Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Simone Tolle BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Simone Tolle BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 03. 12. 2008"

Transkript

1 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/ Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Simone Tolle BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom Erfolgsquote und Fanzierung der VHS-Kurse zur Nachholung des qualifiziern Hauptschulabschlusses Ich frage die Staatsregierung: 1. An welchen en Bayern besteht für Schülernen und Schüler mit Hauptschulabschluss die Möglichkeit an VHS- Kursen zur Nachholung des qualifiziern Hauptschulabschlusses teilzunehmen? 2. Wie hoch war den en 2003/2004 bis 2007/ 2008 jeweils die Anzahl der Schülernen und Schüler, welche nach d Abschluss der Hauptschule an diesen Kursen teilgenommen haben, wie viele nen und (absolut und prozentual) haben diese Kurse abgeschlossen und wie viele nen und (absolut und prozentual) sd im Anschluss e Arbeits übernommen worden, aufgeschlüsselt nach en? 3. In welch Umfang waren die Europäische Union, der Bund, der Freistaat Bayern sowie die Kommunen den en2003/2004 bis 2007/2008 jeweils an der Fanzierung der Kurse beteiligt, aufgeschlüsselt nach en? 4. Wie hoch ist die Anzahl der Schülernen und Schüler mit Hauptschulabschluss, welche im laufn 2008/ 2009 an VHS-Kursen zur Nachholung des qualifiziern Hauptschulabschlusses teilnehmen und welch Umfang sd die Europäische Union, der Bund, der Freistaat Bayern sowie die Kommunen jeweils an der Fanzierung der Kurse beteiligt, aufgeschlüsselt nach en? 5. Wie erklärt sich die Staatsregierung die Zu- bzw. Abnahme der nen- und zahlen dies im Vergleich zu den en 2003/2004 bis 2007/ 2008? Antwort des Staatsmisteriums für Unterricht und Kultus vom Vorberkung: Kurse zur Vorbereitung auf das Nachholen des Hauptschulabschlusses werden nicht nur, wie man d Wortlaut der Schriftlichen Anfrage entnehmen könnte, von n durchgeführt. Vielmehr werden diese Kurse auch von verschien anderen Trägern der Erwachsenenbildung durchgeführt. In die nachstehn Übersichten wurden deshalb aus Gründen der Vollständigkeit, der Gleichbehandlung und um een verzerrn Edruck zu vermeiden, auch die Kurse dieser Träger aufgenommen. Die der Förderperiode des Europäischen Sozialfonds (ESF) geltn Richtlien für die Förderung von Kursen zur Vorbereitung auf das Nachholen des Hauptschulabschlusses sahen ee Differenzierung zwischen n mit und ohne Hauptschulabschluss nicht vor. Die Kurse konnten sowohl von Jugendlichen ohne Hauptschulabschluss, als auch als Ausnahme von Jugendlichen besucht werden, die bereits über een Hauptschulabschluss verfügten und die Kurse zur Notenverbesserung bzw. zur Erreichung des qualifiziern Hauptschulabschlusses nutzen wollten. D Bayerischen Staatsmisterium für Unterricht und Kultus liegen deshalb für die e 2003/2004 bis 2007/2008 kee Zahlen für ee derartige Unterscheidung vor. Lediglich für das ist ee Differenzierung möglich. Allerdgs sd die dies angebotenen Kurse noch nicht abgeschlossen, so dass Aussagen Erfolg dieser Kurse noch nicht getroffen werden können. Die den Übersichten für die e 2003/ 2004 bis 2007/2008 ausgewiesenen Zahlen behalten deshalb sowohl mit als auch ohne Hauptschulabschluss. Zu 1.: Im können sich Jugendliche mit Hauptschulabschluss an folgn Orten auf das Nachholen des qualifiziern Hauptschulabschlusses vorbereiten: Projektträger DGB Bayern e.v. Münchner ggmbh Chisee e.v. Rosenheim Aschaffenburg Fürth ggmbh Bildungszentrum Nürnberg Schwefurt Passau Cham e.v. Landshut Ort Deggendorf München Prien Rosenheim Aschaffenburg Fürth Nürnberg Schwefurt Passau Cham Landshut Zu 2.: Die Anzahl der Jugendlichen sowie der Prüfungserfolg können der als Anlage 1/1 ff beigefügten Tabellen entnommen werden. Da die Zahl der während oder nach Abschluss der Drucksachen, Plenarprotokolle sowie die Tagesordnungen der Vollversammlung und der Ausschüsse sd im Internet unter Parlamentspapiere abrufbar. Die aktuelle Sitzungsübersicht steht unter Aktuelles/Sitzungen/Tagesübersicht zur Verfügung.

2 Seite 2 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/1131 Kurse e Arbeits en Jugendlichen im Rahmen des Förderverfahrens nicht verbdlich erhoben wurde, sd die entsprechn Zahlen hierzu leider unvollständig. Die der Tabelle Bezug auf die Vermittlung ees Arbeitsses enthaltenen Angaben beruhen auf Aussagen den Sachberichten zu den Verwendungsnachweisen und wurden nicht von allen Projektträgern gacht. Zu 3.: Die fanzielle Beteiligung der Europäischen Union, des Bundes, des Freistaates Bayern sowie der Kommunen an den Kursen zur Vorbereitung auf das Nachholen des Hauptschulabschlusses den en 2003/2004 bis 2007/2008 ist der als Anlage 2/1 ff beigefügten Tabellen dargestellt. Zu 4.: Die im aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds geförderten Kurse zur Vorbereitung auf das Nachholen des Hauptschulabschlusses können nach den für die derzeitige Förderperiode geltn Richtlien ausschließlich von Jugendlichen besucht werden, die noch nicht über een Hauptschulabschluss verfügen. Daneben werden gleichartige Kurse ohne ee fanzielle Beteiligung der Europäischen Union angeboten. Diese Kurse können sowohl von Jugendlichen ohne Schulabschluss als auch von Jugendlichen mit Hauptschulabschluss besucht werden. Zahlen hsichtlich ees möglichen Schulabschlusses dieser liegen jedoch nicht vor, weil dieses Unterscheidungsmerkmal für die Bewilligung von Landesmitteln entscheidungsunerheblich ist. Es ist jedoch davon auszugehen, dass die weit überwieg Anzahl der an diesen Kursen bereits über een Hauptschulabschluss verfügt. Die Ezelheiten können der nachstehn Übersicht (Tabelle 1) entnommen werden. Da an diesen Kursen auch Jugendliche teilnehmen, die bereits über een Hauptschulabschluss verfügen, dürfen diese Kurse nach den bestehn Förderrichtlien nicht aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds unterstützt werden. Die fanzielle Beteiligung der übrigen Zuwendungsgeber an diesen Kursen kann aus der nachstehn Tabelle 2 entnommen werden. Zu 5.: In den en 2003/2004 bis wurden die Kurse zur Vorbereitung auf das Nachholen des Hauptschulabschlusses wie folgt besucht: Egetretene 2003/ / / Wie der obigen Übersicht entnommen werden kann, unterliegt die Anzahl der jährlichen Kursteilnehmer eer gewissen Schwankungsbreite. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der für das festzustell unterdurchschnittliche Wert u. a. auch darauf zurückgeführt werden muss, dass es wenigen Ezelfällen, vor all ländlichen Regionen, nicht gelungen ist, ee genügend hohe Anzahl von Jugendlichen ohne Hauptschulabschluss für ee Kursteilnahme zu gewnen. E wesentlicher Grund dürfte jedoch auch der im Frühjahr 2008 durchaus günstigeren konjunkturellen Lage zu sehen se, der es Jugendlichen ohne bzw. mit e schlechten Schulabschluss wesentlich leichter gelgt, ee Arbeitsstelle zu erhalten. In dieser Situation kann bei manchen Jugendlichen die Esicht die Bedeutung ees Schulabschlusses weniger ausgeprägt se.

3 Drucksache 16/1131 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Seite 3 Tabelle 1: Projektträger Ort Anzahl der DGB Bayern e.v. Deggendorf 24 Münchner ggmbh München 60 Chisee e.v. Prien 18 Rosenheim Rosenheim 16 Aschaffenburg Aschaffenburg 16 Fürth ggmbh Fürth 20 Bildungszentrum Nürnberg Nürnberg 94 Schwefurt Schwefurt 36 Passau Passau 16 Cham e.v Cham 15 Landshut Landshut 36 Summe: 351 Tabelle 2: Projektträger Ort aus aus aus Bundesmitteln Landesmitteln kommunalen Mitteln DGB Bayern e.v. Deggendorf Münchner ggmbh München Chisee e.v. Prien Rosenheim Rosenheim Aschaffenburg Aschaffenburg Fürth ggmbh Fürth Bildungszentrum Nürnberg Nürnberg Schwefurt Schwefurt Passau Passau Cham e.v. Cham Landshut Landshut Summen:

4 Seite 4 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/1131 Anlage 1/1 ver.di Bayern, Augsburg n rend n n -) 2003/ ,67 % 2 11,11 % 11 61,11 % 2004/ ,18 % 6 35,29 % 4 23,53 % ,65 % 9 52,94 % ,94 % 8 47,06 % 7 41,18 % 2007/ ,64 % 2 9,09 % 25 Summen: ,18% 27 24,11% ver.di Bayern, Coburg n rend n n -) 2003/ ,44 % 10 55,56 % 3 16,67 % 2004/ ,00 % 10 62,50 % 5 31,25 % ,00 % 10 50,00 % ,37 % 10 52,63 % ,00 % 2007/ ,33 % 12 66,67 % 25 Summen: ,66 % 52 57,14% 27 Anlage 1/2 der Bayer. Wirtschaft, Würzburg n rend n n -) 2003/ ,83 % 17 70,83 % 2004/ ,03 % 14 48,28 % % ,38 % 16 55,17 % 10 34,48 % ,29 % 17 60,71 % 2007/ ,33 % 18 66,67 % 23 0,00 % Summen: ,58 % 82 59,85 % der Bayer. Wirtschaft, Neu-Ulm n rend n n -) 2003/ ,67 % 4 22,22 % 2004/ ,35 % 3 17,65 % 3 17,65 % ,00 % 8 47,06 % ,00 % 4 26,67 % 2007/ Summen: ,41 % 11 13,41 %

5 Drucksache 16/1131 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Seite 5 Anlage 1/3 Bildungszentrum der Stadt Nürnberg, Nürnberg n rend 2003/ ,32 % 71 57,26 % 2004/ ,97 % 74 62,18 % ,36 % 66 49,25 % ,78 % 72 63,63 % 2007/ ,70 % 67 63,21 % 151 Summen: ,31 % ,72 % n n -) DGB- Bayern e.v., Deggendorf n rend n n -) 2003/ ,67 % 24 66,67 % 16 44,44 % 2004/ ,33 % 15 50,00 % ,91 % 9 40,91 % ,53 % 13 76,47 % 2007/ ,00 % 10 50,00 % 24 Summen: ,20 % 71 56,80 % Anlage 1/4 DGB- Bayern e.v., Passau n rend n n -) 2003/ ,67 % 14 77,78 % 6 33,33 % 2004/ ,25 % 6 37,50 % 6 37,50 % ,54 % 6 23,08 % 3 11,54 % ,00 % 18 75,00 % 11 45,83 % 2007/ ,00 % 7 35,00 % 24 Summen: ,96 % 51 49,04 % Evang. Regensburg e.v., Regensburg n rend 2003/ / ,43 % 16 57,14 % ,17 % 17 70,83 % 2007/ ,00 % 17 68,00 % 32 Summen: ,27 % 50 64,94 % n n -)

6 Seite 6 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/1131 Anlage 1/5 Kath. Regensburg- Stadt, Regensburg n rend 2003/ ,50 % 28 87,50 % 2004/ ,29 % 17 60,71 % 2007/2008 Summen: ,00 % 45 75,00 % n n -) Kolpg Regensburg e.v. Amberg n rend 2003/ ,83 % 4 8,70 % 2004/ ,89 % 6 15,79 % 2007/2008 Summen: ,38 % 10 11,90 % n n -) Anlage 1/6 Kolpg Regensburg e.v., Weiden n rend 2003/ ,04 % 9 19,57 % 2004/ ,00 % 10 31,25 % 2007/2008 Summen: ,44 % 19 24,36 % n n -) Münchner GmbH, München n rend 2003/ ,79 % 45 42,06 % 2004/ ,21 % 56 58,95 % ,53 % 58 59,18 % ,44 % 72 66,67 % 2007/ ,42 % 44 41,51 % Summen: ,60 % ,50 % n n -)

7 Drucksache 16/1131 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Seite 7 Anlage 1/7 Aschaffenburg, Aschaffenburg n rend 2003/ / ,76 % 11 64,71 % ,50 % 12 75,00 % ,29 % 6 42,86 % 2007/ ,86 % 7 50,00 % 16 Summen: ,67 % 36 59,02 % n n -) im Landkreis Cham e.v., Cham n rend 2003/ ,89 % 7 36,84 % 2004/ ,56 % 7 38,89 % 2007/2008 Summen: ,76 % 14 37,84 % n n -) Anlage 1/8 Chisee e.v., Prien n rend n n -) 2003/ / ,67 % 12 66,95 % ,18 % 14 63,64 % ,00 % ,83 % 19 79,17 % 2007/ ,62 % 18 Summen: ,58 % 56 72,73 % Coburg, Coburg n rend 2003/ ,67 % 5 33,33 % 2004/ /2008 Summen: ,67 % 5 33,33 % n n -)

8 Seite 8 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/1131 Anlage 1/9 der Stadt Schwefurt Schwefurt n rend 2003/ / / ,00 % 17 77,27 % 25 Summen: ,00 % 17 77,27 % n n -) Fürth, Fürth n rend n n -) 2003/ ,79 % 21 72,41 % 2004/ ,25 % 28 87,50 % 11 34,00 % ,90 % ,00 % 22 75,86 % ,41 % 19 70,37 % 2007/ ,41 % 25 92,59 % 32 Summen: ,82 % ,32 % Anlage 1/10 Landshut e.v. Landshut n rend 2003/ ,47 % 38 41,76 % 2004/ ,91 % 95 71,97 % ,63 % 64 66,67 % ,41 % ,59 % 2007/ ,35 % 96 89,72 % 96 Summen: ,79 % ,60 % n n -) Rosenheim Rosenheim n rend 2003/ / / ,25 % 7 43,75 % 16 Summen: ,25 % 7 43,75 % n n -)

9 Drucksache 16/1131 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Seite 9 Anlage 1/11 Weiden-Neustadt e.v. Weiden n rend 2003/ / ,00 % 5 33,33 % 2007/ ,09 % 5 45,45 % Summen: ,38 % 10 38,46 % n n -)

10 Seite 10 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/1131 Anlage 2/1 / Träger ESF- aus Bundes mitteln aus Landes mitteln aus kommunalen Mitteln 2003/ ,038,00 0,00 58,567,00 0,00 ver.di 2004/ ,00 0,00 59,898,00 0,00 Bayern, 43,454,89 0, ,50 0,00 Augsburg ,11 0, ,00 0, / ,00 0, ,00 0,00 Summen: , ,50 0, / ,53 0, ,00 0,00 ver.di 2004/ ,00 0, ,00 0,00 Bayern, ,00 0, ,00 0,00 Coburg ,81 0, ,00 0, /2008 0,00 0, ,00 0,00 Summen: ,34 0, ,00 0, / ,49 0, ,00 0,00 der Bayer. 2004/ ,00 0, ,00 0,00 Wirtschaft, ,00 0, ,00 0,00 Würzburg ,16 0, ,00 0, /2008 0,00 0, ,00 0,00 Summen: ,65 0, ,00 0,00 der 2003/ ,389,31 0, ,00 0,00 Bayer. Wirtschaft, 2004/ ,33 0, ,58 0,00 Neu-Ulm 44,927,76 0, ,88 0, ,34 0, ,35 0, / ,95 0, ,91 0,00 Summen: ,65 0, ,72 0,00 Bildungszentrum der Stadt Nürnberg, Nürnberg 2003/ ,98 0, ,00 0, / ,07 0, ,00 0, ,11 0, ,00 0, ,90 0, ,00 0, / ,99 0, ,00 Summen: ,0 5 0, ,00 0,00 DGB- 2003/ , , , ,18 Bayern e.v. 2004/ ,08 0, ,00 824,00 Deggendorf ,81 0, ,00 0, ,76 0, ,00 412, /2008 0,00 0, ,60 630,50 Summen: , ,00 396,419, ,68 DBG- 2003/ , , , ,00 Bayern e.v., 2004/ , , ,35 Passau , , , , , , , , /2008 0, , ,01 0,00 Summen , , ,80

11 Drucksache 16/1131 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Seite 11 Anlage 2/2 / Träger ESF- aus Bundes mitteln aus Landes mitteln aus kommunalen Mitteln Evang. 2003/ Regensburg 2004/ e.v., ,00 0, , ,50 Regensburg ,00 0, , , /2008 0,00 0,00 81,529, ,62 Summen: ,00 0, , ,51 Kath. 2003/ ,00 0, , ,37 Regensburg-Stadt, 2004/ ,64 0, , ,11 Regensburg / Summen: ,64 0, , ,48 Kolpg 2003/ , ,81 0,00 0, / , ,16 0,00 0,00 Regensburg e.v., Amberg / Summen: , ,97 0,00 0,00 Kolpg 2003/ , ,52 0,00 0, / , ,71 0,00 0,00 Regensburg e.v., Weiden / Summen: , ,23 0,00 0,00 Münchner GmbH, München 2003/ ,21 0, , , / ,51 0, , ,00 299,140,07 0, , , ,51 0, , , / , ,65 262,384,94 0, , ,94 Summen: ,3 0 Aschaffenburg, Aschaffenburg 2003/ / ,00 0, ,00 0, ,22 0, ,00 0, ,08 0, ,00 0, /2008 0,00 0, ,00 0,00 Summen: ,30 0, ,00 0,00 im 2003/ ,00 0, , ,00 Landkreis Cham, 2004/ ,00 0, ,00 0,00 e.v., Cham 2007/2008 Summen: ,00 0, , ,00

12 Seite 12 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/1131 Anlage 2/3 / Träger ESF- aus Bundes mitteln aus Landes mitteln aus kommunalen Mitteln 2003/ Chisee e.v., 2004/ ,38 0, ,00 0,00 Prien ,48 0, ,00 0, ,44 0, ,00 0, /2008 0,00 0, ,48 0,00 0,00 0, ,64 0,00 Summen: ,30 0, ,12 0, / ,98 0, ,00 0,00 Coburg, 2004/ Coburg / Summen: ,98 0, ,00 0, / Schwefurt, 2004/ Schwefurt /2008 0,00 0, ,84 0,00 Summen: 0,00 0, ,84 0, / ,00 0, ,61 0,00 Fürth ggmbh, 2004/ ,00 0, ,00 0,00 Fürth ,64 0, ,00 0, ,03 0, ,00 0, /2008 0,00 0, ,83 0,00 Summen: ,67 0, ,05 0, / , , , ,95 Landshut e.v. 2004/ , , , ,50 Landshut , , , , , , , , / , , , , ,00 0, , ,00 Summen: , , , , / Rosenheim, 2004/ Rosenheim ,00 0, ,00 0, /2008 0,00 0, ,00 0,00 Summen: 0,00 0, ,28 0, / Weiden-Neustadt 2004/ e.v., Weiden , , , , /2008 0, , , ,00 Summen: , , , ,10

17. Wahlperiode 28.02.2014 17/486. werden. Zu 2.: werden. Zu 4.: werden.

17. Wahlperiode 28.02.2014 17/486. werden. Zu 2.: werden. Zu 4.: werden. Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 28.02.2014 17/486 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Dr. Christian Magerl BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 03.12.2013 Überwachung der nach BImSchG genehmigungsbedürftigen

Mehr

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen vom Bayerischer Landtag

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen vom Bayerischer Landtag Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/9679 07.11.2011 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Margit Wild SPD vom 16.08.2011 Schwangerenberatungsstellen in Bayern Ich frage die Staatsregierung:

Mehr

17. Wahlperiode 27.06.2014 17/1977

17. Wahlperiode 27.06.2014 17/1977 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 27.06.2014 17/1977 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Verena Osgyan BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 03.04.2014 Einschulungen und Wiederholungsquoten in Bayern nach Geschlecht

Mehr

17. Wahlperiode /6408

17. Wahlperiode /6408 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 03.06.2015 17/6408 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Dr. Christian Magerl BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 10.02.2015 Abschüsse von Gänsesägern, Kormoranen und Graureihern

Mehr

16. Wahlperiode Drucksache 16/11207 06.03.2012

16. Wahlperiode Drucksache 16/11207 06.03.2012 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/11207 06.03.2012 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Ulrike Gote BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 07.12.2011 Staatliche öffentliche Internatsschulen in Bayern

Mehr

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus vom 10.04.2012. Bayerischer Landtag

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus vom 10.04.2012. Bayerischer Landtag Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/12164 31.05.2012 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Dr. Christoph Rabenstein SPD vom 24.02.2012 Aktuelle Wartelisten für Lehramtsbewerber Ich frage

Mehr

17. Wahlperiode /2121

17. Wahlperiode /2121 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 4.7.214 17/2121 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Isabell Zacharias SPD vom 25.2.214 Beschäftigung in staatlichen Museen und Kultureinrichtungen Ich frage die Staatsregierung

Mehr

Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Florian Streibl FREIE WÄHLER vom 05.12.2012

Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Florian Streibl FREIE WÄHLER vom 05.12.2012 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/16027 02.04.2013 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Florian Streibl FREIE WÄHLER vom 05.12.2012 Ladenschluss-Thematik und Einzelhandel in den bayerischen

Mehr

17. Wahlperiode /4871

17. Wahlperiode /4871 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 27.02.2015 17/4871 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Klaus Adelt SPD vom 17.11.2014 15 Jahre Invest in Bavaria eine Bilanz Invest in Bavaria existiert seit 1999

Mehr

17. Wahlperiode /12324

17. Wahlperiode /12324 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 19.09.2016 17/12324 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Ludwig Hartmann, Jürgen Mistol BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 22.04.2016 Entschädigungen der Verwaltungsratsmitglieder

Mehr

17. Wahlperiode /2308

17. Wahlperiode /2308 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 25.07.2014 17/2308 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Florian von Brunn SPD vom 10.04.2014 Erholungswald in Bayern Ich frage die Staatsregierung: 1. Wie viel Wald

Mehr

Stand: 21.01.2015 15:36:01. Vorgangsmappe für die Drucksache 16/12287. "Cloud-Technologie" Vorgangsverlauf: 1. 2. 3. 4.

Stand: 21.01.2015 15:36:01. Vorgangsmappe für die Drucksache 16/12287. Cloud-Technologie Vorgangsverlauf: 1. 2. 3. 4. Stand: 21.01.2015 15:36:01 Vorgangsmappe für die Drucksache 16/12287 "Cloud-Technologie" Vorgangsverlauf: 1. 2. 3. 4. Antrag 16/12287 vom 19.04.2012 Beschlussempfehlung mit Bericht 16/13031 des HA vom

Mehr

17. Wahlperiode / Stand

17. Wahlperiode / Stand Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 11.04.2016 17/10421 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Günther Felbinger FREIE WÄHLER vom 12.10.2015 Berufsschulpflichtige Flüchtlinge Ich frage die Staatsregierung:

Mehr

17. Wahlperiode /7010

17. Wahlperiode /7010 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 2.7.215 17/71 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Ruth Müller SPD vom 27.4.215 Asylsozialberatung Der Bayerische Landkreistag informiert die Kommunen, dass der Freistaat

Mehr

16. Wahlperiode Drucksache 16/

16. Wahlperiode Drucksache 16/ Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/11629 27.03.2012 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Inge Aures SPD vom 16.01.2012 Pädagogische Betreuung für Schüler aus Familien mit Migrationshintergrund

Mehr

17. Wahlperiode /259

17. Wahlperiode /259 17. Wahlperiode 17.1.214 17/259 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Christine Kamm BÜNDNIS 9/DIE GRÜNEN vom 24.1.213 Residenzpflicht und Ausschlussgründe Mit der Asylverlassensverordnung vom 7.11.21

Mehr

16. Wahlperiode Drucksache 16/

16. Wahlperiode Drucksache 16/ Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/16751 10.06.2013 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Susanna Tausendfreund BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 21.03.2013 Polizeiausbildung in Bayern in den Jahren

Mehr

Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen

Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen Landtag von Sachsen-Anhalt Drucksache 6/3238 27.06.2014 Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung Abgeordnete Franziska Latta (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) Landesprogramm

Mehr

17. Wahlperiode 22.04.2015 17/5825

17. Wahlperiode 22.04.2015 17/5825 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 22.04.2015 17/5825 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Thomas Gehring BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 04.02.2015 Einführungsklassen, Vorbereitungsklassen und Vorklassen

Mehr

Hochschule Jahr Fakultät Fördermittel Bund in Euro

Hochschule Jahr Fakultät Fördermittel Bund in Euro Anfrage aus dem Plenum des Landtags Fördermittel des Bundes im Rahmen des s für die Jahre 2008 bis 2016 (lt. Zuwendungsbescheid) I. Universitäten Prof.programm I Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-

Mehr

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus vom Bayerischer Landtag

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus vom Bayerischer Landtag Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/9282 12.08.2011 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Hans-Ulrich Pfaffmann SPD vom 14.04.2011 in den M-Zug von der Haupt-/Mittelschule In der KW 13/2011

Mehr

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst vom Bayerischer Landtag

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst vom Bayerischer Landtag Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/10939 14.02.2012 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Florian Streibl FREIE WÄHLER vom 19.09.2011 Denkmalschutz und Nutzung von regenerativen Energiequellen

Mehr

17. Wahlperiode /8255

17. Wahlperiode /8255 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 12.11.2015 17/8255 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Markus Ganserer BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 12.08.2015 Entwicklung der Wirtschaftsstruktur in den Regierungsbezirken

Mehr

17. Wahlperiode /6745

17. Wahlperiode /6745 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 26.06.2015 17/6745 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Dr. Christian Magerl BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 21.04.2015 Biotopkartierung in Bayern Die Biotopkartierung ist

Mehr

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus vom Bayerischer Landtag

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus vom Bayerischer Landtag Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/4223 31. 03. 2010 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Karin Pranghofer SPD vom 16.12.2009 Kosten der Lehrerfortbildung in Bayern Ich frage die Staatsregierung:

Mehr

1. Wie viele Stunden für pädagogische Fachkräfte stehen den Klassen des Projekts Keiner ohne Abschluss sowie des Berufsvorbereitungsjahres

1. Wie viele Stunden für pädagogische Fachkräfte stehen den Klassen des Projekts Keiner ohne Abschluss sowie des Berufsvorbereitungsjahres LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 16.Wahlperiode Drucksache 16/1874 04. 12. 2012 K l e i n e A n f r a g e n der Abgeordneten Bettina Dickes (CDU) und A n t w o r t des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst 80327 München Präsidentin des Bayerischen Landtags

Mehr

17. Wahlperiode /11879

17. Wahlperiode /11879 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 12.08.2016 17/11879 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Ruth Müller SPD vom 02.05.2016 Gewässerverunreinigungen durch Biogasanlagen Am 30.09.2015 wurden die Kreisverwaltungsbehörden,

Mehr

Mietpreise in Unterfranken

Mietpreise in Unterfranken Mietpreise in Unterfranken Aschaffenburg (Stadt) 7,49 7,62 1,74 % Aschaffenburg (Kreis) 7,24 7,13-1,52 % Bad Kissingen 4,00 4,21 5,25 % Haßberge 4,77 4,72-1,05 % Kitzingen 5,47 5,47 0,00 % Main-Spessart

Mehr

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit vom 10.04.2012. Bayerischer Landtag

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit vom 10.04.2012. Bayerischer Landtag Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/12204 31.05.2012 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Kathrin Sonnenholzner SPD vom 05.03.2012 Anerkennung ausländischer Bildungs- und Berufsabschlüsse

Mehr

Anfrage der Abgeordneten Ruth Müller zum Plenum vom 24. November 2015

Anfrage der Abgeordneten Ruth Müller zum Plenum vom 24. November 2015 Anfrage der Abgeordneten Ruth Müller zum Plenum vom 24. November 2015 Nachdem die Rentenlücke von Frauen im Vergleich zu Männern immer noch bei über 50 Prozent liegt, frage ich die Staatsregierung, ob

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern Stand: April 2010 Vorwort Die Stärkung der wirtschaftlichen Eigenkraft ist

Mehr

17. Wahlperiode /15537

17. Wahlperiode /15537 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 13.04.2017 17/15537 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Florian Streibl FREIE WÄHLER vom 22.12.2016 Vergleichs- und Orientierungsarbeiten, Jahrgangsstufentests etc.

Mehr

16. Wahlperiode Drucksache 16/14710 00.00.2013. Ort / Objekt Dienststelle/n Maßnahme Status Kosten (Mio. ) Bayer. Landeskriminalamt (Kap.

16. Wahlperiode Drucksache 16/14710 00.00.2013. Ort / Objekt Dienststelle/n Maßnahme Status Kosten (Mio. ) Bayer. Landeskriminalamt (Kap. Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/14710 00.00.2013 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Joachim Hanisch FREIE WÄHLER vom 04.10.2012 3. Wie hoch schätzt die Staatsregierung den Bedarf an

Mehr

Ende der Vorlesungszeit. Sommersemester. Amberg-Weiden 31.07.2015 01.10.2015. Augsburg 09.07.2015 01.10.2015. Bamberg 18.07.2015 12.10.

Ende der Vorlesungszeit. Sommersemester. Amberg-Weiden 31.07.2015 01.10.2015. Augsburg 09.07.2015 01.10.2015. Bamberg 18.07.2015 12.10. Semesterferien 2015 Manfred Stradinger TK Lexikon Arbeitsrecht 12. Juni 2015 Bayern 2015 LI5959006 Dokument in Textverarbeitung übernehmen Sommersemester 2015 Ende der Vorlesungszeit Beginn der Hochschule/

Mehr

17. Wahlperiode /2893

17. Wahlperiode /2893 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 26.09.2014 17/2893 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Ruth Müller SPD vom 04.07.2014 Frauen und Gesundheit II Mutter-Kind-Kuren Ich frage die Staatsregierung: 1.

Mehr

Frauenbeschäftigungsquote. (in %)

Frauenbeschäftigungsquote. (in %) Frauenbeschäftigungsquote (in %) Relative Entwicklung der Altersgruppe 25-64 2009-2030 (in %) Deutschland 51,8-11,1 Bayern 54,8-5,3 Amberg, kreisfreie Stadt 51,9-8,7 Ansbach, kreisfreie Stadt 57,4-5,6

Mehr

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Maria Noichl SPD vom 02.09.2011

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Maria Noichl SPD vom 02.09.2011 Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/9749 14.11.2011 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Maria Noichl SPD vom 02.09.2011 Liquiditätshilfe bei Trockenheit Das Liquiditätshilfeprogramm der

Mehr

Schriftliche Anfrage des Herrn Abgeordneten Dr. Hans Jürgen Fahn betreffend Sprachkurse für Asylbewerber - II

Schriftliche Anfrage des Herrn Abgeordneten Dr. Hans Jürgen Fahn betreffend Sprachkurse für Asylbewerber - II Staatsministerin Emilia Müller, MdL Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration - 80792 München NAME Dagmar Rottenfußer TELEFON 089 1261-1318 Frau Präsidentin des Bayerischen

Mehr

17. Wahlperiode /12557

17. Wahlperiode /12557 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 14.09.2016 17/12557 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Gabi Schmidt FREIE WÄHLER vom 19.05.2016 Barrierefreies westliches Mittelfranken Ich frage die Staatsregierung:

Mehr

16. Wahlperiode Drucksache 16/ a) Frauen. b) Männer

16. Wahlperiode Drucksache 16/ a) Frauen. b) Männer Bayerischer tag 16. Wahlperiode Drucksache 16/2052 25.09.2009 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Claudia Stamm BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 20.07.2009 Zur Situation der wirte in Bayern 1. Wie viele in

Mehr

Thüringer Landtag 6. Wahlperiode

Thüringer Landtag 6. Wahlperiode Thüringer Landtag 6. Wahlperiode Drucksache 6/899 22.07.2015 Kleine Anfrage der Abgeordneten Skibbe (DIE LINKE) und Antwort des Thüringer Ministeriums für Migration, Justiz und Verbraucherschutz Schuldnerberatung

Mehr

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit vom 10.12.2010. Bayerischer Landtag

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit vom 10.12.2010. Bayerischer Landtag Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/6877 02.02.2011 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Sabine Dittmar SPD vom 06.10.2010 Versorgung Frühgeborener in Perinatalzentren Der Gemeinsame Bundesausschuss

Mehr

Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen

Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen Landtag von Sachsen-Anhalt Drucksache 6/2361 21.08.2013 Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung Abgeordnete Monika Hohmann (DIE LINKE) Förderung von Projekten

Mehr

EU-geförderte Projekte der Stadt Nürnberg im Jahr 2014

EU-geförderte Projekte der Stadt Nürnberg im Jahr 2014 Herausgeber: Europabüro Stadt Nürnberg Wirtschaftsrathaus Theresienstraße 9, 90403 Nürnberg eu-buero@stadt.nuernberg.de www.europa.nuernberg.de EU-geförderte Projekte der Stadt Nürnberg im Jahr 2014 Nürnberg

Mehr

Drucksache 17 / 11 332 Kleine Anfrage. 17. Wahlperiode. des Abgeordneten Joschka Langenbrinck (SPD)

Drucksache 17 / 11 332 Kleine Anfrage. 17. Wahlperiode. des Abgeordneten Joschka Langenbrinck (SPD) Drucksache 17 / 11 332 Kleine Anfrage 17. Wahlperiode Kleine Anfrage des Abgeordneten Joschka Langenbrinck (SPD) vom 06. Dezember 2012 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 12. Dezember 2012) und Antwort Entwicklung

Mehr

Sonderpädagogische Förderung für den Förderbereich Lernen an den Berufskollegs in Nordrhein-Westfalen

Sonderpädagogische Förderung für den Förderbereich Lernen an den Berufskollegs in Nordrhein-Westfalen LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode Drucksache 16/844 10.09.2012 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 293 vom 25. Juli 2012 der Abgeordneten Ina Scharrenbach CDU Drucksache 16/449

Mehr

17. Wahlperiode /17409

17. Wahlperiode /17409 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 06.10.2017 17/17409 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Andreas Lotte SPD vom 24.04.2017 Wohnungsbau und Förderung in Bayern Ich frage die Staatsregierung: 1. a) Wie

Mehr

17. Wahlperiode /12535

17. Wahlperiode /12535 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 14.09.2016 17/12535 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Simone Strohmayr SPD vom 13.05.2016 Einschulung und Zurückstellung Immer mehr Kinder werden von der Einschulung

Mehr

Aktuelle Mietpreise im Freistaat Bayern: zwischen 11,60 Euro in München und 3,80 Euro im Landkreis Kronach

Aktuelle Mietpreise im Freistaat Bayern: zwischen 11,60 Euro in München und 3,80 Euro im Landkreis Kronach Aktuelle Mietpreise im Freistaat Bayern: zwischen 11,60 Euro in München und 3,80 Euro im Landkreis Kronach Berlin, 19 Oktober 2012 Der Freistaat Bayern ist das flächengrößte und nach Einwohnern das zweitgrößte

Mehr

Bayern <www.zoll.de/goto?id=497958>

Bayern <www.zoll.de/goto?id=497958> 31.07.2014 14:25 1 von 9 > Startseite > Fachthemen > Steuern > Verkehrsteuern > Kraftfahrzeugsteuer > Grundsätze der Besteuerung > Ansprechpartner und Kontaktstellen > Bayern Bayern

Mehr

Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Dr. Hans Jürgen Fahn FREIE WÄHLER vom Antwort. Bayerischer Landtag. Drucksache 16/

Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Dr. Hans Jürgen Fahn FREIE WÄHLER vom Antwort. Bayerischer Landtag. Drucksache 16/ Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/8501 15.06.2011 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Dr. Hans Jürgen Fahn FREIE WÄHLER vom 30.03.2011 Hausärzteversorgung Der Bayerische Hausärzteverband

Mehr

17. Wahlperiode 27.03.2015 17/5348

17. Wahlperiode 27.03.2015 17/5348 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 27.03.2015 17/5348 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Florian Streibl FREIE WÄHLER vom 01.12.2014 Dienstwohnungen des Freistaats Bayern im Regierungsbezirk Oberbayern

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 5/ Wahlperiode

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 5/ Wahlperiode LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 5/4023 5. Wahlperiode 18.01.2011 KLEINE ANFRAGE der Abgeordneten Dr. Marianne Linke, Fraktion DIE LINKE Freiwilliges Soziales Jahr und andere Freiwilligendienste

Mehr

Vormerkstelle des Freistaates Bayern

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Vormerkstelle des Freistaates Bayern Übersichten der Vorbehaltstellen aus den Einstellungsjahren 2009 bis 2016 für den Einstieg als Beamter/in in der dritten Qualifikationsebene im Bereich des nichttechnischen

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 7/17 7. Wahlperiode

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 7/17 7. Wahlperiode LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 7/17 7. Wahlperiode 11.11.2016 KLEINE ANFRAGE der Abgeordneten Simone Oldenburg, Fraktion DIE LINKE Personelle und finanzielle Ausstattung der Volkshochschulen

Mehr

Informationen zur FOS Stand: 26.02.2013 Quelle: homepage KuMi

Informationen zur FOS Stand: 26.02.2013 Quelle: homepage KuMi Informationen zur FOS Stand: 26.02.2013 Quelle: homepage KuMi Die Ziele: Fachhochschulreife und allgemeine Hochschulreife (FOS 13) Die Fachoberschule (FOS) wird zusammen mit der Berufsoberschule (BOS)

Mehr

17. Wahlperiode /14311

17. Wahlperiode /14311 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 13.01.2017 17/14311 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Gabi Schmidt FREIE WÄHLER vom 05.09.2016 Renten im westlichen Mittelfranken II Ich frage die Staatsregierung:

Mehr

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Info

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Info Vormerkstelle des Freistaates Bayern Info Übersichten der Vorbehaltstellen aus den Einstellungsjahren 2009 bis 2017 für den Einstieg als Beamter/in in der dritten Qualifikationsebene im Bereich des nichttechnischen

Mehr

Vormerkstelle des Freistaates Bayern

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Vormerkstelle des Freistaates Bayern Übersichten der Vorbehaltstellen aus den Einstellungsjahren 2009 bis 2016 für den Einstieg als Beamter/in in der zweiten Qualifikationsebene im Bereich des nichttechnischen

Mehr

1. Schulgeld an Förderschulen - Urteil des Bundessozialgerichts

1. Schulgeld an Förderschulen - Urteil des Bundessozialgerichts INFORMATIONSDIENST ( 3 ) Kinder und Jugendliche Ausgabe 06/2013 19.07.2013 Der Infodienst enthält folgende Punkte: 1. Schulgeld an Förderschulen - Urteil des Bundessozialgerichts 2. Schulprofil Inklusion

Mehr

Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern

Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern Stand: Oktober 2014 www.stmwi.bayern.de Vorwort Die Stärkung der wirtschaftlichen

Mehr

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen vom Bayerischer Landtag

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen vom Bayerischer Landtag Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/13435 23.08.2012 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Kathrin Sonnenholzner SPD vom 31.05.2012 Umschulung in der Altenpflege Die Bundesagentur für Arbeit

Mehr

17. Wahlperiode /7074

17. Wahlperiode /7074 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 21.07.2015 17/7074 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Prof. (Univ. Lima) Dr. Peter Bauer FREIE WÄHLER vom 13.04.2015 Psychologische Beratung an staatlichen Hochschulen

Mehr

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Info

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Info Vormerkstelle des Freistaates Bayern Info Übersichten der Vorbehaltstellen aus den Einstellungsjahren 2009 bis 2017 für den Einstieg als Beamter/in in der zweiten Qualifikationsebene im Bereich des nichttechnischen

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz Recyclingpapier aus 100% Altpapier Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz StMUV - Postfach 81 01 40-81901 München Präsidentin des Bayerischen Landtags Frau Barbara Stamm MdL Maximilianeum

Mehr

Fremdenverkehr im Juni 2015 Übernachtungen von Gästen. Ankünfte von Gästen. Auslastung. Durchschn. Veränderung. aus der Bundesrepublik.

Fremdenverkehr im Juni 2015 Übernachtungen von Gästen. Ankünfte von Gästen. Auslastung. Durchschn. Veränderung. aus der Bundesrepublik. Fremdenverkehr in Bayern im Monat Anzahl Gemeinden, Beherbergungsbetriebe, Gästebetten, Gästeankünfte nach - Beherbergungsbetriebe mit zehn o mehr Gästebetten - vorläufige Fremdenverkehr im Juni 2015 Geöffnete

Mehr

17. Wahlperiode /16072

17. Wahlperiode /16072 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 24.05.2017 17/16072 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Eva Gottstein FREIE WÄHLER vom 01.02.2017 Situation unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge in Bayern Ich

Mehr

17. Wahlperiode /16307

17. Wahlperiode /16307 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 14.06.2017 17/16307 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Simone Strohmayr SPD vom 07.02.2017 Erwerbstätigkeit, Einkommen und Altersversorgung in Bayern Ich frage

Mehr

Baugenehmigungen BAYERN Juli 2017

Baugenehmigungen BAYERN Juli 2017 Baugenehmigungen BAYERN Juli 2017 Inhalt: 1. Übersicht Baugenehmigungen Bayern (Regierungsbezirke) Wohnbau nach Haustyp (EFH/ZFH und MFH) 2. Diagramm Genehmigungen Wohngebäude nach Monaten 3. Diagramm

Mehr

Bayern ,

Bayern , Schulden- jahres- gegenüber nehmer/ sicht mangels bereini- Verfahrenzeitraum: dem -innen 1) liche Verwaltungsbezirk eröffnet Masse gungsplaninsgesamtverfahren Vor- Forde Insgesamt Bayern... 6372 526 96

Mehr

Marktspiegel für Bayern 2015 Preise neu und gebraucht

Marktspiegel für Bayern 2015 Preise neu und gebraucht Marktspiegel für Bayern 2015 Preise neu und gebraucht Oberbayern Kaufpreise Neubaumarkt Baugrundstück / m² Altötting 107.237 80 120 220.000 240.000 2.200 2.400 2.200 2.400 2.200 2.400 2.200 2.400 120 180

Mehr

Diplom- Rechtspfleger/-in (FH)

Diplom- Rechtspfleger/-in (FH) Diplom- Rechtspfleger/-in (FH) Justiz da steckt Zukunft drin! www.justiz.bayern.de Berufsziel Diplom-Rechtspfleger/-in (FH) Wir in Bayern haben die Oberlandesgerichte und Generalstaatsanwaltschaften München,

Mehr

Daten zur Raumbeobachtung

Daten zur Raumbeobachtung Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat Daten zur Raumbeobachtung 0-54 - . Bevölkerung. Einwohner Daten zur Raumbeobachtung 0 Bevölkerungsentwicklung in 00-0 Index

Mehr

Marktspiegel für Bayern 2016 Kaufpreise neu und gebraucht

Marktspiegel für Bayern 2016 Kaufpreise neu und gebraucht Marktspiegel für Bayern 2016 Kaufpreise neu und gebraucht Oberbayern Kaufpreise Neubaumarkt Baugrundstück / m² Altötting 107.757 80 120 240.000 260.000 2.200 2.400 2.200 2.400 2.200 2.400 2.200 2.400 120

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1330 6. Wahlperiode 30.11.2012

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1330 6. Wahlperiode 30.11.2012 LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1330 6. Wahlperiode 30.11.2012 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten Henning Foerster, Fraktion DIE LINKE Arbeitsmarktprogramme des Bundes, mögliche Anschlussfinanzierungen

Mehr

Haus der kleinen Forscher in Bayern Zahlen und Fakten

Haus der kleinen Forscher in Bayern Zahlen und Fakten Haus der kleinen Forscher in Bayern Zahlen und Fakten (Stand 31. Dezember 2015) Die Stiftung Haus der kleinen Forscher kooperiert in Bayern mit insgesamt 32 Institutionen, die als sogenannte Netzwerkpartner

Mehr

17. Wahlperiode /12824

17. Wahlperiode /12824 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 14.10.2016 17/12824 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Florian Streibl FREIE WÄHLER vom 08.04.2016 ASV/WinSV usw. im Schulbereich Ich frage die Staatsregierung: 1.

Mehr

Arbeitsmarkt Bayern Oktober 2017

Arbeitsmarkt Bayern Oktober 2017 Arbeitsmarkt Bayern Arbeitslosenquote in % 10,0 9,0 8,0 7,0 6,0 5,0 4,0 3,0 2,0 1,0 0,0 Arbeitslosigkeit im 7,0 5,0 5,4 2,9 Bayern Alte Länder Deutschland Neue Länder Inhaltsübersicht Seite Seite Entwicklung

Mehr

17. Wahlperiode /4349

17. Wahlperiode /4349 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 30.01.2015 17/4349 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Ruth Müller SPD vom 04.07.2014 Frauen und Gesundheit I Frauenanteil im Gesundheitsbereich Ich frage die Staatsregierung:

Mehr

Arbeitsmarkt Bayern Februar 2018

Arbeitsmarkt Bayern Februar 2018 Arbeitsmarkt Bayern Arbeitslosigkeit im 12,0 Arbeitslosenquote in % 10,0 8,0 6,0 4,0 2,0 3,4 5,3 5,7 7,7 0,0 Bayern Alte Länder Deutschland Neue Länder Inhaltsübersicht Seite Seite Entwicklung der Arbeitslosen

Mehr

Bayerischer Landtag. Schriftliche Anfrage. Antwort. 17. Wahlperiode Drucksache 17/18175

Bayerischer Landtag. Schriftliche Anfrage. Antwort. 17. Wahlperiode Drucksache 17/18175 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 19.04.2018 Drucksache 17/18175 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Markus Rinderspacher SPD vom 21.06.2017 8.3 Wann kann mit einer Erhöhung der Fallpauschalen bei

Mehr

17. Wahlperiode /12108

17. Wahlperiode /12108 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 31.08.2016 17/12108 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Dr. Hans Jürgen Fahn FREIE WÄHLER vom 25.04.2016 für Asylbewerber Ich frage die Staatsregierung: 1. In welchen

Mehr

http://www.muenchen.de/rathaus/rgu/gutachten_genehm_vorschr/aerztliche_gutachten/300653/index.html

http://www.muenchen.de/rathaus/rgu/gutachten_genehm_vorschr/aerztliche_gutachten/300653/index.html Gesundheitsamt München Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München Dachauer Str. 90 80335 München Kontakt: Telefon: 089 / 23 39 63 00 Email: gs.rgu@muenchen.de http://www.muenchen.de/rathaus/rgu/gutachten_genehm_vorschr/aerztliche_gutachten/300653/index.html

Mehr

17. Wahlperiode /12750

17. Wahlperiode /12750 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 30.09.2016 17/12750 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Ludwig Hartmann, Jürgen Mistol BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 03.06.2016 Gremien der bayerischen Sparkassen 2015

Mehr

Arbeitsmarkt Bayern Juli 2015

Arbeitsmarkt Bayern Juli 2015 Arbeitsmarkt Bayern 12,0 Arbeitslosigkeit im Arbeitslosenquote in % 10,0 8,0 6,0 4,0 2,0 3,4 5,7 6,3 9,0 0,0 Bayern Alte Länder Deutschland Neue Länder Inhaltsübersicht Seite Seite Entwicklung der Arbeitslosen

Mehr

Arbeitsmarkt Bayern November 2015

Arbeitsmarkt Bayern November 2015 Arbeitsmarkt Bayern 12,0 Arbeitslosigkeit im Arbeitslosenquote in % 10,0 8,0 6,0 4,0 2,0 3,3 5,4 6,0 8,5 0,0 Bayern Alte Länder Deutschland Neue Länder Inhaltsübersicht Seite Seite Entwicklung der Arbeitslosen

Mehr

Megatrends am Arbeitsmarkt

Megatrends am Arbeitsmarkt Megatrends am Arbeitsmarkt Initiative Familienbewusste Personalpolitik Strategiesitzung am 23. Oktober 2013 in Nürnberg Stefan Böhme Regionales Forschungsnetz IAB Bayern Gliederung s Entwicklung des Arbeitsmarktes

Mehr

Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/

Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/ Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/2204 29. 10. 2009 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Thomas Gehring BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 13.07.2009 Modellversuch zur Kooperaion von Haupt- und

Mehr

Anzahl der Studienplätze Anzahl der Studierenden (1. und 2. Studienjahr) (1. und 2. Studienjahr) Lfd. Nr. Schulname

Anzahl der Studienplätze Anzahl der Studierenden (1. und 2. Studienjahr) (1. und 2. Studienjahr) Lfd. Nr. Schulname Anzahl der Studierenden (1. und 2. Studienjahr) an den einzelnen Fachakademien für Sozialpädagogik seit dem Schuljahr 2011/2012 und Anzahl der Studienplätze (1. und 2. Studienjahr) an den einzelnen Fachakademien

Mehr

Grün markiert: Ausschüttung möglich mit Betrag / Vergleich 2013 und 2012

Grün markiert: Ausschüttung möglich mit Betrag / Vergleich 2013 und 2012 Diese Übersicht wurde uns vom Bürgerforum Landsberg am Lech e.v. zur Verfügung gestellt: Verantwortlich: Dr. Rainer Gottwald, St.-Ulrich-Str. 11, 86899 Landsberg am Lech, Tel. 08191/922219; Mail: info@stratcon.de

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 18/7792 18. Wahlperiode 29. 01. 08 Schriftliche Klee Anfrage der Abgeordneten Britta Ernst (SPD) vom 21.01.08 und Antwort des Senats Betr.: Jungen

Mehr

Sonderauswertung Kraftwagenklau in Bayern

Sonderauswertung Kraftwagenklau in Bayern Sonderauswertung Kraftwagenklau in Bayern Bamberg Amberg Fürth Regensburg Passau Coburg Weiden i.d. Opf. Rosenheim Nürnberg Bayreuth Hof Erlangen Augsburg Würzburg München Aschaffenburg Ingolstadt Straubing

Mehr

BEVÖLKERUNGSPROGNOSE Mehr Menschen und mehr Pflegebedarf in Bayern

BEVÖLKERUNGSPROGNOSE Mehr Menschen und mehr Pflegebedarf in Bayern BEVÖLKERUNGSPROGNOSE Mehr Menschen und mehr Pflegebedarf in Bayern Im Jahr 2030 werden in Bayern 3,5 Prozent mehr Menschen leben als noch 2012. Das Durchschnittsalter steigt. Der Pflegebedarf nimmt zu.

Mehr

3. Wie viele Pflegekinder leben in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften in Baden- Württemberg?

3. Wie viele Pflegekinder leben in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften in Baden- Württemberg? Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 3480 08. 05. 2013 Kleine Anfrage der Abg. Brigitte Lösch und Andreas Schwarz GRÜNE und Antwort des Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung,

Mehr

17. Wahlperiode 18.09.2015 17/7645

17. Wahlperiode 18.09.2015 17/7645 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 18.09.2015 17/7645 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Martin Stümpfig BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 28.04.2015 Energiebilanz Bayern (II) Nichtwohngebäude Ich frage die

Mehr

Bitte bei Antwort angeben PI/G /1292 A VI3/ /

Bitte bei Antwort angeben PI/G /1292 A VI3/ / Abdruck Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen - 80792 München NAME Heim TELEFON 089 1261-1432 Frau Präsidentin des Bayerischen Landtags Maximilianeum 81627 München

Mehr

Drittelbeteiligung im Aufsichtsrat - Gesetzliche Regelung versus Unternehmenspraxis

Drittelbeteiligung im Aufsichtsrat - Gesetzliche Regelung versus Unternehmenspraxis Drittelbeteiligung im Aufsichtsrat - Gesetzliche Regelung versus Unternehmenspraxis Ausmaß und Bestimmungsgründe der Umgehung des Drittelbeteiligungsgesetzes in Industrieunternehmen -ANHANG- von Sebastian

Mehr

Universität Bayern e.v. Bayerische Universitätenkonferenz

Universität Bayern e.v. Bayerische Universitätenkonferenz IZE1111 r11 111111.1.13 Universität Bayern e.v. Bayerische Universitätenkonferenz HOCHSCHULE BAYERN Kooperationsvereinbarung zur Gründung des Bayerischen Wissenschaftsforums (BayWISS) Die Ostbayerische

Mehr