Flughafenwettbewerb in Deutschland - Eine empirische Analyse

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Flughafenwettbewerb in Deutschland - Eine empirische Analyse"

Transkript

1 Flughafenwettbewerb in Deutschland - Eine empirische Analyse Dr. Robert Malina Institut für Verkehrswissenschaft (IVM) Westfälische Wilhelms-Universität Münster Konferenz Kommunales Infrastruktur-Management Dr. Robert Malina, 6. Juni 2008, Folie 1 Berlin, 6. Juni 2008

2 Agenda 1. Einleitung: Der deutsche Flughafenmarkt und seine Regulierung 2. Messung der Wettbewerbsintensität bei Flughäfen in Deutschland 3. Der Berliner Flughafenmarkt 4. Fazit Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 2

3 Agenda 1. Einleitung: Der deutsche Flughafenmarkt und seine Regulierung 2. Messung der Wettbewerbsintensität bei Flughäfen in Deutschland 3. Der Berliner Flughafenmarkt 4. Fazit Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 3

4 Der Deutsche Flughafenmarkt 35 deutsche Flughäfen mit Urlaubscharter- oder Linienverkehr 50 % (bald 75%) des Verkehrs wird an (teilweise) privatisierten Flughäfen abgewickelt Quelle: Eigene Darstellung. Überschneidung der Gesellschaftsstrukturen an 16 Flughäfen Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 4

5 Regulierung des deutschen Flughafenmarktes Preisregulierung (Cost Plus oder Price- Cap) für Kernleistungen Open Access für Dritte bei Infrastruktur Slotallokation durch Flugplankoordinator (für die größten Flughäfen) auf Basis von Großvaterrechten Ist die Regulierung für alle deutschen Flughäfen gerechtfertigt, d.h. verfügen sie wirklich über relevante Marktmacht? Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 5

6 Agenda 1. Einleitung: Der deutsche Flughafenmarkt und seine Regulierung 2. Messung der Wettbewerbsintensität bei Flughäfen in Deutschland 3. Der Berliner Flughafenmarkt 4. Fazit Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 6

7 Marktmachtbeschränkende Faktoren Intramodaler Wettbewerb Wettbewerb durch andere Flughäfen. Wenn Preise zu hoch oder Qualitäten zu schlecht sind, wechseln Airlines zu einem anderen Flughafen, was den Airport dazu zwingt, seine Performance zu verbessern. Intermodaler Wettbewerb Wettbewerb durch andere Verkehrsträger Wenn Preise zu hoch oder Qualitäten zu schlecht sind, wechseln Passagiere zu einem anderen Verkehrsträger. Gegengewichtige Marktmacht Druck durch Airlines, die bei zu hohen Preisen oder niedrigen Qualitäten mit Abwanderung aus dem Einzugsgebiet drohen, und damit den Airport zu einer Verbesserung der Performance zwingen. Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 7

8 Flughafensubstituierbarkeit Flughafensubstituierbarkeit Passagierbezogene Anforderungen Das Ausmaß der Flughafensubstituierbarkeit hängt von dem Ausmaß ab, in dem alternative Airports die Anforderungen der Nachfrager ebenfalls befriedigen können Verbindungsverfügbarkeit Flugpreis Flugfrequenz Zugangs- / Abgangszeit Infrastrukturelle Anforderungen qualitative Dimension Runway-Länge + Tragkraft, ILS quantitative Dimension: Runway-Kapazität Rechtliche Anforderungen Art der Genehmigung Beschränkungen durch bilaterale Luftverkehrsabkommen Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 8

9 Messung der Wettbewerbsintensität mit Substitutionskoeffizienten Kennzahl für intramodale Wettbewerbsintensität Misst die Substituierbarkeit eines bestimmten Flughafens durch die Bewertung der Qualität des besten Substitutes dieses Flughafens Ist definiert als der Anteil der Bewohner in dem Einzugsgebiet des Flughafens, der einen anderen Flughafen, der die rechtlichen und infrastrukturellen Anforderungen der Fluggesellschaften erfüllt, als gutes Substitut betrachtet. Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 9

10 Messung der Wettbewerbsintensität mit Substitutionskoeffizienten Beispiele für die Integration der Anforderungen von Airlines in den Ansatz: Landebahnkonfiguration Kategorie Flugzeugtyp (Auswahl) 1 B , A B , B , A B , A B , A , A , A B , Fokker 100, A , CRJ 200/700, ERJ 145 ATR , ATR , Dash 8-400, Bae , Do Quelle: Eigene Darstellung. Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 10

11 Messung der Wettbewerbsintensität mit Substitutionskoeffizienten Beispiele für die Integration der Anforderungen von Airlines in den Ansatz: Landebahnkonfiguration Kategorie Flugzeugtyp (Auswahl) 1 B , A B , B , A B , A B , A , A , A B , Fokker 100, A , CRJ 200/700, ERJ 145 ATR , ATR , Dash 8-400, Bae , Do Quelle: Eigene Darstellung. Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 11

12 Messung der Wettbewerbsintensität mit Substitutionskoeffizienten Beispiele für die Integration der Anforderungen von Passagieren in den Ansatz: Zugangszeit Flughafentyp Low-Cost Airport Urlaubsflughafen Traditioneller Linienflughafen Grenzzugangszeit 120 Minuten 90 Minuten 60 Minuten Quelle: Eigene Darstellung. Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 12

13 Messung der Wettbewerbsintensität mit Substitutionskoeffizienten Verschiedene Kennzahlen für Flughafenpaare Basisflughafen und mögliches Substitut Substitutionskoeffizient ist der Wert für das Flughafenpaar Basisflughafen und Bestes Substitut Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 13

14 Messung der Wettbewerbsintensität mit Substitutionskoeffizienten Basisflughafen Bestes / Zweitbestes Substitut s A Basisflughafen Bestes / Zweitbestes Substitut AOC LEJ 0,94 RLG FNB 0,11 s A LBC HAM 0,93 LEJ SXF 0,08 NRN EIN / DUS 0,96 / 0,93 BRE FMO 0,07 KEL HAM 0,79 DRS AOC 0,03 PAD FMO 0,77 BER (TXL, THF, SXF) - 0,00 MGL CGN 0,76 ERF - 0,00 FMO PAD 0,76 FRA - 0,00 DUS CGN 0,75 HAM - 0,00 FDH ZRH 0,68 HAJ - 0,00 FKB FRA 0,61 HDF - 0,00 HHN ZQW / CGN 0,61 / 0.61 HOQ - 0,00 CGN LGG 0,56 MUC - 0,00 SCN ZQW / LUX 0,56 / 0,52 FNB - 0,00 AGB ETSI 0,53 NUE - 0,00 DTM CGN 0,52 STR - 0,00 MHG FRA 0,43 GWT - 0,00 ZQW FRA 0,39 Quelle: Eigene Berechnungen. Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 14

15 Diskussion der Ergebnisse Ein geringer Substitutionskoeffizient impliziert nicht zwangsläufig eine hohe Marktmacht, da intermodale Substitute oder eine gegengewichtige Marktmacht der Airlines vorliegen können. Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 15

16 Diskussion der Ergebnisse Basisflughafen Bestes / Zweitbestes Substitut s A Basisflughafen Bestes / Zweitbestes Substitut AOC LEJ 0,94 RLG FNB 0,11 s A LBC HAM 0,93 LEJ SXF 0,08 NRN EIN / DUS 0,96 / 0,93 BRE FMO 0,07 KEL HAM 0,79 DRS AOC 0,03 PAD FMO 0,77 BER (TXL, THF, SXF) - 0,00 MGL CGN 0,76 ERF - 0,00 FMO PAD 0,76 FRA - 0,00 DUS CGN 0,75 HAM - 0,00 FDH ZRH 0,68 HAJ - 0,00 FKB FRA 0,61 HDF - 0,00 HHN ZQW / CGN 0,61 / 0.61 HOQ - 0,00 CGN LGG 0,56 MUC - 0,00 SCN ZQW / LUX 0,56 / 0,52 FNB - 0,00 AGB ETSI 0,53 NUE - 0,00 DTM CGN 0,52 STR - 0,00 MHG FRA 0,43 GWT - 0,00 ZQW FRA 0,39 Quelle: Eigene Berechnungen. Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 16

17 Diskussion der Ergebnisse Ein geringer Substitutionskoeffizient impliziert nicht zwangsläufig eine hohe Marktmacht, da intermodale Substitute oder eine gegengewichtige Marktmacht der Airlines vorliegen können. Dennoch deutet ein hoher Substitutionskoeffizient auf das Fehlen von Marktmacht hin. Ein niedriger Substitutionskoeffizient bedeutet nicht, dass die Substituierbarkeit nicht erhöht werden kann (z.b. Flughafensystem Berlin). Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 17

18 Agenda 1. Einleitung: Der deutsche Flughafenmarkt und seine Regulierung 2. Messung der Wettbewerbsintensität bei Flughäfen in Deutschland 3. Der Berliner Flughafenmarkt 4. Fazit Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 18

19 Der Berliner Flughafenmarkt Basisflughafen Bestes / Zweitbestes Substitut s A Basisflughafen Bestes / Zweitbestes Substitut AOC LEJ 0,94 RLG FNB 0,11 s A LBC HAM 0,93 LEJ SXF 0,08 NRN EIN / DUS 0,96 / 0,93 BRE FMO 0,07 KEL HAM 0,79 DRS AOC 0,03 PAD FMO 0,77 BER (TXL, THF, SXF) - 0,00 MGL CGN 0,76 ERF - 0,00 FMO PAD 0,76 FRA - 0,00 DUS CGN 0,75 HAM - 0,00 FDH ZRH 0,68 HAJ - 0,00 FKB FRA 0,61 HDF - 0,00 HHN ZQW / CGN 0,61 / 0,61 HOQ - 0,00 CGN LGG 0,56 MUC - 0,00 SCN ZQW / LUX 0,56 / 0,52 FNB - 0,00 AGB ETSI 0,53 NUE - 0,00 DTM CGN 0,52 STR - 0,00 MHG FRA 0,43 GWT - 0,00 ZQW FRA 0,39 Quelle: Eigene Berechnungen. Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 19

20 Der Berliner Flughafenmarkt SXF TXL THF m Betriebsstufe CAT III b m Betriebsstufe CAT III b m Betriebsstufe CAT III b m Betriebsstufe CAT II m Betriebsstufe CAT I m Sichtanflüge Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 20

21 Der Berliner Flughafenmarkt Stadtteil Einwohner Zugangszeit PKW in Min. TXL THF SXF Stadtteil Einwohner Zugangszeit PKW in Min. TXL THF SXF Charlottenburg Reinickendorf Friedrichshain Schöneberg Hellersdorf Spandau Hohenschönhausen Steglitz Köpenick Tempelhof Kreuzberg Tiergarten Lichtenberg Treptow Marzahn Wedding Mitte Weißensee Neukölln Wilmersdorf Pankow Zehlendorf Prenzlauer Berg Ø Zugangszeit 30,83 21,98 40,62 Quelle: Amt für Statistik Berlin Brandenburg (2005), eigene Berechnungen. Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 21

22 Der Berliner Flughafenmarkt Basisflughafen Bestes / Zweitbestes s A Basisflughafen Bestes / Zweitbestes s A Substitut Substitut AOC RLG FNB LEJ LBC HAM 0.93 LEJ SXF 0.08 NRN EIN / DUS 0.96 / 0.93 BRE FMO 0.07 Flughafen THF s A 0 s ANeu 1,00 Δ s A 1,00 KEL HAM 0.79 DRS AOC 0.03 PAD FMO 0.77 BER (TXL, THF, SXF) MGL CGN 0.76 ERF FMO PAD 0.76 FRA DUS CGN 0.75 HAM FDH ZRH 0.68 HAJ FKB FRA 0.61 HDF TXL SXF 0 0 0,93 0,91 0,93 0,91 HHN ZQW / CGN 0.61 / 0.61 HOQ CGN LGG 0.56 MUC SCN ZQW / LUX 0.56 / 0.52 FNB Quelle: Eigene Berechnungen. AGB ETSI 0.53 NUE DTM CGN 0.52 STR MHG FRA 0.43 GWT ZQW FRA 0.39 Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 22

23 Agenda 1. Einleitung: Der deutsche Flughafenmarkt und seine Regulierung 2. Messung der Wettbewerbsintensität bei Flughäfen in Deutschland 3. Der Berliner Flughafenmarkt 4. Fazit Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 23

24 Fazit Die Verwendung von Substitutionskoeffizienten stellt einen neuen Ansatz zur Messung der Wettbewerbsintensität bei Flughäfen dar. Die Anwendung auf den deutschen Flughafenmarkt zeigt hohen intramodalen Wettbewerb bei vielen Flughäfen. Diese Flughäfen benötigen daher keine sektorspezifische Marktmachtregulierung. Eine Aufspaltung des Berliner Flughafensystems würde die Monopolsituation beseitigen und eine Regulierung ebenfalls überflüssig werden lassen. Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 24

25 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Dr. Robert Malina, Berlin 6. Juni 2008, Folie 25

Entwicklung des Luftverkehrs

Entwicklung des Luftverkehrs Prof. Dr. Richard Klophaus Entwicklung des Luftverkehrs und mögliche m Folgen für r das Ruhrgebiet IHK zu Dortmund 23. November 2009 Dortmund Wechselbeziehung von Luftverkehr und Wirtschaft Wirtschaftswachstum

Mehr

Friedrichshain.Kreuzberg!setzt!dieses!Fachstellenkonzept!aus!Personalmangel!gegenwärtig!nicht!mehr!um.!

Friedrichshain.Kreuzberg!setzt!dieses!Fachstellenkonzept!aus!Personalmangel!gegenwärtig!nicht!mehr!um.! Synopse(zu(den(Berichten(der(Bezirke(auf(die(Berichtswünsche(der(PIRATEN(in(der(42.(Sitzung( des(hauptausschusses(vom(27.09.2013(zur(sitzung(des(ua(bezirke(am(25.11.2013( Bericht(der(Bezirke( Charlottenburg.Wilmersdorf:http://www.parlament.berlin.de/ados/17/Haupt/vorgang/h17.1000.I.3.v.pdf

Mehr

Entwicklung des Kurzstreckenluftverkehrs im Nachbarschaftsverkehr Deutschlands. Dr. Peter Berster, Dieter Wilken. ADV-Workshop Frankfurt,

Entwicklung des Kurzstreckenluftverkehrs im Nachbarschaftsverkehr Deutschlands. Dr. Peter Berster, Dieter Wilken. ADV-Workshop Frankfurt, DLR.de Folie 1 Entwicklung des Kurzstreckenluftverkehrs im Nachbarschaftsverkehr Deutschlands Dr. Peter Berster, Dieter Wilken ADV-Workshop Frankfurt, 13.11.2013 DLR.de Folie 2 Entwicklung des Kurzstreckenluftverkehrs

Mehr

Akzeptanz des Tourismus in Berlin

Akzeptanz des Tourismus in Berlin Akzeptanz des Tourismus in Berlin Ergebnisse einer repräsentativen Meinungsumfrage 01 visitberlin.de Wie gern leben Berliner in Berlin? 9 % der Berliner leben gern in der Hauptstadt. 6 % (eher) gern (eher)

Mehr

Standort Flughafen. Standort Baden-Württemberg. Standort Bayern. STANDORT.PDF Verzeichnis Standort ( als PDF-Datei ) Flughäfen in Deutschland

Standort Flughafen. Standort Baden-Württemberg. Standort Bayern. STANDORT.PDF Verzeichnis Standort ( als PDF-Datei ) Flughäfen in Deutschland Foto: Fotolia / Communicator Standort Flughafen Das Luftverkehrsnetz in der Bundesrepublik Deutschland zeichnet unsere standort.pdf mit ihrem Standort-Verzeichnis nach. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit,

Mehr

Low Cost Monitor 2/2010

Low Cost Monitor 2/2010 Low Cost Monitor 2/2010 - Eine Untersuchung des DLR - 675 Strecken Der aktuelle Low Cost Carrier Markt in Deutschland Herbst 2010 Der aktuelle Low Cost Carrier Markt in Deutschland 2010 Der Low Cost Carrier

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Fördertag Berlin-Brandenburg 2012 06.06.2012 Michael Wowra, Hans Witkowski 1 Partnerschaft auf vernünftiger Basis: Wir

Mehr

Marktveränderung aus Maklersicht

Marktveränderung aus Maklersicht Marktveränderung aus Maklersicht Wie Wachstum die Marktbedingungen der Stadt verändert Ein Blick auf den Markt der Berliner Wohnimmobilien - als beliebtes touristisches Reiseziel mit über 28,7 Millionen

Mehr

Low Cost Monitor 2/2011

Low Cost Monitor 2/2011 Low Cost Monitor 2/2011 - Eine Untersuchung des DLR - 635 Strecken Der aktuelle Low Cost Carrier Markt in Deutschland Herbst 2011 Der aktuelle Low Cost Carrier Markt in Deutschland im 1. Halbjahr 2011

Mehr

Zusammenhang von Sozialstruktur und ihrer. Veränderung 2,5 1,5 0,5 -0,5 -1,5 III Sozialindex I. Sozialindex ( t)r

Zusammenhang von Sozialstruktur und ihrer. Veränderung 2,5 1,5 0,5 -0,5 -1,5 III Sozialindex I. Sozialindex ( t)r Zusammenhang von Sozialstruktur und ihrer 2,5 2 2,0 1,5 II Veränderung Durchschni tt Steglitz- Zehlendorf sozialstrukturelle Entwicklung I Sozialindex I 1 1,0 0,5 0 0-0,5-0,5 Marzahn- Hellersdorf Reinickendorf

Mehr

Einwohnermeldeämter in Berlin

Einwohnermeldeämter in Berlin Einwohnermeldeämter in Berlin Anschrift Einwohnermeldeamt Berlin Mitte: Rathaus Mitte Karl-Marx-Allee 31 10178 Berlin Telefon Zu den Sprechzeiten: 030 / 901-843-210 Callcenter: 030 / 901-843-210 Fax 030

Mehr

Übersicht Notaufnahmen/Rettungsstellen in Berlin. Spandauer Damm 130. Caspar Theyß Str. 27 29 14193 Berlin

Übersicht Notaufnahmen/Rettungsstellen in Berlin. Spandauer Damm 130. Caspar Theyß Str. 27 29 14193 Berlin Charlottenburg Wilmersdorf DRK Kliniken Berlin Westend Spandauer Damm 130 www.drk kliniken berlin.de (030) 30 35 40 04 14050 Berlin Martin Luther Krankenhaus (030) 89 55 0 (030) 89 55 31 50 Schlosspark

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft

Mit Sicherheit in die Zukunft Mit Sicherheit in die Zukunft Fördertag Berlin-Brandenburg 2011 08.06.2011 Michael Wowra, Hans Witkowski BBB Bürgschaftsbank zu Berlin-Brandenburg GmbH 1 Partnerschaft auf vernünftiger Basis: Wir verbürgen

Mehr

VC-FLUGHAFENCHECK 2016

VC-FLUGHAFENCHECK 2016 FLIGHT SAFETY VC-FLUGHAFENCHECK 2016 VON CAPTAIN WOLFGANG STARKE UND SENIOR FIRST OFFICER MATTHIAS WINKELMANN Nach seiner Premiere im Jahr 2015 erscheint mit dem VC-Flughafencheck 2016 die zweite Ausgabe

Mehr

Istanbul zum Kennenlernen 2015/2016

Istanbul zum Kennenlernen 2015/2016 zum Kennenlernen 2015/2016 Eingeschlossene Leistungen: Direktflug Flughafensteuer Sicherheitsgebühren Empfang in durch Deutsch sprechende örtliche Reiseleitung Transfer Flughafen-Hotel-Flughafen mit Reiseleitung

Mehr

An- und Abreise mit dem Flugzeug

An- und Abreise mit dem Flugzeug An- und Abreise mit dem Flugzeug Allgemeine Reisebedingungen Einzelstreckenflüge Bei Buchung von Einzelstreckenflügen (limitiertes Kontingent) wird eine Berechnung von 60 % des Flugpreises zugrunde gelegt.

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH BPW - Finanzforum Gründung finanzieren 30.März 2011, Mathias Wendt 1 Gemeinsam seit 50 Jahren: Spitzenleistungen Hand in

Mehr

Low Cost Monitor 1/2009

Low Cost Monitor 1/2009 Low Cost Monitor 1/2009 - Eine gemeinsame Untersuchung von DLR und ADV - 466 Strecken Der aktuelle Low Cost Carrier Markt in Deutschland Frühjahr 2009 Der aktuelle Low Cost Carrier Markt in Deutschland

Mehr

Flughafen Dresden Flugplan

Flughafen Dresden Flugplan Seite 1 Ausführliche Informationen zu An-/Abreise, Parken und allen Serviceleistungen finden Sie im Internetauftritt»www.dresden-airport.de«und»www.dresden.aero«oder in unserer Servicebroschüre. Wir sind

Mehr

Obdachlosenunterbringung(

Obdachlosenunterbringung( SynopsezudenBerichtenderBezirkeaufdieBerichtswünschederPIRATENinder42.SitzungdesHauptausschusses vom27.09.2013zursitzungdesuabezirkeam25.11.2013 16 Obdachlosenunterbringung( Kapazitätsplanung(bei(der(Obdachlosenunterbringung(

Mehr

Charlottenburg Wilmersdorf. » Sozialarbeit.com. e.v. Forkenbeckstraße 16, 14199 Berlin Wilmersdorf. Friedrichshain Kreuzberg

Charlottenburg Wilmersdorf. » Sozialarbeit.com. e.v. Forkenbeckstraße 16, 14199 Berlin Wilmersdorf. Friedrichshain Kreuzberg Übersicht der Anlaufstellen für Möbel, Einrichtungshilfen und Kleidung Charlottenburg Wilmersdorf KLEIDUNG, Möbel und Einrichtungsgegenstände» Sozialarbeit.com. e.v. Forkenbeckstraße 16, 14199 Berlin Wilmersdorf

Mehr

Übersicht Wahltermine und Anschriften der Wahlvorstände 2016

Übersicht Wahltermine und Anschriften der Wahlvorstände 2016 Übersicht Wahltermine und Anschriften der Wahlvorstände 2016 Schulbereich Charlottenburg- Wilmersdorf Friedrichshain- Kreuzberg 22.11.2016 Wahlvorstand für die Personalratswahl bei SenBJW, Region Charlottenburg-

Mehr

Vorschau auf den DLR Connectivity Report. Institut für Flughafenwesen und Luftverkehr Wolfgang Grimme, Dr. Eva Cronrath, Dr.

Vorschau auf den DLR Connectivity Report. Institut für Flughafenwesen und Luftverkehr Wolfgang Grimme, Dr. Eva Cronrath, Dr. DLR.de Folie 1 Vorschau auf den DLR Connectivity Report Institut für Flughafenwesen und Luftverkehr Wolfgang Grimme, Dr. Eva Cronrath, Dr. Sven Maertens Konferenz Verkehrsökonomik und -politik, TU Berlin

Mehr

BBB: Bürgschaften für den Mittelstand in Berlin

BBB: Bürgschaften für den Mittelstand in Berlin BBB: Bürgschaften für den Mittelstand in Berlin BPW Finanzforum Sicherheiten für Ihren Kredit 13.03.2014, Mathias Wendt 1 Bürgschaften und Garantien bis: 1,25 Mio. EUR, keine Untergrenze für: kleine und

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Fördertag Berlin-Brandenburg 2013 06.06.2013 Michael Wowra, Hans Witkowski 1 Partnerschaft auf vernünftiger Basis: Wir

Mehr

Kolloquium Flugführung Flotten und Umlaufplanung einer Airline. Matthias Discher Braunschweig, 14.02.2012

Kolloquium Flugführung Flotten und Umlaufplanung einer Airline. Matthias Discher Braunschweig, 14.02.2012 Kolloquium Flugführung Flotten und Umlaufplanung einer Airline Matthias Discher Braunschweig, 14.02.2012 Condor at a glance 2 Flotten und Umlaufplanung einer Airline: Einflussfaktoren und Herausforderungen

Mehr

Vermietung. Kati Molin - Fotolia.com. Oberschöneweide, Berlin Köpenick

Vermietung. Kati Molin - Fotolia.com. Oberschöneweide, Berlin Köpenick Vermietung Kati Molin - Fotolia.com Oberschöneweide, Berlin Köpenick Macrostandort A 10 Berliner Ring / Hamburg / Rostock Berliner Ring A 10 Stettin / Prenzlau Flughafen Tegel REINICKENDORF PANKOW LICHTENBERG

Mehr

Reisetermine Flex-Preise (Cruise only) Flex-Preise inkl. Flug

Reisetermine Flex-Preise (Cruise only) Flex-Preise inkl. Flug 13.11.2015 7 Südliche Karibik mit Tobago MEINS3 1.095 1.195 1.345 850 0 560 HMMEINS3 2.195 2.295 2.445 850 950 1.710 HMMEINS3 CGN 2.195 2.295 2.445 850 950 1.710 HMMEINS3 MUC 2.195 2.295 2.445 850 950

Mehr

Sondernutzungserlaubnis

Sondernutzungserlaubnis Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 84232 Sondernutzungserlaubnis Viele Gewerbetreibende wollen und können ihre geschäftliche Tätigkeit nicht ausschließlich auf die Ladenräume

Mehr

Öffnungszeiten: Mo- Fr 11-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr. Öffnungszeiten: Mo- Fr 11-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr. Öffnungszeiten: Mo- Sa von 10-21 Uhr

Öffnungszeiten: Mo- Fr 11-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr. Öffnungszeiten: Mo- Fr 11-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr. Öffnungszeiten: Mo- Sa von 10-21 Uhr Charlottenburg- Wilmersdorf City- Laden in Wilmersdorf Joachim- Friedrich- Straße 46, 10711 Berlin Tel. (030) 890 496 491 Nähe S- Bahnhof Halensee / am Kurfürstendamm City- Boutique in Charlottenburg Neue

Mehr

Interessensgruppen und Tarifstruktur am Beispiel des Flughafens Hamburg

Interessensgruppen und Tarifstruktur am Beispiel des Flughafens Hamburg Fakultät Verkehrswissenschaften Friedrich List Institut für Wirtschaft und Verkehr Interessensgruppen und Tarifstruktur am Beispiel des Flughafens Hamburg Dipl. Verk.-Wirtsch. Christos Evangelinos Fakultät

Mehr

LSG Sky Chefs: Dienstleistung und Flexibilität

LSG Sky Chefs: Dienstleistung und Flexibilität LSG Sky Chefs The In-flight Solutions Partner LSG Sky Chefs: Dienstleistung und Flexibilität eine Herausforderung für Arbeitgeber und Arbeitnehmer im globalen Wettbewerb Andreas Heß, Geschäftsführer und

Mehr

Schach. für Kinder und Jugendliche in Berlin

Schach. für Kinder und Jugendliche in Berlin Schach für Kinder und Jugendliche in Berlin INFORMATIONEN UND ADRESSEN Stand: 04.10.2012 Schachjugend in Berlin Ausgewählte Vereine mit Jugendarbeit: In der folgenden Liste ist nur ein kleiner Teil der

Mehr

Internetveröffentlichung von Erfahrungsberichten der Patientenfürsprecher*innen nach

Internetveröffentlichung von Erfahrungsberichten der Patientenfürsprecher*innen nach Drucksache 17 / 12 475 Kleine Anfrage 17. Wahlperiode Kleine Anfrage des Abgeordneten Dr. Simon Weiß (PIRATEN) vom 29. Juli 2013 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 31. Juli 2013) und Antwort Internetveröffentlichung

Mehr

GRENZKONTROLLSTELLEN IN DEUTSCHLAND BORDER INSPECTION POSTS IN GERMANY

GRENZKONTROLLSTELLEN IN DEUTSCHLAND BORDER INSPECTION POSTS IN GERMANY GRENZKONTROLLSTELLEN IN DEUTSCHLAND BORDER INSPECTION POSTS IN GERMANY Stand: 6. Mai 2015 (BMELV-Az.: 323-36504/1) E-Mail- B A Y E R N München DE MUC 4 Postadresse: Landratsamt Erding Flughafen München

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht A V 3 j / 15 nerhebung nach Art der tatsächlichen Nutzung in Berlin 2015 statistik Berlin Brandenburg Impressum Statistischer Bericht A V 3 j / 15 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen

Mehr

Senatsverwaltung für Finanzen Berlin, den 14. Mai 2014 IV A HB 5100 4/2014 Tel.: 9020-2039 Alexander.Grytz@senfin.berlin.de

Senatsverwaltung für Finanzen Berlin, den 14. Mai 2014 IV A HB 5100 4/2014 Tel.: 9020-2039 Alexander.Grytz@senfin.berlin.de Senatsverwaltung für Finanzen Berlin, den 14. Mai 2014 IV A HB 5100 4/2014 Tel.: 9020-2039 Alexander.Grytz@senfin.berlin.de An den Vorsitzenden des Hauptausschusses über den Präsidenten des Abgeordnetenhauses

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH BPW - Finanzforum Sicherheiten für Ihren Kredit 29. Februar 2012, Dirk Borgmann 1 Gemeinsam seit 50 Jahren: Spitzenleistungen

Mehr

Beratung von Schwangeren und Wöchnerinnen Zentraler Hebammenruf e.v.

Beratung von Schwangeren und Wöchnerinnen Zentraler Hebammenruf e.v. Beratung von Schwangeren und Wöchnerinnen Zentraler Hebammenruf e.v. Liebe Kollegin, auf Ihre Anfrage senden wir Ihnen unsere Aufnahmebögen zu. Bitte füllen Sie diese sorgfältig aus. Tragen Sie auch Ihre

Mehr

Gen-Süßigkeiten bei Video World

Gen-Süßigkeiten bei Video World Gen-Süßigkeiten bei Stand: Mai 2014 Lebensmittel, die gentechnisch verändert sind oder Zutaten aus gentechnisch veränderten Pflanzen enthalten, müssen gekennzeichnet werden. Dies sind zum Beispiel gentechnisch

Mehr

BBB BÜRGSCHAFTSBANK: Bürgschaften für den Mittelstand in Berlin

BBB BÜRGSCHAFTSBANK: Bürgschaften für den Mittelstand in Berlin BBB BÜRGSCHAFTSBANK: Bürgschaften für den Mittelstand in Berlin Fördertag Berlin-Brandenburg 2016 09.06.2016 Thomas Schwiem 1 Bürgschaften bis: für: Verwendung: 1,25 Mio. EUR, keine Untergrenze kleine

Mehr

international campus berlin IM KINDL QUARTIER

international campus berlin IM KINDL QUARTIER international campus berlin IM KINDL QUARTIER BERLIN Berlin ist mit 3,4 Millionen Einwohnern die größte Stadt Deutschlands, die zweitgrößte Stadt der Europäischen Union (nach Einwohnern) und ein bedeutendes

Mehr

Liste Praxen (15.12.2015) - Home Care Berlin e.v. (Sortiert nach PLZ) Seite 1/5

Liste Praxen (15.12.2015) - Home Care Berlin e.v. (Sortiert nach PLZ) Seite 1/5 Liste Praxen (15.12.2015) - Home Care Berlin e.v. (Sortiert nach PLZ) Seite 1/5 Dr. Renate Maier, Dr. Andreas Maier Dorotheenstraße 56, 10117 Berlin Lichterfelde, Mitte, Steglitz +49 (30) 206 23 65 0 +49

Mehr

Luftverkehr in Deutschland Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen für den BDL. Berlin, 6. November 2012

Luftverkehr in Deutschland Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen für den BDL. Berlin, 6. November 2012 Luftverkehr in Deutschland Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen für den BDL Berlin, 6. November 2012 Bevorzugtes Verkehrsmittel für längere Strecken Mit welchem Verkehrsmittel würden Sie am liebsten längere

Mehr

TAP Produktinformation Brasilien (Änderungen vorbehalten!)

TAP Produktinformation Brasilien (Änderungen vorbehalten!) TAP Produktinformation Brasilien (Änderungen vorbehalten!) Zusätzlicher Service Rail&Fly Vorteil zum Abflughafen In 1. Klasse In 2. Klasse Bequem Flexibel Flugticket mit DB-Fahrschein gegen Aufpreis Frankfurt,

Mehr

Luftverkehrsstudie 2007: Im Steigflug in die Klimakatastrophe?

Luftverkehrsstudie 2007: Im Steigflug in die Klimakatastrophe? Luftverkehrsstudie 2007: Im Steigflug in die Klimakatastrophe? Zusammenfassung der Studie des Wuppertal-Instituts von Karl Otto Schallaböck 1 Stand: April 2007 Das Gutachten wurde beim Wuppertal-Institut

Mehr

Stadtentwicklungspolitik und lokale Zivilgesellschaften: aneinander vorbei oder auf gleichem Kurs?

Stadtentwicklungspolitik und lokale Zivilgesellschaften: aneinander vorbei oder auf gleichem Kurs? Stadtentwicklungspolitik und lokale Zivilgesellschaften: aneinander vorbei oder auf gleichem Kurs? Dr. Frank Jost vhw Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.v., Berlin Bürger sind selbst aktiv

Mehr

Seite 1. Krankenhausübersicht für den Rettungsdienst...2-13. 2. Aufnahmekrankenhäuser für Großschadensfälle...14-16

Seite 1. Krankenhausübersicht für den Rettungsdienst...2-13. 2. Aufnahmekrankenhäuser für Großschadensfälle...14-16 Krankenhäuser in Berlin Notfallversorgung und Katastrophenschutz Übersicht für den Rettungsdienst Seite 1. Krankenhausübersicht für den Rettungsdienst...2-13 2. Aufnahmekrankenhäuser für Großschadensfälle...14-16

Mehr

Ausländische Pflegekräfte gewinnen und ins Unternehmen integrieren Erfahrungsbericht - Vietnamesische Auszubildende Altenpflege

Ausländische Pflegekräfte gewinnen und ins Unternehmen integrieren Erfahrungsbericht - Vietnamesische Auszubildende Altenpflege Berufsfeld Altenpflege Berufsfeld mit Zukunft! Fachkräfte gewinnen, neue Zielgruppen ansprechen Ausländische Pflegekräfte gewinnen und ins Unternehmen integrieren Erfahrungsbericht - Vietnamesische Auszubildende

Mehr

Architektur - Landeskirche: Weiteres Bauvorhaben gefährdet Schinkel...

Architektur - Landeskirche: Weiteres Bauvorhaben gefährdet Schinkel... 1 von 5 28.10.2015 12:12 Jobs Immobilien Archiv E-Paper Tickets Abo-Service Abmelden Suche Home Berlin Bezirke Politik Wirtschaft Sport Aus aller Welt Kultur Wissen Reise Lifestyle Gesundheit Abo & Apps

Mehr

Bedarfsatlas 2012 (Stand 03. Juli 2012, nach Bezirken, redakt. Änd )

Bedarfsatlas 2012 (Stand 03. Juli 2012, nach Bezirken, redakt. Änd ) Der Bedarf stellt eine wesentliche Fördervoraussetzung im Rahmen des Kitaausbauprogramms dar. Der Bedarfsatlas 2012 teilt die Bezirksregionen in 4 Kategorien ein. Eine individuelle Bedarfsbestätigung durch

Mehr

Notfalladressen. Sie benötigen schnelle Hilfe?

Notfalladressen. Sie benötigen schnelle Hilfe? Notfalladressen Sie benötigen schnelle Hilfe? Sie haben ein akutes Problem und können nicht lange auf eine schriftliche Antwort eines Experten warten? Wir haben Ihnen Notfallnummern in Ihrer Nähe zusammengestellt,

Mehr

Kolloquium Flugführung. Prognoseansätze zur Luftverkehrsentwicklung. Johannes Reichmuth. Braunschweig, 24. Januar 2012

Kolloquium Flugführung. Prognoseansätze zur Luftverkehrsentwicklung. Johannes Reichmuth. Braunschweig, 24. Januar 2012 Kolloquium Flugführung Prognoseansätze zur Luftverkehrsentwicklung Johannes Reichmuth Braunschweig, 24. Januar 2012 Gliederung Generelles zu Prognosen Luftverkehrsentwicklung Mittelfristprognose Deutschland

Mehr

Verpflichtungserklärung

Verpflichtungserklärung Die Flughafen Wien AG (VIE) verpflichtet sich gegenüber den Amtsparteien, Bundeswettbewerbsbehörde und Bundeskartellanwalt, isd 17 Abs 2 S 2 KartG, den von VIE und der PENTA INVESTMENTS LIMITED (PENTA)

Mehr

Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 10/2007

Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 10/2007 Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 10/2007 Seite Wichtige Vorbemerkungen 2 Büro- und 3 Gewerberäume für Einzelhandel, Dienstleistungen und Gastronomie 5 Hallen, Lager, Werkstätten und Fabriketagen

Mehr

Orientierungsrahmen für Büro, Praxis, Dienstleistungen 2013

Orientierungsrahmen für Büro, Praxis, Dienstleistungen 2013 ORIENTIERUNGSRAHMEN GEWERBEMIETEN Orientierungsrahmen für Büro, Praxis, Dienstleistungen 2013 Der Trend bei den Büromieten geht leicht nach oben, vor allem dort wo die Nachfrage sich weiterhin konzentriert,

Mehr

42. Drumbo Cup 2016 der Commerzbank

42. Drumbo Cup 2016 der Commerzbank An die Schulleitung / Fachbereichsleitung Sport Leitungen der Neigungsgruppen Fußball Betreuer/Betreuerinnen der Mädchen-Fußballmannschaften 42. Drumbo Cup 2016 der Commerzbank September 2015 Ausschreibung

Mehr

KONTOPFÄNDUNG ACHTUNG WENN DIE BANK NICHT ZAHLT... GESPERRT

KONTOPFÄNDUNG ACHTUNG WENN DIE BANK NICHT ZAHLT... GESPERRT KONTOPFÄNDUNG GESPERRT WENN DIE BANK NICHT ZAHLT... ACHTUNG 1 Wenn die Bank nicht zahlt... kann dies unterschiedliche Ursachen haben. Einer dieser Gründe könnte eine Kontopfändung sein. Eine Kontopfändung

Mehr

Ansprechpartner für das Förderverfahren Zukunftsinitiative Stadtteil

Ansprechpartner für das Förderverfahren Zukunftsinitiative Stadtteil Soziale Stadt: Ansprechpartner für das Förderverfahren Zukunftsinitiative Stadtteil Bezirk Quartier Quartiersbüro Friedrichshain- Kreuzberg Mariannenplatz Naunynstraße 73, 10997 Berlin Tel.: 030-6120-1880

Mehr

Flugplan Sylt. Sommer 2011

Flugplan Sylt. Sommer 2011 Flugplan Sylt Sommer 2011 gültig vom 30. März 2011 bis 31. Oktober 2011 ZEIT FÜR DIE INSEL. FRANKFURTER FINANZPLATZUHR INROSÉGOLD Innovative Technik im klassischen Design das zieht nicht nur auf den 7

Mehr

Fliegen beginnt am Boden - Mit efly Services unabhängig und flexibel reisen

Fliegen beginnt am Boden - Mit efly Services unabhängig und flexibel reisen - Mit efly Services unabhängig und flexibel reisen Director Global Passenger Process Seite 1, Februar 2009 Lufthansa Passage - Ein Netzwerk, das die ganze Welt umspannt Passagiere pro Jahr: ca. 63 Mio

Mehr

Verkehrssicherheitsarbeit

Verkehrssicherheitsarbeit ssicherheitsarbeit in Berlin ssicherheitsarbeit in Berlin Workshop ssicherheitsarbeit in Brandenburg und Berlin am 23.11.2011 in Potsdam Burkhard Horn Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin ssicherheitsarbeit

Mehr

Runder Tisch Tourismus Mitte. 21. Dezember 2015

Runder Tisch Tourismus Mitte. 21. Dezember 2015 Runder Tisch Tourismus Mitte 21. Dezember 2015 Millionen Städte Benchmark Tourismusentwicklung (2003 2014) Übernachtungen in Mio. 60 London Paris Berlin Rom Barcelona 50 40 30 20 10 + 18,6 % + 16,7 % +

Mehr

1.1 Einleitung 7 1.2 Die Entwicklung in Deutschland 2004 bis 2015 8 1.3 Überschuldung nach Bundesländern 12

1.1 Einleitung 7 1.2 Die Entwicklung in Deutschland 2004 bis 2015 8 1.3 Überschuldung nach Bundesländern 12 Creditreform SchuldnerAtlas Berlin 2015 INHALT SEITE 1 Überschuldung von Verbrauchern 7 1.1 Einleitung 7 1.2 Die Entwicklung in Deutschland 2004 bis 2015 8 1.3 Überschuldung nach Bundesländern 12 2 Überschuldungssituation

Mehr

Drucksache 17 / Wahlperiode. der Abgeordneten Katrin Lompscher (LINKE) Entwicklungsperspektiven für stillgelegte Berliner Bahnflächen

Drucksache 17 / Wahlperiode. der Abgeordneten Katrin Lompscher (LINKE) Entwicklungsperspektiven für stillgelegte Berliner Bahnflächen Drucksache 17 / 14 310 Schriftliche Anfrage 17. Wahlperiode Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Katrin Lompscher (LINKE) vom 31. Juli 2014 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 01. August 2014) und Antwort

Mehr

Internet-Adressen für Spender und Helfer

Internet-Adressen für Spender und Helfer Internet-Adressen für Spender und Helfer Diese Liste ist eine Zusammenstellung von Initiativen, Hilfsvereinen und Hilfsorganisationen in Berlin und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit Informationen

Mehr

Liste der Sozialkaufhäuser in Berlin

Liste der Sozialkaufhäuser in Berlin Liste der Sozialkaufhäuser in Berlin Adresse Goldnetz ggmbh Sozialmarkt Mitte Dircksenstr 47 10178 Bln- Mitte Tel. 030-288 83 777 www.goldnetz- berlin.de/ Mo - Fr 8.00-15.00 DRK Kreisverband Berlin- City

Mehr

Entwicklungsmöglichkeiten von Regionalflughäfen

Entwicklungsmöglichkeiten von Regionalflughäfen Dipl.-Ing. Gerd Stöver Entwicklungsmöglichkeiten von Regionalflughäfen am Beispiel Münster/Osnabrück Dipl.-Ing. Gerd Stöver Geschäftsfüher der FMO Flughafen Münster/Osnabrück GmbH TU Darmstadt, 12. Kolloquium

Mehr

Bekanntmachung im Amtsblatt für Berlin vom 11. Mai 2012 (ABl. S. 734)

Bekanntmachung im Amtsblatt für Berlin vom 11. Mai 2012 (ABl. S. 734) Bekanntmachung im Amtsblatt für Berlin vom 11. Mai 2012 (ABl. S. 734) Die Landesabstimmungsleiterin Volksbegehren über die Durchsetzung eines landesplanerischen Nachtflugverbots am Flughafen Berlin Brandenburg

Mehr

KONTOPFÄNDUNG ACHTUNG WENN DIE BANK NICHT ZAHLT... GESPERRT

KONTOPFÄNDUNG ACHTUNG WENN DIE BANK NICHT ZAHLT... GESPERRT KONTOPFÄNDUNG GESPERRT WENN DIE BANK NICHT ZAHLT... ACHTUNG 1 Wenn die Bank nicht zahlt... kann dies unterschiedliche Ursachen haben. Einer dieser Gründe könnte eine Kontopfändung sein. Eine Kontopfändung

Mehr

Wettbewerbsfähigkeit des Luftverkehrsstandortes Deutschland. Zusammenfassung des Gesamtberichtes

Wettbewerbsfähigkeit des Luftverkehrsstandortes Deutschland. Zusammenfassung des Gesamtberichtes Wettbewerbsfähigkeit des Luftverkehrsstandortes Deutschland Zusammenfassung des Gesamtberichtes Zusammenfassung des Gesamtberichtes 3 Zusammenfassung des Gesamtberichtes airconomy, Oliver Wyman Ist der

Mehr

Low Cost Monitor 1/2012

Low Cost Monitor 1/2012 Low Cost Monitor 1/2012 - Eine Untersuchung des DLR - 454 Strecken Der aktuelle Low Cost Carrier Markt in Deutschland Frühjahr 2012 Der aktuelle Low Cost Carrier Markt in Deutschland 2011/2012 Der Low

Mehr

>> ME Logistic Services ACTL GmbH Standort Sembach

>> ME Logistic Services ACTL GmbH Standort Sembach ME Logistic Services Gefahrgut Logistik - weltweit aller Klassen Gefahrgut - Umfüllung und Lagerung / Sembach A member of: >> Standort Sembach - Lagerung / Umfüllung - 1 >> Übersicht der Standorte Dangerous

Mehr

Tag des Wohnens. SituaJon auf dem Berliner Wohnungsmarkt und besondere Angebote der Wohnungsunternehmen

Tag des Wohnens. SituaJon auf dem Berliner Wohnungsmarkt und besondere Angebote der Wohnungsunternehmen Tag des Wohnens SituaJon auf dem Berliner Wohnungsmarkt und besondere Angebote der Wohnungsunternehmen BBU Verband Berlin- Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.v. Lentzeallee 107 14195 Berlin Tel. 030-897

Mehr

wenn es bei Menschen mit Schwerbehinderung um die Teilhabe am Arbeitsleben geht Berliner Integrationsfachdienste Aufgaben, Angebote, Ansprechpartner

wenn es bei Menschen mit Schwerbehinderung um die Teilhabe am Arbeitsleben geht Berliner Integrationsfachdienste Aufgaben, Angebote, Ansprechpartner wenn es bei Menschen mit Schwerbehinderung um die Teilhabe am Arbeitsleben geht Berliner Integrationsfachdienste Aufgaben, Angebote, Ansprechpartner Diese Broschüre gibt Ihnen einen Überblick über die

Mehr

KONTOPFÄNDUNG ACHTUNG WENN DIE BANK NICHT ZAHLT... GESPERRT

KONTOPFÄNDUNG ACHTUNG WENN DIE BANK NICHT ZAHLT... GESPERRT KONTOPFÄNDUNG GESPERRT WENN DIE BANK NICHT ZAHLT... ACHTUNG 1 Wenn die Bank nicht zahlt... kann dies unterschiedliche Ursachen haben. Einer dieser Gründe könnte eine Kontopfändung sein. Wann kann es zu

Mehr

KONTOPFÄNDUNG ACHTUNG WENN DIE BANK NICHT ZAHLT... GESPERRT

KONTOPFÄNDUNG ACHTUNG WENN DIE BANK NICHT ZAHLT... GESPERRT KONTOPFÄNDUNG GESPERRT WENN DIE BANK NICHT ZAHLT... ACHTUNG 1 Wenn die Bank nicht zahlt... kann dies unterschiedliche Ursachen haben. Einer dieser Gründe könnte eine Kontopfändung sein. Eine Kontopfändung

Mehr

Das Fundament optimaler Beratung - ein persönliches Gespräch -

Das Fundament optimaler Beratung - ein persönliches Gespräch - Das Fundament optimaler Beratung - ein persönliches Gespräch - WIR ÜBER UNS 360 - Service Als etablierter Immobilienmakler für Berlin und Umgebung beherrschen wir den Rundumblick auf das enorme Angebot

Mehr

Joachim Berger: Berlin freiheitlich & rebellisch. Stadt-Wander-Lese-Buch. Berlin o.j. (ca. 1987)

Joachim Berger: Berlin freiheitlich & rebellisch. Stadt-Wander-Lese-Buch. Berlin o.j. (ca. 1987) Holger Hübner: Ausgewählte Literatur über Berliner Gedenktafeln Autorenkollektiv (unter Leitung von Joachim Herrmann): Berlin. Ergebnisse der heimatkundlichen Bestandsaufnahme (Werte unserer Heimat, Band

Mehr

NEU. Flugplan. im Sommer. Timetable. Sommer 2013 ( ) 3. Auflage.

NEU. Flugplan. im Sommer. Timetable. Sommer 2013 ( ) 3. Auflage. NEU im Sommer Turkish Airlines nach Istanbul und weiter zu über 220 Zielen weltweit airberlin mit Europa- und weltweiter Anbindung via Berlin und Düsseldorf Flugplan Timetable Sommer 2013 (31.03. - 26.10.13)

Mehr

5 Gesundheitliche Vorsorge

5 Gesundheitliche Vorsorge GESUNDHEITSBERICHTERSTATTUNG BERLIN SPEZIALBERICHT 2006-1 1 5 Gesundheitliche Vorsorge Der Gesundheitsförderung, Prävention und frühzeitigen Erkennung von Erkrankungen kommt im Kindesalter eine besondere

Mehr

Verkehrsverflechtungsprognose 2030

Verkehrsverflechtungsprognose 2030 Verkehrsverflechtungsprognose 2030 Kurzbeschreibung Personenverkehrsmatrizen 8. Juli 2014 BVU Beratergruppe Intraplan Ingenieurgruppe Planco Verkehr + Umwelt GmbH Consult GmbH IVV GmbH & Co. KG Consulting

Mehr

Pressemitteilung Nr. 31 vom 18. Februar 2015 Seite 1 von 8

Pressemitteilung Nr. 31 vom 18. Februar 2015 Seite 1 von 8 Pressemitteilung Nr. 31 vom 18. Februar 215 Seite 1 von 8 Tourismus in Berlin auch Mit 28,7 igen Rekord, der um 6,5 des Vorjahres lag. Die Zahl der gleichen Zeitraum auf 11,8 Millionen bzw. um 4,8 Prozent.

Mehr

Low Cost Monitor 1/2010

Low Cost Monitor 1/2010 Low Cost Monitor 1/2010 - Eine gemeinsame Untersuchung von DLR und ADV - Der aktuelle Low Cost Carrier Markt in Deutschland Frühjahr 2010 LCC Strecken 2010 Aer Lingus Air Baltic Air Berlin (Lowcost) Blue

Mehr

Sportlich reisen Erleben Sie die Vielfalt der Patricio Welt.

Sportlich reisen Erleben Sie die Vielfalt der Patricio Welt. Patricio Reisekatalog Preisliste 2015 2015 IHRE PATRICIO REISEHOTLINE Tel. +49 8591 93 99 111 Fax +49 8591 93 99 222 info@patriciotravel.com Sportlich reisen Erleben Sie die Vielfalt der Patricio Welt.

Mehr

SenArbIntFrau Tabelle 1 Stand August 2012 II C 52. Gegenstand Ergebnisdokumentation Abschlussdatum. Laufzeit

SenArbIntFrau Tabelle 1 Stand August 2012 II C 52. Gegenstand Ergebnisdokumentation Abschlussdatum. Laufzeit Kooperation in der Regelmäßige Abstimmung des 01/2006 Einzelfallberatung/Übergang Bedarfs 05/2008 allgemeinbildende Schule- Festlegung von Verfahrensfragen 09/2009 Ausbildung ½ jährlicher Austausch auf

Mehr

arbeiterwohlfahrt kompetent zukunftsorientiert Landesverband Berlin e. V.

arbeiterwohlfahrt kompetent zukunftsorientiert Landesverband Berlin e. V. arbeiterwohlfahrt zukunftsorientiert kompetent Landesverband Berlin e. V. Leitsätze der Arbeiterwohlfahrt Wir bestimmen vor unserem geschichtlichen Hintergrund als Teil der Arbeiterbewegung unser Handeln

Mehr

BBU-MARKTMONITOR 2013 Daten und Trends des Wohnimmobilienmarktes Berlin-Brandenburg

BBU-MARKTMONITOR 2013 Daten und Trends des Wohnimmobilienmarktes Berlin-Brandenburg 7 PRESSEGESPRÄCH: BBU-MARKTMONITOR 2013 Daten und Trends des Wohnimmobilienmarktes Berlin-Brandenburg Donnerstag, den 16. Januar 2014 Maren Kern BBU-Vorstand DER MIETWOHNUNGSMARKT IM FAKTEN-CHECK Berlin

Mehr

Entwicklung der Grundstückswerte in Berlin im Einzugsbereich des Flughafens BER sowie der Flughäfen Tempelhof (ehem.) und Tegel

Entwicklung der Grundstückswerte in Berlin im Einzugsbereich des Flughafens BER sowie der Flughäfen Tempelhof (ehem.) und Tegel 87. Sitzung der FLK Berlin-Schönefeld am 14.1.213 Entwicklung der Grundstückswerte in Berlin im Einzugsbereich des Flughafens BER sowie der Flughäfen Tempelhof (ehem.) und Tegel Dipl.-Ing. Thomas Sandner

Mehr

Der Flughafen Hahn als Erfolgsbeispiel

Der Flughafen Hahn als Erfolgsbeispiel Jörg Schumacher Der Flughafen Hahn als Erfolgsbeispiel für regionalen Luftverkehr Jörg Schumacher Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH XII Kolloquium Luftverkehr TU Darmstadt Der Flughafen Frankfurt-Hahn als

Mehr

Suizidhäufigkeit in Berlin - Fakten, Dunkelziffern und Ursachen -

Suizidhäufigkeit in Berlin - Fakten, Dunkelziffern und Ursachen - Suizidhäufigkeit in Berlin - Fakten, Dunkelziffern und Ursachen - Dr. Sabine Hermann 1. Gesundheitstag Bipolare Störungen - 8. Mai 2007 - SenGesUmV - GBE Berlin 2007 Folie Nr. 1 Inhalt der Präsentation

Mehr

Flugplan. Flight Schedule. Urlaubszeit einfach die schönste Zeit im Jahr! Winter 2015/16 26.10.2015 28.03.2016

Flugplan. Flight Schedule. Urlaubszeit einfach die schönste Zeit im Jahr! Winter 2015/16 26.10.2015 28.03.2016 Flugplan Flight Schedule Winter 2015/16 26.10.2015 28.03.2016 Urlaubszeit einfach die schönste Zeit im Jahr! Seit mehr als drei Jahrzehnten bringen wir Menschen in die Sonne, zu ihren Familien oder einfach

Mehr

Rhapsody of the Seas Istanbul 03.07.2015 399 399 499. Rhapsody of the Seas Rom 12.07.2015 499 499 499. Rhapsody of the Seas Rom 19.07.

Rhapsody of the Seas Istanbul 03.07.2015 399 399 499. Rhapsody of the Seas Rom 12.07.2015 499 499 499. Rhapsody of the Seas Rom 19.07. Schiff Abfahrtshafen Datum Flugpreis ab FRA Flugpreis ab DUS/HAM/ TXL/MUC/VIE Flugpreis ab ZRH Rhapsody of the Seas Istanbul 03.07.2015 399 399 499 Rhapsody of the Seas Rom 12.07.2015 499 499 499 Rhapsody

Mehr

DRK Standortübersicht Altkleider-Container - Vielen Dank für Ihre Spende

DRK Standortübersicht Altkleider-Container - Vielen Dank für Ihre Spende 1 Alt Lietzow/Parkpl. REICHELT 10587 Charlottenburg 2 Alt Lietzow/Parkpl. REICHELT 10587 Charlottenburg 3 Franklinstr. 26 10587 Charlottenburg 4 Fritschestr. 51/Pestalozzistr. 10627 Charlottenburg 5 Fürstenbrunner

Mehr

Schuldner- und Rechtsberatung

Schuldner- und Rechtsberatung Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite Baustein B4 Schuldner- und Ziel: Wissensvermittlung zu Möglichkeiten von seriöser, kostenloser Schuldner- und Insolvenzberatung

Mehr

ROYAL JORDANIAN. Royal Jordanian begrüßt Sie recht herzlich.

ROYAL JORDANIAN. Royal Jordanian begrüßt Sie recht herzlich. مرحبا Alykum Guten Tag Salam ROYAL JORDANIAN Royal Jordanian begrüßt Sie recht herzlich. ROYAL JORDANIAN RJ Royal Jordanian (RJ) wurde 1963 unter dem Namen ALIA gegründet. Hauptsitz der mittlerweile privatisierten

Mehr

Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft

Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft (ehemals Berliner Spar- und Bauverein) Daten: Gründung: 9. März 1892 Anzahl der Mitglieder: ca. 10.400 Anzahl der Wohnungen: ca. 6.200 Siedlungen in Berlin: Charlottenburg Friedrichshain Lichtenberg Neukölln

Mehr

Senatsverwaltung für. Bildung, Jugend und Sport. Informationen für Eltern

Senatsverwaltung für. Bildung, Jugend und Sport. Informationen für Eltern Senatsverwaltung für 1 Bildung, Jugend und Sport Informationen für Eltern Herausgeber: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport Beuthstr. 6-8, 10117 Berlin Telefon: (0 30) 90 26 7 Fax: (0 30) 90

Mehr

Masterplan. zur Entwicklung der Flughafeninfrastruktur. zur Stärkung des Luftverkehrsstandortes Deutschland im internationalen Wettbewerb

Masterplan. zur Entwicklung der Flughafeninfrastruktur. zur Stärkung des Luftverkehrsstandortes Deutschland im internationalen Wettbewerb Masterplan zur Entwicklung der Flughafeninfrastruktur zur Stärkung des Luftverkehrsstandortes Deutschland im internationalen Wettbewerb Frankfurt, im Dezember 2006 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Management

Mehr

Low Cost Monitor 1/2014

Low Cost Monitor 1/2014 Low Cost Monitor 1/2014 - Eine Untersuchung des DLR - 466 Strecken LCC-Strecken Der aktuelle Low Cost Carrier Markt in Deutschland Frühjahr 2014 Der aktuelle Low Cost Carrier Markt in Deutschland 2013/2014

Mehr