MANUELLE LYMPHDRAINAGE ENTSTAUEND, ENTGIFTEND, WUND HEILUNGSFÖRDERND, SCHMERZLINDERND UND ENTSPANNEND. IM ZENTRUM FÜR PHYSIOTHERAPIE AM MARKT GMBH

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MANUELLE LYMPHDRAINAGE ENTSTAUEND, ENTGIFTEND, WUND HEILUNGSFÖRDERND, SCHMERZLINDERND UND ENTSPANNEND. IM ZENTRUM FÜR PHYSIOTHERAPIE AM MARKT GMBH"

Transkript

1 MANUELLE LYMPHDRAINAGE IM ZENTRUM FÜR PHYSIOTHERAPIE AM MARKT GMBH ENTSTAUEND, ENTGIFTEND, WUND HEILUNGSFÖRDERND, SCHMERZLINDERND UND ENTSPANNEND.

2 WELCHE ERKRANKUNGEN KÖNNEN MIT EINER MANUELLEN LYMPHDRAINAGE (MLD) BEHANDELT WERDEN? Die Indikationen der MLD sind sehr vielfältig, denn sie greift mit ihrer Wirkung in völlig unterschiedliche physiologische Prozesse des menschlichen Körpers ein. Im klassischen Sinn ist die MLD eine Säule der komplexen physikalischen Entstauungstherapie (KPE). Diese wird angewendet bei jeglicher Art von Schwellung, aber auch bei diversen Erkrankungen. Häufig findet sie Anwendung um die körper eigenen Wundheilungsprozesse nach Operationen oder Traumata zu unterstützen. Auch angeborene oder erworbene Störungen des lymphatischen Systems werden aufgefangen und positiv beeinflusst. Die MLD wirkt über die Berührung und den Hautkontakt zudem wohltuend und positiv auf den Körper und die Psyche. Das vegetative Nervensystem wird harmonisiert und die Selbstheilungskräfte des Organismus werden aktiviert. 2

3 MÖGLICHE DIAGNOSEN IM SINNE DER MLD / KPE KÖNNEN LAUTEN: Primäres oder sekundäres Lymphödem Lymphödem nach Gelenkersatz (z.b. Hüft-TEP oder Knie-TEP) Posttraumatisches Lymphödem mit ausgeprägten Hämatomen Posttraumatische Schwellung nach Fraktur, Ruptur oder Zerrung Beinlymphödem bei chronisch venöser Insuffizienz Arm- oder Beinlymphödem nach Lymphknotenentfernung Lipödem / Lipodystrophia dolorosa Lipo-Lymphödem KOPF- UND HALSBEREICH Migräne Zustand nach grippalen Infekten Chronische Schleimhautentzündung HWS-Syndrom Ödem nach Zahnextraktion Nervenschmerzen im Gesicht Gesichtsnerv-Lähmung IM BRUST-RÜCKENBEREICH BWS-Syndrom / LWS-Syndrom Ischialgien Ödeme nach Rippenfrakturen Verspannungen 3

4 IM ARM- UND BEINBEREICH Armlymphödem nach Frakturen oder Operationen Armlymphödem nach einer oder beidseitiger Brustamputation Armlymphödem bei primärer Fehlbildung der Lymphgefässe Complex Regional Pain Syndrome (CRPS) Ödeme nach Knochenbrüchen Ödeme nach Verstauchungen, Verrenkungen, ausgekugelten Gelenken Blutergüsse Beinlymphödem nach Frakturen oder Operationen (Knie- oder Hüft-TEP) ALLGEMEIN AUFTRETENDE ODER GENERALISIERTE ÖDEME RHEUMATISCHE ÖDEME Arthroseschübe Muskelschmerzen Primäre chronische Polyarthritis Ödeme nach Operationen / Unfällen Hämatome Lipödem / Lipodystrophia dolorosa Multiple Sklerose Zustand nach Schlaganfall Chronische Ekzeme Narben und Keloide Psoriasis Beinlymphödeme nach Unterleibsoperationen / Genitaloperationen Beinlymphödeme bei primärer Fehlbildung der Lymphgefässe Beinödeme bei venöser Insuffizienz (z.b. Krampfadern, offene Beine etc.) Ödeme nach Meniskus operationen Hüftarthrose / Kniearthrose 4

5 WAS IST EINE MANUELLE LYMPH- DRAINAGE (MLD)? Die manuelle Lymphdrainage ist grundsätzlich eine sehr sanfte, mit den Händen durchgeführte Therapieform. Mit behutsamen Griffen wird das körpereigene lymphatische System darin unterstützt, die anfallende Lymphflüssigkeit schneller und effektiver abzutransportieren. Die MLD ist zudem eine Säule der komplexen physikalischen Entstauungstherapie (KPE). Die Säulen der KPE sind Kompression, manuelle Lymphdrainage, Gymnastik und Körperpflege. Beachtet man jede dieser Säulen und setzt alle Möglichkeiten optimal ein, können auch chronische Störungen des lymphatischen Systems sehr effektiv behandelt und die Lebensqualität hoch gehalten werden. WAS STECKT DAHINTER? Das Lymphgefässsystem des Körpers hat die Aufgabe, Flüssigkeiten aus dem Gewebe aufzunehmen und in die Blutgefässe abzuleiten. Eine gestörte Funktionsfähigkeit dieses Drainagesystems kann unterschiedliche Ursachen haben. Entweder ist das Lymphsystem selbst geschädigt und kann deshalb den Abtransport der anfallenden Flüssigkeiten nicht gewährleisten (primäres Lymphödem) oder es entsteht aufgrund unterschiedlicher Ursachen eine vermehrte lymphpflichtige Last und das System wird überfordert (sekundäres Lymphödem). Manchmal ist auch beides der Fall. Ist beispielsweise nach einer Operation das Gewebe verletzt, entsteht aufgrund der Wundheilungsmechanismen eine Schwellung. Das bedeutet eine erhöhte lymphpflichtige Last. Ist das Lymph system ebenfalls verletzt worden, kann es vorübergehend weniger lymphpflichtige Last abtransportieren. In Folge dieses Ungleichgewichtes können Ödeme entstehen. Mit Hilfe der MLD kann die Motorik der intakten 5

6 Lymphgefässe angeregt werden und der Abtransport überschüssiger Gewebsflüssigkeiten erhöht sich. In kürzerer Zeit kann mehr Flüssigkeit abtransportiert werden und die Schwellung nimmt ab. Darüber hinaus hat die MLD eine stark entspannende Wirkung und regt das Immunsystem an. WAS ERWARTET MICH IM AN- SCHLUSS AN DIE BEHANDLUNG? WELCHE RISIKEN ODER NEBEN- WIRKUNGEN GIBT ES? Als willkommene und bewusst eingesetzte Wirkung ist ein vermehrter Flüssigkeitsabtransport über die Nieren zu erwarten, was mit häufigem Wasserlassen einhergeht. Der Urin ist gegebenenfalls verändert in Farbe und Geruch. Beides sind objektive Zeichen dafür, dass die MLD wirkungsvoll war. Sofern alle Kontraindikationen vor der Behandlung ausgeschlossen wurden, birgt eine professionell durchgeführte MLD keinerlei Risiken. 6

7 WIE SIND DIE ERFOLGSAUSSICHTEN EINER MANUELLEN LYMPHDRAINAGE? die Behandlungsergebnisse überprüft und die Therapie bei Bedarf angepasst. Die Erfolgsaussichten sind bei der richtigen Indikation zur MLD oder KPE sehr gut. Die Ödemreduktion bzw. -eliminierung, eine Erhöhung als auch der Erhalt der Lebensqualität stehen dabei im Vordergrund. Je nach Diagnose und klinischem Bild kann eine Therapieserie von wenigen Behandlungen (z.b. nach Gelenksersatz) bis zu einer Langzeitbehandlung (z.b. nach Entfernung von Brustkrebs mit Wächterlymphknoten) indiziert sein. WIE LÄUFT DIE BEHANDLUNG AB? WELCHE QUALIFIKATIONEN HABEN DIE THERAPEUTEN? Eine manuelle Lymphdrainage, im Sinne der MLD oder KPE, darf nur durch ausgebildete Fachkräfte angewandt und abgerechnet werden, welche eine spezifische Ausbildung in diesem Bereich absolviert haben. KANN DIESE THERAPIEMASSNAHME BEI DEN KRANKENKASSEN ABGE- RECHNET WERDEN? Nach einer ausführlich durchgeführten Befunderhebung werden, unter interdisziplinärer Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärzten, Chirurgen und beteiligten Disziplinen, die Behandlungsparameter festgelegt und entsprechend den Befundergebnissen durchgeführt. In der Regel werden zuerst die Lymphknoten angeregt und folgend der entsprechenden Lymphbahnen die Schwellung oder das Ödem abdrainiert. Dies geschieht mit sanften, rhythmischen, schmerzfrei und langsam ausgeführten manuellen Griffen. Bei ausgeprägten lymphatischen Erkrankungen wird diese Therapie mit Kompressionsverbänden unterstützt. In regelmässigen Abständen werden Grundsätzlich ja. Bitte besprechen Sie Ihre persönliche Situation mit unserem Fachpersonal. WO KANN ICH NÜTZLICHE ZUSATZ- INFORMATIONEN FINDEN? Schweizerischer Fachverband für manuelle Lymphdrainage 7

8 KONTAKT & ÖFFNUNGSZEITEN Zentrum für Physiotherapie am Markt GmbH Fachpraxis für Physiotherapie mit Schwerpunkt Neurologie und Orthopädie Marktstrasse 4 CH-9435 Heerbrugg Tel: Fax: physiotherapie-ammarkt.ch Wir sind für Sie da! Montag bis Freitag von 8 19 Uhr oder nach Vereinbarung. SO ERREICHEN SIE UNS: Mit dem Auto von St. Gallen Verlassen Sie die A13 bei der Ausfahrt «Au» in Richtung Au und folgen Sie dem Strassenverlauf durch Au hindurch. Das nächste Dorf ist Heerbrugg. Das Center «AM MARKT» finden Sie direkt im Zentrum neben dem Bahnhof. Mit dem Auto von Chur Verlassen Sie die A13 bei der Ausfahrt «Widnau / Diepoldsau» und folgen Sie dem Strassenverlauf durch Widnau hindurch. Das nächste Dorf ist Heerbrugg. Das Center «AM MARKT» finden Sie direkt im Zentrum neben dem Bahnhof. Kostenlose Parkmöglichkeiten: Im Untergeschoss des Centers «AM MARKT» besteht die Möglichkeit zu parkieren (wenn möglich in der grün gefärbten Zone, 1,5 Stunden gratis). Die Praxis befindet sich im 3. OG und ist zu Fuss als auch mit dem Rollstuhl über den Lift zu erreichen. Mit dem öffentlichen Verkehr ab St. Gallen Ab St. Gallen verkehren die S-Bahnen S1, S2 sowie der Rheintal-Express drei Mal pro Stunde. Die Fahrt dauert ca. 35 Minuten. Mit dem öffentlichen Verkehr ab Chur Ab Chur fährt stündlich der Rheintal-Express. Die Fahrt dauert ca. 1 Stunde.