C F D N E W S L E T T E R 1 /2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "C F D N E W S L E T T E R 1 /2013"

Transkript

1 C F D N E W S L E T T E R 1 /2013 Siegburg, 08.März Aus dem Verein Wir freuen uns sehr, Herrn Dipl.-Ing.,Dipl.-Volkswirt Kurt Häusler als neues persönliches Mitglied im CFD begrüßen zu können. Die jährliche Mitgliederversammlung des CFD ist für Juni 2013 geplant. Die Einladungen werden zeitgerecht verschickt 2. Life Cycle Management (LCM) in der NATO Die Life Cycle Management Group tagte im Mai 2012 in Bukarest, im Oktober 2012 und im Januar 2013 in Brüssel. Die aktuelle Arbeit in der LCMG konzentriert sich weiterhin auf die Auswirkungen der Smart Defence Initiative des NATO Generalsekretärs sowie auf die Konsequenzen, die sich aus der Reform der NATO Agenturen und der Neuausrichtung der Logistik der NATO ergeben. Hauptthema dabei ist die Ausgestaltung des geplanten engen Arbeitsverhältnisses zwischen der LCMG und den neuen Agenturen für Beschaffung und Unterstützung. Die Themen Life Cycle Cost und Configuration Management wurden neu aufgegriffen und operationalisiert, indem neue Working Groups zu diesen Themen eingesetzt wurden. Reform der NATO Agenturen Über die Reform der NATO Agenturen haben wir im CFD Newsletter 1/2012 bereits ausführlich berichtet. Zur Erinnerung: Im Juni 2011 stimmten die Verteidigungsminister der Konsolidierung der 14 Agenturen und der Einrichtung einer Beschaffungsorganisation als Dachorganisation zu. Weiterhin wurde entschieden, eine NATO Unterstützungsorganisation in 3 Phasen aufzubauen. Ziel war und ist es, die Anzahl der 14 bestehenden NATO Agenturen auf 3 zu reduzieren. Eine Beschaffungsagentur (NATO Procurement Agency ) als Teil der NATO Procurement Organisation (NPO) soll als Dachorganisation mit einem kleinen Stab mit Sitz in Brüssel die Rahmenbedingungen für aktuelle und zukünftige Beschaffungsvorhaben vorgeben und deren Einhaltung überwachen. Eine NATO Unterstützungsagentur (NATO Support Agency) in Capellen in Luxemburg soll die Unterstützungsfunktionen bündeln und Informationstechnik und Kommunikationssysteme werden in einer Agentur für Kommunikation und Information (Communications & Information Agency) ebenfalls mit Sitz in Brüssel zusammengefasst. Auf den Tongruben 3 Tel Siegburg

2 Derzeit ergibt sich folgender Sachstand: NATO Procurement Organisation (NPO) Die Charta ist vom Nordatlantikrat (NAC) gebilligt. Von Juli 2012 bis 2014 läuft eine Design Phase, die von der Konferenz der Nationalen Rüstungsdirektoren (CNAD) überwacht wird. Die NPO wird erst dann als ausführendes Organ aktiviert, wenn es aktuelle Rüstungsprogramme gibt, die von der NPO betreut werden. Im Frühjahr 2014 wird der Nordatlantikrat entscheiden, ob eine eigenständige Procurement Agency (NPA) innerhalb der NPO etabliert wird oder ob NPO und die bereits bestehende NATO Support Organisation (NSPO) in einer NATO Support and Procurement Organisation zusammen geführt werden. Bei einer positiven Entscheidung soll im Juli 2014 mit dem Design der neuen Organisation begonnen werden. NATO Support Organisation (NSPO ) / NATO Support Agency NSPA) Die neue Unterstützungsorganisation mit Sitz in Capellen in Luxemburg wurde am aus dem Zusammenschluss der Maintenance and Supply Agency (NAMSA),der Central European Pipeline Management Agency (CEPMA) sowie der NATO Airlift Management Agency (NAMA) gebildet. Mitglieder sind alle 28 NATO Staaten. Sie besteht aus dem NSPO Supervisory Board und der NATO Support Agency (NSPA) als ausführender Behörde und ist mit 1200 Mitarbeitern in 14 Ländern die weitaus größte NATO Agentur. NATO Communications and Information Agency (NCIA) Die NCIA mit Sitz in Brüssel wurde am aus Teilen der NATO Consultation, Command and Control Agency (NC3A) und der NATO CIS Services Agency (NCSA) gebildet. Am 1.Januar 2013 begann eine Übergangsphase, in der die organisatorischen Prozesse und die internen Verfahren mit dem Ziel der Anpassung und Harmonisierung untersucht werden. Neue Struktur der LCMG (AC/327) mit 6 Working Groups Nach der Reaktivierung des Themas Life Cycle Costing (LCC) und der Neuaufstellung der Working Group 7 Configuration Management stellt sich die Struktur der LCMG derzeit wie folgt dar: Main Group Vorsitz: Vebjorn Smaberg, Norwegen Working Group 1 on NATO Programme Processes : Vorsitzender Lee Silver, NETMA Working Group 2 on Quality : Geoffrey Carter, Canada Working Group 3 on Life Cycle Cost : Neuer Vorsitzender Kai-Uwe Schwengber, Deutschland (BAAINBw) Working Group 5 on Unique Item Identification Neuer Vorsitzender : Marc Henry, Frankreich Working Group 6 on Environmental Engineering and Testing Vorsitz: Chuck Denham,USA Working Group 7 on Configuration Management Vorsitz: Ronny Gronvold, Norwegen Die Bundeswehr ist in allen Gruppen bis auf Working Group 5 vertreten. 2

3 Die Arbeit in den Working Groups ist ein wichtiges unverzichtbares Element im Kontext Life Cycle Management in der NATO; hier werden auf Expertenebene teilweise mit Beteiligung von Vertretern aus der Industrie die Grundlagen für die Realisierung und Umsetzung der NATO Life Cycle Policy erarbeitet. Als Beispiel soll hier die Arbeit der Working Group 6 on Environmental Engineering and Testing erwähnt werden. Hier wurde das Standardisierungsübereinkommen (STANAG) 4730 Environmental Testing erarbeitet, das den Nationen derzeit zur Ratifizierung vorliegt. Ziel dieses Übereinkommens ist die Anwendung von Standards und Verfahren mit folgendem Ziel in den aufgeführten Bereichen: AIM The aim of this NATO standardization agreement (STANAG) is to respond to the following. INTEROPERABILITY REQUIREMENTS Acceptance of the series of Allied Environmental Conditions and Test Publications (AECTPs) which give guidelines on the management of environmental testing of defence materiel, to characterise environments and to standardise environmental testing processes. AGREEMENT Ratifying nations agree that the associated AECTPs provide a comprehensive set of environmental test procedures and environmental program guidance that should be used to develop materiel for use by NATO forces. STANDARDS AECTP-100 Edition 4 Environmental Guidelines for Defence Materiel AECTP-200 Edition 4 Environmental Conditions AECTP-230 Edition 1 Climatic Conditions AECTP-240 Edition 1 Mechanical Conditions AECTP-250 Edition 2 Electrical and Electromagnetic Environmental Conditions AECTP-300 Edition 3 Climatic Environmental Conditions AECTP-400 Edition 3 Mechanical Environmental Conditions NIAG Industrial Interface Group (NIAG IIG) Folgende Firmen sind derzeit in der IIG vertreten: Alenia Italien, BAE Systems Großbritannien, DATAGROUP BGS, Deutschland, Cassidian Deutschland, Cassidian Spanien, EADS Frankreich, Jotne Norwegen, Lockheed Martin USA, RUAG, Schweiz, Bureau Veritas Dänemark, DCNS Frankreich, Quotech Großbritannien. Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass jede Firma, die dem BDI angeschlossen ist, Vertreter in die IIG entsenden kann. Die Mitarbeit in der IIG ermöglicht nicht nur Einblicke in die NATO Logistik, sondern bietet auch die Chance, eigene Vorstellungen einzubringen sowie eigene Vorgehensweisen und Tools vorzustellen und damit die Logistik der NATO auf der Expertenebene mitzugestalten. Einzelheiten hierzu teile ich Ihnen gerne mit. L 3. Fachtagungen und Seminare mit CFD Beteiligung CPM Fachtagung Logistische Unterstützung komplexer Systeme - Herausforderungen und Lösungen im Rahmen der Neuausrichtung der Logistik der Bundeswehr 3

4 Die Fachtagung wurde in Zusammenarbeit mit der Bundeswehr am 30./31.Oktober 2012 in Bad Breisig durchgeführt und zeigte auf der einen Seite Veränderungen in der logistischen Unterstützung und der damit verbundenen IT-Unterstützung auf, die sich aus der Neuausrichtung der Bundeswehr und der Logistik ergeben. Gleichzeitig wurde von den Vortragenden aus dem Bereich der Bundeswehr aber darauf hinweisen, dass z.b. bestehende logistische Verfahren unverändert unter anderen Rahmenbedingungen mit neuen Ansprechpartnern in neuen Organisationen weiter betrieben werden müssen. Im Rahmen der Fachvorträge wurden auch neue Organisationen z.b. wie die Abteilung Führung Streitkräfte des BMVg sowie die neu aufgestellte NATO Logistik Agentur NATO Support Agency ( NSPA), die Nachfolgeorganisation der NAMSA, der CEPMA und der NAMA, mit Sitz in Luxemburg vorgestellt. Ein Schwerpunkt der Fachtagung war das Thema Obsoleszenz Management, das in letzter Zeit an Bedeutung gewonnen hat und das in Zeiten knapper Haushaltsmittel hochaktuell ist. Alle Präsentationen können bei uns angefordert werden. 9. NATO Life Cycle Management Conference & Exhibition Just wanted to thank you for a very well-arranged conference. Hotel, schedules, breaks, dinner and arrangements were excellent and we had a lot of good discussions and contacts. We look forward to attending again next year. So der Kommentar eines ausstellenden Unternehmens aus Schweden, das im Januar dieses Jahres erstmals an der NATO Life Cycle Management Conference in Brüssel teilgenommen hatte. Mit annähernd 100 Teilnehmern und Vortragenden aus 20 Ländern - darunter auch nicht-nato-nationen wie Österreich, Schweden oder Singapur - fand das diesjährige Symposium ein überdurchschnittlich großes Interesse. Die jedes Jahr vom Mittler Report Verlag in Zusammenarbeit mit der Life Cycle Management-Arbeitsgruppe der NATO (AC/327) und dem CALS Forum Deutschland ausgerichtete Fachtagung mit begleitender Ausstellung adressiert ausgewählte Aspekte für Planung und Betrieb von Systemen in militärischer Verwendung und bezieht ihren Reiz aus dem Informationsaustausch zwischen internationalen Experten und Entscheidungsträgern aus Militär, Ministerialverwaltung, Beschaffungsbehörden und Industrie. Die Tagungsdokumentation (in englischer Sprache) ist beim Mittler Report Verlag gegen eine Schutzgebühr erhältlich. 6. CPM Anwenderforum Logistik Log.Net 2013 Das 6. CPM Anwenderforum Logistik Log.Net 2010 am 26./27. Februar 2013 an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg war mit mehr als 250 Teilnehmern und 20 Ausstellern sowie 20 Fachvorträgen im Plenum und in den 2 Panel " Logistische Unterstützung" und "IT- Unterstützung" wiederum sehr gut besucht und ein großer Erfolg. Von besonderem Interesse waren der Vortrag von Konteradmiral Wolfgang Bremer Stv. Abteilungsleiter Ausrüstung, Infrastruktur und Nutzung im BMVG zum CPM (nov.) sowie die Vorstellung der neuen Abteilungen E (Einkauf) und Q (Qualität/Logistik) des BAAINBW durch die Abteilungsleiter Dir'inBAAINBw Brigitta Süsmund und DirBAAINBw Ralph Herzog. Die Tagungsdokumentation erhalten CFD Mitglieder auf Anforderung kostenlos. ASD S1000D User Forum Das diesjährige S1000D User Forum mit dem S-Series Specification Day findet am 16. bis 19. September 2013 in Wien statt. Veranstalter ist die Austrian Aeronautics Industries Group 4

5 Aktuelle Einzelheiten finden Sie dazu auf S1000DUserForum.aspx. Weitere Auskünfte z.b. zum Call for Abstracts gibt Ihnen gerne unser Mitglied Ferry Berendi 4. Consinto ILS-Symposium Das 4. Consinto ILS-Symposium zur Thematik ILS als Erfolgsfaktor After Sales Service in der Defence Industry findet am 28.März 2013 im Maritim Hotel in Köln statt. Consinto als Anbieter einer umfassenden ILS-Suite mit der führenden ASD S2000M Software lädt Sie ein, am jährlichen Erfahrungsaustausch zum Thema Integrated Logistics Support (ILS)) teilzunehmen und die neuen Entwicklungen zum Paradigmenwechsel im ILS kennenzulernen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Einzelheiten erfahren Sie bei Dirk Schneider 4.ILS Ausbildung bei SSC System Support Consulting GmbH Unser Mitglied SSC System Support Consulting GmbH ist seit der Gründung 1999 Anbieter eines modularen Seminarprogrammes im Bereich Life Cycle Management und Integrated Logistic Support bzw. LSA Logistic Support Analysis. Das Angebot konnte nun um einen Seminarabschluss mit Universitätszertifikat erweitert werden. Zusammen mit der Donau Universität Krems bietet SSC seit 2010 eine insgesamt vierwöchige Seminarreihe an mit dem Zertifikat als Advanced System Life Cycle & ILS Manager. Bisher haben 12 Absolventen aus der Industrie und der Bundeswehr das Zertifikat erworben. SSC ist spezialisiert in der Schulung wissenschaftlicher und ingenieurtechnischer Methoden zur Verbesserung der Konstruktion komplexer technischer Anlagen und Geräte. Diese Methoden zielen auf die Reduzierung der Lebenszykluskosten und Verbesserung der Systemverfügbarkeit während der viele Jahrzehnte dauernden Systemnutzung. Auf der Grundlage der seit 1985 begonnenen Projektarbeit bei der Einführung und Umsetzung der in den verschieden ILS- und LSA- Standards beschriebenen Prozesse wurde aus vielen einzelnen Schulungseinheiten ein breiter Themenfächer für ein umfassendes Seminarkonzept entwickelt. Erfahrungsgrundlage für die Seminarentwicklung war die europaweite Beratung für die wehrtechnische Industrie und NATO Organisationen wie NAMMA, NETMA, NACMA, OCCAR bei internationalen Projekten wie TORNADO, EUROFIGHTER, NH90 Helikopter, ACCS Air Command and Control System und Main Battle Tank MBTS und weitere geschützte Landfahrzeuge. Dabei wurden detaillierte Kenntnisse der Standards und Spezifikationen wie MIL-STD 1388 (1A/2A,B), DEF-STAN0060, ASD/AIA Spezifikationen (S1000D, S2000M, S3000L et al.), ISO10007/MIL-STD973, Fehleranalysen (FMECA), Reliability/Maintainability Analysen und Life Cycle Cost Modelling erworben. Mit freundlichen Grüßen Peter Janatschek 5

GSW NRW Mitgliederversammlung 2012. CALS Forum Deutschland

GSW NRW Mitgliederversammlung 2012. CALS Forum Deutschland . GSW NRW Mitgliederversammlung 2012 1 CALS als Initiative der USA und der NATO 1986 Initiative des US DoD / US Industrie Computer-aided Acquisition and Logistic Support 1988 NATO ( CNAD ) übernimmt CALS

Mehr

C F D N E W S L E T T E R 1 /2014

C F D N E W S L E T T E R 1 /2014 C F D N E W S L E T T E R 1 /2014 Siegburg, 24. Februar 2014 1. Aus dem Verein Wir freuen uns sehr, die Firmen HEME GmbH, Aachen, und Flugzeug-Union Süd (FUS), Ottobrunn als neue Mitglieder im CFD zu begrüßen.

Mehr

CFD Newsletter 2/2011

CFD Newsletter 2/2011 CFD Newsletter 2/2011 Siegburg, 15.August 2011 1. Aus dem Verein Neue Mitglieder Wir freuen uns, die Firma GPS Now als neues Mitglied im CALS Forum Deutschland zu begrüßen. GPS Now entwickelt und vertreibt

Mehr

Nachhaltige Logistische Unterstützung in Zeiten des Wandels am Beispiel der ASD-Spec S1000D, S2000M und S3000L

Nachhaltige Logistische Unterstützung in Zeiten des Wandels am Beispiel der ASD-Spec S1000D, S2000M und S3000L tekom Jahrestagung 23. Oktober 2012 Nachhaltige Logistische Unterstützung in Zeiten des Wandels am Beispiel der ASD-Spec S1000D, S2000M und S3000L Agenda Kurzvorstellung DATAGROUP BGS GmbH ILS im Wandel

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

European Cooperation for Space Standardization (ECSS) Dr. Andreas K. Jain, DLR Normung und EEE-Bauteile, QP-NB 11. Juni 2010

European Cooperation for Space Standardization (ECSS) Dr. Andreas K. Jain, DLR Normung und EEE-Bauteile, QP-NB 11. Juni 2010 European Cooperation for Space Standardization (ECSS) Dr. Andreas K. Jain, DLR Normung und EEE-Bauteile, QP-NB 11. Juni 2010 European Cooperation for Space Standardization Die European Cooperation for

Mehr

Analytisches CRM. Workshop Data Mining im Datenbasierten Marketing. Michael Lamprecht und Jan Frick, Altran GmbH & Co. KG 26.06.

Analytisches CRM. Workshop Data Mining im Datenbasierten Marketing. Michael Lamprecht und Jan Frick, Altran GmbH & Co. KG 26.06. Analytisches CRM Workshop Data Mining im Datenbasierten Marketing Michael Lamprecht und Jan Frick, Altran GmbH & Co. KG 26.06.2015 Data Mining bietet Antworten auf zahlreiche analytische Fragestellungen

Mehr

Cloud Computing in Deutschland

Cloud Computing in Deutschland Cloud Computing in Deutschland Aktionsfelder der EuroCloud Deutschland im europäischen und globalen Kontext BMWI Cloud Computing 2012 Berlin, 19.04.2012 Unser Verständnis der Cloud Cloud Computing ist

Mehr

SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität

SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität sqs.com Bitte kopieren Sie eine Folie mit einem geeigneten Bildmotiv aus der Datei Title Slides_DE.pptx (zum Download in den Präsentationsmodus

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20.

MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20. MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20. Februar 2008 Presenter: Neno Loje, MVP für Team System www.teamsystempro.de

Mehr

Praktische Durchführung IT Service Management

Praktische Durchführung IT Service Management Spiegel-Variante Betriebszentrum IT-System der Bundeswehr (BITS) Praktische Durchführung IT Management AFCEA Fachveranstaltung Wachtberg, 25.03.2013 Oberstleutnant Thorsten Kreuzkam BITS bereichsleiter

Mehr

Qualität im Schienenverkehr

Qualität im Schienenverkehr Qualität im Schienenverkehr Vergleich 9001 et al. und IRIS. Wie wird in den Regelwerken mit Kennzahlen umgegangen? oder Was können auch "Nicht-Eisenbahner" aus der IRIS nutzen? 1 Inhalte Begrüßen / Vorstellen

Mehr

UPU / CEN / ETSI. E-Zustellung in Europa & weltweit

UPU / CEN / ETSI. E-Zustellung in Europa & weltweit UPU / CEN / ETSI E-Zustellung in Europa & weltweit Wien, den 14. Jänner 2015 Consulting Technology Operations Copyright: Document Exchange Network GmbH EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 30.7.2014 COM(2014)

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

FORTUNE. Ein Europäisches Projekt zum. Training von Organisationen der Selbsthilfe zur Mitwirkung in Forschung- und Entwicklung

FORTUNE. Ein Europäisches Projekt zum. Training von Organisationen der Selbsthilfe zur Mitwirkung in Forschung- und Entwicklung Ein Europäisches Projekt zum Training von Organisationen der Selbsthilfe zur Mitwirkung in Forschung- und Entwicklung Wolgang Tigges, BAGH, Düsseldorf Overview Einführung Training Methoden Erfahrung in

Mehr

Zertifizierter europäischer Innovationsmanager. Kursbeschreibung

Zertifizierter europäischer Innovationsmanager. Kursbeschreibung Zertifizierter europäischer Innovationsmanager The training takes place in the online learning portals at the European Certification and Qualification Association (www.ecqa.org). Courses can also be arranged

Mehr

Horst Pohlmann, The Phone House Telecom GmbH

Horst Pohlmann, The Phone House Telecom GmbH Horst Pohlmann, The Phone House Telecom GmbH : Überblick Ziel Vortrags Ausgangssituaton und Historie Von den TAV-Begriffen (1996) zum ISTQB-Glossary(2004) ISTQB Working Party Glossary Einbettung Glossary

Mehr

Risikomanagement - Ein erster Schritt zu einem einheitlichen Umgang mit neuen Risiken

Risikomanagement - Ein erster Schritt zu einem einheitlichen Umgang mit neuen Risiken Risikomanagement - Ein erster Schritt zu einem einheitlichen Umgang mit neuen Risiken Michael Löscher, M.A. DIN/DKE-Workshop zu Normung und Standardisierung in Horizont 2020 26.05.2014 / Berlin Ein einheitlicher

Mehr

www.imex-frankfurt.de Frankfurt / 19-21 May Marketingaktionen zur IMEX 2015

www.imex-frankfurt.de Frankfurt / 19-21 May Marketingaktionen zur IMEX 2015 www.imex-frankfurt.de Marketingaktionen zur IMEX Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns, die 13. IMEX incorporating Meetings made in Germany, die vom 19. - 21. Mai in der Halle 8 der Messe Frankfurt

Mehr

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit. Lösungen des 8. Übungsblattes BS 7799

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit. Lösungen des 8. Übungsblattes BS 7799 und der IT-Sicherheit Lösungen des 8. Übungsblattes BS 7799 8.1 BS 7799 und ISO/IEC 17799 BS 7799 = British Standard 7799 des British Standards Institute 1995: BS 7799-1 2000: ISO/IEC 17799 (Information

Mehr

LET S GO AGILE. Wer weiß wie und woher?

LET S GO AGILE. Wer weiß wie und woher? LET S GO AGILE Wer weiß wie und woher? Agenda 2 1. Überblick 2. Trainings 3. User-Groups 4. Community-Treffen 5. Konferenzen 6. Online-Medien Überblick Agile Methoden: Was wird in der Praxis eingesetzt?

Mehr

Forschungsprojekt OSAMI Teilprojekt: Entwicklung eines telemedizinischen Trainingssystems

Forschungsprojekt OSAMI Teilprojekt: Entwicklung eines telemedizinischen Trainingssystems Forschungsprojekt OSAMI Teilprojekt: Entwicklung eines telemedizinischen Trainingssystems Schüchtermann-Klinik, Abteilung für Rehabilitation Bad Rothenfelde, November 2008 Erläuterungen Erläuterungen zu

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

ERA Steering Group on Human Resources and Mobility. EURAXESS Researchers in Motion

ERA Steering Group on Human Resources and Mobility. EURAXESS Researchers in Motion ERA Steering Group on Human Resources and Mobility EURAXESS Researchers in Motion Aufgabenbereiche der ERA SG HRM Implementierung der Innovation Union (Commitments 1,4 und 30) und Monitoring des Fortschritts

Mehr

Siemens Business Services

Siemens Business Services Siemens Business Services RFID in Verkehr & Logistik 4. Mai 2006 Copyright Siemens Business Services GmbH & Co. OHG 2006. Alle Rechte vorbehalten. Siemens Business Services: Ein Siemens Unternehmen innerhalb

Mehr

Integrale Sanierungsentscheidungen - gemeinsame Betrachtung der Straße und aller Leitungsträger -

Integrale Sanierungsentscheidungen - gemeinsame Betrachtung der Straße und aller Leitungsträger - Göttingen, 25. Februar 2014 Integrale Sanierungsentscheidungen - gemeinsame Betrachtung der Straße und aller Leitungsträger - Bert Bosseler (Prof. Dr.-Ing.) - Wissenschaftlicher Leiter - IKT Institut für

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

ISO/TMB/PSC Privacy steering committee (PSC)

ISO/TMB/PSC Privacy steering committee (PSC) Dr. Johannes Messer, IBM - Chairman der ISO/TMB/PSC Workshop des DIN-Präsidialausschusses FOCUS.ICT in Zusammenarbeit mit der Fachgruppe PET der Gesellschaft für Informatik am 16. Juni 2010 in Berlin ISO/TMB/PSC

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

1 von 119 Eine Einführung in das Project Management/1 Einführung/Seiten/Startseite

1 von 119 Eine Einführung in das Project Management/1 Einführung/Seiten/Startseite 1 von 119 Eine Einführung in das Project Management/1 Einführung/Seiten/Startseite 2 von 119 Eine Einführung in das Project Management/1 Einführung/Seiten/Einführung 3 von 119 Eine Einführung in das Project

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

TRANSPORTUNTERNEHMEN UND REINIGUNGSSTATIONEN: WIE SCHLIEßEN WIR DIESE LÜCKE IN DER KONTROLLKETTE? SGF Forum in Nürnberg, 14.

TRANSPORTUNTERNEHMEN UND REINIGUNGSSTATIONEN: WIE SCHLIEßEN WIR DIESE LÜCKE IN DER KONTROLLKETTE? SGF Forum in Nürnberg, 14. TRANSPORTUNTERNEHMEN UND REINIGUNGSSTATIONEN: WIE SCHLIEßEN WIR DIESE LÜCKE IN DER KONTROLLKETTE? SGF Forum in Nürnberg, 14.Mai 2012 2 Inhalt: Kontrollkette Historie der SGF-Aktivitäten zu Transportunternehmen

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

Karriereforum Wirtschaftsinformatik

Karriereforum Wirtschaftsinformatik Institutioneller Partner Karriereforum Wirtschaftsinformatik Operational excellence in finance & insurance Dienstag, 17. November 2009 Forum Messe Frankfurt Programm Jetzt anmelden unter www.eurofinanceweek.com/wirtschaftsinformatik

Mehr

Erfahrungsbreicht... Von der Auswahl bis zur Verwendung von Contour im Grossunternehmen.

Erfahrungsbreicht... Von der Auswahl bis zur Verwendung von Contour im Grossunternehmen. Stefan Topp Honeywell International SARL 16. Februar 2012 Erfahrungsbreicht... Von der Auswahl bis zur Verwendung von Contour im Grossunternehmen. 1 Agenda Hintergruende Der Auswahlprozess Ausrollen von

Mehr

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA German-Indian Management Studies: ein deutsch-indischer Studiengang Prof. Dr. Thomas Meuche, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Weiterbildung

Mehr

BASF IT Services. Rainer Weitner - Business Development

BASF IT Services. Rainer Weitner - Business Development BASF IT Services Agenda 1. 2. 3. 4. BASF IT SERVICES in Kürze IT@BASF: Was bedeutet das in der Praxis? Kommunikation über Grenzen OHerausforderung der Internationalisierung 29. Juni 2006 / Page 2 Agenda

Mehr

S c h w e r p u n k t e Business Consulting, Management Service und Door Opening

S c h w e r p u n k t e Business Consulting, Management Service und Door Opening Business Strategic Consulting S c h w e r p u n k t e Business Consulting, Management Service und Door Opening Paradigmenwechsel in der Strategischen Beratung. Paradigmic shift in Strategic Consulting.

Mehr

9. Internationale EIE-Fachtagung European Industrial Engineers als Veränderungs-Manager

9. Internationale EIE-Fachtagung European Industrial Engineers als Veränderungs-Manager 9. Internationale EIE-Fachtagung European Industrial Engineers als Veränderungs-Manager Lindau, 06. 07.09.2012 EIEs als Veränderungs-Manager 9. Internationale EIE-Fachtagung Seit 1995 wird im Auftrag der

Mehr

ISO/IEC 27001/2. Neue Versionen, weltweite Verbreitung, neueste Entwicklungen in der 27k-Reihe

ISO/IEC 27001/2. Neue Versionen, weltweite Verbreitung, neueste Entwicklungen in der 27k-Reihe ISO/IEC 27001/2 Neue Versionen, weltweite Verbreitung, neueste Entwicklungen in der 27k-Reihe 1 ISO Survey of Certifications 2009: The increasing importance organizations give to information security was

Mehr

CMMI for Embedded Systems Development

CMMI for Embedded Systems Development CMMI for Embedded Systems Development O.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pree Software Engineering Gruppe Leiter des Fachbereichs Informatik cs.uni-salzburg.at Inhalt Projekt-Kontext CMMI FIT-IT-Projekt

Mehr

Herkömmliche Softwareentwicklungsmodelle vs. Agile Methoden

Herkömmliche Softwareentwicklungsmodelle vs. Agile Methoden vs. Agile Methoden Christoph.Kluck@Student.Reutlingen University.de Medien und Kommunikationsinformatik Agenda Einführung Vorgehensmodelle Herkömmlich agil Resümee Klassische Probleme Nachgereichte Anforderungen

Mehr

This document is a preview generated by EVS

This document is a preview generated by EVS EESTI STANDARD EVS-EN 13290-6:2002 Space project management - General requirements - Part 6: Information/Documentation management Space project management - General requirements - Part 6: Information/Documentation

Mehr

Messestand des Bundesministeriums der Verteidigung begeistert Besucher zur Augsburger Frühjahrsausstellung Marine im Einsatz

Messestand des Bundesministeriums der Verteidigung begeistert Besucher zur Augsburger Frühjahrsausstellung Marine im Einsatz Messestand des Bundesministeriums der Verteidigung begeistert Besucher zur Augsburger Frühjahrsausstellung Marine im Einsatz Die Präsentation des BMVg im Rahmen der sicherheitspolitischen Information fand

Mehr

Marketingplan 2014. austrian business and convention network. Status: März 2014

Marketingplan 2014. austrian business and convention network. Status: März 2014 Marketingplan 2014 austrian business and convention network Status: März 2014 Ausgangslage Österreich zählt, mit Wien an der Spitze, seit Jahren zu den führenden Veranstaltungsländern der Welt und überzeugt

Mehr

M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, more information // mehr Information www.meplan.com

M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, more information // mehr Information www.meplan.com more information // mehr Information www.meplan.com Das Veranstaltungs- und Ordercenter bietet attraktive Messe- und Veranstaltungsflächen in einem repräsentativen Ambiente. Nutzen Sie mit MEPLAN den

Mehr

Übersicht. Normung von Software in der Medizin. Vorstellung der DKE. Vorstellung der Normungsgremien. Normen im Bereich Software.

Übersicht. Normung von Software in der Medizin. Vorstellung der DKE. Vorstellung der Normungsgremien. Normen im Bereich Software. Normung von Software in der Medizin Übersicht Vorstellung der DKE Vorstellung der Normungsgremien Normen im Bereich Software Zukunftstrends 20.09.2013/1 Vorstellung der DKE Gemeinnütziger Verband ohne

Mehr

BPM meets Business Analysis. Tagung des IIBA Germany Chapter e.v. 20. Februar 2015 Zu Gast bei der BPM&O GmbH in Köln

BPM meets Business Analysis. Tagung des IIBA Germany Chapter e.v. 20. Februar 2015 Zu Gast bei der BPM&O GmbH in Köln BPM meets Business Analysis Tagung des 20. Februar 2015 Zu Gast bei der BPM&O GmbH in Köln Agenda 1. Vorstellung 2. IIBA International und die neue Strategie 3. 4. Business Analyse Definition und Zielgruppen

Mehr

Jahresverzeichnis PDF

Jahresverzeichnis PDF Verlag Jahresverzeichnis/ VolumeList Jahresverzeichnis PDF Bibliothek (Hardcopy) von bis von bis von bis Betriebswirt (Der Betriebswirt) Deutscher Betriebswirte Verlag 2006 2013 2000 2013 Controlling Beck

Mehr

Instrumente und Methoden zur Optimierung der Kundenzufriedenheit in der Ersatzteillogistik. Logistics Network Congress 2005

Instrumente und Methoden zur Optimierung der Kundenzufriedenheit in der Ersatzteillogistik. Logistics Network Congress 2005 Instrumente und Methoden zur Optimierung der Kundenzufriedenheit in der Ersatzteillogistik Logistics Network Congress 2005 Kein Weg zu weit 02/05/2005 Seite 2 Firmenprofil der Betz Gruppe! Gründung: 1945

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr

Serviceinformation Nr. 03/12

Serviceinformation Nr. 03/12 Serviceinformation Nr. 03/12 vom: 06.08.2012 von: BAM 1. Software Navigator - Die Software T1.5f, für die TERRA SW 6-17 BA/HGL Complete, ist auf unserer Homepage erhältlich! Achtung: Die Software T1.5

Mehr

smartpoint Microsoft Dynamics CRM Forum 2014 think big start smart! Dienstag, 21.10.2014 - Microsoft Wien

smartpoint Microsoft Dynamics CRM Forum 2014 think big start smart! Dienstag, 21.10.2014 - Microsoft Wien smartpoint Microsoft Dynamics CRM Forum 2014 Dienstag, 21.10.2014 - Microsoft Wien CRM Implementierung im internationalen Vertrieb Fronius International GmbH (Sparte Schweißtechnik) think big start smart!

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-19015-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-19015-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-19015-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 15.12.2014 bis 14.12.2019 Ausstellungsdatum: 15.12.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

Neuerungen in System Center Endpoint Protection (SCEP) 2012

Neuerungen in System Center Endpoint Protection (SCEP) 2012 1.-2.2.2012, MÜNCHEN Windows Desktop und Server Konferenz Neuerungen in System Center Endpoint Protection (SCEP) 2012 Marc Grote IT TRAINING GROTE Consulting und Workshops Agenda Aus FEP 2012 wird SCEP

Mehr

HP User Society. Wir bewirken mehr. DECUS München e.v.

HP User Society. Wir bewirken mehr. DECUS München e.v. DECUS München e.v. Reden Sie mit. 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. + 2005 DECUS München e.v. The information contained herein is subject to change without notice Wir bewirken mehr. Größte

Mehr

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

Introduction ADHOC 2005 9th International Symposium Activation of Dioxygen and Homogeneous Catalytic Oxidation 25. 29.

Introduction ADHOC 2005 9th International Symposium Activation of Dioxygen and Homogeneous Catalytic Oxidation 25. 29. July 25-29 www.adhoc-.uni-koeln.de Flyer, Buch und Plakat zur Veranstaltung Introduction PROGRAM LECTURES POSTERS July 25-29, July 25-29, is the number one forum for academic and industrial research on

Mehr

taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009

taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009 taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009 Wer wir sind taraneon auf einen Blick Fokussiert auf Unternehmensentwicklung und transformation in dynamischen Märkten Consulting,

Mehr

Neuerungen in den PMI-Standards. PMI Chapter Meeting 30.3.2009 in Frankfurt/Main

Neuerungen in den PMI-Standards. PMI Chapter Meeting 30.3.2009 in Frankfurt/Main Neuerungen in den PMI-Standards PMI Chapter Meeting 30.3.2009 in Frankfurt/Main Ihr Referent Henning Zeumer, Dipl.-Kfm., PMP Selbständiger Projekt- und Programm-Manager, Projektmanagement-Berater und -Trainer

Mehr

Certified Requirements Engineer

Certified Requirements Engineer Certified Requirements Engineer SOPHIST GROUP Vordere Cramergasse 11-13 90478 Nürnberg Phone: +49 (911) 40 900-0 Fax: +49 (911) 40 900-90 Die Täter Mitglieder des Certified RE-Boards Chris Rupp (Leiter)

Mehr

Studienkomitee A2 Transformers. Martin A. Stössl Siemens AG Österreich Transformers Weiz

Studienkomitee A2 Transformers. Martin A. Stössl Siemens AG Österreich Transformers Weiz Studienkomitee A2 Transformers Martin A. Stössl Siemens AG Österreich Transformers Weiz A2 Working Groups - Themenschwerpunkte 1. Zuverlässigkeit A2.37 Tx reliability survey A2.40 Copper sulphide long-term

Mehr

Efficient Electrical End-Use Equipment

Efficient Electrical End-Use Equipment IEA Implementing Agreement Efficient Electrical End-Use Equipment 30.Oktober 2008, Altmannsdorf Background Energie-Effizienz ist Top Priorität Ruf nach globalem Handeln bei G8 summits in Gleneagles, Heiligendam

Mehr

Stefan Wirth. Internationales Interim Management und Projektbetreuung. 07.2015 Präsentation Stefan Wirth Seite 1

Stefan Wirth. Internationales Interim Management und Projektbetreuung. 07.2015 Präsentation Stefan Wirth Seite 1 Stefan Wirth Internationales Interim Management und Projektbetreuung 07.2015 Präsentation Stefan Wirth Seite 1 Inhalt: 1. Kurzüberblick.. 3 2. Zur Person.. 4 3. Bisherige Einsatzgebiete.. 5 4. Leistungsumfang

Mehr

TFS als ALM Software. Erfahrungsbericht aus der MedTec Ecke. Lukas Müller

TFS als ALM Software. Erfahrungsbericht aus der MedTec Ecke. Lukas Müller TFS als ALM Software Erfahrungsbericht aus der MedTec Ecke Lukas Müller Agenda Tecan Umfeld und Prozesse Einsatzgebiet TFS Tecan Erweiterungen von TFS Erfahrungsaustausch Head Office in der Schweiz, >1100

Mehr

Herzlich Willkommen zur Fachkonferenz Audit Challenge 2014

Herzlich Willkommen zur Fachkonferenz Audit Challenge 2014 Herzlich Willkommen zur Fachkonferenz Audit Challenge 2014 Mit freundlicher Unterstützung durch unsere Kooperations-Partner: Medienpartner: 1 Wichtige Hinweise Einwahl ins Internet über WLAN: Einwahl ins

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

PS Consulting. Zertifizierung. Zertifizierung zum Project Management Professional (PMP. Dann sind Sie bei uns richtig!

PS Consulting. Zertifizierung. Zertifizierung zum Project Management Professional (PMP. Dann sind Sie bei uns richtig! zum Project Management Professional (PMP ) Sie möchten eine professionell anerkannte Bestätigung Ihrer Qualifikation als Projektleiter? Sie wollen, dass die Projektleiter in Ihrem Unternehmen über ein

Mehr

Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management

Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management VERTRAULICH Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management Stefan Friesenecker 24. März 2009 Inhaltsverzeichnis Risikokategorien Projekt-Klassifizierung Gestaltungsdimensionen des Projektrisikomanagementes

Mehr

Softwareprozesse systematisch verbessern ISO15504(SPICE) und Automotive SPICE. Heinrich Dreier Elmshorn 17.04.2008

Softwareprozesse systematisch verbessern ISO15504(SPICE) und Automotive SPICE. Heinrich Dreier Elmshorn 17.04.2008 Softwareprozesse systematisch verbessern ISO15504(SPICE) und Automotive SPICE Heinrich Dreier Elmshorn 17.04.2008 Einleitung Softwareprozesse verbessern Einleitung Softwareprozesse verbessern SPI Software

Mehr

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by FUTURE MACHINERY 1. ke NEXT-Kongress Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe Future Machinery Powered by 2014 der erste ke NEXT-fachKongress Industrie 4.0

Mehr

V O R T R Ä G E U N D P U B L I K A T I O N E N

V O R T R Ä G E U N D P U B L I K A T I O N E N S T E F A N K R E B S w w w. s t e f a n - k r e b s. c o m E - M a i l s t e f a n @ s t e f a n - k r e b s. c o m V O R T R Ä G E U N D P U B L I K A T I O N E N 2 0 1 4 Sparkassen Informatik Zentrum

Mehr

Firmendarstellung. Das Systemhaus für technische Dienstleistungen

Firmendarstellung. Das Systemhaus für technische Dienstleistungen Firmendarstellung Das Systemhaus für technische Dienstleistungen Unternehmen Firmensitz: Kiel Betriebsstätte Hamburg (Übersetzung) Betriebsstätte Koblenz (PLM) Geschäftsführende Gesellschafter Hans Conrad

Mehr

Availability Manager Overview

Availability Manager Overview DECUS Symposium 2007 Availability Manager Overview Günter Kriebel Senior Consultant OpenVMS guenter.kriebel@hp.com GET CONNECTED People. Training. Technology. 2006 Hewlett-Packard Development Company,

Mehr

Wir suchen Menschen, die mehr bewegen

Wir suchen Menschen, die mehr bewegen OMV Gas & Power OMV Gas & Power GmbH ist die Leitgesellschaft für die Gasund Stromaktivitäten der OMV und umfasst die drei Geschäftsfelder Supply, Marketing & Trading sowie Gas Logistics und Power. Die

Mehr

3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management

3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management 3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management Agenda Einführung Operationales Verrechnungspreis- Management Was bedeutet BEPS für Unternehmen?

Mehr

Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH

Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH im September 2010 Herzlich Willkommen! Wir begrüßen Sie recht herzlich zum GÄSTELISTE: 1. Q-DAY Q in München Seite 1 Ziel

Mehr

Markt Segmente. Minenjagdsysteme. Systeme für Überwasserschiffe. Systeme für U-Boote UUVs. Maritime Systeme. System Services and Support

Markt Segmente. Minenjagdsysteme. Systeme für Überwasserschiffe. Systeme für U-Boote UUVs. Maritime Systeme. System Services and Support Markt Segmente Minenjagdsysteme Systeme für U-Boote UUVs Systeme für Überwasserschiffe Unterwasser-Überwachungsund Inspektionssysteme Maritime Systeme Hafenüberwachungssysteme Maritime Verkehrsleitund

Mehr

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IN ZUSAMMENARBEIT MIT DIENSTAG, 17. APRIL 2007, 12.00 17.00 UHR IBM FORUM SWITZERLAND, ZÜRICH-ALTSTETTEN PERSÖNLICHE EINLADUNG Sehr geehrter Herr XY Der Business Intelligence

Mehr

TOGAF The Open Group Architecture Framework

TOGAF The Open Group Architecture Framework TOGAF The Open Group Architecture Ein Überblick Gesellschaft für Informatik, Regionalgruppe München Dr. Michael Bulenda München, 7.12.2009 Vorstellung Dr. M. Bulenda Seit 2001 bei Cirquent IT Management

Mehr

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung IT-Leasing IT-Services IT-Brokerage TESMA Online CHG-MERIDIAN AG Die CHG-MERIDIAN AG wurde 1979 gegründet und gehört seither zu den weltweit führenden Leasing- Unternehmen im Bereich Informations-Technologie

Mehr

Colt Voice Line. 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten.

Colt Voice Line. 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten. Colt Voice Line 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten. Inhalt 1 2 3 4 5 Überblick über Voice Line Zugangsoptionen und Verfügbarkeit Funktionen und Vorteile Service Level

Mehr

ITILin60Minuten. Jörn Clausen joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules.

ITILin60Minuten. Jörn Clausen joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. ITILin60Minuten Jörn Clausen joernc@gmail.com Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. Elizabeth Swann: Hang the code, and hang the rules. They re more

Mehr

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13 Service Design Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH An increasing number of customers is tied in a mobile eco-system Hardware Advertising Software Devices Operating System Apps and App Stores Payment and

Mehr

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Willy Müller - Open Cloud Day 19.6.2012 2 Plug and Cloud? 3 The plug tower BPaaS Software SaaS Platform PaaS Storage/ Computing IaaS Internet Power grid 4

Mehr

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM Curriculum Vitae NAME FRANZ BARACHINI PROZESS HR-MANAGEMENT DATUM 15.08.2008 PERSÖNLICHE DATEN NAME Franz Barachini TITEL GEBURTSDATUM 24.06.1956 NATIONALITÄT FIRMENSTANDORT- ADRESSE KONTAKT Dipl.-Ing.

Mehr

Binden Sie Ihre Kunden bevor es jemand anderes tut. Herzlich Willkommen. Dortmund, 30. Juni 2009. Carsten Kutzner

Binden Sie Ihre Kunden bevor es jemand anderes tut. Herzlich Willkommen. Dortmund, 30. Juni 2009. Carsten Kutzner Binden Sie Ihre Kunden bevor es jemand anderes tut Herzlich Willkommen Dortmund, 30. Juni 2009 Carsten Kutzner Vertriebsleiter, SuperOffice GmbH Carsten.Kutzner@superoffice.de Customer Relationship Management

Mehr

Virtual PBX and SMS-Server

Virtual PBX and SMS-Server Virtual PBX and SMS-Server Software solutions for more mobility and comfort * The software is delivered by e-mail and does not include the boxes 1 2007 com.sat GmbH Kommunikationssysteme Schwetzinger Str.

Mehr

Softwaretest in Praxis und Forschung

Softwaretest in Praxis und Forschung Umfrage 2015 Softwaretest in Praxis und Forschung 37. Treffen der GI-Fachgruppe TAV Test, Analyse und Verifikation von Software Friedrichshafen, 05. Februar 2015 Prof. Dr. Mario Winter Prof. Dr. Karin

Mehr

IMS entwickelt mit Ihnen Ihre ganzheitliche Multi-Channel Marketing Strategie und setzt diese für Sie mit kompetenten Partnern um

IMS entwickelt mit Ihnen Ihre ganzheitliche Multi-Channel Marketing Strategie und setzt diese für Sie mit kompetenten Partnern um IMS Multi-Channel Marketing Expertise Automatisieren Sie Ihre Multi-Channel Marketing Aktivitäten Sind Ihre Marketing- und Vertriebsaktivitäten aufeinander abgestimmt? Sprechen Sie Ihre Kunden auf den

Mehr

Stefan Mieth, AIT GmbH & Co. KG

Stefan Mieth, AIT GmbH & Co. KG Stefan Mieth, AIT GmbH & Co KG As a requirements engineer I want to use the TFS 12032015; 16:30 17:30 Requirements Engineering ist neben Testing wohl der Dauerbrenner, wenn es um gerne vernachlässigte

Mehr

Tag der öffentlichen Auftraggeber

Tag der öffentlichen Auftraggeber Tag der öffentlichen Auftraggeber 25. Februar 2014, Berlin Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie in den Vorjahren bietet der Tag der öffentlichen Auftraggeber öffentlichen Entscheidungsträgern die

Mehr

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Trade Austausch von Waren und Dienstleistungen kann durch verschiedene

Mehr

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice WM-Forum Luxemburg Mittwoch, 26. Oktober 2011 Speakers/Referenten Evelyne Christiaens, Association of the Luxembourg Fund Industry (ALFI) Alexander Fischer, Association of the Luxembourg Fund Industry

Mehr

Workshop mit der Local Action Group für den Regierungsbezirk Düsseldorf

Workshop mit der Local Action Group für den Regierungsbezirk Düsseldorf SPIDER Meeting 25.11.2004 Workshop mit der Local Action Group für den Regierungsbezirk Düsseldorf Z_punkt GmbH The Foresight Company Karlheinz Steinmüller / Cornelia Daheim / Ben Rodenhäuser Der Workshop

Mehr