Güteüberwachung der EWPS Kunststoffkomponenten nach VDA 4503

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Güteüberwachung der EWPS Kunststoffkomponenten nach VDA 4503"

Transkript

1 Anlage 2.5 Stand: zur VDA-Empfehlung 4503 Teil 2 Güteüberwachung der EWPS Kunststoffkomponenten nach VDA 4503 Inhaltsverzeichnis: 1. Auflistung der Prüfungen für Erstprüfung, Eigen- und Fremdüberwachung 2. Anforderungen und Prüfungen 3. Nennwert-Tabellen 1

2 1. Auflistung der Prüfungen für Erstprüfung, Eigen- und Fremdüberwachung Eigenschaften Erstprüfung Eigenüberwachung Fremdüberwachung )* )* Prüfmenge je Größe 3 Stück 2 Stück Prüfung am Werkstoff Werkstoffzusammensetzung X bei jeder Rohstofflieferung --- (MFR) X Prüfungen der Zwischenlagen Kennzeichnung X 1 x pro Schicht jährlich Lieferzustand und Oberflächenbeschaffenheit X 1x pro Schicht jährlich Zug-E-Modul X --- jährlich Zugfestigkeit X 1 x pro Plattenlieferung --- Oberflächenhärte Shore D X Vicat- Erweichungstemperatur (MFR) X X --- jährlich Dichtebestimmung X --- jährlich Kerbschlagzähigkeit X Gewicht X 1 x pro Fertigungsperiode und Woche jährlich Maße X 1 x pro Fertigungsperiode und Woche jährlich )* Häufigkeit je Fertigungsanlage, Dimension und Werkstoffrezeptur 2

3 2. Anforderungen und Prüfungen 2.1. Lieferzustand und Oberflächenbeschaffenheit Die Räderplatten müssen frei von Lunkern, Blasen und Inhomogenitäten sein. Die Außen- und Innenflächen müssen dem Herstellungsverfahren nach glatt sein. Die Einfärbung muss homogen und frei von Schlieren sein. Durch Inaugenscheinnahme 2.2. Zug-E-Modul in Anlehnung an DIN EN ISO Der Zug-E-Modul [MPa] muss die Sollwerte nach folgenden Tabellen erfüllen: Nach DIN EN ISO Die Ermittlung des Zug-E-Moduls erfolgt an 5 Schulterstäben Typ 1A, woraus der Mittelwert gebildet wird. Die Prüfgeschwindigkeit beträgt 1 mm/min Zugversuch in Anlehnung an DIN EN ISO Die Zugfestigkeit [MPa] muss die Sollwerte nach folgenden Tabellen erfüllen: Nach DIN EN ISO Der Zugversuch zur Ermittlung der Zugfestigkeit und Reißdehnung erfolgt an 5 Schulterstäben, woraus der Mittelwert gebildet wird. Die Prüfgeschwindigkeit beträgt 50 mm/min. 3

4 2.4. Oberflächenhärte Shore D nach DIN Die Oberflächenhärte Shore D muss die Sollwerte der folgenden Tabellen erfüllen: Zwischenlagen unbeschichtet nach Tabelle A1 Nach DIN 53505, die Härteprüfung erfolgt an 11 Probeabschnitten mit einer Prüfzeit von 3 Sekunden. Aus den Einzelergebnissen wird der Mittelwert gebildet Vicat-Erweichungstemperatur nach DIN EN ISO 306 Die Vicat-Erweichungstemperatur [ C] muss die Sollwerte der folgenden Tabellen erfüllen: Nach DIN EN ISO 306, die Vicat-Erweichungstemperatur wird nach dem Verfahren B/50 mit einer aufgesetzten Kraft von 50 N ermittelt MFR nach DIN EN ISO 1133 Die MFR (190/21,6) muss die Sollwerte der folgenden Tabellen erfüllen: Nach DIN EN ISO 1133, die Ermittlung der MFR erfolgt bei einer Temperatur von 190 C und einer Stempelmasse von 21,6 kg. 4

5 2.7. Dichtebestimmung nach DIN EN ISO 1183 Die Dichte [g/cm³] muss die Sollwerte der folgenden Tabellen erfüllen: Nach DIN EN ISO 1183, die Ermittlung der Dichte erfolgt nach dem Verfahren A im Auftriebsfahren. Es wird der Mittelwert aus 5 Einzelmessungen gebildet Kerbschlagzähigkeit in Anlehnung an DIN EN ISO ea Die Kerbschlagzähigkeit [kj/m²] muss die Sollwerte der folgenden Tabellen erfüllen: Nach DIN EN ISO ea bei 23 C, die Ermittlung der Kerbschlagzähigkeit erfolgt an 10 Probekörper bei einer Stützweite von 62 mm. Es wird der Mittelwert aus 10 Einzelmessungen gebildet Gewicht Für das Gewicht der Zwischenlagen gelten die folgenden Tabellen: Zwischenlagen unbeschichtet PKW Tabelle A1 Zwischenlagen unbeschichtet LKW Tabelle A2 Zwischenlagen beschichtet PKW Tabelle A3 Das Gewicht wird durch Wägung auf ± 0,5 % genau ermittelt. 5

6 2.10. Maße Die Maße müssen die Sollwerte der folgenden Tabellen erfüllen: Zwischenlagen unbeschichtet PKW Tabelle A1 Zwischenlagen unbeschichtet LKW Tabelle A2 Zwischenlagen beschichtet PKW Tabelle A3 Die Maße sind mittels geeigneter Messgeräte auf 0,1 mm (gerundet) zu ermitteln Prüfung der Dokumentation zur Eigenüberwachung 3. Nennwert-Tabellen Nennwert-Tabelle A1 für Zwischenlagen für PKW Stahlräder Tabelle A1 Nennwerte für Zwischenlagen unbeschichtet für PKW Eigenschaft Norm Einheit Sollwerte laut VDA Festlegung vom Zug-E-Modul DIN EN ISO MPa Zugfestigkeit DIN EN ISO MPa > 20 Reißdehnung DIN EN ISO % > 200 Oberflächenhärte Shore D DIN ± 2 Vicat-Erweichungstemperatur DIN EN ISO 306 C 68 MFR 190 C/21,6kg DIN ISO 1133 g/10min 20 Dichte DIN EN ISO 1183 g/cm³ 0,96 ± 0,01 Kerbschlagzähigkeit DIN EN ISO ea kj/m² 14 Gewicht kg Entsprechend Werkszeichnungen Nenngewicht +/- 5% 6

7 Maße Länge/Breite Radaufnahme Fixiermarke Dicke mm Maße sind den entsprechenden Werkszeichnungen zu entnehmen Nennwert-Tabelle A 2 für Zwischenlagen für LKW Stahlräder Tabelle A2 Nennwerte für Zwischenlagen unbeschichtet für LKW Eigenschaft Norm Einheit Sollwerte laut VDA Festlegung vom Zug-E-Modul DIN EN ISO MPa 1200 ± 100 Zugfestigkeit DIN EN ISO MPa > 23 Reißdehnung DIN EN ISO % > 200 Oberflächenhärte Shore D Vicat-Erweichungstemperatur DIN ± 2 DIN EN ISO 306 C 71 MFR 190 C/21,6kg DIN ISO 1133 g/10min 25 Dichte DIN EN ISO 1183 g/cm³ 0,96 ± 0,01 Kerbschlagzähigkeit DIN EN ISO ea kj/m² 16 Gewicht Maße Länge/Breite Radaufnahme Fixiermarke Dicke kg mm Entsprechend Werkszeichnungen Nenngewicht +/- 5% Maße sind den entsprechenden Werkszeichnungen zu entnehmen 7

8 Nennwert-Tabelle A3 für Zwischenlagen für Leichtmetallräder PKW Tabelle A3 Nennwerte für Zwischenlagen beschichtet Eigenschaft Norm Einheit Sollwerte laut VDA Festlegung vom Zug-E-Modul DIN EN ISO MPa Zugfestigkeit DIN EN ISO MPa > 20 Reißdehnung DIN EN ISO % > 200 Oberflächenhärte Shore D DIN Weichkomponente 52 ± 2 Hartkomponente 64 ± 2 Vicat-Erweichungstemperatur DIN EN ISO 306 C 67 MFR 190 C/21,6kg DIN ISO 1133 g/10min 20 Dichte DIN EN ISO 1183 g/cm³ 0,96 ± 0,01 Kerbschlagzähigkeit DIN EN ISO ea kj/m² 14 Gewicht Maße Länge/Breite Radaufnahme Fixiermarke Dicke kg mm Entsprechend Werkszeichnungen Nenngewicht +/- 5% Maße sind den entsprechenden Werkszeichnungen zu entnehmen 8

Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Stefan Schmidt Dipl.-Ing. Thomas Eulenstein

Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Stefan Schmidt Dipl.-Ing. Thomas Eulenstein Kunststoff-Institut Karolinenstraße 8 58507 Lüdenscheid Renusol GmbH Solar Mounting Systems Herr Marko Balen Piccoloministr. 2 D-51063 Köln Lüdenscheid, den 14. Juni 2013 Auftragsnummer : L 13.0445-2 /

Mehr

Praktikum Kunststofftechnik

Praktikum Kunststofftechnik Praktikum Kunststofftechnik (Prof. Dr.-Ing. A. Horoschenkoff).1 Zugversuch (EN ISO 57-1) (Tensile Test) Praktikumstermin : Kunststoff-Prüfung I Mechanisches Verhalten: Kennwerte: spröde, zähelastisch,

Mehr

VPA 2 Stand: August 2005 Moosgummidichtungen und frei geschäumte Dichtungen

VPA 2 Stand: August 2005 Moosgummidichtungen und frei geschäumte Dichtungen Verwendete Normen: DIN 7715-1 vom Febr. 1977 - Guiteile, zulässige Maßabweichungen, Artikel aus Hartgui DIN ISO 3302-1 vom Okt. 1999 Gui-Toleranzen Fertigteile DIN EN ISO 1307 vom Jan. 1996 Gui- und Kunststoffschläuche

Mehr

Polyvinylchlorid. Datenblätter. AKKUT KUNSTSTOFFE Handelskontor für technische Kunststoffe e.k.

Polyvinylchlorid. Datenblätter. AKKUT KUNSTSTOFFE Handelskontor für technische Kunststoffe e.k. Datenblätter Polyvinylchlorid PVC hart extrudiert PVC hart gepresst dunkelgrau PVC hart farblos transparent PVC-ELS PVC Hartschaumplatte, weiss Produkt: PVC hart extrudiert Polyvinylchlorid Dichte 1,44

Mehr

Technisches Handbuch. 3. Werkstoffe. 3. Werkstoffe. 3.1. Schraubenwerkstoffe allgemein. 3.1.1. Festigkeitskennwerte von Schraubenwerkstoffen

Technisches Handbuch. 3. Werkstoffe. 3. Werkstoffe. 3.1. Schraubenwerkstoffe allgemein. 3.1.1. Festigkeitskennwerte von Schraubenwerkstoffen 3.1. Schraubenwerkstoffe allgemein 3.1.1. Festigkeitskennwerte von Schraubenwerkstoffen Zugfestigkeit: Fm = (N/mm 2 ) Ao Fm = maximale Zugkraft (N) Ao = Anfangsquerschnitt (mm 2 ) Streckgrenze: Rel (N/mm

Mehr

Technische Daten Epoxydharz L

Technische Daten Epoxydharz L Technische Daten Epoxydharz L Dünnflüssig, lösemittel- und füllstoffrei Schnelle Tränkung von Glas-, Aramid- und Kohlenstoffasern Hohe statische und dynamische Festigkeit R&G Epoxydharz L ist ein Bisphenol

Mehr

PLEXIGLAS RP. Rückprojektion in höchster Qualität

PLEXIGLAS RP. Rückprojektion in höchster Qualität PLEXIGLAS RP Rückprojektion in höchster Qualität PLEXIGLAS RP für kontrastreiche Projektion in heller Umgebung Das Produktspektrum PLEXIGLAS RP wurde speziell für die Anwendung Rückprojektion entwickelt,

Mehr

Zertifizierungsprogramm

Zertifizierungsprogramm Zertifizierungsprogramm Schutzbeschläge nach DIN 18257 (Stand: Oktober 2011) DIN CERTCO Alboinstraße 56 12103 Berlin Tel: +49 30 7562-1131 Fax: +49 30 7562-1141 E-Mail: info@dincertco.de www.dincertco.de

Mehr

Kunststoffteile additiv gefertigt Die Wahrheit!

Kunststoffteile additiv gefertigt Die Wahrheit! Kunststoffteile additiv gefertigt Die Wahrheit! Ralf Schindel, Geschäftsführer ralf.schindel@prodartis.ch prodartis AG Industrieller 3D-Druck Additive Manufacturing Rapid Prototyping Hoferbad 12 9050 Appenzell

Mehr

Prüfbericht 200311952.1

Prüfbericht 200311952.1 Zentrale Prüf- und Meßtechnik zertifiziert nach ISO 9001 Industriestraße II/A 64354 Ober-Ramstadt Telefon (06154)71 396 Telefax (06154)71 559 Prüfbericht 200311952.1 Auftraggeber Caparol Farben Lacke Bautenschutz

Mehr

1 Versuchsziel und Anwendung. 2 Grundlagen und Formelzeichen

1 Versuchsziel und Anwendung. 2 Grundlagen und Formelzeichen Versuch: 1 Versuchsziel und Anwendung Zugversuch Beim Zugversuch werden eine oder mehrere Festigkeits- oder Verformungskenngrößen bestimmt. Er dient zur Ermittlung des Werkstoffverhaltens bei einachsiger,

Mehr

Steinberg, Klaus F., 85419 Mauern, DE. Steinberg, Klaus F., 85419 Mauern, DE 15.05.2007 20.11.2008 20.11.2008

Steinberg, Klaus F., 85419 Mauern, DE. Steinberg, Klaus F., 85419 Mauern, DE 15.05.2007 20.11.2008 20.11.2008 Dokumentenidentifikation DE102007022673A1 20.11.2008 Titel Anmelder Erfinder DE-Anmeldedatum DE-Aktenzeichen Offenlegungstag Veröffentlichungstag im Patentblatt IPC-Hauptklasse Verfahren zur Bewertung

Mehr

Qualitäts-Blanks direkt vom Hersteller

Qualitäts-Blanks direkt vom Hersteller Geschäftsbereich Maschinentechnik Qualitäts-Blanks direkt vom Hersteller Erweiterte Farbpalette für transluzentes Zirkonoxid Qualität wird sich auf Dauer immer durchsetzen. Auch auf dem wettbewerbsintensiven

Mehr

Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen Ein Vergleich

Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen Ein Vergleich Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen Ein Vergleich Dipl.-Ing. M. Raschke, Dipl.-Ing. Dipl. Wirtsch. Ing. A. Marek, Dr. A. Otten, Prof. Dr. H. Widdecke Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel, Standort

Mehr

Festigkeit und Härte

Festigkeit und Härte Festigkeit und Härte Wichtige Kenngrößen für die Verwendung metallischer Werkstoffe sind deren mechanische Eigenschaften unter statischer Beanspruchung bei Raumtemperatur (RT). Hierbei hervorzuheben sind

Mehr

Praktikum - Prüfbericht Stahlwerkstoffe Seite 2 von 7

Praktikum - Prüfbericht Stahlwerkstoffe Seite 2 von 7 Praktikum - Prüfbericht Stahlwerkstoffe Seite 2 von 7 1 Vorgang Im Rahmen des Pflichtpraktikums Stahlwerkstoffe zur Lehrveranstaltung Baustofftechnologie an der Hochschule Ostwestfalen Lippe wurden unter

Mehr

Materialdatenblatt. EOS Aluminium AlSi10Mg. Beschreibung

Materialdatenblatt. EOS Aluminium AlSi10Mg. Beschreibung EOS Aluminium AlSi10Mg EOS Aluminium AlSi10Mg ist eine Aluminiumlegierung in feiner Pulverform, die speziell für die Verarbeitung in EOSINT M-Systemen optimiert wurde. Dieses Dokument bietet Informationen

Mehr

TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg

TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg PROTOKOLL SEKUNDARSTUFE I Modul: Versuch: Korrosionsschutz durch metallische

Mehr

- Das unverwüstliche Füllungsprofil

- Das unverwüstliche Füllungsprofil gestalten. variieren. schützen. - Das unverwüstliche Füllungsprofil IDEAL FÜR TORE, GELÄNDER & TÜREN Handelsinformation für: Werbetechniker Hoftorbauer Digitaldrucker Schlosser Design- Garagenbauer & Werbeagenturen

Mehr

Fahrradrahmen. Fahrradrohrrahmen werden unter anderem aus Titan- oder Stahllegierungen hergestellt.

Fahrradrahmen. Fahrradrohrrahmen werden unter anderem aus Titan- oder Stahllegierungen hergestellt. Fahrradrohrrahmen werden unter anderem aus Titan- oder Stahllegierungen hergestellt. Hinweis Die neue Bezeichnung für GGG-50 lautet EN-GJS-500-7. Teilaufgaben: 1 Die Werkstoffeigenschaften des Rahmenrohres

Mehr

Werkstoffprüfung. Ausgewählte metallische Werkstoffe. Verlag für Standardisierung

Werkstoffprüfung. Ausgewählte metallische Werkstoffe. Verlag für Standardisierung Werkstoffprüfung Ausgewählte metallische Werkstoffe Verlag für Standardisierung Inhalt Vorwort Metallographische Prüfverfahren TGL7488 Ausg 679 V * Verfahren zur Bestimmung der Entkohlungstiefe TGL 7571/02

Mehr

Betonstahl Betonstabstahl Maße und Gewichte

Betonstahl Betonstabstahl Maße und Gewichte DIN 488 Teil 2 Betonstahl Betonstabstahl Maße und Gewichte Ausgabe September 1984 Ersatz für Ausgabe 04/72 Reinforcing steels; reinforcing bars; dimensions and masses Aciers pour béton armé; aciers en

Mehr

ISO 527 Kunststoffe: Bestimmung der Zugeigenschaften

ISO 527 Kunststoffe: Bestimmung der Zugeigenschaften ISO 527 Kunststoffe: Bestimmung der Zugeigenschaften Helmut Fahrenholz Ulm, Okt. 2014 1 Inhalt Vorgeschichte und Anwendung Teile der ISO 527 Bedeutung, Einsatzgebiete Neue Ausgabe der ISO 527 Prüfkörper

Mehr

Betonstahl Betonstabstahl Prüfungen

Betonstahl Betonstabstahl Prüfungen DIN 488 Teil 3 Betonstahl Betonstabstahl Prüfungen Ausgabe September 984 Ersatz für Ausgabe 04/72 Reinforcing steels; reinforcing bars; testing Aciers pour béton armé; aciers en barres droites; contrôle

Mehr

TA Instruments TGA Q500

TA Instruments TGA Q500 Kunststoffanalyse 2 Kunststoffanalyse Untersuchungsmethode Infrarot ( IR-) Spektralanalyse Thermogravimetrie Differential Scanning Calorimetry ( DSC ) Kurzzeichen FT-IR TGA DSC Prüfnormen Gerätetyp und

Mehr

1. Verbindungselemente aus Stahl für den Temperaturbereich zwischen 50 C und +150 C

1. Verbindungselemente aus Stahl für den Temperaturbereich zwischen 50 C und +150 C 1. Verbindungselemente aus Stahl für den Temperaturbereich zwischen 50 C und +150 C 1.1 Werkstoffe für Verbindungselemente Der eingesetzte Werkstoff ist von entscheidender Bedeutung für die Qualität der

Mehr

Praktikum Innovative Werkstoffkunde

Praktikum Innovative Werkstoffkunde Labor für Werkstoffe Prof. Dr.-Ing. Karin Lutterbeck Polymere Werkstoffe und Keramik Prof. Dr.-Ing. Helmut Winkel Metallische Werkstoffe Praktikum Innovative Werkstoffkunde Verhalten von Kunststoffen beim

Mehr

TECHNISCHES PFLICHTENHEFT

TECHNISCHES PFLICHTENHEFT BUNDESAMT FÜR ZIVILSCHUTZ TPH-10 TECHNISCHES PFLICHTENHEFT für Formteile und Halbzeug aus Thermoplasten, Duromeren und Elastomeren (Kunststoff und Gummi) für Vergussmassen für Klebstoffe 31.10.1996 2 by

Mehr

Dicke Gewicht Legierung /Zustand

Dicke Gewicht Legierung /Zustand ALUMINIUM-PLATTEN PLATTENZUSCHNITTE DIN EN 485-1/-2/-4 spannungsarm gereckt / umlaufend gesägte Kanten im rechteckigen Zuschnitt / als Ring oder Ronde in Standardformaten Dicke Gewicht Legierung /Zustand

Mehr

H2 1862 mm. H1 1861 mm

H2 1862 mm. H1 1861 mm 1747 mm 4157 mm H2 1862 mm H1 1861 mm L1 4418 mm L2 4818 mm H2 2280-2389 mm H1 1922-2020 mm L1 4972 mm L2 5339 mm H3 2670-2789 mm H2 2477-2550 mm L2 5531 mm L3 5981 mm L4 6704 mm H1 2176-2219 mm L1 5205

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 26793/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Querschnittsabmessung Material Art und Material der Dämmzone Besonderheiten -/- ift Rosenheim 4. April

Mehr

Anti-Soiling-Beschichtung Mehr Leistung und weniger Verschmutzung für Solarmodule

Anti-Soiling-Beschichtung Mehr Leistung und weniger Verschmutzung für Solarmodule Anti-Soiling-Beschichtung Mehr Leistung und weniger Verschmutzung für Solarmodule Effizienter Schmutzschutz für Photovoltaik Photovoltaik- und Solarthermie-Module unterliegen aufgrund von Umwelteinflüssen

Mehr

Untersuchung des Gefügeeinflusses auf das plastische Verformungsverhalten gekerbter cp-titan Proben

Untersuchung des Gefügeeinflusses auf das plastische Verformungsverhalten gekerbter cp-titan Proben Untersuchung des Gefügeeinflusses auf das plastische Verformungsverhalten gekerbter cp-titan Proben Claudia Kühn, Christoph Ruffing, Tobias Junker, Eberhard Kerscher Arbeitsgruppe Werkstoffprüfung (AWP),

Mehr

-Freigeschäumte Kunststoffplatten geben immer ein gutes Bild ab

-Freigeschäumte Kunststoffplatten geben immer ein gutes Bild ab bedrucken. lackieren. folieren. -Freigeschäumte Kunststoffplatten geben immer ein gutes Bild ab Handelsinformation für: Dekorateure Werbetechniker Digitaldrucker Design- & Werbeagenturen Aussteller Messebauer

Mehr

Prüfverfahren in der Textilindustrie (Teil II) Textilphysikalische Prüfverfahren für textile Flächengebilde

Prüfverfahren in der Textilindustrie (Teil II) Textilphysikalische Prüfverfahren für textile Flächengebilde Prüfverfahren in der Textilindustrie (Teil II) Textilphysikalische Prüfverfahren für textile Flächengebilde Dr.-Ing. Matthias Mägel, Dipl.-Ing. (FH) Bettina Bieber, Sächsisches Textilforschungsinstitut

Mehr

Rohstoffsicherung durch stoffliches Recycling von Kunststoffen aus Elektroaltgeräten

Rohstoffsicherung durch stoffliches Recycling von Kunststoffen aus Elektroaltgeräten Rohstoffsicherung durch stoffliches Recycling von Kunststoffen aus Elektroaltgeräten Dipl.-Ing. Günther Höggerl, MEng 24. Seminar Kunststoff Recycling in Sachsen 05.05.15. Dresden Unternehmensvorstellung

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 30095/1 R2 Auftraggeber Produkt SCHÜCO International KG Karolinenstraße 1-15 33609 Bielefeld Feste Systeme: Blendrahmen / Sprosse Bewegliche Systeme:

Mehr

ECOGEHR Kunststoffhalbzeuge auf Basis nachwachsender Rohstoffe. ECOGEHR Semi-finished plastics based on renewable raw materials

ECOGEHR Kunststoffhalbzeuge auf Basis nachwachsender Rohstoffe. ECOGEHR Semi-finished plastics based on renewable raw materials ECOGEHR Kunststoffhalbzeuge auf Basis nachwachsender Rohstoffe ECOGEHR Semi-finished plastics based on renewable raw materials ECOGEHR PLA-N / PLA-L / PLA-V / PLA-WF ECOGEHR PLA ECOGEHR PLA-Werkstoffe

Mehr

Materialprüfungsamt Nordrhein - Westfalen

Materialprüfungsamt Nordrhein - Westfalen Produktinformation Anforderungen an Metall-Abgasanlagen Teil 1 Bauteile für Systemabgasanlagen DIN EN 1856-1:2009-09 Herstelleridentifikation: Produktbezeichnung: (Handelsname) Firma Joseph Raab GmbH &

Mehr

PE 300, 500, 1000 und 8000. PE 300 HDPE - Regenerat Polyethylen

PE 300, 500, 1000 und 8000. PE 300 HDPE - Regenerat Polyethylen PE 300, 500, 1000 und 8000 PE 300 HDPE - Regenerat Polyethylen sehr gutes Tiefziehverhalten und Verformbarkeit hohe Steifigkeit und Zähigkeit besondere Chemikalienbeständigkeit sehr gute elektrische Isolationseigenschaften

Mehr

Bestimmung der Wärmebrückenwirkung der mechanischen Befestigungselemente für ausgewählte Bemo-Dachkonstruktionen

Bestimmung der Wärmebrückenwirkung der mechanischen Befestigungselemente für ausgewählte Bemo-Dachkonstruktionen Bestimmung der Wärmebrückenwirkung der mechanischen Befestigungselemente für ausgewählte Bemo-Dachkonstruktionen im Auftrag der Maas Profile GmbH & Co KG Dr.-Ing. M. Kuhnhenne Aachen, 29. Februar 2012

Mehr

Thermomechanisch gewalzte Feinkornstähle. Technische Lieferbedingungen für Grobbleche. voestalpine Grobblech GmbH www.voestalpine.

Thermomechanisch gewalzte Feinkornstähle. Technische Lieferbedingungen für Grobbleche. voestalpine Grobblech GmbH www.voestalpine. Thermomechanisch gewalzte Feinkornstähle Technische Lieferbedingungen für Grobbleche voestalpine Grobblech GmbH www.voestalpine.com/grobblech Thermomechanisch gewalzte Feinkornstähle alform Stahlsorten

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 29282/1 Auftraggeber Produkt heroal-johann Henkenjohann GmbH & Co.KG Österwieher Straße 80 33415 Verl Feste Systeme: Blendrahmen / Sprosse Bewegliche

Mehr

Die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH bestätigt hiermit, dass das Prüflaboratorium

Die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH bestätigt hiermit, dass das Prüflaboratorium Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Beliehene gemäß 8 Absatz 1 AkkStelieG i.v.m. 1 Absatz 1 AkkStelleGBV Unterzeichnerin der Multilateralen Abkommen von EA, ILAC und IAF zur gegenseitigen Anerkennung Akkreditierung

Mehr

Bemerkungen. 2003-12 Prüfung von Papier und Pappe - Bestimmung der Glätte nach Bekk

Bemerkungen. 2003-12 Prüfung von Papier und Pappe - Bestimmung der Glätte nach Bekk 1 DIN 53107 2003-12 Prüfung von Papier und Pappe - Bestimmung der Glätte nach Bekk Dicke bis max. 0,5 mm 2 DIN 53134 2005-04 Prüfung von Papier und Pappe - Bestimmung des Ringstauchwiderstandes Dicke zwischen

Mehr

Bachelorprüfung. Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Institut für Werkstoffe des Bauwesens Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch.

Bachelorprüfung. Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Institut für Werkstoffe des Bauwesens Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch. Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Institut für Werkstoffe des Bauwesens Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch. Thienel Bachelorprüfung Prüfungsfach: Geologie, Werkstoffe und Bauchemie Prüfungsteil:

Mehr

HOSTAFORM C 9021 GV1/20 POM Glasverstärkt

HOSTAFORM C 9021 GV1/20 POM Glasverstärkt Beschreibung Chemische Kurzbezeichnung nach ISO 1043-1: POM Formmasse ISO 9988- POM-K, M-GNR, 02-003, GF20 POM-Copolymer Spritzgießtyp mit ca. 20 % Glasfasern verstärkt; hoher Widerstand gegen thermischen

Mehr

Spezifikation Nr.: 736 - ALU (Seite 1 von 2)

Spezifikation Nr.: 736 - ALU (Seite 1 von 2) Spezifikation Nr.: 736 - ALU (Seite 1 von 2) Werkstoff: Leichtmetall GK-ALSI 12 Toleranzen lt. DIN 2642 Ausführungsart: PN 10, lt. DIN 2642, blank B2: lt. DIN 2642 ausser bei den metrischen Abmessungen

Mehr

Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine

Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine Amtliche Materialprüfungsanstalt Universität Karlsruhe (TH) Prüfbericht Nr. 096134 Auftraggeber: Adolf Würth GmbH & Co. KG 74650 Künzelsau Gegenstand: Zugversuche

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 29282/5 Auftraggeber Produkt heroal-johann Henkenjohann GmbH & Co.KG Österwieher Straße 80 33415 Verl Bezeichnung E 110 Querschnittsabmessung

Mehr

Materialdatenblatt. EOS Titanium Ti64. Beschreibung

Materialdatenblatt. EOS Titanium Ti64. Beschreibung EOS Titanium Ti64 EOS Titanium Ti64 ist ein vorlegiertes Ti6Al4V-Pulver, welches speziell für die Verarbeitung in EOSINT M-Systemen optimiert wurde. Dieses Dokument bietet Informationen und Daten für Bauteile,

Mehr

Bundesverband Flachglas Großhandel Isolierglasherstellung Veredlung e.v. U g -Werte-Tabellen nach DIN EN 673. Flachglasbranche.

Bundesverband Flachglas Großhandel Isolierglasherstellung Veredlung e.v. U g -Werte-Tabellen nach DIN EN 673. Flachglasbranche. Bundesverband Flachglas Großhandel Isolierglasherstellung Veredlung e.v. U g -Werte-Tabellen nach DIN EN 673 Ug-Werte für die Flachglasbranche Einleitung Die vorliegende Broschüre enthält die Werte für

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 29876/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Querschnittsabmessung Ansichtsbreite Material Oberfläche Art und Material der Dämmzone Besonderheiten

Mehr

Dichtheitsprüfung bei Kleinkläranlagen und Abflusslosen Sammelgruben

Dichtheitsprüfung bei Kleinkläranlagen und Abflusslosen Sammelgruben Dichtheitsprüfung bei und Abflusslosen Sammelgruben Technische Regelwerke Allgemeine Bauaufsichtliche Zulassungen des DIBt. DIN 4261 DIN 1986-30 gefordert wird die Dichtheitsprüfung nach Einbau bei Nachrüstung

Mehr

F l u o r o p o l y m e r g r o u p. Technisches Merkblatt 04. Qualitätsanforderungen und Prüfrichtlinien für PTFE-Produkte.

F l u o r o p o l y m e r g r o u p. Technisches Merkblatt 04. Qualitätsanforderungen und Prüfrichtlinien für PTFE-Produkte. F l u o r o p o l y m e r g r o u p Technisches Merkblatt 04 Qualitätsanforderungen und Prüfrichtlinien für PTFE-Produkte Dezember 2011 Das vorliegende Technische Merkblatt ersetzt in Teilen und erweitert

Mehr

DAP DEUTSCHES AKKREDITIERUNGSSYSTEM PRÜFWESEN GMBH

DAP DEUTSCHES AKKREDITIERUNGSSYSTEM PRÜFWESEN GMBH DAP DEUTSCHES AKKREDITIERUNGSSYSTEM PRÜFWESEN GMBH Anlage zur Akkreditierungsurkunde DAP-PL-3331.00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 2006-09-02 bis 2010-04-04 Urkundeninhaber: Kunststoff-Institut

Mehr

Knauf Platten CE-Kennzeichnung und Einstufung nach EN 520

Knauf Platten CE-Kennzeichnung und Einstufung nach EN 520 EN 520 ÖNORM B 3410 Knauf Information 01/2010 Knauf Platten CE-Kennzeichnung und Einstufung nach EN 520 Knauf Platten gemäß EN 520 EN 520 unterscheidet mehrere Typen von Gipsplatten, die spezielle Anforderungen

Mehr

C Si Mn P S Cr Ni Ti. min. - - - - - 17,0 9,0 5xC. max. 0,08 1,0 2,0 0,045 0,03 19,0 12,0 0,7. C Si Mn P S Cr Ni Ti. min. - - - - - 17,0 9,0 5x(C+N)

C Si Mn P S Cr Ni Ti. min. - - - - - 17,0 9,0 5xC. max. 0,08 1,0 2,0 0,045 0,03 19,0 12,0 0,7. C Si Mn P S Cr Ni Ti. min. - - - - - 17,0 9,0 5x(C+N) NICHTROSTENDER AUSTENITISCHER STAHL CHEMISCHE ZUSAMMENSETZUNG (IN MASSEN-% NACH DIN EN 10088-3) C Si Mn P S Cr Ni Ti min. - - - - - 17,0 9,0 5xC max. 0,08 1,0 2,0 0,045 0,03 19,0 12,0 0,7 CHEMISCHE ZUSAMMENSETZUNG

Mehr

Ultramid (PA) Sortimentsübersicht (Europa) Ultramid im Internet: www.ultramid.de

Ultramid (PA) Sortimentsübersicht (Europa) Ultramid im Internet: www.ultramid.de Ultramid (PA) Sortimentsübersicht (Europa) Ultramid im Internet: www.ultramid.de Ultramid (PA ) Die Ultramid -Marken der BASF sind Formmassen auf der Basis von PA6, PA66 und verschiedenen Copolyamiden

Mehr

Sicher fixiert Funktion garantiert

Sicher fixiert Funktion garantiert Sicher fixiert Funktion garantiert Rohrschellen mit System Rohrschellen nach DIN 3015, Teil 1 Die Leichtbauschellen können in den verschiedensten Anwendungen in der Fluidtechnik eingesetzt werden. Sie

Mehr

EOS StainlessSteel 316L

EOS StainlessSteel 316L EOS StainlessSteel 316L Typische Anwedung StainlessSteel 316L ist eine korrosionsresistente, auf Eisen basierende Legierung. Bauteile aus Stainless Steel 316L entsprechen in ihrer chemischen Zusammensetzung

Mehr

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) 0 Tauwasser (kg) 3 Hinterlüftung (30 mm) 4 Flachdachziegel inkl. Lattung (103 mm) Trocknungsdauer:

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) 0 Tauwasser (kg) 3 Hinterlüftung (30 mm) 4 Flachdachziegel inkl. Lattung (103 mm) Trocknungsdauer: MAGU Dach 0 mm mit Steico Unterdeckplatte Dachkonstruktion, U=0,0996 W/m²K erstellt am 5.3.15 22: U = 0,0996 W/m²K (Wärmedämmung) Kein Tauwasser (Feuchteschutz) TA-Dämpfung: 2,7 (Hitzeschutz) 0 0.5 EnEV

Mehr

Titan. Gussmetalle. Tritan

Titan. Gussmetalle. Tritan Gussmetalle Tritan Titan Grade 1 Norm: DIN 17862, DIN EN ISO 22674 min. 99,5 % Titan Leichte Vergießbarkeit in dafür ausgelegten Gießapparaturen. Dentaurum liefert unter der Bezeichnung Tritan Reintitan

Mehr

Sicher fixiert Funktion garantiert

Sicher fixiert Funktion garantiert Sicher fixiert Funktion garantiert Rohrschellen mit System Rohrschellen nach DIN 3015, Teil 1 Die Leichtbauschellen können in den verschiedensten Anwendungen in der Fluidtechnik eingesetzt werden. Sie

Mehr

GKV Prüf- und Bewertungsklausel für Polyethylen-Folien und Erzeugnisse daraus

GKV Prüf- und Bewertungsklausel für Polyethylen-Folien und Erzeugnisse daraus Blatt I Seite 1 GKV Prüf- und Bewertungsklausel für Polyethylen-Folien und Erzeugnisse daraus (aufgestellt von der IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e. V. - Trägerverband des GKV - und hinterlegt

Mehr

PLEXIGLAS Textures für Licht-, Design- und Bauanwendungen

PLEXIGLAS Textures für Licht-, Design- und Bauanwendungen PLEXIGLAS Textures für Licht-, Design- und Bauanwendungen ThyssenKrupp Plastics Austria Visionen werden Wirklichkeit 2 Plexiglas Textures, Technische Daten Produkt Plexiglas XT (20070; 29070) Maßeinheit

Mehr

drehstarre Flanschkupplungen

drehstarre Flanschkupplungen Axial steckbar, wartungsfrei, drehsteif Piktogrammlegende ist auf dem Klapper am Umschlag zu finden 130 Fertigbohrung d Technische Daten BoWex FLE-PA Drehmomente/Gewichte/Massenträgheitsmomente/Drehfedersteife

Mehr

Metallische Werkstoffe. Zugversuch. Teil 1: Prüfverfahren bei Raumtemperatur /1/

Metallische Werkstoffe. Zugversuch. Teil 1: Prüfverfahren bei Raumtemperatur /1/ Metallische Werkstoffe Zugversuch Teil 1: Prüfverfahren bei Raumtemperatur /1/ I Grundlagen: Der Zugversuch ist der wichtigste Versuch in der Werkstoffprüfung. Mit diesem Prüfverfahren werden Festigkeitskennwerte

Mehr

Prüfung der Reinigungsfähigkeit

Prüfung der Reinigungsfähigkeit 1. Zweck Dieses Prüfverfahren dient zur Beurteilung der Reinigungsfähigkeit von beschichteten und unbeschichteten Kunststoffoberflächen. Es wird insbesondere für Bauteile angewendet, auf deren Oberflächen

Mehr

C Si Mn P S Cr Ni Mo Ti. min. - - - - - 16,5 10,5 2,0 5xC. max. 0,08 1,0 2,0 0,045 0,03 18,5 13,5 2,5 0,7. C Si Mn P S Cr Ni Mo Ti N

C Si Mn P S Cr Ni Mo Ti. min. - - - - - 16,5 10,5 2,0 5xC. max. 0,08 1,0 2,0 0,045 0,03 18,5 13,5 2,5 0,7. C Si Mn P S Cr Ni Mo Ti N NICHTROSTENDER AUSTENITISCHER STAHL CHEMISCHE ZUSAMMENSETZUNG (IN MASSEN-% NACH DIN EN 10088-3) C Si Mn P S Cr Ni Mo Ti min. - - - - - 16,5 10,5 2,0 5xC max. 0,08 1,0 2,0 0,045 0,03 18,5 13,5 2,5 0,7 CHEMISCHE

Mehr

Veröffentlichungen von Normen und Norm-Entwürfen

Veröffentlichungen von Normen und Norm-Entwürfen Veröffentlichungen von Normen und Norm-Entwürfen (Zeitraum 2006-04 bis 2007-03) Ausgabe April 2006 Aus den Bereichen: Gasschweißgeräte, Lichtbogenschweißeinrichtungen, Widerstandsschweißen E DIN 32509:2006-04,

Mehr

#$%%&$' Der Prüfling wurde zum Nachweis der Gehäuseschutzgrade IP 66 und IP 67 nach DIN EN 60529 : 2000 09 (VDE 0470 1) geprüft.

#$%%&$' Der Prüfling wurde zum Nachweis der Gehäuseschutzgrade IP 66 und IP 67 nach DIN EN 60529 : 2000 09 (VDE 0470 1) geprüft. Der Prüfling wurde zum Nachweis der Gehäuseschutzgrade IP 66 und IP 67 nach DIN EN 60529 : 2000 09 (VDE 0470 1) geprüft. IP 6X IP X6 IP X7 Der Prüfling wurde zum Nachweis der Gehäuseschutzgrade IP 66 und

Mehr

ITA INGENIEURGESELLSCHAFT FÜR TECHNISCHE AKUSTIK MBH BERATENDE INGENIEURE VBI

ITA INGENIEURGESELLSCHAFT FÜR TECHNISCHE AKUSTIK MBH BERATENDE INGENIEURE VBI Max-Planck-Ring 49, 65205 Wiesbaden Telefon 06122/95 61-0, Telefax 06122/95 61-61 E-Mail ita-wiesbaden@ita.de, Internet www.ita.de von DIBT und VMPA anerkannte Prüfstelle Messstelle nach 26 BImSchG für

Mehr

Anwendungsbereich (bitte ankreuzen)

Anwendungsbereich (bitte ankreuzen) Antrag auf Erteilung einer Bescheinigung zur Herstellerqualifikation zum Schweißen von Stahlbauten nach DIN 18800-7:2008-11 inkl. Betriebsbeschreibung Hersteller: Straße, Nr.: PLZ, Ort: Telefon Fax: E-Mail:

Mehr

Rohre / Hohlstahl / Stabstahl

Rohre / Hohlstahl / Stabstahl Zuverlässigkeit durch Qualitätsmanagement Reliability by quality management Zuverlässig durch Qualitätsmanagement - ISO 9001 Deutsche Fassung EN ISO 1127:1996 Deskriptoren: Stahlrohr, nichtrostender Stahl,

Mehr

LEONI Histral High strength alloys

LEONI Histral High strength alloys 1 The Quality Connection Histral R15 Cu, Sn Stark reduzierte elektrische Leitfähigkeit Sehr gute mechanische EN 12166 Heizelemente für niedrige Heiztemperatur Lackdrähte mit erhöhten mechanischen Spezifischer

Mehr

Naturfasern als Verstärkungsmaterial in Spritzgussteilen

Naturfasern als Verstärkungsmaterial in Spritzgussteilen 1 Referenten: Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Andreas Marek Fachbereich Produktions- und Verfahrenstechnik Fachhochschule BS/WF Standort Wolfsburg Prof. Dr. Hartmut Widdecke Fachbereich Produktions- und

Mehr

Blankstahl Edelstahl Rostfrei Bänder Coils Zuschnitte Feinbleche Walzstahl Rohre Lochbleche Aluminium Kolbenstangen Zylinderrohre ALUMINIUM

Blankstahl Edelstahl Rostfrei Bänder Coils Zuschnitte Feinbleche Walzstahl Rohre Lochbleche Aluminium Kolbenstangen Zylinderrohre ALUMINIUM Blankstahl Edelstahl Rostfrei Bänder Coils Zuschnitte Feinbleche Walzstahl Rohre Lochbleche Aluminium Kolbenstangen Zylinderrohre ALUMINIUM GUT IN FORM ALUMINIUM FÜR ALLE ANWENDUNGSBEREICHE Fullservice

Mehr

ООО"МАШКОМПЛЕКТ" Перейти на сайт

ОООМАШКОМПЛЕКТ Перейти на сайт DIN 7984:2009-06 ООО"МАШКОМПЛЕКТ" Перейти на сайт www.bolt.msk.ru Inhalt Vorwort...3 1 Anwendungsbereich...4 2 Normative Verweisungen...4 3 Maße...5 4 Technische Lieferbedingungen...8 5 Einschränkungen

Mehr

Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine

Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine Amtliche Materialprüfungsanstalt Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Prüfbericht Nr. 106122 Auftraggeber: Adolf Würth GmbH & Co. KG 74650 Künzelsau Gegenstand:

Mehr

DIN ISO Veränderung Austauschbarkeit

DIN ISO Veränderung Austauschbarkeit Vergleich DIN - ISO DIN ISO Veränderung Austauschbarkeit DIN 1 ISO 2339 DIN 7 ISO 2338 DIN 84 ISO 1207 einige Kopfhöhen DIN 85 ISO 1580 einige Kopfhöhen DIN 94 ISO 1234 DIN 125 ISO 7089 DIN 125 ISO 7090

Mehr

Prüfbericht 02/P0310

Prüfbericht 02/P0310 Fakultät Bauwesen in Hildesheim Labor für Holztechnik LHT Bauaufsichtlich anerkannte Überwachungs- und Zertifizierungsstelle NDS 13 Prof. Dr.-Ing. M.H. Kessel Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht Nr. 11-003386-PR01 (PB-K20-06-de-01) Auftraggeber Produkt Ergebnis EXALCO S.A. 5th Km of National Road Larissa-Athens 41110 Larissa Griechenland Thermisch getrennte Aluminiumprofile eines Schiebeelement-Systems

Mehr

Shore Härteprüfer / Durometer

Shore Härteprüfer / Durometer Nach DIN 53505, ISO 7619, ISO 868 oder Modellreihe HPS Mit konstanter Anpresskraft Lieferbar für Shore A, B, C, D0, D, 0 große Auflagefläche verhindert Verkanten und verbessert variable einstellbare Zusatzausstattung

Mehr

Materialdatenblatt. Feinpolyamid PA 2200. Produktinformation

Materialdatenblatt. Feinpolyamid PA 2200. Produktinformation Materialdatenblatt Feinpolyamid PA 2200 PA 2200 ist ein Feinpulver auf Basis von Polyamid-12. Bedingt durch das Herstellungsverfahren weist PA 2200 im Vergleich zum Standard PA 12 eine höhere Kristallinität

Mehr

W E R K S T O F F K U N D E - L A B O R

W E R K S T O F F K U N D E - L A B O R Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Fakultät TI, Department Maschinenbau und Produktion Institut für Werkstoffkunde und Schweißtechnik IWS Semester:.. Semestergruppe:. Teilnehmer: 1.... 2....

Mehr

Leistungsübersicht Stand:

Leistungsübersicht Stand: Seite 1 von 5 Mechanische Prüfungen Flächengewicht DIN EN ISO 2286-2 ca. 0,5 m2 Klebstoff-/Lackauftragsgewicht gravimetrisch Dickenmessung DIN 53370 ca. 0,1 m2 Rapporttoleranz inten 5 lfm Farbhaftung TESA

Mehr

Hilti AG Schaan BU Installation Systems

Hilti AG Schaan BU Installation Systems Müller-BBM GmbH Robert-Koch-Straße 11 82152 Planegg / München Telefon +49 (89) 85602-0 Telefax +49 (89) 85602-111 www.muellerbbm.de Dr. Manfred Schmidt Telefon +49 (89) 85602-223 Manfred.Schmidt@MuellerBBM.de

Mehr

Q Zweitschrift- Roßdörfer Straße Ober-Ramstadt

Q Zweitschrift- Roßdörfer Straße Ober-Ramstadt Prüfbericht-Nr. Q-02013-260-002 -Zweitschrift- Forschungsinstitut für Beschichtungsstoffe, Fassadensysteme und Gesundes Wohnen Dr. Robert-Murjahn-Institut GmbH Industriestraße 12 D-64372 Ober-Ramstadt

Mehr

heatingthroughinnovation. C E K o n f o r m i t ä t s e r k l ä r u n g 0 0 3 6 - C P D - 9 1 3 1 5 0 0 1 U N I - P PA

heatingthroughinnovation. C E K o n f o r m i t ä t s e r k l ä r u n g 0 0 3 6 - C P D - 9 1 3 1 5 0 0 1 U N I - P PA C E K o n f o r m i t ä t s e r k l ä r u n g 0 0 3 6 - C P D - 9 1 3 1 5 0 0 1 S y s t e m a b g a s a n l a g e U N I - P PA m i t s t a r r e n u n d f l e x i b l e n A b g a s l e i t u n g e n b

Mehr

Gefasste Beschlüsse im EK5 / AK8 Outdoorprodukte, Stand 12.12.2013

Gefasste Beschlüsse im EK5 / AK8 Outdoorprodukte, Stand 12.12.2013 02-10 15.04.2010 Zelte GS Zeichen für Campingzelte Die Entscheidungen des EK 2 (48.04 und 27-07) werden übernommen: Ein GS-Zeichen für Campingzelte ist möglich, als Prüfgrundlage sind heranzuziehen: -

Mehr

A US N A T U R S TEIN N A C H DIN EN 134 3

A US N A T U R S TEIN N A C H DIN EN 134 3 B O R D S T E I N E A US N A T U R S TEIN N A C H DIN EN 134 3 58 Auszug der Deutschen Norm für Bordsteine aus Naturstein für Außenbereiche DIN EN 1343 1 Definitionen Für die Anwendung dieser Norm gelten

Mehr

für stabile Detonationen und Deflagrationen in Durchgangsausführung mit Stoßrohr, beidseitig wirkend

für stabile Detonationen und Deflagrationen in Durchgangsausführung mit Stoßrohr, beidseitig wirkend für stabile Detonationen und Deflagrationen in Durchgangsausführung mit Stoßrohr, beidseitig wirkend Ausführung mit einem oder zwei Temperatursensoren c Ausbaumaß für Wartung (Temperatursensor) Die Standardausführung

Mehr

Arbeitsunterlagen für das Baustofftechnologie-Praktikum. Stahlwerkstoffe

Arbeitsunterlagen für das Baustofftechnologie-Praktikum. Stahlwerkstoffe Arbeitsunterlagen für das Baustofftechnologie-Praktikum Stahlwerkstoffe 0 Deckblatt 1 Aufgabenstellung 2 Prüfvorschriften 3 Anleitung zur Durchführung für die Prüfungen 4 Literaturhinweise 5 Auswertungsblätter

Mehr

Feuchtigkeitsmessgeräte Moisture Meter Humidimètre. Bedienungsanleitung. Feuchtigkeitsmessgerät Typ C001 für Holz

Feuchtigkeitsmessgeräte Moisture Meter Humidimètre. Bedienungsanleitung. Feuchtigkeitsmessgerät Typ C001 für Holz Feuchtigkeitsmessgeräte Moisture Meter Humidimètre Bedienungsanleitung Feuchtigkeitsmessgerät Typ C001 für Holz Seite 1 Bestimmungsgemäßer Gebrauch: Das elektronische Feuchtigkeitsmessgerät Typ C001 dient

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Bescheinigung über den Nachweis der Eignung zum Schweißen von Betonstahl nach DIN EN ISO 17660-1/-2:2006-12

Antrag auf Erteilung einer Bescheinigung über den Nachweis der Eignung zum Schweißen von Betonstahl nach DIN EN ISO 17660-1/-2:2006-12 Antrag auf Erteilung einer Bescheinigung über den Nachweis der Eignung zum Schweißen von Betonstahl nach DIN EN ISO 17660-1/-2:2006-12 Hersteller: Straße, Nr.: PLZ, Ort: Telefon: Fax: E-Mail: Betriebsinhaber:

Mehr

Flanschnorm DIN EN

Flanschnorm DIN EN Flanschnorm DIN EN 1092-1 Die neue Flanschnorm DIN EN 1092-1 hat viele Fragen aufgeworfen und Verunsicherung verursacht. Wir wollen hier die wesentlichen Punkte zusammenfassen und die Unterschiede zur

Mehr

Abnahmeprüfzeugnis Inspection certificate

Abnahmeprüfzeugnis Inspection certificate DIN EN 10204:2005-3. 631358 EB / C32 S II LK2 ELHY ruster type EBB / Voltage, frequency: 0V, C-spring C32 Lowering valve S 0 N mm 0 V +- 10% 0,3 A 200 W ((2x U N+ 1000 Volt)x2,, 1 s) Die Prüfung wurde

Mehr

Stahlrohre, nahtlos, warm gefertigt für Kugellagefertigung nach GOST 800-78

Stahlrohre, nahtlos, warm gefertigt für Kugellagefertigung nach GOST 800-78 Stahlrohre, nahtlos, warm gefertigt für Kugellagefertigung nach GOST 800-78 Chemische Zusammensetzung Мassenanteil der Elemente, % S P Ni Cu C Mn Si Cr max. ШХ15 0,95-1,05 0,20-0,40 0,17-0,37 1,30-1,65

Mehr

SERVOKAT-GD Schachtabdeckungen aus Stahl/Edelstahl Klasse B 125/M 125

SERVOKAT-GD Schachtabdeckungen aus Stahl/Edelstahl Klasse B 125/M 125 -GD Scactabdeckungen mit Öffnungsilfe Inaltsverzeicnis -GD Scactabdeckungen aus Stal/Edelstal /M 125 Scactabdeckungen aus Stal, feuerverzinkt, mit Öffnungsilfe 54 tagwasserdict/gerucsdict, mit er Versclussausfürung

Mehr