Unternehmensjuristenforum

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Unternehmensjuristenforum"

Transkript

1 unternehmensjuristen-forum.de 11x Best Practice: Im Mittelstand und in DAX- Unternehmen Unternehmensjuristenforum 26. und 27. Oktober 2011 Le Méridien Hotel München 14./ 15. Oktober 2010 Le Méridien Hotel München Das Jahresforum für den Legal Counsel Workshop 25. Oktober 2011 Compliance aktuell Mit den Experten von Noerr LLP getrennt buchbar! Datenschutz Rahmenbedingungen und Umsetzung bei Microsoft Strategisches Rechtsmanagement Definition, Bedeutung und Praxisnutzen Litigation-PR Chancen und Risiken am Beispiel der Deutschen Bahn Rechtsabteilung und Kommunikation Krisenkommunikation und -prävention bei Daimler Lead-Partner Social Media Rechtliche Aspekte und interne Richtlinien bei Kellogg Medien-Partner Fachliche Leitung: Prof. Dr. Martina Deckert, Universität Kassel Die ReferentInnen I BEST PRACTICE: Carsten Beisheim, Wüstenrot & Württembergische AG, Prof. Dr. Christoph G. Benedict, Alstom Deutschland AG, Dr. Markus Dreißigacker, Kellogg (Deutschland) GmbH, Dr. Severin Löffler, Microsoft Deutschland GmbH, Udo Müller, McKinsey & Company, Melanie Poepping, Deutsche Bank AG, Günther Sailer, Strellson AG, Frank Vießmann, Daimler AG, Jens-Oliver Voß, Deutsche Bahn AG, Dr. Gordon Weber, Schott AG, Heiko Wendel, LEONI AG, TOP EXPERTEN: Dirk Althaus, Datacert Europe Ltd., Prof. Dr. Martina Deckert, Universität Kassel, Prof. Dr. Jochen Deister, German Graduate School of Management & Law, Dr. Sascha Dethof, SBR Rechtsanwälte, Volker Diedrich, Spider Lifecycle Managementsysteme GmbH, Dr. Hans W. Gutsch, Datacert Europe Ltd., Martin W. Huff, Rechtsanwaltskammer Köln, Dr. Christian Pelz, Noerr LLP, Jan Martin Schmidt, Walter de Gruyter GmbH & Co. KG, Prof. Dr. Martin Schulz, German Graduate School of Management & Law, Dr. Stefan Schweyer, Preu Bohlig & Partner, Dr. Ingo Theusinger, Noerr LLP, Dr. Jens Wagner, Allen & Overy LLP

2 Dirk Althaus ist als Sales Engineer, Zentral Europa bei der Datacert tätig. In dieser Funktion ist er verantwortlich für die Zusammenarbeit zwischen Vertrieb und Implementation. Dazu gehören Ermittlung der Kundenanforderungen, Demos, follow ups sowie technische Vertriebsunterstützung und spezielle Projekte. Carsten Beisheim leitet seit 2006 als Chefsyndikus die Abteilung Konzern Recht und Compliance der Wüstenrot & Württembergische AG in Stuttgart. In dieser Funktion verantwortet er die Rechtsangelegenheiten sowie die Compliance sämtlicher Konzerngesellschaften der Bauspar-, Banken-, Fonds-, Versicherungs- und Immobilienbranche; im Group Compliance Committee hat er den Vorsitz. Prof. Dr. Christoph G. Benedict ist Rechtsanwalt und Solicitor (England & Wales) und Chefsyndikus der Alstom Deutschland AG. Er ist zugleich Chairman des Chartered Institute of Arbitrators German Chapter, Mitglied der Arbeitsgruppe zu Schiedsverfahren gegen Staaten und Staatsunternehmen der Internationalen Handelskammer (ICC) und Honorarprofessor an der University of Wales, Swansea. Prof. Dr. Martina Deckert ist Professorin an der Universität Kassel und leitet dort das Fachgebiet für Bürgerliches Recht, Gesellschaftsund Wettbewerbsrecht und den Studiengang Wirtschaftsrecht. Zuvor war sie unter anderem am Zentrum für europäische Rechtspolitik (ZERP) in Bremen und als Lehrbeauftragte für Europäisches und Internationales Gesellschaftsrecht an der Universität Bremen tätig. Prof. Dr. Jochen Deister ist Professor für deutsches und internationales Wirtschaftsrecht, Informations- und Kommunikationsrecht an der German Graduate School of Management & Law. Er ist dort auch Leiter des Syndikus-Instituts für Unternehmensjuristen, das sich schwerpunktmäßig mit dem strategischen Rechtsmanagement beschäftigt. Rechtsanwalt Udo Müller, LL.M., Attorney at Law (New York), ist Associate General Counsel in der zentralen Rechtsabteilung bei McKinsey & Company und verantwortlich für den Raum EMEA. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind Rechtsfragen aus den Bereichen Corporate, Private Equity und Restrukturierung. Rechtsanwältin Melanie Poepping, MBA ist seit 1999 als Syndikus und Director & Senior Counsel in der Rechtabteilung der Deutschen Bank AG tätig. Ihr Schwerpunkt ist das Managen rechtlicher Risiken, die sich aus bedeutenden Rechtsstreitigkeiten und behördlichen Untersuchungen ergeben, sowie die Beratung hinsichtlich zukünftiger Risikominimierung. Günther Sailer ist Group General Counsel der Strellson AG mit Sitz in Kreuzlingen/Schweiz. Er hat dort den Aufbau der neu geschaffenen Konzernrechtsabteilung der HOLY Fashion Group übernommen. Zuvor arbeitete er mehrere Jahre als Unternehmensjurist für die HUGO BOSS AG, manroland AG sowie die SGL Carbon SE. Jan Martin Schmidt ist seit 2010 als Editorial Director Legal bei De Gruyter in Berlin tätig. Zuvor arbeitete er als juristischer Lektor mit Schwerpunkt Arbeitsrecht bei C.H. Beck in München und als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Deutsches und Europäisches Arbeits- und Sozialrecht in Köln. Von 2006 bis 2010 war er zudem als Verlagsleiter Arbeitsrecht bei Wolters Kluwer tätig. Prof. Dr. Martin Schulz, LL.M. (Yale), absolvierte sein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Frankfurt am Main und an der Yale Law School in New Haven/USA. Seine Promotion erfolgte im Jahr Seit 2009 ist er Professor für deutsches und internationales Privat- und Unternehmensrecht an der German Graduate School of Management and Law (GGS) in Heilbronn. Die ReferentInnen des Jahresforums Dr. Sascha Dethof ist Partner der Kanzlei SBR Schuster Berger Bahr Ahrens. Er berät nationale und internationale Unternehmen zu allen Fragen des Kartellrechts. Zuvor war er in der internationalen Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer tätig. Er gehörte dort der renommierten Praxisgruppe Kartellrecht an, war im Jahr 2009 in Peking und beriet dort Unternehmen zu Fusionen und Joint-Ventures. Dr. Markus Dreißigacker leitet seit dem Jahr 2007 die Abteilung für Legal & Corporate Affairs von Kellogg in der D/A/CH-Region. Seit April 2010 steuert er zusätzlich die Region Skandinavien als Director Legal & Corporate Affairs und ist Mitglied der Geschäftsleitung. Dr. Hans W. Gutsch ist CEO, Coach und Berater des Aufsichtsrats Datacert Inc., Houston, Texas U.S.A. und als Aufsichtsratsvorsitzender und Aufsichtsrat in verschiedenen Unternehmen tätig. Früher war er zudem bei Compaq, Houston, Texas U.S.A. als Senior Vice President tätig. Martin W. Huff ist seit 2008 Geschäftsführer der Rechtsanwaltskammer Köln. Er ist zudem Sprecher des Ausschusses Syndikusanwälte im Kölner Anwaltverein und hat einen Lehrauftrag für Medienrecht an der Fachhochschule Köln. Nach seinem Studium war er lange Jahre als Redakteur der FAZ und Chefredakteur der Neuen Juristischen Wochenschrift (NJW) und des Verlagskonzerns Wolters Kluwer tätig. Dr. Severin Löffler ist seit 2008 als Senior Director Legal and Corporate Affairs bei der Microsoft Deutschland GmbH tätig. In dieser Funktion leitet er die Bereiche Legal und Corporate Affairs, und ist Mitglied der Geschäftsleitung der Microsoft Deutschland GmbH. Vor seinem Start bei Microsoft im Februar 2006 arbeitete Löffler sieben Jahre bei der internationalen Großkanzlei Clifford Chance. Volker Diedrich, Jahrgang 1964, ist Diplom-Ingenieur (FH). Nach einer leitenden Position bei Attachmate International Sales GmbH in Düsseldorf kam er 2001 zu Spider Lifecycle Managementsysteme GmbH. Dort ist er als Business Development Manager für die Prozesse im Umfeld des Vertragsmanagements verantwortlich. Rechtsanwalt Dr. Stefan Schweyer ist Partner bei der Kanzlei Preu Bohlig & Partner in München und Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz. Er ist Mitautor eines Kommentars zum Markenrecht sowie Verfasser weiterer Veröffentlichungen auf den Gebieten des Patent-, Urheber- und Markenrechts. Frank Vießmann verantwortet seit 2008 bei der Daimler AG das Referat Strafrecht und war in diesem Kontext auch maßgeblich an dem Vergleichsschluss mit der amerikanischen Börsenaufsicht (SEC) und dem amerikanischen Justizministerium (DoJ) beteiligt. Daher verantwortet er nun auch die rechtliche Begleitung der Monitorphase. Jens-Oliver Voß leitet die Kommunikationsaktivitäten für das Vorstandsressort Compliance, Datenschutz und Recht der Deutschen Bahn AG. Hier verantwortet er die interne wie externe Kommunikation. Zu seinen beruflichen Stationen gehören verschiedene leitende Funktionen im öffentlich-rechtlichen sowie privaten Rundfunk. Rechtsanwalt Dr. Jens Wagner ist Counsel im Bereich Corporate bei Allen & Overy LLP in München. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt im Aktien- und Kapitalmarktrecht. Er berät börsennotierte Gesellschaften u.a. in Fragen der Corporate Governance, bei Hauptversammlungen sowie in gerichtlichen Auseinandersetzungen mit Aktionären. Dr. Gordon Weber ist seit 2002 der General Counsel der SCHOTT AG in Mainz und seit 2008 auch deren Chief Compliance Officer. In dieser Funktion unterstehen ihm die Bereiche Compliance, Recht und Konzernsicherheit. Bis zu seinem Eintritt bei SCHOTT arbeitete Dr. Weber für die Firma Texas Instruments 2 Jahre als European Counsel in Frankreich und weitere 8 Jahre als Senior Counsel in Dallas (Texas). Heiko Wendel ist Rechtsanwalt und seit mehr als 10 Jahren General Counsel des LEONI-Konzerns (M-DAX) mit dem Hauptsitz in Nürnberg. Als Vice President Corporate Legal and Governance Affairs liegen seine Tätigkeitsschwerpunkte in der Rechtsberatung der Bereiche Compliance, Aktien- und Kapitalmarktrecht, nationales und internationales Vertragsrecht sowie M&A-Transaktionen im In- und Ausland.

3 Unternehmensjuristenforum Programm I Mittwoch, 26. Oktober 2011 Fachliche Leitung: Prof. Dr. Martina Deckert, Universität Kassel Begrüßung Update Recht: Neues aus Brüssel und Berlin Prof. Dr. Martina Deckert, Leitung Bürgerliches Recht, Gesellschaftsrecht, Wettbewerbsrecht, Wirtschaftsrecht, Universität Kassel Die Stellung des Syndikusanwalts in Deutschland Aktuelle Probleme Stellung des Syndikusanwalts im Berufsrecht Auswirkungen des EuGH-Beschlusses vom und des BGH-Beschlusses vom Politische Entwicklungen bei der Stellung der Syndikusanwälte Stand der Auseinandersetzungen mit der Deutschen Rentenversicherung Martin W. Huff, Rechtsanwalt und Geschäftsführer, Rechtsanwaltskammer Köln Kaffeepause und Networking Gemeinsames Mittagessen Wählen Sie zwischen zwei parallelen Vorträgen Fraud Prevention Fraud: Begriff und Hintergründe Rahmenbedingungen und Ausblick Maßnahmen und Erschwernisse Carsten Beisheim, Chefsyndikus, Leiter Konzern Recht und Compliance, Wüstenrot & Württembergische AG, Stuttgart Compliance im Unternehmen richtig organisieren Erfahrungen aus der Unternehmenspraxis Wo muss Compliance anfangen und wo darf es aufhören? Wohin mit Compliance Fachlich eigenständig oder Teil der Rechtsabteilung? Wie grenzt man Compliance und Rechtsberatung sinnvoll ab? Wer kontrolliert wen? Heiko Wendel, General Counsel & Vice President Corporate Legal Affairs/Corporate Governance, LEONI AG, Nürnberg Kaffeepause und Networking Der neue Beschäftigtendatenschutz: Monstrum oder machbar? Datenschutz im Bewerbungsverfahren: (un-)erlaubte Fragen und Mausklicks Audio, Video, Geo, Bio Informationspflichten des Unternehmers Datenschutz und Betriebsrat Regelungslücken im neuen Recht Jan Martin Schmidt, Editorial Director Legal, Walter de Gruyter GmbH & Co. KG, Berlin Freiheit vs. Sicherheit im digitalen Raum Welche Rahmenbedingungen brauchen IT-Unternehmen in Deutschland, um nachhaltig und innovativ wirtschaften zu können? Probleme und Herausforderungen des geltenden Datenschutzrechtes in Deutschland Medienkompetenz Dr. Severin Löffler, Leiter Recht & Corporate Affairs, Mitglied der Geschäftsleitung, Microsoft Deutschland GmbH, München Die Rechtsabteilung der Zukunft: Strategische Ausrichtung, Optimierung interner Prozesse, Kosten senken Software und Dienstleistungen von Datacert sind weltweit führend: Eine Vorstellung des Unternehmens Praktische Demonstration der Leistungsfähigkeit von PASSPORT: Die Technologieplattform für die täglich anfallenden Aufgaben der Rechtsabteilung Dr. Hans W. Gutsch, CEO Consultant, Datacert Europe Ltd. und Dirk Althaus, Sales Engineer, Datacert Europe Ltd., Frankfurt/M Preisbildung und Kartellrecht Do s and Dont s Preisempfehlungen und Preisvorgaben für Händler Was ist noch erlaubt? Grenzfälle Monitoring, Lieferverweigerung, Ansprache wegen UVP-Unterschreitung, Meistbegünstigungsklauseln Dual-Pricing-Strategie bei Internetvertrieb und stationärem Vertrieb Hub & Spoke Gefahr der Verhaltensabstimmung im Dreiecksverhältnis Hinweise zum Umgang mit Kartellbehörden in Verfahren/zur Vermeidung von Verfahren Dr. Sascha Dethof, Partner, SBR Schuster Berger Bahr Ahrens, Düsseldorf unternehmensjuristen-forum.de

4 Unternehmensjuristenforum Programm I Mittwoch, 26. Oktober 2011 Wählen Sie zwischen zwei parallelen Vorträgen Wissensmanagement in der Rechtsabteilung Gestaltungsmittel für Unternehmensjuristen Wissensmanagement als Chance für die Rechtsabteilung Entwicklung einer unternehmensspezifischen Wissensstrategie Aufbau eines Wissensmanagementsystems Erfolgsfaktoren und Fallstricke Effiziente Nutzung externer juristischer Informationsangebote Prof. Dr. Martin Schulz, Professor für deutsches und internationales Privat- und Unternehmensrecht, Knowledge Management Lawyer, German Graduate School of Management & Law, Heilbronn Plenum Compliance aktuell Lessons learnt Vorstellung der Ergebnisse des Workshops vom Vortag Dr. Christian Pelz, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht und Steuerrecht, Noerr LLP, München und Dr. Ingo Theusinger, Rechtsanwalt, Noerr LLP, Düsseldorf Risikomanagement- und Compliance- Anforderungen im Vertragsmanagement Komplexe Vertragsbeziehungen verwalten Prozesse und interne Abläufe organisieren und optimieren Verantwortlichkeiten im Vertragsmanagement Volker Diedrich, Senior Business Consultant, Spider Lifecycle Managementsysteme GmbH, Hamburg Der Informationsaustausch zwischen Wettbewerbern Kartellrechtliche Grenzen Rechtsprechung und Praxis der Kartellbehörden Konsequenzen für die Unternehmen und Verbände Dr. Gordon Weber, General Counsel & Chief Compliance Officer, Schott AG, Mainz Strategisches Rechtsmanagement Kontext des Strategischen Rechtsmanagements Rechtsabteilung im Wandel: Winning Legally Outside Counsel Management 2.0 Melanie Poepping, Director & Senior Counsel, Deutsche Bank AG, Frankfurt/M Abendprogramm Transfer zur BMW Welt München Besichtigung der BMW Welt München mit anschließendem Empfang und gemeinsamen Abendessen. Genießen Sie den gemeinsamen Abend in der BMW Welt und pflegen Sie Ihre Kontakte in entspannter Atmosphäre.

5 Programm I Donnerstag, I Freitag, Oktober Plenum Strategisches Rechtsmanagement & Lean Contracting Neue Wege wie Recht zum Unternehmenserfolg beitragen kann Kontext des Strategischen Rechtsmanagements Lean Contracting die Neuerfindung der Vertragsgestaltung? Prof. Dr. Jochen Deister, Professor für deutsches und internationales Wirtschaftsrecht, Informationsund Kommunikationsrecht, German Graduate School of Management & Law, Heilbronn Die Suche nach dem added value eine Herausforderung für den externen Rechtsberater Wo und unter welchen Voraussetzungen können externe Rechtsberater Mehrwert generieren? Erfahrungsvorsprung und globale Reichweite Haftungsminimierung Sicherung der Vertraulichkeit Rolle des Rechtsanwaltes als neutraler Dritter Dr. Jens Wagner, Counsel, Allen & Overy LLP, München Kaffeepause und Networking Wählen Sie zwischen zwei parallelen Vorträgen Wege zu mehr Effizienz Erfahrungen einer schlanken Rechtsabteilung Beispiel effizienter Arbeitsprozesse und einer schlanken Organisation Offshoring, ein Modell mit Zukunft? Der effiziente In-house Counsel (Motivation und Arbeitsweise) Udo Müller, Associate General Counsel, McKinsey & Company, Frankfurt/M Litigation/Arbitration Management: Wie manage ich die Risiken eines rechtlichen Konflikts effizient und kostengünstig? Typologie der Risiken Kategorien und Verteilung von Kosten Management von Schnittstellen Praktische Hinweise Prof. Dr. Christoph G. Benedict, Chefsyndikus, Alstom Deutschland AG, Mannheim Gemeinsames Mittagessen Plenum Social Media Management in FMCG-Unternehmen Social Media im Marketing-Mix am Beispiel der Kellogg s Sunshine Tour Social Media Maturity-Analyse & Praxisbeispiele Risiko-Analyse und Issue-Management Rechtliche Aspekte von Social Media Social Media Policies & Guidelines Dr. Markus Dreißigacker, Director Legal & Corporate Affairs D/A/CH, Kellogg (Deutschland) GmbH, Bremen Eine gute Marke Ihr Weg zum Erfolg Die Investition in eine gute Marke Wertsteigerung durch intensive Benutzung Wertsteigerung durch Freihalten von ähnlichen Marken Dr. Stefan Schweyer, Partner, Preu Bohlig & Partner, München Das Berufsbild des Unternehmensjuristen im Wandel Neue Anforderungen und Herausforderungen Erfahrungen eines deutschen Unternehmensjuristen in der Schweiz Günther Sailer, Group General Counsel, Strellson AG, Kreuzlingen, Schweiz Rechtsabteilung und Kommunikation: Krisenkommunikation und -prävention am Beispiel der Daimler AG im Durchsuchungsfall Grundlagen zur Durchsuchung Krisenreaktion im Durchsuchungsfall Die Bedeutung der Rechtsabteilung im kommunikativen Kontext Empfehlungen für die Krisenprävention Frank Vießmann, Leiter Legal Corporate Criminal Law, Daimler AG, Stuttgart Kaffeepause und Networking

6 Programm I Donnerstag, 27. Oktober Macht und Ohnmacht der Medien: Chancen und Risiken der Litigation-PR Litigation-PR unterliegt den gleichen Regeln wie Krisen-Kommunikation Nutzen Sie die Medien Der erste Eindruck zählt Jens-Oliver Voß, Leiter Kommunikation Compliance, Datenschutz und Recht, Deutsche Bahn AG, Berlin Abschlussdiskussion und Zusammenfassung durch Prof. Dr. Martina Deckert Ende des Jahresforums Compliance aktuell I Dienstag, 25. Oktober 2011 Workshop, getrennt buchbar, Le Méridien Hotel München Inhalt Der Workshop bietet einen ganzheitlichen Überblick über aktuelle Entwicklungen im Bereich Compliance. Er behandelt rechtlich und organisatorisch relevante Themen und beleuchtet die Verzahnung von Compliance, Ethik und Risikomanagement. Im Fokus sind praktisch relevante Fragestellungen bei der Umsetzung von Compliance in internationalen Fallkonstellationen sowie die Reaktion auf Verdachtsfälle und Compliance Verstöße Empfang und Ausgabe der Workshop Unterlagen Risikominimierung durch Compliance Rechtliche Grundlagen Einfluss ausländischer Gesetze, z.b. UK Bribery Act Ethik und Corporate Social Responsibility als Bausteine von Compliance Compliance, Internes Kontrollsystem und Risikomanagement Compliance Management System und Compliance Organisation Zuständigkeitsbereich von Compliance und Abgrenzungsfragen Pause Compliance im internationalen Kontext Compliance Management Systeme in internationalen Konzernstrukturen Geltungsumfang von Compliance Richtlinien Einfluss fremden Rechts und fremder Usancen Gemeinsames Mittagessen Internationale Anti-Korruptions Compliance Rechtliche Grundlagen Zusammenarbeit mit Vermittlern und Beratern Case Study: Internationale Kundenbindungsprogramme und Korruption Pause Reaktionen auf compliance-relevante Vorfälle Compliance Untersuchungen und Datenschutz interne und externe Ermittlungen Aufklärung und ihre Grenzen: Zusammenarbeit mit Ermittlungsbehörden Amnestie als Mittel zur Durchbrechung der Mauer des Schweigens Vergaberechtliche Selbstreinigung Ende der Veranstaltung Ihre Referenten Dr. Christian Pelz ist Leiter des Bereichs Wirtschafts- und Steuerstrafrecht der Noerr LLP. Er vertritt und verteidigt Unternehmen und Manager in Ermittlungs- und Strafverfahren sowie bei behördlichen Untersuchungen. Dr. Pelz berät Unternehmen in Compliance Fragen sowie bei internen Untersuchungen. Er ist Lehrbeauftragter für Strafrecht an der Universität Augsburg und Dozent in einem Zertifikatskurs für Compliance Officer. Dr. Ingo Theusinger ist bei der Noerr LLP in Düsseldorf seit 2009 als Rechtsanwalt tätig. Zuvor war er seit 2002 in einer anderen internationalen Anwaltssozietät tätig. Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen im Aktien- und Konzernrecht sowie in der Compliance- Beratung. Dr. Theusinger ist Teil des Noerr-Teams, das Dr. Jaffé, den Insolvenzverwalter über das Vermögen der Qimonda AG, aktien- und konzernrechtlich berät. Er leitete die Aufklärung von compliancerelevanten Vorfällen in verschiedenen Unternehmen und berät bei der Implementierung von Compliance-Management-Systemen.

7 Programm Partner I Freitag, 15. Oktober 2010 Lead-Partner Gold-Partner Die internationale Anwaltsgesellschaft Allen & Overy LLP wurde 1930 in London gegründet und ist heute mit ca Mitarbeitern einschließlich etwa 470 Partnern an 35 Standorten weltweit vertreten eröffnete Allen & Overy ihr erstes deutsches Büro in Frankfurt am Main. Im Jahre 2000 folgten mit Hamburg, sieben Jahre später mit Mannheim und Düsseldorf sowie 2008 mit München weitere Standorte in Deutschland. Heute arbeiten etwa 140 Anwälte, darunter 34 Partner, in den deutschen Büros und beraten ihre Mandanten in allen Bereichen des Unternehmens- und Wirtschaftsrechts, des Bank- und Finanzrechts und Internationalen Kapitalmarktrechts sowie im Steuerrecht. Datacert ist ein weltweit führender Anbieter von Software und Dienstleistungen für das Rechtswesen. Unsere Technologieplattform automatisiert sämtliche internen Prozesse einschließlich der Zusammenarbeit mit externen Kanzleien. Mit Funktionen, die eine einfache und effiziente Erledigung der täglich in der Rechtsabteilung anstehenden Aufgaben ermöglichen und gleichzeitig die Anforderungen der Unternehmensleitung erfüllen, optimiert Datacert die Leistung der Abteilung. Unsere Kunden setzen auf Lösungen von Datacert, um ihre Rechtsabteilung strategisch auszurichten, Kosten deutlich zu senken und um ein effektives Risiko- und Compliance Management zu garantieren. GGS Die German Graduate School of Management and Law (GGS) ist eine staatlich anerkannte private Hochschule für Unternehmensführung. Die GGS konzentriert sich auf berufsbegleitende Master-Programme für Hochschulabsolventen und bietet Weiterbildungsprogramme für Unternehmen und Führungsteams in den Bereichen Management und Recht an. Die Studieninhalte sind international ausgerichtet. Das Studium an der GGS findet berufsbegleitend statt. Studiert wird am Wochenende, alle drei Wochen von Freitagnachmittag bis Sonntagnachmittag. Die Unterrichtssprache ist (Ausnahme wirtschaftsrechtliche Studiengänge) englisch. Preu Bohlig & Partner ist eine renommierte Sozietät mit Rechtsanwälten, Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung. Mit vier Standorten in München, Berlin, Düsseldorf und Hamburg sowie einer hervorragenden Vernetzung mit qualifizierten Kanzleien im Ausland bietet Preu Bohlig & Partner seit 50 Jahren exzellente Lösungen auf den Gebieten des Gewerblichen Rechtsschutzes und des Wirtschaftsrechts. Preu Bohlig & Partner berät internationale Konzerne, Euro Stoxx- und DAX-30 Unternehmen ebenso wie mittelständische Unternehmen und Institutionen. Im In- und Ausland genießt die Kanzlei für ihre Expertise auf allen Gebieten des Gewerblichen Rechtsschutzes einen hervorragenden Ruf. Preu Bohlig & Partner gehört sowohl im Bereich der Patentverletzungsverfahren als auch im Markenrecht zu den bundesweit führenden Kanzleien. SBR Die Sozietät SBR berät aus ihren Büros in Düsseldorf und Hamburg nationale und internationale Mandanten zu den Bereichen Wettbewerb, Telekommunikation, Informationstechnik sowie geistiges Eigentum. Die Anwälte der Praxisgruppe Kartellrecht waren zuvor lange für internationale Wirtschaftskanzleien tätig. SBR berät namhafte Großunternehmen, Mittelständler und Wirtschaftsverbände bei Kartell- und Missbrauchsverfahren vor deutschen und europäischen Behörden und Gerichten. Zu den Kerntätigkeiten zählen dabei neben der Vertretung in Bußgeldverfahren, die Begleitung in Fusionskontrollverfahren, die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen auf Grund von Kartellverstößen, sowie der Aufbau von Compliance-Programmen. Spider LCM entwickelt und implementiert Softwareprodukte für IT Lifecycle-Management und Vertragsmanagement. Kunden sind mittlere und große Unternehmen aus allen Branchen. Auf unsere Lösungen vertrauen langjährige Kunden wie Vodafone, OMV, Linde, Allianz GI oder die ERGO-Versicherung. Spider LCM ist Teil der brainwaregroup und international aktiv. Die brainwaregroup ist seit über 20 Jahren Anbieter von branchenunabhängigen Softwarelösungen für IT und Business Verantwortliche. Unsere Passion für Menschen und Technologie reflektiert sich in ganzheitlich anwendbaren Lösungen, die Ihre technischen und betriebswirtschaftlichen Notwendigkeiten vereinfachen. brainwaregroup verfügt über ein internationales, hoch qualifiziertes Team, welches Vertrieb, Consulting/Integration, Training und Support für unsere Lösungen jederzeit sicherstellt. Workshop-Partner Noerr ist eine führende europäische Wirtschaftskanzlei mit mehr als 450 Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern, Steuer- und Unternehmensberatern an 15 Standorten in Deutschland, Mittel- und Osteuropa, Alicante, London und New York. Als eine der führenden und integrierten Wirtschaftskanzleien im deutschen und internationalen Unternehmens- und Kapitalmarktrecht berät Noerr umfassend zu allen Fragen des Wirtschaftsrechts. Ein Compliance-Expertenteam spezialisierte Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer erarbeitet Konzepte zur Minimierung rechtlicher und steuerlicher Risiken für Unternehmen und Konzerne. Zum dritten Mal in Folge wurde Noerr bei den 2011 International Legal Alliance Summit & Awards (ILASA) zur Best German Law Firm gekürt.

8 Informationen Zielgruppe So melden Sie sich an Teilnahmegebühr Das Unternehmensjuristenforum richtet sich an Unternehmensjuristen, Legal Counsels, Justiziare, Syndici und Leiter Recht in mittelständischen und großen Unternehmen aller Branchen. Angesprochen sind außerdem Rechtsanwälte in Wirtschaftskanzleien. >> per Telefon: (08151) >> per Telefax: (08151) >> per >> per Internet: >> per Post: Management Forum Starnberg GmbH Maximilianstraße 2b D Starnberg Unternehmensjuristenforum 2011, 26. und 27. Oktober 2011: 1.895,- zzgl. 19% MwSt. Compliance aktuell, Workshop, 25. Oktober 2011: 1.195,- zzgl. 19% MwSt. Kombipreis 25. bis 27. Oktober 2011: 2.490,- zzgl. 19% MwSt. Ersparnis 600,-! Kombipreis bei Anmeldung bis zum 30. September 2011: 2.190,- zzgl. 19% MwSt. Ersparnis 900,-! Jede Anmeldung wird von Management Forum Starnberg schriftlich bestätigt. Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an der Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir ab dem zweiten Teilnehmer 10% Preisnachlass. Nach Anmeldung erhalten Sie die Rechnung. Die Teilnahme setzt Rechnungsausgleich voraus. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an. Programmänderungen aus aktuellem Anlass behalten wir uns vor. Die Teilnahmegebühr enthält Arbeitsunterlagen, Getränke, Mittagessen und Abendprogramm. Termin und Ort Registrierung Rücktritt Anreise Management Forum Starnberg Datenschutzhinweis Aussteller 25. bis 27. Oktober 2011 Le Méridien Hotel München, Bayerstraße 41, München, Zimmerreservierung unter Stichwort Management Forum Starnberg, ab 165,- inkl. Frühstück, Telefon (089) , Telefax (089) , Der Veranstaltungs-Counter ist ab 8.30 Uhr zur Registrierung geöffnet. Als Teilnahmeausweis gelten Namensplaketten, die vor Beginn zusammen mit den Arbeitsunterlagen ausgehändigt werden. Bei Stornierung der Anmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 65,- zzgl. 19 % MwSt. pro Person erhoben, wenn die Absage bis spätestens 10. Oktober 2011 schriftlich bei der Management Forum Starnberg GmbH eingeht. Bei Nichterscheinen des Teilnehmers bzw. einer verspäteten Abmeldung wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich. Mit der Deutschen Bahn ab 99,- zur Veranstaltung von Management Forum Starnberg und zurück. Infos unter: Als Veranstalter von Fachkonferenzen und -seminaren für Führungskräfte stehen wir für >> professionelle Planung, Organisation und Durchführung >> Zusammenarbeit mit namhaften Referenten >> aktuelle Themen und sorgfältig recherchierte Inhalte >> viel Raum für informative Diskussionen und interessante Kontakte. Die Management Forum Starnberg GmbH verwendet die im Rahmen der Anmeldung erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen zum Zweck der Durchführung unserer Leistungen und um Ihnen per Post Informationen über weitere Angebote zu schicken. Wir informieren unsere Kunden außerdem telefonisch, per oder Fax über für Sie interessante Weiterbildungsangebote, die den von Ihnen genutzten ähnlich sind. Sie können der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke selbstverständlich jederzeit gegenüber Management Forum Starnberg, Maximilianstraße 2b, Starnberg, unter oder telefonisch unter (08151) widersprechen oder eine erteilte Einwilligung widerrufen. Sie sind interessiert, als Aussteller dabei zu sein? Nutzen Sie die Chance, Ihre Produkte und Dienstleistungen einem Fachpublikum zu präsentieren. Gerne senden wir Ihnen unverbindlich weitere Informationen zur Ausstellung. Bitte wenden Sie sich an Manfred Ullrich, Tel. (08151) , Ihre Ansprechpartner: Telefon (08151) Jens Frenkel, Konferenz-Manager, Manfred Ullrich, Ausstellung und Sponsoring, Sabrina Wirtz, Konferenz-Koordination, J. Frenkel M. Ullrich S. Wirtz Anmeldung I per Fax ( ) oder Bitte Coupon fotokopieren oder ausschneiden und im Briefumschlag oder per Fax an: Management Forum Starnberg GmbH, Maximilianstraße 2b, Starnberg Ja, hiermit melde ich mich für folgende/n Termin/e an: WORKSHOP (25. Oktober 2011) JAHRESFORUM (26./27. Oktober 2011) Ja, ich werde auch an der Besichtigung der BMW Welt München teilnehmen. Ich bin interessiert an Ausstellungsmöglichkeiten. Bitte senden Sie mir unverbindlich Informationsmaterial zu. X Name Vorname Position Abteilung Firma Straße/PF 2. Name Vorname Position Abteilung PLZ/ Ort Management Forum Starnberg GmbH Frau Sabrina Wirtz Maximilianstraße 2b Starnberg Telefon * Branche Datum Telefax* Beschäftigtenzahl ca. Unterschrift Bei Stornierung der Anmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr von 65,- zzgl. 19% MwSt. pro Person erhoben, wenn die Absage bis spätestens 10. Oktober 2011 schriftlich bei Management Forum Starnberg GmbH eingeht. Bei Nichterscheinen bzw. einer verspäteten Absage wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich. * Mit der Nennung Ihrer adresse und/oder Faxnummer erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Sie auch per und/oder Fax über unser aktuelles Angebot informieren dürfen. Wenn Sie dies nicht wünschen, streichen Sie bitte diesen Satz.

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent meistern

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent meistern Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 3. und 4. Februar 2010 in München 8. und 9. März 2010 in Frankfurt/Main Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent

Mehr

Gewerblicher Rechtsschutz für die Unternehmenspraxis

Gewerblicher Rechtsschutz für die Unternehmenspraxis Seminar am 19. und 20. Februar 2009 in Frankfurt/M. Gewerblicher Rechtsschutz für die Unternehmenspraxis Überlassen Sie Ihren Know-how-Schutz nicht dem Zufall! 3 Marke, Design & Co. 3 Lizenz-, Marken-

Mehr

Der Social Media Marketing Manager

Der Social Media Marketing Manager Zertifiziertes Intensivseminar mit aktuellen Praxisbeispielen 18. und 19. Februar 2013 in München 15. und 16. April 2013 in Frankfurt/M. Der Social Media Marketing Manager Ihr Weg zum Erfolg im Social

Mehr

Arbeitnehmerüberlassung

Arbeitnehmerüberlassung Eintägiges Kompaktseminar für Entscheider aus den Bereichen Personal, Einkauf und Recht 16. Oktober 2014 in München 2. Dezember 2014 in Wiesbaden Rechtssicherheit beim Einsatz von Fremdpersonal Diskutieren

Mehr

Wissensmanagement für Kanzlei und Rechtsabteilung

Wissensmanagement für Kanzlei und Rechtsabteilung Exklusives Intensivseminar mit hohem Praxisbezug und Handlungsempfehlungen für Unternehmen jeder Größenordnung 21. Juni 2012 in Köln Wissensmanagement für Erfolgsfaktoren für die Umsetzung in Unternehmen

Mehr

Elektronische Archivierung unter der neuen GoBD Wie Sie Effizienz und Revisionssicherheit erreichen

Elektronische Archivierung unter der neuen GoBD Wie Sie Effizienz und Revisionssicherheit erreichen Intensivseminar für Führungskräfte aus den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen, Revision, Steuern und IT am 25. November 2015 in Wiesbaden oder am 3. März 2016 in München Elektronische Archivierung unter

Mehr

Flexible Arbeitsund Vergütungsmodelle

Flexible Arbeitsund Vergütungsmodelle Eintägiges Kompaktseminar für Fach- und Führungskräfte 27. Mai 2015 in Frankfurt/M. 21. Juli 2015 in München Flexible Arbeitsund Vergütungsmodelle arbeitsrechtlich sicher gestalten Diskutieren Sie die

Mehr

Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge

Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge Eintägiger Crashkurs 10. Februar 2015 in Wiesbaden 19. März 2015 in München Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge Neuerungen und deren Auswirkungen in der Praxis! Bis 30.4.2015 müssen alle Themen: Verträge

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 4. März 2015 in Köln

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 4. März 2015 in Köln SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 4. März 2015 in Köln Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

Kartellrecht für Geschäftsführer

Kartellrecht für Geschäftsführer Risiken bei Innovationsentwicklung, Vermarktungskooperationen, Produktionsvereinbarungen, Vertriebsverträgen erkennen und abwehren Kartellrecht für Geschäftsführer Drastische Verschärfung der persönlichen

Mehr

Fit für die größte Reform im Handelsrecht seit 20 Jahren BilMoG Die entscheidenden praxisrelevanten Änderungen

Fit für die größte Reform im Handelsrecht seit 20 Jahren BilMoG Die entscheidenden praxisrelevanten Änderungen Fit für die größte Reform im Handelsrecht seit 20 Jahren BilMoG Die entscheidenden praxisrelevanten Änderungen Wählen Sie Ihren Termin: 3. und 4. November 2008 in Frankfurt/M. 8. und 9. Dezember 2008 in

Mehr

Im Auge des Shitstorms

Im Auge des Shitstorms Intensivseminar 19. November 2015 in Starnberg 17. Februar 2016 in Mainz Im Auge des Shitstorms Krisenkommunikation im Social Web Social Media Krisen frühzeitig erkennen, richtig einschätzen und effektiv

Mehr

Konfliktmanagement im Change-Prozess

Konfliktmanagement im Change-Prozess Intensivseminar 4. und 5. Juni 2014 in Wiesbaden Konfliktmanagement im Change-Prozess Veränderungen zielführend begleiten Erfolgversprechende Vorgehensweisen bei Konflikten im Change-Prozess Erwerben Sie

Mehr

Schachmatt dem Wettbewerb!

Schachmatt dem Wettbewerb! Praxisseminar für Führungskräfte aus dem Bereich Vertrieb am 26. November 2015 in Wiesbaden oder am 2. Februar 2016 in München Schachmatt dem Wettbewerb! Mehr Erfolg im Vertrieb durch neue Strategien >

Mehr

Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern

Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern Praxis-Seminar für IT, Einkauf, Controlling und Unternehmensführung Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern Bitte wählen Sie Ihren Termin: 16. Juni 2005 in München-Unterhaching

Mehr

So gestalten Sie Ihre Verrechnungspreise prüfungssicher und Ihre Betriebsstätten steueroptimal!

So gestalten Sie Ihre Verrechnungspreise prüfungssicher und Ihre Betriebsstätten steueroptimal! So gestalten Sie Ihre Verrechnungspreise prüfungssicher und Ihre steueroptimal! Getrennt buchbar! Verrechnungspreise besteuerung 28. April 2009 in Frankfurt/M. Entwicklungen und Praxiserfahrungen Verrechnungspreisvorschriften

Mehr

Kennzahlen und Kennzahlensysteme

Kennzahlen und Kennzahlensysteme Intensivseminar für Geschäftsleitung und Entscheidungsträger aus dem Finanzwesen 3. und 4. April in 2014 in Starnberg oder 13. und 14. Mai 2014 in Wiesbaden Kennzahlen und Kennzahlensysteme Sicher entscheiden

Mehr

Der Vorstand der AG. Rechtssicherer Umgang mit dem Aufsichtsrat, der Hauptversammlung und zwischen Vorstandsmitgliedern

Der Vorstand der AG. Rechtssicherer Umgang mit dem Aufsichtsrat, der Hauptversammlung und zwischen Vorstandsmitgliedern Top-Seminar: Kompaktes Rechtswissen für Vorstände 27. April 2010 in Düsseldorf 10. Juni 2010 in München Rechtssicherer Umgang mit dem Aufsichtsrat, der Hauptversammlung und zwischen Vorstandsmitgliedern

Mehr

Mitarbeiter gesund führen

Mitarbeiter gesund führen Intensivseminar für Führungskräfte 8. und 9. Dezember 2014 in München 19. und 20. März 2015 in Frankfurt/M. Umgang mit psychischen Belastungen am Arbeitsplatz Maßnahmen zur Prävention und betrieblichen

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

Kostenoptimierung im Facility Management

Kostenoptimierung im Facility Management Eintägiges Intensivseminar am 21. April 2015 in Starnberg (bei München) am 30. Juni 2015 in Frankfurt/M. Kostenoptimierung im Facility Management Erfahren Sie kompakt an nur einem Tag, wie Sie einfach,

Mehr

Steuertaktiken bei Immobilientransaktionen

Steuertaktiken bei Immobilientransaktionen Eintägiges Intensivseminar 27. Juni 2013 in Starnberg 5. September 2013 in Mainz Steuertaktiken bei Immobilientransaktionen Ertragsteuern, Grunderwerb- und Umsatzsteuer Themenschwerpunkte: > Haftungsrisiken

Mehr

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Praxisseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 10. und 11. Juni 2015 in Düsseldorf 14. und 15. Oktober 2015 in Hamburg 25. und 26. November 2015 in München Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte

Mehr

Bilanzen verstehen mit Kennzahlen

Bilanzen verstehen mit Kennzahlen Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 10. und 11. Juni 2013 in Wiesbaden 7. und 8. November 2013 in München Bilanzen verstehen mit Kennzahlen Erstellen Sie sich in EXCEL Ihr eigenes Auswertungsprogramm

Mehr

Bewirtschaftungskosten bei Gewerbeimmobilien

Bewirtschaftungskosten bei Gewerbeimmobilien Expertenwissen kompakt für Mieter, Vermieter, Asset Manager und Property Manager 25. März 2015 in Frankfurt/M. 21. Mai 2015 in München Bewirtschaftungskosten bei Gewerbeimmobilien Die Kosten der Bewirtschaftung

Mehr

Pensionszusagen für Geschäftsführer

Pensionszusagen für Geschäftsführer Intensivseminar für, Leiter Finanz- und Rechnungswesen und Steuerberater 1. Juli 2011 in München 6. September 2011 in Frankfurt/M. Risiken und Handlungsoptionen bei Durch die aktuellen Vorgaben des BilMoG,

Mehr

Disposition unter SAP

Disposition unter SAP Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 8. und 9. Oktober in Frankfurt/M. 30. November und 1. Dezember in München Disposition unter SAP Vom Disponenten zum Supply Chain Manager unter SAP/R3 Machen Sie Ihre

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 13. November 2014 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 13. November 2014 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 13. November 2014 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

Unternehmensjuristenforum

Unternehmensjuristenforum 10x Best Practice: Im Mittelstand und in DAX- Unternehmen unternehmensjuristen-forum.de unternehmensjuristen-forum.de Unternehmensjuristenforum 14./15. Oktober 2010 Le Méridien Hotel München 14./ 15. Oktober

Mehr

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin ARBEITSRECHT Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin Lernen Sie, Fallstricke des Arbeitsrechts zu vermeiden Lernen Sie anhand von Praxisbeispielen, wie Sie Arbeitsverhältnisse optimal gestalten Profitieren

Mehr

Das neue IT-Governance und IT-Management Framework. Ihr Seminarleiter: Ulf Bernhardt Freiberuflicher Berater (Process, Audit + Training)

Das neue IT-Governance und IT-Management Framework. Ihr Seminarleiter: Ulf Bernhardt Freiberuflicher Berater (Process, Audit + Training) Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 26. Juni 2013 in Starnberg 20. August 2013 in Hamburg Das neue IT-Governance und IT-Management Framework Praxis- Workshop Getrennt buchbarer eintägiger Praxis-Workshop

Mehr

Digital Finance. Digitales Finanz- und Rechnungswesen der Zukunft. www.management-forum.de

Digital Finance. Digitales Finanz- und Rechnungswesen der Zukunft. www.management-forum.de Top-Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 10. September 2015 in Düsseldorf oder 19. November 2015 in Starnberg Digitales Finanz- und Rechnungswesen der Zukunft Wie entwickelt sich der Finanzbereich

Mehr

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Ziel des Seminars Die internationale Zusammenarbeit gewinnt in vielen Unternehmen durch neue globale Netzwerke einen immer höheren Stellenwert. Der Projektleiter

Mehr

Aufbau einer Compliance-Organisation

Aufbau einer Compliance-Organisation Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 2. und 3. Juni 2014 in Starnberg 13. und 14. Oktober 2014 in Frankfurt/M. Aufbau einer Compliance-Organisation Management moderner Compliance Strukturen Ihr Nutzen:

Mehr

China: Chancen für den Mittelstand Kostenfreies Infoseminar

China: Chancen für den Mittelstand Kostenfreies Infoseminar China: Chancen für den Mittelstand Kostenfreies Infoseminar Düsseldorf, 27. Juni 2014 Märkte erobern Partner finden Investitionen in und aus China Neuer Termin wegen hoher Nachfrage Am 27. Juni ist kein

Mehr

Umsatzsteuer und Immobilien

Umsatzsteuer und Immobilien Eintägiges Intensivseminar 28. Juni 2013 in Starnberg 6. September 2013 in Mainz Umsatzsteuer und Risiken managen Chancen nutzen Themenschwerpunkte: > Die umsatzsteuerrechtlichen Risiken und Chancen bei

Mehr

Kommunale Wirtschaft im Brennpunkt

Kommunale Wirtschaft im Brennpunkt www.pwc.de/de/events Kommunale Wirtschaft im Brennpunkt Seminar 25. Juni 2014, Mannheim Kommunale Wirtschaft im Brennpunkt Termin und Veranstaltungsort Mittwoch, 25. Juni 2014 PricewaterhouseCoopers Legal

Mehr

Wählen Sie Ihre Frankfurter Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer!

Wählen Sie Ihre Frankfurter Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer! Angela Adler Hans-Peter Benckendorff Dr. Clemens Canzler Dr. Andreas Hasse Dr. Tobias Hemler Dr. Timo Hermesmeier Florian Ernst Lorenz Dr. Volker Posegga Dr. Kerstin Unglaub Wählen Sie Ihre Frankfurter

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 25. November 2015 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

Selbstmanagement für Führungskräfte

Selbstmanagement für Führungskräfte Toptraining für Führungskräfte 4. und 5. Juni 2012 in Frankfurt/M. 10. und 11. Juli 2012 in München für Führungskräfte Eigenorganisation und Zeitmanagement Das eigene Persönlichkeitsprofil Eigene Persönlichkeitsausprägungen

Mehr

MELCHERS SEMINARE. Jahrestagung Gesellschaftsrecht 2011

MELCHERS SEMINARE. Jahrestagung Gesellschaftsrecht 2011 MELCHERS SEMINARE Jahrestagung Gesellschaftsrecht 2011 FREITAG 21. OKTOBER 2011 10.00 15.45 UHR HEIDELBERG IM BREITSPIEL 21 PROGR AMM 10.00 BEGRÜSSUNG Dr. Andreas Masuch 10.10 EUROPÄISCHE AKTIENGESELLSCHAFT

Mehr

Non-territoriale Bürokonzepte

Non-territoriale Bürokonzepte Machen Sie das Beste aus Ihren Büroflächen! Non-territoriale Bürokonzepte Durch Flächenoptimierung zu geringeren Arbeitsplatzkosten und höherer Mitarbeitermotivation 23. und 24. Mai 2007 Le Meridien München

Mehr

Psychologie für Führungskräfte

Psychologie für Führungskräfte Stärken Sie Ihre Führungs- und Verhandlungskompetenz! Psychologie für Führungskräfte Neue Temine wegen großer Nachfrage! Bitte wählen Sie Ihren Termin: 11. und 12. Dezember 2006 in München 23. und 24.

Mehr

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz European Service Institute Oktober 2015 Hintergrund Durch neue Trends und Veränderungen

Mehr

Rede und Führung. Für jede Situation die richtige Kommunikation!

Rede und Führung. Für jede Situation die richtige Kommunikation! Intensivseminar für Top-Manager mit Führungsverantwortung 25. und 26. August 2015 in Köln 22. und 23. Oktober 2015 in Starnberg Für jede Situation die richtige Kommunikation! > Kommunikation ist Ihr wichtigstes

Mehr

MELCHERS SEMINARE. Jahrestagung Gesellschaftsrecht 2012

MELCHERS SEMINARE. Jahrestagung Gesellschaftsrecht 2012 MELCHERS SEMINARE Jahrestagung Gesellschaftsrecht 2012 FREITAG 9. NOVEMBER 2012 10.00 15.15 UHR HEIDELBERG IM BREITSPIEL 21 PROGR AMM 10.00 BEGRÜSSUNG Dr. Andreas Masuch 10.10 COMPLIANCE OFFICER BAD MAN

Mehr

Europäisches Gewerbemietvertragsrecht für Investoren. Deutschland, Frankreich, England und Italien im Vergleich

Europäisches Gewerbemietvertragsrecht für Investoren. Deutschland, Frankreich, England und Italien im Vergleich Europäisches Gewerbemietvertragsrecht für Investoren Deutschland, Frankreich, England und Italien im Vergleich Werttreibende Faktoren und Risiken im Fokus 29. November 2006 CREDIT SUISSE JUNGHOFPLAZA FRANKFURT/

Mehr

Technisches Controlling Herausforderungen durch Industrie 4.0

Technisches Controlling Herausforderungen durch Industrie 4.0 Intensivseminar mit hohem Praxisbezug 22. und 23. Januar 2015 in Frankfurt/M. 19. und 20. März 2015 in München/Unterhaching Herausforderungen durch Industrie 4.0 Ziele, Anforderungen, Methoden, Erfahrungen

Mehr

IT-Sicherheit und Datenschutz

IT-Sicherheit und Datenschutz IT-Sicherheit und Datenschutz Mandantenseminar 25. August 2015, 15:00 bis 19:00 Uhr Köln Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther. Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Veranstaltung IT-Sicherheit und Datenschutz

Mehr

BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG AKTUELL Intensivierung Vertiefung

BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG AKTUELL Intensivierung Vertiefung Informieren Sie sich über den neuesten Stand der betrieblichen Altersversorgung! BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG AKTUELL Intensivierung Vertiefung Intensivseminar 22. und 23. Januar 2009 in München 5. und

Mehr

Ihre Referenten zur Fachtagung Datenschutz 2016

Ihre Referenten zur Fachtagung Datenschutz 2016 Moderator der Fachtagung Frank Henkel ist seit 1997 zugelassener Einzelanwalt in Hamburg. Er beschäftigt sich in seiner beratenden und forensischen Tätigkeit schwerpunktmäßig mit medienrechtlichen und

Mehr

Programm M&A-Konferenz 2014

Programm M&A-Konferenz 2014 M&A-Konferenz 2014 25. September 2014 Industrie-Club Düsseldorf Gesamtmoderation und fachliche Leitung: Dr. Franz-Josef Schöne, Partner, Hogan Lovells Int. LLP 9.00-18.00 Uhr Bescheinigung von 7 Zeitstunden

Mehr

MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG

MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG Als das einst größte Segelschiff der Welt sank, ging eine ganze Branche baden. Veranstalter In Zusammenarbeit mit Unter der Schirmherrschaft von Mit Unterstützung von Kofinanziert

Mehr

Argumentationstraining

Argumentationstraining Top-Training für Fach- und Führungskräfte 2. und 3. November 2015 in Frankfurt/M. 1. und 2. Dezember 2015 in München Richtige Sprache für überzeugende Argumente > Die Macht der Worte: Konkurrenten oder

Mehr

> Notwendige Planungsparameter Anlagenintensität, Kapitalumschlag, Eigenkapitalquote, Fremdkapitalstruktur u.a. > Detailplanung in Bilanz und GuV

> Notwendige Planungsparameter Anlagenintensität, Kapitalumschlag, Eigenkapitalquote, Fremdkapitalstruktur u.a. > Detailplanung in Bilanz und GuV Praxisseminare für Geschäftsführer, Vorstände und Fach- und Führungskräfte Lesen, verstehen, bewerten 16. März 2015 in München 28. September 2015 in Wiesbaden > Bilanzpositionen Anlage- und Umlaufvermögen,

Mehr

Controlling der Dienstleister im Facility Management

Controlling der Dienstleister im Facility Management 13. und 14. November 2014 in Frankfurt/M. 9. und 10. Februar 2015 in München Controlling der Dienstleister im Facility Management Steigern Sie Kostentransparenz und Qualität Ihrer FM-Dienstleistungen!

Mehr

Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick

Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Einladung Seminar 6. April 2011 InterContinental Hotel Berlin Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Einführung Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Spektakuläre Fälle von Korruption,

Mehr

ANWALTSPROFIL. Alexander Herbert berät neben mittelständischen Unternehmen auch Gründer und Start-Ups.

ANWALTSPROFIL. Alexander Herbert berät neben mittelständischen Unternehmen auch Gründer und Start-Ups. Alexander Herbert ist Rechtsanwalt und Partner am Standort der Buse Heberer Fromm Rechtsanwälte Steuerberater AG Zürich den er geschäftsführend seit 2006 leitet sowie am Standort von Buse Heberer Fromm

Mehr

10. bis 11. Oktober 2014 München

10. bis 11. Oktober 2014 München FACHINSTITUTE FÜR INFORMATIONSTECHNOLOGIERECHT/ GEWERBLICHEN RECHTSSCHUTZ/URHEBER- UND MEDIENRECHT Jahresarbeitstagung IT-Recht 10. bis 11. Oktober 2014 München Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN

DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN UND VERMARKTUNGSMÖGLICHKEITEN Kompaktseminar 26. Februar 2016 in Berlin Lernen Sie die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen für

Mehr

Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management

Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 7. und 8. Mai 2014 in Frankfurt/M. 11. und 12. September 2014 in Frankfurt/M. 27. und 28. November 2014 in München Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks

Mehr

Einladung. Compliance aktuell: Prävention und Krisenmanagement. Kartellrecht und Antikorruption im Fokus

Einladung. Compliance aktuell: Prävention und Krisenmanagement. Kartellrecht und Antikorruption im Fokus Einladung Compliance aktuell: Prävention und Krisenmanagement Kartellrecht und Antikorruption im Fokus Immer wieder auftretende Fälle von Korruption und Kartellabsprachen haben Compliance also die Ein

Mehr

Steuern fest im Griff!

Steuern fest im Griff! Recht & Steuern Steuern fest im Griff! Aktuelles Steuerwissen für Ihre tägliche Arbeit SEMINARE Umsatzsteuer Update Aktuell informiert im Umsatzsteuerrecht 2015/2016 Die Organschaft in der Praxis Steueroptimale

Mehr

Know-how-Schutz im Unternehmen

Know-how-Schutz im Unternehmen Intensivseminar 22. September 2015 in Köln 17. November 2015 in Starnberg Know-how-Schutz im Unternehmen Handlungsempfehlungen zum Schutz Ihrer Unternehmenswerte Schwerpunktthemen: > Strategien für den

Mehr

Train the Trainer - Die Incoterms 2010

Train the Trainer - Die Incoterms 2010 Zertifizierungs-Seminar von ICC Germany für Trainer / Seminarleiter / Referenten am 4. März 2016 Wer als Dozent Seminare zu den Incoterms 2010 anbieten möchte, benötigt dafür die Qualifizierung als zertifizierter

Mehr

Schutz vor Plagiaten

Schutz vor Plagiaten Intensivseminar 23. September 2015 in Köln 18. November 2015 in Starnberg Wie Sie die richtigen Handlungsstrategien festlegen Schwerpunktthemen: > Die wichtigsten Rechtsgrundlagen > Prozessuale Maßnahmen:

Mehr

Marketing-Prozess- Optimierung

Marketing-Prozess- Optimierung Kompaktseminar mit hohem Praxisbezug! 28. Januar 2010 in Düsseldorf 4. März 2010 in München Marketing-Prozess- Optimierung Kosten senken, Transparenz erhöhen, Marketingaktivitäten besser messen und bewerten

Mehr

Crashkurs BWL. Maximaler Lernerfolg durch interaktive Unternehmenssimulation. Intensivseminar für Fach- und Führungskräfte ohne BWL-Ausbildung

Crashkurs BWL. Maximaler Lernerfolg durch interaktive Unternehmenssimulation. Intensivseminar für Fach- und Führungskräfte ohne BWL-Ausbildung Intensivseminar für Fach- und Führungskräfte ohne BWL-Ausbildung Crashkurs BWL Maximaler Lernerfolg durch interaktive Unternehmenssimulation 2. und 3. September 2008 in Hamburg 10. und 11. November 2008

Mehr

Lizenzverträge richtig gestalten. Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge. www.management-forum.de

Lizenzverträge richtig gestalten. Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge. www.management-forum.de Praxisseminare für Geschäftsführer, Vorstände und Fach- und Führungskräfte Eintägiger Crashkurs Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge Neuerungen und deren Auswirkungen in der Praxis! 12. November 2015

Mehr

Konzernrechnungslegung nach HGB/DRSC mit Hinweisen zu den wesentlichen Abweichungen zu IFRS und den geplanten Neuregelungen durch das BilMoG

Konzernrechnungslegung nach HGB/DRSC mit Hinweisen zu den wesentlichen Abweichungen zu IFRS und den geplanten Neuregelungen durch das BilMoG Erarbeiten Sie Schritt für Schritt die Aufstellung eines Konzernabschlusses! Konzernrechnungslegung nach HGB/DRSC mit Hinweisen zu den wesentlichen Abweichungen zu IFRS und den geplanten Neuregelungen

Mehr

Schlanke Logistik nach den Toyota -Prinzipien

Schlanke Logistik nach den Toyota -Prinzipien Intensivseminar Schlanke Logistik nach den Toyota -Prinzipien Optimieren Sie Ihre Logistik ganzheitlich Bitte wählen Sie Ihren Termin: 9. und 10. April 2008 in Stuttgart/Sindelfingen 7. und 8. Mai 2008

Mehr

Digitale Betriebsprüfung in SAP

Digitale Betriebsprüfung in SAP So realisieren Sie Ihr GDPdU-Projekt effizient im SAP-Umfeld! Digitale Betriebsprüfung in SAP Intensivseminar mit Live-Präsentation IDEA und am SAP-System Live-Demo SAP und IDEA 22. und 23. Januar 2009

Mehr

ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO

ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO Überblick Die Kanzlei ARQIS Academy Ihr Weg zum Ziel Drei Bausteine zum Erfolg Anschriften 2 ARQIS Rechtsanwälte Unsere Kanzlei Januar 2006: Gründung der Kanzlei

Mehr

Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management

Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management Top-Seminar für Facility Manager und Gebäudemanager/-verwalter Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management 20. und 21. November 2008 in München 11. und 12. Dezember 2008 in

Mehr

Shilton Sharpe Quarry

Shilton Sharpe Quarry Shilton Sharpe Quarry Legal Recruitment in-house germany SHILTON SHARPE QUARRY Wir sind anders als andere Personalberatungen. SPEZIALISIERUNG Shilton Sharpe Quarry ist ein seit 2003 ausschließlich im Bereich

Mehr

Kooperationspartner: Management von Anwaltskanzleien Neues und Trends im Umgang mit Unternehmens-Mandanten Donnerstag, 4. Oktober 2012, Zürich

Kooperationspartner: Management von Anwaltskanzleien Neues und Trends im Umgang mit Unternehmens-Mandanten Donnerstag, 4. Oktober 2012, Zürich Kooperationspartner: Management von Anwaltskanzleien Neues und Trends im Umgang mit Unternehmens-Mandanten Donnerstag, 4. Oktober 2012, Zürich Programm Donnerstag, 4. Oktober 2012 Zunfthaus zur Saffran,

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Workshops Social Media Finance Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Veranstaltungsort Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main Börsenplatz 4

Mehr

Effektives Zeitmanagement

Effektives Zeitmanagement Praxisseminar für Fach- und Führungskräfte 6. und 7. Oktober 2015 in Wiesbaden 26. und 27. November 2015 in Starnberg Effektives Zeitmanagement Arbeits- und Planungstools für die Praxis Klar strukturiert

Mehr

Optimismus ist gut Risikomanagement ist besser

Optimismus ist gut Risikomanagement ist besser Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Optimismus ist gut Risikomanagement ist besser SNV-SEMINAR Wie Sie die ISO 31000 in der Praxis anwenden DATUM Dienstag, 24. März 2015 09.00 Uhr bis

Mehr

Social Media Marketing für KMU

Social Media Marketing für KMU Social Media Marketing für KMU Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Chancen und Risiken des Web 2.0 Am 10. November 2011 in München Die Themen Grundlagen Wie Sie sich einen Überblick über die

Mehr

Crashkurs BWL. Was Fach- und Führungskräfte über Betriebswirtschaft wissen müssen

Crashkurs BWL. Was Fach- und Führungskräfte über Betriebswirtschaft wissen müssen Intensivseminar mit qualifiziertem Teilnahmezertifikat 7. und 8 April 2014 in München 25. und 26. Juni 2014 in Frankfurt/M. Crashkurs BWL Was Fach- und Führungskräfte über Betriebswirtschaft wissen müssen

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

Grafik-Design. für Nicht-Grafiker Fundiertes Basiswissen und erfolgreiche Konzepte

Grafik-Design. für Nicht-Grafiker Fundiertes Basiswissen und erfolgreiche Konzepte Intensivseminar 25. und 26. November 2009 in Düsseldorf 3. und 4. Februar 2010 in München Grafik-Design für Nicht-Grafiker Fundiertes Basiswissen und erfolgreiche Konzepte Anschauliche Erläuterungen anhand

Mehr

SHILTON SHARPE QUARRY

SHILTON SHARPE QUARRY SHILTON SHARPE QUARRY LEGAL RECRUITMENT IN-HOUSE GERMANY SHILTON SHARPE QUARRY WIR SIND ANDERS ALS ANDERE PERSONALBERATUNGEN. SPEZIALISIERUNG Shilton Sharpe Quarry ist ein seit 2003 ausschließlich im Bereich

Mehr

Haftungsrisiko agieren statt ignorieren

Haftungsrisiko agieren statt ignorieren Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Haftungsrisiko agieren statt ignorieren SNV-SEMINAR Der richtige Umgang mit wichtigen Rechtsrisiken im Unternehmen DATUM Montag, 2. Februar 2015 09.00

Mehr

GmbH-Geschäftsführer im Konzern

GmbH-Geschäftsführer im Konzern Top-Seminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 6. und 7. Mai 2013 in Hamburg 3. und 4. Juni 2013 in Frankfurt/M. 1. und 2. Juli 2013 in München GmbH-Geschäftsführer im Konzern Haftungsrisiken im Spannungsfeld

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Dienstag, den 25. Oktober 2011, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Erfolgreiche Firmengründung in China und Hong Kong

Erfolgreiche Firmengründung in China und Hong Kong Intensivseminar am 4. Juli 2012 in Stuttgart 18. September 2012 in Nürnberg Erfolgreiche Firmengründung in China und Hong Kong Marktchancen nutzen für Verkauf, Produktion, Serviceleistungen und Einkauf

Mehr

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD Akademie 6. Oktober 2015 in Hamburg Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD GROUP Tagungen & Kongresse Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen Ihr Nutzen Die diesjährige Fachtagung

Mehr

IT-Compliance, IT-Sicherheit und Datenschutz

IT-Compliance, IT-Sicherheit und Datenschutz IT-Compliance, IT-Sicherheit und Datenschutz Seminar am 3. Dezember 2014 von 15:00 bis 18:30 Uhr im Kölner Büro der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbh (Rheinauhafen) Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther.

Mehr

Risiko-Controlling. für den Mittelstand. Stand und Ausgestaltung in mittelständischen Unternehmen. Wesentliche Risiken erkennen, bewerten und steuern

Risiko-Controlling. für den Mittelstand. Stand und Ausgestaltung in mittelständischen Unternehmen. Wesentliche Risiken erkennen, bewerten und steuern Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Risiko-Controlling für den Mittelstand Stand und Ausgestaltung in

Mehr

Social Media für Personaler

Social Media für Personaler Social Media für Personaler Personalrekrutierung mit XING, Facebook, Twitter & Co. Am 17. November 2011 in München Die Themen Grundlagen Wie Sie Social Media für Ihre Aufgaben im HR-Bereich effektiv nutzen

Mehr

Finanzen und Controlling

Finanzen und Controlling Zertifikatslehrgang in nur 6 Tagen Zertifikatslehrgang Finanzen und Controlling Mit drei von vier Seminaren zum Zertifikat bitte wählen Sie: Lernen Sie die entscheidenden Stellschrauben im Finanzbereich

Mehr

Einladung zum. Business-Frühstück für Familienunternehmen. 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart

Einladung zum. Business-Frühstück für Familienunternehmen. 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart Einladung zum Business-Frühstück für Familienunternehmen 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart Einladung Als Referentin spricht Frau Dr. Caroline von Kretschmann, Gesellschafterin Der

Mehr

Mitarbeiter führen und motivieren

Mitarbeiter führen und motivieren 1-Tages-Seminar Mitarbeiter führen und motivieren Recht und Psychologie SEITE 2 von 7 IHRE REFERENTEN Mediation In betrieblichen Konfliktsituationen kann ein Mediator als neutraler Dritter unterstützend

Mehr