Flughafenwettbewerb in Deutschland - Eine empirische Analyse

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Flughafenwettbewerb in Deutschland - Eine empirische Analyse"

Transkript

1 Flughafenwettbewerb in Deutschland - Eine empirische Analyse Dr. Robert Malina Institut für Verkehrswissenschaft (IVM) Westfälische Wilhelms-Universität Münster Konferenz Kommunales Infrastruktur-Management Dr. Robert Malina, 6. Juni 2008, Folie 1 Berlin, 6. Juni 2008

2 Agenda 1. Einleitung: Der deutsche Flughafenmarkt und seine Regulierung 2. Messung der Wettbewerbsintensität bei Flughäfen in Deutschland 3. Der Berliner Flughafenmarkt 4. Fazit Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 2

3 Agenda 1. Einleitung: Der deutsche Flughafenmarkt und seine Regulierung 2. Messung der Wettbewerbsintensität bei Flughäfen in Deutschland 3. Der Berliner Flughafenmarkt 4. Fazit Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 3

4 Der Deutsche Flughafenmarkt 35 deutsche Flughäfen mit Urlaubscharter- oder Linienverkehr 50 % (bald 75%) des Verkehrs wird an (teilweise) privatisierten Flughäfen abgewickelt Quelle: Eigene Darstellung. Überschneidung der Gesellschaftsstrukturen an 16 Flughäfen Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 4

5 Regulierung des deutschen Flughafenmarktes Preisregulierung (Cost Plus oder Price- Cap) für Kernleistungen Open Access für Dritte bei Infrastruktur Slotallokation durch Flugplankoordinator (für die größten Flughäfen) auf Basis von Großvaterrechten Ist die Regulierung für alle deutschen Flughäfen gerechtfertigt, d.h. verfügen sie wirklich über relevante Marktmacht? Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 5

6 Agenda 1. Einleitung: Der deutsche Flughafenmarkt und seine Regulierung 2. Messung der Wettbewerbsintensität bei Flughäfen in Deutschland 3. Der Berliner Flughafenmarkt 4. Fazit Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 6

7 Marktmachtbeschränkende Faktoren Intramodaler Wettbewerb Wettbewerb durch andere Flughäfen. Wenn Preise zu hoch oder Qualitäten zu schlecht sind, wechseln Airlines zu einem anderen Flughafen, was den Airport dazu zwingt, seine Performance zu verbessern. Intermodaler Wettbewerb Wettbewerb durch andere Verkehrsträger Wenn Preise zu hoch oder Qualitäten zu schlecht sind, wechseln Passagiere zu einem anderen Verkehrsträger. Gegengewichtige Marktmacht Druck durch Airlines, die bei zu hohen Preisen oder niedrigen Qualitäten mit Abwanderung aus dem Einzugsgebiet drohen, und damit den Airport zu einer Verbesserung der Performance zwingen. Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 7

8 Flughafensubstituierbarkeit Flughafensubstituierbarkeit Passagierbezogene Anforderungen Das Ausmaß der Flughafensubstituierbarkeit hängt von dem Ausmaß ab, in dem alternative Airports die Anforderungen der Nachfrager ebenfalls befriedigen können Verbindungsverfügbarkeit Flugpreis Flugfrequenz Zugangs- / Abgangszeit Infrastrukturelle Anforderungen qualitative Dimension Runway-Länge + Tragkraft, ILS quantitative Dimension: Runway-Kapazität Rechtliche Anforderungen Art der Genehmigung Beschränkungen durch bilaterale Luftverkehrsabkommen Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 8

9 Messung der Wettbewerbsintensität mit Substitutionskoeffizienten Kennzahl für intramodale Wettbewerbsintensität Misst die Substituierbarkeit eines bestimmten Flughafens durch die Bewertung der Qualität des besten Substitutes dieses Flughafens Ist definiert als der Anteil der Bewohner in dem Einzugsgebiet des Flughafens, der einen anderen Flughafen, der die rechtlichen und infrastrukturellen Anforderungen der Fluggesellschaften erfüllt, als gutes Substitut betrachtet. Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 9

10 Messung der Wettbewerbsintensität mit Substitutionskoeffizienten Beispiele für die Integration der Anforderungen von Airlines in den Ansatz: Landebahnkonfiguration Kategorie Flugzeugtyp (Auswahl) 1 B , A B , B , A B , A B , A , A , A B , Fokker 100, A , CRJ 200/700, ERJ 145 ATR , ATR , Dash 8-400, Bae , Do Quelle: Eigene Darstellung. Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 10

11 Messung der Wettbewerbsintensität mit Substitutionskoeffizienten Beispiele für die Integration der Anforderungen von Airlines in den Ansatz: Landebahnkonfiguration Kategorie Flugzeugtyp (Auswahl) 1 B , A B , B , A B , A B , A , A , A B , Fokker 100, A , CRJ 200/700, ERJ 145 ATR , ATR , Dash 8-400, Bae , Do Quelle: Eigene Darstellung. Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 11

12 Messung der Wettbewerbsintensität mit Substitutionskoeffizienten Beispiele für die Integration der Anforderungen von Passagieren in den Ansatz: Zugangszeit Flughafentyp Low-Cost Airport Urlaubsflughafen Traditioneller Linienflughafen Grenzzugangszeit 120 Minuten 90 Minuten 60 Minuten Quelle: Eigene Darstellung. Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 12

13 Messung der Wettbewerbsintensität mit Substitutionskoeffizienten Verschiedene Kennzahlen für Flughafenpaare Basisflughafen und mögliches Substitut Substitutionskoeffizient ist der Wert für das Flughafenpaar Basisflughafen und Bestes Substitut Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 13

14 Messung der Wettbewerbsintensität mit Substitutionskoeffizienten Basisflughafen Bestes / Zweitbestes Substitut s A Basisflughafen Bestes / Zweitbestes Substitut AOC LEJ 0,94 RLG FNB 0,11 s A LBC HAM 0,93 LEJ SXF 0,08 NRN EIN / DUS 0,96 / 0,93 BRE FMO 0,07 KEL HAM 0,79 DRS AOC 0,03 PAD FMO 0,77 BER (TXL, THF, SXF) - 0,00 MGL CGN 0,76 ERF - 0,00 FMO PAD 0,76 FRA - 0,00 DUS CGN 0,75 HAM - 0,00 FDH ZRH 0,68 HAJ - 0,00 FKB FRA 0,61 HDF - 0,00 HHN ZQW / CGN 0,61 / 0.61 HOQ - 0,00 CGN LGG 0,56 MUC - 0,00 SCN ZQW / LUX 0,56 / 0,52 FNB - 0,00 AGB ETSI 0,53 NUE - 0,00 DTM CGN 0,52 STR - 0,00 MHG FRA 0,43 GWT - 0,00 ZQW FRA 0,39 Quelle: Eigene Berechnungen. Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 14

15 Diskussion der Ergebnisse Ein geringer Substitutionskoeffizient impliziert nicht zwangsläufig eine hohe Marktmacht, da intermodale Substitute oder eine gegengewichtige Marktmacht der Airlines vorliegen können. Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 15

16 Diskussion der Ergebnisse Basisflughafen Bestes / Zweitbestes Substitut s A Basisflughafen Bestes / Zweitbestes Substitut AOC LEJ 0,94 RLG FNB 0,11 s A LBC HAM 0,93 LEJ SXF 0,08 NRN EIN / DUS 0,96 / 0,93 BRE FMO 0,07 KEL HAM 0,79 DRS AOC 0,03 PAD FMO 0,77 BER (TXL, THF, SXF) - 0,00 MGL CGN 0,76 ERF - 0,00 FMO PAD 0,76 FRA - 0,00 DUS CGN 0,75 HAM - 0,00 FDH ZRH 0,68 HAJ - 0,00 FKB FRA 0,61 HDF - 0,00 HHN ZQW / CGN 0,61 / 0.61 HOQ - 0,00 CGN LGG 0,56 MUC - 0,00 SCN ZQW / LUX 0,56 / 0,52 FNB - 0,00 AGB ETSI 0,53 NUE - 0,00 DTM CGN 0,52 STR - 0,00 MHG FRA 0,43 GWT - 0,00 ZQW FRA 0,39 Quelle: Eigene Berechnungen. Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 16

17 Diskussion der Ergebnisse Ein geringer Substitutionskoeffizient impliziert nicht zwangsläufig eine hohe Marktmacht, da intermodale Substitute oder eine gegengewichtige Marktmacht der Airlines vorliegen können. Dennoch deutet ein hoher Substitutionskoeffizient auf das Fehlen von Marktmacht hin. Ein niedriger Substitutionskoeffizient bedeutet nicht, dass die Substituierbarkeit nicht erhöht werden kann (z.b. Flughafensystem Berlin). Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 17

18 Agenda 1. Einleitung: Der deutsche Flughafenmarkt und seine Regulierung 2. Messung der Wettbewerbsintensität bei Flughäfen in Deutschland 3. Der Berliner Flughafenmarkt 4. Fazit Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 18

19 Der Berliner Flughafenmarkt Basisflughafen Bestes / Zweitbestes Substitut s A Basisflughafen Bestes / Zweitbestes Substitut AOC LEJ 0,94 RLG FNB 0,11 s A LBC HAM 0,93 LEJ SXF 0,08 NRN EIN / DUS 0,96 / 0,93 BRE FMO 0,07 KEL HAM 0,79 DRS AOC 0,03 PAD FMO 0,77 BER (TXL, THF, SXF) - 0,00 MGL CGN 0,76 ERF - 0,00 FMO PAD 0,76 FRA - 0,00 DUS CGN 0,75 HAM - 0,00 FDH ZRH 0,68 HAJ - 0,00 FKB FRA 0,61 HDF - 0,00 HHN ZQW / CGN 0,61 / 0,61 HOQ - 0,00 CGN LGG 0,56 MUC - 0,00 SCN ZQW / LUX 0,56 / 0,52 FNB - 0,00 AGB ETSI 0,53 NUE - 0,00 DTM CGN 0,52 STR - 0,00 MHG FRA 0,43 GWT - 0,00 ZQW FRA 0,39 Quelle: Eigene Berechnungen. Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 19

20 Der Berliner Flughafenmarkt SXF TXL THF m Betriebsstufe CAT III b m Betriebsstufe CAT III b m Betriebsstufe CAT III b m Betriebsstufe CAT II m Betriebsstufe CAT I m Sichtanflüge Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 20

21 Der Berliner Flughafenmarkt Stadtteil Einwohner Zugangszeit PKW in Min. TXL THF SXF Stadtteil Einwohner Zugangszeit PKW in Min. TXL THF SXF Charlottenburg Reinickendorf Friedrichshain Schöneberg Hellersdorf Spandau Hohenschönhausen Steglitz Köpenick Tempelhof Kreuzberg Tiergarten Lichtenberg Treptow Marzahn Wedding Mitte Weißensee Neukölln Wilmersdorf Pankow Zehlendorf Prenzlauer Berg Ø Zugangszeit 30,83 21,98 40,62 Quelle: Amt für Statistik Berlin Brandenburg (2005), eigene Berechnungen. Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 21

22 Der Berliner Flughafenmarkt Basisflughafen Bestes / Zweitbestes s A Basisflughafen Bestes / Zweitbestes s A Substitut Substitut AOC RLG FNB LEJ LBC HAM 0.93 LEJ SXF 0.08 NRN EIN / DUS 0.96 / 0.93 BRE FMO 0.07 Flughafen THF s A 0 s ANeu 1,00 Δ s A 1,00 KEL HAM 0.79 DRS AOC 0.03 PAD FMO 0.77 BER (TXL, THF, SXF) MGL CGN 0.76 ERF FMO PAD 0.76 FRA DUS CGN 0.75 HAM FDH ZRH 0.68 HAJ FKB FRA 0.61 HDF TXL SXF 0 0 0,93 0,91 0,93 0,91 HHN ZQW / CGN 0.61 / 0.61 HOQ CGN LGG 0.56 MUC SCN ZQW / LUX 0.56 / 0.52 FNB Quelle: Eigene Berechnungen. AGB ETSI 0.53 NUE DTM CGN 0.52 STR MHG FRA 0.43 GWT ZQW FRA 0.39 Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 22

23 Agenda 1. Einleitung: Der deutsche Flughafenmarkt und seine Regulierung 2. Messung der Wettbewerbsintensität bei Flughäfen in Deutschland 3. Der Berliner Flughafenmarkt 4. Fazit Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 23

24 Fazit Die Verwendung von Substitutionskoeffizienten stellt einen neuen Ansatz zur Messung der Wettbewerbsintensität bei Flughäfen dar. Die Anwendung auf den deutschen Flughafenmarkt zeigt hohen intramodalen Wettbewerb bei vielen Flughäfen. Diese Flughäfen benötigen daher keine sektorspezifische Marktmachtregulierung. Eine Aufspaltung des Berliner Flughafensystems würde die Monopolsituation beseitigen und eine Regulierung ebenfalls überflüssig werden lassen. Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 24

25 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 25

Wahlkreisergebnisse der Berliner Abgeordnetenhauswahl 2011 (L11)

Wahlkreisergebnisse der Berliner Abgeordnetenhauswahl 2011 (L11) Wahlkreisergebnisse der Berliner Abgeordnetenhauswahl 2011 (L11) AH-Wahlkreis Seite AH-Wahlkreis Seite Mitte 1 2 Neukölln 1 41 Mitte 2 3 Neukölln 2 42 Mitte 3 4 Neukölln 3 43 Mitte 4 5 Neukölln 4 44 Mitte

Mehr

Entwicklung des Luftverkehrs

Entwicklung des Luftverkehrs Prof. Dr. Richard Klophaus Entwicklung des Luftverkehrs und mögliche m Folgen für r das Ruhrgebiet IHK zu Dortmund 23. November 2009 Dortmund Wechselbeziehung von Luftverkehr und Wirtschaft Wirtschaftswachstum

Mehr

Karte 3.1.1: Bevölkerungsdichte 2014

Karte 3.1.1: Bevölkerungsdichte 2014 Hauptstadtregion - Karte 3.1.1: Bevölkerungsdichte 2014 Freienwalde () Einwohner je km² 300 und mehr 80 bis unter 300 40 bis unter 80 20 bis unter 40 unter 20 er Bezirk er Umland Land Karte 3.1.2: Bevölkerungsdichte

Mehr

Friedrichshain.Kreuzberg!setzt!dieses!Fachstellenkonzept!aus!Personalmangel!gegenwärtig!nicht!mehr!um.!

Friedrichshain.Kreuzberg!setzt!dieses!Fachstellenkonzept!aus!Personalmangel!gegenwärtig!nicht!mehr!um.! Synopse(zu(den(Berichten(der(Bezirke(auf(die(Berichtswünsche(der(PIRATEN(in(der(42.(Sitzung( des(hauptausschusses(vom(27.09.2013(zur(sitzung(des(ua(bezirke(am(25.11.2013( Bericht(der(Bezirke( Charlottenburg.Wilmersdorf:http://www.parlament.berlin.de/ados/17/Haupt/vorgang/h17.1000.I.3.v.pdf

Mehr

Entwicklung des Kurzstreckenluftverkehrs im Nachbarschaftsverkehr Deutschlands. Dr. Peter Berster, Dieter Wilken. ADV-Workshop Frankfurt,

Entwicklung des Kurzstreckenluftverkehrs im Nachbarschaftsverkehr Deutschlands. Dr. Peter Berster, Dieter Wilken. ADV-Workshop Frankfurt, DLR.de Folie 1 Entwicklung des Kurzstreckenluftverkehrs im Nachbarschaftsverkehr Deutschlands Dr. Peter Berster, Dieter Wilken ADV-Workshop Frankfurt, 13.11.2013 DLR.de Folie 2 Entwicklung des Kurzstreckenluftverkehrs

Mehr

Akzeptanz des Tourismus in Berlin

Akzeptanz des Tourismus in Berlin Akzeptanz des Tourismus in Berlin Ergebnisse einer repräsentativen Meinungsumfrage 06 visitberlin.de Wie gern leben Berliner in Berlin? 93 % der Berliner leben gern in der Hauptstadt. 7% (eher) gern (eher)

Mehr

Freie Universität Berlin

Freie Universität Berlin Projekt Schriftspracherwerb von Grundschulkindern nichtdeutscher Ein Forschungsprojekt des Interdisziplinären Zentrums für Lehr-Lern-Forschung (IZLL) der Freien Universität Berlin unter Leitung von Prof.

Mehr

TUI Cruises Flexpreise. Reisebüro HOLIDAY LAND Oberhofer Weg Berlin Tel

TUI Cruises Flexpreise. Reisebüro HOLIDAY LAND Oberhofer Weg Berlin Tel TUI Cruises Flexpreise Reisebüro HOLIDAY LAND Oberhofer Weg 7 12209 Berlin Tel. 030 7720523 Email: reisepavillon-wittmann@holidayland.de 23.08.2016 10 Mittelmeer mit Ibiza MEINS3-1.745 1.795 1.250 0 800

Mehr

Akzeptanz des Tourismus in Berlin

Akzeptanz des Tourismus in Berlin Akzeptanz des Tourismus in Berlin Ergebnisse einer repräsentativen Meinungsumfrage 01 visitberlin.de Wie gern leben Berliner in Berlin? 9 % der Berliner leben gern in der Hauptstadt. 6 % (eher) gern (eher)

Mehr

Low Cost Monitor 1/2006

Low Cost Monitor 1/2006 Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen Low Cost Monitor 1/2006 - Eine gemeinsame Untersuchung von DLR und ADV - Der aktuelle Low Cost Carrier Markt in Deutschland Mai 2006 Der aktuelle Low Cost

Mehr

Karte 2.1.1: Beschäftigtenentwicklung 06/2009 bis 06/2014

Karte 2.1.1: Beschäftigtenentwicklung 06/2009 bis 06/2014 Hauptstadtregion - Karte 2.1.1: Beschäftigtenentwicklung 06/2009 bis 06/2014 Freienwalde () Entwicklung sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Artsort in Prozent 30 und mehr 20 bis unter 30 10 bis

Mehr

Low Cost Monitor 2/2006

Low Cost Monitor 2/2006 Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen Low Cost Monitor 2/2006 - Eine gemeinsame Untersuchung von DLR und ADV - Der aktuelle Low Cost Carrier Markt in Deutschland Oktober 2006 Low Cost Carrier

Mehr

Reisetermine Flex-Preise (Cruise only) Flex-Preise inkl. Flug

Reisetermine Flex-Preise (Cruise only) Flex-Preise inkl. Flug 14.11.2016 14 Mittelamerika ab/bis Jamaika MEINS4 1.495 1.795 2.325 1.800 0 1.120 HMMEINS4MBJ 1.995 2.295 2.825 1.800 970 1.200 HMMEINS4MBJ CGN 1.995 2.295 2.825 1.800 970 1.200 18.11.2016 14 Karibik ab/bis

Mehr

Akzeptanzerhaltung im Tourismus

Akzeptanzerhaltung im Tourismus Akzeptanzerhaltung im Tourismus Berliner Tourismus In der öffentlichen Diskussion 2014 Ferienwohnungen City Tax Sicherheit/ Taschendiebstahl Clubszene Is Berlin over? Verbot von Bierbikes ZOB Sauberkeit

Mehr

Akzeptanz des Tourismus in Berlin

Akzeptanz des Tourismus in Berlin Akzeptanz des Tourismus in Berlin Ergebnisse einer repräsentativen Meinungsumfrage 2015 visitberlin.de Wie gern leben Berliner in Berlin? 93 % der Berliner leben gern in der Hauptstadt. 7% (eher) gern

Mehr

Akzeptanz des Tourismus in Berlin

Akzeptanz des Tourismus in Berlin Akzeptanz des Tourismus in Berlin Ergebnisse einer repräsentativen Meinungsumfrage 2013 visitberlin.de Wie gern leben Berliner in Berlin? Hohe Lebensqualität & Zufriedenheit 92 % der Berliner leben gern

Mehr

Allgemeine Strukturdaten

Allgemeine Strukturdaten Mobilität der Stadt Allgemeine Strukturdaten Verkehr wird von uns allen verursacht, entweder direkt, wenn wir einkaufen gehen, zur Arbeit fahren oder Freunde besuchen, oder auch indirekt, wenn wir mit

Mehr

Entwicklung der Schülerzahlen 1) Modellrechnung für öffentliche allgemein bildende Schulen in Berlin

Entwicklung der Schülerzahlen 1) Modellrechnung für öffentliche allgemein bildende Schulen in Berlin Tabelle 1: Entwicklung der Schülerzahlen 1) Jahrgangsstufe 1-6 2011/12 2012/13 2013/14 2014/15 2015/16 2016/17 2017/18 2018/19 2019/20 2020/21 2021/22 2022/23 2023/24 2024/25 Grundschule und Grundstufe

Mehr

Auswirkungen des Zensus 2011

Auswirkungen des Zensus 2011 Auswirkungen des Zensus 2011 R. Scheufele Dr. H. Wilsdorf-Köhler R. Stabenow der Länder Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen- Anhalt und der Freistaaten Sachsen und Thüringen Hintergrund

Mehr

Wenn Sie sich für die Mietpreise von Berlin interessieren: hier finden Sie einen aktuellen Mietspiegel von Berlin!

Wenn Sie sich für die Mietpreise von Berlin interessieren: hier finden Sie einen aktuellen Mietspiegel von Berlin! Immobilien Berlin Immobilienpreise Berlin 2017 Hier finden Sie unseren Immobilienpreisspiegel von Berlin 12/2017. Diese Immobilienpreise dienen zur Bestimmung der ortsüblichen Kaufpreise. Der Immobilienspiegel

Mehr

[ANALYSE BERLINER WAHLEN 2011] Mit den Ergebnissen aus dem Bezirk Berlin-Pankow

[ANALYSE BERLINER WAHLEN 2011] Mit den Ergebnissen aus dem Bezirk Berlin-Pankow [ANALYSE BERLINER WAHLEN 2011] Mit den Ergebnissen aus dem Bezirk Berlin-Pankow GLIEDERUNG 1. Ergebnis Berlin gesamt... 3 2. Ergebnis Bezirke Berlin... 4 3. Ergebnis Berlin-Pankow... 5 4. Ergebnis Prenzlauer

Mehr

EU-Leitlinien für staatliche Beihilfen für Flughäfen und Luftverkehrsgesellschaften

EU-Leitlinien für staatliche Beihilfen für Flughäfen und Luftverkehrsgesellschaften EU-Leitlinien für staatliche Beihilfen für Flughäfen und Luftverkehrsgesellschaften Fokus: Deutsche Regionalflughäfen November 04-05, 2014 Prof. Dr. Hansjochen Ehmer (DLR) Simone Bück (IUBH) Inhaltsverzeichnis

Mehr

DIE BERLINER TAGESZEITUNGEN

DIE BERLINER TAGESZEITUNGEN DIE BERLINER TAGESZEITUNGEN BASISDATEN DER BERLINER TAGESZEITUNGEN Die Gesamtreichweite und Verbreitung der taz in Berlin 1 Die Basisdaten der Berliner Tageszeitungen 2 LEISTUNGSVERGLEICH IN DEN JÜNGEREN

Mehr

Ansprechpersonen in Ihrem Integrationsamt Darwinstr. 15, Berlin

Ansprechpersonen in Ihrem Integrationsamt Darwinstr. 15, Berlin Ansprechpersonen in Ihrem Integrationsamt Darwinstr. 15, 10589 Berlin Allgemeine sowie finanzielle Hilfen im Rahmen der begleitenden Hilfe im Arbeitsleben und zur Schaffung von neuen Arbeits- und Ausbildungsplätzen...

Mehr

Standort Flughafen. Standort Baden-Württemberg. Standort Bayern. STANDORT.PDF Verzeichnis Standort ( als PDF-Datei ) Flughäfen in Deutschland

Standort Flughafen. Standort Baden-Württemberg. Standort Bayern. STANDORT.PDF Verzeichnis Standort ( als PDF-Datei ) Flughäfen in Deutschland Foto: Fotolia / Communicator Standort Flughafen Das Luftverkehrsnetz in der Bundesrepublik Deutschland zeichnet unsere standort.pdf mit ihrem Standort-Verzeichnis nach. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit,

Mehr

Entwicklung der Low Cost-Carrier in Deutschland, Europa und weltweit

Entwicklung der Low Cost-Carrier in Deutschland, Europa und weltweit Entwicklung der Low Cost-Carrier in Deutschland, Europa und weltweit VDR-Regionalkonferenz Ost Berlin, 13.9.2017 Peter Berster, Dieter Wilken www.dlr.de Folie 2 Berster Low Cost Carrier 2016 Frühjahr/Sommer

Mehr

Gesundheitsberichterstattung Berlin

Gesundheitsberichterstattung Berlin Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz Gesundheitsberichterstattung Berlin Statistische Kurzinformation 2002-1 Neueste Lebenserwartungsberechnungen für die Berliner Bezirke - Deutliche

Mehr

Standesamtsbestände im Landesarchiv Berlin

Standesamtsbestände im Landesarchiv Berlin P Rep. 100 Tegel 1874 1948 Tegel Reinickendorf 1874-1948 1874-1932* 1874-1902* P Rep. 101 Tegel Schloss und Forst 1915 1921 Tegel Schloss und Forst Reinickendorf 1915-1921 1915-1921 P Rep. 102 Heiligensee

Mehr

P-Bestände nach Reposituren des Landesarchivs Berlin Stand: * Weitere Jahrgänge im zust. Standesamt Stand:

P-Bestände nach Reposituren des Landesarchivs Berlin Stand: * Weitere Jahrgänge im zust. Standesamt Stand: P Rep. 100 Tegel 1874 1948 Tegel 1874-1948 1874-1936* 1874-1906* Reinickendorf P Rep. 101 Tegel Schloss und Forst 1915 1921 Tegel Schloss und Forst 1915-1921 1915-1921 Reinickendorf P Rep. 102 Heiligensee

Mehr

Lichtenberg Neukölln

Lichtenberg Neukölln Berliner Gemeinden und Ortsteile mit zuständigem Standesamt Stand: 17.4.2013 Ort/Ortsteil/Sprengel Repositur Ehemaliges Standesamt von bis Heutiges Standesamt Adlershof P Rep. 611 Köpenicker Forst 1874

Mehr

Wahlen zum Abgeordnetenhaus und zu den Bezirksverordnetenversammlungen in Berlin am 18. September 2016

Wahlen zum Abgeordnetenhaus und zu den Bezirksverordnetenversammlungen in Berlin am 18. September 2016 Wahlen zum Abgeordnetenhaus und zu den Bezirksverordnetenversammlungen in Berlin am 18. September 2016 I. Feststellungen 1. Die Wahlbeteiligung bei der Abgeordnetenhauswahl 2016 hat sich gegenüber der

Mehr

Die Berliner Tageszeitungen

Die Berliner Tageszeitungen Die Berliner Tageszeitungen Basisdaten der Berliner Tageszeitungen Die Gesamtreichweite und Verbreitung der taz in Berlin 1 Die Basisdaten der Berliner Tageszeitungen 2 Leistungsvergleich in den jüngeren

Mehr

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 12/2016

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 12/2016 ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 12/2016 1 Dezember Januar Dezember gg. Vj. absolut gg. Vj. Passagiere * Passengers (an+ab) (arr.+dep.) +8,1 % 223.236.075 +3,4 % Luftfracht / Luftpost [t]

Mehr

Reisetermine Flex-Preise (Cruise only) Flex-Preise inkl. Flug

Reisetermine Flex-Preise (Cruise only) Flex-Preise inkl. Flug 11.01.2017 7 Asien mit Malaysia MEINS 895-1.295-0 560 nicht verfügbar 11.01.2017 14 Vietnam & Malaysia MEINS 1.395-2.195 1.300 0 1.120 nicht verfügbar 13.01.2017 14 Karibik ab/bis Dom. Republik MEINS5

Mehr

Gesundheitsberichterstattung Berlin

Gesundheitsberichterstattung Berlin Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz Gesundheitsberichterstattung Berlin Statistische Kurzinformation 2002-2 Die Diagnosedaten der Berliner Krankenhauspatienten 1994-1999 Herausgegeben

Mehr

Anzahl der Einwohner im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg (Stand 12/2013)

Anzahl der Einwohner im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg (Stand 12/2013) Anzahl der Einwohner im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg Einwohner gesamt: 273.517 100,00 % davon Einwohner nichtdeutscher Staatsangehörigkeit 63.644 23,27 % davon Einwohner deutsch mit 42.174 15,42 % Deutsche

Mehr

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen Berlin, den 18. September 2017 IV A 4 (V) Tel.:

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen Berlin, den 18. September 2017 IV A 4 (V) Tel.: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen Berlin, den 18. September 2017 IV A 4 (V) Tel.: 9139 4780 steffi.naumann@sensw.berlin.de An den Vorsitzenden des Hauptausschusses über den Präsidenten des

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Fördertag Berlin-Brandenburg 2012 06.06.2012 Michael Wowra, Hans Witkowski 1 Partnerschaft auf vernünftiger Basis: Wir

Mehr

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 02/2016

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 02/2016 ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 02/2016 Berlin, 21.03.2016 1 Februar Jan Feb gg. Vj. absolut gg. Vj. Passagiere * Passengers (an+ab) (arr.+dep.) +7,2 % 27.933.090 +5,7 % Luftfracht / Luftpost

Mehr

Liste Pflegedienste ( ) - Home Care Berlin e.v. (Sortiert nach PLZ) Seite 1/5

Liste Pflegedienste ( ) - Home Care Berlin e.v. (Sortiert nach PLZ) Seite 1/5 Liste Pflegedienste (09.03.2017) - Home Care Berlin e.v. (Sortiert nach PLZ) Seite 1/5 Schwester Martina Stüdemann Dietzgenstraße 107, 10365 Berlin Lichtenberg, Friedrichshain, Marzahn, Prenzlauer Berg,

Mehr

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 12/2017

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 12/2017 ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 12/2017 Berlin, 22.01.2018 1 Dezember Januar Dezember gg. Vj. absolut gg. Vj. Passagiere * Passengers (an+ab) (arr.+dep.) -1,0 % Luftfracht / Luftpost [t]

Mehr

Kinder- und Jugendpsychiatrische Kliniken Tageskliniken Klinikambulanzen

Kinder- und Jugendpsychiatrische Kliniken Tageskliniken Klinikambulanzen Kinder- und Jugendpsychiatrische Kliniken en Klinikambulanzen Entnommen: https://www.berlin.de/lb/psychiatrie/in-den-bezirken/bezirksseiten/ (Stand Bezirksabhängig 2014-März 2016) Amtsblatt der Landesverwaltung

Mehr

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 12/2017

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 12/2017 ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 12/2017 Berlin, 05.02.2018 1 Dezember Januar Dezember gg. Vj. absolut gg. Vj. Passagiere * Passengers (an+ab) (arr.+dep.) -1,0 % 234.755.266 +5,2% Luftfracht

Mehr

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 12/2017

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 12/2017 ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 12/2017 Berlin, 05.02.2018 1 Dezember Januar Dezember gg. Vj. absolut gg. Vj. Passagiere * Passengers (an+ab) (arr.+dep.) -1,0 % 234.755.266 +5,2% Luftfracht

Mehr

Liste Pflegedienste ( ) - Home Care Berlin e.v. (Sortiert nach PLZ) Seite 1/5

Liste Pflegedienste ( ) - Home Care Berlin e.v. (Sortiert nach PLZ) Seite 1/5 Liste Pflegedienste (13.12.2017) - Home Care Berlin e.v. (Sortiert nach PLZ) Seite 1/5 Hauskrankenpflege Schwester Martina Stüdemann Berlin Regional Dietzgenstraße 107, 10365 Berlin Lichtenberg, Friedrichshain,

Mehr

Liste Pflegedienste ( ) - Home Care Berlin e.v. (Sortiert nach PLZ) Seite 1/5

Liste Pflegedienste ( ) - Home Care Berlin e.v. (Sortiert nach PLZ) Seite 1/5 Liste Pflegedienste (14.11.2017) - Home Care Berlin e.v. (Sortiert nach PLZ) Seite 1/5 Schwester Martina Stüdemann Dietzgenstraße 107, 10365 Berlin Lichtenberg, Friedrichshain, Marzahn, Prenzlauer Berg,

Mehr

Bundestagswahl Berlin Nationalratswahl Wien 2006 CDU 21,3 23,8 22,0 25,9 35,2 38,5 ÖVP 18,7 16,4 21,8 30,6 34,3 42,3

Bundestagswahl Berlin Nationalratswahl Wien 2006 CDU 21,3 23,8 22,0 25,9 35,2 38,5 ÖVP 18,7 16,4 21,8 30,6 34,3 42,3 Abgeordnetenhauswahl 2006 Abgeordnetenhauswahl 2001 Berlin 2005 Berlin 2002 2005 2002 Gemeinderatswahl 2005 Gemeinderatswahl 2001 Wien 2006 Wien 2002 2006 2002 CDU 21,3 23,8 22,0 25,9 35,2 38,5 ÖVP 18,7

Mehr

Den Opfern Gesicht und Stimme geben. Aufgaben einer systematischen Opferbetreuung Sabine Seyb ReachOut Berlin

Den Opfern Gesicht und Stimme geben. Aufgaben einer systematischen Opferbetreuung Sabine Seyb ReachOut Berlin Respekt und Recht Politische und soziale Unterstützung von Opfern rechter Gewalt Berlin, 3. November 2008 Den Opfern Gesicht und Stimme geben Aufgaben einer systematischen Opferbetreuung Sabine Seyb ReachOut

Mehr

Low Cost Monitor 2/2010

Low Cost Monitor 2/2010 Low Cost Monitor 2/2010 - Eine Untersuchung des DLR - 675 Strecken Der aktuelle Low Cost Carrier Markt in Deutschland Herbst 2010 Der aktuelle Low Cost Carrier Markt in Deutschland 2010 Der Low Cost Carrier

Mehr

Berlin Strukturindikatoren im Überblick. 29. April 2010

Berlin Strukturindikatoren im Überblick. 29. April 2010 Strukturindikatoren im Überblick 9. April 1 /1 /1 Inhalt Bruttoinlandsprodukt Bruttowertschöpfung Investitionstätigkeit Erwerbstätige Arbeitnehmerentgelte 1 Produktivität 1 Bevölkerung 1 /1 Bruttoinlandsprodukt

Mehr

Bevölkerungsprognose für Berlin und die Bezirke

Bevölkerungsprognose für Berlin und die Bezirke Bevölkerungsprognose für Berlin und die Bezirke 2011 2030 Altersaufbau der Bevölkerung in Berlin am 31.12.2011 und 31.12.2030...2 Bevölkerungsentwicklung in Berlin 1991-2030 Realentwicklung bis 2011; Prognose

Mehr

Liste Pflegedienste ( ) - Home Care Berlin e.v. (Sortiert nach PLZ) Seite 1/6

Liste Pflegedienste ( ) - Home Care Berlin e.v. (Sortiert nach PLZ) Seite 1/6 Liste Pflegedienste (20.02.2017) - Home Care Berlin e.v. (Sortiert nach PLZ) Seite 1/6 Schwester Martina Stüdemann Dietzgenstraße 107, 10365 Berlin Lichtenberg SAPV Team im Seniorenzentrum Haus am Loeperplatz

Mehr

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 11/2012

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 11/2012 ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 11/2012 Berlin, 20.12.2012 1 November Jan-Nov gg. Vj. absolut gg. Vj. Passagiere * Passengers (an+ab) (arr.+dep.) -2,0 % 187.124.952 1,5 % Luftfracht [t]

Mehr

Berlin Strukturindikatoren im Überblick. 25. Februar 2010

Berlin Strukturindikatoren im Überblick. 25. Februar 2010 Strukturindikatoren im Überblick. Februar 1 /1 /1 Inhalt Bruttoinlandsprodukt Bruttowertschöpfung Investitionstätigkeit Erwerbstätige Arbeitnehmerentgelte 1 Produktivität 1 Bevölkerung 1 /1 Bruttoinlandsprodukt

Mehr

TIP ON CARD Die Sonderwerbeform in der Berliner Morgenpost

TIP ON CARD Die Sonderwerbeform in der Berliner Morgenpost TIP ON CARD Die Sonderwerbeform in der 10.03.2017 Belegungseinheiten Montag Freitag Objekt: Format: Erscheinungsweise: Objekt: Format: Erscheinungsweise: Nordisch Mo. Fr. Kompakt Tabloid Mo. Fr. Samstag

Mehr

Die neue Attraktivität Berlins und ihre Folgen

Die neue Attraktivität Berlins und ihre Folgen Lange Nacht der Wissenschaft Die neue Attraktivität Berlins und ihre Folgen Kurt Geppert, Martin Gornig, Konstantin Kholodilin, Vaishali Zambre Berlin, 02. Juni 2012 Überblick 1 Wirtschaft und Arbeitsmarkt

Mehr

Marktveränderung aus Maklersicht

Marktveränderung aus Maklersicht Marktveränderung aus Maklersicht Wie Wachstum die Marktbedingungen der Stadt verändert Ein Blick auf den Markt der Berliner Wohnimmobilien - als beliebtes touristisches Reiseziel mit über 28,7 Millionen

Mehr

Infos zur Wahl zum Deutschen Bundestag

Infos zur Wahl zum Deutschen Bundestag Infos zur Wahl zum Deutschen Bundestag Sie sind obdachlos? Sie dürfen trotzdem wählen gehen. Was wird gewählt? Der Deutsche Bundestag wird gewählt. Man kann auch sagen: Der Bundestag. Der Bundestag wird

Mehr

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 06/2016

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 06/2016 ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 06/2016 Berlin, 05.08.2016 1 Juni Jan Juni gg. Vj. absolut gg. Vj. Passagiere * Passengers (an+ab) (arr.+dep.) +1,4 % 103.251.475 +2,9 % Luftfracht / Luftpost

Mehr

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 05/2016

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 05/2016 ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 05/2016 Berlin, 28.06.2016 1 Mai Jan Mai gg. Vj. absolut gg. Vj. Passagiere * Passengers (an+ab) (arr.+dep.) +0,7 % 82.659.342 +3,3 % Luftfracht / Luftpost

Mehr

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 05/2017

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 05/2017 ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 05/2017 Berlin, 27.06.2017 1 Mai Januar Mai gg. Vj. absolut gg. Vj. Passagiere * Passengers (an+ab) (arr.+dep.) +6,3 % 87.939.959 +6,4 % Luftfracht / Luftpost

Mehr

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 11/2017

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 11/2017 ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 11/2017 Berlin, 19.12.2017 1 November Januar November gg. Vj. absolut gg. Vj. Passagiere * Passengers (an+ab) (arr.+dep.) +5,9 % 219.179.960 +5,6 % Luftfracht

Mehr

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 11/2017

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 11/2017 ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 11/2017 Berlin, 19.12.2017 1 November Januar November gg. Vj. absolut gg. Vj. Passagiere * Passengers (an+ab) (arr.+dep.) +5,9 % 219.179.960 +5,6 % Luftfracht

Mehr

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 10/2016

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 10/2016 ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 10/2016 Berlin, 25.11.2016 1 Oktober Januar Oktober gg. Vj. absolut gg. Vj. Passagiere * Passengers (an+ab) (arr.+dep.) +3,1 % 191.630.806 +3,0 % Luftfracht

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft

Mit Sicherheit in die Zukunft Mit Sicherheit in die Zukunft Fördertag Berlin-Brandenburg 2011 08.06.2011 Michael Wowra, Hans Witkowski BBB Bürgschaftsbank zu Berlin-Brandenburg GmbH 1 Partnerschaft auf vernünftiger Basis: Wir verbürgen

Mehr

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 11/2016

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 11/2016 ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 11/2016 Berlin, 20.12.2016 1 November Januar November gg. Vj. absolut gg. Vj. Passagiere * Passengers (an+ab) (arr.+dep.) +3,6 % 207.505.167 +3,0 % Luftfracht

Mehr

Memo Stick Die Sonderwerbeform in der Berliner Morgenpost. Stand

Memo Stick Die Sonderwerbeform in der Berliner Morgenpost. Stand Memo Stick Die Sonderwerbeform in der Stand 10.03.2017 Belegungseinheiten Montag Freitag Objekt: Erscheinungsweise: Objekt: Erscheinungsweise: Nordisch Mo. Fr. Kompakt Tabloid Mo. Fr. Samstag Sonntag Objekt:

Mehr

Alter in Jahren 0 bis unter 8 8 bis unter 14

Alter in Jahren 0 bis unter 8 8 bis unter 14 Drucksache 17 / 12 078 Kleine Anfrage.17. Wahlperiode Kleine Anfrage der Abgeordneten Katrin Möller (LINKE) vom 15. Mai 2013 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 16. Mai 2013) und Antwort Kinderarmut in Berlin

Mehr

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 07/2016

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 07/2016 ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 07/2016 Berlin, 25.08.2016 1 Juli Jan Juli gg. Vj. absolut gg. Vj. Passagiere * Passengers (an+ab) (arr.+dep.) +3,9 % 125.584.060 +3,1 % Luftfracht / Luftpost

Mehr

ebbr/msa 2017: Bezirkstabellen

ebbr/msa 2017: Bezirkstabellen Online-Eingaben der öffentlichen Integrierten Sekundarschulen (ISS) und Gemeinschaftsschulen (GemS), Stand: 13.09.2017 Erläuterungen und Abkürzungen Anzahl Schülerinnen und Schüler N Sta N End Anzahl Schülerinnen

Mehr

Zusammenhang von Sozialstruktur und ihrer. Veränderung 2,5 1,5 0,5 -0,5 -1,5 III Sozialindex I. Sozialindex ( t)r

Zusammenhang von Sozialstruktur und ihrer. Veränderung 2,5 1,5 0,5 -0,5 -1,5 III Sozialindex I. Sozialindex ( t)r Zusammenhang von Sozialstruktur und ihrer 2,5 2 2,0 1,5 II Veränderung Durchschni tt Steglitz- Zehlendorf sozialstrukturelle Entwicklung I Sozialindex I 1 1,0 0,5 0 0-0,5-0,5 Marzahn- Hellersdorf Reinickendorf

Mehr

Ein Projekt der. Ausgewählte Ergebnisse der Befragung von Besuchern und Akteuren

Ein Projekt der. Ausgewählte Ergebnisse der Befragung von Besuchern und Akteuren Ein Projekt der Ausgewählte Ergebnisse der Befragung von Besuchern und Akteuren 1 Inhalt Zusammenfassung... 3 BEFRAGUNG VON BESUCHERN: Herkunft der Besucher... 4 Altersverteilung der Besucher... 4 Altersverteilung

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht A I 5 hj 1 / 17 Einwohnerinnen und Einwohner im Land Berlin am 30. Juni 2017 statistik Berlin Brandenburg Grunddaten Anteil der deutschen Einwohner im Alter von 18 Jahre und mit Migrationshintergrund

Mehr

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 09/2016

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 09/2016 ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 09/2016 Berlin, 24.10.2016 1 September Januar September gg. Vj. absolut gg. Vj. Passagiere * Passengers (an+ab) (arr.+dep.) +5,2 % 169.935.263 +2,9 % Luftfracht

Mehr

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 02/2018

ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 02/2018 ADV-Monatsstatistik ADV Monthly Traffic Report 02/2018 Berlin, 23.03.2018 1 Februar Januar Februar gg. Vj. absolut gg. Vj. Passagiere * Passengers (an+ab) (arr.+dep.) +2,2 % 29.710.196 +1,4 % Luftfracht

Mehr

Flughafenwesen und Luftverkehr

Flughafenwesen und Luftverkehr Luftverkehr -Touristik - Sommer 2018 Luftverkehrswachstum zu diversen touristischen Zielen Wettbewerb auf touristischen Strecken Der Luftverkehr Deutschlands wird in diesem Sommer nur geringfügig zunehmen,

Mehr

BERLIN hat TALENT ISTAF-Schülerstaffeln Qualifikation Berlin am Ergebnisse der Qualifikationsläufe

BERLIN hat TALENT ISTAF-Schülerstaffeln Qualifikation Berlin am Ergebnisse der Qualifikationsläufe Ergebnisse der Qualifikationsläufe 1. Vorlauf Schulstaffel 16 x 50 m 11.00 Uhr 28 1 Kolibri-Grundschule Marzahn-Hellersdorf 1:59,77 18 2 Mary-Poppins-Grundschule 1. M. (TV) Spandau 2:02,48 32 3 Grundschule

Mehr

Hier besteht zwischen dem Landesverband und W+V ein Rahmenvertrag.

Hier besteht zwischen dem Landesverband und W+V ein Rahmenvertrag. Verteiler: KandidatInnen für das Abgeordnetenhaus BzBm-KandidatInnen Landesvorstand WahlkampfleiterInnen in den Kreisen WahlkampfleiterInnen der KandidatInnen MitarbeiterInnen des SPD LV Berlin : E-Mail:

Mehr

Übersicht Notaufnahmen/Rettungsstellen in Berlin. Spandauer Damm 130. Caspar Theyß Str. 27 29 14193 Berlin

Übersicht Notaufnahmen/Rettungsstellen in Berlin. Spandauer Damm 130. Caspar Theyß Str. 27 29 14193 Berlin Charlottenburg Wilmersdorf DRK Kliniken Berlin Westend Spandauer Damm 130 www.drk kliniken berlin.de (030) 30 35 40 04 14050 Berlin Martin Luther Krankenhaus (030) 89 55 0 (030) 89 55 31 50 Schlosspark

Mehr

Istanbul zum Kennenlernen 2015/2016

Istanbul zum Kennenlernen 2015/2016 zum Kennenlernen 2015/2016 Eingeschlossene Leistungen: Direktflug Flughafensteuer Sicherheitsgebühren Empfang in durch Deutsch sprechende örtliche Reiseleitung Transfer Flughafen-Hotel-Flughafen mit Reiseleitung

Mehr

Orientierungsarbeiten Jahrgangsstufe 2 Schuljahr 2006/2007 DEUTSCH UND MATHEMATIK. Ergebnisse aus Berlin

Orientierungsarbeiten Jahrgangsstufe 2 Schuljahr 2006/2007 DEUTSCH UND MATHEMATIK. Ergebnisse aus Berlin Orientierungsarbeiten Jahrgangsstufe 2 Schuljahr 2006/2007 DEUTSCH UND MATHEMATIK Ergebnisse aus Tabelle -1: Zusammensetzung der Teilnehmer/innen a) Angemeldete Schüler/innen 1 durchschnittliches Alter:

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht A V 3 j / 16 Flächenerhebung nach Art der tatsächlichen Nutzung in Berlin 2016 statistik Berlin Brandenburg Impressum Statistischer Bericht A V 3 j / 16 Erscheinungsfolge: jährlich

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht A I 5 hj 2 / 17 Einwohnerinnen und Einwohner im Land Berlin am 31. Dezember 2017 statistik Berlin Brandenburg Grunddaten Melderechtlich registriete Einwohnerinnen und Einwohner am

Mehr

Einwohnermeldeämter in Berlin

Einwohnermeldeämter in Berlin Einwohnermeldeämter in Berlin Anschrift Einwohnermeldeamt Berlin Mitte: Rathaus Mitte Karl-Marx-Allee 31 10178 Berlin Telefon Zu den Sprechzeiten: 030 / 901-843-210 Callcenter: 030 / 901-843-210 Fax 030

Mehr

Low Cost Monitor 2/2011

Low Cost Monitor 2/2011 Low Cost Monitor 2/2011 - Eine Untersuchung des DLR - 635 Strecken Der aktuelle Low Cost Carrier Markt in Deutschland Herbst 2011 Der aktuelle Low Cost Carrier Markt in Deutschland im 1. Halbjahr 2011

Mehr

Mobilität der Stadt. Verkehrssicherheit

Mobilität der Stadt. Verkehrssicherheit Mobilität der Stadt Verkehrssicherheit Die Teilnahme am Verkehr soll möglichst sicher sein, und zwar für alle Bevölkerungsgruppen und Verkehrsarten. Auf den Berliner Straßen ist die Zahl der Verkehrsunfälle

Mehr

Flughafen Dresden Flugplan

Flughafen Dresden Flugplan Seite 1 Ausführliche Informationen zu An-/Abreise, Parken und allen Serviceleistungen finden Sie im Internetauftritt»www.dresden-airport.de«und»www.dresden.aero«oder in unserer Servicebroschüre. Wir sind

Mehr

vom 27. Mai 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 30. Mai 2011) und Antwort

vom 27. Mai 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 30. Mai 2011) und Antwort Drucksache 16 / 15 461 Kleine Anfrage 16. Wahlperiode Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Margrit Barth (Die Linke) vom 27. Mai 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 30. Mai 2011) und Antwort Kinderarmut

Mehr

Schriftliche Anfrage. Drucksache 18 / Wahlperiode. der Abgeordneten Sebastian Schlüsselburg und Steffen Zillich (LINKE)

Schriftliche Anfrage. Drucksache 18 / Wahlperiode. der Abgeordneten Sebastian Schlüsselburg und Steffen Zillich (LINKE) Drucksache 18 / 11 123 Schriftliche Anfrage 18. Wahlperiode Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Sebastian Schlüsselburg und Steffen Zillich (LINKE) vom 27. April 2017 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am

Mehr

VC-FLUGHAFENCHECK 2017

VC-FLUGHAFENCHECK 2017 VC-FLUGHAFENCHECK 2017 STÄRKERE EINBINDUNG IN SICHERHEITSTEAMS GEFORDERT / VEREINIGUNG COCKPIT (VC) FÜHRT NEUES BEWERTUNGSKRITERIUM EIN Andreas Tittelbach VON WOLFGANG STARKE UND MATTHIAS WINKELMANN Nachdem

Mehr

VC-FLUGHAFENCHECK 2016

VC-FLUGHAFENCHECK 2016 FLIGHT SAFETY VC-FLUGHAFENCHECK 2016 VON CAPTAIN WOLFGANG STARKE UND SENIOR FIRST OFFICER MATTHIAS WINKELMANN Nach seiner Premiere im Jahr 2015 erscheint mit dem VC-Flughafencheck 2016 die zweite Ausgabe

Mehr

Vorschau auf den DLR Connectivity Report. Institut für Flughafenwesen und Luftverkehr Wolfgang Grimme, Dr. Eva Cronrath, Dr.

Vorschau auf den DLR Connectivity Report. Institut für Flughafenwesen und Luftverkehr Wolfgang Grimme, Dr. Eva Cronrath, Dr. DLR.de Folie 1 Vorschau auf den DLR Connectivity Report Institut für Flughafenwesen und Luftverkehr Wolfgang Grimme, Dr. Eva Cronrath, Dr. Sven Maertens Konferenz Verkehrsökonomik und -politik, TU Berlin

Mehr

Flugplan Deutschland Sommer Mai bis Oktober

Flugplan Deutschland Sommer Mai bis Oktober Flugplan Deutschland Sommer 2017 Mai bis Oktober Stand: Februar 2017 ab Berlin (Tegel) Spanien Ibiza TXL IBZ nonstop X X X IBZ TXL nonstop X X X TXL AGP nonstop X X X X AGP TXL nonstop X X X X TXL PMI

Mehr

Schriftliche Anfrage. der Abgeordneten Katrin Schmidberger (GRÜNE) Wohnungsbestände in den Bezirken. Drucksache 18 /

Schriftliche Anfrage. der Abgeordneten Katrin Schmidberger (GRÜNE) Wohnungsbestände in den Bezirken. Drucksache 18 / Drucksache 18 / 11 584 Schriftliche Anfrage 18. Wahlperiode Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Katrin Schmidberger (GRÜNE) vom 13. Juni 2017 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 14. Juni 2017) zum Thema:

Mehr

17. Wahlperiode /8051

17. Wahlperiode /8051 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 27.11.2015 17/8051 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Florian von Brunn SPD vom 27.07.2015 Gewerblicher Flugverkehr am Flughafen München und Umweltauswirkungen des

Mehr

Psychiatrische Kliniken Tageskliniken Klinikambulanzen. Tageskliniken

Psychiatrische Kliniken Tageskliniken Klinikambulanzen. Tageskliniken Psychiatrische Kliniken Klinikambulanzen Entnommen: https://www.berlin.de/lb/psychiatrie/in-den-bezirken/bezirksseiten/ (Stand Bezirksabhängig 2014-März 2016) Amtsblatt der Landesverwaltung Berlin Dezember

Mehr

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Kindertagesbetreuung Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Bernhard-Weiß-Str. 6 D-10178 Berlin E-Mail briefkasten@senbjw.berlin.de

Mehr

Archiv Infodienst Kapitel 5 Flughafen und Borddienst 2007, Laufnummer 5/100-5/109

Archiv Infodienst Kapitel 5 Flughafen und Borddienst 2007, Laufnummer 5/100-5/109 Archiv Infodienst Kapitel 5 Flughafen und Borddienst 2007, Laufnummer 5/100-5/109 5/109 30.10.07 Gratis Helikopter- und Limousinenservice zum Neuanflug FRA-EWR im Lufthansa Business Jet 5/108 24.10.07

Mehr

Obdachlosenunterbringung(

Obdachlosenunterbringung( SynopsezudenBerichtenderBezirkeaufdieBerichtswünschederPIRATENinder42.SitzungdesHauptausschusses vom27.09.2013zursitzungdesuabezirkeam25.11.2013 16 Obdachlosenunterbringung( Kapazitätsplanung(bei(der(Obdachlosenunterbringung(

Mehr

Tag des Wohnens Projekt StudiWohnen Ergebnisse einer Markt- und Bestandsanalyse

Tag des Wohnens Projekt StudiWohnen Ergebnisse einer Markt- und Bestandsanalyse 03. September 2013 Tag des Wohnens Projekt StudiWohnen Ergebnisse einer Markt- und Bestandsanalyse Herr Norman Schönemann I Bestandsmanagement Herr Michal Sokolowski I Vorstandsassistent Agenda Kurzvorstellung/Aktuelle

Mehr