Einweihung der Gartenanlage und Bouleanlage am Dorffriedhof Litzelstetten am 26. September NUMMER 39 Donnerstag 30. September

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einweihung der Gartenanlage und Bouleanlage am Dorffriedhof Litzelstetten am 26. September 2010. NUMMER 39 Donnerstag 30. September 2010 40."

Transkript

1 Einweihung der Gartenanlage und Bouleanlage am Dorffriedhof Litzelstetten am 26. September 2010 NUMMER 39 Donnerstag 30. September JAHRGANG

2 Donnerstag, 30. September 2010 Seite 2 Donnerstag Montag bis Freitag Sprechstunde des Ortsvorstehers: i.d.r. immer mittwochs von Uhr und nach Vereinbarung Öffnungszeiten, Fax- u. Tel.Nr., - u. Internet-Adressen der Ortsverwaltung Großherzog-Friedrich-Str Uhr und Uhr Uhr Zentrale Fax Rudolf Riedle Ortsvorsteher priv. Klaus Frommer Verwaltungsleiter Brigitte Schulze Allg. Verwaltung Bootsliegeplätze Bürgerbüro Informationsblatt Renate Bruch Bürgerbüro Tourist-Information Friedhofsangelegenheiten Antje Schiepp Bürgerbüro Vergabe von Räumlichkeiten Bauhof Leiterin Aleth Butterlin Michael Rößler Hausmeister für Grundschule Kindergarten und Rathaus Sie finden uns auch im Internet unter: Ortsverwaltung: Touristinformation: Müllabfuhrtermin: Mo Biomüll Di Gelber Sack Fr Papiersammlung Fahrradversteigerung durch das Bürgeramt der Stadt Konstanz Wann? Dienstag, 5. Oktober 2010 Wo? Im Hof des Verwaltungsgebäudes Laube, Untere Laube 24 Vorbesichtigung: ab Uhr Versteigerungsbeginn: Uhr Polizei Notruf 110 Feuerwehr Notruf 112 Ärztl. Notfalldienst Krankentransport Giftnotruf Freiburg Polizeidirektion Konstanz 9950 Polizeiposten Wollmatingen Städt. Krankenhaus 8010 Stadtverwaltung 9000 Stadtwerke (Gas, Wasser, Strom) 8030 Ortsverwaltung Verkehrsbüro Grundschule Städt. Kindergarten Kath. Kindergarten Strandbad Litzelstetten Kath. Pfarramt Evang. Pfarramt Einsatzleiterin Nachbarschaftshilfe e.v. Frau Gertrud Keller Bezirksschornsteinfegermeister Bernd Grawe Tel./FAX Handy Apotheken-Notdienst am Wochenende von 8.30 Uhr bis 8.30 Uhr anderntags Fr. See-Apotheke, Marktstätte 19, Tel Sa. Park-Apotheke, St.-Gebhardsplatz, Tel So. Apotheke im Seerhein-Center, Tel IMPRESSUM: Herausgeber: Ortsverwaltung Litzelstetten, Großherzog-Friedrich-Str. 10, Konstanz Verantwortlich für den amtlichen Textteil: Der Ortsvorsteher oder sein Stellvertreter. Erscheint wöchentlich donnerstags. Herstellung und Vertrieb, verantwortlich für den Anzeigenteil: Primo-Verlagsdruck, A. Stähle Postfach 12 54, Stockach Telefon , Telefax Internet:

3 Seite 3 Donnerstag, 30. September 2010 Bundesministerium der Finanzen Kommunikationskonzept zur Einführung der elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM) Informationsschreiben an die Spitzenverbände der Industrie, Arbeitgeberverbände, Banken, des Handels, Handwerks sowie des Versicherungswesens; Stand: 4. August 2010 Dieses Schreiben soll Sie über die wesentlichen Veränderungen informieren, die mit der Einführung der elektronischen Lohnsteuerkarte und der Abschaffung der bisherigen Lohnsteuerkarte verbunden sind. Die Lohnsteuerkarte 2010 behält für den Übergangszeitraum ab dem Jahr 2011 bis zur erstmaligen Anwendung der elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale ihre Gültigkeit. Der Arbeitgeber hat die Lohnsteuerkarte 2010 aufzubewahren und die darauf enthaltenen Eintragungen (z. B. Freibeträge) unabhängig vom Gültigkeitsbeginn einmalig auch für den Lohnsteuerabzug im Jahr 2011 zugrunde zu legen. Beispiel: Jahresfreibetrag 2010: Euro, gültig ab = Euro Monatsfreibetrag Jahresfreibetrag 2011: Euro, gültig ab = Euro Monatsfreibetrag Im Falle der Beendigung des Arbeitsverhältnisses im Jahr 2011 ist die Lohnsteuerkarte dem Arbeitnehmer wieder auszuhändigen. Erst nach Einführung des elektronischen Verfahrens darf die Lohnsteuerkarte vernichtet werden. Wird im Jahr 2011 erstmalig eine Lohnsteuerkarte benötigt, stellt das zuständige Finanzamt auf Antrag eine Ersatzbescheinigung aus. Ausgenommen hiervon sind ledige Arbeitnehmer, die ab dem Jahr 2011 ein Ausbildungsverhältnis als erstes Dienstverhältnis beginnen. Hier kann der Arbeitgeber die Steuerklasse I unterstellen, wenn der Arbeitnehmer seine steuerliche Identifikationsnummer (IdNr), sein Geburtsdatum sowie die Religionszugehörigkeit mitteilt und gleichzeitig schriftlich bestätigt, dass es sich um das erste Dienstverhältnis handelt. Der Arbeitgeber hat die Erklärung des Arbeitnehmers bis zum Ablauf des Kalenderjahres als Beleg zum Lohnkonto aufzubewahren. Übermittelt der Arbeitgeber die Lohnsteuerbescheinigung nicht elektronisch an die Finanzverwaltung und erteilt er die Lohnsteuerbescheinigung auf der Rückseite der Lohnsteuerkarte 2010, gelten Besonderheiten (weitere Informationen unter Die Lohnsteuerkarte soll ab dem Jahr 2012 durch ein elektronisches Verfahren ersetzt werden. Ab dem Jahr 2011 wechselt die Zuständigkeit für die Änderung der Lohnsteuerabzugsmerkmale (z. B. Steuerklassenwechsel, Eintragung von Kinderfreibeträgen und anderen Freibeträgen) von den Meldebehörden auf die Finanzämter. Die Finanzämter werden bereits im Jahr 2010 zuständig, falls die Änderungen den Lohnsteuerabzug 2011 betreffen. Die Angaben auf der Vorderseite der Lohnsteuerkarte (Steuerklasse, Anzahl der Kinderfreibeträge, sonstige Freibeträge und Religionszugehörigkeit) werden in einer Datenbank der Finanzverwaltung zum elektronischen Abruf für die Arbeitgeber bereitgestellt und künftig als Elektronische LohnSteuerAbzugsMerkmale (ELStAM) bezeichnet. Für den Arbeitgeber werden die ELStAM seiner Arbeitnehmer erst nach einer Registrierung im ElsterOnline-Portal unter zur Anfrage und zum Abruf bereit gestellt. In der Regel besteht eine solche Registrierung schon, da dieser Weg für die Übermittlung von Lohnsteuerbescheinigungen bereits gesetzlich vorgeschrieben ist. Werden diese Tätigkeiten durch einen Vertreter der steuerberatenden Berufe oder einen Dienstleister übernommen, erfolgt der Abruf über dessen Registrierung. In diesen Fällen ist eine Registrierung des Arbeitgebers nicht erforderlich. Für das neue Verfahren müssen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ihrem Arbeitgeber nur noch das Geburtsdatum und die IdNr mitteilen sowie die Auskunft geben, ob es sich um das Haupt- oder um ein Nebenarbeitsverhältnis handelt. Hat das Arbeitsverhältnis auch schon im Jahr 2010 oder 2011 bestanden, liegen dem Arbeitgeber die erforderlichen Informationen (Geburtsdatum und IdNr) zum Abruf der ELStAM bereits vor. Diese wurden auf der Lohnsteuerkarte des Jahres 2010 oder auf der Ersatzbescheinigung des Jahres 2011 aufgedruckt. Die Kommunikation zwischen dem Arbeitgeber und der Finanzverwaltung wird entweder durch die Buchhaltungssoftware des Arbeitgebers oder über das ElsterOnline-Portal erfolgen. Ab Mitte des Jahres 2011 ist hierzu ein Pilotbetrieb mit ausgewählten Arbeitgebern geplant. Der Start für alle Arbeitgeber ist für das Jahr 2012 vorgesehen. Änderungen der ELStAM des Arbeitnehmers werden dem Arbeitgeber in einer Änderungsliste elektronisch bereitgestellt und müssen von diesem monatlich abgerufen werden. Kommt der Arbeitgeber seiner Pflicht zum Abruf der Änderungsliste nicht nach, wird die Finanzverwaltung den Abruf anmahnen. Bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses ist der Arbeitgeber verpflichtet, sich für den betreffenden Arbeitnehmer aus der ELStAM-Datenbank abzumelden. Diese neuen Aufgaben können auch von einem Vertreter der steuerberatenden Berufe oder einem Dienstleister erfüllt werden. Die Verwendung der ELStAM-Daten unterliegt strengen Zweckbindungsvorschriften. Die Übermittlung und Speicherung der Lohnsteuerdaten in der ELStAM-Datenbank erfolgt auf Grundlage von 39e Einkommensteuergesetz sowie 139b Abgabenordnung. Nur die aktuellen Arbeitgeber sind berechtigt, die ELStAM abzurufen. Mit Beendigung des Arbeitsverhältnisses entfällt diese Berechtigung. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können durch einen Antrag bei ihrem zuständigen Finanzamt konkrete Arbeitgeber für den Abruf ihrer ELStAM benennen oder von der Abrufberechtigung ausschließen (Positivliste, Teilsperrung sowie vollständige Sperrung). Bekommt ein Arbeitgeber aufgrund einer Sperrung für seinen Arbeitnehmer keine ELStAM bereitgestellt, ist der Arbeitgeber verpflichtet, den Arbeitslohn nach Steuerklasse VI zu besteuern. Welche ELStAM zur Übermittlung gespeichert sind und welche Arbeitgeber sie in den letzten zwei Jahren abgerufen haben, können die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Elster-Online-Portal jederzeit einsehen. Das elektronische Verfahren wird u. a. zu einer nachhaltigen Entlastung der Arbeitgeber führen. Die bisher jährlich zu erfolgende Aufzeichnung der Lohnsteuerabzugsmerkmale oder deren Abgleich mit den Lohnsteuerabzugsmerkmalen des Vorjahres, die Verwaltung und Vernichtung der Lohnsteuerkarten sowie eine etwaige Erinnerung des Arbeitnehmers an die Abgabe der Lohnsteuerkarte entfallen zukünftig. Zudem behalten die ELStAM des Arbeitnehmers solange ihre Gültigkeit, bis deren Änderung dem Arbeitgeber durch die Änderungsliste angezeigt wird. Für den Arbeitgeber sind nur noch die abgerufenen und elektronisch gespeicherten Daten verbindlich. Weitere Informationen finden Sie unter Bürozeiten: Mi und Fr Uhr, Do Uhr Telefon: 44171, Telefax: Dankbarkeit ist mehr als andressiertes Dankesagen. Dankbarkeit ist eine Art des In-der-Welt-Seins, eine Form der Wahrnehmung, des Staunenkönnens. Dankbarkeit, das sind offene Augen und kurze Wege zwischen Auge und Herz. Dankbarkeit ist die Wiege der Religion. Eberhard Nolte 27. SONNTAG IM JAHRESKREIS - ERNTEDANK - Samstag, Keine Eucharistiefeier Sonntag, Uhr Eucharistiefeier mit besonderem Gedenken für Herrn Heribert Wegener

4 Donnerstag, 30. September 2010 Seite 4 Dienstag Dienstag der 27. Woche im Jahreskreis Uhr Hl. Messe besonders für die ältere Generation Mittwoch Hl. Bruno 7.45 Uhr Schülergottesdienst Donnerstag Gedenktag Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz Uhr Frauengemeinschaftsmesse mit besonderem Gedenken für Herrn Josef Trummer und für Herrn Volker Poltrock 28. SONNTAG IM JAHRESKREIS Samstag, Keine Eucharistiefeier Sonntag Uhr Festliche Eucharistiefeier mit besonderem Gedenken für Frau Mathilde und Herrn Harald Dressler und verst. Angehörige anl. des 40-jährigen Priesterjubiläums von Pfr. Bernd Zimmermann, Festpredigt: Pfarrer Werner Florian (W. A. Mozart: Spatzenmesse Missa in C, KV 220 für Chor, Soli, Orchester und Orgel) Organist: Winfried Messmer musikalische Leitung: Andrea Heizmann Uhr Pfarrfest der Bodanrückgemeinden in der Seeblickhalle Uhr Feierliche Vesper mit sakramentalem Segen in der Pfarrkirche St. Peter und Paul unter Beteiligung der Schola und des Kirchenchors von St. Verena / Dettingen, Organistin: Andrea Heizmann musikalische Leitung: Stefan Benner Sprechstunde von Pfarrer Zimmermann: Donnerstag von Uhr. Rosenkranz beten wir täglich um Uhr. Die katholische öffentliche Bücherei in der Unterkirche ist geöffnet am Sonntag von Uhr sowie am Donnerstag von Uhr. Die Bücherei ist am 10. Oktober 2010 geschlossen. Altenwerk: Am Dienstag, den 5. Oktober 2010, Uhr hl. Messe, besonders für die ältere Generation. Im Anschluss Treffen im kath. Gemeindehaus zum gemütlichen Beisammensein. Es ergeht herzliche Einladung an alle. Frauengemeinschaft: Am Donnerstag, 7. Oktober sind alle zur Frauengemeinschaftsmesse um Uhr eingeladen. Anschließend treffen wir uns im Gemeindehaus, wo wir wie meistens im Herbst, uns Zwiebelkuchen und neuen Most schmecken lassen. Voranmeldung: Am Donnerstag, 21. Oktober machen wir um Uhr eine Führung im Fruchthof in Konstanz bitte Termin vormerken. Näheres hierzu zu einem späteren Zeitpunkt. Wir suchen Spender für Blumenzwiebeln (Krokusse, Tulpen, Narzissen usw.). Wenn Sie diese Aktion unterstützen wollen, bringen Sie bitte die Blumenzwiebeln zum Erntedank-Gottesdienst am um Uhr mit oder geben sie im Pfarrbüro ab. Vielen Dank! Dienstag, den Uhr Gottesdienst für Kinder von 0 5 Jahren und ihre Eltern in der Ev. Auferstehungskirche Litzelstetten (Pfrv. Dr. Ch. Ellsiepen) Mittwoch, den Uhr Ökumenischer Schülergottesdienst in der St. Nikolaus-Kirche in Dingelsdorf (Pfrv. Dr. Ch. Ellsiepen) Sonntag, den Uhr Gottesdienst in der Auferstehungskirche Litzelstetten (Pfrn. Sabine Wendlandt) Veranstaltungen Donnerstag, den Uhr 55 Plus Ökumenischer Männerkreis Vortrag von Herrn Dürr Innovatives Bauen- Membranbauten (Zelte) Freitag, den Uhr Freitags-Frauen Ökumenischer Frauenkreis Samstag, den Uhr Konfirmandentag Montag, den Uhr Kirchenchorprobe Dienstag, den Uhr Ökumenischer Bibelkreis in der Kath. Unterkirche Mittwoch, den Uhr Konfirmandenunterricht mit den Gemeindeteilen Dingelsdorf und Oberdorf Auferstehungskirche, Holdersteig 25, Pfarramt: Holdersteig 25a, Tel Bürozeiten: Di Uhr, Do Uhr Pfarrvikar Dr. Ch. Ellsiepen, Tel /94420 Wochenspruch Dieses Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der auch seinen Bruder liebe. 1. Johannes 4, 21 Gottesdienste Sonntag, den Uhr Familiengottesdienst zum Erntedankfest mit Hl. Abendmahl in der Auferstehungskirche Litzelstetten (Pfrv. Dr. Ch. Ellsiepen und Team) Im Anschluss Kirchenkaffee und Kuchenverkauf mit frischen Waffeln! Narzissus und die Tulipan die ziehen sich viel schöner an... KonfirmandInnen lassen Blumen blühen! Die Anlagen um die Auferstehungskirche herum sollen im kommenden Frühling voller bunter Blüten sein! In einer Pflanzaktion wird unsere Konfirmandengruppe die Blumenzwiebeln in die Erde setzen.

5 Seite 5 Donnerstag, 30. September 2010 Grundschulklassentreffen 1970 Viel Spaß hatten die ehemaligen Klassenkameraden/innen bei ihrem Treffen am in der Grundschule Litzelstetten. Bei einem Sektempfang im Foyer der Grundschule wurden bereits Bilder beäugt und Anekdoten aus der Grundschulzeit erzählt. Als Höhepunkt wurde ein Film aus der Schulzeit gezeigt, der anlässlich des 40. Jubiläums von Rektor Keller einige Vorführungen in Tanz, Musik und Spiel der Schüler zeigte. Viele konnten sich, ihre Eltern oder Schulfreunde in dem Film entdecken und es gab viel zu lachen. Beim anschließenden Essen waren sich alle einig, in 5 Jahren treffen wir uns wieder. Montag, 4. Oktober, Uhr Konflikte in der freien Seelsorge - Dennis Riehle Dienstag, 5. Oktober, Uhr Stadtbücherei am Münsterplatz Sokrates und Buddha - der westliche und der östliche Weg - Dr. Peter Vollbrecht Dienstag, 5. Oktober, 19.30Uhr IRAN - Ein kulturhistorischer Reisebericht Vortrag von Amir Gitti Dienstag, 5. Oktober, Uhr Ernährung nach TCM im Herbst Christine Müller, Heilpraktikerin Mittwoch, 6. Oktober, 18 Uhr Evangelische Kirche Kreuzlingen Zurück ins alte Kreuzlingen Führung mit Heidi Hofstetter, Museumsleiterin Mittwoch, 6. Oktober, Uhr Was macht eigentlich...? Dr. Brigitte Weyl Ein Leben für Pressefreiheit und Versöhnung Vortrag von Dr. Brigitte Weyl, Verlegerin Mittwoch, 6. Oktober, 18 Uhr Konstanz; Aula der HTWG, Braunegger Str. 55 Ralf Becker: Das Geld der Zukunft - regionale und sektorale Komplementärwährungen Gebührenfrei Donnerstag, 7. Oktober, 20 Uhr Konstanz; Domschule im Kreuzgang des Münsters Grenzerfahrung Gott - Spirituelle Erfahrungen in Leid und Krankheit Vortrag mit Musik von Monika Renz Keine Gültigkeit der vhs-vortragskarte! Donnerstag, 7. Oktober, Uhr Was unsere Altersgesundheit prägt. Warum körperliche Aktivität für die Behandlung und Prävention von Alterskrankheiten so wirksam ist - Prof. Hans Ulrich Schwenk Donnerstag, 7. Oktober, Uhr Ignatz Heinrich von Wessenberg - Zum 150. Todestag - Prof. Dr. Klaus Oettinger Donnerstag, 7. Oktober, Uhr Einführung in die Kunsttherapie Monika Bausch, Kunsttherapeutin Hinten: Andreas Kling, Sabine Schilling-Huber, Stefanie Bücheler (Strauch); Christine Schell-Deking, Christian Blancke, Jutta Walz, Ulrike Schwarz (Schewetofsky), Astrid Bajic (Herrmann), Jürgen Gensle Vorne: Ingo Seemann, Daniela Hermle, Maria Matejka, Birgit Meier, Franz Moser, Ralf Müller Volkshochschule Konstanz-Singen e.v. Vorträge in der vhs: Freitag, 1.Oktober, Uhr Wie Konstanz sein Bistum Vortrag von Henry Gerlach Agentur für Arbeit Konstanz Leben und Arbeiten im Ausland Vortrag und Beratungsgespräche der Auslandsvermittlung am 30. September und 1. Oktober Haben Sie Interesse an einem Arbeitsplatz im Ausland? Die Auslandsvermittlung der Bundesagentur für Arbeit (ZAV) bietet am Donnerstag, den 30. September um 14 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Thema Leben und Arbeiten im Ausland im Berufsinformationszentrum der Konstanzer Arbeitsagentur, Stromeyersdorfstraße 1, an. Arbeitsvermittlerin Irena Kapusta wird Fragen zur Situation der internationalen Arbeitsmärkte, zu den Arbeits- und Lebensbedingungen im Ausland und zur jeweiligen sozialen Absicherung beantworten. Dazu werden Hinweise zur Arbeitsuche, zur Bewerbung und der Arbeitsaufnahme gegeben. Am Mittwoch, den 30. September von 11 bis 13 Uhr und am Donnerstag, den 1 Oktober von 9 bis 12 Uhr bietet Irena Kapusta allen Interessierten die Möglichkeit zu einem persönlichen Beratungsgespräch. Eine vorherige Anmeldung ist notwendig, per Telefon unter Berufsausbildungsbeihilfe: Förderung für Auszubildende, die außerhalb des Elternhauses wohnen Konstanz Von Jugendlichen wird bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz vielfach Flexibilität und Mobilität gefordert. Nicht wenige Jugendliche haben deshalb einen Lehrvertrag bei einem auswärtigen Betrieb unterschrieben. Wenn sie wegen zu großer Entfernung außerhalb der elterlichen Wohnung leben, können Auszubildende in einer betrieblichen Ausbildung durch die Agentur für Arbeit mit Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) unterstützt werden.

6 Donnerstag, 30. September 2010 Seite 6 Ausführliche Informationen über die Berufsausbildungsbeihilfe und die genauen Voraussetzungen befinden sich im Internet unter ->Bürgerinnen und Bürger ->Ausbildung ->Finanzielle Hilfen ->Berufsaus-bildungsbeihilfe. Dort informieren Beispiele darüber, ob sich ein Antrag lohnt. Wer es genau wissen will, kann mit dem BAB-Rechner auf dieser Seite ermitteln, wie hoch die Förderung möglicherweise ausfallen wird. Die Beihilfe sollte möglichst zu Beginn der Ausbildung beantragt werden. Nehmen Sie Kontakt mit der Agentur für Arbeit über die Service-Hotline * auf. *) Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreis höchstens 42 ct/min Probleme in der Ausbildung? Ausbildungsbegleitende Hilfen (abh) helfen Ausbildungsabbrüche zu vermeiden Konstanz Treten schon in den ersten Wochen einer neu begonnenen Ausbildung Probleme auf, ist der spontane Ausbildungsabbruch aufgrund enttäuschter Erwartungen meist die schlechteste Lösung. Davor warnt Klaus Röben, Teamleiter der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Konstanz: Jugendliche oder Betriebe sollten sich vor einem Abbruch unbedingt unter Telefon * melden, um einen kurzfristigen Gesprächstermin zu vereinbaren. Abgebrochene Ausbildungen führen oft zu Arbeitslosigkeit, diese gilt es zu vermeiden. Wir können gemeinsam nach Lösungen suchen und über Ausbildungsbegleitende Hilfen (abh) Nachhilfeunterricht oder spezielle Trainings finanzieren, so Röben. Manchem fällt das Lernen schwer, es gibt Wissenslücken aus der Schulzeit, Probleme mit der deutschen Sprache oder dem Verhalten, der Umgangston oder die Pünktlichkeit entsprechen nicht den Vorstellungen des Betriebes. Eine Vielzahl von Schwierigkeiten kann Jugendlichen, aber auch Ausbildungs-betrieben die Freude an der Ausbildung verderben, beziehungsweise die Weiterführung der Ausbildung oder ihren Abschluss ernsthaft gefährden. Trotzdem sollte der Jugendliche den oft mühsam erreichten Ausbildungsplatz oder der Betrieb den lange gesuchten Auszubildenden nicht vorschnell aufgeben. Ein bewährtes Heilmittel bei Schwierigkeiten sind die Ausbildungsbegleitenden Hilfen (abh). Die Berufsberatung finanziert u.a. Verhaltenstrainings bei erfahrenen Bildungsträgern, ebenso wie notwendige Nachhilfeunterrichte. Durch eine enge Zusammenarbeit zwischen der Berufschule, dem Betrieb, des Jugendlichen und seiner Eltern und der Berufsberatung kann eine auf die individuellen Probleme maßgeschneiderte Hilfe zum Erfolg entstehen. Der Einstieg in abh ist während der gesamten Ausbildung jederzeit möglich. Es entstehen für den Jugendlichen und den Betrieb keinerlei Kosten. *) Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreis höchstens 42 ct/min Münsterplatz Konstanz FON +49 (0) , FAX Ein Gespräch über Literatur für Leserinnen und Leser Leitung: Elisabeth Mende ab 27.09, alle 4 Wochen, jeweils Uhr Cafe im ersten Stock des Tertianums Brotlaube 2a, Konstanz Kurs für Anfänger und Fortgeschrittene: Oper Class Orientalischer Tanz - arabische Raqs Sharki Leitung: Birgit Fejio ab jeweils dienstags bis Uhr Bildungszentrum - Münsterplatz 11 ab jeweils mittwochs bis Uhr Bildungszentrum Konstanz - Müünsterplatz 11 Literatur-Café der monatliche Treffpunkt - bei Kaffee oder Tee und Kuchen Leitung: Elisabeth Mende ab 29.09, alle 4 Wochen, jeweils mittwochs, Uhr Bildungszentrum Konstanz - Müünsterpaltz 11 Kleine Akademie ganzjährige Vortragsreihe Es können auch einzelne Vorträge besucht werden. Schwerpunktthema: Indien Kursbegleiterin: Paula Trepulka ab 29.09, jeweils mittwochs Uhr Literaturfrühstück für interessierte Leserinnen und Leser Leitung: Elisabeth Mende ab 30.09, jeweils donnerstags, Uhr Entspannungskurs - Ankommen bei sich selbst Leitung: Kerstin Kalisch ab 30.09, jeweils donnerstags, Uhr Seminar: Dicke Luft im Beruf oder in der Familie - was nun? Die eigene Konfliktfähigkeit stärken Leitung Dr. Ute Bayer Freitag, 01. Oktober Uhr, Samstag, 02. Oktober Uhr Workshop: Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg Leitung: Steffi Höltje Samstag, 02. Oktober, Uhr Kurs : Aktiv, kreativ, ideenreich oder AD(H)S - AD(H)S- Elterntraining Leitung: Karin Beume ab , jeweils montags von Uhr Vortrag mit Musik - Grenzerfahrung Gott. Spirituelle Erfahrungen in Leid und Krankheit Referent: Dr. phil. Dr. theol. Monika Renz Donnerstag, 07. Oktober, Uhr Domschule im Kreuzgang des Konstanzer Münsters Selbstverteidigung stärkt! Die Chancengleichheitsstelle der Stadt Konstanz lädt Mädchen zwischen 9 und 11 Jahren am Mittwoch, 03. und Donnerstag, 04. November 2010 zu einem Selbstbehauptungstraining ein. In Gesprächen, durch Geschichten sowie in Rollenspielen und Übungen erfahren die Mädchen, wie sie mögliche belästigende oder bedrohliche Situationen erkennen und vermeiden können. Wie sie Grenzen setzen und auf Grenzverletzungen angemessen reagieren können. Das Training findet im Judoraum der Polizeidirektion Konstanz, Benediktinerplatz 3 statt. Trainiert wird jeweils von 9.30 bis Uhr. Anmeldung erforderlich! Anmeldung und Information im Büro der Chancengleichheitsstelle: Donatella Prizio, Kanzleistr. 15, Konstanz, Tel.: oder per Unkostenbeitrag: 50,00 Euro inkl. Verpflegung, Kursleiterin: Astrid Brugger Veranstalterin ist die Chancengleichheitsstelle der Stadt Konstanz. IMF- Unternehmerinnenschulung Das Profil als Unternehmerin stärken Unternehmerinnen in den Bereichen Landwirtschaft, Direktvermarktung, Urlaub auf dem Bauernhof oder bäuerliche Gastronomie stehen täglich Ihre Frau in Familie, Betrieb oder Ehrenamt. Eigentlich ist alles bestens! Dennoch wünschen sich viele, dass alles etwas runder läuft, die Arbeit mit weniger Anstrengung und weniger Stress verbunden ist, dass die Aufgaben planbarer werden und sie feste Zeiten für sich selber finden. Oft spüren sie auch, dass betriebliche aber auch persönliche Veränderungen anstehen und dafür Impulse von außen, rechtliche und fachliche Informationen oder auch Mitstreiterinnen benötigt werden. Die Unternehmerinnenschulung im Rahmen des Landesprogramms Innovative Maßnahmen für Frauen will diese Fragestellungen und Themen aufgreifen. Die Qualifizierung umfasst fünf ganze und drei halbe Tage, in der Zeit vom bis zum , richtet sind an Bäuerinnen/Unternehmerinnen im Landkreis Konstanz und im Bodenseekreis und wird über das Programm Innovative Maßnahmen für Frauen gefördert. Nähere Information erteilt das Landratsamt Konstanz - Amt für Landwirtschaft unter

7 Seite 7 Donnerstag, 30. September 2010 Konzert der Village Singers am Sonntag den 3. Oktober 2010 um Uhr in der Thingolthalle in Dingelsdorf Musikalische Leitung: Irmtraud Döbele Zusammen mit dem Chor Modern Harmony aus Stockach Musikalische Unterstützung durch: Gitarre: Matthias Fröhlich Klavier: Andreas Bung Schlagzeug: Alois Martin Eintritt frei Mit Bewirtung Veranstaltungen Insel Mainau Oktober 2010 bis Sonntag, 3. Oktober 2010 täglich Wahl der Mainau-Dahlienkönigin durch die Mainau-Besucher Herbst auf der Mainau heißt vor allem Dahlienpracht - ein wahres Blütenfeuerwerk im Ufergarten der Insel von Ende August bis zum ersten Frost. Der Höhepunkt der Schau ist die alljährliche Wahl der Dahlienkönigin, welche bereits zum 58. Mal statt findet. Insel Mainau, Park bis Sonntag, 3. Oktober 2010 Donnerstag von bis Uhr und Freitag bis Sonntag von bis UhrGräfliches Schlossfest Noblesse Oblige Zum fünften Mal öffnet die Gräfliche Familie Bernadotte das im 18. Jahrhundert erbaute Barockschloss Mainau für das Gräfliche Schlossfest. Im Fokus des Festes steht das Thema Lifestyle. Die gediegenen historischen Räume von Schloss Mainau bieten exklusiven Ausstellern einen Rahmen der Extraklasse für ihre Produkte. An allen vier Tagen können die erstklassigen Angebote zu den Themen Schmuck, Mode, Dekor und edle Accessoires bestaunt und gekauft werden. Das verlockende Angebot der Mainau-Gastronomie verbunden mit adäquater Unterhaltung rundet dieses Fest ab und verwandelt es zu einem Einkaufserlebnis der Superlative. Insel Mainau, Schloss Mainau Sonntag, 3. bis Samstag, 9. Oktober 2010 täglich Geschmackstage 2010 Apfelwoche auf der Insel Mainau Im Rahmen der Initiative Köstliches Deutschland Geschmackstage 2010 des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz vom 3. bis 9. Oktober 2010, gibt es auf der Insel Mainau Köstliches und Wissenswertes sowie Spiel und Spaß rund um das Thema Apfel Insel Mainau bis Samstag, 16. Oktober 2010 täglich geöffnet Artist at Work - Skulpturenausstellung im Park Es wurde gehämmert, gegossen und modelliert: Anfang Juni gestalteten 10 junge Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland und der Schweiz Skulpturen aus Sandsteinbeton vor den Augen der Mainau-Besucher. Am Sonntag, 13. Juni 2010, wurden die Sieger des Wettbewerbs durch eine Fachjury ermittelt und geehrt. Die Kunstwerke des Wettbewerbs Artist at Work sind noch bis zum 16. Oktober im Mainau-Park zu sehen. Insel Mainau, Park bis Sonntag, 24. Oktober 2010 täglich geöffnet Herbstausstellung im Palmenhaus Die diesjährige Herbstausstellung ist als bunte Erntedankausstellung konzipiert und widmet sich einmal mehr dem Reichtum unserer Nutzpflanzen. Es soll hier veranschaulicht werden, welche Vielfalt an Feld- und Gartenfrüchten uns die Natur jedes Jahr von Neuem schenkt. Insel Mainau, Palmenhaus bis Sonntag, 24. Oktober 2010 täglich geöffnet Sinnestäuschungen Saisonale Gärten im Park Die Saisonalen Gärten sind mittlerweile aus dem Blumenjahr nicht mehr wegzudenken und erfreuen sich bei den Mainau-Besuchern großer Beliebtheit. Unter dem Motto Sinnestäuschungen präsentieren wir fünf von Studenten der Landschaftsarchitektur entworfene Gärten. Insel Mainau, Park bis Sonntag, 24. Oktober 2010 täglich geöffnet Quellen für die Sinne Im Jahr 2010 lädt die Mainau ihre Besucher dazu ein, die Sinne zu schärfen und zu trainieren. Den didaktisch-spielerischen Teil stellen dabei sogenannte Quellen für die Sinne dar. Dies sind sechs Installationen im Mainau-Park. Ganz am Anfang steht die Urquelle, eine Station, die die Basisinformation zur Sinneswahrnehmung beim Menschen, aber auch bei der Pflanze vermittelt. Die anderen fünf Quellen für die Sinne widmen sich in Abhängigkeit der Jahreszeit jeweils einer der fünf meistbekannten von insgesamt dreizehn menschlichen Wahrnehmungen und schlagen dabei immer auch die Brücke zur Pflanze. Während beispielsweise die Brunnenarena im Sommer zur Arena der Abenddüfte wird, begeistern am östlichen Ufer der Insel Sonnenblumen, die dort das Auge der Pflanzen symbolisieren. Insel Mainau, Park bis Sonntag, 21. November 2010 täglich geöffnet von bis Uhr Künstler sehen die Mainau Herbst und Winter Ausstellung im Schloss mit Bildern von Marietta Gianella-Berry, Arthur Bates van Cleef, Wolf Lüthy und Peter Ritzer. Insel Mainau, Schloss Mainau Schwarzwaldverein Ortsgruppe Konstanz e.v. Gemeinschaftswanderung mit der Ortsgruppe Wolfach Sonntag, den 03. Oktober 2010 Die Ortsgruppen des Schwarzwaldvereins Wolfach und Konstanz unternehmen gemeinsam am Sonntag, den 03. Oktober 2010 eine Tageswanderung. Die Wanderung verläuft gemütlich ab Hausach Richtung Gutach - Turm-Schänzle mit kurzem Anstieg. Weiter geht es auf dem Hansjacob Weg Richtung Kirnbach zur Jockeles Mühle. Hier ist eine Besichtigung der Mühle mit Vorführung von ungefähr einer Stunde geplant. Der Rückweg erfolgt talauswärts nach Hausach. Wanderung: ca. 14 km Wanderzeit: ca. 4-5 Stunden Höhenmeter: ca. 100 m Gemeinsame Mittagseinkehr im Gasthaus Blume nahe der Jockeles Mühle. Treffpunkt: 7.43 Uhr Zustieg in Allensbach Rückkehr: Uhr Abfahrt in Hausach geplant Wir fahren mit dem BW-Ticket. Bitte um Anmeldung bis Mittwoch, den , damit die Personenzahl dem Gasthaus Blume durchgegeben werden kann. Wanderwart H-P Sättele, Tel Gäste sind herzlich willkommen. Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein Konstanz e. V. Luisenstr. 1, Konstanz, Tel , Fax Kurse in Babyzeichensprache oder: Mama, versteh mich doch! Auch als aufmerksame Eltern steht man vor so manchem Rätsel: Was hat mein Baby, warum schreit es gerade? Kinder verstehen noch bevor sie sprechen können schon so viel, nur können sie sich oft nicht verständlich machen. In dem Kurs Babyzeichensprache ( Zwergensprache - lernen Eltern mit ihren Babys einfache Handzeichen, die es möglich machen, sich gegenseitig zu verstehen. Der Kurs ist pädagogisch aufgebaut, es wird

8 Donnerstag, 30. September 2010 Seite 8 viel gesungen, gespielt und viel gelacht, wobei der Austausch nicht zu kurz kommt. Tauchen Sie ein in die spannende Welt der Babys und erleben Sie die Freude, wenn Ihr Baby Ihnen erzählt, dass es Enten gesehen hat oder Durst hat. Der Kurs richtet sich an Eltern, Großeltern, Tagesmütter, Betreuer/innen mit ihren 6-13 Monate alten Babys. Der Kurs findet ab , 12x mittwochs von h statt. Für diesen Kurs ist der Gutschein des Landesprogramm STÄRKE einlösbar! Anmeldungen: DRK Ortsverein Konstanz e. V., Eltern-und Familienbildung, Luisenstraße 1, Konstanz, Tel: , Fax: , internet: Eltern-Kind-Spielgruppen Konstanz Der DRK - Ortsverein bietet ab Montag von Uhr eine neue Spiel- und Kontaktgruppe für Eltern mit ihren Kindern die 2008 geboren sind an. Jedes der wöchentlich vorgesehenen Treffen steht unter einem vorbereiteten Thema und bietet den Kindern die Gelegenheit, neue Umwelterfahrungen zu sammeln, ohne auf die schützende Nähe der Eltern verzichten zu müssen. Durch die Spiel- und Kontaktgruppenleiterin des Roten Kreuzes angeleitet, können die Kinder in der Gruppe Gleichaltrige erleben und mit ihnen und anderen Erwachsenen Kontakte knüpfen. Interessierte können sich beim DRK-Ortsverein unter Telefon näher informieren und anmelden bzw. per Kontakt aufnehmen. Musical in der Klosterkirche Hegne Euthychus oder: Einer, der aus dem Rahmen fällt So heißt das neue Musical von Alexandra Kleiser (Gengenbach), das sie in Anlehnung an Apg 20,6-12 geschrieben hat. In den Musiktagen im Haus Franziskus ( ) wird das Stück eingeübt und findet am Samstag, , Uhr in der Klosterkirche seine Erstaufführung (Dauer 1 Stunde). Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Eintritt frei, Spende willkommen. Informationen: Tel Krimi gegen Kochbuch oder Liebesroman gegen Computerbuch Anlässlich seines 15-Jährigen Jubiläums veranstaltet FAIRKAUF Konstanz am 02. Oktober von 10 bis 16 Uhr in der Gartenstraße 48. einen Büchertauschmarkt und weiht zugleich den ersten öffentlichen Bücherschrank in Konstanz ein. Eingeladen sind alle Leseratten, Bücherwürmer und solche die es werden wollen. Der Büchertauschmarkt ist für alle kostenlos. Einfach saubere und vollständige Bücher mitbringen, reinstellen, stöbern, entdecken und kostenlos mitnehmen. Es können maximal acht Bücher getauscht werden. Bereits im Vorfeld können auch Bücher von Montag 27.September bis Freitag 01.Oktober zwischen 9 und 18 Uhr im Second-Hand-Kaufhaus für den Tauschmarkt abgegeben werden. Damit ein Bücher-Tausch auch weiterhin möglich ist, wird im Rahmen des Büchertauschmarktes um 12 Uhr der 1. Öffentliche Bücherschrank in Konstanz eingeweiht. Als ich das erste Mal von der Idee eines öffentlichen Bücherschrankes hörte, war ich sofort begeistert, sagt die Leiterin Uschi Glaser-Beck. Ich lese selbst gerne und bin immer auf der Suche nach guten Büchern. Das Second-Hand-Kaufhaus von FAIRKAUF Konstanz, einem Beschäftigungsbetrieb des Caritasverbandes Konstanz e.v., erhält regelmäßig viele Bücher-Spenden für den Verkauf. Wir möchten aber auch den Konstanzer Bürgern eine kostenlose Möglichkeit bieten, ihre Bücher unter einander zu tauschen. Der offene Bücherschrank im Vorgarten von FAIR- KAUF ist frei zugänglich und jederzeit nutzbar. Jeder kann dort Bücher hineinstellen und Bücher mitnehmen. Das Solidaritätsprinzip spielt dabei eine wichtige Rolle. Wenn alle nur Bücher mitnehmen, ohne welche hineinzustellen, würde das System nicht funktionieren. Die Erfahrungen aus anderen Städten ermutigen uns das Konzept auch in Konstanz auszuprobieren und die Patenschaft dafür zu übernehmen. Ansprechpartnerin: Uschi Glaser-Beck, Leiterin FAIRKAUF Gartenstr. 48 ; Konstanz ; Tel Festliches Galakonzert Ural Kosaken Chor Andrej Scholuch (gegründet: 1924) Termin: Sonntag, den 17. Oktober 2010 Ort: Pfarrkirche St. Verena, D Konstanz-Dettingen (Baden-Württemberg - Kreis Konstanz) Beginn: Uhr VVK-Stellen: Südkurier, Südkurier Empfang, Max-Stromeyer-Str. 178, D Konstanz Südkurier, Max-Stromeyer-Str. 178, D Konstanz Südkurier Fischmarkt, Am Fischmarkt 5, D Konstanz Tourist Information Konstanz GmbH, Bahnhofplatz 13, D Konstanz Barbarino LAGO Center, Bodanstrasse 1, D Konstanz Kartenhaus Konstanz, Bruderturmgasse 4a, D Konstanz Tickets in Vorverkaufsstellen und teilnehmenden Geschäften: Ticket-Hotline (Dt. Festnetz: 0,14Euro/Min.; aus dem Mobilfunknetz abweichend) Paper Moon, Allensbacherstr. 3, Tel Dorfladen Wallhausen, Heinrich v. Tettingenstr. 23 a, Tel Pfarrbüro St. Verena, Konstanzer Str. 7, Konstanz, Mo, Do, Fr Uhr Vorverkauf: 16 Euro (zzgl. VVG bei Vorverkaufsstellen von Abendkasse: 19 Euro Für Kinder bis zum 14. Lebensjahr ist der Eintritt frei! Veranstaltungungen in Litzelstetten Oktober Seglerhock YLM Kindergartenbasar in der Seeblickhalle - Verkauf von Kinderbekleidung, Spielsachen, Spielgeräten, Künderwagen, Babyausstattung Arbeitstag YLM am Clubgelände Seglerverein Purren SVPK - Wandertag :30 Ortschaftsratssitzung im Bürgersaal des Rathauses Seglerverein Purren SVPK- Arbeitsdienst auf dem Grundstück YLM 4. Arbeitstag auf dem Clubgelände YLM 4. Arbeitstag auf dem Clubgelände Detailinformationen erhalten Sie direkt bei den Veranstaltern - Änderungen bleiben vorbehalten - Infos auch über Deutscher Mieterbund Bodensee e.v. Brauchen sie unseren Rat? Unsere Experten beraten Sie in der Geschäftsstelle Konstanz Zähringer Platz 15 montags bis donnerstags nach Vereinbarung Telefon Fax Vereinbaren Sie bitte einen Termin Badischer Landwirtschaftlicher Hauptverband e. V. Grüne Woche Berlin Der Badische Landwirtschaftliche Hauptverband e. V. organisiert auch im kommenden Jahr wieder eine 4-tägige Reise zur Grünen

9 Seite 9 Donnerstag, 30. September 2010 Woche in Berlin. Folgende Termine werden angeboten: sowie mit Zug- bzw. Fluganreise. Die Internationale Grüne Woche ist eine in ihrer Ausrichtung einzigartige internationale Ausstellung der Ernährungs- und Landwirtschaft, sowie des Gartenbaus. Die Reise hat jedoch noch einiges mehr zu bieten: Eine Stadtrundfahrt gibt einen Überblick über die Sehenswürdigkeiten unserer Hauptstadt. Ein erfahrenes Reiseleiter-Team organisiert geführte Entdeckungstouren. Hierbei kann man richtig eintauchen in die lebendige Hauptstadt. Auch die Reichstagskuppel wird besucht. Ergänzend ist es möglich, den Abend für ein Musical- oder Kabarettbesuch zu nutzen. Idealer Ausgangspunkt für das abwechslungsreiche Programm ist ein sehr zentral gelegenes 4-Sterne Hotel, von dem aus viele Sehenswürdigkeiten selbst zu Fuß sehr gut erreichbar sind. Der vergünstige Preis ab 449 Euro pro Person im Doppelzimmer gilt noch bis 25. Oktober. Wer zum gleichen Preis ab Basel fliegen möchte, sollte sich möglichst bald anmelden, da die Plätze begrenzt sind. Das ausführliche Reiseprogramm ist erhältlich bei der Agrardienst Baden GmbH, Hebelstraße 11, Freiburg, Tel , Fax Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Gruppe Dettingen-Dingelsdorf e.v. Dankesabend zum Saisonende Saison endet mit 3205 ehrenamtlichen Stunden! Genau 1121 Wachstunden leisteten die ehrenamtlichen Helfer in den Strandbädern Wallhausen und Dingelsdorf, bei der Eiswache auf dem Gnadensee und auf dem Motorrettungsboot, berichteten Alexander Schöwe und Thomas Böhler. Hinzu kommen noch über 2000 Stunden in der Aus- und Fortbildung sowie der Jugend-, Verwaltungs- und Vorstandsarbeit. Insgesamt kamen so 3205 Stunden an ehrenamtlicher Arbeit zusammen, eine enorme Leistung! So viel Einsatz braucht ein Dankeschön, sagte Roger Tscheulin, Ortsvorsteher von Dettingen-Wallhausen. Für die Ortsteile Dingelsdorf-Oberdorf bedankte sich Ulrike Längle bei den Lebensrettern. Nicht nur für die einheimischen Bürger sondern auch für den Tourismus in unserer Region sprach Erich Gatter vom Tourismus Konstanz plus e.v. seinen Dank aus. Als besonderen Dank erhielten die Helfer mit den meisten Wachstunden eine Urkunde und einen Gutschein: Hartmut Reichle, Markus Schöwe, Anja und Andreas Schachtschneider, Angela Romer, Olaf Ducho, Thomas Böhler, Christiane Demmler, Alexander Schöwe und Wolfgang Kolandt. Alle News, Infos und Berichte finden Sie im Internet SV Litzelstetten Gymnastikabteilung Neue Kurse beginnen! Treffpunkt Yoga des Sportverein Litzelstetten Wir spüren Sonne und Wind auf unserer Haut. Schauen während den Übungen in die Bäume. Wir stehen mit den Füßen im weichen Gras oder auf der Yogamatte und träumen in der Schlussentspannung mit den Wolken. Diese einmaligen Erfahrungen konnten die Yogaschüler des diesjährigen Treffpunkt Yoga machen. Und dabei waren sie vom guten Wetter gesegnet: In den 6 der insgesamt 8 Stunden konnten die Teilnehmer unter freiem Himmel üben und neue Erfahrungen der Bewegung und des Körpergefühls sammeln. Nach der Openair-Yoga-Saison beginnen nun unsere Indoor-Yogastunden am Mittwoch, den von Uhr und am Donnerstag, den von Uhr. Kosten pro Übungseinheit: Mitglieder 2, Euro Nichtmitglieder 6, Euro Jeder ist herzlich willkommen, der sich gerne bewegen möchte. Sei mit dabei! Brigitte Schuler und Irmgard Engstle Anmeldungen bei Brigitte Schuler, Tel.: Irmgard Engstle, Tel.: Yoga Probestunde Atmung-Entspannung Yoga Sebastian Kneipp-Akademie Haben Sie Lust Yoga für sich zu entdecken? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir laden alle Mitglieder und Nichtmitglieder des SVL zu einer kostenlosen Yoga-Probesrunde ein. Wir teffen uns am Samstag, den um Uhr im Lesesaal des Rathauses in Litzelstetten. Bitte bringen Sie bequeme Sportbekleidung, eine Decke und warme Socken mit. Wir freuen uns auf Sie. Sollten Sie noch Fragen haben, dann rufen Sie an. Irmgard Engstle, Yogalehrerin, Tel.: Am 23. Okober 2010 findet wieder die Turn- und Gymnastikschau in Singen mit einem attraktiven Programm vieler Sportvereine aus dem Hegau-Bodensee Gebiet statt. Es gibt zwei Vorstellungen um und um Uhr. Der Eintritt beträgt Euro 10,- und für Jugendliche Euro 4,-. Wir haben die Möglichkeit Karten über den Verein zu bestellen. Wer Interesse hat dabei zu sein, kann sich gern bei mir melden, dann können wir auch Fahrgemeinschaften bilden. Brigitte Fuchs, Tel oder Konstanzer Altstadtlauf Auch dieses Jahr bereiten wir uns in den Kinderturngruppen am Dienstag von Uhr Klasse und Uhr Klasse auf den Altstadtlauf vor. Gerne können auch Kinder die nicht im Verein sind an diesem Training teilnehmen. Vereinsmitglieder der Gymnastikabteilung können sich gerne bei mir für den Altstadtlauf anmelden, dann erhalten sie noch einen kleinen Zuschuß. Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele mitmachen. Brigitte Fuchs, Tel oder Tennisabteilung Erfolgreiches Tenniscamp beim SV Litzelstetten Die Tennisabteilung des SV Litzelstetten führte in den Sommerferien erstmals ein Tenniscamp für Kinder durch. Ein Team aus drei Trainern betreute von Montag bis Freitag 16 Kinder. Der Spaß am gemeinsamen Tennissport stand im Vordergrund, wobei der Nachwuchs natürlich auch sportlich gefördert werden sollte.

10 Donnerstag, 30. September 2010 Seite 10 Jeden Tag standen verschiedenste Spiele und Trainingsformen mit und ohne Tennisschläger auf dem abwechslungsreichen Programm. Da das viele Bewegen an der frischen Luft nicht nur für die Kinder anstrengend war, konnte sich ein jeder in der Mittagspause bei leckerem Essen und Trinken für den Nachmittag erholen. Krönender Abschluss des Jugendcamps war ein kleines Turnier mit tollen Preisen am letzten Tag. Hier waren auch die Eltern eingeladen, um sich von den Fortschritten ihrer Kinder zu überzeugen. Beim abschließenden Grillfest, bei dem eine Grillwurst die sportlichen Mühen auf dem Platz belohnte, wurde bereits über eine Wiederholung des Tenniscamps im nächsten Jahr diskutiert. Herren Kreisklasse A: Das erste Auswärtsspiel der Saison fand in Konstanz statt und gestaltete sich als erfolgreicher Auftritt der ersten Mannschaft, der die ersten Punkte der Saison bescherte. Aus den Eingangsdoppeln zu Beginn traten Gerd Leinenbach mit Sebastian Messmer und Patrick Janzen mit Uwe Klages siegreich hervor. Bei der ersten Einzelrunde konnten Patrick Janzen, Thomas Buchal, Gerd Leinenbach und Sebastian Messmer wichtige Punkte zur zwischenzeitlichen 6:2 Führung beisteuern. Konstanz kämpfte sich noch einmal auf 4:7 heran, musste sich dann jedoch geschlagen geben, da Patrick Janzen und Thomas Buchal, in hart umkämpften 5-Satz Siegen, sowie Gerd Leinenbach mit einem souveränen Sieg in 3 Sätzen, den ersten Auswärtssieg des SV Litzelstetten perfekt machten. Aufstellung Litzelstetten: Patrick Janzen, Uwe Klages, Gerd Leinenbach, Thomas Buchal, Matthias Mews, Sebastian Messmer Hoffentlich kann der SV Litzelstetten am nächsten Samstag gegen Immenstadt an diese erfolgreiche Leistung anknüpfen. Die nächsten Heimspiele des SV Litzelstetten: Freitag (ZPR) :00 Uhr SVL Herren 2 TTS Gottmadingen 3 Samstag :00 Uhr SVL Jungen 2 TTC Mühlhausen 4 17:00 Uhr SVL Jungen TTC Roggenbeuren 2 20:00 Uhr SVL Herren 1 TuS Immenstaad Allen Beteiligten hat diese Woche sehr viel Spaß gemacht und die Tennisabteilung bedankt sich bei den Organisatoren, allen voran bei dem fleißigen Trainerteam um Nicolas Maßat und Isabel Seemann. Abteilung Tischtennis Ergebnisübersicht vom Jungen Kreisklasse C West RV Bittelbrunn II- SV Litzelstetten II 8 : 0 (NA) Herren Kreisklasse A TTV GW Konstanz - SV Litzelstetten 4 : 9 Jungen Kreisklasse C Ost: Das erste Auswärtsspiel der zweiten Jugendmannschaft musste aus terminlichen Komplikationen leider kurzfristig abgesagt werden. Deshalb wurde die Begegnung gegen den RV Bittelbrunn mit 0:8 gewertet. Hoffentlich lassen sich zukünftig derartige Probleme vermeiden. Die zweite Jugendmannschaft bestreitet bereits am kommenden Samstag gegen Mühlhausen ihr nächstes Spiel. Samstag :00 Uhr SVL Jungen 2 FC Wollmatingen 3 17:00 Uhr SVL Jungen SV Allensbach 4 20:00 Uhr SVL Herren 1 TV Jestetten 4 Abteilung Fußball Heimspiele der Jugendabteilung Fußball am Wochenende 2./ Samstag, D2-Junioren gegen DJK Singen Uhr C-Juniorinnen gegen VfR Stockach Uhr Sonntag, D1-Junioren gegen SG Allensbach Uhr Die Spieler der Jugendmannschaften würden sich über interessierte Zuschauer sehr freuen. Der Eintritt ist frei.

Lohnabrechnung ELStAM startet erst zum 1. Januar 2013

Lohnabrechnung ELStAM startet erst zum 1. Januar 2013 Lohnabrechnung ELStAM startet erst zum 1. Januar 2013 Der Einsatz des elektronischen Abrufverfahrens ist derzeit zum 1. November 2012 mit Wirkung zum 1. Januar 2013 geplant. Das haben die Finanzminister

Mehr

Die Einführung der elektronischen Lohnsteuerkarte ab 2013

Die Einführung der elektronischen Lohnsteuerkarte ab 2013 Die Einführung der elektronischen Lohnsteuerkarte ab 2013 Das neue Verfahren der elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM) kann nach einer einjährigen Verschiebung wegen technischer Schwierigkeiten

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Hinweise für Arbeitgeber und Softwarehersteller. Thema: Jahreswechsel Auslieferung der ELStAM

Hinweise für Arbeitgeber und Softwarehersteller. Thema: Jahreswechsel Auslieferung der ELStAM Seite: 1 Die nachfolgenden Beschreibungen geben Hinweise zur Auslieferung der ELStAM im Zuge eines Jahreswechsels. Inhalt 1 Auslieferungstermin der geänderten ELStAM... 2 2 Wegfall oder Änderung von Freibeträgen...

Mehr

Mandantenbrief November 2012

Mandantenbrief November 2012 holzbaur & partner Stuttgarter Straße 30 70806 Kornwestheim Firma Max Mustermann Musterstraße 12 12345 Musterstadt Mandantenbrief November 2012 ELStAM kommt nun doch Hinweise für Arbeitgeber Sehr geehrter

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Einführung der Elektronischen LohnSteuerAbzugsMerkmale. ELStAM. Informationen für Arbeitgeber zum Einstieg in das elektronische Verfahren.

Einführung der Elektronischen LohnSteuerAbzugsMerkmale. ELStAM. Informationen für Arbeitgeber zum Einstieg in das elektronische Verfahren. Einführung der Elektronischen LohnSteuerAbzugsMerkmale ELStAM Informationen für Arbeitgeber zum Einstieg in das elektronische Verfahren Folie 1 Inhalte 1. Das ELStAM-Verfahren 2. Einstieg in das ELStAM-Verfahren

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Einführung der Elektronischen LohnSteuerAbzugsMerkmale. ELStAM. Informationen für Arbeitgeber zum Einstieg in das elektronische Verfahren.

Einführung der Elektronischen LohnSteuerAbzugsMerkmale. ELStAM. Informationen für Arbeitgeber zum Einstieg in das elektronische Verfahren. Einführung der Elektronischen LohnSteuerAbzugsMerkmale ELStAM Informationen für Arbeitgeber zum Einstieg in das elektronische Verfahren Folie 1 Inhalte 1. 1. Das ELStAM-Verfahren 2. 2. Einstieg in das

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. Glinkastraße 40 10117 Berlin Infoline: 0800 6050404 E-Mail: info@dguv.de Internet: www.dguv.de Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Informationen in Leichter

Mehr

3. Pflegetag. GMB Beratung StB GmbH. 14. November 2012

3. Pflegetag. GMB Beratung StB GmbH. 14. November 2012 Aktuelle Steueränderungen 3. Pflegetag GMB Beratung StB GmbH 14. November 2012 E Elektronische L St A M Lohn Steuer Abzugs Merkmale L Referent: 2 Ziel Verfahren: AG meldet AN mit Tätigkeitsbeginn elektronisch

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

BIZ-Logo. Logo. Schmuckgrafik eines Auges. Veranstaltungen. September - Dezember. roter Balken DIN lang

BIZ-Logo. Logo. Schmuckgrafik eines Auges. Veranstaltungen. September - Dezember. roter Balken DIN lang Schmuckgrafik eines Auges BIZ-Logo Logo Veranstaltungen September - Dezember roter Balken DIN lang 2012 Liebe Schülerinnen und Schüler! Das neue Schuljahr beginnt und drängende Fragen stehen an! Welcher

Mehr

Ihr Weg zu uns. Telefonische Erreichbarkeit: Telefon: 01801 / 66 44 66

Ihr Weg zu uns. Telefonische Erreichbarkeit: Telefon: 01801 / 66 44 66 Ihr Weg zu uns Telefonische Erreichbarkeit: Telefon: 01801 / 66 44 66 Mo. Do. Fr. 8:00 18:00 Uhr 8:00 17:00 Uhr Fax: 06142 / 891 422 E-Mail: Rüsselsheim.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de Anschrift: Agentur

Mehr

Industrie- und Handelskammer Flensburg Heinrichstraße 28 34 24937 Flensburg. Industrie- und Handelskammer zu Kiel Bergstraße 2 24103 Kiel

Industrie- und Handelskammer Flensburg Heinrichstraße 28 34 24937 Flensburg. Industrie- und Handelskammer zu Kiel Bergstraße 2 24103 Kiel Finanzministerium des Landes Schleswig-Holstein Finanzministerium Postfach 7127 24171 Kiel Industrie- und Handelskammer Flensburg Heinrichstraße 28 34 24937 Flensburg Industrie- und Handelskammer zu Kiel

Mehr

Verfahren und Übergangsregelung bei der ELStAM-Einführung

Verfahren und Übergangsregelung bei der ELStAM-Einführung Seite 1 von 6 10.10.2012 BMF Entwurf Verfahren und Übergangsregelung bei der ELStAM-Einführung Die Finanzverwaltung hat den Entwurf des ausführlichen BMF-Schreibens zum erstmaligen Abruf der elektronischen

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

April 2010. Monatsspruch im April

April 2010. Monatsspruch im April April 2010 Monatsspruch im April Gott gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr durch ihn berufen seid. (Epheser 1,18) An den Fuchs musste ich bei diesem Bibelwort

Mehr

Rundschreiben 07/2013 zur Einführung der elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale ELStAM (Verfahren ElsterLohn II) ab 2013

Rundschreiben 07/2013 zur Einführung der elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale ELStAM (Verfahren ElsterLohn II) ab 2013 An die Teilnehmer des Personalabrechnungsverfahrens der Pfälzischen Pensionsanstalt Ihr/e Ansprechpartner/in: s. Übersicht Ansprechpartner Durchwahl: 06322 936-0 Bad Dürkheim, den 19.03.2013 Rundschreiben

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion September IM Glück Programm Im Kurpark fällt das erste Laub, im Casino aber steigen die Chancen auf tolle Preise, wenn Sie beim Pferderennen auf das richtige Pferd setzen. Bei der Rob Spence Comedy Night

Mehr

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015 ST. HEINRICH und ST. STEPHAN Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015 St. Heinrich, München Gottesdienste und Begegnungen Samstag, 17.01. Hl. Antonius, Mönchsvater St. Heinrich 17.15

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013 Termin: Samstag, 15.03.2014, 19:30 Uhr; Veranstaltung: Jahreskonzert des Musikverein Ensingen Beschreibung: Veranstaltung des Musikvereins Ensingen. Ort: Forchenwaldhalle; Veranstalter: Musikverein Ensingen

Mehr

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Varghese Eerecheril, eracheril@gmail.com Sekretariat: Silvana Gut, donnerstags 09-11 Uhr

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Angebote zum geselligen Treffen 61 Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

INFOS DER ORTSVERWALTUNG

INFOS DER ORTSVERWALTUNG 9 Herausgeber: Ortsverwaltung 78465 Dettingen-Wallhausen Tel.: 07533/9368-13, Fax 07533/9368-20 e-mail: MuellerI@Stadt.Konstanz.de www.konstanz-dettingen-wallhausen.de Verantwortlich für den redaktionellen

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

Business as usual. DAB bank. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b

Business as usual. DAB bank. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b Business as usual. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b 1 DAB bank Der Investmentkongress 2015. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. Eine neue Dimension in Raum

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv!

Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv! Aus Verben werden Substantive (Nomen) Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv! Beispiele: Die Jungen spielen gerne Fußball. Vom Spielen haben sie jetzt blaue Flecken. Sie haben jetzt

Mehr

FAQ-Liste. Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Kommunikationsprojekt zur Einführung der elektronischen Lohnsteuerkarte Stand 17.10.12

FAQ-Liste. Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Kommunikationsprojekt zur Einführung der elektronischen Lohnsteuerkarte Stand 17.10.12 FAQ-Liste Arbeitgeber und Arbeitnehmer Kommunikationsprojekt zur Einführung der elektronischen Lohnsteuerkarte Stand 17.10.12 Dieses Dokument enthält Fragen und Antworten für zwei Zielgruppen: Arbeitnehmer

Mehr

Ferienfaltblatt 2015

Ferienfaltblatt 2015 Ferienfaltblatt 2015 Schulferien 2015 in NRW Ostern 30.03. 11.04.15 Sommer 29.06. 11.08.15 Herbst 05.10. 17.10.15 Winter 23.12. 06.01.16 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 30.03. 02.04.15 Städt. Jugendtreff

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

FREILICHTSPIEL WINTERTHUR 11. JULI BIS 15. AUGUST 2014. Stück: Paul Steinmann Regie: Stefan Camenzind. Hauptsponsorin. Sponsoren.

FREILICHTSPIEL WINTERTHUR 11. JULI BIS 15. AUGUST 2014. Stück: Paul Steinmann Regie: Stefan Camenzind. Hauptsponsorin. Sponsoren. Stück: aul Steinmann Regie: Stefan Camenzind FREILICHTSIEL WINTERTHUR 11. JULI BIS 15. AUGUST 2014 Sponsoren Hauptsponsorin Medienpartner Vorverkauf DAS THEATER Guete Bonjour! Die Franzosen in Winterthur

Mehr

Häufige Fragen für Arbeitnehmer zur elektronischen Lohnsteuerkarte

Häufige Fragen für Arbeitnehmer zur elektronischen Lohnsteuerkarte Häufige Fragen für Arbeitnehmer zur elektronischen Lohnsteuerkarte Stand der Informationen: 1. August 2013 Quelle: www.elster.de Seite 1/19 Inhalt 1 Allgemeine Fragen... 4 Warum wird die Lohnsteuerkarte

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

Änderungen für die Lohnabrechnung 2011

Änderungen für die Lohnabrechnung 2011 Änderungen für die Lohnabrechnung 2011 Wie bereits angekündigt, erhalten Sie nachfolgend noch einmal die wichtigsten Informationen aktuell für die Lohnabrechnung Januar 2011. Bitte lesen Sie sich die Punkte

Mehr

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29]

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29] Matschen, färben, weben In der Mitmach-Ausstellung "Schaffe, schaffe schöne Werke" können Kinder traditionelle Handwerkstechniken ausprobieren Aus Ton Ziegel formen, mit Stempeln Texte drucken, aus Pflanzen

Mehr

KIVBF-News 01/2013. Führungskräfte und Mitarbeiter-/innen. Themenübersicht 10. Januar 2013. Sehr geehrte Damen und Herren,

KIVBF-News 01/2013. Führungskräfte und Mitarbeiter-/innen. Themenübersicht 10. Januar 2013. Sehr geehrte Damen und Herren, KIVBF-News 01/2013 Themenübersicht 10. Januar 2013 Editorial Rückblick: Entstehung der KIVBF Ausblick: Die KIVBF ab 2013 Die Töchter der KIVBF Jahrbuch 10 Jahre KIVBF Umfrage über die Zufriedenheit im

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

11.10.2012. Das Wichtigste in Kürze. Liebe Leserin, lieber Leser,

11.10.2012. Das Wichtigste in Kürze. Liebe Leserin, lieber Leser, Das Wichtigste in Kürze Liebe Leserin, lieber Leser, das BMF hat den vorläufigen Entwurf eines Einführungsschreibens zum erstmaligen Abruf der elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM) und Anwendungsgrundsätze

Mehr

12. + 13. September 2015

12. + 13. September 2015 12. + 13. September 2015 Messe Freiburg Seit 2013 findet jährlich die FREI-CYCLE Designmesse für Recycling & Upcycling in Freiburg statt. Dahinter steht die Idee, Kunst & Design, nachhaltige Produktion

Mehr

INFOS DER ORTSVERWALTUNG

INFOS DER ORTSVERWALTUNG 9 Herausgeber: Ortsverwaltung 78465 Dettingen-Wallhausen Tel.: 07533/9368-13, Fax 07533/9368-20 e-mail: MuellerI@Stadt.Konstanz.de www.konstanz-dettingen-wallhausen.de Verantwortlich für den redaktionellen

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Newsletter. Jugendarbeit Stettlen-Vechigen November - Januar 2014/15

Newsletter. Jugendarbeit Stettlen-Vechigen November - Januar 2014/15 Newsletter Jugendarbeit Stettlen-Vechigen November - Januar 2014/15 Das neue Jahr ist da und damit viele Pläne, Ideen und Ziele. Zuerst hier aber nochmals ein kurzer Rückblick der offenen Jugendarbeit.

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

SHOPPINGZEIT! 20 Monatsgutscheine für alle, die eine grosse Auswahl lieben. Gültig bis am 3. Oktober 2015.

SHOPPINGZEIT! 20 Monatsgutscheine für alle, die eine grosse Auswahl lieben. Gültig bis am 3. Oktober 2015. SHOPPINGZEIT! 20 Monatsgutscheine für alle, die eine grosse Auswahl lieben. Gültig bis am 3. Oktober 2015. Im Pfister-Center Suhr gibt es immer Spannendes zu entdecken! Liebe Besucherinnen und Besucher

Mehr

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 WIRTSCHAFTSBUND DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN www.ooe-wb.at/la TEMPOMACHER FÜR DIE WIRTSCHAFT VORWORT Die oberösterreichischen Unternehmen

Mehr

GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT

GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT 2015 NÄFELS 28. OKTOBER BIS 01. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE WILLKOMMEN ZUR GLARNER MESSE 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte

Mehr

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen vom.09. bis 4.0.205 00 Liter Freibier am.09. um 6 Uhr! Wiesntisch zu gewinnen bis 27.09.205! Hofbräu Obermenzing Dein Wirtshaus mit Tradition. In der Verdistraße

Mehr

www.stethaimer-grundschule.de Burghausen, den 12.04.15 Liebe Eltern! Homepage

www.stethaimer-grundschule.de Burghausen, den 12.04.15 Liebe Eltern! Homepage Hans-Stethaimer-Schule Grundschule Stadtplatz 36 84489 Burghausen Schulhaus Altstadt: Schulhaus Raitenhaslach: Tel: 08677/61340 Tel: 08677/4370 Fax: 08677/62740 Fax: 08677/911689 e-mail: Stethaimer@t-online.de

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT 2014 NÄFELS 29. OKTOBER BIS 02. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS 40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE HERZLICH WILLKOMMEN ZUR 40. GLARNER MESSE Sehr geehrte Damen und Herren

Mehr

Vereine im Bezirk Hegau/Bodensee SV Allensbach Christian Heinstadt Zum Schwarzenberg 16. TSC Blumberg Marcel Kanter Holunderweg 1

Vereine im Bezirk Hegau/Bodensee SV Allensbach Christian Heinstadt Zum Schwarzenberg 16. TSC Blumberg Marcel Kanter Holunderweg 1 Vereine im Bezirk Hegau/Bodensee SV Allensbach Christian Heinstadt Zum Schwarzenberg 16 Nr. 123 (alt Nr. 60010) 78476 Allensbach Tel. 07533/997211 priv. Fax 07533/997213 e-mail: handball-sva@gmx.de TSC

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Retten und gerettet werden

Retten und gerettet werden Retten und gerettet werden Notfallwoche 22.-27.08.2009 Eine Einrichtung der St. Franziskus-Stiftung Münster ST. BARBARA-KLINIK HAMM-HEESSEN Sehr geehrte Damen und Herren! Sicher haben Sie sich auch schon

Mehr

Arbeit / Beruf. Je nachdem, aus welchem Land Sie eingereist sind, gelten unterschiedliche Voraussetzungen, damit Sie hier arbeiten

Arbeit / Beruf. Je nachdem, aus welchem Land Sie eingereist sind, gelten unterschiedliche Voraussetzungen, damit Sie hier arbeiten Arbeit / Beruf Je nachdem, aus welchem Land Sie eingereist sind, gelten unterschiedliche Voraussetzungen, damit Sie hier arbeiten können. Bürgerinnen und Bürger aus der EU, Lichtenstein, Island, Norwegen

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zum BVMW Messestand E9 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zur Mittelstandsmesse b2d Sehr geehrte Damen und Herren, wenn am 13. und 14. Oktober 2010 erneut

Mehr

SAKSA. Engagieren Sie!

SAKSA. Engagieren Sie! SAKSA Engagieren Sie! Mannerheimin Lastensuojeluliiton Varsinais-Suomen piiri ry Perhetalo Heideken (Familienhaus Heideken) Sepänkatu 3 20700 Turku Tel. +358 2 273 6000 info.varsinais-suomi@mll.fi varsinaissuomenpiiri.mll.fi

Mehr

Inhalt: Steuererklärung für die Jahre 2002,2003,2004. hier: elektronisches Verfahren mittels ELSTER (ELektronische STeuerERklärung)

Inhalt: Steuererklärung für die Jahre 2002,2003,2004. hier: elektronisches Verfahren mittels ELSTER (ELektronische STeuerERklärung) PERSONALBLATT Freie Universität Berlin Nummer 4/2005 04.03 2005 Inhalt: Steuererklärung für die Jahre 2002,2003,2004 hier: elektronisches Verfahren mittels ELSTER (ELektronische STeuerERklärung) Herausgeber:

Mehr

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15. - 1 Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.00 Uhr in Unna Sehr geehrte Damen und Herren, ich darf Sie ganz herzlich zur Feier

Mehr

Dezentral. Bürgernah. Erneuerbar. PRESSEMAPPE. Katholische Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB) auf der Internationalen Grünen Woche

Dezentral. Bürgernah. Erneuerbar. PRESSEMAPPE. Katholische Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB) auf der Internationalen Grünen Woche Dezentral. Bürgernah. Erneuerbar. (KLJB) auf der Internationalen Grünen Woche 16. bis 26. Gemeinschaftsschau Lust aufs Land gemeinsam für die ländlichen Räume (Halle 4.2, Stand 116) PRESSEMAPPE WILLKOMMEN!

Mehr

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow 15.August - 30. September 2015 PASTORALER RAUM NEUSTRELITZ WAREN MARIA, HILFE DER CHRISTEN & HEILIG

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

TICKETINFOS. Informationen für das Auswärtsspiel/Hinspiel in Kiel: RELEGATIONSSPIELE 29. MAI & 2. JUNI 2015

TICKETINFOS. Informationen für das Auswärtsspiel/Hinspiel in Kiel: RELEGATIONSSPIELE 29. MAI & 2. JUNI 2015 Informationen für das Auswärtsspiel/Hinspiel in Kiel: Für das Auswärtsspiel am 29.05.2015 (Freitag, 20.30 Uhr) in Kiel stehen den Löwenfans 1.400 Tickets zur Verfügung (ausschließlich Stehplätze). Diese

Mehr

Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen

Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen 29. März 2015 Palmsonntag Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen Palmsonntag, 29. März: 09.30 Uhr Herz Jesu Palmsonntagsmesse 09.30 Uhr Sankt Adolfus

Mehr

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Diavortrag Serengeti darf nicht sterben mit Uwe Wasserthal Sonntag, 11. Februar 2007 14.30 Uhr Pavillon - Haus Waldeck Tanztee Technische Leitung und Moderation: Carsten

Mehr

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde St. Clemens Amrum Guten Tag, Sie haben Ihr Kind in der Kirchengemeinde St. Clemens zur Taufe angemeldet. Darüber freuen wir uns mit Ihnen und wünschen Ihnen und

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige

Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige Newsletter Juli 2015 Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige Sehr geehrte Leserinnen und Leser, bitte entnehmen Sie die neuesten Informationen für und mit Menschen mit Behinderung

Mehr

PROGRAMM JULI SEPTEMBER 2013 BEGEGNUNG UND BERATUNG BILDUNG UND KULTUR GESUNDHEITSPRÄVENTION FREIZEITGESTALTUNG EHRENAMT UND NETZWERK

PROGRAMM JULI SEPTEMBER 2013 BEGEGNUNG UND BERATUNG BILDUNG UND KULTUR GESUNDHEITSPRÄVENTION FREIZEITGESTALTUNG EHRENAMT UND NETZWERK NETZWERK-GOLZHEIM PROGRAMM JULI SEPTEMBER 013 BEGEGNUNG UND BERATUNG BILDUNG UND KULTUR GESUNDHEITSPRÄVENTION FREIZEITGESTALTUNG EHRENAMT UND NETZWERK NETZWERK GOLZHEIM, FRIEDRICH-LAU-STR. 7 Hier sind

Mehr

Jahresbericht 2012/13

Jahresbericht 2012/13 INTACT SCHWEIZ Hilfe zur Selbsthilfe für die benachteiligte Bergbevölkerung in Südindien Jahresbericht 2012/13 1. Anlässe INTACT SCHWEIZ 20 Jahre Jubiläum INTACT Ein ereignisreiches Vereinsjahr geht zu

Mehr

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto?

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Sparte Ski TSV Otterfing -Sparte Ski Programmfür die Wintersaison 2014/2015 2013/2014 Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Dann wird es Zeit für einen Wechsel! Kommen Sie zu uns, wir bieten Ihnen

Mehr

VEREIN AKTUELL 02-2014 Seite 2

VEREIN AKTUELL 02-2014 Seite 2 VEREIN AKTUELL Offizielles Mitteilungsblatt des Sportverein Bolheim 1900 e.v. Homepage: www.sv-bolheim.de Ausgabe 02-2014 SENIORENNACHMITTAG 2014 (UK) Der diesjährige Seniorennachmittag findet am Dienstag,

Mehr