com! Das Fachmagazin für ITK-Entscheider und Admins schärft seine Zielgruppen-Ansprache

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "com! Das Fachmagazin für ITK-Entscheider und Admins schärft seine Zielgruppen-Ansprache"

Transkript

1 Das Fachmagazin für ITK-Entscheider und Admins schärft seine Zielgruppen-Ansprache

2 Die neue com! Zielgruppe der neuen com! sind ITK-Entscheider und Admins, deren Berufsleben sich um Hardware, Software und Infrastruktur dreht. com! professional bietet Entscheidungshilfen als Leitfaden durch die sich ständig im Umbruch befindliche ITK-Welt an. com! professional Start mit Ausgabe 08/2014, Erscheinungstermin am 4.Juli 2014 am Kiosk Wir werden die professionelle Zielgruppe in den kleineren und mittleren Unternehmen noch stärker in den Focus rücken. com! professional Das Fachmagazin für ITK-Entscheider und Admins Relaunch-Ausgabe 08/2014 am Kiosk am 4. Juli 2014 Die neue com! professional: Berichtet über neue Hardware, Software und Infrastruktur: com! professional testet neue Produkte aus Hardware und Software auf ihre Eignung für Unternehmen. com! professional beurteilt, was sich als Investment für Unternehmen lohnt. com! professional erklärt neue Trends und Technologien. Unser Auftritt im Internet erreicht derzeit rd. 3 Mill. PIs pro Monat. com! professional Online wird in Zukunft die Business Zielgruppe stärker in den Fokus nehmen. 2

3 Leserschaft kaufstarke Geschäftsführer digital vernetzte Admins TK-Entscheider 96 % gebildete Führungskräfte (41% Studium) IT-Entscheider 4 % Kaufentscheider positionsstark 3

4 Trend-Themen unserer Leserschaft com! professional Leser interessiert besonders: Cloud Dienstleistungen Mobile Device Management (MDM) Bring your own device (BYOD) 4

5 Inhalte com! professional Das Fachmagazin für ITK-Entscheider und Admins: Software Unsere Redaktion testet neue Software, bietet Problemlösungen, Workshops, Tipps, die im Tagesgeschäft weiterhelfen, Kommentare und Programmiertipps, Toolsammlungen und Anwenderberichte. Hardware Wir testen die neueste Hardware und geben Kaufempfehlungen mit Blick auf kleine, mittlere und große Unternehmen. Dazu gibt es Workshops, Reportagen und Meinungen, Vergleiche neuer und alter Technologien sowie Fallstudien. Infrastruktur Unsere Redaktion berichtet praxisnah in Workshops, Anwenderberichten und Tippstrecken über Themenbereiche wie Netz- und Systemmanagement, Virtualisierung, Cloud-Computing und mobile Kommunikation. Wissen Die com! lieferte schon immer sehr gutes Hintergrundwissen und perfekt aufgearbeitete Informationen zu aktuellen Technologien und Entwicklungen für ITK-Verantwortliche. Dieser Tradition bleiben wir treu. Auf 10 Seiten wird die com! leicht verständlich aufgearbeitetes Grundlagenwissen für den Fachmann liefern; in Heft 8 etwa die Themen Server-Festplatten und Software Asset Management. 5

6 Inhalte Sicherheit Das Thema ITK-Sicherheit war immer ein Schwerpunkt der com!, den die Redaktion weiter ausbauen wird: Fundierte Tests zu Sicherheits-Produkten, Toolsammlungen, Experten-Tipps und praxisnahe Workshops zu Themen wie Data Leakage Prevention, Sicherheit in der Cloud und Schutz vor Hackern und Malware. Update Wir filtern aus dem News-Strom zu den Themen Hardware, Software, Infrastruktur und Sicherheit der letzten 30 Tage diejenigen Entwicklungen heraus, die über den Tag hinaus Bestand haben und stellen sie ausführlich dar. Dazu gibt es prominente Meinungen, Pro & Contra, alle wichtigen Termine und Software-Updates. Brennpunkt Ein wichtiges Thema für die ITK-Struktur im Unternehmen wird ausführlich dargestellt. Beachtung finden die Meinungen der Anbieter wie ihrer wichtigsten Kritiker. Dazu kommen Analysen der praktischen Bedeutung für das Unternehmen. In Heft 8 wird Windows Azure das Brennpunkt-Thema sein. Kolumne Recht Fachanwälte für ITK-Recht informieren über neue Entwicklungen in der Rechtsprechung mit Schwerpunkt Datenschutz und Vertragsrecht. 6

7 Inhalte Was heißt das für unsere Anzeigenkunden? com! Das Computer-Magazin hat aktuell über Käufer, 50% Abonnenten / 50% Kiosk IVW-geprüfte verkaufte Auflage (IVW I. Quartal 2014) com! professional bleibt IVW-geprüft! com! professional nur noch eine Ausgabe mit DVD zum Preis von 6,90 Euro Abonnenten erhalten künftig einen exklusiven Zugang zur speziellen Download-Area auf com! Online. Marktforschungs-Ergebnisse werden im 4. Quartal 2014 veröffentlicht. Neues modernes Heftformat neues ansprechendes Design Anzeigenpreise bleiben gleich! 7

8 Anzeigen-/Advertorialformate & Preise Neue Formate! Format Satzspiegelformate 1) (Breite x Höhe mm) Anschnittformate 1) (Breite x Höhe mm) Preise (sw 4c) 2/1 Seite 2) 385 x x /1 Seite 175 x x /2 Seite hoch 85 x x /2 Seite quer 175 x x /3 Seite hoch 55 x x /3 Seite quer 175 x x /4 Seite hoch 35 x x /4 Seite quer 175 x x /4 Seite Eck 85 x x Malstaffel Mengenstaffel ab 3 Anzeigen 3 % ab 1 Seite 3 % ab 6 Anzeigen 5 % ab 3 Seiten 5 % ab 9 Anzeigen 10 % ab 6 Seiten 10 % ab 12 Anzeigen 15 % ab 9 Seiten 15 % ab 18 Anzeigen 20 % ab 12 Seiten 20 % ab 15 Seiten 22 % ab 24 Seiten 25 % Sonderplatzierung Anschnittformate 1) (Breite x Höhe mm) Preis (sw 4c) PC-Shop Mengenstaffel Umschlagseite x Umschlagseite x Umschlagseite x /1 Seite /2 Seite andere Formate auf Anfrage Neu: Wir können Ihre Print-Anzeige in der neuen com!-app für das ipad auch zusätzlich verlinken. Gerne schicken wir Ihnen hierzu weitere Informationen. 1) Bitte berücksichtigen Sie bei diesen Maßen die Schnittreserve (allseitig 4 mm und 4 mm Textabstand zum Anzeigenrand). 2) Für über Bund zu druckende Anzeigen sind zwei getrennte Anzeigen zu liefern. Alle Preise zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer. 8

9 Formatbeispiele Neue Formate! 2/1 Seite über Bund S: 385 x 231 mm A: 420 x 297 mm 1/1 Seite S: 175 x 250 mm A: 210 x 297 mm 1/2 Seite hoch S: 85 x 250 mm A: 102 x 297 mm 1/2 Seite quer S: 175 x 125 mm A: 210 x 146 mm 1/3 Seite hoch S: 55 mm x 250 mm A: 72 mm x 297 mm 1/3 Seite quer S: 175 mm x 81 mm A: 210 mm x 102 mm 1/4 Seite hoch S: 35 mm x 250 mm A: 52 mm x 297 mm 1/4 Seite quer S: 175 mm x 62 mm A: 210 mm x 83 mm 1/4 Seite Eck S: 85 mm x 125 mm A: 102 mm x 146 mm 9

10 Beispiele Advertorials Advertorial Advertorial Advertorial Advertorial Microsoft Microsoft Advertorial Adve NAS NAS mit Windows mit Windows Home Home Server Server NAS NAS mit Windows mit Windows Home Home Server Server Das NAS-Betriebssystem Das NAS-Betriebssystem von Microsoft ist von einfach Microsoft zu installieren, ist einfach zu installieren, NAS mit Windows Home Server 2011 NA Ho Das NAS-Betriebssystem Das NAS-Betriebssystem von Microsoft ist von einfach Microsoft zu installieren, ist einfach zu installieren, zu bedienen und zu zu bedienen verwalten. und zu verwalten. N N ett Windows Home ett Server Windows 2011 Home ist ein Server Betriebs 2011 sys tem ist ein von Betriebs Microsoft sys für tem NAS-Server von Microsoft für NAS-Server (www.microsoft.com/windows/products/winfamily/windowshomeserver). Die deutsch- Die deutsch- sprachige Sys tem builder-version sprachige Sys tem das builder-version ist die ohne das ist Handbuch die Version und ohne Pappschachtel Handbuch und Pappschachtel zu bedienen und zu zu bedienen verwalten. und zu verwalten. N N ett Windows Home ett Server Windows 2011 ist Home ein Server Betriebs 2011 sys tem ist ein Betriebs Vorteil sys 1: tem Windows Vorteil Home 1: Server Windows ist Home ein Win Server dows- ist ein Win dows- von Microsoft für von NAS-Server Microsoft (www.microsoft.com/ für NAS-Server (www.microsoft.com/ Betriebssystem. Wer Betriebssystem. keine Linux- oder Wer Unix-Kenntnisse keine Linux- oder hat, Unix-Kenntnisse hat, windows/products/winfamily/windowshomeserver). Die findet sich leicht Die zurecht. findet sich leicht zurecht. deutschsprachige Sys deutschsprachige tem builder-version Sys tem das builder-version ist die Version ohne Handbuch on und ohne Pappschachtel Handbuch und ist für Pappschachtel rund 40 Euro ist für die rund dem 40 Main Euro board die beiliegen. dem Main Bei board Free beiliegen. NAS fehlen Bei oft Free die NAS fehlen oft die das Vorteil ist die 2: Versi- Home Server Vorteil unterstützt 2: Home alle Server Windows-Treiber, unterstützt alle Windows-Treiber, bei Online-Händlern bei wie Online-Händlern Amazon erhältlich wie (www.amazon. Amazon erhältlich Treiber (www.amazon. für brandneue Treiber Hardware. für brandneue Hardware. Das NAS-Betriebssystem von Microsoft ist einfach zu installieren, zu bedienen und zu verwalten. ett Windows Home Server 2011 ist ein Betriebs sys tem von Microsoft für NAS-Server N (www.microsoft.com/windows/products/winfamily/windowshomeserver). Die deutschsprachige Sys tem builder-version das ist die Version ohne Handbuch und Pappschachtel Das NA zu bedie N ett W com/ Version d ist für rund 40 Euro ist bei für Online-Händlern rund 40 Euro bei wie Online-Händlern Amazon erhältlich wie (www.amazon.de). Amazon erhältlich Über (www.amazon.de). Microsoft lässt sich Windows crosoft Home lässt sich Server Windows 2011 nicht Home beziehen. Server 2011 Windows nicht beziehen. Home Server Windows 2011 Home Server 2011 Über Mi- kurz Home Server kurz eignet Home sich Server besonders eignet für Anwender, sich besonders die ihr für NAS Anwender, selbst gebaut die ihr haben. NAS selbst Im gebaut haben. Im Vergleich zu Free NAS Vergleich 8.0, das zu auf Free vielen NAS fertigen 8.0, das NAS-Laufwerken vielen fertigen vorinstalliert NAS-Laufwerken ist, bietet vorinstalliert ist, bietet Home Server entscheidende Home Server Vorteile: entscheidende Vorteile: Vorteil 1: Windows Home Vorteil Server 1: Windows ist ein Home Win dows-betriebssystem. Server ist ein Win dows-betriebssystem. Wer keine Linux- oder Wer Unix- keine Linux- oder Unix- Kenntnisse hat, findet Kenntnisse sich leicht hat, zurecht. findet sich leicht zurecht. Vorteil 2: Home Server Vorteil unterstützt 2: Home alle Server Windows-Treiber, unterstützt alle die Windows-Treiber, dem Main board die beiliegen. dem Main Bei board beiliegen. Bei de). Über Microsoft de). lässt Über sich Microsoft Windows lässt Home sich Server Windows 2011 Home Vorteil Server 3: 2011 Auch Nutzer Vorteil ohne 3: Auch Kenntnisse Nutzer über ohne Server-Betriebssysteme kurz Home können triebssysteme Home Server können verwalten Home (Bild Server A). Assis- verwalten (Bild A). Assis- Kenntnisse über Server-Be- nicht beziehen. Windows nicht beziehen. Home Server Windows 2011 Home kurz Server Home 2011 Server eignet sich Server besonders eignet für Anwender, sich besonders die ihr für NAS Anwender, tenten die unterstützen ihr NAS tenten den Anwender unterstützen bei schwierigeren den Anwender Aufgaben. 8.0, das auf ben. bei schwierigeren Aufga- selbst gebaut haben. selbst Im Vergleich gebaut haben. zu Free Im NAS Vergleich 8.0, das zu auf Free NAS vielen fertigen NAS-Laufwerken vielen fertigen vorinstalliert NAS-Laufwerken ist, bietet vorinstalliert Das ist, brauchen bietet Sie: Sie Das benötigen brauchen die Sie: Setup-DVD Sie benötigen von die Windows Home Server dows 2011, Home ein NAS-System Server 2011, und ein eine NAS-System externe und eine Setup-DVD von Win- Home Server entscheidende Home Server Vorteile: entscheidende Vorteile: externe ist für rund 40 Euro bei Online-Händlern wie Amazon erhältlich (www.amazon.de). Über Microsoft lässt sich Windows Home Server 2011 nicht beziehen. Windows Home Server 2011 kurz Home Server eignet sich besonders für Anwender, die ihr NAS selbst gebaut haben. Im Vergleich zu Free NAS 8.0, das auf vielen fertigen NAS-Laufwerken vorinstalliert ist, bietet Home Server entscheidende Vorteile: Vorteil 1: Windows Home Server ist ein Win dows-betriebssystem. Wer keine Linux- oder Unix-Kenntnisse hat, findet sich leicht zurecht. Vorteil 2: Home Server unterstützt alle Windows-Treiber, die dem Main board beiliegen. Bei wie Amazo ziehen. Win selbst geba ist, bietet H Vorteil 1: W hat, findet Vorteil 2: H len oft die T So geht s: Windows So geht s: Home Windows Server 2011 Home Server 2011 So geht s: Windows So geht s: Home Windows Server 2011 Home Server 2011 So geht s: Windows Home Server 2011 So geh 1 Die Konfigurations-einstellungen des einstellungen Home des Server auf Home Server das Streaming, auf die das Streaming, nutzer die und neue Ordnutzer und neue Ord- Die 2Konfigurations- Hier weist Sie der 2 Hier 3 weist Hier Sie verwalten der Sie 3 Hier 4verwalten Hier erstellen Sie Sie Be- 4 Hier erstellen Sie Be- Home Servers und Home Servers wichtige und Informationen hin Er- etwa, dass nen hin den etwa, Remote-Webzu- dass den Remote-Webzu- Server-Kennwort zu- Server-Kennwort zu- wichtige Heimnetzgruppe Informatio- und Heimnetzgruppe ner oder und setzen das ner oder setzen das die installierten Erweiterungen finden weiterungen neue finden Updates ver- neue Updates griff. vergriffrückrück. die installierten Sie hier. Sie hier. fügbar sind. fügbar sind. 1 Menüleiste Die Konfigurationseinstellungen des Home Servers stellungen und die des Home Servers und die 1 Menüleiste Die Konfigurationsein- installierten Erweiterungen installierten finden Sie Erweiterungen finden Sie hier. hier. 2 Meldungen Hier weist 2 Meldungen Sie der Home Hier weist Sie der Home 1 Die Konfigurationseinstellungen des Home Server auf das Streaming, die nutzer und neue Ord- einste 2 Hier weist Sie der 3 Hier verwalten Sie 4 Hier erstellen Sie Be- 1 Die Ko Home Servers und wichtige Informationen hin etwa, dass den Remote-Webzu- Server-Kennwort zu- die ins Heimnetzgruppe und ner oder setzen das Home die installierten Erweiterungen finden neue Updates verfügbar sind. Sie griff. rück. weiter Sie hier. hie Server auf wichtige Informationen Server auf wichtige hin Informationen hin etwa, dass neue Updates etwa, verfügbar dass neue Updates verfügbar sind. sind. 1 Menüleiste 1 Menüleiste 3 Servereinstellungen 3 Servereinstellungen Hier verwal- Hier verwal- 1 Menüleiste 2 Meldungen 2 Meldungen ten Sie das Streaming, die ten Heimnetzgruppe und den Remote-Webzugriff. gruppe und den Sie das Streaming, die Heimnetz- Remote-Webzugriff. 2 Meldungen 3 Servereinstellungen 3 Servereinstellungen 3 Servereinstellungen 4 Verwaltung 4 Verwaltung 4 Verwaltung Hier 4erstellen Verwaltung Sie Benutzer und neue Ordner nutzer oder setzen und neue Ordner oder Hier erstellen Sie Be- setzen 4 Verwaltung das Server-Kennwort zurück. das Server-Kennwort zurück. Weitere Infos unter: Weitere microsoft.com Infos unter: microsoft.com Weitere Infos unter: microsoft.com Weitere Weitere Infos unter: Weitere microsoft.com Infos unter: microsoft.com 10

11 Kontakte Verlag: Neue Mediengesellschaft Ulm mbh Bayerstr. 16a München Telefon 089/ Fax 089/ Geschäftsführer: Dr. Günter Götz Florian Ebner Anzeigenleitung: Angelika Hochmuth Telefon 089/ Fax 089/ Anzeigendisposition: Markus Stumpf Telefon 089/ oder -281 Fax 089/ Erscheinungsweise: 12 Ausgaben im Jahr 11

com! Das Fachmagazin für ITK-Entscheider und Admins schärft seine Zielgruppen-Ansprache

com! Das Fachmagazin für ITK-Entscheider und Admins schärft seine Zielgruppen-Ansprache Das Fachmagazin für ITK-Entscheider und Admins schärft seine Zielgruppen-Ansprache Die neue com! Zielgruppe der neuen com! sind ITK-Entscheider und Admins, deren Berufsleben sich um Hardware, Software

Mehr

NAS mit Windows Home Server.

NAS mit Windows Home Server. NAS mit Windows Home Server 2011 Wer sein NAS nicht mit Linux oder Unix steuern möchte, sollte sich Windows Home Server 2011 ansehen: Das NAS-Betriebssystem von Microsoft ist einfach zu installieren, zu

Mehr

Internet World BusIness GuIdes

Internet World BusIness GuIdes BusIness GuIdes Mediadaten 2015 Gültig ab 01.01.2015 Neue Mediengesellschaft Ulm mbh Verlag und Redaktion Verlag Geschäftsführer Neue Mediengesellschaft Ulm mbh Bayerstr. 16a 80335 München Telefon 089/74

Mehr

INTERNET WORLD Business Guide ONLINE WERBEPLANUNG

INTERNET WORLD Business Guide ONLINE WERBEPLANUNG Mediadaten 2015 Gültig ab 01.01.2015 Neue Mediengesellschaft Ulm mbh Verlagsangaben und technische Daten Verlag Geschäftsführer Neue Mediengesellschaft Ulm mbh Bayerstr. 16a 80335 München Telefon 089/74

Mehr

Mediadaten 2012. gültig ab 01.01.2012

Mediadaten 2012. gültig ab 01.01.2012 Mediadaten 2012 gültig ab 01.01.2012 Profil iphone, ipad & Co / www.appsundco.de / Apps, 'Apps&Co' und Apps&Co für ipad Das Magazin iphone, ipad & Co, das Portal www.appsundco.de und unsere Apps unterstützen

Mehr

portfolio das neue Magazin rund ums Geld Basispräsentation

portfolio das neue Magazin rund ums Geld Basispräsentation portfolio das neue Magazin rund ums Geld Basispräsentation Einleitung 2015 startet das neue Magazin portfolio, das sich dem langfristigen Vermögensaufbau widmet Neu in 2015 Mit der Ausgabe 7/2015 erscheint

Mehr

Werben mit dem Deutschen Fundraising Verband

Werben mit dem Deutschen Fundraising Verband Werben mit dem Deutschen Fundraising Verband Mediadaten 2014 Stand: 07.01.2014 Übersicht 1. Der Deutsche Fundraising Verband 2. Print:FUNDStücke Das Magazin 3. Email: FundStücke Der Online-Newsletter 4.

Mehr

Mediadaten 2015. bilanz + buchhaltung. Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015. Print. www.mediacenter.haufe.de

Mediadaten 2015. bilanz + buchhaltung. Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015. Print. www.mediacenter.haufe.de Mediadaten 2015 Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015 Print bilanz + buchhaltung Titelporträt 2 bilanz + buchhaltung Mit der Fachzeitschrift bilanz + buchhaltung erreichen Sie hoch qualifizierte Spezialisten

Mehr

MEDIADATEN. Stand: Okt. 2012. CDA Verlags- und Handelsges m.b.h Tobra 9 A-4320 Perg Tel: +43 7262/57557-0 Fax: +43 7262/57557-44

MEDIADATEN. Stand: Okt. 2012. CDA Verlags- und Handelsges m.b.h Tobra 9 A-4320 Perg Tel: +43 7262/57557-0 Fax: +43 7262/57557-44 MEDIADATEN 2012 CDA Verlags- und Handelsges m.b.h Tobra 9 A-4320 Perg Tel: +43 7262/57557-0 Fax: +43 7262/57557-44 redaktion@androidmag.de www.androidmag.de Stand: Okt. 2012 DAS MAGAZIN Android Magazin

Mehr

DIE NEUE ART DER MICROSOFT-LIZENZIERUNG. Referent: Josef Beck

DIE NEUE ART DER MICROSOFT-LIZENZIERUNG. Referent: Josef Beck DIE NEUE ART DER MICROSOFT-LIZENZIERUNG Referent: Josef Beck Alte Welt Alte Welt Device-Lizenzierung Es dreht sich alles um den Arbeitsplatz Kauf von Lizenzen Entweder eigene Infrastruktur oder gehostet

Mehr

Gesamtanzeigenleitung: Tatjana Moos Tel. (0211) 54 227-671, Fax (0211) 54 227 871, E-Mail tatjana.moos-kampermann@corps-verlag.de

Gesamtanzeigenleitung: Tatjana Moos Tel. (0211) 54 227-671, Fax (0211) 54 227 871, E-Mail tatjana.moos-kampermann@corps-verlag.de Preisliste Nr. 9 (gültig ab 1.1.2015) Alle Preise zuzüglich gesetzlicher MwSt. Das Kundenmagazin der Buhl Data Service GmbH Titelprofil: Das SteuerSparMagazin ist die Kundenzeitschrift von Buhl Data und

Mehr

Werben mit dem Deutschen Fundraising Verband

Werben mit dem Deutschen Fundraising Verband Werben mit dem Deutschen Fundraising Verband Mediadaten 2015 Stand: 08.09.2015 Übersicht 1. Der Deutsche Fundraising Verband 2. Print:FUNDStücke Das Magazin 3. Email: FundStücke Der Online-Newsletter 4.

Mehr

Vermeintliche Kostenfalle in Aldi Talk

Vermeintliche Kostenfalle in Aldi Talk Seite 1 von 5 Ihr PC-Notarzt in Halle (Saale) Von: "com!-newsletter" An: < @pc-notarzt.info> Gesendet: Samstag, 12. September 2015 12:02 Betreff: Warnung vor All-IP-Problemen

Mehr

Gültig ab 1. Oktober 2011

Gültig ab 1. Oktober 2011 Gültig ab 1. Oktober 2011 Inhaltsverzeichnis Informationen & Statistiken... Seite 1 Angebotsformen für Print... Seite 2 Seite 3 Angebotsformen für Print/Online... Seite 4 Angebotsformen für Online Only...

Mehr

Die Vertriebskosten für Asset Manager steigen, die Budgets sinken und die Ansprache institutioneller Investoren wird schwieriger.

Die Vertriebskosten für Asset Manager steigen, die Budgets sinken und die Ansprache institutioneller Investoren wird schwieriger. D A S I N N O V A T I V E K A P I T A L M A R K T - M E D I U M V O N P R O F I S F Ü R P R O F I S Mediadaten 01 / 2014 I H R D I R E K T E R Z U G A N G Z U M I N V E S T O R Das Konzept Hochwertige

Mehr

Specials Stand: 22.06.2012 CHIP COMMUNICATIONS a hubert burda media company

Specials Stand: 22.06.2012 CHIP COMMUNICATIONS a hubert burda media company Specials Windows 7 Praxis Handbuch XXL CHIP Special Edition Alles über Windows In der CHIP Special Edition Windows 7 finden die Leser u.a. Themen wie: Alles zum aktuellen Windows. Die 10 besten Windows-Tipps.

Mehr

Preisliste Nr. 17 gültig ab 1.1.2015

Preisliste Nr. 17 gültig ab 1.1.2015 Preisliste Nr. 17 gültig ab 1.1.2015 Marktteil in den Titeln Anzeigenleitung: Wolfgang Berghofer / Stefan Müller Anzeigenabteilung: B&M Marketing GmbH Wendelsteiner Straße 2a, 91126 Schwabach Siniša Topić

Mehr

KINO BLU-RAY DVD GAMES TECHNIK YOUR ENTERTAINMENT GUIDE

KINO BLU-RAY DVD GAMES TECHNIK YOUR ENTERTAINMENT GUIDE KINO BLU-RAY DVD GAMES TECHNIK YOUR ENTERTAINMENT GUIDE MEDIAdaten 2015 Das Magazin Ob auf der Kino-Leinwand oder als Blu-ray zu Hause, Big Picture hat alle wichtigen Neuheiten im Blick und hilft dem Leser,

Mehr

Trend. Gesundheits-IT 2014/15 EHEALTHCOMPENDIUM. Innovationen und Entwicklungen in der Gesundheits IT

Trend. Gesundheits-IT 2014/15 EHEALTHCOMPENDIUM. Innovationen und Entwicklungen in der Gesundheits IT Trend Trend Guide guide Mediadaten Gesundheits-IT 2014/15 Innovationen und Entwicklungen in Innovationen der Gesundheits-IT Entwicklungen in der Gesundheits IT EHEALTHCOMPENDIUM Trend Guide Gesundheits-IT

Mehr

Spezial Finanzen & Energiesparen

Spezial Finanzen & Energiesparen Spezial Finanzen & Energiesparen 1 BILD am SONNTAG ist LEBENSNÄHE & VIELFALT! BILD am SONNTAG ist so abwechslungsreich wie das Leben selbst. Vielfältige und lebendige Themen aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft

Mehr

Gut fürs Geschäft! CRN Extra. Ihr Spezialgebiet im Mittelpunkt

Gut fürs Geschäft! CRN Extra. Ihr Spezialgebiet im Mittelpunkt Die Wochenzeitschrift Print Die Sonderhefte Online Der Events Webdienst CuPu Die Events MaFo Gut fürs Geschäft! CRN Extra Ihr Spezialgebiet im Mittelpunkt CRN Extra im Profil CRN Extra: Themenstrecken

Mehr

F.A.Z.-Bildungsmarkt. Themen, Termine und Preise 2015. Über 1,2 Millionen Weiterbildungsinteressierte!

F.A.Z.-Bildungsmarkt. Themen, Termine und Preise 2015. Über 1,2 Millionen Weiterbildungsinteressierte! F.A.Z.-Bildungsmarkt Themen, Termine und Preise 2015 Über 1,2 Millionen Weiterbildungsinteressierte! Ihr Anzeigenmarkt Bildungsmarkt Im F.A.Z.-Bildungsmarkt finden interessierte Leser Ihre Angebote zu

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen BECHMANN AVA 2015 Die Software Bau-Steine für Kostenplanung, Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung und Baukostencontrolling. Systemvoraussetzungen Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen 5 Arbeitsplatz /

Mehr

MEDIADATEN MUENCHENARCHITEKTUR.COM

MEDIADATEN MUENCHENARCHITEKTUR.COM MEDIADATEN MUENCHENARCHITEKTUR.COM 1 Das Portal muenchenarchitektur 2 Zugriffszahlen 3 Zielgruppen 4 Newsletter 5 Home und Bottom Banner 6 Newsletter Banner und Sponsoring 7 Advertorials und Newsletter

Mehr

M E D I A D A T E N 2 0 1 4

M E D I A D A T E N 2 0 1 4 MEDIADATEN 2014 TEASER Fashion, Beauty & Lifestyle TEASER ist das erste Beauty, Fashion & Lifestyle Magazin, dass seine interessanten und hochwertigen Inhalte mit Witz und Charme verpackt, um mehr als

Mehr

B2B Security Basics Professionelle Unternehmenssicherheit für KMU

B2B Security Basics Professionelle Unternehmenssicherheit für KMU B2B Security Basics Professionelle Unternehmenssicherheit für KMU funkschau ist Medienpartner der it-sa 6.-8.10.2015 Messeauflage direkt bei der Zielgruppe securityxpert B2B Basics Staatliche Überwachung,

Mehr

Die Marktübersicht 2015 als Booklet

Die Marktübersicht 2015 als Booklet IT-Dienstleister in der Automobilindustrie Die Marktübersicht 2015 als Booklet Mehr Resonanz für Sie durch detaillierte Kategorien und Sparten Extreme Reichweite mit interaktivem E-Paper Schalten Sie jetzt

Mehr

FOCUS-MONEY ETF-MAGAZIN. a hubert burda media company

FOCUS-MONEY ETF-MAGAZIN. a hubert burda media company FOCUS-MONEY ETF-MAGAZIN 2014 DAS KONZEPT Das ETF-Magazin bringt Licht ins Dunkel. Viermal im Jahr berichtet die Redaktion des von FOCUS- MONEY herausgegebenen Fachmagazins über folgende Themen: Fonds,

Mehr

Mobile Device Management der neuesten Generation

Mobile Device Management der neuesten Generation Mobile Device Management der neuesten Generation Andreas.Bibinger@acteos.de www.acteos.de/soti Acteos Ihr Mobile Device Management Spezialist Erweiterung und Anpassung der Lösung Planung und Implementierung

Mehr

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt.

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt. Windows 7 verfügt über die neue Funktion Heimnetzgruppe. Damit lassen sich Dateien und Ordner zwischen Rechnern austauschen. Auf den Rechnern kann Windows XP, Vista und 7 installiert sein. Die mit Windows

Mehr

So fegen Sie Dateimüll von Ihrem Rechner... 136 Welche Datei mit welchem Programm öffnen?... 138

So fegen Sie Dateimüll von Ihrem Rechner... 136 Welche Datei mit welchem Programm öffnen?... 138 Inhalt WINDOWS 8.1 FÜR SIE IM ÜBERBLICK... 11 Erster Einblick: So einfach nutzen Sie Windows 8.1... 12 Die neuen Apps entdecken... 16 Weitere nützliche Funktionen kennenlernen... 19 1 GENIAL 2 WINDOWS

Mehr

Mediadaten. 1-mal jährlich alles über Vollverklebung. Wraps Vollverklebung im Fokus die Spezialausgabe. Vier Profiverkleb im Interview Events und Awar

Mediadaten. 1-mal jährlich alles über Vollverklebung. Wraps Vollverklebung im Fokus die Spezialausgabe. Vier Profiverkleb im Interview Events und Awar Wraps Vollverklebung im Fokus die Spezialausgabe Ausgabe 1.2009 Ausgabe lebung im Fokus Wraps Vollverk Mediadaten 2013 Vier Profiverkleb im Interview das Sonderheft er Events und Awar Wraps ds Vollverkl

Mehr

Anlagetrends 2016. Mediadaten. zu den Börsentagen 2015/2016. und als Blätterkatalog

Anlagetrends 2016. Mediadaten. zu den Börsentagen 2015/2016. und als Blätterkatalog Anlagetrends 2016 Mediadaten + Print-Auflage: 40.500 Exemplare + Kiosk-Belegung: Deutschland + Aktive Verteilung durch Messehostessen zu den Börsentagen 2015/2016 + Online erhältlich im gängigen PDF-Format

Mehr

Schritt-für-Schritt: Upgrade-Installation von Windows Vista auf Windows 7

Schritt-für-Schritt: Upgrade-Installation von Windows Vista auf Windows 7 Schritt-für-Schritt: Upgrade-Installation von Windows Vista auf Windows 7 Bei der hier vorgestellten Upgrade-Installation wird Ihr bisher installiertes Windows Vista durch Windows 7 ersetzt. Alle Dateien,

Mehr

CRM Fachmedien 2015. Mediadaten. gut.beraten.reisen.

CRM Fachmedien 2015. Mediadaten. gut.beraten.reisen. CRM Fachmedien 2015 Mediadaten gut.beraten.reisen. CRM Handbuch Reisemedizin 2015 In über 50 Ausgaben hat sich das CRM Handbuch Reisemedizin zu dem Standardwerk in der Reisemedizin entwickelt. Auf rund

Mehr

Direktmarketing Newsletter & Mailings 2015. verticaltechmedia.de

Direktmarketing Newsletter & Mailings 2015. verticaltechmedia.de Direktmarketing Newsletter & Mailings 2015 Newsletter und Mailings wirken am besten in Kombination mit Display Ads Die gestützte Werbeerinnerung im Vergleich Quelle: ecircle GmbH, Werbewirkungsstudie:

Mehr

Website Porträt. 3 Zielgruppe: Architekten und planende Bauingenieure, Innenarchitekten, Lichtplaner

Website Porträt. 3 Zielgruppe: Architekten und planende Bauingenieure, Innenarchitekten, Lichtplaner Porträt 1 1 Web-Adresse: www.dbz.de 2 Kurzcharakteristik: Die Online-Angebote auf www.dbz.de finden bei Architekten und hochbauplanenden Bauingenieuren immer mehr Beachtung. Im täglichen Arbeitsleben wird

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Mediadaten 2013. www.handel-heute.ch

Mediadaten 2013. www.handel-heute.ch Mediadaten 2013 www.handel-heute.ch Handel Heute Editorial HANDEL HEUTE Die Nummer 1 im Detailund Grosshandel HANDEL HEUTE ist das führende Medium des Schweizer Detail- und Grosshandels. Als branchenübergreifende

Mehr

Sponsorenunterlagen. Ihre Präsenz als Sponsor der developer media Events im Dezember 2015

Sponsorenunterlagen. Ihre Präsenz als Sponsor der developer media Events im Dezember 2015 30.11.2.12.2015, 1.2.12.2015, 1011010111001101101101 101101011100110110 Sponsorenunterlagen Ihre Präsenz als Sponsor der developer media Events im Dezember 2015 Ausrichtung der Konferenzen auf eine jeweils

Mehr

Mediadaten 2015. Business Newsletter Märkte Weltweit. Das redaktionelle Profil. Die Auflage

Mediadaten 2015. Business Newsletter Märkte Weltweit. Das redaktionelle Profil. Die Auflage Das redaktionelle Profil Unter der gemeinsamen Marke informieren die Business-Newsletter der MBM Medien GmbH täglich bzw. wöchentlich über die wichtigsten Nachrichten zur deutschen Außenwirtschaft. Nach

Mehr

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Giuseppe Marmo Projektleiter gmarmo@planzer.ch Tobias Resenterra Leiter IT-Technik und Infrastruktur tresenterra@planzer.ch Roger Plump

Mehr

MEDIADATEN 2015. Titelprofil. Themen. Termine und Verbreitung. Formate und Preise. Technische Angaben. Online/Newsletter. Kontakt/Verlagsangaben

MEDIADATEN 2015. Titelprofil. Themen. Termine und Verbreitung. Formate und Preise. Technische Angaben. Online/Newsletter. Kontakt/Verlagsangaben MEDIADATEN 2015 2015 1 2 3 4 5 6 7 Titelprofil Themen Termine und Verbreitung Formate und Preise Technische Angaben Online/Newsletter Kontakt/Verlagsangaben 1 TITELPROFIL DEAL-Magazin: Informationen für

Mehr

ads4economy Mediadaten 4investors.de

ads4economy Mediadaten 4investors.de Mediadaten Über 4investors S. 2 Das Börsenportal www. berichtet hauptsächlich über den deutschen Aktienmarkt. Die Schwerpunkte liegen dabei auf Aktien aus den Segmenten Mid- und Small Caps aus dem deutschsprachigen

Mehr

Die Online-Plattform für Ihre Unternehmensnachrichten und B2B-Werbung. Mediadaten 2015. Preisliste gültig ab 1. März 2015

Die Online-Plattform für Ihre Unternehmensnachrichten und B2B-Werbung. Mediadaten 2015. Preisliste gültig ab 1. März 2015 Die Online-Plattform für Ihre Unternehmensnachrichten und B2B-Werbung Mediadaten 2015 Preisliste gültig ab 1. März 2015 Regionaler Dialogpartner für Informationen aus der Metropolregion Hamburg Das Online-Wirtschaftsportal

Mehr

Titel und Termine. c t Sonderhefte 2015. kompaktes Know-how zu spannenden Themen

Titel und Termine. c t Sonderhefte 2015. kompaktes Know-how zu spannenden Themen Titel und Termine c t Sonderhefte 2015 kompaktes Know-how zu spannenden Themen Terminübersicht 2015 Themen Erscheinungstermin Anzeigenschluss Druckunterlagen c t Special Android 29.01.2015 07.01.2015 09.01.2015

Mehr

Sponsoring-Informationen. smart-data-summit.de

Sponsoring-Informationen. smart-data-summit.de Sponsoring-Informationen Key Facts Termin 08. Dezember 2015, Empire Riverside Hotel, Hamburg Veranstalter Neue Mediengesellschaft Ulm mbh, Herausgeber der INTERNET WORLD Business, die Fachzeitschrift für

Mehr

Nr. 1 am Kiosk JÄGER ist unter allen Jagdzeitschriften in Deutschland seit Jahren die Nr. 1 am Kiosk*.

Nr. 1 am Kiosk JÄGER ist unter allen Jagdzeitschriften in Deutschland seit Jahren die Nr. 1 am Kiosk*. Der aktive Waidmann Ob für den Revierinhaber oder den ambitionierten Jungjäger: Beim JÄGER steht die Revierpraxis klar im Fokus. Das Gesamtkonzept ist auf diese attraktive Zielgruppe zugeschnitten. Jagd

Mehr

Mediadaten 2014/2015 NEU! Für Schreiner/Tischler HANDELSMAGAZIN. WEBSITE www.mv-verkaufen.de. AUFLAGE 20.000 Exemplare

Mediadaten 2014/2015 NEU! Für Schreiner/Tischler HANDELSMAGAZIN. WEBSITE www.mv-verkaufen.de. AUFLAGE 20.000 Exemplare Mediadaten 2014/2015 NEU! Für Schreiner/Tischler HANDELSMAGAZIN WEBSITE www.mv-verkaufen.de AUFLAGE 20.000 Exemplare Verlag und Gesprächspartner Verlag Konradin Medien GmbH Ernst-Mey-Str. 8 70771 Leinfelden-Echterdingen

Mehr

Handbuch. SMS-Chat Admin. Version 3.5.3

Handbuch. SMS-Chat Admin. Version 3.5.3 Handbuch SMS-Chat Admin Version 3.5.3 Copyright Dieses Handbuch ist, einschließlich der darin beschriebenen Software, Teil der Lizenzvereinbarung und darf nur in Übereinstimmung mit den Lizenzbedingungen

Mehr

ANZEIGENPREISE 2015. Nr. 38, Gültig ab 01.01.2015. www.tauchen.de. Die schönsten Seiten des Lebens

ANZEIGENPREISE 2015. Nr. 38, Gültig ab 01.01.2015. www.tauchen.de. Die schönsten Seiten des Lebens ANZEIGENPREISE 2015 Nr. 38, Gültig ab 01.01.2015 www.tauchen.de Titel.indd 1 24.06.14 13:56 Titelporträt Schildkröten & Co. Dinos der Meere kaufberatung Alles unter Kontrolle Was Sie über Tauchcomputer

Mehr

Andy Kurt Vortrag: 7.11.14. OSX - Computeria Meilen

Andy Kurt Vortrag: 7.11.14. OSX - Computeria Meilen Andy Kurt Vortrag: 7.11.14 OSX - Computeria Meilen 1 von 10 Andy Kurt Vortrag: 7.11.14 Screen IT & Multimedia AG Webseite: www.screen-online.ch Link Fernwartung: http://screen-online.ch/service/fernwartung.php

Mehr

dotbooks ein Verlag stellt sich der digitalen Herausforderung und macht das ebook zum zentralen Geschäftsmodell.

dotbooks ein Verlag stellt sich der digitalen Herausforderung und macht das ebook zum zentralen Geschäftsmodell. dotbooks ein Verlag stellt sich der digitalen Herausforderung und macht das ebook zum zentralen Geschäftsmodell. 26.04.2013 dotbooks GmbH, München Seite 1 Oldschool Publishing mit Digital-Kompetenz Key

Mehr

special Neuauflage Sanfter Wechsel von Windows XP, 7, 8 c Umstieg auf Linux

special Neuauflage Sanfter Wechsel von Windows XP, 7, 8 c Umstieg auf Linux special Umstieg auf Linux Sanfter Wechsel von Windows XP, 7, 8 c Umstieg auf Linux Aktuelle Software auch auf alter Hardware Daten und Programme von Windows mitnehmen Mühelos durch den Linux-Alltag www.ctspecial.de

Mehr

LIVING THEMENSPECIAL KÜCHE CROSSMEDIALES ANGEBOT HAMBURG, MÄRZ 2014

LIVING THEMENSPECIAL KÜCHE CROSSMEDIALES ANGEBOT HAMBURG, MÄRZ 2014 THEMENSPECIAL KÜCHE CROSSMEDIALES ANGEBOT HAMBURG, MÄRZ 2014 THEMENSPECIAL KÜCHE MÄRZ 2014 2 WOHNIDEE KERNARGUMENTE 1 2 3 4 QUALITÄT Höchster Anteil an eigenen Fotoproduktionen INNOVATION Trendstudien

Mehr

Update / Inbetriebnahme domovea Server. Update/Inbetriebnahme domovea Server Technische Änderungen vorbehalten

Update / Inbetriebnahme domovea Server. Update/Inbetriebnahme domovea Server Technische Änderungen vorbehalten Update / Inbetriebnahme domovea Server 1 Vor der Inbetriebnahme Es muss sicher gestellt sein, dass Microsoft.Net Framework 4.0 installiert ist (bei Windows 7 bereits integriert). Achten Sie auf die richtige

Mehr

MEDIADATEN 2015. Preisliste Nr. 1, gültig ab 1. Juli 2014 alle vorherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit

MEDIADATEN 2015. Preisliste Nr. 1, gültig ab 1. Juli 2014 alle vorherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit MEDIADATEN 2015 Preisliste Nr. 1, gültig ab 1. Juli 2014 alle vorherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit TITEL - Verlagsangaben Preisliste Nr. 1, gültig ab 1. Juli 2014 TITEL Deine Region

Mehr

Mediadaten Foto: Photocase juweber2361989 2015 GWEN Magazin Stand 2015

Mediadaten Foto: Photocase juweber2361989 2015 GWEN Magazin Stand 2015 Mediadaten Foto: Photocase juweber2361989 Mediadaten 2 Verlagsangaben: con:text Kommunikation Thomas Kopal Reinbeckstr. 40 70565 Stuttgart www.context-kommunikation.de thomas.kopal@gwen-mag.de Internet:

Mehr

Sponsoring-Informationen

Sponsoring-Informationen Sponsoring-Informationen Projektleitung Dagmar Heuberger 089 / 741 17 137 dagmar.heuberger@nmg.de Key Facts Termin 29. Januar 2015, Novotel München City Veranstalter Neue Mediengesellschaft Ulm mbh, Herausgeber

Mehr

media 2015 Display, Tablet, Mobile: Unsere digitalen Ausgabekanäle

media 2015 Display, Tablet, Mobile: Unsere digitalen Ausgabekanäle Ad-Network media 2015 Mensa-Jäger Display, Tablet, Mobile: Unsere digitalen Ausgabekanäle n Ihr Marketing via Smartphone & Apps n Ihre Bannerschaltung auf www. & www.audimax.de n Ihr Umfeld: studentisch

Mehr

Technische Information: Installation WyRu Online-Shop

Technische Information: Installation WyRu Online-Shop Technische Information: Installation WyRu Online-Shop Team WyRu Christian Wyk / Günter Rubik SCS Bürocenter B1, A-2334 Vösendorf Internet http://www.wyru.at Installationsvorraussetzungen Damit der Online-Shop

Mehr

Arbeiten in getrennten Welten sicheres, integriertes Arbeiten in unterschiedlichen Sicherheitszonen

Arbeiten in getrennten Welten sicheres, integriertes Arbeiten in unterschiedlichen Sicherheitszonen Arbeiten in getrennten Welten sicheres, integriertes Arbeiten in unterschiedlichen Sicherheitszonen Dr. Magnus Harlander Geschäftsführender Gesellschafter genua mbh Agenda Vorstellung genua Problemskizzen

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch SAGE GS-BUCHHALTER 2009 http://de.yourpdfguides.com/dref/1310450

Ihr Benutzerhandbuch SAGE GS-BUCHHALTER 2009 http://de.yourpdfguides.com/dref/1310450 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für SAGE GS- BUCHHALTER 2009. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung

Mehr

Cloud Speicher. Agnes Marcol Proseminar Speicher- und Dateisysteme SoSe 2012

Cloud Speicher. Agnes Marcol Proseminar Speicher- und Dateisysteme SoSe 2012 Cloud Speicher Agnes Marcol Proseminar Speicher- und Dateisysteme SoSe 2012 Ablauf Cloud-Speicher allgemein Was ist die Cloud? Möglichkeiten Vorteile Nutzer u. Anbieter 3 Beispiele Dropbox Ubuntu One TeamDrive

Mehr

SPEZIFIKATIONEN ONLINE-WERBEFORMEN. www.dotnetpro.de

SPEZIFIKATIONEN ONLINE-WERBEFORMEN. www.dotnetpro.de SPEZIFIKATIONEN ONLINE-WERBEFORMEN dotnetpro.de ist das Online-Angebot der Fachzeitschrift für Softwareentwickler dotnetpro, der am meisten verbreiteten.net Entwicklerzeitschrift im deutschsprachigen Raum.

Mehr

Windows 10 für Unternehmen Verwaltung

Windows 10 für Unternehmen Verwaltung Windows 10 für Unternehmen Verwaltung Name des Vortragenden Position des Vortragenden Hier bitte Partner- und/oder Microsoft Partner Network Logo einfügen Windows bietet die Verwaltungsfunktionen, die

Mehr

Status quo Know-how Kontext Industrial IT-Security beim VDMA

Status quo Know-how Kontext Industrial IT-Security beim VDMA Status quo Know-how how-schutz im Kontext Industrial IT-Security beim VDMA Augsburg, 2014-02-19 Peter Mnich VICCON GmbH Ottostr. 1 76275 Ettlingen VICCON GmbH Büro Potsdam David-Gilly-Str. 1 14469 Potsdam

Mehr

Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert

Mehr

H A R D D I S K A D A P T E R I D E / S A T A T O U S B 3. 0 O N E T O U C H B A C K U P

H A R D D I S K A D A P T E R I D E / S A T A T O U S B 3. 0 O N E T O U C H B A C K U P H A R D D I S K A D A P T E R I D E / S A T A T O U S B 3. 0 O N E T O U C H B A C K U P H A N D B U C H A I - 7 0 7 9 4 5 D E U T S C H H A R D D I S K A D A P T E R I D E / S A T A T O U S B 3. 0 O N

Mehr

Exakt ausgerichtet. Das Fachmedium rund um die IT-Dienstleistung

Exakt ausgerichtet. Das Fachmedium rund um die IT-Dienstleistung powered by Ihr Systemhaus Das Fachmedium rund um die IT-Dienstleistung JETZT PLATZIERUNG SICHERN FÜR AUSGABE 1/2015 Fokussierte Ansprache der ITK-Entscheider in den Unternehmen. Erreichen Sie Ihre Zielgruppe

Mehr

Windows 7 auf UEFI-PCs installieren

Windows 7 auf UEFI-PCs installieren Windows 7 auf UEFI-PCs installieren Wer Windows auf herkömmliche Weise auf einem UEFI-PC installiert, verschenkt wertvolle Vorteile von UEFI. Hier steht, wie s richtig geht und wie Sie einen Setup-Stick

Mehr

2015 MEDIADATEN ONLINE

2015 MEDIADATEN ONLINE MEDIADATEN ONLINE 05 Online DAS LEADMEDIUM IMMOBILIEN Business richtet sich an die Leader der Schweizer Immobilienwirtschaft. Sowohl das Magazin, als auch die digitalen Produkte geniessen durch die hohe

Mehr

Hmmm.. Hmmm.. Hmmm.. Genau!! Office in der Cloud Realität oder Zukunft? Dumme Frage! ist doch schon lange Realität!. aber auch wirklich für alle sinnvoll und brauchbar? Cloud ist nicht gleich Cloud!

Mehr

Klar positioniert im Channel

Klar positioniert im Channel D a s C h a n n e l - M e d i u m d e r f u n k s c h a u Klar positioniert im Channel channelxpert im Profil Mittendrin statt nur dabei! Der Fachhandel spielt mit seiner Lösungs- und Vertriebskompetenz

Mehr

Der Support für Windows Server 2003 endet endgültig alles was Ihnen dann noch bleibt ist diese Broschüre.

Der Support für Windows Server 2003 endet endgültig alles was Ihnen dann noch bleibt ist diese Broschüre. Der Support für Windows Server 2003 endet endgültig alles was Ihnen dann noch bleibt ist diese Broschüre. 14. Juli 2015. Der Tag, an dem in Ihrem Unternehmen das Licht ausgehen könnte. An diesem Tag stellt

Mehr

Sicherheitsrisiko Smartphones, ipad & Co. Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos

Sicherheitsrisiko Smartphones, ipad & Co. Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos Sicherheitsrisiko Smartphones, ipad & Co Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos Der Smartphone Markt Marktanteil 2011 Marktanteil 2015 Quelle: IDC http://www.idc.com Tablets auf Höhenflug 3 Was ist

Mehr

Microsoft Anwendersoftware

Microsoft Anwendersoftware Microsoft Anwendersoftware e gebühren* MS-Windows für Anwender 10.11.15 210 MS Word für Windows MS Word - Aufbau MS Excel MS Excel - Aufbau MS Excel Datenanalyse MS Excel PowerPivot MS-PowerPoint MS-PowerPoint

Mehr

Mediadaten. Print & Online

Mediadaten. Print & Online Mediadaten Print & Online 2015 Mediadaten 2015 Healthy Living Gesundheit ist das neue Statussymbol Premium Health ist das erste Magazin speziell für die stark wachsende Zahl der Privatversicherten. Premium

Mehr

Vorwort... 12 Was ist neu in Windows 8.1?... 14 Wo finde ich was?... 16

Vorwort... 12 Was ist neu in Windows 8.1?... 14 Wo finde ich was?... 16 Inhalt 5 Inhalt 1 Herzlich willkommen!... 11 Vorwort... 12 Was ist neu in Windows 8.1?... 14 Wo finde ich was?... 16 2 Schnelleinstieg in Windows 8.1... 23 Ist Ihr Computer bereit für Windows 8.1?... 24

Mehr

Microsoft Anwendersoftware

Microsoft Anwendersoftware Microsoft Anwendersoftware e gebühren* MS-Windows 20.09.13 28.10.13 189 MS Word für Windows MS Word - Aufbau MS Excel MS Excel - Aufbau MS Excel Datenanalyse MS Access MS Access - Aufbau 30.09.-01.10.13

Mehr

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Wichtige Technologietrends Schutz der Daten (vor Diebstahl und fahrlässiger Gefährdung) ist für die Einhaltung von Vorschriften und

Mehr

ubitexx Smartphones einfach sicher betreiben Dominik Dudy, Key Account Manager

ubitexx Smartphones einfach sicher betreiben Dominik Dudy, Key Account Manager ubitexx Smartphones einfach sicher betreiben Dominik Dudy, Key Account Manager Vielfalt! Blackberry, Windows Mobile, Symbian, ios für iphone/ipad, Android. Zulassung / Einführung mehrerer Betriebssysteme

Mehr

Worry-FreeTM. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Administrator s Guide. Securing Your Journey to the Cloud

Worry-FreeTM. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Administrator s Guide. Securing Your Journey to the Cloud Worry-FreeTM Business Security Standard- und Advanced-Versionen Securing Your Journey to the Cloud Administrator s Guide Systemvoraussetzungen Trend Micro Incorporated behält sich das Recht vor, Änderungen

Mehr

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Quartal 01/2013 1 Kommentar des Herausgebers Liebe Kunden und Partner, dieser Marketing Update gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuell verfügbaren

Mehr

H A R D D I S K A D A P T E R I D E / S A T A T O U S B 2. 0

H A R D D I S K A D A P T E R I D E / S A T A T O U S B 2. 0 H A R D D I S K A D A P T E R I D E / S A T A T O U S B 2. 0 o n e t o u c h b a c k u p H A N D B U C H A I - 7 0 7 9 4 4 D E U T S C H H A R D D I S K A D A P T E R I D E / S A T A T O U S B 2. 0 o n

Mehr

1. Basisdaten. 1.2. Zielgruppe: Unternehmen (vor allem Mittelständler), Online-Agenturen, klassische Werbe- und Kommunikationsagenturen.

1. Basisdaten. 1.2. Zielgruppe: Unternehmen (vor allem Mittelständler), Online-Agenturen, klassische Werbe- und Kommunikationsagenturen. Media-Daten 2015 Inhalt 1. Basisdaten 2. Leserstruktur 3. Reichweite 4. Anbieterverzeichnis & Preise 5. Anzeigenformate & Preise 6. Online-Werbeformate 7. Newsletter-Werbung 8. Kontaktdaten 1. Basisdaten

Mehr

Mobile Security Worauf Sie beim Einsatz von mobilen Geräten in Ihrem Unternehmen achten sollten

Mobile Security Worauf Sie beim Einsatz von mobilen Geräten in Ihrem Unternehmen achten sollten Siemens Enterprise Communications Group Volker Burgers, Consultant Mobile Security Worauf Sie beim Einsatz von mobilen Geräten in Ihrem Unternehmen achten sollten Version 1 Seite 1 BS MS Consulting & Design

Mehr

SyMobile Installationsanleitung

SyMobile Installationsanleitung Systemvoraussetzungen: - Windows XP SP3 - Windows 2003 Server - Windows Vista Professional/Business - Windows 7 - Windows 2008 Server - Windows 2008 R2 Server - SQL Server 2005/2008/2008 R2 - SelectLine

Mehr

1. Einführung... 2 2. Installation von NeuroCheck 6.0... 3. 3. Hardware... 5. 4. Tipps und Tricks... 6

1. Einführung... 2 2. Installation von NeuroCheck 6.0... 3. 3. Hardware... 5. 4. Tipps und Tricks... 6 NeuroCheck 6.0 unter Windows 8 SE-RP-017 22. Oktober 2012 Autor: Inhalt: Hinweis: NeuroCheck GmbH support@neurocheck.com Dieses Dokument beinhaltet wichtige Informationen sowie Tipps und Tricks zu Installation

Mehr

Solution Forum Healthcare-Marketing

Solution Forum Healthcare-Marketing Ein Produkt des Solution Forum Healthcare-Marketing 05. März 2013 / Frankfurt a. M. 12. November 2013 / München Solution Forum die individuelle Kommunikationsplattform zur Ansprache Ihrer Zielgruppe Solution

Mehr

SVDE ASDD Info 2016 Informationen für Inserenten und Interessierte. Unsere Leserschaft ist Ihre Zielgruppe!

SVDE ASDD Info 2016 Informationen für Inserenten und Interessierte. Unsere Leserschaft ist Ihre Zielgruppe! SVDE ASDD Info 2016 Informationen für Inserenten und Interessierte Unsere Leserschaft ist Ihre Zielgruppe! SVDE ASDD 2 Inhalt SVDE ASDD Info die Verbandszeitschrift 4 Unsere Leser sind Ihre Zielgruppe

Mehr

Windows auf einem Intel-Mac installieren

Windows auf einem Intel-Mac installieren Windows auf einem Intel-Mac installieren Auf den Macs mit Intel-Prozessor kann man Windows XP (Home oder Professional mit Service Pack 2) installieren. Dazu gibt es von Apple die Software Boot Camp, mit

Mehr

Inhalt. Gründe für den Umstieg. Ist der PC für Windows 7 / 8 bereit. Kosten. Upgrade oder Neuinstallation? Was ist zu sichern? Wo liegen die Daten

Inhalt. Gründe für den Umstieg. Ist der PC für Windows 7 / 8 bereit. Kosten. Upgrade oder Neuinstallation? Was ist zu sichern? Wo liegen die Daten Inhalt Gründe für den Umstieg Ist der PC für Windows 7 / 8 bereit Kosten Upgrade oder Neuinstallation? Was ist zu sichern? Wo liegen die Daten Workshop Umstieg von Windows XP auf 7 oder 8 Gründe für den

Mehr

UT Netzwerkdienste. Administration Beratung Ausbildung Schulung. Trainings, Seminare und Workshops

UT Netzwerkdienste. Administration Beratung Ausbildung Schulung. Trainings, Seminare und Workshops UT Netzwerkdienste Administration Beratung Ausbildung Schulung Trainings, Seminare und Workshops Trainings und Seminare Seite 1 Schulungen, Seminare, Trainings und Workshops Die im Folgenden gelisteten

Mehr

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD In 5 Stufen von der Planung bis zum Betrieb KUNDENNÄHE. Flächendeckung der IT-Systemhäuser IT-Systemhaus

Mehr

AKTUALISIERUNG DER SOFTWARE (ANDROID 4.4) FÜR KIANO ELEGANCE 9.7 by ZANETTI

AKTUALISIERUNG DER SOFTWARE (ANDROID 4.4) FÜR KIANO ELEGANCE 9.7 by ZANETTI AKTUALISIERUNG DER SOFTWARE (ANDROID 4.4) FÜR KIANO ELEGANCE 9.7 by ZANETTI Um ein Firmwareupdate auf Ihrem Tablet KIANO ELEGANCE 9.7 by ZANETTI einzuspielen / zu aktualisieren, folgen Sie bitte dieser

Mehr

AUSTROMATISIERUNG at MEDIADATEN. Österreichs fortschrittliches Fachmagazin für Fertigungs- und Prozessautomatisierung

AUSTROMATISIERUNG at MEDIADATEN. Österreichs fortschrittliches Fachmagazin für Fertigungs- und Prozessautomatisierung MEDIADATEN Österreichs fortschrittliches Fachmagazin für Fertigungs- und Prozessautomatisierung I DEN LESERNUTZEN IM FOKUS» Fachmagazin muss lesenswert sein Austromatisierung versteht sich als das fortschrittliche

Mehr

Revolver Server Handbuch

Revolver Server Handbuch Revolver Server Handbuch 2011 Revolver Software GmbH 1 Schneller Start 1.1 Einführung 4 1.2 Installation 5 1.3 Server hinzufügen 9 1.4 Freischalt-Code eingeben 13 1.5 Server starten 16 1.6 Mit dem Client

Mehr