Regio Neue Wege aus der Finanz- und Wirtschaftkrise. Bernard A. Lietaer

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Regio Neue Wege aus der Finanz- und Wirtschaftkrise. Bernard A. Lietaer blietaer@earthlink.net"

Transkript

1 Regio Neue Wege aus der Finanz- und Wirtschaftkrise Bernard A. Lietaer

2 Plan Ein Dollar Crash? Eine Weltzivilisation der Weisheit? Die Währung Möglichkeiten Abschluss

3 US$ Crash? There is now a 75% chance of a dollar hard landing within 5 years. Paul Volcker, ex- Chairman of Federal Reserve, 2004 We are "on an unsustainable path" and the "scale of the nation's projected budgetary imbalance is now so large that the risk of severe adverse consequences must be taken very seriously." Robert Rubin ex-secretary of Treasury, now Chairman of Citibank, 2005 The advantage of being the reserve currency becomes a nightmare as the world's accumulations of dollars are brought to market Paul Roberts, Assistant Secretary Treasury Reagan, Associate Editor Wall Street Journal, 2005 We not only exposed the economy to more risk, we also undermined our ability to manage that risk. Joseph Stiglitz, Nobel laureate, ex-chief Economist World Bank, I think the United States is setting itself up for a Latin American-style financial crisis Paul Krugman, Economics Prof at MIT and Princeton US$

4 Zusammenlaufen verschiedener Wertesysteme Weltzivilisation der Weisheit 1750 Industrie Zeitalter Kalter Krieg 2000 (50 Jahre American Zeitalter n. Chr. 500 v. Chr. Moderne Zeitalter (500 Jahre) Hyper-Rationalist Weltbild (2500 Jahre) (250 Jahre) 3000 v. Chr. Patriarchales Weltbild (5000 Jahre)

5 Weltzivilisation der Weisheit Das erste Mal in der Geschichte: dass wir genug Wissen um nachhaltigen Wohlstand für alle Wesen dieser Erde zu schaffen können wir eine Weltzivilisation der Weisheit gebären: mit ausgeglichen weiblichen und männlichen Werten Integration von inneren und äußeren Dimensionen Wertschätzung der Weisheit aller Kulturen der Welt Ehren aller Lebensformen erleben wir heute eine massive Gegenbewegung in diesem Geburtsprozess werden A-Duale spirituell Suchende aktiv in der realen Welt und ziehen sich nicht mehr zurück

6 Einige Definitionen Geld (Money) = was eine zentrale Autorität für Steuerzahlungen anerkennt = gesetzliches Zahlungsmittel Gesetzliches Zahlungsmittel = wenn Schulden bestehen, muss dieses Geld angenommen werden. Beispiel: heute ist alles nationale Geld (US$, Euro, Yen, etc.) ein Bank-Schulden Geld, mit Zinsen, und geschöpft durch das Bankensystem. Währung (Currency) = Was eine Gemeinschaft als Zahlungsmittel annimmt als inoffizielles Zahlungsmittel. Zwei verschiedene Typen von komplementären Währungen Business Währungen (z.b: Frequent Flyer Miles, Bonus Punkte) Gemeinschaftswährungen: In den letzten 20 Jahren sind mehr als 5000 Währungen mit sozialen Zielen entstanden z.b. Time Dollars, Talente-Tauschkreis, LETS, Tausch (Barter) = Austausch von Waren oder Dienstleistungen ohne ein standardisiertes Tauschmittel zu benutzen

7 Schlüssel Punkte Geld/Währungssysteme sind die Software eines Zivilisation. Systematische Probleme im heutigen internationalen Geldsystem We now have a non-system Schmidt, Deutscher Kanzler We need a new Global Currency Paul Volcker, Vorsitzender des Federal Reserve Board I foresee private currency markets in the 21 st century Alan Greenspan, Chairman, Federal Reserve Board Währungsinnovationen werden zu systematischen Lösungen dank der Informationstechnologien

8 Fundamentale Erkenntnisse 1. Konträr zur ökonomischen Theorie ist Geld nicht Wert neutral. Mit verschiednen Geld und Währungssystemen entstehen: verschiedene Emotionale- und Verhaltensmuster verschiedene Transaktionen und Beziehungen 2. Unser Geldsystem ist der verborgene Motivator für unseren Wettbewerb, unsere Gewalt, nicht nachhaltiges Handeln und Gemeinschaftszerstörende Muster. 3. Es ist uns Möglich, bewusst ein stabileres Währungssystem zu schaffen, das unsere Ziele unterstützt. Regionale Währungen für regionale Autonomie und finanzielle Demokratie Wir schaffen so eine Pufferzone rund um unser herkömmliches monetäres System

9 Thinking out of the Box? Never, ever, think outside the box.

10 Today s Situation Number of Complementary Currency Systems Operational in 12 countries ( ) Argentina Elsew here 4000 Japan 3500 Other Europe Other Europe Germany + Austria Italy Germany + Austria France Benelux 1500 Benelux UK 1000 UK Australia 500 New Zealand USA + Canada USA + Canada

11 Low-tech Beispiele

12

13

14 Abschluss Währungsinnovationen sind die kräftigsten Hebel für einen gesellschaftlichen Wandel Denke an all die schönen Projekte die nicht passieren, weil das Geld dazu fehlt Währungen prägen (fast) alles => komplementäre Währungen sind nützliche Werkzeuge für systematisches Umdenken in vielen sozialen Bereichen: Altenpflege, Bildung, Mentoring, Umweltschutz, Es ist Zeit für eine Änderung des Bewusstseins: von der Symptomanalyse zur Systemveränderung Wenn nicht jetzt, wann dann? Wenn nicht hier, wo dann? Wenn nicht wir, Wer dann? Das monetäre System ist die Software unserer globalen Wirtschaft, ohne Software Änderungen, ist eine Weltzivilisation der Weisheit nicht möglich.

15 Follow-up Das Geld der Zukunft (in 18 Sprachen) Mysterium Geld (in 6 Sprachen) Regionalwährungen (mit Margrit Kennedy) Internet: Website:

16

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus The silent killer Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus und KHK Diabetiker leiden häufig an KHK

Mehr

POSSIBLE POSSIBLE COMMUNITY MOMENTUM UPDATE MARTIN ALLEMANN SVP GLOBAL OPERATIONS. ACE 2011 Germany. aras.com

POSSIBLE POSSIBLE COMMUNITY MOMENTUM UPDATE MARTIN ALLEMANN SVP GLOBAL OPERATIONS. ACE 2011 Germany. aras.com of the POSSIBLE POSSIBLE ACE 2011 Germany COMMUNITY MOMENTUM UPDATE MARTIN ALLEMANN SVP GLOBAL OPERATIONS Aras Community has been busy this past year! Aras Community Events Montreal, Canada Schiphol, Netherlands

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Margrit Kennedy Komplementär- Währungen neue Geldentwürfe lösen ein uraltes Problem

Margrit Kennedy Komplementär- Währungen neue Geldentwürfe lösen ein uraltes Problem Margrit Kennedy Komplementär- Währungen neue Geldentwürfe lösen ein uraltes Problem Warum haben wir ein Geld-Problem? Zunahme Missverständnis 1: Geld und Zins können auf Dauer kontinuierlich wachsen c

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

PRESS REVIEW. TV Print Internet Worldwide Internet Germany

PRESS REVIEW. TV Print Internet Worldwide Internet Germany 2011 PRESS REVIEW TV Print Internet Worldwide Internet Germany Date Publisher Headline TV 10.02.2011 Bloomberg Rogoff Interview on Trade, Currency Policies 12.02.2011 CNN International guest (part I) 13.02.2011

Mehr

Prof. Dr. Margrit Kennedy OCCUPY MONEY Ist ein Nebeneinander von staatlichen und privaten Geldern möglich?

Prof. Dr. Margrit Kennedy OCCUPY MONEY Ist ein Nebeneinander von staatlichen und privaten Geldern möglich? Prof. Dr. Margrit Kennedy OCCUPY MONEY Ist ein Nebeneinander von staatlichen und privaten Geldern möglich? Tagung: Universität Zürich 02.06.2012 Vollgeld oder Systemkrise? Wie Staatsschulden abgebaut und

Mehr

MOOCs. Campus 2.0? Massive Open Online Courses. E-Learning-Tag 22.Oktober 2013. Prof. Dr. med. Thomas Kamradt thomas.kamradt@med.uni-jena.

MOOCs. Campus 2.0? Massive Open Online Courses. E-Learning-Tag 22.Oktober 2013. Prof. Dr. med. Thomas Kamradt thomas.kamradt@med.uni-jena. E-Learning-Tag 22.Oktober 2013 MOOCs Massive Open Online Courses Campus 2.0? Prof. Dr. med. Thomas Kamradt thomas.kamradt@med.uni-jena.de MOOCs: Übersicht 1) Was sind & wie funktionieren MOOCs? 2) Wer

Mehr

Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone

Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone Volkswirtschaftlicher Bereich Indikator Volkswirtschaftlicher Bereich Indikator Wachstum Bruttoinlandsprodukt Wachstum Bruttoinlandsprodukt Preise Inflationsrate

Mehr

Immobilienperformance Schweiz 2010. Dr. Nassos Manginas, IPD GmbH

Immobilienperformance Schweiz 2010. Dr. Nassos Manginas, IPD GmbH Immobilienperformance Schweiz 2010 Dr. Nassos Manginas, IPD GmbH Agenda Eckdaten 2009-2010 * Portfolios mit Geschäftsjahresende März und Juni bleiben im Index unberücksichtigt Schweizer Immobilienindex

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr

Einführung in die Robotik Autonome Mobile Roboter

Einführung in die Robotik Autonome Mobile Roboter Einführung in die Robotik Autonome Mobile Roboter Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 30. 10. 2012 Klassifikation von Robotern Klassifikation

Mehr

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel?

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Üben wir! Vokabular (I) Fill in each blank with an appropriate word from the new vocabulary: 1. Ich lese jetzt Post von zu Hause. Ich schreibe

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

Chris Schmidt - istockphoto. FDI Reporting 2014. Stand: 27.04.2015

Chris Schmidt - istockphoto. FDI Reporting 2014. Stand: 27.04.2015 Chris Schmidt - istockphoto FDI Reporting 2014 Stand: 27.04.2015 Deutschland verzeichnete im Jahr 2014 insgesamt fast 1.700 ausländische Investitionen. Ergebnisse des Reportings 2014 Insgesamt meldeten

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014 Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Axel Springer s transformation to digital along core areas of expertise 3 Zimmer mit Haus im

Mehr

IHS Neujahrsprognose: 2011 der Welthandel im Jahr des Hasen

IHS Neujahrsprognose: 2011 der Welthandel im Jahr des Hasen IHS Neujahrsprognose: 2011 der Welthandel im Jahr des Hasen 2. Februar 2011 Dr. Jürgen Sorgenfrei Director, Consulting Services, Maritime & Hinterland Transportation 2011 Das Jahr des Hasen Menschen, die

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF

WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF ==> Download: WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF - Are you searching for Wie Wird Man Zum Daytrader Books? Now, you will be happy that at this

Mehr

Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone

Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone Volkswirtschaftlicher Volkswirtschaftlicher Bereich Bereich Indikator Indikator Wachstum Wachstum Bruttoinlandsprodukt Bruttoinlandsprodukt Inflationsrate, Inflationsrate,

Mehr

It s not the bike. It s the city.

It s not the bike. It s the city. Mobilität 2100 - Dem Radverkehr gehört die Zukunft 25., Frankfurt am Main House of Logistics & Mobility (HOLM) Burkhard Stork, Bundesgeschäftsführer It s not the bike. It s the Funktionsfähige und attraktive

Mehr

Aktueller Stand der französischen Niederlassungen und Investitionen in Deutschland

Aktueller Stand der französischen Niederlassungen und Investitionen in Deutschland Chris Schmidt - istockphoto Aktueller Stand der französischen Niederlassungen und Investitionen in Deutschland Lecongrès, 24. Oktober 2014 Dr. Benno Bunse Geschäftsführer Germany Trade and Invest Agenda

Mehr

Verstärkung unseres Teams Member Readiness

Verstärkung unseres Teams Member Readiness Verstärkung unseres Teams Member Readiness Agenda 2 EEX at a glance The European Energy Exchange (EEX) develops, operates and connects secure, liquid and transparent markets for energy and related products.

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

We Generate. You Lead.

We Generate. You Lead. www.contact-2-lead.com We Generate. You Lead. PROMOTE CONTACT 2 LEAD 1, Place de la Libération, 73000 Chambéry, France. 17/F i3 Building Asiatown, IT Park, Apas, Cebu City 6000, Philippines. HOW WE CAN

Mehr

Global deflation, the euro and growth

Global deflation, the euro and growth Global deflation, the euro and growth Washington. 4. 14 Professor Dr. Heiner Flassbeck Veränderungsrate geg. Vorjahr in vh 1971 1973 1975 1977 1979 1981 1983 1985 1987 1989 1991 1993 1995 1997 1999 13

Mehr

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Medientage München 2006 Panel 6.8. University of St. Gallen, Switzerland Page 2 Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden. Executive Summary

Mehr

Kursmaterial: Geld und Kredit

Kursmaterial: Geld und Kredit Handout : Die Entstehung von Geld in einer Tauschwirtschaft Prof. Dr. Thomas Lux Lehrstuhl für Geld, Währung und Internationale Finanzmärkte Institut für Volkswirtschaftslehre Universität Kiel Kursmaterial:

Mehr

Die Zukunft des Geldes

Die Zukunft des Geldes Die Zukunft des Geldes Hintergründe, Theorien, Alternativen Dr. Guido Schwarz 2010 Was würden SIE tun? Ich muss meine Tochter von der Schule abholen, verspäte mich aber und mein Handy funktioniert nicht.

Mehr

eurex rundschreiben 278/14

eurex rundschreiben 278/14 eurex rundschreiben 278/14 Datum: 23. Dezember 2014 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Mehtap Dinc EURO STOXX 50, STOXX Europe 50,

Mehr

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES IMMER DAS RICHTIGE WERKZEUG Wer gute Arbeit leisten möchte, braucht immer die

Mehr

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Highly versatile, new satellite Sensor applications for the Austrian market and International Development (Contract number: 833435) Dr. Eva Haas, GeoVille

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

Entwurf, Konzept- und Angebotsentwicklung auch für Nicht-CAD-Experten mit SpaceClaim und CADENAS PARTcommunity

Entwurf, Konzept- und Angebotsentwicklung auch für Nicht-CAD-Experten mit SpaceClaim und CADENAS PARTcommunity Entwurf, Konzept- und Angebotsentwicklung auch für Nicht-CAD-Experten mit SpaceClaim und CADENAS PARTcommunity Detlev Mohr, Senior Technical Consultant Copyright 2012 Die Firma SpaceClaim Gründer Pioniere

Mehr

BIG ANALYTICS AUF DEM WEG ZU EINER DATENSTRATEGIE. make connections share ideas be inspired. Wolfgang Schwab SAS D

BIG ANALYTICS AUF DEM WEG ZU EINER DATENSTRATEGIE. make connections share ideas be inspired. Wolfgang Schwab SAS D make connections share ideas be inspired BIG ANALYTICS AUF DEM WEG ZU EINER DATENSTRATEGIE Wolfgang Schwab SAS D Copyright 2013, SAS Institute Inc. All rights reserved. BIG DATA: BEDROHUNG ODER CHANCE?

Mehr

Anmeldung Application

Anmeldung Application Angaben zum Unternehmen Company Information Vollständiger Firmenname / des Design Büros / der Hochschule Entire company name / Design agency / University Homepage facebook Straße, Nr. oder Postfach* Street

Mehr

Svensson Bolennarth. Dear Bolennarth,

Svensson Bolennarth. Dear Bolennarth, Svensson Bolennarth Från: Conrads, Werner Skickat: den 15 september 2015 12:32 Till: Svensson Bolennarth Kopia: Algüera, Jose Manuel Ämne: AW: Next meeting IWG R55 Dear Bolennarth,

Mehr

Die Ethische Maschine Univ. Prof. Dr. Sarah Spiekermann

Die Ethische Maschine Univ. Prof. Dr. Sarah Spiekermann Die Ethische Maschine Univ. Prof. Dr. Sarah Spiekermann Wien, 17. September 2015 Die moderne IKT Welt ist in einer Krise, weil ihr die Visionen fehlen.? Sind wir DAUs? * Duane Hansons s Supermarkt Lady

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Content Strategy for Mobile

Content Strategy for Mobile Content Strategy for Mobile Maik Derek Schneitler Responsive Webdesigner Büro für kreative Zusammenarbeit B User = Wir Es gibt keine Content Strategy für Mobile. Wir brauchen: Eine Strategie für alles.

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

Prof. Dr.Thorsten Hens Swiss Banking Institute University of Zurich. Absolute Return Aus Sicht der Modernen Finanzmarktforschung

Prof. Dr.Thorsten Hens Swiss Banking Institute University of Zurich. Absolute Return Aus Sicht der Modernen Finanzmarktforschung Prof. Dr.Thorsten Hens Swiss Banking Institute University of Zurich Absolute Return Aus Sicht der Modernen Finanzmarktforschung Agenda 1. Die Gretchenfrage 2. Entwicklung des Absolute Return a. Das Zeitalter

Mehr

Next Generation SEO Author Markups und Schema Integrationen Marcus Tober Köln 16.10.2013

Next Generation SEO Author Markups und Schema Integrationen Marcus Tober Köln 16.10.2013 Next Generation SEO Author Markups und Schema Integrationen Marcus Tober Köln 16.10.2013 10/21/2013 Searchmetrics Inc. 2013 Page 1 Gründer von Searchmetrics Ich liebe SEO und Search seit 2001 Informatik-Studium

Mehr

Einführung eines Treasury- Management-System. Hans-Jürgen Klar

Einführung eines Treasury- Management-System. Hans-Jürgen Klar Einführung eines Treasury- Management-System Hans-Jürgen Klar Hines Setting the standard in Real Estate Hines is a privately owned, international real estate firm that has provided the highest level of

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

Ein Maulwurf kommt immer allein PDF

Ein Maulwurf kommt immer allein PDF Ein Maulwurf kommt immer allein PDF ==>Download: Ein Maulwurf kommt immer allein PDF ebook Ein Maulwurf kommt immer allein PDF - Are you searching for Ein Maulwurf kommt immer allein Books? Now, you will

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Investmentfonds-Angebot

Investmentfonds-Angebot Inländische Dachfonds 3 en Fonds-Mix 25 AT0000784855 2 3,00% 2,50% EUR T 14:30 3 en Fonds-Mix 50 AT0000784863 2 3,50% 2,50% EUR T 14:30 3 en Renten-Dachfonds AT0000744594 2 3,00% 2,50% EUR T 14:30 3 en

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

EUROPA AUF DER VERLIERERSTRASSE?

EUROPA AUF DER VERLIERERSTRASSE? EUROPA AUF DER VERLIERERSTRASSE? JOSEF ZECHNER 09. APRIL 2014, WIEN 1 AGENDA DER BEITRAG DER FINANZMÄRKTE EUROPAS FINANZMÄRKTE IM INTERNATIONALEN VERGLEICH PROBLEMFELD 1: RISIKOANREIZE PROBLEMFELD 2: INNOVATIONSFINANZIERUNG

Mehr

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM TIBCO LOGLOGIC LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM Security Information Management Logmanagement Data-Analytics Matthias Maier Solution Architect Central Europe, Eastern Europe, BeNeLux MMaier@Tibco.com

Mehr

Oracle JD Edwards EnterpriseOne Investment. Delivery. Proof. Oracle JD Edwards EnterpriseOne All You Need Without The Risk. CLOUD JDE and TRY IT

Oracle JD Edwards EnterpriseOne Investment. Delivery. Proof. Oracle JD Edwards EnterpriseOne All You Need Without The Risk. CLOUD JDE and TRY IT 1 PREISBEISPIELE für ein KMU mit 100 Usern JDE in einer CLOUD CLOUD JDE and TRY IT JD Edwards E1: Die schlanke und umfassende IT-Lösung für den Mittelstand vom Weltmarktführer by Full Speed Systems AG

Mehr

Containerschiffahrt Prognosen + Entwicklung Heilbronn, 13. Juli 2010. von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg

Containerschiffahrt Prognosen + Entwicklung Heilbronn, 13. Juli 2010. von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg Heilbronn, 13. Juli 2010 von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg Agenda Das Krisenjahr 2009 in der Containerschiffahrt Die Konsolidierung sowie Neuausrichtung (2010) Slow Steaming Capacity

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 6 TBB602 MD International Business 2 Int.Marketing/-Finance & Case Studies Int.Business 3 International Conmmercial Law 5 Erläuterungen 6 Modul

Mehr

Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich

Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich Monika Mischke, Claus Wendt Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich Literatur / Quellen: Reibling, Nadine und

Mehr

Finanzkrise, Bankenkrise, Schuldenkrise- Hat Europa dazugelernt?

Finanzkrise, Bankenkrise, Schuldenkrise- Hat Europa dazugelernt? Finanzkrise, Bankenkrise, Schuldenkrise- Hat Europa dazugelernt? Mag. Alois Steinbichler Vorstandsvorsitzender, Kommunalkredit Austria 26.4.2012 Financial Times, 05.07.2011 Financial Times, 07.07.2011

Mehr

Weitere Informationen finden Sie im Prospekt der Gesellschaft, der am Tag des Inkrafttretens veröffentlicht wird.

Weitere Informationen finden Sie im Prospekt der Gesellschaft, der am Tag des Inkrafttretens veröffentlicht wird. 14. Juni 2013 Sehr geehrte Anteilinhaber, der Verwaltungsrat der ishares II plc (die Gesellschaft ) möchte Sie davon in Kenntnis setzen, dass im Rahmen der jährlichen Überprüfung und Aktualisierung des

Mehr

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server Future Thinking 2015 /, Director Marcom + SBD EMEA Legal Disclaimer This presentation is intended to provide information concerning computer and memory industries.

Mehr

Cyberkrimminalität und Angriffe auf (geheime) Organisationen

Cyberkrimminalität und Angriffe auf (geheime) Organisationen Podiumsdiskussion : Gefahren und Schutz der Daten Cyberkrimminalität und Angriffe auf (geheime) Organisationen Email : Roger.Klose@she.net Roger KLOSE, Senior Security Consultant SHE AG, Ludwigshafen,

Mehr

Géoservices - Nouveautés 2012 ou tout ce que l IFDG peut faire pour vous

Géoservices - Nouveautés 2012 ou tout ce que l IFDG peut faire pour vous armasuisse Géoservices - Nouveautés 2012 ou tout ce que l IFDG peut faire pour vous Cédric Moullet You want geodata in your maps? Use the WMTS geoservice! http://youtu.be/hrtpryqutok?t=18s swisstopo web

Mehr

Megastädte in der Dritten Welt : Können Städte Monstren sein?

Megastädte in der Dritten Welt : Können Städte Monstren sein? Megastädte in der Dritten Welt : http://cdn.list25.com/wp-content/uploads/2012/04/mexicocity.png 1. Megastädte haben einen schlechten Ruf because of their sheer size, megacities are critical sites of current

Mehr

present progressive simple present 1. Nach Signalwörtern suchen 2. Keine Signalwörter? now today at this moment just now never often

present progressive simple present 1. Nach Signalwörtern suchen 2. Keine Signalwörter? now today at this moment just now never often Teil 1 simple present oder present progressive 1. Nach Signalwörtern suchen Sowohl für das simple present als auch für das present progressive gibt es Signalwörter. Findest du eines dieser Signalwörter,

Mehr

Civic Innovation Laboratories

Civic Innovation Laboratories Civic Innovation Laboratories Experimentell. Agil. Kollaborativ. Offen. Dr. Marcus M. Dapp Digital Sustainability Commons ETH Zurich Uni Bern OKF Germany #OpenCommons #OC15, Linz, 2015 04 29 2 Herausforderungen

Mehr

HANSARD EUROPE LIMITED FONDS INFORMATIONEN FONDS ERHÄLTLICH IM DX PLAN

HANSARD EUROPE LIMITED FONDS INFORMATIONEN FONDS ERHÄLTLICH IM DX PLAN HANSARD EUROPE LIMITED FONDS INFORMATIONEN FONDS ERHÄLTLICH IM DX PLAN INTERNE FONDS (Bitte beachten: Die Mindestanlage fu r jeden internen Fonds beträgt 4.000 in der jeweiligen Währung.) Name des B02

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

Critical Chain and Scrum

Critical Chain and Scrum Critical Chain and Scrum classic meets avant-garde (but who is who?) TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Photo: Dan Nernay @ YachtPals.com TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Wolfram Müller 20 Jahre Erfahrung aus 530 Projekten

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK Chargers Batteries ELEKTRONIK Batterieund Ladetechnik Unternehmen Die Fey Elektronik GmbH wurde im Jahre 1991 gegründet. Seitdem hat sich das Unternehmen zu einem der größten Distributoren im Bereich Batterieund

Mehr

Geld regiert die Welt! doch Wer regiert das Geld?

Geld regiert die Welt! doch Wer regiert das Geld? Prof. Dr. Margrit Kennedy Geld regiert die Welt! doch Wer regiert das Geld? Wege aus einem Denkgefängnis Zwischen 1970 und 1998 gab es - nach den Statistiken des IWF - 169 Währungs- und 96 Bankenkrisen

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Jahr 2 nach Snowden. Was haben wir gelernt? Prof. Thorsten Holz Lehrstuhl für Systemsicherheit, Ruhr-Universität Bochum

Jahr 2 nach Snowden. Was haben wir gelernt? Prof. Thorsten Holz Lehrstuhl für Systemsicherheit, Ruhr-Universität Bochum Jahr 2 nach Snowden Was haben wir gelernt? Prof. Thorsten Holz Lehrstuhl für Systemsicherheit, Ruhr-Universität Bochum Telegraphen-Verbindungen (1891) Slide # 2 Black Chamber Slide # 3 Enthüllungen (Sommer

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

SaaS On-Demand CRM Kommunikationslösungen INVESTOREN-PRÄSENTATION, 2011

SaaS On-Demand CRM Kommunikationslösungen INVESTOREN-PRÄSENTATION, 2011 SaaS On-Demand CRM Kommunikationslösungen INVESTOREN-PRÄSENTATION, 2011 Marktpotenzial - SaaS CRM On demand CRM is forecasted to reach 2.8 billion in 2011 SaaS weltweiten Gesamtumsatz von 13,1 Milliarden

Mehr

Änderung der Verwaltungsdienstleistungen

Änderung der Verwaltungsdienstleistungen Wichtige Informationen Kein Handlungsbedarf Einführung Um sicherzustellen, dass wir Anlegern einen erstklassigen Kundenservice und eine erstklassige Betreuung zukommen lassen können, haben wir International

Mehr

10X OCTOPUS game & watch BRAND NEW FACTORY BOX amazing

10X OCTOPUS game & watch BRAND NEW FACTORY BOX amazing Kaufen Verkaufen Mein ebay Community Hilfe Ausloggen Sie haben 1 Hinweis. Sicherheitsportal Kontakt Übersicht Alle Kategorien Finden Erweiterte Suche Kategorien Shops zurück zu Mein ebay Kategorie: Video

Mehr

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN SECOND OPINION REPORT ZWEITE MEINUNG GUTACHTEN netto Euro brutto Euro medical report of a medical

Mehr

Bundeszentralamt für Steuern. Steuerliche Erfassung der im Kalenderjahr 2003 zugeflossenen Erträge aus ausländischen Investmentanteilen

Bundeszentralamt für Steuern. Steuerliche Erfassung der im Kalenderjahr 2003 zugeflossenen Erträge aus ausländischen Investmentanteilen ASA Ltd. 864253 USD 21.02.2003 30.05.2003 22.08.2003 21.11.2003 BTV-AVM Dynamik 74629 EUR 31.12.2003x 01.04.2003 BTV-AVM Wachstum A0DM87 EUR 31.12.2003x 01.04.2003 ABN AMRO Funds - Europe Bond Fund 973682

Mehr

CARBONIZING VALUATION Assessing Corporate Value at Risk from Carbon

CARBONIZING VALUATION Assessing Corporate Value at Risk from Carbon CARBONIZING VALUATION Assessing Corporate Value at Risk from Carbon Bjørn T. Urdal, SAM Group, London January 29 2007 London, January 29, 2007 0 Carbon is a long-term value concern When you are spending

Mehr

IBM Security Lab Services für QRadar

IBM Security Lab Services für QRadar IBM Security Lab Services für QRadar Serviceangebote für ein QRadar SIEM Deployment in 10 bzw. 15 Tagen 28.01.2015 12015 IBM Corporation Agenda 1 Inhalt der angebotenen Leistungen Allgemeines Erbrachte

Mehr

Cluster policies (in Europe)

Cluster policies (in Europe) Cluster policies (in Europe) Udo Broll, Technische Universität Dresden, Germany Antonio Roldán-Ponce, Universidad Autónoma de Madrid, Spain & Technische Universität Dresden, Germany 2 Cluster and global

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

Geld und Geist. Neue Prioritäten im Kommen? Vortrag beim Kongress Wirtschaften mit Geist und Seele

Geld und Geist. Neue Prioritäten im Kommen? Vortrag beim Kongress Wirtschaften mit Geist und Seele Prof. Dr. Margrit Kennedy Geld und Geist Neue Prioritäten im Kommen? Vortrag beim Kongress Wirtschaften mit Geist und Seele der Akademie Heiligenfeld, Bad Kissingen am 31.05.2008 169 Währungs- und 96 Bankkrisen

Mehr

E-Estland. Estlands Weg von der Sowjetunion zur Vorreiterrolle als digitaler Staat. Robert Terbach Universität Leipzig WS 2014/2015

E-Estland. Estlands Weg von der Sowjetunion zur Vorreiterrolle als digitaler Staat. Robert Terbach Universität Leipzig WS 2014/2015 E-Estland Estlands Weg von der Sowjetunion zur Vorreiterrolle als digitaler Staat Robert Terbach Universität Leipzig WS 2014/2015 Gliederung Demographie Geschichte Aktuelle Regierung Digitialisierungsbestrebungen

Mehr

Beilage zur Einkommensteuererklärung 2006. Franz und Maria MUSTER

Beilage zur Einkommensteuererklärung 2006. Franz und Maria MUSTER Beilage zur Einkommensteuererklärung 2006 "Einkünfte aus Kapitalvermögen" und "Sonstige Einkünfte" im Kalenderjahr 2006 aus weissen ausländischen Investmentfonds auf ausländischen Depots Franz und Maria

Mehr

Finanzmathematik... was ist das?

Finanzmathematik... was ist das? Finanzmathematik... was ist das? The core of the subject matter of mathematical finance concerns questions of pricing of financial derivatives such as options and hedging covering oneself against all eventualities.

Mehr

Die Legende von der Mietpreisexplosion. by David Benček Henning Klodt

Die Legende von der Mietpreisexplosion. by David Benček Henning Klodt Die Legende von der Mietpreisexplosion by David Benček Henning Klodt No. 1895 Januar 2014 Kiel Institute for the World Economy, Hindenburgufer 66, 24105 Kiel, Germany Kiel Working Paper No. 1895 Januar

Mehr

Langfristige Goldbewertung aus monetärem Blickwinkel - Marktkommentar Mark Valek -

Langfristige Goldbewertung aus monetärem Blickwinkel - Marktkommentar Mark Valek - Langfristige Goldbewertung aus monetärem Blickwinkel - Marktkommentar Mark Valek - Money is Gold, everything else is Credit. 1 Dies stellte J.P Morgan, einer der bedeutendsten Bankiers seiner Zeit vor

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

easyfolio Bestandteile

easyfolio Bestandteile easyfolio Bestandteile Aus der folgenden Aufstellung können Sie die ETFs und deren Zielgewichtung entnehmen. Zielallokation EASY30 EASY50 EASY70 Aktien Europa SPDR MSCI Europa 4,41% 7,35% 10,29% Aktien

Mehr

Information about how to run a practice firm in vocational schools in Baden-Wuerttemberg

Information about how to run a practice firm in vocational schools in Baden-Wuerttemberg Information about how to run a practice firm in vocational schools in Baden-Wuerttemberg Institute for Educational Development Practice firm: Kyek/Hein www.ls-bw.de/beruf/projektg/uefa Contents General

Mehr