Übersicht genutzter Geschäftsvorfallcodes und Buchungstexte bei Buchungen auf Konten der WGZ BANK AG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Übersicht genutzter Geschäftsvorfallcodes und Buchungstexte bei Buchungen auf Konten der WGZ BANK AG"

Transkript

1 Bezeichnung 1 Inhaberscheck (nicht eurocheque) NCHK BSE-Lastschrift cheques paid u.u.r. 1 Inhaberscheck (nicht eurocheque) NCHK Inhaberscheck cheque 1 Inhaberscheck (nicht eurocheque) NCHK Scheckbelastung cheques paid 2 Orderscheck NCHK Scheck cheque 2 Orderscheck NCHK Orderscheck Order Cheque 3 Reisescheck NTCK EUR-Reisescheck EUR-traveller cheque 4 Lastschrift (Abbuchungsverfahren) NDDT Lastschriften direct debits 4 Lastschrift (Abbuchungsverfahren) NDDT Lastschrift (Abbuchung) direct debit 5 Lastschrift (Einzugsermächtigungsverfahren) NDDT Lastschrift(Einzugserm.) Direct Debit 5 Lastschrift (Einzugsermächtigungsverfahren) NDDT EZV-Lastschrift direct debit via electronic 5 Lastschrift (Einzugsermächtigungsverfahren) NMSC Bürgschaft surety 8 Dauerauftrag Belastung NCHG Bearbeitungsgebühr handling charges 9 Rücklastschrift aus Datenträgeraustausch, Lastschrift (Rückbelastung) - DTA - NRTI Rückscheck unpaid cheque 9 Rücklastschrift aus Datenträgeraustausch, Lastschrift (Rückbelastung) - DTA - NRTI Rücklastschrift Unpaid Direct Debit 12 Zahlungsanweisung zur Verrechnung NCHK Zahlungsanweisung z. Verr. transfer order 13 EU-Standardüberweisung NCHG Disagio disagio 13 EU-Standardüberweisung NTRF Belastung EU-Standardüberw debit EU-standard transfer 15 Auslandsüberweisung ohne Meldeteil NTRF Euro-Überweisung EURO-transfer 20 Überweisung NTRF EZV-Überweisung transfer via electronic pay 20 Überweisung NTRF Sammel-Überweisung total of credits 20 Überweisung NTRF Überweisung transfer 51 Überweisungsgutschrift NTRF Gutschrift credit 51 Überweisungsgutschrift NTRF EZV-Gutschrift credit via electronic pay 51 Überweisungsgutschrift NTRF Gutschrift E.v credit u.u.r. 51 Überweisungsgutschrift NTRF Überweisungsgutschrift transfer 52 Dauerauftragsgutschrift NTRF Dauerauftrags-Gutschrift standing order credit 53 Lohn-, Gehalts-, Rentengutschrift NTRF Gutschr.Lohn/Gehalt/Renten salaries wages/pensions 53 Lohn-, Gehalts-, Rentengutschrift NMSC Pension pensions 54 Vermögenswirksame Leistungen NMSC Vermögenswirksame Leistung capital-building 56 Überweisung öffentlicher Kassen NTRF Gutschrift oeffentl. Kassen transfer by public sector 58 Bank-an-Bank-Zahlung (Überweisungsgutschrift) NTRF Bank-an-Bank-Zahlung bank to bank transfer 59 Retourenhülle (Gutschrift) für unanbringliche Überweisung, Gutschrift (Rücküberweisung) - DTA - NRTI Rücküberweisung return of transfer Übersicht und Buchungstexte WGZ BANK_V docx Gültig ab: Juni 2015 Seite 1 von 15

2 - Langtext 63 Überweisungsgutschrift - EU-Standardüberweisung NTRF Gutschrift EU-Standardüberw credit EU-standard transfer 65 Überweisungsgutschrift (Auslandsüberweisung ohne Meldeteil) NTRF Gutschrift aus dem Ausland international transfer 67 Gutschrift beim neutralen Überweisungs-/Zahlscheinvordruck mit prüfziffergesicherten internen Zuordnungsdaten NTRF Gutschriften credits 67 Gutschrift beim neutralen Überweisungs-/Zahlscheinvordruck mit prüfziffergesicherten internen Zuordnungsdaten NTRF Gutschr.Zahlschein m.prüfz. transfer 68 Gutschrift beim neutralen Überweisungs-/Zahlscheinvordruck EZÜ NTRF Gutschrift Zahlschein transfer 69 Gutschrift beim neutralen Spenden-Überweisungs-/Zahlscheinvordruck EZÜ NTRF Spendengutschrift donation 70 Scheckeinreichung NCHK Scheckeinreichung cheques for collection u.u. 71 Lastschrifteinreichung NDDT Lastschrift-Einreichung direct debit order 71 Lastschrifteinreichung NDDT Sammel-Lastschrifteinzug total of direct debits 72 Wechseleinreichung NBOE Inkassowechsel draft collection 73 Wechsel NBOE Protestwechsel protested draft 73 Wechsel NBOE Wechseleinlösung payment of draft 73 Wechsel NBOE Wechselobligo commitments 73 Wechsel NBOE Wechselrückruf recall draft 73 Wechsel NBOE Promissory-Note promissory-note 74 TC (Scheckbelastung) NTCK Reiseschecks traveller cheques 75 Scheck BSE NCHK BSE-Gutschrift electronic cheques credit u 87 Überweisung mit Festvaluta NTRF EURO-Eil-Überw. Sammler EURO-Exp.-transf. sum.order 87 Überweisung mit Festvaluta NTRF EURO-Eil-Überw. aus Sammler EURO-Exp.-transf.coll.subm. 88 Überweisungsgutschrift mit Festvaluta NTRF Gutschrift (telegr.) credit (telegr.) 88 Überweisungsgutschrift mit Festvaluta NTRF Gutschrift (eilig) credit (urgent) 88 Überweisungsgutschrift mit Festvaluta NTRF EURO-Eil-Überw Verr Gutschrift EURO-Exp.-transf.sum.credit 88 Überweisungsgutschrift mit Festvaluta NTRF EURO-Eil-Überw Gutschrift EURO-Exp.-transf.cred.entry 89 drahtliche Überweisung mit Festvaluta NTRF EURO-Eil-Überw Beleg EURO-Exp.-trans.writ.order 89 drahtliche Überweisung mit Festvaluta NTRF Eilige Zahlung urgent payment 89 drahtliche Überweisung mit Festvaluta NTRF Telegrafische Überweisung telegraphic payment 93 Diskont-Wechsel NBOE Diskontwechsel discounted drafts 94 Rediskont-Wechsel NBOE Rediskontwechsel rediscounted drafts 95 Aval (Inland) NMSC Bürgschaft-Ausbuchung abandonment of guarantee Übersicht und Buchungstexte WGZ BANK_V docx Gültig ab: Juni 2015 Seite 2 von 15

3 - Langtext 104 SEPA Direct Debit (Einzelbuchung-Soll, B2B) NDDT EURO-Firmen-Lastschrift EURO-B2B direct debit 105 SEPA Direct Debit (Einzelbuchung-Soll, Core) NDDT EURO-Lastschrift EURO-direct debit 105 SEPA Direct Debit (Einzelbuchung-Soll, Core) NDDT Ratenzahlung RecurringInstallmentPayment 106 SEPA Cards Clearing (Einzelbuchung-Soll) NDDT Kartenzahlung Debit Card Payment 106 SEPA Cards Clearing (Einzelbuchung-Soll) NDDT Kartenzahlung mit Barausz. CardPayment with Cashback 106 SEPA Cards Clearing (Einzelbuchung-Soll) NDDT Auszahlung Cash Disbursement 106 SEPA Cards Clearing (Einzelbuchung-Soll) NDDT Auszahlung mit Kundenentg. Disbursement w.surcharging 106 SEPA Cards Clearing (Einzelbuchung-Soll) NDDT Laden Mobilfunk Mobile Top Up 106 SEPA Cards Clearing (Einzelbuchung-Soll) NDDT Laden Geldkarte E-Purse Top Up 107 SEPA Direct Debit (Einzelbuchung-Soll, mittels Karte am Point of Sale generierte Lastschrift) NDDT Kartengenerierte Lastschr. CardGeneratedDirectDebit 108 SEPA Direct Debit (Soll, Rückbelastung, B2B) NRTI EURO-Firm-Last Einr Ablehng EURO-B2B dir.deb.order refu 108 SEPA Direct Debit (Soll, Rückbelastung, B2B) NRTI EURO-Firm-Last Einr Rückgb EURO-B2B dir.deb. order ret 108 SEPA Direct Debit (Soll, Rückbelastung, B2B) NRTI EURO-Firm-Last Einr Rückwg EURO-B2B dir.deb. order rej 108 SEPA Direct Debit (Soll, Rückbelastung, B2B) NRTI EURO-Firm-Last Einr Storno EURO-B2B dir.deb. order can 109 SEPA Direct Debit (Soll, Rückbelastung, Core) NRTI EURO-Lastschr Einr Ablehng EURO-dir.debit order refus 109 SEPA Direct Debit (Soll, Rückbelastung, Core) NRTI EURO-Lastschr Einr Kündig EURO-dir.debit order cancel 109 SEPA Direct Debit (Soll, Rückbelastung, Core) NRTI EURO-Lastschr Einr Rückgabe EURO-dir.debit order return 109 SEPA Direct Debit (Soll, Rückbelastung, Core) NRTI EURO-Lastschr Einr Rückweis EURO-dir.debit order reject 109 SEPA Direct Debit (Soll, Rückbelastung, Core) NRTI EURO-Lastschr Einr Rück w/w EURO-dir.debit order refund 110 SEPA Cards Clearing (Soll, Rückbelastung) NRTI SEPA Kartenzhl Einr Rückg SEPA card paym.order return 110 SEPA Cards Clearing (Soll, Rückbelastung) NRTI SEPA Kartenzhl EinrRück w/w SEPA card paym.order refund 116 SEPA Credit Transfer (Einzelbuchung-Soll) NTRF EURO-Überw Std EURO-transfer order 116 SEPA Credit Transfer (Einzelbuchung-Soll) NTRF EURO-Überw aus Sammler EURO-transf.coll.submission 116 SEPA Credit Transfer (Einzelbuchung-Soll) NTRF EURO-Überw Bel. aus Sammler EURO-transf.writ.coll.subm. 152 SEPA Dauerauftragsgutschrift NTRF Dauerauftrag/Ratenzahlung RecurringInstallmentPayment 153 SEPA Credit Transfer (Einzelbuchung-Haben, Lohn-, Gehalts-, Rentengutschrift) NTRF Bonuszahlung BonusPayment. 153 SEPA Credit Transfer (Einzelbuchung-Haben, Lohn-, Gehalts-, Rentengutschrift) NTRF Pensionszahlung PensionPayment 153 SEPA Credit Transfer (Einzelbuchung-Haben, Lohn-, Gehalts-, Rentengutschrift) NTRF Gehaltszahlung SalaryPayment 153 SEPA Credit Transfer (Einzelbuchung-Haben, Lohn-, Gehalts-, Rentengutschrift) NTRF Lohnzahlung Payroll 154 SEPA Credit Transfer (Einzelbuchung-Haben, Vermögenswirksame Leistungen) NTRF Vermögenswirksame Leistungen CapitalBuildingPayments 154 SEPA Credit Transfer (Einzelbuchung-Haben, Vermögenswirksame Leistungen) NTRF Altersvorsorge CapitalBuildingRetirement Übersicht und Buchungstexte WGZ BANK_V docx Gültig ab: Juni 2015 Seite 3 von 15

4 - Langtext 156 SEPA Credit Transfer (Einzelbuchung-Haben, Überweisung öffentlicher Kassen) NTRF staatliche Zahlung GovernmentPayment 156 SEPA Credit Transfer (Einzelbuchung-Haben, Überweisung öffentlicher Kassen) NTRF Sozialversicherungsbeihilfe SocialSecurityBenefit 156 SEPA Credit Transfer (Einzelbuchung-Haben, Überweisung öffentlicher Kassen) NTRF Schwerbeh./Arb.unfäh.Rente UnemploymDisabilityBenefit 159 SEPA Credit Transfer (Retoure-Haben) für unanbringliche Überweisung, (Rücküberweisung) NRTI EURO-Eil-Überw Gut Rückgabe EURO-Exp.-tr.cred.ent.retu 159 SEPA Credit Transfer (Retoure-Haben) für unanbringliche Überweisung, (Rücküberweisung) NRTI EURO-Eil-Überw Rückgabe EURO-Exp.-transf.order retu 159 SEPA Credit Transfer (Retoure-Haben) für unanbringliche Überweisung, (Rücküberweisung) NRTI EURO-Überw Gut Rückgabe EURO-transfer credit return 159 SEPA Credit Transfer (Retoure-Haben) für unanbringliche Überweisung, (Rücküberweisung) NRTI EURO-Überw Rückgabe EURO-transfer order return 166 SEPA Credit Transfer (Einzelbuchung-Haben) NTRF EURO-Überw Gutschrift EURO-transfer credit entry 169 SEPA Credit Transfer (Einzelbuchung-Haben, Spende) NTRF Spende CharityPayment 171 SEPA Direct Debit Einreichung (Einzelbuchung-Haben, Core) NDDT EURO-Lastschr aus Sammler EURO-dir.debit coll.subm. 171 SEPA Direct Debit Einreichung (Einzelbuchung-Haben, Core) NDDT EURO-Eil-Last aus Sammler EURO-Exp.dir.deb.coll.subm. 174 SEPA Direct Debit (Einzelbuchung-Haben, B2B) NDDT EURO-Firm-Last aus Sammler EURO-B2B dir.deb.coll.subm. 181 SEPA Direct Debit (Haben Wiedergutschrift, Core) NRTI EURO-Lastschrift Rückgabe EURO-direct debit return 181 SEPA Direct Debit (Haben Wiedergutschrift, Core) NRTI EURO-Lastschr Rückweisung EURO-direct debit reject 181 SEPA Direct Debit (Haben Wiedergutschrift, Core) NRTI EURO-Lastschr Rückgabe w/w EURO-direct debit refund 181 SEPA Direct Debit (Haben Wiedergutschrift, Core) NRTI EURO-Lastschrift Ablehnung EURO-direct debit refusal 181 SEPA Direct Debit (Haben Wiedergutschrift, Core) NRTI EURO-Lastschrift Rückrechng EURO-direct debit reversal 181 SEPA Direct Debit (Haben Wiedergutschrift, Core) NRTI EURO-Lastschrift Storno EURO-dir.debit cancellation 182 SEPA Cards Clearing (Haben Wiedergutschrift) NRTI SEPA Kartenzhl Rückrech SEPA card payment revision 182 SEPA Cards Clearing (Haben Wiedergutschrift) NRTI SEPA Kartenzhl Rückgabe SEPA card payment return 182 SEPA Cards Clearing (Haben Wiedergutschrift) NRTI SEPA Kartenzhl Rückgabe w/w SEPA card payment refund 184 SEPA Direct Debit (Haben Wiedergutschrift, B2B) NRTI EURO-Firmen-Last Rückgabe EURO-B2B dir.debit return 184 SEPA Direct Debit (Haben Wiedergutschrift, B2B) NRTI EURO-Firmen-Last Rückweisg EURO-B2B dir. debit reject 184 SEPA Direct Debit (Haben Wiedergutschrift, B2B) NRTI EURO-Firmen-Last Ablehnung EURO-B2B dir.debit refusal 184 SEPA Direct Debit (Haben Wiedergutschrift, B2B) NRTI EURO-Firmen-Last Rückrechn EURO-B2B dir.debit reversal 184 SEPA Direct Debit (Haben Wiedergutschrift, B2B) NRTI EURO-Firmen-Last Storno EURO-B2B dir.deb. cancel 190 SEPA Cards Clearing (Sammler-Soll) NDDT SEPA Kartenzahl Verrechn SEPA card payment summary 191 SEPA Credit Transfer (Sammler-Soll) NTRF EURO-Überw Sammler EURO-transfer summary order 191 SEPA Credit Transfer (Sammler-Soll) NTRF EURO-Überw Beleg EURO-transfer written order 192 SEPA Direct Debit (Sammler-Haben, Core) NCOL EURO-Lastschr Einreichung EURO-direct debit sum order 192 SEPA Direct Debit (Sammler-Haben, Core) NCOL EURO-Eil-Last Einreichung EURO-Exp. dir.deb.sum order Übersicht und Buchungstexte WGZ BANK_V docx Gültig ab: Juni 2015 Seite 4 von 15

5 - Langtext 193 SEPA Direct Debit (Soll, Reversal) NRTI EURO-Lastschr Einr Rückrech EURO-dir.debit order revers 193 SEPA Direct Debit (Soll, Reversal) NRTI EURO-Firm-Last Einr Rückrech EURO-B2B dir.deb. order rev 196 SEPA Direct Debit (Sammler-Haben, B2B) NCOL EURO-Firmen-Last Einreich EURO-B2B dir.deb. sum order 197 SEPA Direct Debit (Sammler-Soll, B2B) NDDT EURO-Firmen-Last Verrech EURO-B2B dir.deb. summary 198 SEPA Cards Clearing (Sammler-Haben) NDDT SEPA Kartenzahlung Einr SEPA card payment sum order 198 SEPA Cards Clearing (Sammler-Haben) NDDT SEPA Kartenzahl aus Sammler SEPA card paym. coll.subm. 199 SEPA Cards Clearing (Soll, Reversal) NRTI SEPA Kartenzhl Einr Rückre SEPA card paym.order revis. Übersicht und Buchungstexte WGZ BANK_V docx Gültig ab: Juni 2015 Seite 5 von 15

6 - Langtext 201 Zahlungsauftrag NTRF Kundenzahlung Import customer transfer import 201 Zahlungsauftrag NTRF Kundenzahlung beleghaft cust. transfer paper order 203 Inkasso NCOL Auslandsinkasso crossboarder collection 204 Akkreditiv NDCR Dokumenten Akkreditiv documentary credit 204 Akkreditiv NMSC Akkreditivübertragung transferable credit 205 Aval NMSC Garantie guarantee 206 Auslandsüberweisung NTRF Auslandsüberweisung cross boarder transfer 206 Auslandsüberweisung NTRF Kundenzahlung Export customer transfer export 210 Zahlung über elektronische Medien NTRF Kundenzahlung DTAZV customer transfer DTAZV 210 Zahlung über elektronische Medien NTRF Kundenzahlung DTAZV mit EU cust. transfer DTAZV w. ES 210 Zahlung über elektronische Medien NTRF Kundenzahlung DTAZV ohne EU cust. transfer DTAZV w/o ES 210 Zahlung über elektronische Medien NTRF Kundenzahlung MT101 customer transfer MT Dauerauftrag NSTO Kundenzahlung Dauerauftrag standing order 214 Dokumenten-Inkasso (Import) NCOL Dokumenteninkasso documentary collection 217 Wechsel-Inkasso (Export) NCOL Wechselinkasso Ausland draft collection cross boar 220 Gutschrift e.v. eines Auslands-Schecks NCLR Auslandsschecks E.v. cash letter u.u.r. 221 Gutschrift Auslands-Scheck-Inkasso NCOL Scheckinkasso Ausland cheque collection fr abroad 222 Belastung Auslands-Scheck NCHK Auslandsschecks E.v. foreign cheques u. u. r. 226 nicht definiert NDCR Dokumentengeschäft documentary business Übersicht und Buchungstexte WGZ BANK_V docx Gültig ab: Juni 2015 Seite 6 von 15

7 - Langtext 301 Inkasso NSEC Wertpapier Inkasso collection of securities 302 Kupon/Dividenden NDIV Dividende dividends 302 Kupon/Dividenden NDIV Dividende inl. Wertpapiere dividends on national secs. 302 Kupon/Dividenden NDIV Dividende ausl. Wertpapiere dividends on foreign secs. 302 Kupon/Dividenden NCPN Kuponkasse interest coupon 302 Kupon/Dividenden NDIV Dividende der WGZ BANK dividend paid by WGZ BANK 303 Effekten NSEC Wertpapierabrechnung sale/purchase of securities 303 Effekten NSEC Effekten securities 303 Effekten NSEC Bestands-Vermittlgsprov.VV remuneration asset managem. 310 Handel von Optionen NOPT DTB-Option Abrechnung purch./sale dtb options 310 Handel von Optionen NTRF DTB-DAX-Option Barabrechn dtb-dax-option cash settlem 320 Gebühren für Wertpapiergeschäfte NOPT DTB-Option Auftragsgebühr charges dtb option order 320 Gebühren für Wertpapiergeschäfte N DTB-Future Gebühren dtb-future fees 320 Gebühren für Wertpapiergeschäfte N LIFFE-Future Gebühren liffe-futures fees 321 Depotgebühren NSEC Quantitatives Portofilio quantitative portofilio 321 Depotgebühren NCHG Kosten zentrale Depotbuchf. centr.custody service fees 321 Depotgebühren NCHG Depotentgelt custody service fees 330 Erträge aus Wertpapieren NINT Zinsen inl. Wertpapiere interest on natl securities 330 Erträge aus Wertpapieren NDIV Wertpapierertrag earnings on sec foreign cur 330 Erträge aus Wertpapieren NMSC Future Gewinn/Verlust future profit/loss 340 Gutschrift für fällige Wertpapiere NSEC Sparbriefausbuchung repaymt savings certificate 340 Gutschrift für fällige Wertpapiere NSEC Wertpapiereinlösung redemption of securities 340 Gutschrift für fällige Wertpapiere NSEC Sparbriefeinlösung savings cert.redemption Übersicht und Buchungstexte WGZ BANK_V docx Gültig ab: Juni 2015 Seite 7 von 15

8 - Langtext 401 Kassedevisen NFEX Devisen-Kassageschäft spot-deal 401 Kassedevisen NFEX Devisengeschäft Foreign Exchange Transact. 401 Kassedevisen NFEX Devisennetting FX-Netting 402 Termindevisen NFEX Devisen-Termingeschäft forward currency deal 403 Reisedevisen NMSC Sorten / Euro-Bargeld foreign coins/notes / Euro 405 Finanzinnovationen NMAR LIFFE-Future Var.Margin liffe-future var.margin 405 Finanzinnovationen NMAR LIFFE-Future Ini.Margin liffe-future ini.margin 405 Finanzinnovationen NMSC Forward Rate Agreement forward rate agreement 417 FW-Termingeld-Aktiv NFEX Deposit Währung deposit foreign currency 421 Optionen NOPT Optionsabrechnung purchase/sale options 421 Optionen NOPT Optionsabrechnung VZ-frei purch./sale opt.no int.pen. 421 Optionen NMSC Option Gewinn/Verlust option profit / loss 421 Optionen NOPT DTB-Opt.auf Fut.Var.Margin dtb-opt.on fut.var.margin 421 Optionen NOPT DTB-Opt auf Future Gebühren dtb-opton on future fees 421 Optionen NOPT DTB-Opt auf Future Gew/Verl dtb-opt on future prof/loss 421 Optionen NOPT OTC-Option/Swaption otc-option/swaption 421 Optionen NCHG Prämie für Optionen option premium 421 Optionen NFEX Prämie Devisenoptionen currency option premium 421 Optionen NCHG Credit Default Swap Credit Default Swap 421 Optionen NMSC Ausgleichszhlg.OTC.Optionen Option Cash Settlement 422 Swap NINT Swapkosten swapcosts 422 Swap NFEX Barausgleich Swap-Geschäfte Cash Settlement Derivatives 422 Swap NMSC Interest Rate Swap interest rate swap 423 Edelmetall-Ankauf NMSC Edelmetalle precious metals Übersicht und Buchungstexte WGZ BANK_V docx Gültig ab: Juni 2015 Seite 8 von 15

9 - Langtext 602 Überweisung von Raten/Annuitäten NLDP Annuität Annuity 603 Tilgung NLDP Tilgung loan repayment 603 Tilgung NLDP Korrektur planmäßige Tilg correct regular redemption 603 Tilgung NMSC Tilgung repayment of capital 603 Tilgung NMSC Ausserplanmässige Tilgung un-scheduled redemption 604 Darlehenszinsen NINT Zinsen Kredit loan interest Übersicht und Buchungstexte WGZ BANK_V docx Gültig ab: Juni 2015 Seite 9 von 15

10 - Langtext 805 Abschluss NCHG Gebührenabrechnung Inland settlement of domestic paym 805 Abschluss NCHG Kontokorrentabrechnung settlement of current acct. 805 Abschluss NCHG Kontoabrechnung settlement of current acct. 805 Abschluss NCHG Gebührenabrechnung SEPA settlement of SEPA payments 805 Abschluss NCHG Gebührenabrechnung Ausland settlement of foreign paym. 805 Abschluss NCMI Abschluß Gegenbuchung balancing of account 808 Gebühren NCHG Gebühr Handelsvermittlung commission trade promotion 808 Gebühren NCHG Gebühr Übersetzung commission for translation 808 Gebühren NCHG Gebühr Auskünfte commission status report 808 Gebühren NCHG Sonst. Geb. Ausl-Geschaeft miscel.char.int'l.business 808 Gebühren NCHG DTA-Gebühren charges dta 808 Gebühren NCHG DTA-Eingang Gebühren charges transmission dta 808 Gebühren NCHG Gebühren charges 808 Gebühren NCHG Gebühren GENO-STAR Charges GENO-STAR 808 Gebühren NCHG Gebühren EDV-Auswertungen charges edp analysis 808 Gebühren NCHG Entgelt Erträgnisaufstell. char.for statemt.earnings 808 Gebühren NCHG Entgelt WP-Lieferung charges delivery of secs. 808 Gebühren NCHG Gebühren Zinsverbilligung charges interest subsidy 808 Gebühren NCHG Gebühren telegr. Zahlung charges telegraphic payment 808 Gebühren NCHG Gebühren eilige Zahlung charges urgent payment 808 Gebühren NBOE Gebühr Wechselrückruf charges recall draft 808 Gebühren NMGT Vermögensverwalt.-Provision remuneration asset managem. 808 Gebühren NCHG Gebühr/Provision charges/commission 809 Provisionen NRTI Retourenprovision returncommission 809 Provisionen NODC Überziehungsprovision overdraft commission 809 Provisionen NCOM Umsatzprovision turnover commission 809 Provisionen NCHG Avalprovision guarantee commission 809 Provisionen NCHG Bereitstellungsprovision commitment fee 810 Mahngebühren NCHG Mahngebühren reminder charges 813 Disagio NMSC Auflösung Disagio writing back discount 814 Zinsen NINT Verzugszinsenrückstand overdue interest on arrears 814 Zinsen NINT Zinsen auf Verzugszinsen interest on int.on arrears 814 Zinsen NINT Zinsen interests Übersicht und Buchungstexte WGZ BANK_V docx Gültig ab: Juni 2015 Seite 10 von 15

11 - Langtext 814 Zinsen NINT Zinsrückstand arrears of interest 814 Zinsen NINT Zinsen Termingeld Geb.frei inter. on term dep.-no fee 814 Zinsen NINT Zinsen Sparbrief interest on savings cert. 814 Zinsen NINT Negative Zinsen negative interest 814 Zinsen NINT Zinsen Tagesgeld interest on call money 814 Zinsen NINT Zinsen Termingeld interest on term deposit 814 Zinsen NINT Zinsverbilligung interest reduction 814 Zinsen NINT Zinsmarge interest margin 814 Zinsen NINT Zinsen abzgl Steuern interest less taxes 814 Zinsen NINT Zinsen Freistellungsauftrag interest exemption fr.taxes 814 Zinsen NINT Zinsen NV-Bescheinigung int. cert non tax assessm 814 Zinsen NINT Vorschußzinsen early withdrawal penalty 814 Zinsen NINT Verzugszinsen interest on arrears 814 Zinsen NINT Mehrzinsen additional interest 814 Zinsen NMSC Zinsen Steueranteil taxable interest 820 Übertrag NTRF Übertrag transfer 820 Übertrag NMSC Eigene Umbuchung transfer to another acc. 823 Festgeld NLDP Termingeld fixed deposit 823 Festgeld NLDP Tagesgeld call money 823 Festgeld NLDP Kündigungsgeld deposits at notice 825 Universaldarlehen NLDP Kreditvalutierung loan 828 Sparbrief NSEC Sparbriefe savings certificates 828 Sparbrief NMSC Sparbrief-Abgrenzung deferment savings cert. 833 Cash Concentrating - Buchung Hauptkonten NCMI Kontenkonzentration account concentration 833 Cash Concentrating - Buchung Hauptkonten NCMI GENO con GENO con 833 Cash Concentrating - Buchung Hauptkonten NCMI Kontenkonzentration accounting concentrating 833 Cash Concentrating - Buchung Hauptkonten NCMI OTHR/FUND OTHR/FUND 833 Cash Concentrating - Buchung Hauptkonten NCMI CIRT CIRT 833 Cash Concentrating - Buchung Hauptkonten NTRF CIFT CIFT 833 Cash Concentrating - Buchung Hauptkonten NCMI OTHR/RPAT OTHR/RPAT 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC EUR Bargeldversorgung EUR cash supply 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Eurogeschäft euro transaction 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Banknoten bank notes Übersicht und Buchungstexte WGZ BANK_V docx Gültig ab: Juni 2015 Seite 11 von 15

12 - Langtext 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Kostenrückstand overdue costs 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Vorleistung advance payment 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Tilgungsrückstand repayment arrears 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Agio agio 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NINT Abgrenzung vorsch. Zinsen account unearned interest 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NINT Abgrenzung TZ-Kredit Zinsen account unearned interest 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NLDP Euroanlage euromarket deposit 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Mindestreserve minimum reserve 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NTRF Gegenwert Eileinz/Eilüberw proceeds urgent collection 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NTRF Gegenw Blitzgiro/Bank-Bank urgent giro / bank to bank 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Fusion Geschäfte/Konten amalg business/accounts 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NLDP Ausbuchung notl. Darlehen abandon non-performing loan 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NCHG Garantieentgelt guarantee fee 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC sonstige ZV-Abrechnung other payment booking 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NSEC Wertpapier-Gegenrechnung confirmation purchase/sale 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NSEC Wertp.-abrechnung VZ-frei sale/purch.secs.no int.pen. 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NCHG Erstattung HV-Kosten reimboursem.gen.meeting 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Buchung Gesch.-abstimmung transaction adjustment 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Abschluss Skontro eigene WP balance bank-owned secs. 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMAR DTB-Future Variation Margin dtb-future variation margin 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Provision w/ Aktientausch share swap commission 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Buchung MUREX MUREX transaction 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Equity Swap Equity Swap 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Steuerabzug / Zinsabschlag interest tax 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Solidaritätszuschlag solidarity tax 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NTAX Ausländische Quellensteuer foreign withholding tax 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Umsatzsteuer turnover tax 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC MWSt w/ Verwaltungskosten 1 vat due to admin. costs Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Rückrechnung Steuern return interest tax 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NRTI Retoure Auslandsscheck unpaid cheque 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NRTI Retoure Auslandswechsel unpaid draft 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NFEX Callgeld Währung call money foreign currency 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NFEX Devisen-Geldgeschäft foreign exchange transact. Übersicht und Buchungstexte WGZ BANK_V docx Gültig ab: Juni 2015 Seite 12 von 15

13 - Langtext 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Syndizierung syndicated loan 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Forfaitierung forfaiting 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Finanzkredit finance loan 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NLDP Euro-Anlage-Kredit euro investment loan 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Saldoberichtigung balance adjustment 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Baraus-/einzahlung cash deposit /withdrawal 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Bargeld/Ver-u.Entsorgung cash-deposit u.r. 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC ERV-Zuführung loan loss provision 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Berichtigung ERV-Zuführung correct loan loss provision 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC ERV-Auflösung abandonment loan loss prov 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Berichtigung ERV-Auflösung corr.aband.loan loss prov 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC ERV-Verbrauch utilization loan loss prov 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Berichtigung ERV-Verbrauch corr.utiliz.loan loss prov 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Direktabschreibung a/ Ford. direct write-down of claims 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Jahresabschluss WGZ BANK annual balance WGZ BANK 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NLDP Geldhandel/Dispostion money market position 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Laut Anlage see enclosure 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NLDP Eurokredit euroloan 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Konsortialkredit syndicated loan 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NCHK Importscheck-Umbuchung reversal import cheque 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Kreditkürzung loan reduction 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Hausbankwechsel change banking connection 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Bäcker- u. Fleischersparen baker/butcher spec.savings 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Kreditkürzung loan reduction 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NINT Vergütung Zinszuschuß subsidy on interest 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NINT Rückbelastung Zinszuschuß reversal interest subsidy 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Investitionszuschuß investment grant 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Darlehnsnehmerwechsel change of borrower 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Weitergeleitete UST-Erstatt reimbursement turnover tax 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Leistungsrückstand arrears of payment 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Tilgungszuschuß contribution on redemption 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Beihilfe grant 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Wegen Bestandsumstellung?? Übersicht und Buchungstexte WGZ BANK_V docx Gültig ab: Juni 2015 Seite 13 von 15

14 - Langtext 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Geschäftsguthaben paid-up capital 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NTRF Postgiro postal giro 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NRTI Retouren unpaid items 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC DTA-Fehlerbeleg error notification by dta 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC DTA-Rückruf recall of transfer via dta 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Rückruf recall 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NRTI DTA Automatische Rückgabe DTA Automatic Return 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC WP-Leihe/Repo security lending/repo deal 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Schuldscheindarlehn note loan 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Fondsverwaltung fund management 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Kapitalveränderung capital change 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Beteiligungsveränderung investment changes 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Beteiligungsertrag investment income 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Beteiligungsabschreibung write-down of investment 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Beteiligungszuschreibung addition to investments 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Ergebnisübern/Veräuß-Gewinn profit pool/capital gain 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Beteiligungsverlust loss on investments 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Geschäftsguthaben business capital 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Gewinnverwendung profit appropriation 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Abzuführende KapSt, SolZg taxes to be paid over 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Erst. KoeSt, KapSt, SolZg 1 reimbursement of taxes Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Erst. KoeSt, KapSt, SolZg N reimbursement of taxes N 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Abzuführende Steuern int.tax to be paid over 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Laut Anlage see enclosure 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Sonstige Buchungen AVS miscellaneous avs 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Nachbelastung additional charge 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Gebührenrückstand outstanding charges 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Sammler summary slip 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NCHG Verkauf von Bankformularen sale of bank forms 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Fusion Mitgliedsbanken merger of member banks 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Auflösung transitor. RAP writing back prepaid items 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Auflösung antizipative RAP writing back accrued items 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Auflösung Agio writing back premium Übersicht und Buchungstexte WGZ BANK_V docx Gültig ab: Juni 2015 Seite 14 von 15

15 - Langtext 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Rechnungsabwicklung Payment of Invoice 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Autom. Primanoten-Ausgleich autom.sett off day books 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC NL-übergreifende Buchung item valid for all branches 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC WHR-EUR-Buchung foreign curr./eur entry 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Dev-Kursgew./verl Ausgleich exchange profit/balancing 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Dev-Kursgew/verl.-Ausbuch. exchange profit/elimination 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Wertpapierbuchung securities 835 Sonstige nicht definierte GV-Arten NMSC Subsystembuchung subsystem 836 Reklamationsbuchung NMSC Recherche/Query investigation/query 836 Reklamationsbuchung NMSC Berichtigung adjustment 836 Reklamationsbuchung NVDA Valuta-Berichtigung value date adjustment 836 Reklamationsbuchung NMSC Korrektur rectification 888 Umbuchung wegen Euro-Umstellung NMSC EURO-Umstellung/Ausbuchung conversion euro/deletion 888 Umbuchung wegen Euro-Umstellung NMSC EURO-Umstellung/Einbuchung conversion euro/newentry 899 Storno NMSC Storno gebührenpflichtig chargeable cancellation 899 Storno NMSC Storno gebührenfrei non-chargeable cancellation 899 Storno NMSC Storno cancellation Übersicht und Buchungstexte WGZ BANK_V docx Gültig ab: Juni 2015 Seite 15 von 15

Übersicht der MT940-/MT942-Geschäftsvorfallcodes

Übersicht der MT940-/MT942-Geschäftsvorfallcodes Übersicht der MT940-/MT942-codes Code 0XX I N L A N D S Z A H L U N G S V E R K E H R 001 Inhaberscheck (nicht eurocheque) 002 Orderscheck 003 DM-Reisescheck 004 Lastschrift (Abbuchungsverfahren) 005 Lastschrift

Mehr

Geschäftsvorfallcodes

Geschäftsvorfallcodes 1 Anlage 1.3 Erläuterungen: Geschäftsvorfallcodes Der Geschäftsvorfall- definiert alle aus der Bankbuchung resultierenden Geschäftsvorfälle in Form eines einheitlichen dreistelligen Schlüssels, der es

Mehr

Sparkasse Bamberg Seite 1 von 7

Sparkasse Bamberg Seite 1 von 7 Bamberg Seite 1 von 7 Änderungen bei Geschäftsvorfallcodes (GVC) und Buchungs-Textschlüsseln (BTS) in den Datensätzen MT940 und MT942 S.W.I.F.T. Aktuell Neu ab 09.03.2008 GVC GVC BTS 001 Inhaberscheck

Mehr

Geschäftsvorfallcode (GVC)

Geschäftsvorfallcode (GVC) Geschäftsvorfallcode (GVC) Erläuterungen zum Feld "Geschäftsvorfallcode" Der Geschäftsvorfallcode ( =GVC) definiert alle aus der Bankbuchung resultierenden Geschäftsvorfälle in Form eines einheitlichen

Mehr

Verwendung der Geschäftsvorfall-Codes (GVC) bei der Sparkasse Essen Stand: 01.09.2012

Verwendung der Geschäftsvorfall-Codes (GVC) bei der Sparkasse Essen Stand: 01.09.2012 GVC Code allgemeine Bezeichnung Buchungstext Erläuterungen 0XX I N L A N D S Z A H L U N G S V E R K E H R 001 CHK Inhaberscheck (nicht eurocheque) SCHECK BAR Scheck SCHECK Inhaberscheck EINZUGSSCHECK

Mehr

elektronischer Kontoauszug MT940

elektronischer Kontoauszug MT940 elektronischer Kontoauszug MT940 Geschäftsvorfallcodes und Buchungsarten für Konten bei der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich Zweigniederlassung Süddeutschland Die Raiffeisenlandesbank OÖ stellt Ihnen

Mehr

elektronischer Kontoauszug MT940

elektronischer Kontoauszug MT940 elektronischer Kontoauszug MT940 Geschäftsvorfallcodes und Buchungsarten für Konten bei der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich Die Raiffeisenlandesbank ÖO stellt Ihnen für die bei uns geführten Konten

Mehr

GVC elektronische Kontoauszugsdaten

GVC elektronische Kontoauszugsdaten GVC elektronische Kontoauszugsdaten 3-stelliger Buchungscode Buchungstext 1 CHK SCHECK BAR 1 CHK SCHECK 1 CHK EINZUGSSCHECK 1 CHK EINZUGSSCHECK 2 CHK ORDERSCHECK 2 CHK ORDERSCHECK 3 TCK BAR 4 DDT LASTSCHRIFT

Mehr

GVC Geschäftsvorfallscode

GVC Geschäftsvorfallscode 001 Inhaberscheck 002 Orderscheck 003 Reisescheck 004 Lastschrift (Abbuchungsverfahren) 005 Lastschrift (Einzugsermächtigungsverfahren) 006 sonstige Einzugspapiere 008 Dauerauftrag Belastung 009 Retourenhülle

Mehr

KONTOREPORTING MT940 UND MT942

KONTOREPORTING MT940 UND MT942 Informationen Firmenkunden KONTOREPORTING MT940 UND MT942 wahlweise auch mit integrierten EPC-Codes MT940 und MT942: Beschreibung der Dienstleistung Feldbeschreibungen und Übersicht EPC-Codes der LUKB

Mehr

Im-Ex GmbH Paracelsusstr. 12a 80939 München Deutschland

Im-Ex GmbH Paracelsusstr. 12a 80939 München Deutschland Im-Ex GmbH., Paracelsusstr.12a,, Payments: Bilateral Key Exchanges: MT960: Request for Service Initiation Message MT961: Initiation Response Message MT962: Key Service Message MT963: Key Acknowledgement

Mehr

MT940 Kontoauszug Feld 86 Verwendungszweck in strukturierter oder unstrukturierter Form

MT940 Kontoauszug Feld 86 Verwendungszweck in strukturierter oder unstrukturierter Form MT940 Kontoauszug Feld 86 Verwendungszweck in strukturierter oder unstrukturierter Form Über telebanking können Sie sich den Kontoauszug MT940 in folgenden Formaten abrufen: 1. in unstrukturierter Form

Mehr

Soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und A054. Soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und A056

Soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und A054. Soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und A056 Gewinn- und Verlustrechnung der Banken - Profit and loss account of banks Liste der Variablen - List of Variables Codes Beschreibung Description A000 Aufwendungen insgesamt Total charges A010 Zinsaufwendungen

Mehr

Triparty-Repo Die Geldmarktalternative

Triparty-Repo Die Geldmarktalternative Triparty-Repo Die Geldmarktalternative Behrad Hasheminia Treasury Deutsche Börse Group Tel: +49 69 211 18256 E-mail: behrad.hasheminia@deutsche-boerse.com Carsten Hiller Sales Manager Global Securities

Mehr

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking Standardkonditionsverzeichnis Corporate Banking Inhalt 3 I. Kontoführung 3-4 II. Zahlungsverkehr 5 III. Electronic Banking Software 5 IV. Internet Banking Companyworld Payment 5 V. Kasse 5 VI. Kreditgeschäft

Mehr

Handbuch. Erweiterter Ausgleich Rücklastschriften. akquinet dynamic solutions GmbH. Hafenhaus, Deck 10. Bollhörnkai 1, 24103 Kiel

Handbuch. Erweiterter Ausgleich Rücklastschriften. akquinet dynamic solutions GmbH. Hafenhaus, Deck 10. Bollhörnkai 1, 24103 Kiel Handbuch Erweiterter Ausgleich Rücklastschriften akquinet dynamic solutions GmbH Hafenhaus, Deck 10 Bollhörnkai 1, 24103 Kiel Version NAV 2013 12.11.2014 HINWEIS Dieses Dokument dient nur zu Informationszwecken.

Mehr

KNORR VENTURE CAPITAL GROUP, INC. FINANCIAL STATEMENTS *********

KNORR VENTURE CAPITAL GROUP, INC. FINANCIAL STATEMENTS ********* FINANCIAL STATEMENTS ********* DECEMBER 31, 2006 1 Claude Todoroff CPA, Inc. Certified Public Accountant 4707 Scott St. - Torrance, Ca. 90503-5345 - (310) 316-1405. Fax (310) 540-0782 Knorr Venture Capital

Mehr

Rechnungswesen Prüfung (30 Minuten - 10 Punkte)

Rechnungswesen Prüfung (30 Minuten - 10 Punkte) Rechnungswesen Prüfung (30 Minuten - 10 Punkte) 1/4 - Aktiva Programmelement Verfahrensmethode Zeit Punkte Aktiva Füllen Sie die Leerstellen aus 5' 1.5 Die Aktiven zeigen die Herkunft der Vermögensgegenstände

Mehr

KNORR VENTURE CAPITAL GROUP, INC. FINANCIAL STATEMENTS ********************************************* DECEMBER 31, 2003

KNORR VENTURE CAPITAL GROUP, INC. FINANCIAL STATEMENTS ********************************************* DECEMBER 31, 2003 KNORR VENTURE CAPITAL GROUP, INC. FINANCIAL STATEMENTS ********************************************* DECEMBER 31, 2003 Claude Todoroff CPA, Inc. Certified Public Accountant 4707 Scott St. - Torrance, Ca.

Mehr

in Zusammenarbeit mit RAHMENVERTRAG FÜR FINANZGESCHÄFTE VERZEICHNIS DEFINIERTER BEGRIFFE Ausgabe Januar 2001

in Zusammenarbeit mit RAHMENVERTRAG FÜR FINANZGESCHÄFTE VERZEICHNIS DEFINIERTER BEGRIFFE Ausgabe Januar 2001 FEDERATION BANCAIRE DE L UNION EUROPEENNE BANKING FEDERATION OF THE EUROPEAN UNION BANKENVEREINIGUNG DER EUROPÄISCHEN UNION in Zusammenarbeit mit EUROPEAN SAVINGS BANKS GROUP GROUPEMENT EUROPEEN DES CAISSES

Mehr

THE NEW YORK TAX GROUP

THE NEW YORK TAX GROUP Wichtige Steuertermine 2014 auf US-Bundesebene Steuererklärungen für unbeschränkt Steuerpflichtige (Seite 3) Berichtspflichten für unbeschränkt Steuerpflichtige (Seite 4) Steuererklärungen für beschränkt

Mehr

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking Standardkonditionsverzeichnis Corporate Banking Inhalt 3 I. Kontoführung 3 II. Zahlungsverkehr 5 III. Swift-Produkte 5 IV. Cash Pooling 5 V. Electronic Banking MultiCash 6 Vi. Internet Banking Global Payments

Mehr

8 Kontoauszugsinformationen gemäß SWIFT (MT940/MT942)

8 Kontoauszugsinformationen gemäß SWIFT (MT940/MT942) 8 Kontoauszugsinformationen gemäß SWIFT (MT940/MT942) Bemerkung Da für das Verfahren DFÜ mit Kunden nicht die kompletten SWIFT-Fomate erforderlich sind, handelt es sich bei den nachfolgenden Formaten nicht

Mehr

Commerzbank Zrt. Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt.

Commerzbank Zrt. Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt. Commerzbank Zrt. Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt. 2. oldal Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt. gültig ab 1. April 2013 1. Kontoführung 3 2. Bargeldein- und auszahlungen

Mehr

Report Date 30.06.2015 Report Currency

Report Date 30.06.2015 Report Currency EN Bank Kommunalkredit Austria AG Report Date 30.06.2015 Report Currency EUR Public Pfandbrief or Public Covered Bond (fundierte Bankschuldverschreibung) 1. OVERVIEW CRD/ UCITS compliant Ja Share of ECB

Mehr

Financial Statement Presentation EFRAG Outreach. Öffentliche Diskussion

Financial Statement Presentation EFRAG Outreach. Öffentliche Diskussion Financial Statement Presentation EFRAG Outreach Dr. Iwona Nowicka Öffentliche Diskussion Frankfurt am Main, 27.09.2010-1 - DRSC e.v. / Dr. Iwona Nowicka/ ÖD 27.09.2010 Gliederung 1. Projektstruktur 2.

Mehr

BVI-Wertpapiertransaktionsstandards

BVI-Wertpapiertransaktionsstandards BVI-Wertpapiertransaktionsstandards Bundesverband Investment und Asset Management e.v. 03.05.2004.doc Inhalt 1 Einführung...1 2...1 3 Rolle und Dienste von SWIFT...3 1 Einführung Dieses Dokument ist eine

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden

Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden August 2007 2 Preis- und Leistungsverzeichnis Page 1. Auslandsgeschäft 1.1. Export 3 1.2. Import 4 2. Kreditgeschäft 2.1. Garantien 5 2.2.

Mehr

17.01. Journal. 4 Kauf einer neuen CAD-Anlage auf Kredit. 5 Bankzahlungen für übrigen Aufwand. Versand von Honorarrechnungen 300. Nr.

17.01. Journal. 4 Kauf einer neuen CAD-Anlage auf Kredit. 5 Bankzahlungen für übrigen Aufwand. Versand von Honorarrechnungen 300. Nr. 17.01 Journal Nr. Geschäftsfälle Buchungssatz Betrag 1 Versand von Honorarrechnungen 300 2 Kundenzahlungen auf das konto 290 3 Lohnzahlungen durch die 180 4 Kauf einer neuen CAD-Anlage auf Kredit (CAD

Mehr

C.2 Konto- und Umsatz-Informationen

C.2 Konto- und Umsatz-Informationen C.2 Konto- und Umsatz-Informationen C.2.1 Kontoumsätze Kontoumsätze werden als S.W.I.F.T. MT 940 bzw. MT 942 ausgestellt. Es wird dringend empfohlen, die in [Datenformate] aufgeführten Belegungsrichtlinien

Mehr

SEPA eine Herausforderung für Softwareentwickler?

SEPA eine Herausforderung für Softwareentwickler? SEPA eine Herausforderung für Softwareentwickler? SEPA Technik WKÖ 6. Juni 2013 1 ZV Überblick Das klassische 4-Ecken Modell Debtor Debtor Bank Creditor Bank Creditor 2 ZV Überblick Das klassische 4-Ecken

Mehr

b) Führen Sie das Hauptbuch (Eröffnung, Geschäftsverkehr gemäss Journal, Abschluss). c) Wie lauten die Erfolgsrechnung und die Schlussbilanz?

b) Führen Sie das Hauptbuch (Eröffnung, Geschäftsverkehr gemäss Journal, Abschluss). c) Wie lauten die Erfolgsrechnung und die Schlussbilanz? 17.01 (1) Journal Nr. Geschäftsfälle a) Die Geschäftsfälle für das Jahr 20_ 1 werden in dieser Aufgabe summarisch zusammen- gefasst. Führen Sie das Journal. Es sind die Konten gemäss Hauptbuch zu verwenden.

Mehr

Michael Masberg. Die vorzeitige Beendigung von Kreditverhältnissen durch den Kreditnehmer. Ein Rechtsvergleich zwischen deutschem und englischem Recht

Michael Masberg. Die vorzeitige Beendigung von Kreditverhältnissen durch den Kreditnehmer. Ein Rechtsvergleich zwischen deutschem und englischem Recht Michael Masberg Die vorzeitige Beendigung von Kreditverhältnissen durch den Kreditnehmer Ein Rechtsvergleich zwischen deutschem und englischem Recht Verlag Dr. Kova Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis

Mehr

Beispiel-Unternehmen. Company example

Beispiel-Unternehmen. Company example 1 Beispiel-Unternehmen Company example Beispiel-Unternehmen 1.1 Bilanz Bilanz der Beispiel-AG (in Mio. I) GJ VJ Anlagevermçgen Immaterielle Vermçgensgegenstände 5.887 5.068 Sachanlagevermçgen 25.032 22.087

Mehr

Fragebogen Garantieversicherung (Guarantees & Bonds Questionnaire)

Fragebogen Garantieversicherung (Guarantees & Bonds Questionnaire) Fragebogen Garantieversicherung () Allgemeine Informationen (General Information) Firmenwortlaut: (Company Name) Adresse: (Address) Firmenbuch-Nr.: (Registration Number) UID-Nr.: (VAT-Nr.) Ansprechpartner:

Mehr

PREISVERZEICHNIS PRICE LIST. Datum / Date 01.01.2012. Dokumentversion / Document Release

PREISVERZEICHNIS PRICE LIST. Datum / Date 01.01.2012. Dokumentversion / Document Release PREISVERZEICHNIS PRICE LIST Datum / Date 01.01.2012 Ort / Place Dokumentversion / Document Release Leipzig 0004f TABLE OF CONTENTS Table of Contents... 2 1 Allgemeine Regelungen / General Regulations...

Mehr

MBS Datenformate MT940 Kontoumsatzdaten MT941/942 Retourdatenträger

MBS Datenformate MT940 Kontoumsatzdaten MT941/942 Retourdatenträger Studiengesellschaft für Zusammenarbeit im Zahlungsverkehr MBS Datenformate MT940 Kontoumsatzdaten MT941/942 Retourdatenträger Version 5.1.07 15.03.2013 STUZZA GesmbH Änderungen gegenüber Vorversionen Änderungen

Mehr

Wertpapierleihe integraler Bestandteil eines globalen Liquiditäts- & Risk Management Hub. Investment Forum Frankfurt, 16th June 2011

Wertpapierleihe integraler Bestandteil eines globalen Liquiditäts- & Risk Management Hub. Investment Forum Frankfurt, 16th June 2011 Wertpapierleihe integraler Bestandteil eines globalen Liquiditäts- & Risk Management Hub Investment Forum Frankfurt, 16th June 2011 Carsten Hiller, Global Securities Financing Clearstream About us Excellent

Mehr

CANIG Corporate Actions National Implementation Group. Giovannini Barrier 3. GB3 Corporate Actions Record Date

CANIG Corporate Actions National Implementation Group. Giovannini Barrier 3. GB3 Corporate Actions Record Date Giovannini Barrier 3 GB3 Corporate Actions CANIG Austria (Spitzer Viktor, chairman ) 1 Wien, Juni 2014 Die Gremien Expertpool General Meetings (JWGGM) Austria European Commission European Broad Stakeholder

Mehr

Vision. Schaffung eines einheitlichen. Zahlungsverkehrsraums. und Erhöhung der Effizienz der ZV-Dienstleistungen in der EU

Vision. Schaffung eines einheitlichen. Zahlungsverkehrsraums. und Erhöhung der Effizienz der ZV-Dienstleistungen in der EU Anhang 4 EC PSD: Definition von Minimum Standards für Kunden & ZV-Dienstleister Spezifikation der wesentlichen Merkmale zu den Zahlungsdienstleistungen Abschaffung rechtlicher Hürden & Markteintrittsschranken,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Firmenkunden Commerzbank Paris

Preis- und Leistungsverzeichnis Firmenkunden Commerzbank Paris Preis- und Leistungsverzeichnis Firmenkunden Commerzbank Paris Gültig ab 01.01.2016 Adresse: COMMERZBANK AG Succursale de Paris 23, rue de la Paix 75002 Paris Téléphone: +33 (1) 44941700 Télécopie: +33

Mehr

Seminar Prozessmodellierung. Modellierung von Hotel-Reservierungs-Systemen -1- ehotel.de & HRS.de. Torsten Hahmann. 2004 Torsten Hahmann

Seminar Prozessmodellierung. Modellierung von Hotel-Reservierungs-Systemen -1- ehotel.de & HRS.de. Torsten Hahmann. 2004 Torsten Hahmann Modellierung von Hotel-Reservierungs-Systemen ehotel.de & HRS.de Torsten Hahmann Modellierung von Hotel-Reservierungs-Systemen -1- Agenda (1) a. Konzept b. Aufbau (FMC) c. Use Cases d. Prozesse aus Kundensicht

Mehr

CHANGE GUIDE AUSTRIA

CHANGE GUIDE AUSTRIA IATA TRAVEL AGENT CHANGE GUIDE AUSTRIA CHECK LIST Change of Ownership a) Sale of an IATA Location to an Outside Party If this represents a complete change of ownership of the Agency then the following

Mehr

Änderungen im Zahlungsverkehr durch SEPA per 01.02.2014

Änderungen im Zahlungsverkehr durch SEPA per 01.02.2014 Änderungen im Zahlungsverkehr durch SEPA per 01.02.2014 Vorstellung Mark Gohmert Bereichsleiter Firmenkunden Sarah Walter Beraterin für elektronische Bankdienstleistungen Agenda Einführung SEPA-Überweisung

Mehr

7 Fehler-/ Rückweisungscodes

7 Fehler-/ Rückweisungscodes zur Abwicklung von Lastschriften 7 Fehler-/ Rückweisungscodes Fehlercodes im Zusammenhang mit der Strukturüberprüfung Input Debit File (IDF) durch den Die beschriebenen Fehler führen zur Rückweisung des

Mehr

PAPER TRADING ACCOUNT

PAPER TRADING ACCOUNT Activity Statement März 25, 2014 - Juni 13, 2014 Hilfe Interactive Brokers LLC, Two Pickwick Plaza, Greenwich, CT 06830 Konto Informationen Name Account Konto Typ Kunden Typ Konto Fähigkeiten Trading Permissions

Mehr

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent. Stand Oktober 2010

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent. Stand Oktober 2010 Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Konditionen Konditionen Stand Oktober 2010 Zahlungsverkehr Zahlungsverkehr Inland (CH, FL) CHF EUR Übrige Währungen NetBanking CHF 5. easy Zahlungsauftrag

Mehr

Änderungen im Zahlungsverkehr durch SEPA per 01.02.2014

Änderungen im Zahlungsverkehr durch SEPA per 01.02.2014 Änderungen im Zahlungsverkehr durch SEPA per 01.02.2014 Vorstellung Mark Gohmert Bereichsleiter Firmenkunden Sarah Walter Beraterin für elektronische Bankdienstleistungen Agenda Einführung SEPA-Überweisung

Mehr

KUKA Aktiengesellschaft Finanzergebnisse Q2/15 05. August 2015

KUKA Aktiengesellschaft Finanzergebnisse Q2/15 05. August 2015 Finanzergebnisse Q2/15 05. August 2015 Hightlights H1/15 1 Rekord Auftragseingang und Wachstum geht weiter 1.477,4 Mio. Umsatz (+52,5%) ohne Swisslog +20,1% 1.439,9 Mio. Auftragseingang (+21,4%) ohne Swisslog

Mehr

Fragebogen Kreditversicherung (Credit Insurance Questionnaire)

Fragebogen Kreditversicherung (Credit Insurance Questionnaire) () Allgemeine Informationen (General Information) Firmenwortlaut: (Company Name) Adresse: (Address) Ansprechpartner: (Contact Person) Telefon: (Telephone) Fax: E-Mail: Welche Risiken sollen versichert

Mehr

Section 1. Section 2

Section 1. Section 2 Anlage zum Anschlussvertrag Preisverzeichnis für Handelsteilnehmer Annex to the Connection Agreement Price List for Trading Participants 1 Section 1 Vorbemerkung Der Handelsteilnehmer schuldet der Boerse

Mehr

A31 Währungsreserven der Schweiz / Switzerland s reserve assets

A31 Währungsreserven der Schweiz / Switzerland s reserve assets A31 Währungsreserven der Schweiz / Switzerland s reserve assets In Millionen Franken beziehungsweise Dollar / In CHF millions or US dollars Bestände Ende Juni 2015 CHF Level at the end of June 2015 bis

Mehr

Audi Investor and Analyst Day 2011 Axel Strotbek

Audi Investor and Analyst Day 2011 Axel Strotbek Audi Investor and Analyst Day 2011 Axel Strotbek Member of the Board of Management, Finance and Organization Economic development of key sales regions 2007 to [GDP in % compared with previous year] USA

Mehr

Carsten Berkau: Bilanzen Solution to Chapter 10

Carsten Berkau: Bilanzen Solution to Chapter 10 Task 10.13: Cash Flow Statement, direct Method with Reconciliation (Kapitalflussrechnung, Direkte Methode mit Überleitungsrechnung) WARRENTON Ltd. is a company based on shares. At the time of incorporation

Mehr

BAIS Module BA01a Banking Statistics

BAIS Module BA01a Banking Statistics BAIS Standard features: Automatic assignment to report positions based upon standard rules. Comprehensible administration programs allow for amendments. Codes according to Bundesbank systematics. Mass

Mehr

Import Lokale Kosten - Deutschland (siehe auch website www.evergreen-shipping.de)

Import Lokale Kosten - Deutschland (siehe auch website www.evergreen-shipping.de) P.O. Box 10 19 09 20013 Hamburg Phone: +49-(0)40-23 70 8-0 E - Mail: h b g @ ev ergreen-shi p ping. de Amsinckstraße 55 20097 Hamburg Fax: +49(0)40-23 48 75 W ebsite: www.ever green-shipping.de Import

Mehr

Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung

Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung 3/9/2009 Durch die internationale, wirtschaftliche Verpflechtung gewinnt das Risikomanagement verstärkt an Bedeutung 2 3/9/2009 Das IBM-Cognos RiskCockpit:

Mehr

Nur noch. 5 Monate FIRMENKUNDEN. Themen dieser Ausgabe - auf einen Blick: Auszugsinformationen CAMT / MT9xx. Rahmenmandat vs.

Nur noch. 5 Monate FIRMENKUNDEN. Themen dieser Ausgabe - auf einen Blick: Auszugsinformationen CAMT / MT9xx. Rahmenmandat vs. Themen dieser Ausgabe - auf einen Blick: Auszugsinformationen CAMT / MT9xx Rahmenmandat vs. Einzelmandat Nur noch 5 Monate Die WGZ BANK als Zentralinstitut der genossenschaftlichen FinanzGruppe in Nordrhein-

Mehr

TERMS & CONDITIONS. Allgemeine Konditionen für den Geschäftsverkehr mit ausländischen Kreditinstituten gültig ab 01.11.2009

TERMS & CONDITIONS. Allgemeine Konditionen für den Geschäftsverkehr mit ausländischen Kreditinstituten gültig ab 01.11.2009 TERMS & CONDITIONS Allgemeine Konditionen für den Geschäftsverkehr mit ausländischen Kreditinstituten gültig ab 01.11.2009 General Terms & Conditions applicable to credit institutions abroad valid from

Mehr

AUGUSTIN PARTNERS LLC U.S. STEUERBERATUNG 2009 U.S. TAX REFERENCE WICHTIGE ABGABETERMINE. Januar 2009

AUGUSTIN PARTNERS LLC U.S. STEUERBERATUNG 2009 U.S. TAX REFERENCE WICHTIGE ABGABETERMINE. Januar 2009 3 EAST 42ND STREET 17TH FLOOR NEW YORK, NY 117 FON (212) 593-99 FAX (212) 593-9997 www.augustinpartners.com U.S. TAX REFERENCE WICHTIGE ABGABETERMINE Termin r Form Beschreibung 2. Februar 199 Kontrollmitteilung

Mehr

Niederlassung Frankfurt

Niederlassung Frankfurt Niederlassung Frankfurt Stand Juli 2010 STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Gültig ab 01.07.2010 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK (WIEN) AG ist

Mehr

Inhaltsübersicht zu Kapitel VII.7. (OTC Derivate):

Inhaltsübersicht zu Kapitel VII.7. (OTC Derivate): Prof. Dr. jur. Günter Reiner OTC-Derivate nach dem ISDA Master Agreement in: Münchener Vertragshandbuch, Internationales Wirtschaftsrecht, hrsg. von Rolf A. Schütze und Lutz Weipert, C.H. Beck, München,

Mehr

QUARTALSBERICHT 1/99 QUARTERLY SURVEY 1/99

QUARTALSBERICHT 1/99 QUARTERLY SURVEY 1/99 1 99 QUARTALSBERICHT 1/99 QUARTERLY SURVEY 1/99 Auf einen Blick (At a glance) Unternehmensdaten im Überblick in T (key figures in T) 1. QUARTAL (1ST QUARTER) 31.03.99 STEIGERUNG % 31.03.98 INCREASE % UMSATZERLÖSE

Mehr

SUPA - Subsembly Payments Dateiformat

SUPA - Subsembly Payments Dateiformat Subsembly GmbH Hofmannstr. 7b 81379 München http://subsembly.com info@subsembly.com 6. Dezember 2013 SUPA - Subsembly Payments Dateiformat Definition eines einfachen Dateiformates zum Austausch von Zahlungsverkehrsdaten.

Mehr

Commerzbank Zrt. Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt.

Commerzbank Zrt. Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt. Commerzbank Zrt. Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt. 2. oldal Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt. gültig ab 2. Januar 2013 1. Kontoführung 3 2. Bargeldein- und auszahlungen

Mehr

Allgemeine Konditionen Firmenkunden. Commerzbank Paris

Allgemeine Konditionen Firmenkunden. Commerzbank Paris Allgemeine Konditionen Firmenkunden Commerzbank Paris gültig ab 01.02.2015 Inhalt 03 04 05 06 07 08 09 10 10 11 Kontokorrentkonto Inlandszahlungsverkehr Auslandszahlungsverkehr Electronic Banking Valuten

Mehr

Service à la carte. Das Preisverzeichnis.

Service à la carte. Das Preisverzeichnis. Service à la carte. Das Preisverzeichnis. DekaBank Deutsche Girozentrale Luxembourg S.A. Stand 1. Februar 2011. Änderungen vorbehalten. Deka-LuxKonto. Depotgeschäft. Verzinsung. Interbankensatz Marge 7,8

Mehr

Einflüsse von neuen Standards in der Finanzindustrie

Einflüsse von neuen Standards in der Finanzindustrie mastering the financial supply chain Einflüsse von neuen Standards in der Finanzindustrie Technologieoutlook und IT-Trends als Chance für den Geschäftserfolg Future Network September 2013 Inhalt Wie wird

Mehr

Preise und Gebühren übersichtlich, transparent

Preise und Gebühren übersichtlich, transparent Preise und Gebühren übersichtlich, transparent gültig ab 31. Dezember 2015 Leihkasse Stammheim AG Hauptstrasse 6 8477 Oberstammheim Tel. 052 744 00 60 Fax 052 744 00 61 www.leihkasse-stammheim.ch Zahlungsverkehr

Mehr

Niederlassung Frankfurt

Niederlassung Frankfurt Niederlassung Frankfurt Version N 24 Stand Januar 2010 STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Gültig ab 11.01.2010 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK

Mehr

Schweizer Lastschriftverfahren quo vadis?

Schweizer Lastschriftverfahren quo vadis? Schweizer Lastschriftverfahren quo vadis? Swiss Banking Operations Forum 2013 Martin Frick, Leiter Electronic Payments, SIX Payment Services Agenda 1. Ausgangslage Schweiz 2. Warum die Prüfung einer Alternative

Mehr

Software / CRM, ERP and ProjectManagement. Work4all CRM 50 User Lizenz

Software / CRM, ERP and ProjectManagement. Work4all CRM 50 User Lizenz Software / CRM, ERP and ProjectManagement Work4all CRM 50 User Lizenz page 1 / 7 Work4all Die work4all CRM Software verwaltet Ihre Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter, Gruppen- und Kategorien-Zuordnung (Marketingmerkmale),

Mehr

StorageTek berichtet erneut eine Steigerung von Umsatz und Gewinn im dritten Quartal 2003

StorageTek berichtet erneut eine Steigerung von Umsatz und Gewinn im dritten Quartal 2003 StorageTek berichtet erneut eine Steigerung von Umsatz und Gewinn im dritten Quartal 2003 Eschborn, 22. Oktober 2003 - StorageTek, der Experte für Storage Services und Solutions, gab am 21. Oktober 2003

Mehr

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen IFRS-Status Standards und Interpretationen in Kraft Noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen Entwürfe zu Standards und Interpretationen Diskussionspapiere Noch nicht veröffentlichte

Mehr

Fonds-Reporting B2) Thesaurierung

Fonds-Reporting B2) Thesaurierung DAFT Fonds-eporting B2) Thesaurierung Für nach dem 31.12.2008 zufließende Erträge zur Übermittlung an WM Datenservice ( WM Datenservice 2009) Datum: 6.12.2012 Bearbeitet von: Tel.-r.: Fonds 1 Senden an:

Mehr

eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. eco Standardisierungprojekt im Bereich Payment

eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. eco Standardisierungprojekt im Bereich Payment eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. eco Standardisierungprojekt im Bereich Payment Balduin Müller-Platz, How2Pay Consulting & Solutions 28. Oktober 2014, Köln Agenda Standards Eckpfeiler

Mehr

Besonderheiten der Importfinanzierung des Privatsektors in Ghana Specialities in private sector import finance

Besonderheiten der Importfinanzierung des Privatsektors in Ghana Specialities in private sector import finance Besonderheiten der Importfinanzierung des Privatsektors in Ghana Specialities in private sector import finance IHK - Chamber of Commerce and Industry, Frankfurt, 22.06.2010 Referent / Speaker: Wolfgang

Mehr

SEPA. Produkte und Umsetzung

SEPA. Produkte und Umsetzung SEPA Produkte und Umsetzung SEPA SEPA = Single Euro Payments Area Einheitlicher Zahlungsverkehr für 33 Länder Überweisungen und Lastschriften Konto und Währung in Euro IBAN und BIC Gesetzlich geregelt

Mehr

IAS, IFRS, SIC Übersicht der gültigen Regelungen - 2004-04-01

IAS, IFRS, SIC Übersicht der gültigen Regelungen - 2004-04-01 IAS, IFRS, SIC Übersicht der gültigen Regelungen - 2004-04-01 Seite 1 von 6 IAS, IFRS, SIC Übersicht der gültigen Regelungen - 2004-04-01 Stand: 2004-04-01 Tabellenverzeichnis Tabelle 1: Framework for

Mehr

STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR. Gültig ab 23.11.2011 INHALTSVERZEICHNIS

STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR. Gültig ab 23.11.2011 INHALTSVERZEICHNIS STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Gültig ab 23.11.2011 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK (WIEN) AG ist Mitglied der österreichischen Einlagensicherung

Mehr

Geschäftsvorfall- und Rückgabecodes für MT94x und camt.05x Nachrichten

Geschäftsvorfall- und Rückgabecodes für MT94x und camt.05x Nachrichten Geschäftsvorfall- und Rückgabecodes für MT94x und camt.05x Nachrichten Geschäftsvorfallcodes und Buchungstexte SEPA Rückgabegründe und entsprechende numerische Textschlüsselergänzungen November 2013/V.1.4

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen der Sparda-Bank Ostbayern eg gültig ab 01.06.

Preis- und Leistungsverzeichnis für Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen der Sparda-Bank Ostbayern eg gültig ab 01.06. Preis- und Leistungsverzeichnis für Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen der Sparda-Bank Ostbayern eg gültig ab 01.06.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Ausführung und Abwicklung von

Mehr

SEPA - Der Europäische Zahlungsverkehr

SEPA - Der Europäische Zahlungsverkehr SEPA - Der Europäische Zahlungsverkehr XML das neue Format im Zahlungsverkehr Alexander Ortner, Cash Management Stand: August 2013 SEPA XML Format: Kunde - Bank EDIFACT Bisheriges Format für Zahlungsdatenträger

Mehr

Das Recht der Kreditkarte in den USA

Das Recht der Kreditkarte in den USA Das Recht der Kreditkarte in den USA Von Dr. Helmut Merkel 0 tische Gesamtbibtiothö* der Technischen Hochschule Darmstadt Duncker & Humblot Berlin Inhaltsverzeichnis Einführung 21 Kapitel 1 Der Ablauf

Mehr

Die sprachlichen Tücken der IR-Arbeit Do you speak IR? Jonathan Spink, Baker & Harrison

Die sprachlichen Tücken der IR-Arbeit Do you speak IR? Jonathan Spink, Baker & Harrison Die sprachlichen Tücken der IR-Arbeit Do you speak IR? Jonathan Spink, Baker & Harrison BAKER & HARRISON Die sprachlichen Tücken der IR-Arbeit Do you speak IR? Jonathan Spink Senior Translator Finance

Mehr

Swissquote Bilanzpräsentation. SWX, 24. Februar 2006

Swissquote Bilanzpräsentation. SWX, 24. Februar 2006 Swissquote Bilanzpräsentation 2005 SWX, 24. Februar 2006 1 Fokussierte Wachstumsstrategie CHF '000 50'000 Net Revenues 40'000 30'000 20'000 10'000 0 2001 2002 2003 2004 2005 2 Fokussierte Wachstumsstrategie

Mehr

Fragebogen Single Risk (Single Risk Questionnaire) Allgemeine Informationen (General Information)

Fragebogen Single Risk (Single Risk Questionnaire) Allgemeine Informationen (General Information) () Allgemeine Informationen (General Information) Firmenwortlaut: (Company Name) Adresse: (Address) Ansprechpartner: (Contact Person) Telefon: (Telephone) Fax: E-Mail: Geschäftsjahr (Business Year) Welche

Mehr

Hinweise für Zahlungen in Fremdwährungen über die HSBC

Hinweise für Zahlungen in Fremdwährungen über die HSBC Hinweise für Zahlungen in Fremdwährungen über die HSBC Bei bestimmten Fremdwährungen bestehen seitens der HSBC besondere Anforderungen bzw. sind weitere Angaben in Zahlungsaufträgen erforderlich. Derzeit

Mehr

Agenda 26.02.2013. Allgemeine Informationen & aktueller Stand. SEPA-Überweisung. SEPA-Lastschriften. SEPA-Basis-Lastschriften

Agenda 26.02.2013. Allgemeine Informationen & aktueller Stand. SEPA-Überweisung. SEPA-Lastschriften. SEPA-Basis-Lastschriften Thomas Alze Bereich Zahlungsverkehr 1 Agenda Allgemeine Informationen & aktueller Stand SEPA-Überweisung SEPA-Lastschriften SEPA-Basis-Lastschriften SEPA-Firmen-Lastschriften Umgang in der Praxis / Handlungsempfehlungen

Mehr

Preise und Gebühren Titel

Preise und Gebühren Titel Privatkunden Geschäftskunden _ Preise und Gebühren Titel übersichtlich und transparent 3 Text Zahlungsverkehr Zahlungsverkehr Inland CHF EUR übrige Währungen NetBanking Plus easy Zahlungsauftrag Bankformular

Mehr

Software / Office MailStore Service Provider Edition

Software / Office MailStore Service Provider Edition Software / Office MailStore Service Provider Edition page 1 / 5 Bieten Sie E-Mail-Archivierung als Managed Service an Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

Zahlungsverkehr Inland & SEPA

Zahlungsverkehr Inland & SEPA Zahlungsverkehr Inland & SEPA Elektronische Abwicklung von Zahlungen und Lastschriften im DTA- oder SEPA-Standard für Microsoft Dynamics NAV Modul ID 5001910 Electronic Payment Die Abwicklung von Geldgeschäften

Mehr

Stand: August 2008 Seite 1/5

Stand: August 2008 Seite 1/5 Stand: August 2008 Seite 1/5 1. JAHRESGEBÜHREN DER KREDITKARTEN Hauptkarte/n Zusatzkarte/n Travel Card 48,00 15,00 AvD VISA Karte 15,00 7,50 AVD-Tank&Spar VISA Card* 24,00 10,00 VISA Classic Karte 38,00

Mehr

B+S Datenmanagement. Für transparente Abrechnungen. Wie einfach lassen sich Kartenzahlungen in Ihrer Buchhaltung verarbeiten?

B+S Datenmanagement. Für transparente Abrechnungen. Wie einfach lassen sich Kartenzahlungen in Ihrer Buchhaltung verarbeiten? B+S Datenmanagement Für transparente Abrechnungen Wie einfach lassen sich Kartenzahlungen in Ihrer Buchhaltung verarbeiten? D A CH B+S Service Portal Abrechnungsdaten jederzeit verfügbar. Als B+S Kunde

Mehr

Aufgabe 1: Hörverständnis ca. 20 Min. 20 P.

Aufgabe 1: Hörverständnis ca. 20 Min. 20 P. KMK-FREMDSPRACHENZERTIFIKAT Zertifikatsprüfung Englisch für Bankkaufleute KMK-Stufe II (Threshold) Schriftliche Prüfung Dezember 2005 Zeit: 90 Minuten Hilfsmittel: Allgemeines zweisprachiges Wörterbuch

Mehr

Financial Intelligence

Financial Intelligence Financial Intelligence Financial Literacy Dr. Thomas Ernst, Hewlett-Packard GmbH Welche Unternehmenskennzahlen gibt es? Was bedeuten sie? Wie kommen sie zustande? Wie hängen sie zusammen? Welche Rolle

Mehr

Einstellung des Datenträgeraustauschverfahrens auf Grund gesetzlicher Vorschriften zum 31. Januar 2014

Einstellung des Datenträgeraustauschverfahrens auf Grund gesetzlicher Vorschriften zum 31. Januar 2014 Themen dieser Ausgabe - auf einen Blick: Einreichung von Zahlungen auf Datenträgern Auszugsinformationen CAMT / MT9xx Rahmenmandat vs. Einzelmandat Nur noch 5 Monate Wichtig, bitte beachten: Einstellung

Mehr

www.oberbank.at SEPA Single Euro Payments Area Der einheitliche Eurozahlungsverkehrsraum

www.oberbank.at SEPA Single Euro Payments Area Der einheitliche Eurozahlungsverkehrsraum www.oberbank.at SEPA Single Euro Payments Area Der einheitliche Eurozahlungsverkehrsraum Aus Inlandszahlungsverkehr und Auslandszahlungsverkehr wird im Euro-Raum ein einheitlicher europäischer Zahlungsverkehr.

Mehr

Allgemeine Wirtschaftslehre: Zahlungsverkehr im Einzelhandel

Allgemeine Wirtschaftslehre: Zahlungsverkehr im Einzelhandel Allgemeine Wirtschaftslehre: Zahlungsverkehr im Einzelhandel Dieses Dokument wurde im Rahmen der Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel von Peter Büche erstellt. Es darf nur vollständig (mit diesem Deckblatt)

Mehr