Bauchweh durch Fruktose? Eine Hilfe für Eltern. Inke Kolb, Februar 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bauchweh durch Fruktose? Eine Hilfe für Eltern. Inke Kolb, Februar 2012"

Transkript

1 Bauchweh durch Fruktose? Eine Hilfe für Eltern. Inke Kolb, Februar Vorwort Meine siebenjährige Tochter hatte ständig Bauchweh. Nachdem der Kinderarzt allerhand Ursachen ausgeschlossen hatte, tippte er auf eine Fruktoseunverträglichkeit (Fruktoseintoleranz, Fructosemalabsorption 1 ). Ich habe mich daraufhin im Internet und bei betroffenen Eltern im Freundeskreis informiert und alle Informationen - zunächst nur für mich - zusammengestellt. Dies habe ich nach besten Wissen und Gewissen getan. Ich stelle die Informationen gerne anderen Eltern zur Verfügung. Ich übernehme jedoch keine Verantwortung für die Richtigkeit und vor allem nicht für Ihre Gesundheit bzw. die Ihres Kindes! Fragen Sie im Zweifelsfall immer Ihren Arzt! Auch ein Ernährungsberater kann hilfreich sein. 2 Bauchweh durch Fruktose Wenn man den Verdacht hat, es ist die Fruktose, die dem Kind Bauchschmerzen (Durchfall, Übelkeit usw. die Symptome sind vielfältig) bereitet, soll man Lebensmittel, die Fruktose enthalten, weglassen. Das ist nicht einfach, da Fruktose in fast allen Obst- und Gemüsesorten enthalten ist. Oftmals ist dies aber auch nicht nötig, da Fruktose meist gut vertragen wird, wenn mindestens die gleiche Menge Glukose im Lebensmittel enthalten ist. Das ist z.b. bei gewöhnlichem Haushaltszucker der Fall. Besonders hohen Fruktosegehalt haben wie der Name schon sagt Früchte. Besonders ungünstig ist die Fruktose/Glukose-Verteilung bei Äpfeln. Äpfel in allen Formen, z.b. frisch, als Apfelmus oder Apfelsaft sollte man daher auf jeden Fall weglassen. Achtung: auch viele (besonders gesunde ) Erfrischungsgetränke (z.b. Fruchttiger ) enthalten viel Apfelsaft oder haben Fruktose zugesetzt (z.b. Rooibostee-Hibiskus von Westcliff). Schlechter wird die Fruktose meistens in Verbindung mit Sorbit vertragen. Sorbit dient der Lebensmittelindustrie als Zuckeraustauschstoff, Trägerstoff sowie Feuchthaltemittel. Es ist in vielen Süßigkeiten und Fertigprodukten enthalten und wird mit E420 gekennzeichnet. Diätprodukte für Diabetiker sind ebenfalls ungeeignet. Diabetiker vertragen besser Fruktose als Glukose, daher enthalten die Produkte entweder Fruktose oder künstliche Süßstoffe wie z.b. Sorbit. Bei Süßigkeiten, Getränken und Fertigprodukten hilft es daher nur, die Zutatenliste zu lesen. Die Tabelle unter 3. hilft, die Listen zu verstehen. Zuckerfreier Kaugummi z.b. enthält häufig Sorbit. Bei Früchten, die geringfügig mehr Fruktose als Glukose beinhalten, z.b. Erdbeeren, kann es helfen, etwas Traubenzucker über die Früchte zu streuen. Bei manchen Kindern wird fruktosehaltiges Obst im Zusammenhang mit einer Mahlzeit (Fett) besser vertragen. 1 Zur Begriffsklärung empfehle ich Wikipedia:

2 Je nach Ausmaß der Unverträglichkeit macht es Sinn, zunächst einige Wochen komplett auf Fruktose zu verzichten. Mit ist dabei aufgefallen, dass ich immer dachte, es müsse etwas Süßes geben, meine Tochter war mit z.b. Gurkenscheiben, Kohlrabi, Pellkartoffeln ganz zufrieden. Die Bauchschmerzen waren sofort weg und kamen ziemlich eindeutig z.b nach Verzehr von Äpfeln wieder. Danach haben wir uns einige Wochen an die folgende Tabelle gehalten. Irgendwann hat sie dann wieder Äpfel probiert und die Bauchschmerzen blieben aus. Es scheint also nicht unbedingt ein lebenslanges Problem zu sein. 3 Liste der Lebensmittel (alphabetisch) Die Listen, die ich im Internet gefunden habe sind nach der Höhe des Fruktosegehalts sortiert. Ich finde eine alphabetische Tabelle nützlicher! Die in der Spalte Erlaubt? angegebenen Hinweise sind zum Teil persönliche Erfahrungswerte, die davon ausgehen, dass Fruktose in zusammen mit Glukose gut vertragen wird. Ist dies nicht der Fall, sollten nur das Obst und Gemüse gegessen werden, das einen Haken hat. Obst/Gemüse Fruktosegehalt Erlaubt? pro 100g Ananas 2 bis 5 g In geringen Mengen/ ausprobieren/ Traubenzucker Apfel > 5 g Auf jeden Fall weglassen Apfel, getrocknet > 5 g Auf jeden Fall weglassen Aprikosen < 1 g Ungünstig wegen Sorbit-Gehalt Aprikosen, getr. 2 bis 5 g In geringen Mengen/ ausprobieren/ Traubenzucker Artischocke 1 bis 2 g In geringen Mengen/ ausprobieren Aubergine 1 bis 2 g In geringen Mengen/ ausprobieren Avocado < 1 g Bambussprossen < 1 g Bananen 2 bis 5 g In geringen Mengen/ ausprobieren/ Traubenzucker Birne > 5 g Weglassen Blumenkohl < 1 g Brokkoli 1 bis 2 g In geringen Mengen/ ausprobieren Brombeeren 2 bis 5 g In geringen Mengen/ ausprobieren/traubenzucker Champignons < 1 g Chicoree < 1 g Chinakohl < 1 g Datteln, getrocknet > 5 g Weglassen Endivien < 1 g Erbsen < 1 g Erdbeeren 2 bis 5 g In geringen Mengen/ ausprobieren/traubenzucker Feigen > 5 g Weglassen Feldsalat < 1 g Fenchel 1 bis 2 g In geringen Mengen/ ausprobieren Gartenkresse < 1 g Grapefruit 2 bis 5 g In geringen Mengen/ ausprobieren/traubenzucker

3 Grüne Bohnen 1 bis 2 g In geringen Mengen/ ausprobieren Grünkohl < 1 g Gurken < 1 g Hagebutten > 5 g Weglassen Heidelbeeren 2 bis 5 g In geringen Mengen/ ausprobieren/traubenzucker Himbeeren 2 bis 5 g In geringen Mengen/ ausprobieren/traubenzucker Holunderbeeren 2 bis 5 g In geringen Mengen/ ausprobieren/ Traubenzucker Honigmelone 1 bis 2 g In geringen Mengen/ ausprobieren/ Traubenzucker Johannisbeeren rot 2 bis 5 g In geringen Mengen/ ausprobieren/traubenzucker Johannisbeeren, > 5 g Weglassen schwarz Kartoffeln < 1 g Kichererbse < 1 g Kiwi 2 bis 5 g In geringen Mengen/ ausprobieren/traubenzucker Kohlrabi 1 bis 2 g In geringen Mengen/ ausprobieren Kopfsalat < 1 g Kürbis 1 bis 2 g In geringen Mengen/ ausprobieren Linse < 1 g Mandarine 1 bis 2 g In geringen Mengen/ ausprobieren/ Traubenzucker Mango 2 bis 5 g In geringen Mengen/ ausprobieren/traubenzucker Mangold < 1 g Meerrettich < 1 g Mirabellen 2 bis 5 g In geringen Mengen/ ausprobieren/ Traubenzucker Möhren 2 bis 5 g In geringen Mengen/ ausprobieren Orangen 2 bis 5 g In geringen Mengen/ ausprobieren/traubenzucker Papaya < 1 g Paprika (rot, grün) 1 bis 2 g In geringen Mengen/ ausprobieren Pastinaken < 1 g Petersilienwurzel < 1 g Pfifferlinge < 1 g Pfirsich 1 bis 2 g Ungünstig wegen Sorbit-Gehalt Pflaume, getrocknet > 5 g Weglassen Pflaumen 1 bis 2 g Ungünstig wegen Sorbit-Gehalt Porree 1 bis 2 g In geringen Mengen/ ausprobieren Preiselbeeren 2 bis 5 g In geringen Mengen/ ausprobieren/traubenzucker Radieschen < 1 g Reineclauden > 5 g Weglassen Rettich < 1 g

4 Rhabarber < 1 g Rosenkohl < 1 g Rosinen > 5 g Weglassen Rote Beete < 1 g Rotkohl < 1 g Sauerkirschen 2 bis 5 g In geringen Mengen/ ausprobieren/traubenzucker Sauerkraut < 1 g Schnittlauch < 1 g Schwarzwurzeln < 1 g Sellerie < 1 g Sojabohnen 2 bis 5 g In geringen Mengen/ ausprobieren Spargel < 1 g Spinat < 1 g Stachelbeeren 2 bis 5 g In geringen Mengen/ ausprobieren/traubenzucker Steckrüben < 1 g Steinpilz < 1g Süßkartoffeln 2 bis 5 g In geringen Mengen/ ausprobieren Süßkirschen > 5 g Weglassen Tomaten 1 bis 2 g In geringen Mengen/ ausprobieren Wassermelone 2 bis 5 g In geringen Mengen/ ausprobieren/ Traubenzucker Weintrauben > 5 g Weglassen/ Traubenzucker Weißkohl 1 bis 2 g In geringen Mengen/ ausprobieren Wirsing < 1 g Zitrone 1 bis 2 g In geringen Mengen/ ausprobieren/ Traubenzucker Zucchini 1 bis 2 g In geringen Mengen/ ausprobieren Zuckermais < 1 g Zwiebeln 1 bis 2 g In geringen Mengen/ ausprobieren Quelle: SFK und Patienteninformation Dr. M. Ledochowski (2007) /fructose.at 4 Zucker Zucker ist nicht gleich Zucker. Folgende Tabelle soll helfen, Zutatenlisten zu verstehen. Name Erläuterung Erlaubt? Agavendicksaft Hoher Anteil an Fruktose Agavensirup =Agavendicksaft Ahornsirup Dextrose (veraltete Bezeichnung) = Glukose E 420 = Sorbit E 953 = Isomalt Fruchtzucker Umgangssprachlich für Fruktose Fruktose Fruktose-Glukose-Sirup Fruktosesirup Anteil von Fruktose ist höher als der Anteil von Glukose

5 Glukose Glukose-Fruktose-Sirup Anteil von Glukose ist höher als der Anteil von Fruktose Glukosesirup Haushaltszucker = Zucker Honig Hoher Anteil an Fruktose Invertzucker(creme) Isomalt Zuckeraustauschstoff Kristallzucker =Zucker Kunsthonig =Invertzucker(creme) Laktose Milchzucker =Laktose Saccharose = Zucker Sorbit Zuckeraustauschstoff, Trägerstoff sowie Feuchthaltemittel Sorbitol = Sorbit Sucrose = Zucker Traubenzucker = Glukose Zucker Besteht aus Fruktose und Glukose 5 Quellen / nützliche Links de.wikipedia.org fructose.at

FODmap. Vielleicht eine Hilfe für Personen, die unter Blähungen und/oder einem Reizdarm leiden und schon alles ausprobiert haben

FODmap. Vielleicht eine Hilfe für Personen, die unter Blähungen und/oder einem Reizdarm leiden und schon alles ausprobiert haben FODmap Vielleicht eine Hilfe für Personen, die unter Blähungen und/oder einem Reizdarm leiden und schon alles ausprobiert haben Die FODmap-Ernährung Dieses Informationblatt habe ich nach intensiver Recherche

Mehr

www.wunderwelten.net team@wunderwelten.net Blöcker & Jenner Pohlstraße 33 10785 Berlin Tel. 0049 (0)30 269 30 690

www.wunderwelten.net team@wunderwelten.net Blöcker & Jenner Pohlstraße 33 10785 Berlin Tel. 0049 (0)30 269 30 690 www.wunderwelten.net team@wunderwelten.net Blöcker & Jenner Pohlstraße 33 10785 Berlin Tel. 0049 (0)30 269 30 690 Herzlich willkommen! Auf den folgenden Seiten finden Sie Unterrichtsmaterial, das Ihnen

Mehr

Bildkarten: Obst und Gemüse

Bildkarten: Obst und Gemüse Den vollständigen Titel erhalten Sie unter www.wunderwelten.net Bildkarten: Obst und Gemüse ab Klasse 2 Freiarbeitsmaterial Materialvorlagen auf CD-ROM Kurzinformation Themen, Übungsbereich Fach Einsatzgebiet

Mehr

Fructose- und Sorbitmalabsorption

Fructose- und Sorbitmalabsorption Fructose- und Sorbitmalabsorption Was ist Fructosemalabsorption? Die Malabsorption bezeichnet eine Störung der Nährstoffaufnahme und des Nährstofftransportes vom Darm in die Blut- und Lymphbahnen. Hierbei

Mehr

Brot-Kartoffelgruppe 1 KE entspricht: Getreideerzeugnisse:

Brot-Kartoffelgruppe 1 KE entspricht: Getreideerzeugnisse: Dr.med.Matthias Gloge 24376 Kappeln Facharzt für Innere Medizin Konsul-Lorentzen-Straße 9 Naturheilverfahren,Physik.Therapie Tel.: 04642 / 1404 Belegarzt in der Margarethenklinik Fax: 04642 / 920404 Diabetes-Schwerpunktpraxis

Mehr

Saisonkalender Weil s frisch einfach besser schmeckt

Saisonkalender Weil s frisch einfach besser schmeckt Januar Februar März Bärlauch (Deutschland) Bunte Salate (Italien, Frankreich) Blutorangen (Spanien) Cima di Rapa (Italien) Clementinen (Spanien) Frühlingszwiebeln (Mexiko, Italien) Gurke (Spanien) Grapefruit

Mehr

Vitamin C á 100 g Magnesium á 100 g Kalzium á 100 g Eisen á 100 g pfl. Eiweiß á 100 g Carotin á 100 g Gänsefingerkraut 402 mg Kohl 10-20mg Chinakohl

Vitamin C á 100 g Magnesium á 100 g Kalzium á 100 g Eisen á 100 g pfl. Eiweiß á 100 g Carotin á 100 g Gänsefingerkraut 402 mg Kohl 10-20mg Chinakohl Vitamin C á 100 g Magnesium á 100 g Kalzium á 100 g Eisen á 100 g pfl. Eiweiß á 100 g Carotin á 100 g Gänsefingerkraut 402 mg Kohl 10-20mg Chinakohl ca. 30-40 mg Ananas Weißkohl 0,2 mg Brennessel 740 mg

Mehr

Die bionorm Kalorientabelle

Die bionorm Kalorientabelle Die bionorm Kalorientabelle DAMIT SIE JEDERZEIT WISSEN, WAS SIE ESSEN. Fleisch und Fleischwaren Rindfleisch Filet 4 120 Schweinefleisch Filet 2 105 Tartar 3 115 Hackfleisch, halb und halb 20 255 Kalbfleisch

Mehr

Die wichtigsten KH-Werte für Diabetiker

Die wichtigsten KH-Werte für Diabetiker Die wichtigsten KH-Werte für Diabetiker Liebe Leser, Essen ist für Diabetiker häufig eine Herausforderung. Denn jeder Bissen hat Einfluss auf den Blutzucker und verlangt entsprechende Maßnahmen. In dieser

Mehr

Quick-Guide Basische Ernährung

Quick-Guide Basische Ernährung Quick-Guide Basische Ernährung www.foodlinx.de Bedeutung des Säuren-Basen-Gleichgewichts Gesundheit beginnt im Darm. Ziel der basischen Ernährung ist es alle Lebensmittel zu meiden, die ein Entzündungsgeschehen

Mehr

Verordnung über die Verwendung der Herkunftsangabe «Schweiz» für Lebensmittel (HASLV)

Verordnung über die Verwendung der Herkunftsangabe «Schweiz» für Lebensmittel (HASLV) Verordnung über die Verwendung der Herkunftsangabe «Schweiz» für Lebensmittel (HASLV) vom... Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf die Artikel 48 Absatz 4, 48b Absätze 1 und 4, 50 und 73 des Markenschutzgesetzes

Mehr

Ballaststoffe in unseren Lebensmitteln

Ballaststoffe in unseren Lebensmitteln Ballaststoffe in unseren Lebensmitteln Ballast" - das klingt nach überflüssig und wertlos. Wer schleppt schon gerne unnötig Ballast mit sich herum? - Also weg damit! Lange Zeit dachte man so auch über

Mehr

Vitamin-Riesen. Die Top 15 in Obst und Gemüse. Entzauberung. Natürliche Vitamine

Vitamin-Riesen. Die Top 15 in Obst und Gemüse. Entzauberung. Natürliche Vitamine Vitamin-Riesen Die Top 15 in Obst und Gemüse Entzauberung Die Amerikaner fingen damit an. Schon vor 50 Jahren konnte man dort auf dem Frühstückstisch zwischen Kaffee, Toast und Marmelade ein großes, dunkles

Mehr

www.gesunddurchfitness.de Einteilung der Lebensmittel nach dem Glykämischen Index und der Glykämischen Last

www.gesunddurchfitness.de Einteilung der Lebensmittel nach dem Glykämischen Index und der Glykämischen Last www.gesunddurchfitness.de Einteilung der Lebensmittel nach dem Glykämischen Index und der Glykämischen Last Die Bedeutung von Glykämischem Index und Glykämischer Last Modisch sind sie, was bedeuten Sie?

Mehr

Ernährung bei konventioneller Insulintherapie

Ernährung bei konventioneller Insulintherapie Ernährung bei konventioneller Insulintherapie Verteilung der blutglukosewirksamen KH auf ca. 6 Mahlzeiten am Tag Vermeidung von Blutglukosespitzen durch Verzicht auf schnell resorbierbare KH Zusätzlich

Mehr

Fruktosemalabsorption - Fruktoseintoleranz

Fruktosemalabsorption - Fruktoseintoleranz Fruktosemalabsorption - Fruktoseintoleranz Definition: Die Fruktoseintoleranz ist eine erbliche Stoffwechselstörung. Ursache ist ein Gendefekt, durch den Fruktose zwar aus dem Darm resorbiert, aber nicht

Mehr

Die aktivierende Entgiftungsdiät

Die aktivierende Entgiftungsdiät Patienteninformation Die aktivierende Entgiftungsdiät Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, wir möchten Ihnen mit diesem Schreiben einen Überblick über die Möglichkeiten und die Durchführung der

Mehr

Basische Lebensmittel

Basische Lebensmittel Quelle: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/saure-und-basische-lebensmittel.html Basische Lebensmittel Eine gesunde Ernährung sollte zu 80% aus Basen bildenden Lebensmitteln bestehen. Die Übersicht der

Mehr

14-TAGE NUTRICO DIET TAGESMENÜ

14-TAGE NUTRICO DIET TAGESMENÜ 14-TAGE NUTRICO DIET TAGESMENÜ PHASE 1: ANGRIFF Tag 1 Gemüse (Spinat oder Kohl unbegrenzte Menge) Obst (1 Birne oder 3 Pflaumen) Proteinreiche Nahrung (180 g fettarmes Fleisch - Putenfleisch) Abendessen

Mehr

Ziel. Start. Unterlage für Würfelspiel

Ziel. Start. Unterlage für Würfelspiel Ziel Start Unterlage für Würfelspiel Start Ziel Blumenkohl Champignons Karotte Kohlrabi Zwiebel Zwiebeln Kürbis Lauch gelbe Paprika grüne Paprika Radieschen Rosenkohl Tomaten Zucchini- pflanze Kürbis Rosenkohl

Mehr

Gemüse im Angebot der Jahreszeiten

Gemüse im Angebot der Jahreszeiten Gemüse im Angebot der Jahreszeiten Wähle aus jeder Jahreszeit 2 Beispiele aus und trage sie in die Jahreszeitenuhr ein. Du kannst sie schreiben oder malen! Frühling Sommer Herbst Winter März, April, Mai

Mehr

Fructose-Intoleranz. Ernährungstherapeutische Empfehlungen

Fructose-Intoleranz. Ernährungstherapeutische Empfehlungen Fructose-Intoleranz Ernährungstherapeutische Empfehlungen Liebe Patientin, lieber Patient, im Folgenden möchten wir Ihnen einige Erläuterungen zu diätetischen Maßnahmen bei der Behandlung der Fructose-Intoleranz/-Malabsorption

Mehr

Mann 2400 kcal Tagesplan 1

Mann 2400 kcal Tagesplan 1 Tagesplan 1 1,5 Scheiben Roggenbrot 75 Kochkäse 30 Vegetarische Pastete mit Pilzen 25 Tomate 50 Nudel-Hackpfanne mit Gemüse, Weintrauben Rind/Schein Hackfleisch 100 Zwiebeln 10 Karotte (Mohrrübe, Möhre)

Mehr

GESUNDE ERNÄHRUNG BEI NIERENERKRANKUNGEN

GESUNDE ERNÄHRUNG BEI NIERENERKRANKUNGEN GESUNDE ERNÄHRUNG BEI NIERENERKRANKUNGEN K. MICHAELA RIEDMANN, MSC, DIAETOLOGIN In einer gesunden Ernährung sollten alle lebensnotwendigen Stoffe wie Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Vitamine und Mineralstoffe

Mehr

Gliederung der Jahreseinfuhrstatistik 2013 Südfrüchte, Obst, Gemüse, Schalenfrüchte, Kartoffeln sowie Mostobst

Gliederung der Jahreseinfuhrstatistik 2013 Südfrüchte, Obst, Gemüse, Schalenfrüchte, Kartoffeln sowie Mostobst BLE, Referat 422 05.05.2014 Gliederung der Jahreseinfuhrstatistik 2013 Südfrüchte, Obst, Gemüse, Schalenfrüchte, Kartoffeln sowie Mostobst 1 Einfuhr von Südfrüchten, Obst, Gemüse, Schalenfrüchten, Kartoffeln

Mehr

Im Frankreich wird mit der beste Wein der Welt gemacht. Alle Weine haben ein anderes Bukett.

Im Frankreich wird mit der beste Wein der Welt gemacht. Alle Weine haben ein anderes Bukett. DIE LANDWIRTSCHAFT Die Lerngruppe 3 hat sich während ein paar Wochen mit dem Thema der Landwirtschaft auseinander gesetzt. Es wurden Fragen formuliert, Nachforschungen angestellt, eine Umfrage durchgeführt,

Mehr

Ihr Naturkostlieferant seit über 10 Jahren

Ihr Naturkostlieferant seit über 10 Jahren Tipp Richtig lagern für länger anhaltende Frische»Obstsorten von A bis Z Äpfel verbreiten das Reifegas Ethylen und sollten daher getrennt von anderen Obstsorten aufbewahrt Ideal ist ein kühler dunkler

Mehr

FODMAP-ARME DIÄT (FERMANTABLE OLIGO- DI- MONOSACCHARIDE AND POLYOLS)

FODMAP-ARME DIÄT (FERMANTABLE OLIGO- DI- MONOSACCHARIDE AND POLYOLS) FODMAP-ARME DIÄT (FERMANTABLE OLIGO- DI- MONOSACCHARIDE AND POLYOLS) (Vorab: Die Low FODMAP-Diät wurde von Sue Shepherd, PhD und Peter Gibson, MD entwickelt. Dazu gibt es zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen

Mehr

NP BKUR BASENKUR AUS BASENBAD, BASENTEE UND BASEVITAL

NP BKUR BASENKUR AUS BASENBAD, BASENTEE UND BASEVITAL NP BKUR BASENKUR AUS BASENBAD, BASENTEE UND BASEVITAL Zum Ausgleich des Säure Basen Gleichgewicht, zur Entschlackung, Entsäuerung, Entgiftung Ein wichtiges Regulationssystem im menschlichen Körper ist

Mehr

RATGEBER. www.auva.at. Ernährung bei Fruktosemalabsorption. Allgemeine Unfallversicherungsanstalt

RATGEBER. www.auva.at. Ernährung bei Fruktosemalabsorption. Allgemeine Unfallversicherungsanstalt RATGEBER Ernährung bei Fruktosemalabsorption www.auva.at Allgemeine Unfallversicherungsanstalt Inhaltsverzeichnis Vorwort 2 Fruktosemalabsorption 3 Ernährungstherapie 4 Streng fruktosearme Kost 5 Fruktoseangepasste

Mehr

Patienteninformation Ballaststoffreiche Ernährung

Patienteninformation Ballaststoffreiche Ernährung Patienteninformation Ballaststoffreiche Ernährung Ernährungsberatung Hegau-Bodensee-Klinikum Singen Virchowstr. 10, 78224 Singen Tel: +49 (0) 77 31/89-0 Informationen zu Ballaststoffen 1. Was sind Ballaststoffe?

Mehr

Natur-Produkt-Service

Natur-Produkt-Service Unser Lieferprogramm 01 Salate Seite 0 2 02 Tomaten Seite 0 3 03 Rohkost Seite 0 4 04 Gemüse Seite 0 5 05 Kräuter Seite 1 0 06 Sprossen Seite 1 1 07 Kartoffeln Seite 1 2 08 Pilze Seite 1 2 09 Zwiebeln

Mehr

VORMITTAGS. bei Bedarf 2 kleine Früchte. der Liste ABENDS

VORMITTAGS. bei Bedarf 2 kleine Früchte. der Liste ABENDS LADETAGE (2 Tage) ESSEN WAS GEFÄLLT Sie beginnen mit der Einnahme der Globuli, morgens, mittags und abends, ca. 15 Minuten vor dem Essen unter der Zunge zergehen lassen. Die letzte Globulieinnahme erfolgt

Mehr

Mindest- und Höchsthektarwerte für Bodenerzeugnisse 2015

Mindest- und Höchsthektarwerte für Bodenerzeugnisse 2015 Mindest- und Höchsthektarwerte für Bodenerzeugnisse 2015 Kulturart (KA) KA-Schlüssel Mindesthektarwert Höchsthektarwert * I. Kulturbereich Landwirtschaftliche Kulturen (L) KG Gespinstpflanzen Flachs 330

Mehr

GL pro Portion. Müsli Müsli Nutrigrain Porridge/Haferbrei Reis-Bubbles (Puffreis)

GL pro Portion. Müsli Müsli Nutrigrain Porridge/Haferbrei Reis-Bubbles (Puffreis) GLYKÄMISCHE LAST Lebensmittel Brot, Kuchen Kuchen Bananenkuchen mit Zucker 18 80 23 Biskuitkuchen 17 63 27 Croissant 17 57 30 Hefekuchen 13 50 26 Apfelmuffin 13 60 22 Blaubeermuffin 17 57 30 Haferflockenmuffin

Mehr

Fruktosemalabsorption

Fruktosemalabsorption Diakonie Krankenhaus kreuznacher diakonie Fruktosemalabsorption (Fruchtzuckerunverträglichkeit intestinale Fruktoseintoleranz) Patienteninformationsblatt der Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin des

Mehr

Essen und Trinken. Orangensaft. Tomaten

Essen und Trinken. Orangensaft. Tomaten Essen und Trinken Welche Lebensmittel und Getränke kennen Sie schon? Schreiben Sie alles auf, was Ihnen einfällt. Vergleichen Sie mit anderen KursteilnehmerInnen und ergänzen Sie. Tomaten Orangensaft Lebensmittel

Mehr

Mischkultur im Garten: Wer verträgt sich mit wem?

Mischkultur im Garten: Wer verträgt sich mit wem? Die Mischkultur im Garten macht nur dann wirklich einen Sinn, wenn sich die Pflanzen in einer guten Nachbarschaft befinden. Manche Pflanzen, wie beispielsweise Erbsen und Kartoffeln, sind sich einfach

Mehr

Glycoplan nach Dr. med. Kurt Mosetter Liste 1/6

Glycoplan nach Dr. med. Kurt Mosetter Liste 1/6 Glycoplan nach Dr. med. Kurt Mosetter Liste 1/6 Agar Agar Algen Alpkäse (alt) / Bergkäse aus Bio-Kuhmilch Artischocken max. 150 g Auberginen max. 150 g Austernpilz Avocado unbegrenzt Avocado-Öl Bachforelle

Mehr

Uniklinik Balgrist Paraplegikerzentrum Zürich

Uniklinik Balgrist Paraplegikerzentrum Zürich Uniklinik Balgrist Paraplegikerzentrum Zürich FASERREICHE ERNÄHRUNG Version 3.2 April 2009 2004 Paraplegikerzentrum Balgrist by J. HENAUER und J. FREI Inhaltsverzeichnis EINFÜHRUNG... 2 NAHRUNGSFASERN?...

Mehr

Frau 1600 kcal Tagesplan 1

Frau 1600 kcal Tagesplan 1 Tagesplan 1 2. Frühstück 1 Scheibe Graubrot-Roggenbrot 50 Erdbeerkonfitüre 10 1 Gemüsepaprika rot 50 1 Orange 100 Pasta mit Tomatensoße, Parmesan & Feldsalat Teigwaren eifrei Spaghetti 200 Tomaten 150

Mehr

Einführung. Stoffwechselbedingte Alkalose

Einführung. Stoffwechselbedingte Alkalose Einführung Das richtige Verhältnis von Säuren und Basen im Organismus entscheidet, ob wir uns wohl fühlen und leistungsfähig sind. Der normale Blut ph - Wert liegt zwischen 7.37 und 7.43. Fällt der ph

Mehr

Praxen im Staufenbergzentrum

Praxen im Staufenbergzentrum Praxen im Staufenbergzentrum Dr.med. Uwe Deuster Facharzt für Innere Medizin/Gastroenterologie/Diabetologe DDG Staufenbergstraße 31 74081 Heilbronn Tel. 07131 58234 11 Fax 07131 58234 99 Lactoseintoleranz

Mehr

Fruktoseintoleranz/ Fruktosemalabsorption

Fruktoseintoleranz/ Fruktosemalabsorption Fruktoseintoleranz/ Fruktosemalabsorption Inhaltsverzeichnis 1 Definition... I 1.1 Fruktoseunvertäglichkeit... I 1.2 Angeborene / heriditäre Fruktoseintoleranz (HFI)... I 1.3 Fruktosurie... II 1.4 Fruktosemalabsorption...

Mehr

Einen Gemüsegarten planen

Einen Gemüsegarten planen Einen Gemüsegarten planen Die Planung von Gemüsegärten ist nicht ganz einfach und braucht Erfahrung. Aus diesem Grunde haben wir einige Pflanzbeispiele zusammengestellt. Diese finden Sie auf der homepage

Mehr

Neues Rohkost-Rezeptbuch für die Herrschafts- und bürgerliche Küche

Neues Rohkost-Rezeptbuch für die Herrschafts- und bürgerliche Küche Die Rohkost-Speisenküche Neues Rohkost-Rezeptbuch für die Herrschafts- und bürgerliche Küche Eine Sammlung von ausprobierten, zuverlässigen Rezepten, von FRIEDRICH BORKELOH Diätküchenchef der Privatklinik

Mehr

Einfache. Obst und. Tipps für die Umsetzung von 5 am Tag. Gemüse sind gesund. Machen Sie mit! Obst und Gemüse 5 am Tag. schwenderisch um.

Einfache. Obst und. Tipps für die Umsetzung von 5 am Tag. Gemüse sind gesund. Machen Sie mit! Obst und Gemüse 5 am Tag. schwenderisch um. Sekundäre Pflanzenstoffe schwenderisch um. Obst und Gemüse sind gesund Ihr gesundes Image verdanken Obst und Gemüse dem Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen: Provitamin A, Vitamin C, Folsäure, die Vitamine

Mehr

Lebensmittelgruppe günstig eingeschränkt günstig ungünstig

Lebensmittelgruppe günstig eingeschränkt günstig ungünstig Lebensmittelauswahltabelle Diese Tabelle ist als Orientierungshilfe für den Alltag gedacht. Neben der Eignung für eine purinarme Ernährung war bei der Einteilung der Lebensmittel auch deren Gesundheitswert

Mehr

Kalorien- und Energiegehalt von Lebensmitteln

Kalorien- und Energiegehalt von Lebensmitteln Rindfleisch Braten, roh 150 54 81 227 970 Filet, roh 150 122 183 512 769 Ochsenbrust, roh 150 259 389 1088 1634 Schulter, roh 150 145 218 609 916 Schweinefleisch Braten, roh 150 289 434 1214 1823 Filet,

Mehr

Sich einfach wohlfühlen. Fruktosemalabsorption

Sich einfach wohlfühlen. Fruktosemalabsorption Gut beraten. Sich einfach wohlfühlen. Fruktosemalabsorption Herzlich willkommen bei der Ernährungsberatung von bofrost* Kaum ein Thema steht heute mehr im Fokus als die Ernährung vor allem bei Menschen

Mehr

Solidarische Landwirtschaft Wahlbacherhof

Solidarische Landwirtschaft Wahlbacherhof Solidarische Landwirtschaft Eine Idee viele Namen: Solawi, CSA, gemeinschaftsgetragene Landwirtschaft, gemeinsame Landwirtschaft, Freihof In Deutschland gibt es zur Zeit 64 bestehende Projekte 69 Initiativen

Mehr

Tipp: Male die Früchte aus. Dann hast du den schnellen Überblick.

Tipp: Male die Früchte aus. Dann hast du den schnellen Überblick. ARBEITSBLATT NR.1 SUDOKU Dein Gehirn braucht Training? Dann knacke das Sudoku! So geht s: Jede Abbildung darf in jeder Zeile, in jeder Spalte und in jedem Feld nur einmal vorkommen. Ein Feld besteht aus

Mehr

RABELER FRUCHTCHIPS GMBH DRIED FRUITS AND VEGETABLES

RABELER FRUCHTCHIPS GMBH DRIED FRUITS AND VEGETABLES RABELER FRUCHTCHIPS GMBH DRIED FRUITS AND VEGETABLES Kleine Flocke großer Geschmack Die Standard-Körnungen unserer Frucht-, Getreide- und Gemüseprodukte Flocken 8 10 mm Granulat < 4 mm Fine cut < 1 mm

Mehr

B 4 Das Gemüse, Teil 1

B 4 Das Gemüse, Teil 1 Das Gemüse, Teil 1 Im Garten von Bauer Wilfried wächst viel Gemüse und Obst. Was weißt du über Möhren, Zucchini, Erdbeeren oder Tomaten? Beantworte folgende Fragen. Tipp vom Küken: Informationen findest

Mehr

Der Gemüseanbau-Kalender

Der Gemüseanbau-Kalender Der Gemüseanbau-Kalender Kohlarten Brokkoli Vorkultur für Pflanzung im April/Mai Pflanzung (spätestens Mitte Juni) (6-8 Wochen nach Pflanzung) Blumenkohl Vorkultur für Pflanzung im April/Mai Pflanzung

Mehr

Irinas Tomaten Blattenhof 1, 93142 Maxhütte-Haidhof www.irinas-tomaten.de Internet, Hofladen

Irinas Tomaten Blattenhof 1, 93142 Maxhütte-Haidhof www.irinas-tomaten.de Internet, Hofladen Anhänger Schmuck Glasatelier Kulow Hauptstrasse, 93142 Pirkensee www.glasatelier-kulow.de Marktplatz 5, 93133 Burglengenfeld Äpfel Zukauf Ököring Gemüse Bio DE-ÖKÖ-037 Fein & Feldgemüse Holger Dahlem Pfarrer-Breu-Str.6,

Mehr

Zeitformen von Verben

Zeitformen von Verben Zeitformen von Verben Grundform Präsens Präteritum Perfekt schlafen ich schlafe ich schlief ich habe geschlafen turnen ich turne ich turnte ich habe geturnt malen ich male ich malte ich habe gemalt rufen

Mehr

Zutaten: u.a. Avocados, Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Minze, Milch, Sahne, Zitronen

Zutaten: u.a. Avocados, Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Minze, Milch, Sahne, Zitronen Suppen und Eintöpfe Avocado-Minzesuppe u.a. Avocados, Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Minze, Milch, Sahne, Zitronen Möhren-Ingwer-Suppe u.a. Möhren, Sellerie, Kartoffeln, Ingwer, Knoblauch, Kokosmilch oder

Mehr

Smoothie So wird s gemacht

Smoothie So wird s gemacht Smoothie So wird s gemacht Wähle: 2x Baustein 1 Obst, Gemüse, Sonstiges 1x Baustein 1 Obst, Gemüse, Sonstiges oder 1x Baustein 2 Flüssiges & Co Getränke Gewürze & Kräuter Smoothie Deine Zutaten Baustein

Mehr

Stickstoffdüngung nach dem Nmin-System. Nmin-Sollwerte für Freilandgemüse. Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau

Stickstoffdüngung nach dem Nmin-System. Nmin-Sollwerte für Freilandgemüse. Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau 1 Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau Stickstoffdüngung nach dem Nmin-System Nmin-Sollwerte für Freilandgemüse Blumenkohl 60 0 251 40 300 Blumenkohl, früh 60 0 251 40 315 Blumenkohl, starker

Mehr

Obst- und Gemüsemarkt in Zahlen

Obst- und Gemüsemarkt in Zahlen Obst- und Gemüsemarkt in Zahlen Ausgewählte Ergebnisse der Teilanalyse Josef HAMBRUSCH und Erika QUENDLER Bundesanstalt für Agrarwirtschaft Marxergasse 2, A-13 Wien Gliederung Entwicklung des LEH Gemüsemarkt

Mehr

Achten Sie darauf, welche Bedürfnisse die gekaufte Frischware an Temperatur- und Lichtverhältnisse stellt.

Achten Sie darauf, welche Bedürfnisse die gekaufte Frischware an Temperatur- und Lichtverhältnisse stellt. Reichenauer Gemüsekiste Fischergasse1 78479 Reichenau So lagern Sie Obst und Gemüse richtig: Achten Sie darauf, welche Bedürfnisse die gekaufte Frischware an Temperatur- und Lichtverhältnisse stellt. Trennen

Mehr

Frau 1900 kcal Tagesplan 1

Frau 1900 kcal Tagesplan 1 Tagesplan 1 2 Scheiben Vollkornbrot 100 Limburger mind. 30% Fett i. Tr. 30 1 Scheibe gekochter Schinken 25 1 Banane 125 6 EL Weizen Keimflocken 60 Spaghetti mit Spinat-Sahne-Soße, Parmesan Teigwaren eifrei

Mehr

tag tag rge rge ittag ittag stag stag rge rge ittag ittag reitag reitag erstag erstag rge rge ittag ittag rgen rgen ittw ittags ittags ittw stag

tag tag rge rge ittag ittag stag stag rge rge ittag ittag reitag reitag erstag erstag rge rge ittag ittag rgen rgen ittw ittags ittags ittw stag Standard Ernährungsempfehlung - ohne Getreidefür Junghunde (Zusammengestellt für gesunde Hunde) 1. Woche Gemüse, etwas Salat, Hanföl Gemüse, etwas Salat, Eigelb, Rapsöl Rinderleber mit Gemüse,, etwas Salat,

Mehr

G E R M A N Y A U S T R I A S W I T Z E R L A N D

G E R M A N Y A U S T R I A S W I T Z E R L A N D G E R M A N Y A U S T R I A S W I T Z E R L A N D ÜBERSÄUERUNG: DAS VERHÄLTNIS VON SÄUREN UND BASEN IM KÖRPER Der Begriff Übersäuerung beschreibt ja schon den Tatbestand: es sind zu viele Säuren da. Es

Mehr

CALCIUMGEHALT VON LEBENSMITTELN:

CALCIUMGEHALT VON LEBENSMITTELN: MILCHPRODUKTE 20 g Magertopfen, 1 EL 24 mg 30 g Schlagobers, 1 geh. EL 24 mg 5 g Parmesan, 1 EL 60 mg 150 ml Molke, 1 Tasse 90 mg 30 g Brie, 1 Portion 120 mg 30 g Schafskäse, 1 Portion 135 mg 150 g Pudding,

Mehr

Handling: Mit einer Hand an der Genickfalte, Bauch mit der anderen Hand von unten unterstützennie an den Ohren hochheben!

Handling: Mit einer Hand an der Genickfalte, Bauch mit der anderen Hand von unten unterstützennie an den Ohren hochheben! Das Wesen des Zwergkaninchens Nicht so problemlos wie oft angenommen; Schreckhaftigkeit, Beißen, Kratzen Rammler markieren mit Urin Häsinnen sind oft aggressiv( Hitze, Scheinträchtigkeit) Futter- und fingerzahm,

Mehr

Im Angebot. Febr. März. Juni. Jan. Aug. Sept. Okt. Nov. Salate

Im Angebot. Febr. März. Juni. Jan. Aug. Sept. Okt. Nov. Salate Salate Febr. März April Batavia Brunnenkresse Brüsseler Brüsseler rot Castelfranco Chinakohl Cicorino Rosso Cicorino Trevisano Cicorino Trevisano tardivo Cicorino Verde Cicorino Verona Cipollote Eichblatt

Mehr

Ernährung bei Nierenerkrankungen

Ernährung bei Nierenerkrankungen Ernährung bei Nierenerkrankungen Kerstin Michaela Joannidis, Diaetologin In einer bewussten und gesunden Ernährung sollten alle lebensnotwendigen Stoffe wie Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Vitamine und Mineralstoffe

Mehr

NÄHRWERTE MÜLLER PRODUKTE

NÄHRWERTE MÜLLER PRODUKTE Müllermilch (ml) (Laktose) Traubenzucker (Glukose) Kristallzucker (Saccharose) gesättigte säuren B 1 B 2 B 6 E Müllermilch (Flasche 400 ml) Schoko 400 79/333 3,5 12,4 11,7 5,5 3,0 3,2 1,6 1,1 0,4 0,06

Mehr

Was bedeutet Malabsorption und Maldigestion?

Was bedeutet Malabsorption und Maldigestion? Was bedeutet Malabsorption und Maldigestion? Maldigestion bedeutet schlechte Verdauung der Nahrung, Malabsorption schlechte Aufsaugung von Nahrungsbestandteilen durch die Schleimhautzellen des Dünndarms.

Mehr

Gemüsekalender. - Ein Gemüsejahr in der nachhaltigen Landwir t schaf t - Gestaltung durch Minke Noordam Fotos und Daten von SoLaWi Dahlum

Gemüsekalender. - Ein Gemüsejahr in der nachhaltigen Landwir t schaf t - Gestaltung durch Minke Noordam Fotos und Daten von SoLaWi Dahlum Gemüsekalender - Ein Gemüsejahr in der nachhaltigen Landwir t schaf t - Gestaltung durch Minke Noordam Fotos und Daten von SoLaWi Dahlum Gemüsekalender - Ein Gemüsejahr in der nachhaltigen Landwirtschaft

Mehr

Das dürfen und sollen Sie essen

Das dürfen und sollen Sie essen Ohne Weizen Das dürfen und sollen Sie essen Frischgemüse Alle frischen und tiefgefrorenen (Achtung: Zusätze!!) Gemüse (Auberginen, Artischocken, Avocados, Blumenkohl, Bohnen, Broccoli, Brunnenkresse, Chinakohl,

Mehr

Kohlenhydrataustauschtabelle für Diabetiker

Kohlenhydrataustauschtabelle für Diabetiker Kohlenhydrataustauschtabelle für Diabetiker Liebe Patienten, moderne Diabetesernährung ist keine Diät mit Verboten, sondern eine vollwertige, ausgewogene und abwechslungsreiche Mischkost ohne Einsatz von

Mehr

Glykämische Last Glykämische Last Glykämischer Index Vergleich von Möhren (Karotten) und Baguette Die Glykämische Last Allgemein:

Glykämische Last Glykämische Last Glykämischer Index Vergleich von Möhren (Karotten) und Baguette Die Glykämische Last Allgemein: Glykämische Last Die Glykämische Last GL (auf englisch auch 'glycemic load') stellt eine Erweiterung des Glykämischen Index (teilweise auch Glyx genannt) dar. Glykämischer Index Der Glykämische Index (kurz

Mehr

Öl-Eiweiß-Kost. Register: Über 160 Rezepte zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen plus Essenspläne für Kranke und Gesunde.

Öl-Eiweiß-Kost. Register: Über 160 Rezepte zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen plus Essenspläne für Kranke und Gesunde. ISBN: 3-932576-64-0 Öl-Eiweiß-Kost Dieses außergewöhnliche Buch, welches inzwischen mehr als 380.000 Mal verkauft wurde, steht nicht nur bei körperlichen und geistigen Hochleistungssportlern im Regal,

Mehr

Saisonale Ernährung. Erstellt am: Montag, 20. Dezember 2010 Erstellt von: MS Dateiname: vorlage.doc Seiten: Seite 1 von 6

Saisonale Ernährung. Erstellt am: Montag, 20. Dezember 2010 Erstellt von: MS Dateiname: vorlage.doc Seiten: Seite 1 von 6 Saisonale Ernährung Erstellt am: Montag, 20. Dezember 2010 Erstellt von: MS Dateiname: vorlage.doc Seiten: Seite 1 von 6 Saisonale Ernährung Im Zeitalter von steigender internationaler Vernetzung, Abbau

Mehr

Liste 2: Lebensmittel mit freier Fruktose relevant für Personen mit Fruktosemalabsorption

Liste 2: Lebensmittel mit freier Fruktose relevant für Personen mit Fruktosemalabsorption Liste 2: Lebens mit freier Fruktose relevant für Personen mit Fruktosemalabsorption Getränke Nr. Bild Produkt (Hersteller), Füllmenge, MHD 1 Fürst Bismarck Wellness Emotion - Trauben-, Mango- & Kräuter-Geschmack,

Mehr

Früchtetee 1400 Gut Gelaunt 1401 Sanddorn Holunder 1402 Vanille Orange Zimt 1403 Mango Maracuja BIO 1404 Gustav Glücklich BIO 1405 Pfirsich Mango

Früchtetee 1400 Gut Gelaunt 1401 Sanddorn Holunder 1402 Vanille Orange Zimt 1403 Mango Maracuja BIO 1404 Gustav Glücklich BIO 1405 Pfirsich Mango Früchtetee 1400 Gut Gelaunt Himbeere - Vanille Geschmack. Apfelstücke, Hibiskusblüten, Korinthen, Orangenschalen, Hagebuttenschalen, kandierte Papayastücke (Papaya, Zucker), kandierte Ananasstücke (Ananas,

Mehr

Eine Broschüre der Gustav-Heinemann-Schule und der Stadt Schwelm, Fachbereich Familie und Bildung

Eine Broschüre der Gustav-Heinemann-Schule und der Stadt Schwelm, Fachbereich Familie und Bildung Klima- und Umweltschutz Umweltschutz Umweltschutz Umweltschutz Spartipps fûr jedermann Eine Broschüre der Gustav-Heinemann-Schule und der Stadt Schwelm, Fachbereich Familie und Bildung COMENIUS-Regio ist

Mehr

SVEN-DAVID MÜLLER CHRISTIANE WEISSENBERGER

SVEN-DAVID MÜLLER CHRISTIANE WEISSENBERGER SVEN-DAVID MÜLLER CHRISTIANE WEISSENBERGER Schonkost Leichte Vollkost bei Sodbrennen, Magendruck, Blähungen, Völlegefühl und Übelkeit Genießen erlaubt! 18 Schonkost und leichte Vollkost wichtig zu wissen

Mehr

säfte leicht gemacht

säfte leicht gemacht säfte leicht gemacht Mit den Entsaftern von Kenwood lassen sich in Sekundenschnelle und ohne großen Aufwand köstliche Obst- und Gemüsesäfte frisch zubereiten. Und bei selbstgemachten Säften können Sie

Mehr

Basische Lebensmittel - Die Tabelle

Basische Lebensmittel - Die Tabelle Basische Lebensmittel - Die Tabelle Eine gesunde Ernährung sollte zu 80% aus Basen n Lebensmitteln bestehen. Das bedeutet jedoch nicht, dass alle Säure Lebensmittel gleichzeitig schlecht und ungesund sind.

Mehr

Entsafter. Tipps, Tricks und Rezepte

Entsafter. Tipps, Tricks und Rezepte Entsafter Tipps, Tricks und Rezepte 1 Entsaften von Obst Je reifer das Obst ist, desto aromatischer und ergiebiger wird der Saft. Es empfiehlt sich, milde mit herben Früchten zu mischen (Erdbeeren mit

Mehr

Förderung der lebenspraktischen Kompetenzen im Wohnbereich Haushaltsführung 3.2 3.2.1. Einführung. lebenspraktische Kompetenzen.

Förderung der lebenspraktischen Kompetenzen im Wohnbereich Haushaltsführung 3.2 3.2.1. Einführung. lebenspraktische Kompetenzen. Lebenswelten Durch Entwicklungen im Wohnbereich entstehen neue Tätigkeitsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung im Arbeitsbereich. Diese Möglichkeiten gilt es weiter auszuschöpfen, um immer mehr inklusive

Mehr

EINKAUFSLISTE ZUM MUSKELAUFBAU. Die besten Lebensmittel zum Aufbau von Muskelmasse

EINKAUFSLISTE ZUM MUSKELAUFBAU. Die besten Lebensmittel zum Aufbau von Muskelmasse EINKAUFSLISTE ZUM MUSKELAUFBAU Die besten Lebensmittel zum Aufbau von Muskelmasse Mit der richtigen Auswahl an Lebensmitteln deckst Du alle für den Aufbau von Muskelmasse wichtigen Makround Mikronährstoffe

Mehr

Artikelbezeichnung Beutelgröße Zutaten Nährwerte pro 100 g ABBILDUNG PZN 12 Sorten Fruchtsaftbärchen

Artikelbezeichnung Beutelgröße Zutaten Nährwerte pro 100 g ABBILDUNG PZN 12 Sorten Fruchtsaftbärchen Artikelbezeichnung Beutelgröße Zutaten Nährwerte pro 100 g ABBILDUNG PZN 12 Sorten 500g Fruchtsaftbärchen Glukosesirup, Zucker, Gelatine, Fruchtsaftkonzentrate 4%025% Fruchtanteil (aus Apfel, Himbeere,

Mehr

Meine Stadt, das Klima & Ich. 1. Was hat unsere Ernährung eigentlich mit dem Klima zu tun?

Meine Stadt, das Klima & Ich. 1. Was hat unsere Ernährung eigentlich mit dem Klima zu tun? Arbeitsauftrag Ihre Arbeitszeit beträgt 45 Minuten. 1. Was hat unsere eigentlich mit dem Klima zu tun? Zur Unterstützung finden Sie im Anhang I einen Text zum Thema Landwirtschaft, und Klima. Schreiben

Mehr

Unser Frische- und TK-Sortiment Salate, Obst & Gemüse

Unser Frische- und TK-Sortiment Salate, Obst & Gemüse Unser Frische- und TK-Sortiment Salate, Obst & Gemüse Höchster Qualitätsanspruch - Faire Preise Mit unserer Premium-Eigenmarke Honneurs bieten wir Ihnen in fast allen Warengruppen ausgewählte Produkte

Mehr

Essen Sie NICHTS, was nicht auf dieser Liste steht! außer: Fleisch mit Füllzusätzen wie in Würstchen, Fleischklößen und manchen Wurstwaren

Essen Sie NICHTS, was nicht auf dieser Liste steht! außer: Fleisch mit Füllzusätzen wie in Würstchen, Fleischklößen und manchen Wurstwaren Essen Sie NICHTS, was nicht auf dieser Liste steht! Fleisch Rindfleisch Schweinefleisch Lammfleisch Speck Kalbfleisch Schinken Wildbret Steaks Corned beef Lammkoteletts Zunge Gehacktes Jede Art von Fleisch

Mehr

Universitätsklinik Balgrist Zentrum für Paraplegie Zürich

Universitätsklinik Balgrist Zentrum für Paraplegie Zürich Universitätsklinik Balgrist Zentrum für Paraplegie Zürich FASERREICHE ERNÄHRUNG Version 3.1 Februar 2008 2008 Zentrum für Paraplegie Balgrist by J. HENAUER und J. FREI EINFÜHRUNG... 2 NAHRUNGSFASERN?...

Mehr

Empfehlungen von Bodybrands4you & Best Body Nutrition. Best Body Nutrition 21 Tage Stoffwechselkur Anleitung

Empfehlungen von Bodybrands4you & Best Body Nutrition. Best Body Nutrition 21 Tage Stoffwechselkur Anleitung Empfehlungen von Bodybrands4you & Best Body Nutrition Best Body Nutrition 21 Tage Stoffwechselkur Anleitung Kurzanleitung für Eilige Dauer: 21 Tage (Diätphase) 500 Kcal aufgeteilt auf 2 Mahlzeiten (Mittags

Mehr

Selbstversorgung aus dem Garten

Selbstversorgung aus dem Garten Selbstversorgung aus dem Garten Gemüse-, Kräuter- und Obstgarten Dünger Obst Gemüse Arbeit Kräuter Permakultur Garten Futter Fleisch Eier Überschuss Obst Gemüse Arbeit Kräuter Dünger gespart, Überschuss

Mehr

DER GROSSE GU KOMPASS. Diabetes. Der Einkaufsberater von A Z DORIS FRITZSCHE

DER GROSSE GU KOMPASS. Diabetes. Der Einkaufsberater von A Z DORIS FRITZSCHE DER GROSSE GU KOMPASS Diabetes Der Einkaufsberater von A Z DORIS FRITZSCHE 2 Dipl. oec. troph. Doris Fritzsche ist ernährungstherapeutische Beraterin und Autorin zahlreicher Ratgeber und Tabellenwerke.

Mehr

Rezeptverzeichnis Frühstück Brotaufstriche und Dips Säfte Zwischenmahlzeiten

Rezeptverzeichnis Frühstück Brotaufstriche und Dips Säfte Zwischenmahlzeiten Rezeptverzeichnis Frühstück Milchreis mit Mandarinen, 13 Obstbrot mit Banane und Pfirsichen, 13 Mohren-Buchweizenbrei, 14 Frischkornbrei, 14 Frischkornmusli mit Aprikosen, 15 Apfel-Mandarinen-Musli, 15

Mehr

Praxis I Feinplanung Klasse 6 Klasse: 6 Projektwoche: Gemüse, Obst und Hülsenfrüchte Inhalte: 1. Tag: Eine gesunde Ernährung Baustein 1: Baustein 2: Baustein 3: Baustein 4: Einführung in die Projektwoche

Mehr

Seerose Vegetarisches Büfett & Partyservice

Seerose Vegetarisches Büfett & Partyservice Seerose Vegetarisches Büfett & Partyservice Mehringdamm 47 10961 Berlin Telefon: 030-69 81 59 27 Fax: 030-74 07 30 63 E-Mail: seeroseberlin@web.de Öffnungszeiten: mo bis sa 9 24; sonntags 12 23 Uhr Inhalt

Mehr

Notre choix quotidien Calendrier saisonnier des fruits et légumes de notre région

Notre choix quotidien Calendrier saisonnier des fruits et légumes de notre région Notre choix quotidien Calendrier saisonnier des fruits et légumes de notre région Unsere tägliche Wahl Saisonkalenner von Obst und Gemüse aus unserer Region Unsere tägliche Wahl Saisonkalender von Obst

Mehr

Tabelle der Wärme produzierenden Lebensmittel...2. warme schnelle Gerichte als Ersatz für Brot...4

Tabelle der Wärme produzierenden Lebensmittel...2. warme schnelle Gerichte als Ersatz für Brot...4 Nahrung ist die beste Medizin ~ wärmende Lebensmittel ~ Inhaltsverzeichnis Tabelle der Wärme produzierenden Lebensmittel...2 warme schnelle Gerichte als Ersatz für Brot...4 warme Gerichte, als Ersatz für

Mehr

Ayurvedische Kochkunst und Hatha-Yoga bringen Körper,Seele und Geist in Einklang im Wellarisinstitut

Ayurvedische Kochkunst und Hatha-Yoga bringen Körper,Seele und Geist in Einklang im Wellarisinstitut Ayurveda die Wissenschaft vom Leben Ayurvedische Kochkunst und Hatha-Yoga bringen Körper,Seele und Geist in Einklang im Wellarisinstitut Nahrungsaufnahme dient nicht dem Füllen des Körpers, sondern ist

Mehr