Kongressprogramm Dienstag, 27. Januar 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kongressprogramm Dienstag, 27. Januar 2015"

Transkript

1 Kongressprogramm Dienstag, 27. Januar 2015 Kongressprogramm Dienstag, 27. Januar 2015 Sektionen Keynotes Eröffnung Uhr Begrüßung und Eröffnung Uhr Innovationen Herausforderungen und Chancen für die Gestaltung der Zukunft Prof. Dr. Marion Weissenberger-Eibl, Leiterin Fraunhofer-Institut für Systemund Innovationsforschung ISI, Karlsruhe Didactics 1 (Konferenzsaal) Mobile Learning Didactics Prof. Dr. Christian Bürgy, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim Uhr Das WhatsApp-Prinzip und das Lernen Christian Fendl, Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) e.v., München Uhr Projekt Easea [ˈiːzi] (Expert as elearning author) Jörg Dietz, Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, Hamburg Technology 1 (Raum K8/9) Learning Analytics and Educational Big Data PD Dr. Nic Nistor, Universität der Bundeswehr München, Neubiberg Media-Pedagogical Applications of Learning Analytics PD Dr. Nic Nistor, Universität der Bundeswehr München, Neubiberg The askme!-system for Learning Analytics Dr. Heinz-Dietrich Wuttke, Technische Universität Ilmenau / Christian Saul, Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT, Ilmenau Social Learning Analytics Dr. Rebecca Ferguson, The Open University, Buckinghamshire (UK) Mensch und Innovation wie verändern digitale Medien das Lernen? Prof. Dr. Gunter Dueck, Mathematiker, Philosoph, ehem. CTO IBM Deutschland, Heidelberg Management 1 (Raum K4/5) Social Learning Ellen Trude, Open Thinking, Schleiden Social Learning: Philosophie oder nur Griff in den 2.0-Methodenkoffer? Ellen Trude, Open Thinking, Schleiden Specials 1 (Raum K6/7) Unterweisungen in Compliance, Security und Arbeitsschutz Birgit Galley, School of Governance, Risk & Compliance, Steinbeis-Hochschule Anforderungen an Compliance-Schulungen Birgit Galley, School of Governance, Risk & Compliance, Steinbeis-Hochschule BMBF-Projekt Weiterbildung für den Datenschutz in Prozessen, Produkten und Leistungen der Wirtschaft Thomas Michel, DLGI Dienstleistungsgesellschaft für Informatik mbh, Bonn / Roland Appel, ROAConsult, Bornheim Elektronische Unterweisung und Compliance Norbert Wiegand, domeba distribution GmbH, Chemnitz Workshop 1 (Raum K10/11) Marketing für E-Learning-Projekte Wie etabliert man die interne Akzeptanz und Nutzung? Olaf Bursian, Nicole Sträfling, Marco Meissner, real,- SB-Warenhaus GmbH, Mönchengladbach Discover Social Learning Wie man Berge versetzt Sabine Gori, CREDIT SUISSE AG, Zürich (CH) Uhr Wearable Computing die Nebenläufigkeit des Lernens Prof. Dr. Christian Bürgy, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim Bildung to GO Cloud learning als neues didaktisches Instrument in der Ausbildung Andreas Schneider, TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen

2 Kongressprogramm Dienstag, 27. Januar Uhr Innovation und Vernetzung: Die deutschen Auslandsschulen Dr. Thilo Klingebiel, Geschäftsführer des Weltverbandes Deutscher Auslandsschulen e.v., Didactics 2 (Konferenzsaal) Virtuelle Klassenräume aktiv gestalten Inga Geisler, Online Moderation & Training, Overath Uhr Nachhaltige Qualifizierung für virtuelle Moderatoren: Inhalte, Transfer und Qualitätsstandards Susanne Conrad, Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg Technology 2 (Raum K8/9) Future Mobile Technology Florian Heberle, Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft Motivate - Mobile Training Via Adaptive Technologies Prof. Dr. Ulrike Lucke, Universität Potsdam Management 2 (Raum K4/5) Lerner-Motivation Ariana Fischer, ARIANAFISCHER Kommunikationsberatung & Organisationsentwicklung, Wiesbaden Interne Kommunikation von E-Learning-Projekten: Wie können Mitarbeiter von Anfang an mitgenommen werden? Ariana Fischer, ARIANAFISCHER Kommunikationsberatung & Organisationsentwicklung, Wiesbaden Erfolgreiche Awareness-Kampagnen Lerner-Motivation auch bei Pflichtthemen Dr. Jörg Viebranz, Infinitas Learning, Specials 2 (Raum K6/7) E-Learning in Marketing und Vertrieb Gudrun Porath, Redaktionsbüro Porath, Uslar Sales TV Aus der Praxis für die Praxis Wie Videokommunikation den Vertriebserfolg unterstützt Torsten Fell, AXA Winterthur (CH) Workshop 2 (Raum K10/11) Evaluation Lern-Transfer Evaluierung in der Weiterbildung: Was geht, was geht nicht Martin Attallah, SOLVE.consulting, Köln Sektionen Public Keynote Uhr Transfer: Auch Handlungskompetenz ist über Webinare vermittelbar Martin Greff, Akademie Deutscher Genossenschaften ADG e.v., Montabaur Mobile Assistenzsysteme Prof. Dr. Oliver Thomas, Universität Osnabrück Mobile Learning - Qualifizierung von Außendienstmitarbeitern in der Pharma-Industrie Nadine Mühlenberg, CHIESI GmbH, Hamburg Uhr Pause Uhr Kreativität geht auch online: Neue Wege der Ideengenerierung bei Daimler Beatrice Ammann, Daimler AG, Stuttgart Uhr Herausforderungen für Organisation und Durchführung von virtuellen Trainings auf internationaler Ebene Mareike Dirkschnieder, Robert Bosch GmbH, Stuttgart PRiME: Professional Reflective Mobile Personal Learning Environments Michael Mielke, Deutsche Bahn AG, Frankfurt am Main / Dr. Mohamed Chatti, RWTH Aachen Erfassung und Weitergabe von implizitem Wissen mit mobilen Endgeräten Prof. Dr. Robert Strzebkowski, Beuth Hochschule für Technik Gut beraten Punkte sammeln mit E-Learning Karsten Höhn, HUK-Coburg Versicherungen, Coburg Qualifikations-Management im Service by Epson Sandra Kraft, EPSON Deutschland GmbH, Meerbusch Systemischer Blick auf Lernermotivation Alles eine Frage der Perspektive? Ursula Hesselmann, Beratung & Training, Ottobeuren Virtuelle Trainings (WebCasts) im Umfeld einer PoS-Expansionsstrategie Ein Praxisbeispiel Markus R. Klein, The Phone House Deutschland GmbH, Münster

3 Kongressprogramm Mittwoch, 28. Januar 2015 Kongressprogramm Mittwoch, 28. Januar 2015 Konferenzsaal Sektionen Keynote Uhr Moving Beyond E-Learning: Learning in the Modern Workplace Jane Hart, Founder of the Centre for Learning & Performance Technologies (C4LPT), Bath (GB) Didactics 3 (Konferenzsaal) Serious Games / Simulation Didactics Prof. Dr. Linda Breitlauch, Hochschule Trier Uhr Learn 2 Play, learn The Game! Gamestechnologien und -Mechaniken im Einsatz für berufliche Herausforderungen Prof. Dr. Linda Breitlauch, Hochschule Trier Uhr Security Awareness Game von der Pflichtveranstaltung zum Lernspass Christina Rudrich, adidas Group, Herzogenaurach Technology 3 (Raum K8/9) Sicherheitsfragen beim E-Learning Prof. Dr. Thomas Hinz, Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft Datenschutz im Umfeld von E-Learning Thomas Trier, vitero GmbH, Stuttgart Management 3 (Raum K4/5) Performance Management Prof. Dr. Dietmar Treichel, Institut für Kommunikation & Führung, Luzern (CH) Performance Management & Leadership Prof. Dr. Dietmar Treichel, Institut für Kommunikation & Führung, Luzern (CH) Specials 3 (Raum K6/7) Learning with Video Clips PD Dr. Ralf Klamma, RWTH Aachen EU Project Layers: Informal Learning at the Workplace with Video Clips PD Dr. Ralf Klamma Dr. Milos Kravcik, RWTH Aachen Workshop 3 (Raum K10/11) E-Learning für Einsteiger E-Learning Was ist das eigentlich? Grundlagen, Begriffe und erste Schritte im Projektmanagement Sünne Eichler, Beratung für Bildungsmanagement, Lich und Mitglied im Kongresskomitee der LEARNTEC Horch was kommt von drinnen raus? Über die Kommunikationsfreudigkeit mobiler Endgeräte Mike Kuketz, Kuketz Security Consulting, Karlsruhe Best Practice im Versicherungsvertrieb erlebbar machen und 30 % mehr Vertriebsvolumen messbar generieren Torsten Fell, AXA Winterthur (CH) Zielgerichtetes Bildungscontrolling was bringen Ausbildungsinvestitionen im Vertrieb? Frank Heininger, Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt / Main Best Practices in the Production of Learning Nuggets Knut Linke, Hochschule Weserbergland, Hameln Common Errors and Best Tricks Prof. Dr. Roland Riempp, Hochschule Offenburg Uhr Bildung für E-Bildungsmacher: Neue Impulse durch Gamification & Co. Dr. Bernhard Seitz, Deutsche Weiterbildungsgesellschaft mbh, Stuttgart Was passiert mit Big Data in der Bildung? Torben Friedrich, MOOCia, Hannover

4 Kongressprogramm Mittwoch, 28. Januar Uhr Podiumsdiskussion: Lernen in Sozialen Netzwerken muss das denn sein? Didactics 4 (Konferenzsaal) Global Training Astrid Tietgens, perspektive3 GmbH, Hohenkammer Uhr Globale Trainingsansätze Was ist state-of-the-art? Was ist class-leading? Und was bringt uns die Zukunft? Astrid Tietgens, perspektive3 GmbH, Hohenkammer Uhr Global Blended Learning am Beispiel Projektmanagement vom Konzept bis zur Umsetzung Susanna Schmid-Elsaesser, OSRAM GmbH, München Jörg Klingbeil, Landesbeauftragter für den Datenschutz Baden-Württemberg, Stuttgart / Erika Mann, CEO Facebook, Brüssel (B) Technology 4 (Raum K8/9) Serious Games Technology Stefan Wisbauer, Lecturio GmbH, Leipzig Augmented Reality Anwendungen für Ausbildung und Assistenz Mag. Dr. Hannes Kaufmann, Interactive Media Systems Group, TU Wien (A) Management 4 (Raum K4/5) Knackpunkte in E-Learning-Projekten Elisabeth Schulze Jägle, ESCHUJA, Groß Lindow Vorsicht Fettnäpfchen! Zielgerichtete Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat bei E-Learning-Projekten Elisabeth Schulze Jägle, ESCHUJA, Groß Lindow Specials 4 (Raum K6/7) International Reference Projects Michael Wandschneider, COMSOFT GmbH, Karlsruhe LEA s Box a Learning Analytics Toolbox Dr. Michael Kickmeier-Rust, TU Graz (A) Workshop 4 (Raum K10/11) Adaptive Learning Environments Basics, state of the art and recent developments Prof. Dr. Peter A. Henning, Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft und Mitglied im Kongresskomitee der LEARNTEC / Prof. Dr. Christian Swertz, Universität Wien (A) Sektionen Public Keynote Die Zukunft der Mensch-Maschine- Schnittstelle Thomas Klose, CAMAO AG, Darmstadt / Hochhschule RheinMain Wiesbaden Aufgaben und Rechte der Arbeitnehmervertretung bei der Einführung betrieblicher elektronischer Lernangebote Welf Schröter, Forum Soziale Technikgestaltung beim DGB Bezirk Baden-Württemberg, Stuttgart EMMA the European Multiple MOOC Aggregator Wilfred Rubens, Open University of the Netherlands, Heerlen (NL) Uhr Pause Uhr E-Learning global im Unternehmen Technologiegestütztes Lernen im Spannungsfeld von zentralem und dezentralem Management Arthur Schlötelburg, REHAU AG + Co, Rehau Uhr Volkswagen After Sales Qualifizierung Entwicklung und Einsatz von Qualifizierungsmedien im Rahmen des Blended Learning W. Maximilian Auersperg, Volkswagen AG, Wolfsburg Gruppenarbeit in virtuellen Welten Prof. Dr. Carsten Lecon, Hochschule Aalen Arbeiten und (E)-Learning geht das? Wie kann ich E-Learning in den betrieblichen Alltag integrieren? Wilfried Smidt, HUK-Coburg Versicherungen, Coburg Motivate your learners: Let them play! Sylvie Grosdemange, Lafarge SA, Paris (F) Adapting Automatic Speech Recognition for Low-Proficiency Learners in a Serious Game Joshua Winebarger, M.Sc., Karsruher Institut für Technologie, Karlsruhe Wenn s schmeckt, dann wird s gegessen warum E-Learning scheitert, wenn es den Teilnehmern nicht mundet. Hedwig Seipel, Seipel Marketing, Coaching, E-Learning, Bensheim Using real-world simulations for new learning experiences Amanda McClelland or Panu Saaristo, International Federation of Red Cross and Red Crescent Societies, Geneva (CH)

5 Kongressprogramm Donnerstag, 29. Januar 2015 Kongressprogramm Donnerstag, 29. Januar 2015 Sektionen Keynote Konferenzsaal Uhr Always On Die Ambivalenz digitaler Mediennutzung Prof. Dr. Gerald Lembke, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim Didactics 5 (Konferenzsaal) Personalisierung von Lernangeboten Nicola Vollmar, Communications Plus, Düsseldorf Uhr Personalisierung von Lernangeboten Einführung in das Thema Nicola Vollmar, Communications Plus, Düsseldorf Uhr Implementierung von multimedialem, virtuellem Coaching bei der Telekom AG Lothar Gillé, Deutsche Telekom Training GmbH, Bonn Uhr Virtuelle Szenariotrainings mit Video Role-Play Mitarbeiter weltweit nachhaltig trainieren Marco Steinfatt, Sixt Leasing AG, Pullach Technology 5 (Raum K8/9) New APIs Kevin Fuchs, Institute for Computers in Education, Karlsruhe TinCan the Experience API Mike Rustici, Rustici Software, Nashville (USA) xapi extended: Learning Record Store and Personal Data Locker Thomas Pilz, Sicher-im-Inter.net eg, Kühlungsborn USE/TUG/LORE: User Score Extraction, Tutorial Guidance and Learning Object Recommendation for arbitrary LMS Kevin Fuchs, Prof. Dr. Peter A. Henning, EU Project INTUITEL, Institute for Computers in Education, Karlsruhe Management 5 (Raum K4/5) Neue Rolle HR Anne Dreyer, TÜV SÜD Akademie GmbH, München Aktive Rolle der HR im Unternehmen Wunsch und Wirklichkeit Anne Dreyer, TÜV SÜD Akademie GmbH, München Personalentwicklung in der Praxis: Der Fortbildungsbeauftragte als Partner und Berater der Führungskräfte Frank Groß, Abfallwirtschaftsbetrieb München Von der Unternehmensstrategie zur ganzheitlich gestalteten Personalpolitik Kerstin Hamann, er Wasserbetriebe, Specials 5 (Raum K6/7) Altersgerechtes Lernen für Generation Y bis 50+ Dr. Jacqueline Henning, Steinbeis- Transferzentrum Professionelles Lernen, Bildungsmanagement und IT, Weingarten Generation Y: Lernanforderungen für 2020 Dr. Nico Rose, Bertelsmann SE & Co. KGaA, Gütersloh Wissenschaftliche Weiterbildung Online für Ältere Markus Marquardt, Zentrum für Allgemeine Wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Ulm und Bundesarbeitsgemeinschaft Wissenschaftliche Weiterbildung für Ältere, Ulm LernHaus: Nie zu alt zum Lernen Elena Coroian, Institut für Lern-Innovation, Universität Erlangen-Nürnberg Workshop 5 (Raum K10/11) E-Learning Content-Entwicklung Pädagogische Grundlagen und strukturiertes Vorgehen bei der Kurserstellung Prof. Dr. Burkhard Müller, FH Westküste, Heide

6 Kongressprogramm Donnerstag, 29. Januar Uhr Besser Lernen durch Hirndoping? Prof. Dr. Dr. Dr. Felix Tretter, Isar-Amper Klinikum München und Bayerische Akademie für Suchtfragen in Forschung und Praxis BAS e.v., München Didactics 6 (Konferenzsaal) Innovation: Didaktische Konzepte für MOOCs, Social Learning, OER Dr. Jochen Robes, Weiterbildungsblog, Frankfurt / Main Uhr MOOCs: Chancen und Herausforderungen für Corporate Learning Dr. Jochen Robes, Weiterbildungsblog, Frankfurt / Main Technology 6 (Raum K8/9) Generierung von Lernmaterial Dr. Stefan Zander, FZI Forschungszentrum Informatik, Karlsruhe Using Text Segmentation Algorithms for the Automatic Generation of E-Learning Courses Alexander Streicher, Andrea Zielinski, Fraunhofer IOSB Karlsruhe Automatische Textgenerierung aus Facts am Beispiel der Touristik Gerd Müller, CIC Creative Internet Consulting GmbH, Bensheim Management 6 (Raum K4/5) Changemanagement Heinz-Josef Botthof, Plaut Business Consulting GmbH, Ismaning E-Learning einführen ohne Angst! Heinz-Josef Botthof, Plaut Business Consulting GmbH, Ismaning Specials 6 (Raum K6/7) Rechtsfragen beim E-Learning Prof. Dr. Debora Weber-Wulff, Hochschule für Technik und Wirtschaft Plagiate und ihre Erkennung Prof. Dr. Debora Weber-Wulff, Hochschule für Technik und Wirtschaft Workshop 6 (Raum K10/11) Kompetenzbasiertes Lernen Mobile Learning Chancen und Grenzen für einen kompetenzbasierten Lernprozess PD Dr. Manuel Schulz; Zentrum für technologiegestützte Bildung der Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg Sektionen Public Keynote Uhr Erfahrungswissen im Unternehmen sichern und weitergeben Lösungsansätze mit Virtual Reality. Einschätzungen am Beispiel der ThyssenKrupp Steel Europe AG Dr.-Ing. C. Benjamin Nakhosteen, ThyssenKrupp Steel Europe AG, Duisburg Uhr Social Augmented Learning Kollaboratives Lernen in der erweiterten Realität Christian Dominic Fehling, Bergische Universität Wuppertal Schöne neue Lernwelten, Business as usual? Wilhelm Stock, RWE Power AG, Köln Rechtssichere Ausgestaltung von E-Learning-Plattformen Dr. Kerstin Bäcker, Lausen Rechtsanwälte, Köln Re-use of learning material by content linkage Dr. Sergej Sosnovski, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, Saarbrücken Social Network Herausforderung und Chance im Change Management Waltraud Kaspar-Hieke, Hypo-Vereinsbank, München Möglichkeiten und Grenzen von Open Access und Creative Commons-Lizenzen Dr. Kerstin Bäcker, Lausen Rechtsanwälte, Köln

LEARNTEC präsentiert Trends und Technologien für das Lernen mit IT

LEARNTEC präsentiert Trends und Technologien für das Lernen mit IT Adaptives Lernen auf dem Vormarsch LEARNTEC präsentiert Trends und Technologien für das Lernen mit IT Karlsruhe, 11. Dezember 2014 Mensch und Innovation lautet das Motto des Kongresses, der im Rahmen der

Mehr

Industrie 4.0 Berufliche und akademische Aus- und Weiterbildung vor neuen Herausforderungen?

Industrie 4.0 Berufliche und akademische Aus- und Weiterbildung vor neuen Herausforderungen? Industrie 4.0 Berufliche und akademische Aus- und Weiterbildung vor neuen Herausforderungen? Prof. Dr. habil. Christoph Igel Universität des Saarlandes Shanghai Jiao Tong University Deutsches Forschungszentrum

Mehr

Mobil, Multimodal oder Augmentiert? Wohin geht die Reise?

Mobil, Multimodal oder Augmentiert? Wohin geht die Reise? Mobil, Multimodal oder Augmentiert? Wohin geht die Reise? Prof. Dr. Christoph Igel Centre for e-learning Technology Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz WWW ::: Der erste Webserver der

Mehr

5. scil Trendstudie 2015/2016

5. scil Trendstudie 2015/2016 5. scil Trendstudie 2015/2016 Trends im Corporate Learning? Management Summary 1 Wer oder Was ist scil? Die Abkürzung scil steht für «swiss centre for innovations in learning»: Das Kompetenzzentrum für

Mehr

Corporate Universities und E-Learning

Corporate Universities und E-Learning Wolfgang Kraemer/Michael Müller (Hrsg.) Corporate Universities und E-Learning Personalentwicklung und lebenslanges Lernen Strategien - Lösungen - Perspektiven GABLER Inhaltsverzeichnis Vorwort Autorenverzeichnis

Mehr

Visionen für die Betriebliche Weiterbildung

Visionen für die Betriebliche Weiterbildung Visionen für die Betriebliche Weiterbildung Dr. Roland Klemke, Dr. Bert Hoogveld, Drs. Fred de Vries CELSTEC, Open University of the Netherlands Visionen für die Betriebliche Weiterbildung page 1 Activities

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Innovative E-Learning-Lösungen für das virtuelle Lernen. Nicole Meinholz 10. Oktober 2013

Innovative E-Learning-Lösungen für das virtuelle Lernen. Nicole Meinholz 10. Oktober 2013 Innovative E-Learning-Lösungen für das virtuelle Lernen Nicole Meinholz 10. Oktober 2013 elearning 2013 IMC AG 2 Die Wachstumstreiber der digitalen Bildung IMC AG 3 Challenges in Corporate Learning IMC

Mehr

2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014

2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014 2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014 Agenda Begrüßung und Kurzvorstellung der Scheer Group und der Scheer Management Academy Frank Tassone, Leiter Academy Keynote: Lebensphasenorientiertes

Mehr

Mobile Learning ::: Bildung in Happchen?

Mobile Learning ::: Bildung in Happchen? Mobile Learning ::: Bildung in Happchen? Prof. Dr. habil. Christoph Igel Universität des Saarlandes Shanghai Jiao Tong University Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz Mobile Learning

Mehr

Personalentwicklung 2.0. Community Manager

Personalentwicklung 2.0. Community Manager Vom Personalentwickler zum Community Manager: Ein Rollenbild im Wandel Personalentwicklung 2.0 Social CompuOng Evangelist Dr. Jochen Robes Otzenhausen, 26.10.2011 Unsere Geschichte Geschichte der CS Lernwerkzeuge

Mehr

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Düsseldorf, 07. Mai 2014 Prof. Dr. Alexander Rossmann Research Center for Digital Business Reutlingen University

Mehr

Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1

Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1 Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1 Markenführung als Erfolgsfaktor für einzigartige und konsistente Geschäftsmodelle 3 RALF SAUTER und TIM WOLF (Horváth &

Mehr

Innovative Lernformen Informelles Lernen als Erfolgsfaktor für E-Learning

Innovative Lernformen Informelles Lernen als Erfolgsfaktor für E-Learning Innovative Lernformen Informelles Lernen als Erfolgsfaktor für E-Learning 9. wbv-fachtagung Bielefeld, 24. Oktober 2012 Prof. Dr. Gernold P. Frank Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin - HTW FB

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

FCT-PROGRAMM TEKOM- JAHRESTAGUNG 2015. 10. - 12. November 2015 Internationales Congresscenter Stuttgart (ICS) Stand 2/DO4

FCT-PROGRAMM TEKOM- JAHRESTAGUNG 2015. 10. - 12. November 2015 Internationales Congresscenter Stuttgart (ICS) Stand 2/DO4 FCT-PROGRAMM TEKOM- JAHRESTAGUNG 2015 10. - 12. November 2015 Internationales Congresscenter Stuttgart (ICS) Stand 2/DO4 Bessere User Experience durch mobile Dokumentation wie erreiche ich das? Veronika

Mehr

Adaptiv, multimodal, intelligent Vom Lernen mit Medien zu intelligenten Bildungsnetzen

Adaptiv, multimodal, intelligent Vom Lernen mit Medien zu intelligenten Bildungsnetzen Adaptiv, multimodal, intelligent Vom Lernen mit Medien zu intelligenten Bildungsnetzen Prof. Dr. habil. Christoph Igel TU Chemnitz education Technische Universität Chemnitz Distance Education School Shanghai

Mehr

Das Mapping Game der Kunstsammlung zur Ausstellung Unter der Erde. Von Kafka bis Kippenberger

Das Mapping Game der Kunstsammlung zur Ausstellung Unter der Erde. Von Kafka bis Kippenberger STADT UNTER! Entdecke Düsseldorfs Tunnel, Grotten, Tiefgaragen Das Mapping Game der Kunstsammlung zur Ausstellung Unter der Erde. Von Kafka bis Kippenberger Alissa Krusch Digitale Kommunikation, Kunstsammlung

Mehr

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME), www.bme.de

Mehr

...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold-Consulting. Berchtold GmbH. Elisabeth Berchtold. Profil. Geschäftsführung

...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold-Consulting. Berchtold GmbH. Elisabeth Berchtold. Profil. Geschäftsführung ...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold GmbH Elisabeth Berchtold Profil Elisabeth Berchtold, Berchtold GmbH Organisations- und Personalentwicklung Waidmarkt 11 50676 Köln Telefon +49 221 922 92 555 Mobil

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

Präsentation / Presentation

Präsentation / Presentation Kooperative Bildungslandschaften: Führung im und mit System Learning Communities: Networked Systems and System Leadership SL Symposium Schulleitungssymposium 2011 School Leadership Symposium 2011 Präsentation

Mehr

Revolution or Hype? The Digital Transformation of TeachING and LearnING. Katharina Schuster, M.A. www. ima-zlw-ifu.rwth-aachen.de

Revolution or Hype? The Digital Transformation of TeachING and LearnING. Katharina Schuster, M.A. www. ima-zlw-ifu.rwth-aachen.de Revolution or Hype The Digital Transformation of TeachING and LearnING Katharina Schuster, M.A. Forschungsgruppenleiterin: Didaktik in den MINT-Wissenschaften www. ima-zlw-ifu.rwth-aachen.de Aktueller

Mehr

taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009

taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009 taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009 Wer wir sind taraneon auf einen Blick Fokussiert auf Unternehmensentwicklung und transformation in dynamischen Märkten Consulting,

Mehr

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Ort Hochschule Studiengang Abschluss Dauer Spezialisierung Stand Rheinisch-Westfäische Technische

Mehr

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Eine Veranstaltung von: Jetzt bis 15. Juli 2015 zu Early Bird Konditionen anmelden! /anmeldung International Marketing Conference and Expo 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Liebe Marketing Verantwortliche

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

Durch die Intelligenz der Crowd zur Smart City Open Government Tage der LH München. Catharina van Delden München, 10.

Durch die Intelligenz der Crowd zur Smart City Open Government Tage der LH München. Catharina van Delden München, 10. Durch die Intelligenz der Crowd zur Smart City Open Government Tage der LH München Catharina van Delden München, 10. September 2015 Vertraulichkeit der Strategien und Daten unserer Kunden ist für uns sehr

Mehr

Wissensmanagement für E-Learning-Anwender ZWH-Bildungskonferenz 2005

Wissensmanagement für E-Learning-Anwender ZWH-Bildungskonferenz 2005 Wissensmanagement für E-Learning-Anwender ZWH-Bildungskonferenz 2005 Birgit Küfner, 21. Oktober 2005 1 The Power of Learning Wissensmanagement für E-Learning-Anwender Überblick 1. Porträt time4you GmbH

Mehr

E-Learning in der Erwachsenenbildung: Herausforderungen. Claudia Bremer, studiumdigitale, Universität Frankfurt

E-Learning in der Erwachsenenbildung: Herausforderungen. Claudia Bremer, studiumdigitale, Universität Frankfurt E-Learning in der Erwachsenenbildung: Szenarien, Chancen, Trends und Herausforderungen Claudia Bremer, studiumdigitale, Universität Frankfurt 1 2 Trends im elearning Horizon Report Quelle: New Media Consortium

Mehr

inside Unternehmensgruppe Betriebliche Bildung Informieren Verstehen Handeln

inside Unternehmensgruppe Betriebliche Bildung Informieren Verstehen Handeln Unternehmensgruppe Betriebliche Bildung Informieren Verstehen Handeln Unternehmensgruppe Beste Qualität, Kontinuität und höchste Motivation Seit 1995 überzeugen wir unsere Kunden als zuverlässiger Partner

Mehr

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME),

Mehr

Bildung 4.0 Intelligente Wissensdienste und globale Bildungsnetze

Bildung 4.0 Intelligente Wissensdienste und globale Bildungsnetze Bildung 4.0 Intelligente Wissensdienste und globale Bildungsnetze Prof. Dr. habil. Christoph Igel Center for Learning Technology Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz Institut für Weiterbildung

Mehr

Automobile Studiengänge. Christian Frederik Merten, April 2012

Automobile Studiengänge. Christian Frederik Merten, April 2012 Christian Frederik Merten, April 2012 Aachen Fachhochschule Aachen Fahrzeugantriebstechnik www.fh-aachen.de Aachen Fachhochschule Aachen Fahrzeugintegration/ Karosserietechnik www.fh-aachen.de Aachen Aachen

Mehr

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner)

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner) "Chancen 2014" Der Systemhauskongress Mittwoch, 28.08.2013 09:00 Registrierung der Teilnehmer 09:45 Begrüßung der Teilnehmer 10:00 Keynote: "Sicher entscheiden" Dr. Markus Merk, ehemaliger Bundesliga-

Mehr

Ihr Plus als Großkunde

Ihr Plus als Großkunde Ihr Plus als Großkunde Exklusive Vorteile Hier könnte Ihr Logo stehen! Ihr Erfolg ist unser Erfolg! Herzlich Willkommen als Großkunde Wir begrüßen Sie als Großkunde und möchten Ihnen auf den folgenden

Mehr

Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport

Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport Export beruflicher Bildung Das Interesse an deutscher dualer beruflicher Bildung hat weltweit stark zugenommen. Die Nachfrage ggü. AHKs und IHKs kommt von

Mehr

DIN Ausschuss Normenpraxis (ANP)

DIN Ausschuss Normenpraxis (ANP) Ausschuss Normenpraxis (ANP) www.anp.din.de Stand: 2014-11-25 ANP_GS_N039 Mitglieder des Beirates und Vorsitzende/Obleute der Gremien des ANP gemäß Geschäftsordnung (GO) des ANP A: Beirat des ANP (Vorstand)

Mehr

Zukunftstrends im E-Learning

Zukunftstrends im E-Learning Zukunftstrends im E-Learning Ergebnisse aus aktuellen MMB-Studien Dr. Lutz Goertz, MMB-Institut Essen/Berlin E-Learning-Konferenz: Zukunft des Lernens, FH Bielefeld, 09. September 2014, Bielefeld 2 Über

Mehr

HOCHSCHULFORUM Halle 14, Stand G 82

HOCHSCHULFORUM Halle 14, Stand G 82 HOCHSCHULFORUM Halle 14, Stand G 82 Der Didacta Verband der Bildungswirtschaft eröffnet allen Hochschulen und Universitäten mit dem Hochschulforum die Möglichkeit, sich auf der Bildungsmesse zu präsentieren

Mehr

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste Teilnehmerliste Prof. Dr. Jutta Allmendinger Ph.D. Institut für Soziologie an der Universität München München Norbert Arend Arbeitsamt Landau Landau Alfons Barth Führungsakademie der Lauf Dr. Jochen Barthel

Mehr

Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE

Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE Training, Coaching und Events: Beyond Certification TRANSPARENZ Training Praxisnahes und theoretisch fundiertes Know-how zu den Themen

Mehr

Afterwork-Learning mit XING

Afterwork-Learning mit XING Afterwork-Learning mit XING Webinar: Enterprise 2.0 am Praxisbeispiel der VW Referenten: Christina Schlichting, Leiterin Enterprise 2.0 und VW Group Connect & Stephan Grabmeier, Geschäftsführer Innovation

Mehr

Präsentation / Presentation

Präsentation / Presentation Kooperative Bildungslandschaften: Führung im und mit System Learning Communities: Networked Systems and System Leadership SL Symposium Schulleitungssymposium 2011 School Leadership Symposium 2011 Präsentation

Mehr

M-knowledge and -learning in der LH Group. Udo Sonne Sen. Manager digital media & learning-systems LH Group

M-knowledge and -learning in der LH Group. Udo Sonne Sen. Manager digital media & learning-systems LH Group M-knowledge and -learning in der LH Group Udo Sonne Sen. Manager digital media & learning-systems LH Group Trends im Bildungsmanagement Bildung goes mobile Blended Learning mit mobilen "Knowledge-Nuggets"

Mehr

Nachname Vorname Firma Ahrens Jörg Neuwerter GmbH. Arnold Felix W. Brandenburg GmbH & Co. ohg. Bahlburg Volker Ehler Ermer und Partner

Nachname Vorname Firma Ahrens Jörg Neuwerter GmbH. Arnold Felix W. Brandenburg GmbH & Co. ohg. Bahlburg Volker Ehler Ermer und Partner Ahrens Jörg Neuwerter GmbH Arnold Felix W. Brandenburg GmbH & Co. ohg Bahlburg Volker Ehler Ermer und Partner Baumann Ulf F. Die Ostholsteiner Block Carmen Aust Fashion Bobzin Stefan Schulz Eicken Gohr

Mehr

Verzeichnis der von der SVG Nordrhein eg empfohlenen Havariekommissare

Verzeichnis der von der SVG Nordrhein eg empfohlenen Havariekommissare Verzeichnis der von der SVG Nordrhein eg empfohlenen Havariekommissare Ort/PLZ Name, Anschrift Telefon/Telefax/E-Mail Alpen Gesa Gesellschaft für Schaden- Tel.: 02802/9465800 46519 und Sicherheitsanalysen

Mehr

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Bildung Made in Germany Deutsche Duale Berufsbildung im Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Wir sind eine starke

Mehr

Beteiligungsmöglichkeiten in FI-Content, Phase 2 und 3

Beteiligungsmöglichkeiten in FI-Content, Phase 2 und 3 Beteiligungsmöglichkeiten in FI-Content, Phase 2 und 3 Das europäische Future Internet PPP - Perspektiven für Web-Entrepreneurs und mittelständische IKT-Anbieter 22. Mai 2013 BMWi, Berlin Dr. Michael Eble

Mehr

OPEN INNOVATION 2015.

OPEN INNOVATION 2015. MULTIMEDIALE ZUKUNFTSWERKSTATT CREATING VISIONS 1 Der König ist tot. Es lebe der Kunde! OPEN INNOVATION 2015. MULTIMEDIALE ZUKUNFTSWERKSTATT CREATING VISIONS SUMMERSCHOOL 09 FOTOPROTOKOLL 8. bis 10. Juli

Mehr

Zukunftsfähige Führung CSR-Forum 2010 Sektion G Zukunftsfähiges Führungsverhalten Sustainable Leader

Zukunftsfähige Führung CSR-Forum 2010 Sektion G Zukunftsfähiges Führungsverhalten Sustainable Leader Zukunftsfähige Führung CSR-Forum 2010 Sektion G Zukunftsfähiges Führungsverhalten Sustainable Leader Anforderungen von Unternehmen und Studierenden Beispiele aus der Unternehmenspraxis (IBM, HP) Vermittlung

Mehr

Technology-Enhanced Learning @ CELSTEC Ausgangslage, Entwicklung und Trends

Technology-Enhanced Learning @ CELSTEC Ausgangslage, Entwicklung und Trends Technology-Enhanced Learning @ CELSTEC Ausgangslage, Entwicklung und Trends Dr. Roland Klemke Heerlen, 15.02.2011 Roland.Klemke@ou.nl CELSTEC Centre for Learning Science and Technology 1 AUSGANGSLAGE

Mehr

Education Services HP Deutschland

Education Services HP Deutschland Education Services HP Deutschland Technical Update Base 21.+ 22.Oktober 2004 Sybille Saile - Business Developer Karl Bruns - Trainer 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained

Mehr

Nachhaltiges Change Management

Nachhaltiges Change Management Frank Keuper I Heinz Groten (Hrsg.) Nachhaltiges Change Management Interdisziplinäre Fallbeispiele und Perspektiven GABLER Inhaltsverzeichnis Erster Teil der Betriebswirtschaft - Monetarisierung nichtmonetarisierbarer

Mehr

Social Media in der Praxis

Social Media in der Praxis Social Media in der Praxis Nürnberg, 11.07.2012 IHK Nürnberg Sonja App, Sonja App Management Consulting Vorstellung Sonja App Inhaberin von Sonja App Management Consulting (Gründung 2007) Dozentin für

Mehr

Das Team des GSE AK ISM

Das Team des GSE AK ISM Das Team des GSE AK ISM Themenspeicher für Vorträge und BOS (Break out Sessions) Revisionssichere IT Die Bedeutung von Zertifikaten für Cloud-Anwendungen für Sicherheit, Transparenz und Vertrauen Datenabflüsse

Mehr

PLAY Conference Programm

PLAY Conference Programm PLAY Conference Programm Donnerstag, 17. September 2015, 9 bis 18 Uhr Tag 1: System Computerspiel // Digital Games as Systems Uhrzeit Programm Ort 08:30 09:00 Eintreffen und Registrierung 2. Stock 09:00

Mehr

Integrata AG Unternehmensprofil. Qualified for the Job

Integrata AG Unternehmensprofil. Qualified for the Job Integrata AG Unternehmensprofil Qualified for the Job Ihr Partner Integrata der führende Full Service Anbieter von Qualifizierungsleistungen Seminare Qualifizierungsprojekte Managed Training Services Über

Mehr

Hubert Biskup Ralf Kneuper (Hrsg.) Nutzen und Nutzung von Vorgehensmodellen

Hubert Biskup Ralf Kneuper (Hrsg.) Nutzen und Nutzung von Vorgehensmodellen Hubert Biskup Ralf Kneuper (Hrsg.) Nutzen und Nutzung von Vorgehensmodellen 13. Workshop der Fachgruppe WI-VM der Gesellschaft für Informatik e.v. (GI) Berichte aus der Wirtschaftsinformatik Hubert Biskup,

Mehr

Deutsche Hochschulen in Social Media

Deutsche Hochschulen in Social Media Deutsche Hochschulen in Social Media Expertenforum III: Online Marketing und Social Media Aktuelle Trends im Hochschulmarketing 16./17. Januar 2012, Haus der Wissenschaft, Braunschweig Eine Studie der

Mehr

VOICE»IT Applied«auf der CeBIT 2014 Halle 4 Stand A66

VOICE»IT Applied«auf der CeBIT 2014 Halle 4 Stand A66 Aufgabe Der Workstream XI soll eine Detaillierung der Governance Thematik im SOA Maturity Model Themenfelder SOA Governance Maturity Model Ziele De Au Bas VOICE»IT Applied«auf der Sehr geehrte Damen und

Mehr

Open Text Enterprise 2.0

Open Text Enterprise 2.0 Open Text Enterprise 2.0 Web Solutions Group 27. Sept. 2009 Klaus Röhlig Key Account Manager Large Enterprise Team GER Marc Paczian Strategic Engagement Lead September 27, 2010 Rev 1.2 02022010 Slide 1

Mehr

17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg

17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg 17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg 4. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar www.wissenstransfertag-mrn.de Hauptsponsoren Eine Veranstaltung in der Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung wr wissenschaftsrat internationale tagung Mittwoch 18. September 2013 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Markgrafenstraße 38 10117 Berlin programm Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven

Mehr

Mobiles Lernen setzt sich durch

Mobiles Lernen setzt sich durch Mobiles Lernen setzt sich durch Dr. Lutz Goertz, MMB-Institut Essen/Berlin Mobile Learning Day, Fernuniversität Hagen, 08. November 2012 2 Über MMB Das MMB-Institut berät und forscht seit 1996 für öffentliche

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

novem business applications GmbH BI Forum München, 7. Oktober 2009 Dr. Peer Schwieren Geschäftsführer

novem business applications GmbH BI Forum München, 7. Oktober 2009 Dr. Peer Schwieren Geschäftsführer 1 novem business applications GmbH BI Forum München, 7. Oktober 2009 Dr. Peer Schwieren Geschäftsführer 2 novem business applications GmbH novem Perspektiven Mehr Performance für unsere Kunden Niederlassungen

Mehr

Prozessmanagement in der Assekuranz

Prozessmanagement in der Assekuranz Christian Gensch / Jürgen Moormann / Robert Wehn (Hg.) Prozessmanagement in der Assekuranz Herausgeber Christian Gensch Christian Gensch ist Unit Manager bei der PPI AG Informationstechnologie und leitet

Mehr

Traditionelle Methoden reichen nicht aus.

Traditionelle Methoden reichen nicht aus. Die Herausforderung Handlungskompetenzen der Menschen entscheiden oft über die Wettbewerbsfähigkeit in nahezu allen Organisationen Die Herausforderungen: Informations-Stress Leistungs-Stress Veränderungsresistenz

Mehr

13. Mittelstandstag FrankfurtRheinMain

13. Mittelstandstag FrankfurtRheinMain 13. Mittelstandstag FrankfurtRheinMain Ihr Kontakt zu unseren Partnern 1. ETAPPE (5 FOREN PARALLEL) FORUM 1 Das Datenwachstum beherrschen Nutzen Sie das wahre Potenzial für den Erfolg Ihres Unternehmens

Mehr

Coaching Concepts Training. Beratung. Coaching.

Coaching Concepts Training. Beratung. Coaching. Coaching Concepts Training. Beratung. Coaching. Die Experten für Leistungsentwicklung in Unternehmen. Coaching Concepts 2 Inhaltsverzeichnis Darum Coaching Concepts 3 Qualitätssiegel des BDVT. 4 Leistungen,

Mehr

Collections Business Club e.v.

Collections Business Club e.v. Collections Business Club e.v. Supporter des Abends. Zwei Jahre CeeClub. 196.968 Besuche auf der Homepage des CeeClubs! 737 Mitglieder in der Xing-Gruppe! 486 Gäste auf den CeeClub-Events! 11 Städte: 3x

Mehr

Ergebnisse Uni-Ranking 2009

Ergebnisse Uni-Ranking 2009 access-uni-ranking in Zusammenarbeit mit Universum Communications und der Handelsblatt GmbH. Alle Angaben in Prozent. 1. Wie beurteilen Sie derzeit die generellen Aussichten für Absolventen, einen ihrem

Mehr

Trends im elearning: Massive Open Online. Claudia Bremer, studiumdigitale, Universität Frankfurt

Trends im elearning: Massive Open Online. Claudia Bremer, studiumdigitale, Universität Frankfurt Trends im elearning: Massive Open Online Courses (MOOCS) und mobiles Lernen Claudia Bremer, studiumdigitale, Universität Frankfurt 1 Trends im elearning Horizon Report New Media Consortium (NMC) und EDUCAUSE

Mehr

Pressemitteilung. Netzwerk tritt für die Humanisierung virtueller Arbeitswelten ein

Pressemitteilung. Netzwerk tritt für die Humanisierung virtueller Arbeitswelten ein Pressemitteilung Netzwerk tritt für die Humanisierung virtueller Arbeitswelten ein PM 19 26.03.2015 Gewerkschaftliche Initiative für die soziale Gestaltung von Industrie 4.0 Für die Stärkung der Gestaltungskompetenz

Mehr

Corporate Streaming mit Cloud-Infrastruktur

Corporate Streaming mit Cloud-Infrastruktur Gründe-Chancen-Risiken-Erfahrungen Charles A. Fraefel - CEO xtendx AG xtendx AG, Charles A. Fraefel, CEO 1 xtendx AG, Charles A. Fraefel, CEO 2 xtendx AG, Charles A. Fraefel, CEO 3 «Cloud-Computing ist

Mehr

Collaboration Performance

Collaboration Performance FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Tagung Collaboration Performance Erfolgsfaktoren für kollaboratives Arbeiten Stuttgart, 22. Januar 2015 Vorwort Um Innovationen zu schaffen,

Mehr

Big Data Vernetzung E-Mobilität Der Megatrend in der Autobranche

Big Data Vernetzung E-Mobilität Der Megatrend in der Autobranche Big Data Vernetzung E-Mobilität Der Megatrend in der Autobranche München, 16. Mai 2013 - Kempinski Airport Hotel München Sponsoren: 21.02.2013 Die zentralen Konferenzthemen Braucht das neue Automobil einen

Mehr

E-Learning wirkt sofort. Prof. Dr. Oliver Bendel. Bildung und Lernen in der 2. Lebenshälfte 29. Mai 2010 1

E-Learning wirkt sofort. Prof. Dr. Oliver Bendel. Bildung und Lernen in der 2. Lebenshälfte 29. Mai 2010 1 E-Learning wirkt sofort Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Prof. Dr. Oliver Bendel Bildung und Lernen in der 2. Lebenshälfte 29. Mai 2010 1 E-Learning E-Learning ist Lernen, das mit Informations-

Mehr

Technologietrends für Hochschulen. Dr. Guido Ehmer, Partner Scheer Management GmbH

Technologietrends für Hochschulen. Dr. Guido Ehmer, Partner Scheer Management GmbH Technologietrends für Hochschulen Dr. Guido Ehmer, Partner Scheer Management GmbH Architekturwandel der IT-Services Big Data Learning Analytics Internet der Dinge Self Services Usability Mobility Data

Mehr

Ihr IBM Trainingspartner

Ihr IBM Trainingspartner Ihr IBM Trainingspartner Arrow Ein starkes Unternehmen Arrow in Deutschland Mehr als 25 Jahre Erfahrung in der IT Mehr als 300 Mitarbeiter Hauptsitz: München vom Training, Pre-Sales über Konzeption und

Mehr

Connect Your Independent HP Business Technology Community

Connect Your Independent HP Business Technology Community Connect Your Independent HP Business Technology Community Dr. Heinz-Hermann Adam Connect Deutschland 1. Vorsitzender Connect Wordwide Secretary-Treasurer adam@connect-community.de Oliver Bach Community

Mehr

Intensivstudiengang Wirtschaftsinformatik (WI) Bachelor und Master of Science

Intensivstudiengang Wirtschaftsinformatik (WI) Bachelor und Master of Science Intensivstudiengang (WI) Bachelor und Master of Science Prof. Dr.-Ing. Bodo Rieger (Management Support und WI) Dipl.-Kfm. Daniel Pöppelmann (Studiengangkoordinator WI) Zahlen und Fakten Einrichtung des

Mehr

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director INTERXION Rechenzentrum & Cloud Volker Ludwig Sales Director AGENDA Kurzvorstellung Interxion Evolution der Rechenzentren bis heute Hybrid Cloud ein Blick in die Zukunft 2 AUF EINEN BLICK FÜHRENDER EUROPÄISCHER

Mehr

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale elene Forum 17.4.08 Preparing universities for the ne(x)t

Mehr

1. Zuknftskongress des DStGB

1. Zuknftskongress des DStGB Albrecht, Jörg Stadtverwaltung Ludwigsburg, Technische Dienste Battenfeld, Jens ESO Offenbacher Diestleistungsgesellschaft mbh, Leiter Straßenreinigung Bleser, Ralf Betriebshof Bad Homburg, Betriebsleiter

Mehr

Dr. Jürgen Oßwald. (Dr.rer.pol., Dipl.-Kaufm.) Management Consultant Geschäftsführer C-BOSS GmbH

Dr. Jürgen Oßwald. (Dr.rer.pol., Dipl.-Kaufm.) Management Consultant Geschäftsführer C-BOSS GmbH PROJEKTE SEITE 1/6 Vorname: Position: Dr. Oßwald Jürgen (Dr.rer.pol., Dipl.-Kaufm.) Management Consultant Geschäftsführer C-BOSS GmbH Auszug Projekterfahrung Branche/Firma Fertigungsunternehmen, Handel,

Mehr

Einsatz von Videokonferenzen in Lehre und Organisation

Einsatz von Videokonferenzen in Lehre und Organisation Organisation Inhalte des Referats (1) Der Einsatz von Videokonferenzen in der Lehre (2) Videokonferenzen zur Unterstützung der Organisation (3) Überblick zum Einsatz von Videokonferenzen an der HS Zittau-Görlitz

Mehr

Weiterbildung im Betrieb mit mit E-Learning, Web 2.0, Mikrolernen und Wissensmanagement

Weiterbildung im Betrieb mit mit E-Learning, Web 2.0, Mikrolernen und Wissensmanagement edition 273 Johannes Koch Winfried Heidemann Christine Zumbeck Weiterbildung im Betrieb mit mit E-Learning, Web 2.0, Mikrolernen und Wissensmanagement Inhaltsverzeichnis Inhaltsübersicht 5 Schlagworte

Mehr

9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz

9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz 9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz Mittwoch, 28. September 2011 Tutorial 1: Secure Development Lifecycle Management Security-Testing

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

EIN TYPISCHER TAG IM ENGINEERING

EIN TYPISCHER TAG IM ENGINEERING EIN TYPISCHER TAG IM ENGINEERING HEUTE UND MORGEN! VPE Network e.v. 04. November 2013 04.11.2013 VPE Network e.v. VPE Future - Ein Typischer Tag im Folie 1 Das Gründungsteam... Dr. Michael Bitzer Accenture

Mehr

Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen. Dortmund, 25. Oktober 2012

Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen. Dortmund, 25. Oktober 2012 Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen Dortmund, 25. Oktober 2012 Agenda Übersicht Zeiten Thema 09:15 Prozessoptimierung: Wenn BiPRO in Prozessen steckt - Unternehmen

Mehr

MANAGEMENT DEVELOPMENT 2011. Für Vorstände, Bereichsleiterinnen und Bereichsleiter

MANAGEMENT DEVELOPMENT 2011. Für Vorstände, Bereichsleiterinnen und Bereichsleiter DEVELOPMENT 2011 Für Vorstände, Bereichsleiterinnen und Bereichsleiter DZ BANK GRUPPE DEVELOPMENT INHALT 03 GRUSSWORT 04 DIE FORMATE IM ÜBERBLICK 05 FORMATPROFILE 06 ZEITSTRAHL 2011 07 KONTAKT 03 DIE THEMEN

Mehr

E-Learning beim Germanischen Lloyd. GL Your competitive edge. Lars Hartwig 2012-11-06. Take the lead through innovation

E-Learning beim Germanischen Lloyd. GL Your competitive edge. Lars Hartwig 2012-11-06. Take the lead through innovation E-Learning beim Germanischen Lloyd Lars Hartwig 2012-11-06 GL Your competitive edge Take the lead through innovation Inhalt 1 2 3 4 Begriffsbestimmung E-Learning damals und heute Stärken vs. Schwächen

Mehr

Günter Kraemer. Der virtuelle Klassenraum als Erweiterung von Lernwelten - wie Wissenstransfer auch außerhalb der Schule passieren kann

Günter Kraemer. Der virtuelle Klassenraum als Erweiterung von Lernwelten - wie Wissenstransfer auch außerhalb der Schule passieren kann Der virtuelle Klassenraum als Erweiterung von Lernwelten - wie Wissenstransfer auch außerhalb der Schule passieren kann Günter Kraemer Sr. Business Development Manager Adobe Systems Wissenstransfer ist

Mehr

Name Praxis / Firma Adresse Kontakt Sonstiges

Name Praxis / Firma Adresse Kontakt Sonstiges Name Praxis / Firma Adresse Kontakt Sonstiges Jochen Ackermann Dr. Gisa Baller (VT, Neuropsychologie) Kaiser-Friedrich-Promenade 85 61348 Bad Homburg Poppelsdorfer Allee 40b 53115 Bonn Tel.: 06172/171910

Mehr

Pressemitteilung. 3. Tag der IT-Sicherheit. Stand 15. Juli 2011. Zehn Jahre Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative

Pressemitteilung. 3. Tag der IT-Sicherheit. Stand 15. Juli 2011. Zehn Jahre Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative Pressemitteilung PM 55 (2011) Stand 15. Juli 2011 3. Tag der IT-Sicherheit Zehn Jahre Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative Mit der wachsenden Bedeutung der Informations- und Kommunikationstechnologie steigt

Mehr

Anne Thillosen, Webinare Workshop Lernen 2.0, 07.11.2011 0 / 16. Webinare. Dr. Anne Thillosen (e-teaching.org / IWM)

Anne Thillosen, Webinare Workshop Lernen 2.0, 07.11.2011 0 / 16. Webinare. Dr. Anne Thillosen (e-teaching.org / IWM) 0 / 16 Webinare Dr. Anne Thillosen (e-teaching.org / IWM) 1 / 16 Definition aus dem e-teaching.org-glossar aus: http://www.e-teaching.org/glossar/webinar 2 / 16 Agenda Die Begriffe: Webinar, Webcast, Online-Schulung

Mehr