Optimierung der Datenqualität im Unternehmen. Wie Sie schlechte Informationen in den Griff bekommen. Ein Whitepaper.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Optimierung der Datenqualität im Unternehmen. Wie Sie schlechte Informationen in den Griff bekommen. Ein Whitepaper."

Transkript

1 Optimierung der Datenqualität im Unternehmen Wie Sie schlechte Informationen in den Griff bekommen Ein Whitepaper von Vincent Lam 1 Information Builders

2 Vincent Lam Vincent Lam ist der für die Vermarktung der gesamten Produktlinie von iway Software verantwortliche Produktmarketingleiter. Er verfügt über breit gefächerte Erfahrungen im Technologiesektor und hat zur erfolgreichen Positionierung von iway Software an der Marktspitze beigetragen. Zu Beginn seiner beruflichen Karriere war Lam als strategischer Produktmanager tätig. Er führte neue strategische und innovative Produkte am Markt ein, z. B. WebFOCUS Magnify, die weltweit erste transaktionsbasierte Echtzeit-Suchlösung für den Unternehmenseinsatz. Lam trug in Firmen an der Wall Street und in High-Tech-Unternehmen zu Innovationen bei und war auch unternehmerisch tätig. Vincent Lam besitzt einen Bachelor of Science von der Cornell University in Ithaca, New York.

3 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung Verbesserung der Datenqualität Profiling Bereinigung, Standardisierung, Anreicherung, Abgleich und Zusammenführung Scoring Erweiterbarkeit und Flexibilität für individuelle Daten Qualitätsmanagement im gesamten Daten-Lebenszyklus Upstream Instream Downstream Datenqualität effektiv nutzen Qualitätssicherung bei externen Daten Warum es auf die Qualität bei Echtzeitdaten ankommt iway Software: Perfektes Datenqualitätsmanagement im Unternehmen iway Data Quality Center iway Data Profiler 13 Entscheidend in jeder Informationsmanagement-Strategie 14 Schlussfolgerungen

4 Einführung Datenqualität das Maß für Korrektheit, Vollständigkeit und Einheitlichkeit von Daten im Unternehmen steht in vielen Unternehmen im Zentrum des Informationsmanagements. Unternehmen jeder Größe kämpfen mit Problemen bei der Datenqualität. Umfragen bestätigen, dass mindestens 75% aller Großunternehmen derzeit große Herausforderungen angesichts unzureichenden Informationsgehaltes haben. Damit nicht genug, behauptet eine Studie von SiriusDecisions, dass selbst in Firmen mit optimierten Prozessen etwa 10 % aller Kundendatensätze gravierende Fehler aufweisen. Bei Firmen ohne formalisiertes Datenmanagement kann dieser Wert im Extremfall bei 25 % liegen. 1 Solche Datenqualitätsprobleme können unterschiedlichste Ursachen haben. Es ist noch nicht lange her, da fand die große Mehrheit aller Daten ihren Weg in die Unternehmens-IT über fehlerträchtige manuelle Datenerfassung. Neue Datenquellen wie Web-Portale und B2B- Interaktionen mit Lieferanten und Partnern erhöhen die Komplexität der Datenumgebungen in den Unternehmen. Diese unterschiedlichen elektronischen Echtzeit-Quellen liefern Informationen, die anspruchsvoller und vielfältiger und damit geschäftlich wertvoller sind. Gleichzeitig erschweren Sie eine einheitliche Datenqualität im Unternehmen, weil zur Sicherung der Informationen eine Echtzeit-Firewall notwendig wird. Außerdem sind ähnliche Informationen wie z. B. Kundendaten in unterschiedlichen separaten Quellen gespeichert, etwa CRM-Anwendungen oder Buchhaltungssystemen. Die Informationen werden in einer Quelle aktualisiert, aber nicht in der anderen, und so entstehen Inkonsistenzen, die zu unterschiedlichen Versionen führen. Darüber hinaus sind manche Daten schwer zu finden. Wenn die Benutzer nicht in der Lage sind, auf die am dringendsten benötigten Informationen zuzugreifen und schnelle Entscheidungen zu treffen, sinkt der Wert der Unternehmensdaten. Ein kleiner Fehler kann Daten im gesamten Unternehmen unbrauchbar machen, und beschädigte Daten können fatale Folgen haben. Marktstudien schätzen, dass US-Firmen durch Kundendaten- Qualitätsprobleme jährlich ein Schaden von 611 Milliarden Dollar entsteht. In seinem Buch Data Driven: Profiting From Your Most Important Business Asset stellt Thomas C. Redman die These auf, dass ein einziges Prozent fehlerhafter Daten katastrophale Folgen haben kann. Er führt als Beispiel eine Kundenbestellung an, für die 12 Informationen benötigt wurden. Werden 100 Bestellungen mit je 12 Informationselementen perfekt eingegeben, kostet dies das Unternehmen je Bestellung einen Dollar, also insgesamt hundert Dollar. Bei Berücksichtigung der Fehlerquelle von 1 % werden 12 Bestellungen falsch abgewickelt, was die entsprechenden Kosten mehr als verdoppeln kann. 2 In diesem Artikel sollen Techniken behandelt werden, mit denen Firmen die Datenqualität unternehmensweit verbessern können. Außerdem werden die Datenqualitätsmanagement- Lösungen von iway Software vorgestellt, mit denen Richtigkeit, Vollständigkeit und Einheitlichkeit von Informationen in sämtlichen Systemen innerhalb der Firmeninfrastruktur effektiv und kostengünstig gesichert werden können. 1 The Impact of Bad Data on Demand Creation, SiriusDecisions, Redman, Thomas C., Data Driven: Profiting From Your Most Important Business Asset, Information Builders

5 Verbesserung der Datenqualität Der Schlüssel zur konstant hohen Datenqualität ist die Sicherung einheitlicher Datenqualitätsverfahren für alle Informationsquellen im Unternehmen. Gängige Datenqualitätsmanagement-Methoden: Profiling Wird auch als Data-Discovery bezeichnet. Profiling ist der Prozess der Erstellung von Statistiken über Unternehmensdaten. Was sind ihre Haupteigenschaften und Attribute? Wie und von wem wurden sie erstellt? Welche Benutzer greifen am häufigsten zu? Für welche Zwecke werden sie vor allem eingesetzt? Und vor allen Dingen, in welchem Zustand befinden sie sich? Profiling ist eines der effektivsten Mittel, wenn es darum geht, Unternehmensdaten zu durchschauen. Solche Erkenntnisse erleichtern es, den Gesamtzustand der Daten präzise einzuschätzen, Fehler zu ermitteln, zu priorisieren und zu korrigieren und die Ursachen von Qualitätsproblemen zu beheben. Ist erst einmal ein Profil erstellt, kann ein Unternehmen durch die laufende Überwachung profilbezogener Parameter frühzeitiger auf Qualitätsprobleme reagieren. 2 Optimierung der Datenqualität im Unternehmen

6 Bereinigung, Standardisierung, Anreicherung, Abgleich und Zusammenführung Alle diese unzusammenhängend erscheinenden Schritte sind wesentlich für die Erzielung und Aufrechterhaltung maximaler Datenqualität. Durch die Bereinigung werden Fehler in Datenbanken und anderen Informationsquellen durch die Veränderung vorhandener Daten anhand vordefinierter Regeln und Kriterien eliminiert. Im Beispiel unten wurden Datensätze mit fehlerhaften Namen identifiziert. Beim Bereinigungsprozess werden fehlende Einträge ergänzt und ausgefüllte Felder werden automatisch nach festgelegten Regeln an ein bestimmtes Format angepasst. Source Data Name G SIN Birth Date Address Dr. John Smith M /16/ Ave Surrey V3R 2A9 Smith W. John M Surrey Ave John William Smith Linden Str Toronto M4X 1V5 Dr. J.W. Smith M /16/78 John Smith Leslie L3T 7M8 Toronto Smith John Leslie street Marham John Smiht Jane Watson Leslie str. Toronto L3T 7M8 Watson Jane F Leslei street Toronto L3T 7M8 Jane Smith F SIN J. Smith Daten vor der Bereinigung Cleansed Data First Last G SIN Birth Date Address John Smith M V3R 2A9; BC; Surrey; Avenue John Smith M V3R 2A9; BC; Surrey; Avenue John Smith M M4X 1V5; ON;Toronto; 25 Linden Street Smith M John Smith M L3T 7M8; ON; Markham; 8500 Leslie Str. John Smith M L3T 7M8; ON; Markham; 8500 Leslie Str. John Smith M Jane Watson F L3T 7M8; ON; Markham; 8500 Leslie Str. Jane Watson F L3T 7M8; ON; Markham; 8500 Leslie Str. Jane Smith F J. Smith Daten nach der Bereinigung 3 Information Builders

7 Bei der Anreicherung wird der Inhalt abgerundet, indem die Informationen durch den Vergleich mit externen Inhalten wie Altersstrukturen oder geografischen Faktoren verglichen und ggf. durch Attribute dynamisch erweitert und optimiert werden. In diesem Beispiel werden bisher fehlende PLZ anhand der Adressen ermittelt und als separates Feld ergänzt. Cleansed Data First Last G SIN Birth Date Address John Smith M BC;Surrey; Avenue John Smith M BC;Surrey; Avenue John Smith M ON;Toronto;25 Linden Street Smith M John Smith M ON;Markham;8500 Leslie Str. John Smith M ON;Markham;8500 Leslie Str. John Smith M Jane Watson F ON;Markham;8500 Leslie Str. Jane Watson F ON;Markham;8500 Leslie Str. Jane Smith F J. Smith Daten vor der Anreicherung Enriched Data First Last G SIN Birth Date Address Zip John Smith M BC; Surrey; Avenue V3R 2A9 John Smith M BC; Surrey; Avenue V3R 2A9 John Smith M ON; Toronto; 25 Linden Street M4X 1V5 Smith M John Smith M ON; Markham; 8500 Leslie Str. L3T 7M8 John Smith M ON; Markham; 8500 Leslie Str. L3T 7M8 John Smith M Jane Watson F ON; Markham; 8500 Leslie Str. L3T 7M8 Jane Watson F ON; Markham; 8500 Leslie Str. L3T 7M8 Jane Smith F J. Smith Daten nach der Anreicherung Zusammenführung und Abgleich fördern die Einheitlichkeit, weil verwandte Einträge innerhalb eines Systems oder systemübergreifend automatisch erkannt werden und dann verknüpft, abgestimmt oder verschmolzen werden können. Das Beispiel zeigt, wie der Abgleich- und Zusammenführungsprozess abläuft. 4 Optimierung der Datenqualität im Unternehmen

8 Cleansed Data First Last G SIN Birth Date Address John Smith M V3R 2A9;BC;Surrey; Avenue John Smith M V3R 2A9;BC;Surrey; Avenue John Smith M M4X 1V5;ON;Toronto;25 Linden Street Smith M John Smith M L3T 7M8;ON;Markham;8500 Leslie Str. John Smith M L3T 7M8;ON;Markham;8500 Leslie Str. John Smith M Jane Watson F L3T 7M8;ON;Markham;8500 Leslie Str. Jane Watson F L3T 7M8;ON;Markham;8500 Leslie Str. Jane Smith F J. Smith Abgleich Es werden verwandte Einträge für John Smith und Jane Watson gefunden. Trotz der Ähnlichkeiten zwischen den Datensätzen sind nicht alle Informationen redundant es gibt wirklich zwei verschiedene John Smiths. Leistungsfähige Abgleichfunktionen werten die Daten in den einzelnen Sätzen detailliert aus und ermitteln, welche redundant sind und welche eigenständig. Cleansed Data First Last G SIN Birth Date Address John Smith M V3R 2A9;BC;Surrey; Avenue John Smith M V3R 2A9;BC;Surrey; Avenue John Smith M M4X 1V5;ON;Toronto;25 Linden Street Golden Record First Last G SIN Birth Date Address John Smith M V3R;BC;Surrey; Avenue Zusammenführung Durch die Zusammenführung werden die abgestimmten Daten zu einem umfassenden Datensatz. Hier werden die doppelten Einträge für John Smith zu einem vollständigen Datensatz vereinigt, der alle Informationen enthält. Da das Adressfeld widersprüchliche Daten enthielt, wurde anhand fester Regeln die häufigste Version verwendet. Auch Householding, eine ähnliche Technik wie die Zusammenführung, bei der verwandte Informationen von getrennten Systemen gesammelt und in einer zentralen Datenbank gespeichert werden, fällt in diese Kategorie. Mit Householding können Firmen ähnliche Informationen etwa über Familien oder Unternehmen konsolidieren und so dem Benutzer ein vollständiges Bild bieten. 5 Information Builders

9 Scoring Viele Unternehmen setzen auf ein Scoringsystem, um die Datenqualität besser beurteilen und Probleme besser priorisieren zu können, sobald diese auftreten. Dabei wird jedem Datensatz eine Zahl zugeordnet, die etwas über die Qualität aussagt. Ein lupenreiner Datensatz kann beispielsweise einen Wert von 5 erhalten, während ein völlig ungültiger Datensatz einen Wert von 1 erhält. Die Werte dazwischen zeigen, wieviel Vertrauen das Unternehmen in die Korrektheit des Datensatzes setzt und gibt an, ob Maßnahmen erforderlich sind (Datensätze mit Werten von 3 und darunter sind manuell zu prüfen). In der Praxis zählt hier Flexibilität für verschiedene Datentypen müssen unterschiedliche Regeln verwendet werden, die bei Problemen die jeweilige Dringlichkeit deutlich machen. Kritische Daten wie Informationen über Kunden sollten strenger bewertet werden als Daten über Verbrauchsmaterialbestände. Erweiterbarkeit und Flexibilität für individuelle Daten Um ermitteln zu können, welche Daten mangelhaft sind, muss festgelegt werden, wie die Datensätze aussehen müssen. Informationen wie Adressen und Postleitzahlen können einfach mit einer Datenbank abgeglichen werden, aber für die meisten Datentypen ist das nicht möglich. Ein Großteil der Daten ist technischer Natur z. B. Produktdaten und die Beurteilung erfordert Fachkenntnisse. Zur proaktiven Bewertung solcher Daten müssen feste Schemata vorhanden sein. Die Regeln müssen einfach zu definieren und umzusetzen sein und sollten idealerweise von vornherein verhindern, dass fehlerhafte Daten überhaupt in die Umgebung gelangen. 6 Optimierung der Datenqualität im Unternehmen

10 Qualitätsmanagement im gesamten Daten-Lebenszyklus Unternehmensdaten haben einen Lebenszyklus. Sie bewegen sich in verschiedenen Richtungen innerhalb und außerhalb eines Betriebs. Im Geschäftsablauf fließen Daten: Upstream Daten gelangen auf verschiedenen Wegen und in zahllosen Formaten in ein Unternehmen, z. B. als , Fax oder Brief. Sie können bei Telefonaten, Besprechungen oder im dynamischen und automatisierten B2B-Austausch erfasst werden. Sie können sogar über neue Kanäle wie Web-Portale und Self-Service-Umgebungen sowie gehostete oder Cloud-basierte Quellen wie Salesforce.com ankommen. Die Berührungspunkte, über die Daten generiert und gesammelt werden, sind in den letzten Jahren komplexer geworden und die Fehlerquellen haben zugenommen. Das erschwert die Einhaltung von Regeln und Datenqualitätsstandards und damit auch die Sicherstellung der Datenintegrität. Instream Vorhandene Daten werden laufend durch das Unternehmen transportiert und werden bei komplexen Geschäftstransaktionen oder zur Unterstützung von Reporting- oder Analyseaktivitäten häufig verändert oder mit anderen Datensätzen kombiniert. 7 Information Builders

11 Diese ständige Bewegung schafft das Potenzial für gravierende Qualitätsprobleme. Ein Mangel an aktiven Kontrollen beim Datenkonsum kann zu mangelhaft abgeglichenen, schlecht kategorisierten, redundanten Daten und zu Datenverlust führen. Derartige Probleme werden oft zu spät erkannt. Downstream Endanwender greifen häufig zu Auswertungs- oder Analysezwecken auf Daten zu. Daten können direkt von Backend-Quellen oder Datenspeichern abgerufen werden und werden dann für operatives, Finanz- oder Compliance-Reporting genutzt, Managern anhand von Dashboards oder Scorecards präsentiert oder in mehrdimensionale Cubes für weitergehende Bearbeitung und Analyse geladen. Zugriffsprobleme wie Duplikation oder inkonsistente Semantik können die Benutzer dabei behindern, Daten sinnvoll für die tägliche Arbeit zu nutzen. Das kann sich negativ auf betriebliche Effizienz, Geschäftserfolg und Profitabilität auswirken. Es ist bekannt, dass fehlerhafte Daten sich vermehren. So wie ein verschmutzter Fluss das Wasser eines Sees kontaminiert, in den er fließt, so kann ein einziger defekter Datensatz zahlreiche Systeme infizieren. Je länger ein Unternehmen damit wartet, fehlerhafte Daten zu berichtigen, desto schädlicher. Datenmanagement muss frühzeitig ansetzen, damit nicht aus kleinsten Qualitätsproblemen große werden. 8 Optimierung der Datenqualität im Unternehmen

12 Datenqualität effektiv nutzen Qualitätssicherung bei externen Daten Datenqualität wird meist im Hinblick auf Informationen in Backend-Datenbanken und sonstigen internen Datenquellen diskutiert. Viele Daten kommen jedoch von außen. Sie stammen aus Anwendungen von Lieferanten, Distributoren und anderen Partnern, werden von Websites abgerufen oder kommen von Kunden in diversen unstrukturierten Formaten. Dennoch wird dieser Umstand von wenigen Datenqualitätsinitiativen berücksichtigt, was den Erfolg solcher Initiativen durch große Lücken und risikobehaftete Umgebungen erschwert. Da schon ein einzelner Datensatz jede Menge andere Systeme kontaminieren kann, sind solche externen Quellen ein erhebliches Risiko. Deshalb ist es so wichtig, bewährte Qualitätsmanagement-Techniken wie Scoringsysteme, Bereinigung, Abgleich und Zusammenführung für alle Datenquellen einzusetzen. Die Einführung einer Datenqualitätspolitik ausschließlich für interne Systeme schützt nur einen Teil der kritischen Daten und schränkt die Effektivität einer solchen Initiative stark ein. Warum es auf die Qualität bei Echtzeitdaten ankommt Die Ermittlung und Korrektur fehlerhafter Daten nach dem Eintritt in das System ist wichtig, aber das Management der Datenqualität in Echtzeit bringt erheblich größere Effekte. Der SiriusDesigns- Report stellt die Regel vor, die den Nutzen proaktiven Handelns bei der Datenqualität veranschaulicht. Diese Regel besagt, dass es einen Dollar kostet, einen Datensatz zu überprüfen, zehn Dollar, ihn nach der Erfassung zu berichtigen und zu deduplizieren und hundert Dollar an potenziellen Produktivitätsverlusten oder Umsätzen, wenn gar nichts unternommen wird.5 Nehmen wir noch einmal das Beispiel des Flusses. Es ist weniger aufwändig, das verschmutzte Wasser an der Quelle aufzufangen, als ein großes Gewässer nach erfolgter Verschmutzung zu reinigen. Gleiches gilt für Unternehmensdaten. Die Bereinigung von Daten, die über mehrere Quellen verteilt sind, verursacht weit mehr Aufwand als das Berichtigen eines fehlerhaften Datensatzes, bevor dieser in eine Datenbank gelangt. 5 The Impact of Bad Data on Demand Creation, Sirius Decisions, Information Builders

13 iway Software: Perfektes Datenqualitätsmanagement im Unternehmen iway Software liefert Lösungen mit Leistungsmerkmalen, die Vollständigkeit, Richtigkeit, Einheitlichkeit und Unversehrtheit von Unternehmensdaten optimieren. Unsere zukunftsweisenden Tools helfen Unternehmen jeder Größe und jedes Zuschnitts, in allen relevanten Systemen maximale Datenqualität zu erreichen. iway Data Quality Center iway Data Quality Center (DQC) ist ein grundlegendes Tool für komplexes Datenqualitätsmanagement. Mit seinen lückenlosen Regelsystemen und lokalisierten Wörterbüchern evaluiert, überwacht und verwaltet iway DQC nicht nur die Datenqualität in verschiedenen Informationssystemen, sondern verhindert auch, dass fehlerhafte Daten überhaupt in das System gelangen. Daraus ergeben sich folgende Vorteile: Steuerung der Datenqualität in Transaktions- und Analyseanwendungen Bereinigung und Vereinheitlichung von Daten bei Systemmigrationen Sicherung der Qualität bei Software-Integrationsprojekten Optimierung der Integrität von Adress- und Kontaktinformationen Verbesserung von Kundendaten zur Identifizierung von Kunden Validierung und Korrektur unvollständiger Datensätze in Kundenprofilen Validierung von Daten, die über Self-Service-Anwendungen eingegeben wurden Tiefgreifendes Data Profiling durch Datenintegrations-Projektanalyse 10 Optimierung der Datenqualität im Unternehmen

14 Kostengünstig, integriert, intuitiv iway DQC liefert ein breites Spektrum zukunftsweisender Funktionen. Die wichtigsten Leistungsmerkmale: Zentralisiertes Management aller Aktivitäten zur Optimierung der Datenqualität inklusive aller Geschäftsprozesse und Datenflüsse von einer einzelnen Plattform Kombinierte Administrations-Tools für einfache Konfiguration ohne externe Anwendungen Plattform-unabhängige Architektur auf der Basis offener Standards Parallelverarbeitung sichert Skalierbarkeit, unterstützt Batch- und On-demand-Modi und beschleunigt Datenqualitätsprozesse. Der gesamte Prozess dauert nur eine Zehntelsekunde; pro Stunde werden über fünf Millionen Datensätze verarbeitet Zukunftsweisendes semantisches Profiling zur schnellen, präzisen Informationsanalyse Direkte Integration in jede Anwendung aus den Bereichen B2B, A2A, Portal, ESB, SOA und ETL Direkter Zugriff auf externe Datenquellen wie nationale Adress- oder Namensregister sowie Wörterbücher und Listen zu Analyse-, Bereinigungs- und Validierungszwecken Leistungsfähige Algorithmen zum effizienten Abgleich bei der Datensatzvereinheitlichung unabhängig von internen Datenstrukturen iway Data Profiler Der iway Data Profiler integriert den Output des iway DQC einfach und effektiv in die BI- Technologie. Administratoren können geschäftskritische Daten beobachten, überwachen, vergleichen und auswerten. Zusätzliche Client-Software, Plugins oder Report-Viewer sind nicht erforderlich. iway Data Profiler bietet leistungsfähige Integrationsfunktionen auf der Grundlage ausgereifter Tools für Datenqualitätsüberwachung, Reporting und Analyse, mit denen Profiling- Daten nahezu beliebig abgefragt, analysiert, geliefert und angezeigt werden können. 11 Information Builders

15 Die mit den semantischen Analysefunktionen und komplexen Regelsystemen von iway Data Quality Center generierten Data-Profiling-Informationen liefern grundlegende statistische Informationen wie Eindeutigkeit und Häufigkeit und decken Beziehungen zwischen Daten anhand von Primär- und Fremdschlüsseln auf. Diese Profiling-Daten können dann mit intuitiven, grafischen Reporting-Tools noch weiter analysiert werden, sodass Abweichungen bei Datenprofilen in verschiedenen Zeiträumen sichtbar werden. Die so entstandenen Kategorien können dann detaillierter aufgeschlüsselt werden, sodass die einzelnen Datensätze sichtbar werden. Der iway Data Profiler bietet u. a. folgende Funktionen: Individuell einstellbare Datenqualitätsindikatoren (DQI), mit denen verschiedene Gültigkeitsstufen festgelegt werden können. Die DQI können dann auf Daten angewendet werden, um direkt die Unversehrtheit bestimmter Datensätze zu prüfen. Dynamische Sammlung von Profiling-Daten von iway DQC Tagging und Archivierung von Profiling-Daten als Sets in einer zugehörigen relationalen Datenbank zum einfachen Abruf Erweiterte Datenmanipulation und Grafik Vergleich mehrerer Data-Profiling-Sets zur schnelleren Erkennung von Abweichungen Druck und Export von Data-Profiling-Ansichten in HTML, PDF, Excel und weiteren gängigen Formaten Direkt in den Profiling-Report eingebettete portable Analysefunktionen zur Anzeige und Analyse von Profiling-Daten in nahezu beliebiger Weise iway Data Profiler ist auch als SaaS-Anwendung verfügbar. Die Vorteile: Beschleunigte Inbetriebnahme und Einrichtung Mehr Wirtschaftlichkeit durch praktisches Pay-per-use-Modell ohne hohe Anschaffungskosten Detaillierte Profiling-Informationen können leichter an die Veranstwortlichen weitergegeben werden, in der Regel technisch nicht versierte Anwender in unterschiedlichen Unternehmensbereichen Sofortige kostengünstige Skalierbarkeit bei Bedarf 12 Optimierung der Datenqualität im Unternehmen

16 Entscheidend in jeder Informationsmanagement-Strategie Data Profiling und Datenqualitätsmanagement sind wesentliche Komponenten jeder breit angelegten Enterprise-Information-Management (EIM)-Strategie. EIM verbindet die Prinzipien und Technologien der Enterprise Integration, Business Intelligence und Content-Management und rationalisiert so Erzeugung, Speicherung, Zugriff und Handhabung von Daten. Damit können Unternehmen den Wert ihrer Daten steigern und daraus durch höhere Produktivität, niedrigere Verwaltungskosten und höhere Leistungsfähigkeit substanzielle Wettbewerbsvorteile schöpfen. iway Software bietet ein umfassendes Programm von Tools und Lösungen für alle Aspekte des EIM. 13 Information Builders

17 Schlussfolgerungen Datenqualitätsfragen sind in Unternehmen jeder Größe in allen Branchen präsent. Unabhängig von der Ursache kosten diese Probleme Unternehmen Jahr für Jahr Milliardenbeträge. Je länger die Probleme unerkannt bleiben, desto mehr Schaden richten sie an. Neue Verfahren helfen Unternehmen dabei, die gravierendsten Probleme zu überwinden. Mit solchen Methoden und Lösungen können sie formelle Datenqualitätsrichtlinien erfolgreich einführen und durchsetzen. iway Software bietet ein lückenloses Programm von Datenqualitäts-Managementlösungen mit einem leistungsfähigen Data-Profiling-Tool und einer umfassenden Datenqualitätsplattform, mit denen Sie Datenqualität durchgängig steuern können, und zwar schneller, einfacher und kostengünstiger. Mit diesen Tools können Unternehmen Konsistenz, Korrektheit und Vollständigkeit ihrer wichtigsten Daten erheblich steigern unabhängig davon, wo diese erzeugt wurden und wo sie gespeichert sind. 14 Optimierung der Datenqualität im Unternehmen

18 Weltweite Niederlassungen Nordamerika USA Atlanta,* GA (770) Baltimore, MD Professionelle Services: (703) Boston,* MA (781) Chicago,* IL (630) Cincinnati,* OH (513) Dallas,* TX (972) Denver,* CO (303) Detroit,* MI (248) Federal Systems,* DC (703) Hartford, CT (860) Houston,* TX (713) Kanäle, (800) Los Angeles,* CA (310) Minneapolis,* MN (651) New Jersey Vertrieb: (973) New York,* NY Vertrieb: (212) Professionelle Services: (212) , Apparat 4443 Orlando, FL (407) Philadelphia,* PA Vertrieb: (610) Phoenix, AZ (480) Pittsburgh, PA Vertrieb: (412) St. Louis,* MO (636) San Jose,* CA (408) Seattle, WA (206) Washington,* DC Vertrieb: (703) Professionelle Services: (703) Kanada Information Builders (Canada) Inc. Calgary (403) Montreal* (514) Ottawa (613) Toronto* (416) Vancouver (604) Mexiko Information Builders Mexico Mexico City Australien Information Builders Pty. Ltd. Melbourne* Sydney* Europa Belgien* Information Builders Belgium Brüssel Deutschland Information Builders (D) GmbH Eschborn* Frankreich* Information Builders France S.A. Paris Großbritannien* Information Builders (UK) Ltd. London Italien Information Builders Italy Milan Niederlande* Information Builders (Netherlands) B.V. Amsterdam Portugal Information Builders Portugal Lisbon Schweiz Information Builders Schweiz AG Dietlikon Spanien Information Builders Iberica S.A. Barcelona Bilbao Madrid* Vertretungen Ägypten InfoBuild Middle East Abu Dhabi Dubai Äthiopien MKTY T Services Plc Addis Ababa Bahrain InfoBuild Middle East Dubai , ext. 312 Brasilien InfoBuild Brazil Ltda. São Paulo China Information Builders China (IBC) Beijing Beijing Xinrong Software Technology Co., Ltd. Beijing Dänemark InfoBuild AB Kista, SE Finnland InfoBuild Oy Espoo Griechenland Applied Science Athen Guatemala IDS de Centroamerica Guatemala City Indien* InfoBuild India Chennai Israel SRL Group Ltd. Tel Aviv Japan K.K. Ashisuto Osaka Tokio Jordanien InfoBuild Middle East Abu Dhabi Dubai Katar InfoBuild Middle East Dubai Korea UVANSYS Seoul Kuwait InfoBuild Middle East Dubai Libanon InfoBuild Middle East Dubai Norwegen InfoBuild Norway Oslo Oman InfoBuild Middle East Abu Dhabi Dubai Österreich Raiffeisen Informatik Consulting GmbH Vienna Polen/Mittel- und Osteuropa InfoBuild SP.J. Warschau Russische Föderation FOBOS Plus Co., Ltd. Moskau Saudi-Arabien InfoBuild Middle East Riad Singapur Automatic Identification Technology Ltd. Singapur Südafrika InfoBuild South Africa (Pty.) Ltd. Gauteng Fujitsu Services (Pty.) Ltd. Johannesburg Taiwan Galaxy Software Services Taipei Thailand Datapro Computer Systems Co. Ltd. Bangkok , ext. 200 Türkei InfoBuild Middle East Ankara Istanbul Venezuela InfoServices Consulting Caracas Vereinigte Arabische Emirate InfoBuild Middle East Abu Dhabi Dubai Gebührenfreie Nummer Vertrieb, ISV, VAR und SI Partner-Informationen (800) * Mit Schulungseinrichtungen ausgestattet. Hauptniederlassung Two Penn Plaza, New York, NY , USA Tel.: (212) Fax (212) DN DE informationbuilders.com Kanadischer Hauptsitz 150 York St., Suite 1000, Toronto, ON M5H 3S5, Kanada Tel.: (416) Fax (416) Anfragen aus anderen Ländern +1(212) Copyright 2011 Information Builders. Alle Rechte vorbehalten. [92] Alle Produkte und Produktnamen, die in dieser Publikation erwähnt werden, sind Marken oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Firmen.

Stadtpläne. Kartographie Huber. Dürrstr München Deutschland

Stadtpläne. Kartographie Huber. Dürrstr München Deutschland Afrika Ägypten Kairo Afrika Kenia Nairobi Afrika Libyen Tripolis Afrika Namibia Windhuk Afrika Südafrika Johannesburg Afrika Südafrika Kapstadt Amerika Argentinien Buenos Aires Amerika Brasilien Rio de

Mehr

Information Builders und kundenorientierte Anwendungen

Information Builders und kundenorientierte Anwendungen Information Builders und kundenorientierte Anwendungen Unsere früheren Reporting-Systeme waren nicht skalierbar, sie waren nicht flexibel und sie konnten nicht mit unserem Wachstum Schritt halten. Aber

Mehr

Special Timetable of Lufthansa German Airlines for 20APR10 Sonderflugplan der Deutschen Lufthansa für 20APR10

Special Timetable of Lufthansa German Airlines for 20APR10 Sonderflugplan der Deutschen Lufthansa für 20APR10 Special Timetable of Lufthansa German Airlines for 20APR10 Sonderflugplan der Deutschen Lufthansa für 20APR10 All flights listed here are most likely to be operated - short time cancellations might still

Mehr

UNIORG SAP mit Leidenschaft. UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA

UNIORG SAP mit Leidenschaft. UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA UNIORG SAP mit Leidenschaft UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA Agenda UNIORG auf einen Blick Dienstleistungen UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA Kontakt 2 UNIORG auf

Mehr

Service. ASSA ABLOY, the global leader in door opening solutions

Service. ASSA ABLOY, the global leader in door opening solutions Service ASSA ABLOY, the global leader in door opening solutions www.besam.com Herausragender Service Mit den Besam Experten profi tieren Sie von einem fl ächendeckenden Service-Netz mit einem lokalen Besam

Mehr

software und ser vice W E LT: O S P I. 110.DE-02/2006 OSPI

software und ser vice W E LT: O S P I. 110.DE-02/2006 OSPI W E LT W E I T E S N E T W O R K, 1 5 1 S E R V I C E P A R T N E R, 5 5 L Ä N D E R, E I N N A M E : software und ser vice D A S G R O S S T E M E S S E B A U - N E T W O R K D E R W E LT: O S P I. software

Mehr

Ihre PRAXIS Software AG. a t o s. - nalytisch. - aktisch. - perativ. - trategisch. Unser atos Konzept für Ihren Erfolg

Ihre PRAXIS Software AG. a t o s. - nalytisch. - aktisch. - perativ. - trategisch. Unser atos Konzept für Ihren Erfolg Ihre PRAXIS Software AG a t o s - nalytisch - aktisch - perativ - trategisch Unser atos Konzept für Ihren Erfolg Das atos Konzept macht geschäftskritische Daten und Abläufe transparent ermöglicht einfache

Mehr

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence Unterstützung Ihrer Mitarbeiter Das interaktive Drag-and-Drop Interface in Excel Mit Jet Enterprise

Mehr

DDM9000 : Kurz und bündig

DDM9000 : Kurz und bündig LTE Consulting GmbH Ihr Partner für InformationsLogistik DDM9000 : Kurz und bündig Kennen Sie das? Langes Suchen nach Unterlagen, aktuellen Dokumenten und anderen Informationen Wo sind wichtige, aktuelle

Mehr

ALLES ÜBER IHRE KUNDEN

ALLES ÜBER IHRE KUNDEN ALLES ÜBER IHRE KUNDEN Data Quality: Die besten und aktuellsten Daten für Ihren Unternehmenserfolg Ansprechpartner bedirect GmbH & Co. KG Ariane Eggers Telefon +49 5241 80-45614 ariane.eggers@bedirect.de

Mehr

DYNAMICS NAV LIFT360 CONNECT

DYNAMICS NAV LIFT360 CONNECT Seite 1 Speziallösung Dynamics NAV Lift360 Connect Auf einen Blick: DYNAMICS NAV LIFT360 CONNECT für Microsoft Dynamics NAV Bonitätsprüfungen leicht gemacht. Der 360 -Rundumblick über Ihre Geschäftspartner

Mehr

Agenda. Portfolioübersicht. Business-Case. Zusammenfassung. Das Ziel. SAP EIM Produktportfolio. Datenreorganisation mit SAP EIM

Agenda. Portfolioübersicht. Business-Case. Zusammenfassung. Das Ziel. SAP EIM Produktportfolio. Datenreorganisation mit SAP EIM Datenreorganisation > Effiziente und performante Stammdatenreorganisation mit SAP Data Services < Simon Hartstein / T-Systems Data Migration Consulting AG / Harmonization & Consolidation Mai 21, 2014 Agenda

Mehr

Die Solocal-Gruppe. Die Solocal-Gruppe verwaltet ihren Traffic dank der AT Internet API mit einer Kombination von automatisierten Dashboards.

Die Solocal-Gruppe. Die Solocal-Gruppe verwaltet ihren Traffic dank der AT Internet API mit einer Kombination von automatisierten Dashboards. Online Intelligence Solutions Die Solocal-Gruppe Die Solocal-Gruppe verwaltet ihren Traffic dank der AT Internet API mit einer Kombination von automatisierten Dashboards. Case study Case study EINFÜHRUNG

Mehr

Explosionsartige Zunahme an Informationen. 200 Mrd. Mehr als 200 Mrd. E-Mails werden jeden Tag versendet. 30 Mrd.

Explosionsartige Zunahme an Informationen. 200 Mrd. Mehr als 200 Mrd. E-Mails werden jeden Tag versendet. 30 Mrd. Warum viele Daten für ein smartes Unternehmen wichtig sind Gerald AUFMUTH IBM Client Technical Specialst Data Warehouse Professional Explosionsartige Zunahme an Informationen Volumen. 15 Petabyte Menge

Mehr

Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar

Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar Teilnahmevoraussetzungen - Pflegevertrag: Die Teilnahme an DataKustik Webseminaren ist für CadnaA- Kunden mit einem gültigen Pflegevertrag kostenlos.

Mehr

Starwood Convention Collection

Starwood Convention Collection Starwood Convention Collection STARWOOD CONVENTION COLLECTION EIN ELITENETZWERK DER GRÖSSTEN HOTELS & RESORTS IN EUROPA, AFRIKA UND DEM NAHEN OSTEN The Westin Palace Madrid, Spanien Finden Sie alle Ihre

Mehr

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence Mit Jet Enterprise erhalten Sie dies und mehr Jet Enterprise ist Business Intelligence und intuitives

Mehr

David gegen Goliath Excel 2010 in Verbindung mit Datawarehouse und im Vergleich zu Business Objects

David gegen Goliath Excel 2010 in Verbindung mit Datawarehouse und im Vergleich zu Business Objects Thema: David gegen Goliath Excel 2010 in Verbindung mit Datawarehouse und im Vergleich zu Business Objects Autor: Dipl. Wirtsch.-Inf. Torsten Kühn PRAXIS-Consultant PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und

Mehr

BI Konsolidierung: Anspruch & Wirklichkeit. Jacqueline Bloemen. in Kooperation mit

BI Konsolidierung: Anspruch & Wirklichkeit. Jacqueline Bloemen. in Kooperation mit BI Konsolidierung: Anspruch & Wirklichkeit Jacqueline Bloemen in Kooperation mit Agenda: Anspruch BI Konsolidierung Treiber Was sind die aktuellen Treiber für ein Konsolidierungsvorhaben? Kimball vs. Inmon

Mehr

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v.

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v. Börsennotierte Aktien in Deutschland nach Marktsegmenten bis 2006* Zum Jahresende Inländische Aktien DAI Deutsches Aktieninstitut e.v. 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000

Mehr

L O H N S T E U E R. Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge zum ( 3 Nr. 64 EStG) mit Zeitraum ab

L O H N S T E U E R. Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge zum ( 3 Nr. 64 EStG) mit Zeitraum ab L O H N S T E U E R Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge zum 1.10. 2014 Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge Afghanistan 1.1.02 0 Ägypten 1.1.01 0 Albanien 1.9.02 0 Algerien 1.6.01 0 Angola

Mehr

ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT LÖSUNGEN

ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT LÖSUNGEN ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT LÖSUNGEN Keine Software zu installieren Überall und jederzeit MANAGEN SIE DIE ART WIE SIE ARBEITEN Corporater EPM Suite On-Demand-ist ist so konzipiert, dass Sie schnellen

Mehr

Bessere Daten durch Stammdatenmanagement

Bessere Daten durch Stammdatenmanagement make connections share ideas be inspired Bessere Daten durch Stammdatenmanagement Mit SAS MDM, bessere Stammdaten für operativen Systeme make connections share ideas be inspired Overview Mit SAS MDM bessere

Mehr

EcoEMOS. www.durr.com

EcoEMOS. www.durr.com EcoEMOS Intelligente IT für die Produktion www.durr.com EcoEMOS Produktionssteuerung leicht leicht gemacht gemacht Dürr arbeitet kontinuierlich an der Verbesserung von Produkten, Anlagen und Konzepten

Mehr

Professionelle Datenrettung

Professionelle Datenrettung Professionelle Datenrettung Margret Horn Elektronische Daten Digitale Daten sind heute das wirtschaftlich wichtigste Gut eines jeden modernen Unternehmens! Kundendaten Buchhaltung Planung, Konstruktion

Mehr

PROBLEMLOSES BATTERIEMANAGEMENT.

PROBLEMLOSES BATTERIEMANAGEMENT. PROBLEMLOSES BATTERIEMANAGEMENT. SYSTEM ENTERPRISE BATTERY ASSET MANAGEMENT Mit der steigenden Bedeutung einer zuverlässigen Stromversorgung in der Telekommunikation, beim Datenmanagement sowie in der

Mehr

Datenqualitätsmanagement im Customer Relationship Management

Datenqualitätsmanagement im Customer Relationship Management Wolfgang Leußer Datenqualitätsmanagement im Customer Relationship Management Verlag Dr. Kovac Hamburg 2011 Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis XVII XIX XXI

Mehr

Pressemitteilung. Berlin kann sich sehen lassen

Pressemitteilung. Berlin kann sich sehen lassen Pressemitteilung Berlin kann sich sehen lassen 19. Januar 2016 Vadim Volos Global Research and Consulting T +1 212 240 5408 vladim.volos@gfk.com Jan Saeger Corporate Communications T +49 911 395 4440 jan.saeger@gfk.com

Mehr

Analysen sind nur so gut wie die Datenbasis

Analysen sind nur so gut wie die Datenbasis Analysen sind nur so gut wie die Datenbasis Datenaufbereitung und Sicherung der Datenqualität durch den kontextbasierten MIOsoft Ansatz. Daten gelten längst als wichtiger Produktionsfaktor in allen Industriebereichen.

Mehr

1. 2. 3. 4. Perfektes Management für Ihre Dokumente: 4 gute Gründe für Perinorm

1. 2. 3. 4. Perfektes Management für Ihre Dokumente: 4 gute Gründe für Perinorm Normen. Einfach. Managen. Mit Beratung und Lösungen von Beuth. Perfektes Management für Ihre Dokumente: 4 gute Gründe für Perinorm 1. 2. 3. 4. Die Software bietet Ihnen qualitätssichere und aktuelle Informationen

Mehr

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2012 BUSINESS INTELLIGENCE ALS KERNKOMPETENZ

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2012 BUSINESS INTELLIGENCE ALS KERNKOMPETENZ PRESSE-INFORMATION BI-22-08-12 NEU: LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2012 BUSINESS INTELLIGENCE ALS KERNKOMPETENZ Spezialisierte BI-Anbieter wachsen um 19,3 Prozent Datenintegration ist das Top-Thema Anbieter

Mehr

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management.

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management. Nachhaltigkeitsindex für Pensionssysteme Ergänzungsmaterial zur Presseaussendung Wien, 01. April 2014 Ranking nach Ländern 2014 (absolut) 1 Australien 2 Schweden 3 Neuseeland 4 Norwegen 5 Niederlande 6

Mehr

Big, Bigger, CRM: Warum Sie auch im Kundenmanagement eine Big-Data-Strategie brauchen

Big, Bigger, CRM: Warum Sie auch im Kundenmanagement eine Big-Data-Strategie brauchen Big, Bigger, CRM: Warum Sie auch im Kundenmanagement eine Big-Data-Strategie brauchen 01000111101001110111001100110110011001 Volumen 10 x Steigerung des Datenvolumens alle fünf Jahre Big Data Entstehung

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

Gender -Bericht Olympische Spiele

Gender -Bericht Olympische Spiele Gender -Bericht Olympische Spiele November 2011 Exekutive Summary Betrachtet man die Internationale Beteiligung an den 47 bisher abgehaltenen Olympischen Sommer- und Winterspielen, so nahmen 78% Männern

Mehr

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 *

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 * Marken M0110 Rs24 Pro Marken Deutschland Identity 24.- 1,50 M0111 Rs24 Light Marken Deutschland 69.- 8.- M0112 Rs24 Pro Marken Deutschland 99.- 15.- M0113 Rs24 Pro Marken Deutschland Detailabfrage 2,50

Mehr

Division Automation. Gemeinsam erfolgreich

Division Automation. Gemeinsam erfolgreich Division Gemeinsam erfolgreich Die Division in der Feintool-Gruppe Eingebunden in die Schweizer Feintool Gruppe vereint die Division Kompetenzen in verschiedenen Teilbereichen der Automatisierung. In den

Mehr

Fortschrittlichstes Qualitäts-Management- System sichert höchste Qualität und maximalen Durchsatz

Fortschrittlichstes Qualitäts-Management- System sichert höchste Qualität und maximalen Durchsatz Unternehmensweit planbare Qualität für Stahlhersteller Fortschrittlichstes Qualitäts-Management- System sichert höchste Qualität und maximalen Durchsatz Aachen/Deutschland Juni 2011. ISRA PARSYTEC, weltweit

Mehr

GEBRAUCHSANLEITUNG I-GUCCI UHREN

GEBRAUCHSANLEITUNG I-GUCCI UHREN GEBRAUCHSANLEITUNG I-GUCCI UHREN Gebrauchsanleitung Allgemeine Informationen Hauptfunktionen: Zwei Zeitzonen (siehe Tabelle «Städteliste») - Weltzeit mit Anzeige der gewählten Stadt - Ortszeit Anzeigeoptionen:

Mehr

Haupthandelsströme Erdgas

Haupthandelsströme Erdgas Haupthandelsströme Erdgas Haupthandelsströme Erdgas Handelsströme per Pipeline * und in Form von Flüssiggas (LNG) ** in Milliarden Kubikmeter, 2008 Handelsströme per Pipeline* und in Form von Flüssiggas

Mehr

DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN

DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN ABU DHABI Botschaft des Großherzogtums Luxemburg in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate Office 1001, Silver Wave Tower, Meena Street P.O. Box 44909 Abu Dhabi Vereinigte Arabische

Mehr

KundenNutzen, Schnelligkeit, Liquidität

KundenNutzen, Schnelligkeit, Liquidität KundenNutzen, Schnelligkeit, Liquidität SCHEIDEANSTALT neu definiert KÖLN NTR METALS VERFÜGT ÜBER MEHR ALS 50 STANDORTE IN EUROPA UND DEN USA UND BEDIENT SOMIT DIE ANFORDERUNGEN VON MEHR ALS 20 000 UNTERNEHMEN

Mehr

VARONIS DATADVANTAGE. für Exchange

VARONIS DATADVANTAGE. für Exchange VARONIS DATADVANTAGE für Exchange VARONIS DATADVANTAGE für Exchange Funktionen und Vorteile TRANSPARENZ Bidirektionale Smart Views aller Berechtigungen für Postfächer und öffentliche Ordner sowie Überwachung

Mehr

Die FaxMailing Lösung

Die FaxMailing Lösung Einfach, günstig Effizient! Die FaxMailing Lösung Ungefär 100% der Unternehmen verfügen über Faxgeräte und fast jedes Fax wird gelesen! 1 Das Popfax Fax Mailing Angebot ist eine komplette und kostengünstige

Mehr

Innovatives Reporting mit PM10: Analysen und Berichte mit Single Point of Truth 11.00 11.45 Uhr

Innovatives Reporting mit PM10: Analysen und Berichte mit Single Point of Truth 11.00 11.45 Uhr Copyright 2007 Infor. Alle Rechte vorbehalten. Innovatives Reporting mit PM10: Analysen und Berichte mit Single Point of Truth 11.00 11.45 Uhr Hubertus Thoma Presales Consultant PM Schalten Sie bitte während

Mehr

Manuelles Testmanagement. Einfach testen.

Manuelles Testmanagement. Einfach testen. Manuelles Testmanagement. Einfach testen. Testmanagement als Erfolgsfaktor. Ziel des Testprozesses ist die Minimierung des Restrisikos verbleibender Fehler und somit eine Bewertung der realen Qualität

Mehr

Induktive Subminiatursensoren. Sparen Sie Platz, und gewinnen an Leistung...

Induktive Subminiatursensoren. Sparen Sie Platz, und gewinnen an Leistung... Induktive Subminiatursensoren Sparen Sie Platz, und gewinnen an Leistung... firma Als Visionär in Sachen Innovation und technischem Fortschritt setzt Contrinex neue Massstäbe in der Sensorwelt. Contrinex

Mehr

digital business solution SharePoint SAP Integration

digital business solution SharePoint SAP Integration digital business solution SharePoint SAP Integration 1 So geht s. SAP ist das bekannteste und verbreitetste ERP-System und Rückgrat für die Abwicklung Ihres täglichen Kerngeschäfts. Microsoft SharePoint

Mehr

Tech-Clarity Perspective: Best Practices für die Konstruktionsdatenverwaltung

Tech-Clarity Perspective: Best Practices für die Konstruktionsdatenverwaltung Tech-Clarity Perspective: Best Practices für die Konstruktionsdatenverwaltung Wie effektive Datenmanagement- Grundlagen die Entwicklung erstklassiger Produkte ermöglichen Tech-Clarity, Inc. 2012 Inhalt

Mehr

Market Intelligence für die Erfolgsfaktoren Ihres Unternehmens.

Market Intelligence für die Erfolgsfaktoren Ihres Unternehmens. SVP-Experten wissen, was die Märkte von morgen treibt. Entscheidungsgrundlagen: Schnell. Persönlich. Kreativ. Market Intelligence für die Erfolgsfaktoren Ihres Unternehmens. 2012 SVP-Experten. Was sie

Mehr

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung IT-Leasing IT-Services IT-Brokerage TESMA Online CHG-MERIDIAN AG Die CHG-MERIDIAN AG wurde 1979 gegründet und gehört seither zu den weltweit führenden Leasing- Unternehmen im Bereich Informations-Technologie

Mehr

Persönliche Daten. Aus-/Weiterbildung. Managementerfahrung. Adresse / Kontakt Hauptstrasse 27 88422 Seekirch Deutschland

Persönliche Daten. Aus-/Weiterbildung. Managementerfahrung. Adresse / Kontakt Hauptstrasse 27 88422 Seekirch Deutschland Dieses Dokument gibt Ihnen eine Übersicht über alle ihre eingegebenen Daten. Das PDF wurde automatisch generiert und wird nicht bei MittelstandPlus gespeichert Persönliche Daten Herr Michael Richter Geburtsjahr:1948

Mehr

Infografik Business Intelligence

Infografik Business Intelligence Infografik Business Intelligence Top 5 Ziele 1 Top 5 Probleme 3 Im Geschäft bleiben 77% Komplexität 28,6% Vertrauen in Zahlen sicherstellen 76% Anforderungsdefinitionen 24,9% Wirtschaflicher Ressourceneinsatz

Mehr

Trendstudie CRM 2011. Herausforderungen für Vertrieb, Marketing und Service. Von PAC im Auftrag der cobra computer's brainware GmbH

Trendstudie CRM 2011. Herausforderungen für Vertrieb, Marketing und Service. Von PAC im Auftrag der cobra computer's brainware GmbH Trendstudie CRM 2011 Herausforderungen für Vertrieb, Marketing und Service Analyse der Anforderungen und Auswahlkriterien von Entscheidern aus Vertrieb, Marketing und Service Von PAC im Auftrag der cobra

Mehr

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Ronald Boldt, SPI GmbH Über mich Ronald Boldt Leiter Business Solutions SPI GmbH Lehrbeauftragter für Geschäftsprozess orientiertes IT Management

Mehr

Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung mit integrierter

Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung mit integrierter Korrekte Entscheidungen für Qualität und Produktivität effizient finden und treffen Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung

Mehr

PRESSE-INFORMATION BUSINESS INTELLIGENCE PROFITIERT VON NEUEN TECHNOLOGIEN

PRESSE-INFORMATION BUSINESS INTELLIGENCE PROFITIERT VON NEUEN TECHNOLOGIEN PRESSE-INFORMATION BI-13-09-13 BUSINESS INTELLIGENCE PROFITIERT VON NEUEN TECHNOLOGIEN Business Analytics und Business Performance Management sind wesentliche Wachstumstreiber Mittelstand ist bedeutende

Mehr

Multichannel Challenge: Integration von Vertriebsorganisation und Contact Center in der Versicherung

Multichannel Challenge: Integration von Vertriebsorganisation und Contact Center in der Versicherung Philip Michel CRM Project Manager 23 June 2011 Multichannel Challenge: Integration von Vertriebsorganisation und Contact Center in der Versicherung 2009 IBM Corporation Die Multichannel Challenge eines

Mehr

Integration Services - Dienstarchitektur

Integration Services - Dienstarchitektur Integration Services - Dienstarchitektur Integration Services - Dienstarchitektur Dieser Artikel solle dabei unterstützen, Integration Services in Microsoft SQL Server be sser zu verstehen und damit die

Mehr

Büromarktbericht Düsseldorf 2011 Office Market Report Düsseldorf 2011. corealis

Büromarktbericht Düsseldorf 2011 Office Market Report Düsseldorf 2011. corealis INSIGHT Büromarktbericht Düsseldorf 2011 Office Market Report Düsseldorf 2011 corealis Vorwort Insight Inside! Jens U. Reuther Geschäftsführender Gesellschafter Lieber Leser, wir freuen uns, Ihnen heute

Mehr

Master Data Management

Master Data Management Master Data Management Warum Stammdatenmanagement Komplexität reduzieren Stammdatenmanagement bringt Ordnung in ihre Stammdaten. Doubletten werden erkannt und gesperrt. Stammdaten verschiedener Quellsysteme

Mehr

Drei Strategien, die First-Call-Resolution zu verbessern

Drei Strategien, die First-Call-Resolution zu verbessern Drei Strategien, die First-Call-Resolution zu verbessern Das Messen von Kennzahlen ist allen Managern im Kunden-Service- Bereich ein Begriff. Die meisten von ihnen messen weit mehr als die branchenüblichen

Mehr

Dr.Siegmund Priglinger Informatica Österreich. 27.02.2007 spriglinger@informatica.com

Dr.Siegmund Priglinger Informatica Österreich. 27.02.2007 spriglinger@informatica.com Governance als Teil der IT Governance Dr.Siegmund Priglinger Informatica Österreich 27.02.2007 spriglinger@informatica.com 1 Agenda Informatica im Überblick Die Trends der Datenintegration versus der Haarschopf

Mehr

Geschäftskunden-Preisliste

Geschäftskunden-Preisliste Geschäftskunden-Preisliste SDSL Internet Access 2 Mbit* SDSL Internet Access: 119,00 141,61 - Datenflatrate - 1 feste IP Adresse * Höhere Bandbreiten und zusätzliche Optionen nach Prüfung möglich oder

Mehr

Xerox Remote Services

Xerox Remote Services Xerox Remote Services Automatische Verbrauchsmaterial- Nachlieferung Kundennutzen Sie haben sich erfolgreich für die automatische Verbrauchsmaterial-Nachlieferung angemeldet (ASR) Erfüllt die Anforderungen

Mehr

Data Mining-Projekte

Data Mining-Projekte Data Mining-Projekte Data Mining-Projekte Data Mining stellt normalerweise kein ei nmaliges Projekt dar, welches Erkenntnisse liefert, die dann nur einmal verwendet werden, sondern es soll gewöhnlich ein

Mehr

DATA QUALITY: ALLES ÜBER IHRE KUNDEN

DATA QUALITY: ALLES ÜBER IHRE KUNDEN DATA QUALITY: ALLES ÜBER IHRE KUNDEN Die besten und aktuellsten Daten für Ihren Unternehmenserfolg Data Quality Services becheck Der Datenbank-Check beprofile Die maßgeschneiderte Businesslösung beserve

Mehr

Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor

Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor Yves-Deniz Obermeier Sales Manager Financial Services Ing. Thomas Heinzmann Division Management BI Mag. Martin Feith Senior Expert Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor

Mehr

BW2 ERP. Produktivität ist planbar.

BW2 ERP. Produktivität ist planbar. BW2 ERP Produktivität ist planbar. Intelligente Planung ist die Grundlage für Leistungsfähigkeit. Erfolgsfaktor Enterprise Resource Planning. Nicht die Grossen fressen die Kleinen, sondern die Schnellen

Mehr

Vom Prüfer zum Risikomanager: Interne Revision als Teil des Risikomanagements

Vom Prüfer zum Risikomanager: Interne Revision als Teil des Risikomanagements Vom Prüfer zum Risikomanager: Interne Revision als Teil des Risikomanagements Inhalt 1: Revision als Manager von Risiken geht das? 2 : Was macht die Revision zu einem Risikomanager im Unternehmen 3 : Herausforderungen

Mehr

CENIT Beschwerdemanagement Beschwerden bearbeiten, analysieren und vermeiden. Stefan Jamin, Leiter ECM Zürich, 25.11.2014

CENIT Beschwerdemanagement Beschwerden bearbeiten, analysieren und vermeiden. Stefan Jamin, Leiter ECM Zürich, 25.11.2014 CENIT Beschwerdemanagement Beschwerden bearbeiten, analysieren und vermeiden Stefan Jamin, Leiter ECM Zürich, 25.11.2014 Beschwerden allgemein Beschwerden können in vielen verschiedenen Bereichen auftreten

Mehr

Deutsche ins Ausland AUFENTHALTSKOSTEN Studierende und Promovierende bei Workshops und bei der Teilnahme an

Deutsche ins Ausland AUFENTHALTSKOSTEN Studierende und Promovierende bei Workshops und bei der Teilnahme an EU-* bis zu 6 e, pro Afghanistan 800,00 71,00 19,00 Ägypten 800,00 38,00 19,00 Albanien 800,00 68,00 19,00 Algerien 800,00 60,00 30,00 Andorra 62,00 20,00 Angola 1025,00 83,00 26,00 Argentinien 800,00

Mehr

SQL Server 2012 und SharePoint im Unternehmenseinsatz. Referent Daniel Caesar

SQL Server 2012 und SharePoint im Unternehmenseinsatz. Referent Daniel Caesar SQL Server 2012 und SharePoint im Unternehmenseinsatz Referent Daniel Caesar sqlxpert Daniel Caesar Publikationen Themen SQL Server Admin, Entwicklung SharePoint Admin, Entwicklung.NET Entwicklung Rechtssichere

Mehr

Auslandsgeschäfte erfolgreich finanzieren und absichern

Auslandsgeschäfte erfolgreich finanzieren und absichern Deutsche Bank Global Transaction Banking Auslandsgeschäfte erfolgreich finanzieren und absichern 2. Außenwirtschaftstag der Agrar- & Ernährungswirtschaft / 17. Juni 2010 / Markus Weick Inhalt Herausforderungen

Mehr

EXZELLENTES MASTERDATENMANAGEMENT. Creactives-TAM. (Technical Attribute Management)

EXZELLENTES MASTERDATENMANAGEMENT. Creactives-TAM. (Technical Attribute Management) EXZELLENTES MASTERDATENMANAGEMENT Creactives-TAM (Technical Attribute Management) Datenqualität durch Stammdatenmanagement Stammdaten sind eine wichtige Grundlage für Unternehmen. Oft können diese, gerade

Mehr

VisualCockpit. agile business analytics

VisualCockpit. agile business analytics VisualCockpit agile business analytics Agile Business Analytics mit VisualCockpit Für Unternehmen wird es immer wichtiger die gesamte Wertschöpfungskette aus Daten, sowohl für das operative Geschäft als

Mehr

KERNKOMPETENZEN. Data. Intelligence. Daten-Management. Target Marketing

KERNKOMPETENZEN. Data. Intelligence. Daten-Management. Target Marketing CORE COMPETENCE KERNKOMPETENZEN In diesen vier Bereichen können unsere Kunden von uns herausragende Leistungen auf Weltklasse-Niveau erwarten: Data GARD - Global Accommodation Reference Database. Die Referenz

Mehr

Der Patient im Mittelpunkt durch mobile digitale Vernetzung?

Der Patient im Mittelpunkt durch mobile digitale Vernetzung? Medica Health IT Forum Der Patient im Mittelpunkt durch mobile digitale Vernetzung? Impulsvortrag Düsseldorf, 15.11. 2014 Dr. Tim Wintermantel Die Digitale Transformation hat alle Lebensbereiche erreicht.

Mehr

Analyse zum Thema Lasertechnologie

Analyse zum Thema Lasertechnologie Analyse zum Thema Lasertechnologie Lastertechnologie im Querschnitt Die wohl bekannteste technische Nutzung des Lichts ist die in der Lasertechnologie Das Akronym Laser ist vermutlich uns allen geläufig,

Mehr

DIENSTREISE: SPESEN FÜR ARBEITNEHMER

DIENSTREISE: SPESEN FÜR ARBEITNEHMER DIENSTREISE: SPESEN FÜR ARBEITNEHMER Spesen für Arbeitnehmer Auf Grundlage des Art. 77 (5) des polnischen Arbeitsgesetzbuches (kodeks pracy) bestimmen sich die Reisekosten für Inland- und Auslandsreisen

Mehr

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint Microsoft bietet mit SharePoint eine leistungsfähige Technologie- und Portalplattform. Mit d.link for microsoft

Mehr

Kundeninformationen über die Ausführungsgrundsätze für professionelle Kunden

Kundeninformationen über die Ausführungsgrundsätze für professionelle Kunden Dortmunder Volksbank Januar 2014 Kundeninformationen über die Ausführungsgrundsätze für professionelle Kunden Die Bank ermöglicht ihren Kunden die Ausführung der Aufträge für den Kauf oder Verkauf von

Mehr

Ergänzung der Programmieranleitung

Ergänzung der Programmieranleitung Aktualisierung der Gesamtlaufzeitabschätzung Version 1.1 der Software für Medtronic Geräte EnPulse I/II InSync III Kappa 400 Kappa 600/700 Kappa 800/900 Sigma Ergänzung der Programmieranleitung 0123 Einführung

Mehr

ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT FÜR EPM. Sie.

ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT FÜR EPM. Sie. ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT FÜR EPM Sie. WIE SIEHT DIE PERFORMANCE IHRES UNTERNEHMENS AUS? ZIELE MUSS MAN MESSEN KÖNNEN Ihre Mitarbeitenden bilden nicht nur einen grossen Kostenblock in Ihrer Aufwandsrechnung,

Mehr

Industrie 4.0 braucht eine starke Software-Basis Über die Produktion innovativer Produktionssoftware

Industrie 4.0 braucht eine starke Software-Basis Über die Produktion innovativer Produktionssoftware Industrie 4.0 braucht eine starke Software-Basis Über die Produktion innovativer Produktionssoftware IT-Summit 2015 Linz Ursulinenhof, 20.5.2015 Bernhard Falkner, Geschäftsführer Industrie Informatik GmbH

Mehr

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Launch Microsoft Dynamics AX 4.0 Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Sonia Al-Kass Partner Technical

Mehr

Wir unterstützen Fach- und Führungskräfte! Schnell. Vielseitig. Persönlich.

Wir unterstützen Fach- und Führungskräfte! Schnell. Vielseitig. Persönlich. Wir unterstützen Fach- und Führungskräfte! Schnell. Vielseitig. Persönlich. SVP Lassen Sie kluge Köpfe für sich arbeiten Wir unterstützen Fach- und Führungskräfte im Tagesgeschäft und bei strategischen

Mehr

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell André Plagemann SME DACH Region SME Data Protection DACH Region Dell Softwarelösungen Vereinfachung der IT. Minimierung von Risiken. Schnellere

Mehr

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren Handlungsfelder zur Optimierung des ERP-Systemeinsatzes ERP-Lösungen werden meist über viele Jahre lang eingesetzt, um die Geschäftsprozesse softwaretechnisch

Mehr

Digitale Geodaten- Bibliothek. Die Brücke zwischen aktiven und passiven Geodatenbeständen

Digitale Geodaten- Bibliothek. Die Brücke zwischen aktiven und passiven Geodatenbeständen Digitale Geodaten- Bibliothek Die Brücke zwischen aktiven und passiven Geodatenbeständen Die Revisionssichere digitale Ablage von Geodaten mit novafactory Digitale Geodaten-Bibliothek Die Brücke zwischen

Mehr

Productmanager. Umfassendes Datenmanagement zu einem unschlagbaren Preis.

Productmanager. Umfassendes Datenmanagement zu einem unschlagbaren Preis. Productmanager Umfassendes Datenmanagement zu einem unschlagbaren Preis. Verkaufssortiment und Produktdaten unter Kontrolle. Datenmanagement und Import aus unterschiedlichen Quellen. Der Product Manager

Mehr

INVEST projects. Besseres Investitionscontrolling mit INVESTprojects

INVEST projects. Besseres Investitionscontrolling mit INVESTprojects Besseres Investitionscontrolling mit Der Investitionsprozess Singuläres Projekt Idee, Planung Bewertung Genehmigung Realisierung Kontrolle 0 Zeit Monate, Jahre Perioden Der Investitionsprozess Singuläres

Mehr

Asset Management Strategie. Inhalt. White Paper Verbessern Sie Risikomanagement, Compliance und Kundenzufriedenheit durch Asset Management mit PAS 55

Asset Management Strategie. Inhalt. White Paper Verbessern Sie Risikomanagement, Compliance und Kundenzufriedenheit durch Asset Management mit PAS 55 White Paper Verbessern Sie Risikomanagement, Compliance und Kundenzufriedenheit durch Asset Management mit PAS 55 Kevin Price, Senior Product Manager, Infor EAM, beleuchtet, inwiefern die Spezifikation

Mehr

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden Jens Kaminski ERP Strategy Executive IBM Deutschland Ungebremstes Datenwachstum > 4,6 Millarden

Mehr

COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION

COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION Präambel Die COI GmbH entwickelt seit 1988 moderne, prozessorientierte Lösungen rund um die Themen Archivierung, Dokumentenmanagement und Workflow.

Mehr

Mag a. Regina Leutgeb. Effizient(er) werben mit. Google AdWords! Wie Sie mit AdWords-Textanzeigen Ihre Umsätze steigern.

Mag a. Regina Leutgeb. Effizient(er) werben mit. Google AdWords! Wie Sie mit AdWords-Textanzeigen Ihre Umsätze steigern. Mag a. Regina Leutgeb Effizient(er) werben mit Google AdWords! Wie Sie mit AdWords-Textanzeigen Ihre Umsätze steigern. Inhaltsverzeichnis 1. Die grundlegenden Elemente von Google Adwords... 6 1.1. Funktionsweise

Mehr

GASTFREUND- SCHAFT MIT SYSTEM

GASTFREUND- SCHAFT MIT SYSTEM GASTFREUND- SCHAFT MIT SYSTEM Pressemitteilung protel Business Intelligence Die Kunst, die richtige Entscheidung zu treffen protel hotelsoftware GmbH 2010 protel Business Intelligence: Die Kunst, die richtige

Mehr

Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt?

Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt? Chris Schmidt - istockphoto Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt? Export-Tour 2013 in Schwerin, 29. Mai 2013 Corinne Abele Germany Trade & Invest Berlin

Mehr