1 von 209. Original version. 1. Teil Title 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1 von 209. Original version. 1. Teil Title 1"

Transkript

1 1 von 209 Bundesgesetz, mit dem Neuregelungen auf dem Gebiet der Erdgaswirtschaft erlassen werden (Gaswirtschaftsgesetz 2011 GWG 2011) StF: BGBl. I Nr. 107/2011 (NR: GP XXIV RV 1081 AB 1128 S BR: 8581 AB 8593 S. 801.) [CELEX-Nr.: 32006L0032, 32009L0073] Änderung BGBl. I Nr. 138/2011 (NR: GP XXIV RV 1524 AB 1538 S BR: AB 8626 S. 803.) BGBl. II Nr. 474/2012 (Änderung durch V) BGBl. I Nr. 83/2013 (NR: GP XXIV RV 2168 AB 2268 S BR: AB 8968 S. 820.) [CELEX-Nr.: 31995L0046] BGBl. I Nr. 174/2013 (NR: GP XXIV IA 2323/A AB 2389 S BR: 9043 AB 9077 S. 823.) BGBl. II Nr. 211/2014 (Änderung durch V) BGBl. I Nr. 31/2015 (VfGH) Inhaltsverzeichnis Federal Act Providing New Rules for the Natural Gas Sector (Natural Gas Sector Act 2011 GWG 2011) Original version as amended by: (list of amendments published in the Federal Law Gazette) amendment entailing the latest update of the present translation (the German version is updated to reflect also recent amendments; interim changes are highlighted as deletions and insertions respectively) Click here for checking the up-to-date list of amendments in the Austrian Legal Information System. Contents 1. Teil Title 1 Grundsätze Principles 1. Verfassungsbestimmung 1. Constitutional Provision 2. Bezugnahme auf Unionsrecht 2. Reference to Union law 3. Anwendungsbereich 3. Scope of Application 4. Ziele 4. Objectives 5. Gemeinwirtschaftliche Verpflichtungen 5. Public Service Obligations 6. Grundsätze beim Betrieb von Erdgasunternehmen 6. Principles Regarding the Operation of Natural Gas Undertakings 7. Begriffsbestimmungen 7. Definitions

2 2 von Teil Title 2 Rechnungslegung, Vertraulichkeit, Auskunfts- und Einsichtsrechte, Verbot von Diskriminierung und Quersubventionen Accounting, Confidentiality, Right to Information and Inspection, Non- Discrimination and Prohibition of Cross-Subsidies 8. Rechnungslegung, Verbot von Quersubventionen 8. Accounting, Prohibition of Cross-Subsidies 9. Verbot von Diskriminierung 9. Non-Discrimination 10. Auskunfts- und Einsichtsrechte 10. Right to Information and Inspection 10a. Mitteilung von Insider-Informationen 10a. Disclosing Inside Information 11. Vertraulichkeit 11. Confidentiality 3. Teil Title 3 Der Betrieb von Netzen Operation of Systems 1. Hauptstück Part 1 Markt- und Verteilergebiete Market Areas and Distribution Areas 1. Abschnitt Chapter 1 Marktgebiete und Marktgebietsmanager Market Areas and Market Area Managers 12. Marktgebiete 12. Market Areas 13. Marktgebietsmanager 13. Market Area Managers 14. Pflichten der Marktgebietsmanager 14. Responsibilities of Market Area Managers 15. Unabhängigkeit des Marktgebietsmanagers 15. Independence of Market Area Managers 16. Allgemeine Bedingungen des Marktgebietsmanagers 16. General Terms and Conditions of Market Area Managers 2. Abschnitt Chapter 2 Verteilergebiete und Verteilergebietsmanager Distribution Areas and Distribution Area Managers 17. Verteilergebietsmanager 17. Distribution Area Managers 18. Pflichten der Verteilergebietsmanager 18. Responsibilities of Distribution Area Managers 19. Kooperation des Marktgebietsmanagers und des Verteilergebietsmanagers 19. Cooperation of the Market Area Manager and the Distribution Area Manager 20. Unabhängigkeit des Verteilergebietsmanagers 20. Independence of Distribution Area Managers 21. Verwaltung der Transportkapazitäten im Verteilergebiet 21. Management of Transport Capacity in Distribution Areas 22. Langfristige Planung 22. Long-Term Planning 23. Überwachung der langfristigen Planung 23. Monitoring of Long-Term Plans

3 3 von Entgelt für den Verteilergebietsmanager 24. Fee Payable to Distribution Area Managers 25. Maßnahmen zur Beseitigung von kurz- oder mittelfristigen 25. Measures to Eliminate Short and Medium-Term Congestions Kapazitätsengpässen 26. Allgemeine Bedingungen des Verteilergebietsmanagers 26. General Terms and Conditions Governing Distribution Area Managers 2. Hauptstück Part 2 Allgemeine Rechte und Pflichten der Netzbetreiber General Rights and Obligations of System Operators 1. Abschnitt Chapter 1 Netzzugang Network Access 27. Netzzugang im Verteilernetz 27. Access to the Distribution Network 28. Bedingungen des Netzzugangs zu Verteilerleitungsanlagen 28. General Terms and Conditions Governing Distribution Network Access 29. Änderung von Netzbedingungen 29. Changes in the General Terms and Conditions Governing Distribution Network Access 30. Qualitätsstandards für die Netzdienstleistung für an das Netz 30. Quality Standards for Network Services for Consumers Connected to the angeschlossene Endverbraucher Network 31. Netzzugang im Fernleitungsnetz 31. Access to the Transmission Network 32. Bedingungen des Netzzugangs zu Fernleitungen 32. General Terms and Conditions Governing Transmission Network Access 33. Verweigerung des Netzzugangs 33. Refusal of System Access 2. Abschnitt Chapter 2 Festlegungen zum Netzzugang Rules on Network Access 34. Kapazitätsermittlung 34. Capacity Calculation 35. Erhöhung der ausweisbaren Kapazität 35. Increasing Announced Capacity 36. Kapazitätsangebot und -zuweisung 36. Capacity Allocation 37. Angebot unterbrechbarer Kapazitäten 37. Interruptible Capacity 38. Handel mit Kapazitätsrechten 38. Trading of Capacity Rights 39. Online-Plattform für das Angebot von Kapazitäten 39. Online Platform for Capacity Offers 40. Anspruch auf Übertragung von Kapazitäten 40. Right to Capacity Transfer 41. Verfahren zur Festlegung durch Verordnung 41. Procedures Set by Ordinance 3. Abschnitt Chapter 3 Ausnahmen vom Netzzugang Exemptions from Third-Party Access 42. Neue Infrastrukturen 42. New Infrastructures

4 4 von Hauptstück Part 3 Ausübungsvoraussetzungen für Netzbetreiber Prerequisites for System Operators 1. Abschnitt Chapter 1 Voraussetzungen 43. Genehmigung 43. Licensing 44. Genehmigungsvoraussetzungen 44. Licensing Conditions 45. Technischer Betriebsleiter 45. Technical Director 46. Geschäftsführer 46. Managing Director 47. Betriebspflicht 47. Obligation to Operate Prerequisites 2. Abschnitt Chapter 2 Haftpflicht Liability 48. Haftungstatbestände 48. Causes of Liability 49. Haftungsgrenzen 49. Limits of Liability 50. Haftungsausschluss 50. Exclusion of Liability 51. Nachweis des Abschlusses einer Haftpflichtversicherung 51. Proof of Third-Party Liability Insurance 3. Abschnitt Chapter 3 Erlöschen der Berechtigung zum Betrieb eines Netzes Termination of Licences to Operate a System 52. Endigungstatbestände 52. Grounds for Termination 53. Entziehung 53. Withdrawal 54. Umgründung 54. Reorganisation 55. Auflösung einer eingetragenen Personengesellschaft 55. Dissolution of Registered Partnerships 56. Zurücklegung der Genehmigung 56. Surrender of Licences 57. Maßnahmen zur Sicherung der Erdgasversorgung 57. Measures to Ensure Security of Natural Gas Supply 4. Hauptstück Part 4 Betrieb von Netzen Operation of Natural Gas Systems 1. Abschnitt Chapter 1 Verteilernetze Distribution Systems 58. Pflichten der Verteilernetzbetreiber 58. Responsibilities of Distribution System Operators 59. Allgemeine Anschlusspflicht 59. General Obligation to Connect

5 5 von Lastprofile 60. Load Profiles 61. Informationspflichten 61. Obligations to Provide Information 2. Abschnitt Chapter 2 Fernleitungsnetze Transmission Systems 62. Pflichten der Fernleitungsnetzbetreiber 62. Obligations of Transmission System Operators 63. Koordinierter Netzentwicklungsplan 63. Coordinated Network Development Plan 64. Genehmigung des Netzentwicklungsplans 64. Approval of the Network Development Plan 65. Überwachung des Netzentwicklungsplans 65. Monitoring of the Network Development Plan 66. Kapazitäten für Lastflüsse in beide Richtungen 66. Reverse Flow Capacity 3. Abschnitt Chapter 3 Gemeinsame Bestimmungen Common Provisions 67. Netzkopplungsvertrag 67. Interconnection Point Agreements 4. Teil Title 4 Virtueller Handelspunkt Virtual Trading Point 68. Aufgaben und Pflichten des Betreibers des Virtuellen Handelspunktes 68. Tasks and Obligations of the Operator of the Virtual Trading Point 5. Teil Title 5 Systemnutzungsentgelt System Charges 1. Hauptstück Part 1 Verfahren zur Festsetzung der Systemnutzungsentgelte Review of System Charges 69. Feststellung der Kostenbasis 69. Allowed Cost 70. Systemnutzungsentgelte und Ausgleichszahlungen 70. System Charges and Compensation Payments 71. Regulierungskonto 71. Regulatory Account 2. Hauptstück Part 2 Entgeltkomponenten Composition of the System Charges 72. Bestimmung der Systemnutzungsentgelte 72. Setting of System Charges 73. Netznutzungsentgelt im Verteilernetz 73. System Utilisation Charge at Distribution Level 74. Netznutzungsentgelt im Fernleitungsnetz 74. System Utilisation Charge at Transmission Level 75. Netzzutrittsentgelt 75. System Admission Charge 76. Netzbereitstellungsentgelt 76. System Provision Charge

6 6 von Entgelt für Messleistungen 77. Metering Charge 78. Entgelt für sonstige Leistungen 78. Supplementary Service Charges 3. Hauptstück Part 3 Grundsätze der Kosten- und Mengenermittlung Principles for Establishing Allowed Costs and Volume Situation 79. Kostenermittlung für Verteilernetzbetreiber 79. Establishing the Allowed Cost for Distribution System Operators 80. Finanzierungskosten für Verteilernetzbetreiber 80. Cost of Capital of Distribution System Operators 81. Ermittlung des Mengengerüsts für Verteilernetzbetreiber 81. Volume Situation of Distribution System Operators 82. Kosten- und Mengenermittlung für Fernleitungsnetzbetreiber 82. Allowed Cost and Volume Situation of Transmission System Operators 4. Hauptstück Part 4 Grundsätze der Entgeltermittlung Tarification Principles 83. Entgeltermittlung und Kostenwälzung 83. Tarification and Cost Cascading 84. Netzebenen und Netzbereiche 84. Network Levels and Network Areas 6. Teil Title 6 Bilanzgruppensystem Imbalance Settlement 1. Hauptstück Part 1 Verrechnungsstelle für Transaktionen und Preisbildung für die Ausgleichsenergie (Bilanzgruppenkoordinator) Clearing and Settlement Agency for Transactions and Price Formation for Balancing Energy 85. Konzession 85. Licensing 86. Ausübungsvoraussetzungen 86. Prerequisites for Operation 87. Aufgaben 87. Responsibilities 88. Allgemeine Bedingungen 88. General Terms and Conditions 89. Clearingentgelt 89. Clearing Fee 2. Hauptstück Part 2 Bilanzgruppen Balance Groups 90. Zusammenfassung der Netzbenutzer in Bilanzgruppen 90. Grouping System Users into Balance Groups 91. Aufgaben und Pflichten der Bilanzgruppenverantwortlichen 91. Tasks and Obligations of Balance Responsible Parties 92. Allgemeine Bedingungen der Bilanzgruppenverantwortlichen 92. General Terms and Conditions of Balance Responsible Parties 93. Zulassung von Bilanzgruppenverantwortlichen 93. Licensing of Balance Responsible Parties 94. Widerruf und Erlöschen der Genehmigung 94. Withdrawal and Termination of Licences

7 7 von Zuweisung von Versorgern zu Bilanzgruppen 95. Assignment of Suppliers to Balance Groups 96. Betreiber des Virtuellen Handelspunktes 96. Operator of the Virtual Trading Point 7. Teil Title 7 Speicherunternehmen Storage System Operators 97. Zugang zu Speicheranlagen 97. Access to Storage Facilities 98. Verfahren betreffend den Zugang zu Speicheranlagen 98. Storage Access Proceedings 99. Speichernutzungsentgelte beim verhandelten Speicherzugang 99. Storage Charges under Negotiated Access 100. Speichernutzungsentgelte beim regulierten Speicherzugang 100. Storage Charges under Regulated Access 101. Vorlage von Verträgen 101. Submission of Contracts 102. Allgemeine Bedingungen für den Speicherzugang 102. General Terms and Conditions for Storage Access 103. Kapazitätsvergabeverfahren 103. Capacity Allocation Mechanisms 104. Engpassmanagement 104. Congestion Management 105. Pflichten von Speicherunternehmen 105. Obligations of Storage System Operators 8. Teil Title 8 Entflechtung Unbundling 1. Hauptstück Part 1 Entflechtung von Verteilernetzbetreibern Unbundling of Distribution System Operators 106. Voraussetzungen 106. Prerequisites 2. Hauptstück Part 2 Entflechtung von Speicherunternehmen Unbundling of Storage System Operators 107. Voraussetzungen 107. Prerequisites 3. Hauptstück Part 3 Entflechtung von Fernleitungsnetzbetreibern Unbundling of Transmission System Operators 1. Abschnitt Chapter 1 Eigentumsrechtliche Entflechtung von Fernleitungsnetzbetreibern Ownership Unbundling of Transmission System Operators 108. Voraussetzungen 108. Prerequisites

8 8 von Abschnitt Chapter 2 Unabhängiger Netzbetreiber (Independent System Operator - ISO) Independent System Operators (ISO) 109. Voraussetzungen 109. Prerequisites 110. Pflichten 110. Obligations 111. Unabhängigkeit des Fernleitungsnetzeigentümers 111. Independence of Transmission System Owners 3. Abschnitt Chapter 3 Unabhängiger Fernleitungsnetzbetreiber (Independent Transmissionsystem Independent Transmission System Operators (ITO) Operator - ITO) 112. Vermögenswerte, Unabhängigkeit, Dienstleistungen, 112. Assets, Independence, Services, Branding Verwechslungsgefahr 113. Unabhängigkeit des Fernleitungsnetzbetreibers 113. Independence of Transmission System Operators 114. Unabhängigkeit der Unternehmensleitung und der Beschäftigten 114. Independence of Management and Staff 115. Unabhängigkeit des Aufsichtsorgans 115. Independence of Supervisory Bodies 116. Gleichbehandlungsprogramm und Gleichbehandlungsbeauftragter 116. Compliance Programmes and Compliance Officers 4. Abschnitt Chapter 4 Wirksamere Unabhängigkeit des Fernleitungsnetzbetreibers More Effective Independence of Transmission System Operators 117. Voraussetzungen 117. Prerequisites 5. Abschnitt Chapter 5 Kombinationsnetzbetreiber Combined Operators 118. Kombinationsnetzbetreiber 118. Combined Operators 6. Abschnitt Chapter 6 Verfahren in Bezug auf Fernleitungsnetzbetreiber 119. Verfahren zur Zertifizierung und Benennung von Fernleitungsnetzbetreiber 120. Verfahren zur Zertifizierung von Fernleitungsnetzbetreibern in Bezug auf Drittländer Procedures for Transmission System Operators 119. Certification and Designation of Transmission System Operators 120. Certification of Third-Country Transmission System Operators 9. Teil Title 9 Erdgashändler und Versorger Natural Gas Traders and Suppliers 121. Pflichten 121. Obligations

9 9 von Teil Title 10 Pflichten gegenüber Kunden Obligations Towards Customers 122. Netzzugangsberechtigung 122. Right of System Access 123. Verfahren für Wechsel, Anmeldung, Abmeldung und Widerspruch 123. Switching, Enabling and Disabling Metering Points, Objections 124. Grundversorgung 124. Universal Service 124a. Ersatzversorgung mit Energie 124a. Replacing Suppliers 125. Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Belieferung mit Erdgas 125. General Terms and Conditions for Natural Gas Supply 126. Mindestanforderungen an Rechnungen und Informations- und 126. Minimum Requirements for Bills and Information and Advertising Werbematerial Materials 126a. Verbrauchs- und Gaskosteninformation bei Messung durch intelligente 126a. Consumption and Cost Information for Consumers with Smart Meters Messgeräte 126b. Verbrauchs- und Gaskosteninformation ohne Messung durch intelligente 126b. Consumption and Cost Information for Consumers without Smart Meters Messgeräte 127. Abschaltung der Netzverbindung und Information der Kunden 127. Disabling of Connections and Customer Information 128. Intelligente Messgeräte 128. Smart Meters 129. Messdaten von intelligenten Messgeräten 129. Smart Metering Data 129a. 129a Ausweisung der Herkunft (Labeling) 130. Certification of Origin (Labelling) 11. Teil Title 11 Überwachungsaufgaben 131. Überwachungsaufgaben 131. Monitoring Monitoring 12. Teil Title 12 Streitbeilegung Dispute Settlement 132. Verfahren 132. Dispute Settlement Procedures 13. Teil Title 13 Erdgasleitungsanlagen und Speicheranlagen außerhalb des Mineralrohstoffgesetzes Gas Pipelines and Storage Facilities not Subject to the Mineral Resources Act 1. Abschnitt Chapter 1 Beschaffenheit von Erdgasleitungsanlagen Characteristics of Natural Gas Pipeline Systems 133. Technische Mindestanforderungen an Leitungsanlagen 133. Minimum Technical Requirements for Pipeline Systems

10 10 von Abschnitt Chapter 2 Errichtung und Auflassung von Erdgasleitungsanlagen Construction and Decommissioning of Natural Gas Pipeline Systems 134. Genehmigungspflicht 134. Licensing Requirements 135. Voraussetzungen 135. Prerequisites 136. Vorprüfung 136. Preliminary Examination 137. Genehmigung von Erdgasleitungsanlagen 137. Licencing of Natural Gas Pipeline Systems 138. Parteien 138. Parties 139. Anzeigepflichten bei Betriebsbeginn und Betriebsende 139. Obligation to Notify Commissioning and Decommissioning 140. Eigenüberwachung 140. Self-Monitoring 141. Erlöschen der Genehmigung 141. Expiry of Licences 142. Nicht genehmigte Erdgasleitungsanlagen 142. Unlicensed Natural Gas Pipeline Systems 143. Einstweilige Sicherheitsmaßnahmen 143. Provisional Safety Measures 144. Vorarbeiten zur Errichtung einer Erdgasleitungsanlage 144. Preliminary Works for the Construction of Natural Gas Pipeline Systems 3. Abschnitt Chapter 3 Enteignung 145. Enteignung 145. Expropriation Expropriation 4. Abschnitt Chapter 4 Speicheranlagen außerhalb des Mineralrohstoffgesetzes und Maßnahmen Storage Facilities not Subject to the Mineral Resources Act and Measures to betreffend die Beherrschung der Gefahren bei schweren Unfällen Minimise the Dangers Emanating from Serious Accidents 146. Anwendungsbereich 146. Scope of Application 14. Teil Title 14 Statistik Statistics 147. Anordnung und Durchführung statistischer Erhebungen 147. Commissioning and Conducting Statistical Surveys 15. Teil Title 15 Behörden und Verfahren Authorities and Procedures 1. Abschnitt Chapter 1 Behörden Authorities 148. Zuständigkeit der Behörden in Gasangelegenheiten 148. Competent Authorities in Gas Matters

11 11 von Abschnitt Chapter 2 Vorprüfungsverfahren und Verfahren zur Genehmigung von Erdgasleitungsanlagen Preliminary Examination Procedures and Licensing Procedures for Natural Gas Pipeline Systems 149. Vorprüfungsverfahren 149. Preliminary Examination Procedures 150. Einleitung des Genehmigungsverfahrens 150. Initiation of Licensing Procedures 151. Genehmigungsverfahren und Anhörungsrechte 151. Licensing Procedure and Right to be Heard 152. Verfahrenskonzentration 152. Concentration of Procedures 153. Erteilung der Genehmigung 153. Granting of Licences 3. Abschnitt Chapter 3 Verfahren bei der Durchführung von Enteignungen Procedural Aspects of Expropriation 154. Enteignungsverfahren 154. Expropriation Proceedings 16. Teil Title 16 Besondere organisatorische Bestimmungen Special Organisational Provisions 155. Bestellung eines Zustellungsbevollmächtigten 155. Appointment of Authorised Recipients 156. Auskunfts- und Verschwiegenheitspflicht 156. Obligation to Furnish Information and Secrecy Obligation 157. Verpflichtung zur Weitergabe von Abgabensenkungen 157. Obligation to Pass on Tax Reductions 158. Automationsunterstützter Datenverkehr 158. Automated Data Communication 17. Teil Title 17 Strafbestimmungen und Geldbußen Penalties and Fines 1. Hauptstück Part 1 Verwaltungsübertretungen Administrative Offences 159. Allgemeine Strafbestimmungen 159. General Penal Provisions 160. Einbehaltung von Abgabensenkungen 160. Failure to Pass on Tax Reductions 161. Konsensloser Betrieb 161. Unlicensed Operation 162. Preistreiberei 162. Profiteering 163. Besondere Bestimmungen über Verwaltungsstrafverfahren 163. Special Provisions for Administrative Penal Proceedings 2. Hauptstück Part 2 Geldbußen Fines 164. Diskriminierung und weitere Geldbußentatbestände 164. Discrimination and Other Finable Offences

12 12 von Beteiligte Unternehmen und Rechtsnachfolge 165. Related Undertakings and Legal Successors 166. Bemessung 166. Assessment 167. Verjährung 167. Limitation of Actions 3. Hauptstück Part 3 Gerichtlich strafbare Handlungen Offences Punishable by Court 168. Widerrechtliche Offenbarung oder Verwertung von Daten 168. Unlawful Disclosure or Utilisation of Data 168a. Missbrauch einer Insider-Information 168a. Abuse of Inside Information 18. Teil Title 18 Aufhebungs-, Übergangs- und Schlussbestimmungen Repeal of Legislation; Transitional and Final Provisions 169. Inkrafttreten 169. Entry Into Force 170. Übergangsbestimmungen 170. Transitional Provisions 171. Vollziehung 171. Execution 1. Teil Title 1 Grundsätze Principles Verfassungsbestimmung 1. (Verfassungsbestimmung) Die in diesem Bundesgesetz geregelten Angelegenheiten können unmittelbar von den in diesen Vorschriften vorgesehenen Einrichtungen besorgt werden. Bezugnahme auf Unionsrecht 2. Durch dieses Bundesgesetz werden, unter Berücksichtigung der Verordnung (EG) Nr. 713/2009 zur Gründung einer Agentur für die Zusammenarbeit der Energieregulierungsbehörden, ABl. Nr. L 211 vom , S. 1, 1. die Richtlinie 2009/73/EG über gemeinsame Vorschriften für den Erdgasbinnenmarkt und zur Aufhebung der Richtlinie 2003/55/EG, ABl. Nr. L 211 vom , S. 94, (Erdgasbinnenmarktrichtlinie) und 2. die Richtlinie 2006/32/EG über Endenergieeffizienz und Energiedienstleistungen und zur Aufhebung der Richtlinie 93/76/EWG, ABl. Nr. L 114 vom , S. 64, umgesetzt, sowie die in der Constitutional Provision 1. (constitutional provision) The matters regulated in this Federal Act may be discharged directly by the institutions provided for in these provisions. Reference to Union law 2. In consideration of Regulation (EC) No 713/2009 establishing an Agency for the Cooperation of Energy Regulators, OJ L 211, , p. 1, this Federal Act transposes 1. Directive 2009/73/EC concerning common rules for the internal market in natural gas and repealing Directive 2003/55/EC, OJ L 211, , p. 94 (Gas Directive); and 2. Directive 2006/32/EC on energy end-use efficiency and energy services and repealing Council Directive 93/76/EEC, OJ L 114, , p. 64; as well as the stipulations in 3. Verordnung (EG) Nr. 715/2009 über die Bedingungen für den Zugang zu 3. Regulation (EC) No 715/2009 on conditions for access to the natural gas

13 13 von 209 den Erdgasfernleitungsnetzen und zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 1775/2005, ABl. Nr. L 211 vom , S. 36, der 4. Verordnung (EU) Nr. 994/2010 über Maßnahmen zur Gewährleistung der sicheren Erdgasversorgung und zur Aufhebung der Richtlinie 2004/67/EG des Rates, ABl. Nr. L 295 vom , S. 1, und 5. Verordnung (EU) Nr. 1227/2011 über die Integrität und Transparenz des Energiegroßhandelsmarkts, ABl. Nr. L 326 vom S. 1; der Durchführung durch die Mitgliedstaaten vorbehaltenen Bestimmungen durchgeführt. Anwendungsbereich transmission networks and repealing Regulation (EC) No 1775/2005, OJ L 211, , p. 36; 4. Regulation (EU) No 994/2010 concerning measures to safeguard security of gas supply and repealing Council Directive 2004/67/EC, OJ L 295, , p. 1; and 5. Regulation (EU) No 1227/2011 on wholesale energy market integrity and transparency, OJ L 326, , p. 1; reserved for implementation by the member states. Scope of Application 3. (1) Dieses Bundesgesetz hat 3. (1) The purpose of this Federal Act is 1. die Erlassung von Bestimmungen für die Fernleitung, die Verteilung, den 1. to enact provisions on the transmission, distribution, purchase and supply Kauf oder die Versorgung von Erdgas einschließlich des Netzzugangs of natural gas, including network access and access to storage; sowie des Speicherzugangs; 2. die Regelung des Systemnutzungsentgelts sowie Vorschriften über die Rechnungslegung, die innere Organisation, Entflechtung und Transparenz der Buchführung von Erdgasunternehmen; 3. die Festlegung von sonstigen Rechten und Pflichten für Erdgasunternehmen sowie 4. die Errichtung, die Erweiterung, die Änderung und den Betrieb von Erdgasleitungsanlagen zum Gegenstand, sofern sich aus Abs. 2 nichts anderes ergibt. 2. to regulate the system charges and provide rules on billing, internal organisation, unbundling and transparency of the accounts of natural gas undertakings; 3. to provide for other rights and obligations of natural gas undertakings; as well as 4. to regulate the construction, extension, alteration and operation of natural gas pipeline systems unless otherwise provided in para. 2. (2) Vom Anwendungsbereich dieses Bundesgesetzes sind ausgenommen: (2) The scope of application of this Federal Act shall not extend 1. jene Tätigkeiten, für deren Ausübung eine Gewinnungsberechtigung oder 1. to activities requiring a production permit or a storage licence pursuant to Speicherbewilligung nach den Vorschriften des Mineralrohstoffgesetzes the provisions of the Mineral Resources Act, promulgated in Federal Law (MinroG), BGBl. I Nr. 38/1999, erforderlich ist; Gazette I no 38/1999; 2. Erdgasleitungsanlagen, die Bestandteil einer gewerblichen Betriebsanlage 2. to natural gas pipeline systems which form part of an industrial production sind und sich innerhalb des Betriebsgeländes befinden, sowie plant and which are located within its premises; or 3. die Errichtung und der Betrieb von Erdgasleitungsanlagen ab dem Ende des Hausanschlusses. Ziele 3. to the construction or operation of natural gas pipeline systems beginning at the end of the service connection branch. Objectives 4. Ziel dieses Bundesgesetzes ist es, 4. The objective of this Federal Act is 1. der österreichischen Bevölkerung und Wirtschaft Erdgas 1. to ensure the environmentally sound and secure supply, at reasonable cost

14 14 von 209 umweltfreundlich, kostengünstig, ausreichend, sicher und in hoher Qualität zur Verfügung zu stellen und dessen effizienten Einsatz, insbesondere auch bei der Umwandlung von Strom und Wärme, zu gewährleisten sowie die zur sicheren Erdgasversorgung der Mitgliedstaaten der Gemeinschaft erforderliche Infrastruktur zu schaffen; 2. eine Marktorganisation für die Erdgaswirtschaft gemäß dem EU- Primärrecht und den Grundsätzen des Erdgasbinnenmarktes gemäß der Erdgasbinnenmarktrichtlinie zu schaffen; 3. durch die Einführung der Berechnung des Systemnutzungsentgelts und eines Kostenwälzungsverfahrens eine angemessene Aufteilung der Netzkosten auf die Netzbenutzer zu bewirken; 4. einen Ausgleich für gemeinwirtschaftliche Verpflichtungen im Allgemeininteresse zu schaffen, die den Netzbetreibern auferlegt wurden und die sich auf die Sicherheit, einschließlich der Versorgungssicherheit, die Regelmäßigkeit, die Qualität und den Preis der Lieferungen sowie auf den Umwelt- und Klimaschutz beziehen; 5. die Grundlagen für eine zunehmende Nutzung des Potentials an biogenen Gasen für die österreichische Gasversorgung zu schaffen; 6. die Einhaltung des Infrastrukturstandards gemäß Art. 6 der Verordnung (EU) Nr. 994/2010 zu gewährleisten. Gemeinwirtschaftliche Verpflichtungen 5. (1) Den Netzbetreibern werden nachstehende gemeinwirtschaftliche Verpflichtungen im Allgemeininteresse auferlegt: 1. die Gleichbehandlung aller Kunden eines Netzes bei gleicher Charakteristik der Transportleistung; 2. der Abschluss von privatrechtlichen Verträgen mit Netzbenutzern über den Anschluss an ihre Erdgasleitungsanlagen (Allgemeine Anschlusspflicht); 3. die Errichtung und Erhaltung einer für die inländische Erdgasversorgung und für die Erfüllung völkerrechtlicher Verpflichtungen ausreichenden Erdgasinfrastruktur. (2) Den Erdgasunternehmen werden nachstehende gemeinwirtschaftliche Verpflichtungen im Allgemeininteresse auferlegt: 1. die Erreichung der in 4 Z 1 und 2 angeführten Ziele mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln; and high quality, of the Austrian population and industry with a sufficient quantity of natural gas, as well as the efficient utilisation of this natural gas, including, without limitation, for generating electricity and heat, and to create the infrastructure necessary to ensure the secure gas supply of the member states of the Union; 2. to organise the natural gas market in accordance with EU primary law and with the principles of the internal market in natural gas as provided in the Gas Directive; 3. to ensure reasonable distribution of the network cost among network users by introducing a calculation method for the system charges and a cost cascading procedure; 4. to offset public service obligations imposed upon system operators in the general economic interest, and those relating to the security including the security of supply, the regularity, the quality and the price of supplies, as well as to environmental and climate protection; 5. to set up the groundwork for an increasing utilisation of the potential of biogenic gas for Austrian gas supply; 6. to ensure compliance with the infrastructure standard according to Article 6 of Regulation (EU) No 994/2010. Public Service Obligations 5. (1) The following public service obligations shall be imposed on system operators in the general economic interest: 1. to grant equal treatment to all customers of a system, given equal characteristics of the transport service to be rendered; 2. to conclude private-law contracts with system users, providing for the latter s connection to their natural gas pipeline systems (general obligation to connect); 3. to set up and maintain a suitable gas infrastructure to ensure domestic natural gas supply and the performance of obligations under public international law. (2) The following public service obligations shall be imposed on natural gas undertakings in the general economic interest: 1. to attain, with the means available to them, the objectives referred to in 4 items 1 and 2;

15 15 von die Erfüllung der durch Rechtsvorschriften auferlegten Pflichten im öffentlichen Interesse. (3) Erdgasunternehmen haben die bestmögliche Erfüllung der ihnen gemäß Abs. 1 bis 2 im Allgemeininteresse auferlegten Verpflichtungen mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln anzustreben. Grundsätze beim Betrieb von Erdgasunternehmen 6. Erdgasunternehmen haben als kunden- und wettbewerbsorientierte Anbieter von Energiedienstleistungen nach den Grundsätzen einer sicheren, kostengünstigen, umweltverträglichen und effizienten Bereitstellung der nachgefragten Dienstleistungen sowie eines wettbewerbsorientierten und wettbewerbsfähigen Erdgasmarktes zu agieren. Sie haben diese Grundsätze als Unternehmensziele zu verankern. Begriffsbestimmungen 2. to perform the obligations imposed upon them by law in the general economic interest. (3) Natural gas undertakings shall endeavour to perform the obligations imposed upon them in the general economic interest pursuant to paras 1 to 2 to the best of their ability. Principles Regarding the Operation of Natural Gas Undertakings 6. Natural gas undertakings shall act as customer- and competition-oriented providers of energy services according to the principles of secure, environmentally sound and efficient provision of the services demanded at reasonable cost, and of a competitive natural gas market. They shall adopt these principles as company objectives. Definitions 7. (1) Im Sinne dieses Bundesgesetzes bezeichnet der Ausdruck 7. (1) For the purposes of this Federal Act, the term 1. Agentur die Agentur für die Zusammenarbeit der 1. Agency shall mean the Agency for the Cooperation of Energy Energieregulierungsbehörden gemäß Verordnung (EG) Nr. 713/2009 vom 13. Juli 2009 zur Gründung einer Agentur für die Zusammenarbeit der Energieregulierungsbehörden, ABl. Nr. L 211 vom S. 1; Regulators according to Regulation (EC) No 713/2009 of the European Parliament and of the Council of 13 July 2009 establishing an Agency for the Cooperation of Energy Regulators, OJ L 2011, , p. 1; 2. Ausgleichsenergie die Differenz zwischen Aufbringung und Abgabe einer Bilanzgruppe je definierter Messperiode, wobei die Energie je Messperiode tatsächlich erfasst oder rechnerisch ermittelt werden kann; 3. Ausspeisepunkt ein Punkt, an dem Gas aus einem Netz eines Netzbetreibers entnommen werden kann, ausgenommen durch den Endverbraucher; 4. Bilanzgruppe die Zusammenfassung von Netzbenutzern zu einer virtuellen Gruppe innerhalb derer ein Ausgleich zwischen Aufbringung und Abgabe erfolgt; 5. Bilanzgruppenkoordinator den Betreiber einer Verrechnungsstelle gemäß Z 67; 6. Bilanzgruppenverantwortlicher eine gegenüber anderen Marktteilnehmern und dem Bilanzgruppenkoordinator zuständige natürliche oder juristische Person oder eingetragene Personengesellschaft, welche die Mitglieder einer Bilanzgruppe vertritt; 2. portfolio balancing energy shall mean the difference between injection and withdrawal of a balance group during each defined measurement period, where the energy per measurement period may be either metered or calculated; 3. exit point shall mean a point at which natural gas can be withdrawn from a system operator s system by a party other than a consumer; 4. balance group shall mean the combination of system users in a virtual group within which injection and withdrawal are balanced; 5. clearing and settlement agent, aka balance group coordinator, shall mean the operator of a clearing and settlement agency as defined in item 67; 6. balance responsible party, aka balance group representative, shall mean the natural or legal person or registered partnership that represents the members of a balance group and is responsible vis-à-vis other market participants and the clearing and settlement agent;

16 16 von Direktleitung eine zusätzlich zum Verbundnetz errichtete Erdgasleitung; 8. Drittstaaten Staaten, die nicht dem Abkommen über den Europäischen Wirtschaftsraum beigetreten oder nicht Mitglied der Europäischen Union sind; 9. Einspeiser eine natürliche oder juristische Person oder eingetragene Personengesellschaft, die Erdgas oder biogenes Gas an einem Einspeisepunkt zum Transport übergibt; 10. Einspeisepunkt ein Punkt, an dem Gas an einen Netzbetreiber in dessen Netz oder Teilnetz übergeben werden kann; 11. Endverbraucher eine natürliche oder juristische Person oder eingetragene Personengesellschaft, die Erdgas für den Eigenbedarf kauft; 12. Entnehmer eine natürliche oder juristische Person oder eingetragene Personengesellschaft, die Erdgas an einem Ausspeisepunkt übernimmt; 13. ENTSO (Gas) der Europäische Verbund der Fernleitungsnetzbetreiber für Gas gemäß Art. 5 der Verordnung (EG) Nr. 715/2009; 14. Erdgashändler eine natürliche oder juristische Person oder eingetragene Personengesellschaft, die Erdgas kauft oder verkauft, ohne innerhalb oder außerhalb des Netzes, in dem sie eingerichtet ist, eine Fernleitungs- oder Verteilerfunktion wahrzunehmen; 15. Erdgasleitungsanlage eine Anlage, die zum Zwecke der Fernleitung, der Verteilung von Erdgas durch Rohrleitungen oder Rohrleitungsnetze oder als Direktleitungen errichtet oder betrieben wird, sofern es sich nicht um eine vorgelagerte Rohrleitungsanlage (Z 77) handelt; zu Erdgasleitungen zählen insbesondere auch Verdichterstationen, Molchschleusen, Schieberstationen, Messstationen und Gasdruckregeleinrichtungen; 16. Erdgasunternehmen eine natürliche oder juristische Person oder eingetragene Personengesellschaft, die in Gewinnabsicht von den Funktionen Fernleitung, Verteilung, Lieferung, Verkauf, Kauf oder Speicherung von Erdgas, einschließlich verflüssigtes Erdgas mindestens eine wahrnimmt und für die kommerziellen, technischen oder wartungsbezogenen Aufgaben im Zusammenhang mit diesen Funktionen verantwortlich ist, mit Ausnahme der Endverbraucher; Unternehmen gemäß Z 58, 13 und 17 sind Erdgasunternehmen; 7. direct line shall mean a natural gas pipeline complementary to the interconnected system; 8. third-party states shall mean states which have not acceded to the Agreement on the European Economic Area or which are not members of the European Union; 9. injecting party shall mean a natural or legal person or registered partnership feeding natural gas or biogas into the network at an entry point so that it can be transported; 10. entry point shall mean a point at which gas can be fed into a system or part of a system of a system operator; 11. consumer shall mean a natural or legal person or a registered partnership purchasing natural gas for own use; 12. withdrawing party shall mean a natural or legal person or a registered partnership taking off natural gas at an exit point; 13. ENTSO for Gas shall mean the European Network of Transmission System Operators for Gas as defined in Article 5 of Regulation (EC) No 715/2009; 14. natural gas trader shall mean a natural or legal person or a registered partnership buying and selling natural gas without carrying out the functions of transmission or distribution within or outside the system in which such natural gas trader is established; 15. natural gas pipeline system shall mean an installation constructed or operated for the purpose of transmitting or distributing natural gas via pipelines or a system of pipelines, or as a system of direct lines, but shall not include upstream pipeline systems (item 77); the term natural gas pipeline system shall in particular include compressor stations, pig traps, gate valves, metering stations and gas pressure regulator stations; 16. natural gas undertaking shall mean any natural or legal person or registered partnership which carries out, with a view to profit, at least one of the functions of transmission, distribution, supply, sale, purchase or storage of natural gas, including liquefied natural gas, and which is responsible for the commercial, technical and/or maintenance tasks related to such functions, excluding consumers; undertakings according to item 58 and 13 and 17 shall be deemed natural gas undertakings; 17. Fahrplan jene Unterlage, die angibt, welche Energiemenge pro 17. schedule shall mean the document specifying the energy per time unit

17 17 von 209 Zeiteinheit in einem konstanten Zeitraster (Messperioden) zur Endkundenversorgung oder Ein- oder Ausspeisung in das oder aus dem Verteilernetz vorgesehen ist; 18. Fernleitung den Transport von Erdgas durch ein hauptsächlich Hochdruckfernleitungen umfassendes Netz, mit Ausnahme von vorgelagerten Rohrleitungsnetzen und des in erster Linie im Zusammenhang mit der lokalen Erdgasverteilung benutzten Teils von Hochdruckfernleitungen, um die Versorgung von Kunden zu ermöglichen, jedoch nicht die Versorgung der Kunden selbst; 19. Fernleitungsanlage eine Erdgasleitungsanlage zum Zwecke der Fernleitung; 20. Fernleitungsnetzbetreiber eine natürliche oder juristische Person oder eingetragene Personengesellschaft, die die Funktion der Fernleitung wahrnimmt und verantwortlich ist für den Betrieb, die Wartung sowie erforderlichenfalls den Ausbau des Fernleitungsnetzes in einem bestimmten Gebiet und gegebenenfalls der Verbindungsleitungen zu anderen Netzen sowie für die Sicherstellung der langfristigen Fähigkeit des Netzes, eine angemessene Nachfrage nach Transport von Gas zu befriedigen; 21. Hausanschluss jenen Teil des Verteilernetzes, der die Verbindung des Verteilernetzes mit den Anlagen des Kunden ermöglicht; er beginnt ab dem Netzanschlusspunkt (Z 40) des zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses über die Herstellung des Anschlusses bestehenden Verteilernetzes und endet mit der Hauptabsperrvorrichtung oder, sofern vorhanden, mit dem Hausdruckregler. Ein allfälliger Hausdruckregler in der Anlage des Endverbrauchers ist Bestandteil des Hausanschlusses; 22. Hausdruckregler eine Druckregeleinrichtung im Eigentum des Netzbetreibers mit einem Druckregelbereich von einem eingangsseitigen Überdruck größer als 0,5 bar (0,05 MPa) und kleiner/gleich 6 bar (0,6 MPa) auf einen ausgangsseitigen Überdruck kleiner/gleich als 0,5 bar (0,05 MPa), sofern die Druckregeleinrichtung nicht Teil einer gewerblichen Betriebanlage ist; 23. horizontal integriertes Erdgasunternehmen ein Erdgasunternehmen, das von den Funktionen Fernleitung, Verteilung, Lieferung, Verkauf, Kauf oder Speicherung von Erdgas mindestens eine wahrnimmt und außerdem eine weitere Tätigkeit außerhalb des Erdgasbereichs ausübt; foreseen for supplying consumers or for injection into and withdrawal from the distribution network, in a constant time pattern (measurement periods); 18. transmission shall mean the transport of natural gas through a network which mainly contains high-pressure pipelines, other than an upstream pipeline network and other than the part of highpressure pipelines primarily used in the context of local distribution of natural gas, with a view to its delivery to customers, but not including supply; 19. transmission line shall mean a natural gas line for the purpose of transmission; 20. transmission system operator shall mean a natural or legal person or a registered partnership that carries out the function of transmission and is responsible for operating, ensuring the maintenance of, and, if necessary, developing the transmission network in a given area and, where applicable, its interconnections with other networks, and for ensuring the long-term ability of the system to meet reasonable demands for the transport of gas; 21. service connection branch shall mean that part of the distribution network which connects the distribution system with the customer s facilities; the service connection branch commences at the connection point to the system (item 40) of the distribution system existing at the date of the contract to provide a connection, and it terminates at the main shutoff valve or if available the house pressure controller. A house pressure controller, if available at the consumer s facility, shall be part of the service connection branch; 22. house pressure controller shall mean a pressure controller owned by the system operator which has a pressure control range ranging from an input side excess pressure >0.5 bar (0.05 MPa) and 6 bar (0.6 MPa) to an output side excess pressure 0.5 bar (0.05 MPa), except when the pressure controller is part of a commercial facility; 23. horizontally integrated natural gas undertaking shall mean a natural gas undertaking performing at least one of the functions of transmission, distribution, supply, sale, purchase or storage of natural gas, as well as another non-gas activity;

18 18 von Hub-Dienstleistungsunternehmen ein Unternehmen, das Dienstleistungen zur Unterstützung von Erdgas-Handelstransaktionen erbringt; 25. integriertes Erdgasunternehmen ein vertikal oder horizontal integriertes Erdgasunternehmen; 26. intelligentes Messgerät eine technische Einrichtung, die den tatsächlichen Zählerstand und Nutzungszeitraum zeitnah misst und die über eine fernauslesbare Datenübertragung verfügt. Diese Geräte sind für einen flächendeckenden Einbau konzipiert und unterscheiden sich daher in Art, Anbringung und Übertragung vom Lastprofilzähler; 27. kennzeichnungspflichtiges Werbematerial jedes an Endverbraucher gerichtete Werbematerial, das auf den Verkauf von Erdgas ausgerichtet ist. Hierunter fallen a) Werbemittel für den Produktenverkauf für Einzelkunden, wie etwa Produktenbroschüren; b) sonstige standardisierte Produkt-Printmedien, welche für den Verkauf ausgerichtet sind; 24. hub service company shall mean an undertaking offering services that support transactions in natural gas trading; 25. integrated natural gas undertaking shall mean a vertically or horizontally integrated natural gas undertaking; 26. smart meter shall mean a piece of technical equipment that records actual meter readings and periods of use as they occur and allows for remote meter reading. Smart meters are intended for blanket installation and therefore generally differ from load profile meters in their design, installation and data transmission technology; 27. promotional material subject to labelling obligations shall mean any promotional material addressed to consumers and designed to sell natural gas. This includes a) promotional materials for selling products to individual customers, such as product brochures; b) other standardised printed product materials for sales purposes; c) online bezogene Produktwerbung; c) online product promotion; 28. Kleinunternehmen Unternehmen im Sinne des 1 Abs. 1 Z 1 KSchG, die weniger als 50 Personen beschäftigen, weniger als kwh/jahr 28. small business shall mean an entrepreneur according to 1 para. 1 item 1 Consumer Protection Act that has fewer than 50 employees, that an Erdgas verbrauchen und einen Jahresumsatz oder eine consumes less than 100,000 kwh of natural gas per year and whose Jahresbilanzsumme von höchstens 10 Millionen Euro haben; annual turnover or balance sheet does not exceed 10 million EUR; 29. kommerzielle Hub-Dienstleistungen Dienstleistungen zur Unterstützung von Erdgas-Handelstransaktionen, wie insbesondere Title Tracking (Nachvollziehen des Titeltransfers von Erdgas aus Handelsgeschäften); 30. Kontrolle Rechte, Verträge oder andere Mittel, die einzeln oder zusammen unter Berücksichtigung aller tatsächlichen oder rechtlichen Umstände die Möglichkeit gewähren, einen bestimmenden Einfluss auf die Tätigkeit eines Unternehmens auszuüben, insbesondere durch a) Eigentums- oder Nutzungsrechte an der Gesamtheit oder an Teilen des Vermögens des Unternehmens; b) Rechte oder Verträge, die einen bestimmenden Einfluss auf die Zusammensetzung, die Beratungen oder Beschlüsse der Organe des Unternehmens gewähren; 31. Kostenwälzung ein kalkulatorisches Rechenverfahren, welches angewendet wird, um einem Verbraucherkollektiv die Kosten aller über 29. commercial hub services shall mean services in support of natural gas trading transactions such as, without limitation, title tracking (the tracing of transfers of title to natural gas in commercial deals); 30. control shall mean any rights, contracts or any other means which, either separately or in combination and having regard to the considerations of fact or law involved, confer the possibility of exercising decisive influence on an undertaking, in particular by a) ownership or the right to use all or part of the assets of the undertaking; b) rights or contracts which confer decisive influence on the composition, voting or decisions of the organs of an undertaking; 31. cost cascading shall mean a calculation method used to apportion, on a pro-rata base, to a group of consumers the costs of all network levels

19 19 von 209 der Anschlussnetzebene liegenden Netzebenen anteilig zuzuordnen; 32. Kunden Endverbraucher, Erdgashändler oder Erdgasunternehmen, die Erdgas kaufen; 33. langfristige Planung die langfristige Planung der Versorgungs- und Transportkapazitäten von Erdgasunternehmen zur Deckung der Erdgasnachfrage des Netzes, zur Diversifizierung der Versorgungsquellen und zur Sicherung der Versorgung der Kunden; 34. Lastprofil eine in Zeitintervallen dargestellte Bezugsmenge oder Liefermenge eines Einspeisers oder Entnehmers; 35. Lastprofilzähler eine technische Einrichtung, welche den tatsächlichen Lastgang im Stundenraster erfasst; 36. Marktgebiet eine Zusammenfassung von Netzen unterschiedlicher Netzbetreiber, in dem ein Netzzugangsberechtigter gebuchte Kapazitäten an Ein- und Ausspeisepunkten flexibel nutzen kann; 37. Marktregeln die Summe aller Vorschriften, Regelungen und Bestimmungen auf gesetzlicher oder vertraglicher Basis, die Marktteilnehmer im Erdgasmarkt einzuhalten haben, um ein geordnetes Funktionieren dieses Marktes zu ermöglichen und zu gewährleisten; 38. Marktteilnehmer Bilanzgruppenverantwortliche, Bilanzgruppenmitglieder, Versorger, Erdgashändler, Produzenten, Netzbenutzer, Kunden, Endverbraucher, Bilanzgruppenkoordinatoren, Fernleitungsnetzbetreiber, Verteilernetzbetreibern, Marktgebietsmanager, Verteilergebietsmanager, Speicherunternehmen Börseunternehmen und Hub-Dienstleistungsunternehmen; 39. Netz alle Fernleitungs- oder Verteilernetze, die einem Erdgasunternehmen gehören oder/und von ihm betrieben werden, einschließlich seiner Anlagen, die zu Hilfsdiensten eingesetzt werden (zb Regel- und Messeinrichtungen), und der Anlagen verbundener Unternehmen, die für den Zugang zur Fernleitung und Verteilung erforderlich sind; 40. Netzanschlusspunkt die zur Entnahme oder Einspeisung von Erdgas technisch geeignete Stelle des zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses über die Herstellung des Anschlusses bestehenden Netzes, unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Interessen des Netzbenutzers; 41. Netzbenutzer jede natürliche oder juristische Person oder eingetragene Personengesellschaft, die in ein Netz einspeist, aus einem Netz ausspeist above the connection level; 32. customers shall mean consumers, natural gas traders and natural gas undertakings which purchase natural gas; 33. long-term plan shall mean the long-term plan of the supply and transportation capacity of natural gas undertakings with a view to covering the system s natural gas requirements, to diversifying sources and to ensuring the supply of customers with natural gas; 34. load profile shall mean the quantity drawn by a withdrawing party or delivered by an injecting party, shown in time intervals; 35. load profile meter shall mean a piece of technical equipment which registers actual load at hourly intervals; 36. market area shall mean a combination of systems of different system operators within which a party entitled to system access can flexibly use its booked capacity at entry and exit points; 37. market rules shall mean the sum total of all legal or contractual rules, regulations and provisions which natural gas market participants must comply with in order to facilitate and guarantee the proper functioning of this market; 38. market participants shall mean balance responsible parties, balance group members, suppliers, natural gas traders, producers, system users, customers, consumers, clearing and settlement agents, transmission system operators, distribution system operators, market area managers, distribution area managers, storage system operators, natural gas exchanges and hub service companies; 39. system shall mean any transmission or distribution system owned and/or operated by a natural gas undertaking, including any facilities of this undertaking which are used to provide ancillary services (such as control and metering equipment), as well as any facilities of affiliated undertakings which are required for access to transmission and distribution facilities; 40. connection point shall mean a point in the system existing at the date of the contract to provide a connection which is technically suitable for withdrawal or injection of natural gas, with due regard to the economic interests of the system user; 41. system user shall mean any natural or legal person or registered partnership feeding into or out of a system or being supplied by a system

20 20 von 209 oder daraus versorgt wird bzw. deren Anlage an ein Netz angeschlossen or whose facility is connected to a system; ist; 42. Netzbereich jenen Teil eines Netzes, für dessen Benutzung dieselben 42. network area shall mean that part of the network for the use of which Systemnutzungsentgelte gelten; the same system charges apply; 43. Netzbetreiber jeder Fernleitungs- oder Verteilernetzbetreiber; 43. system operator shall mean any transmission or distribution system operator; 44. Netzebene einen im Wesentlichen durch das Druckniveau bestimmten 44. network level shall mean a of the network mainly defined by its Teilbereich des Netzes; pressure level; 45. Netzkopplungspunkt einen Punkt, an dem Netze verschiedener 45. interconnection point shall mean a point at which systems of different Netzbetreiber verbunden sind; system operators are connected with each other; 46. Netzzugang die Nutzung eines Netzes; 46. system access shall mean use of a system; 47. Netzzugangsberechtigte eine natürliche oder juristische Person oder 47. party entitled to system access shall mean a natural or legal person or eingetragene Personengesellschaft, die Netzzugang begehrt, insbesondere registered partnership that wishes to gain access to a system, including but auch Erdgasunternehmen, soweit dies zur Erfüllung ihrer Aufgaben not limited to natural gas undertakings, to the extent required to fulfil their erforderlich ist; responsibilities; 48. Netzzugangsvertrag die nach Maßgabe des 27 bzw. des 31 abgeschlossene, individuelle Vereinbarung zwischen dem Netzzugangsberechtigten und einem Netzbetreiber, der den Netzanschlusspunkt bzw. die Ein- und Ausspeisepunkte und die Inanspruchnahme des Netzes regelt; 49. Netzzutritt die erstmalige Herstellung eines Netzanschlusses oder die Änderung der Kapazität eines bestehenden Netzanschlusses; 50. neue Infrastruktur neue Erdgasinfrastrukturen, das sind Verbindungsleitungen und Speicheranlagen, die bis 4. August 2003 nicht fertig gestellt worden sind; 51. Nominierung jene Energiemenge pro festgelegtem Zeitintervall, die an einem Ein- bzw. Ausspeisepunkt des Fernleitungsnetzes oder am Virtuellen Handelspunkt übergeben bzw. übernommen werden soll; 52. Produzent eine natürliche oder juristische Person oder eingetragene Personengesellschaft, die Erdgas gewinnt; 53. Regeln der Technik technische Regeln, die aus Wissenschaft oder Erfahrung auf technischem Gebiet gewonnene Grundsätze enthalten und deren Richtigkeit und Zweckmäßigkeit in der Praxis allgemein als erwiesen gelten; die Einhaltung der einschlägigen Regeln der Technik wird vermutet, wenn bei der Errichtung, bei der Erweiterung, bei der Änderung, beim Betrieb und bei der Instandhaltung die technischen 48. system access contract shall mean the individual agreement made between a party entitled to system access and a system operator in accordance with 27 or 31, regulating connection as well as entry and exit points and utilisation of the system; 49. system admission shall mean the initial connection to a system or the change of capacity of an existing connection; 50. new infrastructure shall mean new natural gas infrastructure, i.e. interconnectors and storage facilities not completed by 4 August 2003; 51. nomination shall mean the amount of energy during a certain time interval that is to be handed over or received at an entry or exit point of the transmission network or at the virtual trading point; 52. producer shall mean a legal or natural person or a registered partnership extracting natural gas; 53. technical rules shall mean any technical rules containing principles derived from academic knowledge or experience in technology which are generally considered to be correct and expedient in practice; compliance with the technical rules shall be assumed if the rules of the ÖVGW (Austrian Association for the Gas and Water) as well as the relevant ÖNORMs (Austrian standards) are complied with in construction,

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE)

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) SMA 15.10.2007 W. Scholz Legal framework Bayerisches Staatsministerium für European Directive on Waste incineration

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Tatjana Böttger, Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft Sachsen-Anhalt Magdeburg, 28.10.2012

Tatjana Böttger, Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft Sachsen-Anhalt Magdeburg, 28.10.2012 Tatjana Böttger, Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft Sachsen-Anhalt Magdeburg, 28.10.2012 Where no energy consumer looks at. energy bills standard terms and conditions When something does not work

Mehr

Rahmenbedingungen des liberalisierten Gasmarkts in Österreich

Rahmenbedingungen des liberalisierten Gasmarkts in Österreich Rahmenbedingungen des liberalisierten Gasmarkts in Österreich Wien, am 18. April 2013 Dr. Florian Haas Übersicht zur Erarbeitung der rechtlichen Regelungen Überblick, Chronologie, wesentliche Kriterien

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

IBM Security Lab Services für QRadar

IBM Security Lab Services für QRadar IBM Security Lab Services für QRadar Serviceangebote für ein QRadar SIEM Deployment in 10 bzw. 15 Tagen 28.01.2015 12015 IBM Corporation Agenda 1 Inhalt der angebotenen Leistungen Allgemeines Erbrachte

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

UPU / CEN / ETSI. E-Zustellung in Europa & weltweit

UPU / CEN / ETSI. E-Zustellung in Europa & weltweit UPU / CEN / ETSI E-Zustellung in Europa & weltweit Wien, den 14. Jänner 2015 Consulting Technology Operations Copyright: Document Exchange Network GmbH EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 30.7.2014 COM(2014)

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

The German Gas Network Development Plan A contribution towards the effective implementation of the German Energiewende

The German Gas Network Development Plan A contribution towards the effective implementation of the German Energiewende The German Gas Network Development Plan A contribution towards the effective implementation of the German Energiewende Seite 1 Agenda Schedules of the German NDPs for Gas Development of German natural

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Energieeffizienz im internationalen Vergleich

Energieeffizienz im internationalen Vergleich Energieeffizienz im internationalen Vergleich Miranda A. Schreurs Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU), Freie Universität Berlin Carbon Dioxide Emissions

Mehr

C A N O U N Kanzlei Übersetzungsbüro

C A N O U N Kanzlei Übersetzungsbüro The Law Concerning the Permission to Register Branches and Representative Offices of Foreign Corporations Official Gazette No. 15384, dated 17.12.1997 (26.9.1376) Letter No. Gh- 1592, dated 25.11.1997

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-11-10

CUSTOMER INFORMATION 2014-11-10 CUSTOMER INFORMATION 2014-11-10 Introduction of Trade Registration Services for Greek Power Futures Dear trading participants, On 1 December 2014, the European Energy Exchange (EEX) is introducing a new

Mehr

Socio-economic importance of water in the Alps

Socio-economic importance of water in the Alps Socio-economic importance of water in the Alps Thomas Egger Director of the Swiss center for mountain regions (SAB) Observer at the Alpine Convention for Euromontana Seilerstrasse 4, 3001 Bern Waterbalance

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Peter-Behrens-Str. 15 12459 Berlin First Sensor-Aktie ISIN DE0007201907 Ι WKN 720190 21. August 2014 Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem

Mehr

VPPR Stab Sicherheit, Gesundheit und Umwelt Safety, Security, Health and Environment. Laser which rules apply in Switzerland?

VPPR Stab Sicherheit, Gesundheit und Umwelt Safety, Security, Health and Environment. Laser which rules apply in Switzerland? Laser which rules apply in Switzerland? ETH Zürich KT/07.07.2008 When in danger say STOP! VPPR Laser classes Class 1 Eye safe < 0.39 mw Class 1M Eye safe without optical instruments 400 700 nm < 0.39 mw

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems

Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems Inhalt Was ist ein ERP-System? Recherche ERP-Systemanbieter Erstellung Kriterienkatalog For Example: Criteria required for ERP system Durchführung der ersten

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

IoT Scopes and Criticisms

IoT Scopes and Criticisms IoT Scopes and Criticisms Rajkumar K Kulandaivelu S 1 What is IoT? Interconnection of multiple devices over internet medium 2 IoT Scope IoT brings lots of scope for development of applications that are

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Incident Management in the Canton of Bern

Incident Management in the Canton of Bern Incident Management in the Canton of Bern KKJPD Workshop Switzerland-Finland 26 February 2015 Kartause Ittingen (TG) Dr. Stephan Zellmeyer, KFO / BSM, Canton of Bern Agenda Federalist system Structure

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach Breakout Session Mind the Gap: Bridging U.S. Cross-border E-discovery and EU Data Protection Obligations Dr. Alexander Dix, LL.M. Berlin Commissioner

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

Security Planning Basics

Security Planning Basics Einführung in die Wirtschaftsinformatik VO WS 2009/2010 Security Planning Basics Gerald.Quirchmayr@univie.ac.at Textbook used as basis for these slides and recommended as reading: Whitman, M. E. & Mattord,

Mehr

The Single Point Entry Computer for the Dry End

The Single Point Entry Computer for the Dry End The Single Point Entry Computer for the Dry End The master computer system was developed to optimize the production process of a corrugator. All entries are made at the master computer thus error sources

Mehr

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server Future Thinking 2015 /, Director Marcom + SBD EMEA Legal Disclaimer This presentation is intended to provide information concerning computer and memory industries.

Mehr

Verstärkung unseres Teams Member Readiness

Verstärkung unseres Teams Member Readiness Verstärkung unseres Teams Member Readiness Agenda 2 EEX at a glance The European Energy Exchange (EEX) develops, operates and connects secure, liquid and transparent markets for energy and related products.

Mehr

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz IDS Lizenzierung für IDS und HDR Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz Workgroup V7.3x oder V9.x Required Not Available Primärserver Express V10.0 Workgroup V10.0 Enterprise V7.3x, V9.x or V10.0 IDS Lizenz

Mehr

Act on Human Genetic Testing (Genetic Diagnosis Act; GenDG)

Act on Human Genetic Testing (Genetic Diagnosis Act; GenDG) Legal provisions related to genetic testing in Germany Act on Human Genetic Testing (Genetic Diagnosis Act; GenDG) Holger Tönnies Robert Koch-Institut Genetic Diagnostic Commission Head of Office European

Mehr

ITK-Trends 2010: Hardware and Software. Engineered to work together. Rolf Kersten EMEA Hardware Product Marketing, Oracle

ITK-Trends 2010: Hardware and Software. Engineered to work together. Rolf Kersten EMEA Hardware Product Marketing, Oracle ITK-Trends 2010: Hardware and Software. Engineered to work together. Rolf Kersten EMEA Hardware Product Marketing, Oracle SAFE HARBOR STATEMENT The following is intended to outline our general product

Mehr

Open Source. Legal Dos, Don ts and Maybes. openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna

Open Source. Legal Dos, Don ts and Maybes. openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna Open Source Legal Dos, Don ts and Maybes openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna 1 2 3 A Case + vs cooperation since 2003 lawsuit initiated 2008 for violation of i.a. GPL

Mehr

Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte

Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem TechLetter möchten wir Sie über Anpassungen des Erdgas Terminmarkt Index EGIX und der Abrechnungspreise der Emissionsrechte

Mehr

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Kai Dupke Senior Product Manager SUSE Linux Enterprise kdupke@novell.com GUUG Frühjahrsfachgespräch 2011 Weimar Hochverfügbarkeit Basis für Geschäftsprozesse

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management

3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management 3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management Agenda Einführung Operationales Verrechnungspreis- Management Was bedeutet BEPS für Unternehmen?

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Übersicht. Normung von Software in der Medizin. Vorstellung der DKE. Vorstellung der Normungsgremien. Normen im Bereich Software.

Übersicht. Normung von Software in der Medizin. Vorstellung der DKE. Vorstellung der Normungsgremien. Normen im Bereich Software. Normung von Software in der Medizin Übersicht Vorstellung der DKE Vorstellung der Normungsgremien Normen im Bereich Software Zukunftstrends 20.09.2013/1 Vorstellung der DKE Gemeinnütziger Verband ohne

Mehr

Identity & Access Governance

Identity & Access Governance Identity & Access Governance Andreas Fuhrmann, Inf. Ing. ETH Geschäftsleitung SKyPRO AG andreas.fuhrmann@skypro.ch Fakten SKyPRO AG SKyPRO Gründung April 1987 CHF 300 000 AK 40 Mitarbeiter Sitz in Cham

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

Verordnung Nr. 2659/2000 der EU-Kommission über

Verordnung Nr. 2659/2000 der EU-Kommission über Inhalt Vorwort Hinweise für die Online-Nutzung Abkürzungen Literatur V IX XVII XXIII Allgemeine Einführung 2 1. Ausschließlicher Lizenzvertrag 146 2. Geheimhaltungsverpflichtung 324 3. Vorabvertrag über

Mehr

Industrieökonomie und Wettbewerb Sommersemester 2006 1.3 (1) Lehrstuhl VWL Arbeit, Personal, Organisation

Industrieökonomie und Wettbewerb Sommersemester 2006 1.3 (1) Lehrstuhl VWL Arbeit, Personal, Organisation 1.3 (1) Übertragung im Lichte der Spieltheorie: 1.3 (2) simultane Entscheidung 2er unabhängiger Anbieter bei gegebener payoff-matrix; Beispiel: 2 Anbieter mit je zwei Alternativen, Produktion von 6 bzw.

Mehr

Allgemeine Nutzungsbedingungen der REHAU AG + Co für die Nutzung des. Nea Smart Service

Allgemeine Nutzungsbedingungen der REHAU AG + Co für die Nutzung des. Nea Smart Service Allgemeine Nutzungsbedingungen der REHAU AG + Co für die Nutzung des Nea Smart Service I. Allgemeine Bestimmungen Die nachfolgenden Bedingungen beinhalten verbindliche Regelungen für die Nutzer des Nea

Mehr

Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen

Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen Michael Junk IT-Security & Compliance Manager MJunk@novell.com Zertifiziert bei T.I.S.P / ITIL / CISA / ISO Compliance 2 Es geht also wieder mal

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

EEX Customer Information 2009-11-03

EEX Customer Information 2009-11-03 EEX Customer Information 2009-11-03 Introduction of a new procedure for the daily determination of settlement prices Dear Sir or Madam, EEX introduces a new algorithm for the daily determination of settlement

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient

Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient Bilfinger GreyLogix GmbH Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient Michael Kaiser ACHEMA 2015, Frankfurt am Main 15-19 June 2015 The future manufacturingplant

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 Introduction of Inter-Product-Spreads as part of the T7 Release 2.5 Dear Trading Participants, With this customer information EEX Power Derivatives would like to inform

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2015-01-30

CUSTOMER INFORMATION 2015-01-30 CUSTOMER INFORMATION 2015-01-30 Change of EEX Rules and Regulation against the background of the German High Frequency Trading Act Dear Sir or Madam, With the Act on the Prevention of the Risks and Abuses

Mehr

NETWORK CODES ÜBERBLICK. Michael Weixelbraun

NETWORK CODES ÜBERBLICK. Michael Weixelbraun NETWORK CODES ÜBERBLICK Michael Weixelbraun Übersicht Bedeutung und Geltungsbereich Entwicklung von Network Codes Übergang von Entwicklung zur Umsetzung 25.09.2013 2 Warum die Network Codes? Trockener

Mehr

Konsultationspapier. Überprüfung bestehender Rechtsvorschriften zur MwSt.-Fakturierung

Konsultationspapier. Überprüfung bestehender Rechtsvorschriften zur MwSt.-Fakturierung Konsultationspapier Überprüfung bestehender Rechtsvorschriften zur MwSt.-Fakturierung Anmerkung Dieses Dokument wird zur Konsultation an alle im Rahmen eines Gesetzesvorschlags zur MwSt.-Fakturierung betroffenen

Mehr

AGCS Gas Clearing and Settlement AG. April 2013

AGCS Gas Clearing and Settlement AG. April 2013 AGCS Gas Clearing and Settlement AG April 2013 Market Model Institutions Structure Commercial / Physical Balance Energy Changes in the new Market Model Market Model Institutions Balance Group Coordinador

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung Blatt / Page 2 Dieses Blatt gilt nur in Verbindung mit Blatt 1 des sausweises Nr.. This supplement is only valid in conjunction with page 1 of the. Zündgerät für Hochdruck-Entladungslampen Ignitor for

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management The European Centre of Expertise for the Health Care Industry Langzeitarchivierung

Mehr

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation Ihr Partner für wirtschaftliche Automation Your partner for profitable automation philosophie Die Philosophie der EGS Automatisierungstechnik GmbH ist geprägt von langjährigen, partnerschaftlichen Geschäftsbeziehungen

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Group and Session Management for Collaborative Applications

Group and Session Management for Collaborative Applications Diss. ETH No. 12075 Group and Session Management for Collaborative Applications A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY ZÜRICH for the degree of Doctor of Technical Seiences

Mehr

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL https://escience.aip.de/ak-forschungsdaten H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL 20.01.2015 / Forschungsdaten - DataCite Workshop 1 AK Forschungsdaten der WGL 2009 gegründet - Arbeit für die

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

HCI Shipping Select 26. Aktuelle Informationen Februar 2012

HCI Shipping Select 26. Aktuelle Informationen Februar 2012 HCI Shipping Select 26 Aktuelle Informationen Februar 2012 Struktur HCI Shipping Select 26 Produkten- / Chemikalientanker Plattformversorger Hellespont Chieftain 13,8 % 11,4 % Hellespont Defiance Hellespont

Mehr

Wartung und Überwachung von PV-Anlagen

Wartung und Überwachung von PV-Anlagen Wartung und Überwachung von PV-Anlagen Praxis und Wirtschaftlichkeit Agenda Über die SEAG Service GmbH Warum Wartung? Praxiseindrücke Das Überwachungssystem Dreh- und Angelpunkt des täglichen Wartungsbetriebs

Mehr

Grüne Zertifikate und ADEV-Ökostrom

Grüne Zertifikate und ADEV-Ökostrom Grüne Zertifikate und ADEV-Ökostrom Von Eric Nussbaumer ADEV Ökostrom- was ist das? ADEV-Ökostrom authentic ist ein Grünes Zertifikat, welches die sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Mehrwerte

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2011-07-04

CUSTOMER INFORMATION 2011-07-04 CUSTOMER INFORMATION 2011-07-04 Reorganization of Trader Assistants and acceptance of external Traders Exams Dear Trading Participants, We would like to inform you about changes regarding the function

Mehr

Userbase. ICT Presicion Marketing

Userbase. ICT Presicion Marketing Userbase ICT Presicion Marketing Key questions for your sales success How big is my market potential? How can I segment my market? In which department are the decisions made regarding ICT investments and

Mehr

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor Abstract The thesis on hand deals with customer satisfaction at the example of a building subcontractor. Due to the problems in the building branch, it is nowadays necessary to act customer oriented. Customer

Mehr

1. CLARIN Privacy Policy

1. CLARIN Privacy Policy 1. CLARIN Privacy Policy A model agreement for the Privacy Policy has been drafted below. Depending on the content of the processing services and the national legislation of the Content Provider, the model

Mehr

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung Blatt / page 2 Dieses Blatt gilt nur in Verbindung mit Blatt 1 des sausweises Nr. This supplement is only valid in conjunction with page 1 of the. Terrestrische Photovoltaik-Module mit Silizium-Solarzellen

Mehr

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand Matthias Seul IBM Research & Development GmbH BSI-Sicherheitskongress 2013 Transparenz 2.0 Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand R1 Rechtliche Hinweise IBM Corporation 2013.

Mehr

Rahmenbedingungen des Gasmarktes für Händler & Versorger. Bernhard Painz Berlin, 13.11.2014

Rahmenbedingungen des Gasmarktes für Händler & Versorger. Bernhard Painz Berlin, 13.11.2014 1 Rahmenbedingungen des Gasmarktes für Händler & Versorger Bernhard Painz Berlin, 13.11.2014 Österreichs Gasmarkt im Überblick rund 1,35 Mio. Gaskunden 3 Marktgebiete Gas Connect Austria GmbH (GCA) Trans

Mehr

Integrale Sanierungsentscheidungen - gemeinsame Betrachtung der Straße und aller Leitungsträger -

Integrale Sanierungsentscheidungen - gemeinsame Betrachtung der Straße und aller Leitungsträger - Göttingen, 25. Februar 2014 Integrale Sanierungsentscheidungen - gemeinsame Betrachtung der Straße und aller Leitungsträger - Bert Bosseler (Prof. Dr.-Ing.) - Wissenschaftlicher Leiter - IKT Institut für

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

Haftungsfragen beim Cloud Computing

Haftungsfragen beim Cloud Computing Mag. Martin Schiefer, Dr. Ralf Blaha LL.M. Haftungsfragen beim Cloud Computing Haftungsfragen beim Cloud Computing Risiken beim Cloud Computing 2 Ihre Daten sind bei uns sicher. (https://trust.salesforce.com/trust/de/)

Mehr

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto An Introduction to Monetary Theory Rudolf Peto 0 Copyright 2013 by Prof. Rudolf Peto, Bielefeld (Germany), www.peto-online.net 1 2 Preface This book is mainly a translation of the theoretical part of my

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Lufft UMB Sensor Overview

Lufft UMB Sensor Overview Lufft Sensor Overview Wind Radiance (solar radiation) Titan Ventus WS310 Platinum WS301/303 Gold V200A WS300 WS400 WS304 Professional WS200 WS401 WS302 Radiance (solar radiation) Radiation 2 Channel EPANDER

Mehr