BIG DATA GREAT VALUE.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BIG DATA GREAT VALUE."

Transkript

1 BIG DATA GREAT VALUE. Für alle, die es jetzt wissen wollen. T-Systems Big Data

2 AUF DER SUCHE NACH NEUEN WERTSCHÖPFUNGS- QUELLEN. WAS TREIBT UNTERNEHMEN ZUKÜNFTIG AN? Vom schwarzen Gold des Industriezeitalters it zu neuen Reichtümern des Informationszeitalters. Alte Quellen versiegen, neue tun sich auf. Die Zukunft gehört den digitalen Entdeckern T-Systems Big Data

3 BIG DATA: SCHNELL NACHWACHSENDER ROHSTOFF. RESSOURCEN, DIE ES ZU ERSCHLIESSEN GILT. 5 Mio. Trans- aktionen pro Sekunde 250 Mio. s täglich alle 18 Monate verdoppeltes Datenvolumen 24 Exabyte Datenzuwachs 85 % am Tag unstrukturierte Daten T-Systems Big Data

4 EIN PAAR SCHLAGZAHLEN. EIN 60 SECONDS FLASH STATUS-UPDATES 168 MIO. VERSANDTE S 600+ NEUE VIDEOS 11 MIO. VERBINDUNGEN MIT INSTANT MESSENGERN NEUE FOTOS SUCHANFRAGEN CHECK-INS TWEETS $ , UMSATZ T-Systems Big Data

5 BIG DATA. MERKMALE UND MEHRWERT. ANALYTICS schaffen VALUE Immer wertvoller wird Wissensvorsprung. T-Systems Big Data

6 DIE CHANCEN SEHEN. NEUE POTENZIALE ERKENNEN. Komplexe Simulationen und Trendanalysen verbessern und beschleunigen Produktentwicklung und Marktreife. Bessere Insights zu Märkten und Kundenbedürfnissen ermöglichen maßgeschneiderte Angebote. Fundierter und schneller entscheiden! Maschinen und Sensorendaten optimieren Fertigungsprozesse. Verkehrsdaten und Routenplanung sparen Kosten und CO 2 und verbessern Logistik und Distribution Hochrechnung von Finanzdaten ergibt bessere Prognosen, Betrugserkennung und Risikominimierung. Möglichkeiten für neue Geschäftsmodelle. T-Systems Big Data

7 BIG DATA MINING: DIE WERTSCHÖPFUNGS-PIPELINE. PIPELINE Daten fördern verarbeiten transportieren speichern veredeln einsetzen ANALYTICS-AS-A-SERVICE T-Systems Big Data

8 DATEN FÖRDERN. UNTERNEHMENSINTERN UND EXTERN! Daten fördern verarbeiten transportieren speichern veredeln einsetzen Bisher: Aktualisierte Antworten auf strukturierter Datenbasis und wiederkehrenden, meist standardisierten Fragen.!? Perfekt: beides miteinander verbinden Heute: Neue Antworten auf Basis unstrukturierter Daten und kreativer, wechselnder Fragestellungen. Wetterdaten Finanzdaten Messdaten Gesetze, Richtlinien JPEG, PDF etc. Dateien Tweets, Likes & Co. Reports Gesundheitsdaten Verkehrsdaten Maschinen- und Sensorendaten Und vieles mehr T-Systems Big Data

9 DATEN IN ECHTZEIT VERARBEITEN. MIT DEN RICHTIGEN TECHNOLOGIEN UND PROZESS-KNOW-HOW. Daten fördern verarbeiten transportieren speichern veredeln einsetzen Business Problem Legacy BI High performance BI Hadoop Ecosystem Backward-looking analysis Quasi-real-time analysis Using data out of business applications i (In-Memory) Ui Using data out of business applications Forward-looking predictive analysis Questions defined d in the moment, using data from many sources Technology Solution SAP Business Objects IBM Cognos MicroStrategy costategy Structured Limited (2 3 TB in RAM) Selected Vendors Oracle Exadata SAP HANA Data Type/Scalability Structured Limited (1 PB in RAM) Cloudera Hadoop distribution Splunk (visualization) Structured or unstructured Quasi unlimited (20 30 PB) T-Systems Big Data

10 BESTEHENDES MITNEHMEN. MEHR LEISTUNG AUF DEN WEG BRINGEN. Daten fördern verarbeiten transportieren speichern veredeln einsetzen BUSINESS INTELLIGENCE TOOLS UND ANALYTISCHE ANWENDUNGEN Reporting Dashboard Analyse OLAP Data & Text Mining Predictive Analytics Operational Intelligence Stukturierte und unstrukturierte Daten Complex Event Processing Data Warehouse Appliance Data Mart Cube Echtzeitdatenverarbeitung und Analyse Datenintegration ETL Statische Daten Fließende Daten Transaktionale OLTP DBMS Geschäfts- Hadoop, Cloud anwendungen NoSQL, SaaS ERP, CRM, etc. Log-Daten EXISTIERENDE DATENQUELLEN NEUE DATENQUELLEN T-Systems Big Data

11 DATEN SICHER SPEICHERN. IN DER BIG DATA CLOUD VON T-SYSTEMS. Daten fördern verarbeiten transportieren speichern veredeln einsetzen Weltweit 90 Data Center mit qm Gesamtfläche. Legacy BI, In-Memory Technologie und Hadoop Ecosystem unter einem Dach 99,98 % Verfügbarkeit garantiert. Höchste Sicherheitsstandards und deutsche Datenschutzrichtlinien. T-Systems Big Data

12 DATEN VEREDELN. ANTWORTEN AUF FRAGEN, DIE SIE NOCH GAR NICHT ZU STELLEN WUSSTEN. Daten fördern verarbeiten transportieren speichern veredeln einsetzen Semantische Analysen automatisieren Muster, Bedeutungen, Zusammenhänge erkennen Gesucht werden Data Scientists Analysen aufbereiten und überall nutzbar machen ANALYTICS schaffen VALUE Immer wertvoller wird Wissensvorsprung. T-Systems Big Data

13 DATEN GEWINNBRINGEND EINSETZEN. AUSGEWÄHLTE USE-CASES. USE CASES Daten fördern verarbeiten transportieren speichern veredeln Intelligent News Discovery Automatische Recherche von Video-, Audio- und Online Print-Dateien Semantische Analysen und Ergebnisvisualisierung nahezu in Echtzeit Realtime Security Analytics Sichere Identifikation und sofortige Abwehr von Bedrohungen Flächendeckende Überwachung unbegrenzter Datenmengen und -arten arten Connected Car: Traffic and Diagnostics Echtzeit-Reaktion auf Fahrzeugzustände und Verkehrssituationen Erhöhte Kundenbindung durch individuelle Service-Angebote Sichere Produktentwicklung Smarter Energy Management Optimierter Ressourceneinsatz aller Energiequellen aufgrund von Echtzeit-Prognosen Prognosen in Echtzeit Kundenspezifische Tarife einsetzen Efficient Fleet Management Fahranweisungen in Echtzeit Wettbewerbsvorteil durch Kostensenkung g Weniger Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen Bessere Planung von Routen und Ladungen Campaign Analytics Echtzeit-Monitoring von Marketing-Kampagnen Berücksichtigung verschiedenster aller Quellen und Formate Effizientes Kampagnen-Management T-Systems Big Data Smarter Procurement Transparenz über alle Lieferanten und Preise Verhandlungsstarker Einkauf Effizientes CashflowManagement

14 T-SYSTEMS BIG DATA. DIE VORTEILE IM ÜBERBLICK. Daten fördern verarbeiten transportieren speichern veredeln einsetzen Bereitstellung der End-to-end Wertschöpfungs-Pipeline für Business Intelligence & Big Data Lösungen: Daten fördern, verarbeiten, transportieren, speichern, veredeln, gewinnbringend g einsetzen Auch als Analytics-as-a-Service/ On-demand Modell Best Price, Best Function Technologies Sofort verfügbar, einfach und schnell skalierbar Hochleistungsfähige VPN/MPLS-Netz- Infrastrukturen Transitionskonzepte für den Eintritt in die Big Data Welt T-Systems Big Data

15 IHR BIG DATA FÖRDERPROGRAMM. BIG DATA READINESS ASSESSMENT. ASSESSMENT IN 3 PHASEN Phase 1 Ermittlung Ihres individuellen Big Data Status - Maturity Identifikation möglicher Szenarien und Herausforderungen Konkretisierung der Potenziale und Anforderungen Phase 2 Priorisierung der Big Data Potenziale Lösungsdesign Betriebs- und Wartungskonzept Simulation ausgewählter Szenarien mit erster Kosten-/Nutzenbetrachtung Phase 3 Entwicklung Ihrer Big Data Strategie Aufsetzen einer konkreten Big Data Roadmap Strategie mit umfassender Betrachtung von Kosten, Einsparpotenzialen, ROI und Business Case T-Systems Big Data

16 UNSER ANGEBOT ZUR PROBEBOHRUNG. WO STEHEN SIE WAS SIND IHRE POTENZIALE? Assessment Phase 1 5 Nachhaltige Optimierung des Business Big Data Optimierung Phase 1 Erste Prozesse optimiert Analyse Ihrer Herausforderungen Identifikation der relevanten Systeme und Prozesse Erste Projekte vor Abschluss Erste Projekte gestartet Konkretisierung der Potenziale und Anforderungen Big Data Execution Big Data Strategie Big Data CoE A f Erste d Konzepte & PoC Big Data Initiativen 0 Ohne Big Data Legacy Applikationen T-Systems Big Data

17 Backup

18 DATENVERARBEITUNG UND -ANALYSE IST NICHT NEU. NEU SIND DIE QUALITÄT UND QUANTITÄT. Seit ca. 50 Jahren werden die operativen Daten verdichtet, ausgewertet und dem Management präsentiert, um den Entscheidungsprozess zu unterstützen. MIS DSS EUS EIS FIS DWH OLAP Data Miningi CPM BPM Analytische Anwendungen Operational BI EIS FIS Business Analytics In Anlehnung an: Humm, B/ B./ Wietek, F. (2005, S. 4) T-Systems Big Data

19 BIG DATA USE CASES BY BUSINESS FUNCTION. Marketing & Sales Product Development & Research Product Service & Support Distribution & Logistics Finance & Controlling Online Marketing Campaign Optimization Big Data for Point of Sales Optimization/Cross Selling Big Data for Point of Sales Optimization/Cross Selling Competitive Analysis using Online Press, Social Media with Scraping and Text Analysis Customer Churn Analysis for Prepaid Telco business (behavior based) Optimize Target Group Marketing for online banking based on trading/depot transactions Using Online Forums for Product Development & Sentiment t Analysis Social Media Usage for Macro/Micro Trend analysis Massive Parallel Processing for Drug Testing in Pharma CERN number crunching for test data (40GB/sec) Production Optimization using Sensor Data and Machine 2 Machine Communication Predictive Maintenance & Prediction (Combat unwanted production stops) Production Planning for Seasonal Goods (multi factor ) Supply Chain Optimization controlling own and OEM production capacity Truck transportation optimization (transport order navigational data, combined with traffic data) Road Charge Optimization (real time adaptation of fees according to current traffic) Customer Individual Discounts for products on websites and call centers (multi factor, real time) Financial Simulation and Scenario Calculations Financial Simulation and Scenario Calculations Online Fraud Detection (Credit Card transactions, etc.) Risk Controlling (Market Risk/Value at Risk) Detection of unknown financial risk (e.g. for real estate loans) T-Systems Big Data

20 BIG DATA MARKET POTENTIAL. Global Big Data Market CAGR 2012/2016 Services: + 41 % Software: + 45 % Hardware: + 32 % Quelle: PAC Breakdown by Vertical in 2016 Breakdown per Region in % Germany 19% Others 30% Banking 25% Rest of the World 25% Western 8% Insurance Europe 8% Telecommunication 8% Retail 16% Manufacturing 11% Public 44% USA Quelle: PAC T-Systems Big Data

21 POTENZIAL VON BIG-DATA-TECHNOLOGIE IM HINBLICK AUF DAS BUSINESS. N = 254 Data Governance Präziseres Finanz-Reporting Verbesserung von Compliance-Aspekten Erkennen neuer Geschäftspotenziale Optimierung vorhandener e Business Cases Bessere Informationsbasis für Unternehmensentscheidungen Detaillierte Informationen Bessere Steuerung des Unternehmens Besseres Informationsmanagement Schnellere Informationsgewinnung Quelle: IDC-Studie Big Data in Deutschland, 2012 Kostenoptimierung 45 T-Systems Big Data

22 HÄUFIGE ANWENDUNGSFELDER BEI BIG-DATA-PROJEKTEN. Durch Auswertung von Massendaten gewinnen Unternehmen in vielen Geschäftsfeldern entscheidende Erkenntnisse. Die wichtigsten Anwendungsgebiete sind Marketing, Vertrieb und Betriebsführung. Brand Management Other HR Logistics Customer Service Product Development Finance IT Analytics Risk Management Sales Operations Marketing Quelle: Forrester Research, Inc.: How Forrester Clients are using Big Data, September T-Systems Big Data

23 TRANSFORMATIONSPOTENZIAL DURCH BIG DATA. In welchen volkswirtschaftlichen Bereichen schon im kommenden Jahr besonders intensive Veränderungen zu erwarten sind. Datenintensität heute: 2012 Datenintensität künftig: = niedrig/10 = hoch 1 = niedrig/10 = hoch Datenzuwachs pro Jahr Big-Data- Business-Modell Transformationspotenzial Industrial % mittel Mobility & Logistics % sehr hoch Professional Services % hoch Finance & Insurance % hoch Healthcare % sehr hoch Government/Education % sehr hoch Utilities % mittel IT, Telco, Media % sehr hoch Retail Wholesale % sehr hoch Quelle: Experton Group 2012 T-Systems Big Data

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden Jens Kaminski ERP Strategy Executive IBM Deutschland Ungebremstes Datenwachstum > 4,6 Millarden

Mehr

Echtzeiterkennung von Cyber-Angriffen auf IT-Infrastrukturen. Frank Irnich SAP Deutschland

Echtzeiterkennung von Cyber-Angriffen auf IT-Infrastrukturen. Frank Irnich SAP Deutschland Echtzeiterkennung von Cyber-Angriffen auf IT-Infrastrukturen Frank Irnich SAP Deutschland SAP ist ein globales Unternehmen... unser Fokusgebiet... IT Security für... 1 globales Netzwerk > 70 Länder, >

Mehr

Oracle BI&W Referenz Architektur Big Data und High Performance Analytics

Oracle BI&W Referenz Architektur Big Data und High Performance Analytics DATA WAREHOUSE Oracle BI&W Referenz Architektur Big Data und High Performance Analytics Alfred Schlaucher, Oracle Scale up Unternehmensdaten zusammenfassen Noch mehr Informationen

Mehr

DATA WAREHOUSE. Big Data Alfred Schlaucher, Oracle

DATA WAREHOUSE. Big Data Alfred Schlaucher, Oracle DATA WAREHOUSE Big Data Alfred Schlaucher, Oracle Scale up Unternehmensdaten zusammenfassen Noch mehr Informationen aus Unternehmens- Daten ziehen! Datenmengen, Performance und Kosten Daten als Geschäftsmodell

Mehr

Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller. ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller. ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC BARC: Expertise für datengetriebene Organisationen Beratung Strategie

Mehr

Big-Data-Technologien - Überblick - Prof. Dr. Jens Albrecht

Big-Data-Technologien - Überblick - Prof. Dr. Jens Albrecht Big-Data-Technologien - Überblick - Quelle: http://www.ingenieur.de/panorama/fussball-wm-in-brasilien/elektronischer-fussball-smartphone-app-helfen-training Big-Data-Anwendungen im Unternehmen Logistik

Mehr

Big Data Vom Hype zum Geschäftsnutzen

Big Data Vom Hype zum Geschäftsnutzen Big Data Vom Hype zum Geschäftsnutzen IBM IM Forum, Berlin, 16.04.2013 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Hype 15.04.2013 BARC 2013 2 1 Interesse an Big Data Nature 09-2008 Economist 03-2010

Mehr

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data steht für den unaufhaltsamen Trend, dass immer mehr Daten in Unternehmen anfallen und von

Mehr

Analyse von unstrukturierten Daten. Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria

Analyse von unstrukturierten Daten. Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria Analyse von unstrukturierten Daten Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria Evolution von Business Intelligence Manuelle Analyse Berichte Datenbanken (strukturiert) Manuelle Analyse Dashboards

Mehr

BIG Data @ T-SYSTEMS. Ofra Car. Bamberg, 01. Juli 2014

BIG Data @ T-SYSTEMS. Ofra Car. Bamberg, 01. Juli 2014 BIG Data @ T-SYSTEMS Ofra Car Leonhard Fischer Bamberg, 01. Juli 2014 Unstrukturierte und strukturierte Daten Experten - Data Scientists Produktentwicklung Was ist der Mehrwert für mein Geschäft? Lokationsbasierte

Mehr

Creating your future. IT. αacentrix

Creating your future. IT. αacentrix Creating your future. IT. αacentrix We bring IT into Business Context Creating your future. IT. Wir sind eine Strategie- und Technologieberatung mit starkem Fokus auf die IT-Megatrends Cloud, Mobility,

Mehr

Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle

Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle 40. Congress der Controller, Themenzentrum C, München Steffen Vierkorn, Geschäftsführer Qunis GmbH, Neubeuern Die

Mehr

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen. Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014

Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen. Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014 Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014 SAP Medical Research Insights : Forschung und Analyse in der Onkologie SAP Sentinel : Entscheidungsunterstützung

Mehr

PAC IT-Services-Preisdatenbank 2015. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister

PAC IT-Services-Preisdatenbank 2015. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister Die PAC IT-Services-Preisdatenbank im Überblick 15.000 Referenzpreise ausgewertet über 6 Dimensionen

Mehr

BIG DATA: EXPECT THE UNEXPECTED. T-SYSTEMS AUSTRIA 2014 Dipl.-Ing. Axel Quitt @ Bundestagung der Jungen Wirtschaft

BIG DATA: EXPECT THE UNEXPECTED. T-SYSTEMS AUSTRIA 2014 Dipl.-Ing. Axel Quitt @ Bundestagung der Jungen Wirtschaft BIG DATA: EXPECT THE UNEXPECTED T-SYSTEMS AUSTRIA 2014 Dipl.-Ing. Axel Quitt @ Bundestagung der Jungen Wirtschaft Big Data Ein Wort wie eine Grippeepidemie Quelle: Google Trends Unternehmen werden mit

Mehr

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Adam Stambulski Project Manager Viessmann R&D Center Wroclaw Dr. Moritz Gomm Business Development Manager Zühlke Engineering

Mehr

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Industrie 4.0 Predictive Maintenance Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Anwendungsfälle Industrie 4.0 Digitales Objektgedächtnis Adaptive Logistik Responsive Manufacturing Intelligenter

Mehr

SAP Customer Engagement Intelligence - Kundenanalysen der nächsten Generation

SAP Customer Engagement Intelligence - Kundenanalysen der nächsten Generation SAP Customer Engagement Intelligence - Kundenanalysen der nächsten Generation Alexander Schroeter, Head of Outbound PM MEE, CRM & Commerce, SAP AG Regensdorf, November 19, 2013 SAP Customer Engagement

Mehr

BI-Kongress 2016 COMBINED THINKING FOR SUCCESS - BI & S/4HANA

BI-Kongress 2016 COMBINED THINKING FOR SUCCESS - BI & S/4HANA BI-Kongress 2016 COMBINED THINKING FOR SUCCESS - BI & S/4HANA AUFSTELLUNG OPTIMIEREN. ENTWICKELN SIE IHRE SYSTEMLANDSCHAFT WEITER UND VERKAUFEN SIE DIE CHANCEN IHREN ANWENDERN Yu Chen, Thorsten Stossmeister

Mehr

Industrie 4.0 22.07.2014

Industrie 4.0 22.07.2014 Industrie 4.0 Georg Weissmüller 22.07.2014 Senior Consultant Fertigungsindustrie Agenda Überblick Industrie 4.0/Anwendungsfälle Intelligenter Service Augmented Reality Diskussion 2014 SAP AG or an SAP

Mehr

Business Intelligence Center of Excellence

Business Intelligence Center of Excellence Center of Excellence Eine Businessinitiative von Systematika und Kybeidos Werner Bundschuh Was ist das? In der Praxis versteht man in den meisten Fällen unter die Automatisierung des Berichtswesens (Reporting).

Mehr

Was ist Analyse? Hannover, CeBIT 2014 Patrick Keller

Was ist Analyse? Hannover, CeBIT 2014 Patrick Keller Was ist? Hannover, CeBIT 2014 Patrick Keller Business Application Research Center Historie 1994: Beginn der Untersuchung von Business-Intelligence-Software am Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik der Universität

Mehr

Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe?

Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe? Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe? IBM IM Forum, 15.04.2013 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Ressourcen bei BARC für Ihr Projekt Durchführung von internationalen Umfragen,

Mehr

Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung

Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung 3/9/2009 Durch die internationale, wirtschaftliche Verpflechtung gewinnt das Risikomanagement verstärkt an Bedeutung 2 3/9/2009 Das IBM-Cognos RiskCockpit:

Mehr

Infografik Business Intelligence

Infografik Business Intelligence Infografik Business Intelligence Top 5 Ziele 1 Top 5 Probleme 3 Im Geschäft bleiben 77% Komplexität 28,6% Vertrauen in Zahlen sicherstellen 76% Anforderungsdefinitionen 24,9% Wirtschaflicher Ressourceneinsatz

Mehr

smartport logistics im Hamburger Hafen

smartport logistics im Hamburger Hafen smartport logistics im Hamburger Hafen TDWI Europe 2014 - BITKOM Track Ein starkes Team HPA VERANTWORTET DIE EFFIZIENTE INFRASTRUKTUR IM HAFENGEBIET Der Hamburger Hafen gibt rund 261.500 Menschen Arbeit

Mehr

Marketing Intelligence Übersicht über Business Intelligence. Josef Kolbitsch Manuela Reinisch

Marketing Intelligence Übersicht über Business Intelligence. Josef Kolbitsch Manuela Reinisch Marketing Intelligence Übersicht über Business Intelligence Josef Kolbitsch Manuela Reinisch Übersicht Beispiel: Pantara Holding Der Begriff Business Intelligence Übersicht über ein klassisches BI-System

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr

POINT OF ORIGIN MARKETING CONSULTING MARKETING BERATUNG & TECHNOLOGIE

POINT OF ORIGIN MARKETING CONSULTING MARKETING BERATUNG & TECHNOLOGIE POINT OF ORIGIN MARKETING CONSULTING MARKETING BERATUNG & TECHNOLOGIE FÜNF DINGE ÜBER UNS Marketing & Technologie I. Spezialagentur für Marketingberatung und -technologie II. Sitz in Wien, Marketing Labs

Mehr

Maximieren Sie Ihr Informations-Kapital

Maximieren Sie Ihr Informations-Kapital Maximieren Sie Ihr Informations-Kapital Zürich, Mai 2014 Dr. Wolfgang Martin Analyst, Mitglied im Boulder BI Brain Trust Maximieren des Informations-Kapitals Die Digitalisierung der Welt: Wandel durch

Mehr

Big Data in Marketing und IT

Big Data in Marketing und IT Big Data in Marketing und IT Chancen erkennen, Strategien entwickeln und Projekte erfolgreich umsetzen T-Systems Hacker Day 30. September 2015 Prof. Dr. Alexander Rossmann Reutlingen University Big Data

Mehr

Customer Experience Management / IBM Tealeaf

Customer Experience Management / IBM Tealeaf Customer Experience Management / IBM Tealeaf Steigerung von Umsatz und Kundenzufriedenheit in Online Kanälen Thomas Eherer, Tealeaf Sales D/A/CH 2013 IBM Corporation Relevante Fragestellungen im Online

Mehr

HP Big Data Anwendungsfälle

HP Big Data Anwendungsfälle HP Big Data Anwendungsfälle Bernd Mussmann, Strategist & Senior Principal HP Analytics & Data Management Services Agenda HP Day @TDWI 1 09:00-10:15 - BI Modernization: BI meets unstructured data 2 10.45-12.00

Mehr

MicroStrategy. Mobile Enablement in der Value Chain. Bastian Köning, Professional Service Manager. Bernhard Webler VP Solutions

MicroStrategy. Mobile Enablement in der Value Chain. Bastian Köning, Professional Service Manager. Bernhard Webler VP Solutions MicroStrategy Mobile Enablement in der Value Chain Bernhard Webler VP Solutions Bastian Köning, Professional Service Manager 2014 1 MicroStrategy is Used By Leading Companies Across All Industries for

Mehr

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digitale Realität Die Welt verändert sich in rasantem Tempo Rom, Petersplatz, März 2013 Franziskus

Mehr

Voraussetzungen für Industrie 4.0 Internet der Dinge

Voraussetzungen für Industrie 4.0 Internet der Dinge Voraussetzungen für Industrie 4.0 Internet der Dinge Thomas Kaiser Internet of Things & Mobile Anwendungen, Products & Innovation Industry Cloud Public Wembley 1966 Mit dem Internet der Dinge wäre das

Mehr

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions Vom OLAP-Tool zur einheitlichen BPM Lösung BI orientiert sich am Business

Mehr

Die Microsoft-Komplettlösung für Datawarehousing, Big Data und Business Intelligence im Überblick. Volker.Hinz@microsoft.com

Die Microsoft-Komplettlösung für Datawarehousing, Big Data und Business Intelligence im Überblick. Volker.Hinz@microsoft.com Die Microsoft-Komplettlösung für Datawarehousing, Big Data und Business Intelligence im Überblick Volker.Hinz@microsoft.com Was sagt der Markt? Fakten Meinung der Analysten zu Microsofts Angeboten Nutzen

Mehr

Mit Excel Know-how webbasierte BI- Applikationen erstellen #MobileBI Business Driven Intelligence

Mit Excel Know-how webbasierte BI- Applikationen erstellen #MobileBI Business Driven Intelligence Mit Excel Know-how webbasierte BI- Applikationen erstellen #MobileBI Jochen Heßler, 16.03.2015 2002 Gegründet in Freiburg, Deutschland 2002 Heute Büros in Freiburg, Frankfurt, Düsseldorf, Paris, Boston

Mehr

Strategische Planung mit JD Edwards Strategic Network Optimization (SNO) Dr. Hans-H.Schulz Senior Sales Consultant

Strategische Planung mit JD Edwards Strategic Network Optimization (SNO) Dr. Hans-H.Schulz Senior Sales Consultant Strategische Planung mit JD Edwards Strategic Network Optimization (SNO) Dr. Hans-H.Schulz Senior Sales Consultant Agenda Einordnung in die Software-Landschaft Motivation für strategische Planung Kurzer

Mehr

Das Zettabyte. CeBIT 2011. Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor

Das Zettabyte. CeBIT 2011. Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Das Zettabyte CeBIT 2011 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Das Zetabyte: analytische Datenbanken Die Datenflut. Analytische Datenbanken: Was ist neu? Analytische Datenbanken:

Mehr

Die Rolle des Stammdatenmanagements im digitalen Unternehmen

Die Rolle des Stammdatenmanagements im digitalen Unternehmen Dr. Wolfgang Martin Analyst und Mitglied im Boulder BI Brain Trust Die Rolle des Stammdatenmanagements im digitalen Unternehmen Frankfurt, April 2015 Die Digitalisierung der Welt Nach der Globalisierung

Mehr

Oracle 10g revolutioniert Business Intelligence & Warehouse

Oracle 10g revolutioniert Business Intelligence & Warehouse 10g revolutioniert Business Intelligence & Warehouse Marcus Bender Strategisch Technische Unterstützung (STU) Hamburg 1-1 BI&W Market Trends DWH werden zu VLDW Weniger Systeme, mehr Daten DWH werden konsolidiert

Mehr

The Day in the Life of a Business Manager @ Microsoft

The Day in the Life of a Business Manager @ Microsoft The Day in the Life of a Business Manager @ Microsoft A look at analytics in action inside Microsoft Frank.Stolley@Microsoft.com Daniel.Weinmann@microsoft.com Microsoft Deutschland GmbH Big Data: Die Management-Revolution?

Mehr

Big Data Plattformen für polystrukturierte Daten neue Chancen und Herausforderungen

Big Data Plattformen für polystrukturierte Daten neue Chancen und Herausforderungen Big Data Plattformen für polystrukturierte Daten neue Chancen und Herausforderungen Oracle DWH-Konferenz 21. März 2012 Dr. Carsten Bange Gründer & Geschäftsführer BARC Big Data bietet Methoden und Technologien

Mehr

Advanced Analytics. Michael Ridder. Copyright 2000-2014 TIBCO Software Inc.

Advanced Analytics. Michael Ridder. Copyright 2000-2014 TIBCO Software Inc. Advanced Analytics Michael Ridder Was ist Advanced Analytics? 2 Was heißt Advanced Analytics? Advanced Analytics ist die autonome oder halbautonome Prüfung von Daten oder Inhalten mit ausgefeilten Techniken

Mehr

Big Data: Solaranlagen reparieren Waschmaschinen? 2014 IBM Corporation

Big Data: Solaranlagen reparieren Waschmaschinen? 2014 IBM Corporation Big Data: Solaranlagen reparieren Waschmaschinen? Agenda Kurze Vorstellung Der Kunde und der ursprüngliche Ansatz Bisherige Architektur Vorgeschlagene Architektur Neue Aspekte der vorgeschlagenen Architektur

Mehr

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM TIBCO LOGLOGIC LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM Security Information Management Logmanagement Data-Analytics Matthias Maier Solution Architect Central Europe, Eastern Europe, BeNeLux MMaier@Tibco.com

Mehr

Systemintegration der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungsprozesse

Systemintegration der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungsprozesse Systemintegration der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungsprozesse Chancen und Optionen der IKT in der Energiewirtschaft Detlef Schumann Münchner Kreis E-Energy / Internet der Energie 2009 Die Vision

Mehr

Digitalisierung wie aus einer Strategie Realität wird.

Digitalisierung wie aus einer Strategie Realität wird. Digitalisierung wie aus einer Strategie Realität wird. Information Builders International Summit Frankfurt, 10.06.2015 Dr. Carsten Bange, Business Application Research Center (BARC) Knüpfen wir dort an,

Mehr

SAP HANA Im Takt des Motors. Christoph Rühle, MHP Competence Center SAP HANA June 2013

SAP HANA Im Takt des Motors. Christoph Rühle, MHP Competence Center SAP HANA June 2013 SAP HANA Im Takt des Motors Christoph Rühle, MHP Competence Center SAP HANA June 2013 Mieschke Hofmann und Partner (MHP) - A Porsche Company Unser Beratungsansatz Symbiose aus Prozess- und IT-Beratung

Mehr

Ein gutes Gefühl: PARTNERSCHAFT Partner Meet & Greet 2015. ITML 16.10.2015 Seite Nr. ITML 16.10.2015 Seite

Ein gutes Gefühl: PARTNERSCHAFT Partner Meet & Greet 2015. ITML 16.10.2015 Seite Nr. ITML 16.10.2015 Seite Ein gutes Gefühl: PARTNERSCHAFT Partner Meet & Greet 2015 ITML 16.10.2015 Seite Nr. ITML 16.10.2015 Seite Wie sieht SAP die Welt? HR + Talent Simple ERP Simple Branchen Projekt Finanz Logistik Marketing

Mehr

Software Defined Storage Storage Transformation in der Praxis. April 2015 22

Software Defined Storage Storage Transformation in der Praxis. April 2015 22 Software Defined Storage Storage Transformation in der Praxis Copyright 2014 EMC Corporation. All rights reserved. April 2015 22 TRANSFORMATION DER IT ZUM SERVICE PROVIDER STORAGE AS A SERVICE HYBRID CLOUD

Mehr

Betrugserkennung mittels Big Data Analyse Beispiel aus der Praxis TDWI München, Juni 2014

Betrugserkennung mittels Big Data Analyse Beispiel aus der Praxis TDWI München, Juni 2014 Betrugserkennung mittels Big Data Analyse Beispiel aus der Praxis TDWI München, Juni 2014 Beratung Business Analytics Software Entwicklung Datenmanagement AGENDA Der Kreislauf für die Betrugserkennung

Mehr

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect Bringing Customers and Companies Together Like Never Before Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect 1 Aspect ist der größte Hersteller mit der reichsten Erfahrung, der sich ausschließlich auf

Mehr

Big Data = Big Business? Was ist neu? Wo liegen die Chancen?

Big Data = Big Business? Was ist neu? Wo liegen die Chancen? Big Data = Big Business? Was ist neu? Wo liegen die Chancen? Christian Wirth VP Business Intelligence & Big Data T-Systems Jürgen Urbanski VP Big Data Architectures & Technologies T-Systems Vorstand Arbeitskreis

Mehr

GESCHÄFTSZAHLEN SCHMACKHAFT ZUBEREITET Franke Kitchen Systems erhöht mit IBM Cognos die Flexibilität bei der Analyse von SAP-Daten

GESCHÄFTSZAHLEN SCHMACKHAFT ZUBEREITET Franke Kitchen Systems erhöht mit IBM Cognos die Flexibilität bei der Analyse von SAP-Daten GESCHÄFTSZAHLEN SCHMACKHAFT ZUBEREITET Franke Kitchen Systems erhöht mit IBM Cognos die Flexibilität bei der Analyse von SAP-Daten Thomas Ehret, Franke Kitchen Systems Group (Aarburg, Schweiz), email:

Mehr

Titel1. Titel2. Business Analytics als Werkzeug zur. Unternehmenssteuerung. Business Excellence Day 2015. Michael Shabanzadeh, 10.

Titel1. Titel2. Business Analytics als Werkzeug zur. Unternehmenssteuerung. Business Excellence Day 2015. Michael Shabanzadeh, 10. Titel1 Business Analytics als Werkzeug zur Titel2 Unternehmenssteuerung Business Excellence Day 2015 Michael Shabanzadeh, 10. Juni 2015 World Communication GmbH 2015 Seite 1 Definition Business Analytics

Mehr

IBM Demokratischere Haushalte, bessere Steuerung, fundierte Entscheidungen? Was leisten das neue kommunale Finanzwesen und Business Intelligence?

IBM Demokratischere Haushalte, bessere Steuerung, fundierte Entscheidungen? Was leisten das neue kommunale Finanzwesen und Business Intelligence? Das IBM Leistungsversprechen zum Führungsinformationssystems IBM Demokratischere Haushalte, bessere Steuerung, fundierte Entscheidungen? Was leisten das neue kommunale Finanzwesen und Business Intelligence?

Mehr

26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum. Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh. From Innovations to Solutions.

26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum. Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh. From Innovations to Solutions. 26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh From Innovations to Solutions. Agenda SAP & Camelot Supplier Management Forum Lieferantenmanagement

Mehr

Mit Big Data zum Touchpoint- übergreifenden Echtzeit- Kundendialog

Mit Big Data zum Touchpoint- übergreifenden Echtzeit- Kundendialog Mit Big Data zum Touchpoint- übergreifenden Echtzeit- Kundendialog Big Data im Marke

Mehr

Neue Geschäftsideen durch die Big Data Cloud

Neue Geschäftsideen durch die Big Data Cloud Neue Geschäftsideen durch die Big Data Cloud Big Data Wo liegen die Chancen für den Mittelstand? Sven Löffler Business Development Executive, BI & Big Data Unstructured and structured data People - Data

Mehr

IMPULS AM VORMITTAG. Smart Grids 2.0, Österreich als Leitmarkt und Leitanbieter 27. Februar 2014

IMPULS AM VORMITTAG. Smart Grids 2.0, Österreich als Leitmarkt und Leitanbieter 27. Februar 2014 IMPULS AM VORMITTAG Smart Grids 2.0, Österreich als Leitmarkt und Leitanbieter 27. Februar 2014 INHALTE Teradata? Wer sind denn die überhaupt? Big Data? Wirklich? Wo? Die vorgegebenen Impulsfragen: 1.

Mehr

Explosionsartige Zunahme an Informationen. 200 Mrd. Mehr als 200 Mrd. E-Mails werden jeden Tag versendet. 30 Mrd.

Explosionsartige Zunahme an Informationen. 200 Mrd. Mehr als 200 Mrd. E-Mails werden jeden Tag versendet. 30 Mrd. Warum viele Daten für ein smartes Unternehmen wichtig sind Gerald AUFMUTH IBM Client Technical Specialst Data Warehouse Professional Explosionsartige Zunahme an Informationen Volumen. 15 Petabyte Menge

Mehr

Smart Cities wie Informationen das städtische Leben nachhaltig verbessern können

Smart Cities wie Informationen das städtische Leben nachhaltig verbessern können Smart Cities wie Informationen das städtische Leben nachhaltig verbessern können Gavin Dupré Big Data Business Development Manager ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG Dataport Hausmesse, 28.04.2015 Was macht

Mehr

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Presse Talk CeBIT 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Zeitgemäße Verfahren für ganzheitliche Auswertungen

Zeitgemäße Verfahren für ganzheitliche Auswertungen Intelligente Vernetzung von Unternehmensbereichen Zeitgemäße Verfahren für ganzheitliche Auswertungen Sächsische Industrie- und Technologiemesse Chemnitz, 27. Juni 2012, Markus Blum 2012 TIQ Solutions

Mehr

Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung

Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung 29.10.2013 Susan Volkmann, IBM Cloud Leader Deutschland, Österreich, Schweiz (DACH) "The Grounded

Mehr

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien Kommunikation Private Apps Prozesse Austausch Speicher Big Data Business Virtual Datacenter

Mehr

Big Data Eine Einführung ins Thema

Big Data Eine Einführung ins Thema Joachim Hennebach Marketing Manager IBM Analytics 11. Februar 2016 Big Data Eine Einführung ins Thema Nur kurz: Was ist Big Data? (Die 5 Vs.) Volumen Vielfalt Geschwindigkeit Datenwachstum Von Terabytes

Mehr

DATEN - Das Gold des 21. Jahrhunderts? Dr. Oliver Riedel, AUDI AG

DATEN - Das Gold des 21. Jahrhunderts? Dr. Oliver Riedel, AUDI AG DATEN - Das Gold des 21. Jahrhunderts? Dr. Oliver Riedel, AUDI AG Inhalt Globale und unternehmensspezifische Herausforderungen Von Big Data zu Smart Data Herausforderungen und Mehrwert von Smart Data 2

Mehr

Prozess- und Datenmanagement Kein Prozess ohne Daten

Prozess- und Datenmanagement Kein Prozess ohne Daten Prozess- und Datenmanagement Kein Prozess ohne Daten Frankfurt, Juni 2013 Dr. Wolfgang Martin Analyst und Mitglied im Boulder BI Brain Trust Prozess- und Datenmanagement Erfolgreiche Unternehmen sind Prozessorientiert.

Mehr

Digitale Transformation: BI und Big Data treiben neue Geschäftsmodelle. CeBIT, 18.3.2015 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Digitale Transformation: BI und Big Data treiben neue Geschäftsmodelle. CeBIT, 18.3.2015 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Digitale Transformation: BI und Big Data treiben neue Geschäftsmodelle CeBIT, 18.3.2015 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC BARC: Expertise für datengetriebene Unternehmen Beratung Strategie

Mehr

Top 10 der Business Intelligence-Trends für 2014

Top 10 der Business Intelligence-Trends für 2014 Top 10 der Business Intelligence-Trends für 2014 Das Ende der Datenexperten. Datenwissenschaft kann künftig nicht nur von Experten, sondern von jedermann betrieben werden. Jeder normale Geschäftsanwender

Mehr

Digital or die that s the fact! - neue, digitale Geschäftsmodelle in alten Branchen -

Digital or die that s the fact! - neue, digitale Geschäftsmodelle in alten Branchen - Digital or die that s the fact! - neue, digitale Geschäftsmodelle in alten Branchen - #Digitize 2015 14.06.2015 Wien Andreas Zilch, SVP & Lead Advisor PAC 2015 Hintergrund Als etabliertes Analystenhaus

Mehr

Thementisch Anwendungsgebiete und

Thementisch Anwendungsgebiete und Thementisch Anwendungsgebiete und b Erfolgsgeschichten KMUs und Big Data Wien 08. Juni 2015 Hermann b Stern, Know-Center www.know-center.at Know-Center GmbH Know-Center Research Center for Data-driven

Mehr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche

Mehr

Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln

Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln Click to edit Master title style 1 Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln Hamburg, 18. Juni 2009 2009 IBM Corporation Agenda Click to edit Master title style 2 zur Person Wo, Warum.., Was - CPM liefert

Mehr

SAP HANA eine Plattform für innovative Anwendungen

SAP HANA eine Plattform für innovative Anwendungen SAP HANA eine Plattform für innovative Anwendungen Top Intelligence: Big Data & SAP HANA Zürich, Frankfurt, Hamburg, München, Mülheim/R Februar 2014 Dr. Wolfgang Martin Analyst und Mitglied im Boulder

Mehr

BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant.

BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant. BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Emanuel Bächtiger. Consultant. 5. Dezember 2013 Agenda. à Ausgangslage à 360 Performance Dashboard à Projektvorgehen à Key Take Aways

Mehr

Vertriebssteuerung & Kundenmanagement bei Finanzinstituten. 1. Dezember 2010, Frankfurt am Main

Vertriebssteuerung & Kundenmanagement bei Finanzinstituten. 1. Dezember 2010, Frankfurt am Main Vertriebssteuerung & Kundenmanagement bei Finanzinstituten 1. Dezember 2010, Frankfurt am Main Erweitern Sie Ihre Analyse auch um unstrukturierte Daten: mehr Einblicke, bessere Entscheidungen! Unsere Agenda

Mehr

Wertschöpfung durch Daten: Nutzung von Little Data & Big Data in der Industrie

Wertschöpfung durch Daten: Nutzung von Little Data & Big Data in der Industrie Wertschöpfung durch Daten: Dr. Matthias Nagel, Markus Nagel, Dirk Maiwald & Dagmar Lange Chemnitz, 20.03.2014 1 Smart Everything : Leben im Datenzeitalter 2 Datability: Nutzung aller relevanter Daten Datenquellen:

Mehr

Business Analytics Die Finanzfunktion auf dem Weg zur Strategieberatung? IBM Finance Forum, 20. März 2013 Prof. Dr.

Business Analytics Die Finanzfunktion auf dem Weg zur Strategieberatung? IBM Finance Forum, 20. März 2013 Prof. Dr. v Business Analytics Die Finanzfunktion auf dem Weg zur Strategieberatung? IBM Finance Forum, 20. März 2013 Prof. Dr. Gerhard Satzger Agenda 1. Wie sieht die erfolgreiche Finanzfunktion von morgen aus?

Mehr

Roadmap für digitale Champions: So meistern Sie die Herausforderungen des digitalen Wandels in Service, Vertrieb und Marketing

Roadmap für digitale Champions: So meistern Sie die Herausforderungen des digitalen Wandels in Service, Vertrieb und Marketing Roadmap für digitale Champions: So meistern Sie die Herausforderungen des digitalen Wandels in Service, Vertrieb und Marketing Arne Hutfilter Pre Sales Consultant arh@sitecore.net Sitecore Deutschland

Mehr

Trends im Markt für Business Intelligence. Patrick Keller, Senior Analyst & Prokurist CeBIT 2016

Trends im Markt für Business Intelligence. Patrick Keller, Senior Analyst & Prokurist CeBIT 2016 Trends im Markt für Business Intelligence Patrick Keller, Senior Analyst & Prokurist CeBIT 2016 18.03.2016 BARC 2016 2 IT Meta-Trends 2016 Digitalisierung Consumerization Agilität Sicherheit und Datenschutz

Mehr

Analytische Datenbanken und Appliances als Engine für erfolgreiche Business Intelligence

Analytische Datenbanken und Appliances als Engine für erfolgreiche Business Intelligence Analytische Datenbanken und Appliances als Engine für erfolgreiche Business Intelligence IBM Netezza Roadshow 30. November 2011 Carsten Bange Gründer & Geschäftsführer BARC Die Krise hat die Anforderungen

Mehr

2. Microsoft Innovationstag Nord Integrierte Lösungen in der Öffentlichen Verwaltung

2. Microsoft Innovationstag Nord Integrierte Lösungen in der Öffentlichen Verwaltung 2. Microsoft Innovationstag Nord Integrierte Lösungen in der Öffentlichen Verwaltung Reporting, Analyse und Data Mining André Henkel, initions AG 22. und 23. Oktober 2013 in Hamburg

Mehr

Data Science & Big Data, made in Switzerland Thilo Stadelmann, ZHAW School of Engineering Frank Ihringer, Serwise AG. 2013 IBM Corporation

Data Science & Big Data, made in Switzerland Thilo Stadelmann, ZHAW School of Engineering Frank Ihringer, Serwise AG. 2013 IBM Corporation Data Science & Big Data, made in Switzerland Thilo Stadelmann, ZHAW School of Engineering Frank Ihringer, Serwise AG 2013 IBM Corporation Agenda Data Science made in Switzerland Case Study 1: Social Media

Mehr

Bernd von Staa, msg global solutions AG, Oktober 2015

Bernd von Staa, msg global solutions AG, Oktober 2015 .consulting.solutions.partnership SAP-Forum für Banken 7./8. Oktober 2015, Mainz Performance Management for Financial Industry am Beispiel Cost and Revenue Allocation Bernd von Staa, msg global solutions

Mehr

Big-Data and Data-driven Business KMUs und Big Data Imagine bits of tomorrow 2015

Big-Data and Data-driven Business KMUs und Big Data Imagine bits of tomorrow 2015 Big-Data and Data-driven Business KMUs und Big Data Imagine bits of tomorrow 2015 b Wien 08. Juni 2015 Stefanie Lindstaedt, b Know-Center www.know-center.at Know-Center GmbH Know-Center Research Center

Mehr

IBM Cognos Business Intelligence und Performance Management. Manfred Schmikal, MSc. Reporting und Analyse Lösungen. 2008 IBM Corporation

IBM Cognos Business Intelligence und Performance Management. Manfred Schmikal, MSc. Reporting und Analyse Lösungen. 2008 IBM Corporation IBM Cognos Business Intelligence und Performance Management Reporting und Analyse Lösungen Manfred Schmikal, MSc. 2008 IBM Corporation Performance optimieren Performance Entscheidungen Informationen Daten

Mehr

"Big Data welche Antwort hat SAP auf diesen aktuellen Trend in der IT?"

Big Data welche Antwort hat SAP auf diesen aktuellen Trend in der IT? "Big Data welche Antwort hat SAP auf diesen aktuellen Trend in der IT?" Matthias Heiler, Solution Architect, Database & Technology, SAP Deutschland 23. April 2013 Do Things Differently Do Different Things

Mehr

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen BPM Forum 2011 Daniel Liebhart, Dozent für Informatik an der Hochschule für Technik Zürich, Solution Manager, Trivadis AG Agenda Einleitung:

Mehr

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Agenda Vorstellung Alegri International Überblick Microsoft Business Intelligence Sharepoint Standard Business Intelligence Tool Excel Service

Mehr

Big Data Herausforderungen für Rechenzentren

Big Data Herausforderungen für Rechenzentren FINANCIAL INSTITUTIONS ENERGY INFRASTRUCTURE, MINING AND COMMODITIES TRANSPORT TECHNOLOGY AND INNOVATION PHARMACEUTICALS AND LIFE SCIENCES Big Data Herausforderungen für Rechenzentren RA Dr. Flemming Moos

Mehr

Die Bedeutung der Prozessmodellierung bei der Weiterentwicklung des DWHs der DAK Der Innovator als Missing Link

Die Bedeutung der Prozessmodellierung bei der Weiterentwicklung des DWHs der DAK Der Innovator als Missing Link Die Bedeutung der Prozessmodellierung bei der Weiterentwicklung des DWHs der DAK Der Innovator als Missing Link Konrad Linner, solvistas GmbH Nürnberg, 20.November 2012 Inhaltsverzeichnis Vorstellung solvistas

Mehr

IBM Smart Analytics System und IBM Cognos BI: Vom Single Point of Truth zum mobilen Cockpit - ein Praxisbericht beim Unternehmen Theo Förch

IBM Smart Analytics System und IBM Cognos BI: Vom Single Point of Truth zum mobilen Cockpit - ein Praxisbericht beim Unternehmen Theo Förch IBM Smart Analytics System und IBM Cognos BI: Vom Single Point of Truth zum mobilen Cockpit - ein Praxisbericht beim Unternehmen Theo Förch Markus Ruf, Geschäftsführer mip GmbH Jens Kretzschmar, Senior

Mehr

Mission. TARGIT macht es einfach und bezahlbar für Organisationen datengetrieben zu werden

Mission. TARGIT macht es einfach und bezahlbar für Organisationen datengetrieben zu werden Mission TARGIT macht es einfach und bezahlbar für Organisationen datengetrieben zu werden Der Weg zu einem datengesteuerten Unternehmen # Datenquellen x Größe der Daten Basic BI & Analytics Aufbau eines

Mehr

mayato Unternehmenspräsentation mayato GmbH Am Borsigturm 9 13507 Berlin Germany www.mayato.com

mayato Unternehmenspräsentation mayato GmbH Am Borsigturm 9 13507 Berlin Germany www.mayato.com mayato Unternehmenspräsentation mayato GmbH Am Borsigturm 9 13507 Berlin Germany www.mayato.com Wer sind wir? Wir sind ein unabhängiges Beratungs- und Analystenhaus für Business Intelligence Beratungs-

Mehr