Tipps und Tricks. zum sat.1 web Stick

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tipps und Tricks. zum sat.1 web Stick"

Transkript

1 Tipps und Tricks zum sat.1 web Stick

2 Ihre SAT.1 SIM KARTE haben wir bereits für Sie in den SAT.1 WEB STICK eingelegt. OK U Sie möchten Ihre SIM KARTE alternativ direkt in Ihrem Notebook (mit integriertem UMTS-Modem) testen? U U Bitte aktualisieren Sie Ihr Programm zur Nutzung des UMTS-Modems auf: event.vodafone.de Wählen Sie hierzu den Menüpunkt Profileinstellungen bzw. APN, Zugangspunkt, Netzwerkeinstellungen aus. Lesen Sie nun bitte Kapitel 1, 9, 10, 11, 13 und Tipp 6. Alternativ können Sie sich die SAT.1 SIM KARTE direkt unter bestellen. // 2 //

3 1. Ihre SIM KARTE Mit dieser SIM KARTE nutzen Sie das UMTS Broadband-Netz von Vodafone. Sprachverbindungen und der Empfang/Versand von SMS sind mit dieser Karte nicht möglich. Bitte bewahren Sie den Träger der SIM KARTE gut auf. Ihre PIN (Geheimzahl) müssen Sie einfach unter dem schwarzen Feld freirubbeln. Ihre PIN benötigen Sie zur Nutzung Ihres SAT.1 WEB STICKS. SIM KARTE SIM-Kartenträger U Ihre PUK (Entsperr-Code) wird benötigt um Ihre SIM KARTE zu entsperren, wenn dreimal nacheinander die falsche PIN eingegeben wurde. Siehe auch: Tipp 2 in diesem Flyer. Ihre Mobilfunkrufnummer hat keine technische Funktion. Sie befindet sich auf der Rückseite Ihres SIM-Kartenträgers. Bitte halten Sie Ihre Mobilfunknummer bei Anrufen beim SAT.1 STICK Service Team unter 01805/ bereit. Verwenden Sie Ihre Mobilfunknummer ebenfalls für die zukünftige Aktualisierung Ihrer Kundendaten im persönlichen Kundenbereich. // 3 //

4 2. Hinweise zu Qualität und Sicherheit Der SAT.1 WEB STICK bietet Ihnen in Verbindung mit dem UMTS Broadband-Netz von Vodafone hohe Qualität und Sicherheit beim mobilen Surfen und beim Bearbeiten von s. Diese Funktionssicherheit möchten wir auch in Verbindung mit Ihrem individuellen Notebook/Desktop-PC bzw. Mac gewährleisten. Sie nutzen bereits ein Mobilfunkmodem bzw. einen UMTS-Stick: Um Systemfehler zu vermeiden, deinstallieren (entfernen) Sie zur Sicherheit Ihre Programme zur Nutzung eines Mobilfunkmodems. Diese Mobilfunkmodems ermöglichen, wie der SAT.1 WEB STICK, eine Netzwerkverbindung mit dem Internet (DFÜ-Verbindung) und werden üblicherweise nicht von Microsoft oder Apple angeboten, sondern von Geräteherstellern (z. B. Huawei) oder Mobilfunknetz providern (z. B. Vodafone). Zur Deinstallation wählen Sie auf Ihrem Notebook: Bei Windows 7/Vista/XP: Systemsteuerung > Programme deinstallieren bzw. Software. Beim Mac: Ziehen Sie zum Deinstallieren den Inhalt des Programmordners in den Papierkorb. Die Nutzung von W-LAN ist unverändert möglich. // 4 //

5 3. In 10 Minuten startklar die Installation auf einem Windows-PC Ihren SAT.1 WEB STICK können Sie mit dem Betriebssystem Windows (2000 SP 4, XP SP 2, Vista, Windows 7) nutzen. Stecken Sie einfach den SAT.1 WEB STICK in den freien USB-Anschluss Ihres Notebooks/Desktop- PCs. Sollte bei Nutzung von Windows Vista das Fenster Automatische Wiedergabe erscheinen, so setzen Sie den Haken bei Immer für Software und Spiele durchführen. Klicken Sie dann auf AutoRun.exe ausführen. Entfernen Sie den Stick während der Installation nicht. Siehe auch: Tipp 1 // 5 //

6 4. Sprachauswahl Deutsch oder Englisch Während der automatischen Installation der Software Surf & -Stick können Sie zwischen den Sprachen Deutsch und Englisch wählen. Die Spracheinstellung können Sie auch nachträglich jederzeit im Bedienungsfenster Ihres SAT.1 WEB STICK ändern. Siehe auch: Tipp 3 Bestätigen Sie die Anweisungen durch einen Klick auf den jeweils empfohlenen Button. Nach ca. 10 Minuten endet die Installation und das Symbol Surf & -Stick erscheint auf Ihrem Desktop. Ein Klick auf das Symbol ist jetzt nicht notwendig, denn die Software startet im Anschluss automatisch. // 6 //

7 5. Automatischer Start ins Internet Ihr SAT.1 WEB STICK steckt bereits in einem freien USB-Anschluss Ihres Notebooks. Nach wenigen Sekunden startet nun automatisch das Bedienungsfenster Surf & -Stick. Geben Sie im Fenster PIN prüfen die 4-stellige Geheimzahl Ihrer SIM KARTE ein. Siehe auch: Tipp 2 Sie werden nach wenigen Sekunden automatisch und kostenfrei mit dem UMTS Broadband-Netz von Vodafone verbunden. Siehe auch: Tipp 5 und 6 Weiter geht s auf Seite 11 im Kapitel 9. // 7 //

8 6. In 10 Minuten startklar die Installation auf einem Mac Ihren SAT.1 WEB STICK können Sie mit dem Betriebssystem Mac OS X 10.6.x (Snow Leopard), 10.5.x (Leopard) und 10.4.x (Tiger) nutzen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Stecken Sie einfach den SAT.1 WEB STICK in den freien USB-Anschluss Ihres MacBooks, imac oder Mac mini. Der Finder öffnet sich automatisch. Mit einem Doppelklick auf das Symbol Surf & -Stick starten Sie die automatische Instal lation der Software. Während der Installation können Sie zwischen den Sprachen Deutsch und Englisch wählen. Siehe auch: Tipp 3 Im Fenster Identifizieren geben Sie Namen und Kennwort Ihres Mac an. Die Installation endet durch das auto matische Öffnen des Bedienungsfensters Surf & -Stick. // 8 //

9 7. Start ins Internet das Bedienungsfenster Ihr SAT.1 WEB STICK steckt bereits in einem freien USB-Anschluss Ihres Mac. Durch einen Doppelklick auf das Symbol Surf & -Stick starten Sie das Programm des Bedienungsfensters. Geben Sie im Fenster PIN prüfen die 4-stellige Geheimzahl Ihrer SIM KARTE ein. Siehe auch: Tipp 2 // 9 //

10 8. Verbindung mit dem Internet und s checken Klicken Sie im Bedienungsfenster auf den Button Verbinden für den direkten Start ins Internet. Nachdem die Verbindung hergestellt wurde, wechselt der Button automatisch zu Trennen. Klicken Sie zum Beenden der Verbindung auf Trennen. Siehe auch auf Seite 13 in Kapitel 11 unter Das Parkuhrprinzip. // 10 //

11 9. Zur Startseite durch Aufruf Ihres Internet-Browsers Starten Sie wie gewohnt Ihren Internet-Browser. (Wir empfehlen Ihnen, den Internet Explorer oder Mozilla Firefox zu verwenden.) Nach Aufruf des Browsers öffnet sich automatisch die kostenfreie Start seite des SAT.1 WEB STICKS. Hier können Sie auf den Dialog seiten zwischen den Sprachen Deutsch und Englisch wechseln. Hier finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten oder können über ein Kontaktformular eine direkt an den richtigen Ansprechpartner senden. // 11 //

12 10. Surf-Pakete buchen und bezahlen Im Web surfen und s bearbeiten: 1. Klicken Sie im rechten Bereich auf das Surf-Paket Ihrer Wahl. 2. Zahlen Sie auf der nachfolgenden Seite einfach mit Ihrem verfügbaren Guthaben. Guthaben können Sie jederzeit auf der nachfolgenden Seite aufladen. Entweder durch eine Lastschrift von Ihrem Girokonto, per Vorkasse durch Überweisung oder mit Ihrer Kreditkarte. Im Webshop unter können Sie alternativ auch eine SAT.1 Guthabenkarte erwerben. Nach Kauf einer Guthabenkarte können Sie oder Dritte unabhängig von Kreditkarte oder Girokonto jederzeit neues Guthaben aufladen. Mit dem neuen verfügbaren Guthaben buchen Sie wie gewohnt ein neues Surf-Paket und sind direkt online. // 12 // Das aktuell verfügbare Guthaben wird Ihnen direkt angezeigt. Sollte es nicht direkt erscheinen, so klicken Sie auf den Aktualisieren - Button Ihres Browsers.

13 11. Gut informiert durch das SAT.1 Info Fenster Nachdem Sie eine Internet-Session gestartet haben, öffnet sich das SAT.1 Info Fenster des SAT.1 WEB STICKS auto matisch. Es zeigt Ihnen die verbleibende Zeit Ihres gewählten Surf-Pakets an und informiert Sie über das verbrauchte inklusive Datenvolumen von z.b. 500 MB, 1 GB oder 2 GB pro Surf-Paket. Das inklusive Datenvolumen wird fair und transparent byte-genau abgerechnet. Mit einem Klick auf ein SAT.1 Thema öffnet sich automatisch das Webportal SAT1.de. Starten und Beenden der Verbindung (das Parkuhrprinzip): Innerhalb der Zeitdauer Ihres gewählten 1-Stunden-, 12-Stunden-, 30-Tage-Lightoder 30-Tage-Pakets können Sie beliebig häufig eine Internet-Verbindung starten oder beenden (Parkuhrprinzip). Buchen Sie beispielsweise das 12-Stunden-Paket, so können Sie vom Zeitpunkt der Buchung an 12 Stunden lang surfen. Das Surf-Paket endet automatisch, sobald die 12 Stunden oder das inklusive Datenvolumen abgelaufen sind. Ein Beispiel: Buchen Sie um 9 Uhr morgens das 12-Stunden-Paket, so endet es automatisch um 21 Uhr abends (Parkuhrprinzip). Innerhalb dieser Zeitdauer können Sie beliebig häufig eine Internet-Verbindung starten und beenden. Nutzen Sie hierzu den Verbinden - bzw. Trennen -Button im Bedienungsfenster Ihrer Software Surf & -Stick. Eine Aufteilung der 12 Stunden (z. B. 3 Stunden von 9 bis 12 Uhr und 9 Stunden am nächsten Tag) ist nicht möglich. // 13 //

14 12. Der SAT.1 WEB STICK als USB-Speicherstick Details Steckplatz für microsd-karte (Zubehör) zur Nutzung als USB-Speicherstick (Hinweis: Wechsel nur bei ausgestecktem Stick) Externer Antennenanschluss (Zubehör) Betriebsstatus des SAT.1 WEB STICK Farbe der Leuchtanzeige Lichtsignale des SAT.1 WEB STICK Bedeutung bzw. Betriebsstatus Grün Blinkt langsam Eingeschaltet Grün Blinkt schnell GPRS-/EDGE-Netz vorhanden Blau Blinkt schnell UMTS-/HSDPA-Netz vorhanden Grün Ein Verbindung über GPRS bzw. EDGE hergestellt Blau Ein Verbindung über UMTS hergestellt Blaugrün Ein Verbindung über HSDPA hergestellt Aus Ausgeschaltet Systemvoraussetzungen Ihres Notebooks oder Mac: notwendiger Speicher mind. 128 MB RAM, freier Festplattenspeicher mind. 50 MB. Nutzbar mit Windows (2000, XP, Vista, Windows 7) und Mac OS X (10.4, 10.5 und 10.6) // 14 //

15 13. Mit dem SAT.1 WEB STICK ins Ausland Der SAT.1 WEB STICK kann im Paket International überall in den markierten Ländern sowie in Ägypten, Australien, Japan und Neuseeland genutzt werden. Island Finnland Das Paket International Pro steht in Hongkong, Indien, Malaysia, Singapur, Südafrika und den USA zur Verfügung. Die aktuellen Preise zur Nutzung des SAT.1 WEB STICK im Ausland finden Sie unter Buchen Sie Ihre Pakete im Ausland einfach mit einem Maus-Klick über die Startseite des SAT.1 WEB STICK, die sich automatisch beim Aufruf Ihres Browsers öffnet. Portugal Irland Spanien Dänemark Großbritannien Niederlande Polen Deutschland Belgien Luxemburg Tschech. Republik Slowakei Österreich Liechtenstein Ungarn Frankreich Schweiz Slowenien Rumänien Italien Kroatien Malta Schweden Litauen Albanien Estland Lettland Bulgarien Griechenland Türkei Zypern Vodafone WebSessions International kann überall in den rot markierten Ländern sowie in Ägypten, Australien, Japan und Neuseeland genutzt werden. Vodafone WebSessions International Pro steht in Hongkong, Indien, Malaysia, Singapur, Südafrika und den USA zur Verfügung. // 15 //

16 Tipp 1 Automatische Wiedergabe aktivieren Das Bedienungsfenster Surf & -Stick startet automatisch. Voraussetzung bei Nutzung von Windows Vista: Aktivierung in Systemsteuerung > Programme > Standardprogramme > Automatische Wiedergabe. Unter Software und Spiele wählen Sie Programme installieren oder ausführen. Tipp 2 PIN ausschalten oder ändern Nach dem Einstecken des SAT.1 WEB STICK in den freien USB-Anschluss Ihres Notebooks erfolgt nach dem Start der Software die Abfrage Ihrer Geheimzahl (PIN). Ein- und Ausschalten können Sie diese Abfrage im Bedienungsfenster der Software Surf & - Stick unter Einstellungen > PIN-Funktionen. // 16 //

17 Tipp 3 Sprachwahl zwischen Deutsch und Englisch Die Änderung der Sprache (Deutsch/Englisch) des Bedienungsfensters der Software Surf & -Stick ist unter Einstellungen > Sprache möglich, die sich automatisch nach Aufruf des Browsers öffnet. Ebenso ist die Änderung der Sprache (Deutsch/Englisch) auf der Startseite des SAT.1 WEB STICKS möglich, die sich automatisch beim Aufruf des Browsers öffnet. Tipp 4 Automatische Verbindung deaktivieren Die Software Surf & -Stick verbindet Sie automatisch (nur Windows) und kostenfrei mit dem UMTS Broadband-Netz von Vodafone, um eine komfortable und schnelle Verbindung zu ermöglichen. Ein- und ausschalten können Sie diese Funktion im Bedienungsfenster unter Einstellungen > Optionen > Netzwerk > Einwahl bei Inbetriebnahme. Tipp 5 Manuelle Auswahl des Netzstandards an Aufenthaltsorten mit schwankenden Empfangsbedingungen Sie können im Bedienungsfenster Surf & -Stick den Zugang zum Vodafone- Netz auf Nur EDGE/GPRS einschränken. Hierdurch wird ein häufiger Wechsel zwischen den Netzstandards HSDPA/UMTS und EDGE/GPRS durch den SAT.1 WEB STICK bei schwankenden Empfangsbedingungen vermieden. Wählen Sie hierzu im Bedienungsfenster Surf & -Stick Einstellungen > Optionen > Netzwerk > Netzwerktyp. Die Standardeinstellung ist Vorzugsweise HSDPA/UMTS. // 17 //

18 Tipp 6 Automatisch die schnellste Verbindung Ihr SAT.1 WEB STICK wählt automatisch die jeweils schnellste verfügbare Internet- Verbindung an Ihrem aktuellen Aufenthaltsort. Die Fußzeile Ihres Bedienungsfensters zeigt den jeweils besten ver fügbaren Standard an. HSDPA ermöglicht eine Leistungsfähigkeit auf DSL-Niveau. HSDPA steht für High Speed Downlink Packet Access als Leistungserweiterung zum UMTS-Broadband. Mit Ihrem SAT.1 WEB STICK ist mit HSDPA auch das Ansehen von SAT.1 Videos (Serien, Filmen, Reportagen etc.) auf SAT1.de in guter Qualität möglich. EDGE bietet eine ausreichende Leistungsfähigkeit, um News auf SAT1.de zu lesen und s checken zu können. EDGE steht für Enhanced Data Rates for GSM Evolution und ermöglicht die Leistungsfähigkeit insbesondere in ländlichen Gebieten. Der SAT.1 WEB STICK vom Typ Huawei E160E bietet zum Datenempfang die notwendigen Voraussetzungen hierzu (im Download mit HSDPA bis zu 3,6 MBit/s und im Upload mit UMTS bis zu 384 Kbit/s). Der SAT.1 WEB STICK bietet in über Städten eine Übertragungsgeschwindigkeit auf DSL-Niveau im besten Datennetz Deutschlands 1 auch außerhalb von Ballungszentren. Um Ihre Stadt zu finden, gehen Sie einfach im Internet auf de/netz. // 18 //

19 1 Im Test die Mobilfunknetze der 4 Netzbetreiber Vodafone, T-Mobile, O 2 und E-Plus. Bewertet wurden die Kriterien: Telefonieren in der Stadt und über Land, Internet-Seitenaufruf und -Übertragung in der Stadt, Datei-Download in der Stadt und im ländlichen Raum, sowie Datei-Upload in der Stadt. Der Testsieger Vodafone erreicht 459 von 500 möglichen Punkten, Note sehr gut, T-Mobile 424 Punkte, Note gut, O Punkt, Note gut, E-Plus 319 Punkte, Note ausreichend. Vollständiger Test und Bewertung in connect Heft 11/09. Zertifizierungshinweise (SAR) Ihr drahtloses Gerät ist ein Sender und Empfänger von Funkwellen. Es ist dafür ausgelegt, die von internationalen Richtlinien empfohlenen Obergrenzen zur Belastung durch Funkfrequenzen nicht zu überschreiten. Diese Richtlinien wurden von der unabhängigen wissenschaftlichen Organisation ICNIRP (Internationale Kommission für den Schutz vor nichtionisierender Strahlung) entwickelt und enthalten einen Sicherheitsbereich, um den Schutz aller Menschen, unabhängig von Alter und Gesundheitszustand, zu gewährleisten. Die Richtlinien verwenden als Maßeinheit die spezifische Absorptionsrate (SAR). Der SAR-Grenzwert für drahtlose Geräte beträgt 2,0 Watt/Kilogramm (W/kg), und der höchste für dieses Gerät ermittelte SAR-Wert liegt unterhalb dieses Grenzwerts (CE Declaration of Conformity Huawei E160E Apple, das Apple Logo, Mac, Mac OS sind eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen von Apple. Microsoft, Windows, Windows Vista, Windows XP und das Microsoft-Logo sind entweder eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten von Amerika und/oder anderen Ländern. // 19 //

20 Die wichtigsten Informationen finden Sie unter 05/ Das SAT.1 STICK Service Team erreichen Sie unter 01805/ Das Service Team ist direkt erreichbar: Montag bis Samstag in der Zeit von 6 bis 22 Uhr. Kosten: 14 Cent/Min. aus dem Netz der Deutschen Telekom (aus dt. Mobilfunknetzen max. 42 Cent/Min.).

Tipps und Tricks. zur sat.1 Sim Karte

Tipps und Tricks. zur sat.1 Sim Karte Tipps und Tricks zur sat.1 Sim Karte 1. Ihre SIM KARTE Mit dieser SIM KARTE nutzen Sie das UMTS Broadband-Netz von Vodafone. Sprachverbindungen und der Empfang/Versand von SMS sind mit dieser Karte nicht

Mehr

Ist die SIM-Karte nicht mehr auf dem SIM-Karten-Träger vorhanden, dann ist diese bereits in deinem beiliegenden ProSieben WEB STICK eingelegt.

Ist die SIM-Karte nicht mehr auf dem SIM-Karten-Träger vorhanden, dann ist diese bereits in deinem beiliegenden ProSieben WEB STICK eingelegt. Ist die SIM-Karte nicht mehr auf dem SIM-Karten-Träger vorhanden, dann ist diese bereits in deinem beiliegenden ProSieben WEB STICK eingelegt. OK Positionierung: 12 3456 1234567 8 U 01520 Du möchtest deine

Mehr

So verbindest du den ProSieben WEB & TV STICK mit einem Notebook/Desktop-PC

So verbindest du den ProSieben WEB & TV STICK mit einem Notebook/Desktop-PC Ist die SIM-Karte nicht mehr auf dem SIM-Karten-Träger vorhanden, dann ist diese bereits in deinem beiliegenden ProSieben WEB & TV STICK eingelegt. OK 12 3456 1234567 8 U 01520 WE B & TV S TIC K // powe

Mehr

1. Deine ProSieben SIM Karte

1. Deine ProSieben SIM Karte 1. Deine ProSieben SIM Karte Mit der ProSieben SIM Karte nutzt du das UMTS Broadband-Netz von Vodafone. Sprachverbindungen und der Empfang/Versand von SMS sind mit dieser Karte nicht möglich. Bitte bewahre

Mehr

surfstick Mobil im Urlaub.

surfstick Mobil im Urlaub. surfstick Mobil im Urlaub. Das Internet im Handgepäck. E-Mails am Meer checken? Urlaubsmomente direkt vom Pool auf Facebook posten? Schnell mal die Sightseeingtour auf der Sonnenliege zusammenstellen oder

Mehr

50 MB und ein freier Arbeitsspeicher von mindestens 128 MB. Die SIM-Karte ist bereits aktiv

50 MB und ein freier Arbeitsspeicher von mindestens 128 MB. Die SIM-Karte ist bereits aktiv Fragen und Antworten (FAQ) ANSPRECHPARTNER... 1 INSTALLIEREN UND STARTEN... 1 EINFACH GUT UNTERWEGS... 2 SICHERHEIT UND SIM-KARTE... 3 AUFLADEN UND KREDITKARTE... 3 IM AUSLAND... 4 TECHNIK UND NETZ...

Mehr

A1 Dashboard. Internet Schnelleinrichtung. Windows

A1 Dashboard. Internet Schnelleinrichtung. Windows A1 Dashboard Internet Schnelleinrichtung Windows Version04 August 2013 1 Bevor Sie Ihr mobiles A1 Internet einrichten und das erste Mal das Dashboard öffnen, stecken Sie bitte Ihr mobiles A1 Modem an und

Mehr

Inhalt. 3 Freischalten und Einlegen der FONIC SIM-Karte. 4 Installation des Surf-Sticks (Windows) 6 Internet-Zugang mit dem Surf-Stick (Windows)

Inhalt. 3 Freischalten und Einlegen der FONIC SIM-Karte. 4 Installation des Surf-Sticks (Windows) 6 Internet-Zugang mit dem Surf-Stick (Windows) Inhalt 3 Freischalten und Einlegen der FONIC SIM-Karte 4 Installation des Surf-Sticks (Windows) 6 Internet-Zugang mit dem Surf-Stick (Windows) 8 Installation des Surf-Sticks (Mac OS) 9 Internet-Zugang

Mehr

Yahoo! Internet-Stick KURZANLEITUNG. Mit Yahoo! ins Web jederzeit und überall.

Yahoo! Internet-Stick KURZANLEITUNG. Mit Yahoo! ins Web jederzeit und überall. Yahoo! Internet-Stick Mit Yahoo! ins Web jederzeit und überall. KURZANLEITUNG Weitere Informationen zum Yahoo! Internet-Stick finden Sie auf: www.mein-internetstick.de/yahoo Ihre Kundenbetreuung erreichen

Mehr

A1 Dashboard. Dashboard Profil einrichten. Windows

A1 Dashboard. Dashboard Profil einrichten. Windows A1 Dashboard Dashboard Profil einrichten Windows Version05 Oktober 2013 1 Bevor Sie Ihr mobiles A1 Internet einrichten und das erste mal das A1 Dashboard öffnen, stecken Sie bitte Ihr mobiles A1 Modem

Mehr

A1 Dashboard. Internet Schnelleinrichtung. Mac

A1 Dashboard. Internet Schnelleinrichtung. Mac A1 Dashboard Internet Schnelleinrichtung Mac Version04 August 2013 1 Bevor Sie Ihr mobiles A1 Internet einrichten und das erste Mal das Dashboard öffnen, stecken Sie bitte Ihr mobiles A1 Modem an und trennen

Mehr

congstar Prepaid Telefonieren und Surfen in bester D-Netz-Qualität.

congstar Prepaid Telefonieren und Surfen in bester D-Netz-Qualität. congstar Prepaid Telefonieren und Surfen in bester D-Netz-Qualität. congstar Prepaid: 9 Cent pro Min./SMS in alle deutschen Netze 1 congstar Prepaid Smart: günstige Kombipakete mit Minuten, SMS und Surfen

Mehr

1. Mit dem ProSieben WEB & TV STICK und deinem Laptop überall fernsehen

1. Mit dem ProSieben WEB & TV STICK und deinem Laptop überall fernsehen 1. Mit dem ProSieben WEB & TV STICK und deinem Laptop überall fernsehen Das ÜberallFernsehen ist durch das digitale Antennenfernsehen (DVB-T) bundesweit in vielen Regionen möglich. ProSieben ist in vielen

Mehr

Benutzerhandbuch Internet Stick

Benutzerhandbuch Internet Stick Benutzerhandbuch Internet Stick Willkommen in der Welt des grenzenlosen Surfens Lieber Tchibo mobil Kunde, wir freuen uns, dass Sie sich für das Surfen mit Tchibo mobil entschieden haben. Mit dem Tchibo

Mehr

Vodafone InfoDok. Vodafone WebSessions. Schnell erklärt: Vodafone WebSessions. Ihre Vorteile mit Vodafone WebSessions

Vodafone InfoDok. Vodafone WebSessions. Schnell erklärt: Vodafone WebSessions. Ihre Vorteile mit Vodafone WebSessions 30 Tage nationale Internet-Nutzung jetzt ab 4,99! Schnell erklärt: Stichwort: unterwegs ohne Vertragsbindung online gehen auf Computer oder Tablet wählen Sie zwischen verschiedenen Sessions mit unterschiedlichem

Mehr

Kurzanleitung. Mobiles Notebook-Surfen mit 1&1

Kurzanleitung. Mobiles Notebook-Surfen mit 1&1 Kurzanleitung Mobiles Notebook-Surfen mit 1&1 So legen Sie los Die ersten Schritte Damit Sie mit 1&1 mobil surfen können, müssen Sie zuerst Ihre 1&1 SIM-Karte in den USB-Stick einlegen. Ihre 1&1 SIM-Karte

Mehr

Vodafone InfoDok. Vodafone WebSessions. Schnell erklärt: Vodafone WebSessions. Ihre Vorteile mit Vodafone WebSessions

Vodafone InfoDok. Vodafone WebSessions. Schnell erklärt: Vodafone WebSessions. Ihre Vorteile mit Vodafone WebSessions InfoDok WebSessions 30 Tage nationale Internet-Nutzung jetzt ab 4,99 Euro! Schnell erklärt: WebSessions Stichwort: unterwegs ohne Vertragsbindung online gehen auf Computer oder Tablet wählen Sie zwischen

Mehr

Public Wireless LAN. Quick User Guide. www.swisscom-mobile.ch/pwlan

Public Wireless LAN. Quick User Guide. www.swisscom-mobile.ch/pwlan 77735 dt/fr/it/en 05.04 100 000 MC-CEB-MCO Public Wireless LAN. Quick User Guide. www.swisscom-mobile.ch/pwlan Das kabellose high-speed Büro am Hotspot. Voraussetzungen. Public Wireless LAN von Swisscom

Mehr

Vodafone InfoDok. Vodafone WebSessions. Schnell erklärt: Vodafone WebSessions. Ihre Vorteile mit Vodafone WebSessions

Vodafone InfoDok. Vodafone WebSessions. Schnell erklärt: Vodafone WebSessions. Ihre Vorteile mit Vodafone WebSessions WebSessions Schnell erklärt: WebSessions 24 Stunden nationale Internet-Nutzung jetzt für nur noch 3,95 Euro! Stichwort: unterwegs zum zeitbasierten Festpreis online gehen wählen Sie zwischen verschiedenen

Mehr

Benutzerhandbuch Internet Stick

Benutzerhandbuch Internet Stick Benutzerhandbuch Internet Stick Willkommen in der Welt des grenzenlosen Surfens Lieber Tchibo mobil Kunde, wir freuen uns, dass Sie sich für das Surfen mit Tchibo mobil entschieden haben. Mit dem Tchibo

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

SSL VPN Zugang Anleitung Version 1.3

SSL VPN Zugang Anleitung Version 1.3 Anleitung Version 1.3 Inhalt: 1. Allgemeine Informationen 2. Voraussetzungen für die Nutzung 3. Aufbau einer SSL Verbindung mit dem Microsoft Internet Explorer 4. Nutzung von Network Connect 5. Anwendungshinweise

Mehr

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013 WICHTIGE INFORMATIONEN Bitte unbedingt vollständig lesen! RadarOpus Live Update 1.38 ab 22. November 2013 verfügbar Bitte installieren Sie diese Version bis spätestens 2. Dezember 2013 Sehr geehrte RadarOpus

Mehr

INTERNET-SICHERHEIT SICHERHEITSPAKET INSTALLATION

INTERNET-SICHERHEIT SICHERHEITSPAKET INSTALLATION Systemvoraussetzungen: Microsoft Windows 7: 32- oder 64-Bit-Prozessor, 2 GHz RAM (Minimum): 2 GB 250 MB verfügbarer Festplattenplatz Microsoft Vista mit installiertem Service Pack 2: 32- oder 64-Bit-Prozessor

Mehr

Benutzerhandbuch. Kundenservice: 01805-977 999 (14 ct/min. aus dem Festnetz der dt. Telekom/aus Mobilfunknetzen ggf. abweichend).

Benutzerhandbuch. Kundenservice: 01805-977 999 (14 ct/min. aus dem Festnetz der dt. Telekom/aus Mobilfunknetzen ggf. abweichend). Persönlicher Service Wir beantworten Ihre Fragen persönlich. Nutzen Sie einfach unsere günstige Hotline, die Sie schon für 5 ct/min. von Ihrem Tchibo Handy anrufen können. Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden:

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden: Ein Software Update für das FreeStyle InsuLinx Messgerät ist erforderlich. Lesen Sie dieses Dokument sorgfältig durch, bevor Sie mit dem Update beginnen. Die folgenden Schritte führen Sie durch den Prozess

Mehr

TUI CONNECT Tarifinformationsblatt Prepaid Datentarife

TUI CONNECT Tarifinformationsblatt Prepaid Datentarife Prepaid Datentarife Mit den neuen TUI CONNECT Prepaid Datentarifen bekommen Sie genau das was Sie brauchen - und immer noch ein bisschen mehr. Ihre Vorteile Günstig im mobilen Internet im Inland und im

Mehr

Installation und Aktivierung von Norton 360

Installation und Aktivierung von Norton 360 Installation und Aktivierung von Norton 360 Sie haben sich für die Software N360 PC entschieden. So installieren und aktivieren Sie Norton 360: Systemvoraussetzungen Bevor Sie die Installation und Aktivierung

Mehr

Installation und Aktivierung von Norton AntiVirus

Installation und Aktivierung von Norton AntiVirus Installation und Aktivierung von Norton AntiVirus Sie haben sich für die Software Norton AntiVirus PC entschieden. So installieren und aktivieren Sie Norton AntiVirus: Systemvoraussetzungen Bevor Sie die

Mehr

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management.

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management. Nachhaltigkeitsindex für Pensionssysteme Ergänzungsmaterial zur Presseaussendung Wien, 01. April 2014 Ranking nach Ländern 2014 (absolut) 1 Australien 2 Schweden 3 Neuseeland 4 Norwegen 5 Niederlande 6

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.1, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-forchheim.de/sfirm) 2. Starten Sie nochmals

Mehr

FAKULTÄT 11 FÜR PSYCHOLOGIE UND PÄDAGOGIK INFORMATIONSTECHNOLOGIE. Benutzeranleitung Vodafone Mobile Connect UMTS USB Stick

FAKULTÄT 11 FÜR PSYCHOLOGIE UND PÄDAGOGIK INFORMATIONSTECHNOLOGIE. Benutzeranleitung Vodafone Mobile Connect UMTS USB Stick FAKULTÄT 11 FÜR PSYCHOLOGIE UND PÄDAGOGIK INFORMATIONSTECHNOLOGIE Benutzeranleitung Vodafone Mobile Connect UMTS USB Stick Inhaltsverzeichnis Benutzeranleitung Vodafone Mobile Connect UMTS USB Stick...1

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Servicepreise. Serviceleistungen online in der Servicewelt Einheit Preis

Servicepreise. Serviceleistungen online in der Servicewelt Einheit Preis Servicepreise Serviceleistungen online in der Servicewelt Einheit Preis PIN- und PUK-Auskunft je Vorgang kostenlos Rechnung Online als PDF-Datei (gilt bei Zahlweise per Rechnung) je Vorgang kostenlos Einzelverbindungsnachweis

Mehr

DIE NEUEN MAGENTA MOBIL BUSINESS TARIFE EINFACH FLAT, EINFACH SCHNELL UND ALLES IM BESTEN NETZ!

DIE NEUEN MAGENTA MOBIL BUSINESS TARIFE EINFACH FLAT, EINFACH SCHNELL UND ALLES IM BESTEN NETZ! DIE NEUEN MAGENTA MOBIL BUSINESS TARIFE EINFACH FLAT, EINFACH SCHNELL UND ALLES IM BESTEN NETZ! MagentaMobil 04/09/2014 1 DIE TELEKOM IST TECHNOLOGIEFÜHRER MIT INNOVATIONEN AUF DER ÜBERHOLSPUR MagentaMobil

Mehr

Kurzanleitung zur Nutzung von BITel >FHdD HotSpots< Die BITel >FHdD HotSpots< stellen einen Standard WLAN-Zugang (802.11b/g) zur Verfügung.

Kurzanleitung zur Nutzung von BITel >FHdD HotSpots< Die BITel >FHdD HotSpots< stellen einen Standard WLAN-Zugang (802.11b/g) zur Verfügung. Kurzanleitung zur Nutzung von BITel >FHdD HotSpots< Die BITel >FHdD HotSpots< stellen einen Standard WLAN-Zugang (802.11b/g) zur Verfügung. 1. Zur Nutzung benötigen Sie: Ein WLAN-fähiges Endgerät (Laptop,

Mehr

In wenigen Schritten auf Ihrem ipad. "Dolomite n ". digital

In wenigen Schritten auf Ihrem ipad. Dolomite n . digital In wenigen Schritten auf Ihrem ipad "Dolomite n ". digital Ihr ipad Apple-ID Für den Betrieb Ihres ipads, die Installation oder den Kauf von Apps, Videos und Musik-Titeln benötigen Sie ein aktives Benutzerkonto

Mehr

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen!

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Änderungen von Design und /oder Technik vorbehalten. 2008-2009 PCTV Systems S.à r.l. 8420-20056-01 R1 Lieferumfang

Mehr

Juni 2015. Mobile News. Stylisch, Smart und Multifunktional. Neu: Huawei-Produkte bei Quickline.

Juni 2015. Mobile News. Stylisch, Smart und Multifunktional. Neu: Huawei-Produkte bei Quickline. Juni 2015 Mobile News Stylisch, Smart und Multifunktional. Neu: Huawei-Produkte bei Quickline. Das Huawei-Einführungs-Paket. Die Roaming-Tarife gehen baden. Pünktlich zum Sommerbeginn purzeln die Roaming-Standardtarife

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.x + Datenübernahme. I. Vorbereitungen

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.x + Datenübernahme. I. Vorbereitungen Anleitung zum Upgrade auf 3.x + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächs die Installationsdateien zu 3.x, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter. 2. Starten Sie nochmals

Mehr

Die neuen Complete Business Tarife im besten Netz! 1

Die neuen Complete Business Tarife im besten Netz! 1 Die neuen Complete Business Tarife im besten Netz! Launch 22.05.2013 1 Tarifbotschaften Complete Comfort Business Complete Premium Business Immer mit Top-Smartphone. Immer passend. Das Rund-um-Paket für

Mehr

Fragen und Antworten (FAQ)

Fragen und Antworten (FAQ) Fragen und Antworten (FAQ) Wir haben die Antworten auf die häufigsten Fragen auf einen Blick für dich zusammengestellt. Kontaktmöglichkeiten... 1 Nützliche Produkt-Hinweise... 1 Informationen zum Mobilen

Mehr

Die USB-Modem-Stick Software (Windows) verwenden. Doppelklicken Sie das Symbol auf dem Desktop, um die Software zu starten. Die Hauptseite erscheint:

Die USB-Modem-Stick Software (Windows) verwenden. Doppelklicken Sie das Symbol auf dem Desktop, um die Software zu starten. Die Hauptseite erscheint: Die USB-Modem-Stick Software (Windows) verwenden Doppelklicken Sie das Symbol auf dem Desktop, um die Software zu starten. Die Hauptseite erscheint: Statistik Wenn eine mobile Datenverbindung besteht,

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung. Installations- und Bedienungsanleitung

Installations- und Bedienungsanleitung. Installations- und Bedienungsanleitung Installations- und Bedienungsanleitung Installations- und Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Willkommen 1 2 Vorabinformation 2 2.1 Systemvoraussetzungen... 2 3 Installation 4 3.1 Start der Installation...

Mehr

($ ) ' & *&+%,- % . "/*% &" & -,- *! 3&&") 4' /*%- &"# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &"($ /-7. ( 89!$ 4)// &"',- :!&")7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 /

($ ) ' & *&+%,- % . /*% & & -,- *! 3&&) 4' /*%- &# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &($ /-7. ( 89!$ 4)// &',- :!&)7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 / !"#$ %&"'$ %&" ($ ) ' & *&+%, %. "/*% &" &, * 0%1/ 2%3*! 3&&") 4' /*% &"# $ 1/ /* 5 &"($ 3'&"($ + 3'&"($ &"#$ &" '$ 6,. / * ' &"($ /7. ( 89!$ 4)// &"', :!&")7, &"'8,!&") 7 / 7 7 : *7 / / / 1/ ;;'

Mehr

Wibu Hardlock Installation

Wibu Hardlock Installation Wibu Hardlock Installation 1..Allgemeines zum Hardlock... 2 2..Automatisierte Installation des Hardlocks bei einer Loco-Soft Installation... 2 3..Manuelle Installation des Hardlocks an einem Einzelplatz...

Mehr

Text-Fax Foto-Fax PDF / Word / Excel / TXT Dokument Dokument aus Mail-Attachment Dokument aus Cloud (Dropbox, Google Drive)

Text-Fax Foto-Fax PDF / Word / Excel / TXT Dokument Dokument aus Mail-Attachment Dokument aus Cloud (Dropbox, Google Drive) FreeFax von Fax.de FreeFax ist die perfekte mobile Faxlösung für jeder, der nicht so viele Faxe schicken muss. Mit der FreeFax App können Sie 1 Fax-Seite pro Tag kostenlos in 50 Länder weltweit senden

Mehr

Kurzanleitung OnlineBanking mit elektronischer Unterschrift (HBCI) Schlüsseldatei / USB-Stick. www.olb.de

Kurzanleitung OnlineBanking mit elektronischer Unterschrift (HBCI) Schlüsseldatei / USB-Stick. www.olb.de www.olb.de Herzlich willkommen Mit dem OLB-OnlineBanking haben Sie per Mausklick rund um die Uhr Zugang zu Ihren Konten, Kreditkartenumsätzen, Geldanlagen, Depots und Kreditkonten. Die Einrichtung des

Mehr

Taktung Telefonie minutengenaue Abrechnung (Bei Servicerufnummern und Diensten und Gesprächen im Ausland kann die Taktung abweichen)

Taktung Telefonie minutengenaue Abrechnung (Bei Servicerufnummern und Diensten und Gesprächen im Ausland kann die Taktung abweichen) gültig ab 11.04.2014 Die nachstehenden Preise sind in Euro inklusive Mehrwertsteuer angegeben. Für die Berechnung der Verbindungsentgelte sind die Verbindungsdauer, die Verbindungsart sowie die Nutzungszeiten

Mehr

RED BULL MOBILE ENTGELTBESTIMMUNGEN ALLGEMEINER TEIL II. ZUSÄTZLICHE LEISTUNGEN

RED BULL MOBILE ENTGELTBESTIMMUNGEN ALLGEMEINER TEIL II. ZUSÄTZLICHE LEISTUNGEN RED BULL MOBILE ENTGELTBESTIMMUNGEN ALLGEMEINER TEIL II. ZUSÄTZLICHE LEISTUNGEN STAND 15.05.2013 DER INHALT AUF EINEN BLICK. 1. ALLGEMEINES... 2 2. AUSLANDSOPTIONEN... 3 3. DATENVERBINDUNGEN, SMS & TV...

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung SchwackeListeDigital SuperSchwackeDigital SuperSchwackeDigital F Sehr geehrter Kunde, vielen Dank für Ihren Auftrag für SchwackeListeDigital. Hier finden Sie die notwendigen Hinweise,

Mehr

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 1.1 Versionsänderungen... 2 2 Windows 10... 3 2.1 Info für erfahrene Benutzer... 3 2.2 Windows 10... 3 2.3 Einstellungen Internetbrowser

Mehr

Kurzanleitung Vodafone Connector

Kurzanleitung Vodafone Connector Kurzanleitung Vodafone Connector Stand: Februar 2007 Vodafone D2 GmbH 2007 1 Willkommen bei Vodafone Connector 1 Willkommen bei Vodafone Connector Vodafone Connector ist eine kompakte Software-Lösung,

Mehr

Großbritannien & Nordirland

Großbritannien & Nordirland 8.5 Rufumleitung Sie können bedingte und unbedingte Umleitungen kostenlos selbst einrichten und wieder aufheben mit Ausnahme der A1 Mobil Xtra CardZusatz SIM : Wenn wir auf Ihren Wunsch eine Umleitung

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

mobile PhoneTools Benutzerhandbuch

mobile PhoneTools Benutzerhandbuch mobile PhoneTools Benutzerhandbuch Inhalt Voraussetzungen...2 Vor der Installation...3 Installation mobile PhoneTools...4 Installation und Konfiguration des Mobiltelefons...5 Online-Registrierung...7 Deinstallieren

Mehr

bob breitband bob breitband Installationsanleitung

bob breitband bob breitband Installationsanleitung bob Installationsanleitung (für freie bzw. entsperrte mobile modems bzw. gprs/umts/hsdpa-fähige Handys mit integrierter modem-funktion) Inhaltsübersicht bob 2 Schritte zum Surfvergnügen Einstellungen Windows

Mehr

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Preisliste Telefon + Internet Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Gültig ab 17.03.2015 Tarifoptionen Telefonie Telefon Komfort-Option

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

Handbuch für Android 1.5

Handbuch für Android 1.5 Handbuch für Android 1.5 1 Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 3 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 5 3.1 Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Telefonpreisliste. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

Telefonpreisliste. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Telefonpreisliste Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Gültig ab 01.12.2013 Tarifoptionen Telefonie Telefon KOMFORT-Option (zu 2play

Mehr

Frei Rampe Schlachthofpreise in der EU exkl. USt. Jungrinder R3 in Euro je kg Kaltschlachtgewicht

Frei Rampe Schlachthofpreise in der EU exkl. USt. Jungrinder R3 in Euro je kg Kaltschlachtgewicht Frei Rampe Schlachthofpreise in der EU exkl. USt. Jungrinder R3 in Euro je kg Kaltschlachtgewicht Dänemark Spanien Italien Polen Jänner 3,81 3,64 3,74 3,86 3,88 4,02 4,60 4,01 4,57 3,01 3,40 Februar 3,83

Mehr

Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen

Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen Telefonkonferenz Christian Petit, Leiter Swisscom Privatkunden 4. November 2010 Günstig in der Welt verbunden Swisscom

Mehr

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac A Desktop Security Installationshilfe Symantec Endpoint Protection. für Windows/Mac Inhalt. Systemvoraussetzung & Vorbereitung S. Download der Client Software (Windows) S. 4 Installation am Computer (Windows)

Mehr

Single User 8.6. Installationshandbuch

Single User 8.6. Installationshandbuch Single User 8.6 Installationshandbuch Copyright 2012 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN 1 GENIUSPRO SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN PC Pentium Dual-Core inside TM Mind. 2 Gb RAM USB Anschluss 2 GB freier Speicherplatz Bildschirmauflösung 1280x1024 Betriebssystem WINDOWS: XP (SP3), Windows 7, Windows

Mehr

Mobile Internet. Erleben Sie. die neue mobile Welt! Kurzanleitung für Mobile Internet

Mobile Internet. Erleben Sie. die neue mobile Welt! Kurzanleitung für Mobile Internet Mobile Internet 1 Erleben Sie die neue mobile Welt! Kurzanleitung für Mobile Internet 2 Inhaltsverzeichnis Seite 3 Seite 4 Seite 6 Seite 8 Seite 10 Seite 16 Verpackungsinhalt Der Mobile Internet Stick

Mehr

easy Sports-Software CONTROL-CENTER

easy Sports-Software CONTROL-CENTER 1 Handbuch für das easy Sports-Software CONTROL-CENTER, easy Sports-Software Handbuch fu r das easy Sports-Software CONTROL-CENTER Inhalt 1 Basis-Informationen 1-1 Das CONTROL-CENTER 1-2 Systemvoraussetzungen

Mehr

Brutto Preisliste Mobilfunk

Brutto Preisliste Mobilfunk 1. Netcom Kassel Mobilfunk Monatliche Grundgebühr 2,50 1 2 35,00 Ab 9,50 Einrichtungsentgelt Community-Flat - Sprachflatrate in alle dt. Netze - (150 Min.) - Flatrate in alle dt. Netze - (100 ) Datenvolumen

Mehr

Vodafone Professional Tarife

Vodafone Professional Tarife Vodafone Tarife - Kostenlose Group-Telefonie immer enthalten - Mit der Group-Telefonie sind für Sie und Ihre Mitarbeiter folgende Telefonate kostenlos: Alle Gespräche zwischen den Vodafone-- Anschlüssen

Mehr

8 Netz. 8.1 WLAN Konfiguration für Windows. 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista. Konfiguration von SecureW2 unter Windows XP

8 Netz. 8.1 WLAN Konfiguration für Windows. 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista. Konfiguration von SecureW2 unter Windows XP 8 Netz 8.1 WLAN Konfiguration für Windows 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista Um eine Verbindung zum Netz der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig über WLAN herstellen zu

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

Installationsanleitung des VPN-Clients

Installationsanleitung des VPN-Clients Universität Potsdam Zentrale Einrichtung für Informationsverarbeitung und Kommunikation (ZEIK) 23.05.2008 Konfigurationsanleitungen Funknetz-Verbindungsaufbau mit Windows Vista Folgende Voraussetzungen

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

BitDisk 7 Version 7.02

BitDisk 7 Version 7.02 1 BitDisk 7 Version 7.02 Installationsanleitung für Windows XP, Vista, Windows 7 QuickTerm West GmbH Aachenerstrasse 1315 50859 Köln Telefon: +49 (0) 2234 915 910 http://www.bitdisk.de info@bitdisk.de

Mehr

DSL-EasyBox 803. Installationsanleitung

DSL-EasyBox 803. Installationsanleitung DSL-EasyBox 80. Installationsanleitung 0 Inhalt 01 Verkabelung Seite 0 Die DSL-EasyBox verkabeln. 0 Surf-Sofort-Installation Seite 06 Für Kunden mit UMTS-Stick: Sofort lossurfen und telefonieren auch ohne

Mehr

ROAMING. Mit EDEKA mobil in den Urlaub

ROAMING. Mit EDEKA mobil in den Urlaub 1 ROAMING Mit EDEKA mobil in den Urlaub 2 INHALT Seite 3 Seite 4 Seite 5 Tarifoptionen im EU-Ausland nutzen Tarifoptionen buchen und verwalten Kontostand abfragen Guthaben aufladen Nutzen Sie unsere Smartphoneoder

Mehr

Preisliste für Mobilfunkdienstleistungen innerhalb des Angebots ADAC Prepaid gültig ab 01.04.2015

Preisliste für Mobilfunkdienstleistungen innerhalb des Angebots ADAC Prepaid gültig ab 01.04.2015 getsmart GmbH Preisliste für Mobilfunkdienstleistungen innerhalb des Angebots ADAC Prepaid gültig ab 0.04.205 Die nachstehenden Preise sind in Euro inklusive Mehrwertsteuer angegeben. Für die Berechnung

Mehr

Informationen zur Nutzung des Formularservers von Haus und Grund Aachen

Informationen zur Nutzung des Formularservers von Haus und Grund Aachen Informationen zur Nutzung des Formularservers von Haus und Grund Aachen Stand: 07.10.2014 Bedienungsanleitung Formularserver Seite 2 Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung...3 Nutzungsvoraussetzungen:...4

Mehr

Preise & Tarife Mobilfunk

Preise & Tarife Mobilfunk Gültig ab 01.01.2015 Seite 1/5 Diese Preisliste ist gültig ab: 01.01.2015. Alle früheren Preise für die unten aufgeführten Produkte verlieren hiermit ihre Gültigkeit. Modul Allnet-Flatrate Konditionen

Mehr

Installationsanleitung INFOPOST

Installationsanleitung INFOPOST Um mit dem Infopost-Manager effektiv arbeiten zu können, sollte Ihr PC folgende Mindestvoraussetzungen erfüllen: RAM-Speicher: mind. 2 GB Speicher Festplatte: 400 MB freier Speicher Betriebssystem: Windows

Mehr

Mobil telefonieren mit sdt.net

Mobil telefonieren mit sdt.net Mobil telefonieren mit sdt.net sdt.net AG Ulmer Straße 130 73431 Aalen Telefon 01801 888 111* Telefax 01801 888 555* info@sdt.net * aus dem dt. Festnetz 3,9 Cent/Minute. Mobilfunkpreise können abweichen.

Mehr

Kurzanleitung. BlackBerry von 1&1. Einfacher Start mit dem BlackBerry von 1&1

Kurzanleitung. BlackBerry von 1&1. Einfacher Start mit dem BlackBerry von 1&1 Kurzanleitung BlackBerry von 1&1 Einfacher Start mit dem BlackBerry von 1&1 Die ersten Schritte So legen Sie los 1&1 SIM-Karte einlegen Schieben Sie Ihre 1&1 SIM-Karte vorsichtig in die Kartenhalterung

Mehr

Installationsanleitung des VPN-Clients

Installationsanleitung des VPN-Clients Universität Potsdam Zentrale Einrichtung für Informationsverarbeitung und Kommunikation (ZEIK) 01.09.2009 Konfigurationsanleitungen Funknetz-Verbindungsaufbau mit Windows Vista Folgende Voraussetzungen

Mehr

Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme

Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme Stand: 01.06.2015 SFirm 3.1 wird als separates Programm in eigene Ordner installiert. Ihre Daten können Sie nach der Installation bequem

Mehr

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ.

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. INHALT 2 3 1 EINFÜHRUNG 3 1.1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 1.2 MICROSOFT OFFICE 3 2 DOWNLOAD UND INSTALLATION 4 3 EINSTELLUNGEN 4

Mehr

Allgemeine Konditionen. Abgehende Verbindungen innerhalb Deutschlands. Abgehende Verbindungen ins Ausland

Allgemeine Konditionen. Abgehende Verbindungen innerhalb Deutschlands. Abgehende Verbindungen ins Ausland Allgemeine Konditionen Monatliche Handysurf Flatrate 1 1 GB Anschlusspreis 24,95 Monatlicher Paketpreis 9,95 Mindestvertragslaufzeit 2 flexibel: monatlich kündbar 1) Beinhaltet bis zu 1 GB Datenvolumen

Mehr

1. Installation der Hardware

1. Installation der Hardware 1. Installation der Hardware Die Installation kann frühestens am Tag der T-DSL Bereitstellung erfolgen. Der Termin wird Ihnen durch die Deutsche Telekom mitgeteilt. Deinstallieren Sie zunächst Ihr bisheriges

Mehr

Benutzerhandbuch. InternetJahres-Flatrate

Benutzerhandbuch. InternetJahres-Flatrate Benutzerhandbuch InternetJahres-Flatrate InternetBenutzerhandbuch WILLKOMMEN INHALT Lieber Tchibo mobil Kunde, Freischalten Ihrer SIM-Karte wir freuen uns, dass Sie sich für die Tchibo mobil Internet-Jahres-Flatrate

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

Starten der Software unter Windows XP

Starten der Software unter Windows XP Starten der Software unter Windows XP Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs In der Symbolleiste: Vorherige Seite / Nächste Seite Gehe zur Seite Inhalt / Gehe zur Seite Vorsichtsmaßnahmen Drucken:

Mehr

Festnetz. 7. Call & Surf Inklusivleistungen - Brutto. Alles kostenlos inklusive und das bei jedem Festnetz Paket der Telekom!

Festnetz. 7. Call & Surf Inklusivleistungen - Brutto. Alles kostenlos inklusive und das bei jedem Festnetz Paket der Telekom! 7. Call & Surf Pakete, VDSL (2/2) - Brutto. Hinweis: Die vertriebseingestellte HotSpot Flat bleibt weiterhin Bestandteil im Call & Surf Comfort Plus VDSL 25 Paket Call & Surf Comfort VDSL 39,95 44, 95

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

Kurzanleitung Vodafone Mobile Broadband-SurfStick-K4203-Z. Entwickelt von Vodafone

Kurzanleitung Vodafone Mobile Broadband-SurfStick-K4203-Z. Entwickelt von Vodafone Kurzanleitung Vodafone Mobile Broadband-SurfStick-K4203-Z Entwickelt von Vodafone Willkommen in der Welt der Mobilkommunikation 1 Willkommen 2 SurfStick einrichten 4 Windows 7, Windows Vista, Windows XP

Mehr

Parl. Anfrage 8819/J - "EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf eine Ausgleichszulage in der Pensionsversicherung"

Parl. Anfrage 8819/J - EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf eine Ausgleichszulage in der Pensionsversicherung 8419/AB XXV. GP - Anfragebeantwortung - Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft 1 von 18 Parl. Anfrage 8819/J - "EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf

Mehr

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung 1 Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung Lesen Sie diese Kurzanleitung vor der Installation des Acer WLAN 11b USB Dongles. Für ausführliche Informationen über Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index Nationale Klimapolitik Primärenergieverbrauch pro Kopf Internationale Klimapolitik 7,5% 7,5% CO 2 -Emissionen pro Kopf Effizienz-Trend Effizienz-Niveau

Mehr