Amtliches Mitteilungsblatt Gemeinde Geiselbach

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Amtliches Mitteilungsblatt Gemeinde Geiselbach"

Transkript

1 Amtliches Mitteilungsblatt Gemeinde Geiselbach Nr April 2014 Erscheint alle 4 Wochen Allen Bürgerinnen und Bürgern aus Geiselbach und Omersbach wünsche ich ein frohes Osterfest. Für die Bediensteten von Verwaltung, Bauhof und der Kindergärten, Ihre Marianne Krohnen Bürgermeisterin 1

2 Kassenärztlicher Notfalldienst Wie in der örtlichen Presse bereits mehrfach berichtet, trat ab 04. November 2013 die neue ärztliche Bereitschaftsdienstordnung in Kraft. Die bisherigen Bereitschafsdienstgruppen Mömbris - Schöllkrippen, Alzenau und Kahl Karlstein Dettingen wurden zu einer neuen Bereitschaftsgruppe zusammengelegt. Dies wurde notwendig, da zwei dieser drei Gruppen die von der Kassenärztlichen Vereinigung geforderte Mindestgröße von 15 Ärzten nicht mehr erreichten. Trotzdem gehört die Bereitschaftsdienstgruppe zu den kleineren in Deutschland, sowohl was die Zahl der teilnehmenden Ärzte als auch die Größe des zu versorgenden Gebiets betrifft. Die Sprechzeiten im Bereitschaftsdienst von 9 bis 12 Uhr und von 17 bis 19 Uhr bleiben unverändert. Als Neuerung wird es künftig einen getrennten Sitz- und Fahrdienst geben. Um hier zeitraubende Verwechslungen und Missverständnisse zu vermeiden, werden die Namen der Diensthabenden nicht mehr veröffentlicht. Die Vermittlung der Bereitschaftsdienstärzte wird ausschließlich über die bundeseinheitliche Rufnummer erfolgen. In akut lebensbedrohlichen Fällen ist wie bisher ein Notarzt ( Blaulichtarzt ) über die ebenfalls bundeseinheitliche Rufnummer 112 zu erreichen. Ärztlicher Bereitschaftsdienst Bayern Telefon Ein Service der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns Dienstzeiten: - von Freitag Uhr bis Montag 8.00 Uhr, - an Feiertagen von Uhr am Vorabend bis 8.00 Uhr des folgenden Werktages - am Mittwoch von Uhr bis Donnerstag 8.00 Uhr Sofern Ihr Hausarzt/behandelnder Arzt nicht erreichbar ist, vermittelt Ihnen in dringenden Behandlungsfällen die Vermittlungs- und Beratungszentrale der KVB, Tel , einen diensthabenden Arzt des hausärztlichen Bereitschaftsdienstes sowie ggf. auch einen diensthabenden Facharzt. Rettungsleitstelle: 112 (bei akut lebensbedrohlichen Erkrankungen oder Verletzungen) Zahnärztlicher Notdienst: Apothekendienst Mühlen-Apotheke, Glattbach, Hauptstr. 49 Grimmelshausen-Apotheke, Gelnhausen-Hailer, Gelnhäuser Str Apotheke am Schlosspark, Alzenau-Wasserlos, Bezirksstr. 30 Spessart-Apotheke, Freigericht-Somborn, Karlstr Lukas-Apotheke, Aschaffenburg, Schweinheimer Str. 87 Barbarossa-Apotheke, Gelnhausen, Schmidtgasse 8 2

3 Liebig-Apotheke, Kahl, Hanauer Landstr. 19 Sonnen-Apotheke, Freigericht-Somborn, Rathausstr Engel-Apotheke, Aschaffenburg, Lamprechtstr. 1 Einhorn-Apotheke, Gelnhausen, Krämergasse Hauckwald-Apotheke, Alzenau, In den Mühlgärten 61 Ronneburg-Apotheke, Langenselbold, Steinweg Linden-Apotheke, Schöllkrippen, Holzgasse 1 Markus-Apotheke, Freigericht-Altenmittlau, Hauptstr St.-Nikolaus-Apotheke, Goldbach Aschaffenburger Str. 76 Schwanen-Apotheke, Gelnhausen, Im Ziegelhaus Apotheke am Schlößchen, Alzenau-Michelbach, Schloßstr. 26 Laurentius-Apotheke, Hasselroth-Niedermittlau, Hanauer Landstr Johannes-Apotheke, Johannesberg, Kettelerstr. 4 Johannis-Apotheke, Linsengericht-Eidengesäß, Hauptstr St.-Josef-Apotheke, Aschaffenburg, Dämmer Tor 6 Triangulum-Apotheke, Gelnhausen, Hailerer Str Kaiser-Ruprecht-Apotheke, Alzenau, Mühlweg 38 Kinzig-Apotheke, Gründau-Rothenbergen, Frankfurter Str Kreuz-Apotheke, Schöllkrippen, Aschaffenburger Str. 11 Hasel-Apotheke, Hasselroth-Neuenhaßlau, Kinzigstr Markt-Apotheke, Mömbris, Im Markthof 5 Wildhaus-Apotheke, Linsengericht-Altenhaßlau, Gelnhäuser Str DocMorris-Apotheke, Aschaffenburg, Friedrichstr. 3 Löwen-Apotheke, Gründau-Lieblos, Leipziger Str Hubertus-Apotheke, Hösbach, Hauptstr. 99 Apotheke Petri, Gelnhausen-Meerholz, Hanauer Landstr Adler-Apotheke, Aschaffenburg, Burchardtstr. 9 Taubengarten-Apotheke, Gelnhausen-Haitz, Am Bocksborn Spessart-Apotheke, Alzenau, Hauptstr. 4 a Coleman-Apotheke, Gelnhausen, Freigerichter Str Spessart-Apotheke, Goldbach, Sachsenhausen 1 Marien-Apotheke, Freigericht-Somborn, Rathausstr Burg-Apotheke, Alzenau, Hanauer Str. 13 1/2 Grimmelshausen-Apotheke, Gelnhausen-Hailer, Gelnhäuser Str. 9 3

4 Löwen-Apotheke, Niedersteinbach, Alzenauer Str. 3c Spessart-Apotheke, Freigericht-Somborn, Karlstr Kapellen-Apotheke, Mömbris, Hauptstr. 2 a Barbarossa-Apotheke, Gelnhausen, Schmidtgasse Franken-Apotheke, Goldbach, Aschaffenburger Str. 148 Laurentius-Apotheke, Hasselroth-Niedermittlau, Hanauer Landstr Frohsinn-Apotheke, Aschaffenburg, Frohsinnstr. 13 Einhorn-Apotheke, Gelnhausen, Krämergasse Mühlen-Apotheke, Glattbach, Hauptstr. 49 Ronneburg-Apotheke, Langenselbold, Steinweg Apotheke am Schlosspark, Alzenau-Wasserlos, Bezirksstr. 30 Markus-Apotheke, Freigericht-Altenmittlau, Hauptstr Lukas-Apotheke, Aschaffenburg, Schweinheimer Str. 87 Schwanen-Apotheke, Gelnhausen, Im Ziegelhaus Liebig-Apotheke, Kahl, Hanauer Landstr. 19 Laurentius-Apotheke, Hasselroth-Niedermittlau, Hanauer Landstr Engel-Apotheke, Aschaffenburg, Lamprechtstr. 1 Johannis-Apotheke, Linsengericht-Eidengesäß, Hauptstr Hauckwald-Apotheke, Alzenau, In den Mühlgärten 61 Triangulum-Apotheke, Gelnhausen, Hailerer Str Linden-Apotheke, Schöllkrippen, Holzgasse 1 Kinzig-Apotheke, Gründau-Rothenbergen, Frankfurter Str St.-Nikolaus-Apotheke, Goldbach Aschaffenburger Str. 76 Hasel-Apotheke, Hasselroth-Neuenhaßlau, Kinzigstr. 5 Apotheken-Notdienst: Wähl die Wer nachts oder an Sonn- und Feiertagen eine dienstbereite Notdienst-Apotheke in seiner Umgebung sucht, kann eine bundesweit einheitliche Rufnummer wählen. Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) stellt mit der eine zentrale Rufnummer zur Verfügung, die den Notdienst-Service der Apotheken in Deutschland verbessert. Der Weg zum Medikament Der Apotheken-Notdienstfinder ist für maximal 69 ct/minute oder SMS bundesweit erreichbar: - per Anruf von jedem Mobiltelefon ohne Vorwahl, - per SMS mit apo an die von jedem Mobiltelefon, - per Anruf der aus dem deutschen Festnetz (kostenlos), 4

5 - unter per Mobiltelefon zur Notdienst-Apotheke surfen oder zu Hause unter auf kostenlose Suche gehen. Dabei ist nur die Angabe von Postleitzahl oder Ort nötig. Jede Nacht sind bundesweit etwa Apotheken im Dienst. Dann nehmen mehr als Kunden den Notdienst in Anspruch. Neuwahl des Kommandanten und stellvertretenden Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Geiselbach v.l.n.r.: stv. Kdt. Lukas Fuchs, Bgm. Marianne Krohnen, Kdt. Peter Huber. Foto: Marion Stahl In einer Dienstversammlung am 27. März 2014 im Feuerwehrgerätehaus Geiselbach stand die Neuwahl des Kommandanten und seines Stellvertreters an. Durch die aktiven Feuerwehrdienstleistenden wurde Peter Huber, der bisherige stellvertretende Kommandant, an die Spitze gewählt. Lukas Fuchs ist der neue Stellvertreter. Die Wahl wurde unter der Leitung von Bürgermeisterin Marianne Krohnen durchgeführt. Dem Kommandanten Peter Huber und seinem Stellvertreter Lukas Fuchs herzlichen Dank für die Bereitschaft sich in den ehrenamtlichen Dienst für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger zu stellen, nach dem Wahlspruch Gott zur Ehr dem nächsten zur Wehr. Herzlichen Glückwunsch. Bekanntmachung des Ergebnisses der Wahl des Gemeinderats am Der Wahlausschuss hat in seiner Sitzung am folgendes Ergebnis der Wahl des Gemeinderats festgestellt: 1. die Zahl der Stimmberechtigten: die Zahl der Personen, die gewählt haben: 914 die Zahl der insgesamt abgegebenen gültigen Stimmen: die Zahl der insgesamt abgegebenen ungültigen Stimmzettel: 14 5

6 2. Insgesamt sind 14 Gemeinderatssitze zu vergeben. 3. Auf die einzelnen Wahlvorschläge entfallen folgende Stimmenzahlen und Sitze: Ordnungs- Name des Wahlvorschlagsträgers Gesamtzahl der Anzahl zahl Nr. (Kennwort) gültigen Stimmen der Sitze 01 Christlich Soziale Union (CSU) Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) Die Namen der Gewählten und der Listennachfolger aus den einzelnen Wahlvorschlägen sowie deren Stimmenzahl sind in der Anlage zu dieser Bekanntmachung abgedruckt Wahlleiter der Gemeinde Geiselbach Jung Anlage zur Bekanntmachung des Ergebnisses der Wahl des Gemeinderats am Wahlvorschlag Ordnungszahl: 01 Kennwort: Christlich Soziale Union (CSU) Der Wahlvorschlag hat 13 Sitze erhalten. Die nachfolgend unter Nr. 1 bis 13 genannten Personen sind in dieser Reihenfolge Gemeinderatsmitglieder. Die übrigen Personen unter Nr. 14 bis 28 sind in der angegebenen Reihenfolge Listennachfolger. Die Reihenfolge bestimmt sich nach den für die jeweilige Person abgegebenen gültigen Stimmen. Bei gleicher Stimmenzahl wurde durch Los entschieden. Gewählte: Gültige Nr. Familienname, Vorname, akademische Grade, Beruf oder Stand, Anschrift Stimmen 1 Schott, Manfred, Maschinenbaumeister, Spessartstraße 12, Geiselbach Huber, Peter, Elektrotechniker, Im Rainchen 21, Geiselbach Rollmann, Claus, Architekt, Dorfstraße 43, Geiselbach Stenger, Thomas, Kfz-Meister, Horbacher Straße 28, Geiselbach Heilmann, Inge, Buchhalterin, Spessartstraße 29 a, Geiselbach Koch, Erwin, Dachdeckermeister, Im Unterdorf 27, Geiselbach Reißmann, Holger, Verkaufs- und Betriebsleiter, Im Unterdorf 15, Geiselbach Heilmann, Stefan, Industriemechaniker, Spessartstraße 11, Geiselbach Steidle, Michael, Maschinenbautechniker, Hof Frohnbügel 1, Geiselbach Kirchner, Sven, Dipl. Informatiker, Horbacher Straße 45, Geiselbach Kempf, Astrid, Bürokauffrau, Höhenstraße 19, Geiselbach Spitznagel, Oliver, Versicherungsfachmann, Warnbachstraße 12, Geiselbach Dietrich, Markus, Dipl. Energiewirt, Dorfstraße 6, Geiselbach 595 6

7 Listennachfolger: Gültige Nr. Familienname, Vorname, akademische Grade, Beruf oder Stand, Anschrift Stimmen 14 Krohnen, Marianne, Verwaltungsfachfrau, Weißteichstraße 6, Geiselbach Staub, Jochen, B.sc, Selbständiger Maschinenbauer, Am Weiher 7, Geiselbach Krohnen, Gunter, Beamter i.r., Weißteichstraße 6, Geiselbach Lödige, Susanne, Sachbearbeiterin Qualitätssicherung, Am Trieb 11, Geiselb Dr. Schmitt, Gerhard, Geologe, Am Heiligengarten 8, Geiselbach Fischer, Sven, Selbstständiger Kaufmann, Dorfstraße 21, Geiselbach Vonrhein, Markus, Kfz.-Prüfingenieur, Florianstraße 21, Geiselbach Winzer, Andreas, Dipl.Ing, Lokführer, Horbacher Straße 43, Geiselbach Staub, Sybille, Fleischermeisterin, Am Weiher 17, Geiselbach Hilpert, Jutta, Sozialversicherungsfachangestellte, Am Trieb 40, Geiselbach Preuth, Gottfried, Angestellter, Warnbachstraße 20, Geiselbach Olbrich, Stefan, Logopäde, Horbacher Straße 40, Geiselbach Schmitt, Maria Antoinette, Geschäftsfrau, Am Heiligengarten 8, Geiselbach Haller, Melody, Hausfrau, Horbacher Straße 39, Geiselbach Haller, Helmuth, Bürokaufmann, Horbacher Straße 19, Geiselbach 174 Anlage zur Bekanntmachung des Ergebnisses der Wahl des Gemeinderats am Wahlvorschlag Ordnungszahl: 02 Kennwort: Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) Der Wahlvorschlag hat einen Sitz erhalten. Die nachfolgend unter Nr. 1 bis 1 genannten Personen sind in dieser Reihenfolge Gemeinderatsmitglieder. Die übrigen Personen unter Nr. 2 bis 2 sind in der angegebenen Reihenfolge Listennachfolger. Die Reihenfolge bestimmt sich nach den für die jeweilige Person abgegebenen gültigen Stimmen. Bei gleicher Stimmenzahl wurde durch Los entschieden. Gewählte: Gültige Nr. Familienname, Vorname, akademische Grade, Beruf oder Stand, Anschrift Stimmen 1 Sapper, Henry, Sachbearbeiter, Breiter Weg 7, Geiselbach 539 Listennachfolger: Gültige Nr. Familienname, Vorname, akademische Grade, Beruf oder Stand, Anschrift Stimmen 2 Eichhorn, Gotthart A., Foto-Designer, Im Unterdorf 21, Geiselbach 506 7

8 Bekanntmachung des Ergebnisses der Wahl des ersten Bürgermeisters am Der Wahlausschuss hat in seiner Sitzung am folgendes Ergebnis der Wahl des Wahl des ersten Bürgermeisters festgestellt: 1. die Zahl der Stimmberechtigten: die Zahl der Personen, die gewählt haben: 914 die Zahl der insgesamt abgegebenen gültigen Stimmen: 793 die Zahl der insgesamt abgegebenen ungültigen Stimmzettel: 121 Dabei entfielen auf die einzelnen sich bewerbenden Personen: Ordnungs- Kennwort des Familienname, Vorname, akademische gültige zahl Nr. Wahlvor- Grade, Beruf oder Stand, Anschrift Stimmen schlagsträgers 01 CSU Krohnen, Marianne, Verwaltungsfachfrau, Weißteichstraße 6, Geiselbach 715 Übrige Bewerber insgesamt Der Wahlausschuss hat festgestellt, dass Krohnen, Marianne mit 715 gültigen Stimmen mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erhalten hat und damit zum ersten Bürgermeister gewählt ist Der Wahlleiter der Gemeinde Geiselbach Jung Warnung der Bevölkerung - Sirenenprobealarm am Zur Überprüfung der Funktionsfähigkeit und zur Information der Bevölkerung wird am Mittwoch, den 09. April 2014, um Uhr, eine Probealarmierung durchgeführt. Hierfür werden alle verfügbaren Sirenen mit dem Signal Warnung der Bevölkerung, einem einminütigen Heulton, ausgelöst. Die Bedeutung dieses Signals lautet Rundfunkgeräte einschalten, auf Durchsage achten. Die Rundfunkanstalten werden zu diesem Zeitpunkt auf den Probealarm hinweisen und Verhaltensregeln senden. Im Internet können Sie sich unter umfassend über das Alarmsignal im Katastrophenfall informieren. Ehrung von Vorstandsmitgliedern und sonstigen Personen in Vereinen und Verbänden Der Landkreis Aschaffenburg ehrt - Vorstandsmitglieder (nach der jeweiligen Satzung) in Vereinen, Organisationen 8

9 und Verbänden, die im kulturellen, sportlichen, sozialen und caritativen Bereich oder in politischen Parteien und Wählervereinigungen tätig sind und - sonstige Personen, wenn sie an verantwortlicher Stelle eines Vereines, Verbandes oder einer Organisation tätig waren und sich in dieser Funktion besonders für den Verein oder die Allgemeinheit verdient gemacht haben. Hierüber ist eine schriftliche Begründung des Antragstellers notwendig. Der jeweilige Verein muss seinen Sitz im Landkreis Aschaffenburg haben. Die Ehrung umfasst ebenfalls Personen von überörtlichen Organisationen und Verbänden, wenn diese auch für den Landkreis Aschaffenburg zuständig sind und die zu ehrende Person im Landkreis wohnt. Die vorgenannten Tätigkeiten und Aufgaben müssen sich beim gleichen Verein, der Organisation, des Verbandes usw. auf mindestens 20 Jahre erstrecken. Bei einer Tätigkeit von über 30 Jahren ist eine weitere Ehrung möglich. Die Ehrung erfolgt nur für solche Personen, die ihre Tätigkeit mindestens bis zum ausgeübt haben. Im Bereich des Feuerwehrwesens sind die Richtlinien nur für Vorstandstätigkeiten im Feuerwehrverein anwendbar. Anträge können bei der Schulverwaltung des Landratsamtes Aschaffenburg, Frau Heike Scholze, Telefon 06021/ , Telefax: 06021/ , angefordert oder auf der Homepage des Landkreises Aschaffenburg (www.landkreis-aschaffenburg.de) abgerufen werden. Ein Rechtsanspruch auf die Ehrung besteht nicht. Für die diesjährige Ehrung müssen die Anträge bis spätestens 2. Mai 2014 beim Landratsamt Aschaffenburg eingegangen sein. In diesem Jahr findet der Ehrenabend am Freitag, den 10. Oktober 2014 um 19:00 Uhr in der Bachgauhalle Großostheim statt. Mitdenken und Mitmachen erwünscht! Fünf Themenforen für die Erarbeitung einer Zukunftsstrategie für den Spessart Die Landkreise Main-Spessart und Aschaffenburg sowie der Naturpark Spessart e.v. erarbeiten zusammen mit Kommunen, regionalen Partnern und der Bevölkerung eine Strategie für die zukünftige Entwicklung des Spessarts. Es geht um Themen wie Mobilität, regionale Baukultur, Freizeit- und Erholung, Bildung und Soziales oder die Nutzung nachwachsender Rohstoffe. Ein erster Schritt für die Entwicklung dieser Zukunftsstrategie war die gut besuchte Auftaktveranstaltung am 20. Februar in Partenstein. 130 Teilnehmer diskutierten in Arbeitsgruppen erste Ideen und Ziele. In einem zweiten Schritt, den fünf Themenforen, sollen nun die in der Auftaktveranstaltung angeschnittenen Themen weiter vertieft und ausgearbeitet werden. Ziel ist es, bis zum Sommer eine Regionale Entwicklungsstrategie (RES) zu entwikkeln. Diese Strategie ist die Grundlage für Maßnahmen, die mit Hilfe des europäischen Förderprogramms Leader umgesetzt werden sollen. Die Themenforen im Einzelnen: Donnerstag, 20. März 2014: Freizeit und Erholung im Spessart (inkl. Mobilität) Bayerische Forst- und Technikerschule, Am Forsthof 2, Lohr a. Main Dienstag, 25. März 2014: Holz für Bau und Energiegewinnung, Heigenbrücken, Gasthaus Frische Quelle Donnerstag, 27. März 2014: Jugend, Soziales, Bildung, Versorgung, Bayerische Forst- und Technikerschule, Am Forsthof 2, Lohr a. Main 9

10 Montag, 31. März 2014: Wirtschaft, Arbeitsmarkt, regionale Produkte - Heigenbrücken, Flair Hotel Hochspessart, Lindenallee Mittwoch, 09. April 2014: Regionale Baukultur, (energetisch) Sanieren, Mittelschule Schöllkrippen, Obere Schulstraße 10, Schöllkrippen Die einzelnen Themenforen finden jeweils ab Uhr statt und dauern voraussichtlich bis Uhr. Herzlich eingeladen ist jeder, der zu einem dieser Themenfelder etwas beitragen und den Entwicklungsprozess mitgestalten möchte. Um eine Anmeldung wird gebeten. Bei Fragen rund um die Themenforen und die geplante Entwicklungsstrategie wenden Sie sich bitte an Dr. Oliver Kaiser, Naturpark Spessart e.v. Tel oder Friedhof Geiselbach Gebühren für Urnenbestattungen werden gesenkt Mit Beschluss des Gemeinderates der Gemeinde Geiselbach vom werden die Gebühren für Urnenbestattungen im Bereich des Friedhofes Geiselbach gesenkt. Die Änderung tritt rückwirkend zum in Kraft. Die Reduzierung der Gebühren wurde möglich, nachdem das mit den Grabherstellungen beauftragte Bestattungsinstitut Erich Kraus jun., Aschaffenburg auf Bitten der Gemeindeverwaltung Geiselbach eine Nachkalkulation der Bestattungskosten vorgenommen hat. Die Kostenreduzierungen werden an die Grabinhaber weitergegeben. Ab dem gelten damit folgende Gebühren: Grab für Urnengrab (Normaltiefe bis 1,50 m) ausheben...142,80 Euro Grab für Urnengrab (Normaltiefe bis 1,50 m ) verfüllen...119,00 Euro Grabstelle für Urnengrab dekorieren und säubern...59,50 Euro Erdbestattungen - Feuerbestattungen - Seebestattungen - Überführungen - Exhumierungen Erich Kraus Ursula Kraus-Hofmann Beerdigungsinstitut Erich Kraus jun. GmbH Telefon 06021/21755 Aschaffenburg, Schönbergweg 27 oder Mömbris, Kaiserstr. 10 b, Tel /1742 Auf Wunsch kommen wir zu Ihnen ins Trauerhaus. Erledigung sämtlicher Formalitäten. Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsfragen bis zum 90. Lebensjahr! (z. B. monatl. Beitrag für 60-Jährige(n): 12,61 bei 2.500,-- garantierter Versicherungssumme) Tag und Nacht, sonn- und feiertags dienstbereit! Frank Kraus Jochen Hofmann Internet: 10

11 ÖFFNUNGSZEITEN Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung Montag - Freitag Uhr Montag Uhr Donnerstag Uhr Telefon: 06024/ Fax: 06024/ Bürgermeister-Amtsstunden Montag, Mittwoch, Freitag Uhr Donnerstag Uhr Kindergärten und Grundschule Kindergarten Geiselbach Am Wickengarten 11 Tel /1261 Kindergarten Omersbach Am Hirtenberg 4 A Tel 06024/ Grundschule Geiselbach Schulstraße 6 Tel / Öffnungszeiten der Postagentur Birgit Walter-Müller (ehemalige Tankstelle), Bergstr. 1, Geiselbach Montag Freitag Uhr Uhr Samstag Uhr Uhr Öffnungszeiten der Banken VR-Bank eg Telefon: Persönliche Beratung nach Terminvereinbarung Montag - Freitag von bis Uhr Sparkasse Geiselbach Telefon: 06024/ o Fax: 06024/ Montag - Freitag Montag, Dienstag, Freitag Donnerstag Mittwochnachmittag Uhr Uhr Uhr geschlossen Öffnungszeiten der Pfarrbücherei Geiselbach - Samstags nach der Sonntagvorabendmesse - sonntags nach dem Uhr-Gottesdienst - mittwochs von bis Uhr Leihgebühr: 0,15 Euro Besuchen Sie die Katholische Öffentliche Bücherei Geiselbach jetzt auch im Internet unter -Kontaktaufnahme unter Stromversorgung e-on Bayern AG Erreichbarkeit bei Stromstörungen Techn. Kundenservice: * Störungsnummer: * *für 6 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz Verlinkung auf Neue Anschrift des Gasversorgers Die Energieversorgung Main-Spessart GmbH (früher: Gasversorgung Main- Spessart GmbH) hat die Betriebsstätte in Schöllkrippen aufgegeben. Die neue Anschrift lautet: Energieversorgung Main-Spessart GmbH Von-Cancrin-Str Sailauf Telefon 06093/ Fax 06093/ Notruf 0800/

12 Störungen am Wasserleitungsnetz in der Gemeinde Geiselbach und dem Ortsteil Omersbach Der Zweckverband Fernwasserversorgung Spessartgruppe in Alzenau-Hörstein, Gerichtsplatzstraße 100, teilt mit, dass bei Störungen am Wasserleitungsnetz in der Gemeinde Geiselbach und dem Ortsteil Omersbach der Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 06023/97100 zu erreichen ist. Der Bereitschaftsdienst bezieht sich nur auf Anlagenteile bis zum Wasserzähler. Für Störungen in der Hausinstallation ist der Zweckverband Fernwasserversorgung Spessartgruppe nicht zuständig. ALLGEMEINE INFORMATIONEN Redaktionsschluss Redaktionsschluss für das nächste Mitteilungsblatt ist am Freitag, den , Uhr Mitteilungsblatt der Gemeinde Geiselbach Herausgeber: Gemeinde Geiselbach Anzeigensatz + Druck: Heimatbote-Druckerei, Peter Ostheimer, Schöllkrippen Auflage: 800 Stück Anzeigenannahme: Frau Amberg/Frau Behl Telefon: 06024/ Fax: 06024/ Anzeigenpreise für das Mitteilungsblatt 1/8 Seite 11,00 Euro 1/4 Seite 18,50 Euro 1/3 Seite 29,00 Euro 1/2 Seite 36,50 Euro 3/4 Seite 51,00 Euro 1 Seite 58,00 Euro Gemeinderatssitzung Die nächste Gemeinderatssitzung findet am Freitag, den um Uhr statt. Am Donnerstag, den um Uhr findet die konstituierende Sitzung des neuen Gemeinderates statt. Treffen des deutsch-französischen Freundeskreises Am Mittwoch, den findet das nächste Treffen des deutsch-französischen Freundeskreises statt. Treffpunkt ist um Uhr im Rathaus. Broschüre Die Bürgermeister der Gemeinden Geiselbach und Omersbach Die Broschüre Die Bürgermeister der Gemeinden Geiselbach und Omersbach ist ab sofort im Rathaus der Gemeinde Geiselbach gegen eine Schutzgebühr von 2,00 Euro/Stück erhältlich. Wanderführer Kahlgrund entdecken & schmecken Der neue Wanderführer Kahlgrund entdecken & schmecken ist ab sofort im Rathaus Geiselbach zum Preis von 12,80 Euro erhältlich. Bildband Bildstöcke und ausgewählte Flur- und Kulturdenkmäler im ehemaligen Landkreis Alzenau Im Rathaus Geiselbach ist der Bildband Bildstöcke und ausgewählte Flur- und Kulturdenkmäler im ehemaligen Landkreis Alzenau zum Preis von 24,50 Euro erhältlich. Heimatjahrbücher Unser Kahlgrund Verkauf von Restbeständen früherer Jahre Die Gemeinde Geiselbach verkauft Hei- 12

13 matjahrbücher Unser Kahlgrund aus früheren Jahren. Es handelt sich um Restbestände der folgenden Jahrgänge: 1997, 2001, 2004, 2006, 2009, 2010, 2011, Der Kaufpreis liegt bei 5,50 Euro/Stück. Zum Teil sind nur noch einzelne Exemplare vorhanden. Der Verkauf erfolgt deshalb nur solange der Vorrat reicht. Bildband Alte Ansichten von Geiselbach und Omersbach Die Gemeinde Geiselbach hat den Bildband Alte Ansichten von Geiselbach und Omersbach veröffentlicht. Auf 108 Seiten mit über 120, teils farbigen Abbildungen wird die gesellschaftliche und bauliche Entwicklung der Gemeinde in den letzten Jahrzehnten dargestellt. Der Bildband ist zum Preis von 15,24 Euro bei der Gemeindeverwaltung erhältlich. Führungen und Wanderungen entlang der Europäischen Kulturwanderwege Der Natur- und Landschaftsführer Hartmut Dankert aus Rodenbach bietet Führungen und Wanderungen entlang der Europäischen Kulturwanderwege - Birkenhainer Straße Route 1 Im Krombacher Landgericht - Birkenhainer Straße Route 2 - Freigericht - Birkenhainer Straße Route 3 Geiselbach/Huckelheim für Gruppen an. Bei Interesse an Führungen wenden Sie sich bitte an Hartmut Dankert Spessartstr. 30, Rodenbach Tel STANDESAMTLICHE NACHRICHTEN W I R G R A T U L I E R E N: am Herrn Klaus Huth, Bergstr. 4 zum 65. Geburtstag am Frau Annelore Lang, Dorfstraße 44 zum 79. Geburtstag am Herrn Walter Ganster, Hochstr. 13 zum 65. Geburtstag am Frau Ingrid Lupp, Breiter Weg 27 zum 77. Geburtstag am Herrn Walter Klotz, Horbacher Straße 26 a zum 74. Geburtstag am Frau Gertraud Schott, Spessartstraße 12 zum 69. Geburtstag am Frau Cölestina Hartmann, Horbacher Straße 21 zum 83. Geburtstag am Herrn Heinz Fredrich, Ziegelbergstraße 14 zum 77. Geburtstag am Frau Erna Gomer, Ungenbachstraße 4 a zum 87. Geburtstag am Herrn Alfons Löffler, Horbacher Straße 25 zum 74. Geburtstag am Herrn Jürgen Hoffman, Warnbachstraße 3 zum 75. Geburtstag am Herrn Günter Heilmann, Rohrbachstraße 41 zum 70. Geburtstag am Frau Rita Hofmann, Dorfstraße 46 zum 84. Geburtstag am Frau Hildegard Staub, Am Borngraben 4 zum 84. Geburtstag am Frau Renate Beck, Am Rainchen 3 zum 74. Geburtstag am Herrn Alfons Dahlmann, Martinstraße 14 zum 79. Geburtstag am Herrn Erich Thoma, Dorfstraße 36 zum 87. Geburtstag am Herrn Bernhard Huber, Warnbachstr. 27 zum 65. Geburtstag am Herrn Willy Peeters, Horbacher Str. 10 zum 65. Geburtstag am Herrn Ludwig Reising, Bergstraße 4 zum 71. Geburtstag am Frau Helene Heilos, Rohrbachstraße 41 zum 91. Geburtstag am Herrn Karl-Heinz Nees, Am Frohnbügel 3 zum 68. Geburtstag am Herrn Klaus Wachsmuth, Gartenstr. 3 zum 65. Geburtstag

14 am Herrn Werner Lang, Rohrbachstraße 57 zum 81. Geburtstag am Frau Lucks Anneliese, Weißteichstraße 23 zum 68. Geburtstag am Frau Luzia Simon, Hauptstraße 7 zum 84. Geburtstag am Herrn Günter Klein, Rohrbachstraße 2 a zum 74. Geburtstag am Frau Elisabeth Hartmann, Hauptstraße 1 zum 74. Geburtstag am Herrn Gebhard Schott, Spessartstraße 12 zum 74. Geburtstag Verstorben sind: Am Gertrud Weber, Am Wickengarten 1 Am Paula Heise, Rohrbachstr. 39 Am Anna Hornick, Grubenweg 11 Sollte eine Veröffentlichung der Geburtstage, Hochzeiten oder Geburten im gemeindlichen Mitteilungsblatt nicht gewünscht werden, wird gebeten, sich rechtzeitig mit der Gemeindeverwaltung, Frau Behl, Frau Amberg, Tel. (06024) in Verbindung zu setzen. ABFALLWIRTSCHAFT Abfuhrtermine Restmülltonne: Mi , Mi Biotonne: Mi , Mi Papiertonne: Di Gelber Sack: Di Grünabfall: Mo Die nächste Altpapiersammlung der KAB findet am und statt. Der Container steht ab Uhr am Bauhof der Gemeinde Geiselbach. Öffnungszeiten des gemeindlichen Bauhofes jeden Freitag Uhr jeden Samstag Uhr Zu den allgemeinen Öffnungszeiten des Bauhofs sind auch der gemeindliche Schredderplatz und der Recyclinghof geöffnet. Am Recyclinghof können folgende Wertstoffe angeliefert werden: - Altfenster - gebrauchte Hörgeräte - Altholz - Kabelreste - Altmetall - Naturkork - Altschuhe - Aluminium - Pu-Schaum-Dosen - Bauschutt in Kleinmengen - Straßenkehrricht - Blei - Styropor - gebrauchte Brillen - CD s - Tintenpatronen - Tonerkartuschen - Elektro- und Elektronikgeräte außer TV-Geräte und PC-Bildschirme - Speisefette Am neuen Geiselbacher Recyclinghof im Gewerbegebiet Birkenhainer Straße, Am Sportplatz können auch nichtholzige Garten- und Grünabfälle angeliefert werden. Die Annahme ist kostenfrei. Holzige Gartenabfälle werden ebenfalls weiterhin am Recyclinghof entgegengenommen. Abfallwirtschaft; Zahlungstermin für Müllgebühren! Die Müllgebührenstelle des Landratsamtes Aschaffenburg weist darauf hin, dass zum die Nachforderungen aus der Endabrechnung 2013 und die erste Rate der Vorauszahlungen für 2014 der Abfallentsorgungsgebühren fällig wurden. Die fälligen Beträge wurden in den Bescheiden ausgewiesen, die bereits zu Jahresbeginn versandt wurden. 14

15 Gehen die Müllgebühren nicht rechtzeitig ein, werden zusätzlich zu den Gebühren noch Mahngebühren und Säumniszuschläge fällig. Wurde bereits Einzugsermächtigung bzw. SEPA-Lastschriftmandat erteilt, werden die Beträge zu diesem Termin automatisch abgebucht. SEPA-Umwandlung der vorhandenen Einzugsermächtigungen Ab werden die vorhandenen Einzugsermächtigungen automatisch für den Müllgebühreneinzug in SEPA- Lastschriftmandate umgewandelt. Sie müssen nur ein neues Mandat übersenden, wenn sich Ihre Bankverbindung geändert hat oder Sie dazu von der Müllgebührenstelle aufgefordert werden. Hierzu möchten wir um Rückgabe der bereits zugesendeten Vordrucke bitten. Eigentümerwechsel Eigentümerwechsel der angeschlossenen Grundstücke müssen der Müllgebührenstelle unverzüglich schriftlich mitgeteilt werden, da bis zum Eingang dieser Mitteilung der alte und der neue Grundstückseigentümer als Gesamtschuldner für die Abfallentsorgungsgebühren haften. Änderungen Änderungen, z.b. der Bankverbindung, der Wohnadresse oder des Zustellbevollmächtigten müssen ebenfalls unverzüglich schriftlich der Müllgebührenstelle angegeben werden, damit diese bei der nächsten Abbuchung berücksichtigt werden können. Mieterwechsel Wenn der Mieter wechselt, kann bei der Müllgebührenstelle für die interne Abrechnung telefonisch eine individuelle Leistungsberechnung angefordert werden. Kontaktadresse Müllgebührenstelle Landratsamt Aschaffenburg, Müllgebührenstelle, Bayernstr. 18, Aschaffenburg Telefonnummer 06021/ , Fax- Nummer 06021/ BAUVERWALTUNG Energiesprechtage im Landratsamt Aschaffenburg Am Dienstag, den findet ein Energiesprechtag im Landratsamt Aschaffenburg statt. Zeit: Uhr Ort: Sitzungssaal im Landratsamt Aschaffenburg, Erdgeschoss, Eingang Friesenstraße Um Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir um Voranmeldung unter der Tel. Nr / Für die Bürger des Landkreises ist die von zugelassenen Energieberatern durchgeführte Beratung im Landratsamt kostenlos. Bei entsprechender Nachfrage werden die Energiesprechtage regelmäßig jeden Monat angeboten. Termine werden auch unter bekanntgegeben. Wann ist Energieberatung besonders sinnvoll? - bei Planung und Durchführung von Neubauten - bei baulichen Veränderungen - bei Unbehaglichkeit trotz hoher Raumtemperatur - bei hohen Heizkosten - bei der Nutzung erneuerbarer Energien Was bringt eine Energieberatung? Durch eine umfassende Ermittlung aller Energiefaktoren erfolgt eine Bewertung des Energieverbrauches des Hauses. Ausgehend von dieser Bewertung werden Verbesserungsvorschläge erarbeitet, das Einsparpotential ermittelt und die Kosten von Alternativen aufgezeigt. So entsteht ein Konzept, in welchem alle Gebäudeteile und funktionen aufeinander abgestimmt sind. 15

16 Durch diese Optimierung werden Fehlinvestitionen vermieden und Einsparungen erzielt. Außerdem werden durch die Energieberatung Bauschäden vorgebeugt und die Wohnqualität wesentlich verbessert. Unterlagen Bringen Sie alle Unterlagen mit, die für eine Berechnung der Energiebilanz benötigt werden: z. B. - Baupläne - Angaben über die Heizungsanlage - Angaben über die Außenhaut des Gebäudes - etc. FINANZVERWALTUNG Bekanntmachung der Haushaltssatzung 2014 der Gemeinde Geiselbach I. H A U S H A L T S S A T Z U N G der Gemeinde Geiselbach (Landkreis Aschaffenburg) für das Haushaltsjahr Aufgrund der Art. 63 ff der Gemeindeordnung erlässt die Gemeinde folgende Haushaltssatzung: 1 Der als Anlage beigefügte Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2014 wird hiermit festgesetzt; er schließt im Verwaltungshaushalt in den Einnahmen Euro und Ausgaben mit Euro und im Vermögenshaushalt in den Einnahmen Euro und Ausgaben mit Euro Kreditaufnahmen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen werden bis zu einer Gesamtsumme von Euro festgesetzt. 3 Verpflichtungsermächtigungen im Vermögenshaushalt werden nicht festgesetzt. 4 Die Steuersätze für nachstehende Gemeindesteuern werden wie folgt festgesetzt: 1. Grundsteuer a) für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe (A) 310 v.h. b) für die Grundstücke (B) 310 v.h. 2. Gewerbesteuer 340 v.h. 5 Der Höchstbetrag der Kassenkredite zur rechtzeitigen Leistung von Ausgaben nach dem Haushaltsplan wird auf Euro , festgesetzt. 6 Weitere Festsetzungen werden nicht getroffen. 7 Diese Haushaltssatzung tritt mit dem 01. Januar 2014 in Kraft. Geiselbach, Gemeinde Geiselbach gez. Marianne Krohnen Erste Bürgermeisterin II. Das Landratsamt Aschaffenburg hat als Rechtsaufsichtsbehörde mit Schreiben vom , Nr , zum Haushaltsplan Stellung genommen. Der in 2 der Haushaltssatzung festgesetzte Gesamtbetrag der Kredite in Höhe von , Euro wurde gemäß Art. 71 Abs. 2 GO in der Höhe rechtsaufsichtlich genehmigt. Die Kreditermächtigung gilt bis zum Ende des Haushaltsjahres 2014 und verlängert sich um die Dauer der haushaltslosen Zeit des Jahres III. Der Haushaltsplan liegt gemäß Artikel 65 Abs. 3 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern ab dem im Rathaus, Zimmer-Nr. 4, während der allgemeinen Geschäftsstunden für eine Woche öffentlich auf. Darüber hinaus liegen Haushaltssatzung und Haushaltsplan während des ganzen Haushaltsjahres 2014 während der allgemeinen Geschäftsstunden zur Einsichtnahme bereit. 16

17 Haushaltssatzung des Zweckverbandes Fernwasserversorgung Spessartgruppe 2014 Die Gemeinde Geiselbach ist Mitglied im Zweckverband Fernwasserversorgung Spessartgruppe mit Sitz in Alzenau. Die Haushaltssatzung des Zweckverbandes für das Jahr 2014 wurde im Amtsblatt des Landratsamtes Aschaffenburg Nr. 9 vom veröffentlicht. Interessierte Bürger/innen können das Amtsblatt in der Gemeindeverwaltung einsehen. ORDNUNGSAMT Einladung der Jagdgenossenschaft Omersbach Zur nichtöffentlichen Versammlung für die Mitglieder der Jagdgenossenschaft Omersbach am Donnerstag, den , Beginn Uhr im Unterrichtsraum der FFW Omersbach Alte Schule in Omersbach, ergeht hiermit an alle Eigentümer von Grundflächen, die zum Gemeinschaftsrevier Omersbach gehören und auf denen Jagd ausgeübt werden darf, recht herzliche Einladung. Tagesordnungspunkte: 1. Feststellung der Anwesenheit mit Flächenangaben 2. Verlesen des Protokolls der Versammlung vom Bericht des Vorstandes 4. Beschlussfassung über eine neue Satzung 5. Bericht der Gemeinde über Verwendung der Jagdpacht Bericht des Jagdpächters 7. Verwendung des Jagdpacht: Erstellung einer Maßnahmenliste 8. Verschiedenes Anmerkung: Bei Verhinderung kann sich der Jagdgenosse durch seinen Ehegatten, durch einen volljährigen Verwandten gerader Linie, durch eine in seinem Dienst ständig beschäftigte Person oder durch einen bevollmächtigten volljährigen, derselben Jagdgenossenschaft angehörenden Jagdgenossen vertreten lassen. Für die Erteilung der Vollmacht an einen Jagdgenossen ist die schriftliche Form erforderlich. Für juristische Personen handeln ihre verfassungsmäßig berufenen Organe oder deren Beauftragte. Ein Exemplar der neuen Satzung kann beim Jagdvorsteher Burkard Kraus oder der Gemeinde Geiselbach geiselbach.bayern.de) angefordert werden. Geiselbach, den Burkard Kraus Jagdvorstand Hinweise für ausländische Unionsbürger zur Europawahl 2014 in Deutschland Informationen zur Teilnahmeberechtigung und zum Verfahren Vom 22. bis 25. Mai 2014 findet in der Europäischen Union die 8. Direktwahl des Europäischen Parlaments statt, in Deutschland am Sonntag, dem 25. Mai Unionsbürger aus anderen Mitgliedstaaten, die in Deutschland wohnen, können entweder in ihrem Herkunfts-Mitgliedstaat oder in ihrem Wohnsitz-Mitgliedstaat Deutschland an der Europawahl teilnehmen. Jeder darf aber nur einmal wählen. Für die Wahlteilnahme in Deutschland müssen ausländische Unionsbürger sich in das Wählerverzeichnis Ihrer deutschen Wohnsitz-Gemeinde eintragen lassen. Sie erhalten dann auch in Zukunft automatisch hier ihre Wahlbenachrichtigung für die künftigen Europawahlen. Ausländische Unionsbürger, die bereits 2009 in Deutschland an der Europawahl teilgenommen haben, sind automatisch im Wählerverzeichnis Ihres Wohnortes eingetragen und brauchen keinen erneuten Antrag auf Eintragung zu stellen. Diese Unionsbürger erhalten bis späte- 17

18 stens auch eine entsprechende Wahlbenachrichtigung. Alle anderen Unionsbürger müssen bis spätestens 4. Mai 2014 bei der Gemeindeverwaltung einen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis stellen, sofern sie ihr Wahlrecht in Deutschland ausüben wollen. Ausländische Unionsbürger, die 2009 in Deutschland gewählt haben, bei der Wahl 2014 aber in ihrem Heimatland abstimmen wollen, müssen einen Antrag auf Streichung aus dem deutschen Wählerverzeichnis stellen. Bei Fragen, ob Sie als ausländischer Unionsbürger automatisch im Wählerverzeichnis eingetragen sind, oder einen entsprechenden Antrag stellen müssen, wenden Sie sich bitte an Frau Behl oder Frau Amberg (Tel /635930). Bekanntmachung über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen für die Wahl zum Europäischen Parlament am 25. Mai Das Wählerverzeichnis zur Europawahl für die Gemeinde Geiselbach wird von Montag, 5. Mai, bis Freitag, 9. Mai 2014 (20. bis 16. Tag vor der Wahl) während der allgemeinen Öffnungszeiten im Rathaus der Gemeinde Geiselbach, Zimmer Nr. 2, Kirchstraße 6, Geiselbach für Wahlberechtigte zur Einsichtnahme bereitgehalten. Wahlberechtigte können die Richtigkeit oder Vollständigkeit der zu ihrer Person im Wählerverzeichnis eingetragenen Daten überprüfen. Die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Daten von anderen im Wählerverzeichnis eingetragenen Personen können Wahlberechtigte nur überprüfen, wenn Tatsachen glaubhaft gemacht werden, aus denen sich eine Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit des Wählerverzeichnisses ergeben kann. Das Recht auf Überprüfung besteht nicht hinsichtlich der Daten von Wahlberechtigten, für die im Melderegister eine Auskunftssperre nach dem Meldegesetz eingetragen ist. Das Wählerverzeichnis wird im automatisierten Verfahren geführt; die Einsichtnahme ist durch ein Datensichtgerät möglich. Wählen kann nur, wer in das Wählerverzeichnis eingetragen ist oder einen Wahlschein hat. 2. Wer das Wählerverzeichnis für unrichtig oder unvollständig hält, kann von Montag, 5. bis spätestens Freitag, 9. Mai 2014, Uhr im Rathaus der Gemeinde Geiselbach, Zimmer Nr. 2, Kirchstraße 6, Geiselbach Einspruch einlegen. Der Einspruch kann schriftlich oder durch Erklärung zur Niederschrift eingelegt werden 3. Wahlberechtigte, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, erhalten spätestens am 4. Mai 2014 eine Wahlbenachrichtigung samt Vordruck für einen Antrag auf Erteilung eines Wahlscheins. Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, muss Einspruch gegen das Wählerverzeichnis einlegen, wenn er nicht Gefahr laufen will, dass er sein Wahlrecht nicht ausüben kann. Wahlberechtigte, die nur auf Antrag in das Wählerverzeichnis eingetragen werden und die bereits einen Wahlschein mit Briefwahlunterlagen erhalten haben, erhalten keine Wahlbenachrichtigung 4. Wer einen Wahlschein hat, kann an der Wahl im Landkreis Aschaffenburg - durch Stimmabgabe in einem beliebigen Wahlraum (Wahlbezirk) dieses Landkreises/dieser kreisfreien Stadt* oder - durch Briefwahl teilnehmen. 5. Einen Wahlschein erhält auf Antrag 5.1 eine in das Wählerverzeichnis eingetragene wahlberechtigte Person. Der Wahlschein kann bis zum Freitag, 23. Mai 2014, 18 Uhr im Rathaus der Gemeinde Geiselbach, Zimmer Nr. 2, Kirchstraße 6, Geiselbach schriftlich, elektronisch oder mündlich (nicht 18

19 aber telefonisch) beantragt werden. Wer bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung den Wahlraum nicht oder nur unter unzumutbaren Schwierigkeiten aufsuchen kann, kann den Wahlschein noch bis zum Wahltag, 15 Uhr, beantragen. 5.2 eine nicht in das Wählerverzeichnis eingetragene wahlberechtigte Person, wenn a) sie nachweist, dass sie ohne ihr Verschulden die Antragsfrist auf Aufnahme in das Wählerverzeichnis (bei Deutschen nach 17 Abs. 1, bei Unionsbürgern nach 17a Abs. 2 der Europawahlordnung) - bis zum 4. Mai oder die Einspruchsfrist gegen das Wählerverzeichnis (nach 21 Abs. 1 der Europawahlordnung) - bis zum 9. Mai versäumt hat, b) ihr Recht auf Teilnahme erst nach Ablauf der unter Buchst. a) genannten Fristen entstanden ist, c) ihr Wahlrecht im Einspruchsverfahren festgestellt worden ist und die Gemeinde von der Feststellung erst nach Abschluss des Wählerverzeichnisses erfahren hat. Der Wahlschein kann in diesem Fall bei der in Nr. 5.1 bezeichneten Stelle noch bis zum Wahltag, 15 Uhr, schriftlich, elektronisch oder mündlich (nicht aber telefonisch) beantragt werden. 6. Wer den Antrag für eine andere Person stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass er dazu berechtigt ist. Behinderte Wahlberechtigte können sich bei der Antragstellung der Hilfe einer anderen Person bedienen. 7. Mit dem Wahlschein erhält die wahlberechtigte Person zugleich - einen amtlichen Stimmzettel, - einen amtlichen blauen Stimmzettelumschlag, - einen amtlichen roten Wahlbriefumschlag mit der Anschrift, an die der Wahlbrief zu übersenden ist, und - ein Merkblatt für die Briefwahl. Wahlschein und Briefwahlunterlagen werden übersandt oder amtlich überbracht. Sie können auch durch die Wahlberechtigten persönlich abgeholt werden. An andere Personen können diese Unterlagen nur ausgehändigt werden, wenn die Berechtigung zur Empfangnahme der Unterlagen durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht und einen amtlichen Ausweis nachgewiesen wird und die bevollmächtigte Person nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertritt; dies hat sie der Gemeinde vor Empfangnahme der Unterlagen schriftlich zu versichern. Verlorene Wahlscheine werden nicht ersetzt. Versichert eine wahlberechtigte Person glaubhaft, dass ihr der beantragte Wahlschein nicht zugegangen ist, kann ihr bis zum Tag vor der Wahl (Samstag, 24 Mai 2014), 12 Uhr, ein neuer Wahlschein erteilt werden. 8. Bei der Briefwahl muss der Wahlbrief mit dem Stimmzettel und dem Wahlschein so rechtzeitig an die angegebene Stelle abgesendet werden, dass der Wahlbrief dort spätestens am Wahltag bis 18 Uhr eingeht. Der Wahlbrief wird innerhalb der Bundesrepublik Deutschland ohne besondere Versendungsform ausschließlich von der Deutschen Post AG unentgeltlich befördert. Er kann auch bei der auf dem Wahlbrief angegebenen Stelle abgegeben werden. Geiselbach, gez. Marianne Krohnen 1. Bürgermeisterin Europawahl 2014 Repräsentative Wahlstatistik im Stimmbezirk II, Schule Die repräsentative Wahlstatistik wertet bei einer Wahl in Stichproben Stimmzettel aus, um Erkenntnisse über Wahlbeteiligung und Wahlverhalten von Frauen und Männern nach verschiedenen Altersgruppen zu gewinnen. Dazu werden in repräsentativ ausgewählten Wahlbezirken Angaben über Geschlecht und Alter der Wähler auf Stimmzetteln aufgedruckt und mit der jeweiligen Stimmabgabe für einzelne Parteien ausgezählt. Die Auswertung in den Stichproben- 19

20 stimmbezirken wird auf die Landesergebnisse und im nächsten Schritt auf die Bundesergebnisse hochgerechnet. Bei der Europawahl 2014 wurde durch das Bayerische Statistische Landesamt der Geiselbacher Stimmbezirk II (Schule) als repräsentativer Stimmbezirk ausgewählt. Bei der Stimmabgabe im Stimmbezirk II, Schule erhalten die Wählerinnen und Wähler daher Stimmzettel, die mit einem Kennbuchstaben entsprechend ihres Geschlechts und ihres Alters versehen sind. Folgende Kennbuchstaben sind möglich: A, Mann, geb bis 1996 B, Mann, geb bis 1989 C, Mann, geb bis 1979 D, Mann, geb bis 1969 E, Mann, geb bis 1954 F, Mann, geb und früher G, Frau, geb bis 1996 H, Frau, geb bis 1989 I, Frau, geb bis 1979 K, Frau, geb bis 1969 L, Frau, geb bis 1954 M, Frau, geb und früher Die entsprechenden Kennbuchstaben werden bei den Wählerinnen und Wählern, die dem Stimmbezirk II (Schule) zugeordnet sind, bereits auf den Wahlbenachrichtigungskarten aufgedruckt. Friedhof Geiselbach Bekanntmachung der Änderungssatzung zur Friedhofssatzung Satzung zur Änderung der Satzung der Gemeinde Geiselbach über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung ihrer Bestattungseinrichtung sowie für damit in Zusammenhang stehende Amtshandlungen (Friedhofsgebührensatzung). Auf Grund von Art. 8 des Kommunalabgabengesetzes (in der Fassung der Bekanntmachung vom (GVBl S. 264), zuletzt geändert durch Gesetz vom (GVBl S. 66) erlässt die Gemeinde Geiselbach folgende Satzung: 1 Die Satzung der Gemeinde Geiselbach über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung ihrer Bestattungseinrichtung sowie für damit in Zusammenhang stehende Amtshandlungen (Friedhofsgebührensatzung) vom wird geändert. 6 Nr. 4 erhält folgende Fassung: 4. Grab für Urnenbestattung (Erdgrab) herstellen 4.1. Grab für Urnengrab (Normaltiefe bis 1,50 m) ausheben 142,80 Euro 4.2. Grab für Urnengrab (Normaltiefe bis 1,50 m ) verfüllen 119,00 Euro 4.3. Grabstelle für Urnengrab dekorieren und säubern 59,50 Euro 2 Diese Änderungssatzung tritt rückwirkend zum in Kraft. Geiselbach, gez. Marianne Krohnen 1. Bürgermeisterin Bekämpfung der Newcastle - Krankheit bei Hühnern und Truthühnern - Ausgabe des Serums An folgenden Terminen findet zwischen 9.00 Uhr und 9.20 Uhr die Ausgabe des Impfstoffserums für Hühner und Truthühner zur Bekämpfung der Newcastle -Krankheit am Recyclinghof der Gemeinde Geiselbach statt. Samstag, 10. Mai 2014 Samstag, 26. Juli 2014 Samstag, 08. November 2014 SCHULEN/KINDERGÄRTEN INFORMIEREN Tag der offenen Tür an der Hochschule Aschaffenburg Informationen zum Studium und ein breitgefächertes Vortragsprogramm Studieninteressierte sowie Eltern und Lehrer sind am Samstag, dem 5. April 2014 auf den Campus der Hochschule in der Würzburger Straße eingeladen. An 20

850 Jahre Wülfingerode

850 Jahre Wülfingerode 11. Jahrgang 01. Mai 2004 Nr. 5 850 Jahre Wülfingerode Veranstaltungsplan der Festwoche SONNTAG, 16.05.2004 14.00 Uhr Festlicher Gottesdienst anlässlich der Festwoche in der St. Elisabeth Kirche Wülfingerode,

Mehr

Amtliche Bekanntmachung

Amtliche Bekanntmachung Amtliche Bekanntmachung Bekanntmachung und Offenlegung der Haushaltssatzung und des Haushaltsplanes der Gemeinde Großenlüder für das Haushaltsjahr 2011 und des Wirtschaftsplanes des Eigenbetriebes Gemeindewerke

Mehr

Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff

Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff - Amtliches Bekanntmachungsblatt für das Gebiet des Amtes Neubukow-Salzhaff - Herausgeber: Amt Neubukow-Salzhaff, Panzower Landweg 1, 18233 Neubukow Tel. 038294-70210,

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide Stadt Heide Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide 2015 Nr. 5 Mittwoch, 18. Februar 2015 von Seite 29 bis 35 Inhalt dieser Ausgabe: AMTLICHER TEIL Haushaltssatzung KDWV Seite 30 Eichung von Messgeräten

Mehr

H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5

H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5 H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5 I. Haushaltssatzung Auf Grund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 7. März 2005 (GVBl. I S. 142) zuletzt geändert

Mehr

B 11744 AMTSBLATT DES LANDKREISES TIRSCHENREUTH mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises

B 11744 AMTSBLATT DES LANDKREISES TIRSCHENREUTH mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises B 11744 AMTSBLATT DES LANDKREISES TIRSCHENREUTH mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises Nr. 43/44 Tirschenreuth, den 28.10.2013 69. Jahrgang Inhaltsverzeichnis Seite

Mehr

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Bad Karlshafen Nr. 6/2015

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Bad Karlshafen Nr. 6/2015 Amtliche Bekanntmachung der Nr. 6/2015 Haushaltssatzung und Wirtschaftsplan und Bekanntmachung der Haushaltssatzung und des Wirtschaftsplans der für das Haushaltsjahr 2014 1. Haushaltssatzung Aufgrund

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Langelsheim für das Haushaltsjahr 2007

Haushaltssatzung der Stadt Langelsheim für das Haushaltsjahr 2007 für den LANDKREIS GOSLAR Im 1. Halbjahr 2007 erscheinen die Amtsblätter jeweils am: 25.01., 22.02., 29.03., 26.04., 31.05. und 28.06. Das Amtsblatt kann auch im Internet des Landkreises Goslar unter: www.landkreis-goslar.de

Mehr

Satzung der Stadt Erlangen für das Jugendparlament

Satzung der Stadt Erlangen für das Jugendparlament Satzung der Stadt Erlangen für das Jugendparlament Präambel...2 1 Jugendparlament...2 2 Aufgaben und Rechte...2 3 Pflichten...3 4 Zusammensetzung...3 6 Wahlvorschläge...4 7 Wahlvorgang...4 8 Geschäftsgang...4

Mehr

- 1 - Inhaltsverzeichnis. 1 Allgemeine Bestimmungen. (2) Gewählt wird nach dem Grundsatz einer Personenwahl. Jede/r Wahlberechtigte hat eine Stimme.

- 1 - Inhaltsverzeichnis. 1 Allgemeine Bestimmungen. (2) Gewählt wird nach dem Grundsatz einer Personenwahl. Jede/r Wahlberechtigte hat eine Stimme. - 1 - Wahlordnung für den Integrationsrat der Stadt Emden vom 20.12.2001 (Amtsblatt Reg.-Bez. Weser-Ems 2002 S. 170 / in Kraft seit 26.01.2002) (Änderung v. 05.10.2006 Amtsblatt 2006 S. 194 / in Kraft

Mehr

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises Sitzung des Haushalts-

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Stadt Marlow Der Bürgermeister Am Markt 1 18337 Marlow Amtliche Bekanntmachung Nr.: I/10-0054-14 1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund des 48 i. V. m. 47 Kommunalverfassung

Mehr

Stadt Lindau (Bodensee)

Stadt Lindau (Bodensee) Stadt Lindau (Bodensee) Arr it/abt: 20 Vorlage für: am: Az.: 941/F 410.2 Datum: 03.12.2014 Drucksache: 1-131/2014 Hauptausschuss Finanzausschuss Bau- u. Umweltausschuss Kulturausschuss X öffentliche Sitzung

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr 1 Haushaltssatzung der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr 2014 Der Gemeinderat hat aufgrund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), zuletzt geändert

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Nortorfer Land Kreis Rendsburg-Eckernförde

Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Nortorfer Land Kreis Rendsburg-Eckernförde Zugleich amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Nortorf, des Schulverbandes Nortorf der Gemeinden Bargstedt, Bokel, Borgdorf-Seedorf, Brammer, Dätgen, Eisendorf, Ellerdorf, Emkendorf, Gnutz, Groß Vollstedt,

Mehr

AMTSBLATT. Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175. Inhalt:

AMTSBLATT. Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175. Inhalt: AMTSBLATT Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175 Inhalt: 1. Bekanntmachung der Feststellung des Jahresabschlusses der Vulkanpark GmbH für das Haushaltsjahr 2014 sowie der Auslegungsfrist g Herausgegeben

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.153), zuletzt geändert durch

Mehr

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb Satzung für den Seniorenbeirat der Großen Kreisstadt Selb Die Stadt Selb erlässt auf Grund des Art. 23 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. August

Mehr

1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2015 vom 26.02.2015 Der Gemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.153), zuletzt

Mehr

Regierung der Oberpfalz Amtsblatt

Regierung der Oberpfalz Amtsblatt Seite 33 Regierung der Oberpfalz Amtsblatt 71. Jahrgang Regensburg, 16. April 2015 Nr. 4 Inhaltsübersicht Wirtschaft, Landesentwicklung, Verkehr Bekanntgabe nach 3a des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung

Mehr

Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014

Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014 Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014 Herausgeber: Stadtverwaltung Worms, Bereich 1, Abt. 1.02 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Marktplatz 2, 67547 Worms, Tel.: (06241)

Mehr

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015 AMTSBLATT der Stadt Neustadt an der Weinstraße Herausgabe, Verlag und Druck: Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Hauptabteilung Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Gremien Marktplatz 1 67433 Neustadt

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2015 vom 11. Dezember 2014

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2015 vom 11. Dezember 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2015 vom 11. Dezember 2014 Der Gemeinderat Grafschaft hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10. Inhaltsverzeichnis. Herausgeber: Stadt Hürth Der Bürgermeister

7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10. Inhaltsverzeichnis. Herausgeber: Stadt Hürth Der Bürgermeister Amtsblatt 7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10 Inhaltsverzeichnis 24. HAUSHALTSSATZUNG DER STADT HÜRTH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2014 Seite/n 62-64 Herausgeber: Bezug: Stadt Hürth Der Bürgermeister

Mehr

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Lancken-Granitz

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Lancken-Granitz BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Lancken-Granitz Haushaltssatzung der Gemeinde Lancken-Granitz für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach

Mehr

- 86 - Nr. 9 9. Mai 2014 INHALT:

- 86 - Nr. 9 9. Mai 2014 INHALT: - 86 - AMTSBLATT DES LANDKREISES ROTH Landratsamt Roth Öffnungszeiten: Druck: 91152 Roth Mo - Fr 8.00-12.00 Uhr und Hausdruckerei Telefon: 09171/81-0 Do 13.00-18.00 Uhr Landratsamt Telefax: 09171/81-328

Mehr

Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff

Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff - Amtliches Bekanntmachungsblatt für das Gebiet des Amtes Neubukow-Salzhaff - Herausgeber: Amt Neubukow-Salzhaff, Panzower Landweg 1, 18233 Neubukow Tel. 038294-70210,

Mehr

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN Jahrgang 21 Amtliche Bekanntmachung der Stadt Leichlingen INHALTSVERZEICHNIS 15 Beteiligung der Öffentlichkeit an Planungsmaßnahmen der Stadt Leichlingen im Bereich des

Mehr

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Stebach für das Jahr 2015 vom 25.11.2014

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Stebach für das Jahr 2015 vom 25.11.2014 Mitteilungsblatt für den Bereich der Verbandsgemeinde Dierdorf Rubrik: Amtliche Bekanntmachungen aus den Gemeinden Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Stebach für das Jahr 2015 vom 25.11.2014 Der Ortsgemeinderat

Mehr

Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2015 VOM 16.12.2014

Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2015 VOM 16.12.2014 Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2015 VOM 16.12.2014 Der Stadtrat der Stadt Andernach hat aufgrund der 95 ff. der Gemeindeordnung

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Landau in der Pfalz für das Haushaltsjahr 2011

Haushaltssatzung der Stadt Landau in der Pfalz für das Haushaltsjahr 2011 Haushaltssatzung der Stadt Landau in der Pfalz für das Haushaltsjahr 2011 Der Stadtrat hat auf Grund der 95 ff der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz vom 31.01.1994 (GVBl. S 153), zuletzt geändert durch

Mehr

Muster 2 (zu 9 ThürKommDoppikG)

Muster 2 (zu 9 ThürKommDoppikG) Nachtragshaushaltssatzung der Gemeinde... für das Haushaltsjahr... Der Gemeinderat hat auf Grund des 9 ThürKommDoppikG in der Fassung vom... zuletzt geändert durch Gesetz vom... folgende Nachtragshaushaltssatzung

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 I. H A U S H A L T S S A T Z U N G der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 Aufgrund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005

Mehr

Projektgruppe 11 - Empfehlungen für die Erstellung einer Haushaltssatzung und eines Haushaltsplans -

Projektgruppe 11 - Empfehlungen für die Erstellung einer Haushaltssatzung und eines Haushaltsplans - Haushaltssatzung der Gemeinde... für das Jahr... 1) vom... Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom... zuletzt geändert durch Gesetz vom... folgende Haushaltssatzung

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Jahr 2014 vom 28.05.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Jahr 2014 vom 28.05.2014 Die Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Haushaltsjahr 2014 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Haushaltssatzung hat folgenden Wortlaut: Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen

Mehr

ANDRITZ AG Graz, FN 50935 f. Einladung

ANDRITZ AG Graz, FN 50935 f. Einladung ANDRITZ AG Graz, FN 50935 f Einladung Wir laden hiermit unsere Aktionärinnen und Aktionäre ein zur 108. ordentlichen Hauptversammlung am Donnerstag, dem 26. März 2015, um 10:30 Uhr, im Steiermarksaal/Grazer

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014 I. H A U S H A L T S S A T Z U N G der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014 Aufgrund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005

Mehr

Ihre Stimme zählt! Wie man wählt: Europawahl. Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen.

Ihre Stimme zählt! Wie man wählt: Europawahl. Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen. Ihre Stimme zählt! Wie man wählt: Europawahl Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen Präsentiert von Diese Wahlhilfebroschüre entstand durch die Kooperation folgender

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Marlow

Haushaltssatzung der Stadt Marlow Stadt Marlow Der Bürgermeister Am Markt 1 18337 Marlow Amtliche Bekanntmachung Nr.: I/10-0006-15 Haushaltssatzung der Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des

Mehr

Muster 1 (zu 6 ThürKommDoppikG)

Muster 1 (zu 6 ThürKommDoppikG) Haushaltssatzung der Gemeinde... für das Haushaltsjahr... 1) Der Gemeinderat hat auf Grund des 6 ThürKommDoppikG in der Fassung vom... zuletzt geändert durch Gesetz vom... folgende Haushaltssatzung beschlossen:

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Teltow-Fläming. 18. Jahrgang Luckenwalde, 22. Februar 2010 Nr. 5

Amtsblatt. für den Landkreis Teltow-Fläming. 18. Jahrgang Luckenwalde, 22. Februar 2010 Nr. 5 für den Landkreis Teltow-Fläming 18. Jahrgang Luckenwalde, 22. Februar 2010 Nr. 5 Inhaltsverzeichnis Amtlicher Teil Haushaltssatzung des Landkreises Teltow-Fläming für das Haushaltsjahr 2009...3 Bekanntmachungsanordnung...

Mehr

Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Marktgemeinderates Kaufering 04/2014 vom 05.03.2014

Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Marktgemeinderates Kaufering 04/2014 vom 05.03.2014 Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz hat in seinem 14. Tätigkeitsbericht (Landtagsdrucksache 12/9430) zur Veröffentlichung von Niederschriften öffentlicher Gemeinderatssitzungen in gemeindlichen

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2014 vom 12. Dezember 2013

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2014 vom 12. Dezember 2013 Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2014 vom 12. Dezember 2013 Der Gemeinderat Grafschaft hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2010 Heilbad Heiligenstadt, den 13.04.2010 Nr. 14

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2010 Heilbad Heiligenstadt, den 13.04.2010 Nr. 14 Amtsblatt für den Jahrgang 2010 Heilbad Heiligenstadt, den 13.04.2010 Nr. 14 Inhalt Seite A Öffentliche Bekanntmachungen des Landkreises Eichsfeld Bekanntmachung der Haushaltssatzung des Landkreises Eichsfeld

Mehr

Antrag auf Einrichtung von Auskunfts-/ Übermittlungssperren

Antrag auf Einrichtung von Auskunfts-/ Übermittlungssperren An: Straße/Postfach PLZ Ort Verwaltungsservice Bayern Antrag auf Einrichtung von Auskunfts-/ Übermittlungssperren Antragsteller nach dem Gesetz über das Meldewesen (Meldegesetz - MeldeG) vom 08.12.2006

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche und nichtöffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Bärweiler vom 07. Januar 2015 Sitzungsort: Haus am Dorfplatz Anwesend: Schriftführer/in: Es fehlen: Vorsitzender:

Mehr

An die Ausbildungsunternehmen der DHBW Mannheim

An die Ausbildungsunternehmen der DHBW Mannheim Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim Coblitzallee 1-9, 68163 Mannheim Postfach 100461, 68004 Mannheim An die Ausbildungsunternehmen der DHBW Mannheim Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2012 vom 06.11.2012

1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2012 vom 06.11.2012 1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2012 vom 06.11.2012 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 98 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Mutterstadt für das Jahr 2015

Haushaltssatzung der Gemeinde Mutterstadt für das Jahr 2015 Haushaltssatzung der Gemeinde Mutterstadt für das Jahr 2015 Der Gemeinderat hat aufgrund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz am 27.01.2015 folgende Haushaltssatzung beschlossen, die nach Genehmigung

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Essingen. für das Haushaltsjahr 2014. vom 24. Juli 2014

Haushaltssatzung. der Gemeinde Essingen. für das Haushaltsjahr 2014. vom 24. Juli 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Essingen für das Haushaltsjahr 2014 vom 24. Juli 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Gager für das Haushaltsjahr 2015

Haushaltssatzung der Gemeinde Gager für das Haushaltsjahr 2015 Haushaltssatzung der Gemeinde Gager für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung Gager vom 20.04.2015

Mehr

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015 Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland- Pfalz in der Fassung

Mehr

AMTSBLATT der Stadt Frechen

AMTSBLATT der Stadt Frechen AMTSBLATT der Stadt Frechen ο 28. Jahrgang ο Ausgabetag 3.2.214 Nr. 2 Inhaltsangabe 5/214 Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Frechen über den Ablauf der Nutzungsrechte und Ruhefristen von Grabstätten

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt

Amtliches Bekanntmachungsblatt Amtliches Bekanntmachungsblatt - Amtsblatt des Märkischen Kreises- Nr. 45 Nachtrag Ausgegeben in Lüdenscheid am 05.11.2014 Jahrgang 2014 Inhaltsverzeichnis 04.11.2014 Märkischer Kreis Entwurf der Haushaltssatzung

Mehr

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 21. Jahrgang Bernburg (Saale), 17. Februar 2010 Nummer 5 I N H A L T

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 21. Jahrgang Bernburg (Saale), 17. Februar 2010 Nummer 5 I N H A L T Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 21. Jahrgang Bernburg (Saale), 17. Februar Nummer 5 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises Sitzung des Haushalts- und

Mehr

B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite. Eröffnungsbilanz der Stadt Weener (Ems) zum 01.01.

B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite. Eröffnungsbilanz der Stadt Weener (Ems) zum 01.01. Landkreis Leer Amtsblatt Nr. 10 Montag, 01.06.2015 A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite Stadt Weener Eröffnungsbilanz

Mehr

H a u s h a l t 2015

H a u s h a l t 2015 H a u s h a l t 2015 der Stadt Kempten (Allgäu) und der von der Stadt verwalteten Stiftungen 1. Haushaltssatzung der Stadt Kempten (Allgäu) für das Haushaltsjahr 2015 mit dem Haushaltsplan der Stadt, mit

Mehr

Amtsblatt. für den Kreis Paderborn. zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Gemeinde Borchen und der Stadt Bad Wünnenberg

Amtsblatt. für den Kreis Paderborn. zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Gemeinde Borchen und der Stadt Bad Wünnenberg zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Gemeinde Borchen und der Stadt Bad Wünnenberg 68. Jahrgang 23. Februar 2011 Nr. 8 / S. 1 Inhaltsübersicht: Seite: 26/2011 Öffentliche Bekanntmachung der Gemeinde

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Diepholz

Amtsblatt für den Landkreis Diepholz Amtsblatt für den Landkreis Diepholz Nr. 13/2010 vom 01.10.2010 Inhaltsverzeichnis: A Bekanntmachungen des Landkreises Diepholz Vorprüfung des Einzelfalles nach 3c des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung

Mehr

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche Nachhilfe Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Heute gehört so etwas oft dazu. Trennung der Eltern oder eine

Mehr

AMTSBLATT. Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69. Inhalt:

AMTSBLATT. Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69. Inhalt: AMTSBLATT Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69 Inhalt: 1. Bekanntmachung der Tagesordnung einer öffentlichen/ nicht öffentlichen Sitzung des Kreisausschusses des Landkreises Mayen-Koblenz am 16.03.2015

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Haushaltssatzung der Stadt Wuppertal für die Haushaltsjahre 2014 und 2015

Inhaltsverzeichnis. Haushaltssatzung der Stadt Wuppertal für die Haushaltsjahre 2014 und 2015 12. Februar 2014 Inhaltsverzeichnis Haushaltssatzung der Stadt Wuppertal für die e 2014 und 2015 2 Alle öffentlichen Bekanntmachungen finden sie kostenlos im Internet unter: www.wuppertal.de/bekanntmachungen.

Mehr

Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff

Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff - Amtliches Bekanntmachungsblatt für das Gebiet des Amtes Neubukow-Salzhaff - Herausgeber: Amt Neubukow-Salzhaff, Panzower Landweg 1, 18233 Neubukow Tel. 038294-70210,

Mehr

Haushaltssatzung. der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015

Haushaltssatzung. der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015 Haushaltssatzung der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015 Der Stadtrat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Ostseebad Göhren

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Ostseebad Göhren BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Ostseebad Göhren 1. Aufgrund der 45 ff. der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung vom 15.03.2010 und mit Genehmigung

Mehr

Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2014 VOM 05.12.2013

Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2014 VOM 05.12.2013 Der Stadtrat der Stadt Andernach hat aufgrund der 95 ff. der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz in der jeweils gültigen Fassung folgende Haushaltssatzung beschlossen, die nach Genehmigung durch die Aufsichts-

Mehr

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... Der Ortsgemeinderat hat aufgrund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) folgende Haushaltssatzung beschlossen,

Mehr

Haushaltssatzung der Hansestadt Wismar für das Haushaltsjahr 2014

Haushaltssatzung der Hansestadt Wismar für das Haushaltsjahr 2014 Veröffentlichung: 14.07.2013 Inkrafttreten: 15.07.2013 Haushaltssatzung der Hansestadt Wismar für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach

Mehr

Ausschusses für Stadtplanung, Bauwesen, Landwirtschaft und Umwelt

Ausschusses für Stadtplanung, Bauwesen, Landwirtschaft und Umwelt Gemeinde Niederschrift über die öffentliche Sitzung Nr. 5/2/2007 des Ausschusses für Stadtplanung, Bauwesen, Landwirtschaft und Umwelt am 18.10.2007 in in den Vereinsräumen der Wetterauhalle, Södeler Weg

Mehr

Friedhofsgebührensatzung für die Ortsteile Baalberge, Biendorf, Peißen, Poley und Wohlsdorf der Stadt Bernburg (Saale)

Friedhofsgebührensatzung für die Ortsteile Baalberge, Biendorf, Peißen, Poley und Wohlsdorf der Stadt Bernburg (Saale) Friedhofsgebührensatzung für die Ortsteile Baalberge, Biendorf, Peißen, Poley und Wohlsdorf der Stadt Bernburg (Saale) - Friedhofsgebührensatzung Ortsteile- Satzung Beschlossen / Ausgefertigt Amtliche

Mehr

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan Jahrgang 2015 Ausgabe - Nr. 30 Ausgabetag 07.08.2015 des Kreises Warendorf der Stadt Ahlen der Gemeinde Everswinkel der Stadt Telgte der Volkshochschule Warendorf

Mehr

Anhang. 2. Diese Bekanntmachung der Hauptversammlung wird an alle Aktionäre und CI-Besitzer (wie in der Satzung der

Anhang. 2. Diese Bekanntmachung der Hauptversammlung wird an alle Aktionäre und CI-Besitzer (wie in der Satzung der Anhang Erklärung 1. Eine Erklärung hinsichtlich der für die ordentliche Hauptversammlung vorzuschlagenden Beschlüsse kann dem oben stehenden Abschnitt Erläuterungen zur Tages ordnung entnommen werden.

Mehr

für den Landkreis Freyung-Grafenau

für den Landkreis Freyung-Grafenau Amts- blatt für den Landkreis Freyung-Grafenau Nummer 5 Freyung, 30.04.2013 43. Jahrgang Datum Inhalt Seite 15.04.2013 Haushaltssatzung 2013 des (Mittel-)Schulverbandes Schönberg 16 15.04.2013 Haushaltssatzung

Mehr

2 Kredite für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen

2 Kredite für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen Haushaltssatzung des LK Vorpommern-Greifswald für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss des Kreistages vom 17.02.2014 und mit

Mehr

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten Wählen ist wichtig Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten des Landes Niedersachsen und seiner Partner gelesen haben, wissen Sie wie Wählen funktioniert.

Mehr

AMTSBLATT. für den Wasser- und Abwasserverband Havelland. Jahrgang 22 Nauen, den 31.07.2015 01/2015. Inhaltsverzeichnis

AMTSBLATT. für den Wasser- und Abwasserverband Havelland. Jahrgang 22 Nauen, den 31.07.2015 01/2015. Inhaltsverzeichnis Nauen, den 31. Juli 2015 1 AMTSBLATT für den mit den Mitgliedsgemeinden Beetzseeheide (OT Gortz), Brieselang, Groß Kreutz (Havel) (OT Deetz und OT Schmergow), Päwesin, Roskow (OT Roskow und OT Weseram),

Mehr

Landtag Brandenburg Drucksache 5/5387 5.Wahlperiode

Landtag Brandenburg Drucksache 5/5387 5.Wahlperiode Landtag Brandenburg Drucksache 5/5387 5.Wahlperiode Gesetzentwurf der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Gesetz zur Änderung wahlrechtlicher Vorschriften Datum des Eingangs: 24.05.2012 / Ausgegeben: 24.05.2012

Mehr

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER 1. Der Verein mit Sitz in Königstein im Taunus führt den Namen: Herzen für eine Neue Welt e.v. 2. Das Geschäftsjahr ist

Mehr

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2015

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2015 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2015 , Hof ISIN DE 000 676 000 2 Wertpapier-Kenn-Nr. 676 000 Wir laden unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, dem 9. Juli 2015, 10.00 Uhr, in der Bürgergesellschaft,

Mehr

A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite. Bestätigungsvermerk zum Jahresabschluss 2004 der AnrufBus GmbH Rhauderfehn 1

A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite. Bestätigungsvermerk zum Jahresabschluss 2004 der AnrufBus GmbH Rhauderfehn 1 Landkreis Leer Amtsblatt Nr. 01 Montag, 16.01.2006 A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite Amt I/80 Bestätigungsvermerk zum Jahresabschluss 2004 der AnrufBus GmbH Rhauderfehn 1 Bestätigungsvermerk

Mehr

Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012

Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012 Amtsblatt Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012 Inhalt: Lfd. Nr. Titel der Bekanntmachung 1 Haushaltssatzung des Zweckverbandes der berufsbildenden Schulen für das Haushaltsjahr 2012 2 1. Nachtragssatzung

Mehr

Familieninitiative Kunterbunt e.v.

Familieninitiative Kunterbunt e.v. B e t r e u u n g s v e r t r a g Zwischen dem Verein Schulkinderbetreuung gem. 45 KJHG für die Sondereinrichtung außerunterrichtliche und den Erziehungsberechtigten Frau (Name, Vorname der Mutter ggf.

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Bornheim. für das Haushaltsjahr 2009. vom 20. Mai 2009

Haushaltssatzung. der Gemeinde Bornheim. für das Haushaltsjahr 2009. vom 20. Mai 2009 Haushaltssatzung der Gemeinde Bornheim für das Haushaltsjahr 2009 vom 20. Mai 2009 Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Speyer für das Jahr 2010 vom 08.03.2010

Haushaltssatzung der Stadt Speyer für das Jahr 2010 vom 08.03.2010 Haushaltssatzung der Stadt Speyer für das Jahr 2010 vom 08.03.2010 Der Stadtrat hat aufgrund der 95 ff. der Gemeindeordnung (GemO) für Rheinland-Pfalz vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153) in der jeweils geltenden

Mehr

Gebührensatzung 7.04. für die Friedhöfe der Stadt Essen vom 30. Mai 2011. Der Oberbürgermeister Amt für Ratsangelegenheiten und Repräsentation

Gebührensatzung 7.04. für die Friedhöfe der Stadt Essen vom 30. Mai 2011. Der Oberbürgermeister Amt für Ratsangelegenheiten und Repräsentation Gebührensatzung 7.04 für die Friedhöfe der Stadt Essen vom 30. Mai 2011 Der Oberbürgermeister Amt für Ratsangelegenheiten und Repräsentation Aufgrund der 7 und 41 Abs. 1 f) und i) der Gemeindeordnung für

Mehr

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist 13. Jahrgang Ausgabetag: 06.1.011 Nr. 33 Inhalt: 1. Öffentliche Bekanntmachung zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 71 im Bahnhofsumfeld Weilerswist Beschränkte Öffentlichkeitsbeteiligung

Mehr

Bayerisches Staatsministerium des Innern

Bayerisches Staatsministerium des Innern Bayerisches Staatsministerium des Innern Bayerisches Staatsministerium des Innern 80524 München per E-Mail - im PDF-Format Über den Landeswahlleiter an die kreisfreien Gemeinden und die Landratsämter (m.d.b.

Mehr

Bewerbungsbogen für Tagespflegepersonen

Bewerbungsbogen für Tagespflegepersonen Stadt Soest Der Bürgermeister - Abteilung Jugend und Soziales- Vreithof 8, (Rathaus I) 59494 Soest Frau Kristen erreichbar: Di/Mi/Fr von 08.30-12.30 Uhr u. Di/Mi von 14.00-16.00 Uhr 02921/103-2322 Fax

Mehr

Heidelberger Lebensversicherung AG

Heidelberger Lebensversicherung AG Heidelberg Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung am 24. September 2014 Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit ein zu der außerordentlichen Hauptversammlung der am Mittwoch, 24.

Mehr

AMTSBLATT für den Landkreis Harburg

AMTSBLATT für den Landkreis Harburg AMTSBLATT für den Landkreis Harburg 44. Jahrgang Ausgegeben in Winsen (Luhe) am 15.01.2015 Nr. 03 Bekanntmachung vom Inhalt Seite Landkreis Harburg 13.01.2015 Ausschuss für Wirtschaft, ÖPNV und Tourismus

Mehr

INFORMATIONEN ÜBER DIE RECHTE DER AKTIONÄRE NACH DEN 109, 110 UND 118 AKTG

INFORMATIONEN ÜBER DIE RECHTE DER AKTIONÄRE NACH DEN 109, 110 UND 118 AKTG INFORMATIONEN ÜBER DIE RECHTE DER AKTIONÄRE NACH DEN 109, 110 UND 118 AKTG Ergänzung der Tagesordnung gemäß 109 AktG Aktionäre, deren Anteile zusammen 5 % des Grundkapitals erreichen, können schriftlich

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t Gemeinde Heilshoop Nr. 3/ 2013-2018 N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung Heilshoop am 05. Dezember 2013 in Heilshoop, Hauptstraße 3, Landhaus Heilshoop Anwesend:

Mehr

Amtsblatt der Kreis- und Hochschulstadt Meschede

Amtsblatt der Kreis- und Hochschulstadt Meschede Amtsblatt der 2015 ausgegeben am 20. März 2015 Nr. 05 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Haushaltssatzung und Bekanntmachung der Haushaltssatzung für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 23 2. Bekanntmachung der

Mehr

GoingPublic Media Aktiengesellschaft München ISIN DE0007612103 WKN 761 210. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

GoingPublic Media Aktiengesellschaft München ISIN DE0007612103 WKN 761 210. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung München ISIN DE0007612103 WKN 761 210 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Donnerstag, den 16. Mai 2013, um 15:00 Uhr im Tagungsraum

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Hochstadt. für das Haushaltsjahr 2014. vom 4. Juni 2014

Haushaltssatzung. der Gemeinde Hochstadt. für das Haushaltsjahr 2014. vom 4. Juni 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Hochstadt für das Haushaltsjahr 2014 vom 4. Juni 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Öffentliche Bekanntmachungen :

Öffentliche Bekanntmachungen : AMTSBLATT der Stadt Neustadt an der Weinstraße Herausgabe, Verlag und Druck: Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Hauptabteilung Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Gremien Marktplatz 1 67433 Neustadt

Mehr

Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang European Master of Science in Management an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang European Master of Science in Management an der Ludwig-Maximilians-Universität München Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang European Master of Science in Management an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom 4. Juli 2008 Auf Grund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2

Mehr

Wahlordnung für die Wahl der Vertreter der Mitarbeiter in der Bistums- KODA(Bistums-KODA-Wahlordnung)

Wahlordnung für die Wahl der Vertreter der Mitarbeiter in der Bistums- KODA(Bistums-KODA-Wahlordnung) Seite 1 von 6 Wahlordnung für die Wahl der Vertreter der Mitarbeiter in der Bistums- KODA(Bistums-KODA-Wahlordnung) 1 Wahlvorstand (1) Vorbereitung und Durchführung der Wahl obliegen einem Wahlvorstand.

Mehr

Bekanntmachung der Stadt Altena (Westf.) Haushaltssatzung der Stadt Altena (Westf.) für das Haushaltsjahr 2015

Bekanntmachung der Stadt Altena (Westf.) Haushaltssatzung der Stadt Altena (Westf.) für das Haushaltsjahr 2015 Bekanntmachung der Stadt Altena (Westf.) Haushaltssatzung der Stadt Altena (Westf.) für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 78 ff. der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der

Mehr