Christian Hunscher ASP8 DLR - Raumfahrt-Industrietage in Ottobrunn 27. Oktober 2010

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Christian Hunscher ASP8 DLR - Raumfahrt-Industrietage in Ottobrunn 27. Oktober 2010"

Transkript

1 Antennen/Testzentrum Christian Hunscher ASP8 DLR - Raumfahrt-Industrietage in Ottobrunn 27. Oktober 2010

2 Das Antennen / Testzentrum in Ottobrunn: Vermessung von Antennen aller Art mit Schwerpunkt Space Vermessung von Payload-Systemen und Satelliten Weltweit einziger Hersteller von Kreuzpolar-kompensierten Antennenmessanlagen (CCR = Compensated Compact Range) In Kooperation mit CoC Antennen Herstellung von Antennen und deren Speisesystemen für Raumfahrt- und Bodenanwendungen (Beispiel Satcom BW Antennenfarm) Express AM4 Satcom BW 27. Oktober 2010 Seite - 2

3 Aktuelle Aktivitäten im Antennen & Test Center Vermessung von Eurostar 3000 Antennen-System (z.b. Express AM4 in 2010) Lieferung einer Compact Antenna Test Range (CCR 75/60) für das CAST-Institut Antennen in Xi An (China) Lieferung einer Compact Antenna Test Range (CCR 75/60) im Rahmen des Göktürk AIT Centers in Ankara Rahmenvertrag für die Wartung und Aktualisierung des ESTRACK Bodenstations-Netzwerks der ESOC Lieferung von über 20 Speisesystemen für diverse Eurostar 3000 Antennen-Systeme (Astra, Eutelsat) Entwicklung einer neuen Multispotbeam-Feed Technologie im Rahmen eines DLR Fördervorhabens (MEDUSA) mit hohem Potential des Mitflugs auf H2-Sat 27. Oktober 2010 Seite - 3

4 Messanlagen im Antennen-Testcenter, Ottobrunn Low Gain Antennas Medium / High Gain Antennas Feed Test Range 0.8 x 0.8 x 0.8 m GHz Radiation pattern Multi - frequency Swept - frequency Phase center Gain calibration Cylindrical Near-Field Range (CNTF) 6 x 6 x 6 m 500 MHz - 40GHz Multi beam / multi frequency at dual polarizations Gain, EIRP, PIM Fullpolarimetricprobe correction Movement in only one direction RF tests under thermal behaviour Compensated Compact Test Range (CCR) 5 x 5 x 6 m 1.5 GHz- 200 (500)GHz Multi beam / multi frequency at dual polarizations Swept - frequency Gain, EIRP PolarimetricRCS Payload test capability Multi purpose positioner system Test Zone Area (H x W x D) Frequency Range Measurement Parameter Features 27. Oktober 2010 Seite - 4

5 Messanlagen All over the World ASTRIUM CCR 75/60 EMS CCR 75/60 SSL CCR 75/60 CNES SCR 60 EADS CCR 20/17 Turn - Key Turn- Key CNTF ASTRIUM CNTF 8 Since 1985 Supplier of Antenna Test Facilities with 14 Facility in Operation Worldwide 2010 Global Market Leader in Compensated Compact Ranges Maintenance and System Upgrades Extremely High Measurement Accuracies at High Reliability Preferred Supplier for Leading Satellite Manufactures ALCATEL CCR 75/60 Unprecedented High Level of Customer Satisfaction LMS Dismantled CCR 75/60 CAST Xi An Your Facility? CCR 75/60 Uni -Muc CCR 20/17 Turn- Key Turn- Key CAST CCR 120/100 Intespace CCR 75/60 Turn- Key Turn- Key BAE-Systems Turn- Key ISRO-BA ISRO-BA CCR 75/60 ISRO-AH CCR 75/60 KHI SCR 50+ MELCO CCR 75/ Oktober 2010 Seite - 5

6 Kooperationsmöglichkeiten (1/2) Astrium ist Kooperationspartner für verschiedene KMU s und Universitäten / Institute Enge wechselseitige Zusammenarbeit mit der IABG im Bereich Antennen-, Payload- und Satellitentests Mit der Technischen Universität München sowie der Universität Stuttgart arbeitet Astrium erfolgreich bei der Weiter-Entwicklung der Nahfeldmesstechnik Herstellung hochgenauer Stahlreflektoren als Schlüsselkomponente der Compact Range Technologie bei der Firma Waldrich/Coburg Kooperation mit der IMST GmbH in Kamp-Lintfort im Rahmen mehrerer DLR-Fördervorhaben (COMED) Einbindung lokaler Fertigungsbetriebe (Fa. Markl, Köpf, Toman etc.) bei der Herstellung von Raumfahrt-qualifizierten Antennen- Speisesystemen 27. Oktober 2010 Seite - 6

7 Kooperationsmöglichkeiten (2/2) Folgende Aktivitäten können typischerweise an externe Zulieferer / KMUs vergeben werden: CAD Design von Komponenten für Antennen und Antennen- Messanlagen Unterstützung im Hinblick auf Strukturmechanik und Thermalanforderungen Herstellung von Komponenten für Raumfahrtspeisesysteme Herstellung, Lieferung, Reparatur von Mikrowellen- Komponenten für die Antennen-Messtechnik Entwicklung und Bau von Integrations- und Testvorrichtungen sowie Test-Infrastruktur (MGSE/EGSE) Analyse von Bodenproben für On-Site Installationen 27. Oktober 2010 Seite - 7

8 Zukünftige Aktivitäten Weiterentwicklung der Antennen-Messtechnik mit Schwerpunkt in der Nahfeld-Messtechnik Entwicklung eines portablen Mess-Systems basierend auf intelligenten Algorithmen (ESA ARTES 34) Weiterentwicklung der Ka-Band Feedtechnologie mit dem Ziel der Weltraum-Qualifikation 27. Oktober 2010 Seite - 8

9 Ansprechpartner Leiter ASP8 RF Test Facilities & Maintenance Christian Hunscher Tel Leiter ATP44 Feedsysteme Helmut Wolf Tel Oktober 2010 Seite - 9

10 Telekommunikation Geoinformation - Navigation Daniel Salzer ASV-EG4 DLR - Raumfahrt-Industrietage in Ottobrunn 27. Oktober 2010

11 Astrium Services Astrium Services TELECOM SERVICES SECURE SATCOM SYSTEMS EARTH OBSERVATION SERVICES NAVIGATION SERVICES Komplettanbieter für kommerzielle und militärische Satellitendienste Sichere Kommunikationssysteme & Bodeninfrastruktur Geoinformation: Produkte & Dienstleistungen weltweit Satellitengestützte Navigations- und Positionierungsdienste 27. Oktober 2010

12 Kernkompetenzen in Deutschland Telekommunikation Sichere Satellitenkommunikation für die Bundeswehr Notfallkommunikation für die zivile Sicherheit Unterstützung von Militär, Kriseneinsatzkräften und Katastrophenschützern im Einsatz Geoinformation Vermarktung TerraSAR-X & TanDEM-X deutsche Radarsatellitenmissionen Geoinformationsdienste (Höhenmodelle, Kartierungen, Überwachung) Navigation & Positionierung ascos Referenzdienste für hochgenaue Positionierung Galileo- Services Arbeitspaket-Beteiligung 27. Oktober 2010

13 Telekommunikation (1/2) Satellitenkommunikation für die Bundeswehr: sicher, flexibel, unabhängig Zwei eigene Bundeswehr-Satelliten COMSATBw-1 & -2 und Nutzung ziviler Satelliten Transportable Bodenstationen bringen das ITSysBw in die Einsatzgebiete Generalunternehmer für Bereitstellung & Betrieb: MilSat Services GmbH Weiterentwicklung von Bandbreite & Mobilität: Astrium GmbH 27. Oktober 2010

14 Telekommunikation (2/2) Betreuungskommunikation Private Kommunikationsdienstleistungen für Soldaten/innen, zivile Helfer, etc im Einsatz: Telefonverbindungen, Internet & Videotelephonie Umfangreiche Erfahrung und Ressourcen mit Passerel (F) und WelComE (UK) Astrium in der Endauswahl der Bw-Auschreibung, geplanter Vertragschluss Ende 2010 Notfallkommunikation für Behörden & Organisationen mit Sicherheitsaufgaben autarke satellitenbasierte Kommunikationsdienste als BackUp und in Ergänzung zum Digitalfunk (z.b. TETRA) Referenznetze in Frankreich (Feuerwehren) & Großbritannien (Regierung) 27. Oktober 2010

15 Geoinformation Exklusive kommerzielle Nutzung TerraSAR-X & TanDEM-X durch Infoterra GmbH (Friedrichshafen/ Potsdam) Satellitendaten TerraSAR-X Radarsatellitendaten und -dienste Optische Satellitendaten (Spot etc., zukünftig Pléiades) Kartierungen & Modellierungen Digitale Höhenmodelle Topographische Karten Umweltkartierungen, Monitoring Sicherheitsrelevante Überwachungen Veränderungskartierungen, 27. Oktober 2010

16 Navigation & Positionierung Hochgenaue Positionierung als Grundlage für effiziente Planung & Überwachung von Bauprojekten, Rohstoff -exploration, Landwirtschaft, militärische Missionen GNSS Augmentation Präzise Positionierung regional verfügbare bodengestützte Positionierung mit Genauigkeiten bis +/- 2cm in Echtzeit globale satellitenbasierte Positionierung, mit Genauigkeit +/- 10cm Track & Trace Lösungen Ortung und Aufzeichnung der genauen Position (Web-Interface oder Feldgerät) Visualisierung und Nachverfolgung der Positionsdaten Beteiligung am Galileo-Services-Arbeitspaket als Core Team Member des Space-Opal-Teams 27. Oktober 2010

17 Kooperationen/ Möglichkeiten für KMU (1/2) Breitbandige Satellitenkommunikation für Deutsche Marine derzeit Kooperation mit Entwicklungs- und Produktionsgesellschaft für Automobil- und Kommunikationselektronik mbh (EPAK) Satellitenkommunikation im Ku/Ka Band für nomadische Einsätze (DLR Projekt) Zusammenarbeit mit IMST GmbH Punktuelle Zusammenarbeit in VSAT Projekten mit GESAT Gesellschft für Software, Automatisierung und Technik mbh 27. Oktober 2010

18 Kooperationen/ Möglichkeiten für KMU (2/2) TerraSAR-X / Radar Software- & Anwendungsentwicklung wird von KMUs weltweit vorangetrieben, Bspl: VTT Visual Information Solution (ehem. Creaso), Definiens, GeoSystems, Gamma Remote Sensing, Joanneum Research, PCI Geomatics, Entwicklung Geoinformationsprodukte dienste in enger Zusammenarbeit mit Experten für Nischenthemen, Bspl: geomer (Risikomanagement), Delphi IMM (Geodateninfrastrukturen, Produktion von Kartierungen), TerraSAR-X Services Vertriebspartner: 60+ weltweit, viele davon KMUs 27. Oktober 2010

19 Ein Blick in die Zukunft TanDEM-X: Radarsatellitenformation sammelt Daten für ein globales Digitales Höhenmodell mit nie dagewesener Abdeckung & Genauigkeit ab 2011 Pléiades: Konstellation aus zwei optischen Satelliten mit bis zu 50 cm Bodenauflösung ab 2011 SATCOMBw Evolution: Weiterentwicklung unter Berücksichtigung neuer Nutzeranforderungen z.b. mobile Breitbandkommunikation ab 2012 Europäischer Daten Relais Service EDRS: Datenrelais für Erdbeobachtungssatelliten Heinrich Hertz Mission: Astrium Services bemüht um Hosted Payload auf dem Experimentalsatelliten; Erprobung von Ka-Band Technologien ab 2015 Kommerziell-basierte Satellitenkommunikationslösungen für militärische Nutzer TerraSAR-X-2 Folgemission / Service Continuity für die TerraSAR-X Mission ab Oktober 2010

20 HEINRICH HERTZ Mission- Hosted Payload - Konzept Erste Nationale Satcom Initiative seit 25 Jahren Deutscher Experimentalsatellit zur Erprobung ziviler Nutzungsmöglichkeiten von Ka-Band Technologien; Betrieb ab 2016 geplant Astrium bewirbt sich um Hosted Payload zur Implementierung einer Nutzlast für Hoheitliche Dienste, speziell Fähigkeiten im militärischen Ka-Band Oktober 2010

21 Europäischer Daten Relais Service EDRS Übermittlung unprozessierter Daten an Prozessier- & Archivierungs-Zentren (PAC) weltweit Optische Relay Services Voraus-Programmierung Übermittlung von Daten von polaren Bodenstationen an PACs Verteilung prozessierter Bilddaten vom PAC an Endnutzer Zielsetzung EDRS-Netzwerk als one-stop-shop für Satellitenprogrammierung & Bilddatenübermittlung Offene Europäische Standards 27. Oktober 2010

22 TerraSAR-X / TanDEM-X (PPP) Zusammenarbeit Astrium/ DLR operativer Missionsbetrieb TerraSAR-X & TanDEM-X (DLR) Zusammenarbeit bei Erstellung TanDEM-X Global DEM Kontinuierliche Verbesserung des Bodensegments Entwicklung und Vermarktung von Produkten und Diensten aus TerraSAR-X/ TanDEM-X Daten Konzeption/ Implementierung Nachfolgemission(en) 27. Oktober 2010

23 Ansprechpartner Astrium Services Deutschland Daniel Salzer Tel Telekommunikation Thomas Jakob Tel Geoinformation Vark Helfritz Tel Navigation und Positionierung Rudolf Henneberger Tel Oktober 2010

24 Electrical Equipment Michael Boss ASE2 DLR - Raumfahrt-Industrietage in Ottobrunn 27. Oktober 2010

25 Kompetenzzentrum für Elektronik & Solargeneratoren Astrium Satellites Electrical Equipment & Solar Arrays Germany 1 Elektronikzentrum an 2 Standorten Power Electronics Mass Memories Radar Payload Electronics High Voltage Power Supply & Control Germany Solar Array Digital Payload Processing Onboard Computer Navigation Payload Equpiment Navigation Receiver Friedrichshafen Ottobrunn 27. Oktober 2010 Seite - 2

26 Kompetenzzentrum für Elektronik Erfahrung im Bereich Elektronik für weltweite Raumfahrtanwendungen seit über 40Jahren in über 500 Missionen Die Erfahrungen von 2 Standorten gebündelt in einem Elektronikzentrum Alle Schlüsseltechnologien und Kompetenzen & Facilities sind Astrium In-Haus für hochspezialisierte Anwendungen und Serienfertigung von Spezifikation über Engineering/Design bis zum fertig getesteten Flugmodell Hochspezialisierte Facilities für Navigation Equipment & High Voltage Produkte Astrium deckt das gesamte Spektrum an elektrischen Equipments für Satelliten ab im Bereich: Digitalelektronik für Busanwendungen bis Hochleistungs-Payload-Rechner Power-Chain (Solargenerator, SADE, Primary Power, Power Supplies) Ziel ist ITAR-free & In-Orbit-Verified Equipment Modularität als Equipment Strategie für Flexibilität & Kooperationen 27. Oktober 2010 Seite - 3

27 Produktübersicht On-Board Computer / Control Prozessoren Prozessor Module mit 16-Bit/1750, 32Bit/ERC32 & LEON Prozessor (MDPA) Produkt Familie für On-Board Rechner (Plattform & med.-speed Payload) Neue Prozessor Generation MDPA (LEON-based) Elektronik für Navigation Equipments GNSS/GPS Receiver for LEO/MEO/GEO Rubidium Atomic Clock (RAFS) Clock Monitoring and Control (CMCU) Navigation Signal Generator (NSGU) Radar, Optical & Telecom Payload Processing & Control Equipments Instrument Control & Data Processing High Performance Payload Processing ( HPDP ) In-Orbit re-konfigurierbarer, high speed Datenprozessor Basiert auf skalierbarem, Rad-hard Array Prozessor (>4GOPS per Chip,) Für Anwendungen in Telecom & EOS ( Bild -Verarbeitung, Robotik) 27. Oktober 2010 Seite - 4 Schwerpunkt in Ottobrunn

28 Produktübersicht Power Conditioning Electronics High Voltage Power Supplies (HVPS) (2kV..20kV..150kV/up to 5kW..3,4MW) für Electrical Propulsion, TWTAs, Manned-Missions/ ISS, Laser Power Supplies DC/DC Converter Primary Power Control & Distribution Units (PCDU) Un-/regulierte Busspannungen +/-28V..50V/100V, 150W..5kW Power System Engineering inkl. Power Storage (Batteries) Drive Elektronik Für Stepper, Brushless DC & Linear Motoren für alle möglichen Mechanismen (SADM, APM, Scanner) Standard Produkte für Motion Control Manned Mission Elektronik Infrastructure & Experiment Elektronik High Voltage Experimente wie Tempus / TEXUS, GEOFlow 27. Oktober 2010 Seite - 5 Schwerpunkt in Ottobrunn

29 Produktübersicht Massenspeicher (Solid State Mass Memories) Speicherkapazität bis zu 3 Tbit Daten Rate 1.6Gbs per Input Kanal/0.6Gbs Daten Downlink (X-band) Funktionalität beinhaltet Formatting, Encryption, Compression, File Management Manufacturing, Assembly, Integration, Test & Harness Environmental Test Services; PCB Assembly, Coating, Gluing, Painting Harness, speziell für Cryogenic-Anwendungen (Temperaturen < 10K) High Voltage Prozesse Opto-Elektronik Engineering Support für Systeme & Detektoren Readout electronics, Proximity Electronic, Digitization Instrument Control Units 27. Oktober 2010 Seite - 6 Schwerpunkt in Ottobrunn

30 Kooperationen & Kooperationsmöglichkeiten (1/2) Astrium-Kooperationspartner KMUs, Universitäten & Institute DLR Adlershof Universität Stuttgart (Institut für Navigation; Institut für Flugmechanik, Institut für Raumfahrtsysteme) Universität Würzburg und Fachhochschule Rosenheim (AOCS Simulation) Universität Karlsruhe (FPGA-Entwicklung) Institut für Datenverarbeitung (IDA) in Braunschweig ASP (Salem) 27. Oktober 2010 Seite - 7

31 Kooperationen & Kooperationsmöglichkeiten (1/2) Im Bereich High Performance Data Processing : Fraunhofer, Institut für Integrierte Schaltungen (RF-Interfacing/ Front- End) DLR IKN - Institut für Kommunikation und Navigation (End-to-end Kanal Demonstrationen) Universität der Bundeswehr, München PACT, München im Bereich Hochleistungs-Rechner IP für Nutzlastprozessierung Im Bereich Navigations-Equipments (nächste Generation von GNSS Receivern und Navigation P/L Elektronik): DLR Oberpfaffenhofen, Zusammenarbeit bei der LION Navigator Entwicklung Spectratime (Schweiz) gemeinsame Entwicklung von RAFS(Rubidium basierte Atomuhr ) RUAG Space (Österreich) im Rahmen der ESA-Entwicklung des Navigation ASIC: AGGA Oktober 2010 Seite - 8

32 Kooperationsmöglichkeiten (2/2) Folgende Aktivitäten werden typischerweise an externe Partner vergeben: Layouterstellung Platinenherstellung und Entwicklung Platinenbestückung und Test Fertigung von Wickelgütern Fertigung von mechanischen Komponenten und kompletten Elektronikboxen Testanlagen und -komponenten Unteraufträge für Entwicklung, Fertigung und Test von Modulen (z.b. DC/DC-Konverter, I/O-Module, etc.) Durchführung von Strahlungstests Unterstützung im Engineering- und Testbereich durch Werksbzw. Dienstleistungsverträge 27. Oktober 2010 Seite - 9

33 Zukünftige Aktivitäten Ausbau der GPS/GNSS Produkte Navigation Equipments für Galileo FOC und Export, Weiterentwicklung für neue Märkte Neuartige Payload Processing Equipments ( HPDP, MDPA ) Standard Recurring Produkte (u.a. On-Board Computer) 27. Oktober 2010 Seite - 10

34 Ansprechpartner Leiter ASE2 Electrical Equipment & Solar Arrays Germany Ludwig Grandl Tel Elektronikzentrum R&D und Business Development Michael Boss Tel Oktober 2010 Seite - 11

35 Launcher Propulsion Production Technology & Equipment Dr. Steffen Beyer TP32 DLR Raumfahrt-Industrietage in Ottobrunn 27. Oktober 2010

36 Antriebssysteme & Equipment Trägerantriebe Astrium entwickelt und produziert Antriebs-komponenten und - systeme von 0,5 N bis 1350 kn Schub Bei der industriellen Produktion von Schubkammern für Trägerund Orbitalantriebe sind spezifische Randbedingungen zu berücksichtigen: Geringe Stückzahlen (6-8 Stück pro Jahr) Höchste Qualitätsanforderungen Robuste und reproduzierbare Prozesse und Verfahren haben höchste Priorität Neuentwicklung und Qualifikation von Werkstoffen und Prozessen in der Raumfahrt erfordern ein umfangreiches Charakterisierungsprogramm mit entsprechenden Kaltund Heißtestkampagnen Für Werkstoffe und Prozesse ist ein Manufacturing Readiness Level (MRL) von mindestens 5-6 Grundvoraussetzung für den Einsatz in Triebwerksentwicklungsprogrammen Equipment Tanks Satellitenantriebe Satellitenkomponenten 27. Oktober 2010 Seite - 2

37 Technologiefelder Faserverbundkeramiken Oberflächentechnik (Galvanik) Thermisches Spritzen Fügetechnik (WIG, EB) Oberflächentechnik (TBC s, EBC s, Dickschichtgalvanik, ) Fügetechnik (EB-, WIG-, Laser-Schweißen, Löten) Faserverbundkeramiken (C/C-SiC, C/SiC, Oxid-Keramik, ) Fertigungstechnik (Zerspanen, Online- Prozesskontrolle, ) Zerstörungsfreie Prüfung (US, Thermographie, CT, ) Generative Verfahren (Additive Layer Manufacturing, Kaltgassspritzen, Vakuumplasmaspritzen) Hochgeschwindigkeits- Zerspanung Additive Layer Manufacturing (Pulver- oder Drahtmethode) 27. Oktober 2010 Seite - 3

38 Technologie, Entwicklungs- und Anwendungsprogramme Laufende Technologieprogramme TEKAN 2010 (Vorbereitung nächste Generation Trägerantrieb) Schutzschichtsysteme für Faserkeramiken Ultra High Temperature Protection Coatings (EBC s) Enabling Enhanced Propulsion Performance of Rocket Engines (Extreme Conditions) Laufende Entwicklungs-/Anwendungsprogramme BepiColombo: Entwicklung und Produktion der Reflektorstreben aus Faserkeramik (C/SiC) und Fertigung des Reflektors aus Titan im Unterauftrag zu Thales Alenia Italien (2010 bis 2011) Entwicklung und Herstellung von treibstoffgekühlten Faserkeramiken (C/C-SiC) für Brennkammern von Dual-Mode Ramjets im Unterauftrag zu MBDA Frankreich (Zusammenarbeit seit 2002, nächste Phase ) Geplante Entwicklungs-/Anwendungsprogramme AMTAC (Additive Manufacturing Technologies for Advanced Satellite Thrust Chambers) im Auftrag der ESA bzw. durch die Unterstützung des DLR ( ) 27. Oktober 2010 Seite - 4

39 Kooperationsstruktur am Beispiel AMTAC AMTAC (Additive Manufacturing Technologies for Advanced Satellite Thrust Chambers) Auftraggeber Programmunterstützung und Förderpartner Rohmateriallieferant (PtRh) Fülldrahthersteller Auftragnehmer und AMTAC Projektleitung Beteiligte Astrium Standorte: OTN und LAM Pulverherstellung (PtRh) Prozesstechnik (Drahtroute) und Werkstoffprüfung Prozesstechnik (Pulverroute) 27. Oktober 2010 Seite - 5

40 Kooperationsmöglichkeiten Astrium ist Kooperationspartner für verschiedene KMU s und Universitäten/Institute, das wird auch zukünftig so sein. Intensive und langjährige Kooperationen auf den Gebieten Werkstoff- und Prozesstechnik, zerstörungsfreien Prüfverfahren und Analysen (chemisch etc.) bestehen mit der EADS Forschung (Innovation Works) und der Fraunhofer Gruppe. Im Bereich der Zerspanungstechnologie und bei Technologiebewertungen (Machbarkeitsstudien) arbeitet Astrium TP langjährig und intensiv mit dem Werkzeug- und Maschinenlabor (WZL) sowie dem Fraunhofer Institut für Produktionstechnologie (IPT) in Aachen zusammen. Kooperationen auf dem Gebiet der Faserverbundkeramiken konzentrieren sich überwiegend in den Bereichen Schutzschichtsysteme (EBC s), Analysen, NDI, Bearbeitung und Hochtemperaturprozesse (Pyrolysen). 27. Oktober 2010 Seite - 6

41 Forschung/Entwicklungs- und KMU-Netzwerk im Bereich Werkstoffe & Prozesse Universität Hannover (IFW) Zerspanungstechnologie Universität Bremen Werkstoffprüfung und -modellierung Fa. Fuchs Brennkammerschmieden DLR Köln Keramiktechnologie und Schutzschichtsysteme RWTH Aachen Fügetechnik, Zerspanungstechnologie, Umformtechnik IPT Aachen Zerspanungstechnologie Technologiebewertungen Universität Hamburg-Harburg Zerspanungstechnologie Fa. PVA Vakuumlöten Universität Erlangen Keramiktechnologie Universität Halle Werkstoffmodellierung SLV Berlin-Brandenburg Fügetechnik Fraunhofer Instutut Dresden Oberflächentechnik, Keramiktechnologie, Pulvermetallurgie, Lasertechnologie TU-Clausthal Keramiktechnologie Fa. Schunk Keramiktechnologie, EBC s Universität Bayreuth Keramiktechnologie Universität Darmstadt Zerspanungstechnologie Universität Erlangen Keramiktechnologie DLR-Stuttgart Keramiktechnologie Universität Stuttgart (IRS) Materialtests und Diagnostik FH-Ulm Zerspanungstechnologie Fraunhofer Institut Freiburg Werkstoffcharakterisierung Fa. Mack Mechanische Bearbeitung, Schleifen Fa. SGL Keramiktechnologie SLV-München Fügetechnologie EADS Innovation Works Keramiktechnologie, Metallische Werkstoffe, Oberflächentechnik, Fügetechnik Fa. Stossbeger Erodieren Fa. ECM Keramiktechnologie, Hochtemperaturprozesse TU-München (Garching) Keramiktechnologie, Umformtechnik (IWB), Messtechnik (IWB) 27. Oktober 2010 Seite - 7

42 Zukünftige Aktivitäten und Bedarf Optimierung und Verbesserung der Robustheit bei der Brennkammerfertigung (Kernprozess) in den Bereichen Giessen, Schmieden, Online- Prozesskontrolle, NDI und Prozesssimulation (z.b. Giessprozess) Weiterentwicklung der Satellitentanktechnologie Technologiebedarf u.a. im Bereich der Metalle und Kunststoffe Industrielle Partner im Bereich der generativen Verfahren (ALM, SLM) Technologiebedarf im Bereich Anlagentechnik (Skalierbarkeit hin zu großen Strukturbauteilen wie z.b. einer Brennkammer) sowie beim Oberflächen-Finishing (chemisch etc.) und der Standardisierung und Normung Zerstörungsfreie Prüf- und Analysemethoden 27. Oktober 2010 Seite - 8

43 Ansprechpartner Leiter TP32 Production Technology Dr. Steffen Beyer Tel Oktober 2010 Seite - 9

44 Launcher Propulsion Technologie & Entwicklung Dieter Preclik TP21 DLR Raumfahrt-Industrietage in Ottobrunn 27. Oktober 2010

45 Astrium-ST/TP Antriebssysteme für die Ariane 5 Aestus Engine Upper Stage EPS Cryogenic Valves - Main Stage HM7B Thrust Chamber Upper Stage ESC-A Vulcain Thrust Chambers Main Stage 27. Oktober 2010 Seite - 2

46 Perimeter der Aktivitäten im Bereich Entwicklung Antriebe OTN Vorbereitung neuer Programme im Bereich Antriebe im Auftrag der ESA und in Zusammenarbeit mit der nationalen und europäischen Raumfahrtindustrie Durchführung von Untersuchungen zur Bewertung und Optimierung künftiger Trägerkonzepte (NGL/A6, Vega, Small Launcher) Entwicklung und Validierung von Schlüsseltechnologien für Antriebssysteme der nächsten Generation Durchführung von Technologietests in Kooperation mit dem DLR / Lampoldshausen Verbesserung und Verifikation fortschrittlicher analytischer Modelle und Simulationsverfahren (System- und Komponenten-Level) Ausbau und Erweiterung der technologischen Grundlagen in Kooperation mit Universitäten und Forschungseinrichtungen Ziel: Sicherung der globalen Wettbewerbsfähigkeit 27. Oktober 2010 Seite - 3

47 Vorbereitung neuer Programme (Main Stage Propulsion) Identifikation des Technologiebedarfs im Bereich Trägerantriebe für künftige Raumtransportsysteme Untersuchung verschiedener Unterstrufen Triebwerkskonzepte (Treibstoffsysteme, TW-Zyklus und Architektur, TW-Leistungs- und Betriebsbereich) Definition von geeigneten Demonstratoren auf Komponenten- u. Systemebene (Size, Performance, Technology, Reliability, Cost) Nachweis kritischer Technologien im Versuch (TRL ) Unterstützung der Schnittstelle Stufe / Antrieb (Fokus: Gesamtsystemoptimierung) Engine System Trade-off MC3400GG MC2700SC MC2400SC Courtesy: Snecma Vulcain 2 MC3000SC-HC Subsystem Demo Testing & Verification Engine Demo Courtesy: Snecma Systems-I/F JPT 27. Oktober 2010 Seite )

48 Vorbereitung neuer Programme (Upper Stage Propulsion) Stärkung und Ausbau der Systemkompetenz im Bereich Oberstufentriebwerke mit lagerfähigen Treibstoffen (NTO/MMH) Nationale Kooperationen im Bereich Forschungsverbund Oberstufe Venus: Untersuchung alternativer Oberstufen / Oberstufenantriebe (Bsp. hier: 4. Stufe AVUM) für einen Upgrade des VEGA Launchers Europäisierung der Vehikel Subsysteme (AVUM: Yuzhnoye, Ukraine) FLPP: Identifizierung von Schlüsseltechnologien für künftige In-Space Missionen bei Einsatz lagerfähiger Treibstoffe (Schub: 3-8 kn) Engine Heritage 5 kn Demo 27. Oktober 2010 Seite - 5

49 Schlüsseltechnologien für künftige Schubkammersysteme Brennkammerbauweise für Hochleistungstriebwerke in der Schubklasse kn Einspritzkopftechnologie für Hauptbrennkammer bei gestufter Verbrennung ( heiße Einspritzung) Düse BK EK Technologie der Vorverbrennung (Pre-Burner) Düsenbauweisen mit regenerativer Hochdruckkühlung Neue Treibstoffe (LOX/LCH4) und funktionale Anforderungen (Leistung, Kühlung, Stabilität, etc.) Kryogene Ventile für Hochdruckanwendungen und elektrischer Aktuation (Betriebsbereich 400 bar) Neue Materialien und Fertigungsverfahren PB 27. Oktober 2010 Seite - 6

50 Fortschrittliche analytische Modelle und Simulationsverfahren Leistungsfähige Systemsimulation des transienten Triebwerksverhaltens (Start-Up, Shut-Down, Drosselung) Mehrdimensionale (3D), mehrphasige Strömungssimulation von Brennkammer (Verbrennung) und Düse (Entspannung) Gekoppelter Wärmeübergang zwischen Heißgas und Kühlmittel unter Berücksichtigung der Struktur (mehrdimensional) Thermohydraulische Wechselwirkungen zwischen heißen u. kalten Treibstoffen in Verteilerräumen (Strömungen mit hohen Dichtegradienten, 2-Phasen Strömungen) Modelle zur analytischen Behandlung der Verbrennungsstabilität (hochfrequente Kopplung akustischer Modi) Statistische Methoden zur Testplanung /-auswertung sowie zur Zustandsüberwachung von Komponenten 27. Oktober 2010 Seite - 7

51 Ausbau der Grundlagenforschung in nationaler Kooperation Charakterisierung der Treibstoffaufbereitung bei Einspritzsystemen von kryogenen (insb. LOX/Methan) und lagerfähigen (NTO/MMH) Treibstoffen 1 ) Untersuchung von Sonderproblemen der Triebwerkskühlung (Film- und Effusionskühlung, Kondensation von Gasen) Modellierung der Lebensdauer thermisch hochbelasteter Triebwerksstrukturen (Brennkammerwände) Untersuchung des akustischen Verhaltens von Einspritzkopf, Brennkammer und Düse (BK-Geometrie, Resonatoren, etc.) Beschreibung von Strömungs-Struktur Wechselwirkungen Modellierung von Mehrphasenströmungen in Triebwerk und Versorgungssystemen 1 ) 1 ) 1 ) Courtesies: SFB-TR Oktober 2010 Seite - 8

52 Netzwerke und Kooperationen im Bereich Trägerantriebe Auswahl an etablierten Partnern (Universitäten, Institute, KMUs) SFB-TR40 ESTEC Zusammenarbeit überwiegend im Rahmen von R&T Projekten und Themenstellungen. Partner mit dezidierten Kompetenzen im Bereich Technologie/Trägerantriebe gefragt. Die besondere Thematik der Trägerantriebe (kryogen, lagerfähig hypergol, etc.) erfordert jedoch ein über generische Kenntnisse (z. Bsp. Analytik) hinausgehendes Profil! EU 27. Oktober 2010 Seite - 9

53 Ansprechpartner Leiter TP21 Advanced Programs and Systems Technologies Dieter Preclik Tel Oktober 2010 Seite - 10

54 Launcher Propulsion Portfolio Rolf Nicolay TP22 DLR Raumfahrt-Industrietage in Ottobrunn 27. Oktober 2010

55 ASTRIUM Antriebssysteme für die Ariane 5 Aestus Motor Oberstufe EPS Kryogene Ventile Hauptstufe HM7B Thrust Chamber Oberstufe ESC-A Vulcain Thrust Chambers Hauptstufe 27. Oktober 2010 Seite - 2

56 Produktionsprogramme Raketenmotoren Engine Astrium Anteil Schub Treibstoffe Leistung HM7 Engine Ariane 5 ECA Upper Stage Entwicklung, Test und Produktion - thrust chamber - LOX/LH2-Ventile 70 kn (7 tons) LOX/LH2 447 sec Aestus Engine Ariane 5 GS / ES Upper Stage Entwicklung, Test und Produktion Gesamtes Triebwerk 28 kn (2.8 tons) NTO/MMH 324 sec Vulcain 1 Engine Ariane 5 GS Main Stage Entwicklung, Test und Produktion - thrust chamber - LOX/LH2-Ventile 1075 kn (107 tons) LOX/LH2 431 sec Vulcain 2 EngineAriane 5 ECA / ES Main Stage Entwicklung, Test und Produktion - thrust chamber - LOX/LH2-Ventile 1350 kn (135 tons) LOX/LH2 434 sec 27. Oktober 2010 Seite - 3

57 Produktionsprogramme Ventilsysteme Ventil zur Sauerstoff - tankbedrückung (PPO) LH2/LOX Isolation Valve Flüssig Helium Ventil Ventil zur Wasserstoff - tankbedrückung (PPH) LH2/LOX Hauptabsperrventil 27. Oktober 2010 Seite - 4

58 Kooperationsmöglichkeiten in der Produktion Während der Entwicklung eines Produktes werden Materialien, Herstellungsprozesse und Prozeduren qualifiziert, im Hause als auch bei Partnern. In der Regel (wo möglich) werden 2 Lieferanten für ein zu lieferndes Produkt qualifiziert. Mit Ende der Entwicklung wird das Gesamtprodukt qualifiziert unter Festschreibung aller Istzustände. Ein Änderung ist fortan nur mittels einer Requalifikation möglich. Im Rahmen einer solchen Requalifikation ist ASTRIUM nicht frei in seinen Entscheidungen. Die Änderung eines Zulieferers innerhalb eines laufenden Produktionsprogrammes ist sehr schwierig und vor allen Dingen sehr teuer. Kooperationen bieten sich daher eher im Bereiche Vorentwicklung oder Entwicklung an. 27. Oktober 2010 Seite - 5

Subsysteme: Software für Satellitensysteme

Subsysteme: Software für Satellitensysteme Subsysteme: Software für Satellitensysteme B. Brünjes DLR Raumfahrtindustrietage, Bremen, 12./13. Juni 2008 Schwerpunkte der Softwareentwicklung bei OHB On-board Software für Satelliten Bodenkontroll-Software

Mehr

Data Processing, On-Board Software & Dependability (ASG72, ASG73)

Data Processing, On-Board Software & Dependability (ASG72, ASG73) Data Processing, On-Board Software & Dependability (ASG72, ASG73) Aktuelle Aktivitäten und Möglichkeiten der Zusammenarbeit Name: Norbert Binzer, Abt. ASG72 DLR - Raumfahrt-Industrietage in Friedrichshafen

Mehr

GMES-Echtzeitdienste: Anforderungen an die Bodenempfangsstation und das Datenmanagement

GMES-Echtzeitdienste: Anforderungen an die Bodenempfangsstation und das Datenmanagement GMES-Echtzeitdienste: Anforderungen an die Bodenempfangsstation und das Datenmanagement H. Maass, E. Schwarz, S. Lehner* Nationales Bodensegment Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum (DFD) * Institut für

Mehr

Frank Negretti OHB System AG 21.04.2015. Die Galileo FOC Satelliten von OHB

Frank Negretti OHB System AG 21.04.2015. Die Galileo FOC Satelliten von OHB Frank Negretti OHB System AG 21.04.2015 Die Galileo FOC Satelliten von OHB Galileo Hauptauftragnehmer für Entwicklung und Bau von insgesamt 22 Satelliten für das europäische Satellitennavigationssystem

Mehr

Sentinel-1 SAR Instrument

Sentinel-1 SAR Instrument Sentinel-1 SAR Instrument Projekt-Status und deutsche Beteiligungen Astrium Satellites Markus Huchler DLR - Raumfahrt-Industrietage in Friedrichshafen 13./14. Mai 2009 Sentinel-1 Mission Mission: C-Band

Mehr

THE LAUNCHER COMPANY

THE LAUNCHER COMPANY THE LAUNCHER COMPANY Firmengründung von AIRBUS SAFRAN LAUNCHERS Airbus Group und Safran bündeln ihre Kräfte, um Europa eine wettbewerbsfähige Raumfahrtindustrie zu bieten. Mit der Gründung von Airbus Safran

Mehr

Dienstleistungen in der Erdbeobachtung RFIT 2009

Dienstleistungen in der Erdbeobachtung RFIT 2009 Dienstleistungen in der Erdbeobachtung RFIT 2009 Jörg Herrmann, Geschäftsführer Infoterra GmbH Infoterra GmbH, seit 2001 Geoinformationsdienste (u.a. GMES) Sicherheit (Regionen, Katastrophen) Kartierung

Mehr

Marktsituation Breitbandkommunikation - Chancen für Deutschland

Marktsituation Breitbandkommunikation - Chancen für Deutschland Marktsituation Breitbandkommunikation - Chancen für Deutschland Wolfgang Graßmann IABG 2003 -neue Eigentümerstruktur seit 1.1. -ca. 950 Mitarbeiter -ca. 135 Mio Umsatz -Geschäftsbereiche Luft- und Raumfahrt

Mehr

Meteosat Third Generation (MTG)

Meteosat Third Generation (MTG) Meteosat Third Generation (MTG) Projekt-Status und Möglichkeiten der Zusammenarbeit Name: K-O Hienerwadel DLR - Raumfahrt-Industrietage in Friedrichshafen 13./14. Mai 2009 MTG - Mission Mission MTG ist

Mehr

Softwareentwicklung für Weltraumanwendungen

Softwareentwicklung für Weltraumanwendungen Dipl. Ing. Falk Ahlendorf, Carl-Zeiss Gymnasium, 06.06.2013 1 Über Mich 1997 2003 Carl-Zeiss Gymnasium, Spezialschulteil 2003 2004 Grundwehrdienst,EloKa in Donauwörth 2004 2009 Studium an der TU-Ilmenau

Mehr

Dr. Sebastian Riegger DLR - Raumfahrt-Industrietage in Friedrichshafen 13./14. Mai 2009

Dr. Sebastian Riegger DLR - Raumfahrt-Industrietage in Friedrichshafen 13./14. Mai 2009 RADAR Nutzlasten Dr. Sebastian Riegger DLR - Raumfahrt-Industrietage in Friedrichshafen 13./14. Mai 2009 Aktuelle Astrium Space Radar Projekte TerraSAR-X ASCAT on METOP TanDEM-X C-SAR GMES Sentinel-1 Cryosat

Mehr

Test- und Trainingszentrum für Geoinformations- und Satellitenbasierte Rettungsdienste (TT-GSat) München, 28.2.2013

Test- und Trainingszentrum für Geoinformations- und Satellitenbasierte Rettungsdienste (TT-GSat) München, 28.2.2013 AUTOMOTIVE INFOCOM TRANSPORT & ENVIRONMENT AERONAUTICS SPACE DEFENCE & SECURITY Test- und Trainingszentrum für Geoinformations- und Satellitenbasierte Rettungsdienste (TT-GSat) München, 28.2.2013 Dr. Stefan

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

Hyperspektral in Oberpfaffenhofen: Das EnMAP Bodensegment und die CHB

Hyperspektral in Oberpfaffenhofen: Das EnMAP Bodensegment und die CHB Hyperspektral in Oberpfaffenhofen: Das EnMAP Bodensegment und die CHB Karim Lenhard, Jochen Fries, Birgit Suhr, Peter Gege (CHB) Andreas Müller, Tobias Storch, Armin Braun, Helmut Mühle, Rupert Müller

Mehr

Praktikum im Bereich Engineering: Elektromagnetische Verträglichkeit

Praktikum im Bereich Engineering: Elektromagnetische Verträglichkeit Praktikum im Bereich Engineering: Elektromagnetische Verträglichkeit Ausschreibungsreferenzcode 10298175 FS DE EXT 2 - Standort: Airbus Defence & Space Friedrichshafen (ex Astrium SL) - Berufsgruppe: -

Mehr

Communications & Networking Accessories

Communications & Networking Accessories 3Com10 Mbit (Combo) 3Com world leading in network technologies is a strategic partner of Fujitsu Siemens Computers. Therefore it is possible for Fujitsu Siemens Computers to offer the very latest in mobile

Mehr

Horizont 2020: Das KMU-Instrument

Horizont 2020: Das KMU-Instrument Horizont 2020: Das KMU-Instrument Neuer Ansatz der EU zur Förderung von Innovation in KMU Dr. Uwe Schüssler Bayern Innovativ GmbH Nationale Kontaktstelle KMU für Bayern 19.11.2013 2013 Bayern Innovativ

Mehr

LINOS Photonics GmbH & Co. KG. Ein Tag bei LINOS. Andreas Hädrich. Business Unit Manager. Göttingen, 23. April 2008. Slide 1

LINOS Photonics GmbH & Co. KG. Ein Tag bei LINOS. Andreas Hädrich. Business Unit Manager. Göttingen, 23. April 2008. Slide 1 LINOS Photonics GmbH & Co. KG Ein Tag bei LINOS Andreas Hädrich Business Unit Manager Göttingen, 23. April 2008 Slide 1 Agenda 10:00 Uhr: Come together 10:15 Uhr: LINOS Standort Göttingen und die Qioptiq

Mehr

Das Kompetenznetzwerk für Optische Technologien in Baden-Württemberg. Herzlich Willkommen bei Photonics BW

Das Kompetenznetzwerk für Optische Technologien in Baden-Württemberg. Herzlich Willkommen bei Photonics BW Das Kompetenznetzwerk für Optische Technologien in Baden-Württemberg photonicsbw Herzlich Willkommen bei Photonics BW Cluster-Workshop Photonik: Fahrplan in eine leuchtende Zukunft 16. Dezember 2009, Stuttgart

Mehr

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Industrie 4.0 Predictive Maintenance Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Anwendungsfälle Industrie 4.0 Digitales Objektgedächtnis Adaptive Logistik Responsive Manufacturing Intelligenter

Mehr

Angewandte Signalverarbeitung

Angewandte Signalverarbeitung Institut für Elektrische Meßtechnik und Meßsignalv erarbeitung Angewandte Signalverarbeitung Empfohlene Vorkenntnisse SV HW SW BV NT Signalverarbeitung (LVs: Signalverarbeitung, Digitale Messsysteme) Hardware-Entwicklung

Mehr

Projekt PEGASUS QB50. oder. wie man schon als Student in den Weltraum fliegen kann.

Projekt PEGASUS QB50. oder. wie man schon als Student in den Weltraum fliegen kann. Projekt PEGASUS QB50 oder wie man schon als Student in den Weltraum fliegen kann. Project Pegasus QB50 QB50 ist ein von der Europäischen Kommission gefördertes Projekt mit den folgenden Zielen: Bildung

Mehr

Status der Standardisierung von Breitbandkommunikationssystemen (DVB-RCS)

Status der Standardisierung von Breitbandkommunikationssystemen (DVB-RCS) Status der Standardisierung von Breitbandkommunikationssystemen (DVB-RCS) Dr. Gerhard Bommas, Dr. Frank Sausen, Stein Peeters DLR-Workshop "Satellitenkommunikation in Deutschland" 27. - 28. März 2003 25

Mehr

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Michael Monsberger AIT Austrian Institute of Technology Themenüberblick (2 Panels) Geothermie Oberflächennahe

Mehr

Die ersten beiden Galileo Satelliten und Ihr Weg ins All

Die ersten beiden Galileo Satelliten und Ihr Weg ins All Die ersten beiden Galileo Satelliten und Ihr Weg ins All Roland Kaniuth Wettzell, 19.01.2012 Slide 1 Inhalt Die Mission Bau und Test der Satelliten Soyuz in Kourou Startvorbereitungen Start am 21.10.2011

Mehr

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

Austria Regional Kick-off

Austria Regional Kick-off Austria Regional Kick-off Andreas Dippelhofer Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) AZO Main Initiatives Andreas Dippelhofer 2 The Competition SPOT THE SPACE RELATION IN YOUR BUSINESS 3 Global

Mehr

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels.

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Geräte Apps Ein Wandel, der von mehreren Trends getrieben wird Big Data Cloud Geräte Mitarbeiter in die Lage versetzen, von überall zu arbeiten Apps Modernisieren

Mehr

LISA Laser Interferometer Space Antenna. LISA Technologiedemonstrator LISA Pathfinder LTP

LISA Laser Interferometer Space Antenna. LISA Technologiedemonstrator LISA Pathfinder LTP LISA Laser Interferometer Space Antenna und LISA Technologiedemonstrator LISA Pathfinder LTP Projekt-Status und Möglichkeiten der Zusammenarbeit Dr. Ulrich Johann DLR - Raumfahrt-Industrietage in Friedrichshafen

Mehr

Mit DOORS in den Orbit

Mit DOORS in den Orbit Mit DOORS in den Orbit Andreas Lex, Raumflugbetrieb und Astronautentraining Dornach, 12.03.2008 Folie 1 AGENDA DLR Raumflugbetrieb und Astronautentraining Randbedingungen am GSOC Toolauswahl Training Consulting

Mehr

SYSTEMS ENGINEERING. Martin Wilke. Integrierter modellbasierter Satellitenentwurf

SYSTEMS ENGINEERING. Martin Wilke. Integrierter modellbasierter Satellitenentwurf SYSTEMS ENGINEERING Martin Wilke Integrierter modellbasierter Satellitenentwurf Herbert Utz Verlag Wissenschaft München Die Deutsche Bibliothek CIP-Einheitsaufnahme Ein Titeldatensatz für diese Publikation

Mehr

Industrie 4.0 Die intelligente Produktion von morgen

Industrie 4.0 Die intelligente Produktion von morgen Industrie 4.0 Die intelligente Produktion von morgen Oliver K. Stöckl PHOENIX CONTACT Electronics GmbH Phoenix Contact Überblick Phoenix Contact Gruppe 2014 mehr als 13.000 Mitarbeiter mehr als 1,7 Mrd.

Mehr

Know-How Schutz mittels ERM in der industriellen Praxis

Know-How Schutz mittels ERM in der industriellen Praxis Know-How Schutz mittels ERM in der industriellen Praxis ERM-Tag 2014 Schenck Technologie- und Industriepark, Darmstadt 23. September 2014 Peter Pfalzgraf, PROSTEP AG peter.pfalzgraf@prostep.com PROSTEP

Mehr

cesah und die ESA Business Inkubations-Initiative in Darmstadt

cesah und die ESA Business Inkubations-Initiative in Darmstadt cesah und die ESA Business Inkubations-Initiative in Darmstadt Dr. Frank Zimmermann, cesah GmbH Partner der Business Inkubations-Initiative 64293 Darmstadt Robert-Bosch-Str. 7 Tel. +49-6151- 39 21 56 10

Mehr

Grundlagen und Anwendungsbeispiele von Selective Laser Melting in der Luft- und Raumfahrt

Grundlagen und Anwendungsbeispiele von Selective Laser Melting in der Luft- und Raumfahrt Grundlagen und Anwendungsbeispiele von Selective Laser Melting in der Luft- und Raumfahrt E-Day 2015 Wien, 05.03.2015 Dr. Markus Hatzenbichler FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH Inhalt Einleitung

Mehr

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Insight 2013, Nürnberg November 2013 Jens Donig, Dr. Martin Künzle Agenda 01 Einleitung 02 Model-based ALM 03 Demo 04 Lernende Plattform November 2013 Jens

Mehr

Formen institutsübergreifender Zusammenarbeit bei Fraunhofer

Formen institutsübergreifender Zusammenarbeit bei Fraunhofer Formen institutsübergreifender Zusammenarbeit bei Fraunhofer Dr. Norbert Bauer, Fraunhofer-Allianz Vision Fraunhofer-Gesellschaft Angewandte Forschung mit 80 Forschungseinrichtungen in Deutschland und

Mehr

Smart Antenna Terminal SANTANA

Smart Antenna Terminal SANTANA Smart Antenna Terminal SANTANA Vorstellung des Projekts A.F. Jacob Institut für Hochfrequenztechnik Technische Universität Braunschweig Einleitung Ziel des Projektes SANTANA Herstellung eines Submoduls

Mehr

Alphabus. Chancen für r die deutsche Raumfahrtindustrie. DLR Workshop Satellitenkommunikation in Deutschland 2003

Alphabus. Chancen für r die deutsche Raumfahrtindustrie. DLR Workshop Satellitenkommunikation in Deutschland 2003 Alphabus Chancen für r die deutsche Raumfahrtindustrie DLR Workshop Satellitenkommunikation in Deutschland Köln Porz,, 27. MärzM 2003 Übersicht Definitionen Der Markt Die Alphabus / Grosse Platform Initiative

Mehr

Software Engineering im Projekt VIRTIS der ESA Raumfahrtmission Rosetta

Software Engineering im Projekt VIRTIS der ESA Raumfahrtmission Rosetta Software Engineering im Projekt VIRTIS der ESA Raumfahrtmission Rosetta VIRTIS On-board Software: eine eingebettete Echtzeitsoftware zur Steuerung eines komplexen abbildenden IR-Spektrometers Software

Mehr

InnoSenT Innovative Sensor Technology

InnoSenT Innovative Sensor Technology InnoSenT Innovative Sensor Technology Wettbewerbsfaktor Innovation Thilo Lenhard thilo.lenhard@innosent.de 1 Die Firma InnoSenT GmbH Standort: Donnersdorf, Unterfranken (Entwicklung und Produktion) Gründungsjahr:

Mehr

IBM Financial Services Capital Markets

IBM Financial Services Capital Markets IBM Global Business Services Oktober 2010 IBM Financial Services Capital Markets Als Experten der Finanzdienstleistungsbranche beraten und unterstützen wir unsere Kunden während des gesamten Projektzyklus.

Mehr

Systemlieferant für Industrie & Mittelstand

Systemlieferant für Industrie & Mittelstand Systemlieferant für Industrie & Mittelstand Key Supplier mit Komponentenverantwortung projektieren beraten konstruieren zerspanen schweißen montieren beschichten ernstec ist ein mittelständisches Produktionsunternehmen

Mehr

IV Kä t rn A en: b r i e titsgruppe I ti nnova on 7. Mai 2012

IV Kä t rn A en: b r i e titsgruppe I ti nnova on 7. Mai 2012 IV Kärnten: Arbeitsgruppe Innovation 7. Mai 2012 Wild Gruppe I Unternehmen INHALT Vorstellung Unternehmenspräsentation Innovationen bei WILD 2 Wild Gruppe I Unternehmen DAS UNTERNEHMEN WILD WILD ist Ihr

Mehr

Trends in der IT-Dienstleistung

Trends in der IT-Dienstleistung Trends in der IT-Dienstleistung Dr. Kyrill Meyer Forum IT-Dienstleisterkreis Chemnitz 16. September 2009 Kurzvorstellung Die Professur (BIS) besteht am der Universität Leipzig seit dem Wintersemester 2000/2001

Mehr

BELTE AG Lindenweg 5 D-33129 Delbrück Tel.: +49 (0) 52 50/98 79-0 Fax: +49 (0) 52 50/98 79-1 49 info@belte-group.com www.belte-group.

BELTE AG Lindenweg 5 D-33129 Delbrück Tel.: +49 (0) 52 50/98 79-0 Fax: +49 (0) 52 50/98 79-1 49 info@belte-group.com www.belte-group. BELTE AG Lindenweg 5 D-33129 Delbrück Tel.: +49 (0) 52 50/98 79-0 Fax: +49 (0) 52 50/98 79-1 49 info@belte-group.com www.belte-group.com Ein Unternehmen der BELTE GROUP INHALTSVERZEICHNIS VORWORT INNOVATION

Mehr

agril oc Feldpositionen genauer und sicherer ansteuern Wie genau ist genau genug? AGRITECHNICA, Hannover 10. November 2015

agril oc Feldpositionen genauer und sicherer ansteuern Wie genau ist genau genug? AGRITECHNICA, Hannover 10. November 2015 Feldpositionen genauer und sicherer ansteuern Wie genau ist genau genug? AGRITECHNICA, Hannover 10. November 2015 Space to Earth Engagement der ESA in der Landwirtschaft https://earth.esa.int/web/guest/earth-topics/agriculture

Mehr

Dynamisch, zuverlässig und kompetent

Dynamisch, zuverlässig und kompetent Fahrzeugtechnik Luft- und Raumfahrttechnik Schienenfahrzeugtechnik Sondermaschinenbau Dynamisch, zuverlässig und kompetent Sind Sie in der Lage alle Ihre Projekte durchzuführen? Erfolg durch Flexibilität.

Mehr

Fraunhofer-Gesellschaft. Partner für Innovationen

Fraunhofer-Gesellschaft. Partner für Innovationen Fraunhofer-Gesellschaft Partner für Innovationen Fachforum opentrans Standardisierung für den elektronischen Geschäftsverkehr Thomas Renner Leiter Competence Center Electronic Business Fraunhofer IAO,

Mehr

BITEC Solutions GmbH SAP Business One

BITEC Solutions GmbH SAP Business One BITEC Solutions GmbH SAP Business One zu groß, zu komplex, zu teuer? SAP im Mittelstand einige Zahlen 79 % von SAPs 23 neue

Mehr

Software-Contest 2012 20.11.2012 BERNEXPO erleben und geniessen Sie live. 2012 SAP AG. All rights reserved. 1

Software-Contest 2012 20.11.2012 BERNEXPO erleben und geniessen Sie live. 2012 SAP AG. All rights reserved. 1 Software-Contest 2012 20.11.2012 BERNEXPO erleben und geniessen Sie live 2012 SAP AG. All rights reserved. 1 Über DDIAG Gegründet 1975, heute 10 Mitarbeitende Schlüsselfertige IT-Gesamtlösungen (Soft-

Mehr

Marktpositionierung im Vorfeld von Technologieentwicklung. DLR Technologiemarketing

Marktpositionierung im Vorfeld von Technologieentwicklung. DLR Technologiemarketing Technologiemarketing Marktpositionierung im Vorfeld von Technologieentwicklung DLR Technologiemarketing Harald Grobusch Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.v. Technologiemarketing Leitbild des

Mehr

3D Dentalscanner. AIT Austrian Institute of Technology Safety & Security Department. Manfred Gruber. Head of Business Unit

3D Dentalscanner. AIT Austrian Institute of Technology Safety & Security Department. Manfred Gruber. Head of Business Unit 3D Dentalscanner AIT Austrian Institute of Technology Safety & Security Department Manfred Gruber Head of Business Unit Safe and Autonomous Systems AIT Austrian Institute of Technology Größte außeruniversitäre

Mehr

Migration von LabView & TestStand in den Automatisierungsbaukasten OpCon von Bosch

Migration von LabView & TestStand in den Automatisierungsbaukasten OpCon von Bosch 18. Beiratssitzung PA-ATMO - 04.09.2007 PA-ATMO Montageanlagen und Sondermaschinen Migration von LabView & TestStand in den Automatisierungsbaukasten OpCon von Bosch 1 PA-ATMO/GP 07/2008 Alle Rechte bei

Mehr

Near Real Time - SAR basierte Anwendungen im maritimen Bereich

Near Real Time - SAR basierte Anwendungen im maritimen Bereich GeoForum MV 2011 Near Real Time - SAR basierte Anwendungen im maritimen Bereich Matthias Berg, Susanne Lehner, Stephan Brusch, Egbert Schwarz DLR Cluster Angewandte Fernerkundung Inhalt Übersicht Synthetic

Mehr

Raumfahrttechnologietage 2003-Bonn Technologien für die Raumfahrt

Raumfahrttechnologietage 2003-Bonn Technologien für die Raumfahrt Technologien für die Raumfahrt H T S GmbH Am Glaswerk 6 D-01640 Coswig (bei Dresden) E-mail: info@htsdd.de Tel.: 03523 77560 Fax: 03523 775611 Technologiebereiche Entwicklung von Analysemethoden Anwendung

Mehr

Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443

Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443 Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443 Roadshow INDUSTRIAL IT SECURITY Dr. Thomas Störtkuhl 18. Juni 2013 Folie 1 Agenda Einführung: Standard IEC 62443

Mehr

Integriertes Projekt Risiko Management mit @Risk in der Öl und Gas Industrie

Integriertes Projekt Risiko Management mit @Risk in der Öl und Gas Industrie Integriertes Projekt Risiko Management mit @Risk in der Öl und Gas Industrie Bodo Friese Corporate Project Risk Manager Palisade User Conference, Frankfurt, Germany 09-Oct-2014 Agenda Cameron in kurzen

Mehr

STERCOM Power Solutions

STERCOM Power Solutions STERCOM Power Solutions Leistungselektronik, Energiespeichersysteme, Steuerungen Systemengineering und mehr.. STERCOM Power Solutions Ladegeräte, SuperCap Speicher, Batteriestacks, Schwungradspeicher,

Mehr

Electric Propulsion-Testanlage in Göttingen. Messungen am RIT

Electric Propulsion-Testanlage in Göttingen. Messungen am RIT Electric Propulsion-Testanlage in Göttingen Messungen am RIT Andreas Neumann DLR Göttingen Mühlleithen, 5.-8. März 2013 Folie 1 Inhalt Einleitung DLR, Raumfahrtantriebe und elektrische Triebwerke Die neue

Mehr

GATE Galileo Anwendungs, Test- & Entwicklungs- Infrastruktur Berchtesgaden

GATE Galileo Anwendungs, Test- & Entwicklungs- Infrastruktur Berchtesgaden GATE Galileo Anwendungs, Test- & Entwicklungs- Infrastruktur Berchtesgaden Norbert M.K. Lemke IFEN GmbH 01. Oktober 2008 Technologiezentrum Salzkammergut Gmunden, Österreich Übersicht der Präsentation

Mehr

Industrieroboter Neue Fertigungstechnologien aufgrund roboterbasierter Automatisierung

Industrieroboter Neue Fertigungstechnologien aufgrund roboterbasierter Automatisierung Industrieroboter Neue Fertigungstechnologien aufgrund roboterbasierter Automatisierung 07.05.2014 Dipl.-Ing. Michael Bauer, Sales KUKA Roboter CEE GmbH KUKA Roboter GmbH Sales Michael Bauer 07.05.2014

Mehr

Digitalisierung mit innovativer und integrierter Technologie

Digitalisierung mit innovativer und integrierter Technologie Digitalisierung mit innovativer und integrierter Technologie Peter Herweck CEO Process Industries and Drives Division Siemens auf der Hannover Messe 2015: Produkt-Highlights und Innovationen für Kunden

Mehr

Faserverbundstoffe in der Luftfahrt

Faserverbundstoffe in der Luftfahrt Faserverbundstoffe in der Luftfahrt Dipl.-Ing. Florian Raddatz Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik Sportallee 54 22335 Hamburg E-Mail: Florian.Raddatz@dlr.de

Mehr

Mit HIS HARTING Integrated Solutions bietet HARTING seinen Kunden eine weltweit einheitliche Leistung. Wir realisieren Ihre Elektronikbaugruppen, von

Mit HIS HARTING Integrated Solutions bietet HARTING seinen Kunden eine weltweit einheitliche Leistung. Wir realisieren Ihre Elektronikbaugruppen, von . HARTING Integrated Solutions Mit HARTING Integrated Solutions bietet HARTING seinen Kunden eine weltweit einheitliche Leistung. Wir realisieren Ihre Elektronikbaugruppen, von der einfachen Interface-Platine

Mehr

Siemens Business Services

Siemens Business Services Siemens Business Services RFID in Verkehr & Logistik 4. Mai 2006 Copyright Siemens Business Services GmbH & Co. OHG 2006. Alle Rechte vorbehalten. Siemens Business Services: Ein Siemens Unternehmen innerhalb

Mehr

Company Overview HE Space Operations GmbH März 2009 Page 1

Company Overview HE Space Operations GmbH März 2009 Page 1 Company Overview 2009 HE Space Operations GmbH März 2009 Page 1 HE Space Operations hat Standorte in Deutschland, Holland und in Texas/USA HE Space Operations Inc Houston (USA) HE Space Operations GmbH

Mehr

Wege zur industriellen Datenanalyse

Wege zur industriellen Datenanalyse Wege zur industriellen Michael Hoffmann Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU 1. Sächsischer Tag der Automation 05. November 2015, 8:30 Uhr, Technologie- und Gründerzentrum Bautzen

Mehr

KMU-Instrument & IMP³rove

KMU-Instrument & IMP³rove KMU-Instrument & IMP³rove Zwei Initiativen der EU zur Unterstützung von Innovationen speziell für KMU Bayern Innovativ GmbH Partner im Enterprise Europe Network 2015 Bayern Innovativ GmbH 1 Bayern Innovativ

Mehr

Bilfinger Venture Capital SUPPORTING INDUSTRIAL AND SERVICE INNOVATION

Bilfinger Venture Capital SUPPORTING INDUSTRIAL AND SERVICE INNOVATION Bilfinger Venture Capital SUPPORTING INDUSTRIAL AND SERVICE INNOVATION BILFINGER VENTURE CAPITAL Wir investieren in junge technologieorientierte Unternehmen, die einen Bezug zu unseren strategischen und

Mehr

High-Speed Internet via SAT-Technologie

High-Speed Internet via SAT-Technologie High-Speed Internet via SAT-Technologie Uhingen, 21. Februar 2013 Dirk Metz Sales Manager Tooway Feb. 2013 1 Eutelsat Communications Einer der drei weltweit führenden Satellitenbetreiber Über 30 Jahre

Mehr

ASAP. Internationaler Kontext. Aktuelle Entwicklungen. ALR-PPT-0100-2010_rev5

ASAP. Internationaler Kontext. Aktuelle Entwicklungen. ALR-PPT-0100-2010_rev5 ASAP Internationaler Kontext Aktuelle Entwicklungen ALR-PPT-0100-2010_rev5 "Drei-Säulen-Modell" ESA EU FP ASAP Pflichtprogramm Wahlprogramm GMES GALILEO SSF - Security Wissenschaft Technologie Anwendungen

Mehr

NewsSpotter+ Die satellitengestützte und mobile IP-Übertragungslösung für das Portable News Gathering

NewsSpotter+ Die satellitengestützte und mobile IP-Übertragungslösung für das Portable News Gathering NewsSpotter+ Die satellitengestützte und mobile IP-Übertragungslösung für das Portable News Gathering Platzhalter Der Marktbedarf für Kapitelüberschrift Trends in der satellitengestützten Kontribution

Mehr

MULTITOUCH-LÖSUNGEN FÜR FLEXIBLE ANWENDUNGEN.

MULTITOUCH-LÖSUNGEN FÜR FLEXIBLE ANWENDUNGEN. MULTITOUCH-LÖSUNGEN FÜR FLEXIBLE ANWENDUNGEN. Maßgefertigte Touch- und Multitouch-Systeme, Displaylösungen, digitale Bildübertragung und Industrie-Computer alles aus einer Hand. Vom Prototyp bis zum Serienprodukt.

Mehr

Herausforderungen für die Astrium GmbH im schwachen Satelliten Telekommunikations Ma. DLR Workshop Satelliten Telekommun

Herausforderungen für die Astrium GmbH im schwachen Satelliten Telekommunikations Ma. DLR Workshop Satelliten Telekommun Herausforderungen für die Astrium GmbH im schwachen Satelliten Telekommunikations Ma 1 Agenda - Astrium Präsentation 1. Die Stärken in D bei Telekommunikations Satelliten 2. Das schwache Marktumfeld in

Mehr

Fernüberwachung von Aufzügen in Japan mit Technologie aus Deutschland

Fernüberwachung von Aufzügen in Japan mit Technologie aus Deutschland Präsentation Nippon Lifts Engineering Inc. Yokohama Japan Fernüberwachung von Aufzügen in Japan mit Technologie aus Deutschland Schwelmer Symposium in Germany 23./24. Juni 2014 Rolf Muller Director R&D

Mehr

Infoblatt 4 Programmteil II: Führende Rolle der Industrie

Infoblatt 4 Programmteil II: Führende Rolle der Industrie Infoblatt der Nationalen Kontaktstelle Lebenswissenschaften im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung Infoblatt 4 Programmteil II: Führende Rolle der Industrie 1 Programmteil II: Führende

Mehr

BEST PRACTICE DAYS 2015

BEST PRACTICE DAYS 2015 UWS BUSINESS CONSULTING BEST PRACTICE DAYS 2015 LOS1 Echzeitsteuerung einer Lean Production Fertigung Uwe Zylka, Ubisense GmbH Agenda Herausforderungen in der Fertigung Die Idee des Layout Based Order

Mehr

System Optimierung als Schlüsselfaktor für f r die Effizienzsteigerung im Antriebstrang. Innovationsforum 2010 Dipl.-Ing.

System Optimierung als Schlüsselfaktor für f r die Effizienzsteigerung im Antriebstrang. Innovationsforum 2010 Dipl.-Ing. System Optimierung als Schlüsselfaktor für f r die Effizienzsteigerung im Antriebstrang Innovationsforum 2010 Dipl.-Ing. Ulf Stenzel (FH) Überblick Inhalte 1. Was ist ein System und wo sind die Optimierungspotentiale?

Mehr

Mobile Lösungen im industriellen Umfeld

Mobile Lösungen im industriellen Umfeld Mobile Lösungen im industriellen Umfeld Jetzt die Chancen nutzen 13.05.2014 Thomas Sorg Inhalt Berner & Mattner Ein Beispiel zu BYOD Vorteile von BYOD Warum mobile Lösungen Industrielle Apps Technologische

Mehr

F R A U N H O F E R - I n s T I T U T f ü r P r o d u k T I O N s t e c H N O l o g i e I P T KOMPLEXE FRÄSPROZESSE BEHERRSCHEN

F R A U N H O F E R - I n s T I T U T f ü r P r o d u k T I O N s t e c H N O l o g i e I P T KOMPLEXE FRÄSPROZESSE BEHERRSCHEN F R A U N H O F E R - I n s T I T U T f ü r P r o d u k T I O N s t e c H N O l o g i e I P T KOMPLEXE FRÄSPROZESSE BEHERRSCHEN VON DER PROZESSENTWICKLUNG ÜBER DIE OPTIMIERUNG ZUM PROTOTYPENBAU Wachsender

Mehr

SeCoS Secure Contactless Sphere

SeCoS Secure Contactless Sphere 1 SeCoS Secure Contactless Sphere Smart RFID-Technologies for a Connected World www.tugraz.at 2 SeCoS Projektübersicht Das Web of Things Vernetzung von Menschen mit diesen physischen Objekten Interaktion

Mehr

Externes Projekt Management E P - M

Externes Projekt Management E P - M Externes Projekt Management E P - M Projektierung Konstruktion und Design 2D/3D Konstruktion Mit langjähriger Erfahrung sind wir ein kompetenter Partner in der Planung und Umsetzung von Projekten. Als

Mehr

Vorstellung des Projektes LoCoMS

Vorstellung des Projektes LoCoMS Vorstellung des Projektes LoCoMS Agenda: Die CAE Software und Systems GmbH Unsere Aufgabe: Wie können wir uns einen Wettbewerbsvorteil verschaffen? Die Idee und was nun? Möglichkeiten der Kooperation Projektpartner

Mehr

3D-Druck: Chancen und Herausforderungen für Schweizer Unternehmen

3D-Druck: Chancen und Herausforderungen für Schweizer Unternehmen 3D-Druck: Chancen und Herausforderungen für Schweizer Unternehmen Zur Person: Matthias Baldinger Management Consultant in Operations & Supply Chain Management Doktorand am betriebswissenschaftlichen Zentrum:

Mehr

Industrie 4.0 22.07.2014

Industrie 4.0 22.07.2014 Industrie 4.0 Georg Weissmüller 22.07.2014 Senior Consultant Fertigungsindustrie Agenda Überblick Industrie 4.0/Anwendungsfälle Intelligenter Service Augmented Reality Diskussion 2014 SAP AG or an SAP

Mehr

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen BPM Forum 2011 Daniel Liebhart, Dozent für Informatik an der Hochschule für Technik Zürich, Solution Manager, Trivadis AG Agenda Einleitung:

Mehr

Electronic Engineering & Manufacturing Services. Regionalgruppentreffen am 8. Juli 2015. FED Regionalgruppe Jena. MAZeT GmbH FED Regionalgruppe Jena 2

Electronic Engineering & Manufacturing Services. Regionalgruppentreffen am 8. Juli 2015. FED Regionalgruppe Jena. MAZeT GmbH FED Regionalgruppe Jena 2 Electronic Engineering & Manufacturing Services. Regionalgruppentreffen am 8. Juli 2015 FED Regionalgruppe Jena MAZeT GmbH FED Regionalgruppe Jena 2 MAZeT GmbH Geschäftsführung Dr. Wolfgang Hecker Dr.

Mehr

Für unseren Kunden in Graz suchen wir eine/n Entwicklungsingenieur/in Mechanik Messgeräte!

Für unseren Kunden in Graz suchen wir eine/n Entwicklungsingenieur/in Mechanik Messgeräte! Für unseren Kunden in Graz suchen wir eine/n Entwicklungsingenieur/in Mechanik Messgeräte! - Abgeschlossene TU oder FH Maschinenbau - Fundiertes Wissen in den Bereichen Pneumatik, Hydraulik, Druckgeräte

Mehr

Intec Fachmesse für Fertigungstechnik, Werkzeugmaschinen und Sondermaschinenbau Messegelände Leipzig 26.02. 01.03.2013 www.messe intec.

Intec Fachmesse für Fertigungstechnik, Werkzeugmaschinen und Sondermaschinenbau Messegelände Leipzig 26.02. 01.03.2013 www.messe intec. Hansson Übersetzungen GmbH www.hansson.de info@hansson.de Tel. +49 (0) 35955 755950 Fax -755959 MESSEKALENDER 2013 Intec Fachmesse für Fertigungstechnik, Werkzeugmaschinen und Sondermaschinenbau Messegelände

Mehr

Plug & Play für Automatisierungssysteme

Plug & Play für Automatisierungssysteme Plug & Play für Automatisierungssysteme Dr. Alois Zoitl fortiss GmbH An-Institut Technische Universität München Herausforderungen für die Produktion der Zukunft Industrie 4.0 Schneller Technologiewandel

Mehr

Forum 15: Produktion

Forum 15: Produktion Forum 15: Produktion Prof. Dr.-Ing. Achim Kampker Lehrstuhl für Produktionsmanagement, WZL RWTH Aachen Nationale Bildungskonferenz Elektromobilität 2011 Ulm, 29. Juni 2011 Agenda des Forum 15: Produktion

Mehr

ESA fördert junge Unternehmen bei der Nutzung von Raumfahrttechnologie

ESA fördert junge Unternehmen bei der Nutzung von Raumfahrttechnologie ESA fördert junge Unternehmen bei der Nutzung von Raumfahrttechnologie Tag der Gründung 2015 Dr. Frank Zimmermann Geschäftsführer cesah GmbH Jürgen Mai ESA enables entrepreneurship ESA Business Incubation

Mehr

BSSE. Innovation & Fortschrittliche Software-Technologie Fähigkeiten & Dienstleistungen

BSSE. Innovation & Fortschrittliche Software-Technologie Fähigkeiten & Dienstleistungen BSSE Bessere + Sichere Software Effizient Erzeugen Innovation & Fortschrittliche Software-Technologie Fähigkeiten & Dienstleistungen Dr. Rainer Gerlich Auf dem Ruhbühl 181, D-88090 Immenstaad, Germany

Mehr

Auf dem Weg zu World Class Maintenance mit BMC Der modulare Ansatz für die Instandhaltung

Auf dem Weg zu World Class Maintenance mit BMC Der modulare Ansatz für die Instandhaltung Bilfinger Maintenance GmbH Auf dem Weg zu World Class Maintenance mit BMC Der modulare Ansatz für die Instandhaltung Martin Scheitler ACHEMA 2015, Frankfurt am Main 15.-19. Juni 2015 Bilfinger Maintenance

Mehr

Seite 1 von 8 Ergebnisbericht für Max Mustermann

Seite 1 von 8 Ergebnisbericht für Max Mustermann GUTACHTEN BERUFSORIENTIERUNGSTEST FÜR INGENIEURE 1 von 8 Ergebnisbericht für 2 von 8 Inhaltsübersicht Empfehlungen für Ihren zukünftigen Berufsweg... 3 Ihre Berufsinteressen... 4 1. Platz: Grundlagenforschung

Mehr

Die Energieforschung des DLR

Die Energieforschung des DLR Die Energieforschung des DLR Jahrestagung der DTG Köln, 20.11.2014 Dr. Stephan Saupe, Programmdirektion Energie Luftfahrt > Raumfahrt Energie Verkehr Forschungszentrum & Raumfahrtagentur & Projektträger

Mehr

MEYRA: Scanner-gestützter Workflow in der Produktion

MEYRA: Scanner-gestützter Workflow in der Produktion MEYRA: Scanner-gestützter Workflow in der Produktion Innovation Bielefeld http://www.perfact.de Mach1 4x4 Gespräche 2007 Logistik-System Übersicht 1 Vorstellung MEYRA-ORTOPEDIA 2 Logistik-System Motivation

Mehr

BILFINGER INDUSTRIAL MAINTENANCE DAS NEUE BILFINGER MAINTENANCE CONCEPT BMC

BILFINGER INDUSTRIAL MAINTENANCE DAS NEUE BILFINGER MAINTENANCE CONCEPT BMC BILFINGER INDUSTRIAL MAINTENANCE DAS NEUE BILFINGER MAINTENANCE CONCEPT BMC Bilfinger Industrial Maintenance WE MAKE MAINTENANCE WORK Bilfinger ist mit sechs Divisionen im Geschäftsfeld Industrial einer

Mehr

Version 1.0 2012. firmenpräsentation

Version 1.0 2012. firmenpräsentation Version 1.0 2012 firmenpräsentation historische meilensteine 02.14 1992 Firmengründung und Start mit einer konventionellen Drehmaschine 1994 Erstes CNC-Bearbeitungszentrum 1997 Eröffnung der Produktionsstätte

Mehr