1.1. Ergebnis Eigen- und Fremdkapital Änderungen gegenüber Voranschlag 2014 / Rechnung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1.1. Ergebnis 3. 1.2. Eigen- und Fremdkapital 3. 1.3. Änderungen gegenüber Voranschlag 2014 / Rechnung 2013 3. 1.4."

Transkript

1 Voranschlag 2015

2 Voranschlag 0 1. Vorbericht Ergebnis Eigen- und Fremdkapital Änderungen gegenüber Voranschlag 2014 / Rechnung Investitionen Finanzplan Steueranlage, wiederkehrende Gebühren Beschluss 8 Genehmigung 8 2. Laufende Rechnung Übersicht 9 3. Investitionsrechnung Übersicht Voranschlag der laufenden Rechnung nach Funktionen Voranschlag der Investitionsrechnung nach Funktionen Ergebnisübersicht Voranschlag Seite 3

3 1. Vorbericht 1.1. Ergebnis Voranschlag 2015 Voranschlag 2014 Rechnung 2013 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag LAUFENDE RECHNUNG 13'242' '866' '842' '283' '508' '802' Aufwandüberschuss 376' ' ' Der Aufwandüberschuss von CHF 376'200 ist dank des Eigenkapitals per Ende 2014 von voraussichtlich rund CHF drei Millionen (ca. 7.5 Steuerzehntel) tragbar Eigen- und Fremdkapital Voraussichtliches Eigenkapital per CHF 2'975' Ergebnis Voranschlag 2015 CHF -376' Voraussichtliches Eigenkapital per CHF 2'598' Voraussichtliches Fremdkapital per CHF 5'000' Investitionen 2015 CHF 3'344' Abschreibungen 2015 CHF -2'417' Einlagen in Spezialfinanzierung CHF -785' Entnahmen aus Spezialfinanzierung CHF 2'243' Auflösung Finanzvermögen (FV) bestehend CHF - + Ergebnis Investitionsrechnung Liegenschaften FV CHF 1'161' Aufwandüberschuss CHF 376' Voraussichtliches Fremdkapital per CHF 8'922' Änderungen gegenüber Voranschlag 2014 / Rechnung 2013 Allgemein Seit dem Jahr 2010 stiegen die Ausgaben der bernischen Gemeinden in Bereichen, welche die Gemeinde nicht beeinflussen kann, um rund 1.5 Steuerzehntel. Dies entspricht in Rubigen rund CHF 600' Allgemeine Verwaltung Voranschlag 2015 Voranschlag 2014 Rechnung 2013 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag 1'030' ' ' ' ' ' ' ' ' Der Nettoaufwand steigt um 4.97 % gegenüber dem Voranschlag Weiterbildungen werden teilweise oder ganz übernommen, wenn sie im Interesse der Gemeinde sind Die bernischen Gemeinden führen ab dem Jahr 2016 die Rechnung nach dem harmonisierten Rechnungsmodell 2 (HRM2). Dies führt zu umfangreichen Anpassungsarbeiten bei der Buchhaltungssoftware (Mehrkosten rund CHF 30'000). Seite 4

4 1 Öffentliche Sicherheit Voranschlag 2015 Voranschlag 2014 Rechnung 2013 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag 441' ' ' ' ' ' ' ' ' Der Nettoaufwand sinkt um % gegenüber dem Voranschlag Die Einsätze der PIT Security und der Securitas werden im Rahmen des Jahres 2014 weitergeführt. 2 Bildung Voranschlag 2015 Voranschlag 2014 Rechnung 2013 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag 2'562' ' '721' ' '439' ' '051' '226' '991' Der Nettoaufwand sinkt um 7.89 % gegenüber dem Voranschlag xx Die Einführung der Basisstufe sowie die grösseren Klassen führen zu Minderkosten im Bereich Kindergarten sowie zu Mehrkosten im Bereich Primarstufe. Ab HRM2 erhält die Basisstufe eine selbständige Funktionsnummer Es müssen Einrichtungsgegenstände für die Basisstufe angeschafft werden Die Übergangsrente von Walter Stöckli fällt ab vollständig weg Unter anderem sind bauliche Massnahmen in den Bereichen Ersatz Sonnenstoren (CHF 20'100) und Ersatz Sichtschutzwand (CHF 15'000) vorgesehen. 3 Kultur und Freizeit Voranschlag 2015 Voranschlag 2014 Rechnung 2013 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag 927' ' ' ' ' ' ' ' ' Der Nettoaufwand sinkt um 1.65 % gegenüber dem Voranschlag Der Gewinn des GNet (Kabelfernsehen) fliesst vollumfänglich in die Gemeinderechnung Beim Sportplatz fällt nebst der Rasenregeneration kein baulicher Unterhalt an. 4 Gesundheit Voranschlag 2015 Voranschlag 2014 Rechnung 2013 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag 10' ' ' ' ' ' Der Nettoaufwand bleibt gegenüber dem Voranschlag 2014 gleich. Seite 5

5 5 Soziale Wohlfahrt Voranschlag 2015 Voranschlag 2014 Rechnung 2013 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag 2'088' ' '793' ' '840' ' '079' '066' '121' Der Nettoaufwand steigt um 0.64 % gegenüber dem Voranschlag Die Kosten der Sozialhilfe werden neu durch die Sitzgemeinde Wichtrach des regionalen Sozialdienstes Wichtrach und Umgebung direkt mit der Gesundheits- und Fürsorgedirektion abgerechnet. Dies ist für die Gemeinderechnung erfolgsneutral, reduziert jedoch die Umsätze entsprechend. 6 Verkehr Voranschlag 2015 Voranschlag 2014 Rechnung 2013 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag 893' ' ' ' ' ' ' ' ' Der Nettoaufwand sinkt um 1.79 % gegenüber dem Voranschlag Die Energiekosten der öffentlichen Beleuchtung sinken aufgrund der Umrüstung auf LED Die Kosten für den baulichen und betrieblichen Unterhalt der Gemeindestrassen betragen CHF 177' Umwelt und Raumordnung Voranschlag 2015 Voranschlag 2014 Rechnung 2013 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag 3'583' '365' '447' '241' '308' '078' ' ' ' Der Nettoaufwand steigt um 5.32 % gegenüber dem Voranschlag Die Wasserversorgung schliesst mit einem Aufwandüberschuss von CHF 36'300 ab. Das Eigenkapital beträgt per Ende 2015 ca. CHF 1'090' Die Abwasserentsorgung schliesst mit einem Ertragsüberschuss von CHF 27'600 ab, das Eigenkapital beträgt per Ende 2015 ca. CHF 870' Die Kehrichtentsorgung schliesst mit einem Aufwandüberschuss von CHF 400 ab. Das Eigenkapital beträgt per Ende 2014 ca. CHF 250'000. Die Kehrichtgrundgebühr für das Gewerbe wird um rund 30% gesenkt In der Raumplanung stehen verschiedenste Geschäfte an, welche entsprechende Planungskosten verursachen. Die Kosten werden wo möglich auf die Verursacher überwälzt. Seite 6

6 8 Volkswirtschaft Voranschlag 2015 Voranschlag 2014 Rechnung 2013 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag 2' ' ' ' ' ' ' ' ' Der Nettoertrag sinkt um 9.12 % gegenüber dem Voranschlag Die Rückvergütung durch die BKW sinkt um CHF 11'300. Die Berechnung erfolgt neu nach effektivem Stromverkauf auf dem Gemeindegebiet Rubigen. 9 Finanzen und Steuern Voranschlag 2015 Voranschlag 2014 Rechnung 2013 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag 1'701' '433' '699' '368' '578' '089' '731' '668' '511' Der Nettoertrag steigt um 1.11 % gegenüber dem Voranschlag Die Entwicklung der Steuereinnahmen richtet sich nach den Vorgaben der Kantonalen Planungsgruppe. Für das Jahr 2015 wird mit nur leicht steigenden Steuererträgen gerechnet Aufgrund der leicht sinkenden Steuerkraft müssen voraussichtlich keine Beiträge an den Finanzausgleich bezahlt werden Der "Lastenausgleich Neue Aufgabenteilung" sinkt leicht um rund 10 % Das Kapital der Spezialfinanzierungen wird mit % verzinst Investitionen Im Jahr 2015 sind folgende grössere Investitionen vorgesehen (Bruttobeträge): Erneuerung Informatik Gemeindeverwaltung CHF 90'000 Erweiterung Solaranlage CHF 80'000 Investitionsbeitrag Stadttheater CHF 31'200 Kabelnetz-Erschliessung Beitenwil / Oberholz CHF 460'000 Erneuerung Beleuchtungsanlagen CHF 100'000 Sanierung Schwarzbachstrasse CHF 230'000 Toilettenanlage Bahnhof CHF 60'000 Beitrag Kreisel Rubigen Nord CHF 450'000 WV Netzerweiterung Hüsi-Kleinhöchstetten CHF 121'000 Sanierung Wasserleitung Schwarzbachstrasse CHF 90'000 Anschluss Wasserversorgung Muri CHF 557'000 ARA-Anschluss Bollholz CHF 400'000 Sanierung Abwasserleitung Schwarzbachstr. CHF 860'000 Investitionskostenanteil ARA Münsingen CHF 17'900 Einbau Dachwohnungen Schulhausgasse 12 CHF 1'161'000 Seite 7

7 1.5. Finanzplan Der Finanzplan ergibt folgendes Resultat: Eigenkapital Rechnungsergebnis Die meisten bernischen Gemeinden haben in den letzten Jahren die Steuersätze angehoben oder haben dies auf das Jahr 2015 angekündigt. Die Gemeinde Rubigen zehrt momentan von den in den letzten Jahren angehäuften Reserven. Die mittelfristige Prognose zeigt jedoch, dass sich auch die Gemeinde Rubigen nicht dem allgemeinen Trend verschliessen kann und gezwungen sein wird, die Steueranlage moderat zu erhöhen. Der Finanzplan wurde mit einer Steuererhöhung von 1.44 auf 1.49 im Jahr 2016 gerechnet Steueranlage, wiederkehrende Gebühren Ordentliche Steuer: Liegenschaftssteuer: das 1,44-fache der gesetzlichen Einheitsansätze 1 des amtlichen Wertes Wehrdienstpflichtersatz: 4 % des Staatssteuerbetrages, max. CHF Hundetaxe: Wasserzins: Abwasser: CHF pro Tier CHF 1.00 pro m 3 Wasserverbrauch CHF 5.00 pro BW (Belastungswert) zuzüglich 2.5 % MWST CHF 2.00 pro m 3 Wasserverbrauch CHF 5.50 pro BW zuzüglich 8 % MWST Kehricht: Grundgebühr CHF Seite 8

8 1.7. Beschluss Der Gemeinderat beantragt der Gemeindeversammlung vom 27. November 2014, den vorliegenden Voranschlag zu genehmigen. Rubigen, 14. Oktober 2014 Der Finanzverwalter: Gemeinderat Rubigen Roland Schüpbach Renato Krähenbühl Roland Schüpbach Präsident Sekretär 1.8. Genehmigung Die Gemeindeversammlung Rubigen hat den Voranschlag am 27. November 2014 gemäss dem vorstehenden Antrag des Gemeinderates genehmigt. Rubigen, 27. November 2014 Einwohnergemeinde Rubigen Renato Krähenbühl Präsident Roland Schüpbach Sekretär Seite 9

9 Laufende Rechnung - Übersicht FUNKTIONALE GLIEDERUNG VORANSCHLAG 2015 VORANSCHLAG 2014 RECHNUNG 2013 KONTO BEZEICHNUNG AUFWAND ERTRAG AUFWAND ERTRAG AUFWAND ERTRAG LAUFENDE RECHNUNG 13'242' '866' '842' '283' '508' '802' AUFWANDÜBERSCHUSS 376' ' ' ALLGEMEINE VERWALTUNG 1'030' ' ' ' ' ' NETTO AUFWAND 914' ' ' OEFFENTLICHE SICHERHEIT 441' ' ' ' ' ' NETTO AUFWAND 42' ' ' BILDUNG 2'562' ' '721' ' '439' ' NETTO AUFWAND 2'051' '226' '991' KULTUR UND FREIZEIT 927' ' ' ' ' ' NETTO AUFWAND 113' ' ' GESUNDHEIT 10' ' ' NETTO AUFWAND 10' ' ' SOZIALE WOHLFAHRT 2'088' ' '793' ' '840' ' NETTO AUFWAND 2'079' '066' '121' VERKEHR 893' ' ' ' ' ' NETTO AUFWAND 797' ' ' UMWELT UND RAUMORDNUNG 3'583' '365' '447' '241' '308' '078' NETTO AUFWAND 217' ' ' VOLKSWIRTSCHAFT 2' ' ' ' ' ' NETTO ERTRAG 117' ' ' FINANZEN UND STEUERN 1'701' '433' '699' '368' '578' '089' NETTO ERTRAG 5'731' '668' '511' Seite 10

10 Investitionsrechung - Übersicht FUNKTIONALE GLIEDERUNG VORANSCHLAG 2015 VORANSCHLAG 2014 RECHNUNG 2013 KONTO ÜBERSICHT AUSGABEN EINNAHMEN AUSGABEN EINNAHMEN AUSGABEN EINNAHMEN INVESTITIONSRECHNUNG 4'930' '930' '524' '524' '551' '551' Nettoinvestitionen 3'344' '226' '858' ALLGEMEINE VERWALTUNG 90' NETTO AUSGABEN 90' Öffentliche Sicherheit 90' NETTO AUSGABEN 90' BILDUNG 80' ' ' '429' NETTO AUSGABEN 80' ' '429' KULTUR UND FREIZEIT 501' ' ' ' ' ' NETTO AUSGABEN 476' ' ' VERKEHR 840' ' ' NETTO AUSGABEN 840' ' ' UMWELT UND RAUMORDNUNG 2'045' ' '965' '551' '650' ' NETTO AUSGABEN 1'858' '414' '332' FINANZVERMÖGEN 1'373' '718' '646' '873' ' '204' NETTO EINNAHMEN 3'344' '226' '858' Seite 11

11 Laufende Rechnung nach Funktionen FUNKTIONALE GLIEDERUNG VORANSCHLAG 2015 VORANSCHLAG 2014 RECHNUNG 2013 KONTO BEZEICHNUNG AUFWAND ERTRAG AUFWAND ERTRAG AUFWAND ERTRAG LAUFENDE RECHNUNG 13'242' '866' '842' '283' '508' '802' ' ' ' ALLGEMEINE VERWALTUNG 1'030' ' ' ' ' ' Legislative und Exekutive 179' ' ' ' ' ' Legislative 37' ' ' Entschädigungen 10' ' ' Stimm- und Wahlmaterial 1' ' ' Verpflegung Wahlausschuss übriger Verwaltungsaufwand,Porti 6' ' ' Beitrag Regionalkonferenz Bern- Mittelland 18' ' ' Exekutive 142' ' ' ' ' ' Tag- und 83' ' ' SitzungsgelderEntschädigungen Sozialversicherungsbeiträge 4' ' ' Personalversicherungsbeiträge 3' ' ' Unfall- + Krankenvers.beiträge Sonstige Personalkosten, 2' ' Weiterbildung Gemeinderatskredit 30' ' ' Spesen, Verpflegung 18' ' ' Verrechneter Aufwand 15' ' ' Allgemeine Verwaltung 824' ' ' ' ' ' Allgemeine Verwaltung 824' ' ' ' ' ' Löhne Verwaltungspersonal 521' ' ' Sozialversicherungsbeiträge 42' ' ' Personalversicherungsbeiträge 54' ' ' Unfall- + Krankenvers.beiträge 10' ' ' Löhne Aushilfen 1' ' ' Sonstige Personalkosten, 17' ' ' Weiterbildung Büromaterial, Drucksachen, Inserate, 8' ' ' Zeitschriften Anschaffungen Mobilien + Maschinen 3' ' ' Verbrauchsmaterial 2' ' ' Unterhalt Mobiliar + Maschinen 1' ' Spesen 3' ' ' übriger Verwaltungsaufwand 52' ' ' EDV-Kosten (Lizenzen, Upgrades, 57' ' ' Service) Entschädigungen an Kanton 39' ' ' (Steuern,Amtliche Bewertung) Beiträge an private Institutionen 11' ' ' Fotokopien 1' ' Verkaufserlöse ' Rückerstattungen 7' ' ' Provisionen Kirchensteuern 2' ' ' übrige Provisionen 30' ' ' Verrechneter Aufwand 59' ' ' Nicht aufteilbare Aufgaben 26' ' ' Verwaltungsliegenschaft 26' ' ' Löhne Reinigungspersonal 11' ' ' Sozialversicherungsbeiträge Kranken- und Unfallversicherung Gebühren, Energie, Heizung 10' ' ' Verbrauchsmaterial 1' ' Baulicher Unterhalt 2' ' ' Seite 12

12 Laufende Rechnung nach Funktionen übriger Verwaltungsaufwand OEFFENTLICHE SICHERHEIT 441' ' ' ' ' ' Rechtsaufsicht 30' ' ' ' ' ' Mass und Gewicht 6' ' ' ' ' ' Vermessungswerk, Nachführung und Neu-vermessung, übriger Verwaltungsaufwand 6' ' ' Gebühren amtl. Vermessung 2' ' ' Übrige Rechtspflege 23' ' ' ' ' ' Entschädigungen, Sitzungsgelder 1' ' übriger Verwaltungsaufwand, Gebühren,Einwohner- + Fremdenkontrolle 12' ' ' Gebühren, Baubewilligungen 10' ' ' Gebührenertrag Gemeindeschreiberei 24' ' ' Baubewilligungsgebühren 25' ' ' Polizei 29' ' ' ' ' ' Gemeindepolizei 29' ' ' ' ' ' Anschaffungen 11' Unterhalt Mobilien + Maschinen Gemeindepolizei, Securitas 28' ' ' Bussenertrag Securitas 2' ' ' Ertrag Parkkarten + Parkuhren 11' ' ' Rückerstattungen Wehrdienste 226' ' ' ' ' ' Wehrdienste 226' ' ' ' ' ' Entschädigungen, Sitzungsgelder 3' ' Sold, Löhne, Entschädigungen 71' ' ' Sozialversicherungsbeiträge Unfall- + Krankenvers.beiträge Kurse, sonst. Personalaufwand 20' ' ' Büromaterial, Drucksachen, Inserate 2' ' Anschaffung von Korpsmaterial 25' ' ' Energie, Wasser, Heizung WD- 6' ' ' Magazin Verbrauchsmaterial 6' ' ' Unterhalt Wehrdienstmagazine 5' ' Unterhalt Fahrzeuge, 13' ' ' Maschinen+Material übriger Verwaltungsaufwand, Tf, Alarm,Funk, Porti, Sachversicherung, Honorare 14' ' ' Abschreibungen auf Verlusten 3' ' ' Beitrag Feuerwehrverband 1' ' ' Einlage in Spezialfinanzierung 15' ' Verrechneter Aufwand 15' ' ' Verrechnete Passivzinsen 1' ' ' Verrechnete Abschreibungen 22' ' ' Wehrdienstersatzabgaben 195' ' ' Rückerstattungen 15' ' ' Bussen Kantonsbeiträge 16' ' ' Entnahme aus Spezialfinanzierung 3' ' Militärische Landesverteidigung 91' ' ' ' ' ' Militär 91' ' ' ' ' ' Löhne, Sold 24' ' ' Seite 13

13 Laufende Rechnung nach Funktionen Sozialversicherungsbeiträge 2' ' ' Personalversicherungsbeiträge 1' ' Kranken- und Unfallversicherung Anschaffungen 3' ' Energie, Heizung, Wasser 13' ' ' Verbrauchs- und Reinigungsmaterial 9' ' ' Baulicher Unterhalt 25' ' ' Unterhalt Mobiliar 2' ' übriger Verwaltungsaufwand, 9' ' ' Entlassungen Rückerstattungen 1' ' Entschädigung für Truppenunterkunft 100' ' ' Beiträge Kanton 3' ' ' Beiträge Gde Allmendingen 2' Zivile Landesverteidigung 64' ' ' ' Zivilschutz 52' ' ' ' Zivilschutzkurse RKZ 7' ' ' Regionale ZSO Münsingen 44' ' ' Einlage in Spezialfinanzierung 10' Schutzraumersatzabgaben 10' Übrige zivile Landesverteidigung 12' ' ' Regionale Führungsorganisation RFO 4' ' ' Beitrag an die Einsatzkostenversicherung 7' ' BILDUNG 2'562' ' '721' ' '439' ' Kindergarten 112' ' ' ' ' ' Kindergarten 112' ' ' ' ' ' Schulmaterial und Lehrmittel 10' ' ' Anschaffungen Mobilien + Maschinen 2' ' ' übriger Verw.aufwand, Porti, Tf 1' Lohnanteil Kindergarten 84' ' ' Schulgelder, BMV 16' ' Kantonsbeiträge 6' ' ' Volksschule 2'450' ' '534' ' '242' ' Primarstufe 883' ' ' ' ' ' Entschädigungen, Sitzungsgelder 13' ' ' Löhne 37' ' Löhne Freifächer und Schulsport 8' ' ' Sozialversicherungsbeiträge 3' ' Pensionskassenbeiträge 2' ' Kranken- und Unfallversicherung 1' ' Aus- und Weiterbildungsaufwand 8' ' ' Büromaterial, Drucksachen, Inserate 11' ' ' Schulmaterial und Lehrmittel 50' ' ' Anschaffungen Mobilien + Maschinen 36' ' ' Unterhalt Mobilien + Maschinen 2' ' ' Miete Hallenbad 12' ' ' Beiträge an Schulreisen, Lager,Kurse, 22' ' ' Schülertransporte Schülertransporte Kleinklassen 3' ' übriger Verw.aufwand, Porti, Tf 14' ' ' Elternrat 4' ' ' Lohnanteile Primarstufe 446' ' ' Seite 14

14 Laufende Rechnung nach Funktionen Schulgelder an andere 207' ' ' Gemeinden,Kleinklassen, BMV Rückzahlungen 4' ' ' Kantonsbeiträge 77' ' ' Sekundarstufe 1 847' ' ' ' ' ' Schülertransporte 10' ' ' Schulgelder an andere Gemeinden 837' ' ' Kantonsbeiträge 205' ' ' Zehntes Schuljahr 2' ' Schuljahr, WBK, BFF 2' ' Musikschulen 110' ' ' Beiträge an Musikschulen 110' ' ' Schulanlagen 404' ' ' ' ' ' Löhne 168' ' ' Sozialversicherungsbeiträge 13' ' ' Personalversicherungsbeiträge 10' ' ' Kranken- und Unfallversicherung 7' ' ' Rentenleistungen 4' ' sonstige Personalkosten 1' Anschaffungen Mobilien + Maschinen 11' ' ' Energie, Heizung, Wasser 56' ' ' Verbrauchs- und Reinigungsmaterial 23' ' ' Baulicher Unterhalt 81' ' ' Unterhalt Mobilien + Maschinen 8' ' ' übriger Verwaltungsaufwand, 18' ' ' Sachvers Mieten (Hauswart, Aula, Festtische) 22' ' ' Rückerstattungen 16' ' ' Interne Verrechnungen 23' ' Tagesschule 202' ' ' ' ' ' Löhne 129' ' ' Sozialversicherungsbeiträge 10' ' ' Personalversicherungsbeiträge 9' ' ' Unfallversicherungsbeiträge 2' ' ' sonstige Personalkosten 3' ' Anschaffung von Mobilien 2' ' ' Verbrauchsmaterial 1' ' ' Lebensmittel 20' Unterhalt Mobilien + Maschinen übriger Verwaltungsaufwand ' ' Lohnanteile Tagesschule 13' Interne Verrechnungen 23' ' Rückerstattungen 40' ' ' Rückerstattungen Betreuung 80' ' ' Kantonsbeiträge 37' ' ' KULTUR UND FREIZEIT 927' ' ' ' ' ' Kulturförderung 180' ' ' ' ' ' Schul- und Gemeindebibliothek 69' ' ' ' ' ' Löhne 42' ' ' Sozialversicherungsbeiträge 3' ' ' Unfallversicherungsbeiträge Anschaffung Medien 18' ' ' Anschaffung Mobilien 1' ' ' übriger Verwaltungsaufwand 3' ' ' Rückerstattungen 12' ' ' Theater, Konzerte 6' ' ' Seite 15

15 Laufende Rechnung nach Funktionen Theater, Konzerte, Vereinsbeiträge 6' ' ' Übrige Kulturförderung 105' ' ' übriger Verwaltungsaufwand, Bundesfeier,Jungbürgerfeier, Neuzuzüger 17' ' ' Beitrag an Regionale Kultur-konferenz 53' ' ' RKK Bern Beitrag Kulturmühle Hunziken 35' ' ' Massenmedien 695' ' ' ' ' ' Massenmedien 26' ' ' Kurier (Infobroschüre) 24' ' ' Porti 2' ' ' Gemeindenetz (GNet)Antennen- und Kabelanlagen 669' ' ' ' ' ' Löhne 35' ' ' Sozialleistungen 3' ' ' Personalversicherungsbeiträge 2' ' Unfall- und Krankenversicherung Anschaffungen 32' ' ' Signalbezug von Belp 20' ' ' Energie 7' ' ' Verbrauchsmaterial Baulicher Unterhalt 100' ' ' übriger Verw.aufwand, Honorare,Gebühren, Porti, Tf, Sachvers. 26' ' ' Urheberrechtsgebühren 30' ' ' Quickline-Internet + DigitalTV 257' ' ' Vorsteuerkürzungen MWST Einlage in Spezialfinanzierung 104' ' ' Verrechnete Abschreibungen 48' ' ' Übertrag Einnahmenüberschuss aus 4' IR Benützungsgebühren Radio/TV 185' ' ' Benützungsgebühren Quickline- 450' ' ' Internet+ DigitalTV Übrige Verkaufserlöse 3' ' ' Rückerstattungen 5' ' ' Urheberrechtsgebühren 30' ' ' Entnahme aus Spezialfinanzierung 128' Verrechnete Aktivzinsen 10' ' Sport 51' ' ' ' Sport 51' ' ' ' Anschaffungen 5' VerbrauchsmaterialSportplatz 9' ' ' Hunzigenrüti Baulicher Unterhalt Sportplatz 22' ' ' Allg. Verwaltungsaufwand, 6' ' ' schweiz.bewegt Vereinsbeiträge 13' ' ' Rückerstattungen ' GESUNDHEIT 10' ' ' Schulgesundheitsdienst 10' ' ' Schulärztliche Pflege 3' ' ' Löhne 2' ' ' Sozialversicherungsbeiträge Unfall- und Krankenversicherungsbeiträge Seite 16

16 Laufende Rechnung nach Funktionen Büromaterial, Drucksachen übriger Verwaltungsaufwand, Arzthonorar 461 Schulzahnärztliche Pflege 7' ' ' Aufklärungs- + Untersuchungskosten 6' ' ' Behandlungskosten 1' ' Lebensmittelkontrolle Lebensmittelkontrolle Analysen / Untersuchungen SOZIALE WOHLFAHRT 2'088' ' '793' ' '840' ' Altersversicherung 9' ' ' Gemeindeausgleichskasse 9' ' ' Kantonsbeitrag an Verwaltungskosten 9' ' ' Sonstige Sozialversicherungen 629' ' ' Gemeindeanteil an der EL, 620' ' ' Sonstiges Gemeindebeitrag an EL 620' ' ' Familienzulagen 8' ' ' Lastenausgleich Familienzulagen 8' ' ' Jugendschutz 44' ' ' Jugendarbeit 44' ' ' Entschädigungen, Sitzungsgelder 4' ' ' übriger Verwaltungsaufwand 20' ' ' KITA / Tageselternvermittlung 20' ' ' Fürsorge 1'414' '124' ' '175' ' Armenfürsorge 628' ' ' ' Unterstützungenbis ' ' Unterstützungen Ausserkantonale Erträge und Rückerstattungen mitinkassoprivileg (bis 2011 Ausserkant.) 70' ' Übrige Erträgebis ' ' Rückerstattungen Ausländer Heimatliche Vergütungen 1' Prämienverbilligungen (KVG) 30' ' Wohlfahrts- und 19' ' ' ' Fürsorgeeinrichtungen Sitzungsgelder 3' ' ' Löhne 7' ' ' Sozialversicherungsbeiträge Unfall- + Krankenvers.beiträge Übriger Aufwand ' Beiträge an Institutionen 2' ' Senioren 6' ' ' Rückerstattungen 11' Personalkosten Sozialarbeiter 11' ' ' Beitrag an regionaler Sozialdienst 11' ' ' Unterhaltsbeiträge für Kinder (Alimente) 90' ' ' ' Seite 17

17 Laufende Rechnung nach Funktionen Bevorschussung 70' vonunterhaltsbeiträgen für Kinder Alimentenbevorschussung / 20' ' Inkassohilfe Rückerstattungen 30' Eingänge Inkassohilfe 20' ' Lastenverteilung Fürsorgewesen 1'383' '378' ' '477' ' Vergütung der Gemeinde an den Staat 1'383' '378' '477' Vergütung des Staates an Gemeinde 408' ' VERKEHR 893' ' ' ' ' ' Gemeindestrassen 581' ' ' ' ' ' Gemeindestrassen 581' ' ' ' ' ' Löhne 172' ' ' Löhne Aushilfen 1' ' Sozialversicherungsbeiträge 13' ' ' Personalversicherungsbeiträge 18' ' ' Unfall- und 7' ' ' Krankenversicherungsbeiträge Anschaffung Mobilien + Maschinen 11' ' ' Wasser, Energie, Heizung 3' ' ' öffentliche Beleuchtung 58' ' ' Verbrauchsmaterialien 40' ' ' Baulicher und betrieblicher Unterhalt 177' ' ' Unterhalt Maschinen + Werkzeuge 12' ' ' Miete Werkhof 40' ' ' Spesen 1' ' übriger Verwaltungsaufwand, 24' ' ' Sachvers Rückzahlungen 7' ' ' Kantonsbeitrag an Strassenunterhalt 13' ' ' Verrechneter Aufwand 21' ' ' Regionalverkehr 1' ' Nahverkehr 1' ' Nachtbus 1' ' Übriger Verkehr 311' ' ' ' ' ' Übriger Verkehr 311' ' ' ' ' ' Kauf Generalabonnemente 52' ' ' Lastenausgleich öffentlicher Verkehr 259' ' ' Vermietung Generalabonnemente 55' ' ' UMWELT UND RAUMORDNUNG 3'583' '365' '447' '241' '308' '078' Wasserversorgung 1'260' '260' ' ' ' ' Wasserversorgung 1'260' '260' ' ' ' ' Löhne 48' ' ' Sozialleistungen 4' ' ' Personalversicherungsbeiträge 5' ' ' Unfall- und Krankenversicherung 2' ' ' Kurse Büromaterial, Drucksachen, Inserate Anschaffungen Mobilien und Maschinen Seite 18

18 Laufende Rechnung nach Funktionen Wasserbezug 36' ' ' Energie 5' ' ' Verbrauchsmaterial, Wasseruhren 19' ' ' Baulicher Unterhalt 67' ' ' Baulicher Unterhalt Hydranten 20' ' ' übriger Unterhalt, Leckortungen 4' ' ' Spesen übriger Verw.aufwand, Sachvers.,Honorare, Porti, Tf, Steuern 82' ' ' Vorsteuerkürzungen MWST 5' ' ' Abschreibungen auf 220' ' ' demwiederbeschaffungswert Abschreibungen Auflösung SF WE 498' Mitgliederbeiträge 1' ' ' Einlage in Spezialfinanzierung RA 30' Einlage in Spezialfinanzierung WE 220' ' ' Verrechneter Aufwand 21' ' ' Erlös aus Wasserverkauf 180' ' ' Grundgebühren 235' ' ' Wiederkehrende Löschbeiträge 1' ' ' Rückerstattungen 2' ' Kantonsbeiträge (Löschschutz) 3' Entnahme aus Spezialfinanzierung RA 36' ' Entnahme aus Spezialfinanzierung 761' ' ' WE Verrechnete Aktivzinsen 44' ' ' Abwasserentsorgung 1'721' '721' '139' '139' '140' '140' Abwasserentsorgung 1'721' '721' '139' '139' '140' '140' Energie 26' ' ' Unterhalt Leitungsnetz 30' ' ' übriger Verw.aufwand, Honorare 50' ' ' Vorsteuerkürzungen MWST 1' Abschreibungen auf 291' ' ' demwiederbeschaffungswert Abschreibungen Auflösung SF WE 849' ' ' Mitgliederbeiträge 130' ' ' Einlage in Spezialfinanzierung RA 27' ' ' Einlage in Spezialfinanzierung WE 291' ' ' Verrechneter Aufwand 26' ' ' Benützungsgebühren 320' ' ' Grundgebühren 235' ' ' Rückerstattungen 7' Entnahme aus Spezialfinanzierung 1'155' ' ' WE Verrechnete Aktivzinsen 11' ' ' Abfallentsorgung 302' ' ' ' ' ' Abfallentsorgung 302' ' ' ' ' ' Kauf Containerplomben Baulicher Unterhalt 2' ' Unterhalt Deponieplätze 1' ' ' übriger Verw.aufwand, Sachvers.,Porti, 3' ' ' Tf, Honorare Abfuhrkosten Läderach 79' ' ' Belastungen AVAG für Hauskehricht 102' ' ' Vorsteuerkürzungen MWST 1' ' ' Grünabfuhr 63' ' ' Entsorgung Separatsammelstellen 19' ' ' Einlage in Spezialfinanzierung 7' ' Verrechneter Aufwand 22' ' ' Verrechnete Abschreibungen 7' ' ' Dividenden AVAG Kehricht-Grundgebühren 104' ' ' Seite 19

19 Laufende Rechnung nach Funktionen Gebührengutschriften der AVAG 104' ' ' Grünabfuhrmarken 16' ' ' Verkauf Containerplomben 50' ' ' Rückerstattungen 25' ' ' Entnahme aus Spezialfinanzierung Verrechnete Aktivzinsen 1' ' ' Friedhof und Bestattung 88' ' ' Friedhof und Bestattung 88' ' ' Friedhofgebühren, Beitrag 88' ' ' anfriedhofverband Münsingen 75 Gewässerverbauungen 24' ' ' ' ' ' Gewässerverbauungen 24' ' ' ' ' ' Verbrauchsmaterial 2' ' Baulicher Unterhalt 20' ' ' übriger Verwaltungsaufwand 2' ' ' Beitrag an Gewässerunterhalt 5' ' ' Naturschutz 18' ' ' Naturschutz 18' ' ' Grünanlagen, Allee 2' ' ' Bekämpfung Neophyten 5' ' ' übriger Verwaltungsaufwand 1' ' Massnahmen ÖQV, Beiträge 10' ' ' Übriger Umweltschutz 12' ' ' Öffentliche Toiletten (Robi-Dog- 8' ' ' Anlagen) Anschaffungen + Unterhalt Robidog 8' ' ' Übrige Immissionen 4' ' ' Entschädigungen, Sitzungsgelder 4' ' ' Ölfeuerungskontrolle Raumordnung 155' ' ' ' ' Raumplanung 155' ' ' ' ' übriger Verwaltungsaufwand, Honorare 155' ' ' Rückerstattungen 75' ' VOLKSWIRTSCHAFT 2' ' ' ' ' ' Landwirtschaft 2' ' ' ' Landwirtschaft 2' ' ' ' Lohn Erhebungsstellenleiter 2' ' ' Sozialversicherungsbeiträge Unfall- + Krankentaggeldversicherung Spesen Rückerstattung Feuerbrand 1' Forstwirtschaft 1' ' Holzbewirtschaftung 1' ' Holzernte 1' Verkaufserlös Industrieholz Verkaufserlös Brennholz Energie 120' ' ' Elektrizitätsversorgung 120' ' ' Seite 20

20 Laufende Rechnung nach Funktionen Rückvergütung BKW 115' ' ' Verkauf Ökostrom 4' ' ' FINANZEN UND STEUERN 1'701' '433' '699' '368' '578' '089' Steuern 61' '637' ' '620' ' '389' Obligatorische periodische Steuern 5'778' '867' '581' Einkommenssteuern natürliche 5'252' '226' '947' Personen Vermögenssteuern natürliche 346' ' ' Personen Quellensteuern 70' ' ' Quellensteuer aus BGSA Gemeindesteuerteilungen zu Gunsten dergemeinde natürliche Personen 127' ' ' Gemeindesteuerteilungen zu Lasten dergemeinde natürliche Personen Rückstellungen für Gemeindesteuerteilungen natürliche Personen -238' ' ' ' Rückstellungen Steuergesetzrevision 141' Gewinnsteuern juristischer Personen 105' ' ' Kapitalsteuern juristischer Personen 2' ' ' Gemeindesteuerteilungen zu Gunsten dergemeinde juristische Personen Gemeindesteuerteilungen zu Lasten dergemeinde juristische Personen 115' ' ' ' ' Obligatorische aperiodische 324' ' ' Steuern Lotteriegewinnsteuern 1' ' Nachsteuern und Bussen 3' ' ' Grundstückgewinnsteuern 200' ' ' Sonderveranlagung 120' ' ' Liegenschaftssteuern 516' ' ' Liegenschaftssteuern 516' ' ' Steuerabschreibungen 61' ' ' ' ' ' Steuerabschreibungen infolge Uneinbringlichkeit 60' ' ' periodische Steuern Steuerabschreibungen infolge Uneinbringlichkeit aperiodische Steuern Eingang abgeschriebener Steuernperiodisch 1' ' ' ' ' ' Übrige Steuern 16' ' ' Hundetaxen 16' ' ' Direkter Finanzausgleich 547' ' ' ' ' ' Anteile Direkter Finanzausgleich 547' ' ' ' ' ' Finanzausgleichsfonds, Beitrag 54' Lastenausgleich Neue 547' ' ' Aufgabenteilung Seite 21

0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 3'278'505.80 1'542'610.18 3'216'100.00 1'424'970.00 3'354'413.61 1'472'963.02

0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 3'278'505.80 1'542'610.18 3'216'100.00 1'424'970.00 3'354'413.61 1'472'963.02 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 3'278'505.80 1'542'610.18 3'216'100.00 1'424'970.00 3'354'413.61 1'472'963.02 01 Legislative und Exekutive 619'417.45 8'595.00 615'800.00 598'789.70 011 Gemeindeversammlung 44'584.45

Mehr

Gem. Gemeinde Aeschi HRM2 Budget 2016 Erfolgsrechnung nach Funktionen

Gem. Gemeinde Aeschi HRM2 Budget 2016 Erfolgsrechnung nach Funktionen 1 0 Allgemeine Verwaltung 1'124'600.00 246'200.00 1'101'800.00 248'800.00 Netto Aufwand 878'400.00 853'000.00 01 Legisative und Exekutive 142'700.00 145'800.00 011 Legislative 18'500.00 20'200.00 0110

Mehr

Einwohnergemeinde Voranschlag 2011 Voranschlag 2010 Rechnung 2009 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag

Einwohnergemeinde Voranschlag 2011 Voranschlag 2010 Rechnung 2009 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Einwohnergemeinde 10'946'140 10'946'140 10'665'990 10'665'990 11'004'028.68 11'004'028.68 0 Allgemeine Verwaltung 1'433'190 792'180 1'465'460 810'650 1'303'751.95 719'986.70 641'010 654'810 583'765.25

Mehr

Schulgemeinde Mühlethurnen - Lohnstorf Laufende Rechnung 2014

Schulgemeinde Mühlethurnen - Lohnstorf Laufende Rechnung 2014 2 Bildung 1'274'973.42 917'112.20 1'277'040.00 940'790.00 1'289'976.03 1'289'976.03 20 Kindergarten und Spielgruppe 148'398.60 150'727.80 148'580.00 142'400.00 111'964.50 110'663.80 200 Kindergarten 148'398.60

Mehr

Laufende Rechnung Rechnung 2014 Voranschlag 2014 Rechnung 2013 (nach Dienstbereichen) Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag

Laufende Rechnung Rechnung 2014 Voranschlag 2014 Rechnung 2013 (nach Dienstbereichen) Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Einwohnergemeinde Port R E C H N U N G 2014 Datum 29.04.2015 /Seite 1 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 1'477'133.11 184'271.28 1'431'790 176'600 1'537'347.63 253'349.55 011 LEGISLATIVE 65'499.00 74'620 67'138.45

Mehr

V O R A N S C H L A G 1

V O R A N S C H L A G 1 V O R A N S C H L A G 1 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 112'650.00 108'850.00 104'075.45 6'124.00 01 Legislative/Exekutive 43'500.00 41'500.00 39'016.95 011 Kirchgemeindeversammlung 7'700.00 8'000.00 5'414.20

Mehr

Laufende Rechnung ALLGEMEINE VERWALTUNG. Total ALLGEMEINE VERWALTUNG 11'900.00 11'400.00 10'179.30 KIRCHLICHES LEBEN

Laufende Rechnung ALLGEMEINE VERWALTUNG. Total ALLGEMEINE VERWALTUNG 11'900.00 11'400.00 10'179.30 KIRCHLICHES LEBEN Laufende Rechnung ALLGEMEINE VERWALTUNG Legislative 011.300 Entschädigungen Revisoren, 1'200.00 1'000.00 420.00 Wahlbüro, Kommissionen 011.310 Botschaften, Budget, Rechnung, 5'500.00 6'000.00 5'214.20

Mehr

Gemeindeversammlung v o m F r e i t a g, 11. A p r i l 2 0 14, 19. 3 0 U h r

Gemeindeversammlung v o m F r e i t a g, 11. A p r i l 2 0 14, 19. 3 0 U h r R e c h n u n g 2 0 13 Gemeindeversammlung v o m F r e i t a g, 11. A p r i l 2 0 14, 19. 3 0 U h r Tu r n h a l l e S c h w e r z i, F r e i e n b a c h U r n e n a b s t i m m u n g z u d e n S a c h

Mehr

Einwohnergemeinde Voranschlag 2013 Voranschlag 2012 Rechnung 2011 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag

Einwohnergemeinde Voranschlag 2013 Voranschlag 2012 Rechnung 2011 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Einwohnergemeinde 6'909'610 6'527'170 6'844'340 6'484'600 7'596'846.19 7'041'280.70 382'440 359'740 555'565.49 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 816'200 95'100 742'600 54'600 729'063.34 81'333.70 721'100 688'000

Mehr

EINWOHNERGEMEINDE SCHLOSSWIL VERWALTUNGSRECHNUNG 2011

EINWOHNERGEMEINDE SCHLOSSWIL VERWALTUNGSRECHNUNG 2011 EINWOHNERGEMEINDE SCHLOSSWIL VERWALTUNGSRECHNUNG 2011 Verwaltungsrechnung 2011 1. Vorbericht 1.1 Rechnungsführung Die vorliegende Jahresrechnung 2011 der wurde nach dem "Harmonisierten Rechnungsmodell"

Mehr

Einwohnergemeinde Walkringen

Einwohnergemeinde Walkringen Einwohnergemeinde Walkringen Voranschlag 2014 Voranschlag 2014 Seite 2 Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 Zusammenfassung 4 Übersicht 5 Zusammenzug laufende Rechnung, funktionale Gliederung 6 Zusammenzug

Mehr

Erfolgsrechnung 1.1.2015-31.12.2015

Erfolgsrechnung 1.1.2015-31.12.2015 FUNKTIONALE GLIEDERUNG 16'429'500.00 16'476'600.00 47'100.00 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 63'000.00 1 Legislative 63'000.00 63'000.00 63'000.00 11 Legislative 63'000.00 110 Legislative 63'000.00 3000.00 Entschädigungen,

Mehr

BUDGET 2013 I N H A L T S V E R Z E I C H N I S. Seite

BUDGET 2013 I N H A L T S V E R Z E I C H N I S. Seite BUDGET 2013 I N H A L T S V E R Z E I C H N I S Seite 1. Vorbericht 2 2. Darstellung 3 3. Grundlagen 3 4. Ergebnis Voranschlag 3 5. Veränderung Eigenkapital 3 6. Zusammenstellung nach Kostenarten 4 Steueransätze

Mehr

Gemeinde Lengnau RECHNUNG 2013. Ortsbürgergemeinde

Gemeinde Lengnau RECHNUNG 2013. Ortsbürgergemeinde Gemeinde Lengnau RECHNUNG 2013 Ortsbürgergemeinde Erläuterungen Rechnung 2013 Erläuterungen zur Verwaltungsrechnung der Ortsbürgergemeinde pro 2013 a) Allgemeines Die Ortsbürgerverwaltung schliesst mit

Mehr

t. allen grechnung 2013 der Stadt St.Gallen

t. allen grechnung 2013 der Stadt St.Gallen t. allen grechnung 2013 der Stadt St.Gallen Inhaltsverzeichnis Verwaltungsrechnung Ergebnisse 5 Laufende Rechnung Übersichten Zusammenzug des Aufwandes und des Ertrages nach Sachgruppen (alle Verwaltungsabteilungen)

Mehr

Einwohnergemeinde Beispielswil Finanzplan 2012-2016

Einwohnergemeinde Beispielswil Finanzplan 2012-2016 Einwohnergemeinde Beispielswil Finanzplan 2012-2016 Investitionsplan Tabelle O1 Investitionen / Projekte Brutto- Ein- Netto- Budget invest. nahmen invest. 2011 2012 2013 2014 2015 2016 später Kontrolle

Mehr

LAUFENDE RECHNUNG V LR Funktion detailliert

LAUFENDE RECHNUNG V LR Funktion detailliert Laufende Rechnung 13'027'600 12'076'100 12'740'500 11'766'900 12'404'993.23 11'841'305.24 Nettoergebnis 951'500 973'600 563'687.99 0 Allgemeine Verwaltung 1'237'800 419'300 1'263'400 373'300 1'309'588.45

Mehr

Erfolgsrechnung. Übersicht Artengliederung

Erfolgsrechnung. Übersicht Artengliederung 3 Aufwand 26'560'585.69 26'186'440.00 27'354'914.99 30 Personalaufwand 10'216'526.90 10'207'870.00 10'301'950.85 300 Behörden und Kommissionen 53'323.25 55'100.00 60'426.95 3000 Behörden und Kommissionen

Mehr

Staatsrechnung 2009 GENEHMIGT DURCH DEN KANTONSRAT AM 20. MAI 2010

Staatsrechnung 2009 GENEHMIGT DURCH DEN KANTONSRAT AM 20. MAI 2010 Staatsrechnung 2009 GENEHMIGT DURCH DEN KANTONSRAT AM 20. MAI 2010 INHALTSVERZEICHNIS Seite Seite Gesamtergebnisse der Verwaltungsrechnung... 3 Artengliederung, Übersichten... 4 Artengliederung Investitionsrechnung,

Mehr

t. allen grechnung 2012 der Stadt St.Gallen

t. allen grechnung 2012 der Stadt St.Gallen t. allen grechnung 2012 der Stadt St.Gallen Inhaltsverzeichnis Verwaltungsrechnung Ergebnisse 5 Laufende Rechnung Übersichten Zusammenzug des Aufwandes und des Ertrages nach Sachgruppen (alle Verwaltungsabteilungen)

Mehr

VORANSCHLAG INVESTITIONSRECHNUNG NACH FUNKTIONEN DETAILLIERT

VORANSCHLAG INVESTITIONSRECHNUNG NACH FUNKTIONEN DETAILLIERT INVESTITIONSRECHNUNG 10'156'500.00 10'156'500.00 3'379'500.00 3'379'500.00 1'861'315.90 1'861'315.90 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 86'200.00 72'468.80 02 Allgemeine Verwaltung 86'200.00 1'637.70 029 Allgemeine

Mehr

Erfolgsrechnung 1.1.2015-31.12.2015

Erfolgsrechnung 1.1.2015-31.12.2015 ERFOLGSRECHNUNG 16'429'500.00 16'476'600.00 Nettoergebnis 47'100.00 3 AUFWAND 16'429'500.00 30 Personalaufwand 11'475'200.00 300 Behörden und Kommissionen 206'000.00 3000.00 Entschädigungen, Tag- und Sitzungsgelder

Mehr

Erfolgsrechnung. Übersicht Artengliederung

Erfolgsrechnung. Übersicht Artengliederung HRM2 Budget 2016 Budget 2015 Rechnung 2014 3 Aufwand 23'907'290.55 23'170'140.00 24'075'184.34 30 Personalaufwand 7'635'570.00 7'659'970.00 7'472'914.60 3000 Behörden und Kommissionen 47'000.00 50'600.00

Mehr

EINWOHNERGEMEINDE SCHWANDEN VORBERICHT ZUM VORANSCHLAG 2010

EINWOHNERGEMEINDE SCHWANDEN VORBERICHT ZUM VORANSCHLAG 2010 EINWOHNERGEMEINDE SCHWANDEN VORBERICHT ZUM VORANSCHLAG 2010 1. Rechnungsführung Der vorliegende Voranschlag 2010 der Einwohnergemeinde Schwanden wurde nach dem Neuen Rechnungsmodel (NRM) des Kantons Bern

Mehr

Erläuterungen zum Budget 2015

Erläuterungen zum Budget 2015 Angaben über Waldfläche und Sollbestand der Forstreserve 1. Waldfläche 131 ha 2. Sollbestand der Forstreserve auf Grund des Bruttoholzerlös 29 213 CHF 15 58.9 3. Doppelter Sollbestand der Forstreserve

Mehr

Einwohnergemeinde Nusshof

Einwohnergemeinde Nusshof Einwohnergemeinde Nusshof Rechnung 2011 GEMEINDE NUSSHOF Bemerkungen des Gemeinderates zur Rechnung 2011 Die Rechnung 2011 der Einwohnerkasse schliesst mit einem Aufwandüberschuss von Fr. 97 435.11 ab.

Mehr

Ortsbürgergemeinde Spreitenbach. Voranschlag 2013

Ortsbürgergemeinde Spreitenbach. Voranschlag 2013 Ortsbürgergemeinde Spreitenbach Voranschlag 2013 Bemerkungen zum Budget 2013 Löhne Die Lohnanpassung wird vom Gemeinderat im Zusammenhang mit der Festlegung der Löhne 2013 festgesetzt. 0 Ortsbürgergemeinde

Mehr

B U L L E T I N. zu den Traktanden der Rechnungsgemeindeversammlung Montag, 23. Juni 2014, 20.00 Uhr Medienraum Mehrzweckgebäude Dünnerehof

B U L L E T I N. zu den Traktanden der Rechnungsgemeindeversammlung Montag, 23. Juni 2014, 20.00 Uhr Medienraum Mehrzweckgebäude Dünnerehof B U L L E T I N zu den Traktanden der Rechnungsgemeindeversammlung Montag, 23. Juni 2014, 20.00 Uhr Medienraum Mehrzweckgebäude Dünnerehof Traktanden 1. Begrüssung und Wahl der Stimmenzähler 2. Nachtragskredite

Mehr

Rechnung 2013 Rechnung 2012 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag

Rechnung 2013 Rechnung 2012 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Laufende Rechnung 5'423'200 5'391'800 5'529'314 5'583'912 5'416'945 5'487'075 1 Allgemeine Verwaltung 230'050 2'500 231'784 14'400 186'752 2'955 101 Bürgergemeinde 10'000 15'035 10'632 310.01 Druckkosten

Mehr

Einwohnergemeinde Wynigen

Einwohnergemeinde Wynigen Einwohnergemeinde Wynigen Voranschlag 2015 Einwohnergemeindeversammlung vom 6. Dezember 2014 / genehmigt Inhaltsverzeichnis zum Voranschlag 2015 Seite Vorbericht zum Voranschlag 2015 I - XI Ergebnisübersicht

Mehr

Kontenplan Zweckverband Kreisschule Erfolgsrechnung (ohne Investitionsrechnung)

Kontenplan Zweckverband Kreisschule Erfolgsrechnung (ohne Investitionsrechnung) 22 ALLGEMEINE DIENSTE, übrige 228 Allgemeine Personalkosten 0228.3050.00 AG-Beiträge an Sozialversicherungen 0228.3052.00 AG-Beiträge an Pensionskassen 0228.3052.05 Beitrag an Fehlbetrag PK Vorgabe AGEM

Mehr

Struktur der bestehenden Gemeindebuchhaltung

Struktur der bestehenden Gemeindebuchhaltung Struktur der bestehenden Gemeindebuchhaltung Grundlage aller Beschreibungen sind die Verhältnisse im Kanton Aargau. Entsprechend der Erfolgsrechnung und der Bilanz in der kaufmännischen Buchführung gibt

Mehr

Einwohnergemeinde Rechnung 2013 Voranschlag 2013 Rechnung 2012 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag

Einwohnergemeinde Rechnung 2013 Voranschlag 2013 Rechnung 2012 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Einwohnergemeinde 8'880'318.25 8'880'318.25 8'922'000 8'922'000 8'896'346.13 8'896'346.13 0 Allgemeine Verwaltung 1'126'303.92 331'668.05 1'138'400 315'100 1'027'491.20 385'522.65 794'635.87 823'300 641'968.55

Mehr

Einwohnergemeinde Trubschachen Vorbericht Jahresrechnung 2007 2

Einwohnergemeinde Trubschachen Vorbericht Jahresrechnung 2007 2 Einwohnergemeinde Trubschachen Vorbericht Jahresrechnung 2007 2 Vorbericht 1 Rechnungsführung Die vorliegende Jahresrechnung 2007 der Einwohnergemeinde Trubschachen wurde nach dem "Harmonisierten Rechnungsmodell"

Mehr

Defizit niedriger als budgetiert dank Sparmassnahmen des Gemeinderats und ausserordentlichen Einnahmen

Defizit niedriger als budgetiert dank Sparmassnahmen des Gemeinderats und ausserordentlichen Einnahmen Seite 1 von 8 Geschäft 3420 Beilage: Jahresrechnung 2002 Bericht an den Einwohnerrat vom 30. April 2003 Jahresrechnung der Einwohnerkasse pro 2002 1. Kommentar Defizit niedriger als budgetiert dank Sparmassnahmen

Mehr

VORANSCHLAG 2011. Voranschlag 2011

VORANSCHLAG 2011. Voranschlag 2011 Laufende Rechnung - Übersicht Ertrag Ertrag Ertrag 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 10'585'600 4'341'300 9'841'100 4'401'900 9'206'185.84 3'661'597.95 Nettoaufwand 6'244'300 5'439'200 5'544'587.89 1 ÖFFENTLICHE

Mehr

Verteiler gemäss letzter Seite. Stadtrat. Brugg, 7. April 2011 We. Rechnungsabschlüsse 2010

Verteiler gemäss letzter Seite. Stadtrat. Brugg, 7. April 2011 We. Rechnungsabschlüsse 2010 Stadtrat Verteiler gemäss letzter Seite Brugg, 7. April 2011 We Rechnungsabschlüsse 2010 1. Einwohnergemeinde Die Erfolgsrechnung der Einwohnergemeinde weist für das Jahr 2010 einen Umsatz von 50.4 Mio.

Mehr

A K T U E L L E I N F O R M A T I O N E N AUS DER GEMEINDE G E R Z E N S E E 1/2014. Inhalt

A K T U E L L E I N F O R M A T I O N E N AUS DER GEMEINDE G E R Z E N S E E 1/2014. Inhalt A K T U E L L E I N F O R M A T I O N E N AUS DER GEMEINDE G E R Z E N S E E 1/2014 Inhalt Ordentliche Einwohnergemeindeversammlung vom 26. Mai 2014 Mitteilungen Ehrungen Dienstjubiläum Einwohnerzahlen

Mehr

R e c h n u n g 2 0 14 d e r S t a d t S t. G a l l e n

R e c h n u n g 2 0 14 d e r S t a d t S t. G a l l e n st.gallen R e c h n u n g 2 0 14 d e r S t a d t S t. G a l l e n Inhaltsverzeichnis Verwaltungsrechnung Ergebnisse 5 Laufende Rechnung Übersichten Zusammenzug des Aufwandes und des Ertrages nach Sachgruppen

Mehr

LAUFENDE RECHNUNG Einwohnergemeinde 1.2010 bis 12.2010

LAUFENDE RECHNUNG Einwohnergemeinde 1.2010 bis 12.2010 5'903'563.36 5'994'580.74 5'528'700.00 5'409'200.00 6'689'890.54 6'284'442.38 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 719'659.19 232'195.15 691'500.00 209'700.00 687'951.52 217'157.60 011 Gemeindeversammlung 16'383.20

Mehr

Budget 2015 Laufende Rechnung

Budget 2015 Laufende Rechnung Budget 2015 Laufende Rechnung KG Gerzensee Aufwand Ertrag 3 Kultur und Freizeit 317'700.00 318'050.00 Ertragsüberschuss 350.00 Total 318'050.00 318'050.00 390 Kirchengut 390.300.01 Sitzungs- und Taggelder

Mehr

Vorbericht zum Budget 2016

Vorbericht zum Budget 2016 Budget 2016 Reformierte Kirchgemeinde Zollikofen Vorbericht zum Budget 2016 Seite 2 Vorbericht zum Budget 2016 1. Erarbeitung Das Budget 2016 wurde durch Thérèse Gugger, Finanzverwalterin, gestützt auf

Mehr

Bericht der Geschäfts- und Rechnungsprüfungskommission 28. Finanzplan 2006-2011 29-30

Bericht der Geschäfts- und Rechnungsprüfungskommission 28. Finanzplan 2006-2011 29-30 Seiten Inhaltsverzeichnis Laufende Rechnung - Artengliederung 1-3 Laufende Rechnung - Funktionale Gliederung Zusammenzug 4 Laufende Rechnung - Funktionale Gliederung Detailrechnung 5-23 Investitionsrechnung

Mehr

LAUFENDE RECHNUNG BÜRGERSCHAFT, BEHÖRDE, VERWALTUNG

LAUFENDE RECHNUNG BÜRGERSCHAFT, BEHÖRDE, VERWALTUNG Laufende Rechnung I in CHF Primarschule Eichberg Seite: 1 LAUFENDE RECHNUNG BÜRGERSCHAFT, BEHÖRDE, VERWALTUNG BÜRGERSCHAFT, GESCHÄFTSPRÜFUNG 10.3000 Sitzungs- und Taggelder 1'540.00 2'050.00 1'720.00 10.3090

Mehr

Aufwand, Ertrag und Nettoaufwand der laufenden Rechnung nach Aufgabengebiet, Stadt St.Gallen 2003-2013

Aufwand, Ertrag und Nettoaufwand der laufenden Rechnung nach Aufgabengebiet, Stadt St.Gallen 2003-2013 Aufwand, Ertrag und Nettoaufwand der laufenden Rechnung nach Aufgabengebiet, Stadt St.Gallen 2003-2013 Quelle: Tabelle: Amt für Gemeinden Kanton St.Gallen: Gemeindenfinanzstatistik Aufwand und Ertrag Hinweis:

Mehr

INHALTS VERZEICHNIS. Vorbericht 1 - Dreistufiger Erfolgsausweis Gesamtgemeinde 11. Finanzierungsausweis 12

INHALTS VERZEICHNIS. Vorbericht 1 - Dreistufiger Erfolgsausweis Gesamtgemeinde 11. Finanzierungsausweis 12 BOWIL Budget 2016 Vorbericht 1 - Dreistufiger Erfolgsausweis Gesamtgemeinde 11 Dreistufiger Erfolgsausweis Allgemeiner Haushalt 13 Finanzierungsausweis 12 23 Gliederung nach Sachgruppen lnvestitionsrechnung

Mehr

Budget Institutionelle Gliederung 13. November 2009

Budget Institutionelle Gliederung 13. November 2009 13:08:06 Seite 1 Startdatum: 01.01.10 Enddatum: 31.12.10 KST-Gruppen Filter: KST-Kto. Filter: KST Filter: Nummer Name 1 Präsidiales 101 Einwohnergemeinde 2'920.00 77.25 31003 Drucksachen, Formulare, Berichte

Mehr

Zusammenfassung Finanzplan

Zusammenfassung Finanzplan Finanzplan 839 Nürensdorf 214-218 Zusammenfassung Finanzplan Jahr 213 214 215 216 217 218 Laufende Rechnung Ertrag 3'22'349 29'796'935 32'81'2 31'3'754 3'82'796 29'526'317 Aufwand 28'615'42 28'449'652

Mehr

Rechnung 2013 Rechnung 2012 Budget 2013 Rechnung 2013 Laufende Rechnung Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag

Rechnung 2013 Rechnung 2012 Budget 2013 Rechnung 2013 Laufende Rechnung Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Rechnung 2013 Rechnung 2013 Rechnung 2012 Budget 2013 Rechnung 2013 Laufende Rechnung nach Funktionen Zusammenzug 0 Allgemeine Verwaltung 39'235.85 49'000 40'437.40 011 Legislative 36'435.85 49'000 40'437.40

Mehr

Voranschlag 2015. Feuerwehrverband Mittelklettgau FMK Neunkirch Gächlingen - Siblingen

Voranschlag 2015. Feuerwehrverband Mittelklettgau FMK Neunkirch Gächlingen - Siblingen F e u e r w e h r v e r b a n d M i t t e l k l e t t g a u V o r a n s c h l a g 2 0 1 5 Voranschlag 2015 Feuerwehrverband Mittelklettgau FMK Neunkirch Gächlingen - Siblingen Inhaltsverzeichnis Seite

Mehr

Laufende Rechnung Voranschlag 2012 Voranschlag 2011 Rechnung 2010 (nach Dienstbereichen) Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag

Laufende Rechnung Voranschlag 2012 Voranschlag 2011 Rechnung 2010 (nach Dienstbereichen) Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Ref. KG Köniz V O R A N S C H L A G 2012 Datum 20.09.2011/ Seite 1 3 KULTUR UND FREIZEIT 8'343'500 8'078'500 8'033'900 8'251'900 8'173'643.15 8'183'540.70 39 KIRCHENGUT 8'343'500 8'078'500 8'033'900 8'251'900

Mehr

Traktandum 3a: Voranschlag 2011. 1. Laufende Rechnung

Traktandum 3a: Voranschlag 2011. 1. Laufende Rechnung Traktandum 3a: Voranschlag 2011 1. Laufende Rechnung Voranschlag 2011 Voranschlag 2010 Rechnung 2009 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Einwohnergemeinde 2'095'132 2'244'046 2'014'938 1'932'097

Mehr

Gemeinde Gipf-Oberfrick Abteilung Finanzen

Gemeinde Gipf-Oberfrick Abteilung Finanzen Gemeinde Gipf-Oberfrick Abteilung Finanzen Informationsbroschüre Rechnungsabschluss 21 Einleitung Die Broschüre zeigt allgemeine Kennzahlen zum Rechnungsabschluss 21 sowie Entwicklungen über die vergangenen

Mehr

ARTENGLIEDERUNG ERFOLGSRECHNUNG

ARTENGLIEDERUNG ERFOLGSRECHNUNG ARTENGLIEDERUNG ERFOLGSRECHNUNG Konto alt Gde Konto alt Kt. Konto neu HRM2 Bezeichnung neu HRM 2 Bemerkungen 3 3 3 Aufwand 30 30 30 Personalaufwand 300 300 300 Behörden, Kommissionen und Richter 301 301

Mehr

INVESTITIONSRECHNUNG

INVESTITIONSRECHNUNG INVESTITIONSRECHNUNG a) Zusammenzug Budget 2014 Rechnung 2012 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 806'000 2 BILDUNG 1'106'000 75'392.60 6 VERKEHR UND NACHRICHTENÜBERMITTLUNG 13'000 4'000.00 40'710.00 7 UMWELTSCHUTZ

Mehr

ORIENTIERUNGSSCHRIFT

ORIENTIERUNGSSCHRIFT ORIENTIERUNGSSCHRIFT NR. 2/2013 WIEDLISBACH INHALT 1. Ordentliche Versammlung der Einwohnergemeinde vom 9. Dezember 2013, 20.00 Uhr, in der Froburg 1.1 Voranschlag 2014; Beratung und Genehmigung 1.2 Reglement

Mehr

Gemeinde Beethal Muster Laufende Rechnung 08.08.2007

Gemeinde Beethal Muster Laufende Rechnung 08.08.2007 28'281'998 28'281'998 1 Laufende Rechnung Polit. Gemeinde 29'912'973.29 29'912'973.29 27'674'880 27'674'880 Saldo 3'679'940 1'129'351 10 Bürgerschaft, Behörden, Verwaltung 3'591'587.09 1'178'862.85 3'853'134

Mehr

VORANSCHLAG UND LAUFENDE RECHNUNG

VORANSCHLAG UND LAUFENDE RECHNUNG 0 VERWALTUNG 01 Pfarreiversammlung und Pfarreirat 01.300.0 Sitzungsgelder des Pfarreirates 6'300.00 6'090.00 5'600.00 01.300.1 Sitzungsgelder der Finanzkommission 1'300.00 900.00 500.00 01.317.0 Spesen-

Mehr

AKTIVEN 6'970'857.07 6'985'778.86 8'809'295.68 8'794'373.89

AKTIVEN 6'970'857.07 6'985'778.86 8'809'295.68 8'794'373.89 esrechnung in CHF Einwohnergemeinde Unterlangenegg Seite: 1 AKTIVEN 6'970'857.07 6'985'778.86 8'809'295.68 8'794'373.89 10 Finanzvermögen 5'826'955.33 5'841'274.61 8'667'412.78 8'653'093.50 100 Flüssige

Mehr

Gemeinde Gipf-Oberfrick Abteilung Finanzen

Gemeinde Gipf-Oberfrick Abteilung Finanzen Gemeinde Gipf-Oberfrick Abteilung Finanzen Informationsbroschüre Rechnungsabschluss 2012 Einleitung Die Broschüre zeigt allgemeine Kennzahlen zum Rechnungsabschluss 2012 sowie Entwicklungen über die vergangenen

Mehr

G E M E I N D E F R E I E N S T E I N T E U F EN

G E M E I N D E F R E I E N S T E I N T E U F EN G E M E I N D E F R E I E N S T E I N T E U F EN Gemeinderatsbeschluss: 22. Oktober 2007 / GRB 209 Voranschlag und Steuerfussdekretierung pro 2008 ANTRAG Der Gemeinderat beantragt der Gemeindeversammlung

Mehr

LAUFENDE RECHNUNG R LR Funk det. für Internett

LAUFENDE RECHNUNG R LR Funk det. für Internett 5'446'220.66 5'446'220.66 5'120'280 4'977'140 5'302'417.67 5'302'417.67 Nettoergebnis 143'140 0 Allgemeine Verwaltung 1'016'687.43 290'924.65 1'068'020 291'200 1'047'180.06 288'052.80 Nettoergebnis 725'762.78

Mehr

Wir laden Stimmbürgerinnen und Stimmbürger, sowie Gäste ganz herzlich zur Teilnahme an dieser Kirchgemeindeversammlung ein.

Wir laden Stimmbürgerinnen und Stimmbürger, sowie Gäste ganz herzlich zur Teilnahme an dieser Kirchgemeindeversammlung ein. Eine Beilage der Zeitung «reformiert.» ZH l235 Nr. 5.2 15. Mai 2015 Einladung zur Kirchgemeindeversammlung Donnerstag, 18. Juni 2015 um 19 Uhr im Kirchgemeindehaus Bassersdorf Wir laden Stimmbürgerinnen

Mehr

Gemeinderechnung 2009 3. Jahresrechnung im Überblick 4. Abfallentsorgung, Wasserversorgung, Abwasserentsorgung 9. Vergleich mit anderen Gemeinden 13

Gemeinderechnung 2009 3. Jahresrechnung im Überblick 4. Abfallentsorgung, Wasserversorgung, Abwasserentsorgung 9. Vergleich mit anderen Gemeinden 13 Kurzinfo 2 Inhaltsverzeichnis Seite/n Gemeinderechnung 2009 3 Jahresrechnung im Überblick 4 Steuerertrag 5 Aufwand 6 Ertrag 7 Investitionen 8 Abfallentsorgung, Wasserversorgung, Abwasserentsorgung 9 Jahresrechnung

Mehr

Gemeinderechnung 2015

Gemeinderechnung 2015 Gemeinderechnung 2015 I N H A L T S V E R Z E I C H N I S Vorbericht 1-19 Übersicht über die Jahresrechnung 20 Finanzierungsausweis 21 Zusammenzug der Bestandesrechnung 22 Zusammenzug der Laufenden Rechnung

Mehr

Gemeinde Widen R E C H N U N G 2012 EINWOHNERGEMEINDE Datum 10.06.2013

Gemeinde Widen R E C H N U N G 2012 EINWOHNERGEMEINDE Datum 10.06.2013 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 205'848.30 115'000 341'041 602'160 020 GEMEINDEVERWALTUNG 114'049.15 115'000 192'194 537'806 506 Ersatz EDV-Anlage 114'049.15 115'000 Voranschlagskredit Fr. 115'000.-- 561.01 Ausfinanzierung

Mehr

34 170.511. 3050.0 AG-Beiträge AHV, IV, EO, ALV, Verwaltungskosten

34 170.511. 3050.0 AG-Beiträge AHV, IV, EO, ALV, Verwaltungskosten 34 170.511 Anhang 3: Kontenrahmen n der Erfolgsrechnung Detailkonten: 4 + 2 Stellen; Muster: 9999.99 1- bis 4-stellige n sind generell verbindlich. Aufwandminderung: Ziffer 9 auf Unterkontoebene In Ausnahmefällen

Mehr

Rechnung 2014 Ortsbürgergemeinde Erlinsbach

Rechnung 2014 Ortsbürgergemeinde Erlinsbach GEMEINDE ERLINSBACH Zentrum Rössli 5018 Erlinsbach 062 857 40 24 FAX 062 857 40 11 fiv@erlinsbach.ch Rechnung 2014 Ortsbürgergemeinde Erlinsbach AG GEMEINDE ERLINSBACH Zentrum Rössli 5018 Erlinsbach 062

Mehr

Einwohnergemeinde Bremgarten bei Bern

Einwohnergemeinde Bremgarten bei Bern Einwohnergemeinde Bremgarten bei Bern Fachbereich Finanzen Chutzenstrasse 12 Tel. 31 36 64 7 347 Bremgarten b. Bern Fax 31 36 64 74 finanzen@347.ch www.347.ch FINANZPLAN 214-218 Zielsetzungen des Gemeinderates

Mehr

Anhang I Übersicht über die Laufende Rechnung Allg.Verwaltung 658' ' ' ' '347.

Anhang I Übersicht über die Laufende Rechnung Allg.Verwaltung 658' ' ' ' '347. Anhang I Übersicht über die Laufende Rechnung 2006 0 Allg.Verwaltung 658'364.84 164'075.05 604 390 166'950 521'755.60 95'347.50 Nettoaufwand 494'289.79 437 440 426'408.10 Für Ferien- und Überzeitguthaben

Mehr

GEMEINDE AEGERTEN VORANSCHLAG 2015 VORANSCHLAG 2014 RECHNUNG 2013 INVESTITIONSRECHNUNG AUSGABEN EINNAHMEN AUSGABEN EINNAHMEN AUSGABEN EINNAHMEN

GEMEINDE AEGERTEN VORANSCHLAG 2015 VORANSCHLAG 2014 RECHNUNG 2013 INVESTITIONSRECHNUNG AUSGABEN EINNAHMEN AUSGABEN EINNAHMEN AUSGABEN EINNAHMEN 3'555'000.00 750'000.00 2'441'000.00 1'615'000.00 2'675'980.00 2'675'980.00 ZUNAHME DER NETTOINVESTITIONEN 2'805'000.00 826'000.00 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 181'000.00 95'000.00 20'032.90 NETTO AUSGABEN

Mehr

Foto: Manfred Hertzog. Voranschlag 2012 und Finanzplan

Foto: Manfred Hertzog. Voranschlag 2012 und Finanzplan Foto: Manfred Hertzog Voranschlag 2012 und Finanzplan Voranschlag 2012 und Finanzplan Aus Sicht des Gemeinderates ist die Finanzplanung ein wesentliches Element der strategischen Planung. Im Sinne der

Mehr

Einleitende Bemerkungen zur Jahresrechnung 2013

Einleitende Bemerkungen zur Jahresrechnung 2013 Jahresrechnung 2013 Kurzversion Einleitende Bemerkungen zur Jahresrechnung 2013 Laufende Rechnung Die Rechnung 2013 der Einwohnergemeinde Biel-Benken schliesst mit einem Aufwandüberschuss von Fr. 512 372.87

Mehr

Einwohnergemeinde Busswil b.m.

Einwohnergemeinde Busswil b.m. Einwohnergemeinde Busswil b.m. Orientierung über die Geschäfte der Gemeindeversammlung Freitag, 12. Juni 2015-20.00 Uhr im Mehrzweckraum der Zivilschutzanlage Traktanden 1. Übergabe des Bürgerbriefes an

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite 1

Inhaltsverzeichnis. Seite 1 Gemei ndeut zenst or f Jahr esr echnung2012 Inhaltsverzeichnis Vorbericht 2 5 Erläuterungen zu den Aufgabenbereichen 6 9 Übersicht der Jahresrechnung 10 Finanzierungsausweis 11 Zusammenzug Bestandesrechnung

Mehr

300.00 Gemeinderatssitzungen/Sitzungsgelder Voranschlag Fr. 18'700.00 Rechnung Fr. 15'419.95 Ab Monat Mai bestand der Gemeinderat aus 6 Personen.

300.00 Gemeinderatssitzungen/Sitzungsgelder Voranschlag Fr. 18'700.00 Rechnung Fr. 15'419.95 Ab Monat Mai bestand der Gemeinderat aus 6 Personen. Informationen zur Jahresrechnung 2005 0 Verwaltung 010 Gemeindeversammlung, Gemeinderat, Kommissionen 300.00 Gemeinderatssitzungen/Sitzungsgelder Voranschlag Fr. 18'700.00 Rechnung Fr. 15'419.95 Ab Monat

Mehr

01 Verwaltung. Laufende Rechnung

01 Verwaltung. Laufende Rechnung Rechnung 2014 Voranschlag 2014 Veränderung Bezeichnung Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag +/- 01 Verwaltung 011 Pfarreiversammlung/-rat 300.01 Honorar des Pfarreirates 3'818.95 5'700.00-1'881.05 300.02 Auslagen

Mehr

Funktionale Gliederung Rechnung 2015 Budget 2015 Rechnung 2014

Funktionale Gliederung Rechnung 2015 Budget 2015 Rechnung 2014 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 1'293'747.72 335'695.35 1'277'050.00 215'700.00 1'379'400.08 249'104.93 01 Legislative und Exekutive 347'223.25 263.80 349'100.00 300.00 364'899.60 29'047.60 011 Gemeindeversammlung

Mehr

Budget 2012 Funktionale Gliederung Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 48'901.00

Budget 2012 Funktionale Gliederung Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 48'901.00 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 48'901.00 01 Legislative und Exekutive 48'901.00 011 Legislative 7'000.00 0110 Legislative 7'000.00 3000.00 Entschädigung Finanzkommission 5'000.00 3102.00 Drucksachen, Publikationen

Mehr

Bemerkungen zur Rechnung 2012 Internet

Bemerkungen zur Rechnung 2012 Internet Bemerkungen zur Rechnung 2012 Internet Laufende Rechnung 0 Allgemeine Verwaltung 011 Gemeindeversammlung, Abstimmungen, Wahlen 011.4360 Rückerstattungen von VSGS für Botschaften 012 Gemeinderat 012.3090

Mehr

Christkatholische Kirchgemeinde Bern Jahresrechnung 2013. Vorbericht

Christkatholische Kirchgemeinde Bern Jahresrechnung 2013. Vorbericht II Vorbericht 1 Rechnungsführung Die vorliegende Jahresrechnung 2013 der Kirchgemeinde Bern wurde nach dem "Neuen Rechnungsmodell" (NRM) des Kantons Bern erstellt; für die Buchhaltung stand die Gemeindesoftware

Mehr

Standortbestimmung "künftige Organisationsformen" Aeschlen und Oberdiessbach

Standortbestimmung künftige Organisationsformen Aeschlen und Oberdiessbach 11 Legislative GV GV 1 GV 2 GV 12 Exekutive Gemeinderat 7 5 7 Gemeinderat Kommissionen Delegierte 7 ständige Kommissionen 3 ständige Kommissionen 7 ständige Kommissionen Kommission Stimmkraftbündelung

Mehr

Rechnungswesen Gemeinden TG 20.08.2010/Register 5.2/Seite 1

Rechnungswesen Gemeinden TG 20.08.2010/Register 5.2/Seite 1 Rechnungswesen Gemeinden TG 20.08.2010/Register 5.2/Seite 1 5.2 Schulgemeinden 5.2.1 Selbständige Schulgemeinden KONTENPLAN VERWALTUNGSRECHNUNG Laufende Rechnung 0 Allgemeine Verwaltung Erläuterungen und

Mehr

Budget 2015 Budget 2014 Rechnung 2013 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag. Total Erfolgsrechnung 6'061'180 6'061'180

Budget 2015 Budget 2014 Rechnung 2013 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag. Total Erfolgsrechnung 6'061'180 6'061'180 Total Erfolgsrechnung 6'061'180 6'061'180 0 Allgemeine Verwaltung 678'880 135'180 01 Legislative und Exekutive 140'100 1'000 011 Legislative 17'500 0110 Legislative 17'500 0110.3000.00 Entschädigung Revisoren,

Mehr

Leistungsziel 1.1.6.1.1 Beispiele des öffentlichen Rechnungsmodells HRM/HRM 2 ÜBERBLICK

Leistungsziel 1.1.6.1.1 Beispiele des öffentlichen Rechnungsmodells HRM/HRM 2 ÜBERBLICK Leistungsziel 1.1.6.1.1 Beispiele des öffentlichen Rechnungsmodells HRM/HRM 2 ÜBERBLICK HRM Verwaltungsrechnung Aktiven Passiven Finanzvermögen Verwaltungsvermögen Fremdkapital Spezialfinanzierungen Aufwand

Mehr

1 Auf einen Blick (Management Summary)... 3

1 Auf einen Blick (Management Summary)... 3 Budget 2016 Inhalt Vorbericht 1 Auf einen Blick (Management Summary)... 3 2 Rechnungslegungsgrundsätze HRM2... 4 2.1 Allgemeines... 4 2.2 Terminologie... 4 2.3 Kontenplan... 4 2.4 Abschreibungen... 5 2.4.1

Mehr

201 70 15 finanzverwaltung@turgi.ch

201 70 15 finanzverwaltung@turgi.ch Budget 2014 Budgetierter Aufwandüberschusss Fr. 182 330 Finanzverwaltung Schulhausstrasse 8 5300 Turgi Tf: 056 201 70 20 Fax: 056 201 70 15 finanzverwaltung@turgi.ch Erläuterungen zum Budget 2014 Genehmigung

Mehr

Voranschlag 2015. Voranschlag 2015 Voranschlag 2014

Voranschlag 2015. Voranschlag 2015 Voranschlag 2014 Voranschlag 215 Voranschlag 215 Voranschlag 214 Rechnung 213 ALLGEMEINE VERWALTUNG 1'277'693.3 38'71. 2 Gemeindeverwaltung.. 56 EDV-Anlage 65 Entnahme aus Vorfinanzierung 29 Bauamt.. 56 Maschinen, Fahrzeuge

Mehr

9.2 Anleitung zur Erstellung eines funktional gegliederten Kontenplans

9.2 Anleitung zur Erstellung eines funktional gegliederten Kontenplans 9 INVESTITIONSRECHNUNG FORMALE BESTIMMUNGEN 9.1 Kontenartenplan Definitionen 9.2 Anleitung zur Erstellung eines funktional gegliederten Kontenplans Investitionsrechnung formale Bestimmungen Inhalt Kapitel

Mehr

Evang. Ref. Kirchgemeinde Reutigen. Voranschlag 2016

Evang. Ref. Kirchgemeinde Reutigen. Voranschlag 2016 Evang. Ref. Kirchgemeinde Reutigen Voranschlag 2016 Vorbericht zum Voranschlag 2016 1. Erarbeitung Der Voranschlag 2016 wurde durch die Firma Finances Publiques AG, Mandatsleiterin Alexandra Zürcher erarbeitet

Mehr

Rechnung 2010. Einwohnergemeinde Bettlach

Rechnung 2010. Einwohnergemeinde Bettlach Rechnung Einwohnergemeinde Bettlach Gemeindeversammlung vom 7. Juni 2011 Einwohnergemeinde Bettlach Rechnung Inhaltsverzeichnis zur Rechnung der Einwohnergemeinde Bettlach Seite/n Ergebnisse der Rechnung...

Mehr

DOWNLOAD. Allgemeine Verwaltung. Total Allgemeine Verwaltung 37'300.00 41'100.00 38'465.75. Kirchliches Leben

DOWNLOAD. Allgemeine Verwaltung. Total Allgemeine Verwaltung 37'300.00 41'100.00 38'465.75. Kirchliches Leben Allgemeine Verwaltung 011.000 Legislative 011.300 Entschädigungen Revisoren, Wahlbüro 5'100.00 4'500.00 2'742.00 011.310 Botschaften, Budget, Rechnung 20'000.00 30'000.00 23'363.20 011.317 Spesenentschädigungen

Mehr

Aufwand 955 900.O0 955 900.00

Aufwand 955 900.O0 955 900.00 1 Erlolgsrechnu ng Budget 8.09.2014 1.1.201 5 -.12.201 5 Burgergem&nde Nummer Artengliedecung Zusammenzug Budget 2015 Budget 2014 Rechnung 201 955 900.O0 997 600.00 94 200.00 979600.00 0690.47 1 64 06.55

Mehr

Allgemeine Erläuterungen

Allgemeine Erläuterungen Allgemeine Erläuterungen Die Rechnung der Einwohnergemeinde (ohne Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung und Abfallbewirtschaftung) schliesst (ohne Berücksichtigung von Abschreibungen) um Fr. 231 784.45

Mehr

Aufgaben- und Finanzplanung 2015 bis 2019

Aufgaben- und Finanzplanung 2015 bis 2019 Gemeinde 5035 Unterentfelden Aufgaben- und Finanzplanung 2015 bis 2019 Stand nach GV 1.12.2014 Finanzplan 2015-2019 def nach GV.xls 10.12.2014 Zweck der Finanzplanung Gemäss gesetzlicher Vorgabe haben

Mehr

EINWOHNERGEMEINDE STETTLEN FINANZPLAN 2016-2020

EINWOHNERGEMEINDE STETTLEN FINANZPLAN 2016-2020 EINWOHNERGEMEINDE STETTLEN FINANZPLAN 2016-2020 Inhaltsverzeichnis Seite Zusammenfassung der Ergebnisse... 3 1. Vorbericht... 4 1.1. Grundlagen und Prognosen... 4 1.2. Entwicklung des Eigenkapitals...

Mehr

176. Bezirksgemeinde vom 17. April 2013

176. Bezirksgemeinde vom 17. April 2013 Bezirk Höfe www.hoefe.ch Richard Kälin, Bezirksammann Mark Steiner, Säckelmeister Der Bezirksrat heisst Sie herzlich willkommen! 176. Bezirksgemeinde vom 17. April 2013 Übersicht zur Versammlung und zu

Mehr

VORBERICHT ZUR JAHRESRECHNUNG 2001

VORBERICHT ZUR JAHRESRECHNUNG 2001 VORBERICHT ZUR JAHRESRECHNUNG 2001 1. RECHNUNGSFÜHRUNG Die vorliegende Jahresrechnung 2001 der Einwohnergemeinde Grossaffoltern wurde nach dem "Neuen Rechnungsmodell" (NRM) des Kantons Bern erstellt. Für

Mehr

Jahresrechnung 2011. Einwohnergemeinde

Jahresrechnung 2011. Einwohnergemeinde Jahresrechnung 2011 Einwohnergemeinde Rüdtligen Alchenflüh I N H A L T S V E R Z E I C H N I S Vorbericht - Rechnungsführung, Grundlagenrechnung, Steueranlagen und Gebühren I - II - Wichtigste Geschäftsfälle

Mehr

Budget Erfolgsrechnung detailliert

Budget Erfolgsrechnung detailliert 0 ALLGEMEINE VERWALTUNG 348'800.00 81'500.00 382'100.00 81'500.00 333'773.30 79'126.00 01 Legislative und Exekutive 65'800.00 63'600.00 61'751.20 011 Legislative 4'800.00 4'800.00 8'030.20 0110 Legislative

Mehr