Literaturverzeichnis

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Literaturverzeichnis"

Transkript

1 Literaturverzeichnis A.T. KEARNEY (2006): Rotstift verteidigt Gewinnzone, Pressemitteilung zur 8. A.T. Kearney European Telecom Conference, , Düsseldorf. A.T. KEARNEY (2007): Telcos at a Crossroads A Perspective on the Future of the Telecommunications Industry, Research Paper, Chicago. AGRAWAL, Surendra/ MEHRA, Satish (1998): Cost Management System An Operational Overview, in: Managerial Finance, 24. Jg., Nr. 1, S ALLIOT, Chris (2007): Telecommunication Services Mobile Renaissance, Reserach Report, Oktober 2007, London. AMSHOFF, Bernhard (1993): Controlling in deutschen Unternehmungen Realtypen, Kontext und Effizienz, Diss., Wiesbaden. APPELBAUM, Steven/ LOPES, Rui/ AUDET, Lynda et al. (2003): Communication during Downsizing of a Telecommunications Company, in: Corporate Communications An International Journal, 8. Jg., Nr. 2, S ANGER, Cornelius (2002): Telecom Management Accounting, Diss., St. Gallen. ATKINSON, Helen (2006): Strategy Implementation a Role for the Balanced Scorecard, University of Brighton, Working Paper, September 2006, Eastbourne. AX, Antonius/ BÖRSIG, Clemens (1983): Praxis der integrierten Unternehmensplanung Planungsphilosophie und Planungssystem des Unternehmens Mannesmann, in: KIRSCH, Werner/ ROVENTA, Peter (Hrsg.): Bausteine des Strategischen Managements Dialoge zwischen Wissenschaft und Praxis, Berlin/New York, S BACKHAUS, Klaus/ ERICHSON, Bernd/ PLINKE, Wulff et al. (2006): Multivariate Analysemethoden Eine anwendungsorientierte Einführung, 11. Aufl., Berlin/Heidelberg/New York. BAKER, William (2002): Eliminate Non-value-added Costs, in: Industrial Management, Mai/ Juni 2002, S BAUM, Heinz-Georg/ COENENBERG, Adolf/ GÜNTHER, Thomas (2007): Strategisches Controlling, 4. Aufl., Stuttgart. BAUR, Marcus/ SCHULTHEISS, Björn (2003): Prozeß-Benchmarking Methodik zur Erzielung von Wettbewerbsvorteilen in der Telekommunikationsbranche, in: Telekom Praxis, 1/2003, S BECKER, Wolfgang (2007): Kostenmanagement, 3. Aufl., Bamberg. BEISCHEL, Mark (1990): Improving Production with Process Value Analysis, in: Journal of Accountancy, 17. Jg., Nr. 9, S BELLGARDT, Egon (2004): Statistik mit SPSS, 2. Aufl., München. BERGMANN, Michael (2002): Zielkostenmanagement und Wertanalyse Analogie oder Antagonismus, eine vergleichende Gegenüberstellung mit integrativem Charakter, Marburg. BIELER, Dan (2007): The Future for Mobile Operators, Research Report, März 2007, London. BIERBACH, Philip (2002): Benchmarking rechtliche Einordnung unter besonderer Berücksichtigung des Kartellrechts, Frankfurt am Main/Berlin/Bern et al. BIERMANN, Thomas (2006): Probleme der Implementierung kennzahlengestützter Steuerungssysteme im Dienstleistungsunternehmen, in: BRUHN, Manfred/ STAUSS, Bernd (Hrsg.): Dienstleistungscontrolling, Wiesbaden, S BINDER, Bettina (2003): Prozessorientiertes Performance Measurement Einführung und Anwendung in der Telekommunikationsbranche, Wiesbaden.

2 222 Literaturverzeichnis BITITCI, Umit/ MENDIBIL, Kepa/ NUDURUPATI, Sai et al. (2004): The Interplay between Performance Measurement, Organizational Culture and Management Styles, in: Measuring Business Excellence, 8. Jg., Nr. 3, S BLECKER, Thorsten (1999): Unternehmung ohne Grenzen Konzepte, Strategien und Gestaltungsempfehlungen für das strategische Management, Wiesbaden. BLEYMÜLLER, Josef/ GEHLERT, Günther/ GÜLICHER, Herbert (2004): Statistik für Wirtschaftswissenschaftler, 14. Aufl., München. BLOECH, Jürgen (1994): Berichte in der strategischen Planung, in: BLOECH, Jürgen/ GÖT- ZE, Uwe/ HUCH, Burkhard et al. (Hrsg.): Strategische Planung Instrumente, Vorgehensweisen und Informationssysteme, Heidelberg, S BLOECH, Jürgen (1997): Kostenmanagement in Planspielen, in: FREIDANK, Carl-Christian/ GÖTZE, Uwe/ HUCH, Burkhard et al. (Hrsg.): Kostenmanagement Aktuelle Konzepte und Anwendungen, Berlin/Heidelberg/New York, S BOGAN, Christopher/ ENGLISH, Michael (1994): Benchmarking for Best Practices Winning Through Innovative Adaptation, New York/San Francisco/Washington D.C. et al. BÖHNERT, Arndt-Alexander (1999): Benchmarking Charakteristik eines aktuellen Managementinstrumentes, Diss., Hamburg. BOLLEN, Kenneth/ BARB, Kenney (1981): Pearson s R and Coarsely Categorized Measures, in: American Sociological Review, 46. Jg., Nr. 2, S BONNET, Didier/ BUVAT, Jerome/ LENDAIS, Jean-Francois et al. (2007): Transforming Telcos Have the Giants Learnt How to Dance?, Telecom & Media Insights, 20. Ausgabe, Juni 2007, London. BOTTA, Volkmar (1997): Kennzahlensysteme als Führungsinstrumente Planung, Steuerung und Kontrolle der Rentabilität im Unternehmen, 5. Aufl., Berlin. BOXWELL, Robert (1994): Benchmarking for Competitive Advantage, New York/San Francisco/ Washington D.C. et al. BRECHT, Ulrich (2005): Kostenmanagement Neue Tools für die Praxis, Wiesbaden. BRETHAUER, Dale (2000): The Power of Strategic Costing A Proactive Competitive Approach for Setting Future Strategic Plans, New York. BRIGHTMAN, Igal (2007): Telecommunications Predictions TMT Trends 2007, Research Report, London. BROKEMPER, Andreas (1998): Strategieorientiertes Kostenmanagement, Diss., München. BROWN, Mark (1997): Kennzahlen harte und weiche Faktoren erkennen, messen und bewerten, München/Wien. BUGGERT, Willi/ WIELPÜTZ, Axel (1995): Target Costing Grundlagen und Umsetzung des Zielkostenmanagements, München/Wien. BÜHL, Achim/ ZÖFEL, Peter (2005): SPSS 12 Einführung in die moderne Datenanalyse unter Windows, 9. Aufl., München. BUNDESNETZAGENTUR (2006): Jahresbericht 2006 der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post, und Eisenbahnen, Bonn. BUSSIEK, Jürgen/ FRALING, Rolf/ HESSE, Kurt (1993): Unternehmensanalyse mit Kennzahlen Informationsbeschaffung, Potential-Analyse, Jahresabschluss, Arten von Kennzahlen, Kennzahlensysteme, ergänzende Darstellungsformen, bilanzkritische und erfolgskritische Kennzahlen, Wiesbaden. BUYS, Pieter/ GREEN, Kevin (2007): Strategic Costing Techniques Activity-based Budgeting, in: Accountancy SA, 02/2007, S CAMP, Robert (1989): Benchmarking The Search for Industry Best Practices that Lead to Superior Performance, Milwaukee. CARTON, Robert/ HOFER, Charles (2006): Measuring Organizational Performance Metrics for Entrepreneurship and Strategic Management Research, Cheltenham/Northampton.

3 Literaturverzeichnis 223 CHANG, Richard/ MORGAN, Mark (2000): Performance Scorecards Measuring the Right Things in the Real World, San Francisco. CHIVAKA, Richard (2007a): Strategic Cost Management Context and Philosophy Part 1, in: Accountancy SA, 06/2007, S CHIVAKA, Richard (2007b): Strategic Cost Management Value Chain Analysis Approach, in: Accountancy SA, 08/2007, S CHIVAKA, Richard/ CAIRNEY, Carol (2007): Strategic Cost Management An Activity- Based Costing Approach, in: Accountancy SA, 07/2007, S CLARKE, Paul/ BELLIS-JONES, Robin (1996): Activity-based Cost Management in the Management of Change, in: The TQM Magazine, 8. Jg., Nr. 2, S COENENBERG, Adolf (2003): Jahresabschluss und Jahresabschlussanalyse, 19. Aufl., Stuttgart. COHEN, Sandra/ VENIERIS, George/ KAIMENAKI, Efrosini (2005): ABC Adopters, Supporters, Deniers and Unawares, in: Managerial Auditing Journal, 20. Jg., Nr. 9, S COLLIS, David/ BANE, William/ BRADLEY, Stephen (1997): Winners and Losers Industry Structure in the Converging World of Telecommunications, Computing and Entertainment, in: YOFFIE, David (Hrsg.): Competing in the Age of Digital Convergence, Boston, S COMPES, Michael/ HÖLCKER, Ursula/ SOMMER, Udo (2006): Next Generation E-Care for Telcos, Research Paper, Mai 2006, Bonn. CONERS, André (2007): Strategie- und prozessorientiertes Kostenmanagement mit Balanced Scorecard, Prozesskostenrechnung und Time-Driven Activity-Based Costing Darstellung der Controllinginstrumente und deren Anwendung im Dienstleistungssektor, Diss., Münster. COOPER, Robin (1992): Activity-Based Costing, in: MÄNNEL, Wolfgang (Hrsg.): Handbuch Kostenrechnung, Wiesbaden, S CURRLE, Michael/ GAISER, Bernd/ GREINER, Oliver (2007): Balanced Scorecard umsetzen, 4. Aufl., Stuttgart. CURWEN, Peter (2005): The Telecommunications Sector Shows Signs of Revival, in: INFO, 7. Jg., Nr. 1, S DAMBROWSKI, Jürgen (1986): Budgetierungssysteme in der deutschen Unternehmenspraxis, Darmstadt. DASSLER, Thoralf/ PARKER, David/ SAAL, David (2002): Economic Performance in European Telecommunications A Comparative Study, in: EUROPEAN BUSI- NESS REVIEW, 14. Jg., Nr. 3, S DELLMANN, Klaus/ FRANZ, Klaus-Peter (1994): Von der Kostenrechnung zum Kostenmanagement, in: DELLMANN, Klaus/ FRANZ, Klaus-Peter (Hrsg.): Neuere Entwicklungen im Kostenmanagement, Bern/Stuttgart/Wien, S DETSCHER, Stefan (2006): Direktinvestitionen in Mittel- und Osteuropa Determinanten und Konsequenzen für den Transformationsprozess, Saarbrücken. DETSCHER, Stefan (2007): Corporate Finance and the Theory of the Firm, München. DONELAN, Joseph/ KAPLAN, Edward (1998): Value Chain Analysis A Strategic Approach to Cost Management, in: Journal of Cost Management, 12. Jg., Nr. 2, S DOYLE, Lee/ EMBERLEY, David/ ZHOU, Wu (2007): Worldwide Telecommunications Infrastructure 2008 Top 10 Predictions, Research Report, Dezember 2007, Framingham. DUELLI, Harald/ PERNSTEINER, Peter (1992): Alles über Mobilfunk Dienste, Anwendungen, Kosten, Nutzen, 2. Aufl., München. DWORSKY, Jan/ EKSTRÖM, Andreas/ RINTA, Karri (2006): Wireless Watch Q3/2006: Slowing Revenue Growth Likely to Put Pressure on Capex, Handelsbanken Capital Markets, Research Report, 11. Dezember 2006, Stockholm. DYE, Renée/ SIBONY, Olivier (2007): How to Improve Strategic Planning It can be a frustrating exercise, but there are ways to increase its value, in: McKinsey on Finance, Nr. 25, Herbst 2007, S. 1 7.

4 224 Literaturverzeichnis EBERSPÄCHER, Jörg (2007): Das mobile Internet, die zweite Welle der mobilen Kommunikation, in: EBERSPÄCHER, Jörg/ SPEIDEL, Joachim (Hrsg.): Wachstumsimpulse durch mobile Kommunikation, Berlin/Heidelberg/New York, S ECKSTEIN, Peter (2004): Angewandte Statistik mit SPSS Praktische Einführung für Wirtschaftswissenschaftler, 4. Aufl., Wiesbaden. EDMONDSON, Amy/ MCMANUS, Stacy (2007): Methodological Fit in Management Field Research, in: Academy of Management Review, 32. Jg., Nr. 4, S EGON ZEHNDER INTERNATIONAL (2008): Managing the Evolving Relationship between the CEO and the CFO, Research Paper, Düsseldorf. EISENHARDT, Kathleen (1989): Building Theories from Case Study Research, in: Academy of Management Review, 14. Jg., Nr. 4, S EL KELETY, Ibrahim (2006): Towards a Conceptual Framework for Strategic Cost Management The Concept, Objectives and Instruments, Diss., Chemnitz. ELBEN, Helmut/ HANDSCHUH, Martin (2004): Handbuch Kostensenkung Methoden, Fallstudien, Konzepte und Erfolgsfaktoren, Weinheim. ELG, Mattias (2007): The Process of Constructing Performance Measurement, in: The TQM Magazine, 19. Jg., Nr. 3, S EMBLEMSVÅG, Jan (2004): Activity-based Costing and Economic Profit Why, What and How, in: Cost Management, 18. Jg., Nr. 4, S EMBLEMSVÅG, Jan (2006): From Hindsight to Foresight in Strategic Cost Management, in: Handbook of Business Strategy, 7. Jg., Nr. 1, S FASSHAUER, Reinhard (1995): Die Bedeutung von Benchmarking-Analysen für die Gestaltung von Geschäftsprozessen, in: MERTINS, Kai/ SIEBERT, Gunnar/ KEMPF, Stefan (Hrsg.): Benchmarking Praxis in deutschen Unternehmen, Berlin/Heidelberg/New York, S FELDMAYER, Johannes/ SEIDENSCHWARZ, Werner (2005): Marktorientiertes Prozessmanagement Wie Process Mass Customization Kundenorientierung und Prozessstandardisierung integriert, München. FENGLER, Jörg (2003): Strategische Prototypen Neue Ansätze für das Strategie-Benchmarking, Berlin. FISCHER, Regina (2000): Dienstleistungscontrolling Grundlagen und Anwendungen, Wiesbaden. FRANZ, Klaus-Peter (1992): Moderne Methoden der Kostenbeeinflussung, in: MÄNNEL, Wolfgang (Hrsg.): Handbuch Kostenrechnung, Wiesbaden, S FRANZEN, Wolfgang (1987): Entscheidungswirkungen von Kosteninformationen Eine experimentelle Untersuchung zum Einfluss von Voll- oder Teilkosteninformationen auf betriebswirtschaftliche Entscheidungen, 2. Aufl., Frankfurt am Main. FREIDANK, Carl-Christian (2001): Kostenrechnung Einführung in die begrifflichen, theoretischen, verrechnungstechnischen sowie Planungs- und kontrollorientierten Grundlagen des innerbetrieblichen Rechnungswesens und einem Überblick über neuere Konzepte des Kostenmanagements, 7. Auflage, München. FRETTLÖHR, Stephan/ HANDSCHUH, Martin/ LANG, Volker (2008): Im Spannungsfeld von Kostendruck und Qualitätsanforderungen A.T. Kearney-Ansatz zur Optimierung von Verwaltungsfunktionen bei Energieunternehmen, Research Paper, Mai 2008, Düsseldorf. FRIEDAG, Herwig/ SCHMIDT, Walter (2000): My Balanced Scorecard Das Praxishandbuch für Ihre individuelle Lösung, Freiburg/Berlin/München. FRIEDAG, Herwig/ SCHMIDT, Walter (2002): Balanced Scorecard Mehr als ein Kennzahlensystem, 4. Aufl., Freiburg/Berlin/München. FRIEDL, Birgit (1997): Strategieorientiertes Kostenmanagement in der Industrieunternehmung, in: KÜPPER, Hans-Ulrich/ TROSSMANN, Ernst (Hrsg.): Das Rechnungswesen im Span-

5 Literaturverzeichnis 225 nungsfeld zwischen strategischem und operativem Management, Festschrift, Berlin, S FRIEDRICK, Roman/ LAMBRETTE, Uwe/ MAHLER, Nicholas et al. (2006): Capturing the Telecom Operator Cost Opportunity A Customizable Program, Working Paper, November 2006, Düsseldorf/London/Munich. FRÖHLING, Oliver (1994): Dynamisches Kostenmanagement konzeptionelle Grundlagen und praktische Unterstützung im Rahmen eines strategischen Kosten- und Erfolgscontrolling, München. FUENTELSAZ, Lucio/ MAÍCAS, Juan/ POLO, Yolanda (2008): The Evolution of Mobile Communications in Europe The Transition from the Second to the Third Generation, in: Telecommunications Policy, 32. Jg., Nr. 6, S FÜERMANN, Timo/ DAMMASCH, Carsten (2002): Prozessmanagement Anleitung zur Steigerung der Wertschöpfung, 2. Aufl., München. FUNNEL, Justin/ GEORGE, David/ KATSOULAS, Petros et al. (2007): European Telecoms 2007 How Much Higher?, Credit Suisse, Research Report, 19. Januar 2007, London. FÜSER, Karsten (2007): Modernes Management Business Reengineering, Benchmarking, Wertorientiertes Management und viele andere Methoden, 4. Aufl., München. GEISS, Wilfried (1986): Betriebswirtschaftliche Kennzahlen Theoretische Grundlagen einer problemorientierten Kennzahlenanwendung, Frankfurt am Main/Bern/New York. GERPOTT, Torsten (1998): Wettbewerbsstrategien im Telekommunikationsmarkt, 3. Aufl., Stuttgart. GERPOTT, Torsten (2001): Marketing in der Telekommunikationsbranche, in: TSCHEULIN, Dieter/ HELMIG, Bernd (Hrsg.): Branchenspezifisches Marketing: Grundlagen. Besonderheiten. Gemeinsamkeiten, Wiesbaden. GERUM, Elmar/ SJURTS, Insa/ STIEGLITZ, Nils (2003): Der Mobilfunkmarkt im Umbruch Eine innovationsökonomische und unternehmensstrategische Analyse, Wiesbaden. GILBERT, Xaver/ STREBEL, Paul (1987): Strategies to Outpace the Competition, in: Journal of Business Strategy, 8. Jg., Nr. 1, S GILBERT, Xaver/ STREBEL, Paul (2003): Developing Competitive Advantage, in: MINTZ- BERG, Henry/ LAMPEL, Joseph/ QUINN, James et al. (Hrsg.): The Strategy Process Concepts, Contexts, Cases, 4. Aufl., Englewood Cliffs, S GLASER, Horst (2006): Zur Verbindung von Prozesskostenrechnung und Prozesskostenmanagement, Saarbrücken. GLEICH, Roland (1998) Gemeinkostenmanagement Marktorientierte Produkt- und Prozessgestaltung mit Target Costing, FVA-Abschlussbericht, Stuttgart. GLEICH, Roland (2001) Das System des Performance Measurement: Theoretisches Grundkonzept, Entwicklungs- und Anwendungsstand, München. GÖTZE, Uwe (1997): Einsatzmöglichkeiten und Grenzen der Prozesskostenrechnung, in: FREI- DANK, Carl-Christian/ GÖTZE, Uwe/ HUCH, Burkhard et al. (Hrsg.): Kostenmanagement Aktuelle Konzepte und Anwendungen, Berlin/Heidelberg/New York, S GÖTZE, Uwe (2007): Kostenrechnung und Kostenmanagement, 4. Aufl., Berlin/Heidelberg/ New York. GÖTZE, Uwe/ RUDOLPH, Friedhelm (1994): Instrumente der strategischen Planung, in: BLOECH, Jürgen/ GÖTZE, Uwe/ HUCH, Burkhard et al. (Hrsg.): Strategische Planung Instrumente, Vorgehensweisen und Informationssysteme, Heidelberg. GRABOWSKI, Sören/ DETSCHER, Stefan (2007); Mobile Operators Tired of Margin Pressure, Research Paper, Juli 2007, Düsseldorf. GRABOWSKI, Sören/ DETSCHER, Stefan/ LILIEN-WALDAU, Conrad/ TYBUS, Moritz (2008): Managing Mobile Costs Operational excellence in the mobile communications industry, Research Paper, November 2008, Düsseldorf.

6 226 Literaturverzeichnis GRANDJOT, Thorsten (2006): Mobile Scorecard Entwicklung einer Balanced Scorecard für das mobile Customer Relationship Management (mcrm), Diss., München/Mering. GRAUMANN, Mathias (2004): Kostenrechnung und Kostenmanagement, Wiesbaden. GREISCHEL, Peter (2003): Balanced Scorecard Erfolgsfaktoren und Praxisberichte, München. GROB, Heinz (1996): Positionsbestimmung des Controlling, Institut für Wirtschaftsinformatik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Research Paper, September 1996, Münster. GROTH, John/ KINNEY, Michael (1994): Cost Management and Value Creation, in: Management Decision, 32. Jg., Nr. 4, S GRUBE, Markus (2007): Benchmarking als Indikator eines dauerhaften Kostenmanagements, in: AMBROZY, Peter/ GÜRNTKE, Axel/ ZINTL, Leonhard (Hrsg.): Strategien und Lösungen für ein konsequentes Kostenmanagement, Wiesbaden, S GRUBER, Harald (2004): Is Spectrum still a Constraint for Mobile Telecommunications, in: info, 6. Jg., Nr. 5, S GRUBER, Harald (2008): The Economics of Mobile Telecommunications, 2. Aufl., Cambridge/ New York/Melbourne et al. GRZYBOWSKI, Lukasz (2005): Essays on Economics of Network Industries Mobile Telephony, Diss., München. GÜNTHER, Thomas (1997): Neuentwicklungen der Kostenrechnung Eine Antwort auf geänderte Fragestellungen, in: FREIDANK, Carl-Christian/ GÖTZE, Uwe/ HUCH, Burkhard et al. (Hrsg.): Kostenmanagement Aktuelle Konzepte und Anwendungen, Berlin/Heidelberg/New York, S GÜNTHER, Thomas/ GRÜNING, Michael (2002): Performance Measurement-Systeme im praktischen Einsatz, in: CONTROLLING, 14. Jg., Nr. 1, S GUTENBERG, Erich (1983): Die Produktion, in: GUTENBERG, Erich (Hrsg.): Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, 1. Band, 24. Aufl., Berlin/Heidelberg/New York. HANSEN, Don/ MOWEN, Maryanne (2003): Cost Management Accounting and Control, 4. Aufl., Mason. HARDT, Rosemarie (2002): Kostenmanagement, 2. Aufl., München/Wien. HARTUNG, Joachim/ ELPELT, Bärbel (2007): Multivariate Statistik Lehr- und Handbuch der angewandten Statistik, 7. Aufl., München. HAUPT, Reinhard (1993): Kosteneinflussgrössen, in: WITTMANN, Waldemar/ KERN, Werner/ KÖHLER, Richard et al. (Hrsg.): Handwörterbuch der Betriebswirtschaft, 5. Aufl., Stuttgart, S HEINE, Bernd-Oliver (2006): Konzeptionelle Nutzung von Controllinginformationen Ein modelltheoretischer Ansatz, Diss., Vallendar. HEINEKE, Carsten (2005): Kennzahlen als Instrument der Führung Eine sach-analytische Untersuchung aus einer verhaltensorientierten Perspektive unter Einbeziehung kommunikationstheoretischer Überlegungen, Diss., Hamburg. HEINEN, Edmund (1983): Betriebswirtschaftliche Kostenlehre, Kostentheorie und Kostenentscheidungen, 6. Aufl., Wiesbaden. HEISS, Marianne (2004): Strategisches Kostenmanagement in der Praxis Instrumente, Maßnahmen, Umsetzung, Wiesbaden. HEMETSBERGER, Georg (2001): Balanced Scorecard & Shareholder Value Die Umsetzung wertorientierter Unternehmensstrategien, Linz. HENG, Stefan (2006): UMTS Broadband Mobile Technology Rolled Out Confounding Many Expectations, Deutsche Bank Research, E-conomics Paper Nr. 57, 13. Juni 2006, Frankfurt am Main. HENG, Stefan (2008): Telekom-Regulierung in der EU vor neuer Weichenstellung Wettbewerb baut auf eine klare Linie der Politik, Deutsche Bank Research, E-conomics Paper Nr. 66, 9. Juni 2008, Frankfurt am Main.

7 Literaturverzeichnis 227 HENZEL, Friedrich (1967): Kosten und Leistung, 4. Aufl., Essen. HERING, Ekbert/ RIEG, Robert (2002): Prozessorientiertes Controlling-Management, 2. Aufl., München/Wien. HILDEBRAND, Claudius (2003): Impact of the UMTS Experience for Forthcoming Network Generations, München. HIMME, Alexander (2007): Eine kritische Analyse bestehender empirischer Arbeiten zum Kostenmanagement, Manuskripte aus den Instituten für Betriebswirtschaftslehre der Universität Kiel, Nr. 618, Kiel. HIROMOTO, Toshiro (1988): Another Hidden Edge Japanese Management Accounting, in: Harvard Business Review, 66. Jg., Nr. 4, S HIRSCH, Bernd/ KRÖMKER, Mathias/ THOBEN, Klaus-Dieter (1995): Benchmarking for Bid Preparation for Capital Goods, in: ROLSTADAS, Asbjorn (Hrsg.): Benchmarking Theory and Practice, London/Glasgow/Weinheim et al., S HOFFJAN, Andreas (1997): Cost Benchmarking als Instrument des strategischen Kostenmanagement, in: FREIDANK, Carl-Christian/ GÖTZE, Uwe/ HUCH, Burkhard et al. (Hrsg.): Kostenmanagement Aktuelle Konzepte und Anwendungen, Berlin/Heidelberg/New York, S HÖHNE, Matthias/ RASCHKE, Jens (2008): Organisation des CFO-Bereichs Chancen und Trends, Research Paper, Dezember 2008, Frankfurt am Main. HOMBURG, Christian/ DAUM, Daniel (1997): Marktorientiertes Kostenmanagement Kosteneffizienz und Kundennähe verbinden, Frankfurt am Main. HORVÁTH, Peter (1993): Target Costing Marktorientierte Zielkosten in der deutschen Praxis, Stuttgart. HORVÁTH, Peter (2006): Controlling, 10. Auflage, München. HORVÁTH, Peter/ LAMLA, Joachim (1995): Cost Benchmarking und Kaizen Costing, in: REICHMANN, Thomas (Hrsg.): Handbuch Kosten- und Erfolgscontrolling, München, S HORVÁTH, Peter/ SEIDENSCHWARZ, Werner (1991): Strategisches Kostenmanagement der Informationsverarbeitung, in: HEINRICH, Lutz/ POMBERGER, Gustav/ SCHAUER, Reinbert (Hrsg.): Die Informationswirtschaft in Unternehmen, Linz, S HUNDACKER, Stefan (2005): Customer Equity Management in kontinuierlichen Dienstleistungen Konzeption, Modell und Anwendung im Mobilfunk, Wiesbaden. IMAI, Masaaki (1986): Kaizen The Key To Japan s Competitive Success, New York. ITTNER, Christopher/ LARCKER, David (2004): Wenn die Zahlen versagen, in: Harvard Business Manager, Februar 2004, Hamburg, S JÄGER, Urs (2003): Wertbewusstes Controlling Harte und weiche Faktoren integrieren, Wiesbaden. JAKOPIN, Nejc (2006): Einflussfaktoren des Internationalisierungserfolgs von Mobilfunknetzbetreibern, Diss., Wiesbaden. JONAS, Klaus/ ZIEGLER, René (1999): Regressionsanalyse, in: SCHWEIZER, Karl (Hrsg.): Methoden für die Analyse von Fragebogendaten, Göttingen/Bern/Toronto et al., S JONES, Stephan (2004): Basics of Telecom, 5. Aufl., Chicago. JUNG, Volker (2002): Dienste für die Mobilkommunikation, in: JUNG, Volker/ WARNECKE, Hans-Jürgen (Hrsg.): Handbuch für die Telekommunikation, 2. Aufl., Berlin/Heidelberg/ New York et al., S KAAS, Stefan (2004): Die Unsicherheit von technologiegetriebenen Unternehmungen in jungen Märkten am Beispiel der Mobilfunk-Netzbetreiber in Deutschland, Diss., Aachen. KAJÜTER, Peter (2000): Proaktives Kostenmanagement: Konzeption und Realprofile, Wiesbaden. KALUZA, Bernd/ BLECKER, Thomas (2000): Wettbewerbsstrategien Markt- und ressourcenorientierte Sicht der strategischen Führung: Konzepte, Gestaltungsfelder, Umsetzungen, TCW-Report Nr. 16, München.

8 228 Literaturverzeichnis KAPLAN, Robert (1994): Flexible Budgeting in an Activity-Based Costing Framework, in: Accounting Horizons, 8. Jg., Nr. 2, S KAPLAN, Robert/ NORTON, David (1996): Translating Strategy into Action The Balanced Scorecard, Boston. KAPLAN, Robert/ NORTON, David (2001): The Strategy-Focused Organization How Balanced Scorecard Companies Thrive in the New Business Environment, Boston. KARLÖF, Bengt/ ÖSTBLOM, Svante (1994): Das Benchmarking-Konzept Wegweiser zur Spitzenleistung in Qualität und Produktivität, München. KARLOWITSCH, Martin (2000): Leistungscontrolling mit der Balanced Scorecard, Diss., Düsseldorf. KATH, Joachim (1994): Die Kostenknechte Nieten ohne Innovation, Unternehmen zu Tode rationalisiert, München. KEMPF, Stefan/ SIEBERT, Gunnar (1995): Klassifizierendes Benchmarking Ein neuer Ansatz, in: MERTINS, Kai/ SIEBERT, Gunnar/ KEMPF, Stefan (Hrsg.): Benchmarking Praxis in deutschen Unternehmen, Berlin/Heidelberg/New York, S KENNERLEY, Mike/ NEELY, Andy (2002): A Framework of the Factors Affecting the Evolution of Performance Measurement Systems, in: International Journal of Operations & Production Management, 22. Jg., Nr. 11, S KIUNKE, Sabine (2005): Strategische Unternehmensplanung und Balanced Scorecard Überlegungen zu den Bedingungen der Entwicklung und Umsetzung von Unternehmensstrategien auf der Basis von Zielvereinbarungen, München/Mering. KLEINFELD, Klaus (1994): Benchmarking auf dem Weg zur lernenden Organisation, München. KNOLL, Thomas (2000): Etablierte Netzbetreiber in der Telekommunikationsbranche Strategieentwicklung und -implementierung, Diss., Wiesbaden. KNOLLMANN, Ramon (2007): Kooperation von Controllerbereich und Strategieabteilung Messung, Wirkungen, Determinanten, Diss., Wiesbaden. KOCH, Helmut (1982): Integrierte Unternehmensplanung, Wiesbaden. KONLE, Matthias (2003): Entwurf einer Konzeption für das potentialorientierte Kostenmanagement in Dienstleistungsunternehmen, Diss., Berlin. KONRAD, Nikolaus (2007): Increasing Cost Transparency Using Process Oriented OpEx Modeling Methods and Standardized Process Frameworks, in: 33rd European Conference and Exhibition on Optical Communication (ECOC07), Workshop on Operation Expenditures (OpEx) Studies, Conference Proceedings, September 2007, Berlin. KRAUSE, Oliver (2005): Performance Management Eine Stakeholder-Nutzen-orientierte und Geschäftsprozess-basierte Methode, Diss., Berlin. KREMIN-BUCH, Beate (2007): Strategisches Kostenmanagement Grundlagen und moderne Instrumente mit Fallstudien, 4. Aufl., Wiesbaden. KREUZ, Werner (2002) Kosten-Benchmarking, in: FRANZ, Klaus-Peter/ KAJÜTER, Peter (Hrsg.): Kostenmanagement Wertsteigerung durch systematische Kostensteuerung, 2. Aufl., Stuttgart, S KRONEISL, Wilhelm (2007): Vom Bottom-Up- zum Top-Down-Ansatz Die Integration von strategischem und operativem Controlling bei mobilkom austria, in: CFO Aktuell, 1. Jg., Nr. 1, S KRUEGER, Wolfgang/ WITTBERG, Volker (2007): Kostenmanagement im Unternehmen, Stuttgart. KRYS, Christian (2004): Erfolgreiche Wettbewerbsstrategien im westeuropäischen GSM-Markt Eine fallstudienbasierte Untersuchung von Mobilfunknetzbetreibern, Wiesbaden. KÜPPER, Hans-Ulrich (1992): Theoretische Grundlagen der Kostenrechnung, in: MÄNNEL, Wolfgang (Hrsg.): Handbuch Kostenrechnung, Wiesbaden, S

9 Literaturverzeichnis 229 LANGER, Tobias (2005): Benchmarking und Balanced Scorecard als integrierter Managementansatz, Diss., München. LEHMANN, Frank-Oliver (1993): Strategische Budgetierung Entwurf und Fundierung eins Instruments des strategischen Controllings, Diss., Frankfurt am Main. LOEBBECKE, Claudia (2000): A System Dynamics Approach to Modeling a Nationwide Mobile Communication Market, IFAC, Symposium Automated Systems Based on Human Skill Joint Design of Technology and Organization, Kranjska Gora, Slovenia, September 1997, S MACDONALD, John/ TANNER, Steve (1997): Erfolgreiches Benchmarking in 7 Tagen Grundlagen, Praxisanwendungen, Umsetzung, Landsberg am Lech. MÄNNEL, Wolfgang (1995): Ziele und Aufgabenfelder des Kostenmanagements, in: REICH- MANN, Thomas (Hrsg.): Handbuch Kosten- und Erfolgs-Controlling, München, S MÄNNEL, Wolfgang (2005): Kostencontrolling und Kostenmanagement, Lauf an der Pegnitz. MAYER, Reinhold (2005): Prozessmanagement Erfolg durch Steigerung der Prozessperformance, in: HORVÁTH & Partners (Hrsg.): Prozessmanagement umsetzen Durch nachhaltige Prozessperformance Umsatz steigern und Kosten senken, Stuttgart, S MCADAM, Rodney (2001): Fragmenting the Function-Process Interface The Role of Process Benchmarking, in: Benchmarking An International Journal, 8. Jg., Nr. 4, S MEADOWS, Brian/ FREEMAN, Kim/ BERARDOCCO, Sandro et al. (1994): Performance Measurement at ED TEL (Edmonton Telephones Corp.), in: CMA Magazine The Management Accounting Magazine, Juli/August 1994, S MENON, Naveen/ ZAKARIA, Zuwairi/ JACKSON, Douglas (2007): A Cost Management Approach for the Mobile Communications Industry, Bangkok Post, 14. Februar 2008, S. B3. MERTINS, Kai/ EDELER, Herrmann/ SCHALLOCK, Burkhard (1995): Reengineering auf der Basis von Geschäftsprozessen, in: MERTINS, Kai/ SIEBERT, Gunnar/ KEMPF, Stefan (Hrsg.): Benchmarking Praxis in deutschen Unternehmen, Berlin/Heidelberg/New York, S MEYER, Tobias (2006): Controlling und Koordination Eine vergleichende Studie, Technische Universität Kaiserslautern, Research Paper, Kaiserslautern. MEYER-PIENING, Arnulf (1990): Zero Base Planning Zukunftssicherndes Instrument der Gemeinkostenplanung, Köln. MINTZBERG, Henry (1995): Die strategische Planung Aufstieg, Niedergang und Neubestimmung, München/Wien/London. NEELY, Andy/ GREGORY, Mike/ PLATTS, Ken (2005): Performance Measurement System Design A Literature Review and Research Agenda, in: International Journal of Operations & Production Management, 25. Jg., Nr. 12, S NG, Sandra/ POULOS, Tony (2006): Technology Assessment Billing in Telecommunications, IDC Research Paper, Singapur. OECD (2007): OECD Communication Outlook 2007, Paris. OLFERT, Klaus (1987): Kostenrechnung, 7. Aufl., Ludwigshafen. OLFERT, Klaus (2002): Unternehmensplanung, 4. Aufl., Leipzig. OLFERT, Klaus/ PISCHULTI, Helmut (2002): Kompakt-Training Unternehmensführung, 2. Aufl., Leipzig. OODAN, Anthony/ WARD, Keith/ SAVOLAINE, Catherine (1998): Quality of Service in Telecommunications, London. OSSOLA-HARING, Claudia (2006): Handbuch Kennzahlen zur Unternehmensführung Kennzahlen richtig verstehen, verknüpfen und interpretieren, Landsberg am Lech. OSTERLOH, Margit/ FROST, Jetta (1998): Prozeßmanagement als Kernkompetenz Wie Sie Business Reengineering strategisch nutzen können, 2. Aufl., Wiesbaden. OSTRENGA, Michael/ PROBST, Frank (1992): Process Value Analysis The Missing Link in Cost Management, in: Journal of Cost Management, 6. Jg., Nr. 3, S

Ein Managementtool, welches durch Kombination der monetären und nicht monetären Faktoren hilft, die Strategie umzusetzen

Ein Managementtool, welches durch Kombination der monetären und nicht monetären Faktoren hilft, die Strategie umzusetzen Ein Managementtool, welches durch Kombination der monetären und nicht monetären Faktoren hilft, die Strategie umzusetzen Die Idee Vorgehensweise & Implementierung Ziele definieren Ursache Wirkungskette

Mehr

Kundenbindung aus theoretischer Perspektive

Kundenbindung aus theoretischer Perspektive Inhaltsverzeichnis Vorwort Autorenverzeichnis V XIII Erster Teil Begriff und Grundlagen des Kundenbindungsmanagements Christian Homburg und Manfred Bruhn Kundenbindungsmanagement - Eine Einfuhrung in die

Mehr

Innovation Management

Innovation Management Innovation Management 0 Preface Prof. Dr. Rolf Dornberger, Prof. Dr. Stella Gatziu Content 0 Preface 0.1 Organisational issues of the module Innovation Management 0.2 Literature 2 0.1 Organisational issues

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Anmeldung zum Seminar Produktionsmanagement SS 2014

Anmeldung zum Seminar Produktionsmanagement SS 2014 Lehrstuhl für Produktionswirtschaft Prof. Dr. Marion Steven ProduktionsManagement Sommersemester 2014 Anmeldung zum Seminar Produktionsmanagement SS 2014 Liebe Studierende, bitte füllen Sie das Anmeldeformular

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen Matthias Fischer (Hrsg.) Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen GABIER I Inhaltsverzeichnis Horst Köhler Geleitwort V Matthias Fischer Vorwort Der Herausgeber Die Autoren VII XI XIII Einleitung

Mehr

Seminar Spezialfragen des Controllings WS 2014/15 (M.Sc.) Institut für Controlling 09.07.2014 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.

Seminar Spezialfragen des Controllings WS 2014/15 (M.Sc.) Institut für Controlling 09.07.2014 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc. Seminar Spezialfragen des Controllings WS 2014/15 (M.Sc.) Institut für Controlling 09.07.2014 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 16.07.2014, Senatssaal (He16)

Mehr

Analyse und Prognose als Basis des Managementprozesses: Umweltbereiche; Analyseverfahren; Prognoseverfahren

Analyse und Prognose als Basis des Managementprozesses: Umweltbereiche; Analyseverfahren; Prognoseverfahren Management Management wird als Planung, Entscheidung, Umsetzung und Kontrolle von Strukturen, Aktivitäten und Verhalten auf normativer, strategischer und operativer Ebenen zur Entwicklung des Unternehmens

Mehr

Risikomanagement in Supply Chains

Risikomanagement in Supply Chains Risikomanagement in Supply Chains Gefahren abwehren, Chancen nutzen, Erfolg generieren Herausgegeben von Richard Vahrenkamp, Christoph Siepermann Mit Beiträgen von Markus Amann, Stefan Behrens, Stefan

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

MARKETING-CONTROLLING IM TOURISMUS

MARKETING-CONTROLLING IM TOURISMUS 1 von 5 12.12.2008 11:38 EMPAT :: Mitarbeiter :: Lehre :: FAQ :: Forschung :: Publikationen :: Tourismus Journal :: Kooperationen :: Anfahrt :: Sprach- und Abteilungswahl Studiengebiete :: Lehrgebiete/-bereiche

Mehr

Gliederung + Literatur. zur Lehrveranstaltung

Gliederung + Literatur. zur Lehrveranstaltung Gliederung + Literatur zur Lehrveranstaltung Materialwirtschaft Logistik [4SWS] Prof. Dr.-Ing. W. Petersen Stand März 2012 MWL_4_copy_shop_Mar_ 2012.odt - a - Inhaltsverzeichnis Materialwirtschaft und

Mehr

Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1

Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1 Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1 Markenführung als Erfolgsfaktor für einzigartige und konsistente Geschäftsmodelle 3 RALF SAUTER und TIM WOLF (Horváth &

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Die Vizerektorin für Lehre legt gemäß 22 Abs 1 der Satzung der Wirtschaftsuniversität Wien ivm

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

Handbuch Multiprojektmanagement und -controlling

Handbuch Multiprojektmanagement und -controlling Handbuch Multiprojektmanagement und -controlling Projekte erfolgreich strukturieren und steuern. Bearbeitet von Prof. Dr. Claus Steinle, Verena Eßeling, Dr. Timm Eichenberg, Friedel Ahlers, Mirjam Barnert,

Mehr

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME),

Mehr

Trainingsbrief 1.02. Kundenbeziehungsmanagement. Null-Fehler-Kultur Erfolg durch Beschwerden Markterfolg sichern. Christian R Dickmann

Trainingsbrief 1.02. Kundenbeziehungsmanagement. Null-Fehler-Kultur Erfolg durch Beschwerden Markterfolg sichern. Christian R Dickmann Trainingsbrief 1.02 Kundenbeziehungsmanagement Null-Fehler-Kultur Erfolg durch Beschwerden Markterfolg sichern Christian R Dickmann Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1.1 Inhaltsangabe 1.2 Ablauf 1.3 Trainer

Mehr

Jahresverzeichnis PDF

Jahresverzeichnis PDF Verlag Jahresverzeichnis/ VolumeList Jahresverzeichnis PDF Bibliothek (Hardcopy) von bis von bis von bis Betriebswirt (Der Betriebswirt) Deutscher Betriebswirte Verlag 2006 2013 2000 2013 Controlling Beck

Mehr

Trainingsbrief 1.01. Kundenbeziehungsmanagement. Kundenzufriedenheit aufbauen Kundenbindung erreichen Markterfolg sichern. Christian R Dickmann

Trainingsbrief 1.01. Kundenbeziehungsmanagement. Kundenzufriedenheit aufbauen Kundenbindung erreichen Markterfolg sichern. Christian R Dickmann Trainingsbrief 1.01 Kundenbeziehungsmanagement Kundenzufriedenheit aufbauen Kundenbindung erreichen Markterfolg sichern Christian R Dickmann Inhaltsverzeichnis Vorwort 1 Einleitung 1.1 Inhaltsangabe 1.2

Mehr

Modulbeschreibung Controlling. WI Wirtschaftsingenieurwesen (Industrie) Wirtschaftsingenieurwesen (Informationstechnik) Controlling WI-1.

Modulbeschreibung Controlling. WI Wirtschaftsingenieurwesen (Industrie) Wirtschaftsingenieurwesen (Informationstechnik) Controlling WI-1. Modulbeschreibung Modulname Modulnummer -/Wahlpflicht-/ Modul-Verantwortlicher Inhalt Niveaustufe/Kategorie (Ba=, Ma=2) Voraussetzungen für die Leistungspunkten Verwendbarkeit des Moduls Leistungspunkte:

Mehr

Fallstricke des Kostencontrolling zwischen operativen Notwendigkeiten und strategischen Steuerungsbedarfen

Fallstricke des Kostencontrolling zwischen operativen Notwendigkeiten und strategischen Steuerungsbedarfen Fallstricke des Kostencontrolling zwischen operativen Notwendigkeiten und strategischen Steuerungsbedarfen - Kurzfassung: Behandelte Kernthemen - Unternehmerkolloquium der Universität Siegen & der Industrie

Mehr

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste Teilnehmerliste Prof. Dr. Jutta Allmendinger Ph.D. Institut für Soziologie an der Universität München München Norbert Arend Arbeitsamt Landau Landau Alfons Barth Führungsakademie der Lauf Dr. Jochen Barthel

Mehr

Unternehmensentwicklung und rechtliche Rahmenbedingungen

Unternehmensentwicklung und rechtliche Rahmenbedingungen Unternehmensentwicklung und rechtliche Rahmenbedingungen Mögliche Berufsfelder Assistenz der Geschäftsführung in mittelständischen Unternehmen Strategieabteilungen großer Unternehmen Rechtsabteilungen

Mehr

Veröffentlichungen. - Neue MaRisk stärken Compliance und Risikomanagement, Gastkommentar in RisikoManager 02/2013, S. 2.

Veröffentlichungen. - Neue MaRisk stärken Compliance und Risikomanagement, Gastkommentar in RisikoManager 02/2013, S. 2. Prof. Dr. Niels Olaf Angermüller Veröffentlichungen - Länderrisiken unter Basel III Finanzkrise ohne Konsequenzen?, erscheint demnächst in Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen (zusammen mit Thomas Ramke).

Mehr

Professionelles Sales & Service Management

Professionelles Sales & Service Management Frank Keuper Bernhard Hogenschurz (Hrsg.) Professionelles Sales & Service Management Vorsprung durch konsequente Kundenorientierung 2., aktualisierte und erweiterte Auflage GABLER Inhaltsverzeichnis Erster

Mehr

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com shafaei@kntu.ac.ir -. - 1 Business Process Oriented Knowledge Management 1 -..» «.. 80 2 5 EPC PC C EPC PC C C PC EPC 3 6 ; ; ; ; ; ; 7 6 8 4 Data... 9 10 5 -

Mehr

Corporate Universities und E-Learning

Corporate Universities und E-Learning Wolfgang Kraemer/Michael Müller (Hrsg.) Corporate Universities und E-Learning Personalentwicklung und lebenslanges Lernen Strategien - Lösungen - Perspektiven GABLER Inhaltsverzeichnis Vorwort Autorenverzeichnis

Mehr

Erfolgsfaktoren der Markenführung

Erfolgsfaktoren der Markenführung Erfolgsfaktoren der Markenführung Know-how aus Forschung und Management von Prof. Dr. Hans H. Bauer, Frank Huber, Carmen-Maria Albrecht 1. Auflage Erfolgsfaktoren der Markenführung Bauer / Huber / Albrecht

Mehr

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Düsseldorf, 07. Mai 2014 Prof. Dr. Alexander Rossmann Research Center for Digital Business Reutlingen University

Mehr

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME), www.bme.de

Mehr

Nachhaltiges Change Management

Nachhaltiges Change Management Frank Keuper I Heinz Groten (Hrsg.) Nachhaltiges Change Management Interdisziplinäre Fallbeispiele und Perspektiven GABLER Inhaltsverzeichnis Erster Teil der Betriebswirtschaft - Monetarisierung nichtmonetarisierbarer

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

Quelle: Daten nach Russom, Philip: Taking Data Quality to the Enterprise through Data Governance, TDWI Report Series, The Data Warehouse Institute,

Quelle: Daten nach Russom, Philip: Taking Data Quality to the Enterprise through Data Governance, TDWI Report Series, The Data Warehouse Institute, Quelle: Daten nach Russom, Philip: Taking Data Quality to the Enterprise through Data Governance, TDWI Report Series, The Data Warehouse Institute, Chatsworth, 2006, S. 11. Schieder: Datenqualitätsmanagement

Mehr

Prozessmanagement in der Assekuranz

Prozessmanagement in der Assekuranz Christian Gensch / Jürgen Moormann / Robert Wehn (Hg.) Prozessmanagement in der Assekuranz Herausgeber Christian Gensch Christian Gensch ist Unit Manager bei der PPI AG Informationstechnologie und leitet

Mehr

Creating your future. IT. αacentrix

Creating your future. IT. αacentrix Creating your future. IT. αacentrix We bring IT into Business Context Creating your future. IT. Wir sind eine Strategie- und Technologieberatung mit starkem Fokus auf die IT-Megatrends Cloud, Mobility,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 11

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 11 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 11 2 Future Management / Zukunftsmanagement und Zukunft... 86 2.1 Veränderungsprozesse des 21. Jahrhunderts... 88 2.2 Die Zukunft und die Bedeutung der strategischen

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudienordnung

Mehr

Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung

Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung und Governance (CGG) Exzellenzcluster Integrated Climate

Mehr

Handbuch Industrialisierung der Finanzwirtschaft. Strategien, Management und Methoden für die Bank der Zukunft

Handbuch Industrialisierung der Finanzwirtschaft. Strategien, Management und Methoden für die Bank der Zukunft Zbynek Sokolovsky Sven Löschenkohl (Hrsg.) Handbuch Industrialisierung der Finanzwirtschaft Strategien, Management und Methoden für die Bank der Zukunft Geleitwort Vorwort V VII Einführung Oskar Betsch

Mehr

Making Leaders Successful Every Day

Making Leaders Successful Every Day Making Leaders Successful Every Day Der Wandel von der Informationstechnologie zur Business-Technologie Pascal Matzke, VP & Research Director, Country Leader Germany Forrester Research Böblingen, 26. Februar

Mehr

Lean Mangement und Six Sigma

Lean Mangement und Six Sigma Lean Mangement und Six Sigma Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Wettbewerbsstrategie. Bearbeitet von Dr. Markus H Dahm, Christoph Haindl 1. Auflage 2009. Taschenbuch. 163 S. Paperback ISBN 978 3 503

Mehr

Lean Management und Six Sigma

Lean Management und Six Sigma Lean Management und Six Sigma Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Wettbewerbsstrategie Von Dr. Markus H. Dahm und Christoph Haindl 3., neu bearbeitete und wesentlich erweiterte Auflage ERICH SCHMIDT

Mehr

Seminarthemen WS 2012/2013

Seminarthemen WS 2012/2013 Dr. Max Mustermann Referat Kommunikation & Marketing Verwaltung Seminarthemen WS 2012/2013 Prof. Dr. Mathias Klier Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Projektseminar: Thema 1 Social Media entlang der

Mehr

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030 Matthias Mölleney Präsident der Zürcher Gesellschaft für Personal- Management ZGP Leiter des Centers für HRM & Leadership an der Hochschule für Wirtschaft Zürich HWZ Direktor am Future Work Forum, London

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

1. Angaben zum Fach insgesamt:

1. Angaben zum Fach insgesamt: Seite 1 1. Angaben zum Fach insgesamt: Klassencode des Faches 2BFW Fachbezeichnung (deutsch) Betriebliche Finanzwirtschaft Fachbezeichung (englisch) Managerial Finance Anbietende/s Institut/e Institut

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU für JKU Studierende (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: Pflichtfächer/-module (8 ECTS) (JKU) "General Management Competence"

Mehr

HANDBUCH ZEITARBEIT UND PERSONAL- DIENSTLEISTUNGEN

HANDBUCH ZEITARBEIT UND PERSONAL- DIENSTLEISTUNGEN HANDBUCH ZEITARBEIT UND PERSONAL- DIENSTLEISTUNGEN 50 FÜHRENDE PARTNER FÜR IHR UNTERNEHMEN 2014 Inklusive Arbeitshilfen online Prof. Dr. Dietram Schneider Management-Tools für postmoderne Zeiten Success

Mehr

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE New perspectives in Controlling and Performance MBA FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE, Controller/INNEN und EXPERT/INNEN DES FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Und Interessenten, die sich auf diesem Themengebiet weiterbilden

Mehr

Prof. Gerold Baudinot. Zürcher Fachhochschule

Prof. Gerold Baudinot. Zürcher Fachhochschule Service Science: Nutzenstiftende IT-Prozesse entwickeln ITC Service Engineering und Management im Spannungsfeld Effizienz vs. Nutzen/Wirkung auf das Unternehmen Prof. Gerold Baudinot Was erwartet Sie?

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Institut für Marketing Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: August 2012 www.marketingworld.de Übersicht

Mehr

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg 07.02.2012 Erwerb von Kompetenzen

Mehr

31. AK-Sitzung Berlin-Brandenburg Beyond Budgeting Dorf Zechlin, 27.09.2002 Beyond Budgeting - Unternehmenskultur - Axel Meyl

31. AK-Sitzung Berlin-Brandenburg Beyond Budgeting Dorf Zechlin, 27.09.2002 Beyond Budgeting - Unternehmenskultur - Axel Meyl - Unternehmenskultur - Axel Meyl Axel Meyl, 2_ Unternehmenskultur.ppt, 27.09.2002 Seite 1 12 - Prinzipien Unternehmenskultur 1. Selbststeuerungsrahmen schaffen 2. Verantwortlichkeit für Ergebnisse schaffen

Mehr

Hinweise zur Vorlesung: Einsatz IT-gestützter Methoden im Accounting und Controlling

Hinweise zur Vorlesung: Einsatz IT-gestützter Methoden im Accounting und Controlling Dr. Alp Kor Universität Hamburg Institut für Revisions- und Treuhandwesen Wintersemester 2012 / 2013 Hinweise zur Vorlesung: Einsatz IT-gestützter Methoden im Accounting und Controlling Ziel der Lehrveranstaltung

Mehr

Menschen gestalten Erfolg

Menschen gestalten Erfolg Menschen gestalten Erfolg 2 Editorial Die m3 management consulting GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich einer anspruchsvollen Geschäftsethik verschrieben hat. Der konstruktive partnerschaftliche

Mehr

Vorlesung Supply Chain Management I (SCM I) HT 2012

Vorlesung Supply Chain Management I (SCM I) HT 2012 Vorlesung Supply Chain Management I (SCM I) HT 2012 Zielgruppe: Die Veranstaltung richtet sich an alle Studierenden im 10. Trimester des Master WOW des Vertiefungsfelds Management marktorientierter Wertschöpfungsketten,

Mehr

E-Commerce in Zahlen. Messen, interpretieren, handeln

E-Commerce in Zahlen. Messen, interpretieren, handeln E-Commerce in Zahlen Messen, interpretieren, handeln Swiss Online Marketing, Zürich, 10.04.2014 Carlo Bonati, Matthias Schmid Agenda Vorstellung «Wer die beiden da vorne sind und was sie tun» Digital Analytics

Mehr

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar:

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar: LRPHPIChallenge auf der Euromodell 2013 Rennen: 17,5T Challenge Pos. # Fahrer Team Ergebnisse: A Finale Yürüm, Özer RT Oberhausen 1. 1. Lauf: + Platz: 1. / Runden: 33 / Zeit: 08:06,82 2. Lauf: Platz: 1.

Mehr

Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkte im Umfeld der IV-Beratung

Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkte im Umfeld der IV-Beratung Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkte im Umfeld der IV-Beratung Dr. Thomas Deelmann Kontakt: thomas.deelmann@telekom.de 1. Treffen GI Arbeitskreis IV-Beratung Ilmenau, 20. Februar 2009 IT als Einstiegspunkt

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Annex 1: Receiving plants and stocks of ZF Friedrichshafen AG and its subsidiaries Page 1 of 8

Annex 1: Receiving plants and stocks of ZF Friedrichshafen AG and its subsidiaries Page 1 of 8 Annex 1: Receiving plants and stocks of and its subsidiaries Page 1 of 8 Location Bad Neuenahr- Ahrweiler Company ZF Sachs AG Franz Josef Müller 02243/ 12-422 02243/ 12-266 f.mueller@zf.com Berlin ZF Lenksysteme

Mehr

Matthias Schorer 14 Mai 2013

Matthias Schorer 14 Mai 2013 Die Cloud ist hier was nun? Matthias Schorer 14 Mai 2013 EuroCloud Deutschland Conference 2013 Matthias Schorer Accelerate Advisory Services Leader, CEMEA 29.05.13 2 29.05.13 3 The 1960s Source: http://www.kaeferblog.com/vw-bus-t2-flower-power-hippie-in-esprit-werbung

Mehr

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Zeitraum TCG - wer Anzahl TCG Tätigkeit Anzahl TSV Tätigkeit Pakete Pakete Zeltaufbau Mi, 15.9. Joachim Wuttke 3 Zeltaufbau 3 Zeltaufbau

Mehr

Product Lifecycle Management Studie 2013

Product Lifecycle Management Studie 2013 Product Lifecycle Studie 2013 PLM Excellence durch die Integration der Produktentwicklung mit der gesamten Wertschöpfungskette Dr. Christoph Kilger, Dr. Adrian Reisch, René Indefrey J&M Consulting AG Copyright

Mehr

Einfluss von Zielsetzung und Incentives auf Kultur am Beispiel von Hilti

Einfluss von Zielsetzung und Incentives auf Kultur am Beispiel von Hilti SGO Themenabend Zürich, 10.09.2015 Franz Wirnsperger, Managing Director Einfluss von Zielsetzung und Incentives auf Kultur am Beispiel von Hilti Chair of Controlling / Performance Management Hilti Lab

Mehr

An Open Innovation Technology Transfer Concept - R&D Cooperation for breakthrough Technologies between Academic Spin-Offs and established Industry

An Open Innovation Technology Transfer Concept - R&D Cooperation for breakthrough Technologies between Academic Spin-Offs and established Industry Diss ETH NO. 20731 An Open Innovation Technology Transfer Concept - R&D Cooperation for breakthrough Technologies between Academic Spin-Offs and established Industry A dissertation submitted to ETH ZURICH

Mehr

Praxishandbuch Customer Relationship Management für Immobilienunternehmen. mit 102 Abbildungen

Praxishandbuch Customer Relationship Management für Immobilienunternehmen. mit 102 Abbildungen Praxishandbuch Customer Relationship Management für Immobilienunternehmen mit 102 Abbildungen Prof. Dr. Andreas Pfnür (Hrsg.) Professor für Allgemeine BWL insbesondere Immobilienwirtschaft und Baubetriebswirtschaftslehre

Mehr

Handbuch Strategisches Management

Handbuch Strategisches Management Harald Hungenberg / Jürgen Meffert (Hrsg.) Handbuch Strategisches Management 2., überarbeitete und erweiterte Auflage Geleitwort Vorwort V VII Einführung Strategisches Management aus der Perspektive von

Mehr

Electronic Business und Mobile Business

Electronic Business und Mobile Business Frank Keuper (Hrsg.) 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Electronic Business und Mobile Business Ansätze,

Mehr

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011 ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant 13. Januar 2011 IT Service Management ISO 20000, ITIL, Process Modelling,

Mehr

Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management

Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management VERTRAULICH Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management Stefan Friesenecker 24. März 2009 Inhaltsverzeichnis Risikokategorien Projekt-Klassifizierung Gestaltungsdimensionen des Projektrisikomanagementes

Mehr

ITIL & TOGAF die Doppelspitze für IT Governance

ITIL & TOGAF die Doppelspitze für IT Governance 1 ITIL Day 2014 ITIL & TOGAF die Doppelspitze für IT Governance Referenten: Arif Chughtai, Matthias Gessenay 2 Referenten Arif Chughtai mail@arifchughtai.org www.arifchughtai.org Matthias Gessenay matthias.gessenay@corporatesoftware.ch

Mehr

modell aachen Interaktive Managementsysteme

modell aachen Interaktive Managementsysteme modell aachen Interaktive Managementsysteme Unsere Wurzeln Modell Aachen ist eine Ausgründung des Lehrstuhls für Qualitätsmanagement der RWTH Aachen und dem Fraunhofer IPT unter Leitung von Prof. Dr. Robert

Mehr

Masterstudium General Management

Masterstudium General Management Masterstudium General Management (gültig ab 01.10.2015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (48 ECTS) "General Management Competence" Strategic Management ( ECTS) Prüfung KS Master

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß 24 Abs 5 ivm 22 Abs 1 der Satzung

Mehr

Management. 12 CRM-Best Practice-Fallstudien zu Prozessen, Organisation, Mitarbeiterführung und Technologie

Management. 12 CRM-Best Practice-Fallstudien zu Prozessen, Organisation, Mitarbeiterführung und Technologie Martin Stadelmann, Sven Wolter, Sven Reinecke,Torsten Tomczak Customer Relationship Management 12 CRM-Best Practice-Fallstudien zu Prozessen, Organisation, Mitarbeiterführung und Technologie Verlag Industrielle

Mehr

EXPLORING SERVICE DESIGN DIVE STRETCH JUMP AND WIN!! Freitag, 13. Dezember 13

EXPLORING SERVICE DESIGN DIVE STRETCH JUMP AND WIN!! Freitag, 13. Dezember 13 EXPLORING SERVICE DESIGN DIVE STRETCH JUMP AND WIN!! SERVICE DESIGN DEFINITION Use Design Thinking and Design Methods for creating services that are USEFUL, USEABLE, DESIRABLE & VALUABLE AND DIFFERENT.

Mehr

Systemen. Stand der Umsetzung von BSC-Systemen. 3/4 der Unternehmen setzen Balanced Scorecard als neues Instrument der Unternehmensführung ein.

Systemen. Stand der Umsetzung von BSC-Systemen. 3/4 der Unternehmen setzen Balanced Scorecard als neues Instrument der Unternehmensführung ein. Stand der Umsetzung von BSC-Systemen Systemen BSC eingeführt keine Überarbeitung 11% kein Interesse 26% BSC eingeführt Überarbeitung geplant 5% BSC geplant 58% n = 141 3/4 der Unternehmen setzen Balanced

Mehr

Der Mar a k r e k t e i t ng Bo B ost s e t r

Der Mar a k r e k t e i t ng Bo B ost s e t r Der Marketing Booster Inhaltsverzeichnis Seite Performancesteigerung durch den Marketing Booster 3 Die Entwicklung des Marketing Boosters 7 Planen und Steuern durch den Marketing Booster 12 Beispiele für

Mehr

DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0

DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0 DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0 1 Universität Koblenz-Landau Universität Koblenz-Landau 3 Standorte: Campus Koblenz Campus Landau Präsidialamt in Mainz 8 Fachbereiche Fachbereiche

Mehr

Criminal Compliance. Nomos. Handbuch

Criminal Compliance. Nomos. Handbuch Prof. Dr. Thomas Rotsch [Hrsg.], Professur für Deutsches, Europäisches und Internationales Straf- und Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Umweltstrafrecht Begründer und Leiter des CCC Center for

Mehr

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht.

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und 1420 Handelsrecht 5501-090 Recht I: Zivilrecht I 5501-140 Recht 2: Wirtschaftsrecht 5510-080 Recht

Mehr

Die Hidden Champions der Beratungsbranche. Auszeichnung für Stern Stewart & Co.

Die Hidden Champions der Beratungsbranche. Auszeichnung für Stern Stewart & Co. Die Hidden Champions der Beratungsbranche Auszeichnung für Stern Stewart & Co. Spitzenleistung: Stern Stewart & Co. ist Markt führer in Wertorientierter Unternehmensführung >> Eine aktuelle Studie von

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Employment Law. Business Taxation. Volkswirtschaftslehre und Volkswirtschaftspolitik. Economic Theory and Policy

Employment Law. Business Taxation. Volkswirtschaftslehre und Volkswirtschaftspolitik. Economic Theory and Policy Betriebswirtschaftslehre (BWL) Business Studies Pflichtfächer Compulsory Subjects Betriebsstatistik Buchführung und Bilanzierung Datenverarbeitung Finanz- und Investitionswirtschaft Französisch Grundlagen

Mehr

Key Performance Indicators

Key Performance Indicators Key Performance Indicators Kennzahlen die Potential zeigen Dipl.-Ing. Till Federspiel 21. Juni 2006 6/21/2006 2:31:02 PM 6851-06_Teamwork 2006 1 CSC und Performance Control 2. Hälfte 1990er: Process Quality

Mehr

Technologietag SharePoint 2010

Technologietag SharePoint 2010 Technologietag SharePoint 2010 SharePoint Plattform für Information und Zusammenarbeit Ein Blick unter die Haube Technologietag SharePoint 2010 1. Oktober 2010 Thomas Hemmer Chief Technology Officer thomas.hemmer@conplement.de

Mehr

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor Abstract The thesis on hand deals with customer satisfaction at the example of a building subcontractor. Due to the problems in the building branch, it is nowadays necessary to act customer oriented. Customer

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing

Lehrangebot am Institut für Marketing Institut für Marketing Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: Oktober 2011 www.marketing.bwl.lmu.de Übersicht

Mehr

Vorstellung des JKU-Forschungsprojektes Wirtschaftliche Bedeutung der Benediktinerklöster

Vorstellung des JKU-Forschungsprojektes Wirtschaftliche Bedeutung der Benediktinerklöster Vorstellung des JKU-Forschungsprojektes Wirtschaftliche Bedeutung der Benediktinerklöster Univ.-Prof. Dr. Birgit Feldbauer-Durstmüller Institut für Controlling und Consulting Johannes Kepler Universität

Mehr

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite 1 itsmf Deutschland e.v. Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite Ben Martin, Glenfis AG Zürich 26.09.2012 Service Strategie und Sourcing

Mehr

Telefon und Geseischaft

Telefon und Geseischaft Forschungsgruppe Telefonkommunikation (Hrsg.) Telefon und Geseischaft - _ Band 2: Ai. Internationaler Vergleich - Sprache und Telefon - Telefonseelsorge und Beratungsdienste - 'Telefoninterviews Volker

Mehr