Beratung / Anmeldung Wolfgang Behrmann, Meike Hasse, (bis Uhr) Computergrundkenntnisse. Computer-Grundwissen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Beratung / Anmeldung Wolfgang Behrmann, 05032 9819-84 Meike Hasse, 05032 9819-83 (bis 13.00 Uhr) Computergrundkenntnisse. Computer-Grundwissen"

Transkript

1 60 Was Sie wissen sollten Anmeldung und Verwaltung Für Kursnummern ohne T in der Mitte Meike Hasse (bis ca Uhr) Fax Für Kursnummern mit T in der Mitte Marion Krzossa Fax Planung und Beratung Für Kursnummern ohne T in der Mitte Wolfgang Behrmann Für Kursnummern mit T in der Mitte Christina Falke Wichtiges in Kürze In allen Kursen haben Sie eine Einzelplatzgarantie, das heißt, Ihnen steht für den Unterricht ein Computer zur alleinigen Nutzung zur Verfügung. Um optimales Lernen zu ermöglichen, sind die Teilnahmezahlen in der Regel auf zwölf Personen oder weniger begrenzt. Zur Kursdurchführung sind minimal acht Anmeldungen notwendig. Abweichungen von dieser Regel sind bei den entsprechenden Kursen angegeben. Wenn Sie Zweifel haben, informieren Sie sich bitte vor Ihrer Anmeldung, ob Sie die nötigen Voraussetzungen für die Veranstaltung mitbringen. Überblick Bildbearbeitung Bildungsurlaub... 62, 63, 76 CAD (AutoCAD) Windows XP...60 Windows Computerschreiben in 4 Stunden...68 Digitale Fotografie Internet Office 2010 Einführung Office...62 Excel/Tabellenkalkulation Outlook...64 PowerPoint Word/Textverarbeitung Workflow mit Office Videobearbeitung...77 Kostenlose Infotermine Zu Beginn des Semesters finden an einigen Standorten kostenlose Infotermine zu den Themen Computer und Digitalfotografie statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Montag, , Uhr Dienstag, , Uhr Mittwoch, , Uhr Computergrundkenntnisse Windows XP am Vormittag Vorkenntnisse: keine Ziel: Sie können den Computer und Windows in seinen Grundfunktionen bedienen. Bedienung von Windows XP Beginn: Donnerstag, Ende: Donnerstag, donnerstags, Uhr 6 U-Tage - 18 U-Std., 93,00 F Windows XP am Wochenende Dieser Kurs ist für alle geeignet, die keine Computervorkenntnisse haben. Ziel: Sie können den Computer und Windows in seinen Grundfunktionen bedienen. Bedienung von Windows XP Samstag, , Uhr und Sonntag, , Uhr 2 U-Tage - 16 U-Std., 89,00 F Windows XP für Ältere Dieser Kurs ist für Ältere geeignet, die keine Computervorkenntnisse haben. Ziel: Sie können den Computer und Windows in seinen Grundfunktionen bedienen. Bedienung von Windows XP Beginn: Donnerstag, Ende: Donnerstag, donnerstags, Uhr 6 U-Tage - 18 U-Std., 93,00 F EDV-Neueinsteigern wird empfohlen, einen Infotermin zu besuchen oder sich unter Telefon von Herrn Behrmann beraten zu lassen. Erste Schritte mit dem Laptop Vorkenntnisse: keine Hinweise zu Bedienung und Pflege des Laptops Windows starten und beenden Übersicht über die Tastatur Training mit Tastatur und Pad Bitte bringen Sie zu diesem Kurs unbedingt Ihren Laptop (Windows 7!) mit! Teilnahmeplätze: min. 7 1 U-Tag - 3 U-Std., 19,50 Montag, , Uhr F Mittwoch, , Uhr F Dienstag, , Uhr F Windows 7 am eigenen Laptop Vorkenntnisse: entsprechend Erste Schritte mit dem Laptop Ziel: Sie können Ihren Laptop in seinen Grundfunktionen bedienen. Bitte bringen Sie zu diesem Kurs unbedingt Ihren Laptop (Windows 7!) mit! Teilnahmeplätze: min. 7 Beginn: Montag, Ende: Mittwoch, montags und mittwochs, Uhr 4 U-Tage - 12 U-Std., 75,50 F Freitag, , Uhr und Samstag, , Uhr 2 U-Tage - 12 U-Std., 75,50 F Beginn: Mittwoch, Ende: Mittwoch, montags und mittwochs, Uhr 3 U-Tage - 12 U-Std., 75,50 F Weitere Angebote am eigenen Laptop , Skype: Seite 66, 67 Bildbearbeitung: Seite 75

2 61 Windows 7 für Ältere Dieser Kurs ist für Ältere geeignet, die keine Computervorkenntnisse haben. Ziel: Sie können den Computer und Windows in seinen Grundfunktionen bedienen. Holger Roselieb, EDV-Trainer 6 U-Tage - 18 U-Std., 93,00 Beginn: Dienstag, Ende: Dienstag, dienstags, Uhr F Beginn: Dienstag, Ende: Mittwoch, dienstags u. mittwochs, Uhr F Beginn: Dienstag, Ende: Mittwoch, dienstags u. mittwochs, Uhr F Windows 7 am Abend Dieser Kurs ist für alle geeignet, die keine Computervorkenntnisse haben. Ziel: Sie können den Computer und Windows in seinen Grundfunktionen bedienen. Holger Roselieb, EDV-Trainer 6 U-Tage - 18 U-Std., 93,00 Beginn: Dienstag, Ende: Dienstag, dienstags, Uhr F Beginn: Dienstag, Ende: Mittwoch, dienstags u. mittwochs, Uhr F Beginn: Dienstag, Ende: Mittwoch, dienstags u. mittwochs, Uhr F Windows 7 am Wochenende Dieser Kurs ist für alle geeignet, die keine Computervorkenntnisse haben. Ziel: Sie können den Computer und Windows in seinen Grundfunktionen bedienen. 2 U-Tage - 16 U-Std., 89,00 Samstag, , Uhr und Sonntag, , Uhr F Samstag, , Uhr und Sonntag, , Uhr F Anzeige

3 62 Tabellenkalkulation Robert Kneschke - Fotolia.com Windows 7 für Umsteiger/innen und praktische Erfahrung mit dem Betriebssystem Windows XP. Ziel: Sie können den Computer und Windows in seinen Grundfunktionen bedienen. Arbeiten mit Objekten Dateien, Ordner und Bibliotheksstruktur Verwalten von Ausgabegeräten Überblick über die mitgelieferten Anwenderprogramme 1 U-Tag - 5 U-Std., 35,00 Dienstag, , Uhr F66T269 Dienstag, , Uhr F66T279 Office 2010 Einführung Office 2010 Ziel: Sie kennen den Einsatzbereich der wichtigsten Officeprogramme und können das für Sie geeignete Programm auswählen. Überblick über die Officeprogramme - Word Excel PowerPoint Outlook 2010 Kurze Beispiele aus der Praxis Samstag, , Uhr und Sonntag, , Uhr 2 U-Tage - 16 U-Std., 87,00 F Workflow mit Office 2010 Bildungsurlaub Vorausgesetzt werden gute Kenntnisse im Umgang mit Windows, Word und Excel (in den Versionen 2007 oder 2010). Ziel: Sie können die Arbeitsergebnisse einzelner Programme des Officepaketes miteinander kombinieren. Bedienung von Outlook - Kontakte - Nachrichten ( s) - Kalender - Aufgaben Word - Serienbrieffunktionen - Tabellenfunktionen - Schnellbausteine - Formatvorlagen - Nachverfolgung Excel - Formeln und Funktionen - Tabellen verknüpfen - Autoformat - Geschäftsgrafiken PowerPoint: Erstellen von Präsentationen aus vorbereiteten Daten Datenaustausch zwischen Programmen - Zwischenablage - Daten in andere Datenformate wandeln Beginn: Montag, Ende: Donnerstag, Montag bis Donnerstag, Uhr 4 U-Tage - 32 U-Std., 219,50 F Excel 2010: Einfache Tabellen Ziel: Sie können einfache Tabellen in Excel erstellen, aufbereiten und drucken. Bedienung des Programms Ausfüllen von Tabellenfeldern Formatieren von Tabellenfeldern Kopieren von Feldinhalten und Tabellenblättern Sortieren von Tabellen Druckeinstellungen 2 U-Tage - 8 U-Std., 59,00 Dienstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr F Montag, , Uhr Mittwoch, , Uhr F Umstieg auf Excel 2010 Vorausgesetzt werden gute Excel-Kenntnisse (Version 2003 oder früher) Ziel: Sie kennen die wichtigsten Neuheiten in Excel Neue Spezifikationen in Excel 2010 Das Menüband Anpassen der Symbolleiste für den Schnellzugriff Die neuen Zellformatierungen sinnvoll einsetzen Benutzung des Kontextmenüs über die rechte Maustaste Verschiedene Ansichten nutzen (Seitenlayout, Umbruchvorschau) Neue Filter und Sortiermöglichkeiten Dienstag, , Uhr F66T339 Mittwoch, , Uhr F66T Termin Dienstag, , Uhr F66T359 Für Bildungsurlaubsveranstaltungen können Sie bei Ihrem Arbeitgeber bis zu vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn eine bezahlte Freistellung nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz beantragen.

4 63 Excel 2010, Teil 1 z. B. in den Kursen Computergrundwissen Ziele: Sie haben einen Überblick über die Funktionsweise von Excel und können Grundfunktionen anwenden. Arbeitsweise eines Tabellenkalkulationsprogramms Aufbau eines Kalkulationsmodells Ausfüllen von Tabellenfeldern Formatieren von Tabellenfeldern Dateneingabe Kopieren von Formeln, Feldinhalten Samstag, , Uhr und Sonntag, , Uhr F Excel 2010, Teil 2 entsprechend Excel 2010, Teil 1. Ziele: Sie können Operatoren und Funktionen anwenden, das Seiten-Layout festlegen und einfache Grafikobjekte einfügen. Operatoren: Rechen-, Vergleichs-, Verkettungsoperatoren Funktionen - Statistische Funktionen - Mathematische Funktionen - Datums- und Zeitfunktionen - Wenn-Funktion Arbeiten mit Namen Suchen und Sortieren Seiten-Layout eines Rechenblattes - Kopf-, Fußzeilen, Seitenränder - Druckbereich Einfache Grafikobjekte einfügen Drucken Samstag, , Uhr und Sonntag, , Uhr F Excel 2010, Teile 1 und 2 Bildungsurlaub Ziele: Sie haben einen Überblick über die Funktionsweise von Excel und können Grundfunktionen anwenden. Sie können Operatoren und Funktionen anwenden, das Seiten-Layout festlegen und einfache Grafikobjekte einfügen. Aufbau eines Kalkulationsmodells Ausfüllen von Tabellenfeldern Formatieren von Tabellenfeldern Dateneingabe: Eingabe von Konstanten, Formeln Kopieren von Formeln, Feldinhalten Operatoren: Rechen-, Vergleichs-, Verkettungsoperatoren Funktionen - Statistische und mathematische Funktionen - Datums- und Zeitfunktionen - Wenn-Funktion Arbeiten mit Namen Suchen und Sortieren Seiten-Layout eines Rechenblattes - Kopf-, Fußzeilen, Seitenränder - Druckbereich Einfache Grafikobjekte einfügen Drucken Beginn: Montag, Ende: Donnerstag, Montag bis Donnerstag, Uhr 4 U-Tage - 32 U-Std., 196,00 F Excel 2010, Teil 3 entsprechend Excel 2010 Teile 1 und 2. Logische Funktionen: Und, Oder, Nicht Weitere Funktionen: Verweis, Sverweis, Wverweis Erstellen von Geschäftsgrafiken - Datenreihen vorbereiten und übernehmen - Diagrammtypen, Diagrammobjekte Zeichnungsobjekte einfügen und formatieren: Textfelder, Pfeile Samstag, , Uhr und Sonntag, , Uhr F Excel 2010, Tagesseminar I im Umgang mit der Benutzeroberfläche Windows. Ziel: Sie können mit Excel Daten erfassen, berechnen und einfache Diagramme erstellen. Bildschirmaufbau Ausfüllen von Tabellenfeldern Einfache Berechnungen in Tabellen Formatieren von Feldern Diagramme erstellen Mittwoch, , Uhr F66T019 Mittwoch, , Uhr F66T029 Excel 2010, Tagesseminar II Vorausgesetzt werden Excel- Grundkenntnisse entsprechend dem Excel-Tagesseminar I sowie praktische Erfahrung mit Excel. Ziel: Sie können Excel mit seinen Möglichkeiten effektiver einsetzen. Einfache Formeln Formelbezüge Funktionen - Einfache statistische Funktionen - Datum und Uhrzeit Funktionen Diagramme bearbeiten Mittwoch, , Uhr F66T039 Mittwoch, , Uhr F66T049 Excel 2010, Tagesseminar III Vorausgesetzt werden gute Excel Kenntnisse entsprechend den Excel- Tagesseminaren I und II sowie praktische Erfahrung mit Excel. Ziel: Sie können mit Hilfe von Funktionen in Excel umfassende Berechnungen durchführen. Logische Funktionen: Wenn, Und, Oder Verweis-Funktion Felder schützen Mittwoch, , Uhr F66T059 Mittwoch, , Uhr F66T069 Excel Datenbanken Vorausgesetzt werden gute Excel Kenntnisse entsprechend den Excel- Tagesseminaren I bis III sowie längere intensive Arbeit mit Excel. Ziel: Sie können mit Excel Datenbanken erstellen, bearbeiten und auswerten. Datenbanken erstellen und bearbeiten: Datenmaske Datensätze sortieren und filtern - Autofilter - Spezialfilter - Kriterienbereiche definieren Datenbankfunktionen Dienstag, , Uhr F66T079

5 64 Auffrischungskurs Excel 2010 Vorausgesetzt werden Grundkenntnisse in Excel. Ziel: Sie kennen Grundfunktionen und weitere wichtige Funktionen des Programmes und können sie anwenden. Einfache Berechnungen Einfache statistische Funktionen Formelbezüge Formatieren von Feldern - Bedingte Formatierung - Benutzerdefinierte Zahlenformate Sortieren Diagramme Felder schützen Individuelle Anregungen der Teilnehmenden sind erwünscht und werden berücksichtigt. Mittwoch, , Uhr F66T099 Organisation und Präsentation Modernes Zeitmanagement mit Outlook 2010 im Umgang mit Windows und Outlook. Ziel: Sie lernen, Prioritäten zu setzen, die mit ihrer strategischen Planung im Einklang stehen und meistern die taktische Umsetzung mit modernen elektronischen Hilfsmitteln. Überblick über die Funktionsvielfalt Funktionen zu Kalender und Aufgabenliste s im Griff Zeitmanagement effektiv umsetzen: Masterplan erstellen, das Pareto-Prinzip im Zeitmanagement, Prioritäten - der Weg zum Wesentlichen, Taktik zur Wochen- und Tagesplanung Mit Outlook effizient durch das Tagesgeschäft: Arbeiten mit Kategorien, Überblick über die Wochenplanung behalten, Tipps und Tricks für höhere Effizienz im Outlook-Arbeitsalltag, verschiedene Ansichten und Filter in Outlook effektiv nutzen und individuell anpassen Dienstag, , Uhr F66T149 Outlook 2010 Ziel: Sie können Outlook zum Verwalten von s, Terminen, Aufgaben und Kontakten einsetzen. Bedienung von Outlook Grundeinstellungen Kontakte: Kontakte verwalten Nachrichten ( s): Nachrichten, Signatur, Regel-Assistent Kalender: Einstellungen, Termine, Ereignisse, Besprechungen Aufgaben: Aufgabenanfragen Samstag, , Uhr und Sonntag, , Uhr 2 U-Tage - 14 U-Std., 96,00 F Umstieg Outlook 2010 Vorausgesetzt werden gute Outlook- Kenntnisse (Version 2003 oder früher). Ziel: Sie kennen die wichtigsten Neuerungen in Outlook Das Menüband Mail-Ordnerlisten s Aufgabenverwaltung (Prioritäten) Besprechungsanfragen Quick-Steps Donnerstag, , Uhr F66T289 Mittwoch, , Uhr F66T299 Outlook 2010, Tagesseminar I im Umgang mit der Benutzeroberfläche Windows. Ziel: Sie können mit Outlook die Möglichkeiten der elektronischen Kommunikation nutzen. Grundlegende Arbeiten mit Outlook Das Outlook-Anwendungsfenster Nachrichten (Mails) senden, empfangen, verwalten und strukturieren Regelungen zu s nach DIN 5008 Termingestaltung Kalender- und Zeitplanung Aufgabenverwaltung Dienstag, , Uhr F66T109 Dienstag, , Uhr F66T119 Outlook 2010, Tagesseminar II entsprechend Outlook, Tagesseminar I. Zielgruppe: Anwender/innen, die Outlook einsetzen werden oder bereits mit dem Programm Outlook arbeiten Ziel: Sie können die Assistenten von Outlook bedienen und Aufgaben verwalten. Assistenten - Regel-Assistent verwenden - Abwesenheits-Assistent Aufgaben - Aufgabenanfragen - Aufgabenübernahme - Statusbericht senden Outlook und Serienbrief Dienstag, , Uhr F66T129 Dienstag, , Uhr F66T139 PowerPoint 2010, Teil 1 Kenntnisse im Umgang mit Word sind von Vorteil. Ziele: Sie haben einen Überblick über die Funktionsweise von PowerPoint und können einfache Präsentationen erstellen. Inhalt, Aufbau, Gestaltung und Strategie einer Präsentation PowerPoint bedienen Texte gliedern und gestalten Mit grafischen Elementen arbeiten Samstag, , Uhr und Sonntag, , Uhr F Kostenlose Infotermine Zu Beginn des Semesters finden an einigen Standorten kostenlose Infotermine zu den Themen Computer und Digitalfotografie statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Montag, , Uhr Dienstag, , Uhr Mittwoch, , Uhr

6 65 Textverarbeitung Gerhard Seybert - Fotolia.com PowerPoint 2010, Teil 2 entsprechend PowerPoint 2010, Teil 1 Ziel: Sie können aufwändige Präsentationen unter Verwendung verschiedener Objekte und Effekte erstellen. Objekte einsetzen und bearbeiten - Einfügen - Verknüpfen - Tabellen und Diagramme - Datenkonvertierung - Filme und Klänge einfügen Masterfolien erstellen Aktionseinstellungen, Animations- und Übergangseffekte festlegen Präsentation vorführen Organisatorische und technische Fehler eingrenzen Samstag, , Uhr und Sonntag, , Uhr F PowerPoint 2010, Tagesseminar I in Windows. Kenntnisse im Umgang mit Word und Excel sind von Vorteil. Ziel: Sie haben einen Überblick über die Funktionsweise von PowerPoint und können einfache Präsentationen erstellen. Bedienung von PowerPoint - Oberfläche und Menübänder - Ansichten in PowerPoint Grundlagen der Folienbearbeitung - Folienlayout - Standardobjekte - Formatierungen - Zuweisen von Foliendesigns Objekte einfügen: Bilder, Zeichenobjekte Bildschirmpräsentation - Folienübergänge - Animationsschemata Drucken von Folien und Handouts Montag, , Uhr F66T169 PowerPoint 2010, Tagesseminar II entsprechend PowerPoint Tagesseminar I. Ziel: Sie können einfache Präsentationen erstellen, bearbeiten und externe Informationen importieren. Erweiterte Foliengestaltung mit - Tabellen - Diagrammen - SmartArt Grafiken - Multimedia-Objekten Entwurfsvorlagen anpassen: Folienmaster Navigation in PowerPoint: Hyperlinks Allgemeine Tipps zum Präsentieren - Einrichten einer Präsentation - Vorführen Mittwoch, , Uhr F66T189 Umstieg PowerPoint 2010 Vorausgesetzt werden gute PowerPoint- Kenntnisse (Version 2003 oder früher). Ziel: Sie kennen die wichtigsten Neuerungen in PowerPoint Das Menüband Ansichten effektiv nutzen - Register in der Normalansicht - Register Folien - Register Gliederungen - Foliensortierungsansicht Animationen SmartArts Menü Datei Mittwoch, , Uhr F66T379 Veranstaltungen zu den Themen Fotografie und Bildbearbeitung finden Sie auf den Seiten Umstieg auf Word 2010 Vorausgesetzt werden gute Word- Kenntnisse (Version 2003 oder früher). Ziel: Sie kennen die wichtigsten Neuerungen in Word Das Menüband Anpassen der Symbolleiste für den Schnellzugriff Benutzung des Kontextmenüs über die rechte Maustaste Formatvorlagen und Schnellbausteine Arbeiten mit Grafiken Formen und Smartarts Verschiedene Ansichten nutzen Donnerstag, , Uhr F66T309 Dienstag, , Uhr F66T Termin Donnerstag, , Uhr F66T329 Einführung Word 2010 im Umgang mit der Benutzeroberfläche Windows. Ziel: Sie haben einen Überblick über die Möglichkeiten von Word und können einfache Textverarbeitungsfunktionen einsetzen. Bedienung von Word Überblick über die Funktionen Benutzung des Hilfe-Assistenten Erfassen, Ändern, Laden und Speichern von Texten Drucken von Texten Texte verschieben, kopieren und löschen Modifizieren des Druckbilds - Fett und Kursivschrift - Schriftart und Schriftgrad Dienstag, , Uhr F66T209 Dienstag, , Uhr Donnerstag, , Uhr 2 U-Tage - 8 U-Std., 61,00 F660289

7 _VHS_Hannover_117_x_136_1.indd :20:47 Beratung / Anmeldung Wolfgang Behrmann, Meike Hasse, (bis Uhr) 66 Aufbaukurs Word 2010 Vorausgesetzt werden Grundkenntnisse im Umgang mit Word (siehe Einführung Word 2010). Ziel: Sie können Textdokumente effektiv bearbeiten. Tabulatoren Tabellen Nummerierungen und Aufzählungen Formatvorlagen Kopf- und Fußzeilen Einfügen von Formularfeldern am Beispiel von Tabellen (Textfelder, Drop- Down-Listen und Kontrollkästchen) Dienstag, , Uhr F66T229 Word 2010 Fortgeschrittene Vorausgesetzt werden gute Kenntnisse im Umgang mit Word und praktische Erfahrungen mit dem Programm. Ziel: Sie bekommen einen Überblick über Tabellen, Formularfelder, Formatvorlagen und Serienbriefe Tabellen Formularfelder Formatvorlagen Seriendruck Dienstag, , Uhr F66T249 Internet am Nachmittag Ziel: Sie haben einen Einblick in die Arbeit mit dem Internet. Bedienung des Internet-Explorers Umgang mit Lesezeichen s versenden und empfangen Suchen im Internet Dienstleistungen im Internet nutzen Sicherheitsrisiken Beginn: Mittwoch, Ende: Donnerstag, mittwochs und donnerstags, Uhr 4 U-Tage - 12 U-Std., 79,00 F Internet am Abend Ziele: Sie haben einen Überblick über die Möglichkeiten im Internet, können den Internet-Browser bedienen und s versenden. Bedienung des Internet-Explorers Umgang mit Lesezeichen s versenden und empfangen Suchen im Internet Dienstleistungen im Internet nutzen Sicherheitsrisiken Beginn: Montag, Ende: Donnerstag, montags und donnerstags, Uhr 4 U-Tage - 12 U-Std., 79,00 F en mit dem Laptop Vorkenntnisse: gute Kenntnisse im Umgang mit Windows und Ihrem Laptop Ziel: Sie haben einen Einblick in die Arbeit mit s. Überblick über -Anbieter Einrichten eines Kontos Senden und Empfangen von s Arbeiten mit -Anhängen Bitte bringen Sie zu diesem Kurs unbedingt einen Laptop mit! Teilnahmeplätze: min. 7 1 U-Tag - 3 U-Std., 19,50 Mittwoch, , Uhr F Montag, , Uhr F Anzeige Internet / Internetseiten gestalten Internet am Vormittag Ziel: Sie haben einen Einblick in die Arbeit mit dem Internet. Bedienung des Internet-Explorers Umgang mit Lesezeichen s versenden und empfangen Suchen im Internet Dienstleistungen im Internet nutzen Inhalte aus dem Internet herunterladen Sicherheitsrisiken Beginn: Mittwoch, Ende: Donnerstag, mittwochs und donnerstags, Uhr 4 U-Tage - 12 U-Std., 79,00 F660299

8 67 Skypen mit dem Laptop (Video-) Telefonie über das Internet Vorkenntnisse: gute Kenntnisse im Umgang mit Windows und Ihrem Laptop Ziel: Sie haben einen Einblick in den Umgang mit Skype. Was ist Skype eigentlich? Was kostet es, über Skype zu telefonieren? Einrichten eines Skype-Kontos Telefonieren über das Internet Video-Telefonieren über das Internet Telefonieren ins Fest-/Mobilnetz Bitte bringen Sie zu diesem Kurs unbedingt einen Laptop mit! Teilnahmeplätze: min. 7 1 U-Tag - 3 U-Std., 19,50 Mittwoch, , Uhr F Mittwoch, , Uhr F Facebook Vorkenntnisse: Grundkenntnisse im Umgang mit Windows und dem Internet Ziel: Sie haben einen Einblick in die Möglichkeiten und Gefahren von Facebook. Was ist Facebook eigentlich? Wie werde ich Mitglied? - Profil anlegen - Schutz der Privatsphäre durch entsprechende Sicherheitseinstellungen Die Startseite (ein Überblick) Die wichtigsten Funktionen und Anwendungen - Freunde finden bzw. ablehnen - Der Gefällt mir -Button - Chat Öffentliche und private Nachrichten Links und Bilder einfügen Einladungen, Gruppenfunktionen Was sind Facebook-Spiele? Teilnahmeplätze: min. 5 Benny Behrmann, EDV-Trainer Sonntag, , Uhr 1 U-Tag - 4 U-Std., 29,00 F Internetseitengestaltung, Teil 1 Vorausgesetzt werden gute Windows- und Internetkenntnisse. Office Kenntnisse sind hilfreich. Lernen Sie, die eigene Homepage im Internet zu veröffentlichen. Sie haben Grundlagenkenntnisse in der Nutzung des Internets und möchten Ihre eigene Webseite präsentieren. Mit MS Expression Web erstellen und verwalten Sie komplette Webseiten, ohne HTML- Kenntnisse besitzen zu müssen. Ziel: Sie können einfache Internetseiten gestalten. Grundlegendes zur Internetseitengestaltung Übersicht über das Programm Erstellung von Internetseiten Nutzung von Assistenten Übertragung von Internetseiten ins Internet Praktisches Arbeiten mit Expression Web Teilnahmeplätze: min. 5 Gerd Jacob, EDV-Trainer Freitag, , Uhr Samstag, , Uhr Sonntag, , Uhr 3 U-Tage - 20 UStd., 148,00 F Entwicklung von Apps für IPhone und Android Geplante Veranstaltung: Mit HTML, CSS und JavaScript haben wir alle Werkzeuge, um eigene Apps für iphone, ipod touch, ipad, Android etc. zu erstellen. Dazu ist nicht einmal ein Apple-Computer nötig. Mit dem opensource Framework JQtouch haben wir schon nach kurzer Einführung unsere erste multitouch-fähige App erstellt. Mit der Open-Source-Software PhoneGap können wir unsere Web-Apps in echte Apps umwandeln und so auch in den Apple App Store bzw. Android Market hochladen. Voraussetzungen sind Erfahrung mit Windows sowie grundlegende Kenntnisse in HTML, CSS und JavaScript. Bitte melden Sie sich bei Interesse. Bei genügender Nachfrage werden wir Ihnen ein konkretes Kursangebot unterbreiten. Musik digital Das digitale Musikarchiv Vorkenntnisse: gute Kenntnisse im Umgang mit Windows 7 Übertragen einer Musiksammlung von CDs, Kassetten oder Schallplatten auf den PC Legales Herunterladen von Musik aus dem Internet Hinweise zur Erstellung von Audio- bzw. MP3-CDs Eine Musiksammlung optimal organisieren und verwalten Audio-Dateien mit dem PC-Rechner bearbeiten Informationen über verschiedene Audioformat wie z. B. Mp3, wmv, ogg, wav, aif, etc. Teilnahmeplätze: min. 5 Gerd Jacob, EDV-Trainer Donnerstag, , Uhr 1 U-Tag - 4 U-Std., 29,00 F Kostenlose Infotermine Zu Beginn des Semesters finden an einigen Standorten kostenlose Infotermine zu den Themen Computer und Digitalfotografie statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Montag, , Uhr Dienstag, , Uhr Mittwoch, , Uhr CAD CAD-Grundlagen, Teil 1 z. B. in den Kursen Computer- Grundwissen Ziele: Sie haben einen Überblick in die Möglichkeiten eines CAD-Programms und können einfache Zeichnungen erstellen. Einführung in die Bedienung des CAD-Systems - Struktur eines CAD-Arbeitsplatzes - Koordinatensysteme Praktische Arbeit am Gerät - Grundeinstellung des Systems - Arbeiten mit den Zeichenelementen - Anwenden der Objektfangmodi - Handhabung der Griffe - Einfache Geometriemanipulation - Kontrollmöglichkeiten Beginn: Montag, Ende: Mittwoch, montags und mittwochs, Uhr 4 U-Tage - 16 U-Std., 125,50 F CAD- Grundlagen, Teil 2 Voraussetzung: CAD, Teil 1 Ziele: Sie können Geometrien manipulieren und Objekteigenschaften ändern. Blattaufbau, Grundeinstellungen Zeichnungselemente Erweiterte Geometriemanipulation (Drehen, Schieben, Kopieren, Bruch etc.) Eigenschaften der Objekte ändern Farbe, Layer, Linientypen, Position Flächen messen und eintragen Einsetzen der Zeichnungsebenen (Layer) Plotten einer Zeichnung Beginn: Mittwoch, Ende: Montag, mittwochs und montags, Uhr 4 U-Tage - 16 U-Std., 125,50 F570029

9 Computerschreiben in vier Stunden 68 CAD-Grundlagen, Teil 3 Voraussetzung: CAD, Teile 1 und 2 Ziele: Sie können Zeichnungen branchenorientiert bemaßen und kleinere Projekte bearbeiten. Einsatz der Zeichenelemente: Doppellinie, Schraffur Vollständige Bemaßung - Lineare bzw. radiale Bemaßung - Winkel- und Ordinatenbemaßung - Führungen und Anmerkungen Branchenorientierte Bemaßung: Arbeiten mit Maßstäben und Einzelheiten - Blattaufbau - Erzeugen von Einzelheiten - Plotten im Maßstab Manipulation von Zeichnungstexten Arbeiten an kleinen Projekten Beginn: Mittwoch, Ende: Mittwoch, mittwochs und montags, Uhr 4 U-Tage - 16 U-Std., 125,50 F CAD-Grundlagen, Teil 4 Voraussetzung: CAD, Teile 1 bis 3 Ziele: Sie können mit eigen erstellten Symbolen und Gruppen arbeiten sowie Stücklisten erstellen. Blöcke als Zeichnungsbausteine Erzeugen von lokalen und globalen Blöcken Definieren von Attributen zu Blöcken Erzeugen und Verwalten von Stücklisten - Stücklistenformate, Ausgabegeräte - Schablonendatei Gruppen definieren, auswählen Beginn: Montag, Ende: Mittwoch, montags und mittwochs, Uhr 4 U-Tage - 16 U-Std., 125,50 F CAD-Grundlagen, Teil 5 Voraussetzung: CAD, Teile 1 bis 4 Ziele: Sie können AutoCAD-Vorlagedateien und branchenbezogene Projekte bearbeiten. Systemumgebung AutoCAD: Prototypzeichnung, Menüvoreinstellung Darstellung in festen Ansichtsfenstern Arbeiten im Papier- und Modellmode Branchenbezogenes Projekttraining Umgang mit externen Blockreferenzen Teilnahmeplätze: min. 5 Freitag, , Uhr und Samstag, , Uhr und Sonntag, , Uhr 3 U-Tage - 20 U-Std., 185,00 F CAD 3D Vorraussetzung: CAD, Teile 1-5 Ziele: Sie können Zeichnungen in 3D erstellen und von diesen Ansichten, Isometrien und Schnitte ableiten. Einführung in die 3D-Konstruktion Koordinatensysteme Ansichtspunkte Überführen von 2D-Objekten in Körper Arbeiten mit 3D-Volumenmodellen Primitive: Quader, Kegel, Keil, Zylinder, Kugel etc. Verknüpfung der Grundkörper: Vereinigung, Differenz, Schnittmenge Modifizieren der Grundkörper/Modelle: Fase, Abrunden, Kappen 2D-Ableitungen: Ansichten, Isometrien und Schnitte Freitag, , Uhr und Samstag, , Uhr und Sonntag, , Uhr 3 U-Tage - 20 U-Std., 185,00 F Computerschreiben Anmeldung und Verwaltung Angelika Schewe Fax Planung und Beratung Claudia Nicolai Computerschreiben in vier Stunden für Erwachsene... es funktioniert bei jedem, egal ob 8 oder 80 Jahre alt. Um den PC kommt man nicht mehr herum. Umso erstaunlicher ist es, dass nur wenige die Tastatur mit 10 Fingern blind beherrschen, obwohl man damit mindestens doppelt so schnell schreiben und folglich mindestens die Hälfte der Schreibzeit pro Tag einsparen kann. Während bei der herkömmlichen Lernmethode ca Stunden gebraucht werden, um die Tastatur blind zu erlernen, vermittelt dieser Kursus mithilfe des ats-systems die gleiche Fähigkeit in nur vier Stunden! Das ats-system basiert auf neuesten Erkenntnissen der Hirnforschung und der Pädagogik. Angewandt werden Visualisierungs- und Assoziationstechniken, Erkenntnisse aus NLP, multisensorische Ansätze und vernetztes Denken., max. 12 Lernberater Samstag, , Uhr und Samstag, , Uhr und Samstag, , Uhr 3 U-Tage - 4 Zeit-Std., 80,00 F63C020 Samstag, , Uhr und Sonntag, , Uhr F63C100 donnerst., ab , Uhr F63C010 Samstag, , Uhr und Sonntag, , Uhr F63C060 Samstag, , Uhr und Sonntag, , Uhr G63C010 Samstag, , Uhr und Sonntag, , Uhr G63C020 Samstag, , Uhr und Sonntag, , Uhr F63C090 Montag bis Donnerstag, ab , Uhr F63C120 Montag, , Uhr Montag, , Uhr Montag, , Uhr Montag, , Uhr F63C030 donnerst., ab , Uhr F63C110 donnerst., ab , Uhr G63C030 Wedemark-Scherenbostel, Grundschule, Fuhrenkamp 3 Samstag, , Uhr Sonntag, , Uhr F63C050 Wedemark-Bissendorf, vhs, Am Mühlenberg 15 Samstag, , Uhr Sonntag, , Uhr F63C040 Wedemark-Bissendorf, vhs, Am Mühlenberg 15 Samstag, , Uhr Sonntag, , Uhr F63C080

Anmeldung: Meike Hasse, 05032 9819-83 (vormittags) Beratung: Frank-R. Bähr, 05032 9819-84. Überblick

Anmeldung: Meike Hasse, 05032 9819-83 (vormittags) Beratung: Frank-R. Bähr, 05032 9819-84. Überblick Anmeldung und Verwaltung Für Kursnr. ohne T in der Mitte Meike Hasse 05032 9819-83 (vormittags) Fax 05032 9819-98 Für Kursnr. mit T in der Mitte Marion Krzossa 05032 9819-22 Fax 05032 9819-18 krzossa@vhs-hannover-land.de

Mehr

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung.

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. So werden IT-Seminare zu Highlights......damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. Um den vielschichtigen Anforderungen

Mehr

Anmeldung: Meike Hasse, 05032 9819-83 (vormittags) Beratung: Frank-R. Bähr, 05032 9819-84

Anmeldung: Meike Hasse, 05032 9819-83 (vormittags) Beratung: Frank-R. Bähr, 05032 9819-84 Anmeldung und Verwaltung Für Kursnr. ohne T in der Mitte Meike Hasse 05032 9819-83 (vormittags) Fax 05032 9819-98 Für Kursnr. mit T in der Mitte Marion Krzossa 05032 9819-22 Fax 05032 9819-18 krzossa@vhs-hannover-land.de

Mehr

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 inf14/-11 Einführung in Windows 7 und Umstellung auf Office 2010... 2 inf14/21-22 Word 2010, Basiskurs... 3 inf14/23-24 Word 2010, Aufbaukurs... 3 inf14/25-26

Mehr

1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9. 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12

1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9. 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12 INHALT 1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12 1.2 Computer ausschalten... 13 1.3 Zugang zu weiteren Funktionen (Charms-Bar)...

Mehr

September 2015 Sommerprogramm

September 2015 Sommerprogramm Soziales Lernen und Kommunikation e.v. Kooperation mit: e.v. Lernort: Am Listholze 31 30177 Hannover September 2015 Sommerprogramm Tageskurse, Wochenendseminare, Vormittags- und Abendkurse Intensivwochen

Mehr

New Horizons Video Training Inhalte

New Horizons Video Training Inhalte Microsoft Office 2007 Microsoft Word 2007 Word 2007 Grundlagen Modul 1 - Word 2007 Grundlagen - 01:20:02 1.0 Word 2007 Grundlagen - Überblick - 01:28 1.1 Oberfläche - 23:47 1.2 Textaktionen - 36:28 1.3

Mehr

Programme verwenden Zellen Arbeitsblätter verwalten Formeln und Funktionen Diagramme erstellen Formatieren. Excel für Fortgeschrittene:

Programme verwenden Zellen Arbeitsblätter verwalten Formeln und Funktionen Diagramme erstellen Formatieren. Excel für Fortgeschrittene: Kursangebote Die wichtigsten Lerninhalte MS Office 2010 / 2013 : Windows 7: Excel Grundkurs: PowerPoint: Kapiteleinführung Startmenü Windows-Explorer Sprungleisten Arbeiten auf dem Desktop Verknüpfungen

Mehr

Individuelles EDV Training

Individuelles EDV Training FiNTrain GmbH Höllturmpassage 1 78315 Radolfzell Tel.: 07732/979608 Maßnahme : Individuelles EDV Training 50 plus Inhalt und Lernziele Individuelles EDV Training: 50 plus Das Individuelles EDV Training

Mehr

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen.

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse Internet von A - Z Interessenten m i t PC- Kenntnisse WORD * Grundlagen Theorie PC - Basiswissen PowerPoint Grundlagen Video Bearbeitung PC - Grundlagen EXCEL * Grundlagen

Mehr

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de Überblick Bürokommunikation... 2 Microsoft Excel 2010 Excel für den Alltag 2 12.03.2015, HSZ Reutlingen... 2 H O C H S C H U L S E R V I C E Z E N T R U M Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015

Mehr

Lehrgang Dauer Termin

Lehrgang Dauer Termin AnsprechpartnerInnen für n und Anmeldungen: Frau Katrin Hergarden Geschäftsführung ( hergarden@landfrauen-mv.de ) Frau Cornelia Leppelt Referentin für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit ( leppelt@landfrauen-mv.de

Mehr

Übersicht April - Juni 2006

Übersicht April - Juni 2006 E5460 E554W E530B E521G Photoshop Elements für Intra- und Internet-Auftritte Digitale Bilder: - Grundbegriffe (Pixel, Auflösung usw.) grundsätzliche Programmbedienung - Die Arbeitsoberfläche - Das Zoom-Werkzeug

Mehr

Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren

Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren Briefe und Sendungen Briefe versandbereit vorbereiten

Mehr

MS Office 2010 der schnelle Umstieg

MS Office 2010 der schnelle Umstieg MS Office 2010 der schnelle Umstieg Veranstaltungsnummer: 2012 Q162 DF Termin: 26.06. 28.06.2012 Zielgruppe: PC-Anwender, die auf MS Word 2010, MS Excel 2010, MS Outlook 2010 und mit MS PowerPoint 2010

Mehr

Informatik-Anwender II SIZ

Informatik-Anwender II SIZ Aufbau-Lehrgang Informatik-Anwender II SIZ Dieser Lehrgang richtet sich an Personen mit soliden Office-Grundkenntnissen, welche nun Ihre Fähigkeiten erweitern und professionalisieren wollen. Sie werden

Mehr

Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz)

Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz) ÜBERBLICK: Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz) Microsoft Word 2002 Grundlagen Microsoft Word 2002 Aufbaukurs Microsoft Word 2002 Fortgeschrittene Microsoft PowerPoint 2002

Mehr

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10)

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Inhalte des Unterrichts sollten sein: - Grundlagen der EDV - Word - Excel - Powerpoint - Internet Ein Schreibtrainer für das 10-Finger-Schreiben kann

Mehr

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0)

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 7 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen Lehrplan (Syllabus 5.0). Kandidaten

Mehr

Interner Lehrplan. Information Kommunikation Administration (IKA) Heinz Kocher Kauffrau / Kaufmann Nachholbildung für Erwachsene.

Interner Lehrplan. Information Kommunikation Administration (IKA) Heinz Kocher Kauffrau / Kaufmann Nachholbildung für Erwachsene. Interner Lehrplan für das Fach Information Kommunikation Administration (IKA) Fachverantwortliche/r Abteilung Kauffrau / Kaufmann Datum Februar 2009 KOHE 1. Lehrjahr / 1. Semester / Nachholbildung / B-

Mehr

Kursangebot für die ältere Generation

Kursangebot für die ältere Generation Kursangebot für die ältere Generation PS 12.8.20 60+ Digitales Fotografieren 3 Vormittage Samstag, 09.30-11.00 Uhr Hubert Manz CHF 80.00 plus Kursmaterial CHF 30.00 Schwerpunkte des Kurses: Teil 1: Technik,

Mehr

Maria Hoeren Saskia Gießen. Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010

Maria Hoeren Saskia Gießen. Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010 Maria Hoeren Saskia Gießen Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010 Einleitung 13 Lernen - Üben - Anwenden 13 Über das Buch 14 mdie Oberfläche von PowerPoint 19 PowerPoint kennenlernen 20

Mehr

Textverarbeitung mit Microsoft Word:mac 2011 43

Textverarbeitung mit Microsoft Word:mac 2011 43 Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 Microsoft Office:mac 2011 Grundlagen 15 Installation und Installationspflege 16 Microsoft Office 2011 installieren 16 Office deinstallieren 18 Office-Updates beziehen 19 Office-Programme

Mehr

Vorwort 13 Microsoft Office:mac 2008 Grundlagen 15

Vorwort 13 Microsoft Office:mac 2008 Grundlagen 15 Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 Microsoft Office:mac 2008 Grundlagen 15 Installation und Installationspflege 16 Office-Programme starten und beenden 20 Office-Standardelemente und -funktionen 21 Die Menüleiste

Mehr

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner:

Mehr

Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit)

Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit) Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 8 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen

Mehr

Einführung in das Präsentationsprogramm PowerPoint von Windows

Einführung in das Präsentationsprogramm PowerPoint von Windows Einführung in das Präsentationsprogramm PowerPoint von Windows Der Aufbau einer PowerPoint Präsentation Folienlayout Der Folien Master Foliendesign Erstellen von neuen Slides Zeichen, Tabellen, Diagramme,

Mehr

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte Eine unendliche Geschichte Mein PC Ich Grlagen der EDV mit Windows XP Keine Angst vor Windows Co.! Sie wollen Ihren PC beherrschen mitreden können, wenn es um den Computer geht? Kein Problem, hier sind

Mehr

E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18

E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18 Jahresprogramm 2014 Programmbereich E-Learning Inhaltsverzeichnis: E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18 E1 -

Mehr

Microsoft Excel Schulungen

Microsoft Excel Schulungen MS Excel Grundlagen Abwechselnd Vortrag durch den Dozenten mit vielen praxisnahen Übungen für die Teilnehmer. Der Teilnehmer lernt den Funktionsumfang von MS Excel kennen und ist in der Lage, selbstständig

Mehr

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Effektiver Umstieg auf Windows 7 und Office 2010 Anwender, Sachbearbeiter, Fach- und Führungskräfte, die Windows 7 und das

Mehr

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access Office Schulungen Word, Excel, PowerPoint, Access Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Word Basiskurs...3 Word Aufbaukurs...4 Word Profikurs...5

Mehr

1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1. 2 Software-Grundlagen 7. 2.1 Allgemein 7. 2.2 Daten 9. 2.3 Windows 7 11

1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1. 2 Software-Grundlagen 7. 2.1 Allgemein 7. 2.2 Daten 9. 2.3 Windows 7 11 1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1 2 Software-Grundlagen 7 2.1 Allgemein 7 2.2 Daten 9 2.3 Windows 7 11 3 Excel 2013 (2. Datei: Excel 2013) 17 (1) Video 3.1 Excel laden 17 (1) 3.2 Datenerfassung

Mehr

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training Das Training Seit Februar 2007 arbeite ich in verschiedenen Bereichen als freiberufliche Trainerin und Beraterin. Grundlage für diese Tätigkeit ist meine pädagogische Ausbildung in Studium und Praktika.

Mehr

Die beiliegende CD enthält alle Beispiele des Buches mit und ohne Lösungen. Dadurch sind die Beispiele direkt am PC nachzuvollziehen.

Die beiliegende CD enthält alle Beispiele des Buches mit und ohne Lösungen. Dadurch sind die Beispiele direkt am PC nachzuvollziehen. Vorwort Die Reihe Software-Praxis ist auf das visuelle Lernen der neuen Programme von Microsoft Office 2007 ausgerichtet. Viele Screen-Shots zeigen und beschreiben die jeweilige Arbeitssituation in klaren

Mehr

* Je nach Ausbildner können die beiden Kurse vertauscht werden.

* Je nach Ausbildner können die beiden Kurse vertauscht werden. Office XP Niveau 2 Kursziel Das Ziel ist es, die MS-Office-Kenntnisse in einem Aufbaukurs zu vertiefen: Excel XP, Word XP und PowerPoint XP effizienter nutzen und anwenden zu können. Zielpublikum, Voraussetzungen

Mehr

Informatik. Excel 2007. Inhalt der Lerneinheiten

Informatik. Excel 2007. Inhalt der Lerneinheiten Arbeitsoberfläche Entdecken der Tabellenkalkulation Allgemeines zum Umfeld Ansichtszoom Digitale Signaturen Grundlegende Tabellenbearbeitung Dateneingabe Ändern des Inhalts einer Zelle Markieren und Löschen

Mehr

Word... Seite 1 Excel... Seite 2 Access... Seite 3 PowerPoint... Seite 4 Outlook und OneNote... Seite 5

Word... Seite 1 Excel... Seite 2 Access... Seite 3 PowerPoint... Seite 4 Outlook und OneNote... Seite 5 Modul Word (2003 2013) - Grundlagen Texte bearbeiten, formatieren, drucken Absatz- und Zeichenformate, Vorlagen, Tabstopps, Spalten, Seitenumbruch, Abschnitte, Kopfund Fußzeile, Druckoptionen Grafiken

Mehr

Lernprogramm Art Seite

Lernprogramm Art Seite Lernprogramme 2013 Kursbeschreibungen & Lerninhalte Lernprogramm Art Seite Office 2013 Umsteiger 2 Windows 8 Grundlagen 4 Word 2013 Grundlagen 6 Word 2013 Aufbau 8 Excel 2013 Grundlagen 10 Excel 2013 Aufbau

Mehr

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.)

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.) KG VISION EDV Schulung Grundkurs Ihr Nutzen Die Teilnehmerzahl ist auf max. 6 Personen beschränkt Sie arbeiten in einer persönlichen und angenehmen Atmosphäre, ohne Stress! Die Referenten gehen auf Ihre

Mehr

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4.

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4. Arbeitsoberfläche Ein Textverarbeitungsprogramm entdecken Allgemeines über das Arbeitsumfeld Ansichtszoom 1. Grundlagen der Textverarbeitung Dateien speichern Öffnen eines Dokuments Anzeigen der nicht

Mehr

Die Module des NEWECDL

Die Module des NEWECDL Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 9 Module des ECDL Computer-Grundlagen Online-Grundlagen Textverarbeitung Tabellenkalkulation Präsentationen Datenbanken IT-Sicherheit

Mehr

Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS)

Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS) Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS) Deutsche Angestellten-Akademie Münster Seite 1/9 Lernmodul: EDV-Grundlagen Inhalte: Die Geschichte der EDV Datenverarbeitung mit dem

Mehr

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2013 haben.

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2013 haben. Level 1 Mögliche Trainingslösung: Klassenraum (ILT) Connected Classroom WalkIn (ML) Seminarsprache: Deutsch Englisch Übersicht In diesem Training lernen die Teilnehmer Microsoft Word 2013 von Grund auf

Mehr

MS-Excel 2010 Änderungen und interessante Funktionen

MS-Excel 2010 Änderungen und interessante Funktionen MS-Excel 2010 Änderungen und interessante Funktionen Gunther Ehrhardt Bahnstraße 1 97256 Geroldshausen Benutzeroberfläche Excel 2010 1 2 3 4 6 8 5 7 9 10 13 12 11 1. Schnellzugriff: speichern, rückgängig,,

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

MOS - Microsoft Office Specialist 2007

MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS Word 2007 Core 1. Dokumente erstellen und anpassen 1.1. Erstellen und Formatieren von Dokumenten 1.2. Layout von Dokumenten 1.3. Dokumente und Inhalte einfacher

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Über die Autorin... 12 Danke... 13 Über das Buch... 13 Der Aufbau des Buches... 14 Die CD-ROM zum Buch...

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Über die Autorin... 12 Danke... 13 Über das Buch... 13 Der Aufbau des Buches... 14 Die CD-ROM zum Buch... Inhaltsverzeichnis Einleitung................................................................................. 11 Über die Autorin...........................................................................

Mehr

Informatik Kurse in Disentis/Mustér

Informatik Kurse in Disentis/Mustér Informatik Kurse in Disentis/Mustér In Gruppen bis maximal 8 Personen Firmenschulungen Individuell bei Ihnen zu Hause Via Lucmagn 6 Caum postal 144 7180 Disentis/Mustér Telefon 081 947 64 30 Telefax 081

Mehr

Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010. Grundlagen der Textverarbeitung. WORD 2010 für Windows. W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß

Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010. Grundlagen der Textverarbeitung. WORD 2010 für Windows. W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010 Grundlagen der Textverarbeitung WORD 2010 für Windows W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß WORD 2010 Grundlagen W2010 / GL / W10-1 W10-1 Autor: Dr. Harald

Mehr

Word XP. Handbuch zur Lehrreihe active learning

Word XP. Handbuch zur Lehrreihe active learning Handbuch zur Lehrreihe active learning Word XP Die Handbücher zur Lehrreihe active learning beschreiben klar und detailliert die Lernschritte beim Erlernen von Software. Die Inhalte wurden von uns so zusammengestellt,

Mehr

Unterrichtsinhalte und Programme. Betriebssystem/Hardware Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS

Unterrichtsinhalte und Programme. Betriebssystem/Hardware Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS 5 Textverarbeitung Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS Textverarbeitung mit WORD Texte bearbeiten Texte: eingeben, korrigieren, löschen, kopieren, verschieben,

Mehr

Fachschulen für Land-, Hauswirtschaft und Ernährung Dietenheim. Lehrplan aus dem Fach: Informations- und Kommunikationstechnologien

Fachschulen für Land-, Hauswirtschaft und Ernährung Dietenheim. Lehrplan aus dem Fach: Informations- und Kommunikationstechnologien Biennium 1. Klasse HW des, Funktion, Wechselwirkungen, Grenzen und Risiken von Informationstechnologien im Alltag und in der Wirtschaft erkennen und erläutern mit Hilfe von Informations- und Kommunikationstechnologien

Mehr

Unterrichtsinhalte Informatik

Unterrichtsinhalte Informatik Unterrichtsinhalte Informatik Klasse 7 Einführung in die Arbeit mit dem Computer Was ist Informatik? Anwendungsbereiche der Informatik Was macht ein Computer? Hardware/Software Dateiverwaltung/Dateien

Mehr

Uhrzeit/Formate/Sound, Desktopeinstellungen / Desktophintergrund, Bildschirmlauflösung, Einstellungen

Uhrzeit/Formate/Sound, Desktopeinstellungen / Desktophintergrund, Bildschirmlauflösung, Einstellungen EDV, Handy, Alltagstechnik Einführung in die PC-Arbeit Für WiedereinsteigerInnen in den Beruf und für ältere Menschen Welcher Computer ist für mich der richtige? Welche Programme sind für meine Bedürfnisse

Mehr

Microsoft Word Grundlagen... 2 Microsoft Word Aufbaukurs... 3

Microsoft Word Grundlagen... 2 Microsoft Word Aufbaukurs... 3 Microsoft Office Word Microsoft Word Grundlagen... 2 Microsoft Word Aufbaukurs... 3 Microsoft Office Excel Microsoft Excel Grundlagen... 4 Microsoft Excel Vertiefung... 5 Microsoft Excel Fortsetzung...

Mehr

Kursthemen Microsoft Qualifizierung für Büro und Sekretariat Word 2013

Kursthemen Microsoft Qualifizierung für Büro und Sekretariat Word 2013 Basiswissen 1 Die Word-Programmoberfläche 1.1 Word starten 1.2 Das Word-Fenster 1.3 Das Menüband 1.4 Weitere Möglichkeiten der Befehlseingabe 1.4.1 Kontextmenü und Minisymbolleiste 1.4.2 Tastenkombinationen

Mehr

Standortbestimmung PC-Schreiben: 2 x ¼ Std., 1200 Anschläge (inkl. Leerzeichen) in 10 Min. mit höchstens 5 Fehlern (2., 3. und 7.

Standortbestimmung PC-Schreiben: 2 x ¼ Std., 1200 Anschläge (inkl. Leerzeichen) in 10 Min. mit höchstens 5 Fehlern (2., 3. und 7. IKA Stoffplan für KV-Lernende am BZF 1. Lehrjahr / Basiskurs Computer-Grundlagen (Wings IA 102) Standortbestimmung PC-Schreiben: 2 x ¼ Std., 1200 Anschläge (inkl. Leerzeichen) in 10 Min. mit höchstens

Mehr

Computer. Kurse in Rathenow. PC - Grundkurs und Internet. Fit mit dem eigenen Laptop. Computergrundlagen für Teilnehmer mit Handicap

Computer. Kurse in Rathenow. PC - Grundkurs und Internet. Fit mit dem eigenen Laptop. Computergrundlagen für Teilnehmer mit Handicap Computer Kurse in Rathenow Fit mit dem eigenen Laptop Sie haben ein eigenes Laptop oder Notebook zu Hause und möchten es endlich gekonnt einsetzen? Sie erlernen an Ihrem eigenen Gerät die Grundlagen der

Mehr

Microsoft PowerPoint Schulungen für IT-Anwender

Microsoft PowerPoint Schulungen für IT-Anwender Schulungen für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner: Christine Gericke

Mehr

Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003

Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003 Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003 Vorgang 1. PowerPoint öffnen 2. Titel eingeben 3. Neue Folie erstellen 4. Folie gestalten 4.1 Objekte einfügen Befehle Doppelklick auf Programmsymbol

Mehr

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig Login Excel für Aufsteiger Login: xx = Platznummer 2-stellig Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows Grundkenntnisse in Excel oder Teilnahme am Excel Kurs für Einsteiger Passwort: - RHRK Schulung -

Mehr

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 18. April 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Dienstag, 29. Mai 2012 09:00

Mehr

Microsoft Office Outlook 2010

Microsoft Office Outlook 2010 DAS EINSTEIGERSEMINAR Microsoft Office Outlook 2010 von Hiroshi Nakanishi 1. Auflage Microsoft Office Outlook 2010 Nakanishi schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

PowerPoint. Professionelle Vortragsgestaltung mit Bild, Video und Animation

PowerPoint. Professionelle Vortragsgestaltung mit Bild, Video und Animation PowerPoint Professionelle Vortragsgestaltung mit Bild, Video und Animation Agenda Grundlagen Tipps und Tricks im Umgang mit PPT Grafik, Video und Ton Perfekt präsentieren Handout und weitere Informationen

Mehr

Impressum. webalytics GmbH Chemiestrasse 14-15 68623 Lampertheim. eingetragen bei: AG Darmstadt HRB 92603

Impressum. webalytics GmbH Chemiestrasse 14-15 68623 Lampertheim. eingetragen bei: AG Darmstadt HRB 92603 Impressum webalytics GmbH Chemiestrasse 14-15 68623 Lampertheim eingetragen bei: AG Darmstadt HRB 92603 Tel. +49 (6206) 95102-0 Fax +49 (6206) 95102-22 Email: info@webalytics.de Web: www.webalytics.de

Mehr

Hiroshi Nakanishi. Das Einsteigerseminar Microsoft Office Outlook 2010

Hiroshi Nakanishi. Das Einsteigerseminar Microsoft Office Outlook 2010 Hiroshi Nakanishi Das Einsteigerseminar Microsoft Office Outlook 2010 Inhaltsverzeichnis Einleitung................................. 13 Lernen - Üben - Anwenden 13 Inhalt und Aufbau des Buches 14 ID Grundlagen

Mehr

E01... und täglich grüßt das KIS

E01... und täglich grüßt das KIS Krankenhausinformationssystem (KIS)... 36 Formulare und Vorlagen........ 39 MS Excel - Grundkurs und Refresher.... 40 MS Excel - Aufbaukurs......... 42 Sicher surfen im Internet........ 43 MS Outlook...........

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Karsten Siemer, Manfred Schwarz. Outlook. So werden Sie zum perfekten Organisationstalent ISBN: 978-3-446-42794-5

Inhaltsverzeichnis. Karsten Siemer, Manfred Schwarz. Outlook. So werden Sie zum perfekten Organisationstalent ISBN: 978-3-446-42794-5 Inhaltsverzeichnis Karsten Siemer, Manfred Schwarz Outlook So werden Sie zum perfekten Organisationstalent ISBN: 978-3-446-42794-5 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://wwwhanserde/978-3-446-42794-5

Mehr

1 Erste Schritte mit PowerPoint 11. 2 Passen Sie PowerPoint an Ihren Arbeitsstil an. 3 Präsentationstexte formatieren und gliedern. Inhaltsverzeichnis

1 Erste Schritte mit PowerPoint 11. 2 Passen Sie PowerPoint an Ihren Arbeitsstil an. 3 Präsentationstexte formatieren und gliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte mit PowerPoint 11 PowerPoint starten................................ Text in Platzhalter eingeben.......................... Weitere Folien einfügen und das Layout ändern.......... Ein

Mehr

Word 2013 (D/D) : Texte en allemand sur la version allemande du logiciel

Word 2013 (D/D) : Texte en allemand sur la version allemande du logiciel Arbeitsumgebung Word 2013 starten/beenden 9 Verwenden/Verwalten des Menübands 12 Aufheben/Wiederherstellen/Wiederholen von Aktionen 15 Ein-/Ausblenden von Formatierungszeichen 16 Ändern des Zoomfaktors

Mehr

Word 2010. für Windows. Konrad Stulle, Tina Wegener 1. Ausgabe, Oktober 2010. Fortgeschrittene Techniken WW2010F

Word 2010. für Windows. Konrad Stulle, Tina Wegener 1. Ausgabe, Oktober 2010. Fortgeschrittene Techniken WW2010F Konrad Stulle, Tina Wegener 1. Ausgabe, Oktober 2010 Word 2010 für Windows Fortgeschrittene Techniken WW2010F I Word 2010 - Fortgeschrittene Techniken Einstieg Zu diesem Buch...4 Designs und Vorlagen verwenden

Mehr

Nützliche Tasten in WORD 2010

Nützliche Tasten in WORD 2010 Nützliche Tasten in WORD 2010 A L L G E M E I N E B E F E H L E + Neues Dokument + Datei öffnen + Aktuelle Datei schließen (mit Speichern-Abfrage) + Word schließen (mit Speichern-Abfrage) + Speichern Speichern

Mehr

Grundlagen PC Schein (Klasse 5 - Methodenwoche)

Grundlagen PC Schein (Klasse 5 - Methodenwoche) Grundlagen PC Schein (Klasse 5 - Methodenwoche) Inhalt Kompetenz Fach Klasse Einbindung in den Unterricht Die Schüler/Innen können Computerraumordnung die Computerraumordnung benennen, erklären diese und

Mehr

ITC Office Schulungskatalog

ITC Office Schulungskatalog Stand 2015 www.itc-halle.de Microsoft Office WORD - Grundlagenwissen 2 Formatierung I - grundlegende Formatierungen auf Text und Absatz anwenden (z.b. Schriftart, -größe, Fett, Unterstrichen ; Ausrichtung,

Mehr

Kursangebote ab September 2015

Kursangebote ab September 2015 Kursangebote ab September 2015 Wir möchten uns zunächst noch einmal bedanken, dass die bisherigen Kurse so positiv angekommen sind. Wir haben unser Angebot an Kursen erweitert und bieten folgende Kurse

Mehr

OFFICE SCHULUNGKATALOG IT-CONSULT HALLE GMBH

OFFICE SCHULUNGKATALOG IT-CONSULT HALLE GMBH OFFICE SCHULUNGKATALOG IT-CONSULT HALLE GMBH IT-Consult Halle GmbH Seite 1 Stand: März 2011 Microsoft Office WORD Grundlagenwissen Formatierung I - grundlegende Formatierungen auf Text und Absatz anwenden

Mehr

Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden

Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden PC und 4 Multimedia Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden 10 Finger sind schneller als 2 Sie lernen, in kürzester Zeit mit viel Spaß, die Tastatur blind zu beherrschen. Die Lehr - und Lernmethode erreicht

Mehr

Microsoft Word Schulungen für IT-Anwender

Microsoft Word Schulungen für IT-Anwender Schulungen für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner: Christine Gericke

Mehr

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ INHALT Inhalt... 1 1. Titelblatt... 1 1.1 Inhalt... 1 1.2 Gestaltung... 2 1.3 Kopf-und Fußzeile... 3 2. Seitenlayout... 4 2.1 Typografie... 4 2.2 Seitenränder...

Mehr

Lerntreff Inhalt Voraussetzungen

Lerntreff Inhalt Voraussetzungen SeniorenNet Flensburg Stand: April 2015 Erläuterungen zu den Lerntreffs (Mindestteilnehmer: 8 Mitglieder, begrenzt bis 12 Mitglieder im unteren Lehrraum; im Lehrraum im Obergeschoß sind mehr Teilnehmer

Mehr

Übung 10 Lernzielkontrolle

Übung 10 Lernzielkontrolle 1 Übung 10 Lernzielkontrolle Grundlagen Organisation Eingabe und Korrekturen Listen Rechnen Funktionen Diagramme und Objekte Formate Seite einrichten und Druck Ein Firmenleiter fragt: Ich möchte, dass

Mehr

-1- Wir schulen Sie an modernen PC's in: Münster - Roxel, Nottulner Landweg 92 (02507) 4414

-1- Wir schulen Sie an modernen PC's in: Münster - Roxel, Nottulner Landweg 92 (02507) 4414 -1- Wir schulen Sie an modernen PC's in: Münster - Roxel, Nottulner Landweg 92 (02507) 4414 Die Seminare umfassen 4 bis 10 Teilnehmer und finden in ruhigen, klimatisierten und gemütlichen Schulungsräumen

Mehr

Nachhilfe konkret! 05251-2986530 Mike's Lernstudio

Nachhilfe konkret! 05251-2986530 Mike's Lernstudio Erste Schritte mit Word 1. Word kennenlernen 1.1 Textverarbeitung mit Word 1.2 Word starten und beenden 1.3 Das Word-Anwendungsfenster 1.4 Befehle aufrufen 1.5 Anzeige eines Dokuments verkleinern bzw.

Mehr

Dokumentation von Ük Modul 302

Dokumentation von Ük Modul 302 Dokumentation von Ük Modul 302 Von Nicolas Kull Seite 1/ Inhaltsverzeichnis Dokumentation von Ük Modul 302... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 Abbildungsverzeichnis... 3 Typographie (Layout)... 4 Schrift... 4

Mehr

PowerPoint 2003. Kurzanleitung

PowerPoint 2003. Kurzanleitung PowerPoint 2003 Kurzanleitung 1 Der Startbildschirm... 3 1.1 Platzhalter für Text... 3 2 Neue Folie... 4 3 Text formatieren... 4 3.1 Zeichen formatieren... 5 3.2 Text ausrichten... 5 3.3 Nummerierung und

Mehr

Einführung in PowerPoint Sommersemester 2000

Einführung in PowerPoint Sommersemester 2000 3. Folienmaster und design Einstellungen für alle Folien Drucken, Online-Präsentation Schnittstellen zu Word, Excel... Für alle Folien Größe, Farben Kopf- und Fußzeilen Master und Design Folien-Größe und

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 4 Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Fortbildungsprogramm 2014

Inhaltsverzeichnis. 4 Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Fortbildungsprogramm 2014 Inhaltsverzeichnis EDV Schlüsselqualifikation Informationstechnologie 10... 42 MS Windows 7 und MS Office 2010 für Umsteiger... 42 EDV Internet Bayerisches Behördennetz Bürokommunikation 10... 43 MS Outlook

Mehr

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen... TEXTVERARBEITUNG Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...... nicht nur formatieren mit Word Die Anforderungen steigen. In Unternehmen werden mit dem PC ständig neue Dokumente erzeugt

Mehr

Office 2007 15 Multifunktionsleiste und Schnellzugriff-Symbolleiste 15 Corporate Identity mit Designs 17

Office 2007 15 Multifunktionsleiste und Schnellzugriff-Symbolleiste 15 Corporate Identity mit Designs 17 INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 11 Einleitung 15 Office 2007 15 Multifunktionsleiste und Schnellzugriff-Symbolleiste 15 Corporate Identity mit Designs 17 1 Korrespondenz und Textverarbeitung 19 Textverarbeitung

Mehr

EDV 1 WORD SICHER ANWENDEN

EDV 1 WORD SICHER ANWENDEN 158 EDV 1 WORD SICHER ANWENDEN Inhalte dieser Veranstaltung werden mit den Teilnehmenden abgestimmt. Mögliche Themen sind: Wiederverwendbare Formate: Format- und Dokumentvorlagen Der korrekte Umgang mit

Mehr

Android-Smartphone und die Google-Cloud

Android-Smartphone und die Google-Cloud Cloud? Cloud heißt zu Deutsch Wolke. Vielleicht haben Sie schon einmal in einer Werbung gehört, dass Daten wie Filme oder Musik in einer Cloud liegen. Aber was genau bedeutet das? Es stecken zwei Dinge

Mehr

MS Excel 2010 Grundlagen & Funktionen

MS Excel 2010 Grundlagen & Funktionen MS Excel 2010 Grundlagen & Funktionen 242.022 Grundzüge der Bauinformatik (SE, 2.5) Dipl.-Ing. Dr.techn. Christian Schranz, M.Sc. Wies P.: Excel 2010 für Windows Grundlagen, HERDT-Verlag für Bildungsmedien

Mehr

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen.

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. Was erfahren Sie in diesem Kapitel? Wie Sie den Folienmaster anwenden

Mehr

Das neue Programm 1 / 2015

Das neue Programm 1 / 2015 Das neue Programm 1 / 2015 Arbeit und Beruf Bildungsberatung Wir beraten Sie kostenfrei und vertraulich. Individuelle Beratungsgespräche Kontakt telefonisch oder per Email Lernzentrum Die Nutzung ist

Mehr

Die Teilnahme ist kostenfrei

Die Teilnahme ist kostenfrei Das Ziel des Kurses besteht im wesentlichen darin, den Mitbürgern denen bisher der Kontakt zu den 'Neuen Medien' verwehrt oder auch aus den unterschiedlichsten Gründen nicht möglich war, die natürliche

Mehr

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang interner OWA-Zugang Neu-Isenburg,08.06.2012 Seite 2 von 15 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anmelden bei Outlook Web App 2010 3 3 Benutzeroberfläche 4 3.1 Hilfreiche Tipps 4 4 OWA-Funktionen 6 4.1 neue E-Mail 6

Mehr

Newsletter. Schulungen in 2015 zum MS Office Paket. Excel Kurse in 2015. DCK-Computer.de. In dieser Ausgabe: Themen in dieser Ausgabe:

Newsletter. Schulungen in 2015 zum MS Office Paket. Excel Kurse in 2015. DCK-Computer.de. In dieser Ausgabe: Themen in dieser Ausgabe: Ausgabe 1 / 2015 DCK-Computer.de Newsletter Schulungen in 2015 zum MS Office Paket Themen in dieser Ausgabe: Schulungsübersicht für das 1. Quartal 2015 in Excel Word Power Point Access In dieser Ausgabe:

Mehr

Kurse & Seminare. Office 10

Kurse & Seminare. Office 10 Kurse & Seminare Office 10 HANDWERKSKAMMER SÜDTHÜRINGEN BERUFSBILDUNGS- UND TECHNOLOGIEZENTRUM ROHR KLOSTER BTZ Rohr-Kloster Kloster 1 98530 Rohr Telefon: 036844 4700 Telefax: 036844 40208 www.btz-rohr.de

Mehr

EDV. Lerneinheit EDV. Einführung, allgemeiner Überblick. INI Lippstadt

EDV. Lerneinheit EDV. Einführung, allgemeiner Überblick. INI Lippstadt EDV Einführung, allgemeiner Überblick 1. Das gesamte EDV-Modul ist im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung verbindliche Lerneinheit. Access 97 für Windows ist ein Zusatzmodul innerhalb dieser Lerneinheit.

Mehr