Wahlpflichtfach Ausschreibung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wahlpflichtfach Ausschreibung"

Transkript

1 Wahlpflichtfach Ausschreibung Stefan Scholz

2 DATUM WPF Ausschreibung und Terminplanung 17:00 19:00 (A06x) Einführungsveranstaltung Einführung, Anmeldung, Erläuterung der Seminarleistung Architektenleistung Vergabe >Beispiele für Vergaben und Abwicklung der Architektenleistung in Leistungsphase Rechtliche Grundlagen VOB/C >Überblick Inhalte der Ausschreibung und praktischer Sicht der Durchführung >Anwendung der VOB/C für die Erstellung von LVs Rechtliche Grundlagen VOB/B RA Dr. Kehrberg >Ausschreibungsverfahren, rechtliche und technische Vertragsgrundlagen, Gestaltung von Vertrasgbedingungen in Ausschreibungen

3 Exkursionswoche Keine Veranstaltung Erstellung von Ausschreibungen > Terminplanung für Ausschreibungen > Kurzvorstellungen Gewerkeaufmassregeln durch die Gruppen (Darstellung auf einem Blatt A4-QUER) Software für Ausschreibungen > Bauer Software, Vortrag Herr Bauer Uhr A053 Mengenermittlung > Systematische Mengenermittlung, Vortrag Herr Hasenbein

4 Gruppentermin Zwischenvorstellung Gruppen 1 bis Gruppentermin Zwischenvorstellung Gruppen 5 bis Gruppentermin Zwischenvorstellung Gruppen 9 bis Gruppentermin Zwischenvorstellung Gruppen 13 bis 16

5 I. Inhalt II. Themen 1. Vertragsbestandteile 2. LV-Gliederung 3. Mengenermittlung und Beschreibung der LV-Positionen 4. Aufgaben für nächste Veranstaltung

6 Konzeption des Vergabeverfahrens 1 Bauleistungen 2 Grundsätze 3 Arten der Vergabe Konzeption des Unterlagen Durchführung des Verfahrens Kalkulation des AN 4 Vertragsarten 5 Vergabe nach Losen 6 Teilnehmer am Wettbewerb 7 Leistungsbeschreibung 8 Vergabeunterlagen 9 Vertragbedingungen 10 Fristen $11 Informationsübermittlung 12 Bekanntmachung, Versand 13 Form und Inhalt der Angebote Submission und Bewertung 14 Eröffnungstermin 15 Aufklärung des Angebotsinhaltes 16 Prüfung und Wertung 17 Aufhebung der Ausschreibung Zuschlag und Information 18 Zuschlag 19 Information unterlegener Bieter 20 Dokumentationspflichten 21 Nachprüfstellen

7 1. Vertragsbestandteile

8 Zusammenfassung Ausschreibung vs. Angebotsbeziehung Öffentliche Ausschreibung vs. Private Ausschreibung

9 Deckblatt AVB ATV ZVB ZTVB BVB Vorbemerkungen Leistungs- verzeichnisse Pläne

10 Die VOB/B stellen ein Musterbauvertrag dar Art und Umfang der Leistung ($1) und Ausführungsunterlagen ($3) AVB = VOB B AN AG Ausführung ( 4), Fristen ($5) und Behinderungen ( 6) Kündigung durch AG ( 8) und durch AN ( 9) Verteilung der Gefahr ( 7) und Haftung ( 10) Abnahme ( 12), Mängelansprüche ( 13), Abrechnung ( 14) und Vertragsstrafe ( 11) Streitigkeiten ( 18) Vergütung ($2), Sicherheitsleistung ( 17) und Zahlung ( 16)

11 Anpassungsspielrau m ist in der VOB definiert! Vertragsbedingungen 9 Ausführungsfristen Vertragsstrafen und Beschleunigungsvergütungen Verjährung von Mängelansprüchen Sicherheitsleistung Änderung der Vergütung

12 VOB/B lässt Lücken zum Füllen mit ZVB

13 Deckblatt AVB ATV ZVB ZTVB BVB Vorbemerkungen Leistungs- verzeichnisse Pläne

14 VOB C Die Einführung der Normen legt das BMVBS fest (www.bmvbs.de)

15 Allgemeine Technische Vertragsbedingungen (ATV) DIN Normen nach Gewerken gegliedert DIN gilt für alle Gewerke VOB C

16 VOB C

17 VOB C

18 VOB C

19 Deckblatt AVB Leistungsanforderungen, die über die ATV hinausgehen ATV ZVB ZTVB Projektspezifische Anforderungen BVB Vorbemerkungen Leistungs- verzeichnisse Pläne

20 Für Besondere Vertragsbedingungen VOB C

21 Deckblatt AVB ATV 6 ZVB 5 3 Ausschreibung = was ich rausschicke ZTVB BVB 4 2 Rechtswirksamkeit Reihenfolge beachten Vorbemerkungen 1*/2* gewerkespezifisch Vertragsunterlagen/ Angebot = was ich zurückbekomme Leistungs- verzeichnisse Pläne 1 1

22 Allgemeine Beschreibung, Hinweise in VOB/C (DIN alle Gewerke) Allgemeine Beschreibung, Hinweise in VOB/C (DIN Fliesenarbeiten)

23 Gewerk 1 Mauerarbeiten Gewerk 2 Betonarbeiten Gewerk 3 Tischlerarbeiten Los 1 Haus 1-3 Los 2 2. Gliederung eines LV Haus 4-6 Los 3 Haus 7-9 Titel 1 Außenmauerwerk Titel 2 Innenmauerwerk Titel 3 Stützen Position 1 D=24,HLZ, DF MG Position 2 D=17,5,HLZ, DF MG Position 1 D=11,5,HLZ, DF MG

24 Gliederung eines Leistungsverzeichnisses Bauwerk Gewerk 1 Mauerarbeiten Gewerk 2 Betonarbeiten Gewerk 3 Tischlerarbeiten Los 1 Haus 1-3 Los 2 Haus 4-6 Los 3 Haus 7-9 Titel 1 Außenmauerwerk Titel 2 Innenmauerwerk Titel 3 Stützen Position 1 D=24,HLZ, DF MG Position 2 D=17,5,HLZ, DF MG Position 1 D=11,5,HLZ, DF MG

25 Gliederung eines Leistungsverzeichnisses Bauwerk Gewerk 1 Mauerarbeiten Gewerk 2 Betonarbeiten Gewerk 3 Tischlerarbeiten Los 1 Haus 1-3 Los 2 Haus 4-6 Los 3 Haus 7-9 Titel 1 Außenmauerwerk Titel 2 Innenmauerwerk Titel 3 Stützen Position 1 D=24,HLZ, DF MG Position 2 D=17,5,HLZ, DF MG Position 1 D=11,5,HLZ, DF MG

26 Gliederung eines Leistungsverzeichnisses Bauwerk Gewerk 1 Mauerarbeiten Gewerk 2 Betonarbeiten Gewerk 3 Tischlerarbeiten Los 1 Haus 1-3 Los 2 Haus 4-6 Los 3 Haus 7-9 Titel 1 Außenmauerwerk Titel 2 Innenmauerwerk Titel 3 Stützen Position 1 D=24,HLZ, DF MG Position 2 D=17,5,HLZ, DF MG Position 1 D=11,5,HLZ, DF MG

27 Gliederung eines Leistungsverzeichnisses Bauwerk Gewerk 1 Mauerarbeiten Gewerk 2 Betonarbeiten Gewerk 3 Tischlerarbeiten Los 1 Haus 1-3 Los 2 Haus 4-6 Los 3 Haus 7-9 Titel 1 Außenmauerwerk Titel 2 Innenmauerwerk Titel 3 Stützen Position 1 D=24,HLZ, DF MG Position 2 D=17,5,HLZ, DF MG Position 1 D=11,5,HLZ, DF MG

28 Gliederung eines Leistungsverzeichnisses Bauwerk Gewerk 1 Mauerarbeiten Gewerk 2 Betonarbeiten Gewerk 3 Tischlerarbeiten Los 1 Haus 1-3 Los 2 Haus 4-6 Los 3 Haus 7-9 Titel 1 Außenmauerwerk Titel 2 Innenmauerwerk Titel 3 Stützen Position 1 D=24,HLZ, DF MG Position 2 D=17,5,HLZ, DF MG Position 1 D=11,5,HLZ, DF MG

29 Gliederung eines Leistungsverzeichnisses Ordnungszahl Gewerk/Titel/Position Textliche Beschreibung ME Einheit Menge Einheitspreis Gesamtpreis MW d=24cm HLZ,... m/m2/m3 999, Ausgefüllt: vom Architekten vom Unternehmer

30 Vertragsgrundsätze in Verbindung mit Mengen BGB-Vertrag ohne VOB VOB-Vertrag - Einheitspreisvertrag - Detailpauschalpreisvertrag - Globalpauschalpreisvertrag - Einheitspreisvertrag - Detailpauschalpreisvertrag - Globalpauschalpreisvertrag Grundsätzlich freie Vereinbarungen möglich, z.b. Abrechnung nach tatsächlich erbrachter Leistung/Menge. VOB-Abrechnungsregeln, z.b. bei Abweichungen ohne Entwurfsänderung (Messfehler)

31 Vertragsarten im Leistungsverzeichnis Pauschalposition z.b. 1 Stück Baustelleneinrichtung Einheitspreisposition z.b. nach qm, Wochen, etc. Elemente von Pauschalpreisverträgen und Einheitspreisverträgen können in einem LV kombiniert werden. (Bei VOB/A -Verträgen ist die Zulässigkeit von Pauschalierungen eingeschränkt)

32 Positionsarten im Leistungsverzeichnis Normalposition auch Ausführungsposition, beschreiben alle Teilleistungen, die ausgeführt werden sollen ( EHP und Gesamtpreis)

33 Positionsarten im Leistungsverzeichnis Normalposition auch Ausführungsposition, beschreiben alle Teilleistungen, die ausgeführt werden sollen ( EHP und Gesamtpreis) Grundposition beschreiben Teilleistungen, die durch Wahlpositionen ersetzt werden können (EHP und Gesamtpreis) OZ als G kennzeichnen

34 Positionsarten im Leistungsverzeichnis Normalposition auch Ausführungsposition, beschreiben alle Teilleistungen, die ausgeführt werden sollen ( EHP und Gesamtpreis) Grundposition beschreiben Teilleistungen, die durch Wahlpositionen ersetzt werden Können (EHP und Gesamtpreis) Alternativpos. beschreiben Teilleistungen, die Grundpositionen ersetzen können, sie sind auf die entsprechende Grundposition zu beziehen und entsprechend zu kennzeichnen (nur EHP) OZ als A kennzeichnen

35 Positionsarten im Leistungsverzeichnis Normalposition auch Ausführungsposition, beschreiben alle Teilleistungen, die ausgeführt werden sollen ( EHP und Gesamtpreis) Grundposition beschreiben Teilleistungen, die durch Wahlpositionen ersetzt werden Können (EHP und Gesamtpreis) Alternativpos. beschreiben Teilleistungen, die Grundpositionen ersetzen können, sie sind auf die entsprechende Grundposition zu beziehen und entsprechend zu kennzeichnen (nur EHP) Eventualpos. dürfen nur Leistungen enthalten, die zur Ausführung der vertraglichen Leistung erforderlich werden könnten und deren Notwendigkeit zum verschärft: Zeitpunkt der Aufstellung der Leistungsbeschreibung trotz aller (bei VOB vorliegenden Kenntnisse nicht festzulegen ist. Sie sind besonders zu Vergaben kennzeichnen. (nur EHP) OZ als E kennzeichnen, bis 10%des Auftrags Nicht mehr zulässig)

36 Positionsarten im Leistungsverzeichnis Normalposition auch Ausführungsposition, beschreiben alle Teilleistungen, die ausgeführt werden sollen ( EHP und Gesamtpreis) Grundposition beschreiben Teilleistungen, die durch Wahlpositionen ersetzt werden Können (EHP und Gesamtpreis) Alternativpos. beschreiben Teilleistungen, die Grundpositionen ersetzen können, sie sind auf die entsprechende Grundposition zu beziehen und entsprechend zu kennzeichnen (nur EHP) Eventualpos. dürfen nur Leistungen enthalten, die zur Ausführung der vertraglichen Leistung erforderlich werden könnten und deren Notwendigkeit zum verschärft Zeitpunkt der Aufstellung der Leistungsbeschreibung trotz aller vorliegenden Kenntnisse nicht festzulegen ist. Sie sind besonders zu kennzeichnen. (nur EHP) Zuschlagpos. zusätzlich zu einer Grundposition sollen die Mehrkosten für eine ergänzende Leistung angegeben werden (nur EHP) OZ als Z kennz.

37 Beispiel LV Grundposition oder Normalposition

38 Beispiel LV Kennzeichnung Alternativposition

39 Detailpläne und Leistungsbeschreibung ergänzen sich! Details fertigstellen, zur Ausschreibung mitliefern! Detailplanung

40 3. Mengenermittlung und Positionsbeschreibung 1. Haupttätigkeit beim Ausschreiben: Woher den Text nehmen? 2. Haupttätigkeit beim Ausschreiben: Wie wird die Menge ermittelt?

41 1. Haupttätigkeit beim Ausschreiben: Woher den Text nehmen? VOB gerechte Leistungsbeschreibung

42 Woher den Text nehmen? LV Texte aus: Ein gut organisiertes Büro pflegt Mutter- LVs, um die Beschreibungen aktuell zu halten. Büro Kartei/Datenbank Herstellerangaben StLB Bau AVA Programme z.b. Arriba, Orca Internet (ausschreiben.de, baunetz.de etc.)

43 Woher den Text nehmen? VOB A Projekt Neues LV

44 VOB C Die Einführung der Normen legt das BMVBS fest (www.bmvbs.de) Checklisten der VOB für die Beschreibungen verwenden. Besondere Leistungen gem. VOB prüfen und ggf. in die LVs als Positionen übernehmen.

45 StLB 14 stellige Codierung Standard-Leistungsbuch Zum Teil in AVA-Programmen verwendet

46 Technische Spezifikationen gem. Anhang TS 7 Abs. 3 ff. Technische Spezifikationen können verwendet werden gemäß Anhang TS in der Reihenfolge: nationale Normen, mit denen europäische Normen umgesetzt werden, europäische technische Zulassungen, gemeinsame technische Spezifikationen, internationale Normen und andere technische Bezugsysteme, die von den europäischen Normungsgremien erarbeitet wurden oder, falls solche Normen und Spezifikationen fehlen, nationale Normen, nationale technische Zulassungen oder nationale technische Spezifikationen oder Technische Spezifikationen als Leistungs- und Funktionsanforderungen oder eine Kombination von Leistungs- oder Funktionsanforderungen und der Bezugnahme auf die in Anhang TS definierten technischen Spezifikationen. Option für die Verwendung von Umwelteigenschaften über Gütezeichen, wenn diese Umweltgütezeichen den in 9 Nr. 9 VOB/A angegebenen Voraussetzungen genügen

47 Immer! oder gleichwertig 7 Abs. 3 ff. Um Bietern die Möglichkeit zu geben, die Gleichwertigkeit ihrer Leistung mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln nachzuweisen, ist jede Bezugnahme auf technische Spezifikationen mit dem Zusatz oder gleichwertig zu versehen. Empfehlung: in Vorbemerkung zum LV aufnehmen: Soweit im Leistungsverzeichnis auf Technische Spezifikationen (z.b. nationale Normen, mit denen europäische Normen umgesetzt werden, europäische technische Zulassungen, gemeinsame technische Spezifikationen, internationale Normen) Bezug genommen wird, werden auch ohne den ausdrücklichen Zusatz: oder gleichwertig, immer gleichwertige Technische Spezifikationen in Bezug genommen. Definitionen für Form und Farbe bzw. Muster für die Konkretisierung der Gestaltung verwenden! Dabei ist der Verweis auf Produkte zulässig (mit Zusatz oder gleichwertig ).

48 2. Haupttätigkeit beim Ausschreiben: Wie wird die Menge ermittelt? Mengenermittlung nach VOB

49 Warum gibt es Abrechnungsregeln? Aufmass/Abrechnungsregeln in der VOB/C

50 Zusammenhang Menge und Preis Mengenermittlung als Grundlage für 1. Ausschreibung (mit bepreisten LV) 2. Vergabe (mit Kostenanschlag) 3. Abrechnung

51 Grundlagen der Kalkulation Die Menge ist 1. Vertragsbestandteil = Vertragliche Menge 2. Aufmaß = ausgeführte Menge

52 Grundlagen der Kalkulation Warum ist die Höhe des Einheitspreises abhängig von der Menge?

53 Grundlagen der Kalkulation Warum ist die Höhe des Einheitspreises abhängig von der Menge? Materialkosten: Mengenrabatt Baustellenkosten: Baustelleneinrichtung, Geräte Gemeinkostenanteil des spezifischen Projektes Lohnkosten: Anfahrt Geschäftskosten: Verwaltungskosten Geschäftskosten: Gewinn/Risikozuschlag Gemeinkostenanteil vom gesamten Geschäftsbetrieb für das Projekt festlegen

54 Grundlagen der Kalkulation Gemeinkostenanteil des spezifischen Projektes Gemeinkostenanteil vom gesamten Geschäftsbetrieb für das Projekt festlegen Positionsgesamtpreis = Umlage des Gemeinkostenanteiles auf alle Positionen des LV Materialkosten der Position Lohnkosten der Position Externe Kosten der Position

55 Grundlagen der Kalkulation Positions(kalkulations)gesamtpreis Umlage des Gemeinkostenanteiles auf alle Positionen des LV Einheitspreis = Materialkosten der Position Positions(kalkulations)gesamtpreis (vertragsrelevante) Menge Lohnkosten der Position Externe Kosten der Position

56 Grundlagen der Kalkulation

57 Beispiel Bewehrung

58 Beispiel Bewehrung Für die Mengenermittlung wichtig: In der VOB/C Abrechnung wird geregelt: 1. Was zählt dazu? 2. Was zählt nicht dazu? 3. Welche Einheit wird verwendet?

59 Beispiel Bewehrung

60 Beispiel Bewehrung

61 Beispiel Bewehrung

62 Beispiel Bewehrung

63 Beispiel Bewehrung Masse in kg ist Abrechnungsgröße Gem. VOB/C

64 Beispiel Bewehrung Allgemeine Technische Vertragsbedingungen (ATV) DIN Normen nach Gewerken gegliedert

65 Beispiel Bewehrung

66 Beispiel Bewehrung

67 Beispiel Bewehrung

68 Beispiel Bewehrung

69 Beispiel Bewehrung

70 Beispiel Bewehrung

71 Beispiel Bewehrung

72 Beispiel Bewehrung

73 Beispiel Bewehrung

74 Beispiel Bewehrung

75 Beispiel Bewehrung

76 Beispiel Bewehrung

77 Beispiel Bewehrung

78 Beispiel Bewehrung

79 Beispiel Bewehrung

80 Beispiel Bewehrung

81 Beispiel Mauerwerk

82 Beispiel Mauerwerk Für die Mengenermittlung wichtig: In der VOB/C Abrechnung wird geregelt: 1. Was zählt dazu? 2. Was zählt nicht dazu? 3. Welche Einheit wird verwendet?

83 Beispiel Mauerwerk m3

84 Beispiel Mauerwerk

85 Beispiel Mauerwerk

86 Beispiel Mauerwerk

87 Beispiel Mauerwerk

88 Beispiel Mauerwerk

89 Sinngemäß wie bei m2 Beispiel Mauerwerk

90 Beispiel Mauerwerk Abrechnung nach m3/m2 Durchgehendes Mauerwerk: Oberfläche Rohdecke bis Oberfläche Rohdecke Durchgehendes Mauerwerk auf KG: Oberfläche Fundament bis Oberfläche Rohdecke Nicht durchgehendes Mauerwerk: tatsächliche lichte Höhe Ständerwand auf Estrich: tatsächliches Maß ab Oberfläche Estrich 2,75 2,59 2,50 EG KG

91 Beispiel Mauerwerk

92 Beispiel Mengenermittlung

93 Beispiel Mengenermittlung >0,5m3

94 Beispiel Mengenermittlung >2,5m2 Beispiel für Arbeitstabelle auf CD

95 Beispiel Mengenermittlung Messplan

96 4. Aufgaben für die nächste Veranstaltung: 1. Planunterlagen zusammenstellen ggf. ergänzen 2. Gewerke wählen 3. die entsprechenden VOB/C und die DIN 277 besorgen 4. Recherche über AVA-Programme und LV-Text- Quellen

Architektenleistungen Ausschreibung und Vergabe

Architektenleistungen Ausschreibung und Vergabe Claudia Fries Architektenleistungen Ausschreibung und Vergabe Wilhelm Fink Inhaltsverzeichnis 7 Inhalt Vorwort Abkürzungen 5 13 1 1. 1 1 2 1 3 1 4 Das Vergaberecht in Deutschland Begriffsbestimmung Ursprung

Mehr

Sebastian Moser Dipl.-Ing. (FH) Architekt

Sebastian Moser Dipl.-Ing. (FH) Architekt Sebastian Moser Dipl.-Ing. (FH) Architekt Neubeuern, 07.10.2014 Vorstellung Architekt bei der Bauunternehmung Emil Hönninger in München Tätigkeit im Bereich Schlüsselfertigbau und Generalunternehmerkalkulation

Mehr

Inhalt. 3 Angebotsverfahren...17 3.1 Vergabearten...17 3.2 Wettbewerbsteilnehmer...18

Inhalt. 3 Angebotsverfahren...17 3.1 Vergabearten...17 3.2 Wettbewerbsteilnehmer...18 VII 1 Rechtliche Grundlagen...1 1.1 Allgemeine Hinweise auf gesetzliche Regelungen...1 1.2 Die Vertragschließenden...2 1.3 Vertragsform...4 1.3.1 Dienstvertrag...4 1.3.2 Werkvertrag...4 1.3.3 Architektenvertrag...4

Mehr

Wolfgang Rösel Antonius Busch. AVA-Handbuch. Ausschreibung - Vergabe - Abrechnung. 8., überarbeitete und aktualisierte Auflage.

Wolfgang Rösel Antonius Busch. AVA-Handbuch. Ausschreibung - Vergabe - Abrechnung. 8., überarbeitete und aktualisierte Auflage. Wolfgang Rösel Antonius Busch AVA-Handbuch Ausschreibung - Vergabe - Abrechnung 8., überarbeitete und aktualisierte Auflage ^ Springer Vieweg vn 1 Rechtliche Grundlagen 1 1.1 Allgemeine Hinweise auf gesetzliche

Mehr

Wolfgang Rösel Antonius Busch. AVA-Handbuch. Ausschreibung - Vergabe - Abrechnung. 5., vollständig überarbeitete Auflage. vieweg

Wolfgang Rösel Antonius Busch. AVA-Handbuch. Ausschreibung - Vergabe - Abrechnung. 5., vollständig überarbeitete Auflage. vieweg Wolfgang Rösel Antonius Busch AVA-Handbuch Ausschreibung - Vergabe - Abrechnung 5., vollständig überarbeitete Auflage vieweg VII Inhalt Rechtliche Grundlagen 1 Allgemeine Hinweise auf gesetzliche Regelungen

Mehr

Vergabeunterlagen - Vollständigkeit der Ausschreibung

Vergabeunterlagen - Vollständigkeit der Ausschreibung M 6.5 AusschreibungVergabeAbrechnung Vergabeunterlagen - Vollständigkeit der Ausschreibung sandra.voigt@hs-bochum.de 1 35 Gliederung 1) Vorbereitung der Vergabe 2) Mitwirkung bei der Vergabe 3) Der Bauvertrag

Mehr

Beck`sche Kurz-Kommentare 58. VOB Teile A und B. Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen mit Vergabeverordnung (VgV)

Beck`sche Kurz-Kommentare 58. VOB Teile A und B. Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen mit Vergabeverordnung (VgV) Beck`sche Kurz-Kommentare 58 VOB Teile A und B Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen mit Vergabeverordnung (VgV) von Prof. Dr. Klaus Dieter Kapellmann, Prof. Dr. Burkhard Messerschmidt, Anne-Christin

Mehr

Band 58 VOB. Teile A und B. Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen mit Vergabeverordnung (VgV) Herausgegeben von

Band 58 VOB. Teile A und B. Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen mit Vergabeverordnung (VgV) Herausgegeben von Band 58 VOB Teile A und B Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen mit Vergabeverordnung (VgV) Herausgegeben von Prof. Dr. Klaus D. Kapellmann Rechtsanwalt in Mönchengladbach Prof. Dr. Burkhard Messerschmidt

Mehr

Öffentliche Ausschreibung zur Beschaffung von Papier für Laser- und Offset-Druck (VOL/A und VOL/B)

Öffentliche Ausschreibung zur Beschaffung von Papier für Laser- und Offset-Druck (VOL/A und VOL/B) C:\Users\wimi\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet Files\OLK9F81\Papier_ Internet.doc 1 Öffentliche Ausschreibung zur Beschaffung von Papier für Laser- und Offset-Druck (VOL/A und VOL/B)

Mehr

VOB Bauvertrag zwischen Unternehmern

VOB Bauvertrag zwischen Unternehmern VOB Bauvertrag zwischen Unternehmern Fassung Juli 2013 Herausgeber: ZENTRALVERBAND DES DEUTSCHEN BAUGEWERBES Kronenstraße 55-58, 10117 Berlin Dieser Bauvertrag gilt nicht zwischen Unternehmern und Verbrauchern.

Mehr

Wolfgang Rosel Antonius Busch. AVA-Handbuch. Ausschreibung - Vergabe - Abrechnung 6., iiberarbeitete Auflage STUDIUM VIEWEG+ TEUBNER

Wolfgang Rosel Antonius Busch. AVA-Handbuch. Ausschreibung - Vergabe - Abrechnung 6., iiberarbeitete Auflage STUDIUM VIEWEG+ TEUBNER Wolfgang Rosel Antonius Busch AVA-Handbuch Ausschreibung - Vergabe - Abrechnung 6., iiberarbeitete Auflage STUDIUM VIEWEG+ TEUBNER IX Inhalt 1 Rechtliche Grundlagen 1 1.1 Allgemeine Hinweise auf gesetzliche

Mehr

Wie fängt es an? evergabe (elektronische Vergabe) Was ist das? Vergabe ist der Endpunkt eines bisweilen komplizierten Prozesses

Wie fängt es an? evergabe (elektronische Vergabe) Was ist das? Vergabe ist der Endpunkt eines bisweilen komplizierten Prozesses evergabe (elektronische Vergabe) Was ist das? Vergabe ist der Endpunkt eines bisweilen komplizierten Prozesses Wie fängt es an? 1. Bedarfsfeststellung 2. Abschätzung / Bereitstellung der Kosten 3. Verfahrenswahl

Mehr

Makler 32. Katasteramt 32. Liegenschaftsamt 32. 1.5 HOAI - Honorarordnung für Architekten und Ingenieure

Makler 32. Katasteramt 32. Liegenschaftsamt 32. 1.5 HOAI - Honorarordnung für Architekten und Ingenieure 1 Allgemeine Grundlagen und Begriffsdefinitionen 11 1.1 Grundstück 11 1.1.1 Grundstücksklassifizierungen 11 1.1.2 Grundstückbewertung 12 1.1.3 Grundstückswert 12 1.1.4 Grundstückskauf 13 1.1.5 Checkliste

Mehr

Pläne und Daten Richtliniensammlung

Pläne und Daten Richtliniensammlung Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg Pläne und Daten Richtliniensammlung Anlage 6 Datenaustausch AVA Januar 2012 Version 02 Inhalt 1. Leistungen für die Ausschreibung... 2 1.1

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort... V Inhaltsverzeichnis... IX Bearbeiterverzeichnis... XV Abkürzungsverzeichnis... XVII. A. Formulare zum Vergaberecht

Inhaltsübersicht. Vorwort... V Inhaltsverzeichnis... IX Bearbeiterverzeichnis... XV Abkürzungsverzeichnis... XVII. A. Formulare zum Vergaberecht Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Vorwort... V Inhaltsverzeichnis... IX Bearbeiterverzeichnis... XV Abkürzungsverzeichnis... XVII A. Formulare zum Vergaberecht I. Vergabeverfahren für

Mehr

VOB/A +B HAUS DER TECHNIK

VOB/A +B HAUS DER TECHNIK HAUS DER TECHNIK Außeninstitut der RWTH Aachen Kooperationspartner der Universitäten Duisburg-Essen Münster - Bonn - Braunschweig VOB/A +B Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen nach VOB/A 24. März

Mehr

Pläne und Daten Richtliniensammlung

Pläne und Daten Richtliniensammlung Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg Pläne und Daten Richtliniensammlung Anlage 6 Datenaustausch AVA Januar 2014 Version 03 Inhalt 1. Leistungen für die Ausschreibung 3 1.1. Leistungsbeschreibung

Mehr

Schneller zum Ziel. Wir machen Helden. GAEB-Schulung

Schneller zum Ziel. Wir machen Helden. GAEB-Schulung Schneller zum Ziel. Wir machen Helden. GAEB-Schulung Der GAEB-Standard 1 Hauptausschuss & Verbindungen www.gaeb.de www.gaeb-da-xml.de Der GAEB-Standard 2 Datenaustausch Formate & Phasen Datenaustauschformate

Mehr

VOB/B. Einführung in die. Basiswissen für die Praxis

VOB/B. Einführung in die. Basiswissen für die Praxis Einführung in die VOB/B Basiswissen für die Praxis Rechtsanwalt Prof. Dr. jur. Klaus D. Kapellmann Honorarprofessor an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule, Aachen Rechtsanwalt Dr. jur. Werner

Mehr

Vorwort zur 5. Auflage

Vorwort zur 5. Auflage Vorwort V Vorwort Vorwort zur 5. Auflage Bei der Bearbeitung dieser fünften Auflage des 1978 zum ersten Mal erschienenen und bewährten Buches haben sich der Seniorautor nach seiner Verabschiedung als Universitätsprofessor

Mehr

1 Wegweiser 1/1 Inhalt 1/2 Stichwortverzeichnis 1/3 Inhalt VOB/B 1/4 Autorenverzeichnis 1/5 VOB-Stellen und Vergabeprüfstellen in

1 Wegweiser 1/1 Inhalt 1/2 Stichwortverzeichnis 1/3 Inhalt VOB/B 1/4 Autorenverzeichnis 1/5 VOB-Stellen und Vergabeprüfstellen in Inhalt Teil 1: Teil 1/1 Seite 1 1/1 Inhalt 1 1/1 Inhalt 1/2 Stichwortverzeichnis 1/3 Inhalt VOB/B 1/4 Autorenverzeichnis 1/5 VOB-Stellen und Vergabeprüfstellen in @ den deutschen Bundesländern Internet

Mehr

Auskunftserteilung. GMH Gebäudemanagement Hamburg GmbH

Auskunftserteilung. GMH Gebäudemanagement Hamburg GmbH Auskunftserteilung GMH Gebäudemanagement Hamburg GmbH Verg. Nr. Datum An der Stadthausbrücke 1 GMH-273 05.06.2015 20355 Hamburg Abteilung: Einkauf Fax: 040-427 310 143 Mail: einkauf@gmh.hamburg.de Maßnahme:

Mehr

Vorbemerkung... 1. Kurzübersicht über die Formerfordernisse nach der VOB/B... 13. Allgemeines zur Vergabe von Bauleistungen... 17

Vorbemerkung... 1. Kurzübersicht über die Formerfordernisse nach der VOB/B... 13. Allgemeines zur Vergabe von Bauleistungen... 17 Inhaltsübersicht Vorbemerkung... 1 Abkürzungsverzeichnis... 10 Literaturverzeichnis... 12 Kurzübersicht über die Formerfordernisse nach der VOB/B... 13 Allgemeines zur Vergabe von Bauleistungen... 17 1.

Mehr

VOB-Musterbriefe für Auftraggeber

VOB-Musterbriefe für Auftraggeber "! \.. 1.,,."" ~ Wolfgang Heiermann I Liane Linke I Matthias Hilka VOB-Musterbriefe für Auftraggeber Bauherren - Architekten - Bauingenieure 7., überarbeitete und aktualisierte Auflage PRAXIS 11 VIEWEG+

Mehr

FMWizard 2007. Beratung für Software Jörg Höhn. Softwarelösung für die Ausschreibung von Serviceleistungen im Facility Management

FMWizard 2007. Beratung für Software Jörg Höhn. Softwarelösung für die Ausschreibung von Serviceleistungen im Facility Management Beratung für Software Jörg Höhn FMWizard 2007 Softwarelösung für die Ausschreibung von Serviceleistungen im Facility Management Beratung für Software Jörg Höhn 51429 Bergisch Gladbach 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Vom Plan zum Bauwerk Die Ausschreibung

Vom Plan zum Bauwerk Die Ausschreibung Die Ausschreibung Alle Leistungen der Architekten/innen, die notwendig werden, das geplantebauvorhaben in die Realität umzusetzen. Ein Flug vom Werkplan, über die Ausschreibung, der Vergabe bis zur Bauleitung.

Mehr

DVP-ZERT Projektmanager Professional in der Bau- und Immobilienwirtschaft (PMP)

DVP-ZERT Projektmanager Professional in der Bau- und Immobilienwirtschaft (PMP) Prüfungsordnung zur Zertifizierung als DVP-ZERT Projektmanager Professional in der Bau- und Immobilienwirtschaft (PMP) (V03_Gültigkeit ab 01.07.2014) 1) Voraussetzungen zur Zertifizierung Voraussetzungen

Mehr

Qualitätssicherung durch Vergabeverfahren Weimarer Baurechtstage 2012 Dr. Stefan Althaus

Qualitätssicherung durch Vergabeverfahren Weimarer Baurechtstage 2012 Dr. Stefan Althaus Qualitätssicherung durch Vergabeverfahren Weimarer Baurechtstage 2012 Dr. Stefan Althaus 1 Gliederung: A) Einleitung 1. Qualitätssicherung trotz Vergabeverfahren 2. Qualitätssicherung als Anliegen bei

Mehr

Position kalkulieren. Einheit Teilleistung Kostenarten Einzelkosten der Teilleistungen Berechnungsschema Einheitspreis

Position kalkulieren. Einheit Teilleistung Kostenarten Einzelkosten der Teilleistungen Berechnungsschema Einheitspreis Position kalkulieren Einheit Teilleistung Kostenarten Einzelkosten der Teilleistungen Berechnungsschema Einheitspreis 1 Position kalkulieren Wie hoch sind die Kosten für die Ausführung einer Leistung?

Mehr

AVA Ausschreibung - Vergabe - Abrechnung

AVA Ausschreibung - Vergabe - Abrechnung AVA Ausschreibung - Vergabe - Abrechnung Vorlesung P.E. Mayer Rechtsgrundlagen, Kosten Stand SS 2008 AVA 1 Rechtsgrundlagen Grundsätzliche Vertragsfreiheit in Deutschland; jedoch Formvorschriften und Verbote

Mehr

Bildungszentren des Baugewerbes e.v. Fachbereich Baumanagement / Baurecht / Sachverständigenwesen. www.bzb.de

Bildungszentren des Baugewerbes e.v. Fachbereich Baumanagement / Baurecht / Sachverständigenwesen. www.bzb.de Bildungszentren des Baugewerbes e.v. Fachbereich Baumanagement / Baurecht / Sachverständigenwesen www.bzb.de 33 Bauvertragsrecht nach VOB / B und BGB Grundlegende Kenntnisse des Bauvertragsrechts sind

Mehr

Bau- und Vergaberecht

Bau- und Vergaberecht Bau- und Vergaberecht - VOB, VOL, VOF für Sportvereine - Informationsveranstaltung des BLSV Mittelfranken am 12. November 2008 Thema: Bau Sanierung Unterhalt Überblick 1. Vergaberecht 2. Architektenrecht

Mehr

Der Bauleiter im Bauunternehmen

Der Bauleiter im Bauunternehmen Der Bauleiter im Bauunternehmen Bauablaufstörungen, Nachträge, Dokumentation mit 64 Abbildungen und 67 Tabellen 3., überarbeitete und erweiterte Auflage Manuel Biermann Dipl.-Ing., öffentlich bestellter

Mehr

Nachhaltige Beschaffung

Nachhaltige Beschaffung Frank Rumpp Tel. 02843 171 408 Frank.Rumpp@Rheinberg.de Umweltfreundliche und energieeffiziente Beschaffung Abs. 1 neuer Leitsatz ÖAG sind verpflichtet, bei der Vergabe von Aufträgen - Kriterien des Umweltschutzes

Mehr

Bewerbungsbedingungen der Stadt Köln

Bewerbungsbedingungen der Stadt Köln Bewerbungsbedingungen der Stadt Köln für die Vergabe von Leistungen ausgenommen Bauleistungen (VOL-BWB) Zentrales Vergabeamt der Stadt Köln Stand: 05/2012 Stand: 05/2012 VOL-BWB 1 von 5 Bewerbungsbedingungen

Mehr

SAP GAEB Schnittstelle

SAP GAEB Schnittstelle Inhalt 1 Allgemeines... 2 2 Unterstütze GAEB Versionen... 2 2.1 GAEB DA XML... 2 2.2 GAEB 90... 2 2.3 GAEB 2000... 2 3 Positionsarten und Positionskennungen... 3 3.1 Positionsarten, die auch in SAP verarbeitet

Mehr

Technisches Vertragsmanagement - eine Aufgabe für Ingenieure und Architekten -

Technisches Vertragsmanagement - eine Aufgabe für Ingenieure und Architekten - Dipl.-Ing. LL.M. (oec.) Markus Zacharias Geschäftsführender Gesellschafter des Büros LHR. Neben seinem Hochschulabschluss zum Bauingenieur ist er ausgebildeter Baujurist (Master of Laws LL.M. (oec.)).

Mehr

WPF 2. Bauprozess II Ausschreibung und Vergabe

WPF 2. Bauprozess II Ausschreibung und Vergabe WPF 2 Bauprozess II Ausschreibung und Vergabe 3 CTs Dipl.-Ing. Detlev Kraneis 1 WPF 2: Bauprozess II/ Ausschreibung und Vergabe Teil des Moduls Integrale Gebäudeplanung (IGP) Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dirk

Mehr

Zum Verbleib beim Bieter bestimmt nicht mit dem Angebot zurückgeben! Inhaltsverzeichnis:

Zum Verbleib beim Bieter bestimmt nicht mit dem Angebot zurückgeben! Inhaltsverzeichnis: Zum Verbleib beim Bieter bestimmt nicht mit dem Angebot zurückgeben! Bewerbungsbedingungen (BewB-GE-VOB) der Stadt Gelsenkirchen für die Vergabe von Bauleistungen auf der Grundlage der Vergabe- und Vertragsordnung

Mehr

Korrektheit des Vergabeverfahrens, der Unterlagen und der Dokumentation. hierbei stets Vorrang der öffentlichen Ausschreibung

Korrektheit des Vergabeverfahrens, der Unterlagen und der Dokumentation. hierbei stets Vorrang der öffentlichen Ausschreibung ARBEITSBLATT Nr. 17 Stand: Juni 2010 VOB-Stelle für Rheinland-Pfalz Südallee 15-19 56068 Koblenz www.add.rlp.de Ansprechpartne(/in) : Katharina Lenhart Mo Do 9:00 15:30 Uhr Telefon 0261 120-2885 Telefax

Mehr

Vergaberecht im Rahmen der Projektdurchführung

Vergaberecht im Rahmen der Projektdurchführung NBank Engagement für Niedersachsen Matthias Kater Vergabeteam NBank Vergaberecht im Rahmen der Projektdurchführung I. Grundlage der Verpflichtung II. Das Vergabeverfahren III. Häufige Fehler IV. Rechtsfolgen

Mehr

VOB/A Ausgabe 2006. Vom 20. März 2006

VOB/A Ausgabe 2006. Vom 20. März 2006 3 Bekanntmachung des Sofortpakets zur Anpassung der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB/A) an zwingende Änderungen durch neue EU-Vergaberechtrichtlinien (2004/17/EG und 2004/18/EG) und

Mehr

Dr. Rainer Koch - Baurecht leicht gemacht

Dr. Rainer Koch - Baurecht leicht gemacht Dr. Rainer Koch - Baurecht leicht gemacht f ü r A r c h i t e k t e n u n d I n g e n i e u r e Bauvertrag, Leistungsbeschreibung und LV Sehr geehrte Damen und Herren, als Architekten und Ingenieure brauchen

Mehr

1.5 Eine Übertragung von Arbeiten aus diesem Vertrag an Dritte durch den Auftragnehmer bedarf der vorherigen Zustimmung des Auftraggebers.

1.5 Eine Übertragung von Arbeiten aus diesem Vertrag an Dritte durch den Auftragnehmer bedarf der vorherigen Zustimmung des Auftraggebers. Offenes Verfahren nach GWB/VgV Vergabenummer: BT-Ekoop-02/16 Lieferung / Leistung: Rahmenvereinbarung mit den Studentenwerken der Einkaufskooperation Bayern EKOOP zur Belieferung mit Teigwaren trocken

Mehr

+ mit 61 Mustervorlagen und 10 Checklisten

+ mit 61 Mustervorlagen und 10 Checklisten Praxis-Handbuch Bauleiter Bauleistungen sicher überwachen mit 124 Abbildungen und 21 Tabellen + mit 61 Mustervorlagen und 10 Checklisten Prof. Dr.-Ing. Ullrich Bauch Bauingenieur, Geschäftsführender Gesellschafter

Mehr

Wesentliche Änderungen im HVA L-StB, Ausgabe März 2011

Wesentliche Änderungen im HVA L-StB, Ausgabe März 2011 Wesentliche Änderungen im HVA L-StB, Ausgabe März 2011 Allgemeines, redaktionelle Änderungen (1) Die Struktur des neuen HVA L-StB hat sich nicht verändert. Wie bisher besteht das HVA L-StB aus fünf Teilen,

Mehr

Mineralischer Bautenschutz Die VOB und ihre Tücken neutral, sicher und ohne Risiko ausschreiben

Mineralischer Bautenschutz Die VOB und ihre Tücken neutral, sicher und ohne Risiko ausschreiben Prof. Ulrich Elwert, Dipl.-Ing. Architekt Raueneggstr. 1/1. 88212 Ravensburg Mail: ue@elwert-stottele.de Tel: 0751/36235-0 Fax: 0751/36235-11 Mob: 0175 2221250 www.elwert-stottele.de Die VOB und ihre Tücken

Mehr

Rechtsanwalt Stephan Eichner und Rechtsanwältin Inga Müller-Rochholz

Rechtsanwalt Stephan Eichner und Rechtsanwältin Inga Müller-Rochholz MIT Basis Management Intensiv Training Baurecht Inga Müller-Rochholz Rechtsanwältin Stephan Eichner Rechtsanwalt / Fachanwalt für Arbeitsrecht Rechtsanwälte Eichner Klaus Amsterdamer Str. 206, 50735 Köln

Mehr

Maximale Effizienz bei der Auftragsvergabe

Maximale Effizienz bei der Auftragsvergabe Maximale Effizienz bei der Auftragsvergabe bfd-online-seminar Donnerstag, 22. September 2011 10:00 11:00 Uhr + 15 Min. Fragen Referentin: Katrin Ottenströer Ax, Schneider & Kollegen Essen Rechtsanwältin

Mehr

Inhalt. Einführung. Baurecht

Inhalt. Einführung. Baurecht Inhalt 1. 2. 2.1. 2.1.1. 2.1.1.1. 2.1.1.2. 2.1.1.3. 2.1.1.4. 2.1.1.5. 2.1.1.6. 2.1.1.7. 2.2. 2.2.1. 2.2.1.1. 2.2.1.2. 2.2.1.3. 2.2.1.4. 2.2.2. 2.2.2.1. 2.2.2.2. 2.2.2.3. 2.2.2.4. 2.2.2.5. 2.2.3. 2.2.3.1.

Mehr

VOB Teil A: Allgemeine Bestimmungen für die Vergabe von Bauleistungen. Abschnitt 1: Basisparagrafen

VOB Teil A: Allgemeine Bestimmungen für die Vergabe von Bauleistungen. Abschnitt 1: Basisparagrafen VOB Teil A: Allgemeine Bestimmungen für die Vergabe von Bauleistungen Abschnitt 1: Basisparagrafen 1 Bauleistungen Bauleistungen sind Arbeiten jeder Art, durch die eine bauliche Anlage hergestellt, instand

Mehr

Fax: NO 1-49 Stück, M1 ab 50 Stück, M2 ab 100 Stück, M3 ab 300 Stück, M4 ab 500 Stück, M5 ab 1000 Stück. Anzahl Bezeichnung Bestell-Nr.

Fax: NO 1-49 Stück, M1 ab 50 Stück, M2 ab 100 Stück, M3 ab 300 Stück, M4 ab 500 Stück, M5 ab 1000 Stück. Anzahl Bezeichnung Bestell-Nr. Absender (Stempel): Bearbeiter(in): Telefon: (mit Durchwahl) Fax:. Richard Boorberg Verlag GmbH & Co KG - Formularservice - Scharrstraße 2 70563 Stuttgart. Bestellschein Kommunales Vergabehandbuch - KVHB-Bau

Mehr

Infomaterial für FBT. Staatliches Bauamt Landshut. Hochbau Straßenbau. Abteilung T / Stand 29.06.2015

Infomaterial für FBT. Staatliches Bauamt Landshut. Hochbau Straßenbau. Abteilung T / Stand 29.06.2015 Staatliches Bauamt Landshut Staatliches Bauamt Landshut Postfach 40 36 84016 Landshut Hochbau Straßenbau Infomaterial für FBT Abteilung T / Stand 29.06.2015 Info für FBT s - Ablaufschema LV-Erstellung

Mehr

Durchsetzung von Sekundärzielen

Durchsetzung von Sekundärzielen Neues Tariftreue- und Vergabegesetz NRW Durchsetzung von Sekundärzielen Rechtsanwalt Dr. Stefan Gesterkamp Baumeister, Münster Einführung Ziele des EU-Vergaberechts ( 97 ff. GWB): freier Verkehr von Waren

Mehr

Muster-Leistungsverzeichnis zur Prüfung GAEB XML V3.1

Muster-Leistungsverzeichnis zur Prüfung GAEB XML V3.1 Muster-Leistungsverzeichnis zur Prüfung GAEB XML V3.1 Projekt-Daten: Projektname: Projektbezeichnung: GAEB0002 Musterprojekt für Leistungsverzeichnisse nach GAEB Vergabe-Daten: Art der Ausschreibung: Öffentliche

Mehr

AUFFORDERUNG ZUR ABGABE EINES ANGEBOTS ( 97 ff GWB) EU-weites Vergabeverfahren - Offene Ausschreibung über Dienstleistung Druck und Lieferung

AUFFORDERUNG ZUR ABGABE EINES ANGEBOTS ( 97 ff GWB) EU-weites Vergabeverfahren - Offene Ausschreibung über Dienstleistung Druck und Lieferung IMPP Postfach 2528 55015 Mainz Aktenzeichen 01-2016 Durchwahl 06131/2813-310 Datum 06. Juni 2016 AUFFORDERUNG ZUR ABGABE EINES ANGEBOTS ( 97 ff GWB) EU-weites Vergabeverfahren - Offene Ausschreibung über

Mehr

DR. WOLFGANG MEYER- HOFMANN RECHTSANWÄLTE. Der Bauvertrag - Die VOB und ihre Tücken

DR. WOLFGANG MEYER- HOFMANN RECHTSANWÄLTE. Der Bauvertrag - Die VOB und ihre Tücken DR. WOLFGANG MEYER- HOFMANN Der Bauvertrag - Die VOB und ihre Tücken Rechtsanwälte Dr. Wolfgang Meyer-Hofmann Dr. Wolfgang Meyer-Hofmann LL.M. (SMU Dallas) Zugelassener Rechtsanwalt bei der Hanseatischen

Mehr

itwo Version 2.3 GAEB-XML 3.1 Schnittstelle Ausgabe 2009-12

itwo Version 2.3 GAEB-XML 3.1 Schnittstelle Ausgabe 2009-12 In der WSV ist folgende AVA-Software per Erlass eingeführt : itwo Version 2.3 Der problemlose Datenaustausch mit dieser Version ist bei Verwendung anderer Programmversionen bzw. anderer AVA-Software in

Mehr

Inhaltsverzeichnis: Abnahme. 17 Ausdrückliche Abnahme. 17 Behördliche Abnahme. 19 Fiktive Abnahme. 21 Förmliche Abnahme. 24 Konkludente Abnahme.

Inhaltsverzeichnis: Abnahme. 17 Ausdrückliche Abnahme. 17 Behördliche Abnahme. 19 Fiktive Abnahme. 21 Förmliche Abnahme. 24 Konkludente Abnahme. Inhaltsverzeichnis: Abnahme. 17 Ausdrückliche Abnahme. 17 Behördliche Abnahme. 19 Fiktive Abnahme. 21 Förmliche Abnahme. 24 Konkludente Abnahme. 27 Stillschweigende Abnahme. 27 Technische Abnahme. 30 Abnahme

Mehr

Gelten Preisnachlässe auch bei der Vergütung von Nachträgen?

Gelten Preisnachlässe auch bei der Vergütung von Nachträgen? Gelten Preisnachlässe auch bei der Vergütung von Nachträgen? 1. Problemstellung Kommunen und Baufirmen streiten oft darüber, ob im Vertrag eingeräumte Preisnachlässe auch bei der Abrechnung von zusätzlichen

Mehr

Anleitung. THEMA Import StLB/StLK- Texte

Anleitung. THEMA Import StLB/StLK- Texte Anleitung THEMA Import StLB/StLK- Texte 02.12.2013 Inhaltsverzeichnis Einbindung der StLK Ausschreibungstexte in ORCA AVA... 2 1. Schritt für Schritt: Einzelne StLK Dateien importieren... 3 2. Schritt

Mehr

Geschichte und Struktur des Vergaberechts und seine Auswirkung auf die Vergabepraxis

Geschichte und Struktur des Vergaberechts und seine Auswirkung auf die Vergabepraxis Rechtsanwalt Martin Liebert Eisenacher Straße 2, 10777 Berlin Dozent der Fachhochschule für Verwaltung und Recht Berlin, BBA Berlin, IAPH Berlin, MCI Innsbruck Geschichte und Struktur des Vergaberechts

Mehr

Leistungsbeschreibung. MWM-Pisa - Offerte. Die kostenlose GAEB-Angebotsbearbeitung für den Endanwender

Leistungsbeschreibung. MWM-Pisa - Offerte. Die kostenlose GAEB-Angebotsbearbeitung für den Endanwender Leistungsbeschreibung MWM-Pisa - Offerte Die kostenlose GAEB-Angebotsbearbeitung für den Endanwender Für unsere MWM-Pisa-Lizenznehmer steht nun die Anwendung MWM-Pisa-Offerte zur Verfügung. Um den Partnern

Mehr

WP4-33: Systementwicklung 7.Semester Vorlesung 7: Datenstruktur und -modell AVA nach GAEB

WP4-33: Systementwicklung 7.Semester Vorlesung 7: Datenstruktur und -modell AVA nach GAEB Fakultät Bauingenieurwesen Institut für Bauinformatik, Prof. Dr.-Ing. Scherer WP4-33: Systementwicklung 7.Semester Vorlesung 7: Datenstruktur und -modell AVA nach GAEB Prof. Dr. Raimar J. Scherer 1 GAEB

Mehr

für das Bauvorhaben Sanierung des Dachgeschosses des Doppelhauses Im Baumgarten 7a in 88138 Weißensberg

für das Bauvorhaben Sanierung des Dachgeschosses des Doppelhauses Im Baumgarten 7a in 88138 Weißensberg Ort, Datum Name und Anschrift des Bieters Herr Stefan Broscheid Im Baumgarten 7a 88139 Weißensberg ANGEBOT für das Bauvorhaben Sanierung des Dachgeschosses des Doppelhauses Im Baumgarten 7a in 88138 Weißensberg

Mehr

Anleitung. THEMA Pilotprojekt für den Datenaustausch (GAEB)

Anleitung. THEMA Pilotprojekt für den Datenaustausch (GAEB) Anleitung THEMA Pilotprojekt für den Datenaustausch (GAEB) 06.11.2014 Inhalt 1 Datenaustausch... 3 1.1 Vorbemerkung... 3 1.1 Typische Inhalte des Leistungsverzeichnisses... 3 2 Daten erstellen... 4 2.1

Mehr

Ausschreibung und Vergabe (Martin 1.3.2013)

Ausschreibung und Vergabe (Martin 1.3.2013) Ausschreibung und Vergabe (Martin 1.3.2013) e) Ausschreibung, Kostenanschlag Während die Vergabe selbst in erster Linie Sache des Bauherrn ist, wird die Vorbereitung der Ausschreibungsunterlagen meist

Mehr

Zentrale Vergabestelle. WICHTIG Informationen für Planer. Allgemein: Grundsätze. Vom Planer zu erbringende Leistungen:

Zentrale Vergabestelle. WICHTIG Informationen für Planer. Allgemein: Grundsätze. Vom Planer zu erbringende Leistungen: Zentrale Vergabestelle WICHTIG Informationen für Planer Allgemein: Seit Juli 2011 werden Vergabeunterlagen der Stadt Griesheim zu Ausschreibungen auf elektronischem Wege zur Verfügung gestellt. Neben den

Mehr

1. Überblick über die Regelungsstruktur - europäische und deutsche Vorschriften zur Auftragsvergabe

1. Überblick über die Regelungsstruktur - europäische und deutsche Vorschriften zur Auftragsvergabe Termin Thema Referent 10.09.2015 I. GRUNDLAGEN UND ANWENDUNGSBEREICH Dr. Otting 1. Überblick über die Regelungsstruktur - europäische und deutsche Vorschriften zur Auftragsvergabe rechtliche Systematik,

Mehr

Projektmanagement Bau KostenControlling. Basis Wissen. Vertrag und Auftrag. Grundaufträge, Nachträge, Rückstellungen

Projektmanagement Bau KostenControlling. Basis Wissen. Vertrag und Auftrag. Grundaufträge, Nachträge, Rückstellungen Projektmanagement Bau KostenControlling Basis Wissen Vertrag und Auftrag Grundaufträge, Nachträge, Rückstellungen Durch den Auftrag verpflichtet sich der Beauftragte, die ihm übertragenen Leistungen vertragsgemäß

Mehr

Vertragsstrafe, Schadensersatz und Entschädigung bei Bauverzögerungen

Vertragsstrafe, Schadensersatz und Entschädigung bei Bauverzögerungen Niebuhr Vertragsstrafe, Schadensersatz und Entschädigung bei Bauverzögerungen von Dr. Frank Niebuhr Rechtsanwalt, München Werner Verlag Literaturverzeichnis Abkürzungsverzeichnis XI XV Kapitel 1 Die Bauzeit

Mehr

Projektmanagement. Kurzwiederholung der Vorlesung vom 20.11.2003

Projektmanagement. Kurzwiederholung der Vorlesung vom 20.11.2003 Projektmanagement Kurzwiederholung der Vorlesung vom 20.11.2003 Was bisher geschah Ermittlung der Kalkulationslöhne Ermittlung der Gerätekosten 20.11.2003 Alexander Bernt 2 In der letzten Stunde wurde

Mehr

Vergabeverfahren Schülerbeförderung Bayerische Landesschule für Körperbehinderte München 2015 ; Angebotsschreiben

Vergabeverfahren Schülerbeförderung Bayerische Landesschule für Körperbehinderte München 2015 ; Angebotsschreiben Name und Anschrift des Bieters Schülerbeförderung Bayerische Landesschule für Körperbehinderte München 2015 Seite 1 von 5 Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst Frau

Mehr

Seminare zum Öffentlichen Auftragswesen 2016

Seminare zum Öffentlichen Auftragswesen 2016 Seminare zum Öffentlichen Auftragswesen 2016 Stand: 09.02.20 16 Das Prog ramm wird fortlaufend aktu alisiert ww w.abst-sh.de Die Seminare der ABST SH berücksichtigen ab 18.04.2016 den jeweils aktuellen

Mehr

GAEB Datenaustausch XML

GAEB Datenaustausch XML Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen Organisation des Austauschs von Informationen über die Durchführung von Baumaßnahmen GAEB Datenaustausch XML Version 3.1 Ausgabe 2007-11-20 Aufgestellt vom

Mehr

Prüfung und Wertung von Angeboten nach 16 / 16 EG / 16 VS VOB/A 2012

Prüfung und Wertung von Angeboten nach 16 / 16 EG / 16 VS VOB/A 2012 Prüfung und Wertung von Angeboten nach 16 / 16 EG / 16 VS VOB/A 2012 EG = vormals a-paragraphen VS = neu, betrifft den Bereich "Verteidigung u. Sicherheit" Zentrale Vorschrift der VOB/A Fehler in der Anwendung

Mehr

Andrea Maria Kullack Rechtsanwältin

Andrea Maria Kullack Rechtsanwältin Vergaberecht VOB/A Andrea Maria Kullack Rechtsanwältin Praktische Erfahrungen mit der neuen VOB/A Friedrichstraße 15 60323 Frankfurt am Main Tel. 069 / 719 126 30 Fax 069/ 719 126 31 Einheitliche Wertgrenzen

Mehr

Anlagen: - Angebotsvordruck mit Leistungsbeschreibung inkl. Leistungsverzeichnis und Formblättern

Anlagen: - Angebotsvordruck mit Leistungsbeschreibung inkl. Leistungsverzeichnis und Formblättern Deutsche Zentrale für Tourismus e. V. Beethovenstraße 69 60325 Frankfurt am Main Frankfurt/Main, den 08.10.2015 Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes (zum Verbleib beim Bieter bestimmt) Ausschreibung

Mehr

AUFFORDERUNG ZUR ABGABE EINES ANGEBOTS

AUFFORDERUNG ZUR ABGABE EINES ANGEBOTS Stadt Weil der Stadt Marktplatz 4 71263 Weil der Stadt An Firma XXX Ort, Datum Weil der Stadt, Zuständiger Bearbeiter (Vergabestelle) Bürgermeister Thilo Schreiber Tel / Fax Tel.: +49 7033/521-131 Fax:

Mehr

Beck'sches Formularbuch Vergaberecht

Beck'sches Formularbuch Vergaberecht Beck'sches Formularbuch Vergaberecht von Dr. Hans-Joachim Prieß, Dr. Friedrich Ludwig Hausmann, Dr. Hans-Peter ulartz, Dr. Harald Brock, Dr. Antonius Ewers, Dr. ai Uwe Hunger, Dr. Daniel M. rause, Dr.

Mehr

Ausschreiben ohne Risiko. schnell + sicher + aktuell. www.heinze.de. Heinze Ausschreibungstexte 3. Heinze. Ausschreibungstexte

Ausschreiben ohne Risiko. schnell + sicher + aktuell. www.heinze.de. Heinze Ausschreibungstexte 3. Heinze. Ausschreibungstexte Heinze Ausschreibungstexte Ausschreiben ohne Risiko schnell + sicher + aktuell www.heinze.de Heinze Ausschreibungstexte 3 Heinze Ausschreibungstexte Alle Vorteile der Ausschreibungstexte auf CD-ROM Über

Mehr

(VOL - Informations-/ Absageschreiben nach 101a GWB) Vergabestelle

(VOL - Informations-/ Absageschreiben nach 101a GWB) Vergabestelle (VOL - Informations-/ Absageschreiben nach 101a GWB) Vergabestelle Datum Vergabenummer Information/ Absage nach 101a GWB Maßnahme Leistung Angebot vom Anlagen Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit informieren

Mehr

Präsentation zu Grundlagen der Leistungserfassung

Präsentation zu Grundlagen der Leistungserfassung Präsentation zu Grundlagen der Leistungserfassung Leistungen von Planern und Unternehmern Einsatzmöglichkeiten von Leistungsverzeichnissen NPK-Systematik Voll- oder Kurztext Globale / Pauschale Reservepositionen

Mehr

STLB-Bau in der praktischen Anwendung. REICHEL Ingenieurgesellschaft für Projektmanagement mbh

STLB-Bau in der praktischen Anwendung. REICHEL Ingenieurgesellschaft für Projektmanagement mbh STLB-Bau in der praktischen Anwendung REICHEL Ingenieurgesellschaft für Projektmanagement mbh INHALT Kurz-Vorstellung Unternehmen, Vortragende, Projekte STLB-Bau Leistungsbereich 90 Baulogistik Entsorgungslogistik

Mehr

Sinn und Zweck von Generalunternehmern bei öffentlichen Bauvorhaben

Sinn und Zweck von Generalunternehmern bei öffentlichen Bauvorhaben Sinn und Zweck von Generalunternehmern bei öffentlichen Bauvorhaben Ökonomische und projektorganisatorische Abläufe der Bauerstellung Prof. Dr.-Ing. Fritz Berner, Institut für Baubetriebslehre an der Universität

Mehr

4 Angebot und Bauvertrag

4 Angebot und Bauvertrag Seite 1 4.1 4 Angebot und Bauvertrag 4.1 des Angebotes bzw. Bauvertrages Grundsätzlich ist ein Bauvertrag weitgehend auf dem vorausgehenden Angebot aufzubauen, wobei Schriftstücke zur Dokumentation allfälliger

Mehr

Auftragsberatungsstelle Brandenburg e.v.

Auftragsberatungsstelle Brandenburg e.v. Auftragsberatungsstelle Brandenburg e.v. Checkliste für Öffentliche Auftraggeber 1. Beschaffungsbedarf Welche Leistung / welches Produkt wird benötigt? Einzelbeschaffung oder Eignung für Rahmenvertrag?

Mehr

LEISTUNGSVERZEICHNIS Lang- und Kurztexte

LEISTUNGSVERZEICHNIS Lang- und Kurztexte Lang- und Kurztexte Beschaffung : Papier für die Verwaltung und Schulen auf Grundlage eines Rahmenvertrages für die Jahre 2015 u. 2016 mit der Option einer einmaligen Verlängerung für 2017 Auftraggeber

Mehr

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) Vergabestelle Vivantes GmbH Aroser Allee 72-76 13407 Berlin Datum 11.5.2015 Maßnahmenummer P - 0226-2015 Vergabenummer P - 0226 Baumaßnahme Klinikum am Urban Station 83 Leistung/CPV Miet - Container Bekanntmachung

Mehr

KALKULATION > frivol <

KALKULATION > frivol < BGH Beschluss vom 18.05.2004 X ZB 704 > Bieter eines Vergabeverfahrens sind zwingend auszuschließen, wenn sich erst im Rahmen der Angebotsaufklärung herausstellt, dass die tatsächlich kalkulierten Kosten

Mehr

Allplan BCM Einstieg. 1 Allgemeines. 2 Einstellungen. Neues Projekt anlegen

Allplan BCM Einstieg. 1 Allgemeines. 2 Einstellungen. Neues Projekt anlegen Stand: August 2014 1 von 6 Allplan BCM Einstieg 1 Allgemeines das Programmpaket Allplan BCM kann: die gesamte AVA Schiene abdecken Kostenermi lung nach DIN 276 Daten aus Nemetschek Allplan BIM übernehmen

Mehr

Es gibt ABK man braucht nicht mehr und nicht weniger - ein Leben lang. BAUMANAGEMENTSOFTWARE BAUDATEN

Es gibt ABK man braucht nicht mehr und nicht weniger - ein Leben lang. BAUMANAGEMENTSOFTWARE BAUDATEN Es gibt ABK man braucht nicht mehr und nicht weniger - ein Leben lang. BAUMANAGEMENTSOFTWARE BAUDATEN Projekttermine, Projektorganisation, Lebenszykluskosten, Kostenmanagement, Analysen, Ausschreibung,

Mehr

Es gibt ABK man braucht nicht mehr und nicht weniger - ein Leben lang. BAUMANAGEMENTSOFTWARE BAUDATEN

Es gibt ABK man braucht nicht mehr und nicht weniger - ein Leben lang. BAUMANAGEMENTSOFTWARE BAUDATEN Es gibt ABK man braucht nicht mehr und nicht weniger - ein Leben lang. BAUMANAGEMENTSOFTWARE BAUDATEN Projekttermine, Projektorganisation, Lebenszykluskosten, Kostenmanagement, Analysen, Ausschreibung,

Mehr

Referent Andreas Weglage

Referent Andreas Weglage Vortrag Kompaktschulung Schnittstelle Baustelle Thema Der Bauvertrag nach der aktuellen VOB/B 2012 Referent Andreas Weglage Andreas Weglage Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Fachanwalt für Miet-

Mehr

Öffentliche Ausschreibung der Stadt Jena, vertreten durch den Eigenbetrieb Kommunalservice Jena, nach VOB/A

Öffentliche Ausschreibung der Stadt Jena, vertreten durch den Eigenbetrieb Kommunalservice Jena, nach VOB/A Öffentliche Ausschreibung der Stadt Jena, vertreten durch den Eigenbetrieb, nach VOB/A Die Stadt Jena vertreten durch den, schreibt gemeinsam mit den Stadtwerken Energie Jena Pößneck GmbH folgende Baumaßnahme

Mehr

ÖNORM A 2063. Grundlagen für den elektronischen Datenaustausch bei Ausschreibung und Abrechnung

ÖNORM A 2063. Grundlagen für den elektronischen Datenaustausch bei Ausschreibung und Abrechnung 1 ÖNORM A 2063 Grundlagen für den elektronischen Datenaustausch bei Ausschreibung und Abrechnung 2 Geschichte Österreichische Richtlinien für elektronische Bauabrechnung (ÖREB) von 1973 Arbeitsgruppe im

Mehr

L e h r p l a n. Baubetrieb. Fachschule für Technik. Fachrichtung Bautechnik. Fachrichtungsbezogener Lernbereich

L e h r p l a n. Baubetrieb. Fachschule für Technik. Fachrichtung Bautechnik. Fachrichtungsbezogener Lernbereich L e h r p l a n Baubetrieb Fachschule für Technik Fachrichtung Bautechnik Fachrichtungsbezogener Lernbereich Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft Hohenzollernstraße 60, 66117 Saarbrücken Postfach

Mehr

Rechtsfolgen fehlender und fehlerhafter Preisangaben nach VOL/A und VOB/A

Rechtsfolgen fehlender und fehlerhafter Preisangaben nach VOL/A und VOB/A Rechtsanwalt Karsten Edgar Köhler, Leipzig[*] Rechtsfolgen fehlender und fehlerhafter Preisangaben nach VOL/A und VOB/A 1. Einleitung Bei fehlenden oder fehlerhaften Preisangaben in Angeboten bei Ausschreibungen

Mehr

/ B V O B M U S T E R S A M M L U N G L A N D E S I N N U N G H E S S E N G E B Ä U D E R E I N I G E R - H A N D W E R K 3.

/ B V O B M U S T E R S A M M L U N G L A N D E S I N N U N G H E S S E N G E B Ä U D E R E I N I G E R - H A N D W E R K 3. V O B M U S T E R S A M M L U N G / B L A N D E S I N N U N G H E S S E N G E B Ä U D E R E I N I G E R - H A N D W E R K 3. A U F L A G E Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann möchten wir Ihnen für Ihren

Mehr

Bekanntmachung. 1 Auftraggeber. 2 Vergabestelle. 3 Angaben zur Leistung

Bekanntmachung. 1 Auftraggeber. 2 Vergabestelle. 3 Angaben zur Leistung Bekanntmachung Untersuchung der Erforderlichkeit einer Verlängerung der Verjährungsfrist für Mängelansprüche bei Bauwerken sowie Planungs- und 1 Auftraggeber Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Mehr