Smart Metering erfolgreich umsetzen.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Smart Metering erfolgreich umsetzen."

Transkript

1 BelVis Smart Metering ENERGIEMARKTSYSTEME Smart Metering erfolgreich umsetzen. MESSSTELLENBETREIBER MESSDIENSTLEISTER NETZBETREIBER

2 Zuverlässig - Performant - Zukunftssicher. Die integrierte Komplettlösung für das Smart Metering. Durch die Energiewende ist Smart Metering nach wie vor eines der Top Themen in der Energiebranche. Die zügige Verbreitung der neuen Technologien zur zeitgenauen Verbrauchsmessung und zur bidirektionale Datenkommunikation sind erforderlich, um Erzeugung und Verbrauch auf einander abzustimmen. Es wird eine verbesserte Datengrundlage für verschiedenste Anwendungen geschaffen, regionale Energieerzeuger werden eingebunden und die bislang passiven Verbraucher können durch variable Tarifgestaltung zur Veränderung ihres Abnehmerverhaltens bewegt werden. Inzwischen haben in Deutschland das EnWG und das BSI- Schutzprofil die Anforderungen an Messsysteme festgelegt und damit Planungssicherheit geschaffen. Die zeitgerechte Einführung der neuen Messsysteme stellt die Energieversorger durch die neuen Anforderungen und die hohen Datenmengen vor große Herausforderungen. KISTERS bedient Messdienstleister, Messstellenbetreiber und Netzbetreiber zuverlässig mit seinem technologisch führenden Softwaresystem BelVis, das leistungsstarke Smart Metering Module besitzt. KISTERS stellt mit BelVis Modulen und Partnerprodukten ein modular aufgebautes System zum Rollout und zum Betrieb von Smart Metern bzw. intelligenten Messsystemen zur Verfügung. Die flexiblen Schnittstellen zwischen den Komponenten BelVis MDM Das Meter Data Management als leistungsstarke Kernkomponente erfasst Messwerte, validiert sie, bildet ggf. Ersatzwerte und leitet die Werte an nachfolgende Systeme wie Abrechnungs-, Analyse- oder Netzleitsysteme weiter. Zusätzlich erfolgt eine Langzeitdatenspeicherung für die erfassten Werte gemäß den gesetzlichen Regelungen. BelVis AMC und BelVis EMT (HES) Das Head End System (HES) empfängt die Daten von den Messsystemen und leitet sie an das MDM weiter. Für die BSI-Messsysteme kommt BelVis EMT zum Einsatz. Für alle anderen Smart Meter sowie die RLM-/ LPZ-Zähler wird BelVis AMC genutzt. Gerätemanagement Das Gerätemanagement organisiert die Verwaltung der Messstellen mit all ihren Geräten (Zähler, Gateways, Modems, SIM-Karten, Wandler, Lastschaltgeräte (LSG) usw.) unseres Lösungspakets sorgen zugleich für Offenheit. So sind die Module leicht und verlässlich mit Systemen anderer Hersteller zu verbinden. Die Lösungskomponenten im Überblick zeigt die Abbildung auf der folgenden Seite: Die Komponenten der integrierten Gesamtlösung im Überblick Mobiles Workforce Management (WFM) Das WFM als zentrale Komponente für einen effizienten Roll-out unterstützt und verwaltet die Inbetriebnahme-, Betriebs-, Wechsel- und Deinstallationsprozesse. Es wird durch mobile Komponenten für die Servicetechniker ergänzt. ERP-Anbindung (SAP AddOn oder Web-Service) Die Anbindung des Smart Meter Systems an die Verbrauchsabrechnung weiterer ERP-Syteme wird durch die Nutzung von SAP AddOn oder Web-Services realisiert und sorgt für einen reibungslosen Austausch von Informationen zwischen dem ERP-System, dem MDM und dem mobilen Workforcemanagement. Smart Meter Gateway Admin-Tool Dem Smart Meter Gateway Administrator steht ein neues Tool zur Verfügung, mit dem er seine neuen Aufgaben erfüllen kann: Inbetriebnahme und Überwachung der Messsysteme, Profilmanagement, Zertifikatsmanagement, Firmware-Updates und Störungsmanagement. 2

3 Schöpfen Sie neue Potenziale aus! Der mit der Öffnung des Messwesens zunehmende Wettbewerb fordert die EVU heraus gleichzeitig bieten sich aber zahlreiche strategische Optionen zur Erfüllung der Vorgaben und Ausschöpfung der Potenziale. Dafür ist die BelVis Smart Metering Suite die ideale Basis. Security Server Der Security Server sorgt für eine gesicherte Kommunikation zu den Smart Metern. Er ver- und entschlüsselt die Daten und Datenkanäle und führt eine Prüfung der verwendeten Zertifikate durch. Dashboard Mit Hilfe des Dashboards werden Prozessdaten gesammelt und grafisch oder als Reports/Berichte bereitgestellt. Diese ermöglichen den Fachanwendern und dem Management eine Bewertung und dienen als Basis für Optimierungen. Enterprise Service Bus (ESB) Der Enterprise Service Bus stellt die Interoperabilität zwischen allen Systemkomponenten über Schnittstellen her. Smart Viewer (BelVis SV) Darstellung der Verbrauchsdaten beim Kunden über einen sicheren Internetzugang Web-Services oder SAP-AddOns Meter Data Management MDM Gateway Admintool Gerätemanagement mobiles Workforcemanagement (mwfm) Smart Metering Lösungskomponenten Dashboard Enterprise Service Bus (ESB) Head-End System AMC / EMT Security Server Smart Viewer Mobile Computer mit Mobile-App. Kunde Gateway Smart Meter RLM / LPZ Browser LSG / CLS 3

4 Ein leistungsstarkes Zeitreihenmanagementsystem für die schnelle Verarbeitung von Massendaten BelVis MDM: Das universelle Meter Data Management Das BelVis Meter Data Management ist die Lösung für Messdienstleister und Messstellenbetreiber zum Betrieb von intelligenten Haushaltszählern. Als Brücke zwischen den Head-End-Systemen der Zählerwelt und der unternehmensweiten Informationsverarbeitung stellt es seine umfangreichen Funktionen beiden Seiten zur Verfügung, wobei die Daten synchronisiert werden. BelVis MDM ist Multi-Commodity orientiert und erfüllt aktuelle Smart Metering Anforderungen, inklusive der Bestimmungen aus dem BSI-Schutzprofil. Spezialisiert auf die schnelle Verarbeitung von Millionen von Zählpunkten aus unterschiedlichen Head-End-Systemen erledigt BelVis MDM die Kernaufgaben eines Meter Data Management Systems. Als leistungsstarke zentrale Datendrehscheibe vereinheitlicht und plausibilisiert es die Zähldaten und bildet Ersatzwerte. Vereinheitlichung der Massendaten und schnelle Verarbeitung BelVis MDM verarbeitet schnell sehr große Zähldatenvolumen und Ereignisse verschiedener Commodities zu möglichst geringen Gesamtkosten. Die massenhaft erfassten Zähldaten aus den Head-End-Systemen werden integriert und vereinheitlicht. Der Anschluss von BelVis AMC und anderen beliebigen Head-End-Systemen ist über deren spezifische Protokolle möglich. Auf die so vorbereiteten Daten greift das bewährte BelVis EDM zur Ausführung aller Geschäftsprozesse im deregulierten Energiemarkt und zur Kommunikation mit dem ERP-System zu. BelVis EDM hat mit seinen mehr als 500 Installationen überzeugend Qualität und Verarbeitungssicherheit in die energiedatentechnischen Prozesse gebracht. Datenbasis und Datenmanagement BelVis MDM schafft eine sichere Datenbasis für die Abwicklung von kompletten Geschäftsprozessen und für die Darstellung von Verbrauchs- und Kostendaten mittels Internet-Technologie (BelVis SV): Benutzerverwaltung mit Zugriffsschutz über mehrere Ebenen und Mandanten durch Vergabe von Benutzerrechten mit Zuordnung von Rollen Synchronisation von Stammdaten Entgegennahme, Verarbeitung und Weitergabe von Tarifmodellen Historienverwaltung: Daten können für mehrere Jahre online im Zugriff verbleiben Leistungsstarkes Zeitreihenmanagement Entscheidend bei einem MDM-System ist das Herzstück Zeitreihenmanagement. KISTERS setzt auf sein für hohe Volumenaufgaben ausgerüstetes Zeitreihenmanagement KiTSM (Time Series Management), das einen deutlichen technologischen Vorsprung für die Massendaten-Herausforderungen mitbringt. Es ist für die Aufnahme und Verarbeitung der massenhaften Smart Metering Daten mit spezialisierten MDM- Einheiten ausgerüstet und bildet damit das Leistungszentrum des BelVis MDM: Plausibilisierung und Ersatzwertbildung zur Sicherstellung der Datenqualität der aus den Head-End-Systemen gelieferten Zähldaten integrierter Berechnungsserver zur automatischen Berechnung aller gewünschten Zeitreihen Logging der laufenden Verarbeitungen System- und Daten-Monitoring. BelVis MDM auf einen Blick Massendatenfähigkeit Turbo-Verarbeitung durch spezialisierte Zeitreihenmanagement-Ausrüstung verschiedene Head-End-Systeme anschließbar konform mit BSI-Anforderungen konfigurationsstark für maßschneiderten Einsatz Zuverlässige Kommunikation in Hochgeschwindigkeit Als Vermittler zwischen Head-End- Systemen (HES) und unternehmensweiter Informationsverarbeitung ist BelVis MDM ein leistungsstarkes Kommunikationstalent: Es tauscht Informationen mit den Stammdaten gebenden Vorsystemen Customer Relationship Management (CRM) und Billing sowie Workforce Management Systemen aus. Alle wichtigen Abrechnungssysteme (SAP, Wilken und weitere) sind über SOAP- Schnittstellen integrierbar. Die überlagerten Systeme greifen für eine Vielzahl von Services auf BelVis MDM zurück: Übertragung von u. a. Konfigurationsdaten, Ereignissen, Preissignalen und Tarifmodellen Synchronisation von Stammdaten Lieferung aggregierter Zeitreihen spontane Ablesungen Aus- und Einschalten Leistungsbegrenzung und -erhöhung 4

5 Die Weitergabe der Daten erfolgt auf zwei verschiedenen Wegen: Entweder über die SOAP-Services, die auf voraggregierte Daten zugreifen und verdichtete Verbrauchsoder auch Kosteninformationen beinhalten. Oder über das Hochgeschwindigkeits- Interface, über das auch Massendaten (z. B. Basiszeitreihen der abgelesenen Zählwerte) zur Verfügung gestellt werden können. Die Weitergabe von Zähldaten an Marktpartner (z. B. Messdienstleister an Vertrieb) erfolgt mit den gültigen Marktkommunikationsformaten. Berechnungen Der Berechnungsserver von BelVis MDM aktualisiert alle Lastgänge von Strom, Gas und Wasser und kann Plausibilisierungen durchführen. Das System ist auf die Verarbeitung hochaufgelöster Ablesung aller Zähler (z. B. viertelstündliche Zählerstände) optimiert. Die Berechnung aller davon abgeleiteten Zeitreihen (wie Verbrauch in der Viertelstunden, am Tag, oder im Monat) wird automatisch im Hintergrund ausgeführt. Mittels vordefinierter Berechnungsmethoden und frei definierbaren Berechnungen über Formeln lassen sich alle wünschenswerten Berechnungen durchführen (z. B. zur Bilanzierung und zur Kostenrechnung über Tarifmodelle). BelVis MDM operiert im Wesentlichen als parametrierbarer Berechnungsautomat, der über Kommunikation und Services seine Ergebnisse weiteren Anwendungen wie EDM, Prognose, PFM und Billing zur Verfügung stellt. Als Rating Engine kann BelVis MDM die Tarifaufteilung durchführen (zeitabhängig oder lastabhängig auf Basis eines Lastgangs oder einer Zählerstandsganglinie). Aggregation und Abrechnung BelVis MDM aggregiert die Daten und erstellt alle zur Abrechnung erforderlichen Werte, z. B. Tagessummen und Teilsummen von Tarifzeiten je Einzelzähler. Auch die Bewertung der Tarifzeitsummen mit Tarifkosten und höhere Summen bezogen auf Kunden, Lieferanten, Bilanzkreise und Netze gehören zum Repertoire von BelVis MDM. Variable Betriebsmodelle BelVis MDM ist leicht skalierbar und konfigurationsstark und passt damit zu jeder Unternehmensgröße. Es bietet alle Betriebsvarianten: die eigene Unternehmenslösung, den gemeinsamen Betrieb unter dem Dach von Kooperationen oder den Application- Service-Providing-Betrieb (ASP) bei einem Dienstleister. Mit BelVis gibt es Lösungen für jede Größe und jeden Bedarf. BelVis EMT: Das universelle Head-End- System für intelligente Messsysteme BelVis EMT ist das Bindeglied zwischen BelVis MDM und den intelligenten Messsystemen. Es verarbeitet die über einen TLS-Kanal empfangenen Zählerdaten und stellt sie BelVis MDM zur Verfügung. Dazu benutzt es die kryptografischen Funktionen des Security Servers und greift auf die sicher gespeicherten Zertifikate zu, die regelmäßig über die PKI geprüft werden. 5

6 Bidirektionale Kommunikation mit Zählern und Meter Data Management System BelVis AMC: Die Zentrale der Advanced Meter Infrastructure BelVis AMC baut die Kommunikationsinfrastruktur auf und ist die Schnittstelle zu den unterschiedlichen Zählern (RLM/LPZ, klassische Smartmeter), Datensammlern und Gateways. Es übernimmt die bidirektionale Kommunikation mit den Smart Metern über SML bzw. DLMS und die Auslesung der klassischen Zähler- und Modemtechnik. Der Anwender erhält eine einheitliche Sicht auf die unterschiedlichen Ausprägungen der Messstellen vor Ort. Mit BelVis AMC (Advanced Meterdata Controller) stellen wir Ihnen unsere Praxiserfahrungen aus der Zählerfernablesung nun auch im Bereich Smart Metering in leistungsfähiger Form zur Verfügung. BelVis AMC wird bei vielen Hundert Kunden im Strom-, Gas- und Wasserbereich national wie international mit Erfolg operativ eingesetzt. Diese hohe Akzeptanz spiegelt die besondere Leistungsfähigkeit wider: BelVis AMC als verlässliche massendatenfähige Zentrale bidirektionaler Anschluss von unterschiedlichen Mehrspartenzählern über intelligente Multi Utility Communication (MUC) und BSI-Gateway; automatische Verknüpfung mit den Stammdaten der Zentrale transparentes Routing der Zähldaten, Ereignisse und Befehle von und zu den Zählern Unterstützte Endgeräte BelVis AMC ist die Schnittstelle zu praktisch allen Smart Metering Lösungen im Zählerbereich, die über unterschiedliche Protokolle angeschlossen werden. Es arbeitet mit allen marktüblichen Geräten und Head- End-Systemen verschiedener Hersteller zusammen. Bidirektionale Kommunikation Über eine bidirektionale Kommunikationsverbindung sendet BelVis AMC die vereinheitlichten Zählerdaten an BelVis MDM und nimmt umgekehrt vom MDM Daten und Befehle (z.b. Spontanauslesung) entgegen, die es an die Geräte weiterleitet und die Umsetzung überwacht. Neue Dienste Die neuen Möglichkeiten, den Endkunden anzusprechen und ihn zum Energie- und damit auch zum Kostensparen zu motivieren, werden von BelVis AMC über Dienste abgebildet: Auslesung von Daten, Werten, Zählerständen und Lastprofilen aus Datensammlern und angebundenen Zählern Regelmäßige Auslesung oder Auslesung auf Anforderung (On Demand) Zähleranmeldung (bei Inbetriebnahme) Abschaltung und Anschaltung Sperrung bzw. Entsperrung Stellen der Uhrzeit Stammdatenabgleich Import von Push-Daten Weitergabe an BelVis MDM Tarifkonfiguration Lastbegrenzung Prepaid laden Kundeninformationen verschicken Diese Dienste werden je nach Funktionalität des angesprochenen Zählers unterschiedlich ausgeführt. Das Interface ist flexibel und modular ausgelegt, so dass später schnell auf neue Funktionalitäten eingesetzter Zähler reagiert werden kann. Messnetzüberwachung Neben den Diensten, die einzelne Messstellen oder Messstellengruppen ansprechen, unterstützt BelVis AMC den Anwender auch dabei, den Überblick über sein Messnetz zu BelVis AMC auf einen Blick bidirektionale Kommunikation mit Zählern und Meter Data Management Massendatenfähigkeit Endgeräte verschiedener Hersteller Monitoring Erweiterbarkeit behalten. Übersichten über den Status der Messstellen und der Kommunikationsverbindungen zeigen ihm jederzeit, wo Mängel vorliegen. In Verbindung mit dem KISTERS AlarmManager wird das Bereitschaftspersonal immer zeitnah über gravierende Fehler informiert. Effiziente Geräteverwaltung Während die Gerätestammdaten in den BelVis Modulen MDM und AMC primär den Messbetrieb unterstützen, bietet das Geräteverwaltungsmodul dem Messstellenbetreiber weitere Informationen und Funktionen z.b. Übersicht über Zustand, Lagerorte und Eichfristen aller beteiligten Geräte. Technische Informationen zu den Geräten sowie Relationen zwischen Ihnen werden abgebildet. Gerätebeschaffung, -einbau und -ausbau lassen sich damit effizient verwalten. Die Geräteverwaltung bringt erweiterte Funktionalitäten ein, z.b. Abgleich mit den stammdatenführenden Systemen Änderungen an der Messstelle Eichfristüberwachung Verwaltung von --Firmware-Updates --Änderung der Parametrierung --Ein- / Ausbau / Wechsel / Umbau --Störungen, Manipulationen, Wartungsintervalle 6

7 Für Endkunden: Bequeme und zeitnahe Einsicht in die aktuellen Verbrauchsdaten Verbrauchsdatendarstellung für Endkunden im Internet oder mobil auf dem Smartphone Smart Metering am Markt funktioniert nur mit Einbindung der Endverbraucher. Über die zeitnahe und bequeme Einsicht in ihre Verbrauchsdaten haben sie die Möglichkeit, sich einfach und schnell für günstige, an ihr Verbrauchsverhalten angepasste Tarife zu entscheiden, mit denen sie Energiekosten sparen. Dies ist in die KISTERS Smart Metering Lösung perfekt integriert: Der übersichtliche Smart-Metering-Viewer BelVis SV Mit BelVis SV werden die Verbrauchsdaten an den Verbraucher zurückübertragen. Damit motivieren Sie Ihre Endkunden zum Einstieg ins Smart Metering. BelVis SV bietet den Endverbrauchern einen passgenauen Internet-Informationsservice für den schnellen Überblick über das eigene Nutzungsverhalten. Sie sehen ihren laufenden Verbrauch nicht nur in kwh, sondern auch in Euro. Über einfache Ansichten und eine leicht bedienbare grafische Oberfläche sind alle relevanten Informationen schnell erreichbar, z. B. der tatsächliche aktuelle und vergangene Energieverbrauch, aktuell günstigste Tarife, Zählerstände, Rechnungen und Verbrauchshistorie. Die Daten werden als Grafiken und Tabellen visualisiert. Darüber hinaus öffnet sich über Internetkommunikation für Energieunternehmen eine neue Möglichkeit, Informationen auf kürzestem Weg zu den Endkunden zu bringen. Neben der reinen Verbrauchsdatendarstellung informieren Sie zum Beispiel über Mehrwertdienste, Energiedienstleistungen, interessante Angebote und Sonderaktionen und erhöhen damit langfristig die Kundenzufriedenheit. Die volle Kontrolle über die Datenzugriffe liegt natürlich beim Energie-unternehmen. Mit passwortgeschützten Endkunden-Zugängen eingerichtet sieht jeder Kunde nur seine eigenen Daten. Viele Konfigurationsmöglichkeiten und Mehrsprachigkeit machen BelVis SV zu einem Allround-Talent. BelVis SV Mobile Mit BelVis SV Mobile sehen Endkunden ihre Verbrauchsdaten sogar unterwegs auf dem Smartphone. Es handelt sich um eine browserbasierte Lösung, die für die einfache Bedienung auf mobilen Endgeräten optimiert ist. Das Look&Feel orientiert sich dabei an den von Apple und iphone geprägten Standards. Der Zugriff auf BelVis SV Mobile erfolgt mit dem gleichen Nutzer- Account wie auf BelVis SV. Der Nutzer sieht aktuelle Verbrauchsdaten und Kosten. BelVis SV Widgets Falls Sie bereits ein Portal für die Kundenkommunikation einsetzen, sind die BelVis SV Widgets interessant für Sie. Über diese kleinen, einfach bedienbaren und für sich geschlossen lauffähigen lässt sich die Verbrauchsdatenanzeige bequem in diverse andere Lösungen einbinden. Anstatt einen komplexen Datenaustausch zwischen verschiedenen Systemen zu organisieren, erfolgt die Integration der Widgets lediglich funktional im Browser und die eigentlichen Messdaten verbleiben weiterhin zentral im MDM. 7

8 Über die KISTERS AG Die KISTERS AG ist ein weltweit wachsendes IT-Unternehmen, dessen 540 Mitarbeiter u. a. Ressourcenmanagementsysteme für Energie, Wasser und Luft entwickeln. 750 Unternehmen im liberalisierten Energiemarkt und in der Industrie setzen auf KISTERS Leittechnik und auf die Produktfamilie BelVis mit Lösungen u. a. für Energiedatenmanagement Strom & Gas, Smart Metering, Portfoliomanagement, Prognose, EEG-Direktvermarktung, Virtuelle Kraftwerke, Smart Grids und zur Optimierung des Einsatzes von Energie und weiteren Ressourcen. Beim Einsatz von EDM-Systemen ist KISTERS in Deutschland Marktführer. Die Software ist state-of-the-art und bereits in Smart-Energy-Projekten im Einsatz. KISTERS AG KISTERS AG Pascalstraße Aachen Tel: Fax:

Smart Metering erfolgreich umsetzen.

Smart Metering erfolgreich umsetzen. ENERGIEMARKTSySTEME Smart Metering erfolgreich umsetzen. MESSSTELLENBETREIBER MESSDIENSTLEISTER Da die elektrische Energieübertragung ein weit wirtschaftlicheres Verfahren ist als alle anderen, die wir

Mehr

Smart Metering mit Team Energy

Smart Metering mit Team Energy Smart Metering mit Team Energy Unter dem Namen Team Energy entwickeln und vertreiben die KISTERS AG und die Bittner+Krull Softwaresysteme GmbH gemeinsam ein umfangreiches Lösungspaket für den Rollout und

Mehr

Ihre neue Aufgabe Smart Meter Gateway Administration

Ihre neue Aufgabe Smart Meter Gateway Administration Ihre neue Aufgabe Smart Meter Gateway Administration Das umfassende Lösungspaket für einen wirtschaftlichen Einstieg. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Ihre neue Aufgabe: Smart Meter Gateway Administration

Mehr

White Paper Effizientes Meter Data Management (MDM)

White Paper Effizientes Meter Data Management (MDM) White Paper Effizientes Meter Data Management (MDM) Telekom Austria Group M2M ermöglicht durch eine sog. Software as a Service Lösung den raschen Smart Metering Einstieg und minimiert das Investitionsrisiko

Mehr

Weil Kompetenz zählt. MeteringService

Weil Kompetenz zählt. MeteringService MeteringService Energiedaten Kommunikation Weil Kompetenz zählt Als Spezialist im gesamten Prozess des Messwesens und des Datenmanagements wird Thüga MeteringService allen Anforderungen des liberalisierten

Mehr

GWA PILOTIERUNG BSI MESSSYSTEME

GWA PILOTIERUNG BSI MESSSYSTEME BUSINESS IN THE FAST LANE GWA PILOTIERUNG BSI MESSSYSTEME Pilotprojekt mit GWA und EMT Funktionen nach offiziellen BSI Vorgaben Köln, 18.02.2015 Aktueller Status Pilotprojekte Das Zähler- und Messwesen

Mehr

Wer zählt wann mit wem?

Wer zählt wann mit wem? Pressemitteilung Velbert, 8. Juni 2010 Elektronischer Datenaustausch im Messwesen Wer zählt wann mit wem? Kleine und mittlere Energieversorger, besonders Stadtwerke, stehen mit den Neuerungen im Energiemarkt

Mehr

Smart Meter Gateway Administration as a service aus der Schleupen.Cloud

Smart Meter Gateway Administration as a service aus der Schleupen.Cloud Smart Meter Gateway Administration as a service aus der Schleupen.Cloud. Präsentationsvorlage (Interessenten) Stand: 25.2.2015 Version 2.1 Schleupen AG Agenda Regelwerk + Roadmap + Sachstand im Markt Prozesse

Mehr

IT Sicherheit in kritischen Infrastrukturen am Praxisbeispiel des Deutschen Smart Meter Roll-Outs

IT Sicherheit in kritischen Infrastrukturen am Praxisbeispiel des Deutschen Smart Meter Roll-Outs media transfer AG Dolivostr. 11 64293 Darmstadt www.mtg.de IT Sicherheit in kritischen Infrastrukturen am Praxisbeispiel des Deutschen Smart Meter Roll-Outs BITKOM Big Data Summit Hanau, 25.02.2014 Page

Mehr

Smart Metering im Testbetrieb

Smart Metering im Testbetrieb Smart Metering im Testbetrieb erste Erfahrungen im Zusammenspiel von SAP IS-U und BTC AMM Dr. Meinolf Piwek, phi-consulting GmbH Thomas Richter, swb Messung und Abrechnung Agenda Ausgangsituation / Rechtlicher

Mehr

SMDM SMART METER DATA

SMDM SMART METER DATA SMDM SMART METER DATA www.co-met.info Big Data MDM-Systemlösung für alle Marktrollen 3. Mandant inklusive Geräteverwaltung und WiM Onlineportal und Workforce -System Smart Metering SMDM - Smart Meter Data

Mehr

Die ZONOS Plattform DIE Lösung für Smart Meter & Smart Home!

Die ZONOS Plattform DIE Lösung für Smart Meter & Smart Home! c Die ZONOS Plattform DIE Lösung für Smart Meter & Smart Home! XX. Zähler-Fachtagung -17./18. September 2013 in Erfurt Horst Toddenroth h.toddenroth@cuculus.net Inhaltsübersicht Teil 1 Teil 2 Teil 3 Vorstellung

Mehr

Die Energiewende als Chance nutzen. Die Deutsche Telekom als Partner der Energiewirtschaft

Die Energiewende als Chance nutzen. Die Deutsche Telekom als Partner der Energiewirtschaft Die Energiewende als Chance nutzen. Die Deutsche Telekom als Partner der Energiewirtschaft Wissenschaftstag der Metropolregion Nürnberg, Juli 2012 Andreas Knobloch, Konzerngeschäftsfeld Energie DT Der

Mehr

Smart Meter Gateway Administrator

Smart Meter Gateway Administrator unternehmensberatung und software gmbh Smart Metering Smart Meter Gateway Administrator Strategie Integration Rollout Zähl- und Messwesen im digitalen Zeitalter Herausforderungen Im zweiten Quartal 2014

Mehr

Smart Metering im Facility Management. die Brücke zwischen intelligenten Gebäuden. Wolfgang Krauss Geschäftsführer

Smart Metering im Facility Management. die Brücke zwischen intelligenten Gebäuden. Wolfgang Krauss Geschäftsführer Smart Metering im Facility Management die Brücke zwischen intelligenten Gebäuden und dem Smart Grid Wolfgang Krauss Geschäftsführer Email: wolfgang.krauss@acteno-energy.de acteno energy GmbH Waldhoferstrasse

Mehr

Der Energiesektor im Wandel. 10. Mai 2012

Der Energiesektor im Wandel. 10. Mai 2012 Der Energiesektor im Wandel 10. Mai 2012 Der Energiesektor im Wandel: Was sind die wesentlichen Herausforderungen Heute und Morgen? Riesige Datenmengen! Klimawandel Marktliberalisierung Statt einem Zählerstand

Mehr

Marktkonformes Smart Metering Spielregeln und IT-Umsetzung. Dr. Markus Gerdes, BTC Network Forum Energie 2013

Marktkonformes Smart Metering Spielregeln und IT-Umsetzung. Dr. Markus Gerdes, BTC Network Forum Energie 2013 Marktkonformes Smart Metering Spielregeln und IT-Umsetzung Dr. Markus Gerdes, BTC Network Forum Energie 2013 Agenda Einführung in das Spiel Spielregeln Empfohlene Spielweise Fazit 2 Smart Metering ist

Mehr

Intelligentes Workforce Management für intelligente Messsysteme

Intelligentes Workforce Management für intelligente Messsysteme Intelligentes Workforce Management für intelligente Messsysteme Argos Connector 10.1 ist zertifiziert für SAP NetWeaver BICCtalk Smart Meter Garching, 22. Juli 2015 Horand Krull Messstellenbetrieb: Kernkompetenzen

Mehr

Sicherheit integrierter Gebäudesysteme - Bedrohungsszenarien, Lösungsansätze - Markus Ullmann

Sicherheit integrierter Gebäudesysteme - Bedrohungsszenarien, Lösungsansätze - Markus Ullmann Sicherheit integrierter Gebäudesysteme - Bedrohungsszenarien, Lösungsansätze - Markus Ullmann Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Connected Living 2013 Agenda Studie: Integrierte

Mehr

EnergyIP Private Cloud eine Smart-Grid-Plattform zur Integration intelligenter Messsysteme und erneuerbarer Energien

EnergyIP Private Cloud eine Smart-Grid-Plattform zur Integration intelligenter Messsysteme und erneuerbarer Energien EnergyIP Private Cloud eine Smart-Grid-Plattform zur Integration intelligenter Messsysteme und erneuerbarer Energien OMNETRIC Group hostet EnergyIP Smart- Grid-Plattform in einer privaten Cloud Es ist

Mehr

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Verteilnetz Gas der Stadtwerke Wolfenbüttel GmbH

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Verteilnetz Gas der Stadtwerke Wolfenbüttel GmbH Anlage 4.2 Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Verteilnetz Gas der Stadtwerke Wolfenbüttel GmbH Stand: November 2008 INHALT Vorwort... 2 Geltungsbereich... 2 1 Mindestanforderungen

Mehr

GIPS smart metering. portal. GIPS Smart Metering Portal. Das Serviceportal für Smart Metering Kunden REUS SYSTEMS GMBH HEHNER

GIPS smart metering. portal. GIPS Smart Metering Portal. Das Serviceportal für Smart Metering Kunden REUS SYSTEMS GMBH HEHNER GIPS smart metering portal GIPS Smart Metering Portal Das Serviceportal für Smart Metering Kunden HEHNER REUS SYSTEMS GMBH GIPS smart metering portal GIPS Smart Metering Portal: Das Energiecockpit Das

Mehr

Herausforderungen verstehen. Zukunft gestalten. Vorbereitung eines Smart Meter Rollout.

Herausforderungen verstehen. Zukunft gestalten. Vorbereitung eines Smart Meter Rollout. Herausforderungen verstehen. Zukunft gestalten. Vorbereitung eines Smart Meter Rollout. Aufgabenstellung: Meter Data Management Metering (MSB / MDL / GWA) Energievertrieb Netze IT & TK Aufgabenstellung:

Mehr

Ansätze bei Connected Living e.v. / Ergebnisse im Forschungsprojekt SHAPE

Ansätze bei Connected Living e.v. / Ergebnisse im Forschungsprojekt SHAPE Ansätze bei Connected Living e.v. / Ergebnisse im Forschungsprojekt SHAPE Workhop: Offene Schnittstellen im Smart Metering / Smart Home Bereich Berlin 04.12.2012 Dr. Frank C. Bormann Orga Systems GmbH

Mehr

Advanced Meter Management innerhalb zukünftiger Smart Metering Lösungen

Advanced Meter Management innerhalb zukünftiger Smart Metering Lösungen Advanced Meter Management innerhalb zukünftiger Smart Metering Lösungen Menschen beraten Menschen beraten BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden Markus Gerdes BTC Business

Mehr

IoT + BPM: Neue Carrier-Service- Angebote für den Energie-Sektor. SyroCon Consulting GmbH Bosch Software Innovations GmbH

IoT + BPM: Neue Carrier-Service- Angebote für den Energie-Sektor. SyroCon Consulting GmbH Bosch Software Innovations GmbH IoT + BPM: Neue Carrier-Service- Angebote für den Energie-Sektor SyroCon Consulting GmbH Bosch Software Innovations GmbH Managed Energy Services als neue Dienste von Carriern Die Entwicklungen im Energiesektor

Mehr

DATEN- MANAGEMENT SOFTWARE MESSDATENERFASSUNG, DATENANALYSE, ENERGIEMONITORING UND AUTOMATISCHES REPORTING

DATEN- MANAGEMENT SOFTWARE MESSDATENERFASSUNG, DATENANALYSE, ENERGIEMONITORING UND AUTOMATISCHES REPORTING DATEN- MANAGEMENT SOFTWARE MESSDATENERFASSUNG, DATENANALYSE, ENERGIEMONITORING UND AUTOMATISCHES REPORTING Leistungsstarke Software zur Auswertung, Messdatenerfassung, Datenanalyse, Energiemonitoring und

Mehr

Smart Metering aus Sicht eines Service Providers T-Mobile Austria / T-Systems Austria. C. Bergmann-Neubacher, 27.5.2011

Smart Metering aus Sicht eines Service Providers T-Mobile Austria / T-Systems Austria. C. Bergmann-Neubacher, 27.5.2011 Smart Metering aus Sicht eines Service Providers T-Mobile Austria / T-Systems Austria C. Bergmann-Neubacher, 27.5.2011 Smart Metering eine Entwicklung Innovationen treiben gesellschaftlichen Wandel.??

Mehr

Projekt. Roll-Out Messsysteme Infrastruktur. Intelligente Messsysteme in der Umsetzung Das Netze BW Projekt ROMI

Projekt. Roll-Out Messsysteme Infrastruktur. Intelligente Messsysteme in der Umsetzung Das Netze BW Projekt ROMI Projekt Roll-Out Messsysteme Infrastruktur Intelligente Messsysteme in der Umsetzung Das Netze BW Projekt ROMI Energiegemeinschaft Herbstveranstaltung 2014 Ein Unternehmen der EnBW Agenda 1 Hintergründe

Mehr

Energie smart managen.

Energie smart managen. Kapsch Smart Energy Energie smart managen. always one step ahead Kapsch Smart Energy. Immer den entscheidenden Schritt voraus. Immer zukunftsorientiert. Wir haben uns auf die Energiemärkte der Zukunft

Mehr

Smart(er) Metering : Mehrwerte identifizieren und effizient nutzen

Smart(er) Metering : Mehrwerte identifizieren und effizient nutzen Smart(er) Metering : Mehrwerte identifizieren und effizient nutzen Referenten Dr. Markus Gerdes Dr. rer. pol. Dipl. Wirt.-Math. Produktmanager BTC Smarter Metering Suite Hans-Peter Hamann Dipl.-Kfm. BTC

Mehr

Licht- und Kraftwerke Helmbrechts GmbH

Licht- und Kraftwerke Helmbrechts GmbH Licht- und Kraftwerke Helmbrechts GmbH Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität zur Durchführung des Messstellenbetriebs und der Messdienstleistung der Licht- und Kraftwerke Helmbrechts GmbH

Mehr

CLS Management. Zukunftssichere BSI konforme Smart Metering Lösung für das Management von CLS Geräten mit der Smart Grid Plattform EnergyIP

CLS Management. Zukunftssichere BSI konforme Smart Metering Lösung für das Management von CLS Geräten mit der Smart Grid Plattform EnergyIP www.siemens.com/smartgrid CLS Management Zukunftssichere BSI konforme Smart Metering Lösung für das Management von CLS Geräten mit der Smart Grid Plattform EnergyIP Answers for infrastructure & cities.

Mehr

co.met GmbH Smart EVU - was ist heute machbar? Veranstaltung Smart EVU des Saarbrücken, 22.07.2015 VKU-Veranstaltung Smart EVU 22.

co.met GmbH Smart EVU - was ist heute machbar? Veranstaltung Smart EVU des Saarbrücken, 22.07.2015 VKU-Veranstaltung Smart EVU 22. co.met GmbH Smart EVU - was ist heute machbar? Veranstaltung Smart EVU des Saarbrücken, 22.07.2015 1 co.met GmbH Agenda 1. Kurzportrait co.met GmbH 2. Smart Metering: Die Veränderung des Messwesens 3.

Mehr

Technische Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität. im Elektrizitäts- und Gasnetz der Stadtwerke Buxtehude GmbH

Technische Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität. im Elektrizitäts- und Gasnetz der Stadtwerke Buxtehude GmbH Anlage 3 zum Messstellen- und Messrahmenvertrag Technische Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Elektrizitäts- und Gasnetz der Stadtwerke Buxtehude GmbH Stand 10/2008 1 von 6 3.1 Mindestanforderungen

Mehr

Das Smart-Energy-System der Zukunft

Das Smart-Energy-System der Zukunft Das Smart-Energy-System der Zukunft Neue Aufgaben, Anforderungen und Prozesse im Messwesen Meter Data Management Systeme - Die Nachfolger der ZFA Köln, 3. Dezember 2012 Fritz Wengeler Darstellung der Kommunikation

Mehr

ANLAGE 2 ZUM MESSSTELLEN- UND ZUM MESSRAHMENVERTRAG MINDESTANFORDERUNGEN AN DATENUMFANG UND DATENQUALITÄT

ANLAGE 2 ZUM MESSSTELLEN- UND ZUM MESSRAHMENVERTRAG MINDESTANFORDERUNGEN AN DATENUMFANG UND DATENQUALITÄT ANLAGE 2 ZUM MESSSTELLEN- UND ZUM MESSRAHMENVERTRAG MINDESTANFORDERUNGEN AN DATENUMFANG UND DATENQUALITÄT SOWIE VORGABEN DES NETZBETREIBERS ZUM DATENAUSTAUSCH BIS ZUM WIRKSAMWERDEN DER WECHSELPROZESSE

Mehr

Gasversorgung Frankenwald GmbH. Gasversorgung Frankenwald GmbH

Gasversorgung Frankenwald GmbH. Gasversorgung Frankenwald GmbH Gasversorgung Frankenwald GmbH Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität zur Durchführung des Messstellenbetriebs und der Messdienstleistung der Gasversorgung Frankenwald GmbH DVGW-Code-Nummer:

Mehr

Business in the Fast Lane. Wechselprozesse im Messwesen

Business in the Fast Lane. Wechselprozesse im Messwesen Business in the Fast Lane Wechselprozesse im Messwesen Köln, Oktober 2013 Business in the Fast Lane - Überblick Fast Lane mybusiness Komplettlösungen für die energiewirtschaftlichen Kernanwendungen dedizierter

Mehr

FLEXIBLE SOFTWAREPLATTFORM FÜR ENERGIEMANAGEMENT

FLEXIBLE SOFTWAREPLATTFORM FÜR ENERGIEMANAGEMENT FLEXIBLE SOFTWAREPLATTFORM FÜR ENERGIEMANAGEMENT Energiesymposium Energietechnik im Wandel 27. Oktober 2014 Peter Heusinger, Fraunhofer IIS Fraunhofer IIS Einführung Gründe für Energiemanagement Energiebewusst

Mehr

Apps für Zählerablesung und wechsel

Apps für Zählerablesung und wechsel Apps für Zählerablesung und wechsel Ein Modetrend oder tatsächlich smart? Stefan Kleinberg AOV IT.Services GmbH Agenda Wer wir sind Was wir bisher gemacht haben Die Idee Die Umsetzung Die Funktionen Die

Mehr

Smart Energy & Power Quality Solutions. www.energy-portal.com. Die Cloud-Lösung für ihr Energiemanagement

Smart Energy & Power Quality Solutions. www.energy-portal.com. Die Cloud-Lösung für ihr Energiemanagement Smart Energy & Power Quality Solutions www.energy-portal.com Die Cloud-Lösung für ihr Energiemanagement ENERGY-PORTAL Energy-Portal Ihr Nutzen Die speziell auf Energiedaten ausgelegte Cloud-Lösung ist

Mehr

Prosumer in der Verantwortung Smart Meter II Ines Handrack, Referat 606 Stromverteilernetze

Prosumer in der Verantwortung Smart Meter II Ines Handrack, Referat 606 Stromverteilernetze Prosumer in der Verantwortung Smart Meter II Ines Handrack, Referat 606 Stromverteilernetze www.bundesnetzagentur.de Gliederung EnWG und Verordnungen Kosten-Nutzen-Analyse Betrachtung der Pflichteinbaufälle

Mehr

SAP AMI und Marktkommunikation Umsetzung der Marktanforderungen

SAP AMI und Marktkommunikation Umsetzung der Marktanforderungen SAP AMI und Marktkommunikation Umsetzung der Marktanforderungen Guido Koth, Industry Expert Utilities Business Area COO Germany, Industry Solutions SAP Deutschland AG & Co.KG 09.11.2011 Agenda SAP Lösungsportfolio

Mehr

Smart Grid als besondere Herausforderung für die M2M-Kommunikation Jörg Reuschel Vattenfall Europe Metering GmbH

Smart Grid als besondere Herausforderung für die M2M-Kommunikation Jörg Reuschel Vattenfall Europe Metering GmbH Smart Grid als besondere Herausforderung für die M2M-Kommunikation Jörg Reuschel Vattenfall Europe Metering GmbH 30.09.2011, TU-HH VDE-ITG Tagung Zukunft der Netze 2011 Übersicht 1 2 3 4 5 6 Vattenfall

Mehr

Regionale ökologische Energiekonzepte Die Erfolgsfaktoren Messtechnik und Datenmanagement im Fokus. Grüne Karriere, Berlin Rudolf König, Carla Beige

Regionale ökologische Energiekonzepte Die Erfolgsfaktoren Messtechnik und Datenmanagement im Fokus. Grüne Karriere, Berlin Rudolf König, Carla Beige Regionale ökologische Energiekonzepte Die Erfolgsfaktoren Messtechnik und Datenmanagement im Fokus Grüne Karriere, Berlin Rudolf König, Carla Beige Agenda 1. Die naturstrom-gruppe 2. naturstrom als Arbeitgeber

Mehr

DSC KOMPETENT AUS ERFAHRUNG. Smart Metering im liberalisierten Markt mit SAP AMI (Advanced Metering Infrastructure)

DSC KOMPETENT AUS ERFAHRUNG. Smart Metering im liberalisierten Markt mit SAP AMI (Advanced Metering Infrastructure) DSC KOMPETENT AUS ERFAHRUNG SEIT MEHR ALS 20 JAHREN IHR DIENSTLEISTER FÜR DIE VERSORGUNGSWIRTSCHAFT Smart Metering im liberalisierten Markt mit SAP AMI (Advanced Metering Infrastructure) Christoph Sohns,

Mehr

Aartesys AG Bahnhofplatz 7, 2501 Biel-Bienne

Aartesys AG Bahnhofplatz 7, 2501 Biel-Bienne Energie Apéro 6. März 2014 Wolfgang Kormann Leiter Vertrieb, GL-Mitglied Aartesys AG Bahnhofplatz 7, 2501 Biel-Bienne Einsatzgebiet in der Gebäudetechnik Gebäudeeffizienz, EN15232 a) Regelung des Heizbetriebes

Mehr

mybusiness smartenergy

mybusiness smartenergy BUSINESS IN THE FAST LANE mybusiness smartenergy Effiziente IT Lösungen für Messstellenbetreiber und Gatewayadministratoren Mainz, 18.06.2014 BUSINESS IN THE FAST LANE IT Lösungen für die Energiewirtschaft

Mehr

Anlage zum Messstellenrahmenvertrag und Messrahmenvertrag Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität

Anlage zum Messstellenrahmenvertrag und Messrahmenvertrag Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität Anlage zum Messstellenrahmenvertrag und Messrahmenvertrag Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität Stadtwerk Werl GmbH 1. Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität nach 21b, Abs.

Mehr

Grid Analytics. Informationsanforderungen und plattformen für Ihre Netze

Grid Analytics. Informationsanforderungen und plattformen für Ihre Netze Grid Analytics Informationsanforderungen und plattformen für Ihre Netze GAT / WAT IT Forum 2014 September 2014 Fichtner-Gruppe Gegründet 1922 und seither in Familienbesitz Deutschlands größtes unabhängiges

Mehr

1. Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität nach 21b, Abs. 2 EnWG im Bereich Strom

1. Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität nach 21b, Abs. 2 EnWG im Bereich Strom 1. Mindestanforderungen nach 21b, Abs. 2 EnWG im Bereich Strom 1.1 Meldedatensätze Für den Austausch von Meldungen zu Stammdaten des Messstellenbetreibers, des Messdienstleisters und der Messstelle gelten

Mehr

Smart Energy. Von der reaktiven Kundenverwaltung zum proaktiven Kundenmanagement. Bearbeitet von Christian Aichele

Smart Energy. Von der reaktiven Kundenverwaltung zum proaktiven Kundenmanagement. Bearbeitet von Christian Aichele Smart Energy Von der reaktiven Kundenverwaltung zum proaktiven Kundenmanagement Bearbeitet von Christian Aichele 1. Auflage 2012. Taschenbuch. xxiii, 273 S. Paperback ISBN 978 3 8348 1570 5 Format (B x

Mehr

Energieeffizienzportal

Energieeffizienzportal BUSINESS IN THE FAST LANE Energieeffizienzportal Übersicht Köln, 15.12.2014 BUSINESS IN THE FAST LANE IT Lösungen für die Energiewirtschaft Next Level Integration (NLI) ist Software Hersteller und Lösungsanbieter

Mehr

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (der Messdienstleistung)

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (der Messdienstleistung) ANLAGE 3 ZUM MESSSTELLEN- UND MESSRAHMENVERTRAG MINDESTANFORDERUNGEN AN DATENUMFANG UND DATENQUALITÄT Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (der Messdienstleistung) Stand 27.11.2008 1.

Mehr

Eine starke Partnerschaft für stabile und flexible Verteilnetze

Eine starke Partnerschaft für stabile und flexible Verteilnetze in cooperation with Eine starke Partnerschaft für stabile und flexible Verteilnetze Mit führenden Technologien und Know-how einen effizienten Umbau der Verteilnetze für ein dezentrales Energieversorgungssystem

Mehr

Universelle Kommunikationsplattform für Smart Metering und Smart Grid

Universelle Kommunikationsplattform für Smart Metering und Smart Grid robotron*switchingserver Universelle Kommunikationsplattform für Smart Metering und Smart Grid www.robotron.de Kommunikationsplattform für Messdaten und Steuerinformationen SMGW Smart Meter Gateways EMT

Mehr

Herausforderung Smart-Energy. Agenda. RheinEnergie AG. Rahmenbedingungen. Standardisierung. Pilot Installationen. Ausblick 07.07.

Herausforderung Smart-Energy. Agenda. RheinEnergie AG. Rahmenbedingungen. Standardisierung. Pilot Installationen. Ausblick 07.07. Agenda RheinEnergie AG Rahmenbedingungen Standardisierung Pilot Installationen Ausblick RheinEnergie AG ca. 1.2 Millionen Verbrauchsstellen RNG, Köln sonstige MVV, Mannheim BELKAW, Bergisch Gladbach EVL,

Mehr

Energieeffizienz Ein Geschäftsmodell der Zukunft für Telekommunikationsanbieter. Klaus M. Steinmaurer / Legal

Energieeffizienz Ein Geschäftsmodell der Zukunft für Telekommunikationsanbieter. Klaus M. Steinmaurer / Legal Energieeffizienz Ein Geschäftsmodell der Zukunft für Telekommunikationsanbieter 1 Warum? Seit 2005 gehen die Umsätze von Telekommunikationsunternehmen in Europa aufgrund von intensiven Wettbewerb und Regulierung

Mehr

Dimitrios Almpanidis Betreuer: Lars Dittmar

Dimitrios Almpanidis Betreuer: Lars Dittmar Dimitrios Almpanidis Betreuer: Lars Dittmar Ist das wirtschaftlich realisierbar? Heutzutage werden konventionelle Messzähler wie z.b.ferrariszähler benutzt. Der Ferraris-Zähler ist ein Stromzähler und

Mehr

Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Stromnetz. des Netzbetreibers Stadtwerke Meerane GmbH

Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Stromnetz. des Netzbetreibers Stadtwerke Meerane GmbH Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Stromnetz des Netzbetreibers Stadtwerke Meerane GmbH gemäß 21b Abs. 4 EnWG und 12 Abs. 1 Messstellenrahmenvertrag TMA Strom Stadtwerke Meerane

Mehr

Laurus Vertrags- und Lizenzmanager

Laurus Vertrags- und Lizenzmanager Laurus Vertrags- und Lizenzmanager Basis - Version Die Software zur Verwaltung sämtlicher Verträge / Lizenzen mit Cash Flow und Erinnerungsfunktionen Vertrags-Management.. Dashboard Übersicht alle Verträge

Mehr

Das Smart Meter Gateway im Einsatz. Thomas Wolski Smart Grid Forum, Hannover Messe 2015

Das Smart Meter Gateway im Einsatz. Thomas Wolski Smart Grid Forum, Hannover Messe 2015 Das Smart Meter Gateway im Einsatz Thomas Wolski Smart Grid Forum, Hannover Messe 2015 Die Power Plus Communications AG 50 Mitarbeiter Sitz in Mannheim Eigentümer Team und Vorstand British Gas CCC Private

Mehr

Lösungen und Services

Lösungen und Services BUSINESS IN THE FAST LANE Lösungen und Services Übersicht Köln, 21.05.2014, Dr. Stefan Klose BUSINESS IN THE FAST LANE IT Lösungen für die Energiewirtschaft Next Level Integration (NLI) ist Software Hersteller

Mehr

Performance Zertifizierung

Performance Zertifizierung Performance Zertifizierung Alois Schmid alois.schmid@itf-edv.de www.itf-edv.de Copyright 2012 ITF-EDV Fröschl GmbH Inhalt Firma.... Kapitel 1 Gründe für die Zertifizierung der Massendatentauglichkeit.....

Mehr

MIT UNS BLEIBEN SIE IN KONTAKT. WIR SIND IN IHRER NÄHE.

MIT UNS BLEIBEN SIE IN KONTAKT. WIR SIND IN IHRER NÄHE. TELEFONDIENSTE EASY PHONE MIT UNS BLEIBEN SIE IN KONTAKT. WIR SIND IN IHRER NÄHE. Das Telefon gehört sicher auch an Ihrem Arbeitsplatz zu den Kommunikationsmitteln, auf die Sie sich rund um die Uhr verlassen

Mehr

Kommunikation zwischen Gateway und elektronischem Datenmanagement.

Kommunikation zwischen Gateway und elektronischem Datenmanagement. Kommunikation zwischen Gateway und elektronischem Datenmanagement. 13.06.2012, Würzburg, Smart Metering Gas Die nächsten Schritte Andreas Bolder, DTTS GmbH, Geschäftskundenservice Kommunikation zwischen

Mehr

Freuen Sie sich auf die Sonne!

Freuen Sie sich auf die Sonne! Freuen Sie sich auf die Sonne! Mehr Zeit fürs Wesentliche PowerDog kümmert sich um die Erträge Ihrer Photovoltaikanlage und Sie erleben keine bösen Überraschungen bei der Abrechnung mit Ihrem Energieversorger.

Mehr

OPENenergy. Energiekosten sehen und senken.

OPENenergy. Energiekosten sehen und senken. OPENenergy Energiekosten sehen und senken. OPENenergy. Die Software mit Weitblick. Erschließen Sie Einsparpotenziale. Energiepolitik, Wettbewerbsdruck und steigende Kosten für Rohstoffe und Ressourcen:

Mehr

Mehr Effizienz für Ihr Unternehmen. Mit der M2M Management Plattform von œ

Mehr Effizienz für Ihr Unternehmen. Mit der M2M Management Plattform von œ Mehr Effizienz für Ihr Unternehmen Mit der M2M Management Plattform von œ M2M Management Plattform Der einfache Weg zu professioneller SIM-Administration und Gewinnmaximierung Immer mehr Unternehmen suchen

Mehr

Smart Grid: Chancen für smarte Unternehmen 24.04.2012

Smart Grid: Chancen für smarte Unternehmen 24.04.2012 Smart Grid: Chancen für smarte Unternehmen 24.04.2012 COPA-DATA 1987 gegründet 170 Mitarbeiter 8 Standorte in Europa 1 Standort in Amerika 1 Standort in Asien Weltweites Distributoren-/Partnernetz Kernbranchen

Mehr

Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden

Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden Onboarding in Minuten, bi-direktionale Kommunikation, Echtzeitinformationen Netfira wir über uns Software-Unternehmen mit Niederlassungen

Mehr

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Bereich Strom und Gas

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Bereich Strom und Gas Seite 1 von 5 ANLAGE 3 ZUM MESSSTELLENRAHMEN- UND MESSRAHMENVERTRAG MINDESTANFORDERUNGEN AN DATENUMFANG UND DATENQUALITÄT Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Bereich Strom und Gas

Mehr

iedm intelligentes Energiedatenmanagement für die Industrie Software mit Ideen.

iedm intelligentes Energiedatenmanagement für die Industrie Software mit Ideen. iedm intelligentes Energiedatenmanagement für die Industrie Zahlen und Fakten Robotron Datenbank-Software GmbH Gründungsjahr 1990 Mitarbeiterzahl 313 (Stand 06/2013) Stammkapital Umsatz 2012 Geschäftssitz

Mehr

Neue Funktionen CAS genesisworld x6

Neue Funktionen CAS genesisworld x6 Neue Funktionen CAS genesisworld x6 xrm und CRM für den Mittelstand 3 CAS genesisworld x6: Unverzichtbarer Helfer auf dem Weg zu Customer Centricity CAS genesisworld x6 unterstützt Unternehmen beim nachhaltigen

Mehr

Zentrales Energiemanagement für Virtuelle Kraftwerke

Zentrales Energiemanagement für Virtuelle Kraftwerke Zentrales Energiemanagement für Virtuelle Kraftwerke dataprofit Lösung Virtuelles Kraftwerk A 3 Wissenschaftsdialog Energie Reinhard Dietrich Dipl. Inf. Univ. Leiter Technik & Entwicklung dataprofit GmbH

Mehr

Feldversuch. Ziele und geplanter Ablauf des Feldversuchs. Ziele des Feldversuchs. Terminplan. Versuchsumfeld. Versuchsablauf. Versuchsauswertung

Feldversuch. Ziele und geplanter Ablauf des Feldversuchs. Ziele des Feldversuchs. Terminplan. Versuchsumfeld. Versuchsablauf. Versuchsauswertung Feldversuch Die Energie-A. Ziele und geplanter Ablauf des Feldversuchs Ziele des Feldversuchs Terminplan Versuchsumfeld Versuchsablauf Versuchsauswertung Ausblick: nach dem Feldversuch, Einführungsszenario

Mehr

Business-Telefonie aus der Cloud

Business-Telefonie aus der Cloud Business-Telefonie aus der Cloud Jürgen Eßer Produktmanager QSC AG München, Business Partnering Convention 2011 DIE ARBEITSWELT DER ZUKUNFT Fachkräftemangel Privat- und Geschäftsleben verschmelzen Hoher

Mehr

Intelligente HR-Software

Intelligente HR-Software Intelligente HR-Software 1 Die neue Effizienz im HR-Management prosofthr.director ist eine hochmoderne workflow-optimierte Komplettlösung, die Sie bei allen Prozessen des HR-Managements unterstützt: vom

Mehr

MDM für alle Marktrollen

MDM für alle Marktrollen robotron*e smart MDM für alle Marktrollen 1 4 6 3 5 3 1 2 2 9 1 www.robotron.de Gateway-Administration robotron*gwa-manager robotron*e predict Prognose robotron*e com Marktkommunikation ZFA robotron*e

Mehr

SMART METER DATA INFRASTRUCTURE SMDI

SMART METER DATA INFRASTRUCTURE SMDI SMART METER DATA INFRASTRUCTURE SMDI www.co-met.info Smart Metering MDM-Systemlösung Inklusive Geräteverwaltung, Onlineportal und Workforce Management-System BESCHREIBUNG SMDI Smart Meter Data Infrastructure

Mehr

10 Thesen zur weiteren Entwicklung. Dr. Helmut Edelmann, Edelmann Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Das Wachstumsfeld Smart Energy:

10 Thesen zur weiteren Entwicklung. Dr. Helmut Edelmann, Edelmann Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Das Wachstumsfeld Smart Energy: Das Wachstumsfeld Smart Energy: 10 Thesen zur weiteren Entwicklung Dr. Helmut Edelmann, Edelmann Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 1 1. Smart Energy ist fundamental für das Gelingen der

Mehr

Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger. BTC Network Forum Energie 2013

Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger. BTC Network Forum Energie 2013 Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger BTC Network Forum Energie 2013 Starke Kunden fordern den Markt heraus Sozial vernetzt Digital verbunden

Mehr

Meter Gateway Manager zertifiziert Messdaten sicher verteilt. Mit den ConnectedEnergy Solutions von Bosch Software Innovations.

Meter Gateway Manager zertifiziert Messdaten sicher verteilt. Mit den ConnectedEnergy Solutions von Bosch Software Innovations. Meter Gateway Manager zertifiziert Messdaten sicher verteilt. Mit den ConnectedEnergy Solutions von Bosch Software Innovations. Software Innovations 2 Meter Gateway Manager Die Smart Meter Gateway Administration:

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

Sugar innovatives und flexibles CRM. weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren

Sugar innovatives und flexibles CRM. weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren Sugar innovatives und flexibles CRM weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren Wie können wir Ihnen im CRM Projekt helfen? Think big - start small - scale fast Denken Sie an die umfassende Lösung, fangen

Mehr

Modulare IT-Gesamtlösung für EVU

Modulare IT-Gesamtlösung für EVU Modulare IT-Gesamtlösung für EVU Geschäftsprozess-Unterstützung IT Dienstleistungen für EVU Lösungsbeschrieb 1 Einleitung Youtility hat im 2013 gemeinsam mit Energieversorgungsunternehmen (EVU) und Geschäftspartnern

Mehr

Business in the Fast Lane. Fast Lane TTR Transaction and Transparency Reporting (EMIR / REMIT)

Business in the Fast Lane. Fast Lane TTR Transaction and Transparency Reporting (EMIR / REMIT) Business in the Fast Lane Fast Lane TTR Transaction and Transparency Reporting (EMIR / REMIT) Köln, 18.09.2013 Business in the Fast Lane - Überblick Abbildung von Geschäftsprozessen auf Basis von Fast

Mehr

INTELLIGENTE LÖSUNGEN FÜR STADTWERKE UND ENERGIEVERSORGER SMART METERING ERFOLGREICH NUTZEN UND BETREIBEN

INTELLIGENTE LÖSUNGEN FÜR STADTWERKE UND ENERGIEVERSORGER SMART METERING ERFOLGREICH NUTZEN UND BETREIBEN INTELLIGENTE LÖSUNGEN FÜR STADTWERKE UND ENERGIEVERSORGER ING ERFOLGREICH NUTZEN UND BETREIBEN Vor allem mit dem Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) 21 und der Messzugangsverordnung 5 schafft der Gesetzgeber

Mehr

Smart Metering mit Massendatenmanagement und kurzzyklischer Datenerfassung

Smart Metering mit Massendatenmanagement und kurzzyklischer Datenerfassung Energy Talks Ossiach 2013 Smart Metering mit Massendatenmanagement und kurzzyklischer Datenerfassung 07.06.2013 Prof. Dr.-Ing. C. Bruce-Boye 1 WiE Wissenschaftszentrum für intelligente Energienutzung 07.06.2013

Mehr

Neue Funktionen CAS genesisworld x6

Neue Funktionen CAS genesisworld x6 Neue Funktionen CAS genesisworld x6 xrm und CRM für den Mittelstand 1 CAS genesisworld x6: Unverzichtbarer Helfer auf dem Weg zu Customer Centricity CAS genesisworld x6 unterstützt Unternehmen beim nachhaltigen

Mehr

Beschreibung der Programmlösungen der BORG IT

Beschreibung der Programmlösungen der BORG IT Beschreibung der Programmlösungen der BORG IT 1 Inhaltsverzeichnis BESCHREIBUNG DER PROGRAMMLÖSUNGEN DER BORG IT... 1 1 INHALTSVERZEICHNIS... 2 2 EINLEITUNG... 2 3 ERWEITERUNG DER SELEKTIONEN FÜR DEN TURNUSWECHSEL...

Mehr

INTERNETDIENSTETDIENSTE

INTERNETDIENSTETDIENSTE INTERNETDIENSTETDIENSTE EASY ONLINE WIR BRINGEN SIE INS WELTWEITE NETZ. SICHER UND SCHNELL - VON ADSL BIS GIGABIT ETHERNET. Nur wer die neuen Medien zu seinen Gunsten nutzt und so die Kommunikation mit

Mehr

Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft

Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft Agenda EWE Das Multi-Service-Unternehmen Anforderungen an Verteilnetze Forschung und Entwicklung für intelligente Energienetze Herausforderungen,

Mehr

Service Management leicht gemacht!

Service Management leicht gemacht! 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Service Management leicht gemacht! Integration, Steuerung und Bewertung von Servicepartnern in der ÖV Dipl.-Inf. Michael H. Bender BRAIN FORCE SOFTWARE GmbH SolveDirect

Mehr

BTC AMM für Externe Marktteilnehmer. für Gateway Administration. Messsysteme Backendsysteme. für Externe Marktteilnehmer

BTC AMM für Externe Marktteilnehmer. für Gateway Administration. Messsysteme Backendsysteme. für Externe Marktteilnehmer für Gateway Administration Messsysteme Backendsysteme für Externe Marktteilnehmer für Externe Marktteilnehmer Zukunftssichere Smart Metering Lösung für Externe Marktteilnehmer Menschen beraten. www.btc-ag.com

Mehr

QNE. Der Internet-fähige Stromzähler. 32 Bit Smart Metering. Oldenburg 09.06.2010. QNE GmbH & Co. KG Dr. Dave J. Boers.

QNE. Der Internet-fähige Stromzähler. 32 Bit Smart Metering. Oldenburg 09.06.2010. QNE GmbH & Co. KG Dr. Dave J. Boers. Der Internet-fähige zähler 32 Bit Smart Metering Oldenburg 09.06.2010 GmbH & Co. KG Dr. Dave J. Boers Das Elektrografie Logo und Technology Inside sind eingetragene Marken von GmbH & Co. KG 2010 GmbH &

Mehr