Hausordnung für Schülerinnen und Schüler

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hausordnung für Schülerinnen und Schüler"

Transkript

1 Hausordnung für Schülerinnen und Schüler Mahlzeiten Zum Leben im Internat Schloss Buldern gehört die gemeinschaftliche Einnahme der Mahlzeiten unter Wahrung der normalen Umgangsformen. Alle Schülerinnen und Schüler sind deshalb aufgefordert, zu einer ruhigen und angenehmen Atmosphäre beizutragen. Auch um eine angemessene Kleidung wird gebeten (Details s. Mini-Knigge). Frühstücks-Buffet Die Schülerinnen und Schüler werden rechtzeitig geweckt. Die Zimmer müssen bis 7:30 Uhr aufgeräumt sein. Das Frühstücks-Buffet beginnt um 6:50 Uhr und endet um 7:30 Uhr. Einlass ist bis 7:20 Uhr. Die Teilnahme an dieser Mahlzeit ist für unter 16jährige Schülerinnen und Schüler verpflichtend. Oberstufenschülerinnen und schülern, die die ersten Unterrichtsstunden frei haben, steht das Frühstücksbuffet noch bis 8:30 Uhr zur Verfügung. Mittagessen Das Mittagessen beginnt um 13:15 Uhr. Anfang und Ende der Mahlzeit werden vom Betreuer festgelegt. Die Teilnahme am Mittagessen ist aus organisatorischen und pädagogischen Gründen für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend. Ausnahmen sind nur nach vorheriger Absprache mit dem Heimleiter möglich. Am Ende der Mahlzeit erledigt eine Schülerin bzw. ein Schüler von jeder Gruppe den Besteckdienst. Abendessen Das Abendessen beginnt um 18:15 Uhr und endet um 18:50 Uhr. Einlass ist bis 18:30 Uhr. Die Teilnahme an dieser Mahlzeit ist bis einschließlich Klasse 9 verpflichtend. Geschirr und Bestecke dürfen nicht aus den Speiseräumen entnommen werden. Das Schauen einer Nachrichtensendung im Anschluss an das Abendessen von 19:00Uhr bis 19:15 Uhr ist für alle verpflichtend. Silentium Die Oberstufe muss als Grundlage 11 Schulstunden Silentium in der Woche nachweisen Bei guten schulischen Leistungen kann diese Zahl in Absprache mit den Betreuern und dem Heimleiter individuell reduziert werden. Schülerinnen und Schüler, deren Arbeitsverhalten schon sehr selbständig ist, dürfen im Zimmer arbeiten; Schülerinnen und Schüler, die in ihren Lerntechniken noch mehr Unterstützung brauchen, arbeiten in Kleingruppen unter Begleitung eines Betreuers. Das Nachmittagssilentium und Vormittagssilentium wird in Hinblick auf den individuellen Stundenplan der Schülerinnen und Schüler in Absprache mit dem Betreuer eingeteilt. Es besteht auch die Möglichkeit, das Silentium abends von 19:00 Uhr bis 20:45 Uhr durchzuführen. Schloss-Geist Stand: Seite 1 von 5

2 Die Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Unterstufe haben täglich von 14:00 Uhr bis 15:45 Uhr bzw. von 15:45 Uhr bis 17:30 Uhr im Klassenraum Silentium. Das Silentium wird in Hinblick auf die individuellen Wünsche der Schülerinnen und Schüler für ihre Freizeitgestaltung und AG-Wahl eingeteilt. Die Hausaufgaben müssen vom Betreuer unterschrieben werden. Gute Schülerinnen und Schüler dürfen im Zimmer arbeiten. An Abreisetagen ist kein Silentium, da von Freitag auf Montag bzw. über einen Feiertag keine Hausaufgaben gegeben werden. Die Zimmer werden für das Wochenende aufgeräumt und ab 11:15 Uhr vom Betreuer abgenommen. Es dürfen keine Koffer in die Schule mitgenommen werden. Rückkehrzeiten in die Gruppe an Anreisetagen unter 14 Jahre: 19:30 Uhr unter 16 Jahre: 20:30 Uhr unter 18 Jahre: 21:30 Uhr ab 18 Jahre: 21:45 Uhr Verlängerungen sind in verantwortbarem Rahmen in Absprache mit den Gruppenbetreuern möglich. An Anreisetagen müssen sich die Schülerinnen und Schüler nach der Ankunft in Buldern unverzüglich im Internat einfinden. Gaststättenbesuche im Ort sind nicht erlaubt. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich bis 21:30 Uhr im Internat eingefunden haben, Schülerinnen und Schüler unter 16 Jahre bis 20:30 Uhr. Die frühste Anreise ist ab 16:00 Uhr. Ausgang unter 14 Jahre: nur nachmittags bis 18:15 Uhr unter 16 Jahre: 20:30 Uhr unter 18 Jahre: 21:30 Uhr ab 18 Jahre: 21:45 Uhr Nachtruhe Unter 14 Jahre: 20:30 Uhr im Zimmer 21:00 Uhr Nachtruhe Unter 16 Jahre: 21:00 Uhr im Zimmer 21:30 Uhr Nachtruhe Schloss-Geist Stand: Seite 2 von 5

3 Unter 18 Jahre: 21:30 Uhr im Zimmer 22:00 Uhr Nachtruhe (Ausnahme: lesen bis 22:30 Uhr möglich) Ab 18 Jahre: 22:00 Uhr Ruhig im Zimmer. Verlängerungen sind in verantwortbarem Rahmen möglich. Drogen Der Konsum jeglicher Art von illegalen Drogen ist strengstens verboten. Wir behalten uns Drogenteste vor. Alkohol Alkohol ist im Internat Schloss Buldern grundsätzlich nicht erlaubt. Im geselligen und gesellschaftlichen Rahmen können die Gruppenbetreuer in ihrer eigenen pädagogischen Verantwortung Ausnahmen zulassen. Rauchen Das Rauchen ist in Gebäuden und auf dem Gelände des Internat Schloss Buldern aufgrund der entsprechenden Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes grundsätzlich verboten. Das gilt auch für E- Zigaretten. Erkrankungen Fühlt sich eine Schülerin oder ein Schüler im Internat krank, meldet sie/er dies sofort dem Betreuer, in der Regel beim Wecken. Fühlt sich eine Schülerin oder ein Schüler in der Schule krank, meldet sie/er sich im Schulsekretariat. Kranke Schülerinnen und Schüler halten sich im Bett auf bzw. auf ihren Zimmern. Spiele am PC, Laptop oder Smartphone sind nicht gestattet. Sie gehen nach Absprache mit dem Betreuer zum Arzt. Über mögliche krankheitsbedingte Heimfahrten entscheidet die Internats- oder Heimleitung nach Rücksprache mit den Eltern. In Zweifelsfällen muss eine Reisefähigkeitsbescheinigung des Arztes bei eigenständiger Heimfahrt vorliegen. In Krankheitsfällen bei Klausuren und Klassenarbeiten ist grundsätzlich ein Attest vorzulegen. Kfz- Nutzung 1. Die Benutzung des Fahrzeuges während der Woche ist erlaubt, wenn es beim Betreuer angemeldet und ordentlich gefahren wird. Schloss-Geist Stand: Seite 3 von 5

4 2. Das Mitfahren in Kraftfahrzeugen ist für Minderjährige verboten; es sei denn, es liegt eine schriftliche Erlaubnis der Eltern vor. Das Mitfahren auf motorisierten Zweirädern ist grundsätzlich verboten. 3. Wir behalten uns vor, bei gefährdender Benutzung eines PKWs oder motorisierten Zweirades auch außerhalb des Internats und Schulgeländes ein Fahrverbot auszusprechen. 4. Fahrräder müssen an einem gesonderten Ort abgestellt werden. Auf dem Kiesweg durch den Eulenturm zwischen Schule und Internat darf nicht mit dem Fahrrad gefahren werden. Kleiderordnung Für die Bewohner des Internat Schloss Buldern besteht keine besondere Kleiderordnung. Trotzdem kann auf ein gepflegtes Äußeres, besonders der Kleidung und des Haarschnitts, nicht verzichtet werden. Festliche Kleidung wird vor allem bei der Dinnertime vorausgesetzt. Allgemeines 1. Die Zimmer sollen sich in einem ordentlichen Zustand befinden. Insbesondere das Inventar muss pfleglich behandelt werden. Veränderungen und Umstellen von Möbeln sind möglich, müssen aber vorher mit der Heimleitung abgesprochen werden. Die Schülerinnen und Schüler sind für ihre Zimmer und Gruppenräume verantwortlich. 2. Die Benutzung von offenem Feuer sowie Koch- und Heizgeräten auf den Zimmern muss wegen der damit verbundenen Brandgefahr unterbleiben. Die Benutzung anderer Elektrogeräte wird nur durch die Heimleiter geregelt. 3. Fernseher und Spielkonsolen sind außerhalb des Tagesraumes aus pädagogischen Gründen nicht sinnvoll und deshalb verboten. Stereoanlagen und Computer können dagegen mitgebracht werden, wenn sie angemeldet sind, die Mitbewohner nicht stören und auf Zimmerlautstärke betrieben werden. 4. Handys sind im Internat grundsätzlich erlaubt. Es werden aber im Einzelfall - je nach pädagogischer Notwendigkeit - feste Nutzungszeiten festgelegt. Im Schulgebäude dürfen Handys und andere elektronische Geräte nicht eingeschaltet sein und müssen nicht sichtbar in Schultaschen getragen werden. Bei Verstoß müssen am Samstag 4 Stunden Sozialdienst abgeleistet werden. 5. Waffen aller Art dürfen nicht mit in das Internat gebracht werden. 6. Um Diebstählen vorzubeugen sind alle Schülerinnen und Schüler aufgefordert, Zimmer und/oder Schränke grundsätzlich zu verschließen und mit eigenen und auch fremden Sachen sorgfältig Schloss-Geist Stand: Seite 4 von 5

5 umzugehen. Der Besuch in fremden Zimmern, ohne Anwesenheit des Bewohners, ist grundsätzlich verboten. Geldbeträge, die den normalen Wochenbedarf übersteigen, müssen beim Betreuer eingeschlossen werden. 7. Der Aufenthalt in der Wohngruppe am Vormittag ist nur Schülerinnen und Schülern der Oberstufe erlaubt. Mittel-und Unterstufenschüler dürfen erst nach Schulschluss die Gruppenräume betreten. 8. Besucher einer Internatsgruppe müssen sich vorher bei dem zuständigen Betreuer anmelden. Ist dies nicht möglich, dürfen sie die Gruppe nicht betreten. Verantwortlich ist der/die Besuchte. Gruppenfremde haben erst ab 12:15 Uhr auf anderen Gruppen Zutritt. Besucher von außerhalb müssen sich beim jeweiligen Heimleiter und beim Betreuer anmelden. Verantwortlich ist auch in diesem Fall der/die Besuchte. 9. Übernachtungen von Schülerinnen und Schülern außerhalb des Internats während der Woche bedürfen der Zustimmung der Eltern und der Genehmigung des jeweiligen Heimleiters. 10. Beurlaubungen vom Schulunterricht müssen mindestens 3 Tage vor dem Beurlaubungstermin mit dem entsprechenden Formular beantragt werden. Jede Gruppe richtet einen wöchentlichen Ordnungsdienst ein. Die Außenreviere müssen mindestens dienstags und donnerstags gereinigt werden. 11. Haustiere dürfen aus hygienischen Gründen nicht mit ins Internat gebracht werden. Schloss-Geist Stand: Seite 5 von 5

Das Deutsche Gymnasium für Nordschleswig. Internat

Das Deutsche Gymnasium für Nordschleswig. Internat Das Deutsche Gymnasium für Nordschleswig Internat Das Internat 2015 Internatsleitung Norbert Klöcker Internatsleiter Nadja Grau Assistentin Internatsküche Heidi Jessen Küchenleiterin Elin Larsen Assistentin

Mehr

Internatsordnung. 1 Geltungsbereich

Internatsordnung. 1 Geltungsbereich Internatsordnung Liebe Bewohnerinnen, liebe Bewohner, für ein harmonisches Zusammenleben im Internat sind Regeln unvermeidbar. Dafür wurde diese Internatsordnung aufgestellt, die für jeden verbindlich

Mehr

Landschulheim Schloss Heessen

Landschulheim Schloss Heessen Internatsordnung 1 - Geltungsbereich (1) Die Internatsordnung regelt das Verhalten im Internat des Landschulheims Schloss Heessen. Die Beachtung der Internatsordnung ist Voraussetzung für ein harmonisches

Mehr

Hausordnung. Geltungsbereich. Diese Hausordnung wird in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern umgesetzt.

Hausordnung. Geltungsbereich. Diese Hausordnung wird in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern umgesetzt. Wohnheim des Amtes Neustadt (Dosse) Hausordnung Liebe Bewohnerinnen und Bewohner, für ein harmonisches Zusammenleben sind Regeln unvermeidlich. Dafür wurde diese Hausordnung aufgestellt, die für jeden

Mehr

Internatsordnung. Internatsrat: der Internatsleiter, weitere Erzieher, die Internatssprecher, die Gruppensprecher.

Internatsordnung. Internatsrat: der Internatsleiter, weitere Erzieher, die Internatssprecher, die Gruppensprecher. Internatsordnung Das Zusammenleben im Internat soll durch diese Internatsordnung geregelt werden. Sie ist ein Rahmen für das Handeln der an der Schloß-Schule lebenden Internatsschüler, ihrer Gäste und

Mehr

Die Anreise und Aufnahme im Internat erfolgt Sonntag beziehungsweise Feiertag zwischen 18 bis 21.30 Uhr sowie an Werktagen ab 14.30 bis 21 Uhr.

Die Anreise und Aufnahme im Internat erfolgt Sonntag beziehungsweise Feiertag zwischen 18 bis 21.30 Uhr sowie an Werktagen ab 14.30 bis 21 Uhr. Information Internatsordnung Bildungs- und Technologiezentrum 1. Anreise Die Anreise und Aufnahme im Internat erfolgt Sonntag beziehungsweise Feiertag zwischen 18 bis 21.30 Uhr sowie an Werktagen ab 14.30

Mehr

Hausordnung. abc Bau M-V GmbH. abc Bau M-V GmbH. Ausbildungscentrum der Bauwirtschaft. Ausbildungscentrum der Bauwirtschaft Rostock

Hausordnung. abc Bau M-V GmbH. abc Bau M-V GmbH. Ausbildungscentrum der Bauwirtschaft. Ausbildungscentrum der Bauwirtschaft Rostock Hausordnung abc Bau M-V GmbH Ausbildungscentrum der Bauwirtschaft Rostock Fritz-Triddelfitz-Weg 3, 18069 Rostock Internat Tel.: +49 0381 80945-39 Fax: +49 0381 80945-58 abc Bau M-V GmbH Ausbildungscentrum

Mehr

Internatsordnung der Beruflichen Schule zur Integration schulpflichtiger Jugendlicher Malchow

Internatsordnung der Beruflichen Schule zur Integration schulpflichtiger Jugendlicher Malchow Internatsordnung der Beruflichen Schule zur Integration schulpflichtiger Jugendlicher Malchow Folgende Regelungen sind die Grundlage für den Aufenthalt im Internat. Sie basieren auf den gesetzlichen Vorschriften

Mehr

H A U S O R D N U N G. im Internat des. Paul-Schneider-Gymnasiums. in Meisenheim

H A U S O R D N U N G. im Internat des. Paul-Schneider-Gymnasiums. in Meisenheim H A U S O R D N U N G im Internat des Paul-Schneider-Gymnasiums in Meisenheim 1/6 In der Folge werden aus Gründen der besseren Lesbarkeit des Textes die Bezeichnungen Schüler Erzieher Mitarbeiter für beide

Mehr

INTERNATSORDNUNG DEHOGA MERKBLATT. Stand 1.7.2011

INTERNATSORDNUNG DEHOGA MERKBLATT. Stand 1.7.2011 DEHOGA MERKBLATT INTERNATSORDNUNG Stand 1.7.2011 Ihre Ansprechspartner Herr Peter Lander Internatsleiter Internat des Gastgewerbes Hausener Straße 21 73337 Bad Überkingen > info-internat@dehogabw.de Telefon:

Mehr

zwischen 16 und 18 Jahren bis 23:00 Uhr

zwischen 16 und 18 Jahren bis 23:00 Uhr Anmeldung: Anreise: Ausgang: Die Schüler der 10. Klassen und Nachzügler melden sich am Anreisetag unter Vorlage der Gesundheitserklärung in dem hierfür gekennzeichneten Betreuerzimmer. Bitte Passbild mitbringen.

Mehr

Informationen zum Berufsschulinternat Pegnitz

Informationen zum Berufsschulinternat Pegnitz Informationen zum Berufsschulinternat Pegnitz 1.Kontakt Berufsschulinternat Pegnitz Am Brunnberg 16 91257 Pegnitz Tel.09241/3505 (ab 14:00 Uhr) Fax.09241/808 134! Telefonische Erreichbarkeit während den

Mehr

INOBHUTNAHME BENSHEIM. Hausordnung

INOBHUTNAHME BENSHEIM. Hausordnung INOBHUTNAHME BENSHEIM GGS Bergstraße mbh - Inobhutnahme - Volkerstraße 40 64625 Bensheim email: ion@vfk-ggs.de www.inobhutnahme-bensheim.de fon: 06251-7036971 mobil: 0173-8684473 Hausordnung Stand: 16.01.2009

Mehr

INTERNAT HAUSORDNUNG SEPTEMBER 2013. 1. Allgemeine Voraussetzungen des Zusammenlebens

INTERNAT HAUSORDNUNG SEPTEMBER 2013. 1. Allgemeine Voraussetzungen des Zusammenlebens INTERNAT HAUSORDNUNG SEPTEMBER 2013 1. Allgemeine Voraussetzungen des Zusammenlebens 1.1 Grundsätze Inner- und ausserhalb des Internats wird Wert auf einen respekt- und rücksichtsvollen Umgang mit den

Mehr

HAUSORDNUNG. für das Zusammenleben im KOLPINGHAUS SALZBURG. Gültig ab dem Studienjahr 2015/2016

HAUSORDNUNG. für das Zusammenleben im KOLPINGHAUS SALZBURG. Gültig ab dem Studienjahr 2015/2016 HAUSORDNUNG für das Zusammenleben im KOLPINGHAUS SALZBURG Gültig ab dem Studienjahr 2015/2016 Kolpinghaus Salzburg, Adolf-Kolping-Straße 10, 5020 Salzburg Tel.: 0662 / 4661-0, Fax -550 www.kolpinghaus-salzburg.at

Mehr

Unser Internat Schloss Spiegelberg stellt sich vor

Unser Internat Schloss Spiegelberg stellt sich vor Unser Internat Schloss Spiegelberg stellt sich vor *Zur Geschichte von Spiegelberg und dem heutigen Gelände des Internates *Besonderheiten der Bauweise *Räumlichkeiten/ Außengelände *Träger der Einrichtung

Mehr

Information für die PatientInnen

Information für die PatientInnen Information für die PatientInnen der Stationen 3 Ost, 3 West, 4 Ost, 4 West, 5 Ost und 5 West Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Direktor: Prof. Dr. med. Jürgen Deckert

Mehr

INTERNATSORDNUNG und HAUSORDNUNG. HTL Baden, Malerschule Leesdorf

INTERNATSORDNUNG und HAUSORDNUNG. HTL Baden, Malerschule Leesdorf INTERNATSORDNUNG und HAUSORDNUNG HTL Baden, Malerschule Leesdorf 1 HTL Baden, Malerschule Leesdorf 2500 Baden, Leesdorfer Hauptstraße 69, Tel.: 02252/80250 INTERNATSORDNUNG/HAUSORDNUNG Inhaltsverzeichnis

Mehr

Teilnahmebedingungen / AGB

Teilnahmebedingungen / AGB Teilnahmebedingungen / AGB Haftung Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung bei Sach- und Personenschaden. Die Teilnahme sowie die An- und Abreise erfolgt auf eigene Gefahr und in eigener Verantwortung.

Mehr

Sportzentrum der Stadt Frankfurt (Oder) Sportinternat Kieler Straße10, Finkensteig13-15, Stralsunder Straße 1-3, 15234 Frankfurt (Oder) Hausordnung

Sportzentrum der Stadt Frankfurt (Oder) Sportinternat Kieler Straße10, Finkensteig13-15, Stralsunder Straße 1-3, 15234 Frankfurt (Oder) Hausordnung Sportzentrum der Stadt Frankfurt (Oder) Sportinternat Kieler Straße10, Finkensteig13-15, Stralsunder Straße 1-3, 15234 Frankfurt (Oder) Hausordnung Liebe Sportlerinnen und Sportler, für ein harmonisches

Mehr

BERUFSSCHULE GMUNDEN 1 1/7

BERUFSSCHULE GMUNDEN 1 1/7 BERUFSSCHULE GMUNDEN 1 1/7 INTERNATSORDNUNG d e s I n t e r n a t e s F l i e g e r s c h u l e d e r B S G m u n d e n 1 1. Richtlinien für ein gutes Zusammenleben in unserer Gemeinschaft Für jene Schüler

Mehr

H a u s o r d n u n g

H a u s o r d n u n g H a u s o r d n u n g 1. Grundregeln Im Interesse eines guten Zusammenlebens in der Patientengemeinschaft unseres Hauses und vor allem für Ihren guten Behandlungserfolg ist die Einhaltung folgender Regelungen

Mehr

HAUSORDNUNG für das BUNDESINTERNAT AM HIMMELHOF

HAUSORDNUNG für das BUNDESINTERNAT AM HIMMELHOF A: INTERNATSGEMEINSCHAFT HAUSORDNUNG für das BUNDESINTERNAT AM HIMMELHOF Wir, die Gemeinschaft von SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern wollen, dass unser Internat nicht nur ein Ort der Ausbildung, sondern

Mehr

Internats-Ordnung Johannisburg I

Internats-Ordnung Johannisburg I Internats-Ordnung Johannisburg I Stand März 2015 1 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort 3 2. Tagesablauf im Internat 4 3. Mahlzeiten 5 3.1 Verhalten im Speiseraum 4. Verhalten im Internat 6 4.1 Elektronische

Mehr

Haus und Lebensordnung in der Wohngruppe Haus Birke

Haus und Lebensordnung in der Wohngruppe Haus Birke Haus und Lebensordnung in der Wohngruppe Haus Birke Mit dem Einzug in die Wohngruppe sind Sie in eine Gemeinschaft von Menschen eingetreten, die sich als Therapeutische Gemeinschaft versteht. Damit ist

Mehr

Heimordnung. Riederenholz Wohnheim für Kinder und Jugendliche

Heimordnung. Riederenholz Wohnheim für Kinder und Jugendliche Stadt St.Gallen 1.1 Strategie 1.1.3 Heimordnung Riederenholz Wohnheim für Kinder und Jugendliche Brauerstrasse 99 CH-9016 St.Gallen Telefon 071 282 96 96 Telefax 071 288 18 29 Heimordnung Riederenholz

Mehr

Haus- und Schulordnung

Haus- und Schulordnung Haus- und Schulordnung Um das Leben in unserer Schulgemeinschaft angenehm zu gestalten, erlassen Schulpflege, Schulleitung und Lehrerschaft die vorliegende Hausordnung. Sie stützt sich auf das Aargauische

Mehr

Informationen zum Berufsschulinternat Pegnitz. 1.Kontakt

Informationen zum Berufsschulinternat Pegnitz. 1.Kontakt Informationen zum Berufsschulinternat Pegnitz 1.Kontakt Berufsschulinternat Pegnitz Am Brunnberg 16 91257 Pegnitz Tel.09241/3505 (ab 14:00 Uhr) Fax.09241/808 134! Telefonische Erreichbarkeit während den

Mehr

Forstliches Ausbildungszentrum Mattenhof. Internatsordnung

Forstliches Ausbildungszentrum Mattenhof. Internatsordnung Forstliches Ausbildungszentrum Mattenhof Internatsordnung des Forstlichen Ausbildungszentrums Mattenhof, vorrangig für Forstwirt-Auszubildende im Blockunterricht Stand 04.12.2012 Diese Internatsordnung

Mehr

Heimordnung. Wir stellen das Kind als einzigartiges Individuum, welches respektiert und gefördert wird, in das Zentrum unseres Handelns

Heimordnung. Wir stellen das Kind als einzigartiges Individuum, welches respektiert und gefördert wird, in das Zentrum unseres Handelns Heimordnung Wir stellen das Kind als einzigartiges Individuum, welches respektiert und gefördert wird, in das Zentrum unseres Handelns 1. Aufnahmeverfahren (siehe Betriebskonzept 1.2) 2 1. 1 Eintritt 2

Mehr

Tourismusschulen Villa Blanka Internatsordnung Schuljahr 2015/16

Tourismusschulen Villa Blanka Internatsordnung Schuljahr 2015/16 Tourismusschulen Villa Blanka Internatsordnung Schuljahr 2015/16 EINFÜHRUNG in das INTERNATSLEBEN Unser Mädchen- und Burscheninternat sind ergänzende Ausbildungsstätten der VILLA BLANKA. Kontaktedaten:

Mehr

S C H U L O R D N U N G

S C H U L O R D N U N G E R Z B I S C H Ö F L I C H E T H E R E S I E N S C H U L E Staatlich genehmigte Realschule des Erzbistums Köln für Mädchen - Sekundarstufe I - S C H U L O R D N U N G Präambel In der Theresienschule sollen

Mehr

zwischen den Personensorgeberechtigten... ( Eltern ) Anschrift... und der Tagespflegeperson... Anschrift...

zwischen den Personensorgeberechtigten... ( Eltern ) Anschrift... und der Tagespflegeperson... Anschrift... Stadtjugendamt Erlangen Koordinationsstelle für Tagespflege Montag 15 18 Uhr Mittwoch 9 12 Uhr Freitag 9 12 Uhr Raumerstr. 6, 7. OG 91054 Erlangen Frau Brokmeier Telefon: 09131 / 86 2124 Tagespflegevertrag

Mehr

Schul- und Hausordnung der Werkrealschule und Realschule Schömberg

Schul- und Hausordnung der Werkrealschule und Realschule Schömberg ....... Schul- und Hausordnung der Werkrealschule und Präambel: Die Schule ist ein Ort, an dem täglich viele Menschen zusammenkommen, um miteinander zu arbeiten und zu lernen. Bildungs- und Erziehungsauftrag:

Mehr

Sozialpädagogische Wohneinrichtung Sandberg 79 25335 Elmshorn Telefon 04121/103691 H A U S O R D N U N G

Sozialpädagogische Wohneinrichtung Sandberg 79 25335 Elmshorn Telefon 04121/103691 H A U S O R D N U N G Sozialpädagogische Wohneinrichtung Sandberg 79 25335 Elmshorn Telefon 04121/103691 H A U S O R D N U N G Regeln für das Zusammenleben in der Wohneinrichtung 2 Mit dem Einzug in die Wohngruppe wird ein

Mehr

1. Unterrichtsbeginn an allgemeinbildenden Schulen und Unterrichtsende in besonderen Fällen

1. Unterrichtsbeginn an allgemeinbildenden Schulen und Unterrichtsende in besonderen Fällen Der Erlass Unterrichtsbeginn, Verteilung der Wochenstunden, Fünf- Tage-Woche, Klassenarbeiten und Hausaufgaben an allgemeinbildenden Schulen setzt Empfehlungen des Runden Tisches zu G8/G9 um und führt

Mehr

Schul- und Internatsordnung

Schul- und Internatsordnung Forsthaus Regeln des täglichen Lebens 1. a) Am Morgen Geweckt wird ab 6:45 Uhr (Schülerinnen und Schüler der Klasse 11 wecken sich selbst). Ich stehe selbstständig auf, wasche mich und räume mein Zimmer

Mehr

Inhaltsverzeichnis Seite Inhaltsverzeichnis Personalien und Tandempartner Agenda: Exkursionen & Absenzen der Lehrkräfte Jokertage

Inhaltsverzeichnis Seite Inhaltsverzeichnis Personalien und Tandempartner Agenda: Exkursionen & Absenzen der Lehrkräfte Jokertage Inhaltsverzeichnis Seite Inhaltsverzeichnis 3 Personalien und Tandempartner 5 Agenda: Exkursionen & Absenzen der Lehrkräfte 6 Jokertage 7 Aufträge, Planung, Mitteilungen und Absenzen 8 47 Lernpendenzen

Mehr

Tourismusschulen Villa Blanka Internatsordnung

Tourismusschulen Villa Blanka Internatsordnung Tourismusschulen Villa Blanka Internatsordnung EINFÜHRUNG in das INTERNATSLEBEN Unser Mädchen- und Burscheninternat sind ergänzende Ausbildungsstätten der VILLA BLANKA. Der Schulleiter, Herr Mag. Dr. Peter

Mehr

Schul- und Hausordnung. Friedlich, freundlich, leise, langsam

Schul- und Hausordnung. Friedlich, freundlich, leise, langsam Schul- und Hausordnung Friedlich, freundlich, leise, langsam Die Voraussetzungen für unsere Arbeit und das Zusammenleben im Schulalltag sind durch das Grundgesetz und das Schulgesetz geregelt. Der regelmäßige

Mehr

Hausordnung. Bei Verstößen gegen Festlegungen der Hausordnung ist das Heranziehen zu Pflegearbeiten im Gelände oder im Haus jederzeit möglich.

Hausordnung. Bei Verstößen gegen Festlegungen der Hausordnung ist das Heranziehen zu Pflegearbeiten im Gelände oder im Haus jederzeit möglich. Stadt Gera Internat für staatliche berufsbildende Schulen Internat der Spezialklassen am Goethe-Gymnasium Maler-Fischer-Straße 2 07552 Gera Hausordnung Auf der Grundlage der Satzung über die Nutzung von

Mehr

Hausordnung. H e r z l i c h W i l l k o m m e n. gästehaus.pinkafeld!

Hausordnung. H e r z l i c h W i l l k o m m e n. gästehaus.pinkafeld! Hausordnung H e r z l i c h W i l l k o m m e n im gästehaus.pinkafeld! Alle im nachfolgenden verwendeten personenbezogenen Ausdrücke umfassen im Sinne der Gleichbehandlung Damen und Herren gleichermaßen.

Mehr

1. Grundlagen Das Zusammenleben im Internat der GSH erfordert Toleranz und gegenseitige

1. Grundlagen Das Zusammenleben im Internat der GSH erfordert Toleranz und gegenseitige Inhaltsverzeichnis 1. Grundlagen 2. Zimmer und Zimmerbenutzung 3. Gemeinsam genutzte Räume 4. Nachtruhe 5. Externe BesucherInnen und Feste 6. Ordnung und Sauberkeit 7. Nachtwache 8. Verpflegung 9. Ausgang

Mehr

Hausordnung Firstwald-Internat

Hausordnung Firstwald-Internat Stand: April 2015 Hausordnung Firstwald-Internat Einleitung Wir streben eine gute Gemeinschaft im Internat an. Das erreichen wir nur, wenn wir alle Rücksicht aufeinander nehmen. Jeder soll sich so verhalten,

Mehr

gleis 1. stellt sich vor www.gleis1-rafz.ch

gleis 1. stellt sich vor www.gleis1-rafz.ch gleis 1. stellt sich vor www.gleis1-rafz.ch Rafz [die schweiz] 12 Minuten mit dem Zug nach Bülach 36 Minuten mit dem Zug nach Zürich HB 15 Minuten mit dem Zug nach Schaffhausen Rafz hat knapp 4000 Einwohner

Mehr

Familieninitiative Kunterbunt e.v.

Familieninitiative Kunterbunt e.v. B e t r e u u n g s v e r t r a g Zwischen dem Verein Schulkinderbetreuung gem. 45 KJHG für die Sondereinrichtung außerunterrichtliche und den Erziehungsberechtigten Frau (Name, Vorname der Mutter ggf.

Mehr

Die Anweisungen der Lehrkräfte sind zu befolgen, auch wenn sie über die in der Hausordnung getroffenen Regelungen hinausgehen.

Die Anweisungen der Lehrkräfte sind zu befolgen, auch wenn sie über die in der Hausordnung getroffenen Regelungen hinausgehen. Die Anweisungen der Lehrkräfte sind zu befolgen, auch wenn sie über die in der getroffenen Regelungen hinausgehen. Abfälle aller Art sind in den dafür vorgesehenen Behältern zu entsorgen. Alkohol, aufputschende

Mehr

Schüler- und Lehrlingsheim 6020 Innsbruck, Innrain 43 0512/581186 Fax 0512/58118626 HEIMORDNUNG. I Träger. II Zweck der Stiftung.

Schüler- und Lehrlingsheim 6020 Innsbruck, Innrain 43 0512/581186 Fax 0512/58118626 HEIMORDNUNG. I Träger. II Zweck der Stiftung. SLH Innsbruck Schüler- und Lehrlingsheim 6020 Innsbruck, Innrain 43 0512/581186 Fax 0512/58118626 slh@tsn.at www.slh.tsn.at HEIMORDNUNG I Träger Die Stiftung "Schüler- und Lehrlingsheim unter dem Schutze

Mehr

Erziehungskonsens der Realschule Hohenstein

Erziehungskonsens der Realschule Hohenstein Erziehungskonsens der Realschule Hohenstein Für alle Hohensteiner (Lehrerinnen und Lehrer, Eltern, Schülerinnen und Schüler) ist guter Unterricht besonders wichtig. Dieser funktioniert jedoch nur dann,

Mehr

Hausordnung des Staatlichen Gymnasiums Albert Schweitzer Erfurt

Hausordnung des Staatlichen Gymnasiums Albert Schweitzer Erfurt Hausordnung des Staatlichen Gymnasiums Albert Schweitzer Erfurt 1. Allgemeine Verhaltensregeln 1.1 Die Schule ist unser Arbeits- und Lebensraum. Wir begegnen unseren Mitmenschen mit Respekt und Achtung.

Mehr

TAGESSCHULE RUND UM BILDUNG UND PERSÖNLICHKEIT. Privates Ernst-Kalkuhl-Gymnasium. Bonn gegründet 1880

TAGESSCHULE RUND UM BILDUNG UND PERSÖNLICHKEIT. Privates Ernst-Kalkuhl-Gymnasium. Bonn gegründet 1880 TAGESSCHULE RUND UM BILDUNG UND PERSÖNLICHKEIT Privates Ernst-Kalkuhl-Gymnasium Bonn gegründet 1880 GANZTAG SEIT ÜBER 135 JAHREN Seit seiner Gründung im Jahr 1880 ist das Private Ernst- Kalkuhl-Gymnasium

Mehr

Ausschreibung zum Zeltlager 2015. in Oberviechtach am Sportgelände des TSV Oberviechtach. vom 07.08. bis 11.08.2015

Ausschreibung zum Zeltlager 2015. in Oberviechtach am Sportgelände des TSV Oberviechtach. vom 07.08. bis 11.08.2015 Ausschreibung zum Zeltlager 2015 in Oberviechtach am Sportgelände des TSV Oberviechtach vom 07.08. bis 11.08.2015 Einladung Im Rahmen der Ferienprogramme veranstalten die Schützengaue Oberviechtach, Steinwald

Mehr

Kindernest-Ordnung. für das. Kindernest Malsch e.v. Hauptstr. 107, 69254 Malsch Tel. 07253/26883 e-mail: info@kindernest-malsch.de

Kindernest-Ordnung. für das. Kindernest Malsch e.v. Hauptstr. 107, 69254 Malsch Tel. 07253/26883 e-mail: info@kindernest-malsch.de Kindernest-Ordnung für das Kindernest Malsch e.v. Hauptstr. 107, 69254 Malsch Tel. 07253/26883 e-mail: info@kindernest-malsch.de Stand: April 2011 1. Aufnahme 1.1 Aufgenommen werden Kinder vom 1. Lebensjahr

Mehr

INTERNATIONAL CAMPING VILLAGE Preise pro Woche 2015. Vor- und Nachsaison 20/06-04/07. Vor-, Nach-/ Hauptsaison 04/07-25/07 22/08-29/08 APPARTEMENTS

INTERNATIONAL CAMPING VILLAGE Preise pro Woche 2015. Vor- und Nachsaison 20/06-04/07. Vor-, Nach-/ Hauptsaison 04/07-25/07 22/08-29/08 APPARTEMENTS Anzahl der Plà tze Nebensaison 01/05-20/06 29/08-28/09 INTERNATIONAL CAMPING VILLAGE Preise pro Woche 2015 Vor- und Nachsaison 20/06-04/07 Vor-, 04/07-25/07 22/08-29/08 APPARTEMENTS 25/07-01/08 Hochsaison

Mehr

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), den 19.02.2001 Frankfurt (Oder) HAUSORDNUNG. der. Europa-Universität Viadrina.

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), den 19.02.2001 Frankfurt (Oder) HAUSORDNUNG. der. Europa-Universität Viadrina. Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), den 19.02.2001 Frankfurt (Oder) HAUSORDNUNG der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Das Hausrecht wird durch die Präsidentin und deren Beauftragten

Mehr

10 gute Gründe für unsere gebundene Ganztagsschule. Deine

10 gute Gründe für unsere gebundene Ganztagsschule. Deine 10 gute Gründe für unsere gebundene Ganztagsschule Deine 1. Keine schriftlichen Hausaufgaben In unserer Ganztagsschule gibt es viele Stunden im Stundenplan, die mit dem Wort Lernzeit überschrieben sind.

Mehr

Hausordnung. Herzlich willkommen in den Heimen der Franziskanerinnen!

Hausordnung. Herzlich willkommen in den Heimen der Franziskanerinnen! Hausordnung Herzlich willkommen in den Heimen der Franziskanerinnen! Organisation Unsere Organisation besteht aus zwei Standorten, dem Elisabethheim (Veitingergasse 147) sowie dem Franziskusheim (Stock

Mehr

Verhaltensvereinbarungen zwischen den Schülern, Eltern und Lehrern der Manfred-von-Ardenne-Schule in Berlin-Lichtenberg

Verhaltensvereinbarungen zwischen den Schülern, Eltern und Lehrern der Manfred-von-Ardenne-Schule in Berlin-Lichtenberg Manfred - von - Ardenne-Schule ( Gymnasium ) - Werneuchener Str. 27/28-13055 Berlin - Bezirk Lichtenberg Verhaltensvereinbarungen zwischen den Schülern, Eltern und Lehrern der Manfred-von-Ardenne-Schule

Mehr

Schulpflege Gontenschwil. Schule Gontenschwil

Schulpflege Gontenschwil. Schule Gontenschwil Wer lernt, einen respektvollen Umgang mit allen Menschen zu haben, wer darauf achtet, dass sich alle wohl fühlen können, wer lernt, Sorge zu tragen zu Material, Gebäuden und Umgebung, wer lernt, sich an

Mehr

Wir freuen uns, wenn Sie Ihren Tagesablauf nach Ihren persönlichen Bedürfnissen und Wünschen gestalten.

Wir freuen uns, wenn Sie Ihren Tagesablauf nach Ihren persönlichen Bedürfnissen und Wünschen gestalten. Anlage 3: Hausordnung zum Heimvertrag vom 00.00.0000 Sehr geehrte Bewohnerin, sehr geehrter Bewohner, sehr geehrte Besucher, wir begrüßen Sie in unserem Haus Abendsonne, einer vollstationären Pflegeeinrichtung,

Mehr

Internatsordnung. Vorwort. Aufsichten und Anwesenheit im Internat. Unterbringung

Internatsordnung. Vorwort. Aufsichten und Anwesenheit im Internat. Unterbringung Internatsordnung Vorwort Das Wohnen im Internat setzt bestimmte Regeln voraus, um ein harmonisches und respektvolles Miteinander in der Gemeinschaft zu gewährleisten. Das Internat will seinen Schülern

Mehr

Informationen zur Betreuung an der Ebelfeldschule ZOOTIERE

Informationen zur Betreuung an der Ebelfeldschule ZOOTIERE Informationen zur Betreuung an der Ebelfeldschule ZOOTIERE Inhaltsverzeichnis 1 1. Einleitung S. 2 2. Der Träger S. 3 3. Das Team S. 4 4. Allgemeine Informationen S. 6 Kontakt Öffnungszeiten Regeln der

Mehr

INTERNAT DER STADT RIED i.i.

INTERNAT DER STADT RIED i.i. WOHNHEIMINFO Fakten Daten - Regeln INTERNAT DER STADT RIED i.i. Stand April 2015 INTERNAT DER STADT RIED i.i. Riedbergstraße 1, 4910 Ried i.i. Liebe Lehrlinge, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Berufsschülerinnen

Mehr

BERUFSSCHULE GMUNDEN 2 1/7

BERUFSSCHULE GMUNDEN 2 1/7 BERUFSSCHULE GMUNDEN 2 1/7 INTERNATSORDNUNG d e s I n t e r n a t e s F l i e g e r s c h u l e d e r B S G m u n d e n 2 1. Richtlinien für ein gutes Zusammenleben in unserer Gemeinschaft Für jene Schülerinnen

Mehr

Hausordnung Schweizer Paraplegiker-Zentrum

Hausordnung Schweizer Paraplegiker-Zentrum Hausordnung Schweizer Paraplegiker-Zentrum Guido A. Zäch Strasse 1 CH-6207 Nottwil T +41 41 939 54 54 F +41 41 939 54 40 spz@paraplegie.ch www.paraplegie.ch Ein Unternehmen der Schweizer Paraplegiker-Stiftung

Mehr

Hausordnung der Realschule plus Meisenheim

Hausordnung der Realschule plus Meisenheim Umgang miteinander Hausordnung der Realschule plus Meisenheim Die Realschule plus Meisenheim ist eine Gemeinschaft, in der wir uns nicht aussuchen können, mit wem wir unsere Zeit verbringen. Täglich treffen

Mehr

Zusammenleben und arbeiten am Kurfürst-Maximilian-Gymnasium Burghausen

Zusammenleben und arbeiten am Kurfürst-Maximilian-Gymnasium Burghausen Zusammenleben und arbeiten am Kurfürst-Maximilian-Gymnasium Burghausen (Hausordnung) Präambel An unserer Schule treffen viele Menschen mit den verschiedensten Eigenschaften und Vorlieben aufeinander. Deshalb

Mehr

Änderung Ratsbeschluss Bürgermeister In Kraft. Vorschriften am am am

Änderung Ratsbeschluss Bürgermeister In Kraft. Vorschriften am am am 1 Benutzungs- und Entgeltordnung für das Ortsrechtsverzeichnis Nr. 35 a Nachstehend sind alle z.z. geltenden Vorschriften zusammengefaßt. Aus redaktionellen Gründen wird auf den Text der einzelnen Präambeln

Mehr

Geschäftsordnung des Abendgymnasiums

Geschäftsordnung des Abendgymnasiums Geschäftsordnung des Abendgymnasiums 1. Die Anmeldung (1) Sie können sich nur persönlich anmelden. Postalische oder fernmündliche Anmeldungen haben keine Gültigkeit. (2) Sie werden direkt bei der Anmeldung

Mehr

Voraussichtliche Kosten

Voraussichtliche Kosten Voraussichtliche Kosten Busfahrt 105,00 Unterkunft/ Verpflegung 185,50 Skipass s (FG + 6 ) 100,00 Sonstiges (Bergfest usw.) 12,00 Grundkosten 402,00 /408,00 Leihmaterial aus dem Skikeller der Schule: ggfs.

Mehr

Honorarrahmenvertrag für freiberuflich selbständig tätige Dozenten Freie Musikschulen / Musikinstitute

Honorarrahmenvertrag für freiberuflich selbständig tätige Dozenten Freie Musikschulen / Musikinstitute Honorarrahmenvertrag für freiberuflich selbständig tätige Dozenten Freie Musikschulen / Musikinstitute Der DTKV e.v. stellt diesen Honorarrahmenvertrag in Absprache mit dem zur Verfügung. Zum Honorarrahmenvertrag

Mehr

TAGESSCHULE RUND UM BILDUNG UND PERSÖNLICHKEIT. Privates Ernst-Kalkuhl-Gymnasium. Bonn gegründet 1880

TAGESSCHULE RUND UM BILDUNG UND PERSÖNLICHKEIT. Privates Ernst-Kalkuhl-Gymnasium. Bonn gegründet 1880 TAGESSCHULE RUND UM BILDUNG UND PERSÖNLICHKEIT Privates Ernst-Kalkuhl-Gymnasium Bonn gegründet 1880 GANZTAG SEIT ÜBER 135 JAHREN Seit seiner Gründung im Jahr 1880 ist das Private ErnstKalkuhl-Gymnasium

Mehr

HAUS- UND PAUSENORDNUNG

HAUS- UND PAUSENORDNUNG Heilpädagogische Schule Staffelstrasse 91 5430 Wettingen T 056 437 00 21 F 056 437 00 25 Margrit Wahrstätter Madlen Bärtschi Schulleitung 056 437 00 20 hps@schule-wettingen.ch Heilpädagogische Schule Wettingen:

Mehr

Benutzungsordnung für die Turn- und Sporthallen der Stadt Schwarzenbek. Allgemeines

Benutzungsordnung für die Turn- und Sporthallen der Stadt Schwarzenbek. Allgemeines Benutzungsordnung für die Turn- und Sporthallen der Stadt Schwarzenbek Allgemeines Die Turn- und Sporthallen der Stadt Schwarzenbek sind als öffentliche Einrichtungen Allgemeingut. Sie zu erhalten und

Mehr

Geschäftsordnung (Version 3)

Geschäftsordnung (Version 3) Geschäftsordnung (Version 3) 1 Rechtliche Grundlagen 2 Aufnahmekriterien 3 Anmeldung 4 Aufnahme 5 Kinderkrippenjahr 6 Öffnungszeiten 7 Schließzeiten 8 Gebührensatzung 9 Besuchsgebührenermäßigung 10 Teilnahme

Mehr

Teilnehmerinfos zum Allgemeinen Hochschulsport

Teilnehmerinfos zum Allgemeinen Hochschulsport FACHHOCHSCHULE FÜR ÖFFENTLICHE VERWALTUNG UND RECHTSPFLEGE IN BAYERN Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung Teilnehmerinfos zum Allgemeinen Hochschulsport 1 Nutzungsberechtigte Wer darf die Anlagen benutzen?

Mehr

Schul- und Internatsordnung der Berufs- und Fachschule Ritzlhof Stand: 9.9.2013

Schul- und Internatsordnung der Berufs- und Fachschule Ritzlhof Stand: 9.9.2013 Schul- und Internatsordnung der Berufs- und Fachschule Ritzlhof Stand: 9.9.2013 Der Berufs- und Fachschule Ritzlhof ist ein Internat angeschlossen. Die Reihung der Aufnahme in das Internat erfolgt nach

Mehr

des Betreuungsangebotes außerhalb des Unterrichts kurz: Schulkindbetreuung

des Betreuungsangebotes außerhalb des Unterrichts kurz: Schulkindbetreuung Konzept des Betreuungsangebotes außerhalb des Unterrichts kurz: Schulkindbetreuung Betreuungszeiten Sie können zwischen folgenden Angeboten wählen: 8 14 Uhr ohne Mittagessen 8 14 Uhr mit Mittagessen 8

Mehr

Schul- und Internatsordnung Schloss Neubeuern Stand: 22.07.2014

Schul- und Internatsordnung Schloss Neubeuern Stand: 22.07.2014 Schul- und Internatsordnung Schloss Neubeuern Stand: 22.07.2014 Internatsordnung Stand: 18.07.2013 Inhalt 1 Vorwort... 4 2 Tagesablauf... 4 2.1 Regelungen... 4 2.2 Mahlzeiten... 5 2.3 Unterrichtszeit...

Mehr

Die Würde des Menschen ist unantastbar (Leitbild des Gartenhaus e.v.)

Die Würde des Menschen ist unantastbar (Leitbild des Gartenhaus e.v.) Die Würde des Menschen ist unantastbar (Leitbild des Gartenhaus e.v.) Das Therapiezentrum Psychose und Sucht ist eine sozialtherapeutische Wohneinrichtung für Personen mit schweren komorbiden psychischen

Mehr

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie.

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kinder, recht herzlich möchten wir Sie in unserem Haus begrüßen. Wir sind stets darum bemüht, Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Sollten Sie

Mehr

Schul- und Hausordnung der GHS Steißlingen (siehe homepage)

Schul- und Hausordnung der GHS Steißlingen (siehe homepage) Vorwort Schul- und Hausordnung der GHS Steißlingen (siehe homepage) Die Schule ist ein Ort, an dem du lernst mit Informationen umzugehen und sie zu Wissen zu verarbeiten. Lernbereitschaft, Freude am Wissen

Mehr

Ordnung für die Benutzung des Gemeinschaftszentrums Ziegenbrink (BenO GZ Ziegenbrink) vom 27. September 1982

Ordnung für die Benutzung des Gemeinschaftszentrums Ziegenbrink (BenO GZ Ziegenbrink) vom 27. September 1982 V 1.4 Seite 1 von 5 Ordnung für die Benutzung des Gemeinschaftszentrums Ziegenbrink (BenO GZ Ziegenbrink) vom 27. September 1982 Auf Grund des 8 Abs. 1 der Satzung der Stadt Osnabrück vom 27. Mai 1975

Mehr

Musterexemplar Haus-Ordnung für das Wohnheim Pistorius-Straße

Musterexemplar Haus-Ordnung für das Wohnheim Pistorius-Straße capitoberlin Büro für barrierefreie Information Haus-Ordnung für das Wohnheim Pistorius-Straße Haus-Ordnung für das Wohnheim Pistorius-Straße Jeder Mensch hat Rechte. Zum Beispiel: das Recht auf Wohnen

Mehr

Klassenfahrten leicht gemacht!

Klassenfahrten leicht gemacht! Klassenfahrten leicht gemacht! Liebe Lehrerinnen und Lehrer, Wir freuen uns, Ihnen den beiliegenden Ratgeber für Eltern/Erziehungsberechtigte zur geplanten Klassenfahrt zusenden zu dürfen. Wir möchten

Mehr

Anforderungsprofil für die Betreuung

Anforderungsprofil für die Betreuung Seite 1 Dieses PDF-Formular können Sie vor dem Ausdrucken bequem am PC ausfüllen. 1. Beginn der Betreuung Voraussichtlicher Beginn: von bis unbegrenzt 2. Ansprechpartner/ Kontaktperson Vorname Nachname.

Mehr

Zusatzinformation. Schubhäftlinge

Zusatzinformation. Schubhäftlinge Zusatzinformation für Schubhäftlinge im Polizeianhaltezentrum Klagenfurt 1 Sehr geehrte Damen und Herren, dieser Folder ist als weitere Information und kleine Unterstützung für die Zeit Ihrer Schubhaft

Mehr

VERORDNUNG TAGESSCHULE AEFLIGEN

VERORDNUNG TAGESSCHULE AEFLIGEN VERORDNUNG TAGESSCHULE AEFLIGEN vom 13. März 2015 Verordnung Tagesschule Aefligen 2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Rechtsgrundlagen...3 2. Organisation...3 3. Leitung der Tagesschule...4 4. Betrieb...4 5. Personal...6

Mehr

Hausordnung der Sekundarschule Pratteln

Hausordnung der Sekundarschule Pratteln Hausordnung der Sekundarschule Pratteln Auszug der wichtigsten Punkte für den Aushang. Es gilt die auführliche Version auf der Homepage www.sek-pratteln.ch Grundsätzliches An unserer Schule leben und arbeiten

Mehr

Hausordnung. 2. Nutzung/Gebrauch von Handys und anderen privaten elektronischen Geräten im Schulhaus

Hausordnung. 2. Nutzung/Gebrauch von Handys und anderen privaten elektronischen Geräten im Schulhaus Berufsbildende Schule II Wirtschaft und Soziales Kaiserslautern Hausordnung INHALTSÜBERSICHT: 1. Verhalten vor und nach Unterrichtsbeginn 2. Nutzung/Gebrauch von Handys und anderen privaten elektronischen

Mehr

INSTITUT AUF DEM ROSENBERG WINTER CAMP SWISS MADE

INSTITUT AUF DEM ROSENBERG WINTER CAMP SWISS MADE INSTITUT AUF DEM ROSENBERG WINTER CAMP SWISS MADE INSTITUT AUF DEM ROSENBERG WINTER CAMP ÜBER EIN JAHRHUNDERT ERFAHRUNG Das Institut auf dem Rosenberg wurde im Jahre 1889 gegründet und ist eine der renommiertesten

Mehr

Verein Mittagstisch Veltheim. Betriebsreglement

Verein Mittagstisch Veltheim. Betriebsreglement Verein Mittagstisch Veltheim Betriebsreglement Inhaltsverzeichnis 1 Betriebsreglement... 3 2 Allgemeines... 3 2.1 Aufnahme... 3 2.2 Öffnungszeiten... 3 2.3 Ort und Räumlichkeiten... 3 2.4 Betreuung...

Mehr

Montessori Kinderhaus Weimersheim Kinderhaus-Elternbrief Januar bis April 2016

Montessori Kinderhaus Weimersheim Kinderhaus-Elternbrief Januar bis April 2016 Montessori Kinderhaus Weimersheim Kinderhaus-Elternbrief Januar bis April 2016 Pädagogische Inhalte, Informationen und Termine Liebe Kinderhauseltern Das Kinderhausteam wünscht allen Eltern nachträglich

Mehr

Zeltlager 2012. Hiermit wollen wir euch zum Zeltlager 2012 an den Regen bei Reichenbach recht herzlich einladen.

Zeltlager 2012. Hiermit wollen wir euch zum Zeltlager 2012 an den Regen bei Reichenbach recht herzlich einladen. Zeltlager 2012 Liebe Jugendliche Hiermit wollen wir euch zum Zeltlager 2012 an den Regen bei Reichenbach recht herzlich einladen. Bei diesem Zeltlager wollen wir gemeinsam im Einklang mit der Natur ein

Mehr

Allgemeine Informationen zum Mittagsbetreuungsangebot

Allgemeine Informationen zum Mittagsbetreuungsangebot Mittelpunkt - Grundschule - Dillbrecht Allgemeine Informationen zum Mittagsbetreuungsangebot In Kooperation mit Sankt Elisabeth Verein e.v. Marburg Stand September 2014 Betreuungsteam Annette Bedenbender

Mehr

Hausordnung von Haus Hirtenhof

Hausordnung von Haus Hirtenhof Seite 1 von 6 1. KEINE SUCHTMITTEL Innerhalb und außerhalb des Hauses sind der Besitz und die Einnahme folgender Stoffe verboten: Alkohol und alkoholhaltige Getränke sämtliche Produkte, zu deren Inhalts-

Mehr

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt kita Betriebsreglement Inhalt 1. Einleitung 2. Sinn und Zweck 3. Trägerschaft 4. Leitung und Team 5. Aufnahmebedingungen 6. Anmeldung 7. Eingewöhnungen 8. Öffnungszeiten, Ferien und Feiertage 9. Betreuungsmöglichkeiten

Mehr

Heimat- und Verschönerungsverein Seidewitz 01 e. V. NUTZUNGSVERTRAG

Heimat- und Verschönerungsverein Seidewitz 01 e. V. NUTZUNGSVERTRAG Heimat- und Verschönerungsverein Seidewitz 01 e. V. Seidewitz Nr. 14 06618 Molauer Land NUTZUNGSVERTRAG Zwischen dem Heimat- und Verschönerungsverein Seidewitz 01 e. V. und (nachfolgend als Nutzer genannt)

Mehr

Benutzungsordnung für das Feuerwehrgerätehaus

Benutzungsordnung für das Feuerwehrgerätehaus Benutzungsordnung für das Feuerwehrgerätehaus 1 Zweckbestimmung 1. Das im Jahr 1970/71 erstellte Feuerwehrgerätehaus an der Florianstraße steht im Eigentum der Gemeinde Winterbach. Der große Übungssaal

Mehr

Allgemeines. Die Aufsichtspflicht ist die gesetzliche Pflicht zur Beaufsichtigung von Personen, die wegen ihrer Minderjährigkeit der Beaufsichtigung

Allgemeines. Die Aufsichtspflicht ist die gesetzliche Pflicht zur Beaufsichtigung von Personen, die wegen ihrer Minderjährigkeit der Beaufsichtigung Staatliches Studienseminar für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen Trier Schulstr. 21 54293 Trier-Ehrang 0651/44922 Email: semghs.tr@t-online.de FAX: 0651/ 42322 Allgemeines Rechtsgrundlagen Die Aufsichtspflicht

Mehr