Dreidimensionale Möbelfronten. General and particular quality and testing specifications for three-dimensional furniture fronts

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dreidimensionale Möbelfronten. General and particular quality and testing specifications for three-dimensional furniture fronts"

Transkript

1 Dreidimensionale Möbelfronten General and particular quality and testing specifications for three-dimensional furniture fronts Gütesicherung RAL-GZ 434 Ausgabe Juli 2013 DEUTSCHES INSTITUT FÜR GÜTESICHERUNG UND KENNZEICHNUNG E. V.

2 Herausgeber: RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V. Siegburger Str Sankt Augustin Tel.: (02241) Fax: (02241) Internet: Nachdruck, auch auszugsweise, nicht gestattet. Alle Rechte auch die der Übersetzung in fremde Sprachen bleiben RAL vorbehalten. 2013, RAL, Sankt Augustin Preisgruppe 14 Zu beziehen durch: Beuth-Verlag GmbH Burggrafenstraße 6 D Berlin Tel. (030) Fax: (030) Internet:

3 Dreidimensionale Möbelfronten Gütesicherung RAL-GZ 434 Gütegemeinschaft Dreidimensionale Möbelfronten e. V. Frankfurter Ring München Tel.: Fax: Internet: Die vorliegende Gütesicherung ist von RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V. im Rahmen der Grundsätze für Gütezeichen in einem Anerkennungsverfahren unter Mitwirkung der betroffenen Fach- und Verkehrskreise sowie der zuständigen Behörden gemeinsam erarbeitet worden. Sankt Augustin, Juli 2013 RAL DEUTSCHES INSTITUT FÜR GÜTESICHERUNG UND KENNZEICHNUNG E. V. 1

4 Inhalt Seite Vorwort 9 Allgemeine Gütebestimmungen Dreidimensionale Möbelfronten RAL-GZ Geltungsbereich Begriffe Mitgeltende Vorschriften Güte- und Prüfbestimmungen Allgemeine Angaben Zeichnungsvorgaben Ästhetische Fehlerbeurteilung Gebrauchstauglichkeit und Prüfverfahren Maßhaltigkeit Höhe und Breite Dicke Radien Profilform Verzug Winkeligkeit Oberfläche Farbton Glanzgrad Lichtechtheit Folienstruktur Graphittest Oberflächenfehler (Beurteilung gemäß Abschnitt 2.1.2) Trägermaterial Formaldehydemission Sonstiges Dauerhaftigkeit der Klebung Wärmebeständigkeit Feuchte- und Klimabeständigkeit Wasserdampfbeaufschlagung Feuchtklimabeständigkeit für den Export Wechselklimabeständigkeit Langzeitklimabeständigkeit Sonstiges Materialbeschreibung Benachrichtigungspflicht Gütesicherung Möbel, RAL-GZ 430 (getragen von der Deutsche Gütegemeinschaft Möbel e. V.) Überwachung Allgemeines Erstprüfung Prüfung der Dreidimensionalen Möbelfronten Prüfung der 3D-Folien, Klebstoffe und MDF-Holzwerkstoffe D-Folien Klebstoffe MDF-Holzwerkstoffe Eigenüberwachung (Werkseigene Produktionskontrolle) Tabelle 1: Prüfanforderungen der Eigenüberwachungen Fremdüberwachung Prüfanforderungen

5 Contents Page Foreword 9 General quality specifications for three-dimensional furniture fronts RAL-GZ Area of application Terms Other applicable provisions Quality and testing specifications General information Drawing specifications Assessment of aesthetic defects Fitness for purpose and test method Dimensional accuracy Height and width Thickness Radius Profile shape Warping Angularity Surface Shade Gloss level Light fastness Foil structure Graphite test Surface defects (assessment according to Section 2.1.2) Support material Formaldehyde emission Miscellaneous Durability of bonding Heat resistance values Moisture and climate resistance Exposure to steam Tropical climate resistance for export Alternating climate resistance Long-term climate resistance Miscellaneous Description of material Duty of information Quality assurance for furniture, RAL-GZ 430 (Deutsche Gütegemeinschaft Möbel e. V.) Monitoring General Initial inspection Testing of three-dimensional furniture fronts Testing of 3D foils, adhesives and MDF wood composites D foils Adhesives MDF wood composites In-house monitoring (production controls in the factory) Table 1: Test and inspection requirements for in-house monitoring Third-party monitoring Test requirements

6 Inhalt (Fortsetzung) Seite Tabelle 2: Prüfanforderungen der Fremdüberwachungen Prüfzeugnis Wiederholungsprüfung Kennzeichnung Änderungen Besondere Gütebestimmungen für 3D-Möbelfronten mit Classic Oberfläche RAL-GZ 434/1 1-1 Geltungsbereich Besonderes Güte- und Prüfbestimmungen Überwachung Kennzeichnung Änderungen Besondere Gütebestimmungen für 3D-Möbelfronten mit Sonderoberfläche Hochglanz RAL-GZ 434/2 2-1 Geltungsbereich Besonderes Güte- und Prüfbestimmungen Überwachung Kennzeichnung Änderungen Besondere Gütebestimmungen für 3D-Möbelfronten mit Sonderoberfläche Softmatt RAL-GZ 434/3 3-1 Geltungsbereich Besonderes Güte- und Prüfbestimmungen Überwachung Kennzeichnung Änderungen Besondere Gütebestimmungen für 3D-Möbelfronten mit Sonderoberfläche Satin Finish RAL-GZ 434/4 4-1 Geltungsbereich Besonderes Güte- und Prüfbestimmungen Überwachung Kennzeichnung Änderungen Anhang Anhang Anforderungen an Klebstoffe Anhang Anforderungen an Vernetzer (nur für zweikomponentige Systeme) Anhang Anforderungen an MDF-Holzwerkstoffe 4

7 Contents (continue) Table 2: Test and inspection requirements for third-party monitoring T est certificate Repeat inspections Labelling Modifications Particular quality specifications for 3D furniture fronts with Classic surfaces RAL-GZ 434/1 1-1 Area of application Particular factors Quality and testing specifications Monitoring Labelling Modifications Particular quality specifications for 3D furniture fronts with special Mirror Finish surfaces RAL-GZ 434/2 2-1 Area of application Particulars Quality and testing specifications Monitoring Labelling Modifications Particular quality specifications for 3D furniture fronts with special Soft Matt surfaces RAL-GZ 434/3 3-1 Area of application Particulars Quality and testing specifications Monitoring Labelling Modifications Particular quality specifications for 3D special Satin Finish surface foils RAL-GZ 434/4 4-1 Area of application Particulars Quality and testing specifications Monitoring Labelling Modifications Appendix Appendix Requirements for adhesives Appendix Requirements for crosslinking agents Appendix Requirements for MDF wood composites Seite 5

8 Inhalt (Fortsetzung) Anhang Begriffe und mitgeltende Normen und Richtlinien A) Begriffe B) Mitgeltende Normen und Richtlinien Seite Durchführungsbestimmungen für die Verleihung und Führung des Gütezeichens 3D-Möbelfronten 1 Gütegrundlage Verleihung Benutzung Überwachung Ahndung von Verstößen Beschwerde Wiederverleihung Änderungen Muster 1 Verpflichtungsschein Muster 2 Verleihungsurkunde Die Institution RAL... U3 6

9 Contents (continue) Appendix Terms; other standards and guidelines applicable A) Terms B) Other standards and guidelines applicable Seite Implementation regulations for awarding and managing the quality mark for 3D furniture fronts 1 Quality criteria Awarding the quality mark Use Monitoring Prevention of infringements Appeal Re-issuing Modifications Muster 1 Verpflichtungsschein Muster 2 Verleihungsurkunde Die Institution RAL... U3 7

10

11 Vorwort Zur Erstellung dieser Gütesicherung wurde die Gütegemeinschaft Dreidimensionale Möbelfronten e. V. mit dem Ziel gegründet, die Anforderungen an eine hochwertige Möbelfront genau zu beschreiben. In dieser Gütegemeinschaft sind alle relevanten Disziplinen vertreten: renommierte Hersteller von Dreidimensionalen Möbelfronten und deren Lieferanten für Folien, Klebstoffe und mitteldichte Faserplatten (MDF). Insbesondere wurde eine neue Prüfmethode entwickelt, um die Langzeitklimabeständigkeit von Dreidimensionalen Möbelfronten sicherzustellen. Hierzu wurde ein Großversuch durchgeführt. Zunächst wurden verschiedene MDF-Qualitäten im Labormaßstab hergestellt. Aus diesen diversen MDF-Qualitäten wurden unter Verwendung von unterschiedlichen Folien und Klebstoffen Möbelfronten hergestellt, sowohl auf Laborpressen als auch auf industriellen Anlagen. Insgesamt wurden 576 Versionen (Kombinationen aus MDF, Folie, Klebstoff und Verarbeitungsprozess) geprüft und ausgewertet, um verlässliche Aussagen treffen zu können. Innerhalb dieses Großversuchs konnte bestätigt werden, dass eine 3D-Möbelfront, die die in diesen Güte- und Prüfbestimmungen genannten Anforderungen erfüllt, hochwertig und dauerhaft ist und insbesondere für die Verwendung im Küchenbereich geeignet ist. Als aussagekräftiger Test zur Langzeitklimabeständigkeit wurde das Prüfverfahren in Abschnitt aufgenommen. Durch die von der Gütegemeinschaft vorgegebene Eigenüberwachungen der Hersteller von Dreidimensionalen Möbelfronten und die Fremdüberwachungen durch neutrale Prüfinstitute ist die Einhaltung aller aufgeführten Kriterien sichergestellt. Außerdem wird durch eine genau festgelegte Dokumentation die perfekte Rückverfolgbarkeit aller eingesetzten Maschinen, Parameter und Materialien sichergestellt. Neben den in dieser Gütesicherung beschriebenen und einzuhaltenden Kriterien und Prüfungen sind unbedingt auch die ergänzenden Empfehlungen der jeweiligen Hersteller sowie Fachverbände (z. B. Initiativkreis 3D) etc. zu beachten. Foreword In producing this quality assurance document, the quality association for 3D furniture fronts Gütegemeinschaft Dreidimensionale Möbelfronten e.v. has set itself the task of giving a precise description of the requirements for high quality furniture fronts. All relevant disciplines are represented in this association: well-known manufacturers of three-dimensional furniture fronts and their suppliers for foils, adhesives and medium density fibreboard (MDF). In particular anew test method has been developed in order to guarantee the long-term resistance to environmental conditions of three-dimensional furniture fronts. To this end a large-scale trial has been conducted. First of all different qualities of MDF were produced on a laboratory scale. Using these various MDF qualities, furniture fronts were produced using different foils and adhesives, both on laboratory presses and with industrial equipment. In total 576 versions (combinations of MDF, foil, adhesive and processing method) were tested and evaluated in order to be able to make reliable judgements. In this large-scale trial it was possible to confirm that a 3D furniture front which meets the requirements stated in these quality and testing provisions is a high-quality and durable product which is particularly suitable for use in the kitchen area. As a more convincing test of long-term resistance to environmental conditions, the test procedure in Section was included. Compliance with all the criteria listed is ensured by means of in-house monitoring of three-dimensional furniture fronts by the manufacturer and third-party monitoring by neutral testing institutes as defined by RAL. In addition, precisely determined documentation guarantees perfect traceability of all machines, parameters and materials used. As well as the criteria and tests to be observed as described in this quality assurance document it is also essential that the supplementary recommendations of the relevant manufacturers and professional associations (e.g. 3D Initiative Group) etc. are observed. 9

12 Important notes: This English translation is provided for information purposes only. In the event of any discrepancy between the translation and the original German version, the latter shall take precedence. Allgemeine Gütebestimmungen Dreidimensionale Möbelfronten RAL-GZ 434 General quality specifications for three-dimensional furniture fronts RAL-GZ 434 1Geltungsbereich Diese Güte- und Prüfbestimmungen gelten für Dreidimensionale Möbelfronten. Für die Verleihung des Gütezeichens ist stets die Erfüllung der besonderen Güte des gesamten Systems der Dreidimensionalen Möbelfront nachzuweisen. Neben den immer zu erfüllenden Allgemeinen Güte- und Prüfbestimmungen sind auch die jeweils geltenden Besonderen Güte- und Prüfbestimmungen für 3D-Möbelfronten mit Classic Oberfläche, 3D-Möbelfronten mit Sonderoberfläche Hochglanz, 3D-Möbelfronten mit Sonderoberfläche Softmatt und 3D-Möbelfronten mit Sonderoberfläche Satin Finish zu erfüllen. Diese Güte- und Prüfbestimmungen gliedern sich in Allgemeine Güte- und Prüfbestimmungen Dreidimensionale Möbelfronten, Besondere Güte- und Prüfbestimmungen 3D-Möbelfronten mit Classic Oberfläche, Besondere Güte- und Prüfbestimmungen 3D-Möbelfronten mit Sonderoberfläche Hochglanz, Besondere Güte- und Prüfbestimmungen 3D-Möbelfronten mit Sonderoberfläche Softmatt, Besondere Güte- und Prüfbestimmungen 3D-Möbelfronten mit Sonderoberfläche Satin Finish. Die Anforderungen an Klebstoffe, Vernetzer und mitteldichte Faserplatten (MDF Holzwerkstoffe) sind in Anlagen zu den Güte- und Prüfbestimmungen aufgeführt. Für diese Produkte wird kein Gütezeichen vergeben. 1 Area of application The quality and testing specifications are applicable to threedimensional furniture fronts. In order to receive the quality mark for three-dimensional furniture fronts, compliance with the particular quality of the entire system must always be demonstrated. In addition to the general quality and testing specifications which must be met in all cases, it is also necessary tomeet the particular quality and testing specifications applicable in each case for 3D furniture fronts with Classic surfaces, 3D furniture fronts with special Mirror Finish surfaces, 3D furniture fronts with special Soft Matt surfaces and 3D furniture fronts with special Satin Finish surfaces. These quality and testing specifications are divided into General Quality and Testing Specifications for threedimensional furniture fronts, Particular quality and testing specifications for 3D furniture fronts with Classic surfaces, Particular quality and testing specifications for 3D furniture fronts with special Mirror Finish surfaces, Particular quality and testing specifications 3D furniture fronts special Soft Matt surfaces, Particular quality and testing specifications 3D furniture fronts with special Satin Finish surfaces. The requirements for adhesives, crosslinking agents and medium density fibreboard (MDF wood composites) are given in appendices to the quality and testing specifications. No quality marks can be awarded for these products. 1.1 Begriffe Siehe Anhang 4A. 1.1 Terms See Appendix 4 A. 1.2 Mitgeltende Vorschriften Siehe Anhang 4 B. 1.2 Other applicable provisions See Appendix 4 B. 2 Güte- und Prüfbestimmungen 2.1 Allgemeine Angaben Zeichnungsvorgaben Die vom Lieferanten freigegebenen Zeichnungsvorgaben und die enthaltenen Toleranzen sind einzuhalten. Alle anderen Abmessungen sind nach 68100, Toleranzreihe HT 40 einzuhalten. 2 Quality and testing specifications 2.1 General information Drawing specifications The drawing specifications released by suppliers and the tolerances which they contain must be observed. All other dimensions are to be observed in accordance with 68100, tolerance series HT Ästhetische Fehlerbeurteilung Alle ästhetischen Fehler werden wie nachstehend beschrieben beurteilt Assessment of aesthetic defects All aesthetic defects will be assessed as described below. 10

13 Lage: eingebauter Zustand, senkrecht, Licht: Leuchtstoffröhren mit K (diffuses Licht), Betrachtungswinkel: 0 90 zur Fläche, Abstand: 700 mm und Dauer: 30 Sekunden. Fehler, die dabei nicht mehr sichtbar sind, werden nicht als solche bewertet. Position: installed condition, vertical, Light: fluorescent tubes, K (diffuse light), Viewing angle: 0 90 to the surface, Distance: 700 mm and Duration: 30 seconds. Defects which are no longer visible under these conditions will not be evaluated as such Gebrauchstauglichkeit und Prüfverfahren Die Versiegelung des Oberflächendesigns durch Lack- und Folienschutzschichten entspricht den in der für Küchenoberflächen festgelegten Anforderungen für Thermoplastische Folien und farblackierte Oberflächen Fitness for purpose and test method The sealing of surface designs by protective coatings and foils meets the requirements for Thermoplastic foils and painted surfaces determined in for kitchen surfaces. 2.2 Maßhaltigkeit Höhe und Breite Die Anforderungen an Höhe und Breite sind: Frontmaß 850 mm Toleranz +/ 0,5 mm, Frontmaß 850 mm Toleranz +/ 0,7 mm Dicke Die Anforderung an die Dickentoleranz ist: +/ 0,3 mm Radien Die Anforderungen an die Radien sind: 10 mm: +/ 10 %, 10 mm: +/ 5% Profilform Es sind keine sichtbaren Abweichungen vom Urmuster zulässig. 2.2 Dimensional accuracy Height and width The requirements regarding height and width are: Front dimension 850 mm tolerance +/ 0.5 mm, Front dimension 850 mm tolerance +/ 0.7 mm Thickness The requirement regarding thickness is: +/ 0.3 mm Radius The requirements regarding radius are: 10 mm: +/ 10 %, 10 mm: +/ 5% Profile shape No visible deviations from the prototype are permissible Verzug Der Verzug gilt für flächige Türen ohne Innenprofil. Spezielle Geometrien müssen ggf. zusätzlich spezifiziert werden. Die folgenden Werte sind einzuhalten: konvex (bauchig) konkav (hohl) 1,5 mm, 1,5 mm, jeweils gemessen auf die Gesamtlänge der Front. Messverfahren: Die Messung erfolgt bei normalem Raumklima (18 25 C, 40 60% relative Feuchte) auf der Hohlseite. Das Teil muss während der Messung auf einer Längskante, parallel zur Richtung des Messinstruments aufliegen. Das Messlineal muss länger sein als die Längskante des zu messenden Teils. Es ist der maximale Gesamtverzug des Teiles zu ermitteln und auf die Bezugsgröße 1mumzurechnen Winkeligkeit Die Winkeligkeit auf 1mSchenkelllänge muss +/ 0,5 mm betragen Warping Warping applies to flat doors without interior profile. Special geometric features must additionally be specified where applicable. The following values are to be observed: convex (bellied) concave (hollow) 1.5 mm, 1.5 mm, in each case measured along the whole length of the front. Measurement process: measurement is done under normal indoor conditions (18 25 C, 40 60% relative humidity) on the concave side. During the measurement the part must lie on a longitudinal edge, parallel to the direction of the measurement instrument. The measurement ruler must be longer than the longitudinal edge of the part to be measured. The maximum overall warping of the part is to be determined and converted to the 1 m reference parameter Angularity The angularity over 1mlimb length must be +/ 0.5 mm. 2.3 Oberfläche Farbton Es sind Farbmuster und bei Bedarf Grenzmuster zu vereinbaren. Unterstützend sind Farbmessgeräte einsetzbar. Indiesen 2.3 Surface Shade Colour samples and if necessary limit samples are to be agreed. Colorimetry equipment may be used in support of this. In 11

14 Fällen werden folgende Werte maßgebend: Für weiß L: +/ 0,5, a: +/ 0,3, b: +/ 0,3. Für alle anderen Farben müssen Werte zwischen Hersteller und Abnehmer festgelegt werden. Entscheidend ist der visuelle Gesamteindruck zu den Vorgabemustern. Bei Holzdekoren und Effektoberflächen entfällt die Farbmessung. Bei Holzdekoren erfolgt stattdessen die Beurteilung visuell durch Vergleich mit einem Rapport. Beleuchtung: Eine Beurteilung erfolgt bei einer Farbtemperatur von K. Zur Beurteilung der Metamerie ist die Zuschaltung einer anderen Lichtart (F11, z. B. Farbtemperaturen von K und andere) erforderlich. such cases the following values are decisive: For white L: +/ 0.5, a: +/ 0.3, b: +/ 0.3. For all other colours, values must be determined between manufacturer and customer. The decisive factor is the overall visual impression of the templates. Colour measurement is not necessary for wood decors and effect finishes. Instead, with wood decors the assessment is done visually by comparing it with a pattern. Lighting: assessment is carried out with a colour temperature of K. For assessing metamerism, the use of a different type of light is necessary (F11, e.g. colour temperatures from K and others) Glanzgrad Es sind die folgenden Abweichungen des Glanzgrades vom Urmuster erlaubt: 30 +/ 3und 30 +/ 5. Die Messung erfolgt nach mit einer Messgeometrie von Gloss level The following deviations in gloss level as compared with the prototype are allowed: 30 +/ 3and 30 +/ 5. Measurement is carried out in accordance with with ameasurement geometry of Lichtechtheit Es ist eine Lichtechtheitsstufe von 6nach erforderlich Light fastness Adegree of light fastness of 6inaccordance with is required Folienstruktur Die maximalen Abweichungen der Folienstruktur (Oberflächenstruktur, Holzmaserung, etc.) sind ggf. durch Grenzmuster festzulegen Foil structure The maximum deviations in foil structure (surface structure, wood grain, etc.) are to be determined with the use of limit samples where applicable Graphittest Offene Oberflächen sind nicht zulässig. Mit haushaltsüblichen Reinigungsmitteln müssen die Schreibspuren rückstandslos entfernbar sein, nachdem die Oberfläche mit einem Bleistift der Härte B6 beschrieben wurde (Ausschluss: Sonderoberflächen) Graphite test Open surfaces are not permissible. After the surface has been scrawled on using a pencil with hardness B6, the pencil marks must be able to be removed without trace using regular household cleaning products (exception: special surfaces) Oberflächenfehler (Beurteilung gemäß Abschnitt 2.1.2) Fehlerart Frontfläche inkl. Kante Rückseite Kratzer, Lackläufer, Falten, Verschmutzungen Folienablösungen, Delaminierungen, Folienspaltung Dellen, Beulen, Pickel Kittstellen (Hartwachs, farblich angepasst) Offene Klebfugen, überstehende Folie, Abplatzungen, gratige Kanten Nicht zulässig Nicht zulässig. Max. 1,0 mm Durchmesser zulässig bei Fronten bis 0,3 m 2 1Fehler, bei Fronten über 0,3 m 2 2Fehler. Nicht zulässig. Nicht zulässig. Nicht zulässig. Max. 2,0 mm Durchmesser zulässig Max. 2,0 mm Durchmesser. zulässig Nicht zulässig Surface defects (assessment according to Section 2.1.2) Type of defect Front surface incl. edges Back Scratches, Paint runs, Creases, Staining Foil detachments, Delamination, Foil splitting Dents, Buckling, Bumps Filler (hard wax, colour matched) Open glue lines, Protruding foil, Chipping, Sharp edges Not permissible. Not permissible. Max. 1.0 mm diameter permissible on fronts to 0.3 m 2 1defect on fronts over 0.3 m 2 2defects. Not permissible. Not permissible. Not permissible. Max. 2.0 mm diameter permissible. Max. 2.0 mm diameter permissible. Not permissible. 12

15 2.4 Trägermaterial Formaldehydemission Das Trägermaterial hält die Grenzwerte bezüglich Formaldehydemission nach 120, Perforatormethode von 8 mg/ 100g ein (nach 717-1, Emissionsprüfkammer max. 0,1 ppm). 2.4 Support material Formaldehyde emission The support material must meet the limit values regarding the emission of formaldehyde in accordance with 120, Perforator method, of 8 mg/100g (as per 717-1, emission test chamber max. 0.1 ppm) Sonstiges Die weiteren Anforderungen an das Trägermaterial sind unter den Besonderen Güte- und Prüfbestimmungen für MDF-Holzwerkstoffe beschrieben Miscellaneous Further requirements with respect to the support material are described under the Particular Quality and Testing Specifications for MDF wood composites. 2.5 Dauerhaftigkeit der Klebung Durchführung Für die Durchführung aller Prüfungen unter Abschnitt 2.5 gilt, dass: sie frühestens nach 7-tägiger Lagerung der Prüflinge bei Normklima (23 C / 50% RLF) durchgeführt werden dürfen. für jede einzelne Prüfung je 5 Proben verwendet werden müssen. alle Prüfungen in vertikaler Position durchgeführt werden sollten. die endgültige Beurteilung der Proben 24 Stunden (gelagert bei Normklima) nach Beendigung des Tests erfolgt. Für die Durchführung der Prüfungen 2.5.1, , und gilt zusätzlich: Die Proben werden im Prüfgerät in einem Gestell aus unbeschichtetem Holz positioniert. Beurteilung Für die Beurteilung aller Prüfungen unter Abschnitt 2.5 gilt: Die Beurteilung wird an jeder Probe an der kritischsten Stelle durchgeführt. Als Messinstrument kommt eine Lupe (mindestens 7-fache Vergrößerung) zum Einsatz, mit einer Zehntel-Millimeter Skalierung. Wenn das Ergebnis nicht klar ist kann zusätzlich mit einem Mikroskop (mindestens Hundertstel-Millimeter Skalierung) gemessen werden. Das Ergebnis wird dann auf die erste Nachkommastelle gerundet. Für die Beurteilung der Prüfungen sowie gilt zusätzlich: Bei Ablöseerscheinungen der Kanten sind bei 4von 5Proben max. 0,2 mm sichtbare MDF-Kante (exklusive Melaminschicht) zulässig, bei einer Probe max. 0,7 mm zulässig und weitere Folienablösungen der Kanten unzulässig. 0,249 mm =Prüfung erfüllt, 0,250 mm =Prüfung nicht erfüllt Für die Beurteilung der Prüfung gilt zusätzlich: Bei Ablöseerscheinungen der Kanten sind beim kompletten Probenumfang max. 1,0 mm sichtbare MDF-Kante (exklusive Melaminschicht) zulässig, 2.5 Durability of bonding Procedure For all tests under Section 2.5, it is arequirement that they must becarried out at the earliest 7days after storage at standard climate (23 C /50%humidity). For each test 5samples are required. All tests must be processed in vertical position. Evaluation of specimens shall be carried out after 24 hours from the end of the test maintaining them at standard climate. For tests 2.5.1, , and 2.5.3, it is an additional requirement that they must becarried out in the testing equipment using arack made from uncoated wood. Assessment For the assessment of all tests under Section 2.5, it is arequirement that Evaluation shall be carried out visually with each sample considering the worst part of the specimen. Measurement shall be then carried out by using a graduate lens (at least 7 x magnification) with a 0.1 mm measuring scale. When the result is not clear it is allowed to use amicroscope with ameasuring scale of at least 0.01 mm. The result shall be rounded to the first decimal behind the dot. For the assessment of tests 2.5.1, , and , it is an additional requirement that For signs of detachment at the edges with 4out of 5samples, max. 0.2 mm visible MDF edge (excluding melamine layer) is permissible, with one sample, max. 0.7 mm is permissible and further foil detachments at the edges are not permissible mm =pass, mm =fail For the assessment of test 2.5.3, it is an additional requirement that For signs of detachment at the edges with all samples, max. 1.0 mm visible MDF edge (excluding melamine layer) is permissible, 13

16 weitere Folienablösungen der Kanten unzulässig. 1,049 mm =Prüfung erfüllt, 1,050 mm =Prüfung nicht erfüllt Die Anforderungen an die Dauerhaftigkeit der Klebung werden folgendermaßen definiert: further foil detachments at the edges are not permissible mm =pass, mm =fail The requirements for the durability of the bonding are set in the following: Wärmebeständigkeit Prüfung gemäß AMK-Merkblatt 001, Küchenmöbel, Oberflächentemperaturen Anforderungen und Messverfahren sind einzuhalten, die Lagerung der kompletten Dreidimensionalen Möbelfronten erfolgt im Wärmeumluftofen für 1 Stunde bei 50 C, eine weitere Stunde bei 60 C und 4Stunden bei 75 C. Die Beurteilung erfolgt je Temperaturschritt. Der Wärmeumluftofen muss im Bereich bis 75 C kalibriert sein. Im Prüfbericht muss auf die letzte erfolgte Kalibrierung hingewiesen werden. Die Anzahl der Proben muss an das verfügbare Volumen angepasst werden. Die Proben müssen bei Durchführung des Tests mindestens 200 mm Abstand haben zum Boden, der Decke und allen Seiten des Ofens. Der Abstand zwischen den Proben muss mindestens 25 mm betragen Heat resistance values Heat resistance values in accordance with AMK Data Sheet 001, Kitchen furniture, surface temperatures Requirements and measurement processes are to be observed; the complete three-dimensional furniture fronts are to be kept in a hot convection oven for 1hour at 50 C, afurther hour at 60 C and 4hours at 75 C. Assessment is carried out at each temperature stage. Test apparatus shall be calibrated in the range of test conditions (75 C). Test reports shall indicate a reference to the last calibration. The volume of the oven shall be adequate considering the number of test pieces. During the test, the distance of the samples from the ceiling, bottom and walls shall be at least 200 mm. The distance among specimens shall be at least 25 mm Feuchte- und Klimabeständigkeit Die Feuchte- und Klimabeständigkeit wird gemäß AMK-Merkblatt 005, Küchenmöbel, Feuchte- und Klimabeständigkeit 3 Module, geprüft Moisture and climate resistance Moisture and climate resistance as per AMK data sheet 005, Kitchen furniture, moisture and climate resistance 3 modules, is to be observed Wasserdampfbeaufschlagung 3 Zyklen à 30 Minuten Dampfbeaufschlagung und 30 Minuten Trocknung (außerhalb der Vorrichtung, Proben auf Aluschiene abstellen) sind einzuhalten. Die Beurteilung erfolgt nach jedem Zyklus Exposure to steam 3cycles of 30 minutes exposure to steam and 30 minutes drying (outside the apparatus, samples placed on aluminium rail) are to be observed. Assessment is carried out after each cycle Feuchtklimabeständigkeit für den Export (Simulation für Transport und Extremklimate) Die Prüfung erfolgt bei 40 C und 85 %relativer Luftfeuchte (RLF) über 14 Tage, die Beurteilung erfolgt nach 4, 7, 10 und 14 Tagen Tropical climate resistance for export (simulation for transport and extreme climates) The test is carried out at 40 C and 85 %relative air humidity over 14 days; assessment is done after 4, 7, 10 and 14 days Wechselklimabeständigkeit Es sind 10 Zyklen à 0,5 Std. Abkühlen auf 20 C, 1 Std. Konstanttemperatur von 20 C, 0,5 Std. Aufheizen auf 20 C, 3 Std. Lagerung bei 20 C/85%RLF, 0,5 Std. Aufheizen auf 60 C, 3 Std. Lagerung bei 60 C/55%RLF, 0,5 Std. Abkühlen auf 20 C zu bestehen. Die Beurteilung erfolgt nach 3, 5und 10 Zyklen Alternating climate resistance There should be 10 cycles of 0.5 hours cooling to 20 C, 1 hour constant temperature of 20 C, 0.5 hours heating to 20 C, 3 hours storage at 20 C/85%relative humidity, 0.5 hours heating to 60 C, 3 hours storage at 60 C/55%relative humidity, 0.5 hours cooling to 20 C Assessment is carried out after 3, 5and 10 cycles Langzeitklimabeständigkeit Folgendes Verfahren kommt zum Einsatz: a) 100-tägige Lagerung der Dreidimensionalen Möbelfronten bei 40 C, im 12-stündlichen Wechsel von 40 %RLF und 80 %RLF (Beurteilung nach 33, 66 und 100 Tagen), gefolgt von der Long-term climate resistance The following procedure is used: a) 100 days storage of the three-dimensional furniture fronts at 40 C alternating every 12 hours between 40 %RHand 80 %RH(assessment after 33, 66 and 100 days), followed by 14

17 b) Prüfung der Wärmebeständigkeit gemäß Abschnitt Beurteilung je Temperaturschritt. b) testing of heat resistance as per Section Assessment per temperature stage. 2.6 Sonstiges Materialbeschreibung Der Auftraggeber erhält eine detaillierte Materialbeschreibung, die kundenbezogen unterschiedlich sein kann (z. B. Sicherheitsdatenblätter, technische Lieferbedingungen und Produktspezifikation). 2.6 Miscellaneous Description of material The client receives adetailed description of the material, which may differ from one client to the next (e.g. safety data sheets, technical delivery conditions and product specification) Benachrichtigungspflicht Die vereinbarten Merkmale werden eingehalten. Für jede Änderung ist eine Produktfreigabe vom Auftraggeber erforderlich Duty of information The agreed features are to be observed. A product approval from the client is necessary for any changes Gütesicherung Möbel, RAL-GZ 430 (getragen von der Deutsche Gütegemeinschaft Möbel e. V.) Die Gütesicherung Möbel, RAL-GZ 430, mit dem Teil Schutz von Umwelt und Gesundheit der jeweils gültigen Version ist einzuhalten, soweit vorliegend keine anderweitige Regelung getroffen wurde. Messwerte und Urkunden aus entsprechenden Überwachungen werden vom Hersteller der Dreidimensionalen Möbelfronten unaufgefordert zugeschickt Quality assurance for furniture, RAL-GZ 430 (Deutsche Gütegemeinschaft Möbel e. V.) The section of German quality assurance document RAL-GZ 430 entitled Environmental protection, health and safety in the applicable version in each case is to be observed, in so far as no provisions to the contrary are specified. Measurement values and certificates from the corresponding monitoring processes will be supplied by the manufacturer of three-dimensional furniture fronts without this needing to be requested. 3Überwachung 3.1 Allgemeines Die Einhaltung der erforderlichen Eigenschaften ist durch eine Erstprüfung festzustellen und durch Überwachungen (nur für die Hersteller Dreidimensionaler Möbelfronten), bestehend aus Eigenüberwachungen (werkseigene Produktionskontrollen) und Fremdüberwachungen, sicherzustellen. Vor Inkrafttreten des Überwachungsvertrages kann sich die Gütegemeinschaft Dreidimensionale Möbelfronten von der Kompetenz des beauftraten Prüfinstitutes vor Ort überzeugen. Für die Überwachung gilt, dass die qualitätsrelevanten und auftragsbezogenen, internen Prüfergebnisse 10 Jahre aufzubewahren sind. 3Monitoring 3.1 General Compliance with the required properties is to be determined by an initial assessment and ensured by means of monitoring processes (for manufacturers of three-dimensional furniture fronts only) consisting of in-house monitoring (production controls in the factory) and third-party monitoring. Before any monitoring contract comes into effect, the quality association for three-dimensional furniture fronts may check the competence of the testing institute commissioned on site. It is important that the test results produced by the internal monitoring of orders with respect to quality are kept for 10 years. 3.2 Erstprüfung Die Erstprüfung umfasst die Beurteilung des Prüfpersonals und der Prüfeinrichtungen des Herstellers in der angegebenen Produktionsstätte sowie die Prüfung der von dem Prüfinstitut entnommenen oder ihm zugestellten Teile. 3.2 Initial inspection The initial inspection includes assessment by the manufacturer s inspection personnel, using his test equipment in the production workshops stated, and also testing by the test institute of the parts sampled or delivered to it Prüfung der Dreidimensionalen Möbelfronten Die Einhaltung der Anforderungen gemäß Abschnitt 2.1 bis 2.6 ist kontinuierlich nachzuweisen Testing of three-dimensional furniture fronts Observance of the requirements according to Section 2.1 to 2.6 is to be assessed continuously Prüfung der 3D-Folien, Klebstoffe und MDF-Holzwerkstoffe Für alle Systemkomponenten (Folie, Klebstoff, MDF) gilt, dass: bei Erstprüfung alle unter Abschnitt 2.5, Dauerhaftigkeit der Klebung, genannten Prüfungen durchgeführt und bestanden werden müssen, nur nach diesen Güte- und Prüfbestimmungen hergestellte Dreidimensionale Möbelfronten mit Ausnahme Testing of 3D foils, adhesives and MDF wood composites For all system components (foil, adhesive, MDF) it is neccessary to assure that Initial Testing: all requirements as listed under point 2.5, Durability of bonding, have to be tested and fulfilled only three-dimensional furniture fronts which have been produced according to these General and particular 15

18 der ggf. freizugebenden Komponente geprüft werden D-Folien Die Übereinstimmung der Zusammensetzung der Folie mit der von der Gütegemeinschaft Dreidimensionale Möbelfronten freigegebenen Folie ist bei jeder Lieferung durch den Folienhersteller zu bestätigen. Die Anforderungen an die 3D-Folien ergeben sich aus den Besonderen Güte- und Prüfbestimmungen der einzelnen Folien-Typen. Der Folienhersteller muss die Folie so beschreiben, dass darin alle Bestandteile erfasst sind und die Folie z. B. durch Produktname, Artikel-Nr., Basis eindeutig zu identifizieren ist. Der Nachweis für die Folie gilt bis zur Änderung bzw. 5 Jahre. Danach kann eine Verlängerung um 5 Jahre vorgenommen werden, wenn der Hersteller der Folie der Gütegemeinschaft Dreidimensionale Möbelfronten schriftlich bestätigt, dass er keine Veränderungen vorgenommen hat. Nach maximal 10 Jahren verliert der Nachweis seine Gültigkeit, und die Prüfung der Folie muss erneut veranlasst werden, auch wenn die Folie nicht geändert wurde. Bei Änderungen ist ein erneuter Eignungsnachweis zu erbringen. Die qualitätsrelevanten und auftragsbezogenen, internen Prüfergebnisse sind 10 Jahre aufzubewahren. Sämtliche Kosten für Prüfung, Überwachung etc. trägt der Folienhersteller. quality and testing specifications for three-dimensional furniture fronts beside the component which possibly need to be approved are authorized for testing D foils Conformity of the composition of the foil with the foil approved by the German association for three-dimensional furniture fronts is to be confirmed for each delivery by the foil manufacturer. The requirements for 3D foils can be found in the Particular Quality and Testing Specifications for the individual foil types. The foil manufacturer must describe the foil in such away that all elements are included and clearly identified by e.g. product name, article number, basic material etc. The certificate for the foil is valid until any change is made or for 5years. After that it may be extended by 5years if the foil manufacturer gives the German association for threedimensional furniture fronts written confirmation that he has not made any changes to it. After a maximum of 10 years the certificate loses its validity and retesting of the foil must be arranged even if the foil has not been altered. In case of modifications, new evidence of suitability must be provided. Internal test results relating to each order with a relevance to quality are to be kept for 10 years. All costs for testing, monitoring etc. are borne by the foil manufacturer Klebstoffe Die Übereinstimmung der Zusammensetzung des Klebstoffs mit dem von der Gütegemeinschaft Dreidimensionale Möbelfronten freigegebenen Klebstoff ist bei jeder Lieferung durch den Klebstoffhersteller zu bestätigen. Die Anforderungen an die Klebstoffe und Vernetzer ergeben sich aus Anhang 1 bzw. 2. Der Klebstoffhersteller muss den Klebstoff sobeschreiben, dass darin alle Bestandteile erfasst und z.b. durch Produktname, Artikel-Nr., Basis eindeutig zu identifizieren sind. Als Identitätsnachweis ( Fingerprint ) nimmt der Hersteller in seinem Labor IR-Spektren des getrockneten Klebstoffs auf (Wellenzahlbereich von cm 1 ). Die Spektren sollen im Hinblick auf eine Vergleichbarkeit immer nach derselben Methode auf demselben Prüfgerät durchgeführt werden. Werden Geräte ausgetauscht, muss die Korrelation der Spektren dokumentiert werden. Anforderungen zu den Spektren: von jedem zugelassenen und sich im Verkauf befindlichen Klebstoff aufzunehmen jährliche Aufnahme notarielle Hinterlegung der Spektren sowie Nachweis der Hinterlegung mittels Kopie der Urkundenrolle an die Gütegemeinschaft eine Abweichung zum ursprünglich hinterlegten Spektrum von bis zu 2%ist erlaubt Der Nachweis für den Klebstoff gilt bis zur Änderung bzw. 5 Jahre. Danach kann eine Verlängerung um 5 Jahre vorgenommen werden, wenn der Hersteller des Klebstoffs der Gütegemeinschaft Dreidimensionale Möbelfronten schriftlich bestätigt, dass er keine Veränderungen vorgenommen hat. Nach maximal 10 Jahren verliert der Nachweis seine Gültigkeit, und die Prüfung des Klebstoffs muss erneut veranlasst Adhesives Conformity of the composition of adhesives with the adhesive approved by the German association for three-dimensional furniture fronts is to be confirmed for each delivery by the adhesive manufacturer. The requirements for adhesives and crosslinking agents can be found in Appendices 1and 2. The adhesive manufacturer must describe the adhesive in such a way that all elements are included and clearly identified by e.g. product name, article number, basic material etc. Proof of identification (infrared spectrum) is to be archived by a notary. The certificate for the adhesive is valid until any change is made or for 5years. After that it may be extended by 5years if the adhesive manufacturer gives the German association for three-dimensional furniture fronts written confirmation that he has not made any changes to it. After a maximum of 10 years the certificate loses its validity and retesting of the foil must be arranged even if the adhesive 16

19 werden, auch wenn der Klebstoff nicht geändert wurde. Bei Änderungen ist ein erneuter Eignungsnachweis zu erbringen. Die qualitätsrelevanten und auftragsbezogenen, internen Prüfergebnisse sind 10 Jahre aufzubewahren. Sämtliche Kosten für Prüfung, Überwachung etc. trägt der Klebstoffhersteller MDF-Holzwerkstoffe Die Übereinstimmung der Zusammensetzung des MDF-Holzwerkstoffs mit dem von der Gütegemeinschaft Dreidimensionale Möbelfronten freigegebenen MDF-Holzwerkstoff ist bei jeder Lieferung durch den MDF-Holzwerkstoffhersteller zu bestätigen. Die Anforderungen an die MDF-Holzwerkstoffe ergeben sich aus Anhang 3. Der MDF-Holzwerkstoffhersteller muss das MDF so beschreiben, dass darin alle Bestandteile erfasst und z. B. durch Produktname, Artikel-Nr., Basis eindeutig zu identifizieren sind. Der Nachweis für das MDF gilt bis zur Änderung bzw. 5Jahre. Danach kann eine Verlängerung um 5 Jahre vorgenommen werden, wenn der Hersteller des MDF der Gütegemeinschaft Dreidimensionale Möbelfronten schriftlich bestätigt, dass er keine Veränderungen vorgenommen hat. Nach maximal 10 Jahren verliert der Nachweis seine Gültigkeit, und die Prüfung des MDF muss erneut veranlasst werden, auch wenn das MDF nicht geändert wurde. Bei Änderungen ist ein erneuter Eignungsnachweis zu erbringen. Die qualitätsrelevanten und auftragsbezogenen, internen Prüfergebnisse sind 10 Jahre aufzubewahren. Sämtliche Kosten für Prüfung, Überwachung etc. trägt der MDF-Hersteller. has not been altered. In case of modifications, new evidence of suitability must be provided. Internal test results relating to each order with a relevance to quality are to be kept for 10 years. All costs for testing, monitoring etc. are borne by the adhesive manufacturer MDF wood composites Conformity of the composition of MDF wood composites with the MDF wood composite approved by the German association for three-dimensional furniture fronts is to be confirmed for each delivery by the MDF wood composite manufacturer. The requirements for MDF wood composites can be found in Appendix 3. The MDF wood composite manufacturer must describe the MDF in such away that all elements are included and clearly identified by e.g. product name, article number, basic material etc. The certificate for the MDF is valid until any change is made or for 5years. After that it may be extended by 5 years if the MDF manufacturer gives the German association for three-dimensional furniture fronts written confirmation that he has not made any changes to it. After a maximum of 10 years the certificate loses its validity and retesting of the MDF must be arranged even if the MDF has not been altered. In case of modifications, new evidence of suitability must be provided. Internal test results relating to each order with a relevance to quality are to be kept for 10 years. All costs for testing, monitoring etc. are borne by the MDF manufacturer. 3.3 Eigenüberwachung (Werkseigene Produktionskontrolle) Der Hersteller Dreidimensionaler Möbelfronten hat die Fertigung in Eigenverantwortung zu überwachen. Der Umfang muss die hohe und gleichbleibende Qualität der Dreidimensionalen Möbelfronten sicherstellen. Insbesondere muss sichergestellt sein, dass jede einzelne produzierte Dreidimensionale Möbelfront unmissverständlich gekennzeichnet ist, so dass im eventuellen Schadensfall eine lückenlose Rückverfolgbarkeit der eingesetzten Maschine, der Parameter sowie von Folie, Klebstoff und MDF-Holzwerkstoff gewährleistet ist. Somit kann eine schnelle und genaue Feststellung der Schadensursache unterstützt werden und Abhilfemaßnahmen können unverzüglich eingeleitet werden. Erreicht werden kann dies z. B. durch einen Code auf dem MDF-Holzwerkstoff, unter der Folie aufgebracht der den Hersteller der Dreidimensionalen Möbelfront nennt (ggf. verschlüsselt) und die einzelnen Dreidimensionalen Möbelfronten (fortlaufend nummeriert). Alle Prüfergebnisse sind in Prüfprotokollen festzuhalten und mindestens 10 Jahre aufzubewahren. Die Eigenüberwachung (werkseigene Produktionskontrolle) muss mindestens die Prüfungen nach Tabelle 1 in Umfang und Häufigkeit umfassen: 3.3 In-house monitoring (production controls in the factory) The manufacturer of three-dimensional furniture fronts must monitor production under his own responsibility. The extent of these controls must guarantee the high and consistent quality of three-dimensional furniture fronts. In particular it must be ensured that each individual three-dimensional furniture front produced is identified in an unmistakable way in order to guarantee that any possible case of damage can be traced directly back to the machine used, the parameters applied and the foil, adhesive and MDF wood composite in question. This will help the cause of the damage to be quickly and accurately determined so that remedial measures can be introduced without delay. This can be achieved e.g. by a code applied onto the MDF wood composite, under the foil which gives both the name of the manufacturer of the three-dimensional furniture front (coded if necessary) and a serial number for the individual three-dimensional furniture front. All test results are to be recorded in test reports and archived for at least 10 years. In-house monitoring (production controls in the factory) must at least include the tests and inspections listed in Table 1 with the scope and frequency stated: 17

20 Tabelle 1: Prüfanforderungen der Eigenüberwachungen Eigenschaft 1. Höhe und Breite Häufigkeit (Anzahl 3D- Möbeltüren je Auftrag, jedoch mindestens je Schicht (8 Std.)) Güteanforderung (Ergebnis) 2 Frontmaß 850 mm: Toleranz +/ 0,5 mm Frontmaß 850 mm: Toleranz +/ 0,7 mm Prüfung (Methode) vgl Dicke 2 +/ 0,3 mm vgl Radien 2 10 mm: +/ 10 % 10 mm: +/ 5% 4. Profilform 2 Keine sichtbaren Abweichungen vom Urmuster zulässig. 5. Verzug 2 Konvex (bauchig) 1,5 mm Konkav (hohl) 1,5 mm 6. Winkeligkeit vgl vgl vgl / 0,5 mm vgl Farbton 2 für weiß L: +/ 0,5, a: +/ 0,3, b: +/ 0,3 8. Glanzgrad 9. Folienstruktur 10. Graphittest 11. Oberflächenfehler 12. Wärmebeständigkeit / / Fremdüberwachung 2 Vgl. zu Referenz-, bzw. Grenzmuster. 2 Schreibspuren müssen rückstandslos entfernbar sein. 2 Begrenzung bzgl. Anzahl und Größe 5 Bei Ablöseerscheinungen der Kanten sind bei 80 %des Probenumfangs max. 0,2 mm Folienschrumpf (das heißt sichtbare MDF- Kante) zulässig, bei dem restlichen Probenumfang max. 0,7 mm zulässig, weitere Folienablösungen der Kanten unzulässig. vgl vgl vgl vgl vgl AMK- Merkblatt 001 Das Prüfinstitut überwacht den Hersteller Dreidimensionaler Möbelfronten aufgrund des Überwachungsvertrages in den festgelegten Intervallen. Die Überwachung erstreckt sich auf: Kontrolle der Prüfeinrichtungen, Einsicht der Prüfprotokolle nach Abschnitt 3.3 und Entnahme von 5 gütegesicherten Dreidimensionalen Möbelfronten je Prüfung nach Wahl des Prüfbeauftragten der Prüfstelle. Table 1: Test and inspection requirements for inhouse monitoring Property 1. Height and width Frequency (number of 3D furniture doors per order, but at least per shift (8 hours)) Quality requirement (result) 2 Front dimension 850 mm: tolerance +/ 0.5 mm Front dimension 850 mm: tolerance +/ 0.7 mm Test (method) see Thickness 2 +/ 0.3 mm see Radius 2 10 mm: +/ 10 % 10 mm: +/ 5% 4. Profile shape 2 No visible deviations from prototype permissible. 5. Warping 2 Convex (bellied) 1.5 mm Concave (hollow) 1.5 mm see see see Angularity 2 +/ 0.5 mm see Shade 2 for white L: +/ 0.5, a: +/ 0.3, b: +/ Gloss level 9. Foil structure 10. Graphite test 11. Surface defects 12. Heat resistance / / 5 2 Compare with reference or limit sample. 2 Pencil marks must be able to be removed without trace. 2 Limit with respect to number and size 5 For signs of detachment at the edges 3.4 Third-party monitoring with 80 %ofthe sample, max. 0.2 mm foil shrinkage (i.e. visible MDF edges) is permissible, with the rest of the sample, max. 0.7 mm is permissible, further foil detachments at the edges are not permissible. see see see vgl see AMK data sheet 001 The test institute monitors the manufacturer of three-dimensional furniture fronts in accordance with the monitoring contract at the intervals determined. The monitoring extends to: checking test equipment, inspecting test reports in accordance with Section 3.3 and sampling 5 quality-controlled three-dimensional furniture fronts per test, selected by the officer of the test centre. 18

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Supplier Status Report (SSR)

Supplier Status Report (SSR) Supplier Status Report (SSR) Introduction for BOS suppliers BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Str. 2 D-73760 Ostfildern Management Letter 2 Supplier Status Report sheet

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung Blatt / page 2 Dieses Blatt gilt nur in Verbindung mit Blatt 1 des sausweises Nr. This supplement is only valid in conjunction with page 1 of the. Terrestrische Photovoltaik-Module mit Silizium-Solarzellen

Mehr

Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems

Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems Inhalt Was ist ein ERP-System? Recherche ERP-Systemanbieter Erstellung Kriterienkatalog For Example: Criteria required for ERP system Durchführung der ersten

Mehr

European Aviation Safety Agency

European Aviation Safety Agency European Aviation Safety Agency EASA TYPE-CERTIFICATE DATA SHEET Number : P.502 Issue : 01 Date : 09 March 2010 Type : GEFA-Flug GmbH Models Helix H50F List of effective Pages: Page 1 2 3 4 5 Issue 1 1

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung Blatt / page 2 Dieses Blatt gilt nur in Verbindung mit Blatt 1 des sausweises Nr. This supplement is only valid in conjunction with page 1 of the. Terrestrische Photovoltaik-Module mit Silizium-Solarzellen

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

1. Auftraggeber client. 1.1. Firmenname: company name: 1.2. Straße: street: 1.3. Ort: place: 1.4. Telefon: phone: 1.5. Fax: fax:

1. Auftraggeber client. 1.1. Firmenname: company name: 1.2. Straße: street: 1.3. Ort: place: 1.4. Telefon: phone: 1.5. Fax: fax: Seite 1 von 10 page 1 of 10 Antrag zur Zertifizierung eines PV Moduls und einer Fertigungsstätteninspektion des zu zertifizierenden Produkts Information about the certificate owner and the manufacturing

Mehr

Lufft UMB Sensor Overview

Lufft UMB Sensor Overview Lufft Sensor Overview Wind Radiance (solar radiation) Titan Ventus WS310 Platinum WS301/303 Gold V200A WS300 WS400 WS304 Professional WS200 WS401 WS302 Radiance (solar radiation) Radiation 2 Channel EPANDER

Mehr

EMI Suppression Capacitors X2 / 275 and 300 Vac B3292 B32922 X2 MKP/SH 40/100/21/C

EMI Suppression Capacitors X2 / 275 and 300 Vac B3292 B32922 X2 MKP/SH 40/100/21/C EMI Suppression Capacitors X2 / 275 and 300 Vac B3292 X2 capacitors with very small dimensions Rated ac voltage 275 and 300 V, 50/60 Hz Construction Dielectric: polypropylene (MKP) Plastic case (UL 94

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

VPPR Stab Sicherheit, Gesundheit und Umwelt Safety, Security, Health and Environment. Laser which rules apply in Switzerland?

VPPR Stab Sicherheit, Gesundheit und Umwelt Safety, Security, Health and Environment. Laser which rules apply in Switzerland? Laser which rules apply in Switzerland? ETH Zürich KT/07.07.2008 When in danger say STOP! VPPR Laser classes Class 1 Eye safe < 0.39 mw Class 1M Eye safe without optical instruments 400 700 nm < 0.39 mw

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE)

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) SMA 15.10.2007 W. Scholz Legal framework Bayerisches Staatsministerium für European Directive on Waste incineration

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung Blatt / Page 2 Dieses Blatt gilt nur in Verbindung mit Blatt 1 des sausweises Nr.. This supplement is only valid in conjunction with page 1 of the. Zündgerät für Hochdruck-Entladungslampen Ignitor for

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL https://escience.aip.de/ak-forschungsdaten H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL 20.01.2015 / Forschungsdaten - DataCite Workshop 1 AK Forschungsdaten der WGL 2009 gegründet - Arbeit für die

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Gutachten mit Fertigungsüberwachung

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Gutachten mit Fertigungsüberwachung Blatt / page 2 Dieses Blatt gilt nur in Verbindung mit Blatt 1 des Gutachtens mit Fertigungsüberwachung Nr.. surveillance No.. PV-Anschlussdose PV-Connection box Typ(en) / Type(s): 740-00115 (Engage Coupler)

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Sensoren / Sensors XA1000 / XP200 / XP400 XP100 / XP101. www.lufft.de

Sensoren / Sensors XA1000 / XP200 / XP400 XP100 / XP101. www.lufft.de Sensoren / Sensors XA1000 / XP200 / XP400 XP100 / XP101 www.lufft.de PT100 Tauchfühler, 3120.520 + 3120.530 Der Tauchfühler eignet sich für Temperaturmessungen in gasförmigen Medien, Flüssigkeiten und

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Zugangsvoraussetzungen für Airworthiness Review Staff gem. Part-M.A.707

Zugangsvoraussetzungen für Airworthiness Review Staff gem. Part-M.A.707 1) Zusammenfassung der relevanten Part-M Paragraphen und AMC M.A.707 Airworthiness review staff (a) To be approved to carry out reviews, an approved continuing management organisation shall have appropriate

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

Lieferantenbewerbung Supplier Self Assessment

Lieferantenbewerbung Supplier Self Assessment 1. Allgemeine Informationen / General Contact Data Firmenname Supplier s name Adresse Address Postleitzahl / Ort Postal Code / City Telefon Allgemein General Telephone Fax Allgemein General Fax E-Mail

Mehr

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Gutachten mit Fertigungsüberwachung

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Gutachten mit Fertigungsüberwachung Blatt / Page 2 Dieses Blatt gilt nur in Verbindung mit Blatt 1 des Gutachtens mit Fertigungsüberwachung Nr.. This supplement is only valid in conjunction with page 1 of the Certificate of Conformity with

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

fastpim 1 H fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC

fastpim 1 H fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC Copyright by Vincotech 1 Revision: 1 module types / Produkttypen Part-Number

Mehr

Hymmen IsoPress MFC. Laminate Flooring Melamine Boards. HighTech continuously

Hymmen IsoPress MFC. Laminate Flooring Melamine Boards. HighTech continuously Hymmen IsoPress MFC Laminate Flooring Melamine Boards HighTech continuously Hymmen IsoPress MFC Hymmen ContiFloor - this Double Belt Press produces laminate flooring for the worldwide market leaders, at

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück

Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück Michel Huissoud Lic.iur, CISA, CIA 5. November 2012 - ISACA/SVIR-Fachtagung - Zürich Überwachung Continuous Monitoring Continuous

Mehr

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor Abstract The thesis on hand deals with customer satisfaction at the example of a building subcontractor. Due to the problems in the building branch, it is nowadays necessary to act customer oriented. Customer

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

Installation guide for Cloud and Square

Installation guide for Cloud and Square Installation guide for Cloud and Square 1. Scope of delivery 1.1 Baffle tile package and ceiling construction - 13 pcs. of baffles - Sub construction - 4 pcs. of distance tubes white (for direct mounting)

Mehr

GIPS-TAG 2015 Supplemental Information (Ergänzende Information)

GIPS-TAG 2015 Supplemental Information (Ergänzende Information) GIPS-TAG 2015 Supplemental Information (Ergänzende Information) Herbert Jobelius DPG Deutsche Performancemessungs-Gesellschaft für Wertpapierportfolios mbh Supplemental Information 1. Supplemental Information

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

IBM Security Lab Services für QRadar

IBM Security Lab Services für QRadar IBM Security Lab Services für QRadar Serviceangebote für ein QRadar SIEM Deployment in 10 bzw. 15 Tagen 28.01.2015 12015 IBM Corporation Agenda 1 Inhalt der angebotenen Leistungen Allgemeines Erbrachte

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

Interconnection Technology

Interconnection Technology Interconnection Technology Register: 23 Date: 25.05.99 Measuring leads from Hirschmann Following measuring leads are replaced by the next generation. Additionally connectors and sockets in the same design

Mehr

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Q-App: Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Differenzwägeapplikation, mit individueller Proben ID Differential weighing application with individual Sample ID Beschreibung Gravimetrische Bestimmung

Mehr

Lieferantenbewerbung Supplier application

Lieferantenbewerbung Supplier application 1. Allgemeine Informationen / General Information Firmenname Supplier s name Adresse Address Postleitzahl / Ort Postal Code / City Land Country Telefon Allgemein General Telephone Fax Allgemein General

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Aufnahmeuntersuchung für Koi

Aufnahmeuntersuchung für Koi Aufnahmeuntersuchung für Koi Datum des Untersuchs: Date of examination: 1. Angaben zur Praxis / Tierarzt Vet details Name des Tierarztes Name of Vet Name der Praxis Name of practice Adresse Address Beruf

Mehr

Leistungserklärung Declaration of Performance Gemäß/acc. EU-Verordnung/Regulation (EU) 305/2011, Anhang/Annexe III

Leistungserklärung Declaration of Performance Gemäß/acc. EU-Verordnung/Regulation (EU) 305/2011, Anhang/Annexe III voestalpine-straße 3 4020 Linz, Austria T. +43/50304/15-0 F. +43/50304/55-0 www.voestalpine.com/grobblech Rechtsform/Legal Form: Gesellschaft mit beschränkter Haftung / Limited Liability Sitz/Registered

Mehr

Leistungserklärung Declaration of Performance Gemäß/acc. EU-Verordnung/Regulation (EU) 305/2011, Anhang/Annexe III

Leistungserklärung Declaration of Performance Gemäß/acc. EU-Verordnung/Regulation (EU) 305/2011, Anhang/Annexe III voestalpine-straße 3 4020 Linz, Austria T. +43/50304/15-0 F. +43/50304/55-0 www.voestalpine.com/grobblech Rechtsform/Legal Form: Gesellschaft mit beschränkter Haftung / Limited Liability Sitz/Registered

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

The Single Point Entry Computer for the Dry End

The Single Point Entry Computer for the Dry End The Single Point Entry Computer for the Dry End The master computer system was developed to optimize the production process of a corrugator. All entries are made at the master computer thus error sources

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

SIMID 1210-100. Size 1210 (EIA) or 3225 (IEC) Rated inductance 0,0082 to 100 µh Rated current 65 to 800 ma

SIMID 1210-100. Size 1210 (EIA) or 3225 (IEC) Rated inductance 0,0082 to 100 µh Rated current 65 to 800 ma Size 12 (EIA) or 3225 (IEC) Rated inductance 0,0082 to 0 µh Rated current 65 to 800 ma Construction Ceramic or ferrite core Laser-welded winding Flame-retardant encapsulation Features Very wide temperature

Mehr

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli Scrum @FH Biel Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012 Folie 1 12. Januar 2012 Frank Buchli Zu meiner Person Frank Buchli MS in Computer Science, Uni Bern 2003 3 Jahre IT

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Technische Spezifikation ekey FW update

Technische Spezifikation ekey FW update Technische Spezifikation ekey FW update Allgemein gültig Produktbeschreibung Mit dem ekey Firmware update kann bei allen ekey home Fingerscannern und Steuereinheiten eine Softwareaktualisierung durchgeführt

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16

Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16 Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16 Bitte beachten Sie auch die Ausfüllhilfe auf der letzten Seite. The Student Last name(s): First name(s): Date of birth: Nationality: Sex: Phone:

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN SECOND OPINION REPORT ZWEITE MEINUNG GUTACHTEN netto Euro brutto Euro medical report of a medical

Mehr

further applicable documents

further applicable documents 19.07.2012 01.08.2012 1 von 7 Empfänger Suppliers of Miele & Cie. KG / Plant Lehrte Referenz Managementsystem Plant Lehrte Autor (STKZ/FKZ/Name) LE/QM/Bartels Titel Guideline for sampling inspection by

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Etended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Gerhard Tutz & Gunther Schauberger Ludwig-Maimilians-Universität München Akademiestraße 1, 80799 München

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Westenberg Wind Tunnels

Westenberg Wind Tunnels MiniAir20 Hand measurement device for flow, humidity and temperature The hand measurement device MiniAir20 is used for the acquisition of temperature, relative humidity, revolution and flow velocity such

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

1.9 Dynamic loading: τ ty : torsion yield stress (torsion) τ sy : shear yield stress (shear) In the last lectures only static loadings are considered

1.9 Dynamic loading: τ ty : torsion yield stress (torsion) τ sy : shear yield stress (shear) In the last lectures only static loadings are considered 1.9 Dynaic loading: In the last lectures only static loadings are considered A static loading is: or the load does not change the load change per tie N Unit is 10 /sec 2 Load case Ι: static load (case

Mehr

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management The European Centre of Expertise for the Health Care Industry Langzeitarchivierung

Mehr

Product Lifecycle Manager

Product Lifecycle Manager Product Lifecycle Manager ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Product Lifecycle Management ATLAS PLM is powerful, economical and based on standard technologies. Directory

Mehr

Wegeventile EHF/EHP Sectional Valves

Wegeventile EHF/EHP Sectional Valves Wegeventile EHF/EHP Sectional Valves Technische Daten Technical Specifications Kenngrößen Parameters Nenndurchfluss (max. Durchfluss) Nominal flow rate (max. flow rate) Max. Druck max. pressure rate Max.

Mehr

2 Ansprechpartner / Contact Ansprechpartner Contact person Qualitätsmanagement Quality management Produktion Production Verkauf Distribution/Sales

2 Ansprechpartner / Contact Ansprechpartner Contact person Qualitätsmanagement Quality management Produktion Production Verkauf Distribution/Sales 1 Allgemeine Informationen / General information Firmenname: Company name: Straße: Street: Postfach: PO box: PLZ/Ort: Zip code/ City: Telefon/ Fax: Telephone/ Fax: Mitarbeiterzahl: Number of employees

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

Open Source. Legal Dos, Don ts and Maybes. openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna

Open Source. Legal Dos, Don ts and Maybes. openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna Open Source Legal Dos, Don ts and Maybes openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna 1 2 3 A Case + vs cooperation since 2003 lawsuit initiated 2008 for violation of i.a. GPL

Mehr

AS Path-Prepending in the Internet And Its Impact on Routing Decisions

AS Path-Prepending in the Internet And Its Impact on Routing Decisions (SEP) Its Impact on Routing Decisions Zhi Qi ytqz@mytum.de Advisor: Wolfgang Mühlbauer Lehrstuhl für Netzwerkarchitekturen Background Motivation BGP -> core routing protocol BGP relies on policy routing

Mehr

SQAR 1-4. 1 31.03.2015 all New document; Replacement of SQAR 1, 2, 3, & 4.

SQAR 1-4. 1 31.03.2015 all New document; Replacement of SQAR 1, 2, 3, & 4. SEITE / PAGE 2 von / of 7 Inhaltsverzeichnis/Table of Contents Inhalt Contents Seite/Page 1 Zweck Purpose 3 2 Anwendungsbereich Scope of Applicability 3 3 Begriffe und Abkürzungen Terms and Abbreviations

Mehr

Sampling & Analysing Systems NPP. Probenahmesysteme NPP Sampling Systems

Sampling & Analysing Systems NPP. Probenahmesysteme NPP Sampling Systems Sampling & Analysing Systems NPP Probenahmesysteme NPP Sampling Systems Dr. Thiedig NPP Probenahmesysteme NPP Sampling Systems HÖCHSTE SICHERHEITSSTANDARDS HIGHEST SAFETY STANDARDS Engineering, Produktion,

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr