Installations-Anleitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Installations-Anleitung"

Transkript

1 za-dsl Installations-Anleitung Installationsanleitung DSL-Zugang für: Windows 98 / ME Windows 2000 Windows XP Konfiguration DSL (mit Router) Kurzbeschreibung DSL-Zugang mit Fritz Card DSL! Dokumentation für Benutzer!

2 Version 1.2 za-internet GmbH Inhalt: Installation DSL-DFÜ-Verbindung unter Windows 98 / ME Installation DSL-DFÜ-Verbindung unter Windows 2000 Installation DSL-DFÜ-Verbindung unter Windows XP Installation DSL (mit Fritz! Card DSL) Installation DSL (mit Router) Vorwort Nur wenige Anbieter können derzeit neben T-Online bundesweit DSL-Tarife anbieten. Aktuell und brandneu ist die za-internet GmbH ab sofort in der Lage DSL- Tarife mit unterschiedlichen Preismodellen bundesweit anzubieten. Auch für Unternehmen bieten wir interessante Tarife, die auf Wunsch geeignet sind für Netzwerke bis 1500Kbit Downstream und statischer IP-Adresse. Mit diesen Leistungen unterscheidet sich die za-internet GmbH klar von anderen Anbietern und kann im Bereich VPN mit DSL völlig neue Möglichkeiten für Fernwartung, Remotezugriff oder Firmenvernetzung für Sie realisieren! Die DSL-Anschlüsse der za-internet GmbH sind in Verbindung mit dem T-DSL- Anschluss der Deutschen Telekom bundesweit verfügbar. Ob Neuanschluss oder Anbieterwechsel - mit der za-internet GmbH bekommen auch Sie einen kompetenten und professionellen DSL-Anbieter für Ihre individuelle Lösung oder auch einfach nur für Ihren privaten Anschluss zu Hause. Impressum za-internet GmbH Lotzenäcker Hechingen Web: Telefon: 07471/ Fax: 07471/ UST-IdNr.: DE HRB: Amtsgericht Hechingen 820 za-dsl Handbuch, Version 1.2 Seite 2

3 1. Installation DSL-DFÜ-Verbindung unter Windows 98 / ME Installation Damit Sie za-dsl mit Ihrem Rechner nutzen können, benötigen Sie einen speziellen DSL-Treiber (PPPoE). Diesen sogenannten PPPoE-Treiber bekommen Sie kostenlos aus dem Internet. Wir empfehlen deshalb für Microsoft Windows 98/ME die PPPoE Software "RasPPPOE" von Robert Schlabbach. Diese können Sie sich bei herunterladen. Nach dem Downloaden der Datei entpacken Sie diese mit einem ZIP Programm. 1. Gehen Sie auf: Start -> Einstellungen -> Systemsteuerung -> Netzwerk. Nun klicken Sie auf "Hinzufügen" -> "Protokoll". 2. Klicken Sie auf "von der Diskette" und wählen das Verzeichnis, in welches Sie die Datei entpackt haben. Anschließend klicken Sie mehrmals auf OK und der DSL Treiber wird installiert. za-dsl Handbuch, Version 1.2 Seite 3

4 3. Nach einem Neustart des PC klicken Sie auf die Datei "RASPPPOE.EXE" und dann auf "Query Avaible Services", damit können Sie überprüfen, ob der DSL Treiber auf die DSL Dienste zugreifen kann. Wenn eine Fehlermeldung kommt wie "No PPP over Internet Service..." so ist DSL entweder bei Ihnen nicht verfügbar (z.b. DSL noch nicht freigeschaltet) oder der Treiber ist nicht richtig installiert oder eines der Kabel ist nicht richtig angeschlossen. 4. Jetzt klicken Sie auf "Create a Dial-Up Connection for the selected Adapter" und es wird eine DFÜ Netzwerk Verbindung erstellt. Die erstellte Verbindung finden Sie wenn Sie auf Arbeitsplatz -> DFÜ Netzwerk gehen. za-dsl Handbuch, Version 1.2 Seite 4

5 Bitte machen Sie einen Doppelklick auf die von Ihnen erstelle Verbindung und geben Sie als Benutzername und Passwort Ihre za-dsl Zugangsdaten ein (die Sie von uns erhalten haben). Anschließend auf "Verbinden" klicken. Sicherheitshinweis:Wenn Sie die Option Kennwort ausfüllen und bestätigen, wird das Kennwort dauerhaft auf der Festplatte Ihres Rechners gespeichert und ist daher theoretisch auch von anderen auslesbar und als Sicherheitsrisiko einzustufen! Besser Sie lassen dieses Feld frei und geben Ihr Kennwort bei jeder Verbindung an! za-dsl Handbuch, Version 1.2 Seite 5

6 2. Installation DSL-DFÜ-Verbindung unter Windows 2000 Installation Damit Sie za-dsl mit Ihrem Rechner nutzen können, benötigen Sie einen speziellen DSL-Treiber (PPPoE). Diesen sogenannten PPPoE-Treiber bekommen Sie kostenlos aus dem Internet. Wir empfehlen deshalb für Microsoft Windows 98/ME die PPPoE Software "RasPPPOE" von Robert Schlabbach. Diese können Sie sich bei herunterladen. Nach dem Downloaden der Datei entpacken Sie diese mit einem ZIP Programm. 1. Rufen Sie die über die Systemsteuerung die Einstellungen für "Netzwerk und DFÜ-Verbindungen" auf. 2. Nun mit der rechten Maustaste auf "LAN-Verbindung" (die zum DSL-Modem führt) klicken und auf "Eigenschaften" klicken., za-dsl Handbuch, Version 1.2 Seite 6

7 3. Klicken Sie hier auf "Installieren". 4. Wählen Sie "Protokoll", danach "Hinzufügen". za-dsl Handbuch, Version 1.2 Seite 7

8 5. Gehen Sie auf "Datenträger" 6. Verweisen Sie auf das Verzeichnis, in das Sie die RasPPPoE-Dateien entpackt haben. za-dsl Handbuch, Version 1.2 Seite 8

9 7. Wählen Sie eine der.inf Dateien aus und bestätigen Sie mit "Öffnen". Welche der.inf Dateien Sie wählen, spielt für die Installation keine Rolle. 8. Verweisen Sie hier nochmals auf das Verzeichnis, in das Sie die RasPPPoE-Dateien entpackt haben und bestätigen Sie mit OK. za-dsl Handbuch, Version 1.2 Seite 9

10 9. Wählen Sie hier das "PPP over Ethernet Protocol" und bestätigen Sie mit "OK". 10. Klicken Sie hier auf "Ja" und in den folgenden Fenstern auch auf "Ja", bis Sie wieder an dem Fenster "Eigenschaften von LAN-Verbindung" sind. Hinweis! Die Software ist Freeware und deshalb nicht von Microsoft zertifiziert, sie kann aber trotzdem installiert werden, da Sie sich schon tausendfach bewährt hat. za-dsl Handbuch, Version 1.2 Seite 10

11 Wie zu sehen ist, ist die Installation des PPPoE Treibers abgeschlossen. Zur Sicherheit sollten Sie Windows neu starten, um die Installation vollständig abzuschliessen. 11. Nach einem Neustart des PC klicken Sie auf Start -> Ausführen und tippen RASPPPOE ein, anschließend mit der Eingabetaste bestätigen. Jetzt klicken Sie auf "Create a Dial-Up Connection for the selected Adapter" und es wird eine DFÜ Netzwerk Verbindung erstellt. 12. Die erstellte Verbindung finden Sie wenn Sie auf Arbeitsplatz -> DFÜ Netzwerk gehen. za-dsl Handbuch, Version 1.2 Seite 11

12 Bitte klicken Sie zwei mal auf die von Ihnen erstelle Verbindung und geben Sie als Benutzername und Passwort Ihre za-dsl Zugangsdaten ein (die Sie von uns erhalten haben). Anschließend auf "Verbinden" gehen. Sicherheitshinweis:Wenn Sie die Option Kennwort ausfüllen und bestätigen, wird das Kennwort dauerhaft auf der Festplatte Ihres Rechners gespeichert und ist daher theoretisch auch von anderen auslesbar und als Sicherheitsrisiko einzustufen! Besser Sie lassen dieses Feld frei und geben Ihr Kennwort bei jeder Verbindung an! za-dsl Handbuch, Version 1.2 Seite 12

13 3. Installation DSL-DFÜ-Verbindung unter Windows XP Installation Microsoft Windows XP benötigt keine zusätzliche Software für den Betrieb von DSL und ist daher besonders praktisch. 1. Gehen Sie auf Start->Einstellungen->Systemsteuerung 2. Klicken Sie auf Netzwerkverbindungen za-dsl Handbuch, Version 1.2 Seite 13

14 3. Jetzt links oben auf Neue Verbindung erstellen klicken 4. Klicken Sie auf Weiter und wählen Sie Verbindung mit dem Internet herstellen za-dsl Handbuch, Version 1.2 Seite 14

15 5. Wählen Sie Verbindung manuell einrichten und klicken Sie auf Weiter 6. Wählen Sie Verbindung über Breitbandverbindung herstellen und dann auf Weiter za-dsl Handbuch, Version 1.2 Seite 15

16 7. Beim nächsten Schritt geben Sie Ihre Zugangsdaten ein. Geben Sie als Benutzername und Passwort Ihre za-dsl Zugangsdaten ein (die Sie von uns erhalten haben). Und auf Weiter klicken. Sie sind fertig! Ab sofort erscheint unter Netzwerkverbindungen Ihre erstellte Verbindung. Sicherheitshinweis:Wenn Sie die Option Kennwort ausfüllen und bestätigen, wird das Kennwort dauerhaft auf der Festplatte Ihres Rechners gespeichert und ist daher theoretisch auch von anderen auslesbar und als Sicherheitsrisiko einzustufen! Besser Sie lassen dieses Feld frei und geben Ihr Kennwort bei jeder Verbindung an! za-dsl Handbuch, Version 1.2 Seite 16

17 Jetzt nur noch doppelklicken so dass folgendes Fenster erscheint: Sicherheitshinweis:Wenn Sie die Option Kennwort ausfüllen und bestätigen, wird das Kennwort dauerhaft auf der Festplatte Ihres Rechners gespeichert und ist daher theoretisch auch von anderen auslesbar und als Sicherheitsrisiko einzustufen! Besser Sie lassen dieses Feld frei und geben Ihr Kennwort bei jeder Verbindung an! Jetzt auf Verbinden klicken und Sie sind mit za-dsl mit Highspeed im Internet! za-dsl Handbuch, Version 1.2 Seite 17

18 4. Installation DSL (mit Fritz! Card DSL) Installation (mit Fritz!Card DSL) Zum Erstellen einer ADSL-Verbindung zu za-dsl über das DFÜ-Netzwerk gehen Sie bitte folgendermaßen vor: 1 Erstellen einer ADSL-Verbindung Das Erstellen einer ADSL-Verbindung über das DFÜ-Netzwerk ist betriebssystemabhängig: Windows 98/Windows Me: 1. Öffnen Sie das DFÜ-Netzwerk durch Doppelklick auf "Arbeitsplatz / DFÜ-Netzwerk". 2. Klicken Sie "Neue Verbindung erstellen" doppelt an, und wählen Sie "Weiter". 3. Tragen Sie einen Namen für die Verbindung ein (z.b. za-dsl), wählen Sie aus der Liste der Modems "AVM DSL NDIS WAN Line 1" aus und bestätigen Sie mit "Weiter". 4. Geben Sie als Rufnummer eine erdachte Rufnummer (z.b ) ein. Eine Ortsvorwahl wird nicht eingetragen. 5. Mit "Weiter" beenden Sie die Konfiguration der Verbindung. Klicken Sie dann auf "Fertig stellen". 6. Klicken Sie die eben erstellte Verbindung mit der rechten Maustaste an und wählen Sie "Eigenschaften". Windows 2000 Unter Windows 98: Deaktivieren Sie die Option "Ortsvorwahl und Wählparameter verwenden" auf der Registerkarte "Allgemein". Auf der Registerkarte "Servertypen" aktivieren Sie nur TCP/IP und bestätigen Sie anschließend mit "OK". Unter Windows Me: Deaktivieren Sie die Option "Ortskennzahl und Wählparameter verwenden" auf der Registerkarte "Allgemein". Auf der Registerkarte "Netzwerk" aktivieren Sie unter "zulässige Netzwerkprotokolle" nur "TCP/IP" und bestätigen Sie mit "OK". 1. Wählen Sie in der Systemsteuerung (unter "Start / Einstellungen") das Symbol "Netzwerk- und DFÜ-Verbindungen" und klicken Sie auf "Neue Verbindung erstellen". Klicken Sie auf "Weiter". 2. Wählen Sie aus der Liste der "Netzwerkverbindungstypen" den Menüpunkt "In ein privates Netzwerk einwählen" und bestätigen Sie mit "Weiter". 3. Wählen Sie im Dialog "Gerät auswählen" den Eintrag "AVM DSL WAN CAPI Treiber" aus der Liste der verfügbaren Modems aus und bestätigen Sie mit "Weiter". 4. Geben Sie als Rufnummer eine erdachte Rufnummer (z.b ) ein. Eine Ortsvorwahl wird nicht eingetragen. Deaktivieren Sie "Wählregeln verwenden" und bestätigen Sie mit "Weiter" > "Weiter". 5. Tragen Sie einen Namen für die Verbindung ein (z.b. za-dsl) und klicken Sie dann auf "Fertigstellen". za-dsl Handbuch, Version 1.2 Seite 18

19 Windows XP 1. Wählen Sie "Start / Alle Programme / Zubehör / Kommunikation / Assistent für neue Verbindungen". Klicken Sie auf "Weiter". 2. Wählen Sie aus der Liste der "Netzwerkverbindungstypen" den Menüpunkt "Verbindung mit dem Internet herstellen" und bestätigen Sie mit "Weiter". 3. Wählen Sie "Verbindung manuell einrichten" und bestätigen Sie mit "Weiter". 4. Wählen Sie "Verbindung mit einem DFÜ-Modem herstellen" > "Weiter" und in der Liste "Gerät auswählen" nehmen Sie den Haken bei "Alle verfügbaren ISDN-Leitungen sind mehrfach verbunden" heraus. Wählen Sie dann "ISDN Kanal - AVM DSL NDIS WAN CAPI Treiber" einmal aus und bestätigen Sie mit "Weiter". 5. Tragen Sie einen Namen für die Verbindung ein (z.b. za-dsl) und klicken Sie auf "Weiter". 6. Geben Sie unter "Rufnummer" eine erdachte Rufnummer (z. B ) ein. Klicken Sie auf "Weiter" > "Weiter" und anschließend auf "Fertig stellen". Windows NT 1. Öffnen Sie das DFÜ-Netzwerk durch Doppelklick auf "Arbeitsplatz / DFÜ-Netzwerk" und wählen Sie "Neu". 2. Tragen Sie einen Namen für die Verbindung ein und klicken Sie auf "Weiter". 3. Wählen Sie "Eine Verbindung mit dem Internet wird hergestellt", dann "Weiter", und wählen Sie aus der Liste der Modems "AVM DSL NDIS WANLine 1". Bestätigen Sie mit "Weiter". 4. Geben Sie unter "Rufnummer" eine erdachte Rufnummer (z.b ) ein. Ortsvorwahl wird nicht eingetragen. 5. Mit "Weiter" beenden Sie die Konfiguration der Verbindung. Klicken Sie dann auf "Fertig stellen". 6. Klick auf die Schaltfläche "Weiteres" und wählen Sie "Eintrags- und Modemeigenschaften bearbeiten...". 7. Entfernen Sie den Haken vor "Wählparameter verwenden" auf der Registerkarte "Einträge". 8. Auf der Registerkarte "Server" muss unter "Typ des DFÜ-Servers:" der Typ "PPP: Windows NT, Windows 95 Plus, Internet" ausgewählt sein. Unter "Netzwerkprotokolle:" darf nur "TCP/IP" aktiviert sein. Bestätigen Sie mit "OK" und schließen Sie die Konfiguration mit "Beenden" ab. 2 Hinweise zur Konfiguration der za-dsl-verbindung (ADSL) Benutzernamen und Kennwort erhalten Sie von uns per Post zugesandt. Diese tragen Sie entsprechend beim Verbindungsaufbau ein. Eine Rufnummer wird nicht eingetragen, da keine Wählverbindung aufgebaut wird. Falls Ihr Zugang nicht funktionieren sollte, kann dies an einem veralteten Treiber liegen. Laden Sie sich bitte den neuesten Treiber von der Herstellersite unter: za-dsl Handbuch, Version 1.2 Seite 19

20 5. DSL-Installation (mit Router) Falls Sie über einen Router verfügen der via DSL an das Netz angeschlossen werden soll, gehen Sie so wie in den folgenden Schritten beschrieben vor. Hier wird nur die Installation unter Windows XP erläutert, da die Installation unter fast allen Windows Versionen gleich bleibt. Schritt 1: Gehen Sie als erstes auf "Start" -> "Arbeitsplatz", woraufhin Sie dieses Fenster zu sehen bekommen. Wählen Sie dort den Punkt "Netzwerkumgebung" unter "Andere Orte". za-dsl Handbuch, Version 1.2 Seite 20

21 Schritt 2: Starten Sie die Netzwerkumgebung! Daraufhin erscheint die "LAN Verbindung": za-dsl Handbuch, Version 1.2 Seite 21

22 Schritt 3: Wählen Sie die LAN Verbindung aus und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf diese. Wählen Sie aus dem Kontextmenü "Eigenschaften" aus, worauf Sie in dem Menü zur Konfiguration Ihrer Netwerkkarte landen: Schritt 4: Wählen Sie nun hier das "Internetprotokoll (TCP/IP)" aus klicken Sie anschliessend auf "Eigenschaften". Hier können Sie nun die Einstellungen für Ihren PC vornehmen: za-dsl Handbuch, Version 1.2 Seite 22

23 Schritt 5: Unter Punkt 1 müssen Sie die IP Adresse Ihres Rechners angeben. Sie sollten dabei nach folgendem Schema vorgehen: Schauen Sie in der Anleitung nach, mit welcher IP Adresse der Router standardmäßig belegt ist. Beispiel: Router IP-Adresse: IP-Adresse des 1. PCs: IP-Adresse des 2. PCs: usw. Unter der Subnetzmaske müssen Sie im Regelfall die eingeben. Falls Sie nicht sicher sind schlagen Sie im Handbuch nach. Der Standardgateway ist die IP Adresse Ihres Routers. Bei den DNS Servern geben Sie die IP Adresse des Routers ein, wenn der Router dies unterstützt. Ansonsten können Sie im Router die IP Adressen der DNS Server auslesen und später hier eintragen. Hinweis: Sie können einen Funktionstest zwischem Ihrem PC und dem Router machen indem Sie in Ihrer Eingabeauforderung "ping " eingeben. Falls dies nicht funktioniert ist ein Problem in Ihrer Netzwerkkonfiguration wahrscheinlich. Speichern Sie die Einstellungen ab und verlassen die Menüs. za-dsl Handbuch, Version 1.2 Seite 23

24 Schritt 6: Rufen Sie nun den Internet Explorer auf! Nachdem Sie diesen aufgerufen haben, rufen Sie das Menü "Internetoptionen" unter "Extras" auf: Daraufhin erscheint das oben zu sehende Fenster. Hier sollten Sie "Keine Verbindung wählen" aktivieren, um Ihren Internet Explorer zu sagen, dass er nicht über diese Wählverbindungen ins Internet gehen soll, sondern über das lokale Netwerk. Klicken Sie nun auf "Einstellungen" unter den "LAN Einstellungen": za-dsl Handbuch, Version 1.2 Seite 24

25 Entfernen Sie hier alle Haken. Diese Optionen werden nur in sehr seltenen Fällen benötigt, wenn Sie Ihre Einstellugen von Servern beziehen wollen. Ein Proxyserver wird zum zwischenspeichern und schnellerem Zugriff auf Inhalte aus dem Internet genutzt, aber bringt Probleme beim Einsatz von Router bzw. beim Zugriff auf diese. Speichern Sie diese Einstellungen mit "OK" ab. Falls Sie einen anderen Browser als den Internet Explorer nutzen, müssen Sie ebenfalls dort diese Einstellungen kontrollieren. Rufen Sie dann das Konfigurationsmenü des Routers über "http:// " auf. Danach sollten Sie je nach Router eine Passwortabfrage sehen und danach auf die Weboberfläche zugreifen können: Auf einzelne Router wird in dieser Kurzanleitung nicht eingegangen! Die einzelnen Konfigurationsmöglichkeiten sind in den zugehörigen Handbüchern enthalten. Falls dennoch Fragen auftreten, können Sie uns auch gern anrufen! za-dsl Handbuch, Version 1.2 Seite 25

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort Windows 95/98/ME DFÜ-Netzwerk öffnen So einfach richten Sie 01052surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows 95/98/ME verwenden. Auf Ihrem Desktop befindet sich das Symbol "Arbeitsplatz".

Mehr

Startmenü So einfach richten Sie 010090 surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows XP verwenden.

Startmenü So einfach richten Sie 010090 surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows XP verwenden. Windows XP Startmenü So einfach richten Sie 010090 surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows XP verwenden. Gehen Sie auf Start und im Startmenu auf "Verbinden mit" und danach auf

Mehr

R-ADSL2+ EINRICHTHINWEISE UNTER WINDOWS 2000

R-ADSL2+ EINRICHTHINWEISE UNTER WINDOWS 2000 R-ADSL2+ EINRICHTHINWEISE UNTER WINDOWS 2000 Verwenden Sie einen externen Router? Dann folgen Sie bitte der Anleitung des Routers und NICHT unseren zur Einrichtung einer Internetverbindung unter Windows

Mehr

Fragen und Antworten zur FRITZ!Card DSL USB

Fragen und Antworten zur FRITZ!Card DSL USB Fragen und Antworten zur FRITZ!Card DSL USB Hier haben wir Antworten auf häufig gestellte Fragen zusammengestellt. Weitere aktuelle Informationen zur FRITZ!Card DSL USB finden Sie auf unseren Webseiten

Mehr

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP ADSL INSTALLATION - ETHERNET Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP HostProfis ISP ADSL Installation 1 Bankverbindung: ADSL INSTALLATION

Mehr

Bedienungsanleitung AliceComfort

Bedienungsanleitung AliceComfort Bedienungsanleitung AliceComfort Konfiguration WLAN-Router Siemens SL2-141-I Der schnellste Weg zu Ihrem Alice Anschluss. Sehr geehrter AliceComfort-Kunde, bei der Lieferung ist Ihr Siemens SL2-141-I als

Mehr

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Ziel: Windows 2000 Server als - VPN-Server (für Remoteverbindung durch Tunnel über das Internet), - NAT-Server (für Internet Sharing DSL im lokalen Netzwerk),

Mehr

INSTALLATION DES ETHERNET MODEMS. Inhalt:

INSTALLATION DES ETHERNET MODEMS. Inhalt: INSTALLATION DES ETHERNET MODEMS Inhalt: Seite 2-6 : Hardwareinstallation Seite 7-10: Installation unter Windows XP Seite 11-13: Installation unter Windows 98 Seite 1 von 13 Stand Juni 2003 Hardware-Installation

Mehr

R-ADSL2+ Einrichthinweise unter Windows 98/ME

R-ADSL2+ Einrichthinweise unter Windows 98/ME R-ADSL2+ Einrichthinweise unter Windows 98/ME Verwenden Sie einen externen Router? Dann folgen Sie bitte der Anleitung des Routers und NICHT unseren zur Einrichtung einer Internetverbindung unter Windows

Mehr

Internet-Einwahl mit Teamware 0800-CAMDIAL

Internet-Einwahl mit Teamware 0800-CAMDIAL Internet-Einwahl mit Teamware 0800-CAMDIAL Teamware GmbH - Abt. Internet - Stahlgruberring 11 81829 München Tel: 089-427005.22 Fax: 089-427005.55 www.teamware-gmbh.de support@teamware-gmbh.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Anschluß an Raiffeisen OnLine Installationsanleitung für Internet Explorer

Anschluß an Raiffeisen OnLine Installationsanleitung für Internet Explorer Anschluß an Raiffeisen OnLine für Internet Explorer A. Voraussetzungen Damit Sie mit Raiffeisen OnLine eine Verbindung aufbauen können, müssen in Ihrem System verschiedene Komponenten installiert werden.

Mehr

FIOS. 1. Voraussetzungen für FDE: Foto Verbund Info und Order Service FDE Installation Version 3.0

FIOS. 1. Voraussetzungen für FDE: Foto Verbund Info und Order Service FDE Installation Version 3.0 FIOS Foto Verbund Info und Order Service FDE Installation Version 3.0 Diese Anleitung beschreibt die Installation und Einrichtung von FIOS-Data-Exchange (kurz: FDE). Mit Hilfe von FDE können Sie via Datenfernübertragung

Mehr

Modem-Einwahl in die Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz unter Windows XP

Modem-Einwahl in die Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz unter Windows XP Error! Style not defined. U N I V E R S I T Ä T KOBLENZ LANDAU Campus Koblenz Gemeinsames Hochschulrechenzentrum Modem-Einwahl in die Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz unter Windows XP Stand:

Mehr

Klicken Sie mit einem Doppelklick auf das Symbol Arbeitsplatz auf Ihrem Desktop. Es öffnet sich das folgende Fenster.

Klicken Sie mit einem Doppelklick auf das Symbol Arbeitsplatz auf Ihrem Desktop. Es öffnet sich das folgende Fenster. ADSL INSTALLATION WINDOWS 2000 Für die Installation wird folgendes benötigt: Alcatel Ethernet-Modem Splitter für die Trennung Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren

Mehr

Speed Touch 585 Modem. Windows XP

Speed Touch 585 Modem. Windows XP Installationsanleitung ti l it Speed Touch 585 Modem Mehrplatzkonfiguration (Multi User) Windows XP Version02 Juni 2011 Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und im Anschluss auf Systemsteuerung. Bitte

Mehr

DSL Konfigurationsanleitung PPPoE

DSL Konfigurationsanleitung PPPoE DSL Konfigurationsanleitung PPPoE Seite - 1 - von 8 Für Betriebssysteme älter als Windows XP: Bestellen Sie sich kostenlos das Einwahlprogramm auf CD unter 09132 904 0 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter

Mehr

mic-dsl.de Breitbandinternet ohne Router über eine Standart DFÜ Einwahl unter WINDOWS XP

mic-dsl.de Breitbandinternet ohne Router über eine Standart DFÜ Einwahl unter WINDOWS XP mic-dsl.de Breitbandinternet ohne Router über eine Standart DFÜ Einwahl unter WINDOWS XP Notwendige Vorbereitung Ihres PC für eine DFÜ Einwahl bei mic-dsl.de! 1. Ihr PC muss eine Netzwerkkarte integriert

Mehr

Installationsanleitung adsl Einwahl unter Windows 8

Installationsanleitung adsl Einwahl unter Windows 8 adsl Einwahl unter Windows 8 adsl Einwahl mit Ethernet-Modem unter Windows 8 Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen und bildlich dargestellten Schritten, wie Sie Ihr adsl Ethernet-Modem

Mehr

INTERNETZUGANG BIS 18.000 KBIT/S WINDOWS ME

INTERNETZUGANG BIS 18.000 KBIT/S WINDOWS ME Hinweis! NetCologne übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch Anwendung dieser Anleitung entstehen könnten. Wir empfehlen, vor Änderungen immer eine Datensicherung durchzuführen. Sollte Ihr Computer

Mehr

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU 1. Vorbemerkung Diese Anleitung gilt sowohl für die Home-Version als auch für die Professional-Version von Windows XP. Das Rechenzentrum der FSU Jena stellt seit

Mehr

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium:

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: * Alcatel Ethernet Modem * Splitter für die Trennung * Netzwerkkabel

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem Einrichten des Modems für Ihre Internetverbindung (Ein oder mehrere Rechner) Windows 7 Version02 Juni 2011 Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und im

Mehr

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1 ADSL INSTALLATION WINDOWS XP Für die Installation wird folgendes benötigt: Alcatel Ethernet-Modem Splitter für die Trennung Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren

Mehr

ZENTRALER INFORMATIKDIENST DER JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ

ZENTRALER INFORMATIKDIENST DER JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ ZENTRALER INFORMATIKDIENST DER JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ Abteilung Kundendienste und Dezentrale Systeme URL dieser Anleitung: http://software.edvz.uni-linz.ac.at/kundend/winnt.html PPP für Windows

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

INSTALLATION VON teacherdial-in. Inhalt:

INSTALLATION VON teacherdial-in. Inhalt: INSTALLATION VON teacherdial-in Inhalt: Seite 2 : Installation der Zusatzsoftware Windows 98 Seite 3-5: Installation unter Windows 98 Seite 5-8: Installation unter Windows XP Seite 1 von 9 Stand Juni 2003

Mehr

1. Installation der Hardware

1. Installation der Hardware 1. Installation der Hardware Die Installation kann frühestens am Tag der T-DSL Bereitstellung erfolgen. Der Termin wird Ihnen durch die Deutsche Telekom mitgeteilt. Deinstallieren Sie zunächst Ihr bisheriges

Mehr

DI-804 Kurzanleitung für die Installation

DI-804 Kurzanleitung für die Installation DI-804 Kurzanleitung für die Installation Diese Installationsanleitung enthält die nötigen Anweisungen für den Aufbau einer Internetverbindung unter Verwendung des DI-804 zusammen mit einem Kabel- oder

Mehr

Klicken Sie auf Installieren des Treibers und des Client Managers.

Klicken Sie auf Installieren des Treibers und des Client Managers. Zuerst installieren Sie die Software für Ihre WLAN Card. Legen Sie dazu die CD-ROM in das Laufwerk Ihres Computers ein. Nach dem Start des Konfigurationsprogramms klicken Sie auf Installieren eines neuen

Mehr

PPP-Zugang unter Windows 95/98 zum RZ der FSU

PPP-Zugang unter Windows 95/98 zum RZ der FSU PPP-Zugang unter Windows 95/98 zum RZ der FSU (http://www.uni-jena.de/rz/net/winppp/w98modem.html) Das Rechenzentrum der FSU Jena stellt seit April 2000 einen neuen Remote-Access-Server MAX-TNT der Firma

Mehr

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden Beginn der Installation: Anschluß des Routers an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk (Beispiel anhand eines DI-614+, DI-624, DI-624+) WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt LAN-Ports Hier werden

Mehr

Installationsbeschreibung für xdsl EP mit folgenden Systemen: Windows XP

Installationsbeschreibung für xdsl EP mit folgenden Systemen: Windows XP XDSL EP INSTALLATION EINZELPLATZ Installationsbeschreibung für xdsl EP mit folgenden Systemen: Windows XP XDSL LAN INSTALLATION - ETHERNET Installationsbeschreibung für xdsl LAN mit folgenden Systemen:

Mehr

http://portal.dsl-install.at/

http://portal.dsl-install.at/ XDSL EP WINDOWS XP Für die Installation wird folgendes benötigt: Zyxel Ethernet-Modem Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren Schritten erklärt, wie Sie

Mehr

Erstellen einer DFÜ-Verbindung unter Windows XP Professional

Erstellen einer DFÜ-Verbindung unter Windows XP Professional 1. Vorbereitung der DFÜ-Verbindung GmbH GmbH Österreicher Ansbacher Str. Str. 2a 7 D 90513 90513 Zirndorf Zirndorf Tel: Germany 0911 / 60 70 96 Tel: +49 (0) 9127/59460-10 Fax: +49 0911 (0) 9127/59460-20

Mehr

Windows Millenium (ISDN / Modem)

Windows Millenium (ISDN / Modem) 1 von 11 24.02.2010 12:09 Windows Millenium (ISDN / Modem) Bevor Sie anfangen: Vergewissern Sie sich, dass Sie das Endgerät (ISDN Karte, Modem etc.) korrekt angeschlossen haben. Falls es sich um ein ISDN

Mehr

DSL Business Standleitung unter Windows XP

DSL Business Standleitung unter Windows XP Installationsanleitung DSL Business Standleitung unter Windows XP - 1 - Inbetriebnahme einer DSL Standleitung unter Windows XP Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - DSL-Modem - optional

Mehr

OpenCom 100 Nr.: 004 Stand: 12/04

OpenCom 100 Nr.: 004 Stand: 12/04 OpenCom 100 Nr.: 004 Stand: 12/04 Bestell-Nr. und Land alle Hard- und Software Firmware/Release: Hardware mit / ohne M100-ADSL Treiber und Applikationen Thema: IP-Paket DSL einrichten am PC DSL - Modembaugruppe

Mehr

Aufrufen des Konfigurators über eine ISDN- Verbindung zur T-Eumex 628. Eine neue ISDN-Verbindung unter Windows XP einrichten

Aufrufen des Konfigurators über eine ISDN- Verbindung zur T-Eumex 628. Eine neue ISDN-Verbindung unter Windows XP einrichten Aufrufen des Konfigurators über eine ISDN- Verbindung zur T-Eumex 628 Alternativ zur Verbindung über USB können Sie den Konfigurator der T -Eumex 628 auch über eine ISDN-Verbindung aufrufen. Sie benötigen

Mehr

Beginn der Installation: Anschluß des DI-604 an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk

Beginn der Installation: Anschluß des DI-604 an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk Beginn der Installation: Anschluß des DI-604 an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt

Mehr

Einrichtung einer DFÜ-Verbindung für Internet per Funk der SWU TeleNet

Einrichtung einer DFÜ-Verbindung für Internet per Funk der SWU TeleNet Einrichtung einer DFÜ-Verbindung für Internet per Funk der SWU TeleNet Wählen Sie die auf Ihr Heim-Netzwerk zutreffende Beschreibung aus 1. Wenn Sie einen Router als Gateway nutzen, müssen Sie die DFÜ-Verbindung

Mehr

Speed Touch 585 Modem. Windows Vista

Speed Touch 585 Modem. Windows Vista Installationsanleitung ti l it Speed Touch 585 Modem Mehrplatzkonfiguration (Multi User) Windows Vista Version02 Juni 2011 Klicken Sie auf die Schaltfläche Start Start und im Anschluss auf Systemsteuerung.

Mehr

Anschluß des DI-614+ an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk

Anschluß des DI-614+ an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk Beginn der Installation: Anschluß des DI-614+ an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen Antennen

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt (crossover)

Mehr

Konfigurationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem

Konfigurationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem Konfigurationsanleitungen für verschiedene Net4You Produkte Konfigurationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung

Mehr

PPP unter Windows 2000

PPP unter Windows 2000 Analoge Einwahlverbindungen des ZIV der WWU-Münster PPP unter Windows 2000 Eine Dokumentation des DaWIN-Teams / ZIV Version 1.1 Stand: 01. Dezember 2000 Wie unter Windows 2000 eine PPP-Anbindung ans URZ

Mehr

Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000

Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000 AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000 Um den in Windows

Mehr

1 Wiederherstellungsprogramm herunterladen

1 Wiederherstellungsprogramm herunterladen AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Ausführen des Wiederherstellungsprogrammes (FRITZ!Box mit vier LAN-Anschlüssen) Mit dem Wiederherstellungsprogramm, das AVM im Internet zum Download bereitstellt,

Mehr

Einwahlverbindung unter Windows XP

Einwahlverbindung unter Windows XP Installationsanleitung Einwahlverbindung unter Windows XP - 1 - Einwahl-Verbindung unter Windows XP Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - ein internes oder externes Modem Diese Konfigurationsanleitung

Mehr

Installationshilfe Interneteinwahl

Installationshilfe Interneteinwahl Installationshilfe Interneteinwahl unter Windows 7/Vista/XP/ME/98/95 Die nachfolgenden Texte und Abbildungen sollen bei der Einrichtung der DFÜ-Netzwerkverbindung unter Windows 7/Vista/XP/ME/98 und Windows

Mehr

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 1.1 Versionsänderungen... 2 2 Windows 10... 3 2.1 Info für erfahrene Benutzer... 3 2.2 Windows 10... 3 2.3 Einstellungen Internetbrowser

Mehr

Nutzung der VDI Umgebung

Nutzung der VDI Umgebung Nutzung der VDI Umgebung Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 2 Verbinden mit der VDI Umgebung... 2 3 Windows 7... 2 3.1 Info für erfahrene Benutzer... 2 3.2 Erklärungen... 2 3.2.1 Browser... 2 3.2.2 Vertrauenswürdige

Mehr

xdsl Privat unter Windows 98 USB Version

xdsl Privat unter Windows 98 USB Version Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows 98 USB Version - 1 - xdsl Privat mit USB unter Windows 98 SE Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - Zyxel USB-Modem - Windows 98 SE Original

Mehr

T-DSL Treiberinstallation unter Win 98

T-DSL Treiberinstallation unter Win 98 T-DSL Treiberinstallation unter Win 98 Bitte downloaden Sie vorab diesen Treiber und speichern diesen entpackt auf eine Diskette. Er wird im weiteren Verlauf benötigt Sie beginnen die Installation über

Mehr

VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion. PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006

VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion. PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006 VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006 bestmeetingroom VMware Install Seite 2 Voraussetzungen: Bitte beachten Sie, dass Sie für die Installation des

Mehr

Kurzanleitung. Siemens ADSL E-010-I ADSL Router

Kurzanleitung. Siemens ADSL E-010-I ADSL Router Kurzanleitung Siemens ADSL E-010-I ADSL Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Internet: www.hostprofis.com E-Mail: support@hostprofis.com

Internet: www.hostprofis.com E-Mail: support@hostprofis.com XDSL LAN WINDOWS XP Für die Installation wird folgendes benötigt: Zyxel Router Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren Schritten erklärt, wie Sie unter

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows XP

Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows XP Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows XP xdsl Privat mit Ethernet-Modem unter Windows XP über PPPoE Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen und bildlich dargestellten Schritten,

Mehr

Installationsanleitung Router

Installationsanleitung Router Installationsanleitung Router AOL Deutschland GmbH + Co. KG Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 AOL Namen einrichten 2 Tarif wechseln 3 Geräte anschliessen 5 Einbau Netzkarten (falls noch nicht vorhanden) 5

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway 585 für Windows 7

A1 WLAN Box Thomson Gateway 585 für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway 585 für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Speed Touch 585. Windows 7

Speed Touch 585. Windows 7 Installationsanleitung ti l it Speed Touch 585 Mehrplatzkonfiguration (Multi User) Windows 7 Version02 Juni 2011 Klicken Sie auf die Schaltfläche Start Start und im Anschluss auf Systemsteuerung. Bitte

Mehr

Statische IP-Adresse unter Windows konfigurieren

Statische IP-Adresse unter Windows konfigurieren Internetanschluss einrichten (Multi User Modus) 1. Anschlussplan 2. LED Kontrolle 3. Aufrufen der Verwaltungsoberfläche 4. Leitungstyp prüfen 5. Zugangsdaten eingeben Statische IP-Adresse unter Windows

Mehr

ADSL unter Windows Vista

ADSL unter Windows Vista Installationsanleitungen für verschiedene Net4You Services ADSL unter Windows Vista Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung von IKT-Produkten. Um solche

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

Anleitung und Installation Ethernet-Modem

Anleitung und Installation Ethernet-Modem teacheradsl Anleitung und Installation Ethernet-Modem Education Highway GmbH Hafenstraße 47 51 Tel: 0043 (0)732 7880 7880 A-4020 Linz Fax: 0043 (0)732 7880 7888 helpdesk@eduhi.at Hotline: 0800 20 78 80

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

Installationsanleitung: LINKSYS Wireless G ADSL Home Gateway

Installationsanleitung: LINKSYS Wireless G ADSL Home Gateway Installationsanleitung: LINKSYS Wireless G ADSL Home Gateway Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung... 3 2 Vorbereitung... 3 2.1 Telefonkabel... 3 2.2 Netzwerkkabel... 3 2.3 Stromversorgung... 4 3 Konfiguration

Mehr

Sichern Sie anschließend die Einstellungen der FRITZ!Box (siehe letzten Abschnitt), damit Sie diese jederzeit wieder herstellen können.

Sichern Sie anschließend die Einstellungen der FRITZ!Box (siehe letzten Abschnitt), damit Sie diese jederzeit wieder herstellen können. AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin FRITZ!Box mit einem Computer verbinden und für den Internetzugang und Telefonie einrichten (Windows 2000/XP) Die FRITZ!Box ist eine Telefonanlage für das Festnetz

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Anleitung zur Internetnutzung im Wohnheim Friedberg / Fulda

Anleitung zur Internetnutzung im Wohnheim Friedberg / Fulda Anleitung zur Internetnutzung im Wohnheim Friedberg / Fulda Kurzanleitung: In jedem Zimmer befindet sich eine Netzwerkdose mit zwei Anschlüssen. Die linke Buchse ist ein Netzwerkanschluss (LAN), die rechte

Mehr

Umstellung auf den neuen WISO-Mailserver (Stand: 14.03.2013)

Umstellung auf den neuen WISO-Mailserver (Stand: 14.03.2013) Umstellung auf den neuen WISO-Mailserver (Stand: 14.03.2013) Inhalt: 1. Migration des Mailservers von Exchange 2003 auf 2010 2. Exchange/IMAP/POP3 was für ein Mailkonto habe ich? 3. Exchange-Konto in Microsoft

Mehr

Einrichten der Fritz Box für JOBST DSL

Einrichten der Fritz Box für JOBST DSL Jobst DSL Einrichten der Fritz Box für JOBST DSL Diese Anleitung ist nur für die Verwendung mit Jobst DSL gedacht Jobst DSL Ohmstraße 2a 92224 Amberg Tel.: 09621 487650 Ausgabe 2 (06/15) Sehr geehrter

Mehr

2.2 Installation via Netzwerkkabel

2.2 Installation via Netzwerkkabel 2.2 Installation via Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten zeigen wir Ihnen die typische Installation unserer Kabel Modems via Netzwerkkabel. Der Installations-Ablauf ist für alle unsere Modem-Typen vergleichbar.

Mehr

Anleitung RS232-Aufbau

Anleitung RS232-Aufbau 2015 Anleitung RS232-Aufbau 1 Dokumentation Aufbau und Inbetriebnahme RS-232 1. Anlage aufbauen 2 2. Netzwerkkonfiguration 2 o Allgemein 2 o Zentral PC 4 o Drucker 5 3. OpticScore Server Deinstallieren

Mehr

Einrichten von Arcor-KISS-DSL

Einrichten von Arcor-KISS-DSL der Schulverwaltung Baden-Württemberg Betreuung und Unterstützung Einrichten von Arcor-KISS-DSL Stand: 13.05.2009 Einrichten von Arcor-KISS-DSL 2 Inhaltsverzeichnis 1 2 3 4 Voraussetzungen 3 Einstellungen

Mehr

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router s Kurzanleitung SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr

Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers

Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers Um einem Defekt durch Blitzeinschlag entgegenzuwirken, trennen Sie bitte die Fritz!Box bei Gewitter vom Strom und ziehen Sie den Telefonstecker. Sehr

Mehr

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver Rev: 1.2.0 INHALTSVERZEICHNIS 1. IP-Adresse des Printservers einstellen 3 2. Manuelle Erstellung eines TCP/IP-Druckeranschlusses 4 3. TCP/IP-Einstellungen

Mehr

Siemens ADSL C2-010-I ADSL Modem (simply Router)

Siemens ADSL C2-010-I ADSL Modem (simply Router) Kurzanleitung Siemens ADSL C-010-I ADSL Modem (simply Router) Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran

Mehr

Konfigurationsanleitung Thomson TG585 v7 Modem

Konfigurationsanleitung Thomson TG585 v7 Modem Konfigurationsanleitungen für verschiedene Net4You Produkte Konfigurationsanleitung Thomson TG585 v7 Modem Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung von

Mehr

Manuelle Konfiguration einer DFÜ-Verbindung unter Windows XP

Manuelle Konfiguration einer DFÜ-Verbindung unter Windows XP Um das DFÜ-Netzwerk korrekt zu konfigurieren, führen Sie bitte nachfolgende Schritte aus. 1. Klicken Sie mit der linken Maustaste auf "Start", dann auf "Systemsteuerung"... 2...."Netzwerk- und Internetverbindungen"

Mehr

Datenzugriff über VPN

Datenzugriff über VPN Leitfaden Datenzugriff über VPN Einführung Ab der Version 3.0 besteht bei einer Installation von SPG-Verein die Möglichkeit, den Programmund Datenbereich getrennt abzulegen. Dadurch kann u. a. der Datenbereich

Mehr

Anleitung und Installation: Ethernet-Modem

Anleitung und Installation: Ethernet-Modem Anleitung und Installation: Ethernet-Modem Inhaltsverzeichnis Installation der gelieferten Hardware................... Seite 03 Installation unter Windows XP........................ Seite 05 Installation

Mehr

Installationsanleitung DSL Business Standleitung unter Windows 7

Installationsanleitung DSL Business Standleitung unter Windows 7 DSL Business Standleitung unter Windows 7 Inbetriebnahme einer DSL Standleitung unter Windows 7 Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - DSL-Modem - optional Router - Netzwerkkabel Diese

Mehr

K u r z b e s c h r e i b u n g z u r Ab f r a g e u n d z u m V e r s a n d I h r e r E - M a i l s ü b e r d i e z a - i n t e r n e t G m b H

K u r z b e s c h r e i b u n g z u r Ab f r a g e u n d z u m V e r s a n d I h r e r E - M a i l s ü b e r d i e z a - i n t e r n e t G m b H K u r z b e s c h r e i b u n g z u r Ab f r a g e u n d z u m V e r s a n d I h r e r E - M a i l s ü b e r d i e z a - i n t e r n e t G m b H 2001 za-internet GmbH Abfrage und Versand Ihrer Mails bei

Mehr

Einrichten des WOBCOM- Internetzuganges unter Windows XP und Internet-Explorer 6.0

Einrichten des WOBCOM- Internetzuganges unter Windows XP und Internet-Explorer 6.0 WOBLINE - Internetdienstleistungen Seite 1 von 5 Kurzanleitung Einrichten des WOBCOM- Internetzuganges unter Windows XP und Internet-Explorer 6.0 1. Das Einrichten des DFÜ- Netzwerks Klicken Sie auf die

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

INTERNETVERBINDUNGSFREIGABE UNTER WINDOWS 98 SECOND EDITION (SE)

INTERNETVERBINDUNGSFREIGABE UNTER WINDOWS 98 SECOND EDITION (SE) alias Andreas Zimare Copyright 2002 Andreas Zimare Copyright 2002 http://www.wintotal.de 14.02.2002 INTERNETVERBINDUNGSFREIGABE UNTER WINDOWS 98 SECOND EDITION (SE) Mit der Internetverbindungsfreigabe

Mehr

mmone Internet Installation Windows XP

mmone Internet Installation Windows XP mmone Internet Installation Windows XP Diese Anleitung erklärt Ihnen in einfachen Schritten, wie Sie das in Windows XP enthaltene VPN - Protokoll zur Inanspruchnahme der Internetdienste einrichten können.

Mehr

Windows XP (ISDN / Modem)

Windows XP (ISDN / Modem) 1 von 14 24.02.2010 12:11 Windows XP (ISDN / Modem) Einleitung / Inhalt Diese Anleitung gliedert sich in mehrere Schritte: 1. 2. 3. 4. 5. Allgemeine Informationen Aufrufen des Verbindungsassistenten Der

Mehr

Mein eigenes Netzwerk. mit Windows XP. Sehen und Können BENNO JASKY

Mein eigenes Netzwerk. mit Windows XP. Sehen und Können BENNO JASKY Mein eigenes Netzwerk mit Windows XP Sehen und Können BENNO JASKY Heimnetz mit mehr als zwei Computern 0 Netzwerkverteiler im Überblick Zur Vernetzung von mehr als zwei PCs benötigen Sie einen Netzwerkverteiler.

Mehr

Installationsanleitung Netzwerk und TCP/IP

Installationsanleitung Netzwerk und TCP/IP Installationsanleitung Netzwerk und TCP/IP aurax connecta ag Telefon: 081 926 27 28 Bahnhofstrasse 2 Telefax: 081 926 27 29 7130 Ilanz kns@kns.ch / www.kns.ch Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 1.

Mehr

WinDSL Treiber Benutzerhandbuch Windows 95, 98, ME, NT4, 2000, XP. WinDSL Treiber. PPP over Ethernet Protokoll für Windows 95, 98, ME, NT, 2000, XP

WinDSL Treiber Benutzerhandbuch Windows 95, 98, ME, NT4, 2000, XP. WinDSL Treiber. PPP over Ethernet Protokoll für Windows 95, 98, ME, NT, 2000, XP WinDSL Treiber PPP over Ethernet Protokoll für Windows 95, 98, ME, NT, 2000, XP Benutzerhandbuch Version 1.1 ENGEL TECHNOLOGIEBERATUNG KG Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...3 1.1 WinDSL...3

Mehr

Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2

Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2 Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2 Ansprechpartner ITS: Volker Huthwelker Tel: +49 561 804 2507 Holger Kornhäusner 1 Herunterladen der Installationspakete Zur Nutzung des

Mehr

MULTIKABEL ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS 7. A: So installieren Sie Ihre Geräte an unserem Multikabel Modem

MULTIKABEL ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS 7. A: So installieren Sie Ihre Geräte an unserem Multikabel Modem Hinweis: NetCologne übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch Anwendung dieser Anleitung entstehen könnten. Wir empfehlen, vor Änderungen immer eine Datensicherung durchzuführen. Sollte Ihr Computer

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr