Kongressprogramm Dienstag, 27. Januar 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kongressprogramm Dienstag, 27. Januar 2015"

Transkript

1 Kongressprogramm Dienstag, 27. Januar 2015 Kongressprogramm Dienstag, 27. Januar 2015 Sektionen Keynotes Eröffnung Uhr Begrüßung und Eröffnung Uhr Innovationen Herausforderungen und Chancen für die Gestaltung der Zukunft Prof. Dr. Marion Weissenberger-Eibl, Leiterin Fraunhofer-Institut für Systemund Innovationsforschung ISI, Karlsruhe Didactics 1 (Konferenzsaal) Mobile Learning Didactics Prof. Dr. Christian Bürgy, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim Uhr Das WhatsApp-Prinzip und das Lernen Christian Fendl, Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) e.v., München Uhr Projekt Easea [ˈiːzi] (Expert as elearning author) Jörg Dietz, Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, Hamburg Technology 1 (Raum K8/9) Learning Analytics and Educational Big Data PD Dr. Nic Nistor, Universität der Bundeswehr München, Neubiberg Media-Pedagogical Applications of Learning Analytics PD Dr. Nic Nistor, Universität der Bundeswehr München, Neubiberg The askme!-system for Learning Analytics Dr. Heinz-Dietrich Wuttke, Technische Universität Ilmenau / Christian Saul, Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT, Ilmenau Social Learning Analytics Dr. Rebecca Ferguson, The Open University, Buckinghamshire (UK) Mensch und Innovation wie verändern digitale Medien das Lernen? Prof. Dr. Gunter Dueck, Mathematiker, Philosoph, ehem. CTO IBM Deutschland, Heidelberg Management 1 (Raum K4/5) Social Learning Ellen Trude, Open Thinking, Schleiden Social Learning: Philosophie oder nur Griff in den 2.0-Methodenkoffer? Ellen Trude, Open Thinking, Schleiden Specials 1 (Raum K6/7) Unterweisungen in Compliance, Security und Arbeitsschutz Birgit Galley, School of Governance, Risk & Compliance, Steinbeis-Hochschule Anforderungen an Compliance-Schulungen Birgit Galley, School of Governance, Risk & Compliance, Steinbeis-Hochschule BMBF-Projekt Weiterbildung für den Datenschutz in Prozessen, Produkten und Leistungen der Wirtschaft Thomas Michel, DLGI Dienstleistungsgesellschaft für Informatik mbh, Bonn / Roland Appel, ROAConsult, Bornheim Elektronische Unterweisung und Compliance Norbert Wiegand, domeba distribution GmbH, Chemnitz Workshop 1 (Raum K10/11) Marketing für E-Learning-Projekte Wie etabliert man die interne Akzeptanz und Nutzung? Olaf Bursian, Nicole Sträfling, Marco Meissner, real,- SB-Warenhaus GmbH, Mönchengladbach Discover Social Learning Wie man Berge versetzt Sabine Gori, CREDIT SUISSE AG, Zürich (CH) Uhr Wearable Computing die Nebenläufigkeit des Lernens Prof. Dr. Christian Bürgy, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim Bildung to GO Cloud learning als neues didaktisches Instrument in der Ausbildung Andreas Schneider, TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen

2 Kongressprogramm Dienstag, 27. Januar Uhr Innovation und Vernetzung: Die deutschen Auslandsschulen Dr. Thilo Klingebiel, Geschäftsführer des Weltverbandes Deutscher Auslandsschulen e.v., Didactics 2 (Konferenzsaal) Virtuelle Klassenräume aktiv gestalten Inga Geisler, Online Moderation & Training, Overath Uhr Nachhaltige Qualifizierung für virtuelle Moderatoren: Inhalte, Transfer und Qualitätsstandards Susanne Conrad, Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg Technology 2 (Raum K8/9) Future Mobile Technology Florian Heberle, Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft Motivate - Mobile Training Via Adaptive Technologies Prof. Dr. Ulrike Lucke, Universität Potsdam Management 2 (Raum K4/5) Lerner-Motivation Ariana Fischer, ARIANAFISCHER Kommunikationsberatung & Organisationsentwicklung, Wiesbaden Interne Kommunikation von E-Learning-Projekten: Wie können Mitarbeiter von Anfang an mitgenommen werden? Ariana Fischer, ARIANAFISCHER Kommunikationsberatung & Organisationsentwicklung, Wiesbaden Erfolgreiche Awareness-Kampagnen Lerner-Motivation auch bei Pflichtthemen Dr. Jörg Viebranz, Infinitas Learning, Specials 2 (Raum K6/7) E-Learning in Marketing und Vertrieb Gudrun Porath, Redaktionsbüro Porath, Uslar Sales TV Aus der Praxis für die Praxis Wie Videokommunikation den Vertriebserfolg unterstützt Torsten Fell, AXA Winterthur (CH) Workshop 2 (Raum K10/11) Evaluation Lern-Transfer Evaluierung in der Weiterbildung: Was geht, was geht nicht Martin Attallah, SOLVE.consulting, Köln Sektionen Public Keynote Uhr Transfer: Auch Handlungskompetenz ist über Webinare vermittelbar Martin Greff, Akademie Deutscher Genossenschaften ADG e.v., Montabaur Mobile Assistenzsysteme Prof. Dr. Oliver Thomas, Universität Osnabrück Mobile Learning - Qualifizierung von Außendienstmitarbeitern in der Pharma-Industrie Nadine Mühlenberg, CHIESI GmbH, Hamburg Uhr Pause Uhr Kreativität geht auch online: Neue Wege der Ideengenerierung bei Daimler Beatrice Ammann, Daimler AG, Stuttgart Uhr Herausforderungen für Organisation und Durchführung von virtuellen Trainings auf internationaler Ebene Mareike Dirkschnieder, Robert Bosch GmbH, Stuttgart PRiME: Professional Reflective Mobile Personal Learning Environments Michael Mielke, Deutsche Bahn AG, Frankfurt am Main / Dr. Mohamed Chatti, RWTH Aachen Erfassung und Weitergabe von implizitem Wissen mit mobilen Endgeräten Prof. Dr. Robert Strzebkowski, Beuth Hochschule für Technik Gut beraten Punkte sammeln mit E-Learning Karsten Höhn, HUK-Coburg Versicherungen, Coburg Qualifikations-Management im Service by Epson Sandra Kraft, EPSON Deutschland GmbH, Meerbusch Systemischer Blick auf Lernermotivation Alles eine Frage der Perspektive? Ursula Hesselmann, Beratung & Training, Ottobeuren Virtuelle Trainings (WebCasts) im Umfeld einer PoS-Expansionsstrategie Ein Praxisbeispiel Markus R. Klein, The Phone House Deutschland GmbH, Münster

3 Kongressprogramm Mittwoch, 28. Januar 2015 Kongressprogramm Mittwoch, 28. Januar 2015 Konferenzsaal Sektionen Keynote Uhr Moving Beyond E-Learning: Learning in the Modern Workplace Jane Hart, Founder of the Centre for Learning & Performance Technologies (C4LPT), Bath (GB) Didactics 3 (Konferenzsaal) Serious Games / Simulation Didactics Prof. Dr. Linda Breitlauch, Hochschule Trier Uhr Learn 2 Play, learn The Game! Gamestechnologien und -Mechaniken im Einsatz für berufliche Herausforderungen Prof. Dr. Linda Breitlauch, Hochschule Trier Uhr Security Awareness Game von der Pflichtveranstaltung zum Lernspass Christina Rudrich, adidas Group, Herzogenaurach Technology 3 (Raum K8/9) Sicherheitsfragen beim E-Learning Prof. Dr. Thomas Hinz, Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft Datenschutz im Umfeld von E-Learning Thomas Trier, vitero GmbH, Stuttgart Management 3 (Raum K4/5) Performance Management Prof. Dr. Dietmar Treichel, Institut für Kommunikation & Führung, Luzern (CH) Performance Management & Leadership Prof. Dr. Dietmar Treichel, Institut für Kommunikation & Führung, Luzern (CH) Specials 3 (Raum K6/7) Learning with Video Clips PD Dr. Ralf Klamma, RWTH Aachen EU Project Layers: Informal Learning at the Workplace with Video Clips PD Dr. Ralf Klamma Dr. Milos Kravcik, RWTH Aachen Workshop 3 (Raum K10/11) E-Learning für Einsteiger E-Learning Was ist das eigentlich? Grundlagen, Begriffe und erste Schritte im Projektmanagement Sünne Eichler, Beratung für Bildungsmanagement, Lich und Mitglied im Kongresskomitee der LEARNTEC Horch was kommt von drinnen raus? Über die Kommunikationsfreudigkeit mobiler Endgeräte Mike Kuketz, Kuketz Security Consulting, Karlsruhe Best Practice im Versicherungsvertrieb erlebbar machen und 30 % mehr Vertriebsvolumen messbar generieren Torsten Fell, AXA Winterthur (CH) Zielgerichtetes Bildungscontrolling was bringen Ausbildungsinvestitionen im Vertrieb? Frank Heininger, Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt / Main Best Practices in the Production of Learning Nuggets Knut Linke, Hochschule Weserbergland, Hameln Common Errors and Best Tricks Prof. Dr. Roland Riempp, Hochschule Offenburg Uhr Bildung für E-Bildungsmacher: Neue Impulse durch Gamification & Co. Dr. Bernhard Seitz, Deutsche Weiterbildungsgesellschaft mbh, Stuttgart Was passiert mit Big Data in der Bildung? Torben Friedrich, MOOCia, Hannover

4 Kongressprogramm Mittwoch, 28. Januar Uhr Podiumsdiskussion: Lernen in Sozialen Netzwerken muss das denn sein? Didactics 4 (Konferenzsaal) Global Training Astrid Tietgens, perspektive3 GmbH, Hohenkammer Uhr Globale Trainingsansätze Was ist state-of-the-art? Was ist class-leading? Und was bringt uns die Zukunft? Astrid Tietgens, perspektive3 GmbH, Hohenkammer Uhr Global Blended Learning am Beispiel Projektmanagement vom Konzept bis zur Umsetzung Susanna Schmid-Elsaesser, OSRAM GmbH, München Jörg Klingbeil, Landesbeauftragter für den Datenschutz Baden-Württemberg, Stuttgart / Erika Mann, CEO Facebook, Brüssel (B) Technology 4 (Raum K8/9) Serious Games Technology Stefan Wisbauer, Lecturio GmbH, Leipzig Augmented Reality Anwendungen für Ausbildung und Assistenz Mag. Dr. Hannes Kaufmann, Interactive Media Systems Group, TU Wien (A) Management 4 (Raum K4/5) Knackpunkte in E-Learning-Projekten Elisabeth Schulze Jägle, ESCHUJA, Groß Lindow Vorsicht Fettnäpfchen! Zielgerichtete Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat bei E-Learning-Projekten Elisabeth Schulze Jägle, ESCHUJA, Groß Lindow Specials 4 (Raum K6/7) International Reference Projects Michael Wandschneider, COMSOFT GmbH, Karlsruhe LEA s Box a Learning Analytics Toolbox Dr. Michael Kickmeier-Rust, TU Graz (A) Workshop 4 (Raum K10/11) Adaptive Learning Environments Basics, state of the art and recent developments Prof. Dr. Peter A. Henning, Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft und Mitglied im Kongresskomitee der LEARNTEC / Prof. Dr. Christian Swertz, Universität Wien (A) Sektionen Public Keynote Die Zukunft der Mensch-Maschine- Schnittstelle Thomas Klose, CAMAO AG, Darmstadt / Hochhschule RheinMain Wiesbaden Aufgaben und Rechte der Arbeitnehmervertretung bei der Einführung betrieblicher elektronischer Lernangebote Welf Schröter, Forum Soziale Technikgestaltung beim DGB Bezirk Baden-Württemberg, Stuttgart EMMA the European Multiple MOOC Aggregator Wilfred Rubens, Open University of the Netherlands, Heerlen (NL) Uhr Pause Uhr E-Learning global im Unternehmen Technologiegestütztes Lernen im Spannungsfeld von zentralem und dezentralem Management Arthur Schlötelburg, REHAU AG + Co, Rehau Uhr Volkswagen After Sales Qualifizierung Entwicklung und Einsatz von Qualifizierungsmedien im Rahmen des Blended Learning W. Maximilian Auersperg, Volkswagen AG, Wolfsburg Gruppenarbeit in virtuellen Welten Prof. Dr. Carsten Lecon, Hochschule Aalen Arbeiten und (E)-Learning geht das? Wie kann ich E-Learning in den betrieblichen Alltag integrieren? Wilfried Smidt, HUK-Coburg Versicherungen, Coburg Motivate your learners: Let them play! Sylvie Grosdemange, Lafarge SA, Paris (F) Adapting Automatic Speech Recognition for Low-Proficiency Learners in a Serious Game Joshua Winebarger, M.Sc., Karsruher Institut für Technologie, Karlsruhe Wenn s schmeckt, dann wird s gegessen warum E-Learning scheitert, wenn es den Teilnehmern nicht mundet. Hedwig Seipel, Seipel Marketing, Coaching, E-Learning, Bensheim Using real-world simulations for new learning experiences Amanda McClelland or Panu Saaristo, International Federation of Red Cross and Red Crescent Societies, Geneva (CH)

5 Kongressprogramm Donnerstag, 29. Januar 2015 Kongressprogramm Donnerstag, 29. Januar 2015 Sektionen Keynote Konferenzsaal Uhr Always On Die Ambivalenz digitaler Mediennutzung Prof. Dr. Gerald Lembke, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim Didactics 5 (Konferenzsaal) Personalisierung von Lernangeboten Nicola Vollmar, Communications Plus, Düsseldorf Uhr Personalisierung von Lernangeboten Einführung in das Thema Nicola Vollmar, Communications Plus, Düsseldorf Uhr Implementierung von multimedialem, virtuellem Coaching bei der Telekom AG Lothar Gillé, Deutsche Telekom Training GmbH, Bonn Uhr Virtuelle Szenariotrainings mit Video Role-Play Mitarbeiter weltweit nachhaltig trainieren Marco Steinfatt, Sixt Leasing AG, Pullach Technology 5 (Raum K8/9) New APIs Kevin Fuchs, Institute for Computers in Education, Karlsruhe TinCan the Experience API Mike Rustici, Rustici Software, Nashville (USA) xapi extended: Learning Record Store and Personal Data Locker Thomas Pilz, Sicher-im-Inter.net eg, Kühlungsborn USE/TUG/LORE: User Score Extraction, Tutorial Guidance and Learning Object Recommendation for arbitrary LMS Kevin Fuchs, Prof. Dr. Peter A. Henning, EU Project INTUITEL, Institute for Computers in Education, Karlsruhe Management 5 (Raum K4/5) Neue Rolle HR Anne Dreyer, TÜV SÜD Akademie GmbH, München Aktive Rolle der HR im Unternehmen Wunsch und Wirklichkeit Anne Dreyer, TÜV SÜD Akademie GmbH, München Personalentwicklung in der Praxis: Der Fortbildungsbeauftragte als Partner und Berater der Führungskräfte Frank Groß, Abfallwirtschaftsbetrieb München Von der Unternehmensstrategie zur ganzheitlich gestalteten Personalpolitik Kerstin Hamann, er Wasserbetriebe, Specials 5 (Raum K6/7) Altersgerechtes Lernen für Generation Y bis 50+ Dr. Jacqueline Henning, Steinbeis- Transferzentrum Professionelles Lernen, Bildungsmanagement und IT, Weingarten Generation Y: Lernanforderungen für 2020 Dr. Nico Rose, Bertelsmann SE & Co. KGaA, Gütersloh Wissenschaftliche Weiterbildung Online für Ältere Markus Marquardt, Zentrum für Allgemeine Wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Ulm und Bundesarbeitsgemeinschaft Wissenschaftliche Weiterbildung für Ältere, Ulm LernHaus: Nie zu alt zum Lernen Elena Coroian, Institut für Lern-Innovation, Universität Erlangen-Nürnberg Workshop 5 (Raum K10/11) E-Learning Content-Entwicklung Pädagogische Grundlagen und strukturiertes Vorgehen bei der Kurserstellung Prof. Dr. Burkhard Müller, FH Westküste, Heide

6 Kongressprogramm Donnerstag, 29. Januar Uhr Besser Lernen durch Hirndoping? Prof. Dr. Dr. Dr. Felix Tretter, Isar-Amper Klinikum München und Bayerische Akademie für Suchtfragen in Forschung und Praxis BAS e.v., München Didactics 6 (Konferenzsaal) Innovation: Didaktische Konzepte für MOOCs, Social Learning, OER Dr. Jochen Robes, Weiterbildungsblog, Frankfurt / Main Uhr MOOCs: Chancen und Herausforderungen für Corporate Learning Dr. Jochen Robes, Weiterbildungsblog, Frankfurt / Main Technology 6 (Raum K8/9) Generierung von Lernmaterial Dr. Stefan Zander, FZI Forschungszentrum Informatik, Karlsruhe Using Text Segmentation Algorithms for the Automatic Generation of E-Learning Courses Alexander Streicher, Andrea Zielinski, Fraunhofer IOSB Karlsruhe Automatische Textgenerierung aus Facts am Beispiel der Touristik Gerd Müller, CIC Creative Internet Consulting GmbH, Bensheim Management 6 (Raum K4/5) Changemanagement Heinz-Josef Botthof, Plaut Business Consulting GmbH, Ismaning E-Learning einführen ohne Angst! Heinz-Josef Botthof, Plaut Business Consulting GmbH, Ismaning Specials 6 (Raum K6/7) Rechtsfragen beim E-Learning Prof. Dr. Debora Weber-Wulff, Hochschule für Technik und Wirtschaft Plagiate und ihre Erkennung Prof. Dr. Debora Weber-Wulff, Hochschule für Technik und Wirtschaft Workshop 6 (Raum K10/11) Kompetenzbasiertes Lernen Mobile Learning Chancen und Grenzen für einen kompetenzbasierten Lernprozess PD Dr. Manuel Schulz; Zentrum für technologiegestützte Bildung der Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg Sektionen Public Keynote Uhr Erfahrungswissen im Unternehmen sichern und weitergeben Lösungsansätze mit Virtual Reality. Einschätzungen am Beispiel der ThyssenKrupp Steel Europe AG Dr.-Ing. C. Benjamin Nakhosteen, ThyssenKrupp Steel Europe AG, Duisburg Uhr Social Augmented Learning Kollaboratives Lernen in der erweiterten Realität Christian Dominic Fehling, Bergische Universität Wuppertal Schöne neue Lernwelten, Business as usual? Wilhelm Stock, RWE Power AG, Köln Rechtssichere Ausgestaltung von E-Learning-Plattformen Dr. Kerstin Bäcker, Lausen Rechtsanwälte, Köln Re-use of learning material by content linkage Dr. Sergej Sosnovski, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, Saarbrücken Social Network Herausforderung und Chance im Change Management Waltraud Kaspar-Hieke, Hypo-Vereinsbank, München Möglichkeiten und Grenzen von Open Access und Creative Commons-Lizenzen Dr. Kerstin Bäcker, Lausen Rechtsanwälte, Köln

LEARNTEC präsentiert Trends und Technologien für das Lernen mit IT

LEARNTEC präsentiert Trends und Technologien für das Lernen mit IT Adaptives Lernen auf dem Vormarsch LEARNTEC präsentiert Trends und Technologien für das Lernen mit IT Karlsruhe, 11. Dezember 2014 Mensch und Innovation lautet das Motto des Kongresses, der im Rahmen der

Mehr

20. Internationale Leitmesse und Kongress für professionelle Bildung, Lernen und IT. Messe Karlsruhe 31. Januar - 2. Februar 2012. www.learntec.

20. Internationale Leitmesse und Kongress für professionelle Bildung, Lernen und IT. Messe Karlsruhe 31. Januar - 2. Februar 2012. www.learntec. 20. Internationale Leitmesse und Kongress für professionelle Bildung, Lernen und IT Messe Karlsruhe 31. Januar - 2. Februar 2012 www.learntec.de 20 Jahre LEARNTEC - Starkes Netzwerk zu Verbänden, Interessensgemeinschaften

Mehr

Corporate Universities und E-Learning

Corporate Universities und E-Learning Wolfgang Kraemer/Michael Müller (Hrsg.) Corporate Universities und E-Learning Personalentwicklung und lebenslanges Lernen Strategien - Lösungen - Perspektiven GABLER Inhaltsverzeichnis Vorwort Autorenverzeichnis

Mehr

Visionen für die Betriebliche Weiterbildung

Visionen für die Betriebliche Weiterbildung Visionen für die Betriebliche Weiterbildung Dr. Roland Klemke, Dr. Bert Hoogveld, Drs. Fred de Vries CELSTEC, Open University of the Netherlands Visionen für die Betriebliche Weiterbildung page 1 Activities

Mehr

Mobil, Multimodal oder Augmentiert? Wohin geht die Reise?

Mobil, Multimodal oder Augmentiert? Wohin geht die Reise? Mobil, Multimodal oder Augmentiert? Wohin geht die Reise? Prof. Dr. Christoph Igel Centre for e-learning Technology Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz WWW ::: Der erste Webserver der

Mehr

Industrie 4.0 Berufliche und akademische Aus- und Weiterbildung vor neuen Herausforderungen?

Industrie 4.0 Berufliche und akademische Aus- und Weiterbildung vor neuen Herausforderungen? Industrie 4.0 Berufliche und akademische Aus- und Weiterbildung vor neuen Herausforderungen? Prof. Dr. habil. Christoph Igel Universität des Saarlandes Shanghai Jiao Tong University Deutsches Forschungszentrum

Mehr

Innovative E-Learning-Lösungen für das virtuelle Lernen. Nicole Meinholz 10. Oktober 2013

Innovative E-Learning-Lösungen für das virtuelle Lernen. Nicole Meinholz 10. Oktober 2013 Innovative E-Learning-Lösungen für das virtuelle Lernen Nicole Meinholz 10. Oktober 2013 elearning 2013 IMC AG 2 Die Wachstumstreiber der digitalen Bildung IMC AG 3 Challenges in Corporate Learning IMC

Mehr

next corporate communication 16 #nextcc16

next corporate communication 16 #nextcc16 next corporate communication 16 #nextcc16 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 06. & 07. April 2016 Herman Hollerith Zentrum Danziger Str. 6, 71034 Böblingen nextcc16

Mehr

5. scil Trendstudie 2015/2016

5. scil Trendstudie 2015/2016 5. scil Trendstudie 2015/2016 Trends im Corporate Learning? Management Summary 1 Wer oder Was ist scil? Die Abkürzung scil steht für «swiss centre for innovations in learning»: Das Kompetenzzentrum für

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014

2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014 2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014 Agenda Begrüßung und Kurzvorstellung der Scheer Group und der Scheer Management Academy Frank Tassone, Leiter Academy Keynote: Lebensphasenorientiertes

Mehr

B.A. Integrated Media & Communication PR/Öffentlichkeitsarbeit Hochschule Hannover Expo Plaza 4, 30539 Hannover

B.A. Integrated Media & Communication PR/Öffentlichkeitsarbeit Hochschule Hannover Expo Plaza 4, 30539 Hannover Suchergebnis Medienstudienführer Datum: 18.06.2016 Name Studienkategorie Institut Standort Abschluss Event- und Musikmanagement PR/Öffentlichkeitsarbeit SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) Ausbildung

Mehr

Teilnehmer Logistik Masters 2013 (Zwischenstand)

Teilnehmer Logistik Masters 2013 (Zwischenstand) Teilnehmer Logistik Masters 2013 (Zwischenstand) Hochschule Ort Anzahl Teilnehmer Hochschule Bremerhaven Bremerhaven 140 Universität Duisburg Essen Duisburg 97 DHBW Mannheim Mannheim 91 Friedrich Alexander

Mehr

2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network.

2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Trends und Zukunftsstrategien Personalmanagement 2010 - Herausforderungen

Mehr

HOCHSCHULFORUM. Halle 14, Stand H77. Dienstag, 10. Februar 2009

HOCHSCHULFORUM. Halle 14, Stand H77. Dienstag, 10. Februar 2009 HOCHSCHULFORUM Halle 14, Stand H77 Dienstag, 10. Februar 2009 Weiterbildung für Weiterbildner - Der berufsbegleitende Master-Fernstudiengang Erwachsenenbildung an der TU Kaiserslautern Susanne Müller Zeitgemäß

Mehr

Mobile Learning ::: Bildung in Happchen?

Mobile Learning ::: Bildung in Happchen? Mobile Learning ::: Bildung in Happchen? Prof. Dr. habil. Christoph Igel Universität des Saarlandes Shanghai Jiao Tong University Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz Mobile Learning

Mehr

FCT-PROGRAMM TEKOM- JAHRESTAGUNG 2015. 10. - 12. November 2015 Internationales Congresscenter Stuttgart (ICS) Stand 2/DO4

FCT-PROGRAMM TEKOM- JAHRESTAGUNG 2015. 10. - 12. November 2015 Internationales Congresscenter Stuttgart (ICS) Stand 2/DO4 FCT-PROGRAMM TEKOM- JAHRESTAGUNG 2015 10. - 12. November 2015 Internationales Congresscenter Stuttgart (ICS) Stand 2/DO4 Bessere User Experience durch mobile Dokumentation wie erreiche ich das? Veronika

Mehr

Name Studienkategorie Institut Standort Abschluss Audiodesign Multimedia/Medieninformatik SRH Hochschule der populären Künste (hdpk)

Name Studienkategorie Institut Standort Abschluss Audiodesign Multimedia/Medieninformatik SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) Suchergebnis Medienstudienführer Datum: 28.05.2016 Name Studienkategorie Institut Standort Abschluss Audiodesign SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) Potsdamer Straße 188, 10783 Animation/Effects

Mehr

Lernformen der Zukunft Ergebnisse des MMB Learning Delphi 2011

Lernformen der Zukunft Ergebnisse des MMB Learning Delphi 2011 Lernformen der Zukunft Ergebnisse des MMB Learning Delphi 2011 Dr. Lutz P. Michel, MMB-Institut Essen/Berlin Vortrag auf der Xinnovations 2011, Forum Collaboration & Knowledge Bild Sven Brentrup / aboutpixel.de

Mehr

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Düsseldorf, 07. Mai 2014 Prof. Dr. Alexander Rossmann Research Center for Digital Business Reutlingen University

Mehr

Call for Presentations. IT-Kongress 2016

Call for Presentations. IT-Kongress 2016 Call for Presentations IT-Kongress 2016 Das Forum für Entscheider, Anwender und Profis. Schwerpunktthema: Vernetzte Welt: Maschinen in der Diskussion www.it-kongress.com Veranstaltungstermin: 10. November

Mehr

Große und offene Geodaten

Große und offene Geodaten Große und offene Geodaten Programm Internationale Konferenz 23. 24. April 2015 Innenministerium Baden-Württemberg Willy-Brandt-Straße 41, Stuttgart Donnerstag, 23. April 2015 Registrierung ab 9.00 Uhr

Mehr

Systematisches Vorgehen zur Einführung von ILIAS 6 Schritte für die erfolgreiche Implementierung

Systematisches Vorgehen zur Einführung von ILIAS 6 Schritte für die erfolgreiche Implementierung Systematisches Vorgehen zur Einführung von ILIAS 6 Schritte für die erfolgreiche Implementierung 1. Internationaler Fernausbildungskongress Hamburg, 22.19.2004 Dr. Norbert Bromberger Dr. Joachim von Kiedrowski

Mehr

ADAC Postbus Fahrplan

ADAC Postbus Fahrplan Linie 10 NRW Hannover Berlin (täglich) Route Bus 109 Bus 109 Bus 113 Bus 110 Bus 111 Bus 112 Bus 114 Bus 110 Bonn 07:55 13:55 Köln 08:40 14:40 Düsseldorf 06:45 11:45 Duisburg 9:45 12:45 Essen 07:20 12:20

Mehr

Weiterbildungs-Messen in 2009

Weiterbildungs-Messen in 2009 smessen in 2009 Messetermine Messename Ort Homepage 10.02.2009 14.02.2009 Didacta die Bildungsmesse 12.02.2009 14.02.2009 Jobs for Future Mannheim Messe für Arbeit, Aus und Mannheim 12.02.2009 14.02.2009

Mehr

Lernen x.0 wie Social Media digitales Lernen verändert. HRnetworx WebCo HR meets Social Media, 24. September 2015 Axel Wolpert, time4you GmbH

Lernen x.0 wie Social Media digitales Lernen verändert. HRnetworx WebCo HR meets Social Media, 24. September 2015 Axel Wolpert, time4you GmbH Lernen x.0 wie Social Media digitales Lernen verändert HRnetworx WebCo HR meets Social Media, 24. September 2015 Axel Wolpert, time4you GmbH Porträt time4you GmbH Geschäftsbereich 1: 1: Softwareentwicklung

Mehr

Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1

Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1 Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1 Markenführung als Erfolgsfaktor für einzigartige und konsistente Geschäftsmodelle 3 RALF SAUTER und TIM WOLF (Horváth &

Mehr

E-Learning in der Erwachsenenbildung: Herausforderungen. Claudia Bremer, studiumdigitale, Universität Frankfurt

E-Learning in der Erwachsenenbildung: Herausforderungen. Claudia Bremer, studiumdigitale, Universität Frankfurt E-Learning in der Erwachsenenbildung: Szenarien, Chancen, Trends und Herausforderungen Claudia Bremer, studiumdigitale, Universität Frankfurt 1 2 Trends im elearning Horizon Report Quelle: New Media Consortium

Mehr

Wettkampfranking 2012

Wettkampfranking 2012 Wettkampfranking 2012 Wie schon in den vergangenen Jahren setzt sich das Wettkampfranking aus der Summe dreier Teilrankings (Leistungsranking, Teilnahmeranking und Ausrichterranking) zusammen. Alle drei

Mehr

E-Learning-Möglichkeiten: Lange Nacht der Hausarbeiten 2016. E-Learning-Center/ Stabsstelle E-Learning/ Ingrid Dethloff, 3.3.

E-Learning-Möglichkeiten: Lange Nacht der Hausarbeiten 2016. E-Learning-Center/ Stabsstelle E-Learning/ Ingrid Dethloff, 3.3. E-Learning-Möglichkeiten: Lange Nacht der Hausarbeiten 2016 E-Learning-Center/ Stabsstelle E-Learning/ Ingrid Dethloff, 3.3.2016 1 Für Dozenten und Studierende E-Learning-Center/ Stabsstelle E-Learning/

Mehr

Besucherinformation. Wachstumspotenzial Bildung. 1. 3. Februar 2011 Messe Karlsruhe

Besucherinformation. Wachstumspotenzial Bildung. 1. 3. Februar 2011 Messe Karlsruhe LEARNTEC 2011 19. Internationale Leitmesse und Kongress für professionelle Bildung, Lernen und IT Besucherinformation Schirmherrschaft: Rainer Brüderle, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie 1.

Mehr

DIGITAL VERNETZTE UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION WIE UNTERNEHMEN ZUKÜNFTIG KOMMUNIZIEREN

DIGITAL VERNETZTE UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION WIE UNTERNEHMEN ZUKÜNFTIG KOMMUNIZIEREN Value Creating Communication Forschungsworkshop Modul I: DIGITAL VERNETZTE UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION WIE UNTERNEHMEN ZUKÜNFTIG KOMMUNIZIEREN 23. Juni 2016, 9:00 Uhr 17:00 Uhr Bitkom Servicegesellschaft

Mehr

E-Learning & Weiterbildung 2.0 Grenzenloses Lernen

E-Learning & Weiterbildung 2.0 Grenzenloses Lernen Grenzenloses Lernen Vorstellung : Ing. Christian Faymann 1990 Trainer in der IT Branche (selbstständig) 2000 WIFI Burgenland Produktmanager seit 2009 Teamleiter Beschäftigt sich seit 1998 mit dem Thema

Mehr

Mobile und vernetzte Szenarien im Aufwind Ergebnisse der Trendstudie MMB Learning Delphi 2011

Mobile und vernetzte Szenarien im Aufwind Ergebnisse der Trendstudie MMB Learning Delphi 2011 Mobile und vernetzte Szenarien im Aufwind Ergebnisse der Trendstudie MMB Learning Delphi 2011 Dr. Lutz Goertz, MMB-Institut Essen/Berlin OPCO 12, Trends im E-Teaching 18. April 2012, 17:00 Uhr Bild Sven

Mehr

Blended Working und Social Media in der täglichen Praxis der Unternehmensberatung als Erfolgsfaktor. 3. Branchenforum Consulting

Blended Working und Social Media in der täglichen Praxis der Unternehmensberatung als Erfolgsfaktor. 3. Branchenforum Consulting Blended Working und Social Media in der täglichen Praxis der Unternehmensberatung als Erfolgsfaktor Präsentiert durch: Guest Professor Robert A. Sedlák East China Normal University (ECNU) Shanghai Digitalisierung

Mehr

We make IT matter. Unternehmenspräsentation. Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015

We make IT matter. Unternehmenspräsentation. Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015 We make IT matter. Unternehmenspräsentation Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015 KOMPETENZ Unsere Kernkompetenz: Ganzheitliche Unterstützung bei der Weiterentwicklung der IT. IT-Dienstleistung, von der

Mehr

Kommunikation. Kommunikation

Kommunikation. Kommunikation Suchergebnis Medienstudienführer Datum: 12.06.2016 Name Studienkategorie Institut Standort Abschluss Journalismus- und PR-Management SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) sforschung: Politik und Gesellschaft

Mehr

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME), www.bme.de

Mehr

Gute Lehre gesucht und geteilt

Gute Lehre gesucht und geteilt Gute Lehre gesucht und geteilt Im Dialog mit den Fellows für Innovationen in der Hochschullehre 18./19. März 2013 Umweltforum Auferstehungskirche/ Tagungszentrum Neue Mälzerei, Berlin PROGRAMM Gute Lehre

Mehr

Personalentwicklung 2.0. Community Manager

Personalentwicklung 2.0. Community Manager Vom Personalentwickler zum Community Manager: Ein Rollenbild im Wandel Personalentwicklung 2.0 Social CompuOng Evangelist Dr. Jochen Robes Otzenhausen, 26.10.2011 Unsere Geschichte Geschichte der CS Lernwerkzeuge

Mehr

THE TRANSFORMATION EXPERTS. www.tci-partners.com

THE TRANSFORMATION EXPERTS. www.tci-partners.com THE TRANSFORMATION EXPERTS WAS VERSTEHEN WIR UNTER TRANSFORMATION Veränderungen am Markt und in der Gesellschaft erfordern ständige, grundlegende Anpassungen des Geschäftsmodels. Wir bezeichnen das als

Mehr

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Ort Hochschule Studiengang Abschluss Dauer Spezialisierung Stand Rheinisch-Westfäische Technische

Mehr

Offenes Lernen, Vortrag auf der Jahreskonferenz des Arbeitskreises Politik- Gesellschaft-Umwelt im Deutschen Volkshochschul-Verband

Offenes Lernen, Vortrag auf der Jahreskonferenz des Arbeitskreises Politik- Gesellschaft-Umwelt im Deutschen Volkshochschul-Verband Offenes Lernen, offene Lernformen: Von MOOCs bis OER.. Vortrag auf der Jahreskonferenz des Arbeitskreises Politik- Gesellschaft-Umwelt im Deutschen Volkshochschul-Verband Claudia Bremer, studiumdigitale,

Mehr

Digitales Lernen im Beruf

Digitales Lernen im Beruf ebusiness Personal Digitales Lernen im Beruf Begrüßung + Einführung ins Thema Prof. Dr. Peter v. Mitschke-Collande, Denise Semke 11. Juni 2014 Hochschule Hannover Programmablauf Begrüßung und Einführung

Mehr

Adaptiv, multimodal, intelligent Vom Lernen mit Medien zu intelligenten Bildungsnetzen

Adaptiv, multimodal, intelligent Vom Lernen mit Medien zu intelligenten Bildungsnetzen Adaptiv, multimodal, intelligent Vom Lernen mit Medien zu intelligenten Bildungsnetzen Prof. Dr. habil. Christoph Igel TU Chemnitz education Technische Universität Chemnitz Distance Education School Shanghai

Mehr

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner)

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner) "Chancen 2014" Der Systemhauskongress Mittwoch, 28.08.2013 09:00 Registrierung der Teilnehmer 09:45 Begrüßung der Teilnehmer 10:00 Keynote: "Sicher entscheiden" Dr. Markus Merk, ehemaliger Bundesliga-

Mehr

Studien- und Berufswahl - Suchergebnis

Studien- und Berufswahl - Suchergebnis Seite 1 von 5 Studiengang suchen Startseite Hochschulen Hochschule suchen Suchergebnis Suchergebnis Ihre Suche ergab folgendes Ergebnis: 87 Treffer: Land: Baden-Württemberg Biberach Freiburg Heidelberg

Mehr

Revolution or Hype? The Digital Transformation of TeachING and LearnING. Katharina Schuster, M.A. www. ima-zlw-ifu.rwth-aachen.de

Revolution or Hype? The Digital Transformation of TeachING and LearnING. Katharina Schuster, M.A. www. ima-zlw-ifu.rwth-aachen.de Revolution or Hype The Digital Transformation of TeachING and LearnING Katharina Schuster, M.A. Forschungsgruppenleiterin: Didaktik in den MINT-Wissenschaften www. ima-zlw-ifu.rwth-aachen.de Aktueller

Mehr

Forum Public Sector Parc 2015, Halle 7/E13 Montag, 16. März 2015 Stand: 16.02.2015

Forum Public Sector Parc 2015, Halle 7/E13 Montag, 16. März 2015 Stand: 16.02.2015 Montag, 16. März 2015 Stand: 16.02.2015 10:00 Eröffnung Public Sector Parc 2015 Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière, Schirmherr Public Sector Parc 2015, Prof. Dieter Kempf, Präsident Bundesverband

Mehr

Mercedes-Benz Busse. Technologieforum. Virtual Reality im Marketing

Mercedes-Benz Busse. Technologieforum. Virtual Reality im Marketing Mercedes-Benz Busse Technologieforum Virtual Reality im Marketing Zentrum für Produktionstechnologie Dortmund (ZfP) Donnerstag, 7. Mai 2015 Vorwort Die Herausforderungen im Marketing reichen heute von

Mehr

Campus Heidelberg Bildung und Beschäftigung

Campus Heidelberg Bildung und Beschäftigung Einladung an die Kolleginnen und Kollegen in der Transfergesellschaft Weitblick zur Auftaktveranstaltung in den Räumen der TG in Heidelberg-Rohrbach Campus Heidelberg Bildung und Beschäftigung Ein Ort

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

Workshop Projektierung Donauprogramm

Workshop Projektierung Donauprogramm Workshop Projektierung Donauprogramm Donnerstag, 22. Mai 2014, Neues Schloss Stuttgart TEILNEHMERLISTE Titel Nachname Vorname Organisation PLZ Ort Workshop E-Mail Alt Simone Ministerium für Verkehr und

Mehr

Integrata AG Unternehmensprofil. Qualified for the Job

Integrata AG Unternehmensprofil. Qualified for the Job Integrata AG Unternehmensprofil Qualified for the Job Ihr Partner Integrata der führende Full Service Anbieter von Qualifizierungsleistungen Seminare Qualifizierungsprojekte Managed Training Services Über

Mehr

Nachhaltiges Change Management

Nachhaltiges Change Management Frank Keuper I Heinz Groten (Hrsg.) Nachhaltiges Change Management Interdisziplinäre Fallbeispiele und Perspektiven GABLER Inhaltsverzeichnis Erster Teil der Betriebswirtschaft - Monetarisierung nichtmonetarisierbarer

Mehr

Studien- und Forschungsführer Informatik

Studien- und Forschungsführer Informatik Wilfried Brauer Wolfhart Haacke Siegfried Münch Unter Mitarbeit von Gert Böhme Studien- und Forschungsführer Informatik Zweite, neubearbeitete und erweiterte Auflage Technische Hochschule Darmstadt FACHBEREICH

Mehr

Kongressprogramm Dienstag, 26. Januar 2016 Convention Programme Tuesday, 26 January 2016

Kongressprogramm Dienstag, 26. Januar 2016 Convention Programme Tuesday, 26 January 2016 Kongressprogramm Dienstag, 26. Januar 2016 Convention Programme Tuesday, 26 January 2016 Trendforum Fachmesse Eröffnung 9.30 10.00 Uhr Begrüßung mit Eröffnung Nina Barth, Südwestrundfunk (SWR), Britta

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Hochschulen Hochschule PLZ Ort Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH) 01069 Dresden Fachhochschule Lausitz 01968 Senftenberg Hochschule Zittau/Görlitz 02754

Mehr

...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold-Consulting. Berchtold GmbH. Elisabeth Berchtold. Profil. Geschäftsführung

...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold-Consulting. Berchtold GmbH. Elisabeth Berchtold. Profil. Geschäftsführung ...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold GmbH Elisabeth Berchtold Profil Elisabeth Berchtold, Berchtold GmbH Organisations- und Personalentwicklung Waidmarkt 11 50676 Köln Telefon +49 221 922 92 555 Mobil

Mehr

Name Studienkategorie Institut Standort Abschluss Management in digitalen Medien Medientechnik SRH Hochschule der populären Künste (hdpk)

Name Studienkategorie Institut Standort Abschluss Management in digitalen Medien Medientechnik SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) Suchergebnis Medienstudienführer Datum: 22.06.2016 Name Studienkategorie Institut Standort Abschluss Management in digitalen Medien SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) Potsdamer Straße 188, 10783

Mehr

Euro Finance Week 20. November 2012

Euro Finance Week 20. November 2012 Universität Augsburg Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl Podiumsdiskussion Social Banking - Chancen und Herausforderungen neuer Vertriebswege im Retail Banking Euro Finance Week 20. November 2012 Wissenschaftlicher

Mehr

PLAY Conference Programm

PLAY Conference Programm PLAY Conference Programm Donnerstag, 17. September 2015, 9 bis 18 Uhr Tag 1: System Computerspiel // Digital Games as Systems Uhrzeit Programm Ort 08:30 09:00 Eintreffen und Registrierung 2. Stock 09:00

Mehr

Das Mapping Game der Kunstsammlung zur Ausstellung Unter der Erde. Von Kafka bis Kippenberger

Das Mapping Game der Kunstsammlung zur Ausstellung Unter der Erde. Von Kafka bis Kippenberger STADT UNTER! Entdecke Düsseldorfs Tunnel, Grotten, Tiefgaragen Das Mapping Game der Kunstsammlung zur Ausstellung Unter der Erde. Von Kafka bis Kippenberger Alissa Krusch Digitale Kommunikation, Kunstsammlung

Mehr

Studiengesellschaft \f\wnf 1 DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FOR WEHRTECHNIK mbh U A l\ I

Studiengesellschaft \f\wnf 1 DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FOR WEHRTECHNIK mbh U A l\ I Studiengesellschaft \f\wnf 1 DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FOR WEHRTECHNIK mbh U A l\ I Kompendium der Vortrage Forum und Ausstellung der Studiengesellschaft der Deutschen Gesellschaft fur Wehrtechnik mbh

Mehr

Afterwork-Learning mit XING

Afterwork-Learning mit XING Afterwork-Learning mit XING Webinar: Enterprise 2.0 am Praxisbeispiel der VW Referenten: Christina Schlichting, Leiterin Enterprise 2.0 und VW Group Connect & Stephan Grabmeier, Geschäftsführer Innovation

Mehr

Education Services HP Deutschland

Education Services HP Deutschland Education Services HP Deutschland Technical Update Base 21.+ 22.Oktober 2004 Sybille Saile - Business Developer Karl Bruns - Trainer 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained

Mehr

Registrierte DSH-Prüfungsordnungen an deutschen Hochschulen und Studienkollegs

Registrierte DSH-Prüfungsordnungen an deutschen Hochschulen und Studienkollegs Registrierte DSH-en an deutschen Hochschulen und Studienkollegs [Stand: Februar 2015] Diese Liste dokumentiert die Hochschulen und Studienkollegs, deren en für die "Deutsche Hochschulzugang" (DSH) nach

Mehr

E-Learning in Hochschulen und Bildungszentren

E-Learning in Hochschulen und Bildungszentren E-Learning in Hochschulen und Bildungszentren Von /Sabine Seufert (Hrsg.) Aus der Buchreihe: E-Learning in Wissenschaft und Praxis, Band I Oldenbourg Verlag Miinchen Wien Inhaltsverzeichnis Erster Teil

Mehr

novem business applications GmbH BI Forum München, 7. Oktober 2009 Dr. Peer Schwieren Geschäftsführer

novem business applications GmbH BI Forum München, 7. Oktober 2009 Dr. Peer Schwieren Geschäftsführer 1 novem business applications GmbH BI Forum München, 7. Oktober 2009 Dr. Peer Schwieren Geschäftsführer 2 novem business applications GmbH novem Perspektiven Mehr Performance für unsere Kunden Niederlassungen

Mehr

Wir leben in einer Informationsgesellschaft - Information bedeutet Wissen - EAMKON 2013

Wir leben in einer Informationsgesellschaft - Information bedeutet Wissen - EAMKON 2013 Wir leben in einer Informationsgesellschaft - Information bedeutet Wissen - EAMKON 2013 Name: Sandra Ebinger Funktion/Bereich: Geschäftsführung Organisation: NetAcad GmbH Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Mehr

Ihre Kunden wollen von Ihnen lernen!

Ihre Kunden wollen von Ihnen lernen! Ihre Kunden wollen von Ihnen lernen! 13.02.2014 von 15:30-20:30 Uhr Georg Schranner Managing Director Warum wollen die Kunden von uns lernen Jede Organisation ist eine lernende Organisation das muss man

Mehr

Arbeitskreis Wissensmanagement Sitzung Thema: Social Networking im Unternehmen

Arbeitskreis Wissensmanagement Sitzung Thema: Social Networking im Unternehmen Arbeitskreis Wissensmanagement Sitzung Thema: Social Networking im Unternehmen Forschungszentrum Informatik, 13.11.08 Dr. Mark Hefke FZI Forschungszentrum Informatik Information Process Engineering hefke@fzi.de

Mehr

Perspektiven der Akademischen Personalentwicklung

Perspektiven der Akademischen Personalentwicklung Perspektiven der Akademischen Personalentwicklung Chancen der Karriereförderung in der Wissenschaft Mittwoch, 12. Juni 2013 Umweltforum Berlin PROGRAMM Perspektiven der Akademischen Personalentwicklung

Mehr

M-knowledge and -learning in der LH Group. Udo Sonne Sen. Manager digital media & learning-systems LH Group

M-knowledge and -learning in der LH Group. Udo Sonne Sen. Manager digital media & learning-systems LH Group M-knowledge and -learning in der LH Group Udo Sonne Sen. Manager digital media & learning-systems LH Group Trends im Bildungsmanagement Bildung goes mobile Blended Learning mit mobilen "Knowledge-Nuggets"

Mehr

1. IBM Big Data Summit 2012

1. IBM Big Data Summit 2012 1. IBM Big Data Summit 2012 IBM Big Data Summit 2012 Sven Löffler, Solution & Business Development Leader Big Data, SWG IM IBM Analytics Solution Center Berlin 23.10.2012 3 IBM Analytics Solution Center

Mehr

8. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 18. September 2014 Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim. www.wissenstransfertag-mrn.

8. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 18. September 2014 Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim. www.wissenstransfertag-mrn. 18. September 2014 Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim 8. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar Eine Veranstaltung in der www.wissenstransfertag-mrn.de Medienpartner Hauptsponsoren

Mehr

München- Gymnasium. Weiterbildungs information

München- Gymnasium. Weiterbildungs information München- Gymnasium Weiterbildungs information 1 Event Beschreibung Veranstaltungstermin: 10. Oktober 2013 Veranstaltungsort: Berufs Informations Zentrum BIZ Veranstaltungsdauer: 10.00 17.00 Uhr Inhalt:

Mehr

Trends im elearning: Massive Open Online. Claudia Bremer, studiumdigitale, Universität Frankfurt

Trends im elearning: Massive Open Online. Claudia Bremer, studiumdigitale, Universität Frankfurt Trends im elearning: Massive Open Online Courses (MOOCS) und mobiles Lernen Claudia Bremer, studiumdigitale, Universität Frankfurt 1 Trends im elearning Horizon Report New Media Consortium (NMC) und EDUCAUSE

Mehr

Intelligente Bildungsnetze

Intelligente Bildungsnetze Intelligente Bildungsnetze Prof. Dr. habil. Christoph Igel DFKI - Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz Nationaler IT-Gipfel der Bundesregierung AG 2 PG Intelligente Bildungsnetze Future

Mehr

VIWIS Bildungs-Forum 2015. Fachtagung für e-learning, Blended Learning und Bildungskonzepte

VIWIS Bildungs-Forum 2015. Fachtagung für e-learning, Blended Learning und Bildungskonzepte VIWIS Bildungs-Forum 2015 Fachtagung für e-learning, Blended Learning und Bildungskonzepte 11. / 12. November 2015 VIWIS Bildungs-Forum 2015 Fachtagung für e-learning, Blended Learning und Bildungskonzepte

Mehr

Den Transformationsprozess für das Future inet Office 2.0 steuern

Den Transformationsprozess für das Future inet Office 2.0 steuern Den Transformationsprozess für das Future inet Office 2.0 steuern - Ein Praxisbericht in einem laufenden Transformationsprozess, von der Idee bis zum neuen Office 2.0 mit Wissensarbeitsplätzen der Zukunft

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

13. Mittelstandstag FrankfurtRheinMain

13. Mittelstandstag FrankfurtRheinMain 13. Mittelstandstag FrankfurtRheinMain Ihr Kontakt zu unseren Partnern 1. ETAPPE (5 FOREN PARALLEL) FORUM 1 Das Datenwachstum beherrschen Nutzen Sie das wahre Potenzial für den Erfolg Ihres Unternehmens

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

Autorenverzeichnis. Prof. Dr. Thomas Allweyer Fachhochschule Zweibrücken FB Informatik und Mikrosystemtechnik

Autorenverzeichnis. Prof. Dr. Thomas Allweyer Fachhochschule Zweibrücken FB Informatik und Mikrosystemtechnik Autorenverzeichnis Prof. Dr. Thomas Allweyer Fachhochschule Zweibrücken FB Informatik und Mikrosystemtechnik Amerikastraße 1 66482 Zweibrücken allweyer@informatik.fh-kl.de Prof. Dr. Jörg Becker Universität

Mehr

Mobiles Lernen setzt sich durch

Mobiles Lernen setzt sich durch Mobiles Lernen setzt sich durch Dr. Lutz Goertz, MMB-Institut Essen/Berlin Mobile Learning Day, Fernuniversität Hagen, 08. November 2012 2 Über MMB Das MMB-Institut berät und forscht seit 1996 für öffentliche

Mehr

AMC-Partner bei der dmexco

AMC-Partner bei der dmexco -Partner bei der dmexco 16./17. September 2015 Finanzmarkt GmbH Nr. 1 Adobe Adobe ist der weltweit führende Anbieter für Lösungen im Bereich digitales Marketing und digitale Medien. Mit den Werkzeugen

Mehr

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME),

Mehr

Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen. Dortmund, 25. Oktober 2012

Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen. Dortmund, 25. Oktober 2012 Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen Dortmund, 25. Oktober 2012 Agenda Übersicht Zeiten Thema 09:15 Prozessoptimierung: Wenn BiPRO in Prozessen steckt - Unternehmen

Mehr

Dr. Jürgen Oßwald. (Dr.rer.pol., Dipl.-Kaufm.) Management Consultant Geschäftsführer C-BOSS GmbH

Dr. Jürgen Oßwald. (Dr.rer.pol., Dipl.-Kaufm.) Management Consultant Geschäftsführer C-BOSS GmbH PROJEKTE SEITE 1/6 Vorname: Position: Dr. Oßwald Jürgen (Dr.rer.pol., Dipl.-Kaufm.) Management Consultant Geschäftsführer C-BOSS GmbH Auszug Projekterfahrung Branche/Firma Fertigungsunternehmen, Handel,

Mehr

Gold Silber Bronze 5. Platz Punkte 1. Platz Wiesbaden 1 1 1 2 6 2. Platz Aachen 1 1 1 1 6 3. Platz Jena 1 1 4 Köln 1 1 4 Frankfurt 1 2 4 6.

Gold Silber Bronze 5. Platz Punkte 1. Platz Wiesbaden 1 1 1 2 6 2. Platz Aachen 1 1 1 1 6 3. Platz Jena 1 1 4 Köln 1 1 4 Frankfurt 1 2 4 6. Gold Silber Bronze 5. Platz Punkte 1. Platz Wiesbaden 1 1 1 2 6 2. Platz Aachen 1 1 1 1 6 3. Platz Jena 1 1 4 Köln 1 1 4 Frankfurt 1 2 4 6. Platz Marburg 1 3 7. Platz Darmstadt 1 2 7. Platz Merseburg 1

Mehr

Afterwork-Learning mit XING

Afterwork-Learning mit XING Afterwork-Learning mit XING Webinar: Werbekampagnen im Smartphone Zeitalter Referenten: Doreen Webel-Hesse, Tobias Hauser und Markus Schneider Moderator: Tjalf Nienaber 04. Juni 2014 Qualified for the

Mehr

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director INTERXION Rechenzentrum & Cloud Volker Ludwig Sales Director AGENDA Kurzvorstellung Interxion Evolution der Rechenzentren bis heute Hybrid Cloud ein Blick in die Zukunft 2 AUF EINEN BLICK FÜHRENDER EUROPÄISCHER

Mehr

Nachhaltigkeit der EXIST-Förderung und Unterstützung von Vorhaben in EXIST-Gründerstipendium und EXIST-Forschungstransfer

Nachhaltigkeit der EXIST-Förderung und Unterstützung von Vorhaben in EXIST-Gründerstipendium und EXIST-Forschungstransfer Nachhaltigkeit der EXIST-Förderung und Unterstützung von Vorhaben in EXIST-Gründerstipendium und EXIST-Forschungstransfer 24. EXIST-Workshop in Wuppertal, 29. und 30. März 2012 Gastgeber: Bergische Universität

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM

ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM Stand: März 2016 Diese Liste zeigt, an welchen Hochschulen das Goethe-Zertifikat als Sprachnachweis anerkannt ist. Informieren Sie

Mehr

Hubert Biskup Ralf Kneuper (Hrsg.) Nutzen und Nutzung von Vorgehensmodellen

Hubert Biskup Ralf Kneuper (Hrsg.) Nutzen und Nutzung von Vorgehensmodellen Hubert Biskup Ralf Kneuper (Hrsg.) Nutzen und Nutzung von Vorgehensmodellen 13. Workshop der Fachgruppe WI-VM der Gesellschaft für Informatik e.v. (GI) Berichte aus der Wirtschaftsinformatik Hubert Biskup,

Mehr

HOCHSCHULFORUM Halle 14, Stand G 82

HOCHSCHULFORUM Halle 14, Stand G 82 HOCHSCHULFORUM Halle 14, Stand G 82 Der Didacta Verband der Bildungswirtschaft eröffnet allen Hochschulen und Universitäten mit dem Hochschulforum die Möglichkeit, sich auf der Bildungsmesse zu präsentieren

Mehr