Hackerschnitzelcloud:! So könnt Ihr mitmachen!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hackerschnitzelcloud:! So könnt Ihr mitmachen!"

Transkript

1 Hackerschnitzelcloud: So könnt Ihr mitmachen Über die Hackerschnitzelcloud Hackerschnitzelcloud [ hakkɐʃnɪ t sɛl klaʊ d], Substantiv, die ~ : Die Plattform für geekige, anspruchsvolle, lustigen, meistens legale und unterhaltsame Schnitzeljagden im CCH während des 31C3. Beim 30C3 fand zum ersten Mal die Hackerschnitzeljagd statt, die aus einer einzigen ausgeklügelten Story bestand und an einem Congress-Tag stattfand. Beim 31C3 wird es neue Versionen geben, die für Spielerlebnisse sorgen, die Euch das Hirn wegblasen werden: Ihr könnt diesmal nicht nur spielen, sondern auch eigene Schnitzeljagden oder epische Rätsel beitragen. Es wird nicht nur ein, sondern viele Spiele unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade geben. Ihr könnt Euch harte Kopfnüsse ausdenken, Bastelorgien veranstalten, Spiele für Kinder entwickeln oder Euren eigenen virtuellen Spielplatz entwerfen. Erfahrene Hacker oder weniger technikaffine Leute Ihr sucht Eure Zielgruppe selbst aus Spielt im CCH, mit wem Ihr wollt und wann immer Euch danach ist, Euch das Hirn zu zermartern. Die Hackerschnitzelcloud ist eine für Euch bereitstehende magische Box, die all Eure Spielideen entgegennimmt und für Eure Spieler und ihre Smartphones anbietet, egal wie abgefahren, verwegen, schwierig oder schreiend komisch sie sind. Ihr könnt einzelne Aufgaben erdenken oder komplexe Spiele auf der Plattform konstruieren. Mehr Informationen, wie man Spiele anlegt und einzelne Aufgaben zu spielbaren Verkettungen zusammenlegt, folgen im Anschluss. Anmeldung und Login Ihr wollt eigene Rätsel beisteuern? Super Registriert Euch auf https://platform.toto.io und legt los

2 Wie man mitmacht Legt eine Aufgabe an Wenn Ihr nur ein einzelnes Rätsel oder eine Aufgabe ersinnen und ausprobieren wollt, auch gut. Legt dazu einen task an, den wir dann in andere Spiele integrieren. Sowas kann beispielsweise sein: Finde einen im CCH versteckten verschlüsselten Text und entziffere die Botschaft darin. Lausche nach einem Funksignal, das klingonische Befehle aussendet und übersetze sie. Finde im Gebäude verteilte Legosteine und baue einen Replikator daraus. Suche eine bestimmte Assembly, in der des Rätsels Lösung gebastelt werden kann. Baut eine ganze Rätselmission Eine challenge besteht aus mehreren aneinandergereihten Aufgaben (tasks). Ein Beispiel: Die Spieler müssen zuerst verschlüsselte Nachrichten finden, die irgendwo im CCH versteckt sind, und danach den Schlüssel jagen und auslesen, der zum einen Teil auf der ACAB- Blinkenlights-Wand jeweils zu bestimmten Uhrzeiten erscheint und zum anderen Teil auf dem Rücken eines durch das Haus laufenden T-Shirtträgers als QR-Code hinterlegt ist. Sprachen Ihr könnt Eure Rätsel auf Englisch oder Deutsch erstellen. Wir wollen alle Rätsel auch auf Englisch anbieten und unterstützen Euch dafür gern bei der Übersetzung. Gestaltet Eure Schnitzeljagd Denkt Euch Eure Mission voller Rätsel (challenge) aus. Eine Rätselaufgabe (task) besteht aus drei Teilen: Aus einer Beschreibung der Aufgabe, aus Informationen, die von den Spielern gefunden oder erdacht werden müssen, um das Rätsel zu lösen, und der Lösung selbst. Wenn Ihr Euer Rätsel so aufbaut, könnt Ihr es ganz einfach auf der Plattform anlegen. Ist Euer Rätsel komplexer und besteht aus mehreren oder vielen Schritten, könnt Ihr es in mehrere Tasks zerlegen und sie danach im Challenges-Interface wieder zusammenfügen.

3 Tasks sind einzelne Aufgaben und die kleinste Entität auf unserer Plattform. Wenn Ihr Euch zum ersten Mal einloggt, werden schon einige Beispiel-Tasks zur Verfügung stehen, die Ihr einfach mit Euren Ideen befüllen könnt. Tasks haben folgende Eigenschaften, die Ihr definieren müsst: Tab Info Puppetmaster name: Fields in the tasks interface Der eindeutige Name für den Task (wird nur intern verwendet). Info Solutions: Wenn Ihr keinen QR-Code verwenden wollt, um das Rätsel zu lösen, wählt hier entweder multiple choice oder free text. Im Falle von multiple choice müssen alle Antwortmöglichkeiten angegeben werden, die Ihr den Spielern geben wollt. Klickt einfach auf is correct, wenn es sich um eine richtige Antwortmöglichkeit handelt. Bei den von Euch vorgegebenen falschen Antwortmöglichkeiten könnt Ihr Punkte vergeben (score), die für die Falschantwort abgezogen werden. Diese Punkte müssen nicht für jede falsche Antwort gleich hoch sein: Bestimmte, besonders sinnfreie Antworten können beispielsweise einen höheren Punktabzug nach sich ziehen. Bei Freitext-Antworten könnt Ihr mehrere richtige Lösungen angeben. Das kann sinnvoll sein, wenn es verschiedene Schreibweisen gibt oder wenn Ihr mehrere Sprachen gelten lassen wollt. Legt die Anzahl der Punkte (score) fest, die abgezogen werden sollen, wenn die Spieler falsche Antworten eintragen. Content Name: Denkt Euch einen kurzen Namen für Euer Rätsel aus. Die Spieler werden diesen Namen sehen können, wählt deshalb mit Bedacht Content Pre-description: Dieser Text (formatierbar mit Markdown) wird angezeigt, sobald ein Spieler die Aufgabe (task) beginnt. Ein Task kann gelöst werden, indem ein QR-Code gefunden und gescannt oder indem eine Frage korrekt beantwortet wird. Deshalb sollte die Pre-description idealerweise einen Hinweis darauf enthalten, wo der QR- Code verborgen ist oder wie Spieler an die richtige Antwort gelangen können. Content Post-description: Dieser Text wird angezeigt, wenn die Aufgabe erfolgreich gelöst worden ist. Content Score: Der Score ist ein Zahlenwert, den ein Spieler bekommen kann oder der ihm abgezogen wird, wenn er eine Aufgabe erfolgreich löst oder eben nicht. Auch QR- Codes müssen einen Score-Wert erhalten. Content Files: Ladet hier Dateien hoch, die benötigt werden, um eine Aufgabe zu lösen. Das können beispielsweise Bilder, Texte oder Audiodateien sein. Spieler erhalten die Dateien, sobald sie die jeweilige Aufgabe zu spielen beginnen. Um die Dateien in den Text der Aufgabe einzubinden, nutzt den entsprechenden Markdown-Befehl. Die Referenz könnt Ihr über die Schaltfläche md rechts neben der hochgeladenen Datei kopieren und in den Befehl einfügen.

4 Task-Interface: Info & Content

5 Eine Mission voller genialer Rätsel (challenge) besteht aus einzelnen Aufgaben (tasks). Im Grunde ist es eine von Euch bestimmte Reihenfolge der Abarbeitung der Spieleraufgaben. Jede dieser Challenges beginnt daher mit einem Startpunkt (root element) und wird mit einem Endpunkt (final element) abgeschlossen. Entsprechend wird mit erfolgreicher Beendigung dieser letzten Aufgabe auch die Mission abgeschlossen. Challenge Interface: Info & Content

6 Um mit Eurer epischen Rätsel-Mission (challenge) loszulegen, erstellt erst einzelne Aufgaben (tasks). Danach könnt Ihr eine Challenge erstellen und in dieser die Aufgaben anordnen. Legt dafür eine neue Challenge an und legt folgende Eigenschaften fest: Tab Fields of the Challenges interface Info Puppetmaster name: Diese Bezeichnung ist ein nur intern verwendeter Name. Info Root element: Das root element ist der Startpunkt Eurer Mission und zwingend notwendig. Über ein Drop-Down-Menü kann dieser Startpunkt aus allen Aufgaben (tasks) ausgewählt werden, die Ihr bereits angelegt habt. Info Final element: Das final element ist der Endpunkt der ganzen Mission und zwingend notwendig. Über ein Drop-Down-Menü kann dieser Startpunkt aus allen Aufgaben (tasks) ausgewählt werden, die Ihr bereits angelegt habt. Info Progress: Verbindet hier Eure Aufgaben (tasks) in der Reihenfolge, in der sie durchgespielt werden sollen. Wählt den Startpunkt Eurer Mission (root element) unter source aus und gebt das nächste Rätsel (task) als Ziel (target) an. Im nächsten Schritt ist dieses Ziel dann der Ausgangspunkt und eine neue Aufgabe wird zum Ziel. Wenn Ihr weitere Schritte hinzufügt, könnt Ihr sehen, wie sich das graphische Ablaufdiagramm rechts neben der Eingabemaske verändert und die Struktur Eurer Mission darstellt. Euer Spiel muss übrigens nicht linear sein Ihr könnt ein wahres Labyrinth aus Rätseln erschaffen, durch das viele Wege oder auch nur ein Weg zum Ziel führen. Content Name: Das ist der Name Eurer Rätsel-Mission (challenge). Der Spieler wird diesen Namen sehen und sogar vollständig lesen können, wenn er kurz genug ist. Testen und veröffentlichen Wollt Ihr wissen, ob Euer Spiel überhaupt funktioniert, und es dann für Eure Spieler freigeben? Dafür gibt es den Reiter publish. Setzt dort zuerst für alle tasks den Status von unpublished auf testing, dann auch für die challenge. Dort erscheint nun ein QR-Code. Scannt ihr den mit der Toto-App ein, könnt Ihr Euer Spiel testen. Wollt Ihr das Spiel noch einmal ändern, müsst Ihr den Status zuerst wieder auf unpublished setzen. Wenn Ihr denkt, dass Euer Spiel nun endlich gespielt werden soll, wählt den Status review ab hier übernehmen wir Solltet Ihr nachträglich noch Änderungswünsche haben, meldet Euch bei uns. Content Pre-description Diese Informationen erscheinen, wenn sich ein Spieler erstmalig auf Eure Rätsel-Mission (challenge) begibt. Es bietet sich also an, eine kleine Einleitung zu verfassen, etwa so: Diese Jagd nach brisanten Informationen wird Euer Hirn ordentlich durchlüften. Unter zwei Stunden braucht Ihr schon mal gar nicht planen, Ihr Anti-Helden. Es kann natürlich auch freundlicher, informativer, mysteriöser oder uber-nerdiger sein. Content Post-description: Der Text, der nach der erfolgreichen Abarbeitung aller Aufgaben angezeigt wird.

7 Unterstützte Markdown-Befehle Überschriften: #Überschrift1 Überschrift1 ##Überschrift2 ###Überschrift3 Überschrift2 Überschrift3 Listen: - bulletpoint1 - bulletpoint2 bulletpoint1 bulletpoint2 Hervorhebungen: 1. Erstens 2. Zweitens *kursiv* _kursiv_ **fett** fett 1. Erstens 2. Zweitens kursiv kursiv fett fett Links: [ein Link](http://www.internet.de) ein Link Codeblöcke: Eine Codezeile wird mit Tabs oder vier Leerzeichen eingerückt: tell application foo beep end tell Bilder einbinden: [image][markdown-referenz] PNG, JPG, GIF Videos einbinden: [video][markdown-referenz] AVI, MP4 Audiodatei einbinden: [audio][markdown-referenz] MP3 Warum wir das hier machen? Für den Spaß am Gerät Conz, Elsbeth, Schub, Alex, Felix, Nerdinand, Tilman

InfoSphere goes Android Hallo InfoSphere

InfoSphere goes Android Hallo InfoSphere Während des gesamten Moduls führen euch die Arbeitsblätter durch die Erstellung eurer ersten eigenen Apps. Achtet dabei einfach auf folgende Symbole, die euch kurz erklären, was das Ziel des Arbeitsblattes

Mehr

Einfügen von Bildern innerhalb eines Beitrages

Einfügen von Bildern innerhalb eines Beitrages Version 1.2 Einfügen von Bildern innerhalb eines Beitrages Um eigene Bilder ins Forum einzufügen, gibt es zwei Möglichkeiten. 1.) Ein Bild vom eigenem PC wird auf den Webspace von Baue-die-Bismarck.de

Mehr

Contents. Subversion Einrichten. Vorbereitung Folgende Tools werden benötigt. Ladet diese herunter und befolgt die Installationsanweisungen.

Contents. Subversion Einrichten. Vorbereitung Folgende Tools werden benötigt. Ladet diese herunter und befolgt die Installationsanweisungen. Contents Subversion Einrichten 1 Vorbereitung 1 Public & Private key generieren 1 PuTTY konfigurieren 2 Repository einrichten 3 Subversion konfigurieren 3 Arbeiten mit TortoiseSVN 4 Subversion Einrichten

Mehr

Liebe Webseitenredakteure/-innen aus den diözesanen Steuerungsgruppen,

Liebe Webseitenredakteure/-innen aus den diözesanen Steuerungsgruppen, Liebe Webseitenredakteure/-innen aus den diözesanen Steuerungsgruppen, ergänzend zum vorläufigen Typo3-Handout Redakteursguide erhaltet ihr hier noch ein paar spezifische Informationen für eure diözesanen

Mehr

1. Logg dich in deinen Account ein

1. Logg dich in deinen Account ein Die wichtigsten Schritte um mit Omni-cash.com Geld zu verdienen. 1. Logg dich in deinen Account ein Nach dem Klicken auf den Button Einloggen oder einen der sozialen Netzwerke kommst du zur Sicherheitsabfrage.

Mehr

Bedienungsanleitung. Content-Management-System GORILLA

Bedienungsanleitung. Content-Management-System GORILLA Bedienungsanleitung Content-Management-System GORILLA Einloggen Öffnen Sie die Seite http://login.rasch-network.com Es öffnet sich folgendes Fenster. Zum Anmelden verwenden Sie die Benutzerdaten, die wir

Mehr

Kurzeinführung Moodle

Kurzeinführung Moodle Kurzeinführung Moodle 1. Einstieg, Kursinhalte, Datei-Download Nachdem Sie sich erfolgreich registriert und eingeloggt haben, gelangen Sie zu Ihrer Hauptseite. Aktivieren Sie Meine Startsteite um Ihren/Ihre

Mehr

Thunderbird Portable + GPG/Enigmail

Thunderbird Portable + GPG/Enigmail Thunderbird Portable + GPG/Enigmail Bedienungsanleitung für die Programmversion 17.0.2 Kann heruntergeladen werden unter https://we.riseup.net/assets/125110/versions/1/thunderbirdportablegpg17.0.2.zip

Mehr

DCC E2 GRUNDWISSEN : TEIL VIER DCC E2. Einen Symlink erstellen

DCC E2 GRUNDWISSEN : TEIL VIER DCC E2. Einen Symlink erstellen DCC E2 GRUNDWISSEN : TEIL VIER DCC E2 Einen Symlink erstellen Manchmal braucht man eine FTP Verbindung zur Dreambox. Auch in vielen Foren (wenn ihr mal Hilfe braucht) wird man euch oft fragen eine FTP

Mehr

Dieses HowTo darf nicht vervielfältigt oder veröffentlich werden ohne Einverständnis des Erstellers. Alle Angaben ohne Gewähr.

Dieses HowTo darf nicht vervielfältigt oder veröffentlich werden ohne Einverständnis des Erstellers. Alle Angaben ohne Gewähr. [HowTo] Einrichten von POP3 & SMTP am Client Autor(en): Michael Ruck Stand: 19.09.2008 Version: 1.0 Lotus Notes Client Versionen: 6.x, 7.x, 8.x Michael Ruck Dieses HowTo darf nicht vervielfältigt oder

Mehr

Kurzanleitung WELTKULTUREN OPEN LAB. Weltkulturen Museum Ein Museum der Stadt Frankfurt am Main Schaumainkai 29-37 60594 Frankfurt am Main

Kurzanleitung WELTKULTUREN OPEN LAB. Weltkulturen Museum Ein Museum der Stadt Frankfurt am Main Schaumainkai 29-37 60594 Frankfurt am Main Kurzanleitung WELTKULTUREN OPEN LAB Weltkulturen Museum Ein Museum der Stadt Frankfurt am Main Schaumainkai 29-37 60594 Frankfurt am Main T +49 (0)69 / 212 359 13 F +49 (0)69 / 212 307 04 Kontakt: weltkulturen.openlab@stadt-frankfurt.de

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

Für Fragen und Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschlägen zu diesem Handbuch können Sie mich gerne kontaktieren.

Für Fragen und Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschlägen zu diesem Handbuch können Sie mich gerne kontaktieren. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltselemente bearbeiten Bild einfügen 2. Inhaltselement anlegen 3. Seite anlegen 4. Dateien verwalten Ordner anlegen Datei hochladen 5. Buttons 6. TYPO3 Backend (Aufbau) Einleitung

Mehr

Handbuch Website. Handbuch Redakteure Fakultät. Handbuch Website. CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0

Handbuch Website. Handbuch Redakteure Fakultät. Handbuch Website. CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0 Handbuch Website Handbuch Redakteure Fakultät CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0 Herausgeber: Kreativoli Mediendesign Altstadt 195 84028 Landshut Tel.: (0871) 9 66 41 33 Fax: (0871) 9 66 41

Mehr

Kurzanleitung Typo3 Radio MK V1.5 vom 18.07.2014

Kurzanleitung Typo3 Radio MK V1.5 vom 18.07.2014 Kurzanleitung Typo3 V1.5 vom 18.07.2014 Typo3 Version 4.7.14 0 Inhalt Kurzanleitung Typo3 Login. 2 Seite anlegen.. 3 Inhaltselement anlegen...... 7 Dateien und Bilder verwalten... 14 Nachrichten / News

Mehr

Anleitung neuen Beitrag unter News auf www.schoellonia.de erstellen

Anleitung neuen Beitrag unter News auf www.schoellonia.de erstellen Anleitung neuen Beitrag unter News auf www.schoellonia.de erstellen BILD: Es ist möglich ein Bild unter den News mit zu veröffentlichen. Achtung: NUR EIN BILD pro Beitrag, und dieses sollte zuvor auf die

Mehr

Verwaltung der neuen Internetpräsenz des Gymnasium Carolinum

Verwaltung der neuen Internetpräsenz des Gymnasium Carolinum 21.02.2015 Verwaltung der neuen Internetpräsenz des Gymnasium Carolinum 1) Zugang Der Internetauftritt unserer Schule befindet sich nach wie vor unter der Adresse www.gymnasium-carolinum.de Zur Webseitenadministration

Mehr

Handbuch TweetMeetsMage

Handbuch TweetMeetsMage Handbuch TweetMeetsMage für Version 0.1.0 Handbuch Version 0.1 Zuletzt geändert 21.01.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Funktionsübersicht... 3 2 Installation... 4

Mehr

Publikation von Inhalten auf www.ilkdresden.de

Publikation von Inhalten auf www.ilkdresden.de Publikation von Inhalten auf www.ilkdresden.de Thema: Publikation von Inhalten auf www.ilkdresden.de Institut für Luft- und Kältetechnik GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Übersicht / Stand aktuelle Webseite 2.

Mehr

Handbuch für Redakteure (Firmenpark)

Handbuch für Redakteure (Firmenpark) Handbuch für Redakteure (Firmenpark) Eigenen Eintrag finden... 1 Anmeldung am System... 1 Inhalte ändern... 2 Feld: Branchenzuordnung... 3 Feld: Virtueller Ortsplan... 4 Feld: Logo (Bild einfügen)... 5

Mehr

Bloggen mit Wordpress

Bloggen mit Wordpress Bloggen mit Wordpress Erstellen von Blogbeiträgen und Seiten. Eine Kurzanleitung für Einsteiger. von Michael Herrling www.marktpraxis.com/blog Version 1.0 Stand: 30.12.2009 Wordpress Login Hier anmelden

Mehr

Einfache Datenpflege mit typo3

Einfache Datenpflege mit typo3 Einfache Datenpflege mit typo3 Stand Mai 2008 Autor: Dubravko Hohnjec Design und Business Innovationen Franz-Liszt-Weg 7 70794 Filderstadt www.dubidesign.de Datenpflege mit typo3 Seite 14 1. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Netzwerk einrichten unter Windows

Netzwerk einrichten unter Windows Netzwerk einrichten unter Windows Schnell und einfach ein Netzwerk einrichten unter Windows. Kaum ein Rechner kommt heute mehr ohne Netzwerkverbindungen aus. In jedem Rechner den man heute kauft ist eine

Mehr

IPCOP OPENVPN TUTORIAL

IPCOP OPENVPN TUTORIAL IPCOP OPENVPN TUTORIAL von Blue nach Green über VPN mit installiertem BOT Zerina Plugin 0.9.4b und OPENVPN GUI auf IPCOP 1.4.10 http://www.ipcop.org http://www.carinthian-linux.at http://www.openvpn-forum.de

Mehr

Wir lernen PowerPoint - Grundkurs - Präsentation

Wir lernen PowerPoint - Grundkurs - Präsentation Inhalt der Anleitung Seite 1. Einführung: Was ist PowerPoint? 2 2. Eine einfache Präsentation erstellen 3 a) Layout 3 b) Weitere Seiten einfügen 3 c) Grafik einfügen 4 d) Speichern als ppt-datei 5 e) Seiten-Hintergrund

Mehr

Handbuch AP Backoffice

Handbuch AP Backoffice Handbuch AP Backoffice Verfasser: AP marketing Tony Steinmann Bahnhofstrasse 13 6130 Willisau Alle Rechte vorbehalten. Willisau, 24. August 2005 Handbuch unter www.ap-backoffice.ch/handbuch_ap-backoffice.pdf

Mehr

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Joomla! 2.5 CMS Kurzdokumentation ql.de Inhaltspflege.Dateiverwaltung Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Copyright 2012 Mareike Riegel 1 / 15 Inhaltsverzeichnis 1. Backend...3 1.1 Einloggen...3

Mehr

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 3. Arbeitsbereich: Wo sind meine Inhalte? Wo kann ich Inhalte einstellen (Rechte)?

Mehr

WTV-Homepage. Content-Management mit Typo3

WTV-Homepage. Content-Management mit Typo3 WTV-Homepage Content-Management mit Typo3 Damit die Abteilungs- und Übungsleiter schneller und einfacher ihren Bereich im Internet aktuell halten können und damit eine bessere Möglichkeit haben, ihren

Mehr

Fremdsprachen bearbeiten

Fremdsprachen bearbeiten Fremdsprachen bearbeiten Dieses Dokument beschreibt, wie Sie fremdsprachliche Inhalte bearbeiten können. Login Melden Sie sich an der jeweiligen Website an, in dem Sie hinter die Internet- Adresse das

Mehr

Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website)

Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website) Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website) Redaktion Mit der Redaktion einer Webseite konzentrieren Sie sich auf die inhaltliche

Mehr

Ihr habt Probleme auf die Closed Public Beta zuzugreifen? Dieses Dokument hilft Euch Antworten auf häufig gestellte Fragen zu erhalten.

Ihr habt Probleme auf die Closed Public Beta zuzugreifen? Dieses Dokument hilft Euch Antworten auf häufig gestellte Fragen zu erhalten. Ihr habt Probleme auf die Closed Public Beta zuzugreifen? Dieses Dokument hilft Euch Antworten auf häufig gestellte Fragen zu erhalten. Zusammenf assung I. Erhalten des M&M Heroes 6 Beta-Keys 2. Ich habe

Mehr

Jinzora auf eisfair installieren

Jinzora auf eisfair installieren Jinzora auf eisfair installieren Hallo, ich will Euch zeigen, wie Ihr Jinzora mit dem eisfair nutzen könnt. Jinzora2 ist ein Medien Streamer, was heisst, das Ihr über eisfair Eure Musikdaten verwaltet

Mehr

an Hand eines Beispiels Konsole

an Hand eines Beispiels Konsole Versionskontrolle an Hand eines Beispiels Konsole 1 / 14 PAUL SCHEREMET Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 Das Repository anlegen (init) 4 Das erste Modul importieren (import) 5 Module auschecken (checkout

Mehr

1. Zuerst muss der Artikel angelegt werden, damit später die Produktvarianten hinzugefügt werden können.

1. Zuerst muss der Artikel angelegt werden, damit später die Produktvarianten hinzugefügt werden können. Produktvarianten und Downloads erstellen Produktvarianten eignen sich um Artikel mit verschiedenen Optionen wie bspw. ein Herrenhemd in den Farben blau, grün und rot sowie in den Größen S, M und L zu verkaufen.

Mehr

Die Toodledo-Schnittstelle. Klare Ziele Freier Schreibtisch Das Wichtigste zuerst

Die Toodledo-Schnittstelle. Klare Ziele Freier Schreibtisch Das Wichtigste zuerst 6 Die Toodledo-Schnittstelle Klare Ziele Freier Schreibtisch Das Wichtigste zuerst meineziele Herausgeber und Verantwortlicher im Sinne des Presserechts ist die Methode.de GmbH, Springstr. 2, 77704 Oberkirch,

Mehr

Schritt für Schritt durch Stiftungen online :

Schritt für Schritt durch Stiftungen online : Schritt für Schritt durch Stiftungen online : Stiftungen online ist ein Service, den der Bundesverband Deutscher Stiftungen seinen Mitgliedern bietet. Mit Ihren Zugangsdaten (Benutzername und Kennwort)

Mehr

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 27.4.2015 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise 2 2. Überblick über die Seite 3 3. Arbeiten im Einzelnen 5 3.1. Pflege der Beratungsstellendaten:

Mehr

Hochwertige Online-Darstellung für Innungsbetriebe

Hochwertige Online-Darstellung für Innungsbetriebe Hochwertige Online-Darstellung für Innungsbetriebe Benutzeranleitung der neuen Webseite www.handwerk.berlin Die WHdI-Webseite ist eine der modernsten Handwerkersuchen Deutschlands. Für Handwerksbetriebe

Mehr

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 1 DGNB GmbH 2015 Inhaltsverzeichnis (1) 1. Aufteilung in Web-Oberfläche und Client 2. Anmeldung in der Web-Oberfläche 3. Installieren

Mehr

Anleitung Umstellung auf neues Emailkonto in Office 365 Schule Goldach

Anleitung Umstellung auf neues Emailkonto in Office 365 Schule Goldach Anleitung Umstellung auf neues Emailkonto in Office 365 Schule Goldach Der Mailverkehr der Schule Goldach wird neu organisiert. Die Mails liegen neu auf einem Server von Microsoft. Die Mails können direkt

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

Handbuch für Gründer. Stand: 13.12.2013. Verbundpartner

Handbuch für Gründer. Stand: 13.12.2013. Verbundpartner Stand: 13.12.2013 Verbundpartner Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 3 2. Zugang zur Gründungswerkstatt... 4 3. Login... 5 4. Meine Werkstatt... 6 5. Businessplan... 7 5.1. Bearbeiten des Businessplans...

Mehr

Die Windows 7 Sicherung im Detail

Die Windows 7 Sicherung im Detail 1 Die Windows 7 Sicherung im Detail Das man zu Windows XP-Zeiten lieber ein extra Programm zur Sicherung seiner Daten nehmen sollte ist bereits jedem klar. Windows XP hat im Bereich Backup und Reparaturfunktion

Mehr

Malistor-Archiv Mit der Version 3.0.1.350 haben wir die Archivfunktion in Malistor verbessert.

Malistor-Archiv Mit der Version 3.0.1.350 haben wir die Archivfunktion in Malistor verbessert. Malistor-Archiv Mit der Version 3.0.1.350 haben wir die Archivfunktion in Malistor verbessert. Ab sofort ist es noch einfacher Fotos von Ihrem Smartphone direkt zum Projekt zu speichern. Das folgende Schema

Mehr

Schülerzeitüng Spicker

Schülerzeitüng Spicker Schülerzeitüng Spicker Bedienungsanleitung für das barrierefreie CMS «Fuman». Wir werden unsere Schülerzeitung auf dem speziell für «Medien für alle» entwickelte Content Management System (CMS) «Fuman»

Mehr

Schulung TYPO3 -SCHULUNG

Schulung TYPO3 -SCHULUNG -SCHULUNG Inhaltsangabe Der Anmeldeprozess S.4 Die Homepage Backend vs. Frontend S.10 Die Startseite S.14 Bilder und PDFs hochladen S.20 Die Meldungsseite S.26 Termine erstellen S.35 Kontakt / Impressum

Mehr

ZfP-Sonderpreis der DGZfP beim Regionalwettbewerb Jugend forscht BREMERHAVEN. Der Zauberwürfel-Roboter. Paul Giese. Schule: Wilhelm-Raabe-Schule

ZfP-Sonderpreis der DGZfP beim Regionalwettbewerb Jugend forscht BREMERHAVEN. Der Zauberwürfel-Roboter. Paul Giese. Schule: Wilhelm-Raabe-Schule ZfP-Sonderpreis der DGZfP beim Regionalwettbewerb Jugend forscht BREMERHAVEN Der Zauberwürfel-Roboter Paul Giese Schule: Wilhelm-Raabe-Schule Jugend forscht 2013 Kurzfassung Regionalwettbewerb Bremerhaven

Mehr

Magento. Mehrsprachig. 30. Januar 2013. CMS: Magento 1.7.0.2 / Deutsch

Magento. Mehrsprachig. 30. Januar 2013. CMS: Magento 1.7.0.2 / Deutsch Mehrsprachig Magento 30. Januar 2013 1 1. Sprachfiles installieren a) Extencion-Key auslesen 1. Erstell von Deinem Shop ein Backup (Datenbank & FTP-Dateien) 2. Gehe auf http://www.magentocommerce.com/magento-connect/

Mehr

Verwendung der Support Webseite

Verwendung der Support Webseite amasol Dokumentation Verwendung der Support Webseite Autor: Michael Bauer, amasol AG Datum: 19.03.2015 Version: 3.2 amasol AG Campus Neue Balan Claudius-Keller-Straße 3 B 81669 München Telefon: +49 (0)89

Mehr

Minitutorial ZOUND-Mutator:

Minitutorial ZOUND-Mutator: Minitutorial ZOUND-Mutator: Dieses Minitutorial beschreibt die Installation und Konfiguration des Zound-Mutators für Unreal Tournament 2004 in 3 Schritten. Ihr benötigt neben dem Zound-Mutator (z. Zt.

Mehr

Anleitung für Berichte in Word Press, auf der neuen Homepage des DAV Koblenz

Anleitung für Berichte in Word Press, auf der neuen Homepage des DAV Koblenz Anleitung für Berichte in Word Press, auf der neuen Homepage des DAV Koblenz Diese Anleitung soll als Kurzreferenz und Schnellanleitung dienen um einfach und schnell Berichte auf der Homepage www.dav-koblenz.de

Mehr

Fülle das erste Bild "Erforderliche Information für das Google-Konto" vollständig aus und auch das nachfolgende Bild.

Fülle das erste Bild Erforderliche Information für das Google-Konto vollständig aus und auch das nachfolgende Bild. Erstellen eines Fotoalbum mit "Picasa"-Webalben Wie es geht kannst Du hier in kleinen Schritten nachvollziehen. Rufe im Internet folgenden "LINK" auf: http://picasaweb.google.com Jetzt musst Du folgendes

Mehr

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x 1. Login ins Backend Die Anmeldung ins sogenannte Backend (die Verwaltungsebene) der Website erfolgt über folgenden Link: www.name-der-website.de/administrator. Das

Mehr

Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise

Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise Sie wollten schon immer einen Blog für Ihre Klasse einrichten, haben es sich jedoch bisher nicht zugetraut? Die folgenden Materialien ermöglichen

Mehr

Hamachi Guide. 1. Warum baut Hamachi keine Verbindung zum Server auf?

Hamachi Guide. 1. Warum baut Hamachi keine Verbindung zum Server auf? Hamachi Guide 1. Warum baut Hamachi keine Verbindung zum Server auf? 2. Korrekte Einstellungen bei Vista mit Erläuterung & Bild 3. Korrekte Einstellungen bei XP mit Erläuterung und Bildern 4. Wo finde

Mehr

Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis

Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis Einführung... 2-3 Servereinstellungen für die Einrichtung auf dem E-Mail Client... 4 E-Mail Adresse / Postfach einrichten...

Mehr

Ein Meeting planen. Ein Meeting planen. www.clickmeeting.de

Ein Meeting planen. Ein Meeting planen. www.clickmeeting.de Ein Meeting planen www.clickmeeting.de 1 In dieser Anleitung... Erfahren Sie, wie Sie Meetings und Webinare einrichten, Einladungen versenden und Follow-ups ausführen, um Ihren Erfolg sicherzustellen.

Mehr

Bricscad. Die einfachste Art, EIGENE Branchenlösungen bekannt zu machen. Stand: Oktober 2010. Installationsanweisung und Handbuch

Bricscad. Die einfachste Art, EIGENE Branchenlösungen bekannt zu machen. Stand: Oktober 2010. Installationsanweisung und Handbuch Bricscad Die einfachste Art, EIGENE Branchenlösungen bekannt zu machen Stand: Oktober 2010 Installationsanweisung und Handbuch Im Auftrag der Firma: Bricsys NV Telefon 0032 9 244 01 91 Telefax 0032 9 244

Mehr

A) Einleitung. Kurzanleitung. Weebly ist ein Websitegenerator mit dem du einfach eine eigene Website zusammen- bauen

A) Einleitung. Kurzanleitung. Weebly ist ein Websitegenerator mit dem du einfach eine eigene Website zusammen- bauen Kurzanleitung A) Einleitung Weebly ist ein Websitegenerator mit dem du einfach eine eigene Website zusammen- bauen kannst. Bei der Arbeit wirst du auch noch ein paar Wörter Englisch lernen. Die wichtigsten

Mehr

Benutzerhandbuch WordPress

Benutzerhandbuch WordPress Benutzerhandbuch WordPress Handbuch zur Erstellung eines Weblogs Copyright 2008 by Eva-Maria Wahl & Dennis Klehr Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 3 1.1 Blog 3 1.2 Web 2.0 3 1.3 Content Management System

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

Einführung in den myapp2go Admin Bereich

Einführung in den myapp2go Admin Bereich Einführung in den myapp2go Admin Bereich Der Adminbereich kann bei unterschiedlichen Modulen andere Menüpunkte bei Ihnen haben, die Funktionalität ist aber gleich wie hier beschrieben. Selbstverständlich

Mehr

Bedienungsanleitung für die Administration Ihrer Joomla-Website. Juni 2008 angst+neukom info@angstneukom.ch

Bedienungsanleitung für die Administration Ihrer Joomla-Website. Juni 2008 angst+neukom info@angstneukom.ch Bedienungsanleitung für die Administration Ihrer Joomla-Website Juni 2008 angst+neukom info@angstneukom.ch I n ha l t 3 Allgemeines 3 Zu diesem Manual 4 Login 5 Allgemeines zu den Arbeiten im Backend 5

Mehr

CRM. Weitere Schritte

CRM. Weitere Schritte CRM Weitere Schritte 1. Allgemein... 3 2. Anpassen der Auswahllisten... 3 3. Aufgabenverwaltung... 4 4. Web2Lead... 6 4.1 Erstellen Sie ein individuelles Kontaktformular...6 4.2 Optionen...6 4.3 Benachrichtigungen...7

Mehr

Autor: Michael Spahn Version: 1.0 1/10 Vertraulichkeit: öffentlich Status: Final Metaways Infosystems GmbH

Autor: Michael Spahn Version: 1.0 1/10 Vertraulichkeit: öffentlich Status: Final Metaways Infosystems GmbH Java Einleitung - Handout Kurzbeschreibung: Eine kleine Einführung in die Programmierung mit Java. Dokument: Autor: Michael Spahn Version 1.0 Status: Final Datum: 23.10.2012 Vertraulichkeit: öffentlich

Mehr

Ich programmier mir eine App

Ich programmier mir eine App Ich programmier mir eine App Erste Schritte Auf diesem Blatt wir eine App mit einer Maschine verglichen. Die Programmierung entspricht dann der Herstellung dieser Maschine in einer Werkstatt. In der linken

Mehr

Anleitung zum Umgang mit der Satellite 4 Homepage

Anleitung zum Umgang mit der Satellite 4 Homepage Anleitung zum Umgang mit der Satellite 4 Homepage Hey Freunde, diese Anleitung führt Euch Schritt für Schritt und mit vielen Bildern durch das Content-Management- System Drupal. Sie zeigt Euch, wie Ihr

Mehr

Anleitung für das Arbeiten mit der Groupware BSCW

Anleitung für das Arbeiten mit der Groupware BSCW Anleitung für das Arbeiten mit der Groupware BSCW Verwendung für das Proseminar: Statistik, Teil I und Teil II, auch für Erstsemester bei Frau Prof. Dr. Rottleuthner-Lutter Fachbereich 03 Institut für

Mehr

Konfigurieren einer Caritas- Startseite für Abteilungen

Konfigurieren einer Caritas- Startseite für Abteilungen Konfigurieren einer Caritas- Startseite für Abteilungen Jürgen Eckert Domplatz 3 96049 Bamberg Tel (09 51) 5 02 2 75 Fax (09 51) 5 02 2 71 Mobil (01 79) 3 22 09 33 E-Mail eckert@erzbistum-bamberg.de Im

Mehr

ftp-safe-it_anleitung

ftp-safe-it_anleitung **** Willkommen am FTP-Server von SAFE-iT! **** ************ (c) NAZ - 03.03.2009 ************* *****!!! WICHTIG!!! ***** Vorweg ist zu erwähnen, dass ftp.safe-it derzeit noch ein beschränktes Datentransfervolumen

Mehr

Wie man einen Artikel. auf Lautschrift.org veröffentlicht. Eine Anleitung in 14 Schritten

Wie man einen Artikel. auf Lautschrift.org veröffentlicht. Eine Anleitung in 14 Schritten Wie man einen Artikel auf Lautschrift.org veröffentlicht Eine Anleitung in 14 Schritten Die Schritte: 1. Einloggen 2. Neuen Beitrag starten 3. Die Seite Neuen Beitrag erstellen 4. Menü ausklappen 5. Formatvorlagen

Mehr

- Eine deutsche Tastatur für alles außer ProTools - Eine englische Tastatur für ProTools - Eine Umschaltmöglichkeit für die Eingabesprache

- Eine deutsche Tastatur für alles außer ProTools - Eine englische Tastatur für ProTools - Eine Umschaltmöglichkeit für die Eingabesprache ProTools Shortcuts unter Windows 7 Die DAW ProTools 9 ist ein mächtiges Profi-Werkzeug. Durch die neue native Softwareumgebung gewinnt ProTools 9 nun auch bei kleineren Studios und im Homerecording-Bereich

Mehr

Transaktionspixel. Inhalt: Anbindung Bestellsystem Transaktionspixel-Parameter Conversion-Tracking. NetSlave GmbH Simon-Dach-Straße 12 D-10245 Berlin

Transaktionspixel. Inhalt: Anbindung Bestellsystem Transaktionspixel-Parameter Conversion-Tracking. NetSlave GmbH Simon-Dach-Straße 12 D-10245 Berlin Transaktionspixel Inhalt: Anbindung Bestellsystem Transaktionspixel-Parameter Conversion-Tracking NetSlave GmbH Simon-Dach-Straße 12 D-10245 Berlin Telefon +49 (0)30-94408-730 Telefax +49 (0)30-96083-706

Mehr

MIKA - Eine kleine Einführung

MIKA - Eine kleine Einführung MIKA - Eine kleine Einführung von Kerstin Schulze 1. MIKA (Mail- Instant Messaging- Kalender- Adressen) MIKA ist der neue Web-Mail Service an der HBK. MIKA steht für die Funktionsbereiche Mail, Instant

Mehr

Vorwort: Das tolle an dieser Methode ist das ihr massig Geld mit einem vergleichsweisen geringen Arbeitsaufwand verdienen könnt.

Vorwort: Das tolle an dieser Methode ist das ihr massig Geld mit einem vergleichsweisen geringen Arbeitsaufwand verdienen könnt. Vorwort: Hallo und herzlich Willkommen zu meinem Tutorial. Da sich in den Forum von U-Labs immer mehr Inhalt zu FIFA und dem dazugehörigen Modus Ultimate Team findet möchte ich gerne darüber ein Tutorial

Mehr

Programm Word oder Open Office writer. Einladung gestalten und ausdrucken / Einladung präsentieren

Programm Word oder Open Office writer. Einladung gestalten und ausdrucken / Einladung präsentieren Unterrichtseinheit MK7 Das Auge isst mit / Texte 5a und 5b MK7 Das Auge isst mit / Texte 5a 5b Kurzinformation Zeitraum: Stufe: Technische Voraussetzungen: Erforderliche Vorkenntnisse: 6 Lektionen (1 Lektion

Mehr

FA Datenschutzportal (DSP) Das SharePoint Nutzerhandbuch Lernen Sie die (neuen) Funktionen des Portals unter SharePoint kennen

FA Datenschutzportal (DSP) Das SharePoint Nutzerhandbuch Lernen Sie die (neuen) Funktionen des Portals unter SharePoint kennen FA Datenschutzportal (DSP) Das SharePoint Nutzerhandbuch Lernen Sie die (neuen) Funktionen des Portals unter SharePoint kennen Führungs-Akademie des DOSB /// Willy-Brandt-Platz 2 /// 50679 Köln /// Tel

Mehr

KSR Homepage-Anleitung

KSR Homepage-Anleitung KSR Homepage-Anleitung Folge 2 Zugang um Topaktuell und Pinboard (Mitgliederbereich) Auch wenn die KSR Mitglieder auf unserer Webseite sich vor lauter Aktivität überschlagen, die Einträge in Foren und

Mehr

Handbuch für Redakteure für Typo3. Version 1.1. Datum: 15.2.2005. Georg Ringer

Handbuch für Redakteure für Typo3. Version 1.1. Datum: 15.2.2005. Georg Ringer Handbuch für Redakteure für Typo3 Version 1.1 Datum: 15.2.2005 Georg Ringer Inhaltsverzeichnis 1. Login... 3 2. Oberfläche von Typo3... 4 2.1. Modulleiste... 5 2.2. Navigationsleiste... 6 3. Einfache Funktionen...

Mehr

Das Studiengangsinformationssystem (SGIS)

Das Studiengangsinformationssystem (SGIS) Das Studiengangsinformationssystem (SGIS) Manual für Typo3-Redakteure Version 1.a Mai 2015 Kontakt: Referat 1.4 - Allgemeine Studienberatung und Career Service Christian Birringer, christian.birringer@uni-rostock.de

Mehr

Modul Video-/Audioplayer. Version 1.1

Modul Video-/Audioplayer. Version 1.1 Modul Video-/Audioplayer Version 1.1 Inhaltsverzeichnis 1. Wichtiger Hinweis...1 1.1 Datei-Formate...1 2. Datei-Upload...2 2.1 Datei-Upload über TYPO3...2 2.2 Datei-Upload per FTP...3 2.3 Datei-Upload

Mehr

opensteam Anleitung 1) Ruft diese Adresse auf: http://steam.imagoweb.de/ Dann sollte ihr das sehen: Abb.1: Startseite

opensteam Anleitung 1) Ruft diese Adresse auf: http://steam.imagoweb.de/ Dann sollte ihr das sehen: Abb.1: Startseite opensteam Anleitung open steam ist eine Open Source Umgebung für den Aufbau und die Pflege virtueller Wissensräume, entwickelt von der Universität Paderborn (http://opensteam.org/) Im Rahmen des Seminars

Mehr

TS3 Hilfe. TS3 Erste Schritte

TS3 Hilfe. TS3 Erste Schritte TS3 Hilfe TeamSpeak 3 ist ein von Grund auf neu entwickeltes Programm. Der neue TeamSpeak 3 Client ist im Vergleich zu seinen Vorgängern stark verbessert worden. So bieten sowohl Client als auch Server

Mehr

Workshop-Dokumentation. Thema: Partizipation mit dem Internet

Workshop-Dokumentation. Thema: Partizipation mit dem Internet Workshop-Dokumentation Thema: Partizipation mit dem Internet Leitung: Franz Kratzer Was ist ein Weblog: Die Definitionsversuche gehen teilweise recht weit auseinander. Als Gemeinsamkeit lässt sich festhalten,

Mehr

NetStream Helpdesk-Online. Verwalten und erstellen Sie Ihre eigenen Tickets

NetStream Helpdesk-Online. Verwalten und erstellen Sie Ihre eigenen Tickets Verwalten und erstellen Sie Ihre eigenen Tickets NetStream GmbH 2014 Was ist NetStream Helpdesk-Online? NetStream Helpdesk-Online ist ein professionelles Support-Tool, mit dem Sie alle Ihre Support-Anfragen

Mehr

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Einrichtung Ihres neuen Accounts!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Einrichtung Ihres neuen Accounts! Los geht's! Herzlich willkommen! Dieses Dokument unterstützt Sie bei der grundlegenden Einrichtung Ihres Accounts. Sobald Sie als Administrator eingeloggt sind, können Sie beginnen, sipgate team Ihren

Mehr

Nutzung des Content-Management-Systems für die Homepage der AWO Essen

Nutzung des Content-Management-Systems für die Homepage der AWO Essen Nutzung des Content-Management-Systems für die Homepage der AWO Essen Accounts werden von Michael Baumeister angelegt. Der Benutzernahme ist immer "Vorname Nachname", das Passwort kann eine Buchstaben-

Mehr

GOOGLE MY BUSINESS. Infos, Entwicklungen, Tipps & Tricks über Google für lokale Unternehmen

GOOGLE MY BUSINESS. Infos, Entwicklungen, Tipps & Tricks über Google für lokale Unternehmen GOOGLE MY BUSINESS Infos, Entwicklungen, Tipps & Tricks über Google für lokale Unternehmen Version 1.3 / Oktober 2014 gutgemacht.at Digitalmarketing GmbH INHALTSVERZEICHNIS 1! Einführung... 1! 1.1! Vorteile

Mehr

non media TYPO3 Mini Manual Stand November 2006 verwendete TYPO3-Version: 4.0.2 non media Ute Luft Weitsche 25 29439 Lüchow uluft@nonmedia.

non media TYPO3 Mini Manual Stand November 2006 verwendete TYPO3-Version: 4.0.2 non media Ute Luft Weitsche 25 29439 Lüchow uluft@nonmedia. TYPO3 Mini Manual Stand November 2006 verwendete TYPO3-Version: 4.0.2 non media Ute Luft Weitsche 25 29439 Lüchow uluft@nonmedia.de 1 Begriffe - Fachchinesisch...dann wissen alle, worüber man redet. Backend

Mehr

Speichern. Speichern unter

Speichern. Speichern unter Speichern Speichern unter Speichern Auf einem PC wird ständig gespeichert. Von der Festplatte in den Arbeitspeicher und zurück Beim Download Beim Kopieren Beim Aufruf eines Programms Beim Löschen Beim

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

Modul Bildergalerie Informationen zum Bearbeiten des CMS-Systems für den SV Oberteisendorf

Modul Bildergalerie Informationen zum Bearbeiten des CMS-Systems für den SV Oberteisendorf Inhaltsverzeichnis Allgemein...2 Bilder-Ordner für Bildergalerie einrichten und befüllen...3 Verzeichnis erstellen...3 Beschriftung der Fotos...4 Bildergalerie anlegen und einrichten...5 Vorbereitung im

Mehr

GUIDE Instagram und Hootsuite. Eine Schnellstartanleitung

GUIDE Instagram und Hootsuite. Eine Schnellstartanleitung GUIDE Instagram und Hootsuite Eine Schnellstartanleitung Instagram und Hootsuite Eine Schnellstartanleitung Mit über 300 Millionen aktiven Nutzern im Monat eröffnet Instagram Unternehmen ein gigantisches

Mehr

GMX Konto einrichten. Die Seite: http://www.gmx.at/ aufrufen! Hier auf E-Mail klicken

GMX Konto einrichten. Die Seite: http://www.gmx.at/ aufrufen! Hier auf E-Mail klicken GMX Konto einrichten Die Seite: http://www.gmx.at/ aufrufen! Hier auf E-Mail klicken es öffnet sich folgendes Fenster: - Achtung bei GMX wird sehr oft das Outfit verändert es kann natürlich auch etwas

Mehr

Computergruppe Borken

Computergruppe Borken Windows Dateisystem Grundsätzliches Alle Informationen die sich auf einen Computer befinden werden in sogenannten Dateien gespeichert. Wie man zu Hause eine gewisse Ordnung hält, sollte auch im Computer

Mehr

telemail 2.5 Benutzerhandbuch

telemail 2.5 Benutzerhandbuch telemail 2.5 Benutzerhandbuch Seite 1 von 26 1. telemail-navigation 1.1 Datei 1.1.1 Beenden telemail wird beendet. 1.2 Bearbeiten 1.2.1 Alles markieren Alle E-Mails in dem aktuellen Ordner werden markiert.

Mehr

Tutorial - www.root13.de

Tutorial - www.root13.de Tutorial - www.root13.de Netzwerk unter Linux einrichten (SuSE 7.0 oder höher) Inhaltsverzeichnis: - Netzwerk einrichten - Apache einrichten - einfaches FTP einrichten - GRUB einrichten Seite 1 Netzwerk

Mehr