47. Symposium Einkauf und Logistik

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "47. Symposium Einkauf und Logistik"

Transkript

1 47. Symposium Einkauf und Logistik Souverän agieren November 2012, Berlin Den Einkauf als Business Partner positionieren Kosten und Prozesse intelligent optimieren Potenziale in der Supply Chain heben Fach- und Führungskräfte langfristig binden Performance nachhaltig steigern Marktentwicklungen richtig einschätzen Lieferantenpartnerschaften stärken

2 47. Symposium Einkauf und Logistik Grußwort Dr. Philipp Rösler Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Berlin Das BME-Symposium hat eine lange Tradition. Einkaufsverantwortliche und Supply Manager können hier ihre Erfahrungen über erfolgreiche Einkaufs- und Logistikstrategien für herausfordernde Märkte austauschen. Das diesjährige Symposium findet in einem turbulenten weltwirtschaftlichen Umfeld statt, in dem die deutsche Wirtschaft aber solide aufgestellt ist. Die Unternehmen haben die letzten Jahre genutzt, um Produkt- und Prozessinnovationen gezielt voranzutreiben und Wert schöpfungsstrukturen konsequent weiter zu flexibilisieren. Die deutsche Wirtschaft ist besonders auf internationalen Märkten erfolgreich. Sie exportiert viel, importiert aber zugleich im großen Stil Waren und Leistungen aus der ganzen Welt. In diesem Jahr wachsen die deutschen Einfuhren stärker als die Ausfuhren. Das hat auch einen stabilisierenden Effekt auf unsere europäischen Partner. Es sind nicht zuletzt die Teilnehmer des 47. Symposiums Einkauf und Logistik, die hinter dem regen Handel stehen. Als Einkäufer treiben Sie den internationalen Know-how-Transfer und die Globalisierung der Wertschöpfungsketten weiter voran. Die Bundesregierung unterstützt Sie dabei, indem wir weltweit für offene Märkte und gegen protektionistische Tendenzen eintreten und im Inland die richtigen Rahmenbedingungen für Wachstum und Beschäftigung setzen. Für das diesjährige Symposium wünsche ich Ihnen viele neue Denkanstöße und Anregungen. Ihr Dr. Philipp Rösler Bundesminister für Wirtschaft und Technologie 2

3 Programmübersicht Mittwoch, 7. November 2012 Vormittag Nachmittag Check-in und Ausgabe der Kongressunterlagen Ausstellungseröffnung Eröffnungsplenum Networking in der Fachausstellung; Mittagspause Business Partner Einkauf: dynamisch und wertschöpfend Der Einkauf als Business Partner Turnaround im Einkauf unter der Führung des CFO Networking in der Fachausstellung; Kaffeepause 2 Prozesse: durchgängig und transparent 3 Geht nicht gibt s nicht: Harmonisierung der Einkaufsprozesse weltweit Papierfreie Kreditorenprozesse der Weg zu 100% e-invoicing Dienstleistungsbeschaffung: strukturiert und kostenoptimal Potenziale im Dienstleistungseinkauf erkennen und nutzen Managed Service Providing (MSP) Fachkonferenzen 1 6 (FK) 4 Value Management: proaktiv und crossfunktional 5 Cost optimization despite low volumes and high variances Was darf innovative Verbindungstechnik kosten? Ro vo Strategi Rohstof Schmier CPO und CXO auf Augenhöhe wie der Einkauf Mehrwert schafft Versteckte Kosten im Dokumentenmanagement aufdecken und senken! Innovativer Personaleinkauf durch IT-basierte Outsourcinglösung Kärcher makes a difference: Value Chain neu definiert Controll von Roh Abendevent Donnerstag, 8. November 2012 Vormittag MS 1 Globales SCM: Basis für eine profitable Mehrmarkenstrategie 7 Organisation: maßgeschneidert und vernetzt Global procurement organization weltweit optimiert und vernetzt MS 2 Die Performance einer globalen Einkaufsorganisation nachhaltig steigern Neue IT-Technologien: sicher und leistungsstark 9 Neue Technologien: Einsparpotenziale erzielen Networking in der Fachausstellung; Kaffeepause Mehr Dynamik durch prozessorientierte Einkaufskommunikation 2.0 Organisationsstrukturen Organisation von strategischem, operativem und projektbezogenem Einkauf Networking in der Fachausstellung; Mittagspause 13 Personal: engagiert und qualifiziert 14 Social Media verändert die Einkaufswelt für Lieferanten und Mitarbeiter Performance Management: ergebnisorientiert und wirksam MS 3 Procurement Scan Zukunftspotenziale im Einkauf aufdecken Indirekter Einkauf: automatisiert und standortübergreifend Ein Transformationsprojekt: Zentralisierung des Einkaufs für indirektes Material Prozesse und Tools für einen effizienten indirekten Einkauf Indirekter Einkauf in Verträgen: Rechtliche Rahmenbedingungen und wichtige Vertragsinhalte 15 Projekteinkauf: integriert und qualitätsoptimiert MS 4 E-Sourcing ist tot Fachkonferenzen 7 12 (FK) 10 Innovationsmanagement: kostensenkend und wegweisend Der Beitrag des Einkaufs zum Innovationsmanagement Fachkonferenzen (FK) erfolgreiche Einführung eines globalen Beschaffungsprozesses Crossfunktionale Zusammenarbeit beim Produktkostenmanagement 16 Lieferantenmanagement: fokussiert und partnerschaftlich Morning Specials 1 8 (M MS 5 Holistic (HPT) Glo 11 cha an Im Span Risiken u Wettbew Umgang aufgrun Die deu Lieferan 17 Ris prä Nachmittag Die zentrale Rolle der Mitarbeiter im Einkauf der Zukunft Qualifikationsprogramm Sourcing Excellence Academy 360 -Lieferantencontrolling: individuell, interaktiv, ganzheitlich Messen und steuern im Einkaufscockpit Der Projekteinkauf im Produktentstehungsprozess Anforderungen an den Projekteinkauf in einem globalen Umfeld Souverän agieren durch strategische Partnerschaften Material- und Fertigungskosten mit dem Lieferanten nachhaltig senken Effizient -reportin Absiche fällen Networking in der Fachausstellung; Kaffeepause Diskussion: Professionelles Skill- und Anreizmanagement Abendevent Procurement Excellence: globale Transparenz und unternehmensweite Koordination Der Einkauf im Spannungsfeld von Konjunktur und Wettbewerb Nachhaltigkeit als Strategiebaustein in Lieferantenpartnerschaften Umgang Versorg Elektron Freitag, 9. November 2012 Vormittag MS 9 Risikomanagement in Transport und Logistik Networking in der Fachausstellung; Kaffeepause Abschlussplenum Ende des 47. Symposiums Einkauf und Logistik MS 10 TOP-Kennzahlen 2012: Leistungsbarometer für den Einkauf MS 11 Kompetenzwandel im Einkauf Morning Specials 9 14 (MS) MS 12 Aufgaben des Einkäufers im Produktentwicklungsprozess MS 13 Beschaf und Em 3

4 hstoffmärkte: latil und herausfordernd 6 e Stahlbeschaffung 2013 fbeschaffung für die stoffindustrie ing und Reporting material-einflüssen Supply Chain 2.0: agil und global vernetzt Nachhaltigkeit Ziele und Umsetzung in der Supply Chain GEXSO Global Excellence in Supply Chain Operations Supply Chain Management 2.0: Bedeutung von Innovationspartnerschaften WS 1 Der vernetzte Einkauf: Nachhaltige Steigerung des Wertbeitrags aber wie? Workshops 1 3 (WS) WS 2 Werden Sie Energiebeschaffungsprofi Ziele, Strategien und Tools im Praxistest! WS 3 Schlüsselfaktoren im Lieferantenmanagement: Wissensvorsprung und Datenqualität Round Tables 1 2 (RT) RT 1 E-Auctions: schneller günstiger transparenter? RT 2 Das WEP-Modell Wissenschaft trifft Praxis S) Procurement Transformation richtig gemacht! MS 6 MPS Die Dienstleistung macht den Unterschied! MS 7 Leistungssteigerung und Kostensenkung durch konsequentes Outsourcing MS 8 Einsparpotenziale und Markttrans parenz in der Dienstleistungsbeschaffung Workshops 4 6 (WS) Round Tables 3 4 (RT) bal Sourcing: ncenreich und spruchsvoll nungsfeld zwischen nd Preisdruck im globalen erb Kooperation mit 12 Logistik-Partnern: abgestimmt und effizient Der Schweinezyklus der Halbleiterindustrie als Innovationstreiber der Supply Chain RT 3 Energiebeschaffungskonzept mit Lieferengpässen d politischer Entwicklungen tsch-chinesische tenbeziehung Transparenter Vergabeprozess beim Einkauf von Kontraktlogistik Erfolgreiche Integration von internen und externen Partnern in die Supply Chain WS 4 Vertragsmanagement- System im Einkauf WS 5 SAP-Einkaufslösungen on Demand flexibel und schnell zu besseren Ergebnissen WS 6 Procurement Scan: Der Fahrplan zum Erfolg im Einkauf Leistungspotenziale erkennen und umsetzen RT 4 Das WEP-Modell ikomanagement: ventiv und aussagekräftig 18 es Risikomanagement und g für Qualitätsrisiken rung von Lieferantenaus - proaktiv, aktiv und reaktiv? Supply Chain Optimierung: serviceorientiert und ganzheitlich Tradition braucht stetigen Wandel Change Management im SCM Frachtkostenreduzierung durch Green Logistics WS 7 Compliance und CSR als Teil des Risikomanagements Workshops 7 8 (WS) WS 8 Der Einkauf im Spannungsfeld zwischen Kostendruck und nachhaltiger Qualitätssicherung Round Tables 5 6 (RT) RT 5 E-Auctions: schneller günstiger transparenter? RT 6 Energiebeschaffungskonzept mit Risiken durch ungsschwankungen im ikmarkt Umgang mit volatiler Entwicklung von Preisen und Kapazitäten am Transportmarkt fung in Low Cost Countries erging Markets MS 14 Internationale Ersatzteillogistik Herausforderungen und Chancen 4

5 47. Symposium Einkauf und Logistik Inhaltliche Ausrichtung Auf Erfolgskurs bleiben souverän agieren. Die Unsicherheiten über die weitere Weltkonjunkturentwicklung haben zugenommen. Wachstumsprognosen werden nach unten korrigiert, nicht zuletzt, weil ein Ende der Staatsschulden- und Euro-Krise nicht in Sicht ist. Dennoch konnte die deutsche Industrie den Unsicherheiten gut trotzen zumindest bisher. Der Erfolgskurs basiert auf einer guten Aufstellung in den Wachstumsregionen der Welt, der weltweit anerkannten hohen technischen Kompetenz sowie einer schier unermüdlichen Innovationskraft. In dem derzeitigen herausfordernden Umfeld kommt es darauf an, auf Erfolgskurs zu bleiben. Die Devise für Einkauf und Logistik kann nur lauten: Souverän agieren. Souveränität ist gefordert bei der nachhaltigen, intelligenten Optimierung der Beschaffungskosten und der Absicherung der Lieferquellen, insbesondere in der Rohstoff- und Energieversorgung. Nutzen Sie das 47. Symposium Einkauf und Logistik zum interaktiven Wissenstransfer! Profitieren Sie von der großen Vielfalt an Themen und Interaktionsmöglichkeiten: Fachkonferenzen mit internationalen Best-Practice-Berichten namhafter Unternehmen Morning Specials mit vertiefenden Spezialthemen rund um die Bereiche Einkauf und Logistik Workshops zur gemeinsamen Erarbeitung von Lösungsansätzen im kleinen Kreis Round Tables zur interaktiven Diskussion aktueller Fragestellungen Informieren Sie sich umfassend über aktuelle Entwicklungstrends sowie über erfolgreich umgesetzte Beschaffungs- und Logistikstrategien. Das Symposium bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr persönliches Netzwerk zu pflegen und gezielt zu erweitern. Etablierte Anbieter von Beratungs-, Logistik- und IT- Leistungen stehen Ihnen im Rahmen unserer Fachausstellung zur Verfügung, wenn es um die Beantwortung Ihrer ganz individuellen Fragestellungen geht. Kommen Sie nach Berlin! Dr. Jürgen Marquard Vorstandsvorsitzender des BME e.v., Leitung Supply Chain Academy, Robert Bosch GmbH, Stuttgart Dr. Holger Hildebrandt Hauptgeschäftsführer des BME e.v., Frankfurt Dr. Jürgen Marquard Dr. Holger Hildebrandt Vortragsformate Fachkonferenzen International erfolgreiche Top-Unternehmen und Hidden Champions aus dem Mittelstand präsentieren ihre Erfahrungen zu den Kernfragen aus Einkauf, Supply Chain Management und Logistik in informativen Fachvorträgen. Im Anschluss an jeden Vortrag haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fragestellungen mit den Referenten und Teilnehmern zu diskutieren. Morning Specials Informieren Sie sich zu Spezial-Themen, Studienergebnissen und Benchmark-Services, vorgetragen von Experten und Praktikern aus den jeweiligen Fachge bieten. Wie bei den Fachkonferenzen haben Sie auch hier die Möglichkeit zur Interaktion im Rahmen der Anschlussdiskussionen nach den Fachvorträgen. Workshops In kleinen Gruppen werden unter Anleitung von Experten im Rahmen von eineinhalbstündigen Sessions gemeinsame Lösungsansätze erarbeitet. Die Ergebnisse nehmen Sie direkt mit. Profitieren Sie darüber hinaus vom intensiven Erfahrungsaustausch mit den Workshopteilnehmern. Round Tables Diskutieren Sie aktuelle Fragestellungen in lockerer Atmosphäre. Moderiert werden die Round Tables von erfahrenen Experten des jeweiligen Themengebietes. Sie erhalten Antworten auf konkrete Frage stellungen aus Ihrer Unternehmenspraxis. Sie profitieren zusätzlich von den Erfahrungen anderer Diskussionsteilnehmer. 5

6 Keynotes Prof. Dr. Klaus Töpfer ehemaliger Bundesumweltminister, Exekutivdirektor des Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) Kann die Energiewende gelingen? Verbindung von Wirtschaftswachstum mit sozialer Stabilität und ökologischer Verantwortung Manfred E. Neubert Vorsitzender der Geschäftsführung SKF GmbH Dr. Alexander Schumann Chefvolkswirt, Leiter des Bereichs Wirtschaftspolitik, Mittelstand, Innovation DIHK Hans-Georg Brinkmann Vorsitzender der Geschäftsleitung Kühne + Nagel (AG & Co.) KG Ursula Schwarzenbart Head of Global Diversity Office and Director Performance & Potential Management Daimler AG Joachim Müller CFO Bilfinger Berger SE Dr. Michael Landau Mitglied des Vorstands Aurubis AG Peter Hintze, MdB Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Koordinator der Bundes regierung für die Luft- und Raumfahrt Prof. Dr. Robert Fieten Fachlicher Leiter BME-Symposium 6

7 Mittwochvormittag, Eröffnungsplenum Eröffnung Dr. Jürgen Marquard Vorstandsvorsitzender des BME e.v., Leitung Supply Chain Academy Robert Bosch GmbH Sustainability: Chancen für die Weiter ent wicklung von erfolgreichen Geschäfts modellen und leistungsfähigen Supply Chains Manfred E. Neubert Vorsitzender der Geschäftsführung SKF GmbH Der globale Logistikdienstleister im Spannungsfeld zwischen Best Price und robuster Supply Chain Hans-Georg Brinkmann Vorsitzender der Geschäftsleitung Kühne + Nagel (AG & Co.) KG Networking in der Fachausstellung; Kaffeepause Einkauf als Erfolgsbaustein in der CFO-Welt Joachim Müller CFO Bilfinger Berger SE Verleihung des BME-Innovationspreises 2012 Der BME würdigt den Preisträger 2012 Mitwirkende: Peter Hintze, MdB Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Koordinator der Bundesregierung für die Luft- und Raumfahrt Dr. Holger Hildebrandt Dr. Jürgen Marquard Vertreter des Innovationspreisträgers 2012 Moderation Plenum: Prof. Dr. Robert Fieten Fachlicher Leiter BME-Symposium Networking in der Fachausstellung; Mittagspause 7

8 Mittwochnachmittag, Fachkonferenz 1 Business Partner Einkauf: dynamisch und wertschöpfend Fachkonferenz 2 Prozesse: durchgängig und transparent Moderation: Dr. Lars Kleeberg, Leiter Materialwirtschaft, K+S Aktiengesellschaft, Kassel Der Einkauf als Business Partner: Unternehmensstrategien proaktiv mitgestalten Vom Kostenmanagement zum Wertmanagement Innovationsmanagement im Einkauf Wertschöpfung durch Dritte der Einkäufer als Produktionsleiter Moderation: Andreas Kehl, Chief Procurement Quality Officer, PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg Geht nicht gibt s nicht: Harmonisierung der Einkaufsprozesse weltweit Globale Verträge erfordern globales Demand- und Order-Management Mit den richtigen Methoden zum erfolgreichen Rollout lessons learned Erwartete und überraschende Ergebnisse Rollout abgeschlossen und dann? Frank Arendt, Associate Director Einkaufsleiter Logistik West Europa, Procter & Gamble, Brüssel/Belgien Wechselpause Turnaround im Einkauf: ein systematisches Mehrstufenprogramm unter der Führung des CFO Die Ausgangssituation: viel Raum für Verbesserungen Skalierung von Volumen und Wissen der Hebel zur Optimierung Umsetzungsmodell und Erfolgsfaktoren zur Realisierung der Synergien Marcus Wittig, CFO, DVV Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbh, Duisburg Carsten Saffran, Leiter Geschäftsbereich Materialwirtschaft, DVV Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbh, Duisburg Networking in der Fachausstellung; Kaffeepause CPO und CXO auf Augenhöhe wie der Einkauf Mehrwert schafft Planungs- und Vertriebsunterstützung mit Hilfe von Preisentwicklungsprognosen Unterstützung des Finanzbereichs durch aktives Cash Management Unterstützung von Entwicklung und Produktion durch Lieferantenintegration Carsten Rüger, Vice President Development & Strategic Projects Procurement, T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen Wechselpause Papierfreie Kreditorenprozesse der Weg zu 100% e-invoicing Die Wichtigkeit eines geregelten Bestellprozesses Gesetze, die es im internationalen e-invoicing zu beachten gilt Wie motiviere ich meine Lieferanten, am papierlosen Verfahren teilzunehmen? Uwe Diemer, Global Process Owner Purchase to Pay, HeidelbergCement AG, Heidelberg Networking in der Fachausstellung; Kaffeepause Versteckte Kosten im Dokumentenmanagement aufdecken und nachhaltig senken! Managed Document Services: kontinuierliche Verbesserung der Dokumentenprozesse Herausforderung im Standardisierungsprozess: Berücksichtigung regionaler Standortgegebenheiten Ergebnisbetrachtung: Was haben die neuen Lösungsansätze tatsächlich bewirkt? Dr. Ralf Augustin, Vice President Purchasing, Voith Hydro Holding GmbH & Co. KG, Heidenheim Michael Rönsch, Leiter Zentrales Beschaffungswesen, Paracelsus-Kliniken Deutschland GmbH & Co. KGaA, Osnabrück 8

9 Mittwochnachmittag, Fachkonferenz 3 Dienstleistungsbeschaffung: strukturiert und kostenoptimal Fachkonferenz 4 Value Management: proaktiv und crossfunktional Moderation: Christine Haumaier, Leiterin strategische Beschaffung, Zürcher Kantonalbank, Zürich/Schweiz Potenziale im Dienstleistungseinkauf erkennen und nutzen Strukturierte Aufbereitung: fachliche und kaufmännische Bedarfsbeschreibung Identifikation und Nutzung von Kostenpotenzialen Sicherung vereinbarter SLAs methodische Ansätze Moderation: Prof. Dr.-Ing. Michael Zeuch, Fakultät Wirtschaftsingenieur wesen, Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt Cost optimization despite low volumes and high variances The challenge: Increasing competitiveness in EMEA for Doosan mini excavators Cross functional cooperation between procurement, R&D and production services New approaches and their results Andreas Schilski, Director Central Services, Hugo Boss AG, Metzingen Wechselpause Managed Service Providing (MSP) Next Generation in der Dienstleistungsbeschaffung Pflicht und Kür: zusätzliches Einsparpotenzial heben und proaktive Innovation des MSP abrufen Hohe Servicequalität durch kontinuierliche Steuerung des MSP sichern Die MSP-Expertise warengruppenübergreifend nutzbar machen Alvaro Pacini, Vice President Sourcing & Supply Chain, Doosan Infracore Construction Equipment, Waterloo/Belgium Wechselpause Was darf innovative Verbindungstechnik kosten? Innovative Verbindungstechniken: höhere Materialkosten versus sekundäre Einsparungseffekte Kostenanalytik unter Berücksichtigung von Sekundäreffekten Was ist Mehrwert am Ende wert? Jan-Gerold Winter, Managing Director & Head of PBC Germany IT, Deutsche Bank AG, Eschborn Networking in der Fachausstellung; Kaffeepause Innovativer Personaleinkauf neue Möglichkeiten durch IT-basierte Outsourcinglösung Sicherstellung des Einkaufs der Bestqualifizierten in Zeiten des Fachkräftemangels Budget- und Kostentransparenz durch zentrales Reporting und Einsatz von Rate Cards IT-gestützte Prozessoptimierung für ein effizientes Lieferanten- und Personalmanagement Markus Drewes, Abteilungsleiter Indirect Spend & Services, REpower Systems SE, Hamburg Franziska Sommer, Commodity Manager Indirect Spend & Services, REpower Systems SE, Hamburg Gert-Thomas Höhn, Geschäftsführer, Arnold Umformtechnik GmbH & Co. KG, Forchtenberg-Ernsbach Networking in der Fachausstellung; Kaffeepause Kärcher makes a difference: Value Chain neu definiert Systematische Integration der Produktkostenkalkulation und des Einkaufs in den Produktentstehungsprozess Global standardisierte Kalkulation mit Härtegrad-Logik, Integration von Währungs-/Rohstoffrisiken und Kosten- Simulation Workflow-gesteuerte Kalkulationsprozesse mit TCO-Betrachtung im Sourcing Stefan Seefried, Project Coordination, Sourcing & Procurement Management, Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden 9

10 Mittwochnachmittag, Fachkonferenz 5 Rohstoffmärkte: volatil und herausfordernd Fachkonferenz 6 Supply Chain 2.0: agil und global vernetzt Moderation: Prof. Dr. Robert Fieten, Leiter Management-Forschungs- Team, Köln Strategie Stahlbeschaffung 2013 in volatilen Beschaffungsmärkten bestehen Aktuelle Marktsituation und Erwartungen für 2013 Mit der richtigen Beschaffungsstrategie die Zukunft im globalen Wettbewerb meistern Die Bedeutung von Innovationen und Substitutionsstrategien in der Stahlbeschaffung Moderation: Prof. Dr.-Ing. Andreas R. Voegele, Geschäftsführender Gesellschafter, ConMoto Consulting Group GmbH, Stuttgart Nachhaltigkeit Ziele und Umsetzung in der Supply Chain Ökologische Gewinn- und Verlustrechnung Welche Rolle spielt der Einkauf? Environmental Key Performance Indicators (E-KPIs) bei den Lieferanten durchsetzen Den Nachhaltigkeitsgedanken über die gesamte Supply Chain sicherstellen Rainer Erhard, Leiter Zentraleinkauf Walzwerkerzeugnisse, ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen Wechselpause Rohstoffbeschaffung für die Schmierstoffindustrie: strategische Optionen in einem Verkäufermarkt Aktuelle Beschaffungsschwerpunkte in der Schmierstoffindustrie: Rohstoffe, Verfügbarkeiten, Zahl der Lieferanten Kostenstrukturen der Lieferanten und Gestaltungsspielräume für den Einkauf Versorgungssicherheit unter erschwerten Rahmenbedingungen gewährleisten Reiner Seiz, Chief Supply Chain Officer, Managing Director, PUMA SE, Herzogenaurach Wechselpause GEXSO Global Excellence in Supply Chain Operations Globalisierungstrends 2012/2013 veränderte Anforderungen und Erwartungen Herausforderung Komplexität: Verteilung globaler Beschaffungs- und Produktionsnetzwerke Effiziente Gestaltung zentraler Supply-Chain-Prozesse Dr. Jutta Heckenkamp, Vice President Global Procurement, Fuchs Petrolub AG, Mannheim Networking in der Fachausstellung; Kaffeepause Controlling und Reporting von Rohmaterial- Einflüssen Schwankende Rohstoffpreise Wie wird der Einfluss des Einkaufs messbar? Einfluss volatiler Rohmaterialpreise auf Controlling und Reporting Benchmarks für das Controlling Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Christian Pfohl, Leiter Supply Chain- und Netzwerkmanagement, TU Darmstadt Networking in der Fachausstellung; Kaffeepause Supply Chain Management 2.0: Innovationspartnerschaft mit strategischen Lieferanten Lieferanten: Immer wichtiger als Innovationsquelle Systematischer Aufbau eines Supply Side Innovation Management Im Mittelpunkt: Collaborative Supplier Day Hans Joachim Hohmann, Abteilungsleiter Materialcontrolling, Daimler AG, Stuttgart Thomas Holzner, Vice President Strategic Procurement, Siemens AG, Transformers, Nürnberg 10

11 Mittwochnachmittag, Wissenschaft trifft Praxis Aus wissenschaftlichen Analysen erwachsen wichtige Ansätze für den Umgang mit Herausforderungen in Einkauf und Logistik. Um die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Praxis gezielt zu fördern, unterstützt der Wissenschaftliche Beirat den BME-Bundesvorstand durch die Konzeption verschiedener Veranstaltungen. Neueste Entwicklungen aus der Wissenschaft sollen so stärker in die praktische Arbeit des Verbandes transferiert werden. Im Rahmen der Fachkonferenz Wissenschaft trifft Praxis berichten Praktiker aus Einkauf und Logistik über ihre Erfahrungen bei der Zusammenarbeit mit Hochschulen sowie dem daraus entstandenen Nutzen für das jeweilige Unternehmen Profitieren von Hochschule und Wissenschaft Wege zur Mehrwertgenerierung Wissenschaftliche Erkenntnisse erschließen und im Unternehmen umsetzen Kooperationen mit Hochschulen: Chancen und Risiken War for Talents : Nachwuchstalente bereits an der Quelle sichern Prof. h.c. Dr. Guido M. Stannek, Executive Vice President Supply Chain Management, RITTAL GmbH & Co. KG, Herborn Moderation: Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky, Leiter Lehrstuhl BWL und IBL, Universität Würzburg, BME-Vorstand und Sprecher des Wissenschaftlichen Beirats des BME-Vorstands Wechselpause Diskussion: Möglichkeiten und Chancen einer Kooperation zwischen Wissenschaft und Einkauf Was kann die Wissenschaft leisten und wo liegen Grenzen? Worauf muss bei der Vereinbarung von Kooperationen geachtet werden? Welche Angebote seitens der Universitäten gibt es aktuell und welche Bedarfe gibt es seitens der Unternehmen? Prof. Dr. Michael Eßig, Lehrstuhl Materialwirtschaft & Distribution, Forschungszentrum für Recht und Management öffentlicher Beschaffung, Universität der Bundeswehr München, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des BME-Vorstands Jürgen J. Krahé, Managing Director, Imtec ICT Logistics Software GmbH, Köln Dr. Antje Sester, Senior Manager Purchasing Initiatives Purchasing, Infineon Technologies AG, Neubiberg Moderation: Prof. Dr. Rainer Lasch, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Logistik, Technische Universität Dresden, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des BME-Vorstands Networking in der Fachausstellung; Kaffeepause Inspiration durch Vernetzung Erfahrungen als Impulsgeber für Wissenschaft und Praxis Gezielte Impulssetzung für Kooperationen aus der Sicht des Top-Managements Initiierung von Veränderungen durch Kooperationen Praxis Wissenschaft Rollenbilder für Kooperationen: Impulsgeber, Critical Friend oder Inkubator? Dr. Hagen Hultzsch, ehemaliges Mitglied des Vorstands der Deutschen Telekom Moderation: Prof. Dr. Wolfgang Stölzle, Ordinarius, Lehrstuhl für Logistikmanagement, Universität St. Gallen, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des BME-Vorstands 11

12 Mittwochnachmittag, Interaktive Workshops* Workshop Der vernetzte Einkauf: Nachhaltige Steigerung des Wertbeitrags aber wie? Arthur D. Littles Ansatz Der vernetzte Einkauf belegt, dass erfolgreiche Einkaufsorganisationen durch eine stärkere interne wie externe Vernetzung deutlich höhere und zugleich nachhaltige Wertbeiträge realisieren. Im Rahmen dieses Workshops werden zentrale Ergebnisse eines beim Symposium 2011 gebildeten Think Tanks zu den Erfolgsfaktoren, Instrumenten, Steuerungsmöglichkeiten und Grenzen der Vernetzung vorgestellt und weiterentwickelt. Inhalte Welche Vernetzungsinstrumente sind erfolgversprechend und mit welchem Aufwand sind sie verbunden? Anhand welcher Kennzahlen kann Einkaufsvernetzung aktiv gesteuert werden? Wie kann der zusätzliche Wertbeitrag einer intensiven Vernetzung gemessen werden? Wie kann das Top-Management für die optimale Vernetzungsstrategie gewonnen werden? Gibt es einen optimalen Vernetzungsgrad und welche Grenzen der Vernetzung existieren? Carsten Vollrath, Managing Partner, Global Head Operations Management Practice, Arthur D. Little (Schweiz) AG, Zürich/Schweiz Georg Glaser, Senior Consultant, Arthur D. Little GmbH, Wien/Österreich Workshop Werden Sie Energiebeschaffungsprofi Ziele, Strategien und Tools im Praxistest! Wir machen Sie Fit fürs Business! Dieser Workshop ist als Planspiel angelegt und gibt Ihnen damit die Möglichkeit, Ihr Fachwissen im Rahmen mehrerer Spielrunden gezielt zu vertiefen. Sie erfahren, wie Sie geeignete Ziele für den Bereich der Energiebeschaffung definieren und entsprechende Beschaffungsstrategien entwickeln. Sie lernen, Preiskurven zu erstellen und flexibel auf Marktveränderungen zu reagieren. Zudem lernen Sie, wie Sie durch den Einsatz gezielter Werkzeuge (Tranchen, Take-Profit u.v.a.m.) Ihren Energieeinkauf noch effizienter gestalten. Inhalte Zieldefinition und Entwicklung einer Beschaffungsstrategie Tools zur Marktbeobachtung und Maßnahmen zur Steuerung Werkzeuge und Produkte für mehr Effizienz im Energieeinkauf Jörg Peine, Leiter Vertrieb Key Accounts Nord & Multisites, RWE Vertrieb AG, Dortmund Workshop Schlüsselfaktoren im Lieferantenmanagement: Wissensvorsprung und Datenqualität Das Lieferantenmanagement ist eine der strategischen Aufgaben im Supply Management. Erfahren Sie im Rahmen dieses Workshops, wie Sie durch den gezielten Einsatz erprobter Tools mehr Transparenz in der Lieferkette schaffen und diese so erfolgreicher steuern können. Lernen Sie, wie eine 360 -Sicht, die auf hoher Datenqualität basiert, Ihnen einen strategisch wertvollen Wissensvorsprung ermöglicht. Inhalte Geschäftspartner weltweit eindeutig identifizieren Ausfallrisiken in der Lieferkette frühzeitig erkennen und steuern 360 -Sicht als Entscheidungsgrundlage im strategischen Einkauf Michael Seifert, Manager Business Development & Services, Supply Management Solutions, D&B Deutschland GmbH, Darmstadt Thomas Dieringer, Vorstand, POOL4TOOL AG, Wien/Österreich * Die Teilnehmerzahl bei den Workshops ist begrenzt und nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Markieren Sie bei der Anmeldung, an welchen Workshops Sie teilnehmen möchten. Sie erhalten von uns eine verbindliche Anmeldebestätigung bis zum 1. November

13 Mittwochnachmittag, Round Table E-Auctions: schneller günstiger transparenter? Zeit und Kosten reduzieren bei der Ausschreibung Elektronische Vergabeplattformen optimal einsetzen Technische und organisatorische Voraussetzungen für E-Auctions Mike Rammonat, Sales Manager mit Schwerpunkt E-Auctions, Office Depot Deutschland GmbH, Günzburg Round Table Das WEP-Modell der Weg von Einkaufsprozessen zu IT-Strategien im Einkauf Entdecken Sie den komplett neuen Ansatz im Einkauf Wissen, Beziehung, Prozesse vs. Drei-Ebenen-Modell Berücksichtigung aller Einflussfaktoren im Beschaffungsmanagement Michael Eisler, Chief Visionary Officer, DIG AG, Linz/Österreich BME-Initiative Frauen in Einkauf und Logistik Wie auch im vergangenen Jahr bieten wir Ihnen eine Plattform zum Austausch. Die BME-Initiative auf dem 47. Symposium Einkauf und Logistik: Erfahrungsaustausch am BME-Stand Hören Sie am BME-Stand interessante Erfahrungsberichte von Mitgliedern aus der Fachgruppe Frauen im BME. Nutzen Sie die einmalige Gelegenheit zum individuellen Erfahrungsaustausch mit erfahrenen Frauen in Fach- und Führungspositionen! Women s Lunch Mittwoch, , Uhr In der Mittagspause des ersten Veranstaltungstages laden wir Sie zum Women s Lunch ein. Lernen Sie hier Kolleginnen kennen und vergrößern Sie bewusst Ihr Netzwerk! Workshop: Die Kunst des Netzwerkens vom Small-Talk bis zur bewussten Pflege beruflicher Beziehungen Mittwoch, , Uhr Der Einflussfaktor Beziehungen auf den beruflichen wie persönlichen Erfolg wird häufig gerade von Frauen unterschätzt. Obwohl Networking mittlerweile zu den beruflichen Schlüsselkompetenzen zählt, fällt es oft nicht leicht, Kontakte aufzubauen. Die wenigsten Kontakte ergeben sich zufällig: Sie müssen erarbeitet werden. Ein bewusstes Beziehungsmanagement folgt Regeln, erfordert Kreativität und Engagement. Was Networking nicht ist oder: Wie man es auf keinen Fall machen sollte Ansätze für einen gelingenden Kontaktaufbau Aus Kontakten Beziehungen werden lassen Warum wir immer wieder zögern den inneren Saboteuren auf der Spur Viola Röder, Mitinhaberin des Trainingsunternehmens Nextlevel-Training, Wetzlar/Solms Podiumsdiskussion: Einstieg Ausstieg Aufstieg: Erfolgsstrategien von Frauen im Einkauf Donnerstag, , Uhr Herausforderung Jobeinstieg Wie schaffen Frauen den Sprung auf die passende Karrierestufe? Frauen als Leistungsträger mit Führungsverantwortung trotz oder gerade mit Familie? Wie können Modelle der flexiblen Arbeitszeitgestaltung den Wiedereinstieg für Frauen vereinfachen? Welchen Rahmen muss die Politik schaffen? Es diskutieren: Petra Eberlein-Kemper, Leitung Konzerneinkauf, Commerzbank AG, Frankfurt Sascha Kwiatkowski, E&C Director Global Category Management, Air Liquide Global E&C Solutions, Frankfurt Jana Schimke, Expertin Arbeitsmarktpolitik, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Berlin Yvonne Stillbauer, Commodity Manager External Resources & HR Services, Capgemini Deutschland Holding GmbH, München 13

14 Mittwochabend, Abendveranstaltung Unsere Partner laden Sie herzlich zu einem abwechslungsreichen Abendprogramm ein: Freuen Sie sich auf ein ungezwungenes Networking bei kulinarischen Highlights und leckeren Getränken. Messen Sie sich mit Kollegen an Sportstationen, tanzen Sie durch den Abend oder entspannen Sie in den Lounge-Bereichen. Start ist um Uhr. Farid der Magier Verblüffte Zuschauer, ungläubige Gesichter oder ein erstauntes Lachen. Sein Blick scheint Gedanken lesen zu können, seine Illusionen verblüffen auch die Skeptiker und das coolste Pokerface willkommen in der Welt von Farid! Seine TV-Shows und TV-Gastauftritte machen Farid zum TV-Magier in Deutschland und in mehr als 50 Ländern weltweit werden Farids Auftritte ausgestrahlt. Und heute Abend ist Farid nur für Sie da! Wein-Lounge Blue-Lounge A.T. Kearney öffnet seine Weinlounge. Tauschen Sie sich in der angenehmen Atmosphäre des Kaminzimmers mit unseren Sommeliers über Ursprünge und kulturelle Dimensionen der gebotenen Weine aus. Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl melden Sie sich bitte bis zum per an unter Bei erfolgreicher Registrierung erhalten Sie eine Bestätigung mit Ihrem Registrierungscode. Basware lädt auch in diesem Jahr in seine Cocktail-Lounge im Pavillon des InterContinental ein. Genießen Sie in entspannter Atmosphäre Cocktail-Klassiker und die beiden speziellen Blue- Lounge- Kreationen. Networken Sie bei dezenter Hintergrundmusik. Basware heißt Sie herzlich willkommen! Kicker-Lounge Carrera-Bahn Networking mit sportlichem Spaßfaktor beim 2. Symposium- Tischkicker-Turnier in der GULP Kicker-Lounge. Liefern Sie sich spannende Duelle mit Ihren Kollegen an Bundesliga-zertifizierten Profi-Sportkickertischen! Office Depot fordert Sie auf der Carrera-Bahn heraus. Zeigen Sie, was in Ihnen steckt und werden Sie Office Depot Champion 2012! Hier kommen Gewinner und Adrenalin-Freaks voll auf ihre Kosten und das ganz ohne Risiko, den Führerschein zu verlieren! Marlene Bar After-Work-Party Treffen Sie sich abseits vom Trubel mit Kollegen und Freunden zum Networking in der Marlene Bar und genießen Sie den Abend in ruhiger Atmosphäre. Tanzen Sie zu den Hits von heute und Klassikern der vergangenen 30 Jahre. Mit unserer Liveband im Pavillon bleiben keine Musikwünsche offen. 14

15 47. Symposium Einkauf und Logistik BME-Innovationspreis 2012 Unternehmen aller Größen und Branchen profitieren von innovativen Ideen in Einkauf und Logistik. Gerade diese bilden die Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Der BME würdigt jährlich herausragende Konzepte mit dem BME-Innovationspreis. Seit 1986 prämiert der BME erfolgreiches Einkaufs- und Logistikmanagement. Honoriert wird die erfolgreiche Umsetzung innovativer Konzepte, die zu einer Verbesserung des Unternehmensergebnisses nachhaltig beige tragen haben. Preisgekrönte Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung haben eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass Innova tionen in Einkauf und Logistik einen entscheidenden Beitrag zur Erhöhung des Vorsprungs gegenüber dem Wettbewerb leisten. Im Rahmen des 47. Symposiums Einkauf und Logistik zeichnet der BME den Preisträger 2012 mit der Plastik Team arbeit der Künstlerin Luise Kott-Gärtner aus. Nähere Informationen erhalten Sie bei: Sabine Ursel, Leitung Presse/Kommunikation Die Firmenautos des Jahres von Mercedes-Benz und smart heißen Sie willkommen. Gleich drei Auszeichnungen zum Firmenauto des Jahres beweisen erneut: Mercedes-Benz und smart Flotten - fahrzeuge bieten preisgekrönte Innovationen. Die neue B-Klasse und das E 300 BlueTEC HYBRID T-Modell von Mercedes-Benz sowie der smart fortwo electric drive überzeugten 250 Fuhrparkmanager in Europas größtem, unabhängigen Vergleichstest. Überzeugen auch Sie sich von den Qualitäten unserer Sieger und besuchen Sie uns auf dem 47. BME-Symposium Einkauf und Logistik. 15

16 Donnerstagvormittag, Morning Specials Morning Special Globales SCM: Basis für eine profitable Mehrmarkenstrategie Die Kernerfolgsfaktoren der WMF Supply Chain Besondere Herausforderungen in den Emerging Markets Rolle und Bedeutung von Rising Stars -Lieferanten Markus Frank, Leiter Konzerneinkauf, WMF AG, Geislingen Jens Behre, Director, BrainNet Supply Management Group AG, Bonn Moderation: Jörg Stolz, Leitung Einkauf/Materialwirtschaft, Reifenhäuser GmbH & Co. KG Maschinenfabrik, Troisdorf Morning Special KPIs und Prozessoptimierung die Performance einer globalen Einkaufsorganisation nachhaltig steigern Erarbeitung von Kennzahlen zur Steuerung einer globalen Einkaufsorganisation Umsetzung von Verbesserungsmaßnahmen auf Basis von KPIs Prozessoptimierung im operativen Einkauf Michael Deschenhalm, Corporate Vice President Purchasing, Manz AG, Reutlingen Thomas Dieringer, Vorstand, POOL4TOOL AG, Wien/Österreich Moderation: Ralf Meyer, Leiter Strategischer Einkauf, TENTE-ROLLEN GmbH, Wermelskirchen Morning Special Procurement Scan Zukunftspotenziale im Einkauf aufdecken Abgestimmtes internes Meinungsbild zu Stärken, Schwächen und Entwicklungsbedarfen erarbeiten Harte und weiche Handlungsfelder durch den Einsatz externer Benchmarks versachlichen Im Dialog mit Fachbereichen und Geschäftsleitung zum nachhaltigen Erfolg Dr. Yorck Schmidt, Vorstand, Lenze SE, Aerzen Dr. Marcel Urban, Berater, TARGUS Management Consulting AG, Ratingen Moderation: Dr. Jens Kuschke, Global Sourcing Manager, Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegdorf Morning Special E-Sourcing ist tot Autopsie-Bericht Testament Was nun? Nikolaus Kirner, Group Procurement Director, Thomas Cook Group plc, Oberursel Manfred Tubach, Vorstand, Fairpartners AG, Langen Moderation: Bernhard Wagner, Head of Purchasing Indirects EMEA, Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA, Siegburg 16

17 Donnerstagvormittag, Morning Specials Morning Special Holistic Procurement Transformation (HPT) richtig gemacht! Interne Entscheidungsfaktoren verstehen Externe Unterstützung richtig einsetzen Qualitative und quantitative Ergebnisse nachhaltig erzielen Wolfgang Steck, Vice President, A.T. Kearney (International) AG, Zürich/Schweiz Moderation: Thomas Kidschun, Head of Logistics, Nordic Yards Wismar GmbH, Wismar Morning Special Managed Print Services (MPS) Die Dienstleistung macht den Unterschied! Wie sieht die traditionelle Sichtweise auf MPS aus? Welches Potenzial bleibt dabei unberücksichtigt? Ein Blick in die Zukunft! Sascha Petke, Manager Project & Solution Business, Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH, Langenhagen Philipp Schröder, Team Manager Product Management Applications & Services, Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH, Langenhagen Moderation: Andreas Briefi, Head of Indirect Procurement Central Europe, Hilti Deutschland AG, Kaufering Morning Special Leistungssteigerung und Kostensenkung durch konsequentes Outsourcing Zentralisierung aller Montage- und Logistikprozesse für Europa Variable Tarife für hohe Flexibilität Systematisches Controlling als Erfolgsfaktor Dr. Dirk Leising, Senior Vice President Supply Chain, Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG, München Moderation: Prof. Dr. Norbert Schmidt, Lehrstuhlinhaber Lehrgebiet Speditions- und Transportlogistik, Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt Morning Special Einsparpotenziale und Markttransparenz in der Dienstleistungsbeschaffung Third Party Management Vorteile des Outtaskings von Einkaufsdiensteistungen Transparente und effiziente Dienstleistungsbeschaffung Zusammenarbeit mit dem Fachbereich vom Einkaufsprojekt zum Gemeinschaftsprojekt Frank Eckes, Geschäftsführer, Vendorplan, Eschborn Moderation: Emily Winter, Leitung Einkauf Dienstleistungen, Talanx Service AG, Hannover 17

18 Donnerstagvormittag, Fachkonferenz 7 Organisation: maßgeschneidert und vernetzt Fachkonferenz 8 Neue IT-Technologien: sicher und leistungsstark Moderation: Dr. Michael Nießen, Chief Procurement Officer, Deutsche Post DHL, Bonn Global procurement organization weltweit optimiert und vernetzt Herausforderung veränderte Organisationsstrukturen und ein globales Materialgruppenmanagement Standardisierung weltweit zentrale Einkaufssteuerung für ein dezentral aufgestelltes Unternehmen Prozessimplementierung der Einfluss kultureller Unterschiede und die Anforderungen an ein Veränderungsmanagement Moderation: Dr. Heinz Schäffer, Chief Procurement Officer NORCEE, AXA Konzern AG, Köln Neue Technologien im Einsatz: Einsparpotenziale erzielen und die Zusammenarbeit verbessern Der vernetzte Einkauf: die Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen und Lieferanten nachhaltig verbessern Mehr Leistung für bestehende SAP-Systeme durch den Einsatz neuer Technologien Mit Hilfe von esourcing das Product Category Management effizienter gestalten Jan Henner Theissen, Director Strategic Projects, Global Purchasing and Materials, AGCO Corporation, Duluth/USA Networking in der Fachausstellung; Kaffeepause Mehr Dynamik durch prozessorientierte Organisationsstrukturen Die Einkaufsorganisation im Wandel von dynamischen Handelslandschaften Besondere Herausforderungen beim Einkauf von indirekten Waren und Dienstleistungen Ausgewogenheit von strategischem und operativem Einkauf bei schwankenden Bedarfen Christian Kiffmeier, Senior Project Manager Procurement, Commerzbank AG, Frankfurt Networking in der Fachausstellung; Kaffeepause Einkaufskommunikation 2.0 Einkaufskommunikation als Teil der Einkaufsstrategie Zielgerichtete Stakeholder-Kommunikation Aktive Impulsgebung durch Einsatz neuer Medien Andreas Ebert, Director Corporate Purchasing, Tchibo GmbH, Hamburg Wechselpause Living the Matrix Organisation von strategischem, operativem und projektbezogenem Einkauf Aufbau und Implementierung eines integrierten Einkaufs in einem globalen Umfeld Zusammenarbeit entlang definierter Schnittstellen in einem komplexen Hochtechnologie- und Infrastrukturprojekt Transformationsansätze: Methodik und Treiber für eine nachhaltige organisatorische Neuausrichtung Gundula Habsch, Head of Procurement Strategies, CASSIDIAN, EADS Deutschland GmbH, Unterschleißheim Dr. Egbert Hubmann, Chief Procurement Officer, Bilfinger Berger SE, Mannheim Michael Stietz, Head of Strategic Procurement, Deputy Chief Procurement Officer, Bilfinger Berger SE, Mannheim Wechselpause Social Media verändert die Einkaufswelt Chancen und Herausforderungen für Lieferanten und Mitarbeiter Welche Veränderungen ergeben sich für Organisation, Mitarbeiter und Prozesse? Erfolgreiche Implementierung von Social Media Tools Mitarbeiter und Lieferanten einbinden und begeistern Schaffung von Transparenz in der Extended Supply Chain Kornel Barna, Division Supply Chain Manager, Parker Hannifin Manufacturing Germany GmbH & Co. KG, Lampertheim-Hüttenfeld 18

19 Donnerstagvormittag, Fachkonferenz 9 Indirekter Einkauf: automatisiert und standortübergreifend Fachkonferenz 10 Innovationsmanagement: kostensenkend und wegweisend Moderation: Astrid Borgmann, Executive Vice President Corporate Procurement, Daniel Swarovski Corporation AG, Männedorf/Schweiz Ein Transformationsprojekt: Zentralisierung des Einkaufs für indirektes Material Vom Projekt zur Linienorganisation: Change Management und interne Kommunikation Den Rollenwechsel gestalten: von operativer zu strategischer Beschaffung Wie eprocurement-lösungen dabei unterstützen Marc Scholten, Director Strategic Procurement Indirect Material Germany/Europe, LSG Lufthansa Service Holding AG, Neu-Isenburg Nadine Reuter, Category Manager Strategic Procurement Indirect Material Germany/Europe, LSG Lufthansa Service Holding AG, Neu-Isenburg Networking in der Fachausstellung; Kaffeepause Prozesse und Tools für einen effizienten indirekten Einkauf Voll automatisierte Bestellprozesse für C-Teile und Dienstleistungen Welche Risiken entstehen und wer trägt die Verantwortung? Einsparpotenziale aufgedeckt: nachweisbare Reduzierung der Prozesskosten Moderation: Thomas Fobbe, Leitung Einkauf und Facility Management, Mitglied der Geschäftsleitung, Trilux GmbH & Co. KG, Arnsberg Der Beitrag des Einkaufs zum Innovationsmanagement Zusammenarbeit von Produktentwicklung und Einkauf zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit Wirtschaftlichkeit und Innovation verbinden Strategische Materialsubstitutionsentscheidungen bei unsicherer Marktentwicklung Dr. Volker Kallmayer, Procurement Raw Materials, Beiersdorf AG, Hamburg Networking in der Fachausstellung; Kaffeepause erfolgreiche Einführung eines globalen Beschaffungsprozesses End-to-End Sourcing und Contract Management Process Globale Implementierung Change Management und Herausforderungen Einbindung in ein ganzheitliches Lieferantenmanagement Werner Goliberzuch, Leiter Technischer Einkauf, Chemetall GmbH, Frankfurt Wechselpause Indirekter Einkauf in Verträgen: Rechtliche Rahmenbedingungen und wichtige Vertragsinhalte Abgrenzung des strategischen Vertrags zu den Einzelverträgen Beweisbare und rechtsverbindliche Pflichten aus elektronischem Input begründen Sinnvolle Lösungen für anwendbares Recht und Gerichtsstand bei internationalen Standorten Gwendolin Garbe, Projektleiterin OneSource, Deutsche Telekom AG, Bonn Wechselpause Crossfunktionale Zusammenarbeit beim Produktkostenmanagement von Entwicklung, Produktion und Einkauf Kostensenkung und Wertsteigerung als Zielsetzung des Projekts Lieferanten als zentraler werttreibender Partner in der Wertschöpfungskette Grundphilosophie des Projektes, Optimierungsschwerpunkte und nachweisbare Ergebnisse RA Claudia Maria Zwilling-Pinna, Partner, Walter Rechtsanwälte, Heidelberg Dr. Andreas Kurtenbach, Abteilungsleiter Einkauf, SMA Solar Technology AG, Niestetal 19

20 Donnerstagvormittag, Fachkonferenz 11 Global Sourcing: chancenreich und anspruchsvoll Fachkonferenz 12 Kooperation mit Logistik-Partnern: abgestimmt und effizient Moderation: Gerhard Lechner, President Corporate Purchasing Supplier Quality Assurance Dräger Group, Drägerwerk AG & Co. KGaA, Lübeck Der Einkauf im Mittelstand zwischen politischen Risiken und Preisdruck im globalen Wettbewerb Internationale Märkte im Wandel: Auswirkung auf den Einkauf an den Beispielen China und Tunesien Umgang mit politischen Risiken: Strategien zur Sicherung der Versorgung Verlagerung der Beschaffung und Produktion zur Sicherung von Preis- und Zollvorteilen Moderation: Dr. Andreas Bruckner, Chief Operating Officer, Selux AG, Berlin Der Schweinezyklus der Halbleiterindustrie als Innovationstreiber der Supply Chain Strukturelle Neuausrichtung der Supply Chains um nachhaltig Flexibilität zu steigern Supplier Collaboration Ein Modell ausschließlich für die Lieferantenkette? Globale Transparenz der Supply Chain als entscheidender Wettbewerbsvorteil Ingolf Ossfeld, Leiter Zentraleinkauf und Leiter Logistik, aichele-group (BREMI und era-contact), Bretten-Gölshausen Networking in der Fachausstellung; Kaffeepause Umgang mit Lieferengpässen aufgrund politischer Entwicklungen in Drittstaaten Internationale Beschaffung in Drittstaaten und deren Risiken Strategieentwicklung zur Verringerung von Lieferengpässen Unerwartete Streiks in China ein theoretischer Notfallplan und Erfahrungen aus der Praxis Dr. Frank Stegherr, Vice President & Program Manager OneBesi, Besi AG, Radfeld Networking in der Fachausstellung; Kaffeepause Transparenter Vergabeprozess beim Einkauf von Kontraktlogistik Einsatz des Werkzeugkastens smart contracting toolbox Herstellung der Vergleichbarkeit bei komplexen logistischen Anforderungen Notwendige Meilensteine zur Durchführung einer eauction im Bereich Kontraktlogistik Christian Neusser, Kaufmännischer Leiter, Fath Gruppe, Spalt bei Nürnberg Wechselpause Die deutsch-chinesische Lieferantenbeziehung gestern, heute und morgen Veränderte Anforderungen und Rahmenbedingungen in der Zusammenarbeit Die Relevanz einer direkten Präsenz vor Ort Aufwand und Nutzen Sind kulturelle Unterschiede immer noch eine Herausforderung? Markus Norda, Logistics Director, Siemens AG, Erlangen Frank Willenberg, Head of Logistics, Siemens AG, Erlangen Wechselpause Erfolgreiche Integration von internen und externen Partnern in die Supply Chain Steigende Komplexität: Die Rolle strategischer Partnerschaften innerhalb der Lieferkette Einbindung in bestehende Prozesse und Informationssysteme Die Wichtigkeit von Kennzahlen und Leistungsmessung der Partner Irena Fu, General Manager/Regional Sourcing Manager (Asia), Balluff (Hong Kong) Limited, Hong Kong/China Klaus Abel, Vice President Coporate Purchasing, Balluff GmbH, Neuhausen a.d.f. Rupert Freutsmiedl, Leiter Supply Chain Management Deutschland, WELEDA AG, Schwäbisch Gmünd 20

4. BME-eLÖSUNGSTAGE 2013

4. BME-eLÖSUNGSTAGE 2013 Sourcing Procurement Integration 19. 20. März 2013 Maritim Hotel Düsseldorf Frühbucherpreis bis 15.11.2012 Sie sparen 100,- Größte Plattform für esourcing und eprocurement zur Optimierung der Beschaffungsprozesse

Mehr

Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren

Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren Bernhard Psonder, Director Global Procurement and Supply Chain Management, Knapp AG Drasko Jelavic, CEO & Owner, Cirtuo

Mehr

Öffentliche Beschaffung

Öffentliche Beschaffung Fachforum Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen 8. November 2012, Berlin Aktuelle Entwicklungen im Vergaberecht Optimierte Prozesse durch Kennzahlen und Benchmarking Nachhaltiges Beschaffungswesen

Mehr

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg. 29.

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg. 29. I N V I TAT I O N Executive Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg 29. Januar 2009 Seestrasse 513 Zürich-Wollishofen s Executive veranstaltet die Executive--Reihe

Mehr

Strategisches Lieferantenmanagement

Strategisches Lieferantenmanagement BME-Thementag Strategisches Lieferantenmanagement 18. April 2013, Frankfurt LEISTUNGSFÄHIGES LIEFERANTEN- MANAGEMENT: WORAUF ES ANKOMMT! Auswahl, Bewertung und Entwicklung Weiterbildung von Lieferanten

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Globales Supply Chain Management in der Cloud Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Logistik wird zunehmend global 2 Die Geschäftsbeziehungen in der Logistik werden zunehmend komplexer

Mehr

Wertschöpfung durch Einkaufsoptimierung

Wertschöpfung durch Einkaufsoptimierung Wertschöpfung durch Einkaufsoptimierung Einkauf Strategie Operative Dienstleistung Ihr Partner für Unternehmensoptimierung und profitables Wachstum Mit System zu optimaler Einkaufseffizienz Hintergrund

Mehr

Bestandsoptimierung in der produzierenden Industrie

Bestandsoptimierung in der produzierenden Industrie Bestandsoptimierung in der produzierenden Industrie Bestände optimieren wie die J&M Management Consulting AG Karsten Brockmann, Partner LogiMat, Messe Stuttgart, 2. März 2010 Copyright 05.03.2010 J&M Management

Mehr

Beschaffungslogistik

Beschaffungslogistik Beschaffungslogistik Trends und Handlungsempfehlungen Ralf Grammel Steigender Interregionaler Handel Quelle: 2009; www.bpb.de Entwicklung der Logistik in Europa Und morgen? Ab 1970 Klassische Logistik

Mehr

«Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels

«Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels M A N A G E M E N T T A L K «Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels Datum I Ort 21. MAI 2015 Hotel Bocken, Bockenweg 4, 8810 Horgen Referenten ANDREAS BERTAGGIA Vice-President Worldwide Purchasing

Mehr

Global Supply Chain Management

Global Supply Chain Management SCM Academy Global Supply Chain Management Aufbau von World-Class Supply Chains 9./10. September 2008 Al Porto, Lachen SZ Referenten Patrick Denzler, Senior Consultant, Zellweger Management Consulting

Mehr

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME), www.bme.de

Mehr

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME),

Mehr

Global Procurement Strategy Advanced. 7. Internationales Bodensee-Forum

Global Procurement Strategy Advanced. 7. Internationales Bodensee-Forum Global Procurement Strategy Advanced Christian Staab 7. Internationales Bodensee-Forum Inhalte Kurze Einführung in die Dräxlmaier Group I. Ausgangssituation Analyse des Marktumfeldes II. Lösungsansatz

Mehr

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen I N V I TAT I O N Executive Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen 27. August 2009 Seestrasse 513 Zürich-Wollishofen Marketing

Mehr

Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH

Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH im September 2010 Herzlich Willkommen! Wir begrüßen Sie recht herzlich zum GÄSTELISTE: 1. Q-DAY Q in München Seite 1 Ziel

Mehr

Executive Summary. Der Markt fordert Innovationen Sichern Sie Ihren Vorsprung. Mit POOL4TOOL. Thomas Dieringer Vorstand Stand vom Januar 2012

Executive Summary. Der Markt fordert Innovationen Sichern Sie Ihren Vorsprung. Mit POOL4TOOL. Thomas Dieringer Vorstand Stand vom Januar 2012 Executive Summary Der Markt fordert Innovationen Sichern Sie Ihren Vorsprung. Mit POOL4TOOL. Thomas Dieringer Vorstand Stand vom Januar 2012 Agenda Informationen zur POOL4TOOL AG Erklärung der Software

Mehr

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 Titel des Seminars: Risiko- und Sicherheitsmanagement in der Supply Chain Untertitel des Seminars: Sichere Lieferketten verbessern die Wettbewerbsfähigkeit Seminarbeschreibung:

Mehr

Thomas Bickert, Director SRM 26.06.2012 SupplyOn Executive Summit 2012. 2012 SupplyOn AG Public

Thomas Bickert, Director SRM 26.06.2012 SupplyOn Executive Summit 2012. 2012 SupplyOn AG Public Integriertes Beschaffungs- und Lieferantenmanagement für direktes und indirektes Material Mit SAP SRM und SupplyOn Einsparpotenziale realisieren und die Qualität erhöhen Thomas Bickert, Director SRM 26.06.2012

Mehr

Fachtagung Beschaffung 2014. asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014

Fachtagung Beschaffung 2014. asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014 Fachtagung Beschaffung 2014 asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014 Organisatorisches Ausfahrtickets für den Parkplatz vor der SAP erhalten Sie beim Empfang. Bei Abgabe des Fragebogen bis zur Pause wird

Mehr

Im Einkauf Kosten sparen. Kostenpotenziale im Einkauf aktivieren: kurzfristig, kontinuierlich und nachhaltig

Im Einkauf Kosten sparen. Kostenpotenziale im Einkauf aktivieren: kurzfristig, kontinuierlich und nachhaltig Im Einkauf Kosten sparen Kostenpotenziale im Einkauf aktivieren: kurzfristig, kontinuierlich und nachhaltig mmc AG 2010 Einspar-Erfolge über den Tag hinaus Professionalisierung auf breiter Front Materialkosten

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES Von individueller Beratung bis zum bedarfsgerechten Betrieb Passen Sie Ihre IT an die Dynamik des Marktes an Unternehmen müssen heute unmittelbar und flexibel

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network

Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network Hans-Gerd Servatius Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network Düsseldorf 2013 Themenschwerpunkt 1: Strategische Führung, M&A, Organisation (1) 1.1 Wettbewerbsvorteile mit leistungsfähigen

Mehr

LEICHtBAUGIPFEL 2013. 26. 27. Februar 2013. Management des Leichtbaus. Strategien technologien Perspektiven. www.vogel.de. www.carhs.

LEICHtBAUGIPFEL 2013. 26. 27. Februar 2013. Management des Leichtbaus. Strategien technologien Perspektiven. www.vogel.de. www.carhs. Leichtbau City Campus LEICHtBAUGIPFEL 2013 Management des Leichtbaus Strategien technologien Perspektiven 26. 27. Februar 2013 V E R A N S TA LT E R www.carhs.de www.vogel.de Leichtbau fordert Management

Mehr

Effizienter einkaufen mit e-lösungen

Effizienter einkaufen mit e-lösungen M A N A G E M E N T T A L K Effizienter einkaufen mit e-lösungen Strategischen Freiraum schaffen Datum I Ort 25. JUNI 2015 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon Referenten CHRISTIAN BURGENER

Mehr

taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009

taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009 taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009 Wer wir sind taraneon auf einen Blick Fokussiert auf Unternehmensentwicklung und transformation in dynamischen Märkten Consulting,

Mehr

Industrie 4.0 konkret

Industrie 4.0 konkret Einladung 16. & 17. Juni 2015 Industrie 4.0 konkret Wir laden Sie herzlich ein...... zu unserem zweitägigen Praxisworkshop Industrie 4.0 Konkret Science Reality statt Science Fiction: Fokus auf vorhandene

Mehr

VOICE»IT Applied«auf der CeBIT 2014 Halle 4 Stand A66

VOICE»IT Applied«auf der CeBIT 2014 Halle 4 Stand A66 Aufgabe Der Workstream XI soll eine Detaillierung der Governance Thematik im SOA Maturity Model Themenfelder SOA Governance Maturity Model Ziele De Au Bas VOICE»IT Applied«auf der Sehr geehrte Damen und

Mehr

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Der Einsatz von Persönlichkeitsinstrumenten am Beispiel des MBTI Cynthia Bleck / Hannover, 12. Februar 2009 Überblick People Excellence bei Siemens

Mehr

Menschen gestalten Erfolg

Menschen gestalten Erfolg Menschen gestalten Erfolg 2 Editorial Die m3 management consulting GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich einer anspruchsvollen Geschäftsethik verschrieben hat. Der konstruktive partnerschaftliche

Mehr

Ideenaustausch. ReAdy 4 the big bang. 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl

Ideenaustausch. ReAdy 4 the big bang. 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl Ideenaustausch 4.0 ReAdy 4 the big bang 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl Ready for the next Industrial Revolution Die Vernetzung von roboterbasierten Systemen mit unterschiedlichen Diensten

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! Industrie 4.0, SAP S/4HANA, SAP Simple Finance, SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung.

Mehr

Agiles Bestandsmanagement in der Supply Chain eine Herkulesaufgabe... die sich lohnt

Agiles Bestandsmanagement in der Supply Chain eine Herkulesaufgabe... die sich lohnt Agiles Bestandsmanagement in der Supply Chain eine Herkulesaufgabe... die sich lohnt Prof. Dr. Gerhard Heß 0171 14 525 06 Seite 1 1. Top-Thema Bestandsmanagement 2. Ansätze im Bestandsmanagement 3. Die

Mehr

Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette.

Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette. NEUE ANTWORTEN FÜR IHRE SUPPLY CHAIN Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette. Globalisierung, sprunghaftes Wachstum neuer Märkte und steigender Wettbewerbsdruck stellen

Mehr

Hier ist Raum für Ihren Erfolg.

Hier ist Raum für Ihren Erfolg. WIR BRINGEN UNSEREN KUNDEN MEHR ALS LOGISTIK! Hier ist Raum für Ihren Erfolg. Unsere Kernkompetenz: ihre logistik! Zunehmender Wettbewerb, steigende Energiekosten sowie Nachfrageschwankungen stellen Unternehmen

Mehr

GET Information Technology. Strategies and Solutions

GET Information Technology. Strategies and Solutions GET Information Technology Strategies and Solutions Seit mehr als 20 Jahren ist es meine Aufgabe, IT-Organisationen in ihren Möglichkeiten zu entwickeln. Als Mitarbeiter war ich in allen Bereichen der

Mehr

SAP. Ihr Partner für prozessbasierte Managementberatung... in der Life Science Industrie. GxP ... LOGISTIK MANAGEMENT IT SERVICE MANAGEMENT COMPLIANCE

SAP. Ihr Partner für prozessbasierte Managementberatung... in der Life Science Industrie. GxP ... LOGISTIK MANAGEMENT IT SERVICE MANAGEMENT COMPLIANCE Ihr Partner für prozessbasierte beratung... SAP GxP... LOGISTIK IT SERVICE COMPLIANCE in der Life Science Industrie Das zeichnet uns aus Exzellente Expertise in der Life Science Industrie: Erfahrung: Orientierung

Mehr

lounge Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien

lounge Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien 05. Mai 2015 ab 17.30 Uhr BMW Welt München Am Olympiapark 1 80809 München lounge lounge Grußwort Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien

Mehr

Zweck des STRATEGY ROUND TABLE ist der Dialog in einem exklusiven vertraulichen Umfeld in den Themenfeldern Strategie, Innovation und Transformation.

Zweck des STRATEGY ROUND TABLE ist der Dialog in einem exklusiven vertraulichen Umfeld in den Themenfeldern Strategie, Innovation und Transformation. Ubiqon Der branchenübergreifende Runde Tisch für Entscheider Starnberg, 2013/14 Bei Interesse an einer Teilnahme bitte um Nachricht (matthias.uebel@ubiqon.de) oder Tel +49 8151 277606 Symnetics México

Mehr

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT Eckhardt Maier Geschäftsführer der primeing GmbH 02 Als Tochterunternehmen der ABLE GROUP, Deutschlands führenden Konzerns für Engineering- und IT-Dienstleistungen,

Mehr

Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen

Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen m a n a g e m e n t t a l k Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen Traum, Widerspruch oder Realität? n Datum I Ort 25. NOVEMBER 2014 Swissôtel Zürich, Zürich-Oerlikon n Referenten DIEGO IMBRIACO

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

Product Lifecycle Management Studie 2013

Product Lifecycle Management Studie 2013 Product Lifecycle Studie 2013 PLM Excellence durch die Integration der Produktentwicklung mit der gesamten Wertschöpfungskette Dr. Christoph Kilger, Dr. Adrian Reisch, René Indefrey J&M Consulting AG Copyright

Mehr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum Das Event am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda 08:30 Uhr 09:15 Uhr 10:00 Uhr 11:00 Uhr

Mehr

Wir vernetzen Einkauf und Logistik. Titelmasterformat bearbeiten. BME Sektion Logistik. BME e.v. Sektion Logistik

Wir vernetzen Einkauf und Logistik. Titelmasterformat bearbeiten. BME Sektion Logistik. BME e.v. Sektion Logistik Wir vernetzen Einkauf und Logistik Titelmasterformat bearbeiten BME Sektion Logistik BME e.v. Sektion Logistik BME e.v. und die Sektion Logistik 1. BME e.v. Zahlen und Fakten 2. Sektion Logistik stellt

Mehr

SCM-Solution Day. 16. Juli 2015, Frankfurt. Transparenz herstellen Lösungen passgenau anwenden Lieferketten designen

SCM-Solution Day. 16. Juli 2015, Frankfurt. Transparenz herstellen Lösungen passgenau anwenden Lieferketten designen 3. BME-Thementag SCM-Solution Day 16. Juli 2015, Frankfurt Transparenz herstellen Lösungen passgenau anwenden Lieferketten designen Herausforderungen und Lösungsansätze im Supply Chain Management Detaillierte

Mehr

Excellence in «demand driven» Consumer Supply Chains

Excellence in «demand driven» Consumer Supply Chains m a n a g e m e n t t a l k Excellence in «demand driven» Consumer Supply Chains Planning, Agility, Excellence n Datum I Ort 11. MÄRZ 2015 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon n Referenten

Mehr

Logistik 4.0 bewegt den Tag der Logistik 2015

Logistik 4.0 bewegt den Tag der Logistik 2015 PRESSEINFORMATION Logistik 4.0 bewegt den Tag der Logistik 2015 ICS Group öffnet am 16. April 2015 die Pforten zum Service Center: Interessenten erleben hautnah den Einsatz innovativer IT-Technologien

Mehr

Service Management leicht gemacht!

Service Management leicht gemacht! 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Service Management leicht gemacht! Integration, Steuerung und Bewertung von Servicepartnern in der ÖV Dipl.-Inf. Michael H. Bender BRAIN FORCE SOFTWARE GmbH SolveDirect

Mehr

Präsentationsvorlage IT+Energy partnering in Green Business für Herrn Pollert, stv. HGF

Präsentationsvorlage IT+Energy partnering in Green Business für Herrn Pollert, stv. HGF Präsentationsvorlage IT+Energy partnering in Green Business für Herrn Pollert, stv. HGF ITandENERGY Von BigData zu SmartData Die Informations- und Diensteplattform für die Bayerische Wirtschaft Auf dem

Mehr

OPERATIONS MANAGEMENT

OPERATIONS MANAGEMENT Kurzübersicht der Vertiefung für Studenten der BWL Was macht einen Rechner aus? Einfache Produkte = einfaches Management Interessante Produkte sind heutzutage ein Verbund aus komplexen Systemen und Dienstleistungen,

Mehr

Industrie 4.0 konkret

Industrie 4.0 konkret Einladung 6. & 7. Oktober 2015 Industrie 4.0 konkret Wir laden Sie herzlich ein...... zu unserem zweitägigen Praxisworkshop Industrie 4.0 Konkret Science Reality statt Science Fiction: Fokus auf vorhandene

Mehr

Prozessmanagement in der Assekuranz

Prozessmanagement in der Assekuranz Christian Gensch / Jürgen Moormann / Robert Wehn (Hg.) Prozessmanagement in der Assekuranz Herausgeber Christian Gensch Christian Gensch ist Unit Manager bei der PPI AG Informationstechnologie und leitet

Mehr

Was blüht uns? Die Herausforderung zielgerichteter Transformationen von Chemie- und Pharmaunternehmen

Was blüht uns? Die Herausforderung zielgerichteter Transformationen von Chemie- und Pharmaunternehmen Die Herausforderung zielgerichteter Transformationen von Chemie- und Pharmaunternehmen Das Event für den Chemieund Pharmastandort Deutschland Was blüht uns? 16. Juli 2014, Frankfurt Flughafen, The Squaire

Mehr

Profilgruppe. Supply Chain Management

Profilgruppe. Supply Chain Management Profilgruppe Supply Chain Management Stand: Juni 2015 Inhaltliche Darstellung: Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Supply Chain Management und Management Science Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre,

Mehr

Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen

Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen Agenda IBM Vorträge IBM Sprecher Gastvortrag Anmeldung/Kontakt Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen Willkommen beim IBM Club of Excellence! Dienstag, 9. Oktober 2012 Brenners

Mehr

Finanztagung. Strategien und Controlling der Beschaffung in Zeiten hoher Volatilität. 1. Juli 2015 UBS Konferenzgebäude Grünenhof, Zürich

Finanztagung. Strategien und Controlling der Beschaffung in Zeiten hoher Volatilität. 1. Juli 2015 UBS Konferenzgebäude Grünenhof, Zürich Finanztagung Strategien und Controlling der Beschaffung in Zeiten hoher Volatilität 1. Juli 2015 UBS Konferenzgebäude Grünenhof, Zürich in Kooperation mit Tagungsinhalte An der procure.ch-finanztagung

Mehr

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto:

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto: EINLADUNG Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der den 14. Logistiktag unter dem Motto: Chefsache "Supply Chain Management" Wettbewerbsvorteil durch professionelles

Mehr

Austrian Supply Excellence Award 2011

Austrian Supply Excellence Award 2011 Austrian Supply Excellence Award 2011 Austrian Supply Excellence Award 2011: Der Austrian Supply Excellence Award wird vergeben für: Herausragende Leistungen in Einkauf & Supply-Chain-Management, Corporate

Mehr

Ehreshoven, 13. Juni 2013

Ehreshoven, 13. Juni 2013 HR Beitrag zu Innovation und Wachstum. Enterprise2.0 - Social Business Transformation. Ehemals: Head of Center of Excellence Enterprise2.0 Heute: Chief Evangelist, Innovation Evangelists GmbH Stephan Grabmeier

Mehr

SIAB Cabs Supply Chain Management

SIAB Cabs Supply Chain Management Herzliche Willkommen zum heutigen Webseminar: SIAB Cabs Supply Chain Management 27.02.2015, 11:00 11:30 Stefan Lampl, Thomas Grasser, SIAB Business Solutions GmbH Agenda Webseminar SIAB Cabs 1 2 3 4 5

Mehr

17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg

17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg 17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg 4. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar www.wissenstransfertag-mrn.de Hauptsponsoren Eine Veranstaltung in der Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Collaboration Performance

Collaboration Performance FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Tagung Collaboration Performance Erfolgsfaktoren für kollaboratives Arbeiten Stuttgart, 22. Januar 2015 Vorwort Um Innovationen zu schaffen,

Mehr

Taktik vor Strategie. Elektronische Prozesse im Einkauf

Taktik vor Strategie. Elektronische Prozesse im Einkauf Elektronische Prozesse im Einkauf Taktik vor Strategie Weil Lieferanten heute tief in die Wertschöpfungskette eingreifen, hat der moderne Einkauf ein großes strategisches Potential. Viele Unternehmen haben

Mehr

VENDORPLAN. Die third part y manager

VENDORPLAN. Die third part y manager VENDORPLAN Die third part y manager 02 03 05 high performance, low cost DienstleistungseinK auf heute willkommen bei VENDORPLAN Die third part y manager 01. outsourcing: Viel potential für ihren DienstleistungseinK

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

Kompetenz in Enterprise Software Engineering

Kompetenz in Enterprise Software Engineering Kompetenz in Enterprise Software Engineering 02 Getting ideas done Die conplement AG als Technologiepartner renommierter Unternehmen erarbeitet zukunftsfähige Enterprise Software Lösungen auf Basis neuester

Mehr

Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice.

Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Die Metall- und Stahlindustrie befindet sich im Umbruch: Die Anforderungen der globalen Märkte, Lieferketten, Kunden und Wettbewerber stellen Unternehmen vor neue große Herausforderungen. Hinzu kommen

Mehr

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger« Workshop»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«Frankfurt am Main, 02.12.2014 In Zusammenarbeit mit: THEMATIK Transparenz, Kontrolle

Mehr

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030 Matthias Mölleney Präsident der Zürcher Gesellschaft für Personal- Management ZGP Leiter des Centers für HRM & Leadership an der Hochschule für Wirtschaft Zürich HWZ Direktor am Future Work Forum, London

Mehr

"Kunden begeistern durch professionelles Angebotsmanagement

Kunden begeistern durch professionelles Angebotsmanagement 6. APMP-DACH-Konferenz 17. September 2013 "Kunden begeistern durch professionelles Angebotsmanagement Wie tickt der Einkauf? Anforderungen des Einkaufs an seine Dienstleister 17. September 2013 Referent

Mehr

Gemeinsam auf Erfolgskurs

Gemeinsam auf Erfolgskurs Gemeinsam auf Erfolgskurs Wir suchen nicht den kurzfristigen Erfolg, sondern liefern den Beweis, dass sich ein Unternehmen profitabel entwickelt. Profitables Wach stum für eine erfolgreiche Zukunft Das

Mehr

Organisation von Supply Chain-Prozessen

Organisation von Supply Chain-Prozessen Übungen zur Organisation Organisation von Supply Chain-Prozessen Doloris Rukavina Hohenheim, 14.01.2004 Gliederung 1. Grundlagen 1.1 Situation 1.2 Wertschöpfungskette 1.2 Supply Chain 1.3 Supply Chain

Mehr

Mit Change Management zum Erfolg: Das Projekt. Eines der größten SAP Einführungsprojekte Europas

Mit Change Management zum Erfolg: Das Projekt. Eines der größten SAP Einführungsprojekte Europas Mit Change Management zum Erfolg: Das Projekt Eines der größten SAP Einführungsprojekte Europas Ausgangssituation 12 Kollektionen pro Jahr 7 Marken Über 3.800 Verkaufsflächen ist eines der innovativsten

Mehr

ICS Group Gründungsmitglied der Fachgruppe Industrie 4.0 im Verein IT FOR WORK e.v.

ICS Group Gründungsmitglied der Fachgruppe Industrie 4.0 im Verein IT FOR WORK e.v. PRESSEINFORMATION ICS Group Gründungsmitglied der Fachgruppe Industrie 4.0 im Verein IT FOR WORK e.v. Neu-Anspach, Februar 2015: Hans-Jörg Tittlbach (CEO der ICS Group) unterzeichnete am 10. Februar 2015

Mehr

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe Company Profile Erfahrene Berater in einer starken Gruppe GOPA IT Gründung 1998 Erfahrene Berater aus namhaften IT Unternehmen kommen 2004 bei GOPA IT zusammen. Durchschnitt > 15 Jahre IT/SAP Erfahrung

Mehr

Tag der öffentlichen Auftraggeber

Tag der öffentlichen Auftraggeber Tag der öffentlichen Auftraggeber 25. Februar 2014, Berlin Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie in den Vorjahren bietet der Tag der öffentlichen Auftraggeber öffentlichen Entscheidungsträgern die

Mehr

Company Profile. April 2014

Company Profile. April 2014 Company Profile April 2014 1 Cisar auf einen Blick Wer wir sind Wir sind eine unabhängige Management- und Technologieberatung mit Standorten in der Schweiz und Deutschland. Unsere Sicht ist ganzheitlich

Mehr

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?« Workshop» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«In Zusammenarbeit mit: Frankfurt am Main, 05.03.2015 Auszug unserer Netzwerkpartner THEMATIK Transparenz, Kontrolle und

Mehr

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation OPTiVATiON Optimized Technology & Business Innovation GmbH Erfolg durch Kompetenz Das können Sie von uns erwarten Wir von OPTiVATiON definieren uns

Mehr

Impulse. Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Selbstorganisation, Selbststeuerung

Impulse. Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Selbstorganisation, Selbststeuerung 1 Impulse Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Festo Selbstorganisation, Selbststeuerung und Selbsterneuerung sind die Basis. Innovationen die Gegenwart.

Mehr

Unternehmer- Dialog Nürnberg

Unternehmer- Dialog Nürnberg Unternehmer- Dialog Nürnberg 25. September 2008 Arvena Park Hotel Görlitzer Straße 51 90473 Nürnberg Veranstalter Unternehmer-Dialog Nürnberg 25. September 2008 Die Veranstaltung auf einen Blick 14:30

Mehr

Trendkonferenz am 08.05.2014

Trendkonferenz am 08.05.2014 Trendkonferenz am 08.05.2014 XRM, das 100%- Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, sondern auch Mitarbeiter, Partner, Lieferanten, Journalisten oder Kapitalgeber bilden heute das Beziehungsnetzwerk von

Mehr

Wege aufzeigen. Peter Burghardt, techconsult GmbH. September 2015. 2015 techconsult GmbH Tel.: +49 (0) 561/8109-0 www.techconsult.

Wege aufzeigen. Peter Burghardt, techconsult GmbH. September 2015. 2015 techconsult GmbH Tel.: +49 (0) 561/8109-0 www.techconsult. Wege aufzeigen Wege aufzeigen Flexibilität und Effizienz in den Unternehmensprozessen des Mittelstands: Welche Rolle spielt die Cloud? Microsoft Azure SMB Fokustag Webcast Peter Burghardt, techconsult

Mehr

KOMPLEXITÄT IN DER SUPPLY CHAIN

KOMPLEXITÄT IN DER SUPPLY CHAIN FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Produktionstechnik und Automatisierung IPA SCM-FORUM 2. DEZEMBER 2014 KOMPLEXITÄT IN DER SUPPLY CHAIN GESTALTEN UND BETREIBEN VON LIEFERKETTEN UND PRODUKTIONSNETZWERKEN Quelle:

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH Harvey Nash Eine Übersicht Unsere Mission. Wir beschaffen unseren Kunden die besten Talente. Weltweit. Auf jede erdenkliche Weise. GLOBALE STÄRKE Ein führender Innovator

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! BTC NetWork Casts und BTC NetWork Shops MAI AUGUST 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung. Consulting

Mehr

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich M A N A G E M E N T T A L K Excellence im After Sales Service (ASS) Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck n Datum I Ort 8. JANUAR 2015 Swissôtel Zürich, Zürich-Oerlikon n Referenten GÜNTHER ELLER

Mehr

Audi Consulting. Die Top-Management Beratung der AUDI AG. Audi Consulting

Audi Consulting. Die Top-Management Beratung der AUDI AG. Audi Consulting Audi Consulting Die Top-Management Beratung der AUDI AG Audi Consulting Ein hervorragender Einstieg: Karriere bei Audi Consulting Inhalt Audi Consulting 04 Strategie 05 Consulting Prinzip 06 Beratungsspektrum

Mehr

Durchgängig IT-gestützt

Durchgängig IT-gestützt Beschaffung aktuell vom 03.09.2012 Seite: 026 Auflage: 18.100 (gedruckt) 10.253 (verkauft) 18.032 (verbreitet) Gattung: Zeitschrift Supplier Lifecycle Management Durchgängig IT-gestützt Obwohl die Identifizierung,

Mehr

Wir suchen Menschen, die mehr bewegen

Wir suchen Menschen, die mehr bewegen OMV Gas & Power OMV Gas & Power GmbH ist die Leitgesellschaft für die Gasund Stromaktivitäten der OMV und umfasst die drei Geschäftsfelder Supply, Marketing & Trading sowie Gas Logistics und Power. Die

Mehr

Einladung zum. Jahrestreffen. der Branchen-Entscheider

Einladung zum. Jahrestreffen. der Branchen-Entscheider Einladung zum Jahrestreffen der Branchen-Entscheider Die Plattform für Networking und Cross-Automation mit Best Practices aus Automotive, Logistik, Chemie, Telekommunikation und weiteren Branchen am 21./22.

Mehr

Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung

Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung Gerhard Heß Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung Systematischer Ansatz und Praxisfälle 2., aktualisierte und überarbeitete Auflage GABLER Inhaltsverzeichnis Vorwort Inhaltsübersicht V IX Teil 1:

Mehr

Masterstudium General Management

Masterstudium General Management Masterstudium General Management (gültig ab 01.10.2015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (48 ECTS) "General Management Competence" Strategic Management ( ECTS) Prüfung KS Master

Mehr