Das große ElterngeldPlus 1x1. Alles über das ElterngeldPlus. Wer kann ElterngeldPlus beantragen? ElterngeldPlus verstehen ein paar einleitende Fakten

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das große ElterngeldPlus 1x1. Alles über das ElterngeldPlus. Wer kann ElterngeldPlus beantragen? ElterngeldPlus verstehen ein paar einleitende Fakten"

Transkript

1 Das große x -4 Alles über das Wer kann beantragen? Generell kann jeder beantragen! Eltern (Mütter UND Väter), die schon während ihrer Elternzeit wieder in Teilzeit arbeiten möchten. Eltern, die während ihrer Elternzeit nicht arbeiten, aber ihr Elterngeld lieber über einen längeren Zeitraum verteilt bekommen möchten. verstehen ein paar einleitende Fakten Jeder kann beantragen, egal ob er während der Elternzeit arbeitet oder nicht. Eltern müssen sich nicht zwischen dem Basiselterngeld und entscheiden beides lässt sich im Verlauf der Elternzeit abwechseln und ist so kombinierbar. Pro Elternteil können maximal Monate Basiselterngeld genutzt oder diese auf bis zu 4 Monate aufgeteilt werden. Partnermonate und sind zwei verschiedene Dinge! zusätzliche Partnermonate bekommen Eltern zu den Elterngeldmonaten hinzu, wenn beide jeweils für zwei Monate Elternzeit nehmen. Ob diese mindestens zwei Monate verteilt oder am Stück genommen werden, ist dabei nicht relevant. Auch müssen die Eltern für die Partnermonate nicht parallel in Elternzeit gehen. Den 4-monatigen hingegen bekommen Eltern, die in der Elternzeit gleichzeitig vier Monate am Stück zwischen 5 und 30 Stunden arbeiten! Was jeweils noch genauer dahinter steckt, erfahren Sie in unserem kleinen Elterngeld- Lexikon (s. Folgeseiten). Das führt nicht dazu, dass Eltern, die während der Elternzeit in Teilzeit arbeiten, mehr Elterngeld bekommen als Eltern, die gar nicht arbeiten. Es bezweckt nur, dass in Teilzeit arbeitende Eltern jetzt weniger von ihrem Elterngeld abgezogen bekommen als vor der Einführung des. Sie bekommen nun maximal so viel Elterngeld, wie Eltern, die in der Elternzeit gar nicht arbeiten, aber nicht mehr. Grundsätzlich bekommen Eltern, die beantragen, die Hälfte des Basiselterngelds, dafür aber doppelt so lange. Ist diese Hälfte des Basiselterngelds aber mehr als der Betrag, den Eltern nach der sogenannten Differenzmethode bekommen würden, erhalten sie nur den niedrigeren Betrag gemäß der Differenzmethode. Auf den nächsten Seiten: Kleines -Lexikon mit Erklärungen zu allen Begriffen und mit verschiedenen Fallbeispielen.

2 Kleines Elterngeld-Lexikon Basiselterngeld Basiselterngeld, so heißt jetzt das frühere, normale Elterngeld. Nimmt nur ein Elternteil Elternzeit, so wird das Basiselterngeld für bis zu Monate gezahlt. Es beträgt mindestens 300 und maximal.800. Diese Monate können auch frei unter den Eltern aufgeteilt werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Wichtig: Die acht Wochen nach der Geburt, in denen bei angestellten Arbeitnehmerinnen schutzgeld bezogen wird, werden auf diese Monate angerechnet. Da Mütter in dieser Zeit bereits schutzgeld erhalten, bekommen sie in diesen ersten zwei Monaten daher kein Elterngeld, sondern nur in den 0 Monaten im Anschluss an den schaftsgeld-bezug. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Partnermonate werden die zwei Monate genannt, die + ein Elternpaar zusätzlich zu den Monaten bekommt, in denen es Basiselterngeld bezieht. Voraussetzung ist, dass beide Eltern jeweils für insgesamt mindestens Monate in Elternzeit gehen. Ob in diesen zwei Monaten Basiselterngeld oder bezogen wird, ist egal. Aber Partnermonate Achtung: Pro Elternteil können maximal Monate Basiselterngeld bzw. 4 Monate in Anspruch genommen werden. Nimmt der Vater z.b. nur Monate Elternzeit mit Elterngeld- Plus statt mit Basiselterngeld, so bekommt das Elternpaar zwar die Partnermonate in Form von Basiselterngeld-Monaten bzw. 4 -Monaten. Die Frau kann aber nicht die vom Mann verbleibenden zwei EltergeldPlus-Monate nutzen, da sie dann mehr als Basiselterngeld-Monate bzw. max. 4 - Monate nutzen würde. Die Partnermonate können am Stück oder auch verteilt genommen werden. Um die zusätzlichen Partnermonate zu bekommen, dürfen die Eltern in diesen mindestens zwei Monaten jeweils maximal bis zu 30 Stunden arbeiten (es darf aber auch deutlich weniger sein oder gar nicht gearbeitet werden). Darüber hinaus muss sich das Einkommen im Vergleich zur beschäftigung in dieser Zeit vermindern. Nehmen also sowohl die als auch der Vater jeweils mindestens Monate Elternzeit, bekommen sie für zwei weitere Monate, die Partnermonate, Elterngeld. Insgesamt also für 4 Monate. Alleinerziehende bekommen übrigens automatisch die vollen 4 Monate. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Partnermonate kompakt: beide Eltern müssen Elternzeit nehmen parallel oder hintereinander jeweils mindestens Monate am Stück oder verteilt jeweils maximal bis zu 30 Stunden die Woche Berufstätigkeit in Teilzeit möglich vermindertes Einkommen in der Elternzeit oder gar keine Berufstätigkeit Alleinerziehende bekommen die zwei Partnermonate automatisch zu den Monaten, auf die sie grundsätzlich Anspruch haben, hinzu und können so auch allein 4 Monate Basiselterngeld oder bis zu 8 Monate nutzen!! Die Voraussetzungen hierzu finden Sie unter: elterngeld/elterngeld-fueralleinerziehende/ = + zusätzliche Partnermonate (in denen man Basiselterngeld beziehen kann oder diese auf vier Monate verteilen kann)

3 Kleines Elterngeld-Lexikon Das ist eine neue Möglichkeit, Elterngeld über einen längeren Zeitraum verteilt zu bekommen. -4 Eltern, die während der Elternzeit nicht in Teilzeit arbeiten, können ihr Elterngeld doppelt so lange bekommen wie das Basiselterngeld, erhalten dann pro Monat aber jeweils nur die Hälfte des Basiselterngeldes. Am Ende ist der insgesamt gezahlte Elterngeldbetrag aber genau so hoch wie beim Basiselterngeld. Einen Vorteil im Vergleich zu der Zeit vor der Einführung des haben insbesondere Eltern, die während ihrer Elternzeit bereits wieder in Teilzeit arbeiten möchten. Vorher haben sie durch ihre Teilzeittätigkeit insgesamt weniger Elterngeld bekommen als Eltern, die nicht gearbeitet haben. Durch das bekommen sie nun mehr Elterngeld als früher und können es über einen längeren Zeitraum verteilen. Insgesamt bekommen sie aber nicht mehr Elterngeld als Eltern, die in der Elternzeit gar nicht arbeiten. Sie bekommen nur weniger abgezogen als früher und damit jetzt maximal genau so viel wie Eltern, die nicht arbeiten! Durch das werden so aus bis zu Basiselterngeld-Monaten bis zu 4 -Monate. Umfassende Beispielrechnungen und Möglichkeiten zur zeitlichen Aufteilung finden Sie in unseren Übersichten auf den Folgeseiten. Der fördert Elternpaare, bei <8 denen beide Elternteile für mindestens 4 Monate parallel zwischen 5 und 30 Stunden die Woche während der Elternzeit in Teilzeit arbeiten und daher beziehen. Ist dies der Fall, bekommen sie den in Form von 4 zusätzlichen Monaten, in denen sie bekommen, dazu. Zu den bis zu 4 möglichen -Monaten kommen also noch 4 dazu, so dass Eltern durch den auf bis zu 8 -Monate kommen können. kompakt: möglich, wenn bezogen wird beide Eltern gleichzeitig in Teilzeit 5-30 Stunden die Woche für 4 Monate = +4 zusätzliche Monate für jeden Elternteil Auch Alleinerziehende können von dem profitieren! Sie bekommen für 4 weitere Monate, wenn Sie in diesem Zeitraum zwischen 5 und 30 Stunden die Woche berufstätig sind. Die Voraussetzungen hierzu finden Sie unter: 3 elterngeld/elterngeld-fueralleinerziehende/

4 Kleines Elterngeld-Lexikon Die Differenzmethode ist ein Verfahren, das angewendet wird, um das Elterngeld von Eltern zu berechnen, die in ihrer Elternzeit in Teilzeit arbeiten. Beantragen Eltern, die in der Elternzeit in Teilzeit arbeiten, kein sondern normales Basiselterngeld, so wird der Betrag des Elterngeldes, den sie Differenzmethode bekommen, immer nach der Differenzmethode berechnet. Bei dieser Methode wird die Differenz zwischen ehemaligem gehalt und dem Gehalt in Teilzeit in der Elternzeit ermittelt. Von der Differenz gibt es dann den entsprechenden Prozentsatz (ja nach ehemaligem -Einkommen zwischen 65% und 67%) als Elterngeld. Weitere Informationen zu der Höhe des Elterngeldes finden Sie unter: Seit der Einführung des bekommen Eltern, die während der Elternzeit in Teilzeit arbeiten und beantragt haben, jetzt grundsätzlich einfach die Hälfte des Basiselterngeldes, das sie bekommen würden, wenn sie in der Elternzeit nicht arbeiten. Dafür aber doppelt so lange. Das gilt aber nur so lange, wie die Hälfte des eigentlichen Basiselterngelds weniger ist, als der Elternteil nach der eben beschriebenen Differenzmethode bekommen würde. Sobald die Hälfte des normalen Basiselterngelds mehr ist als der Betrag an Elterngeld, der sich aus der Differenzmethode ergibt, bekommt der Elternteil nur den Betrag gemäß der Differenzmethode. Beispiel: Einkommen vor Geburt =.00 Basiselterngeld ohne Teilzeitarbeit =.430 (65% von.00 ) davon die Hälfte = 75 Einkommen in Teilzeit =.650 (während der Elternzeit) Differenz ( ) = 550 davon 65% = 357,50 Nach der Differenzmethode würde der Elternteil nur 357,50 Elterngeld bekommen. Denn die Hälfte des Basiselterngeldes bekommen Eltern, die in Teilzeit arbeiten, nur, wenn dieser Betrag weniger ist als der Betrag nach der Differenzmethode. 4 Auf den nächsten Seiten: Beispiele zur Elterngeld-Berechnung für Eltern mit mittlerem und höherem Einkommen.

5 Kleines Elterngeld-Lexikon Beispiele zur Berechnung von Basiselterngeld und im Vergleich Die folgenden beiden Beispiele stellen dar, wie viel Elterngeld Eltern bekommen, die während ihrer Elternzeit in Teilzeit berufstätig sind, je nachdem ob sie Basiselterngeld oder beantragt haben (beides ist bei einer Teilzeittätigkeit in der Elternzeit möglich!) BEISPIEL zur Elterngeld-Berechnung: Mittleres Einkommen Netto-Einkommen vor der Geburt des Kindes:.400 /Monat Voller Basiselterngeldanspruch: 90 /Monat (=65% von.400 ) Summe Elterngeld für max. Monate, wenn nur Basiselterngeld bezogen wird: 0.90 (= x 90 ) -4 Die Hälfte von 90 = 455 Basiselterngeld Einkommen nach Geburt des Kindes durch Teilzeitarbeit: 560,- /Monat 5 Einkommenswegfall = Differenz zwischen Voll- und Teilzeitgehalt: 840 /Monat ( = 840) Basiselterngeld bei Teilzeittätigkeit (nach Differenzmethode) 546 /Monat (=65% von 840 ) Summe Basiselterngeld für max. Monate 6.55 (= x 546 ) bei Teilzeittätigkeit (die Hälfte vom Basiselterngeld) 455 /Monat (= 90 : ) Summe für max. 4 Monate 0.90 (= 4 x 455 ) Da die Hälfte vom Basiselterngeld weniger ist als das Elterngeld nach der Differenzmethode, wird beim die Hälfte des Basiselterngelds gezahlt. Genauso viel wie für Eltern, die überhaupt nicht arbeiten und nur Basiselterngeld beziehen!

6 Kleines Elterngeld-Lexikon Beispiele zur Berechnung von Basiselterngeld und im Vergleich BEISPIEL zur Elterngeld-Berechnung: Höheres Einkommen Netto-Einkommen vor der Geburt des Kindes:.00 /Monat Voller Elterngeldanspruch:.430 /Monat (=65% von.00 ) Summe Elterngeld für max. Monate, wenn nur Basiselterngeld bezogen wird: 7.60 (= x.430 ) -4 Die Hälfte von.430 = 75 Basiselterngeld Basiselterngeld bei Teilzeittätigkeit (nach Differenzmethode) 357,50 /Monat (=65% von 550 ) Einkommen nach Geburt des Kindes durch Teilzeitarbeit:.650 /Monat Einkommenswegfall = Differenz zwischen Voll- und Teilzeitgehalt: 550 /Monat ( = 550) bei Teilzeittätigkeit 357,50 /Monat (Die Hälfte von Basiselterngeld wären 75 /Monat (=.430 : ). Da diese 75 aber mehr sind als das Basiselterngeld bei Teilzeittätigkeit nach der Differenzmethode, wird nur der Betrag gemäß der Differenzmethode gezahlt, also ebenso 357,50 /Monat. 6 Summe Basiselterngeld für max. Monate 4.90 (= x 357,50 ) Summe für max. 4 Monate (= 4 x 357,50 ) Bei weniger Elterngeld als für Eltern, die in der Elternzeit überhaupt nicht arbeiten, aber mehr als beim Basiselterngeld.

7 Wie viele Monate Elterngeld sind möglich? Bis zu 0,, 4, 4, oder sogar 8 Monate Elterngeld? Verwirrend! Wann bekommt denn nun wer wie viel? Eines vorweg: Arbeitnehmerinnen bekommen, aufgeteilt zwischen Krankenkasse und Arbeitgeber, in den 6 Wochen vor und 8 Wochen nach der Geburt schaftsgeld. Das schaftsgeld der 8 Wochen nach der Geburt wird auf das Elterngeld angerechnet. Das bedeutet, dass die in den zwei Monaten, in denen schaftsgeld bezogen wird, kein Elterngeld bekommt! So werden aus den Monaten, die eine grundsätzlich Anspruch auf Basiselterngeld hat, nur noch 0 Monate bei angestellten Arbeitnehmerinnen. Diese zwei Monate, in denen schaftsgeld bezogen wird, werden automatisch als Monate angerechnet, in denen Basiselterngeld bezogen wurde. Dadurch sind sie nicht als -Monate auf den doppelten Zeitraum aufteilbar. Und noch etwas vorweg: Vom hört man oft, dass es bis zu 4 Monate (mit dem sogenannten sogar bis zu 8 Monate) gibt. Das ist aber ein eher theoretischer Fall. Denn Voraussetzung dafür wäre, dass die ab dem. Monat, also sofort nach der Geburt, wieder in Teilzeit arbeitet und in den 8 Wochen nach der Geburt kein schaftsgeld bezieht. Denn nur dann verdoppeln sich die Monate tatsächlich auf 4 Monate (aus einem Monat Basiselterngeld werden zwei Monate ). Arbeiten sowohl die als auch der Vater mindestens vier Monate im Rahmen einer Elternzeit gleichzeitig zwischen 5 und 30 Stunden (also muss auch der Vater zumindest für vier Monate im Rahmen einer Elternzeit weniger arbeiten!), so gibt es für jeden 4 Monate zusätzlich! Das bedeutet nicht, dass beide dann insgesamt 8 Monate zwischen 5 und 30 Stunden in Teilzeit arbeiten müssen. Die 4 Monate, in denen beide Eltern parallel in Teilzeit arbeiten und bekommen, sind dann automatisch der 4-monatige, den es zusätzlich zu der normalen Elternzeit gibt. Zusammengefasst: Die Grundbausteine des Elterngeldes Die folgende Aufführung gilt für Eltern, bei denen sich die in einem Angestelltenverhältnis befindet und so im Rahmen ihres schutzes schaftsgeld bezieht, das heißt, in den ersten zwei Monate nach der Geburt des Kindes. Basiselterngeld + Partnermonate -4 max 8 Monate Basiselterngeld Davon Monate schaftsgeld = 0 Monate Basiselterngeld (bei angestellten Arbeitnehmerinnen) Können verteilt werden auf bis zu 0 - Monate und sind unter den Eltern frei aufteilbar. Nimmt auch der Vater für mindestens Monate Elternzeit und arbeitet für maximal 30 Stunden die Woche bei einem reduzierten Einkommen, so gibt es für das Elternpaar zu den 0 Monaten Basiselterngeld Partnermonate Basiselterngeld dazu (alternativ aufteilbar auf 4 Monate ). 0 + = Monate Basiselterngeld (inklusive Partnermonate) Können verteilt werden auf bis zu 4 - Monate und sind unter den Eltern frei aufteilbar. In diesem Fall müssen aufgrund der Partnermonate pro Elternteil aber mindestens zwei Monate Elternzeit genommen werden. Zusätzlich können beide Eltern den von jeweils 4 weiteren Monaten bekommen, in dem Sie 4 Monate parallel in Teilzeit zwischen 5 und 30 Stunden die Woche arbeiten. Etwas anschaulicher wird die Thematik anhand der Beispiele auf den nächsten Seiten: Mögliche Kombinationen von und 7

8 Mögliche Kombinationen von und z. B. selbstständig und ohne schaftsgeld-bezug und Teilzeit Vater Lebensmonat des Kindes und Teilzeit Beide Eltern nehmen für jeweils mindestens vier Monate in Anspruch (= jeweils zwei Monate Basiselterngeld), so bekommen Sie zu den grundsätzlich zwölf Monaten Basiselterngeld die Partnermonate in Form von Monaten Basiselterngeld bzw. 4 Monaten hinzu. Insgesamt haben sie so einen Anspruch auf + = 4 Monate Basiselterngeld beziehungsweise 8 Monate. In diesem Beispiel teilen sich die Eltern die 8 Monate auf: jeder nimmt (8 : =) 4 Monate pro Elternteil. Diese Konstellation ist nur möglich, wenn die in den ersten zwei Monaten nach der Geburt kein schaftsgeld bezieht! Dies ist zum Beispiel bei Selbstständigen der Fall. Monate, in denen schaftsgeld bezogen wird, gelten als Monate, in denen Basiselterngeld bezogen wird. Sie sind somit nicht wie beim aufteilbar! Da in diesem Beispiel kein schaftsgeld bezogen wird, kann das Elterngeld vom ersten Monat nach der Geburt an als beantragt und die Monate so komplett aufgeteilt werden. Im Anschluss an die jeweils 4 Monate arbeiten beide Eltern weitere 4 Monate parallel in Teilzeit zwischen 5 und 30 Stunden und erhalten so den, das bedeutet 4 zusätzliche Monate.

9 Mögliche Kombinationen von Basiselterngeld, und Vater Lebensmonat des Kindes 6 Mon. Basiselterngeld (davon Mon. schaftsgeld) Mon. Basiselterngeld Monate und Teilzeit Beide Eltern gehen für mindestens Monate in Elternzeit = zusätzliche Partnermonate. Hier werden die Partnermonate als Basiselterngeld genutzt (alternativ möglich: als 4 Monate nutzen). Insgesamt 4 Monate ( + Partnermonate) Basiselterngeld, davon werden 8 in Anspruch genommen (6 von der, vom Vater) = 6 Monate Basis-EG überbleibend = auf Monate aufteilbar. 4 Beide Eltern arbeiten während der Elternzeit weitere 4 Monate parallel in Teilzeit zwischen 5 und 30 Stunden und erhalten so den. Das bedeutet sie erhalten 4 zusätzliche Monate.

10 Mögliche Kombinationen von Basiselterngeld, und Vater Lebensmonat des Kindes 0 Mon. Basiselterngeld (davon Mon. schaftsgeld) und Teilzeit und Teilzeit Partnermonate = 4 - Monate Beide Eltern sind für mindestens Monate in Elternzeit und max. 30 Stunden die Woche nebenbei berufstätig. Zusätzlich Partnermonate = + = 4 Monate Basis-EG (inklusive Monaten schaftsgeld), 0 davon werden von der als Basis-EG bezogen, es verbleiben 4 Monate Basis-EG = 8 Monate EGPlus. Diese werden hier zwischen den Eltern aufgeteilt, jeder nimmt 4. Den gibt es durch 4 weitere Monate parallele Teilzeitarbeit beider Eltern zwischen 5 und 30 Stunden die Woche.

11 Mögliche Kombinationen von Basiselterngeld, und Vater Lebensmonat des Kindes 8 Mon. Basiselterngeld (davon Mon. schaftsgeld) 8 Mon. und Teilzeit 3 4 Mon. und Teilzeit Die bezieht 8 Monate Basis-EG Der Vater geht 4 Monate mit in Elternzeit, so erhalten die Eltern zusätzlich die Partnermonate, die sich in Form von Monaten Basiselterngeld oder (wie in diesem Beispiel) als 4 Monate nutzen lassen. Grundsätzlich: + Partnermonate = 4 Monate Basiselterngeld insgesamt für das Elternpaar, 8 durch Basis-EG der genutzt: Es verbleiben (4-8 =) 6 Monate Basiselterngeld bzw. Monate für das Elternpaar gemeinsam. Monate Basiselterngeld oder 4 Monate müssen für die Partnermonate vom Vater genommen werden (pro Elternteil können max. Monate Basiselterngeld bzw. max. 4 Monate bezogen werden). Es bleiben für die ( - 8 =) 4 Monate Basiselterngeld = 8 Monate. Der Vater nimmt die Partnermonate in Form von 4 -Monaten (alternativ möglich: Monate Basiselterngeld). 4 Den gibt es durch 4 weitere Monate parallele Teilzeitarbeit beider Eltern zwischen 5 und 30 Stunden die Woche.

12 Mögliche Kombinationen von Basiselterngeld, und Mon. Basiselterngeld (davon Mon. schaftsgeld) Vater Lebensmonat d. Kindes und Teilzeit Partnermonate = 4 Mon Die bezieht zunächst Monate Basis-EG (davon entfallen Monate auf das schaftsgeld). Der Vater geht ebenfalls für min. Monate in Elternzeit und arbeitet nebenbei maximal 30 Stunden. So erhalten die Eltern zusätzlich die Partnermonate Basiselterngeld bzw. 4 Monate. Hier nimmt der Vater die Partnermonate in Form von 4 Monaten anstatt von Monaten Basiselterngeld in Anspruch. Anschließend arbeiten beide Eltern 4 Monate parallel in Teilzeit zwischen 5 und 30 Stunden die Woche, erhalten so den, d. h. sie bekommen jeweils 4 zusätzliche Monate.

13 Extrembeispiele: Monate und Teilzeit Monate und Teilzeit Vater Lebensmonat d. Kindes Monate und Teilzeit 3 Vater Lebensmonat d. Kindes Extrembeispiele: Die muss hierfür ab dem. Monat nach der Geburt wieder in Teilzeit arbeiten. Angestellten ist dies gar nicht möglich, da sie im schutz sind und nicht arbeiten dürfen. Sie beziehen in den ersten Monaten nach der Geburt schaftsgeld. Dieses wird wie Monate Basiselterngeld- Bezug angerechnet. Diese Konstellation funktioniert also nur bei Müttern, die nicht in einem angestellten Arbeitsverhältnis stehen und somit keine schaftsleistungen beziehen, wie z. B. selbstständige Mütter. Nur in dieser Konstellation, in der den gesamten Zeitraum ab dem. Monat nach der Geburt bezogen wird und zusätzlich auch der Partner für 4 Monate parallel zwischen 5 und 30 Stunden in Teilzeit geht und bezieht, kommt der entsprechende Elternteil (hier die ) tatsächlich auf 8 Monate.

14 Beispiel Alleinerziehende 6 Monate Basiselterngeld (davon Monate schaftsgeld) und Teilzeit 3 Lebensmonat d. Kindes Alleinerziehende erhalten unter den gegebenen Voraussetzungen automatisch 4 Monate Basiselterngeld, da sie die Partnermonate in Form von Monaten Basiselterngeld (bzw. von 4 Monaten ) bekommen. 3 6 Monate Elternzeit ohne Teilzeittätigkeit mit Basiselterngeld. 4-6 = 8 Monate Basiselterngeld verbleibend = 6 Monate. Alleinerziehende bekommen ebenfalls den in Form von 4 Monaten zusätzlichem, wenn sie in diesen 4 Monaten am Stück zwischen 5 und 30 Stunden die Woche arbeiten.

ElterngeldPlus mit Partnerschaftsbonus und einer flexibleren Elternzeit

ElterngeldPlus mit Partnerschaftsbonus und einer flexibleren Elternzeit mit Partnerschaftsbonus und einer flexibleren Elternzeit 3 Vorwort Das ist ein Schritt auf dem Weg in eine neue Familienzeit. Eltern, die nach der Geburt des Kindes Teilzeit arbeiten möchten, erhalten

Mehr

Elterngeld. Die neue Generation Vereinbarkeit. ElterngeldPlus mit Partnerschaftsbonus und einer flexibleren Elternzeit

Elterngeld. Die neue Generation Vereinbarkeit. ElterngeldPlus mit Partnerschaftsbonus und einer flexibleren Elternzeit Elterngeld Die neue Generation Vereinbarkeit ElterngeldPlus mit Partnerschaftsbonus und einer flexibleren Elternzeit 3 Vorwort Das ElterngeldPlus ist ein Schritt auf dem Weg in eine neue Familienzeit.

Mehr

Elterngeld Plus und Partnerschaftlichkeit. Zahlen & Daten

Elterngeld Plus und Partnerschaftlichkeit. Zahlen & Daten Elterngeld Plus und Partnerschaftlichkeit Zahlen & Daten 4. Juni 2014 Das neue Gesetz fördert die partnerschaftliche Aufteilung von familiären und beruflichen Aufgaben Elterngeld Plus Partnerschaftsbonus

Mehr

Sozialleistungen und Hilfen nach der Geburt

Sozialleistungen und Hilfen nach der Geburt Sozialleistungen und Hilfen nach der Geburt Unterhalt vom Vater des Kindes Bereits in der Schwangerschaft und natürlich nach der Geburt ist der Vater des Kindes verpflichtet Unterhalt für dich und Euer

Mehr

Elterngeld (Basiselterngeld und ElterngeldPlus) erhalten Mütter und Väter, die. das Kind selbst erziehen und betreuen

Elterngeld (Basiselterngeld und ElterngeldPlus) erhalten Mütter und Väter, die. das Kind selbst erziehen und betreuen Elterngeld (Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz - BEEG) Eltern haben nach der Geburt ihres Kindes für maximal 14 Monate Anspruch auf Elterngeld (= Basiselterngeld). In dieser Zeit können sie ihre Erwerbstätigkeit

Mehr

3. Was muss ich tun, um Elternzeit in Anspruch zu nehmen? 4. Wie lange kann Elternzeit genommen werden?

3. Was muss ich tun, um Elternzeit in Anspruch zu nehmen? 4. Wie lange kann Elternzeit genommen werden? 1. Was ist eigentlich Elternzeit? Elternzeit ist der Anspruch von Arbeitnehmern auf unbezahlte Freistellung von der Arbeit aus Anlass der Geburt und zum Zweck der Betreuung ihres Kindes. 2. Wer hat Anspruch

Mehr

ElterngeldPlus. ElterngeldPlus und Teilzeitarbeit. ElterngeldPlus: Finanzielle Absicherung. Alleinerziehende Eltern und ElterngeldPlus

ElterngeldPlus. ElterngeldPlus und Teilzeitarbeit. ElterngeldPlus: Finanzielle Absicherung. Alleinerziehende Eltern und ElterngeldPlus ElterngeldPlus ElterngeldPlus macht es für Singlemamas und alleinerziehende Väter einfacher, Elterngeldbezug und Teilzeitarbeit miteinander zu kombinieren. Außerdem kann die Elternzeit flexibler gestaltet

Mehr

Elternzeit / Elterngeld

Elternzeit / Elterngeld Elternzeit / Elterngeld Wir machen aus Zahlen Werte Elternzeit Es besteht für Eltern die Möglichkeit, ganz oder zeitweise gemeinsamen Elternurlaub, maximal von der Geburt bis zum 3. Geburtstag des Kindes

Mehr

Elternzeit und Elterngeld

Elternzeit und Elterngeld Neuerung 2015 Zum 1. Juli 2015 wird das ElterngeldPlus eingeführt. Mütter und Väter haben dann die Möglichkeit, nach der Geburt eines Kindes in Teilzeit zu arbeiten und trotzdem Elterngeld zu beziehen.

Mehr

Elterngeld. Die neue Generation Vereinbarkeit. ElterngeldPlus mit Partnerschafts bonus

Elterngeld. Die neue Generation Vereinbarkeit. ElterngeldPlus mit Partnerschafts bonus Elterngeld Die neue Generation Vereinbarkeit mit Partnerschafts bonus 3 Vorwort Das ist ein Schritt auf dem Weg in eine neue Familienzeit. Vor allem Eltern, die nach der Geburt des Kindes Teilzeit arbeiten

Mehr

ElterngeldPlus mit Partnerschaftsbonus und einer flexibleren Elternzeit

ElterngeldPlus mit Partnerschaftsbonus und einer flexibleren Elternzeit ElterngeldPlus mit Partnerschaftsbonus und einer flexibleren Elternzeit 4 In guter Balance: Zeit fürs Kind und Chancen im Job Aus einem Elterngeldmonat werden 2 ElterngeldPlus- Monate. Das ElterngeldPlus

Mehr

Das einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld und die weiteren 4 Modelle

Das einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld und die weiteren 4 Modelle Fachinfo aus der Landesfrauenorganisation Stand, September 2009 Das einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld und die weiteren 4 Modelle Seit der Regierungsklausur vom 14. bis 15. September 2009 in Salzburg

Mehr

Elterngeld Plus und Elternzeit Flex. Neuregelungen für Geburten ab dem 01.07.2015

Elterngeld Plus und Elternzeit Flex. Neuregelungen für Geburten ab dem 01.07.2015 Elterngeld Plus und Elternzeit Flex Neuregelungen für Geburten ab dem 01.07.2015 Junge Familien wünschen sich: Beruf und Familie partnerschaftlich zu leben dass beide Partner für das Familieneinkommen

Mehr

Fragen und Antworten zur Mütterrente

Fragen und Antworten zur Mütterrente 1 von 6 12.09.2014 15:19 Home Presse Informationen der Pressestelle Medieninformationen Pressemitteilungen aktuell Fragen und Antworten zur Mütterrente Fragen und Antworten zur Mütterrente 1. Was ist die

Mehr

Was bringen die Änderungen bei Elterngeld und Elternzeit?

Was bringen die Änderungen bei Elterngeld und Elternzeit? Informationen zum Recht vom DGB Bundesvorstand Abteilung Recht 11. Juni 2015 Info Recht Arbeits- und Sozialrecht Was bringen die Änderungen bei Elterngeld und Elternzeit? Immer mehr Mütter und Väter wollen

Mehr

Tipps und Tricks für werdende Eltern

Tipps und Tricks für werdende Eltern Tipps und Tricks für werdende Eltern Wir machen aus Zahlen Werte Für werdende Eltern gibt es einiges zu beachten, damit man keine Nachteile erleidet und alle Vorteile ausschöpfen kann. Des Weiteren gibt

Mehr

Fragen und Antworten zum neuen Kinderbetreuungsgeld

Fragen und Antworten zum neuen Kinderbetreuungsgeld Fragen und Antworten zum neuen Kinderbetreuungsgeld FRAGE: Wie wird der Tagsatz beim einkommensabhängigen Kinderbetreuungsgeld (KBG) berechnet? (Achtung: einkommensabhängiges Kinderbetreuungsgeld gebührt

Mehr

Gleichzeitige Inanspruchnahme durch beide Elternteile

Gleichzeitige Inanspruchnahme durch beide Elternteile Elternzeit Wesentliche Regelungen im Überblick Die Elternzeit - früher Erziehungsurlaub - ist im Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) geregelt. Folgende wesentlichen Regelungen sind zu beachten:

Mehr

Informationsbroschüre für werdende Eltern

Informationsbroschüre für werdende Eltern Informationsbroschüre für werdende Eltern erstellt von GLOBUS SB-Warenhaus Holding GmbH & Co. KG Mai 2009 Mutterschutz Bitte legen Sie uns eine ärztliche Bescheinigung über den voraussichtlichen Entbindungstermin

Mehr

Neuregelungen Elterngeld und Elternzeit

Neuregelungen Elterngeld und Elternzeit Neuregelungen Elterngeld und Elternzeit Hamburger Allianz für Familien, Veranstaltung am 27.05.2015 Dr. Carmen Krawetzki, Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration Gesetzliche Grundlage Gesetz

Mehr

Die Dreijahresfrist bei Arbeitnehmern

Die Dreijahresfrist bei Arbeitnehmern Die Dreijahresfrist bei Arbeitnehmern Ab 01. April 2007 wird der Wechsel von Arbeitnehmern aus der GKV in die PKV erschwert. Versicherungsfrei sind nur noch die Arbeiter und Angestellten, die in drei die

Mehr

Beispiel überschießendes Kindergeld:

Beispiel überschießendes Kindergeld: Beispiel überschießendes Kindergeld: Frau A. lebt mit ihrer 8-jahrigen Tochter Sandra zusammen. Sie haben eine Wohnung, für die monatlich 420 Euro Warmmiete anfallen mit zentraler Warmwasserversorgung.

Mehr

Inhalt 1. Was wird gefördert? Bausparverträge

Inhalt 1. Was wird gefördert? Bausparverträge Inhalt 1. Was wird gefördert? 2. Wie viel Prozent bringt das? 3. In welchem Alter ist das sinnvoll? 4. Wie viel muss man sparen? 5. Bis zu welchem Einkommen gibt es Förderung? 6. Wie groß sollten die Verträge

Mehr

STEUERN & EINKOMMEN: Steuerliche Auswirkungen bei verschiedenen Arbeitsverhältnissen

STEUERN & EINKOMMEN: Steuerliche Auswirkungen bei verschiedenen Arbeitsverhältnissen STEUERN & EINKOMMEN: Steuerliche Auswirkungen bei verschiedenen Arbeitsverhältnissen 1. ZWEI ODER MEHR ARBEITSVERHÄLTNISSE: Steuerliche Auswirkungen. Für die jährliche Steuerberechnung werden generell

Mehr

Das Rentenpaket der Bundesregierung. Fragen und Antworten

Das Rentenpaket der Bundesregierung. Fragen und Antworten Das Rentenpaket der Bundesregierung Fragen und Antworten Das Rentenpaket der Bundesregierung Fragen und Antworten Die Union hat im Rahmen der Koalitionsverhandlungen mit der SPD Leistungsanpassungen in

Mehr

infach Geld FBV Ihr Weg zum finanzellen Erfolg Florian Mock

infach Geld FBV Ihr Weg zum finanzellen Erfolg Florian Mock infach Ihr Weg zum finanzellen Erfolg Geld Florian Mock FBV Die Grundlagen für finanziellen Erfolg Denn Sie müssten anschließend wieder vom Gehaltskonto Rückzahlungen in Höhe der Entnahmen vornehmen, um

Mehr

Mindesthinzuverdienstgrenze auf 400 Euro angehoben

Mindesthinzuverdienstgrenze auf 400 Euro angehoben Januar 2008 Rente und Hinzuverdienst Mindesthinzuverdienstgrenze auf 400 Euro angehoben Im Januar 2008 hat der Bundestag eine wichtige Änderung bei den Hinzuverdienstgrenzen für Rentner verabschiedet:

Mehr

Kind Wohnen in den Niederlanden Arbeiten in Deutschland

Kind Wohnen in den Niederlanden Arbeiten in Deutschland Kind Wohnen in den Niederlanden Arbeiten in Deutschland Inhalt Mutterschaftsgeld 2 Elterngeld 2 Betreuungsgeld 3 Elternzeit 3 Familienleistungen aus den Niederlanden und aus Deutschland 4 Deutsches Kindergeld

Mehr

Bezirksregierung Düsseldorf Düsseldorf, den 22.02.2007 Bearbeiter: Herr Holtermann

Bezirksregierung Düsseldorf Düsseldorf, den 22.02.2007 Bearbeiter: Herr Holtermann Bezirksregierung Düsseldorf Düsseldorf, den 22.02.2007 Dezernat 47 Bearbeiter: Herr Holtermann Informationsblatt zur Elternzeit für angestellte Lehrkräfte (Stand: 1. Januar 2007) 1. Rechtsgrundlage Gesetz

Mehr

Hier geht es um das Eltern-Geld, das Eltern-Geld-Plus und die Eltern-Zeit. Ein Heft in Leichter Sprache.

Hier geht es um das Eltern-Geld, das Eltern-Geld-Plus und die Eltern-Zeit. Ein Heft in Leichter Sprache. Elterngeld Die neue Generation Vereinbarkeit Hier geht es um das Eltern-Geld, das Eltern-Geld-Plus und die Eltern-Zeit. Ein Heft in Leichter Sprache. 2 3 Das Eltern-Geld Mutter und Vater bekommen Eltern-Geld,

Mehr

Aufteilung der gesamtschuldnerischen Haftung von Ehegatten im Rahmen der Einkommenssteuer

Aufteilung der gesamtschuldnerischen Haftung von Ehegatten im Rahmen der Einkommenssteuer Aufteilung der gesamtschuldnerischen Haftung von Ehegatten im Rahmen der Einkommenssteuer Rechtsanwalts- und Steuerberatungskanzlei Agnes Fischl, Michael Lettl und Dr. Ulrike Tremel, Unterhaching Im Heft

Mehr

Lineargleichungssysteme: Additions-/ Subtraktionsverfahren

Lineargleichungssysteme: Additions-/ Subtraktionsverfahren Lineargleichungssysteme: Additions-/ Subtraktionsverfahren W. Kippels 22. Februar 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 2 Lineargleichungssysteme zweiten Grades 2 3 Lineargleichungssysteme höheren als

Mehr

Ermittlung der Bevorzugung einer Investitionsvariante aufgrund des Vergleichs der Kosten, die bei den verschiedenen Varianten entstehen.

Ermittlung der Bevorzugung einer Investitionsvariante aufgrund des Vergleichs der Kosten, die bei den verschiedenen Varianten entstehen. Kapitel 63 Investitionsrechnung b) Statische Investitionsrechnung I. Kostenvergleich Zweck Ermittlung der Bevorzugung einer Investitionsvariante aufgrund des Vergleichs der Kosten, die bei den verschiedenen

Mehr

Elternzeit Was ist das?

Elternzeit Was ist das? Elternzeit Was ist das? Wenn Eltern sich nach der Geburt ihres Kindes ausschließlich um ihr Kind kümmern möchten, können sie bei ihrem Arbeitgeber Elternzeit beantragen. Während der Elternzeit ruht das

Mehr

Der Elterngeldantrag in der Praxis.

Der Elterngeldantrag in der Praxis. Der Elterngeldantrag in der Praxis. Einleitung Um Familie zu fördern haben Eltern, die sich um ihr neugeborenes Kind kümmern und aus diesem Grund nicht mehr als 30 Stunden pro Woche arbeiten, einen Anspruch

Mehr

Die neuen Familienleistungen machen vieles leichter. Kinderbetreuungskosten.

Die neuen Familienleistungen machen vieles leichter. Kinderbetreuungskosten. Die neuen Familienleistungen machen vieles leichter. Kinderbetreuungskosten. Liebe Eltern, die neuen verbesserten Regelungen zur steuerlichen Absetzbarkeit von Kinder - betreuungs kosten sind ein wichtiger

Mehr

Willkommen in der Buchhaltung des Kaufmanns von Venedig!

Willkommen in der Buchhaltung des Kaufmanns von Venedig! Willkommen in der Buchhaltung des Kaufmanns von Venedig! Der einfachste Weg In dem einfachsten Level wird die Strafgebühr vom Finanzamt nur von der Differenz des gemeldeten Ergebnisses und der richtigen

Mehr

Schwarzwaldstraße Lahr. Telefon Telefax Infothek. Elterngeld und Elterngeld Plus.

Schwarzwaldstraße Lahr. Telefon Telefax Infothek. Elterngeld und Elterngeld Plus. Infothek Elterngeld und Elterngeld Plus Stand: 06/2015 www.melzer-kollegen.de Elterngeld und Elterngeld Plus Mit diesem Artikel möchten wir Sie über das Elterngeld und das neue Elterngeld Plus informieren,

Mehr

Ferienkürzung Merkblatt des Personalamtes

Ferienkürzung Merkblatt des Personalamtes Seite 1 Ferienkürzung Merkblatt des Personalamtes 79 Abs. 3 VVO Bei unbezahltem Urlaub wird der Ferienanspruch für jeden vollen Monat der Abwesenheit um einen Zwölftel gekürzt. Bei vollständiger Dienstaussetzung

Mehr

Selbsthilfegruppen Alleinerziehender (SHIA) e.v. Landesverband Sachsen gegr.1991 Roßplatz 10 04103 Leipzig

Selbsthilfegruppen Alleinerziehender (SHIA) e.v. Landesverband Sachsen gegr.1991 Roßplatz 10 04103 Leipzig Selbsthilfegruppen Alleinerziehender (SHIA) e.v. Landesverband Sachsen gegr.1991 Roßplatz 10 04103 Leipzig Tel./Fax: 0341/9832806 SHIA e.v. Vorstand Roßplatz 10-04103 Leipzig Leipzig 06.10.2012 Internet:

Mehr

TEILZEIT, ELTERNZEIT, PFLEGEZEIT

TEILZEIT, ELTERNZEIT, PFLEGEZEIT Dr. Katharina Dahm TEILZEIT, ELTERNZEIT, PFLEGEZEIT vhs.universität Montag, 16. März 2015 18:00 19:00 Uhr BEGRIFF Wer ist in Teilzeit beschäftigt? Dessen regelmäßige Wochenarbeitszeit kürzer ist als die

Mehr

Das Neue ElterngeldPlus Wie funktioniert das neue Elterngeld?

Das Neue ElterngeldPlus Wie funktioniert das neue Elterngeld? Das Neue ElterngeldPlus Wie funktioniert das neue Elterngeld? Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem neuen ElterngeldPlus wird sowohl für Eltern als auch für Arbeitgeber vieles anders. Stichtag für die

Mehr

Zentrale Bezügestelle des Landes Brandenburg

Zentrale Bezügestelle des Landes Brandenburg Zentrale Bezügestelle des Landes Brandenburg Stand: 1. November 2015 Informationen über den Kindererziehungs- und Pflegezuschlag 1 ( 71 73 BbgBeamtVG) Gliederung: A. Kindererziehungszuschlag (KEZ) 1. Allgemeines

Mehr

Dass die Altersgrenzen für die verschiedenen Renten hochgesetzt wurden, ist zwischenzeitlich den meisten Menschen bekannt.

Dass die Altersgrenzen für die verschiedenen Renten hochgesetzt wurden, ist zwischenzeitlich den meisten Menschen bekannt. Die Erhöhung der Altersgrenzen bei den Renten Dass die Altersgrenzen für die verschiedenen Renten hochgesetzt wurden, ist zwischenzeitlich den meisten Menschen bekannt. Es gibt jedoch viele Unsicherheiten,

Mehr

Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung

Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung Forschungsprojekt: Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung Leichte Sprache Autoren: Reinhard Lelgemann Jelena

Mehr

Die Vorteile der Rentenversicherung nutzen

Die Vorteile der Rentenversicherung nutzen Berlin, 23. November 2012 Fragen- und Antworten Die Vorteile der Rentenversicherung nutzen Die Geringfügigkeitsgrenze für Minijobber steigt ab 1. Januar 2013 von 400 auf 450 Euro. Gleichzeitig genießen

Mehr

Selbstständig und schwanger: Kindergeld, Mutterschaftsgeld und Elterngeld für Selbstständige ab 2007

Selbstständig und schwanger: Kindergeld, Mutterschaftsgeld und Elterngeld für Selbstständige ab 2007 Dieser Artikel stammt von akademie.de. Wissen ist unser Thema - Wir bieten unseren Mitgliedern mittlerweile fast 100.000 Webseiten zu den unterschiedlichsten Themen an - und daneben viele weitere Vorteile.

Mehr

Das Erstellen von kumulierten Abschlags-/Teil- und Schlussrechnungen in raum level10

Das Erstellen von kumulierten Abschlags-/Teil- und Schlussrechnungen in raum level10 Das Erstellen von kumulierten Abschlags-/Teil- und Schlussrechnungen in raum level10 Das Erstellen von kumulierten Abschlagsrechnungen wird in der Praxis vor allem bei Auftraggebern der öffentlichen Hand

Mehr

Informationen für werdende Mütter und Väter

Informationen für werdende Mütter und Väter Informationen für werdende Mütter und Väter Stand: Februar 2015 Die Geburt eines Kindes ist ein einschneidendes Ereignis und bringt für die werdenden Eltern ein hohes Informationsbedürfnis mit sich. Im

Mehr

Allensbach: Das Elterngeld im Urteil der jungen Eltern

Allensbach: Das Elterngeld im Urteil der jungen Eltern August 2007 Allensbach: Das Elterngeld im Urteil der jungen Eltern Allensbach befragte im Juni 2007 eine repräsentative Stichprobe von 1000 Müttern und Vätern, deren (jüngstes) Kind ab dem 1.1.2007 geboren

Mehr

Aktuell. Das neue Elterngeld

Aktuell. Das neue Elterngeld Aktuell. Stand: 29 September 2006 Kraft der Erneuerung. Das neue Elterngeld 1. Was ist das Elterngeld? Das Elterngeld ist eine staatliche Einkommensersatzleistung für alle, die nach der Geburt eines Kindes

Mehr

Studieren- Erklärungen und Tipps

Studieren- Erklärungen und Tipps Studieren- Erklärungen und Tipps Es gibt Berufe, die man nicht lernen kann, sondern für die man ein Studium machen muss. Das ist zum Beispiel so wenn man Arzt oder Lehrer werden möchte. Hat ihr Kind das

Mehr

Sehr geehrte Frau Präsidentin! Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe. haben mit Ihren Anträgen wunderschöne Forderungen ins Schaufenster

Sehr geehrte Frau Präsidentin! Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe. haben mit Ihren Anträgen wunderschöne Forderungen ins Schaufenster Dagmar Schmidt (Wetzlar) (SPD): Sehr geehrte Frau Präsidentin! Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Liebe Kolleginnen und Kollegen der Linkspartei, Sie haben mit Ihren Anträgen

Mehr

WAS PASSIERT BEI DER EINZAHLUNG IN EINEN ZUSATZRENTENFONDS. Informationen zur Vertiefung

WAS PASSIERT BEI DER EINZAHLUNG IN EINEN ZUSATZRENTENFONDS. Informationen zur Vertiefung WAS PASSIERT BEI DER EINZAHLUNG IN EINEN ZUSATZRENTENFONDS Informationen zur Vertiefung Was passiert bei der Einzahlung in einen Zusatzrentenfonds Beim Beitritt in einen Zusatzrentenfonds sind viele einzelne

Mehr

Teilelterngeld. Die Wirkung in Kürze. Mai 2009

Teilelterngeld. Die Wirkung in Kürze. Mai 2009 Pressesprecherin: Iris Bethge Dienstgebäude: Alexanderstraße 3, 10178 Berlin Telefon: 0 18 88 / 5 55-10 61, -10 62 Fax: 0 18 88 / 5 55-1111 email: presse@bmfsfj.bund.de Internet: www.bmfsfj.de Mai 2009

Mehr

Krankenversicherung Spezial

Krankenversicherung Spezial Krankenversicherung Spezial Änderungen 2011 Wer kann sich privat versichern? Wieder einmal wurden die Gesetze zur Pflichtversicherung geändert. Bis zum letzten Jahr konnten sich Angestellte nur dann privat

Mehr

Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld. Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover

Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld. Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover 1. Mutterschutz Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover Die gesetzliche Grundlage bildet das Gesetz zum Schutze der erwerbstätigen Mutter (Mutterschutzgesetz

Mehr

Finanzielle Hilfen in der Schwangerschaft und nach der Geburt

Finanzielle Hilfen in der Schwangerschaft und nach der Geburt Finanzielle Hilfen in der Schwangerschaft und nach der Geburt Staatliche Leistungen und Regelungen Bundesstiftung Mutter und Kind Schutz des ungeborenen Lebens Landesstiftung Familie in Not Finanzielle

Mehr

Familienarbeitszeit: Mehr Arbeitsvolumen durch gerechte Arbeitsteilung. Kai-Uwe Müller, Michael Neumann, Katharina Wrohlich DIW Berlin

Familienarbeitszeit: Mehr Arbeitsvolumen durch gerechte Arbeitsteilung. Kai-Uwe Müller, Michael Neumann, Katharina Wrohlich DIW Berlin Familienarbeitszeit: Mehr Arbeitsvolumen durch gerechte Arbeitsteilung Kai-Uwe Müller, Michael Neumann, Katharina Wrohlich DIW Berlin Ausgangslage: Debatte zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf Mehr

Mehr

ElterngeldPlus Neue Vorteile für Mama und Papa mit Teilzeitjobs

ElterngeldPlus Neue Vorteile für Mama und Papa mit Teilzeitjobs in Kooperation mit dem Finanzportal biallo.de Von Rolf Winkel 11/15 ElterngeldPlus Neue Vorteile für Mama und Papa mit Teilzeitjobs Für Geburten ab Juli dieses Jahres gibt es neue Regeln beim Elterngeld.

Mehr

Elterngeld Plus und Elternzeit Flex. Neuregelungen für Geburten ab dem

Elterngeld Plus und Elternzeit Flex. Neuregelungen für Geburten ab dem Elterngeld Plus und Elternzeit Flex Neuregelungen für Geburten ab dem 01.07.2015 Junge Familien wünschen sich: Beruf und Familie partnerschaftlich zu leben dass beide Partner für das Familieneinkommen

Mehr

Hilfe, mein SCRUM-Team ist nicht agil!

Hilfe, mein SCRUM-Team ist nicht agil! Hilfe, mein SCRUM-Team ist nicht agil! Einleitung: Laut unserer Erfahrung gibt es doch diverse unagile SCRUM-Teams in freier Wildbahn. Denn SCRUM ist zwar eine tolle Sache, macht aber nicht zwangsläufig

Mehr

Familienarbeitszeit: Nicht weniger, sondern mehr Arbeitsvolumen. Michael Neumann DIW Berlin

Familienarbeitszeit: Nicht weniger, sondern mehr Arbeitsvolumen. Michael Neumann DIW Berlin Familienarbeitszeit: Nicht weniger, sondern mehr Arbeitsvolumen Michael Neumann DIW Berlin Ausgangslage: Mehr als die Hälfte der Eltern von Familien mit Kindern zwischen 1 und 3 Jahren geben an, dass sich

Mehr

Weiterbildung und Zusatzausbildung der PHZ Luzern Interessantes und Spannendes aus der Welt der Mathematik September 2006, Dieter Ortner

Weiterbildung und Zusatzausbildung der PHZ Luzern Interessantes und Spannendes aus der Welt der Mathematik September 2006, Dieter Ortner Weiterbildung und Zusatzausbildung der PHZ Luzern Interessantes und Spannendes aus der Welt der Mathematik September 2006, Dieter Ortner Rechengesetze 1. Rechengesetze für natürliche Zahlen Es geht um

Mehr

Elterngeld und Elterngeld Plus

Elterngeld und Elterngeld Plus Elterngeld und Elterngeld Plus Auf dem Weg zu mehr Partnerschaftlichkeit? Regina Ahrens 2015 Forschungszentrum Familienbewusste Personalpolitik Hittorfstr. 17 D 48149 Münster Telefon: 0251 83 28440 Telefax:

Mehr

Antrag auf Änderung der Sozialfonds-Satzung Berlin, den 12.05.2006

Antrag auf Änderung der Sozialfonds-Satzung Berlin, den 12.05.2006 Antrag auf Änderung der Sozialfonds-Satzung Berlin, den 12.05.2006 Das Semesterticketbüro stellt folgenden Antrag: Das StudentInnenparlament möge beschließen, die Satzung nach 18 a V BerlHG ( Sozialfonds-Satzung

Mehr

Lenstras Algorithmus für Faktorisierung

Lenstras Algorithmus für Faktorisierung Lenstras Algorithmus für Faktorisierung Bertil Nestorius 9 März 2010 1 Motivation Die schnelle Faktorisierung von Zahlen ist heutzutage ein sehr wichtigen Thema, zb gibt es in der Kryptographie viele weit

Mehr

FAQs Elterngeld/Elternzeit

FAQs Elterngeld/Elternzeit FAQs Elterngeld/Elternzeit 1. Wann habe ich Anspruch auf Elterngeld? Sie bekommen Elterngeld, wenn Sie mit Ihrem Kind in einem Haushalt leben (egal, ob Sie mit dem anderen Elternteil verheiratet sind,

Mehr

KREISHANDWERKERSCHAFT GÜSTROW

KREISHANDWERKERSCHAFT GÜSTROW Ratgeber Mutterschutz, Elterngeld und Elternzeit Ein Service Ihrer Kreishandwerkerschaft e-mail: Khs-guestrow@t-online.de Tel.: 03843/ 21 40 16 Fax: 03843/ 21 40 17 Der Ratgeber bietet Ihnen eine gute

Mehr

Pflege zu Hause organisieren

Pflege zu Hause organisieren Pflege zu Hause organisieren Aktualisierung des Ratgebers, 1. Auflage 2013 Änderungen Pflegereform, Stand: Januar 2015 Am 1. Januar 2015 ist der erste Teil des Pflegestärkungsgesetzes in Kraft getreten.

Mehr

Checklisten: In der Schwangerschaft Nach der Geburt. Checkliste - In der Schwangerschaft

Checklisten: In der Schwangerschaft Nach der Geburt. Checkliste - In der Schwangerschaft Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen am Gesundheitsamt Aschaffenburg www.schwanger-in-aschaffenburg.de Checklisten: In der Schwangerschaft Nach der Geburt In der Schwangerschaft

Mehr

Argumentarium zur Aargauischen Volksinitiative Bezahlbare Krankenkassenprämien für alle

Argumentarium zur Aargauischen Volksinitiative Bezahlbare Krankenkassenprämien für alle Argumentarium zur Aargauischen Volksinitiative Bezahlbare Krankenkassenprämien für alle Was will Initiative? Die Initiative will, dass Haushalte mehr als 10% ihres Einkommens für Krankenkassenprämien ausgeben,

Mehr

Studienkolleg Köthen. Name, Vorname: DSH-Aufnahmetest Sommersemester 2004. Studienkolleg Köthen. Name, Vorname: Lesen

Studienkolleg Köthen. Name, Vorname: DSH-Aufnahmetest Sommersemester 2004. Studienkolleg Köthen. Name, Vorname: Lesen DSH-Aufnahmetest Sommersemester 2004 Lesen Sind Männer und Frauen gleichberechtigt? Im Grundgesetz steht: Niemand darf wegen seines Geschlechts benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand soll Vorteile

Mehr

Willkommen in ONKEL WOLFGANG S WELT

Willkommen in ONKEL WOLFGANG S WELT Willkommen in ONKEL WOLFGANG S WELT Das ist mein Onkel Wolfgang Sie kennen ihn ja alle schon lange! Seit ein paar Monaten hat er für unsere gesamte Familie die Haushaltskasse übernommen: Mit Onkel Wolfgang

Mehr

Angebote der Landesregierung zur großzügigen Bewilligung von Teilzeitbeschäftigung und Beurlaubung ohne Bezüge für die Landesbediensteten 3.

Angebote der Landesregierung zur großzügigen Bewilligung von Teilzeitbeschäftigung und Beurlaubung ohne Bezüge für die Landesbediensteten 3. Angebote der Landesregierung zur großzügigen Bewilligung von Teilzeitbeschäftigung und Beurlaubung ohne Bezüge für die Landesbediensteten 3. Teil Werner-Seelenbinder-Str. 14 D-99096 Erfurt Telefon 03 61-602

Mehr

Kind Wohnen in Deutschland - Arbeiten in den Niederlanden

Kind Wohnen in Deutschland - Arbeiten in den Niederlanden Kind Wohnen in Deutschland - Arbeiten in den Niederlanden Inhalt Urlaub und Leistungsbezug vor und nach der Entbindung 2 Elterngeld 2 Betreuungsgeld 3 Familienleistungen aus den Niederlanden und aus Deutschland

Mehr

Pro Baby Unterstützung von Anfang an

Pro Baby Unterstützung von Anfang an Pro Baby Unterstützung von Anfang an Die KKH unterstützt Sie und Ihr Baby von Anfang an! Wir bieten Ihnen viele individuelle Informationen und Leistungen rund um das Thema Schwangerschaft. Ärztliche Behandlung

Mehr

Scheidungsfragebogen

Scheidungsfragebogen 1 Scheidungsfragebogen Personendaten 1. Wer möchte den Scheidungsantrag stellen? Es kann nur einer von beiden Ehegatten den Antrag stellen, auch wenn beide Ehegatten die Scheidung wollen. Wer den Antrag

Mehr

Einzelheiten zum Bundes-Teilhabe-Gesetz

Einzelheiten zum Bundes-Teilhabe-Gesetz Einzelheiten zum Bundes-Teilhabe-Gesetz Mehr möglich machen Die Bundes-Ministerin für Arbeit und Soziales Frau Andrea Nahles hat einen Entwurf für ein neues Gesetz gemacht. Es heißt Bundes-Teilhabe-Gesetz.

Mehr

Gesetz zur Beseitigung sozialer Überforderung bei Beitragsschulden in der Krankenversicherung tritt am 1. August in Kraft

Gesetz zur Beseitigung sozialer Überforderung bei Beitragsschulden in der Krankenversicherung tritt am 1. August in Kraft HAUSANSCHRIFT POSTANSCHRIFT Friedrichstraße 108, 10117 Berlin 11055 Berlin Pressemitteilung TEL +49 (0)30 18441-2225 FAX +49 (0)30 18441-1245 www.bundesgesundheitsministerium.de E-MAIL pressestelle@bmg.bund.de

Mehr

Betragsgleichungen und die Methode der Fallunterscheidungen

Betragsgleichungen und die Methode der Fallunterscheidungen mathe online Skripten http://www.mathe-online.at/skripten/ Betragsgleichungen und die Methode der Fallunterscheidungen Franz Embacher Fakultät für Mathematik der Universität Wien E-mail: franz.embacher@univie.ac.at

Mehr

Dieser PDF-Report kann und darf unverändert weitergegeben werden.

Dieser PDF-Report kann und darf unverändert weitergegeben werden. ME Finanz-Coaching Matthias Eilers Peter-Strasser-Weg 37 12101 Berlin Dieser PDF-Report kann und darf unverändert weitergegeben werden. http://www.matthiaseilers.de/ Vorwort: In diesem PDF-Report erfährst

Mehr

Zusatztipps mit Zukunftspotenzial.

Zusatztipps mit Zukunftspotenzial. 113 Zusatztipps Über das unmittelbare Ausfüllen der Formulare hinaus gibt es eine Reihe Tipps und Informationen, die für Sie wichtig sein können. Dabei geht es beispielsweise um die Besteuerung der betrieblichen

Mehr

Elterngeld Plus und Elternzeit Flex. Neuregelungen für Geburten ab dem

Elterngeld Plus und Elternzeit Flex. Neuregelungen für Geburten ab dem Elterngeld Plus und Elternzeit Flex Neuregelungen für Geburten ab dem 01.07.2015 Dozent: Marcel Petermann, M.A. Fachreferent für Elterngeld, Elterngeld Plus und Elternzeit (Basis-)Elterngeld Eltern: zusammen

Mehr

Dokumentation Buchhaltung unter Berücksichtigung der Mehrwertsteuererhöhung. Verfasser(in) / Autor: Check it Consulting

Dokumentation Buchhaltung unter Berücksichtigung der Mehrwertsteuererhöhung. Verfasser(in) / Autor: Check it Consulting Dokumentation Buchhaltung unter Berücksichtigung der Mehrwertsteuererhöhung ab dem 01.01.2007 in Jack Verfasser(in) / Autor: Check it Consulting Stand 09/2006 1 Anläßlich der anstehenden Mehrwertsteuererhöhung

Mehr

Steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten nutzen

Steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten nutzen Page 1 of 5 Investieren - noch im Jahr 2010 Steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten nutzen 16. Oktober 2010 - Bis zum Jahresende hat jeder Zahnarzt noch Zeit. Bis dahin muss er sich entschieden haben, ob

Mehr

ElterngeldPlus. Wie Arbeitgeber und Eltern profitieren

ElterngeldPlus. Wie Arbeitgeber und Eltern profitieren ElterngeldPlus Wie Arbeitgeber und Eltern profitieren 3 Von den Neuerungen des ElterngeldPlus profitieren Mit dem ElterngeldPlus, dem Partnerschaftsbonus und der Flexibilisierung der Elternzeit treten

Mehr

Das Glück wird mehr. Die Sicherheit bleibt. ELTERNZEIT. BVK Bayerische. V ersorgungskammer

Das Glück wird mehr. Die Sicherheit bleibt. ELTERNZEIT. BVK Bayerische. V ersorgungskammer Das Glück wird mehr. Die Sicherheit bleibt. ELTERNZEIT BVK Bayerische V ersorgungskammer Herzlichen Glückwunsch! Die Zusatzversorgungskasse der bayerischen Gemeinden gratuliert Ihnen herzlich zur Geburt

Mehr

Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass Mütter in den

Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass Mütter in den Mutterschaftsgeld vor und nach der Geburt Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass Mütter in den sechs Wochen vor der Geburt nicht arbeiten sollen und in den acht Wochen nach der Geburt bei Früh- und Mehrlingsgeburten

Mehr

Monitoring-Service Anleitung

Monitoring-Service Anleitung Anleitung 1. Monitoring in CrefoDirect Wie kann Monitoring über CrefoDirect bestellt werden? Bestellung von Monitoring beim Auskunftsabruf Beim Auskunftsabruf kann das Monitoring direkt mitbestellt werden.

Mehr

Primzahlen und RSA-Verschlüsselung

Primzahlen und RSA-Verschlüsselung Primzahlen und RSA-Verschlüsselung Michael Fütterer und Jonathan Zachhuber 1 Einiges zu Primzahlen Ein paar Definitionen: Wir bezeichnen mit Z die Menge der positiven und negativen ganzen Zahlen, also

Mehr

Fachanwältin für Familienrecht. Scheidung

Fachanwältin für Familienrecht. Scheidung Friederike Ley Fachanwältin für Familienrecht Ihr Recht bei einer Scheidung Scheidungsantrag Der Scheidungsantrag kann nur durch einen Rechtsanwalt beim Familiengericht eingereicht werden. Voraussetzung

Mehr

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung Datensicherung Mit dem Datensicherungsprogramm können Sie Ihre persönlichen Daten problemlos Sichern. Es ist möglich eine komplette Datensicherung durchzuführen, aber auch nur die neuen und geänderten

Mehr

Die neue Erwerbsminderungsrente. Alles, was Sie wissen müssen.

Die neue Erwerbsminderungsrente. Alles, was Sie wissen müssen. Die neue Erwerbsminderungsrente. Alles, was Sie wissen müssen. Nicht geschenkt. Sondern verdient. Liebe Bürgerinnen und Bürger, wenn Menschen aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten können, ist

Mehr

ANFANG DES NEUEN JAHRES FRAGEN SICH VIELE MITARBEITER, WAS AUS DEM RESTURLAUB DES VORJAHRES GEWORDEN IST.

ANFANG DES NEUEN JAHRES FRAGEN SICH VIELE MITARBEITER, WAS AUS DEM RESTURLAUB DES VORJAHRES GEWORDEN IST. Verfall Urlaub: Übertragung & ANFANG DES NEUEN JAHRES FRAGEN SICH VIELE MITARBEITER, WAS AUS DEM RESTURLAUB DES VORJAHRES GEWORDEN IST. In diesem kurz & knapp wird die Übertragung des gesetzlichen Erholungsurlaubes

Mehr

TempusCapio Tarifdaten

TempusCapio Tarifdaten TempusCapio Tarifdaten 1. Grundsätzliches An dieser Stelle werden alle grundsätzlichen Tarifdaten abgefragt. Diese fließen anschließend automatisch in das Programm ein. Zum Start sind Beispieleinstellungen

Mehr

Die Notare. Reform des Zugewinnausgleichsrechts

Die Notare. Reform des Zugewinnausgleichsrechts Die Notare informieren Reform des Zugewinnausgleichsrechts Dr. Martin Kretzer & Dr. Matthias Raffel Großer Markt 28 66740 Saarlouis Telefon 06831/ 94 98 06 und 42042 Telefax 06831/ 4 31 80 2 Info-Brief

Mehr

Berechnungsbeispiel 1 Kombination von häuslicher Pflege (Pflegesachleistung) und Pflegegeld

Berechnungsbeispiel 1 Kombination von häuslicher Pflege (Pflegesachleistung) und Pflegegeld Berechnungsbeispiel 1 Kombination von häuslicher Pflege (Pflegesachleistung) und Pflegegeld Neben der professionellen Pflege in Form von Sachleistungen durch eine gewählte (ambulante) Pflegeeinrichtung

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt für die Klassen 5 bis 6: Magnetismus

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt für die Klassen 5 bis 6: Magnetismus Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt für die Klassen 5 bis 6: Magnetismus Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de SCHOOL-SCOUT

Mehr

Webergänzung zu Kapitel 10

Webergänzung zu Kapitel 10 Webergänzung zu Kapitel 10 10.1.4 Varianzanalyse (ANOVA: analysis of variance) Im Kapitel 10 haben wir uns hauptsächlich mit Forschungsbeispielen beschäftigt, die nur zwei Ergebnissätze hatten (entweder

Mehr