Handel digital ONLINE-MONITOR

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Handel digital ONLINE-MONITOR"

Transkript

1 Handel digital ONLINE-MONITOR 05

2 ONLINE WÄCHST WEITER DYNAMIK LÄSST ETWAS NACH 3 ES GIBT NUR EINEN HANDEL 0 % der Innenstadtbesucher kaufen verstärkt online und besuchen daher seltener die Innenstadt Die Digitalisierung verändert den Einzelhandel nachhaltig und tiefgreifend. Die Veränderungsprozesse vollziehen sich mit hoher Geschwindigkeit und stellen Unternehmen aller Branchen und Größen vor große Herausforderungen. Technologische Veränderungen und der Wandel im Kundenverhalten wirken sich unmittelbar auf die Geschäftsmodelle der Unternehmen aus. In einem insgesamt stagnierenden Gesamtmarkt ist die Wettbewerbsintensität höher denn je, der Kampf um Marktanteile äußerst intensiv. Insbesondere der -Handel ist Treiber eines Strukturwandels, der alle Marktsegmente betrifft. Wachstum im Handel findet derzeit fast ausschließlich online statt. Der stationäre Vertriebsweg verliert Marktanteile. Ein wesentlicher Faktor sind sinkende Kundenfrequenzen. 0 Prozent der Innenstadtbesucher geben laut IFH-Studie Vitale Innenstädte 0 an, verstärkt online einzukaufen und daher die Innenstadt seltener zu besuchen. Zwei Drittel der Händler berichten von sinkenden Frequenzen an ihrem Standort. Davon bleiben auch die zentralen Lagen der Großstädte nicht verschont. Der -Marktanteil wird nach HDE-Prognose bis 00 von heute 0 Prozent auf voraussichtlich 0 Prozent steigen, im Nonfood-Handel deutlich darüber hinaus. Der -Handel ist weiterhin der Wachstumstreiber im Einzelhandel. Der Markt zeigt sich jedoch gereift. In einzelnen Kategorien sind erste Wachstumsgrenzen erkennbar. BC-E-Commerce in Mrd. Euro,,3,6 7,5 0,, 3,8 5,7 7, Ausgaben Deutliche Unterschiede nach Kategorien in Prozent Nonfood Fashion Lifestyle Elektronik Technik Heim Garten 9,7,8 3,9 6,3 Quelle: HDE: GfK; HDE-Prognose 05; ohne Umsatzsteuer; Angaben für Nonfood, FMCG, Entertainment, Tickets, Downloads, Reisen (ohne Urlaubsreisen) Spiel Sport Büro Co ,3 3,7 37,,

3 5 NONFOOD-MARKT WACHSTUM IM NONFOOD-MARKT AUSSCHLIESSLICH ONLINE Der Nonfood-Gesamtmarkt ( und ) wächst 0 um Prozent von 63 auf 65 Milliarden Euro. Von diesem leichten Wachstum profitiert jedoch alleine der -Handel. Das stationäre Geschäft stagniert. Die steigenden -Umsätze resultieren aus höheren durchschnittlichen Ausgaben pro Einkauf (+ 8 Prozent). Die Konsumenten verlagern damit einen immer größer werdenden Anteil ihres privaten Budgets in Richtung online. Dies gilt vor allem für langlebige Gebrauchsgüter. Mit Ausnahme der Kategorie Büro Co. zeigt sich diese Entwicklung in allen Nonfood-Produktkategorien. Insbesondere die Produktkategorie Elektro Technik erlebt gegenüber dem Vorjahr ein dynamisches Wachstum. NONFOOD-GESAMTMARKT OFFLINE ONLINE + 7 % 0 % Ausgaben deutscher Privathaushalte in Mio Gesamt , % ,0 % ,5 % Einkaufsakte in Mio. = x Ø-Ausgaben pro Einkauf in Euro Gesamt ,8 % Gesamt 63,9 65,7 +,0 % ,8 % 57,66 58, + 0,8 % 3 9 -, % 6,33 35,9 + 7,6 %

4 6 7 NONFOOD-KÄUFE PRO JAHR HÖHERE DURCHSCHNITTSBONS WENIGER SHOPPING TRIPS Im Nonfood-Gesamtmarkt bestätigt sich einmal mehr der Trend Klasse statt Masse. Die Summe der gesamten Einkaufsakte in 0 ist gegenüber dem Vorjahr zwar leicht rückläufig. Gleichzeitig steigen jedoch die durchschnittlichen Ausgaben pro Einkauf. Daraus lässt sich unter anderem ableiten, dass insgesamt weniger und dafür höherwertige Produkte gekauft werden. Dies deutet darauf hin, dass die Haushalte in Deutschland wieder etwas mehr auf Qualität und nachhaltigen Konsum setzen. OFFLINE ONLINE-BONSUMMEN SIND HÖHER ALS OFFLINE-BONSUMMEN Ein wesentlicher E-Commerce-Trend des Vorjahres bestätigt sich: Hohe Bons werden online generiert. Im Internet geben Verbraucher pro Kauf mit 36 Euro bereits mehr als doppelt so viel Geld aus, wie beim stationären Einkauf. ONLINE -Ausgaben Nonfood je Käufer-Haushalt in Euro pro Jahr durchschnittlich je Einkaufsakt in Euro +0% +8% %

5 8 9 DYNAMISCH WÄCHST DER ONLINE-ANTEIL VOR ALLEM BEI PRODUKT- KATEGORIEN MIT BISLANG GERINGER ONLINE-BEDEUTUNG In einzelnen Produktkategorien verläuft die - Entwicklung nicht mehr mit den hohen Wachstumsraten der Vorjahre. Dies zeigt sich derzeit etwa im Markt für Unterhaltungselektronik. Auf bereits hohem Niveau kommt es derzeit kaum mehr zu Verschiebungen von zu. Mit hoher Dynamik verläuft die Entwicklung der - Ausgaben hingegen bei den Warengruppen, die bislang vor allem im stationären Handel gekauft werden, wie beispielsweise Garten- und Grillgeräte und Auto- Motorradzubehör. Durch das permanent wachsende Angebot an - Shops, die sich analog stationärer Fachmärkte über einzelne Themen oder Sortimentsbereiche positionieren und fokussieren, finden immer mehr Warengruppen mit bislang geringer -Bedeutung ihren Weg ins Internet. Diese sorgen für Wachstumsimpulse im -Markt. Entwickung der -Ausgaben (03-0) vs. Anteil der -Ausgaben im Gesamtmarkt (0) Bubble-Größe: -Ausgaben im Jahr 0 60 Anteil der -Ausgaben an den Gesamtausgaben in % 0 0 Anteil an Gesamtausgaben: 9% Musik/Film/Medien/Software Unterhaltungselektronik Bücher/Kalender Telekommunikation Taschen/Rucksäcke Büroartikel/Papier/Schreibw. Uhren/Schmuck Computer/-zubehör Hobby/Musikinstr./Spielw./Babyaus. Elektrogeräte/-zubehör Sport u. Auto- Foto/Optik/ Freizeit Haushaltswaren Motorradzubehör Brillen Textilien für DIY Haus u. Heim Kleidung/Schuhe 0 Küchen/Möbel/Matratzen Garten/Grillgeräte/Außenbereich Entwicklung -Ausgaben 0 vs. 03 in %

6 0 PURE-ONLINE UND PURE-OFFLINE WACHSEN VERTRIEBSKANÄLE SPIELEN IHRE STÄRKEN AUS -Käufe mit vorheriger Recherche ausschließlich online nehmen um knapp 0 Prozent zu, reine -Käufe um Prozent. GfK ROPOS (Basis: Ausgaben) im Nonfood -Gesamtmarkt 0 vs. 03 in Prozent RESEARCH Multichannel nach Warengruppen GfK ROPOs (Basis: Ausgaben) im Nonfood-Gesamtmarkt, Jahr 0 in Prozent RESEARCH only + only Keine Information vor Kauf only + only Keine Information vor Kauf ,6% PURCHASE,,,0,0,5,5 3,8 3,8,, 6, 6,,, 5,3 5,3,6,,6, +,% 3,9 5,7 3,9 5,7,5,5,9,9 8, 6,3 8, 6,3 PURCHASE Fashion Lifestyle 7 Elektro Technik 7 Heim Garten 5 Spiel Sport 5 3 Büro Co 3 Fashion Lifestyle 9 Elektro Technik 9 6 Heim Garten 6 Spiel Sport Büro Co 6 6 Fashion Lifestyle Elektro Technik Heim Garten Spiel Sport Büro Co Fashion Lifestyle 5 5 Elektro Technik 7 7 Heim Garten 9 9 Spiel Sport Büro Co

7 % 3 DER GESAMTAUSGABEN FÜR FMCG FRISCHE FREI HAUS: ONLINE WIRD RELEVANT WERDEN ONLINE GETÄTIGT. einzukaufen gehört für die Verbraucher in Deutschland längst zum Alltag. Dies gilt jedoch (noch) nicht für Fast Moving Consumer Goods (FMCG). Trotz des allgemeinen Wandels beim Einkaufen bleibt der E-Commerce bei FMCG auch in 0 noch auf geringem Niveau: Lediglich Prozent aller Gesamtausgaben für FMCG werden online getätigt. In einzelnen Warengruppen zeigt sich jedoch ganz deutlich die fortschreitende -Relevanz: So liegt der Anteil der Ausgaben bei Körperpflegeprodukten (BHC Beauty Home Care) oder Nearfood (z. B. Tiernahrung) bereits deutlich höher als beispielsweise in der Kategorie Food. Hier existiert seitens der Verbraucher bislang noch die größte Zurückhaltung, online einzukaufen. -Anteile nach FMCG-Kategorien 03/0 in Prozent am jeweiligen Gesamtmarkt Marktanteile - am jeweiligen FMCG-Gesamtmarkt 0 in Prozent 37,3,7 36,8 33,9 99,0 99, 98, 96,5 98,6 7,9 8, ,8,0,0 0,6,6 3,5, FMCG Nonfood Entertainment Reisen 03 0 FMCG Food Getränke BHC Sonstiges Nearfood BHC Beauty Home Care FMCG Fast Moving Consumer Goods

8 5 IM LADEN WERDEN VIA SMARTPHONE VOR ALLEM PREISE VERGLICHEN UND ES WIRD AUCH EINGEKAUFT SCHLAGLICHT MOBILE Mobile Commerce bestimmt das Kaufverhalten zunehmend. Smartphone und Tablet sind durch ihre Handlichkeit und Vielseitigkeit zu ständigen Begleitern für große Teile der Bevölkerung geworden. Einen Alltag ohne ihr Smartphone können sich viele Verbraucher nicht mehr vorstellen. Der Anteil an Einkäufen, die per Tablet oder Smartphone getätigt werden, nimmt rasant zu. Der Handel reagiert darauf und setzt auf Shop-Formate und eigene Apps, die alle Endgeräte und Betriebssysteme abdecken und für den Nutzer nahtlos miteinander verbinden. Die Bedeutung der mobilen Endgeräte für den - Einkauf unterscheidet sich stark nach Produktkategorie. Bekleidung/ Mode und Unterhaltungselektronik gehören heute zu den Kategorien mit überdurchschnittlich hohem Anteil an mobilen Einkäufen. Zahlreiche Kunden informieren sich im Geschäft über ihr Smartphone über Produkt, Preis und Anbieter. Ein nicht unerheblicher Anteil an Verbrauchern schließt diese mobile Recherche unmittelbar mit einem Kauf über sein mobiles Endgerät ab. Smartphonenutzung im Laden 6 % 5 % % 7 % 6 % % 8 % NEW Preise vergleichen Produkte fotografieren Rat von Freunden einholen Barcodes / QR-Codes scannen Werbung fotografieren Produkte via App kaufen Produkte via mobiler Site kaufen Quelle: GfK-Befragung von Handy-Nutzern (5 Jahre und älter) in 3 Ländern Deutschland gerundet; Februar 05

9 6 7 SCHLAGLICHT MULTICHANNEL Für das Geschäft sprechen eher emotionale Aspekte. Der -Einkauf wird überwiegend mit funktionellen Eigenschaften assoziiert. Der Kunde entscheidet heute anlass- und situationsbezogen über Einkaufsort, Anbieter und Vertriebskanal. Die Grenzen zwischen und verschwimmen mehr und mehr. Fast jeder Verbraucher in Deutschland hat bereits eigene Erfahrungen beim -Einkauf gemacht. Auf der anderen Seite gibt es wenige Menschen in Deutschland, die ihren kompletten Bedarf ausschließlich online decken. Selbst die meisten der sogenannten Heavy Spender kaufen nach wie vor auch im stationären Handel ein. Das Informations- und Einkaufsverhalten der Haushalte verbindet die jeweiligen Vorteile beider Welten und nutzt sie in einer ineinander übergehenden Customer Journey. Für die Kaufentscheidung maßgeblich sind die individuellen Vor- und Nachteile aus Sicht des jeweiligen Kunden. Für den Kauf im stationären Handel sprechen aus Sicht der Verbraucher die Faktoren Haptik, sofortige Verfügbarkeit, Umtauschmöglichkeit und Beratung. Für den kauf sprechen eher rationale Gründe wie Einfachheit, Preis, große Auswahl und Convenience. Da Endkunden beide Kanäle gleichermaßen nutzen, ist der Handel gefragt, nahtlose Übergänge zwischen analoger und digitaler Welt zu schaffen, um den potenziellen Käufer nicht durch den Kanalwechsel entlang des Einkaufsprozesses an den Wettbewerb zu verlieren. 60 % Persönlich % Einfach 3 % Sicher 37 % Kundenspezifisch 5 % Freundlich % Zufriedenstellend Meist genannte Attribute 67 % Einfach 5 % Zufriedenstellend 66 % Schnell 65 % Modern 58 % Mühelos 50 % Entspannend Quelle: GfK Futurebuy, 0

10 9 Bonussysteme Information SCHLAGLICHT FUTUREBUY Navigation Die Erfolgsgeschichte der Internet-Käufe und die wachsende Bedeutung mobiler Endgeräte im Kaufentscheidungsprozess erfordert Anpassungen des stationären Handels an ein verändertes Einkaufsverhalten seiner Kunden. Der Handel muss dort sein, wo der Kunde ist. Hier ist mehr gefragt, als nur die Einrichtung eines -Shops. Idealerweise schafft es der Handel, den Wünschen und Erwartungen seiner Kunden hinsichtlich der Kriterien digital überall, bequem schnell, individuell emotional und günstig (be)lohnend gerecht zu werden. Die Verbindung von digitalen Vorteilen mit dem Einkaufserlebnis im Geschäft ist eine große Herausforderung aber auch eine große Chance für den stationären und den -Handel. Digitale Services auf der Fläche spielen hier eine wichtige Rolle, um auch in Zukunft erfolgreich Handel zu betreiben. Der -Handel bedient rationale der -Handel emotionale Aspekte Kostenlose Lieferungen und (be)lohnende Einkäufe sind die wichtigsten Anreize um mehr (online) einzukaufen. Anreize zum Steigern der -Verkäufe (wichtigste Anreize) 6% 3% % 35% 3% % % Kostenlose Zustellung 70 % OFFLINE Man kann Produkt(e) sehen und anfassen Produkte schneller erhältlich Unkomplizierter Umtausch Kann gleichzeitig mehrere Dinge kaufen Persönlicher Schneller Ist eine Gewohnheit Rabatte bei Großeinkäufen 53 % Bessere Treueprogramme 5 % ONLINE 57% % % % % 8% 8% Spart Geld Einfacher Schneller Spart Kraftstoffkosten Mehr Auswahl Mehr Information Kann gleichzeitig mehrere Dinge kaufen Professionelle Produktbewertung Tages- oder Wochenangebote Befragte sollten ihre Top-5 wählen Quelle: GfK Futurebuy 05 Quelle: GfK Insight Summit 05 0 % 5 %

11 Herausgeber: Handelsverband Deutschland (HDE) Am Weidendamm A 07 Berlin Tel. 030/ Fax 030/ Verantwortlich: Olaf Roik Handelsverband Deutschland, Berlin 05

Handel digital ONLINE-MONITOR 2014

Handel digital ONLINE-MONITOR 2014 Handel digital ONLINE-MONITOR 204 3 Multi-Channel Handel Stationärer Handel 70% Guten Tag! BRANCHE KONSOLIDIERT SICH AUCH ONLINE Als Folge von Umsatzverschiebungen weg von stationären Formaten könnten

Mehr

E-Commerce. Herausforderung und Chance für den Handel

E-Commerce. Herausforderung und Chance für den Handel E-Commerce Herausforderung und Chance für den Handel 1 Digitalisierung treibt Strukturwandel! Online-Marktanteil steigt bis 2020 auf rund 20 % Multi-Channel verschärft den Wettbewerb Bedeutung des klassischen

Mehr

E-Commerce Stationärer Handel Herausforderung und versus Chance Onlinehandel für den Handel 1

E-Commerce Stationärer Handel Herausforderung und versus Chance Onlinehandel für den Handel 1 E-Commerce Herausforderung Stationärer Handel und Chance versus für Onlinehandel den Handel 1 3 17% Wo kommen wir her? Rasantes Wachstum der Online-Umsätze 38,7 Mrd Euro Veränderung zu Vorjahr 33,1 29,5

Mehr

Jahrespressekonferenz Handelsverband Deutschland (HDE) Berlin 30. Januar 2015

Jahrespressekonferenz Handelsverband Deutschland (HDE) Berlin 30. Januar 2015 Jahrespressekonferenz Handelsverband Deutschland (HDE) Berlin 30. Januar 2015 Gesamtwirtschaft: Günstige Rahmenbedingungen Verbraucher in guter Stimmung Erwerbstätigkeit auf Rekordniveau verfügbare Einkommen

Mehr

Handel neu denken Digitalisierung im Einzelhandel

Handel neu denken Digitalisierung im Einzelhandel Handel neu denken Digitalisierung im Einzelhandel Reisebürotag des Deutschen Reiseverband 20.05.2015 1 Gesamtwirtschaftliche Rahmenbedingungen Gute Voraussetzungen für E-Commerce Verbraucher in guter Stimmung

Mehr

HDE-Pressekonferenz Stefan Genth HDE-Hauptgeschäftsführer

HDE-Pressekonferenz Stefan Genth HDE-Hauptgeschäftsführer HDE-Pressekonferenz Stefan Genth HDE-Hauptgeschäftsführer 1 Herbst-PK Handelsverband Deutschland Düsseldorf, 24. September 2015 Konsumklima auf hohem Niveau 2 Herbst-PK Handelsverband Deutschland Düsseldorf,

Mehr

Jahrespressekonferenz Handelsverband Deutschland (HDE) Berlin 31. Januar 2014

Jahrespressekonferenz Handelsverband Deutschland (HDE) Berlin 31. Januar 2014 Jahrespressekonferenz Handelsverband Deutschland (HDE) Berlin 31. Januar 2014 Gesamtwirtschaft: Gute Aussichten Weltwirtschaft zieht an, Investitionen legen zu Energiekostenanstieg flacht sich ab (Ölpreisentwicklung),

Mehr

Der Einzelhandel - Online oder Offline Wo spielt die Musik?

Der Einzelhandel - Online oder Offline Wo spielt die Musik? Der Einzelhandel - Online oder Offline Wo spielt die Musik? Einzelhandelsumsätze in Deutschland 2000-2014 10,0 450 8,0 440 Umsätze [Mrd. ] Veränderungen gegenüber dem Vorjahr [%] 6,0 430 4,0 420 2,0 1,5

Mehr

Dem Kunden auf der Spur Die Zusammenfassung der think:act Study von Roland Berger Strategy Consultants*

Dem Kunden auf der Spur Die Zusammenfassung der think:act Study von Roland Berger Strategy Consultants* R Dem Kunden auf der Spur Die Zusammenfassung der think:act Study von Roland Berger Strategy Consultants* *Quelle: Roland Berger Strategy Consultants und ECE: Dem Kunden auf der Spur - Wie wir in einer

Mehr

BRANCHENREPORT. Online-Handel JAHRGANG 2014 FMCG

BRANCHENREPORT. Online-Handel JAHRGANG 2014 FMCG BRANCHENREPORT Online-Handel JAHRGANG 2014 FMCG IMPRESSUM HERAUSGEBER IFH RETAIL CONSULTANTS GmbH Dürener Str. 401b / D-50858 Köln Telefon +49(0)221 943607-68 Telefax +49(0)221 943607-64 info@ifhkoeln.de

Mehr

E-Commerce & Digitalisierung

E-Commerce & Digitalisierung E-Commerce & Digitalisierung Herausforderung und Chance für den Handel eco Kompetenzgruppe E-Commerce 28.09.2015 Köln Darija H. Bräuniger, Referentin E-Commerce 1 E-Commerce & Digitalisierung Entwicklung

Mehr

#handelneudenken smart retail digital, emotional & crosschannel

#handelneudenken smart retail digital, emotional & crosschannel #handelneudenken smart retail digital, emotional & crosschannel Der Handelsverband Hessen Repräsentant des hessischen Handels, regional verankert über 7000 Mitglieder Regionalverbände Hessen-Süd und Hessen-Nord

Mehr

Handel digital ONLINE-MONITOR

Handel digital ONLINE-MONITOR Handel digital ONLINE-MONITOR 2016 HANDEL IM WANDEL 1890/1900 Warenhäuser 1960 Verbrauchermärkte/ SB-Warenhäuser auf der Grünen Wiese 1990 Shopping- Center 2010 Mobile Shopping 1950 Selbstbedienung 1980

Mehr

Keynote zum 19. ECC-Forum: Von Multi-Channel zu Cross-Channel. Daniel Boldin. Köln, 19.05.2011

Keynote zum 19. ECC-Forum: Von Multi-Channel zu Cross-Channel. Daniel Boldin. Köln, 19.05.2011 Keynote zum 19. ECC-Forum: Von Multi-Channel zu Cross-Channel Daniel Boldin Köln, 19.05.2011 ÜBERFORDERUNG 19. ECC-Forum Daniel Boldin 2 UNGLAUBWÜRDIGKEIT 19. ECC-Forum Daniel Boldin 3 19. ECC-Forum Daniel

Mehr

Die neue Informationswelt der Konsumenten und die Auswirkungen auf Handel und Industrie

Die neue Informationswelt der Konsumenten und die Auswirkungen auf Handel und Industrie Die neue Informationswelt der Konsumenten und die Auswirkungen auf Handel und Industrie Markant Handelsforum, Karlsruhe,17./18.10.2012 Dr. Robert Kecskes Manager Strategic Customer Development GfK Consumer

Mehr

ONLINE-HANDEL IN EUROPA UND DEN USA 2014-2015

ONLINE-HANDEL IN EUROPA UND DEN USA 2014-2015 ONLINE-HANDEL IN EUROPA UND DEN USA 2014-2015 Februar 2014 http://www.deals.com ONLINE-HANDEL IN EUROPA Gesamtumsatz Online-Handel 2013 & 2014 (in Milliarden ) und Wachstum 2014 2013 UK 46,0 53,2 +16%

Mehr

Agnda. Handel digital ONLINE-MONITOR

Agnda. Handel digital ONLINE-MONITOR Handel digital ONLINE-MONITOR 2017 Entwicklung Onlineumsatz (netto) in Deutschland Anteil der Branchen am Gesamtonlinevolumen in Prozent und Branchen-Onlinevolumen 2016 in Mrd. Euro* Lesebeispiele: Der

Mehr

information Konjunktur LAGE UND PERSPEKTIVE IM FRÜHJAHR _16 Januar 2016

information Konjunktur LAGE UND PERSPEKTIVE IM FRÜHJAHR _16 Januar 2016 information Konjunktur LAGE UND PERSPEKTIVE IM FRÜHJAHR 2016 Der Einzelhandel kann sich in einem günstigen gesamtwirtschaftlichen Umfeld gut behaupten. Das Bruttoinlandsprodukt stieg 2015 um 1,7%. Den

Mehr

BRANCHENREPORT. Online-Handel JAHRGANG 2014 Wohnen und Einrichten

BRANCHENREPORT. Online-Handel JAHRGANG 2014 Wohnen und Einrichten BRANCHENREPORT Online-Handel JAHRGANG 2014 Wohnen und Einrichten IMPRESSUM HERAUSGEBER IFH RETAIL CONSULTANTS GmbH Dürener Str. 401b / D-50858 Köln Telefon +49(0)221 943607-68 Telefax +49(0)221 943607-64

Mehr

GfK FutureBuy 2015. Ergebnisse für die Schweiz

GfK FutureBuy 2015. Ergebnisse für die Schweiz GfK FutureBuy 2015 Ergebnisse für die Schweiz 1 GfK FutureBuy, eine globale Befragung über die Einstellungen und Verhalten der Shopper, ist nun erstmals für die Schweiz erhältlich! 17 Kategorien & 25 Länder

Mehr

BRANCHENREPORT. Online-Handel JAHRGANG 2014 Fashion & Accessoires

BRANCHENREPORT. Online-Handel JAHRGANG 2014 Fashion & Accessoires BRANCHENREPORT Online-Handel JAHRGANG 2014 Fashion & Accessoires IMPRESSUM HERAUSGEBER IFH RETAIL CONSULTANTS GmbH Dürener Str. 401b / D-50858 Köln Telefon +49(0)221 943607-68 Telefax +49(0)221 943607-64

Mehr

Zukunft Handel Online trifft offline: wie der digitale Kunde den stationären Handel verändert

Zukunft Handel Online trifft offline: wie der digitale Kunde den stationären Handel verändert Zukunft Handel Online trifft offline: wie der digitale Kunde den stationären Handel verändert Michael Gerling, Geschäftsführer EHI Retail Institute, Köln Meilensteine des EHI 65 Jahre Erfahrung Blick in

Mehr

5.1 Positive Entwicklung des Online-Handels Ein eindeutiger Trend

5.1 Positive Entwicklung des Online-Handels Ein eindeutiger Trend 5.1 Positive Entwicklung des Online-Handels Ein eindeutiger Trend Ein Mega-Trend, der so eindeutig ist, dass er wohl nicht lange begründet werden muss, ist die zunehmende Bedeutung des Online-Handels.

Mehr

Digitalisierung verändert Kaufverhalten der deutschen Verbraucher im Einzelhandel

Digitalisierung verändert Kaufverhalten der deutschen Verbraucher im Einzelhandel Digitalisierung verändert Kaufverhalten der deutschen Verbraucher im Einzelhandel Die meisten Konsumenten (87 Prozent) informieren sich vor dem Einkaufs bummel zuerst online über Produkte. 65 Prozent der

Mehr

ONLINE- UND VERSANDHANDELS- MARKT SCHWEIZ 2014

ONLINE- UND VERSANDHANDELS- MARKT SCHWEIZ 2014 ONLINE- UND VERSANDHANDELS- MARKT SCHWEIZ 2014 Thomas Hochreutener GfK Patrick Kessler Verband des Schweizerischen Versandhandels Hergiswil, 13. März 2015 1 Detailhandel Schweiz 1990 2014 Umsatzentwicklung

Mehr

Die Zukunft hat begonnen Handel 2020

Die Zukunft hat begonnen Handel 2020 Die Zukunft hat begonnen Handel 2020 Dr. Kai Hudetz IFH Institut für Handelsforschung GmbH Berlin, 3. Juni 2014 Agenda 1 2 3 Handel 2014 Status quo 5 Thesen zum Handel 2020 Was der Handel jetzt schon lernen

Mehr

BRANCHENREPORT. Online-Handel JAHRGANG 2014 Büro & Schreibwaren

BRANCHENREPORT. Online-Handel JAHRGANG 2014 Büro & Schreibwaren BRANCHENREPORT Online-Handel JAHRGANG 2014 Büro & Schreibwaren IMPRESSUM HERAUSGEBER IFH RETAIL CONSULTANTS GmbH Dürener Str. 401b / D-50858 Köln Telefon +49(0)221 943607-68 Telefax +49(0)221 943607-64

Mehr

Online-Trends. im Fashionmarkt. Ein neuer Laufsteg für Modemarken. tradedoubler.com

Online-Trends. im Fashionmarkt. Ein neuer Laufsteg für Modemarken. tradedoubler.com Online-Trends im Fashionmarkt Ein neuer Laufsteg für Modemarken tradedoubler.com Verbraucher erleben und kaufen Modeartikel auf ganz neue Art und Weise; Marken, die nicht bereit sind, neue Wege und Kanäle

Mehr

Online-Handel Fashion & Accessoires Online

Online-Handel Fashion & Accessoires Online BRANCHENREPORT Online-Handel Fashion & Accessoires Online JAHRGANG 2015 IMPRESSUM HERAUSGEBER IFH RETAIL CONSULTANTS GmbH Dürener Str. 401b / D-50858 Köln Telefon +49(0)221 943607-68 Telefax +49(0)221

Mehr

BRANCHENREPORT. Online-Handel JAHRGANG 2014

BRANCHENREPORT. Online-Handel JAHRGANG 2014 BRANCHENREPORT Online-Handel JAHRGANG 2014 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Übersichtenverzeichnis Editorial/Methodik... Kapitel I Online-Handel in Deutschland Entwicklung im Überblick... A Online-Handel...

Mehr

Der Schweizer Onlineund Versandhandel 2013 Sperrfrist, 28. Februar 2014, 05.00 Uhr

Der Schweizer Onlineund Versandhandel 2013 Sperrfrist, 28. Februar 2014, 05.00 Uhr Der Schweizer Onlineund Versandhandel 2013 Sperrfrist, 28. Februar 2014, 05.00 Uhr Patrick Kessler Thomas Hochreutener GfK 2014 Der Schweizer Online- und Versandhandel 2013 Februar 2014 1 Handel im Wandel

Mehr

Rethink THE FUTURE. of Retail. Kanaldenken war gestern Multi-Touchpoint Management ist morgen. Thorben Fasching I BVDW Jürgen Merz I GfK

Rethink THE FUTURE. of Retail. Kanaldenken war gestern Multi-Touchpoint Management ist morgen. Thorben Fasching I BVDW Jürgen Merz I GfK Rethink THE FUTURE Kanaldenken war gestern Multi-Touchpoint Management ist morgen of Retail Thorben Fasching I BVDW Jürgen Merz I GfK 1 Rethink THE FUTURE of Retail Rückblick Einblick Ausblick 2 Rethink

Mehr

Datenkompetenz Mobile Advertising BIG DATA. Programmatic Advertising Ad Visibility FOMA TRENDMONITOR 2015

Datenkompetenz Mobile Advertising BIG DATA. Programmatic Advertising Ad Visibility FOMA TRENDMONITOR 2015 FOMA TRENDMONITOR 2015 Die digitalen Prinzipien bestimmen die Marktregeln der Zukunft Datenkompetenz Mobile Advertising BIG DATA Programmatic Advertising Ad Visibility Targeting Fraud by Traffic Währung

Mehr

Das Web als zentrales Element für die Kaufentscheidung im Einzelhandel Yahoo! Insights Juni 2010

Das Web als zentrales Element für die Kaufentscheidung im Einzelhandel Yahoo! Insights Juni 2010 Das Web als zentrales Element für die Kaufentscheidung im Einzelhandel Yahoo! Insights Juni 2010 Zusammenfassung Im Internet gekauft werden vor allem Bekleidung & Schuhe sowie CDs, DVDs, Software & Spiele.

Mehr

Trends im Einzelhandel

Trends im Einzelhandel Trends im Einzelhandel Bergkamen 15. Februar 2017 Michael Reink Bereichsleiter Standort- und Verkehrspolitik Allgemeine Kennziffern des Handels Kennziffern 50.000.000 Kunden täglich +1.000% Online-Umsatz

Mehr

BRANCHENREPORT ONLINE-HANDEL JAHRGANG 2013

BRANCHENREPORT ONLINE-HANDEL JAHRGANG 2013 BRANCHENREPORT ONLINE-HANDEL JAHRGANG 2013 IMPRESSUM HERAUSGEBER IFH RETAIL CONSULTANTS GmbH Dürener Str. 401b / D-50858 Köln Telefon +49(0)221 943607-68 Telefax +49(0)221 943607-64 info@ifhkoeln.de www.ifhkoeln.de

Mehr

------------------------------------------------------

------------------------------------------------------ Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.v. E-COMMERCE CROSS BORDER Deutschland - Schweiz ------------------------------------------------------ Online Handel Cross Border Bedeutung für den Deutschen

Mehr

Mobile-Money-Studie Daten und Fakten Europa

Mobile-Money-Studie Daten und Fakten Europa Mobile-Money-Studie Daten und Fakten Europa Überblick Studie Größe gesamte Stichprobe: 12.015 Märkte: 6 Länder Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Polen, und Spanien Untersuchungszeitraum:

Mehr

Versand- und Online-Handel 2010 (B2C)

Versand- und Online-Handel 2010 (B2C) (bvh) Branchenvertreter der Versand- und Online-Händler Versand- und Online-Handel 2010 (B2C) Jahresprognose und Zwischenergebnis der Studie Distanzhandel in Deutschland 2010 von TNS Infratest im Auftrag

Mehr

Mobile first Wie sich Nutzungs- und Kaufverhalten verändern werden

Mobile first Wie sich Nutzungs- und Kaufverhalten verändern werden Mobile first Wie sich Nutzungs- und Kaufverhalten verändern werden 17. Juni 2015 Infotag für Unternehmen Birgit Kötter ebusiness-lotse Köln Agenda Die mobilen Nutzer Wer sie sind und was sie machen Nutzung

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN ZUR JAHRESPRESSEKONFERENZ 2015

HERZLICH WILLKOMMEN ZUR JAHRESPRESSEKONFERENZ 2015 Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.v. www.bevh.org HERZLICH WILLKOMMEN ZUR JAHRESPRESSEKONFERENZ 2015 Interaktiver Handel in Deutschland 2014 Die Entwicklung des Online- und Versandhandels

Mehr

Rethink THE FUTURE. of Retail. GfK Insight Summit Thorben Fasching I BVDW Oliver Schmitz I GfK

Rethink THE FUTURE. of Retail. GfK Insight Summit Thorben Fasching I BVDW Oliver Schmitz I GfK Rethink THE FUTURE GfK Insight Summit 2015 Thorben Fasching I BVDW Oliver Schmitz I GfK of Retail 1 Rethink THE FUTURE of Retail Rückblick Einblick Ausblick 2 Rethink THE FUTURE of Retail Rückblick Einblick

Mehr

Let s shop phygital! Zum Zusammenwachsen von digitaler und physischer Welt im Handel

Let s shop phygital! Zum Zusammenwachsen von digitaler und physischer Welt im Handel Let s shop phygital! Zum Zusammenwachsen von digitaler und physischer Welt im Handel ebusiness-kongress Ruhr 2014 Jana Becker ebusiness-lotse Ruhr c/o FTK Forschungsinstitut für Telekommunikation und Kooperation

Mehr

Facebook's Mobile Strategy. Potenziale für Social Recommendation und M-Commerce

Facebook's Mobile Strategy. Potenziale für Social Recommendation und M-Commerce Facebook's Mobile Strategy Potenziale für Social Recommendation und M-Commerce Agenda Märkte & Trends Newsfeed, Graph Search & Facebook Home Social Recommendation & M-Commerce Mücke, Sturm & Company 1

Mehr

Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps

Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps 13. Mai 2014 Anke Tischler ebusiness-lotse Köln Forum: "Handel im Wandel von Mobile Mobiles Internet 1999 und heute 2 Mobile Nutzer Wer ist das? 52,16

Mehr

Mobile Shopping 2014. Die Geburt des Immer-online-Nutzers. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler

Mobile Shopping 2014. Die Geburt des Immer-online-Nutzers. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler Mobile Shopping 2014 Die Geburt des Immer-online-Nutzers Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler 1 2 Mobile Geräte sind unsere ständigen Begleiter und verändern die Art, wie wir shoppen 91%

Mehr

HDE-Konjunktur-Pressekonferenz

HDE-Konjunktur-Pressekonferenz HDE-Konjunktur-Pressekonferenz 3. September 2014, Düsseldorf mit Ergebnissen der HDE-Konjunkturumfrage Sommer 2014 1 Wirtschaftliche Rahmenbedingungen Gesamtwirtschaft Bruttoinlandsprodukt im 2. Quartal

Mehr

Der Schweizer Online- und Distanzhandel 2010. Der Schweizer Online- und Versandhandel 2010

Der Schweizer Online- und Distanzhandel 2010. Der Schweizer Online- und Versandhandel 2010 1 Der Schweizer Online- und Distanzhandel 2010 Der Schweizer Online- und Versandhandel 2010 Der Inhalt 2 1. Gesamtmarkt Detailhandel 2. Der Markt Online- und Versandhandel 3. Fokusbefragung VSV-Mitglieder

Mehr

Konsumentenverhalten im Distanzhandel & Smartphone-Shopping 2014/2015

Konsumentenverhalten im Distanzhandel & Smartphone-Shopping 2014/2015 Konsumentenverhalten im Distanzhandel & Smartphone-Shopping 2014/2015 Pressekonferenz Dr. Ernst Gittenberger 16. Juni 2015 6. Studie zum Konsumentenverhalten im Distanzhandel 2/14 erstellt im Auftrag Distanzhandel:

Mehr

www.werbetherapeut.com ebook edition

www.werbetherapeut.com ebook edition www.werbetherapeut.com ebook edition Die perfekte Website lockt Käufer in Ihren Laden! Die perfekte Website lockt Käufer in Ihren Laden! von Alois Gmeiner Sie besitzen einen Laden und haben noch keine

Mehr

- 0.2% 0.7% 1.3% Handel im Wandel - Detailhandel Schweiz Umsatzentwicklung 1990 2013 in Mrd. CHF

- 0.2% 0.7% 1.3% Handel im Wandel - Detailhandel Schweiz Umsatzentwicklung 1990 2013 in Mrd. CHF Handel im Wandel - Detailhandel Schweiz Umsatzentwicklung 1990 2013 in Mrd. CHF Ø jährliches Wachstum 1990 1999 Ø jährliches Wachstum 2000 2009 0.7% 1.3% Ø Wachstum 2010 2013-0.2% 95.6 96.1 97.8 96.3 96.8

Mehr

AUSLANDEINKÄUFE 2013. Diese Studie wurde für die IG DHS durch GfK Switzerland AG durchgeführt. Hergiswil, 21. Februar 2014

AUSLANDEINKÄUFE 2013. Diese Studie wurde für die IG DHS durch GfK Switzerland AG durchgeführt. Hergiswil, 21. Februar 2014 AUSLANDEINKÄUFE 2013 Diese Studie wurde für die IG DHS durch GfK Switzerland AG durchgeführt. Hergiswil, 21. Februar 2014 GfK 2014 IG DHS Auslandeinkäufe 2013 1 Agenda 1 2 3 4 Studiendesign & Stichprobenstruktur

Mehr

Mehr Umsatz mit attraktiven Zahlarten

Mehr Umsatz mit attraktiven Zahlarten Mehr Online-Umsatz mit Rechnungskauf, Ratenkauf und Lastschrift Kim Barthel Vertriebsleiter von Billpay Mehr Umsatz mit attraktiven Zahlarten Welche Zahlungsverfahren bieten Online-Shops Wie groß Ihren

Mehr

Smartphones im Handel Wie man sie richtig einsetzt

Smartphones im Handel Wie man sie richtig einsetzt Smartphones im Handel Wie man sie richtig einsetzt 08. Oktober 2013 ebusiness-kongress Ruhr 2013 Judith Halbach ebusiness-lotse Köln IFH Köln Über 80 Jahre Tradition im Dienste des Handels und der Konsumgüterwirtschaft

Mehr

Customer-Journey-Benchmarking

Customer-Journey-Benchmarking Gero Becker Dr. Eva Stüber Dr. Markus Preißner Customer-Journey-Benchmarking Heimwerken & Garten 2016 Eine Studie des ECC Köln auf Initiative des Innovation-Store-Netzwerks zu relevanten Touchpoints auf

Mehr

ENTWICKLUNG DES ONLINE-HANDELS (MIT WAREN) IN DER SCHWEIZ

ENTWICKLUNG DES ONLINE-HANDELS (MIT WAREN) IN DER SCHWEIZ ENTWICKLUNG DES ONLINE-HANDELS (MIT WAREN) IN DER SCHWEIZ 6 Online-Verkäufe an Konsumenten (in Mrd. SFr.) 8 6 4 2013: ca. 5.5 % vom Schweizer Detailhandelsumsatz 2.95 3.25 3.8 4.2 4.7 5.35 5.6-5.7 2 0

Mehr

Vertriebspolitische Überlegungen für die Zukunft

Vertriebspolitische Überlegungen für die Zukunft Vertriebspolitische Überlegungen für die Zukunft Thomas Cook - Christian Würst - Geschäftsführer Marketing & Vertrieb Seewinkel, 28. April 2011 1 Relevanter Markt in Deutschland Reisemarkt ~ 61 Mrd. Selbstorganisierte

Mehr

Online-Handel Trend oder Hype? Und was bedeutet das für unsere Innenstädte?

Online-Handel Trend oder Hype? Und was bedeutet das für unsere Innenstädte? Online-Handel Trend oder Hype? Und was bedeutet das für unsere Innenstädte? Saarbrücken, 30. August 2017 Michael Reink HDE-Bereichsleiter Standort- und Verkehrspolitik Geschäftsführendes Vorstandsmitglied

Mehr

Die Verschmelzung der on- und offline Welten: aus virtuell und real wird vireal.

Die Verschmelzung der on- und offline Welten: aus virtuell und real wird vireal. Die Verschmelzung der on- und offline Welten: aus virtuell und real wird vireal. Das Einkaufsverhalten der Millennials heute und was erwarten wir morgen 1 Millennials mit Hilfe des GfK Consumer Panels

Mehr

Vertriebskanal ricardo.ch

Vertriebskanal ricardo.ch ricardo.ch autoricardo.ch ricardoshops.ch ricardolino.ch Vertriebskanal ricardo.ch Chancen & Risiken für den (stationären) Händler Multi Cross Channel Forum 2013 29. August 2013 12.10.13 Agenda e-commerce

Mehr

Das sind die beliebtesten Shopping-Apps

Das sind die beliebtesten Shopping-Apps 08. Mai 2014 11:37; Akt: 08.05.2014 11:39 Das sind die beliebtesten Shopping-Apps von S. Spaeth - Die Hälfte der Schweizer Shopper haben eine Einkaufs-App auf ihrem Smartphone. Beliebt sind Ricardo und

Mehr

BRANCHENREPORT ONLINEHANDEL

BRANCHENREPORT ONLINEHANDEL BRANCHENREPORT ONLINEHANDEL JAHRGANG 2016 HANSJÜRGEN HEINICK IMPRESSUM HERAUSGEBER IFH RETAIL CONSULTANTS GmbH Dürener Str. 401b / D-50858 Köln Telefon +49(0)221 943607-68 Telefax +49(0)221 943607-64 info@ifhkoeln.de

Mehr

bvh-jahrespressekonferenz 2013 Interaktiver Handel in Deutschland Die Entwicklung des multichannel Online- und Versandhandels B2C im Jahr 2012

bvh-jahrespressekonferenz 2013 Interaktiver Handel in Deutschland Die Entwicklung des multichannel Online- und Versandhandels B2C im Jahr 2012 Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.v. bvh-jahrespressekonferenz 2013 Interaktiver Handel in Deutschland Die Entwicklung des multichannel Online- und Versandhandels B2C im Jahr 2012 Interaktiver

Mehr

ecommerce in Osteuropa

ecommerce in Osteuropa Good Morning epayment Anita Halmosi, 27.11.2014 2014 Wirecard CEE 1 Wirecard AG Wirecard ist führend als Spezialist für Zahlungsabwicklung und Issuing. Gegründet 1999 Hauptsitz in Aschheim (München), >1,500

Mehr

Erfolgsfaktoren im E-Commerce Top Online-Shops in Österreich und der Schweiz

Erfolgsfaktoren im E-Commerce Top Online-Shops in Österreich und der Schweiz Erfolgsfaktoren im E-Commerce Top Online-Shops in Österreich und der Schweiz Zentrale Ergebnisse Dr. Kai Hudetz IFH Institut für Handelsforschung GmbH 1 AGENDA 1. Zielsetzung 2. Studiensteckbrief und Methodik

Mehr

Digitales Kundenverhalten 2016 Finanzbranche Österreich. FMVÖ Business Breakfast 9.3.2016

Digitales Kundenverhalten 2016 Finanzbranche Österreich. FMVÖ Business Breakfast 9.3.2016 1 Digitales Kundenverhalten 2016 Finanzbranche Österreich FMVÖ Business Breakfast 9.3.2016 Die Verantwortlichen Auftraggeber: Finanz-Marketing Verband Österreich Projektleitung FMVÖ: Werner Schediwy, MBA

Mehr

allensbacher berichte

allensbacher berichte allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach MARKTPLATZ INTERNET Ergebnisse aus der neuen Allensbacher Computer- und Telekommunikations-Analyse (ACTA 2002) 2002 / Nr. 20 Allensbach am Bodensee,

Mehr

Wechselwirkungen zwischen E-Commerce und Einzelhandel. Ein Bericht aus dem Monitoring der Brief- und KEP-Märkte in Deutschland

Wechselwirkungen zwischen E-Commerce und Einzelhandel. Ein Bericht aus dem Monitoring der Brief- und KEP-Märkte in Deutschland Wechselwirkungen zwischen E-Commerce und Einzelhandel Ein Bericht aus dem Monitoring der Brief- und KEP-Märkte in Deutschland 2 KONTINUIERLICHES WACHSTUM IM EINZEL- HANDEL UND IM KEP-MARKT Beständiger

Mehr

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing International

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing International Professional Online Marketing Solutions E-Mail-Marketing International 1 Reichweitenstarke Neukundengewinnung Willkommen an Bord! Lehnen Sie sich entspannt zurück für eine Punktlandung im E-Mail-Marketing:

Mehr

Fachpresse-Statistik 2014. Zahlen zum deutschen Fachmedienmarkt

Fachpresse-Statistik 2014. Zahlen zum deutschen Fachmedienmarkt Fachpresse-Statistik 214 Zahlen zum deutschen Fachmedienmarkt Fachmedien Fachmedienumsätze im Jahr 214 (in Mio. Euro) 35 3.247 3 25 2 1.853 15 1 5 588 65 21 Insgesamt Fachzeitschriften Fachbücher/Losebl.

Mehr

Der Schweizer Onlineund Versandhandel 2012

Der Schweizer Onlineund Versandhandel 2012 Der Schweizer Onlineund Versandhandel 2012 VSV - Verband des Schweizerischen Versandhandels Patrick Kessler GfK Switzerland Thomas Hochreutener Hergiswil, März 2013 GfK 2013 Der Schweizer Online- und Versandhandel

Mehr

- Umsatzoptimierung mittels intelligentem POS-Marketing - Was Kunden am POS wirklich wollen - Multi Channel als Erfolgsfaktor - POS Trends 2013

- Umsatzoptimierung mittels intelligentem POS-Marketing - Was Kunden am POS wirklich wollen - Multi Channel als Erfolgsfaktor - POS Trends 2013 Generating success Tourismus Salzburg Tourismus Salzburg Erfolgsfaktor POS - Umsatzoptimierung mittels intelligentem POS-Marketing - Was Kunden am POS wirklich wollen - Multi Channel als Erfolgsfaktor

Mehr

Mode kaufen die Deutschen lieber im Geschäft am Ort

Mode kaufen die Deutschen lieber im Geschäft am Ort Verbraucherumfrage 2014 Mode kaufen die Deutschen lieber im Geschäft am Ort Vergleich zwischen stationärem Einzelhandel und Online-Anbietern Porsche Consulting Untersuchungsziel der Studie: Wo kaufen die

Mehr

GfK Switzerland / VSV Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 15. März 2012. Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011

GfK Switzerland / VSV Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 15. März 2012. Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 1 Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 Der Inhalt 2 1. Gesamtmarkt Detailhandel 2. Der Markt Online- und Versandhandel 3. Fokusbefragung VSV-Mitglieder - Gesamtbetrachtung - Fokus B2C 4. Ausblick

Mehr

E-Commerce-Tracking mit WebScope

E-Commerce-Tracking mit WebScope E-Commerce-Tracking mit Erhebungsziel 2 Kontinuierliche Erhebung des E-Commerce-Marktes im Bereich Business to Consumer mit Hilfe eines feststehenden Panels von Internet- Nutzern Dem Online-Käufer auf

Mehr

Die Zukun6 wird gedruckt. Ergänzungscharts Kataloge

Die Zukun6 wird gedruckt. Ergänzungscharts Kataloge Die Zukun6 wird gedruckt. Ergänzungscharts Kataloge Die deutschen Druckereien gehören zu den vielfäl=gsten und modernsten Industrien weltweit. Druck wurde quasi in Deutschland erfunden. Und Print ist fest

Mehr

Smartphone-Apps: Wie Kunden sie nutzen, und was sie dafür bezahlen. Apps 38 3 : 2010

Smartphone-Apps: Wie Kunden sie nutzen, und was sie dafür bezahlen. Apps 38 3 : 2010 E-Journal Research Smartphone-: Wie Kunden sie nutzen, und was sie dafür bezahlen Smartphone- sind in aller Munde. Apple bietet bereits über 150 000 iphone- an, und täglich kommen Neue dazu. Doch wie viele

Mehr

Neue Studie untersucht das Einkaufsverhalten im digitalen Zeitalter

Neue Studie untersucht das Einkaufsverhalten im digitalen Zeitalter Pressemitteilung frei zur Veröffentlichung ab sofort Regensburg, 11. September 2017 Neue Studie untersucht das Einkaufsverhalten im digitalen Zeitalter Das Einkaufsverhalten von Endkunden ändert sich im

Mehr

Online-Handel Fast Moving Consumer Goods FMCGs Online

Online-Handel Fast Moving Consumer Goods FMCGs Online BRANCHENREPORT Online-Handel Fast Moving Consumer Goods FMCGs Online JAHRGANG 2015 IMPRESSUM HERAUSGEBER IFH RETAIL CONSULTANTS GmbH Dürener Str. 401b / D-50858 Köln Telefon +49(0)221 943607-68 Telefax

Mehr

Frühjahrspressekonferenz Handelsverband Deutschland (HDE) Düsseldorf 6. April 2017

Frühjahrspressekonferenz Handelsverband Deutschland (HDE) Düsseldorf 6. April 2017 Frühjahrspressekonferenz Handelsverband Deutschland (HDE) Düsseldorf 6. April 2017 Leichter Dämpfer für Geschäftslage im Einzelhandel Aktuelle Geschäftlage Salden aus Prozentpunkten gut und schlecht Agnda

Mehr

Online2Store. Die Rolle des Internets im Multi-Channel-System. ECC-Forum, Köln 19. Mai 2011. David Liversidge Online2Store, Google Europe

Online2Store. Die Rolle des Internets im Multi-Channel-System. ECC-Forum, Köln 19. Mai 2011. David Liversidge Online2Store, Google Europe Online2Store Die Rolle des Internets im Multi-Channel-System ECC-Forum, Köln 19. Mai 2011 David Liversidge Online2Store, Google Europe 1 Verändertes Kaufverhalten Online goes Offlline Insight Online2Store

Mehr

Präsenz im Netz: Mit welchen Konzepten führen Händler die Kunden über digitale Kanäle erfolgreich an den POS? Jens Brechmann 42DIGITAL GmbH

Präsenz im Netz: Mit welchen Konzepten führen Händler die Kunden über digitale Kanäle erfolgreich an den POS? Jens Brechmann 42DIGITAL GmbH Präsenz im Netz: Mit welchen Konzepten führen Händler die Kunden über digitale Kanäle erfolgreich an den POS? Jens Brechmann 42DIGITAL GmbH Aussitzen funktioniert nicht! Handelsunternehmen tun gut daran,

Mehr

Online-Media Trends 2014

Online-Media Trends 2014 Online-Media Trends 2014 FOMA TRENDMONITOR 2013 TRENDS UND ENTWICKLUNGEN IN DER DIGITALEN WERBUNG DIGITALE WERBUNG MIT POSITIVER WACHSTUMSAUSSICHT! Die digitale Werbung wird sich zu einem Hauptwerbeweg

Mehr