SEPA DER EINHEITLICHE EURO- ZAHLUNGSVERKEHRSRAUM

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SEPA DER EINHEITLICHE EURO- ZAHLUNGSVERKEHRSRAUM"

Transkript

1 SEPA DER EINHEITLICHE EURO- ZAHLUNGSVERKEHRSRAUM Cash Management September 2013 HELABA CASH MANAGEMENT SEPTEMBER 2013 HELABA 1

2 SEPA DER EINHEITLICHE EURO - ZAHLUNGSVERKEHRSRAUM Herausgeber: Landesbank Hessen-Thüringen Cash Management Redaktion: Produktentwicklung MAIN TOWER Neue Mainzer Straße 52-58, Frankfurt am Main Telefon: 0 69/ , Telefax: 0 69/ Die Publikation ist mit größter Sorgfalt erstellt worden. Die Angaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig erachten, für deren Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität wir aber keine Gewähr übernehmen. Sämtliche Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden. Jede Form der Verbreitung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale 2 HELABA CASH MANAGEMENT SEPTEMBER 2013

3 Inhalt 1 SEPA Zahlen, Daten, Fakten SEPA ist SEPA umfasst Wichtige Termine IBAN und BIC ein Standard für Europa Die Zusammensetzung von IBAN und BIC Die Bedeutung von IBAN-only Zahlungsverkehrsinstrumente unter SEPA SEPA Credit Transfer (SCT)-Überweisung SEPA Direct Debit (SDD)-Lastschrift Das SEPA-Lastschriftmandat Die SEPA-Mandatsreferenz Die Fristen der SEPA-Lastschriften ISO das Format für SEPA Wie ist eine XML-Kundendatei aufgebaut? Die verschiedenen Formate im Überblick Welche Formate unterstützt die Helaba? PAIN-Formate Aufbau und Erläuterungen Was wird aus den bisherigen Nachrichtenformaten für Umsatzinformationen? Übersicht über die Kennzeichnung ausgewählter SEPA-Überweisungen mittels Purpose Codes ISO Codes mit Erläuterungen Erweitertes Leistungsangebot der Helaba Retourensteuerung Anpassung von Ausführungsterminen Weitere Leistungen Glossar HELABA CASH MANAGEMENT SEPTEMBER 2013 HELABA 3

4 SEPA DER EINHEITLICHE EURO - ZAHLUNGSVERKEHRSRAUM 1 SEPA Zahlen, Daten, Fakten 1.1 SEPA ist der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum, in dem inländische und grenzüberschreitende Zahlungen in Euro für Verbraucher, Unternehmen und andere Wirtschaftsakteure nach gleichen Regeln behandelt werden. 1.2 SEPA umfasst die einheitliche Abwicklung von Euro-Zahlungen in 33 Teilnehmerstaaten einheitliche Zahlungsinstrumente (Überweisungen und Lastschriften) effiziente Verarbeitungsinfrastrukturen einheitliche technische Standards auf Basis der ISO (XML) einheitliche Geschäftspraktiken eine harmonisierte Rechtsgrundlage die fortlaufende Entwicklung neuer Dienstleistungen für Kunden Die SEPA-Teilnehmerstaaten Land Belgien Griechenland Lichtenstein Österreich Slowenien Bulgarien Großbritannien Litauen Polen Spanien Dänemark Irland Luxemburg Portugal Tschechische Republik Deutschland Island Malta Rumänien Ungarn Estland Italien Monaco Schweden Zypern Finnland Kroatien Niederlande Schweiz Frankreich Lettland Norwegen Slowakei Ab dem werden EU-weit nur noch SEPA-Zahlungsinstrumente angeboten, die nationalen Zahlungsinstrumente laufen aus. 4 HELABA CASH MANAGEMENT SEPTEMBER 2013

5 2 Wichtige Termine Januar 2008 Einführung der SEPA-Überweisung November 2009 Einführung der SEPA-Lastschrift März 2012 SEPA-Verordnung trat in Kraft April 2013 SEPA-Begleitgesetz trat in Kraft November 2013 Neue Version der Anlage 3 zum DFÜ-Abkommen zur Einführung von Core1 Lastschriften (verkürzte Vorlagefrist von einem Tag) und URGP (urgent payment) Eilzahlung tritt in Kraft Februar 2014 Nur noch SEPA-Zahlungsinstrumente sind in den Mitgliedsstaaten möglich, die nationalen Zahlungsinstrumente werden abgelöst. IBAN-only (BIC-optional) muss für nationale Zahlungen angeboten werden. Als Übergangslösung können Zahlungsdienstleister in Deutschland bis zum 31. Januar 2016 von Verbrauchern weiterhin Kontonummer und Bankleitzahl entgegennehmen (Zahlungsdienstleister konvertieren diese dann kostenlos in die IBAN). Das Elektronische Lastschriftverfahren (ELV) ist bis zum 31. Januar 2016 vorgesehen Migration der Kartenzahlungen auf das SEPA-Verfahren SCC (SEPA Card Clearing) Februar 2016 IBAN-only (BIC-optional) wird im gesamten EWR/EU-Raum ermöglicht und alle Übergangslösungen aufgehoben HELABA CASH MANAGEMENT SEPTEMBER 2013 HELABA 5

6 SEPA DER EINHEITLICHE EURO - ZAHLUNGSVERKEHRSRAUM 3 IBAN und BIC ein Standard für Europa Bei allen SEPA-Zahlungsinstrumenten wird statt der in Deutschland gebräuchlichen Kontonummer zukünftig die IBAN (International Bank Account Number) verwendet. Der BIC (Business Identifier Code) ersetzt die Bankleitzahl. Kontonummer und Bankleitzahl können von Verbrauchern ab dem nur noch übergangsweise bis zum verwendet werden. Zahlungsdienstleister können für Verbraucher in diesem Zeitraum Kontonummer und Bankleitzahl in IBAN und BIC konvertieren. Unternehmen und Vereine müssen spätestens zum alle einzureichenden Zahlungen auf IBAN und BIC umgestellt haben. Hier gibt es keine Übergangsfristen und keine Möglichkeit der Konvertierung durch Zahlungsdienstleister. 3.1 Die Zusammensetzung von IBAN und BIC In Deutschland setzt sich die IBAN aus dem Länderkennzeichen (2-stellig), der Prüfziffer (2-stellig), der Bankleitzahl (8-stellig) und der Kontonummer (10-stellig, ggf. werden Nullen vorangestellt) zusammen und hat 22 Stellen: 2-stellige Prüfziffer Länderkennzeichen Bankleitzahl Kontonummer des Kunden (10-stellig linksbündig aufgefüllt mit Nullen) Beispiel DE Der BIC besteht aus 8 oder maximal 11 Stellen: Stelle 1-4 Stelle 5-6 Stelle 7-8 Stelle 9-11 Name des Kreditinstituts/der Girozentrale Land (Sitz des Kreditinstituts) Ort (Sitz des Kreditinstituts) Beispiel HELA DE FF ggf. Filiale oder angeschlossenes Kreditinstitut 3.2 Die Bedeutung von IBAN-only IBAN-only (BIC-optional) bedeutet, dass der BIC nicht mehr mit angegeben werden muss. Die alleinige Angabe der IBAN ist ausreichend, um die Zahlung auszuführen. Der BIC kann aber nach wie vor genutzt werden, er ist optional möglich. Ab dem muss IBAN-only für nationale Zahlungen angeboten werden. Ab dem muss IBAN-only für den gesamten EWR/EU-Raum angeboten werden. 6 HELABA CASH MANAGEMENT SEPTEMBER 2013

7 4 Zahlungsverkehrsinstrumente unter SEPA 4.1 SEPA Credit Transfer (SCT)-Überweisung Das SEPA-Überweisungsverfahren bietet den Zahlungspflichtigen und auch den Zahlungsempfängern Vorteile im Hinblick auf Funktionalität, Kosteneffizienz und Nutzerfreundlichkeit. Die durchgängige, automatisierte Abwicklung (straight-through processing, STP) sorgt für eine effiziente Bearbeitung und kürzere Laufzeiten der Überweisung. Der Überweisungsbetrag wird spätestens am nächsten Geschäftstag gutgeschrieben. Bei beleghaften SCT kann sich die Ausführung um einen Tag verlängern. Die Auftragswährung ist immer Euro. Statt Kontonummer und Bankleitzahl werden zukünftig nur noch IBAN und BIC verwendet. Ab dem ist der BIC für nationale Zahlungen optional und ab für den gesamten EWR/EU-Raum (IBAN-only). SCT kann für inländische und grenzüberschreitende europäische Zahlungen verwendet werden. Der volle Ursprungsbetrag wird überwiesen, es gibt keine Abzüge. Der Zahlungsempfänger und der Zahlungspflichtige müssen lediglich die von ihrer eigenen Bank erhobenen Gebühren zahlen. Es wird das XML-basierte SEPA-Datenformat genutzt, ein normiertes Datenformat für den gesamten SEPA-Raum und für alle Zahlungsinstrumente. Durch dieses Format erhält der Zahlungsempfänger den vollständigen, bis zu 140 Zeichen langen Verwendungszweck, d. h. es wird nichts geändert oder weggelassen. SEPA Credit Transfer Scheme 1 Grundverhältnis Rechnung Zahlungspflichtiger Zahlungsempfänger 2 Überweisungsauftrag Bank des Zahlungspflichtigen 3 Belastung Konto Zahlungspflichtigen & senden Überweisungsnachricht Clearing & Settlement Mechanismus* 4 Weiterleitung Überweisungsnachricht 5 Gutschrift auf Konto des Zahlungsempfängers Bank des Zahlungsempfängers *Ein CSM ermöglicht den Austausch von Geldbeträgen und Nachrichten zwischen zwei an einer Zahlungstransaktion beteiligten Banken. HELABA CASH MANAGEMENT SEPTEMBER 2013 HELABA 7

8 SEPA DER EINHEITLICHE EURO - ZAHLUNGSVERKEHRSRAUM 4.2 SEPA Direct Debit (SDD)-Lastschrift Die SEPA-Lastschriftverfahren (SEPA-Basislastschrift und SEPA-Firmenlastschrift) ermöglichen den Einzug von fälligen inländischen und grenzüberschreitenden Rechnungsbeträgen in Euro. Um SEPA-Lastschriften einzuziehen ist ein SEPA-Lastschriftmandat nötig (siehe Abschnitt 4.3). Auch bei Lastschriften wird zukünftig statt Kontonummer und Bankleitzahl nur noch IBAN und BIC verwendet. Ab dem ist auch hier der BIC für nationale Zahlungen und ab für den gesamten EWR/EU-Raum optional (IBAN-only). Die Teilnahme am SEPA-Lastschriftverfahren ist nur mit der neuen eindeutigen Gläubiger- Identifikationsnummer (Creditor Identifier) des Einreichers möglich. Die Beantragung erfolgt in Deutschland über die Deutsche Bundesbank (Link: https://extranet.bundesbank.de/scp/lizenz.do). SEPA-Lastschriften im Vergleich Nutzungsmöglichkeit Festes Fälligkeitsdatum Erstattungsanspruch des Zahlungspflichtigen SEPA-Basislastschrift (SEPA Core Direct Debit) national und grenzüberschreitend (EUR) Ja (Erstlastschriften müssen 5 Tage vor Fälligkeit bei der Zahlstelle vorliegen und Folgelastschriften 2 Tage vorher) 8 Wochen ab Belastung (taggenau) SEPA-Firmenlastschrift (SEPA B2B Direct Debit) national und grenzüberschreitend (EUR) nur für Nichtverbraucher Ja (Lastschriften müssen 1 Tag vor Fälligkeit bei der Zahlstelle vorliegen) nein Eindeutige Identifikation ja (durch Mandatsreferenz und Gläubiger-Identifikationsnummer) Mandatsbestätigung Bestätigung vor Einlösung ist nicht erforderlich, Originalmandat verbleibt beim Zahlungsempfänger (ZE) Bestätigung vor Einlösung erforderlich, Originalmandat verbleibt beim ZE und Zahlstelle (zwei Originale) Belege möglich Datenformat nein XML-basiertes SEPA-Datenformat SEPA Core1 Lastschrift Mit Einführung der neuen Anlage 3 zum DFÜ-Abkommen im November 2013 wird es eine dritte Lastschriftvariante geben, die sogenannte SEPA Core1 Lastschrift. Neu ab : SEPA Core1 Lastschrift (verkürzte Vorlagefrist) Die SEPA Core1 Lastschrift hat dieselben Merkmale wie die SEPA-Basislastschrift. Einziger Unterschied ist die Fälligkeit. Diese Lastschrift ist am Tag nach Vorlage fällig. 8 HELABA CASH MANAGEMENT SEPTEMBER 2013

9 4.3 Das SEPA-Lastschriftmandat Das SEPA-Lastschriftmandat besteht aus einem einheitlichen Autorisierungstext und bestimmten Angaben vom Zahlungsempfänger (ZE): Name und Adresse Gläubiger-Identifikationsnummer Mandatsreferenz (individuell vom ZE für jedes SEPA-Lastschriftmandat festzulegen) (Beispielfelder im SEPA-Lastschriftmandat) vom Zahlungspflichtigen (ZP): Name und Anschrift des Kontoinhabers IBAN und BIC Unterschrift und Datum der Unterschrift Das SEPA-Lastschriftmandat... ermächtigt den Zahlungsempfänger den fälligen Betrag vom Zahlungspflichtigen einzuziehen,... beauftragt die Bank des Zahlungspflichtigen mit der Einlösung der SEPA-Lastschrift, muss von jedem Zahlungspflichtigen eingeholt werden, enthält eine Kennzeichnung, ob das Mandat für wiederkehrende Zahlungen oder eine einmalige Zahlung erteilt wird. Wandlung der Einzugsermächtigung in ein gültiges SEPA-Lastschriftmandat Kontinuitätsregeln Wandlung der Einzugsermächtigung Die bisherigen Einzugsermächtigungen können durch die sogenannte Kontinuitätsregel und unter gewissen Voraussetzungen weiter verwendet werden: Der Zahler muss dem Zahlungsempfänger eine schriftliche Einzugsermächtigung erteilt haben, mit der er den Zahlungsempfänger ermächtigt, Zahlungen von seinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Die Einzugsermächtigung muss folgende Autorisierungsdaten enthalten: Bezeichnung des Zahlungsempfängers, Bezeichnung des Zahlers, Kundenkennung bzw. Kontonummer und Bankleitzahl des Zahlers (zusätzliche Angaben sind möglich). Es besteht eine Informationspflicht des Zahlungsempfängers an den Zahler über den Wechsel von Einzugsermächtigung zum SEPA-Lastschriftmandat. Die schriftliche Information beinhaltet die Gläubiger-Identifikationsnummer und die Mandatsreferenz und muss ein Datum mit Tag, Monat und Jahr enthalten. Die Benachrichtigung muss auf Anfrage nachgewiesen werden können. Die erste SEPA-Basislastschrift, die nach dem Wechsel von der Einzugsermächtigungslastschrift erfolgt, wird als Erstlastschrift gekennzeichnet. Im Datensatz der eingereichten Lastschriften ist als Datum der Unterschrift des Zahlers das Datum der Unterrichtung des Zahlers (siehe oberen Punkt) anzugeben. Dieses muss mindestens fünf Geschäftstage vor der Fälligkeit der ersten SEPA-Basislastschrift liegen. Es ist nur eine Einzugsermächtigung wandelbar, für einen Abbuchungsauftrag muss ein neues SEPA-Lastschriftmandat eingeholt werden. Besonderheit beim SEPA-Firmenlastschriftmandat: Der Autorisierungstext enthält zusätzlich eine Erklärung hinsichtlich des Verzichts auf den Erstattungsanspruch des Kunden. Dieser ist bei der SEPA-Firmenlastschrift, bei der der Zahlungspflichtige kein Verbraucher sein darf, ausgeschlossen. HELABA CASH MANAGEMENT SEPTEMBER 2013 HELABA 9

10 SEPA DER EINHEITLICHE EURO - ZAHLUNGSVERKEHRSRAUM 4.4 Die SEPA-Mandatsreferenz Die SEPA-Mandatsreferenz ist eine vom Lastschrifteinreicher individuell vergebene Identifikationsnummer eines bestimmten SEPA-Lastschriftmandats. In Verbindung mit der Gläubiger- Identifikationsnummer dient sie der eindeutigen Identifizierung eines SEPA-Mandats. Länge und Aufbau können individuell vom Lastschrifteinreicher festgelegt werden (max. 35 Stellen, es dürfen keine Leerzeichen enthalten sein). 4.5 Die Fristen der SEPA-Lastschriften Die Einreicher von SEPA-Lastschriften müssen gegenüber dem bisherigen Lastschriftverfahren andere Vorlage- und Rückgabefristen beachten. Es wird zwischen Erst- und Folgelastschriften unterschieden und die Rückgabefristen durch den Zahlungspflichtigen sind neu geregelt. Vorlage- und Rückgabefristen der SEPA-Lastschrift Vorlagefristen Zu beachten vom Einreicher und der Einreicherbank Rückgabefristen** Zu beachten vom Zahlungspflichtigen und der Bank des Zahlungspflichtigen D-14 Kalendertage Späteste Anzeige (Pre- Notification) von Betrag und Datum des Lastschrifteinzugs durch den ZE gegenüber dem ZP (andere Frist kann vertraglich zwischen Zahler und Zahlungsempfänger vereinbart werden) D-5 Arbeitstage (TARGET) Späteste Einreichung von Erst- und Einmallastschriften zum Clearing* D-2 Arbeitstage (TARGET) Späteste Einreichung von Folgelastschriften zum Clearing* D-1 Arbeitstage (TARGET) Späteste Einreichung von Firmenlastschriften* D+5 Arbeitstage (TARGET) Rückgabefrist durch die Zahlstelle D = Fälligkeitsdatum = Belastungsdatum = Interbankenverrechnungsdatum D+8 Wochen Widerspruchsfrist durch den Zahler D+13 Monate Widerspruchsfrist durch den Zahler für unautorisierte Transaktionen (SONDERFALL), bei dem kein gültiges Mandat vorlag * Gemäß EPC-Regelwerk muss die Lastschrift spätestens an D-5, D-2 bzw. D-1 der Zahlstelle vorliegen. Die Cut-Off-Zeit beim Kreditinstitut des Zahlungsempfängers kann jedoch früher sein. ** betrifft nur die SEPA-Basislastschrift, ZE = Zahlungsempfänger, ZP = Zahlungspflichtiger Die Abwicklung der SEPA-Lastschriften SEPA Core Direct Debit Scheme SEPA B2B Direct Debit Scheme Zahlungsempfänger (ZE) 1 Unterschriebenes Mandat 2 Vorabinformation (z.b. D-14) Zahlungspflichtiger (ZP) Zahlungsempfänger (ZE) 1 Unterschriebenes Mandat 3 Vorabinformation (z.b. D-14) Zahlungspflichtiger (ZP) 0 Inkassovereinbarung 1. Inkassostelle (Kreditinstitut des ZE) 3 Initiierung Lastschrift (D-14 bis D-5 bzw. D-2) 4 Vorlage D-5 bzw. D-2 bei Zahlstelle 5 Zahlungsverrechnung (D) 0 Kundenbedingung Lastschrift 6 Kontobelastung Zahlungspflichtiger (D) Zahlstelle (Kreditinstitut des ZP) 0 Inkassovereinbarung 8 Gutschrift 1. Inkassostelle (Kreditinstitut des ZE) 4 Initiierung Lastschrift (D-14 bis D-1) 5 Vorlage D-1 bei Zahlstelle 6 Zahlungsverrechnung (D) 0 Kundenbedingung 2 Bestätigung Mandat 7 Gutschrift 7 Kontobelastung Zahlungspflichtiger (D) Zahlstelle (Kreditinstitut des ZP) = Prozessschritt --> = Transport Mandatsinformation im Lastschriftdatensatz D = vereinbartes Fälligkeitsdatum der SEPA-Lastschrift = Prozessschritt --> = Transport Mandatsinformation im Lastschriftdatensatz D = vereinbartes Fälligkeitsdatum der SEPA-Lastschrift Noch zu 2: Das Mandat muss der ZP an die Zahlstelle im Original weiterleiten, es werden zwei Originale benötigt 10 HELABA CASH MANAGEMENT SEPTEMBER 2013

11 5 ISO das Format für SEPA 5.1 Wie ist eine XML-Kundendatei aufgebaut? Eine XML-Datei besteht aus drei verschiedenen Elementen: Group Header, Payment Information und Transaction Information. Jedes dieser Elemente muss mindestens einmal vorhanden sein und enthält verschiedene Informationen: Group Header Dieses Element muss einmal vorhanden sein Es enthält z.b. Erstellungszeit und Nachrichten-ID Payment Information Dieses Element muss einmal vorhanden sein, kann sich aber wiederholen Es enthält z.b. den Auftraggeber, das Konto, die Zahlungsart und ein oder mehrere Transaktionselemente Transaction Information Dieses Element muss einmal je Payment Information vorhanden sein, kann sich aber wiederholen Es enthält den Empfänger (ÜW) bzw. Zahlungspflichtigen (LA), den Betrag und den Verwendungszweck Grundaufbau der XML-Datei Group Header Payment Information Konto 1 Transaction Information Payment Information Konto 2 Payment Information Konto 3 Transaction Information Transaction Information HELABA CASH MANAGEMENT SEPTEMBER 2013 HELABA 11

12 SEPA DER EINHEITLICHE EURO - ZAHLUNGSVERKEHRSRAUM Eine Datei kann z.b. folgende Inhalte enthalten: Core Lastschriften mit verschiedenen Fälligkeiten Unterschiedliche IBANs und BICs im gesamten SEPA-Raum Verschiedene Mandatsinformationen bei Lastschriften Eine Datei darf folgende Inhalte nicht zusammen enthalten: B2B Lastschriften und Core bzw. Core1 Lastschriften Überweisungen und Lastschriften Welche Zeichen können in einer solchen Datei verwendet werden? Folgende Zeichen und Sonderzeichen sind in einer Datei für die Helaba erlaubt: Nummerische Zeichen: 0 bis 9 Groß- und Kleinbuchstaben: A bis Z bzw. a bis z; inkl. Umlaute: Ä, Ö, Ü bzw. ä, ö, ü Folgende Sonderzeichen: Doppelpunkt; Punkt; Fragezeichen; Komma; Trennstrich/Minus; Pluszeichen; Schrägstrich; Apostroph; linke und rechte Klammer; Leerzeichen bzw. :.?, - + / () und Leerzeichen 5.2 Die verschiedenen Formate im Überblick Es gibt verschiedene Formate auf XML-Basis, die für die SEPA-Zahlungsinstrumente als direkte Zahlungsinformationen oder als Nachrichtenformate eingesetzt werden. PAIN-Nachricht (Payment Initiation) Wird in der Kunde-Bank-Beziehung eingesetzt Enthält hauptsächlich Zahlungsinformationen PACS-Nachrichten (Payments Clearing & Settlement) Wird im Interbankenbereich eingesetzt Enthält Nachrichten und Zahlungsinformationen CAMT-Nachrichten (Cash Management) Wird hauptsächlich in der Bank-Kunde-Beziehung eingesetzt Enthält hauptsächlich Nachrichten 12 HELABA CASH MANAGEMENT SEPTEMBER 2013

13 5.3 Welche Formate unterstützt die Helaba? Unterstützt werden jeweils die aktuelle sowie die zwei vorhergehenden XML-Versionen als Zahlungsverkehrsformate. Derzeit sind dies die XML-Formate der Version 2.6 und die vorherigen Versionen 2.5 und 2.4 (Stand Juli 2013). Mit Einführung der Version 2.7 ab November 2013 unterstützt die Helaba diese Version und die zwei vorherigen. Zusätzlich wird natives ISO Format = CGI-Format (Common Global Implementation) angeboten Weiterhin ist die Annahme von XML-Kundenaufträgen und Konvertierung für die Abwicklung von: Eilzahlungen und Fremdwährungszahlungen möglich. Die gültigen Spezifikationen der Datenformate und die neuen SEPA-Schemadateien stehen unter (Spezifikationen DFÜ-Abkommen Anlage 3) zur Verfügung. 5.4 PAIN-Formate Aufbau und Erläuterungen Die PAIN-Formatbezeichnungen bestehen grundsätzlich aus 4 Buchstaben, 3 Zeichen und 8 Ziffern. Der Aufbau beginnt mit pain, anschließend ein Punkt, dann eine dreistellige Ziffer, die das eigentliche Zahlungsverkehrsformat angibt, anschließend wieder ein Punkt, dann erneut eine dreistellige Ziffer, die die aktuelle Variante angibt, auch wieder durch einen Punkt getrennt und am Ende eine zweistellige Ziffer, die die Version anzeigt. z.b.: pain pain Geschäftsfeld (Kunde- Bank-Beziehung) Nachricht (Direct Debit; Lastschrift) Variante (DK-Schema) Version 001 Überweisung Customer Credit Transfer Initiation 008 Lastschrift Direct Debit Initiation 001 ISO 20022/EPC 002 DK-Version 003 DK-Version IBANonly (BIC optional) Version der jeweiligen Varianten Die Helaba bietet auch pain.002 den Customer Payment Status Report an. HELABA CASH MANAGEMENT SEPTEMBER 2013 HELABA 13

14 SEPA DER EINHEITLICHE EURO - ZAHLUNGSVERKEHRSRAUM 5.5 Was wird aus den bisherigen Nachrichtenformaten für Umsatzinformationen? camt Nachrichten bieten eine optimale Möglichkeit, Kontoinformationen strukturiert darzustellen und lösen zukünftig die MT-Nachrichten ab. Eine camt-nachricht enthält Informationen für genau ein Konto. Die Helaba kann aktuell die unten dargestellten MT-Nachrichten in die aufgeführten camt-nachrichten wandeln. Bisheriger Nachrichtentyp - Anwendung Neuer Nachrichtentyp MT 941 MT Saldenreport - Untertägige Umsätze (Vormerkposten) camt Bank Customer Account Report MT 940 MT Tagesauszug (Firmenkunden) - Tagesauszug (Interbanken) camt Bank Customer Statement DTI (DTAUS-Informationsdatei) - Sammelbuchungsdatei camt Bank Customer Debit Credit Notification RUC - Kundenrückrufe camt Customer Payment Cancellation Request 5.6 Übersicht über die Kennzeichnung ausgewählter SEPA- Überweisungen mittels Purpose Codes Der Purpose Code entspricht dem aus dem DTA-Verfahren bekannten Textschlüssel, um Überweisungen automatisiert klassifizieren zu können. Purpose Code ISO-Name Entspricht: GVC im MT940 / Textschlüssel im DTI Deutscher Klartextname SALA SalaryPayment 153/53 SEPA LOHN/GEHALT/RENTE PENS PensionPayment 153/53 SEPA LOHN/GEHALT/RENTE BONU BonusPayment 153/53 SEPA LOHN/GEHALT/RENTE CBFF CapitalBuilding 154/54 SEPA VL-ZAHLUNG GOVT GovernmentPayment 156/56 SEPA GUTSCHRIFT ÖFFENTLICHER KASSEN SSBE SocialSecurityBenefit 156/56 BENE UnemploymentDisability Payment 156/56 SEPA GUTSCHRIFT ÖFFENTLICHER KASSEN SEPA GUTSCHRIFT ÖFFENTLICHER KASSEN CHAR CharityPayment 169/69 SEPA SPENDE 14 HELABA CASH MANAGEMENT SEPTEMBER 2013

15 5.7 ISO Codes mit Erläuterungen Die nachfolgend aufgeführten ISO Codes werden bei Rückgaben (R-Transaktionen) verwendet und beschreiben den Grund der Rückgabe im Detail. Diese ISO Codes ersetzen die von Rückgaben aus DTA-Transaktionen bekannten Textschlüsselergänzungen. ISO Code Original-Bezeichnung Erläuterung AC01 Incorrect Account Number IBAN fehlerhaft AC04 Closed Account Number Konto aufgelöst AC06 Blocked Account Konto gesperrt AC13 Invalid Debtor Account Type Der Zahlungspflichtige ist ein Verbraucher AG01 Transaction Forbidden Zahlungsart für Konto unzulässig AG02 Invalid Bank Operation Code Transaktionscode ungültig AM01 Zero Amount Betrag ist Null AM02 Not Allowed Amount Betrag ist unzulässig AM03 Not Allowed Currency Währung ist unzulässig AM04 Insufficient Funds Rückgabe mangels Deckung AM05 Duplication Doppeleinreichung AM06 Too Low Amount Betrag zu niedrig AM07 Blocked Amount Betrag gesperrt AM09 Wrong Amount Betrag nicht korrekt AM10 Invalid Control Sum Summe Einzelbeträge ungleich Prüfsumme ARDT Already returned transaction (Recall- Answer) Bereits zurückgegeben (Antwort auf SCT-Recall) BE01 Inconsistent With End Customer Kennung des Endkunden passt nicht zu der entsprechenden Kontonummer BE04 Account Address invalid Adressangaben unvollständig BE05 Unrecognized Initiating Party Identifier for the Creditor incorrect Absender unbekannt/ci inkorrekt BE06 Unknown End Customer Auftraggeber/Zahlungsempfänger unbekannt. BE07 Missing Debtor Address Adresse des Zahlers (Zahlungspflichtigen) fehlt oder unvollständig DT01 Invalid Date ungültiges Datum (z. B. falsches Abrechnungsdatum) ED05 Settlement Failed Begleichung der Transaktion ist fehlgeschlagen FF01 reject due to an invalid file format Dateiformat ungültig FF05 Direct Debit Type Incorrect falsche Lastschriftart (COR1 trotz fehlender COR1-Vereinbarung verwendet) FOCR positive request for cancellation recall Rückgabe aufgrund eines Recalls (Rückrufes) LEGL Legal Decission (Recall-Answer) Rechtliche Entscheidung (Antwort auf SCT-Recall) MD01 No Mandate kein gültiges Mandat MD02 Missing Mandatory Daten zum Mandat fehlen oder sind nicht korrekt MD03 Invalid File Format ungültiges Dateiformat MD05 Collection Not Due kein fälliger Einzug MD06 Refund Request By End Customer Widerspruch durch den Zahler (Zahlungspflichtigen) MD07 End Customer Deceased Kontoinhaber verstorben MS02 Not Specified Reason Customer Generated MS03 Not Specified Reason Agent Generated Grund nicht spezifiziert NARR Narrative sonstige Gründe NOAS NOOR No Answer from Customer (Antwort auf SCT-Recall) No Original Transaction Received Original-SCT PY01 Unknown BIC BIC unbekannt RC01 Bank Identifier Incorrect BIC ungültig Rückgabe durch den Zahler (Zahlungspflichtigen) vor Fälligkeit (Refusal) Keine Antwort von Kunde (Antwort auf SCT-Recall) nicht erhalten (Antwort auf SCT-Recall) RF01 Not Unique Transaction Reference Transaktionsreferenz innerhalb der Nachricht nicht eindeutig RR01 Not Specified Reason Customer Generated aufsichtsrechtliche Gründe, fehlendes Konto/fehlende Id des Zahlers RR02 Missing Debtor Name or Address aufsichtsrechtliche Gründe, fehlender Name/fehlende Adresse des Zahlers RR03 Missing Creditor Name or Address aufsichtsrechtliche Gründe, fehlender Name/fehlende Adresse des Zahlungsempfängers RR04 Regulatory Reason aufsichtsrechtliche Gründe SL01 Specific Service offered by Debtor Bank spezifische Dienstleistung der Bank des Zahlers (Zahlungspflichtigen) TM01 File received after Cut-off Time CutOff-Zeit überschritten HELABA CASH MANAGEMENT SEPTEMBER 2013 HELABA 15

16 SEPA DER EINHEITLICHE EURO - ZAHLUNGSVERKEHRSRAUM 6 Erweitertes Leistungsangebot der Helaba Die Helaba bietet zusätzlich zu den Standard-SEPA-Zahlungsverkehrsinstrumenten auch noch verschiedene Sonderleistungen an, die individuell auf die Kundenwünsche abgestimmt werden. 6.1 Retourensteuerung Die Helaba berücksichtigt unterschiedliche Konten für die Gutschrift von Lastschriften und die ggf. entstehenden Rücklastschriften bzw. analog für Überweisungen und deren ggf. anfallende Retouren (Retourensteuerung). Dabei ermöglicht sie eine entsprechende Belegung der Zahlungsdateien, die zu einer Lastschrift- oder Überweisungseinreichung gegebenenfalls entstehender Rücklastschriften bzw. Retouren von Überweisungen auf gesonderte Konten umleitet. Die Retouren werden dadurch übersichtlich dargestellt und die Bearbeitung wird erheblich erleichtert. Der Service ist insbesondere geeignet, wenn im Rahmen von Zahlungsdienstleistungen die Rücklastschriften auf gesonderte, vom Einreicher-Konto abweichende Konten ausgesteuert werden sollen. Die Retourensteuerung ist auch eine große Hilfe, wenn gesonderte Verarbeitungsprozesse bei Retouren implementiert sind. Ihre Vorteile auf einen Blick Individuelle Steuerung der Rücklastschriften und Rücküberweisungen auf gesonderte Konten Vereinfachung der Verarbeitungsprozesse bei der Bearbeitung von Retouren Zahlungspflichtiger bzw. Zahlungsempfänger sieht lediglich die IBAN des Retourenkontos, damit wird eine hohe Betrugsprävention und Risikominimierung erreicht Insbesondere geeignet für Zahlungsinstitute, Inkassobüros und Netzbetreiber 6.2 Anpassung von Ausführungsterminen Die Helaba ermöglicht die automatische Anpassung des Ausführungstermins bei SEPA- Überweisungen und nach Absprache auch bei SEPA-Lastschriften, wenn Inhalte fehlerhaft sind. Dadurch wird eine erneute Einreichung erspart. 6.3 Weitere Leistungen Kundenindividueller Buchungstext bei Sammelbuchungen pro Konto Steuerung des Ausführungszeitpunktes uhrzeitabhängig pro Konto möglich Annahme von SEPA-XML-Zahlungsdateien über Swift Score Annahme von Zahlungsauftragsdateien > Transaktionen (bis 10 Mio. Transaktionen) Sperrung von Zahlungsaufträgen nach Länderkennzeichen für Lastschriften FATF Automatische Ergänzung von Auftraggeber-Adressdaten bei Zahlungen in die Schweiz, nach Liechtenstein, Norwegen, Island und Monaco Manuelle Rückruferfassung und maschinelle Rückrufbearbeitung 16 HELABA CASH MANAGEMENT SEPTEMBER 2013

17 7 Glossar Abkürzung Erläuterung AOS Additional Optional Service = zusätzliche Mehrwertleistung AT Attribute (Bspw. AT-40 = Kennzeichnung Überweisung) BB Beneficiary Bank (Bank des Begünstigten) B2B Business to Business (Lastschriftverfahren nur für Firmenkunden) BIC Business Identifier Code (ersetzt die Bankleitzahl) CAMT Cash Management Nachrichten camt.029 Negative Benachrichtigung aufgrund einer camt.056-nachricht (nur bei SEPA-Gutschriften) camt.052 Bank to Customer-Account Report camt.053 Bank to Customer Statement camt.054 Bank to Customer-DebitCredit Notification camt.055 Kundenstornierung camt.056 Recall von SCT bzw. Request for cancellation von SDD-Zahlungen CI Creditor Identifier = Identifikation des Zahlungsempfängers einer Lastschrift (Vergabe in Deutschland durch die Bundesbank) CORE Basislastschriftverfahren mit 2- bis 5-tägiger Mindestvorlagefrist COR1 Lastschriftverfahren mit auf einen Tag verkürzter Vorlagefrist Credit Transfer Überweisung pacs.008 Creditor Zahlungsempfänger bei SCT und SDD CSM Clearing und Settlement Mechanismus Debitor Überweisender bei SCT/Zahlungspflichtiger bei SDD Direct Debit Lastschrift pacs.003 DS Dataset (Bspw. DS-04 = Datensatz eines Interbank-Lastschrifteinzugs) DTA/DTAUS Datenträgeraustausch DTI Datenträgeraustausch-Informationsdatei Due Date Fälligkeitstag (Steuerung über Valuta) EBA European Banking Association ELS Einzellastschriftsperre EPC European Payments Council ETS European Transaction System Execution-Date Verarbeitungstag (bei SDD-Zahlungen) FATF Financial Action Task Force (internationales Gremium zur Bekämpfung der Geldwäsche) Flatfile Ergebnis der Aufbereitung von XML durch den WTX-Konverter GZ Girozentralfunktion IBAN International Bank Account Number (entspricht der Kontonummer unter SEPA) ICF Input Credit File (Eingangs-Format der SEPA-Überweisung) IDF Input Debit File (Eingangs-Format der SEPA-Lastschrift) Interbank-Settlement-Date Fälligkeitstag MT Message Typ (Datenaustauschformat) OB Originator Bank (Bank des Auftraggebers) PSD Payment Service Directive PACS Payments Clearing and Settlement (Nachrichten im Interbankenbereich) pacs.002 siehe Reject (Refusal) PAIN Payments Initiation (Nachrichten in der Kunde-Bank-Beziehung) pain.001 Credit Transfer Initiation pain.002 Payment Status Report pain.008 Direct Debit Initiation pain.013 Creditor Payment Activation Request (CPAR) pain.014 CPAR Status Report = Abweisung einer pain.013 PE-ACH Pan European-Automated Clearing House HELABA CASH MANAGEMENT SEPTEMBER 2013 HELABA 17

18 SEPA DER EINHEITLICHE EURO - ZAHLUNGSVERKEHRSRAUM Abkürzung Erläuterung Recall ( camt.056 SCT) Rückruf von Überweisungen Reject ( pacs002) Rückweisung von Zahlungen aus technischen Gründen vor dem Settlement; z.b. defekte Datei, falsche Prüfsumme Refund (pacs004) Rückgabe vom Zahlungspflichtigen aufgrund eines Widerspruchs, siehe auch Return Refusal ( Rückruf ) (pacs002) Anweisung des Zahlungspflichtigen vor dem Settlement an seine Bank, den Lastschrifteinzug nicht zu zahlen Request for cancellation Rückruf von Lastschriften durch den Zahlungsempfänger vor Settlement (camt.056 SDD) Return (pacs004) Rückgabe nach dem Settlement durch die Zahlstelle. Fehler in der Zahlung; z.b. falsche IBAN, Konto darf nicht bebucht werden, Empfänger falsch Reversal (pacs007) Rückerstattung des Lastschrift-Gegenwertes durch die erste Inkassostelle RR Rückruf SCT SEPA Credit Transfer, Überweisung pacs.008 SDD SEPA Direct Debit, Lastschrift pacs.003 SEPA Single Euro Payments Area, einheitlicher Euro Zahlungsverkehrsraum SEPA-Fähigkeit, aktive Kundenaufträge entgegennehmen (ETS)/R-Transaktionen erzeugen (G2) SEPA-Fähigkeit, passive Bankenzahlungssätze in der G2 entgegennehmen TD Target Day UCI siehe CI WTX-Konverter IBM-Produkt, erzeugt aus XML das sogenannte Flatfile ZA Zahlungs-Auftrag (logische Datei) ZD Zahlungs-Datei (physische Datei) 18 HELABA CASH MANAGEMENT SEPTEMBER 2013

19 Adressen der Landesbank Hessen-Thüringen Hauptsitze Frankfurt am Main MAIN TOWER Neue Mainzer Straße Frankfurt am Main Telefon 0 69/ Telefax 0 69/ Erfurt Bonifaciusstraße Erfurt Telefon 03 61/ Telefax 03 61/ Weitere Cash Management Standorte Offenbach am Main Strahlenbergerstraße Offenbach am Main Telefon 0 69/ Telefax 0 69/ Berlin Joachimstalerstraße Berlin Telefon 0 30/ Telefax 0 30/ Niederlassungen Düsseldorf Uerdinger Straße Düsseldorf Telefon 02 11/ Telefax Kassel Ständeplatz Kassel Telefon 05 61/ Telefax 05 61/ Dublin PO Box George s Dock IFSC Dublin 1 Irland Telefon / Telefax / London 3rd Floor 95 Queen Victoria Street London EC4V 4HN Großbritannien Telefon / Telefax / New York 420, Fifth Avenue New York, N.Y USA Telefon / Telefax / Paris 118, avenue des Champs Elysées Paris Frankreich Telefon +33 1/ Telefax +33 1/ Repräsentanzen Madrid (für Spanien und Portugal) General Castaños, 4 Bajo Dcha Madrid Spanien Telefon / Telefax / Moskau 8, Novinsky Boulevard Business Centre Lotte, 20th Floor Moskau Russland Telefon / Telefax / Shanghai Unit 022, 6th Floor Hang Seng Bank Tower 1000 Lujiazui Ring Road Shanghai, China Telefon / Telefax / Immobilienbüros Berlin Joachimstalerstraße Berlin Telefon 0 30/ Telefax 0 30/ München Lenbachplatz 2a München Telefon 0 89/ Telefax 0 89/ HELABA CASH MANAGEMENT SEPTEMBER 2013 HELABA 19

20 Helaba Landesbank Hessen-Thüringen MAIN TOWER Neue Mainzer Straße Frankfurt am Main Telefon 0 69/ Telefax 0 69/ Bonifaciusstraße Erfurt Telefon 03 61/ Telefax 03 61/ HELABA CASH MANAGEMENT SEPTEMBER 2013 HELABA 20

Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum umfasst 32 Teilnehmerstaaten. Diese Staaten müssen erst im Oktober 2016 SEPA-ready sein!

Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum umfasst 32 Teilnehmerstaaten. Diese Staaten müssen erst im Oktober 2016 SEPA-ready sein! Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum umfasst 32 Teilnehmerstaaten 18 Teilnehmerländer mit Belgien Deutschland Estland Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Malta Monaco Niederlande

Mehr

Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen

Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen SEPA: Neue Zahlungsverkehrsprodukte für Deutschland und Europa Sparkasse Langen-Seligenstadt Abteilung Betriebswirtschaft, Frankfurt/Erfurt, Oktober 2010 Joachim Metz Aktuelles zu SEPA Endedatum für r

Mehr

SEPA Single Euro Payments Area: Neue Zahlungsverkehrsprodukte für Deutschland und Europa

SEPA Single Euro Payments Area: Neue Zahlungsverkehrsprodukte für Deutschland und Europa s Finanzgruppe Sparkasse Deutscher Coburg - Lichtenfels Sparkassen- und Giroverband SEPA Single Euro Payments Area: Neue Zahlungsverkehrsprodukte für Deutschland und Europa Version: Oktober 2013 SEPA Single

Mehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Ihre begleitet Sie als zuverlässiger Partner Pönitz, 03.04.2013 SEPA wird Wirklichkeit Einheitliche Basisverfahren im EU-Zahlungsverkehr Nur noch Europaweit

Mehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr SEPA Fragen, Antworten, Hintergründe SEPA Single Euro Payments Area: Einheitlicher Zahlungsverkehrsraum in Europa Definition SEPA ist der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum,

Mehr

SEPA - Single Euro Payments Area Kurzüberblick und Umsetzungsleitfaden

SEPA - Single Euro Payments Area Kurzüberblick und Umsetzungsleitfaden SEPA - Single Euro Payments Area Kurzüberblick und Umsetzungsleitfaden Cash Management Stand: August 2013 Agenda 2 1. SEPA - Ziele 2. SEPA Teilnehmerländer 3. Aktuelle Entwicklungen 4. Angebot SEPA-Zahlungsmittel

Mehr

Sparkasse Herford. Stand: Januar 2013. Sparkasse Herford

Sparkasse Herford. Stand: Januar 2013. Sparkasse Herford Sparkasse Herford Stand: Januar 2013 Sparkasse Herford Agenda 1 Kerninhalte der SEPA-Verordnung 2 SEPA-Überweisung 3 SEPA-Lastschrift 4 Vorbereitung und Umstellung 5 SEPA-Umsetzung mit SPG-Verein Sparkasse

Mehr

SEPA Veränderungen im Zahlungsverkehr zum 1. November 2009. Jürgen Ballhausen Markus Mende Zahlungsverkehr/Electronic Banking.

SEPA Veränderungen im Zahlungsverkehr zum 1. November 2009. Jürgen Ballhausen Markus Mende Zahlungsverkehr/Electronic Banking. SEPA Veränderungen im Zahlungsverkehr zum 1. November 2009 Jürgen Ballhausen Markus Mende Zahlungsverkehr/Electronic Banking Mai 2008 SEPA Single Euro Payments Area: Einheitlicher Zahlungsverkehr für Europa

Mehr

www.apobank.at Kundeninformation SEPA-Checkliste für Konsumenten

www.apobank.at Kundeninformation SEPA-Checkliste für Konsumenten www.apobank.at Kundeninformation SEPA-Checkliste für Konsumenten SEPA-Information für Konsumenten SEPA ist die Abkürzung der englischen Bezeichnung Single Euro Payments Area und soll den bargeldlosen Zahlungsverkehr

Mehr

s Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen

s Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen s Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der neuen europäischen SEPA-Lastschrift können Sie fällige Forderungen Ihrer

Mehr

SEPA der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehr.

SEPA der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. 25184 12.2012 JETZT HANDELN. DER COUNTDOWN LÄUFT. SEPA der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. Am 1. Februar 2014 werden die bisherigen nationalen Zahlverfahren abgeschaltet. Starten Sie jetzt mit

Mehr

Herzlich Willkommen zum Naspa-Forum

Herzlich Willkommen zum Naspa-Forum Naspa gut für den Mittelstand Herzlich Willkommen zum Naspa-Forum Geldeinzüge ohne Grenzen mit der SEPA-Lastschrift 1 Geldeinzüge ohne Grenzen mit der SEPA-Lastschrift Zahlungsverkehr. Made in Germany.

Mehr

SEPA-Firmen-Lastschrift. SEPA-Migration. SEPA-Lastschriftmandat. Überblick über die SEPA-Zahlverfahren

SEPA-Firmen-Lastschrift. SEPA-Migration. SEPA-Lastschriftmandat. Überblick über die SEPA-Zahlverfahren SEPA-Firmen-Lastschrift Länge und Aufbau der aus maximal 35 Stellen bestehenden Mandatsreferenz kann vom Zahlungsempfänger individuell festgelegt und z. B. mit der gewohnten Kundennummer oder der Vertragsnummer

Mehr

Sparkasse. SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen

Sparkasse. SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der neuen europäischen SEPA-Lastschrift können Sie fällige Forderungen Ihrer

Mehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Sparkasse Harburg-uxtehude Für Firmen-und Geschäftskunden SEPA Single Euro Payments Area: Einheitlicher Zahlungsverkehrsraum in Europa Definition SEPA ist der

Mehr

Änderungen im Zahlungsverkehr durch SEPA per 01.02.2014

Änderungen im Zahlungsverkehr durch SEPA per 01.02.2014 Änderungen im Zahlungsverkehr durch SEPA per 01.02.2014 Vorstellung Mark Gohmert Bereichsleiter Firmenkunden Sarah Walter Beraterin für elektronische Bankdienstleistungen Agenda Einführung SEPA-Überweisung

Mehr

SEPA-Check. Ihr persönlicher SEPA-Check

SEPA-Check. Ihr persönlicher SEPA-Check SEPA-Check Kunde: Ihr Berater: Ihr persönlicher SEPA-Check Die SEPA ist der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum, in dem grenzüberschreitende und inländische Zahlungen nach gleichen Regeln behandelt

Mehr

Basiswissen SEPA. Zahlungsverkehr ohne Grenzen. Inhalt SEPA 1

Basiswissen SEPA. Zahlungsverkehr ohne Grenzen. Inhalt SEPA 1 _ Basiswissen SEPA Zahlungsverkehr ohne Grenzen Seit Anfang 2008 werden nach und nach europaweit einheitliche Standards für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen umgesetzt. Der Zahlungsverkehr

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Mai 2013

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Mai 2013 Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Mai 2013 Information für Firmenkunden Ein Vortrag von Marcus Mandel Übersicht Ziele und Beteiligte Der SEPA-Raum Zeitplan

Mehr

Agenda 26.02.2013. Allgemeine Informationen & aktueller Stand. SEPA-Überweisung. SEPA-Lastschriften. SEPA-Basis-Lastschriften

Agenda 26.02.2013. Allgemeine Informationen & aktueller Stand. SEPA-Überweisung. SEPA-Lastschriften. SEPA-Basis-Lastschriften Thomas Alze Bereich Zahlungsverkehr 1 Agenda Allgemeine Informationen & aktueller Stand SEPA-Überweisung SEPA-Lastschriften SEPA-Basis-Lastschriften SEPA-Firmen-Lastschriften Umgang in der Praxis / Handlungsempfehlungen

Mehr

Sparkasse. Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr

Sparkasse. Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr Sparkasse Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, nach der Einführung des Euro als gemeinsame Währung folgt nun die Schaffung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Juni 2013 Information für Vereine SEPA auf einen Blick Bargeldlose Euro-Zahlungen von einem einzigen Konto national und grenzüberschreitend

Mehr

s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen

s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der neuen SEPA Lastschrift bezahlen Sie fällige Forderungen in Euro

Mehr

Die wichtigsten Fragen zu SEPA

Die wichtigsten Fragen zu SEPA Die wichtigsten Fragen zu SEPA Allgemeine Informationen Wofür steht SEPA?...2 Wen betrifft SEPA?...2 Bis wann wird SEPA eingeführt?...2 Welche Länder nehmen an SEPA teil?...2 Wie lautet die gesetzliche

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Information für Firmenkunden und Vereine der Volksbanken Raiffeisenbanken Ein Vortrag von Christian Diehl Übersicht Ziele

Mehr

Diese Länder nehmen an SEPA teil:

Diese Länder nehmen an SEPA teil: für Vereine Die Single Euro Payments Area (kurz: SEPA) steht für den Zusammenschluss europäischer Staaten zu einem einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum. Neben den 27 EU-Staaten und den EWR-Staaten Liechtenstein,

Mehr

Die Sparkasse Fürth unterstützt und begleitet Sie bei der Umsetzung der SEPA und bietet Ihnen neue, zukunftsorientierte SEPA-Produkte an. Achtung!

Die Sparkasse Fürth unterstützt und begleitet Sie bei der Umsetzung der SEPA und bietet Ihnen neue, zukunftsorientierte SEPA-Produkte an. Achtung! Basisinformationen Die SEPA (Single Euro Payments Area) ist der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum, in dem grenzüberschreitende und inländische Zahlungen nach gleichen Regeln behandelt werden. Es wird

Mehr

Sparkasse Hochfranken

Sparkasse Hochfranken Ihr persönlicher SEPA-Check Die Single Euro Payments Area, kurz SEPA, ist der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum, in dem grenzüberschreitende und inländische Zahlungen nach gleichen Regeln behandelt

Mehr

Eine Information für Privatkunden

Eine Information für Privatkunden 1 Einführung 1.1 Was ist SEPA? SEPA ist die Abkürzung für Single Euro-Payments A rea, den neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum. Zur vollständigen Schaffung des europäischen Binnenmarktes werden

Mehr

Sparkasse Nördlingen. Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr

Sparkasse Nördlingen. Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Sparkasse Nördlingen Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr IAN und IC die neue Kontokennung IAN Pflicht ab 01.02.2014 International ank Account Number/ Internationale ankkontonummer esteht in Deutschland

Mehr

Neuerungen im Zahlungsverkehr. für Deutschland und Europa

Neuerungen im Zahlungsverkehr. für Deutschland und Europa Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa 1 Was ist SEPA? SEPA steht für Single Euro Payments Area Verschmelzung des Inlands-Zahlungsverkehrs und des EU-Zahlungsverkehrs SEPA löst die nationalen

Mehr

Checkliste für die Umstellung auf das SEPA - Zahlverfahren. Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg

Checkliste für die Umstellung auf das SEPA - Zahlverfahren. Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg Checkliste für die Umstellung auf das SEPA - Zahlverfahren Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg Name des Unternehmens: Kontonummer: rganisation allgemein Wer ist SEPA - Ansprechpartner im Unternehmen: Herr/Frau

Mehr

SEPA Single Euro Payments Area: Der neue Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa

SEPA Single Euro Payments Area: Der neue Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa SEPA Single Euro Payments Area: Der neue Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa Stand: November 2013 Überblick 1. SEPA Allgemein Definition und Ziel von SEPA IBAN und BIC Kundenkennungen im SEPA-Zahlungsverkehr

Mehr

SEPA für Vereine. Taunus Sparkasse im August 2013

SEPA für Vereine. Taunus Sparkasse im August 2013 SEPA für Vereine Taunus Sparkasse im August 2013 1 Agenda Vortrag (ca. 45 Minuten) - Ausgangslage - SEPA-Überweisung - SEPA-Lastschrift - Das SEPA-Lastschriftmandat - Vorbereitungen im Verein und Unterstützungsleistungen

Mehr

FAQs zum Thema Umstellung auf SEPA

FAQs zum Thema Umstellung auf SEPA FAQs zum Thema Umstellung auf SEPA 1. Was ist SEPA? SEPA steht für Single Euro Payments Area und ist ein Projekt der Europäischen Union mit dem Ziel einen einheitlichen Zahlungsraumes für Europa zu schaffen.

Mehr

Fit für SEPA (Single Euro Payments Area SEPA) Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität

Fit für SEPA (Single Euro Payments Area SEPA) Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität (Single Euro Payments Area SEPA) Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität Information für Vereine Matthias Straub Übersicht 1. Ziele und Beteiligte 2. Wesentliche Neuerungen - IBAN und BIC - Europäische

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN zum Themenfrühstück:

HERZLICH WILLKOMMEN zum Themenfrühstück: HERZLICH WILLKOMMEN zum Themenfrühstück: SEPA ist nicht nur IBAN und BIC! Ist Ihr Unternehmen schon auf die SEPA-Umstellung vorbereitet? Christian SIEBERT Produktmanagement Zahlungsverkehr & Consulting

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Februar 2013 Information für Firmenkunden, Kommunen und Vereine SEPA auf einen Blick Bargeldlose Euro-Zahlungen von einem

Mehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband Kreissparkasse Steinfurt Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Die begleitet Sie als zuverlässiger Partner Stand 2/2013 SEPA Single Euro Payments

Mehr

SEPA Lastschrift (Basis- bzw. Firmenlastschrift) aus Sicht des Zahlungspflichtigen

SEPA Lastschrift (Basis- bzw. Firmenlastschrift) aus Sicht des Zahlungspflichtigen SEPA Lastschrift (Basis- bzw. Firmenlastschrift) aus Sicht des Zahlungspflichtigen Neben den bekannten nationalen Lastschrift-/Einzugsermächtigungsverfahren werden von der Oberbank mit dem SEPA Basislastschrift/Direct

Mehr

SEPA Die häufigsten Fragen

SEPA Die häufigsten Fragen SEPA Die häufigsten Fragen SEPA Die häufigsten Fragen Seite 2 Allgemeine Fragen zu SEPA Welche Neuerungen bringt SEPA? Im Euro-Zahlungsverkehrsraum wird es einheitliche Standards und Regelungen für Überweisungen,

Mehr

SEPA Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. SEPA Auswirkungen für den Bürger

SEPA Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. SEPA Auswirkungen für den Bürger SEPA Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr Ein Wort aber eine große Auswirkung. Auch wir als Kommune sind davon betroffen. Zahlreiche Vorarbeiten laufen bereits in Zusammenarbeit mit unserem Rechenzentrum

Mehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Ihre Sparkasse im Landkreis Schwandorf begleitet Sie als zuverlässiger Partner Stand Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu SEPA Heribert Lautenschlager Kommunalkunden-Berater

Mehr

SEPA: Alle Fakten auf einen Blick... 2 SEPA-Überweisung... 3 SEPA-Lastschrift... 4. SEPA im Vorher-Nachher-Vergleich... 7 FAQs...

SEPA: Alle Fakten auf einen Blick... 2 SEPA-Überweisung... 3 SEPA-Lastschrift... 4. SEPA im Vorher-Nachher-Vergleich... 7 FAQs... Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis SEPA: Alle Fakten auf einen Blick... 2 SEPA-Überweisung... 3 SEPA-Lastschrift... 4 Vorgeschriebene Inhalte im SEPA-Mandat... 5 Basis- und Firmenlastschrift im Vergleich...

Mehr

SEPA Der Einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum

SEPA Der Einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum SEPA Der Einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum 1. Aufbau und Bedeutung 2. Überweisung und Lastschrift 3. IBAN und BIC 4. Zeitplan und Kontounterlagen 5. Informationen und Status Quo Was ist SEPA? Wie

Mehr

SEPA Single Euro Payments Area

SEPA Single Euro Payments Area SEPA Single Euro Payments Area Der europäische Zahlungsverkehr in Ihrem Unternehmen Ihr Referent: Christian Fuchsbüchler, stv. Vorstandsmitglied Bereichsleiter Steuerung Agenda SEPA was ist das? Teilnehmerländer

Mehr

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Was ist SEPA? Europa wächst immer weiter zusammen. Aus diesem Grund gibt es seit 2008 einen einheitlichen Zahlungsverkehrsraum in Europa, kurz

Mehr

SEPA kommt! Die Zukunft des Zahlungsverkehrs

SEPA kommt! Die Zukunft des Zahlungsverkehrs SEPA kommt! Die Zukunft des Zahlungsverkehrs Agenda 1. Einleitung 2. SEPA-Überweisung 3. SEPA-Lastschrift 4. Hinweise für die Umstellung 2 1. Einleitung Was ist SEPA? Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum

Mehr

Herzlich Willkommen Die Volksbank Aller - Weser eg begrüßt Sie ganz herzlich zu der Informationsveranstaltung: SEPA Was bedeutet das für Sie?

Herzlich Willkommen Die Volksbank Aller - Weser eg begrüßt Sie ganz herzlich zu der Informationsveranstaltung: SEPA Was bedeutet das für Sie? Seite 1 Herzlich Willkommen Die Volksbank Aller - Weser eg begrüßt Sie ganz herzlich zu der Informationsveranstaltung: SEPA Was bedeutet das für Sie? Seite 2 Agenda 1. SEPA Was ist das? 2. Veränderungen

Mehr

Abschaltung der deutschen Zahlungsverkehrsverfahren

Abschaltung der deutschen Zahlungsverkehrsverfahren Abschaltung der deutschen Zahlungsverkehrsverfahren Sparkasse Emsland Agenda 1. SEPA-was ist das eigentlich? 2. SEPA-Überweisung 3. SEPA-Lastschrift asis-lastschrift Firmen-Lastschrift Differenzierung

Mehr

SEPA. Einheitlicher europäischer Zahlungsverkehrsraum seit 2008 Weitere Schritte 2009

SEPA. Einheitlicher europäischer Zahlungsverkehrsraum seit 2008 Weitere Schritte 2009 SEPA (Single Euro Payments Area) Einheitlicher europäischer Zahlungsverkehrsraum seit 2008 Weitere Schritte 2009 Kapitalmarktforum 29. Oktober 2008 Jürgen Seelhorst 1 Agenda Ausgangslage: Zahlungsverkehr

Mehr

Die Bank, die Ihre Sprache spricht. Aktueller Stand SEPA - ZV in Europa

Die Bank, die Ihre Sprache spricht. Aktueller Stand SEPA - ZV in Europa Die Bank, die Ihre Sprache spricht. Aktueller Stand SEPA - ZV in Europa Agenda SEPA was sollte man wissen? Details zu den SEPA Lastschriftverfahren SEPA aktueller Stand EU-Verordnung zur Migration Fragen

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Juli 2013 Information für Firmenkunden, Kommunen und Vereine SEPA auf einen Blick Bargeldlose Euro-Zahlungen von einem einzigen

Mehr

SEPA Single Euro Payments Area: Neue Zahlungsverkehrsprodukte für Deutschland und Europa

SEPA Single Euro Payments Area: Neue Zahlungsverkehrsprodukte für Deutschland und Europa Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband SEPA Single Euro Payments Area: Neue Zahlungsverkehrsprodukte für Deutschland und Europa Eschwege, 30.09.2010 SEPA Single Euro Payments Area: Einheitlicher

Mehr

Kolumnentitel XXXXXXXX. S Stadtsparkasse Augsburg. Titelzeile. SEPA-Umstellung. Überschrift BOLD. Fließtext Flattertext.

Kolumnentitel XXXXXXXX. S Stadtsparkasse Augsburg. Titelzeile. SEPA-Umstellung. Überschrift BOLD. Fließtext Flattertext. Kolumnentitel XXXXXXXX S Stadtsparkasse Augsburg Titelzeile SEPA-Umstellung Überschrift BOLD Fließtext Flattertext Bildunterschrift Vorwort SEPA Einheitlicher Zahlungsverkehr SEPA Single Euro Payments

Mehr

SEPA-Checkliste. S Sparkasse Hattingen. Organisatorische Maßnahmen. IBAN und BIC

SEPA-Checkliste. S Sparkasse Hattingen. Organisatorische Maßnahmen. IBAN und BIC SEPA-Checkliste Organisatorische n Im Rahmen der SEPA-Umstellung müssen Sie einige Prüfungen und organisatorische Anpassungen vornehmen. Wir empfehlen Ihnen, rechtzeitig damit zu beginnen. Denn nur mit

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: April 2013 Information für Firmenkunden, Kommunen und Vereine SEPA auf einen Blick Bargeldlose Euro-Zahlungen von einem einzigen

Mehr

Bankgeschäfte. Online-Banking

Bankgeschäfte. Online-Banking Bankgeschäfte über Online-Banking Norbert Knauber, Electronic Banking 47 % der deutschen Bankkunden nutzen Onlinebanking (Stand 12/2012) 89 % des Zahlungsverkehrs in der Sparkasse Germersheim-Kandel wird

Mehr

S Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC.

S Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC. S Sparkasse Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, im neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA Single Euro Payments Area) sollen Ihre grenzüberschreitenden

Mehr

Information zu SEPA. SEPA (Single Euro Payments Area) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum

Information zu SEPA. SEPA (Single Euro Payments Area) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Information zu SEPA SEPA (Single Euro Payments Area) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Zur vollständigen Schaffung des europäischen Binnenmarktes werden ab 28.01.2008 sukzessive europaweit einheitliche

Mehr

SEPA FAQ. Welche Zahlungsarten sind von der SEPA-Migrationsverordnung betroffen?

SEPA FAQ. Welche Zahlungsarten sind von der SEPA-Migrationsverordnung betroffen? SEPA FAQ Allgemeine Fragen zu SEPA Was bedeutet SEPA? SEPA (Single Euro Payments Area) ist der einheitliche EuroZahlungsverkehrsraum für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen. Die neuen Zahlungsverkehrsstandards

Mehr

SEPA-NEWSLETTER für Firmenkunden

SEPA-NEWSLETTER für Firmenkunden Themen dieser Ausgabe - auf einen Blick: Details zur SEPA-Basis-Lastschrift Umdeutungslösung - eine deutliche Erleichterung für Ihr Unternehmen Glossar Die Neuerungen bzgl. Gläubiger-ID, SEPA-Lastschriftmandat,

Mehr

Information für Firmenkunden + Vereine

Information für Firmenkunden + Vereine Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Thomas Höll, stellv. Abteilungsdirektor, DZ BANK Stand: 1. Juni 2013 Information für Firmenkunden + Vereine Übersicht Ziele und

Mehr

Euro-Zahlungsverkehrsraum

Euro-Zahlungsverkehrsraum Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Information für Firmenkunden der Raiffeisenbank Regensburg-Wenzenbach eg Raiffeisenbank Regensburg-Wenzenbach eg Übersicht Ziele

Mehr

S Stadtsparkasse Augsburg. SEPA-Umstellung im Verein

S Stadtsparkasse Augsburg. SEPA-Umstellung im Verein S Stadtsparkasse Augsburg SEPA-Umstellung im Verein Vorwort Inhalt Änderung der Kontodaten Änderungen im Zahlungsverkehr Gläubiger-ID beantragen SEPA-Basis-Lastschrift SEPA-Lastschrift-Mandat Umdeutung

Mehr

Allgemeine Fragen zu SEPA

Allgemeine Fragen zu SEPA S Sparkasse Lünen Allgemeine Fragen zu SEPA Was bedeutet SEPA? SEPA ist die Abkürzung für Single Euro Payments Area, zu deutsch: Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum. Dieser besteht aus den 27 EU-Staaten,

Mehr

SEPA für Microsoft Dynamics NAV

SEPA für Microsoft Dynamics NAV SEPA für Microsoft Dynamics NAV 24. September 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Überblick 3 1.1 SEPA Technischer Standard 3 1.1.1 IBAN 3 1.1.2 BIC 4 1.1.3 Gläubiger-Identifikationsnummer 4 1.1.4 SEPA-Überweisung

Mehr

Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität Fit für SEPA

Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität Fit für SEPA Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität Fit für SEPA Gliederung Information für Firmenkunden 25.09.2013 Seite 2 1. SEPA Allgemeine Informationen 2. Die SEPA Überweisung 3. Die SEPA Lastschriftverfahren

Mehr

SEPA jetzt vorbereiten!

SEPA jetzt vorbereiten! SEPA jetzt vorbereiten! Sehr geehrte Damen und Herren, der Endspurt hat begonnen. Ab Februar 2014 können Überweisungen und Lastschriften im bisherigen nationalen Verfahren nicht mehr durchgeführt werden

Mehr

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Volksbank Rathenow eg AGENDA! Allgemeine Informationen! SEPA-Überweisung! SEPA-Lastschriften! SEPA-Basis-Lastschriften! SEPA-Firmen-Lastschriften!

Mehr

Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Information für Kunden

Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Information für Kunden Die Bank, die Ihre Sprache spricht. Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Information für Kunden Alle Angaben wurden sorgfältig recherchiert und zusammengestellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit

Mehr

Newsletter informiert Sie monatlich über die neuesten Entwicklungen im Bereich SEPA dem zukünftigen Verfahren für den Überweisungs-,

Newsletter informiert Sie monatlich über die neuesten Entwicklungen im Bereich SEPA dem zukünftigen Verfahren für den Überweisungs-, -Newsletter Newsletter Nr. 1 Stand: Juli 2012 Sehr geehrte Damen und Herren, herzlich willkommen zur ersten Ausgabe unseres -Newsletters. Der -Newsletter Newsletter informiert Sie monatlich über die neuesten

Mehr

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Was ist SEPA? Europa wächst immer weiter zusammen. Aus diesem Grund gibt es seit 2008 einen einheitlichen Zahlungsverkehrsraum in Europa, kurz

Mehr

Agenda: 1. Einleitung SEPA. 2. Bereits bekannt: IBAN & BIC. 3. Die SEPA-Überweisung

Agenda: 1. Einleitung SEPA. 2. Bereits bekannt: IBAN & BIC. 3. Die SEPA-Überweisung SEPA im Verein Agenda: 1. Einleitung SEPA 2. ereits bekannt: IAN & IC 3. Die SEPA-Überweisung 4. Die SEPA-Lastschrift 4.1. Gläubiger-ID& Mandatsreferenz 4.2. SEPA-Lastschrift-Mandat 4.3. Vereinbarung Lastschrifteinreicher

Mehr

Die häufigsten Fragen

Die häufigsten Fragen Die häufigsten Fragen SEPA Zahlungsverkehr ohne Grenzen Seit Anfang 2008 werden nach und nach europaweit einheitliche Standards für Überweisungen, Lastschriften sowie Kartenzahlungen umgesetzt. Der Zahlungsverkehr

Mehr

SEPA der Zahlungsverkehr der Zukunft

SEPA der Zahlungsverkehr der Zukunft Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau SEPA der Zahlungsverkehr der Zukunft Informationen für Unternehmenskunden der Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee 26.02.2013 Seite 1 Agenda 1. Der Weg zum SEPA Zahlverfahren

Mehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Kreissparkasse Garmisch-Partenkirchen Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Ihre Kreissparkasse Garmisch-Partenkirchenbegleitet Sie als zuverlässiger Partner Garmisch-Partenkirchen, 08.10.2013 SEPA

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Information für Firmenkunden, Vereine und Kommunen

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Information für Firmenkunden, Vereine und Kommunen Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Information für Firmenkunden, Vereine und Kommunen Tobias Heilmann EBL-Berater Tel. 09131/781-521 email: tobias.heilmann@vr-bank-ehh.de

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Mai 2013 Information für Kunden der Volksbank Weschnitztal eg Ein Vortrag von Harald Cornelius (DZ BANK) Übersicht Ziele

Mehr

S E P A Single Euro Payments Area

S E P A Single Euro Payments Area S E P A Single Euro Payments Area Einheitlicher Zahlungsverkehrsraum in Europa SEPA für Vereine Agenda 1. Warum SEPA? 2. Kerninhalte der SEPA-Verordnung 3. IBAN und BIC Internationale Kontokennung 4. SEPA-Überweisungen

Mehr

Information für Firmenkunden

Information für Firmenkunden Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: 2013 Information für Firmenkunden Raiffeisen-Volksbank Neuburg/Donau eg Übersicht Ziele und Beteiligte Der SEPA-Raum Zeitplan

Mehr

(SEPA einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum)

(SEPA einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum) SEPA (SEPA einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum SEPA (Single Euro Payments Area) Zur vollständigen Schaffung des europäischen Binnenmarktes werden seit Anfang

Mehr

Information für Firmenkunden

Information für Firmenkunden Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Thomas Höll, stellv. Abteilungsdirektor, DZ BANK Stand: 1. September 2013 Information für Firmenkunden Übersicht Ziele und Beteiligte

Mehr

Herzlich. Willkommen. Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Herzlich. Willkommen. Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Herzlich Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Willkommen Informationsveranstaltung der Volksbank Pforzheim eg für Vereine am 11. März 2013 Stefan Lindermeir, Bereichsleiter

Mehr

Klarstellung / Nachtrag zur Veranstaltung:

Klarstellung / Nachtrag zur Veranstaltung: Klarstellung / Nachtrag zur Veranstaltung: Die Mandatsreferenz kann (muss aber nicht zwingend) die Mitgliedsnummer sein, es reicht aber auch aus, bspw. den Namen des Mitglieds hier zu hinterlegen. Das

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 7

Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 7 Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 7 Was bedeutet SEPA? SEPA ist die Abkürzung für "Single Euro Payments Area", dem einheitlichen Euro- Zahlungsverkehrsraum. Dieser besteht aus 32 europäischen

Mehr

SEPA auf einen Blick. Bargeldlose Euro-Zahlungen von einem einzigen Konto national und grenzüberschreitend

SEPA auf einen Blick. Bargeldlose Euro-Zahlungen von einem einzigen Konto national und grenzüberschreitend SEPA auf einen Blick Bargeldlose Euro-Zahlungen von einem einzigen Konto national und grenzüberschreitend EU-Zahlungsverkehr: einfach sicher effizient Wer hat s erfunden? Beteiligte und Umfeld Nicht nur

Mehr

SEPA kommt! Was ist zu tun?

SEPA kommt! Was ist zu tun? INFORMATIKZENTRUM DER SPARKASSEN- ORGANISATION GMBH SEPA kommt! Was ist zu tun? Veranstaltung für Vereinskunden der Kreissparkasse Syke Syke, den 27.11.2012 Dr. Ralf Schopohl, SIZ GmbH 2012 S. 1, 27.11.2012

Mehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Ihre begleitet Sie als zuverlässiger Partner 23. und 25. April 2013 Auf dem Weg zum europäischen innenmarkt 1999 Eurobuchgeldeinführung 2002 Eurobargeldeinführung

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Thomas Höll, stellv. Abteilungsdirektor, DZ BANK Stand: Januar 2013

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Thomas Höll, stellv. Abteilungsdirektor, DZ BANK Stand: Januar 2013 Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Thomas Höll, stellv. Abteilungsdirektor, DZ BANK Stand: Januar 2013 Information für Firmenkunden Übersicht Ziele und Beteiligte

Mehr

Fit für SEPA mit DATEV. Vortragsunterlage

Fit für SEPA mit DATEV. Vortragsunterlage Fit für SEPA mit DATEV Vortragsunterlage 1 Inhalt 1. AGB Änderung für SEPA durch die Bank 3 2. Was ist SEPA? 5 3. Wie können die DATEV-Programme auf IBAN und BIC umgestellt werden? 11 4. SEPA-Überweisung

Mehr

S PA. Daten und Fakten zum einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum DER COUNTDOWN LÄUFT. Single Euro Payments Area

S PA. Daten und Fakten zum einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum DER COUNTDOWN LÄUFT. Single Euro Payments Area S PA Single Euro Payments Area Daten und Fakten zum einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum DER COUNTDOWN LÄUFT Stichtag 01.02.2014 Die Vereinheitlichung des europäischen Zahlungsverkehrs erfordert tiefgreifende

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: März 2013 Information für Firmenkunden und Vereine der Volksbanken Raiffeisenbanken Ein Vortrag von Christian Diehl Volksbank

Mehr

Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC.

Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sparkasse Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, im neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA Single Euro Payments Area) sollen Ihre grenzüberschreitenden

Mehr