English Drama Network

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "English Drama Network"

Transkript

1 English Drama Network Schulformübergreifendes Unterstützungsprogramm für hessische Schulen Profilbildung in der Fremdsprachenmethodik zu den Schwerpunkten: dialogische Fertigkeiten und Integration durch interkulturelles Lernen 1. Ausgangslage Mit der Orientierung am Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GeR 2001), der Einführung der mündlichen Kommunikationsprüfung (s. entsprechende Handreichung des HKM vom November 2010) kommt dem Bereich der Lerntechniken und Methoden zur weiteren Entwicklung und Festigung dialogischer Fähigkeiten (Sprechen, Hören, Gesprächsführung) von SchülerInnen beim Erreichen angestrebter Profile in der Sekundarstufe I und II besondere Bedeutung zu (s. auch Handreichung des HKM zur Arbeit mit den Lehrplänen der verschiedenen Bildungsgänge). Der interkulturelle Aspekt im FU ist auf Erfahrungslernen angewiesen. 2. Wissenschaftliche Diagnosen und Empfehlungen Dem Thema Theatermethoden und Fremdsprachenforschung widmete die internationale ONLINE- Fachzeitschrift SCENARIO, (Journal for Drama and Theatre in Foreign and Second Language Education Editors: Manfred Schewe (Cork, Ireland); Susanne Even (Bloomington, USA) im Juli 2012 ein Themenheft und dokumentierte damit die 24. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF). Der DGFF- Kongress fand vom 28.September bis zum 1.Oktober 2011 in Hamburg unter dem Motto Globalisierung, Migration, Fremdsprachenunterricht statt und war erneut Treffpunkt für Vertreter unterschiedlicher Fachdidaktiken, der Erziehungswissenschaften und der Zweitspracherwerbsforschung aus dem In- und Ausland. Das Thema Theatermethoden und Fremdsprachenforschung brachte eine große Gruppe an Menschen aus unterschiedlichen Arbeitskontexten Schule, Hochschule, Jugend- und Sozialarbeit sowie der Theaterpädagogik und Fremdsprachendidaktik zusammen. U.a. wurde über die Kernfrage der Wirksamkeit von Theatermethoden im Fremdsprachenbereich und die Möglichkeiten und Grenzen deren wissenschaftlicher Erforschung diskutiert. Dr. Almut Küppers vom Institut für England- und Amerikastudien der Universität Frankfurt/Main stellte dabei in ihrer Rezension zu Anja Jäger (2011): Kultur szenisch erfahren. Interkulturelles Lernen mit Jugendliteratur und szenischen Aufgaben im Fremdsprachenunterricht. Frankfurt/Main fest: The starting point for Anja Jäger s study is the undisputable realization that the teaching aims for the foreign language subjects stand in clear opposition to current teaching practice: Intercultural communicative competences are carved in stone through the claims by the Common European Framework of References for Languages as well as the German Bildungsstandards and German core curricula. However, teachers feel left alone with these high demands as there is a clear lack of tasks which promote intercultural learning, not to mention the lack of empirical evidence for what kind of tasks successfully do the trick. Documented teaching practice gives rise to the assumption that drama work works when aiming to foster intercultural learning in the foreign language classroom. Both fields share much of a common ground: holistic learning and the performative dimension of language in communication. 1

2 Auch die Studien von Domkowsky u. a. (s. Literaturhinweise S. 5) bestätigen den Ansatz der Transfereffekte von Drama und Theaterspielen hinsichtlich der in der Skala beschriebenen Parameter für den Fremdsprachenunterricht. Hypothese Theaterspielen steigert die Leistungsmotivation, weckt Eigeninitiative, fördert Einsatz-, Anstrengungs- und Leistungsbereitschaft. Theaterspielen fördert die Selbstreflexivität (Self- Monitoring) in Hinblick auf Ausdrucksfähigkeit und Extraversion. Theaterspielen fördert die Offenheit für Neues und Experimentierfreude. soziale Theaterspielen fördert das Einfühlungsvermögen. soziale Theaterspielen fördert empathisches Verhalten und verändert den Umgang mit anderen. Skala,,Leistungsmotivation (vgl. Modick 2005),,Extraversion (Deutsche Selbstüberwachungsskala (Self- Monitoring), Subskala Skala,,Extraversion ; vgl. Collani & Stürmer 2005),,Offenheit und Aufgeschlossenheit (Instrument,,Deutsches Arnett Inventory of Sensation Seeking (AISS- d), gekürtzte Teilskala; Neuigkeit; vgl. Roth & Mayerhofer 2005),,Perspektivenübernahmeinteresse (vgl. Max- Planck- Institut für Bildungsforschung 2002; 175f.),,Empathie (vgl. ebenda; 177f.) Empathiefähigkeit und Bereitschaft zur Perspektivenübernahme lassen sich als wichtige Voraussetzungen eines erfolgreichen Fremdspracherwerbs betrachten. Im Konzept der Interkulturellen bilden sie in verschiedenen Modellen elementare Bausteine, wenn auch mit teilweise leichten Nuancen (vgl. Kessler & Küppers 2008). Auch die Offenheit als Persönlichkeitsmerkmal wird allgemein als für die interkulturelle Kompetenz förderlich eingestuft. Die Motivation gilt als einer der wichtigen Faktoren, um eine fremde Sprache zu lernen (Dörnyei 2001). Man differenziert zwischen sechs Motivationskomponenten: neben den zielsprachlichen Einstellungen, Motiven und Zielen, Vorerfahrungen und Erfolgsaussichten, dem Unterrichtskonzept und weiteren Kontakten zur Zielsprache gehören dazu die allgemeinen und n Voraussetzungen, worunter auch die Leistungsbereitschaft subsummiert wird. 2

3 Das folgende Diagramm stellt dar, wie sich die Einstellung von rund Jugendlichen hinsichtlich der am wenigstens akzeptierten Nationalität/Minderheit über eine Dauer von drei Monaten und auf einer Skala von 5 in ihrem Land verändert hat, wobei 1 absoluten Hass und 5 die absolute Akzeptanz verkörpert. Wie Sie sehen können, gibt es einen beachtlichen Unterschied wie die beiden Gruppen Jugendlicher im Laufe dieser drei Monate ihre Ansicht geändert haben. Diagramm 1. Unterschiede zwischen zwei Studentengruppen hinsichtlich ihrer Einstellung in Bezug auf die in ihrem Land Durchschnittswert auf einer Skala von 1-5 3,25 3,00 2,75 2,50 2,25 Kontrolle Untersuchung am wenigstens akzeptierte Nationalität/ Minderheit. Eingang Ausgabe Die Jugendlichen wurden aus zwölf verschiedenen Ländern ausgewählt. Es waren genauso viele Mädchen wie Jungen vertreten, einige kamen aus gut situierten Familien und andere lebten unter der Armutsgrenze, einige besuchen Eliteschulen in einer Hauptstadt eines der EU12- Länder und andere wiederum waren Flüchtlinge im benachteiligten Dorf des Gazastreifens. Der einzige Unterschied zwischen ihnen lag darin, dass etwa die Hälfte der Kinder drei Monate lang an Programmen des Bildungstheaters- und - dramas teilnahmen (ihre Bewertungen sind wie folgt markiert ), während andere nicht an derartigen Programmen teilnahmen (deren Bewertungen sind mit gekennzeichnet). Anhand dessen lässt sich erkennen, dass sich Kinder, die an Theater- und Dramaaktivitäten teilgenommen haben, entscheidend verändert haben, auch in vielerlei anderer Hinsicht. Pädagogen und Theoretiker im Bereich des Bildungstheaters sind schon seit langem von der positiven Wirkung von Theater- und Dramaarbeit überzeugt, denn sie sehen das Verhalten der Kinder im täglichen Umgang, das in der Vergangenheit leider nur selten wissenschaftlich untersucht wurde. Am DICE- Projekt haben sich mehrere Dutzend Spezialisten des Bildungstheaters und - dramas aus zwölf Ländern mit sehr unterschiedlichen theoretischen und beruflichen Werdegängen zusammengefunden und mit Akademikern (Psychologen und Soziologen) gemeinsam die Auswirkungen von Bildungstheater und - drama untersucht. Die Studie wurde von unabhängigen Wissenschaftlern und der Teilnahme von vier europäischen Universitäten durchgeführt. Rund fünftausend Kinder waren daran beteiligt, eine selten erreichter Umfang bei Untersuchungen im Bildungsbereich. (aus: DICE Consortium (eds.) (2010): The DICE has been cast. A DICE resource research findings and recommendations on educational theatre and drama) 3. Befund zur gegenwärtigen schulischen Praxis Gegenwärtig ist keine systematische Bestandsaufnahme zur Anwendung von Drama- Methoden und Theaterspiel an hessischen Schulen bekannt. An einigen wenigen Schulen gibt es individuelle diesbezügliche Versuche; auch lassen sich an einzelnen Schulen Theater- Arbeitsgemeinschaften in englischer Sprache ausmachen. Diese treten gelegentlich bei DS- Schultheatertreffen als exotische Randgruppen in Erscheinung, erfahren aber keine, ihrem spezifischen Ansatz entsprechende Beratung, Förderung oder Vernetzung. Interkulturelles Lernen im Kontext des FU läuft in der Regel nur kopfgesteuert und nicht basierend auf emotionalem Erfahrungslernen ab. 3

4 4. Handlungsbedarf zur Förderung von Drama und Theater als Methode im FU an hessischen Schulen - Strategische Ziele Das English Drama Network Programm des English Theatre Frankfurt möchte Lehrkräften und Schulen die Möglichkeiten geben zu regelmäßigen Treffen Erfahrungsaustausch Fortbildung Konzeptbildung Professioneller theaterpädagogischer Unterstützung in der Unterrichtspraxis nachhaltiger Implementierung ihres spezifischen Angebots an den Schulen Schülern die Möglichkeit geben zu intensiver und lebendiger Sprechpraxis ästhetisch- kreativer Gestaltung dialogischen Sprechens praxis- und zielorientiertem Arbeiten im FU interkulturellem Erfahrungslernen und Integration durch Drama und Theater 5. Konzept Das HKM übernimmt die Schirmherrschaft und schreibt die Teilnahme an diesem Treffen im Amtsblatt Juni aus. Die Projektleitung liegt beim Education Department des English Theatre Frankfurt in Absprache mit den ausgewählten wissenschaftlichen Begleitern. Das English Theatre Frankfurt veranstaltet einmal pro Jahr in seinem Haus ein English Drama Network - Treffen (erstmals vom ). Dieses initiale Sichtungstreffen gibt den TN- Schulen die Möglichkeit der Präsentation ihrer bisherigen Drama und Theater- Praxis im FU. Wahrnehmung, Austausch, Beratung und weitere Planung sind die Ziele. Workshops und Gesprächsrunden dienen diesem Zweck. Im Schuljahr 2013/14 erhalten die Lehrer auf Wunsch Unterstützung für ihre drama- und theaterpädagogischen Konzepte an ihrer Schule durch Künstler, Wissenschaftler und theaterpädagogisch geschulte Fachkräfte des English Theatre im gewünschten Umfang. Die Zahl der Teilnehmerschulen wird auf max. 10 begrenzt. Alle Schulformen sollen vertreten sein (von der Grundschule mit Schwerpunkt Frühenglisch bis zur Gymnasialen Oberstufe mit Fokus auf Trainings für Kommunikationsprüfung). Wünschenswert ist weiterhin die Teilnahme eines Ausbildungsseminars für Englisch (Fachleiter und LiV.) Jede TN- Schule wird mit einer Partnerschule der gleichen Schulform vernetzt. Bewerben können sich Schulen aus dem Rhein- Main- Gebiet und Mittelhessen. Bevorzugt ausgewählt werden Schulen mit einem hohen Schüleranteil mit Migrationshintergrund! Dieses Profilbildungsprogramm ist auf eine Dauer von drei Jahren angelegt. Folgetreffen im Herbst 2014 und 2015 dienen der Präsentation der Ergebnisse, der wissenschaftlichen Evaluation und der weiteren Planung. 7. Wissenschaftliche Begleitung Die Arbeit der Lehrer und Arbeitsgruppen an den Schulen soll durch wissenschaftliche Untersuchungsansätze begleitet werden. Kooperationspartner: Prof. Mechtild Hesse (Lehrerausbildung PH Tübingen) Dr. Almuth Küppers (Institut für England- und Amerikastudien der Universität Frankfurt/Main) 4

5 8. Partner zur Förderung Kooperation mit J.P. Morgan ist geplant. 9. Publikationen zum Thema: A. Küppers, A head taller. Was die Interkulturelle Dramapädagogik für die Bildung leisten kann. Vorwort zu Benedikt Kessler: Interkulturelle Dramapädagogik. Dramatische Arbeit als Vehikel des interkulturellen Lernens im Fremdsprachenunterricht. Frankfurt et al.: Lang, 2008, S. 7-9 A. Küppers/B.Kessler: A Shared Mission. Dramapädagogik, interkulturelle Kompetenz und holistisches Fremdsprachenlernen, in: SCENARIO. Journal for Drama and Theatre in Foreign and Second Language Education, 2008 / 2 (online: DICE Consortium (eds.) (2010): The DICE has been cast. A DICE resource research findings and recommendations on educational theatre and drama[ Paper long.pdf ; ] Domkowsky,Romi (2010): Viel mehr als nur Theater! Eine neue Studie ergründet die Wirkungsweisen des Theaterspielens. In: Bischoff, Johann; Brandi, Bettina (eds.): Räume im Dazwischen. Lernen mit Kunst und Kultur. Aachen: Shaker Verlag, Domkowsky, Romi (2011): Theaterspielen und seine Wirkungen. Berlin. Dissertation an der Universität der Künste [ ; ] 10. Budget Pro Schuljahr kalkulieren wir mit folgenden Kosten: A. Jährliche Treffen 3 Tage Raum und Technikkosten des English Theatre Frankfurt Reisekosten Teilnehmer Arbeitsmaterial B. Laufende Arbeit während des Schuljahres Wissenschaftliche Begleitung Workshop Honorare / Forumsleitung der Treffen Honorare für Theaterpädagogen zur Unterstützung der theater- und dramapraktischen Angebote für Schüler praktische wissenschaftliche Fortbildung für Lehrer Reisekosten Theaterpädagogen Veröffentlichungen /Dokumentation C. Projektleitung Gesamtadministration Lehrercoaching Jährliche Gesamtkosten

Deutsch-Amerikanisches Fulbright-Programm: Internationalisierung der Lehrerausbildung und Möglichkeiten des Lehreraustauschs mit den USA

Deutsch-Amerikanisches Fulbright-Programm: Internationalisierung der Lehrerausbildung und Möglichkeiten des Lehreraustauschs mit den USA Deutsch-Amerikanisches Fulbright-Programm: Internationalisierung der Lehrerausbildung und Möglichkeiten des Lehreraustauschs mit den USA Senator J. William Fulbright Rhodes Scholar in Oxford, England 1925-1928

Mehr

Mobiles Lernen in Hessen: Erste Ergebnisse zum Einsatz von Tablets an hessischen Grundschulen

Mobiles Lernen in Hessen: Erste Ergebnisse zum Einsatz von Tablets an hessischen Grundschulen MOLE Mobiles Lernen in Hessen: Erste Ergebnisse zum Einsatz von Tablets an hessischen Grundschulen Digitale Medien in Lehre und Forschung 21. November 2014, Frankfurt Claudia Bremer, Dr. Alexander Tillmann

Mehr

elearning 02.07.2004 SIGNAL project Hans Dietmar Jäger 1

elearning 02.07.2004 SIGNAL project Hans Dietmar Jäger 1 elearning The use of new multimedia technologies and the Internet to improve the quality of learning by facilitating access to resources and services as well as remote exchange and collaboration. (Commission

Mehr

ABSTRACT. A large body of empirical research documents that different linguistic forms lead to a

ABSTRACT. A large body of empirical research documents that different linguistic forms lead to a ABSTRACT The present research investigates the impact of gender-fair language on gender equality in the work context. A large body of empirical research documents that different linguistic forms lead to

Mehr

Strategisches Management im öffentlichen Sektor: Eine Übersicht über den aktuellen Stand der Forschung

Strategisches Management im öffentlichen Sektor: Eine Übersicht über den aktuellen Stand der Forschung Strategisches Management im öffentlichen Sektor: Eine Übersicht über den aktuellen Stand der Forschung Prof. Dr. Isabella Proeller Universität Potsdam Workshop der WK ÖBWL Uni Mannheim, 9.10.2009 1 Strategisches

Mehr

Perspektiven der Lehrerbildung

Perspektiven der Lehrerbildung Perspektiven der Lehrerbildung Das Beispiel Kristina Reiss Heinz Nixdorf-Stiftungslehrstuhl für Didaktik der Mathematik 1 Bildung im 21. Jahrhundert: Qualität von Schule Leistung Vielfalt Unterricht Verantwortung

Mehr

MOVILISE-Beruflich Englisch Sprachkurs mit innovative Techniken für Schiedsrichter - Trainer - Sportler

MOVILISE-Beruflich Englisch Sprachkurs mit innovative Techniken für Schiedsrichter - Trainer - Sportler MOVILISE-Beruflich Englisch Sprachkurs mit innovative Techniken für Schiedsrichter - Trainer - Sportler 2009-1-TR1-LEO05-08709 1 Projektinformationen Titel: MOVILISE-Beruflich Englisch Sprachkurs mit innovative

Mehr

Die Konzeption der Evaluation des Comenius 2. 1. Projekts. Appraisal of Potential for Teaching

Die Konzeption der Evaluation des Comenius 2. 1. Projekts. Appraisal of Potential for Teaching Die Konzeption der Evaluation des Comenius 2. 1. Projekts Appraisal of Potential for Teaching Gliederung Evaluation Eingesetzte Instrumente Rückmeldungen zum online-fragebogen Ausblick Evaluation Brüssel

Mehr

Lesen ist gut für die Sprache Erkenntnisse aus der Begleitforschung zum ersten Vorlesewettbewerb Englisch für Schülerinnen und Schüler der Klasse 4

Lesen ist gut für die Sprache Erkenntnisse aus der Begleitforschung zum ersten Vorlesewettbewerb Englisch für Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 Lesen ist gut für die Sprache Erkenntnisse aus der Begleitforschung zum ersten Vorlesewettbewerb Englisch für Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 Stefanie Frisch, M.A. 16.09.2011 FFF Fortschritte im

Mehr

Aktuell laufende Forschungsprojekte am Lehrstuhl für Fremdsprachendidaktik. Thorsten Piske

Aktuell laufende Forschungsprojekte am Lehrstuhl für Fremdsprachendidaktik. Thorsten Piske Aktuell laufende Forschungsprojekte am Lehrstuhl für Fremdsprachendidaktik Thorsten Piske Erweiterte Sitzung der Kollegialen Leitung des Departments Fachdidaktiken, 04.06.2014 1. Zum Umgang mit Heterogenität

Mehr

Kompetenz für das ERASMUS-Programm

Kompetenz für das ERASMUS-Programm DAAD-Tagung in Frankfurt (20.-21.10.2008): Interkulturelle Kompetenz für das ERASMUS-Programm Workshop: Länderübergreifende Vorbereitung Elke Bosse 11:30 13.00 - Diversity im Hochschulalltag psychologisch

Mehr

ZIB Med. Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln. http://zibmed.uni-koeln.de

ZIB Med. Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln. http://zibmed.uni-koeln.de ZIB Med Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln Stabsstelle des Dekanats Fakultätsbeauftragter: Univ.-Prof. Dr. H. Pfister Leitung: Dr. Benjamin Köckemann

Mehr

Vortrag an der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Thema: Improving Foreign Language Learners Listening Skills.

Vortrag an der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Thema: Improving Foreign Language Learners Listening Skills. Vortragstätigkeiten: November 2003: Oktober 2004: Juni 2005 : Februar 2006: Mai 2006: Mai 2006: Juni 2006: Juni 2006: Februar 2007: März 2007: Vortrag im Rahmen der Tagung Holistic Approaches to Language

Mehr

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures.

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. HUMANE Seminar Academic Cultural Heritage: The Crown Jewels of Academia Rome, November 14-16, 2014 Dr. Cornelia Weber Humboldt University

Mehr

Students intentions to use wikis in higher education

Students intentions to use wikis in higher education Students intentions to use wikis in higher education Christian Kummer WI2013, 27.02.2013 Motivation Problem Web 2.0 changed the way that students search for, obtain, and share information Uncertainty about

Mehr

Initiative für Lehren und Lernen in der digitalen Gesellschaft

Initiative für Lehren und Lernen in der digitalen Gesellschaft Initiative für Lehren und Lernen in der digitalen Gesellschaft VERANTWORTUNG VON SAMSUNG ALS GLOBALES UNTERNEHMEN DIE INITIATIVE DIGITALE BILDUNG NEU DENKEN leistet einen Beitrag für die Zukunft der Informations-

Mehr

Examensvorbereitungskurse 2015

Examensvorbereitungskurse 2015 Examensvorbereitungskurse 2015 IELTS International English Language Testing System wurde in einer Kooperation von British Council und englischen und australischen Universitäten entwickelt. IELTS hat sich

Mehr

Listening Comprehension: Talking about language learning

Listening Comprehension: Talking about language learning Talking about language learning Two Swiss teenagers, Ralf and Bettina, are both studying English at a language school in Bristo and are talking about language learning. Remember that Swiss German is quite

Mehr

Kinder und Jugendliche in ihrer Vielfalt fördern

Kinder und Jugendliche in ihrer Vielfalt fördern Kinder und Jugendliche in ihrer Vielfalt fördern Ansprechpartner im Projekt Projektleitung Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW: Tamara Sturm-Schubert t.sturm-schubert@vielfalt-foerdern. schulen.nrw.de

Mehr

Integriertes Inhalts- und Sprachenlernen (CLIL)

Integriertes Inhalts- und Sprachenlernen (CLIL) Berlin 29. September 2006 CLIL - Content and Language Integrated Learning ÉMILE - Enseignement d une Matière par l Intégration d une Langue Étrangère TCFL EAA BLL BILI - Teaching Content in a Foreign Language

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

New World. Englisch lernen mit New World. Informationen für die Eltern. English as a second foreign language Pupil s Book Units 1

New World. Englisch lernen mit New World. Informationen für die Eltern. English as a second foreign language Pupil s Book Units 1 Englisch lernen mit New World Informationen für die Eltern New World English as a second foreign language Pupil s Book Units 1 Klett und Balmer Verlag Liebe Eltern Seit zwei Jahren lernt Ihr Kind Französisch

Mehr

csn Career Service Netzwerk Deutschland e. V. Marcellus Menke The Network of Career Services at German Universities www.csnd.de

csn Career Service Netzwerk Deutschland e. V. Marcellus Menke The Network of Career Services at German Universities www.csnd.de csn Career Service Netzwerk Deutschland e. V. The Network of Career Services at German Universities www.csnd.de Marcellus Menke csnd e.v. _Implementation of professional development and training for CS

Mehr

Digital Media bridging formal and informal learning? The socio-cultural environment for media education in Switzerland

Digital Media bridging formal and informal learning? The socio-cultural environment for media education in Switzerland Digital Media bridging formal and informal learning? The socio-cultural environment for media education in Switzerland Mareike Du ssel GMK-Forum 25.11.2011 There`s no such thing as... There`s no such

Mehr

Praxisnah, fundiert und hochwertig: Reform der Lehrerbildung in Baden-Württemberg

Praxisnah, fundiert und hochwertig: Reform der Lehrerbildung in Baden-Württemberg 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 Praxisnah, fundiert und hochwertig: Reform der Lehrerbildung in Baden-Württemberg Schule im Wandel Lehrerausbildung zukunftsfähig machen

Mehr

Schulungszentrum Fohnsdorf. Implementierung der EU Produkte im SZF

Schulungszentrum Fohnsdorf. Implementierung der EU Produkte im SZF Implementierung der EU Produkte im SZF EOF (European Outplacement Framework) Ausarbeiten eines gemeinsamen Verständnisses zum European Outplacement in Verbindung mit Bildungsträgern Entwicklung eines Methodenleitfadens

Mehr

Nützliche Links. http://www.jobpilot.at/content/journal/jobtitle/index.html

Nützliche Links. http://www.jobpilot.at/content/journal/jobtitle/index.html 1 Modul III Nützliche Links http://hamburg-lernt.de/jobtitles.html http://www.jobpilot.at/content/journal/jobtitle/index.html Arbeitsamt online Council on International Educational Exchange (CIEE) (also

Mehr

Der neue persönliche Benutzerbereich auf der etwinning-plattform

Der neue persönliche Benutzerbereich auf der etwinning-plattform etwinning Live Der neue persönliche Benutzerbereich auf der etwinning-plattform etwinning Live ist eine weiterentwickelte Version des ehemaligen etwinning- Desktops. In diesem brandneuen persönlichen Benutzerbereich

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur Initiative Sportverein 2020

Häufig gestellte Fragen zur Initiative Sportverein 2020 Häufig gestellte Fragen zur Initiative Sportverein 2020 1. An wen richtet sich die Initiative Sportverein 2020 und wer kann daran teilnehmen? Die Initiative Sportverein 2020 richtet sich an alle Sportvereine

Mehr

I.D.L.-Fortbildungs- und Vortragsprogramm

I.D.L.-Fortbildungs- und Vortragsprogramm I.D.L.-Fortbildungs- und Vortragsprogramm Lese- Rechtschreibschwäche (LRS) Dyskalkulie und Rechenschwäche Richtig stark. Mit Die Fortbildungs- und Vortragsangebote von I.D.L. 1998 haben Susanne Keßler

Mehr

Artikel und Handbucheinträge

Artikel und Handbucheinträge Artikel und Handbucheinträge Roche, Jörg (2014): Language Acquisitiion and Language Pedagogy. In: Littlemore, Jeannette; Taylor John R. (Hg. The Bloomsbury Companion to Cognitive Linguistics. New York

Mehr

Dr. Kathleen Stürmer. Persönliche Informationen. Forschungsinteressen. Abschlüsse. Curriculum Vitae Kathleen Stürmer

Dr. Kathleen Stürmer. Persönliche Informationen. Forschungsinteressen. Abschlüsse. Curriculum Vitae Kathleen Stürmer Dr. Kathleen Stürmer Persönliche Informationen Wissenschaftliche Assistentin (Habilitandin) Friedl Schöller Stiftungslehrstuhl für Unterrichts- und Hochschulforschung, TUM School of, Technische Universität

Mehr

Akademischer Werdegang

Akademischer Werdegang Viviane Lohe Wissenschaftliche Mitarbeiterin Fachbereich 10 Institut für England- und Amerikastudien Abteilung für Sprachlehrforschung und Didaktik Akademischer Werdegang Viviane Lohe studierte an der

Mehr

Mediation. Ein recht neuer Begriff in der Fremdsprachendidaktik

Mediation. Ein recht neuer Begriff in der Fremdsprachendidaktik Mediation Ein recht neuer Begriff in der Fremdsprachendidaktik Theorie Das Zusammenwachsen der europäischen Länder und die politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Globalisierungstendenzen haben die

Mehr

Modulhandbuch des Studiengangs Englisch im Master of Education - Bilingualer Unterricht (2015)

Modulhandbuch des Studiengangs Englisch im Master of Education - Bilingualer Unterricht (2015) Modulhandbuch des Studiengangs Englisch im Master of Education Bilingualer Unterricht (015) Inhaltsverzeichnis ENGS1 Sprachwissenschaft Englisch MEd GymGe, BK und Bilingualer Unterricht...............

Mehr

Kompetenzorientierter Unterricht in den modernen Fremdsprachen

Kompetenzorientierter Unterricht in den modernen Fremdsprachen 1 Kompetenzorientierter Unterricht in den modernen Fremdsprachen A. Was ist eine Kompetenz? Referenzdefinition von Franz Weinert (2001): Kompetenzen sind die bei Individuen verfügbaren oder durch sie erlernbaren

Mehr

Das Praxissemester im Masterstudium

Das Praxissemester im Masterstudium Das Praxissemester im Masterstudium Rahmenkonzept der Kommission Praxissemester September 2009 1 Themen der Präsentation: 1. Gesetzlicher Auftrag und Rahmen 2. Grundvoraussetzungen 3. Organisationsstruktur

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

Bachelor of Science Diätetik - dualer ausbildungsintegrierter Studiengang in Fulda

Bachelor of Science Diätetik - dualer ausbildungsintegrierter Studiengang in Fulda Foto: Michael Steffen Bachelor of Science Diätetik - dualer ausbildungsintegrierter Studiengang in Fulda Prof. Dr. Kathrin Kohlenberg-Müller Christina Gast B.Sc. 3-Länderaustausch der Diätassistenten:

Mehr

Schüleraustausch und interkulturelle Kompetenz: Modelle, Prinzipien und Aufgabenformate

Schüleraustausch und interkulturelle Kompetenz: Modelle, Prinzipien und Aufgabenformate Schüleraustausch und interkulturelle Kompetenz: Modelle, Prinzipien und Aufgabenformate PAD-Fachtagung: Die internationale Dimension in der Lehrerfortbildung 11. Mai 2015 Dr. des. Gabriela Fellmann Gliederung

Mehr

Interactive Whiteboards in der hessischen Lehrerausbildung Medienbildungskom petenz

Interactive Whiteboards in der hessischen Lehrerausbildung Medienbildungskom petenz Interactive Whiteboards in der hessischen Lehrerausbildung Medienbildungskom petenz Ein Projekt des AfL Frankfurt in Kooperation mit SMART Manfred König Frank Adameit Schritte zur Projektrealisierung Mündliche

Mehr

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe)

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Peter Dieter, 20. Juni 2014, omft, Frankfurt 1 AMSE Association of Medical Schools in Europe

Mehr

Piri Reis: Netzwerk, Collaboration und Entwicklung für Geographen

Piri Reis: Netzwerk, Collaboration und Entwicklung für Geographen Piri Reis: Netzwerk, Collaboration und Entwicklung für Geographen 2011-1-TR1-LEO05-28023 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Projekttyp: Jahr: 2011 Status: Marketing Text: Zusammenfassung: Piri

Mehr

In Deutsch hätte man alles sofort verstanden und wieder vergessen. Im Englischen denkt man immer nochmal darüber nach. [E8n11]

In Deutsch hätte man alles sofort verstanden und wieder vergessen. Im Englischen denkt man immer nochmal darüber nach. [E8n11] Einleitung Die Eröffnung der vorliegenden Dissertationsschrift sei den Probanden 1 meiner Studie überlassen. Diese konnten ein kombiniertes Musik- und Sprachenlernen am Beispiel des CLIL-Musikmoduls Jazz

Mehr

Eine vielversprechende Zukunft für Ihre Schüler

Eine vielversprechende Zukunft für Ihre Schüler for Schools Eine vielversprechende Zukunft für Ihre Schüler Internationale Englischzertifikate Geprüft und anerkannt LEHRKRÄFTE Über Cambridge English Language Assessment eine gemeinnützige Abteilung der

Mehr

Bibliothekssysteme: Aktuelle und zukünftige Anforderungen im Kontext der Informationsversorgung

Bibliothekssysteme: Aktuelle und zukünftige Anforderungen im Kontext der Informationsversorgung : Aktuelle und zukünftige Anforderungen im Kontext der Informationsversorgung Achim Oßwald FH Köln Institut für Informationswissenschaft Wintersemester 2009 Stand: 15.10.09 1/ 13 DFG-Anforderungen (1)

Mehr

Bilingualer Sachfachunterricht. Chancen und Herausforderungen Ein Einblick in theoretische Hintergründe

Bilingualer Sachfachunterricht. Chancen und Herausforderungen Ein Einblick in theoretische Hintergründe Bilingualer Sachfachunterricht Chancen und Herausforderungen Ein Einblick in theoretische Hintergründe Bilingualer Sachfachunterricht 1. Begriffe und Definitionen 2. Rahmenbedingungen des bilingualen Sachfachunterrichts

Mehr

Präsentation / Presentation

Präsentation / Presentation Kooperative Bildungslandschaften: Führung im und mit System Learning Communities: Networked Systems and System Leadership SL Symposium Schulleitungssymposium 2011 School Leadership Symposium 2011 Präsentation

Mehr

PUBLIKATIONSLISTE NICOLAS ENGEL. Stand 11/2014

PUBLIKATIONSLISTE NICOLAS ENGEL. Stand 11/2014 PUBLIKATIONSLISTE NICOLAS ENGEL Stand 11/2014 MONOGRAPHIEN: Engel, Nicolas (2014): Die Übersetzung der Organisation. Pädagogische Ethnographie organisationalen Lernens. Wiesbaden: Springer VS. Engel, Nicolas/Göhlich,

Mehr

Erasmus Regionaltagung des DAAD Die soziale Dimension in der Erasmus-Mobilität

Erasmus Regionaltagung des DAAD Die soziale Dimension in der Erasmus-Mobilität Erasmus Regionaltagung des DAAD Die soziale Dimension in der Erasmus-Mobilität Workshop: Drei Deutsche Erasmus- Hochschulen berichten über ihre Erfolgsmodelle Philipps-Universität Marburg- Staff Training

Mehr

Lehrverzeichnis. Vorlesung Fachdidaktik: Grundlagen der fremdsprachlichen Literaturdidaktik II (Georg-

Lehrverzeichnis. Vorlesung Fachdidaktik: Grundlagen der fremdsprachlichen Literaturdidaktik II (Georg- Prof. Dr. Carola Surkamp Lehrverzeichnis Proseminar Literaturwissenschaft: Einführung in die Erzähltextanalyse: Der englische Roman zwischen Viktorianismus und Moderne (Justus-Liebig-Universität Gießen,

Mehr

Studium im Ausland! Anerkennung im Inland? Eine kritische Bestandsaufnahme

Studium im Ausland! Anerkennung im Inland? Eine kritische Bestandsaufnahme Stiftung zur Akkreditierung von Studiengängen in Deutschland Akkreditierungsrat Fachbereichstag Soziale Arbeit, Jena, 17. Juni 2009 Sektion Anerkennung von (Studien-)leistungen: Studium im Ausland! Anerkennung

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI BERLITZ!

HERZLICH WILLKOMMEN BEI BERLITZ! Duisburg, 13.06.2013 2013 Berlitz Deutschland GmbH HERZLICH WILLKOMMEN BEI BERLITZ! Agenda Überblick 1 2 Über Berlitz Das Unternehmen Unsere Kompetenzfelder Berufsbezogenes Deutschtraining Bundesamt für

Mehr

Einführung in die IWK April 2006

Einführung in die IWK April 2006 Einführung in die IWK April 2006 Einführung zum Online-Survey Teil 1 Test Intercultural Communication Competence Inventory -ICCI - Bernd Kupka, M.S./Dr. André Everett (University of Otago, Dunedin, Neuseeland)

Mehr

Interkulturelle Kompetenz als Herausforderung für die Schule

Interkulturelle Kompetenz als Herausforderung für die Schule Interkulturelle Kompetenz als Herausforderung für die Schule Baustein 2 der Standpunkte-Reihe Schule in Berlin heißt: Schule in der Einwanderungsgesellschaft am 18.04.07 in der Friedrich-Ebert-Stiftung

Mehr

Präsentation / Presentation

Präsentation / Presentation Kooperative Bildungslandschaften: Führung im und mit System Learning Communities: Networked Systems and System Leadership SL Symposium Schulleitungssymposium 2011 School Leadership Symposium 2011 Präsentation

Mehr

Blended Learning in der Aus- und Fortbildung von FremdsprachenlehrerInnen

Blended Learning in der Aus- und Fortbildung von FremdsprachenlehrerInnen Blended Learning in der Aus- und Fortbildung von FremdsprachenlehrerInnen Ablauf Fokus: Lehrerfortbildung Die Lernumgebung Plattform: Komm./ koop. Elemente Aufgaben: Selbstlernen, koop. Lernen Das Blended

Mehr

CNT Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung mbh

CNT Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung mbh ICBQ CNT Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung mbh Hamburg München Wien Moskau Der ICBQ, InterCultural Balance Questionnaire, ist ein arbeitspsychologisch fundierter Test zur Erfassung

Mehr

Community of Practice (CoP) Neue Arbeitswelten. Ihr direkter und persönlicher Draht zu fundiertem Wissen

Community of Practice (CoP) Neue Arbeitswelten. Ihr direkter und persönlicher Draht zu fundiertem Wissen Community of Practice (CoP) Neue Arbeitswelten Ihr direkter und persönlicher Draht zu fundiertem Wissen Einleitung Community of Practice Weniger büro, mehr leben und erfolg In reifen, wettbewerbsintensiven,

Mehr

Didaktische Werkstatt Goethe - Universität Frankfurt

Didaktische Werkstatt Goethe - Universität Frankfurt Fortbildungsmodule zum Unterrichten in heterogenen Lerngruppen und zur inklusiven Beschulung - Abrufangebote - Didaktische Werkstatt Goethe - Universität Frankfurt Ein Kooperationsprojekt des Hessischen

Mehr

Präsentation / Presentation

Präsentation / Presentation Kooperative Bildungslandschaften: Führung im und mit System Learning Communities: Networked Systems and System Leadership SL Symposium Schulleitungssymposium 2011 School Leadership Symposium 2011 Präsentation

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

BASI Studienplan (50 Kreditpunkte) Englische Sprache und Literatur. Studienplan / Februar 2015

BASI Studienplan (50 Kreditpunkte) Englische Sprache und Literatur. Studienplan / Februar 2015 Universität Freiburg Philosophische Fakultät Departement für Sprachen und Literaturen Bereich Englisch in Zusammenarbeit mit dem Bereich für Mehrsprachigkeitsforschung und Fremdsprachendidaktik und dem

Mehr

INTERKULTURALITÄT VS. TRANSKULTURALITÄT. ein Versuch der Standortbestimmung

INTERKULTURALITÄT VS. TRANSKULTURALITÄT. ein Versuch der Standortbestimmung INTERKULTURALITÄT VS. TRANSKULTURALITÄT ein Versuch der Standortbestimmung Programm Interkulturalität o Was ist Interkulturalität? o Der Kulturbegriff im Paradigma der Interkulturalität Transkulturalität

Mehr

Organisationsentwicklung und Supportmodelle für e-learning Regina Obexer, Service Manager VLE Queensland University of Technology

Organisationsentwicklung und Supportmodelle für e-learning Regina Obexer, Service Manager VLE Queensland University of Technology Organisationsentwicklung und Supportmodelle für e-learning Regina Obexer, Service Manager VLE Division of Technology Information and Learning Support Annika, 7 Monate alt Überblick : kurzes Portrait Lehr-

Mehr

ELS @ WORK LLP LDV/TOI/2007/IT/405. http://www.adam-europe.eu/adam/project/view.htm?prj=4372

ELS @ WORK LLP LDV/TOI/2007/IT/405. http://www.adam-europe.eu/adam/project/view.htm?prj=4372 ELS @ WORK LLP LDV/TOI/2007/IT/405 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Projekttyp: Jahr: 2007 Status: Marketing Text: ELS @ WORK LLP LDV/TOI/2007/IT/405 Innovationstransfer bewilligt Fremdsprachenkenntnisse

Mehr

Modulhandbuch des Studiengangs Englisch im Master of Education - Lehramt an Grundschulen (2014)

Modulhandbuch des Studiengangs Englisch im Master of Education - Lehramt an Grundschulen (2014) Modulhandbuch des Studiengangs Englisch im Master of Education Lehramt an Grundschulen (014) 6. Mai 014 Inhaltsverzeichnis MENG Fachwissenschaft Englisch MEd G.................................... 3 MENG3

Mehr

Das europäische Mehrsprachigkeitskonzept: Bildungspolitische Konzeptionen und Überlegungen zu dessen praktischer Umsetzung

Das europäische Mehrsprachigkeitskonzept: Bildungspolitische Konzeptionen und Überlegungen zu dessen praktischer Umsetzung Das europäische Mehrsprachigkeitskonzept: Bildungspolitische Konzeptionen und Überlegungen zu dessen praktischer Umsetzung Bettina Deutsch Mail: b.deutsch@fu-berlin.de Freie Universität Berlin, Didaktik

Mehr

1. Flensburger Workshop zur Unterrichtsforschung im Fach Englisch

1. Flensburger Workshop zur Unterrichtsforschung im Fach Englisch 1. Flensburger Workshop zur Unterrichtsforschung im Fach Englisch 27.03. 28.03.2015 (Quelle: Bundesarchiv_B_145_F070964-0006) Veranstaltungort: Hauptgebäude (HG) der EUF, 2. Stock, Raum 250 Anmeldung (bis

Mehr

Das EU Projekt ConVET Auszüge aus der Dokumentenanalyse zur Verbindung von Theorie und Praxis in ausgewählten Curricula der wirtschaftlichen Bildung

Das EU Projekt ConVET Auszüge aus der Dokumentenanalyse zur Verbindung von Theorie und Praxis in ausgewählten Curricula der wirtschaftlichen Bildung Das EU Projekt ConVET Auszüge aus der Dokumentenanalyse zur Verbindung von Theorie und Praxis in ausgewählten Curricula der wirtschaftlichen Bildung Mag. Elke Graf Institut für Organisation Lernen Wirtschaftspädagogik

Mehr

Bilingual Education in Immersion Schools. Elternvortrag an der Phorms International School, Frankfurt/ Steinbach Ts.

Bilingual Education in Immersion Schools. Elternvortrag an der Phorms International School, Frankfurt/ Steinbach Ts. Vortragstätigkeiten: Oktober 2014: September 2014: Juni 2014: Mai 2014: Dezember 2013: Oktober 2013: September 2013: Juni 2013: Februar 2013: Februar 2013: Sally goes digital. Digitale Schulbücher im Englischunterricht

Mehr

Wissensmanagement als Faktor des Wandels in der Berufsbildungsforschung - Das Beispiel KIBB am Bundesinstitut für Berufsbildung

Wissensmanagement als Faktor des Wandels in der Berufsbildungsforschung - Das Beispiel KIBB am Bundesinstitut für Berufsbildung Wissensmanagement als Faktor des Wandels in der Berufsbildungsforschung - Das Beispiel KIBB am Bundesinstitut für Berufsbildung Jahrestagung der Sektion Erwachsenenbildung München, 24. 26. September 2009

Mehr

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Lüneburg, Juni 23/24, 2005 Joachim Müller Sustainable Management of Higher Education

Mehr

IMRF-Crew-Exchange-Program 2014: Sei dabei... 27. September bis 04. Oktober 2014

IMRF-Crew-Exchange-Program 2014: Sei dabei... 27. September bis 04. Oktober 2014 IMRF-Crew-Exchange-Program 2014: Sei dabei... Sei dabei... 27. September bis 04. Oktober 2014 So werben wir in der Öffentlichkeit um Neugier, Interesse und Zusammengehörigkeit! Kolleginnen und Kollegen:

Mehr

Städtischen Kultur und Jugend (Urban Culture and Youth, UCAY)

Städtischen Kultur und Jugend (Urban Culture and Youth, UCAY) Städtischen Kultur und Jugend (Urban Culture and Youth, UCAY) NL/07/LLP-LdV/TOI/123014 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Städtischen Kultur und Jugend (Urban Culture and Youth, UCAY) NL/07/LLP-LdV/TOI/123014

Mehr

Soziale Arbeit an Schulen im Landkreis Bad Kreuznach Ergebnisse der Online Befragung 2015

Soziale Arbeit an Schulen im Landkreis Bad Kreuznach Ergebnisse der Online Befragung 2015 Soziale Arbeit an Schulen im Landkreis Bad Kreuznach Ergebnisse der Online Befragung 2015 Bad Kreuznach, 16. Februar 2016 Prof. Dr. Andreas Thimmel, Dipl. Päd. Anke Frey Seite: 1 Inhalt 1. Ergebnisse der

Mehr

Kongress Armut und Gesundheit, Berlin, 9./10.03.2012 Abstract

Kongress Armut und Gesundheit, Berlin, 9./10.03.2012 Abstract Kongress Armut und Gesundheit, Berlin, 9./10.03.2012 Abstract Resonanz pädagogischer Fachkräfte auf ein interaktives Fortbildungsangebot zur Verwirklichung gesundheitlicher Chancengleichheit Grimm Iris,

Mehr

Kompetenzorientiertes Unterrichten in Hessen

Kompetenzorientiertes Unterrichten in Hessen Kompetenzorientiertes Unterrichten in Hessen Tag der Kompetenzzentren des Schulamts Offenbach am Main Rodgau Mittwoch, den 26. November 2008 Die Kompetenzbrille aufsetzen! Kerncurriculum Kompetenzen Wissen

Mehr

German American Partnership Program (GAPP) Programmrichtlinien

German American Partnership Program (GAPP) Programmrichtlinien German American Partnership Program (GAPP) Programmrichtlinien Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland - Pädagogischer Austauschdienst, Ref.

Mehr

Kaufmännisches Berufskolleg Fremdsprachen Neuer Lehrplan für das Fach Wirtschaftsenglisch

Kaufmännisches Berufskolleg Fremdsprachen Neuer Lehrplan für das Fach Wirtschaftsenglisch Veit Kibele, Erich-Bracher-Schule, Kornwestheim Ina Hramacek, Max-Hachenburg-Schule, Mannheim Kaufmännisches Berufskolleg Fremdsprachen Neuer Lehrplan für das Fach Wirtschaftsenglisch Übersicht 1. Abgrenzung:

Mehr

international! : Internationalität an der Humboldt- Universität

international! : Internationalität an der Humboldt- Universität Was heisst hier internationalisieren? Wir sind doch international! : Internationalität an der Humboldt- Universität HU Berlin 19.06.2007 1 [Dr. Ursula Hans] Internationalisierung 1 Humboldt-Universität

Mehr

Caritas-Familienpaten

Caritas-Familienpaten Caritas-Familienpaten Ein Projekt des Caritasverbandes für die Stadt Münster e. V. vom 01.10.2010 30.09.2013 in Verbindung mit dem bundesweiten Projekt des DCV Frühe Hilfen Externe Evaluation durch die

Mehr

Click to add title HR FITNESS CLUB. Hamburg, 9. September 2015. Christine Kuhl Partner. Leadership Assessment. Leadership Assessment

Click to add title HR FITNESS CLUB. Hamburg, 9. September 2015. Christine Kuhl Partner. Leadership Assessment. Leadership Assessment Leadership Assessment HR FITNESS CLUB Hamburg, 9. September 2015 Leadership Assessment Christine Kuhl Partner Leadership Potenziale erkennen und entwickeln Leadership Assessment Januar 2015 HR Fitness

Mehr

Herzlich Willkommen Käthe-Kollwitz-Gesamtschule mit Gymnasialer Oberstufe

Herzlich Willkommen Käthe-Kollwitz-Gesamtschule mit Gymnasialer Oberstufe Herzlich Willkommen Käthe-Kollwitz-Gesamtschule mit Gymnasialer Oberstufe Kirschweg 2 16567 Mühlenbeck 033056/ 40 72 00 Schulleiterin: Frau Haase Kooperationspartner: Herr Merker, ALBA-Berlin, Trainer

Mehr

Forschungsförderung durch Institutionen der Lehrerbildung

Forschungsförderung durch Institutionen der Lehrerbildung Forschungsförderung durch Institutionen der Lehrerbildung Prof. Dr. Bardo Herzig Dr. Annegret Helen Hilligus Universität Oldenburg 28. September 2012 Gliederung Vorgaben des HG NRW 2009 Forschung gemäß

Mehr

Wie evaluiert man ein Evaluationsverfahren? Eine Metaperspektive auf externe Schulevaluation an berufsbildenden Schulen in Österreich

Wie evaluiert man ein Evaluationsverfahren? Eine Metaperspektive auf externe Schulevaluation an berufsbildenden Schulen in Österreich Wie evaluiert man ein Evaluationsverfahren? Eine Metaperspektive auf externe Schulevaluation an berufsbildenden Schulen in Österreich 16. DeGEval-Jahrestagung München, 12. Präsentation: Sigrid Hartl/Michaela

Mehr

Englisch Grundschule

Englisch Grundschule Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung Landesinstitut für Schule und Medien 05.2010 Fachbrief Nr. 20 Englisch Grundschule Das Foto zeigt Schüler der Klasse 4b der Rudolf-Wissell-Grundschule,

Mehr

WLLKOMMEN im virtuellen Konferenzraum

WLLKOMMEN im virtuellen Konferenzraum WLLKOMMEN im virtuellen Konferenzraum Das Webinar beginnt um 10:00 Wir werden zunächst die Förderrichtlinie Ertüchtigung deutscher Biobank-Standorte zur Anbindung an BBMRI mit einer Powerpoint Präsentation

Mehr

Empfehlungen der Bildungskonferenz zum Thema Individuelle Förderung: von der Qualitätsanalyse bis zur systematischen Unterrichtsentwicklung und Lehrerfortbildung 1 Empfehlung 1: Die Rahmenbedingungen für

Mehr

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café 0 Corporate Digital Learning, How to Get It Right Learning Café Online Educa Berlin, 3 December 2015 Key Questions 1 1. 1. What is the unique proposition of digital learning? 2. 2. What is the right digital

Mehr

Bewerbung. Erster Schulpreis NRW für Begabtenförderung

Bewerbung. Erster Schulpreis NRW für Begabtenförderung Bewerbung Erster Schulpreis NRW für Begabtenförderung Termine: Bewerbungsstart: 26. Oktober 2009 Bewerbungsschluss: 1. Februar 2010 Festliche Preisverleihung: 26. April 2010 Die Bewerbungsunterlagen einschließlich

Mehr

Jobs Online Position Vacant

Jobs Online Position Vacant Jobs Online Position Vacant Assistant for the Cultural Department London Embassy Position type Full-time, initially 1 year contract to start from 1 December 2015. Salary 2,750 gross per month Qualifications

Mehr

Schlüsselkompetenzen durch kulturelle Bildung. Themenübersicht. Der Kompetenznachweis Kultur. Hinter(Gründe) für den Kompetenznachweis Kultur

Schlüsselkompetenzen durch kulturelle Bildung. Themenübersicht. Der Kompetenznachweis Kultur. Hinter(Gründe) für den Kompetenznachweis Kultur 1 Schlüsselkompetenzen durch kulturelle Bildung Der Kompetenznachweis Kultur Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung e.v. (BKJ) Themenübersicht 1. 2. 3. 4. 5. Hinter(Gründe) für den Kompetenznachweis

Mehr

Theorie und Geschichte des Schauspiels / des Musiktheaters; Werkanalysen

Theorie und Geschichte des Schauspiels / des Musiktheaters; Werkanalysen Anlage 2 - Modulbeschreibungen Studiengang Master Dramaturgie Schauspiel / Musiktheater 1. Modul Theorie Vermittlung grundlegender Kenntnisse zeitgenössischer Dramaturgien, modellhafte Vertiefungen der

Mehr

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v.

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v. From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia Strengthening the role of Logistics through Corporate Competence Development a pilot project by Bildungswerk der Thüringer

Mehr

PädagogInnenbildung NEU. Stellungnahme und Empfehlungen seitens der Österreichischen Physikalischen Gesellschaft (ÖPG)

PädagogInnenbildung NEU. Stellungnahme und Empfehlungen seitens der Österreichischen Physikalischen Gesellschaft (ÖPG) ÖPG Österreichische Physikalische Gesellschaft p.adr. Institut für Sensor- und Aktuatorsysteme, TU Wien A-1040 Wien, Gusshausstraße 27/366 Tel. +43 (1) 58801-36658, Fax +43 (1) 58801-36699 Präsident: Univ.-Prof.

Mehr

Kompetenzzentrum E-Learning. Lehren und Lernen mit Neuen Medien

Kompetenzzentrum E-Learning. Lehren und Lernen mit Neuen Medien Kompetenzzentrum E-Learning Lehren und Lernen mit Neuen Medien Das Kompetenzzentrum E-Learning fördert das Lehren und Lernen mit Neuen Medien an der Pädagogischen Hochschule des Kantons St.Gallen (PHSG).

Mehr

Sprachen als Schlüssel für globale Zusammenarbeit und interkulturelles Verständnis Detlefsengymnasium Glückstadt April 2010

Sprachen als Schlüssel für globale Zusammenarbeit und interkulturelles Verständnis Detlefsengymnasium Glückstadt April 2010 Sprachen als Schlüssel für globale Zusammenarbeit und interkulturelles Verständnis Detlefsengymnasium Glückstadt April 2010 Ziele des sprachlichen Profils! Kompetenz in 3 Fremdsprachen: Ähnlichkeiten bzw.

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr