Ich bedaure, Ihnen keinen besseren Bescheid geben zu können und wünsche Ihnen für das gute und erfolgreiche Gelingen Ihres Projektes alles Gute.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ich bedaure, Ihnen keinen besseren Bescheid geben zu können und wünsche Ihnen für das gute und erfolgreiche Gelingen Ihres Projektes alles Gute."

Transkript

1 Kiefer Hablitzel Stiftung Herrn Bern, 5. Mai 2006 Ke Ihr Unterstützungsgesuch Ich nehme Bezug auf Ihr Schreiben vom 16. Oktober 2006, für welches ich Ihnen im Namen der Kiefer Hablitzel Stiftung bestens danke. Ihre Dokumentation habe ich mit Interesse zur Kenntnis genommen, muss Ihnen aber leider mitteilen, dass es unserer Stiftung nicht möglich ist, Ihre Anfrage materiell zu behandeln. Der Ertrag unseres Stiftungsvermögens wird ganz bestimmten statutarisch definierten Zwecken zugeführt, die uns nur einen äusserst geringen Ermessensspielraum lassen. Neben regelmässigen Zuwendungen an bestimmte Institutionen des schweizerischen Kulturlebens und den Stipendien an junge Schweizer Musikerinnen und Musiker sowie bildende Künstlerinnen und Künstler im Rahmen der jeweiligen jährlichen Wettbewerbe stehen uns keine Mittel zur Verfügung. ^ Ich bedaure, Ihnen keinen besseren Bescheid geben zu können und wünsche Ihnen für das gute und erfolgreiche Gelingen Ihres Projektes alles Gute. Mit freundlichen Grüssen Kiefer Hablitzel Stiftung Der Sekretär Lie. iur. Franz A. Zölch '? * - _? / / C / Kiefer Hablitzel Stiftung Sekretariat Maulbeerstrasse 10 Telefon Fondation Kiefer Hablitzel c/o Zölch & Partner Postfach 8936 Telefax Fondazione Kiefer Hablitzel Bern

2 .

3 forbergstiftung ELISABETH FORBERG STIFTUNG Stiftungssekretariat Postfach 453, CH-3000 Bern 7 Internet: Herrn 23. Oktober 2006 Ihr Schreiben vom 6. Oktober und die beigefugten Unterlagen haben wir mit Aufmerksamkeit und grosser Anteilnahme gelesen. Unser Stiftungszweck erlaubt uns eine Beteiligung an Ihrem Projekt nicht. Der beigefügten Ausschreibung können Sic einnehmen, für weiche- Bedürfnisse die Forbergstiftung eingerichtet wurde. Wir wünschen Ihnen von Herzen alles Gute und hoffen, dass Sie Ihr sehr eindrückliches Projekt durchziehen können. Mit freundlichen Grüssen Forbergstiftung f. fylmmuu E. Brunner

4 forbergstiftung ELISABETH FORBERG STIFTUNG Stiftungssekretariat Postfach 453, CH-3000 Bern 7 Internet: Ausschreibung Die Forbergstiftung unterstützt professionelle Kulturschaffende, die in eine akute persönliche Notlage geraten sind. Voraussetzungen: - akute persönliche und finanzielle Notlage (zb verursacht durch Krankheit, Unfall,...) ^ - langjährige künstlerische Tätigkeit als Urheber (aller Kunstsparten) - Alter: mind. 40 Jahre - Beziehung zur Schweiz (Wohnsitz oder Bürgerrecht) Ausschlussgründe: - Projektbeiträge - Werkbeiträge - Werkaufenthalte - Ausstellungsbeiträge - Druckkostenbeiträge - Beiträge an Musik- und Arbeitsinstrumente - Aus- oder Weiterbildungsbeiträge - Schuldensanierungen - Langfristige Beiträge an Lebensunterhalt C Die Gesuche mit Beschreibung der Notsituation und der finanziellen Lage können jederzeit schriftlich eingereicht werden an: Forbergstiftung Postfach Bern 7 Zusätzliche Informationen zur Stiftung sowie ein Gesuchsformular sind erhältlich unter

5 Rosmarie und Armin Däster-Schild Stiftung Rainstrasse Grenchen f* 29. Oktober 2006 Gesuch um finanzielle Unterstützung Ich nehme Bezug auf Ihr Schreiben vom 20. Oktober 2006 betreffend Gesuch um finanzielle Unterstützung des MCS-Pionierprojektes. Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass wir das Gesuch ablehnen. Ich bedaure, Ihnen keinen besseren Bescheid geben zu können. Für Ihr Vorhaben wünsche ich Ihnen dennoch viel Erfolg. Rosmarie und Armin Däster-Schild Stiftung Philipp Abegg <K. *" ' y *"_? Administration: Philipp Abegg, Holligenstr. 89, 3008 Bern, , 310 Ablehnung

6 ERWIN REINHARDT J.V.WIDMANNSTRASSE MURI B.BKRN... ork k.. A nn «Muri, 30. November 2006 Herr n Ich danke Ihnen für Ihr Schreiben vom Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass ich nicht auf Ihr Projekt eintreten kann. In Anbetracht der vielen Anfragen um Unterstützung muss ich mich auf mir nahe stehende Personen und Institutionen beschränken. =r Ich bedaure, Ihnen keinen besseren Bescheid geben zu können und danke für Ihr Verständnis. Mit freundlichen Grüssen f*7 \ i.a. Susanne Stalder, Sekr.

7 Schweizerische Eidgenossenschaft Confederation Suisse Confederazione Svizzera Confederaziun svizra Eidgenössisches Departement des Innern EDI Generalsekretariat GS-EDI Eidgenössische Stiftungsaufsicht CH-3003 Bern, GS-EDI A-Priority Stiftung Pro Arte Domus c/o Herrn Dr. Beat Zeiger Alter Postplatz Stans Referenz/Aktenzeichen: Ro Ihr Zeichen: Unser Zeichen: Ro Sachbearbeiter/in: Patrick Rohrbach Bern, 5. Dezember 2006 Beitragsgesuch Herrn, Schwyz, betreffend MCS-Pionierprojekt Sehr geehrter Herr Dr. Zeiger In der Beilage lassen wir Ihnen zuständigkeitshalber das Beitragsgesuch vom von Herrn Beeler mitsamt den dazugehörigen Beilagen zugehen. Auch wenn der Zusatz Domus" in der Eingabe fehlt, gehen wir doch davon aus, dass damit Ihre Stiftung gemeint ist. Der Eidg. Stiftungsaufsicht ist es nicht möglich, Beitragsgesuch an die unter ihrer Aufsicht stehenden Stiftungen entgegen zu nehmen und auf ihre Vereinbarkeit mit dem Stiftungszweck zu prüfen. Wir bitten Sie daher, Herrn Beeler direkt zu antworten. Mit freundlichen Grüssen V rc Patrick Rohrbach Fürsprecher?- >c Beilagen: Kopie an: Gesuch mit Beilagen Herrn,, Generalsekretariat GS-EDI Patrick Rohrbach Inselgasse 1, CH-3003 Bern Tel , Fax

8 Schweizerische Eidgenossenschaft Confederation suisse Confederazione Svizzera Confederaziun svizra Eidgenössisches Departement des Innern EDI Generalsekretariat GS-EDI Eidgenössische Stiftungsaufsicht CH-3003 Bern, GS-EDI A-PNOMty Stiftung Pro Arte Domus c/o Herrn Dr. Beat Zeiger Alter Postplatz Stans Referenz/Aktenzeichen: Ro Ihr Zeichen: Unser Zeichen: Ro Sachbearbeiter/in: Patrick Rohrbach Bern, 5. Dezember 2006 Beitragsgesuch Herrn, Schwyz, betreffend MCS-Pionierprojekt Sehr geehrter Herr Dr. Zeiger In der Beilage lassen wir Ihnen zuständigkeitshalber das Beitragsgesuch vom von Herrn Beeler mitsamt den dazugehörigen Beilagen zugehen. Auch wenn der Zusatz Domus" in der Eingabe fehlt, gehen wir doch davon aus, dass damit Ihre Stiftung gemeint ist. Der Eidg. Stiftungsaufsicht ist es nicht möglich, Beitragsgesuch an die unter ihrer Aufsicht stehenden Stiftungen entgegen zu nehmen und auf ihre Vereinbarkeit mit dem Stiftungszweck zu prüfen. Wir bitten Sie daher, Herrn Beeler direkt zu antworten. Miifreundlichen Grüssen Patrick Rohrbach Fürsprecher s_tar ü^ Beilagen: Kopie an: Gesuch mit Beilagen Herrn,, Generalsekretariat GS-EDI Patrick Rohrbach Inselgasse 1, CH-3003 Bern Tel , Fax Patrick.

9 AUTO-CENTER BIEL-BIENNE ihonda Herr 2500 Biel, Vermutlich haben Sie beabsichtigt diesen Brief jemand Anderem zukommen zu lassen. In unserem Betrieb haben wir keinen Herr Kramer und wir beschäftigen uns auch nicht mit dem MCS Projekt. Beiliegend erhalten Sie Ihre Unterlagen retour Mit freundlichen Grüssen Gerhard Besch cr*-l ^A 3 ^7^V Auto Besch AG Bözingenstrasse 100 Postfach 2500 Biel-Bienne 6 Internet Werkstatt Atelier Tel Fax Ersatzteile Pieces de rechange Tel Fax Verkauf Vente Tel Fax Direktion Direction Tel Fax Postcheck MwSt.-Nr. Cheque postal TVA-No

10 Unser Leistungsangebot Neuwagen Ständig eine grosse Auswahl aus dem umfangreichen Neuwagen-Programm. Gebrauchtwagen Riesiges Gebrauchtwagen-Angebot, in vielen Preisund Hubraum-Klassen, ab Motorfahrzeugkontrolle, mit Garantie. Eintausch Eintausch Ihres Fahrzeuges zu marktgerechten Preisen. Eurotax Neutrale Wertberechnung. Finanzierung Sehr gute Konditionen, Ihrem Budget angepasst (auch ohne Anzahlung). Leasing Auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Werkstatt Wir führen sämtliche Service-, Mechanik- und Elektroarbeiten aus. Unser werkgeschultes Personal arbeitet mit Originalwerkzeugen zu Festpreisen. Auch vor elektronischen Pannen scheuen wir uns nicht. Sofort-SerVice - ' '!. Oel- untfrilf-toe^seirä'üspuffreb kleinere Reparaturen führen wir ohne Voranmeldung sofort durch. Pneu-Service Wir liefern und montieren Marken-Pneus zu Nettopreisen. Expertisen Wir erledigen für Sie die amtliche Prüfung jeder Fahrzeugmarke. Spenglerei+'Malerei Wir beheben sämtliche; Unfallschaden, auch an.. ;, Fremdmarken. Wir ersetzen Windschutzscheiben und reparieren die Polster Ihres Fahrzeuges; Während der ''"" Reparatur -vermieten wir Ihnen.ei'nen Ersatzwagen.,,. Ersatzteillager Gut assortiertes Originalteilelager mit optimalem Reservationssystem. Zubehör-Shop Mit vielen interessanten und nützlichen Angeboten und fachmännischer Beratung. i\los performances Nouvelles voitures Grand choix permanent tire de notre volumineux programme «Voitures neuves». Voitures d'occasion Gigantesque of fre de voitures d'occasion, dans maintes classes de prix et de cylindrees, expertisees et avec garantie. Reprises Reprise de votre voiture ä un prix equitable. Eurotaxe Calcul neutre de la valeur de reprise. Financement Conditions interessantes adaptees ä votre budget (egalement sans acompte). Leasing Adapte ä vos besoins. Atelier Nous executons tous les services, lestravaux de mecanique et electriques. Notre personnel qualifie travaille avec les outils originaux ä des prix concurrentiels. Nous ne craignons pas non plus les pannes de circuits electroniques. Service-rapide Nous executons lechangement. du filtre et sie l'hujle,,., Tes'reparations'du pot d'echappement et autres petites reparations immediatement et saris preavis de votre part. Service pneus Nous livrons et montons les pneus de marque au prix net. Expertises Nous nous chargeons pour vous de I'examen officiel pour chaque marque de vehicule.,_-. Carrosserie et peinture Nous reparons tous les'dommages causes par des accidents, egalement sur les voitures etrangeres. Nous remplacons, le pare-brise et.reparons les sieges de votre vehicule. Pendant la duree de la 'reparation nous vous 'louonswe ' - voiture de remplacement.,... ',";... ' ; Stock de pieces de rechange Bon assortiment de pieces originales en stock avec Systeme de reservation optimal.. Accessoi res-shop Avec des offres interessantes et utiles et les conseils de personnes competentes.

11 Hans Iseli Notar Franziska Iseli Notar Bahnhofplatz Bern Telefon Telefax PC Konto MWSt Nr Liegenschaftsverwaltung Frau M. Christen Telefon Telefax Herrn Bern, 5. Dezember 2006 dh Helfer und Schlüter-Stiftung Wir beziehen uns auf Ihr Gesuch vom 30. November Da die von Ihnen nachgesuchte Unterstützung nicht im Rahmen des Stiftungszwecks (Hilfe an bedürftige Körperbehinderte und Schwerkranke) liegt, wurde Ihr Gesuch leider abgelehnt. Für Ihr Verständnis danken wir Ihnen. Zu unserer Entlastung senden wir Ihnen die Unterlagen zurück. Mit freundlichen Grüssen fef ~Ay^L. Li **«- ;' 7 yy. & Die Notare Hans Iseli und Franziska Iseli sind im Notariatsregister des Kantons Bern eingetragen.

12 mnova Wir versichern Lebensqualität Ihre Kontaktnummer Gümligen, 5. Dezember 2006 Telefon: Telefax: Erstes MCS-Pionierprojekt der Schweiz Besten Dank für Ihr Schreiben vom 30. November Leider können wir Ihr MCS-Pionierprojekt nicht finanziell unterstützen. Es entspricht nicht dem Stiftungszweck der innova, solche Beiträge auszurichten. Freundliche Grüsse innova Stiftung \\M\m Michael Rindiisbacher Geschäftsführer Ai?. y?- J-_?7/c ^ Ihre Unterlagen zurück Direktion Postfach 3073 Gümligen Cl^'s.n Anerkannt für Excellence von der Europäischen Stiftung für Qualitätsmanagement (EFQM)

13 Koch-Lang-Stiftung c/o Ernst & Young AG Belpstrasse 23 Postfach 3001 Bern Herrn Bern, 5. Dezember 2006 Ihr Gesuch vom 30. November 2006 Vielen Dank für die Zustellung Ihres sorgfältig ausgearbeiteten Gesuches um finanzielle Unterstützung für das MCS-Pionierprojekt. Leider kann ich Ihrem Gesuch nicht entsprechen, da der Zweck der Koch-Lang- Stiftung eine solche Unterstützung nicht erlaubt. Die Stiftung bezweckt Zuwendungen für Erstausbildungen (inkl. oblig. Schulzeit) oder für Zweitausbildungen, wenn die Erstausbildung keine Erwerbstätigkeit resp. kein Erwerbseinkommen mehrzulässt. Bevorzugt werden dabei handwerkliche Aus- und Weiterbildungen von jüngeren Personen. Die Leistungen erfolgen ausschliesslich an Behörden oder Privatinstitutionen, welche für die zweckgebundene Verwendung besorgt sind. Ich wünsche Ihnen alles Gute. Freundliche Grüsse ^y ^ ^ KOCH-LANG-STIFTUNG Für den Stiftungsrat: s^?y^ Jürg Strebel

14 ADVOKATUR + NOTARIAT ETUDE D'AVOCATS ET DE NOTAIRES LAW FIRM + NOTARY PUBLIC STUDIO LEGALE E NOTARILE Laupen, 6. Dezember 2006 NOTARIAT: DIETER JORDI ANDREAS STAENDER ROSMARIE SCHILD BERNHARD LEISER ANDREAS BYLAND BEATRICE STUBER-JORDI CHRISTOPH LEISER Jungfrauweg 2 CH-3177 Laupen ADVOKATUR: DR. VINCENZO AMBERG DANIEL BRAND PETER KRÄHENBÜHL CHRISTINE BIGLER-GEISER HEINZ DORNAUER ANDREAS DAMKE LL.M. STEPHAN BEUTLER MAREN AMSLER YVES AMBERG URS HOFER DR. ELIAS HOFSTETTER Tel: +41 (0) Fax: +41 (0) MCS-Pionierprojekt / Ihr Gesuch vom 30. November 2006 Albert + Elisabeth Glanzmann-Stiftung, Laupen Ihr Gesuch haben wir erhalten. Wir werden dieses anlässlich der nächsten Sitzung des Stiftungsrates im Februar/März 2007 behandeln und Sie über den Entscheid orientieren. Mit freundlichen Grüssen Andreas Staender, Notar Partner ambralaw Präsident Stiftungsrat

15 aha w Schweizerisches Zentrum für Allergie, Haut und Asthma -mo Gryphenhübeliweg 40 Postfach Bern 6 Tel Fax Internet Herr Infoline Für Spenden: PC-Konto Bern, 06. Dezember 2006 Ihre Anfrage um Unterstützung Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass unsere Hilfekasse seit dem Jahr 2002 nicht mehr existiert. Es ist uns daher nicht mehr möglich, eine finanzielle Unterstützung zu leisten. Laut letzten Neuerungen des Reglements der Hilfekasse, wäre eine Unterstützung auch nur in Frage gekommen, wenn es sich um den Besuch der Neurodermitis- Elternschulung gehandelt hätte. Wir bedauern Ihnen keinen besseren Bescheid geben zu können und wünschen Ihnen für ihre Zukunft und Ihr Projekt alles Gute. Freundliche Grüsse aha! Schweizerisches Zentrum für Allergie Haut und Asthma Urs Mosimann Assistent Geschäftsleitung X? - J _ a 7 Die aha! Allergiekampagne 2006 wird unterstützt von: C^ ESSEX Allergy (h NOVARTIS Rersfl 5? Schweizerisch. Eidger Confederation Suisse Confederazione Svizzt Confederaziun svizra _!_B jardin botaniquc BOTAMSCHER GARTRN ST.(,AI I I : GASfiow Eidgenössisches Depanemer>t des Innern EDI Bundesamt fur Meteorologie und Klimalologie MeteoSchweii

16 J^. Clientis ^ Bernerland Bank Herr Sumiswald, 6. Dezember 2006 Ihre Kontaktperson: Irene Meyer Telefon irene.meyer bernerlandbank.clientis.ch BLB-Start-up-Stiftung Wir beziehen uns auf Ihre Anfrage vom 30. November Leider können wir Ihnen aus der Stiftung keine finanziellen Mittel zur Verfügung stellen. Die BLB-Start-up-Stiftung bezweckt die Förderung von innovativen Unternehmungen (KMU) in unserem Marktgebiet. Unser Marktgebiet ist der Kanton Bern mit Schwergewicht Emmental/ Oberaargau. Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit und für das neue Jahr viel Glück und alles Gute. Freundliche Grüsse Bernerland Bank ^z-^> Bernerland Bank Postfach Sumiswald Telefon Fax Hauptsitz Sumiswald Filialen Dürrenroth Herzogenbuchsee Kirchberg Lützelflüh Madiswil Rüegsauschachen Sumiswald Wyssachen Geschäftsstellen Eriswil Oeschenbach Rohrbachgraben Walterswil Wasen /1/y^C^ /?- > &7

17 Nelly Bürgisser & Hedwig Steinmann-Stiftung Herr Bern, 6: Dezember 2006 u. Ref. Nr L/vl Gesuch um finanzielle Unterstützung Die Neüy Bürgisser & Hedwig Steinmann-Stiftung kann Ihrem Gesuch leider nicht entsprechen. Der Stiftung bezweckt die Unterstützung bedürftiger Menschen in der Gemeinde Bern sowie von gemeinnützigen Institutionen mit Sitz in der Schweiz. Beiliegend erhalten Sie die Unterlagen zurück. Wir wünschen Ihnen für Ihr Vorhaben gutes Gelingen. Freundliche Grüsse i. V. H V R. Lütr Beilaqe Hans Rudolf Lüthi, Präsident, Casinoplatz 31 Postfach Bern 7 Tel /Fax /

18 AENGGI-STIFTUNG c/o Trees & Partner AG Seftigenstrasse 2 Postfach 333, 3000 Bern 14 Herr Bern, 7. Dezember 2006 Ihr Gesuch um finanzielle Unterstützung vom 30. November 2006 Der Stiftungsrat der Aenggi-Stiftung bestätigt den Eingang des vorerwähnten Gesuches. Leider muss ich Sie informieren, dass die Aenggi-Stiftung bis auf weiteres ihre Tätigkeit im Rahmen des Stiftungszweckes nicht aufnehmen wird. Es werden deshalb auch keine Leistungen erbracht. Freundliche Grüsse AENGGI-STIFTUNG Für den Stiftungsrat: Katharina Anderegg 4/ S7- * - 07 f.. s\

19 m Hasler Stiftung 2 Hirschengraben 6 CH-3011 Bern D Tel.+41 (0) I Fax+41 (0) L ^ (/_ < Herr Bern, 7. Dezember 2006 Ihr Gesuch um Unterstützungsbeitrag Erstes MCS-Pionierprojekt der Schweiz Vielen Dank für Ihre Anfrage vom Leider können wir Ihrem Gesuch nicht entsprechen, da unser Stiftungszweck dies nicht zulässt. Wir hoffen, dass Sie andernorts die erforderlichen finanziellen Mittel finden werden und wünschen Ihnen dazu viel Erfolg. Mit freundlichen Grüssen Hasler Stiftung M 7 Dr. Paul Kleiner /f? * 2>. ^ $ s / Geschäftsführer

20 HESS^feGROUP Rebbau und Wein Liegenschaften und Restaurants Ausflugsziele und alpine Forellenzucht Herr Liebefeld, 7. Dezember 2006 Gesuch um finanzielle Unterstützung Am 30. November 2006 haben Sie uns angefragt, ob wir das erste MCS-Pionierprojekt der Schweiz unterstützen würden. Obwohl wir das Programm beachtenswert finden, müssen wir Ihnen leider absagen, da die Hess Group nur Projekte unterstützt, die im Unternehmensleitbild definiert sind. Für das Projekt wünschen wir Ihnen viei Erfolg und grüssen Sie freundlich. n Hess Group AG Marius Grossrieder Stv. Direktor und CFO h V /- s <y?y~^ Hess Group AG, Steinhölzli, CH-3097 Liebefeld-Bern, Tel. +41 (0) , Fax +41 (0) ,

21 Maria Mürset-Siiftung Biel Ellen Seiter Cornouiller Biel Biel, Schwvz /fgä» MCE-Pionierprojekt Schweiz Wir haben ihre Anfrage um einen Beitrag für das erste MCS-Pionierprojekt der Schweiz erhalten. Leider entspricht Ihr Gesuch nicht unserem Stiftungszweck, demzufolge können wir Ihnen keinen Beitrag zukommen lassen. Es tut uns leid. Wir wünschen ihnen jedoch viel Erfolg für Ihre Aufgabe und grüssen Sie recht freundlich jgä. Maria Mürset-StiftungBiel Die Präsidentin: '&c

22 S T I F T U N G PROAR OMUS._* :r. i"_" l OR_EOT K^^ Eidg. Departement des Innern EDI Generalsekretariat GS-EDI Eidg. Stiftungsaufsicht z.h. Herrn Fürsprecher Patrick Rohrbach Inselgasse Bern 7. Dezember 2006 brf/pro arte domus/edi-beeler Beitragsgesuch von Herrn, Schwyz Sehr geehrter Herr Rohrbach Sie haben mir das Gesuch von Herrn Beeler weitergeleitet. Wie Sie aus der Beilage ersehen, haben wir Herrn Beeler bereits mit Brief vom 19. Oktober 2006 mitgeteilt, dass sein Projekt den Statuten der Stiftung Pro Arte Domus nicht entspricht und daher auch nicht unterstützt werden kann. Somit kann mit der unvollständigen Anschrift die Stiftung Pro Arte Domus eher nicht gemeint sein. Mit freundlichen Grüssen (Dr. Beat Zeiger) 7" /?- >-o}a Beilage: - Beitragsgesuch Beeler retour - Orientierungskopie Brief Pro Arte Domus/Beeler vom Kopie geht an: - Herrn,, Alter P o s t p l a t z S t a u s

23 =U ERNST &YOUNG Ernst & Young AG Steuerberatung Corporate Tax Services Belpstrasse 23 Postfach CH-3001 Bern * Telefon Fax Herr Bern, 8. Dezember 2006 Gesuch MCS-Pionierprojekt Wir haben Ihr Schreiben erhalten und danken Ihnen dafür. Der Maria Johann Milder Fonds ist jedoch noch nicht aktiv und deswegen ist es uns nicht möglich Ihr Projekt zu unterstützen. Zu unserer Entlastung retournieren wir Ihnen beiliegend Ihre Unterlagen. Freundliche Grüsse Erpst & Young AG Walo Stählin Beilage erwähnt S* *-^ y? j. p) Niederlassungen in Aarau, Baden, Basel, Bern, Genf, Lausanne, Lugano, Luzern, St. Gallen, Zug, Zürich. r&> Mitglied der Treuhand-Kammer

24 \T Neue Helvetische Gesellschaft Nouvelle Societe Helvetique Nuova Societä Elvetica (j Nova Societad Helvetica Herr Bern 8. Dezember 2006 MCS-Pionierprojekt der Schweiz Wir beziehen uns auf Ihr Schreiben vom , welches wir mit Interesse gelesen haben. Ihre Situation ist wahrlich nicht einfach, und wir bewundern Ihre Kraft und Ihr Engagement. Die Neue Helvetische Gesellschaft NHG ist finanziell nicht in der Lage, grössere und kleinere Spenden zu sprechen (Entscheid des Zentralvorstandes vom ). In Ihrem Fall hätten wir es mit Sicherheit gerne getan. Wir bedauern ausserordentlich, Ihnen keine Hilfe zu sein. Von Herzen wünschen wir Ihnen Durchhaltevermögen, Optimismus und das nötige Quentchen Glück, damit Sie sich möglichst bald in einem MCS-gerechten Zuhause wohl fühlen können. xyy7/ Mit besten Grüssen Neue Helvetische Gesellschaft

25 Dr. Eva Friedrich - Stiftung c/o lic.iur. Walter Schäppi Brückfeldstrasse 19, PF Bern Bern 9, 12. Dez Tel Fax Erstes MCS-Pionierprojekt der Schweiz; Ihr Unterstützungsgesuch vom 30. November 2006 Ich beziehe mich auf Ihre vorerwähnte Zuschrift betreffend Unterstützung Ihres MCS- Pionierprojektes in der Schweiz. Der Stiftungsrat hat sich an seiner letzten Sitzung mit Ihrem Gesuch befasst. Da die Dr. Eva Friedrich - Stiftung ihre hauptsächliche Tätigkeit erst in einem späteren Zeitpunkt aufnehmen wird, kann Ihrem Gesuch leider nicht entsprochen werden. Der Stiftungsrat bedauert dies sehr, da er Ihr Vorhaben als ansprechend und sympathisch beurteilt. Er wünscht dem Projekt guten Erfolg und hofft, dass die Mittelbeschaffung anderweitig möglich sein wird. Mit freundlichen Grüssen Dr. Eva Friedrich - Stiftung Der Präsident: Lic.iur. Walter Schäppi

26 GALENICA Herr Datum Thema Bern, 11. Dezember 2006, DP/lj Ihre Anfrage - Unterstützung, Wir beziehen uns auf Ihren Brief von 30. November und danken Ihnen für das Interesse, welches Sie unserer Gruppe entgegenbringen. Wir erhalten täglich mehrere Anfragen für Sponsoren- und Unterstützungsgelder. Daher sind uns bei der Auswahl von Projekten und Organisationen, die von uns unterstützt werden, klare Richtlinien vorgegeben und es ist uns nicht möglich, Ihre Anfrage zu berücksichtigen. Wir bedauern, Ihnen keinen besseren Bescheid geben zu können, hoffen aber auf Ihr Verständnis. Mit freundlichen Grüssen Gaieoica_AG Daniel Pernet Generalsekretär s - &? / i s Galenica AG Postfach Untermattweg 8 CH-3001 Bern Telefon +41 (0) Fax +41 (0) Die Galenica Gruppe - Kompetenz im Gesundheitsmarkt

27 *0# Herr Trubschachen, 11. Dezember 2006 Le/mic Anfrage für Sponsoring Vielen Dank für Ihren Brief vom 30. November 2006, mit welchem Sie uns um finanzielle Unterstützung für Ihr Projekt bitten. Die Anzahl der täglich eingehenden Gesuche für Geldspenden, Naturalgaben und Inserate hat ein so grosses Mass angenommen, dass wir nicht alle berücksichtigen können. Die Markenkommunikation erfolgt aufgrund einer sehr gezielten und langfristigen Strategie. Der ganze Mitteleinsatz wird darauf konzentriert. Sponsoring im üblichen Sinn betreiben wir nicht und mit Vergabungen werden sehr gezielt bestimmte regionale, karitative und kulturelle Institutionen nachhaltig unterstützt. Obwohl wir für Ihr Anliegen Verständnis haben, müssen wir aus den erwähnten Gründen von einer Vergabung absehen. Mit freundlichen Grüssen KAMBLY SA SpecialiteSj^e Biscuits Suisses Ch. Lehmann Kambly SA Specialites de Biscuits Suisses CH-3S55 Trubschachen Zentrale Tel Fax Bestellservice Schweiz: Tel Fax Export: Tel Fax

28 BÜRGI-WILLERT-STIFTUNG Geschäftsstelle: Neuengasse Tel.: io 3001 Bern, 12. Dezember 2006 som Fax: Herrn Gesuch um Unterstützung MCS-Pionierprojekt Wir haben Ihr Gesuch vom 30. November 2006 erhalten. Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass unsere Stiftung Ihr Projekt nicht unterstützen kann. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit Ihrem Vorhaben. ^ Mit freundlichen Grüssen Georg Volz, Geschäftsführer

29 AMMANN Ammann Schweiz AG. CH-4901 Lanqenthal Herrn r Datum 14. Dezember 2006 Ihre Referenz Kontakt Lukas Jenzer Direkt: , Fax: Ihre Sponsoringanfrage vom 30. November 2006 Wir haben Ihre Sponsoringanfrage in Zusammenhang mit Ihrem Bauprojekt erhalten und geprüft. Besten Dank für Ihr Interesse an Ammann. Das Sponsoring unserer Unternehmung beruht auf einem Konzept. Die eingehenden Gesuche werden nach einem festen Kriterienkatalog beurteilt. Durch die vielen eingehenden Anträge sind wir zudem gezwungen, Schwerpunkte zu setzen. Wir müssen Ihnen leider mitteilen, dass wir auf Ihr Gesuch nicht eingehen können. Wir bitten Sie um Verständnis. Wir wünschen Ihnen mit Ihren Aktivitäten Ausdauer und viel Erfolg. Mit freundlichen Grüssen Lukas JJenzer 4/ Leiter Kommunikation und Schulung, Sponsoring /?- \ O 7 $ Ammann Schweiz AG Eisenbahnstrasse 25 CH-4901 Langenthai Tel Fax

30 Info-Service Wander AG Fabrikstrasse Neuenegg WANDER Tel Fax Herr Postfach 15. Dezember 2006 Besten Dank für Ihre Anfrage. Wir freuen uns sehr über das Interesse und das Vertrauen, welches Sie unserer Firma und den hochwertigen Wander-Produkten entgegenbringen. Täglich erhalten wir zahlreiche Anfragen mit der Bitte um Werbegeschenke, Preise, Gratisprodukte oder finanzielle Unterstützung für Anlässe verschiedenster Art. Wir sind aus sicher verständlichen Gründen nicht in der Lage, auf all diese Bitten einzugehen. Um allen Gesuchstellern gegenüber gerecht zu sein, mussten wir uns zu einer konsequenten Haltung entschliessen. Deshalb können wir Ihrer Bitte leider nicht entsprechen. Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, dass Ihr Projekt trotzdem ein voller Erfolg wird. Freundliche Grüsse WANDER Info-Service Ornella Bieri Sachbearbeiterin Info-Service ^ y-7. j. ^7/1 / Info-Service Tel Fax Bestell-Service Tel Fax Zentrale Tel Fax

31 STIFTUNG MAISON BLANCHE EVILARD / LEUBRINGEN Ortschwaben / Wohlen, den 16. Dezember 2006 Herrn, im Auftrag unserer Präsidentin, Frau Christine Berger, bestätige ich den Erhalt Ihres Gesuches betreffend dem CMCS - Pionierprojekt. Wie Sie aus dem beigelegten,auszug aus dem Stiftungsreglement' ersehen können, ist unsere Stiftung nur im Kanton Bern tätig. Sowohl das Reglement wie auch unsere kantonale Stiftungsaufsicht verunmöglichen somit eine Unterstützung Ihres an sich sinnvollen Projektes. Wir bedauern es, aus obgenannten Gründen auf Ihr Gesuch nicht eintreten zu können, hoffen aber, dass Sie anderweitig Unterstützung finden werden. Mit freundlichen Grüssen Stiftung Maison Blanche sign. Christine Berger -II. -fe_2rc Präsidentin Sekretär ^ Z7 - f^/zs y?. 3. ^/y j Christine Berger, Panoramaweg 11, 3042 Ortschwaben (Präsidentin) Hannes Heierli, Musterplatz 41, 3033 Wohlen (Sekretär)

32 y STIFTUNG MAISON BLANCHE EVILARD / LEUBRINGEN Auszug aus dem Stiftungsreglement Grundsätze: 1. Die Stiftung ist im Gebiet des Kantons Bern tätig und gewährt finanzielle Hilfe im Sinne des Stiftungszweckes an juristische und natürliche Personen mit Sitz bzw. Wohnsitz im Kanton Bern. f^ 2. Beiträge an juristische Personen (Vereine, Organisationen, Institutionen) können auf deren Gesuch hin gewährt werden. Beiträge an natürliche Personen sind nur auf Grund von abgeklärten und begründeten Anträgen von privaten Fachstellen (z.b. Pro Infirmis) oder öffentlichen Sozialdiensten möglich. 3. Zielgruppen der Stiftung sind: Behinderte und langdauernd kranke Menschen (in der Regel im Kindes- oder Jugendlichenalter) und ihre Angehörigen. 4. Die Stiftung setzt für ihren Zweck in der Regel höchstens den Stiftungsertrag ein. 5. Beiträge können nur gewährt werden, wenn der zu finanzierende Gegenstand" (Projekte, Institutionen, Dienstleistungen, Massnahmen etc.) sinnvoll, erfolgversprechend, einfach und zweckmässig ist und eine gute Kosten-Nutzen- Rechnung aufweist. /rtgfflsn 6. Beiträge der öffentlichen Hand und andere Rechtsansprüche müssen ausgeschöpft sein. 7. Auf Beiträge der Stiftung besteht kein Rechtsanspruch. 8. Der Gesuchsteller gibt über die Verwendung der Beiträge schriftlich Auskunft.

33 3855 Brienz Hauptstrasse Tel Fax MWSt-Nr PC BC Nr Meiringen Bahnhofstrasse 24 Postfach 236 Tel Fax BankBrienzOberhasli Kontaktperson Manuela Flück Direktwahl Herr 20. Dezember 2006 / mfl Ihre Anfrage um finanzielle Unterstützung Besten Dank für Ihren Brief vom 30. November Wir sind uns bewusst, dass Sie wegen der schweren Krankheit immense Einschränkungen im täglichen Leben annehmen müssen. Diese Situation bedauern wir sehr. Trotzdem können wir Ihnen keine finanzielle Unterstützung anbieten. Als kleine Bank sind unsere Mittel für Vergabungen beschränkt und werden für wohltätige Zwecke in der Region eingesetzt. Trotz Ihrer schwierigen Situation wünschen wir Ihnen von Herzen frohe Feiertage und alles Gute fürs neue Jahr. Mit freundlichen Grüssen BBO Bank Brienz Oberhasli aumgartner Thomas Mäder Unterlagen retour ^yy^c^s /? J> Seite 1 von 1

34 Chaine du Bonheur Glückskette Catena delta Solidarietä I Chadaina da Fortuna I Swiss Solidarity I 022/35467 Herr Urs BEELER 6430 SCHWYZ Bern, 20. Dezember 2006 Ihr Gesuch um finanziellen Beitrag an MCS-Projekt Sehr geehrter Herr BEELER Wir beziehen uns auf Ihre Anfrage betreffs einer finanziellen Unterstützung durch die Glückskette. Die Hilfe der Glückskette, die aus Spendegeldern und Zinsen von Spenden finanziert wird, besteht aus kleineren Beträgen (max. Fr für eine Einzelperson) und ist ausschliesslich für einmalige Nothilfe (zum Ueberbrücken einer momentanen finanziellen Notlage) bestimmt. Ihre Anfrage entspricht leider nicht dieser Zielsetzung. Es tut uns leid, dass wir deshalb auf Ihr Gesuch nicht näher eintreten können und hoffen auf Ihr Verständnis. Vreni Reber, Sekretariat Büro der Glückskette für die deutschsprachige Schweiz Postfach 3000 Bern 14 Telefon Fax Postkonto: Teletext Seite 379 (SF DRS) SRG SSR idee Suisse _«*»._b sv^cppi.

35 Stiftung Glückskette Frau Reber Postfach 3000 Bern Gesuch beiliegend Betrag /'" :" '. "*, Bearbeitungszeit Besonderes Nothilfe für... Keine Darlehen Familien jtfsb!^

36 Herr STANLEY THOMAS JOHNSON STIFTUNG Eigerplatz 4 Postfach 382 CH Bern 14 Telefon ++41 (0) Telefax ++41 (0) Bern, 21. Dezember 2006 JS/re MCS-Pionierprojekt - Multiple Chemikaliensensibilität Wir beziehen uns auf Ihr Schreiben vom 30. November 2006 und danken Ihnen dafür. Nach eingehender Prüfung Ihrer Unterlagen müssen wir Ihnen aber leider mitteilen, dass wir keine Möglichkeit sehen, Ihrem Beitragsgesuch zu entsprechen. Aus grundsätzlichen Überlegungen wird der Entscheid nicht begründet und ist auch nicht anfechtbar. Wir bedauern es, Ihnen keinen besseren Bescheid geben zu können und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute. Mit freundlichen Grüssen STANLEY THOMAS JOHNSON STIFTUNG J. Scnnyder, Geschäftsführer

37 Postzustelladresse: LGT Schweizerische Treuhandgesellschaft z.hd. Frau Jasmine Sperti Lange Gasse 15 Postfach 4002 Basel Gottfried und Julia Bangerter-Rhyner-Stiftung c/o LGT Schweizerische Treuhandgesellschaft Spitalgasse Bern Herrn Basel, 2 2. Jan, / SPJ-JOD Ihr Gesuch vom 30. November 2006 Wir beziehen uns auf Ihre oben erwähnte Anfrage und teilen Ihnen mit, dass Ihr Anliegen nicht dem Stiftungszweck, nämlich der Unterstützung von medizinischer Forschung, Einrichtungen und Bestrebungen des Gesundheitswesens und von steuerbefreiten sozialen Hilfswerken entspricht. Im Weiteren sind die Mittel der Stiftung für andere Projekte gebunden. Zu unserer Entlastung senden wir Ihnen die Beilagen, von welchen wir Kenntnis genommen haben, wieder zurück. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und grüssen Sie freundlich. Gottfried und Julia Bangerter-Rhyner-Stiftung /f i % \ ' LCA Dr. Mathis Burckhardt Präsident Gesbhäftsführerin *"?- j _>/ s Beilagen: erwähnt

Stiftung Schwiizer hälfed Schwiizer Richtlinien für die Unterstützungtätigkeit. 5. Dezember 2006

Stiftung Schwiizer hälfed Schwiizer Richtlinien für die Unterstützungtätigkeit. 5. Dezember 2006 Stiftung Schwiizer hälfed Schwiizer Richtlinien für die Unterstützungtätigkeit 5. Dezember 2006 Richtlinien für die Unterstützungstätigkeit, 5. Dezember 2006 2/5 1. Was sind unsere Ziele? 1. Hauptzweck

Mehr

Strategische Aufgaben im Stiftungsrat

Strategische Aufgaben im Stiftungsrat Strategische Aufgaben im Stiftungsrat Flexibilität versus Stabilität Remi Frei Stabile Merkmale einer Stiftung Einrichtung, die mit Hilfe eines Vermögens einen vom Stifter festgelegten Zweck verfolgt.

Mehr

Statuten der Previs Personalvorsorgestiftung Service Public. Sorgfalt. Weitblick. Kompetenz.

Statuten der Previs Personalvorsorgestiftung Service Public. Sorgfalt. Weitblick. Kompetenz. Statuten der Previs Personalvorsorgestiftung Service Public Sorgfalt. Weitblick. Kompetenz. I. Einleitende Feststellungen 1. Mit öffentlicher Urkunde vom 13. Januar 1988, letzte Änderung vom 24. April

Mehr

Mit Spenden Steuern sparen

Mit Spenden Steuern sparen ZEWOinfo Tipps für Spenderinnen und Spender Mit Spenden Steuern sparen Spenden an Hilfswerke mit ZEWO-Gütesiegel können so - wohl bei der direkten Bun - des steuer, als auch bei den Kantons- und Gemeinde

Mehr

Kontoübersicht. Zahlen Sparen

Kontoübersicht. Zahlen Sparen Kontoübersicht Zahlen Sparen Jakob Hügli Regionenleiter «Bernerland Bank wo Sie und Ihr Konto nicht einfach eine Nummer sind.» Inhaltsverzeichnis 4 Zahlen Privatkonto Aktionärskonto Privatkonto25 Privatkonto60

Mehr

GEMEINNÜTZIGE GESELLSCHAFT DES KANTONS ZÜRICH

GEMEINNÜTZIGE GESELLSCHAFT DES KANTONS ZÜRICH GEMEINNÜTZIGE GESELLSCHAFT DES KANTONS ZÜRICH STATUTEN Fassung vom 31. Mai 2007 1 Die "Gemeinnützige Gesellschaft des Kantons Zürich", gegründet 1829, ist ein Verein im Sinne von Art. 60 des Schweizerischen

Mehr

Die Stiftung Kind und Familie. Das grosse Plus für kranke Kinder und ihre Familien!

Die Stiftung Kind und Familie. Das grosse Plus für kranke Kinder und ihre Familien! Die Stiftung Kind und Familie KiFa aschweiz Das grosse Plus für kranke Kinder und ihre Familien! Themenschwerpunkte Begrüssung Leitbild Die Stiftung Kind und Familie KiFa Schweiz stellt sich vor Ist ein

Mehr

Änderungen im Schweizerischen Obligationenrecht (OR) Einreichung der Berichterstattungsunterlagen Rechnungsjahr 2015

Änderungen im Schweizerischen Obligationenrecht (OR) Einreichung der Berichterstattungsunterlagen Rechnungsjahr 2015 BVSA BVG- und Stiftungsaufsicht Aargau Postfach 2427, 5001 Aarau Telefon 062 544 99 40 Fax 062 544 99 49 E-Mail info@bvsa.ch Aarau, 19. Januar 2016 Berichterstattung 2015 an die BVSA und gesetzliche Neuerungen

Mehr

DataCard. Schweizer Stiftung und Philanthropie. Schweizerische Treuhandgesellschaft AG

DataCard. Schweizer Stiftung und Philanthropie. Schweizerische Treuhandgesellschaft AG DataCard Schweizer Stiftung und Philanthropie Schweizerische Treuhandgesellschaft AG Allgemeines zur gemeinnützigen Stiftung nach Schweizer Recht Die als gemeinnützig anerkannte Schweizer Stiftung erfreut

Mehr

An die Eichstellen für Audiometrie. Diatec, AudioCare, Sehr geehrte Herren

An die Eichstellen für Audiometrie. Diatec, AudioCare, Sehr geehrte Herren Schweizerische Confederation Confederazione Confederaziun Eidgenossenschaft suisse Svizzera svizra Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJPD METAS. Lindenweq 50 CH-3003 Sern-Wabern An die Eichstellen

Mehr

Willy Müller Förderstiftung

Willy Müller Förderstiftung Antrag für Förderbeitrag Die Willy Müller Förderstiftung unterstützt und fördert junge Menschen in handwerklichen, gewerblichen oder Dienstleistungsberufen mit Stipendien und Darlehen in ihrer beruflichen

Mehr

Geschäftsbericht 2013 Rendita Freizügigkeitsstiftung

Geschäftsbericht 2013 Rendita Freizügigkeitsstiftung Geschäftsbericht 2013 Rendita Freizügigkeitsstiftung RENDITA Freizügigkeitsstiftung RENDITA Fondation de libre passage RENDITA Fondazione di libero passaggio Postfach 4701 Telefon +41 (0)844 000 702 8401

Mehr

EINLADUNG / INVITATION

EINLADUNG / INVITATION EINLADUNG / INVITATION ZUR 51. GENERALVERSAMMLUNG DER REGIO BASILIENSIS MONTAG, 19. MAI 2014 IM CASINO BARRIÈRE, BLOTZHEIM (F) À LA 51e ASSEMBLÉE GÉNÉRALE DE LA REGIO BASILIENSIS LUNDI 19 MAI 2014 AU CASINO

Mehr

WILLKOMMEN BEI LYSOSUISSE

WILLKOMMEN BEI LYSOSUISSE WILLKOMMEN BEI LYSOSUISSE Betroffene von lysosomalen Speicherkrankheiten stehen im Zentrum unserer Aktivitäten. Hauptziel ist eine nachhaltige Verbesserung der Lebensqualität der Betroffenen. lysosuisse

Mehr

Statuten. Pro Senectute Kanton Bern

Statuten. Pro Senectute Kanton Bern Statuten Pro Senectute Kanton Bern Genehmigt an der Abgeordnetenversammlung vom 15.06.2010 Statuten Pro Senectute Kanton Bern (Genehmigt an der Abgeordnetenversammlung vom 15.06.2010) I. Name, Sitz, Zweck

Mehr

SO FUNKTIONIEREN STIFTUNGEN

SO FUNKTIONIEREN STIFTUNGEN SO FUNKTIONIEREN STIFTUNGEN Infoklick Sommerakademie 2013 Sara Fink / Patric Schatzmann 1 Ablauf Morgen Vorstellungsrunde Was ist eine Stiftung? Portrait Stiftung Mercator Schweiz Nachmittag Die passende

Mehr

Hochfor mattig. mehr Wissen mehr Wirkung mehr Wert

Hochfor mattig. mehr Wissen mehr Wirkung mehr Wert Hochfor mattig mehr Wissen mehr Wirkung mehr Wert «Hochfor mattig»- Workshop Mittwoch 26. Mai 2010 18 Uhr Hotel Seedamm Plaza Pfäffikon SZ Haltet den Dieb! Informations- und Vermögensschutz im Unternehmen

Mehr

zur Förderung ambulanter und hauswirtschaftlicher Dienste in der Stadt Bad Homburg v.d.höhe

zur Förderung ambulanter und hauswirtschaftlicher Dienste in der Stadt Bad Homburg v.d.höhe 50-3 1 Richtlinien zur Förderung ambulanter und hauswirtschaftlicher Dienste in der Stadt Bad Homburg v.d.höhe Präambel Um die ambulante Versorgung der älteren und pflegebedürftigen Bad Homburger Einwohner/-innen

Mehr

Verwaltungsreglement "Winkelried- Fonds"

Verwaltungsreglement Winkelried- Fonds Verwaltungsreglement "Winkelried- Fonds" 5.9 Vom. April 000 (Stand. Januar 0) Der Regierungsrat des Kantons Solothurn gestützt auf Ziffer.6 des RRB Nr. 86 vom. April 000 über die Neuorganisation der "Winkelried-Fonds"

Mehr

FONDS UND STIFTUNGEN 2016/ 2017

FONDS UND STIFTUNGEN 2016/ 2017 FONDS UND STIFTUNGEN 2016/ 2017 DAS VERZEICHNIS FÜR MATERIELLE UND FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG VON PERSONEN UND SOZIALEN ORGANISATIONEN IM KANTON ZÜRICH Soziale Arbeit Autorin Kapitel 1 (Stiftungslandschaft

Mehr

Freiberufliche Arbeit

Freiberufliche Arbeit Antrag Berufshaftpflicht Versicherung Antrag Berufshaftpflicht Beitritt Tarifvertrag Diplom Antrag Berufshaftpflicht Beitritt Tarifvertrag Diplom Einverständniserklärung Arbeitgeber Handlungsfähigkeitszeugnis

Mehr

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Samstag, 18. Oktober 2014, ab 10.15 Uhr Hotel St. Georg, Hauptstrasse 72, 8840 Einsiedeln Sekretariat: VSU, Riedstrasse 14, Postfach, CH-8953 Dietikon

Mehr

Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein

Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein FORMULAIRE DE DEMANDE DE COFINANCEMENT ANTRAGSFORMULAR Les demandes de cofinancement

Mehr

Förderverein des Schweizer Schützenmuseums STATUTEN I. NAME / SITZ. Art. 1

Förderverein des Schweizer Schützenmuseums STATUTEN I. NAME / SITZ. Art. 1 Förderverein des Schweizer Schützenmuseums STATUTEN I. NAME / SITZ Art. 1 Der «Förderverein des Schweizer Schützenmuseums» ist ein nicht gewinnstrebiger Verein nach Art. 60 ff ZGB. Der Verein ist politisch

Mehr

MIT UNS KÖNNEN SIE FESTE FEIERN! AVEC NOUS, VOUS POUVEZ ORGANISER VOS FÊTES!

MIT UNS KÖNNEN SIE FESTE FEIERN! AVEC NOUS, VOUS POUVEZ ORGANISER VOS FÊTES! MIT UNS KÖNNEN SIE FESTE FEIERN! AVEC NOUS, VOUS POUVEZ ORGANISER VOS FÊTES! Das beste Schweizer Grill-Poulet! Le meilleur poulet rôti Suisse! FESTE FEIERN MIT NATURA GÜGGELI UND SIE HEBEN SICH AB! FÊTEZ

Mehr

An die Aktionäre unserer Gesellschaft Generalversammlung 2016

An die Aktionäre unserer Gesellschaft Generalversammlung 2016 Pax Anlage AG Aeschenplatz 13, 4002 Basel Basel, 24.03.2016 Tel. +41 61 277 64 96 Fax +41 61 271 25 13 Mail: investorrelations@pax.ch An die Aktionäre unserer Gesellschaft Generalversammlung 2016 Sehr

Mehr

das neue rechnungslegungsrecht

das neue rechnungslegungsrecht Verpassen Sie den Zug nicht! BDO Workshops das neue rechnungslegungsrecht Neuerungen und Auswirkungen in der Praxis Prüfung Treuhand Beratung das neue rechnungslegungsrecht Das neue Rechnungslegungsrecht

Mehr

Wir pflegen kranke und behinderte Kinder zu Hause mit Ihrer Hilfe.

Wir pflegen kranke und behinderte Kinder zu Hause mit Ihrer Hilfe. Wir pflegen kranke und behinderte Kinder zu Hause mit Ihrer Hilfe. Warum wir Ihre Unterstützung brauchen. Womit wir Ihre Spende verdienen. Wie die Kinder davon profitieren. Ambulante Kinderkrankenpflege

Mehr

100 Mikrokredite und Abschluss der Pilotphase. Ruedi Winkler, Präsident Verein GO! Ziel selbstständig

100 Mikrokredite und Abschluss der Pilotphase. Ruedi Winkler, Präsident Verein GO! Ziel selbstständig 100 Mikrokredite und Abschluss der Pilotphase Ruedi Winkler, Präsident Verein GO! Ziel selbstständig Vorbemerkung Wenn es um Fragen der Oekonomie geht, dann haben viele Leute den Eindruck, da könnten sie

Mehr

Verein Jurtenhotel Balmeggberg

Verein Jurtenhotel Balmeggberg Verein Jurtenhotel Balmeggberg Balmeggberg CH-3556 Trub Telefon +41 34 495 50 88 palmeggberg@bluewin.ch Postkonto 85-541107-1, IBAN-Nr. CH09 0900 0000 8554 1107 1 Vereinsstatuten Jurtenhotel Balmeggberg

Mehr

vom 18. Januar 2008 * (Stand 1. Februar 2008) II. Rechnungswesen, Planung und Budgetierung, interne Kontrolle

vom 18. Januar 2008 * (Stand 1. Februar 2008) II. Rechnungswesen, Planung und Budgetierung, interne Kontrolle Nr. 8c Finanzreglement der Luzerner Psychiatrie vom 8. Januar 008 * (Stand. Februar 008) Der Spitalrat der Luzerner Psychiatrie, gestützt auf 6 Absatz g des Spitalgesetzes vom. September 006, beschliesst:

Mehr

Steuerverwaltung Abteilung Juristische Personen

Steuerverwaltung Abteilung Juristische Personen Steuerverwaltung Abteilung Juristische Personen Merkblatt Steuerbefreiung von juristischen Personen mit Sitz im Kanton Schwyz sowie kantonale Anerkennung von steuerbefreiten, ausserkantonalen juristischen

Mehr

OFFENE FRAGEN ZUR SPITALPLANUNG UND -FINANZIERUNG: WIE WEITER?

OFFENE FRAGEN ZUR SPITALPLANUNG UND -FINANZIERUNG: WIE WEITER? Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis OFFENE FRAGEN ZUR SPITALPLANUNG UND -FINANZIERUNG: WIE WEITER? Freitag, 5. September 2014 Grand Casino Luzern (1148.) Institut für Rechtswissenschaft und

Mehr

Mit Spenden Steuern sparen

Mit Spenden Steuern sparen Mit Spenden Steuern sparen Spenden an Hilfswerke mit Zewo-Gütesiegel können so wohl bei der direk- ten Bun des steuer, als auch bei den Kantons- und Gemeinde steu ern in Abzug gebracht werden. Zulässige

Mehr

Private Altersvorsorge Sicherheit im Alter Vorsorgen und Steuern sparen

Private Altersvorsorge Sicherheit im Alter Vorsorgen und Steuern sparen Private Altersvorsorge Sicherheit im Alter Vorsorgen und Steuern sparen Registrierter Vermittler Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA Registernummer 10592 Vorsorgekonto 3a jetzt eröffnen Vorteile:

Mehr

Verordnung über den «Heinrich und Martha Streuli-Fonds für die Kulturförderung»

Verordnung über den «Heinrich und Martha Streuli-Fonds für die Kulturförderung» 4.5 Verordnung über den «Heinrich und Martha Streuli-Fonds für die Kulturförderung» (Gemeinderatsbeschluss Nr. vom 8. Dezember 99) Der Gemeinderat von Thun, gestützt auf Art. 9 der Gemeindeverordnung vom

Mehr

R Ü T L I - S T I F T U N G. «Die Dachstiftung»

R Ü T L I - S T I F T U N G. «Die Dachstiftung» R Ü T L I - S T I F T U N G «Die Dachstiftung» copyright RÜTLI-STIFTUNG 2013 alle Rechte vorbehalten D A S E N G A G E M E N T «Die Rütli-Stiftung stärkt Ihr gemeinnütziges Engagement» Ungefähr 70% der

Mehr

OEFFENTLICHE URKUNDE

OEFFENTLICHE URKUNDE OEFFENTLICHE URKUNDE über die Errichtung der FONDATION SUISSE D ETUDE FONDS POUR JEUNES GENS DOUES FONDAZIONE SVIZZERA DEGLI STUDI FONDI PER GIOVANI DI TALENTO FUNDAZIUN SVIZRA DA STUDIS FOND PER GLIEUD

Mehr

Beat Giauque, Präsident Regionalkonferenz Bern-Mittelland. Lisa Stalder, Der Bund

Beat Giauque, Präsident Regionalkonferenz Bern-Mittelland. Lisa Stalder, Der Bund Holzikofenweg 22 Postfach 8623 3001 Bern Beschlüsse Telefon +41 (0)31 370 40 70 Fax +41 (0)31 370 40 79 info@bernmittelland.ch www.bernmittelland.ch 3. Regionalversammlung Donnerstag, 1. Juli 2010, 14.30-16.45

Mehr

Offshore-Strukturen im Private Banking. Workshop

Offshore-Strukturen im Private Banking. Workshop Workshop Offshore-Strukturen im Private Banking Donnerstag, 16. April 2015 und 23. April 2015 Compliance Competence Center GmbH Stampfenbachstrasse 48, Zürich Information zum Workshop und Adressatenkreis

Mehr

RegioBank. Wolfgang Müller. Anhang 1. Filiale Bülach Am Bahnhof 4 8180 Bülach. Bülach, 1. 11. 20_1

RegioBank. Wolfgang Müller. Anhang 1. Filiale Bülach Am Bahnhof 4 8180 Bülach. Bülach, 1. 11. 20_1 RegioBank Filiale Bülach Am Bahnhof 4 Bülach, 1. 11. 20_1 in Gründung Sehr geehrte Damen Wir bestätigen Ihnen hiermit, dass uns zugunsten der in Gründung begriffenen auf ein auf deren Namen neu eröffnetes

Mehr

Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI

Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI G II - 1 Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI AG AI AR BE BL BS FR GE GL GR JU IV-Stelle des Kantons Aargau Kyburgerstrasse 15, 5001 Aarau Tel. 062 836 81 81, Fax 062 836 84

Mehr

Auf einen Blick: Die PAX für Sie im Einsatz

Auf einen Blick: Die PAX für Sie im Einsatz Auf einen Blick: Die PAX für Sie im Einsatz Mit einem Klick die PAX in Ihrer Region Die PAX ist für Sie im Einsatz. Mit einem Klick auf den Namen Ihrer Region, gelangen Sie direkt zu den Kontaktdaten Ihrer

Mehr

STIFTUNG MÜHLE GUTKNECHT

STIFTUNG MÜHLE GUTKNECHT Die Stiftung fördert die Aus- und Weiterbildung ehemaliger Schülerinnen und Schüler der öffentlichen Schulen von Kerzers, die sich ausweisen über besondere Begabungen oder besondere Leistungen Die Stiftung

Mehr

Mit Spenden Steuern sparen

Mit Spenden Steuern sparen Mit Spenden Steuern sparen Spenden an Hilfswerke mit ZEWO-Gütesiegel können so wohl bei der direk- ten Bun des steuer, als auch bei den Kantons- und Gemeinde steu ern in Abzug gebracht werden. Zulässige

Mehr

Strassenmeisterkurse. Strassenmeisterkurse 2015. 23. und 24 April 2015 25. und 26. Juni 2015 22. und 23. Oktober 2015. in Nottwil

Strassenmeisterkurse. Strassenmeisterkurse 2015. 23. und 24 April 2015 25. und 26. Juni 2015 22. und 23. Oktober 2015. in Nottwil Strassenmeisterkurse 2015 Strassenmeisterkurse 23. und 24 April 2015 25. und 26. Juni 2015 22. und 23. Oktober 2015 in Nottwil Monbijoustrasse 8, Postfach 8175, 3001 Bern Telefon 031 356 32 42 www.kommunale-infrastruktur.ch

Mehr

Es gibt gute Gründe, sich als Immobilien-Firma alle vier Jahre prüfen zu lassen.

Es gibt gute Gründe, sich als Immobilien-Firma alle vier Jahre prüfen zu lassen. Es gibt gute Gründe, sich als Immobilien-Firma alle vier Jahre prüfen zu lassen. Bewerbungsunterlagen für eine Mitgliedschaft bei der Schweizerischen Maklerkammer Aus unserer Sicht gehören Sie und Ihre

Mehr

Übersicht über die eidgenössischen und kantonalen Behörden, welche in Rechtsfragen zur Psychotherapie Auskunft erteilen können.

Übersicht über die eidgenössischen und kantonalen Behörden, welche in Rechtsfragen zur Psychotherapie Auskunft erteilen können. Übersicht über die eidgenössischen und kantonalen Behörden, welche in Rechtsfragen zur Psychotherapie Auskunft erteilen können. Bund Eidgenössischer Datenschutzbeauftragter Mo bis Fr von 10.00 bis 12.00

Mehr

Unsicher in Lohnfragen? Fragen betreffend Lohnabschluss und Sozialversicherungen? Gut vorbereitet für die nächste AHV-Kontrolle?

Unsicher in Lohnfragen? Fragen betreffend Lohnabschluss und Sozialversicherungen? Gut vorbereitet für die nächste AHV-Kontrolle? Kurs Lohnbuchhaltung und sozialversicherungen Unsicher in Lohnfragen? Fragen betreffend Lohnabschluss und Sozialversicherungen? Gut vorbereitet für die nächste AHV-Kontrolle? Prüfung Treuhand Beratung

Mehr

Kindernothilfe Schweiz, Aarau

Kindernothilfe Schweiz, Aarau BILANZ 31.12.2013 31.12.2012 AKTIVEN CHF CHF Flüssige Mittel 736'731.67 465'370.11 Verrechnungssteuer 3'454.37 3'446.05 Wertschriften (inkl. Marchzinsen) 804'336.00 798'997.00 Aktive Rechnungsabgrenzung

Mehr

Stiftung Villa YoYo St.Gallen

Stiftung Villa YoYo St.Gallen Stiftung Villa YoYo St.Gallen Statuten vom 18. Juni 2010 A. Name, Sitz, Zweck und Vermögen der Stiftung Art. 1 Name und Sitz Unter dem Namen Stiftung Villa YoYo St. Gallen (nachfolgend Stiftung) besteht

Mehr

Stiftungsreglement. Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz HEKS

Stiftungsreglement. Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz HEKS HEKS Hauptsitz Seminarstrasse 28 Postfach 8042 Zürich Tel. 044 360 88 00 Fax 044 360 88 01 heks@heks.ch Stiftungsreglement Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz HEKS EPER Secrétariat romand 17 bis,

Mehr

Unsicher in Lohnfragen? Fragen betreffend Lohnabschluss und Sozialversicherungen? Gut vorbereitet für die nächste AHV-Kontrolle?

Unsicher in Lohnfragen? Fragen betreffend Lohnabschluss und Sozialversicherungen? Gut vorbereitet für die nächste AHV-Kontrolle? Kurs Lohnbuchhaltung und sozialversicherungen Unsicher in Lohnfragen? Fragen betreffend Lohnabschluss und Sozialversicherungen? Gut vorbereitet für die nächste AHV-Kontrolle? Prüfung Treuhand Beratung

Mehr

Gastspiele und Festivals im Ausland

Gastspiele und Festivals im Ausland Formular Fachbereich Theater version française: www.prohelvetia.ch/downloads Gastspiele und Festivals im Ausland Pro Helvetia gewährt Beiträge an Gastspiele im Ausland von Schweizer Theatergruppen, die

Mehr

Revidiertes FIFA-Spielvermittler-Reglement

Revidiertes FIFA-Spielvermittler-Reglement An die Nationalverbände der FIFA Zirkular Nr. 836 Zürich, 11. Februar 2003 GS/oon-gst Revidiertes FIFA-Spielvermittler-Reglement Sehr geehrte Frau Generalsekretärin Sehr geehrter Herr Generalsekretär Wir

Mehr

IFRS Update 2010/2011

IFRS Update 2010/2011 Freitag, 3. Dezember 2010 IFRS Update 2010/2011 Internationale Rechnungslegung Stampa Group Sehr geehrte Damen und Herren Der Jahresabschluss 2010 steht vor der Tür. Komplexe Transaktionen und Geschäftsvorfälle

Mehr

WENGERPLA TNER. An die Bankkunden der Bank Hottinger &Cie AG in Konkursliquidation, die vom Übernahmeangebot der Bank Heritage erfasst sind

WENGERPLA TNER. An die Bankkunden der Bank Hottinger &Cie AG in Konkursliquidation, die vom Übernahmeangebot der Bank Heritage erfasst sind WENGERPLA TNER Rechtsanwälte Steuerberater Notare Wenger Plattner Seestrasse 391 Postfach CH-8700 Küsnacht-Zürich An die Bankkunden der Bank Hottinger &Cie AG in Konkursliquidation, die vom Übernahmeangebot

Mehr

Transferpressen+Maschinen Presses à transferts et machines

Transferpressen+Maschinen Presses à transferts et machines Transferpressen+Maschinen Presses à transferts et machines Miete von Maschinen / Location de machines 2 Transferpresse Modell 216 / Presse Model 216 3 Transferpresse Modell 228 / Presse Model 228 4 Transferpresse

Mehr

Gewerbliche KMU-Bürgschaften: Eine Finanzdienstleistung für KMU

Gewerbliche KMU-Bürgschaften: Eine Finanzdienstleistung für KMU Gewerbliche KMU-Bürgschaften: Eine Finanzdienstleistung für KMU Definition gewerbliche Bürgschaft Garantie für Bankdarlehen oder -kredit zu Gunsten eines KMU Keine Direktvergabe durch BG Mitte Finanzierung

Mehr

AG- oder GmbH-Gründung in der Schweiz: Nur 1 Gründer/in notwendig

AG- oder GmbH-Gründung in der Schweiz: Nur 1 Gründer/in notwendig FELDMANN ADVOKATUR & NOTARIAT RECHTSANWÄLTE & NOTARE / ATTORNEYS AT LAW & NOTARIES / AVOCATS & NOTAIRES AG- oder GmbH-Gründung in der Schweiz: Nur 1 Gründer/in notwendig und 1 Person mit Wohnsitz in der

Mehr

Tag der Berufsgruppe Architektur Architektur, Arts & Education. Journée du Groupe professionnel Architecture Architecture, Arts & Education

Tag der Berufsgruppe Architektur Architektur, Arts & Education. Journée du Groupe professionnel Architecture Architecture, Arts & Education Tag der Berufsgruppe Architektur Architektur, Arts & Education Journée du Groupe professionnel Architecture Architecture, Arts & Education Programm Programme ab 9.45 10.15 Begrüssungskaffee Begrüssung

Mehr

zum Gesetz über das freiburgische Bürgerrecht (BRR)

zum Gesetz über das freiburgische Bürgerrecht (BRR) 4.. Ausführungsreglement vom 8. Juli 997 zum Gesetz über das freiburgische Bürgerrecht (BRR) Der Staatsrat des Kantons Freiburg gestützt auf den Artikel 45 des Gesetzes vom 5. November 996 über das freiburgische

Mehr

Stiftungsurkunde. der. Stiftung Schweizerischer Bankenombudsman ARTIKEL 1

Stiftungsurkunde. der. Stiftung Schweizerischer Bankenombudsman ARTIKEL 1 Stiftungsurkunde der Stiftung Schweizerischer Bankenombudsman Unter dem Namen ARTIKEL 1 Stiftung Schweizerischer Bankenombudsman Fondation Ombudsman des banques suisses Fondazione Ombudsman delle banche

Mehr

STIFTUNG SCHWEIZERISCHER PRIVATSCHULEN FONDATION DES ÉCOLES PRIVÉES SUISSES

STIFTUNG SCHWEIZERISCHER PRIVATSCHULEN FONDATION DES ÉCOLES PRIVÉES SUISSES STIFTUNG SCHWEIZERISCHER PRIVATSCHULEN FONDATION DES ÉCOLES PRIVÉES SUISSES Auszug aus den Richtlinien der Stiftung Schweizerischer Privatschulen: - Es kann nur der jährlich anfallende Ertrag der Stiftung

Mehr

Convenzione di Lugano revisionata Apertura della procedura di consultazione. Lista dei destinatari della procedura di consultazione. 1.

Convenzione di Lugano revisionata Apertura della procedura di consultazione. Lista dei destinatari della procedura di consultazione. 1. Convenzione di Lugano revisionata Apertura della procedura di consultazione Lista dei destinatari della procedura di consultazione 1. Cantoni Regierungsrat des Kantons Zürich Kaspar Escher-Haus 8090 Zürich

Mehr

UNSER QUALITÄTS-VERSPRECHEN! NOTRE PROMESSE DE QUALITÉ!

UNSER QUALITÄTS-VERSPRECHEN! NOTRE PROMESSE DE QUALITÉ! UNSER QUALITÄTS-VERSPRECHEN! NOTRE PROMESSE DE QUALITÉ! NATURA GÜGGELI Qualität die man schmeckt! POULET GRAND DELICE une qualité savoureuse! Liebe Kundin, Lieber Kunde Die Spitzenqualität des fertigen

Mehr

Der Sozialdienst und die Stiftung Hilfskasse. Für Patientinnen und Patienten

Der Sozialdienst und die Stiftung Hilfskasse. Für Patientinnen und Patienten Der Sozialdienst und die Stiftung Hilfskasse Für Patientinnen und Patienten Klinik-Sozialdienst Während eines Klinikaufenthaltes sind zusätzlich zur Behandlung oft soziale Fragen zu klären. Auf Ihren Wunsch

Mehr

Vom Genuss zur Abhängigkeit Wenn der Alkohol zum Problem wird

Vom Genuss zur Abhängigkeit Wenn der Alkohol zum Problem wird Vom Genuss zur Abhängigkeit Wenn der Alkohol zum Problem wird 25. Oktober 2012, Hotel Bellevue, Bern SGPP: Credits angefragt SAPPM: Credits angefragt www.mentalhealthforum.ch mental health forum Vorwort

Mehr

Strassenmeisterkurse 2015

Strassenmeisterkurse 2015 Kommunale Infrastruktur Infrastructures communales Infrastrutture comunali 23. und 24 April 2015 25. und 26. Juni 2015 22. und 23. Oktober 2015 in Nottwil Kommunale Infrastruktur Eine Organisation des

Mehr

Stiftung Stipendienfonds der jüdischen Schule NOAM Postfach 8027 Zürich

Stiftung Stipendienfonds der jüdischen Schule NOAM Postfach 8027 Zürich Stiftung Stipendienfonds der jüdischen Schule NOAM Postfach 8027 Zürich Liebe Eltern Wir möchten uns als zuständiges Gremium für die Behandlung und Gewährung von Schulgelderleichterungen vorstellen. Nach

Mehr

Kantonales Jugendamt Bern Gerechtigkeitsgasse 81 3001 Bern Telefon 031 633 76 33 Telefax 031 633 76 18 E-Mail kja@jgk.be.ch Website www.be.

Kantonales Jugendamt Bern Gerechtigkeitsgasse 81 3001 Bern Telefon 031 633 76 33 Telefax 031 633 76 18 E-Mail kja@jgk.be.ch Website www.be. AG AR AI BS BL BE Departement Volkswirtschaft und Inneres Abteilung Register und Personenstand Bahnhofplatz 3c 5001 Aarau Telefon 062 835 14 49 Telefax 062 835 14 59 E-Mail katja.nusser@ag.ch Website www.ag.ch

Mehr

Bericht der Revisionsstelle zur eingeschränkten Revision an den Stiftungsrat

Bericht der Revisionsstelle zur eingeschränkten Revision an den Stiftungsrat Pro Senectute Kanton Appenzell I. Rh. - Für das Alter, Appenzell Bericht der Revisionsstelle zur eingeschränkten Revision an den Stiftungsrat Jahresrechnung 2015 KPMG AG St. Gallen, 15. Februar 2016 Ref.

Mehr

Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Un concept à faire vivre transfrontalièrement. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen.

Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Un concept à faire vivre transfrontalièrement. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen. . Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen. Auch für unsere Zukunft und folgende Generationen in der Region Pamina. Erneuerbare Energien tragen dazu bei, Un concept

Mehr

Jahresbericht 2014. Bild: Victoria Fäh

Jahresbericht 2014. Bild: Victoria Fäh Jahresbericht 2014 Bild: Victoria Fäh Eine chancenreiche Zukunft und erfolgsverheissende Aussichten benötigen Einsatz und Durchhaltevermögen. Auf dem Weg dahin müssen viele Teilziele erreicht werden. Neben

Mehr

Obligationen Schweiz / Obligations suisses / Obbligazioni svizzere Anleihen des Bundes / Emprunts de la Confédération / Prestiti della Confederazione

Obligationen Schweiz / Obligations suisses / Obbligazioni svizzere Anleihen des Bundes / Emprunts de la Confédération / Prestiti della Confederazione Obligationen Schweiz / Obligations suisses / Obbligazioni svizzere Anleihen des Bundes / Emprunts de la Confédération / Prestiti della Confederazione Eidg. Staatsanleihen/Emprunts fédéraux/, Prestiti federali

Mehr

Aktuelle Fragen des Staatshaftungsrechts

Aktuelle Fragen des Staatshaftungsrechts Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Aktuelle Fragen des Staatshaftungsrechts DONNERSTAG, 3. JULI 2014 09.30 17.30 UHR HOTEL CONTINENTAL PARK, MURBACHERSTRASSE 4, 6002 LUZERN Tagungsziele

Mehr

MediFuture. MediFuture 09: Laufbahn-Orientierung für Ärztinnen und Ärzte. www.medifuture.ch. Samstag, 14. November 2009 Lake Side, Zürich

MediFuture. MediFuture 09: Laufbahn-Orientierung für Ärztinnen und Ärzte. www.medifuture.ch. Samstag, 14. November 2009 Lake Side, Zürich MediFuture MediFuture 09: Laufbahn-Orientierung für Ärztinnen und Ärzte Gesundheitspolitik Gesundheitsmarkt Samstag, 14. November 2009 Lake Side, Zürich www.medifuture.ch Ärztinnen und Ärzte Themen FÜNF

Mehr

15. SWKI-Forum Gebäudetechnik

15. SWKI-Forum Gebäudetechnik 15. SWKI-Forum Gebäudetechnik EINLADUNG Freitag, 3. Juli 2015 Hochschule Luzern Technik & Architektur Referat: Basel Süd Geplante und gebaute Impulse für das Basel «hinter den Geleisen» Referent: Robert

Mehr

Bewerbung für die Mitgliedschaft bei der SGBK angepasst 2014 1/5

Bewerbung für die Mitgliedschaft bei der SGBK angepasst 2014 1/5 Bewerbung für die Mitgliedschaft bei der SGBK angepasst 2014 1/5 Sehr geehrte Interessentin Besten Dank für Ihr Interesse an einer Mitgliedschaft bei der SGBK, dem Berufsverband der Schweizerischen Bildenden

Mehr

Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)

Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) Georg Volz Rechtsanwalt, Notar und dipl. Steuerexperte Spitalgasse 4, Postfach 543 3000 Bern 7 Tel. Nr.: 031 311 22 61 Fax Nr.: 031 311 04 84 info@volzrecht.ch Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter

Mehr

Membres de la Conférence suisse des offices de liaison de la loi fédérale sur l aide aux victimes d infractions (CSOL-LAVI)

Membres de la Conférence suisse des offices de liaison de la loi fédérale sur l aide aux victimes d infractions (CSOL-LAVI) Mitglieder der Schweizerischen Verbindungsstellen-Konferenz Opferhilfegesetz (SVK-OHG) Membres de la Conférence suisse des offices de liaison de la loi fédérale sur l aide aux victimes d infractions (CSOL-LAVI)

Mehr

Stiftung. Jugend und Kindertheater. Olten. Statuten

Stiftung. Jugend und Kindertheater. Olten. Statuten Stiftung Jugend undkindertheater Olten Statuten 23.12.2008 Name,Dauer,Aufsicht UnterdemNamenStiftungJugend undkindertheateroltenbestehtaufunbestimmtezeiteine StiftunggemässArt.80ffdesSchweizerischenZivilgesetzbuchesundgemässdervorliegenden

Mehr

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master Wichtige Informationen zum Masterstudium Informations importantes pour vos études de Master Studienplan I Plan d étude Studienplan I Plan d étude Es werden nicht alle Kurse jedes Jahr angeboten. Tous les

Mehr

Aktionsplan «Mehr Organe für Transplantationen» Massnahmen und Umsetzung bei Swisstransplant

Aktionsplan «Mehr Organe für Transplantationen» Massnahmen und Umsetzung bei Swisstransplant Aktionsplan «Mehr Organe für Transplantationen» Massnahmen und Umsetzung bei Swisstransplant Medienkonferenz vom 23. Juni 2015 Rest. Zum Äusseren Stand, Bern Seite 1 Referenten und Programm Swisstransplant

Mehr

9 Fort- und Weiterbildung/Ferien und Urlaub

9 Fort- und Weiterbildung/Ferien und Urlaub 9 Fort- und Weiterbildung/Ferien und Urlaub 9.1 Personalförderung der Katholischen Kirche im Kanton Zürich 9.2 für gemeindeleitende Seelsorgerinnen und Seelsorger 9.3 Gesuch für individuelle Fort- und

Mehr

Die Gerichte anerkennen diese Vereinbarungen (Rechtsöffnungstitel) Mediatoren/innen haben ein Zeugnisverweigerungsrecht

Die Gerichte anerkennen diese Vereinbarungen (Rechtsöffnungstitel) Mediatoren/innen haben ein Zeugnisverweigerungsrecht Ausgangslage Per 1. Januar 2011 wurde eine neue ZPO eingeführt Darin wird festgehalten, dass neben der Staatlichen Schlichtung (hauptsächlich Friedensrichter) auch private Schlichter (Mediatoren/innen)

Mehr

prix pegasus: Die Nominierten für den Mobilitätpreis Schweiz sind bekannt.

prix pegasus: Die Nominierten für den Mobilitätpreis Schweiz sind bekannt. prix pegasus: Die Nominierten für den Mobilitätpreis Schweiz sind bekannt. Zum zweiten Mal wird der prix pegasus der grosse Förderpreis von EnergieSchweiz für nachhaltige Mobilität verliehen (Preissumme

Mehr

SCHWEIZERISCHER INGENIEUR- UND ARCHITEKTENVEREIN. Die Sektion kann Regional- und Fachgruppen bilden.

SCHWEIZERISCHER INGENIEUR- UND ARCHITEKTENVEREIN. Die Sektion kann Regional- und Fachgruppen bilden. SCHWEIZERISCHER INGENIEUR- UND ARCHITEKTENVEREIN STATUTEN I. Zweck des Vereins Art. 1 Unter dem Namen Sektion Bern des Schweizerischen Ingenieur- und Architekten-Vereins (sia) besteht ein Verein als Sektion

Mehr

Antrag auf Gewährung eines Zuschusses für die kommunale Förderung der Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt Eberswalde

Antrag auf Gewährung eines Zuschusses für die kommunale Förderung der Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt Eberswalde Richtlinie für die kommunale Förderung der Kinder- und Seite 9 von 17 Anlage 1 Hier: Richtlinie für die kommunale Förderung der Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt Eberswalde - hier: Antrag Antrag auf

Mehr

EKZ fördern Stromtankstellen. Reglement

EKZ fördern Stromtankstellen. Reglement EKZ fördern Stromtankstellen Reglement Förderansätze und Bedingungen Version vom 20. Dezember 2011 Inhalt 1. Einleitung... 3 2. EKZ fördern Stromtankstellen... 3 2.1 Ziel... 3 2.2 Gegenstand der Förderung...

Mehr

Personalvorsorge aus einer Hand. Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG

Personalvorsorge aus einer Hand. Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG Personalvorsorge aus einer Hand Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG Umfassende Vorsorgelösungen Swisscanto Vorsorge AG ist ein führender Anbieter von Dienstleistungen im Rahmen der beruflichen

Mehr

Wiedereinstieg ins Berufsleben für Kauffrauen. Word, Excel, Outlook, Korrespondenz

Wiedereinstieg ins Berufsleben für Kauffrauen. Word, Excel, Outlook, Korrespondenz Wiedereinstieg ins Berufsleben für Kauffrauen Word, Excel, Outlook, Korrespondenz WIEDEREINSTIEG INS BERUFSLEBEN FÜR KAUFFRAUEN Word, Excel, Outlook, Korrespondenz Zielgruppe Sie sind Wiedereinsteigerin

Mehr

Stromboli Verein Kinderbetreuung Kleinbasel STATUTEN

Stromboli Verein Kinderbetreuung Kleinbasel STATUTEN Stromboli Verein Kinderbetreuung Kleinbasel STATUTEN 1. Name und Sitz Unter dem Namen Stromboli Verein Kinderbetreuung Kleinbasel besteht ein Verein im Sinne von Art.60 79 ff. ZGB mit Sitz in Basel. Der

Mehr

30 Jahre Erfahrung in der Unternehmensberatung und öffentlichen Institutionen

30 Jahre Erfahrung in der Unternehmensberatung und öffentlichen Institutionen zur Person Jürg Brändli, lic.oec.hsg MPA unibe CMC Inhaber und Geschäftsführer PublicPerform Zwiegartenstrasse 1, 8952 Schlieren Telefon 079 428 08 02 e-mail jb@publicperform.ch geboren am 24. Juni 1950

Mehr

13. Megger Neuunternehmer/innen-Seminar

13. Megger Neuunternehmer/innen-Seminar 13. Megger Neuunternehmer/innen-Seminar 10./11. November 2006 und 17./18. November 2006 Wirtschaftsförderung Alpenquai 30 6005 Telefon 041 367 44 00 Fax 041 367 44 01 email: info@luzern-business.ch Patronat:

Mehr

erhalten bewirtscha vermieten verkaufen schätzen

erhalten bewirtscha vermieten verkaufen schätzen erhalten bewirtscha vermieten verkaufen schätzen Immobilienbesitz fordert konsequentes, klar struk turiertes Handeln, damit die Werterhaltung und -entwicklung auch langfristig gewährleistet bleiben. Unsere

Mehr

STATUTEN. Kommission für Sicherheit und Gesundheitsschutz im Getreidehandel und der Getreideverarbeitung KSGGV. Art. 1

STATUTEN. Kommission für Sicherheit und Gesundheitsschutz im Getreidehandel und der Getreideverarbeitung KSGGV. Art. 1 STATUTEN Kommission für Sicherheit und Gesundheitsschutz im Getreidehandel und der Getreideverarbeitung KSGGV I. Name, Sitz und Zweck Art. 1 Unter dem Namen Kommission für Sicherheit und Gesundheitsschutz

Mehr

Öffentliche Urkunde ANIMATO STIFTUNG

Öffentliche Urkunde ANIMATO STIFTUNG Urkunde Nr. 10/2005 Öffentliche Urkunde über die Errichtung der ANIMATO STIFTUNG mit Sitz in Zug In den Büroräumlichkeiten der unterzeichneten öffentlichen Urkundsperson des Kantons Zug, lic.iur. Peter

Mehr

Fernwärme / Chauffage urbain Battenberg. 26. Januar 2016 / 26 janvier 2016

Fernwärme / Chauffage urbain Battenberg. 26. Januar 2016 / 26 janvier 2016 Fernwärme / Chauffage urbain Battenberg 26. Januar 2016 / 26 janvier 2016 wer sind wir? / c est qui? AEK Energie AG seit 1894 führende Energieversorgerin am Jurasüdfuss fournisseur d énergie principal

Mehr

Statuten. der Stiftung Erlebnis mit Herz - Madrisa

Statuten. der Stiftung Erlebnis mit Herz - Madrisa A. Statuten der Stiftung Erlebnis mit Herz - Madrisa I. Zweck und verfügbare Mittel 1. Name und Sitz Unter dem Namen Stiftung Erlebnis mit Herz - Madrisa besteht mit Sitz in Klosters eine Stiftung im Sinne

Mehr