SchuldnerAtlas Sachsen-Anhalt

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SchuldnerAtlas Sachsen-Anhalt"

Transkript

1 SchuldnerAtlas Sachsen-Anhalt

2 2

3 3 Zahl der überschuldeten Personen in Sachsen-Anhalt Quelle: Creditreform; erwachsene Personen ab 18 Jahre. Parallel mit dem Bevölkerungsrückgang weniger Überschuldungsfälle Zum Stichtag 1. Oktober 2015 lebten in Sachsen-Anhalt rund 1,94 Mio. Erwachsene ab 18 Jahre dieser Personen (2014: Personen) sind als überschuldet anzusehen. Das ist ein Rückgang um Personen bzw. 0,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Creditreform definiert private Überschuldung als eine Situation, in der die Einnahmen einer Person nicht mehr ausreichen, um dauerhaft den finanziellen Verpflichtungen nachzukommen. Der Rückgang der Zahl der Überschuldungsfälle verläuft diesmal weitgehend parallel mit dem Bevölkerungsrückgang bei Personen ab 18 Jahre (-0,9 Prozent gegenüber Vorjahr). Die derzeit gute Konjunktur und stabile Arbeitsmarktlage hat Überschuldungsgefahren wie eine plötzliche Arbeitslosigkeit zudem verringert und ermöglichte es bereits in Überschuldungsprozessen befindliche Personen wieder aus den Schulden herauszukommen. Noch vor einem Jahr war ein Anstieg der Überschuldung im Land verzeichnet worden, als vermutlich auch bedingt durch Niedrigzinsen viele Konsumenten zu kreditfinanzierten Anschaffungen neigten. In den letzten zwölf Monaten dürfte die Belastung der Verbraucher durch Zahlungsverpflichtungen beispielsweise aus Raten- und Immobilienkrediten aufgrund der gesunkenen Arbeitslosigkeit und steigender Einkommen erträglicher geworden sein.

4 4 Schuldnerquote in Sachsen-Anhalt und Deutschland Quelle: Creditreform; Angaben in Prozent. aber kein Rückgang der Schuldnerquote Die Schuldnerquote, die die Zahl der Überschuldeten zur Bevölkerungszahl ins Verhältnis setzt, ist in Sachsen-Anhalt leicht gestiegen. Wie im Bundestrend so war auch hierzulande ein Zuwachs um 0,02 Prozentpunkte zu verzeichnen. So wiesen zum Stichtag 1. Oktober 12,59 Prozent (2014: 12,57 Prozent) der Erwachsenen in Sachsen-Anhalt Überschuldungsmerkmale auf. Das ist etwa jeder Achte. Zuletzt wurde 2007 eine höhere Schuldnerquote registriert. Bundesweit betrug die Schuldnerquote 9,92 Prozent. Ursächlich für den Anstieg der Schuldnerquote in Sachsen-Anhalt war der Bevölkerungsrückgang, der etwas stärker ausfiel als der Rückgang der Überschuldungsfälle. In Deutschland insgesamt erhöhte sich dagegen auch die absolute Zahl der überschuldeten Personen.

5 5 Ranking Schuldnerquoten und Schuldner Bundesland Schuldnerquoten Abw. *) Schuldner **) Abw / / 15 Bayern 7,00% 7,12% + 0,11 0,73 0, Baden-Württemberg 8,02% 8,09% + 0,07 0,70 0, Thüringen 9,07% 9,08% + 0,02 0,17 0, Sachsen 9,31% 9,66% + 0,34 0,32 0, Rheinland-Pfalz 10,00% 9,89% - 0,11 0,33 0, Hessen 9,96% 10,00% + 0,04 0,50 0, Brandenburg 10,02% 10,04% + 0,01 0,21 0, Niedersachsen 10,47% 10,40% - 0,07 0,67 0, Mecklenburg-Vorpommern 10,67% 10,43% - 0,24 0,15 0, Hamburg 10,81% 10,57% - 0,24 0,16 0, Schleswig-Holstein 11,01% 10,77% - 0,24 0,26 0, Saarland 11,31% 11,33% + 0,02 0,10 0,10 ± 0 Nordrhein-Westfalen 11,46% 11,52% + 0,05 1,67 1, Sachsen-Anhalt 12,57% 12,59% + 0,02 0,25 0, Berlin 13,02% 12,99% - 0,03 0,37 0, Bremen 13,95% 14,08% + 0,12 0,08 0, Deutschland 9,90% 9,92% + 0,02 6,67 6, *) Abweichung in Prozentpunkten / **) Schuldner in Millionen / Rundungsdifferenzen möglich. Sachsen-Anhalt bleibt Drittletzter im Bundeslandranking Nur Berlin (12,99 Prozent) und Bremen (14,08 Prozent) weisen eine noch höhere Schuldnerquote auf als Sachsen-Anhalt. Unter den fünf Ländern mit der höchsten privaten Überschuldung war Sachsen-Anhalt aber das einzige Land, das eine Verringerung der absoluten Schuldnerzahl aufwies. Um rund Personen ging diese Zahl zurück. Für Deutschland als Ganzes gilt: Das Land mit der höchsten privaten Überschuldung (Bremen; Schuldnerquote: 14,08 Prozent) weist weiterhin eine doppelt so hohe Schuldnerquote auf wie das Land mit der niedrigsten privaten Überschuldung (Bayern; 7,12 Prozent).

6 6 Schuldnerquote in den Regionen Sachsen-Anhalts Quelle: Creditreform; Angaben in Prozent. Nur im Süden steigt die Schuldenquote Der Süden Sachsen-Anhalts (Landkreise Burgenlandkreis, Saalekreis, Mansfeld-Südharz, Wittenberg sowie die kreisfreien Städte Halle und Dessau-Roßlau) verzeichnet einen Anstieg der Schuldnerquote um 0,07 Prozentpunkte. 12,66 Prozent der Erwachsenen weisen hier zumindest nachhaltige Zahlungsstörungen auf. Im Norden des Landes hat sich die Schuldnerquote dagegen verringert (von 12,54 auf 12,52 Prozent). In beiden Landesteilen ist die absolute Zahl der überschuldeten Privatpersonen allerdings rückläufig, im Norden jedoch mit einem Rückgang um 1,1 Prozent mehr als doppelt so stark wie im Süden (-0,4 Prozent). So waren im südlichen Landesteil zum Stichtag 1. Oktober erwachsene Personen als überschuldet anzusehen (2014: ), im Norden waren Personen betroffen (2014: ). Ursächlich für die unterschiedliche Entwicklung war, dass im südlichen Sachsen-Anhalt die Zahl der Personen zunahm, die sogenannte harte Überschuldungsmerkmale wie beispielsweise ein Antrag auf Privatinsolvenz aufwiesen.

7 7 Schuldnerquoten in den kreisfreien Städten Quelle: Creditreform; Angaben in Prozent. Rückgang der Schuldnerquote in Halle (Saale) In der Stadt Halle ist gegen den Trend ein leichter Rückgang der Schuldnerquote festzustellen. 17,13 Prozent der Erwachsenen (2014: 17,34 Prozent) sind überschuldet oder weisen zumindest nachhaltige Zahlungsstörungen auf. Allerdings ist dies weiterhin die höchste Quote aller Landkreise und kreisfreien Städte Sachsen-Anhalts. In der Landeshauptstadt Magdeburg hat sich die Überschuldung der privaten Haushalte dagegen gegenüber dem Vorjahr verschärft. Die Schuldnerquote stieg von 14,76 auf 14,89 Prozent. Ein ähnlicher Trend setzt sich auch in Dessau-Roßlau fort, wo 2015 prozentual gesehen ebenfalls mehr Überschuldete leben; 12,64 Prozent der Erwachsenen sind überschuldet (2014: 12,44 Prozent). Sowohl in Magdeburg als auch in Dessau-Roßlau war die Anstieg gegenüber dem Vorjahr höher als im Landesdurchschnitt. Zudem zeigen die kreisfreien Städte weiterhin höhere Überschuldungsintensitäten als ländliche Regionen.

8 8 Personen mit harten bzw. weichen Überschuldungsmerkmalen Quelle: Creditreform; Angaben in Prozent. In Magdeburg überwiegend harte Überschuldungsfälle Die Gesamtzahl der überschuldeten Personen ist auf Ebene der drei kreisfreien Städte des Landes in Halle (Saale) mit Personen am höchsten. Davon weisen Personen bzw. 46,9 Prozent der Betroffenen bereits eine hohe Überschuldungsintensität auf. Sogenannte weiche Überschuldungsmerkmale zeigen derzeit erwachsene Hallenser. Hiermit sind u.a. unstrittige Inkassofälle gemeint, die (noch) nicht zu gerichtlichen Negativeinträgen geführt haben. Diese Personen zeigen zwar Auffälligkeiten in ihrem Zahlungsverhalten, allerdings besteht, beispielsweise bei professioneller Schuldnerberatung, eine höhere Chance, die Schulden wieder abzubauen. In Magdeburg liegt die Zahl der Personen, die solche weichen Überschuldungsmerkmalen aufweisen, bei , in Dessau- Roßlau bei Anders als Halle zeigen Magdeburg und Dessau-Roßlau aber ein Übergewicht an harten Überschuldungsfällen. Im Vergleich zum Vorjahr ist in Magdeburg darüber hinaus eine Zunahme sowohl der weichen als auch der harten Überschuldungsfälle festzustellen, während sich in Halle (Saale) und in Dessau-Roßlau (nur) die Zahl der Personen mit harten Überschuldungsmerkmalen erhöhte.

9 9 Spreizung der Schuldnerquoten Quelle: Creditreform; Angaben in Prozent.

10 10 Große Spreizung der Überschuldung in der gleichen Stadt In Halle (Saale) und Magdeburg zeigen sich deutliche Spreizungen der Überschuldungssituation innerhalb des Stadtgebietes. So reicht das Spektrum zwischen dem Stadtgebiet mit der höchsten und dem Stadtgebiet mit der geringsten Schuldnerdichte in Halle von 28,97 Prozent bis 8,93 Prozent. In Magdeburg liegt die höchste Schuldnerdichte auf PLZ-Ebene bei 22,98 Prozent und die niedrigste bei 10,66 Prozent. Gegenüber dem Vorjahr hat sich die Schuldnerquote in Halle in fünf der 13 PLZ-Gebiete erhöht; besonders deutlich im PLZ-Gebiet Eine merkliche Entspannung der Überschuldung war dagegen im PLZ-Gebiet festzustellen. Innerhalb der 14 PLZ-Gebiete Magdeburgs gab es mehrheitlich (in zehn Gebieten) eine Erhöhung der lokalen Schuldnerquote. Im Magdeburger PLZ-Gebiet war dagegen eine sichtliche Verringerung der Schuldnerquote binnen eines Jahres festzustellen.

11 11 Veränderungen der Schuldnerquoten auf PLZ-Ebene Hauptort Quote 2014 Quote 2015 Differenz 2014/15 Schierke 12,03 14,71 +2,68 Weißenfels 3,81 6,37 +2,56 Bitterfeld-Wolfen 9,99 12,44 +2,46 Quedlinburg 14,93 16,69 +1,76 Wünsch 4,77 6,40 +1,62 Gatersleben 11,83 13,24 +1,40 Glebitzsch 9,62 10,95 +1,33 Derenburg 11,22 12,49 +1,27 Klostermansfeld 10,86 12,06 +1,20 Benneckenstein 10,43 11,56 +1,12 Burg 15,02 14,15-0,86 Diesdorf 12,30 11,42-0,89 Gardelegen 7,54 6,61-0,92 Ilberstedt 11,73 10,79-0,93 Alterode 6,41 5,31-1,10 Gräfenhainichen 11,95 10,79-1,16 Ballenstedt 12,34 10,99-1,35 Halle ,26 14,89-1,37 Brehna 10,27 8,70-1,57 Quedlinburg 12,02 10,04-1,98 Quelle: Creditreform; Angaben in Prozent; Differenz in Prozentpunkten. Unterschiedliche Entwicklungen auf lokaler Ebene Den stärksten Rückgang der Schuldnerquote aller Gemeinden Sachsen-Anhalts verzeichnet die Stadt Quedlinburg, wo die Schuldnerquote binnen eines Jahres von 12,02 auf 10,04 Prozent sank. Stark verringerte sich die Schuldnerquote auch in Brehna (-1,57 Prozentpunkte). Dagegen waren überdurchschnittliche starke Anstiege in Schierke (+2,68 Prozentpunkte) und in Weißenfels (+2.56 Prozentpunkte) festzustellen.

12 12 Schuldnerquote nach Gemeindegröße *) Quelle: Creditreform; *) erwachsene Personen ab 18 Jahre; Angaben in Prozent. Schuldnerquote in größeren Gemeinden steigt In Gemeinden mit bis zu Erwachsenen weisen die privaten Haushalte eine geringere Überschuldung auf als in größeren Städten. So liegt die Schuldnerquote in Gemeinden mit weniger als erwachsenen Einwohner (10,42 Prozent) sowie in Gemeinden mit bis unter Einwohnern ab 18 Jahre (10,33 Prozent) nahezu gleichauf. Erst ab einer Gemeindegröße von über nimmt die Überschuldungsproblematik merklich zu. In dieser Größenklasse beträgt die Schuldnerquote bereits 11,59 Prozent. In Gemeinden mit mehr als erwachsenen Einwohnern steigt die Schuldnerquote auf durchschnittlich 14,47 Prozent. Auch im Hinblick auf die Veränderungen gegenüber dem Vorjahr zeigen sich Unterschiede in den Gemeindegrößenklassen. So blieb die Schuldnerquote in Ortschaften unter erwachsenen Einwohnern weitgehend unverändert, während in den größeren Gemeinden ein merklicher Anstieg festzustellen ist. In der obersten Gemeindegrößenklasse stieg die Schuldnerquote im Jahresvergleich am stärksten.

13 13 Personen mit harten bzw. weichen Überschuldungsmerkmalen Quelle: Creditreform. Mehrzahl zeigt eine bereits verhärtete Überschuldung Im Land Sachsen-Anhalt weisen Personen weiche Überschuldungsmerkmale und damit eine (noch) geringe Überschuldungsintensität auf Personen besitzen bereits harte Überschuldungskennzeichen, beispielsweise mehrere gerichtliche Negativeinträge. Damit überwiegt weiterhin die Zahl der Personen, deren Überschuldungssituation bereits verhärtet ist. Gegenüber dem Vorjahr (harte Überschuldungsmerkmale: Personen) ist die Zahl der Betroffenen nochmals angestiegen. Der Kredit finanzierte Konsum der vergangenen Jahre mündete offensichtlich in vermehrte Zahlungsausfälle und Überschuldungsprozesse. Demgegenüber verringerte sich die Zahl derer, die sogenannte weiche Überschuldungsmerkmale aufweisen; binnen Jahresfrist um Personen. Hierfür dürfte vor allem die gute Arbeitsmarktlage verantwortlich sein, von der bislang Betroffene profitiert haben. Der Rückgang der Überschuldungsfälle im Land insgesamt ist demnach ausschließlich auf den Rückgang der weichen Überschuldungsfälle zurückzuführen.

14 14 Schuldnerquoten nach Landkreisen Differenz 2014/15 Dessau-Roßlau 12,44 12,64 +0,20 Halle (Saale) 17,34 17,13-0,21 Magdeburg 14,76 14,89 +0,13 Altmarkkreis Salzwedel 11,79 11,70-0,09 Anhalt-Bitterfeld 11,79 12,00 +0,21 Börde 10,76 10,60-0,16 Burgenlandkreis 11,04 11,27 +0,23 Harz 12,42 12,32-0,10 Jerichower Land 11,82 11,58-0,24 Mansfeld-Südharz 11,62 11,81 +0,19 Saalekreis 11,45 11,49 +0,04 Salzlandkreis 12,54 12,62 +0,08 Stendal 12,15 12,17 +0,02 Wittenberg 10,29 10,23-0,06 Quelle: Creditreform; Angaben in Prozent; Differenz in Prozentpunkten. Landkreis Wittenberg bleibt Klassenbester In acht Landkreisen und kreisfreien Städten Sachsen-Anhalts hat sich die Schuldnerquote erhöht am stärksten im Burgenlandkreis (+0,23 Prozentpunkte). Einen Rückgang der Überschuldungssituation der privaten Haushalte verzeichnen insgesamt sechs Landkreise bzw. kreisfreie Städte. Im Landkreis Jerichower Land (-0,24 Prozentpunkte) war die Entspannung am stärksten ausgeprägt. Am niedrigsten ist die Schuldnerquote weiterhin im Landkreis Wittenberg. 10,23 Prozent der erwachsenen Einwohner zeigen nachhaltige Zahlungsstörungen.

15 15 Zahl der überschuldeten Personen nach Landkreisen Abweichung 2014/15 Dessau-Roßlau ,2% Halle (Saale) ,5% Magdeburg ,1% Altmarkkreis Salzwedel ,7% Anhalt-Bitterfeld ,6% Börde ,4% Burgenlandkreis ,2% Harz ,1% Jerichower Land ,0% Mansfeld-Südharz ,4% Saalekreis ,9% Salzlandkreis ,9% Stendal ,9% Wittenberg ,8% Quelle: Creditreform; Angaben in Prozent. In fünf Landkreisen steigt die Überschuldung In fünf der 14 Landkreise und kreisfreien Städte Sachsen-Anhalts hat sich die Zahl der überschuldeten Personen erhöht. Negativspitzenreiter in dieser Hinsicht war der Burgenlandkreis, wo es 1,2 Prozent mehr überschuldete Personen gab als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres, gefolgt von der Landhauptstadt Magdeburg (+1,1 Prozent). Mit dem Landestrend verringert hat sich die Zahl der Schuldner insbesondere in den Landkreisen Jerichower Land (-3,0 Prozent), Börde (-2,4 Prozent) und Harz (-2,1 Prozent). Die nach absoluten Zahlen meisten Überschuldeten leben in Halle ( Personen), die wenigsten im Altmarkkreis Salzwedel (8.625 Personen).

16 16 Hartz IV-Quoten und Regionstypen Bundesland Großstädte städtische Kreise ländliche Kreise Landkreise Schleswig-Holstein 9,9% 16,5% 6,8% 8,4% 10,1% Hamburg 12,6% 12,6% Niedersachsen 9,3% 11,1% 10,7% 8,3% 7,9% Bremen 17,9% 17,9% Nordrhein-Westfalen 11,5% 15,3% 9,1% 6,4% - Hessen 8,6% 13,2% 7,3% 6,3% 6,2% Rheinland-Pfalz 6,9% 10,6% 6,6% 6,3% 4,9% Baden-Württemberg 5,0% 8,5% 4,4% 3,2% 3,6% Bayern 4,2% 7,5% 3,0% 3,2% 3,4% Saarland 10,1% - 10,1% - - Berlin 20,0% 20,0% Brandenburg 12,6% 13,3% - 13,4% 12,4% Mecklenburg-Vorpommern 14,8% 16,7% - 14,3% 14,5% Sachsen 12,6% 14,1% 10,9% 11,3% 15,1% Sachsen-Anhalt 16,1% 18,6% 17,2% 15,6% 14,7% Thüringen 10,6% 12,4% 12,2% 9,6% 10,1% West 8,2% 12,6% 7,1% 5,4% 5,8% Ost 14,7% 17,9% 12,5% 12,4% 13,1% Deutschland 9,4% 13,9% 7,3% 7,2% 8,7% Armutsindikator Hartz IV-Quote Die Einkommensarmut (und parallel dazu die Hartz IV-Betroffenheit) sind regional sehr unterschiedlich verteilt. Sachsen-Anhalt wie Ostdeutschland insgesamt ist durch eine vergleichsweise hohe Hartz-IV-Betroffenheit gekennzeichnet. Gleichzeitig sind hierzulande zwischen den Regionstypen nur geringfügige Unterschiede festzustellen. In den Altbundesländern findet sich dagegen in Ballungsräumen und Städten eine nahezu doppelt so hohe Hartz-IV-Quote wie in ländlichen Regionen. Die ermittelte Hatz-IV-Quote für Personen älter als 60 Jahre liegt in Sachsen-Anhalt mit 2,6 Prozent im deutschlandweiten Trend. Überschuldung und Armut im Alter dürfte demnach (noch) nicht der Regelfall sein.

17 17 Methodik Der Creditreform SchuldnerAtlas hat sich in den vergangenen zehn Jahren zu einem wichtigen Service- und Informationsangebot für die interessierte Öffentlichkeit entwickelt und ist mit seinen jährlich ermittelten präzisen Daten inzwischen ein anerkanntes Instrument zur Feststellung der Überschuldungssituation von Privatpersonen. Der Bericht gibt einen aktuellen und verlässlichen Überblick, wie sich die Überschuldung von privaten Verbrauchern kleinräumig entwickelt und verteilt. Überschuldung liegt gemäß der dem Creditreform SchuldnerAtlas zugrundeliegenden Definition dann vor, wenn der Schuldner die Summe seiner fälligen Zahlungsverpflichtungen auch in absehbarer Zeit nicht begleichen kann und ihm zur Deckung seines Lebensunterhalts weder Vermögen noch Kreditmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Kurz: die zu leistenden Gesamtausgaben sind größer als die Einnahmen. Mit Hilfe der Schuldnerquote, das heißt, dem Anteil der Personen mit Negativmerkmalen im Verhältnis zu allen Personen über 18 Jahre, kann die Überschuldung in ihrer geografischen Verteilung dargestellt werden. Die Negativmerkmale setzen sich zusammen aus den aktuell vorliegenden juristischen Sachverhalten (z.b. Haftanordnungen zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung), unstrittigen Inkassofällen von Creditreform gegenüber Privatpersonen und nachhaltigen Zahlungsstörungen. Nachhaltige Zahlungsstörungen werden abgegrenzt durch den Tatbestand mindestens zwei, meist aber mehrerer, vergeblichen Mahnungen mehrerer Gläubiger. Verantwortlich für den Inhalt: Creditreform Halle Balles KG Ansprechpartner: Martin Plath Ludwig-Wucherer-Str. 79 Tel.: (0345) Halle (Saale) Alle Rechte vorbehalten 2015, Creditreform Halle Balles KG Ohne ausdrückliche Genehmigung des Verbandes der Vereine Creditreform e. V. ist es nicht gestattet, diese Untersuchung/Auswertung oder Teile davon in irgendeiner Weise zu vervielfältigen oder zu verbreiten. Lizenzausgaben sind nach Vereinbarung möglich. Ausgenommen ist die journalistische und wissenschaftliche Verbreitung. Halle (Saale), 10. November 2015

SchuldnerAtlas Sachsen-Anhalt

SchuldnerAtlas Sachsen-Anhalt SchuldnerAtlas Sachsen-Anhalt 1 Zahl der Überschuldeten in Sachsen-Anhalt Quelle: Creditreform; *) erwachsene Personen ab 18 Jahre. Wieder mehr Überschuldete im Land Knapp zwei Millionen Erwachsene ab

Mehr

Zahl der überschuldeten Sachsen-Anhalter 3. Schuldnerquoten: Sachsen-Anhalt und Deutschland 4. Ranking der Bundesländer 5

Zahl der überschuldeten Sachsen-Anhalter 3. Schuldnerquoten: Sachsen-Anhalt und Deutschland 4. Ranking der Bundesländer 5 Inhalt Zahl der überschuldeten Sachsen-Anhalter 3 Schuldnerquoten: Sachsen-Anhalt und Deutschland 4 Ranking der Bundesländer 5 Schuldnerquote in den Regionen Sachsen-Anhalts 6 Schuldnerquoten in den kreisfreien

Mehr

Schuldneratlas Leipzig 2014

Schuldneratlas Leipzig 2014 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Creditreform Leipzig Niedenzu KG Postfach 10 03 25, 04003 Leipzig Hahnekamm 1, 04103 Leipzig Telefon 0341 / 99 44-166 Telefax 0341 / 99 44-132 E-Mail s.polenz@leipzig.creditreform.de

Mehr

Creditreform Schuldneratlas 2014 Weser-Ems

Creditreform Schuldneratlas 2014 Weser-Ems Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Creditreform Oldenburg Bolte KG Creditreform Leer Bolte KG Presseinformation Neue Donnerschweer Straße 36 26123 Oldenburg Telefon 0 44 1 / 9 73 99-88 E-Mail c.schulz-geffken@oldenburg.creditreform.de

Mehr

SchuldnerAtlas Sachsen-Anhalt

SchuldnerAtlas Sachsen-Anhalt SchuldnerAtlas Sachsen-Anhalt Inhalt Überschuldete Personen in Sachsen-Anhalt 3 Schuldnerquoten: Sachsen-Anhalt und Deutschland 4 Ranking der Bundesländer 5 Schuldnerquote in den Regionen Sachsen-Anhalts

Mehr

SchuldnerAtlas Deutschland 2013

SchuldnerAtlas Deutschland 2013 Presseinformation SchuldnerAtlas Deutschland 2013 Überschuldung stagniert in Deutschland Im Oktober 2013 zählt Deutschland 6,58 Mio. überschuldete Privatpersonen. Im Vorjahr lag die Zahl geringfügig höher

Mehr

Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland

Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland Kernergebnisse 6.672.183 Privatpersonen in Deutschland überschuldet (Stand 31.12.2012) Vorjahresvergleich: 2,7 Prozent mehr Überschuldungsfälle in 2012 Absolut

Mehr

SchuldnerAtlas Deutschland 2011

SchuldnerAtlas Deutschland 2011 Presseinformation SchuldnerAtlas Deutschland 2011 Weniger Deutsche überschuldet 9,38 Prozent aller erwachsenen Deutschen über 18 Jahre sind zum Stichtag 01. Oktober 2011 überschuldet und weisen nachhaltige

Mehr

Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland

Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland BÜRGEL Studie Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland Zahl der überschuldeten Privatpersonen steigt auf knapp 6,7 Millionen Bundesbürger Kernergebnisse } 6.672.183 Privatpersonen in Deutschland

Mehr

SchuldnerAtlas VC Ravensburg

SchuldnerAtlas VC Ravensburg SchuldnerAtlas VC Ravensburg Eine Untersuchung der Creditreform Ulm/Neu-Ulm Müller, Schott & Co. KG in Zusammenarbeit mit der Creditreform Boniversum GmbH und der microm Micromarketing-Systeme und Consult

Mehr

Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2009

Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2009 Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2009 Im 1. Halbjahr 2009 meldeten insgesamt 61.517 Bundesbürger Privatinsolvenz an allein im 2. Quartal waren es 31.026 was einen Anstieg um 1,75 Prozent im Vergleich zum

Mehr

SchuldnerAtlas Schwarzwald-Baar-Kreis / Waldshut 2014

SchuldnerAtlas Schwarzwald-Baar-Kreis / Waldshut 2014 SchuldnerAtlas Schwarzwald-Baar-Kreis / Waldshut 2014 Eine Untersuchung der Creditreform Villingen-Schwenningen Schott KG in Zusammenarbeit mit der Creditreform Boniversum GmbH und der microm Micromarketing-Systeme

Mehr

Asthma bronchiale. Kinder mit Befund in %

Asthma bronchiale. Kinder mit Befund in % ,,,, Sachsen-Anhalt im Regionalvergleich, Schuljahr 2013/2014 1 Dessau-Roßlau, Stadt 2 Halle (Saale), Stadt 1.632 4,5 3,5 0,9 0,1 3 Magdeburg, Stadt 1.475 6,6 3,2 2,6 0,1 4 Altmarkkreis Salzwedel 626 2,6

Mehr

Presseinformation. Überschuldung in Sachsen stagniert!

Presseinformation. Überschuldung in Sachsen stagniert! Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Creditreform Dresden Aumüller KG Presseinformation Augsburger Straße 3, 01309 Dresden Kontakt Claudia Steffin Telefon 0351 44 44 440 Telefax 0351 44 44 58440 E-Mail c.steffin@dresden.creditreform.de

Mehr

Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2015

Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2015 Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2015 Überblick: Privatinsolvenzen sinken Anstieg bei jüngeren Bundesbürgern In den ersten sechs Monaten des Jahres 2015 mussten 52.771 Bundesbürger eine Privatinsolvenz anmelden.

Mehr

Schuldenbarometer 2010

Schuldenbarometer 2010 Schuldenbarometer 2010 Kernergebnisse Privatverschuldung erreicht 2010 mit 139.110 Fällen neuen Höhepunkt: plus 6,4 Prozent gegenüber 2009 Bis zu 12.816 monatliche Fälle in 2010 18- bis 25-Jährige zunehmend

Mehr

Presseinformation. Überschuldung in Sachsen nimmt weiter zu!

Presseinformation. Überschuldung in Sachsen nimmt weiter zu! Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Creditreform Dresden Aumüller KG Presseinformation Augsburger Straße 3, 01309 Dresden Kontakt Claudia Steffin Telefon 0351 44 44 440 Telefax 0351 44 44 58440 E-Mail c.steffin@dresden.creditreform.de

Mehr

SchuldnerAtlas Region Stuttgart 2013

SchuldnerAtlas Region Stuttgart 2013 Wirtschaftsauskünfte Inkasso Marketing Creditreform Stuttgart Strahler KG Postfach 10 08 41, 70007 Stuttgart Theodor-Heuss-Str. 2, 70174 Stuttgart Telefon 07 11 / 66 41-104 Telefax 07 11 / 66 41-200 Internet

Mehr

Die Verschuldung des Landes Thüringen

Die Verschuldung des Landes Thüringen Harald Hagn Referat Sonderaufgaben und statistische Analysen Telefon: 03 61 37-8 41 10 E-Mail: Harald.Hagn@statistik.thueringen.de Die Verschuldung des Landes Thüringen Der vorliegende Aufsatz gibt einen

Mehr

Schuldenbarometer 2015: Privatinsolvenzen sinken um 6,4 Prozent vierter Anstieg in Folge bei den älteren Bundesbürgern

Schuldenbarometer 2015: Privatinsolvenzen sinken um 6,4 Prozent vierter Anstieg in Folge bei den älteren Bundesbürgern Schuldenbarometer 2015: Privatinsolvenzen sinken um 6,4 Prozent vierter Anstieg in Folge bei den älteren Bundesbürgern 1. Überblick: Privatinsolvenzen sinken auf den niedrigsten Stand seit 2005 Die Zahl

Mehr

Creditreform SchuldnerAtlas 2016 Region Leipzig

Creditreform SchuldnerAtlas 2016 Region Leipzig Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Creditreform Leipzig Niedenzu KG Presseinformation Postfach 10 03 25, 04003 Leipzig Hahnekamm 1, 04103 Leipzig Telefon 0341 / 99 44-166 Telefax 0341 / 99 44-132 E-Mail

Mehr

CREDITREFORM SCHULDNERATLAS

CREDITREFORM SCHULDNERATLAS CREDITREFORM SCHULDNERATLAS Schwarzwald-Baar-Kreis / Waldshut Eine Untersuchung der Creditreform Villingen-Schwenningen Schott KG in Zusammenarbeit mit der Creditreform Boniversum GmbH und der microm Micromarketing-Systeme

Mehr

Schuldenbarometer 1. Quartal 2010

Schuldenbarometer 1. Quartal 2010 Schuldenbarometer 1. Quartal 2010 Kernergebnisse Zahl der Privatinsolvenzen steigt im ersten Quartal in 15 von 16 Bundesländern bundesdurchschnittlich um 13,84 Prozent Jahresprognose nach oben korrigiert:

Mehr

CREDITREFORM SCHULDNERATLAS

CREDITREFORM SCHULDNERATLAS CREDITREFORM SCHULDNERATLAS VC-Gebiet Ravensburg Eine Untersuchung der Creditreform Ulm/Neu-Ulm Müller, Schott & Co. KG in Zusammenarbeit mit der Creditreform Boniversum GmbH und der microm Micromarketing-Systeme

Mehr

Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2013

Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2013 Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2013 Zahl der Privatinsolvenzen sinkt um 3,9 Prozent Kernergebnisse Rückgang um 3,9 Prozent: 63.006 Privatinsolvenzen im ersten Halbjahr 2013 Prognose Gesamtjahr: 126.000

Mehr

in Thüringen bis 2020 Die Entwicklung der Erwerbspersonenzahl Die Entwicklung der Erwerbspersonen in Thüringen bis 2020

in Thüringen bis 2020 Die Entwicklung der Erwerbspersonenzahl Die Entwicklung der Erwerbspersonen in Thüringen bis 2020 Die Entwicklung der Erwerbspersonen in Thüringen bis 22 Die Entwicklung der Erwerbspersonenzahl in Thüringen bis 22 Der vorliegende Beitrag befasst sich mit der Entwicklung des Erwerbspersonenpotentials

Mehr

Schuldenbarometer 2014

Schuldenbarometer 2014 Schuldenbarometer 2014 5,3 Prozent weniger Privatinsolvenzen / Werte bei älteren Bundesbürgern steigen hingegen zweistellig Vierter Rückgang in Folge (minus 5,3 Prozent): 115.269 Privatinsolvenzen in 2014

Mehr

Bevölkerung mit Migrationshintergrund an der Gesamtbevölkerung 2012

Bevölkerung mit Migrationshintergrund an der Gesamtbevölkerung 2012 Statistische Übersicht inkl. dem Vergleich zwischen und zur (Aus-)Bildungssituation von jungen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund 1 in den Bundesländern nach dem Mikrozensus Erstellt im Rahmen

Mehr

Schuldenbarometer 1. Quartal 2015

Schuldenbarometer 1. Quartal 2015 Schuldenbarometer 1. Quartal 2015 Privatinsolvenzen sinken um 8,7 Prozent Die Zahl der Privatinsolvenzen in Deutschland sinkt weiter. In den ersten drei Monaten des Jahres mussten 26.625 Bundesbürger eine

Mehr

Schuldenbarometer 2012

Schuldenbarometer 2012 Schuldenbarometer 2012 Privatinsolvenzen sinken im Jahr 2012 um 4,6 Prozent. Kernergebnisse 2012 meldeten 129.743 Bundesbürger Privatinsolvenz an (minus 4,6 Prozent) Absolut am meisten Privatpleiten in

Mehr

Schuldenbarometer 1. 3. Quartal 2010

Schuldenbarometer 1. 3. Quartal 2010 BÜRGEL Studie Schuldenbarometer 1. 3. Quartal 2010 Noch keine Trendwende: Zahl der Privatinsolvenzen steigt um 8 Prozent / Im Rekordjahr 2010 mehr junge Bundesbürger von Privatpleiten betroffen Kernergebnisse

Mehr

Auswertungen zur 5. Regionalisierten Bevölkerungsprognose Sachsen-Anhalt

Auswertungen zur 5. Regionalisierten Bevölkerungsprognose Sachsen-Anhalt Auswertungen zur 5. Regionalisierten Bevölkerungsprognose Sachsen-Anhalt Nach den getroffenen Annahmen der 5. Regionalisierten Bevölkerungsprognose (5. RBP) des es Sachsen-Anhalt wird bis zum Jahr 2025

Mehr

Halle (Saale) 17. Februar HERZLICH WILLKOMMEN. Pressefrühstück 2016

Halle (Saale) 17. Februar HERZLICH WILLKOMMEN. Pressefrühstück 2016 Halle (Saale) 17. Februar 2016 HERZLICH WILLKOMMEN. Pressefrühstück 2016 Rückwanderung von Beschäftigten nach Sachsen-Anhalt Pressefrühstück 2016 Regionaldirektion Sachsen-Anhalt- Thüringen Halle/Saale,

Mehr

Bevölkerungsentwicklung Haushaltszahlen von 2005 bis 2020 in Prozent

Bevölkerungsentwicklung Haushaltszahlen von 2005 bis 2020 in Prozent Bevölkerungsentwicklung Haushaltszahlen von 2005 bis 2020 in Prozent Hamburg +8 Baden Württemberg +7 Bayern +7 Bremen +5 Schleswig Holstein +5 Hessen +3 Niedersachsen +3 Rheinland Pfalz +3 Nordrhein Westfalen

Mehr

Mittlere Blutdruckwerte und Häufigkeit von Bluthochdruck*, Sachsen-Anhalt, Schuljahr 2013/2014. Indikator SR3_05_R. Anzahl der untersuchten Schüler

Mittlere Blutdruckwerte und Häufigkeit von Bluthochdruck*, Sachsen-Anhalt, Schuljahr 2013/2014. Indikator SR3_05_R. Anzahl der untersuchten Schüler Sachsen-Anhalt, Schuljahr 2013/2014 1 Dessau-Roßlau, Stadt 2 Halle (Saale), Stadt 1.467 106.4 4,7 63.4 8,0 3 Magdeburg, Stadt 1.472 107.5 2,6 69.8 25,0 4 Altmarkkreis Salzwedel 622 115.9 18,2 73.0 37,5

Mehr

Ergebnisse nach Bundesländern

Ergebnisse nach Bundesländern Alle Texte und Grafiken zum Download: www.die-aengste-der-deutschen.de Ergebnisse nach Bundesländern (in alphabetischer Reihenfolge) Das R+V-Infocenter ist eine Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden.

Mehr

SchuldnerAtlas Deutschland 2015

SchuldnerAtlas Deutschland 2015 Presseinformation SchuldnerAtlas Deutschland 2015 Leichter Anstieg der Überschuldung Überschuldung im Alter eher gering, aber mit starken Wachstumsraten Die Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland

Mehr

Demografische Entwicklung in Sachsen-Anhalt. Manfred Scherschinski

Demografische Entwicklung in Sachsen-Anhalt. Manfred Scherschinski Demografische Entwicklung in Sachsen-Anhalt Manfred Scherschinski Bevölkerung am 31.12.2008 Frau 2 381 872 Personen Mann 1 2162 189 1 165 683 = 51,1% = 48,9% Bevölkerungsentwicklung seit der Wiedervereinigung

Mehr

1.1 Einleitung 7 1.2 Die Entwicklung in Deutschland 2004 bis 2015 8 1.3 Überschuldung nach Bundesländern 12

1.1 Einleitung 7 1.2 Die Entwicklung in Deutschland 2004 bis 2015 8 1.3 Überschuldung nach Bundesländern 12 Creditreform SchuldnerAtlas Flensburg-Neumünster 2015 INHALT SEITE 1 Überschuldung von Verbrauchern 7 1.1 Einleitung 7 1.2 Die Entwicklung in Deutschland 2004 bis 2015 8 1.3 Überschuldung nach Bundesländern

Mehr

Lehrerarbeitslosigkeit in den Sommerferien 2015

Lehrerarbeitslosigkeit in den Sommerferien 2015 Statistik/Arbeitsmarktberichterstattung, Januar 2016 Lehrerarbeitslosigkeit in den Sommerferien 2015 Kurzinformation Impressum Titel: Lehrerarbeitslosigkeit in den Sommerferien Kurzinformation Veröffentlichung:

Mehr

1.1 Einleitung 7 1.2 Die Entwicklung in Deutschland 2004 bis 2015 8 1.3 Überschuldung nach Bundesländern 12

1.1 Einleitung 7 1.2 Die Entwicklung in Deutschland 2004 bis 2015 8 1.3 Überschuldung nach Bundesländern 12 Creditreform SchuldnerAtlas Brandenburg 2015 INHALT SEITE 1 Überschuldung von Verbrauchern 7 1.1 Einleitung 7 1.2 Die Entwicklung in Deutschland 2004 bis 2015 8 1.3 Überschuldung nach Bundesländern 12

Mehr

Presseinformation BARMER GEK Zahnreport 2012 Sachsen- Anhalt

Presseinformation BARMER GEK Zahnreport 2012 Sachsen- Anhalt Presseinformation BARMER GEK Zahnreport 2012 Sachsen- Anhalt Landesgeschäftsstelle Mitte 12.06.2012 Seite 1 von 19 Der aktuelle BARMER GEK Zahnreport liefert aktuelle Einblicke in die vertragszahnärztliche

Mehr

Bevölkerung nach demografischen Strukturmerkmalen

Bevölkerung nach demografischen Strukturmerkmalen BEVÖLKERUNG 80.219.695 Personen 5,0 8,4 11,1 6,0 11,8 16,6 20,4 11,3 9,3 unter 5 6 bis 14 15 bis 24 25 bis 29 30 bis 39 40 bis 49 50 bis 64 65 bis 74 75 und älter 51,2 48,8 Frauen Männer 92,3 7,7 Deutsche

Mehr

Überschuldung privater Haushalte

Überschuldung privater Haushalte Überschuldung privater Haushalte * für die Statistik ist hier immer nur ein Hauptgrund maßgeblich. sonstiges: 18,0 % Zahlungsverpflichtung aus Bürgschaft, Übernahme oder Mithaftung: 2,6% unzureichende

Mehr

Kinderarmut. Factsheet. Sachsen-Anhalt. Kinder im SGB-II-Bezug

Kinderarmut. Factsheet. Sachsen-Anhalt. Kinder im SGB-II-Bezug Factsheet Sachsen-Anhalt Kinderarmut Kinder im SGB-II-Bezug ABBILDUNG 1 Anteil der Kinder unter 18 Jahren in Familien im SGB-II-Bezug in den Jahren 2011 und 2015 im Vergleich 2011 2015 Saarland Rheinland-

Mehr

Finanzen. Gesamtausgaben steigen in Niedersachsen unterdurchschnittlich. Kräftiger Anstieg der Sachinvestitionen in Niedersachsen

Finanzen. Gesamtausgaben steigen in Niedersachsen unterdurchschnittlich. Kräftiger Anstieg der Sachinvestitionen in Niedersachsen Finanzen Gesamtausgaben steigen in unterdurchschnittlich Die bereinigten Gesamtausgaben haben in mit + 2,7 % langsamer zugenommen als in Deutschland insgesamt (+ 3,6 %). Die höchsten Zuwächse gab es in

Mehr

Gesundheitsbarometer 2009. Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland

Gesundheitsbarometer 2009. Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland Gesundheitsbarometer 2009 Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland Das Design der Studie Telefonische Befragung durch ein unabhängiges Marktforschungsinstitut (Valid Research,

Mehr

Schulden-Check Fünf Ländergruppen

Schulden-Check Fünf Ländergruppen Schulden-Check Fünf Ländergruppen So stehen die Länder aktuell da: Anhand des IW-Kriterienkatalogs können die Flächenländer in vier Gruppen eingeordnet werden. Die Stadtstaaten werden gesondert betrachtet.

Mehr

Firmeninsolvenzen Gesamtjahr 2010

Firmeninsolvenzen Gesamtjahr 2010 Firmeninsolvenzen Gesamtjahr 2010 Zahl der Firmeninsolvenzen im Jahr 2010 rückläufig Kernergebnisse 2010 meldeten 32.280 Unternehmen in Deutschland ihre Zahlungsunfähigkeit 4,4 Prozent weniger als im Vorjahr

Mehr

Die Entwicklung der Pflegebedürftigen in Thüringen bis 2020

Die Entwicklung der Pflegebedürftigen in Thüringen bis 2020 - Februar 2011 Harald Hagn Referat Sonderaufgaben und statistische Analysen Telefon: 0361 37-84110 e-mail: Harald.Hagn@statistik.thueringen.de Die Entwicklung der Pflegebedürftigen in Thüringen bis 2020

Mehr

Creditreform Schuldneratlas 2017 Bremen / Bremerhaven. Pressekonferenz,

Creditreform Schuldneratlas 2017 Bremen / Bremerhaven. Pressekonferenz, 2017 Bremen / Bremerhaven Pressekonferenz, 09.11.2017 Der Creditreform Schuldneratlas stellt dar, wie sich die Überschuldung privater Verbraucher innerhalb Deutschlands kleinräumig verteilt und entwickelt.

Mehr

Gesamtwirtschaftliche Entwicklung

Gesamtwirtschaftliche Entwicklung Gesamtwirtschaftliche Entwicklung In Mecklenburg-Vorpommern entstand im Jahr 2009 eine volkswirtschaftliche Gesamtleistung von 35 229 Millionen EUR, das entsprach 1,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts

Mehr

Kommunen in der Finanzkrise: Status quo und Handlungsoptionen. Kommunenstudie 2013

Kommunen in der Finanzkrise: Status quo und Handlungsoptionen. Kommunenstudie 2013 Kommunen in der Finanzkrise: Status quo und Handlungsoptionen Kommunenstudie 2013 Befragungsergebnisse Nordrhein-Westfalen August 2013 Design der Studie Repräsentative Befragung von Stadtkämmerern bzw.

Mehr

SchuldnerAtlas Region Stuttgart 2014

SchuldnerAtlas Region Stuttgart 2014 Wirtschaftsauskünfte Inkasso Marketing Creditreform Stuttgart Strahler KG Postfach 10 08 41, 70007 Stuttgart Theodor-Heuss-Str. 2, 70174 Stuttgart Telefon 07 11 / 66 41-104 Telefax 07 11 / 66 41-200 Internet

Mehr

Schuldenbarometer 1. Quartal 2016: Weiterer Rückgang der Privatinsolvenzen in fünf Bundesländern steigen die Zahlen an

Schuldenbarometer 1. Quartal 2016: Weiterer Rückgang der Privatinsolvenzen in fünf Bundesländern steigen die Zahlen an Schuldenbarometer 1. Quartal 2016: Weiterer Rückgang der Privatinsolvenzen in fünf Bundesländern steigen die Zahlen an 1. Überblick: Geringe Arbeitslosigkeit und steigende Realeinkommen sorgen für weniger

Mehr

Sonderpädagogischer Förderschwerpunkt emotionale-soziale Entwicklung. Bogen 720. Kreisnummer: Schulnummer: 0. Einschulungen Fehlmeldung

Sonderpädagogischer Förderschwerpunkt emotionale-soziale Entwicklung. Bogen 720. Kreisnummer: Schulnummer: 0. Einschulungen Fehlmeldung Sonderpädagogischer Förderschwerpunkt emotionale-soziale Entwicklung 0. Einschulungen Einschulungen fristgemäß - geb. im Zeitraum 1.7.2003 bis 30.6.2004 - verspätet - geb. am 30.6.2003 und früher - insgesamt

Mehr

CHECK24 Autofinanzierungsanalyse. Bundesländer und Berufsgruppen im Vergleich

CHECK24 Autofinanzierungsanalyse. Bundesländer und Berufsgruppen im Vergleich CHECK24 Autofinanzierungsanalyse Bundesländer und Berufsgruppen im Vergleich Stand: Juni 2014 CHECK24 2014 Agenda 1. Methodik 2. Zusammenfassung 3. Auswertung nach Bundesländern 4. Auswertung nach Berufsgruppen

Mehr

SchuldnerAtlas VC Aalen

SchuldnerAtlas VC Aalen SchuldnerAtlas VC Aalen Eine Untersuchung der Creditreform Ulm/Neu-Ulm Müller, Schott & Co. KG in Zusammenarbeit mit der Creditreform Boniversum GmbH und der microm Micromarketing-Systeme und Consult GmbH

Mehr

Die Deutschen im Frühjahr 2008

Die Deutschen im Frühjahr 2008 Die Deutschen im Frühjahr 2008 Die Stimmungslage der Nation im Frühjahr 2008 März 2008 Die Beurteilung der aktuellen Lage eins Die gegenwärtige persönliche Lage wird besser eingeschätzt als die gegenwärtige

Mehr

1.1 Einleitung 7 1.2 Die Entwicklung in Deutschland 2004 bis 2015 8 1.3 Überschuldung nach Bundesländern 12

1.1 Einleitung 7 1.2 Die Entwicklung in Deutschland 2004 bis 2015 8 1.3 Überschuldung nach Bundesländern 12 Creditreform SchuldnerAtlas Berlin 2015 INHALT SEITE 1 Überschuldung von Verbrauchern 7 1.1 Einleitung 7 1.2 Die Entwicklung in Deutschland 2004 bis 2015 8 1.3 Überschuldung nach Bundesländern 12 2 Überschuldungssituation

Mehr

bbw Marketing Dr. Vossen und Partner Regio Finance 2006 Autor: Dr. Jörg Sieweck Deutliche Unterschiede bestimmen das regionale Finanzgeschehen

bbw Marketing Dr. Vossen und Partner Regio Finance 2006 Autor: Dr. Jörg Sieweck Deutliche Unterschiede bestimmen das regionale Finanzgeschehen bbw Marketing Dr. Vossen und Partner Die neue - Finanzdienstleistungsstudie Regio Finance 2006 Autor: Dr. Jörg Sieweck Deutliche Unterschiede bestimmen das regionale Finanzgeschehen In der aktuellen bbw

Mehr

Größere Sorgen im Osten Sachsen-Anhalt an der Spitze. Vergleich nach Bundesländern. in Prozent. Ost. West

Größere Sorgen im Osten Sachsen-Anhalt an der Spitze. Vergleich nach Bundesländern. in Prozent. Ost. West Größere Sorgen im Osten Sachsen-Anhalt an der Spitze Vergleich nach Bundesländern 55 49 45 42 42 42 41 39 37 34 33 32 28 West Ost Bundesländervergleich: Stärkster Rückgang im Norden Ost und West haben

Mehr

Aktuelle Daten der Grundsicherung für Arbeitssuchende

Aktuelle Daten der Grundsicherung für Arbeitssuchende SACHSEN-ANHALT Ministerium für Arbeit und Soziales Aktuelle Daten der Grundsicherung für Arbeitssuchende Monatsbericht August 2013 Aktuelle Daten der Grundsicherung für Arbeitssuchende (Zeitscheibe t-3)

Mehr

reguläre Ausbildungsdauer verkürzte Ausbildungsdauer Ausbildungsverträge insgesamt Veränderung Zuständigkeitsbereich Veränderung Veränderung

reguläre Ausbildungsdauer verkürzte Ausbildungsdauer Ausbildungsverträge insgesamt Veränderung Zuständigkeitsbereich Veränderung Veränderung Schleswig-Holstein in Schleswig-Holstein Industrie und Handel 9.826 10.269 443 4,5 1.129 1.074-55 -4,9 10.955 11.343 388 3,5 Handwerk 5.675 5.687 12 0,2 1.301 1.301 0 0,0 6.976 6.988 12 0,2 Öffentlicher

Mehr

statistik Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg

statistik Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg statistik Ausgabe 2012 Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg Nach den Ergebnissen des Mikrozensus lebten in Deutschland im Jahr 2010 knapp 16 Mill. Menschen mit Migrationshintergrund.

Mehr

Aktueller Arbeitsmarkt für Akademiker Arbeitslosigkeit steigt, Nachfrage geht zurück dennoch gedämpfter Optimismus

Aktueller Arbeitsmarkt für Akademiker Arbeitslosigkeit steigt, Nachfrage geht zurück dennoch gedämpfter Optimismus Aktueller Arbeitsmarkt für Akademiker Arbeitslosigkeit steigt, Nachfrage geht zurück dennoch gedämpfter Optimismus Nach Einschätzung der Deutschen Bundesbank wird sich die Konjunktur nach dem äußerst schwachen

Mehr

Firmeninsolvenzen 1. Quartal 2015

Firmeninsolvenzen 1. Quartal 2015 Firmeninsolvenzen 1. Quartal 2015 Überblick: Firmeninsolvenzen sinken um 7,8 Prozent Die Zahl der Firmeninsolvenzen in Deutschland geht weiter zurück. In den ersten drei Monaten des Jahres mussten 5.706

Mehr

Umfang alkoholbezogener Störungen in Mitteldeutschland im Spiegel der amtlichen Statistik. Titelbild: Gerd Altmann pixelio

Umfang alkoholbezogener Störungen in Mitteldeutschland im Spiegel der amtlichen Statistik. Titelbild: Gerd Altmann pixelio Umfang alkoholbezogener Störungen in Mitteldeutschland im Spiegel der amtlichen Statistik Titelbild: Gerd Altmann pixelio Umfang alkoholbezogener Störungen in Mitteldeutschland im Spiegel der amtlichen

Mehr

Schuldenbarometer 1. Quartal 2014

Schuldenbarometer 1. Quartal 2014 Schuldenbarometer 1. Quartal 2014 Weniger Privatinsolvenzen in Deutschland Kernergebnisse 29.165 Privatinsolvenzen im 1. Quartal 2014 (minus 12,5 Prozent) Prognose für Gesamtjahr 2014: 120.000 bis 123.000

Mehr

CHECK24-Autokreditatlas. Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012

CHECK24-Autokreditatlas. Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012 CHECK24-Autokreditatlas Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012 Stand: März 2013 CHECK24 2013 Agenda 1. Methodik 2. Zusammenfassung 3. Autokredite 2011 vs. 2012 4. Kredit,

Mehr

Firmeninsolvenzen 2015

Firmeninsolvenzen 2015 Firmeninsolvenzen 2015 Firmeninsolvenzen sinken 2015 um 5,4 Prozent - Männer führen Firmen doppelt so oft in eine Insolvenz wie Frauen 1. Einleitung: Sechster Rückgang in Folge - 23.222 Firmen melden eine

Mehr

Umfang alkoholbezogener Störungen in Mitteldeutschland im Spiegel der amtlichen Statistik. Titelbild: Gerd Altmann pixelio

Umfang alkoholbezogener Störungen in Mitteldeutschland im Spiegel der amtlichen Statistik. Titelbild: Gerd Altmann pixelio Umfang alkoholbezogener Störungen in Mitteldeutschland im Spiegel der amtlichen Statistik Titelbild: Gerd Altmann pixelio Umfang alkoholbezogener Störungen in Mitteldeutschland im Spiegel der amtlichen

Mehr

Creditreform SchuldnerAtlas 2016 Weser-Ems

Creditreform SchuldnerAtlas 2016 Weser-Ems Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Creditreform Oldenburg Bolte KG Creditreform Leer Bolte KG Neue Donnerschweer Straße 36 26123 Oldenburg Telefon 0 44 1 / 9 73 99-88 E-Mail c.schulz-geffken@oldenburg.creditreform.de

Mehr

Stromanbieter: Wechselaffinität 2014

Stromanbieter: Wechselaffinität 2014 Stromanbieter: Wechselaffinität 2014 Ausgewertet nach Bundesländern Wechselaffinität und Sparpotenzial von 2012 bis 2014 Stand: Dezember 2014 Agenda 1. Methodik 2. Zusammenfassung 3. Wechselaffinität &

Mehr

1.1 Einleitung 5 1.2 Die Entwicklung in Deutschland 2004 bis 2014 6 1.3 Überschuldung nach Bundesländern 10

1.1 Einleitung 5 1.2 Die Entwicklung in Deutschland 2004 bis 2014 6 1.3 Überschuldung nach Bundesländern 10 Creditreform SchuldnerAtlas Brandenburg 2014 INHALT SEITE 1 Überschuldung von Verbrauchern 5 1.1 Einleitung 5 1.2 Die Entwicklung in Deutschland 2004 bis 2014 6 1.3 Überschuldung nach Bundesländern 10

Mehr

Schuldenbarometer 1.-3. Quartal 2012

Schuldenbarometer 1.-3. Quartal 2012 BÜRGEL Studie Schuldenbarometer 1.-3. Quartal 2012 4 Prozent weniger Privatinsolvenzen / Steigende Fallzahlen in der jüngsten und ältesten Altersgruppe Kernergebnisse } Zahl der Privatinsolvenzen bundesweit

Mehr

Umfang alkoholbezogener Störungen in Mitteldeutschland im Spiegel der amtlichen Statistik. Titelbild: Gerd Altmann pixelio

Umfang alkoholbezogener Störungen in Mitteldeutschland im Spiegel der amtlichen Statistik. Titelbild: Gerd Altmann pixelio Umfang alkoholbezogener Störungen in Mitteldeutschland im Spiegel der amtlichen Statistik Titelbild: Gerd Altmann pixelio Umfang alkoholbezogener Störungen in Mitteldeutschland im Spiegel der amtlichen

Mehr

Schuldenbarometer 1. Q. 2009

Schuldenbarometer 1. Q. 2009 Schuldenbarometer 1. Q. 2009 Weiterhin rückläufige Tendenz bei Privatinsolvenzen, aber große regionale Unterschiede. Insgesamt meldeten 30.491 Bundesbürger im 1. Quartal 2009 Privatinsolvenz an, das sind

Mehr

FERIEN IM SCHULJAHR 2012/2013

FERIEN IM SCHULJAHR 2012/2013 Taubenstr. 0, 07 Berlin Tel: 030/548-499, Fax: 030/548-450 0 0/ FERIEN IM SCHULJAHR 0/ in den Ländern Baden-Württemberg (5) 9.0. 0.. 4.. 05.0. - 5.03. 05.04..05. 0.06. 5.07. - 07.09. Bayern () 9.0 03..

Mehr

Der Arbeitsmarkt im August 2013

Der Arbeitsmarkt im August 2013 Nürnberg, 2013-08-29 29. August 2013 Der Arbeitsmarkt im August 2013 Stabile Entwicklung Mit einem kräftigen Zuwachs von 0,7 Prozent hat sich die deutsche Wirtschaft im zweiten Quartal 2013 aus der bisherigen

Mehr

Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen

Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen Landtag von Sachsen-Anhalt Drucksache 6/3359 11.08.2014 Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung Prof. Dr. Claudia Dalbert (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) Förderschulen

Mehr

DIE VORAUSSICHTLICHE BEVÖLKERUNGSENTWICKLUNG BIS 2025

DIE VORAUSSICHTLICHE BEVÖLKERUNGSENTWICKLUNG BIS 2025 DIE VORAUSSICHTLICHE BEVÖLKERUNGSENTWICKLUNG BIS 2025 Annahmen und Ergebnisse der 5. Regionalisierten Bevölkerungsprognose 2008 bis 2025 für Sachsen-Anhalt Die 5. Regionalisierte Bevölkerungsprognose für

Mehr

I. Einführung zum SchuldnerAtlas 2014 5. II. SchuldnerAtlas Deutschland Entwicklung 2004 bis 2014 7

I. Einführung zum SchuldnerAtlas 2014 5. II. SchuldnerAtlas Deutschland Entwicklung 2004 bis 2014 7 INHALT SEITE I. Einführung zum SchuldnerAtlas 2014 5 II. SchuldnerAtlas Deutschland Entwicklung 2004 bis 2014 7 III. Überschuldung nach Bundesländern 12 IV. Überschuldung in Rheinland-Pfalz nach Kreisen

Mehr

Schuldenbarometer: 13,2 Prozent weniger Privatinsolvenzen in Deutschland

Schuldenbarometer: 13,2 Prozent weniger Privatinsolvenzen in Deutschland Schuldenbarometer: 13,2 Prozent weniger Privatinsolvenzen in Deutschland 1. Einleitung: Niedrige Arbeitslosenquote und verbesserte Einkommenssituation führen zu weniger Privatpleiten Im 1. Halbjahr 2017

Mehr

Firmeninsolvenzen 1. Halbjahr 2015

Firmeninsolvenzen 1. Halbjahr 2015 Firmeninsolvenzen 1. Halbjahr 2015 Firmeninsolvenzen sinken um 4,4 Prozent Anstieg auf Jahressicht möglich / In fünf Bundesländern steigen die Firmenpleiten bereits an 1. Überblick In den ersten sechs

Mehr

Herausforderungen an die Pflegeinfrastruktur

Herausforderungen an die Pflegeinfrastruktur Pressekonferenz, 28. September 2015, Berlin Herausforderungen an die Pflegeinfrastruktur Länderprofile Ansprechpartnerin Dr. Susanna Kochskämper Öffentliche Finanzen, Soziale Sicherung, Verteilung Institut

Mehr

Schuldenbarometer 1. Quartal 2013

Schuldenbarometer 1. Quartal 2013 Schuldenbarometer 1. Quartal 2013 1. Einleitung: Anstieg um 1,7 Prozent im 1. Quartal 2013 Die Privatinsolvenzen sind im 1. Quartal 2013 in Deutschland im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 2012 um 1,7 Prozent

Mehr

Finanzlage der Länderhaushalte

Finanzlage der Länderhaushalte Finanzlage der Länderhaushalte Destatis, 09. Oktober 2008 Die Zukunftsfähigkeit und die Gestaltungsmöglichkeiten der Bundesländer sind abhängig von der Entwicklung der öffentlichen Finanzen. Mithilfe finanzstatistischer

Mehr

SchuldnerAtlas Region Stuttgart. Jahr 2014

SchuldnerAtlas Region Stuttgart. Jahr 2014 SchuldnerAtlas Region Stuttgart Jahr 2014 INHALT SEITE 1 Überschuldung von Verbrauchern in Deutschland 1 2 SchuldnerAtlas Deutschland - Die Entwicklung 2004 bis 2014 2 3 Überschuldung nach Bundesländern

Mehr

Betrachtung der Lohnkosten in den kreisfreien Städten und Landkreisen Sachsen-Anhalts im Jahr 2007

Betrachtung der Lohnkosten in den kreisfreien Städten und Landkreisen Sachsen-Anhalts im Jahr 2007 11 Betrachtung der Lohnkosten in den kreisfreien Städten und Landkreisen s im Jahr 2007 Birgit Mushacke-Ulrich Betrachtung der Lohnkosten in den kreisfreien Städten und Landkreisen s im Jahr 2007 Teil

Mehr

Thüringer Landesamt für Statistik

Thüringer Landesamt für Statistik Thüringer Landesamt für Statistik Pressemitteilung 073/2014 Erfurt, 28. März 2014 Verhaltenes Wirtschaftswachstum in Thüringen im Jahr 2013 Das Bruttoinlandsprodukt Thüringens, der Wert der in Thüringen

Mehr

ABZ-Monitor 2. Quartal 2015 Sonderthema: Mindestlohn. Business Target Group GmbH Veerser Weg 2A 27383 Scheessel

ABZ-Monitor 2. Quartal 2015 Sonderthema: Mindestlohn. Business Target Group GmbH Veerser Weg 2A 27383 Scheessel ABZ-Monitor 2. Quartal 2015 Sonderthema: Mindestlohn Business Target Group GmbH Veerser Weg 2A 27383 Scheessel BTG AHGZ-Monitor ABZ-Monitor 2. Beherbergung Quartal 2015 XX/201X Seite 1 Seite 1 Inhalt 1.

Mehr

Schuldenbarometer 1. bis 3. Quartal 2016: Privatinsolvenzen sinken um 4,2 Prozent Bremen und Hannover führen im Städte- Ranking

Schuldenbarometer 1. bis 3. Quartal 2016: Privatinsolvenzen sinken um 4,2 Prozent Bremen und Hannover führen im Städte- Ranking Schuldenbarometer 1. bis 3. Quartal 2016: Privatinsolvenzen sinken um 4,2 Prozent Bremen und Hannover führen im Städte- Ranking 1. Überblick: Rückgang bei den Privatinsolvenzen setzt sich fort Der Rückgang

Mehr

Kreditstudie. Kreditsumme, -zins und -laufzeit betrachtet nach Wohnort und Geschlecht des/r Kreditnehmer/s

Kreditstudie. Kreditsumme, -zins und -laufzeit betrachtet nach Wohnort und Geschlecht des/r Kreditnehmer/s Kreditstudie Kreditsumme, -zins und -laufzeit betrachtet nach Wohnort und Geschlecht des/r Kreditnehmer/s CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 5 Zusammenfassung Methodik Kreditsumme, -zins & -laufzeit nach Bundesland

Mehr

Der Landesausschuss der Ärzte und Krankenkassen hat am folgende Beschlüsse gefasst:

Der Landesausschuss der Ärzte und Krankenkassen hat am folgende Beschlüsse gefasst: A Der Landesausschuss der Ärzte und Krankenkassen hat am 12.04.2016 folgende Beschlüsse gefasst: A. Gesonderte fachärztliche Versorgung ( ist das Land Sachsen-Anhalt) 1. Im Land Sachsen-Anhalt besteht

Mehr

STATUS DES WINDENERGIEAUSBAUS

STATUS DES WINDENERGIEAUSBAUS 1. Halbjahr Im Auftrag von: Deutsche WindGuard GmbH - Oldenburger Straße 65-26316 Varel 04451/95150 - info@windguard.de - www.windguard.de Jährlich zu- / abgebaute Leistung [MW] Kumulierte Leistung [MW]

Mehr

Schulden des öffentlichen Gesamthaushaltes

Schulden des öffentlichen Gesamthaushaltes in Mrd. Euro 2.000 1.800 Schulden des öffentlichen Gesamthaushaltes In absoluten Zahlen, 1970 bis 2012* Schulden des öffentlichen Gesamthaushaltes In absoluten Zahlen, 1970 bis 2012* Kreditmarktschulden

Mehr

Pflegebedürftigkeit in Deutschland 1999-2005: Rückgang, Milderung oder beides?

Pflegebedürftigkeit in Deutschland 1999-2005: Rückgang, Milderung oder beides? Pflegebedürftigkeit in Deutschland 1999-2005: Rückgang, Milderung oder beides? Workshop Sterblichkeit, Gesundheit und Pflege in Deutschland DGD / Statistische Woche Köln, 17.09.2008 Einführung Die Pflegestatistik

Mehr

Anteil am Nettostromverbrauch. % 1 Sachsen-Anhalt 42,47

Anteil am Nettostromverbrauch. % 1 Sachsen-Anhalt 42,47 Analyse der Windenergienutzung in Sachsen-Anhalt Anlage 2 Bezogen auf den Windenergiesektor hat sich der deutsche Markt im Jahr 2008 auf einem stabilen Niveau gehalten. Nach Angaben des Deutschen Windenergie-Instituts

Mehr

Schuldenbarometer 2017: Privatinsolvenzen sinken um 6,8 Prozent Bremen und Saarland Insolvenzhochburgen

Schuldenbarometer 2017: Privatinsolvenzen sinken um 6,8 Prozent Bremen und Saarland Insolvenzhochburgen Schuldenbarometer 2017: Privatinsolvenzen sinken um 6,8 Prozent Bremen und Saarland Insolvenzhochburgen 1. Einleitung: Siebter Rückgang in Folge bei den Privatinsolvenzen Die Privatinsolvenzen sind 2017

Mehr