International Office ECTS. European Credit Transfer and Accumulation System 2010/2011. Informationen zum Studierendenaustausch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "International Office ECTS. European Credit Transfer and Accumulation System 2010/2011. Informationen zum Studierendenaustausch"

Transkript

1 International Office ECTS European Credit Transfer and Accumulation System 2010/2011 Informationen zum Studierendenaustausch

2 Inhaltsverzeichnis Die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin 4 Willkommen! 5 Herzlich Willkommen! 5 1 Allgemeine Einführung in das ECTS Was ist ECTS? ECTS-Leistungspunkte (Credits) ECTS an der HWR Berlin ECTS-Bewertungstabelle 7 2 Studierendenaustausch an der HWR Berlin Partnerhochschulen Studieninteressierte von anderen Hochschulen Free Mover 8 3 Allgemeine Informationen Deutschland Berlin Hochschulbildung in Deutschland 10 4 Die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Studienabschlüsse an der HWR Berlin Fachbereiche der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Campus Schöneberg Campus Friedrichshain Campus Lichtenberg IMB Institute of Management Berlin (Campus Schöneberg) Fernstudieninstitut (Campus Lichtenberg) Institut für Verwaltungsmodernisierung und Polizeireform in Mittel- und Osteuropa (Campus Lichtenberg) 15 5 Wichtige Informationen für Gaststudierende am Campus Schöneberg Akademischer Kalender 2010/ Nominierung, Bewerbung und Immatrikulation Zahlung Semesterticket und Wohnheimkaution Informationen zu Wohnheimen Andere Wohnmöglichkeiten in Berlin Visum Krankenversicherung Buddy-Programm Deutsch-Intensivkurs Orientierungstage Freizeitprogramm während des Semesters Eröffnung eines Girokontos Anmeldung beim Einwohnermeldeamt/Bürgeramt Berliner Begrüßungsgeld Anmeldung bei der Ausländerbehörde Unterrichtssprache Belegung von Lehrveranstaltungen/Englischsprachige Module Intranetzugang für Studierende: Campus4u,, Ilias-Zugang und WLAN 24 2

3 Inhaltsverzeichnis 5.19 Studium Generale (Deutsch)-Sprachkurse während des Semesters Unterrichtsform Notensystem Anwesenheitspflicht Prüfungsformen Plagiat und Betrugsversuche Wiederholung von Prüfungen 26 6 Wichtige Einrichtungen am Campus Schöneberg Computerräume Sommerschulen an der HWR Berlin Büro für Praktikabetreuung und Unternehmensbeziehungen Zentrale Studienberatung Frauenbeauftragte Kindertagesstätte Bibliothek Mensa Hochschulsport Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA) Beauftragte für Menschen mit Behinderungen Frauen in Berlin 30 7 Weitere hilfreiche Informationen Öffentliche Verkehrsmittel Lebenshaltungskosten Geld Wichtige Telefonnummern in Berlin Anfahrtsskizze HWR Berlin Campus Schöneberg Hilfreiche Internetseiten 32 Anhang 33 Checkliste für Gaststudierende 33 Englischsprachige Module im Wintersemester 2010/2011 (English Stream) 33 3

4 Die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Spezialist für den Nachwuchs im Privaten und Öffentlichen Management Die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin ging am 1. April 2009 aus dem Zusammenschluss der Fachhochschule für Wirtschaft (FHW) Berlin und der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege (FHVR) Berlin hervor. Mit der Bildung der neuen Hochschule erfährt der Wissenschaftsstandort Berlin eine entscheidende Stärkung: Die HWR Berlin ist eine der größten Fachhochschulen in Berlin. In ihr bündeln sich die über 30-jährige Erfahrung und die Kompetenz ihrer Vorgängereinrichtungen, die in ihren Disziplinen anerkannte Hochschulen gewesen sind. Im Zuge der Zusammenlegung wird der spezialisierte Fächerkanon der einzelnen Hochschulen erweitert. Das Portfolio der HWR Berlin umfasst eine größere fachliche Bandbreite und macht die Hochschule zukunftsfähig. Haben sich die jeweiligen Studienangebote der FHW Berlin und der FHVR Berlin in der Hauptstadt, bundesweit und zu großen Teilen international in den letzten Jahren hervorgetan, so wird es ein Ziel der neuen Hochschule sein, diese Leistungsstärke weiter auszubauen. Dafür engagieren sich rund 160 Professorinnen und Professoren und rund 250 Angestellte in Wissenschaft und Verwaltung sowie ca. 500 Lehrbeauftragte aus der Praxis. Vielfältige internationale Ausrichtung Internationalität prägt Studium und Forschung an der HWR Berlin. Die internationalen Netzwerke wachsen und werden gestärkt. Gegenwärtig bestehen rund 130 aktive Partnerschaften mit Universitäten auf allen Kontinenten. Darüber hinaus ist die HWR Berlin Mitglied im Hochschulverbund Alliance for Excellence (UAS7). Der Zusammenschluss der sieben deutschen Fachhochschulen verpflichtet sich insbesondere der Qualität und Internationalität und dient dem Ausbau gemeinsamer Forschungsvorhaben und der Entwicklung gemeinsamer Forschungsstrategien.

5 Willkommen! Herzlich Willkommen! Studierende und Lehrende der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin sind hocherfreut, dass Sie unsere Hochschule für Ihr Auslandsstudium in Betracht ziehen. Wir schätzen die Anwesenheit von Austauschstudenten aller Nationen als wichtigen Beitrag zur kulturellen Vielfalt und zur Völkerverständigung. Ich wünsche Ihnen viel Glück und hoffe, Sie bald persönlich an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin begrüßen zu dürfen. Unsere Hochschule hat viel zu bieten. Sie werden ein interessantes Angebot an Modulen in zahlreichen Studienfeldern wie Business Administration, Economics, Recht, öffentliche Verwaltung, Polizei- und Sicherheitsmanagement, Ingenieurwesen, Sozial- und Politikwissenschaften vorfinden. Wir laden Sie herzlich dazu ein, all diese Möglichkeiten zu erkunden. Außerdem möchten wir Sie dazu ermutigen, Ihre Deutschkenntnisse mithilfe einer unserer Deutsch-Intensivkurse zu verbessern. Selbstverständlich gibt es auch außerhalb des Unterrichts viel zu lernen und zu entdecken. Die Stadt Berlin gehört ohne Übertreibung zu den faszinierendsten Städten Europas. Sie bietet eine pulsierende Kulturszene und weitere unzählige Möglichkeiten für den interkulturellen Austausch. Prof. Dr. Andreas Zaby Vizepräsident Unsere Hochschule ist stolz darauf, jährlich mehr und mehr Austauschstudierende zu empfangen. Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich daran zu beteiligen und würden uns sehr freuen, Sie bald bei uns willkommen zu heißen. 5

6 1 Allgemeine Einführung in das ECTS ECTS steht für European Credit Transfer and Accumulation System (Europäisches System zur Anrechnung und Ansammlung von Studienleistungen). Es wurde von der Europäischen Kommission im Rahmen des ERASMUS-Programms (European Community Action Scheme for the Mobility of University Students) entwickelt, um eine einheitliche Vorgehensweise für die akademische Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen sicherzustellen. 1.1 Was ist ECTS? ECTS ist ein Instrument, um Studienleistungen zu messen, zu vergleichen und sie von einer Institution in eine andere zu übertragen. Es ist ein dezentrales System, das auf der Basis wechselseitigen Vertrauens zwischen den teilnehmenden Hochschulen entwickelt wurde. ECTS basiert auf folgenden Grundprinzipien: Informationen über die angebotenen Lehrveranstaltungen und die Studienleistungen stehen zur Verfügung ECTS-Leistungspunkte weisen auf das Arbeitspensum für die Studierenden hin Einverständnis zwischen den Partnerhochschulen und den Studierenden ECTS etabliert sich immer mehr zur nationalen und internationalen Anrechnungs- und Bewertungsbasis. In Zukunft soll ECTS nicht nur zum Transfer verwendet werden, sondern auch die Ansammlung von Leistungspunkten vereinfachen. 1.2 ECTS-Leistungspunkte (Credits) Module werden im ECTS nicht nur inhaltlich, sondern auch durch die Zuordnung von Leistungspunkten (Credits) beschrieben. Diese Credits geben den gesamten Arbeitsaufwand (work load) der Studierenden für das jeweilige Modul an und beziehen sich somit nicht allein auf die Anzahl der Kontaktstunden. Gleichzeitig dienen sie als Maß, um den Arbeitsaufwand für ein bestimmtes Modul im Verhältnis zum gesamten Arbeitsaufwand eines Studienjahres an der Hochschule darzustellen. Grundsätzlich sind im ECTS 60 Credits pro Studienjahr oder 30 Credits pro Semester vorgesehen. Die Vergabe von Credits für die einzelnen Module erfolgt je nach Arbeitsaufwand und wird von den beteiligten Hochschulen eigenverantwortlich durchgeführt. 1.3 ECTS an der HWR Berlin Die europäischen Bildungsminister unterzeichneten 1999 die sogenannte Bologna-Erklärung. Deren Ziel war es, bis zum Jahr 2010 einen gemeinsamen europäischen Hochschulraum zu schaffen. Diese Vereinbarung soll eine schrittweise Umstellung des Hochschulsystems auf ein 2-stufiges System mit Bachelor- und Master-Studiengängen ermöglichen, um u. a. international anerkannte Hochschulabschlüsse zu schaffen und deren bessere Vergleichbarkeit sicherzustellen. Schon seit dem Jahr 1998 vertraut die HWR Berlin auf das ECTS als Instrument im Rahmen der Bologna-Reform. Die ECTS-Leistungspunkte basieren auf der Anzahl der Unterrichtsstunden und der zusätzlichen Arbeitsstunde für die Studierenden. An der HWR Berlin entspricht für die überwiegende Mehrheit der Module 1 LP = 12 Vorlesungsstunden plus Stunden Arbeitsaufwand. Jedoch gibt es einige Ausnahmen: In kompakten Modulen, wie beispielsweise dem Themenfeld, dem Strategischen Management oder anderen Modulen, die mehr als eine Lehrveranstaltung beinhalten, ist die Prüfungsform meist auf eine umfangreiche Hausarbeit begrenzt. In diesen Fällen können der Arbeitsaufwand und die 6

7 Allgemeine Einführung in das ECTS 1 Unterrichtsstunden im Verhältnis zu den Leistungspunkten variieren. Eine weitere Ausnahme stellen die Kurse im Studium Generale dar (siehe Punkt 5.19). 1.4 ECTS-Bewertungstabelle Prüfungsergebnisse und andere Beurteilungen werden in der Regel in Noten (grades) festgehalten. Da es in Europa je nach Land unterschiedliche Benotungssysteme gibt, wurde die ECTS-Bewertungstabelle entwickelt. Diese soll die Hochschulen dabei unterstützen, die von den Gasthochschulen vergebenen Noten in das eigene System zu transponieren. Sie ergänzt die Benotung der Gasthochschule um zusätzliche Informationen, ersetzt jedoch nicht die vor Ort vergebene Zensur. Die Hochschulen entscheiden selbstständig, inwiefern sie die ECTS-Bewertungstabelle in ihrem eigenen System einsetzen wollen. ECTS-Noten-Umrechnungstabelle der HWR Berlin HWR-Note Europäische (ECTS)-Note ECTS-Erklärung 1,0 1,5 Sehr gut A (1,0 1,5) Excellent An excellent performance. 1,6 2,5 Gut B (1,6 2,0) Very good A very good performance, which clearly rates above average or above average expectation. 2,6 3,5 Befriedigend C (2,1 3,0) D (3,1 3,5) Good Satisfactory A good performance, which rates above average expectation. A satisfactory performance, which complies with average expectation. 3,6 4,0 Ausreichend E (3,6 4,0) Sufficient 5,0 Nicht bestanden F/FX (5,0) Fail A performance, which for all its deficiencies sufficiently complies with average expectation. An exceptionally poor performance, which due to severe deficiencies does not comply with the expectations. Weitere Informationen unter: 7

8 2 Studierendenaustausch an der HWR Berlin 2.1 Partnerhochschulen Derzeit bestehen rund 130 Kooperationen zwischen der HWR Berlin und Hochschulen in der ganzen Welt. Die Zahl der Partnerhochschulen mit ERASMUS- Abkommen beläuft sich dabei auf 80 Kooperationen. Über viele Jahre hinweg haben sich teilweise sehr intensive Verbindungen zu den internationalen Partnern entwickelt. Dabei konnten einige der Kooperationen auf eine breite Basis gestellt werden, die beispielsweise Doppelabschlüsse, Forschungskooperationen oder gemeinsame Studiengänge umfasst. Nicht alle Kooperationsverträge umfassen auch den Austausch von Studierenden. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Heimatuniversität über die Inhalte des Kooperationsvertrags. 2.2 Studieninteressierte von anderen Hochschulen Free Mover Gaststudierende aus anderen als Partnerhochschulen bezeichnet man als Free Mover. Bei Interesse entscheidet das International Office über die Zulassung zu einem Gaststudium für ein Semester oder ein Studienjahr an der HWR Berlin. Es wird individuell nach Rücksprache mit den zuständigen Professoren/innen und je nach Aufnahmekapazität entschieden, ob Studierende aus Hochschulen ohne Kooperationsvertrag aufgenommen werden können. 8

9 Allgemeine Informationen Deutschland In Deutschland leben ca. 82 Millionen Einwohner. Es ist damit gemessen an der Einwohnerzahl das größte europäische Land. Deutschland ist ein modernes und weltoffenes Land. Seine Einwohner zeichnen sich durch eine Vielzahl von Lebensstilen und ethnokulturellen Hintergründen aus, aus denen heraus sich unterschiedliche Formen des Zusammenlebens entwickelt haben. In Deutschland ist die rechtliche Gleichstellung der Geschlechter weitgehend verwirklicht. Trotz diesen Veränderungen ist die Familie nach wie vor der wichtigste Bezugspunkt für die Menschen und junge Deutsche pflegen oftmals sehr enge Beziehungen zu ihren Eltern. Deutschland beteiligt sich europäisch und weltweit als Unterstützer, wenn es um Demokratie, Frieden und Menschenrechte geht. Darüber hinaus ist Deutschland Mitglied bei internationalen Organisationen, wie den Vereinten Nationen, der Europäischen Union, der Nato u.a. Deutschland auf einem Blick Fläche km2 Lage Zentraleuropa Nachbarn Dänemark, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Schweiz, Österreich, Tschechische Republik, Polen 16 Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Mecklenburg- Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen Hauptstadt Einwohnerzahl Einwohner pro km2 Regierungsform Berlin 81,8 Millionen 229 Einwohner pro km² Parlamentarische Demokratie in Bund und Ländern Religionen Christen 60%, (Katholiken 30%, Protestanten 30%), 34 % Konfessionslose, 4 % Muslime, 2 % andere Konfessionen Zeitzone Währung Klima Netzspannung Landesvorwahl ++49 Sprache Mitteleuropäische Zeit (MEZ) mit Sommerzeitumstellung 1 Euro ( ) = 100 Cents Gemäßigte Klimazone mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 9 C 230V, 50 Hz Deutsch Daimler, Siemens, Porsche, Lufthansa, SAP: International gesehen, haben deutsche Firmen einen hervorragenden Ruf. Sie repräsentieren made in Germany als Gütesiegel für ein hohes Maß an Qualität überall auf der Welt. Nicht zu vergessen sind dabei die exzellent ausgebildeten Fachkräfte. Insbesondere ausländische Investoren schätzen diese ganz besonders und betrachten sie als entscheidenden Vorteil Deutschlands in Zeiten des globalisierten Wirtschaftens. 3.2 Berlin Berlin ist mit ca. 3,4 Millionen Einwohnern die größte Stadt der Bundesrepublik Deutschland. Sie ist als Hauptstadt Sitz der Bundesregierung und des Parlaments. In keiner anderen Stadt Deutschlands ist der Prozess der Wiedervereinigung und des Zusammenwachsens zwischen Ost und West so deutlich wie in Berlin. Darüber hinaus ist Berlin eine internationale und multikulturelle Stadt, die vom Zusammenleben verschiedenster Kulturen geprägt ist. Diese multikulturelle Ausprägung war von jeher charakteristisch für die Stadt und ist ein wichtiger Aspekt der Anziehungskraft Berlins für Menschen aus der ganzen Welt. Berlin ist kein Industriestandort, sondern eine Metropole der Wissenschaft, Kultur, Medien und Dienstleistungen. Die größte Universitätsstadt Deutschlands verfügt über elf staatliche Universitäten und Hochschulen, vier Kunsthochschulen und zahlreiche private Hochschulen. Überdies prägen auch diverse Forschungseinrichtungen die wissenschaftliche Landschaft der Hauptstadt. Berlin ist eine grüne Stadt: Große und kleine Parkanlagen in allen Bezirken, innerstädtische Seen, Wälder, Schlossgärten und Gartenlokale bieten allen Bewohnern der Stadt Möglichkeiten zum Rückzug und zur Erholung. 9

10 3 Allgemeine Informationen Das vielfältige Kulturangebot ist großartig und nahezu unerschöpflich. Neben drei großen Opernhäusern, vielen bekannten Theatern, Museen, Bibliotheken und Kinos gibt es in der Metropole auch eine breite Off- Szene mit eigenen Spielstätten und Veranstaltungen. Weitere Highlights Berlins sind u. a. der Berlin-Marathon im Herbst, der Karneval der Kulturen an Pfingsten, das Filmfestival Berlinale im Februar und die zahlreichen Straßenfeste der Bezirke. Die Stadt übt in all ihren Facetten auf die meisten Besucher eine große Faszination aus. Wer neu in der Stadt ist, sollte sich Zeit nehmen, denn es gibt eine Menge zu entdecken. Informationen zu Berlin gibt es im Internet unter: 3.3 Hochschulbildung in Deutschland Das deutsche Hochschulsystem funktioniert in vielen Bereichen recht unterschiedlich zu dem der angelsächsischen Länder. Dennoch entlassen Deutschlands Hochschulen ebenso hochqualifizierte Absolventen und Absolventinnen, die weltweit Karrieremöglichkeiten wahrnehmen können. Bildung liegt in Deutschland in der Verantwortung der einzelnen 16 Bundesländer und es gibt Unterschiede im Bildungssystem von Bundesland zu Bundesland. Es lassen sich jedoch einige allgemeine Kriterien festlegen. Hochschulstudierende müssen grundsätzlich vor dem Studium eine 12- bis 13-jährige Schulbildung absolvieren, die mit dem Zeugnis des Abiturs (Hochschulreife) beziehungsweise des Fach-Abiturs (Fachhochschulreife) abgeschlossen wird. Dieses bereitet die Schüler/innen auf ihr Hochschulstudium oder ihre duale Ausbildung mit verknüpfter Hochschul- oder Berufsausbildung vor. Die wohl beste Hochschulübersicht für Deutschland liefert die Internetseite Weitere Informationen erhält man auf der Seite des Deutschen Akademischen Austauschdienst DAAD (www.daad.de) oder auf german oder 10

11 Die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin 4 Die HWR Berlin ist mit ihren etwa Studierenden eine der größten Fachhochschulen in der deutschen Hauptstadt. In ihr bündeln sich die über 30-jährige Erfahrung und die Kompetenz ihrer beiden Vorgängereinrichtungen, die in ihren Disziplinen jeweils sehr anerkannte Hochschulen gewesen sind. Im Zuge der Fusion von FHW Berlin und der FHVR Berlin wurde der spezialisierte Fächerkanon der einzelnen Hochschulen erweitert. Das Portfolio der HWR Berlin umfasst nun eine größere fachliche Bandbreite mit zukunftsweisendem Angebot. Dafür engagieren sich rund 160 Professorinnen und Professoren, etwa 250 Angestellte in Wissenschaft und Verwaltung und 500 Lehrbeauftragte aus der Praxis. Die HWR Berlin umfasst fünf Fachbereiche und mehrere Institute an den drei Standorten Campus Schöneberg, Campus Friedrichshain und Campus Lichtenberg, die jeweils in den gleichnamigen Berliner Bezirken liegen. Die Studiengänge und die Studienorganisation unterscheiden sich von Campus zu Campus. In der vorliegenden Broschüre finden Sie allgemeine Informationen zu allen drei Standorten sowie spezielle Informationen für Gaststudierende, die beabsichtigen, an den Campus Schöneberg zu kommen Studienabschlüsse an der HWR Berlin Die HWR Berlin hat 2003/2004 mit der Umsetzung des Bologna-Prozesses begonnen und sich seitdem das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2010 alle Diplom-Studiengänge vollständig durch Bachelor- und Master-Studiengänge zu ersetzen. Dieser Prozess ist 2010 annähernd abge- schlossen, so dass Gaststudierende einen umfangreichen Katalog aus modularisierten Bachelor- und Master-Studiengängen vorfinden und damit die Vergleichbarkeit und die Anerkennung ihrer Studienleistungen gewährleistet bekommen. 11

12 4 Die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin 4.2. Fachbereiche der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Campus Schöneberg Fachbereich 1: Wirtschaftswissenschaften Am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der HWR Berlin werden 19 grundständige und weiterführende wirtschaftsbezogene Studiengänge mit einer Vielzahl von Spezialisierungsmöglichkeiten und branchenübergreifenden Qualifikationsprofilen angeboten. Über das notwendige Basiswissen hinaus werden die Studierenden mit fachübergreifenden Kenntnissen und dem Verständnis für internationale Zusammenhänge für die Managementpraxis gerüstet. Die Einbeziehung von Gender Studies sowie Umwelt- und Nachhaltigkeitsstudien in die Lehre und Forschung des Fachbereichs ist zukunftsweisend. Nach erfolgreichem Studium erhalten die Absolvent/innen die international anerkannten Bachelor- bzw. Master-Abschlüsse. Die englische Sprache ist vielfach in die Lehre eingebunden und bereitet die Studierenden zusätzlich auf den Einstieg in eine internationale Arbeitswelt vor. Zwei der zehn Bachelor- Studiengänge des Fachbereichs werden vollständig in Englisch unterrichtet, ein weiterer wird in englischer und deutscher Sprache gelehrt. Im Masterbereich werden annähernd alle Studienprogramme in englischer Sprache angeboten. Studiengänge mit Bachelor-Abschluss: (prinzipiell offen für Gaststudierende) Business Administration, B.A. (englisch/deutsch) Economics, B.A. (deutsch) International Business Management, B.A. (englisch) Offen für Gaststudierende aus den betroffenen Studiengängen auf Anfrage! Wirtschaftsrecht, LL.B. (deutsch) Wirtschaftsinformatik, B.Sc. (deutsch) Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge, B.A. (deutsch) Wirtschaftsingenieur Umwelt und Nachhaltigkeit, B.Eng. (deutsch) Nicht offen für Gaststudierende: Kooperativer Studiengang Siemens (dual), B.A. (deutsch) Management International, B.A./M.A (Kooperation D/F) International Business, B.A. (Kooperation D/GB) Bitte beachten: Alle Studiengänge, die nicht mit offen für Gaststudierende gekennzeichnet sind, haben keine Kapazitäten für Gaststudierende. 12

13 Die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin 4 Der Fachbereich 1 bietet folgende Studiengänge mit dem Abschluss Master an, die alle in Englisch gelehrt werden (Ausnahme: Wirtschaftsingenieurwesen): International Accounting and Controlling, M.A. International Economics, M.A. International Strategic Management, M.A. International Human Resource Management, M.A. International Marketing Management, M.A. Politwical Economy and European Integration, M.A. Unternehmensrecht im internationalen Kontext, LL.M. (deutsch/englisch) International Finance, M.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen Energie- und Umweltressourcen, M.Sc. (deutsch) Bitte beachten: Gaststudierende können Lehrveranstaltungen in Master-Programmen nur belegen, wenn eine entsprechende Kooperation mit der Partnerhochschule vorhanden ist. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem International Office Campus Friedrichshain Fachbereich 2: Berufsakademie Die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin bietet im Fachbereich Berufsakademie ca duale Studienplätze in 18 Disziplinen. Das Besondere dieser Studienform ist die Verbindung von Theorie und Praxis. Die Studierenden des Fachbereiches 2 sind alle gleichzeitig zum Studium Auszubildende in Berliner Unternehmen. Das Studienangebot am Fachbereich Berufsakademie ist in die zwei Studienbereiche Wirtschaft und Technik mit insgesamt 19 Angeboten unterteilt. Im Bereich Wirtschaft wird Allgemeine Betriebswirtschaftslehre in 13 Studienrichtungen auf Deutsch und in einer Studienrichtung auf Englisch angeboten: Bank, B.A. Dienstleistungsmanagement, B.A. Facility Management, B.A. Handel, B.A. Immobilienwirtschaft, B.A. Industrie, B.A. International Business Administration, B.A. Spedition und Logistik, B.A. Steuern und Prüfungswesen, B.A. Tourismus, B.A. Versicherung, B.A. Studiengang Wirtschaftsinformatik, B.A. Logistics and Transportation, B.A. (englisch) Prozess- und Projektmanagement, M.A. 13

14 4 Die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Der Studienbereich Technik umfasst die Studiengänge, die in deutscher Sprache unterrichtet werden: Bauwirtschaftsingenieurwesen, B. Eng. Angewandte Industrielle Elektrotechnik, B. Eng. Informatik, B. Eng. Wirtschaftsinformatik, B. Eng. Konstruktion und Fertigung, B. Eng. Bitte beachten: Im Fachbereich werden fast alle Vorlesungen auf Deutsch gehalten. Der Akademische Kalender unterscheidet sich zu dem des FB 1. Gaststudierende können nur auf Anfrage Vorlesungen des FB 2 besuchen. Kontakt Diana Jurgec Telelfon: +49 (0) Neue Bahnhofstraße 11 17, Berlin Raum: Campus Lichtenberg Alle Studiengänge am Campus Lichtenberg werden in deutscher Sprache unterrichtet. Gaststudierende, die sich für ein Studium an den Fachbereichen 3 oder 5 interessieren, wenden sich bitte an das International Office am Campus Lichtenberg. Fachbereich 3: Allgemeine Verwaltung Der Fachbereich 3 Allgemeine Verwaltung bietet aktuell sechs Studiengänge mit unterschiedlichen Ausbildungsprofilen in der Berlin Public Administration School und der Berlin Law School an. Kontakt Mechthild Bonnen Telefon: +49 (0) , Alt Friedrichsfelde 60, Berlin Raum: Berlin Public Administration School: Verwaltungsinformatik, B.A. Öffentliche Verwaltungswirtschaft, B.A. Public Management, B.A. Nonprofit Management and Public Governance, M.A. Berlin Law School: Recht für die öffentliche Verwaltung, LL.M. Recht, Ius LL.B. 14

15 Die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin 4 Fachbereich 4: Rechtspflege Am Fachbereich 4 Rechtspflege werden künftige Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger für Gerichte und Staatsanwaltschaften sowie Beamte im gehobenen auswärtigen Dienst ausgebildet. Als Fernstudiengänge werden außerdem die Studiengänge mit den Abschlüssen Geprüfte Rechtsfachwirtin/Geprüfter Rechtsfachwirt und geprüfte Notarfachwirtin/geprüfter Notarfachwirt angeboten. Darüber hinaus kann am Fachbereich 4 der Studiengang Rechtsmanagement mit dem Abschluss LL.B. studiert werden. Fachbereich 5: Polizei und Sicherheitsmanagement Der Fachbereich 5 Polizei und Sicherheitsmanagement bietet Studiengänge für die Bereiche der öffentlichen, kommunalen und Unternehmenssicherheit an. Für den Eintritt in eine gehobene Berufslaufbahn in der Berliner Polizei wird der Bachelor-Studiengang Polizeivollzugsdienst angeboten. Darüber hinaus kann der Studiengang Sicherheitsmanagement (B.A.) studiert werden. Bitte beachten: Der Fachbereich 4 ist für Gast studierende nicht vorgesehen IMB Institute of Management Berlin (Campus Schöneberg) Das Gesamtangebot des IMB umfasst fünf akkreditierte MBA-Programme, drei Master-Studiengänge sowie zwei Zertifikatsprogramme. Die MBA-Studiengänge mit ihren jeweiligen inhaltlichen Schwerpunkten bilden die Kernkompetenz des IMB. MBA European Management MBA European-Asian Management MBA Entrepreneurship MBA General Management (dual) MBA Health Care Management Chinese-European Economics and Business Studies, M.A. Nachhaltigkeits- und Qualitätsmanagement, M.A. Labour Policies and Globalisation, M.A. Weiterbildungsprogramm Macroeconomic Policy Studies, Zertifikat International Leadership Training (ILT), Zertifikat Bitte beachten: Im IMB ist die Teilnahme an Kursen für Gaststudierende nicht vorgesehen Fernstudieninstitut (Campus Lichtenberg) Im Fernstudieninstitut (FSI) hat die HWR Berlin ihre Fernstudiengänge gebündelt: Master Europäisches Verwaltungsmanagement, M.A. Master of Public Administration, MPA Master of Security Management, M.A. Bitte beachten: Am FSI ist die Teilnahme an Kursen für Gaststudierende nicht vorgesehen Institut für Verwaltungsmodernisierung und Polizeireform in Mittel- und Osteuropa (Campus Lichtenberg) Das Institut für Verwaltungsmodernisierung und Polizeireform in Mittel- und Osteuropa (IMO) wurde im Jahr 2008 als Zentralinstitut der Hochschule gegründet. Es ist ein interdisziplinäres Kompetenzzentrum für Entwicklungs-, Bildungs- und Beratungsprojekte in den Bereichen Verwaltungsmodernisierung und Polizeireform in den Ländern Mittel- und Osteuropas (MOE). 15

16 5 Wichtige Informationen für Gaststudierende am Campus Schöneberg Das International Office der HWR Berlin am Campus Schöneberg betreut die internationalen Austauschstudierenden in allen Fragen des Studiums und der Organisation des Aufenthaltes in Berlin, so zum Beispiel bei der Unterbringung in einem Studentenwohnheim, der Teilnahme an Deutsch-Intensivkursen, der Immatrikulation und anderen administrativen Einrichtungen. Kontakt Incoming Officers Katrin Hecker und Katrin Mahnkopf Telefon: +49 (0) Badensche Straße Berlin, Deutschland Raum 302 Student Assistants Incoming Office Telefon: +49 (0) Raum

17 Wichtige Informationen für Gaststudierende am Campus Schöneberg Akademischer Kalender Wintersemester Bewerbungsfrist für Gaststudierende: 1. Mai Juni 2010 Deutsch-Intensivkurs: 10. September September 2010 Dauer Wintersemester: 1. Oktober März 2011 Vorlesungszeit: 4. Oktober Februar 2011 Prüfungszeitraum: 31. Januar Februar 2011 Sommersemster Bewerbungsfrist für Gaststudierende: 1. Oktober November 2010 Deutsch-Intensivkurs: 11. März März 2011 Dauer Sommersemester: 1. April September 2011 Vorlesungszeit: 1. April Juli 2011 Prüfungszeitraum: 27. Juni Juli 2011 Die Bewerbungsfristen und die Semesterzeiten sind in jedem Jahr gleich. Bitte beachten: Von allen Austauschstudierenden wird erwartet, dass sie spätestens am ersten Tag des Semesters in Berlin sind. Es ist unbedingt erforderlich, an den Veranstaltungen zur Orientierung und Organisation des Semesters teilzunehmen. Alle wichtigen Termine werden rechtzeitig per an die Austauschstudierenden geschickt und sind auf der Webseite der HWR Berlin einzusehen. Es wird empfohlen, einige Tage vor Semesterbeginn in Berlin zu sein, um sich mit den Gegebenheiten der Stadt vertraut zu machen. 5.2 Nominierung, Bewerbung und Immatrikulation Während des Bewerbungszeitraumes ist die Online- Registrierung unter folgendem Link freigeschaltet: austauschstudent-werden/ Bitte beachten: Alle von den Partneruniversitäten nominierten Gaststudierenden müssen sich über die Online-Registrierung an der HWR Berlin anmelden. Gaststudierende aus Nicht-EU-Ländern erhalten nach Eingang der Bewerbungsunterlagen von der HWR Berlin einen Acceptance Letter Annahmebestätigung. Damit kann im Heimatland ein Visum für den Aufenthalt in Deutschland beantragt werden. Die Einschreibung (Immatrikulation) der Gaststudierenden erfolgt über das International Office der HWR Berlin. Die Frist zur Bewerbung für das Sommersemester ist der 15. November, für das Wintersemester der 15. Juni eines jeden Jahres. Der Studentenausweis berechtigt in der Regel zu Ermäßigungen bei kulturellen Veranstaltungen, Kinos, Museen, Clubs und zum reduzierten Essen in allen Berliner Mensen. Mit dem integrierten Semesterticket können die Studierenden alle öffentlichen Verkehrsmittel in Berlin nutzen. Reguläre Gaststudierende können nur diejenigen werden, deren Zahlungen für das Semesterticket eingegangen sind und die bei Semesterstart eine gültige Krankenversicherung für Deutschland vorlegen können! Bitte beachten: Mehr Informationen gibt es unter folgendem Link: 17

18 5 Wichtige Informationen für Gaststudierende am Campus Schöneberg 5.3 Zahlung Semesterticket und Wohnheimkaution Austauschstudierende müssen an der HWR Berlin keine Studiengebühren zahlen. Jedoch zahlen alle Studierenden einen Semesterbeitrag, mit dem sie das Semesterticket erwerben. Dieses gilt für 6 Monate während eines Semesters für alle öffentlichen Verkehrsmittel der BVG und der S-Bahn. (siehe Punkt 7.1) Gaststudierende müssen daher zum Bewerbungsstichtag den jeweils zutreffenden Betrag zuzüglich aller Bankgebühren im In- und Ausland an die HWR Berlin überweisen: Austauschstudierende, von unserer Partneruniversität nominiert ohne Wohnheim: 212,20 mit Wohnheim: (inkl. Kaution) 462,20 bei Doppelabschluss ohne Wohnheim: 262,20 mit Wohnheim: (inkl. Kaution) 512,20 Free Mover (Studierende, die nicht von einer Partnerhochschule der HWR Berlin kommen) ohne Wohnheim 262,20 mit Wohnheim (inklusive Kaution) 512,20 Bitte tätigen Sie die Überweisungen des entsprechenden Betrages nur für sich selbst und auch nur für ein Semester! Überweisungen an Kontoinhaber: Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, Berlin Konto: Deutsche Bank (Swiftcode: DEUTDEBB) (IBAN-Code: DE ) Konto-Nummer: Bankleitzahl: Verwendungszweck: INT 9/Vorname + Nachname/Bewerbernummer (wird bei der Online-Registrierung vergeben) In Berlin gibt es viele Studentenwohnheime. Diese werden nicht von der HWR Berlin, sondern vom Studentenwerk Berlin verwaltet. Austauschstudierende können sich allerdings nicht direkt beim Studentenwerk bewerben. Die Reservierung wird vom International Office der HWR Berlin übernommen, wenn sich die Studierenden bei der Online-Registrierung für die Option Zimmer reservieren Ja entschieden und die Reservierungskaution überwiesen haben. Die Preise für ein Zimmer betragen derzeit 180 bis 270 pro Monat inklusive Wasser und Strom. Bitte beachten: Erst nach Geldeingang kann ein Wohnheimzimmer reserviert werden. Eine Kaution im Wohnheim ist nach Ankunft in der Wohnheimverwaltung zusammen mit der ersten Monatsmiete zusätzlich zu bezahlen; dies ist in bar oder mit Kreditkarte möglich! 18

19 Wichtige Informationen für Gaststudierende am Campus Schöneberg Informationen zu Wohnheimen Alle Wohnheimzimmer sind möblierte Einzelzimmer. Nicht vorhanden ist Bettwäsche, Bettzeug, Geschirr und Besteck diese Dinge können aber in der Wohnheimverwaltung gekauft werden. Selbstverständlich kann jeder auch seine eigene Ausstattung mitbringen. Dusche, WC und Küche werden mit anderen Bewohnern geteilt. Je nach Wohnheim kann die Zahl zwischen zwei und sechs Mitnutzern liegen. Der Mietvertrag für das Zimmer wird unmittelbar vor dem Einzug geschlossen, die Mindestmietdauer beträgt 3 Monate. Generell schließen Gaststudierende für mindestens ein Semester den Wohnheimvertrag ab. Das Zimmer kann nur für ganze Monate gemietet werden. Das heißt, auch wenn der Ein- oder Auszug in der Mitte des Monats erfolgt, muss die Miete für den gesamten Monat gezahlt werden. Das Studentenwerk verlangt außerdem die Zahlung einer Kaution in Höhe einer Monatsmiete zuzüglich einer Verwaltungsgebühr; die Kaution wird nach Auszug erstattet beziehungsweise auch auf Wunsch auf ein ausländisches Konto zurücküberwiesen. Sie dient dem Studentenwerk dazu, sich gegen eventuelle Schäden am Mobiliar oder im Zimmer abzusichern. Die Miete für das Zimmer muss stets von einem Bankkonto an das Studentenwerk überwiesen werden. Bitte beachten: Die Öffnungszeiten der Hausmeister sind wie folgt: Montag bis Donnerstag 9 15 Uhr, Freitag 9 14 Uhr. Wer außerhalb der Öffnungszeiten anreist, der sollte mit seinem Buddy (siehe Punkt 5.8) unbedingt Kontakt aufnehmen. Auf Wunsch holt der Buddy den Schlüssel für das Wohnheim ab und fährt mit Ihnen gemeinsam vom Bahnhof oder Flughafen direkt ins Wohnheim. Bitte den genauen Ankunftsort sowie die Flug- oder Zugnummer mitteilen. Die Reservierung für ein Wohnheim ist verbindlich. Das Studentenwerk teilt die Zimmer zu und informiert das International Office. Es ist nicht möglich, sich für ein bestimmtes Wohnheim zu bewerben. Befreundete oder aus der gleichen Partnerhochschule stammende Studierende im selben Wohnheim unterzubringen ist nicht möglich. Wünsche kann man jedoch gern vermerken. Wenn der Antrag auf ein Wohnheimzimmer nicht rechtzeitig (bis zu 4 Wochen vor Beginn des Mietvertrages) zurückgezogen wird, muss die Miete für den ersten Monat gezahlt werden. Stornierungen der Reservierungen müssen immer schriftlich im International Office eingehen. Weitere Informationen: 5.5 Andere Wohnmöglichkeiten in Berlin Youth Hostels/Jugendherbergen Wohnungen Wohngemeinschaften, Studenten-WGs All Youth Hostels Aletto Jugendhotels: moeblierte-wohnung-mieten Meininger City Hostels & Hotels: Jugendgästehaus Central: Hotel Die Fabrik: Jugendhotel Berlin: Eastern Comfort Hostelboat: City Hostel- Jetpak: Jugendgästehaus Berlin-Mitte

20 5 Wichtige Informationen für Gaststudierende am Campus Schöneberg 5.6 Visum Studierende aus Ländern der EU und der EFTA sowie aus den USA können ohne Sichtvermerk im Pass (Visum) in die Bundesrepublik Deutschland einreisen und ohne vorherige Arbeitserlaubnis ein Praktikum beginnen. Sie müssen sich auch nicht bei der Ausländerbehörde anmelden. Studierende aus allen anderen Staaten benötigen ein Visum und im Falle eines Praktikums eine besondere Arbeitserlaubnis. Der Antrag für ein Einreisevisum muss grundsätzlich bei der diplomatischen Vertretung im Land der Heimathochschule gestellt werden. Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung dieses Antrages häufig mehrere Monate dauern kann, vor allem wenn eine Arbeitserlaubnis notwendig ist. 5.7 Krankenversicherung Für den Studienaufenthalt in Berlin müssen alle internationalen Studierenden eine in Deutschland gültige Krankenversicherung nachweisen, die bei der Einschreibung an der HWR Berlin und für die Aufenthaltsbewilligung bei der Ausländerbehörde vorgelegt werden muss. EU/EFTA-Länder Die Bundesrepublik Deutschland hat mit allen EU- und EFTA-Ländern sowie mit einigen anderen Ländern Sozialversicherungsabkommen geschlossen, die eine gegenseitige Anerkennung des Versicherungsschutzes vorsehen. Studierende aus diesen Ländern bringen bitte die Europäische Versicherungskarte mit. Wer bereits gesetzlich oder privat versichert ist, legt den jeweiligen Nachweis bitte bei einer Krankenkasse in Berlin vor und erhält nach erfolgter Anerkennung eine Befreiung von der Versicherungspflicht und einen Berechtigungsschein für Arztbesuche. Andere Länder Studierende aus Ländern ohne Sozialversicherungsabkommen beachten bitte, dass eine Reiseversicherung nicht ausreichend ist! Alle Studierenden müssen sich versichern. Wer keine Versicherung nachweisen kann, schließt bitte nach Ankunft eine Versicherung bei einer deutschen Krankenkasse ab (z.b. Techniker Krankenkasse). Die Nachweise über die Krankenversicherung bzw. die Befreiung sind im International Office der HWR Berlin abzugeben. Außer der Europäischen Versicherungskarte sind der Reisepass und die Studienbescheinigung mitzubringen. Die Abrechnung der ärztlichen Leistungen erfolgt direkt zwischen der deutschen Krankenversicherung und der Kasse des Heimatlandes. Gaststudierende mit privater Krankenversicherung sollten sich von ihrer Krankenkasse die Euro-Cross- Card ausstellen lassen. Damit müssen eventuelle Kosten für die medizinische Versorgung vor Ort zunächst selbst gezahlt werden, die Rechnung kann danach bei der heimischen Krankenkasse eingereicht und erstattet werden. Bitte beachten: Wir empfehlen internationalen Studierenden aus Ländern ohne Sozialversicherungsabkommen mit der Bundesrepublik Deutschland dringend, eine Studenten-Krankenversicherung in Deutschland abzuschließen. Diese kostet für Personen unter 30 Jahren ca. 60 im Monat. Damit sind alle regulären Kosten für Arzt- und Zahnarztbesuche gedeckt. Der Abschluss der Studenten-Krankenversicherung kann nach Anreise vom International Office der HWR Berlin organisiert werden. Ebenso kann die Versicherung mithilfe des International Office vor der Abreise gekündigt werden. 20

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Nr. 3/29 vom 15. Januar 21 Festsetzung der Zulassungszahlen für das Sommersemester 21 an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 43/2012 vom 03.07.2012

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 43/2012 vom 03.07.2012 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 43/2012 vom 03.07.2012 Ordnung für die Festsetzung von Zulassungszahlen der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin für das Wintersemester

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Nr. 3/211 vom 25. Januar 211 Ordnung für die Festsetzung von Zulassungszahlen an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin für

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 02/2014 vom 14. Januar 2014

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 02/2014 vom 14. Januar 2014 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 02/2014 vom 14. Januar 2014 Ordnung für die Festsetzung von Zulassungszahlen der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin für das Wintersemester

Mehr

Mitteilungsblatt. der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 37/2014 vom 30. Juni 2014

Mitteilungsblatt. der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 37/2014 vom 30. Juni 2014 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 37/2014 vom 30. Juni 2014 Ordnung für die Festsetzung von Zulassungszahlen an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin für das

Mehr

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft in Kooperation mit Akkreditiert

Mehr

Mitteilungsblatt. der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 28/2015 vom 29. Juni 2015

Mitteilungsblatt. der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 28/2015 vom 29. Juni 2015 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 28/2015 vom 29. Juni 2015 Ordnung für die Festsetzung von Zulassungszahlen an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin für das

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

FAQ für die Messe Situation

FAQ für die Messe Situation FAQ für die Messe Situation Welche Fächer können an der Universität Stuttgart studiert werden? Gibt es englischsprachige Studiengänge? Welche Bewerbungsunterlagen müssen für ein Austauschstudium an der

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

Duales Studium an der HWR Berlin

Duales Studium an der HWR Berlin Duales Studium an der HWR Berlin Hochschule für Wirtschaft und Recht Staatliche Hochschule 2009 hervorgegangen aus FHW Berlin und FHVR Berlin Ausbildungsstätte für den Nachwuchs im öffentlichen und privaten

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

Master Accounting and Controlling

Master Accounting and Controlling Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Accounting and Controlling Akkreditiert durch Accounting and Controlling Hochschule

Mehr

INFORMATIONEN FÜR AUSTAUSCH-/ERASMUS-STUDIERENDE AM ITMK

INFORMATIONEN FÜR AUSTAUSCH-/ERASMUS-STUDIERENDE AM ITMK INFORMATIONEN FÜR AUSTAUSCH-/ERASMUS-STUDIERENDE AM ITMK Das Studium am ITMK Studienangebot am ITMK: Nationale Studiengänge Internationale Studiengänge B.A. B.A. Mehrsprachige Kommunikation* B.A. Sprachen

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

Master Recht für die öffentliche Verwaltung

Master Recht für die öffentliche Verwaltung Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Master Recht für die öffentliche Verwaltung akkreditiert durch Recht für die öffentliche

Mehr

Duales Studium Informationen für Studieninteressierte

Duales Studium Informationen für Studieninteressierte Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik i Duales Studium Informationen für Studieninteressierte Alle dualen Bachelor-Studienprogramme

Mehr

Bachelor Sicherheitsmanagement

Bachelor Sicherheitsmanagement Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Polizei und Sicherheitsmanagement Bachelor Sicherheitsmanagement akkreditiert durch Sicherheitsmanagement Hochschule

Mehr

Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Berlin School of Economics and Law. HWR Berlin im Fokus

Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Berlin School of Economics and Law. HWR Berlin im Fokus Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law HWR Berlin im Fokus Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Die HWR Berlin in Zahlen 9708 Studierende 198 Professor/innen

Mehr

FAQ. Deadlines. Bewerbungsunterlagen

FAQ. Deadlines. Bewerbungsunterlagen FAQ Deadlines Bis wann kann ich mich für ein Auslandssemester bewerben? Regel Bewerbungsfrist SoSe: 1. Oktober Regel Bewerbungsfrist WS: 1. April Bewerbungsfrist USA: Aushänge beachten (in der Regel im

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

Bachelor Wirtschaftsinformatik

Bachelor Wirtschaftsinformatik Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftsinformatik Akkreditiert durch Wirtschaftsinformatik Hochschule für

Mehr

Bachelor Öffentliche Verwaltung

Bachelor Öffentliche Verwaltung Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Öffentliche Verwaltung akkreditiert durch Öffentliche Verwaltung Hochschule für

Mehr

Master Political Economy of European Integration

Master Political Economy of European Integration Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Political Economy of European Integration Akkreditiert durch Political Economy

Mehr

Fachbereich Wirtschaft

Fachbereich Wirtschaft Fachbereich Wirtschaft EMDEN Die Stadt Emden Emden ist eine freundliche, übersichtliche Stadt im Nordwesten. Die Stadt mit ca. 50.000 Einwohnern liegt an der Nordsee grenznah zu den Niederlanden. Emden

Mehr

Bachelor Recht Ius. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Allgemeine Verwaltung. Berlin School of Economics and Law

Bachelor Recht Ius. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Allgemeine Verwaltung. Berlin School of Economics and Law Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Recht Ius akkreditiert durch Recht Ius Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Mehr

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo?

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo? Liebe Studierende, Willkommen an der Hochschule Esslingen! Wir freuen uns, euch in Esslingen und Göppingen begrüßen zu dürfen und wünschen euch einen interessanten Aufenthalt in Deutschland. Die Mitarbeiter

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

Master Wirtschaftsingenieur/in Energie und Umweltressourcen

Master Wirtschaftsingenieur/in Energie und Umweltressourcen Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Wirtschaftsingenieur/in Energie und Umweltressourcen In Kooperation mit der Wirtschaftsingenieur/in

Mehr

1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen

1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen 1. Anmeldung auf dem Bürgeramt, Abteilung Einwohnerwesen Sobald Sie eine Wohnungsanschrift in Freiberg haben, müssen Sie sich innerhalb einer Woche auf dem Bürgeramt anmelden: Bürgeramt Freiberg: Rathaus,

Mehr

Bachelor International Business

Bachelor International Business Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Deutsch-Britischer Studiengang Akkreditiert durch International

Mehr

Mitteilungsblatt. der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 01/2015 vom 5. Januar 2015. Inhaltsverzeichnis 2014

Mitteilungsblatt. der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 01/2015 vom 5. Januar 2015. Inhaltsverzeichnis 2014 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 01/2015 vom 5. Januar 2015 Inhaltsverzeichnis 2014 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Herausgeber: Der Präsident

Mehr

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 Transkription Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 M. N.: Guten Tag! Ich bin Miina aus Estland und meine Heimatuniversität hat mich schon als Erasmus-Studentin

Mehr

International Business. Deutsch-Britischer Studiengang. Bachelor

International Business. Deutsch-Britischer Studiengang. Bachelor International Business Deutsch-Britischer Studiengang Bachelor International Business Studienorte Wer sich für Betriebswirtschaft interessiert und später beispielsweise im Management, Controlling, Personalbereich

Mehr

Master Prozess- und Projektmanagement

Master Prozess- und Projektmanagement Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik Master Prozess- und Projektmanagement Dualer weiterbildender Studiengang in Teilzeit

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 01/2014 vom 6. Januar 2014

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 01/2014 vom 6. Januar 2014 Mitteilungsblatt Nr. 01/2014 vom 6. Januar 2014 Inhaltsverzeichnis 2013 Mitteilungsblatt Herausgeber: Der Präsident Badensche Straße 52 10825 Berlin Telefon +49 (0)30 30877-1393 Telefax +49 (0)30 30877-1319

Mehr

Master Europäisches Verwaltungsmanagement. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fernstudieninstitut. Kompetenz für Europa

Master Europäisches Verwaltungsmanagement. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fernstudieninstitut. Kompetenz für Europa Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fernstudieninstitut Master Europäisches Verwaltungsmanagement Kompetenz für Europa akkreditiert durch Europäisches Verwaltungsmanagement

Mehr

Checkliste Auslandsstudium

Checkliste Auslandsstudium Checkliste Auslandsstudium Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In In welches Land soll es gehen? Bringe ich die Sprachvoraussetzungen mit? 2. Welche Austauschprogramme

Mehr

Informationen für Austauschstudierende 2015 / 2016

Informationen für Austauschstudierende 2015 / 2016 Name der Hochschule Adresse Rektorin Website ERASMUS Code ECHE Number Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig Karl-Liebknecht-Straße 132 04277 Leipzig, Germany Prof. Dr. Gesine Grande D LEIPZIG02

Mehr

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Technische Informatik Studiengang Technische Informatik Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studienganges

Mehr

Checkliste Auslandsstudium

Checkliste Auslandsstudium Checkliste Auslandsstudium Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In In welches Land soll es gehen? -> Bringe ich die Sprachvoraussetzungen mit? 2. Welche Austauschprogramme

Mehr

Wortschatz zum Thema: Studieren im Ausland

Wortschatz zum Thema: Studieren im Ausland 1 Rzeczowniki: das Studium das Gaststudium das Ausland das Auslandsstudium der Studienplatz der Aufenthalt der Auslandsaufenthalt der Austauschstudent, -en der Student, -en der Gaststudent, -en der EU-Student,

Mehr

Austauschstudenten aus dem Ausland. 1 Möglichkeiten der Mobilität. 2 Regelungen für Austauschstudenten

Austauschstudenten aus dem Ausland. 1 Möglichkeiten der Mobilität. 2 Regelungen für Austauschstudenten Austauschstudenten aus dem Ausland Studenten, die an einer ausländischen Hochschule immatrikuliert sind, können für einen Studienaufenthalt oder die Durchführung eines Praktikums an der CONSMUPA zugelassen

Mehr

Informationen für internationale Bewerber/innen (Bachelor)

Informationen für internationale Bewerber/innen (Bachelor) Studierendenverwaltung Überseeallee 16 20457 Hamburg www.hcu-hamburg.de Informationen für internationale Bewerber/innen (Bachelor) Vielen Dank für Ihr Interesse an einem Studium an der HafenCity Universität

Mehr

Auswertungsfragebogen zum Auslandssemester

Auswertungsfragebogen zum Auslandssemester FB 1 ALLGEMEINWISSEN- Studierende ISFJ und ISPM SCHAFTLICHE GRUNDLAGENFÄCHER Internationale Beziehungen Jana Grünewald, MA Telefon +49 (0) 421-5905-3188 Telefax +49 (0) 421-5905-3169 E-Mail internat@fbawg.hs-bremen.de

Mehr

Master Immobilien- und Vollstreckungsrecht

Master Immobilien- und Vollstreckungsrecht Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Rechtspflege Master Immobilien- und Vollstreckungsrecht Immobilien- und Vollstreckungsrecht Hochschule für Wirtschaft

Mehr

International Marketing Management. Master. International Management. Akkreditiert durch

International Marketing Management. Master. International Management. Akkreditiert durch International Marketing Management International Management Master Akkreditiert durch International Management Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Das Master-Studium International Management der FHW Berlin

Mehr

INSTITUT FÜR POLITISCHE WISSENSCHAFT. Informationen der Fachstudienberatung

INSTITUT FÜR POLITISCHE WISSENSCHAFT. Informationen der Fachstudienberatung INSTITUT FÜR POLITISCHE WISSENSCHAFT Informationen der Fachstudienberatung FAQ: Die Anerkennung politikwissenschaftlicher Studienleistungen aus dem Ausland Stand Dezember 2011 Tobias Ostheim, Fachstudienberater

Mehr

Master / Bachelor Management International

Master / Bachelor Management International Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master / Bachelor Management International Deutsch-Französischer Studiengang B.A./M.A.

Mehr

Duales Studium Informationen für interessierte Ausbildungsunternehmen

Duales Studium Informationen für interessierte Ausbildungsunternehmen Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik i Duales Studium Informationen für interessierte Ausbildungsunternehmen Informationen

Mehr

STUDIEN-INFO. Maschinenbau Master of Engineering. Fachbereich Maschinenbau Standort Sonnenstr. 96

STUDIEN-INFO. Maschinenbau Master of Engineering. Fachbereich Maschinenbau Standort Sonnenstr. 96 STUDIEN-INFO Maschinenbau Master of Engineering Fachbereich Maschinenbau Standort Sonnenstr. 96 Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de www.fh-dortmund.de Maschinenbau Master of Engineering Abschluss

Mehr

Studiensemester im EU-Ausland im Rahmen des Erasmus+ Programms

Studiensemester im EU-Ausland im Rahmen des Erasmus+ Programms International Office Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm Keßlerplatz 12 (Gebäude KX; 2.Stock) Sprechstunde: Mo. und Mi.: 9.30-11.30 Uhr Di. und Do.: 13.30-15.30 Uhr www.th-nuernberg.de/io Leitfaden

Mehr

Master Nonprofit-Management und Public Governance

Master Nonprofit-Management und Public Governance Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Master Nonprofit-Management und Public Governance akkreditiert durch Nonprofit-Management

Mehr

DUAL STUDIEREN IN MANNHEIM IN DER THEORIE GANZ VORNE. IN DER PRAXIS UNSCHLAGBAR!

DUAL STUDIEREN IN MANNHEIM IN DER THEORIE GANZ VORNE. IN DER PRAXIS UNSCHLAGBAR! E über 2000 renommierte Ausbildungspartnerunternehmen in einer starken Partnerschaft Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Ingenieurwesen, Medien und Wirtschaftsinformatik an Alle Angebote sind

Mehr

Erasmus 2013/2014. erstellt von Urte Hintelmann, überarbeitet und ergänzt von Tatjana Schoffer

Erasmus 2013/2014. erstellt von Urte Hintelmann, überarbeitet und ergänzt von Tatjana Schoffer Erasmus 2013/2014 erstellt von Urte Hintelmann, überarbeitet und ergänzt von Tatjana Schoffer - Erasmus ist das Förderprogramm der EU für länderübergreifende Zusammenarbeit im Bereich der Bildung - LLP

Mehr

Master International Finance

Master International Finance Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Finance Akkreditiert durch Master International Finance Hochschule

Mehr

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung zum Thema Auslandssemester (29.10.14)

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung zum Thema Auslandssemester (29.10.14) Fakultät für Betriebswirtschaft Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung zum Thema Auslandssemester (29.10.14) Studienbüro BWL Seite 1 30.10.2014 Fakultät für Betriebswirtschaft Tagesordnung 1.

Mehr

B E W E R B U N G S B O G E N

B E W E R B U N G S B O G E N B E W E R B U N G S B O G E N MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an: Quadriga Hochschule Berlin Der Präsident Prof. Peter Voß Werderscher Markt 13 10117 Berlin Sehr geehrter

Mehr

Master of Arts Europäisches Verwaltungsmanagement

Master of Arts Europäisches Verwaltungsmanagement Fernstudieninstitut Master of Arts Europäisches Verwaltungsmanagement Berufsbegleitendes Fernstudium In Kooperation mit: TFH Wildau, FH Bund, FHSV Saarland, AMU Poznan, LSBU London Europäisches Verwaltungsmanagement

Mehr

Master Business Intelligence and Process Management

Master Business Intelligence and Process Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Business Intelligence and Process Management Business Intelligence and Process

Mehr

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Rechtspflege Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Fernstudiengang Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Hochschule

Mehr

PROMOS-Studierendenbericht Hochschuljahr 2014/2015

PROMOS-Studierendenbericht Hochschuljahr 2014/2015 PROMOS-Studierendenbericht Hochschuljahr 2014/2015 Bitte ausgefüllt und unterschrieben zurück an das International Office der RUB, Fr. Baier, SSC 1/224, D-44780 Bochum Beim Ausfüllen dieses Fragebogens

Mehr

B E W E R B U N G S B O G E N

B E W E R B U N G S B O G E N B E W E R B U N G S B O G E N MBA COMMUNICATION & LEADERSHIP Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an: Quadriga Hochschule Berlin Der Präsident Prof. Peter Voß Werderscher Markt 13 10117 Berlin Sehr geehrter

Mehr

1. Angaben zur Heimat- und Gasthochschule

1. Angaben zur Heimat- und Gasthochschule Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse einer optimalen Datenerfassung

Mehr

Checkliste Auslandspraktikum

Checkliste Auslandspraktikum Checkliste Auslandspraktikum Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In, Professor/Innen und Kommilitonen aus höheren Semestern In welches Land soll es gehen? Bringe ich

Mehr

Humboldt-Universität zu Berlin. ERASMUS-SMS-Studienbericht 2009/10

Humboldt-Universität zu Berlin. ERASMUS-SMS-Studienbericht 2009/10 Humboldt-Universität zu Berlin ERASMUS-SMS-Studienbericht 2009/10 Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen Studierenden nützen,

Mehr

Buddy-Guide für Buddies

Buddy-Guide für Buddies Buddy-Guide für Buddies Sommersemester 2015 1 (RIA) Department of international Affairs Studierendenrat der Otto- von- Guericke- Universität Magdeburg Postfach 4120 39016 Magdeburg Wohnheim 1 (Hohepfortestraße

Mehr

Bachelor Wirtschaftsrecht

Bachelor Wirtschaftsrecht Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftsrecht Akkreditiert durch Wirtschaftsrecht Hochschule für Wirtschaft

Mehr

ERASMUS Fragebogen Auslandsstudium

ERASMUS Fragebogen Auslandsstudium ERASMUS Fragebogen Auslandsstudium Angaben zur Person der/des Studierenden Vorname, Name: m w Studienfach: Gastuniversität, Gastland: ERASMUS-Code der Gastuniversität: EUC-Nummer der Gastuniversität: Aufenthalt

Mehr

Bachelor BWL / Industrieversicherung

Bachelor BWL / Industrieversicherung Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik Bachelor BWL / Industrieversicherung Dualer Studiengang Akkreditiert als Intensivstudiengang

Mehr

Eine Zulassung als Gasthörer(in) ist nur nach Maßgabe freier Plätze möglich.

Eine Zulassung als Gasthörer(in) ist nur nach Maßgabe freier Plätze möglich. Antrag auf Zulassung als Gasthörer(in) für das Sommersemester Wintersemester Abteilung Studierendenservice Referat Zulassung und Immatrikulation Campus Treskowallee Gebäude A Antragsteller(in): Bitte direkt

Mehr

Ordnung für das Auslandssemester im Bachelor-Studiengang Internationale Fachkommunikation

Ordnung für das Auslandssemester im Bachelor-Studiengang Internationale Fachkommunikation Seite 1 Ordnung für das Auslandssemester im Bachelor-Studiengang Internationale Fachkommunikation Anlage zur Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Internationale Fachkommunikation 1

Mehr

Förderung Die ERASMUS-Studierenden sind von den Studiengebühren an den entsprechenden Gasthochschulen befreit. An der UdS zahlen Sie nur den Semesterbeitrag. Der Erasmus-Auslandsenthalt wird finanziell

Mehr

Ausgabe 03 10.04.2015. Ludwigshafener Hochschulanzeiger Publikationsorgan der Hochschule Ludwighafen am Rhein. Inhaltsübersicht:

Ausgabe 03 10.04.2015. Ludwigshafener Hochschulanzeiger Publikationsorgan der Hochschule Ludwighafen am Rhein. Inhaltsübersicht: Ausgabe 03 10.04.2015 Ludwigshafener Hochschulanzeiger Publikationsorgan der Hochschule Ludwighafen am Rhein Inhaltsübersicht: Seite 2: Spezielle Prüfungsordnung für den grundständigen Bachelorstudiengang

Mehr

Bachelor BWL / Steuern und Prüfungswesen

Bachelor BWL / Steuern und Prüfungswesen Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik Bachelor BWL / Steuern und Prüfungswesen Dualer Studiengang Akkreditiert als

Mehr

Wirtschaftsrecht. Bachelor. Akkreditiert durch

Wirtschaftsrecht. Bachelor. Akkreditiert durch Wirtschaftsrecht Bachelor Akkreditiert durch Wirtschaftsrecht Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Die Fachhochschule für Wirtschaft (FHW) Berlin bietet Studierenden ein modernes und angenehmes Lernklima:

Mehr

Praktische Umsetzung durch die Hochschulen

Praktische Umsetzung durch die Hochschulen Praktische Umsetzung durch die Hochschulen Ein Werkstattbericht Dr. Dietmar Ertmann Beteiligung nach Bundesland Baden-Württemberg: 4 Bayern: 7 Berlin: 2 Brandenburg : 3 Bremen: 1 Hamburg: 1 Hessen: 2 Mecklenburg

Mehr

ERASMUS Studierendenbericht Auslandsstudium

ERASMUS Studierendenbericht Auslandsstudium ERASMUS Studierendenbericht Auslandsstudium ERASMUS-Studierendenberichtsformular- Auslandsstudium Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl

Mehr

Studienordnung für Studierende im Master-Studiengang Informationsmanagement an der Universität Koblenz-Landau Vom 28. Februar 2001

Studienordnung für Studierende im Master-Studiengang Informationsmanagement an der Universität Koblenz-Landau Vom 28. Februar 2001 Studienordnung für Studierende im Master-Studiengang Informationsmanagement an der Universität Koblenz-Landau Vom 28. Februar 2001 Auf Grund des 5 Abs. 2 Nr. 2 und des 80 Abs. 2 Nr. 1 des Universitätsgesetzes

Mehr

Double Degree Master HsH und RGU

Double Degree Master HsH und RGU Double Degree Master HsH und RGU Zu welchem Semester ist ein Studiumsbeginn zum Double Degree sinnvoll? Ein Studienstart im Wintersemester ermöglicht einen sinnvollen Aufbau des Double Degree mit der RGU.

Mehr

STUDIEREN IM AUSLAND. Organisation und Finanzierung eines Studienaufenthalts im

STUDIEREN IM AUSLAND. Organisation und Finanzierung eines Studienaufenthalts im STUDIEREN IM AUSLAND Organisation und Finanzierung eines Studienaufenthalts im Ausland WARUM INS AUSLAND? AUSLANDSAUFENTHALT DURCH EINEN AUSLANDSAUFENTHALT KÖNNEN SIE: Ihr Studienfach aus einer anderen

Mehr

Universität zu Köln. Zentrum für Internationale Beziehungen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät

Universität zu Köln. Zentrum für Internationale Beziehungen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Hinweise zur Bewerbung für den Masterstudiengang Rechtswissenschaft für im Ausland graduierte Juristinnen und Juristen der der Universität zu Köln Im Folgenden finden Sie Informationen zu: I. Allgemeines

Mehr

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft www.hochschule trier.de/go/wirtschaft Die Hochschule Trier Gegründet 1971 sind wir heute mit rund 7.400 Studentinnen und Studenten

Mehr

Information Engineering

Information Engineering Information Engineering Studiengang Information Engineering Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Master Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen des Master-Studienganges

Mehr

Bachelor- und Masterstudiengang ANGELEGENHEITEN. Wissen was geht. Allgemeine Informationen für die Teilnehmer der DSH-Kurse. www.fau.

Bachelor- und Masterstudiengang ANGELEGENHEITEN. Wissen was geht. Allgemeine Informationen für die Teilnehmer der DSH-Kurse. www.fau. Bachelor- und Masterstudiengang ANGELEGENHEITEN Wissen was geht Allgemeine Informationen für die Teilnehmer der DSH-Kurse www.fau.de Liebe Teilnehmer und Teilnehmerinnen der DSH-Kurse, mit dieser Broschüre

Mehr

Studiengang BWL M.Sc.

Studiengang BWL M.Sc. Auslandssemester Studiengang BWL M.Sc. Akademisches Auslandsamt, Fachhochschule Brandenburg Christina Strom 1. Vorüberlegungen Wohin? Europa (Erasmus+) oder außerhalb? Welche Hochschulen und Masterprogramme

Mehr

Facility Management. Master-Studiengang. Studienvoraussetzungen

Facility Management. Master-Studiengang. Studienvoraussetzungen Facility Management Master-Studiengang Studienvoraussetzungen erster akademischer Grad (Bachelor) mit mindestens 80 Leistungspunkten Bachelorabschluss Facility Management Bachelor- oder Master Degree oder

Mehr

First-Steps-Handbuch für Buddys

First-Steps-Handbuch für Buddys 1 Referat für internationale Angelegenheiten (RIA) Department of international Affairs (DIA) Studierendenrat der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Postfach 4120 39016 Magdeburg Geb. 26, 1. Stock

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 18/2011 vom 02. Mai 2011 Entgelte für die postgradualen Weiterbildungsstudiengänge des IMB Institute of Management Berlin der Hochschule

Mehr

Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin

Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin Humanmedizin studieren in Linz Neu im Studienangebot der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz ist ab Herbst 2014 das Studium der Humanmedizin. Als erste österreichische

Mehr

BECOME A GLOBAL CITIZEN!

BECOME A GLOBAL CITIZEN! SINCE 1848 NEU Internationaler Master-Studiengang BECOME A GLOBAL CITIZEN! Internationaler Master-Studiengang der INTEBUS - International Business School, eine Einrichtung der Hochschule Fresenius DIGITAL

Mehr

Ein Leitfaden für Leipziger Studierende

Ein Leitfaden für Leipziger Studierende Liebe/r Buddy, wir freuen uns, dass du dich dazu entschieden hast, einem internationalen Studierenden den Einstieg in das Studium in Leipzig zu erleichtern! Dieser Leitfaden soll dir helfen, einen Überblick

Mehr

Schritt 2: Beantragung eines Aufenthaltserlaubnis (nicht für EU- Bürger/Schweizer Staatsangehörige)

Schritt 2: Beantragung eines Aufenthaltserlaubnis (nicht für EU- Bürger/Schweizer Staatsangehörige) Erteilung / Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis in Deutschland (Studium) - Bernburg Merkblatt Nicht-EU-Bürger, EU-Bürger und Schweizer Staatsangehörige Ansprechpartner/Kontakt Hochschule Anhalt: Bernburg

Mehr

Studium und Praktikum im Ausland. Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office

Studium und Praktikum im Ausland. Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office Studium und Praktikum im Ausland Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office Information Auf den Webseiten der Universitäten oder Fachhochschulen kann man sich vorab über Partnerhochschulen und

Mehr

ERASMUS Auslandsstudium Studierendenberichtsformular

ERASMUS Auslandsstudium Studierendenberichtsformular ERASMUS Auslandsstudium Studierendenberichtsformular Studienjahr 2009/2010 Bitte senden Sie dieses Formular nach Beendigung Ihres Studienaufenthaltes im Ausland an Ihre Heimathochschule! Dieser Bericht

Mehr

Merkblatt für die Beantragung eines Auslandssemesters an der UIBE China

Merkblatt für die Beantragung eines Auslandssemesters an der UIBE China Merkblatt für die Beantragung eines Auslandssemesters an der UIBE China (Version April 2014) Über die Partneruniversität Die University of International Business and Economics 对 外 经 济 贸 易 大 学 Duiwai jingji

Mehr

MINDESTANFORDERUNGEN. Erasmus Programm. Studierendenmobilität zu Studienzwecken SCHLUSSBERICHT

MINDESTANFORDERUNGEN. Erasmus Programm. Studierendenmobilität zu Studienzwecken SCHLUSSBERICHT MINDESTANFORDERUNGEN Erasmus Programm Studierendenmobilität zu Studienzwecken SCHLUSSBERICHT Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen

Mehr

Leistungen von Erasmus+ Studium. Teilnahmeländer

Leistungen von Erasmus+ Studium. Teilnahmeländer Erasmus+ ist das neue Programm der Europäischen Union zur Förderung von allgemeiner und beruflicher Bildung, Jugend und Sport. Erasmus+ ermöglicht es Ihnen, einen Teil Ihres Studiums an einer Erasmus-Partnerhochschule

Mehr

Informationen für internationale Bewerber/innen (Master)

Informationen für internationale Bewerber/innen (Master) Studierendenverwaltung Überseeallee 16 20457 Hamburg www.hcu-hamburg.de/sv Informationen für internationale Bewerber/innen (Master) Vielen Dank für Ihr Interesse an einem Studium an der HafenCity Universität

Mehr