III. Historisches Luftbildarchiv Standortbezogene Recherchen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "III. Historisches Luftbildarchiv Standortbezogene Recherchen"

Transkript

1 Luftbilddatenbank Dr. Carls GmbH Dr.-Schober-Str. 64 A-1130 Wien Historisches Luftbildarchiv Standortbezogene Recherchen Kombinierte Akten- und Luftbildrecherche Multitemporale Luftbildauswertung Stereoskopische Luftbildinterpretation Vorgehensweise Darstellung im GIS I I

2 Historisches Luftbildarchiv Standortbezogene Recherchen Primärarchive: National Air Photo Library Ottawa, National Archives and Records Administration Washington, The Aerial Reconnaissance Archives Edinburgh, Luftbilddatenbank Würzburg I Standortbezogene Recherchen mit Zugriff auf alle derzeit bekannten Luftaufnahmen internationaler Archive. Firmeneigene Bildbestände und Datenbanken gewährleisten eine kurzfristige Bereitstellung von Luftbildern durch gezielte Recherchen. Projektbezogene Optimierung der Luftbildabdeckungen für Auswertungen zur beprobungslosen Ersterkundung von Kriegsaltlasten. Durch digitale Verortung der Luftbilder ist eine schnelle und umfassende Recherche in unserem Luftbild-Informationssystem LUIS möglich. Hier sind die räumlichen Lageinformationen von ca. 4 Mio. Luftbildern aus der Zeit 1938 bis 1955 hinterlegt. Der weitaus größte Teil der Aufnahmen konzentriert sich auf die Jahre 1944 und Für die Erkundung von Kampfmitteln sind verschiedene Arbeitsschritte erforderlich: Recherche und Beschaffung stereoskopisch auswertbarer Luftbildserien aus dem Zeitraum des Zweiten Weltkrieges Recherche und Auswertung von Fachliteratur und Aktenunterlagen der Alliierten Luftstreitkräfte Luftbild-Informationssystem LUIS Luftbilddatenbank Georeferenzierung ausgewählter Detail- und Übersichtsluftbilder Stereoskopische Auswertung mittels GIS Kartierung kampfmittelrelevanter Befunde Bewertung der festgestellten potentiellen Belastung Ausweisung potentiell kampfmittelbelasteter Flächen Aufnahmetechnik der Alliierten

3 Kombinierte Akten- und Luftbildauswertung Die zur Verfügung stehenden Luftbildserien werden einer gezielten und systematischen Bildinterpretation für eine flächendeckende Analyse des Untersuchungsgebietes unterzogen. Sie liefert wertvolle Anhaltspunkte auf eine potentielle Belastung des Untergrundes. Bombardierungsspuren sind luftsichtig umso schwieriger nachzuweisen, je länger die Zeitspanne zwischen Angriff und Bildflug ist. Aus diesem Grund werden mehrere Luftbildserien mit verschiedenen Aufnahmezeitpunkten beschafft und ausgewertet, um Erkenntnislücken zu minimieren (multitemporale Luftbildauswertung). Um auch die letzten Kriegseinwirkungen erfassen zu können, ist für die Luftbildauswertung mindestens ein Bildflug aus der Nachkriegszeit ausreichend gute Qualität vorausgesetzt erforderlich. Historische Akten sowie schriftliche Dokumentationen zu verschiedenen Kriegsereignissen in einem Interessengebiet liefern wichtige Ergänzungen zur multitemporalen Luftbildauswertung. Unter anderem verhelfen sie zu einem schlüssigen Gesamtbild der Kriegsgeschehnisse innerhalb einer Region bzw. einer Ortschaft. Sie dienen somit als Interpretationshilfe zur Absicherung des gewonnenen Luftbildbefundes. Links klein: Zerstörte Gemeinde, Bienenwabenmuster Rechte Seite: Salzburg 1945

4 Befliegungen Angriffschronik Flugnr: NA-870 Bilder Maßstab 1: Flugnr.: 106G-1152 Bilder Maßstab 1: p Angriff am th US Air Force, 218 B17 Bomber Abwürfe: 259 t GP 142 t IB Ziel: Flugzeugindustrie Flugnr.: Bilder Maßstab 1: Flugnr.: 15SG-1194 Bilder Maßstab 1: p Angriff am th US Air Force, 41 B17 Bomber Abwürfe: 55 t GP 30 t IB Ziel: Zentrum 1945 Kombinierte Akten- und Luftbildauswertung Luftbilder vor 1. Angriff Luftbilder nach 1. Angriff p Erster Angriff Luftbilder vor 2. Angriff Luftbilder nach 2. Angriff p Zweiter Angriff

5 1944 Multitemporale Auswertung Dieselbe Fläche ein Jahr später. Vorgehensweise in schematischer Ansicht: Kombinierte Akten- und Luftbildauswertung Einschläge gezündeter bzw. detonierter sowie nicht detonierter Bomben luftsichtig erkennbare Spuren überprägt und verfälschen ggf. das Ergebnis der Auswertung. Grundsätzlich erfolgt die Luftbildauswertung multitemporal, das heißt in chronologischen Abschnitten bis zum Endbombardierungszustand. Einen Abschnitt bilden im Idealfall Aufnahmen vor und nach einem Luftangriff. Diese Bildflüge gewinnen für die Auswertung an besonderer Relevanz. Die Abbildung rechts außen hebt die Problematik hervor wenn zwischen Bombardierung und Bildflug ein zu großes Zeitfenster besteht. Mit zunehmendem Alter werden Blindgängereinschläge rot markiert

6 Stereoskopische Luftbildinterpretation Stereoskopie ermöglicht dreidimensionale Ansichten einer Geländeoberfläche unter Zuhilfenahme von zwei sich überlappenden Aufnahmen eines Standortes aus leicht unterschiedlichen Winkeln (Bildpaar). Kampfmittelrelevante Strukturen wie Gebäudeschäden, Bombentrichter, Laufgräben oder sonstige militärische Flächennutzungen lassen sich auf diese Weise von gefahrlosen Objekten deutlich abgrenzen. In der 3D-Ansicht werden nicht eindeutig erkennbare Befunde durch den zusätzlichen Raumeindruck besser erkennbar. Die Tiefenausdehnung des realen dreidimensionalen Raumes wird beim Anaglyphenverfahren unter Zuhilfenahme von konträren Farbfiltern auf einer zweidimensionalen, ebenen Fläche abgebildet. Rot/Cyan-Brille (rot = linkes Auge) Wien, Rathaus mit Burgtheater und Votivkirche 1945 in stereoskopischer Ansicht

7 Vorgehensweise Die Befunde der Luftbildinterpretation werden bei der visuellen Erfassung mit zuvor geometrisch entzerrten, georeferenzierten Luftbildern in die Kartengrundlage übertragen, um höchste Lagegenauigkeit zu erzielen. EILIGES BAUVORHABEN q VORGEZOGENER ZWISCHENBERICHT VERZÖGERUNGSFREIE BAUARBEITEN Paralleles Arbeiten EILIGES BAUVORHABEN q VORGEZOGENER ZWISCHENBERICHT VERZÖGERUNGSFREIE BAUARBEITEN Luftbildabdeckung und Orthophotos zur Trassenauswertung Für einen verzögerungsfreien Bauablauf können die Bauabschnitte mit hoher Priorität kurzfristig bewertet werden. Jene Teilbereiche werden vollständig bearbeitet und die Ergebnisse in Zwischenberichten und Ergebniskarten dokumentiert.

8 Kampfmittelbelastungen im GIS I Grüne Zone: Es sind keine Maßnahmen in Hinblick auf Kampfmittel erforderlich. Gelbe Zone: Die Wahrscheinlichkeit des Vorhandenseins von Kampfmitteln ist gering. Rote Zone: Mit dem Vorhandensein von Kampfmitteln ist zu rechnen. Referenzkunden und Partner:

Referenzkunden: VERANTWORTLICH NACH 55 RSTV GESCHÄFTSFÜHRER. Dr. Ing. Hans-Georg Carls Dipl. Geogr. Wolfgang Müller

Referenzkunden: VERANTWORTLICH NACH 55 RSTV GESCHÄFTSFÜHRER. Dr. Ing. Hans-Georg Carls Dipl. Geogr. Wolfgang Müller Referenzkunden: Kampfmittelbeseitigungsdienste der Bundesländer Deutsche Bahn AG Open Grid Europe GmbH Vattenfall Europe Mining AG Wingas GmbH & Co. KG ASFINAG Autobahndirektion Nordbayern EOD Munitionsbergung

Mehr

KAMPFMITTELVORERKUNDUNG

KAMPFMITTELVORERKUNDUNG KAMPFMITTELVORERKUNDUNG Erding im Luftbild vom 20.04.1945 (Flugnummer: 31-5003, #1017, Ausgangsmaßstab ca. 1:10.000) ERDING, SÜDLICHER THERMENGARTEN AUSWERTUNGSPROTOKOLL Beweissicherung durch kombinierte

Mehr

Historische Recherche nach Kampfmitteln in den Niederlanden. Bombs Away B.V. Drs. Thierry van den Berg 7. März 2017 DFAB GmbH

Historische Recherche nach Kampfmitteln in den Niederlanden. Bombs Away B.V. Drs. Thierry van den Berg 7. März 2017 DFAB GmbH Historische Recherche nach Kampfmitteln in den Niederlanden Bombs Away B.V. Drs. Thierry van den Berg 7. März 2017 DFAB GmbH Gliederung Vorstellung Bombs Away B.V. Historische Recherche nach Kampfmitteln

Mehr

Die Aktualität der Vergangenheit der Kriegsluftbildbestand JARIC in der modernen Kampfmittelbeseitigung

Die Aktualität der Vergangenheit der Kriegsluftbildbestand JARIC in der modernen Kampfmittelbeseitigung Die Aktualität der Vergangenheit der Kriegsluftbildbestand JARIC in der modernen Kampfmittelbeseitigung Actuality of the past WWII aerial photographs JARIC for modern bomb disposal DR. HANS-GEORG CARLS,

Mehr

Airborne Korridor-Mapping. Zur Planung und Dokumentation ihrer Infrastruktur. Schnell, präzise, günstig

Airborne Korridor-Mapping. Zur Planung und Dokumentation ihrer Infrastruktur. Schnell, präzise, günstig Airborne Korridor-Mapping Zur Planung und Dokumentation ihrer Infrastruktur. Schnell, präzise, günstig Technik und Anwendungen Airborne Laser-Scanning, digitale Orthophotos und Thermalaufnahmen: Alle Informationen

Mehr

LUFTBILDAUSWERTUNG ZUR KAMPFMITTELVORERKUNDUNG

LUFTBILDAUSWERTUNG ZUR KAMPFMITTELVORERKUNDUNG LUFTBILDAUSWERTUNG ZUR KAMPFMITTELVORERKUNDUNG Der Berliner Stadtteil Wilmersdorf im Luftbild vom 11.04.1944. (Flugnummer: J-858, #4043, Ausgangsmaßstab ca. 1:12.000) Der ehemalige Güterbahnhof liegt am

Mehr

Geodienste der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Einsatz von Diensten in der Forschung. Gudrun Ritter

Geodienste der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Einsatz von Diensten in der Forschung. Gudrun Ritter Geodienste der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Einsatz von Diensten in der Forschung Gudrun Ritter Agenda 2 Einsatz von Geodiensten - Allgemein Einsatz von Geodiensten in der

Mehr

Abschlussprüfung. für die Berufsausbildung in der Geoinformationstechnologie im Ausbildungsberuf Geomatiker/in. PB4 Geodatenmanagement

Abschlussprüfung. für die Berufsausbildung in der Geoinformationstechnologie im Ausbildungsberuf Geomatiker/in. PB4 Geodatenmanagement Abschlussprüfung für die Berufsausbildung in der Geoinformationstechnologie im Ausbildungsberuf Geomatiker/in PB4 Geodatenmanagement Termin I / 2014 Lösungsfrist: 90 Minuten Hilfsmittel: Nicht programmierbare

Mehr

Fachkraft für GIS Anwendungen, codematix, Jena

Fachkraft für GIS Anwendungen, codematix, Jena Projektarbeit im Rahmen der Weiterbildungsmaßnahme zur Fachkraft für GIS Anwendungen, codematix, Jena vorgestellt von Christoph Glink, Dipl. Ing. (FH) Landschaftsarchitektur Nikolai Vetter, M.A. Kulturgeographie

Mehr

Kapitel 4: Analyse der Aufwandswerte von ausgewählten Positionen

Kapitel 4: Analyse der Aufwandswerte von ausgewählten Positionen Kapitel 4: Analyse der Aufwandswerte von ausgewählten Positionen 4.1 Allgemeines 4.1.1 Ablaufkontrolle und Steuerung der Bauausführung 4.1.1.1 Bedeutung und Anwendung Um in der Bauausführungsphase eine

Mehr

Bilddatenmanagement und Online-Auswertung bei der Kampfmittelbeseitigung Nordrhein-Westfalen mit ERDAS APOLLO

Bilddatenmanagement und Online-Auswertung bei der Kampfmittelbeseitigung Nordrhein-Westfalen mit ERDAS APOLLO Bilddatenmanagement und Online-Auswertung bei der Kampfmittelbeseitigung Nordrhein-Westfalen mit ERDAS APOLLO GEOSYSTEMS Anwendungsbericht Bei den beiden Kampfmittelbeseitigungsdiensten (Bezirksregierungen

Mehr

Ihr Team für Maßarbeit

Ihr Team für Maßarbeit Präzision nach Maß Ihr Team für Maßarbeit Laserscan Oldenburger Münsterland bietet umfangreiche Vermessungen für Industrie, Bauwesen, Kunst und Archäologie. Mithilfe moderner 3D-Laserscanner erfassen

Mehr

BIOGIS Consulting Softwareentwicklungs- und Handels-GmbH

BIOGIS Consulting Softwareentwicklungs- und Handels-GmbH Ideen in umfassende Lösungen verwandeln Innovation Entwicklung -Service BIOGIS Consulting Softwareentwicklungs- und Handels-GmbH Die Verknüpfung von Informations-Technologie, Wissenschaft und Kultur ergeben

Mehr

Luftbildauswertung auf Kampfmittelbelastung Speyerdorfer Straße Neustadt an der Weinstraße

Luftbildauswertung auf Kampfmittelbelastung Speyerdorfer Straße Neustadt an der Weinstraße Kartierung Strukturgeologie auf Kampfmittelbelastung Speyerdorfer Straße Neustadt an der Weinstraße Bearbeiter: Dr. K. Hinkelbein Datum: 11.11.2016 Auftraggeber: Feldmann Architekten GmbH Herr Dipl.-Ing.

Mehr

IT-Sicherheit im Bankenumfeld: Ein konzeptioneller Ansatz

IT-Sicherheit im Bankenumfeld: Ein konzeptioneller Ansatz Universität Hildesheim Institut für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik Hannover OE 2152 Endgeräte 02.07.2008 Christian Kröher 1 02.07.2008 Christian Kröher 2 1 Ausgangssituation Unsichere

Mehr

Photogrammetrie und GIS beim Kampfmittelräumdienst Hamburg. Luftbildauswertung Dipl.-Umweltwiss. Lars Kuhlmann (Geomatik)

Photogrammetrie und GIS beim Kampfmittelräumdienst Hamburg. Luftbildauswertung Dipl.-Umweltwiss. Lars Kuhlmann (Geomatik) Photogrammetrie und GIS beim Kampfmittelräumdienst Hamburg Luftbildauswertung Dipl.-Umweltwiss. Lars Kuhlmann (Geomatik) Warum Kampfmittelräumung? Wenn nur eine feindliche Bombe auf deutsches Reichsgebiet

Mehr

PRAXISBEISPIEL: SUCHMASCHINEN-OPTIMIERUNG, ADWORD-KAMPAGNE UND CONTROLLING

PRAXISBEISPIEL: SUCHMASCHINEN-OPTIMIERUNG, ADWORD-KAMPAGNE UND CONTROLLING PRAXISBEISPIEL: SUCHMASCHINEN-OPTIMIERUNG, ADWORD-KAMPAGNE UND CONTROLLING Im Zuge der beruflichen Tätigkeit des Verfassers, wurde die Website einer Destination, in Salzburg, für die Suchmaschine Google

Mehr

Effiziente Bestandsaktualisierung von 3D-Stadtmodellen durch Analyse multitemporaler 3D-Punktwolken

Effiziente Bestandsaktualisierung von 3D-Stadtmodellen durch Analyse multitemporaler 3D-Punktwolken Effiziente Bestandsaktualisierung von 3D-Stadtmodellen durch Analyse multitemporaler 3D-Punktwolken Rico Richter, FG Computergrafische Systeme Prof. Döllner Workshop 3D-Stadtmodelle 2014 Kontext und Problemstellung

Mehr

Steigerungsmöglichkeiten digitaler Werte und deren Potentialnutzung in den Smart Cities

Steigerungsmöglichkeiten digitaler Werte und deren Potentialnutzung in den Smart Cities 3D-Gebäudemodell Steigerungsmöglichkeiten digitaler Werte und deren Potentialnutzung in den Smart Cities Agenda Wir über uns Was versteht das IB Bertels unter Smart Cities? Die Geo-Daten-Struktur Die Qualität

Mehr

Einsatz von Bodenfunktionskarten in der Bauleitplanung Berlins Dr. Andreas Faensen-Thiebes Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin

Einsatz von Bodenfunktionskarten in der Bauleitplanung Berlins Dr. Andreas Faensen-Thiebes Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin Einsatz von Bodenfunktionskarten in der Bauleitplanung Berlins Dr. Andreas Faensen-Thiebes Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin Was Sie im Folgenden erwartet:. Einleitung: Bodenbelange in der Bauleitplanung

Mehr

Kampfmittelbeseitigungsmaßnahmen / Luftbildauswertung Freiburg, Habsburgerstraße / Röderhof, Wohnbebauung, Flst.: 1698/2, 1712/1, 1692/7, 1694/1

Kampfmittelbeseitigungsmaßnahmen / Luftbildauswertung Freiburg, Habsburgerstraße / Röderhof, Wohnbebauung, Flst.: 1698/2, 1712/1, 1692/7, 1694/1 REGIERUNGSPRÄSIDIUM STUTTGART KAMPFMITTELBESEITIGUNGSDIENST Kampfmittelbeseitigungsdienst Pfaffenwaldring 70569 Stuttgart IC FIZZ Freiburg II GmbH & Co.KG Blumenstr.8 80 München Datum..06 Name Thomas Mertens

Mehr

Ergebnisbericht Kompetenztest 2013/2014 Mathematik, Klasse 3a

Ergebnisbericht Kompetenztest 2013/2014 Mathematik, Klasse 3a Ergebnisbericht Kompetenztest 13/14 Mathematik, Klasse 3a Grundschule Gornau Sehr geehrte Lehrerin, sehr geehrter Lehrer, der vorliegende Ergebnisbericht enthält die Testergebnisse hrer Klasse 3a in zusammengefasster

Mehr

Dipl.-Mil. wi., HS-Ing. Ök. Thomas Hennicke Ingenieurbüro Freier Sachverständiger a. o. Mitglied der Güteschutzgemeinschaft

Dipl.-Mil. wi., HS-Ing. Ök. Thomas Hennicke Ingenieurbüro Freier Sachverständiger a. o. Mitglied der Güteschutzgemeinschaft IBH Weimar Militärische und Rüstungsaltlasten K a m p f m i t t e l r ä u m u n g Dipl.-Mil. wi., HS-Ing. Ök. Thomas Hennicke Ingenieurbüro Freier Sachverständiger a. o. Mitglied der Güteschutzgemeinschaft

Mehr

illustrated architecture

illustrated architecture das sind Architekten und Ingenieure, die ihre langjähriden Berufserfahrungen auf dem Gebiet der Architekturdokumentation, Vermessung, der 3D-CAD Techniken und der Visualisierung mit der Technik der Photogrammetrie

Mehr

UpToNet Workflow Workflow-Designer und WebClient Anwendung

UpToNet Workflow Workflow-Designer und WebClient Anwendung UpToNet Workflow Workflow-Designer und WebClient Anwendung Grafische Erstellung im Workflow-Designer 1 Grafische Erstellung im Workflow-Designer Bilden Sie Ihre Arbeitsvorgänge im Workflow-Designer von

Mehr

Suchfunktion. Über das Suchfeld auf der linken Seite können Sie in verschiedenen Themenbereichen Daten abfragen.

Suchfunktion. Über das Suchfeld auf der linken Seite können Sie in verschiedenen Themenbereichen Daten abfragen. Das Bürgerportal Tipps zur Anwendung Onlinehilfe Zur Onlinehilfe gelangen Sie über das Fragezeichen in der Navigationsleiste. Ansichten Ansichten sind vordefinierte Kartenansichten wie Luftbilder, Liegenschaftskarte

Mehr

Chronologischer Ablauf Vorstellung der Karlsruher GRIS-Lösung

Chronologischer Ablauf Vorstellung der Karlsruher GRIS-Lösung Gliederung Chronologischer Ablauf Vorstellung der Karlsruher GRIS-Lösung Definition, Ausgangslage, Hardware, Software Datenerfassung: Luftbildauswertung Integration in Stadtverwaltung Karlsruhe Bestandsverwaltung/Bewirtschaftung:

Mehr

Auswertung der Ergebnisse der Lernstandserhebung 2016

Auswertung der Ergebnisse der Lernstandserhebung 2016 Auswertung der Ergebnisse der Lernstandserhebung 2016 Auch in diesem Schuljahr zeigen die Ergebnisse der Lernstandserhebungen, dass unsere Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen im NRW-Vergleich sehr

Mehr

Digitale Gebäudeaufnahmen mit ArchiCAD 14 bearbeitet GMRitter Architekturdienste

Digitale Gebäudeaufnahmen mit ArchiCAD 14 bearbeitet GMRitter Architekturdienste Digitale Gebäudeaufnahmen mit ArchiCAD 14 bearbeitet GMRitter Architekturdienste Wir erstellen ArchiCAD-Pläne (Massstab 1:50 / 1:100) für Umbauten, Sanierungen, Verkaufsdokumentationen, Facility Management,

Mehr

Energieberatung/Energieausweise nach DIN 18 599. Bestandsaufnahme und Planverwaltung. Technisches Gebäudemanagement

Energieberatung/Energieausweise nach DIN 18 599. Bestandsaufnahme und Planverwaltung. Technisches Gebäudemanagement Unternehmensprofil Unser Spektrum Planung und Bauleitung Brandschutzfachplanung Energiekonzepte Energieberatung/Energieausweise nach DIN 18 599 Technische Gutachten Bestandsaufnahme und Planverwaltung

Mehr

Allianz Futtermittelsicherheit Deutschland eg

Allianz Futtermittelsicherheit Deutschland eg Deutscher Raiffeisenverband e.v. Allianz Futtermittelsicherheit Deutschland eg Gemeinsame Lieferantenbewertung zur Optimierung der Futtermittelsicherheit GIQS-Konferenz Qualitäts-, Krisen- und Risikomanagement

Mehr

MaUSy light,-premium,-on fly,-konvert

MaUSy light,-premium,-on fly,-konvert Bestands-Invest-Sicherungsplanwerk Yachthafenbetriebe MaUSy light,-premium,-on fly,-konvert Als besondere Dienstleistung unterstützen wir zur Sicherung der Investionen und für die vielfältigen Aufgabenstellung

Mehr

Das neue Schutzzonenmodell für Wien. Franz KOBERMAIER, Andrea KREPPENHOFER, Josef MATOUSEK

Das neue Schutzzonenmodell für Wien. Franz KOBERMAIER, Andrea KREPPENHOFER, Josef MATOUSEK Das neue Schutzzonenmodell für Wien Franz KOBERMAIER, Andrea KREPPENHOFER, Josef MATOUSEK (Dipl.-Ing. Franz KOBERMAIER, e-mail: kob@m19.magwien.gv.at; Dipl.-Ing. Andrea KREPPENHOFER, e-mail: kre@m19.magwien.gv.at,

Mehr

Das Zwangsarbeitslager Am Dammacker in Bremen-Huckelriede

Das Zwangsarbeitslager Am Dammacker in Bremen-Huckelriede Das Zwangsarbeitslager Am Dammacker in Bremen-Huckelriede Historische Daten und Fakten zusammengestellt von der Geschichtsgruppe "AnwohnerInnen gegen das Vergessen" Einrichtung der Zwangsarbeiterlager

Mehr

E-Government Applikation Wasserschutzgebiete Prüfdienst

E-Government Applikation Wasserschutzgebiete Prüfdienst E-Government Applikation Wasserschutzgebiete Prüfdienst Dieses Handbuch dokumentiert den E-Government Prüfdienst für die Übermittlung von Wasserschutzgebieten an das Referat Wasserinformation des Landes

Mehr

Dienstleistungszentrum. Zentrale Vertriebsstelle für Geobasisdaten. Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

Dienstleistungszentrum. Zentrale Vertriebsstelle für Geobasisdaten. Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Dienstleistungszentrum Zentrale Vertriebsstelle für Geobasisdaten Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Dienstleistungszentrum (DLZ) Das Dienstleistungszentrum des Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie

Mehr

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren Handlungsfelder zur Optimierung des ERP-Systemeinsatzes ERP-Lösungen werden meist über viele Jahre lang eingesetzt, um die Geschäftsprozesse softwaretechnisch

Mehr

3D LASERASCANNING DIENSTLEISTUNGEN ZIVIL- UND INDUSTRIEBAUTEN

3D LASERASCANNING DIENSTLEISTUNGEN ZIVIL- UND INDUSTRIEBAUTEN 3D LASERASCANNING DIENSTLEISTUNGEN ALLGEMEINES IPB WEBSHARE Was ist das 3D Laserscanning? Die 3D Laserscanningtechnologie ist die neueste Technologie im Vermessungswesen. Im Wesentlichen erfolgt eine schnelle

Mehr

Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise

Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise 2. Funktionen der Menüleiste 2.1 Erfassung / Bearbeitung Angebote Aufträge Lieferschein Rechnung Rechnungsbuch Begleitliste 2.2 Auswertungen

Mehr

Aufbau eines GIS-gestützten 3D Strukturmodells im Rahmen der hydrogeologischen Spezialkartierung in Sachsen

Aufbau eines GIS-gestützten 3D Strukturmodells im Rahmen der hydrogeologischen Spezialkartierung in Sachsen Aufbau eines GIS-gestützten 3D Strukturmodells im Rahmen der hydrogeologischen Spezialkartierung in Sachsen Rüdiger Grimm 1, Mathias Hübschmann 2, Wolfgang Storz 3 1 HGC Hydro-Geo-Consult GmbH, Halsbrücker

Mehr

Mobile Felddatenerfassung - als Marsmännchen in der Flur?

Mobile Felddatenerfassung - als Marsmännchen in der Flur? Mobile Felddatenerfassung - als Marsmännchen in der Flur? Vergleichende Betrachtung unterschiedlicher Systeme Titel Katrin Voigt, Gruppe für ökologische Gutachten 3. Anwendertreffen Mobiles GIS und GNSS

Mehr

Fachhochschule Erfurt. Störungsmanagement in Bauunternehmen

Fachhochschule Erfurt. Störungsmanagement in Bauunternehmen Fachhochschule Erfurt Möchten Sie weitere Informationen zum Thema Störungsmanagement oder die webbasierte Datenbank Störungsanalyse testen bzw. käuflich erwerben? Störungsmanagement in Bauunternehmen Fachhochschule

Mehr

Revisionssicher abgelegt!

Revisionssicher abgelegt! Revisionssicher abgelegt! Umwelt - Fachverfahren mit DOMEA - und GIS - Integration Hansjörg Meyer / Dieter Klünker 16. ÖV-Symposium 20.08.2015 Wuppertal Themenübersicht Fachverfahren IFAS Anbindung von

Mehr

Hintergrundpapier. Länderöffnungsklausel im BauGB Länderspezifische Mindestabstände für Windenergieanlagen und ihre räumlichen Auswirkungen

Hintergrundpapier. Länderöffnungsklausel im BauGB Länderspezifische Mindestabstände für Windenergieanlagen und ihre räumlichen Auswirkungen Hintergrundpapier Länderöffnungsklausel im BauGB Länderspezifische Mindestabstände für Windenergieanlagen und ihre räumlichen Auswirkungen Autorin: Brigitte Zaspel-Heisters Mai 2014 Hintergrundpapier 1.

Mehr

Sachplan geologische Tiefenlager Akteure

Sachplan geologische Tiefenlager Akteure Regionalkonferenz Zürich Nordost 9. Vollversammlung der Regionalkonferenz Die Abbildung der tiefen Gesteinsschichten mittels Reflexionsseismik im Gebiet ZNO und in den anderen geologischen Standortgebieten

Mehr

Maintenance & Re-Zertifizierung

Maintenance & Re-Zertifizierung Zertifizierung nach Technischen Richtlinien Maintenance & Re-Zertifizierung Version 1.2 vom 15.06.2009 Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Postfach 20 03 63 53133 Bonn Tel.: +49 22899 9582-0

Mehr

Titel: Ratgeber zur Problematik Altlasten bei Grundstückskäufen

Titel: Ratgeber zur Problematik Altlasten bei Grundstückskäufen Stand November 2003 Seite 1 of 5 Stand November 2003 Seite 2 of 5 Vorsicht ist bereits im Anfangsstadium angebracht Gehören Sie zu der Risikogruppe die ein Grundstück kaufen, verkaufen, bewerten, bebauen,

Mehr

Luftbildauswertung auf Kampfmittelbelastung Louis-Escande-Straße, Bebauungsplan Kasernenstraße Neustadt an der Weinstraße

Luftbildauswertung auf Kampfmittelbelastung Louis-Escande-Straße, Bebauungsplan Kasernenstraße Neustadt an der Weinstraße Kartierung Strukturgeologie auf Kampfmittelbelastung Louis-Escande-Straße, Bebauungsplan Kasernenstraße Neustadt an der Weinstraße Bearbeiter: Dr. K. Hinkelbein Datum: 12.04.2016 Auftraggeber: Stadtverwaltung

Mehr

AnmelderIn MitarbeiterIn Firma MitarbeiterIn PAKanzlei. Frage 2: Wie häufig nutzen Sie die Bibliothek des ÖPA im Durchschnitt? mehrmals pro Monat

AnmelderIn MitarbeiterIn Firma MitarbeiterIn PAKanzlei. Frage 2: Wie häufig nutzen Sie die Bibliothek des ÖPA im Durchschnitt? mehrmals pro Monat Auswertung der externen Kundenbefragung zum Dienstleistungsangebot der Bibliothek des Österreichischen Patentamtes - - Ein Teil der Fragen wurde zur besseren Darstellung prozentuell ausgewertet und auf

Mehr

Bereits die Basisversion enthält einen umfassenden Funktionsumfang. Dazu gehören:

Bereits die Basisversion enthält einen umfassenden Funktionsumfang. Dazu gehören: 1. Software 1.1 BFI-Straße Die Straßendatenbanksoftware BFI-Straße wurde im Jahre 2002 von Bockermann Fritze IngenieurConsult GmbH auf Basis von Microsoft Access als Datenbank entwickelt. In den Folgejahren

Mehr

Begriffe der Informationsverwaltung

Begriffe der Informationsverwaltung Kanton Zürich Direktion der Justiz und des Innern Staatsarchiv Begriffe der Informationsverwaltung Stand: 13.12.2012/br Ablageplan Ablieferung Ablieferungsvereinbarung Aktenplan, Ordnungssystem, Übergabe

Mehr

tegos Support 1 Kontakt... 2 2 tegos Support Ticketing System... 2 3 Support Knowledge Database... 6 4 Fehlerklassen... 6 5 Fehlermanagement...

tegos Support 1 Kontakt... 2 2 tegos Support Ticketing System... 2 3 Support Knowledge Database... 6 4 Fehlerklassen... 6 5 Fehlermanagement... Seite 1 von 9 tegos Support Inhalt 1 Kontakt... 2 2 tegos Support Ticketing System... 2 3 Support Knowledge Database... 6 4 Fehlerklassen... 6 5 Fehlermanagement... 7 6 Servicelevel... 8 7 Eskalation...

Mehr

Einsatz unbemannter Flugobjekte. in der Forsteinrichtung

Einsatz unbemannter Flugobjekte. in der Forsteinrichtung Einsatz unbemannter Flugobjekte in der Forsteinrichtung Kai Jütte, Landesforst Mecklenburg-Vorpommern -Anstalt öffentlichen Rechts- Betriebsteil Forstliche Informationssysteme und Kartografie Zeppelinstraße

Mehr

Qualitätsstandards für Betriebliche Aufträge. Eine Handreichung der IHK-Organisation

Qualitätsstandards für Betriebliche Aufträge. Eine Handreichung der IHK-Organisation Qualitätsstandards für Betriebliche Aufträge Eine Handreichung der IHK-Organisation Vorwort Für die industriellen Metall- und Elektroberufe wurde vor einigen Jahren das Variantenmodell eingeführt. Der

Mehr

Digitale Patientenakte. Praxisklinik Rennbahn AG setzt auf digitale Patientenakte und revisionssichere Archivierung

Digitale Patientenakte. Praxisklinik Rennbahn AG setzt auf digitale Patientenakte und revisionssichere Archivierung Digitale Patientenakte Praxisklinik Rennbahn AG setzt auf digitale Patientenakte und revisionssichere Archivierung Der Kunde Das Swiss Olympic Medical Center Rennbahnklinik in der Schweiz ist seit mehr

Mehr

Die News-Extension ( tt_news ) für TOP-Meldungen einsetzen

Die News-Extension ( tt_news ) für TOP-Meldungen einsetzen Juni 2012 Abbildung 1 TYPO3-Webseite mit TOP-Meldungen in der mittleren Spalte der Startseite. Darunter ein Link zur Liste aller TOP-Meldungen Auf der Startseite der TYPO3-Webauftritte werden häufig Nachrichten

Mehr

ifp Diplomhauptprüfung Frühjahr 2000 Prüfung mündlich abgehalten Institut für Photogrammetrie

ifp Diplomhauptprüfung Frühjahr 2000 Prüfung mündlich abgehalten Institut für Photogrammetrie ifp Institut für Photogrammetrie Universität Stuttgart Prof. Dr.-Ing. habil. Dieter Fritsch Geschwister-Scholl-Str. 24, 70174 Stuttgart Postfach 10 60 37, 70049 Stuttgart Telefon (0711) 121-3386, 121-3201

Mehr

Terminologie zwischen normativer Referenz und deskriptiver Dokumentation. Dr. Birte Lönneker-Rodman, Across Systems GmbH

Terminologie zwischen normativer Referenz und deskriptiver Dokumentation. Dr. Birte Lönneker-Rodman, Across Systems GmbH Terminologie zwischen normativer Referenz und deskriptiver Dokumentation Dr. Birte Lönneker-Rodman, Across Systems GmbH Überblick Normative Referenzterminologie - Beispiele - Unterstützende Funktionen

Mehr

Prozessanalyse und optimierung zur Einführung der elektronischen Vorgangsbearbeitung. 1. Prozessmanagementtag Sachsen 21.01.

Prozessanalyse und optimierung zur Einführung der elektronischen Vorgangsbearbeitung. 1. Prozessmanagementtag Sachsen 21.01. Prozessanalyse und optimierung zur Einführung der elektronischen Vorgangsbearbeitung 1. Prozessmanagementtag Sachsen 21.01.2015 Meißen INHALT AGENDA 1. STRUKTUR & AUSGANGSSITUATION 2. VISION 3. ZIELE &

Mehr

Konzept. Das Archivieren von Daten und Langzeitspeicher

Konzept. Das Archivieren von Daten und Langzeitspeicher Verfahrensbeschreibung Das Archivieren von Daten und Langzeitspeicher von Hubert Salm Version 1.0 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Langzeitaufbewahrung digitaler Bestände...

Mehr

Information zum Projekt ERBE-RIS zur 18. Sitzung des Hauptausschusses Hamburg-Mitte am 06.11.2012 E.-D. Wallrodt, Projekleiter (CSC)

Information zum Projekt ERBE-RIS zur 18. Sitzung des Hauptausschusses Hamburg-Mitte am 06.11.2012 E.-D. Wallrodt, Projekleiter (CSC) Information zum Projekt ERBE-RIS zur 18. Sitzung des Hauptausschusses Hamburg-Mitte am 06.11.2012 E.-D. Wallrodt, Projekleiter (CSC) Bezirksamt Hamburg-Nord 9 Agenda 1.) Aktueller Status des Projekts 2.)

Mehr

WETTBEWERB. Wettbewerbsvorgaben. Landschaften fürs Leben Gestern, heute, morgen

WETTBEWERB. Wettbewerbsvorgaben. Landschaften fürs Leben Gestern, heute, morgen Wettbewerbsvorgaben Für alle Schulklassen der folgenden Stufen: 3. 4. Klasse (5. 6. Stufe gemäss Harmos) 5. 6. Klasse (7. 8. Stufe gemäss Harmos) Inhalt 1. 1. Der Wettbewerb Worum geht es? S. 3 1.1 Was

Mehr

GRG-Geoinformatik unsere Dienstleistungen

GRG-Geoinformatik unsere Dienstleistungen GRG-Geoinformatik unsere Dienstleistungen A. WebGIS-Applikationen WebGIS-Applikationen eignen sich vorzüglich um Arbeitsprozesse zu visualisieren, zu rationalisieren und zu sichern. Über das Internet wird

Mehr

TIGER ein kinematisches Messsystem für langgestreckte Objekte, Erfahrungen aus Projekten

TIGER ein kinematisches Messsystem für langgestreckte Objekte, Erfahrungen aus Projekten TIGER ein kinematisches Messsystem für langgestreckte Objekte, Erfahrungen aus Projekten Philipp Schneider ANGERMEIER INGENIEURE GmbH . Gliederung Einführung Systemaufbau TIGER Durchführung einer Messung

Mehr

GIS. Geographische Informationssysteme im Unterricht. Daten, Tabellen, Pixel und Vektorgrafiken. Des Geographen Leid des Informatikers Freud!

GIS. Geographische Informationssysteme im Unterricht. Daten, Tabellen, Pixel und Vektorgrafiken. Des Geographen Leid des Informatikers Freud! GIS Geographische Informationssysteme im Unterricht Daten, Tabellen, Pixel und Vektorgrafiken Des Geographen Leid des Informatikers Freud! Wege von Google Earth zu Quantum GIS Was ist der Sinn eines GIS?

Mehr

Geoportal. Geoportal. und. WMS-Server. Anwendertreffen 2011

Geoportal. Geoportal. und. WMS-Server. Anwendertreffen 2011 Geoportal Geoportal und WMS-Server Inhalt Geoportal und WMS-Server zur Nutzung von Geodaten im Internet 1. Was ist ein WMS-Server? 2. Geodateninfrastruktur 3. Datengrundlagen 4. GDI-Projekt: BayernViewer

Mehr

Der SEPA-Dauerauftrag in StarMoney 9.0

Der SEPA-Dauerauftrag in StarMoney 9.0 Der SEPA-Dauerauftrag in StarMoney 9.0 In dieser Anleitung möchten wir Ihnen den ab StarMoney 9.0 unterstützten Geschäftsvorfall SEPA-Dauerauftrag erläutern. SEPA wird kurzfristig den bisherigen Inlandszahlungsverkehr

Mehr

Europaschule Schulzentrum SII Utbremen. Die von uns bestellte Ware ist eingegangen und liegt in Form eines Lieferscheins und einer Rechnung vor.

Europaschule Schulzentrum SII Utbremen. Die von uns bestellte Ware ist eingegangen und liegt in Form eines Lieferscheins und einer Rechnung vor. Europaschule Schulzentrum SII Utbremen Dokumentation: Das Buchen des Waren- und des Rechnungseingangs (aus Beschaffung) Stand/Version: 19.09.2012 / Version 5.5.2 Autor: Beschreibung: Bemerkungen: Nils

Mehr

Erfassung und Bewertung von Verkehrsanlagen im Rahmen des NKF

Erfassung und Bewertung von Verkehrsanlagen im Rahmen des NKF Vortrag NKF-Forum NRW 1. Workshop am 14. Juni 2004 Bezirksregierung Köln Erfassung und Bewertung von Verkehrsanlagen im Rahmen des NKF Stadt Paderborn Straßen- und Brückenbauamt Ulrich Tilly Die Aufgabe

Mehr

on line Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Praxisbeispiele aus dem Archiv des Technischen Museums Wien.

on line Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Praxisbeispiele aus dem Archiv des Technischen Museums Wien. on line Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Praxisbeispiele aus dem Archiv des Technischen Museums Wien. Vortrag von Carla Camilleri, am 7. Mai 2015 Digitalisierungen im Archiv / 2 von 17

Mehr

Konzeption einen Informationssystems für die Bauleitplanung und kommunale Bauauskunft. Master-Arbeit

Konzeption einen Informationssystems für die Bauleitplanung und kommunale Bauauskunft. Master-Arbeit 11. Benutzertagung der Moskito-Benutzervereinigung Konzeption einen Informationssystems für die Bauleitplanung und kommunale Bauauskunft Master-Arbeit Inhalt Studium Ausgangssituation und Zielsetzung Arbeitsschritte

Mehr

Kurzanleitung - Anwendung des NÖ-Atlas. Erfassen von Forststraßen und Bestandesflächen

Kurzanleitung - Anwendung des NÖ-Atlas. Erfassen von Forststraßen und Bestandesflächen Kurzanleitung - Anwendung des NÖ-Atlas Erfassen von Forststraßen und Bestandesflächen Noe Atlas - EINSTIEG Einstieg. Einstieg unter www.noe.gv.at. Auf NÖ-Karten im rechten oberen Feld klicken Noe Atlas

Mehr

Visualisierung von Geodaten. Visualisierung von Geodaten

Visualisierung von Geodaten. Visualisierung von Geodaten 1 Inhalt Visualisierung Motivation Definition Vorteile Geoobjekte Geometrische Modellierung Rastermodelle Vektormodelle Hybridmodelle Software Kartographie Client-Server Server-Anwendungen 3D-Visualisierung

Mehr

Untersuchung der Rüstungsaltlastverdachtsstandorte in Bayern. Vertiefte historische Erkundung der Einzelstandorte.

Untersuchung der Rüstungsaltlastverdachtsstandorte in Bayern. Vertiefte historische Erkundung der Einzelstandorte. Untersuchung der Rüstungsaltlastverdachtsstandorte in Bayern Vertiefte historische Erkundung der Einzelstandorte Abschlussbericht Inhaltsverzeichnis 1 Zusammenfassung...9 2 Vorwort...11 3 Zielstellung...13

Mehr

Bericht. Stadtbauamt, Fachbereich Stadtentwicklung, Jurastrasse 22, 4901 Langenthal Telefon 062 916 21 11, Telefax 062 923 21 76, www.langenthal.

Bericht. Stadtbauamt, Fachbereich Stadtentwicklung, Jurastrasse 22, 4901 Langenthal Telefon 062 916 21 11, Telefax 062 923 21 76, www.langenthal. Erfassung und Auswertung von Daten für Aussagen über eine nachhaltige Gestaltung und Nutzung des Stadtraums als Grundlage für die Siedlungsrichtplanung Bericht Datum: 4. Februar 2013 Bearbeiter: Tina Hurni,

Mehr

2.5.2 Primärschlüssel

2.5.2 Primärschlüssel Relationale Datenbanken 0110 01101110 01110 0110 0110 0110 01101 011 01110 0110 010 011011011 0110 01111010 01101 011011 0110 01 01110 011011101 01101 0110 010 010 0110 011011101 0101 0110 010 010 01 01101110

Mehr

Strukturierte medizinische Dokumentation - Wirtschaftlichkeitsnachweis für das Produkt MediColor von MEDNOVO

Strukturierte medizinische Dokumentation - Wirtschaftlichkeitsnachweis für das Produkt MediColor von MEDNOVO Strukturierte medizinische Dokumentation - Wirtschaftlichkeitsnachweis für das Produkt MediColor von MEDNOVO Effizienzoptimierung entlang der Behandlungsprozesse in Krankenhäusern ist von hoher Bedeutung.

Mehr

swissalti 3D Ausgabebericht 2017 Allgemeines über swissalti 3D Aufbau und Nachführung von swissalti 3D

swissalti 3D Ausgabebericht 2017 Allgemeines über swissalti 3D Aufbau und Nachführung von swissalti 3D Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS Bundesamt für Landestopografie swisstopo swissalti 3D Ausgabebericht 2017 Allgemeines über swissalti 3D Im Rahmen des Projektes

Mehr

greenitblue CRM-Mailsystem

greenitblue CRM-Mailsystem greenitblue CRM-Mailsystem Das teamfähige Mailsystem zur Abwicklung und Dokumentation Ihrer Kommunikationsprozesse Steffen Pöllot. Hans-Günter Stein Dieses Dokument dient ausschließlich zur Information

Mehr

Raum für die Zukunft.

Raum für die Zukunft. Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft mbh Raum für die Zukunft. nscale for SAP und advice IT Service Provider zur revisionssicheren Archivierung Über die BGW Die BGW ist der größte Immobilien

Mehr

Geologisches 3D Modell einer Altlast in einem ehemaligen Altarm der Spree

Geologisches 3D Modell einer Altlast in einem ehemaligen Altarm der Spree Dr. Matthias Koch-Moeck TERRUM PartG, Hermannstr 36, 12049 Berlin, km@terrum.com Abstract am 14.6.2006 Geologisches 3D Modell einer Altlast in einem ehemaligen Altarm der Spree 3D Modelle finden immer

Mehr

Datenbank Sonderbauwerke / Erfolgskontrolle

Datenbank Sonderbauwerke / Erfolgskontrolle Datenbank Sonderbauwerke / Erfolgskontrolle Ingenieurtagung vom 30.10.2015 Simon Hofer, Geocloud AG Bisherige Datenbank Ist Situation Technologisch Access Datenbank mit Formularen Einzelplatzanwendung

Mehr

Ergänzung der Rahmenstudie Windenergie zur Berücksichtigung des Arten- und Biotopschutzes (FÖA 2012)

Ergänzung der Rahmenstudie Windenergie zur Berücksichtigung des Arten- und Biotopschutzes (FÖA 2012) Landschaftsplan VG Ruwer Anhang 5: Ergänzung Rahmenstudie Windenergie Artenschutz A5.1 Anhang 5 Ergänzung der Rahmenstudie Windenergie zur Berücksichtigung des Arten- und Biotopschutzes (FÖA 2012) A6.1

Mehr

Moderne Luftfahrtinformationsdienste und die Konsequenzen für den Luftfahrtinformationsdienst im ÖBH

Moderne Luftfahrtinformationsdienste und die Konsequenzen für den Luftfahrtinformationsdienst im ÖBH Moderne Luftfahrtinformationsdienste und die Konsequenzen für den Luftfahrtinformationsdienst im ÖBH Problembereich Der Luftfahrtinformationsdienst ist insbesondere durch die Zunahme von Auslandsflügen

Mehr

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website Inhalt Inhalt... 1 1. Anmelden beim Kompetenzmanager... 3 2. Erstellen eines neuen Kompetenzprofils... 4 2.1. Wizard

Mehr

Rohrnetzüberwachung Gasrohrnetz

Rohrnetzüberwachung Gasrohrnetz ingenieurberatung Ing. Max Hammerer hammerer-system-messtechnik Rohrnetzüberwachung Gasrohrnetz Dokumentation und Auswertung der Gasrohrnetzüberprüfung auf Basis der GIS-Daten und GPS-Unterstützung mit

Mehr

EU-Verordnung Nr. 1907/2006 (REACH)

EU-Verordnung Nr. 1907/2006 (REACH) Was bedeutet REACH? REACH ist die EG-Verordnung Nr. 1907/2006 zur Registration, Evaluation, Authorization and Restriction of CHemicals (Registrierung, Bewertung und Zulassung von Chemikalien). Mit dieser

Mehr

Aufbau des Wohnbauflächeninformationssystems (WoFIS) Berlin

Aufbau des Wohnbauflächeninformationssystems (WoFIS) Berlin Aufbau des Wohnbauflächeninformationssystems (WoFIS) Berlin Henning Roser Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Referat I A Überblick Anlass und Ziel Nutzergruppen und Nutzungszwecke Struktur

Mehr

INTENIK. Elektronische Meldescheinerfassung und -archivierung

INTENIK. Elektronische Meldescheinerfassung und -archivierung INTENIK Elektronische Meldescheinerfassung und -archivierung Elektronische Meldescheinerfassung und -archivierung Wir bauen Brücken vom Papier in die digitalisierte Welt transparent zeitnah effektiv 2

Mehr

Der SEPA-Dauerauftrag in StarMoney Business 6.0

Der SEPA-Dauerauftrag in StarMoney Business 6.0 Der SEPA-Dauerauftrag in StarMoney Business 6.0 In dieser Anleitung möchten wir Ihnen den ab StarMoney Business 6.0 unterstützten Geschäftsvorfall SEPA- Dauerauftrag erläutern. SEPA wird kurzfristig den

Mehr

Kartografische Visualisierung von Katasterdaten mit Google Earth

Kartografische Visualisierung von Katasterdaten mit Google Earth Kartografische Visualisierung von Katasterdaten mit Google Earth Präsentation der Bachelorarbeit von Selina Holzemer 21.Juni.2007 Katasterdaten in Google Earth visualisieren - was soll das? 1 Übersicht

Mehr

Steuerung von Windenergieanlagen unter Berücksichtigung aktueller Fragestellungen in der Praxis und der BauGB-Novelle 2011

Steuerung von Windenergieanlagen unter Berücksichtigung aktueller Fragestellungen in der Praxis und der BauGB-Novelle 2011 Steuerung von Windenergieanlagen unter Berücksichtigung aktueller Fragestellungen in der Praxis und der BauGB-Novelle 2011 Christian Brietzke Kommunale Umwelt-AktioN U.A.N. Projekt Repowering-InfoBörse

Mehr

Dienstvereinbarung über den Einsatz von Firewallsystemen an der Freien Universität Berlin

Dienstvereinbarung über den Einsatz von Firewallsystemen an der Freien Universität Berlin Dienstvereinbarung - Firewall 1 / 7 Dienstvereinbarung über den Einsatz von Firewallsystemen an der Freien Universität Berlin gemäß 74 Personalvertretungsgesetz Berlin (PersVG) in der aktuellen Fassung

Mehr

Beispielfragen TS9(3) Systemauditor nach ISO/TS 16949 (1 st,2 nd party)

Beispielfragen TS9(3) Systemauditor nach ISO/TS 16949 (1 st,2 nd party) Allgemeine Hinweise: Es wird von den Teilnehmern erwartet, dass ausreichende Kenntnisse vorhanden sind, um die Fragen 1 bis 10 unter Verwendung der ISO/TS 16949 und ggf. ergänzender Automotive Broschüren

Mehr

POCT und Akkreditierung

POCT und Akkreditierung POCT und Akkreditierung Medizinisches Versorgungszentrum Dr. Eberhard & Partner. Dortmund www.labmed.de Seite 1 Inhaltsübersicht DIN EN ISO 22870 Weitergehende Regelungen zur DIN EN ISO 15189 DAkkS Checkliste

Mehr

URBAN TOUCH GRAZ. The City Guide on iphone

URBAN TOUCH GRAZ. The City Guide on iphone URBAN TOUCH GRAZ The City Guide on iphone GIS Basisdaten on smartphones mobile GIS - Informationen URBAN TOUCH GRAZ The City Guide on iphone Zielsetzung Präsentation der Stadt Graz - Weltkulturerbe Verwendung

Mehr

Jan Ehmke Doktorandenworkshop 2008 St. Andreasberg, 10.03.2008

Jan Ehmke Doktorandenworkshop 2008 St. Andreasberg, 10.03.2008 Ermittlung dynamischer Fahrzeiten für die City-Logistik Jan Ehmke Doktorandenworkshop 2008 St. Andreasberg, 10.03.2008 Inhalt Einführung Planung in der City-Logistik Erhebung dynamischer Fahrzeiten Konzeption

Mehr

AVIS The Airborne Visible and Infrared Imaging Spectrometer

AVIS The Airborne Visible and Infrared Imaging Spectrometer Ground Truth Center Oberbayern AVIS The Airborne Visible and Infrared Imaging Spectrometer AVIS ist ein flugzeuggetragenes Abbildendes Spektrometer 1 AVIS wurde am Lehrstuhl für Fernerkundung, Department

Mehr

Genial einfach! Ihr Rechenzentrum auf dem Tablet.

Genial einfach! Ihr Rechenzentrum auf dem Tablet. Genial einfach! Ihr Rechenzentrum auf dem Tablet. Dokumentation mobilisieren Suchen - per Eingabe des Gerätenamens oder Barcode-Scan direkt vor Ort. Lokalisieren Sie Ihre Server und verifizieren Sie die

Mehr