Medizin- und Gesühdheitsrecht

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Medizin- und Gesühdheitsrecht"

Transkript

1 Medizin- und Gesühdheitsrecht Schweizerisches und internationales Recht Textausgabe von Thomas Gächter Bernhard Rutsche Brigitte Tag Helbing Lichtenhahn Verlag

2 Internationales Recht I 1 I 2 I 3 I 4 Internationaler Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte (Auszug) (UNO-Pakt I,SR )., Internationaler Pakt über bürgerliche und politische Rechte (Auszug), (UNO-Pakt II, SR ) Übereinkommen über die Rechte des Kindes (Auszug) (UNO-Kinderrechtskonvcntion, SR 0.107).,."13 Europäisches Patcntübereinkominen, revidiert in München am 29. November 2000 (Auszug) (EPÜ 2000, SR )...'..' Ausführungsverordnung zum Europäischen Patentübereinkommen (Auszug) (AO EPÜ 2000, SR )..; ' 25 I 6 I 7, I 8 Helsinki-Deklaration des Wcltärztebundes: Ethische Grundsätze für die medizinische Forschung am Menschen (World Medical Associätion Declaration of Helsinki: Ethical Principles for Medical Research Involving Human Subjects, aktuelle Fassung 2008) - 29 The International Conference on Harmonisation (ICH): Richtlinie über die Gute klinische Praxis im Rahmen von klinischen Versuchen mit Menschen (GCP-Richtljnie von 1996),. 35 Übereinkommen zum Schutz der Menschenrechte und der Menschenwürde im Hinblick auf die Anwendung von Biologie und Medizin (Übereinkommen über Menschenrechte und Biomedizin, SR )....;.' Zusatzprotokoll über das Verbot des Klonehs von menschlichen Lebewesen (SR ) \ :, Zusatzprotokoll über die Transplantation menschlicher Organe und Gewebe zum Übereinkommen über Menschenrechte und Biomedizin (SR ) 123 VII

3 111 Zusatzprotokoll über biomedizinische Forschung. (Additional Protocol to the Convention on^huinan Rightsand Biomedjcine, concerniiig biomedical research, unterzeichnet, vom Parlament noch nicht genehmigt, ETS 195)... ;..., Zusatzprotokoll über genetische Untersuchungen zu Gesundheitszwecken.. * (Additional Protocol to the Convention on Human.Rights and Biofnedicine, concerning Genetic Testing for Health Purposes, noch nicht unterzeichnet,.ets 2,03);.....» I 13 Internationale Gesundheitsvorschrifteh (2005) (Auszug)' ' (IGV,SR )...' '".' -161 Eidgenössisches Recht E 1 E2 E 2a E 3 Buhdesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft (Auszug) '.''. (BV, SR 101) Schweizerisches Zivilgesetzbuch (Auszug) (ZGB,SR21Ö) :.:...;... :,.:... :; 205 Erwachsenenschutz (Zivilgesetzbuch, ZGB, Auszug: Erwachsenenschutz, voraussichtliches Inkrafttreten am 1. Januar 20T3).,...,...: 259 Bundesgesetz über Voraussetzungen und Verfahren bei Sterilisationen (Stefilisationsgesetz, SR ) 279 E 4 Obligationenrecht,(Auszug)., (OR, SR 220) ; : E 5 Bündesgesetz über die Erfindungspatente (Auszug) (Patentgesetz, PatG,SR ).. : :.,. 299 E6 Bundesgesetz über den Datenschütz., (DSG, SR 235.1) : t. 315 E 7 E 8 E9 E 10 Verordnung über die Offenbarung des Berufsgeheimnisses im Bereich der medizinischen Forschung (VOBG, SR )-.../....,.: Schweizerische Zivilprozessordnung (Auszug) (ZPO, geplantes Inkrafttreten am 1. Januar 2011) 345 Schweizerisches Strafgesetzbuch (Auszug) (StGB, SR.311.0),r,.' Schweizerische Strafprozessordnung (Auszug) (StPO, geplantes Inkrafttreten am 1. Januar 2011).. 391! VIII

4 E i l E 12 Bundesgesetz über das Verwaltungsstrafrecht (Auszug) (VStrR, SR 313.0)., : 405 Bundesgesetz über die medizinisch unterstützte Fortpflanzung (Fortpflanzungsmedizingesetz, FMedG, SR )...' 411 E 13 Fortpflanzungsmedizinverordnung ( (FMedV, SR ) 425 E 14 E 15 E 16 E 17 E 18 E 19 E 20 E 21 E 22 E 23 E 24 E 25 Verordnung über die nationale Ethikkommission im Bereich der Humanmedizin (VNEK, SR ).'!....'....'. 437 Bundesgesetz über genetische Untersuchungen beim Menschen (GUMG, SR 810J2) ',._, 443 Verordnung über genetische Untersuchungen beim Menschen (GUMV, SR ,1) ' 459 Bundesgesetz über die Transplantation von Organen, Geweben und Zellen (Transplantationsgesetz, SR ).1.'. 473 Verordnung über die Transplantation von menschlichen Organen, Geweben und Zellen (Transplantationsverordnung, SR ) '] :..' 501 Verordnung über die Zuteilung von Organen zur Transplantation (Organz'uteilungs Verordnung, SR ) 535 Verordnung des EDI über die Zuteilung von Organen zur Transplantation (Organzuteilungsverordnung EDI, SR 810.2] 2.41) Verordnung über die Transplantation von tierischen Organen, Geweben und Zellen (Xenotransplantationsverordnung, SR ) 561 Bundesgesetz über die Forschung am Menschen (Humanforschungsgesetz, HFG, Entwurf vom 21. Oktober 2009) 579 Bundesgesetz über die Forschung an embryonalen Stammzellen (Stammzellenforschungsgesetz; StFG.'SR ) 607 Verordnung über die Forschung an embryonalen Stammzellen (Stammzellenforschungsverordnung, VStFG, SR ) 619 Bundesgesetz über die universitären Medizinalberufe (Medizinalberufegesetz, MedBG, SR ) 633 IX

5 E 26 II 27 E 27a E 28 E 28a E 29 E 30 E31 E 32 E 33 E 34 E 35 E 36 E 37 Verordnung über Diplome, Ausbildung, Weiterbildung und Berufsausübung in den universitären Medizinalberufen (SR ) 659 Bundesgesetz über die Betäubungsmittel und die psychotropen Stoffe (Betäubungsmittelgesetz, BetmG, SR 812! 121) ' 679 Bundesgesetz über die Betäubungsmittel und die psychotropen Stoffe (Betäubungsmittelgesetz, BetmG, Revisionsentwurf, voraussichtliches Inkrafttreten Anfang 2011) 701 Bundesgesetz über Arzneimittel und Medizinprodukte (Heilmittelgesetz, HMG, in Kraft getreten am 1. Januar 2002, SR ), :......: 721 Bundesgesetz über Arzneimittel und Medizinprodukte (Heilmittelgesetz; HMG, Vorentwurf vom Oktober 2009) 763 Verordnung über die Bewilligungen im Arzneimittelbereich (Arzneiniittel-Bewilligungsvcrordhüng, AMBV, SR ) 793 Verordnung über die Arzneimittel ', (Arzncimittelverordnung, VAM, SR ), 817 Verordnung des Schweizerischen Heilmittelinstituts über die Anforderungen an die Zulassung von Arzneimitteln (Arzneimittel-Zulassungsverordnung, AMZV, SR ) 839 Verordnung des Schweizerischen Heilmittclinstituts über die vereinfachte Zulassung von Arzneimitteln und die Zulassung von Arzneimitteln im Meldeverfahren (VAZV, SR )...: '..' 851 Verordnung des Schweizerischen Heilmittelinstitüts über die vereinfachte Zulassung von komplementär- und Phytoarzneimitteln (Komplementär- und Phytoarzneimittelverordnung, KPAV,. SR ) 871 Verordnung über die Arzneimittelwerbung (Arzneimittel-Werbeverordnung, AWV, SR 812,212.5) 887 Medizinprodukteverordnung (MepV, SR )..., 899 Verordnung betreffend die Liste der verschreibungspflichtigen Medizinproduktc (VLvM, SR )... : '...' 917 Verordnung über klinische Versuche mit Heilmitteln (VKlin, SR )...'. 919

6 E 38 E 39 E 40 E 41 E 41a E 42 E 43 E 44 E 45 E 46 E 47 E 48 E 49 E 50 E 51 Verordnung über die Gute Laborpraxis (GLPV, SR ) 937 Bundesgesetz über Lebensmittel und Gebrauchsgegenstände (Lebensmittelgesetz, LMG, SR 817.0) 963 Lebensmittel- und Gebrauchsgegenständeverordnung (LGV, SR ) '. 987 Bundesgesetz über die Bekämpfung übertragbarer Krankheiten des Menschen (Epiaemiengesetz, EpG, SR )...- ' Bundesgesetz über die Bekämpfung übertragbarere Krankheiten des Menschen' ' (Epidemiegesetz, EpG, Vorentwurf vom 21. Dezember 2007) Verordnung über Massnahmcn zur Bekämpfung einer Influenza-Pandemie (Influenza-Pandemieverordnung, IPV, SR ) 1069 Verordnung über den Grenzsanitätsdienst (SR 81^ ).;' ' Verordnung über die Meldung übertragbarer Krankheiten des Menschen (Melde-Verordnung, SR )....' 1081 Verordnung über Transport und Beisetzung ansteckungsgefährlicher Leichen sowie Transport von Leichen vom und ins Ausland (SR ) 1091 Bundesgesetz über die Arbeit in Industrie, Gewerbe und Handel (Auszug) (Arbeitsgesetz, ArG, SR ) 1099 Bundesgesetz über den Allgemeinen Teil des Sozialversicherungsrechts (Auszug) (ATSG, SR 830.1), 1109 Bundesgesetz über die Krankenversicherung (Auszug) (KVG, SR ) 1115 Bundesgesetz über die Unfallversicherung (Auszug) (UVG, SR ) 1131 Bundesgesetz über die Psychologieberufe (Psychologieberufegesetz, PsyG, Entwurf, voraussichtliches Inkrafttreten Anfang 2013) 1135 Bundesgesetz über den Binnenmarkt (Auszug) (Binnenmarktgesetz, BGBM, SR ) 1151 XI

7 Kantonales Recht (Zürich) K 1 K 2 K 3 K 4 K 5 K 6 Haftungsgesetz (Auszug) (LS 170.1).' 1159 Gesundheitsgesetz (GesG, LS 810,1) ' Verordnung über die universitären Medizinalberufe (MedBV, LS 81,1.11) : / 1191 Verordnung über die Berufe der Gesundheitspflege (LS ) Verordnung über die nichtärztliehen.psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten, (LS ) 1213 Heilmittelverordnung (HMV, LS 812.1) =,..:-, K 7 Patientinnen- und Patientengesetz. (LS ) 1237 Sachregister 1249 XII

Vorwort Abkürzungen. Internationales Recht Internationaler Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte... 3

Vorwort Abkürzungen. Internationales Recht Internationaler Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte... 3 Vorwort Abkürzungen V XIII Internationales Recht 1 11. Internationaler Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte... 3 I 2. Internationaler Pakt über bürgerliche und politische Rechte 6 I

Mehr

Vorschriften Blutspende SRK Schweiz. bma VOR020

Vorschriften Blutspende SRK Schweiz. bma VOR020 Vorschriften Blutspende SRK Schweiz Kapitel 2: Normative Referenzen / Références normatives REFERENZEN NA Das Kapitel 2: Normative Referenzen gibt eine Übersicht über die gesetzlichen Anforderungen und

Mehr

Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... XIII Literaturverzeichnis... XVII

Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... XIII Literaturverzeichnis... XVII Abkürzungsverzeichnis... XIII Literaturverzeichnis... XVII Einleitung... 1 Kapitel 1. Internationale Regelungen als rechtliche Rahmenbedingungen der Biomedizin... 5 A. Internationale Regelungen... 5 I.

Mehr

Gibt es Alternativen zu Tarmed? Ja, selbstverständlich!

Gibt es Alternativen zu Tarmed? Ja, selbstverständlich! Gibt es Alternativen zu Tarmed? Ja, selbstverständlich! unser Vorgehen: (1) 1. Sammlung von Grundlagen - Schreiben an kantonale Volkswirtschaftsdirektionen - von diesen an Gesundheitsdirektionen weitergeleitet,

Mehr

Appenzell Ausserrhoden

Appenzell Ausserrhoden Appenzell Ausserrhoden : Quellen / Unterlagen Appenzell Ausserrhoden Quellen PrüfR Prüfungsreglement für Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker vom 29. April 2008, Stand am 1. Mai 2009, http://www.lexfind.ch/dta/21624/2/811.11.1.pdf.

Mehr

zur Umsetzung der Mo. Eder "Swissmedic-Zulassung eines Arzneimittels als erlaubtes Werbeelement" in der Arzneimittel-Werbeverordnung (AWV)

zur Umsetzung der Mo. Eder Swissmedic-Zulassung eines Arzneimittels als erlaubtes Werbeelement in der Arzneimittel-Werbeverordnung (AWV) Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Dezember 2014 Erläuternder Bericht zur Umsetzung der Mo. Eder 13.3393 "Swissmedic-Zulassung eines Arzneimittels als erlaubtes Werbeelement"

Mehr

Gesundheitsberufe in Bewegung

Gesundheitsberufe in Bewegung Gesundheitsberufe in Bewegung 20 ème Journée de droit de la santé: Le droit de la santé en mouvement Neuchâtel, 20. September 2013 Prof. Dr. iur. Thomas Gächter, Universität Zürich Übersicht I. Ziele und

Mehr

Abgeschlossen durch Notenaustausch vom 11. Dezember 2001 Inkrafttreten: 1. Januar 2002

Abgeschlossen durch Notenaustausch vom 11. Dezember 2001 Inkrafttreten: 1. Januar 2002 0.812.101 Liechtensteinisches Landesgesetzblatt Jahrgang 2001 Nr. 190 ausgegeben am 20. Dezember 2001 Notenaustausch zwischen dem Fürstentum Liechtenstein und der Schweiz betreffend die Geltung der schweizeri-

Mehr

MEDIZINRECHT I (HS 2010):

MEDIZINRECHT I (HS 2010): Universität Luzern Rechtswissenschaftliche Fakultät Prof. Dr. Bernhard Rütsche PhD BmEL / Law Track MEDIZINRECHT I (HS 2010): Die Rechtsquellen und Normenhierarchie im Medizinrecht Inhalt I. Lernziele...

Mehr

Gesetzestexte und weitere Hilfsmittel; Herbstsemester 2015, Bachelor of Law

Gesetzestexte und weitere Hilfsmittel; Herbstsemester 2015, Bachelor of Law Rechtswissenschaftliche Fakultät Dekanat Gesetzestexte und weitere Hilfsmittel; Herbstsemester 2015, Bachelor of Law Inhaltsverzeichnis ALLGEMEINE HINWEISE... 2 ASSESSMENTSTUFE ÖFFENTLICHES RECHT I...3

Mehr

Merkblatt: Injizierbare Produkte zur Faltenbehandlung in Kosmetikstudios

Merkblatt: Injizierbare Produkte zur Faltenbehandlung in Kosmetikstudios Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Direktionsbereich Verbraucherschutz Merkblatt: Injizierbare Produkte zur Faltenbehandlung in Kosmetikstudios In letzter Zeit gab

Mehr

Die Risiken von morgen: Anpassungen der EG-Richtlinien und ihre Folgen

Die Risiken von morgen: Anpassungen der EG-Richtlinien und ihre Folgen Die Risiken von morgen: Anpassungen der EG-Richtlinien und ihre Folgen Risiken erkennen, minimieren, finanzieren heute und morgen SAQ Fachgruppe Medizinprodukte Hersteller, 22.3.2007, Zofingen Monika Gattiker

Mehr

Neuroimaging und personalisierte Medizin im Recht

Neuroimaging und personalisierte Medizin im Recht Kompetenzzentrum Medizin- Ethik- Recht Helvetiae (MERH) RWF Neuroimaging und personalisierte Medizin im Recht Prof. Dr. iur. utr. Brigitte Tag Lehrstuhl für Strafrecht, Strafverfahrensrecht und Medizinrecht,

Mehr

Regelungen zum Embryonenschutz

Regelungen zum Embryonenschutz Einfachgesetzliche Regelungen Regelungen zum Embryonenschutz 1 2 3 Embryonenschutzgesetz Stammzellgesetz Bisher noch nicht erlassen: Fortpflanzungsmedizingesetz Konkurrierende Gesetzgebungskompetenz des

Mehr

Arbeitsgebiet: Grundlagen. Verzeichnis Europäische Richtlinien mit CE-Kennzeichnung nach dem "Neuen Konzept"

Arbeitsgebiet: Grundlagen. Verzeichnis Europäische Richtlinien mit CE-Kennzeichnung nach dem Neuen Konzept Arbeitsgebiet: Grundlagen Verzeichnis Europäische Richtlinien mit CE-Kennzeichnung nach dem "Neuen Konzept" Akkreditierte Zertifizierungsstelle SCESp 0008 Bestell-Nr. CE96-7.d Europäisch notifiziert, Kenn-Nr.

Mehr

Bundesgesetz über die Psychologieberufe (PsyG)

Bundesgesetz über die Psychologieberufe (PsyG) Bundesgesetz über die Psychologieberufe (PsyG) Auswirkungen des PsyG auf Psychologinnen und Psychologen nach Abschluss des Studiums André Widmer, FSP FAPS, AfterStudy-Veranstaltung vom 27. Februar 2013

Mehr

Vorlage an den Landrat. Vernehmlassungsentwurf vom 9. Januar 2007. Totalrevision des Gesundheitsgesetzes

Vorlage an den Landrat. Vernehmlassungsentwurf vom 9. Januar 2007. Totalrevision des Gesundheitsgesetzes Kanton Basel-Landschaft Regierungsrat Vorlage an den Landrat Vernehmlassungsentwurf vom 9. Januar 2007 Totalrevision des Gesundheitsgesetzes vom Inhaltsverzeichnis 1 Zusammenfassung 2 2 Ausgangslage und

Mehr

Nicolas Schwarz (Hrsg.) Erlasssammlung Medienrecht

Nicolas Schwarz (Hrsg.) Erlasssammlung Medienrecht Nicolas Schwarz (Hrsg.) Erlasssammlung Medienrecht Über den Herausgeber Der Herausgeber praktiziert als Rechtsanwalt mit eigener Kanzlei in Zürich und berät und vertritt Unternehmen und Privatpersonen

Mehr

29. April 2014. I. Ausgangslage

29. April 2014. I. Ausgangslage 29. April 2014 Nr. 2014-282 R-630-12 Kleine Anfrage Alex Inderkum, Schattdorf, zu Bundesverfassung Artikel 118a Komplementärmedizin: Stand der Umsetzung und Ausblick fünf Jahre nach der Annahme; Antwort

Mehr

Medizin- und Gesundheitsrecht

Medizin- und Gesundheitsrecht Medizin- und Gesundheitsrecht Schweizerisches und Internationales Recht Textausgabe von Thomas Gächter Bernhard Rütsche Brigitte Tag Helbing Lichtenhahn Verlag Patentrecht Nationales Recht Vorwort Fragen

Mehr

Bewilligung für den Einsatz und die Einfuhr eines in der Schweiz nicht zugelassenen Präparates ("Sonderbewilligung")

Bewilligung für den Einsatz und die Einfuhr eines in der Schweiz nicht zugelassenen Präparates (Sonderbewilligung) Bewilligung für den Einsatz und die Einfuhr eines in der Schweiz nicht zugelassenen Präparates ("Sonderbewilligung") Stand: 1. November 2008 Inhaltsverzeichnis 1 Hintergrund... 2 2 Zweck dieser Erläuterungen...

Mehr

Rechtliche Aspekte der Aufbereitung von Medizinprodukten

Rechtliche Aspekte der Aufbereitung von Medizinprodukten IG NOOPS 08.06.2012 Rechtliche Aspekte der Aufbereitung von Medizinprodukten Andrea Schütz Frikart Inspektor Marktkontrolle Medizinprodukte andrea.schuetzfrikart@swissmedic.ch Swissmedic Schweizerisches

Mehr

Informationen zur Ausnahmebewilligung für verbotene Betäubungsmittel des Bundesamtes für Gesundheit (BAG)

Informationen zur Ausnahmebewilligung für verbotene Betäubungsmittel des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) Informationen zur Ausnahmebewilligung für verbotene Betäubungsmittel des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) 1. Zweck dieses Merkblatts Dieses Merkblatt gibt eine Übersicht darüber, welche Tätigkeiten im

Mehr

13.051 s Präimplantationsdiagnostik. Änderung BV und Fortpflanzungsmedizinalgesetz (Differenzen)

13.051 s Präimplantationsdiagnostik. Änderung BV und Fortpflanzungsmedizinalgesetz (Differenzen) Herbstsession 0 eparl 7.09.0 07:.05 s Präimplantationsdiagnostik. Änderung BV und Fortpflanzungsmedizinalgesetz (Differenzen) Geltendes Recht Entwurf des Bundesrates Beschluss des es Beschluss des es Beschluss

Mehr

Verordnung über Medizinprodukte (Medizinprodukte-Verordnung - MPV)

Verordnung über Medizinprodukte (Medizinprodukte-Verordnung - MPV) 05.07.2005 Verordnung über Medizinprodukte (Medizinprodukte-Verordnung - MPV) vom 20. Dezember 2001 (BGBl. I S. 3854), zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 13. Februar 2004 (BGBl. I S. 216)

Mehr

Abschnitt 1 Anwendungsbereich und Allgemeine Anforderungen an die Konformitätsbewertung 1 Anwendungsbereich

Abschnitt 1 Anwendungsbereich und Allgemeine Anforderungen an die Konformitätsbewertung 1 Anwendungsbereich 13.06.2007 Verordnung über Medizinprodukte - (Medizinprodukte-Verordnung - MPV)* vom 20. Dezember 2001 (BGBl. I S. 3854), zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 16. Februar 2007 (BGBl. I S.

Mehr

Bundesgesetz über die Krankenversicherung (KVG)

Bundesgesetz über die Krankenversicherung (KVG) Bundesgesetz über die Krankenversicherung (KVG) Entwurf Änderung vom Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, nach Einsicht in die Botschaft des Bundesrates vom... 1, beschliesst: I

Mehr

Verordnung über Medizinprodukte (Medizinprodukte-Verordnung - MPV)

Verordnung über Medizinprodukte (Medizinprodukte-Verordnung - MPV) Verordnung über Medizinprodukte (Medizinprodukte-Verordnung - MPV) Vom 20. Dezember 2001, BGBl. I S. 3854 geändert am 4. Dezember 2002, BGBl I S. 4456 zuletzt geändert am 13. Februar 2004, BGBl I S. 216

Mehr

QMS Klinische Forschung

QMS Klinische Forschung Standard Operating Procedures (SOP) - Prozessbeschreibung ID P2_PM_01 Version: 1.0 Gültig ab: Erstellt von: Astrid Mattes (am 04. Februar 2013) Freigegeben von: Christiane Pauli-Magnus (am 05. März 2013)

Mehr

Forschung. 6.1. Forschung am Menschen

Forschung. 6.1. Forschung am Menschen 92 KAPITEL 6 Forschung 6.1. Forschung am Menschen Mit dem im März 2010 von Volk und Ständen angenommenen Verfassungsartikel Art. 118b BV wurde der Bund ermächtigt, die Forschung am Menschen umfassend zu

Mehr

Graubünden. Quellen. Unterlagen. Graubünden: Quellen / Unterlagen

Graubünden. Quellen. Unterlagen. Graubünden: Quellen / Unterlagen Graubünden: Quellen / Unterlagen Graubünden Quellen GesG Gesetz über das Gesundheitswesen des Kantons Graubünden (Gesundheitsgesetz), vom 1. Januar 1985, Stand am 1. Januar 2011, abrufbar unter : http://www.lexfind.ch/dta/23615/de/.

Mehr

Gesetzesliste Stand

Gesetzesliste Stand Bezeichnung Titel Erlassen Letzte Änderung LANDESRECHT SCHWEIZ 151 Rechtsgleichheit 151.1 Bundesgesetz über die Gleichstellung von Frau und Mann (Gleichstellungsgesetz, GIG) 24.03.1995 01.01.2011 21 Zivilgesetzbuch

Mehr

Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung

Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung Wintersemester 2015/16 Vorlesung Ethik in der Medizin Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung Prof. Dr. Alfred Simon Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin Gliederung der Vorlesung

Mehr

Einführung... 1. Übereinkommen zum Schutz der Menschenrechte und der Menschenwürde im Hinblick auf die Anwendung von Biologie und Medizin...

Einführung... 1. Übereinkommen zum Schutz der Menschenrechte und der Menschenwürde im Hinblick auf die Anwendung von Biologie und Medizin... Biomedizinrecht Helena Zaugg Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 Übereinkommen zum Schutz der Menschenrechte und der Menschenwürde im Hinblick auf die Anwendung von Biologie und Medizin... 2 Themen... 3

Mehr

Inhalt Literaturverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Inhalt Literaturverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Inhalt Literaturverzeichnis... XV Abkürzungsverzeichnis... XXXV 1 Einleitung... 1 2 Geschichte der Nanowissenschaft / Nanotechnologie... 3 2.1 Fachübergreifend... 3 2.2 Im Bereich der Medizin... 5 3 Begriffsbestimmung...

Mehr

Kapitel 2 Gesundheitswesen der Schweiz

Kapitel 2 Gesundheitswesen der Schweiz Kapitel 2 Gesundheitswesen der Schweiz Das schweizerische Gesundheitswesen gilt als undurchdringlich und komplex. Diese wenn auch zutreffende Feststellung darf allerdings nicht dazu verleiten, die Bearbeitung

Mehr

List of European Directives with CE marking according to the new approach

List of European Directives with CE marking according to the new approach Area of application: basic principles List of European Directives with CE marking according to the new approach Accredited Certification Body SCESp 0008 Order no. CE96-7.e European notified body, Date

Mehr

Co-Marketing von Arzneimitteln. Version 07/2015

Co-Marketing von Arzneimitteln. Version 07/2015 Version 07/2015 Art. 14 HMG Das Schweizerische Heilmittelinstitut ist befugt, für bestimmte Kategorien von Arzneimitteln vereinfachte Zulassungsverfahren vorzusehen, sofern dies mit den Anforderungen an

Mehr

Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung

Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung Wintersemester 2014/15 Vorlesung Ethik in der Medizin Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung PD Dr. Alfred Simon Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin Gliederung der Vorlesung Ethisch

Mehr

Stammzellenforschungsgesetz

Stammzellenforschungsgesetz Dokumentation Stammzellenforschungsgesetz Update: 13.12.2012 Mit dem klaren Ja (64.4 Prozent) zum Stammzellenforschungsgesetz anlässlich der Referendumsabstimmung im November 2004 haben sich die Stimmberechtigten

Mehr

Verwendung von Leichen und Leichenteilen in der medi zinischen Forschung sowie Aus-, Weiter- und Fortbildung

Verwendung von Leichen und Leichenteilen in der medi zinischen Forschung sowie Aus-, Weiter- und Fortbildung Verwendung von Leichen und Leichenteilen in der medi zinischen Forschung sowie Aus-, Weiter- und Fortbildung Empfehlungen der SAMW 1 1 Diese Empfehlungen wurden vom Senat der Schweizerischen Akademie der

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Vorwort... 5... 7 Abkürzungsverzeichnis... 13 Literaturverzeichnis... 19 I. Werbung und Lauterkeitsrecht... 23 A. Einführung... 23 Nr. 1 Auszug aus dem Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG)...

Mehr

Datenschutzrecht: DatSchR

Datenschutzrecht: DatSchR Beck-Texte im dtv 5772 Datenschutzrecht: DatSchR Textausgabe von Dr. Ivo Geis, Dr. Marcus Helfrich 3. Auflage Datenschutzrecht: DatSchR Geis / Helfrich schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

Vorwort... V Inhaltsverzeichnis... VII Abkürzungsverzeichnis... XI

Vorwort... V Inhaltsverzeichnis... VII Abkürzungsverzeichnis... XI Vorwort Ein rascher und verständlicher Überblick über die Bestimmungen des Immaterialgüterrechts ist eine notwendige Voraussetzung für die Rechtsanwendung auf diesem Gebiet. Die Herausforderung der Gesetzessystematik

Mehr

Merkblatt zum Berufsgeheimnis für Medizinalpersonen und Gesundheitsfachpersonen

Merkblatt zum Berufsgeheimnis für Medizinalpersonen und Gesundheitsfachpersonen Departement des Innern Amt für Gesundheit und Soziales Kollegiumstrasse 28 Postfach 2161 6431 Schwyz Telefon 041 819 16 65 Telefax 041 819 20 49 Merkblatt zum Berufsgeheimnis für Medizinalpersonen und

Mehr

Gendiagnostik und Versicherung

Gendiagnostik und Versicherung Jiirgen Simon in Zusammenarbeit mit Dr. Nikolaus Knoepffler und Riidiger Buyten Gendiagnostik und Versicherung Die internationale Lage im Vergleich Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden Inhaltsverzeichnis

Mehr

zur Umsetzung der Mo. Eder "Swissmedic-Zulassung eines Arzneimittels als erlaubtes Werbeelement" in der Arzneimittel-Werbeverordnung (AWV)

zur Umsetzung der Mo. Eder Swissmedic-Zulassung eines Arzneimittels als erlaubtes Werbeelement in der Arzneimittel-Werbeverordnung (AWV) Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Februar 2016 Erläuternder Bericht zur Umsetzung der Mo. Eder 13.3393 "Swissmedic-Zulassung eines Arzneimittels als erlaubtes Werbeelement"

Mehr

Was bedeutet die neue Gesetzgebung für mein Forschungsprojekt? Das neue Humanforschungsgesetz

Was bedeutet die neue Gesetzgebung für mein Forschungsprojekt? Das neue Humanforschungsgesetz Was bedeutet die neue Gesetzgebung für mein Forschungsprojekt? Das neue Humanforschungsgesetz 6. Juni 2013 Brigitte Meier Leitung Sektion Forschung am Mensch und Ethik Bundesamt für Gesundheit Inhalt 1.

Mehr

GesG Gesundheitsgesetz, vom 2. April 2007, Stand am 1. Januar 2011, http://www.lexfind.ch/dta/16918/2/810.1_2.4.07_71.pdf.

GesG Gesundheitsgesetz, vom 2. April 2007, Stand am 1. Januar 2011, http://www.lexfind.ch/dta/16918/2/810.1_2.4.07_71.pdf. Zürich: Quellen / Unterlagen Zürich Quellen GesG Gesundheitsgesetz, vom 2. April 2007, Stand am 1. Januar 2011, http://www.lexfind.ch/dta/16918/2/810.1_2.4.07_71.pdf. numedbv Verordnung über die nichtuniversitären

Mehr

Übersicht über relevante Gesetze in der Informatik

Übersicht über relevante Gesetze in der Informatik Übersicht über relevante Gesetze in der Informatik Die Schweiz kennt kein eigentliches Informatikgesetz. Vielmehr stellt das Informatikrecht eine Querschnittsdisziplin dar, welche eine Vielzahl von Rechtsgebieten

Mehr

IT- und Computerrecht: CompR

IT- und Computerrecht: CompR Beck-Texte im dtv 5562 IT- und Computerrecht: CompR Textausgabe. Europarecht, Zivilrecht, Urheberrecht, Patentrecht, Strafrecht, Elektronischer Geschäftsverkehr von Prof. Dr. Jochen Schneider 9., aktualisierte

Mehr

Verwendung von Leichen und Leichenteilen in der medizinischen Forschung sowie Aus-, Weiter- und Fortbildung

Verwendung von Leichen und Leichenteilen in der medizinischen Forschung sowie Aus-, Weiter- und Fortbildung Empfehlungen der SAMW1 Verwendung von Leichen und Leichenteilen in der medizinischen Forschung sowie Aus-, Weiter- und Fortbildung Vom Senat verabschiedet am 27. November 2008, angepasst Ende 2014. 1 Diese

Mehr

Ausführungsbestimmungen über die Berufe und die Einrichtungen des Gesundheitswesens Anhang 2. Entwurf des Finanzdepartements vom 16.

Ausführungsbestimmungen über die Berufe und die Einrichtungen des Gesundheitswesens Anhang 2. Entwurf des Finanzdepartements vom 16. 22.15.03 Ausführungsbestimmungen über die Berufe und die Einrichtungen des Gesundheitswesens Anhang 2 Entwurf des Finanzdepartements vom 16. Juni 2015 Ausführungsbestimmungen über die Berufe und die Einrichtungen

Mehr

Anhang III: Liste der wichtigsten familienpolitischen Massnahmen und Bereiche auf Bundesebene

Anhang III: Liste der wichtigsten familienpolitischen Massnahmen und Bereiche auf Bundesebene Anhang III: Liste der wichtigsten familienpolitischen Massnahmen und Bereiche auf Bundesebene Diese Liste ist nicht vollständig und umfasst bloss die wesentlichsten Elemente staatlicher und nichtstaatlicher

Mehr

Verordnung des Schweizerischen Heilmittelinstituts über die vereinfachte Zulassung von Allergenpräparaten

Verordnung des Schweizerischen Heilmittelinstituts über die vereinfachte Zulassung von Allergenpräparaten Verordnung des Schweizerischen Heilmittelinstituts über die vereinfachte Zulassung von Allergenpräparaten (Allergenverordnung, AllergV) vom 11. Dezember 2009 Der Institutsrat des Schweizerischen Heilmittelinstituts

Mehr

Das Arztgeheimnis. Die Grundlage des Arztgeheimnisses bildet Art. 321 des Schweizerischen Strafgesetzbuches, der bestimmt:

Das Arztgeheimnis. Die Grundlage des Arztgeheimnisses bildet Art. 321 des Schweizerischen Strafgesetzbuches, der bestimmt: Das Arztgeheimnis 1. Grundsätzliches Das Arztgeheimnis bildet eine der ältesten Grundlagen des Arzt - Patientenverhältnisses. Schon der Eid des Hippokrates aus dem 4. Jahrhundert besagt: "Was ich aber

Mehr

Aargau. Quellen. Unterlagen. Akupunktur. Akupunktur

Aargau. Quellen. Unterlagen. Akupunktur. Akupunktur Akupunktur Aargau Quellen GesG Gesundheitsgesetz vom 20. Januar 2009, Stand am 1. Januar 2010, abrufbar unter http://www.lexfind.ch/dta/333/2/301.100.pdf. VBOB Verordnung über Berufe, Organisationen und

Mehr

Beck-Texte im dtv 5577. Familienrecht: FamR. Textausgabe. von Prof. Dr. Dagmar Coester-Waltjen. 13. Auflage

Beck-Texte im dtv 5577. Familienrecht: FamR. Textausgabe. von Prof. Dr. Dagmar Coester-Waltjen. 13. Auflage Beck-Texte im dtv 5577 Familienrecht: FamR Textausgabe von Prof. Dr. Dagmar Coester-Waltjen 13. Auflage Familienrecht: FamR Coester-Waltjen schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis Verzeichnis der Gesetze und Verordnungen. Einleitung 1

Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis Verzeichnis der Gesetze und Verordnungen. Einleitung 1 Inhaltsübersicht Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis Verzeichnis der Gesetze und Verordnungen Abkürzungen IX XV XIX XXIII Einleitung 1 1. Teil: Der Privatdetektiv im Allgemeinen 5 1 Begriffsdefinition

Mehr

Klinische Prüfungen Internationale Rahmenbedingungen Ein Überblick 22 Mai 2014. Sabine Atzor, F. Hoffmann-La Roche Ltd

Klinische Prüfungen Internationale Rahmenbedingungen Ein Überblick 22 Mai 2014. Sabine Atzor, F. Hoffmann-La Roche Ltd Klinische Prüfungen Internationale Rahmenbedingungen Ein Überblick 22 Mai 2014 Sabine Atzor, F. Hoffmann-La Roche Ltd Klinische Prüfung/ Klinischer Versuch von Arzneimitteln am Menschen Untersuchung von

Mehr

Einführungsgesetz zum Bundesgesetz über die Krankenversicherung

Einführungsgesetz zum Bundesgesetz über die Krankenversicherung SRL Nr. 865 Einführungsgesetz zum Bundesgesetz über die Krankenversicherung vom 23. März 1998* Der Grosse Rat des Kantons Luzern, nach Einsicht in die Botschaft des Regierungsrates vom 27. Mai 1997 1,

Mehr

Bundesgesetz über die medizinisch unterstützte Fortpflanzung

Bundesgesetz über die medizinisch unterstützte Fortpflanzung Ablauf der Referendumsfrist: 10. Dezember 2015 Bundesgesetz über die medizinisch unterstützte Fortpflanzung (Fortpflanzungsmedizingesetz, FMedG) Änderung vom 12. Dezember 2014 Die Bundesversammlung der

Mehr

Leitfaden. Schweigepflicht von Gesundheitsfachpersonen. Direction de la santé publique et de la prévoyance sociale du canton de Berne

Leitfaden. Schweigepflicht von Gesundheitsfachpersonen. Direction de la santé publique et de la prévoyance sociale du canton de Berne Gesundheitsund Fürsorgedirektion des Kantons Bern Rechtsamt Direction de la santé publique et de la prévoyance sociale du canton de Berne Office juridique Rathausgasse 1 3011 Bern Telefon +41 31 633 79

Mehr

Off-Label Use Ärztliche Therapiefreiheit und Haftungsrisiken im Spannungsfeld

Off-Label Use Ärztliche Therapiefreiheit und Haftungsrisiken im Spannungsfeld Off-Label Use Ärztliche Therapiefreiheit und Haftungsrisiken im Spannungsfeld 12. November 2015 Dr. iur. et dipl. sc. nat. ETH Stefan Kohler, Rechtsanwalt, VISCHER AG Inhalt Worum geht es? Sorgfaltspflichten

Mehr

Verordnung. über die Betäubungsmittel. Der Staatsrat des Kantons Freiburg. beschliesst: vom 12. April 2016

Verordnung. über die Betäubungsmittel. Der Staatsrat des Kantons Freiburg. beschliesst: vom 12. April 2016 8.. Verordnung vom. April 06 über die Betäubungsmittel Der Staatsrat des Kantons Freiburg gestützt auf das Bundesgesetz vom. Oktober 95 über die Betäubungsmittel und die psychotropen Stoffe (BetmG); gestützt

Mehr

Lernhilfen für die Anwaltsprüfung

Lernhilfen für die Anwaltsprüfung Lernhilfen für die Anwaltsprüfung Strafrecht Strafprozessrecht (inkl. Schweizerische Strafprozessordnung) Inhalt ➊ ➋ Strafrecht Allgemeiner Teil ➀ stichwortartiger Gesetzesinhalt StGB AT ➁ Schema Strafzumessung,

Mehr

Verordnung über die Aufnahme von Kindern zur Pflege und zur Adoption (Pflege- und Adoptionskinderverordnung, PAKV) 1)

Verordnung über die Aufnahme von Kindern zur Pflege und zur Adoption (Pflege- und Adoptionskinderverordnung, PAKV) 1) Verordnung über die Aufnahme von Kindern zur Pflege und zur Adoption (Pflege- und Adoptionskinderverordnung, PAKV) ) vom 7. Mai 985 ) Der Regierungsrat des Kantons Zug, ) gestützt auf Art. 6 Abs. bis des

Mehr

Internet- und E-Mail- Überwachung am Arbeitsplatz

Internet- und E-Mail- Überwachung am Arbeitsplatz Internet- und E-Mail- Überwachung am Arbeitsplatz Entwicklungen in der Lehre, Rechtsprechung und Gesetzgebung Weiterbildungsveranstaltung des Luzerner Anwaltsverbands Luzern, 27. November 2012 Giordano

Mehr

Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Gesetzesverzeichnis Benutzungshinweise

Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Gesetzesverzeichnis Benutzungshinweise Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Gesetzesverzeichnis Benutzungshinweise Seite XIII XVIII XLVI XLVIII Bundesgesetz über die berufliche Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge (BVG) Erster

Mehr

ENTWURF Erläuterungen zur Verordnung über die Psychologieberufe (Psychologieberufeverordnung, PsyBV) 1. Ausgangslage

ENTWURF Erläuterungen zur Verordnung über die Psychologieberufe (Psychologieberufeverordnung, PsyBV) 1. Ausgangslage Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG ENTWURF Erläuterungen zur Verordnung über die Psychologieberufe (Psychologieberufeverordnung, PsyBV) 1. Ausgangslage Das Psychologieberufegesetz

Mehr

Literaturhinweise. Genanalyse und diagnostik

Literaturhinweise. Genanalyse und diagnostik Literaturhinweise Genanalyse und diagnostik Wiese, Gendiagnostikgesetz und Arbeitsleben, BB 2009 Schultz, DNA-Tests in der Migrationskontrolle, ZRP 2009, 115 Präve, Das Gendiagnostikgesetz aus versicherungsrechtlicher

Mehr

Fachliche Bewilligungsvoraussetzungen und Tätigkeitsbereich

Fachliche Bewilligungsvoraussetzungen und Tätigkeitsbereich Kanton Zürich Gesundheitsdirektion Merkblatt selbstständige Berufsausübung Pflegefachperson Version vom Juni 2011 Gesundheitsdirektion Kanton Zürich Kantonsärztlicher Dienst Obstgartenstrasse 21 8090 Zürich

Mehr

Bundesgesetz über die Forschung an embryonalen Stammzellen

Bundesgesetz über die Forschung an embryonalen Stammzellen Bundesgesetz über die Forschung an embryonalen Stammzellen (Stammzellenforschungsgesetz, StFG) 810.31 vom 19. Dezember 2003 (Stand am 1. Januar 2014) Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft,

Mehr

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Beck`sche Textausgaben Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Textausgabe mit ausführlichen Verweisungen sowie umfangreichem Sachregister 58., neu bearbeitete Auflage Grundgesetz für die Bundesrepublik

Mehr

EFM. Erfassungsinstrument Freiheitsbeschränkende Massnahmen. 20.11.2014 / Version 3

EFM. Erfassungsinstrument Freiheitsbeschränkende Massnahmen. 20.11.2014 / Version 3 EFM Erfassungsinstrument Freiheitsbeschränkende Massnahmen 20.11.2014 / Version 3 Erfassungsinstrument Freiheitsbeschränkende Massnahmen Freiheitsbeschränkende Massnahmen werden in der Psychiatrie selten

Mehr

Patientenmobilität an der schweizerischen Grenze

Patientenmobilität an der schweizerischen Grenze Patientenmobilität an der schweizerischen Grenze Deutsch-französisch-schweizerische Konferenz, Baden-Baden, 17. 18. November 2014 Susanne Jeker Siggemann, stellvertretende Leiterin Sektion Rechtliche Aufsicht

Mehr

Die Regierung des Fürstentums Liechtenstein

Die Regierung des Fürstentums Liechtenstein 0.810.910.11 Liechtensteinisches Landesgesetzblatt Jahrgang 2010 Nr. 59 ausgegeben am 12. März 2010 Vereinbarung zwischen der Regierung des Fürstentums Liech- tenstein und dem Schweizerischen Bundesrat

Mehr

Erläuterungen zur Verordnung über die Psychologieberufe (Psychologieberufeverordnung, PsyV) 1. Ausgangslage

Erläuterungen zur Verordnung über die Psychologieberufe (Psychologieberufeverordnung, PsyV) 1. Ausgangslage Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Erläuterungen zur Verordnung über die Psychologieberufe (Psychologieberufeverordnung, PsyV) 1. Ausgangslage Das Psychologieberufegesetz

Mehr

Diese Broschüre fasst die wichtigsten Informationen zusammen, damit Sie einen Entscheid treffen können.

Diese Broschüre fasst die wichtigsten Informationen zusammen, damit Sie einen Entscheid treffen können. Aufklärung über die Weiterverwendung/Nutzung von biologischem Material und/oder gesundheitsbezogen Daten für die biomedizinische Forschung. (Version V-2.0 vom 16.07.2014, Biobanken) Sehr geehrte Patientin,

Mehr

Gutachterliche Darstellung der gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Aromatherapie in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Gutachterliche Darstellung der gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Aromatherapie in Deutschland, Österreich und der Schweiz Gutachterliche Darstellung der gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Aromatherapie in Deutschland, Österreich und der Schweiz Zweck des Gutachtens Zweck des Gutachtens ist eine Bestandsaufnahme der aktuellen

Mehr

Rechte von Ungeborenen auf Leben und Integrität

Rechte von Ungeborenen auf Leben und Integrität Bernhard Rütsche PD Dr. iur., Rechtsanwalt Rechte von Ungeborenen auf Leben und Integrität Die Verfassung zwischen Ethik und Rechtspraxis Nomos V Inhaltsübersicht Einleitung... 1 1. Teil Vorbemerkungen

Mehr

Anhang V zur Weiterbildungsordnung SSO

Anhang V zur Weiterbildungsordnung SSO Anhang V zur Weiterbildungsordnung SSO Reglement über die Erlangung eines eidgenössischen oder von der SSO anerkannten Weiterbildungstitels und betreffend die Anerkennung vergleichbarer ausländischer Titel

Mehr

Änderungen mit dem Humanforschungsgesetz Neue Vorlagen

Änderungen mit dem Humanforschungsgesetz Neue Vorlagen Departement Klinische Forschung Clinical Trial Unit Änderungen mit dem Humanforschungsgesetz Neue Vorlagen HFG News 3 Astrid Mattes 09. Januar 2014 -Seite 5 revidiert am 24.01.2014- Werkzeug zur Risikoklassifizierung

Mehr

Der Privatdetektiv im schweizerischen Recht

Der Privatdetektiv im schweizerischen Recht Roland Schaub Dr. iur., Rechtsanwalt Der Privatdetektiv im schweizerischen Recht Literaturverzeichnis Verzeichnis der Gesetze und Verordnungen Abkürzungen XV XIX XXIII Einleitung 1 1. Teil: Der Privatdetektiv

Mehr

Das Medizinstudium an der Universität Bern

Das Medizinstudium an der Universität Bern Medizinische Fakultät Institut für Medizinische Lehre IML Studienplanung Das Medizinstudium an der Universität Bern Überblick über die Berufsausbildung Das Medizinstudium ist eine eidgenössisch geregelte

Mehr

Übersicht über die eidgenössischen und kantonalen Behörden, welche in Rechtsfragen zur Psychotherapie Auskunft erteilen können.

Übersicht über die eidgenössischen und kantonalen Behörden, welche in Rechtsfragen zur Psychotherapie Auskunft erteilen können. Übersicht über die eidgenössischen und kantonalen Behörden, welche in Rechtsfragen zur Psychotherapie Auskunft erteilen können. Bund Eidgenössischer Datenschutzbeauftragter Mo bis Fr von 10.00 bis 12.00

Mehr

Reglement betreffend den Zugriff auf Personendaten zu Forschungszwecken

Reglement betreffend den Zugriff auf Personendaten zu Forschungszwecken Stadt Zürich Stadtspital Waid Zürich Medizinische Direktion Tièchestrasse 99 8037 Zürich Daniel Grob, Dr.med. MHA Zürich, 12. Oktober 2012 /Gr Reglement betreffend den Zugriff auf Personendaten zu Forschungszwecken

Mehr

Herausgegeben von Thomas Hillenkamp, Lothar Kuhlen, Adolf Laufs, Eibe Riedel, Jochen Taupitz (Geschäftsführender Direktor)

Herausgegeben von Thomas Hillenkamp, Lothar Kuhlen, Adolf Laufs, Eibe Riedel, Jochen Taupitz (Geschäftsführender Direktor) Veröffentlichungen des Instituts für Deutsches, Europäisches und Internationales Medizinrecht, Gesundheitsrecht und Bioethik der Universitäten Heidelberg und Mannheim 29 Herausgegeben von Thomas Hillenkamp,

Mehr

290.111. Anwaltsverordnung(AnwV) 1. Anwaltsprüfung. Vom 18. Mai 2005 (Stand 1. Januar 2011) Der Regierungsrat des Kantons Aargau,

290.111. Anwaltsverordnung(AnwV) 1. Anwaltsprüfung. Vom 18. Mai 2005 (Stand 1. Januar 2011) Der Regierungsrat des Kantons Aargau, Anwaltsverordnung(AnwV) Vom 18. Mai 2005 (Stand 1. Januar 201 Der Regierungsrat des Kantons Aargau, gestützt auf die 3 Abs. 2, 5a, 15 Abs. 2, 16 Abs. 4 und 19 des Einführungsgesetzes zum Bundesgesetz über

Mehr

Familienrecht: Grundlagen ( 1-3)

Familienrecht: Grundlagen ( 1-3) Familienrecht: Grundlagen ( 1-3) Ass.-Prof. Dr. R. Fankhauser 1 Allgemeines I. Entwicklung des Familienrechts: Gestern Heute Morgen 1. Bisherige Entwicklung Die wichtigsten Eckpunkte der neueren Familienrechtsgeschichte

Mehr

R H I. R e g i o n a l e s H e i l m i t t e l i n s p e k t o r a t d e r N o r d w e s t s c h w e i z

R H I. R e g i o n a l e s H e i l m i t t e l i n s p e k t o r a t d e r N o r d w e s t s c h w e i z R H I R e g i o n a l e s H e i l m i t t e l i n s p e k t o r a t d e r N o r d w e s t s c h w e i z Inspektionscheckliste für Praxisapotheken von Ärzten und Ärztinnen Arztpraxis: Fachtechnisch verantwortliche/r

Mehr

Besondere Regelungstechniken, insbesondere Legaldefinitionen

Besondere Regelungstechniken, insbesondere Legaldefinitionen Besondere Regelungstechniken, insbesondere Legaldefinitionen Prof. Dr. Felix Uhlmann 6. November 2009 Prof. Dr. Felix Uhlmann 1 Einleitung "Abkürzende Figuren" (Kindermann) Legaldefinitionen, Verweisungen,

Mehr

Ordentliche Revision des Heilmittelgesetzes (2. Etappe) Stand November 2014

Ordentliche Revision des Heilmittelgesetzes (2. Etappe) Stand November 2014 Swissmedic Regulatory News aus dem Bereich Zulassung 2014 13. November 2014, Stade de Suisse Ordentliche Revision des Heilmittelgesetzes (2. Etappe) Stand November 2014 Andreas Balsiger Betts, Leiter Bereich

Mehr

Nebenstrafrecht Lektion 8 BetmG Teil 1: - Einführung - Grundlagen und Begriffe - Gesetz und Verordnungen

Nebenstrafrecht Lektion 8 BetmG Teil 1: - Einführung - Grundlagen und Begriffe - Gesetz und Verordnungen Nebenstrafrecht Lektion 8 BetmG Teil 1: - Einführung - Grundlagen und Begriffe - Gesetz und Verordnungen PD Dr. Marc Jean-Richard-dit-Bressel, Staatsanwalt Staatsanwaltschaft III des Kantons Zürich 07.11.16

Mehr

Bericht und Antrag des Regierungsrats an den Landrat

Bericht und Antrag des Regierungsrats an den Landrat Bericht und Antrag des Regierungsrats an den Landrat 28. November 2013 Nr. 2013-716 R-721-11 Bericht und Antrag des Regierungsrats an den Landrat zur Änderung der Verordnung zum Bundesgesetz über die Krankenversicherung;

Mehr

Probleme des Datenschutzes in der Versicherungsmedizin

Probleme des Datenschutzes in der Versicherungsmedizin Probleme des Datenschutzes in der Versicherungsmedizin Ursula Uttinger, lic. iur., MBA HSG, Präsidentin Datenschutz-Forum Schweiz 1 Hauptprinzipien Transparenz Informationelle Selbstbestimmung 2 Geltungsbereich

Mehr

Empfehlungen zum Datenschutz für die Spitex-Organisationen mit öffentlichem Leistungsauftrag im Kanton Zürich

Empfehlungen zum Datenschutz für die Spitex-Organisationen mit öffentlichem Leistungsauftrag im Kanton Zürich Empfehlungen zum Datenschutz für die Spitex-Organisationen mit öffentlichem Leistungsauftrag im Kanton Zürich in Zusammenarbeit mit den Datenschutzbeauftragten des Kantons Zürich und der Stadt Zürich Zürich,

Mehr

Bundesgesetz über die medizinisch unterstützte Fortpflanzung

Bundesgesetz über die medizinisch unterstützte Fortpflanzung Bundesgesetz über die medizinisch unterstützte Fortpflanzung (Fortpflanzungsmedizingesetz, FMedG) 810.11 vom 18. Dezember 1998 (Stand am 1. Januar 2013) Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft,

Mehr

UNESCO Allgemeine Erklärung über das menschliche Genom und Menschenrechte (1997)... 1

UNESCO Allgemeine Erklärung über das menschliche Genom und Menschenrechte (1997)... 1 _Inhaltsverzeichnis _International UNESCO Allgemeine Erklärung über das menschliche Genom und Menschenrechte (1997)... 1 Weltgesundheitsorganisation Proposed International Guidelines on Ethical Issues

Mehr

Interpellation der SVP-Fraktion betreffend Krankenversicherung und Zugang zur Gesundheitsversorgung der SansPapiers (Vorlage Nr. 2162.

Interpellation der SVP-Fraktion betreffend Krankenversicherung und Zugang zur Gesundheitsversorgung der SansPapiers (Vorlage Nr. 2162. Seite 1/5 Vorlage Nr. Laufnummer 14186 Interpellation der SVP-Fraktion betreffend Krankenversicherung und Zugang zur Gesundheitsversorgung der SansPapiers (Vorlage Nr. 2162.1-14107) Antwort des Regierungsrates

Mehr