ITML > E-Commerce FELIX HÖLL

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ITML > E-Commerce FELIX HÖLL 01.01.2015"

Transkript

1 ITML > E-Commerce FELIX HÖLL

2 Kurzvorstellung ITML-Gruppe

3 ITML 160 Mitarbeiter 500 Kunden 20Mio Umsatz SAP Business ITML SolutionSuite ITML Seite 6

4 Übersicht ITML Portfolio ITML > Mobile Solutions Logistik Human Ressource Management ITML > CRM ITML > CSM Rechnungswesen / Controlling Technische Beratung ITML > E-Commerce ITML > SRM Framework SAP Add on s von ITML ITML Seite 7

5 Kundenzufriedenheit hat viele Namen Ein Auszug unserer ITML > Solutions Kunden ITML Seite 8

6 Kundenzufriedenheit hat viele Namen Ein Auszug namhafter WECO Kunden ITML Seite 9

7 Funktionsübersicht

8 SAP-integrierter Webshop Webshop basierend auf der SAP Netweaver Technologie 100% integriert in das SAP ERP und die existierende Systeminfrastruktur Voller Durchgriff auf Funktionen aus dem SAP ERP Voller Zugriff auf Daten aus dem SAP ERP keine Datenredundanz Real-time Verfügbarkeitsprüfung Real-time Preisinformationen Verwendung bestehender SAP User-Exits im Sales Automatisierte Erstellung von SAP Aufträgen im Hintergrund Umfangreiche Möglichkeiten zur Ausgestaltung individueller Entwicklungen Verwendung der SAP Berechtigungsprüfung Integration der SAP Variantenkonfiguration Einfache Administrierung mit bestehendem SAP Knowhow ITML Seite 11

9 Standard Funktionen B2B and B2C Funktionalität Multichannel: Support aller Webbrowser und mobilen Endgeräte Oberfläche im responisve Design Verwendung eines integrierten oder eines externen Produktkataloges Umfangreiche Suchfunktionalität Real-time Übersicht zum Auftragsstatus Erstellung / Druck von PDF Dokumenten XML Katalog Export (über BMECAT) Selbstregistrierungsprozess für B2B / B2C Pictogramme und Produktattribute Vielfältige Layoutmöglichkeiten basierend auf CSS ITML Seite 12

10 Standard Funktionen SEO Engine URL and SEO Informationen zu jedem Produkt Clickstream Analyse integriertes Analytics-Tool zur Analyse des Userverhaltens Integration von epayment Methoden Kreditkarten (Mastercard, Visa) Paypal Inbound und outbound OCI Schnittstelle Volle Integration des Verkaufsprozesses (Anfragen, Angebote, Aufträge, Lieferungen, Konsignationsbestände und Retouren) aus dem SAP ERP als Vorgänge im Webshop ITML Seite 13

11 ITML > individuelle Lösungen Track & trace Funktionen Integration von u.a. UPS, FedEx, Conway, Pilot Individuelle Logout-Landing-Page Slideshow Gutschein-Prozess Integration eines Fabrikkalenders und von individuellen Kalenderansichten im Warenkorb Preisinformationen ausschaltbar für Kundentermine Schnittstellenintegration zu einer externen MDB Integration von 3 rd party Providern E-Tracker, Google Analytics ITML Seite 15

12 ITML E-Commerce WECO Eselling Philosophie des WECO Webshop-Ansatzes Material SAP ERP Dokumente Interface Webshop Drittlösung Konditionen Kunden Angebote Aufträge SAP NetWeaver AS Keine Schnittstellen Keine doppelte Datenhaltung Bedienoberfläche ITML Seite 16

13 Technische Infrastruktur ITML Seite 17

14 Referenzen Best Practice

15 Auszug aus der ITML-Referenzkundenliste https://www.vertrieb.steiff.de https://businesspartner.steiffusa.com https://www.framashop.com https://www.conductix-shop.eu https://shop.gs-stahl.de ITML Seite 19

16 Referenz Projekt Margarete Steiff Margarete Steiff GmbH UPS Track & Trace Offline-Katalog auf Windows 8 Tablet Attributbasierte Suche Slideshow Gallery Bestellhistorie Rechnungsübersicht, OP-Liste PDF Anzeige, AB, Faktura und Lieferscheine Anbindung Externe MDB (Medien Datenbank) B2B Registrierungscockpit Gesamtkatalog mit unterschiedlichen Katalogsichten je Kunde Versandkostenfindung nach Lieferart und Auftragswert Personalisierte Logout-Site mit Redirect ITML Seite 23

17 Referenz Projekt Margarete Steiff ITML Seite 24

18 Referenz Projekt Frama Frama AG Webshop für Falzgeräte, Frankiermaschinen, Brieföffner Produktkatalog Konditions-Findung aus SAP ERP Automatische Katalog-Generierung aus SAP Cross- und Up-Selling Kundenselbstregistrierung Warenkorb mit Kundenpreisen und Verfügbarkeitsinformationen Keine redundante Datenhaltung Keine Schnittstelle zu einem CMS oder Webshop-Drittsystem notwendig Klare und einheitliche Umsetzung der CI auch im Webshop Abbildung von Gutschein-Prozessen ITML Seite 25

19 Referenz Projekt Frama ITML Seite 26

20 Referenz Projekt Conductix Wampfler Conductix-Wampfler GmbH Webshop für Produkte zur Energieversorgung und Datenübertragung Produkt-Konfigurator Automatische Kataloggenerierung aus SAP Real-Time Zugriff auf Bestellvorlagen, Angebote, Bestellungen Lieferungen und Rechnungen Warenkorb mit Kundenpreisen und Verfügbarkeitsinformationen Keine redundante Datenhaltung PIM System im SAP Integration der SAP Zahlungsprozesse Keine Schnittstelle zu einem CMS oder Webshop-System notwendig ITML Seite 27

21 Referenz Projekt Conductix Wampfler ITML Seite 28

22 Referenzprojekte ITML > CRM Günther + Schramm Webshop für Stahlprodukte Anbindung E-Procurement (OCI-Lösung) Produkt-Konfigurator auf Basis SAP-Variantenkofiguration Automatische Kataloggenerierung aus SAP Keine redundante Datenhaltung Warenkorb mit Kundenpreisen und Verfügbarkeitsinformationen ITML Seite 29

23 Referenz Projekt Günther + Schramm ITML Seite 30

24 Referenz Projekt - ITML CRM ecommerce Hengstler GmbH Webshop für Elektronikkomponenten Produktkatalog mit ca Artikeln Automatische Katalog Generierung aus SAP Warenkorb mit Kundenpreisen Keine redundante Datenhaltung PIM System im SAP Volle Integration von SAP PLM Dokumente Keine Schnittstelle zu einem CMS oder Webshop-System ITML Seite 31

25 Referenz Projekt: https://www6.icgeu.com ITML Seite 32

26 Das sagen unsere Kunden Die manuellen Abläufe bei der Bestellabwicklung und die damit verbundenen Medienbrüche sollten daher auf einen elektronisch gestützten und weitgehend automatisierten Prozess umgestellt werden, fasst Michael Eckle, Director Global Marketing & Innovation bei Conductix- Wampfler, zusammen. Da die E- Selling-Lösung direkt mit SAP ERP kommuniziert, profitieren wir bei der Bestellabwicklung von einem IT-gestützten und weitgehend automatisierten Belegfluss und somit auch von einer hohen Prozesssicherheit. Künftig aber sollen möglichst viele unserer Kunden ihre Bestellungen im Web-Shop selbst durchführen ITML Seite 33

27 Das sagen unsere Kunden Die bislang manuellen Abläufe von der Erfassung über die Auftragsbearbeitung bis hin zur Auslieferung sollten durch eine elektronisch gestützte und weitgehend automatisierte Bestellabwicklung abgelöst werden. Wir haben bisher ausschließlich positive Rückmeldungen erhalten. Zum einen haben wir eine hohe Prozesssicherheit, denn manuelle und fehleranfällige Eingriffe sowie Medienbrüche fallen jetzt weg, erläutert Bastian Kaltbeitzer. ITML Seite 34

28 Systemkonstellation je Webshop-System Warum der WECO eselling Ansatz der einfachste ist!

29 Verschiedene Lösungsmöglichkeiten für Webshops 3rd Party Webshop Kunde A Firewall DMZ Kunde B Reverse Proxy Oder Web Dispatcher (wenn mehr als ein WebAS im Einsatz) Firewall DMS Reverse Proxy für die sichere Abschottung des Netzwerkes SAP ERP/WebAS Server als Datenlieferant und Logistikabwicklung Webshop Server CMS Server für Dokumente und Bilder Reporting Server für non SAP Reporting HTTP HTTPS Netzwerk Fazit: 4-5 Server Instanzen Optional für Reporting SAP ERP/WebAS CMS für Bilder Webshop Server Reporting Server ITML Seite 36

30 Verschiedene Lösungsmöglichkeiten für Webshops HTTP HTTPS Kunde A Netzwerk Kunde B Firewall DMZ Reverse Proxy SAP WCEM Firewall DMS SAP Webshop Channel Experience Management Systemkonstellation Reverse Proxy für die sichere Abschottung des Netzwerkes SAP Web Channel Experiance Management Server SAP ERP/WebAS Server als Datenlieferant SAP CRM Server als Datenlieferant SAP KPRO Content Repository Server für Dokumente und Bilder SAP MDM Stammdatenmanagment Fazit: 6 Server Instanzen SAP ERP/WebAS SAP KPRO SAP CRM SAP MDM ITML Seite 37

31 Verschiedene Lösungsmöglichkeiten für Webshops WECO eselling Webshop Systemkonstellation HTTP HTTPS Kunde A Rewrite für /WECO/ auf SAP ERP WebAS Rewrite für /ContentServer/ auf SAP KPRO Netzwerk Optional für Skalierbarkeit Firewall DMZ Kunde B Reverse Proxy Oder Web Dispatcher (wenn mehr als ein WebAS im Einsatz) Firewall DMS Reverse Proxy für die sichere Abschottung des Netzwerkes SAP ERP/WebAS Server als Datenlieferant SAP KPRO Content Repository Server für Dokumente und Bilder Optional: für sehr hohe Last weitere SAP ERP WebAS Server Fazit: 3 Server Instanzen SAP ERP/WebAS SAP KPRO SAP ERP WebAS (zusätzlich n-mal) ITML Seite 38

32 Projektvorgehensweise Ihr Weg zum integrierten System

33 Unsere Projektvorgehensweise Projektvorbereitung Feinkonzeption Realisierung Vorb. Produktivsetzung Produktivsetzung Nachbetreuung und Wartung - Anforderungsanalyse/ Grobkonzept - Projektplanung - Kick-Off - Einrichten der Hardware - Systeminstallation - Schulung des Projektteams - Festlegung der Sollprozesse/ Feinkonzept - Konzeption Berechtigungswesen - Festlegung der Zusatzentwicklungen - Schulung Formularwesen - Realisierung/ Customizing des Systems - Anpassen der Formulare - Durchführung der Testdatenmigration - Anpassung der Endbenutzerdokumentation - Anwenderschulung - Durchführung der Datenmigration für den Produktivstartsetzung - Vorbereitung des Produktivstarts - Überwachung des Produktivstarts - Abschluss offener Punkte - Unterstützung der Anwender durch Key-User - Supportbetreuung - Projektreview - Definition einer Optimierungsphase / Roll-In Tochtergesellschaften Projektleitung ITML Seite 47

34 Ihr Ansprechpartner Felix Höll SAP Consulting, ITML>E-Commerce Phone / Mobile Mail ITML GmbH Stuttgarter Straße Pforzheim Telefon: Telefax: www. itml.de

35 Haftungsausschluss Diese Präsentation ist geistiges Eigentum der ITML GmbH, urheberrechtlich geschützt und vertraulich zu behandeln. Ohne vorherige schriftliche Zustimmung der ITML GmbH darf ihr Inhalt Dritten nicht zugänglich gemacht werden, insbesondere nicht durch Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Zulässig ist allein eine Verwendung zu internem Gebrauch. Diese Präsentation dient ausschließlich Informationszwecken, und deren Nutzung beinhaltet keinerlei Lizenz-, Dienstleistungs- oder sonstige vertragliche Vereinbarung mit der ITML GmbH. Die ITML GmbH behält sich vor, den Inhalt dieser Präsentation ohne vorherige Mitteilung und Begründung jederzeit sowie uneingeschränkt zu verändern. Sie übernimmt keine Garantie, Gewährleistung oder sonstige rechtliche Einstandspflichten für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der in dieser Präsentation enthaltenen Informationen und haftet insoweit nur bei arglistig verschwiegenen Mängeln und bei grob fahrlässigen und vorsätzlich verursachten Schäden. Die in dieser Präsentation enthaltenen, auf die Zukunft gerichteten Analysen bzw. Prognosen wurden punktuell und mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Sie basieren auf den zum Erstellungszeitpunkt verfügbaren Informationen und herrschenden Verhältnissen, welche sich allerdings kurzfristig und grundlegend ändern können. Für die sich aus dieser Veränderlichkeit ergebenden Risiken und Unsicherheiten steht die ITML GmbH daher nicht ein. Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, dass die in dieser Präsentation gezeigten Inhalte oftmals nicht die Standardversion der Produkte der ITML GmbH darstellen und daher nur gegen Aufpreis erhältlich sind. ITML, ITML > CRM, ITML > Kundendienst, ITML > SCM, ITML > SRM, ITML > Smart Business Client, ITML > mobile LES, ITML > Packtisch, ITML > EDMS, ITML > IDOC Monitor und andere in diesem Dokument ggf. erwähnte ITML-Produkte und Services sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der ITML GmbH in Deutschland und weiteren Ländern. Alle anderen in diesem Dokument erwähnten Namen von Produkten und Services sowie die damit verbundenen Firmenlogos sind Marken der jeweiligen Unternehmen. Einige von der ITML GmbH und deren Vertriebspartnern vertriebene Softwareprodukte können Softwarekomponenten umfassen, die Eigentum anderer Softwarehersteller sind. ITML Seite 49

ITML FORUM 2015. Rundum Perspektiven für Ihr Business

ITML FORUM 2015. Rundum Perspektiven für Ihr Business ITML FORUM 2015 Rundum Perspektiven für Ihr Business Omni-Channel E-Commerce in der SAP Welt FELIX HÖLL 22.06.2015 Die Entwicklung des E-Commerce Bildquelle: http://1.nieuwsbladcdn.be/assets/images_upload/2011/08/28/markt.jpg

Mehr

Die neue Office Welt. Dominik Lutz 22.06.2015

Die neue Office Welt. Dominik Lutz 22.06.2015 Die neue Office Welt Dominik Lutz 22.06.2015 Verschiedene Unternehmensbereiche Personal Einkauf Entwicklung Vertrieb Service Marketing Buchhaltung ITML 23.06.2015 Seite 2 Verschiedene Tätigkeiten Telefonate

Mehr

Eine Reise in die Gegenwart

Eine Reise in die Gegenwart Eine Reise in die Gegenwart Für ein gutes Gefühl. Pforzheim, 22. Juni 2015 / Stefan Eller Die Business-Welt im Wandel (Industrie 4.0) ITML 23.06.2015 Seite 2 Die Entwicklung der IT ITML 23.06.2015 Seite

Mehr

Release 6.0, FP11. Neue Features ITML > SolutionSuite SIP 16.03.2015

Release 6.0, FP11. Neue Features ITML > SolutionSuite SIP 16.03.2015 Release 6.0, FP11 Neue Features ITML > SolutionSuite SIP 16.03.2015 Themenüberblick SBC Web Apps UI und User Experience Office-/ Groupware-/ CTI -Integration ITML > CRM Allgemein Marketing Vertrieb ITML

Mehr

Release 6.0, FP6. Neue Features ITML > SolutionSuite

Release 6.0, FP6. Neue Features ITML > SolutionSuite Release 6.0, FP6 Neue Features ITML > SolutionSuite Themenüberblick SBC Web Apps UI und User Experience Office-/ Groupware-/ CTI -Integration ITML > CRM Allgemein Marketing Vertrieb ITML > CSM ITML > SCM/SRM

Mehr

SAP Cloud for Customer. Neue Chancen für das Kundenbeziehungsmanagement

SAP Cloud for Customer. Neue Chancen für das Kundenbeziehungsmanagement SAP Cloud for Customer Neue Chancen für das Kundenbeziehungsmanagement Agenda Thema 1 Warum eigentlich Cloud? 2 3 Gegenüberstellung SAP C4C vs. ITML CRM Funktionen Technologie Anwendungsszenarien Lösungspräsentation

Mehr

IT Carve out Solutions S.à r.l.

IT Carve out Solutions S.à r.l. IT Carve out Solutions S.à r.l. Ihr Partner für den ganzheitlichen IT Carve out Melanie Six 22.06.2015 Was macht ein Startup erfolgreich? Ideas Team Business Funding Timing Modell ITML 23.06.2015 Seite

Mehr

Release 6.0, FP12. Neue Features ITML > SolutionSuite SIP 18.05.2015

Release 6.0, FP12. Neue Features ITML > SolutionSuite SIP 18.05.2015 Release 6.0, FP12 Neue Features ITML > SolutionSuite SIP 18.05.2015 Themenüberblick SBC Web Apps UI und User Experience Office-/ Groupware-/ CTI -Integration ITML > CRM Allgemein Marketing Vertrieb ITML

Mehr

Willkommen in der neuen Welt

Willkommen in der neuen Welt Willkommen in der neuen Welt SAP Cloud for Customer (C4C) Dr. Sascha Neumann, Michael Stump Vor langer langer Zeit wurde auf Konzerten getanzt Heute werden Videos gedreht, geklickt, geshared 1990er Heute

Mehr

Release 6.0, FP10. Neue Features ITML > SolutionSuite SIP 22.01.2015

Release 6.0, FP10. Neue Features ITML > SolutionSuite SIP 22.01.2015 Release 6.0, FP10 Neue Features ITML > SolutionSuite SIP 22.01.2015 Themenüberblick SBC Web Apps UI und User Experience Office-/ Groupware-/ CTI -Integration ITML > CRM Allgemein Marketing Vertrieb ITML

Mehr

DER CLOUD 360 CHECK FÜR DIE IT. Frank Wißing Düsseldorf, 15. Oktober 2014

DER CLOUD 360 CHECK FÜR DIE IT. Frank Wißing Düsseldorf, 15. Oktober 2014 DER CLOUD 360 CHECK FÜR DIE IT Frank Wißing Düsseldorf, 15. Oktober 2014 AGENDA 1 Ausgangslage 2 Einführung 3 Vorgehensweise 4 Ergebnisse 2 AUSGANGSLAGE Sie möchten Cloud-Dienste nutzen oder tun dies bereits

Mehr

ITML Solutions. Entwicklung / Ausblick User Experience @ ITML

ITML Solutions. Entwicklung / Ausblick User Experience @ ITML ITML Solutions Entwicklung / Ausblick User Experience @ ITML Agenda Nr. Thema 1 Vorstellung und Einleitung 2 Historie 3 Portfolio ITML Solutions 4 ITML Web Solution, ITML Smart Business Client 5 ITML Mobile

Mehr

ITML FORUM 2015. User Experience @ ITML. Christian Dennig Matthias Genal-Engels

ITML FORUM 2015. User Experience @ ITML. Christian Dennig Matthias Genal-Engels ITML FORUM 2015 User Experience @ ITML Christian Dennig Matthias Genal-Engels Agenda NR. THEMA 1 Vorstellung und Einleitung 2 Historie 3 Portfolio ITML > Solutions 3 ITML > Web Solution, ITML > Smart Business

Mehr

MEHRWERK. E-Selling für SAP ERP

MEHRWERK. E-Selling für SAP ERP MEHRWERK E-Selling für SAP ERP E-Selling All-In-One E-Selling Lösung auf Basis SAP ABAP OO / Business Server Pages Wahlweise Frame-/Framelose Variante 100%ige Integration ins ERP System Keine Datenredundanzen

Mehr

S/4 HANA & Business Analytics

S/4 HANA & Business Analytics S/4 HANA & Business Analytics Mit HANA, S/4 HANA & Business Analytics mittelstandsgerecht Transparenz und Effizienz steigern Gerhard Baier & Holger Born I ITML FORUM Pforzheim 22.06.2015 Agenda NR. 1 THEMA

Mehr

Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger. BTC Network Forum Energie 2013

Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger. BTC Network Forum Energie 2013 Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger BTC Network Forum Energie 2013 Starke Kunden fordern den Markt heraus Sozial vernetzt Digital verbunden

Mehr

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: Global Transport Label FORD

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: Global Transport Label FORD Automotive Consulting Solution Formulare im Vertrieb: Global Transport Label FORD Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung

Mehr

Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management. Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015

Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management. Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015 Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015 Motivation Datenschutz ist schon immer ein Thema im HR, wird aber noch wichtiger Was

Mehr

Pimp my SAP SAP Screen Personas / Fiori. Benjamin Engelhardt, Experte Fiori und Screen Personas ITML GmbH

Pimp my SAP SAP Screen Personas / Fiori. Benjamin Engelhardt, Experte Fiori und Screen Personas ITML GmbH Pimp my SAP SAP Screen Personas / Fiori Benjamin Engelhardt, Experte Fiori und Screen Personas ITML GmbH Um Hintergrundstörungen zu vermeiden, schalten wir Ihre Telefone in der Konferenz auf stumm. Für

Mehr

Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP

Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP Luka Mucic, CFO, COO und Mitglied des Vorstands, SAP SE SAP-Forum für Finanzmanagement und GRC, 13. 14. April 2015 Public SAP s Line of Business

Mehr

Speed4Trade. Premium ecommerce Solutions. ecommerce Lösungen von Speed4Trade...

Speed4Trade. Premium ecommerce Solutions. ecommerce Lösungen von Speed4Trade... Speed4Trade Premium ecommerce Solutions ecommerce Lösungen von Speed4Trade... Multi-Channel Standardsoftware ecommerce Software Versandhandel Shop-Design API Webservices Online-Handel Web-Portale Komplettlösungen

Mehr

easy CRMTM Lösungsumfang

easy CRMTM Lösungsumfang easycrm TM Lösungsumfang Inhalt Was ist easycrm? Lösungsumfang und Solution MapvoneasyCRM Kernprozesse easycrm Realisierung easycrm Dokumentation easycrm Leistungsumfang easycrm Ausschlüsse easycrm 13.12.2011

Mehr

Vom ERP-System zum Wissensmanagement Beispiel einer webbasierten Vertriebsanwendung. Präsentation vom 21.10.2003

Vom ERP-System zum Wissensmanagement Beispiel einer webbasierten Vertriebsanwendung. Präsentation vom 21.10.2003 Vom ERP-System zum Wissensmanagement Beispiel einer webbasierten Vertriebsanwendung Präsentation vom 21.10.2003 Was sind interne Portalanwendungen? Vorm ERP-System zum Wissensmanagement, 21.10.2003, München

Mehr

ibi research Seite 1 E-Payment-Barometer September 2010

ibi research Seite 1 E-Payment-Barometer September 2010 ibi research Seite 1 E-Payment-Barometer September 2010 ibi research Seite 2 Über das E-Payment-Barometer Das E-Payment-Barometer ist eine Umfrage von ibi research und Der Handel, die im Auftrag von MasterCard

Mehr

xshopper - ecommerce-lösung xshopper eshop ecommerce-lösung für MODX Produktedokumentation xshopper eshop-lösung 10/2014 1

xshopper - ecommerce-lösung xshopper eshop ecommerce-lösung für MODX Produktedokumentation xshopper eshop-lösung 10/2014 1 xshopper eshop ecommerce-lösung für MODX Produktedokumentation xshopper eshop-lösung 10/2014 1 xshopper ecommerce-lösung Kurzbeschreibung xshopper ist die flexible modulare eshop-lösung für das MODx CMS-

Mehr

AEM als Digital Hub für Marketing und E-Commerce. Sebastian Immer Senior Sales Consultant Markus Tressl Senior Principal Consultant. Namics.

AEM als Digital Hub für Marketing und E-Commerce. Sebastian Immer Senior Sales Consultant Markus Tressl Senior Principal Consultant. Namics. AEM als Digital Hub für Marketing und E-Commerce. Sebastian Immer Senior Sales Consultant Markus Tressl Senior Principal Consultant Namics. Agenda. Namics vorgestellt. Adobe Experience Manager als Digital

Mehr

Kontakt- und Vertriebsmanagement Dauerhafte Kundenbindung

Kontakt- und Vertriebsmanagement Dauerhafte Kundenbindung Kontakt- und Vertriebsmanagement Dauerhafte Kundenbindung Durch die unternehmensweite Sichtweise aller relevanten Adressdaten auf einen Blick erhalten Sie die umfassenden Informationen und Bearbeitungsfunktionen,

Mehr

IRIS. Reporting-Plattform. Autor MD Software & Design 11.02.2013-0.8. Professionelles Berichtswesen in Unternehmen

IRIS. Reporting-Plattform. Autor MD Software & Design 11.02.2013-0.8. Professionelles Berichtswesen in Unternehmen IRIS Reporting-Plattform Professionelles Berichtswesen in Unternehmen Autor MD Software & Design 11.02.2013-0.8 Berichtswesen & Reporting in Unternehmen Situation Gleiche Zahlen und Werte werden in Unternehmen

Mehr

SAP CRM und ITML > CRM als Lösungen für professionelles Kundenmanagement. CRM Stammtisch der ITML GmbH 15.07.2008 /// Stefan Eller

SAP CRM und ITML > CRM als Lösungen für professionelles Kundenmanagement. CRM Stammtisch der ITML GmbH 15.07.2008 /// Stefan Eller SAP CRM und ITML > CRM als Lösungen für professionelles Kundenmanagement CRM Stammtisch der ITML GmbH 15.07.2008 /// Stefan Eller SAP CRM und ITML > CRM Neue Oberflächen für eine verbesserte Usability

Mehr

Sugar innovatives und flexibles CRM. weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren

Sugar innovatives und flexibles CRM. weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren Sugar innovatives und flexibles CRM weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren Wie können wir Ihnen im CRM Projekt helfen? Think big - start small - scale fast Denken Sie an die umfassende Lösung, fangen

Mehr

Automotive Consulting Solution. Monitor für eingehende Zahlungsavise

Automotive Consulting Solution. Monitor für eingehende Zahlungsavise Automotive Consulting Solution Monitor für eingehende Zahlungsavise Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

Automotive Consulting Solution. Exit Control Framework

Automotive Consulting Solution. Exit Control Framework Automotive Consulting Solution Exit Control Framework Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service der

Mehr

Die perfekte Geschäftsreise. Andreas Mahl April 21, 2015

Die perfekte Geschäftsreise. Andreas Mahl April 21, 2015 Die perfekte Geschäftsreise Andreas Mahl April 21, 2015 2015 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved. Public 2 I Reisekostenabrechnung! Sparen Sie 75% Ihrer Zeit bei der Erstellung von

Mehr

Projektmanagement und -abrechnung Mit Systematik zum Erfolg

Projektmanagement und -abrechnung Mit Systematik zum Erfolg Projektmanagement und -abrechnung Mit Systematik zum Erfolg Strukturierte Vorlagen der Arbeitsabläufe ermöglichen eine schnelle Projektanlage für alle Tätigkeiten der verschiedenen Mitarbeiter. Inklusive

Mehr

Business Intelligence für alle ein integrierter und ganzheitlicher Ansatz

Business Intelligence für alle ein integrierter und ganzheitlicher Ansatz Business Intelligence für alle ein integrierter und ganzheitlicher Ansatz Martina Schnelle, PreSales Senior Specialist BI 21. Mai 2015 Public Haftungsausschluss In dieser Präsentation wird nur eine allgemeine

Mehr

Effizient und erfolgreich verkaufen. Evaluation. Heinz Krienbühl. Business Unit Manager. 26. März 2010

Effizient und erfolgreich verkaufen. Evaluation. Heinz Krienbühl. Business Unit Manager. 26. März 2010 Effizient und erfolgreich verkaufen. Evaluation. PIM. Shop-Software. Software Tools. Übersicht. Namics. Heinz Krienbühl. Business Unit Manager. 26. März 2010 3/25/2010 2 E-Commerce. Vision und Realität.

Mehr

Ihre smarte Kassenlösung: Anwenderfreundlich und analysestark

Ihre smarte Kassenlösung: Anwenderfreundlich und analysestark im Überblick SAP Customer Checkout mit SAP Business One Herausforderungen Ihre smarte Kassenlösung: Anwenderfreundlich und analysestark Verkaufsdaten zentral überblicken Verkaufsdaten zentral überblicken

Mehr

Effektive Vertriebssteuerung mit SAP Cloud for Customer

Effektive Vertriebssteuerung mit SAP Cloud for Customer Effektive Vertriebssteuerung mit SAP Cloud for Customer Markus Fuhrmann, Customer Engagement & Commerce SAP-Forum für die Konsumgüterindustrie, 23. 24. Juni 2015 Public TECHNOLOGIE ENTWICKELT SICH WEITERHIN

Mehr

Fokus-Kampagne für Reseller

Fokus-Kampagne für Reseller Fokus-Kampagne für Reseller 1 Guten Morgen bei ESTOS Hille Vogel Director of Channel Marketing Europe Robert Weiß Accounts Director Channel 2 3 Status Quo in Unternehmen 4 Perfektes Inselleben Türsprechstelle

Mehr

IT-BERATUNG UND SOFTWARELÖSUNGEN. DSC kompetent aus Erfahrung. Seit mehr als 20 Jahren Ihr Dienstleister für die Versorgungswirtschaft

IT-BERATUNG UND SOFTWARELÖSUNGEN. DSC kompetent aus Erfahrung. Seit mehr als 20 Jahren Ihr Dienstleister für die Versorgungswirtschaft IT-BERATUNG UND SOFTWARELÖSUNGEN SAP FOR UTILITIES DSC kompetent aus Erfahrung Seit mehr als 20 Jahren Ihr Dienstleister für die Versorgungswirtschaft SAP CRM SAP ERP Copyright 2015 DSC GmbH WER IST DSC?

Mehr

CRM starter für die Chemische Industrie. Branchenspezifisches Festpreis-Paket

CRM starter für die Chemische Industrie. Branchenspezifisches Festpreis-Paket CRM starter für die Chemische Industrie Branchenspezifisches Festpreis-Paket CRM starter für die Chemische Industrie Beschreibung & Umfang Best-Practice-Paket für die Chemische Industrie basierend auf

Mehr

ITML FORUM 2015. Rundum Perspektiven für Ihr Business

ITML FORUM 2015. Rundum Perspektiven für Ihr Business ITML FORUM 2015 Rundum Perspektiven für Ihr Business Agenda ZEIT PLENUM Allgemein 10:15 ITML und SAP Quo Vadis Tobias Wahner und Stefan Eller, Geschäftsführer ITML 11:00 S/4 HANA die neue ERP Welt der

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg procapacity TM Lösungsüberblick CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Verbesserung der Kapazitätsplanung

Mehr

Enjoy OCI direkt in SAP mit dem SAP Open Catalog Interface (SAP OCI)

Enjoy OCI direkt in SAP mit dem SAP Open Catalog Interface (SAP OCI) Enjoy OCI direkt in SAP mit dem SAP Open Catalog Interface (SAP OCI) MM-FB-005 Seite 1 (5) SAP Apps by ISC SAP Apps by ISC Die ISC bildet mit ihren Tochtergesellschaften eine innovative IT-Dienstleistungsgruppe.

Mehr

Automotive Consulting Solution. VMI-Abwicklung mit EDI Integration im Vertrieb

Automotive Consulting Solution. VMI-Abwicklung mit EDI Integration im Vertrieb Automotive Consulting Solution VMI-Abwicklung mit EDI Integration im Vertrieb Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

ITML FORUM 2015. Optimierung von Geschäftsprozessen in SAP ERP

ITML FORUM 2015. Optimierung von Geschäftsprozessen in SAP ERP ITML FORUM 2015 Optimierung von Geschäftsprozessen in SAP ERP Optimierung von Geschäftsprozessen Ulrich Gauweiler Director SAP Consulting ITML GmbH Innovation im SAP-Standard Enhancement Packages Enhancement

Mehr

CRM-ERP-Integration für ABACUS und ABAS der 360 Kundenblick. Marcus Bär Mitglied der Geschäftsführung CAS Mittelstand

CRM-ERP-Integration für ABACUS und ABAS der 360 Kundenblick. Marcus Bär Mitglied der Geschäftsführung CAS Mittelstand CRM-ERP-Integration für ABACUS und ABAS der 360 Kundenblick Marcus Bär Mitglied der Geschäftsführung CAS Mittelstand Agenda CAS Software AG Aktuelle Herausforderungen CRM + ERP in zwei Systemen Möglichkeiten

Mehr

Die Kellner & Kunz AG - eine Tochter der RECA Group -

Die Kellner & Kunz AG - eine Tochter der RECA Group - CUSTOMER SUCCESS STORY KELLNER & KUNZ AG www.reca.co.at Höchste Integration und Skalierbarkeit im E-Commerce erreichen. Die Kellner & Kunz AG - eine Tochter der RECA Group - vertreibt unter der Eigenmarke

Mehr

Anbindung von Magento an ein ERP-System am Beispiel Microsoft Dynamics NAV

Anbindung von Magento an ein ERP-System am Beispiel Microsoft Dynamics NAV Anbindung von Magento an ein ERP-System am Beispiel Microsoft Dynamics NAV Intelligentes Online-Business mit Magento und Microsoft Dynamics NAV Success Story (c) 2009 m+p gruppe 28.10.2010 1 René Weise

Mehr

Automotive Consulting Solution. Kundenspezifische Prozesse in der Automobilindustrie - EDI Lieferavis Ausgang

Automotive Consulting Solution. Kundenspezifische Prozesse in der Automobilindustrie - EDI Lieferavis Ausgang Automotive Consulting Solution Kundenspezifische Prozesse in der Automobilindustrie - EDI Lieferavis Ausgang Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief

Mehr

The Future of Enterprise Mobility

The Future of Enterprise Mobility The Future of Enterprise Mobility Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG 2. Schweizer Instandhalterag, 27.10.2014 Neue Möglichkeiten. Ziele einfacher erreichen. Energy4U@Roche und ATOS

Mehr

SAP Simple Service Request. Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG

SAP Simple Service Request. Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG SAP Simple Service Request Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG IT Service Management mit SAP Solution Manager SAP Solution Manager deckt alle Prozesse im IT Service Management

Mehr

Concerto WebShop Erfahrungen aus der Praxis Chancen im Social Web Fixfertig-WebShop

Concerto WebShop Erfahrungen aus der Praxis Chancen im Social Web Fixfertig-WebShop Wie werde ich WebShop-Millionär? Concerto WebShop Erfahrungen aus der Praxis Chancen im Social Web Fixfertig-WebShop Wieso sollten Sie im Internet verkaufen? Das Internet ist ein ungebrochener Wachstumsmarkt

Mehr

EXPERT TALK am 21. Mai 2014 in Berlin

EXPERT TALK am 21. Mai 2014 in Berlin EXPERT TALK am 21. Mai 2014 in Berlin Medipolis-Gruppe betreibt in Deutschland 4 Apotheken Schnell entwickelndes Onlinegeschäft, das ca. 20 % des Umsatzes generiert 2007 Medipolis.de als Online-Kanal der

Mehr

Magento TM Online-Shop-Systeme

Magento TM Online-Shop-Systeme Magento TM Online-Shop-Systeme Die flexible Shop-Lösung auch für Ihre Branche Das Open Source Shop-System Magento TM bietet professionelle Funktionen und umfangreiche Erweiterungs- und Anpassungsmöglichkeiten.

Mehr

Eisberg E Commerce Projekt Mit Konzept zum Erfolg

Eisberg E Commerce Projekt Mit Konzept zum Erfolg Eisberg E Commerce Projekt Mit Konzept zum Erfolg 1 Rainer Schmelzle 45 Jahre alt, ein echter Schwabe verheiratet Leitung Vertrieb seit 01.04.2009 im Unternehmen verantwortlich für den Vertrieb und Projektmanagement

Mehr

Cloud Lösungen für KMUs Nicht nur was für Große

Cloud Lösungen für KMUs Nicht nur was für Große Cloud Lösungen für KMUs Nicht nur was für Große Oliver Herzig Mitglied der Geschäftsführung Sage Software GmbH Jan Friedrich Leiter Online Business, Geschäftsbereich SMB Sage Software GmbH Marek Kraus

Mehr

CRM starter für die Konsumgüterindustrie. Branchenspezifisches Festpreis-Paket

CRM starter für die Konsumgüterindustrie. Branchenspezifisches Festpreis-Paket CRM starter für die Konsumgüterindustrie Branchenspezifisches Festpreis-Paket CRM starter für die Konsumgüterindustrie Beschreibung & Umfang Best-Practice-Paket für für den Handel und Konsumgüterhersteller

Mehr

Die Zukunft des Multichannel E-Commerce

Die Zukunft des Multichannel E-Commerce Die Zukunft des Multichannel E-Commerce Herzlich Willkommen in der Infoarena II zum Vortrag von Igor Leko, brickfox GmbH 19.03.2013 2013 brickfox GmbH 1 Agenda Abgrenzung des Begriffs Multichannel Status

Mehr

Aus Daten werden Informationen

Aus Daten werden Informationen Swiss PLM-Forum 2011 Differenzierung durch Standards Aus Daten werden Informationen Jochen Sauter BCT Technology AG Agenda Vorstellung BCT Technology AG Product Lifecycle Management Definition / Daten

Mehr

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen BPM Forum 2011 Daniel Liebhart, Dozent für Informatik an der Hochschule für Technik Zürich, Solution Manager, Trivadis AG Agenda Einleitung:

Mehr

Automotive Consulting Solution. EAM Automatische Auftragserzeugung für PM und CS

Automotive Consulting Solution. EAM Automatische Auftragserzeugung für PM und CS Automotive Consulting Solution EAM Automatische Auftragserzeugung für PM und CS Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Technology and Integration Consulting Exposé 14. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Unser Beitrag

Mehr

Der entscheidende Vorteil. Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE

Der entscheidende Vorteil. Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE Der entscheidende Vorteil Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE Bernd Leukert Mitglied des Vorstandes Products & Innovation SAP SE Digitale Transformation Das digitale

Mehr

Diedrich Frielinghaus Freier SAP Berater & Entwickler

Diedrich Frielinghaus Freier SAP Berater & Entwickler Über mich Ich arbeite seit mehr als zwölf Jahren im SAP Umfeld. Seit über neun Jahren bin ich in der Beratung und Entwicklung in Kundenprojekten tätig. Mitte des Jahres 2008 habe ich mich als freiberuflicher

Mehr

SAP Business One 9.1, Version für SAP HANA Erweiterte Funktionen (vs. SQL Version)

SAP Business One 9.1, Version für SAP HANA Erweiterte Funktionen (vs. SQL Version) SAP Business One 9.1, Version für SAP HANA Erweiterte Funktionen (vs. SQL Version) SAP Business One Team August 2014 SAP Business One Version für SAP HANA 9.0 Mitgelieferte Extreme Apps z.b.: Cashflow

Mehr

Präsentation der Funktionen Realtime Partnership

Präsentation der Funktionen Realtime Partnership Präsentation der Funktionen Realtime Partnership Das Projekt zur Optimierung des Partner-Managements im indirekten Channel beispielhaft dargestellt an der Umsetzung bei Sun Microsystems Wissen Sie, wie

Mehr

-- E-Commerce Web Application integration with MultiWin ERP --

-- E-Commerce Web Application integration with MultiWin ERP -- MultiWin E-Commerce -- E-Commerce Web Application integration with MultiWin ERP -- Einführung 1. Definition MultiWin E-Commerce ist eine leistungsfähige und zuverlässige E-Commerce Lösung zur Anbindung

Mehr

Automotive Consulting Solution. EAM - Simplicity

Automotive Consulting Solution. EAM - Simplicity Automotive Consulting Solution EAM - Simplicity Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service der SAP Automotive

Mehr

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung Hallo, einfach. C LO U D symbl.cms und framework Beschreibung Wir stellen uns vor. Wir kümmern uns um IT-Infrastrukturen, gestalten und entwickeln Websites, Online-Shops sowie mobile und interaktive Applikationen.

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg procosting TM Lösungsüberblick CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Optimierung der projektbezogenen

Mehr

CRM starter für Automobilzulieferer. Branchenspezifisches Festpreis-Paket

CRM starter für Automobilzulieferer. Branchenspezifisches Festpreis-Paket CRM starter für Automobilzulieferer Branchenspezifisches Festpreis-Paket CRM starter für Automobilzulieferer Beschreibung & Umfang Best-Practice-Paket für Automobilzulieferer basierend auf SAP CRM Vordefinierte

Mehr

Test Management Cockpit. SAP Deutschland AG & Co. KG

Test Management Cockpit. SAP Deutschland AG & Co. KG Test Management Cockpit SAP Deutschland AG & Co. KG Einleitung Kennzahlen und Testmanagement Der zusätzliche Aufbau eines Kennzahlensystems bietet die große Chance, tatsächlich die Kenntnis darüber zu

Mehr

Automotive Consulting Solution. Schnittstelle SAP ERP JIS - MES

Automotive Consulting Solution. Schnittstelle SAP ERP JIS - MES Automotive Consulting Solution Schnittstelle SAP ERP JIS - MES Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Zeit für Unternehmer/innen Zeit für Unternehmer Gestatten, mein Name ist Lenker. 2011 SAP AG. All rights

Mehr

SAP MII Jump-Start Service. SAP Deutschland AG & Co KG

SAP MII Jump-Start Service. SAP Deutschland AG & Co KG SAP MII Jump-Start Service SAP Deutschland AG & Co KG Ihre Herausforderung Unsere Lösung Ihre Motivation Die Hürde bei der Einführung einer neuen Software-Lösung zu überwinden Integration der Shopfloor

Mehr

E-Commerce-Konferenz. Internet Briefing. B2B. Best Practice. Namics. Dr. Tim Dührkoop. Partner. 15. März 2011

E-Commerce-Konferenz. Internet Briefing. B2B. Best Practice. Namics. Dr. Tim Dührkoop. Partner. 15. März 2011 E-Commerce-Konferenz. Internet Briefing. B2B. Best Practice. Namics. Dr. Tim Dührkoop. Partner. 15. März 2011 Was macht der Leader? 3/16/11 2 E-Commerce-Konferenz. Internet Briefing. B2B. Best Practice.

Mehr

Mehr Ballsport hat keiner! Multi-Store Strategie im Sportartikelbereich individuelle B2C und B2B Zielgruppenansprache bei Ballsportdirekt.

Mehr Ballsport hat keiner! Multi-Store Strategie im Sportartikelbereich individuelle B2C und B2B Zielgruppenansprache bei Ballsportdirekt. Mehr Ballsport hat keiner! Multi-Store Strategie im Sportartikelbereich individuelle B2C und B2B Zielgruppenansprache bei Ballsportdirekt.de Zum Unternehmen - Ballsportdirekt.de Von Sportler für Sportler

Mehr

ireq Intranet requisition made easy ireq Intranet requisition made easy

ireq Intranet requisition made easy ireq Intranet requisition made easy Seite 1 Agenda Kurzportrait der software consulting GmbH Abgrenzung der verschieden eprocurement - Ansätze die Idee - Screenshots Einführung des Seite 2 Agenda Kurzportrait der software consulting GmbH

Mehr

Mobile-App für Android Version 1.2.x, Februar 2015

Mobile-App für Android Version 1.2.x, Februar 2015 Mobile-App für Android Version 1.2.x, Februar 2015 Einführung Mit der SAP Business One Mobile-App für Android haben Sie jederzeit und überall Zugriff auf Ihre Geschäftsdaten. Manager, Geschäftsführer,

Mehr

Scenario Based Marketing Mehr als 200% Konversionsratensteigerung durch automatisiertes und personalisiertes Follow Up

Scenario Based Marketing Mehr als 200% Konversionsratensteigerung durch automatisiertes und personalisiertes Follow Up Scenario Based Marketing Mehr als 200% Konversionsratensteigerung durch automatisiertes und personalisiertes Follow Up Dipl. Ing. Mieke De Ketelaere Director Product Marketing Selligent GmbH Mieke.Deketelaere@selligent.com

Mehr

MyEnterprise E-Commerce

MyEnterprise E-Commerce MyEnterprise E-Commerce -- E-Commerce Web Application integration with MyEnterprise ERP -- Einführung 1. Definition MyEnterprise E-Commerce ist eine leistungsfähige und zuverlässige E-Commerce Lösung zur

Mehr

ERPEL e-business Registry Permitting Enterprise Liaisons

ERPEL e-business Registry Permitting Enterprise Liaisons ERPEL e-business Registry Permitting Enterprise Liaisons Integration durch Reduktion Christian Huemer, Philipp Liegl, Marco Zapletal Technische Universität Wien Favoritenstraße 9-11/188 A-1040 Wien Papierrechnung

Mehr

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem. KPI Business Objects Dashboards

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem. KPI Business Objects Dashboards Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem KPI Business Objects Dashboards Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief

Mehr

Automotive Consulting Solution. Elektronische Übertragung von Anlagen/Dokumenten am Beispiel von EDI-Nachrichten (EDIFACT / VDA4983)

Automotive Consulting Solution. Elektronische Übertragung von Anlagen/Dokumenten am Beispiel von EDI-Nachrichten (EDIFACT / VDA4983) Automotive Consulting Solution Elektronische Übertragung von Anlagen/Dokumenten am Beispiel von EDI-Nachrichten (EDIFACT / VDA4983) Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System

Mehr

Anwendungsüberwachung und Performance-Reporting mit Bordmitteln von OpenView Operations.

Anwendungsüberwachung und Performance-Reporting mit Bordmitteln von OpenView Operations. Anwendungsüberwachung und Performance-Reporting mit Bordmitteln von OpenView Operations. Integration eigener Monitoringwerkzeuge in Operations und Reporting mit HP Reporter und Microsoft SQL-Server Reporting

Mehr

Requirements Management für SAP Solution Manager Projektrisiken minimieren durch professionelles Anforderungsmanagement

Requirements Management für SAP Solution Manager Projektrisiken minimieren durch professionelles Anforderungsmanagement Requirements Management für SAP Solution Manager Projektrisiken minimieren durch professionelles Anforderungsmanagement SAP Consulting Use this title slide only with an image Agenda Risikofaktoren beim

Mehr

MEHRWERK. E-Procurement

MEHRWERK. E-Procurement MEHRWERK E-Procurement für SAP ERP E-Procure @ xyz Anforderungen Lösungsvorschlag Überblick E-Procure Lösung Beispiel Bestell-Scenario Seite 2 Anforderungen Aufbau Katalog basierender Bestellung für C-Teile

Mehr

Mobile Anwendungen im SAP-Umfeld

Mobile Anwendungen im SAP-Umfeld Erstes Symposium für neue IT in Leipzig 27. September 2013 Michael Rentzsch Informatik DV GmbH michael.rentzsch@informatik-dv.com +49.341.462586920 IT-Trend: Mobile Mobile might be one of the most interesting

Mehr

Das Unternehmen. September 2014

Das Unternehmen. September 2014 Das Unternehmen September 2014 Warum maihiro So verschieden unsere Kunden, ihre Ziele und Branchen auch immer sind: Nachhaltige Erfolge im Markt erfordern einen starken Vertrieb und eine kundenorientierte

Mehr

DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft

DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft Dr. Christoph Ernst, Head of Centre of Excellence for Finance, SAP Deutschland SE & Co. KG 21. Mai 2015 Public SAP Simple Finance:

Mehr

maihiro select Projektskizze für eine CRM-Softwareauswahl

maihiro select Projektskizze für eine CRM-Softwareauswahl maihiro select Projektskizze für eine CRM-Softwareauswahl Agenda Inhalt Überblick eines CRM-Programms maihiro select - Projektvorgehen maihiro select - Projektbeispiele Nächste Schritte Übersicht - Vorgehen

Mehr

SAP im Multi-Channel Handel: Die richtige Lösung für strategisches Wachstum

SAP im Multi-Channel Handel: Die richtige Lösung für strategisches Wachstum SAP im Multi-Channel Handel: Die richtige Lösung für strategisches Wachstum :Vortragsgegenstand : 21 sportsgroup eine Wachstumsgeschichte! : Wachstumschancen für ein junges Unternehmen auf SAP gesetzt

Mehr

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis.

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Ihr erfahrener und kompetenter SAP Allround - Dienstleister Die Profis für Ihre IT. SAP optimal nutzen: Setzen Sie auf die geballte Manpower der Goetzfried

Mehr

hybris Accelerator im Projekt Erfahrungen am Beispiel eines Projektverlaufs

hybris Accelerator im Projekt Erfahrungen am Beispiel eines Projektverlaufs hybris Accelerator im Projekt Erfahrungen am Beispiel eines Projektverlaufs hybris Multichannel Accelerator im Projekt dmc digital media center GmbH 2012 29.03.2012 Folie 1 Projektphasen im Überblick Anforderungsdefinition

Mehr

Microsoft Dynamics CRM Perfekte Integration mit Outlook und Office. weburi.com CRM Experten seit über 10 Jahren

Microsoft Dynamics CRM Perfekte Integration mit Outlook und Office. weburi.com CRM Experten seit über 10 Jahren Microsoft Dynamics CRM Perfekte Integration mit Outlook und Office weburi.com CRM Experten seit über 10 Jahren Wie können wir Ihnen im CRM Projekt helfen? Think big - start small - scale fast Denken Sie

Mehr

Stand 2008.08. Vorstellung der EXXETA

Stand 2008.08. Vorstellung der EXXETA Stand 2008.08 Vorstellung der EXXETA Unternehmensprofil EXXETA optimiert ausgewählte Geschäftsprozesse ihrer Kunden auf Fach- und IT-Ebene. EXXETA bietet Fach- und Technologie-Beratung mit Branchen-, Prozessund

Mehr

Wie auch Sie online noch erfolgreicher

Wie auch Sie online noch erfolgreicher Mehr Reichweite, mehr Umsatz, mehr Erfolg Wie auch Sie online noch erfolgreicher werden 30.07.2015 dmc digital media center GmbH 2015 2 Unternehmensgruppe dmc.cc ist nicht nur Berater, sondern der konsequente

Mehr

Letʻs do IT together!

Letʻs do IT together! Letʻs do IT together! 1 Vortrag IT-Messe 2012, Heiko Ulbrich IT-Haus Teamleiter Sage- & Software-Entwicklung Tel.: +49 6502 9208 452 Fax: +49 6502 9208 851 E-Mail: hulbrich@it-haus.com 2 Was macht ein

Mehr