Literaturverzeichnis

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Literaturverzeichnis"

Transkript

1 Literaturverzeichnis A.T. KEARNEY (2006): Rotstift verteidigt Gewinnzone, Pressemitteilung zur 8. A.T. Kearney European Telecom Conference, , Düsseldorf. A.T. KEARNEY (2007): Telcos at a Crossroads A Perspective on the Future of the Telecommunications Industry, Research Paper, Chicago. AGRAWAL, Surendra/ MEHRA, Satish (1998): Cost Management System An Operational Overview, in: Managerial Finance, 24. Jg., Nr. 1, S ALLIOT, Chris (2007): Telecommunication Services Mobile Renaissance, Reserach Report, Oktober 2007, London. AMSHOFF, Bernhard (1993): Controlling in deutschen Unternehmungen Realtypen, Kontext und Effizienz, Diss., Wiesbaden. APPELBAUM, Steven/ LOPES, Rui/ AUDET, Lynda et al. (2003): Communication during Downsizing of a Telecommunications Company, in: Corporate Communications An International Journal, 8. Jg., Nr. 2, S ANGER, Cornelius (2002): Telecom Management Accounting, Diss., St. Gallen. ATKINSON, Helen (2006): Strategy Implementation a Role for the Balanced Scorecard, University of Brighton, Working Paper, September 2006, Eastbourne. AX, Antonius/ BÖRSIG, Clemens (1983): Praxis der integrierten Unternehmensplanung Planungsphilosophie und Planungssystem des Unternehmens Mannesmann, in: KIRSCH, Werner/ ROVENTA, Peter (Hrsg.): Bausteine des Strategischen Managements Dialoge zwischen Wissenschaft und Praxis, Berlin/New York, S BACKHAUS, Klaus/ ERICHSON, Bernd/ PLINKE, Wulff et al. (2006): Multivariate Analysemethoden Eine anwendungsorientierte Einführung, 11. Aufl., Berlin/Heidelberg/New York. BAKER, William (2002): Eliminate Non-value-added Costs, in: Industrial Management, Mai/ Juni 2002, S BAUM, Heinz-Georg/ COENENBERG, Adolf/ GÜNTHER, Thomas (2007): Strategisches Controlling, 4. Aufl., Stuttgart. BAUR, Marcus/ SCHULTHEISS, Björn (2003): Prozeß-Benchmarking Methodik zur Erzielung von Wettbewerbsvorteilen in der Telekommunikationsbranche, in: Telekom Praxis, 1/2003, S BECKER, Wolfgang (2007): Kostenmanagement, 3. Aufl., Bamberg. BEISCHEL, Mark (1990): Improving Production with Process Value Analysis, in: Journal of Accountancy, 17. Jg., Nr. 9, S BELLGARDT, Egon (2004): Statistik mit SPSS, 2. Aufl., München. BERGMANN, Michael (2002): Zielkostenmanagement und Wertanalyse Analogie oder Antagonismus, eine vergleichende Gegenüberstellung mit integrativem Charakter, Marburg. BIELER, Dan (2007): The Future for Mobile Operators, Research Report, März 2007, London. BIERBACH, Philip (2002): Benchmarking rechtliche Einordnung unter besonderer Berücksichtigung des Kartellrechts, Frankfurt am Main/Berlin/Bern et al. BIERMANN, Thomas (2006): Probleme der Implementierung kennzahlengestützter Steuerungssysteme im Dienstleistungsunternehmen, in: BRUHN, Manfred/ STAUSS, Bernd (Hrsg.): Dienstleistungscontrolling, Wiesbaden, S BINDER, Bettina (2003): Prozessorientiertes Performance Measurement Einführung und Anwendung in der Telekommunikationsbranche, Wiesbaden.

2 222 Literaturverzeichnis BITITCI, Umit/ MENDIBIL, Kepa/ NUDURUPATI, Sai et al. (2004): The Interplay between Performance Measurement, Organizational Culture and Management Styles, in: Measuring Business Excellence, 8. Jg., Nr. 3, S BLECKER, Thorsten (1999): Unternehmung ohne Grenzen Konzepte, Strategien und Gestaltungsempfehlungen für das strategische Management, Wiesbaden. BLEYMÜLLER, Josef/ GEHLERT, Günther/ GÜLICHER, Herbert (2004): Statistik für Wirtschaftswissenschaftler, 14. Aufl., München. BLOECH, Jürgen (1994): Berichte in der strategischen Planung, in: BLOECH, Jürgen/ GÖT- ZE, Uwe/ HUCH, Burkhard et al. (Hrsg.): Strategische Planung Instrumente, Vorgehensweisen und Informationssysteme, Heidelberg, S BLOECH, Jürgen (1997): Kostenmanagement in Planspielen, in: FREIDANK, Carl-Christian/ GÖTZE, Uwe/ HUCH, Burkhard et al. (Hrsg.): Kostenmanagement Aktuelle Konzepte und Anwendungen, Berlin/Heidelberg/New York, S BOGAN, Christopher/ ENGLISH, Michael (1994): Benchmarking for Best Practices Winning Through Innovative Adaptation, New York/San Francisco/Washington D.C. et al. BÖHNERT, Arndt-Alexander (1999): Benchmarking Charakteristik eines aktuellen Managementinstrumentes, Diss., Hamburg. BOLLEN, Kenneth/ BARB, Kenney (1981): Pearson s R and Coarsely Categorized Measures, in: American Sociological Review, 46. Jg., Nr. 2, S BONNET, Didier/ BUVAT, Jerome/ LENDAIS, Jean-Francois et al. (2007): Transforming Telcos Have the Giants Learnt How to Dance?, Telecom & Media Insights, 20. Ausgabe, Juni 2007, London. BOTTA, Volkmar (1997): Kennzahlensysteme als Führungsinstrumente Planung, Steuerung und Kontrolle der Rentabilität im Unternehmen, 5. Aufl., Berlin. BOXWELL, Robert (1994): Benchmarking for Competitive Advantage, New York/San Francisco/ Washington D.C. et al. BRECHT, Ulrich (2005): Kostenmanagement Neue Tools für die Praxis, Wiesbaden. BRETHAUER, Dale (2000): The Power of Strategic Costing A Proactive Competitive Approach for Setting Future Strategic Plans, New York. BRIGHTMAN, Igal (2007): Telecommunications Predictions TMT Trends 2007, Research Report, London. BROKEMPER, Andreas (1998): Strategieorientiertes Kostenmanagement, Diss., München. BROWN, Mark (1997): Kennzahlen harte und weiche Faktoren erkennen, messen und bewerten, München/Wien. BUGGERT, Willi/ WIELPÜTZ, Axel (1995): Target Costing Grundlagen und Umsetzung des Zielkostenmanagements, München/Wien. BÜHL, Achim/ ZÖFEL, Peter (2005): SPSS 12 Einführung in die moderne Datenanalyse unter Windows, 9. Aufl., München. BUNDESNETZAGENTUR (2006): Jahresbericht 2006 der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post, und Eisenbahnen, Bonn. BUSSIEK, Jürgen/ FRALING, Rolf/ HESSE, Kurt (1993): Unternehmensanalyse mit Kennzahlen Informationsbeschaffung, Potential-Analyse, Jahresabschluss, Arten von Kennzahlen, Kennzahlensysteme, ergänzende Darstellungsformen, bilanzkritische und erfolgskritische Kennzahlen, Wiesbaden. BUYS, Pieter/ GREEN, Kevin (2007): Strategic Costing Techniques Activity-based Budgeting, in: Accountancy SA, 02/2007, S CAMP, Robert (1989): Benchmarking The Search for Industry Best Practices that Lead to Superior Performance, Milwaukee. CARTON, Robert/ HOFER, Charles (2006): Measuring Organizational Performance Metrics for Entrepreneurship and Strategic Management Research, Cheltenham/Northampton.

3 Literaturverzeichnis 223 CHANG, Richard/ MORGAN, Mark (2000): Performance Scorecards Measuring the Right Things in the Real World, San Francisco. CHIVAKA, Richard (2007a): Strategic Cost Management Context and Philosophy Part 1, in: Accountancy SA, 06/2007, S CHIVAKA, Richard (2007b): Strategic Cost Management Value Chain Analysis Approach, in: Accountancy SA, 08/2007, S CHIVAKA, Richard/ CAIRNEY, Carol (2007): Strategic Cost Management An Activity- Based Costing Approach, in: Accountancy SA, 07/2007, S CLARKE, Paul/ BELLIS-JONES, Robin (1996): Activity-based Cost Management in the Management of Change, in: The TQM Magazine, 8. Jg., Nr. 2, S COENENBERG, Adolf (2003): Jahresabschluss und Jahresabschlussanalyse, 19. Aufl., Stuttgart. COHEN, Sandra/ VENIERIS, George/ KAIMENAKI, Efrosini (2005): ABC Adopters, Supporters, Deniers and Unawares, in: Managerial Auditing Journal, 20. Jg., Nr. 9, S COLLIS, David/ BANE, William/ BRADLEY, Stephen (1997): Winners and Losers Industry Structure in the Converging World of Telecommunications, Computing and Entertainment, in: YOFFIE, David (Hrsg.): Competing in the Age of Digital Convergence, Boston, S COMPES, Michael/ HÖLCKER, Ursula/ SOMMER, Udo (2006): Next Generation E-Care for Telcos, Research Paper, Mai 2006, Bonn. CONERS, André (2007): Strategie- und prozessorientiertes Kostenmanagement mit Balanced Scorecard, Prozesskostenrechnung und Time-Driven Activity-Based Costing Darstellung der Controllinginstrumente und deren Anwendung im Dienstleistungssektor, Diss., Münster. COOPER, Robin (1992): Activity-Based Costing, in: MÄNNEL, Wolfgang (Hrsg.): Handbuch Kostenrechnung, Wiesbaden, S CURRLE, Michael/ GAISER, Bernd/ GREINER, Oliver (2007): Balanced Scorecard umsetzen, 4. Aufl., Stuttgart. CURWEN, Peter (2005): The Telecommunications Sector Shows Signs of Revival, in: INFO, 7. Jg., Nr. 1, S DAMBROWSKI, Jürgen (1986): Budgetierungssysteme in der deutschen Unternehmenspraxis, Darmstadt. DASSLER, Thoralf/ PARKER, David/ SAAL, David (2002): Economic Performance in European Telecommunications A Comparative Study, in: EUROPEAN BUSI- NESS REVIEW, 14. Jg., Nr. 3, S DELLMANN, Klaus/ FRANZ, Klaus-Peter (1994): Von der Kostenrechnung zum Kostenmanagement, in: DELLMANN, Klaus/ FRANZ, Klaus-Peter (Hrsg.): Neuere Entwicklungen im Kostenmanagement, Bern/Stuttgart/Wien, S DETSCHER, Stefan (2006): Direktinvestitionen in Mittel- und Osteuropa Determinanten und Konsequenzen für den Transformationsprozess, Saarbrücken. DETSCHER, Stefan (2007): Corporate Finance and the Theory of the Firm, München. DONELAN, Joseph/ KAPLAN, Edward (1998): Value Chain Analysis A Strategic Approach to Cost Management, in: Journal of Cost Management, 12. Jg., Nr. 2, S DOYLE, Lee/ EMBERLEY, David/ ZHOU, Wu (2007): Worldwide Telecommunications Infrastructure 2008 Top 10 Predictions, Research Report, Dezember 2007, Framingham. DUELLI, Harald/ PERNSTEINER, Peter (1992): Alles über Mobilfunk Dienste, Anwendungen, Kosten, Nutzen, 2. Aufl., München. DWORSKY, Jan/ EKSTRÖM, Andreas/ RINTA, Karri (2006): Wireless Watch Q3/2006: Slowing Revenue Growth Likely to Put Pressure on Capex, Handelsbanken Capital Markets, Research Report, 11. Dezember 2006, Stockholm. DYE, Renée/ SIBONY, Olivier (2007): How to Improve Strategic Planning It can be a frustrating exercise, but there are ways to increase its value, in: McKinsey on Finance, Nr. 25, Herbst 2007, S. 1 7.

4 224 Literaturverzeichnis EBERSPÄCHER, Jörg (2007): Das mobile Internet, die zweite Welle der mobilen Kommunikation, in: EBERSPÄCHER, Jörg/ SPEIDEL, Joachim (Hrsg.): Wachstumsimpulse durch mobile Kommunikation, Berlin/Heidelberg/New York, S ECKSTEIN, Peter (2004): Angewandte Statistik mit SPSS Praktische Einführung für Wirtschaftswissenschaftler, 4. Aufl., Wiesbaden. EDMONDSON, Amy/ MCMANUS, Stacy (2007): Methodological Fit in Management Field Research, in: Academy of Management Review, 32. Jg., Nr. 4, S EGON ZEHNDER INTERNATIONAL (2008): Managing the Evolving Relationship between the CEO and the CFO, Research Paper, Düsseldorf. EISENHARDT, Kathleen (1989): Building Theories from Case Study Research, in: Academy of Management Review, 14. Jg., Nr. 4, S EL KELETY, Ibrahim (2006): Towards a Conceptual Framework for Strategic Cost Management The Concept, Objectives and Instruments, Diss., Chemnitz. ELBEN, Helmut/ HANDSCHUH, Martin (2004): Handbuch Kostensenkung Methoden, Fallstudien, Konzepte und Erfolgsfaktoren, Weinheim. ELG, Mattias (2007): The Process of Constructing Performance Measurement, in: The TQM Magazine, 19. Jg., Nr. 3, S EMBLEMSVÅG, Jan (2004): Activity-based Costing and Economic Profit Why, What and How, in: Cost Management, 18. Jg., Nr. 4, S EMBLEMSVÅG, Jan (2006): From Hindsight to Foresight in Strategic Cost Management, in: Handbook of Business Strategy, 7. Jg., Nr. 1, S FASSHAUER, Reinhard (1995): Die Bedeutung von Benchmarking-Analysen für die Gestaltung von Geschäftsprozessen, in: MERTINS, Kai/ SIEBERT, Gunnar/ KEMPF, Stefan (Hrsg.): Benchmarking Praxis in deutschen Unternehmen, Berlin/Heidelberg/New York, S FELDMAYER, Johannes/ SEIDENSCHWARZ, Werner (2005): Marktorientiertes Prozessmanagement Wie Process Mass Customization Kundenorientierung und Prozessstandardisierung integriert, München. FENGLER, Jörg (2003): Strategische Prototypen Neue Ansätze für das Strategie-Benchmarking, Berlin. FISCHER, Regina (2000): Dienstleistungscontrolling Grundlagen und Anwendungen, Wiesbaden. FRANZ, Klaus-Peter (1992): Moderne Methoden der Kostenbeeinflussung, in: MÄNNEL, Wolfgang (Hrsg.): Handbuch Kostenrechnung, Wiesbaden, S FRANZEN, Wolfgang (1987): Entscheidungswirkungen von Kosteninformationen Eine experimentelle Untersuchung zum Einfluss von Voll- oder Teilkosteninformationen auf betriebswirtschaftliche Entscheidungen, 2. Aufl., Frankfurt am Main. FREIDANK, Carl-Christian (2001): Kostenrechnung Einführung in die begrifflichen, theoretischen, verrechnungstechnischen sowie Planungs- und kontrollorientierten Grundlagen des innerbetrieblichen Rechnungswesens und einem Überblick über neuere Konzepte des Kostenmanagements, 7. Auflage, München. FRETTLÖHR, Stephan/ HANDSCHUH, Martin/ LANG, Volker (2008): Im Spannungsfeld von Kostendruck und Qualitätsanforderungen A.T. Kearney-Ansatz zur Optimierung von Verwaltungsfunktionen bei Energieunternehmen, Research Paper, Mai 2008, Düsseldorf. FRIEDAG, Herwig/ SCHMIDT, Walter (2000): My Balanced Scorecard Das Praxishandbuch für Ihre individuelle Lösung, Freiburg/Berlin/München. FRIEDAG, Herwig/ SCHMIDT, Walter (2002): Balanced Scorecard Mehr als ein Kennzahlensystem, 4. Aufl., Freiburg/Berlin/München. FRIEDL, Birgit (1997): Strategieorientiertes Kostenmanagement in der Industrieunternehmung, in: KÜPPER, Hans-Ulrich/ TROSSMANN, Ernst (Hrsg.): Das Rechnungswesen im Span-

5 Literaturverzeichnis 225 nungsfeld zwischen strategischem und operativem Management, Festschrift, Berlin, S FRIEDRICK, Roman/ LAMBRETTE, Uwe/ MAHLER, Nicholas et al. (2006): Capturing the Telecom Operator Cost Opportunity A Customizable Program, Working Paper, November 2006, Düsseldorf/London/Munich. FRÖHLING, Oliver (1994): Dynamisches Kostenmanagement konzeptionelle Grundlagen und praktische Unterstützung im Rahmen eines strategischen Kosten- und Erfolgscontrolling, München. FUENTELSAZ, Lucio/ MAÍCAS, Juan/ POLO, Yolanda (2008): The Evolution of Mobile Communications in Europe The Transition from the Second to the Third Generation, in: Telecommunications Policy, 32. Jg., Nr. 6, S FÜERMANN, Timo/ DAMMASCH, Carsten (2002): Prozessmanagement Anleitung zur Steigerung der Wertschöpfung, 2. Aufl., München. FUNNEL, Justin/ GEORGE, David/ KATSOULAS, Petros et al. (2007): European Telecoms 2007 How Much Higher?, Credit Suisse, Research Report, 19. Januar 2007, London. FÜSER, Karsten (2007): Modernes Management Business Reengineering, Benchmarking, Wertorientiertes Management und viele andere Methoden, 4. Aufl., München. GEISS, Wilfried (1986): Betriebswirtschaftliche Kennzahlen Theoretische Grundlagen einer problemorientierten Kennzahlenanwendung, Frankfurt am Main/Bern/New York. GERPOTT, Torsten (1998): Wettbewerbsstrategien im Telekommunikationsmarkt, 3. Aufl., Stuttgart. GERPOTT, Torsten (2001): Marketing in der Telekommunikationsbranche, in: TSCHEULIN, Dieter/ HELMIG, Bernd (Hrsg.): Branchenspezifisches Marketing: Grundlagen. Besonderheiten. Gemeinsamkeiten, Wiesbaden. GERUM, Elmar/ SJURTS, Insa/ STIEGLITZ, Nils (2003): Der Mobilfunkmarkt im Umbruch Eine innovationsökonomische und unternehmensstrategische Analyse, Wiesbaden. GILBERT, Xaver/ STREBEL, Paul (1987): Strategies to Outpace the Competition, in: Journal of Business Strategy, 8. Jg., Nr. 1, S GILBERT, Xaver/ STREBEL, Paul (2003): Developing Competitive Advantage, in: MINTZ- BERG, Henry/ LAMPEL, Joseph/ QUINN, James et al. (Hrsg.): The Strategy Process Concepts, Contexts, Cases, 4. Aufl., Englewood Cliffs, S GLASER, Horst (2006): Zur Verbindung von Prozesskostenrechnung und Prozesskostenmanagement, Saarbrücken. GLEICH, Roland (1998) Gemeinkostenmanagement Marktorientierte Produkt- und Prozessgestaltung mit Target Costing, FVA-Abschlussbericht, Stuttgart. GLEICH, Roland (2001) Das System des Performance Measurement: Theoretisches Grundkonzept, Entwicklungs- und Anwendungsstand, München. GÖTZE, Uwe (1997): Einsatzmöglichkeiten und Grenzen der Prozesskostenrechnung, in: FREI- DANK, Carl-Christian/ GÖTZE, Uwe/ HUCH, Burkhard et al. (Hrsg.): Kostenmanagement Aktuelle Konzepte und Anwendungen, Berlin/Heidelberg/New York, S GÖTZE, Uwe (2007): Kostenrechnung und Kostenmanagement, 4. Aufl., Berlin/Heidelberg/ New York. GÖTZE, Uwe/ RUDOLPH, Friedhelm (1994): Instrumente der strategischen Planung, in: BLOECH, Jürgen/ GÖTZE, Uwe/ HUCH, Burkhard et al. (Hrsg.): Strategische Planung Instrumente, Vorgehensweisen und Informationssysteme, Heidelberg. GRABOWSKI, Sören/ DETSCHER, Stefan (2007); Mobile Operators Tired of Margin Pressure, Research Paper, Juli 2007, Düsseldorf. GRABOWSKI, Sören/ DETSCHER, Stefan/ LILIEN-WALDAU, Conrad/ TYBUS, Moritz (2008): Managing Mobile Costs Operational excellence in the mobile communications industry, Research Paper, November 2008, Düsseldorf.

6 226 Literaturverzeichnis GRANDJOT, Thorsten (2006): Mobile Scorecard Entwicklung einer Balanced Scorecard für das mobile Customer Relationship Management (mcrm), Diss., München/Mering. GRAUMANN, Mathias (2004): Kostenrechnung und Kostenmanagement, Wiesbaden. GREISCHEL, Peter (2003): Balanced Scorecard Erfolgsfaktoren und Praxisberichte, München. GROB, Heinz (1996): Positionsbestimmung des Controlling, Institut für Wirtschaftsinformatik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Research Paper, September 1996, Münster. GROTH, John/ KINNEY, Michael (1994): Cost Management and Value Creation, in: Management Decision, 32. Jg., Nr. 4, S GRUBE, Markus (2007): Benchmarking als Indikator eines dauerhaften Kostenmanagements, in: AMBROZY, Peter/ GÜRNTKE, Axel/ ZINTL, Leonhard (Hrsg.): Strategien und Lösungen für ein konsequentes Kostenmanagement, Wiesbaden, S GRUBER, Harald (2004): Is Spectrum still a Constraint for Mobile Telecommunications, in: info, 6. Jg., Nr. 5, S GRUBER, Harald (2008): The Economics of Mobile Telecommunications, 2. Aufl., Cambridge/ New York/Melbourne et al. GRZYBOWSKI, Lukasz (2005): Essays on Economics of Network Industries Mobile Telephony, Diss., München. GÜNTHER, Thomas (1997): Neuentwicklungen der Kostenrechnung Eine Antwort auf geänderte Fragestellungen, in: FREIDANK, Carl-Christian/ GÖTZE, Uwe/ HUCH, Burkhard et al. (Hrsg.): Kostenmanagement Aktuelle Konzepte und Anwendungen, Berlin/Heidelberg/New York, S GÜNTHER, Thomas/ GRÜNING, Michael (2002): Performance Measurement-Systeme im praktischen Einsatz, in: CONTROLLING, 14. Jg., Nr. 1, S GUTENBERG, Erich (1983): Die Produktion, in: GUTENBERG, Erich (Hrsg.): Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, 1. Band, 24. Aufl., Berlin/Heidelberg/New York. HANSEN, Don/ MOWEN, Maryanne (2003): Cost Management Accounting and Control, 4. Aufl., Mason. HARDT, Rosemarie (2002): Kostenmanagement, 2. Aufl., München/Wien. HARTUNG, Joachim/ ELPELT, Bärbel (2007): Multivariate Statistik Lehr- und Handbuch der angewandten Statistik, 7. Aufl., München. HAUPT, Reinhard (1993): Kosteneinflussgrössen, in: WITTMANN, Waldemar/ KERN, Werner/ KÖHLER, Richard et al. (Hrsg.): Handwörterbuch der Betriebswirtschaft, 5. Aufl., Stuttgart, S HEINE, Bernd-Oliver (2006): Konzeptionelle Nutzung von Controllinginformationen Ein modelltheoretischer Ansatz, Diss., Vallendar. HEINEKE, Carsten (2005): Kennzahlen als Instrument der Führung Eine sach-analytische Untersuchung aus einer verhaltensorientierten Perspektive unter Einbeziehung kommunikationstheoretischer Überlegungen, Diss., Hamburg. HEINEN, Edmund (1983): Betriebswirtschaftliche Kostenlehre, Kostentheorie und Kostenentscheidungen, 6. Aufl., Wiesbaden. HEISS, Marianne (2004): Strategisches Kostenmanagement in der Praxis Instrumente, Maßnahmen, Umsetzung, Wiesbaden. HEMETSBERGER, Georg (2001): Balanced Scorecard & Shareholder Value Die Umsetzung wertorientierter Unternehmensstrategien, Linz. HENG, Stefan (2006): UMTS Broadband Mobile Technology Rolled Out Confounding Many Expectations, Deutsche Bank Research, E-conomics Paper Nr. 57, 13. Juni 2006, Frankfurt am Main. HENG, Stefan (2008): Telekom-Regulierung in der EU vor neuer Weichenstellung Wettbewerb baut auf eine klare Linie der Politik, Deutsche Bank Research, E-conomics Paper Nr. 66, 9. Juni 2008, Frankfurt am Main.

7 Literaturverzeichnis 227 HENZEL, Friedrich (1967): Kosten und Leistung, 4. Aufl., Essen. HERING, Ekbert/ RIEG, Robert (2002): Prozessorientiertes Controlling-Management, 2. Aufl., München/Wien. HILDEBRAND, Claudius (2003): Impact of the UMTS Experience for Forthcoming Network Generations, München. HIMME, Alexander (2007): Eine kritische Analyse bestehender empirischer Arbeiten zum Kostenmanagement, Manuskripte aus den Instituten für Betriebswirtschaftslehre der Universität Kiel, Nr. 618, Kiel. HIROMOTO, Toshiro (1988): Another Hidden Edge Japanese Management Accounting, in: Harvard Business Review, 66. Jg., Nr. 4, S HIRSCH, Bernd/ KRÖMKER, Mathias/ THOBEN, Klaus-Dieter (1995): Benchmarking for Bid Preparation for Capital Goods, in: ROLSTADAS, Asbjorn (Hrsg.): Benchmarking Theory and Practice, London/Glasgow/Weinheim et al., S HOFFJAN, Andreas (1997): Cost Benchmarking als Instrument des strategischen Kostenmanagement, in: FREIDANK, Carl-Christian/ GÖTZE, Uwe/ HUCH, Burkhard et al. (Hrsg.): Kostenmanagement Aktuelle Konzepte und Anwendungen, Berlin/Heidelberg/New York, S HÖHNE, Matthias/ RASCHKE, Jens (2008): Organisation des CFO-Bereichs Chancen und Trends, Research Paper, Dezember 2008, Frankfurt am Main. HOMBURG, Christian/ DAUM, Daniel (1997): Marktorientiertes Kostenmanagement Kosteneffizienz und Kundennähe verbinden, Frankfurt am Main. HORVÁTH, Peter (1993): Target Costing Marktorientierte Zielkosten in der deutschen Praxis, Stuttgart. HORVÁTH, Peter (2006): Controlling, 10. Auflage, München. HORVÁTH, Peter/ LAMLA, Joachim (1995): Cost Benchmarking und Kaizen Costing, in: REICHMANN, Thomas (Hrsg.): Handbuch Kosten- und Erfolgscontrolling, München, S HORVÁTH, Peter/ SEIDENSCHWARZ, Werner (1991): Strategisches Kostenmanagement der Informationsverarbeitung, in: HEINRICH, Lutz/ POMBERGER, Gustav/ SCHAUER, Reinbert (Hrsg.): Die Informationswirtschaft in Unternehmen, Linz, S HUNDACKER, Stefan (2005): Customer Equity Management in kontinuierlichen Dienstleistungen Konzeption, Modell und Anwendung im Mobilfunk, Wiesbaden. IMAI, Masaaki (1986): Kaizen The Key To Japan s Competitive Success, New York. ITTNER, Christopher/ LARCKER, David (2004): Wenn die Zahlen versagen, in: Harvard Business Manager, Februar 2004, Hamburg, S JÄGER, Urs (2003): Wertbewusstes Controlling Harte und weiche Faktoren integrieren, Wiesbaden. JAKOPIN, Nejc (2006): Einflussfaktoren des Internationalisierungserfolgs von Mobilfunknetzbetreibern, Diss., Wiesbaden. JONAS, Klaus/ ZIEGLER, René (1999): Regressionsanalyse, in: SCHWEIZER, Karl (Hrsg.): Methoden für die Analyse von Fragebogendaten, Göttingen/Bern/Toronto et al., S JONES, Stephan (2004): Basics of Telecom, 5. Aufl., Chicago. JUNG, Volker (2002): Dienste für die Mobilkommunikation, in: JUNG, Volker/ WARNECKE, Hans-Jürgen (Hrsg.): Handbuch für die Telekommunikation, 2. Aufl., Berlin/Heidelberg/ New York et al., S KAAS, Stefan (2004): Die Unsicherheit von technologiegetriebenen Unternehmungen in jungen Märkten am Beispiel der Mobilfunk-Netzbetreiber in Deutschland, Diss., Aachen. KAJÜTER, Peter (2000): Proaktives Kostenmanagement: Konzeption und Realprofile, Wiesbaden. KALUZA, Bernd/ BLECKER, Thomas (2000): Wettbewerbsstrategien Markt- und ressourcenorientierte Sicht der strategischen Führung: Konzepte, Gestaltungsfelder, Umsetzungen, TCW-Report Nr. 16, München.

8 228 Literaturverzeichnis KAPLAN, Robert (1994): Flexible Budgeting in an Activity-Based Costing Framework, in: Accounting Horizons, 8. Jg., Nr. 2, S KAPLAN, Robert/ NORTON, David (1996): Translating Strategy into Action The Balanced Scorecard, Boston. KAPLAN, Robert/ NORTON, David (2001): The Strategy-Focused Organization How Balanced Scorecard Companies Thrive in the New Business Environment, Boston. KARLÖF, Bengt/ ÖSTBLOM, Svante (1994): Das Benchmarking-Konzept Wegweiser zur Spitzenleistung in Qualität und Produktivität, München. KARLOWITSCH, Martin (2000): Leistungscontrolling mit der Balanced Scorecard, Diss., Düsseldorf. KATH, Joachim (1994): Die Kostenknechte Nieten ohne Innovation, Unternehmen zu Tode rationalisiert, München. KEMPF, Stefan/ SIEBERT, Gunnar (1995): Klassifizierendes Benchmarking Ein neuer Ansatz, in: MERTINS, Kai/ SIEBERT, Gunnar/ KEMPF, Stefan (Hrsg.): Benchmarking Praxis in deutschen Unternehmen, Berlin/Heidelberg/New York, S KENNERLEY, Mike/ NEELY, Andy (2002): A Framework of the Factors Affecting the Evolution of Performance Measurement Systems, in: International Journal of Operations & Production Management, 22. Jg., Nr. 11, S KIUNKE, Sabine (2005): Strategische Unternehmensplanung und Balanced Scorecard Überlegungen zu den Bedingungen der Entwicklung und Umsetzung von Unternehmensstrategien auf der Basis von Zielvereinbarungen, München/Mering. KLEINFELD, Klaus (1994): Benchmarking auf dem Weg zur lernenden Organisation, München. KNOLL, Thomas (2000): Etablierte Netzbetreiber in der Telekommunikationsbranche Strategieentwicklung und -implementierung, Diss., Wiesbaden. KNOLLMANN, Ramon (2007): Kooperation von Controllerbereich und Strategieabteilung Messung, Wirkungen, Determinanten, Diss., Wiesbaden. KOCH, Helmut (1982): Integrierte Unternehmensplanung, Wiesbaden. KONLE, Matthias (2003): Entwurf einer Konzeption für das potentialorientierte Kostenmanagement in Dienstleistungsunternehmen, Diss., Berlin. KONRAD, Nikolaus (2007): Increasing Cost Transparency Using Process Oriented OpEx Modeling Methods and Standardized Process Frameworks, in: 33rd European Conference and Exhibition on Optical Communication (ECOC07), Workshop on Operation Expenditures (OpEx) Studies, Conference Proceedings, September 2007, Berlin. KRAUSE, Oliver (2005): Performance Management Eine Stakeholder-Nutzen-orientierte und Geschäftsprozess-basierte Methode, Diss., Berlin. KREMIN-BUCH, Beate (2007): Strategisches Kostenmanagement Grundlagen und moderne Instrumente mit Fallstudien, 4. Aufl., Wiesbaden. KREUZ, Werner (2002) Kosten-Benchmarking, in: FRANZ, Klaus-Peter/ KAJÜTER, Peter (Hrsg.): Kostenmanagement Wertsteigerung durch systematische Kostensteuerung, 2. Aufl., Stuttgart, S KRONEISL, Wilhelm (2007): Vom Bottom-Up- zum Top-Down-Ansatz Die Integration von strategischem und operativem Controlling bei mobilkom austria, in: CFO Aktuell, 1. Jg., Nr. 1, S KRUEGER, Wolfgang/ WITTBERG, Volker (2007): Kostenmanagement im Unternehmen, Stuttgart. KRYS, Christian (2004): Erfolgreiche Wettbewerbsstrategien im westeuropäischen GSM-Markt Eine fallstudienbasierte Untersuchung von Mobilfunknetzbetreibern, Wiesbaden. KÜPPER, Hans-Ulrich (1992): Theoretische Grundlagen der Kostenrechnung, in: MÄNNEL, Wolfgang (Hrsg.): Handbuch Kostenrechnung, Wiesbaden, S

9 Literaturverzeichnis 229 LANGER, Tobias (2005): Benchmarking und Balanced Scorecard als integrierter Managementansatz, Diss., München. LEHMANN, Frank-Oliver (1993): Strategische Budgetierung Entwurf und Fundierung eins Instruments des strategischen Controllings, Diss., Frankfurt am Main. LOEBBECKE, Claudia (2000): A System Dynamics Approach to Modeling a Nationwide Mobile Communication Market, IFAC, Symposium Automated Systems Based on Human Skill Joint Design of Technology and Organization, Kranjska Gora, Slovenia, September 1997, S MACDONALD, John/ TANNER, Steve (1997): Erfolgreiches Benchmarking in 7 Tagen Grundlagen, Praxisanwendungen, Umsetzung, Landsberg am Lech. MÄNNEL, Wolfgang (1995): Ziele und Aufgabenfelder des Kostenmanagements, in: REICH- MANN, Thomas (Hrsg.): Handbuch Kosten- und Erfolgs-Controlling, München, S MÄNNEL, Wolfgang (2005): Kostencontrolling und Kostenmanagement, Lauf an der Pegnitz. MAYER, Reinhold (2005): Prozessmanagement Erfolg durch Steigerung der Prozessperformance, in: HORVÁTH & Partners (Hrsg.): Prozessmanagement umsetzen Durch nachhaltige Prozessperformance Umsatz steigern und Kosten senken, Stuttgart, S MCADAM, Rodney (2001): Fragmenting the Function-Process Interface The Role of Process Benchmarking, in: Benchmarking An International Journal, 8. Jg., Nr. 4, S MEADOWS, Brian/ FREEMAN, Kim/ BERARDOCCO, Sandro et al. (1994): Performance Measurement at ED TEL (Edmonton Telephones Corp.), in: CMA Magazine The Management Accounting Magazine, Juli/August 1994, S MENON, Naveen/ ZAKARIA, Zuwairi/ JACKSON, Douglas (2007): A Cost Management Approach for the Mobile Communications Industry, Bangkok Post, 14. Februar 2008, S. B3. MERTINS, Kai/ EDELER, Herrmann/ SCHALLOCK, Burkhard (1995): Reengineering auf der Basis von Geschäftsprozessen, in: MERTINS, Kai/ SIEBERT, Gunnar/ KEMPF, Stefan (Hrsg.): Benchmarking Praxis in deutschen Unternehmen, Berlin/Heidelberg/New York, S MEYER, Tobias (2006): Controlling und Koordination Eine vergleichende Studie, Technische Universität Kaiserslautern, Research Paper, Kaiserslautern. MEYER-PIENING, Arnulf (1990): Zero Base Planning Zukunftssicherndes Instrument der Gemeinkostenplanung, Köln. MINTZBERG, Henry (1995): Die strategische Planung Aufstieg, Niedergang und Neubestimmung, München/Wien/London. NEELY, Andy/ GREGORY, Mike/ PLATTS, Ken (2005): Performance Measurement System Design A Literature Review and Research Agenda, in: International Journal of Operations & Production Management, 25. Jg., Nr. 12, S NG, Sandra/ POULOS, Tony (2006): Technology Assessment Billing in Telecommunications, IDC Research Paper, Singapur. OECD (2007): OECD Communication Outlook 2007, Paris. OLFERT, Klaus (1987): Kostenrechnung, 7. Aufl., Ludwigshafen. OLFERT, Klaus (2002): Unternehmensplanung, 4. Aufl., Leipzig. OLFERT, Klaus/ PISCHULTI, Helmut (2002): Kompakt-Training Unternehmensführung, 2. Aufl., Leipzig. OODAN, Anthony/ WARD, Keith/ SAVOLAINE, Catherine (1998): Quality of Service in Telecommunications, London. OSSOLA-HARING, Claudia (2006): Handbuch Kennzahlen zur Unternehmensführung Kennzahlen richtig verstehen, verknüpfen und interpretieren, Landsberg am Lech. OSTERLOH, Margit/ FROST, Jetta (1998): Prozeßmanagement als Kernkompetenz Wie Sie Business Reengineering strategisch nutzen können, 2. Aufl., Wiesbaden. OSTRENGA, Michael/ PROBST, Frank (1992): Process Value Analysis The Missing Link in Cost Management, in: Journal of Cost Management, 6. Jg., Nr. 3, S

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Andreas Möller amoeller@uni-lueneburg.de umweltinformatik.uni-lueneburg.de Stefan Schaltegger schaltegger@uni-lueneburgde www.uni-lueneburg.de/csm

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

Hoshin- Management / MbP Grundlagen eines effizienten Zielemanagements. Wiesbaden 2002 -Scantext mit Literaturverzeichnis -

Hoshin- Management / MbP Grundlagen eines effizienten Zielemanagements. Wiesbaden 2002 -Scantext mit Literaturverzeichnis - Quellenangabe: E. Jochum (2002) In: Bungard, W. / Kohnke, O. (Hrsg): Zielvereinbarungen erfolgreich umsetzen. 2. Auflage; Wiesbaden 2002; S. 67-90 Literaturverzeichnis: AKAO, Y. (1991):

Mehr

Seminar Controlling WS 10/11 (Bachelor) Institut für Controlling 07.07.2010 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html

Seminar Controlling WS 10/11 (Bachelor) Institut für Controlling 07.07.2010 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seminar Controlling WS 10/11 (Bachelor) Institut für Controlling 07.07.2010 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 14.07.2010, 18.00 Uhr bei Gordon Kromschröder,

Mehr

Innovation Management

Innovation Management Innovation Management 0 Preface Prof. Dr. Rolf Dornberger, Prof. Dr. Stella Gatziu Content 0 Preface 0.1 Organisational issues of the module Innovation Management 0.2 Literature 2 0.1 Organisational issues

Mehr

Ein Managementtool, welches durch Kombination der monetären und nicht monetären Faktoren hilft, die Strategie umzusetzen

Ein Managementtool, welches durch Kombination der monetären und nicht monetären Faktoren hilft, die Strategie umzusetzen Ein Managementtool, welches durch Kombination der monetären und nicht monetären Faktoren hilft, die Strategie umzusetzen Die Idee Vorgehensweise & Implementierung Ziele definieren Ursache Wirkungskette

Mehr

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen Matthias Fischer (Hrsg.) Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen GABIER I Inhaltsverzeichnis Horst Köhler Geleitwort V Matthias Fischer Vorwort Der Herausgeber Die Autoren VII XI XIII Einleitung

Mehr

Zürcher Handelskammer, 08.04.2015 Corporate Responsibility - Chance oder Risiko für die Wettbewerbsfähigkeit

Zürcher Handelskammer, 08.04.2015 Corporate Responsibility - Chance oder Risiko für die Wettbewerbsfähigkeit Zürcher Handelskammer, 08.04.2015 Corporate Responsibility - Chance oder Risiko für die Wettbewerbsfähigkeit Building Competence. Crossing Borders. Herbert Winistörfer winh@zhaw.ch Agenda Corporate Responsibility

Mehr

Logistik als Erfolgspotenzial The power of logistics

Logistik als Erfolgspotenzial The power of logistics Martin Göbl Andreas Froschmayer Logistik als Erfolgspotenzial The power of logistics Von der Strategie zum logistischen Businessplan From strategy to logistics business plan Deutsch - Englisch German -

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

Handbuch Kundenbindungsmanagement

Handbuch Kundenbindungsmanagement Manfred Bruhn/Christian Homburg (Hrsg.) Handbuch Kundenbindungsmanagement Grundlagen - Konzepte - Erfahrungen 2., aktualisierte und erweiterte Auflage GABLER Inhaltsverzeichnis Vorwort zur zweiten und

Mehr

Bernd Eggers/Gerrit Hoppen (Hrsg.) Strategisches. Erfolgsfaktoren für die Real Economy

Bernd Eggers/Gerrit Hoppen (Hrsg.) Strategisches. Erfolgsfaktoren für die Real Economy Bernd Eggers/Gerrit Hoppen (Hrsg.) Strategisches Erfolgsfaktoren für die Real Economy Inhaltsübersicht I Geleitwort vonnrort Abkürzungsverzeichnis V VII XIV \ 1. Einführung: E-Success durch strategisches

Mehr

1. Anwendungspotentiale der flexiblen Planung zur Bewertung von Organisationen eine kritische

1. Anwendungspotentiale der flexiblen Planung zur Bewertung von Organisationen eine kritische Grundlagenliteratur für die Themen 1 6: Eisenführ, F.; Weber, M.; Langer, T. (2010): Rationales Entscheiden, 5. überarb. u. erw. Aufl., Springer Verlag: Berlin [u.a.], S. 19 37. Laux, H.; Gillenkirch,

Mehr

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Entwurf - geplant für das Studienjahr 201/16 Die folgenden Folien entsprechen dem Planungsstand der Fakultät im Oktober 201, basieren

Mehr

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Wann? Was? Tage? LNW Wo? 25.11.2015 Eröffnungsveranstaltung (ab 10 Uhr) 0,5 Berlin 26.-27.11.15 Neue Managementperspektiven

Mehr

Fallstricke des Kostencontrolling zwischen operativen Notwendigkeiten und strategischen Steuerungsbedarfen

Fallstricke des Kostencontrolling zwischen operativen Notwendigkeiten und strategischen Steuerungsbedarfen Fallstricke des Kostencontrolling zwischen operativen Notwendigkeiten und strategischen Steuerungsbedarfen - Kurzfassung: Behandelte Kernthemen - Unternehmerkolloquium der Universität Siegen & der Industrie

Mehr

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004 Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Fax: (+49) 21 96

Mehr

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2014/2015

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2014/2015 HR Strategy & Human Capital Management Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2014/2015 1. Grundlagen shrm Lernziele: Verstehen zentraler (strategischer) Grundlagen, die für die gesamte Diskussion

Mehr

Menschen gestalten Erfolg

Menschen gestalten Erfolg Menschen gestalten Erfolg 2 Editorial Die m3 management consulting GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich einer anspruchsvollen Geschäftsethik verschrieben hat. Der konstruktive partnerschaftliche

Mehr

Anmeldung zum Seminar Produktionsmanagement SS 2014

Anmeldung zum Seminar Produktionsmanagement SS 2014 Lehrstuhl für Produktionswirtschaft Prof. Dr. Marion Steven ProduktionsManagement Sommersemester 2014 Anmeldung zum Seminar Produktionsmanagement SS 2014 Liebe Studierende, bitte füllen Sie das Anmeldeformular

Mehr

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Düsseldorf, 07. Mai 2014 Prof. Dr. Alexander Rossmann Research Center for Digital Business Reutlingen University

Mehr

Kundenbindung aus theoretischer Perspektive

Kundenbindung aus theoretischer Perspektive Inhaltsverzeichnis Vorwort Autorenverzeichnis V XIII Erster Teil Begriff und Grundlagen des Kundenbindungsmanagements Christian Homburg und Manfred Bruhn Kundenbindungsmanagement - Eine Einfuhrung in die

Mehr

Modulbeschreibung Controlling. WI Wirtschaftsingenieurwesen (Industrie) Wirtschaftsingenieurwesen (Informationstechnik) Controlling WI-1.

Modulbeschreibung Controlling. WI Wirtschaftsingenieurwesen (Industrie) Wirtschaftsingenieurwesen (Informationstechnik) Controlling WI-1. Modulbeschreibung Modulname Modulnummer -/Wahlpflicht-/ Modul-Verantwortlicher Inhalt Niveaustufe/Kategorie (Ba=, Ma=2) Voraussetzungen für die Leistungspunkten Verwendbarkeit des Moduls Leistungspunkte:

Mehr

Creating your future. IT. αacentrix

Creating your future. IT. αacentrix Creating your future. IT. αacentrix We bring IT into Business Context Creating your future. IT. Wir sind eine Strategie- und Technologieberatung mit starkem Fokus auf die IT-Megatrends Cloud, Mobility,

Mehr

Handbuch Dienstleistungsmanagement

Handbuch Dienstleistungsmanagement Manfred Bruhn / Heribert Meffert (Hrsg.) Handbuch Dienstleistungsmanagement Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung 2., überarbeitete und erweiterte Auflage GABLER Inhalt Vorwort Autorenverzeichnis

Mehr

I Inhaltsverzeichnis. Vorwort. Autorenverzeichnis. Stand des Marketingcontrollings in der Praxis 81

I Inhaltsverzeichnis. Vorwort. Autorenverzeichnis. Stand des Marketingcontrollings in der Praxis 81 I Inhaltsverzeichnis Vorwort Inhaltsverzeichnis Autorenverzeichnis V VII XIII Erster Teil: Grundlagen Sven Reinecke Return on Marketing? 3 Richard Köhler Marketingcontrolling: Konzepte und Methoden 39

Mehr

Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network

Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network Hans-Gerd Servatius Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network Düsseldorf 2013 Themenschwerpunkt 1: Strategische Führung, M&A, Organisation (1) 1.1 Wettbewerbsvorteile mit leistungsfähigen

Mehr

Digitalisierung der Wirtschaft BI & Big Data Herausforderungen und Potenziale

Digitalisierung der Wirtschaft BI & Big Data Herausforderungen und Potenziale Big Data im Gesundheitswesen - 8. Symposium der Gesundheitswirtschaft Digitalisierung der Wirtschaft BI & Big Data Herausforderungen und Potenziale Steinbeis Unternehmerforum 17.06.2016, Stuttgart Prof.

Mehr

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 2015 (M.Sc.) Institut für Controlling 04.02.2015 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 2015 (M.Sc.) Institut für Controlling 04.02.2015 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc. Seminar Spezialfragen des Controllings SS 2015 (M.Sc.) Institut für Controlling 04.02.2015 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 04.02.2015, Raum He18/E.20

Mehr

Seminar Controlling SS 2016 (B.Sc.) Institut für Controlling 28.01.2016 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html

Seminar Controlling SS 2016 (B.Sc.) Institut für Controlling 28.01.2016 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seminar Controlling SS 2016 (B.Sc.) Institut für Controlling 28.01.2016 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 03.02.2016, Raum He18/2.20 um 18.00 Uhr s.t. Die

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Funktionsfelder des internationalen Managements

Funktionsfelder des internationalen Managements Funktionsfelder des internationalen Managements Friedrich-Schiller-Universität Jena Prof. Dr. Albert Maringer Prof. Dr. A. Maringer (1) Gliederung zur Vorlesung: Funktionsfelder des Internationalen Management,

Mehr

Die Brücke zwischen Geschäftszielen und der IT BPM & SOA

Die Brücke zwischen Geschäftszielen und der IT BPM & SOA Die Brücke zwischen Geschäftszielen und der IT BPM & SOA Carsten Kreß Corporate BPM Manager June 2005 1 Modernes Dienstleistungsmanagement Herausforderungen stärkere norientierung verbesserter nservice

Mehr

Veröffentlichungen Monographien

Veröffentlichungen Monographien Prof. Dr. Rolf Brühl Lehrstuhl für Unternehmensplanung und Controlling ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin Heubnerweg 8-10 14059 Berlin Veröffentlichungen Monographien... 1 Herausgeberschaft... 2

Mehr

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten (Bachelor- oder Masterarbeiten) an der Juniorprofessur für Controlling

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten (Bachelor- oder Masterarbeiten) an der Juniorprofessur für Controlling UHH Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften von-melle-park 9 20146 Hamburg An die Studierenden im Fachbereich Sozialökonomie 04.11.2015 Prof. Dr. Lucia Bellora-Bienengräber Fakultät für Wirtschafts-

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

Seminar Spezialfragen des Controllings WS 2014/15 (M.Sc.) Institut für Controlling 09.07.2014 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.

Seminar Spezialfragen des Controllings WS 2014/15 (M.Sc.) Institut für Controlling 09.07.2014 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc. Seminar Spezialfragen des Controllings WS 2014/15 (M.Sc.) Institut für Controlling 09.07.2014 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 16.07.2014, Senatssaal (He16)

Mehr

HANDBUCH ZEITARBEIT UND PERSONAL- DIENSTLEISTUNGEN

HANDBUCH ZEITARBEIT UND PERSONAL- DIENSTLEISTUNGEN HANDBUCH ZEITARBEIT UND PERSONAL- DIENSTLEISTUNGEN 50 FÜHRENDE PARTNER FÜR IHR UNTERNEHMEN 2014 Inklusive Arbeitshilfen online Prof. Dr. Dietram Schneider Management-Tools für postmoderne Zeiten Success

Mehr

Der Digital Business Index (DBI)

Der Digital Business Index (DBI) Der Digital Business Index (DBI) Modell zur Erfassung der digitalen Reife und strategischer Kompass zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit ihres Unternehmens ideers Consulting GmbH Warum bedarf es eines

Mehr

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016 HR Strategy & Human Capital Management Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016 WWW.ORGA.TV @ orga.uni-sb.de Vorstellung des neuen ORGA.TV-Teams für das WS 2015/16 Ersties-Interview: Uni-Leben

Mehr

Quelle: Daten nach Russom, Philip: Taking Data Quality to the Enterprise through Data Governance, TDWI Report Series, The Data Warehouse Institute,

Quelle: Daten nach Russom, Philip: Taking Data Quality to the Enterprise through Data Governance, TDWI Report Series, The Data Warehouse Institute, Quelle: Daten nach Russom, Philip: Taking Data Quality to the Enterprise through Data Governance, TDWI Report Series, The Data Warehouse Institute, Chatsworth, 2006, S. 11. Schieder: Datenqualitätsmanagement

Mehr

Corporate Universities und E-Learning

Corporate Universities und E-Learning Wolfgang Kraemer/Michael Müller (Hrsg.) Corporate Universities und E-Learning Personalentwicklung und lebenslanges Lernen Strategien - Lösungen - Perspektiven GABLER Inhaltsverzeichnis Vorwort Autorenverzeichnis

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Telefax: (+49)

Mehr

Programm: Betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Spitzencluster Forum Organic Electronics als Bestandteil des Nachwuchsförderungsprojekts

Programm: Betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Spitzencluster Forum Organic Electronics als Bestandteil des Nachwuchsförderungsprojekts Programm: Betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Spitzencluster Forum Organic Electronics als Bestandteil des Nachwuchsförderungsprojekts Prof. Dr. Michael Woywode und Dozenten Universität Mannheim Projektförderung

Mehr

Ausgewählte Instrumente und Methoden des

Ausgewählte Instrumente und Methoden des Ausgewählte Instrumente und Methoden des operativen und strategischen Controllings Seminar im Bachelor-Studiengang g Sozialökonomie Dr. Stefan Thies Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Controlling

Mehr

MARKETING-CONTROLLING IM TOURISMUS

MARKETING-CONTROLLING IM TOURISMUS 1 von 5 12.12.2008 11:38 EMPAT :: Mitarbeiter :: Lehre :: FAQ :: Forschung :: Publikationen :: Tourismus Journal :: Kooperationen :: Anfahrt :: Sprach- und Abteilungswahl Studiengebiete :: Lehrgebiete/-bereiche

Mehr

Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1

Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1 Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1 Markenführung als Erfolgsfaktor für einzigartige und konsistente Geschäftsmodelle 3 RALF SAUTER und TIM WOLF (Horváth &

Mehr

Analyse und Prognose als Basis des Managementprozesses: Umweltbereiche; Analyseverfahren; Prognoseverfahren

Analyse und Prognose als Basis des Managementprozesses: Umweltbereiche; Analyseverfahren; Prognoseverfahren Management Management wird als Planung, Entscheidung, Umsetzung und Kontrolle von Strukturen, Aktivitäten und Verhalten auf normativer, strategischer und operativer Ebenen zur Entwicklung des Unternehmens

Mehr

IQ Wie hoch ist Ihr Innovationsquotient?

IQ Wie hoch ist Ihr Innovationsquotient? IMP³rove European Innovation Management Academy IQ Wie hoch ist Ihr Innovationsquotient? Oktober 2015 Diskutieren Sie mit uns in unserem Workshop auf dem Unternehmergipfel! 2 Wir laden Sie ein, mit uns

Mehr

Verzeichnis der Veröffentlichungen Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg - Stand November 2005 -

Verzeichnis der Veröffentlichungen Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg - Stand November 2005 - Verzeichnis der Veröffentlichungen Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg - Stand November 2005 - I. Veröffentlichungen in referierten Zeitschriften 2005: Stock, Ruth (2005), Interorganizational Teams as Boundary

Mehr

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht.

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und 1420 Handelsrecht 5501-090 Recht I: Zivilrecht I 5501-140 Recht 2: Wirtschaftsrecht 5510-080 Recht

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Universitätslehrganges Professional

Mehr

Gliederung + Literatur. zur Lehrveranstaltung

Gliederung + Literatur. zur Lehrveranstaltung Gliederung + Literatur zur Lehrveranstaltung Materialwirtschaft Logistik [4SWS] Prof. Dr.-Ing. W. Petersen Stand März 2012 MWL_4_copy_shop_Mar_ 2012.odt - a - Inhaltsverzeichnis Materialwirtschaft und

Mehr

Nachhaltiges Change Management

Nachhaltiges Change Management Frank Keuper I Heinz Groten (Hrsg.) Nachhaltiges Change Management Interdisziplinäre Fallbeispiele und Perspektiven GABLER Inhaltsverzeichnis Erster Teil der Betriebswirtschaft - Monetarisierung nichtmonetarisierbarer

Mehr

PRODUKTIONSCONTROLLING

PRODUKTIONSCONTROLLING Lehrstuhl für Produktionswirtschaft Prof. Dr. Marion Steven PRODUKTIONSCONTROLLING Wintersemester 2015/16 Seminar zum Produktionscontrolling WS 2015/ 2016 Terminplanung: Bekanntgabe der Seminarthemen:

Mehr

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Lehre und Forschung 24. Oktober 2011 Fragestellungen des Informationsmanagements Wie sieht die Zukunft der IT aus? Was ist wichtiger für das Geschäft?

Mehr

Lean Management und Six Sigma

Lean Management und Six Sigma Lean Management und Six Sigma Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Wettbewerbsstrategie Von Dr. Markus H. Dahm und Christoph Haindl 3., neu bearbeitete und wesentlich erweiterte Auflage ERICH SCHMIDT

Mehr

Handbuch Kundenbindungsmanagement

Handbuch Kundenbindungsmanagement Manfred Bruhn/Christian Homburg (Hrsg.) Handbuch Kundenbindungsmanagement Strategien und Instrumente für ein erfolgreiches CRM 5., überarbeitete und erweiterte Auflage GABLER Inhaltsverzeichnis Vorwort

Mehr

Systemen. Stand der Umsetzung von BSC-Systemen. 3/4 der Unternehmen setzen Balanced Scorecard als neues Instrument der Unternehmensführung ein.

Systemen. Stand der Umsetzung von BSC-Systemen. 3/4 der Unternehmen setzen Balanced Scorecard als neues Instrument der Unternehmensführung ein. Stand der Umsetzung von BSC-Systemen Systemen BSC eingeführt keine Überarbeitung 11% kein Interesse 26% BSC eingeführt Überarbeitung geplant 5% BSC geplant 58% n = 141 3/4 der Unternehmen setzen Balanced

Mehr

Product Lifecycle Management Studie 2013

Product Lifecycle Management Studie 2013 Product Lifecycle Studie 2013 PLM Excellence durch die Integration der Produktentwicklung mit der gesamten Wertschöpfungskette Dr. Christoph Kilger, Dr. Adrian Reisch, René Indefrey J&M Consulting AG Copyright

Mehr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche

Mehr

Inhaltsübersicht. Teil A: Grundkonzepte des Kundenbeziehungs-Managements

Inhaltsübersicht. Teil A: Grundkonzepte des Kundenbeziehungs-Managements Inhaltsübersicht Geleitwort Reinhold Rapp 11 Voice of the Customer 13 Kundenbeziehungs-Management zwischen Kundenorientierung und Wirtschaftlichkeit - Einführung in das Handbuch Eckhard Reimann, Hagen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 11

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 11 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 11 2 Future Management / Zukunftsmanagement und Zukunft... 86 2.1 Veränderungsprozesse des 21. Jahrhunderts... 88 2.2 Die Zukunft und die Bedeutung der strategischen

Mehr

Innovations- und Marketingmanagement

Innovations- und Marketingmanagement Innovations- und Marketingmanagement Konzept der Sommersemester 2014 TU Darmstadt FG Marketing & Personalmanagement Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg Sommersemester 2014 1 Lernziele der Veranstaltung

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß

Mehr

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030 Matthias Mölleney Präsident der Zürcher Gesellschaft für Personal- Management ZGP Leiter des Centers für HRM & Leadership an der Hochschule für Wirtschaft Zürich HWZ Direktor am Future Work Forum, London

Mehr

Patrick Bartsch. Verbesserung. der Patientensicherheit. im Krankenhaus

Patrick Bartsch. Verbesserung. der Patientensicherheit. im Krankenhaus Patrick Bartsch Verbesserung der Patientensicherheit im Krankenhaus Entwicklung eines prototypischen Fachkonzeptes anhand einer Bl-orientierten und weiterentwickelten Balanced Scorecard Verlag Dr. Kovac

Mehr

WiWi-ÄQUIVALENZLISTE für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen

WiWi-ÄQUIVALENZLISTE für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen WiWi-ÄQUIVALENZLISTE für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen MPO /11 MPO 1 Advanced Analytics Advanced Analytics - Supply Chain Advanced Energy Economics Advanced Energy Economics Advanced

Mehr

MODUL EUROPÄISCHE UNION: POLITISCHES SYSTEM UND AUßENBEZIEHUNGEN

MODUL EUROPÄISCHE UNION: POLITISCHES SYSTEM UND AUßENBEZIEHUNGEN MODUL EUROPÄISCHE UNION: POLITISCHES SYSTEM UND AUßENBEZIEHUNGEN Fakultät für Staats- und Sozialwissenschaften Institut für Politikwissenschaft FT2011 - BA Staats- und Sozialwissenschaften SEMINAR GOVERNANCE

Mehr

ITIL & TOGAF die Doppelspitze für IT Governance

ITIL & TOGAF die Doppelspitze für IT Governance 1 ITIL Day 2014 ITIL & TOGAF die Doppelspitze für IT Governance Referenten: Arif Chughtai, Matthias Gessenay 2 Referenten Arif Chughtai mail@arifchughtai.org www.arifchughtai.org Matthias Gessenay matthias.gessenay@corporatesoftware.ch

Mehr

Jahresverzeichnis PDF

Jahresverzeichnis PDF Verlag Jahresverzeichnis/ VolumeList Jahresverzeichnis PDF Bibliothek (Hardcopy) von bis von bis von bis Betriebswirt (Der Betriebswirt) Deutscher Betriebswirte Verlag 2006 2013 2000 2013 Controlling Beck

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Design-based research in music education

Design-based research in music education Design-based research in music education An approach to interlink research and the development of educational innovation Wilfried Aigner Institute for Music Education University of Music and Performing

Mehr

PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009

PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009 PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009 FOKUS AUF DAS WESENTLICHE So steuern Sie die zentralen Erfolgsfaktoren in Ihrer Organisation Entscheidendes Wissen aus Praxis und Wissenschaft für CEO, CFO, Controller,

Mehr

Professionelles Sales & Service Management

Professionelles Sales & Service Management Frank Keuper Bernhard Hogenschurz (Hrsg.) Professionelles Sales & Service Management Vorsprung durch konsequente Kundenorientierung 2., aktualisierte und erweiterte Auflage GABLER Inhaltsverzeichnis Erster

Mehr

Erfolgsfaktoren der Markenführung

Erfolgsfaktoren der Markenführung Erfolgsfaktoren der Markenführung Know-how aus Forschung und Management von Prof. Dr. Hans H. Bauer, Frank Huber, Carmen-Maria Albrecht 1. Auflage Erfolgsfaktoren der Markenführung Bauer / Huber / Albrecht

Mehr

Unternehmensführung. - Wintersemester 2008/2009 - Vorlesungsprogramm

Unternehmensführung. - Wintersemester 2008/2009 - Vorlesungsprogramm Prof. Dr. Harald Hungenberg Lehrstuhl für Unternehmensführung Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Lange Gasse 20 90403 Nürnberg Unternehmensführung - Wintersemester 2008/2009 - Vorlesungsprogramm Grundgedanke

Mehr

Supply Chain Analytics. Mangelnde Datenqualität Lücken in der Informations-Supply Chain. Dr. Jack Thoms

Supply Chain Analytics. Mangelnde Datenqualität Lücken in der Informations-Supply Chain. Dr. Jack Thoms Supply Chain Analytics Mangelnde Datenqualität Lücken in der Informations-Supply Chain Dr. Jack Thoms Komplexitätstreiber im automobilen Wertschöpfungsnetzwerk Supply Chain Management 27 Jahre Theorie

Mehr

Zwischen Wert und Werten: Wie hilft die wertorientierte Unternehmensführung?

Zwischen Wert und Werten: Wie hilft die wertorientierte Unternehmensführung? Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Péter Horváth Frankfurt, 8. Mai 2007 Zwischen Wert und Werten: Wie hilft die wertorientierte Unternehmensführung? Ein Unternehmen das nur Geld verdient, ist ein armes Unternehmen.

Mehr

Electronic Business und Mobile Business

Electronic Business und Mobile Business Frank Keuper (Hrsg.) 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Electronic Business und Mobile Business Ansätze,

Mehr

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v.

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v. From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia Strengthening the role of Logistics through Corporate Competence Development a pilot project by Bildungswerk der Thüringer

Mehr

im Management von Enterprise 2.0

im Management von Enterprise 2.0 Reifegradmodelle im Management von Enterprise 2.0 Textbeitrag aktualisiert (i.vgl. zum Proceedingsband) publiziert auf: http://www.scribd.com Prof. Dr. Andrea Back Competence Network IWI-HSG Enterprise

Mehr

Operational Excellence in Financial Industries

Operational Excellence in Financial Industries www.horvath-partners.com Rainer M. Zierhofer Partner, Leiter Büro Frankfurt Competence Center Financial Industries Hendrik Rujner Principal, Leiter Operational Excellence Competence Center Financial Industries

Mehr

Produktionstechnisches Zentrum Berlin Ihr Partner für angewandte Forschung, Entwicklung und Umsetzung

Produktionstechnisches Zentrum Berlin Ihr Partner für angewandte Forschung, Entwicklung und Umsetzung Produktionstechnisches Zentrum Berlin Ihr Partner für angewandte Forschung, Entwicklung und Umsetzung Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK) Geschäftsfeld Unternehmensmanagement

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung

IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung Ralf Heib Senior Vice-President Geschäftsleitung DACH IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung www.ids-scheer.com Wofür steht IDS Scheer? Wir machen unsere Kunden in ihrem Geschäft erfolgreicher.

Mehr

2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network.

2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Trends und Zukunftsstrategien Personalmanagement 2010 - Herausforderungen

Mehr

Die Auswirkung von Kollaborationsvielfalt auf den Erfolg von radikal neuen Produkten entlang des Produktentwicklungsprozesses

Die Auswirkung von Kollaborationsvielfalt auf den Erfolg von radikal neuen Produkten entlang des Produktentwicklungsprozesses Institut für Marktorientierte Unternehmensführung Kompetenz in Wissenschaft & Management Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christian Homburg, Prof. Dr. Sabine Kuester IMU Research Insights # 028 Die Auswirkung

Mehr

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen BPM Forum 2011 Daniel Liebhart, Dozent für Informatik an der Hochschule für Technik Zürich, Solution Manager, Trivadis AG Agenda Einleitung:

Mehr

2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014

2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014 2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014 Agenda Begrüßung und Kurzvorstellung der Scheer Group und der Scheer Management Academy Frank Tassone, Leiter Academy Keynote: Lebensphasenorientiertes

Mehr

IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt)

IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt) IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt) Umfassendes Know How Ein starkes Team Pragmatische, methodengestützte Vorgehensweise OYSTER Consulting GmbH greift auf einen langjährigen weltweiten

Mehr

Seminarthemen WS 2012/2013

Seminarthemen WS 2012/2013 Dr. Max Mustermann Referat Kommunikation & Marketing Verwaltung Seminarthemen WS 2012/2013 Prof. Dr. Mathias Klier Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Projektseminar: Thema 1 Social Media entlang der

Mehr

Lean Management und Six Sigma

Lean Management und Six Sigma Lean Management und Six Sigma Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Wettbewerbsstrategie Von Dr. Markus H. Dahm Christoph Haindl ERICH SCHMIDT VERLAG Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek

Mehr

Interne Revision aktuell

Interne Revision aktuell DIIR-FORUM Band 7 Interne Revision aktuell Berufsstand 07/08: Prüfungsansätze und -methoden DIIR Deutsches Institut für Interne Revision e.v. (Hrsg.) Mit Beiträgen von Astrid Adler, Armin Barutzki, Axel

Mehr

Unternehmensentwicklung und rechtliche Rahmenbedingungen

Unternehmensentwicklung und rechtliche Rahmenbedingungen Unternehmensentwicklung und rechtliche Rahmenbedingungen Mögliche Berufsfelder Assistenz der Geschäftsführung in mittelständischen Unternehmen Strategieabteilungen großer Unternehmen Rechtsabteilungen

Mehr

»Deutsch-Französisches Management«

»Deutsch-Französisches Management« Studienplan für den Master of Science»Deutsch-Französisches Management«2015 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration AGENDA Das Program der nächsten Minuten... 1 2 3 4 Was sind die derzeitigen Megatrends? Unified

Mehr