preisliste deutschland dämmtechnik 2015 Dämmstoffe Gemeinsam Werte schaffen. Preise zuzüglich der gesetzlichen MwSt. gültig ab

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "preisliste deutschland dämmtechnik 2015 Dämmstoffe Gemeinsam Werte schaffen. Preise zuzüglich der gesetzlichen MwSt. gültig ab 26.01."

Transkript

1 preisliste deutschland dämmtechnik 2015 Preise zuzüglich der gesetzlichen MwSt. gültig ab Gemeinsam Werte schaffen. Dämmstoffe

2 Gebietskarte aussendienst Claus Müller Olaf Hauck Ronald Reineke Heiko Liebeskind Rüdiger Haupt Kathrin Bartenschlager Rüdiger Jäger Christian Bergmann Robert Rank Jürgen Hofheinz Oliver Bader Roland Hausler Peter Seibold Wilfried Sommer Zuständig für Schweiz und Grenzregion Deutschland 2 Dämmstoff-Hotline: +49(0)

3 überblick STYROPOR z Polystyrol Hartschaum expandiert z Dämmplatten und Dämmelemente für: z Steildach z Flachdach z Außenwand z Innenausbau z Fußboden z Zuschnitte, Schüttungen PUR/PIR z Polyurethan-Hartschaum z Dämmplatten und Dämmelemente für: z Steildach z Flachdach z Fußboden z Innenausbau z Sonstige Produkte XPS z Polystyrol-Hartschaum extrudiert z Dämmstoffplatten mit geraden Kanten oder Stufenfalz z Innenausbau Styrodur z Polystyrol-Hartschaum extrudiert z Dämmstoffplatten mit geraden Kanten oder Stufenfalz z Innenausbau Perlit z Perlit Schüttungen z Ausgleichs- oder Dämmschüttungen für: z Fußboden z Abdeckplatte z Steildach z Flachdach z Zubehör z Wand z Sonstige Produkte Folien z Polyethylen-Folien z PE-Baufolien z PE-Dampfbremsfolien 3

4 energieeinsparverordnung 2014 Im Kampf gegen den Klimawandel gibt es eine Reihe von Gesetzen und verbindlichen Zielen. Wenn man heutzutage ein Haus neu baut hat man bei der Dämmung keine Wahl, kann jedoch den Grad der Effektivität selbst bestimmen. Auch bei bereits bestehenden Gebäuden gibt es nicht viele Alternativen. Neben dem Druck der Gesellschaft, Energie zu sparen, lassen einem auch stetig steigende Heiz- und Wärmekosten keine Wahl. Fast dreimal soviel Energie für Wärme- und Heizkosten werden in einem bereits bestehenden Wohngebäude im Vergleich zu einem nach aktuellsten Vorschriften erbautem Haus verbraucht. Die Einsparmöglichkeiten sind klar erkennbar. Dies sieht man auch am Jahresverbrauch von 25 bis 30 Liter Heizöl pro m² Nutzfläche bei einem alten Wohnhaus im Vergleich zu sechs bis höchstens acht Liter Heizöl pro m² bei einem Neubau. Deshalb gibt es Dämmungen von Bachl sowohl für den Neubau als auch für die Sanierung im Bestand - vom Keller bis zum Dach haben wir immer die richtige Dämmung für Sie parat. Bauliche Nachrüstungsverpflichtungen bei bestehenden Gebäuden - gilt für Wohngebäude und Nicht-Wohngebäude (Innentemperaturen T i 19 C) Dämmung zugänglicher oberster Geschossdecken (z.b. Kehlbalkendecken) Gebäude, die jährlich mindestens 4 Monate auf Innentemperaturen von mindestens 19 C beheizt werden, deren zugängliche oberste Geschossdecke nicht den Mindestwärmeschutz nach DIN : erfüllen, müssen nach dem 31. Dezember 2015 so gedämmt werden, dass deren Wärmedurchgangskoeffizient 0,24 W/(m²K) nicht überschreiten. Ausnahmen: Die oben genannte bauliche Nachrüstungsverpflichtung gilt nicht für selbst genutzte Ein- und Zweifamilienhäuser. Bei einem Eigentümerwechsel nach dem 1. Februar 2002 sind diese jedoch zu erfüllen (zusätzliche Regelungen beachten). Hinweis: Die oben genannte bauliche Nachrüstungsverpflichtung gilt als erfüllt, wenn das darüber liegende Dach entsprechend gedämmt ist. 4 Dämmstoff-Hotline: +49(0)

5 überblick Wer bestehende Gebäude ändern, erweitern oder ausbauen will, muss der EnEV entsprechend dämmen. Änderungen, Erweiterungen und Ausbau von Gebäuden nach EnEV - gilt für Wohngebäude und Nicht-Wohngebäude (Innentemperatur T i 19C) Bauteile Außenwände Fenster, Fenstertüren, Dachflächenfenster, Verglasungen Decken, Dächer, Dachschrägen und Flachdächer über beheizten Räumen Wände und Decken gegen unbeheizte Räume/Erdreich oder Außenluft Art der Maßnahme (gilt nur für Bauteile, die beheizte oder gekühlte Räume gegen unbeheizte Räume oder Außenluft/ Erdreich abgrenzen) Außenwände ersetzt, erstmalig eingebaut; außenseitige Bekleidungen/Verschalungen sowie Mauerwerks-Vorsatzschale angebracht; Dämmschichten eingebaut; Außenputz erneuert (bei vorh. U Wand > 0,9 W/(m²K) Außenliegende Fenster, Fenstertüren ersetzt, erstmalig eingebaut U-Wert EnEV 2014 [W/(m²K)] 0,24 1,30 Dachflächenfenster ersetzt, erstmalig eingebaut 1,40 Verglasung ersetzt 1,10 Decke, Steildach ersetzt, erstmalig eingebaut; Dachhaut bzw. außenseitige Bekleidungen/Verschalungen ersetzt oder neu aufgebaut; innenseitige Bekleidungen aufgebracht oder erneuert; Dämmschichten eingebaut; an Wänden zum unbe- 0,24 heizten Dachraum zusätzliche Bekleidungen oder Dämmschichten eingebaut Flachdach ersetzt, erstmalig eingebaut; Dachhaut bzw. außenseitige Bekleidungen/Verschalungen ersetzt oder neu 0,20 aufgebaut; innenseitige Bekleidungen/Verschalungen aufgebracht oder erneuert; Dämmschichten eingebaut Wände gegen Erdreich außenseitige Bekleidungen/Verschalungen, Feuchtigkeitssperren/Drainagen angebracht oder erneuert; Deckenbekleidungen auf der Kaltseite (z.b. Kellerdecke) angebracht; Wände gegen unbeheizte Räume ersetzt, 0,30 erstmalig eingebaut oder erneuert; Dämmschichten eingebaut Fußbodenaufbauten auf der beheizten Seite aufgebaut oder 0,50 erneuert Hinweis: Die oben angegebenen U-Werte der Energieeinsparverordnung 2014 sollten eingehalten werden: 1. bei Änderungen von Außenbauteilen von mehr als 10% der gesamten, jeweiligen Bauteilfläche des Gebäudes, 2. bei Erweiterung und dem Ausbau eines Gebäudes um zusammenhängend mind. 15 und max. 50 m² Nutzfläche 5

6 allgemeines Anwendungsgebiet Decke, Dach Wand Anwendungsgebiete mit Bachl-Dämmstoffen aus EPS, XPS und PUR gem. DIN Kurzzeichen DAD DAA DUK DZ DI DEO DES WAB WAP WZ Kurzbezeichnung der Anwendung (Sprachgebrauch) Aufsparrendämmung Flachdachdämmung Umkehrdach Zwischensparrendämmung Innendämmung Bodendämmung Trittschalldämmung Dämmung hinterlüftete Fassaden Wärmebrückendämmung Kerndämmung Anwendungsbeispiele (DIN ) Außendämmung von Dach oder Decke, vor Bewitterung geschützt, Dämmung unter Deckungen Außendämmung von Dach oder Decke, vor Bewitterung geschützt, Dämmung unter Abdichtungen Außendämmung des Daches, der Bewitterung ausgesetzt (Umkehrdach) 1 Zwischensparrendämmung, zweischaliges Dach, nicht begehbare aber zugängliche oberste Geschossdecke Innendämmung der Decke (unterseitig) oder des Daches, Dämmung unter den Sparren/Tragkonstruktion, abgehängte Decke usw. Innendämmung der Decke oder Bodenplatte (oberseitig) unter Estrich ohne Schallschutzanforderungen Innendämmung der Decke oder Bodenplatte (oberseitig) unter Estrich mit Schallschutzanforderungen Außendämmung der Wand hinter Bekleidungen Außendämmung der Wand unter Putz (nur für kleinflächige Anwendungen) Dämmung von zweischaligen Wänden, Kerndämmung WI Innendämmung Innendämmung der Wand Fassade 2 WDV Fassadendämmung Perimeter 3 PW Perimeter Wand PB Perimeter Boden Differenzierung von bestimmten Produkteigenschaften Wärmedämmverbundsystem nach ETAG 004 bzw. allgemeiner bauaufsichtlichen Zulassung Z-33.4-xxx Außen liegende Wärmedämmung von Wänden gegen Erdreich (außerhalb der Abdichtung) 1 Außen liegende Wärmedämmung unter der Bodenplatte gegen Erdreich (außerhalb der Abdichtung) 1 Produkteigenschaft Kurzzeichen Beschreibung Beispiele Druckbelastbarkeit dm Mittlere Druckbelastbarkeit Nicht genutztes Dach mit Abdichtung Schalltechnische Eigenschaften 1 Es gelten die Festlegungen nach DIN Keine genormte Anwendung nach DIN Keine genormte Anwendung für EPS und PUR dh Hohe Druckbelastbarkeit Genutzte Dachflächen, Terrassen ds Sehr hohe Druckbelastbarkeit Industrieböden, Parkdeck dx sm sg Extrem hohe Druckbelastbarkeit Trittschalldämmung mittlere Zusammendrückbarkeit Trittschalldämmung geringe Zusammendrückbarkeit Hoch belastete Industrieböden, Parkdeck Schwimmender Estrich, Haustrennwände 6 Dämmstoff-Hotline: +49(0)

7 inhaltsverzeichnis STYROPOR Allgemeines Technische / physikalische Eigenschaften 8 Seite z Steildach BACHL tecta-por 9 neotect 9 Zubehör - Steildachdämmung z Flachdach Flachdach - Dämmplatten Gefälle - Dämmplatten und Keile Klappbahnen z Außenwand Perimeter - Dämmplatten Deckenrandschalung 30 z Innenausbau Boden-Dämmplatten Trockenestrich-Elemente 33 Dachboden-Dämmelemente Boden-Dämmplatte easy 38 Verbundplatten 38 Multipaneel und Winkelelemente 39 Decken-Dämmelemente 40 Kellerdecken-Dämmelemente Befestigungskrallen 41 Wärmedämmplatten 42 z Fußboden Mehrzweckdämmplatten Trittschall - Dämmplatten Thermorolle 48 Randstreifen 48 z Zuschnitte / Schüttungen Aussparungskörper 49 Perlschaum R, Styromull 49 z Zuschläge Kanten- und Flächenbearbeitung, Sonderformate 49 7

8 allgemeines Übersicht der technischen und physikalischen Eigenschaften von Styropor Eigenschaften Qualitätsrichtlinien der BFA QS EPS Einheit Stufen/Klassen nach DIN EN EPS Aufsparren- Dämmplatte Qualitätstypen EPS Zwischensparren-Dämmplatte EPS Wärme-Dämmplatte Anwendungstypen DIN EPS 032 DAD EPS 035 DZ (grau) EPS 040 WI/WZ Bemessungswert der Wärmeleitfähig λ Druckspannung bei 10 % Stauchung nach allg. bauaufsichtlicher Zulassung W/(mK) - 0,032 0,035 0,040 EN 826 kpa CS(10)i Biegefestigkeit EN kpa BSi Dimensionsstabilität unter Normalklima EN % DS(N)i ± 0,5 ± 0,5 ± 0,5 Brandverhalten EN B1 2) B1 2) B1 2) EN RtF-E RtF-E RtF-E Eigenschaften Anwendungstypen Bemessungswert der Wärmeleitfähig λ Druckspannung bei 10 % Stauchung Qualitätsrichtlinien der BFA QS EPS DIN nach allg. bauaufsichtlicher Zulassung Einheit Stufen/ Klassen nach DIN EN EPS 031 DAA dh EPS 031 DAA dm Qualitätstypen EPS Flachdach-Dämmplatte EPS 032 DAA dm EPS 035 DAA dm EPS 035 DAA dh EPS 035 DAA ds EPS 040 DAA dm W/(mK) - 0,031 0,031 0,032 0,035 0,035 0,035 0,040 EN 826 kpa CS(10)i Biegefestigkeit EN kpa BSi Dauerdruckspannung bei 2 % Stauchung Dimensionsstabilität unter Normalklima EN 1606 kpa EN % DS(N)i ± 0,5 ± 0,5 ± 0,5 ± 0,5 ± 0,5 ± 0,5 ± 0,5 Brandverhalten EN B1 2) B1 2) B1 2) B1 2) B1 2) B1 2) B1 2) EN RtF-E RtF-E RtF-E RtF-E RtF-E RtF-E RtF-E Eigenschaften Anwendungstypen Bemessungswert der Wärmeleitfähig λ Druckspannung bei 10 % Stauchung Dauerdruckspannung bei 2% Stauchung Verkehrslast Dimensionsstabilität unter Normalklima Qualitätsrichtlinien der BFA QS EPS Einheit Stufen/ Klassen nach DIN EN DIN nach allg. bauaufsichtlicher Zulassung EPS 031 DEO dh EPS 031 DEO dm EPS Bodendämmplatte EPS 032 DEO dm EPS 035 DEO dm EPS 035 DEO dh EPS 035 DEO ds EPS 040 DEO dm EPS Trittschall-Dämmplatte W/(mK) - 0,031 0,031 0,032 0,035 0,035 0,035 0,040 0,035 0,040 0,045 EN 826 kpa CS(10)i EN kpa EPS 035 DES sg 10 KN/ m² EN 1603 % DS(N)i ± 0,5 ± 0,5 ± 0,5 ± 0,5 ± 0,5 ± 0,5 ± 0,5 ± 0,5 ± 0,5 ± 0,5 Brandverhalten EN B1 B1 B1 B1 B1 B1 B1 B1 B1 B1 EN RtF-E RtF-E RtF-E RtF-E RtF-E RtF-E RtF-E RtF-E RtF-E RtF-E Zusammendrückbarkeit EN mm CPi Dynamische Steifigkeit EN MN/m³ SD Biegefestigkeit EN kpa BS nach DIN EN ISO 6946 ist bei Berechnungen ausschließlich der Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit λ zu verwenden. Für Deutschland ist dieser in DIN V , Tabelle 2 geregelt. Nach der Kategorie I wird der Nennwert der Wärmeleitfähikkeit λ D mit einem 20%-igen Zuschlag in Bezug genommen. Die hier angegebenen Werte entsprechen der Kategorie II, basierend auf den Grenzwert der Wärmeleitfähigkeit λ grenz (gem. allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung) mit einem 5%-igen Zuschlag und können für Berechnungen verwendet werden 2) Die Baustoffklasse DIN 4102-B1 gilt nur bei Anwendung der Dämmstoffe in horizontaler Anordnung als sichtbare Deckenbekleidung mit einer Dicke 80 mm oder unter Estrichen sowie in vertikaler Anordnung EPS 040 DES sg 5 KN/ m² EPS 045 DES sm 4 KN/ m² 8 Dämmstoff-Hotline: +49(0)

9 steildach styropor BACHL tecta-por Produktgruppe: 2 z ***Elementgröße: x mm / Deckfläche: x 980 mm z umlaufend Nut & Feder z oberseitig diffusionsoffene Unterdeckbahn UDB-A z zweiseitig überlappend z vertikal und horizontal selbstklebend Vollflächendämmung auf den Sparren, oberseitig rutschfest kaschiert mit diffusionsoffener Unterdeckbahnbahn UDB-A z tecta-por EPS 032 DAD Bemessungswert λ = 0,032 W/(mK) Druckspannung σ 10% 100 kpa Dicke U-Wert* W [m² K/W] z tecta-por EPS 035 DAD Bemessungswert λ = 0,035 W/(mK) Druckspannung σ 10% 150 kpa ab 100 m² 100 0,290 EP , ,250 EP , ,210 EP , ,190 EP , ,170 EP , ,150 EP ,10 Dicke U-Wert* W [m² K/W] ab 100 m² 100 0,300 EP , ,260 EP , ,220 EP , ,200 EP , ,180 EP , ,160 EP ,57 neotect Produktgruppe: 2 z **Elementgröße: x 623 mm z Deckfläche: 972 x 595 mm z umlaufend Nut & Feder Dämmsystem zum Einpassen zwischen die Sparren. Durch das Endlos-Stecksystem können alle Sparrenabstände nahezu verschnittfrei abgedeckt werden. neotect -Platten werden mit Nut und Feder zusammengefügt und passend zugeschnitten. Durch die wechselseitige Schlitzung entsteht nach dem Einfügen zwischen den Sparren ein Federeffekt, der eine selbsttätige Klemmwirkung gewährleistet. Um zukunftsweisende Dämmwerte zu erreichen, kann neotect auch mit einer Aufsparrenoder Untersparrendämmung kombiniert werden z neotect WLS 035 DZ Bemessungswert λ = 0,035 W/(mK) Dicke R-Wert [m² K/W] m²/paket 80 2,286 EP ,47 10, ,857 EP ,89 12, ,429 EP ,31 15, ,000 EP ,74 18, ,571 EP ,74 20, ,143 EP ,74 23,18 R-Wert = Wärmedurchlasswiderstand ** Elementgröße = Berechnungsmaß / Mindestliefermenge: 20 m 3 / Mindermengenzuschlag: m 3 pauschal 100,00 *** Deckfläche = Berechnungsmaß * Unter Berücksichtigung des Gesamtdachaufbaus und der Wärmeübergangswiderstände nach DIN Weitere objektspezifische Besonderheiten, z.b. nach DIN EN 6946, werden nicht berücksichtigt. 9

10 Zubehör-Steildach STYROPOR BACHL PU-Tec airfol Produktgruppe: 3 z Polypropylene-Vlies-Polyolefine-Beschichtung z Freibewitterung: 4 Wochen z UV-Beständigkeit: max. 3 Monate z sd-wert: 10 m -2/+5 Aufdachbremse für BACHL Aufdach-Dämmsysteme, Oberfläche rutschhemmend mit Rasteraufdruck UV-stabilisiert, Überlappung mit Dualverklebung z Bachl PU-Tec airfol Breite Rolle [lfm]. Rollen/Paket HZ ,30 BACHL PU-Tec Systemschrauben z Schachtel mit integrierter Bohrschraublehre z für Aufsparrendämmung (Bedarf ca. 1,5 Stk./m²) z Funktionsgarantie nur bei Verwendung von BACHL PU-Tec Systemschrauben z Bachl Pu-Tec Systemschrauben Abmessung. bis Plattendicke Inhalt Stück/Paket Produktgruppe: 3 /Paket 8 x 225 HZ ,00 8 x 255 HZ ,00 8 x 275 HZ ,00 8 x 302 HZ ,00 8 x 335 HZ ,00 8 x 365 HZ ,00 8 x 397 HZ ,00 z PE - Dampfsperrbahn Stärke µ Breite PE - Dampfsperrbahn z ergibt vollflächig unter der Dämmung angebracht die ideale Dampfbremse und Luftdichtung z für gedämmte Steildächer mit und ohne Belüftung geeignet z diffusionsäquivalente Luftschichtdicke nach DIN (Sd > 100 m) nach EN 13984, Klasse e. Länge [m] Rolle [m²] Rollen/ Palette Produktgruppe: VO , VO ,28 Nageldichtstreifen Produktgruppe: 3 z Nageldichtstreifen z selbstklebend, zur Abdichtung der Schraubendurchdringung unter der Konterlatte bei BACHL tecta-por Breite Rolle [lfm]. Rollen/Paket /lfm HZ ,20 10 Dämmstoff-Hotline: +49(0)

11 Zubehör-Steildach STYROPOR Dichtungsband diffusionsoffen Produktgruppe: 3 z Dichtungsband diffusionsoffen z selbstklebend, für alle BACHL Steildachdämmelemente mit diffusionsoffener Spezialkaschierung zur Verklebung aller Anschlüsse, sowie First, Grat und Kehle Breite Rolle [lfm]. Rollen [Paket] /lfm HZ ,45 BACHL PE-Klebeband 586 Produktgruppe: 3 z BACHL PE-Klebeband 586 z PE-Klebeband zur Verklebung von BACHL Dampfbremsen an Durchdringungen und Anschlüssen. Breite Rolle [lfm]. Rollen/Karton /Rolle HZ ,95 BACHL PE-Klebeband 970 Produktgruppe: 3 z BACHL PE-Klebeband 970 z zweiseitig selbstklebend zur Verklebung von BACHL Dampfbremsen an Überlappungen Breite Rolle [lfm]. Rollen/Karton /Rolle HZ ,80 BACHL PE-Kartuschenkleber 6400 Produktgruppe: 3 z BACHL PE-Klebeband 6400 z dauerhafte Verklebung an Anschlüssen von BACHL Dampfbremsen u. Luftdichtheitsbahnen nach DIN / ÖNORM B ml/kartusche Stück/Karton. /Kartusche HZ ,90 PUR-Montageschaum Produktgruppe: 3 z PUR-Montageschaum z FCKW-frei, zum Ausschäumen von Restfugen [ml] Dose Dosen [Karton]. /Dose HZ ,45 11

12 Flachdach STYROPOR EPS Flachdach - Dämmplatten Produktgruppe: 1 z **Elementgröße: x mm z Deckfläche: 985 x 985 mm z mit umlaufenden Stufenfalz bzw. ohne Stufenfalz erhältlich Formstabile und druckfeste Dämmplatten für die Wärmedämmung von Flachdächern. Je nach Anforderung, ob genutzte oder nicht genutzte Dachflächen, ist die erforderliche Druckfestigkeit zu wählen. Gem. allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen: Z und Z z EPS 040 DAA dm Bemessungswert λ = 0,040 W/(mK) Druckspannung σ 10% 100 kpa Dicke R-Wert [m² K/W] Artikel Nr. [mit Stufenfalz] [mit Stufenfalz] Artikel Nr. [ohne Stufenfalz] [ohne Stufenfalz] ab 150 m² 80 2,000 EP EP , ,500 EP EP , ,000 EP EP , ,500 EP EP , ,000 EP EP , ,500 EP EP , ,000 EP EP ,23 z EPS 035 DAA dm Bemessungswert λ = 0,035 W/(mK) Druckspannung σ 10% 100 kpa Dicke R-Wert [m² K/W] Artikel Nr. [mit Stufenfalz] [mit Stufenfalz] Artikel Nr. [ohne Stufenfalz] [ohne Stufenfalz] ab 150 m² 80 2,286 EP EP , ,857 EP EP , ,429 EP EP , ,000 EP EP , ,571 EP EP , ,143 EP EP , ,714 EP EP ,60 z EPS 035 DAA dh Bemessungswert λ = 0,035 W/(mK) Druckspannung σ 10% 150 kpa Dicke R-Wert [m² K/W] Artikel Nr. [mit Stufenfalz] [mit Stufenfalz] Artikel Nr. [ohne Stufenfalz] [ohne Stufenfalz] ab 150 m² 80 2,286 EP EP , ,857 EP EP , ,429 EP EP , ,000 EP EP , ,571 EP EP , ,143 EP EP , ,714 EP EP ,93 ** Elementgröße = Berechnungsmaß / Mindestliefermenge: 20 m 3 / Mindermengenzuschlag: m 3 pauschal 100,00 R-Wert = Wärmedurchlasswiderstand 12 Dämmstoff-Hotline: +49(0)

13 Flachdach STYROPOR z EPS 035 DAA ds Bemessungswert λ = 0,035 W/(mK) Druckspannung σ 10% 200 kpa Dicke R-Wert [m² K/W] Artikel Nr. [mit Stufenfalz] [mit Stufenfalz] Artikel Nr. [ohne Stufenfalz] [ohne Stufenfalz] ab 150 m² 80 2,286 EP EP , ,857 EP EP , ,429 EP EP , ,000 EP EP , ,571 EP EP , ,143 EP EP , ,714 EP EP ,77 Kaschierung mit Rohglasvlies 120 g bis 220 mm: Aufpreis 2,50/m² netto Dicken bis 300 mm möglich. Preis auf Anfrage Andere Formate auf Anfrage! Dicken bis 300 mm möglich! EPS Flachdach - Dämmplatten Produktgruppe: 1 z **Elementgröße: x mm z Deckfläche: x 985 mm z mit umlaufenden Stufenfalz bzw. ohne Stufenfalz erhältlich Formstabile und druckfeste Dämmplatten für die Wärmedämmung von Flachdächern. Je nach Anforderung, ob genutzte oder nicht genutzte Dachflächen, ist die erforderliche Druckfestigkeit zu wählen. Gem. allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen: Z und Z z EPS 040 DAA dm Bemessungswert λ = 0,040 W/(mK) Druckspannung σ 10% 100 kpa Dicke R-Wert [m² K/W] Artikel Nr. [mit Stufenfalz] [mit Stufenfalz] Artikel Nr. [ohne Stufenfalz] [ohne Stufenfalz] ab 150 m² 80 2,000 EP EP , ,500 EP EP , ,000 EP EP , ,500 EP EP , ,000 EP EP , ,500 EP EP , ,000 EP EP ,23 ** Elementgröße = Berechnungsmaß / Mindestliefermenge: 20 m 3 / Mindermengenzuschlag: m 3 pauschal 100,00 R-Wert = Wärmedurchlasswiderstand 13

14 Flachdach STYROPOR z EPS 035 DAA dm Bemessungswert λ = 0,035 W/(mK) Druckspannung σ 10% 100 kpa Dicke R-Wert [m² K/W] Artikel Nr. [mit Stufenfalz] [mit Stufenfalz] Artikel Nr. [ohne Stufenfalz] [ohne Stufenfalz] ab 150 m² 80 2,286 EP EP , ,857 EP EP , ,429 EP EP , ,000 EP EP , ,571 EP EP , ,143 EP EP , ,714 EP EP ,60 z EPS 035 DAA dh Bemessungswert λ = 0,035 W/(mK) Druckspannung σ 10% 150 kpa Dicke R-Wert [m² K/W] Artikel Nr. [mit Stufenfalz] [mit Stufenfalz] Artikel Nr. [ohne Stufenfalz] [ohne Stufenfalz] ab 150 m² 80 2,286 EP EP , ,857 EP EP , ,429 EP EP , ,000 EP EP , ,571 EP EP , ,143 EP EP , ,714 EP EP ,93 z EPS 035 DAA ds Bemessungswert λ = 0,035 W/(mK) Druckspannung σ 10% 200 kpa Dicke R-Wert [m² K/W] Artikel Nr. [mit Stufenfalz] [mit Stufenfalz] Artikel Nr. [ohne Stufenfalz] [ohne Stufenfalz] ab 150 m² 80 2,286 EP EP , ,857 EP EP , ,429 EP EP , ,000 EP EP , ,571 EP EP , ,143 EP EP , ,714 EP EP ,77 Kaschierung mit Rohglasvlies 120 g bis 220 mm: Aufpreis 2,50/m² netto Dicken bis 300 mm möglich. Preis auf Anfrage ** Elementgröße = Berechnungsmaß / Mindestliefermenge: 20 m 3 / Mindermengenzuschlag: m 3 pauschal 100,00 R-Wert = Wärmedurchlasswiderstand 14 Dämmstoff-Hotline: +49(0)

15 Flachdach STYROPOR neotopdach Flachdach - Dämmplatten Produktgruppe: 1 z **Elementgröße: x mm z Deckfläche: 985 x 985 mm z mit umlaufenden Stufenfalz bzw. ohne Stufenfalz erhältlich Formstabile und druckfeste Dämmplatten für die Wärmedämmung von Flachdächern. Je nach Anforderung, ob genutzte oder nicht genutzte Dachflächen, ist die erforderliche Druckfestigkeit zu wählen. Gem. allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen: Z und Z z neotopdach 032 DAA dm Bemessungswert λ = 0,032 W/(mK) Druckspannung σ 10% 100 kpa Dicke R-Wert [m² K/W] Artikel Nr. [mit Stufenfalz] [mit Stufenfalz] Artikel Nr. [ohne Stufenfalz] [ohne Stufenfalz] ab 150 m² 80 2,500 EP EP , ,125 EP EP , ,750 EP EP , ,375 EP EP , ,000 EP EP , ,625 EP EP , ,250 EP EP ,40 z neotopdach 031 DAA dh Bemessungswert λ = 0,031 W/(mK) Druckspannung σ 10% 150 kpa Dicke R-Wert [m² K/W] Artikel Nr. [mit Stufenfalz] [mit Stufenfalz] Artikel Nr. [ohne Stufenfalz] [ohne Stufenfalz] ab 150 m² 80 2,580 EP EP , ,226 EP EP , ,871 EP EP , ,516 EP EP , ,161 EP EP , ,806 EP EP , ,452 EP EP ,96 Kaschierung mit Rohglasvlies 120 g bis 220 mm: Aufpreis 2,50/m² netto Dicken bis 300 mm möglich. Preis auf Anfrage ** Elementgröße = Berechnungsmaß / Mindestliefermenge: 20 m 3 / Mindermengenzuschlag: m 3 pauschal 100,00 R-Wert = Wärmedurchlasswiderstand 15

16 Flachdach STYROPOR neotopdach Flachdach - Dämmplatten Produktgruppe: 1 z **Elementgröße: x mm z Deckfläche: x 985 mm z mit umlaufenden Stufenfalz bzw. ohne Stufenfalz erhältlich Formstabile und druckfeste Dämmplatten für die Wärmedämmung von Flachdächern. Je nach Anforderung, ob genutzte oder nicht genutzte Dachflächen, ist die erforderliche Druckfestigkeit zu wählen. Gem. allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen: Z und Z z neotopdach 032 DAA dm Bemessungswert λ = 0,032 W/(mK) Druckspannung σ 10% 100 kpa Dicke R-Wert [m² K/W] Artikel Nr. [mit Stufenfalz] [mit Stufenfalz] Artikel Nr. [ohne Stufenfalz] [ohne Stufenfalz] ab 150 m² 80 2,500 EP EP , ,125 EP EP , ,750 EP EP , ,375 EP EP , ,000 EP EP , ,625 EP EP , ,250 EP EP ,40 z neotopdach 031 DAA dh Bemessungswert λ = 0,031 W/(mK) Druckspannung σ 10% 150 kpa Dicke R-Wert [m² K/W] Artikel Nr. [mit Stufenfalz] [mit Stufenfalz] Artikel Nr. [ohne Stufenfalz] [ohne Stufenfalz] ab 150 m² 80 2,580 EP EP , ,226 EP EP , ,871 EP EP , ,516 EP EP , ,161 EP EP , ,806 EP EP , ,452 EP EP ,96 Kaschierung mit Rohglasvlies 120 g bis 220 mm: Aufpreis 2,50/m² netto Dicken bis 300 mm möglich. Preis auf Anfrage ** Elementgröße = Berechnungsmaß / Mindestliefermenge: 20 m 3 / Mindermengenzuschlag: m 3 pauschal 100,00 R-Wert = Wärmedurchlasswiderstand 16 Dämmstoff-Hotline: +49(0)

17 Flachdach STYROPOR EPS Gefälle-Dämmplatten Produktgruppe: 1 z **Elementgröße: x mm z keilförmig z sichere Wasserableitung Keilförmig geschnittene Gefälle-Dämmplatten aus hochwertigem EPS-Hartschaum. Mit unterschiedlichen Dämmleistungen zur sicheren Entwässerung von Flachdächern mit Berücksichtigung der baupraktischen Verarbeitung. Die Gefälle-Dämmplatten werden objektspezifisch nach Verlegeplan und Stückliste produziert und geliefert. Gem. allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassungen: Z und Z z EPS Gefälle-Dämmplatten Qualitätstyp nach BFA-Richtlinie EAN-NR. ab 20 m² /m³ EPS 040 DAA dm 100 kpa EP ,41 EPS 035 DAA dm 100 kpa EP ,77 EPS 035 DAA dh 150 kpa EP ,46 EPS 035 DAA ds 200 kpa EP ,36 BACHL rooffoam Gefälledach Automatenplatte Produktgruppe: 1 z **Elementgröße: x mm z Deckfläche: x mm z keilförmig z sichere Wasserableitung z umlaufend mit Stufenfalz unten d = 80 mm z Mindestdicke 100 mm Keilförmig automatengeschäumte Gefälle-Dämmplatten aus hochwertigem EPS-Hartschaum. Mit unterschiedlichen Dämmleistungen zur sicheren Entwässerung von Flachdächern mit Berücksichtigung der baupraktischen Verarbeitung. Die Gefälle- Dämmplatten werden objektspezifisch nach Verlegeplan und Stückliste produziert und geliefert. Gem. allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung: Z z BACHL rooffoam Gefälledach Automatenplatte Qualitätstyp nach BFA-Richtlinie EAN-NR. ab 20 m² /m³ EPS 035 DAA dm 100 kpa FO ,37 EPS 035 DAA dh 150 kpa FO ,06 EPS 035 DAA ds 200 kpa FO ,96 Aufpreise: Planerstellung < 500 m 2 50,00/Plan Planerstellung 500 m 2 100,00/Plan Grat oder Kehle 18,30/m 3 netto Planänderungen kostenpflichtig! Auch als Punktentwässerungselemente erhältlich! ** Elementgröße = Berechnungsmaß / Mindestliefermenge: 20 m 3 / Mindermengenzuschlag: m 3 pauschal 100,00 17

18 Flachdach STYROPOR neotopdach Gefälle-Dämmplatten Produktgruppe: 1 z Elementgröße: x mm z keilförmig z sichere Wasserableitung Keilförmig geschnittene Gefälle-Dämmplatten aus hochwertigem Neopor. Mit unterschiedlichen Dämmleistungen zur sicheren Entwässerung von Flachdächern mit Berücksichtigung der baupraktischen Verarbeitung. Die Gefälle-Dämmplatten werden objektspezifisch nach Verlegeplan und Stückliste produziert und geliefert. Gem. allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassungen: Z und Z z neotopdach Gefälle-Dämmplatten Qualitätstyp nach BFA-Richtlinie EAN-NR. ab 20 m² /m³ neotop 032 DAA dm 100 kpa EP ,12 neotop 031 DAA dh 150 kpa EP ,29 BACHL rooffoam neo Gefälledach Automatenplatte Produktgruppe: 1 z **Elementgröße: x mm z Deckfläche: x mm z keilförmig z sichere Wasserableitung z umlaufend mit Stufenfalz unten d = 80 mm z Mindestdicke 100 mm Keilförmig automatengeschäumte Gefälle-Dämmplatten aus Neopor. Mit unterschiedlichen Dämmleistungen zur sicheren Entwässerung von Flachdächern mit Berücksichtigung der baupraktischen Verarbeitung. Die Gefälle-Dämmplatten werden objektspezifisch nach Verlegeplan und Stückliste produziert und geliefert. Gem. allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung: Z z BACHL rooffoam NEO Gefälledach Automatenplatte Qualitätstyp nach BFA-Richtlinie EAN-NR. ab 20 m² /m³ EPS 032 DAA dm 100 kpa FO ,72 EPS 031 DAA dm 100 kpa FO ,89 EPS 031 DAA dh 150 kpa FO ,49 Aufpreise: Planerstellung < 500 m2 50,00/Plan Planerstellung 500 m2 100,00/Plan Grat oder Kehle 18,30/m3 netto Planänderungen kostenpflichtig! Auch als Punktentwässerungselemente erhältlich! ** Elementgröße = Berechnungsmaß / Mindestliefermenge: 20 m 3 / Mindermengenzuschlag: m 3 pauschal 100,00 R-Wert = Wärmedurchlasswiderstand 18 Dämmstoff-Hotline: +49(0)

19 Flachdach STYROPOR EPS - Keile Produktgruppe: 1 Randausbildung von Flachdächern z EPS Keile Abmessungen EAN-NR. /lfm x 50 x 50 EP , x 80 x 80 EP , x 100 x 100 EP , x 120 x 100 EP , x 150 x 100 EP , x 200 x 100 EP , x 150 x 150 EP , x 200 x 200 EP , x 500 x 50/10 EP ,05 EPS - Punktentwässerungselemente Produktgruppe: 1 z BACHL - Punktentwässerungselemente (Dachreiter) für punktgenaue Entwässerung im Flachdachbereich. z EPS 035 DAA ds z Standardlänge bis 20 m, andere Längen auf Anfrage z EPS - Dachreiter Verhältnis EAN-NR. /m³ 1/4 EP auf Anfrage 2/8 EP auf Anfrage Bachl Punktenwässerungselemente neotop DAA dh auf Anfrage. ** Elementgröße = Berechnungsmaß / Mindestliefermenge: 20 m 3 / Mindermengenzuschlag: m 3 pauschal 100,00 19

20 Flachdach STYROPOR EPS Klappbahnen Produktgruppe: 1 z**elementgröße: x mm z Mit folgenden Kaschierungen erhätlich: Standardkaschierung mit Glasvlieseinlage Sand/Sand Sonderkaschierung G 200 S4 Sand/Folie Sonderkaschierung PYE G 200 S4 Sand/Sand Aus hochwertigem, güteüberwachtem Polystyrol-Hartschaum. Kaschiert mit einer normgerechten Bitumendachbahn. Anwendungstypen nach BFA-Qualitätsrichtlinie siehe Tabelle. Gem. allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassungen: Z und Z z Klappbahnen EPS 040 DAA dm Bemessungswert λ = 0,040 W/(mK) Druckspannung σ 10% 100 kpa Dicke R-Wert [m² K/W] [Glasvlies] [Glasvlies] [G 200 S4] [ G 200 S4] [PYE G 200 S4] [PYE G 200 S4] 80 2,000 EP EP EP ,500 EP EP EP ,000 EP EP EP ,500 EP EP EP ,000 EP EP EP ,500 EP EP EP ,000 EP EP EP auf Anfrage z Klappbahnen EPS 035 DAA dm Bemessungswert λ = 0,035 W/(mK) Druckspannung σ 10% 100 kpa Dicke R-Wert [m² K/W] [Glasvlies] [Glasvlies] [G 200 S4] [ G 200 S4] [PYE G 200 S4] [PYE G 200 S4] 80 2,286 EP EP EP ,857 EP EP EP ,429 EP EP EP ,000 EP EP EP ,571 EP EP EP ,143 EP EP EP ,714 EP EP EP auf Anfrage ** Elementgröße = Berechnungsmaß / Mindestliefermenge: 20 m 3 / Mindermengenzuschlag: m 3 pauschal 100,00 R-Wert = Wärmedurchlasswiderstand 20 Dämmstoff-Hotline: +49(0)

21 Flachdach STYROPOR z Klappbahnen EPS 035 DAA dh Bemessungswert λ = 0,035 W/(mK) Druckspannung σ 10% 150 kpa Dicke R-Wert [m² K/W] [Glasvlies] [Glasvlies] [G 200 S4] [ G 200 S4] [PYE G 200 S4] [PYE G 200 S4] 80 2,286 EP EP EP ,857 EP EP EP ,429 EP EP EP ,000 EP EP EP ,571 EP EP EP ,143 EP EP EP ,714 EP EP EP auf Anfrage z Klappbahnen EPS 035 DAA ds Bemessungswert λ = 0,035 W/(mK) Druckspannung σ 10% 200 kpa Dicke R-Wert [m²k/w] [Glasvlies] [Glasvlies] [G 200 S4] [G 200 S4] [PYE G 200 S4] [PYE G 200 S4] 80 2,286 EP EP EP ,857 EP EP EP ,429 EP EP EP ,000 EP EP EP ,571 EP EP EP ,143 EP EP EP ,714 EP EP EP auf Anfrage ** Elementgröße = Berechnungsmaß / Mindestliefermenge: 20 m 3 / Mindermengenzuschlag: m 3 pauschal 100,00 R-Wert = Wärmedurchlasswiderstand 21

22 Flachdach STYROPOR neotopdach Klappbahnen Produktgruppe: 1 z Elementgröße: x mm z Mit folgenden Kaschierungen erhätlich: Standardkaschierung mit Glasvlieseinlage Sand/Sand Sonderkaschierung G 200 S4 Sand/Folie Sonderkaschierung PYE G 200 S4 Sand/Sand Aus hochwertigem Neopor. Kaschiert mit einer normgerechten Bitumendachbahn. Anwendungstypen nach BFA-Qualitätsrichtlinie siehe Tabelle. Gem. allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassungen: Z und Z z neotopdach Klappbahnen 032 DAA dm Bemessungswert λ = 0,032 W/(mK) Druckspannung σ 10% 100 kpa Dicke R-Wert [m² K/W] [Glasvlies] [Glasvlies] [G 200 S4] [ G 200 S4] [PYE G 200 S4] [PYE G 200 S4] 80 2,500 EP EP EP ,125 EP EP EP ,750 EP EP EP ,375 EP EP EP ,000 EP EP EP ,625 EP EP EP ,250 EP EP EP auf Anfrage z neotopdach Klappbahnen 031 DAA dh Bemessungswert λ = 0,031 W/(mK) Druckspannung σ 10% 150 kpa Dicke R-Wert [m² K/W] [Glasvlies] [Glasvlies] [G 200 S4] [ G 200 S4] [PYE G 200 S4] [PYE G 200 S4] 80 2,581 EP EP EP ,226 EP EP EP ,871 EP EP EP ,516 EP EP EP ,161 EP EP EP ,806 EP EP EP ,452 EP EP EP auf Anfrage ** Elementgröße = Berechnungsmaß / Mindestliefermenge: 20 m 3 / Mindermengenzuschlag: m 3 pauschal 100,00 R-Wert = Wärmedurchlasswiderstand 22 Dämmstoff-Hotline: +49(0)

23 AuSSenwand STYROPOR EPS Perimeter neo Produktgruppe: 1 z **Elementgröße: x 615 mm z Deckfläche: x 600 mm z umlaufend Stufenfalz z Einbautiefe bis 3 m z Perimeterzulassung: Z Formgeschäumte Automatenplatte aus hochwertigem Neopor mit beidseitig geprägter Oberfläche für den Neubau sowie für den Altbau geeignet. Unter statisch nichttragenden Kellerfußböden bis zu einer Belastung von 45 kn/m². Anwendung nach DIN z EPS Perimeter neo WLS 032 PW/PB Bemessungswert gegen Außenluft λ = 0,032 W/(mK); gegen Erdreich λ = 0,036 W/(mK) Druckspannung σ 10% 150 kpa Dicke R-Wert [m² K/W] ab 20 m³ gegen Außenluft Pakete m²/paket 60 1,875 FO ,45 10, ,500 FO ,89 14, ,125 FO ,11 18, ,750 FO ,33 21, ,375 FO ,33 25, ,000 FO ,33 29, ,625 FO ,56 32, ,250 FO ,56 36,26 EPS PerimeterBianco Produktgruppe: 1 z **Elementgröße: x 615 mm z Deckfläche: x 600 mm z umlaufend Stufenfalz z Einbautiefe bis 3 m z Perimeterzulassung: Z Automatengeschäumte, formstabile und druckfeste Wärmedämmplatte gemäß allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung. Einsatz für erdberührte Bauteile. Unter statisch nichttragenden Kellerfußböden bis zu einer Belastung von 45 kn/m². Der umlaufende Stufenfalz vermeidet Wärmebrücken. Die Rasterstruktur der Oberfläche dient als Schneidhilfe. Anwendung nach DIN z EPS PerimeterBianco WLS 035 PW/PB Bemessungswert gegen Außenluft λ = 0,035 W/(mK); gegen Erdreich λ = 0,039 W/(mK) Druckspannung σ 10% 150 kpa Dicke R-Wert [m² K/W] ab 20 m³ gegen Außenluft Pakete m²/paket 60 1,714 FO ,45 10, FO ,89 14, ,857 FO ,11 17, ,429 FO ,33 21, ,000 FO ,33 24, ,571 FO ,56 28, ,143 FO ,56 31, ,714 FO ,56 35,43 ** Elementgröße = Berechnungsmaß / Mindestliefermenge: 20 m 3 / Mindermengenzuschlag: m 3 pauschal 100,00 R-Wert = Wärmedurchlasswiderstand 23

24 aussenwand STYROPOR EPS Perimeter-Dämmplatten T3 Produktgruppe: 1 z **Elementgröße: x 615 mm z Deckfläche: x 600 mm z umlaufend Stufenfalz z Einbautiefe bis 3 m z Perimeterzulassung: Z Automatengeschäumte, formstabile und druckfeste Wärmedämmplatte gemäß allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung. Einsatz für erdberührte Bauteile. Unter statisch nichttragenden Kellerfußböden bis zu einer Belastung von 45 kn/m². Der umlaufende Stufenfalz vermeidet Wärmebrücken. Die Rasterstruktur der Oberfläche dient als Schneidhilfe. Anwendung nach DIN z EPS Perimeter-Dämmplatte WLS 035 PW/PB Bemessungswert gegen Außenluft λ = 0,035 W/(mK); gegen Erdreich λ = 0,039 W/(mK) Druckspannung σ 10% 150 kpa Dicke R-Wert [m² K/W] gegen Außenluft Pakete m²/paket T3 ab 20 m³ 40 1,143 FO ,78 7, ,429 FO ,22 8, ,714 FO ,45 10, FO ,89 14, ,857 FO ,11 17, ,429 FO ,33 21, ,000 FO ,33 24, ,571 FO ,33 28, ,143 FO ,56 31, ,714 FO ,56 35,43 ** Elementgröße = Berechnungsmaß / Mindestliefermenge: 20 m 3 / Mindermengenzuschlag: m 3 pauschal 100,00 R-Wert = Wärmedurchlasswiderstand 24 Dämmstoff-Hotline: +49(0)

25 AuSSenwand STYROPOR EPS Perimeter S35 Produktgruppe: 1 z **Elementgröße: x 615 mm z Deckfläche: x 600 mm z umlaufend Stufenfalz z Einbautiefe bis 6 m z Perimeterzulassung: Z Automatengeschäumte, formstabile und druckfeste Wärmdämmplatte (unter Kellerfußböden auch zweilagige Verlegung möglich). Einsatz für erdberührte Bauteile. Einbautiefe bis 6 m bzw. unter statisch nichttragenden Kellerfußböden bis zu einer Belastung von 75 kn/m². Einlagige Verlegung an der Kelleraußenwand bis 200 mm. Der umlaufende Stufenfalz vermeidet Wärmebrücken. Die Rasterstruktur der Oberfläche dient als Schneidhilfe. Anwendung nach DIN z EPS Perimeter S35 WLS 035 PW/PB Bemessungswert gegen Außenluft λ = 0,035 W/(mK); gegen Erdreich λ = 0,039 W/(mK) Druckspannung σ 10% 250 kpa Dicke R-Wert [m² K/W] ab 20 m³ gegen Außenluft Pakete m²/paket 40 1,143 FO ,78 7, ,429 FO ,22 9, ,714 FO ,45 11, FO ,89 14, ,857 FO ,11 18, ,429 FO ,33 22, ,000 FO ,33 25, ,571 FO ,56 29, ,143 FO ,56 33, ,714 FO ,56 36,67 ** Elementgröße = Berechnungsmaß / Mindestliefermenge: 20 m 3 / Mindermengenzuschlag: m 3 pauschal 100,00 R-Wert = Wärmedurchlasswiderstand 25

26 aussenwand STYROPOR EPS PerimeterDuo Produktgruppe: 1 z **Elementgröße: x 615 mm z Deckfläche: x 600 mm z umlaufend Stufenfalz z Einbautiefe bis 3 m z Perimeterzulassung: Z Automatengeschäumte, formstabile und druckfeste Wärmedämmplatte. Einsatz für erdberührte Bauteile. Einbautiefe bis 3 m bzw. unter statisch nichttragenden Kellerfußböden bis zu einer Belastung von 60 kn/m². Die beidseitig strukturierte Oberfläche (schwalbenschwanzförmige Hinterschneidung) sorgt für optimale Putzhaftung und lässt ein Anbetonieren ohne zusätzliche Haftsicherungsanker zu. Der umlaufende Stufenfalz vermeidet Wärmebrücken. Anwendung nach DIN z EPS PerimeterDuo WLS 035 PW/PB Bemessungswert gegen Außenluft λ = 0,035 W/(mK); gegen Erdreich λ = 0,039 W/(mK) Druckspannung σ 10% 200 kpa Dicke R-Wert [m² K/W] ab 20 m³ gegen Außenluft Pakete m²/paket 40 1,143 FO ,78 7, ,429 FO ,22 9, ,714 FO ,45 10, FO ,89 14, ,857 FO ,11 18, ,429 FO ,33 21, ,000 FO ,33 25, ,571 FO ,56 29, ,143 FO ,56 32, ,714 FO ,56 36,26 ** Elementgröße = Berechnungsmaß / Mindestliefermenge: 20 m 3 / Mindermengenzuschlag: m 3 pauschal 100,00 R-Wert = Wärmedurchlasswiderstand 26 Dämmstoff-Hotline: +49(0)

27 AuSSenwand STYROPOR EPS Perimeter - Dämm- und Sockelplatte ds Produktgruppe: 1 z **Elementgröße: x 615 mm z Deckfläche: x 600 mm z umlaufend Stufenfalz z tiefe, griffige Oberflächenprägung z Einbautiefe bis 3 m z Bauaufsichtlich zugelassen: Z Perimeterdämmung formgeschäumt, anspruchsvolle Oberflächenprägung, auch als Sockelplatte verwendbar. Anwendung nach DIN z EPS Perimeter DS WLS 035 PW Bemessungswert gegen Außenluft λ = 0,035 W/(mK); gegen Erdreich λ = 0,041 W/(mK) Druckspannung σ 10% 150 kpa Dicke R-Wert [m² K/W] ab 20 m³ gegen Außenluft Pakete m²/paket 40 1,143 FO ,78 7, ,429 FO ,22 8, ,714 FO ,45 10, FO ,89 14, ,857 FO ,11 17, ,429 FO ,33 21, ,000 FO ,33 24, ,571 FO ,33 28, ,143 FO ,56 31, ,714 FO ,56 35,43 ** Elementgröße = Berechnungsmaß / Mindestliefermenge: 20 m 3 / Mindermengenzuschlag: m 3 pauschal 100,00 R-Wert = Wärmedurchlasswiderstand 27

28 aussenwand STYROPOR EPS PerimeterUno Produktgruppe: 1 z **Elementgröße: x 615 mm z Deckfläche: x 600 mm z umlaufend Stufenfalz z Einbautiefe bis 4,5 m z Perimeterzulassung: Z Automatengeschäumte, formstabile und druckfeste Wärmedämmplatte gemäß DIN EN Einsatz für erdberührte Bauteile. Einbautiefe bis 4,5 m bzw. unter statisch nichttragenden Kellerfußböden bis zu einer Belastung von 60 kn/m². Der umlaufende Stufenfalz vermeidet Wärmebrücken. Die Rasterstruktur der Oberfläche dient als Schneidhilfe. Anwendung nach DIN z EPS PerimeterUno WLS 035 PW/PB Bemessungswert gegen Außenluft λ = 0,035 W/(mK); gegen Erdreich λ = 0,039 W/(mK) Druckspannung σ 10% 200 kpa Dicke R-Wert [m² K/W] gegen Außenluft Pakete m²/paket 60 1,714 FO ,45 10, ,286 FO ,89 14, ,857 FO ,11 17, ,429 FO ,33 21, ,000 FO ,33 25, ,571 FO ,56 28, ,143 FO ,56 32, ,714 FO ,56 35, ,286 FO ,56 39, ,857 FO ,78 43, ,429 FO ,78 46, ,000 FO ,78 50, ,571 FO ,78 53,77 ** Elementgröße = Berechnungsmaß / Mindestliefermenge: 20 m 3 / Mindermengenzuschlag: m 3 pauschal 100,00 R-Wert = Wärmedurchlasswiderstand 28 Dämmstoff-Hotline: +49(0)

preisliste Österreich dämmtechnik 2014 Dämmstoffe Gemeinsam Werte schaffen. Preise zuzüglich der gesetzlichen MwSt. gültig ab 01.04.

preisliste Österreich dämmtechnik 2014 Dämmstoffe Gemeinsam Werte schaffen. Preise zuzüglich der gesetzlichen MwSt. gültig ab 01.04. preisliste Österreich dämmtechnik 2014 Preise zuzüglich der gesetzlichen MwSt. gültig ab 01.04.2014 Gemeinsam Werte schaffen. Dämmstoffe standorte 2 Dämmstoff-Hotline: +43(0)7712/4661-0 überblick STYROPOR

Mehr

Normung und Kennzeichnung für Dämmstoffe aus EPS-Hartschaum

Normung und Kennzeichnung für Dämmstoffe aus EPS-Hartschaum Normung und Kennzeichnung für Dämmstoffe aus EPS-Hartschaum EPS-Hartschaum und Normung Bereits seit über vier Jahrzehnten wird EPS-Hartschaum normativ geregelt. Zunächst über die DIN 18164 und seit 2003

Mehr

KAN-therm Roll-System 35-3mm

KAN-therm Roll-System 35-3mm KAN-therm Roll-System 35-3mm KAN-therm Roll-System 35-3mm Art. Nr. K 200 203 Nachbeschichtete Polystyrol-Hartschaum (EPS) Wärmedämmplatte. Plattennutzmaß (Länge x Breite) 35 mm EPS 045 DES sm 0,045 W/mK

Mehr

Glatte Extruderschaumplatten, geschäumt mit CO 2. , Zellgas Luft, Kantenausbildung: Gerade Kante (I)

Glatte Extruderschaumplatten, geschäumt mit CO 2. , Zellgas Luft, Kantenausbildung: Gerade Kante (I) D N-III-I Glatte Extruderschaumplatten, geschäumt mit CO 2, Zellgas Luft, Kantenausbildung: Gerade Kante (I) XPS-EN-13164-T1-CS(10\Y)300 --DLT(5-CC(2/1,5/50)130 -WL(T)0,7-WD(V)3-FTCD1 (DEO-dh) Innendämmung

Mehr

Technische Daten. Anwendungsempfehlungen Dimensionierungshilfen. www.styrodur.de

Technische Daten. Anwendungsempfehlungen Dimensionierungshilfen. www.styrodur.de Technische Daten Anwendungsempfehlungen Dimensionierungshilfen www.styrodur.de Anwendungsempfehlungen 1. Anwendungsempfehlungen Styrodur Anwendungstyp nach DIN 4108-10 oder bauaufsichtliche Zulassung generell

Mehr

Technische Daten. Anwendungsempfehlungen Dimensionierungshilfen. Styrodur C Europe s green insulation

Technische Daten. Anwendungsempfehlungen Dimensionierungshilfen. Styrodur C Europe s green insulation Technische Daten Anwendungsempfehlungen Dimensionierungshilfen Styrodur C Europe s green insulation 1. Anwendungsempfehlungen Styrodur C Anwendungstyp nach DIN 4108-10 oder Produkteigenschaften nach 13164

Mehr

Styrodur C Europe s green insulation. Technische Daten. Anwendungsempfehlungen Dimensionierungshilfen. Styrodur im Internet: www.styrodur.

Styrodur C Europe s green insulation. Technische Daten. Anwendungsempfehlungen Dimensionierungshilfen. Styrodur im Internet: www.styrodur. Styrodur C Europe s green insulation Technische Daten Anwendungsempfehlungen Dimensionierungshilfen Styrodur im Internet: www.styrodur.de 1. Anwendungsempfehlungen Styrodur C 3 2. Technische Daten Styrodur

Mehr

ETERNIT DÄMMSYSTEME ETERTHERM

ETERNIT DÄMMSYSTEME ETERTHERM AUSGABE 2012 ETERNIT DÄMMSYSTEME ETERTHERM die schöne art energie zu sparen Die sind ein Auf- und Zwischensparrendämmsystem für Steildächer, mit dem alle Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV)

Mehr

Bauteildaten. Transmissionswärmeverlust. Q T [MJ/m 2 ]

Bauteildaten. Transmissionswärmeverlust. Q T [MJ/m 2 ] 60 swisspor Planungsunterlagen Decken und Böden Variante swisspor-wärmedämmplatte EPS 0 1 5 6 7 Bauteildaten Schicht/Bezeichnung NPK Dicke Wärmeleitfähigkeit λ Kap. [mm] [W/mK] 1 nterlagsboden 70 1,500

Mehr

Einführung. JACKON Insulation JACKODUR. P us

Einführung. JACKON Insulation JACKODUR. P us 2014 Katalog Einführung JACKON Insulation JACKON Insulation ist seit über 25 Jahren als Hersteller hochwertiger Dästoffe und Bauplatten aus extrudiertem Polystyrol-Hartschaum (XPS) national und international

Mehr

PAVABOARD Dämmplatten PAVASTEP Unterlagsplatten PAVASELF Dämmschüttung

PAVABOARD Dämmplatten PAVASTEP Unterlagsplatten PAVASELF Dämmschüttung 46 Leistungsprofil und Zusatznutzen Mit PAVATEX-Produkten schnell und sauber sanieren. Sanierung spart Heizkosten. Sanierung steigert den Wert einer Immobilie und erhöht den Wohnkomfort. Die neue Dämmung

Mehr

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext 1. Aufsparren-Dämm-System 1.1. Steidathan-PUR/PIR-Dämmsysteme 1.1.10. *** Grundposition 1.0 Hasse Steidafol, Dampfsperre, Sperrwert, sd-wert: > 100 m, Abmessungen: 25,0 m x 1,5 m, Oberfläche rutschhemmend,

Mehr

FLACHDACHTECHNIK DÄMMTECHNIK FLACHDACH / FASSADEN

FLACHDACHTECHNIK DÄMMTECHNIK FLACHDACH / FASSADEN FLACHDACHTECHNIK DÄMMTECHNIK FLACHDACH / FASSADEN Dämmstoffe Fassadensysteme Flachdachprodukte Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis EPS XPS 2-7 8-9 Druckbelastbare Wärmedämmplatten aus expandiertem Polystyol-Hartschaum

Mehr

2 Grundlagen des Wärmeschutzes

2 Grundlagen des Wärmeschutzes 35 2 Grundlagen des Wärmeschutzes 2.1 Grundbegriffe 2.1.1 Rohdichte Als Rohdichte eines Stoffes wird der Quotient aus der Masse m und dem von dieser Masse eingenommenen Volumen V bezeichnet. m (2.1-1)

Mehr

URSA EnEV kompakt. Energetische Gebäudesanierung - Leitfaden zur Wärmedämmung von Altbauten nach EnEV 2014 NEU

URSA EnEV kompakt. Energetische Gebäudesanierung - Leitfaden zur Wärmedämmung von Altbauten nach EnEV 2014 NEU NEU Stand 03/2015 Energetische Gebäudesanierung - Leitfaden zur Wärmedämmung von Altbauten nach EnEV 2014 URSA EnEV kompakt > Handlungsbedarf schnell ermitteln > Energiekosten sparen mit Wärmedämmung >

Mehr

Bauphysik. Polystyrol-Extruderschaum mit verbesserten wärmetechnischen Eigenschaften Entwicklung, Prüfung und Anwendung

Bauphysik. Polystyrol-Extruderschaum mit verbesserten wärmetechnischen Eigenschaften Entwicklung, Prüfung und Anwendung 1 33. Jahrgang Februar 2011, S. 67 72 ISSN 0171-5445 A 1879 Sonderdruck Bauphysik Wärme Feuchte Schall Brand Licht Energie Polystyrol-Extruderschaum mit verbesserten wärmetechnischen Eigenschaften Entwicklung,

Mehr

WARMDACH/KALTDACH. Wärmedämmplatten für den Einsatz am Flachdach» STEINBACHER. ENERGIESPAREN IST ZUKUNFT. «

WARMDACH/KALTDACH. Wärmedämmplatten für den Einsatz am Flachdach» STEINBACHER. ENERGIESPAREN IST ZUKUNFT. « WARMDACH/KALTDACH Wärmedämmpltten für den Einstz m Flchdch» STEINBACHER. ENERGIESPAREN IST ZUKUNFT. « SPEZIFIKUM steinothn 104 MV/steinothn FD steinothn 104 MV und steinothn FD sind Wärmedämmpltten us

Mehr

Die GRUND-Ausstattung FOAMGLAS PERISAVE und FOAMGLAS FLOOR BOARD

Die GRUND-Ausstattung FOAMGLAS PERISAVE und FOAMGLAS FLOOR BOARD Die GRUND-Ausstattung FOAMGLAS PERISAVE und FOAMGLAS FLOOR BOARD Das Kombi-Element für Wärmedämmung und Schalung bei FOAMGLAS gedämmten Sohlplatten Preisvorteil: KEIN Schalungsmaterial www.foamglas.it

Mehr

AUFBAU 1 BETONDECKE, NEIGUNG UNTER 2 % GEFÄLLEDÄMMUNG. BETONDECKE Dachfläche reinigen, trocknen und besenrein abfegen.

AUFBAU 1 BETONDECKE, NEIGUNG UNTER 2 % GEFÄLLEDÄMMUNG. BETONDECKE Dachfläche reinigen, trocknen und besenrein abfegen. AUFBAU BETONDECKE, NEIGUNG UNTER % GEFÄLLEDÄMMUNG BETONDECKE Dachfläche reinigen, trocknen und besenrein abfegen. Verbrauch: DURIPOL VA (lösungsmittelhaltig) ca. 0, l/m, DURIPOL E (wasserbasierende Emulsion)

Mehr

Bezeichnungen und Symbole bauphysikalischer Größen (Bereich Wärme): Gegenüberstellung alt / neu

Bezeichnungen und Symbole bauphysikalischer Größen (Bereich Wärme): Gegenüberstellung alt / neu Bezeichnungen und Symbole bauphysikalischer Größen (Bereich Wärme): Gegenüberstellung alt / neu Bezeichnung alt neu [ ] Temperatur ϑ, T ϑ, θ C Schichtdicke s d m Fläche A A m² Wärmeleitfähigkeit λ λ W

Mehr

Polyurethan-Hartschaum e.v. Dipl.-Ing. Joachim Kleser. 2005 by IVPU 1. Auflage, April 2005 ISBN 3-932500-28-8

Polyurethan-Hartschaum e.v. Dipl.-Ing. Joachim Kleser. 2005 by IVPU 1. Auflage, April 2005 ISBN 3-932500-28-8 Herausgeber: Autoren: IVPU Industrieverband Polyurethan-Hartschaum e.v. Dr. Edmund Endres Dipl.-Ing. Joachim Kleser 2005 by IVPU 1. Auflage, April 2005 ISBN 3-932500-28-8 INHALT Inhalt Vorwort 1 Was ist

Mehr

Wärmedämmung von Dach und Außenwand. Mehr Wohnkomfort weniger Heizkosten. So sorgen Bauherren für Wärmedämmung, die Energie und Kosten spart.

Wärmedämmung von Dach und Außenwand. Mehr Wohnkomfort weniger Heizkosten. So sorgen Bauherren für Wärmedämmung, die Energie und Kosten spart. Wärmedämmung von Dach und Außenwand Mehr Wohnkomfort weniger Heizkosten So sorgen Bauherren für Wärmedämmung, die Energie und Kosten spart. Professionelle Wärmedämmung lohnt sich. Für Umwelt, Geldbeutel

Mehr

Energieeffizientes Sanieren mit Polyurethan-Dämmung KfW-Förderrichtlinien

Energieeffizientes Sanieren mit Polyurethan-Dämmung KfW-Förderrichtlinien Energieeffizientes Sanieren mit Polyurethan-Dämmung KfW-Förderrichtlinien 2 Herausgeber Herausgeber: IVPU Industrieverband Polyurethan-Hartschaum e.v. www.daemmt-besser.de 2009 by IVPU 3. überarbeitete

Mehr

System-Nockenplatte EPS-T 30-2 mit Folienüberstand

System-Nockenplatte EPS-T 30-2 mit Folienüberstand System-Nockenplatte EPS-T 30-2 mit Folienüberstand Die System-Nockenplatte EPS-T 30-2 von SCHÜTZ: Wärme- und Trittschalldämmung mit ausgeschäumten Rohrhaltenocken. Folienüberstand mit Druckknopfverbindung

Mehr

Der Bürgerverein Hörnle & Eichgraben begrüßt Sie zur Informationveranstaltung:

Der Bürgerverein Hörnle & Eichgraben begrüßt Sie zur Informationveranstaltung: Der Bürgerverein Hörnle & Eichgraben begrüßt Sie zur Informationveranstaltung: - EnEV 2007 - Gebäudeenergiepass Referent: Dipl. Ing. (FH) Jürgen Waibel Guten Abend meine Damen und Herren Energieeinsparverordnung

Mehr

Wärmedämmstoffe aus Polyurethan-Hartschaum Herstellung Anwendung Eigenschaften

Wärmedämmstoffe aus Polyurethan-Hartschaum Herstellung Anwendung Eigenschaften Wärmedämmstoffe aus Polyurethan-Hartschaum Herstellung Anwendung Eigenschaften 2 Inhalt Herausgeber: IVPU Industrieverband Polyurethan-Hartschaum e.v. www.daemmt-besser.de Autoren: Dr. Edmund Endres Dipl.-Ing.

Mehr

Innenraum Decken- und Innendämmsysteme. StoTherm Deckendämmung Spart Energie und sorgt für warme Füße

Innenraum Decken- und Innendämmsysteme. StoTherm Deckendämmung Spart Energie und sorgt für warme Füße Innenraum Decken- und Innendämmsysteme StoTherm Deckendämmung Spart Energie und sorgt für warme Füße Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen

Mehr

Renovierungssystem R 50 I.5. R 50 das neue Fußbodenheizungssystem für die Gebäuderenovation. Die Vorteile: Tragender Untergrund

Renovierungssystem R 50 I.5. R 50 das neue Fußbodenheizungssystem für die Gebäuderenovation. Die Vorteile: Tragender Untergrund Gebäuderenovation. Die Vorteile: z Einbauhöhe inklusive R 50 Hochleistungsboden: mindestens 52mm z Einbauhöhe inklusive Zementestrich mit SCHÜTZ W200S: mindestens 62mm z integrierte Wärmedämmung gemäß

Mehr

Neue Dämmstoff-Generation - HEINZE ArchitekTOUR 2010

Neue Dämmstoff-Generation - HEINZE ArchitekTOUR 2010 Neue Dämmstoff-Generation - WLS 032 von ISOVER HEINZE ArchitekTOUR 2010 1. Ausgangs-Situation 2 Entwicklung des energieeffizienten Bauens Quelle: Erhorn 3 stetige Verschärfung der Anforderungen geforderten

Mehr

Highlights 2015. Multipor Guide. Multipor Guide

Highlights 2015. Multipor Guide. Multipor Guide Highlights 0 Multipor Guide Multipor Guide Natürlich dämmen mit System Das Multipor Dämmsystem basiert auf der rein ökologischen, komplett mineralischen Dämmplatte, die aus den Grund- und Rohstoffen Sand,

Mehr

Änderungen in der Neuen Fassung von DIN V 4108-6 - Hinweise zur Anwendung der Temperatur-Korrekturfaktoren F x.

Änderungen in der Neuen Fassung von DIN V 4108-6 - Hinweise zur Anwendung der Temperatur-Korrekturfaktoren F x. Erschienen in: Bauphysik (003), H. 6, S. 400-403 1 Änderungen in der Neuen Fassung von DIN V 4108-6 - Hinweise zur Anwendung der Temperatur-Korrekturfaktoren F x. Dipl.-Ing. Kirsten Höttges, Universität

Mehr

Monolithische Bauweise aus Sicht der Energieberatung

Monolithische Bauweise aus Sicht der Energieberatung Alberichstr.36 12683 Berlin Telefon Mobile Telefax E-Mail Internet : : : : : 3/ 65 24 8 1/2231 3393 3/ 7 7 86 heinz.schoene@t-online.de www.schoene-energieberatung.de Berlin, 17. September 215 Ja es ist

Mehr

X 32. Preisliste Styrodur C. So wird gedämmt. Außenwand und Perimeter Innenausbau Wand / Decke Innenausbau Boden Halle und Flachdach

X 32. Preisliste Styrodur C. So wird gedämmt. Außenwand und Perimeter Innenausbau Wand / Decke Innenausbau Boden Halle und Flachdach X 32 Gültig ab 12. September 2011 Bestellhotline 0800 501 8 501 www.isover24.de Preisliste Styrodur C Außenwand und Perimeter Innenausbau Wand / Decke Innenausbau Boden Halle und Flachdach So wird gedämmt

Mehr

Wärmebrückenfreier Sockelanschluss - die nächste Generation

Wärmebrückenfreier Sockelanschluss - die nächste Generation Putz- und Fassaden-Systeme 03/2009 Knauf Quix-XL Produktbeschreibung Quix-XL ist eine leistungsfähige Systemlösung für die Konstruktion eines einfach und schnell zu montierenden, wärmebrückenfreien Sockelanschlusses

Mehr

Flachdachsanierung Zuerst eine sorgfältige Analyse, dann die passende Lösung

Flachdachsanierung Zuerst eine sorgfältige Analyse, dann die passende Lösung Flachdachsanierung Zuerst eine sorgfältige Analyse, dann die passende Lösung Für eine Flachdachsanierung gibt es kein Patentrezept. Dachexperten raten Bauherren, im Vorfeld einer Sanierung immer eine Bestandsaufnahme

Mehr

Handbuch der Bauerneuerung

Handbuch der Bauerneuerung Handbuch der Bauerneuerung Angewandte Bauphysik fur die Modernisierung von Wohngebauden 2., aktualisierte und erweiterte Auflage mit 255 Abbildungen und 122 Tabellen Michael Balkowski Dipl.-Ing., Bauphysiker

Mehr

U R S A E n E V. kompakt

U R S A E n E V. kompakt 11/2010 U R S A E n E V kompakt >> Handlungsbedarf schnell ermitteln >> Energiekosten sparen mit Wärmedämmung >> KfW-Fördermittel nutzen = Für die Zukunft gut gedämmt Energetische Gebäudesanierung Leitfaden

Mehr

Gebäudefragebogen zur Vor-Ort-Kontrolle Energieeffizient Sanieren Einzelmaßnahmen (Programm 152/430)

Gebäudefragebogen zur Vor-Ort-Kontrolle Energieeffizient Sanieren Einzelmaßnahmen (Programm 152/430) Gebäudefragebogen zur Vor-Ort-Kontrolle Energieeffizient Sanieren Einzelmaßnahmen (Programm 152/430) (Bitte beachten Sie vor dem Ausfüllen die Ausfüllhinweise in der Anlage) 1. Antragsteller und Investitionsobjekt

Mehr

ENERGIEAUSWEIS Ist-Zustand Hotel Hotel Restaurant Turracherhof

ENERGIEAUSWEIS Ist-Zustand Hotel Hotel Restaurant Turracherhof D Josef Bacher Flösserstrasse 7 8811 Scheifling 03582/8622 arch.bacher@aon.at ENERGEUSWES st-zustand Hotel Karl und Gertraud Degold / Fam. Degold Turracherhöhe 106 8864 Turracherhöhe 106 01.12.2012 Energieausweis

Mehr

AUS FORSCHUNG UND TECHNIK

AUS FORSCHUNG UND TECHNIK Der Hochleistungs-Dämmstoff AUS FORSCHUNG UND TECHNIK 2005 NR. 5 Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis für feuerhemmende Steildachkonstruktionen mit einer Aufsparrendämmung aus Polyurethan-Hartschaum

Mehr

Hinweise zur Bewertung der Wärmebrücken:

Hinweise zur Bewertung der Wärmebrücken: Hinweise zur Bewertung der Wärmebrücken: Einleitung Wärmebrücken sind Schwachstellen in einer Baukonstruktion und verursachen Änderungen des Wärmestroms und der Oberflächentemperaturen. Im Nachweisverfahren

Mehr

Workbook 2-35. Statik 36-49. Feuerwiderstand 50-53. Ästhetik 54-55. Ökologie 56-73. Schallschutz 74-89. Raumakustik 90-101. Wärmeschutz 102-113

Workbook 2-35. Statik 36-49. Feuerwiderstand 50-53. Ästhetik 54-55. Ökologie 56-73. Schallschutz 74-89. Raumakustik 90-101. Wärmeschutz 102-113 2-35 Statik 36-49 Feuerwiderstand 50-53 Ästhetik 54-55 Ökologie 56-73 Schallschutz 74-89 Raumakustik 90-101 Wärmeschutz 102-113 Ausführungsplanung Workbook 114-121 122-127 Montage Multifunktional Wärmeschutz

Mehr

kompakt URSA EnEV Energetische Gebäudesanierung

kompakt URSA EnEV Energetische Gebäudesanierung 05/2009 URSA EnEV kompakt >> Handlungsbedarf schnell ermitteln >> Energiekosten sparen mit Wärmedämmung >> KfW-Fördermittel nutzen = Für die Zukunft gut gedämmt inkl. EnEV 2009 und neuen KfW-Programmen

Mehr

Umkehrdach Flat. Umkehrdach LAMBDA-Flat

Umkehrdach Flat. Umkehrdach LAMBDA-Flat Umkehrdach Flat Umkehrdach LAMBDA-Flat swissporprimarosa Flat Qualität: Anwendung: Format: Flächenmaß: Umkehrdachdämmplatte gemäß ÖTZ-2011/006/6 - Umkehrdachkonstruktionen - Terrassendächer 1265 x 615

Mehr

Außenwand - Sockelanschluss (Normausführung)

Außenwand - Sockelanschluss (Normausführung) Bezeichnung: awrxsom05 Außenwand - Sockelanschluss (Normausführung) Erdreich > 300 mm > 300 mm Technische Bewertung: ++ Standardlösung gemäß ÖNORM. Seit jahrzehnten bewährte Lösung. Nachteil sind die 3

Mehr

Steildachdämmsysteme. Der Hochleistungsdämmstoff Erste Wahl für Neubau und Sanierung

Steildachdämmsysteme. Der Hochleistungsdämmstoff Erste Wahl für Neubau und Sanierung Steildachdämmsysteme Der Hochleistungsdämmstoff Erste Wahl für Neubau und Sanierung Höchstes Wärmedämmvermögen Wämenbrückenfrei Nachhaltige Heizkostenersparnis Wirtschaftliche Verlegung -Profi Mehr Informationen

Mehr

mit EPS-Hartschaum/Styropor

mit EPS-Hartschaum/Styropor ämmpraxis Dämmpraxis Brandverhalten Perimeterdämmung mit EPS-Hartschaum/Styropor? Sockel Perimeter Planungs- und Ausführungssicherheit durch korrekte Anwendung der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen

Mehr

Hochwirksame Dämmung, platzsparend im Dach Optimale Gefälle entstehen nicht von alleine

Hochwirksame Dämmung, platzsparend im Dach Optimale Gefälle entstehen nicht von alleine Ralf Scheffler Leiter Projektmanagement Hamburg 27.11.2013 Hochwirksame Dämmung, platzsparend im Dach Optimale Gefälle entstehen nicht von alleine Powered by: Vom Altbau zum Effizienzhaus 09.12.2013 2

Mehr

Funktion trifft Design. Bester Brandschutz auch mit superfeiner Oberfläche

Funktion trifft Design. Bester Brandschutz auch mit superfeiner Oberfläche Funktion trifft Design. Bester Brandschutz auch mit superfeiner Oberfläche 1 2 Beeindruckende Stärke und natürliche Ästhetik. Holzwolle-Produkte von Heraklith für Tiefgaragen und Parkdecks Holzwolle-Produkte

Mehr

Für die Zukunft gut gedämmt. Perimeterdämmung. Stand Januar 2015. Produkte, Anwendung und Verarbeitung. Download Broschüre

Für die Zukunft gut gedämmt. Perimeterdämmung. Stand Januar 2015. Produkte, Anwendung und Verarbeitung. Download Broschüre Für die Zukunft gut gedämmt Perimeterdämmung Stand Januar 2015 Produkte, Anwendung und Verarbeitung Download Broschüre 02 Das Unternehmen Die URSA Vision URSA Dämmlösungen - bieten höchste wirtschaftliche

Mehr

Wärmedurchgangskoeffizient U-Wert

Wärmedurchgangskoeffizient U-Wert Wärmedurchgangskoeffizient U-Wert Der Wärmedurchgangskoeffizient gibt an, welcher Wärmestrom zwischen zwei Räumen (hier innen und außen), die durch ein Bauteil voneinander getrennt sind, durch eine Fläche

Mehr

Paroc Lamella Mat 35 AluCoat

Paroc Lamella Mat 35 AluCoat Paroc Lamella Mat 35 AluCoat Lamellmatten Elastische Steinwolle - Lamellmatte mit senkrecht stehenden Fasern, einseitig mit verstärkter Reinalu-Folie beschichtet. Paroc Lamellmatten sind besonders geeignet

Mehr

Sanieren Sie jetzt! Austrotherm Wärmedämmung. Ω Thermische Sanierung Ω Fassadendämmung Ω Wärmedämmung auf dem Dach Ω Förderstellenverzeichnis

Sanieren Sie jetzt! Austrotherm Wärmedämmung. Ω Thermische Sanierung Ω Fassadendämmung Ω Wärmedämmung auf dem Dach Ω Förderstellenverzeichnis Austrotherm Wärmedämmung Sanieren Sie jetzt! Ω Thermische Sanierung Ω Fassadendämmung Ω Wärmedämmung auf dem Dach Ω Förderstellenverzeichnis Das lässt keinen kalt. www.austrotherm.com Beste Wärmedämmung

Mehr

Preisliste Produktübersicht 1/2014

Preisliste Produktübersicht 1/2014 Preisliste Produktübersicht 1/2014 Preise für den Fachhandel gültig ab 15. März 2014 Däen mit LINITHERM - dem Hochleistungsdästoff - weil Energie, die man nicht braucht, am billigsten ist. Maximale Däleistung

Mehr

Opakes Bauteil: 11 - Bodenplatte

Opakes Bauteil: 11 - Bodenplatte Opakes Bauteil: 11 - Bodenplatte Nr: 11 Beschrieb: Bodenplatte Art: Boden Lage gegen: Erdreich 1 0.070 Ja Zementmörtel 1.400 0.050 0.050 2 0.000 Ja Dampfbremse Polyethylen (PE) 0.330 0.001 0.001 3 0.160

Mehr

NEU! Wärmeleitschichten für Fußbodenheizungen. Hohe Wärmeleitfähigkeit. Stark belastbar. Schnell begehbar. www.compact-floor.com

NEU! Wärmeleitschichten für Fußbodenheizungen. Hohe Wärmeleitfähigkeit. Stark belastbar. Schnell begehbar. www.compact-floor.com NEU! Wärmeleitschichten Conductive Layers Wärmeleitschichten für Fußbodenheizungen Hohe Wärmeleitfähigkeit. Stark belastbar. Schnell begehbar. www.compact-floor.com CompactFloor Wärmeleitschichten NEU!

Mehr

Dipl.-Ing. (FH) Architektin AKNW Katja Gilges Energieberaterin (BAFA) Sachverständige für Feuchte und Schimmelschäden

Dipl.-Ing. (FH) Architektin AKNW Katja Gilges Energieberaterin (BAFA) Sachverständige für Feuchte und Schimmelschäden Energetische Gebäudesanierung aus Sicht des Architekten Zur NUA Veranstaltung Nr. 052-13 Fledermäuse Berücksichtigung des Artenschutzes an Gebäuden am 24.06.2013 in Solingen Dipl.-Ing. (FH) Architektin

Mehr

Innenraum Sto-Deckendämmung. 80% Energie sparen! Sto-Deckendämmung Spart Energie und sorgt für warme Füße

Innenraum Sto-Deckendämmung. 80% Energie sparen! Sto-Deckendämmung Spart Energie und sorgt für warme Füße Innenraum Sto-Deckendämmung 80% Energie sparen! Sto-Deckendämmung Spart Energie und sorgt für warme Füße Ein wichtiger Faktor für effizientes Energiesparen! Alle Bundesländer haben sich ehrgeizige Klimaschutzziele

Mehr

Die neue XPS-Generation. NEU: XENERGY l 0,031. Die Zukunft der Wärmedämmung beginnt mit X.

Die neue XPS-Generation. NEU: XENERGY l 0,031. Die Zukunft der Wärmedämmung beginnt mit X. Die neue XPS-Generation NEU: XENERGY l 0,03 Die Zukunft der Wärmedämmung beginnt mit X. Wärmedämmung in einer neuen Dimension Die neue XPS-Generation Wer vorausschauend baut, wohnt langfristig günstiger.

Mehr

EnEV Novelle 2014 was ändert sich für die Gebäudehülle?

EnEV Novelle 2014 was ändert sich für die Gebäudehülle? EnEV Novelle 2014 was ändert sich für die Gebäudehülle? Andreas H. Holm Christoph Sprengard Holger Simon Sebastian Treml Auftraggeber dieses fachwissenschaftlichen Artikels ist der Gesamtverband Dämmstoffindustrie

Mehr

Nachweis der Anforderungen nach Energieeinsparverordnung (EnEV-Endfassung 16.11.2001) - Wohngebäude - VEREINFACHTES VERFAHREN, Periodenbilanz -

Nachweis der Anforderungen nach Energieeinsparverordnung (EnEV-Endfassung 16.11.2001) - Wohngebäude - VEREINFACHTES VERFAHREN, Periodenbilanz - Objekt: Neubau BIO-SOLAR-HAUS, Marschall Haus 2 2 3 4 5 Nachweis der Anforderungen nach Energieeinsparverordnung (EnEV-Endfassung 6..200) - ohngebäude - VEREINFACHTES VERFAHREN, Periodenbilanz - Volumen

Mehr

3 ENErgiEsparlÖsuNgEN für ihr DaCh geschoss aus styropor und NEopor.

3 ENErgiEsparlÖsuNgEN für ihr DaCh geschoss aus styropor und NEopor. DECKE / BÖDEN 3 ENErgiEsparlÖsuNgEN für ihr DaCh geschoss aus styropor und NEopor. Die B-plus Energiesparlösungen für die Dämmung der obersten Geschossdecke / Dach boden. granit Wlg 035 titan.pink Wlg

Mehr

Langfristig sicher. Ein Umkehrdach schützt das Hanse Klinikum Wismar vor Energieverlusten. Marc Niewöhner

Langfristig sicher. Ein Umkehrdach schützt das Hanse Klinikum Wismar vor Energieverlusten. Marc Niewöhner Langfristig sicher Ein Umkehrdach schützt das Hanse Klinikum Wismar vor Energieverlusten Marc Niewöhner Das Hanse Klinikum Wismar bietet 88 Betten für den stationären Aufenthalt psychisch erkrankter Erwachsener.

Mehr

Dämmung. senkt die Energiekosten erhöht den Wohnkomfort steigert den Wert der Immobilie ist aktiver Umweltschutz wird großzügig staatlich gefördert

Dämmung. senkt die Energiekosten erhöht den Wohnkomfort steigert den Wert der Immobilie ist aktiver Umweltschutz wird großzügig staatlich gefördert Dämmung senkt die Energiekosten erhöht den Wohnkomfort steigert den Wert der Immobilie ist aktiver Umweltschutz wird großzügig staatlich gefördert Kellerdecke Rechenbeispiel So viel können Sie sparen!

Mehr

NEU. Die effizienteste Art, Energie zu sparen. FERMACELL Dachboden- Elemente N+F. FERMACELL Profi-Tipp:

NEU. Die effizienteste Art, Energie zu sparen. FERMACELL Dachboden- Elemente N+F. FERMACELL Profi-Tipp: Profi-Tipp: Dachboden- Elemente N+F Die effizienteste Art, Energie zu sparen Das neue Dachboden-Element N+F erfüllt hohe Wärmedämmanforderungen an die oberste Geschossdecke. NEU schnell durch handliches

Mehr

Sita Dämmkörper für SitaStandard und SitaTrendy.

Sita Dämmkörper für SitaStandard und SitaTrendy. Sita Dämmkörper für SitaStandard und SitaTrendy. SICHER. PRAKTISCH. EFFEKTIV. www.sita-bauelemente.de Dämmkörper SitaStandard und SitaTrendy für Gullys A ø B 60 220 ø C D Dämmkörper für Gullys Technische

Mehr

Dachmodernisierung von außen. Verlegevarianten der Dampfbremse bei Zwischen- und Aufsparrendämmung

Dachmodernisierung von außen. Verlegevarianten der Dampfbremse bei Zwischen- und Aufsparrendämmung Dachmodernisierung von außen Verlegevarianten der Dampfbremse bei Zwischen- und Aufsparrendämmung Modernisierung von außen Entwicklung und Erfahrungen 2 Alte Lösung mit PE-Folie 3 ISOVER Integra ZSF Zwischensparren-Sanierungsfilz

Mehr

Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung. Teil 9 vom 26.05.2008

Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung. Teil 9 vom 26.05.2008 Teil 9 vom 26.05.2008 Auslegung zu 3 i. V. m. Anlage 1 Nr. 2.1 EnEV 2007... 3 Berechnungsansatz für teilbeheizte Keller Auslegung zu 3 i. V. m. Anlage 1 Nr. 2.1 EnEV 2007... 4 Berechnung des spezifischen,

Mehr

Energieberatungsbericht. Förder und Realschule Bad Tölz Am Bahnhofsplatz Bad Tölz

Energieberatungsbericht. Förder und Realschule Bad Tölz Am Bahnhofsplatz Bad Tölz Energieberatungsbericht Förder und Realschule Bad Tölz Am Bahnhofsplatz Bad Tölz April 2009 Inhaltsverzeichnis Ist-Zustand des Gebäudes... 4 Gebäudehülle... 4 Energiebilanz... 5 Bewertung des Gebäudes...

Mehr

Blower-Door Workshop des thech am 23.09.2010

Blower-Door Workshop des thech am 23.09.2010 Blower-Door Workshop des thech am 23.09.2010 Thema: Luftdichtung und Wärmedämmung im Altbau Referent: Architekt Michael Wehrli aus Marthalen / CH Luftdichtung und Wärmedämmung im Altbau Herausforderung

Mehr

VOM POLYSTYROL ZU NACHWACHSENDEN ROHSTOFFEN

VOM POLYSTYROL ZU NACHWACHSENDEN ROHSTOFFEN DÄMMSTOFFE UND DÄMMSYSTEME 1 Referent: Karl-Peter Möhrle Im Gebäudebestand liegen enorme Energie- Einsparpotenziale - 85% aller Gebäude sind energietechnisch dringend zu verbessern. Modernisieren Sie ihr

Mehr

Herzlich Willkommen. Holger Rötzschke. Referent: Bauberatung HECK MultiTherm. Dipl.-Bauingenieur (FH)

Herzlich Willkommen. Holger Rötzschke. Referent: Bauberatung HECK MultiTherm. Dipl.-Bauingenieur (FH) Herzlich Willkommen Referent: Holger Rötzschke Dipl.-Bauingenieur (FH) Bauberatung HECK MultiTherm Mehr als 40% Wärmeverlust über die Fassade Quelle: Fachverband Wärmedämm Verbundsysteme e.v. 2 HECK Multi-Therm

Mehr

Modernisierung des Hauses

Modernisierung des Hauses Modernisierung des Hauses Für eine optimale Energiebilanz im bestehenden Wohngebäude * Energieeinsparung bis zu 50 % Mit moderner Brennwerttechnik bspw. mit Erdgas gegenüber einem alten Heizkessel mit

Mehr

kompakt URSA EnEV Energetische Gebäudesanierung

kompakt URSA EnEV Energetische Gebäudesanierung 07/2007 URSA EnEV kompakt >> Handlungsbedarf schnell ermitteln >> Mit Wärmedämmung Energiekosten sparen >> KfW-Förderung im Überblick Aktualisierte Ausgabe mit Zusatz-Informationen zum Energieausweis!

Mehr

Neue Technologien zur energetischen Sanierung Praxiserfahrung dämmstoffintegrierte Lüftungskanäle

Neue Technologien zur energetischen Sanierung Praxiserfahrung dämmstoffintegrierte Lüftungskanäle Neue Technologien zur energetischen Sanierung Praxiserfahrung dämmstoffintegrierte Lüftungskanäle Prof. Dr. Gerd Hauser FIW Wärmeschutztag 2012 15. Juni 2012, München Die Szenarien belegen, die energetische

Mehr

Aussenwärmedämmung: Häuser endlich einpacken

Aussenwärmedämmung: Häuser endlich einpacken Energiegerecht sanieren Aussenwärmedämmung: Häuser endlich einpacken Die Dämmung der Aussenwände ist der Schlüssel zum energieeffizienten Haus. Alle weiteren Modernisierungsmassnahmen müssen auf sie abgestimmt

Mehr

Glaswolle-Dämmstoffe für Spezialanwendungen, Hoch- und Trockenbau. Ausgabe 8/2013

Glaswolle-Dämmstoffe für Spezialanwendungen, Hoch- und Trockenbau. Ausgabe 8/2013 Glaswolle-Dämmstoffe für Spezialanwendungen, Hoch- und Trockenbau Ausgabe 8/2013 Sonderprodukte Profitieren Sie jetzt vom umfangreichen und individuellen Glaswolle-Dämmstoff-Angebot und dem Top Service

Mehr

Steildach dämmen mit Polyurethan-Hartschaum

Steildach dämmen mit Polyurethan-Hartschaum 37 Steildach dämmen mit Polyurethan-Hartschaum 2 Vorwort Steildach dämmen mit Polyurethan-Hartschaum Im Ein- und Mehrfamilienhausbau sind Steildächer die vorherrschende Dachkonstruktion. Das Steildach

Mehr

REGIERUNGSPRÄSIDIUM TÜBINGEN

REGIERUNGSPRÄSIDIUM TÜBINGEN REGIERUNGSPRÄSIDIUM TÜBINGEN Informationen zu den Anforderungen nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2009 bei der Erneuerung von Dächern, Fassaden und Fenstern nach Hagelschäden Der Hagelsturm am 28.

Mehr

Für die Zukunft gut gedämmt URSA XPS. Produkte, Anwendung und Verarbeitung

Für die Zukunft gut gedämmt URSA XPS. Produkte, Anwendung und Verarbeitung Für die Zukunft gut gedämmt URSA XPS Produkte, Anwendung und Verarbeitung 02 Das Unternehmen Mit URSA Für die Zukunft gut gedämmt Die URSA Vision URSA Dämmlösungen bieten höchste wirtschaftliche Vorteile,

Mehr

Merkblatt für den Wärmeschutz erdberührter Bauteile Kurzfassung

Merkblatt für den Wärmeschutz erdberührter Bauteile Kurzfassung Merkblatt für den Wärmeschutz erdberührter Bauteile Kurzfassung Fachvereinigung Polystyrol-Extruderschaumstoff 2 Wärmeschutz erdberührter Bauteile 1. Einleitung Als Perimeterdämmung wird die Wärmedämmung

Mehr

Die Dämmsation des Jahres. weber.therm plus ultra

Die Dämmsation des Jahres. weber.therm plus ultra Die Dämmsation des Jahres weber.therm plus ultra maximale Dämmleistung Vergleich Wärmeleitfähigkeit λ WDVS Dämmstoffe Das dämm plus ultra der Wärmedämmung! 0,028 0,04 0,032 0,04 0,035 0,045 0,022 0,015

Mehr

Name: Matr.-Nr.: Fachgebiet Entwerfen und Gebäudetechnologie

Name: Matr.-Nr.: Fachgebiet Entwerfen und Gebäudetechnologie Bauphysikprüfung 28.09.2007 Seite 1 TECHNISCHE Brandschutz / 30 Schallschutz / 31 Wärmeschutz / 30 Feuchteschutz / 31 Gesamtpunktzahl / 122 Um die Klausur zu bestehen müssen insgesamt mind. 60 Punkte erreicht

Mehr

Hiermit erkläre ich, dass die vorgenannten von mir ausgeführten Maßnahmen die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) erfüllen.

Hiermit erkläre ich, dass die vorgenannten von mir ausgeführten Maßnahmen die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) erfüllen. Bauaufsicht154 Vordruck! ausfüllen!nichtzutreffendes bitte streichen Unternehmererklärung nach 26a der Energieeinsparverordnung EnEV 2009 zum Nachweis der Anforderungen der EnEV bei Änderung von Außenbauteilen

Mehr

Modernisierung des Hauses. Für eine optimale Energiebilanz im bestehenden Wohngebäude. www.energiessen.de

Modernisierung des Hauses. Für eine optimale Energiebilanz im bestehenden Wohngebäude. www.energiessen.de Modernisierung des Hauses Für eine optimale Energiebilanz im bestehenden Wohngebäude www.energiessen.de Themen dieser Broschüre 02 ALLGEMEIN 04 Wärmebrücken 05 Thermografie 05 Der Blower-Door-Test 06 Modernisierung

Mehr

Zulassungsgegenstand: Wärmedämmstoffe aus extrudiertem Polystyrolschaum (XPS) nach DIN EN 13164:2013-03

Zulassungsgegenstand: Wärmedämmstoffe aus extrudiertem Polystyrolschaum (XPS) nach DIN EN 13164:2013-03 Zulassungsstelle Bauprodukte und Bauarten Bautechnisches Prüfamt Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Eine vom Bund und den Ländern gemeinsam getragene Anstalt des öffentlichen Rechts Mitglied der EOTA,

Mehr

Nachträgliche Dämmung oberster Geschossdecken 12.02.2011. Energieeffizienzquartier Rheinische Straße Dortmund

Nachträgliche Dämmung oberster Geschossdecken 12.02.2011. Energieeffizienzquartier Rheinische Straße Dortmund Energieeffizienzquartier Rheinische Straße Dortmund Nachträgliche Dämmung oberster Geschossdecken 12.02.2011 Dipl.-Ing. Architekt Jan Karwatzki, Öko-Zentrum NRW Vortrag EnEV 2009 und EEWärmeG Vortragsablauf

Mehr

PREISLISTE HOCHBAU gültig ab 1.1.2008

PREISLISTE HOCHBAU gültig ab 1.1.2008 PRISLIST HOCHBAU gültig ab 1.1.2008» STINBACHR. NRGISPARN IST ZUKUNFT. « 1 2 1 4 4 3 4 ➊ FLACHDACH 7 12 5 ➋ STILDACH 13 18 ➌ FUSSBODN 22 29 ➍ FASSAD 30 31 ➎ KLLRWAND/PRIMTR 32 34 OBRST GSCHOSSDCK 19 21

Mehr

Perimeterdämmung. Wand, Boden, Gründungsplatte, Grundwasser. www.styrodur.de

Perimeterdämmung. Wand, Boden, Gründungsplatte, Grundwasser. www.styrodur.de Perimeterdämmung Wand, Boden, Gründungsplatte, Grundwasser www.styrodur.de Inhaltsverzeichnis 1 Langjähriges Vertrauen in Styrodur 3 2 Gute Gründe für eine Entscheidung pro Keller 4 3 Die Perimeterdämmung

Mehr

Gesamtpreisliste. Austrotherm XPS. Austrotherm PE-Schaumfolien. Austrotherm EPS PLUS. Austrotherm EPS. Austrotherm Uniplatte. Austrotherm Resolution

Gesamtpreisliste. Austrotherm XPS. Austrotherm PE-Schaumfolien. Austrotherm EPS PLUS. Austrotherm EPS. Austrotherm Uniplatte. Austrotherm Resolution Gesamtpreisliste 2015 Gültig ab 1. 3. austrotherm.com Über 60 Jahre Dämmstoffkompetenz Dämmstoffe 1a 8a 2 3 6b 6a 4 5 8b 9 10a 10b 1b 7 12 11 13 1a 1b 2 3 4 Steildach: W30-PLUS Aufsparrendämmung W30 Aufsparrendämmung

Mehr

M U S T E R. Energieberatungsbericht. Gebäude: Muster Weg 19 91413 Musterstadt. Auftraggeber: Muster Mustermann Muster Weg 19 47111 Musterstadt

M U S T E R. Energieberatungsbericht. Gebäude: Muster Weg 19 91413 Musterstadt. Auftraggeber: Muster Mustermann Muster Weg 19 47111 Musterstadt Energieberatungsbericht Gebäude: Muster Weg 19 91413 Musterstadt Auftraggeber: Erstellt von: Herr Muster Mustermann Muster Weg 19 47111 Musterstadt GvT Consulting Ingenieurbüro für Energieberatung Erstellt

Mehr

Bau-Tipp Hyperdämm. Nachträgliche Wärmedämmung von Fassaden

Bau-Tipp Hyperdämm. Nachträgliche Wärmedämmung von Fassaden Bau-Tipp Hyperdämm Nachträgliche Wärmedämmung von Fassaden W Ä R M E D Ä M M U N G Hyperdämm Die natürliche Wärmedämmung auf Perlite-Basis Um auf Dauer ein behagliches Wohnklima zu schaffen und die Heizkosten

Mehr

und es bringt doch was! mögliche einsparungen, wirtschaftliche lösungen und technische varianten bei der fassadendämmung

und es bringt doch was! mögliche einsparungen, wirtschaftliche lösungen und technische varianten bei der fassadendämmung und es bringt doch was! mögliche einsparungen, wirtschaftliche lösungen und technische varianten bei der fassadendämmung getec 2015 - bauherrenseminar 28.02.2015 der mensch steht im zentrum des sanierungskonzepts

Mehr

FIW Forschungsnachmittag 4. Juni 2014

FIW Forschungsnachmittag 4. Juni 2014 FIW Forschungsnachmittag 4. Juni 2014 Innovationen aus dem Dämmstoffbereich - innovativer als man denkt Vorstellung der Metastudie Wärmedämmstoffe Claus Karrer 06.06.2014 Innovationen aus dem Dämmstoffbereich

Mehr

Bauen und modernisieren mit Neopor

Bauen und modernisieren mit Neopor Bauen und modernisieren mit Neopor Neopor im Internet: www.neopor.de Bauen und modernisieren mit Neopor Informationen für Architekten, Ingenieure und Handwerker Inhalt 03 > Werkstoff Neopor 04 > Qualitätsprodukte

Mehr

Gesamtpreisliste. austrotherm.com. Dämmstoff RESOLUTION SCHLANK UND STARK DÄMMEND. Austrotherm Service. Austrotherm Resolution. Austrotherm EPS PLUS

Gesamtpreisliste. austrotherm.com. Dämmstoff RESOLUTION SCHLANK UND STARK DÄMMEND. Austrotherm Service. Austrotherm Resolution. Austrotherm EPS PLUS PLUS AUSTROTHERM RESOLUTION SCHLANK UND STARK DÄMMEND 60 Kompetenz Gesamtpreisliste 2014 Gültig ab 1.2.2014 JAHRE Dämmstoff austrotherm.com PLUS Dämmstoffe 60 Jahre Dämmstoffkompetenz 1a 8a 2 3 6b 6a 4

Mehr

Umsetzung der EnEV mit Dämmplatten aus Polystyrol-Extruderschaum XPS

Umsetzung der EnEV mit Dämmplatten aus Polystyrol-Extruderschaum XPS Umsetzung der EnEV mit Dämmplatten aus Polystyrol-Extruderschaum XPS Autoren: Dr.-Ing. Frank Otto, Ingenieurbüro Prof. Dr. Hauser GmbH, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Gerd Hauser, Universität Kassel, Dipl.-Ing.

Mehr

Leichtbeton-Fertigmischung Die optimale Wärmedämmung für den Bodenausgleich

Leichtbeton-Fertigmischung Die optimale Wärmedämmung für den Bodenausgleich Die optimale Wärmedämmung für den Bodenausgleich nach1 Tag nach10 Tagen Das ORIGINAL: Bauaufsichtlich zugelassen seit 1995 Produkteigenschaften Das Produkt Thermozell-Fertigmischung ist eine werkseitig

Mehr

Wohnwert steigern Polyurethan-Dämmung im Altbau KfW-Förderung mit dem CO 2. -Gebäudesanierungsprogramm

Wohnwert steigern Polyurethan-Dämmung im Altbau KfW-Förderung mit dem CO 2. -Gebäudesanierungsprogramm Wohnwert steigern Polyurethan-Dämmung im Altbau KfW-Förderung mit dem CO 2 -Gebäudesanierungsprogramm 2 Herausgeber Herausgeber: IVPU Industrieverband Polyurethan-Hartschaum e.v. www.daemmt-besser.de 2008

Mehr

Dämmpraxis EnEV 2009 Altbau

Dämmpraxis EnEV 2009 Altbau Dämmpraxis EnEV 009 Altbau ämmpraxis Dämmpraxis EnEV 009 EnEV Altbau 009 Altbau 0 8 9 0 0 9 8 9 08 8 9 0 9 8 0 0 9 Endenergiebedarf 8 9 0 0 0 0 0 9 9 0, kwh/(m a) Endenergiebedarf Endenergiebedarf 0, 0,

Mehr