Medienmitteilung. Schwyz, 28. Mai 2014 / Autor: SZKB. Schwyzer Kantonalbank mit umfangreichen Neuerungen im Anlagegeschäft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Medienmitteilung. Schwyz, 28. Mai 2014 / Autor: SZKB. Schwyzer Kantonalbank mit umfangreichen Neuerungen im Anlagegeschäft"

Transkript

1 Medienmitteilung Schwyz, 28. Mai 2014 / Autor: SZKB Schwyzer Kantonalbank mit umfangreichen Neuerungen im Anlagegeschäft Per 1. Juli 2014 führt die Schwyzer Kantonalbank im Anlagegeschäft eine Reihe von Neuerungen ein. Neben einem erweiterten Dienstleistungskatalog leitet die SZKB als eine der ersten und ganz wenigen Schweizer Banken ihren Anlageberatungskunden Retrozessionen fair, transparent und unaufgefordert weiter. Als Universalbank mit umfassenden Anlagedienstleistungen setzt die Schwyzer Kantonalbank per 1. Juli 2014 auf volle Transparenz: Sie leitet ihren Kundinnen und Kunden im Anlageberatungsgeschäft Retrozessionen (Provisionen auf Finanzprodukte) konsequent und unaufgefordert weiter. Mit diesem Schritt schlägt die SZKB einen exklusiven Weg ein und hebt sich positiv von ihren Mitbewerbern ab. Dies tut sie freiwillig und unabhängig von möglichen künftigen Auflagen durch die Marktregulierung. Die SZKB ist überzeugt, dass eine kunden- und bedürfnisorientierte Anlageberatung nicht mit finanziellen Zuwendungen von Dritten an die Bank verbunden sein soll. Für Anlageberatungskunden der Schwyzer Kantonalbank und damit verbundener Finanzprodukte bedeutet dies, dass sie in Zukunft quartalsweise eine Gutschrift der Retrozessionen erhalten. Diese Massnahme versteht sich als Bestandteil eines generell erweiterten Dienstleistungskataloges im Zusammenhang mit der persönlichen Anlageberatung und Depotführung. Darin sind neu beispielsweise Vermögens- und Steuerauszüge inbegriffen. Zeitgleich wird auch das Preismodell im Wertschriftengeschäft noch einfacher und übersichtlicher gestaltet. Die Courtagen sind entlang kompakter Tarifklassen festgelegt. Die Depotgebühren folgen einem dynamischen Stufenmodell und liegen insgesamt höher - dies allerdings in Verbindung mit den namhaft erweiterten Dienstleistungen. Eigens für Kundinnen und Kunden, die ihre Anlagegeschäfte unabhängig von jeder Beratung via Internet- Banking tätigen wollen, bietet die Schwyzer Kantonalbank neu das zeitgemässe E-Depot an. Dieses ist mit besonders preiswerten Konditionen verbunden. Beilage: Broschüre "Neuerungen im Anlagegeschäft - Gültig ab 1. Juli 2014". Weiterführende Informationen erhalten Sie bei: Schwyzer Kantonalbank Peter Geisser Leiter Kommunikation / Mediensprecher Telefon:

2 Neuerungen im Anlagegeschäft Gültig ab 1. Juli 2014

3

4 Inhalt Einleitung 4 Weiterleiten von Retrozessionen an Sie Was sind Retrozessionen? Die Haltung der Schwyzer Kantonalbank Was bedeutet das für Sie? Anpassung des Preismodells Ein umfassender Leistungskatalog Vereinfachtes Courtagen-Modell Dynamisches Depotgebühren-Modell Neuerungen im Vorsorgebereich Sparen 3 Optimierungen bei Fondssparplan und Aufbauplan Unser neues E-Depot An wen richtet sich das E-Depot? Wie können Sie vom neuen E-Depot profitieren? Ihre Vorteile Das «E» unseres E-Depots trägt viele Bedeutungen Anhang: Konditionen im Anlagegeschäft 18

5 Einleitung Je besser die Navigation, desto zielsicherer die Fahrt auf hoher See. Im Anlagegeschäft richtet die Schwyzer Kantonalbank den Kompass und führt per 1. Juli 2014 eine Reihe von Neuerungen ein. Mit vorliegender Broschüre lotsen wir Sie durch die Details und zeigen Ihnen auf, wie Sie optimal profitieren können. Fair & transparent Als Universalbank mit umfassenden Anlagedienstleistungen leiten wir unseren Kundinnen und Kunden im Beratungsgeschäft Retrozessionen fair, transparent und unaufgefordert weiter. Übersichtlich & dynamisch Unser Preismodell im Wertschriftengeschäft haben wir noch einfacher und übersichtlicher gestaltet. Die Courtagen sind entlang kompakter Tarifklassen festgelegt. Die Depotgebühren folgen einem dynamischen Stufenmodell. Zudem sind in diesen Preisen neue, attraktive Zusatzdienstleistungen inbegriffen. Im Zusammenhang mit den Retrozessionen treten auch Neuerungen im Vorsorgebereich Sparen 3 und bei Fondssparplan/Aufbauplan in Kraft. Zeitgemäss & preiswert Eigens für Kundinnen und Kunden, die ihre Anlagegeschäfte unabhängig von unserer Beratung via Internet-Banking tätigen wollen, bietet die Schwyzer Kantonalbank neu das zeitgemässe E-Depot an. Dabei profitieren Sie von besonders preiswerten Konditionen. fair & transparent übersichtlich & dynamisch zeitgemäss & preiswert Weiterleiten von Retrozessionen Anpassung des Preismodells Unser neues E-Depot Umfassende Anlagedienstleistungen 4

6 5

7 Weiterleiten von Retrozessionen an Sie Was sind Retrozessionen? Retrozessionen sind gängige Provisionen in der Finanzbranche. Diese Zuwendungen von Dritten sind seit einigen Jahren Gegenstand politischer und rechtlicher Diskussionen. Die Haltung der Schwyzer Kantonalbank Die Interessen und Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden stehen im Mittelpunkt. Die SZKB ist der Überzeugung, dass eine kunden- und bedürfnisorientierte Anlageberatung nicht mit finanziellen Zuwendungen von Dritten an die Bank verbunden sein soll. Diese Haltung bringt die SZKB unter anderem damit zum Ausdruck, dass sie ab dem 1. Juli 2014 sämtliche Retrozessionen, die sich aus der Anlageberatung ergeben, konsequent und unaufgefordert an ihre Kunden weiterleitet. Mit diesem Schritt im Sinne der Fairness und Transparenz schlägt die Schwyzer Kantonalbank einen exklusiven Weg ein und hebt sich positiv von ihren Mitbewerbern ab. Was bedeutet das für Sie? Als Kundin oder Kunde unserer persönlichen Anlageberatung und damit verbundener Finanzprodukte erhalten Sie ab 1. Juli 2014 automatisch eine quartalsweise Vergütung der Retrozessionen. Diese werden gesondert in einer jährlichen Vergütungsanzeige ausgewiesen. 6

8 Anpassung des Preismodells Per 1. Juli 2014 werden unser Preismodell im Wertschriftengeschäft und die damit verbundenen Dienstleistungen rundum angepasst. Die wesentlichen Neuerungen sind: Attraktiver und erweiterter Leistungskatalog bei unseren Anlageberatungen Vereinfachtes Tarifmodell bei Cour tagen (Kauf und Verkauf von Wertschriften) Dynamisches Stufenmodell bei Depotgebühren sowie Entfallen genereller Positionsgebühren Einführen von Depotgebühren und Transaktionsgebühren im Vorsorgebereich Sparen 3 bei gleichzeitig kostenlosem Wechsel in BVG-Anrechte ohne Retrozessionen («retrozessionsfreie Fonds») Einheitliche Alles-inklusive Kommission (All in-fee) bei Fondssparplan / Aufbauplan und Wechsel in «retrozessionsfreie» Produkte oder Weiterleitung der Retrozessionen an Sie 7

9 8

10 Ein umfassender Leistungskatalog Als Anlagekundin oder Anlagekunde der Schwyzer Kantonalbank kommen Sie in den Genuss eines ganzheitlichen Beratungserlebnisses und eines umfassenden Leistungskatalogs. Diesen erweitern wir per 1. Juli 2014 für Sie um attraktive Zusatzdienstleistungen. Beratung Die beste Anlageberatung liegt im individuellen, auf Sie persönlich abgestimmten Beratungsgespräch. Dieses folgt einem strukturierten Prozess und unter Einbezug modernster Hilfsmittel und soliden, hauseigenen Research-Quellen. Depotführung Unser Wertschriftendepot ist die ideale Lösung zur sicheren und einfachen Aufbewahrung Ihrer Wertschriften. Ihre Transaktionen werden zeitgerecht und automatisch abgewickelt. Weiterleitung Retrozessionen Wie im ersten Teil dieser Informationsbroschüre beschrieben, leiten wir unseren Beratungskunden Retrozessionen (Provisionen auf Finanzprodukte) unaufgefordert und voll umfänglich weiter. Portfolio Monitoring Mit dem Portfolio Monitoring lässt sich die Entwicklung Ihrer Titel in Bezug auf die festgelegte Anlagestrategie hin überprüfen. Im Fall von Abweichungen unterstützen wir Sie mit geeigneten Massnahmen. Vermögensauszug mit Performance Neu erhalten Sie als Anlagekunde einen jährlichen Vermögensauszug mit der Wertentwicklung (Performance) Ihrer Anlagen. Steuerauszug (auf Verlangen) Auf Wunsch stellt Ihnen die Schwyzer Kantonalbank einmal jährlich einen kostenlosen Steuerauszug zu. 9

11 Vereinfachtes Courtagen-Modell Die bislang stark ausdifferenzierte Trennung nach zahlreichen Titelarten und der Höhe des Handelswertes wird ersetzt durch ein kompaktes und übersichtliches Modell. Ein Aktienkauf für CHF ? Oder der Erwerb einer Obligation für CHF ? Innerhalb unseres gerafften Tarif-Modells finden Sie sich schnell und einfach zurecht! Courtagen Tarif 1 Tarif 2 Tarif 3 Tarif 4 Bis CHF % 0.80% 1.10% 1.70% Bis CHF % 0.65% 0.95% 1.50% Bis CHF % 0.45% 0.75% 1.10% Bis CHF % 0.30% 0.45% 0.80% Bis CHF 1 Mio. 0.20% 0.25% 0.35% 0.60% Ab CHF 1 Mio. 0.15% 0.20% 0.30% 0.40% Minimum 1) CHF CHF CHF CHF Tarif 1 Geldmarktfonds, Obligationenfonds Tarif 2 Obligationen, Immobilienfonds, Pfandbriefe, Wandelanleihen Tarif 3 Aktien Inland, Aktienfonds, Portfoliofonds, gemischte Fonds, börsengehandelte Anlagefonds, Optionen, Anrechte, Partizipationsscheine, Genussscheine, Zertifikate, Strukturierte Produkte Tarif 4 Aktien Ausland, Traded Options 2) Handel via Internet-Banking 50% Reduktion auf Tarif & Minimum 1) Verkäufe = max. 10% des Bruttowertes 2) nicht via Internet-Banking handelbar; in CAD: Zuschlag von CAD 5.00 pro Kontrakt 10

12 Die Neuerungen in Kürze Die abgebildeten Courtagen kommen sowohl bei Käufen / Zeichnungen wie auch bei Verkäufen / Rücknahmen zur Anwendung. Mit wachsendem Handelsvolumen (Geldbetrag, für den eine Wertschrift gekauft oder verkauft wird) werden die Courtagen entlang sechs Abstufungen günstiger. Die vier Tarifklassen selbst gliedern sich nach verschiedenen Titelarten von einfach zu handelnden Obligationenfonds bis zu komplexeren Optionen. Die abgebildeten Courtagen gelten für Wertschriftenkäufe und -verkäufe innerhalb der Anlageberatung. Wenn Sie die Transaktionen selbst im Internet-Banking vornehmen, profitieren Sie von einem Rabatt von 50%. Die Gründe dafür Als Anlegerin oder als Anleger sollen Sie sich schnell und einfach zurechtfinden können. Kein Preisdschungel, sondern ein übersichtliches, gut verständliches Modell soll Sie künftig noch besser zur gewünschten Information führen. Das Kaufen und Verkaufen von Wertschriften gehört zu den grundlegenden Transaktionen im Anlagegeschäft. Dies soll, wie gewohnt, zu fairen und nachvollziehbaren Preisen geschehen. Deshalb ist das Preisniveau über alle Anlagearten gesehen in der Höhe vergleichbar mit den bisherigen Konditionen. Bei der Schwyzer Kantonalbank investieren Sie nach wie vor kostenattraktiv. 11

13 Dynamisches Depotgebühren-Modell Mit der Führung des Depots ist eine ganze Reihe von (zum Teil neuen) Leistungen verbunden. Die Depotgebühren verstehen sich als Konditionen für den gesamten, umfangreichen Leistungskatalog. Neu gelangt bei den Depotgebühren nicht ein Einheitstarif zur Anwendung, sondern ein dynamisches Modell, das im Besonderen die Höhe des Depotvolumens quartalsweise berücksichtigt und honoriert. Depotvolumen Bis CHF CHF Mio. Ab CHF 1 Mio. Depotgebühren pro Jahr 0.30% 0.25% 0.20% 12

14 Die Neuerungen in Kürze Ein höheres Depotvolumen sorgt für tiefere Gebühren. Dabei können Ihre Depotgebühren bis um einen Drittel reduziert werden. Preislich besonders attraktiv: Die bisher bekannten Positionsgebühren von CHF 7.00 pro Posten/Valor entfallen gänzlich. Die Minimumgebühren betragen, unabhängig des Volumens, CHF pro Quartal. Durch die komplexere Bewirtschaftung von ausländischen Werten gilt wie bisher ein Zuschlag von 0.12% auf dem jeweiligen Wert des Titels. Die Gründe dafür Ausgewogenes Verhältnis aus marktüblichem Preis und höherer Leistung: Die Depotgebühren liegen insgesamt höher, wobei die enthaltenen Dienstleistungen stark erweitert werden. Dazu gehört der bis anhin kostenpflichtige Steuerauszug, der Vermögensauszug mit Performance, das Portfolio Monitoring sowie das konsequente Weiterleiten von Retrozessionen. Das dynamische Stufenmodell trägt starken und umfangreichen Depotbeziehungen besonders Rechnung und gewährt attraktive Ermässigungen. 13

15 Neuerungen im Vorsorgebereich Sparen 3 Per 1. Juli 2014 gibt es im Wertschriftensparen 3a des Vorsorgebereichs zwei sich ergänzende Neuerungen. Konditionen im Wertschriftensparen Die Konditionen im Vorsorgebereich Sparen 3 gelten bei Anrechten der Swisscanto Anlagestiftung (BVG 3-Fonds). Die Transaktionsgebühren werden bei Zeichnungen wie auch Rücknahmen berechnet, wobei bewusst auf fixe Minimumgebühren verzichtet wird. Die Belastung der Depotgebühren erfolgt halbjährlich und basiert auf dem durchschnittlichen Depotvolumen. Falls das Konto dadurch einen Minussaldo ausweisen sollte, wird dieser durch einen kostenlosen Verkauf von Anrechten automatisch ausgeglichen. Wegfall von Retrozessionen Zeitgleich mit der Einführung von Gebühren / Kommissionen bietet Swisscanto BVG- Anrechte an, die frei sind von Retrozessionen. Das bedeutet, dass die Fonds für Sie günstiger werden. Wenn Sie Ihre Säule 3a- Gelder aktuell in Wertschriften angelegt haben, brauchen Sie selbst keine eigenen Schritte zu unternehmen. Der Wechsel in «retrozessionsfreie» BVG-Anrechte (Fonds mit identischer Anlagestrategie) sowie die Anpassung der bestehenden Daueraufträge beim Wertschriftensparen erfolgen per 1. Juli 2014 automatisch und kostenlos. Mit dem gleichzeitigen Inkrafttreten beider Neuerungen investieren Sie gesamthaft betrachtet auf vergleichbarem Preisniveau, da die künftigen retrozessionsfreien Fondstranchen kostengünstiger sind (tiefere Total Expense Ratio TER). Depotgebühren pro Jahr 0.50% (ohne Minimum) Transaktionsgebühren Vorsorge-Tarif* Bis CHF % Bis CHF % Bis CHF % Bis CHF % Ab CHF % * 50% auf Courtagen-Tarif 3; nicht via Internet-Banking handelbar. 14

16 Optimierungen bei Fondssparplan und Aufbauplan Unsere beiden Anlageprodukte Fondssparplan und Aufbauplan eignen sich bestens, um regelmässig einen bestimmten Geldbetrag in die Finanzmärkte zu investieren und damit von zusätzlichen Renditechancen zu profitieren. Produkt-Ausgestaltung Zugunsten einer noch besseren Wertentwicklung Ihrer Anlagen werden wir bei den Produkten verschiedene Optimierungen vornehmen. Jeder Aufbauplan besteht aus verschiedenen Anlageklassen wie Aktien, Obligationen oder Rohstoffen. Die Anlageklasse der Liquidität wird neu in Kontoform geführt. Bis anhin kamen dafür verschiedene Geldmarktfonds zum Einsatz. Diese weisen im aktuellen Markt- und Zinsumfeld und nach Abzug der jeweiligen Fonds-Gebühren allerdings eine verhältnismässig geringe Rendite aus. Das Konto dagegen gewährt Ihnen einen garantierten, kalkulierbaren Zinsertrag (Verzinsung analog eines Sparkontos). Sowohl beim Fondssparplan wie beim Aufbauplan kommen Fonds von Swisscanto zum Einsatz. Swisscanto arbeitet daran, für die jeweiligen Anlagefonds entsprechende, von der Zusammensetzung her identische Produkte ohne Retrozessionen anbieten zu können. Wo immer möglich, wird die Schwyzer Kantonalbank für den Fondssparplan und den Aufbauplan in retrozessionsfreie Produkte wechseln (was eine höhere Wertentwicklung für Sie bedeutet). Wo dies nicht möglich ist, werden wir die Retrozessionen quartalsweise an Sie weiterleiten. Konditionen An die Stelle der bis anhin bekannten Investitionskommission und der Administrationskommission tritt eine einheitliche All in-fee. Gerade bei häufigen und regelmässigen Investitionen in unsere Produkte (ideale Voraussetzung, um vom Durchschnittskosteneffekt zu profitieren) ist der Wegfall der gesonderten Investitionskommission vorteilhaft für Sie die All in-fee deckt sämtliche Transaktionen ab. All in-fee pro Jahr Fondssparplan Aufbauplan 0.50% (exkl. MwSt.) 1.00% (exkl. MwSt.) 15

17 Unser neues E-Depot Mit dem E-Depot setzt die Schwyzer Kantonalbank zeitgemässe und innovative Akzente im Anlagegeschäft. An wen richtet sich das E-Depot? Das E-Depot ist die ideale Lösung für Kundinnen und Kunden, die unabhängig von jeglicher Beratung durch die Schwyzer Kantonalbank Wertschriften handeln möchten. Sie setzen auf individuelles, selbstständiges Anlegen und profitieren von unseren internationalen Börsenzugängen und der sicheren, einfachen Aufbewahrung der Wertschriften im Rahmen der Depotführung. Das E-Depot richtet sich zudem an Anlegerinnen und Anleger, die in den Genuss besonders attraktiver Preise für den Wertschriftenhandel (Courtagen) und für die Depotführung kommen wollen. Aus dem gesamten Leistungskatalog konzentriert sich das E-Depot auf die Depotführung. Besondere Auszüge oder das Portfolio Monitoring sind darin nicht enthalten. Ebenso ist die Weiterleitung von Retrozessionen Kunden einer persönlichen Anlageberatung vorbehalten, da die Auswahl bestimmter Titel im E-Depot nicht auf Empfehlung der Schwyzer Kantonalbank hin erfolgt. Wie können Sie vom neuen E-Depot profitieren? Wenn Sie an unserem neuen E-Depot interessiert sind, setzen Sie sich bitte mit Ihrer Kundenberaterin bzw. Ihrem Kundenberater in Verbindung. Gerne machen wir Sie mit den Details vertraut. Depotvolumen Bis CHF CHF Mio. Ab CHF 1 Mio. Depotgebühren pro Jahr 0.20% 0.18% 0.15% 16

18 Ihre Vorteile Einfacher Wertschriftenhandel im zeitgemässen und benutzerfreundlichen Internet- Banking sowie Zugang zu weltweiten Börsenplätzen Preisgünstige Käufe und Verkäufe von Wertschriften (halber Courtagen-Tarif, siehe Tabelle S. 10) Reduzierte, dynamische Depotgebühren Sichere Aufbewahrung Ihrer Titel im Wertschriftendepot und jederzeitige Abfrage des Depotwertes Das «E» unseres E-Depots trägt viele Bedeutungen Elektronisch Sie wickeln Käufe und Verkäufe via Internet-Banking ab Eigenständig Sie treffen Ihre Anlageentscheidungen selbst Ermässigt Sie profitieren von preisgünstigen Konditionen Erreichbar Sie können Ihre Transaktionen an 7 Tagen rund um die Uhr erfassen 17

19 Anhang: Konditionen im Anlagegeschäft Die Bank behält sich Änderungen der Konditionen vor. Diese werden auf dem Zirkularweg oder auf andere Weise (Publikationen etc.) bekannt gegeben. 18

20 Depot* Beratung p.a. E-Depot p.a. Bis CHF % 0.20% CHF Mio. 0.25% 0.18% Ab CHF 1 Mio. 0.20% 0.15% Minimum pro Quartal CHF CHF Dieser Tarif umfasst sowohl Wertschriften wie auch Edelmetalle und Münzen im Depot. Die jeweilige Tarifstufe gilt für das gesamte Depotvolumen. Zuschlag für ausländische Titel (ohne Swisscanto-Fonds-Anteile Luxemburg) Zuschlag für Kennnummern-Depot Zuschlag für «Notleidende Titel», «restricted shares», ADR- und GDR-Titel Unbewertete Positionen 0.12% (auf Titelwert) 25% (auf Depotgebühren) CHF pro Position, pro Quartal CHF 5.00 pro Position Übrige nicht bewertete Positionen (u.a. Schuldbriefe, Schuldscheine, Grundpfandverschreibungen) Versicherungspolicen, Dokumente und Briefumschläge ohne Wertangabe Derivate Depot (wird separat geführt) Ohne Inkasso Mit Inkasso CHF pro Stück keine Depotgebühren CHF pro Stück CHF pro Stück Auslagen für besondere Verwaltungshandlungen, Kommissionen für besondere Transaktionen, Auslieferungsspesen usw. werden zusätzlich verrechnet. * Kunden mit Domizil Schweiz und Liechtenstein haben zusätzlich die Mehrwertsteuer zu entrichten. 19

21 Wertschriftentransaktionen (Courtagen) Tarif 1 Tarif 2 Tarif 3 Tarif 4 Bis CHF % 0.80% 1.10% 1.70% Bis CHF % 0.65% 0.95% 1.50% Bis CHF % 0.45% 0.75% 1.10% Bis CHF % 0.30% 0.45% 0.80% Bis CHF 1 Mio. 0.20% 0.25% 0.35% 0.60% Ab CHF 1 Mio. 0.15% 0.20% 0.30% 0.40% Minimum 1) CHF CHF CHF CHF Tarif 1: Geldmarktfonds, Obligationenfonds Tarif 2: Obligationen, Immobilienfonds, Pfandbriefe, Wandelanleihen Tarif 3: Aktien Inland, Aktienfonds, Portfoliofonds, gemischte Fonds, börsengehandelte Anlagefonds, Optionen, Anrechte, Partizipationsscheine, Genussscheine, Zertifikate, Strukturierte Produkte Tarif 4: Aktien Ausland, Traded Options 2) 1) Verkäufe = max. 10% des Bruttowertes 2) nicht via Internet-Banking handelbar; in CAD: Zuschlag von CAD 5.00 pro Kontrakt Handel via Internet-Banking 50% Reduktion auf Tarif & Minimum Die Tarife gelten jeweils für Käufe / Zeichungen und Verkäufe / Rücknahmen. Die jeweilige Tarifstufe gilt für die ganze Transaktion (Stufentarif). Hinzu kommen Börsengebühren & staatliche Abgaben. Von Dritten bei der Zeichnung oder Rückgabe von Fondsanteilen in Rechnung gestellte Spesen und Gebühren werden weiterbelastet, insbesondere Ausgabe- und Rücknahmekommissionen zu Gunsten eines Anlagefonds. 20

22 Weitere Dienstleistungen* Kassenobligationen Festgelder Metallkonto Banklagernd-Gebühr Kennnummer-Gebühr (inkl. Banklagernd-Gebühr) Titeltransfer an andere Bank Depotübertrag innerhalb SZKB CHF pro Jahr CHF pro Abschluss 0.30% (Minimum: CHF pro Halbjahr) CHF pro Jahr CHF pro Jahr CHF pro Valor kostenlos * Kunden mit Domizil Schweiz und Liechtenstein haben zusätzlich die Mehrwertsteuer zu entrichten. Vorsorge Wertschriftensparen 3a im Rahmen der Vorsorgestiftung Sparen 3 der Schwyzer Kantonalbank Die Depotgebühren werden grundsätzlich auf dem durchschnittlichen Volumen der BVG3-Anrechte berechnet und halbjährlich belastet. Depotgebühren Ausgabe- und Rücknahmekommission (ohne Minimum) 0.50% pro Jahr (ohne Minimum) Bis CHF % Bis CHF % Bis CHF % Bis CHF % Ab CHF % 21

23 Fondssparplan, Aufbauplan und Anlageplan All in-fee* (exkl. MwSt.) Aufbauplan 1.00% (p.a.) (Minimum CHF / Quartal) 1) Fondssparplan 0.50% (p.a.) (Minimum CHF 7.50 / Quartal) 1) Mindesteinlage CHF CHF Regelmässige Einlage Minimum CHF (monatlich, quartalsweise, halbjährlich möglich) Ausschüttungen automatische Reinvestition 2) Teilauszahlungen kostenlos Vermögensauszug inklusive (p.a.) 3) inklusive (p.a.) 3) Steuerauszug inklusive (p.a.) 3) Fondsauswahl Durch die SZKB geführtes Vermögensverwaltungs-Mandat mit der Bestimmung der Anlagestrategie: Einkommen, Ausgewogen, Wachstum, Kapitalgewinn Individuelle Fondsauswahl durch den Kunden aus der SZKB-Fondsliste (max. 4 Fonds) 1) Die All in-fee wird auf dem durchschnittlich investierten Vermögen berechnet. 2) Investiert wird erst, wenn der Investitionsbetrag auf dem Investitionskonto CHF übersteigt. 3) Versand- und Verarbeitungsgebühren werden weiterverrechnet. Anlageplan Für alle drei Anlagestrategien (Einkommen, Ausgewogen, Kapitalgewinn) gilt eine All in-fee* von 0.76% p.a. Die Gebühren werden auf dem verwalteten Vermögen berechnet. Die Belastung erfolgt auf quartalsweiser Basis. Eine allfällige Mehrwertsteuer für Kunden mit Wohnsitz in der Schweiz oder in Liechtenstein ist in den aufgeführten Gebühren nicht enthalten. * Beschreibung der All in-fee siehe «All in-fee» 22

24 Klassisches Mandat Die Gebühren werden auf dem verwalteten Vermögen berechnet. Die Belastung erfolgt auf quartalsweiser Basis. Eine allfällige Mehrwertsteuer für Kunden mit Wohnsitz in der Schweiz oder in Liechtenstein ist in den aufgeführten Gebühren nicht enthalten. All in-fee Basisleistungen Depotführung Depotadministration Courtagen inklusive inklusive inklusive Restriktionen* (p.a.) +0.10% *Ab verwaltetem Vermögen von CHF 2 Mio. möglich. All in-fee Stufentarif Verwaltetes Vermögen Anlagestrategie Zinsertrag Einkommen Ausgewogen Wachstum Kapitalgewinn Bis CHF 1 Mio. 0.80% 1.00% 1.10% 1.20% 1.30% Bis CHF 2.5 Mio. 0.75% 0.95% 1.05% 1.15% 1.25% Bis CHF 5 Mio. 0.70% 0.90% 1.00% 1.10% 1.20% Bis CHF 10 Mio. 0.60% 0.80% 0.90% 1.00% 1.10% Ab CHF 10 Mio. auf Anfrage auf Anfrage auf Anfrage auf Anfrage auf Anfrage Minimum (p.a.) CHF CHF CHF CHF CHF Aufschlag von 0.20% bei Anlagestrategie Ethik (Minimum CHF p.a.) All in-fee Die All in-fee berücksichtigt sämtliche direkte eigene Kosten im Zusammenhang mit der Ausübung der Vermögensverwaltung; insbesondere Depotführung und -administration, sämtliche Courtagen sowie das Vermögensverwaltungs-Honorar. Nicht inbegriffen sind Abgaben oder Steuern (u.a. Eidg. Stempel), Belastungen und Gebühren Dritter sowie Versand- und Verarbeitungsgebühren. 23

25 SZKB Schwyzer Kantonalbank Tel Fax

KONDITIONEN IM ANLAGEGESCHÄFT

KONDITIONEN IM ANLAGEGESCHÄFT KONDITIONEN IM ANLAGEGESCHÄFT Gültig ab 1. Januar 2015 Die Bank behält sich Änderungen der Konditionen vor. Diese werden auf dem Zirkularweg oder auf andere Weise (Publikationen etc.) bekannt gegeben.

Mehr

Konditionen Wertschriftengeschäft und Anlageberatung Transparent und leistungsgerecht

Konditionen Wertschriftengeschäft und Anlageberatung Transparent und leistungsgerecht Einzelpreistarif Classic und Premium Aktien und ähnliche Papiere (inkl. strukturierte Produkte und an der Börse gehandelte Fonds) Gehandelt in der Kurswert pro Transaktion Courtage Courtage in CHF marginal

Mehr

Preisübersicht im Anlagegeschäft

Preisübersicht im Anlagegeschäft Preisübersicht im Anlagegeschäft Gültig ab 1. Juni 2015 Ein Unternehmen der LLB-Gruppe Unsere Preise klar und einfach Wir legen bei Beratung und Preisen grossen Wert auf Klarheit und Transparenz. Das drückt

Mehr

Konditionen im Anlagegeschäft

Konditionen im Anlagegeschäft Konditionen im Anlagegeschäft Setzen Sie mit uns auf faire Konditionen. Gültig ab 1. Januar 2016 Wertschriftentransaktionen (Courtage) Aktien, Optionen, Obligationen, börsengehandelte Fonds, Notes und

Mehr

Privat- und Firmenkunden Detail-Preisübersicht im Anlagegeschäft

Privat- und Firmenkunden Detail-Preisübersicht im Anlagegeschäft Privat- und Firmenkunden Detail-Preisübersicht im Anlagegeschäft Gültig ab 1. Oktober 2014 Depotgebühren 1 Grundgebühr 2 Depotwert in CHF oder Gegenwert in Fremdwährung Minimum pro Position/Valor ln 5

Mehr

Inhalt. Das Preismodell ist transparent und umfasst eine breite Dienstleistungspalette.

Inhalt. Das Preismodell ist transparent und umfasst eine breite Dienstleistungspalette. Anlagedepot AKB-Anlagedepot 2 Inhalt Welche Dienstleistungen beinhaltet das Anlagedepot? 3 Das Preismodell 5 Seit 2014 richten wir unser Anlagegeschäft noch besser auf Ihre Bedürfnisse aus. Nebst der erfolgreichen

Mehr

Dienstleistungen und Preise. Anlagegeschäft

Dienstleistungen und Preise. Anlagegeschäft Dienstleistungen und Preise Anlagegeschäft Jürg Meyer Regionenleiter «Bernerland Bank Zuverlässigkeit aus 150 Jahren Erfahrung im Marktgebiet.» Inhaltsverzeichnis 4 Einführung 5 Kunden ohne Vermögensverwaltungsmandat

Mehr

Preise für Dienst leistungen im Wert schriftengeschäft

Preise für Dienst leistungen im Wert schriftengeschäft Preise für Dienst leistungen im Wert schriftengeschäft Konditionen Anlegen Stand 1. Juli 2015 Depotgebühren Für die Aufbewahrung von Wertpapieren und anderen Wertgegenständen berechnet die Bank folgende

Mehr

Privat- und Firmenkunden Detail-Preisübersicht im Anlagegeschäft

Privat- und Firmenkunden Detail-Preisübersicht im Anlagegeschäft Privat- und Firmenkunden Detail-Preisübersicht im Anlagegeschäft Gültig ab 1. Mai 2015 Depotgebühren 1 Grundgebühr 2 Depotwert in CHF oder Gegenwert in Fremdwährung Minimum pro Position/Valor ln 5 Mio.,

Mehr

Wertschriften - Gebühren Courtage - Sätze

Wertschriften - Gebühren Courtage - Sätze Courtage - Sätze Aktien Schweiz gültig ab: 01.01.2015 bis CHF 25'000.00 1.10 bis CHF 50'000.00 1.05 bis CHF 100'000.00 0.90 bis CHF 150'000.00 0.75 bis CHF 200'000.00 0.65 bis CHF 250'000.00 0.50 bis CHF

Mehr

Preise für Dienstleistungen. Wertschriftengeschäft. Konditionen. Anlegen. Stand Januar 2015

Preise für Dienstleistungen. Wertschriftengeschäft. Konditionen. Anlegen. Stand Januar 2015 Preise für Dienstleistungen im Wertschriftengeschäft Stand Januar 2015 Konditionen Anlegen Konditionen im Anlagegeschäft Preis für Wertschriftentransaktionen (Courtage) Börsen- und Steuerabgaben werden

Mehr

Konditionen im Anlagegeschäft

Konditionen im Anlagegeschäft Konditionen im Anlagegeschäft Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen. Gültig ab 1. November 2015 Wertschriftentransaktionen (Courtage) Aktien, Optionen, Obligationen, börsengehandelte Fonds, Notes und

Mehr

Dienstleistungen und Kontosortiment

Dienstleistungen und Kontosortiment Vermögensberatung DIENSTLEISTUNGEN UND KONTOSORTIMENT 1 Dienstleistungen und Kontosortiment Zinssätze/Konditionen: 1. Februar 2015 2 DIENSTLEISTUNGEN UND KONTOSORTIMENT Sämtliche aufgeführten Zinssätze

Mehr

Preise für Dienst leistungen im Wert schriftengeschäft

Preise für Dienst leistungen im Wert schriftengeschäft Preise für Dienst leistungen im Wert schriftengeschäft Stand 1. Januar 2015 Konditionen Konditionen Preise für diverse Dienstleistungen im Wertschriften- und Anlagegeschäft Coupons-/Titel-Inkasso in Schweizer

Mehr

Privatkunden Geschäftskunden. Preise für Dienstleistungen TitelWertschriftengeschäft fair und klar Text

Privatkunden Geschäftskunden. Preise für Dienstleistungen TitelWertschriftengeschäft fair und klar Text Privatkunden Geschäftskunden _ 3 Preise für Dienstleistungen TitelWertschriftengeschäft im fair und klar Text Preise für Dienstleistungen Coupons/Titel-Inkasso Depotkundschaft kostenlos Physisch am Schalter

Mehr

Privatkunden Geschäftskunden. Preise für Dienstleistungen TitelWertschriftengeschäft fair und klar Text

Privatkunden Geschäftskunden. Preise für Dienstleistungen TitelWertschriftengeschäft fair und klar Text Privatkunden Geschäftskunden _ 3 Preise für Dienstleistungen TitelWertschriftengeschäft im fair und klar Text Preise für Dienstleistungen Coupons/Titel-Inkasso Depotkundschaft Physisch am Schalter CHF

Mehr

Exakt auf Sie zugeschnitten. Unser Anlagegeschäft.

Exakt auf Sie zugeschnitten. Unser Anlagegeschäft. Exakt auf Sie zugeschnitten. Unser Anlagegeschäft. Unsere Leistungspakete richten sich nach Ihren Bedürfnissen und bieten Ihnen Unabhängigkeit, Transparenz und Wahlfreiheit. Inhalt Einleitung 3 Leistungspakete

Mehr

Wertschriften Preise und Konditionen gültig ab 1. Januar 2015

Wertschriften Preise und Konditionen gültig ab 1. Januar 2015 Wertschriften Preise und Konditionen gültig ab 1. Januar 2015 Nichts gegen Vermögensverwaltung. Aber wir entwickeln Ihr Kapital lieber weiter. Inhaltsverzeichnis Depotgebühren 04 Courtage 05 Spesen 06

Mehr

Preise für Dienst leistungen im Wertschriftengeschäft. Stand 1. Juli 2015

Preise für Dienst leistungen im Wertschriftengeschäft. Stand 1. Juli 2015 Preise für Dienst leistungen im Wertschriftengeschäft Konditionen Anlegen Stand 1. Juli 2015 Depotgebühren-Tarif Für die Aufbewahrung von Vermögenswerten berechnet die Bank folgende Gebühren pro Jahr (zuzüglich

Mehr

Gültig ab 1. Juli 2015. Konditionen im Anlagegeschäft

Gültig ab 1. Juli 2015. Konditionen im Anlagegeschäft Gültig ab 1. Juli 2015 Konditionen im Anlagegeschäft Courtage und Gebühren Courtage Inland Für alle in der Schweiz gehandelten Aktien, Obligationen, Notes und Schuldscheine, Anrechte sowie übrige Beteiligungspapiere

Mehr

Preise für Dienstleistungen. Wert schriftengeschäft. Konditionen. Anlegen. Stand Januar 2015

Preise für Dienstleistungen. Wert schriftengeschäft. Konditionen. Anlegen. Stand Januar 2015 Preise für Dienstleistungen im Wert schriftengeschäft Stand Januar 2015 Konditionen Anlegen Diverse Dienstleistungen Inkasso deponierte Coupons/Titel In Schweizer Franken und Fremdwährungen Wertschriftenverzeichnis

Mehr

Preisübersicht im Anlage- und Wertschriftengeschäft. Beste Konditionen für Ihr Vermögen

Preisübersicht im Anlage- und Wertschriftengeschäft. Beste Konditionen für Ihr Vermögen Preisübersicht im Anlage- und Wertschriftengeschäft Beste Konditionen für Ihr Vermögen 2-3 Inhalt 01 Unser Preismodell 4 02 Unsere Vermögensverwaltung 5 03 Unsere Wertschriftenverwaltung 11 04 Unser Effektenhandel

Mehr

Privatkunden Geschäftskunden. Preise für Dienstleistungen TitelWertschriftengeschäft fair und klar Text

Privatkunden Geschäftskunden. Preise für Dienstleistungen TitelWertschriftengeschäft fair und klar Text Privatkunden Geschäftskunden _ 3 Preise für Dienstleistungen TitelWertschriftengeschäft im fair und klar Text Vertriebsentschädigungen Die Bank BSU bietet Ihren Kunden Anlagefonds an. Für diese Vertriebstätigkeit

Mehr

Preise und Gebühren für Dienstleistungen. im Wertschriftengeschäft. gültig ab 1. Juli 2015

Preise und Gebühren für Dienstleistungen. im Wertschriftengeschäft. gültig ab 1. Juli 2015 Preise und Gebühren für Dienstleistungen im Wertschriftengeschäft gültig ab 1. Juli 2015 Leihkasse Stammheim AG Hauptstrasse 6 8477 Oberstammheim Tel. 052 744 00 60 Fax 052 744 00 61 www.leihkasse-stammheim.ch

Mehr

Preise für Dienstleistungen

Preise für Dienstleistungen Preise für Dienstleistungen Inhalt Kontokorrent... 2 Privatkonto... 3 Sparen und Anlegen... 4 Weitere Dienstleistungen... 5 Bereich Anlagen... 6 Änderungen des vorliegenden Tarifs seitens der Bank bleiben

Mehr

AKTIEN, DERIVATE, BÖRSENKOTIERTE FONDS UND ÄHNLICHE PAPIERE 0,90 % 0,60 % 0,40 % 0,20 % AKTIEN, DERIVATE UND ÄHNLICHE PAPIERE 1,40 % 0,80 %

AKTIEN, DERIVATE, BÖRSENKOTIERTE FONDS UND ÄHNLICHE PAPIERE 0,90 % 0,60 % 0,40 % 0,20 % AKTIEN, DERIVATE UND ÄHNLICHE PAPIERE 1,40 % 0,80 % KOMMISSIONEN WERTSCHRIFTENTRANSAKTION (COURTAGE) In der Schweiz gehandelt AKTIEN, DERIVATE, BÖRSENKOTIERTE FONDS UND ÄHNLICHE PAPIERE OBLIGATIONEN UND NOTES (IN CHF UND FREMDWÄHRUNG) bis 1,00 % 0,80 %

Mehr

Konditionen im Anlagegeschäft.

Konditionen im Anlagegeschäft. Konditionen im Anlagegeschäft. Gültig ab 1. August 2015 Konditionenänderungen sind jederzeit möglich. Inhaltsverzeichnis Transaktionsgebühren Seite Vermögensverwaltung Seite 1. Aktien und ähnliche Papiere;

Mehr

Konditionen im Überblick

Konditionen im Überblick Konditionen im Überblick Privatbank AG Inhaltsverzeichnis Tarife für Vermögensverwaltung mit Depot bei der Privatbank AG (IVA) 2 Tarife für Vermögensverwaltung mit Depot bei einer Drittbank (IVA- Drittbank)

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG. Tarife für unsere Finanzdienstleistungen Gültig ab 01.01.2015

VERMÖGENSVERWALTUNG. Tarife für unsere Finanzdienstleistungen Gültig ab 01.01.2015 VERMÖGENSVERWALTUNG Tarife für unsere Finanzdienstleistungen Gültig ab 01.01.2015 INHALTSVERZEICHNIS SEITE Wertschriftenkauf / -verkauf 3 Wertschriftenkauf / -verkauf über e-banking 4 Futures und Eurex

Mehr

Leistungspakete im Anlagegeschäft

Leistungspakete im Anlagegeschäft Leistungspakete im Anlagegeschäft Unsere Dienstleistungen garantieren Ihnen Unabhängigkeit, Transparenz und Wahlfreiheit. Transparent und unabhängig Mit einem Leistungspaket erhalten Sie Ihren Bedürfnissen

Mehr

Dienstleistungspreise Gültig ab 1.10.2015 Anlagekunden

Dienstleistungspreise Gültig ab 1.10.2015 Anlagekunden X89/09.2015/2500 Dienstleistungspreise Gültig ab 1.10.2015 Anlagekunden Hauptsitz 5600 Lenzburg Bahnhofstrasse 2 Telefon 062 885 11 11 Fax 062 885 15 95 Geschäftsstellen 5605 Dottikon Bahnhofstrasse 20

Mehr

Dienstleistungspreise in der Vermögensverwaltung

Dienstleistungspreise in der Vermögensverwaltung Dienstleistungspreise in der Vermögensverwaltung Gültig ab 1. April 2012 Verwaltungsmandate Klassisches Verwaltungsmandat (Jahressätze) Exchange Traded Funds Verwaltungsmandat (Jahressatz) Tarifstufe CHF

Mehr

Privatkunden Firmenkunden. Preise für Dienstleistungen im Wertschriftengeschäft in übersichtlicher Form

Privatkunden Firmenkunden. Preise für Dienstleistungen im Wertschriftengeschäft in übersichtlicher Form Privatkunden Firmenkunden Preise für Dienstleistungen im Wertschriftengeschäft in übersichtlicher Form Courtage-Tarif Pauschaltarife exkl. gesetzliche Abgaben, Courtagereduktion für NetBanking Plus-Aufträge:

Mehr

Preisübersicht im Anlagegeschäft. Ausgabe Januar 2015

Preisübersicht im Anlagegeschäft. Ausgabe Januar 2015 Ausgabe Januar 2015 2 Preisübersicht im Anlagegeschäft Allgemeine Hinweise Allgemeine Hinweise Über die Preise spezifischer Dienstleistungen informiert Sie Ihr Kundenberater / Ihre Kundenberaterin gerne.

Mehr

Privatkunden Firmenkunden. Preise für Dienstleistungen im Wertschriftengeschäft in übersichtlicher Form

Privatkunden Firmenkunden. Preise für Dienstleistungen im Wertschriftengeschäft in übersichtlicher Form Privatkunden Firmenkunden Preise für Dienstleistungen im Wertschriftengeschäft in übersichtlicher Form Courtagetarif 2 Pauschaltarife exkl. gesetzliche Abgaben, Courtagereduktion für NetBanking Plus-Aufträge:

Mehr

Preise für Dienst leistungen im Wert schriftengeschäft

Preise für Dienst leistungen im Wert schriftengeschäft Preise für Dienst leistungen im Wert schriftengeschäft Stand Januar 2016 Konditionen Konditionen Courtage Aktien, Obligationen und ähnliche Papiere (bis CHF 800. 10 %, darüber mind. CHF 80. ) bis zu CHF

Mehr

Basis-Dienstleistungsgebühr Minimum pro Quartal pro Portfolio CHF 300

Basis-Dienstleistungsgebühr Minimum pro Quartal pro Portfolio CHF 300 Gebührenblatt Basis-Dienstleistungspaket Basis-Dienstleistungsgebühr 0.20% p.a. Minimum pro Quartal pro Portfolio CHF 300 Beinhaltet Administrationsgebühren (Depotbewertungen, Kontoauszüge und Buchungsgebühren).

Mehr

Tarif. Anlagen und Finanzdienstleistungen

Tarif. Anlagen und Finanzdienstleistungen Tarif Anlagen und Finanzdienstleistungen Inhaltsverzeichnis 4/5 Beratungsmandat WKB Supervision 6/7 Vermögensverwaltungsauftrag WKB Star Select 8/9 Vermögensverwaltungsauftrag WKB Active Portfolio 10

Mehr

Preise für Vermögensanlagen VP Bank AG, gültig ab 1. Oktober 2015

Preise für Vermögensanlagen VP Bank AG, gültig ab 1. Oktober 2015 Preise für Vermögensanlagen VP Bank AG, gültig ab 1. Oktober 2015 Die VP Bank AG ist eine in Liechtenstein domizilierte Bank und untersteht der Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein, Landstrasse 109,

Mehr

Vertriebsentschädigungen und andere geldwerte Leistungen an die Regiobank Männedorf AG

Vertriebsentschädigungen und andere geldwerte Leistungen an die Regiobank Männedorf AG Vertriebsentschädigungen und andere geldwerte Leistungen an die Regiobank Männedorf AG Die Regiobank Männedorf AG bietet ihren Kunden Anlagefonds an. Für diese Vertriebs tätigkeit erhält die Regiobank

Mehr

Preisliste. Die folgenden Preise verstehen sich exkl. 8.0 % MwSt., sofern die beanspruchte Leistung für den Kunden unter die MwSt.-Pflicht fällt.

Preisliste. Die folgenden Preise verstehen sich exkl. 8.0 % MwSt., sofern die beanspruchte Leistung für den Kunden unter die MwSt.-Pflicht fällt. Preisliste Die folgenden Preise verstehen sich exkl. 8.0 % MwSt., sofern die beanspruchte Leistung für den Kunden unter die MwSt.-Pflicht fällt. Wertschriftenverwaltung Depotpreis Der Depotpreis wird jährlich

Mehr

Comfort Die professionelle Vermögensverwaltung

Comfort Die professionelle Vermögensverwaltung Bank Linth Invest Die massgeschneiderte Anlagelösung Comfort Die professionelle Vermögensverwaltung Ein Unternehmen der LLB-Gruppe Vermögensverwaltung einfach und fair Ihre Vorteile auf einen Blick Umfassende

Mehr

Übersicht Dienstleistungspreise

Übersicht Dienstleistungspreise Übersicht Dienstleistungspreise Gültig ab 1. Januar 2016 Die Zusammenarbeit mit acrevis macht Ihnen das Leben in finanzieller Hinsicht erheblich leichter. Gerne stehen wir Ihnen mit unseren vielfältigen

Mehr

Konditionen im Anlagegeschäft

Konditionen im Anlagegeschäft Konditionen PRIVATE BANKING im Anlagegeschäft Konditionen im Anlagegeschäft Gültig ab 1.1.2013 Änderungen sind jederzeit möglich. INHALTSVERZEICHNIS Seite 1. Tarife im Wertschriftenhandelsgeschäft 2 1.1

Mehr

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Die Strategien für Ihren Erfolg Das Finden der optimalen Anlagestruktur und die Verwaltung eines Vermögens erfordern viel Zeit und

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Hauptsitz Dorfstrasse 162 5054 Kirchleerau Tel. 062 738 77 77 Fax 062 738 77 87

Hauptsitz Dorfstrasse 162 5054 Kirchleerau Tel. 062 738 77 77 Fax 062 738 77 87 (Änderungen vorbehalten) Dorfstrasse 162 Tel. 062 738 77 77 Fax 062 738 77 87 Dorfstrasse 38 Tel. 062 739 38 38 Fax 062 739 38 80 Clearing-Nr. 6588 Postkonto-Nr. 30-38216-4 SWIFT-Code RBABCH22 588 CHE-116.268.922

Mehr

Übersicht Dienstleistungspreise

Übersicht Dienstleistungspreise Übersicht Dienstleistungspreise Gültig ab 1. November 2012 Die Zusammenarbeit mit acrevis macht Ihnen das Leben in finanzieller Hinsicht erheblich leichter. Gerne stehen wir Ihnen mit unseren vielfältigen

Mehr

PREISE UND KONDITIONEN

PREISE UND KONDITIONEN PREISE UND KONDITIONEN GÜltig ab 01.01.2012 Mit dieser Publikation informieren wir Sie über unsere wichtigsten Preise und Konditionen im Jahr 2012. Die Bank wird im Verlaufe von 2012 schliessen. In diesem

Mehr

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt Was sind ETFs Möglichkeiten für Investoren Hauptvorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds Nachteil von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds

Mehr

Liberty BVG Sammelstiftung. Individuell Interessenfrei Innovativ

Liberty BVG Sammelstiftung. Individuell Interessenfrei Innovativ Liberty BVG Sammelstiftung Individuell Interessenfrei Innovativ Gesamtübersicht über die Liberty Vorsorgelösungen Angebot Gründung Kunden Assets in Mio CHF Freizügigkeitsstiftung Oktober 2005 2 500 340

Mehr

Preise und Dienstleistungen

Preise und Dienstleistungen Kontoführung Kontokorrent CHF + Fremdwährung Privatkonti Kontoeröffnung Kontoführung CHF 4.00 pro Monat (Auszug) Pauschalgebühren 1 Spar-/Anlagekonti Grundpreis pro Buchung CHF 0.60 pauschal Kontoauszüge

Mehr

EKI Fondskonto. Erfolgreicher Vermögensaufbau. mehr Zins spesenfrei zahlen mehr Ertrag Bonus für Sie optimal versichert = Ihr Gesamtnutzen

EKI Fondskonto. Erfolgreicher Vermögensaufbau. mehr Zins spesenfrei zahlen mehr Ertrag Bonus für Sie optimal versichert = Ihr Gesamtnutzen Sparen + Zahlen + Anlegen + Finanzieren + Vorsorgen = 5 Vorteile mehr Zins spesenfrei zahlen mehr Ertrag Bonus für Sie optimal versichert = Ihr Gesamtnutzen EKI Fondskonto Erfolgreicher Vermögensaufbau

Mehr

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Unsere Anlagelösungen Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Wir begleiten Sie zu Ihren Anlagezielen. Mit passenden Lösungen, preiswerten Dienstleistungen und fundierter Beratung

Mehr

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Unsere Anlagelösungen Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Wir begleiten Sie zu Ihren Anlagezielen. Mit passenden Lösungen, preiswerten Dienstleistungen und fundierter Beratung

Mehr

Sparen 3. Der individuelle Weg zum Vorsorgeziel

Sparen 3. Der individuelle Weg zum Vorsorgeziel Sparen 3 Der individuelle Weg zum Vorsorgeziel Sparen 3 einfach und systematisch vorsorgen. Sorgen Sie vor und sichern Sie sich die finanzielle Unabhängigkeit im Ruhestand. Die dritte Säule mit der ge

Mehr

Anlegen. Ihr Weg zum gezielten Vermögensaufbau einfach persönlich

Anlegen. Ihr Weg zum gezielten Vermögensaufbau einfach persönlich Anlegen Ihr Weg zum gezielten Vermögensaufbau einfach persönlich 3 Anlegen ist Vertrauenssache Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg zu einem systematischen Vermögensaufbau. Als unabhängige Regionalbank sind

Mehr

Übersicht Dienstleistungspreise

Übersicht Dienstleistungspreise Übersicht Dienstleistungspreise Gültig ab 1. September 2015 Die Zusammenarbeit mit acrevis macht Ihnen das Leben in finanzieller Hinsicht erheblich leichter. Gerne stehen wir Ihnen mit unseren vielfältigen

Mehr

Fondssparplan. Gemeinsam aus Träumen Ziele machen. www.zugerkb.ch

Fondssparplan. Gemeinsam aus Träumen Ziele machen. www.zugerkb.ch Fondssparplan Gemeinsam aus Träumen Ziele machen. www.zugerkb.ch Mit Fondssparen werden aus Träumen Ziele. Wer regelmässig spart, investiert langfristig und systematisch in die Erfüllung seiner Lebensträume.

Mehr

Jugendsparen zweiplus Träume erfüllen. Und mehr. Sparen

Jugendsparen zweiplus Träume erfüllen. Und mehr. Sparen Jugendsparen zweiplus Träume erfüllen. Und mehr. Sparen Und Kindheitsträume gehen in Erfüllung. Jugendsparen mit der bank zweiplus. Inhalt So schenken Sie ein Stück finanzielle Unabhängigkeit. Geschätzte

Mehr

unabhängig seit 1852 EKI Portfolios Vermögensverwaltung mit Anlagefonds

unabhängig seit 1852 EKI Portfolios Vermögensverwaltung mit Anlagefonds unabhängig seit 1852 EKI Portfolios Vermögensverwaltung mit Anlagefonds Bank EKI Genossenschaft Unabhängig seit 1852 Die Bank EKI ist eine Schweizer Regionalbank von überblickbarer Grösse. Eine unserer

Mehr

Sparen 3. Wir begleiten Sie beim sicheren und flexiblen Vorsorgesparen.

Sparen 3. Wir begleiten Sie beim sicheren und flexiblen Vorsorgesparen. Sparen 3 Wir begleiten Sie beim sicheren und flexiblen Vorsorgesparen. Wählen Sie Ihren individuellen Weg zum Sparziel. Sparen 3 mit der Zuger Kantonalbank ist die individuelle Sparmöglichkeit, die nicht

Mehr

Konten & Gebühren. Gültig ab 1. Januar 2016. einfach persönlich

Konten & Gebühren. Gültig ab 1. Januar 2016. einfach persönlich Konten & Gebühren Gültig ab 1. Januar 2016 einfach persönlich 3 Inhaltsverzeichnis Unsere breite Kontopalette bietet Ihnen in jedem Lebensabschnitt die ideale Lösung. In Form von Privatund Sparkonten

Mehr

Vermögensreport. 8044 Zürich, 18. Dezember 2008 Kundennummer. CHF Anlagestrategie: Verwaltungsart: Referenzwährung: BVV2 Defensiv 40/60

Vermögensreport. 8044 Zürich, 18. Dezember 2008 Kundennummer. CHF Anlagestrategie: Verwaltungsart: Referenzwährung: BVV2 Defensiv 40/60 Verwaltungsart: Mandat Referenzwährung: Anlagestrategie: BVV2 Defensiv 40/60 Geschätzter Kunde Als Beilage erhalten Sie Ihre Vermögensaufstellung per 18.12. mit folgendem Inhalt: - Vermögensübersicht -

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

Privatkunden Firmenkunden. Preise und Gebühren mit Transparenz

Privatkunden Firmenkunden. Preise und Gebühren mit Transparenz Privatkunden Firmenkunden Preise und Gebühren mit Transparenz Konto Kontoart Kontoführung Buchungsspesen Kontoabschluss Privatkonto CHF 3 pro Monat jährlich, Privatkonto25 bankspesenfrei jährlich, Privatkonto60

Mehr

Privatkunden Firmenkunden. Preise und Gebühren mit Transparenz

Privatkunden Firmenkunden. Preise und Gebühren mit Transparenz Privatkunden Firmenkunden Preise und Gebühren mit Transparenz Zahlungsverkehr Zahlungsart CHF Inland CHF/Fremdwährungen Ausland NetBanking Plus CHF 10 Zahlungsauftrag easy/bankformular CHF 10 Lastschriften

Mehr

Kredit gegen Wertschriften

Kredit gegen Wertschriften Kredit gegen Wertschriften Eine vorteilhafte und flexible Finanzierung, garantiert durch Ihre Wertpapiere Finanzieren Planen Sie die Realisierung eines Projektes oder einer Investition und möchten Sie

Mehr

Banken (Gross-, Kantonal-,

Banken (Gross-, Kantonal-, I. Überblick: Der Schweizer Portfolio Check 2013/14 von der SKS & MoneyPark Laufzeit Anzahl der Teilnehmer Anzahl überprüfter Finanzdienstleister 19.11.2013-21.02.2014 1. Insgesamt 547 Teilnehmer Mit den

Mehr

Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung

Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung Sutor Bank Hermannstr. 46 20095 Hamburg Tel. +49 (40) 822223 163 E-Mail: info@sutorbank.de www.sutorbank.de Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung Hamburg,

Mehr

WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS?

WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS? WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS? Egal, ob Anleger fürs Alter oder für den Autokauf sparen. Ob sie einmalig oder ab und zu etwas auf die Seite legen wollen. Für jeden Sparer gibt es den passenden Investmentfonds.

Mehr

S Sparkasse. KölnBonn. Überzeugend. Das Sparkassen-KomfortDepot.

S Sparkasse. KölnBonn. Überzeugend. Das Sparkassen-KomfortDepot. S Sparkasse KölnBonn Überzeugend. Das Sparkassen-KomfortDepot. Leistungen, die überzeugen: das KomfortDepot der Sparkasse KölnBonn Eine ausgezeichnete, verantwortungsvolle Beratung gepaart mit ausgesuchten,

Mehr

Schroders Private Bank

Schroders Private Bank Schroders Private Bank Schroder Fund Investment Account Vermögensverwaltung mit Anlagefonds 2 3 Die Vorteile auf einen Blick Aktive Vermögensverwaltung für Vermögen bis CHF 1 Million Für Vermögen zwischen

Mehr

CONVEST 21. Das Finanzkonzept aus der Schweiz. Cost-Average-Effekt. Kursschwankungen profitabel nutzen. Solide und unabhängig wie die Schweiz.

CONVEST 21. Das Finanzkonzept aus der Schweiz. Cost-Average-Effekt. Kursschwankungen profitabel nutzen. Solide und unabhängig wie die Schweiz. CONVEST 21 Das Finanzkonzept aus der Schweiz. Cost-Average-Effekt Kursschwankungen profitabel nutzen. Solide und unabhängig wie die Schweiz. So machen Sie mehr aus Ihrem Geld. Vom «Cost-Average-Effekt»

Mehr

SPAREN 3. Der individuelle Weg zum Vorsorgeziel

SPAREN 3. Der individuelle Weg zum Vorsorgeziel SPAREN 3 Der individuelle Weg zum Vorsorgeziel SPAREN 3 EINFACH UND SYSTEMATISCH VORSORGEN Sorgen Sie vor und sichern Sie sich die finanzielle Unabhängigkeit im Ruhestand. Die dritte Säule mit der ge bundenen

Mehr

SLR Preise+Dienstleistungen. SLR meine Bank

SLR Preise+Dienstleistungen. SLR meine Bank SLR Preise+Dienstleistungen SLR meine Bank Kontosortiment Kontoeröffnung, -führung und -saldierung Konto korrente Junioren- Vereins konti konti Sparkonti Kontoeröffnung Postenauszug per Post 0.30 jährlich

Mehr

PRIVOR Plus optimiert vorsorgen. Hohe Sicherheit und attraktive Renditechancen

PRIVOR Plus optimiert vorsorgen. Hohe Sicherheit und attraktive Renditechancen PRIVOR Plus optimiert vorsorgen Hohe Sicherheit und attraktive Renditechancen Was ist PRIVOR Plus? Steht für Sie die finanzielle Sicherheit an erster Stelle und möchten Sie gleichzeitig von einer positiven

Mehr

Die langfristigen Auswirkungen von Gebühren auf die Rendite eines Wertschriftenportfolios

Die langfristigen Auswirkungen von Gebühren auf die Rendite eines Wertschriftenportfolios VermögensPartner AG Oberer Graben 2 CH-8400 Winterthur Telefon: +41 52 224 43 43 Telefax: +41 52 224 43 44 www.vermoegens-partner.ch mail@vermoegens-partner.ch Fachanalyse Die langfristigen Auswirkungen

Mehr

Swisscanto Dynamic-Lösungen

Swisscanto Dynamic-Lösungen Ein risikokontrollierter Ansatz Swisscanto Dynamic-Lösungen Ausgabe Schweiz Swisscanto (LU) Portfolio Fund Dynamic 0-50 Swisscanto (LU) Portfolio Fund Dynamic 0-100 Swisscanto BVG 3 Dynamic 0-50 Die Herausforderung

Mehr

Preise und Konditionen für E-Trading. Stand 1. Februar 2009 Preisänderungen vorbehalten. transparent. Besser begleitet.

Preise und Konditionen für E-Trading. Stand 1. Februar 2009 Preisänderungen vorbehalten. transparent. Besser begleitet. Preise und Konditionen für E-Trading Stand 1. Februar 2009 Preisänderungen vorbehalten transparent Besser begleitet. Wertschriftendepot n für alle Titel an der SIX/ Scoach und Schweizer Titel an der SWX

Mehr

GEBÜHREN UND KONDITIONEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN

GEBÜHREN UND KONDITIONEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN GEBÜHREN UND KONDITIONEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Die Bank der Privat- und Geschäftskunden ÜBERSICHT ALLGEMEINE KONDITIONEN 4 Kontoführungsgebühr Zinssätze Porto Fremdspesen KARTEN 5 Maestro-Karte Kreditkarte

Mehr

BIL Wealth Management

BIL Wealth Management _ DE PRIVATE BANKING BIL Wealth Management Maßgeschneiderte diskretionäre Vermögensverwaltung Wir haben die gleichen Interessen. Ihre. PRIVATE BANKING BIL Wealth Management BIL Wealth Management ist auch

Mehr

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds Einfach und entspannt investieren Anlagestrategiefonds Swisscanto ein führender Asset Manager In der Schweiz ist Swisscanto einer der führenden Anlagefondsanbieter, Vermögensverwalter und Anbieter von

Mehr

Spesen und Gebühren WWW.VOLKSBANK.LI

Spesen und Gebühren WWW.VOLKSBANK.LI Spesen und Gebühren Konten, Karten und Zahlungsverkehr I. Konten Produkt monatlich Gehalte-/Kreditverrechnungskonto Schliessung einmalig Kontoführung 15.00 5.00 Firmen-/Private Banking-/ Fremdwährungskonten

Mehr

Vermögensaufbau zweiplus Von Anlagefonds profitieren. Und mehr. Anlegen

Vermögensaufbau zweiplus Von Anlagefonds profitieren. Und mehr. Anlegen Vermögensaufbau zweiplus Von Anlagefonds profitieren. Und mehr. Anlegen Und Sie machen mehr aus Ihrem Geld. Die Anlageberatung der bank zweiplus. Inhalt So bauen Sie systematisch Vermögen auf. Geschätzte

Mehr

Flexibler Auszahlungsplan mit Garantie/

Flexibler Auszahlungsplan mit Garantie/ TwinStar Income Plus / TwinStar Income Flexibler Auszahlungsplan mit Garantie/ Mit TwinStar Income Plus und TwinStar Income bietet Ihnen die AXA eine sichere Vorsorgelösung mit attraktivem Renditepotenzial.

Mehr

Exchange Traded Funds. Vielseitig und transparent. Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot. ebase. Werbematerial

Exchange Traded Funds. Vielseitig und transparent. Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot. ebase. Werbematerial Exchange Traded Funds Vielseitig und transparent Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot Werbematerial ebase Ganz einfach... ETFs bei ebase Exchange Traded Funds (ETFs) sind börsengehandelte

Mehr

Kosten und Gebühren The Vanguard Way

Kosten und Gebühren The Vanguard Way Kosten und Gebühren The Vanguard Way Wir denken, dass Sie als Investor volle Transparenz über Kosten haben sollten. Deshalb haben wir unsere Gebührenstruktur durchweg transparent gestaltet und weisen alle

Mehr

Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung.

Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung. Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung. Bereit für die Zukunft. Und Wünsche wahr werden lassen. Schön, wenn man ein Ziel hat. Noch schöner

Mehr

BIL Wealth Management

BIL Wealth Management BIL Wealth Management DE Wir haben die gleichen Interessen. Ihre. BIL Private Banking BIL Wealth Management BIL Wealth Management ist unter anderem auch als Lebensversicherung erhältlich. EIN MASSGESCHNEIDERTES

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

2. Neue buchhalterische Erfassung bzw. Ausweis der Vermögensverwaltungskosten nach Art. 48a BVV2. Bilanz Betriebsrechnung Anhang

2. Neue buchhalterische Erfassung bzw. Ausweis der Vermögensverwaltungskosten nach Art. 48a BVV2. Bilanz Betriebsrechnung Anhang Strukturreform BVG Ausweis der 1. Einleitung Die neuen Bestimmungen der Strukturreform sollen die Transparenz und Vergleichbarkeit im Bereich der Vermögensverwaltung erhöhen. In den Abschlüssen per 31.

Mehr

Richtlinie zur Berechnung und Offenlegung der Total Expense Ratio (TER) von kollektiven Kapitalanlagen

Richtlinie zur Berechnung und Offenlegung der Total Expense Ratio (TER) von kollektiven Kapitalanlagen Richtlinie Richtlinie zur Berechnung und Offenlegung der Total Expense Ratio (TER) von kollektiven Kapitalanlagen 16. Mai 2008 (Stand: 20. April 2015) I Grundlagen, Zielsetzungen und Verbindlichkeit Gemäss

Mehr

UNSER RAT FÜR SIE. DIE BERATUNGSMODELLE!

UNSER RAT FÜR SIE. DIE BERATUNGSMODELLE! UNSER RAT FÜR SIE. DIE BERATUNGSMODELLE! FÜR IHRE ANLAGEN: UNSER KNOW-HOW. KOMPETENT, FAIR UND INDIVIDUELL: DIE CONSORSBANK BERATUNG. Jeder Anleger hat seine persönlichen Ansprüche und finanziellen Ziele.

Mehr

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen. Baloise Fund Invest (BFI)

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen. Baloise Fund Invest (BFI) Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen Baloise Fund Invest (BFI) Baloise Fund Invest (BFI) bietet Ihnen eine vielfältige Palette an Anlagefonds. Dazu gehören Aktien-, Obligationen-, Strategieund Garantiefonds.

Mehr

WKB Anlagefonds. Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen

WKB Anlagefonds. Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen WKB Anlagefonds Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen Mit Anlagefonds lassen sich die Risiken von Anlagen auch mit geringeren Summen gut diversifizieren. Die Wahl des Produkts hängt von den Renditeerwartungen,

Mehr

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt.

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. AEK Fondskonto Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. Eine Sparlösung der AEK BANK 1826 langfristig profitieren. Aus Erfahrung www.aekbank.ch

Mehr

Setzen Sie mit Ihrem Vorsorgevermögen auf Wachstum. Wertschriften Säule 3a / Freizügigkeit

Setzen Sie mit Ihrem Vorsorgevermögen auf Wachstum. Wertschriften Säule 3a / Freizügigkeit Setzen Sie mit Ihrem Vorsorgevermögen auf Wachstum Wertschriften Säule 3a / Freizügigkeit Inhalt Mit kontrolliertem Risiko zu besserer Performance 5 Sie haben die Wahl 6 Wertschriftensparen: Die Vorteile

Mehr

Preise und Konditionen für E-Trading. Stand 1. November 2014 Preisänderungen vorbehalten

Preise und Konditionen für E-Trading. Stand 1. November 2014 Preisänderungen vorbehalten Preise und Konditionen für E-Trading Stand 1. November 2014 Preisänderungen vorbehalten Wertschriftendepot n für alle Titel an der SIX/ SIX Structured Products von CHF bis CHF in CHF 0 5 000 25. 5 001

Mehr

Service à la carte. Das Preisverzeichnis.

Service à la carte. Das Preisverzeichnis. Service à la carte. Das Preisverzeichnis. DekaBank Deutsche Girozentrale Luxembourg S.A. Stand 1. Februar 2011. Änderungen vorbehalten. Deka-LuxKonto. Depotgeschäft. Verzinsung. Interbankensatz Marge 7,8

Mehr