Große Reform? Pustekuchen!

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Große Reform? Pustekuchen!"

Transkript

1 Nr Jahrgang Juli 2014 R E C H T S M A R K T Arbeitszeiten: Ermittlungen gegen Kanzleien Recruitment: Womit Unternehmen in die Provinz locken Große Reform? Pustekuchen! Wie Brüssel in das neue EEG hineinregiert

2 Recht Europäisches Patentamt Dampf im Kessel Unternehmen und Anwälte laufen derzeit Sturm gegen das Europäische Patentamt und beklagen Missstände. Nun stellte das Amt selbst in einem Urteil die fehlende personelle Trennung zwischen Patenterteilung und Gerichtsbarkeit fest. Strukturreformen scheinen VON CATRIN BEHLAU UND MATHIEU KLOS 62 JUVE Rechtsmarkt 07/14 FOTO: ANDREAS ANHALT bei der europäischen Megabehörde unausweichlich.

3 Europäisches Patentamt Recht Es war der 22. Juni Fußball-WM- Fieber auf der ganzen Welt. An diesem Tag stehen in Südafrika die WM-Gruppenspiele Frankreich gegen Südafrika und Griechenland gegen Argentinien auf dem Programm. Zeitgleich läuft eine Verhandlung in der Einspruchsabteilung des Europäischen Patentamts (EPA) in München. Fußball und Patentrecht diese Kombination sollte sich noch als folgenreich für das europäische Patentsystem erweisen. Aber der Reihe nach: Begonnen hatte zunächst alles wie ein ganz normales Verfahren. Der Automobilzulieferer Ixetic, vertreten von der Münchner IP-Kanzlei Wallinger Ricker Schlotter Tostmann, ist Inhaber eines Europäischen Patentes auf eine Vakuumpumpe (EP ). Gegen dessen Erteilung war der Konkurrent Robert Bosch mit seiner Stammkanzlei Dreiss beim Amt zunächst erfolgreich vorgegangen. Ixetic ließ die Entscheidung anschließend durch die Einspruchsabteilung beim EPA am 22. Juni 2010 überprüfen, die das Patent erneut widerrief. Dagegen legte Wallinger wiederum Beschwerde bei der Technischen Beschwerdekammer und später auch bei der Großen Beschwerdekammer ein. So weit, so normal. Schwerwiegende Vorwürfe. Doch der Vorwurf, den Wallinger in einem öffentlich zugänglichen Schriftsatz bei der Großen Beschwerdekammer ( Streitlustig, Seite 65) erhob, wog schwer: Die Einspruchsabteilung des Amtes soll das Patent noch während der mündlichen Verhandlung widerrufen haben, weil die Richter lieber Spiele der Fußball-WM in Südafrika schauen wollten, anstatt sachlich zu verhandeln. JUVE Rechtsmarkt 07/14 63

4 Recht Europäisches Patentamt Fakt ist: Ein Richter dort war Franzose, ein anderer Grieche. Schließlich habe der Vorsitzende der Einspruchsabteilung den Vortrag der Wallinger- Anwälte um halb vier abrupt mit dem Hinweis unterbrochen, das Patent werde widerrufen, heißt es in dem Schriftsatz. Das Gruppenspiel Frankreich gegen Südafrika begann um 16:00 Uhr MESZ, schreibt die Kanzlei. Außerdem hätte der Prozessverlauf aus Sicht der Kanzlei und ihrer Mandantin deutlich gemacht, dass den Richtern daran gelegen war, die Verhandlung schnell abzuschließen. Ob das die für Ixetic erneut negative Entscheidung beeinflusst habe, vermöge man nicht abschließend zu beurteilen, ist in dem Schriftsatz der Kanzlei zu lesen. Doch Ixetic macht in der Beschwerde schwerwiegende Verfahrensfehler geltend, auch weil die Einspruchsabteilung neue Argumente und Hilfsanträge nicht gehört habe. Die Technische Beschwerdekammer erklärte 2012 das Ixetic-Patent zwar für gültig, ignorierte jedoch die von Ixetic beanstandeten Verfahrensfehler mit dem Hinweis, sie müsse mit ihrer Rechtsprechung darauf hinwirken, die Zahl der Beschwerden zu begrenzen. Der Autozulieferer und sein Anwalt Michael Wallinger zogen daraufhin vor die Große Beschwerdekammer. Schon der Vorwurf von Verfahrensfehlern wiegt schwer genug. Doch Ixetic holt nun zum großen Schlag aus. Denn noch brisanter ist, dass der Autozulieferer in der Beschwerdebegründung vor der Großen Beschwerdekammer gleichzeitig deren Vorsitzenden Wim van der Eijk wegen Befangenheit ablehnte. Zweifel an seiner juristischen Qualifikation bestünden zwar nicht, so Ixetic. Ein grundlegendes Problem gäbe es dennoch: Das Einspruchsverfahren gegen ein Europäisches Patent sei ein Verwaltungsakt. Deshalb müsse die Große Beschwerdekammer als oberste Instanz bei Verfahrensfehlern auch Verwaltungsfehler berücksichtigen. Hier sei der Vorsitzende Richter jedoch befangen, da er selbst als führender Mitarbeiter des EPA an der Ausgestaltung der Verfahren beteiligt gewesen sei. Zudem sei er als Vizepräsident der Generaldirektion 3 (GD 3) auch in die Verwaltung des EPA eingebunden. Anwalt Wallinger legt damit den Finger in eine offene Wunde: Denn die Verwaltung des EPA ist weder personell noch formal von den Technischen be-

5 Europäisches Patentamt Recht FOTO: WALLINGER ziehungsweise der Großen Beschwerdekammer getrennt. Diese aber überprüfen die Entscheidungen der Beamten, die die Patente erteilen. Gleich drei Beschwerdeführer begehren deshalb beim Bundesverfassungsgericht dagegen auf. Der Vorwurf: fehlende Gewaltenteilung. Ähnliche Befangenheitsanträge gab es bereits in der Vergangenheit. Keiner war jedoch erfolgreich. Der Paukenschlag. Doch Ende April urteilt die Große Beschwerdekammer das Unerwartete: Sie erklärte erstmals den Vorsitzenden Richter der Großen Beschwerdekammer für befangen. Diese Zwischenentscheidung im Fall Ixetic (R 119/12) könnte weitreichende Folgen für die Struktur der Behörde haben. Darin heißt es, dass es keine Grundlage für die personelle Verquickung von Verwaltung und Gerichtsbarkeit gibt. Dies sei in der Vergangenheit lediglich gängige Praxis in der Behörde gewesen. Van der Eijk wurde daraufhin in dem Ixetic-Verfahren durch seine Stellvertreterin Brigitte Günzel ersetzt. Zu der Frage, ob Ixetic in dem Verfahren rechtliches Gehör verweigert wurde, muss die Kammer allerdings noch entscheiden. Die Eingliederung der Beschwerdekammern in das Amt bezeichneten die Richter als strukturelle Schwäche. Diese müsse aufgrund der Verträge des Europäischen Patentübereinkommens (EPÜ) jedoch hingenommen werden. Eine Änderung könnten nur die Mitgliedstaaten herbeiführen. Das Urteil das ja aus dem Amt selbst kommt verstehen Insider als klares Zeichen einer internen Opposition, die die Effizienzstrategie von Amtschef Benoît Battistelli kritisiert. Denn der Präsident ist umstritten, intern wie extern: Eine Zumutung sei es, wie die Einspruchs- und Beschwerdeabteilung des EPA derzeit ihre Verfahren handhabe, heißt es häufig bei deutschen Patentanwälten. Früher waren die Spruchkörper vorbildlich dienstleistungsorientiert, erklärt ein Düsseldorfer Patentanwalt. Heute werden viele wichtige Patente aus formalen Gesichtspunkten widerrufen. Mitunter genügt schon ein Übersetzungsfehler. Viele Kritiker geben EPA-Präsident Benoît Battistelli dafür die Schuld. Ihm gehe es in erster Linie um eine zügige Abwicklung der Verfahren. Doch schnelle Verfahren und formalisierte Entscheidungsgründe sind nur ein Aspekt. Grundsätzlicher stören sich Unternehmen und Anwälte am fehlenden rechtlichen Gehör sowie der zu engen Verbindung zwischen der Abteilung, die Patente erteilt, und dem Gerichtszug. Die Vereinigung von Mitarbeitern des EPA, die SUEPO (Staff Union of the European Patent Office), griff den Zwischenbescheid auf, um ebenfalls auf das grundsätzliche strukturelle Problem der fehlenden Trennung zwischen Amt und Gericht hinzuwei- Mit Erfolg gegen das EPA: Michael Wallinger gilt als sehr prozesserfahren und erkämpfte das Befangenheitsurteil für seinen Mandant Ixetic. sen. Eine Teilschuld daran trage der amtierende Präsident, schreibt die SUEPO in einer Pressemitteilung. Sie gilt als scharfe Kritikerin Battistellis. Nach Aussagen von Behördenkennern ist der Zwischenbescheid aber auch Ausdruck der inneren Zerrissenheit innerhalb des Gerichtsarms. Sogar von einem Machtkampf ist in Münchner Patentkreisen die Rede. Unter den EPA-Richtern gibt es zwei Lager, erklärt ein Patentanwalt. Das eine urteilt sehr strikt nach formalen Gesichtspunkten, das andere will wieder stärker sachlichen und technischen Argumenten Gehör schenken. Schützenhilfe für Karlsruhe. Ein starker Gegenwind bläst dem Amt derzeit auch aus Karlsruhe und Luxemburg entgegen. Vor dem Bundesverfassungsgericht sind drei Verfassungsbeschwerden zur Erteilungspraxis der europäischen Patentbehörde anhängig. Mundipharma (AR 2435/13), Barokes (2 BvR 421/13) und ein namentlich nicht bekanntes Unternehmen (2 BvR 2480/10) gehen gegen die fehlende Unabhängigkeit der Beschwerdekammern vom EPA vor. Sie monieren, dass die Einspruchsentscheidungen keiner gerichtlichen Kontrolle unterliegen. Die Große Beschwerdekammer des EPA nimmt in ihrer aktuellen Entscheidung zum Teil Bezug auf Gutachten und Schriftsätze der Verfassungsklagen, etwa einen Aufsatz des Stuttgarter Verfassungsrechtlers Prof. Dr. Rüdiger Zuck, der zwei der drei Streitlustig Die Münchner IP-Kanzlei Wallinger kämpfte gewohnt angriffslustig für Ixetic bis zur letzten Instanz für eine faire Behandlung vor dem EPA. Die Schlacht war eigentlich schon geschlagen. Das Berufungsgericht des EPA hatte das Patent von Ixetic gegen den Angriff von Robert Bosch aufrechterhalten. Dennoch rief Ixetic die Große Beschwerdekammer an, um die Behandlung durch die Vorgängerinstanzen überprüfen zu lassen. Dabei setzte sie erneut auf Wallinger Ricker Schlotter Tostmann. Die aus Patent- und Rechtsanwälten gemischte Münchner Kanzlei ist sehr prozesserfahren. Für Shimano etwa hatte sie so manche Patentschlacht um Fahrradkomponenten geschlagen. Ihr Namenspartner und Patentanwalt Dr. Michael Wallinger gilt zudem in der Automobilindustrie als sehr gut vernetzt. Für den Magna-Tochter und Automobilzulieferer Ixetic betreute die Kanzlei bereits die Anmeldung des streitigen Vakuumpumpen- Patents. Auch Bosch setzte in der Auseinandersetzung mit Ixetic auf langjährige Kontakte. Die Stuttgarter Patentkanzlei Dreiss vertrat Bosch im Einspruchsverfahren. Am Verfahren vor der Großen Beschwerdekammer des EPA war Bosch nicht mehr beteiligt. JUVE Rechtsmarkt 07/14 65

6 Recht Europäisches Patentamt Multinationales Projekt ZAHLEN UND FAKTEN ZUM EPA gegründet Mitgliedsstaaten Mitarbeiter Präsident Patentanmeldungen pro Tag/Jahr Zahl der erteilten Patente 2013 Bedeutung im neuen europäischen Patentsystem (bei Gründung 16) rund (davon etwa Patentprüfer) Benoît Battistelli (seit Juni 2010, zuvor u.a. Generaldirektor des französischen Patentamts) 725/etwa , davon rund 2/3 von Anmeldern außerhalb Europas Das EPA soll zukünftig auch das EU-Patent erteilen und verwalten. WEG ZUM PATENT Mit harter Hand: Der Franzose Benoît Battis telli steht nicht nur wegen seiner Effizienzstrategie, die er als Leiter des EPA der Megabehörde verordnet, in der Kritik. Anmeldung des Patents Einspruch (kann von jedem Mitglied der Öffentlichkeit eingereicht werden) Beschwerde Verwaltungsakt beim EPA mögliche Ergebnisse: 1. Patent wird bestätigt 2. Patent wird teilweise bestätigt, eine neue Patentschrift wird erstellt 3. Patent wird widerrufen Gegen die Ergebnisse des Einspruchs kann innerhalb von zwei Monaten Beschwerde eingereicht werden. 28 Technische und eine Juristische Beschwerdekammer entscheiden in einem gerichtsähnlichen Verfahren. Zur Überprüfung grundsätzlicher Verfahrensfehler können sich die Parteien an die Große Beschwerdekammer wenden. Verfassungsbeschwerden führt, und ein Gutachten von Prof. Dr. Dr. Siegfried Broß, das der ehemalige Bundesverfassungsrichter für Mundipharma angefertigt hat. Lange war unter Patentexperten umstritten, ob den Verfassungsbeschwerden in Karlsruhe überhaupt Erfolg beschieden sein könne. Schließlich handelt es sich beim EPA um eine komplizierte supranationale Behörde, die auf Verträgen von 38 Mitgliedsstaaten fußt ( Multinationales Projekt). Das Bundesverfassungsgericht könnte durchaus auch zu dem Schluss kommen, dass das EPA gegenwärtig ein Mindestmaß an rechtlichem Gehör gewährt, so ein anerkannter Patentrechtler. Seit der Zwischenbescheid der Großen Beschwerdekammer bekannt ist, berichten Experten jedoch, dass das Interesse der Patentrichter am Bundesgerichtshof für das Thema merklich gestiegen ist. Ihnen werden gute Verbindungen zum Bundesverfassungsgericht nachgesagt. Inzwischen interessieren sich nicht nur deutsche Patentkreise für das Thema. Ein griechischer Abgeordneter des Europäischen Parlaments hat eine Anfrage an die EU-Kommission zu den Zuständen im EPA gestellt. Mit einer ähnlichen Anfrage beschäftigt sich das italienische Parlament. Zudem sind nach JUVE-Informationen in Großbritannien und den Niederlanden Verfassungsbeschwerden gegen die Entscheidungspraxis des EPA anhängig. Auch soll nach Marktinformationen ein zweiter Befangenheitsantrag gegen van der Eijks Stellvertreter kurz nach Bekanntwerden des Zwischenbescheids R119/12 eingereicht worden sein. Brisant ist der Zwischenbescheid aus dem EPA auch vor dem Hintergrund einer Klage Spaniens vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) gegen das neue EU-Patent (Rechtssache C-146/13). Diese begründet das Königreich unter anderem mit der fehlenden gerichtlichen Kontrolle von Rechtsakten FOTO: EPA 66 JUVE Rechtsmarkt 07/14

7 Analysis of Europe s Largest Legal Market Antitrust Banking and Finance Company Succession and Trusts Compliance Audits and Investigations Corporate Dispute Resolution Distribution, Trade and Logistics Employment Insurance Intellectual Property M&A Media, Technology and Communications Private Equity & Venture Capital Public Sector Real Estate and Construction Regulated Industries Restructuring and Insolvency Tax White Collar Crime law firms covered Mai Juni 2014 MAGAZIN FÜR WIRTSCHAFTSJURISTEN IN ÖSTERREICH Die JUVE Inhouse-Umfrage Rechtsabteilungen sollen immer mehr Aufgaben effizient schultern KANZLEIEN: Die Freshfields-Strategie ein Beispiel für IP in Großkanzleien JUVE RANKING: Vergaberecht Umwelt- und Planungsrecht Praktisch arbeiten oder Wissensdurst stillen? Bei uns ist beides drin. Wir sind keine Anwaltsfabrik, sondern bearbeiten in kleinen Teams die spannendsten und anspruchsvollsten Mandate. Dabei sind unsere Associates sowie Referendarinnen und Referendare vom ersten Tag an eingebunden. Neben JUVE KArriErEMAgAziN dem Training on the Für job JUNgE hat JUriStEN bei uns die ständige Weiterbildung oberste Priorität. Maximilian Oehl gründete die refugee Law Clinic Cologne Wir achten auf ausgewogene Fachkenntnisse. Milbank-Associates haben nicht nur eine hervorragende juristische Ausbildung, die sie im Rahmen berufsbegleitender Fortbildung kontinuierlich vertiefen. Sie erweitern ihr Wissen auch in den Bereichen Business, Finance und Management in regelmäßigen einwöchigen Kursen an der Harvard University. Since law firms sell legal talent, a strategic investment in legal talent seems like a good place to start. is evidence that at least one firm has figured this out. - Professor William Henderson, The American Lawyer, Mai 2011 Achten Sie auf Ihre Möglichkeiten. Was es bedeutet, als Associate vom ersten Tag an mit unmittelbarem Mandantenkontakt an den spannendsten Mandaten im Markt zu arbeiten und gleichzeitig Teil eines überschaubaren, sympathischen, außergewöhnlichen Teams junger Anwältinnen und Anwälte zu sein? Das können Sie hier nicht nachlesen. Nur selbst erleben. Vier Juristen und ihr soziales Engagement Bei uns. Venture Capital Krawatte tragen ist uncool die junge Berliner Beraterszene Engagement: Pro bono Datenschutz Auf dem Vormarsch, aber umstritten. Ein genialer Hacker schädigt Sky und Juristen arbeiten gemeinnützig tappt doch in die Falle der Ermittler _Milbank_AZUR100_Klapper Aussenseite_final.indd :27:40 Landlust: Konzerne auf dem platten Land suchen Nachwuchs Vereinte Nationen & Co. Wer bei internationalen Organisationen arbeiten will, braucht viel Ausdauer LL.M. in den USA Der Ausflug an eine US-Law-School beflügelt die Karriere kostet aber viel Spannende Mandate, tolle Arbeitsatmosphäre, exzellente Karriereperspektiven und eine erstklassige Aus- und Weiterbildung in Kooperation mit der Universität St. Gallen wir meinen, dass es etwas Besonderes ist, bei Hengeler Mueller tätig zu sein. Neugierig geworden? Schnuppern Sie Karriereluft und bewerben Sie sich unter azur Europäisches Patentamt Recht des EPA. Am 1. Juli kommt es in Luxemburg zur mündlichen Verhandlung. Bislang gaben Experten auch dieser Klage wegen des hohen politischen Drucks bei der Einführung des EU-Patents keine Erfolgschance. Inzwischen meinen einige aber, dass nun die Karlsruher und Luxemburger Richter gute Gründe hätten, sich zu dem Problem zu äußern. Einige halten wegen der grundsätzlichen Bedenken zu den Zuständen im EPA sogar eine weitere Verzögerung im Ratifikationsprozess zum Europäischen Patentgericht (UPC) für möglich. Das EPA ist künftig für die Anmeldung des EU-Patents zuständig. Mit ihm gemeinsam wird das UPC eingeführt. Die Verträge haben bislang aber nur 3 der 25 teilnehmenden EU-Staaten ratifiziert. Vorauseilender Gehorsam. Unabhängig davon, ob ein nationales Verfassungsgericht seine Landesregierung oder der EuGH alle EPA-Mitgliedsstaaten dazu verpflichten könnte, die Zustände in dem Münchner Amt zu ändern: Der Zwischenbescheid der Großen Beschwerdekammer zwang das Amt selbst, kurzfristig zu handeln. Denn bliebe es bei der Doppelfunktion in Verwaltung und Gerichtsbarkeit, dürfte die abermalige Leitung eines Verfahrens durch den Vorsitzenden der Großen Beschwerdekammer in Zukunft tabu sein, dessen sind sich die Experten sicher. Wim van der Eijk soll unbestätigten Gerüchten zufolge seit Kurzem von allen administrativen Aufgaben entbunden worden sein, zumindest wird er seit Anfang Juni auf der Internetseite des Amtes nicht mehr als Mitglied des Direktoriums geführt. Gegenüber JUVE äußerte sich das EPA bis zum Redaktionsschluss offiziell nicht. Eine Trennung der Gerichtsbarkeit in eine eigenständige Behörde wie in den 1950er-Jahren beim Bundespatentgericht ist dagegen kaum in Sicht. Sie würde eine Änderung der Verträge zum europäischen Patentübereinkommen erfordern. Entsprechende Pläne seien im Amt vorhanden, berichten Patentexperten. Bereits 2004 wurde das Thema intern diskutiert. Damals verwies man es an eine Konferenz der Mitgliedstaaten, die jedoch nie stattfand. Ob dieser Versuch überhaupt zum Erfolg führen würde, bleibt fraglich. Denn einer Trennung des Gerichtsarms vom Amt müssten die 38 Mitgliedstaaten zustimmen. Dieses Unterfangen scheint vor dem Hintergrund der schwierigen Geburt des EU-Patents und UPC jedoch extrem schwierig und langwierig. Das Thema ist also noch lange nicht vom Tisch. Impressum Herausgeberin: Dr. Astrid Gerber Chefredaktion: Dr. Aled Griffiths (Gr), Antje Neumann (AN), Jörn Poppelbaum (pop) Redaktionsleitung: Jörn Poppelbaum V.i.S.d.P., Stellv. Astrid Jatzkowski (jat) Management, Namen+Nachrichten, Deals: Leitung Christine Albert (CA), Stellv. René Bender (RB), Marcus Jung (mj, Verfahren), Parissa Kerkhoff (pke, Deals) Kanzleien: Leitung Ulrike Barth (uba) Unternehmen: Leitung Astrid Jatzkowski, Catrin Behlau (cb) Recht: Leitung Volker Votsmeier (vov) Redaktion: Désirée Balthasar (ds), Simone Bocksrocker (SB), Silke Brünger (si), Marc Chmielewski (mc), Geertje de Sousa (gds), Eva Flick (EF), Mathieu Klos (MK), Markus Lembeck (ML), Laura Lotz (lau), Norbert Parzinger (NP) CvD/Schlussredaktion: Ulrike Sollbach Redaktionsassistenz: Sirka Laass, Claudia Scherer Freie Mitarbeiterin: Sonja Behrens (smb) Übersetzungen: Sandra Wosky Leiter Vermarktung und Verkauf: Chris Savill Vermarktung und Verkauf: Rüdiger Albert, Bert Peter Alkema, Angelika Graef, Britta Hlavsa, Svea Klaßen Marketing und Veranstaltungen: Leitung Alke Hamann, Jens David, Marit Lucas, Eva Wolff Verwaltung und Buchhaltung: Barbara Albrecht, Nicolle Kexel, Patricija Kladnik, Sandra Schmalz, Janine Wartenberg Gestaltung/Satz: Leitung Andreas Anhalt, Janna Lehnen, Dominik Rosse Systemadministration: Leitung Marcus Willemsen, Boris Sharif Vertrieb: Svea Klaßen (Abonnements), Eva Wolff Wissensmanagement: Stefanie Seeh JUVE Rechtsmarkt 17. Jahrgang erscheint monatlich bei JUVE Verlag für juristische Information GmbH Sachsenring 6 D Köln Postanschrift: Postfach Köln Tel / (0)221 / Fax 0049 / (0)221 / (redaktionelle Anfragen) (Abonnements und Heftbestellungen) (Druckunterlagenübermittlung) ISSN: Druckauflage: Litho- und Druckservice: D+L Printpartner GmbH, Bocholt Alle Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwendung wie Nachdruck, Vervielfältigung, elektronische Verarbeitung und Übersetzung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung des Verlages. Abo: JUVE Rechtsmarkt ist als Einzel- oder Kanzleiabonnement erhältlich Monat für Monat aktuelle Marktinformation für Sie und alle Anwälte Ihrer Kanzlei. Wir informieren Sie gern über unsere günstigen Abo-Konditionen! Weitere JUVE-Publikationen: JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien Bereits in 16. Auflage erhältlich JUVE German Commercial Law Firms 2014 close to 600 German Commercial Law Firms Das JUVE Handbuch in englischer Sprache AUF DEM SIEDEPUNKT JUVE Magazin für Wirtschaftsjuristen Der österreichische Markt in Zahlen und Fakten azur01 14 Wenn nicht jetzt, wann dann? azur Karrieremagazin für junge Juristen KARRIERELUFT SCHNUPPERN Verlag für juristische information Top-Arbeitgeber azur azur AWARDS TOP-ArbeiTgeber 2014 Rankings und Analysen für die Juristen-Karriere 50 Top-Arbeitgeber deutschlandweit lokale Champions Spezialisten in 30in den regionen 20rechtsgebieten azur100 Die 100 attraktivsten Arbeitgeber für Juristen

8 EuGH GAT/LuK BGH Orange-Book-Standard EPA R 19/12 WRST: HüRden überwinden Ziele erreichen Mit Zielorientierung, Durchhaltevermögen sowie juristischer und technischer Kompetenz lassen sich im nationalen und internationalen Patentrecht Meilensteine erreichen. Für unsere Mandanten konnten wir in einer Vielzahl von Fällen erfolgreich Akzente setzen und dadurch die Entwicklung des Patentrechts maßgeblich mit prägen, wie in folgenden Grundsatzentscheidungen: Überprüfungsverfahren R19/12: Erstmals in der Geschichte des EPA wurde dem Antrag, den Vorsitzenden der Großen Beschwerdekammer wegen der Besorgnis der Befangenheit ab zulehnen, stattgegeben. Orange-Book-Standard: In diesem Fall hat der BGH erstmals Kriterien festgelegt, nach denen marktbeherrschende Patentinhaber Lizenzverträge für standardrelevante Patente abschließen müssen. EuGH GAT/LuK, BGH Kettenradanordnung, Mehrgangnabe, Drehmomentübertragungseinrichtung, Schmierfettzusammensetzung, Flächenschleifmaschine, Zeittelegramm, Funkuhr, Tauchcomputer, etc. Wir freuen uns auf die zukünftigen Herausforderungen, um die Geschichte des Patentrechts aktiv mit zu gestalten. Detaillierte Informationen zu unserer Kanzlei finden Sie unter Zweibrückenstr München Tel. +49 (0)

Unternehmen VW-Skandal

Unternehmen VW-Skandal Unternehmen VW-Skandal FOTO: ANDREAS ANHALT 48 JUVE Rechtsmarkt 11/15 VW-Skandal Unternehmen Compliance und Recht unterscheiden sich fundamental Die US-Compliance-Spezialistin Donna Boehme sieht im Fall

Mehr

TOP-ARBEITGEBER 2015. 50 Top-Arbeitgeber. Rankings und Analysen für die Juristen-Karriere. lokale Champions in den Regionen

TOP-ARBEITGEBER 2015. 50 Top-Arbeitgeber. Rankings und Analysen für die Juristen-Karriere. lokale Champions in den Regionen azur 100 Rankings und Analysen für die Juristen-Karriere TOP-ARBEITGEBER 2015 50 Top-Arbeitgeber deutschlandweit 30 lokale Champions in den Regionen 20 Spezialisten in Rechtsgebieten Die azur-liste 2015

Mehr

Ganz eigenes Geschäft

Ganz eigenes Geschäft Ganz eigenes Geschäft Als junger Anwalt eigenes Geschäft aufzubauen ist nicht leicht. Aber nur mit neuen Mandanten geht die Karriere so richtig voran. Die Erfolgsrezepte der Profis in Frankfurt. FOTO:

Mehr

Kanzleien Transparenz in der Vergütung. Mit offenen Karten

Kanzleien Transparenz in der Vergütung. Mit offenen Karten Kanzleien Transparenz in der Vergütung Mit offenen Karten Viele Stunden für eine Standardfrage oder Anwälte, die man vorher noch nie gesehen hat die Rechnung ihres Anwalts kann für Mandanten so einige

Mehr

TOP-ARBEITGEBER 2015 Rankings und Analysen für die Juristen-Karriere. Spezialisten in lokale Champions

TOP-ARBEITGEBER 2015 Rankings und Analysen für die Juristen-Karriere. Spezialisten in lokale Champions azur 2014 azur AWARDS TOP-ArbeiTgeber 2014 50 Top-Arbeitgeber azur TOP-ARBEITGEBER 2015 50 Top-Arbeitgeber deutschlandweit 20 30 lokale Champions in den Regionen lokale Champions Spezialisten in deutschlandweit

Mehr

SCHWERPUNKT PRIVATE EQUITY. Once in a Lifetime

SCHWERPUNKT PRIVATE EQUITY. Once in a Lifetime SCHWERPUNKT PRIVATE EQUITY Once in a Lifetime Private Equity ist Männersache. Andrea von Drygalski hat das nie gestört. Wie kaum eine andere prägt sie den Münchner Private-Equity-Markt. Nur eine Sache

Mehr

ÜBEREINKOMMEN ZUM EINHEITLICHEN PATENTGERICHT UNTERZEICHNET

ÜBEREINKOMMEN ZUM EINHEITLICHEN PATENTGERICHT UNTERZEICHNET Mandanteninformation Februar 2013 ÜBEREINKOMMEN ZUM EINHEITLICHEN PATENTGERICHT UNTERZEICHNET von Jochen Sties Nach mehreren Jahrzehnten des politischen Ringens um einen einheitlichen Patentschutz in Europa

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS & KONZEPT

INHALTSVERZEICHNIS & KONZEPT Mediadaten 2018 INHALTSVERZEICHNIS & KONZEPT INHALTSVERZEICHNIS Konzept... 2 Verlag & Auflage... 3 Anzeigenformate & Technische Daten... 4 Anzeigenpreise / Buchungsformular... 5 azur100 azur100 ist das

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

KARRIERE EXAMENSVORBEREITUNG FOTO: ANDREAS ANHALT. 44 azur 02 14 Karrieremagazin für junge Juristen

KARRIERE EXAMENSVORBEREITUNG FOTO: ANDREAS ANHALT. 44 azur 02 14 Karrieremagazin für junge Juristen KARRIERE EXAMENSVORBEREITUNG FOTO: ANDREAS ANHALT 44 azur 02 14 Karrieremagazin für junge Juristen EXAMENSVORBEREITUNG KARRIERE Von Kaisern und Königen Wirtschaftskanzleien wollen Top-Bewerber, am besten

Mehr

Meine Damen und Herrn, Es ist für mich eine große Ehre und Freude, heute hier in diesem Symposium einen Vortrag halten zu dürfen.

Meine Damen und Herrn, Es ist für mich eine große Ehre und Freude, heute hier in diesem Symposium einen Vortrag halten zu dürfen. (Bild 1.) Die Praxis der Patentgerichtsbarkeit in Japan Ryoichi MIMURA Richter am Obergericht für Geistiges Eigentum Japan Meine Damen und Herrn, Es ist für mich eine große Ehre und Freude, heute hier

Mehr

www.juve.de mit tagesaktuellen Nachrichten! Die Auserlesenen Unter den wenigen BGH-Anwälten haben Wirtschaftskanzleien klare Favoriten

www.juve.de mit tagesaktuellen Nachrichten! Die Auserlesenen Unter den wenigen BGH-Anwälten haben Wirtschaftskanzleien klare Favoriten Impressum Nr.09 14. Jahrgang September 2011 Herausgeberin: Dr. Astrid Gerber (As) Das große Warten: Warum sich schwer tut Chefredakteur: Dr. Aled Griffiths (Gr) Redaktionsleitung: Jörn Poppelbaum (pop)

Mehr

Das Beschränkungsverfahren

Das Beschränkungsverfahren Das Beschränkungsverfahren Patentanwalt - Patentrecht - 88 Beschränkungsmöglichkeit 64 PatG Das Patent kann auf Antrag des Patentinhabers widerrufen oder durch Änderung der Patentansprüche mit rückwirkender

Mehr

Prüfungsarbeit eines Bewerbers

Prüfungsarbeit eines Bewerbers Prüfungsarbeit eines Bewerbers Verwendete Abkürzungen Art.: Artikel R: Regel i. V. m.: in Verbindung mit GebO: Gebührenordnung RiLi: Prüfungsrichtlinien des EPA Soweit nicht anders angegeben, beziehen

Mehr

ILLUSTRATION: MAST3R /FOTOLIA

ILLUSTRATION: MAST3R /FOTOLIA ILLUSTRATION: MAST3R /FOTOLIA Zeitarbeit Unternehmen Die Lückenfüller Wer sparen will, muss kreativ werden. Nach der Etablierung von Panels und der Mandatierung anhand strikter Einkaufskriterien steht

Mehr

Patentanwalt Dipl.-Ing. Johannes Wasiljeff Bremen. Jabbusch Siekmann & Wasiljeff

Patentanwalt Dipl.-Ing. Johannes Wasiljeff Bremen. Jabbusch Siekmann & Wasiljeff Das Einheitspatent - Europäisches Patent mit einheitlicher Wirkung Patentanwalt Dipl.-Ing. Johannes Wasiljeff Bremen Das Einheitspatent Übersicht 1. Was ist neu am Einheitspatent und dem Einheitlichen

Mehr

Gruß aus der Küche Haft schmeckt keinem. Junge Strafverteidiger an der Seite von Unternehmensbossen. Schwerpunkt Prozesse.

Gruß aus der Küche Haft schmeckt keinem. Junge Strafverteidiger an der Seite von Unternehmensbossen. Schwerpunkt Prozesse. KARRIEREMAGAZIN FÜR JUNGE JURISTEN Gruß aus der Küche Haft schmeckt keinem. Junge Strafverteidiger an der Seite von Unternehmensbossen. Schwerpunkt Prozesse. Weitere Themen Interview Bettina Limperg zum

Mehr

Oliver Huber Slide No. 1

Oliver Huber Slide No. 1 Oliver Huber Slide No. 1 Oliver Huber Slide No. 2 Europäisches Patentamt Das europäische Patenterteilungsverfahren (Artikel 1 EPÜ) Oliver Huber, Prüfer, Telekommunikation Oliver Huber Slide No. 3 Programm

Mehr

LANDESARBEITSGERICHT DÜSSELDORF IM NAMEN DES VOLKES BESCHLUSS

LANDESARBEITSGERICHT DÜSSELDORF IM NAMEN DES VOLKES BESCHLUSS 4 TaBV 11/12 5 BV 17/11 Arbeitsgericht Wesel Verkündet am 07. März 2012 gez.: Fägenstädt Regierungsbeschäftigte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle LANDESARBEITSGERICHT DÜSSELDORF IM NAMEN DES VOLKES

Mehr

RECHT AKTUELL. GKS-Rechtsanwalt Florian Hupperts informiert über aktuelle Probleme aus dem Beamten- und Disziplinarrecht

RECHT AKTUELL. GKS-Rechtsanwalt Florian Hupperts informiert über aktuelle Probleme aus dem Beamten- und Disziplinarrecht RECHT AKTUELL GKS-Rechtsanwalt Florian Hupperts informiert über aktuelle Probleme aus dem Beamten- und Disziplinarrecht Rechtsanwalt Florian Hupperts Was muss eigentlich in einer Konkurrentenmitteilung

Mehr

TOP-ARBEITGEBER Top-Arbeitgeber. Rankings und Analysen für die Juristen-Karriere. lokale Champions in den Regionen

TOP-ARBEITGEBER Top-Arbeitgeber. Rankings und Analysen für die Juristen-Karriere. lokale Champions in den Regionen azur 100 Rankings und Analysen für die Juristen-Karriere TOP-ARBEITGEBER 2015 50 Top-Arbeitgeber deutschlandweit 30 lokale Champions in den Regionen 20 Spezialisten in Rechtsgebieten Die azur-liste 2015

Mehr

Das EU-Patentpaket: Stand und Aussichten

Das EU-Patentpaket: Stand und Aussichten Das EU-Patentpaket: Stand und Aussichten Wissenschaftstag Metropolregion Nürnberg, Aula der Hochschule Coburg Dr. Pierre Treichel Internationale Rechtsangelegenheiten Europäisches Patentamt Coburg, 26.07.2014

Mehr

TOP-ARBEITGEBER Top-Arbeitgeber. Rankings und Analysen für die Juristen-Karriere. Spezialisten in Rechtsgebieten

TOP-ARBEITGEBER Top-Arbeitgeber. Rankings und Analysen für die Juristen-Karriere. Spezialisten in Rechtsgebieten 100 Rankings und Analysen für die Juristen-Karriere TOP-ARBEITGEBER 2017 20 Spezialisten in Rechtsgebieten 30 lokale Champions in den Regionen 50 Top-Arbeitgeber deutschlandweit Die azur-liste 2017 38

Mehr

Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft. -Unterschiedliche Verjährungsfristen für Mängelansprüche und Ansprüche aus der Gewährleistungsbürgschaft

Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft. -Unterschiedliche Verjährungsfristen für Mängelansprüche und Ansprüche aus der Gewährleistungsbürgschaft Verjährungsfalle Gewährleistungsbürgschaft -Unterschiedliche Verjährungsfristen für Mängelansprüche und Ansprüche aus der Gewährleistungsbürgschaft Üblicherweise legen Generalunternehmer in den Verträgen

Mehr

Europäisches Patentamt Das Europäische Patentamt

Europäisches Patentamt Das Europäische Patentamt Europäisches Patentamt Das Europäische Patentamt Dienstleister für Industrie und Öffentlichkeit Europäisches Patentamt Patent Europäisches / PCT- Ein Patent? Europäisches PCT- Dr.-Ing. Vincent Bouyssy

Mehr

Die europäische Eignungsprüfung

Die europäische Eignungsprüfung 80 4. Ablauf der Ausbildung zum Patentanwalt Der Weg zum European Patent Attorney 81 Der Weg zum European Patent Attorney Bernhard Fuchs Der European Patent Attorney oder auf Deutsch der zugelassene europäische

Mehr

Prüfungsarbeit eines Bewerbers

Prüfungsarbeit eines Bewerbers Prüfungsarbeit eines Bewerbers Frage 1 Nach Art. 133(3) EPÜ kann sich eine Firma mit Sitz in einem Vertragsstaat durch einen ihrer Angestellten vertreten lassen. Da Hypertools ein englisches Unternehmen

Mehr

Christina Klein. Ihre Rechte als Vater. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Ihre Rechte als Vater. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Ihre Rechte als Vater interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 5 2. Die Sorgeerklärung... 7 3. Das gemeinschaftliche Sorgerecht... 9 4. Das alleinige Sorgerecht... 11 5.

Mehr

Alles Rechtens Befristete Arbeitsverträge (08.01.2015)

Alles Rechtens Befristete Arbeitsverträge (08.01.2015) Alles Rechtens Befristete Arbeitsverträge (08.01.2015) Inwieweit sind befristete Arbeitsverträge zulässig? Die Befristung eines Arbeitsverhältnisses ist zulässig, wenn ein sachlicher Grund gegeben ist.

Mehr

Nicht selten legen Kollegen während des Prozesses Ihr Mandat nieder. Dennoch bleiben sie einstweilen Zustellempfänger.

Nicht selten legen Kollegen während des Prozesses Ihr Mandat nieder. Dennoch bleiben sie einstweilen Zustellempfänger. Nicht selten legen Kollegen während des Prozesses Ihr Mandat nieder. Dennoch bleiben sie einstweilen Zustellempfänger. Leitsatz: Im Anwaltsprozess erlangt die Kündigung einer Vollmacht nach 87 Abs. 1 ZPO

Mehr

LANDGERICHT MÜNCHEN I

LANDGERICHT MÜNCHEN I LANDGERICHT MÜNCHEN I Az.: 21 S 11536/13 142 C 29441/12 AG Manchen rkündet am 25.04.2014 Urfcanefebeamtte(r) der Geschäftsstelle IM NAMEN DES VOLKES ln dem Rechtsstreit Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte

Mehr

Unzulässige Bearbeitungsgebühr bei Verbraucherkreditverträgen und die Möglichkeiten der Kreditnehmer

Unzulässige Bearbeitungsgebühr bei Verbraucherkreditverträgen und die Möglichkeiten der Kreditnehmer Unzulässige Bearbeitungsgebühr bei Verbraucherkreditverträgen und die Möglichkeiten der Kreditnehmer Herr Prof. Dr. Janssen zu der Problematik der Bearbeitungsgebühr in Verbraucherkreditverträgen. Sehr

Mehr

Juristenausbildung in China

Juristenausbildung in China Juristenausbildung in China von Yiying Yang, China University of Political Science and Law Wenn wir die Geschichte betrachten, dann wissen wir, dass die Magisterstudium/-ausbildung in Deutschland entstanden

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 13. Juli 2004. in der Rechtsbeschwerdesache

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 13. Juli 2004. in der Rechtsbeschwerdesache BUNDESGERICHTSHOF X ZB 40/03 BESCHLUSS vom 13. Juli 2004 in der Rechtsbeschwerdesache Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja ZPO 91 Abs. 2 Satz 1 2. Halbs. Die Beauftragung eines am Sitz des Insolvenzverwalters

Mehr

Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache

Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache Hinweis: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm ist wirklich

Mehr

Arbeitgeber Düsseldorf UND JAPAN. Klein-Tokio am Rhein

Arbeitgeber Düsseldorf UND JAPAN. Klein-Tokio am Rhein Arbeitgeber Düsseldorf UND JAPAN Klein-Tokio am Rhein In der deutsch-japanischen Rechtsberatung führt kein Weg an Düsseldorf vorbei. Die Beratung japanischer Banken und Industrieunternehmen hat hier Tradition.

Mehr

Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung

Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung Forschungsprojekt: Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung Leichte Sprache Autoren: Reinhard Lelgemann Jelena

Mehr

KARL RUHER KONKU RRENZ

KARL RUHER KONKU RRENZ KARL KONKU BGH-Anwälte Kanzleien RUHER RRENZ Knapp drei Jahre nachdem die neuen Anwälte beim Bundesgerichtshof gewählt wurden, vollzieht sich in Karlsruhe der Generationswechsel. Während sich einige bekannte

Mehr

So bemisst sich die Gebühr beim zweiten Versäumnisurteil nach dem Vollstreckungsbescheid. von RA Norbert Schneider, Neunkirchen

So bemisst sich die Gebühr beim zweiten Versäumnisurteil nach dem Vollstreckungsbescheid. von RA Norbert Schneider, Neunkirchen So bemisst sich die Gebühr beim zweiten Versäumnisurteil nach dem Vollstreckungsbescheid. von RA Norbert Schneider, Neunkirchen Wird der Einspruch gegen einen Vollstreckungsbescheid im streitigen Verfahren

Mehr

Kurzer Überblick über die jüngsten Änderungen des deutschen Patent- und Gebrauchsmustergesetzes

Kurzer Überblick über die jüngsten Änderungen des deutschen Patent- und Gebrauchsmustergesetzes Kurzer Überblick über die jüngsten Änderungen des deutschen Patent- und Gebrauchsmustergesetzes www.bardehle.com 2 Die neuen Vorschriften, die im Wesentlichen am 1. April 2014 in Kraft treten, enthalten

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES VII ZR 103/02 Nachschlagewerk: ja URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 9. Januar 2003 Seelinger-Schardt, Justizangestellte als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle

Mehr

Recht Verkehrsfinanzierung. Mit Modellcharakter

Recht Verkehrsfinanzierung. Mit Modellcharakter JUVE KARRiEREMAGAzin für JUnGE JURiSTEn Spagat zwischen Kulturen Klein-Tokio am Rhein Deutsche Syndikus-Anwälte in Düsseldorfer Anwälte beraten asiatischen Unternehmen japanische Mandanten in 3. Generation

Mehr

Liebe Eltern. Trennung oder Ehescheidung Albtraum für Eltern und Kinder? Ein Elternbrief der KSK Bern

Liebe Eltern. Trennung oder Ehescheidung Albtraum für Eltern und Kinder? Ein Elternbrief der KSK Bern Liebe Eltern Trennung oder Ehescheidung Albtraum für Eltern und Kinder? Liebe Eltern Auch wenn Sie bald nicht mehr Eheleute sein werden, bleiben Sie dennoch die Eltern Ihrer Kinder. Ihr Leben lang. Um

Mehr

EUROPÄISCHE EIGNUNGSPRÜFUNG 2005

EUROPÄISCHE EIGNUNGSPRÜFUNG 2005 EUROPÄISCHE EIGNUNGSPRÜFUNG 2005 PRÜFUNGSAUFGABE D - TEIL I Diese Prüfungsaufgabe enthält: * Fragen 1-11 2005/DI/d/1-6 - Frage 1: 2 Punkte - Frage 2: 7 Punkte - Frage 3: 4 Punkte - Frage 4: 4 Punkte -

Mehr

Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit?

Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit? Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit? Grexit sind eigentlich 2 Wörter. 1. Griechenland 2. Exit Exit ist ein englisches Wort. Es bedeutet: Ausgang. Aber was haben diese 2 Sachen mit-einander zu tun?

Mehr

Im Namen des Volkes URTEIL. In dem Rechtsstreit ...

Im Namen des Volkes URTEIL. In dem Rechtsstreit ... Sächsisches Landesarbeitsgericht Az.: 6 Ca 1286/05 ArbG Zwickau Verkündet am 26.02.2007 Im Namen des Volkes URTEIL In dem Rechtsstreit... hat das Sächsische Landesarbeitsgericht Kammer 3 durch den Vizepräsidenten

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS & KONZEPT

INHALTSVERZEICHNIS & KONZEPT R E C H T S M A R K T M e d i a daten 2018 INHALTSVERZEICHNIS & KONZEPT INHALTSVERZEICHNIS Konzept... 2 Titelportrait & Ansprechpartner... 3 Verlag & Inhalts-/Auflagenanalyse... 4 Termine & Technische

Mehr

Grußwort. zu der. 3. Munich International Patent Law Conference. am 19. Juni 2015. im Deutschen Patent- und Markenamt

Grußwort. zu der. 3. Munich International Patent Law Conference. am 19. Juni 2015. im Deutschen Patent- und Markenamt Der Bayerische Staatsminister der Justiz Prof. Dr. Winfried Bausback Grußwort zu der 3. Munich International Patent Law Conference am 19. Juni 2015 im Deutschen Patent- und Markenamt Telefon: 089/5597-3111

Mehr

NEWSLETTER. Liebe Mitglieder, ein herzliches Dankeschön für euer Engagement und eure Hilfe bei unseren Events!

NEWSLETTER. Liebe Mitglieder, ein herzliches Dankeschön für euer Engagement und eure Hilfe bei unseren Events! NEWSLETTER Liebe Mitglieder, ein herzliches Dankeschön für euer Engagement und eure Hilfe bei unseren Events! Wie gewohnt, wollen wir Euch eine kurze Zusammenfassung unserer vergangenen Events präsentieren

Mehr

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst.

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst. 40-Tage-Wunder- Kurs Umarme, was Du nicht ändern kannst. Das sagt Wikipedia: Als Wunder (griechisch thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 20. Januar 2009. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 20. Januar 2009. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF VIII ZA 21/08 BESCHLUSS vom 20. Januar 2009 in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja nein ja ZPO 114, 233 Hc, 234 A Wird die beantragte Prozesskostenhilfe für ein beabsichtigtes

Mehr

Mach s mit! Patente und Gebrauchsmuster. München, 09. Oktober 2014. Alexander Rottmann Deutsches Patent- und Markenamt. www.dpma.

Mach s mit! Patente und Gebrauchsmuster. München, 09. Oktober 2014. Alexander Rottmann Deutsches Patent- und Markenamt. www.dpma. Mach s mit! Patente und München, 09. Oktober 2014 Alexander Rottmann Deutsches Patent- und Markenamt www.dpma.de Inhaltsübersicht Was ist ein Patent? Wie entsteht ein Patent? Anmelde- und Prüfungsverfahren

Mehr

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG Nr. 54-2 vom 15. Juni 2005 Rede der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, zum Bundesausbildungsförderungsgesetz vor dem Deutschen Bundestag am 15. Juni

Mehr

EuGH erklärt Datentransfer in die USA für illegal 6. Oktober. Rechtsanwalt Arnd Böken

EuGH erklärt Datentransfer in die USA für illegal 6. Oktober. Rechtsanwalt Arnd Böken EuGH erklärt Datentransfer in die USA für illegal 6. Oktober Rechtsanwalt Arnd Böken EuGH erklärt Datentransfer in die USA für illegal Am 6. Oktober 2015 hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden,

Mehr

Ergänzendes Schutzzertifikat Ein EU-Patent?

Ergänzendes Schutzzertifikat Ein EU-Patent? Ergänzendes Schutzzertifikat Ein EU-Patent? München, Dr. Roman Maksymiw Deutsches Patent- und Markenamt www.dpma.de Europa muss zeigen, dass es mehr ist als ein Sammelsurium von 27 Einzellösungen. Präsident

Mehr

Strategiebetrachtungen im Hinblick auf das zukünftige europäische Einheitspatentsystem

Strategiebetrachtungen im Hinblick auf das zukünftige europäische Einheitspatentsystem München, 7. August 2015 Strategiebetrachtungen im Hinblick auf das zukünftige europäische Einheitspatentsystem Von Thomas Schachl, Philipp Neels und Michael Platzöder, Wallinger Ricker Schlotter Tostmann,

Mehr

DIPL.-JUR. (UNIV.) KATHARINA DEKKER

DIPL.-JUR. (UNIV.) KATHARINA DEKKER Die wichtigsten Informationen zum Thema Scheidung Wann ist eine Scheidung möglich? Die wichtigste Voraussetzung für eine Scheidung ist das sog. Trennungsjahr, wenn beide Ehegatten die Scheidung beantragen

Mehr

Was ist Leichte Sprache?

Was ist Leichte Sprache? Was ist Leichte Sprache? Eine Presse-Information vom Verein Netzwerk Leichte Sprache in Leichter Sprache Leichte Sprache heißt: So schreiben oder sprechen, dass es alle gut verstehen. Leichte Sprache ist

Mehr

Das Patentstreitverfahren beim neuen europäischen Einheitlichen Patentgericht

Das Patentstreitverfahren beim neuen europäischen Einheitlichen Patentgericht Das Patentstreitverfahren beim neuen europäischen Einheitlichen Patentgericht Mannheim, 8. Nov. 2013 Dr. Dirk Jestaedt Einheitspatent und Einheitspatentgerichtsbarkeit Einheitspatent Einheitspatent VO

Mehr

social media Guidelines

social media Guidelines social media Guidelines Ein Leitfaden der ZBW für den Umgang im Social Web Stand: Mai 2011 Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft Leibniz Information Centre for Economics 2 Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

Mehr

Vortrag am 17.06.2015 / AG Strafrecht

Vortrag am 17.06.2015 / AG Strafrecht Vortrag am 17.06.2015 / AG Strafrecht Fall 12: Ihr Mandant befindet sich in Untersuchungshaft. Als die am Vormittag begonnene Hauptverhandlung wie geplant um 13.30 Uhr fortgesetzt werden soll, wurde dem

Mehr

CAREER MENTORSHIP PROGRAMME N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, FINDET DEN WEG. Vor Drucken Ende L A O T S E

CAREER MENTORSHIP PROGRAMME N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, FINDET DEN WEG. Vor Drucken Ende L A O T S E CAREER MENTORSHIP PROGRAMME N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, FINDET DEN WEG. L A O T S E Vor Drucken Ende MENTORSHIP UNIVERSITY Februar 2015 April 2016 Im Rahmen unserer Mentorship University helfen

Mehr

3. Was muss ich tun, um Elternzeit in Anspruch zu nehmen? 4. Wie lange kann Elternzeit genommen werden?

3. Was muss ich tun, um Elternzeit in Anspruch zu nehmen? 4. Wie lange kann Elternzeit genommen werden? 1. Was ist eigentlich Elternzeit? Elternzeit ist der Anspruch von Arbeitnehmern auf unbezahlte Freistellung von der Arbeit aus Anlass der Geburt und zum Zweck der Betreuung ihres Kindes. 2. Wer hat Anspruch

Mehr

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Frau Dr. Eva Douma ist Organisations-Beraterin in Frankfurt am Main Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Busines

Mehr

B e s c h l u s s. In dem verwaltungsgerichtlichen Verfahren

B e s c h l u s s. In dem verwaltungsgerichtlichen Verfahren 8 A 2958/08 26 K 2066/08 Düsseldorf B e s c h l u s s In dem verwaltungsgerichtlichen Verfahren wegen Informationszugangs nach dem IFG NRW; hier: Antrag auf Zulassung der Berufung hat der 8. Senat des

Mehr

Hilfe, mein SCRUM-Team ist nicht agil!

Hilfe, mein SCRUM-Team ist nicht agil! Hilfe, mein SCRUM-Team ist nicht agil! Einleitung: Laut unserer Erfahrung gibt es doch diverse unagile SCRUM-Teams in freier Wildbahn. Denn SCRUM ist zwar eine tolle Sache, macht aber nicht zwangsläufig

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 17.04.2012

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 17.04.2012 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

Internationales Recruiting kommt nicht in Schwung

Internationales Recruiting kommt nicht in Schwung Pressemitteilung Studie: Nur wenige Unternehmen schauen sich nach Bewerbern im Ausland um Internationales Recruiting kommt nicht in Schwung München, 3. September 2008. Am internationalen Arbeitsmarkt gibt

Mehr

Geduldsspiel. 56 azur 02 13 Karrieremagazin für junge Juristen PRAXIS M&A

Geduldsspiel. 56 azur 02 13 Karrieremagazin für junge Juristen PRAXIS M&A PRAXIS M&A Völlig fremd sind sich die Kulturen, zwischen denen Dr. Zhaoxia Chen immer wieder vermittelt. Geduldsspiel Schwärmt aus! heißt die Devise, nach der chinesische Unternehmen vermehrt im Ausland

Mehr

Bundesarbeitsgericht begrenzt Kettenbefristungen

Bundesarbeitsgericht begrenzt Kettenbefristungen NEWSLETTER Bundesarbeitsgericht begrenzt Kettenbefristungen ARNECKE SIEBOLD Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft Hamburger Allee 4 60486 Frankfurt/Main Germany Tel +49 69 97 98 85-0 Fax +49 69 97 98

Mehr

Kanzleien Spin-off. Aufbruchstimmung

Kanzleien Spin-off. Aufbruchstimmung Kanzleien Spin-off Aufbruchstimmung Immer mehr junge Anwälte kehren der Großkanzlei den Rücken und gründen mit Kollegen eine eigene Sozietät. Doch so ein Spin-off entsteht nicht über Nacht. Ein Businessplan

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 24. Januar 2008. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 24. Januar 2008. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IX ZB 258/05 BESCHLUSS vom 24. Januar 2008 in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja nein ja ZPO 130 Nr. 6, 520 Abs. 5 Zur Frage der eigenverantwortlichen Prüfung einer Berufungsbegründungsschrift

Mehr

N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T,

N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, CAREER MENTORSHIP PROGRAMME N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, FINDET DEN WEG. L A O T S E Vor Drucken Ende MENTORSHIP UNIVERSITY Februar 2014 April 2015 Im Rahmen unserer Mentorship University helfen

Mehr

1 # 5. Datum 21. August 2008 Kundennummer: Rechnungsnummer: Ihr Zeichen Unser Zeichen Hä/Jz Astrid Häsel

1 # 5. Datum 21. August 2008 Kundennummer: Rechnungsnummer: Ihr Zeichen Unser Zeichen Hä/Jz Astrid Häsel 1 # 5 Ihre Nachricht vom 23. Aug. 2008 IHK Köln Unser Zeichen / Ansprechpartner Wolfgang Nolte Unter Sachsenhausen 10-26 E-Mail 50667 Köln info@hausservice-wnolte.de Telefon 0170 8838786 Datum 21. August

Mehr

Vortrag von Ministerialdirektorin Marie Luise Graf-Schlicker anlässlich der Landesvertreterversammlung 2010 des Bundes Deutscher Schiedsmänner und

Vortrag von Ministerialdirektorin Marie Luise Graf-Schlicker anlässlich der Landesvertreterversammlung 2010 des Bundes Deutscher Schiedsmänner und Vortrag von Ministerialdirektorin Marie Luise Graf-Schlicker anlässlich der Landesvertreterversammlung 2010 des Bundes Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen (BDS) am 21. August 2010 in Rheine zum Referentenentwurf

Mehr

Aspekte der Patentübersetzung

Aspekte der Patentübersetzung Fachkommunikation Patente Manfred Braun (Hrsg.) Aspekte der Patentübersetzung Sammelband BDÜ Fachverlag Manfred Braun (Hrsg.) Aspekte der Patentübersetzung Sammelband BDÜ Fachverlag 8 Braun (Hrsg.): Aspekte

Mehr

DIE EU - EINE GEMEINSCHAFT WIE WIR

DIE EU - EINE GEMEINSCHAFT WIE WIR Nr. 1163 Mittwoch, 07. Oktober 2015 DIE EU - EINE GEMEINSCHAFT WIE WIR Viktoria (12) und Ayse (13) Hallo, wir sind die MD3 aus der Lerngemeinschaft 15. Bei uns geht es heute um die EU. Die EU ist eine

Mehr

Die Europäische Union

Die Europäische Union Die Europäische Union Leicht erklärt Ein Bericht über die EU in Leichter Sprache von Antje Gravenkamp und Kaileigh Spier 1 Die Europäische Union Was ist die EU? Deutschland liegt in Europa. Europa ist

Mehr

Rundschreiben Nr. 10/2010 Bezug von Pflichtpublikationen im Sinne von 32 BNotO über das Internet

Rundschreiben Nr. 10/2010 Bezug von Pflichtpublikationen im Sinne von 32 BNotO über das Internet B U N D E S N O T A R K A M M E R B E R L I N, den 01.04.2010 G E S C H Ä F T S F Ü H R U N G Unser Zeichen re-cb / E 22 / R 22 32 An alle Notarkammern nachrichtlich: An das Präsidium der Bundesnotarkammer

Mehr

ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO

ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO Überblick Die Kanzlei ARQIS Academy Ihr Weg zum Ziel Drei Bausteine zum Erfolg Anschriften 2 ARQIS Rechtsanwälte Unsere Kanzlei Januar 2006: Gründung der Kanzlei

Mehr

«Wir wollen keine Subventionen, wir wollen einen funktionierenden Markt»

«Wir wollen keine Subventionen, wir wollen einen funktionierenden Markt» «Wir wollen keine Subventionen, wir wollen einen funktionierenden Markt» Interview: Lukas Meyer-Marsilius. Ist die Schweiz ein «Urheberrechts-Guantánamo»? Das behauptet der Verein Musikschaffende Schweiz.

Mehr

Wann muss eine Baugenehmigung verlängert werden?

Wann muss eine Baugenehmigung verlängert werden? SCHÖNEFELDER* KOSKE ZIEGLER RECHTSANWÄLTE *FACHANWALT FÜR VERWALTUNGSRECHT Veröffentlichungen Eike Schönefelder Landwirtschaftliches Wochenblatt, 194. Jahrgang, Heft 21 Wann muss eine Baugenehmigung verlängert

Mehr

MACH. Unser Einstiegsprogramm für Hochschulabsolventen. Microsoft Academy for College Hires. Sales Marketing Technik

MACH. Unser Einstiegsprogramm für Hochschulabsolventen. Microsoft Academy for College Hires. Sales Marketing Technik MACH Microsoft Academy for College Hires Unser Einstiegsprogramm für Hochschulabsolventen Sales Marketing Technik Von der Hochschule in die globale Microsoft-Community. Sie haben Ihr Studium (schon bald)

Mehr

Ein bloß mündlich vereinbarter Beitritt zu einer fremden Schuld ist so rechtlich nicht (mehr) durchsetzbar.

Ein bloß mündlich vereinbarter Beitritt zu einer fremden Schuld ist so rechtlich nicht (mehr) durchsetzbar. Der Oberste Gerichtshof ist von seiner bisherigen Rechtsansicht abgegangen. Mit Urteil vom 20. April 2010, hat er nunmehr entschieden, dass nicht nur eine Bürgschaft, sondern auch ein Schuldbeitritt nur

Mehr

Entschädigung nach Art. 41 EMRK: 1.000,- für immateriellen Schaden, 3.500, für Kosten und Auslagen (einstimmig).

Entschädigung nach Art. 41 EMRK: 1.000,- für immateriellen Schaden, 3.500, für Kosten und Auslagen (einstimmig). Bsw 30804/07 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer 5, Beschwerdesache Neziraj gg. Deutschland, Urteil vom 8.11.2012, Bsw. 30804/07. Art. 6 Abs. 1 EMRK, Art. 6 Abs. 3 EMRK - Verwerfung der

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien EINE APP GEGEN FALSCHPARKER Viele Autofahrer stellen ihr Fahrzeug auf Fahrradwegen ab oder parken in zweiter Reihe. Das gefährdet die Fahrradfahrer, die dann auf die Straße ausweichen müssen. Um etwas

Mehr

In dem Rechtsstreit. gegen

In dem Rechtsstreit. gegen Oberlandesgericht München Az.: 23 U 4499/13 1 HK O 517/13 LG Landshut In dem Rechtsstreit - Kläger, Berufungsbeklagter u. Anschlussberufungskläger - Prozessbevollmächtigter: Rechtsanwalt gegen - Beklagter,

Mehr

Zusammenfassung der Entscheidung:

Zusammenfassung der Entscheidung: Zusammenfassung der Entscheidung: Es besteht kein Anlass, den gesetzlich geregelten Wegfall der BAföG-Förderung von Studierenden in den Fällen, in denen sie einen in der Rückzahlungsphase befindlichen

Mehr

Patentanwaltsprüfung I / 2011 Wissenschaftliche Prüfungsaufgabe. Teil I

Patentanwaltsprüfung I / 2011 Wissenschaftliche Prüfungsaufgabe. Teil I Patentanwaltsprüfung I / 2011 Wissenschaftliche Prüfungsaufgabe Bestehend aus zwei Teilen; Bearbeitungszeit insgesamt: 5 Stunden Teil I 1. Grundsachverhalt Die am 20.05.2009 von der Firma AB GmbH beim

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

er auch mit dem 3D-Programm Blender in Kontakt, über das er bisher zahlreiche Vorträge hielt und Artikel in Fachzeitschriften veröffentlichte.

er auch mit dem 3D-Programm Blender in Kontakt, über das er bisher zahlreiche Vorträge hielt und Artikel in Fachzeitschriften veröffentlichte. beschäftigt sich seit Beginn der 80er Jahre intensiv mit Computern und deren Programmierung anfangs mit einem VC-20 von Commodore sowie speziell mit Computergrafik. Der Amiga ermöglichte ihm dann die Erzeugung

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 14.07.2015

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 14.07.2015 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

Merkblatt für Arbeitnehmer zum Thema Personalgespräch

Merkblatt für Arbeitnehmer zum Thema Personalgespräch Merkblatt für Arbeitnehmer zum Thema Personalgespräch Die Arbeitswelt hat sich in den letzten Jahren sehr verändert. Es ist schwieriger geworden, den Anforderungen gerecht zu werden und es wird mit teilweise

Mehr

Ihr Kompass durch die Welt der Schreibberufe

Ihr Kompass durch die Welt der Schreibberufe Ihr Kompass durch die Welt der Schreibberufe Liebe Leserin und lieber Leser, wir wollen mit Ihnen auf Entdeckungsreise gehen. Wir möchten Ihr Kompass sein, und Ihnen einige neue Facetten aus der Welt des

Mehr

WERBUNG MIT BILD VOM HAUS

WERBUNG MIT BILD VOM HAUS ARD-Ratgeber Recht aus Karlsruhe Sendung vom: 12. November 2011, 17.03 Uhr im Ersten WERBUNG MIT BILD VOM HAUS Zur Beachtung! Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Der vorliegende Abdruck ist

Mehr

Die Akten werden dem Rekursgericht mit dem Auftrag übermittelt, seinen Entscheidungsgegenstand nach

Die Akten werden dem Rekursgericht mit dem Auftrag übermittelt, seinen Entscheidungsgegenstand nach 4 Ob 8/13z Der Oberste Gerichtshof hat durch die Vizepräsidentin Dr. Schenk als Vorsitzende und die Hofräte Dr. Vogel, Dr. Jensik, Dr. Musger und Dr. Schwarzenbacher als weitere Richter in der Rechtssache

Mehr

Arbeitsrecht. GSK. Der Unterschied.

Arbeitsrecht. GSK. Der Unterschied. Arbeitsrecht. GSK. Der Unterschied. Unsere Leistungen. Beratung im individuellen Arbeitsrecht, insbesondere: > Gestaltung von Arbeits-, Vorstandsund Geschäftsführerverträgen > Abmahnung und Kündigung >

Mehr

SElBStStÄNDIG AlS VErtrIEBSStEllENINhABEr IM bauer Postal network.

SElBStStÄNDIG AlS VErtrIEBSStEllENINhABEr IM bauer Postal network. SElBStStÄNDIG AlS VErtrIEBSStEllENINhABEr IM bauer Postal network. alles im Kasten. DAS ZIEl IM BlIck, DIE AuFGABEN IM GrIFF. Als Vertriebsstelleninhaber holen Sie zweimal wöchentlich die Ware am umschlagplatz

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. Verkündet am: 15. Juli 2010 Kluckow Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. Verkündet am: 15. Juli 2010 Kluckow Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES IX ZR 227/09 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 15. Juli 2010 Kluckow Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja

Mehr