!* *! Feedback Weiterempfehlen Abmelden !*ADDITIONAL_FIELD1*!!*TITLE*!!*LAST_NAME*!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "!*EMAIL*! Feedback Weiterempfehlen Abmelden !*ADDITIONAL_FIELD1*!!*TITLE*!!*LAST_NAME*!"

Transkript

1 !* *! Feedback Weiterempfehlen Abmelden!*ADDITIONAL_FIELD1*!!*TITLE*!!*LAST_NAME*! Hier folgt bereits die zweite Ausgabe des E-Letters MarketingTools. Herzlichen Dank allen, die uns ihre Anregungen und ihre Kritik gesandt oder am Wettbewerb teilgenommen haben. Marketing muss wirksam sein und messbare Resultate erzielen. Diesem Anspruch muss sich modernes Marketing stellen. Deshalb muss es die Geschäftsstrategie bestimmen, für das Unternehmen neue Möglichkeiten und Marktchancen ausfindig machen und schliesslich Instrumente und Lösungen entwickeln, die es dem Unternehmen erlauben, auf Marktentwicklungen zu reagieren. Andreas Käppeli Eidg. dipl. Marketingleiter Andreas Käppeli verfügt über mehr als fünfzehn Jahre Praxis als Verkäufer, Marketing- und Verkaufsleiter. Als Mitglied der Geschäftsleitung betreute er in diesen Jahren auch internationale Kunden in New York und London. Heute ist er selbstständiger Unternehmer und Inhaber der Marketingberatung Andreas Käppeli Consulting in Dielsdorf und unterstützt Unternehmen im strategischen und operativen Marketing. Im vorliegenden Newsletter zeigen wir in einigen Beispielen aus unserer Praxis, was professionelles Marketing einem Unternehmen bringen kann. Wir wünschen viel Spass beim Lesen! Andreas Käppeli Inhalt von MarketingTools 1. Turbomarketing: Marketinginstrumente mit Speed 2. Beispiele aus der Marketingpraxis 3. Praxistipp für das Verkaufsgespräch: Hypnotische Formulierungen 4. Wirksamkeit im Marketing: Investitionen ins Marketing müssen sich auszahlen 5. Todsünden im Marketing: Strategien der Mitte 6. Buchempfehlung und Verlosung: Amüsantes Buch zu gewinnen 7. Impressum TURBOMARKETING Wie in der letzten Ausgabe stellen wir auch diesmal unter der Rubrik Turbomarketing zwei Marketinginstrumente vor, die rasch Wirkung erzielen können und einen verkaufenden oder verkaufsunterstützenden Charakter haben. UMSATZTURBO: NEWSLETTER Gedruckte Newsletter, die wertvolle und interessante Informationen (keine plumpe Eigenwerbung!) zur eigenen Firma und dem Angebot vermitteln, sorgen immer für Aufmerksamkeit. Aber sie müssen angemessen attraktiv gestaltet und lesefreundlich daherkommen und sie sollten dem Empfänger ermöglichen, zu reagieren, z.b. mit einem Antwortfax oder einer Geschäftsantwortkarte. Newsletter unterstützen Verkäufer in ihrer Verkaufsarbeit und sorgen laufend für Kontakte mit Interessenten und potenziellen Neukunden. Ähnliches gilt für den elektronischen Newsletter. Der grosse Vorteil: Herstellung und Verteilung sind sehr kostengünstig. Kurz, informativ und verlinkt mit der eigenen attraktiven Website bietet der elektronische Newsletter tolle Möglichkeiten zur Information von Stamm- und potenziellen Kunden.

2 UMSATZTURBO: C-KUNDEN-PERLEN Jedes Unternehmen findet in seinem Kundenstamm ausbaubare C-Kunden (Kunden mit wenig Umsatz, aber grossem Potenzial). Oft fristen sie ein anonymes Dasein, kein Verkäufer kümmert sich um sie. Dabei bräuchte er nicht einmal Frösche zu küssen, denn C-Kunden sind wesentlich leichter auszubauen, als ganz neue zu finden. Zarte Bande sind mit den C-Kunden bereits geknüpft. In einem ersten Schritt geht es nun darum, deren Bedarf noch genauer kennen zu lernen. Um ihnen in einem zweiten neue massgeschneiderte Angebote zu machen. BEISPIELE AUS DER PRAXIS BEISPIEL 1: MEDIENUNTERNEHMEN Ein grösseres Medienhaus setzt im Marketingmix schwergewichtig auf den persönlichen Verkauf von Drucksachen und Inseraten. Doch die Verkaufsmannschaft ist für diese Aufgabe und die Marktsituation schlecht gerüstet. Verkaufstaktik und Gesprächsführung der Verkäufer sind überholt und kaum mehr wirksam. Mangels Anreiz pflegen sie vor allem Stammkunden und akquirieren kaum neue. Die Verkaufsmannschaft kostet das Medienhaus viel Geld und deren Möglichkeiten werden schlecht genutzt. Das Unternehmen will das verändern und startet ein Marketingturboprogramm. Ziel ist, die Kundenbindung zu stärken und die Neukundengewinnung zu professionalisieren. Das Medienhaus verschickt regelmässig einen Newsletter an Kunden und Interessenten und unterstützt damit die Arbeit der Verkäufer. Ein neues Anreizsystem sorgt dafür, dass sich die Verkäufer mehr für das Gewinnen von neuen Kunden einsetzen. Plötzlich steigen Anzahl Neukunden und Umsatz. BEISPIEL 2: DRUCKEREI Wenn Aufträge fehlen, wird meist der Verkauf dafür verantwortlich gemacht. Ein kleineres grafisches Unternehmen arbeitet für private und gewerbliche Kunden im lokalen Markt. Viele kleine Aufträge der hart kalkulierenden Kunden verursachen hohe administrative Kosten und vermögen die Druckerei kaum auszulasten. Mangels Marketingkompetenz reagiert das Unternehmen konzeptlos und kämpft um jeden Auftrag mit Preissenkungen. Die Situation entspannt sich, als es beginnt, seinen Kundenstamm nach ausbaubaren C-Kunden zu durchforsten, die Kundensegmente, für die es arbeiten will, sorgfältig auszusuchen und die Marktbearbeitung auf die Region auszuweiten. PRAXIS-TIPP FÜR DAS VERKAUFSGESCHPRÄCH

3 HYPNOTISCHE FORMULIERUNGEN Hypnotische Formulierungen lassen sich mindestens an drei Schlüsselstellen einsetzen: Erstens beim Terminieren, wenn es darum geht, bei einem Kunden einen Präsentationstermin zu erhalten. Zweitens bei der Einwandbehandlung, wenn der Kunde Einwände äussert, die ihn vom Kauf abhalten. Und drittens in der Kundenergründung, wenn man erfahren will, was der Kunde wirklich braucht und worauf er Wert legt. Beispiel: Einwände behandeln beim Nachfassen von Offerten: Dazu verwendet der Verkäufer (V) die Werte, die er vom Kunden (K) in der Kundenergründung erfahren hat. Schritt 1: Nachdem der Verkäufer den Kunden begrüsst hat, fragt er: (V) «Sie haben ja unser Angebot erhalten und deshalb meine Frage: Was halten Sie davon?» Der Kunde findet die Offerte zwar gut, aber er möchte den Preis noch etwas herunterhandeln und er antwortet deshalb: (K) «Ja, danke, ich habe Ihre Offerte erhalten. Sie sind aber etwas teurer als Ihre Mitbewerber.» Schritt 2: Jetzt kann der Verkäufer den Preiseinwand wie folgt behandeln: (V) «Sie sind also der Meinung unser Angebot sei etwas hoch. Gibt es ausser dem Preis sonst noch etwas, das Sie zögern lässt, unser Angebot anzunehmen?» (K) «Nein, es ist nur der Preis.» (V) «Gehen Sie mit mir einmal in die Zukunft. Der Auftrag wurde Ihnen termingerecht geliefert (kleine Pause). Es ist alles so, wie Sie es sich gewünscht haben (Werte des Kunden aufzählen): Die Arbeit wurde sorgfältig ausgeführt (kleine Pause), unser Service war exzellent und einwandfrei. Was bedeutet das für Sie?» (K) «Ja, dann wäre ich zufrieden.» Schritt 3: Der Verkäufer geht jetzt in den Abschluss: (V) «Also, dann ist es das Richtige für Sie. Wann können wir mit der Arbeit beginnen?» Mehr Informationen zu dieser Verkaufsmethodik erfährt man im kostenlosen Fachartikel unter Einfach anklicken und bestellen mit dem Vermerk «Fachartikel Verkaufsmethodik». WIRKSAMKEIT IM MARKETING GEZIELTE MARKETINGPROGRAMME STEIGERN DEN ERFOLG Die folgende Auswertung zeigt, was man mit gezielten Marketingprogrammen erreichen kann: Beispiel 1: Neukundengewinnungsprogramm Auftraggeber: Mittleres grafisches Unternehmen Erzielte Resultate nach zwölf Monaten mit Neukundengewinnungsprogramm im Vergleich mit Vorjahr ohne Neukundengwinnungsprogramm Beispiel 2: Ausbauprogramm Schlüsselkunden (Key-Accounts) Auftraggeber: Medienhaus Erzielte Resultate nach zwölf Monaten mit

4 Ausbauprogramm von Key-Accounts im Vergleich mit Vorjahr ohne Key-Account-Programm Mehr Informationen zu den Vorteilen externer Marketingunterstützung erfährt man im kostenlosen Fachartikel unter Einfach anklicken und bestellen mit dem Vermerk «Fachartikel Marketingunterstützung». TODSÜNDEN IM MARKETING STRATEGIE DER MITTE Viele Unternehmen verfolgen eine «Strategie der Mitte» und geraten aus diesem Grund unter enormen Konkurrenz- und Preisdruck. Anzeichen für diese Strategie findet man schon in deren Internetseiten und Angebotsprospekten. Eine Druckerei schreibt: «wir produzieren für Sie Werbedrucksachen, Geschäftsberichte, Verlagsobjekte, Kataloge, Geschäftsdrucksachen, Mailings, Broschüren, Flyer usw.». Dieses grafische Unternehmen scheut sich, sein Angebot auf wenige, klar definierte Kundengruppen auszurichten. Die Tatsache, dass seine technische Einrichtung die Herstellung fast jeder Drucksache erlaubt, verleitet es dazu, «alles» anzubieten. Tatsache ist aber, dass zwischen einer Bank, die einen Geschäftsbericht zu vergeben hat oder einem Handelsbetrieb, der Angebotsprospekte oder Kataloge drucken lässt, bezüglich den Erwartungen an Beratung, Dienstleistung, Herstellungsqualität, technische Einrichtung, Termin und Preis grosse Unterschiede bestehen. Das gilt auch für Werbeagenturen, Grafiker, Dienstleister usw. Erfolgversprechender sind Strategien, die sich auf wenige klar definierte Kundengruppen ausrichten. Ein solches Unternehmen schreibt in seiner Werbebroschüre Folgendes: «ein Merkmal unserer Strategie ist die konsequente Fokussierung auf die Bedürfnisse unserer Kunden mit Bedarf nach Finanzdrucksachen, Werbedrucksachen und Zeitschriften». Dieses grafische Unternehmen richtet sich schwerpunktmässig klar auf drei Kundenbedürfnisse aus. BUCHEMPFEHLUNG Verlosung EINMAL AUSSPANNEN Viele beruflich stark engagierte Menschen klagen über Stress. Sie nehmen sich selten Zeit für sich selber. Da hilft manchmal Humor. Oder die Fähigkeit, sich und seine Tätigkeit nicht immer todernst zu nehmen. Martin Suter hat als ehemaliger äusserst erfolgreicher Werbetexter die Welt der CEO s und Manager kennen und beobachten gelernt. In kurzen, sehr amüsanten Geschichten beschreibt er die Welt der «Business Class». Heute lebt Martin Suter mit seiner Frau in Spanien und Guatemala. Seit 1991 arbeitet er als freier Autor. Wir verlosen unter unseren Lesern zwei Bände des Buches mit dem Titel: «Huber spannt aus.» Eine mit Klick auf den obenstehenden Link «Verlosung» und schon erhält man die Chance, unter den ersten zwanzig Einsendern einen Band mit den

5 neusten amüsanten Geschichten aus der «Business Class» zu gewinnen (Einsendeschluss 3. Juni 2005). (Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt. Die GewinnerInnen werden benachrichtigt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.) IMPRESSUM Andreas Käppeli Consulting Industriestrasse 1a CH-8157 Dielsdorf Telefon: +41 (0) Fax: +41 (0) Internet: Es kann vorkommen, dass jemand ungewollt in die Zustellliste von MarketingTools eingetragen wird. Falls Sie ungewollt Empfänger geworden sind, bitten wir Sie um Entschuldigung. Bitte klicken Sie auf den untenstehenden Link «Abmelden» und Sie werden umgehend aus der Empfängerliste gestrichen Andreas Käppeli Consulting. Herausgeber/Konzept/Redaktion/Text: Andreas Käppeli, alle Rechte vorbehalten.!* *! Feedback Weiterempfehlen Abmelden

Strategien der Neukundengewinnung Segmentierung und Zielgruppendefinition

Strategien der Neukundengewinnung Segmentierung und Zielgruppendefinition Strategien der Neukundengewinnung Segmentierung und Zielgruppendefinition Strategien der Neukundengewinnung - Folie 1 Vorstellrunde Geben Sie uns bitte folgende Informationen: Name und Funktion im Unternehmen

Mehr

Basiswissen E-Mail-Marketing

Basiswissen E-Mail-Marketing Thomas Johne Basiswissen E-Mail-Marketing Kunden binden - Absatz steigern - Kosten senken Schriftenreihe: Das kleine 1x1 des Marketings Inhaltsverzeichnis Vorwort 7 1 E-Mail-Marketing: Neue Wege zum Kunden

Mehr

acquinterion the quintessence in acquisition!

acquinterion the quintessence in acquisition! acquinterion the quintessence in acquisition! QUINTESSENZ acquinterion ist eine international agierende Agentur und Beratungsgesellschaft für Vertriebsentwicklung und vertriebsspezifische Dienstleistungen.

Mehr

5 Tipps zum Unternehmensblog

5 Tipps zum Unternehmensblog 5 Tipps zum Unternehmensblog Ein Unternehmensblog kann der Homepage Traffic und somit Neukunden und Leads bringen und dadurch das Online Marketing unterstützen. Wann sich eine Investition lohnt, und was

Mehr

Kunden gewinnen mit Fallstudien

Kunden gewinnen mit Fallstudien Seite 1 Content Marketing Guide 1 Kunden gewinnen mit Fallstudien Doris Doppler 2012 Doris Doppler. Alle Rechte vorbehalten. web: www.textshop.biz www.ddoppler.com mail: office@textshop.biz Das Werk einschließlich

Mehr

Vorsprung durch Kundennähe

Vorsprung durch Kundennähe Vorsprung durch Kundennähe Wir stellen den individuellen und erfolgreichen Dialog mit Ihren Kunden in den Mittelpunkt. Vorsprung durch Kundennähe Adressqualifizierung Eine telefonische Adressqualifizierung

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Checkliste 10 Tipps für eine erfolgreiche Kundenbindung

Checkliste 10 Tipps für eine erfolgreiche Kundenbindung Checkliste 10 Tipps für eine erfolgreiche Kundenbindung WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste 10 Tipps für eine erfolgreiche Kundenbindung Ein

Mehr

Evolution im Marketing

Evolution im Marketing Evolution im Marketing Evomail Evolution im Marketing E-Mail-Marketing hat sich zu einer der effektivsten Werbeformen der letzten Jahre entwickelt. Mit Evonewsletter können Sie Ihre Kampagne innerhalb

Mehr

Auf einen Blick! und die geradezu unglaublichen Möglichkeiten für Analysen, Erfolgs-Kontrolle und Folge-Maßnahmen.

Auf einen Blick! und die geradezu unglaublichen Möglichkeiten für Analysen, Erfolgs-Kontrolle und Folge-Maßnahmen. Auf einen Blick! Man kommuniziert nicht mit einer Zielgruppe. Man kommuniziert mit Menschen. dialog-mail ist ein professionelles, web-basiertes E-Mail Marketing System. Sie verschicken damit personalisierte

Mehr

Seminare und Workshops

Seminare und Workshops ---> www.b2bseminare.de/marconomy Seminare und Workshops für Marketing, Kommunikation und Vertrieb Jetzt buchen! www.vogel.de Erfolgsfaktor Wissen! Die marconomy-akademie bietet für 2015 wieder eine große

Mehr

Marketing im Umbruch. Kosten

Marketing im Umbruch. Kosten Marketing im Umbruch Seit rund zehn Jahren oder um den Beginn des kommerziellen Internet auch an einem Datum festzumachen seit im Oktober 1994 auf dem Online-Magazin Hotwired.com der erste Banner geschaltet

Mehr

Vermarkten Sie. Lektion 4. Ihre hochwer tigen Leistungen richtig hochwer tig! Workshop mit Annja Weinberger

Vermarkten Sie. Lektion 4. Ihre hochwer tigen Leistungen richtig hochwer tig! Workshop mit Annja Weinberger Workshop mit Annja Weinberger Vermarkten Sie Ihre hochwer tigen Leistungen richtig hochwer tig! Lektion 4 2015 Annja Weinberger Communications www.viva-akquise.de Das brauchen Selbstständige, die ihre

Mehr

Werbebriefe erfolgreicher machen

Werbebriefe erfolgreicher machen Werbebriefe erfolgreicher machen Warum Sie einen Werbebrief verschicken sollten Kostenloses PDF zum Download Texte, Marketing, PR und Coaching Warum Sie einen Werbebrief verschicken sollten Die 5 wichtigsten

Mehr

MOBILE GUTSCHEINE sehr geeignet für Neukundengewinnung, Freunde- Werben- Freunde,

MOBILE GUTSCHEINE sehr geeignet für Neukundengewinnung, Freunde- Werben- Freunde, Ihre komplette lokale Marketing & Werbung Lösung MOBILE COUPONS effektiv für Neukundengewinnung und Kundenbindung. Coupons sind zeitlos und immer beliebt. Meistens als Rabattangebote mit Deals wie z.b.:

Mehr

... hab ich gegoogelt. webfinder. Suchmaschinenmarketing !!!!!!

... hab ich gegoogelt. webfinder. Suchmaschinenmarketing !!!!!! ... hab ich gegoogelt. webfinder Suchmaschinenmarketing G egoogelt ist längst zu einem geflügelten Wort geworden. Wer googlet, der sucht und wer sucht, soll Sie finden. Und zwar an vorderster Position,

Mehr

CHECKLISTE E-MAIL-MARKETING

CHECKLISTE E-MAIL-MARKETING CHECKLISTE E-MAIL-MARKETING E-Mail-Marketing ist das am häufigsten verwendete Marketing- Instrument im Online-Marketing. Die Stärken dieser Werbeform liegen in der direkten Ansprache des Kunden, im Aufbau

Mehr

Wie Sie neue Kunden und die Kunden Ihrer Mitbewerber gewinnen Verkaufskonzepte speziell für B2B-Verkäufer in Handelsunternehmen

Wie Sie neue Kunden und die Kunden Ihrer Mitbewerber gewinnen Verkaufskonzepte speziell für B2B-Verkäufer in Handelsunternehmen Mitarbeiterseminar Verkauf: Wie Sie neue Kunden und die Kunden Ihrer Mitbewerber gewinnen Verkaufskonzepte speziell für B2B-Verkäufer in Handelsunternehmen Basisseminar: Aufbauseminar: Neue Kunden professionell

Mehr

Kundenbefragung als Vehikel zur Optimierung des Customer Service Feedback des Kunden nutzen zur Verbesserung der eigenen Prozesse

Kundenbefragung als Vehikel zur Optimierung des Customer Service Feedback des Kunden nutzen zur Verbesserung der eigenen Prozesse Kundenbefragung als Vehikel zur Optimierung des Customer Service Feedback des Kunden nutzen zur Verbesserung der eigenen Prozesse Vieles wurde bereits geschrieben, über die Definition und/oder Neugestaltung

Mehr

Mehr Sichtbarkeit im Internet

Mehr Sichtbarkeit im Internet Mehr Sichtbarkeit im Internet 10. November 2015 Immobilienforum 2015 Sebastian Otten Projektleiter (ComFair GmbH) Online Marketing Manager ComFair GmbH 1 Status Quo? ComFair GmbH 2 Was ist Online Marketing?

Mehr

und Full-Service für Ihre Online-Pressemitteilung

und Full-Service für Ihre Online-Pressemitteilung und Full-Service für Ihre Online-Pressemitteilung Online-PR mit Online-Pressemitteilungen Bringt Sie nachhaltig in den Suchergebnissen nach vorne Sie erreichen Ihre Zielgruppen direkt Fördert die Popularität

Mehr

Angebote schreiben und nachfassen

Angebote schreiben und nachfassen Angebote schreiben und nachfassen Von der Anfrage zum Auftrag Thomas Stahl Marketing- und Verkaufstrainer Von der Anfrage zum Auftrag Wie Sie überzeugende Angebote erstellen und wirkungsvoll nachfassen

Mehr

Fernseminar Texten! Lektion 2. Lösungsvorschläge zu den Text und Arbeitsaufgaben. Texterclub

Fernseminar Texten! Lektion 2. Lösungsvorschläge zu den Text und Arbeitsaufgaben. Texterclub Fernseminar Texten! Lektion 2 zu den Text und Arbeitsaufgaben Texterclub L 02 / 01 Alle Informationen aus dem Gespräch müssen nun schriftlich festgehalten werden. Überlegen Sie: Welche Informationen konnten

Mehr

CRM, Management der Kundenbeziehungen

CRM, Management der Kundenbeziehungen CRM, Management der Kundenbeziehungen Günter Rodenkirchen Wir machen Gutes noch besser Agenda Brauche ich überhaupt ein CRM System? Was soll ein CRM System können? Anwendungsbereiche Ziele und Erwartungen

Mehr

Erfolgreiche Gründer setzen von Anfang an auf Vertrieb! Denn nur der bringt Ihnen Aufträge und Kunden.

Erfolgreiche Gründer setzen von Anfang an auf Vertrieb! Denn nur der bringt Ihnen Aufträge und Kunden. Erfolgreiche Gründer setzen von Anfang an auf Vertrieb! Denn nur der bringt Ihnen Aufträge und Kunden. Erfolgreicher Vertrieb für Gründer: Jetzt brauchen Sie erst mal Kunden! Gründer sind meist Experten

Mehr

Die Herausforderungen im Key Account Management

Die Herausforderungen im Key Account Management Die Herausforderungen im Key Account Management Immer mehr Unternehmen planen ein professionelles Key Account Management oder wollen das bestehende leistungsfähiger machen, um die Schlüsselkunden noch

Mehr

Kundenbegeisterung durch Service Excellence. Ein neuer Technical Report des CEN hilft, für die Zukunft gerüstet zu sein.

Kundenbegeisterung durch Service Excellence. Ein neuer Technical Report des CEN hilft, für die Zukunft gerüstet zu sein. Kundenbegeisterung durch Service Excellence. Ein neuer Technical Report des CEN hilft, für die Zukunft gerüstet zu sein. Zunehmende Ansprüche und Erwartungen ihrer Kunden sind heute die grossen Herausforderungen

Mehr

Gewinnen Sie einfach, schnell und sicher wertvolles Kundenfeedback! Mit feedbackone dem Kundenzufriedenheits-Monitor

Gewinnen Sie einfach, schnell und sicher wertvolles Kundenfeedback! Mit feedbackone dem Kundenzufriedenheits-Monitor Gewinnen Sie einfach, schnell und sicher wertvolles Kundenfeedback! Mit feedbackone dem Kundenzufriedenheits-Monitor Damit Ihre Kunden Ihre Kunden bleiben Mit konstruktiver Kritik in die Aufwärtsspirale

Mehr

hhhhdirk-michael lambertusinesscoaching24.com

hhhhdirk-michael lambertusinesscoaching24.com hhhhdirk-michael lambertusinesscoaching24.com Praxis-Report Copyright LAMBERT AKADEMIE GmbH www.internet-marketing-akademie.de Telefon: 06151-785 780 Fax: 06151-785 789 Email: info@lambert-akademie.de

Mehr

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Jörg Arnold mailingwork GmbH Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der mailingwork GmbH 42 Jahre verheiratet, 2 Töchter online

Mehr

MARKETING UND KUNDENORIENTIERUNG IN DER DRUCK- UND MEDIENBRANCHE. Verkaufen Sie besser!

MARKETING UND KUNDENORIENTIERUNG IN DER DRUCK- UND MEDIENBRANCHE. Verkaufen Sie besser! MARKETING UND KUNDENORIENTIERUNG IN DER DRUCK- UND MEDIENBRANCHE Verkaufen Sie besser! IHREN VORSPRUNG AUSBAUEN! Der Wettbewerb wird härter. Gut drucken können viele. Kunden gewinnen Sie heute, wenn Sie

Mehr

Der Kunde ist nicht alles ohne den Kunden ist alles

Der Kunde ist nicht alles ohne den Kunden ist alles Christian Fravis E-News über Februar 2015 Customer Focus Management 1. Wie können wir Kunden optimal managen? Welche Behandlung wollen eigentlich die Kunden? 2. Tipps und Checklisten: Praktische Beispiele,

Mehr

Sale or Fail Die aktuelle Vertriebsstudie von Contrast Management-Consulting erstellt von Martin Unger und Nikolaus Köchelhuber. www.contrast.

Sale or Fail Die aktuelle Vertriebsstudie von Contrast Management-Consulting erstellt von Martin Unger und Nikolaus Köchelhuber. www.contrast. Sale or Fail Die aktuelle Vertriebsstudie von Contrast Management-Consulting erstellt von Martin Unger und Nikolaus Köchelhuber Datum: März 2015 www.contrast.at Studie Vertriebsexzellenz Teilnehmer an

Mehr

QHWNXULHUKDQGEXFK HUIROJUHLFKHVZHEVLWHPDUNHWLQJI UHLQVWHLJHU

QHWNXULHUKDQGEXFK HUIROJUHLFKHVZHEVLWHPDUNHWLQJI UHLQVWHLJHU QHWNXULHUKDQGEXFK HUIROJUHLFKHVZHEVLWHPDUNHWLQJI UHLQVWHLJHU INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS Seite 1. EINLEITUNG 1 2. VORTEILE 2 3 3. GANZHEITLICHES MARKETING 4 4. OFFLINE ZU ONLINE MARKETING 5 5.

Mehr

1&1 Erfolgs- Mehr Erfolg für Ihren Internet-auftritt. Homepage oder Ihrem. Machen Sie Ihr Angebot bekannt! Seite 2 Schaffen Sie Vertrauen!

1&1 Erfolgs- Mehr Erfolg für Ihren Internet-auftritt. Homepage oder Ihrem. Machen Sie Ihr Angebot bekannt! Seite 2 Schaffen Sie Vertrauen! Starten Sie mit Ihrer Homepage oder Ihrem E-SHOP richtig durch! 1&1 Erfolgs- Check-Heft Mehr Erfolg für Ihren Internet-auftritt alles aus einer Hand. Sie haben eine 1&1 Homepage oder einen 1&1 E-Shop.

Mehr

Wir wollen, wir haben, deshalb können wir!

Wir wollen, wir haben, deshalb können wir! Wir wollen, wir haben, deshalb können wir! Aussergewöhnliche Leistung ist in erster Linie eine Frage des Willens. Wir wollen. Und wir haben die Mittel dazu. Deshalb können wir auch. Unterstützung und Beratung

Mehr

präsentation public relation promotion incentive

präsentation public relation promotion incentive präsentation public relation promotion incentive Wir bieten Ihnen verschiedenste Zugmaschinen mit Showtruck für Ihre Roadshow, Produktpräsentation oder Schulung. Sie finden bei uns viele Truck-Variationen,

Mehr

BOND PR Agenten - Nutzen Sie Ihre Chancen besser!

BOND PR Agenten - Nutzen Sie Ihre Chancen besser! BOND PR Agenten - Nutzen Sie Ihre Chancen besser! Professionelle PR ist gerade in Aufbauphasen und bei besonders ambitionierten Zielen ein Katalysator für Wachstum. Sie hilft Menschen auch in schwierigen

Mehr

Mehr Umsatz und Gewinn durch marketing-orientiertes Internet

Mehr Umsatz und Gewinn durch marketing-orientiertes Internet Mehr Umsatz und Gewinn durch marketing-orientiertes Internet Das Geheimnis eines erfolgreichen Internet-Auftritts Die 7 gravierendsten Fehler bei der Erstellung eines Internet-Auftritts! 1. gravierender

Mehr

MARKREKOM/WS CreativeConsulting

MARKREKOM/WS CreativeConsulting Beratung und Kreation für Marketing und Kommunikation Wolfgang Schickler Dipl.-Volksw. / Texter KAH Sommerland 37 D-24576 Bad Bramstedt Fon: +49 (0) 41 92-8 53 29 Fax: +49 (0) 41 92-89 97 54 Mob +49 (0)

Mehr

Fachtagung Arbeit von INSOS Schweiz

Fachtagung Arbeit von INSOS Schweiz Fachtagung Arbeit von INSOS Schweiz 24. September 2014 in Solothurn The Swiss Leading Marketing Community Marketing Brand Akquisition Ausbildung Networking 2 Marketing Brand Akquisition Ausbildung Networking

Mehr

Ermitteln und Bewerten der Kundenzufriedenheit

Ermitteln und Bewerten der Kundenzufriedenheit Wie zufrieden sind Ihre Kunden? Ermitteln und Bewerten der Kundenzufriedenheit Roland Heß Werkstatt für Innovation (BDU) Berlin Michael Meyer Berlin Ziele der Gemeinschaftsarbeit der DGQ Wir tragen Wissen

Mehr

Schlüsselkunden auswählen und systematisch

Schlüsselkunden auswählen und systematisch Schlüsselkunden auswählen und systematisch entwickeln Wie Sie begrenzte Vertriebs-Ressourcen optimal einsetzen 1 Wir unterstützen Unternehmen seit 2002 weltweit dabei, mit Strategie profitabel zu wachsen

Mehr

Verständliche praxisorientierte Marketinglösungen

Verständliche praxisorientierte Marketinglösungen Verständliche praxisorientierte Marketinglösungen Ihre Werbe-Agentur für den Mittelstand. Unsere Marketing-Strategien basieren nicht auf akademischen Vorlesungen, sondern auf einer 20-jährigen Berufserfahrung

Mehr

C - M - M - K S U C H M A S C H I N E N O P T I M I E R U N G

C - M - M - K S U C H M A S C H I N E N O P T I M I E R U N G Suchmaschinenoptimierung C-M-M-K Anfragen bekommen, Kunden gewinnen, Umsatz generieren. Wo stehen Sie? Wo steht Ihre Konkurrenz? Erfolg Im Web Teil I Suchmaschinenoptimierung C - M - M - K Suchmaschinenoptimierung

Mehr

Grundlagen des CRM. Dr.-Ing. Jubran Rajub

Grundlagen des CRM. Dr.-Ing. Jubran Rajub Grundlagen des CRM Dr.-Ing. Literatur H. Hippner, K. D. Wilde (Hrsg.): Grundlagen des CRM, Konzepte und Gestaltung, Gabler Verlag, Wiesbaden (2007). K.C. Laudon, J.P. Laudon, D. Schoder: "Wirtschaftsinformatik

Mehr

Webdesigner (m/w) für eine etablierte Werbeagentur im Raum Münster

Webdesigner (m/w) für eine etablierte Werbeagentur im Raum Münster Stellenprofil Webdesigner (m/w) für eine etablierte Werbeagentur im Raum Münster Das Unternehmen Wir suchen für unseren Auftraggeber, eine etablierte Werbeagentur im Raum Münster, einen dynamischen, webaffinen

Mehr

Trainingsmodule bei Markus Reinke Verkaufstraining

Trainingsmodule bei Markus Reinke Verkaufstraining 1 Trainingsmodule bei Markus Reinke Verkaufstraining Modul 1: Bei Anruf Erfolg - Terminvereinbarung bei Neukunden Modul 6: Spezial-Strategien zur Neukundengewinnung Modul 2: Gesprächsführungstechniken

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

Wir bringen Ihre beste Seite ins Web. ANGEBOT ONEPAGER. Webinc GmbH Schaffhauserstrasse 560 8052 Zürich. T. 044 272 88 22 info@webinc.ch www.webinc.

Wir bringen Ihre beste Seite ins Web. ANGEBOT ONEPAGER. Webinc GmbH Schaffhauserstrasse 560 8052 Zürich. T. 044 272 88 22 info@webinc.ch www.webinc. Wir bringen Ihre beste Seite ins Web. ANGEBOT ONEPAGER Diese übersichtliche Webseite ist besonders benutzerfreundlich, modern und responsive. Webinc GmbH Schaffhauserstrasse 560 8052 Zürich T. 044 272

Mehr

Content Marketing mit Kundenreferenzen

Content Marketing mit Kundenreferenzen CONOSCO Agentur für PR und Kommunikation Klosterstraße 62 40211 Düsseldorf www.conosco.de, e-mail: info@conosco.de Telefon 0211-1 60 25-0, Telefax 0211-1 64 04 84 Content Marketing mit Kundenreferenzen

Mehr

Mit strategischem Marketing profitabel wachsen und die Wettbewerbsfähigkeit stärken

Mit strategischem Marketing profitabel wachsen und die Wettbewerbsfähigkeit stärken Mit strategischem Marketing profitabel wachsen und die Wettbewerbsfähigkeit stärken Wie Sie Marketing richtig einsetzen, um den Unternehmenserfolg zu steigern 1 Wir unterstützen Unternehmen seit 2002 weltweit

Mehr

Alles spricht für Ihren Erfolg! DIMAT Services Ltd. Kunden gewinnen - Produkte verkaufen - Mitarbeiter aktivieren. Ihr kompetenter Partner für

Alles spricht für Ihren Erfolg! DIMAT Services Ltd. Kunden gewinnen - Produkte verkaufen - Mitarbeiter aktivieren. Ihr kompetenter Partner für Alles spricht für Ihren Erfolg! DIMAT Services Ltd. Kunden gewinnen - Produkte verkaufen - Mitarbeiter aktivieren Ihr kompetenter Partner für Vertriebsservice Innendienst Outbound Inbound Dialogmarketing

Mehr

Schritten zum. Mit einfachen. neuen Auftritt. Michael Baldamus Dipl.-Ing. inhaber, visuelle kommunikation. adresse kontakt internet

Schritten zum. Mit einfachen. neuen Auftritt. Michael Baldamus Dipl.-Ing. inhaber, visuelle kommunikation. adresse kontakt internet Mit einfachen Schritten zum neuen Auftritt Professionelles Marketing mit MindRefresher Schulungen und Beratung MindRefresher berät und schult Sie und Ihr Personal rund um das Thema Marketing und Kommunikation.

Mehr

Print Medien Online Medien. Creating Response

Print Medien Online Medien. Creating Response Creating Response Creating Response Die Swiss Direct Marketing AG in Brugg steht mit dem Claim «Creating Response» für die Entwicklung und Umsetzung von zukunftsweisenden Multichannel Direct Marketing

Mehr

Ihr Unternehmen besteht schon seit einiger Zeit, ist aber noch ausbaufähig?

Ihr Unternehmen besteht schon seit einiger Zeit, ist aber noch ausbaufähig? MOTTOGRAPHY CHECKLISTE UMSATZERHÖHUNG für Immobilienmakler Ihr Unternehmen besteht schon seit einiger Zeit, ist aber noch ausbaufähig? Wir haben für Sie eine Checkliste zusammengestellt, die Ihnen dabei

Mehr

Marketing auf Facebook Social Media Marketing

Marketing auf Facebook Social Media Marketing Marketing auf Facebook Social Media Marketing Marketing auf Facebook ist nur eine Möglichkeit des Social Media Marketing (SMM). Facebook-Seiten ( Pages ) sind dabei das Standardinstrument, um auf Facebook

Mehr

Webshop Booster bh II

Webshop Booster bh II Webshop Booster bh II E Commerce Trends und Facten Kunden mit Newslettern gewinnen Online Marketing mit Google Social Media und Facebook Erfahrungsaustausch 1 E Commerce Trends E Commerce daszugpferd der

Mehr

SEA Essentials. Oder: Weshalb wir denken, dass Suchmaschinenwerbung auch für Sie interessant werden kann.

SEA Essentials. Oder: Weshalb wir denken, dass Suchmaschinenwerbung auch für Sie interessant werden kann. SEA Essentials Oder: Weshalb wir denken, dass Suchmaschinenwerbung auch für Sie interessant werden kann. Dilyana LUPANOVA Senior Internet Marketing Consultant dlupanova@reachlocal.de Stefan GEIGER Business

Mehr

Wertpapierdepot Wie man den Online Brokern die Stirn bietet. Dirk Borgartz Vorstand Volksbank Kur- und Rheinpfalz eg

Wertpapierdepot Wie man den Online Brokern die Stirn bietet. Dirk Borgartz Vorstand Volksbank Kur- und Rheinpfalz eg Wertpapierdepot Wie man den Online Brokern die Stirn bietet Dirk Borgartz Vorstand Volksbank Kur- und Rheinpfalz eg Ausgangslage Zielsetzung Umsetzung Kommunikation Fazit Produkte Ausgangslage Kundensegmente

Mehr

Ihre Leistungen bzw. Ihr Produkt. Ihre Ausrichtung auf den Markt. Kapitel 1: Die Marketing-2.0-Strategie

Ihre Leistungen bzw. Ihr Produkt. Ihre Ausrichtung auf den Markt. Kapitel 1: Die Marketing-2.0-Strategie Auf welche limbischen Belohnungs-Systeme sprechen Ihre Idealkunden an? (Was limbische Belohnungs-Systeme sind, erfahren Sie entweder im Glossar oder in Kapitel 3.) Lassen sich Ihre Idealkunden am ehesten

Mehr

Contact Center. Wir haben einen guten Draht zu Menschen. Burda Direkt Services GmbH

Contact Center. Wir haben einen guten Draht zu Menschen. Burda Direkt Services GmbH Contact Center Burda Direkt Services GmbH Hubert-Burda-Platz 2 77652 Offenburg T. +49-781-84-6364 F. +49-781-84-6146 info@burdadirektservices.de www.burdadirektservices.de Wir sprechen Menschen an Durch

Mehr

Wie Sie strategisches Newsletter- Marketing erfolgreich einsetzen. Workshop mit René Penselin

Wie Sie strategisches Newsletter- Marketing erfolgreich einsetzen. Workshop mit René Penselin Wie Sie strategisches Newsletter- Marketing erfolgreich einsetzen Workshop mit René Penselin Inhalte des Webinars In diesem Webinar geht es um die Planung und Erstellung eines effektiven E-Mail- Newsletters.

Mehr

Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler

Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler Mit dem Akquisepaket erhalte ich mehr Aufträge von Privatkunden. Inzwischen mache ich 20% meines Jahresumsatzes damit." Olaf Ringeisen, Malermeister aus Northeim

Mehr

Ausgewählte Irrtümer im Beschwerdemanagement

Ausgewählte Irrtümer im Beschwerdemanagement Ausgewählte Irrtümer im Beschwerdemanagement Beschwerden sind lästig und halten mich nur von der Arbeit ab! Wenn auch Sie dieser Ansicht sind, lohnt es sich wahrscheinlich nicht weiter zu lesen aber bedenken

Mehr

Gelbquellen Ein gutes Geschäft für Sie und Ihr Reisebüro

Gelbquellen Ein gutes Geschäft für Sie und Ihr Reisebüro Gelbgewinn Neue Vertriebswege, anspruchsvollere Kunden die Situation der Einzelbüros im Reisemarkt war schon günstiger. Gut im Geschäft zu bleiben ist dennoch möglich mit dem richtigen Partner an seiner

Mehr

FACEBOOK UND XING ERFOLGREICH EINSETZEN

FACEBOOK UND XING ERFOLGREICH EINSETZEN 1 MESSBAR MEHR ERFOLG FACEBOOK UND XING ERFOLGREICH EINSETZEN DER SCHNACK FÜR ZWISCHENDURCH! 21.05.2012 GESTATTEN: MANDARIN MEDIEN 2 DAS SIND WIR Webprojekte erfolgreich umsetzen, ist eine Disziplin mit

Mehr

Rattenscharfe. Kundenumfrage

Rattenscharfe. Kundenumfrage Rattenscharfe Kundenumfrage Bitte zutreffendes ankreuzen. Die Bewertung erfolgt durch Schulnoten. (von =ungenügend bis =sehr gut) Erscheinungsbild Die Flyerline nutzt viele Kanäle, um sich in der Öffentlichkeit

Mehr

Grundlagen der Akquise 5 Was ist Akquise? Welche Instrumente gehören zur Akquise? Welchen Nutzen hat Akquise? 16

Grundlagen der Akquise 5 Was ist Akquise? Welche Instrumente gehören zur Akquise? Welchen Nutzen hat Akquise? 16 2 Inhalt Grundlagen der Akquise 5 Was ist Akquise? Welche Instrumente gehören zur Akquise? 6 9 Welchen Nutzen hat Akquise? 16 So bereiten Sie sich auf die Akquise vor 19 Legen Sie Ihre Ziele fest 20 Produkt,

Mehr

Marktforschung: Marktforschung: Onlineauftritt von Unterkunftsbetrieben. Onlineauftritt von Unterkunftsbetrieben. Marktforschung:

Marktforschung: Marktforschung: Onlineauftritt von Unterkunftsbetrieben. Onlineauftritt von Unterkunftsbetrieben. Marktforschung: Analyse des Onlineauftrittes von Unterkunftsbetrieben am Beispiel einer Tiroler Tourismusregion Kurzversion! Dipl. Geo. Univ. Martin Weigl Studium der Wirtschaftsgeographie, Tourismus und Journalismus

Mehr

Mehr Umsatz, mehr Erfolg...

Mehr Umsatz, mehr Erfolg... kreatividee Mehr Umsatz, mehr Erfolg... Wenn Sie etwas zu verkaufen haben... kreatividee Sie möchten mehr als bisher verkaufen? Ein Produkt haben Sie bereits. Oder eine Dienstleistung, die Sie anbieten.

Mehr

B.4: Marketing in der Werkstatt Neuer Schwung für die Bestandskundenpflege und professionelle Akquisition neuer Auftraggeber

B.4: Marketing in der Werkstatt Neuer Schwung für die Bestandskundenpflege und professionelle Akquisition neuer Auftraggeber B.4: Marketing in der Werkstatt Neuer Schwung für die Bestandskundenpflege und professionelle Akquisition neuer Auftraggeber 26.11.2013 in Potsdam, Dorint Hotel 14. Führungskräftetreffen Arbeitsleben 2013

Mehr

Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing.

Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing. Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing. Mittels effizienter Lead-Kampagnen gewinnen wir Neukunden, Abonnenten und Geschäftskontakte. Seit unserer Gründung

Mehr

ERFOLGREICHE AKQUISITION DANK REFERENZMARKETING

ERFOLGREICHE AKQUISITION DANK REFERENZMARKETING ERFOLGREICHE AKQUISITION DANK REFERENZMARKETING INHALTSVERZEICHNIS Die effektivsten Massnahmen in der Kundenbindung 1 Zeigen Sie mehr als eine einfache Referenzliste 2 Referenzberichte wie? 2 Welche Art

Mehr

WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN

WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN MAKLERHOMEPAGE.NET Info Broschüre IN EXKLUSIVER KOOPERATION MIT: WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN maklerhomepage.net WARNUNG! EINE PROFESSIONELLE MAKLER HOMEPAGE ERHÖHT IHR VERTRIEBSPOTENZIAL! IN GUTER

Mehr

Checkliste Webseiten-Relaunch

Checkliste Webseiten-Relaunch Checkliste Webseiten-Relaunch Bei der Realisierung eines neuen Internetauftritts sollten folgende Fragen bedacht bzw. Anforderungen umgesetzt werden: Fragen im Vorfeld Wer koordiniert auf Auftraggeberseite

Mehr

www.callcenterschweiz24.ch +41 (0)62 745 5007

www.callcenterschweiz24.ch +41 (0)62 745 5007 www.callcenterschweiz24.ch +41 (0)62 745 5007 EIN TEIL UNSERES TEAMS Geschäftsführer : Raphael Scalise Team Leiter : Pasquale Perillo Administration : Sonja Desimone Callagentin 12 Jahre : Brigitte Callagentin

Mehr

Homepage-Informationen für Ihre zukünftige Business-Homepage - Full-Service zum fairen Preis

Homepage-Informationen für Ihre zukünftige Business-Homepage - Full-Service zum fairen Preis Homepage-Informationen für Ihre zukünftige Business-Homepage - Full-Service zum fairen Preis Seite 1 von 10 Homepages speziell für kleine Betriebe Sie möchten gerne als Freiberufler, Selbständiger, kleiner

Mehr

www.herbert-erbe.de INDUSTRIEVERTRIEB Neukundengewinnung für Hersteller, Handel und Dienstleister mit Zielgruppe Industrie

www.herbert-erbe.de INDUSTRIEVERTRIEB Neukundengewinnung für Hersteller, Handel und Dienstleister mit Zielgruppe Industrie www.herbert-erbe.de INDUSTRIEVERTRIEB Neukundengewinnung für Hersteller, Handel und Dienstleister mit Zielgruppe Industrie EIGENE DATENBANK - PROFESSIONELLES TEAM Für die Zielgruppe Industriekunden verfügen

Mehr

Der Newsletter Das mächtige Marketinginstrument

Der Newsletter Das mächtige Marketinginstrument Der Newsletter Das mächtige Marketinginstrument 11.04.2013 - Digitaler Donnerstag - Kreuzlingen www.comsolit.com Newsletter Impuls - Version: 1 Seite 1 / 16 Inhalt 1. Sinnvoller Einsatz eines Newsletters

Mehr

Marketing für Dienstleistungen ist anders

Marketing für Dienstleistungen ist anders Dienstleistungen sind anders Marketing für Dienstleistungen ist anders Mag. Sylvia Fullmann www.gefragt-sein.at UBIT Burgenland 23.11.2011 Dienstleistungen sind anders! Produkt: Dienstleistung: Erfolgsprinzipien:

Mehr

DOTconsult Suchmaschinen Marketing

DOTconsult Suchmaschinen Marketing Vorwort Meinen Glückwunsch, die Zeit, welche Sie in investieren, ist die beste Investition für Ihr Unternehmen. Keine Technologie hat das Verhalten von Interessenten und Kunden nachhaltiger und schneller

Mehr

Suchmaschinenoptimierung Professionelles Website-Marketing für besseres Ranking

Suchmaschinenoptimierung Professionelles Website-Marketing für besseres Ranking Tom Alby, Stefan Karzauninkat Suchmaschinenoptimierung Professionelles Website-Marketing für besseres Ranking ISBN-10: 3-446-41027-9 ISBN-13: 978-3-446-41027-5 Weitere Informationen oder Bestellungen unter

Mehr

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unseren Businessplänen. Die Existenzgründer Vorlagen finden Sie in unseren online-portalen:

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unseren Businessplänen. Die Existenzgründer Vorlagen finden Sie in unseren online-portalen: Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unseren Businessplänen Die Existenzgründer Vorlagen finden Sie in unseren online-portalen: wwwbusiness-shopping24com hier direkt zum downloaden wwwbusinessplanaktuellde

Mehr

Marti Informatik Firmenprofil Marti Informatik, Zürich / Schweiz Oktober 2012

Marti Informatik Firmenprofil Marti Informatik, Zürich / Schweiz Oktober 2012 Marti Informatik Firmenprofil Marti Informatik, Zürich / Schweiz Oktober 2012 Die Firma Marti Informatik ist eine auf Internetmarketing spezialisierte Firma. Es geht uns nicht darum, Ihnen eine simple

Mehr

Erfolgreich im Internet durch strategisches Online-Marketing. Stephan Winter (MSc) Google Qualified Individual LEONEX Internet GmbH

Erfolgreich im Internet durch strategisches Online-Marketing. Stephan Winter (MSc) Google Qualified Individual LEONEX Internet GmbH Willkommen Erfolgreich im Internet durch strategisches Online-Marketing Stephan Winter (MSc) Google Qualified Individual LEONEX Internet GmbH Übersicht Einleitung Das Einmaleins der Markenkommunikation

Mehr

Die PRO:FIT.MACHER Dipl.-Päd. Uwe Fischer Dipl.-Kfm. Ursula Liphardt

Die PRO:FIT.MACHER Dipl.-Päd. Uwe Fischer Dipl.-Kfm. Ursula Liphardt Die Messbarkeit von Marketingaktionen wird sehr oft als Dilemma beschrieben. Schon Henry Ford sagte: Ich weiß, dass die Hälfte meiner Werbung umsonst ist, ich weiß nur nicht, welche Hälfte. Mit der richtigen

Mehr

Amazon Gesponserte Produkte vs. Amazon Produktanzeigen

Amazon Gesponserte Produkte vs. Amazon Produktanzeigen Amazon Gesponserte Produkte vs. Amazon Produktanzeigen Amazon Gesponserte Produkte vs. Amazon Produktanzeigen.................................................................................... 2 Amazon

Mehr

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Frau Dr. Eva Douma ist Organisations-Beraterin in Frankfurt am Main Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Busines

Mehr

Strategisches Marketing - Grundlagen

Strategisches Marketing - Grundlagen SCHOENEBECK Kanzleimarketing Berlin Marketing-Guide für Kanzleien Marketing Basics Strategisches Marketing - Grundlagen Dr. Astrid von Schoenebeck, 04.11.2014 Infos: www.kanzleimarketing-berlin.de (1)

Mehr

Nicht viele, sondern relevante Informationen sind wichtig

Nicht viele, sondern relevante Informationen sind wichtig News Marketing Player Mobil Payment Logistik & Fulfillment Nicht viele, sondern relevante Informationen sind wichtig Gepostet in News 4 Tagen alt Geschrieben von Manuel Stenger Keine Kommentare Eines der

Mehr

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können 10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können Folgende Fragen, die Sie sich zuerst stellen sollten: 1. Welche Social-Media-Monitoring-Plattformen (SMM) schneiden am besten ab? 2. Ist dafür

Mehr

DAS INBOUND MARKETING SPIEL. Eine Spielanleitung www.need-for-lead.com

DAS INBOUND MARKETING SPIEL. Eine Spielanleitung www.need-for-lead.com DAS INBOUND MARKETING SPIEL Eine Spielanleitung www.need-for-lead.com Vorwort Leads das ist die Währung, die wirklich zählt. Denn aus Leads werden im besten Fall Kunden. Und die wertvollsten Leads sind

Mehr

Regeln für das Qualitäts-Siegel

Regeln für das Qualitäts-Siegel Regeln für das Qualitäts-Siegel 1 Inhalt: Die Qualitäts-Regeln vom Netzwerk Leichte Sprache 3 Die Übersetzung in Leichte Sprache 5 Die Prüfung auf Leichte Sprache 6 Wir beantworten jede Anfrage 7 Wir schreiben

Mehr

julitec PARTNERPROGRAMM

julitec PARTNERPROGRAMM julitec PARTNERPROGRAMM julitec Softwarelösungen als ideale Ergänzung für die eigene Angebotspalette Liebe Leser, ein herzliches Willkommen bei julitec! Ich freue mich, dass Sie sich für unser Partnerprogramm

Mehr

Mehr als nur Klinken putzen...

Mehr als nur Klinken putzen... Verkaufsplanung/Verkaufskonzept (BETA-Version) Mehr als nur Klinken putzen... Einverstanden: die besten Marketingkonzepte, die schönsten Kommunikationsmassnahmen nützen nichts, wenn am Schluss nicht ein

Mehr

Apps als Marketing-Tool

Apps als Marketing-Tool Apps als Marketing-Tool Oktober 2011 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research Plattform _

Mehr

Ist Ihr Unternehmen so kundenzentriert wie Sie glauben? Customer Experience

Ist Ihr Unternehmen so kundenzentriert wie Sie glauben? Customer Experience 1 Der Kunde ist König Der Kunde steht bei uns im Mittelpunkt Für die meisten Unternehmen steht Kundenorientierung an oberster Stelle. Und trotzdem sind die meisten Unternehmen nicht in der Lage, operative

Mehr