Mandanten-Merkblatt: Ordnungsgemäßes Fahrtenbuch

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mandanten-Merkblatt: Ordnungsgemäßes Fahrtenbuch"

Transkript

1 Mandanten-Merkblatt: Ordnungsgemäßes Fahrtenbuch Mit einem Fahrtenbuch kann der tatsächliche Anteil der privaten Nutzung eines Fahrzeugs schlüssig nachgewiesen werden. Auf Grundlage dieser Aufzeichnungen kann ein individueller, geldwerter Vrteil ermittelt werden, s dass die pauschale, meist wesentlich höhere Besteuerung nach der 1%- Regelung nicht angewendet werden muss. Der private Nutzungswert ist der Anteil an den Gesamtksten des Kfz, der dem Verhältnis der Privatfahrten zur Gesamtfahrtstrecke entspricht. Die Gesamtksten werden als Summe der Nettaufwendungen (einschließlich sämtlicher Unfallksten) zuzüglich Umsatzsteuer ermittelt. Die Abschreibungen gehören immer hierzu. Den Absetzungen für Abnutzung (AfA) werden die tatsächlichen Anschaffungs- der Herstellungsksten einschließlich der Umsatzsteuer zugrunde gelegt. Aus Fahrleistung und Gesamtksten ergibt sich der Aufwand je Kilmeter. Dieser Kilmetersatz ist Grundlage der Steuerberechnung für die Privatfahrten, zu denen auch die Fahrten zur Arbeit gehören. Dabei werden sämtliche Ksten mit dem Bruttwert angesetzt, auch die AfA für den Pkw. Beispiel: Die Pkw-Ksten betragen brutt inkl. Abschreibungen für den Pkw. Im Jahr werden km gefahren, davn km privat und km für Pendelfahrten zur Arbeit. Der Bruttlistenpreis des Wagens beträgt , die Entfernung zum Bür 25 km. Zwei alternative Berechnungsmethden: 1. Ansatz Fahrtenbuch Ksten pr km: 0,23 (= / km) Geldwerter Vrteil (= km x 0,23 ) 2. Ansatz 1%-Methde Bruttlistenpreis x 1 % x 12 Mnate Fahrten zur Arbeitsstätte Bruttlistenpreis x 0,03 % x 25 km x 12 Mnate lhnsteuerpflichtiger Sachbezug Das Führen eines Fahrtenbuchs lhnt sich in diesem Fall, denn es halbiert nahezu die steuerliche Belastung. Für die Berechnung der Kfz-Ksten sind zunächst die Ksten des Vrjahres zugrunde zu legen. Sfern der Arbeitgeber die Besteuerung der privaten Pkw-Nutzung aus Vereinfachungsgründen aufgrund der pauschalen 1%-Listenpreis-Regelung vrnimmt, können Arbeitnehmer den geldwerten Vrteil über die anschließende Einkmmensteuererklärung nach unten krrigieren: Der Arbeitnehmer führt während des Jahres ein Fahrtenbuch und ermittelt s die Ksten je Kilmeter. Anschließend bescheinigt der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer, dass die private Nutzung des

2 Fahrzeugs bei den jeweiligen Lhnsteuerabrechnungen über die 1%-Regelung vrgenmmen wurde. Um diesen Betrag wird der Arbeitslhn auf der Steuerkarte gemindert. Dann wird der laut Fahrtenbuch berechnete niedrigere Wert hinzuaddiert. Wer sich für ein Fahrtenbuch entscheidet, muss am ersten Tag des Geschäftsjahrs damit beginnen, es zu führen und es über das gesamte Geschäftsjahr frtführen. Die Führung des Fahrtenbuchs zum Nachweis der angefallenen Fahrten und Ksten kann damit nicht auf einen repräsentativen Zeitraum beschränkt werden, selbst wenn die Nutzungsverhältnisse keinen größeren Schwankungen unterliegen. Auch müssen die Ksten für Kraftstff, Parkgebühren, Kfz-Reparaturen und andere Aufwendungen, die das Fahrzeug betreffen, angegeben werden. Am Ende des Jahres kann man s über das Verhältnis der privat und geschäftlich gefahrenen Kilmeter erkennen, wie hch der przentuale Anteil der privat bedingten Kfz-Ksten ist. Hinweis: Seit 2006 dürfen Unternehmer, Freiberufler, Landwirte der Gesellschafter einer KG, OHG der GbR im Gegensatz zu Angestellten die 1%-Regel nur nch bei Fahrzeugen mit überwiegend betrieblicher Nutzung verwenden. Daher können Selbständige pr Mnat 1 % vm Listenpreis ansetzen, wenn sie einen Wagen maximal bis zu 49,9 % für Freizeit, Urlaub der Fahrten durch Familienangehörige verwenden. Dieser mehr als 50%ige Anteil muss nachgewiesen der zumindest glaubhaft gemacht werden. Dafür ist aber nicht zwingend ein rdnungsgemäßes Fahrtenbuch ntwendig. Selbständige können den Nachweis über betriebliche Fahrten in jeder geeigneten Frm glaubhaft machen, etwa durch Eintragungen in Terminkalendern, die Abrechnung gefahrener Kilmeter gegenüber Kunden der andere Abrechnungsunterlagen über einen repräsentativen Zeitraum vn drei Mnaten. Zum Nachweis im Quartal reichen bei betrieblichen Fahrten bereits der jeweilige Anlass und die zurückgelegte Strecke. Hinzu kmmen die Kilmeterstände zu Beginn und Ende des Dreimnatszeitraums. Wer als vn September bis Nvember dienstlich mehr als 50 % inklusive der Strecke zur Whnung fährt, für den hat sich diese Mühe sgar auf Dauer gelhnt, denn der einmal errechnete betriebliche Anteil darf auch für die Flgejahre unterstellt werden, sfern sich keine wesentlichen Veränderungen ergeben. In der Regel gilt das ermittelte Ergebnis bis zum Verkauf des Pkw. Allerdings bietet das Fahrtenbuch auch in slchen Fällen die verlässlichste Grundlage. Bei einigen Berufsgruppen - wie beispielsweise Handelsvertretern der Taxiunternehmern - mit typischer Reisetätigkeit wird die überwiegend dienstliche Nutzung einfach unterstellt. Ansnsten reicht als Nachweis eine Auflistung der Fahrten für einen repräsentativen Zeitraum vn drei Mnaten der z.b. bereits die Glaubhaftmachung, dass bereits die tägliche Pendelstrecke vn der Whnung in den Betrieb mehr als die Hälfte der Gesamtfahrleistung ausmacht. Hinweis: War die Betriebsprüfung vr Ort und hat sich mit der Firma auf einen Privatanteil gütlich geeinigt, darf dieser autmatisch auch für vergangene und künftige Jahre angesetzt werden. Da hier weitere Nachweise entfallen, lhnt sich ein geschicktes Verhandeln mit dem Finanzbeamten. 1 Frmale Anfrderungen Ein Fahrtenbuch wird vm Finanzamt nur anerkannt, wenn die Aufzeichnungen über die Fahrten zeitnah und lückenls erflgen, die Angaben schlüssig sind und eine Änderung der Daten im Nachhinein ausgeschlssen werden kann. Grundvraussetzung ist ein für ein ganzes Jahr rdnungsgemäß geführtes Fahrtenbuch. Außerdem müssen sämtliche Ksten für das betrffene Fahrzeug separat aufgezeichnet und durch Belege nachgewiesen werden. Dabei müssen vm ersten Tag an sämtliche Fahrten rdnungsgemäß im Fahrtenbuch erfasst werden, sich alle Angaben aus dem Fahrtenbuch selbst entnehmen lassen, Aufwendungsbelege lückenls vrhanden sein und jeder Eintrag eine hinreichende Gewähr für seine Vllständigkeit und Richtigkeit bieten, s dass er auf die materielle Richtigkeit hin überprüfbar ist. Ist dies nicht der Fall, greift autmatisch wieder die meist ungünstige 1%-Regel der bei Selbständigen ein geschätzter Privatanteil und der gesamte Erfassungsaufwand war umsnst. 1.1 Zeitnahe Aufzeichnungen Der Nachweis des Verhältnisses vn dienstlichen zu privaten Fahrten setzt neben vllständigen und frtlaufenden Aufzeichnungen insbesndere auch eine zeitnahe Führung vraus. Dies ist nicht mehr der Fall, wenn das Fahrtenbuch erst im Nachhinein anhand vn Ntizzetteln und Terminkalender erstellt wird, selbst wenn die Angaben stimmen. Es empfiehlt sich, die Aufzeichnungen am besten sfrt nach Fahrtende, zumindest jedch am Ende eines Tages vrzunehmen. 2

3 1.2 Vllständige Aufzeichnungen Aus den Aufzeichnungen müssen sich hne Unterbrechung die gefahrenen Kilmeter der beruflichen der privaten Nutzung zurdnen lassen. Um dies zu gewährleisten, sind bei dienstlichen Fahrten flgende Angaben ntwendig: Datum, Uhrzeit und Kilmeterstand zu Beginn und am Ende jeder einzelnen betrieblich der beruflich veranlassten Fahrt, Reiseziel und -zweck swie die Rute bei Umwegen, Aufgesuchte Geschäftspartner, Mtiv der dienstlichen Fahrt, z.b. Kundenbesuch swie Ortsangabe, aus der sich der aufgesuchte Geschäftspartner zweifelsfrei ergibt. Enthält eine dienstliche Fahrt auch private Ziele, ist der Kilmeterstand vr und nach der privaten Unterbrechung aufzuzeichnen. Für Privatfahrten genügen jeweils die Kilmeterangaben. Bei Fahrten zwischen Whnung und Arbeit reicht wegen der Wiederhlung jeweils ein kurzer Vermerk im Fahrtenbuch. Abkürzungen im Fahrtenbuch sind für häufiger aufgesuchte Fahrtziele und Kunden der regelmäßig wiederkehrende Reisezwecke erlaubt, wenn sie selbst erklärend sind. Hinweis: Gehören Sie einem Berufsstand an, der zur Verschwiegenheit verpflichtet ist (z.b. Rechtsanwalt, Ntar, Arzt der Jurnalist), müssen Sie gleichwhl die entsprechenden Angaben im Fahrtenbuch vrnehmen. Für diese Berufsgruppen reicht im Fahrtenbuch die Angabe Mandanten- bzw. Patientenbesuch als Reisezweck aus, wenn Name und Adresse in einem getrennt geführten Verzeichnis festgehalten werden. Die gewählte Methde - Pauschalnachweis der Fahrtenbuch - gilt swhl für die Ermittlung des Privatanteils als auch für die Fahrten zwischen Whnung und Arbeit. Für alle Fahrten kmmt einheitlich entweder die eine der andere Alternative in Betracht. Dabei kann das Wahlrecht für jedes einzelne Kfz gesndert ausgeübt werden. Ein Wechsel ist nur vn Jahr zu Jahr möglich. Bei einem Fahrzeugwechsel lässt die Finanzverwaltung ein Umsteigen auf die jeweils andere Methde auch innerhalb des Jahres zu. Beispiel für ein Fahrtenbuch Datum Abfahrt Ankunft Gefahrene Kilmeter vn nach Reiserute Reisezweck / Gesprächspartner geschäftlich privat Whnung/ Arbeitsstätte Tachstand Beginn Ende Uhr 8.10 Uhr Musterstadt Musterdrf A4 bis Ausfahrt Musterdrf, dann bis Messe Herr Müller Adrf Bdrf Privat Die Fahrtenbuchführung allein ist nch keine Ausübung des Wahlrechts in die eine der andere Richtung. Sie können sich als für die günstigere der beiden Berechnungsmethden erst nach Silvester entscheiden und dieses Ergebnis dann zusammen mit der Steuererklärung dem zuständigen Finanzamt melden. 1.3 Geschlssene Frm Da nachträgliche Änderungen der Ergänzungen ausgeschlssen bzw. zumindest deutlich erkennbar sein müssen, ist die Führung des Fahrtenbuchs in geschlssener Frm erfrderlich. Dies bedeutet, dass eine Sammlung lser Zettel mit Aufzeichnungen den Anfrderungen nicht genügt. Hinweis: Bei einem elektrnischen Fahrtenbuch muss ausgeschlssen sein, dass Einträge im Nachhinein hne verpflichtende Dkumentatin krrigiert werden können. Ein Fahrtenbuch, das z.b. mit Excel geführt wird, erfüllt die Anfrderungen nicht. Die am Markt angebtenen Standardprgramme berücksichtigen in der Regel die Vrgaben der Finanzverwaltung. 2 Rechtsflgen bei nicht rdnungsgemäßer Führung Wird das Fahrtenbuch nicht rdnungsgemäß geführt, kmmt bei Arbeitnehmern nachträglich die 1%-Methde zur Anwendung. Flge: Die Mühen waren umsnst und führen auch nch zu höheren Steuern. Betriebsprüfer beanstanden ft, dass die Aufzeichnungen vn den Daten auf Tankquittungen der Terminkalendern abweichen. Häufig bemängeln die Finanzbeamten: 1. Die Aufzeichnungen über die Fahrten erflgen nicht zeitnah, was durch ein einheitliches Schriftbild über längere Zeit auffällt. 2. Die Angaben im Fahrtenbuch sind unschlüssig. Dafür sprechen z.b. abweichende Kilmeter- 3

4 stände zwischen Fahrtenbuch und Werkstattrechnungen der differierende Ortsangaben zwischen Tankquittung und Eintrag. Fällt dies mehrfach im Jahr auf, wird die Ordnungsmäßigkeit des Fahrtenbuchs bezweifelt. 3. Bei EDV-Aufzeichnungen ist eine Änderung der Daten im Nachhinein nicht ausgeschlssen, weil z.b. Excel verwendet wird. Hinweis: Trtz einiger frmeller Mängel kann ein Fahrtenbuch aufgrund der Gesamtbewertung nch als frmell rdnungsgemäß eingestuft werden. Sind jedch gleich mehrere Angaben unplausibel und ergeben sich Widersprüche zwischen den Eintragungen und den Belegen, ziehen Finanzbeamte (insbesndere Betriebs- und Lhnsteueraußenprüfer) die Beweiskraft des Fahrtenbuchs generell in Zweifel. 3 Die Fahrtenbuch-Methde: Wann ist sie günstig? Die Fahrtenbuch-Methde ist für Sie steuerlich günstig, wenn die Privatfahrten gering ausfallen, der Listenpreis des Wagens inklusive der Snderausstattung hch ist, der Firmenwagen mit hhem Rabatt erwrben wurde, der Pkw bereits abgeschrieben ist, die Entfernung zwischen Whnung und Arbeit weit ist, die gesamte Fahrleistung im Jahr gering ist, ein Unternehmer mehrere Pkw im Betriebsvermögen hält der ein Gebrauchtfahrzeug gefahren wird. Der nach dem Listenpreis berechnete geldwerte Vrteil ist dagegen geringer als die nach dem Fahrtenbuch berechnete Bemessungsgrundlage, wenn der Wagen viel der ausschließlich privat gefahren wird; im Gegensatz zur Gewinnermittlung darf der Arbeitnehmer hier den Listenpreis ansetzen, der genutzte Pkw preiswert ist der die Entfernung zwischen Whnung und Arbeit gering ausfällt. Hinweis: Verlangt der Arbeitgeber für einen Firmenwagen vm Arbeitnehmer einen Zuschuss, mindert dieser den geldwerten Vrteil, maximal jedch auf 0. Übersteigt dieser Zuschuss den geldwerten Vrteil im Kaufjahr, geht der übersteigende Betrag allerdings nicht verlren. Er kann nämlich ins Flgejahr übertragen werden. 4 Fahrtenbuch für die Fahrt zur Arbeit ist seltener nötig Dürfen Arbeitnehmer den Firmenwagen auch fürs Pendeln zwischen Whnung und Arbeit nutzen, wird ein zusätzlicher geldwerter Vrteil berücksichtigt, pr Entfernungskilmeter und Mnat 0,03 % des Autpreises. Der pauschale Zuschlag ist grundsätzlich ein fester Mnatsbetrag, unabhängig davn, wie ft das Fahrzeug tatsächlich für Pendelfahrten genutzt wird. Er entsteht deshalb auch, wenn das Fahrzeug nicht den ganzen Mnat überlassen wird, der Arbeitnehmer wegen Urlaub der Krankheit nicht den vllen Mnat damit fährt der den Betrieb nur gelegentlich aufsucht. In slchen Fällen kann eine günstigere Rechnung verwendet werden. Damit müssen Angestellte nicht mehr zum Fahrtenbuch greifen, wenn sie den Betrieb selten aufsuchen. Die 0,03%-Regel geht vn der pauschalen Annahme aus, dass der Pkw an 180 Tagen jährlich der durchschnittlich an 15 Tagen mnatlich genutzt wird. Wird der Wagen seltener hierzu verwendet, kann der geldwerte Vrteil durch die sgenannte Einzelbewertung ermittelt werden. Dabei ist für die einzelne Fahrt jeder Entfernungskilmeter mit 0,002% des Listenpreises zu bewerten, s dass sich der Vrteil nach den tatsächlich durchgeführten Strecken bemisst. Für Arbeitnehmer, die mit dem Firmenwagen durchschnittlich an weniger als 15 Tagen im Mnat vn der Whnung zur Arbeit pendeln, verbessert sich die steuerliche Situatin grundlegend. Sie können dies in allen nch ffenen Steuerfällen bis 2010 nutzen, indem sie eine entsprechende Berechnung beantragen. Für das Jahr 2011 und die Flgezeit gelingt das entweder sfrt über den Lhnsteuerabzug der anschließend über die Steuererklärung. Beim Lhnsteuerabzug ist der Arbeitgeber jedch nicht zur Einzelbewertung verpflichtet. Er muss in Abstimmung mit dem jeweiligen Arbeitnehmer die Anwendung für jedes Jahr einheitlich festlegen und darf unterjährig nicht wechseln. Bei der Einkmmensteuerveranlagung ist der Arbeitnehmer nicht an die für die Erhebung der Lhnsteuer gewählte Methde gebunden und kann sie einheitlich für das gesamte Kalenderjahr wechseln. Ihr Steuerberater steht Ihnen gerne für weitere Fragen zur Verfügung. Rechtsstand: August 2011 Alle Infrmatinen und Angaben in diesem Mandanten- Merkblatt haben wir nach bestem Wissen zusammengestellt. Sie erflgen jedch hne Gewähr. Diese Infrmatin kann eine individuelle Beratung im Einzelfall nicht ersetzen. 4

5 5. Checkliste: Ordnungsgemäßes Fahrtenbuch Diese Checkliste erläutert Ihnen die beiden Methden zur Berechnung des betrieblichen und privaten Fahranteils beim betrieblichen Kfz der Firmenwagen durch die Führung eines Fahrtenbuchs der die Berechnung anhand des Listenpreises. Diese Gegenüberstellung sll Ihnen erleichtern, sich für die in Ihrer Situatin günstigste Alternative zu entscheiden. Betriebliche und private Kfz-Nutzung Mit dem Steuerberater besprechen: Zur privaten Nutzung gehören alle familiär veranlassten Strecken wie Besuchs-, Einkaufs- und Freizeitfahrten swie die Fahrten der Familienangehörigen, die das Kfz mitbenutzen können. Die blße Behauptung, das Kfz werde nicht für Privatfahrten genutzt der hierfür würde ausschließlich ein anderer Wagen genutzt, reicht nicht, um eine Versteuerung der Privatnutzung zu vermeiden. Für Selbständige sind die Fahrten zwischen Whnung und Betrieb swie Familienheimfahrten bei dppelter Haushaltsführung betrieblich veranlasst. Stellt die GmbH dem Gesellschafter-Geschäftsführer ein Betriebs-Kfz zur Verfügung, gelten in der Regel die Vrschriften wie für fremde Arbeitnehmer hinsichtlich der lhnsteuerlichen Grundsätze. Gehören mehrere Pkws zum Betriebsvermögen, kmmt es grundsätzlich zum mehrfachen Ansatz der Privatnutzung über die Listenpreis-Regel. Hat eine Persnengesellschaft mehrere privat nutzbare Fahrzeuge im Betriebsvermögen, erhöht sich die Nutzungsentnahme um jeden Beteiligten swie dessen Angehörige, die das Fahrzeug ihrerseits privat nutzen. Nutzen Freiberufler und Unternehmer ihren Betriebs-Pkw der Arbeitnehmer einen vn der Firma überlassenen Wagen, müssen sie für die Privatfahrten Steuern zahlen: Beim Mitarbeiter wird ein geldwerter Vrteil zusätzlich zum Lhn als Sachbezug versteuert. Selbständige müssen insweit eine Gewinnerhöhung vrnehmen. Bei Gesellschaftern vn KG, GbR der OHG werden die Snderbetriebseinnahmen erhöht. Der GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer wird wie ein nrmaler Arbeitnehmer behandelt. Berechnung nach der Listenpreis-Methde Selbständige können den privaten Anteil nur pauschal ermitteln, wenn sie das Fahrzeug zu mehr als 50 % beruflich nutzen und daher als ntwendiges Betriebsvermögen ausweisen müssen. Die Aufteilung zwischen beruflichen und privaten Strecken ist dem Finanzamt vereinfacht nachzuweisen. Abzustellen ist auf den inländischen Bruttlistenpreis bei Erstzulassung: Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers + Snderausstattung (Klimaanlage, Radi, Navigatinsgerät, Diebstahlsicherung) Auttelefn, Zusatzreifen, Felgen, Überführungs- und Zulassungsksten + Gesetzliche Umsatzsteuer = Maßgeblicher Listenpreis, abgerundet auf vlle 100 Bei der Versteuerung nach dem Bruttlistenpreis spielt es keine Rlle, b es beim Kauf einen hhen Rabatt gab, ein gebrauchtes Fahrzeug gekauft der die Vrsteuer geltend gemacht wurde. Insbesndere bei älteren und damit schn fast abgeschriebenen Fahrzeugen kann der Betrag für die Privatnutzung höher ausfallen als die tatsächlich entstandenen Kfz-Ksten. Dann ist die Gewinnkrrektur auf die tatsächlich gebuchten Betriebsausgaben begrenzt - sg. Kstendeckelung. Berechnung nach der Fahrtenbuch-Methde Grundvraussetzung ist ein für ein ganzes Jahr rdnungsgemäß geführtes Fahrtenbuch. Vm ersten Tag an sind sämtliche Fahrten rdnungsgemäß im Fahrtenbuch zu erfassen. Sämtliche Ksten für das betrffene Fahrzeug müssen separat aufgezeichnet und durch Belege nachgewiesen werden. Grundlage ist ein nach den Gesamtksten ermittelter Kilmetersatz, der dann auf die privat gefahrenen Kilmeter und die Kilmeter zwischen Whnung und Arbeit anzuwenden ist. Für die Ermittlung der Gesamtksten sind die Bruttwerte maßgebend. S ist etwa - anders als bei den Betriebsausgaben - die Abschreibung vm Kaufpreis inklusive Umsatzsteuer zu berechnen. 5

6 Bei Freiberuflern, die einer Schweigepflicht unterliegen (z.b. Ärzte, Rechtsanwälte), reicht im Fahrtenbuch die Angabe Mandanten- bzw. Patientenbesuch als Reisezweck aus, wenn deren Name und Adresse in einem getrennt vm Fahrtenbuch geführten Verzeichnis festgehalten werden. Kleinere Aufzeichnungsmängel führen nicht generell dazu, dass das gesamte Fahrtenbuch verwrfen wird. Es muss aber ansnsten plausibel sein und die zutreffende Aufteilung der Ksten gewährleisten. Allerdings erleichtert die exakte Führung in der Praxis den Umgang mit der Betriebsprüfung. Die gewählte Pauschal- der Einzelnachweis-Methde gilt swhl für die Ermittlung des Privatanteils als auch für die täglichen Fahrten vn der Whnung zur Arbeit. Für alle Fahrten kmmt einheitlich pr Pkw entweder nur die Pauschal-Methde der die Einzelnachweis-Methde in Betracht Ein rdnungsgemäßes Fahrtenbuch muss grundsätzlich zu den beruflichen Reisen alle Angaben enthalten und diese müssen sich dem Fahrtenbuch selbst entnehmen lassen. Es muss zeitnah und in geschlssener Frm geführt werden und die Fahrten frtlaufend wiedergeben. Kein rdnungsgemäßes Fahrtenbuch liegt vr, wenn Eintragungen regelmäßig Fehler und Widersprüche zu den übrigen Belegen aufweisen. Das gilt etwa bei reginalen Abweichungen der für bestimmte Tage angegebenen Zielrte vn den Tankquittungen. Eine mittels PC erzeugte Datei, an der später nch Veränderungen vrgenmmen werden können, hne dass die Reichweite dieser Änderungen in der Datei selbst dkumentiert und bei gewöhnlicher Einsichtnahme in die Datei ffen gelegt wird, stellt kein rdnungsgemäßes Fahrtenbuch dar. Der Ausdruck einer Excel-Tabelle zum Nachweis der Vllständigkeit und Richtigkeit der erfrderlichen Fahrtenbuchangaben ist nicht geeignet. Vraussetzungen für ein rdnungsgemäßes Fahrtenbuch Die Besteuerung des Privatanteils nach den tatsächlichen Ksten ist zwar mühseliger, lhnt aber in vielen Fällen. Inhaltlich muss ein Fahrtenbuch mindestens flgende Angaben enthalten: Amtliches Kennzeichen, damit feststeht, für welches Fahrzeug das Fahrtenbuch geführt wird. Datum und Kilmeterstand zu Beginn und Ende jeder einzelnen betrieblich bzw. beruflich veranlassten Fahrt. Bitte beachten Sie: Ein Fahrtenbuch mit gerundeten Kilmeterangaben ist nicht rdnungsgemäß. Für Fahrten zwischen Whnung und Arbeit genügt jeweils ein kurzer Vermerk im Fahrtenbuch. Bei gemischten Fahrten mit dienstlichen und privaten Elementen muss der Kilmeterstand vr und nach der privaten Unterbrechung aufgezeichnet werden. Für Privatfahrten genügen Kilmeterangaben. Abkürzungen im Fahrtenbuch sind für häufiger aufgesuchte Fahrtziele und Kunden der regelmäßig wiederkehrende Reisezwecke erlaubt, wenn sie selbsterklärend sind. Reiseziel, Reisezweck und aufgesuchte Geschäftspartner. Grund der dienstlichen Fahrt, z.b. Kundenbesuch der betrieblicher Einkauf. Ortsangabe, aus der sich der aufgesuchte Geschäftspartner zweifelsfrei ergibt. Strecke bei Umwegfahrten. Anstelle des Fahrtenbuchs kann ein Fahrtenschreiber eingesetzt werden, wenn sich daraus dieselben Erkenntnisse gewinnen lassen. Ein elektrnisches Fahrtenbuch ist zulässig, wenn beim Ausdrucken nachträgliche Veränderungen der aufgezeichneten Angaben technisch ausgeschlssen sind der zumindest aber dkumentiert werden. Die am Markt angebtenen Standardprgramme berücksichtigen in der Regel die Vrgaben der Verwaltung. Das Fahrtenbuch kann nur berücksichtigt werden, wenn es für das gesamte Geschäftsjahr bei Selbständigen der einen Veranlagungszeitraum bei Arbeitnehmern geführt wird. Lediglich bei einem Fahrzeugwechsel ist auch ein Methdenwechsel erlaubt. Für eine Reihe vn Berufen wie Mnteur, Handelsvertreter, Kurierfahrer, Vertreter, Taxifahrer, Fahrlehrer und andere Berufstätige gibt es Aufzeichnungserleichterungen, sfern sie regelmäßig aus beruflichen Gründen grße Strecken mit mehreren unterschiedlichen Reisezielen zurücklegen. 6

Merkblatt. Führung eines Fahrtenbuchs. Inhalt. Sascha Woellke Diplom-Kaufmann (univ.) Steuerberater. Dachauer Straße 28 80335 München

Merkblatt. Führung eines Fahrtenbuchs. Inhalt. Sascha Woellke Diplom-Kaufmann (univ.) Steuerberater. Dachauer Straße 28 80335 München Sascha Wellke Diplm-Kaufmann (univ.) Steuerberater Dachauer Straße 28 80335 München Tel.: 089 / 21 89 73 80 10 Fax: 089 / 21 89 73 80 25 e-mail: kanzlei@wellke.de Merkblatt Führung eines Fahrtenbuchs Inhalt

Mehr

Merkblatt. Führung eines Fahrtenbuchs. Inhalt W E R N E R S U L Z I N G E R STEUERBERATER

Merkblatt. Führung eines Fahrtenbuchs. Inhalt W E R N E R S U L Z I N G E R STEUERBERATER W E R N E R S U L Z I N G E R STEUERBERATER Marktplatz 18 Riedersteinerstr. 30 Internet und Mail: 83607 Holzkirchen 83684 Tegernsee 0 80 24 / 30 58 21 0 80 22 / 66 76 0 www.sulzinger.info Fax 0 80 24 /

Mehr

Führung eines Fahrtenbuchs

Führung eines Fahrtenbuchs Titel Führung eines Fahrtenbuchs Ausgabe 2014 Seite 1 / Führung eines Fahrtenbuchs Führung eines Fahrtenbuchs Inhalt 1. Allgemeines 2. Formale Anforderungen 2.1 Zeitnahe Aufzeichnungen 2.2 Vollständige

Mehr

Kfz-Kosten für Selbständige

Kfz-Kosten für Selbständige Kfz-Kosten für Selbständige Die Frage, in welcher Form Kfz-Kosten und eine typischerweise anfallende Privatnutzung steuerlich zu berücksichtigen sind und wie dies steueroptimal gestaltet werden kann, beschäftigt

Mehr

Merkblatt. Führung eines Fahrtenbuchs. Inhalt

Merkblatt. Führung eines Fahrtenbuchs. Inhalt Markus Dietmann Dipl. Betriebswirt (FH), Steuerberater) Alexander Mieth Dipl. Finanzwirt (FH, Steuerberater Angela Zettler Steuerberaterin Kreuznacher Str. 64 70372 Stuttgart Tel. +49 711 966 76-0 Fax

Mehr

Merkblatt. Führung eines Fahrtenbuchs. Inhalt

Merkblatt. Führung eines Fahrtenbuchs. Inhalt Führung eines Fahrtenbuchs Inhalt 1 Allgemeines 2 Formale Anforderungen 2.1 Zeitnahe Aufzeichnungen 2.2 Vollständige Aufzeichnungen 2.3 Geschlossene Form 2.4 Das elektronische Fahrtenbuch 2.5 Beispiel

Mehr

Sicher durch die Steuer steuern

Sicher durch die Steuer steuern Sicher durch die Steuer steuern Die private Nutzung des betrieblichen PKWs HLB Ratgeber I/2013 Das (Dienst-)Auto ist des Deutschen liebstes Kind. Ob Freiberufler, Gewerbetreibender oder Angestellter Firmenwagen

Mehr

Leitfaden - Fahrtenbuch - Stand 6/2010

Leitfaden - Fahrtenbuch - Stand 6/2010 Seite 1 von 6 1) Sorgfältige Dokumentation Beanstandet das Finanzamt die Einträge im Fahrtenbuch, wird der Anteil für Privatfahrten pauschal festgesetzt. Dann war nicht nur die Arbeit eines ganzen Jahres

Mehr

Merkblatt. Führung eines Fahrtenbuchs. Inhalt

Merkblatt. Führung eines Fahrtenbuchs. Inhalt Führung eines Fahrtenbuchs Inhalt 1 Allgemeines 1.1 Berechnung nach der 1-%-Listenpreismethode 2 Fahrtenbuchregelung 2.1 Gesamtkosten 2.2 Außergewöhnliche Aufwendungen 3 Berechnung 3.1 Verfahren beim Lohnsteuerabzug

Mehr

Merkblatt Dienstwagen und Lohnsteuer 2004

Merkblatt Dienstwagen und Lohnsteuer 2004 1 Merkblatt Dienstwagen und Lohnsteuer 2004 Ermittlung des Sachbezugs bei privater Pkw-Nutzung durch Arbeitnehmer (inkl. Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte) In unserem Beispielsfall erhält der

Mehr

1. Betriebsvermögen versus Privatvermögen

1. Betriebsvermögen versus Privatvermögen 1. Betriebsvermögen versus Privatvermögen Wird ein PKW zu mehr als 50% betrieblich genutzt, stellt es für steuerliche Zwecke sog. notwendiges Betriebsvermögen dar. Wird ein PKW hingegen lediglich zu weniger

Mehr

7.6.8 Ermittlung des tatsächlichen privaten Nutzungswerts (Fahrtenbuchmethode)

7.6.8 Ermittlung des tatsächlichen privaten Nutzungswerts (Fahrtenbuchmethode) Seite 17.8 Ermittlung des tatsächlichen privaten Nutzungswerts (Fahrtenbuchmethode) Der Unternehmer hat bei einem Fahrzeug, welches zu über 50 % betrieblich genutzt wird, die Wahlmöglichkeit, den privaten

Mehr

Steuerliche Berücksichtigung der privaten Pkw-Nutzung

Steuerliche Berücksichtigung der privaten Pkw-Nutzung Steuerliche Berücksichtigung der privaten Pkw-Nutzung Die steuerliche Behandlung betrieblich genutzter PKW unterliegt einem ständigen Wandel durch Gesetzgebung, Verwaltungsanweisungen sowie die Finanzrechtsprechung.

Mehr

Merkblatt zur Pkw- Nutzung durch Unternehmer

Merkblatt zur Pkw- Nutzung durch Unternehmer Merkblatt zur Pkw- Nutzung durch Unternehmer Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEINES... 2 2. BETRIEBS- ODER PRIVATVERMÖGEN: DIE NUTZUNGSART ENTSCHEIDET!... 2 3. DIE PRIVATE PKW-NUTZUNG - WIE WIRD SIE BESTEUERT?...

Mehr

Merkblatt. Pkw-Nutzung durch Unternehmer. Inhalt. 1 Allgemeines 2 Betriebs- oder Privatvermögen 3 Die private Pkw-Nutzung - wie wird sie besteuert?

Merkblatt. Pkw-Nutzung durch Unternehmer. Inhalt. 1 Allgemeines 2 Betriebs- oder Privatvermögen 3 Die private Pkw-Nutzung - wie wird sie besteuert? Steuerberater Berger & Rühle Partnerschaftsgesellschaft mbb Schandauer Straße 43, 01277 Dresden Tel. 0351 656951-0 Fax. 0351 656951-20 Merkblatt Pkw-Nutzung durch Unternehmer Inhalt 1 Allgemeines 2 Betriebs-

Mehr

Merkblatt zur Pkw- Nutzung durch Arbeitnehmer

Merkblatt zur Pkw- Nutzung durch Arbeitnehmer Pkw Arbeitnehmer Merkblatt zur Pkw- Nutzung durch Arbeitnehmer Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEINES... 2 2. FAHRTEN ZWISCHEN WOHNUNG UND ARBEIT... 2 3. BESTEUERUNG DES FIRMENWAGENS... 3 3.1. DIE 1%-REGEL...

Mehr

Firmenwagen zur privaten Nutzung - Lexikon Lohn und Personal

Firmenwagen zur privaten Nutzung - Lexikon Lohn und Personal Dk.-Nr.: 5300265 Elektrnisches Wissen Lhn und Persnal Themenlexikn vm 01.01.2013 Quelle: DATEV Firmenwagen zur privaten Nutzung - Lexikn Lhn und Persnal 1 Grundlagen Ein Firmenwagen bzw. Dienstwagen ist

Mehr

Finanzamt Trier PRIVATE PKW-NUTZUNG. Rosita Kasel 19.01.2012. Private PKW-Nutzung 19. Januar 2012 Folie 1

Finanzamt Trier PRIVATE PKW-NUTZUNG. Rosita Kasel 19.01.2012. Private PKW-Nutzung 19. Januar 2012 Folie 1 Finanzamt Trier PRIVATE PKW-NUTZUNG Rosita Kasel 19.01.2012 Private PKW-Nutzung 19. Januar 2012 Folie 1 Private Pkw-Nutzung Inhalt: I. Gesetzliche Grundlagen II. Ermittlung des geldwerten Vorteils 1. individueller

Mehr

Mandanten-Information

Mandanten-Information Uta Ulrich Steuerberater Klughäuser Weg 16a 08359 Breitenbrunn Herr und Frau Klughäuser Weg 16a 08359 Breitenbrunn Tel.: 037756-78943 Fax: 037756-79749 Funk :0163 75 97 917 e-mail: uta@steuerberater-ulrich.de

Mehr

3 Laufende Kosten des Firmenwagens... 26

3 Laufende Kosten des Firmenwagens... 26 Inhaltsverzeichnis 1 Planung/Überlegungen vor der Anschaffung eines PKW... 15 1.1 Zuordnung bei der Einkommensteuer... 15 1.2 Zuordnung bei der Umsatzsteuer... 16 1.2.1 Zuordnung zum umsatzsteuerlichen

Mehr

Merkblatt. Pkw-Nutzung durch Arbeitnehmer. Inhalt. 1 Allgemeines 2 Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte

Merkblatt. Pkw-Nutzung durch Arbeitnehmer. Inhalt. 1 Allgemeines 2 Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte Pkw-Nutzung durch Arbeitnehmer Inhalt 1 Allgemeines 2 Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte 3 Besteuerung des Firmenwagens 3.1 Die 1 %-Regel 3.2 Die Fahrtenbuch-Methode: Wann ist sie günstig? 3.3

Mehr

Bundesministerium der Finanzen Berlin, 21. Januar 2002

Bundesministerium der Finanzen Berlin, 21. Januar 2002 Bundesministerium der Finanzen Berlin, 21. Januar 2002 IV A 6 - S 2177-1/02 ( Geschäftszeichen bei Antwort bitte angeben ) Telefon: 01 88 86 82-0 oder über Vermittlung (0 30) 22 42-0 Telefax: 01 88 86

Mehr

INFOBLATT. Fahrtenbuch. Inhalt

INFOBLATT. Fahrtenbuch. Inhalt Fahrtenbuch Inhalt 1. Anforderungen an ein Fahrtenbuch 4. Dokumentation von Änderungen 2. Notwendige Angaben 5. Verwendung von 2.1 Zwingende Angaben bei Abkürzungen privaten Fahrten 6. Aufbewahrung von

Mehr

Merkblatt. Pkw-Nutzung durch Unternehmer. Inhalt. 1 Allgemeines 2 Betriebs- oder Privatvermögen 3 Die private Pkw-Nutzung - wie wird sie besteuert?

Merkblatt. Pkw-Nutzung durch Unternehmer. Inhalt. 1 Allgemeines 2 Betriebs- oder Privatvermögen 3 Die private Pkw-Nutzung - wie wird sie besteuert? Pkw-Nutzung durch Unternehmer Inhalt 1 Allgemeines 2 Betriebs- oder Privatvermögen 3 Die private Pkw-Nutzung - wie wird sie besteuert? 4 Wie werden die Kosten ermittelt? 5 Was ist für die Umsatzsteuer

Mehr

Private PKW-Nutzung. Reisekosten ab 2014. Schongau, 9. April 2014

Private PKW-Nutzung. Reisekosten ab 2014. Schongau, 9. April 2014 Private PKW-Nutzung Reisekosten ab 2014 Schongau, 9. April 2014 Private PKW-Nutzung Betrieblich und privat genutzter PKW betriebliche Fahrten private Fahrten Kosten = betrieblich veranlasst Betriebsausgaben

Mehr

Das wasserdichte Fahrtenbuch

Das wasserdichte Fahrtenbuch Steuerberater I Rechtsanwalt Steuerberater. Rechtsanwälte Das wasserdichte Fahrtenbuch Hier erfahren Sie, wie Sie alle Steuervorteile erreichen: 1 MHP Fahrtenbuch Warum sollten Sie ein Fahrtenbuch führen?

Mehr

Merkblatt Pkw-Nutzung Unternehmer

Merkblatt Pkw-Nutzung Unternehmer Inhalt 1 Allgemeines 2 Betriebs- oder Privatvermögen 3 Die private Pkw-Nutzung - wie wird sie besteuert? 4 Wie werden die Kosten ermittelt? 5 Was ist für die Umsatzsteuer zu beachten? 5.1 Selbstgenutzter

Mehr

Merkblatt. Pkw-Nutzung durch Unternehmer. Inhalt

Merkblatt. Pkw-Nutzung durch Unternehmer. Inhalt Pkw-Nutzung durch Unternehmer Inhalt 1 Allgemeines 2 Betriebs- oder Privatvermögen: Die Nutzungsart entscheidet! 3 Die private Pkw-Nutzung wie wird sie besteuert? 4 Wie werden die Kosten ermittelt? 5 Was

Mehr

50% oder weniger ja 1%-Methode darf nicht angewendet werden

50% oder weniger ja 1%-Methode darf nicht angewendet werden Prüfungsschema: Private PKW-Nutzung PKW im Betriebsvermögen Umfang der betrieblichen Nutzung mehr als 50% Aufzeichnung der Fahrten oder Glaubhaftmachung nein ja Fahrtenbuch oder 1%-Methode 50% oder weniger

Mehr

Das Fahrtenbuch Ihr Wegbegleiter im Auto

Das Fahrtenbuch Ihr Wegbegleiter im Auto Das Fahrtenbuch Ihr Wegbegleiter im Auto Wir machen aus Zahlen Werte Verwendet ein Unternehmer seinen Betriebs-PKW, den er überwiegend betrieblich nutzt und dessen Kosten er in voller Höhe als Betriebsausgaben

Mehr

Merkblatt Reisekosten ab 01.01.2014

Merkblatt Reisekosten ab 01.01.2014 PROF. DR. MOOG & DYBALLA STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT MBH HOLZMARKTSTR. 11 10179 BERLIN Merkblatt Reiseksten ab 01.01.2014 Inhalt I. Generelles zu Reiseksten II. Diese Ksten können Sie absetzen bzw. Ihren

Mehr

SKRIPT GRUNDSÄTZE ORDNUNGSGEMÄSSER BUCHFÜHRUNG

SKRIPT GRUNDSÄTZE ORDNUNGSGEMÄSSER BUCHFÜHRUNG 16/10/03 www.tmmy-tdeskante.cm Page 1 f 5 SKRIPT GRUNDSÄTZE ORDNUNGSGEMÄSSER BUCHFÜHRUNG INHALTSVERZEICHNIS 1. Grundsätze rdnungsgemäßer Buchführung... S.2 5 1.1 Allgemeines... S.1 1.2 Grundsatz der Bilanzklarheit

Mehr

Home Office, Fahrtkosten und Sonstige Betriebliche Kosten Steuerforum am 28. Mai 2014

Home Office, Fahrtkosten und Sonstige Betriebliche Kosten Steuerforum am 28. Mai 2014 Home Office, Fahrtkosten und Sonstige Betriebliche Kosten Steuerforum am 28. Mai 2014 1 } Betriebsausgaben sind grundsätzlich alle Aufwendungen, die durch den Betrieb veranlasst sind aber: } Der Gesetzgeber

Mehr

Die private Nutzung eines betrieblichen Pkw - Konsequenzen aus der Neuregelung ab 2006

Die private Nutzung eines betrieblichen Pkw - Konsequenzen aus der Neuregelung ab 2006 Die private Nutzung eines betrieblichen Pkw - Konsequenzen aus der Neuregelung ab 2006 Inhaltsverzeichnis Bisher: Listenpreisregelung bzw. 1-%-Regelung oder Fahrtenbuchmethode - Listenpreisregelung - Fahrtenbuchmethode

Mehr

Zuordnung eines gemischt genutzten Pkw zum Betriebs- und Unternehmensvermögen

Zuordnung eines gemischt genutzten Pkw zum Betriebs- und Unternehmensvermögen Zuordnung eines gemischt genutzten Pkw zum Betriebs- und Unternehmensvermögen Erwirbt der Unternehmer einen Pkw, den er sowohl betrieblich als auch privat nutzen wird, stellt sich oftmals die Frage nach

Mehr

MERKBLATT. Fahrtenbücher richtig führen. Inhalt

MERKBLATT. Fahrtenbücher richtig führen. Inhalt Fahrtenbücher richtig führen Inhalt I. Wer muss oder sollte ein Fahrtenbuch führen? II. Wie ist das Fahrtenbuch zu führen? III. Ein Fahrtenbuch ist zeitnah zu führen IV. Gebunde oder in sich geschlossene

Mehr

JEDES JAHR AUFS NEUE DIESES KFZ-DILEMMA! FRAGEN ÜBER FRAGEN! Die folgenden Fragen stellt sich jeder Unternehmer immer wieder:

JEDES JAHR AUFS NEUE DIESES KFZ-DILEMMA! FRAGEN ÜBER FRAGEN! Die folgenden Fragen stellt sich jeder Unternehmer immer wieder: JEDES JAHR AUFS NEUE DIESES KFZ-DILEMMA! Die folgenden Fragen stellt sich jeder Unternehmer immer wieder: Wann muss ich wieviel Privatanteile für meine Fahrzeuge buchen? Muss ich überhaupt Privatanteile

Mehr

PTC GPS efahrtenbuch. Besser geht immer. Vermeiden Sie die Pauschalbesteuerung Ihres Firmenwagens. einfach komfortabel gesetzeskonform

PTC GPS efahrtenbuch. Besser geht immer. Vermeiden Sie die Pauschalbesteuerung Ihres Firmenwagens. einfach komfortabel gesetzeskonform PTC GPS efahrtenbuch Vermeiden Sie die Pauschalbesteuerung Ihres Firmenwagens einfach komfortabel gesetzeskonform Besser geht immer GPS-eFahrtenbuch auch als App Sie suchen... eine Alternative zur 1 %-Regelung.

Mehr

Das Fahrtenbuch Fluch oder Segen?

Das Fahrtenbuch Fluch oder Segen? Mandanten-Info Fahrtenbuch Das Fahrtenbuch Fluch oder Segen? Steuerliche Erleichterung oder unnötiger Verwaltungsaufwand? In enger Zusammenarbeit mit Mandanten-Info Das Fahrtenbuch Fluch oder Segen? Inhalt

Mehr

Ordnungsgemäße Rechnung gem. 14 Abs. 4 UStG. Rechtsstand: April 2013

Ordnungsgemäße Rechnung gem. 14 Abs. 4 UStG. Rechtsstand: April 2013 Ordnungsgemäße Rechnung gem. 14 Abs. 4 UStG Rechtsstand: April 2013 Inhalt Seite I. Beispiel (Brutt-Rechnungsbetrag über 150 )...2 II. Erleichterungen für Rechnungen vn weniger als 150,- brutt (sg. Kleinstbetragsrechnungen)

Mehr

MERKBLATT. Geschäfts- und Firmenwagen. Nr. 6. Inhalt. I. Überwiegende betriebliche Fahrzeugnutzung

MERKBLATT. Geschäfts- und Firmenwagen. Nr. 6. Inhalt. I. Überwiegende betriebliche Fahrzeugnutzung Nr. 6 MERKBLATT Geschäfts- und Firmenwagen Inhalt I. Überwiegende betriebliche Fahrzeugnutzung (> 50 %) 1. Betrieblich veranlasste Fahrten 2. Privat veranlasste Fahrten 3. Nachweis der betrieblichen Nutzung

Mehr

Kfz-Kosten für Selbständige

Kfz-Kosten für Selbständige Kfz-Kosten für Selbständige Stand: 09/2017 1 Vorbemerkungen Die Frage, in welcher Form Kfz-Kosten und eine typischerweise anfallende Privatnutzung steuerlich zu berücksichtigen sind und in wieweit dies

Mehr

Merkblatt. Führung eines Fahrtenbuchs. Inhalt

Merkblatt. Führung eines Fahrtenbuchs. Inhalt Führung eines Fahrtenbuchs Inhalt 1 Allgemeines 1.1 Berechnung nach der 1-%-Methode 1.2 Die Fahrtenbuchmethode 1.3 Verfahren beim Lohnsteuerabzug 2 Formale Anforderungen an ein Fahrtenbuch 2.1 Zeitnahe

Mehr

Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer

Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer Lehmann Hahn & Partner Bad Windsheim Kegetstraße 3 : 09841 909-0 bad.windsheim@lhp.de Frankoniabilanz Förster & Partner Schwarzenberg Roter Mühlenweg 28 :

Mehr

1 % Regelung oder Fahrtenbuch - wie Arbeitnehmer ihren Firmenwagen besteuern müssen

1 % Regelung oder Fahrtenbuch - wie Arbeitnehmer ihren Firmenwagen besteuern müssen 1 % Regelung oder Fahrtenbuch - wie Arbeitnehmer ihren Firmenwagen besteuern müssen Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...2 2. Grundsätze...2 2.1. Rechtsfolgen der Überlassung an einen Arbeitnehmer...2 2.1.1

Mehr

Vorwort 5 Literatur 19 AbkÅrzungsverzeichnis 21. I. EinfÅhrung 1 25. a) Grundsåtzliches 42 33

Vorwort 5 Literatur 19 AbkÅrzungsverzeichnis 21. I. EinfÅhrung 1 25. a) Grundsåtzliches 42 33 Inhalt V E R Z E I C H N I S INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 5 Literatur 19 AbkÅrzungsverzeichnis 21 A. REISEKOSTEN BEI DER EINKOMMEN- UND LOHNSTEUER I. EinfÅhrung 1 25 1. Grundsåtzliches 1 25 2. Zusammenhang

Mehr

Zunächst muss der Unternehmer die private Nutzung des Pkws im Wege einer Privatentnahme erfassen. Die Privatentnahme führt zu einer Gewinnerhöhung.

Zunächst muss der Unternehmer die private Nutzung des Pkws im Wege einer Privatentnahme erfassen. Die Privatentnahme führt zu einer Gewinnerhöhung. Steuerberater Jutta Wimmer Steuerberaterin Prof. Dr. Peter Schlieper Steuerberater Schustergasse 2a 86609 Donauwörth Tel. 0906 / 29 99 44-0 Fax 0906 / 29 99 44-0 info@wimmer-schlieper.de www.wimmer-schlieper.de

Mehr

Entfernungspauschale 2013/2014

Entfernungspauschale 2013/2014 13 Entfernungspauschale 2013/2014 Das Bundesfinanzministerium hat im Schreiben vom 3.1.2013 (IV C 5 S 2351/ 09/10002; 2012/1170915) dazu Stellung genommen, was bei der Ermittlung der Entfernungspauschale

Mehr

MERKBLATT. Fahrtenbücher richtig führen. Inhalt

MERKBLATT. Fahrtenbücher richtig führen. Inhalt Fahrtenbücher richtig führen Inhalt I. Wer muss oder sollte ein Fahrtenbuch führen? II. Wie ein Fahrtenbuch zu führen ist III. Ein Fahrtenbuch ist zeitnah zu führen IV. Gebunde und in sich geschlossene

Mehr

MwSt. Luxemburg ab 01/2015 Stand: 28. November 2014

MwSt. Luxemburg ab 01/2015 Stand: 28. November 2014 MwSt. Luxemburg ab 01/2015 Stand: 28. Nvember 2014 Inhalt 1. Vrwrt... 2 2. Vraussetzungen... 2 3. Wer ist betrffen?... 2 4. Umstellung der neuen MwSt.-Cdes... 2 5. Umstellung im Detail... 4 6. Beispiele...

Mehr

Merkblätter. Merkblatt. Führung eines Fahrtenbuchs. Inhalt

Merkblätter. Merkblatt. Führung eines Fahrtenbuchs. Inhalt ZertifiziertnachQM DINENISO 9001-2008 Merkblätter SteuerberaterPfulendorf Steuerberater ChristophRimmek ausgeschiedenseit1.1.2006 Dipl.Vw.WolfgangObert Dipl.Bw.(FH)HerbertHaas ÜberlingerStraße38 88630Pfulendorf

Mehr

Merkblatt. Pkw-Nutzung durch Unternehmer. Inhalt

Merkblatt. Pkw-Nutzung durch Unternehmer. Inhalt Pkw-Nutzung durch Unternehmer Inhalt 1 Allgemeines 2 Betriebs- oder Privatvermögen: Die Nutzungsart entscheidet! 3 Die private Pkw-Nutzung wie wird sie besteuert? 4 Wie werden die Kosten ermittelt? 5 Was

Mehr

Die Betriebliche Altersversorgung

Die Betriebliche Altersversorgung Die Betriebliche Altersversrgung Die Betriebliche Altersversrgung Arbeitgeberexemplar Penning Steuerberatung Clumbusstraße 26 40549 Düsseldrf Tel.: 0211 55 00 50 Fax: 0211 55 00 555 Tückingstraße 6 41460

Mehr

Fortschritte auf dem Weg zur papierlosen Abrechnung

Fortschritte auf dem Weg zur papierlosen Abrechnung Frtschritte auf dem Weg zur papierlsen Abrechnung I. Ist-Situatin 1. KCH-Abrechnung Eine papierlse Abrechnung kann bisher ausschließlich für den Bereich der knservierendchirurgischen Behandlung durchgeführt

Mehr

Dienstwagenbesteuerung

Dienstwagenbesteuerung Verlag Dashöfer GmbH Magdalenenstraße 2 20148 Hamburg www.dashoefer.de Dienstwagenbesteuerung DIE LOHNSTEUERLICHE BEHANDLUNG BEI DER ÜBERLASSUNG VON FIRMENWAGEN AN ARBEITNEHMER (ÜBERARB. AUFLAGE) Copyright

Mehr

Private PKW-Nutzung. Steuersparmodell Firmenwagen Realität oder Wunschgedanke? Referent: WP/StB Damian Kempin Falke Kempin & Partner

Private PKW-Nutzung. Steuersparmodell Firmenwagen Realität oder Wunschgedanke? Referent: WP/StB Damian Kempin Falke Kempin & Partner Private PKW-Nutzung Steuersparmodell Firmenwagen Realität oder Wunschgedanke? Blomberg 15.04.2016 Stadtsparkasse Blomberg/Lippe Referent: WP/StB Damian Kempin Falke Kempin & Partner Gliederung TheoreSsche

Mehr

Messebesuch mit Übernachtung

Messebesuch mit Übernachtung Reisekosten Sie geben immer wieder Anlass für ärgerliche Diskussionen mit dem Finanzamt. Deshalb sind Sie auf gute Informationen angewiesen. Bei den Reisekosten gibt es besonders viele Möglichkeiten, das

Mehr

UMSETZUNGSHILFE Exta Einladung zur Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagement nach 84 Abs. 2 SGB IX

UMSETZUNGSHILFE Exta Einladung zur Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagement nach 84 Abs. 2 SGB IX UMSETZUNGSHILFE Exta Einladung zur Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagement nach 84 Abs. 2 SGB IX Mai 2015 & Thmas Hchgeschurtz 1. Anschreiben an Mitarbeiter zur Verfahrenseinleitung Einladung

Mehr

steuertipps zum Firmenwagen bei Einzelunternehmern

steuertipps zum Firmenwagen bei Einzelunternehmern steuertipps zum Firmenwagen bei Einzelunternehmern Einzelunternehmer, die sich für den Kauf eines Firmenwagens entscheiden, müssen zahlreiche steuerliche Pflichten beachten, haben aber auch die eine oder

Mehr

4.3.2 Erstattung von Fahrtkosten mit dem Privatfahrzeug des Arbeitnehmers

4.3.2 Erstattung von Fahrtkosten mit dem Privatfahrzeug des Arbeitnehmers 4.3.2 Erstattung von Fahrtkosten mit dem Privatfahrzeug des Arbeitnehmers Sofern der Arbeitnehmer für betriebliche Fahrten ein privates Fahrzeug nutzt, kann der Arbeitgeber ihm die entstandenen Aufwendungen

Mehr

Nur per E-Mail: Oberste Finanzbehörden der Länder. nachrichtlich: Bundeszentralamt für Steuern

Nur per E-Mail: Oberste Finanzbehörden der Länder. nachrichtlich: Bundeszentralamt für Steuern Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail: Oberste Finanzbehörden der Länder nachrichtlich: Bundeszentralamt

Mehr

Merkblatt Führung eines Fahrtenbuchs

Merkblatt Führung eines Fahrtenbuchs Merkblatt Führung eines Fahrtenbuchs 1. Allgemeines 1.1 Berechnung nach der 1-%- Listenpreismethode 2. Fahrtenbuchregelung 2.1 Gesamtkosten 2.2 Außergewöhnliche Aufwendungen 3. Berechnung 3.1 Verfahren

Mehr

Geschäfts- und Firmenwagen I. Überwiegend betriebliche Fahrzeugnutzung ( > 50 %) 1. Betrieblich veranlasste Fahrten 2. Privat veranlasste Fahrten

Geschäfts- und Firmenwagen I. Überwiegend betriebliche Fahrzeugnutzung ( > 50 %) 1. Betrieblich veranlasste Fahrten 2. Privat veranlasste Fahrten Geschäfts- und Firmenwagen Ein zum Betriebsvermögen gehörender Pkw wird regelmäßig auch für private Fahrten genutzt. Die Zuordnung zum Betriebsvermögen hat dabei grundsätzlich den Vorteil, dass alle Kosten

Mehr

Befristung von Arbeitsverhältnissen

Befristung von Arbeitsverhältnissen Befristung vn Arbeitsverhältnissen 1. Allgemeines Arbeitsverträge können swhl unbefristet als auch befristet abgeschlssen werden. Während für die Beendigung eines unbefristeten Arbeitsvertrages eine Kündigung

Mehr

Merkblatt. Pkw-Nutzung durch Arbeitnehmer. Inhalt

Merkblatt. Pkw-Nutzung durch Arbeitnehmer. Inhalt Pkw-Nutzung durch Arbeitnehmer Inhalt 1 Allgemeines 2 Fahrten Wohnung / Arbeitsstätte 2.1 Maßgebliche Entfernung 2.2 Anzahl der Arbeitstage 2.3 Erste Tätigkeitsstätte 2.4 Fahrgemeinschaften 2.5 Höchstgrenze

Mehr

Merkblatt. Pkw-Nutzung durch Arbeitnehmer. Inhalt

Merkblatt. Pkw-Nutzung durch Arbeitnehmer. Inhalt Pkw-Nutzung durch Arbeitnehmer Inhalt 1 Allgemeines 2 Fahrten Wohnung / Arbeitsstätte 2.1 Maßgebliche Entfernung 2.2 Anzahl der Arbeitstage 2.3 Erste Tätigkeitsstätte 2.4 Fahrgemeinschaften 2.5 Höchstgrenze

Mehr

Wann ist ein Fahrtenbuch "ordnungsgemäß"?

Wann ist ein Fahrtenbuch ordnungsgemäß? Wann ist ein Fahrtenbuch "ordnungsgemäß"? Anmerkungen zum BFH-Urteil vom 1. März 2012 1 von Diplom-Finanzwirt Michael Seifert, Steuerberater, Troisdorf Regelmäßig kommt es zu Diskussionen mit dem Finanzamt,

Mehr

Fact Sheet 2 Personalkosten

Fact Sheet 2 Personalkosten Fact Sheet 2 Persnalksten V e G ü2 7 G ü Zusammenfassung: Für den Anspruch auf Erstattung vn Persnalksten, das Erstattungsantragsverfahren swie für die zur Erstattung vrzulegenden Nachweise gelten ausführliche

Mehr

# 1 25.06.2014. Das Wichtigste in Kürze. Liebe Leserin, lieber Leser,

# 1 25.06.2014. Das Wichtigste in Kürze. Liebe Leserin, lieber Leser, Das Wichtigste in Kürze Liebe Leserin, lieber Leser, Seit 01.01.2013 kann für die Ermittlung des geldwerten Vorteils aus der privaten Nutzung von Elektroautos ein Abschlag vom Bruttolistenpreis bzw. der

Mehr

Dienstwagen. 1. Betriebsausgaben/ Werbungskosten. 1.1 Das Fahrzeug gehört zum steuerlichen Betriebsvermögen. 1.2 Die private Nutzung

Dienstwagen. 1. Betriebsausgaben/ Werbungskosten. 1.1 Das Fahrzeug gehört zum steuerlichen Betriebsvermögen. 1.2 Die private Nutzung Dienstwagen Sie stellen Ihren Arbeitnehmern, dazu zählt auch der Gesellschafter-Geschäftsführer, betriebliche Fahrzeuge zur Verfügung. Werden diese Fahrzeuge nur für berufliche Fahrten genutzt, müssen

Mehr

Die Außenprüfung durch das Finanzamt

Die Außenprüfung durch das Finanzamt Die Außenprüfung durch das Finanzamt Teil 4: Lohnsteueraußenprüfung Nachdem wir uns in der Reihe Außenprüfung bereits den allgemeinen Grundlagen, den Prüfungsschwerpunkten bei der Betriebsprüfung und der

Mehr

2 Erstattungsfähige Reisekosten bei beruflicher Auswärtstätigkeit

2 Erstattungsfähige Reisekosten bei beruflicher Auswärtstätigkeit Erstattungsfähige Reisekosten bei beruflicher Auswärtstätigkeit A. Steuerfreie Erstattung durch den Arbeitgeber I. Die verschiedenen Reisekostenarten Ein Arbeitnehmer kann im Rahmen seines Arbeitsverhältnisses

Mehr

Die private Nutzung betrieblicher PKW s wird ab dem steuerlich wie folgt behandelt:

Die private Nutzung betrieblicher PKW s wird ab dem steuerlich wie folgt behandelt: Rosa-Luxemburg-Straße 25/26-18055 Rostock Chausseestraße 12 18356 Barth Tel.: 0381 / 24 26 20 Fax: 24 26 299 Tel.: 038231 / 68 611 Fax: 68633 rostock@audata.de barth@audata.de WWW.AUDATA.de Private Nutzung

Mehr

Neuregelung des Reisekostenrechts durch die Lohnsteuerrichtlinien 2008. Volker Kieser Steuerfachwirt MERGET + PARTNER

Neuregelung des Reisekostenrechts durch die Lohnsteuerrichtlinien 2008. Volker Kieser Steuerfachwirt MERGET + PARTNER Neuregelung des Reisekostenrechts durch die Lohnsteuerrichtlinien 2008 Volker Kieser Steuerfachwirt MERGET + PARTNER Bisherige Unterscheidung (bis 31.12.2007) Dienstreise bzw. Geschäftsreise Einsatzwechseltätigkeit

Mehr

Wir haben für Sie recherchiert. Das ändert sich ab dem Jahr 2009 in den folgenden Bereichen:

Wir haben für Sie recherchiert. Das ändert sich ab dem Jahr 2009 in den folgenden Bereichen: Wir haben für Sie recherchiert. Das ändert sich ab dem Jahr 2009 in den flgenden Bereichen: Bundeseinheitlicher Beitrag zur Krankenversicherung Beitrag zur Rentenversicherung Beitrag zur Arbeitslsenversicherung

Mehr

Gehört der Pkw wirklich in das gewillkürte Betriebsvermögen einer Arztpraxis?

Gehört der Pkw wirklich in das gewillkürte Betriebsvermögen einer Arztpraxis? BETRIEBSVERMÖGEN Gehört der Pkw wirklich in das gewillkürte Betriebsvermögen einer Arztpraxis? von StB Claudia Himmelsbach, Villingen-Schwenningen Ein häufiger Diskussionspunkt zwischen Berater und Arzt

Mehr

Durch diese Fehler verschenken die meisten Unternehmer jährlich tausende Euro Steuern

Durch diese Fehler verschenken die meisten Unternehmer jährlich tausende Euro Steuern Durch diese Fehler verschenken die meisten Unternehmer jährlich tausende Euro Steuern Gutscheine für Mitarbeiter Gutscheine im Wert von 44 pro Mitarbeiter Steuerfrei und sozialabgabenfrei 44 sind für Mitarbeiter

Mehr

Anlage GSE 2006. Anlage GSE. Thomas Arndt Diplom Finanzwirt Steuerberater - Berlin Arndt@arndtundfiltingher-stb.de www.arndtundfiltingher-stb.

Anlage GSE 2006. Anlage GSE. Thomas Arndt Diplom Finanzwirt Steuerberater - Berlin Arndt@arndtundfiltingher-stb.de www.arndtundfiltingher-stb. Anlage GSE 2006 Anlage GSE Diplom Finanzwirt Steuerberater - Berlin Arndt@arndtundfiltingher-stb.de www.arndtundfiltingher-stb.de 1 Inhaltsverzeichnis Steuerermäßigung für gewerbliche Einkünfte Neues BMF

Mehr

AdmiCash - Info. Als Umstellungszeitpunkt vom Käfer- auf den KMU-Kontenplan ist der Beginn des neuen Geschäftsjahres empfehlenswert.

AdmiCash - Info. Als Umstellungszeitpunkt vom Käfer- auf den KMU-Kontenplan ist der Beginn des neuen Geschäftsjahres empfehlenswert. AdmiCash - Inf Wechsel vm Käfer-Kntenplan zum KMU-Kntenplan Dieses Dkument enthält die Beschreibung, wie der Wechsel vm Käfer-Kntenplan zum KMU- Kntenplan bei AdmiCash-Anwendern durchgeführt werden kann.

Mehr

Schätzung mittels eines Zeitreihenvergleichs

Schätzung mittels eines Zeitreihenvergleichs Leitsätze: Schätzung mittels eines Zeitreihenvergleichs BFH, Urt. v. 25.03.2015, X R 20/13 veröffentlicht am 22.07.2015 1. Die Durchführung eines Zeitreihenvergleichs setzt vraus, dass im Betrieb das Verhältnis

Mehr

MERKBLATT. Pkw-Nutzung durch Arbeitnehmer. Inhaltsverzeichnis. Seite. 1. Allgemeines. 2. Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte 2-4

MERKBLATT. Pkw-Nutzung durch Arbeitnehmer. Inhaltsverzeichnis. Seite. 1. Allgemeines. 2. Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte 2-4 Seite 1 Stand: Januar 2013 Pkw-Nutzung durch Arbeitnehmer Seite 1 Stand: Januar 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 2. Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte 3. Besteuerung des Firmenwagens 3.1.

Mehr

Fahrtenbuch: Anforderung von Finanzverwaltung und Rechtsprechung

Fahrtenbuch: Anforderung von Finanzverwaltung und Rechtsprechung Seite 1 von 5 Fahrtenbuch: Anforderung von Finanzverwaltung und Rechtsprechung Der Gesetzgeber verwendet den Begriff des ordnungsgemäßen Fahrtenbuchs im Einkommensteuerecht, ohne ihn zu definieren. So

Mehr

Grundqualifikation oder Weiterbildung?

Grundqualifikation oder Weiterbildung? Grundqualifikatin der Weiterbildung? Sie sind Kraftfahrer und bewegen täglich Ihr Fahrzeug, als Bus der LKW durch den dicksten Verkehr. Nun haben Sie gehört, dass es etwas Neues gibt die Grundqualifikatin

Mehr

Schlechtwetterkündigung ( 46 RTV) im Maler- und Lackiererhandwerk

Schlechtwetterkündigung ( 46 RTV) im Maler- und Lackiererhandwerk Oktber 2009 Schlechtwetterkündigung ( 46 RTV) im Maler- und Lackiererhandwerk Die Möglichkeit, in der Winterperide (15. Nvember bis 15. März), gewerbliche Arbeitnehmer bei schlechter Witterung mit eintägiger

Mehr

Merkblatt. Pkw-Nutzung durch Arbeitnehmer. Inhalt

Merkblatt. Pkw-Nutzung durch Arbeitnehmer. Inhalt Pkw-Nutzung durch Arbeitnehmer Inhalt 1 Allgemeines 2 Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte 3 B esteuerung des Firmenwagens 3.1 Grundsätze zum Ansatz eines geldwerten Vorteils 3.2 Die 1%-Regelung:

Mehr

Anleitung zum Vordruck "Einnahmenüberschussrechnung - EÜR"

Anleitung zum Vordruck Einnahmenüberschussrechnung - EÜR Anleitung zum Vordruck "Einnahmenüberschussrechnung - EÜR" (Gewinnermittlung nach 4 Abs. 3 EStG) Diese Anleitung soll Ihnen das Ausfüllen dieses Vordrucks erleichtern. Weitere Hinweise entnehmen Sie der

Mehr

Anforderungen an ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch

Anforderungen an ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch Anforderungen an ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch Zeitnahe und geschlossene Führung erforderlich Der BFH hat die Anforderungen an ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch in den Urteilen v. 9. 11. 2005 - VI R 27/05

Mehr

Das ADR (Automatic Delivery Rewards) Programm in Europa

Das ADR (Automatic Delivery Rewards) Programm in Europa Das (Autmatic Delivery Rewards) Prgramm in Eurpa Vrteile ist ein mnatlicher autmatischer Lieferservice für Vertriebspartner, Vrzugskunden und Kunden. Das Prgramm fördert den mnatlichen Einkauf vn Nu Skin,

Mehr

Die steuerliche Behandlung für gemischt genutzte Fahrzeuge

Die steuerliche Behandlung für gemischt genutzte Fahrzeuge BTK Binnewies Kurch Streuber Steuerberater- & Rechtsanwaltssozietät Die steuerliche Behandlung für gemischt genutzte Fahrzeuge Das Jahressteuergesetz 2009 hat Änderungen der steuerlichen Behandlung für

Mehr

IHK-Merkblatt Stand: 02.06.2016

IHK-Merkblatt Stand: 02.06.2016 IHK-Merkblatt Stand: 02.06.2016 HINWEIS: Dieses Merkblatt sll als Service Ihrer IHK nur erste Hinweise geben und erhebt daher keinen Anspruch auf Vllständigkeit. Obwhl es mit größter Srgfalt erstellt wurde,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 3 Laufende Kosten des Firmenwagens 27

Inhaltsverzeichnis. 3 Laufende Kosten des Firmenwagens 27 Inhaltsverzeichnis 1 Planung/Überlegungen vor der Anschaffung eines PKW 15 1.1 Zuordnung bei der Einkommensteuer 15 1.2 Zuordnung bei der Umsatzsteuer 16 1.2.1 Zuordnung zum umsatzsteuerlichen Unternehmen

Mehr

TactonWorks EPDM Integration. Lino EPDM pro. Whitepaper. unter Nutzung des TactonWorks Add-in EPDM von Tacton Systems AB

TactonWorks EPDM Integration. Lino EPDM pro. Whitepaper. unter Nutzung des TactonWorks Add-in EPDM von Tacton Systems AB Lin EPDM pr Whitepaper unter Nutzung des TactnWrks Add-in EPDM vn Tactn Systems AB Ausgabedatum: 04.09.2013 - Dkumentversin: 1.1 Autr: Clemens Ambrsius / Rüdiger Dehn Cpyright Lin GmbH 2013 Alle Rechte

Mehr

NEU: Reisekostenrecht ab 2014

NEU: Reisekostenrecht ab 2014 NEU: Reisekostenrecht ab 2014 Rechtssichere Abrechnung unter Berücksichtigung der Reform 2014 und aktueller Rechtsprechungen und Verwaltungsanweisungen Am 01.01.2014 tritt die Reform des steuerlichen Reisekostenrechts

Mehr

Merkblatt Pkw-Nutzung durch Arbeitnehmer

Merkblatt Pkw-Nutzung durch Arbeitnehmer Inhalt 1. Allgemeines 2. Fahrten Wohnung / Arbeitsstätte 2.1 Maßgebliche Entfernung 2.2 Anzahl der Arbeitstage 2.3 Erste Tätigkeitsstätte 2.4 Fahrgemeinschaften 2.5 Höchstgrenze von 4.500 2.6 Abgeltungswirkung

Mehr

6.5.3 Unentgeltliche oder teilentgeltliche Verpflegung bei Geschäftsreisen ab dem 1.1.2014

6.5.3 Unentgeltliche oder teilentgeltliche Verpflegung bei Geschäftsreisen ab dem 1.1.2014 6.5.3 Unentgeltliche oder teilentgeltliche Verpflegung bei Geschäftsreisen ab dem 1.1.2014 Wie Geschäftsreisen abgerechnet werden, wird von den Unternehmen unterschiedlich gehandhabt. Die Unternehmen selbst

Mehr

Reisekosten ab 2014. 2. Welche Aufwendungen kann der Arbeitnehmer als Reisekosten geltend machen?

Reisekosten ab 2014. 2. Welche Aufwendungen kann der Arbeitnehmer als Reisekosten geltend machen? Reisekosten ab 2014 1. Allgemeines Die Reisekosten zählen zu den bedeutendsten Werbungskosten bei der Besteuerung von Arbeitnehmern. Dies gilt ab 2014 umso mehr, da der Gesetzgeber umfangreiche Änderungen

Mehr

Fahrtenbücher finanzamtssicher führen. Nr. 73 (Stand 01.01.2014)

Fahrtenbücher finanzamtssicher führen. Nr. 73 (Stand 01.01.2014) Fahrtenbücher finanzamtssicher führen BdSt-Ratgeber-Reihe Bund der Steuerzahler Deutschland e.v. Französische Straße 9-12, 10117 Berlin Tel. 030-259396-0 Fax: 030-259396-25 www.steuerzahler.de Nr. 73 (Stand

Mehr

Antragsstellung Führerschein. Information. Ersterteilung einer Fahrerlaubnis. Notwendige Unterlagen

Antragsstellung Führerschein. Information. Ersterteilung einer Fahrerlaubnis. Notwendige Unterlagen Antragsstellung Führerschein Wir nehmen gemeinsam mit Ihnen den Führerscheinantrag auf und leiten diesen dann zur weiteren Bearbeitung an die Führerscheinstelle des Kreises Dithmarschen weiter. Sbald Ihr

Mehr

Hausanschluss. Strom Gas Fernwärme Wasser

Hausanschluss. Strom Gas Fernwärme Wasser Hausanschluss Strm Gas Fernwärme Wasser Infrmatinen für Bauherren, Architekten und Planungsbürs Stadtwerke Detmld GmbH Am Gelskamp 10 32758 Detmld Telefn: 05231 607 0 Telefax: 05231 66043 inf@stadtwerke-detmld.de

Mehr

Personalvertretung. Pendlerpauschale Fahrtkostenzuschuss Pendlereuro. Personalvertretung Pflichtschullehrer/innen Zentralausschuss

Personalvertretung. Pendlerpauschale Fahrtkostenzuschuss Pendlereuro. Personalvertretung Pflichtschullehrer/innen Zentralausschuss ZA Personalvertretung Pflichtschullehrer/innen Zentralausschuss Personalvertretung Pendlerpauschale Fahrtkostenzuschuss Pendlereuro August 2014 INHALTSVERZEICHNIS FAHRTKOSTENZUSCHUSS ( 20B GEHG)... 3 ANSPRUCH...

Mehr