WEG MIT DEM SCHMUTZ. weg mit dem schmutz. lehrerinformation. Lernziele: Materialien: OS-1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WEG MIT DEM SCHMUTZ. weg mit dem schmutz. lehrerinformation. Lernziele: Materialien: OS-1"

Transkript

1 WEG MIT DEM SCHMUTZ Lernziele: Ihre SchülerInnen setzen sich mit der Definition von Schmutz sowie dessen chemischen Eigenschaften auseinander. lernen die unterschiedlichen Wäscheschmutzarten unterscheiden. setzen sich mit der Zusammensetzung von Waschmitteln auseinander und erhalten einen Überblick über Molekülaufbau und Wirkungsweise der einzelnen Bestandteile. erfahren um die Wichtigkeit der unterschiedlichen Komponenten zur Erzielung eines positiven Waschergebnisses. erhalten die Möglichkeit, ihr theoretisch erworbenes Wissen praktisch zu erproben. Materialien: Arbeitsblatt 1: (1 Seite): Zur falschen Zeit am falschen Ort Arbeitsblatt 2: (2 Seiten): Die Chemie des Schmutzes Arbeitsblatt 3: (1 Seite): Was für ein Schmutz?! Overheadfolie 1: (1 Seite): Was für ein Schmutz?! Overheadfolie 2: (1 Seite): Schmutzwäsche - Wäscheschmutz Arbeitsblatt 4: (1 Seite): Weg mit dem Schmutz Overheadfolie 3: (1 Seite): Pulverförmiges Vollwaschmittel - eine Rezeptur Arbeitsblatt 5: (1 Seite): Tensid-Test Overheadfolie 4: (1 Seite): Wirkungsweise von Tensiden OS-1

2 Overheadfolie 5: (1 Seite): Tensid-Arten Arbeitsblatt 6: (2 Seiten): Wasserenthärter Arbeitsblatt 7: (2 Seiten): Bleichmittel Arbeitsblatt 8: (3 Seiten): Enzyme Arbeitsblatt 9: (3 Seiten): Spezialwirkstoffe Arbeitsblatt 10: (1 Seite): Waschmittel im Vergleich Overheadfolie 6: (1 Seite): Waschmittel im Vergleich Arbeitsblatt 11: (1 Seite): Voll oder spezial? Fest oder flüssig? Overheadfolie 7: (1 Seite): Der Waschkreis Versuch 1: (1 Seite): Tenside am Prüfstand Versuch 2: (1 Seite): Wasserenthärter im Vollwaschmittel Versuch 3: (1 Seite): Bleichmittel Versuch 4: (1 Seite): Alkalien, Tenside und Bleichmittel in Vollwaschmitteln Versuch 5: (1 Seite): Optische Aufheller Versuch 6: (1 Seite): Der Farbübertragungsinhibitor Versuch 7: (1 Seite): Eine Waschlauge aus Asche OS-2

3 Arbeitsblatt 1: Zur falschen Zeit am falschen Ort Dieses Arbeitsblatt dient als Einstieg in die Unterrichtseinheit. Die SchülerInnen sollen sich mit den unterschiedlichen Definitionsmöglichkeiten von Schmutz auseinander setzen. Arbeitsblatt 2: Die Chemie des Schmutzes Nach der grundlegenden Auseinandersetzung mit Schmutz erfahren die SchülerInnen mehr über dessen chemische Eigenschaften. Definition für Schmutz: Als Schmutz kann man alle organischen und anorganischen Substanzen bezeichnen, die Haltbarkeit, Aussehen, Geschmack und Geruch negativ beeinflussen. Arbeitsblatt 3/Overheadfolie 1: Schmutzwäsche Diese Arbeitsblätter vermitteln alle wesentlichen Informationen rund um das Thema Wäscheschmutz : Wann spricht man von Wäscheschmutz? Welche verschiedenen Arten von Wäscheschmutz gibt es? Wie haftet dieser? Die Overheadfolie 1 dient als Lösung zur Übung auf Seite 5. Lösungen für Übungen auf Seite 3: jeweils entgegengesetzt geladener / elektrischen / Plus- / Minus- / Schmelz- und Siedepunkte Zusatzinformation: -) Durchschnittlich 1,8 bis 4 kg Schmutz befinden sich in 100 kg Schmutzwäsche. -) Bei der Entwicklung bzw. Erprobung neuer Waschmittel wird zur Überprüfung der Waschwirkung so genanntes Schmutztestgewebe eingesetzt. Schmutztestgewebe ist Gewebe unterschiedlichster Art (Baumwolle, Polyester, Satin etc.), das nach genau definierten qualitativen und quantitativen Kriterien künstlich verunreinigt wird. Unterschiedliche Gewebeproben werden mit verschiedensten Schmutzarten verunreinigt. -) Im Vergleich zur Atom- und Ionenbindung ist die Van-der- Waals-Kraft eine schwache Kraft. Nachdem sich die freien negativ geladenen Elektronen in einem Molekül frei bewegen können, kann es zu einer ungleichmäßigen Ladungsverteilung im Molekül kommen. So ein Molekül mit Ladungsverschiebung agiert plötzlich temporär als elektrischer Dipol. Kommen OS-3

4 sich zwei solcher temporärer Dipole nahe genug, so gehen sie miteinander elektrostatische Verbindungen ein: Der Pluspol des einen Moleküls verbindet sich mit dem Minuspol des anderen Moleküls. Diese Ladungsverschiebung ist nicht nur bei Molekülen, sondern auch bei einzelnen Atomen möglich. In der Atomhülle kann es zwischenzeitlich aufgrund der Elektronenbewegung zu unsymmetrischen Ladungsverteilungen kommen auf einer Seite des Atoms befinden sich in einem solchen Fall wesentlich mehr Elektronen, das heißt negative Ladung als auf der gegenüber liegenden Seite. Das Atom wird zu einem Dipol mit einer positiven und einer negativen Partialladung. Die elektrische Anziehungskraft zwischen zwei temporären Dipolen bezeichnet man als Van-der-Waals-Kraft. Je mehr kinetische Energie die einzelnen Moleküle bzw. Atome haben, umso höher ist die Temperatur. Diese steigende Temperatur bewirkt ein Aufreißen der Van-der- Waals-Bindung. Overheadfolie 2: Schmutzwäsche - Wäscheschmutz Diese Folie bietet einen Überblick über die durchschnittliche Zusammensetzung des Wäscheschmutzes. Overheadfolie 3: Pulverförmiges Vollwaschmittel - eine Rezeptur Zusammenstellung und Dosierung der Bestandteile variieren je nach Verwendungszweck des Waschmittels. Diese Folie bietet als Einstieg in die Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Waschmittel-Bestandteilen einen Überblick über die Rezeptur eines pulverförmigen Vollwaschmittels. Arbeitsblatt 4: Weg mit dem Schmutz Dieses Arbeitsblatt bietet einen kurzen Überblick über die einzelnen Waschmittelbestandteile. OS-4

5 Arbeitsblatt 5/Overheadfolie 4/Overheadfolie 5: Tensid-Test/Wirkungsweise von Tensiden/Tensid-Arten Diese Materilaiien dienen zur Wiederholung der Tenside. Zur Wirkungsweise von Tensiden: Schmutzteilchen und Faser werden von Tensidmolekülen umhüllt. Der hydrophobe Teil des Tensids orientiert sich dabei in Richtung Schmutz bzw. Gewebe, der hydrophile Teil ragt in Richtung wässrige Lösung. Durch die Belegung der Grenzflächen mit Tensidionen wird der Schmutz von der Faser verdrängt. Tenside haben außerdem die Eigenschaft, Molekülverbände zu bilden: Diese werden Micellen genannt. Mit Hilfe der mechanischen Bewegung der Waschmaschine wird der Schmutz ganz vom Gewebe gelöst und in kleinere Partikel geteilt. Auf diese Weise wird mit fetthaltigem Schmutz eine Emulsion gebildet. Zu den Tensid-Arten: In den modernen Waschmitteln werden unterschiedlichste Tensidarten eingesetzt, um ein möglichst breites Wirksamkeitsspektrum zu erreichen. Viele Tenside werden auf Basis nachwachsender Rohstoffe hergestellt, z.b. aus Kokos- oder Palmöl, Mais oder Zucker. Für den Waschvorgang sind 4 Tenside von Bedeutung: -) Anionische Tenside kommen in Seifen, Syndets sowie in allen Waschmitteln vor. Seife beispielsweise ist ein anionisches Tensid. Sie wirkt gut bei hohen Temperaturen und weichem Wasser. Nachteil: Bei hartem Wasser bildet sich der typische Grauschleier. Mit der Weiterentwicklung von Seifen zu Syndets sind anionische Tenside heute unabhängig von Wasserhärte und wirken bei allen Temperaturen. -) Kationische Tenside werden in Weichspülern verwendet, um die Fasern weich und antistatisch zu machen. -) Amphotere Tenside wie z.b. Alkylbetaine sind besonders gut hautverträglich. Als Spezialisten werden sie in einigen Spezialwaschmitteln eingesetzt. -) Nichtionische Tenside wie z.b. Alkylpolyglykolether (Fettalkoholoxethylate) wirken gut bei niedrigen Temperaturen und sind zur Reinigung synthetischer Stoffe geeignet. Lösungen: 1. richtig / 2. richtig / 3. falsch (amphiphilen) / 4. falsch (fettlöslich) / 5. richtig / 6. richtig / 7. falsch (hydrophil) / 8. richtig / 9. richtig / 10. falsch (auch nachwachsende Rohstoffe wie Kokos- oder Sojaöl) / 11. richtig OS-5

6 Arbeitsblätter 6-9: Infoblätter zu den Waschmittel-Inhaltsstoffen Diese Infoblätter dienen als inhaltliche Basis zur Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Waschmittel-Inhaltsstoffen. Teilen Sie Ihre SchülerInnen in 4 Gruppen. Jede dieser Gruppen erhält die Aufgabe, sich mit einer Inhaltsstoffgruppe anhand des Infoblattes sowie zusätzlicher Recherche intensiv auseinander zu setzen. Die Ergebnisse sollen schließlich vor den anderen SchülerInnen präsentiert werden. Arbeitsblatt 6: Wasserenthärter Zusatzinformationen: -) Die Einheiten für Wasserhärte: - d = Grad deutscher Härte - internationale Einheit: mmol/l = Millimol Erdalkali-Ionen pro Liter Wasser -) Wasserhärte in Österreich Laut aktuellen Untersuchungen liegt Österreich durchschnittlich im mittleren Härtebereich zwischen 7,3 und 14 dh. (Quelle: Presseaussendung des BMLFUW vom Originaltext im Internet unter der Adresse Wassertest.pdf) Es gibt allerdings Regionen, die von diesen Durchschnittswerten wesentlich abweichen. - Hartwasserzonen: Nördliches Umfeld Wiens (Klosterneuburg, Stockerau etc.) 30 dh - Weichwasserzonen: Millstatt und Umgebung Nördliches Mühlviertel 5 dh -) Arten von Wasserhärte - Die temporäre bzw. Carbonathärte wirkt sich erst beim Erhitzen aus. Der Kalk setzt sich hauptsächlich an den Heizspiralen und Heizflächen ab. Ca HCO 3 - CaCO 3 + H 2 O + CO 2 - Die permanente Härte überdauert auch das Erhitzen. Teilweise bildet sie sich sogar erst aufgrund von Niederschlägen, die sich während des Erhitzens lösen (z.b. Sulfate wie Gips, Phosphate oder Silicate). OS-6

7 -) Negativwirkung von Calcium- und Magnesium-Ionen Die Grenzflächenaktivität von Tensiden wird durch Härte bildende Ionen beeinträchtigt. So wurde etwa Seife durch Calcium-Ionen zu schwer löslicher Kalkseife: 2 H 3 C - (CH 2 ) 16 - COO - + Ca 2+ (H 3 C - (CH 2 ) 16 - COO) 2 Ca Seifenanion Kalkseife Kalkseife verfügt über keine Tensideigenschaften mehr. Das heißt, die so genannte gefällte Seife muss durch weitere Seifenzugabe ersetzt werden, um die gleiche Waschleistung wie bei weichem Wasser zu erzielen. Calcium-Ionen bilden mit Sulfat-Ionen schwer löslichen Gips: Ca 2+ + SO H 2 0 CaSO 4. 2 H 2 0 Bei Temperaturen über 60 C bildet sich aus wasserlöslichem Calciumhydrogencarbonat schwer lösliches Calciumcarbonat, landläufig auch Kalk genannt: Ca(HCO 3 ) 2 > CaCO 3 + CO 2 + H 2 0 Kalk bildet sich aufgrund der dort vorherrschenden hohen Temperaturen besonders leicht an den Heizstäben. Die Kalkablagerungen wirken als Isolator, dadurch ist zum Aufheizen der Waschlauge ein höherer Energieverbrauch notwendig; es kann passieren, dass die Heizstäbe aufgrund dieser besonderen Leistungsanforderung durchbrennen. Metall-Ionen verbessern die Haftung von Schmutz an Oberflächen. Positive Metall-Ionen wirken als Vermittler zwischen negativ polarisierten Oberflächen und negativ polarisierten Schmutzbestandteilen. Schwermetall-Ionen bewirken außerdem den Zerfall von Bleichmitteln, deren Wirkung noch vor dem Waschvorgang verloren geht. - Waschen mit weichem Wasser Vor einigen Jahren wurde diskutiert, nur mehr enthärtetes Wasser zum Wäschewaschen einzusetzen. Sowohl TechnikerInnen als auch ÖkologInnen widersprachen der Sinnhaftigkeit dieser Maßnahme. Derzeit sind 3-4 Schwemmgänge für ein optimales Waschergebnis notwendig, bei der Verwendung von weichem Wasser müsste diese Zahl auf mindestens 6 OS-7

8 erhöht werden. Dies würde einen weit höheren Wasser- und Energieverbrauch mit sich bringen. Der Verschmutzungsgrad der Wäsche kann die Wasserhärte um bis zu 10 dh erhöhen. Arbeitsblatt 7: Bleichmittel und Bleichaktivatoren Zusatzinformationen: In Südeuropa wurde auch die Methode der Chlorbleiche eingesetzt. In Österreich gibt es keine Waschmittel, die Chlorbleiche enthalten. Obwohl Chlorbleiche in den Waschmitteln für die österreichischen Haushalte nie Verwendung gefunden hat, gab es lange Zeit eine heftige Gegenbewegung. Dies hat dazu geführt, dass die Waschmittelindustrie auf den Verpackungen lange Zeit den Vermerk ohne Chlor angebracht hat. Arbeitsblatt 8: Enzyme Arbeitsblatt 9: Spezialwirkstoffe Zusatzinformationen zu den Aufhellern: Die Summe aller von einem Gegenstand reflektierten Wellenlängen bezeichnet man als Remission. Eine schwarze Fläche remittiert 0 % des sichtbaren Lichts, das heißt, von der Oberfläche geht kein sichtbares Licht aus. Dem gegenüber hat eine weiße Fläche eine Remission von rund 80 %. Das menschliche Auge ist als Messinstanz für Farbe kein objektives Messkriterium. Das europäische Durchschnittsauge nimmt zum Beispiel bei weißer Oberfläche einen größeren Weißeindruck wahr, wenn in der Remission mehr bläuliche Wellenlängen enthalten sind. Wird ein weißes Blatt Papier mit UV-Licht bestrahlt, so kann das menschliche Auge es nicht sehen. Wird das selbe Papier mit einem Aufheller beschichtet, so wird es vom menschlichen Auge in einem bläulichen Licht wahrgenommen. OS-8

9 Arbeitsblatt 10/Overheadfolie 6: Waschmittel im Vergleich Nachdem sich die SchülerInnen intensiv mit den einzelnen Bestandteilen von Waschmitteln auseinander gesetzt haben, sollen sie versuchen, den verschiedenen Waschmitteltypen die richtigen Bestandteile zuzuordnen. Arbeitsblatt 11: Voll oder spezial? Fest oder flüssig? Dieses Arbeitsblatt dient als abschließende Wiederholung der wesentlichen Unterschiede zwischen den verschiedenen Waschmitteln. Lösungen: richtig/falsch/richtig/richtig/richtig/falsch/falsch/falsch/richtig/richtig/ richtig Ein Tipp: Lassen Sie Ihre SchülerInnen unterschiedliche Slogans bzw. Werbelinien für pulverförmiges und flüssiges sowie Voll- und Spezialwaschmittel sammeln. Unterscheiden sich die Argumente der Werbemacher? Wird für pulverförmige Waschmittel anders geworben als für flüssige? Für Vollwaschmittel anders als für Spezialwaschmittel? Die Rechercheergebnisse der SchülerInnen können Grundlage für eine anschließende Diskussion des optimalen Einsatzes der unterschiedlichen Waschmittel sein. Zusatzinformationen: Flüssige Vollwaschmittel enthalten meist mehr Tenside als pulverförmige. Dennoch schneidet pulverförmiges Vollwaschmittel was das Waschergebnis betrifft bei Expertenuntersuchungen besser ab. Pulverförmiges Vollwaschmittel hat allerdings auch einen Nachteil gegenüber flüssigem: Spült die Waschmaschine nicht optimal, so können weiße Ränder oder Flecken auf dem Waschgut entstehen. Diese werden von den Enthärtern verursacht. Auf weißer Wäsche sind diese Flecken bzw. Ränder allerdings nicht zu sehen. Vollwaschmittel enthalten in der Regel Bleichmittel, das die Farben beeinträchtigen kann. Daher sollte Buntwäsche mit Colorwaschmittel gewaschen werden. Bei Kompaktwaschmitteln werden Rieselhilfsstoffe weggelassen, diese sind damit weniger belastend für die Umwelt. OS-9

10 Overheadfolie 7: Der Waschkreis Diese Overheadfolie gibt einen abschließenden Überblick über den Waschkreis: die vier Einflussfaktoren auf das Waschergebnis. Zusatzinformationen: Moderne Waschmittel erzielen bereits bei niedrigen Temperaturen ein optimales Waschergebnis. Normal verschmutzte Buntwäsche kann bei 40 C ausreichend gereinigt werden. Experten sprechen davon, dass vom Waschergebnis her eine heutige Wäsche bei 60 C einer Kochwäsche bei 90 C vor 12 Jahren entspricht. Bei der Waschmitteldosierung sollte immer auf die Dosierungsempfehlung geachtet werden. Zu viel Waschmittel belastet unsere Umwelt, zu wenig entfernt den Schmutz nicht. Die Waschtrommel sollte ausreichend befüllt werden. Dies ist nicht nur ökologischer und spart Geld: Durch die Reibung der Textilien aneinander wird die mechanische Waschwirkung, vor allem bei Baumwolle, wesentlich verbessert. Versuche 1-7: Versuche rund um Waschmittel Die nachfolgenden Versuche dienen zum besseren Verständnis. Geben Sie Ihren SchülerInnen die Aufgabe, ein Versuchsprotokoll mit Ergebnis und Analyse/chemischer Erklärung zu führen. Bei der Auswertung sind die SchülerInnen gezwungen, ihr theoretisches Wissen in einem praktischen Zusammenhang anzuwenden. Bei allen Versuchen wurde darauf geachtet, dass in erster Linie einfach greifbare, in allen Haushalten vorhandene Materialien benötigt werden. Versuch 1: Tenside am Prüfstand -) Versuch 1: Die Pfefferkörner sinken ab. -) Versuch 2: Fett und Wasser können sich verbinden. -) Versuch 3: Zuerst lässt sich der Zimt nicht entfernen. Das heraustropfende Wasser ist klar. Danach ist das heraustropfende Wasser trüb. OS-10

11 -) Versuch 1: Das Waschmittel/die Tenside verringert/n die Oberflächenspannung des Wassers. -) Versuch 2: Eine Emulsion entsteht. -) Versuch 3: Die Tenside im Waschmittel haben die Zimtteilchen erst benetzt und danach zerkleinert. So können diese teilweise durch die Filterporen gelangen. Versuch 2: Wasserenthärter im Vollwaschmittel Das Wasser hat nach Durchlaufen des Vollwaschmittels eine geringere Härte. Die Zeolithe ersetzen die Calcium-Ionen des harten Wassers durch Natrium-Ionen. Das Wasser wird dadurch weicher. Versuch 3: Bleichmittel - Wirkung von Wasserstoffperoxid -) Versuch 1: Nach kurzer Zeit entfärbt sich die Lösung. -) Versuch 2: Nach ein bzw. zwei Versuchen verläuft die Probe positiv. In dem Kristallgitter des Natriumcarbonats im Natriumcarbonat-Peroxihydrat (2 Na2CO3. 3 H2O2) ist Wasserstoffperoxid enthalten. Dieses wird beim Lösen des Fleckensalzes im Wasser freigesetzt. Die Bleichwirkung des Wasserstoffperoxid ist von der Temperatur abhängig: -) Bei niedriger Temperatur kommt es zum Bleicheffekt: H 2 O 2 H. +. OOH H 2 O 2 2 HO. -) Bei zu hoher Temperatur (> 80 C) wird elementarer Sauerstoff freigesetzt. Diese Wirkung ist nicht erwünscht. 2 H 2 O 2 2 H O 2 OS-11

12 Versuch 4: Alkalien, Tenside und Bleichmittel in Vollwaschmitteln -) ph-wert: Die ph-werte von Reagenzglas 1 und 2 sind höher als jene von 3. -) Schütteln: Bei Reagenzglas 1 und 2 kommt es zu Schaumbildung à Tenside. -) Tinte: Sobald die Tinte zu Boden gesunken ist, entfärbt sich die Tinte im bleichmittelhaltigen Vollwaschmittel nach und nach. -) Höhere ph-werte lassen auf den Zusatz von gut löslichen Alkalien schließen. -) Tenside vermindern die Oberflächenspannung zwischen Wasser und Luft. Dadurch kommt es beim Schütteln zu Schaumbildung. -) Der Tintenfarbstoff wird in der bleichmittelhaltigen Vollwaschmittellösung oxidativ zerstört. Versuch 5: Optische Aufheller Unter der UV-Lampe ist bei bei der Nummer 2, die auf das Filterpapier Nummer 2 gepinselt wurde, deutlich ein blau fluoreszierendes Licht ersichtlich. Optische Aufheller wandeln einen Teil des unsichtbaren UV-Lichts in sichtbares Licht um. Sie absorbieren nicht sichtbares UV-Licht und emittieren an dessen Stelle sichtbares blaues Licht. Beim Papier entsteht dadurch ein Weißeindruck. Unter der UV-Lampe wird der bläuliche Schein des fluoreszierenden Lichtes ersichtlich. Versuch 6: Der Farbübertragungsinhibitor Das Stoffstück, das im Colorwaschmittel eingelegt war, zeigt deutlich weniger Spuren des blauen Farbstoffs. Colorwaschmittel enthält einen höheren Anteil an Farbübertragungsinhibitoren. OS-12

13 Versuch 7: Eine Waschlauge aus Asche Der Ruß löst sich vom Leinen. Holzasche enthält Pottasche (K 2 CO 3 ). In wässriger Lösung wirkt diese alkalisch. K 2 CO 3 + H 2 O 2 K + + HCO OH - Ein Teil der Fettverschmutzungen wird zu den Kaliumsalzen der Fettsäuren und Glycerin hydrolysiert. OS-13

WEG MIT DEM SCHMUTZ. weg mit dem schmutz. lehrerinformation. Lernziele: Materialien: OS-1

WEG MIT DEM SCHMUTZ. weg mit dem schmutz. lehrerinformation. Lernziele: Materialien: OS-1 WEG MIT DEM SCHMUTZ Lernziele: Ihre SchülerInnen setzen sich mit der Definition von Schmutz sowie dessen chemischen Eigenschaften auseinander. lernen die unterschiedlichen Wäscheschmutzarten unterscheiden.

Mehr

Waschmittel. Cl - CH 3

Waschmittel. Cl - CH 3 Universität Regensburg Institut für Anorganische Chemie Lehrstuhl Prof. Dr. A. Pfitzner Demonstrationsvorträge im Sommersemester 2011 08.06.2011 Betreuung: Dr. M. Andratschke Referentinnen: Susanne Gumminger

Mehr

Waschmittel und Zeolithe. Eine Präsentation von Benedikt Daumann und Stefan Fischer

Waschmittel und Zeolithe. Eine Präsentation von Benedikt Daumann und Stefan Fischer Waschmittel und Zeolithe vs. Eine Präsentation von Benedikt Daumann und Stefan Fischer Inhaltsverzeichnis I II III Einführung / Geschichte Inhaltsstoffe eines Waschmittels Funktionsweise eines Waschmittels

Mehr

Waschmittel. 1. Inhaltsstoffe der Waschmittel. 1.1. Tenside

Waschmittel. 1. Inhaltsstoffe der Waschmittel. 1.1. Tenside Universität Regensburg 06.11.2009 Institut für Anorganische Chemie Lehrstuhl Prof. Dr. A. Pfitzner Wintersemester 2009/2010 Gruppenversuche in Anorganischer Chemie mit Demonstrationen Betreuung: Dr. M.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1.1 Einführung 1 1.2 Der Wäscheschmutz 2 1.3 Wasser und Wasserhärte 4 1.4 Textilien 6 1.5 Waschmaschinen 23 1.

Inhaltsverzeichnis. 1.1 Einführung 1 1.2 Der Wäscheschmutz 2 1.3 Wasser und Wasserhärte 4 1.4 Textilien 6 1.5 Waschmaschinen 23 1. Inhaltsverzeichnis Vorwort XI 1 Partner beim Waschprozess 1 1.1 Einführung 1 1.2 Der Wäscheschmutz 2 1.3 Wasser und Wasserhärte 4 1.4 Textilien 6 1.5 Waschmaschinen 23 1.6 Literatur 25 2 Chemie der Tenside

Mehr

Waschmittelinhaltsstoffe und ihre Funktion beim Waschprozess

Waschmittelinhaltsstoffe und ihre Funktion beim Waschprozess 21 Waschmittelinhaltsstoffe und ihre Funktion beim Waschprozess Inhaltsstoffe Funktion Inhaltsstoffe Funktion Tenside Enthärter (Gerüststoffe) lösen den Schmutz von der Faser (Primärwaschwirkung) und verhindern

Mehr

Waschmittel. - Erklärung: Durch Spül-/ Waschmittel wird die Grenz- bzw. Oberflächenspannung herabgesetzt.

Waschmittel. - Erklärung: Durch Spül-/ Waschmittel wird die Grenz- bzw. Oberflächenspannung herabgesetzt. Universität Regensburg Institut für Anorganische Chemie: Lehrstuhl Prof. Dr. A. Pfitzner Demonstrationsvorträge in anorganischer Chemie im Wintersemester 2007/2008 23.11.2007 Betreuung: Dr. M. Andratschke

Mehr

Waschmittel. Seifen haben jedoch einige gravierende Nachteile, weswegen sie heutzutage nur noch zur Regulation des Schaumes dienen.

Waschmittel. Seifen haben jedoch einige gravierende Nachteile, weswegen sie heutzutage nur noch zur Regulation des Schaumes dienen. Universität Regensburg Institut für Anorganische Chemie Lehrstuhl Prof. Dr. A. Pfitzner Demonstrationsvorträge im Sommersemester 2008 11. Juni 2008 Betreuung: Frau Dr. M. Andratschke Referenten: Martina

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Bibliografische Informationen http://d-nb.info/1000250008. digitalisiert durch

Inhaltsverzeichnis. Bibliografische Informationen http://d-nb.info/1000250008. digitalisiert durch Inhaltsverzeichnis Vorwort XIII 1 Partner beim Waschprozess 1 1.1 Einführung 1 1.2 Der Wascheschmutz 2 1.3 Wasser und Wasserhärte 4 1.4 Textilien 8 1.5 Waschmaschinen Î6 Literatur 30 2 Chemie der Tenside

Mehr

Waschmittel. Chemie, Umwelt, Nachhaltigkeit. von Günter Wagner. 4., vollst. überarb. u. erw. Aufl. 2010

Waschmittel. Chemie, Umwelt, Nachhaltigkeit. von Günter Wagner. 4., vollst. überarb. u. erw. Aufl. 2010 Waschmittel Chemie, Umwelt, Nachhaltigkeit von Günter Wagner 4., vollst. überarb. u. erw. Aufl. 2010 Waschmittel Wagner schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

Zusammensetzung und Dosierung von Waschmitteln und Auswirkung auf das Waschverhalten

Zusammensetzung und Dosierung von Waschmitteln und Auswirkung auf das Waschverhalten Leonardo Da Vinci Projekt Nachhaltigkeit in der gewerblichen Wäscherei Modul 4 Einsatz von Wasch- und Waschhilfsmitteln Kapitel 2 Zusammensetzung und Dosierung von Waschmitteln und Auswirkung auf das Waschverhalten

Mehr

SKW. Bleichmittel was sie sind und was sie tun. Schweizerischer Kosmetikund Waschmittelverband. Association suisse des cosmétiques et des détergents

SKW. Bleichmittel was sie sind und was sie tun. Schweizerischer Kosmetikund Waschmittelverband. Association suisse des cosmétiques et des détergents SKW Schweizerischer Kosmetikund Waschmittelverband Association suisse des cosmétiques et des détergents The Swiss Cosmetic and Detergent Association Bleichmittel was sie sind und was sie tun Bleichmittel

Mehr

Lever Fabergé AG Beratungsdienst - Edith Morel - Postfach - 6301 Zug - Tel. 0800 55 90 90

Lever Fabergé AG Beratungsdienst - Edith Morel - Postfach - 6301 Zug - Tel. 0800 55 90 90 Lever Fabergé AG Beratungsdienst - Edith Morel - Postfach - 6301 Zug - Tel. 0800 55 90 90 Der Schmutz Was ist eigentlich Schmutz? Schmutz ist jeder unerwünschte Fremdkörper, der sich in einem Gewebe befindet.

Mehr

Letzter Schriftlicher Leistungsnachweis vor dem Abitur

Letzter Schriftlicher Leistungsnachweis vor dem Abitur Name: Kurs: Q4 Ch 01 Letzter Schriftlicher Leistungsnachweis vor dem Abitur Seifen und Tenside Aufgabe 1. Ein Pharisäer im Wiener 21. Februar 2014 Bestellt man in einem Kaffeehaus einen Pharisäer, bekommt

Mehr

Putz- und Waschmittel

Putz- und Waschmittel Putz- und Waschmittel Principles Dietmar Pflumm: KSR/MSE April 2008 Putz-/Waschmittel Definition Die Aufgabe von Putz- und Waschmitteln ist die Reinigung und Pflege diverser Gegenstände in Haushalt, Betrieb

Mehr

Detergenzien [BAD_1093101.DOC]

Detergenzien [BAD_1093101.DOC] Detergenzien [BAD_1093101.DOC] Die Funktion der Tenside lässt sich durch ihren molekularen Aufbau erklären. Tenside bestehen allgemein aus einem hydrophoben ( wasserabweisenden ) Kohlenwasserstoffrest

Mehr

Waschmittel Lehrerinformation

Waschmittel Lehrerinformation Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Ziel Material Die Auswahl an n ist riesengross. Der Posten erklärt einige genauer, so dass die Qual der Wahl etwas eingeschränkt wird. Den SuS sind die verschiedenen

Mehr

Waschmittel und Waschvorgang

Waschmittel und Waschvorgang Universität Regensburg Lehrstuhl für Anorganische Chemie Übungen im Vortragen mit Demonstrationen Sommersemester 2011 Dozentin: Dr. Andratschke Referentinnen: Bodenschatz, Katharina; Meier, Stefanie Datum:

Mehr

Waschmittel. 1. Historisches

Waschmittel. 1. Historisches Universität Regensburg Institut für Anorganische Chemie Lehrstuhl Prof. Dr. A. Pfitzner Sommersemester 2009 27.05.2009 Gruppenversuche in Anorganischer Chemie mit Demonstrationen Betreuung: Dr. M. Andratschke

Mehr

Geschirrspüler - Grundfunktionen

Geschirrspüler - Grundfunktionen Geschirrspüler - Grundfunktionen 02.2014 Roland Rieger Quellen: BSH Schulungsunterlagen Spülen allgemein: Spülprogramm Zwischenspülen I Folie: 2 Spülen allgemein Normalprogramm Spülprogramme sind einzelne,

Mehr

Wasser löst fast alles

Wasser löst fast alles 1 Wasser löst fast alles In manchen Regionen ist das Wasser ganz schön hart. Nicht, dass Steine aus der Dusche fallen, wie in diesem Cartoon; aber durch Verdunsten oder Verdampfen von Wasser können Ablagerungen

Mehr

1. Die Waschwirkung des Seifenanions

1. Die Waschwirkung des Seifenanions 1. Die Waschwirkung des Seifenanions 1.1. Herabsetzen der Oberflächenspannung 1.1.1. Wie sieht das Seifenanion aus? Bau des Seifenanions 1 : lipophiler (hydrophober) Alkylrest mit Affinität zu unpolaren

Mehr

Chemie des Waschens Inhaltsstoffe von Wasch- und Reinigungsmitteln. Marcus Gast Multiplikatoren-Seminar 2014 in Fulda 06./07.

Chemie des Waschens Inhaltsstoffe von Wasch- und Reinigungsmitteln. Marcus Gast Multiplikatoren-Seminar 2014 in Fulda 06./07. Chemie des Waschens Inhaltsstoffe von Wasch- und Reinigungsmitteln Marcus Gast Multiplikatoren-Seminar 2014 in Fulda 06./07. März 2014 Was ist der Sinner sche Kreis? Durch den Sinner schen Kreis wird dargestellt,

Mehr

GERADE RICHTIG WASCHEN

GERADE RICHTIG WASCHEN Material: GERADE RICHTIG WASCHEN Moderne Waschmaschinen und Waschmittel erleichtern den Reinigungsprozess unserer Wäsche. In der vorliegenden Unterrichtseinheit erfahren SchülerInnen mehr über die chemischen

Mehr

Waschmittel/Zeolithe. Von David Averdung und Michael Gaupel

Waschmittel/Zeolithe. Von David Averdung und Michael Gaupel Waschmittel/Zeolithe Von David Averdung und Michael Gaupel Inhalt der Präsentation 1.Geschichte der Waschmittel 2. Inhaltstoffe eines Waschmittels 3. Wirkungsweise eines Waschmittels 4. Nachteile von Waschmitteln/Umweltbelastung

Mehr

Wirkungsweise von Waschmittel und Fleckentferner

Wirkungsweise von Waschmittel und Fleckentferner Wirkungsweise von Waschmittel und Fleckentferner FORUM WASCHEN 9. Multiplikatorentagung in Fulda 8. März 2013 Dr. Alfred Kürzinger Delta Pronatura Dr. Krauß & Dr. Beckmann KG Was ist ein Fleck? Textilien

Mehr

Waschmittel Dosierung Lehrerinformation

Waschmittel Dosierung Lehrerinformation Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Ziel Material Die Dosierung des Waschmittels beinhaltet verschiedene Faktoren, welche bei der Wäsche berücksichtigt werden müssen. Die Sus sind fähig, Waschmittel richtig

Mehr

Frühlingsputz Tipps und Tricks aus der Drogerie

Frühlingsputz Tipps und Tricks aus der Drogerie Frühlingsputz Tipps und Tricks aus der Drogerie Der heutige Abend Teil 1 Was heisst umweltfreundlich? Gütesiegel / Labels Gefahrenpiktogramme heute Signalworte, Gefahrenhinweise, Sicherheitshinweise Die

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen Geschirrspülen Was liegt vor wenn auf dem Geschirr in der Spülmaschine weiße Flecken oder ein weißer Belag ist? Weiße Flecken oder weißer Überzug auf dem Geschirr. der nur mit Scheuern

Mehr

Presseinformation. Kampf dem Kragenspeck. Die Deutschen haben die besten Waschmittel

Presseinformation. Kampf dem Kragenspeck. Die Deutschen haben die besten Waschmittel Presseinformation Kampf dem Kragenspeck Die Deutschen haben die besten Waschmittel BÖNNIGHEIM (rh/ri) Nirgendwo in Europa wird so gut und gleichzeitig preiswert wie in Deutschland gewaschen. Ein Grund

Mehr

Wie wäscht man Stoffwindeln richtig? (Und warum ist es anders als normale Kleidung zu waschen?)

Wie wäscht man Stoffwindeln richtig? (Und warum ist es anders als normale Kleidung zu waschen?) Wie wäscht man Stoffwindeln richtig? (Und warum ist es anders als normale Kleidung zu waschen?) Wir bekommen sehr viele Anfragen, die das richtige Waschen der Windeln betreffen. Auf Foren- Seiten und Blogs

Mehr

SCHULINTERNES CURRICULUM FÜR DEN DIFF.-BEREICH 8/9

SCHULINTERNES CURRICULUM FÜR DEN DIFF.-BEREICH 8/9 SCHULINTERNES CURRICULUM FÜR DEN DIFF.-BEREICH 8/9 IM FACH BIO-CHEMIE nach Konferenzbeschluss vom 08.11.2011 I. Kursthema: Wasser II. Kursthema: Bodenbiologie I. Kursthema: Wasser (Zeitbedarf: ein Halbjahr)

Mehr

Waschmittel. Katrin Kalbfleisch

Waschmittel. Katrin Kalbfleisch Waschmittel Katrin Kalbfleisch Gliederung I. allgemeine Einführung II. Inhaltsstoffe eines Waschmittels III. Wirkungsweise eines Waschmittels IV. Nachteile von Waschmitteln V. Waschpulverherstellung VI.

Mehr

Thema der Unterrichtsreihe:

Thema der Unterrichtsreihe: Westfälische Wilhelms-Universität Münster FB 12: Institut für Didaktik der Chemie Seminar: Schulorientiertes Experimentieren Dozent: Prof. Dr. Harsch Wintersemester 2007/2008 Thema der Unterrichtsreihe:

Mehr

Name: Klasse: Datum:

Name: Klasse: Datum: Arbeitsblatt 10.1 Versuch 1: Man füllt eine mittelgroße Glasschale mit Wasser und legt vorsichtig eine Büroklammer auf die Oberfläche des Wassers. Anschließend gibt man mit einer Pipette am Rand der Glasschale

Mehr

Versuche mit Waschmittelenzymen

Versuche mit Waschmittelenzymen V18 Versuche mit Waschmittelenzymen Fach Klasse Überthema Feinthema Zeit Chemie Q4 Grenzflächenaktive Substanzen Waschmittel 3 h Zusammenfassung Bei dem Versuch wird die Wirkung von Biozym SE, Biozym F,

Mehr

FAQ. Es gibt auf jede Frage eine Antwort. Übersicht der Fragen. Dosieren. Flecken

FAQ. Es gibt auf jede Frage eine Antwort. Übersicht der Fragen. Dosieren. Flecken Es gibt auf jede Frage eine Antwort. Sie haben eine Frage zu unseren Produkten oder allgemein zum Thema Waschen? Antworten auf die häufigsten Fragen finden Sie in der nachfolgenden Übersicht. Ihre Frage

Mehr

Seifen und Waschmittel

Seifen und Waschmittel Lernwerkstatt Schülerlabor Chemie Experimentiermappe zum Thema Seifen und Waschmittel Friedrich-Schiller-Universität Jena Arbeitsgruppe Chemiedidaktik August-Bebel-Straße 6-8 07743 Jena Fonds der Chemischen

Mehr

Expertenwissen: DARSTELLUNG VON POTTASCHE (historischer Text)

Expertenwissen: DARSTELLUNG VON POTTASCHE (historischer Text) HTBL-PINKAFELD Arbeitsblatt A4/1 Carbonate: POTTASCHE Expertenwissen: DARSTELLUNG VON POTTASCHE (historischer Text) QUELLE: KRÄTZ, O.: Historische chemische Versuche, Aulis Verlag Deubner & Co KG Köln,

Mehr

11 Seifen und Tenside

11 Seifen und Tenside 11.1 Verseifung von Fetten vorläufige Fassung Zu den Versuchen V1 Mit Öl und Wasser entsteht eine Emulsion, die sich rasch wieder auftrennt. Nach Zusatz von Natronlauge entsteht beim Schütteln Schaum und

Mehr

Chemie des Waschens Inhaltsstoffe von Wasch- und Reinigungsmitteln. Marcus Gast FORUM WASCHEN Multiplikatoren-Seminar 05./06.

Chemie des Waschens Inhaltsstoffe von Wasch- und Reinigungsmitteln. Marcus Gast FORUM WASCHEN Multiplikatoren-Seminar 05./06. Chemie des Waschens Inhaltsstoffe von Wasch- und Reinigungsmitteln Marcus Gast FORUM WASCHEN Multiplikatoren-Seminar 05./06. März 2015 Was ist der Sinner sche Kreis? Durch den Sinner schen Kreis wird dargestellt,

Mehr

Das Geheimnis: TEM - Total Effektive Mikro-Organismen

Das Geheimnis: TEM - Total Effektive Mikro-Organismen Das Geheimnis: TEM - Total Effektive Mikro-Organismen Die keramischen Hartsteine in der ENERGIE WASCHKUGELenthalten TEM-Organismen die zu einer positiven Veränderung der Wasserstruktur führen. 1. Photosynthese-Bakterien

Mehr

Seifen und Waschmittel

Seifen und Waschmittel Gruppenunterricht Seifen und Waschmittel Fach Schultyp Schulstufe Vorkenntnisse Bearbeitungsdauer Autorinnen Betreuerin Chemie Gymnasium Letztes Jahr Chemieunterricht Elektronenpaarbindung, ionische Bindung,

Mehr

Allgemeine Hinweise...Seite 3. Bettwaren...Seite 5. Frottierwaren...Seite 6. Tischwäsche...Seite 7. Matratzen...Seite 8. Wasch-Symbole...

Allgemeine Hinweise...Seite 3. Bettwaren...Seite 5. Frottierwaren...Seite 6. Tischwäsche...Seite 7. Matratzen...Seite 8. Wasch-Symbole... Pflegetipps Allgemeine Hinweise...Seite 3 Bettwaren...Seite 5 Frottierwaren...Seite 6 Tischwäsche...Seite 7 Matratzen...Seite 8 Wasch-Symbole...Seite 10 Allgemeine Hinweise Kontrollieren & Sortieren Bitte

Mehr

15 Waschmittel von der Pottasche zum Tensid

15 Waschmittel von der Pottasche zum Tensid 15 Waschmittel von der Pottasche zum Tensid Aus der Geschichte der Seife Fachliche Schwerpunkte: Stoff-Teilchen-Konzept, Struktur- Eigenschafts-Konzept, Gleichgewichts-Konzept, Herstellung von Seifen,

Mehr

Lernen mit der BASF. Tenside

Lernen mit der BASF. Tenside Lernen mit der BASF Tenside Geschichte und Entwicklung Bereits das Volk der Sumerer vor mehr als 4500 Jahren verwendete eine selbst hergestellte seifenähnliche Substanz zum Waschen und Walken von Wollstoffen.

Mehr

Grundwissen Chemie 8I

Grundwissen Chemie 8I 1) Stoffe, Experimente Chemie ist die Lehre von den Stoffen, ihren Eigenschaften, ihrem Aufbau, ihren Veränderungen und ihrer Herstellung. Einfache Möglichkeiten der Stofferkennung (Farbe, Glanz, Kristallform,

Mehr

Chemie-Spezialgebiet. Waschmittel und Seifen

Chemie-Spezialgebiet. Waschmittel und Seifen Chemie-Spezialgebiet Waschmittel und Seifen Oliver Mauric Wien, März 2003 Geschichte der... Leblanc-Verfahren... Solvay-Verfahren... Herstellung von Seife... Neutralölverseifung... Fettsäureverseifung...

Mehr

Waschmittel. Glycerintripalmitat + Natriumhydroxid Glycerin + Natriumpalmitat

Waschmittel. Glycerintripalmitat + Natriumhydroxid Glycerin + Natriumpalmitat Universität Regensburg Institut für Anorganische Chemie Lehrstuhl Prof. Dr. A. Pfitzner Wintersemester 2010/2011 Gruppenversuche in Anorganischer Chemie mit Demonstrationen 03.12.2010 Betreuung: Dr. M.

Mehr

Seife ist ein uraltes Reinigungsmittel aus wenigen Rohstoffen. Fett und Schmutz lassen

Seife ist ein uraltes Reinigungsmittel aus wenigen Rohstoffen. Fett und Schmutz lassen Die Seifen-Oper Seife ist ein uraltes Reinigungsmittel aus wenigen Rohstoffen. Fett und Schmutz lassen sich mit Wasser und Seife besser entfernen als mit reinem Wasser. Eigentlich ein Widerspruch schliesslich

Mehr

Technische Universität Braunschweig. Waschmittel und Waschprozess

Technische Universität Braunschweig. Waschmittel und Waschprozess Technische Universität Braunschweig Fakultät Lebenswissenschaften Grenzflächen- und Kolloidchemie Hausarbeit Waschmittel und Waschprozess erstellt von Jan Kuschnerow und Jan Schlote Seminarleiter: Dr.

Mehr

Organische Chemie. Kohlenwasserstoffe. Alkane. Alkane

Organische Chemie. Kohlenwasserstoffe. Alkane. Alkane 1 1 Organische Chemie beschäftigt sich mit Verbindungen, die C- Atome enthalten 2 2 Kohlenwasserstoffe bestehen ausschließlich aus C- und H- Atomen 3 3 es existieren nur C-H Einfachbindungen C-C Einfachbindung

Mehr

Stadt Luzern. öko-forum. Stichwort. Waschen. öko-forum Bourbaki Panorama Luzern Löwenplatz 11 6004 Luzern. info@oeko-forum.ch www.ublu.

Stadt Luzern. öko-forum. Stichwort. Waschen. öko-forum Bourbaki Panorama Luzern Löwenplatz 11 6004 Luzern. info@oeko-forum.ch www.ublu. Stadt Luzern öko-forum Stichwort Waschen Stadt Luzern öko-forum Bourbaki Panorama Luzern Löwenplatz 11 6004 Luzern Telefon: 041 412 32 32 Telefax: 041 412 32 34 info@oeko-forum.ch www.ublu.ch Inhalt Impressum

Mehr

Wasch- & SpülSYSTEM. Wäsche waschen und Geschirr spülen in Harmonie mit Mensch & Umwelt 04/2015 D

Wasch- & SpülSYSTEM. Wäsche waschen und Geschirr spülen in Harmonie mit Mensch & Umwelt 04/2015 D Wasch- & SpülSYSTEM Wäsche waschen und Geschirr spülen in Harmonie mit Mensch & Umwelt 04/2015 D Alleine mit Wasser werden getragene Textilien und das tägliche Geschirr auf Dauer nicht sauber. Jeder Haushalt

Mehr

Ulrich-natürlich-Reinigungsprodukte Preisliste 2014

Ulrich-natürlich-Reinigungsprodukte Preisliste 2014 Ulrich-natürlich-Reinigungsprodukte Preisliste 2014 Alle Reinigunsmittel sind aus 100% abbaubaren und erneuerbaren Rohstoffen hergestellt, wie Kokoskernöle und Olivenöle. Seit 2010 wurde Herstellerseits

Mehr

Tropfenkonturanalyse

Tropfenkonturanalyse Phasen und Grenzflächen Tropfenkonturanalyse Abstract Mit Hilfe der Tropfenkonturanalyse kann die Oberflächenspannung einer Flüssigkeit ermittelt werden. Wird die Oberflächenspannung von Tensidlösungen

Mehr

Aspekte bei der Entfettung

Aspekte bei der Entfettung Aspekte bei der Entfettung Themen 1. Prozesstechnische Anforderungen 2. Aufbau und Entwicklung von Entfettungsmitteln 3. Aspekte der regenerativen Aufbereitung von Entfettungsbädern durch Membranfiltration

Mehr

Stoff, Reinstoff, Gemisch, homogenes Gemisch, heterogenes Gemisch. Reinstoff, Element, Verbindung. Zweiatomige Elemente.

Stoff, Reinstoff, Gemisch, homogenes Gemisch, heterogenes Gemisch. Reinstoff, Element, Verbindung. Zweiatomige Elemente. 1 1 Einteilung der Stoffe: Stoff, Reinstoff, Gemisch, homogenes Gemisch, heterogenes Gemisch Stoff Reinstoff Mischen Gemisch Bei gleichen Bedingungen (Temperatur, Druck) immer gleiche Eigenschaften (z.b.

Mehr

21.6.2006 Amtsblatt der Europäischen Union L 168/5

21.6.2006 Amtsblatt der Europäischen Union L 168/5 21.6.2006 Amtsblatt der Europäischen Union L 168/5 VERORDNUNG (EG) Nr. 907/2006 DER KOMMISSION vom 20. Juni 2006 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 648/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates

Mehr

GERADE RICHTIG WASCHEN

GERADE RICHTIG WASCHEN Material: GERADE RICHTIG WASCHEN Moderne Waschmaschinen und Waschmittel erleichtern den Reinigungsprozess unserer Wäsche. In der vorliegenden Unterrichtseinheit erfahren SchülerInnen mehr über die chemischen

Mehr

TENSOPROT. Tensid-Booster auf natürlicher Eiweißbasis. 28. November 2003 TENSOPROT Info

TENSOPROT. Tensid-Booster auf natürlicher Eiweißbasis. 28. November 2003 TENSOPROT Info TENSOPROT Tensid-Booster auf natürlicher Eiweißbasis - Junges Unternehmen, gegründet 1999 - Sitz in Stulln, nördlich von Regensburg - Entwicklung innovativer Anwendungen für natürliche Proteine - Aktivierung

Mehr

Grußwort. Der Landesrat für Raumordnung, Umwelt und Energie. Dr. Michl Laimer

Grußwort. Der Landesrat für Raumordnung, Umwelt und Energie. Dr. Michl Laimer Grußwort Mit der vorliegenden Broschüre wollen wir dem privaten und gewerblichen Verbraucher eine kurze Anleitung und Hilfestellung geben, um umweltfreundliche Wasch- und Putzmittel problemlos zu erkennen

Mehr

Waschen mit Pflanzen. Arbeitsblatt

Waschen mit Pflanzen. Arbeitsblatt 1 Waschen mit Pflanzen Reibe den Fleck mit dem Saft aus einer Seifenkraut-Wurzel ein und wasche ihn dann unter lauwarmem Wasser aus. Was für unsere Großeltern noch Tradition war, ist heute vielfach unbekannt:

Mehr

Neue Regeln für Wasch- und Reinigungsmittel

Neue Regeln für Wasch- und Reinigungsmittel Neue Regeln für Wasch- und Reinigungsmittel Was ändert sich für die Verbraucher? Für Wasch- und Reinigungsmittel gelten in der Europäischen Union ab Oktober 2005 neue Regeln. Dadurch werden zahlreiche

Mehr

Gewusst wie. Nachhaltig reinigen, waschen, einkaufen

Gewusst wie. Nachhaltig reinigen, waschen, einkaufen 22 Gewusst wie Nachhaltig reinigen, waschen, einkaufen Nachhaltigkeit...... ist ein Gleichgewicht zwischen wirtschaftlichen, ökologischen und gesellschaftlichen Ansprüchen, zu dem alle Beteiligten ihren

Mehr

Die Wahrheit über das Waschen.

Die Wahrheit über das Waschen. Die Wahrheit über das Waschen. 1 So wäschst du richtig. Inhalt Wäsche waschen hat eine lange Tradition. Während man früher noch am Fluss schuften musste, erleichtern uns heute Waschmaschinen und Waschmittel

Mehr

Funktionsweise/Eigenschaften Anwendungen/Beispiele. Tenside. Helge Rütz. 16. November 2007

Funktionsweise/Eigenschaften Anwendungen/Beispiele. Tenside. Helge Rütz. 16. November 2007 Funktionsweise/Eigenschaften Anwendungen/Beispiele 16. November 2007 Funktionsweise/Eigenschaften Anwendungen/Beispiele... sind Substanzen, die Grenzflächenspannung herabsetzen. ermöglichen Vermengung

Mehr

Schriftlicher Leistungsnachweis. Fette und Glucose

Schriftlicher Leistungsnachweis. Fette und Glucose Name: Kurs: Schriftlicher Leistungsnachweis Datum Fette und Glucose Material I Das Molekül eines Reinstoffes, der aus einem natürlichen Fett gewonnen wurde, wird mit der Formel C 3 H 5 (C 16 H 31 2 )(C

Mehr

Care 1 x 1. SCHUTZ UND Pflege für WWW.TOKO.CH

Care 1 x 1. SCHUTZ UND Pflege für WWW.TOKO.CH Care 1 x 1 SCHUTZ UND Pflege für High-Tech-Textilien WWW.TOKO.CH Funktion auf Dauer MATERIALIEN Moderne Funktionstextilien bestehen aus synthetischen Materialien und Mischgeweben jeglicher Art, aber auch

Mehr

Waschmittel. 1. Seife als klassisches Waschmittel. 1.1. Aufbau des Seifenmoleküls [1]

Waschmittel. 1. Seife als klassisches Waschmittel. 1.1. Aufbau des Seifenmoleküls [1] Universität Regensburg Institut für Anorganische Chemie Lehrstuhl Prof. Dr. A. Pfitzner Wintersemester 2011/2012 18.11.2011 Gruppenversuche in Anorganischer Chemie mit Demonstrationen Betreuung: Dr. M.

Mehr

Annette-Kolb-Gymnasium Traunstein Grundwissen der 9. Klasse für das Fach Chemie Aufgaben und Antworten

Annette-Kolb-Gymnasium Traunstein Grundwissen der 9. Klasse für das Fach Chemie Aufgaben und Antworten 1 Erkläre den Aufbau von Atomen und Ionen aus den Elementarteilchen: (Bsp. 23 Na, 1 H, 35 Cl - ). 2 Erläutere den Beriff Edelaskonfiuration und beschreibe, welche verschiedenen Mölichkeiten die Elemente

Mehr

Didaktische FWU-DVD. Tenside Seife und Waschmittel

Didaktische FWU-DVD. Tenside Seife und Waschmittel 55 01213 Didaktische FWU-DVD Tenside Seife und Waschmittel Zur Bedienung Die didaktische DVD startet automatisch. Der Vorspann kann mit der Enter- oder der Skip-Taste der Fernbedienung oder durch einen

Mehr

3. Stoffgemische und Ihre Zerlegung

3. Stoffgemische und Ihre Zerlegung 3. Stoffgemische und Ihre Zerlegung Aus Stoffgemischen lassen sich die einzelnen Bestandteile durch physikalische Trennverfahren isolieren. Wenn ein Stoff mittels physikalischen Methoden nicht weiter zerlegen

Mehr

HISTORISCHE ENTWICKLUNG DER WASCHMASCHINE UND WASCHMITTEL

HISTORISCHE ENTWICKLUNG DER WASCHMASCHINE UND WASCHMITTEL HISTORISCHE ENTWICKLUNG DER WASCHMASCHINE UND WASCHMITTEL Eine Waschmaschine erzählt von ihren Vorfahren und zeigt Fotos aus dem Familienalbum. - Bei dieser Zeitreise lernt man eine ganze Menge über die

Mehr

1. Einteilung und Definition 2. 2. Nachweise von Kohlenstoff 2. 3. Besonderheit von Kohlenstoff 2. 4. Vergleich: anorg. und organische Verb.

1. Einteilung und Definition 2. 2. Nachweise von Kohlenstoff 2. 3. Besonderheit von Kohlenstoff 2. 4. Vergleich: anorg. und organische Verb. O r g a n i s c h e h e m i e Kurzversion: 1. Einteilung und Definition 2 2. Nachweise von Kohlenstoff 2 3. Besonderheit von Kohlenstoff 2 4. ergleich: anorg. und organische erb. 2 : 1. Einteilung in anorg.

Mehr

Element. Verbindung. Reinstoff. homogenes Gemisch

Element. Verbindung. Reinstoff. homogenes Gemisch Element Reinstoff, der chemisch nicht mehr zersetzt werden kann und dessen Teilchen(Atome oder Moleküle) aus einer einzigen Atomart (d.h. Teilchen mit gleicher Ordnungszahl) besteht. Verbindung Reinstoff,

Mehr

Umwelt- und Klimaarbeit. Schöpfungsfreundlich. Waschen. Eine kirchliche Handreichung für die Praxis. von Christina Mertens

Umwelt- und Klimaarbeit. Schöpfungsfreundlich. Waschen. Eine kirchliche Handreichung für die Praxis. von Christina Mertens Umwelt- und Klimaarbeit Schöpfungsfreundlich Waschen Eine kirchliche Handreichung für die Praxis von Christina Mertens Umwelt- und Klimarbeit der ELKB Seite 2 Schöpfungsfreundlich Waschen Schöpfungsfreundlich

Mehr

Schulaktionstag : Nachhaltiges (Ab-)Waschen. Schülermaterialien. erarbeitet von Knut Flieger und Anne Heide

Schulaktionstag : Nachhaltiges (Ab-)Waschen. Schülermaterialien. erarbeitet von Knut Flieger und Anne Heide Schulaktionstag : Nachhaltiges (Ab-)Waschen Schülermaterialien erarbeitet von Knut Flieger und Anne Heide Fachberatung Prof. Dr. Rainer Stamminger, Universität Bonn Institut für Landtechnik Sektion Haushaltstechnik

Mehr

2. Chemische Bindungen 2.1

2. Chemische Bindungen 2.1 2. Chemische Bindungen 2.1 Chemische Bindungen Deutung von Mischungsversuchen Benzin und Wasser mischen sich nicht. Benzin ist somit eine hydrophobe Flüssigkeit. Auch die Siedepunkte der beiden Substanzen

Mehr

Wasserhärte. aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Wasserhärte. aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie Wasserhärte aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie Wasserhahn mit Strahlregler: Hier ist die Härte des Leitungswassers sichtbar an der Kalkablagerung, die am tropfenden Hahn zurückbleibt in Jahrtausenden

Mehr

1) Welche Aussagen über die Hauptgruppenelemente im Periodensystem sind richtig?

1) Welche Aussagen über die Hauptgruppenelemente im Periodensystem sind richtig? 1) Welche Aussagen über die Hauptgruppenelemente im Periodensystem sind richtig? 1) Es sind alles Metalle. 2) In der äußeren Elektronenschale werden s- bzw. s- und p-orbitale aufgefüllt. 3) Sie stimmen

Mehr

Dieser Hobbytip ist eine Begleitbroschüre zur Hobbythek-Sendung. Ausführlichere Informationen enthält das Hobbythekbuch

Dieser Hobbytip ist eine Begleitbroschüre zur Hobbythek-Sendung. Ausführlichere Informationen enthält das Hobbythekbuch Hobbytip Nr. 305 Wäsche waschen mit weißer Weste von und mit Monika Pohl und Jean Pütz Dieser Hobbytip ist eine Begleitbroschüre zur Hobbythek-Sendung. Ausführlichere Informationen enthält das Hobbythekbuch

Mehr

Produkte der POLYGON CHEMIE AG. Inkrustationsinhibitoren + Dispergatoren

Produkte der POLYGON CHEMIE AG. Inkrustationsinhibitoren + Dispergatoren HYDRODIS ADW 3814/N Threshold-aktives, nicht Ca-sensibles Sequestrier- und Dispergiermittel mit ausgeprägtem Schmutztragevermögen. Zeichnet sich aus durch die sehr gute Kombination von Sequestrier- und

Mehr

Wasserhärte und Tropfsteine. Hilke Sonntag Dieter Ritgen

Wasserhärte und Tropfsteine. Hilke Sonntag Dieter Ritgen Wasserhärte und Tropfsteine Hilke Sonntag Dieter Ritgen Gliederung 1. Wasserhärte Definition Temporäre und permanente Härter Härtebereich und Härtungsgrad Wasserhärten in Deutschland Wasserhärtenbestimmung

Mehr

Möntgeweg 26 - DE-32699 Extertal - Tel.: 05262 994888 rainbow-fengshui@gmx.de - www.rainbow.cl-e.de. Ursula & Norbert Specht

Möntgeweg 26 - DE-32699 Extertal - Tel.: 05262 994888 rainbow-fengshui@gmx.de - www.rainbow.cl-e.de. Ursula & Norbert Specht Ursula & Norbert Specht Möntgeweg 26 - DE-32699 Extertal - Tel.: 05262 994888 rainbow-fengshui@gmx.de - www.rainbow.cl-e.de WASCHEN OHNE WASCHMITTEL! Die ENERGIE WASCHKUGEL MIT EM (EFFEKTIVE MIKROORGANISMEN)...

Mehr

unterschiedliche Gruppen technischer Gläser, unterkühlte Schmelzen, kein fester Schmelzpunkt, Glas- (Netzwerk-)bildner, Glaswandler, oxidische

unterschiedliche Gruppen technischer Gläser, unterkühlte Schmelzen, kein fester Schmelzpunkt, Glas- (Netzwerk-)bildner, Glaswandler, oxidische Wiederholung der letzten Vorlesungsstunde: Thema: Gläser und Keramiken, Werkstoffeigenschaften, amorphe Stoffe, unterschiedliche Gruppen technischer Gläser, unterkühlte Schmelzen, kein fester Schmelzpunkt,

Mehr

Physikalisch-chemisches Praktikum

Physikalisch-chemisches Praktikum Physikalisch-cheisches Praktiku Versuch: Oberflächenspannung (Tensioetrie) Datu: 28.03.2008 Gruppe: B23 ars Thiele, Matthias Wolz, Andreas van Kapen 1 Einleitung In diese Versuch wird die Oberflächenspannung

Mehr

WÄSCHE BAUKASTEN WASCHEN MIT DEM SANFT. SAUBER. UMWELTSCHONEND.

WÄSCHE BAUKASTEN WASCHEN MIT DEM SANFT. SAUBER. UMWELTSCHONEND. WÄSCHE WASCHEN MIT DEM BAUKASTEN SANFT. SAUBER. UMWELTSCHONEND. INHALT ÜBERSICHT Vorwort 04 Gruwash Pulver 06 Gruwash flüssig 08 Probunt 10 Waweich 11 Proweiß Spezial 12 Eureco 13 Biozyme flüssig / Pulver

Mehr

Säuren und Basen (Laugen)

Säuren und Basen (Laugen) Säuren und Basen (Laugen) Material Was sind Säuren? Säuren sind auch in vielen Stoffen des Alltags vorhanden. Der Saft vieler Früchte, z. B. von Zitronen und Apfelsinen, schmeckt sauer. Auch mit Essig

Mehr

Western Blot. Zuerst wird ein Proteingemisch mit Hilfe einer Gel-Elektrophorese aufgetrennt.

Western Blot. Zuerst wird ein Proteingemisch mit Hilfe einer Gel-Elektrophorese aufgetrennt. Western Blot Der Western Blot ist eine analytische Methode zum Nachweis bestimmter Proteine in einer Probe. Der Nachweis erfolgt mit spezifischen Antikörpern, die das gesuchte Protein erkennen und daran

Mehr

Empfohlene Hilfsmittel zum Lösen der Arbeitsaufträge: Arbeitsblätter, Theorieblätter, Fachbuch, Tabellenbuch und Ihr Wissen aus dem Praxisalltag

Empfohlene Hilfsmittel zum Lösen der Arbeitsaufträge: Arbeitsblätter, Theorieblätter, Fachbuch, Tabellenbuch und Ihr Wissen aus dem Praxisalltag 2.1.1 Aufbau der Materie (Arbeitsaufträge) Empfohlene Hilfsmittel zum Lösen der Arbeitsaufträge: Arbeitsblätter, Theorieblätter, Fachbuch, Tabellenbuch und Ihr Wissen aus dem Praxisalltag 1. Beim Bearbeiten

Mehr

Flecken ABC. Eiscreme Zunächst hilft etwas Spiritus oder Salmiakgeist, den Rest einfach mit lauwarmem, klarem Wasser ausspülen.

Flecken ABC. Eiscreme Zunächst hilft etwas Spiritus oder Salmiakgeist, den Rest einfach mit lauwarmem, klarem Wasser ausspülen. Flecken ABC Bevor Sie allerdings selbst behandeln, bedenken Sie: - nicht jede Faser verträgt jedes Fleckenmittel - nicht jede Farbe verträgt jedes Fleckenmittel - nicht jedes Gewebe verträgt die zur Fleckentfernung

Mehr

Licht und Farbe - Dank Chemie!

Licht und Farbe - Dank Chemie! Licht und Farbe - Dank Chemie! Folie 1 Was verstehen wir eigentlich unter Licht? Licht nehmen wir mit unseren Augen wahr Helligkeit: Farbe: Schwarz - Grau - Weiß Blau - Grün - Rot UV-Strahlung Blau Türkis

Mehr

Ihr aktiver Beitrag zum Umweltschutz!

Ihr aktiver Beitrag zum Umweltschutz! Ihr aktiver Beitrag zum Umweltschutz! PATENTIERT - MADE IN GERMANY VOLLSTÄNDIG BIOLOGISCH ABBAUBAR BIOSATIVA - das vollständig biologisch abbaubare Reinigungskonzentrat. PATENTIERT - MADE IN GERMANY vollständig

Mehr

Mit -Produkten gewinnen Sie immer

Mit -Produkten gewinnen Sie immer orteil durch eistung Mit -Produkten gewinnen Sie immer Ausgewählte Produkte führender Wasch- und Reinigungsmittelhersteller für den professionellen Einsatz Produkte sind praxiserprobt und von herausragender

Mehr

Saugen Sie Ihr Polster regelmäßig mit der Polsterdüse des Staubsaugers auf kleinster Saugstufe ab. Achten Sie dabei auf Kanten und Keder.

Saugen Sie Ihr Polster regelmäßig mit der Polsterdüse des Staubsaugers auf kleinster Saugstufe ab. Achten Sie dabei auf Kanten und Keder. PFLEGE- UND REINIGUNGSHINWEISE Wie alle Textilien des täglichen Gebrauchs (Teppiche, Kleidungsstücke) unterliegen auch Möbelbezugsstoffe einer ständigen Staub- und Kontaktverschmutzung. Es versteht sich

Mehr

Chemische Reaktionen ergeben neue Stoffe mit neuen Eigenschaften

Chemische Reaktionen ergeben neue Stoffe mit neuen Eigenschaften 1 Grundbegriffe 1.1 Die Entwicklung der Chemie Im Vergleich zu anderen Naturwissenschaften wie der Physik oder der Biologie ist die Chemie eine junge Wissenschaft. Denn erst vor etwa 200 Jahren gelangten

Mehr

Schulversuchspraktikum. Name: Jennifer Kölling. Sommersemester: 2012. Klassenstufen: 11/12. Tenside

Schulversuchspraktikum. Name: Jennifer Kölling. Sommersemester: 2012. Klassenstufen: 11/12. Tenside Schulversuchspraktikum Name: Jennifer Kölling Sommersemester: 2012 Klassenstufen: 11/12 Tenside 1 Beschreibung des Themas und zugehörige Lernziele 1 Auf einen Blick:. Die Themeneinheit der Tenside in der

Mehr

Haushaltsreiniger und Waschmittel

Haushaltsreiniger und Waschmittel Schulversuchspraktikum Name: Tobias Piotrowski Semester: Sommersemester 2013 Klassenstufen: 5 & 6 Haushaltsreiniger und Waschmittel 3 Schülerversuche 2 Auf einen Blick: Dieses Protokoll befasst sich mit

Mehr