LiLux Umbrella Fund. Anlagefonds nach Luxemburger Recht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LiLux Umbrella Fund. Anlagefonds nach Luxemburger Recht"

Transkript

1 Anlagefonds nach Luxemburger Recht («Fonds commun de placement à compartiments multiples» gemäss Teil 1 des geänderten Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen) Der LiLux Umbrella Fund besteht derzeit aus einem Teilfonds. GEPRÜFTER JAHRESBERICHT Zum 31. März 2015 Auf Basis der Jahres- oder Halbjahresberichte können keine Zeichnungen vorgenommen werden. Zeichnungen sind nur auf Grundlage des gültigen Verkaufsprospektes (nebst Anhängen), der wesentlichen Informationen für Anleger, sowie mit dem zuletzt erschienen Jahresbericht und, wenn der Stichtag des letzten Jahres länger als acht Monate zurückliegt, zusätzlich mit dem jeweils aktuellen Halbjahresbericht möglich. Alle Zahlenangaben in diesem Bericht sind im englischen Format dargestellt. 1

2 INHALTSVERZEICHNIS GEPRÜFTER JAHRESBERICHT MANAGEMENT UND VERWALTUNG 3 BERICHT DES FONDSMANAGEMENTS 6 BERICHT DES RÉVISEUR D ENTREPRISES AGRÉÉ / ABSCHLUSSPRÜFERS 8 NETTOVERMÖGENSAUFSTELLUNG 10 ERTRAGS- UND AUFWANDSRECHNUNG 11 ENTWICKLUNG DES NETTOFONDSVERMÖGENS 12 VERÄNDERUNG DER ANTEILE IM UMLAUF 13 STATISTISCHE INFORMATIONEN 13 AUFSTELLUNG DES WERTPAPIERBESTANDES 14 LILUX UMBRELLA FUND - LILUX RENT 15 ERLÄUTERUNGEN ZUM JAHRESBERICHT 17 INFORMATION AN DIE ANTEILINHABER 26 UNGEPRÜFTE ERGÄNZENDE INFORMATION TOTAL EXPENSE RATIO 28 PORTFOLIO TURNOVER RATE 28 2

3 MANAGEMENT UND VERWALTUNG VERWALTUNGSGESELLSCHAFT UND REGISTER- UND TRANSFERSTELLE VPB Finance S.A. 26, avenue de la Liberté L-1930 Luxemburg Verwaltungsrat der Verwaltungsgesellschaft Christoph Mauchle (seit 16. Juni 2014) Präsident des Verwaltungsrates (seit 24. Juli 2014) Mitglied der Geschäftsleitung, Verwaltungs- und Privat-Bank Aktiengesellschaft Vaduz Romain Moebus Vize-Präsident des Verwaltungsrates (seit 24. Juli 2014) Mitglied der Geschäftsleitung, VP Bank (Luxembourg) SA Luxemburg Joachim Kuske (bis 20. Mai 2014) Verwaltungsratsmitglied Mitglied der Geschäftsleitung der VPB Finance S.A. Luxemburg Enrico Mela (bis 30. Juni 2014) Verwaltungsratsmitglied Vorsitzender der Geschäftsleitung, VPB Finance S.A., Luxemburg Jos Wautraets (bis 30. September 2014) Verwaltungsratsmitglied Mitglied der Geschäftsleitung, VPB Finance S.A. Luxemburg Rolf Diderrich (seit 1. Juli 2014 bis 6. Dezember 2014) Verwaltungsratsmitglied Mitglied der Geschäftsleitung, VPB Finance S.A. Luxemburg Ralf Funk (seit 16. Juli 2014) Verwaltungsratsmitglied Mitglied der Geschäftsleitung, VPB Finance S.A. Luxemburg Eduard von Kymmel (seit 1. Januar 2015) Verwaltungsratsmitglied Mitglied der Geschäftsleitung, VPB Finance S.A. Luxemburg 3

4 MANAGEMENT UND VERWALTUNG Geschäftsleiter Ralf Funk Verwaltungsratsmitglied Geschäftsleiter, VPB Finance S.A. Luxemburg Joachim Kuske (bis 13. Juni 2014) Verwaltungsratsmitglied Geschäftsleiter, VPB Finance S.A. Luxemburg Enrico Mela (bis 30. Juni 2014) Verwaltungsratsmitglied Geschäftsführer, VPB Finance S.A. Luxemburg Jos Wautraets (bis 30. September 2014) Verwaltungsratsmitglied Geschäftsleiter, VPB Finance S.A. Luxemburg Rolf Diderrich (seit 1. Juli 2014 bis 31. Dezember 2014) Verwaltungsratsmitglied Geschäftsleiter, VPB Finance S.A. Luxemburg Eduard von Kymmel (seit 1. Januar 2015) Verwaltungsratsmitglied Geschäftsleiter, VPB Finance S.A. Luxemburg FONDSMANAGER UND HAUPTVERTRIEBSSTELLE NOBIS Asset Management S.A. 157, rue Cents L-1319 Luxemburg DEPOTBANK UND HAUPTZAHLSTELLE VP Bank (Luxembourg) SA 26, avenue de la Liberté L-1930 Luxemburg ZAHL- UND INFORMATIONSSTELLE IN DEUTSCHLAND BHF-BANK Aktiengesellschaft Bockenheimer Landstrasse 10 D Frankfurt/Main 4

5 MANAGEMENT UND VERWALTUNG ZAHL- UND INFORMATIONSSTELLE IN LIECHTENSTEIN VP Bank AG Aeulestrasse 6 FL-9490 Vaduz Vertreten durch IFOS Internationale Fonds Service Aktiengesellschaft Aeulestrasse 6 FL-9490 Vaduz ZAHL- UND INFORMATIONSSTELLE IN ÖSTERREICH Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG Graben 21 A-1010 Wien RÉVISEUR D'ENTREPRISES AGRÉÉ / ABSCHLUSSPRÜFER KPMG Luxembourg, Société cooperative 39, Avenue John F. Kennedy L-1855 Luxembourg RECHTSBERATER IN LUXEMBURG Elvinger, Hoss & Prussen 2, place Winston Churchill L-1340 Luxemburg 5

6 BERICHT DES FONDSMANAGEMENTS Sehr geehrte Anlegerinnen, sehr geehrter Anleger, im abgelaufenen Geschäftsjahr setzte sich der freundliche Trend an den Rentenmärkten fort. Auch in den USA erreichte das Zinsniveau am Ende des Geschäftsjahres neue Tiefstände. Einer der Hauptgründe für diese Entwicklung ist die ultralockere Zinspolitik der einzelnen Notenbanken. Die Europäische Zentralbank senkte im Juni und im September 2014 ihren Referenzsatz bis auf 0,05%. Zwar beendete die US-Notenbank ihr Anleihekaufprogramm im Oktober 2014, lässt sich jedoch Zeit mit einer erwarteten Zinserhöhung. Ferner sorgte der fallende Ölpreis im 2. Halbjahr 2014 für sinkende Inflationsraten. Die Eurozone rutschte deshalb im Januar und Februar 2015 mit Inflationsraten von -0,6% bzw. -0,3% in die Deflation ab. Zur Bekämpfung dieser negativen Preisentwicklung beschloss der EZB-Rat von März 2015 bis September 2016 Staatsanleihen, Pfandbriefe und Asset Backed Securities im Volumen von 1,1 Billionen Euro zu erwerben. Auch die Risikoaufschläge (Kreditspreads) engten sich im Berichtszeitraum weiter ein. Die freundlichen Aktienmärkte, als auch die grössere Nachfrage nach festverzinslichen Wertpapieren aufgrund des Anleihekaufprogramms der EZB, waren die Hauptgründe für diese Entwicklung. Am Devisenmarkt verlor der Euro gegenüber den Dollarwährungen und dem Pfund Sterling deutlich an Wert. Die schwache Konjunktur in der Eurozone und Befürchtungen einer Staatspleite Griechenlands sorgten für eine fallende Gemeinschaftswährung. So verlor der Euro im Geschäftsjahr über 22% gegenüber dem US-Dollar (von 1,37 auf 1,07). Das Fondsmanagement des LiLux Rent setzte im Laufe des Geschäftsjahres mit einem Fremdwährungsanteil von ca. 30% (maximal 1/3 des Fondsvolumens möglich) auf eine schwache Gemeinschaftswährung. Zugleich konnten die im Fonds übergewichteten nachrangigen Anleihen aufgrund des freundlichen Marktumfelds weitere Kursgewinne verbuchen. Dadurch erwirtschaftete der LiLux Rent im abgelaufenen Geschäftsjahr eine ausserordentliche Performance von + 8,53%. Die Benchmark des Fonds (Barclays Global Aggregate Total Return Hedged Euro) konnte im gleichen Zeitraum 7,42% zulegen. Wegen der guten Performance wurde der LiLux Rent Anfang 2015 erneut bei den Euro-Fund-Awards (Axel Springer Verlag) ausgezeichnet. Der Fonds belegte in seiner Kategorie den 1. Platz für den Zeitraum von 10 Jahren und Platz 3 über 5 Jahre. Das Zinsniveau in der Eurozone hat zum Ende des Geschäftsjahres neue Tiefststände erreicht. Ferner haben sich die Kreditspreads weiter eingeengt, sodass unserer Ansicht nach, sich der Spielraum für weiter fallende Zinsen bzw. Risikoaufschläge in Grenzen hält. Ferner erwarten wir gegen Ende 2015 ein moderates Anziehen der Inflationsrate, da ab diesem Zeitpunkt die niedrigen Energiepreise nur noch geringe Auswirkung auf die Preissteigerung haben. 6

7 BERICHT DES FONDSMANAGEMENTS Die Preissteigerung wird sich unseres Erachtens noch unter dem Inflationsziel der EZB bewegen. Daher gehen wir davon aus, dass die Notenbank ihr Anleihekaufprogramm bis September 2016 fortführen wird. Insgesamt erwarten wir eine Trendwende am Rentenmarkt und moderat steigende Zinsen. Daher sehen wir derzeit keinen Grund unsere eher konservative Anlagestrategie (ca. 80% des Fondsvolumens im Investmentgrade bzw. implizierten Investmentgrade) zu ändern. Wir werden jedoch sich bietende Chancen an den Rentenmärkten weiter nutzen, um auch im neuen Geschäftsjahr eine überdurchschnittliche Performance ausweisen zu können. Wie in der Vergangenheit wollen wir durch unser aktives Management im Fonds auch im kommenden Geschäftsjahr eine überdurchschnittliche Performance ausweisen. Luxemburg, den 24. Juni 2015 Anmerkung: Die in diesem Bericht enthaltenen Angaben und Zahlen sind vergangenheitsbezogen und geben keinen Hinweis auf die zukünftige Entwicklung. 7

8 BERICHT DES RÉVISEUR D ENTREPRISES AGRÉÉ / ABSCHLUSSPRÜFERS An die Anteilinhaber von LiLux Umbrella Fund 26, avenue de la Liberté L-1930 LUXEMBURG Bericht zum Jahresabschluss Entsprechend dem uns von dem Verwaltungsrat der Verwaltungsgesellschaft erteilten Auftrag haben wir den beigefügten Jahresabschluss des LiLux Umbrella Fund und seines Teilfonds geprüft, der aus der Aufstellung des Nettofondsvermögens, des Wertpapierbestands und der sonstigen Nettovermögenswerte zum 31. März 2015, der Ertrags- und Aufwandsrechnung und der Entwicklung des Nettofondsvermögens für das an diesem Datum endende Geschäftsjahr sowie aus einer Zusammenfassung bedeutsamer Rechnungslegungsmethoden und anderen erläuternden Informationen besteht. Verantwortung des Verwaltungsrats der Verwaltungsgesellschaft für den Jahresabschluss Der Verwaltungsrat der Verwaltungsgesellschaft ist verantwortlich für die Aufstellung und sachgerechte Gesamtdarstellung des Jahresabschlusses in Übereinstimmung mit den in Luxemburg geltenden gesetzlichen Bestimmungen und Verordnungen zur Aufstellung des Jahresabschlusses und für die internen Kontrollen, die er als notwendig erachtet, um die Aufstellung des Jahresabschlusses zu ermöglichen, der frei von wesentlichen unzutreffenden Angaben ist, unabhängig davon, ob diese aus Unrichtigkeiten oder Verstössen resultieren. Verantwortung des Réviseur d Entreprises agréé In unserer Verantwortung liegt es, auf der Grundlage unserer Abschlussprüfung über diesen Jahresabschluss ein Prüfungsurteil zu erteilen. Wir führten unsere Abschlussprüfung nach den für Luxemburg von der Commission de Surveillance du Secteur Financier angenommenen internationalen Prüfungsstandards (International Standards on Auditing) durch. Diese Standards verlangen, dass wir die beruflichen Verhaltensanforderungen einhalten und die Prüfung dahingehend planen und durchführen, dass mit hinreichender Sicherheit erkannt werden kann, ob der Jahresabschluss frei von wesentlichen unzutreffenden Angaben ist. Eine Abschlussprüfung beinhaltet die Durchführung von Prüfungshandlungen zum Erhalt von Prüfungsnachweisen für die im Jahresabschluss enthaltenen Wertansätze und Informationen. Die Auswahl der Prüfungshandlungen obliegt der Beurteilung des Réviseur d Entreprises agréé ebenso wie die Bewertung des Risikos, dass der Jahresabschluss wesentliche unzutreffende Angaben aufgrund von Unrichtigkeiten oder Verstössen enthält. Im Rahmen dieser Risikoeinschätzung berücksichtigt der Réviseur d Entreprises agréé das für die Aufstellung und sachgerechte Gesamtdarstellung des Jahresabschlusses eingerichtete interne Kontrollsystem, um die unter diesen Umständen angemessenen Prüfungshandlungen festzulegen, nicht jedoch, um eine Beurteilung der Wirksamkeit des internen Kontrollsystems abzugeben. 8

9 Lilux Umbrella Fund GeprOfter Jahresbericht BERICHT DES REVISEUR D'ENTREPRISES AGREE/ABSCHLUSSPRUFERS Eine AbschlussprOfung umfasst auch die Beurteilung der Angemessenheit der angewandten Rechnungslegungsgrundsatze und -methoden und der Vertretbarkeit der vom Verwaltungsrat der Verwaltungsgesellschaft ermittelten geschatzten Werte in der Rechnungslegung sowie die Beurteilung der Gesamtdarstellung des Jahresabschlusses. Wir sind der Auffassung, dass die van uns erlangten PrOfungsnachweise ausreichend und geeignet sind, um als Grundlage for unser PrOfungsurteil zu dienen. Priifungsurleil Nach unserer Beurteilung vermittelt der Jahresabschluss in Obereinstimmung mit den in Luxemburg geltenden gesetzlichen Bestimmungen und Verordnungen betreffend die Aufstellung des Jahresabschlusses ein den tatsachlichen Verhaltnissen entsprechendes Bild der Vermogens- und Finanzlage des LiLux Umbrella Fund und seines Teilfonds zum 31. Marz 2015 sowie der Ertragslage und der Entwicklung des Nettofondsvermogens for das an diesem Datum endende Geschaftsjahr. Sonstiges Die im Jahresbericht enthaltenen erganzenden Angaben wurden van uns im Rahmen unseres Auftrages durchgesehen, waren aber nicht Gegenstand besonderer PrOfungshandlungen nach den oben beschriebenen Standards. Unser PrOfungsurteil bezieht sich daher nicht auf diese Angaben. Im Rahmen der Gesamtdarstellung des Jahresabschlusses haben uns diese Angaben keinen Anlass zu Anmerkungen gegeben. Luxemburg, 25. Juni 2015 KPMG Luxembourg, Societe cooperative Cabinet de revision agree ;&he_ h er 9

10 NETTOVERMÖGENSAUFSTELLUNG Zum 31. März 2015 LiLux Umbrella Fund - LiLux Rent (in EUR) AKTIVA Wertpapierbestand (Einstandswert) 143,381, Unrealisierte(r) Wertzuwachs/-minderung (-) 17,671, Wertpapierbestand (Marktwert) 161,053, Bankguthaben 4,292, Forderungen aus Zeichnungen 167, Forderungen Zinsen aus Anleihen 4,038, TOTAL AKTIVA 169,551, PASSIVA Verbindlichkeiten aus Rücknahmen -85, Verbindlichkeiten aus Wertpapierkäufen -4,004, Rückstellungen/sonstige Verbindlichkeiten -486, Unrealisierte Verluste aus Devisentermingeschäften A , TOTAL PASSIVA -5,507, NETTOGESAMTVERMÖGEN 164,044, Da sich die Geschäftstätigkeit des Umbrella-Fonds zum 31. März 2015 nur auf den Teilfond LiLux Rent bezog, ergeben die Finanzaufstellungen des Teilfonds gleichzeitig die konsolidierten Zahlen des Umbrella-Fonds. Die beigefügten Erläuterungen bilden einen integralen Bestandteil dieses Berichtes. 10

11 ERTRAGS- UND AUFWANDSRECHNUNG Für das Geschäftsjahr/den Berichtszeitraum endend am 31. März 2015 LiLux Umbrella Fund - LiLux Rent (in EUR) ERTRÄGE Dividenden (netto) - Zinsen aus Bankguthaben 2, Zinsen aus Anleihen 8,181, Sonstige Erträge 78, TOTAL ERTRÄGE 8,262, AUFWENDUNGEN Managementgebühr -1,654, Depotbankgebühr -472, Taxe d'abonnement -79, Kosten für Abschlussprüfung -11, Transaktionsgebühren -94, Sonstige Aufwendungen -124, Zinsaufwendungen -15, TOTAL AUFWENDUNGEN -2,452, ORDENTLICHER NETTOERTRAG/-VERLUST (-) 5,810, Realisierter Gewinn/Verlust (-) aus Währungen (netto) 342, Realisierter Gewinn/Verlust (-) aus Devisentermingeschäften (netto) -6,009, Realisierter Gewinn/Verlust (-) aus Wertpapierverkäufen (netto) 2,822, REALISIERTER NETTOGEWINN/-VERLUST (-) 2,965, Veränderung des(r) nichtrealisierten Wertzuwaches/-minderung (-) - aus Devisentermingeschäften -902, aus Wertpapieren 10,671, ZUNAHME/MINDERUNG (-) DER NETTOAKTIVA 12,733, AUS DER ERTRAGS- UND AUFWANDSRECHNUNG Da sich die Geschäftstätigkeit des Umbrella-Fonds zum 31. März 2015 nur auf den Teilfond LiLux Rent bezog, ergeben die Finanzaufstellungen des Teilfonds gleichzeitig die konsolidierten Zahlen des Umbrella-Fonds. Die beigefügten Erläuterungen bilden einen integralen Bestandteil dieses Berichtes. 11

12 ENTWICKLUNG DES NETTOFONDSVERMÖGENS Für das Geschäftsjahr/den Berichtszeitraum endend am 31. März 2015 LiLux Umbrella Fund - LiLux Rent (in EUR) NETTOGESAMTVERMÖGEN Zu Beginn des Geschäftsjahres/Berichtszeitraumes 145,506, Veränderungen aus Aktivitäten des Fonds Zuwachs/Minderung (-) des Nettofondsvermögens aus Ertags- und Aufwandsrechnung 12,733, Mittelzu-/Mittelabflüsse Ausgabe von Anteilen 24,567, Rücknahme von Anteilen -18,763, ,804, NETTOGESAMTVERMÖGEN Am Ende des Geschäftsjahres/Berichtszeitraumes 164,044, Da sich die Geschäftstätigkeit des Umbrella-Fonds zum 31. März 2015 nur auf den Teilfond LiLux Rent bezog, ergeben die Finanzaufstellungen des Teilfonds gleichzeitig die konsolidierten Zahlen des Umbrella-Fonds. Die beigefügten Erläuterungen bilden einen integralen Bestandteil dieses Berichtes. 12

13 VERÄNDERUNG DER ANTEILE IM UMLAUF Für das Geschäftsjahr/den Berichtszeitraum endend am 31. März 2015 LiLux Umbrella Fund - LiLux Rent Anteile im Umlauf zu Beginn des Geschäftsjahres/Berichtszeitraumes 762, Ausgabe von Anteilen 125, Rücknahme von Anteilen -95, Anteile im Umlauf am Ende des Geschäftsjahres/Berichtszeitraumes 791, STATISTISCHE INFORMATIONEN 31. März März März 2013 NETTOFONDSVERMÖGEN (in EUR) am Ende des Geschäftsjahres/Berichtszeitraumes 164,044, ,506, ,707, Anteile im Umlauf 791, , , Nettoinventarwert pro Anteil (in Währung der Anteilsklasse) Da sich die Geschäftstätigkeit des Umbrella-Fonds zum 31. März 2015 nur auf den Teilfond LiLux Rent bezog, ergeben die Finanzaufstellungen des Teilfonds gleichzeitig die konsolidierten Zahlen des Umbrella-Fonds. Die beigefügten Erläuterungen bilden einen integralen Bestandteil dieses Berichtes. 13

14 LiLux Umbrella Fund LiLux Rent Aufstellung des Wertpapierbestandes zum 31. März 2015 (in EUR) An einer offiziellen Wertpapierbörse gehandelte und zugelassene Wertpapiere Anleihen Bestand/ % vom Währung Nennwert Bezeichnung Marktwert Nettovermögen USD 8,000,000 ALLIANZ SE / WFMD 5.5% 7,921, EUR 2,000,000 AQUARIUS + INVESTMENTS PLC / VRN 2,365, USD 3,000,000 AQUARIUS + INVESTMENTS PLC / VRN 2,994, EUR 5,000,000 AVIVA / WFMD VRN 5,099, CNY 10,350,000 BP CAPITAL MARKETS PLC / % 1,501, SGD 11,500,000 CAPITALAND LTD / % 7,601, EUR 5,000,000 CNP ASSURANCES / VRN 6,310, GBP 2,000,000 EDF / WFMD VRN 3,000, USD 6,500,000 EDF / WFMD 5.25% 6,324, EUR 1,000,000 EDF / WFMD VRN 1,181, GBP 2,000,000 EDF / WFMD VRN S 3,033, EUR 3,000,000 ELM / WFMD 2.6% 3,027, EUR 1,000,000 ELM BV / WFMD VRN 1,057, EUR 5,000,000 ELM BV / WFMD VRN 5,366, EUR 2,500,000 FORTIS BANQUE FRN CV / WFMD VRN 1,860, EUR 4,000,000 GE CAP TRUST II REG / VRN 4,385, EUR 1,000,000 GENERAL ELECTRIC CAPITAL CORP / VRN 1,093, EUR 2,000,000 KONINKLIJKE KPN NV / WFMD VRN 2,202, EUR 1,000,000 MUNICH REINSURANCE / VRN 1,245, EUR 2,000,000 MUNICH REINSURANCE / WFMD VRN 2,187, USD 10,000,000 NORDDEUTSCHE LANDESBANK GZ / WFMD 6.25% 9,269, EUR 2,450,000 OMV FRN SR SUBORD / WFMD VRN 2,724, EUR 4,000,000 PORTUGAL TELECOM / % 3,937, EUR 5,000,000 PORTUGAL TELECOM / % 4,849, USD 1,000,000 RABOBANK NEDERLAND / WFMD 8.4% 1,033, ISK 379,953,000 REP OF ICELAND / % 2,058, USD 1,500,000 REP OF ROMANIA / % 1,494, ZAR 1,600,000 REPUBLIK SUEDAFRIKA / WFMD 8.75% 125, EUR 1,150,000 RWE / WFMD VRN 1,166, USD 5,000,000 RWE AG / VRN 5,033, CHF 3,500,000 RWE AG / VRN 5% 3,604, EUR 1,000,000 SCHWEIZERISCHE LEBENSVERS / WFMD VRN 1,020, ZAR 5,000 SHOPRITE INV LTD / % 4,128, USD 7,500,000 SINOCHEM GBL CAPITAL CO LTD / WFMD VRN 7,229, EUR 4,500,000 SUEZ ENVIRONNEMENT CIE / WFMD VRN 4,595, USD 6,000,000 SWISS RE CAPITAL I LP / WFMD 6.854% 5,889, EUR 2,600,000 TALANX FINANZ (LUXEMBOURG) SA / VRN 3,502, EUR 1,000,000 TELEKOM AUSTRIA AG / WFMD VRN 1,078, EUR 1,000,000 UCB FRN SUB / WFMD VRN 1,058, Da sich die Geschäftstätigkeit des Umbrella-Fonds zum 31. März 2015 nur auf den Teilfond LiLux Rent bezog, ergeben die Finanzaufstellungen des Teilfonds gleichzeitig die konsolidierten Zahlen des Umbrella-Fonds. Die beigefügten Erläuterungen bilden einen integralen Bestandteil dieses Berichtes. 14

15 LiLux Umbrella Fund LiLux Rent Aufstellung des Wertpapierbestandes zum 31. März 2015 (in EUR) An einer offiziellen Wertpapierbörse gehandelte und zugelassene Wertpapiere Anleihen Bestand/ % vom Währung Nennwert Bezeichnung Marktwert Nettovermögen EUR 1,000,000 UCB SA / % 1,007, EUR 1,500,000 VALENSINA / % 1,554, GBP 3,000,000 VARIABLE INTEREST RATE RWE AG / WFMD VRN 4,504, EUR 11,000,000 VEOLIA ENVIRONNEMENT / WFMD VRN 11,685, EUR 1,000,000 WUERTTEMBERGISCHE LEBENSVERSICHERUNG AG / 1,079, WFMD VRN 0.66 Total der an einer offiziellen Wertpapierbörse gehandelten und zugelassenen Anleihen 153,394, Sonstige Wertpapiere Anleihen Bestand/ % vom Währung Nennwert Bezeichnung Marktwert Nettovermögen EUR 3,420,000 ESPIRITO SANTO FIN CV S / % 162, USD 2,000,000 IMPALA PLATINUM HOLDINGS LTD / % 1,561, EUR 5,650,000 SOLVAY FIN FRANC / % 5,934, Total der sonstigen Wertpapiere - Anleihen 7,658, TOTAL WERTPAPIERBESTAND 161,053, Da sich die Geschäftstätigkeit des Umbrella-Fonds zum 31. März 2015 nur auf den Teilfond LiLux Rent bezog, ergeben die Finanzaufstellungen des Teilfonds gleichzeitig die konsolidierten Zahlen des Umbrella-Fonds. Die beigefügten Erläuterungen bilden einen integralen Bestandteil dieses Berichtes. 15

16 LiLux Umbrella Fund LiLux Rent Aufstellung des Wertpapierbestandes zum 31. März 2015 (in EUR) Länderunterteilung % vom Nettovermögen Belgien 2.39 Britische Jungferninseln 4.41 Deutschland Frankreich Irland 3.26 Island 1.26 Jersey 3.59 Luxemburg 2.85 Niederlande Österreich 2.32 Rumänien 0.91 Singapur 4.63 Südafrika 3.55 Vereinigte Staaten von Amerika 3.34 Vereinigtes Königreich 4.03 TOTAL Währungsunterteilung % vom Nettovermögen CNY 0.92 CHF 2.20 EUR GBP 6.43 ISK 1.26 SGD 4.63 USD ZAR 2.60 TOTAL Da sich die Geschäftstätigkeit des Umbrella-Fonds zum 31. März 2015 nur auf den Teilfond LiLux Rent bezog, ergeben die Finanzaufstellungen des Teilfonds gleichzeitig die konsolidierten Zahlen des Umbrella-Fonds. Die beigefügten Erläuterungen bilden einen integralen Bestandteil dieses Berichtes. 16

17 ERLÄUTERUNGEN ZUM JAHRESBERICHT ZUM 31. MÄRZ 2015 Erläuterung 1 Allgemeine Information Der LiLux Umbrella Fund (der Fonds ) wurde am 10. Dezember 1992 unter dem Namen LiLux als Umbrella-Fonds von der Verwaltungsgesellschaft LiLux Management S.A. als Fonds nach Teil I des Gesetzes vom 30. März 1988 über Organismen für gemeinsame Anlagen in Form eines Fonds commun de placement auf unbestimmte Dauer errichtet gegründet. Den ersten Teilfonds bildete der Teilfonds LiLux Rent. Mit Wirkung zum 1. Oktober 2006 wurde der Name des Umbrella-Fonds von LiLux in LiLux Umbrella Fund geändert. Ferner wurde der Umbrella-Fonds mit Wirkung zum 1. Oktober 2006 Teil I des Gesetzes vom 20. Dezember 2002 über Organismen für gemeinsame Anlagen unterstellt. Seit dem 1. Juli 2011 unterliegt der LiLux Umbrella Fund ipso jure Teil I des geänderten Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen ( Gesetz vom 17. Dezember 2010 ). Der Fonds erfüllt die Anforderungen der Richtlinie 2009/65/EU vom 13. Juli 2009 in ihrer abgeänderten Fassung. Die Anteile des Fonds werden zurzeit über einen Teilfonds LiLux Umbrella Fund LiLux Rent (der Teilfonds ) angeboten, welcher eine Anteilklasse anbietet. Der vorliegende Bericht wurde gemäß den in Luxemburg geltenden Vorschriften erstellt. Alle Zahlenangaben in diesem Bericht sind im englischen Format dargestellt. Erläuterung 2 Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden 1. Der Wert eines Anteils ( Anteilwert ) lautet auf die im Sonderreglement des jeweiligen Teilfonds festgelegte Währung ( Fondswährung ) oder eine in Verkaufsprospekt angegebene Währung. Die Berechnung des Anteilwertes des Teilfonds erfolgt unter Aufsicht der Depotbank von der Verwaltungsgesellschaft oder einem von ihr beauftragten Dritten an jedem im Sonderreglement des jeweiligen Teilfonds festgelegten Tag wie im Verkaufsprospekt definiert ( Bewertungstag ). Die Berechnung des Anteilwertes des Teilfonds erfolgt durch Teilung des jeweiligen Nettofondsvermögens durch die Zahl der am Bewertungstag im Umlauf befindlichen Anteile dieses Teilfonds. Der Anteilwert wird mit zwei Dezimalstellen nach dem Komma berechnet. 2. Die im Vermögen eines jeweiligen Teilfonds befindlichen Vermögenswerte werden nach folgenden Grundsätzen bewertet: a) Die in einem Teilfonds enthaltenen offenen Zielfondsanteile werden zum letzten festgestellten und erhältlichen Rücknahmepreis bewertet. b) Der Wert von Kassenbeständen oder Bankguthaben, Einlagenzertifikaten und ausstehenden Forderungen, vorausbezahlten Auslagen, Bardividenden und erklärten oder aufgelaufenen und noch nicht erhaltenen Zinsen entspricht dem jeweiligen vollen Betrag, es sei denn, dass dieser wahrscheinlich nicht voll bezahlt oder erhalten werden kann, in welchem Falle der Wert unter Einschluss eines angemessenen Abschlages ermittelt wird, um den tatsächlichen Wert zu erhalten. c) Der Wert von Vermögenswerten, welche an einer Börse notiert oder gehandelt werden, wird auf der Grundlage des letzten verfügbaren Kurses an der Börse, welche 17

18 ERLÄUTERUNGEN ZUM JAHRESBERICHT ZUM 31. MÄRZ 2015 normalerweise der Hauptmarkt dieses Wertpapiers ist, ermittelt. Wenn ein Wertpapier oder sonstiger Vermögenswert an mehreren Börsen notiert ist, ist der letzte Verkaufskurs an jener Börse bzw. an jenem geregelten Markt maßgebend, welcher der Hauptmarkt für diesen Vermögenswert ist. d) Der Wert von Vermögenswerten, welche an einem anderen geregelten Markt (entsprechend der Definition in Artikel 4 des Verwaltungsreglements des Fonds) gehandelt werden, wird auf der Grundlage des letzten verfügbaren Preises ermittelt. e) Sofern ein Vermögenswert nicht an einer Börse oder auf einem anderen geregelten Markt notiert oder gehandelt wird oder sofern für Vermögenswerte, welche an einer Börse oder auf einem anderen Markt wie vorerwähnt notiert oder gehandelt werden, die Kurse entsprechend den Regelungen in (b) oder (c) den tatsächlichen Marktwert der entsprechenden Vermögenswerte nicht angemessen widerspiegeln, wird der Wert solcher Vermögenswerte auf der Grundlage des vernünftigerweise vorhersehbaren Verkaufspreises nach einer vorsichtigen Einschätzung ermittelt. f) Der Liquidationswert von Futures, Forwards oder Optionen, die nicht an Börsen oder anderen organisierten Märkten gehandelt werden, entspricht dem jeweiligen Nettoliquidationswert, wie er gemäß den Richtlinien des Vorstandes der Verwaltungsgesellschaft auf einer konsistent für alle verschiedenen Arten von Verträgen angewandten Grundlage festgestellt wird. Der Liquidationswert von Futures, Forwards oder Optionen, welche an Börsen oder anderen organisierten Märkten gehandelt werden, wird auf der Grundlage der letzten verfügbaren Abwicklungspreise solcher Verträge an den Börsen oder organisierten Märkten, auf welchen diese Futures, Forwards oder Optionen vom Teilfonds gehandelt werden, berechnet; sofern ein Future, ein Forward oder eine Option an einem Tag, für welchen der Nettovermögenswert bestimmt wird, nicht liquidiert werden kann, wird die Bewertungsgrundlage für einen solchen Vertrag vom Vorstand der Verwaltungsgesellschaft in angemessener und vernünftiger Weise bestimmt. Swaps werden zu ihrem, unter Bezug auf die anwendbare Zinsentwicklung, bestimmten Marktwert bewertet. g) Der Wert von Geldmarktinstrumenten, die nicht an einer Börse notiert oder auf einem anderen geregelten Markt gehandelt werden und eine Restlaufzeit von weniger als 12 Monaten und mehr als 90 Tagen aufweisen, entspricht dem jeweiligen Nennwert zuzüglich hierauf aufgelaufener Zinsen. Geldmarktinstrumente mit einer Restlaufzeit von höchstens 90 Tagen werden auf der Grundlage der Amortisierungskosten, wodurch dem ungefähren Marktwert entsprochen wird, ermittelt. h) Zins-Swaps werden zu ihrem, unter Bezug auf die anwendbare Zinsentwicklung, bestimmten Marktwert bewertet. i) Sämtliche sonstigen Wertpapiere oder sonstigen Vermögenswerte werden zu ihrem angemessenen Marktwert bewertet, wie dieser nach Treu und Glauben und entsprechend dem der Verwaltungsgesellschaft auszustellenden Verfahren zu bestimmen ist. Der Wert aller Vermögenswerte und Verbindlichkeiten, welche nicht in der Währung des Teilfonds ausgedrückt sind, wird in diese Währung zu den zuletzt verfügbaren Devisenkursen umgerechnet. Wenn solche Kurse nicht verfügbar sind, wird der Wechselkurs nach Treu und Glauben und nach dem von der Verwaltungsgesellschaft aufgestellten Verfahren bestimmt. 18

19 ERLÄUTERUNGEN ZUM JAHRESBERICHT ZUM 31. MÄRZ 2015 Die Verwaltungsgesellschaft kann nach eigenem Ermessen andere Bewertungsmethoden zulassen, wenn sie dieses im Interesse einer angemesseneren Bewertung eines Vermögenswertes des Fonds für angebracht hält. 3. Für den Teilfonds kann ein Ertragsausgleich durchgeführt werden. 4. Die Verwaltungsgesellschaft kann für umfangreiche Rücknahmeanträge, die nicht aus den liquiden Mitteln und zulässigen Kreditaufnahmen des jeweiligen Teilfonds befriedigt werden können, den Anteilwert auf der Basis der Kurse des Bewertungstages bestimmen, an welchem sie für den Teilfonds die erforderlichen Wertpapierverkäufe vornimmt; dies gilt dann auch für gleichzeitig eingereichte Zeichnungsanträge für den Teilfonds. Erläuterung 3 Steuern Die Einkünfte des Fonds werden im Großherzogtum Luxemburg nicht mit Einkommen- oder Körperschaftsteuern belastet. Sie können jedoch etwaigen Quellensteuern oder anderen Steuern in Ländern unterliegen, in denen das Fondsvermögen investiert ist. Weder die Verwaltungsgesellschaft noch die Depotbank werden Bescheinigungen über solche Steuern für einzelne oder alle Anteilinhaber einholen. Das Teilfondsvermögen unterliegt im Großherzogtum Luxemburg einer Abonnementsteuer ( taxe d abonnement ) von derzeit jährlich 0.05%, zahlbar pro Quartal auf das jeweils am Quartalsende ausgewiesene Nettofondsvermögen. Diese Steuer entfällt für den Teil des Teilfondsvermögens, welcher in Anteilen anderer Organismen für gemeinsame Anlagen angelegt ist, die bereits der taxe d abonnement nach den einschlägigen Bestimmungen des luxemburgischen Rechts unterworfen sind. Anteilinhaber, die nicht in Luxemburg ansässig sind, beziehungsweise dort keine Betriebsstätte unterhalten, müssen auf ihre Anteile oder Erträge aus Anteilen in Luxemburg weder Einkommens-, Erbschafts- noch Vermögenssteuer entrichten. Für sie gelten die jeweiligen nationalen Steuervorschriften. Gemäß den geltenden Bestimmungen des Großherzogtums Luxemburg, und im Einklang mit den Bestimmungen des unten beschriebenen Gesetzes das die Richtlinie 2003/48/EG des Rates vom 3. Juni 2003 im Bereich der Besteuerung von Zinserträgen umsetzt, unterliegen Anleger, deren Wohnsitz oder Aufenthaltsort sich nicht im Großherzogtum Luxemburg befindet oder die dort keinen ständigen Sitz dort unterhalten, im Großherzogtum Luxemburg keiner Einkommenssteuer, Kapitalertragssteuer, Quellen- oder sonstigen Steuer. Für sie gelten die jeweiligen nationalen Steuervorschriften. Nach Gesetz und gängiger Verwaltungspraxis besteht in Luxemburg keine Kapitalertragsteuer für die durch den Fonds realisierten oder nicht realisierten Bewertungsgewinne aus dem Fondsvermögen. Kapitalgewinne, Einkünfte aus Dividenden und Zinszahlungen und andere Erträge, die ihren Ursprung in anderen Ländern haben, können einer Quellensteuer oder einer Kapitalertragsteuer dieser Länder unterliegen und können unter Umständen nicht zurück gefordert werden. 19

20 ERLÄUTERUNGEN ZUM JAHRESBERICHT ZUM 31. MÄRZ 2015 EU-Zinsrichtlinie Europäische Steueraspekte für in der EU, Drittstaaten oder von diesen abhängigen oder verbundenen Gebieten Ansässige Das Gesetz vom 21. Juni 2005 (das Gesetz von 2005 ) hat die Richtlinie 2003/48/EG des Rates (die Zinsrichtlinie ) in luxemburgisches Recht umgesetzt, wonach die Mitgliedsstaaten angehalten sind, den Steuerbehörden eines anderen Mitgliedstaates Informationen über die von einer Zahlstelle (im Sinne der Zinsrichtlinie) ausgezahlten Zinsen oder ähnlichen Einkommen, die innerhalb ihrer Gerichtsbarkeit an eine in einem anderen Mitgliedsstaat ansässige, natürliche Person gezahlt wurden, zukommen zu lassen. Luxemburg hat sich hingegen während einer Übergangsphase für ein Quellensteuersystem entschieden. Die luxemburgische Regierung hat am 10. April 2013 ihre Absicht erklärt, mit Wirkung zum 1. Januar 2015 zugunsten der automatischen Auskunftserteilung aus dem Quellensteuersystem auszusteigen. Die notwendigen Änderungsgesetze und Vorschriften werden vor diesem Datum verabschiedet werden müssen. Die von einem Teilfonds ausgeschütteten Dividenden fallen in den Geltungsbereich der Zinsrichtlinie und des Gesetzes von 2005, wenn mehr als 15% der Vermögenswerte des entsprechenden Teilfonds in Schuldverschreibungen im Sinne des Gesetzes von 2005 angelegt werden. Erträge, die bei Abtretung, Rückzahlung oder Einlösung von Anteilen durch die Anteilinhaber realisiert werden, fallen dann in den Geltungsbereich der Zinsrichtlinie oder des Gesetzes von 2005, wenn mehr als 25% der entsprechenden Vermögenswerte des Teilfonds in Schuldverschreibungen im Sinne des Gesetzes von 2005 angelegt werden. Die Luxemburger Zahlstelle wird nur dann keine Quellensteuer zurückbehalten, wenn die betroffene Person entweder (i) die Zahlstelle ausdrücklich bevollmächtigt hat, die Information an die Steuerbehörden im Einklang mit den Bestimmungen des Gesetzes von 2005 zu übermitteln oder (ii) der Zahlstelle eine entsprechend den Anforderungen des Gesetzes von 2005 von den zuständigen Behörden seines Wohnsitzstaates ausgestellte Bescheinigung weitergeleitet hat. In allen anderen Fällen wird die Quellensteuer einbehalten. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Zinsrichtlinie, und somit auch das Gesetz von 2005, novelliert wird. Gemäß dem Gesetz von 2005 beträgt die anwendbare Quellensteuer 35%. Die Verwaltungsgesellschaft behält sich das Recht vor, Zeichnungsanträge abzulehnen, falls die von zukünftigen Anteilinhabern gemachten Angaben den gesetzlichen Anforderungen auf Grund der Richtlinie nicht entsprechen. Das Vorstehende ist lediglich eine Zusammenfassung der Auswirkungen der Zinsrichtlinie und des Gesetzes von 2005 und basiert auf deren gegenwärtigen Auslegung. Diese Zusammenfassung erhebt nicht den Anspruch der Vollständigkeit. Sie beinhaltet unter keinen Umständen eine Investmentanlage- oder Steuerberatung. Anteilinhaber werden daher aufgefordert, sich von ihrem Finanz- oder Steuerberater hinsichtlich aller für sie relevanten Auswirkungen der Zinsrichtlinie und des Gesetzes von 2005 beraten zu lassen. Potenzielle Anleger müssen sich über die in ihrem Heimatstaat, ihrem Wohnsitz oder ihrem Aufenthaltsort bei der Zeichnung, dem Erwerb, dem Halten, der Rückgabe, der Umwandlung und dem Verkauf der Anteile des Fonds einschlägigen Steuer- und Devisenkontrollgesetze und Vorschriften erkundigen und in angemessener Weise Rat einholen. 20

Halbjahresbericht. zum 31. März 2012. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator

Halbjahresbericht. zum 31. März 2012. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Halbjahresbericht zum 31. März 2012 TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

Halbjahresbericht. zum 30. Juni 2011 GLOCAP HAIG

Halbjahresbericht. zum 30. Juni 2011 GLOCAP HAIG Halbjahresbericht zum 30. Juni 2011 GLOCAP HAIG Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (fonds commun de placement à compartiments multiples) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes

Mehr

Halbjahresbericht. zum 30. Juni 2012. BB-Mandat Aktienfonds

Halbjahresbericht. zum 30. Juni 2012. BB-Mandat Aktienfonds Halbjahresbericht zum 30. Juni 2012 BB-Mandat Aktienfonds Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen

Mehr

LiLux Umbrella Fund. Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30. September Anlagefonds nach Luxemburger Recht

LiLux Umbrella Fund. Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30. September Anlagefonds nach Luxemburger Recht LiLux Umbrella Fund zum 30. September 2013 Anlagefonds nach Luxemburger Recht «Fonds commun de placement à compartiments multiples» gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen

Mehr

Halbjahresbericht. zum 31. März 2012. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator

Halbjahresbericht. zum 31. März 2012. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Halbjahresbericht zum 31. März 2012 TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

LiLux Umbrella Fund. Anlagefonds nach Luxemburger Recht

LiLux Umbrella Fund. Anlagefonds nach Luxemburger Recht Anlagefonds nach Luxemburger Recht («Fonds commun de placement à compartiments multiples» gemäss Teil 1 des geänderten Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen)

Mehr

Halbjahresbericht. zum 31. März 2013 TRENDCONCEPT FUND

Halbjahresbericht. zum 31. März 2013 TRENDCONCEPT FUND Halbjahresbericht zum 31. März 2013 TRENDCONCEPT FUND Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen

Mehr

LiLux Convert. Anlagefonds nach Luxemburger Recht

LiLux Convert. Anlagefonds nach Luxemburger Recht Anlagefonds nach Luxemburger Recht («Fonds commun de placement» gemäss Teil 2 des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen) GEPRÜFTER JAHRESBERICHT Zum 31. März

Mehr

Greenwich Point Global Value

Greenwich Point Global Value Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum Ein Investmentfonds gemäß Teil I des Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen Greenwich Point Global Value Ungeprüfter Halbjahresbericht

Mehr

Halbjahresbericht. zum 31. März 2011. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator

Halbjahresbericht. zum 31. März 2011. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Halbjahresbericht zum 31. März 2011 TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 20. Dezember

Mehr

PGT Capital. Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Dezember 2014 bis zum 31. Mai 2015

PGT Capital. Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Dezember 2014 bis zum 31. Mai 2015 Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Dezember 2014 bis zum 31. Mai 2015 Ein Investmentfonds gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen

Mehr

H & A Asset Allocation Fonds

H & A Asset Allocation Fonds FCP T eil I Gesetz von 2010 H & A Asset Allocation Fonds Halbjahresbericht zum 30. April 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes

Mehr

Do Aktien Global. Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis zum 30. Juni 2015

Do Aktien Global. Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis zum 30. Juni 2015 Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis zum 30. Juni 2015 Ein Investmentfonds gemäß Teil I des geänderten Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame

Mehr

DWB. Halbjahresbericht zum 28. Februar 2015

DWB. Halbjahresbericht zum 28. Februar 2015 FCP T eil I Gesetz von 2010 DWB Halbjahresbericht zum 28. Februar 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

HSBC Trinkaus Aktienstrukturen Europa

HSBC Trinkaus Aktienstrukturen Europa HSBC Trinkaus Aktienstrukturen Europa Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Oktober 2014 bis zum 31. März 2015 Ein Investmentfonds gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

vogelandfriends Invest (ehemals SV62)

vogelandfriends Invest (ehemals SV62) FCP T eil I Gesetz von 2010 vogelandfriends Invest (ehemals SV62) Halbjahresbericht zum 31. Mai 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (fonds commun de placement à compartiments

Mehr

SWISSCANTO (LU) BOND FUND

SWISSCANTO (LU) BOND FUND SWISSCANTO (LU) BOND FUND Investmentfonds gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes in der Rechtsform eines Fonds Commun de Placement (FCP) Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 215 Verwaltungsgesellschaft:

Mehr

Besteuerungsgrundlagen

Besteuerungsgrundlagen Ausschüttungen/Thesaurierungen 2011 Besteuerungsgrundlagen Allianz Global Investors Ireland S. A. Inhalt Ausschüttungen/Thesaurierungen Allianz Global Investors Fund VI Allianz RCM China Fund.......................................

Mehr

LiLux Umbrella Fund. Anlagefonds nach Luxemburger Recht

LiLux Umbrella Fund. Anlagefonds nach Luxemburger Recht Anlagefonds nach Luxemburger Recht («Fonds commun de placement à compartiments multiples» gemäss Teil 1 des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen) Der LiLux

Mehr

HAIG Global Concept Fonds

HAIG Global Concept Fonds FCP T eil I Gesetz von 2010 HAIG Global Concept Fonds Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes

Mehr

Berenberg Secundus Aktien Fonds

Berenberg Secundus Aktien Fonds Berenberg Secundus Aktien Fonds Halbjahresbericht zum 29. Februar 2012 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

Frankfurt am Main. Metzler Target 2015. Auflösungsbericht zum 30. Juni 2010

Frankfurt am Main. Metzler Target 2015. Auflösungsbericht zum 30. Juni 2010 Frankfurt am Main Metzler Target 2015 Auflösungsbericht zum 30. Juni 2010 Rumpfgeschäftsjahr vom 1. Oktober 2009 bis 30. Juni 2010 1 Fondsbericht Der Metzler Target 2015 (ISIN: DE000A0KFCQ8) war ein Investmentfonds

Mehr

Formulierung des Bestätigungsvermerks gemäß 274 UGB des Abschluss/Bankprüfers zum Rechenschaftsbericht

Formulierung des Bestätigungsvermerks gemäß 274 UGB des Abschluss/Bankprüfers zum Rechenschaftsbericht Richtlinie des Instituts Österreichischer Wirtschaftsprüfer zur Formulierung des Bestätigungsvermerks gemäß 274 UGB des Abschluss/Bankprüfers zum Rechenschaftsbericht einer Verwaltungsgesellschaft (Kapitalanlagegesellschaft

Mehr

die DWS Investment S.A. hat die nachfolgenden Änderungen mit Wirkung zum 16. August 2012 für den Fonds Postbank Dynamik Dax beschlossen:

die DWS Investment S.A. hat die nachfolgenden Änderungen mit Wirkung zum 16. August 2012 für den Fonds Postbank Dynamik Dax beschlossen: An die Anleger des Fonds Postbank Dynamik Dax DWS Investment S.A. 2, Bvd. Konrad Adenauer L-1115 Luxembourg Postanschrift: B.P 766, L-2017 Luxembourg Wesentliche Inhalte der vorgesehenen Änderungen Sehr

Mehr

Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012. Rumpfgeschäftsjahr

Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012. Rumpfgeschäftsjahr Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012 Rumpfgeschäftsjahr Seite 1 Tätigkeitsbericht Anlageziel und Anlagepolitik Die Anlagestrategie des Fonds verfolgte die Erzielung

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht. BV Global Balance Fonds

Ungeprüfter Halbjahresbericht. BV Global Balance Fonds Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Juli 2014 bis zum 31. Dezember 2014 BV Global Balance Fonds - Anlagefonds nach Luxemburger Recht - («Fonds commun de placement» gemäß Teil I des Luxemburger

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht. Baumann Top Invest

Ungeprüfter Halbjahresbericht. Baumann Top Invest Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. September 2013 bis zum 28. Februar 2014 Baumann Top Invest - Anlagefonds nach Luxemburger Recht - («Fonds commun de placement» gemäß Teil I des Luxemburger

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV

Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV Société d Investissement à Capital Variable à compartiments multiples Investmentfonds nach Luxemburger Recht 562, rue de Neudorf L-2220 Luxemburg Großherzogtum

Mehr

PWM Mandat DWS (in Liquidation) Geprüfter Liquidationsbericht für den Zeitraum vom 10. Februar 2016 bis 15. März 2016

PWM Mandat DWS (in Liquidation) Geprüfter Liquidationsbericht für den Zeitraum vom 10. Februar 2016 bis 15. März 2016 Deutsche Asset Management Investment S.A. PWM Mandat DWS (in Liquidation) Geprüfter Liquidationsbericht für den Zeitraum vom 10. Februar 2016 bis 15. März 2016 Fonds Luxemburger Rechts PWM Mandat DWS (in

Mehr

HALBJAHRESBERICHT 2014 DES INVESTMENTFONDS FRANZÖSISCHEN RECHTS CARMIGNAC PROFIL REACTIF 50

HALBJAHRESBERICHT 2014 DES INVESTMENTFONDS FRANZÖSISCHEN RECHTS CARMIGNAC PROFIL REACTIF 50 HALBJAHRESBERICHT 2014 DES INVESTMENTFONDS FRANZÖSISCHEN RECHTS CARMIGNAC PROFIL REACTIF 50 (für den Berichtszeitraum zum 30. Juni 2014) Das Fondsreglement, der Verkaufsprospekt für die Schweiz, die Wesentlichen

Mehr

Jahresabschluss zum 31. Dezember 2013 und Bericht des Réviseur d Entreprises agréé

Jahresabschluss zum 31. Dezember 2013 und Bericht des Réviseur d Entreprises agréé Hannover Finance (Luxembourg) S.A. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2013 und Bericht des Réviseur d Entreprises agréé 5, Rue Eugène Ruppert L-2453 Luxemburg RCS: Luxembourg B80692 KPMG Luxembourg S.a

Mehr

FATCA Häufig gestellte Fragen

FATCA Häufig gestellte Fragen FATCA Häufig gestellte Fragen 7. Oktober 2014 FATCA Häufig gestellte Fragen Inhalt Was bedeutet FATCA?... 3 Erfüllt UBS Global Asset Management den US Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA) und die

Mehr

dynaax Stability THETA FUND

dynaax Stability THETA FUND FCP T eil I Gesetz von 2010 dynaax Stability THETA FUND ehemals THETA GLOBAL FUND HAIG Halbjahresbericht zum 31. März 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2008 HUK-VERMÖGENSFONDS

Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2008 HUK-VERMÖGENSFONDS Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2008 HUK-VERMÖGENSFONDS Richtlinienkonformer Investmentfonds Luxemburger Rechts HUK-VERMÖGENSFONDS UNGEPRÜFTER HALBJAHRESBERICHT zum 31. Juli 2008 Verwaltungsgesellschaft

Mehr

HALBJAHRESBERICHT 2014 DES INVESTMENTFONDS FRANZÖSISCHEN RECHTS CARMIGNAC PROFIL REACTIF 75

HALBJAHRESBERICHT 2014 DES INVESTMENTFONDS FRANZÖSISCHEN RECHTS CARMIGNAC PROFIL REACTIF 75 HALBJAHRESBERICHT 2014 DES INVESTMENTFONDS FRANZÖSISCHEN RECHTS CARMIGNAC PROFIL REACTIF 75 (für den Berichtszeitraum zum 30. Juni 2014) Das Fondsreglement, der Verkaufsprospekt für die Schweiz, die Wesentlichen

Mehr

Basketfonds. Halbjahresbericht zum 31. März 2015

Basketfonds. Halbjahresbericht zum 31. März 2015 FCP T eil I Gesetz von 2010 Basketfonds Halbjahresbericht zum 31. März 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (fonds commun de placement à compartiments multiples) gemäß

Mehr

LiLux Convert. Anlagefonds nach Luxemburger Recht

LiLux Convert. Anlagefonds nach Luxemburger Recht Anlagefonds nach er Recht («Fonds commun de placement» gemäss Teil 2 des er Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen) UNGEPRÜFTER HALBJAHRESBERICHT Zum 30. September 2014 Auf

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main

BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main An die Anleger des Sondervermögens Invesco Global Dynamik Fonds, ISIN DE0008470469 Bekanntmachung der Änderung der Besonderen Vertragsbedingungen

Mehr

HAIG Balance. Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015

HAIG Balance. Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015 FCP T eil I Gesetz von 2010 HAIG Balance Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (fonds commun de placement à compartiments multiples) gemäß

Mehr

Global Opportunities HAIG

Global Opportunities HAIG FCP T eil I Gesetz von 2010 Global Opportunities HAIG Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (fonds commun de placement à compartiments multiples)

Mehr

ADCIRCULUM (in Liquidation) mit seinem Teilfonds ADCIRCULUM - ZIEL 6+ (in Liquidation)

ADCIRCULUM (in Liquidation) mit seinem Teilfonds ADCIRCULUM - ZIEL 6+ (in Liquidation) ADCIRCULUM (in Liquidation) mit seinem Teilfonds ADCIRCULUM - ZIEL 6+ (in Liquidation) ungeprüfter Jahresbericht 1. Januar 2014-31. Dezember 2014 Anlagefonds luxemburgischen Rechts Investmentfonds gemäß

Mehr

H & A Aktien Small Cap EMU

H & A Aktien Small Cap EMU FCP T eil I Gesetz von 2010 H & A Aktien Small Cap EMU Halbjahresbericht zum 31. Dezember 2014 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (fonds commun de placement à compartiments

Mehr

Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 42a Absatz 3 InvG den Anlegern unverzüglich zu übermitteln ist.

Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 42a Absatz 3 InvG den Anlegern unverzüglich zu übermitteln ist. Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 42a Absatz 3 InvG den Anlegern unverzüglich zu übermitteln ist. IPConcept Fund Management S.A. 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg-Strassen Handelsregister:

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht. JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg

Ungeprüfter Halbjahresbericht. JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg Ungeprüfter Halbjahresbericht JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg 30. Juni 2014 JPMorgan Investment Funds Ungeprüfter Halbjahresbericht Inhalt Verwaltungsrat

Mehr

Vereinfachter Prospekt zum Teilfonds Bantleon Trend

Vereinfachter Prospekt zum Teilfonds Bantleon Trend Vereinfachter Prospekt zum Teilfonds Bantleon Trend B a n t l e o n Tr e n d Dieser vereinfachte Prospekt enthält die wichtigsten Informationen über den»bantleon ANLEIHEN- FONDS«Bantleon Trend (»der Fonds«),

Mehr

AKZENT Invest Fonds Anlagefonds luxemburgischen Rechts

AKZENT Invest Fonds Anlagefonds luxemburgischen Rechts AKZENT Invest Fonds Anlagefonds luxemburgischen Rechts HALBJAHRESBERICHT zum 31. März 2015 Der AKZENT Invest Fonds ist ein Luxemburger Investmentfonds gemäß Teil 1 des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

db x-trackers II WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER FOLGENDEN TEILFONDS:

db x-trackers II WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER FOLGENDEN TEILFONDS: db x-trackers II Investmentgesellschaft mit variablem Kapital Sitz: 49, avenue J.F. Kennedy, L-1855 Luxemburg R.C.S. Luxembourg B-124.284 (die "Gesellschaft") WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

Best Global Bond Concept Anlagefonds luxemburgischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015

Best Global Bond Concept Anlagefonds luxemburgischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015 Anlagefonds luxemburgischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht Fondsverwaltung: Feri Trust (Luxembourg) S.A. R.C.S. Luxembourg B 128 987 Der Vertrieb von Fondsanteilen des Fonds ist in der Bundesrepublik

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht. M & W Privat

Ungeprüfter Halbjahresbericht. M & W Privat Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis zum 30. Juni 2015 M & W Privat - Anlagefonds nach Luxemburger Recht - (Alternativer Investmentfonds ( AIF ) in Form eines «Fonds commun

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum 15. Dezember 2008 bis 30. Juni 2009

Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum 15. Dezember 2008 bis 30. Juni 2009 Wallberg: Fonds Lux Euro - European Protect Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum 15. Dezember 2008 bis 30. Juni 2009 Investmentfonds gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 20. Dezember 2002

Mehr

H A L B J A H R E S B E R I C H T zum 30. Juni 2009

H A L B J A H R E S B E R I C H T zum 30. Juni 2009 H A L B J A H R E S B E R I C H T zum 30. Juni 2009 Management und Verwaltung M&W FONDSCONCEPT Verwaltungsgesellschaft: M.M.Warburg-LuxInvest S.A. 2, Place Dargent L-1413 Luxemburg Verwaltungsrat: Präsident:

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht. JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg

Ungeprüfter Halbjahresbericht. JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg Ungeprüfter Halbjahresbericht JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg 30. Juni 2015 JPMorgan Investment Funds Ungeprüfter Halbjahresbericht Inhalt Verwaltungsrat

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2011 HUK-VERMÖGENSFONDS

Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2011 HUK-VERMÖGENSFONDS Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2011 HUK-VERMÖGENSFONDS Richtlinienkonformer Investmentfonds Luxemburger Rechts HUK-VERMÖGENSFONDS UNGEPRÜFTER HALBJAHRESBERICHT zum 31. Juli 2011 Verwaltungsgesellschaft

Mehr

Edmond de Rothschild China

Edmond de Rothschild China Fonds Commun de Placement (FCP) französischen Rechts Edmond de Rothschild China HALBJAHRESBERICHT zum 28. September 2012 Verwaltungsgesellschaft: Edmond De Rothschild Asset Management Depotbank: La Compagnie

Mehr

Vermögensaufbau-Fonds HAIG

Vermögensaufbau-Fonds HAIG FCP T eil I Gesetz von 2010 Vermögensaufbau-Fonds HAIG Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (fonds commun de placement à compartiments

Mehr

JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg

JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg Ungeprüfter Halbjahresbericht JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg 30. Juni 2011 Bericht Für In Der Schweiz registrierte Anteilseigner Einzelne Teilfonds des

Mehr

Geprüfter Jahresbericht. BV Global Balance Fonds

Geprüfter Jahresbericht. BV Global Balance Fonds Geprüfter Jahresbericht für den Zeitraum vom 1. Juli 2010 bis zum 30. Juni 2011 BV Global Balance Fonds - Anlagefonds nach Luxemburger Recht - («Fonds commun de placement» gemäß Teil I des Luxemburger

Mehr

BayernInvest Luxembourg S.A. 3, rue Jean Monnet L-2180 Luxembourg Luxembourg R.C.S. B 37 803

BayernInvest Luxembourg S.A. 3, rue Jean Monnet L-2180 Luxembourg Luxembourg R.C.S. B 37 803 BayernInvest Luxembourg S.A. 3, rue Jean Monnet L-2180 Luxembourg Luxembourg R.C.S. B 37 803 Mitteilung an die Anteilinhaber des BayernInvest Fonds Fusionen der Teilfonds - BayernInvest Balanced Stocks

Mehr

Allianz Global Investors GmbH

Allianz Global Investors GmbH Allianz Global Investors GmbH Allianz Global Bond High Grade Fondsverschmelzung auf den Allianz Global Investors Fund Allianz Advanced Fixed Income Global Sehr geehrte Anteilinhaberin, Sehr geehrter Anteilinhaber,

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht. BV Global Balance Fonds

Ungeprüfter Halbjahresbericht. BV Global Balance Fonds Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Juli 2011 bis zum 31. Dezember 2011 BV Global Balance Fonds - Anlagefonds nach Luxemburger Recht - («Fonds commun de placement» gemäß Teil I des Luxemburger

Mehr

Roots Capital. Ungeprüfter Zwischenbericht für den Berichtszeitraum vom 8. September 2008 (Auflegungsdatum) zum 30. Juni 2009

Roots Capital. Ungeprüfter Zwischenbericht für den Berichtszeitraum vom 8. September 2008 (Auflegungsdatum) zum 30. Juni 2009 Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (Fonds Commun de Placement à compartiments multiples) gemäß Teil II des geänderten Luxemburger Gesetzes vom 20. Dezember 2002 über Organismen

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht. JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg

Ungeprüfter Halbjahresbericht. JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg Ungeprüfter Halbjahresbericht JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg 30. Juni 2011 JPMorgan Investment Funds Ungeprüfter Halbjahresbericht Inhalt Verwaltungsrat

Mehr

Halbjahresbericht. für. Generali AktivMix Dynamik Protect 80 01.08.2009-31.01.2010

Halbjahresbericht. für. Generali AktivMix Dynamik Protect 80 01.08.2009-31.01.2010 Halbjahresbericht für Generali AktivMix Dynamik Protect 80 01.08.2009-31.01.2010 Seite 1 Vermögensaufstellung zum 31.01.2010 Stück bzw. Bestand Käufe/ Verkäufe/ Kurs Kurswert % Gattungsbezeichnung Markt

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen vom 23. Juni 2006

Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen vom 23. Juni 2006 Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen vom 23. Juni 2006 Einmalige Veröffentlichung Variopartner SICAV Investmentgesellschaft mit variablem Kapital 11-13, Boulevard de la Foire, L-1528 Luxemburg

Mehr

Halbjahresbericht 2008/2009.

Halbjahresbericht 2008/2009. Halbjahresbericht 2008/2009. Investmentgesellschaft luxemburgischen Rechts (SICAV) Ungeprüfter Halbjahresbericht per 30. April 2009 UBS (Lux) SICAV 2 Bonds UBS (Lux) SICAV 2 Bonds Halbjahresbericht per

Mehr

TRYCON Basic Invest HAIG

TRYCON Basic Invest HAIG FCP T eil I Gesetz von 2010 TRYCON Basic Invest HAIG Halbjahresbericht zum 31. März 2014 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes

Mehr

SQ New Normal Fund. Halbjahresbericht zum 30. Juni 2014

SQ New Normal Fund. Halbjahresbericht zum 30. Juni 2014 FCP T eil I Gesetz von 2010 SQ New Normal Fund Halbjahresbericht zum 30. Juni 2014 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom

Mehr

die bvi-methode wertentwicklungsberechnung von investmentfonds

die bvi-methode wertentwicklungsberechnung von investmentfonds die bvi-methode wertentwicklungsberechnung von investmentfonds Der BVI berechnet die Wertentwicklung von Investmentfonds für eine Vielzahl von Anlagezeiträumen. Das Ergebnis wird nach Abzug aller Fondskosten

Mehr

Vereinfachter Prospekt. VKB-Anlage-Mix Classic Miteigentumsfonds gemäß 20a InvFG

Vereinfachter Prospekt. VKB-Anlage-Mix Classic Miteigentumsfonds gemäß 20a InvFG Vereinfachter Prospekt VKB-Anlage-Mix Classic Miteigentumsfonds gemäß 20a InvFG Genehmigt von der Finanzmarktaufsicht entsprechend der Bestimmungen des österreichischen Investmentfondsgesetzes (InvFG)

Mehr

Investment Vario Pool

Investment Vario Pool Investment Vario Pool - Global Werte Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. März 2015 Ein Investmentfonds gemäß Teil I des geänderten Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame

Mehr

Alceda Fund Management S.A. 5, Heienhaff L 1736 Senningerberg R.C.S. Luxemburg B 123356. Mitteilung an die Anteilinhaber der folgenden Fonds:

Alceda Fund Management S.A. 5, Heienhaff L 1736 Senningerberg R.C.S. Luxemburg B 123356. Mitteilung an die Anteilinhaber der folgenden Fonds: Alceda Fund Management S.A. 5, Heienhaff L 1736 Senningerberg R.C.S. Luxemburg B 123356 Mitteilung an die Anteilinhaber der folgenden Fonds: ASM ASSET Special Management Fund (ISIN/WKN: LU0397524504/ A0RCER)

Mehr

Flaggschiff Wachstum Anlagefonds luxemburgischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Oktober 2015

Flaggschiff Wachstum Anlagefonds luxemburgischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Oktober 2015 Anlagefonds luxemburgischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht Fondsverwaltung: Feri Trust (Luxembourg) S.A. R.C.S. Luxembourg B 128 987 Der Vertrieb von Fondsanteilen des Fonds ist in der Bundesrepublik

Mehr

StarDSL AG, Hamburg. Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2013. und

StarDSL AG, Hamburg. Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2013. und StarDSL AG, Hamburg Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2013 und Lagebericht für das Geschäftsjahr 2013 BESTÄTIGUNGSVERMERK DES ABSCHLUSSPRÜFERS An die StarDSL AG, Hamburg: Wir haben den Jahresabschluss

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht. JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg

Ungeprüfter Halbjahresbericht. JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg Ungeprüfter Halbjahresbericht JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg 30. Juni 2012 JPMorgan Investment Funds Ungeprüfter Halbjahresbericht Inhalt Verwaltungsrat

Mehr

Fondsverschmelzung auf den Allianz Global Investors Fund Allianz High Dividend Asia Pacific Equity

Fondsverschmelzung auf den Allianz Global Investors Fund Allianz High Dividend Asia Pacific Equity RP Rendite Plus RP Rendite Plus Allianz High Dividend Asia Pacific Fondsverschmelzung auf den Allianz Global Investors Fund Allianz High Dividend Asia Pacific Equity Sehr geehrte Anteilinhaberin, Sehr

Mehr

Halbjahresbericht. zum 30. April 2012 PRIME VALUES

Halbjahresbericht. zum 30. April 2012 PRIME VALUES Halbjahresbericht zum 30. April 2012 PRIME VALUES Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement à compartiments multiples) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

Vates. Halbjahresbericht zum 30. April 2015

Vates. Halbjahresbericht zum 30. April 2015 SICAV T eil I Gesetz von 2010 Vates Halbjahresbericht zum 30. April 2015 Eine Investmentgesellschaft (société d Investissement à capital variable) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30. Juni 2010 ROOTS CAPITAL

Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30. Juni 2010 ROOTS CAPITAL Ungeprüfter Halbjahresbericht ROOTS CAPITAL Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (Fonds Commun de Placement à compartiments multiples) gemäß Teil II des geänderten Luxemburger

Mehr

Jahresabschluss per 31.12.2008. BASF US Verwaltung GmbH. BASF SE ZFR Rechnungslegung BASF

Jahresabschluss per 31.12.2008. BASF US Verwaltung GmbH. BASF SE ZFR Rechnungslegung BASF Jahresabschluss per 31.12.2008 BASF US Verwaltung GmbH BASF SE ZFR Rechnungslegung BASF BASF US Verwaltung GmbH, Ludwigshafen am Rhein Bilanz zum 31. Dezember 2008 AKTIVA PASSIVA 31.12.2007 31.12.2007

Mehr

Richtlinien zur Berechnung und Offenlegung der TER und PTR von kollektiven Kapitalanlagen

Richtlinien zur Berechnung und Offenlegung der TER und PTR von kollektiven Kapitalanlagen Swiss Funds Association Richtlinien zur Berechnung und Offenlegung der TER und PTR von kollektiven Kapitalanlagen Vom : 16.05.2008 Stand : 12.08.2008 Die FINMA anerkennt diese Selbstregulierung als Mindeststandard

Mehr

Berenberg Secundus Aktien Fonds

Berenberg Secundus Aktien Fonds Berenberg Secundus Aktien Fonds Halbjahresbericht zum 28. Februar 2013 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

Tungsten TRYCON Basic Invest HAIG

Tungsten TRYCON Basic Invest HAIG FCP T eil I Gesetz von 2010 Tungsten TRYCON Basic Invest HAIG Halbjahresbericht zum 31. März 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger

Mehr

Die Gesellschaft darf für das OGAW-Sondervermögen folgende Vermögensgegenstände erwerben:

Die Gesellschaft darf für das OGAW-Sondervermögen folgende Vermögensgegenstände erwerben: Besondere Anlagebedingungen zur Regelung des Rechtsverhältnisses zwischen den Anlegern und der Landesbank Berlin Investment GmbH, Berlin, (nachstehend "Gesellschaft" genannt) für das von der Gesellschaft

Mehr

Allianz Global Investors GmbH

Allianz Global Investors GmbH Allianz Global Investors GmbH Allianz Bondspezial Fondsverschmelzung auf den Allianz Global Investors Fund Allianz Advanced Fixed Income Global Sehr geehrte Anteilinhaberin, Sehr geehrter Anteilinhaber,

Mehr

Testatsexemplar. Bertrandt Ehningen GmbH (vormals: Bertrandt Fahrerprobung Nord, Hamburg) Ehningen

Testatsexemplar. Bertrandt Ehningen GmbH (vormals: Bertrandt Fahrerprobung Nord, Hamburg) Ehningen Testatsexemplar Bertrandt Ehningen GmbH (vormals: Bertrandt Fahrerprobung Nord, Hamburg) Ehningen Jahresabschluss für das Rumpfgeschäftsjahr vom 18. Juli bis zum 30. September 2012 Bestätigungsvermerk

Mehr

Die Gesellschaft darf für das Sondervermögen folgende Vermögensgegenstände erwerben:

Die Gesellschaft darf für das Sondervermögen folgende Vermögensgegenstände erwerben: Besondere Vertragsbedingungen zur Regelung des Rechtsverhältnisses zwischen den Anlegern und der Landesbank Berlin Investment GmbH, Berlin, (nachstehend "Gesellschaft" genannt) für das von der Gesellschaft

Mehr

KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich. Besteuerungsgrundlagen gem. 5 Abs 1 Nr. 1 InvStG

KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich. Besteuerungsgrundlagen gem. 5 Abs 1 Nr. 1 InvStG KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich Besteuerungsgrundlagen gem. 5 Abs 1 Nr. 1 InvStG Fondsname: KEPLER US Aktienfonds (A) ISIN: AT0000825484 Ende Geschäftsjahr: 31.10.2008 Ausschüttung:

Mehr

Richtlinie zur Berechnung und Offenlegung der Total Expense Ratio (TER) von kollektiven Kapitalanlagen

Richtlinie zur Berechnung und Offenlegung der Total Expense Ratio (TER) von kollektiven Kapitalanlagen Richtlinie Richtlinie zur Berechnung und Offenlegung der Total Expense Ratio (TER) von kollektiven Kapitalanlagen 16. Mai 2008 (Stand: 20. April 2015) I Grundlagen, Zielsetzungen und Verbindlichkeit Gemäss

Mehr

V E R M E R K. Abteilung Steuerrecht Herr Dr. Tischbein Ti/pf. Von: (Abt./Verf.) Durchwahl: 2400 Datum: 01.02.2002

V E R M E R K. Abteilung Steuerrecht Herr Dr. Tischbein Ti/pf. Von: (Abt./Verf.) Durchwahl: 2400 Datum: 01.02.2002 V E R M E R K Von: (Abt./Verf.) Abteilung Steuerrecht Herr Dr. Tischbein Ti/pf Durchwahl: 2400 Datum: 01.02.2002 Betreff: Besteuerung von Kapitalerträgen in der EU Az.: EU-Steuern Am 13. Dezember 2001

Mehr

Halbjahresbericht. Regio Invest Fund. per 30. Juni 2013. (ungeprüft)

Halbjahresbericht. Regio Invest Fund. per 30. Juni 2013. (ungeprüft) Halbjahresbericht per 30. Juni 2013 (ungeprüft) Regio Invest Fund Inhalt Daten und Fakten... 3 Organisation... 4 Vermögensrechnung per 30. Juni 2013... 5 Ausserbilanzgeschäfte per 30. Juni 2013... 5 Erfolgsrechnung

Mehr

Merck-Finanz AG, Luxemburg

Merck-Finanz AG, Luxemburg Merck-Finanz AG, Luxemburg HALBJAHRESFINANZBERICHT ZUM 30. Juni 2012 INHALT Bilanz zum 30. Juni 2012...3 Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 1. Januar bis 30. Juni 2012 4 Anhang zum 30. Juni 2012.5

Mehr

Bericht über die gesetzliche Prüfung der. Bauverein Schweinfurt eg

Bericht über die gesetzliche Prüfung der. Bauverein Schweinfurt eg Bericht über die gesetzliche Prüfung der Bauverein Schweinfurt eg Schweinfurt Jahresabschluss: Berichtsnummer: Ausfertigung: 31.12.2014 10266-14G 4 H. Zusammengefasstes Prüfungsergebnis/Bestätigungsvermerk

Mehr

Bekanntmachung von Änderungen der Besonderen Vertragsbedingungen First Private Euro Dividenden STAUFER B

Bekanntmachung von Änderungen der Besonderen Vertragsbedingungen First Private Euro Dividenden STAUFER B Wichtige Informationen für unsere Anleger Bekanntmachung von Änderungen der Besonderen Vertragsbedingungen des First Private Euro Dividenden STAUFER First Private Euro Dividenden STAUFER A First Private

Mehr

Apollo Euro Convertible Bond Fund Miteigentumsfonds gemäß InvFG

Apollo Euro Convertible Bond Fund Miteigentumsfonds gemäß InvFG Apollo Euro Convertible Bond Fund Miteigentumsfonds gemäß InvFG Halbjahresbericht für das Halbjahr vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 Burgring 16, A-8010 Graz Security Kapitalanlage Aktiengesellschaft,

Mehr

www.pictetfunds.com Pictet Funds Anlagefonds luxemburgischen Rechts mit mehreren Teilfonds

www.pictetfunds.com Pictet Funds Anlagefonds luxemburgischen Rechts mit mehreren Teilfonds www.pictetfunds.com Pictet Funds Anlagefonds luxemburgischen Rechts mit mehreren Teilfonds Ungeprüfter Halbjahresbericht per 30. Juni 2006 Pictet Funds Anlagefonds luxemburgischen Rechts mit mehreren

Mehr

KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich. Besteuerungsgrundlagen gem. 5 Abs 1 Nr. 1 InvStG

KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich. Besteuerungsgrundlagen gem. 5 Abs 1 Nr. 1 InvStG KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich Besteuerungsgrundlagen gem. 5 Abs 1 Nr. 1 InvStG Fondsname: PRIVAT BANK Global Aktienfonds (A) ISIN: AT0000986310 Ende Geschäftsjahr: 30.04.2009

Mehr