Ergebnispräsentation Appstudie - Verbraucher Apps

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ergebnispräsentation Appstudie - Verbraucher Apps"

Transkript

1 Ergebnispräsentation Appstudie - Verbraucher Apps

2 Inhalte Hintergrund und Untersuchungsschwerpunkte Studiensteckbrief Soziodemographie Allgemeine App-Nutzung Nutzung von Verbraucher-Apps Einzelanalyse Verbraucher-Apps Aboalarm barcoo Energiecheck finanzblick mehr-tanken.de Reposito 1

3 Hintergrund und Untersuchungsschwerpunkte Die Initiative Verbraucher Apps (IVA) führt in Zusammenarbeit mit dem unabhängigen Marktforschungsinstitut Interrogare eine Studie zur Appnutzung in Deutschland durch. Die Studie gibt Auskunft über die App-Nutzung von iphone- und Android-Nutzern, zeigt wie häufig Apps im Allgemeinen genutzt und wie viele installiert werden und auf welche Apps die Nutzer auf keinen Fall verzichten möchten. Als vertiefende Fragestellung soll herausgestellt werden wie bekannt die Mitglieder der IVA bereits sind, wie häufig ihre Apps genutzt werden und welche Eigenschaften von Apps für die Nutzer eine besonders große Rolle spielen. Dabei wird ein Schwerpunkt darauf gelegt wie relevant der Ehrenkodex der IVA für die Nutzer ist: 1. Keine versteckten Kosten 2. Einhaltung der deutschen Datenschutzbestimmung 3. Deutschsprachiger Kundensupport Die Kernbestandteile der Studie (Nutzungshäufigkeit, wichtige Eigenschaften sowie Vorteile durch Apps) werden auf Basis der einzelnen IVA Mitglieder ausgewiesen um ein schärferes Bild der Ansprüche der spezifischen Nutzer zu schaffen. 2

4 Inhalte Hintergrund und Untersuchungsschwerpunkte Studiensteckbrief Soziodemographie Allgemeine App-Nutzung Nutzung von Verbraucher-Apps Einzelanalyse Verbraucher-Apps Aboalarm barcoo Energiecheck finanzblick mehr-tanken.de Reposito 3

5 Studiensteckbrief Methode Online-Panel Befragung von iphone- und Android-Nutzern. Stichproben-Umfang 298 iphone-nutzer 300 Android-Nutzer Erhebungs- Zeitraum

6 Inhalte Hintergrund und Untersuchungsschwerpunkte Studiensteckbrief Soziodemographie Allgemeine App-Nutzung Nutzung von Verbraucher-Apps Einzelanalyse Verbraucher-Apps Aboalarm barcoo Energiecheck finanzblick mehr-tanken.de Reposito 5

7 Soziodemographie Es bestehen keine signifikanten Unterschiede bei den soziodemographischen Faktoren zwischen iphone- und Android-Nutzern. 82% der Nutzer sind unter 50 Jahre alt, 45% sind weiblich und 56% verfügen über (Fach-)Abitur oder einen Hochschulabschluss. 46% der Befragten verfügen über ein HHNE von über Geschlecht iphone (n=298) Android (n=300) Total (n=598) Weiblich Männlich Alter iphone (n=298) Android (n=300) Total (n=598) Ø 33,3 Jahre Ø 33,7 Jahre Ø 33,4 Jahre Jahre Jahre 50+ Jahre Bildung iphone (n=298) Android (n=300) Total (n=598) (Noch) Kein Abschluss Haupt/ Volksschulabschluss Realschulabschluss / Mittlere Reife (Fach)Abitur (Fach)Hochschulabschluss HHNE iphone (n=298) Android (n=300) Total (n=598) Unter 500 Euro 500 bis unter 1000 Euro 1000 bis unter 1500 Euro 1500 bis unter 2000 Euro 2000 bis unter 2500 Euro 2500 bis unter 3000 Euro Mehr als 3000 Euro keine Angabe Basis: Alle Befragten, Angaben in Prozent Fragen: Bist du..., Wie alt bis Du?, Welches ist Dein höchster Bildungsabschluss?, Wie hoch ist Dein monatliches Haushaltsnettoeinkommen? 6

8 Inhalte Hintergrund und Untersuchungsschwerpunkte Studiensteckbrief Soziodemographie Allgemeine App-Nutzung Nutzung von Verbraucher-Apps Einzelanalyse Verbraucher-Apps Aboalarm barcoo Energiecheck finanzblick mehr-tanken.de Reposito 7

9 Allgemeine App-Nutzung Anzahl genutzter Apps Durchschnittlich nutzen Smartphone-User 16 Apps in einem Zeitraum von 30 Tagen. Android-Nutzer gebrauchen signifikant weniger Apps (MW: 14, SD: 14, Median: 10) als iphone-nutzer (MW: 17, SD: 14, Median: 15). Auffällig ist, dass 32% der Android-Nutzer nur 1-5 Apps gebrauchen, während es bei den iphone-nutzern 16% sind * * Apps 6-10 Apps Apps Apps Apps Apps Apps Apps Apps Apps 51 Apps und mehr Total (n=598) iphone (n=298) Android (n=300) Basis: Alle Befragten, Angaben in Prozent Frage: Wenn Du an Deine App-Nutzung an einem durchschnittlichen Tag denkst, wie viele unterschiedliche Apps hast Du dann in den letzten 30 Tagen genutzt? Signifikanzen werden auf dem Niveau * = p<0.05 ausgewiesen. 8

10 Allgemeine App-Nutzung Nutzungssituationen (häufig) Apps werden vor allem in der Freizeit (69%), zu Hause (68%) und Unterwegs (50%) häufig genutzt. 20% der Nutzer geben an, dass sie häufig während des Einkaufens Apps verwenden. iphone-user nutzen in ihrer Freizeit, zu Hause und im Urlaub signifikant häufiger Apps als Android-User. 75* 73* * In der Freizeit Zu Hause Unterwegs Im Urlaub Am Arbeitsplatz Zu Besuch Während des Einkaufens Total (n=598) iphone (n=298) Android (n=300) Basis: Alle Befragten, Angaben in Prozent Frage: Wie häufig hast Du in den letzten 12 Monaten bei den folgenden Gelegenheiten Apps auf Deinem Smartphone genutzt? Skala: häufig, gelegentlich, selten, nie Signifikanzen werden auf dem Niveau * = p<0.05 ausgewiesen. 9

11 Allgemeine Appnutzung Top 10 Apps (1/3) Total Über 1/3 der Smartphone-User nennen WhatsApp (48%) und Facebook (45%) als Apps, die sie auf ihr Smartphone laden würden, wenn sie nur 10 Apps laden könnten. Insgesamt wurden 119 unterschiedliche Apps mehr als einmal genannt. Generische Appbezeichnungen wie Wetter App (26%) oder Navigations App (10%) machen einen großen Teil der Angaben aus. Rang App Name Prozent 1. WhatsApp 48% 2. Facebook 45% 3. Wetter App 26% 4. ebay 19% 5. YouTube 16% 6. Amazon 12% 7. Skype 12% 8. Angry Birds 11% 9. Navigations App 10% 10. Google Maps 9% Basis: Alle Befragten mit gültigen Nennungen (n=458), Angaben in Prozent Generische App-Bezeichnungen sind kursiv dargestellt Fragen: Wenn Du nur 10 Apps auf Dein Smartphone laden könntest, welche wären das? 10

12 Allgemeine Appnutzung Top 10 Apps (2/3) iphone Bei den iphone-nutzern geben 56% der Nutzer an, dass sie WhatsApp auf ihr Smartphone laden würden. Anstatt Angry Birds und Google Maps würde sie die Deutsche Bahn App (10%) und die Navigon App (9%) laden. Rang App Name Prozent 1. WhatsApp 56% 2. Facebook 45% 3. Wetter App 27% 4. ebay 21% 5. YouTube 16% 6. Amazon 14% 7. Skype 13% 8. Navigations App 10% 9. Deutsche Bahn 10% 10. Navigon 9% Basis: Alle iphone-nutzer mit gültigen Nennungen (n=235), Angaben in Prozent Generische App-Bezeichnungen sind kursiv dargestellt Fragen: Wenn Du nur 10 Apps auf Dein Smartphone laden könntest, welche wären das? 11

13 Allgemeine Appnutzung Top 10 Apps (3/3) Android Bei Android-Nutzern ist Facebook die beliebteste App (44%), WhatsApp folgt auf Rang 2 (40%). Unter den Top 10 Apps befinden sich weiterhin Amazon (11%), Skype (10%) und eine generische Spiele App (10%). Rang App Name Prozent 1. Facebook 44% 2. WhatsApp 40% 3. Wetter App 29% 4. ebay 16% 5. YouTube 16% 6. Angry Birds 14% 7. Google Maps 13% 8. Amazon 11% 9. Skype 10% 10. Spiele App 10% Basis: Alle Android-Nutzer mit gültigen Nennungen (n=223), Angaben in Prozent Generische App-Bezeichnungen sind kursiv dargestellt Fragen: Wenn Du nur 10 Apps auf Dein Smartphone laden könntest, welche wären das? 12

14 Inhalte Hintergrund und Untersuchungsschwerpunkte Studiensteckbrief Soziodemographie Allgemeine App-Nutzung Nutzung von Verbraucher-Apps Einzelanalyse Verbraucher-Apps Aboalarm barcoo Energiecheck finanzblick mehr-tanken.de Reposito 13

15 Nutzung von Verbraucher-Apps Vorteile durch Apps 48% der Smartphone-Nutzer geben an, dass sie durch den Einsatz einer App bereits einmal Geld gespart haben. 60% konnten ihren Alltag besser organisieren und 43% eine bessere Kaufentscheidung treffen. iphone-nutzer geben dabei signifikant häufiger an durch eine App schon einmal Geld gespart oder den Alltag besser organisiert zu haben * * 56 Hast Du durch den Einsatz einer App schon einmal... Geld gespart? eine bessere Kaufentscheidung getroffen? den Alltag besser organisieren können? Total (n=598) iphone (n=298) Android (n=300) Basis: Alle Befragten, Angaben in Prozent Frage: Hast Du durch den Einsatz einer App schon einmal... Signifikanzen werden auf dem Niveau * = p<0.05 ausgewiesen. 14

16 Nutzung von Verbraucher-Apps Bekanntheit Barcoo ist unter iphone-nutzern signifikant bekannter als unter Android-Nutzern (51% vs. 33%). Android-Nutzer kennen dafür mit höherer Wahrscheinlichkeit die Apps von mehr-tanken.de (43% Android vs. 35% iphone), Energiecheck (32% Android vs. 22% iphone) und Reposito (9% iphone vs. 4% Android). 51* * 27 32* * Total (n=598) iphone (n=298) Android (n=300) Basis: Alle Befragten, Angaben in Prozent Frage: Welche der folgenden Verbraucher-Apps kennst Du? Signifikanzen werden auf dem Niveau * = p<0.05 ausgewiesen. 15

17 Nutzung von Verbraucher-Apps Nutzungshäufigkeit Top3 (App-Kenner) Über alle Apps hinweg zeigt sich, dass Android-Nutzer ihre Apps häufiger nutzen als iphone-nutzer. Bei der App von Energiecheck erreicht dieser Unterschied das Niveau der Signifikanz (36% Android vs. 22% iphone). Besonders häufig genutzt werden die Apps von Reposito (60% nutzen die App mindestens mehrmals wöchentlich) und finanzblick (56%) * 22 a Reposito (n=40) finanzblick (n=89) mehr-tanken.de (n=231) Aboalarm (n=108) barcoo (n=250) Energiecheck (n=161) Total iphone Android Basis: Alle Nutzer, denen eine App bekannt ist, Angaben in Prozent Frage: Wie häufig hast Du die folgenden Apps in den letzten 30 Tagen genutzt? Skala: mehrmals täglich, täglich, mehrmals wöchentlich, wöchentlich, mehrmals im Monat, einmal im Monat, seltener Signifikanzen werden auf dem Niveau * = p<0.05 ausgewiesen, a geringe Fallzahlen, Daten ungenau 16

18 Nutzung von Verbraucher-Apps Nutzungshäufigkeit Top3 (Gesamt) Über alle Apps hinweg zeigt sich, dass Android-Nutzer ihre Apps häufiger nutzen als iphone-nutzer. Bei der App von Energiecheck erreicht dieser Unterschied das Niveau der Signifikanz (36% Android vs. 22% iphone). Besonders häufig genutzt werden die Apps von Reposito (60% nutzen die App mindestens mehrmals wöchentlich) und finanzblick (56%) * 22 a Reposito (n=40) finanzblick (n=89) mehr-tanken.de (n=231) Aboalarm (n=108) barcoo (n=250) Energiecheck (n=161) Total iphone Android Basis: Alle Nutzer, Angaben in Prozent Frage: Wie häufig hast Du die folgenden Apps in den letzten 30 Tagen genutzt? Skala: mehrmals täglich, täglich, mehrmals wöchentlich, wöchentlich, mehrmals im Monat, einmal im Monat, seltener Signifikanzen werden auf dem Niveau * = p<0.05 ausgewiesen, a geringe Fallzahlen, Daten ungenau 17

19 Nutzung von Verbraucher-Apps Wichtige Eigenschaften Top2 Nutzern von Verbraucher-Apps ist es wichtig, dass Apps keine verstecken Kosten enthalten (93%) und, dass deutsche Datenschutzbestimmungen eingehalten werden (84%). Dies weist darauf hin, dass der Ehrenkodex der IVA hoch relevant ist. Auch ein deutschsprachiger Kundensupport ist 74% der Nutzer sehr wichtig oder wichtig. Keine versteckten Kosten Einhalten der deutschen Datenschutzbestimmungen Möglichkeiten Geld zu sparen Deutschsprachiger Kundensupport Transparente Geschäftsmodelle Aktuelle Informationen zum Verbraucherschutz Eine starke Community Total (n=598) iphone (n=298) Android (n=300) Basis: Alle Befragten, Angaben in Prozent Frage: Wie wichtig sind Dir die folgenden Eigenschaften von Verbraucher-Apps? Skala: sehr wichtig, wichtig, neutral, weniger wichtig, überhaupt nicht wichtig Signifikanzen werden auf dem Niveau * = p<0.05 ausgewiesen, 18

20 Inhalte Hintergrund und Untersuchungsschwerpunkte Studiensteckbrief Soziodemographie Allgemeine App-Nutzung Nutzung von Verbraucher-Apps Einzelanalyse Verbraucher-Apps Aboalarm barcoo Energiecheck finanzblick mehr-tanken.de Reposito 19

21 Einzelanalyse Verbraucher-Apps: Aboalarm Nutzungshäufigkeit 38% der Aboalarm-User nutzen die App mindestens mehrmals wöchentlich. Heavy User: 38% Mehrmals täglich Täglich Mehrmals wöchentlich Wöchentlich Mehrmals im Monat Einmal im Monat Seltener Basis: Alle Aboalarm-Nutzer (n=108), Angaben in Prozent Frage: Wie häufig hast Du die folgenden Apps in den letzten 30 Tagen genutzt? Skala: mehrmals täglich, täglich, mehrmals wöchentlich, wöchentlich, mehrmals im Monat, einmal im Monat, seltener 20

22 Einzelanalyse Verbraucher-Apps: Aboalarm Vorteile durch Apps Nutzer von Aboalarm geben besonders häufig an, dass sie durch den Einsatz einer App schon einmal ihren Alltag besser organisieren konnten. Tendenziell geben Heavy-User (Nutzer, die die App mindestens einmal in der Woche gebrauchen) häufiger an, dass sie durch Apps schon einmal Geld gespart haben. Der Unterschied erreicht jedoch nicht das Niveau der Signifikanz Hast Du durch den Einsatz einer App schon einmal......geld gespart?...eine bessere Kaufentscheidung getroffen?...den Alltag besser organisieren können? Heavy User (n=41) Casual User (n=67) Basis: Alle Aboalarm-Nutzer, Angaben in Prozent Frage: Hast Du durch den Einsatz einer App schon einmal... 21

23 Einzelanalyse Verbraucher-Apps: Aboalarm Wichtige Eigenschaften Top2 Den Nutzern von Aboalarm sind Möglichkeiten Geld zu sparen sowie das Vermeiden von versteckten Kosten am wichtigsten. Den Heavy-Usern ist dabei die Möglichkeit Geld zu sparen, ein deutschsprachiger Kundensupport und eine starke Community signifikant wichtiger als den Casual-Usern. Möglichkeiten Geld zu sparen * Keine versteckten Kosten Einhalten der deutschen Datenschutzbestimmungen Transparente Geschäftsmodelle Aktuelle Informationen zum Verbraucherschutz Deutschsprachiger Kundensupport 67 85* Eine starke Community 54 76* Heavy User (n=41) Casual User (n=67) Basis: Alle Aboalarm-Nutzer, Angaben in Prozent Frage: Wie wichtig sind Dir die folgenden Eigenschaften von Verbraucher-Apps? Skala: sehr wichtig, wichtig, neutral, weniger wichtig, überhaupt nicht wichtig Signifikanzen werden auf dem Niveau * = p<0.05 ausgewiesen. 22

24 Inhalte Hintergrund und Untersuchungsschwerpunkte Studiensteckbrief Soziodemographie Allgemeine App-Nutzung Nutzung von Verbraucher-Apps Einzelanalyse Verbraucher-Apps Aboalarm barcoo Energiecheck finanzblick mehr-tanken.de Reposito 23

25 Einzelanalyse Verbraucher-Apps: barcoo Nutzungshäufigkeit 34% der barcoo-user nutzen die App mindestens mehrmals wöchentlich. Heavy User: 34% Mehrmals täglich Täglich Mehrmals wöchentlich Wöchentlich Mehrmals im Monat Einmal im Monat Seltener Basis: Alle barcoo-nutzer (n=250), Angaben in Prozent Frage: Wie häufig hast Du die folgenden Apps in den letzten 30 Tagen genutzt? Skala: mehrmals täglich, täglich, mehrmals wöchentlich, wöchentlich, mehrmals im Monat, einmal im Monat, seltener 24

26 Einzelanalyse Verbraucher-Apps: barcoo Vorteile durch Apps Die Heavy-User von barcoo haben durch Apps signifikant häufiger Geld gespart, bessere Kaufentscheidungen getroffen und den Alltag besser organisieren können als die Gelegenheitsnutzer. Besonders deutlich wird dieser Unterschied bei den besseren getroffenen Kaufentscheidungen (73% der Heavy- und nur 45% der Casual-User geben dies an). 86* 74* 73* Hast Du durch den Einsatz einer App schon einmal......geld gespart?...eine bessere Kaufentscheidung getroffen?...den Alltag besser organisieren können? Heavy User (n=85) Casual User (n=165) Basis: Alle barcoo-nutzer, Angaben in Prozent Frage: Hast Du durch den Einsatz einer App schon einmal... Signifikanzen werden auf dem Niveau * = p<0.05 ausgewiesen. 25

27 Einzelanalyse Verbraucher-Apps: barcoo Wichtige Eigenschaften Top2 Nutzer, die die barcoo-app mindestens mehrmals wöchentlich gebrauchen geben signifikant häufiger an, dass für sie bei einer App eine starke Community wichtig ist. Weiterhin wichtig sind ihnen transparente Geschäftsmodelle, aktuelle Informationen zum Verbraucherschutz und Möglichkeiten Geld zu sparen. Keine versteckten Kosten Möglichkeiten Geld zu sparen * Transparente Geschäftsmodelle Einhalten der deutschen Datenschutzbestimmungen * Deutschsprachiger Kundensupport Aktuelle Informationen zum Verbraucherschutz 61 74* Eine starke Community 45 67* Heavy User (n=85) Casual User (n=165) Basis: Alle barcoo-nutzer, Angaben in Prozent Frage: Wie wichtig sind Dir die folgenden Eigenschaften von Verbraucher-Apps? Skala: sehr wichtig, wichtig, neutral, weniger wichtig, überhaupt nicht wichtig Signifikanzen werden auf dem Niveau * = p<0.05 ausgewiesen. 26

28 Inhalte Hintergrund und Untersuchungsschwerpunkte Studiensteckbrief Soziodemographie Allgemeine App-Nutzung Nutzung von Verbraucher-Apps Einzelanalyse Verbraucher-Apps Aboalarm barcoo Energiecheck finanzblick mehr-tanken.de Reposito 27

29 Einzelanalyse Verbraucher-Apps: Energiecheck Nutzungshäufigkeit 30% der Energiecheck-User nutzen die App mindestens mehrmals wöchentlich. Heavy User: 30% Mehrmals täglich Täglich Mehrmals wöchentlich Wöchentlich Mehrmals im Monat Einmal im Monat Seltener Basis: Alle Energiecheck-Nutzer (n=161), Angaben in Prozent Frage: Wie häufig hast Du die folgenden Apps in den letzten 30 Tagen genutzt? Skala: mehrmals täglich, täglich, mehrmals wöchentlich, wöchentlich, mehrmals im Monat, einmal im Monat, seltener 28

30 Einzelanalyse Verbraucher-Apps: Energiecheck Vorteile durch Apps Heavy-User von Energiecheck geben signifikant häufiger an, dass sie durch eine App schon einmal Geld gespart haben (82% gegenüber 57% Casual-User). 82* Hast Du durch den Einsatz einer App schon einmal......geld gespart?...eine bessere Kaufentscheidung getroffen?...den Alltag besser organisieren können? Heavy User (n=49) Casual User (n=112) Basis: Alle Energiecheck-Nutzer, Angaben in Prozent Frage: Hast Du durch den Einsatz einer App schon einmal... Signifikanzen werden auf dem Niveau * = p<0.05 ausgewiesen. 29

31 Einzelanalyse Verbraucher-Apps: Energiecheck Wichtige Eigenschaften Top2 Den häufigen Nutzern von Energiecheck ist eine starke Community signifikant wichtiger (82%) als den Gelegenheitsnutzern (53%). Insgesamt legen die Nutzer einen großen Wert darauf, dass Verbraucher-Apps keine versteckten Kosten verursachen und Möglichkeiten bieten Geld zu sparen. Keine versteckten Kosten Möglichkeiten Geld zu sparen Einhalten der deutschen Datenschutzbestimmungen Aktuelle Informationen zum Verbraucherschutz Transparente Geschäftsmodelle Eine starke Community 53 82* Deutschsprachiger Kundensupport Heavy User (n=49) Casual User (n=112) Basis: Alle Energiecheck-Nutzer, Angaben in Prozent Frage: Wie wichtig sind Dir die folgenden Eigenschaften von Verbraucher-Apps? Skala: sehr wichtig, wichtig, neutral, weniger wichtig, überhaupt nicht wichtig Signifikanzen werden auf dem Niveau * = p<0.05 ausgewiesen. 30

32 Inhalte Hintergrund und Untersuchungsschwerpunkte Studiensteckbrief Soziodemographie Allgemeine App-Nutzung Nutzung von Verbraucher-Apps Einzelanalyse Verbraucher-Apps Aboalarm barcoo Energiecheck finanzblick mehr-tanken.de Reposito 31

33 Einzelanalyse Verbraucher-Apps: finanzblick Nutzungshäufigkeit 56% der finanzblick-user, nutzen die App mindestens mehrmals wöchentlich. Heavy User: 56% Mehrmals täglich Täglich Mehrmals wöchentlich Wöchentlich Mehrmals im Monat Einmal im Monat Seltener Basis: Alle finanzblick-nutzer (n=89), Angaben in Prozent Frage: Wie häufig hast Du die folgenden Apps in den letzten 30 Tagen genutzt? Skala: mehrmals täglich, täglich, mehrmals wöchentlich, wöchentlich, mehrmals im Monat, einmal im Monat, seltener 32

34 Einzelanalyse Verbraucher-Apps: finanzblick Vorteile durch Apps Heavy-User der finanzblick-app haben durch eine App besonders häufig Geld gespart (80%). Dem gegenüber stehen nur 56% bei den Casual-Usern. 80* Hast Du durch den Einsatz einer App schon einmal......geld gespart?...eine bessere Kaufentscheidung getroffen?...den Alltag besser organisieren können? Heavy User (n=50) Casual User (n=39) Basis: Alle finanzblick-nutzer, Angaben in Prozent Frage: Hast Du durch den Einsatz einer App schon einmal... Signifikanzen werden auf dem Niveau * = p<0.05 ausgewiesen. 33

35 Einzelanalyse Verbraucher-Apps: finanzblick Wichtige Eigenschaften Top2 Finanzblick-Nutzer legen besonders großen Wert darauf, dass eine App keine versteckten Kosten verursacht und Möglichkeiten bietet Geld zu sparen. Den Heavy-Usern ist zudem eine starke Community (76% Top2 Boxes) signifikant wichtiger als den Gelegenheitsnutzern (49% Top2 Boxes). Keine versteckten Kosten Möglichkeiten Geld zu sparen Einhalten der deutschen Datenschutzbestimmungen Aktuelle Informationen zum Verbraucherschutz Transparente Geschäftsmodelle Deutschsprachiger Kundensupport Eine starke Community 49 76* Heavy User (n=50) Casual User (n=39) Basis: Alle finanzblick-nutzer, Angaben in Prozent Frage: Wie wichtig sind Dir die folgenden Eigenschaften von Verbraucher-Apps? Skala: sehr wichtig, wichtig, neutral, weniger wichtig, überhaupt nicht wichtig Signifikanzen werden auf dem Niveau * = p<0.05 ausgewiesen. 34

36 Inhalte Hintergrund und Untersuchungsschwerpunkte Studiensteckbrief Soziodemographie Allgemeine App-Nutzung Nutzung von Verbraucher-Apps Einzelanalyse Verbraucher-Apps Aboalarm barcoo Energiecheck finanzblick mehr-tanken.de Reposito 35

37 Einzelanalyse Verbraucher-Apps: mehr-tanken.de Nutzungshäufigkeit 41% der mehr-tanken.de-user nutzen die App mindestens mehrmals wöchentlich. Heavy User: 41% Mehrmals täglich Täglich Mehrmals wöchentlich Wöchentlich Mehrmals im Monat Einmal im Monat Seltener Basis: Alle mehr-tanken.de-nutzer (n=231), Angaben in Prozent Frage: Wie häufig hast Du die folgenden Apps in den letzten 30 Tagen genutzt? Skala: mehrmals täglich, täglich, mehrmals wöchentlich, wöchentlich, mehrmals im Monat, einmal im Monat, seltener 36

38 Einzelanalyse Verbraucher-Apps: mehr-tanken.de Vorteile durch Apps Die Heavy-User der mehr-tanken.de-app geben besonders häufig an, dass sie durch eine App bereits einmal Geld gespart (74% gegenüber 50% bei Casual-Usern) oder eine bessere Kaufentscheidung getroffen haben (66% gegenüber 50% bei Casual-Usern). 74* 76 66* Hast Du durch den Einsatz einer App schon einmal......geld gespart?...eine bessere Kaufentscheidung getroffen?...den Alltag besser organisieren können? Heavy User (n=94) Casual User (n=137) Basis: Alle mehr-tanken.de-nutzer, Angaben in Prozent Frage: Hast Du durch den Einsatz einer App schon einmal... Signifikanzen werden auf dem Niveau * = p<0.05 ausgewiesen. 37

39 Einzelanalyse Verbraucher-Apps: mehr-tanken.de Wichtige Eigenschaften Top2 Den Heavy-Usern der mehr-tanken.de-app ist bei Verbraucher-Apps besonders wichtig, dass sie die Möglichkeit bieten Geld zu sparen, aktuelle Informationen zum Verbraucherschutz bieten und eine starke Community haben. Allgemein legen die Nutzer Wert darauf, dass die Apps keine versteckten Kosten verursachen und die deutschen Datenschutzbestimmungen einhalten. Keine versteckten Kosten Möglichkeiten Geld zu sparen 80 91* Einhalten der deutschen Datenschutzbestimmungen Transparente Geschäftsmodelle Deutschsprachiger Kundensupport Aktuelle Informationen zum Verbraucherschutz 68 82* Eine starke Community 44 74* Heavy User (n=94) Casual User (n=137) Basis: Alle mehr-tanken.de-nutzer, Angaben in Prozent Frage: Wie wichtig sind Dir die folgenden Eigenschaften von Verbraucher-Apps? Skala: sehr wichtig, wichtig, neutral, weniger wichtig, überhaupt nicht wichtig Signifikanzen werden auf dem Niveau * = p<0.05 ausgewiesen. 38

40 Inhalte Hintergrund und Untersuchungsschwerpunkte Studiensteckbrief Soziodemographie Allgemeine App-Nutzung Nutzung von Verbraucher-Apps Einzelanalyse Verbraucher-Apps Aboalarm barcoo Energiecheck finanzblick mehr-tanken.de Reposito 39

41 Einzelanalyse Verbraucher-Apps: Reposito Nutzungshäufigkeit 60% der Reposito-Nutzer, nutzen die App mindestens mehrmals wöchentlich. Heavy User: 60% Mehrmals täglich Täglich Mehrmals wöchentlich Wöchentlich Mehrmals im Monat Einmal im Monat Seltener Basis: Alle Reposito-Nutzer (n=40 a ), Angaben in Prozent Frage: Wie häufig hast Du die folgenden Apps in den letzten 30 Tagen genutzt? Skala: mehrmals täglich, täglich, mehrmals wöchentlich, wöchentlich, mehrmals im Monat, einmal im Monat, seltener a geringe Fallzahlen, Daten ungenau 40

42 Einzelanalyse Verbraucher-Apps: Reposito Vorteile durch Apps Aufgrund der geringen Fallzahlen lassen sich die Heavy- und Casual-User der Reposito-App nicht zuverlässig miteinander vergleichen. Tendenziell gibt ein hoher Anteil der Nutzer an, dass sie durch Apps schon einmal ihren Alltag besser organisieren konnten Hast Du durch den Einsatz einer App schon einmal......geld gespart?...eine bessere Kaufentscheidung getroffen?...den Alltag besser organisieren können? Heavy User (n=24) a a Casual User (n=16) Basis: Alle Reposito-Nutzer, Angaben in Prozent Frage: Hast Du durch den Einsatz einer App schon einmal... a geringe Fallzahlen, Daten ungenau 41

43 Einzelanalyse Verbraucher-Apps: Reposito Wichtige Eigenschaften Top2 Aufgrund der geringen Fallzahlen lassen sich die Heavy- und Casual-User der Reposito-App nicht zuverlässig miteinander vergleichen. Die Tendenz zeigt, dass Heavy-Usern vor allem aktuelle Informationen zum Verbraucherschutz und eine starke Community wichtig sind. Insgesamt legen die Reposito-Nutzer Wert darauf, dass eine App keine versteckten Kosten enthält. Keine versteckten Kosten Einhalten der deutschen Datenschutzbestimmungen Möglichkeiten Geld zu sparen Transparente Geschäftsmodelle Deutschsprachiger Kundensupport Aktuelle Informationen zum Verbraucherschutz Eine starke Community Heavy User (n=24) a a Casual User (n=16) Basis: Alle Reposito-Nutzer, Angaben in Prozent Frage: Wie wichtig sind Dir die folgenden Eigenschaften von Verbraucher-Apps? Skala: sehr wichtig, wichtig, neutral, weniger wichtig, überhaupt nicht wichtig a geringe Fallzahlen, Daten ungenau 42

44 Interrogare GmbH copyright Meisenstr. 96 D Bielefeld Fon: Fax: Sitz der Gesellschaft: HRB 36641, Bielefeld Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE Geschäftsführung: Martin Kühn, Sören Scholz, Peter Wiegelmann

TNS Infratest Blickpunkt Apps@Co 2013. TNS Infratest TNS Infratest Blickpunkt Apps@Co

TNS Infratest Blickpunkt Apps@Co 2013. TNS Infratest TNS Infratest Blickpunkt Apps@Co 2013 Nutzung von Finance-/ Versicherungs-Apps Finance- und Versicherungs-Apps werden häufiger auf dem Tablet-PC genutzt als auf dem Smartphone Höchste Nutzung in den Altersgruppen: Höchste Nutzung in den

Mehr

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012 Mobile Communication Report 2012 Wien, 27. September 2012 Befragung unter österr. Handy-Besitzern 2 Befragungsmethode: CAWI, MindTake Online Panel Österreich Stichprobengröße: n=1.001 Zielgruppe: Handy-Nutzer

Mehr

DigitalBarometer 1/2012: Mobiles Internet

DigitalBarometer 1/2012: Mobiles Internet DigitalBarometer 1/2012: Mobiles Internet Juni 2012 Studiendesign DigitalBarometer Untersuchungssteckbrief Methodik Grundgesamtheit Auftraggeber Institut Thema telefonische Befragung (CATI) bevölkerungsrepräsentativ,

Mehr

mobile facts 2015-I AGOF e. V. Juni 2015

mobile facts 2015-I AGOF e. V. Juni 2015 mobile facts 2015-I AGOF e. V. Juni 2015 Das AGOF Mobile Universum Das AGOF Mobile Universum 34,48 Millionen Personen ab 14 Jahren haben innerhalb des dreimonatigen Erhebungszeitraumes auf mindestens eine

Mehr

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010 DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps Juli 2010 Was ist das DigitalBarometer? Untersuchungssteckbrief Methodik Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Thema telefonische Mehrthemenbefragung,

Mehr

Medienverhalten der Kinder Handy

Medienverhalten der Kinder Handy Chart 6 Medienverhalten der Handy Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche face-to-face Interviews, mit oberösterreichischen n zwischen 6 und Jahren Erhebungszeitraum:

Mehr

Jugendliche und Social Commerce

Jugendliche und Social Commerce Jugendliche und Social Commerce Zielsetzung: Social Commerce Shoppen Jugendliche in Sozialen Netzwerken? Wird die Online-Werbung hier angenommen oder beachtet? Stichprobe: N= 265 zwischen 12 und 19 Jahre

Mehr

Megatrend Smartphone - Zahlen zur Nutzung des mobilen Web

Megatrend Smartphone - Zahlen zur Nutzung des mobilen Web Wissen schafft Zukunft. Megatrend Smartphone - Zahlen zur Nutzung des mobilen Web 15. Runder Tisch der Gewerbetreibenden 25. August 2014 www.bbe.de by BBE Handelsberatung GmbH www.bbe.de 2 Bedeutung des

Mehr

Erste Digital-Trends-Studie 2013 TOMORROW FOCUS AG

Erste Digital-Trends-Studie 2013 TOMORROW FOCUS AG Erste Digital-Trends-Studie 2013 TOMORROW FOCUS AG Studiensteckbrief Methode: Panel-Befragung im TFM Opinion-Pool Grundgesamtheit: Teilnehmer des TFM-Online-Panels Auswahlverfahren: Einladung an die Panel-Teilnehmer

Mehr

App Monitor Deutschland Nutzung von Smartphone & Tablet Apps. - November 2012 -

App Monitor Deutschland Nutzung von Smartphone & Tablet Apps. - November 2012 - App Monitor Deutschland Nutzung von Smartphone & Tablet Apps - November 2012 - Management Summary Smartphones Die am meisten genutzten Smartphone Apps im Oktober waren: Facebook (68,5%), WhatsApp Messenger

Mehr

Studienprojekt Gaming

Studienprojekt Gaming Studienprojekt Gaming Ergebnispräsentation für die SponsorPay GmbH Berlin, 28.02.2013 Inhalt 1. Zentrale Ergebnisse 2. Ergebnisse der telefonischen Befragung (CATI) 3. Untersuchungsdesign Seite 2/11 Zentrale

Mehr

Fi#kau & Maaß Consul8ng

Fi#kau & Maaß Consul8ng Fi#kau & Maaß Consul8ng Internet Consul8ng & Research Services W3B Exklusivauswertung Urlaub 2014 Reisen im Mul9screen- Zeitalter 38. WWW- Benutzer- Analyse W3B Erhebung April/Mai 2014 Exklusivauswertung

Mehr

Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps

Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps 13. Mai 2014 Anke Tischler ebusiness-lotse Köln Forum: "Handel im Wandel von Mobile Mobiles Internet 1999 und heute 2 Mobile Nutzer Wer ist das? 52,16

Mehr

Mobile Effects 2015 Always On - Wie das Mobile Web den Alltag verändert

Mobile Effects 2015 Always On - Wie das Mobile Web den Alltag verändert Mobile Effects 2015 Always On - Wie das Mobile Web den Alltag verändert Mobile Effects 2015: Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 Zielsetzung und Studiensteckbrief Ausstattung der mobilen Internetnutzer Nutzung des

Mehr

Agenda. STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014

Agenda. STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014 1 Agenda STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014 2 SOM Media Activity Guide 2014 (II) Tagesreichweiten: TV führend bei

Mehr

Ergebnisse Mobile Payment Befragung 2015. Durchgeführt durch barcoo / checkitmobile GmbH Im Auftrag der GS1 Germany GmbH, Köln

Ergebnisse Mobile Payment Befragung 2015. Durchgeführt durch barcoo / checkitmobile GmbH Im Auftrag der GS1 Germany GmbH, Köln Ergebnisse Mobile Payment Befragung 2015 Durchgeführt durch barcoo / checkitmobile GmbH Im Auftrag der GS1 Germany GmbH, Köln Zielgruppe Umfragedaten: Onlinebefragung über Facebook-Seite von Barcoo Zeitraum:

Mehr

Axel Springer Media Impact ipad-panel ipad-nutzer: trendy & zahlungsbereit

Axel Springer Media Impact ipad-panel ipad-nutzer: trendy & zahlungsbereit Axel Springer Media Impact ipad-panel ipad-nutzer: trendy & zahlungsbereit Marktforschung; Juli 2013 Studien aus dem Media Impact Panel Axel Springer Media Impact baute im Frühjahr 2011 das Media Impact

Mehr

Pressemitteilung. Handys sind wichtige Einkaufsbegleiter. GfK-Studie zur Nutzung von Mobiltelefonen im Geschäft

Pressemitteilung. Handys sind wichtige Einkaufsbegleiter. GfK-Studie zur Nutzung von Mobiltelefonen im Geschäft Pressemitteilung Handys sind wichtige Einkaufsbegleiter 23. Februar 2015 Stefan Gerhardt T +49 911 395-4143 stefan.gerhardt@gfk.com Julia Richter Corporate Communications T +49 911 395-4151 julia.richter@gfk.com

Mehr

(Einfaches Beispiel für einen) Rekrutierungsleitfaden (Website-Analyse)

(Einfaches Beispiel für einen) Rekrutierungsleitfaden (Website-Analyse) (Einfaches Beispiel für einen) Rekrutierungsleitfaden (Website-Analyse) Zielgruppe: Gesamtzahl der Testpersonen (netto): N = Geschlechtsquote: x% Frauen; y% Männer Familienstand: x% in Paarbeziehung

Mehr

Video Effects 2016 Inhalte

Video Effects 2016 Inhalte Video Effects 2016 Video Effects 2016 Inhalte 1 Zielsetzung und Studiensteckbrief 2 Allgemeine Einstellung zu Online Videos 3 Online Video Nutzung nach Geräten 4 Online Video Themen 5 Anbieter von Online

Mehr

Mobile Effects 2012 Special Edition Vol. 1

Mobile Effects 2012 Special Edition Vol. 1 Mobile Effects 2012 Special Edition Vol. 1 Agenda 1 2 3 Studiensteckbrief Zielgruppen Typologien der Zielgruppen Mobile Effects Special Edition Vol. 1 4 5 6 3 4 5 6 4 Ausstattung der mobilen Internetnutzer

Mehr

Wahrnehmung und Akzeptanz von Plakaten

Wahrnehmung und Akzeptanz von Plakaten Wahrnehmung und Akzeptanz von Plakaten Copyright: Fachverband Aussenwerbung e.v., PosterSelect Media-Agentur für Außenwerbung GmbH Plakate sind überall in der Öffentlichkeit anzutreffen auf Plakatwänden,

Mehr

Kampagnenbegleitforschung CosmosDirekt auf Clipfish.de. November 2007

Kampagnenbegleitforschung CosmosDirekt auf Clipfish.de. November 2007 Kampagnenbegleitforschung CosmosDirekt auf Clipfish.de November 2007 Methodik der zugrundeliegenden Studie Thema: Werbewirkung der Bewegtbildwerbung von CosmosDirekt auf Clipfish.de Grundgesamtheit: Besucher

Mehr

Mobile Effects 2014-1 Das Leben in der digitalen Welt

Mobile Effects 2014-1 Das Leben in der digitalen Welt Mobile Effects 2014-1 Das Leben in der digitalen Welt Mobile Effects 2014-I: Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 Zielsetzung und Studiensteckbrief Ausstattung der mobilen Internetnutzer Nutzung des mobilen Internets

Mehr

Expertenumfrage: Mobile Applications

Expertenumfrage: Mobile Applications AK WLAN Expertenumfrage: Mobile Applications Arbeitskreis Mobile des eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e.v. Welche der folgenden Applikationen werden Ihrer Meinung nach am meisten von den Verbrauchern

Mehr

Studenten-Umfrage 2010 Bildung ohne Abzocke

Studenten-Umfrage 2010 Bildung ohne Abzocke Studenten-Umfrage 2010 Bildung ohne Abzocke Ergebnisse einer Befragung des ZVAB Tutzing, Juli 2010 Methodische Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Studierende Stichprobe: Botschafter Aktion unizvab Botschafter

Mehr

Pocket-Entertainment. Nutzung mobiler Endgeräte

Pocket-Entertainment. Nutzung mobiler Endgeräte Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG Pocket-Entertainment Nutzung mobiler Endgeräte Neben Kommunikation vor allem Games und Entertainment Smartphone-Apps werden genutzt für Angaben in % (mind. einmal

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen aus

Medienverhalten der Jugendlichen aus Chart Medienverhalten der Jugendlichen aus dem VIENNA Blickwinkel AUTOSHOW der Jugendlichen Ergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR n=

Mehr

Multicheck Schülerumfrage 2013

Multicheck Schülerumfrage 2013 Multicheck Schülerumfrage 2013 Die gemeinsame Studie von Multicheck und Forschungsinstitut gfs-zürich Sonderauswertung ICT Berufsbildung Schweiz Auswertung der Fragen der ICT Berufsbildung Schweiz Wir

Mehr

Mobile Effects 2014-2 Aktuelle Einblicke in die Welt der mobilen Internetnutzung

Mobile Effects 2014-2 Aktuelle Einblicke in die Welt der mobilen Internetnutzung Aktuelle Einblicke in die Welt der mobilen Internetnutzung : Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 Zielsetzung und Studiensteckbrief Ausstattung der mobilen Internetnutzer Nutzung des mobilen Internets Smartphone App-Nutzung

Mehr

Auswertung der Umfrage 1. Lehrjahr rauchfrei vom 10. Januar 2008

Auswertung der Umfrage 1. Lehrjahr rauchfrei vom 10. Januar 2008 Auswertung der Umfrage 1. Lehrhr rauchfrei vom. Januar 28 Allgemeine Daten 26 Lernende haben im August 27 ihre Ausbildung in einem der drei Pilotbetriebe gestartet. 2 davon haben eine Vereinbarung unterschrieben.

Mehr

Portalen bist du. Wie schätzt du die persönlichen. online? Vollständiger Vorund Nachname, Amazon, ebay. kenne ich. Kleinanzeigen),

Portalen bist du. Wie schätzt du die persönlichen. online? Vollständiger Vorund Nachname, Amazon, ebay. kenne ich. Kleinanzeigen), 05.12.2011 19:17: e Wer-kennt-wen, Lokalisten, 46 26 2 30-60 min ja MySpace Interessen Nur für Freunde 2 0-5 mal überhaupt nicht ja aber eher selten Click'n'Buy 2 Einkaufszentren überhaupt nicht gar nicht

Mehr

AACHENMÜNCHENER VERSICHERUNG CROSSMEDIAL Case Study. 17.07.2013 IP Deutschland, Köln

AACHENMÜNCHENER VERSICHERUNG CROSSMEDIAL Case Study. 17.07.2013 IP Deutschland, Köln AACHENMÜNCHENER VERSICHERUNG CROSSMEDIAL Case Study 17.07.2013 IP Deutschland, Köln AUSGANGSLAGE Vom 01.10. - 21.12.2012 war die AachenMünchener Versicherung mit einem Flight im Bewegtbild-Netzwerk von

Mehr

Mit Apps ins Blickfeld des Kunden.

Mit Apps ins Blickfeld des Kunden. Mit Apps ins Blickfeld des Kunden. Kristiane Guth, CGW GmbH A2 Forum: Location Based Services Aachen, 2. April 2014 Was Sie in den nächsten 25 Minuten erwartet. Ihre Kunden und das Smartphone: 3 Fakten

Mehr

mobile facts 2013-II AGOF e.v. November 2013

mobile facts 2013-II AGOF e.v. November 2013 mobile facts 2013-II AGOF e.v. November 2013 Das AGOF Mobile Universum Das AGOF Mobile Universum 26,68 Millionen Personen ab 14 Jahren haben innerhalb des einmonatigen Erhebungszeitraumes auf mindestens

Mehr

Faszination Mobile Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends

Faszination Mobile Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends Faszination Mobile Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends Bundesverband Digitale Wirtschaft in Kooperation mit Google und TNS Infratest Carola Lopez Zielsetzung und Methodik der Befragung Das vorliegende

Mehr

Evaluation der innova Entwicklungspartnerschaft für Selbsthilfegenossenschaften im Rahmen der GI EQUAL

Evaluation der innova Entwicklungspartnerschaft für Selbsthilfegenossenschaften im Rahmen der GI EQUAL Evaluation der innova Entwicklungspartnerschaft für Selbsthilfegenossenschaften im Rahmen der GI EQUAL Schriftliche Ausgangsbefragung von Teilnehmenden in Modellprojekten - Kurzdarstellung der Ergebnisse

Mehr

Erfolgsfaktoren im E-Commerce Top Online-Shops in Österreich und der Schweiz

Erfolgsfaktoren im E-Commerce Top Online-Shops in Österreich und der Schweiz Erfolgsfaktoren im E-Commerce Top Online-Shops in Österreich und der Schweiz Zentrale Ergebnisse Dr. Kai Hudetz IFH Institut für Handelsforschung GmbH 1 AGENDA 1. Zielsetzung 2. Studiensteckbrief und Methodik

Mehr

Nutzung mobiler Endgeräte unter Ärzten in deutschen Kliniken und Praxen

Nutzung mobiler Endgeräte unter Ärzten in deutschen Kliniken und Praxen Stand: Juli 200 Online-Studie Nutzung mobiler Endgeräte unter Ärzten in deutschen Kliniken und Praxen 2 Mobile Endgeräte 200 Möglichkeiten nutzen Bereits 2009 zeigte sich, dass mobile Endgeräte mit Internetzugang

Mehr

ipad EFFECTS 2011 inpad -Forschung auf der Focus Online ipad App

ipad EFFECTS 2011 inpad -Forschung auf der Focus Online ipad App ipad EFFECTS 2011 inpad -Forschung auf der Focus Online ipad App Was heißt InPad-Forschung bei Tomorrow Focus Media? Einführung des ipads in Deutschland im Mai 2010 Start der Marktforschung auf dem ipad

Mehr

INNOFACT AG. Nutzung von Musik-Streaming-Diensten. Düsseldorf, im Januar 2013

INNOFACT AG. Nutzung von Musik-Streaming-Diensten. Düsseldorf, im Januar 2013 INNOFACT AG Nutzung von Musik-Streaming-Diensten Düsseldorf, im Januar 013 1 Inhaltsverzeichnis A. Studiendesign 3 B. Soziodemographie 5 C. Ergebnisse der Studie 9 D. Die INNOFACT AG 19 A. Studiendesign

Mehr

Bekanntheitsanalyse Go Eine Studie für den Deutschen Go-Bund e.v. Mannheim, April 2004

Bekanntheitsanalyse Go Eine Studie für den Deutschen Go-Bund e.v. Mannheim, April 2004 Eine Studie für den Deutschen Go-Bund e.v. Inhalt 1 Untersuchungsdesign 2 Bekanntheitsanalyse Brettspiele 3 Zielgruppenbeschreibung Go-Kenner 4 Soziodemographie Seite 2 Untersuchungsdesign Bundesweit repräsentative

Mehr

Mobile Web & Location-based Services Perspektiven der Nutzer Potentiale für die Touristik

Mobile Web & Location-based Services Perspektiven der Nutzer Potentiale für die Touristik Fittkau & Maaß Consulting Internet Consulting & Research Services Mobile Web & Location-based Services Perspektiven der Nutzer Potentiale für die Touristik Susanne Fittkau Fittkau & Maaß Consulting ITB

Mehr

G+J Mobile 360 Studie // Round 3

G+J Mobile 360 Studie // Round 3 G+J Mobile 360 Studie // Round 3 Ergebnisse der Panelbefragung 2014 TITELBILD G+J Media Research Services Hamburg 2014 Wichtige Key-Facts zur G+J Mobile 360 Studie 1.400 SMARTPHONE USER IM G+J MOBILE PANEL

Mehr

Shopping-Apps auf deutschen Smartphones

Shopping-Apps auf deutschen Smartphones Shopping- auf deutschen Smartphones Repräsentative Studie und Grafikreport 2017 Kantar EMNID 2017 im Auftrag der PAYBACK GmbH Studiensteckbrief Befragungsgebiet Bundesrepublik Deutschland Grundgesamtheit

Mehr

Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing

Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing Das Online Universum Davon: Internetnutzer in den letzten drei Monaten (WNK) 55,59 Mio. Gesamtbevölkeru ng 73,36

Mehr

YOUTUBE, APPS & CO. DIE DIGITALE MEDIENNUTZUNG DURCH JUGENDLICHE

YOUTUBE, APPS & CO. DIE DIGITALE MEDIENNUTZUNG DURCH JUGENDLICHE Research & Consulting YOUTUBE, APPS & CO. DIE DIGITALE MEDIENNUTZUNG DURCH JUGENDLICHE MÜNCHEN, APRIL 2016 2 RECHTLICHER HINWEIS Die nachfolgende Ergebnispräsentation aus Befragungen des Youth Insight

Mehr

Digital Natives im Länderfokus

Digital Natives im Länderfokus NETCULTURES Identitätspräsentation, Kommunikation und Privatheit auf Social Network Sites Universität Basel 15. - 16. Oktober 2009 Digital Natives im Länderfokus Repräsentative Zahlen zur SNS-Nutzung von

Mehr

Ergebnisse. Kurz-Statistiken Umfrage 96694 'App Nutzungsanalyse' Umfrage 96694

Ergebnisse. Kurz-Statistiken Umfrage 96694 'App Nutzungsanalyse' Umfrage 96694 Ergebnisse Umfrage 96694 Anzahl der Datensätze in dieser Abfrage: 211 Gesamtzahl der Datensätze dieser Umfrage: 211 Anteil in Prozent: 100.00% Seite 1 / 59 Seite 2 / 59 Feld-Zusammenfassung für 1 Nutzen

Mehr

Startwoche 2010. Handout

Startwoche 2010. Handout Startwoche 2010 Online-Umfrage zum Mediennutzungsverhalten von neueintretenden Studierenden der Universität St. Gallen im Jahr 2010 Erste Erkenntnisse Vanessa Hitz Handout Neueintretende Studierende der

Mehr

Konsumentenbefragung zum Thema Mobile Couponing durchgeführt von COUPIES. Stand 29. Mai 2015

Konsumentenbefragung zum Thema Mobile Couponing durchgeführt von COUPIES. Stand 29. Mai 2015 Konsumentenbefragung zum Thema Mobile Couponing durchgeführt von COUPIES Stand 29. Mai 2015 Befragung der COUPIES-Nutzer zu Wechselbereitschaft, Befragung der COUPIES-Nutzer Präferenzen und zu Couponnutzung,

Mehr

Wie mobil ist Deutschland wirklich? Unterföhring, Mai 2016 SevenOne Media

Wie mobil ist Deutschland wirklich? Unterföhring, Mai 2016 SevenOne Media Wie mobil ist Deutschland wirklich? Unterföhring, Mai 2016 SevenOne Media Fragestellung In der aktuellen Veröffentlichung der Mobilie Activity Trends gehen wir der Frage nach, wie Smartphones und Tablets

Mehr

NEUES AUS DER IP TRENDLINE IP Trendline, Frühjahr I Köln, Holger Brock

NEUES AUS DER IP TRENDLINE IP Trendline, Frühjahr I Köln, Holger Brock NEUES AUS DER IP TRENDLINE IP Trendline, Frühjahr 201 2.0.201 I Köln, Holger Brock Steckbrief WAS IST DIE IP TRENDLINE? Methodik Grundgesamtheit telefonische Mehrthemenbefragung repräsentativ, ca. 1.000

Mehr

SCREEN LIFE 2014. // Deep Dive Multiscreen

SCREEN LIFE 2014. // Deep Dive Multiscreen SCREEN LIFE 2014 // Deep Dive Multiscreen Relevanz der Multiscreen-Nutzung #1 Smartphones haben sich 2014 als smarte Begleiter etabliert und ihre Verbreitung und Bedeutung wird weiter steigen. 2 1,7 100%

Mehr

MOBILE EFFECTS wie geht die mobile Reise in 2011 weiter? Mobile Effects September 2011 Im deutschen Markt nicht mehr wegzudenken: Mobiles Internet!

MOBILE EFFECTS wie geht die mobile Reise in 2011 weiter? Mobile Effects September 2011 Im deutschen Markt nicht mehr wegzudenken: Mobiles Internet! MOBILE EFFECTS wie geht die mobile Reise in 2011 weiter? Im deutschen Markt nicht mehr wegzudenken: Mobiles Internet! Studiendesign Studiendesign Seite 2 Studiendesign Mobile Effects Mobile Effects Wohin

Mehr

Sicherheit und Datenschutz bei Smartphones

Sicherheit und Datenschutz bei Smartphones Sicherheit und Datenschutz bei Smartphones Hintergrundpapier zur Verbraucher-Umfrage vom Mai 2012 SEITE 2 VON 13 I. Hintergrund Die Verbindung eines Mobiltelefons mit den Fähigkeiten eines Computers erfreut

Mehr

Mobile Marketing Gut vorbereitet auf den mobilen Kunden

Mobile Marketing Gut vorbereitet auf den mobilen Kunden Mobile Marketing Gut vorbereitet auf den mobilen Kunden ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Köln, 25.08.2015 Agenda Warum Mobile Marketing Mobile Marketing ist nicht gleich APP Mobile Optimierung als Grundlage

Mehr

In-App-Advertising: Case Study SportScheck

In-App-Advertising: Case Study SportScheck Ein Unternehmen der der ProSiebenSAT.1 Media Media AG AG Unterföhring, 19.01.2012 In-App-Advertising: Case Study SportScheck Smarte Werbung mit In-App-Advertising Immer mehr, immer öfter. Das ist nicht

Mehr

1. Starte die gewünschte Browseranwendung durch Klick auf den Screenshot.

1. Starte die gewünschte Browseranwendung durch Klick auf den Screenshot. Benutzerhinweise zur digitalen Datenaufnahme Mit den von Esri kostenfrei bereitgestellten Anwendungen zur digitalen Datenaufnahme kannst du Daten am Computer oder direkt im Gelände mit mobilen Geräten

Mehr

ERGEBNISSE MOBILE INTERNETNUTZUNG 2014 Gradmesser für die digitale Gesellschaft

ERGEBNISSE MOBILE INTERNETNUTZUNG 2014 Gradmesser für die digitale Gesellschaft ERGEBNISSE MOBILE INTERNETNUTZUNG 2014 Gradmesser für die digitale Gesellschaft Eine Studie der Initiative D21, durchgeführt von TNS Infratest 2. Dezember 2014, Berlin Agenda 1 Eckdaten zur Studie 2 Fakten

Mehr

Lokalisierung von Menschen und Objekten am POS / POI Online Mobile Lokal Umfrage zur Akzeptanz von Benachrichtigungen am Standort

Lokalisierung von Menschen und Objekten am POS / POI Online Mobile Lokal Umfrage zur Akzeptanz von Benachrichtigungen am Standort Lokalisierung von Menschen und Objekten am POS / POI Online Mobile Lokal Umfrage zur Akzeptanz von Benachrichtigungen am Standort 24. September 2015 Der mündige App-Nutzer LBMA-Umfrage zur Akzeptanz von

Mehr

Social Media Effects 2010

Social Media Effects 2010 Social Media Effects 2010 Zielsetzung und Nutzen dieser Studie Die künftig in regelmäßigen Abständen durchgeführte Studie soll Kunden und Agenturen künftig die Möglichkeit geben den Social Media Markt

Mehr

Studie zum Thema. Kommunikation, Datensicherheit und Cloud-Computing im Internet. Juni 2012. Extrakt Vorveröffentlichung

Studie zum Thema. Kommunikation, Datensicherheit und Cloud-Computing im Internet. Juni 2012. Extrakt Vorveröffentlichung Studie zum Thema Kommunikation, Datensicherheit und Cloud-Computing im Internet Juni 2012 Extrakt Vorveröffentlichung 1 Methodische Vorgehensweise Zielgruppe: Internetnutzer ab 14 Jahren in Deutschland

Mehr

Funkanalyse Thüringen 2012. Ortsnahes Fernsehen in Thüringen

Funkanalyse Thüringen 2012. Ortsnahes Fernsehen in Thüringen Funkanalyse Thüringen 2012 Ortsnahes Fernsehen in Thüringen Inhalt Untersuchungsdesign Begriffsklärung Summary Ergebnisse Funkanalyse Thüringen 2012 2 Untersuchungsdesign Auftraggeber: Institut: Methode:

Mehr

Fragebogen für Jugendliche

Fragebogen für Jugendliche TCA-D-T1 Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen schwarzen oder blauen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse

Mehr

ipad EFFECTS 2011 inpad -Forschung auf der Focus Online ipad App

ipad EFFECTS 2011 inpad -Forschung auf der Focus Online ipad App ipad EFFECTS 2011 inpad -Forschung auf der Focus Online ipad App Was heißt InPad-Forschung bei Tomorrow Focus Media? Einführung des ipads in Deutschland im Mai 2010 Start der Marktforschung auf dem ipad

Mehr

Vergleichsportal-Kompass 1.0 Repräsentative GfK-Umfrage im Auftrag von CHECK24.de zur Nutzung von Vergleichsportalen

Vergleichsportal-Kompass 1.0 Repräsentative GfK-Umfrage im Auftrag von CHECK24.de zur Nutzung von Vergleichsportalen Vergleichsportal-Kompass 1.0 Repräsentative GfK-Umfrage im Auftrag von CHECK24.de zur Nutzung von Vergleichsportalen Über 70 Prozent der Deutschen nutzen Vergleichsportale. Vergleichsportale sind ständige

Mehr

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG. HbbTV. Nutzerstrukturen. Unterföhring, September 2013

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG. HbbTV. Nutzerstrukturen. Unterföhring, September 2013 Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG HbbTV Nutzerstrukturen Unterföhring, September 213 TV und Internet wächst zusammen HbbTV Empfang erfolgt über digitales TV-Signal und DSL-Verbindung Digitaler

Mehr

G+J EMS Mobile 360 Studie Auszug aus den Gesamtergebnissen

G+J EMS Mobile 360 Studie Auszug aus den Gesamtergebnissen Auszug aus den Gesamtergebnissen Kay Schneemann Head of Digital Research Hamburg 2013 Die Studie liefert Ergebnisse mit Hilfe von Befragung und technischer Messung im Rahmen eines Mobile Panels. Warum

Mehr

Mobile Effects 2012-2. Mobiles Internet zu jeder Zeit und überall

Mobile Effects 2012-2. Mobiles Internet zu jeder Zeit und überall Mobile Effects 2012-2 Mobiles Internet zu jeder Zeit und überall Studiendesign Studiendesign Seite 2 Mobile Effects 2012-2 Zielsetzung und Nutzen dieser Studie Die in regelmäßigen Abständen durchgeführte

Mehr

Der Kundenmonitor Banken 2010

Der Kundenmonitor Banken 2010 Der Kundenmonitor Banken 2010 Highlightthema II: Social Banking Dr. Oliver Gaedeke oliver.gaedeke@psychonomics.de +49 221 42061 364 Sven Hiesinger sven.hiesinger@psychonomics.de +49 221 42061 570 Studieninhalte

Mehr

Der Einfluss von Multimedia Anwendungen in der Online Marktforschung. Neon-Plenum 05.03.2009

Der Einfluss von Multimedia Anwendungen in der Online Marktforschung. Neon-Plenum 05.03.2009 Der Einfluss von Multimedia Anwendungen in der Online Marktforschung Neon-Plenum 05.03.2009 AGENDA - Fragestellung und Methode - Getestetes Konzept - Einfluss verschiedener Skalen auf die Key Questions

Mehr

Werbewahrnehmung und -wirkung im Zeitalter sozialer Netzwerke

Werbewahrnehmung und -wirkung im Zeitalter sozialer Netzwerke Werbewahrnehmung und -wirkung im Zeitalter sozialer Netzwerke 1 Inhaltsverzeichnis A. Studiendesign 3 B. Soziodemographie 5 C. Ergebnisse der Studie 8 D. Die INNOFACT AG 29 2 A. Studiendesign 3 Studiendesign

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen Handy/Smartphone

Medienverhalten der Jugendlichen Handy/Smartphone Chart Medienverhalten der Jugendlichen Handy/Smartphone Studie: Oö. Jugend-Medien-Studie Studien-Nr.: ZR face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen und Jahren

Mehr

(Aha, Sie sind Lehrer? Dann reden Sie doch auch mit Ihren Schülerinnen und Schülern einmal über dieses Thema.)

(Aha, Sie sind Lehrer? Dann reden Sie doch auch mit Ihren Schülerinnen und Schülern einmal über dieses Thema.) (Aha, Sie sind Lehrer? Dann reden Sie doch auch mit Ihren Schülerinnen und Schülern einmal über dieses Thema.) (Aha, Sie sind Jurist? Dann wissen Sie ja, dass «gratis» oft eine Mogelpackung ist.) (Aha,

Mehr

Ergebnisbericht Most Wanted die Arbeitgeberstudie 2014 Juli 2014

Ergebnisbericht Most Wanted die Arbeitgeberstudie 2014 Juli 2014 Ergebnisbericht Most Wanted die Arbeitgeberstudie 014 Juli 014 Die Verteilung, Zitierung und Vervielfältigung des Berichts auch auszugsweise zum Zwecke der Weitergabe an Dritte ist nur mit vorheriger schriftlicher

Mehr

Die Psychologie des Bewertens

Die Psychologie des Bewertens Studiensteckbrief Methode Panel-Befragung im TFM Opinion- Pool sowie OnSite-Befragung im TFM Netzwerk Teilnehmer des TFM-Online-Panels bzw. Personen im TFM Netzwerk Grundgesamtheit Auswahlverfahren Einladung

Mehr

Section A: Allgemeine Fragen

Section A: Allgemeine Fragen Section A: Allgemeine Fragen A1. Nutzen Sie Apps? Skip to 5 Keine Angabe A2. Warum nutzen Sie keine Apps? Ich kann/ will das Geld für ein App fähiges Gerät nich aufbringen Ich benötige die Zusatzleistungeb

Mehr

KNORR BRANDED RED BUTTON IM VOX DIGITALTEXT Case Study Köln I Sunay Verir

KNORR BRANDED RED BUTTON IM VOX DIGITALTEXT Case Study Köln I Sunay Verir KNORR BRANDED RED BUTTON IM VOX DIGITALTEXT Case Study 20.02.2014 Köln I Sunay Verir Allgemeine Angaben zur Studie STUDIENSTECKBRIEF Hintergrund Methode Zielgruppe / Stichprobe Für Knorr Fix wurde eine

Mehr

BRAINAGENCY NEWSLETTER. Studien Januar 2016

BRAINAGENCY NEWSLETTER. Studien Januar 2016 BRAINAGENCY NEWSLETTER Studien Januar 2016 Agenda Studien Januar 2016 01 Best of Display Advertising 2015 02 Best of Native Advertising 2015 03 REM 2015: Entscheider im Mittelstand 04 Die Wirkung von Bewegtbild

Mehr

Analyse der Riversurfcommunity im deutschsprachigen Raum. durch den. Rivermates Surfclub Salzkammergut

Analyse der Riversurfcommunity im deutschsprachigen Raum. durch den. Rivermates Surfclub Salzkammergut Analyse der Riversurfcommunity im deutschsprachigen Raum durch den Rivermates Surfclub Salzkammergut Inhaltsverzeichnis 1 Analyse der Riversurfcommunity im deutschsprachigen Raum... 3 2 Fragebogen... 4

Mehr

FUNKANALYSE BAYERN 2015. Digitalisierung in Bayern

FUNKANALYSE BAYERN 2015. Digitalisierung in Bayern Digitalisierung in Bayern 1 Internetnutzung Internet: Weitester Nutzerkreis/ WNK Nutzung innerhalb der letzten 2 Wochen Bevölkerung ab 14 Jahre in Bayern 2010-2015 in % 77,679,3 68,470,0 72,674,0 94,794,695,697,696,998,5

Mehr

Mobile Monitor 2014. Smartphone und Tablet-PC: Geräte, Nutzung und Zufriedenheit

Mobile Monitor 2014. Smartphone und Tablet-PC: Geräte, Nutzung und Zufriedenheit Mobile Monitor 2014 Smartphone und Tablet-PC: Geräte, Nutzung und Zufriedenheit Goldmedia Custom Research GmbH Dr. Florian Kerkau / Moritz Matejka Oranienburger Str. 27, 10117 Berlin, Germany Tel. +49

Mehr

BVMI / PLAYFAIR: Studie zur mobilen Musiknutzung

BVMI / PLAYFAIR: Studie zur mobilen Musiknutzung BVMI / PLAYFAIR: Studie zur mobilen Musiknutzung Online-Repräsentativ / 1.000 Teilnehmer Feldzeitraum: 11.-18. November 2013 Durchführendes Institut, Panelrekrutierung: Respondi AG Wo, also an welchen

Mehr

Marktforschung mit dem ipad-panel von Axel Springer Media Impact

Marktforschung mit dem ipad-panel von Axel Springer Media Impact Marktforschung mit dem ipad-panel von Axel Springer Media Impact 1 DGOF White Paper Zusammenfassung Die technologische Entwicklung schreitet immer schneller voran und stellt damit Marktforscher vor die

Mehr

Reiseorganisation und Buchungsverhalten

Reiseorganisation und Buchungsverhalten Reiseorganisation und Buchungsverhalten in Deutschland, Österreich und der Schweiz Ergebnisse einer Online - Befragung von 3.076 Haushalten in Deutschland, Österreich und Schweiz Feldzeit: August/September

Mehr

Wahrnehmung der Internetnutzung in Deutschland

Wahrnehmung der Internetnutzung in Deutschland Eine Umfrage der Initiative Internet erfahren, durchgeführt von TNS Infratest Inhaltsverzeichnis Studiensteckbrief Zentrale Ergebnisse Vergleich tatsächliche und geschätzte Internetnutzung Wahrgenommene

Mehr

Begleitstudie Schiffsfinanzierer Die HCI Capital AG auf n-tv

Begleitstudie Schiffsfinanzierer Die HCI Capital AG auf n-tv Begleitstudie Schiffsfinanzierer Die HCI Capital AG auf n-tv Köln, den 8. Mai 2006 Studien-Steckbrief Grundgesamtheit Seher von n-tv sowie User von n-tv.de Auswahlverfahren Rotierende Zufallsauswahl; Auslieferung

Mehr

mobile facts 2014-IV AGOF e. V. März 2015

mobile facts 2014-IV AGOF e. V. März 2015 mobile facts 2014-IV AGOF e. V. März 2015 Das AGOF Mobile Universum Das AGOF Mobile Universum 34,26 Millionen Personen ab 14 Jahren haben innerhalb des dreimonatigen Erhebungszeitraumes auf mindestens

Mehr

Mobile Barometer I analysiert Nutzung von mobilen Endgeräten

Mobile Barometer I analysiert Nutzung von mobilen Endgeräten Mobile Barometer I analysiert Nutzung von mobilen Endgeräten Immer in Kontakt und gut informiert: Smartphones werden in Deutschland in erster Linie zur Kommunikation, Information und für Entertainment

Mehr

Welchen Messenger-Dienst nutzen Sie hauptsächlich auf Ihrem Smartphone? *

Welchen Messenger-Dienst nutzen Sie hauptsächlich auf Ihrem Smartphone? * Umfrage: WhatsApp und Co.: Worauf achten Sie bei Messengern? Welche der folgenden Messenger-Dienste nutzen Sie? Allo Facebook Messenger Hangouts Hoccer Signal SIMSme Skype Telegram Threema WhatsApp Wire

Mehr

Nachhilfeschüler nach Geschlecht

Nachhilfeschüler nach Geschlecht Nachhilfeschüler nach Geschlecht 20 19 19 18 16 14 12 10 männlich weiblich 8 6 4 2 0 männlich weiblich Ich bin in der Nachhilfe seit... 45% 42% 4 35% 3 25% 2 18% 16% 24% Zeit 15% 1 5% < 6 Monate > 6 Monate

Mehr

Mobile-Money-Studie Daten und Fakten Europa

Mobile-Money-Studie Daten und Fakten Europa Mobile-Money-Studie Daten und Fakten Europa Überblick Studie Größe gesamte Stichprobe: 12.015 Märkte: 6 Länder Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Polen, und Spanien Untersuchungszeitraum:

Mehr

Smarte Phone-Strategie

Smarte Phone-Strategie Seite 1 / 5 Das mobile WEB.DE Smarte Phone-Strategie Als Jan Oetjen im Oktober 2008 im 1&1 Konzern das Ruder der Portalmarke WEB.DE übernahm, war der Weg ins mobile Internet bereits ins Auge gefasst. Schon

Mehr

OTC Pharma Branchenreport 2005

OTC Pharma Branchenreport 2005 OTC Pharma Branchenreport 2005 Informationen zur Befragung Grundgesamtheit Methode Untersuchungszeiträume Stichprobe Feldarbeit Design, Fragebogen, Datenanalyse und Bericht In Privathaushalten lebende,

Mehr

Methodische Vorbemerkungen

Methodische Vorbemerkungen Theo Baumgärtner Die Erfahrungen Jugendlicher im Umgang mit Computerspielen Zusammenfassung ausgewählter Ergebnisse der SCHULBUS- Sondererhebung 2009 Hamburg, April 2010 Mit Unterstützung durch die Freie

Mehr

Mediadaten 2015. agof internet-facts 2015-03 - Stand 22.05.2015

Mediadaten 2015. agof internet-facts 2015-03 - Stand 22.05.2015 Mediadaten 2015 agof internet-facts 2015-03 - Stand 22.05.2015 inside-handy.de 12 Jahre inside-handy.de! Seit 2003 ein wichtiger Bestandteil der deutschsprachigen Tech-Medienlandschaft. News- und Magazinbereich,

Mehr

Stadt radio Orange Dein Fenster auf Orange 94.0

Stadt radio Orange Dein Fenster auf Orange 94.0 Stadt radio Orange Dein Fenster auf Orange 94.0 Stadt radio Orange ist ein Projekt vom Radio sender Orange 94.0. Es ist ein Projekt zum Mit machen für alle Menschen in Wien. Jeder kann hier seinen eigenen

Mehr

Die Macht des zweiten Bildschirms

Die Macht des zweiten Bildschirms SECOND SCREEN ZERO Die Macht des zweiten Bildschirms Frageninventar, Management Report Juni 2012 2012 Copyright Anywab GmbH, www.anywab.com ÜBERSICHT DER FRAGENBLÖCKE DER STUDIE SECOND SCREEN ZERO 1. Themenblock

Mehr

Digitaler*Ausstellungsbegleiter*für*Mobilgeräte ** * * * Alter: Studiengang: Geschlecht: $ $ $ $ Datum: Falls%Ja,%welches? Falls%ja, %welches?

Digitaler*Ausstellungsbegleiter*für*Mobilgeräte ** * * * Alter: Studiengang: Geschlecht: $ $ $ $ Datum: Falls%Ja,%welches? Falls%ja, %welches? Konzept(Evaluation Digitaler*Ausstellungsbegleiter*für*Mobilgeräte ** * * * * * * Wir$ bitten$ Dich$ während$ des$ Tests$ einige$ Angaben$ zu$ machen.$ Alle$ Daten$ werden$ selbstverständlich$ anonym$

Mehr