LM15 Braunschweig. Logistikmanagement September in Braunschweig Vorläufiges Tagungsprogramm

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LM15 Braunschweig. Logistikmanagement 2015. 16. 18. September in Braunschweig Vorläufiges Tagungsprogramm"

Transkript

1 LM15 Braunschweig Logistikmanagement September in Braunschweig Vorläufiges Tagungsprogramm

2 1 Übersicht Dienstag, Ab 19 Uhr Vorabendtreffen Restaurant Lord Helmchen, Fallersleber Straße 35, Braunschweig Mittwoch, :00 08:30 Uhr Teilnehmeranmeldung 1. OG, Haus der Wissenschaft 08:30 09:00 Uhr Eröffnungsveranstaltung 09:00 09:45 Uhr Plenarvortrag Wissenschaften im Zukunftsdiskurs: Das Ringen um Deutungshoheit (Dürr, Peter) 09:45 10:00 Uhr Kaffeepause Parallelsessions 1 10:00 11:00 Uhr Session 1.1 Supply Chain Management 1 The Ripple Effect in Supply Chains (Ivanov, Dmitry) Prepositioning of Relief Items under Uncertainty: A Classification of Modeling and Solution Approaches for Disaster Management (Graß, Emilia; Fischer, Kathrin) Session 1.2 Nachhaltigkeit 1 Operative Planung des Recyclings von Eisenhüttenschlacken (Meyer, Christoph; Wichmann, Matthias G.; Spengler, Thomas S.) Research Directions for Sustainable Supply Chain Management for Mining and Mineral Commodities (Sauer, Philipp; Seuring, Stefan) A framework for the network-disruption analysis of multimodal transport networks - A micro-simulation based model (Burgholzer, Wolfgang) Technologie- und Prozesspfade der Stahlindustrie unter Berücksichtigung umweltorientierter Kriterien (Liebke, Veronika; Walther, Grit) 11:00 11:15 Uhr Kaffeepause Parallelsessions 2 11:15 12:15 Uhr Session 2.1 Tourenplanung 1 A real-world cost function based on tariffs for vehicle routing in the food retailing industry (Tamke, Felix) A Rollout Algorithm for Vehicle Routing with Stochastic Customer Requests (Ulmer, Marlin W.; Mattfeld, Dirk C.; Hennig, Marco; Goodson, Justin C.) Session 2.2 Produktionslogistik 1 Combined Sourcing and Inventory Management with Material Price and Product Demand Correlations (Inderfurth, Karl; Kelle, Peter; Kleber, Rainer) Extended Model Formulation of the Facility Layout Problem with Aisle Structure (Klausnitzer, Armin; Lasch, Rainer) Eine Literaturanalyse der Leistungsmessung im Transport im Hinblick auf Effizienz und Effektivität (Heeg, Lina; Pflaum, Alexander; Wrobel, Heiko) Integrated make-or-buy and facility layout problem with multiple products (Hillebrand, Bernd; Pishchulov, Grigory)

3 2 12:15 12:45 Uhr Mittagsimbiss 1. OG, Haus der Wissenschaft 12:45 Abfahrt nach Wolfsburg 13:45 14:00 Uhr Begrüßung durch Geschäftsführung der Volkswagen Konzernlogistik 14:00 14:45 Uhr Plenarvortrag Systematisch und mit Transparenz zu optimierten Logistik-Prozessen (Hegels, Stefanie; Müller, Michael) 14:45 15:00 Uhr Kaffeepause 15:00 16:00 Uhr Break-out-Sessions 16:00 16:15 Uhr Kaffeepause 16:15 18:00 Uhr Werksbesichtigung oder Besuch der Autostadt 18:00 19:00 Uhr Ergebnisse der Break-out-Sessions ab 19:00 Uhr Abendessen 21:00 Uhr Rückfahrt nach Braunschweig

4 3 Donnerstag, Parallelsessions 3 Session 3.1 Supply Chain Management 2 Session 3.2 Nachhaltigkeit 2 Session 3.3 Beschaffung 1 09:00 10:00 Uhr Coordination in maritime transport chains Performance indicators to measure impacts of improved information flows in hinterland transportation by rail (Elbert, Ralf; Pontow, Holger) Managing alliance portfolios of logistics service providers: A contingency perspective (Bölts, Bastian; Wallenburg, Carl M.) Considering Varying Load to Minimize Emissions in Time-Dependent Vehicle Routing (Ehmke, Jan F.; Campbell, Ann M.; Thomas, Barrett W.) Ermittlung des Energieverbrauchs und der Treibhausgasemissionen im Überlandtransport (Renatus, Fabian; Caldarelli, Valentina; Saetta, Stefano; Geldermann, Jutta) Flexibility of 3PL Contracts: Practical Evidence and Propositions on the Design of Contract Flexibility in 3PL Relationships (David, Ute) Competitive advantage of different types of 4PL providers (Lange, Anne; Bressem, Viviane) Kooperatives Innovationsmanagement in der Logistik: Anforderungen an die Anwendung von Open Innovation (Kersten, Wolfgang; Herstatt, Cornelius; von See, Birgit; Kalogerakis, Katharina) Schwierigkeiten bei der Erstellung und Bewertung von Treibhausgasbilanzen von Transportdienstleistern in der Praxis (Beyer, Beatriz; Geldermann, Jutta) Erfolgsfaktoren im Ausschreibungsmanagement der Kontraktlogistik: Eine Literaturanalyse zu Einflussfaktoren des Erfolgs in der Gewinnung von Kontraktlogistikgeschäften (Buck, Moike; Pflaum, Alexander; Wrobel, Heiko) 10:00 10:15 Uhr Kaffeepause Parallelsessions 4 Session 4.1 Tourenplanung 2 Session 4.2 Personal 1 Session 4.3 Produktionslogistik 2 10:15 11:15 Uhr Vehicle Routing and Break Scheduling by a Distributed Decision Making Approach (Kopfer, Herbert; Meyer, Manuel C.; Braun, Hendrik) Modelle und Algorithmen für die Fahrzeugeinsatzplanung bei integrierter Beladeortwahl (Schönberger, Jörn) Qualification- and competence related misfits in logistics companies: identification and measurement (Wünsche, Sebastian) Logistik und demographischer Wandel - Arbeitssituation in der Logistik und der Effekt alternder Belegschaften (Large, Rudolf O.; Breitling, Tobias) Zuverlässige Auftragsannahme durch mehrdimensionale Antizipation des Kundenverhaltens (Gössinger, Ralf; Kalkowski, Sonja) Shifting of production volumes and production capability in flexible production networks A state of the art (Fischer, Jan-Hendrik; Hellingrath, Bernd) An extended vehicle routing model for grocery distribution with multicompartment trucks (Hübner, Alexander) Flexibilitätsorientierte Generierung von Schichtmusterplänen für das Days-off scheduling im Güterkraftverkehr (Stahlbuck, Bastian) Safety Stocks in Centralized and Decentralized Supply Chains under Different Types of Random Yields (Inderfurth, Karl) 11:15 11:30 Uhr Kaffeepause

5 4 Parallelsessions 5 Session 5.1 Supply Chain Management 3 Session 5.2 Tourenplanung 3 Session 5.3 Beschaffung 2 11:30 12:30 Uhr Integrated facility location, capacity and production planning in a multicommodity closed supply chain network (Steinke, Leena; Fischer, Kathrin) Algorithms for solving the problem of locating a semi-obnoxious facility (Wagner, Andrea) A Two-Stage Iterative Solution Approach for Solving a Container Transportation Problem (Wang, Mengqi; Liu, Bingjie; Quan, Jiewei; Funke, Julia) Reducing Air Traffic Delays Through Robust Scheduling (Lonzius, Marc Christopher; Lange, Anne) Integration of cultural aspects in supplier evaluation (Winter, Stefan; Lasch, Rainer) Entwicklung eines Ansatzes zur Bewertung von Lieferanten im automobilen Anlieferprozess (Wieczorrek, Sönke; Grunewald, Martin; Spengler, Thomas S.) Analyzing a transportation network for the construction of a seawater supply pipeline in a developing country A simulation-based approach (Elbert, Ralf; Scharf, Katrin) 12:30 14:00 Uhr Mittagessen Gastwerk, Mittelweg 7, Braunschweig Performance-based contracting for logistics services: Conceptual foundation and empirical insights (Steinbach, Torsten; Wallenburg, Carl M.) Roundtable, Nachwuchsworkshop 1 und Parallelsessions 6 Roundtable mit Vertretern der Salzgitter Flachstahl GmbH Nachwuchsworkshop 1 Session 6.1 Supply Chain Management 4 14:00 15:00 Uhr Funklöcher vs. Schlaglöcher Herausforderungen der Logistik in der verarbeitenden Industrie Publish or Perish Die Entwicklung einer geeigneten Publikationsstrategie Der Workshop beinhaltet Vorträge über geeignete wissenschaftliche Methoden, den notwendigen akademischen Rigor, thematisiert häufige Fehlerquellen und bietet ein Forum für den Austausch mit publikationserfahrenen Fachvertretern. Systematischer Literaturüberblick zu Risiken in Supply Chain Netzwerkstrukturen (Bier, Tobias; Lange, Anne) A maturity measurement framework for supply chain flexibility - Application in the South-American Automotive Industry (Fischer, Jan-Hendrik; Thomé, Márcio Antonio Tavares; Scavarda, Luiz Felipe; Hellingrath, Bernd; Martins, Roberto Antonio) RoRA-SCM Review of the Integration of Flexibility Planning in Supply Chains (Zitzmann, Immanuel) 15:00 15:15 Uhr Kaffeepause

6 5 Parallelsessions 7 und Nachwuchsworkshop 2 15:15 16:15 Uhr Nachwuchsworkshop 2 Karrierepfade mit dem Doktortitel Der zweite Workshop ist als interaktives Plenum aufgebaut. Es sollen insbesondere die folgenden Fragestellungen erörtert werden: Welche Chancen/Vorteile bietet der Doktortitel in der Industrie? Welche Chancen/Vorteile bietet der Doktortitel in der Beratung? Ist die wissenschaftliche Karriere planbar? Welche Vorteile/Risiken birgt die Habilitation bzw. Juniorprofessur? Welche nationalen/internationalen Fördermöglichkeiten gibt es für den wissenschaftlichen Nachwuchs? Session 7.1 Tourenplanung 4 An Adaptive Large Neighborhood Search for the Reverse Open Vehicle Routing Problem with Time Windows (Schopka, Kristian; Kopfer, Herbert) The Windy Rural Postman Problem with a Time-Dependent Zigzag Option (Pesch, Erwin; Golden, Bruce; Nossack, Jenny; Zhang, Rui) The Electric Location Routing Problem with Time Windows and Partial Recharging (ELRPTW-PR) (Schiffer, Maximilian; Walther, Grit) 16:15 16:30 Uhr Kaffeepause Parallelsessions 8 und Sitzung der WK Logistik 16:30 17:30 Uhr Session 8.1 Produktionslogistik 3 A lot streaming model for a re-entrant flow shop scheduling problem with missing operations (Hinze, Richard) Consideration of redundancies in the configuration of automated flow lines (Müller, Christoph; Weckenborg, Christian; Grunewald, Martin; Spengler, Thomas S.) Sitzung der WK Logistik On the upgrading policy after the redesign of a component for reliability improvement (Kiesmüller, Gudrun P.; Öner, K.B.; van Houtum, G.J.) 17:30 18:00 Uhr Verleihung des Werner-Kern-Preises der WK Produktion 18:00 18:45 Uhr Sitzung der WK Produktion ab 19:30 Uhr Empfang durch die Stadt Braunschweig und Conference Dinner Altstadtrathaus-Dornse, Altstadtmarkt 7, Braunschweig

7 6 Freitag, Parallelsessions 10 09:00 10:00 Uhr Session 10.1 Reverse Logistics 1 Forecasting misused e-commerce consumer returns (Drechsler, Stefan; Lasch, Rainer) Einflussgrößen auf Behälterquantitäten von Konsumgütern in Kreislaufsystemen: Eine flussorientierte Simulationsstudie (Noatzsch, Kerstin; Souren, Rainer) Session 10.2 Beschaffung 3 Diversifikation von Logistikunternehmen (Kramer, Nikolai; Sulzbach, Andre) Beschaffungsstrategien für Investitionsgüter: Eine szenariobasierte Untersuchung. (Kraft, Matthias; Schultmann, Frank; Fröhling, Magnus) Preventive Returns Management: Measures and drivers affecting the return rate without increasing customer s costs of transaction (Einmahl, Lukas; Wallenburg, Carl M.) Considering small and medium-sized suppliers in public procurement: The case of the German defence sector (Eßig, Michael; Glas, Andreas H.) 10:00 10:15 Uhr Kaffeepause Parallelsessions 11 10:15 11:15 Uhr Session 11.1 Supply Chain Management 5 Supply chain coordination under asymmetric information and partial vertical integration (Pishchulov, Grigory; Richter, Knut; Golesorkhi, Sougand) Coordination in multimodal Supply Chains: Drafting an agentbased exchange (Föhring, René; Zelewski, Stephan) Session 11.2 Nachhaltigkeit 4 Ansatz zur Abschätzung sozialer und ökologischer Risiken in globalen Lieferketten (Zimmer, Konrad; Fröhling, Magnus; Schultmann, Frank) Sustainable Public Procurement: Best Practices (Rogetzer, Patricia; Silbermayr, Lena) Kooperation, Koordination und Kollaboration in der Supply Chain Eine bibliometrische Untersuchung (Kotzab, Herbert; Darkow, Inga-Lena; Georgi, Christoph; Bäumler, Ilja) Offline and online intermodal transport planning using Service Network Design with Uncertain Travel Times (Hrusovsky, Martin; Demir, Emrah; Burgholzer, Wolfgang; Arikan, Emel; Jammernegg, Werner; Van Woensel, Tom) 11:15 11:30 Uhr Kaffeepause

8 7 Parallelsessions 12 11:30 12:30 Uhr Session 12.1 Supply Chain Management 6 Social Supply Chain Simulation (de Siqueira Braga, Diego; Hellingrath, Bernd; de Lima Neto, Fernando Buarque) Supply Chain Management, Managementmoden und funktionale Dummheit in der Logistik (Large, Rudolf O.) Session 12.2 Produktionslogistik 4 Entwicklung eines Planungsansatzes für die Auslegung von Durchlaufregalen für Kleinladungsträger in der automobilen Endmontage (Strob, Lukas; Müller, Christoph; Spengler, Thomas S.; Volling, Thomas) Managing schedule instability in automotive supplier networks: an extension of the joint economic lot size model (Gruchmann, Tim) Tension in Collaborative SCM Relationships: Connecting the Personal and the Company Perspective (Sander, Florian; Wallenburg, Carl M.) Identifying Complexity-inducing Variety: Adapting ClustalW for Semiconductor Industry (Müller, Jan; Wenzel, André; Lasch, Rainer) 12:30 12:45 Uhr Kaffeepause 12:45 13:30 Uhr Plenarvortrag Condition-Based Maintenance Planning within the Aviation Industry (Lasch, Rainer) 13:30 14:00 Uhr Verabschiedung mit anschließendem Imbiss und 1. OG, Haus der Wissenschaft gegen 14:00 Uhr Ende der Veranstaltung

9 8 Lagepläne Relevante Orte in Braunschweig A B C D E F G H I J Braunschweig Hauptbahnhof Tagungsort: Haus der Wissenschaft Pockelsstraße 11, Braunschweig Altstadthotel Wienecke Kuhstraße 14, Braunschweig Best Western City-Hotel Friedrich-Wilhelm-Straße 26, Braunschweig CVJM Hotel am Wollmarkt Wollmarkt 9, Braunschweig Hotel Fürstenhof Campestraße 12, Braunschweig Mercure Hotel Atrium Berliner Platz 3, Braunschweig Steigenberger Parkhotel Nîmes-Straße 2, Braunschweig Restaurant Lord Helmchen Fallersleber Straße 35, Braunschweig Gastwerk Mittelweg 7, Braunschweig Karte bei Google Maps: https://goo.gl/uzqgiy Kartenmaterial Google Inc.

10 9 Braunschweig Hauptbahnhof Tagungsort Bus-Linie M19 (Takt: alle 10 Minuten), Einstieg Haltestelle "Hauptbahnhof", Ausstieg Haltestelle "Pockelsstraße" Karte bei Google Maps: https://goo.gl/shritu Kartenmaterial Google Inc.

11 10 Tagungsort Gastwerk Fußweg ca. 5 Minuten Karte bei Google Maps: https://goo.gl/rsa9q9 Kartenmaterial Google Inc.

12 11 Tagungsort Phaeno Phaeno Wolfsburg Willy-Brandt-Platz Wolfsburg Auto: A2 Richtung Berlin bis zum Autobahnkreuz Wolfsburg/Königslutter, A39 Richtung Wolfsburg bis zur Abfahrt Wolfsburg-Fallersleben, Heinrich-Nordhoff-Straße Bahn: Verbindung Braunschweig Hauptbahnhof - Wolfsburg Hauptbahnhof, Fußweg von Wolfsburg Hauptbahnhof zum Phaeno 1 Minute Karte bei Google Maps: https://goo.gl/wxrixv Kartenmaterial Google Inc.

13 12 Tagungsort Altstadtmarkt Fußweg ca. 20 Minuten Karte bei Google Maps: https://goo.gl/1xnkyv Kartenmaterial Google Inc.

LM15 Braunschweig. Logistikmanagement 2015. 16. 18. September in Braunschweig Book of Abstracts

LM15 Braunschweig. Logistikmanagement 2015. 16. 18. September in Braunschweig Book of Abstracts LM15 Braunschweig Logistikmanagement 2015 16. 18. September in Braunschweig Book of Abstracts Inhaltsverzeichnis Grußwort der Organisatoren... 1 Allgemeine Informationen... 2 Plenarvorträge... 4 Workshop

Mehr

LM15 Braunschweig. Logistikmanagement 2015. 16. 18. September in Braunschweig Vorläufiges Book of Abstracts

LM15 Braunschweig. Logistikmanagement 2015. 16. 18. September in Braunschweig Vorläufiges Book of Abstracts LM15 Braunschweig Logistikmanagement 2015 16. 18. September in Braunschweig Vorläufiges Book of Abstracts Inhaltsverzeichnis Grußwort der Organisatoren... 1 Allgemeine Informationen... 2 Plenarvorträge...

Mehr

Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR)

Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR) Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR) Prof. Dr. Stefan Bock 31.10.2008 / 07.11.2008 Bergische Universität Wuppertal Wirtschaftsinformatik und Operations Research Agenda

Mehr

Vielfalt als Zukunft Instandhaltung

Vielfalt als Zukunft Instandhaltung 10.02.2016, 13.00 13.30 CET Dr. Franziska Hasselmann Studienleitung CAS Managing Infrastructure Assets Maintenance Schweiz 2016 Vielfalt als Zukunft Instandhaltung Einladungstext zum Vortrag... Täglich

Mehr

Produktions- und Supply Chain Management in Industrie- und Dienstleistungsunternehmungen

Produktions- und Supply Chain Management in Industrie- und Dienstleistungsunternehmungen Programm- und Anmeldeinformationen Produktions- und Supply Chain Management in Industrie- und Dienstleistungsunternehmungen Herbsttagung der Wissenschaftlichen Kommission für Produktionswirtschaft am 7./8.

Mehr

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME), www.bme.de

Mehr

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME),

Mehr

Motivation. Problemstellung. Lösungsansätze. Fazit und Ausblick. Dipl. Wi.-Inf. Thomas Huth. Problemstellung. Lösungsansätze. Fazit und Ausblick

Motivation. Problemstellung. Lösungsansätze. Fazit und Ausblick. Dipl. Wi.-Inf. Thomas Huth. Problemstellung. Lösungsansätze. Fazit und Ausblick Dynamische Aspekte in der mehrperiodischen Tourenplanung Doktorandenkolloquium Sonnenberg, März M 2007 1 Motivation Dynamische Aspekte in der Tourenplanung werden zunehmend wichtiger Gründe dafür sind

Mehr

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Andreas Möller amoeller@uni-lueneburg.de umweltinformatik.uni-lueneburg.de Stefan Schaltegger schaltegger@uni-lueneburgde www.uni-lueneburg.de/csm

Mehr

Enterprise Anwendungssysteme mit Schwerpunkt auf SCM und RFID Prozesse, Aufgaben und Methoden

Enterprise Anwendungssysteme mit Schwerpunkt auf SCM und RFID Prozesse, Aufgaben und Methoden Enterprise Anwendungssysteme mit Schwerpunkt auf SCM und RFID Prozesse, Aufgaben und Methoden Praxisnahe Erläuterung anhand der SAP-SCM-Lösung Dr. Alexander Zeier Lehrstuhlvertreter des Prof. Hasso-Plattner-Lehrstuhls

Mehr

Data Analysis and Simulation of Auto-ID enabled Food Supply Chains based on EPCIS Standard

Data Analysis and Simulation of Auto-ID enabled Food Supply Chains based on EPCIS Standard Data Analysis and Simulation of Auto-ID enabled Food Supply Chains based on EPCIS Standard Rui Wang Technical University of Munich 15. Aug. 2011 fml Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik Prof.

Mehr

Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen. Seminarankündigung Wintersemester 2015/2016

Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen. Seminarankündigung Wintersemester 2015/2016 Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Seminarankündigung Wintersemester 2015/2016 Organisation der Seminaranmeldung Angebotene Seminare Planspiel zum Produktions- und Logistikmanagement

Mehr

Digitalisierung der Wertschöpfungskette

Digitalisierung der Wertschöpfungskette Digitalisierung der Wertschöpfungskette Cloud & Logistik Wie die Cloud die Logistikindustrie wandelt! Prof. Dr.-Ing. Herbert Ruile (FHNW) Präsident VNL Cloud Day, Februar 2016,FHNW, Olten Übersicht 1.

Mehr

Aktuelle Forschungsergebnisse 2015

Aktuelle Forschungsergebnisse 2015 Ronald Bogaschewsky Michael Eßig Rainer Lasch Wolfgang Stölzle (Hrsg.) Supply Management Research Aktuelle Forschungsergebnisse 2015 4^ Springer Gabler I Inhaltsverzeichnis Geleitwort Vorwort V VII Teil

Mehr

Risikomanagement in Supply Chains

Risikomanagement in Supply Chains Risikomanagement in Supply Chains Gefahren abwehren, Chancen nutzen, Erfolg generieren Herausgegeben von Richard Vahrenkamp, Christoph Siepermann Mit Beiträgen von Markus Amann, Stefan Behrens, Stefan

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Ronald Bogaschewsky Michael Eßig. Rainer Lasch Wolfgang Stölzle (Hrsg.) Supply Management. Research. Aktuelle Forschungsergebnisse 2013

Ronald Bogaschewsky Michael Eßig. Rainer Lasch Wolfgang Stölzle (Hrsg.) Supply Management. Research. Aktuelle Forschungsergebnisse 2013 Ronald Bogaschewsky Michael Eßig Rainer Lasch Wolfgang Stölzle (Hrsg.) Supply Management Research Aktuelle Forschungsergebnisse 2013 Springer Gabler Inhaltsverzeichnis Geleitwort Vorwort Inhaltsverzeichnis

Mehr

KOMPLEXITÄT IN DER SUPPLY CHAIN

KOMPLEXITÄT IN DER SUPPLY CHAIN FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Produktionstechnik und Automatisierung IPA SCM-FORUM 2. DEZEMBER 2014 KOMPLEXITÄT IN DER SUPPLY CHAIN GESTALTEN UND BETREIBEN VON LIEFERKETTEN UND PRODUKTIONSNETZWERKEN Quelle:

Mehr

Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure

Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure aeteba - Energy Systems, Germany Elmar Sporer zafh.net Stuttgart, Germany Dr. Dirk Pietruschka 1/14 aeteba - Consortium of different companies - Turnkey

Mehr

Lehrstuhl Decision Support

Lehrstuhl Decision Support Institut für Wirtschaftsinformatik Lehrstuhl Decision Support Prof. Dr. Dirk Christian Mattfeld 1 Forschung Zentraler Forschungsgegenstand des Lehrstuhls Decision Support im Institut für Wirtschaftsinformatik

Mehr

Strategische Planung mit JD Edwards Strategic Network Optimization (SNO) Dr. Hans-H.Schulz Senior Sales Consultant

Strategische Planung mit JD Edwards Strategic Network Optimization (SNO) Dr. Hans-H.Schulz Senior Sales Consultant Strategische Planung mit JD Edwards Strategic Network Optimization (SNO) Dr. Hans-H.Schulz Senior Sales Consultant Agenda Einordnung in die Software-Landschaft Motivation für strategische Planung Kurzer

Mehr

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 Titel des Seminars: Risiko- und Sicherheitsmanagement in der Supply Chain Untertitel des Seminars: Sichere Lieferketten verbessern die Wettbewerbsfähigkeit Seminarbeschreibung:

Mehr

Motto Anforderung der Märkte

Motto Anforderung der Märkte 27.10.2011 Motto Anforderung der Märkte Teilnehmer 2011 BIW Burger Industriewerk GmbH & Co. KG Bontaz Centre s.a.s. Brehm Präzisionstechnik GmbH & Co. KG Feintool System Parts AG Gaudlitz GmbH Gero GmbH

Mehr

Internationale Energiewirtschaftstagung TU Wien 2015

Internationale Energiewirtschaftstagung TU Wien 2015 Internationale Energiewirtschaftstagung TU Wien 2015 Techno-economic study of measures to increase the flexibility of decentralized cogeneration plants on a German chemical company Luis Plascencia, Dr.

Mehr

Alternative Antriebe in der Logistik

Alternative Antriebe in der Logistik 1 Prof. Dr.-Ing. Bernd Noche Alternative Antriebe in der Logistik M. Sc. Aydin Karakaya M. Sc. Bing Bai Fakultät für Ingenieurwissenschaften Abteilung Maschinenbau Transportsysteme und -logistik Keetmanstraße

Mehr

Logistikmanagement 2011

Logistikmanagement 2011 Logistikmanagement 2011 28. 30. September 2011 Otto Friedrich Universität Bamberg PROGRAMM www.lm2011.de 1 Grußwort I Sehr geehrte Konferenzteilnehmer, die Leitlinie dieser Bundesregierung ist es, Mobilität

Mehr

Electronic Supply Chain Management

Electronic Supply Chain Management Electronic Supply Chain Management Thomas Wällisch 2003 www.waellisch.de by Thomas Wällisch 1 Inhalt Marktentwicklungen, die Supply Chain Management erfordern Ziele des Supply Chain Management (SCM) Umsetzung

Mehr

Oracle SCM Einführungsprojekte

Oracle SCM Einführungsprojekte Oracle SCM Einführungsprojekte Herausforderungen in der Praxis PRIMUS DELPHI GROUP GmbH Anke Elsten 25. Juni 2013 1 V_14062013 Warum??? entscheidet sich ein Unternehmen für eine Software Einführung? Drohender

Mehr

Managing reverse logistics using system dynamics

Managing reverse logistics using system dynamics Martin Bonev Managing reverse logistics using system dynamics A generic end-to-end approach Diplomica Verlag Martin Bonev Managing reverse logistics using system dynamics: A generic end-to-end approach

Mehr

Six Degrees of Separation Besondere Strukturen in Transportnetzwerken

Six Degrees of Separation Besondere Strukturen in Transportnetzwerken Six Degrees of Separation Besondere Strukturen in Transportnetzwerken Bachelor- und Masterseminar im SoSe 14 Jun.-Prof. Dr. Anne Lange DB Schenker Stiftungsjuniorprofessur Fachgebiet Multimodalität und

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR)

Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR) Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR) Prof. Dr. Stefan Bock Wirtschaftsinformatik und Operations Research Schumpeter School of Business and Economics 21. Oktober 2011

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison 2) The influence of Carsharing towards other mobility

Mehr

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg 07.02.2012 Erwerb von Kompetenzen

Mehr

Programm: Betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Spitzencluster Forum Organic Electronics als Bestandteil des Nachwuchsförderungsprojekts

Programm: Betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Spitzencluster Forum Organic Electronics als Bestandteil des Nachwuchsförderungsprojekts Programm: Betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Spitzencluster Forum Organic Electronics als Bestandteil des Nachwuchsförderungsprojekts Prof. Dr. Michael Woywode und Dozenten Universität Mannheim Projektförderung

Mehr

Podiumsdiskussion Integrierte IT-Projekt- und Portfoliobewertung 60 Jahre IT-Projekte und immer noch laufen sie schief?

Podiumsdiskussion Integrierte IT-Projekt- und Portfoliobewertung 60 Jahre IT-Projekte und immer noch laufen sie schief? II/2010-101007 Universität Bayreuth Prof. Dr. Gilbert Fridgen Podiumsdiskussion Integrierte IT-Projekt- und Portfoliobewertung 60 Jahre IT-Projekte und immer noch laufen sie schief? Kernkompetenzzentrum

Mehr

Bausteine des Logistikmanagements

Bausteine des Logistikmanagements www.nwb.de NWB Studium Betriebswirtschaft Bausteine des Logistikmanagements Von Professor Dr. Jochem Piontek 3., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage b STUDIUM Vorwort Abbildungsverzeichnis

Mehr

W2MO - Nutzen Sie das Potential Ihrer Daten!

W2MO - Nutzen Sie das Potential Ihrer Daten! W2MO - Nutzen Sie das Potential Ihrer Daten! Patricia Rachinger Logivations GmbH www.logivations.com 1 Agenda Logivations und W2MO Big Data in der Logistik Netzwerkanalyse Intralogistik Behälteroptimierung

Mehr

Bausteine des Logistikmanagements

Bausteine des Logistikmanagements www.nwb.de NWB Studium Betriebswirtschaft Bausteine des Logistikmanagements Von Professor Dr. Jochem Piontek 2. Auflage STUDIUM Vorwort Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis V

Mehr

Informationsveranstaltung Master Wiwi. Major: Finance. Prof. Dr. Marcel Prokopczuk, CFA Institut für Finanzmarkttheorie

Informationsveranstaltung Master Wiwi. Major: Finance. Prof. Dr. Marcel Prokopczuk, CFA Institut für Finanzmarkttheorie Informationsveranstaltung Master Wiwi Major: Finance Prof. Dr. Marcel Prokopczuk, CFA Institut für Finanzmarkttheorie Beteiligte Institute am Major Finance Institut für Banken und Finanzierung Institut

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Conception of Collaborative Project Cockpits with Integrated Interpretation Aids

Conception of Collaborative Project Cockpits with Integrated Interpretation Aids Master Thesis Conception of Collaborative Project Cockpits with Integrated Interpretation Aids Konzeption von kolaborativen Projektleitstaenden mit integrierten Interpretationshilfen by Stefan Cholakov

Mehr

15./16.03.2008 Dresdner Frühjahrspreis

15./16.03.2008 Dresdner Frühjahrspreis Seite: 1 1. Eichfelder, Mona W 1996 2 50m Schmetterling Frauen 00:37,10 14 200m Schmetterling Frauen 03:14,50 20 100m Freistil Frauen 01:14,50 28 100m Schmetterling Frauen 01:27,00 2. Gebauer, Tamara W

Mehr

Cluster policies (in Europe)

Cluster policies (in Europe) Cluster policies (in Europe) Udo Broll, Technische Universität Dresden, Germany Antonio Roldán-Ponce, Universidad Autónoma de Madrid, Spain & Technische Universität Dresden, Germany 2 Cluster and global

Mehr

En:Tool EnEff BIM Introduction to the Project and Research Association

En:Tool EnEff BIM Introduction to the Project and Research Association En:Tool EnEff BIM Introduction to the Project and Research Association Christoph van Treeck 1 Lehrstuhl für Energieeffizientes Bauen (E3D), RWTH Aachen University, Germany EnTool: EnEff:BIM»Planning, system

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

Phase 3 16 Accelerator Projects Addressing different Business Domains

Phase 3 16 Accelerator Projects Addressing different Business Domains Info Day Bremen 12.09.2014 14:00-18:00 Uhr Neue Internet-Technologien für Unternehmer und solche, die es werden wollen! FInish Accelerator B2B mal ganz anders! Project Coordinator: Harald Sundmaeker FInish-Info@FInish-Project.eu

Mehr

Schwerpunkt Operations & Supply Chain Management

Schwerpunkt Operations & Supply Chain Management Industrielles Management Dienstleistungsmanagement Schwerpunkt 7. Mai 2008 Optimierungen Produktion und Logistik Quantitative Methoden 09.05.2008 1 Motivation Die Industrie fasst wieder Fuß Anteil der

Mehr

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite 1 itsmf Deutschland e.v. Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite Ben Martin, Glenfis AG Zürich 26.09.2012 Service Strategie und Sourcing

Mehr

German Solar Training Week auf den Philippinen 23.-26. September 2013

German Solar Training Week auf den Philippinen 23.-26. September 2013 Projektentwicklungsprogramm (PEP) Südostasien German Solar Training Week auf den Philippinen 23.-26. September 2013 Die philippinische Nachfrage nach PV steigt Der Photovoltaik-Markt auf den Philippinen

Mehr

Supply Chain Management und Advanced Planning

Supply Chain Management und Advanced Planning Christoph Kilger Herbert Meyr Herausgeber Supply Chain Management und Advanced Planning Konzepte, Modelle und Software 4y Springer Inhaltsverzeichnis Vorwort, Christoph Kilger und Herbert Meyr 1 Einführung

Mehr

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v.

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v. From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia Strengthening the role of Logistics through Corporate Competence Development a pilot project by Bildungswerk der Thüringer

Mehr

Dr. Bernd Korves October 05, 2015

Dr. Bernd Korves October 05, 2015 Workshop Platforms for connected Factories of the Future The Future of Manufacturing On the way to Industry 4.0 Dr. Bernd Korves October 05, 2015 Digitalization changes everything New business models in

Mehr

Product Lifecycle Management Studie 2013

Product Lifecycle Management Studie 2013 Product Lifecycle Studie 2013 PLM Excellence durch die Integration der Produktentwicklung mit der gesamten Wertschöpfungskette Dr. Christoph Kilger, Dr. Adrian Reisch, René Indefrey J&M Consulting AG Copyright

Mehr

Managing Risks in Supply Chains

Managing Risks in Supply Chains Operations and Technology Management 01 Managing Risks in Supply Chains How to Build Reliable Collaboration in Logistics Bearbeitet von Prof. Dr. Wolfgang Kersten, Prof. Dr. Thorsten Blecker, Boris Bemeleit,

Mehr

Ergebnisliste Klasse. Bambini 1 weiblich. Bambini 1 männlich. Bambini 2 weiblich. Bambini 2 männlich. Kinder 1 männlich.

Ergebnisliste Klasse. Bambini 1 weiblich. Bambini 1 männlich. Bambini 2 weiblich. Bambini 2 männlich. Kinder 1 männlich. Bambini 1 weiblich 1 5 502500233 PICHLER Lilo 2006 W Union Ski Passail 40,58 40,58 0,00 2 1 516600312 KNOLL Sophia 2006 W WSV St.Kathrein/Off 45,90 45,90 5,32 3 3 510100249 EISATH Valentina

Mehr

Prozessorientierte Ausgliederung von logistischen Dienstleistungen in der Wind-Energie Branche.

Prozessorientierte Ausgliederung von logistischen Dienstleistungen in der Wind-Energie Branche. Prozessorientierte Ausgliederung von logistischen Dienstleistungen in der Wind-Energie Branche. Forum Technologietransfer: Windkraft Luftfahrt 26.01.2011 in Varel BLG LOGISTICS GROUP - 2011 BLG Logistics

Mehr

List of Publications Prof. Dr. Achim Koberstein

List of Publications Prof. Dr. Achim Koberstein List of Publications Prof. Dr. Achim Koberstein (as of October 2014) Monographs A. Koberstein. The Dual Simplex Method: Techniques for a fast and stable implementation. Dissertation at the University of

Mehr

Smart Innovation Networks Gestaltung und IuK-Unterstützung des Innovationsmanagements in Netzwerken

Smart Innovation Networks Gestaltung und IuK-Unterstützung des Innovationsmanagements in Netzwerken Smart Innovation Networks Gestaltung und IuK-Unterstützung des Innovationsmanagements in Netzwerken Prof. Dr.-Ing. Sven-Volker Rehm Univ.-Prof. Dr. Thomas Fischer, Dipl.-Ing. Armin Lau, Dipl.-Ing. Manuel

Mehr

T&L within GS1. Marseille, 5th November 2015. www.gs1.ch

T&L within GS1. Marseille, 5th November 2015. www.gs1.ch T&L within GS1 Marseille, 5th November 2015 GS1 in 150 countries 113 countries with own MO 37 countries supported by GO ecom SMG I Page 2 GS1 Standards to IDENTIFY Global Trade Item Number (GTIN) Global

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2009

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2009 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

Produktionserweiterung/ -verlagerung und Sourcing in Zentral- und Osteuropa (CEE)

Produktionserweiterung/ -verlagerung und Sourcing in Zentral- und Osteuropa (CEE) C E N T R A L & E A S T E R N E U R O P E C O N F E R E N C E Produktionserweiterung/ -verlagerung und Sourcing in Zentral- und Osteuropa (CEE) Datum I Ort 8. SEPTEMBER 2015 Courtyard by Marriott Zürich

Mehr

Demografic Agency for the economy in Lower Saxony. Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012

Demografic Agency for the economy in Lower Saxony. Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012 Demografic Agency for the economy in Lower Saxony Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012 Collaborative project of: Governmental aid: Content 1.

Mehr

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 6 TBB602 MD International Business 2 Int.Marketing/-Finance & Case Studies Int.Business 3 International Conmmercial Law 5 Erläuterungen 6 Modul

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

Supply Chain Management 4.0. Disrupting traditional supply chain networks

Supply Chain Management 4.0. Disrupting traditional supply chain networks ry colors 0 39 118 146 212 0 0 161 222 114 199 231 60 138 46 201 221 3 Supply Chain Management 4.0 Disrupting traditional supply chain networks Session 4 IUBH, 29 October 2015 Götz Wehberg, PhD Lecture

Mehr

EPCIS-based tracking and tracing of returnable transport items in the food supply chain

EPCIS-based tracking and tracing of returnable transport items in the food supply chain EPCIS-based tracking and tracing of returnable transport items in the food supply chain Rui Wang 1. July 2011 ELA doctorate workshop fml Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik Prof. Dr.-Ing.

Mehr

IHK Die Weiterbildung. Zertifikatslehrgang. IT Service Management (ITIL)

IHK Die Weiterbildung. Zertifikatslehrgang. IT Service Management (ITIL) Zertifikatslehrgang IT Service Management (ITIL) IHK-Lehrgang IT Service Management (ITIL) Termin: 01.06.2012 bis 16.06.2012 IT12090 Ort: Industrie- und Handelskammer Erfurt Arnstädter Str. 34 99096 Erfurt

Mehr

Challenges and solutions for field device integration in design and maintenance tools

Challenges and solutions for field device integration in design and maintenance tools Integrated Engineering Workshop 1 Challenges and solutions for field device integration in design and maintenance tools Christian Kleindienst, Productmanager Processinstrumentation, Siemens Karlsruhe Wartungstools

Mehr

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

Basics of Supply Chain Management. Supply Chain Management. APICS Authorized Education Provider BSCM. www.proqua.nl

Basics of Supply Chain Management. Supply Chain Management. APICS Authorized Education Provider BSCM. www.proqua.nl Supply Chain Management APICS Authorized Education Provider Basics of Supply Chain Management BSCM Einführung von BASICS (BSCM) APICS BASICS Zertifikat. Basics of Supply Chain Management, kurz auch als

Mehr

Open Data als Katalysator für nachhaltige Entwicklung?

Open Data als Katalysator für nachhaltige Entwicklung? Open Data als Katalysator für nachhaltige Entwicklung? Beispiele angewandter Forschung in Südostasien Vorlesung Open Data Peter Messerli, CDE 12. Mai 2016 Schlussfolgerungen Welche Entwicklung? Nachhaltige

Mehr

Produktionstechnisches Zentrum Berlin Ihr Partner für angewandte Forschung, Entwicklung und Umsetzung

Produktionstechnisches Zentrum Berlin Ihr Partner für angewandte Forschung, Entwicklung und Umsetzung Produktionstechnisches Zentrum Berlin Ihr Partner für angewandte Forschung, Entwicklung und Umsetzung Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK) Geschäftsfeld Unternehmensmanagement

Mehr

Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Programme der EZ -- ein Zwischenstand

Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Programme der EZ -- ein Zwischenstand Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Programme der EZ -- ein Zwischenstand Climate Policy Capacity Building Seminar Kiew 07.10.04 Klaus Gihr Senior Project Manager Europe Department Was sind unsere

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum. Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh. From Innovations to Solutions.

26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum. Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh. From Innovations to Solutions. 26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh From Innovations to Solutions. Agenda SAP & Camelot Supplier Management Forum Lieferantenmanagement

Mehr

H ERZLICH W ILLKOMMEN,

H ERZLICH W ILLKOMMEN, INSTITUT FÜR BETRIEBLICHE FINANZWIRTSCHAFT o.univ.prof. Dr. K. Schredelseker o.univ.prof. Dr. M. Bank, CFA H ERZLICH W ILLKOMMEN, zum 18. workshop der AWG on Banking & Finance in Innsbruck Beiliegend finden

Mehr

Business Model Canvas

Business Model Canvas Business Model Canvas Where does the BMC come from? initially proposed by Alexander Osterwalder, a swiss business theorist, consultant and author based on PhD thesis from 2004 on Business Model Ontology,

Mehr

Hier ist Raum für Ihren Erfolg.

Hier ist Raum für Ihren Erfolg. WIR BRINGEN UNSEREN KUNDEN MEHR ALS LOGISTIK! Hier ist Raum für Ihren Erfolg. Unsere Kernkompetenz: ihre logistik! Zunehmender Wettbewerb, steigende Energiekosten sowie Nachfrageschwankungen stellen Unternehmen

Mehr

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Industrie 4.0 Predictive Maintenance Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Anwendungsfälle Industrie 4.0 Digitales Objektgedächtnis Adaptive Logistik Responsive Manufacturing Intelligenter

Mehr

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine 5. Braunschweiger Symposium 20./21. Februar 2008 Dipl.-Ing. T. Mauk Dr. phil. nat. D. Kraft

Mehr

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13 Service Design Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH An increasing number of customers is tied in a mobile eco-system Hardware Advertising Software Devices Operating System Apps and App Stores Payment and

Mehr

Lehrveranstaltungsverzeichnis Dr. Jörn Schönberger

Lehrveranstaltungsverzeichnis Dr. Jörn Schönberger Lehrveranstaltungsverzeichnis Dr. Jörn Schönberger Verantwortlicher Veranstalter in Diplom-, Bachelor- und Master- Studiengängen WS 2013 / 2014 Vorlesung Optimierung in Produktion und Logistik (Introduction

Mehr

Level of service estimation at traffic signals based on innovative traffic data services and collection techniques

Level of service estimation at traffic signals based on innovative traffic data services and collection techniques Level of service estimation at traffic signals based on innovative traffic data services and collection techniques Authors: Steffen Axer, Jannis Rohde, Bernhard Friedrich Network-wide LOS estimation at

Mehr

Exzellent vernetzt Wie planen Sie Ihr logistisches Netzwerk optimal?

Exzellent vernetzt Wie planen Sie Ihr logistisches Netzwerk optimal? Exzellent vernetzt Wie planen Sie Ihr logistisches Netzwerk optimal? Prof. Dr. Joachim Schmidt Institut für Logistik, Hochschule Ludwigshafen Frank Tinschert Business Unit Director Logistics, Quintiq Holding

Mehr

15. VDA-Mittelstandstag

15. VDA-Mittelstandstag 15. VDA-Mittelstandstag Zusammenarbeit in einer globalisierten Welt: Mittelstand auf Augenhöhe?! 7./8. Mai 2015 Gravenbruch VDA-MITTELSTANDSTAG 2015 15. VDA-Mittelstandstag 2015 Vorwort Arndt G. Kirchhoff

Mehr

Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften - Strategien der DB Schenker Rail

Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften - Strategien der DB Schenker Rail Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften - Strategien der DB Schenker Rail Institut der deutschen Wirtschaft Köln DB Schenker Rail Volker Westedt Köln, 15.09.2010 In 2009, DB s nine business

Mehr

Studienkomitee A2 Transformers. Martin A. Stössl Siemens AG Österreich Transformers Weiz

Studienkomitee A2 Transformers. Martin A. Stössl Siemens AG Österreich Transformers Weiz Studienkomitee A2 Transformers Martin A. Stössl Siemens AG Österreich Transformers Weiz A2 Working Groups - Themenschwerpunkte 1. Zuverlässigkeit A2.37 Tx reliability survey A2.40 Copper sulphide long-term

Mehr

Rennen: Klasse: Datum: 1/4 Meile Sonntag 2 Rad Klasse Platz Start-Nr. Name Läufe Gesamt Hi-Speed Reaktion Durchschnitt Fahrzeit

Rennen: Klasse: Datum: 1/4 Meile Sonntag 2 Rad Klasse Platz Start-Nr. Name Läufe Gesamt Hi-Speed Reaktion Durchschnitt Fahrzeit 2 Rad Klasse 1 6839-2R Stefan Wenning 6 10,7298 s 214,6691 km/h 0,0553 s 135,6867 km/h 10,6745 s 2 6824-2R Sven Wiemann 2 10,9046 s 202,1904 km/h 0,12 s 134,3015 km/h 10,7846 s 3 6826-2R Ulrich Storch

Mehr

BASV Meisterschaft 2014

BASV Meisterschaft 2014 Meisterschaft des Bayerischen Armbrustschützen Verbandes 2014 und Wilhelm-Ruf-Wanderpreis Scheibe Einzel Juniorenklasse 1 Herold Korbinian 113 Ringe 2 Schmidt Teresa 10 Ringe 3 Soyer Martin 103 Ringe 4

Mehr

Agent-Based Emulation of an Electric Overhead Monorail System Pilot Plant

Agent-Based Emulation of an Electric Overhead Monorail System Pilot Plant Agent-Based Emulation of an Electric Overhead Monorail System Pilot Plant Dipl.-Ing. Peter Tenerowicz-Wirth 01.03.2012, ImViReLL 12 fml Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik Prof. Dr.-Ing.

Mehr

Protokoll: Vereinsmeisterschaften 100 m Strecken 2006

Protokoll: Vereinsmeisterschaften 100 m Strecken 2006 Jahrgang 98 1. Depping, Tillmann M '98 Schwimmverein Detm 43 1 43 2. Stricker, Andre M '98 Schwimmverein Detm 30 1 30 3. Reese, Kevin M '98 Schwimmverein Detm 19 1 19 Jahrgang 96 1. Winter, Jan-Philipp

Mehr

Methodische und konzeptionelle Hinweise zur Entwicklung einer IVS-Rahmenarchitektur Straße für Deutschland

Methodische und konzeptionelle Hinweise zur Entwicklung einer IVS-Rahmenarchitektur Straße für Deutschland Methodische und konzeptionelle Hinweise zur Entwicklung einer IVS-Rahmenarchitektur Straße für Deutschland Ergänzende Anlagen Fachbereich Bauingenieurwesen und Geodäsie Fachgebiet Verkehrsplanung und Verkehrstechnik

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Vorstellung Anwendungsfächer im BSc- Studiengang Technische Kybernetik

Vorstellung Anwendungsfächer im BSc- Studiengang Technische Kybernetik Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung, Denkendorf Zentrum für Management Research Prof. Dr. Thomas Fischer Vorstellung Anwendungsfächer im BSc- Studiengang Technische Kybernetik Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

Fallstudien: Aktuelle Themen (Stand: 10.11.2014)

Fallstudien: Aktuelle Themen (Stand: 10.11.2014) Fallstudien: Aktuelle Themen (Stand: 10.11.2014) Betreuerin: Jia Hu, jia.hu@uni-due.de, Thema 1: Der Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit des Güterverkehrs auf der Schiene a) Die Einflussfaktoren auf Zuverlässigkeit

Mehr

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 Service Summit 10:00 10:15 11:15 Welcome to the GSE Service Event Keynote: Service It s time to Industrialize IT (Vortrag in Englisch) Green Data Center: Energieeffizienz

Mehr