Pflanzenschutzempfehlungen im Futterbau

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Pflanzenschutzempfehlungen im Futterbau"

Transkript

1 Pflanzenschutzempfehlungen im Futterbau - Mais - Grünland - Luzerne, Rot- und Weißklee

2 Herbizideinsatz im Mais

3 Terbuthylazin Bodenwirkstoffe S-Metolachlor (Dual Gold) Pethoxamid Unkräuter Hirsen/Ungräser Pendimethalin (Stomp Aqua) Dimethamid-P (Spectrum) Flufenacet

4 Unkräuter Unkräuter/Hirsen Ungräser Unkräuter Pflanzenschutzdienst M-V Wirkstoffe mit überwiegend Blattwirkung Triketone (70 %) * Isoxaflutole * Mesotrione (Callisto) * Sulcotrione (Sulcogan) * Tembotrione ( %) Blattwirkung Sulfonylharnstoffe (80-90%) * Rimsulfuron (Cato) * Nicosulfuron * Forasulfuron * Iodosulfuron * Prosulfuron (Peak) * Thifensulfuron (Harmony) Sonst. Blattwirkst. (100%) * Bromoxinil (B 235) * Dicamba (M. Banvel WG) * Clopyralid

5 Problematische Wirkstoffe in Gewässern Terbuthylazin Aspect, Calaris, Gardo Gold, Successor T, Spectr. Gold Zeagr. ultim. S-Metolachlor Dual Gold Gardo Gold Zweik. Unkräuter (W. Gänsefuss, Kamille, Knöterich- Arten ) Hirse-Arten Alternativen Stomp Aqua + Spectrum, Quantum, Triketone + Sulfonylharnstoffe: Callisto, Elumis P Pack, Laudis, Arigo B-Pack, Cirontil, MaisTer power, Task Stomp Aqua+Spectrum Triketone, SH s.o. Probl. WS PSM Zielorganismus Umsetzbarkeit teilweise (eingeschränkte Dauerwirkung) teilweise

6 Mischverunkrautung ohne Gräser 1,5-2,0 Zeagran ultimate Trockenheit, größere Unkräuter, Knöterich-Arten: + Bromoxynil (Bromotril 225 EC, Buctril, B235, Bromoxynil 235, Certrol B )

7 Hühnerhirse Hühnerhirse am weitesten verbreitet Keimfenster April August Keimtemperatur C Keimhorizont 2,5 5,5 cm Auftreten in mehreren Wellen ausgebr. Wurzelsystem bis 1m Tiefe Bekämpfung: - Bodenwirkstoffe - Triketone (Callisto / Maran, Laudis) - Sulfonylharnstoffe

8 Borstenhirse Fuchsrote eher auf feuchten, Grüne auf trockenen Böden Keimtemperaturoptimum C Auflauf nach Hühnerhirse Auftreten nicht in Wellen Bekämpfung: - Bodenwirkstoffe - (Laudis) - Sulfonylharnstoffe

9 Finger-/Rispenhirse Blut-Fingerhirse, Kleine Fingerhirse Gabelästige Rispenhirse Höchste Temp.-Ansprüche flacher Keimhorizont 1-3 cm Auftreten im Norden noch selten Bekämpfung: - Bodenwirkstoffe - Triketone (Callisto / Maran, Laudis)

10 Mischverunkrautung + vereinzelt Hirsen ohne Dauerwirkung 1,5 Zeagran Ultimate + 1,0 Callisto 1,5 Calaris 3,0 Activus SC + 1,5 Sulcogan + 0,5 Bromotril 225 EC (TBA-frei) + Schwarzer Nachtschatten Trockenheit, größere Unkräuter, Knöterich-Arten: + Bromoxynil 2,0 Sussessor T + 0,06 Principal + 0,25 FHS (Principal S Pack)

11 Mischverunkrautung + mittlerer Hirsebesatz, eingeschränkte Dauerwirkung 2,5 Successor T + 0,075 Principal + 0,25 FHS (Princ.S Pack) 2,5 Successor T + 0,25 Task + 0,2 FHS 1,0 Aspect + 1,0 MaisTer power (-Pack) 1,5 Calaris + Sulfonylharnstoff (Nicogan oder Cato/Task) Trockenheit, größere Unkräuter, Knöterich-Arten: + Bromoxynil 0,3 Arigo + 0,3 FHS + 0,3 Bromoxynil 235 (Arigo B Pack) (TBA-frei) 1,25 Elumis + 0,02 Peak (Elumis P Pack) (TBA-frei) + Schwarzer Nachtschatten

12 Mischverunkrautung + hoher Hirsebesatz, Auflauf in mehreren Wellen, hohe Dauerwirkung 3,0 Gardo Gold + 0,35 Cirontil + 0,25 FHS 2,0 Spektrum Gold + 0,2 Arrat +1,0 Dash+ 0,8 Kelvin (-Pack) 3,0 Gardo Gold +0,25 Task + 0,18 FHS 1,5 Aspect + 2,0 Laudis (Laudis Aspect Pack) 2,0 Spektrum Gold + 0,8 Maran (Spectr.Gold Duo Pack) 1,5 Aspect + 1,5 MaisTer power (Pack) 3,0 Successor + 0,3 Arigo + 0,3 FHS + 0,3 Bromox. 235 (Arigo B P.) 1,25 Dual Gold + 1,5 Calaris + 0,02 Peak (Zintan Platin Plus Pack) 1,25 Dual Gold + 1,25 Elumis +0,02 Peak (Elumis P Dual Pack) TBA-frei

13 Herbizideinsatz im Mais mit Untersaaten Weidelgräser: Einsaat bei cm Wuchshöhe Herbizideinsatz vor Einsaat Bekämpfbarkeit in FF: HRAC A: Dims (Focus ), Fops (Gallant ), Dens (Axial), HRAC B: Sulfonylharnstoffe, Broadway (Florasulam, Pyroxsulam), HRAC C2: (Chlortoluron) HRAC K1: Kerb flo Quelle: LK Niedersachsen, H. Romundt Schwingel-Arten: Einsaat zeitgleich mit Mais Mittelwahl extrem eingeschränkt Bekämpfbarkeit in FF: Horst- / Ausläufer bildend; Schafschwingel widerstandsfähig dank ausgeprägtem Wurzelnetz schwer bekämpfbar (Glyphosat, Kerb flo)

14 Kombinationen in Weidelgras-Untersaaten Vorlage im Mais Mengenangaben in l, kg/ha Vorauflauf - Keimblattstadium: 1,0 Gardo Gold/ 1,0 Spectrum Gold/ 0,3 Dual Gold ab Keimblattstadium 1,0 Successor T ab 1-Blattstadium: 1,0 Calaris 0,75 Calaris + 0,3 Dual Gold ab 2-Blattstadium: 1,0 Gardo Gold + 0,25-0,5 Callisto 1,0 Spectrum Gold + 0,4 Maran 0,3 Dual Gold + 0,5 Callisto Nachbehandlung vor Graseinsaat! 0,5 Motivell forte 0,03 Cato + 0,18 FHS 0,06 Principal + 0,2 FHS 0,2 Arigo + 0,2 FHS 1,0 Elumis + 0,016 Peak 0,1 Arrat + 0,5 Dash + 0,4 Kelvin 0,5-0,75 Callisto/ Sulcogan 0,4 Maran (+ 0,4 Kelvin) 1,0-1,5 Laudis (+ 0,3 Bromoxynil-Produkt)

15 Kombinationen in Schwingeluntersaaten Mengenangaben in l, kg/ha Vorlage Vorauflauf-Keimblattstadium: 2,0 Stomp Aqua (+ 0,5 Maran) Nachbehandlung 0,75-1,0 Callisto + 0,01-0,015 Peak 0,75-1,0 Simba 100 SC/ Sulcogan 0,2 Arrat + 1,0 Dash 0,3 Mais Banvel WG ( + 0,25 Bromoxynil-Produkt)

16 Problemlösungen bei speziellen Unkräutern Storchschnabel Empfehlung Spectrum Gold, Dual/ Gardo Gold, Successor T Bemerkung früh einsetzen (VA - Keimblattstadium)

17 Ackerkratzdistel Empfehlung Lontrel 720 SG, Effigo, Arrat + Dash Callisto Bemerkung Wuchshöhe cm Sämlinge

18 Kartoffeln Empfehlung Callisto, Effigo, Laudis Bemerkung Wuchshöhe cm

19 Problemlösungen bei weiteren Unkräutern Unkraut Empfehlung Bemerkung Ackerschachtelhalm Arrat + Dash, Callisto unterdrückende Wirkung Beifußbl. Ambrosie Ampfer Landwasserknöterich Winde-Arten Quecke Arrat + Dash, Effigo, Laudis Harmony SX + Trend Peak (+ FHS) Arigo + FHS, Task + FHS Callisto, Effigo Arrat+Dash, Mais-Banvel WG, Task+FHS, Cato + FHS/ Escep Sulfonylharnstoffhaltige Präparate Rosettenstadium Sämlinge bis 4-Blatt-Std. unterdrückende Wirkung ab 20 cm Trieblänge Splitting 0,03 + 0,18; 0,02 + 0,12 erfassen aufgelaufene Quecke

20 Maiszünsler

21 Maiszünsler Verhinderung der Larvenüberwinterung Maisstoppel nach der Ernte tief schlegeln, Pflügen (Maisreste mindestens 15 cm mit Boden bedecken) Wo Pflugeinsatz nicht möglich ist, Erntereste gründlich zerkleinern und flach einarbeiten! Alle Maßnahmen möglichst großflächig durchführen Stoppel zwischen Wurzel und 1. Knoten zerschlagen

22 Maiszünsler Bekämpfungsmöglichkeiten Insektizideinsatz: Bekämpfungstermin ab Eiablage vor Larvenschlupf, Wirkung auf Eier auf Larven über Fraß- und Kontaktwirkung Biologische Bekämpfung: mit Erzwespen (Trichogramma brassicae) Ausbringung zu Beginn des Falterfluges Parasitierung der Zünslereier

23 Pilzliche Schaderreger - Symptome Turcicum-Blattdürre (Exserohilum turcicum, (Helminthosporium turcicum), Braun-/ Schwarzfleckigkeit (Bipolaris zeicola, Helminthosporium carbonum) Augenfleckenkrankheit (Kabiatella zeae) Bilder aus Mais Unkräuter, Schädlinge, Krankheiten, K. Hurle, M. Lechner, K. König

24 DON-Gehalt (mg/kg) Pflanzenschutzdienst M-V Beeinflussung des DON-Gehalts in Silomais durch Fungizide ,4 1,3 1,2 1 0,8 0,714 0,6 0,4 0,2 0 0,15 0,228 0,05 0,05 UK Prosaro UK Prosaro UK Prosaro NB 1 NB 2 Gülzow

25 Unkrautbekämpfung auf dem Grünland

26 PSM - Einsatz im Grünland Grünland/ Weideflächen haben eine vielfältige Zusammensetzung unterschiedlicher Pflanzenarten (ca. 70 % Futtergräser, % wertvollen Futterkräutern und % Leguminosen) Pflanzenzusammensetzung ist sehr vielfältig; das bedeutet auch die Bewirtschaftung und Bestandesregulierung ist breit gefächert Mechanische Maßnahmen haben Vorrang (Schnitte, Striegeln, Walzen ) außer Unkrautarten können auch erwünschte Kräuter dezimiert werden gezielter Herbizideinsatz erforderlich bei Giftpflanzen (Herbstzeitlose, Kreuzkräuter, Scharfer Hahnenfuß ) untaugliche Pflanzen für die Tierfütterung (Brennnesseln, Disteln, )

27 Auswahl: Grünlandherbizide Flächenbehandlung Herbizide Wirkstoff Aufwandmenge l, kg/ha Wartezeit in Tagen Anwendung Auflagen zu Saumstrukturen BANVEL M (Zul ) Dicamba MCPA 6,0 14 April bis September NT 103 Garlon Fluroxypyr Triclopyr HARMONY SX 1 Thifensulfuron 45 g 14 RANGER SIMPLEX Fluroxypyr Triclopyr Aminopyralid Fluroxypyr U 46 D Fluid 2,4-D 1,5 14 2,0 14 Vegetationsperiode NT 103 Vegetationsperiode, nicht im Ansaatjahr NT 103 2,0 14 Vegetationsperiode NT 103 2,0 7 Vegetationsperiode NT 103 Vegetationsperiode Ind.: Spitz-Wegerich NT 103 U 46 M-Fluid (Zul ) MCPA 2,0 14 Mai bis August NT 109 1) Klee schonend NT 103 = 20 m mit 90 % Abdriftminderung; NT 109 = 5 m Abstand + 20 m mit mindestens 90 % Abdriftminderung

28 Auswahl Grünlandherbizide Einzelpflanzenbehandlung Herbizid Konzentration / Aufw.menge Streichgerät Rückenspritze Wartezeit Anwendung Garlon 4 % 2,0 l/ha 14 Vegetationsperiode Glyphosathaltige Präparate** 25% / 33 % - 14 Vegetationsperiode HARMONY SX* 0,375 g/i Rotowiper 1,12 g/i 0,15 g/i 14 Vegetationsperiode Hoestar - 40 g/ha 21 Sommer bis Herbst RANGER 4 % 2,0 l/ha 14 Vegetationsperiode SIMPLEX 2,0 /lha in l/ha Wasser 1 % 7 Vegetationsperiode * keine Anwendung im Ansaatjahr ** nicht alle Glyphosate besitzen eine Zulassung zur Einzelpflanzenbehandlung

29 U 46 D Fluid U 46 M- Fluid BANVEL M RANGER HARMONY SX Garlon SIMPLEX Pflanzenschutzdienst M-V Jakobskreuzkraut breitet sich aus Ausgehend von Böschungen, Straßenrändern, Ödlandflächen unkontrollierte Ausbreitung Probleme: giftig für Pferde, Rinder, Schafe Funde im Honig Bekämpfung schwierig Einzelpflanzenbekämpfung (Ausreißen, Rückenspritze) Simplex (spezielle Auflagen); Banvel, TM U46 Flächen regelmäßig mähen und Mähgut beseitigen Unkrautart Jakobskreuzkraut

30 U 46 D Fluid U 46 M-Fluid BANVEL M RANGER HARMONY SX Garlon SIMPLEX Glyphosathalti ge Präparate Pflanzenschutzdienst M-V Gemeiner Löwenzahn - Mehrjährige Pflanze - Dichte Grasnarben hemmen die Ausbreitung (verhindern Neuauflauf der Samen) - Zurückdrängung in stark verunkrauteten Beständen schwierig - Chem. Bekämpfung: Rosettenstadium, Blühbeginn Fotos: JKI Unkrautart Gemeiner Löwenzahn

31 U 46 D Fluid U 46 M-Fluid BANVEL M RANGER HARMONY SX Garlon SIMPLEX Glyphosathaltige Präparate Pflanzenschutzdienst M-V Ackerkratzdistel - Rechtzeitige tel Nutzung und Nachmahd verzögert Ausbreitung - Beste Wirkung: 1. Aufwuchs in der Distelblüte mähen; dann bei cm Distelhöhe chem. behandeln Unkrautart Ackerkratzdistel E

32 U 46 D Fluid U 46 M-Fluid BANVEL M RANGER HARMONY SX Garlon SIMPLEX Glyphosathaltige Präparate Pflanzenschutzdienst M-V Große Brennnessel - Mehrjährige Pflanze - Rechtzeitige Nutzung und Nachmahd verzögert Ausbreitung - Bekämpfung: Bei cm Wuchshöhe chem. behandeln (nach Möglichkeit mit Nachsaat kombinieren) Fotos: JKI Unkrautart Große Brennnessel

33 U 46 D Fluid U 46 M-Fluid BANVEL M RANGER HARMONY SX Garlon SIMPLEX Glyphosathaltige Präparate Pflanzenschutzdienst M-V Ampfer - Mehrjährige Pflanze - Dichte Grasnarben (hemmen den Neuauflauf der Samen; KF: ca. 50 Jahre) - Rechtzeitiger Schnitt bzw. Nachmahd - Bei Beginn: Einzelpflanzenbehandlung - Chem. Bekämpfung: Fotos: JKI Günstiges Entwicklungsstadium: Rosettenstadium/ cm WH Krauser Ampfer Stumpfblättriger Ampfer Unkrautart Stumpfblättriger/ Krauser Ampfer E

34 U 46 D Fluid U 46 M-Fluid BANVEL M RANGER HARMONY SX Garlon SIMPLEX Glyphosathaltige Präparate Pflanzenschutzdienst M-V Hahnenfußarten - Mehrjährige Pflanzen - Unterschiedlich giftig (über 3 % ist gefährlich) - Bei Heuwerbung werden Giftstoffe abgebaut. Fotos: JKI - Chem. Bekämpfung: Entwicklungsstadium: cm WH Unkrautart Hahnenfußarten

35 U 46 D Fluid U 46 M-Fluid BANVEL M RANGER HARMONY SX Garlon SIMPLEX Glyphosathaltige Präparate Pflanzenschutzdienst M-V Wiesenbärenklau - Mehrjährige Pflanze - Förderung durch hohe Gülle und Jauchegaben - Häufige Schnitt- und Weidenutzung stören die Stauden - Chem. Bekämpfung: Günstiges Entwicklungsstadium: Rosettenstadium Fotos: JKI Unkrautart Bärenklau

36 Erneuerung des Grünlandes Ein-/ Übersaat in Bestehende Grasnarbe Abtöten (Glyphosat) mit nachfolgender Neuansaat evt. mit Nachbehandlung einer Unkrautbekämpfung oder Schröpfschnitt

37 Stand Zulassung Glyphosat (I): nach zeitlichem Ablauf befristete Zulassung ECHA (Europ. Chemikalienagentur): nicht krebserregend Dem haben EFSA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) WHO (Weltgesundheitsorganisation) FAO (Welternährungsorganisation) zugestimmt IARC (Internationalen Agentur für Krebsforschung) nicht bestätigt Erneute Abstimmung über eine Zulassung von 5 Jahren. DE stimmt zu, 2/3 Mehrheit kommt zustande mit Handlungsspielraum für nationale Maßnahmen (Koalitionsvertrag) Zulassungsverlängerung: 5 Jahre (bis 2022) mit Auflagen. März 2018 Sonderausschusses Glyphosat für die generelle Überprüfung der wissenschaftlichen Zulassungsverfahren von Pflanzenschutzmitteln eingesetzt

38 Zulassung Glyphosat (II): Glyphosat ist weiter einsetzbar Freiwilliger Verzicht BVL: Bei Glyphosat kam es 2016 zu 11 Überschreitungen bei einer Probenzahl von Proben (0,3 %) Verschiedene Baumärkte nehmen Produkte aus dem Handel Verbot der Anwendung im öffentlichen Raum (Stadtgebiete, Kommunen, Kirchenland.) Aldi kündigt strengere Glyphosat- Kontrollen an!...

39 PSM in Luzerne, Rot- und Weißklee Mittel Aufwand Luzerne Rotklee Weißklee Termin Lentagran WP 2 kg/ha X X X Ab 3. Laubblatt B 235 0,75 l/ha X Ab 3. Laubblatt Wirkungsspektrum Lentagran WP Sehr gut bis gut Ackergauchheil, Amarant, Erdrauch, Franzosenkraut, Gänsefuß, Gem. Kreuzkraut, Klettenlabkraut, Schw. Nachtschatten, Taubnessel, Vogelmiere Mäßig bekämpfbar Bingelkraut, Hirtentäschel, Kamille, Kleine Brennnessel, Melde Mittel B 235 Zweckbestimmung Kamille-Arten, Ackerhundskamille Sonstige Ackerfuttermischungen Keine zugelassenen Herbizide!

40 Dokumentation auch für Futterflächen Der berufliche Anwender muss auf der Grundlage der Aufzeichnungen über Pflanzenschutzmittelanwendungen und der Überwachung von Schadorganismen den Erfolg der angewandten Pflanzenschutzmaßnahmen überprüfen.* *Punkt 8 Anhang III der RL 2009/128/EG Fachlich notwendige Angaben: 1. Name des Anwenders 2. Bezeichnung des Pflanzenschutzmittels 3. Zeitpunkt der Anwendung 4. Aufwandmenge oder - mengen 5. Anwendungsfläche 6. Bezeichnung der behandelten Kulturpflanze 7. Name des Schadorganismus

41 Ich danke für die Aufmerksamkeit!

NT102 F 0,2 kg + 1,0 l Dash EC

NT102 F 0,2 kg + 1,0 l Dash EC Samen- und Wurzelunkräuter Arrat + FHS 05 NT102 F 0,2 kg + 1,0 l Dash EC Nach dem Auflaufen des Maises gegen Unkräuter. Aufgrund der reinen Blattwirkung müssen alle Unkräuter bei der Behandlung aufgelaufen

Mehr

NT102 F 0,2 kg + 1,0 l Dash EC

NT102 F 0,2 kg + 1,0 l Dash EC Samen- und Wurzelunkräuter Arrat + HS 05 Activus SC NW -(-/-/10)m NW705 NT145, 146, 170 Aspect Bromoterb NT102 0,2 kg + 1,0 l Dash EC NW701, NT102 NG402 Nach dem Auflaufen des Maises gegen Unkräuter. Aufgrund

Mehr

NT102 60 0,2 kg + 1,0 l Dash EC

NT102 60 0,2 kg + 1,0 l Dash EC Samen- und Wurzelunkräuter Arrat + FHS Activus SC NW -(-/-/10)m NW7 NT145, 146, 170 Aspect Bromoterb NT102 60 0,2 kg + 1,0 l Dash EC NW701, NT102 Nach dem Auflaufen des Maises gegen Unkräuter. Aufgrund

Mehr

PS-Empfehlungen in Mais

PS-Empfehlungen in Mais PS-Empfehlungen in Mais Empfehlungen zur Unkrautbekämpfung Anwendungshinweise UKB bei Maisuntersaaten Maiszünsler kontrollieren Pilzkrankheiten Toxinbelastungen? Wintertagung 19.-22.02. 2018 Dr. R. Gebhardt

Mehr

Rückblick 2017 aus der Sicht des Pflanzenschutzes Versuchsergebnisse Unkrautbekämpfung Mais Empfehlungen für den Herbizideinsatz 2018

Rückblick 2017 aus der Sicht des Pflanzenschutzes Versuchsergebnisse Unkrautbekämpfung Mais Empfehlungen für den Herbizideinsatz 2018 Rückblick 2017 aus der Sicht des Pflanzenschutzes Versuchsergebnisse Unkrautbekämpfung Mais Empfehlungen für den Herbizideinsatz 2018 Mais Rückblick 2017 extrem frühe Aussaat, Beginn am 27.3. Aufgang des

Mehr

PS-Empfehlungen in Futterbaukulturen (Mais, Grünland, Leguminosen)

PS-Empfehlungen in Futterbaukulturen (Mais, Grünland, Leguminosen) PS-Empfehlungen in Futterbaukulturen (Mais, Grünland, Leguminosen) Futterbautag 02.03. 2016 Dr. R. Gebhardt Anbaufläche Mais in MV T ha 160 140 120 100 80 60 40 20 0 Jahr - Foramsulfuron 31,5 g/l - Iodosulfuron

Mehr

Maisbestände müssen konkurrenzlos groß werden

Maisbestände müssen konkurrenzlos groß werden Oft ist beim Maisanbau im Mulchsaatverfahren eine Beseitigung von Altverunkrautung beziehungsweise dauerwurzelnden Schadpflanzen erforderlich. Fotos: Heidweiler Maisbestände müssen konkurrenzlos groß werden

Mehr

Maistagung Ergebnisse der Maisherbizidversuche im Rheintal. Landwirtschaftliches Bildungszentrum Emmendingen-Hochburg

Maistagung Ergebnisse der Maisherbizidversuche im Rheintal. Landwirtschaftliches Bildungszentrum Emmendingen-Hochburg Maistagung 2013 Ergebnisse der Maisherbizidversuche im Rheintal Landwirtschaftliches Bildungszentrum Emmendingen-Hochburg Monatsniederschläge 2012 DWD - Station Freiburg Ø mm 1961-1990 mm 2012 mm 160 140

Mehr

Unkrautkontrolle im Anbauverfahren Mais & Grasuntersaat

Unkrautkontrolle im Anbauverfahren Mais & Grasuntersaat Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft Unkrautkontrolle im Anbauverfahren Mais & Grasuntersaat Institut für Pflanzenschutz Herbologie K. Gehring April 2015 Grasuntersaaten in Mais Agenda Nutzen, Risiken

Mehr

Unkrautkontrolle im Anbauverfahren Mais & Grasuntersaat

Unkrautkontrolle im Anbauverfahren Mais & Grasuntersaat Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft Unkrautkontrolle im Anbauverfahren Mais & Grasuntersaat Institut für Pflanzenschutz Herbologie K. Gehring April 2015 Grasuntersaaten in Mais Agenda Nutzen, Risiken

Mehr

REGULIERUNG. von Unkraut, Wurzelbohrer und Co. Dipl.-Ing. Peter Klug

REGULIERUNG. von Unkraut, Wurzelbohrer und Co. Dipl.-Ing. Peter Klug REGULIERUNG von Unkraut, Wurzelbohrer und Co. Dipl.-Ing. Peter Klug Rückblick 2013 Dünger-Schaden - Blatt bleibt stecken 24.01.2014 / Folie 2 Rückblick 2013 Probleme mit neueren SH s Datum: 29.5. Hühnerhirse

Mehr

CLIO MAXX die neue Komplettlösung zur Unkraut- und Hirsebekämpfung im Mais Dr. A. Schönhammer, Limburgerhof

CLIO MAXX die neue Komplettlösung zur Unkraut- und Hirsebekämpfung im Mais Dr. A. Schönhammer, Limburgerhof CLIO MAXX die neue Komplettlösung zur Unkraut- und Hirsebekämpfung im Mais Dr. A. Schönhammer, Limburgerhof 09.12.2011 1 Clio Maxx Pack Produktprofil Handelsname: Wirkstoffe: Formulierung: Aufwandmenge:

Mehr

Auswertung von Herbizidversuchen in Getreide und Mais. Winterschulung Pflanzenschutz LWA Rudolstadt Groschwitz

Auswertung von Herbizidversuchen in Getreide und Mais. Winterschulung Pflanzenschutz LWA Rudolstadt Groschwitz Auswertung von Herbizidversuchen in Getreide und Mais Winterschulung Pflanzenschutz LWA Rudolstadt Groschwitz Gliederung 1 Auswertung von Herbizidversuchen im Getreide 1.1 Bekämpfung von Windhalm im Herbst

Mehr

Herbizide in Mais (Einzelpräparate) - Auflagen Stand:

Herbizide in Mais (Einzelpräparate) - Auflagen Stand: Herbizide in Mais (Einzelpräparate) Auflagen ma. zugelass. Oberflächengewässern Saumbiotopen bei > 2 % sonstige Auflagen Präparate Wirkstoffe und gehalte Aufwandmenge Indikationen* Einsatztermin Stan Abdriftminderung

Mehr

Mais: Ihr Masterplan gegen Unkräuter

Mais: Ihr Masterplan gegen Unkräuter Achten Sie beim Herbizideinsatz im Mais auf eine gute Benetzung der Unkräuter! Fotos: Klingenhagen (3), Werkbild Übers. 3: Empfehlungen gegen Gräser Mittel Rispe, Flughafer, Windhalm Ausfallgetreide, Weidelgras,

Mehr

Resistenzen bei zweikeimblättrigen Unkräutern und Hühnerhirse erste Nachweise

Resistenzen bei zweikeimblättrigen Unkräutern und Hühnerhirse erste Nachweise Resistenzen bei zweikeimblättrigen Unkräutern und Hühnerhirse erste Nachweise Gliederung des Vortrages Wirkortspezifische Resistenzen (Target Site Resistenz) Information zur Minderwirkung der Herbizide

Mehr

Kulturhirsen Eine Herausforderung für die Unkraut- und Ungrasbekämpfung

Kulturhirsen Eine Herausforderung für die Unkraut- und Ungrasbekämpfung Kulturhirsen Eine Herausforderung für die Unkraut- und Ungrasbekämpfung Dr. Martin Schulte 1, Ing. Paul Krennwallner 2 1 Syngenta Agro GmbH, Am Technologiepark 1-5, D-63477 Maintal 1 2 Syngenta Agro GmbH,

Mehr

Freistaat Sachsen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Freistaat Sachsen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie Auftreten und Bekämpfung von Beifuß-Ambrosie auf landwirtschaftlich genutzten Flächen Dr. Ewa Meinlschmidt, Landesamt für Umwelt Landwirtschaft und Geologie Gerhard Schröder, Landesamt für Verbraucherschutz,

Mehr

Stand der Daten: Dezember Erfolgreicher im Maisanbau

Stand der Daten: Dezember Erfolgreicher im Maisanbau Stand der Daten: Dezember 2015 Erfolgreicher im Maisanbau Varianten im MAIS Retengo Plus 3303/0; Spectrum 2798/1; Stomp Aqua 3107/1; Dual Gold 2771/1; Adengo 3063/1; Laudis 2912/1; Aspect Pro 2947/0; Clio

Mehr

Sprengelversammlungen des Landwirtschaftsamtes im Enzkreis. 09. Februar 2011, Ötisheim 10. Februar 2011, Keltern 17. Februar 2011, Friolzheim

Sprengelversammlungen des Landwirtschaftsamtes im Enzkreis. 09. Februar 2011, Ötisheim 10. Februar 2011, Keltern 17. Februar 2011, Friolzheim Sprengelversammlungen des Landwirtschaftsamtes im Enzkreis 09. Februar 2011, Ötisheim 10. Februar 2011, Keltern 17. Februar 2011, Friolzheim Neue Pflanzenschutzmittel Runway Soll mit 0,3l/ha zugelassen

Mehr

Wirkt sicher, auch bei trockener Witterung

Wirkt sicher, auch bei trockener Witterung NEU Wirkt sicher, auch bei trockener Witterung Duo-Pack Triple-Pack Mehr unter: www.spectrum.basf.de Maisherbizide müssen breit und zuverlässig wirken! Moderne Maisherbizide müssen heute mehr leisten es

Mehr

Kein Zutritt für Unkräuter im Mais!

Kein Zutritt für Unkräuter im Mais! Kein Zutritt für Unkräuter im Mais! Um Unkräuter in Mais gezielt auszuschalten, stehen jetzt neue Mittel und Packs zur Verfügung. Foto: Höner Gehen Sie gegen Hirsen, Weißen Gänsefuß, Knöterich und Co.

Mehr

Mais: Hilfe gegen Hirsen

Mais: Hilfe gegen Hirsen Mais: Hilfe gegen Hirsen Neben Quecke, die meist vom Feldrand einwandert, breiten sich zunehmend Hirsearten auf den Maisflächen aus. Übersicht 2: Empfehlung für Normalund Fuchsschwanzstandorte Calaris

Mehr

Das ideale Team in Mais

Das ideale Team in Mais Das ideale Team in Mais Spectrum Gold & Arrat & Kelvin Moderner Maisanbau bringt zunehmend neue Herausforderungen mit sich Die Kultur Mais hat in Deutschland weiterhin den Ruf, eine ackerbaulich einfache

Mehr

Hinweis zum Pflanzenbau und Pflanzenschutz für das Grünland und den Ackerfutterbau

Hinweis zum Pflanzenbau und Pflanzenschutz für das Grünland und den Ackerfutterbau Hinweisdienst Bezirksstelle Osnabrück, Nr. 07 / 02.05.2012 Hinweis zum Pflanzenbau und Pflanzenschutz für das Grünland und den Ackerfutterbau Unkrautbekämpfung in s Eine wirksame Unkrautbekämpfung ist

Mehr

Nachbaurisiko bzw. Ausschluss von Nachbaukulturen beim Herbizideinsatz Frühjahrsbehandlung

Nachbaurisiko bzw. Ausschluss von Nachbaukulturen beim Herbizideinsatz Frühjahrsbehandlung Nachbaurisiko bzw. Ausschluss von Nachbaukulturen beim einsatz Activus SC Pendimethalin Mais Adengo Isoxaflutole + Thiencarbazone Mais vor Anbau von und Raps wendende Bodenbearbeitung Alliance Diflufenican

Mehr

Maistagung Ergebnisse der Maisherbizidversuche im Rheintal Landwirtschaftliches Bildungszentrum Emmendingen-Hochburg

Maistagung Ergebnisse der Maisherbizidversuche im Rheintal Landwirtschaftliches Bildungszentrum Emmendingen-Hochburg Maistagung 09.02.2017 Ergebnisse der Maisherbizidversuche im Rheintal Landwirtschaftliches Bildungszentrum Emmendingen-Hochburg Pflanzenproduktionsberater Raphael Maurath, LRA B-H Ackerbaujahr 2016 enormer

Mehr

Schädlinge und Unkräuter. 50 ml max. 1x. Spritzungen bei Herbst- bzw. Frühjahrssaat im 1- bis 3-Blattstadium durchführen. B2 NW -(-/20/10)m NT102

Schädlinge und Unkräuter. 50 ml max. 1x. Spritzungen bei Herbst- bzw. Frühjahrssaat im 1- bis 3-Blattstadium durchführen. B2 NW -(-/20/10)m NT102 Tierische Schädlinge ritfliege Decis forte 02 05 Karate Zeon Hunter B2 NW -(-/20/10)m NT102 NW -(10/5/5)m NT1, NN410 NN400, NW401, NW20(10/5/5) NT1 eldmaus Ratron Giftlinsen NW704 NT664, NT802, NT803,

Mehr

D & I Mais 2012 WAF, MS, COE 1 und COE 2

D & I Mais 2012 WAF, MS, COE 1 und COE 2 D & I Mais 2012 WAF, MS, COE 1 und COE 2 = Standorte Maisanteil 40 % AF 30 % AF 20 % AF 10 % AF 5 % AF 0 % AF D & I Mais 2012 Teil 1- Sulfonylvergleich Nicosulfuron Rimsulfuron Dicamba Mesotrione Foramsulfuron

Mehr

Mais: Ihr Kompass durch den Herbizid-Dschungel

Mais: Ihr Kompass durch den Herbizid-Dschungel Mais: Ihr Kompass durch den Herbizid-Dschungel Die Vielfalt der Mittel, Kombinationen und s ist kaum noch durchschaubar. Für den richtigen Durchblick sorgen Dr. Joachim Wendt, Manfred Kettel und Lüder

Mehr

Unkrautbekämpfung in Mais M. Nagel

Unkrautbekämpfung in Mais M. Nagel in Mais M. Nagel Mais bietet aufgrund seiner langsamen Jugendentwicklung zunächst keine Konkurrenz für auflaufende. Eine frühe Bekämpfung dient deshalb der Ertragsabsicherung der Bestände. Diese sollte

Mehr

PFLANZENSCHUTZ. Weinviertler Maisbautag lich willkommen. November RWA-AG/PFS/grku

PFLANZENSCHUTZ. Weinviertler Maisbautag lich willkommen. November RWA-AG/PFS/grku Weinviertler Maisbautag 2015 lich willkommen Berufliche Verwender/innen Pflanzenschutz Sachkunde-Ausweis Für die Verwendung von PFS-Mittel (in NÖ seit 26.11.2013) Für den Bezug von PFS-Mittel seit 26.11.2015

Mehr

Unkrautkontrolle im Maisanbau

Unkrautkontrolle im Maisanbau Unkrautkontrolle im Maisanbau Wenig neue Präparate Produktkombinationen als Lösung Mais ist mit einer Anbaufläche von deutlich über 2 Mio. Hektar nach Getreide die zweitwichtigste Ackerkultur in Deutschland.

Mehr

Informationsveranstaltung Pflanzenbau / Pflanzenschutz / Wasserschutz Bezirksstelle Ostfriesland Beratungsring Leer

Informationsveranstaltung Pflanzenbau / Pflanzenschutz / Wasserschutz Bezirksstelle Ostfriesland Beratungsring Leer Informationsveranstaltung Pflanzenbau / Pflanzenschutz / Wasserschutz Bezirksstelle Ostfriesland Beratungsring Leer Hesel, 30.01.2014 Beginn: 9.30 Uhr, Meta 1 in 26 835 Hesel Neue GAP Was bedeutet das

Mehr

KEIN UNKRAUT IST KEINE KUNST.

KEIN UNKRAUT IST KEINE KUNST. KEIN UNKRAUT IST KEINE KUNST. Optimale Blatt- und Bodenwirkung: Artist. Bekämpfen Sie die Unkräuter bereits im Vorauflauf der Kartoffel, um den optimalen Ertrag abzusichern. Lang anhaltende Wirkung Preiswerte

Mehr

Ungras-, Hirse- und Unkrautbekämpfung in Mais im Südwesten 2013

Ungras-, Hirse- und Unkrautbekämpfung in Mais im Südwesten 2013 Ungras-, Hirse- und Unkrautbekämpfung in im Südwesten 2013 Allgemeine Ungräser-, Hirse- und Unkraut-Trends Wärmeliebende Arten nehmen zu: Amarant, Schwarzer Nachtschatten, die verschiedensten Melde- und

Mehr

Versuchsergebnisse aus Bayern 2011

Versuchsergebnisse aus Bayern 2011 Versuchsergebnisse aus Bayern 2011 Unkrautbekämpfung im Ackerbau und Grünland Terbuthylazin-freie Unkrautbekämpfung in Mais Versuchsergebnisse in Zusammenarbeit mit den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft

Mehr

Pflanzenschutzmaßnahmen im Grünland soviel wie nötig - so wenig wie möglich

Pflanzenschutzmaßnahmen im Grünland soviel wie nötig - so wenig wie möglich Pflanzenschutzmaßnahmen im Grünland soviel wie nötig - so wenig wie möglich Dorothee Klöcker Ihre landwirtschaftliche Genossenschaft für Tierzucht und Beratung in Luxemburg Chemische Pflanzenbehandlung

Mehr

Effektive Mittelpalette verfügbar

Effektive Mittelpalette verfügbar 32 Pflanze BAUERNBLATT l 20. April 2013 Unkrautbekämpfung im Mais Effektive palette verfügbar Auch wenn Schädlinge wie der Maiszünsler und pilzliche Pathogene wie Kabatiella zeae und Fusariumarten im Mais

Mehr

PFLANZENSCHUTZ. Pflanzenschutz lich willkommen

PFLANZENSCHUTZ. Pflanzenschutz lich willkommen Pflanzenschutz 2012 lich willkommen Pflanzenschutz 2012 Spritztagebuch (PSM Protokoll) für Landwirte: Aufzeichnungsblatt für Cross Compliance bzw. landesgesetzliche Regelungen. CLEARFIELD Technologie in

Mehr

Pflanzenschutz in Mais und Sorghumhirse

Pflanzenschutz in Mais und Sorghumhirse Pflanzenschutz in Mais und Sorghumhirse Ackerbautag nachhaltige Intensivierung 26. Jänner 2017, Wels DI Sebastian Friedl, Boden.Wasser.Schutz.Beratung, LK OÖ Themenüberblick Einschränkungen von wichtigen

Mehr

Unkräuter im Mais rechtzeitig ausschalten

Unkräuter im Mais rechtzeitig ausschalten Unkräuter im Mais rechtzeitig ausschalten Mais verträgt im Jugendstadium keine Unkrautkonkurrenz. Über die richtige Strategie der Bekämpfung informieren Günter Klingenhagen und Detlef Gebel, Münster. Um

Mehr

Rechtliche Bestimmungen Im Pflanzenschutz

Rechtliche Bestimmungen Im Pflanzenschutz Rechtliche Bestimmungen Im Pflanzenschutz Dr. Anke Kühl ATR Landhandel KWS Fachforum Handewitt 21. Oktober 2015 27.10.2015 1 Pflanzenschutzrecht PflanzenSchutzGesetz vom 14.02.2012 Abstandsauflagen von

Mehr

Versuchsergebnisse und Entwicklung neuer Strategien zur Unkrautbekämpfung in Buschbohnen, Möhren und gesäter Porree 2017

Versuchsergebnisse und Entwicklung neuer Strategien zur Unkrautbekämpfung in Buschbohnen, Möhren und gesäter Porree 2017 Versuchsergebnisse und Entwicklung neuer Strategien zur Unkrautbekämpfung in Buschbohnen, Möhren und gesäter Porree 2017 Zentrum für Acker- und Pflanzenbau Dezernat Pflanzenschutz Nutzen Sie die Beratungsangebote

Mehr

Unkraut- & Ungrasbekämpfung im Mais

Unkraut- & Ungrasbekämpfung im Mais Pflanzenschutzstrategie LWK 2014 Unkraut- & Ungrasbekämpfung im Mais Unter den Herbiziden sind es momentan vor allem verschiedene Maisherbizide, die besonders in der Kritik stehen und sowohl im Grund-

Mehr

Versuchsergebnisse aus Bayern 2015

Versuchsergebnisse aus Bayern 2015 Versuchsergebnisse aus Bayern 215 Unkrautbekämpfung im Ackerbau und Grünland Terbuthylazin-freie Unkrautbekämpfung in Mais Versuchsergebnisse in Zusammenarbeit mit den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft

Mehr

Acker plus. Tabelle 1 Pack-Kreationen/Preisvorteil. Name des Packs Zusammensetzung Gebindegröße /Verhältnis der Produktmengen im Pack

Acker plus. Tabelle 1 Pack-Kreationen/Preisvorteil. Name des Packs Zusammensetzung Gebindegröße /Verhältnis der Produktmengen im Pack Tabelle 1 Pack-Kreationen/Preisvorteil. Name des Packs Zusammensetzung Gebindegröße /Verhältnis der Produktmengen im Pack A 2 Magnum (NUD) Aniten Super + Atlantis OD 5 l ; 7,5 l / 1,5 : 1 Accord Super

Mehr

DIE NEUE DIMENSION IM RAPS

DIE NEUE DIMENSION IM RAPS DIE NEUE DIMENSION IM RAPS Solutions for the Growing World 2 RUNWAY RUNWAY Die neue Dimension im Raps Runway wirkt mit geringen Aufwandmengen sicher ab frühem Nachauflauf im Herbst gegen wichtige Unkräuter

Mehr

Pflanzenschutz in kleinen Ackerkulturen M.-L. Toschka

Pflanzenschutz in kleinen Ackerkulturen M.-L. Toschka Pflanzenschutz in kleinen Ackerkulturen M.-L. Toschka Für die Kulturen Lein, Rot- und Weißklee sowie für die Grassamenvermehrung werden Möglichkeiten des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln aufgezeigt.

Mehr

Informationen für Ackerbau und Grünland 11 / Maisherbizide 2012 Was verlangt die Witterung- mehr Blatt oder Bodenwirkung?

Informationen für Ackerbau und Grünland 11 / Maisherbizide 2012 Was verlangt die Witterung- mehr Blatt oder Bodenwirkung? Informationen für Ackerbau und Grünland 11 / 2012 DIENSTLEISTUNGSZENTREN LÄNDLICHER RAUM Maisherbizide 2012 Was verlangt die Witterung- mehr Blatt oder Bodenwirkung? Da nicht selten in diesem Frühjahr

Mehr

Schaderreger Präparate Zulassung in GS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen 40, NG402 NG407 NT101 NT101, NT127, NT149

Schaderreger Präparate Zulassung in GS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen 40, NG402 NG407 NT101 NT101, NT127, NT149 Unkräuter Basagran Centium 36 CS Ackerbohne Xn NG315 NG407 NG413 Xn NG315 NG402 NG407 NT101 NT101, NT127, NT149 40, 2,0 l 2,0 l Gegen Unkräuter im Vorauflauf. Besonders gegen Kamille, Klette und Vogelmiere.

Mehr

Unkraut- & Ungrasbekämpfung im Nachauflauf vom MAIS. Gegen Mischverunkrautung und Hirse im Nachauflauf (NA)

Unkraut- & Ungrasbekämpfung im Nachauflauf vom MAIS. Gegen Mischverunkrautung und Hirse im Nachauflauf (NA) Montag, 23. Mai 2016 Pflanzenschutzstrategie LWK 2016 Seite 1 von 6 Unkraut- & Ungrasbekämpfung im Nachauflauf vom MAIS Die wichtigste Voraussetzung für die Unkrautbekämpfung im Nachauflauf (NA) ist ein

Mehr

Gliederung. Produktprofil Anwendungsempfehlung Wirkungsspektrum Versuchsergebnisse. Zusammenfassung

Gliederung. Produktprofil Anwendungsempfehlung Wirkungsspektrum Versuchsergebnisse. Zusammenfassung Pg. 1 Pg. 2 Gliederung Produktprofil Anwendungsempfehlung Wirkungsspektrum Versuchsergebnisse Verträglichkeit Zusammenfassung Pg. 3 Produktprofil (I) Wirkstoffe: Chemische Stoffgruppe: Aminopyralid-Kaliumsalz

Mehr

ARTETT - KELVIN - PACK

ARTETT - KELVIN - PACK Seite 1 Gebrauchshinweise ARTETT - KELVIN - PACK Herbizid-Kombination zur Bekämpfung von Unkräutern und Ungräsern (einschl. Hirse und Quecke) in Mais im Nachauflaufverfahren Produkt Artett Kelvin Zul.

Mehr

Steuern Sie sicher durch den Herbizid-Dschungel

Steuern Sie sicher durch den Herbizid-Dschungel Steuern Sie sicher durch den Herbizid-Dschungel Behalten Sie bei fast unüberschaubarer Herbizid- Palette den Durchblick. Empfehlungen für Ihren Mais gibt Klaus Gehring, Bayerische Landesanstalt, Freising.

Mehr

Anwendungszeitpunkte 2014

Anwendungszeitpunkte 2014 Anwendungszeitpunkte 2014 Zeitabstände (langjährig): Saat 22 Tage 12/24 Tage 26/15 Tage 20 Tage 10 Tage 16 Tage 10-28 Tage 6-24 Tage 8-26 Tage 1. NAK 2. NAK 3. NAK Blatt+ Boden- wirkung Blatt+ Boden- wirkung

Mehr

Unsere Mais-COMBOS. 2 x einfacher. 2 x wirtschaftlicher. 2 x sicher.

Unsere Mais-COMBOS. 2 x einfacher. 2 x wirtschaftlicher. 2 x sicher. Unsere Mais-COMBOS 2 x einfacher. 2 x wirtschaftlicher. 2 x sicher. Nufarm COMBOS eine effiziente Herbizidbehandlung im Mais Einfach, schnell, verträglich und breit: So lauten die Eigenschaften der neu

Mehr

IHR PARTNER VOR ORT. Schwerpunktprogramm Pflanzenschutz Getreide Mais Glyphosat Grünlandherbizide

IHR PARTNER VOR ORT. Schwerpunktprogramm Pflanzenschutz Getreide Mais Glyphosat Grünlandherbizide IHR PARTNER VOR ORT Schwerpunktprogramm Pflanzenschutz 2018 Getreide Mais Glyphosat Grünlandherbizide 1 Wintergerste Herbizideinsatz Axial 50 0,9 l + Ariane C/Columbus 0,9 l oder Biathlon 4D 70 g + 1 l

Mehr

Beifußblättrige Ambrosie eine Pflanze mit Allergiegefahr

Beifußblättrige Ambrosie eine Pflanze mit Allergiegefahr Abteilung Pflanzliche Erzeugung Waldheimer Str. 219, 01683 Nossen Internet: http://www.smul.sachsen.de/lfulg Bearbeiter: E-Mail: Dr. Ewa Meinlschmidt Ewa.Meinlschmidt@smul.sachsen.de Tel.: 035242 631-7001;

Mehr

Unkräuter und Ungräser. Infos zum Rübenbau. Schaderreger Präparate GHS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen Breitblättrige Unkräuter

Unkräuter und Ungräser. Infos zum Rübenbau. Schaderreger Präparate GHS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen Breitblättrige Unkräuter Breitblättrige Unkräuter Belvedere Extra NW 5(0/0/0)m NW701 90 3x 0,8-1,3 l Nach dem Auflaufen ab BBCH 10 mit bis zu drei Splittinganwendungen (ges. max. 3,9 l/ha) im Abstand von 5-12 Tagen gegen Unkräuter.

Mehr

STAR PLANT. Empfehlungen 2014 UNKRAUTBEKÄMPFUNG

STAR PLANT. Empfehlungen 2014 UNKRAUTBEKÄMPFUNG STAR PLANT Empfehlungen 2014 UNKRAUTBEKÄMPFUNG Aufwandmenge/ha Wirkstoff Konzentration g/l g/kg Wirkstoff in gr/ha Anspruch an Bodenfeuchte Anspruch an Temperatur max. Größe der Unkräuter Anwendungsstadium

Mehr

Allgemein. Wirkungsweise. Nachbau. Verträglichkeit. Mischbarkeit

Allgemein. Wirkungsweise. Nachbau. Verträglichkeit. Mischbarkeit . Allgemein Name Rebell Ultra Formulierung Suspensionskonzentrat (SC) Wirkstoff 100 g/l Quinmerac 325 g/l Chloridazon Wirkungsweise Rebell Ultra ist ein Herbizid gegen Unkräuter in Zucker- und Futterrüben.

Mehr

Jakobskreuzkraut auf der Weide was tun?

Jakobskreuzkraut auf der Weide was tun? Jakobskreuzkraut auf der Weide was tun? Das Jakobskreuzkraut ist eine Unkrautart, die in den letzten Jahren immer häufiger auf Grünlandflächen zu finden ist. Es ist eine in Europa heimische Art und verwandt

Mehr

Unkrautbekämpfung Grünland

Unkrautbekämpfung Grünland Unkrautbekämpfung Grünland 1. Bestandsregulierung Zu den unerwünschten Pflanzen auf dem Grünland gehören Giftpflanzen und futterwirtschaftlich minderwertige oder wertlose Pflanzenarten. Hauptursachen für

Mehr

n Hohe Wirkungssicherheit und vorbeugendes Resistenz management durch die Kombination unterschiedlicher Wirkmechanismen

n Hohe Wirkungssicherheit und vorbeugendes Resistenz management durch die Kombination unterschiedlicher Wirkmechanismen Der Arigo B Pack für Herbizid lösungen auf Standorten mit intensivem Maisanbau. Arigo B Pack kombiniert die sehr gute Wirkung von Arigo gegen Ungräser, Hirse- Arten, Gemeine Quecke sowie dikotyle Unkräuter

Mehr

Versuchsergebnisse aus Bayern 2013

Versuchsergebnisse aus Bayern 2013 Versuchsergebnisse aus Bayern 2013 Unkrautbekämpfung im Ackerbau und Grünland Terbuthylazin-freie Unkrautbekämpfung in Mais Versuchsergebnisse in Zusammenarbeit mit den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft

Mehr

Spargelertrag duldet keine Unkrautkonkurrenz. Herbizidmaßnahmen in Ertragsanlagen nach dem Stechen

Spargelertrag duldet keine Unkrautkonkurrenz. Herbizidmaßnahmen in Ertragsanlagen nach dem Stechen Spargelertrag duldet keine Unkrautkonkurrenz Herbizidmaßnahmen in Ertragsanlagen nach dem Stechen Die Unkrautbekämpfung gehört in einer Spargelanlage nach dem Stechen zu den wichtigsten Kulturmaßnahmen.

Mehr

PRINCIPAL S Pack. Principal S Pack Der Chef im Mais gegen Gräser und Unkräuter

PRINCIPAL S Pack. Principal S Pack Der Chef im Mais gegen Gräser und Unkräuter Principal S Pack Der Chef im Mais gegen Gräser und Unkräuter Mit Principal S Pack steht eine hochaktive Lösung zur Bekämpfung von Ungräsern und Unkräutern im Mais zur Verfügung. Folgende Aspekte machen

Mehr

DER GRUND FÜR GUTEN BODEN.

DER GRUND FÜR GUTEN BODEN. DER GRUND FÜR GUTEN BODEN. Starke Bodenwirkung kurz vor dem Auflaufen: Bandur. Bandur ist ein wichtiger zentraler Baustein in jeder Unkrautbekämpfung. Das Produkt bildet einen UV-lichtbeständigen, beinahe

Mehr

Herbizide Wirkungsweise und aktuelle Versuchsergebnisse Martin Penzel, Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft Referat Pflanzenschutz

Herbizide Wirkungsweise und aktuelle Versuchsergebnisse Martin Penzel, Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft Referat Pflanzenschutz Herbizide Wirkungsweise und aktuelle Versuchsergebnisse, Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft Referat Pflanzenschutz Inhalt -Klassifizierung von Herbiziden -zugelassene Herbizide in Blumenkohl -Versuchsaufbau

Mehr

Zugelassene Herbizide in Erdbeeren (Stand April 16)

Zugelassene Herbizide in Erdbeeren (Stand April 16) Zugelassene Herbizide in Erdbeeren (Stand April 16) Präparat Aramo* einjährige einkeim- 2 l/ha im Pflanzjahr F NT 101 B 4 31.05.15 (Tepraloxydim) blättrige nach dem NW 468, NW 642 (Genehmigung für Ausfallgetreide

Mehr

Warndienst Ackerbau 2015

Warndienst Ackerbau 2015 3 Entwicklungsstadien des es 149 3.1 Beizung Das saatgut wird vom Handel mit einer Standardbeize gegen pilzliche Schaderreger ausgeliefert. Zusätzlich ist eine Beizung mit einem Insektizidwirkstoff gegen

Mehr

Schaderreger Präparate GHS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen

Schaderreger Präparate GHS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen Breitblättrige Unkräuter Ackerfuchsschwanz, Centium 36 CS NT102, NT127, NT149 Quickdown 05 Bandur Boxer NW 5(5/5/0)m NT1 NW -(15/10/5)m NW701, NW800, NT1 NW -(-/-/0)m NT145, 146, 170 F 0,25 l Im Vorauflauf

Mehr

PS-Empfehlungen in Futterbaukulturen (Mais, Grünland, Leguminosen)

PS-Empfehlungen in Futterbaukulturen (Mais, Grünland, Leguminosen) PS-Empfehlungen in Futterbaukulturen (Mais, Grünland, Leguminosen) Futterbautag 12.10. 2010 Fritfliege (Oscinella frit) Wirtspflanzen: Getreide, besonders WG und WW Mais, zahlreiche Kultur- und Wildgräserarten

Mehr

PRINCIPAL S Pack. Principal S Pack Der Chef im Mais gegen Gräser und Unkräuter

PRINCIPAL S Pack. Principal S Pack Der Chef im Mais gegen Gräser und Unkräuter Principal S Pack Der Chef im Mais gegen Gräser und Unkräuter Mit Principal S Pack steht eine hochaktive Lösung zur Bekämpfung von Ungräsern und Unkräutern im Mais zur Verfügung. Folgende Aspekte machen

Mehr

DuPont Pflanzenschutz Mais. Erfolg ist kein Zufall. KOMPETENZ IM MAIS

DuPont Pflanzenschutz Mais. Erfolg ist kein Zufall. KOMPETENZ IM MAIS DuPont Pflanzenschutz Mais Erfolg ist kein Zufall. KOMPETENZ IM MAIS DUPONT ARIGO B PACK HERBIZID Der Maisherbizidpack für alle Fälle Der Arigo B Pack kombiniert die sehr gute Wirkung von Arigo gegen Ungräser,

Mehr

Solche Felder sind zwar schön anzusehen, aber es muss sie nicht geben.

Solche Felder sind zwar schön anzusehen, aber es muss sie nicht geben. Fachinfo Pflanzenbau KW 33/16 1. Einsatz wichtiger Rapsherbizide 2. Einsatz von Kyleo auf Stoppeln 3. Neues Anti Drift- und Haftmittel Squall Solche Felder sind zwar schön anzusehen, aber es muss sie nicht

Mehr

Unkrautbekämpfung im Grünland

Unkrautbekämpfung im Grünland Unkrautbekämpfung im Grünland Gründe für Verunkrautung im Grünland Abnehmende Nutzungsintensität Nährstoffmangel bzw. zu einseitige Düngung Einschränkungen durch Extensivierungsmaßnahmen: spätere Mahd,

Mehr

Wann und wie oft Mais behandelt werden muss

Wann und wie oft Mais behandelt werden muss 22 Pflanze BAUERNBLATT 30. April 2016 Durch intelligenten Herbizideinsatz Erträge und Bodenstruktur sichern Wann und wie oft Mais behandelt werden muss Im Maisanbau gilt es, hohe Erträge durch optimale

Mehr

Mehr Ertrag und Qualität Für Ihren Erfolg. Getreide Raps Kartoffeln Rüben Leguminosen

Mehr Ertrag und Qualität Für Ihren Erfolg. Getreide Raps Kartoffeln Rüben Leguminosen Mehr Ertrag und Qualität Für Ihren Erfolg Getreide Raps Kartoffeln Rüben Leguminosen Vorwort Eine erfolgreiche Maisproduktion wird maßgeblich durch einen konsequenten Pflanzenschutz bestimmt. Konsequent

Mehr

Herbizideinsatz in Möhren Unkrautpotenzial der Flächen vorher abschätzen

Herbizideinsatz in Möhren Unkrautpotenzial der Flächen vorher abschätzen Herbizideinsatz in Möhren Unkrautpotenzial der Flächen vorher abschätzen Pflanzenschutzamt der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, März 2018 Viele Flächen in Niedersachsen sind noch so nass, dass an ein

Mehr

Hinweise zum Pflanzenschutz in Vermehrungskulturen

Hinweise zum Pflanzenschutz in Vermehrungskulturen Hinweise zum Pflanzenschutz in Vermehrungskulturen Pflanzenschutzmittel Zulassungssituation Wegfall von Wirkstoffen auf EU-Ebene Verzögerungen bei der Zulassung in Deutschland neue Bekämpfungslücken in

Mehr

Beifußblättrige Ambrosie eine Pflanze mit Allergiegefahr

Beifußblättrige Ambrosie eine Pflanze mit Allergiegefahr Beifußblättrige Ambrosie eine Pflanze mit Allergiegefahr Ambrosia tritt in den letzten Jahren zunehmend auf Die Beifußblättrige Ambrosie (Ambrosia artemisiifolia) gehört zur Familie der Korbblütler. Die

Mehr

Überlegungen zum Einsatz umweltkritischer Pflanzenschutzmittel in der Landwirtschaft

Überlegungen zum Einsatz umweltkritischer Pflanzenschutzmittel in der Landwirtschaft Überlegungen zum Einsatz umweltkritischer Pflanzenschutzmittel in der Landwirtschaft DI Peter Klug, Pflanzenschutzreferat der Landeskammer für Land- und Forstwirtschaft Steiermark) Die Luft. Der CO2- Verbrauch/ha.

Mehr

Den geeigneten Herbizidpack auswählen

Den geeigneten Herbizidpack auswählen 26 Pflanze BAUERNBLATT. Mai 2018 Nach den schwierigen Aussaatbedingungen für Wintergetreide und auch nicht optimalen Wetterereignissen für das Bestellen des Sommergetreides stellt der Anbau von Mais meist

Mehr

Unkrautbekämpfung auf Grünland im Wildgehege Mitgliederversammlung und Fachtagung Landwirtschaftliche Wildhaltung

Unkrautbekämpfung auf Grünland im Wildgehege Mitgliederversammlung und Fachtagung Landwirtschaftliche Wildhaltung Unkrautbekämpfung auf Grünland im Wildgehege Mitgliederversammlung und Fachtagung Landwirtschaftliche Wildhaltung Katrin Ewert Referat Pflanzenschutz 20.10.2012 Gliederung 1. Rechtliche Grundlagen 2. Ursachen

Mehr

Unkräuter und Ungräser

Unkräuter und Ungräser Breitbandherbizide für den Einsatz im Vorauflauf bzw. frühem Nachauflauf Samenunkräuter und Samenungräser Colzor Uno Butisan Aqua Pack (= Butisan Kombi + Stomp Aqua) Butisan Kombi NW 20(10/5/5) m NW705,

Mehr

Spectrum Plus und Spectrum Gold zwei neue Bausteine für die Unkrautbekämpfung in Mais, Körnerleguminosen und Sonnenblumen

Spectrum Plus und Spectrum Gold zwei neue Bausteine für die Unkrautbekämpfung in Mais, Körnerleguminosen und Sonnenblumen Spectrum Plus und Spectrum Gold zwei neue Bausteine für die Unkrautbekämpfung in Mais, Körnerleguminosen und Sonnenblumen Dr. Alfons Schönhammer, Limburgerhof Spectrum Plus und Spectrum Gold Produktmerkmale

Mehr

MAISPROFI. Ratgeber für den erfolgreichen Maisanbau

MAISPROFI. Ratgeber für den erfolgreichen Maisanbau MAISPROFI Ratgeber für den erfolgreichen Maisanbau Für jedes Maisfeld die richtige Herbizidlösung Unkrautstrategien Vor Saat Saat Auflaufen 2-Blatt 4-Blatt 6-Blatt 8-Blatt Vorsaatbehandlung: Direkt-, Mulch-

Mehr

Massnahmen zur Reduktion der Risiken bei der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln: Massnahmen gegen Abschwemmung

Massnahmen zur Reduktion der Risiken bei der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln: Massnahmen gegen Abschwemmung Massnahmen zur Reduktion der Risiken bei der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln: Massnahmen gegen Abschwemmung 1 Worum geht es? Gewisse PSM können Wasserorganismen gefährden, falls sie ins Gewässer gelangen

Mehr

Gebrauchshinweise. Spectrum

Gebrauchshinweise. Spectrum 1 Gebrauchshinweise SPECTRUM AQUA-PACK Herbizid - Kombination zur Bekämpfung von Hirsen und zweikeimblättrigen Unkräutern in Mais zur Vor- oder Nachauflaufbehandlung sowie in Sonnenblumen zur Vorauflaufbehandlung

Mehr

Aktuelles zum Pflanzenschutz in Sojabohnen Feldtag LTZ, RAGT, Bernhard Irion

Aktuelles zum Pflanzenschutz in Sojabohnen Feldtag LTZ, RAGT, Bernhard Irion Aktuelles zum Pflanzenschutz in Sojabohnen Feldtag LTZ, RAGT, Bernhard Irion 29.08.2016 27.10.2016 1 Sojabohnen- Stichworte zum Anbaujahr 2016 LANDRATSAMT ORTENAUKREIS Anbaufläche gegenüber 2015 gleichgeblieben,

Mehr

Den Spargelertrag für das nächste Jahr sichern Herbizidmaßnahmen in Ertragsanlagen nach dem Stechen

Den Spargelertrag für das nächste Jahr sichern Herbizidmaßnahmen in Ertragsanlagen nach dem Stechen Den Spargelertrag für das nächste Jahr sichern Herbizidmaßnahmen in Ertragsanlagen nach dem Stechen Nach dem Stechen im Durchwachsen der Pflanzen nutzt der Spargel die Zeit zum Sammeln von Reservestoffen

Mehr

Untersaaten in Mais so gelingen sie

Untersaaten in Mais so gelingen sie Ackerbau Untersaaten in Mais so gelingen sie Grasuntersaaten in Mais schützen vor Erosion, binden Stickstoff und lassen sich als Biogassubstrat nutzen. Tipps zum Anbau gibt Heinrich Romundt, LWK Niedersachsen,

Mehr

Herbizide Neu Stand:

Herbizide Neu Stand: Gesamtübersicht von zugelassenen und genehmigten Pflanzenschutzmitteln für Arznei- und Gewürzpflanzen nach Kulturen und Verwendungszweck Bitte beachten Sie die Links Gesetzliche Grundlagen und Informationen

Mehr

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Regensburg

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Regensburg ERZEUGERRING OBERPFALZ QUALITÄTSGETREIDE QUALITÄTSKARTOFFELN SAAT- UND PFLANZGUT E-Mail: Erzeugerringe.Oberpfalz@t-online.de Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Regensburg Fachzentrum Pflanzenbau

Mehr

Herbizideinsatz in Möhren Pflanzenschutzamt, März 2017

Herbizideinsatz in Möhren Pflanzenschutzamt, März 2017 Herbizideinsatz in Möhren Pflanzenschutzamt, März 2017 In den nächsten Wochen werden in Niedersachsen die ersten Möhren gedrillt und die Frage nach der passenden Herbizidstrategie steht wieder im Raum.

Mehr

Erfolg ist kein Zufall.

Erfolg ist kein Zufall. DuPont CropSecure Mais Lösungen Erfolg ist kein Zufall. Neue Pflanzenschutz- Lösungen von DuPont für den Mais DuPont Arigo Das neue Maisherbizid für alle Fälle Arigo TM ist ein sehr breit wirksames und

Mehr

Unkrautbekämpfung im Raps. ohne Routine zum Erfolg

Unkrautbekämpfung im Raps. ohne Routine zum Erfolg Unkrautbekämpfung im Raps ohne Routine zum Erfolg Aktuelle Situation der Herbizidanwendung im Winterraps Dominanz von Metazachlor Einträge des Wirkstoffes und seiner Metaboliten in Oberflächengewässern

Mehr

Aktuelle Fachinformation Pflanzenproduktion. Chemische Bestandsregulierung auf Grünland 2014 LLH. Kompetenz für Landwirtschaft und Gartenbau

Aktuelle Fachinformation Pflanzenproduktion. Chemische Bestandsregulierung auf Grünland 2014 LLH. Kompetenz für Landwirtschaft und Gartenbau Aktuelle Fachinformation Pflanzenproduktion Chemische Bestandsregulierung auf Grünland 2014 LLH Kompetenz für Landwirtschaft und Gartenbau IMPRESSUM Merkblätter Grünlandwirtschaft und Futterbau Heft 2

Mehr