Kurztitel. Präsentation Kathrin Schlüter. Vorstellung Grundlagen Ziele Versuchsaufbau Ergebnisse Zukünftige Arbeiten.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kurztitel. Präsentation Kathrin Schlüter. Vorstellung Grundlagen Ziele Versuchsaufbau Ergebnisse Zukünftige Arbeiten."

Transkript

1 Angewandte Forschung in der Energie- & Umwelttechnik Präsentation Kathrin Schlüter Oktober 2013 [0]

2 Vorstellung B.Eng. Lebensmitteltechnologie (HS Bremerhaven) Bachelor-Arbeit: Entwicklung einer Methode zur sensitiven Bestimmung von Vitamin E in Lebensmitteln mittels HPLC-ITMS M.Sc. Biotechnologie (HS Bremerhaven) Master-Arbeit: Anreicherung Lepidokrokit- und Hämatit-reduzierender Geobacteraceae aus Reisfeldboden in mikrobiellen Brennstoffzellen und Quantifizierung mittels molekularbiologischer Methoden Seit Mai 2013 Doktorandin Hochschule Emden/Leer Thema der Dissertation: Stoffwechselphysiologische Untersuchungen von anaeroben, synthrophen Propionat-abbauenden Konsortien/definierten Mischkulturen und quantitative Erfassung in natürlichen und anthropogenen Ökosystemen Promotion an der Universität Bremen (Prof. Dr. M. W. Friedrich) + 30 CP Promotionsstudium Oktober 2013 [1]

3 Grundlagen Polysaccharide, Proteine, Lipide Hydrolyse Oligomere, Monomere Acidogenese kurze Fettsäuren (z.b. Propionat), Alkohole Acetogenese CO 2, H 2, Formiat Acetat hydrogenotrophe Methanogenese acetotrophe Methanogenese CH 4, CO 2 Oktober 2013 [2]

4 Grundlagen Propionat-Abbau durch acetogene Bakterien: CH 3 CH 2 COO + 3 H 2 O CH 3 COO + HCO 3 + H H 2 ΔG 0 = +76,50 kj Reaktion Methanbildung hydrogenotropher Archeen: 4 H 2 + HCO 3 + H + CH H 2 O ΔG 0 = 135,58 kj Reaktion Syntropher Propionat-Abbau: 4 CH 3 CH 2 COO + 3 H 2 O 4 CH 3 COO + HCO 3 + H CH 4 ΔG 0 = 100,74 kj Reaktion ΔG 0 = 25,19 kj mol Propionat Oktober 2013 [3]

5 Grundlagen H CO 2 1 Mol Propionat hydrogenotrophe Methanogenese 0,75 Mol Methan 1 Mol Acetat acetotrophe Methanogenese 1 Mol Methan Ariesyady et al Mol Propionat 1,75 Mol Methan Oktober 2013 [4]

6 Ziele Charakterisierung der Propionat-Abbauer in Biogasreaktoren Welche Organismen sind wann dominant? Bezug von Betriebsbedingungen zur Abundanz der einzelnen Mikroorganismen Vorhersage-Modell für V max / K max Zum Beispiel Monod-Kinetik K S Y +X 0 + YS 0 X 0 + YS 0 Y ln X 0 + Y(S S 0 ) X 0 K s X 0 + YS o ln S S 0 = K max t Zamanzadeh et al Oktober 2013 [5]

7 Versuchsaufbau Anaerobe Inkubation von Biogasreaktor- Proben mit Propionat als C-Quelle Anreicherung Propionat-Abbauer Regelmäßige Überimpfung der Proben Stoffwechselphysiologie Quantifizierung Propionat/ Acetat Methan FISH qpcr Oktober 2013 [6]

8 Stoffmenge (mmol) Stoffmenge (mmol) Ergebnisse Propionat-Abbau und Methanbildung Anreicherungsprobe mit Acetat- Verwerter Anreicherungsprobe ohne Acetat-Verwerter 1,5 0,75 mmol Propionat 1,75 = 1,31 mmol Methan Methan Propionat 1,5 1,0 1,0 0,5 0,5 0, , Zeit (Tage) Zeit (Tage) Methan Propionsäure Essigsäure Methan Propionsäure Essigsäure Oktober 2013 [7]

9 Stoffmenge (mmol) Ergebnisse Propionat-Abbau und Methanbildung 2,00 Langsamer Propionat-Abbau 1,50 1,00 0,50 0, Zeit (Tage) Methan Propionsäure Essigsäure Oktober 2013 [8]

10 Abbau Propionsäure [mmol/(h *g (Protein))] Ergebnisse Reaktionskinetiken 7 Zunahme der spezifischen Abbaugeschwindigkeit in den Inkubationen Anreicherung 2. Anreicherung 3. Anreicherung 4. Anreicherung Oktober 2013 [9]

11 Ergebnisse Fluoreszenz in situ Hybridisierung (FISH) Bacteria (FAM ) Archaea (Cy3) Foto 132 Zellen 36 Zellen Entspricht 1, Zellen/ml 2, Zellen/ml Anteil 78,6% 21,4% Bildbearbeitung mit der Software Daime (Daims H., Lücker S., Wagner M ) Oktober 2013 [10]

12 Zukünftige Arbeiten Isolierung der syntrophen Co-Kulturen aus den Anreicherungen Weitere FISH-Sonden Spezifisch für Propionat-Abbauer und Methanogene Entwicklung von qpcr-methoden Primer PCR-Bedingungen Oktober 2013 [11]

13 Angewandte Forschung in der Energie- & Umwelttechnik Oktober 2013 [12]

Analytische Methoden und Verfahren zur Überwachung und Optimierung von Biogasanlagen. Prof. Dr. Thomas Kirner

Analytische Methoden und Verfahren zur Überwachung und Optimierung von Biogasanlagen. Prof. Dr. Thomas Kirner Analytische Methoden und Verfahren zur Überwachung und Optimierung von Biogasanlagen Prof. Dr. Thomas Kirner 21.07.2015 Voraussetzungen Fermentation von Biomasse Mikroorganismen interagieren in einem komplexen

Mehr

UNIVERSITÄT HOHENHEIM Landesanstalt für Agrartechnik & Simon Zielonka Untersuchungen zur Entwicklung eines optimalen Verfahrens der Vergärung von Grassilage durch zweiphasige Prozessführung mit Bioleaching

Mehr

Biologie der Biogaserzeugung

Biologie der Biogaserzeugung Biologie der Biogaserzeugung Peter Institut für Technologie and Biosystemtechnik Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL) ZNR Biogastagung, Bad Sassendorf-Ostinghausen, 02.04. 2003 Biologie der

Mehr

Mikrobiologische Prozesse in einer Biogasanlage und deren Störungen

Mikrobiologische Prozesse in einer Biogasanlage und deren Störungen Mikrobiologische Prozesse in einer Biogasanlage und deren Störungen Dr. Harald Lindorfer, Schaumann BioEnergy GmbH Forschungsmöglichkeiten Schaumann BioEnergy Kontinuierliche Versuche Hemmstofftests Praxis

Mehr

MOST und mehr. aktuelle Entwicklungen und Forschungsprojekte zu Biogas und Bioenergie

MOST und mehr. aktuelle Entwicklungen und Forschungsprojekte zu Biogas und Bioenergie MOST und mehr aktuelle Entwicklungen und Forschungsprojekte zu Biogas und Bioenergie MOST BioProFi Verbundprojekt: MOST Modellbasierte Prozesssteuerung von Biogasanlagen Vorhabensbeschreibung Eingereicht

Mehr

Hochleistungsbakterien METHANOS Auswirkungen auf die Gasausbeute

Hochleistungsbakterien METHANOS Auswirkungen auf die Gasausbeute Hochleistungsbakterien METHANOS Auswirkungen auf die Gasausbeute Huub Nooijen Dorset symposium Lokale energievoorziening door het verwerken van reststromen uit de maatschappij en natuur. Vorlage 1 Übersicht

Mehr

Flensburg University of Applied Sciences. FH Flensburg Fachbereich Technik

Flensburg University of Applied Sciences. FH Flensburg Fachbereich Technik Flensburg University of Applied Sciences Flensburg University of Applied Sciences Structure Number of Students 3,700 Department of Business 3 Bachelor, 3 Master Department of Technology 9 Bachelor, 3 Master

Mehr

Funktion einer Biogasanlage. Ein Vortrag von Christian Melang & Alexander Pledl

Funktion einer Biogasanlage. Ein Vortrag von Christian Melang & Alexander Pledl Funktion einer Biogasanlage Ein Vortrag von Christian Melang & Alexander Pledl Energiehaushalt der Erde - hoher Verbrauch auf der ganzen Welt - größtenteils mit fossilen Brennstoffen erzeugte Energie (Problem)

Mehr

Aktivitätsanalyse per Barcode Dynamiken mikrobieller Gemeinschaften in Biogasprozessen

Aktivitätsanalyse per Barcode Dynamiken mikrobieller Gemeinschaften in Biogasprozessen Aktivitätsanalyse per Barcode Dynamiken mikrobieller Gemeinschaften in Biogasprozessen Dr. Christin Koch Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung UFZ Department Umweltmikrobiologie Einleitung Black-Box Biogasanlage

Mehr

Effizienzsteigerung von Biogasanlagen

Effizienzsteigerung von Biogasanlagen Effizienzsteigerung von Biogasanlagen Dr. Doris Schmack Methanos Vorlage 1 Übersicht Einleitung Warum Mikroorganismen? Praxistests Zusammenfassung und Ausblick Identifizierung wichtiger Mikroorganismen

Mehr

Optimierung des Fermentationsprozesses bei der Vergärung nachwachsender Rohstoffe

Optimierung des Fermentationsprozesses bei der Vergärung nachwachsender Rohstoffe ptimierung des Fermentationsprozesses bei der Vergärung nachwachsender Rohstoffe Dr.rer.nat. Hubert Zellmann Dr.-Ing. Hans Friedmann www.agraferm.de www.agraferm.de Energieerzeugung aus Biogas derzeit:

Mehr

Prozessmodell Biogas

Prozessmodell Biogas Prozessmodell Biogas r. III 3/2010 Zusammengestellt für die Arbeitsgruppe III (Prozessbiologie, -bewertung und Analytik) im Biogas Forum Bayern von: Dr. Doris Schieder Lehrstuhl für Rohstoff- und Energietechnologie

Mehr

Nachwachsenden Rohstoffen im Energiepark BürstadtB

Nachwachsenden Rohstoffen im Energiepark BürstadtB Vergärung rung von Abfällen und Nachwachsenden Rohstoffen im Energiepark BürstadtB Prof. Dr. Thomas HügleH Demetrion AG Folie1 Bioabfallanlage nach Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) Nr. 8.6 Sp.2 lit.

Mehr

Fermenterbiologie. Biogas Betreiberschulung 2008 Südtirol. Vortragender: Dr. Richard Moosbrugger

Fermenterbiologie. Biogas Betreiberschulung 2008 Südtirol. Vortragender: Dr. Richard Moosbrugger Fermenterbiologie Biogas Betreiberschulung 2008 Südtirol Vortragender: Dr. Richard Moosbrugger Übersicht 1. Grundlagen Abbau organischer Substanzen 2. Prozessfaktoren Temperatur, ph, Versäuerung, Gasproduktion

Mehr

Gasanalysetechnik zur Prozesskontrolle bei Biogasanlagen

Gasanalysetechnik zur Prozesskontrolle bei Biogasanlagen Gasanalysetechnik zur Prozesskontrolle bei Biogasanlagen Dr. agr. Markus Schlattmann 16.05.2013 Folie 1 Agenda Vorstellung AWITE Bioenergie GmbH Allgemeines zum Gasanalysesystem Der anaerobe Abbauprozess

Mehr

EINFLÜSSE AUF DIE STABILITÄT DER VERGÄRUNG

EINFLÜSSE AUF DIE STABILITÄT DER VERGÄRUNG EINFLÜSSE AUF DIE STABILITÄT DER VERGÄRUNG Landesumwelt Brandenburg Fachtagung Biogas 23.10.2008 Dipl.-Ing. elmut Muche MUE Kläranlagenbau Gmb Trifte 85 32657 Lemgo Germany Fon +49 5261 77080-0 - Fax +49

Mehr

Flüchtige organische Säuren. Skript Kapitel 5.5.2, Seite 108

Flüchtige organische Säuren. Skript Kapitel 5.5.2, Seite 108 Flüchtige organische Säuren Skript Kapitel 5.5.2, Seite 108 201409_V1_#1 Schlammfaulung allgemein Die Schlammfaulung dient der Stabilisierung von Klärschlämmen Dazu wird eine anaerobe (sauerstofffreie)

Mehr

Die Biogasanlage Ist eine Biogasanlage zukunftsfähig?

Die Biogasanlage Ist eine Biogasanlage zukunftsfähig? Dietrich-Bonnhoeffer-Gymnasium, Wiehl Facharbeit aus dem Fach Projekt-Kurs erneuerbare Energien Die Biogasanlage Ist eine Biogasanlage zukunftsfähig? Verfasser: Projekt-Kurs: Kurs-Leiter: Nadja Faulenbach

Mehr

Entwicklung eines LAP-Sensors zur Erfassung der mikrobiellen Aktivität in Abhängigkeit von Nährstoffkonzentrationen

Entwicklung eines LAP-Sensors zur Erfassung der mikrobiellen Aktivität in Abhängigkeit von Nährstoffkonzentrationen Entwicklung eines LAP-Sensors zur Erfassung der mikrobiellen Aktivität in Abhängigkeit von Nährstoffkonzentrationen Dr. Simone Groebel 26.03.2014 FH AACHEN UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES Gliederung 1.

Mehr

Korrosion in Biogasanlagen

Korrosion in Biogasanlagen Korrosion in Biogasanlagen Dr.rer.nat. Jan Küver kuever@mpa-bremen.de Biogas Fachtagung Thüringen 24.November 2015, Bösleben 1 Mögliche Korrosionen Korrosion durch Kohlensäure (Betonkorrosion) Korrosion

Mehr

Die Mikrobiologie des anaeroben Abbaus organischer Abfälle Diagnose und Möglichkeiten der Einflussnahme. Hauke Harms

Die Mikrobiologie des anaeroben Abbaus organischer Abfälle Diagnose und Möglichkeiten der Einflussnahme. Hauke Harms Die Mikrobiologie des anaeroben Abbaus organischer Abfälle Diagnose und Möglichkeiten der Einflussnahme Hauke Harms Biogas ungenutzte Potenziale > 5000 Biogasanlagen in D (Strom von 2 Kernkraftwerken)

Mehr

Aktueller Stand und Perspektiven der Biogaserzeugung

Aktueller Stand und Perspektiven der Biogaserzeugung Aktueller Stand und Perspektiven der Biogaserzeugung Bernd Linke Leibniz-Institut für Agrartechnik Potsdam-Bornim (ATB) www.atb-potsdam.de Biologie der Methanbildung Verfahren zur Biogasgewinnung in Deutschland

Mehr

Neue diagnostische Verfahren zum Nachweis von Erregern Lebensmittelbedingter Infektionen

Neue diagnostische Verfahren zum Nachweis von Erregern Lebensmittelbedingter Infektionen FEDERAL INSTITUTE FOR RISK ASSESSMENT Neue diagnostische Verfahren zum Nachweis von Erregern Lebensmittelbedingter Infektionen Burkhard Malorny Moderne Erregerdiagnostik: Der Wettlauf gegen die Zeit Ziel:

Mehr

Prozesssimulation für Biogasanlagen: Das DBFZ-Modell und seine Einsatzmöglichkeiten im praktischen Betrieb

Prozesssimulation für Biogasanlagen: Das DBFZ-Modell und seine Einsatzmöglichkeiten im praktischen Betrieb Prozesssimulation für Biogasanlagen: Das DBFZ-Modell und seine Einsatzmöglichkeiten im praktischen Betrieb Eric Mauky Fachtagung Betriebsführung und Instandhaltung regenerativer Energieanlagen (BIREA)

Mehr

2 Mikrobiologische Grundlagen

2 Mikrobiologische Grundlagen 2 Mikrobiologische Grundlagen 2.1 Energiegewinn aus mikrobiellen Stoffwechselprozessen Mikroorganismen haben, wie alle Organismen, das Bestreben ihre Lebensfunktion aufrecht zu erhalten und sich zu vermehren.

Mehr

Assimilierbarer organischer Kohlenstoff Analytik, Bildung und Abbau in Multibarrierensystemen. Urs von Gunten

Assimilierbarer organischer Kohlenstoff Analytik, Bildung und Abbau in Multibarrierensystemen. Urs von Gunten Assimilierbarer organischer Kohlenstoff Analytik, Bildung und Abbau in Multibarrierensystemen Urs von Gunten Fraktionen des organischen Kohlenstoffs Gesamter organischer Kohlenstoff (TC) Gelöster organischer

Mehr

vorgelegt von Simone Groebel, geb. am 08.05.1980 in Jülich aus Jülich

vorgelegt von Simone Groebel, geb. am 08.05.1980 in Jülich aus Jülich Zusammensetzung der Biozönose der Methanbildung unter Anwendung molekularbiologischer Methoden; Auswahl und Immobilisierung eines prozesstragenden Organismus auf einem Biosensor mit dem Ziel der Überwachung

Mehr

Mikrobiologie des Abwassers

Mikrobiologie des Abwassers Mikrobiologie des Abwassers Kläranlage (Belebtschlamm und Faulturm) www.klaeranlage-online.de Aufbau einer Kläranlage Kläranlage Schwerte Abbildung aus Mudrack, 1988 Daten zur Kläranlage Oldenburg (Wehdestraße

Mehr

Grundwasser-Zentrum Dresden

Grundwasser-Zentrum Dresden Grundwasser-Zentrum Dresden Autotrophe Sulfatreduktion Gegenwärtiger Stand der Entwicklung einer Technologie zum Schutz von Gewässern vor bergbaubürtigen Sulfatfrachten Dr. F. Bilek DGFZ Grundwasserforschungszentrum

Mehr

Biogas aus Reststoffen der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie

Biogas aus Reststoffen der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie Biogas aus Reststoffen der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie (AiF-FV 14948 N) FEI Jahrestagung 2007 Bedeutung für die Industrie Entsorgung v.nebenprodukten und Energieeinsparung Brauereien Treber,

Mehr

Fachtagung: Effizienzsteigerung von Biogasanlagen

Fachtagung: Effizienzsteigerung von Biogasanlagen NaRoTec e.v. & Landwirtschaftskammer NRW mit dem Zentrum für nachwachsende Rohstoffe NRW Fachtagung: Effizienzsteigerung von Biogasanlagen 10. November 2011 im Landwirtschaftszentrum Haus Düsse 1 LUFA

Mehr

Die Biogasanlage. GFS von Franziska Marx

Die Biogasanlage. GFS von Franziska Marx Die Biogasanlage GFS von Franziska Marx Inhalt Geschichte Die Biomasse Das Biogas Funktion der Biogasanlage Der Gärprozess Die Aufbereitung Biogasanlagen in der Umgebung Wirtschaftlichkeit Bedeutung der

Mehr

Methanogene Archaea und ihre Auswirkungen auf den menschlichen Körper

Methanogene Archaea und ihre Auswirkungen auf den menschlichen Körper Methanogene Archaea und ihre Auswirkungen auf den menschlichen Körper Mikrobiologisches Seminar WS 13/14 Univ. Prof. Dr. Helmut König Johannes Gutenberg Universität Mainz Referentin: Anna Jeremias Gliederung

Mehr

Ernährungsberatung für Biogasanlagen mit biotip

Ernährungsberatung für Biogasanlagen mit biotip Ernährungsberatung für Biogasanlagen mit biotip Andreas Kottmair 1) ; Dr. Klaus Hoppenheidt 1) ; Dr.-Ing. Klemens Finsterwalder 2) 1) 1) BIfA GmbH; 2) FITEC GmbH & Co. KG Dr.-Ing. Klemens Finsterwalder

Mehr

Inhalt. Biogas und Biomethanerzeugung Eine kurze Einführung. Richard Dinsdale Universität Glamorgan

Inhalt. Biogas und Biomethanerzeugung Eine kurze Einführung. Richard Dinsdale Universität Glamorgan Biogas und Biomethanerzeugung Eine kurze Einführung Dies ist eine Zusammenfassung der Training the Trainers Präsentationen Die im Rahmen des Projektes Biomethane Regions gehalten wurden Teil 1 Treforest,

Mehr

Erzeugung vom Biogas ASUE-Fachtagung am 16.5.2006

Erzeugung vom Biogas ASUE-Fachtagung am 16.5.2006 Erzeugung vom Biogas ASUE-Fachtagung am 16.5.2006 Dr. Hubert Zellmann agraferm technologies ag ... die einfachste Biogasanlage der Welt Kuh produziert zwischen 100-200 Liter Methan pro Tag Anlagentechnik-

Mehr

Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Isolierung von Essigsäure-, Propionsäure- und Buttersäure-bildenden Bakterien aus Biogasanlagen

Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Isolierung von Essigsäure-, Propionsäure- und Buttersäure-bildenden Bakterien aus Biogasanlagen Johannes Gutenberg-Universität Mainz Institut für Mikrobiologie und Weinforschung Isolierung von -, Propionsäure- und Buttersäure-bildenden Bakterien aus Biogasanlagen Dissertation Zur Erlangung des Grades

Mehr

Institut für Umweltbiotechnologie

Institut für Umweltbiotechnologie Institut für Umweltbiotechnologie HO HO OH O OH O C CH 2 OH H Univ.-Prof. Dipl.-Biol. Dr.rer.nat. Gabriele Berg Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr..techn. Georg Gübitz CH 2 OH Dr: Massimiliano Cardinale Dr. Henry

Mehr

Entwicklung und Anwendung von Methoden zur Differenzierung von Funktionen und Strukturen bakterieller Populationen des Bodens

Entwicklung und Anwendung von Methoden zur Differenzierung von Funktionen und Strukturen bakterieller Populationen des Bodens 6 Entwicklung und Anwendung von Methoden zur Differenzierung von Funktionen und Strukturen bakterieller Populationen des Bodens Von der Gemeinsamen Naturwissenschaftlichen Fakultät der Technischen Universität

Mehr

Grundlagen der Physiologie

Grundlagen der Physiologie (2) Grundlagen der Physiologie Klassifizierung und Stammbaum aller Lebewesen www.icbm.de/pmbio Taxonomie Ziel: System mit Übereinstimmung zur natürlichen Verwandtschaft, der Phylogenie 1 Taxonomie 2 Was

Mehr

Wie nachhaltig ist eine Biogasanlage? 9/10 A 2

Wie nachhaltig ist eine Biogasanlage? 9/10 A 2 Wie nachhaltig ist eine Biogasanlage? 9/10 A 2 Stammgruppenarbeit 1 1 Schaut euch auf www.youtube.com Beiträge zur Entstehung von Biogas an und tauscht eure Erkenntnisse aus. 2 Einigt euch in der Stammgruppe,

Mehr

Nachwachsende Rohstoffe im praktischen Einsatz am Beispiel der Loick AG

Nachwachsende Rohstoffe im praktischen Einsatz am Beispiel der Loick AG Nachwachsende Rohstoffe im praktischen Einsatz am Beispiel der Loick AG Nachwachsende Rohstoffe eingesetzt im geschlossenen Kreislauf der Loick AG w w w. l o i c k - g r u p p e. d e Tätigkeiten der Loick

Mehr

Säure-Base Titrationen. (Seminar zu den Übungen zur quantitativen Bestimmung von Arznei-, Hilfs- und Schadstoffen)

Säure-Base Titrationen. (Seminar zu den Übungen zur quantitativen Bestimmung von Arznei-, Hilfs- und Schadstoffen) Säure-Base Titrationen (Seminar zu den Übungen zur quantitativen Bestimmung von Arznei-, Hilfs- und Schadstoffen) 1. Gehaltsbestimmung von Salzsäure HCl ist eine starke Säure (fast zu 100% dissoziiert)

Mehr

Mastertitelformat bearbeiten

Mastertitelformat bearbeiten Mastertitelformat bearbeiten Master-Untertitelformat bearbeiten Biomedizinische Grundlagen-Technologische Entwicklungen-Medizinische Anwendung Gemeinsame Forschung für Gesundheit 09.07.2015 1 Mikrobiom

Mehr

Einsatz von Spurenelementmischungen in Biogasanlagen Neueste Forschungsergebnisse und Anwendungsempfehlungen

Einsatz von Spurenelementmischungen in Biogasanlagen Neueste Forschungsergebnisse und Anwendungsempfehlungen Einsatz von Spurenelementmischungen in Biogasanlagen Neueste Forschungsergebnisse und Anwendungsempfehlungen Voraussetzung einer effektiven Biogasanlage Neben passender, technischer Ausstattung: Optimale

Mehr

Entwicklung und Validierung von multiplex real-time RT-PCR assays in der Virusdiagnostik

Entwicklung und Validierung von multiplex real-time RT-PCR assays in der Virusdiagnostik Entwicklung und Validierung von multiplex real-time RT-PCR assays in der Virusdiagnostik Bernd Hoffmann, Klaus R. Depner, Horst Schirrmeier & Martin Beer Friedrich-Loeffler-Institut Greifswald-Insel Riems

Mehr

PCR-ELISA. Eine Methode zur Pathogendiagnose und zur Ermittlung der Befallsstärke

PCR-ELISA. Eine Methode zur Pathogendiagnose und zur Ermittlung der Befallsstärke PCR-ELISA Eine Methode zur Pathogendiagnose und zur Ermittlung der Befallsstärke Luitgardis Seigner und Stefan Knabel * Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft Institut für Pflanzenschutz * Ehemaliger

Mehr

RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM

RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM Fakultät für Chemie Titel der Lehreinheit (LE) Modulpraktika Biochemie im Schwerpunkt Molekulare Biologie und Biotechnologie der Pflanzen und Mikroorganismen Molekularbiologie von

Mehr

Was ist ein genetischer Fingerabdruck?

Was ist ein genetischer Fingerabdruck? Was ist ein genetischer Fingerabdruck? Genetischer Fingerabdruck od. DNA-Fingerprint ist ein molekularbiologisches Verfahren zur individuellen Identifizierung von Lebewesen Der genetische Fingerabdruck

Mehr

Mikrobielle Prozesskontrolle in Biogasanlagen durch Monitoring der Kohlenstoff- Isotopenverhältnisse im Gasbereich

Mikrobielle Prozesskontrolle in Biogasanlagen durch Monitoring der Kohlenstoff- Isotopenverhältnisse im Gasbereich JOHANNES GUTENBERG-UNIVERSITÄT MAINZ FACHBEREICH BIOLOGIE - INSTITUT FÜR MIKROBIOLOGIE UND WEINFORSCHUNG - Mikrobielle Prozesskontrolle in Biogasanlagen durch Monitoring der Kohlenstoff- Isotopenverhältnisse

Mehr

Chemische Evolution. Biologie-GLF von Christian Neukirchen Februar 2007

Chemische Evolution. Biologie-GLF von Christian Neukirchen Februar 2007 Chemische Evolution Biologie-GLF von Christian Neukirchen Februar 2007 Aristoteles lehrte, aus Schlamm entstünden Würmer, und aus Würmern Aale. Omne vivum ex vivo. (Alles Leben entsteht aus Leben.) Pasteur

Mehr

Verfahrenstechnische und mikrobiologische Optimierung der stofflichen Umsetzung von primär cellulosehaltigen Reststoffen

Verfahrenstechnische und mikrobiologische Optimierung der stofflichen Umsetzung von primär cellulosehaltigen Reststoffen Advanced Renewable Energy Systems Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft für regenerative Energieerzeugungsanlagen Physiologisches Institut Tierärztliche Hochschule Hannover Verfahrenstechnische und

Mehr

Bio- und Umwelttechnik. Biogasanlage Wallsee: Auswertung von Betriebsergebnissen und Berechnung des Brennstoffnutzungsgrades

Bio- und Umwelttechnik. Biogasanlage Wallsee: Auswertung von Betriebsergebnissen und Berechnung des Brennstoffnutzungsgrades FACHHOCHSCHUL-BACHELORSTUDIE GA G Bio- und Umwelttechnik Biogasanlage Wallsee: Auswertung von Betriebsergebnissen und Berechnung des Brennstoffnutzungsgrades ALS BACHELORARBEIT EI GEREICHT zur Erlangung

Mehr

Mikrobiologisches Grundpraktikum: Ein Farbatlas

Mikrobiologisches Grundpraktikum: Ein Farbatlas Steve K. Alexander / Dennis Strete Mikrobiologisches Grundpraktikum: Ein Farbatlas Deutsche Bearbeitung von Erika Kothe Aus dem Amerikanischen von Hans W. Kothe und Erika Kothe Ein Imprint von Pearson

Mehr

Abschlussbericht Max-Buchner Forschungsstipendium

Abschlussbericht Max-Buchner Forschungsstipendium Abschlussbericht Max-Buchner Forschungsstipendium Kennziffer 2885: Entwicklung eines Reaktorsystems für die mikrobielle Sulfatentfernung und Charakterisierung der mikrobiellen Lebensgemeinschaft mit Hilfe

Mehr

Chem. Grundlagen. ure-base Begriff. Das Protonen-Donator-Akzeptor-Konzept. Wasserstoff, Proton und Säure-Basen. Basen-Definition nach Brønsted

Chem. Grundlagen. ure-base Begriff. Das Protonen-Donator-Akzeptor-Konzept. Wasserstoff, Proton und Säure-Basen. Basen-Definition nach Brønsted Der SäureS ure-base Begriff Chem. Grundlagen Das Protonen-Donator-Akzeptor-Konzept Wasserstoff, Proton und Säure-Basen Basen-Definition nach Brønsted Wasserstoff (H 2 ) Proton H + Anion (-) H + = Säure

Mehr

2. Göttinger Weiterbildung zum Energiewirt - Fachbereich Biogas Die Mikrobiologie in der Biogasanlage Dipl. Ing. (FH) Matthias Schriewer

2. Göttinger Weiterbildung zum Energiewirt - Fachbereich Biogas Die Mikrobiologie in der Biogasanlage Dipl. Ing. (FH) Matthias Schriewer 2. Göttinger Weiterbildung zum Energiewirt - Fachbereich Biogas Die Mikrobiologie in der Biogasanlage Dipl. Ing. (FH) Matthias Schriewer www.biogas-advisor.com Zur Person Matthias Schriewer, Jahrgang 1977

Mehr

Einführung in die Mikrobielle Ökologie

Einführung in die Mikrobielle Ökologie Einführung in die Mikrobielle Ökologie 3 Artenvielfalt www.pmbio.icbm.de Who is there? How many? What are they doing? 1 Bakterien im obersten Zentimeter von Sandwatt Isolates Sediment depth (mm) Isolates

Mehr

Teilprojekt: Microbial Source Tracking Technologiezentrum Wasser Abteilung Umweltbiotechnologie & Altlasten C. Stoll, Dr. A. Tiehm Ziele Mikrobiologisches Monitoring am Standort - Mikroorganismen im Kulturverfahren

Mehr

3.2. Aufgaben zu Säure-Base-Gleichgewichten

3.2. Aufgaben zu Säure-Base-Gleichgewichten .. Aufgaben zu Säure-Base-Gleichgewichten Aufgabe : Herstellung saurer und basischer Lösungen Gib die Reaktionsgleichungen für die Herstellung der folgenden Lösungen durch Reaktion der entsprechenden Oxide

Mehr

Allgemein bildende und berufliche Schulen Berufskollegs

Allgemein bildende und berufliche Schulen Berufskollegs Allgemein bildende und berufliche Schulen Berufskollegs Zweijähriges Berufskolleg für biotechnologische Assistenten Landesinstitut für Schulentwicklung Qualitätsentwicklung und Evaluation Biotechnologie

Mehr

Umwelttechnik. Produktinformation

Umwelttechnik. Produktinformation DE Umwelttechnik BIOGAS Produktinformation BIOGAS Anlage für die Verwertung organischer Abfälle zur Erzeugung von Biogas, Wärme und elektrischer Energie Ausgangssituation In Landwirtschaft und Industrie

Mehr

2 Biologische Prozesse des anaeroben Stoffabbaus

2 Biologische Prozesse des anaeroben Stoffabbaus 1 Einleitung Methanbakterien als Verursacher der Biogasbildung zählen zu den ältesten Lebensformen der Erde. Vermutlich wesentlich länger als durch Funde und Überlieferung bestätigt, machte sich die Menschheit,

Mehr

Fette und ihre Funktionen. Müssen Fette sein?

Fette und ihre Funktionen. Müssen Fette sein? Fette und ihre Funktionen Müssen Fette sein? Ja! Fette sind: Wichtiger Bestandteil unserer täglichen Nahrung Energieträger Nummer 1 Quelle für essentielle n Vehikel für die Aufnahme fettlöslicher Vitamine

Mehr

Übungsfragen Biochemie 1. Erklären Sie die Begriffe

Übungsfragen Biochemie 1. Erklären Sie die Begriffe Übungsfragen Biochemie 1 Erklären Sie die Begriffe Adsorption Diffusion Dialyse Enantiomere Diastereomere Verseifung Fett Lipid essentielle Fettsäure essentielle Aminosäure Kohlenhydrat Disaccharid Peptid

Mehr

P9 Kunststoffe Moleküle ohne Ende

P9 Kunststoffe Moleküle ohne Ende SLZB Fachbereich Naturwissenschaften Fachinternes Curriculum für das Fach Chemie Klasse 10 2014/15 P9 Kunststoffe Moleküle ohne Ende 10 Bedeutung Kunststoffe Monomer, Polymer, Makromoleküle Polymerisation

Mehr

Biogashandbuch Bayern Materialienband - Kap. 1.1 1.5, Stand Juli 2007 1. Inhaltsverzeichnis

Biogashandbuch Bayern Materialienband - Kap. 1.1 1.5, Stand Juli 2007 1. Inhaltsverzeichnis Biogashandbuch Bayern Materialienband - Kap. 1.1 1.5, Stand Juli 2007 1 Inhaltsverzeichnis 1 Grundlagen und Technik 4 1.1 Historischer Abriss 4 1.2 Grundlagen des Biogasverfahrens 6 1.3 Grundlagen der

Mehr

Grundlagen der Biogase am Beispiel: Klärgastechnik

Grundlagen der Biogase am Beispiel: Klärgastechnik Grundlagen der Biogase am Beispiel: Klärgastechnik Sachkundigen Schulung am 16. und 17. Oktober 2002 beim Abwasserverband Braunschweig Veranstalterin: DAS IB GmbH Seite: 1 1 Einleitung Die Grundlagen anaerober

Mehr

Center for Biotechnology, Bielefeld

Center for Biotechnology, Bielefeld Andreas Albersmeier CeBiTec Bielefeld 3. Life Science Conference Analytik Jena Jena 14.05.2014 Center for Biotechnology, Bielefeld sketchup.google.com Genomik Transkriptomik Proteomics Metabolomics Genom

Mehr

Wasserstoffspeicherung

Wasserstoffspeicherung Wasserstoffspeicherung Hauptseminar zum Thema Energie Martin Mainitz 19. Juli 2011 Überblick Grundlagen Motivation Wasserstofferzeugung Wasserstoffspeicherung Martin Mainitz Wasserstoffspeicherung 19.

Mehr

Linking Transcription to the Metabolic State

Linking Transcription to the Metabolic State Towards Systems Biology of the Chloroplast under Stress: Linking Transcription to the Metabolic State Dissertation Zur Erlangung des Akademischen Grades Doktor der Naturwissenschaften (Dr. rer. nat.) Fakultat

Mehr

Optgas (03KB018A-F) Projektleitung: Hilke Würdemann. Verbundkoordination: Hilke Würdemann und Anne Kleyböcker. Abschlussbericht

Optgas (03KB018A-F) Projektleitung: Hilke Würdemann. Verbundkoordination: Hilke Würdemann und Anne Kleyböcker. Abschlussbericht Optgas (03KB018A-F) Vergleichende Untersuchungen an großtechnischen Biogasreaktoren Verfahrenstechnische, mikrobiologische, ökologische und ökonomische Bewertung und Optimierung Projektleitung: Hilke Würdemann

Mehr

Tag der mündlichen Prüfung: 20.12.2012

Tag der mündlichen Prüfung: 20.12.2012 Die vorliegende Arbeit wurde am 07.11.2012 von der Fakultät Agrarwissenschaften der Universität Hohenheim als "Dissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors der Agrarwissenschaften" angenommen. Tag

Mehr

AsH 2 Gas: Mikrobiologische Methanisierung von Gasen aus der thermochemischen Vergasung von biogenen Roh- und Reststoffen. FKZ-Nr.

AsH 2 Gas: Mikrobiologische Methanisierung von Gasen aus der thermochemischen Vergasung von biogenen Roh- und Reststoffen. FKZ-Nr. Das Vorhaben wird bearbeitet von Gefördert durch: Projektträger: AsH 2 Gas: Mikrobiologische Methanisierung von Gasen aus der thermochemischen Vergasung von biogenen Roh- und Reststoffen FKZ-Nr.: 03KB097A

Mehr

Die Bedeutung des Carbonat-Puffersystems für die Stabilität des Gärprozesses landwirtschaftlicher Biogasanlagen

Die Bedeutung des Carbonat-Puffersystems für die Stabilität des Gärprozesses landwirtschaftlicher Biogasanlagen Institut für Nutzpflanzenwissenschaften und Ressourcenschutz (INRES) Die Bedeutung des Carbonat-Puffersystems für die Stabilität des Gärprozesses landwirtschaftlicher Biogasanlagen Inaugural-Dissertation

Mehr

Verzeichnis der Abbildungen und Tabellen... VIII Verzeichnis der Abkürzungen und Trivialnamen... XI I Einleitung... 1

Verzeichnis der Abbildungen und Tabellen... VIII Verzeichnis der Abkürzungen und Trivialnamen... XI I Einleitung... 1 Verzeichnis der Abbildungen und Tabellen... VIII Verzeichnis der Abkürzungen und Trivialnamen... XI I Einleitung... 1 1 Extremophile Organismen... 1 2 Halophile Mikroorganismen... 2 2.1 Lebensräume und

Mehr

Parameter zur Bewertung von Betriebsproblemen bei Faulbehältern. Karl Svardal

Parameter zur Bewertung von Betriebsproblemen bei Faulbehältern. Karl Svardal Parameter zur Bewertung von Betriebsproblemen bei Faulbehältern Karl Svardal Institut für Wassergüte, Ressourcenmanagement und Abfallwirtschaft Technische Universität Wien Einleitung mesophile Schlammfaulung

Mehr

Forschungsbericht. Charakterisierung und Optimierung von. NawaRo-Biogasanlagen in typischen Ackerbauregionen

Forschungsbericht. Charakterisierung und Optimierung von. NawaRo-Biogasanlagen in typischen Ackerbauregionen Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Landwirtschaftliche Fakultät Lehr- und Forschungsschwerpunkt Umweltverträgliche und Standortgerechte Landwirtschaft Forschungsbericht Nr. 160 Charakterisierung

Mehr

Möglichkeiten der Prozessoptimierung in Biogasanlagen

Möglichkeiten der Prozessoptimierung in Biogasanlagen Bioenergie Fachtagung Herbertingen-Marbach, 06. Februar 2009 Möglichkeiten der Prozessoptimierung in Biogasanlagen D. Preißler, Dr. A. Lemmer, Dr. H. Oechsner, Prof. Dr. T. Jungbluth Landesanstalt für

Mehr

ABWÄRME EINER BIOGASANLAGE IM DEZENTRALEN

ABWÄRME EINER BIOGASANLAGE IM DEZENTRALEN TECHNISCHE UND BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE ANALYSE VON KONZEPTEN ZUR GANZJÄHRIGEN NUTZUNG DER ABWÄRME EINER BIOGASANLAGE IM DEZENTRALEN LÄNDLICHEN RAUM Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades eines

Mehr

10. Jahrgang SIS - Schulinternes Curriculum Chemie SI

10. Jahrgang SIS - Schulinternes Curriculum Chemie SI Thema Unterrichtsvorhaben Standards und Kompetenzen aus Klasse 9 Kompetenzschwerpunkte Weiterführende Standards und Kompetenzen des Rahmenlehrplans aus Klasse 9 am Anfang der Jahrgangsstufe 10 aufgreifen,

Mehr

Magnesium-ProtoporphyrinIX-Chelatase: Ein Schlüsselenzym in der Tetrapyrrolbiosynthese

Magnesium-ProtoporphyrinIX-Chelatase: Ein Schlüsselenzym in der Tetrapyrrolbiosynthese Magnesium-ProtoporphyrinIX-Chelatase: Ein Schlüsselenzym in der Tetrapyrrolbiosynthese Vom Fachbereich Biologie der Universität Hannover zur Erlangung des Grades Doktor der Naturwissenschaften Dr. rer.

Mehr

3.2. Fragen zu Säure-Base-Gleichgewichten

3.2. Fragen zu Säure-Base-Gleichgewichten 3.2. Fragen zu Säure-Base-Gleichgewichten Säure-Base-Gleichgewicht (5) a) Formuliere die Reaktionsgleichungen und das Massenwirkungsgesetz für die Reaktion von Fluorwasserstoff HF und Kohlensäure H 2 3

Mehr

Veterinärmedizinische Universität Wien (Vetmeduni Vienna) Prophylaxe des Kälberdurchfalls. Prophylaxe des Kälberdurchfalls

Veterinärmedizinische Universität Wien (Vetmeduni Vienna) Prophylaxe des Kälberdurchfalls. Prophylaxe des Kälberdurchfalls Labmagenentleerung und ph-wert im Labmagen beim Kalb Bedeutung für die Tränke und die Auswahl von oralen Elektrolytlösungen Thomas Wittek, email: Thomas.Wittek@vetmeduni.ac.at Tel: Veterinärmedizinische

Mehr

Preise für Mikroorganismen

Preise für Mikroorganismen Die Preiskategorie wird in jedem Datenblatt eines Stammes aufgeführt. Alle Preise sind Nettopreise. Preise für Mikroorganismen Lieferform Preiskategorien 1 2 3 4 5 6 Gefriergetrocknet (Ampulle) 80,00 80,00

Mehr

Mikrobiologie der Fermentation in NawaRo- Biogasanlagen unter besonderer Berücksichtigung des Abbaus von Propionsäure

Mikrobiologie der Fermentation in NawaRo- Biogasanlagen unter besonderer Berücksichtigung des Abbaus von Propionsäure Johannes Gutenberg-Universität Mainz Institut für Mikrobiologie und Weinforschung Mikrobiologie der Fermentation in NawaRo- Biogasanlagen unter besonderer Berücksichtigung des Abbaus von Propionsäure Dissertation

Mehr

TECHNIK VON BIOGASANLAGEN

TECHNIK VON BIOGASANLAGEN TECHNIK VON BIOGASANLAGEN Dr. Kurt Frunzke bioteg GmbH, von Linde Str. 16, 95 326 Kulmbach Tel. 09221 9053 80, Fax 09221 9053 99 Inhaltsübersicht 1. Einleitung 1.1. Was ist Biogas? 1.2. Die Entstehung

Mehr

Höhere Wertschöpfung einer Biogasanlage durch Prozeßoptimierung

Höhere Wertschöpfung einer Biogasanlage durch Prozeßoptimierung Seite 1 Höhere Wertschöpfung einer Biogasanlage durch Prozeßoptimierung Anselm J. Gleixner, INNOVAS GbR, Referat zur 12. Witzenhäuser Konferenz ENERGIEWENDE Chancen für die Landwirtschaft, am 02.12.2003

Mehr

Technologie der Biogaserzeugung

Technologie der Biogaserzeugung Research Unit of Engineering Science Technologie der Biogaserzeugung Professor Dr.-Ing. Manfred Greger Jahrgang 9 Nach dem Studium des Chemieingenieurwesens promovierte er 987 zum Dr.-Ing. an der Universität

Mehr

Chemische Reaktionen - physikalisch beschrieben

Chemische Reaktionen - physikalisch beschrieben Chemische Reaktionen - physikalisch beschrieben M. Seitz, M. Steinbrenner und P. Zachmann Chemische Reaktionen physikalisch beschrieben 1. Einleitung 2. Der Antrieb chemischer Reaktionen 3. Umsatz und

Mehr

Mach-mit-Labor. Biochemie Prof. Rita Bernhardt

Mach-mit-Labor. Biochemie Prof. Rita Bernhardt Mach-mit-Labor Biochemie Prof. Rita Bernhardt Das Mach-mit-Labor Das Mach-mit-Labor (Betreiberin Prof. Dr. R. Bernhardt) bietet seit 2002 naturwissenschaftlich interessierten SchülerInnen die Möglichkeit,

Mehr

Bachelor- Praktikum Biogeochemie FS 2012 Bericht zum Teil Bodenmikrobiologie Liv Kellermann und Sabine Anliker Zürich, April 2 2012

Bachelor- Praktikum Biogeochemie FS 2012 Bericht zum Teil Bodenmikrobiologie Liv Kellermann und Sabine Anliker Zürich, April 2 2012 Biogeochemie FS 20122 Bachelor- Praktikum Bericht zum Teil Bodenmikrobiologie Liv Kellermann und Sabine Anliker Zürich, April 2012 Bericht Praktikum Biogeochemie FS 2012 Teil Bodenmikrobiologie Inhaltsverzeichnis

Mehr

Hydrolytische Enzyme zur Erhöhung der Effizienz der Vergärung

Hydrolytische Enzyme zur Erhöhung der Effizienz der Vergärung Hydrolytische Enzyme zur Erhöhung der Effizienz der Vergärung Matthias Gerhardt * & Dorothea Telschow ** * BIOPRACT GmbH ** Cowatec AG Fachtagung Biogas 2008 Entwicklungen und Erfahrungen aus der Praxis

Mehr

Kläranlage Cottbus: Das Biogas-Projekt

Kläranlage Cottbus: Das Biogas-Projekt Kläranlage Cottbus: Das -Projekt BTU Cottbus Lehrstuhl Abfallwirtschaft Die Veranlassung Probleme und Zielstellung der LWG GmbH BTU: Suche nach Anwendungen eines innovativen -Verfahrens! Sicherung des

Mehr

Mikrobielle Diversität in Biogasreaktoren

Mikrobielle Diversität in Biogasreaktoren Mikrobielle Diversität in Biogasreaktoren Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades doctor rerum agriculturarum (Dr. rer. agr.) eingereicht an der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät der

Mehr

SCHLUSSBERICHT BMBF FORSCHUNGSVORHABEN FÖRDERKENNZEICHEN 02WA0700

SCHLUSSBERICHT BMBF FORSCHUNGSVORHABEN FÖRDERKENNZEICHEN 02WA0700 Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften Institut für Mikrobiologie Professur für Angewandte Mikrobiologie SCHLUSSBERICHT BMBF FORSCHUNGSVORHABEN FÖRDERKENNZEICHEN 02WA0700 IDENTIFIZIERUNG UND QUANTIFIZIERUNG

Mehr

AC2 ÜB12 Säuren und Basen LÖSUNGEN Seite 1 von 7

AC2 ÜB12 Säuren und Basen LÖSUNGEN Seite 1 von 7 AC2 ÜB12 Säuren und Basen LÖSUNGEN Seite 1 von 7 1. a) CH3COOH, C0=0.125 mol/l Schwache Säure pks = 4.75 (aus Tabelle) => ph = 0.5*(4.75-Log(0.125))= 2.83 b) H24, C0=0.1 mol/l Erste Protolysestufe starke

Mehr

Einzelmolekül-Kraftspektroskopie an kovalenten Bindungen

Einzelmolekül-Kraftspektroskopie an kovalenten Bindungen Einzelmolekül-Kraftspektroskopie an kovalenten Bindungen VDI Arbeitskreis Mechatronik 18-01-2012 f f Dr. Sebastian Schmidt Fakultät für Mikro- und Feinwerktechnik, Physikalische Technik der Hochschule

Mehr

Power to Gas: Microbial Methanation, a Flexible and Highly Efficient Method

Power to Gas: Microbial Methanation, a Flexible and Highly Efficient Method Power to Gas: Microbial Methanation, a Flexible and Highly Efficient Method MicrobEnergy GmbH Dr. Monika Reuter 08.04.2013 13.06 2012 Unternehmenspräsentation Vorlage 1 04/2012 Viessmann Werke Topics 1.

Mehr