CAPITOL Classic. Professionelle Immobiliensoftware

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CAPITOL Classic. Professionelle Immobiliensoftware"

Transkript

1 CAPITOL Classic Professionelle Immobiliensoftware Sommer Informatik GmbH Sepp-Heindl-Str Rosenheim Tel. +49(0)8031/24881 Fax +49(0)8031/ Die Software für Ihren Erfolg

2

3 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 8 I. Starter 7 II. Stammdaten 8 1) Personen 8 2) Objekte 8 3) Einheiten 9 4) Zuordnungen/Vertragsmanagement 9 5) Dokumente 10 6) Bilder 10 7) Terminverwaltung 11 8) Aktivitäten 11 9) Projektverwaltung 11 III. Objektmanagement 10 1) Auftragsvergabe 12 2) Instandhaltung 12 3) Begehung 12 4) Gewährleistung 12 5) Störmeldung 13 6) Kundendienst 13 7) Handwerkerrolle 13 8) Bewertung 13 9) Finanzierung 14 10) Inventar 14 11) Abschreibungen 14 12) Immoman 14 13) Kautionen 15 14) Indexverwaltung 15 15) Mietpreisliste 15 16) Raumbuch 15 17) Technische Ausstattung 16 18) Versicherung 16 19) Zählerverwaltung 16 20) Zählerstand 16 21) Rechtsfälle 17 22) Schlüsselverwaltung 17 IV. Kaufmann 18 1) Artikel 18 2) Angebot 18 3) Lieferschein 18 4) Rechnung 18 5) Gutschrift 18 6) Manuelle Rechnung 18 7) Offene Rechnung 19 8) Budget 19 9) Controlling 19 10) Titelverwaltung 19 11) Verwaltervergütung 19 V. Finanzbuchhaltung 18 1) Verbindlichkeiten 20 2) Buchung 20 3) Sollstellung 20 4) Offene Posten-Liste 21 5) Konto 21 6) Auswertungen 22 VI. Abrechnung 21 1) Betriebskostenabrechnung 23 2) WEG Abrechnung 24 3) Heizkosten 25 4) Kautionsberechnung 26 5) Energieberater 26 VII. Büro 25 1) Arbeitszeiten 27 2) Postausgang 27 3) Raumbelegung 27 4) Telefonverwaltung 27 VIII. Administration 26 1) Bearbeiter 28 3) Postleitzahlen und Bankleitzahlen 28 4) Gesetzestexte 28 IX. Branchen-Addon 27 1) Beschlusssammlung 29 2) GIS 29 3) Capitol Grundstücksverkehr 29 4) Pfarrdienstwohnung 29 7) Reinigungsberechnung 30 8) Brauereiinfo 30 X. Presse 31 XI. Referenzen 38 XII. Kooperationspartner 39

4 Capitol Classic Professionelles Immobilienmanagement Die Sommer Informatik GmbH entwickelt seit über 15 Jahren Software im Bereich Immobilienwirtschaft, Hausverwaltung, Gewerbeverwaltung, WEG und Facility Management und hat mit der Software Capitol Classic ein leistungsfähiges und flexibles Verwaltungsprogramm etabliert. Capitol Classic ist die ideale Software für die Verwaltung von Mietobjekten, als auch von Wohnungseigentumsanlagen, Gewerbeobjekten und Grundstücken. Das ausgereifte Programm, das nicht nur die Standardfälle, sondern auch nahezu jede bekannte Sonderform der Immobilienverwaltung berücksichtigt und abdeckt. Ins besonders die Detailanforderungen werden individuell angepasst und in die Software eingearbeitet. Das Produkt wurde auf die Bedürfnisse vielfältiger Branchen, wie z.b. Banken, Brauereien, Stiftungen, Gewerbeparks, private und gewerbliche Hausverwalter, Kirchen, Kommunen und Vermögensverwalter angepasst. Das Programm Capitol Grundstücksverkehr unterstützt den Grundstückseigentümer in der Liegenschaftsverwaltung. 4

5 Die Komplexität von Immobilienmanagementlösungen ist gleichzeitig häufiger Stolperstein: Oftmals verlieren die Anwender in der Modulvielfalt den Überblick über die zu verwaltenden Objekte. Mit der Immobilienmanagementsoftware Capitol Classic von Sommer Informatik gehören diese Probleme der Vergangenheit an. Capitol Classic setzt auf exakte Abbildbarkeit von Prozessabläufen und einen hohen Individualisierungsgrad. Die klare Gliederung des Programms sorgt für eine intuitive Bedienbarkeit. Dadurch sind bereits nach kurzer Einarbeitungszeit selbst branchenfremde Anwender in der Lage, die Software fehlerfrei zu bedienen und aufgrund der vielfältigen vorkonfigurierten Abfragemöglichkeiten sämtliche Informationen zu den von ihnen verwalteten Objekten per einfachen Mausklick abzufragen. Gleichzeitig weist die Lösung neben ihrer hohen Flexibilität eine Komplexität aus, die sämtliche Bedürfnisse des professionellen Immobilienmanagements bis in jede Einzelheit abdeckt. Beispielsweise kann das Programm über seine Grundfunktionen hinaus um spezielle Menüpunkte im Bereich Liegenschaftsmanagement erweitert werden, oder um sämtliche Anforderungen an die gewerbliche Immobilienverwaltung. Dies ist besonders dann von Vorteil, wenn Unternehmen das volle Spektrum im Bereich Immobilienmanagement ausschöpfen wollen. Ob Finanzbuchhaltung, Facility-Management, GIS (Geografisches Informationssystem), Grundstücksmanagement, Immobilien- nebst zugehörigem Vertragsmanagement oder Funktionen für Bauvergabe und Bauunterhalt Capitol Classic deckt das gesamte Gebiet ab. Denn während andere Lösungen wie beispielsweise Finanzbuchhaltungen oft nur beschränkt erweiterbar sind (z.b. um Immobilienverwaltung und Grundstücksmanagement) und etwaige weitere Anforderungen wie zum Beispiel GIS häufig nicht mehr realisiert werden können, ist eine Erweiterung in Capitol Classic jederzeit möglich Standardlösung und Branchenfunktionalität bilden hier eine symbiotische Einheit, die alle Anforderungen an ein zeitgemäßes Immobilienmanagement abdeckt und auch für alle künftigen Aufgaben gerüstet ist. 5

6 Leistungsmerkmale Stammdatenverwaltung Dokumentenverwaltung Vertragsverwaltung Terminverwaltung Projektmanagement Bewertungen und Vermögensübersicht Finanzbuchhaltung Doppelte Buchführung, auch ohne buchhalterische Kenntnisse bedienbar Nebenkostenabrechnung Heizkostenabrechnung Auftragsvergabe, Budgetierung Mietanpassungsmanagement Aktuelle Gesetzestexte mandantenfähig nutzerabhängige Zugriffsberechtigungen Einfache Menüstruktur, Intuitiv bedienbare Knöpfe und Masken Optimale Anpassung an individuelle Bedürfnisse dank des flexiblen Baukastenprinzips individuell konfigurierbares Menü Zahlreiche Auswertmöglichkeiten Listendruck frei definierbar Listenexport in Textfile, CSV, HTML, RTF oder direkt in Excel und Word Hoch belastbare SQL-Datenbank Keine Begrenzung der Datensätze und der Anzahl der Datenbanken Services Datenübernahme Schulungen und Workshops Schulungsvideos und Handbücher Updates Software-Pflegeverträge Consulting Support Schnittstellen Geografische Informationssysteme, wie z.b. ArcView, DAVID und RIWA Finanzbuchhaltung, wie z.b. AS400, DATEV, franconia, infoma, mpsnf und Neutrasoft Andere auf Anfrage 6

7 I. Starter 1) Module Vom Menü aus werden die einzelnen Module von Capitol Classic geöffnet. 2) Überblick Das besondere am Capitol Classic Starter ist, dass Sie alle wichtigen Daten sofort nach dem Einloggen in das Programm im Überblick haben, ohne die einzelnen Module öffnen zu müssen. Auf einen Blick sehen Sie: Termine z.b. alle Ihre Termine in der aktuellen Woche Erledigte/unerledigte Aktivitäten Dokumente z.b. alle Dokumente der letzen Woche Aufträge Projekte Arbeitszeiten Telefoneinträge s 7

8 II. Stammdaten 1) Personen Hier werden alle Daten über eine Person wie z.b. Anschrift, Telefonnummer, Kontoverbindung usw. eingegeben und verwaltet. Die eingetragenen Personen können selektiert und gefiltert werden, z.b. alle Interessenten der Postleitzahl Zu jeder Person können beliebig viele Ansprechpartner angelegt werden. 2) Objekte In der Objektverwaltung werden Gebäude und Grundstücke aller Art erfasst und verwaltet. Stammdateneingabe (Fläche, Baujahr, Lage, Nutzungsart, Grundbuchdaten etc.) Baubeschreibung und Betriebskostendaten Finanzierungsübersicht, Verschuldungsgrad Steuerdaten, mit Abschreibungen Funktionen: Kontoauszug des Objektes, Auflistung aller Zahlungsbewegungen Instandhaltung: Abfragefunktion, welche Instandhaltungsarbeiten an einem Objekt in welcher Zeit durchgeführt wurden Begehungen des Objekts mit Datum und Terminerinnerung Zahlungsübersichten Belegungslisten, Leerstandsverwaltung Wohnflächenlisten In dieser Maske sind auf einen Blick alle Daten zu einer Person verfügbar: Stammdaten Ansprechpartner Verträge Buchungen Projekte Termine und Aktivitäten Dokumente und s Bilder Zu jedem Objekt sind sofort verfügbar: Einheiten mit Eigentümer, Mieter Alle Verträge im Zusammenhang mit dem Objekt z.b. Miet- und Pachtverträge, Erbbau-verträge, Wartungsverträge, Dienstbarkeiten Termine Alle Dokumente und Bilder zum Objekt z.b. Schriftverkehr, Grundrisse, Teilungserklärungen, Hausordnungen, Urkunden Aktuelle Projekte z.b. Bauvorhaben Zahlungen, offene Forderungen, Mahnungen Beispiel: Dokumente der Person 8

9 3) Einheiten In den Einheiten werden z.b. Wohnungen, Gewerbeeinheiten, Stellplätze oder sonstige Teilflächen verwaltet. Stammdateneingabe (Bezeichnung, Fläche, Geschoß, Zimmer, Ausstattungsmerkmale etc.) Bilder- und Grundrissverwaltung mit Ausdruckmöglichkeit Überblick über die Instandhaltungsmaßnahmen und Reparaturen der Einheit Exposédruck mit Beschreibung der Einheit Zahlreiche Auswertungs- und Druckmöglichkeiten z.b. Bewohnerliste, Zählerstände 4) Zuordnungen/Vertragsmanagement Zuordnungen sind die rechtlichen Verknüpfungen zwischen Einheiten, Personen und Verträgen. Hier können alle Verträge, vom Mietvertrag bis zur Dienstbarkeit, eingegeben und verwaltet werden, unabhängig davon, ob mit Zahlungsfluss oder unentgeltlich. Zu jedem Vertrag werden die Kosten z.b. Miete, Betriebs- und Heizkosten usw. eingeben und mit FiBu-Konten verknüpft, sodass eine automatische Sollstellung erfolgen kann. Zukünftige Zahlungen können vorgetragen werden. Jede Zahlung kann mit einer eigenen Kostenbzw. Haushaltsstelle verknüpft werden. Hier werden erfasst und verwaltet: Mietverträge (Vermietung und Anmietung) Verpachtungen Erbbaurechte als Geber oder Nehmer Dienstbarkeiten/Grundstückslasten z.b. Geh- und Fahrtrechte, Überbaurechte, Reallasten Hausmeister- und Reinigungsverträge Garagen- und Stellplatzmietverträge Wartungsverträge Funktionen: Stammdateneingabe (Miethöhe, Zahlungsart Zahlungszyklus, Vertragsbeginn, Vertragsende, Kaution, Kündigungsfristen und-optionen etc.) Hinterlegung von Urkunden und Verträgen Reservierungs- und Leerstandsplanung Mietanpassungsmanagement Zuordnung des FiBu-Konto und der Kosten-/Haushaltsstelle Leerstandsmanagement Belegungslisten Beispielausdruck: Bewohnerliste 9

10 6) Bilder 5) Dokumente Im Modul Dokumente können einfach und übersichtlich alle Schriftstücke verwaltet werden. Neben den Standardfunktionen wie das Anlegen eines Dokuments oder der gezielten Suche nach bestimmten Dokumenten können zusätzlich zu jedem Dokument Verknüpfungen zu Personen, Objekten, Einheiten und Projekten angelegt werden, wonach dann entsprechend gesucht und selektiert werden kann. In der Bilderverwaltung sind alle Bilder erfasst und können den Objekten und Einheiten zugeordnet werden. Vollständige Verzeichnisse und CD-Roms können eingelesen und verknüpft werden. Alle Bilder sind automatisch mit den Objekten, den Einheiten oder den Prozessen verknüpft. Es entfällt das Suchen von Dokumenten auf einem Fileserver. Alle Bilder können sofort per versandt werden. Es können beliebig viele Vorlagen/Musterbrief angelegt werden. Durch Platzhalter können so zahlreiche Informationen (z.b. Adressen, Objektinformationen etc.) automatisch an das Dokument übergeben werden. Außerdem wird das Dokument automatisch in der Datenbank abgelegt. Alle Dokumente sind automatisch mit den Objekten, den Einheiten oder den Prozessen verknüpft. Es entfällt das Suchen von Dokumenten auf einem Fileserver. Alle Dokumente können sofort per versandt werden. 10

11 7) Terminverwaltung Funktion zum Anlegen und zur Verwaltung individueller Termine mit Prioritätsstufen Erinnerungsfunktion Import und Export zu Outlook Automatisches Versenden von s an den Sachbearbeiter 9) Prozess-/Projektverwaltung Alle Vorgänge, die länger dauern und aus vielen Arbeitsschritten bestehen, werden hier verwaltet. z.b.: Mieterwechsel Neubau- und Modernisierungsmaßnahmen Ankäufe und Verkäufe Schadensabwicklung Versicherung Jedes Projekt besteht aus beliebigen Projektschritten. Abgeschlossene Projektschritte werden als erledigt markiert und angezeigt. So haben alle berechtigten Mitarbeiter Einsicht in den Projektstand. Die jeweiligen Aufgaben sind der Person und dem entsprechenden Objekt zugeordnet und können mit einem Termin versehen werden. Des Weiteren sind alle damit zusammenhängenden Dokumente aufgelistet. 8) Aktivitäten Hier kann der Bearbeiter Aktivitäten/Aufgaben für sich oder für andere Mitarbeiter eintragen. Diese können mit Personen, Objekten und Einheiten verknüpft werden. Die Projektverwaltung erlaubt es Ihnen, dass Sie Ihre Geschäftsvorgänge und Prozesse in Capitol abbilden. Ob es sich um die Neuvermietung nach einer Kündigung handelt oder um die Vergabe eines Reparaturauftrags, Sie haben immer den Überblick über den aktuellen Bearbeitungsstand und die nächsten Schritte. 11

12 III. Objektmanagement 1) Auftragsvergabe Alle Aufträge und Vergaben von Handwerkerleistungen werden budgetiert und eingepflegt. Diese Daten generieren wiederum Eingangsrechnungen und steuern somit die Liquiditätsplanung. Einzelne Positionen werden Objekten zugeordnet und können auch an Mieter weiterverrechnet werden. Die Auftragsvergabe generiert automatisch Anschreiben an den Handwerker und den Mieter. 3) Begehung Eine Protokollierung von Besichtigungen und Objektbegehungen ermöglicht das Begehungsmodul. Über alle noch anstehenden Aufgaben wird automatisch eine Aktivität eingetragen. Die Aktivitäten erscheinen, jeweils für den Sachbearbeiter, im Starter von Capitol. Erledigte Aktivitäten werden gekennzeichnet. 2) Instandhaltung Im Modul Instandhaltung werden alle Instandhaltungen und Instandsetzungen protokolliert, die getätigt wurden. Man kann auch Instandhaltungen für die Zukunft anlegen, um einen Investitionsplan zu erhalten. 4) Gewährleistung In diesem Modul werden Gewährleistungansprüche und Sicherheitseinbehalte von Handwerkern, verwaltet und auf Knopfdruck angezeigt. 12

13 5) Störmeldung Treten Störungen auf z.b. in Form einer Schadensmeldung durch den Mieter, so werden diese Störungen erfasst und protokolliert. Die Störmeldung kann wiederum Aktivitäten veranlassen z.b. einen Handwerkerauftrag. 7) Handwerkerrolle Hier sind ausgewählte Lieferanten und Handwerker gespeichert, die über Rahmenverträge vereinfacht Aufträge erhalten können. So können zum Beispiel Hausmeister einfache Beauftragungen veranlassen. 6) Kundendienst Hier werden Wartungen und Kundendienste verwaltet, die regelmäßig oder außerordentlich durchgeführt werden müssen. Die Termine werden automatisch in das Terminmodul und in den Starter eingetragen. 8) Bewertung Sie erhalten einen Überblick über die Rendite des jeweiligen Objekts. Dabei werden die Erträge den Vermögenswerten gegenübergestellt. Nach Abzug der laufenden Kosten erfolgt automatisch die Anzeige der Rendite. 13

14 9) Finanzierung Eingabe und Verwaltung bestehender Hypotheken, Grundschulden, Darlehen und Nachweis der aktuellen Verschuldung. 11) Abschreibungen Hier werden Abschreibungen für Objekte und Inventar eingetragen, verwaltet und gepflegt. 10) Inventar In der Inventarverwaltung erhalten Sie einen Überblick über das vorhandene Inventar eines Objektes. Jedem Gegenstand kann ein Bild, Anschaffungspreis, Zeitwert zugeordnet werden. 12) Immoman Schnittstelle zu Voraussetzung zur Nutzung dieser Funktion ist ein FTP-Zugang. Der Anwender kann dann bei Immobilienscout24 seine Objekte/Einheiten zum Verkauf anbieten. 14

15 13) Kautionen Hier werden die Kautionen der Mieter verwaltet. Eintragung von Teilzahlungen möglich automatische Sollstellung der Kautionen 16) Raumbuch Zu jeder Einheit können beliebige Räume und deren Ausstattungsmerkmale angelegt werden. Jeder Raum kann zusätzlich mit unterschiedlichen Flächen eingepflegt werden, z.b. um die verschiedenen Reinigungsleistungen festzulegen. 14) Indexverwaltung Die Indexverwaltung holt und speichert monatlich den aktuellen Indexstand per Internet vom statistischen Bundesamt. Dies dient zur Grundlage von automatischen Mieterhöhungen, wenn Indexmieten vereinbart sind. 15) Mietpreisliste Die Mietpreisliste dient dazu, Mindestmieten und Vorschlagsmietwerte zu definieren. Sie wird u. A. für das Leerstandsmanagement verwendet. Beispiel: Ausstattungsmerkmale Im Raumbuch werden alle Facility- Managementdaten (auch gemäß DIN 276) erfasst und auf Raumebene verwaltet. 15

16 17) Technische Ausstattung Die technische Ausstattung eines Objekts oder einer Einheit wird in diesem Modul verwaltet. 19) Zählerverwaltung Hier werden die Zählereigenschaften wie Zählerart, Standort, Austauschintervalle, Eichfristen eingetragen und verwaltet. 20) Zählerstand/Verbrauch Die Daten der Zählerablesung werden hier eingetragen oder von Zähler ausgelesen. Unter anderem das Ablesedatum, die Person, welche die Ablesung vorgenommen hat, und die Zählerstände. Falls Kosten durch die Ablesung entstehen, werden diese ebenfalls hier eingetragen. 18) Versicherung Im Versicherungsmodul werden alle Daten wie zum Beispiel Art der Versicherung und die jeweiligen Ansprechpartner zu Versicherungsfragen erfasst. Des Weiteren können Details zum Objekt und zur Laufzeit festgehalten werden. Beispielausdruck Zählerstände 16

17 21) Rechtsfälle Überblick über alle für einen Rechtsstreit notwendigen Unterlagen. Zudem erlaubt das Modul die Dokumentierung des Prozessfortschritts und die Anzeige des aktuellen Standes des Rechtsstreits. 23) Spielplätze Eingabe und Verwaltung von Spielplätzen, Hinterlegung von Bildern Protokollierung der Spielplatzkontrollen 22) Schlüsselverwaltung Um eine Übersicht über die ausgegebenen Schlüssel zu gewährleisten, können sie in diesem Modul eingetragen werden. Dabei erfolgt eine Verknüpfung mit dem Objekt, der Einheit und der Person. 17

18 IV. Kaufmann 1) Artikel Verwaltung von Artikeln jeglicher Art. Mit Artikelbezeichnung, Netto- und Bruttopreis, Anzahl der vorhandenen Artikel und Lagerort. Zusätzlich können Bilder des Artikels eingefügt werden. Damit werden auch Standardleistungen wie z.b. Scheeräumdienste oder Hausflurreinigung erfasst. 4) Rechnung Erstellung von Rechnungen in Verbindung mit dem Artikelmodul. Artikel können aus dem Artikelmodul ausgewählt und in die Rechnung eingefügt werden. Aus Stollstellungen können Rechnungen generiert werden. 2) Angebot Erstellung von Angeboten in Verbindung mit dem Artikelmodul. Artikel können aus dem Artikelmodul ausgewählt werden und in das Angebot eingefügt werden. 5) Gutschrift Erstellung von Gutschriften in Verbindung mit dem Artikelmodul. 6) Manuelle Rechnung Hier können Rechnungen manuell erfasst und gedruckt werden. 3) Lieferschein Modul zur Erstellung von Lieferscheinen. Durch die Verknüpfung mit dem Artikelmodul stehen hier alle Artikel zur Verfügung. 18

19 7) Offene Rechnung Hier werden alle Rechnungen bzw. Sollstellungen angezeigt, die noch nicht bezahlt worden sind. Diese Rechnungen erhalten einen Status entsprechend der Fälligkeit und der Mahnstufe. Die Mahnungen werden automatisch erstellt. 10) Titelverwaltung Die Daten einer Zwangsvollstreckung werden hier eingetragen. Im Modul Titelverwaltung werden die Art der Vollstreckung sowie die Summe der Forderungen und weitere Daten zu Gerichtsvollzieher und Amtsgericht gespeichert. 8) Budget Zu den Aufwandskonten für Instandhaltungen und Betriebskosten können jährliche Budgets eingegeben werden, die sich auch als monatliche Budgets anzeigen lassen. Bei Buchungen erfolgt die Prüfung der Einhaltung. 9) Controlling Das Modul Controlling bietet eine Übersicht über die Anzahl der ausgestellten Angebote und Rechnungen sowie deren Gesamtsummen. Außerdem können hier zahlreiche weitere Ausgaben verwaltet werden. 11) Verwaltervergütung Hier wird eingetragen, wie sich die Hausverwalter-vergütung berechnet und für welche Laufzeit sie vereinbart ist. 19

20 V. Finanzbuchhaltung Über die Capitol Finanzbuchhaltung kann Ihre komplette Finanzbuchhaltung abgewickelt werden. Das Modul erlaubt eine vollständige doppelte Buchführung. Die wesentlichen Funktionen: 2) Buchung Hier können Buchungen vorgenommen werden. Automatische und manuelle Sollstellung Automatische Splitbuchungen DATEV-Kontenrahmen SK03 und SK04 vordefiniert, ein eigener Kontenrahmen kann importiert werden Debitoren-Kreditoren-Buchführung Bilanzerstellung über beliebige Zeiträume Gewinn- und Verlustrechnung Zahlreiche Auswertungsmöglichkeiten 1) Verbindlichkeiten In diesem Modul werden die Eingangsrechnungen verwaltet und gebucht. Übersicht über Verbindlichkeiten Status nach Fälligkeit Hinterlegung von eingescannten Rechnungen Buchung auf Kostenstellen, Kostenträger und Haushaltsstellen Berücksichtigung von Skonto 3) Sollstellung Die automatische Sollstellung exzerpiert aus den aktuellen Zuordnungen und Verträgen die in diesem Zeitraum fälligen Zahlungen und erstellt eine Forderungsbuchung. Beispielausdruck: Liste Verbindlichkeiten 20

21 4) Offene Posten-Liste Die sollgestellten Beträge werden entweder manuell oder automatisch gegengebucht und gekennzeichnet. Datenträgeraustausch Mahnlauf, automatische erstellen von Mahnungen 5) Konto Die FiBu-Konten können frei definiert werden. Die DATEV-Kontenrahmen SKR 03, SKR 04 und der Industriekontorahmen sind bereits vordefiniert. Im Rahmen der Kontodefinition wird festgelegt, ob ein Aufwandskonto an der Betriebskostenabrechnung beteiligt ist. Neben der Kennung ob die Salden auf den Mieter oder nur auf den Eigentümer umlegbar sind, werden auch gleich die Umlageschlüssel vorbelegt. Beispielausdruck: Mahnung 21

22 6) Auswertungen Zahlreiche Auswertmöglichkeiten und Ausdrucke stehen zur Verfügung: Bilanz Gewinn- und Verlustrechnung Einnahmenüberschussrechnung Buchungsliste Kontoauszüge (Personen-/Sachkonten) Saldenlisten Umsatzsteuer Monatsvergleiche Betriebswirtschaftliche Auswertung Renditeberechnung Monatsvergleich Sollstellungen Export zu Excel, Rentroll Ausdruck : Gewinn- und Verlustrechnung Ausdruck : Saldenliste Personenkonten Beispielausdrucke: Ausdruck: Kontoauszug Sachkonto Ausdruck : Bilanz Ausdruck : Umsatzsteuerabrechnung 22

23 VI. Abrechnungen 1) Betriebskostenabrechnung Die Betriebskostenabrechnung kann für Mietwohnungen und Gewerbeeinheiten per Mausklick erstellt werden. Die Software wurde in Zusammenarbeit mit dem Verband der Haus- und Grundstückseigentümer entwickelt. Rechtssichere Abrechnung, die auch solche Fälle abdeckt, die früher manuell gerechnet werden mussten Ausweis der Kosten nach 35a EStG Beliebige Abrechnungs- und Nutzungszeiträume möglich Betriebskostenkonten können manuell berichtigt werden, ohne die Buchhaltung zu verändern Der Einzelausdruck entspricht den gesetzlichen Anforderungen Jede Kostenstelle kann pro Nutzer zugewiesen werden. Wenn bei alten Mietverträgen entsprechende Vereinbarungen fehlen oder Nutzer von bestimmten Kosten befreit werden sollen, kann auf eine solche Zuweisung verzichtet werden. Fehlbeträge aufgrund von Leerständen können auf die übrigen Nutzer aufgeteilt werden Vorauszahlungen können über beliebige Zeiträume, auch abweichend vom Abrechnungszeitraum, abgefragt werden, z. B. wenn der Heizkostenabrechnungszeitraum unterschiedlich zu den übrigen Abrechnungszeiträumen ist. Dem Nutzer können zusätzliche Kosten in Rechnung gestellt werden, z.b. Mahngebühren, Schlüsselrechnungen Das Programm errechnet aus den Belastungen einen Vorschlag für zukünftige Vorauszahlungen, die in die Sollzahlungen automatisch übernommen werden können Text und Design der Anschreiben und Abrechnungen können frei gestaltet werden Die Ergebnisse der Abrechnung können automatisch sollgestellt werde Alle Abrechnungsdaten können als Listen ausgedruckt werden Automatische Sollstellung oder DTA-Export Verschiedene anpassbare Layouts Einfache Bedienung Beispielausdruck Abrechnung Beispielausdruck: Bescheinigung nach 35a EstG Beispielausdruck: Anschreiben 23

24 2) WEG Abrechnung Mit diesem Modul können Abrechnungen gemäß Wohnungseigentumsgesetz (WEG) erstellt werden. Aufgrund der engen Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von Anwendern konnten bei der Entwicklung der Software zahlreiche Sonderfälle exakt abgebildet werden. Zusätzlich kann dem WEG-Eigentümer auch eine Abrechnung für dessen Mieter zur Verfügung gestellt werden, die nur die umlegbaren Kosten ausweist. Leistungsmerkmale Frei definierbare Umlageschlüssel Verwaltung der Sonderbelastungen, Rücklagen Vermögensübersicht Zahlungsentwicklung Wirtschaftsplan Finanzamtbescheinigung Erstellung von Mieterabrechnungen für den Eigentümer der Wohnung Umfangreiche Statistiken Import/Export-Schnittstelle Aktuelle Gesetzestexte und Verordnungen Gültig nach aktueller Rechtssprechung Automatische Sollstellung oder DTA-Export Verschiedene anpassbare Layouts Ausweis der Kosten nach 35a EStG Ausweis Quellensteuer Einfache Bedienung Beispiela usdruck: Verwalterabrechnung Beispiela usdruck: Wirtschaftsplan Beispiela usdruck: Finanzamtbescheinigung 24

25 3) Heizkostenerfassung/-abrechnung Programm zur Erfassung von Heizkosten. Mit Capitol Heizung werden alle notwendigen Daten zur Erstellung einer Heizkostenabrechnung erfasst und verwaltet. Der Ausdruck kann dem Abrech-nungsdienst einfach zugeschickt, gefaxt oder digital geliefert werden. Einfache Abrechnungen oder Abrechnungen mit Wärme mengenzähler können mit dem Programm selbst erstellen werden. Saldenübernahem aus FiBu Mieterlisten aus Zuordnungen Vergleichzahlen Standardschnittstellen zu Heizkostenverteilern Variable Verteilungsschlüssel Aktuelle Gesetzeslage berücksichtigt Ausweis der Kosten nach 35a EStG Einfache Bedienung 25

26 4) Kautionsberechnung Mit diesem Modul kann eine Kautionsabrechnung für den Mieter bei Auszug erstellt werden. 5) Energieberater Dieses Modul setzt die Energie- Einsparverordnung für den Immobilienverwalter um. Dabei werden die Kosten für die Baumaßnahmen den Ersparnissen der Heizenergie gegenübergestellt. Zusätzlich können Sanierungsmaßnahmen geplant und deren Rentabilität berechnet werden. 26

27 VII. Büro 1) Arbeitszeiten Die Mitarbeiter z.b. Hausmeister können hier ihre Arbeitszeiten und Tätigkeiten eintragen. 3) Raumbelegung Raumplanung für Veranstaltungen und Versammlungen. Außerdem können Belegungspläne z.b. für Turnhallen erstellt werden. 2) Postausgang Alle Briefe, Einschreiben usw. können protokolliert werden. 4) Telefonverwaltung Hier können Telefonanrufe vermerkt werden. Ferner können diese per weitergeleitet werden. Es wird per Capi-treiber aufgezeichnet wer wann angerufen hat. 27

28 VIII. Administration 1) Bearbeiter Hier können für jeden Bearbeiter/Mitarbeiter Berechtigungsstufen festgelegt werden. Jedem Modul können zehn verschiedene Prioritäten zugeordnet werden. Es wird also festgelegt welche Bearbeiter in welchen Modulen was Ausführen dürfen. 3) Postleitzahlen und Bankleitzahlen Verwaltung von Postleitzahlen und den dazugehörigen Orten. Außerdem werden die Bankleitzahlen und die dazugehörigen Kreditinstituten verwaltet. 2) Projektarten und Schritte Der Berechtigte kann hier Projektschritte und Projektarten definieren. 4) Gesetzestexte Aktuell geltende Gesetzestexte im PDF-Format. Dient dazu, die eigenen Geschäftsprozesse wie z.b. den Ablauf einer Neuvermietung Schritt für Schritt zu definieren. 28

29 IX. Branchen-ADDON 1) Beschlusssammlung Programm zur Erfassung und Dokumentation von Beschlüssen von Eigentümergemeinschaften (WEG). Die Beschlüsse werden 1:1 aus dem von Ihnen angefertigten Versammlungsprotokoll importiert. Dadurch erübrigt sich eine Kopierfunktion oder die Neueingabe der Beschlüsse. Jeder Tagesordnungspunkt wird nach seiner Ursache gekennzeichnet. 3) Capitol Grundstücksverkehr Programm zur Verwaltung bebauter und unbebauter Grundstücke und zur Steuerung entsprechender An- und Verkaufsgeschäfte. Die Lösung bietet einen kompletten Überblick über den bestehenden Immobilienbesitz mit den jeweils aktuellen Bewertungsdaten. Dadurch ergibt sich eine klare, umfassende Sicht auf den momentanen Status eines unbebauten Grundstücks, dessen Verkehrswert und auf laufende Vorgänge. 2) GIS Geografische Informationssysteme werden durch Schnittstellen angesprochen und eingebunden. 4) Pfarrdienstwohnung Als Sonderlösung können Betriebskostenabrechnungen nach der Pfarrdienstverordnung abgerechnet werden. 29

30 5) Reinigungserfassung Reinigungsarbeiten können hier festgelegt werden. 8) Brauereiinfo Spezielle Informationen bei gastronomischen Betrieben können gespeichert werden. 6) Reinigungstätigkeit Reinigungstätigkeiten können hier eingegeben werden. 9) Grafische Oberfläche Zur visuellen Unterstützung kann man seine Daten mit CAD-Zeichnungen koppeln und aufrufen. 7) Reinigungsberechnung Hier können Reinigungsarbeiten abgerechnet werden. 30

31 X. Presse 31

32 33

33 34

34 35

35 36

36 37

37 XI. Referenzen Folgende Ansprechpartner stehen Ihnen gerne für Fragen und Auskünfte zur Verfügung: Referenzen Immobilienverwalter: Alpina Hausverwaltung Herr Metzger, Tel Raiffeisenbank Rosenheim eg Frau Gäßl, Tel Bürgermeister-Reuter-Stiftung Frau Unterreiner, Tel Augustiner-Bräu Wagner KG Herr Riedel, Tel Accom GmbH & Co. KG Herr Sepmeier, Tel Hotel Bayerischer Hof Frau Münch, Tel BVG Berlin Herr Schulze, Tel Referenzen Öffentliche Verwaltung: Stadt Rosenheim, Liegenschaftsamt Frau Gerbig, Tel Gemeinde Vaterstetten Herr Mayerthaler, Tel Stadt Passau, Liegenschaftsamt Herr Öller, Tel Stadtverwaltung Neuwied Herr Feiten, Tel Landratsamt Ebersberg Frau Bamberg, Tel Stadt Karlsruhe, Liegenschaftsamt Herr Wonka, Tel

38 XII. Programme Capitol Classic Programm für das Immobilien- und Gebäudemanagement (u. A. für Banken, Brauereien, Gewerbeverwaltung, Hausverwaltungen, Kommunen, Landratsämter, Stiftungen, Vermögensverwalter, WEG-Verwaltung) Capitol Grundstücksverkehr Programm zur Verwaltung von bebauten und unbebauten Grundstücken und zur Steuerung entsprechender An- und Verkaufsgeschäfte. Die Lösung bietet einen kompletten Überblick über den bestehenden Immobilienbesitz mit den jeweils aktuellen Bewertungsdaten. Dadurch ergibt sich eine klare, umfassende Sicht auf den momentanen Status eines unbebauten Grundstücks, dessen Verkehrswert und auf laufende Vorgänge. Capitol Betriebskostenabrechnung Programm zur Erfassung und Berechnung von Betriebs- und Nebenkosten Capitol WEG-Abrechnung Abrechnungsprogramm für Wohnungseigentum nach Wohneigentumsgesetz (WEG) Capitol Heizkostenabrechnung Programm zur Erfassung von Heizkosten Capitol Beschlussverwaltung Programm zur Erfassung und Dokumentation von Beschlüssen der Eigentümergemeinschaft Capitol Brauerei Speziallösung zur Immobilienverwaltung für Brauereien Capitol Hotel Die Speziallösung für die Mieterverwaltung von Verkehrsbetrieben Capitol Kirche Die Software zur Verwaltung von Objekten, angepasst an Anforderungen für das Kirchengewerbe Capitol Passage Die Speziallösung für die Mieterverwaltung von Verkehrsbetrieben 39

Gebäude-, Immobilien- und Liegenschaftsmanagement. Mietmanagement Property Management. www.geo12.de

Gebäude-, Immobilien- und Liegenschaftsmanagement. Mietmanagement Property Management. www.geo12.de Gebäude-, Immobilien- und Liegenschaftsmanagement Mietmanagement Property Management www.geo12.de Gebäude-, Immobilien- und Liegenschaftsmanagement Miet- und Property Management Übersicht Miet- und Property

Mehr

13 Wichtige Einstiegstipps

13 Wichtige Einstiegstipps 13 Wichtige Einstiegstipps 13.1 Erste wichtige Anpassungen im Modul Einstellungen Vor Beginn einer umfangreichen Dateneingabe empfehlen wir Im Modul individuelle Anpassungen vorzunehmen. Einstellungen

Mehr

Hausverwaltung :: Jürgen Filusch. Scheidswaldstr. 44 46 60385 Frankfurt am Main

Hausverwaltung :: Jürgen Filusch. Scheidswaldstr. 44 46 60385 Frankfurt am Main Hausverwaltung :: Jürgen Filusch Scheidswaldstr. 44 46 60385 Frankfurt am Main Eigentümer von Immobilien stellen zu Recht hohe Ansprüche an eine Hausverwaltung. Größere Anwesen stellen ebenso wie kleinere

Mehr

Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen

Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen :: Hilfreiche Module :: Durchdachte Tool :: Zeitsparend :: Zukunftsorientiert INSIEME Aus dem Hause der Curion Informatik AG Die Vereinssoftware Mehr als nur eine Mitgliederverwaltung

Mehr

Hausverwaltungs Software hv.office³

Hausverwaltungs Software hv.office³ vollintegriert Hausverwaltungs Software Dieses Programmpaket ist konkurrenzlos. Es gibt kein weiteres Programm, das alle Alltagsanforderungen an Hausverwaltungen in einem einzigen, vollintegrierten Programmpaket

Mehr

Vertrag für Immobilienverwalter (WEG)

Vertrag für Immobilienverwalter (WEG) TS Immobilienmanagement Mustervertrag WEG-Verwaltung Vertrag für Immobilienverwalter (WEG) Zwischen WEG - nachfolgend Auftraggeber genannt und TS Immobilienmanagement, Tanja Schmid Wolfgangstr. 7, 70378

Mehr

Hausverwaltungs Software hv.office³

Hausverwaltungs Software hv.office³ s Software vollintegriert / Mieterverwaltung Datenimport der Verbrauchsdaten durch Fremdfirmen (z.b. ISTA) myhv, Dokumente-Webportal für alle Eigentümer oder Mieter Dieses Programmpaket ist konkurrenzlos.

Mehr

Abrechnungen erstellen: Heizkostenabrechnung

Abrechnungen erstellen: Heizkostenabrechnung Abrechnungen erstellen: Heizkostenabrechnung Die Heizkostenabrechnungen erstellen! Worauf muss geachtet werden und wie gehe ich am besten vor? Sie haben nun sämtliche Abgaben hinterlegt und alle, den Abrechnungszeitraum

Mehr

IMMOBILIEN- BEWIRTSCHAFTUNG

IMMOBILIEN- BEWIRTSCHAFTUNG IMMOBILIEN- BEWIRTSCHAFTUNG Die Software AbaImmo für die Immobilienbewirtschaftung ist eine modulare Gesamtlösung. Sie wurde zusammen mit Spezialisten und Kunden aus der Immobilienbranche konzipiert, die

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM-Warenwirtschaft - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM - Wawi Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zum Schreiben und Verwalten von

Mehr

Energiemanagement, Reglermanagement Heiz- Energie- und Nebenkostenabrechnung. mit Astra Cockpit

Energiemanagement, Reglermanagement Heiz- Energie- und Nebenkostenabrechnung. mit Astra Cockpit Energiemanagement, Reglermanagement Heiz- Energie- und Nebenkostenabrechnung mit Astra Cockpit Modularer Aufbau des Astra Cockpits Das Energiemanagement ist durch zwei Software-Bereiche klar definiert:

Mehr

business software BICI future line Hausverwaltungssoftware für Hausbesitzer & Hausverwaltungen weniger Aufwand modular kostensparend

business software BICI future line Hausverwaltungssoftware für Hausbesitzer & Hausverwaltungen weniger Aufwand modular kostensparend future factory business software BICI future line Hausverwaltungssoftware für Hausbesitzer & Hausverwaltungen weniger Aufwand modular kostensparend Die Software für Ihren Erfolg! Dürfen wir vorstellen:

Mehr

Firmenprofil Seite 2. Kompetenzen Seite 3. Aufgaben Seite 3. Ziele Seite 6. Ihr Vorteil Seite 7. Privat Seite 7. Kontakt Seite 8

Firmenprofil Seite 2. Kompetenzen Seite 3. Aufgaben Seite 3. Ziele Seite 6. Ihr Vorteil Seite 7. Privat Seite 7. Kontakt Seite 8 Firmenpräsentation Firmenprofil Seite 2 Kompetenzen Seite 3 Aufgaben Seite 3 Ziele Seite 6 Ihr Vorteil Seite 7 Privat Seite 7 Kontakt Seite 8 1 Firmenprofil Die Eberhard Immobilienverwaltung ist ein junges

Mehr

Microsoft Dynamics TM NAV. Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung. DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Wartung & Instandhaltung

Microsoft Dynamics TM NAV. Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung. DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Wartung & Instandhaltung Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Wartung & Instandhaltung 1 Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV Ihre qualifizierte Branchen-

Mehr

1. Einführung. 2. Splittbuchungen bei Ausgangsrechnungen mit Skonto

1. Einführung. 2. Splittbuchungen bei Ausgangsrechnungen mit Skonto 1. Einführung Sehr geehrter orgamax User! Wir freuen uns, dass Sie sich für orgamax entschieden haben. Eventuell sind Sie Neukunde und wissen nicht, wie Sie die Verbuchung von Skonti bei Aus- und Eingangsrechnungen

Mehr

Alternative Energieversorgungssysteme. 2. April 2014. John Deer Forum Mannheim

Alternative Energieversorgungssysteme. 2. April 2014. John Deer Forum Mannheim Alternative Energieversorgungssysteme 2. April 2014 John Deer Forum Mannheim Heiz- und Betriebskostenabrechnung mit transparente Energie Monitoring Modularer Aufbau Obere Etagen Ölzähler Wasserzähler Wärmemengenzähler,

Mehr

Präsentation Start+ Die Software für Ihre Projektorganisation und Dokumentenverwaltung

Präsentation Start+ Die Software für Ihre Projektorganisation und Dokumentenverwaltung Präsentation Inhalt: Präsentation Start+ Die Software für Ihre Projektorganisation und Dokumentenverwaltung Anschrift: Büro Josef Feuerstein Wendershausen Hauptstrasse 6 36142 Tann/Rhön Tel.: 06682-9706-0

Mehr

Anleitung zum Online Banking

Anleitung zum Online Banking Anleitung zum Online Banking Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen zur Installation und Konfiguration von Online Banking unter Jack. Um das Online Banking in Jack nutzen zu können, müssen Sie das entsprechende

Mehr

Miet-Verwaltung WEG-Verwaltung Gewerbe-Verwaltung Kommunal-Verwaltung Bauleistungen Immobilienverkauf Privatisierung von Kommunalwohnungen

Miet-Verwaltung WEG-Verwaltung Gewerbe-Verwaltung Kommunal-Verwaltung Bauleistungen Immobilienverkauf Privatisierung von Kommunalwohnungen Miet-Verwaltung WEG-Verwaltung Gewerbe-Verwaltung Kommunal-Verwaltung Bauleistungen Immobilienverkauf Privatisierung von Kommunalwohnungen Betriebskostenerstellung Prüfen von Betriebskostenabrechnungen

Mehr

ADVANTER FRAGEBOGEN FIBU-SCHNITTSTELLE

ADVANTER FRAGEBOGEN FIBU-SCHNITTSTELLE Ausgangsrechnungen advanter Zahlungen Finanzbuchhaltung Eingangsrechnungen advanter Offene Posten Sehr geehrter advanter-anwender, zur Einrichtung Ihrer Fibu-Schnittstelle benötigen wir einige Informationen

Mehr

Seite 1 von 22. SMC Software GmbH Schleißheimer Str. 435g / Dahlienstr. 33 a. 80935 München

Seite 1 von 22. SMC Software GmbH Schleißheimer Str. 435g / Dahlienstr. 33 a. 80935 München SMC Software GmbH Schleißheimer Str. 435g / Dahlienstr. 33 a 80935 München Tel. : 089 / 31 60 59-0 Fax: 089 / 31 60 59 18 www.smcsoft.de Seite 1 von 22 Auswertungen nach dem DATEV - Prinzip In dem bekannten

Mehr

Projektmanagement. Auswertungsmöglichkeiten

Projektmanagement. Auswertungsmöglichkeiten Projektmanagement Auswertungsmöglichkeiten 1. Vorbereitung - Hinterlegen Sie die Dimension für Projekte... 3 2. Anlage des neuen Projekts und der Projektkostennummer... 4 2.1 Ausgangsrechnungen der Projektkostennummer

Mehr

Leistungskatalog WEG-Verwaltung

Leistungskatalog WEG-Verwaltung Leistungskatalog WEG-Verwaltung 1. Grundleistungen Zu den Grundleistungen der Verwaltung gehören insbesondere die in den 24, 27 Abs. 1, 2, 3 und 5, 28 Abs. 1 und 3 WEG aufgeführten gesetzlichen Aufgaben.

Mehr

easytennis Unternehmenssoftware für Tennislehrer

easytennis Unternehmenssoftware für Tennislehrer easytennis Unternehmenssoftware für GmbH Hohler Weg 13 57439 Attendorn fon 02722-635 83-0 fax 02722-635 83-14 info@easytennis.de www.easytennis.de easytennis easytennis Alle Trainingsstunden mit allen

Mehr

Praxisleitfaden Gewerbemietverträge

Praxisleitfaden Gewerbemietverträge C.H. Beck Immobilienrecht Praxisleitfaden Gewerbemietverträge von Detlev P. Adler 1. Auflage Praxisleitfaden Gewerbemietverträge Adler wird vertrieben von beck-shop.de Thematische Gliederung: Miet- und

Mehr

Für alle, die Immobilien im Kopf haben.

Für alle, die Immobilien im Kopf haben. Für alle, die Immobilien im Kopf haben. Zur Beratung bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit. 1. Kundenbezogene Unterlagen Einkommen letzte drei Gehaltsabrechnungen Mieteingänge sonstige Einkommen Kopie

Mehr

Mustervertrag für. Immobilienverwalter (Mietverwaltung)

Mustervertrag für. Immobilienverwalter (Mietverwaltung) Mustervertrag für Immobilienverwalter (Mietverwaltung) Stand: Januar 2015 Vorwort Der Unternehmer schließt im Laufe seiner Geschäftstätigkeit eine Vielzahl von Verträgen ab. Um eine Orientierungshilfe

Mehr

TAIFUN Rechnungswesen - die integrierte Finanzbuchhaltung

TAIFUN Rechnungswesen - die integrierte Finanzbuchhaltung TAIFUN Rechnungswesen - die integrierte Finanzbuchhaltung TAIFUN Rechnungswesen erleichtert Ihnen die Buchführung in bisher nicht gekanntem Maße. Sie können dieses Programm sowohl mit TAIFUN Handel, Handwerk

Mehr

Funktionsbeschreibung mais WWS online

Funktionsbeschreibung mais WWS online Funktionsbeschreibung mais WWS online mais WWS online stellt folgende Funktionen zur Verfügung: 1 Pflege der Stammdaten 1.1 Warengruppen Anlegen und Bearbeiten von Warengruppen Die Warengruppen werden

Mehr

Leistungsbeschreibung Auftrags-/Projektzeiterfassung WinZeit i5

Leistungsbeschreibung Auftrags-/Projektzeiterfassung WinZeit i5 Leistungsbeschreibung Auftrags-/Projektzeiterfassung WinZeit i5 Z e i t i s t G e l d. S o s o l l t e n S i e d i e Z e i t a u c h b e h a n d e l n. Innovation, Kreativität und rasche Handlungsfähigkeit

Mehr

Rechnungswesen und Personalwesen

Rechnungswesen und Personalwesen Rechnungswesen und Personalwesen Auszüge eines Vortrags von Regine Kuhnert und Tina Ottmann im Rahmen der TOPIX Tour 2009 28.09.09 bis 08.10.09 TOPIX Informationssysteme AG Inhalt Finanzbuchhaltung...

Mehr

>Buchhaltung mit der TimeLine Mini-Finanzbuchhaltung//

>Buchhaltung mit der TimeLine Mini-Finanzbuchhaltung// >Buchhaltung mit der TimeLine Mini-Finanzbuchhaltung// www.timeline.info >Ergonomie// Die TimeLine Mini-Finanzbuchhaltung ist ideal für einen kostenbewussten Einstieg in die Finanzbuchhaltungswelt geeignet.

Mehr

Berlin Real Estate Experts. First Class Immobilienmanagement WEG- und Fremdverwaltung

Berlin Real Estate Experts. First Class Immobilienmanagement WEG- und Fremdverwaltung Berlin Real Estate Experts First Class Immobilienmanagement WEG- und Fremdverwaltung Wertpunkt: Werte auf den Punkt gebracht Ihre Immobilie hoch im Kurs Mehrwerte für Eigentümer und Mieter Wertpunkt, eine

Mehr

Hausverwaltervertrag

Hausverwaltervertrag Hausverwaltervertrag Zwischen Herrn/Frau/Firma (vollständiger Name bzw. Firma mit Vertretungsverhältnissen, Anschrift) - nachfolgend Auftraggeber genannt - und Hausverwaltung Adelhardt, Daniela Adelhardt,

Mehr

HANDBUCH KAPITAL UND DARLEHEN

HANDBUCH KAPITAL UND DARLEHEN HANDBUCH KAPITAL UND DARLEHEN KIGST-GMBH SYSTEMHAUS DER KIRCHEN STAND: OKTOBER 2010 KIGST GmbH 2010 Seite 1 von 38 Inhalt Allgemeine Hinweise... 3 Grundlegendes... 4 Stammdaten der Kassengemeinschaft...

Mehr

2. Zeit- und Kostenersparnis durch hohen Automatisierungsgrad

2. Zeit- und Kostenersparnis durch hohen Automatisierungsgrad 2 3 FORUM. Vorteile. 1. Einfache Bedienung Der Aufbau von FORUM und die klassische Windows -Maske ermöglichen das schnelle, einfache und effiziente Arbeiten mit dem Programm und sorgen für die intuitive

Mehr

Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung

Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 1 Ihre qualifizierte Branchen- Lösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

Mehr

Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise

Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise 2. Funktionen der Menüleiste 2.1 Erfassung / Bearbeitung Angebote Aufträge Lieferschein Rechnung Rechnungsbuch Begleitliste 2.2 Auswertungen

Mehr

INSIEME -Release "2013"

INSIEME -Release 2013 INSIEME -Release "2013" Sehr geehrter INSIEME - Anwender Aus den verschiedenen internen Ideen und den eingegangenen Anwenderwünschen haben wir eine neue Version von INSIEME zusammengestellt. Viele hilfreiche

Mehr

NEWS von HZ.optimax-R39 & HZ.office-R39 & Toolbox Version 2014 Stand vom 17.06.2014 Softwareneuerungen und Erweiterungen

NEWS von HZ.optimax-R39 & HZ.office-R39 & Toolbox Version 2014 Stand vom 17.06.2014 Softwareneuerungen und Erweiterungen Nachfolgend stellen wir Ihnen einen Auszug aus den Programmneuerungen und Erweiterungen der Programme HZ.optimax-R39 und HZ.office-R39 inklusive der Service Packs bzw. Updates vor. Die eingearbeiteten

Mehr

STARK Immobilienverwaltung GmbH Tel 07021 8661115 info@stark-iv.de Registergericht Stuttgart HRB 751622 Hintere Str. 23 Fax 07021 8661116

STARK Immobilienverwaltung GmbH Tel 07021 8661115 info@stark-iv.de Registergericht Stuttgart HRB 751622 Hintere Str. 23 Fax 07021 8661116 Unser Unternehmen Wir sind Experte für Wohnungseigentümergemeinschaften und haben uns auf die reine Hausverwaltungstätigkeit spezialisiert. Als Zusatzleistung bieten wir die Verwaltung von Ihrer Wohnung

Mehr

KOMPETENT SEIT JAHR UND TAG

KOMPETENT SEIT JAHR UND TAG KOMPETENT SEIT JAHR UND TAG Sprechen Sie uns an... Tradition - Ein Wert mit Zukunft Wir helfen Ihnen gerne weiter mit den speziellen Dienstleitungen der Maklerfirma Fritz Wübbenhorst und unserer Immobilienverwaltungsgesellschaft

Mehr

Vorstellung Stadtwerkelösung für Microsoft Dynamics AX 2009

Vorstellung Stadtwerkelösung für Microsoft Dynamics AX 2009 Vorstellung Stadtwerkelösung für Microsoft Dynamics AX 2009 Schaffen Sie die Voraussetzungen für schnelleres und effektiveres Arbeiten. Juni 2011 Microsoft Dynamics AX 2009 Vorteile der Warenwirtschaft

Mehr

Bei psccontract handelt es sich ein vollständiges Produkt zur Vertragsverwaltung auf Basis von Microsoft

Bei psccontract handelt es sich ein vollständiges Produkt zur Vertragsverwaltung auf Basis von Microsoft Verpassen Sie Ihrem Vertragsmanagement mit Microsoft SharePoint einen neuen Anstrich Bei psccontract handelt es sich ein vollständiges Produkt zur Vertragsverwaltung auf Basis von Microsoft SharePoint.

Mehr

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen)

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) Mit der folgenden Anleitung erhalten Sie eine Beschreibung der wesentlichen SEPA-Funktionen in der VR-NetWorld Software. Insbesondere wird auf die Voraussetzungen

Mehr

Lexware warenwirtschaft pro 2010. Werner Seeger 1. Ausgabe, Juni 2010

Lexware warenwirtschaft pro 2010. Werner Seeger 1. Ausgabe, Juni 2010 Lexware warenwirtschaft pro 2010 Werner Seeger 1. Ausgabe, Juni 2010 LW-WAWI2010 Lexware warenwirtschaft pro 2010 I 1 Lexware warenwirtschaft pro 2010... 4 1.1 Vorwort...4 1.2 Vorbereitende Arbeiten...5

Mehr

VdKKasse - Handbuch. OC-Anwendungsentwicklung und Datenbanken Berlin, Stresemannstr. 30 Paul-Singer-Haus. (Stand 08.2013)

VdKKasse - Handbuch. OC-Anwendungsentwicklung und Datenbanken Berlin, Stresemannstr. 30 Paul-Singer-Haus. (Stand 08.2013) OC-Anwendungsentwicklung und Datenbanken Berlin, Stresemannstr. 30 Paul-Singer-Haus Im Auftrag des Sozialverband VdK Nordrhein-Westfalen e.v. VdKKasse - Handbuch (Stand 08.2013) Herausgeber Office Consult

Mehr

Willkommen bei Rowisoft, schön, dass Sie sich über Softwarelösungen aus dem Hause Rowisoft informieren. Rowi-Kaufmann ist die optimale Lösung für Ihren Betrieb die zentrale Anlaufstelle in Ihrem Unternehmen

Mehr

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr großer

Mehr

FINANZ+ mobile Erfassung. Finanzmanagementsystem FINANZ+ Erfassung von Zählerständen auf mobilen Geräten

FINANZ+ mobile Erfassung. Finanzmanagementsystem FINANZ+ Erfassung von Zählerständen auf mobilen Geräten mobile Erfassung Das Modul mobile Erfassung bindet mobile Endgeräte an die Verbrauchsabrechnung an, mit deren Hilfe Zählerstände und Zählerwechsel direkt vor Ort erfasst werden können. Erfassung von Zählerständen

Mehr

GekoS Bau+ Produktbeschreibung. GekoS mbh Hollernstraße 45 21723 Hollern. Tel: (04141)7931-0 Fax: (04141)7931-30

GekoS Bau+ Produktbeschreibung. GekoS mbh Hollernstraße 45 21723 Hollern. Tel: (04141)7931-0 Fax: (04141)7931-30 GekoS Bau+ Produktbeschreibung GekoS mbh Hollernstraße 45 21723 Hollern Tel: (04141)7931-0 Fax: (04141)7931-30 E-Mail: info@gekos.de Web: www.gekos.de GekoS Bau+ mehr als nur ein Baugenehmigungsverfahren

Mehr

Hamburg Schleswig-Holstein

Hamburg Schleswig-Holstein Speichstadt Hamburg Hamburg Schleswig-Holstein Ihr persönlicher Ansprechpartner für WEG-, Miet- und Gewerbeflächenverwaltung VIB-Immobilien e.k. HRA 6064 PI c/o DiSa Hausverwaltung Rissener Straße 21-22880

Mehr

Rechnungs und Kundenverwaltung

Rechnungs und Kundenverwaltung MP Rechnungs und Kundenverwaltung Handbuch 2008 Andreas Weber 2008 Version 2.0 1/18 Inhaltsverzeichnis Einleitung...3 Gewährleistungsausschluß...3 Haftungsbegrenzung...3 Interpretation...3 Start...5 Einstellungen...6

Mehr

Übersicht HotelPac und TourisPac e-solutions

Übersicht HotelPac und TourisPac e-solutions Die Firma HotelPac HC System AG bietet im touristischen Bereich folgende Produkte an HotelPac Hotel Management- und Reservations System für Hotels für Ferienwohnungsverwaltungen TourisPac e-solutions Extranet

Mehr

KuferSQL Schnittstellen zur Finanzbuchhaltung und zur Amtskasse

KuferSQL Schnittstellen zur Finanzbuchhaltung und zur Amtskasse Kufer Software Konzeption Systemsoftware und Beratung KuferSQL Schnittstellen zur Finanzbuchhaltung und zur Amtskasse Verbinden Sie Ihre Buchhaltung per Schnittstelle mit KuferSQL Schnittstellen für alle

Mehr

Intelligentes Datenmanagement. Simplify your project.

Intelligentes Datenmanagement. Simplify your project. Intelligentes Datenmanagement. Simplify your project. Einfach. Sicher. Effizient. strukturierte Ablage umfangreiche Suchfunktionen einfache Kommunikation lückenlose Dokumentation Mit dem Datenpool, der

Mehr

Schnittstelle DIGI-Zeiterfassung

Schnittstelle DIGI-Zeiterfassung P.A.P.A. die kaufmännische Softwarelösung Schnittstelle DIGI-Zeiterfassung Inhalt Einleitung... 2 Eingeben der Daten... 2 Datenabgleich... 3 Zusammenfassung... 5 Es gelten ausschließlich unsere Allgemeinen

Mehr

Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung

Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 1 Ihre qualifizierte Branchen- Lösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo können Bankverbindungen angelegt werden? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

Immobilienmanagement (IS-RE)

Immobilienmanagement (IS-RE) Immobilienmanagement (IS-RE) MYSAP.ROLES_S_REM Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

DOMUS Objektmanagement. Die Organisationslösung für Ihr professionelles Immobilien-Management. Produktübersicht. DOMUS - Gemeinsam Zukunft gestalten

DOMUS Objektmanagement. Die Organisationslösung für Ihr professionelles Immobilien-Management. Produktübersicht. DOMUS - Gemeinsam Zukunft gestalten Die Organisationslösung für Ihr professionelles Immobilien-Management Produktübersicht DOMUS - Gemeinsam Zukunft gestalten Arbeitsabläufe prozessorientiert und vereinfacht darstellen. Damit haben Sie mehr

Mehr

Lagerverwaltung. DirectCASH. Dokumentation. DirectCASH Lagerverwaltung www.directsoft.at Seite 1 von 13

Lagerverwaltung. DirectCASH. Dokumentation. DirectCASH Lagerverwaltung www.directsoft.at Seite 1 von 13 Lagerverwaltung DirectCASH Dokumentation DirectCASH Lagerverwaltung www.directsoft.at Seite 1 von 13 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Lagerorte definieren... 3 3. Artikel-Stammdaten... 4 4. Individuelles

Mehr

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12 Inhaltsverzeichnis Bestellabwicklung Programm registrieren----------------------------------------------------------------------------------4 Kundenbestellungen -------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Inhalt KEßLER SOLUTIONS. Leistungen im Überblick. Datenmanagement in der Praxis. Datenmanagement mit Service. Ihre Vorteile im Überblick.

Inhalt KEßLER SOLUTIONS. Leistungen im Überblick. Datenmanagement in der Praxis. Datenmanagement mit Service. Ihre Vorteile im Überblick. Inhalt KEßLER SOLUTIONS Leistungen im Überblick Datenmanagement in der Praxis Datenmanagement mit Service Ihre Vorteile im Überblick Glossar ERFASSEN - STRUKTURIEREN - BEWERTEN Bestandsdatenerfassung,

Mehr

rechnungsmanager for ELO Die Lösung für Ihre Eingangsrechnungen

rechnungsmanager for ELO Die Lösung für Ihre Eingangsrechnungen rechnungsmanager for ELO rechnungsmanager for ELO Schnell, einfach, nachvollziehbar Eingangsrechnungen zu managen, bedeutet meist viel Arbeit und Zeit. Mit dem rechnungsmanager for ELO steht jetzt eine

Mehr

WVerrech Die Lösung für Factoring und Verrechnungstellen

WVerrech Die Lösung für Factoring und Verrechnungstellen WVerrech Die Lösung für Factoring und Verrechnungstellen Mit unserer Software erledigen Sie das gesamte Debitorenmanagement, von der Rechnungserstellung über Lastschriften bis zur übergabe an das Inkasso

Mehr

1. Legen Sie für jede Rechnung einen Vorgang an, und teilen diese auf die Sachkonten auf (siehe folgende Seite).

1. Legen Sie für jede Rechnung einen Vorgang an, und teilen diese auf die Sachkonten auf (siehe folgende Seite). BsWeisung wurde 1994 auf Anregung der Volksbank Oer-Erkenschwick entwickelt. Seitdem wird Sie im Bereich Rechnungswesen Banken eingesetzt. Im Laufe der Jahre haben sich über 170 Banken und Sparkassen für

Mehr

Projektabrechnung. Version: 1.08 Datum: 27.08.2003-08-28

Projektabrechnung. Version: 1.08 Datum: 27.08.2003-08-28 Projektabrechnung Version: 1.08 Datum: 27.08.2003-08-28 Projekt Programmaufruf: Belege Rechnung - F4 Neu-Beleg übernehmen - Projekt übernehmen Grundvoraussetzung: In allen Belegen muß die eindeutige Projektnummer

Mehr

CRM. Weitere Schritte

CRM. Weitere Schritte CRM Weitere Schritte 1. Allgemein... 3 2. Anpassen der Auswahllisten... 3 3. Aufgabenverwaltung... 4 4. Web2Lead... 6 4.1 Erstellen Sie ein individuelles Kontaktformular...6 4.2 Optionen...6 4.3 Benachrichtigungen...7

Mehr

HANDBUCH FÜR SIDOMO ZUSATZAUSWERTUNGEN (ZUSATZMODUL AB 2006) IHRE DEFLIZE & PARTNER GMBH - DRUCKFERTIGE AUSGABE STAND AUGUST 2007 DOPPELSEITIG -

HANDBUCH FÜR SIDOMO ZUSATZAUSWERTUNGEN (ZUSATZMODUL AB 2006) IHRE DEFLIZE & PARTNER GMBH - DRUCKFERTIGE AUSGABE STAND AUGUST 2007 DOPPELSEITIG - HANDBUCH FÜR SIDOMO ZUSATZAUSWERTUNGEN (ZUSATZMODUL AB 2006) IHRE DEFLIZE & PARTNER GMBH - DRUCKFERTIGE AUSGABE STAND AUGUST 2007 DOPPELSEITIG - Inhaltsverzeichnis Seite 1 ZUSATZAUSWERTUNGEN... 1 1.1

Mehr

06075: SVNEXA NKS Erweiterungen 2 Inhaltsverzeichnis

06075: SVNEXA NKS Erweiterungen 2 Inhaltsverzeichnis 06075: SVNEXA NKS Erweiterungen 2 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines...2 2 Besichtigungszustand...2 3 Telefonnummern...2 4 Posteneingabe Multiplikator...2 5 Löschen mehrerer Posten...3 6 Gliederungsebene...3

Mehr

Kurzbeschreibung MoneyMaker Professional für die doppelte Buchhaltung und E/A Rechner mit UVA FinanzOnline Schnittstelle und vieles mehr

Kurzbeschreibung MoneyMaker Professional für die doppelte Buchhaltung und E/A Rechner mit UVA FinanzOnline Schnittstelle und vieles mehr Kurzbeschreibung MoneyMaker Professional für die doppelte Buchhaltung und E/A Rechner mit UVA FinanzOnline Schnittstelle und vieles mehr Buchungsjournal mit laufender Eingabe- und direkte Änderungsmöglichkeiten

Mehr

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Ticket-System für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Inhalt Tickets...2 Eigenschaften...2 Einstellungen...3 Das erste Ticket...4 Verknüpfungen mit den Tickets...5 Kategorienamen...6 Funktionen in

Mehr

etask.inventur Funktionsbeschreibung Funktionskatalog Seite 1

etask.inventur Funktionsbeschreibung Funktionskatalog Seite 1 Seite 1 Funktionsbeschreibung Sie benötigen einen detaillierten Nachweis über die vorhandene mobile oder ortsfeste Ausstattung? Sie haben die Aufgabe die gebuchten Anlagegüter aus der Buchhaltung mit der

Mehr

Hausverwaltung. Lust auf schönes Wohnen in der Region...

Hausverwaltung. Lust auf schönes Wohnen in der Region... Hausverwaltung Lust auf schönes Wohnen in der Region Hausverwaltung Wir lieben Immobilien - Sie auch? Die Hausverwaltung Funke wurde 1986 von Werner Funke gegründet Das Unternehmen steht seitdem in Dorsten

Mehr

Einstellung Datenempfänger Besteuerungsart

Einstellung Datenempfänger Besteuerungsart Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter / plus Themen: 1. Voraussetzungen für den Import 2. Abgleich mit schon vorhandenen Buchungssätzen und Offenen Posten 3. Der Import-Assistent 4. nach dem Import

Mehr

Nachdem die Rechnung im BANKETTprofi geschrieben ist, muss der Umsatz in der Finanzbuchhaltung noch einmal erfasst werden.

Nachdem die Rechnung im BANKETTprofi geschrieben ist, muss der Umsatz in der Finanzbuchhaltung noch einmal erfasst werden. Fibu-Schnittstelle Für ein Unternehmen ist, neben der Rechnungserstellung, auch die Weitergabe der Daten zur Buchhaltung von großer Wichtigkeit. Der BANKETTprofi bietet seinen Kunden mit der Fibu-Schnittstelle

Mehr

Vollgas mit kivitendo komplette Abbildung aller Geschäftsprozesse. unter Linux

Vollgas mit kivitendo komplette Abbildung aller Geschäftsprozesse. unter Linux Vollgas mit kivitendo komplette Abbildung aller Geschäftsprozesse unter Linux Geoffrey Richardson http://www.kivitendo-premium.de Die Anfänge von R&B EDV Dienstleister im Linux-Umfeld Installation und

Mehr

Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln

Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln Wechseln Sie aus der Zentrale im Menü Datei Neu Firma in den Firmenassistenten. Hinterlegen Sie die Stammdaten beachten Sie, dass die Firmenbezeichnung

Mehr

Vertec Treuhand Die professionelle CRM- und Mandatsmanagement-Lösung

Vertec Treuhand Die professionelle CRM- und Mandatsmanagement-Lösung Vertec Treuhand Die professionelle CRM- und Mandatsmanagement-Lösung für Treuhänder Flexibel, effizient und benutzerfreundlich die modulare Gesamtlösung für Treuhänder Das modular aufgebaute Vertec Treuhand

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo werden Bankverbindungen angelegt? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

www.schweighofer.com HAUS-MANAGER Von der Datenbankanlage bis zur Erstellung der Jahresabrechnung Leitfaden Seite 1

www.schweighofer.com HAUS-MANAGER Von der Datenbankanlage bis zur Erstellung der Jahresabrechnung Leitfaden Seite 1 www.schweighofer.com HAUS-MANAGER Von der Datenbankanlage bis zur Erstellung der Jahresabrechnung Leitfaden Seite 1 1. Anlegen einer Datenbank Um eine neue Datenbank zu erstellen, starten Sie den HAUS-MANAGER

Mehr

OUTLOOK INFODESK. Funktionsbeschreibung. Das Informations- Basis von Microsoft Outlook. 2004, Fischer Software Berlin

OUTLOOK INFODESK. Funktionsbeschreibung. Das Informations- Basis von Microsoft Outlook. 2004, Fischer Software Berlin OUTLOOK INFODESK Funktionsbeschreibung Das Informations- Projektund Dokumentenmanagementsystem auf der Basis von Microsoft Outlook Outlook Infodesk ist eine sich nahtlos integrierende Applikation in Microsoft

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Legende/Inhalt:

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Legende/Inhalt: Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Legende/Inhalt: 1 Veranstalter 2 Buchungsablauf und Zahlungstermine 3 Doppelbuchungen oder Undurchführbarkeit der Buchung 4 Stornierung 5 Mietkaution 6 Anzahl der

Mehr

Anwenderbericht. TreeSoft GmbH & Co. KG. Anwenderbericht. Treesoft CRM

Anwenderbericht. TreeSoft GmbH & Co. KG. Anwenderbericht. Treesoft CRM TreeSoft GmbH & Co. KG TreeSoft GmbH & Co. KG Telefon +49 2266 4763-800 Fax +49 2266 4763-900 info@treesoft.de www.treesoft.de Anwenderbericht Anwenderbericht Treesoft CRM ONI-Wärmetrafo GmbH Niederhabbach

Mehr

Jahresabschluss- rechnung und Rückstände

Jahresabschluss- rechnung und Rückstände ACS Data Systems AG Jahresabschluss- rechnung und Rückstände (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

NH-Schuldenverwaltung 2015 1. Neuerungen 2015. Excel-Ausgabe bei fast allen Auswertungen verfügbar

NH-Schuldenverwaltung 2015 1. Neuerungen 2015. Excel-Ausgabe bei fast allen Auswertungen verfügbar NH-Schuldenverwaltung 2015 1 Neuerungen 2015 Excel-Ausgabe bei fast allen Auswertungen verfügbar Fortan ist es möglich unter dem Menüpunkt Listen nahezu alle Auswertungen der Einzelpunkte auch nach Excel

Mehr

Datenübernahme Fibu aus VOKS

Datenübernahme Fibu aus VOKS Datenübernahme Fibu aus VOKS hmd-software aktiengesellschaft Abt-Gregor-Danner-Straße 2 82346 Andechs Telefon 08152 988-0 Telefax 08152 988-100 Hotline 08152 988-111 email hmd@hmd-software.com Internet

Mehr

Fahrzeugverleih Pro V1.0 - Seite 1 von 22. Fahrzeugverleih Pro V1.0 für Mietwagen, Vorführwagen und Kundenersatzfahrzeuge

Fahrzeugverleih Pro V1.0 - Seite 1 von 22. Fahrzeugverleih Pro V1.0 für Mietwagen, Vorführwagen und Kundenersatzfahrzeuge - Seite 1 von 22 1 Fahrzeugverleih Pro V1.0 für Mietwagen, Vorführwagen und Kundenersatzfahrzeuge Fahrzeugverleih Pro V1.0 bietet Ihrem Unternehmen eine effektive und umfassende Verwaltung Ihrer Mietwagen,

Mehr

Tipps & Tricks für Einsteiger und Profis

Tipps & Tricks für Einsteiger und Profis Tipps & Tricks für Einsteiger und Profis Briefpapier gestalten Mit dem WISO Vermieter wickeln Sie auf Grundlage fertiger Vorlagen ganz bequem Ihre gesamte Vermieter- Korrespondenz ab - von A wie Abmahnung

Mehr

Gliederung Administration System Management Inspektion Finanzen und Controlling. Befrachtung Abrechnung Drucken Standards Schnittstellen

Gliederung Administration System Management Inspektion Finanzen und Controlling. Befrachtung Abrechnung Drucken Standards Schnittstellen Einzelne Module Gliederung Administration System Management Inspektion Finanzen und Controlling Befrachtung Abrechnung Drucken Standards Schnittstellen Administration Umfangreiche Zuordnung der Benutzerrechte

Mehr

Kostenrechnung Basis (Kostenstellen) Stammdaten

Kostenrechnung Basis (Kostenstellen) Stammdaten Kostenrechnung Basis (Kostenstellen) Stammdaten Baumzuordnungs- Programm Frei gestaltbare Erfassungsmaske beim Anlegen und Ändern der Kostenstellen, Kostenträger und der drei zusätzlichen Kostentypen,

Mehr

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27 ACS Data Systems AG Bestellungen (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BESTELLUNGEN... 3 1.1

Mehr

1. Arbeiten mit dem Touchscreen

1. Arbeiten mit dem Touchscreen 1. Arbeiten mit dem Touchscreen 1.1. Einleitung Als weitere Buchungsart steht bei DirectCASH ein Touchscreen zur Verfügung. Dieser kann zwar normal via Maus bedient werden, vorzugsweise jedoch durch einen

Mehr

Sachkonten Buchungserfassung Buchungsverarbeitung Auswertungen: BWA, GuV, Bilanz

Sachkonten Buchungserfassung Buchungsverarbeitung Auswertungen: BWA, GuV, Bilanz Finanzbuchhaltung Sachkonten Buchungserfassung Buchungsverarbeitung Auswertungen: BWA, GuV, Bilanz Datev-Export Statistiken: OP-Liste, USt-Voranmeldung, Zusammenfassende Meldung, Verpackungsverordnung,

Mehr

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Bankbelege einlesen. Release 6.0 Modul Bankbelege 1

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Bankbelege einlesen. Release 6.0 Modul Bankbelege 1 ESS Enterprise Solution Server Bankbelege einlesen Release 6.0 Modul Bankbelege 1 Inhaltsangabe 1. Vorwort...3 2. Maske Bankbelege einlesen... 4 2.1. Einlesen der Bankdatei...5 3. Maske Bankbelege bearbeiten...7

Mehr

NUTZEN SIE DIE DYNAMIK.

NUTZEN SIE DIE DYNAMIK. NUTZEN SIE DIE DYNAMIK. GfWI Real Estate für Microsoft Dynamics CRM Branchenlösung für Gewerbliche Immobilienwirtschaft In Ihre Branche kommt Bewegung mit Microsoft Dynamics. Software Exposé AGENDA Unternehmensvorstellung

Mehr

Bankkonto hinterlegen & Kontoauszüge importieren. Stand 05/2014

Bankkonto hinterlegen & Kontoauszüge importieren. Stand 05/2014 Bankkonto hinterlegen & Kontoauszüge importieren Stand 05/2014 Vorbemerkung... 2 Ein eigenes Bankkonto hinterlegen... 3 Import von Kontoauszügen... 8 1 Vorbemerkung Exact Online bietet ein Anbindung an

Mehr

myfactory.geräteverwaltung

myfactory.geräteverwaltung Dokumentation: Geräteverwaltung Seite 1 von 8 EDV-Service Olaf Börner myfactory.geräteverwaltung Inhaltsverzeichnis Zweck des Zusatzmoduls... 1 Integration in die myfactory.businessworld... 1 Stammdatendialog...

Mehr

Ist Ihre Software aktuell? Sind Ihre Daten sicher? 13

Ist Ihre Software aktuell? Sind Ihre Daten sicher? 13 Ist Ihre Software aktuell? Sind Ihre Daten sicher? 13 Istdas Service Center aktiviert? 14 Hat Ihr Computer keinen Internetanschluss? 15 Sicherung Welche Daten werden gesichert? 17 Rücksicherung Wann ist

Mehr